image[…] Als es nach dem Marsch wieder zum Breslauer Platz zur Abschlusskundgebung ging, änderte sich auf einmal das Lagebild. Die Polizei bekam Anweisungen, den Platz einzukesseln und niemanden mehr rauszulassen. Gleichzeitig fuhren die Wasserwerfer auf – obwohl es KEINERLEI Anzeichen für Randale oder Gewalt seitens der Hools gab. Während die Reden verklangen, hörten wir Durchsagen der Polizei, die aufforderten, auf den Platz zu gehen, den Raum freizugeben und den Anweisungen der Polizei Folge zu leisten, mit Androhungen von Ordnungswidrigkeiten.

(Augenzeugenbericht von Tatjana Festerling, im Original erschienen auf Journalistenwatch)

Dann sollte man den Platz räumen, konnte nirgends raus und der Bahnhof wurde ebenfalls wegen „Überfüllung“ geschlossen. Geduldig warteten wir vor einer der Türen… 10 Min, 20 Min, nichts ging, drinnen Leere, nur Polizisten mit Kameras. Warum auch immer glühte einem der Jungs die Sicherung los und in Nullkommanix wurde die Tür eingetreten und die Lage geriet aus den Fugen. Der Wasserwerfer kam zum Einsatz.

Als Hamburgerin, die im Schanzenviertel wohnt, kann ich darüber nur lachen: Die gewalttätigen Ausnahmezustände am 1. Mai oder Ende September zum Schanzenfest und im Winter, zur “Rettung” von Lampedusa-Flüchtlingen, zwingen jedes Mal die gesamte Armada der Hamburger Polizeifahrzeuge ins Schulterblatt vor die Rote Flora. Die Kölner Eskalation zum Schluss war hausgemacht und als „normaler“ Beobachter der Sache gewinnt man den Eindruck, dass sich hier die Politik oder besser – ein Innenminister – unter Zuhilfenahme (oder Instrumentalisierung?) der Polizei einen Plot inszenierte, der es ihm und den Medien ermöglicht, wie immer und üblich gegen angebliche Nazis, Rechte usw. zu hetzen und Runde Tische einzuberufen.

Ach übrigens, die Webcams der Kölner Innenstadt waren abgeschaltet – wäre ja noch schöner, wenn der Bürger in Hamburg, Kassel oder München anhand von Live-Cam Bildern einen Eindruck über die Friedlichkeit der Demo machen könnte. […]

(Sie waren am Sonntag auch vor Ort und möchten Ihre Eindrücke schildern? Dann schicken Sie Ihren Augenzeugenbericht von der Hogesa-Demo bitte an info@blue-wonder.org)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

210 KOMMENTARE

  1. LOL

    Extremismusforscher im Gespräch
    „Bürgerkriegserklärung der Neonazis“

    Vor allem aber müsse der Islam differenzierter betrachtet werden: „Die überwiegende Mehrheit der Muslime ist deutlich friedlicher als Kategorie-C-Hooligans oder Nazis je waren“, sagte Funke. Die Angst der Menschen in Deutschland solle differenzierter angegangen werden. Nicht zuletzt sei es dafür auch nötig, sich mit Rechtspopulisten auseinander zu setzen und sich „an die Seite der über 95 Prozent friedlichen Muslime“ zu stellen, so Funke.

    Prof. Dr. Hajo Funke ist Politikwissenschaftler an der Freien Universität Berlin. Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Forschung über Rechtsextremismus, Nationalsozialismus und Fragen zu Demokratie und politischer Kultur.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_71553408/hooligan-demo-in-koeln-funke-buergerkriegserklaerung-der-neonazis-.html

  2. Die Propaganda Medien können Lügen wie sie wollen, der Stein ist im Rollen und wird kurz über lang nicht aufzuhalten sein,

    …und das ist gut so!!!!

    Und bald überrollt er auch die Neu-Sprech-Medien!

  3. Auch von Journalistenwatch:

    Wenn bei Hooligans gilt:(Cahit Kaya)

    “Man muss gar nicht selbst rechtsextrem sein; es reicht aber aus, bekennende Rechtsextremisten zu dulden: und schon ist es auch wieder vorbei damit.”

    dann gilt auch:

    “Man muss gar nicht selbst Salafist sein; es reicht aber aus, bekennende Salafisten zu dulden: und schon ist es auch wieder vorbei damit.”

    Was sie mit “und schon ist es auch wieder vorbei damit” meint, weiss ich nicht so genau.
    #77 Mazzacola Pizzerone (27. Okt 2014 1

  4. „Warum auch immer glühte einem der Jungs die Sicherung los und in Nullkommanix wurde die Tür eingetreten…“

    Nach bisher unbestätigten Gerüchten behaupten Augen- und Ohrenzeugen, der unbekannte Mann habe einen Knopf im Ohr getragen, aus dem zu hören gewesen sei:
    „IM Hooly, IM Hooly, Ihr Einsatz! Tür eintreten!“
    😈

  5. Nun, was die Staatsmedien der BRD berichten, ist absolut so interessant und vor allem glaubwürdig, wie die Aktuelle Kamera der DDR.
    Über die absolute Verfälschung der Wahrheit und Wirklichkeit wäre Karl-Eduard von Schnitzler sicher neidisch.

  6. Interessanterweise prüft Jäger ein künftiges Kundgebungsverbot. Bei linker Randale, jährlich zum 1. Mai hat das bisher niemanden gejuckt. Auch dass Salafisten schon mehrfach auf ihren Gegenkundgebungen randaliert und dabei 2 seiner Beamten gemessert haben, scheint ihn nicht weiter zu stören, denn bisher forderte er dort nichts dergleichen. Das lässt tief in den widerlichen Chakater der Politschranzen wie Jäger & co blicken. Einfach ekelhaft!

  7. So funktionieren linke Diktaturen. Moslems können Demos machen und rufen „Juden ins Gas“ und „Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf’ allein!“.. Da passiert nichts..aus reiner Angst davor das die Moslems durchdrehen und die Städte zum Gaza-Streifen machen…

    Aber wenn gute dt. Bürger die Schnauze voll haben von Salafisten und Islam und das kundtun, dann drehen die linken Dummgutmenschen und hören Islamkriecher durch und wollen für diese dt. Bürger das Versammlungsrecht einschränken..

    Leben wir schon in einem linken islamischen Gottesstaat? Scheinbar ja.. !

    Polizisten wurden von Salafisten in Bonn fast geschlachtet und diese soll sie jetzt beschützen…. was für eine kranke entartete Politik!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Hooligans gegen Salafisten“

    Politiker fordern Konsequenzen nach Demonstration

    KÖLN. Nach den Ausschreitungen bei der Demonstration „Hooligans gegen Salafisten“ in Köln haben Politiker von SPD und Union Konsequenzen gefordert. „Wir sollten bei der Anmeldung von Demonstrationen viel genauer gucken, welches Gewaltpotential sich dahinter verbirgt“, sagte der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Burkhard Lischka, Spiegel Online.
    Im Einzelfall müßten dann „Auflagen gemacht werden“, betonte Lischka. Der CSU-Bundestagsabgeordnete Stephan Mayer nannte die Auseinandersetzungen „in höchstem Maße besorgniserregend“. Es sei in keiner Weise hinnehmbar, „daß sich verfassungs- und demokratiefeindliche Gruppierungen in deutschen Städten gegenseitig bekriegen“.

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/politiker-fordern-konsequenzen-nach-demonstration/

  8. Ich bin gerade nach Hause gekommen und konnte PI noch nicht lesen. Aber dafür konnte ich auf dem Staatssender Phönix einen geradezu irrsinnigen Amoklauf von wegen Kampf gegen Rächtzzzz miterleben.

    Unfassbar? Nein nicht unfassbar. Das ist Normalität in der mittlerweilen völlig linksversifften DDR 2 formerly known as Deutschland.

  9. #9 Berlin53 (27. Okt 2014 17:47)
    Nun, was die Staatsmedien der BRD berichten, ist absolut so interessant und vor allem glaubwürdig, wie die Aktuelle Kamera der DDR.
    Über die absolute Verfälschung der Wahrheit und Wirklichkeit wäre Karl-Eduard von Schnitzler sicher neidisch.
    ++++

    Karl Eduard von Schnitzler war der größte Lehrmeister der linksversifften Medien!
    Da können sich Prantl und Co. ein Scheibe von abschneiden!

  10. Einseitige polizeiliche Gewalt, politisch negativ stigmatisiert ist Volksverrat !

    Wer sein Volk an den Islam verraten will, wenn alle demokratischen Bemühungen vergebens sind, muß auch mit Gewalt rechnen!

    Dies ist die logische Konsequenz sich aus den Klauen einer bunten links rot – grün – faschistischen Diktatur befreien zu wollen !

    Sollte das angekündigte Demonstrationsverbot des „roten Jäger“ aus NRW kommen, wäre damit praktisch der Widerstandsparagraph im GG 20 außer Kraft gesetzt und der Beweis erbracht das wir deutsche Bürger/innen in einer erneuten Diktatur 2.0 gefangen sind !

  11. Wenn bei den sog. Mai-Randalen bürgerkriegsähnliche Zustände durch linke und kommunistische Gruppen herbeigeführt werden, dann zieht sich die Polizei feige zurück, nennt das dann Deeskalation.
    Pfui Teufel !

  12. Wir sollten jetzt unbedingt nachlegen!

    Kennt sich jemand in der Eishockey-Szene aus?

    Eishockey-Fans sind sicherlich auch kein Kind von Traurigkeit, das wäre doch der Hammer, wenn wir die Jungs auch noch aktivieren könnten?

  13. Ich habe es mir heute den ganzen Tag angetan den gleichgeschalteten Westdeutschen Rotfunk (Wddr2) zu hören.
    So wie das Gebetsmühlenartig durchgeleiert wurde und ein Entsetzen „Experte“ nach dem anderen seine Wahnvorstellung von sich geben durfte bekam man den Eindruck das im Vergleich die Reichskristallnacht mit dem berechtigten Protest von Gestern eher eine Art Pfandfinderveranstaltung war.
    Ich kann mich nicht erinnern das auch nur Ansatzweise so viel geschwallt wurde bei den ständigen linken und migrantischen Bürgerkriegsszenarien in Deutschland.
    Merke ein bildungsloser linker Polizistenprügler kann in Deutschland problemlos Aussenminister werden. Wer aber mal als „rechts“ gebrandmarkt wurde nicht mal mehr Hausmeister.

