Erstmals seit der Jahrtausendwende könnten die Strompreise in Deutschland sinken, schreiben SPIEGEL und Manager Magazin, was theoretisch durchaus möglich wäre, aber die wahren Gründe für diesen wahrscheinlich einmaligen Sonderfall lügen sie beharrlich weg, weil er politisch nicht korrekt ist. Die EEG-Umlage ist dieses Jahr schlicht deshalb niedriger ausgefallen, weil im Sommer die Sonne selten geschienen hat. Im reich mit Sonnenkollektoren bestückten Süddeutschland gab es beispielsweise im wichtigen Monat August kaum Sonnenschein. Stattdessen wochenlang jeden Tag Bewölkung, wodurch äußerst wenig vom teuren Solarstrom ins Netz eingespeist wurde.

An Pfingsten war es zum letzten Mal irgendwie sommerlich gewesen, danach nicht mehr. Es ist so: hätten wir keine Sonne und keinen Wind, würde der Strom hierzulande wesentlich billiger werden, aber SPIEGEL und Konsorten und auch die GEZ-Glotze lügen darüber hinweg, wenige Zeitungen haben es gebracht, wie die Wirtschaftswoche:

Der Grund für die jetzt zu erwartende Absenkung waren die ungünstigen Witterungsverhältnisse im August. Der August ist traditionell der stärkste Monat für die Solarstromproduzenten. In diesem Jahr war er stark bewölkt, die Sonne schien kaum. Das führt dazu, dass weniger Solarstrom produziert und eingespeist wird. Da der Solarstrom nach wie vor die teuerste Form der erneuerbaren Energien ist, macht sich das durchaus bemerkbar.

Warum müssen andere Medien zwanghaft dauernd ideologische Unwahrheiten verbreiten?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

15 KOMMENTARE

  1. OT

    Was ist eigentlich los bei PI. Seit gefühlt einer Woche geht hier so gut wie gar nichts mehr. Auch der bei WordPress angegebene Link „pi-news.net/2014/9“ funktioniert mal, dann wieder nicht. Man hat echt Streß, um ein Fitzchen Information zu erhaschen.
    Was sind die Gründe für diese Misere? Ist es eine staatliche Hackerattacke aus der islamischen Welt oder einfach nur technische Probleme?
    Veröffentlich doch bitte mal einen ausführlichen Artikel in eigener Sache, damit etwas Transparenz entsteht. So ist es frustrierend, und die Ungeduld wächst.

    Da schauen:
    http://newpi.wordpress.com

  2. Aufgabe Nr. 1 des linksversifften SPIEGEL ist es, das Volk zu verdämlichen!

    Zur Energiepolitik,
    zum Klimaschutz,
    zur Zuwanderung,
    zum Islam,
    zur EU-Schuldenvergemeinschaftung usw..

  3. …aus dem Spargel

    Doch obwohl der Ausbau von Windkraft- und Solaranlagen munter weitergeht, ist diese Entwicklung offenbar gestoppt. Experten zufolge könnten die Strompreise 2015 sogar sinken. Aus zwei Gründen.
    Erstens dürfte die sogenannte Ökostrom-Umlage, mit der Verbraucher die Energiewende über ihre Stromrechnung mitfinanzieren, im kommenden Jahr erstmals leicht zurückgehen. Für 2014 war diese Abgabe mit 6,24 Cent zu hoch angesetzt. Verbraucher mussten mehr berappen, als an Wind-, Biogas- und Solaranlagenbetreiber auszuzahlen war.
    Dieser Effekt könnte Stromkunden im kommenden Jahr um etwa 0,2 Cent pro Kilowattstunde entlasten, schätzt die Berliner Denkfabrik ——–. Eine Durchschnittsfamilie mit einem Verbrauch von 5000 Kilowattstunden würde dadurch etwa zehn Euro im Jahr sparen.
    Zweitens profitieren Privathaushalte und Betriebe von sinkenden Strompreisen an der Börse. „Wir sehen ein sehr niedriges Preisniveau am Großmarkt, das mindestens stabil bleiben und möglicherweise weiter sinken wird“, sagt Stromexperte Tobias Kurth vom Analysehaus ————. Da sich Stromvertriebe etwa drei Jahre im Voraus mit Strom versorgen, „wird sich dieser Preisverfall im kommenden Jahr erstmals und 2016 stärker in den Bezugskosten niederschlagen“, teilt das Berliner Öko-Institut mit.