  14. Augenzeuge von z.T. gewalttätige Hooligans: Ohrfeige an einem IslamEntschuldiger der den Hooligan als „Nazi“ deffamierte; zwei Hooligan waren in Rage und grimmigen Blick zerrissen mein Schild — weil sie es missverstanden hatten.

    Positiv: ein Hooligan gratulierte mir zu meinem Schild und drückte mir die Hand „Klasse, super Satz!“ (Q9:5 „TÖTET die UNgläubigen“ Tafsir „… meint auf Erden, generell“)

    Es ist warscheinliich, das der Bürgermeister & Polizei-Chef die Gewaltbereitschaft der Hooligans forciert/herrausgefordert haben, durch ihre Einkesselei – war dabei, habe es gesehen, aber nur von weitem!

    Die wervolle Meinungsfreihet (auch in Plakafform) Art. 5 musste ich mir auch erst vor der eingeknickten Köllner Dhimmi-9:12-Polizei erkämpfen — weil ich sonst eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gestartet hätte – gegen den Polizei-Chef von Köln – und nach Rücksprache mit der Androhung der Ord.-Anzeige ging es aufeinmanl und sie ließen mich auf der vorderen Straßenseite mein Schild hochhalten 🙂 Ich bedankete mich zweimal 🙂

    vor ca. 3 Stunden 62 Fotos auf Facebook
    (+ 4 kleine, kurze Videos)

    https://www.facebook.com/stephanie.meyer.925/media_set?set=a.818161231558957.1073741829.100000952647222&type=1

  15. qed

    Jäger will Hooligan Demos verbieten.

    Ging vor einer Stunde durch die Nachrichten.
    Siehe dazu auch:
    http://www.report-k.de/Politik/NRW/Nach-Koelner-Ausschreitungen-NRW-Innenminister-Jaeger-will-Hooligan-Demos-verbieten-36052
    Man führe sich vor Augen, was die Antifa regelmäßig an Gewaltexzessen inszeniert und was geschieht dann? Nichts, Nichts und nochmals Nichts.
    Da hockt ein Moaist in Stuttgart auf dem Thron, der extrem gewalttätige Fischer wurde Aussenminister und hier geht ihnen die Muffe eins zu einer Million, dass das Volk tatsächlich aufsteht.
    Die DDR Funktionärsequipe an der Spitze der Macht will das sicher nicht nochmals erleben.
    Widerlich.

  16. Unglaublich!
    Auf sämtlichen ÖR-Kanälen tobt der Kampf gegen Rächtzzzz als würde es kein Morgen mehr geben. Es waren übrigens ausschliesslich Neonazis die in Köln demonstriert haben. And pigs can fly.

  17. Neuer Rekord: jetzt sind es schon 49 verletzte Polizisten in den MSM.

    Wann wird der erste Tote gemeldet ?

  18. weiß jemand, ob man auf einer der internetseiten der quallitäts-schmeißfliegen-journaille auch kommentarbereiche/foren zum thema findet?
    die linken möchtegern-qualitäts-journalisten-darsteller ziehen mal wieder ihren qualitäts-schwanz ein.
    sehe ich das richtig?

  19. Lustiger Antifa-Kommentar zur Demo:

    XXX.ruhrbarone.de/koelner-nazi-krawalle-und-wieder-weist-nrw-innenminster-jaeger-wortreich-jede-verantwortung-von-sich

    Blockaden? Warst du in Köln? Die hätten alle die blockieren wollen platt gemacht. Das waren keine “entspannten” Nazis die auf Demos diszipliniert auftreten das waren Kraftsport Schläger. Die Polizei war nicht mal in der Lage sich selber richtig zu schützen und ständig bewegten sich starke Gruppe der Nazis abseits aller cops. Die Antifa ist einfach nicht in der Lage gegen sowas vor zu gehen auch wenn ich es schön fände wenn es anders wäre. Selbst wenn 1500 Antifas da gewesen wären wäre die Hälfte mindestens zwischen 14 und 16 gewesen. Da macht man nix gegen Leute die teilweise schon seit Jahrzehnten als Haupthobby Schlägerei haben.

    🙂

    Man muss eben nur richtig auftreten, dann scheisst sich die Antifa in die Hose.

  20. OT:

    Ernst B. wegen Totschlag verurteilt:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/sittensen-rentner-nach-toedlichen-schuessen-auf-einbrecher-verurteilt-a-999523.html

    Die Begründung muss man sich mal geben: ausgeraubt, halb tot geprügelt, mit Folter gedroht: laut Gericht alles kein Grund zur Waffe zu greifen. Dann lieber zu „milderen Maßnahmen“ greifen, damit die Räuber auch ja unbehelligt entkommen und eventuell zurückkehren können.

    Wenigstens erwähnt der Spiegel, dass sich die Staatsanwaltschaft dem Willen der Eltern des „Opfers“ gebeugt hat. So wurde aus einem eindeutigen Fall von Notwehr mal ganz Fix ein Totschlagdelikt.

  21. Wenn das in Köln alles meine neuen besten Freunde; die „Hools“, waren und jetzt besonders auf diese Szene „geachtet“ werden soll, dann ist es umso wichtiger, dass sich am 09.11.möglichst viele sog. „Normalos“ zwischen 15 und 95 unter die Jungs mischen!
    Wer in Berlin oder Umgebung wohnt, sollte sich den 9.11. sicher vormerken!
    Wer von uns PI´lern noch halbwegs gehen kann, der sollte UNBEDINGT dabei sein!
    Schliesslich wollen wir Geschichte schreiben!
    Und wer eigentlich könnte, aber zu feige oder zu faul ist, der sollte sich was schämen!
    Aber ich bin optimistisch! Wir sehen uns!

  22. Halb OT

    Bundesweit erste Salafismus-Beratung eröffnet

    In Frankfurt ist die bundesweit erste Beratungsstelle gegen Salafismus eröffnet worden. Vier hauptberufliche Mitarbeiter stehen nun in festen Räumen einer wachsenden Zahl Salafisten gegenüber.

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt-erste-salafismus-beratung-eroeffnet-13232478.html

    Einfach nur lächerlich, schaut euch nur diese Politisch Korrekten Gutmenschen an.Ich möchte fast wetten das sich nicht einer von diesen Sprenggläubigen dort blicken last.
    Pure Verschwendung von Steuetgeld,möchte gern wissen was dieser Spass kosten wird.Die Migrationsindustrie muss eben laufen,damit ist eine Menge Kohle zu verdienen.Anstatt diese Salamisten zu Sanktionieren sollen sie jetzt auch noch vehätschelt werden.
    Deutschland schafft sich ab.

  23. Ich bin bereit!

    Was haben wir noch zu verlieren?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    CIA prophezeit Bürgerkrieg in Deutschland und EU

    Europa am Scheideweg und die Armseligkeit des Staates der Dichter und Denker

    Was lange gärt, wird endlich Wut: Die renommierte “Washington Post” zitierte unlängst den Boss des amerikanischen Geheimdienstes CIA, Hayden, mit den Worten, dass Deutschland spätestens im Jahre 2020 nicht mehr regierbar sei.
    Der Werteverfall, die Islamisierung, die Massenarbeitslosigkeit und der fehlende Integrationswille einiger Zuwanderer, die sich “rechtsfreie ethnisch weitgehend homogene Räume” selbst mit Waffengewalt erkämpfen würden, sowie viele andere deutsche Probleme werden sich nach dieser Studie in einem Bürgerkrieg entladen.

    Doch mit dem Jahr 2020 hat sich Hayden noch reichlich viel Zeit gelassen, etwa weil die sprichwörtliche Geduldigkeit der Deutschen dabei berücksichtigt wurde?

    http://community.zeit.de/user/julien-germain/beitrag/2010/09/20/cia-prophezeit-b%C3%BCrgerkrieg-deutschland-und-eu

  24. Das Zentralorgan der Volkskammer ( in den Nachrichten auf NTV ) wurde erzählt, das es heute Abend eine ähnliche DEMO in Dresden gibt. Es wird mit tausend Menschen gerechnet Die Polizei nimmt die Erfahrungen von Köln an denen man sich orientiert, Das sollte man mal beobachten

  25. #22 Chaosritter (27. Okt 2014 18:12)

    Ernst B. wegen Totschlag verurteilt:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/sittensen-rentner-nach-toedlichen-schuessen-auf-einbrecher-verurteilt-a-999523.html

    Das ist ein solcher Skandal, dass es einem die Schuhe auszieht. Politische, rassistische Justiz, die nicht mal mehr davor zurückschreckt, einen behinderten alten Mann zu verurteilen, weil er es gewagt sich, sich in seinem eigenen Heim gegen einen kleinen zugewanderten Drecksack zu verteidigen. Diesen Staat kann man nur noch zutiefst verachten!

  26. …mal eine ganz doofe Frage… es war im Vorfeld der Veranstaltung NICHT erkennbar das auch „normale Bürger“ zur Demo eingeladen waren… insofern blieb ich dieser auch fern!

    War es eine Veranstaltung NUR für und von Hools???

  27. Hier sollte ein „Skandal“ provoziert werden, damit die Medien am nächsten Morgen Bilder von Wasserwerfern in Aktion bringen konnten.

    „Schaut her, sooooo gefährlich war das in Köln“

  28. Man muss die nächste Demo einfach nur umbenennen.
    BÜGESA
    Bürger gegen Salafisten. Das wenn die Behörden verbieten würden wüssten wir Bescheid.

  29. Klasse Statement von einem der TAPFEREN freien Journalisen 🙂

    „Es ist ein Armutszeugnis für Deutschland, dass es SOWEIT kommen muß, dass Hooligans die ERSTE Anti-Salafisten Demo starten.