    Bullshit-Index :0.2
    Ihr Text zeigt erste Hinweise auf ‚Bullshit‘-Deutsch, liegt aber noch auf akzeptablem Niveau.

    http://www.blablameter.de/index.php

    Ab sofort rauche ich im Jahr 10 Schachteln Zigaretten weniger! Ersparnis 52€!
    Wegen mir müssen die den Strompreis nicht senken ich spare da wo es richtig etwas bringt.Toilettenpapier soll auch billiger werden in der Größenordnung von einem Cent bei der Rolle.

  4. Sinkende Strompreise??? Für ein stromloses Netz ???

    Droht Deutschland am 20. März 2015 der Blackout?

    Die Sonnenfinsternis am 20. März des kommenden Jahres wirft ihr Schatten bereits jetzt schon voraus. Wenn zu dem Zeitpunkt keine Wolke den Himmel bedeckt, werden die Solaranlagen im ganzen Land binnen weniger Minuten drastisch weniger Strom einspeisen – und die Stromnetze dadurch instabil. Es könnte zu einem Blackout kommen.

    http://www.topagrar.com/news/Energie-Energienews-Droht-Deutschland-am-20-Maerz-2015-der-Blackout-1544574.html

  5. Und Erzengel Gabriel (SpezialdemokratInnen) kann sich für 2015 „sonnen“, dass er das EEG entschärft habe und die Kosten sänken….

    Und wenn es 2015 ordentlich weht und scheint, dann kommt, der Netzausbau der verteuerbaren, nichtstabilen Energien geht munter weiter, die saftige Stromerhöhung für den Öko-Saft.

    Wenn nicht vorher Neuwahlen sind…..

  6. Eike erläutert die Sache näher:

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/geht-beim-milliarden-ueberschuss-beim-oekostrom-alles-mit-rechten-dingen-zu/

    Geht beim “Milliarden-Überschuss beim Ökostrom” alles mit rechten Dingen zu?

    von Rudolf Kipp

    Wie in mehreren deutschen Medien vor kurzem berichtet wurde, ist zu erwarten, dass die EEG-Umlage im nächsten Jahr nicht nur nicht ansteigt, sondern zum ersten mal in der Geschichte dieser Sonderabgabe über eine Senkung nachgedacht wird. Grund dafür ist das am Ende des Monats August mit 1,5 Milliarden Euro prall gefüllte EEG-Konto. Wie das funktioniert, sei im Folgenden kurz erklärt.

  7. #6 WahrerSozialDemokrat (10. Sep 2014 08:34)

    Dann gäbe es nur noch PI!!!

    Ohne Smiley, weil wahr!

  8. Und selbst wenn. Um das Volk ruhig zu stellen, ist jedes Mittel recht. Da kann auch schon mal der Strom etwas billiger werden oder der Sprit. Von mir aus auch das Bier. Vielleicht ja auch irgendwann, wenn es ganz schlimm kommt, der Tabak? Hauptsache, der Deutsche ist abgelenkt.

  9. #9 kewil (10. Sep 2014 08:51)

    Passt ja dann perfekt zu dem hier, schließlich ist das CO² verantwortlich für die „menschengemachte“ Erderwärmung:

    Neue Studie zum ,Stillstand'[der Erderwärmung]: er beträgt 19 Jahre an der Erdoberfläche und 16 bis 26 Jahre in der unteren Troposphäre

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/neue-studie-zum-stillstand-er-betraegt-19-jahre-an-der-erdoberflaeche-und-16-bis-26-jahre-in-der-unteren-troposphaere/

    und weil die „menschengemachte“ CO²-Erderwärmung dazu führt, dass die Arktis eisfrei wird und sämtliche Kontinente versinken lassen wird, ist das hier passiert:

    Antarktisches Meereis auf Rekordniveau

    http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/antarktisches-meereis-auf-rekordniveau/

    ich will die KKWs zurück !

  10. Hab ich das richtig verstanden? Je weniger Strom im Netz vorhanden, desto niedriger die Preise!?!? armes Deutschland

  11. #4 Felix Austria (10. Sep 2014 08:23)

    Der Blackout droht uns nicht wegen einer Sonnenfinsternis, sondern wegen der rot-grünen „Energiewende“, die von der Zonenwachtel auch noch ohne Not und gegen alle Logik umgesetzt wurde.

  12. Historie:
    Die Infrastruktur, die vor ca. 100 Jahren von Deutschen in Afrika geplant und gebaut wurde, funktioniert zum Teil heute noch.

    Heute:
    Die Energieversorgung die von der deutschen Regierung für das für das eigene Land geplant und gebaut wurde, funktioniert von Anfang an nicht.

    Deutschland schafft sich sichtbar ab.

    Was passiert, wenn der Sozialismus in der Wüste eingeführt wird?
    Zuerst nichts, aber dann wird der Solar-Strom knapp.

Comments are closed.