    Kann man nicht auf der Islam Konferenz „klare Kante“ zeigen und die Gewalt-Verse verbieten/streichen von dem Koran? … Kann nicht die „normale“ Mittelschicht eine Demo starten?“

    … der auch sagte wenn das ZDF mein Schild gefilmt hätte (ging an mir vorbei) — wären sie ihren Job morgen los.

    Wenn David Cameron sagen würde das der Mord von Lee Rigby in London(Woolwich) MIT dem Islam (z.B. Allah, Q9:5, 5:45 „Leben für Leben, Auge um Auge, …“) zu tun hätte — würde ein Bürgerkrieg in England entstehen -> genau wie in Deutschland.

  30. zu den angeblich 44 verletzten Polizisten:
    laut offizieller Verlautbarung auf der PK der Kölner Polizei wird es als Verletzung gezählt, wenn ein Polizist wegen Pfefferspray Beschwerden hat… (kein Scherz)
    Also wenn die windrichtungstechnisch etwas von dem Spray abbgekommen dass sie in rauhen Mengen gegen die Hooligans versprühten.

    Es waren nur 3 (!) Polizisten ambulant in ärtzlicher Behandlung. Wer die Monturen der Polizisten gesehen hat wundert sich dass die überhaupt von den unbewaffneten und nicht mit Körperpanzer ausgestatteten Hools „verletzt“ werden konnten.
    Anders als bei den Messer und Lattenschwingenden Salafisten seinerzeit in Solingen oder Bonn

    Wichtig:
    Hier ein Foto von einem AntiFa Flaschenwerfer:
    http://www.netzplanet.net/von-wegen-hogesa-haben-mit-flaschen-geworfen-linkskriminelle-beim-flaschenweitwurf/15552

  31. Anscheinend ist die Seite mit dem Augenzeugenbericht von Tatjana Festerling auf journalistenwatch.com verschwunden.

  32. Es handelt sich hier um ein klassisches Dilemma. Wer ein Deutschland ohne Islam möchte, muss dafür kämpfen. Die Hools sind bereit dazu. Allerdings geht das nicht ohne Gewalt. Das wird die heutige Gesellschaft nicht kapieren und akzeptieren.

    Interessant finde ich die Stimmen von mir bekannten Polizisten. Die geben an, dass die Hooligans Leute von der Antifa völlig eingemacht hätten, wenn es zu einem Zusammentreffen gekommen wäre.

  33. #25 Drohnenpilot (27. Okt 2014 18:19)
    Ich bin bereit!

    Was haben wir noch zu verlieren?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    CIA prophezeit Bürgerkrieg in Deutschland und EU

    Europa am Scheideweg und die Armseligkeit des Staates der Dichter und Denker

    Was lange gärt, wird endlich Wut: Die renommierte “Washington Post” zitierte unlängst den Boss des amerikanischen Geheimdienstes CIA, Hayden, mit den Worten, dass Deutschland spätestens im Jahre 2020 nicht mehr regierbar sei.
    Der Werteverfall, die Islamisierung, die Massenarbeitslosigkeit und der fehlende Integrationswille einiger Zuwanderer, die sich “rechtsfreie ethnisch weitgehend homogene Räume” selbst mit Waffengewalt erkämpfen würden, sowie viele andere deutsche Probleme werden sich nach dieser Studie in einem Bürgerkrieg entladen.

    Doch mit dem Jahr 2020 hat sich Hayden noch reichlich viel Zeit gelassen, etwa weil die sprichwörtliche Geduldigkeit der Deutschen dabei berücksichtigt wurde?

    http://community.zeit.de/user/julien-germain/beitrag/2010/09/20/cia-prophezeit-b%C3%BCrgerkrieg-deutschland-und-eu

    2020 halte ich vom Zeitraum her für sehr optimistisch.
    Und um dieses Szenario vorauszusehen, muss man kein Verschwörungstheoretiker oder CIA-Chef sein, man kann es sich an fünf Fingern abzählen.
    Lt. UNO sind momentan 50 Mio. Menschen auf der Flucht; wenn die entsprechenden NGO’s wie Pro-Asyl, Human-Rights-Watch oder Amnesty International auf die Idee kommen, von den 50 Mio. nur 1-10% nach Europa, sukzessive Deutschland, zu leiten und dazu die ohnehin zu erwartende Zuwanderung von Zigeunern, Türken, Kurden und noch mehr Moslems addiert, werden das die bestehenden Sozialsysteme nicht mehr auffangen können und als erstes implodieren.
    Dann wird ein Dominoeffekt eintreten; die Städte bzw, die Wohngebiete in den Städten werden okkupiert und die Deutschen werden die Städte verlassen und aufs Land ziehen – sind die Städte geplündert und es gibt dort nichts mehr zu holen, werden die Egel dem Wirt aufs Land folgen.
    Und es werden in der gleichen Zeit immer mehr und mehr „Flüchtlinge“ vor allem aus Afrika ungehindert nach Deutschland kommen, weil Polizei und auch die Bundeswehr nur noch damit beschäftigt sein wird, im Inland etwas wie Ruhe und Ordnung halbwegs aufrechtzuerhalten ……..
    Vor 15 Jahren habe ich ein solches Szenario für absurden Unfug von Verschwörungstheoretikern vom Kopp-Verlag gehalten, oder es im Kino bei „Children of Men“ als spinnerte Handlung abgetan.
    Mittlerweile wird das wohl schneller Realität werden, als wir uns es wünschen.
    Ja,
    Zu verlieren haben wir in der Tat nichts mehr.

  34. Der heroische Eintrag des 26. Oktober 2014 zu Köln in die Geschichtsbücher als Beginn einer neuen Epoche in der deutschen Geschichte ist mit mit dem gestrigen Tage vollzogen worden. Uns allen, die wir unser deutsches Vaterland von Herzen lieben soll er als strahlender Wegweiser aus düsterer Gegenwart in eine leuchtende Zukunft sein. Den Feinden unserer Heimat aber soll er Ihr bevorstehendes und unausweichliches Schicksal markieren.
    Der gerechte Volkszorn wird ihre Hirnschalen zu verzierten Trinkschalen verarbeiten. Aus ihren Rippen werden die Ruhnenzeichen der Zukunft gefertigt und Ihre Oberschenkelknochen werden zu Türgriffen verarbeitet.
    In der Unterwelt wird sich die hässliche Göttin mit ihrem verwarzten, faltigen und verfetteten,stinkenden und behaarten Körper an ihnen grunzend und krächzend befriedigen während sie geifernd ihre faulen und stinkenden Zähne bleckt und eitrige Flüssigkeiten absondert.
    Wir germanischen Helden allerdings werden in Wallhalla an Odins Tafel die erlesensten Köstlichkeit zu wohlklingender Musik und kühlem Meet verzehren, während wir das Antlitz ewiger Jugend tragen und den knackigen blonden Elfen exzessiv zu fröhnen wissen.

  35. „Es geht weiter“ sagt n-tv in den 18:00h Nachrichten.
    Heute „Anti-Islam-Demo“ in Dresden, 1000 Leute erwartet, „noch ist es ruhig“.
    Veranstalter „PEGIDA“:
    „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“. „Im Netz“ nur das dazu gefunden.
    http://stimmenausderprovinz.wordpress.com/2014/10/21/nachbereitung-rechte-demonstration-der-pegida/

    Soeben (18:45)wieder auf n-tv, „z.Z. versammeln sich die Teilnehmer in Dresden“ 🙂

  36. +++ De Maizière fordert Verbot von Hooligan-Demonstrationen +++

    Demonstrationen wie die in Gewalt umgeschlagene Aktion von Hooligans in Köln müssen nach Ansicht von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) verboten werden. „Was wir in Köln erlebt haben, hat mit Terrorismus nichts zu tun“, sagte der Minister der „Bild-Zeitung“ (Dienstag). „Das waren üble, gewalttätige Ausschreitungen, verbunden mit viel Alkohol.“ Die Gewalt habe sich vor allem gegen Polizei, Rettungskräfte und Medien gerichtet. „Solchen Exzessen mit Ansage müssen und werden wir mit aller Härte entgegentreten. Das hat mit Demonstrationsfreiheit nichts mehr zu tun und sollte dementsprechend untersagt werden.“ Bei schweren Ausschreitungen im Zuge einer Demonstration von Hooligans waren am Sonntag in Köln Dutzende Polizeibeamte verletzt worden.

    http://www.mmnews.de/index.php/net-news/25124-de-maiziere-verlangt-verbot-von-hooligan-demonstrationen

    Wann gibts ne HoGeSa im Süden der Republik???
    Wir wollen auch………….HoGeSa!!!

    RTL soeben:
    „Zur Stunde versammeln sich angeblich gerade „Rechte“ zur Demo“ in DRESDEN.

    Wer weiß Näheres? Der Geist ist aus der Flasche 😉

  37. #1 Freya

    So so, der Herr fabuliert davon dass 95% aller Moslems friedlich sind.

    Das heißt 5% der 6 Millionen Gestörten hierzulande sind also NICHT friedlich.

    Das sind ja dann zum Glück nur 300.000. Damit wird unsere Polizei ja locker fertig.

    Puh, und ich hab mir schon Sorgen gemacht.

  38. Ach übrigens, die Webcams der Kölner Innenstadt waren abgeschaltet – wäre ja noch schöner, wenn der Bürger in Hamburg, Kassel oder München anhand von Live-Cam Bildern einen Eindruck über die Friedlichkeit der Demo machen könnte
    …………………

    So etwas nennt sich dann „Offene Gesellschaft“ und „Demokratie“, „Meinungsfreiheit“ und „Pluralismus“ …
    Da wird immer auf „meine“ alte DDR geschimpft und gemeckert. Sachlich stimme ich der Kritik an der DDR ja zu; aber der westdeutsche Staat ist um keinen Deut besser.

  39. Es ist wichtig, dass die kommenden Demos einen anderen Namen haben.
    Ich kann die Berichterstattung nicht ertragen. Nachdem, was ich an Videos sah und auch die Bildreporter las…

    OMG

    Es muss weitergehen. Verbote müssen umgangen werden!!!

  40. #41 Heisenberg73 (27. Okt 2014 18:29)
    Hier sollte ein “Skandal” provoziert werden, damit die Medien am nächsten Morgen Bilder von Wasserwerfern in Aktion bringen konnten.

    “Schaut her, sooooo gefährlich war das in Köln”

    In der angelsächsischen Politikwissenschaft nennt man es „let it happen to purpose“ – im Klartext heißt das nichts anderes, als dass es durchaus nicht abwegig erscheint, dass ein paar Agent Provokateurs in die Menge geschleust wurden, die randalierten – rein „zufällig“ waren exakt zu diesem Zeitpunkt auch Vertreter der Leidmedien (es ist absichtlich mit „d“ geschrieben) vor Ort, die diese Randerscheinungen als grossen Aufmacher brachten.

  41. Als ob Hooligans nichtkriminelle Lämmchen wären!

    Hooligans gehören wie Rocker und Zuhälter zu den Schlägerbanden, zum Lumpenproletariat, es sind Kriminelle und Halbseidene am Rande der Gesellschaft, immer mit einem Bein in der Unterwelt. Mit sowas macht man sich, als seriöser Islamkritiker, nicht gemein!!!

    Wieviele “moderate” Muslime Hooligan, Rocker und Zuhälter sind!!!

    Türken, Nordafrikaner, Albaner usw. sind nicht nur bei den Rockern und unter Zuhältern zu finden, sondern auch Hooligans.

    Wirklich naiv zu glauben, die Randale gestern in Köln sei der Anfang einer „deutsch-patriotischen antiislamischen Revolution“ gewesen!

    Und wenn es Hooligans in Istanbul gibt, dann gibt es türkische Hooligans bei uns – so wie es Graue Wölfe/Bozkurt leider auch in Deutschland gibt – alles andere ist weltfremd!
    http://www.derwesten.de/sport/fussball/bvb/tuerkische-hooligans-stuermen-fan-kneipen-zwei-bvb-anhaenger-im-krankenhaus-id9959533.html

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hooligan
    Ich sage es nochmals: Hooligans sind genauso multikulti, wie Rockergruppen, Zuhälter und Linke. Hooligans in Deutschland erheben ihre Stimme nicht gegen den Islam, sondern gegen den “Islamismus”, den es aber in Wirklichkeit gar nicht gibt. Hooligans randalieren gegen “Islamisten” und dienen somit dem “moderaten” Islam, ergo dem Islam!!!

  42. Wird es jetzt Rückkehr- und Wiedereingliederungsprogramme für Hooligans geben? Geld für die Resozialisierung von gewaltbereiten Fußballnazis? Entsteht hier sogar eine weitere Sozialindustrie, die sich um deutsche Problemfans kümmert? Wurden vom Verfassungsschutz schon Aussteigerprämien angeboten, wenn man am Demo-Sonntag einfach zuhause bleibt? Konsequent wäre es, falls der linke Gutmensch wirklich an das Gute in jedem Menschen glaubt.

  43. Gute Berichterstattung von PI über die Demo.

    Obwohl ich den Mainstream Medien kritisch gegenüberstehe, bin ich denen voll auf den Leim gegangen. Man schaltet eben morgens das Radio ein und hört die Nachrichten (D-Reichspropagandafunk). Ich hätte nicht gedacht dass so grob manipuliert wird.

    Danke PI und weiter so!

  44. Bin total verzweifelt über die Lügenbande. Habe so viel Hoffnung in die Köln Demo gesteckt. WebCams aus. Intrige mittels Polizei, falsche Berichterstattung, Linke unter die Leute mischen… Es ist entsetzlich. So durchtrieben konnte die DDR gar nicht sein, dafür ging alles zu schnell und die waren zu blöd.
    Aber durch die Vernetzung heutzutage, sind solche verlegnen Taktiken einfacher zu gestalten.

    Die Wahrheit verbreiten, wo es nur geht!!!

  45. Die verarsche des Volkes muss ein Ende haben.

    Wir lieben unsere Heimat, wenn das die Elite und anderes Linkes gesocks nicht tut, muessen sie gehen!

    Sie haben Angst dass das Volk erwacht!

  46. Inszenierter Plot von Politik und Polizei?
    ——————————————–

    Mit einem Wort: JA!

    Zum Beispiel: Wasserwerfer. Die setzt man normalerweise ein um Massengewalt einzudaemmen. Aber wo war die gestern? Ueberhaupt keine!

    Aha, aber Wasserwerfer wirken ja optisch SOOO eindrucksvoll im TV. So mussten die ran! Alles deutet darauf hin dass die Polizei Anordnung von „oben“ bekam, die Dramatik der Sache optisch zu verschaerfen, damit es wie voraus gewollt in der Berichterstattung herueberkommt.

  47. #40 Moralist (27. Okt 2014 18:27)

    „War es eine Veranstaltung NUR für und von Hools???“

    Es braucht immer „einen“ Mutigen, der den Anfang macht.

    Letztens in einer Talkshow. Islamkonform, … ABER als ein bekannter Journalist sagte dann, „die Isis berufen sich auf den Koran, etc.“, da WAGTE sich dann auch Wallraff kritisch zu sein. Tja, so funktioniert Gruppen-Dynamik. Einer muss immer den Anfang machen, danach KANN eine Lawine folgen.

  48. #58 Maria-Bernhardine (27. Okt 2014 18:55)
    Als ob Hooligans nichtkriminelle Lämmchen wären!

    Hooligans gehören wie Rocker und Zuhälter zu den Schlägerbanden, zum Lumpenproletariat, es sind Kriminelle und Halbseidene am Rande der Gesellschaft, immer mit einem Bein in der Unterwelt. Mit sowas macht man sich, als seriöser Islamkritiker, nicht gemein!!!
    […]

    Wie sehen die Alternativen aus?
    Alle 4-5 Jahre brav wählen und das Kreuz bei national gesinnten Randgruppen machen, in der Hoffnung, dass sich irgendwann hinter den sieben Bergen, über den sieben Brücken die Zustände wieder zum Besseren ändern, während alles langsam aber sicher den Bach runtergeht?

  49. #58 Maria-Bernhardine (27. Okt 2014 18:55)

    Als ob Hooligans nichtkriminelle Lämmchen wären!

    ————————–

    Was wollen Sie hier auf PI, Sie frustrierte Volkserzieherin?

    Beantworten Sie die Frage nur sich selbst!

  50. #58 Maria-Bernhardine

    Betreffs HoGeSa:

    Diese Hools sind Deutsche und keine Türken-bzw. Araberhools!
    Bitte einfach mal besser recherchieren!
    Sie kommen aus der Fußballszene!

    Mannonmann, was für einen Quark schreibst Du da?

  51. zum OT „Rentner aus Sittensen“ :

    Das darf doch nicht wahr sein. Das Opfer wird zum Täter gemacht. Neben den finanziellen Verlusten sind die seelischen sicher sehr gravierend. Nebenbei bedeutet die Verurteilung auch den Verlust des Jagdscheines und damit der Möglichkeit, sich mit einer legalen Waffe zu verteidigen – herzlichen Glückwunsch!!!!

  52. Na ja, ein Kindergeburtstag mit Besuch im Streichelzoo wird´s bestimmt nicht gewesen sein, also bitte nicht in die andere Richtung untertreiben. Als Fazit kann man jedoch ziehen:

    Die Veranstaltung zeigte deutlich mehr Wirkung als andere, bisherige Großveranstaltungen und das System wird unruhig bis nervös – Daher werden jetzt auch schon Rufe nach Verboten laut. So lange noch nicht am Versammlungsrecht rumgedoktert wurde, sollte man also ne weitere Demo zeitnah nach schieben 😉

  53. o t

    Jetzt ist es schwarz auf weiss (eben bei Heute), Demos der Hogesa werden künftig verboten !

    Terrorismus“experte“ E. Tevesen erklärt gerade die „rechten“ sehen jetzt eine Chance ein „Feindbild iSSlam“ aufzubauen.

    Das war’s dann…..

    :mrgreen:

  54. 1. Auf dem Film
    http://www.youtube.com/watch?v=Z0qYSxpC7z0#t=11
    sieht man bei Minute 2:00, wie die Polizei die eingekesselten Leute auf dem Breslauer Platz dazu aufruft, sich zu entfernen. Sie rufen: „Wie denn?“, weil sie gar nicht rauskönnen – wegen der Polizei.

    Ob das nun geplant war oder schlichte Unfähigkeit, ist schwer zu sagen. Vielleicht hatte die Polizei auch den Befehl, beim Rest von ca. 1000 Personen die Identität festzustellen, um überhaupt was zu machen. Oder hatte die Polizei Angst, wenn die Demonstranten in großen Gruppen in den Hauptbahnhof strömten, würden sie alles demolieren? Warum sollten sie? Sie hatten ihr Erfolgserlebnis bereits gehabt, eine große Demonstration gegen die Salafisten.
    Der BILD-Reporter schrieb ja gestern abend: Was, die Polizei lässt sie einfach gehen? Wie kann das sein? hat am Ende die Polizei darauf reagiert, um nicht als hooliganfreundlich dazustehen?

    2. Schaut euch den „Hooligan“ bei der „Welt“ unten im Film an. Ein Hooligan, der sich entschuldigt. Kann das sein?
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article133712718/Rechtspopulisten-planen-Demo-am-9-November-in-Berlin.html

  55. Als Reaktion von Köln:

    9. November 2014: PI-Verbot

    9. Dezember 2014: Hooligan-Verbot

    30. Januar 2015: AfD-Verbot!

  56. SPON, die Meisterzensierer und -manipulierer haben inzwischen 6 oder 7 Artikel zum Thema Köln gebracht, und bei keinem Artikel die Kommentarfunktion aktiviert. Man will nicht, dass die Leute die Wahrheit erfahren. Jäger redet von Hool-Demos verbieten. Dabei lag die Demo in puncto Sachbeschädigung und Körperverletzung meilenweit hinter den Erster-Mai-Antifa-Krawallen und sämtlichen Grossdemos der letzten Jahre. Dass Jäger und Polizei von der Robustheit der Demo überrascht waren, lag daran, dass es noch nicht genug runde Tische gegen rechts gibt. Also, Schreiner, haltet euch ran.

  57. Kurden, Salafisten und Hooligans
    „Kleiner Bürgerkrieg in diesem Land“
    …….

    Tschetschenen

    Radikale Muslime aus Tschetschenien kämpfen in den Reihen der IS-Miliz als Dschihadisten. Unter den in Deutschland lebenden Tschetschenen sind ebenfalls einige Islamisten. In Herford griffen Anfang August mehrere Tschetschenen demonstrierende Jesiden an. Kurden hielten einige Tschetschenen in Celle wiederum vor rund drei Wochen wegen ihrer langen Bärte für Salafisten – daraufhin gingen Hunderte Beteiligte mit Knüppeln, Steinen und Flaschen aufeinander los.

    LOL

    Hooligans

    Gewaltbereite Fußballfans standen nach Einschätzung von Verfassungsschützern als treibende Kraft hinter den Kölner Krawallen. Die Anhänger sonst teils verfeindeter Vereine bildeten dabei eine geschlossene Front. „Die haben sich zu einer temporären Gemeinschaft zusammengeschlossen, um sich dem Kampf gegen die Salafisten zu verschreiben“, meint Wendt von der Deutschen Polizeigewerkschaft. Auch Anhänger der Rockerszene hätten sich an den Straßenschlachten beteiligt. Damit wollten sowohl Hooligans als auch Rocker „aus der gesellschaftlichen Isolation rauskommen“ und die eigene Anhängerschaft mobilisieren. „Die meisten sind aber nur auf Krawall gebürstet und alkoholisiert“, sagt Wendt.

    Rechtsextreme

    Die rechte Szene mischt mit bei islamfeindlichen Kundgebungen wie in Köln – wobei personelle Überschneidungen mit Rockern und Hooligans häufig sind. „Das ist eine unselige Melange aus drei Gruppen, die teils aus den gleichen Personen bestehen“, sagt Wendt. Die vom Verfassungsschutz beobachtete Anti-Islam-Partei Pro NRW habe die Kundgebung zunächst angemeldet, sich dann aber von den Ausschreitungen distanziert. „Sie wollten sich an die Spitze stellen und sind gescheitert“, sagt Wendt.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_71557024/salafisten-kurden-hooligans-kleiner-buergerkrieg-in-diesem-land-.html

  58. #16 Franz (27. Okt 2014 18:00)

    Sollte das angekündigte Demonstrationsverbot des “roten Jäger” aus NRW kommen, wäre damit praktisch der Widerstandsparagraph im GG 20 außer Kraft gesetzt

    Oh nein, 20/4 ist niemals außer Kraft gesetzt!
    Das kann nur das Deutsche Volk durch Volksentscheid,
    und das wird es niemals tun. 20/4 bleibt gültig!!

  59. Lügenpresse ! Die drehen gerade am Rad! LOL

    Gestern war ein supertoller Tag für die Demokratie in Deutchland! Es müssen noch mehr Bürger auf die Strasse um gegen die Sharia kämpfen!

  60. Verbot, Verbot, Verbot, Verbieten… sofort verbieten!

    Merkwürdig.
    Bei linksextremem Krawall bzw. Bürgerkrieg (Rote Flora) habe ich solche Forderungen wirklich noch nie gehört.

  61. #69 Werner-T5

    Wir sind genauso über das Urteil empört!
    Haben gerade in der Familie darüber diskutiert.

    Sogar der Staatsanwalt forderte einen Freispruch!!!
    Dem ist der Richter nicht gefolgt, da der brutalo kriminelle Einbrecher ein Türkenbübchen war.
    Die Türkeneltern hatten die Bestrafung des Rentners gefordert.

  62. 03. Oktober 1989:

    SED verbietet Montagsdemonstrationen in Leipzig….

    03. Oktober 1990:

    Es gibt keine „DDR“ mehr

  63. @ #45 Tammy

    … zu den angeblich 44(?) (Jäger: „nach oben PUSHEN PUSHEN!!) verletzten Polizisten:

    laut offizieller Verlautbarung auf der PK der Kölner Polizei wird es als Verletzung gezählt, wenn ein Polizist wegen Pfefferspray Beschwerden hat… (kein Scherz)

    Ich habe im vorbeigehen von einem Polizei“-Oberst“ gehört, dass es KEINE verletzten Polizisten gibt (nur einzelne kleine Blessuren)

  64. Wird Skandalminister Jäger (SPD) die Verfassung brechen?

    Das linke Wikipedia zu Brokdorf:

    Daraufhin nahmen am 28. Februar 1981 in der Wilstermarsch rund 100.000 Menschen an der bis dahin größten Demonstration gegen Kernkraft in der Bundesrepublik teil. Rund 10.000 Polizisten versuchten vergeblich, einen Teil der Demonstration, die vom Landrat verboten worden war, zu verhindern. 128 Polizisten und etwa gleich viele Demonstranten wurden bei heftigen Krawallen verletzt, die Polizei stellte Waffen verschiedener Art sicher. Die juristische Auseinandersetzung um die Demonstration wurde später Gegenstand des Brokdorf-Beschlusses des Bundesverfassungsgerichts. Das Gericht stellte fest, dass das Verbot der Demonstration verfassungswidrig gewesen war.

  65. HogeSa in in HH, HB, L, M oder KI sollte wohl trotz NRW Kraft und Jäger noch möglich sein.

    Vor allem in B fehlt diese Bewegung.

  66. Ich habe heute mittag die Pressekonferenz der Kölner Polizei auf N-TV gesehen.

    So wie ich es beurteilen kann (habe mich aus verschiedenen Quellen über die Vorfälle gestern in Köln eingehend informiert), waren die Angaben der vier Personen (Polizeidirektor, Einsatzleiter der gestrigen Demo, Leiter der Bundespolizei und Leiter des Staatsschutzes in Köln) objektiv. Sie haben sich tatsächlich um Aufklärung der Vorgänge bemüht und tun dies noch. Mir schienen diese vier Personen vertrauenswürdig, auf jeden Fall mehr als Presse und Politik. Und auf jeden Fall mehr als der SPD-Innenminister, der jetzt offen mit dem Gesetz brechen will und solche Demos in Zukunft verbieten möchte. Jäger zeigt nicht erst jetzt sein wahres Gesicht im Kampf gegen sein erklärtes Feindbild …

    Den anwesenden Journalisten waren die Aussagen in der Pressekonferenz wohl zu objektiv, denn ihre Fragen zielten immer wieder darauf ab, die HoGeSa in Mißkredit zu bringen. Die Polizei wollte zum Beispiel das Bild der saufenden und prügelnden HoGeSas nicht so bestätigen, wie die Medien das heute gezeichnet hatten.

    Umso mehr war ich konsterniert, als ich eben die Nachrichten im ZDF sah. Das Blut könnte einem in den Adern gefrieren, wenn man die Haß-Aussagen und die Lügen eines Elmar Theveßen zum gestrigen Geschehen hört. Theveßen hätte sicher nicht die geringste Mitschuld daran, wenn sich Teilnehmer der gestrigen Demo radikalisieren lassen. Denn zu vielen ist jetzt bekannt, wie sehr manche Medien hetzen und lügen. Nicht umsonst waren die HoGeSas gestern der Presse gegenüber nicht freundlich gesinnt.

    Offen blieb bei der Pressekonferenz, wieso den Demo-Teilnehmern der Zugang zum Bahnhof verwehrt wurde. Sie mußten ja schließlich zum Bahnhof, um abzureisen. Es wurde nicht erwähnt, daß auf dem Domvorplatz und vielleicht auch im Bahnhof gewaltbereite Linke warteten.

    Man darf bei allem nicht vergessen, daß der oberste Dienstherr der Polizei dieser NRW-Innenminister in Düsseldorf ist, und der ist ein Problem.

  67. Die Jungs gestern waren supertoll! ! DANKE

    Wurde auch Zeit mit der Demo und hoffentlich noch vielen anderen , ob angemeldet oder nicht angemeldet ! Die Murxels haben ihre Demos zum großen Teil auch nicht angemeldet.

    Der Mensch hat das Recht frei zu sein und der Islam ist das Gegenteil von Freiheit. Allah ist Hitler 2.0

  68. Die linksgrünen Nichtsnutze wurden nicht verboten, obwohl politisch für Polizistenmorde verantwortlich:

    Wikipedia

    Die Tötungsdelikte an der Startbahn West des Frankfurter Flughafens am 2. November 1987 waren die ersten und bisher einzigen tödlichen Angriffe auf Polizeibeamte in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland während einer Demonstration.

    Der damals 33-jährige Andreas E., Mitglied einer militanten Gruppe, feuerte während einer Versammlung gegen die damals bereits seit drei Jahren in Betrieb befindliche Startbahn West 14 Schüsse mit einer Pistole auf Einsatzkräfte der hessischen Bereitschaftspolizei ab. Ein 43-jähriger und ein 23-jähriger Polizeibeamter starben, sieben weitere wurden durch die Schüsse verletzt, teilweise schwer.

  69. Hier wird immer wieder von Zuständen wie in der ehemaligen DDR gesprochen.
    Ihr habt ja keine Ahnung, im vereinten D ist es doch mittlerweile viel, viel schlimmer. Der Zwang sich regelkonform zu verhalten und die richtige Meinung zu haben, ist erdrückend und nimmt einem die Luft zum Atmen.

  70. #86 Eurabier (27. Okt 2014 19:19)

    03. Oktober 1989:

    SED verbietet Montagsdemonstrationen in Leipzig….

    Nach meiner Erinnerung war der 7. Oktober (Tag der Republik) schon ein Witz für sich. Da feierte die oberste Führung während draußen die Leute „Gorbi, Gorbi“ riefen. Das war nur das Ignorieren der Realität. Natürlich hätte man mit staatlicher Gewalt, also wie in Köln, dagegen gehen können.

    Im Gegensatz zu den Amerikanern haben die Russen aber damals still gehalten und ihren Herrschaftsbereich aufgegeben. Bei allem Streß, den es vorher mit ihnen gab, sind sie mir heute weit lieber als die Amis. Denen war ich vorher näher … so ändern sich Ansichten durch das Handeln der „Freunde“

  71. Das Fernsehen bringt total verlogene Berichte! Man kann nur kotzen. Zum Glück sieht man auf Facebook viele Original Videos mit den genauen Abläufen.

    Unfassbar wie die scheiß Medien anlügen wollen.

    Auf die Fresse deutsche Presse!

  72. Am 15.11. GEHTS NACH HAMBURG ! ! !
    GEHT AUF DIE HOGESA SEITE UND MELDET EUCH AN.
    ROCKEN WIR HAMBURG UND LASSEN UNS NICHT PROVOZIEREN.
    LASST UNS DAS DING ALLE GEMEINSAM DURCHZIEHEN UND DIE 25000er MARKE SPRENGEN !!!

  73. Inszenierter Plot von Politik und Polizei?

    Wenn überhaupt, dann von Politik und der Polizeiführung. Wie auch immer…
    Die Sache wird jedenfalls maximal aufgeblasen.
    Alle sind sich einig, dass es
    Der Herr Innenminister Jäger wird ihm unpassende Demos künftig verbieten.
    Es läuft alles, wie erwartet:

    „Hier ging es nicht um eine friedliche Demonstration gegen Salafisten“, so Jäger. In Köln habe es erstmals eine bundesweite Mobilisierung von gewaltbereiten Hooligans gegeben, die die Versammlungsfreiheit als Plattform für Gewalttätigkeiten missbrauchten. Das gehe deutlich über das bislang bekannte Maß hinaus, stellte Jäger fest.„Der Aufruf, friedlich zu demonstrieren, war eine reine Worthülse. Die Ausschreitungen von eigentlich verfeindeten Hooligan-Gruppen sind in keiner Weise zu rechtfertigen. Ich bin entsetzt über die aggressive Fremdenfeindlichkeit. Die Polizeibeamten sind konsequent dagegen vorgegangen“, wird Jäger in einem schriftlichen Statement des NRW-Innenministeriums zitiert.

    Nach derzeitigem Kenntnisstand des NRW-Innenministeriums besteht die Gruppe „Hooligans gegen Salafisten“ mehrheitlich aus Personen mit Bezug zur Hooliganszene. Diese weise traditionell eine personelle Überschneidung mit der rechtsextremistischen Szene auf, die den Fußball ebenfalls als Vehikel nutze, um vorhandene Gewaltorientierungen auszuleben, so das Ministerium.
    Serap Güler, stellvertretende Vorsitzende der Kölner CDU erklärt zu den gestrigen Ereignissen: „Kein Platz für Rassismus!

    Tätääää!

    „Rassismus“, „Fremdenfeindlichkeit“, „Rechtsextremismus“, „keine echte Demo“, „Gewaltorientierungen auszuleben“…

    Die übliche Masche funktioniert.

    Ende – Verbot. Ziel erreicht.

    http://www.report-k.de/Politik/NRW/Nach-Koelner-Ausschreitungen-NRW-Innenminister-Jaeger-will-Hooligan-Demos-verbieten-36052

    Problem gelöst (?)

  74. Die linksgrünen Nichtsnutze wurden nicht verboten, obwohl politisch für verletzte Polizisten verantwortlich:

    Gegen den Bau des Kernkraftwerkes kam es in Grohnde zu weiteren, teilweise heftigen Protesten. Eine Demonstration mit rund 15.000 Demonstranten und etwa 5.000 Polizeibeamten am 19. März 1977 [19] führte zu einer versuchten Bauplatzbesetzung (inspiriert durch den Protest gegen das Kernkraftwerk Wyhl)[20]. Mit vielen Verletzten war dies die bis dahin gewalttätigste Auseinandersetzung der westdeutschen Demonstrationsgeschichte.

  75. #79 Biloxi (27. Okt 2014 19:13)
    Wo ist Edathy?
    ++++

    Wo soll er denn sein?
    Vermutlich schändet er jetzt kleine Jungs im Ausland!
    Vielleicht in Österreich.
    Da gibt es die Wiener Sängerknaben!

  76. Die Webcams sind öfter mal abgeschaltet in Köln, wenn Nichtlinke unterwegs sind.

    Die Stadt Köln – Medien – Politik – sind traumatisiert, weil einmal mehrheitlich nicht Kurden – Türken – Linke und sonstige Krawallmacher unterwegs waren, sondern andere.

    Das könnte ein schöner Anfang sein 🙂

  77. Die linksgrünen Nichtsnutze wurden nicht verboten, obwohl politisch für verletzte Polizisten verantwortlich:

    Bei den Demonstrationen an Pfingsten („Pfingstschlacht“[34] von Wackersdorf im Mai 1986) eskalierte die Gewalt auf dem Baugelände, als Autonome die Polizisten mit Steinen und Stahlkugeln (vgl. „Wackersdorf-Tango“[35]) beschossen,[36] zwei Polizeifahrzeuge in Brand steckten und Polizeihubschrauber Reizstoffwurfkörper (CS-Gas-Kartuschen) in die demonstrierende Menge warfen.[37] 44 Wasserwerfer aus dem gesamten Bundesgebiet waren im Einsatz und spritzten mit Reizstoff vermengtes Wasser.[38] Insgesamt wurden an den Pfingstfeiertagen auf beiden Seiten über 600 Menschen verletzt.

    Infolge dieser Ereignisse und wegen seines „halbherzigen“[9] und „liberalen“[39] Vorgehens wurde der verantwortliche Einsatzleiter[40], der Polizeipräsident für Niederbayern/Oberpfalz, Hermann Friker, im Mai 1986 abgelöst und durch Wilhelm Fenzl ersetzt. Günter Schröder (Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei) befürchtete, dass im Kampf um Wackersdorf das Verhältnis zwischen Gesellschaft und Polizei ramponiert werde.[41] Über 100 Beamte schieden nach der „Pfingstschlacht“ freiwillig aus dem Polizeidienst aus.[42]

  78. @ #102 Selberdenker (27. Okt 2014 19:33)

    Sollen sie verbieten, dann machen wir es unangemeldet wie die Murxels!

    Die haben es ja vorgemacht, gleiches Recht auch für Deutsche.

  79. #96 Oxenstierna

    Für mich ist die ganze Sache offensichtlich: Die Polizeiführung vor Ort hat den Auftrag bekommen, alles zu tun, damit die die Demo eskalieren wird um dann ein Verbot künftiger Demos dieser Art verbieten zu können. Da können Potentaten in anderen Bananerepubliken tatsächlich noch was von Deutschland lernen!

  80. Wer sich mal das Ausmaß der Manipulation alleine von Seiten der Medien ansieht (wobei dann im Eifer des Gefechts schon mal solche Schmankerl bei rauskommen), der kann doch nicht ernsthaft noch glauben, dass auf normalem, den Spielregeln dieser political-correctness-Diktatur folgendem Wege noch irgendetwas zu erreichen ist.

    Menschen, die eine „falsche“ Meinung öffentlich kundtun, werden beruflich und gesellschaftlich VERNICHTET. Teilnehmer an friedlichen Demonstrationen werden angegriffen, verspottet und in die rechte Ecke gestellt, wenn die Demos nicht willkürlich einfach verboten werden. „Unliebsame“ Petitionen werden von den Blockparteien (inkl. AfD!!) reihenweise in den Mülleimer befördet. Leute wie Lucke, die nun WAHRLICH NICHT zur Speerspitze der Islamkritik gehören, werden ein ums andere mal in medialen Scherbengerichten von einer Übermacht an linientreuen Gästen niedergebrüllt. Und die Nutznießer des Systems reiben sich feist grinsend die Hände, dass alles brav nach ihrem Drehbuch verläuft.

    Gestern in Köln hat sich niemand an deren Spielregeln und auch nicht ans Drehbuch gehalten. Entsprechend panisch sind die Reaktionen.

    Wie heißt es so schön: Getroffene Hunden bellen! Und das Hundegebell von Politik (Jäger sofort mit seinem demokratieverachtenden „Kundgebungsverbot“) und gleichgeschalteten Medien („Alles betrunkene Nazis, die 40.000 Polizisten verletzt und ‚Ausländer raus!‘ mit Hitlergruß gebrüllt haben!“) ist aktuell ohrenbetäubend. Hier war mal nicht der deutsche Konsens-Michel am Werk, der grundsätzlich pazifistisch ist und in permanenter Unsicherheit lebt, ob die eigene Meinung nicht vielleicht doch als „rechts“ angesehen werden könnte, und den man mit GEZ-Dauerpropaganda schön wieder auf CDUSPDGRÜNELINKE-Linie trimmen kann. Nein, das hier waren Mitbürger, die sich diesem gesamten Repressions/Umerziehungs-Apparat komplett entziehen, die sich durch die üblichen Methoden weder mundtot machen noch im geringsten einschüchtern lassen, selbst durch die ultima ratio des Machtapparates, die SA-Schlägertruppen der „Anti“fa nicht. DAS ist der GAU für das System, dessen schwache Stelle.

    Wenn es gelingt, a) die Hogesa möglichst dezentral organisiert zu belassen, damit der Staat nicht Wortführer selektieren kann, und b) diese Demonstrationen in möglichst steigender Teilnehmeranzahl und in möglichst hoher Frequenz – optimalerweise in mehreren Städten gleichzeitig – stattfinden zu lassen, sind die Blockparteien genau so wie die Systemmedien mit ihrem Latein am Ende. Eine von linken Berufs-Appeasern kaputtgesparte Polizei kriegt den Deckel da nicht mehr drauf, und die Medien können nicht dauerhaft mehrere tausend Menschen als „rechtsextremistische Schläger“ verunglimpfen. Dann MUSS sich Politik und Gesellschaft mit deren Anliegen befassen.

  81. Eben in den RTL Nachrichten gekommen. Die Aktion der Polizei diente nur dem Zweck, Demonstrationen von sog. Rechten bzw Hooligans zu verbieten.

  82. Friedliche Demos sind die vom Salafisten Pierre Vogel — sie sind dann die nettesten Menschen auf der Welt (nur „katzenfreundlich“ — aber immerhin!!) — Es war im Vergleich ein „Kindergeburtstag“ im Vergleich zu dieser Hooligan-Demo!

    Sehr gutes Beispiel Pierre Vogel’s Demo in Hannover, wo auch die Polizei sich noch den Namen Polzei verdient 🙂 weil sie sich nur im Hintergrund aufhielten und KEINE Kontrollen & Unterbindung vom Zeigen der Schilder 🙂

    Eine Demo wo Hooligans z.B. (Bild) ein Polzeiwagen umgestießen — verdient nicht, als friedvoll zu gelten; obwohl von der Politik & deren Helfer der dhimmi-Q9:29-„Polizei“-Chef vieles sehr warscheinlich forciert/verstärkt/erzwungen wurde , damit es auch zu den Attacken gegen die Linken/Grünen von Hooligans kommt. (zu nahe herangelassen, auf Breslauer Platz eingekesselt)

    Der Sprecher der Hooligans hat mehrmals gesagt, das diese Demo friedlich ablaufen soll.

  83. Korrektur zu #110 KDL

    Ich meinte nicht “ Die Polizeiführung vor Ort hat den Auftrag bekommen, alles zu tun, damit die die Demo eskalieren wird um dann ein Verbot künftiger Demos dieser Art verbieten zu können“ sondern „…durchsetzen zu können.“

  84. Innenminister Jäger ließ zu, dass seine Polizisten ein Megaphon bereit stellte, durch das „Kindermörder Israel“ gerufen wurde!

    http://www1.wdr.de/studio/dortmund/themadestages/israeldemo100.html

    Skandal oder freundliche Geste?:
    Polizei übergibt Dienst-Megafon an Israelgegner

    Von Gabriella Wollenhaupt

    In Hagen gab es am Freitag (1.8.2014) eine antiisraelische Demonstration mit etwa 500 Teilnehmern. Die Polizei beobachtete die Veranstaltung. Offenbar hatten die Anmelder der Demo ihr Megafon vergessen. Doch die Hagener Polizei half aus: Sie übergab dem Anführer ein Dienstmegafon, mit dem er israelfeindliche Parolen wie „Kindermörder Israel“ skandieren konnte.

    ….

    In einem WDR-Interview sagte der Hagener Polizeipräsident Frank Richter, dass die Parole „Kindermörder Israel“ gerufen werden dürfe. Das Polizei-Megafon habe man ausgeliehen, weil die Demonstranten keins dabei gehabt hätten. Polizeitaktische Gründe seien es gewesen – damit die Veranstaltung friedlich bleibt. „Hagen hat eine Stadt mit einem großen Migrantenanteil, so dass solche Demonstrationen auch aus dem Ufer laufen können. Wir sind mit dem Verlauf der Veranstaltung zufrieden.“

    Judenhass ist in NRW erlaubt!

  85. Ich kann mir vorstellen, dass der Hass auf die Medien bis zur nächsten Demo nicht abnimmt.

    Die wundern sich tatsächlich darüber, dass sie angegriffen werden.

    Tzzzsss!!!

  86. Ist schrecklich wie die Polizei sich jetzt als Opfer inszeniert!

    Komisch, dass nix über die steigenden Salafisten und der Provokation der Linksextremen genannt wird.
    Das Wichtigste wird wie Immer: „Totgeschwiegen“

  87. #114 Eurabier (27. Okt 2014 19:44)

    Judenhass ist in NRW erlaubt!

    Judenhass wird in NRW protegiert!

  88. @#116 Neurechter (27. Okt 2014 19:45)

    Ich kann mir vorstellen, dass der Hass auf die Medien bis zur nächsten Demo nicht abnimmt.

    Die wundern sich tatsächlich darüber, dass sie angegriffen werden.

    Medienvertreter wurde körperlich angegriffen, auf der Gegendemo von Antifanten:
    https://www.youtube.com/watch?v=7faYbgOoaeM

  89. PASSANTEN ENTSETZT
    In Köln-Mülheim: Niemand stoppt die Salafisten

    KÖLN –
    Samstagmittag in Köln-Mülheim: Salafisten der Dawah-Bewegung stehen am Wiener Platz und verteilen den Koran. Darunter auch Hass-Prediger Ibrahim Abou Nagie (50). Viele Passanten sind entsetzt. „Mörder seid ihr, ihr gehört in den Knast“, ruft ein aufgebrachter Kölner.

    http://www.express.de/koeln/passanten-entsetzt–in-koeln-muelheim–niemand-stoppt-die-salafisten,2856,28646736.html

  90. UNVERSCHÄMTHEIT!!!!!

    Russia Today hat eine Story über die Demo gebracht und mixt mal einfach munter Aufnahmen von Gewalt bei der ANTIFA GEGENDEMONSTRATION unter das Filmmaterial ohne in einer Sekunde irgendwo darauf hinzuweisen, dass es diese am gleichen Tag ebenfalls gab! Es wird dem Ausland damit einfach vorgegaukelt dass es sich hier komplett um Filmmaterial von der Hogesa-Demo handelt. Dann brabbelt noch ein bärtiger Wxxxer von Pseudo-Experte noch die üblichen Lügen und Verleumdungen runter!!!
    (Aber dann wissen wir ja jetzt was auf der anderen Seite los war und dazu brauchte es offenbar nicht mal eine direkte Konfrontation!!! Hat DAVON jemand ein Sterbenswörtchen in den Medien gehört????
    ZUM KOTZEN!!!)

    https://www.youtube.com/watch?v=8MZoko5qQIo

  91. Es gibt auch einige positive Aspekte zu vermelden.

    Denn immerhin bekommt Pfannkuchengesicht und Systemling Oliver Welke mit seiner ganz und gar untalentierten Möchtegern-Satiriker-Gruppe die ersten 28 Minuten seiner strunzdumm-erbärmlichen heute show voll.

    Und das angekarrte Klatschvieh wird sich die Handballen wund applaudieren.

  92. #111 toll_toller_tolerant (27. Okt 2014 19:40)

    Sie haben vollkommen recht, befolgt man die Spielregeln dieser Diktatur, hat man schon verloren. Die Montagsdemos 1989 waren auch nicht angemeldet und verboten!
    Was am heutigen Tag an abartig verlogener widerwärtiger Hetze durch die roten Siffmedien geistert, markiert einen absoluten Tiefpunkt journalistischer Berichterstattung. Lächerlicher war selbst Schnitzlers „Schwarzer Kanal“ nicht!
    Selbstverständlich sind alle Kommentarfunktionen geschlossen oder dauerzensiert, ein Schelm, wer dabei denkt!

  93. @ #58 Maria-Bernhardine (27. Okt 2014 18:55)

    Na und? Hat es bisher was mit guten Worten gebracht?

    Nein! Starke Männer müssen jetzt ran vor denen sich die Murxels fürchten. Mit Chorknaben wird Dir das nicht gelingen.

    Super Aktion!

  94. Was der berufslose und leider nicht mit viel IQ ausgestattete Jäger leider nicht bedenkt: der Zar ließ die Bolschewisten auch verbieten, auf friedliche Demonstranten schießen ( Blutsonntag), politische Gegner nach Sibirien verbannen ( er war der Vorreiter für Stalin) – 1917 war er selber dran. Was ich schon gesagt habe: eine Revolution entsteht aus der Situation.Ist die Situation ,da hält sie nichts mehr auf.

  95. Zu (27. Okt 2014 19:33)

    Alle sind sich einig, dass es eine Rechtsradikalendemo war mit reiner Gewaltabsicht. „Rassistische Fremdenfeinde“, die sich nur prügeln wollen.
    Auch habe ich mich gefragt, wo in Köln all die Anhänger Atatürks waren, gegen den Islamismus zu demonstrieren (2 waren da?)
    Sonst kommen mehr:
    http://www.youtube.com/watch?v=JR75WnAtTuo

    (…die waren aber keine Extremisten, obwohl sie riesige Faschosymbole der „Grauen Wölfe“ schwenken und nationalistische Kampfparolen brüllten. Die waren auch „überwiegend friedlich“)

    Türkische Fußballfans waren ausserdem bei der Eskalation der Demo gegen Salafisten beteiligt.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/ticker-polizei-zur-demo-so-eskalierte-die-hooligan-demo-zur-strassenschlacht_id_4229770.html

    Erste Sahne! Danke für die Hilfe!

  96. Die „Anti“-Faschisten schäumen vor Wut und die linken Medien tippen sich die Finger wund.
    Trotzdem ist die Mehrheit der Kommentatoren Pro HOGESA…jedenfalls bei den entsprechenden Meldungen auf Facebook.
    Bei den Onlinemedien wurden die Kommentarbereiche ja zum größten Teil direkt geschlossen.

  97. Wie wird die Polizei reagieren wenn die in Deutschland lebenden , nach unbestätigten Angaben 40 000 gewaltbereiten Muslime (plus Dunkelziffer) in Deutschland auf die Strassen gehen um die Scharia einzufordern?
    Wie wird dann der typische atheiistische Antifant reagieren wenn er seine Dummheit erkennt?
    Wie immer in Deutschland wird er sich nur als Mitläufer bezeichnen …

  98. Strike. 😀

    Wer bei Google „HoGeSa“ eingibt, und das dürften heute nicht wenige sein, der bekommt auf der ersten Seite einen Link zu PI präsentiert.
    😀

    Der etwas träge Seitenaufbau spricht auch dafür.

    Die Demo war das Eine, der Umgang – oder besser die Propaganda – der Regierungsstellen und Politniks ist das Andere und tut seinen beachtlichen Teil dazu, dass den Regierenden ihr breites Politikversagen und Missmanagement auf die Füsse fällt.

  99. es geht schon los ; mit HOGESA verbieten, und, und, und, …

    „Was für eine Gefahr, die schlimmsten Ausschreitungen die NRW dieses Jahr gesehen hat …“ BLA BLA bla …

    und die Salafisten ?????? IST ES JETZT SCHON SOWEIT ?

    NOTSTANDSGESETZ UM DASS EIGENE VOLK ZU BEKÄMPFEN ?!

    zusehen HEUTE 22.15 TagesThemen ; INNENMINISTER SPRICHT !!!

    BRD auf der Seite der Salafisten !!!
    Hoffentlich hau ich nicht im Zorn den Fehrnseher ein =)

  100. Es werden langsam keine Lügen mehr helfen, Politik und Medien, denen das Wohl der Salafisten näher liegt als der nur zu gerechte Demonstrationsdrang sogenannter Rechter! Wenn Politik und Polizeiführung weiterhin dem islamischen Faschismus duldet und nichts unternimmt, wird eine größere Welle hereinbrechen, die nicht mehr zu kontrollieren ist. Es muß alles getan werden, Faschismus und feiges Mörderpack zu stoppen, der Bürgerwille wird es richten!! Auch durch Verbote läßt sich der Wahrheitswille nicht unterdrücken. Auch wenn fleißig die Nazikeule geschwungen wird, es wird nichts mehr helfen, immer mehr Menschen sehen sich hilflos ausgeliefert einer Terrorbande, die nicht nur den Nahen Osten erobern will. Die Lawine rollt, das ist die einzige Zivilcourage, die das Wort auch wert ist, alles andere ist Heuchelei, Opportunismus und Feigheit vor einen Feind, der vor nichts halt macht. Das wäre alles Aufgabe des Staates, aber er hätschelt, hofiert und begünstigt den Islam, seine Verbände und heuchlerischen Imame. Das muß ein Ende haben; der Anfang ist gemacht!!

  101. Kostenlose PI-News Werbung gerade auf tagesschau.de gelesen:
    Politically Incorrect (PI-News), das führende Online-Medium für die Neue Rechte

    Zudem waren das gestern nicht nur rechtsextreme Hooligans, sondern es hatten auch neu-rechte, rechtspopulistische und rechtsextreme Organisationen mobilisiert: Die Führungsspitze der Berliner NPD, Pro Köln und Pro NRW-Anhänger waren vor Ort, genauso wie Betreiber der Internetseite Politically Incorrect (PI-News), das führende Online-Medium für die Neue Rechte.

    http://www.tagesschau.de/inland/hooligans-interview-101.html

  102. #102 Sportjunkie

    !!! SCHÖÖÖÖNE SACHE !!!

    Nur nicht unterkriegen lassen !!! (Wir in München kennen den Gegenwind NUR ZU GUT-wäre gern dabei =) Und wenn Verbot kommt ; einfach Namen ändern !!!-Die Sache MUSS weitergehn, bis zum bitteren Ende-AMEN-!!!

  103. Heute abend in Dresden gegen 19:00 Uhr gesehen:

    Ca. 500 überwiegend jugendliche Demonstranten (gesittet, nüchtern, ohne NS-Symbole, dafür mit Deutschland-Fahnen) ziehen durch die Innenstadt, skandierend: “Wir sind das Volk!” und “Wir wollen keine Salafisten!”.

  104. Bevor PI den 3. Beitrag eröffnet, um über die Ungerechtigkeit der Welt zu klagen oder über Stilfragen zu streiten, muss ich leidenschaftslos feststellen: Demos ohne konkrete Forderungen sind nutzlos!

    Deshalb werden bei Demos auch Reden gehalten, oder zumindest Handzettel verteilt, und eine schriftliche Erklärung an die Presse darf auch nicht fehlen.

    Konkrete Forderungen wären ein Verbot als verfassungsfeindliche Organisationen und die Ausweisung ausländischer Salafisten.

  105. Leute, den Idioten und Volksverrätern in den Medien und Politik geht jetzt die Düse .

    Sie haben das alles zu verantworten und es wird noch schlimmer kommen weil sie jetzt wieder falsch reagieren und nicht hören wollen.

  106. @ #137 rene44 (27. Okt 2014 20:20)

    Scheiß t-online Portal. Die lassen keinen Kommentar zu und sind total links gebürstet.

    Ich weiß, die sind dort voll links, die haben mich kürzlich gesperrt, weil ich die Wahrheit geschrieben habe, ging auch um den Islam.

    Und genau diese Meinungsunterdrückung entlädt sich eben mal wie gestern.

  107. Im Rheinland-Pfalz TV hörte ich in den 19.45h Nachrichten die Aussage, daß sich die HOGESA-Demo gegen „eine angebliche Islamisierung“ Deutschlands richtete.
    Es ist unüberhörbar, wie plump die Allgemeinheit für dumm verkauft werden soll.
    Ich lese gerade, daß sich in Dresden etwas bewegt…gut so!
    Danke für die Info, #147Kleinschachwitzer

  108. Dann bekommt die HoGeSa in Zukunft ständig neue Namen,die werden diese Bewegung nicht mehr aufhalten können.

  109. Ich weiß nciht wieso aber mir kam das gerade so in dne sinn:
    Eins,Zwei,Drei und Vier
    wir trinken Jetzt ein Bier
    Fünf,Sechs,Sieben,Acht
    Salafisten Gute Nacht
    Neun,Zehn,Elf und Zwölf
    Ich brauch wohl noch ein Koelsch
    was macht das nun aus uns
    Wir sind nur Deutsche Jungs.
    Lange rede Kurtz erzählt
    Salafisten raus gezählt…

  110. Wenn niemand die Salafisten stoppt, dann müssen es Tausende Menschen sein, die es in die Hand nehmen. Es geht voran, der Volkszorn wird sich entladen, wenn erst einmal das Eis gebrochen ist. Ein Staat, der potentielle Mörder schützt, obwohl er die Instrumente in der Hand hat, wird eines Tages selbst sich verabschieden müssen. Ich habe keine Angst vor der NPD oder anderen sogenannten Rechten, wenn sie sich einsetzen für eine Pflicht, deren die Politik nicht nachkommt. Es steht alles auf den Spiel, denn wer in der Demokratie schläft, wird in einer Diktatur aufwachen. Und übrigens: wie können Menschen, die den faschistischen Islam bekämpfen, Nazis sein? Diese haben doch immer mit den Islam paktiert! Nur ein ideologiebehafteter Gutmensch kann diese Grundwahrheit nicht erkennen, weil nicht sein kann, was nicht sein darf!!

  111. Es wird einem nichts erlaubt. Man muß es sich nur selbst erlauben. Dann lassen sich’s die andern gefallen oder nicht.

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832),

  112. Je mehr Verbote und Beschränkungen das Reich hat, desto mehr verarmt das Volk.

    Laotse (6. oder 4. – 3. Jh. v. Chr.), eigentlich Laozi, nur legendenhaft faßbarer chinesischer Philosoph, Begründer des Taoismus, Laotse bedeutet ‚der Alte‘ und sein Sippenname war ‚Li Erl‘

  113. #148 lieschen m (27. Okt 2014 20:39)

    Bevor PI den 3. Beitrag eröffnet, um über die Ungerechtigkeit der Welt zu klagen oder über Stilfragen zu streiten, muss ich leidenschaftslos feststellen: Demos ohne konkrete Forderungen sind nutzlos!

    Deshalb werden bei Demos auch Reden gehalten, oder zumindest Handzettel verteilt, und eine schriftliche Erklärung an die Presse darf auch nicht fehlen.

    Konkrete Forderungen wären ein Verbot als verfassungsfeindliche Organisationen und die Ausweisung ausländischer Salafisten.

    Absolut richtiger Hinweis. Das Anliegen muss klar formuliert werden, selbst wenn es von den Medien natürlich entweder verschwiegen oder verzerrt wiedergegeben werden wird, denn am Schluss muss natürlich die Idee stehen, die berechtigte Wut der Menschen in parlamentarische Arbeit im Rahmen unserer demokratischen Grundordnung zu kanalisieren. Die Grünen waren schließlich auch jahrelang quasi inoffizieller politischer Arm der militanten Anti-AKW-Bewegung, und das obwohl damals jeder AKW-Gegner frei seine Meinung sagen konnte und in keiner Weise Repressalien ausgesetzt war wie heutige „Rechtspopulisten“.

  114. #147 Kleinzschachwitzer (27. Okt 2014 20:38)
    Heute abend in Dresden gegen 19:00 Uhr gesehen:

    Ca. 500 überwiegend jugendliche Demonstranten (gesittet, nüchtern, ohne NS-Symbole, dafür mit Deutschland-Fahnen) ziehen durch die Innenstadt, skandierend: “Wir sind das Volk!” und “Wir wollen keine Salafisten!”.
    ———————————————————-

    Vielen Dank für die Mitteilung Kleinzschachwitzer.
    Vielleicht kann jemand einen kleinen Bericht drüber machen, vielleicht Fotos einstellen, wäre schön.

    Der Geist ist aus der Flasche, es tut sich was !!!

    😛

  115. Oh, Dresden … 500 Leute – ist auch nicht wenig.
    Will mehr darüber wissen!!!!
    Traurig wegen HoGeSa und etwas froh wegen Dresden
    Gruß Miss

  116. (Sie waren am Sonntag auch vor Ort und möchten Ihre Eindrücke schildern? Dann schicken Sie Ihren Augenzeugenbericht von der Hogesa-Demo bitte an info@pi-news.net)

    das wird auch Zeit: erst einmal ein objektives Bild erarbeiten und dann erst urteilen!

  117. Bericht mit vielen Bildern von heutiger „Patriotische Europäer gegen Islamisierung des Abendlandes“ DEMO in DRESDEN:
    http://www.dnn-online.de/dresden/web/dresden-nachrichten/detail/-/specific/Demo-in-Dresden-bleibt-friedlich-Teilnehmerzahl-weit-unter-Erwartungen-3838018926
    (Mainstream stellt wieder alle in die rechte Ecke)

    ->für mich als Sachse kam die Pegida aus dem Nix…bisher noch nix von denen gehört…auch noch keine Homepage/FB gefunden……
    -> geil es tut sich was->als nächstes „Mahnwachen“ vor den Redaktionstuben des links-grünen Mainstream!!!!!!

  118. Hier spricht die Polizei!

    Als sich der Aufzug nach Anfangskundgebungen in Bewegung setzte, kam es im Bereich eines Wohnhauses in der Turiner Straße zu einer ersten Eskalation. Offenbar, weil im Wohnhaus Menschen zu sehen waren, die das Trikot eines
    türkischen
    Fußballvereins trugen und Parolen hinunter zur Demo riefen. Möglicherweise warfen sie auch Pyrotechnik runter.“

    Anmerkung: Aus dem Haus wurden Sie mit Flaschen beworfen!

  119. Wartet ab, bis die Eurogendfor voll einsatzbereit ist, dann werden die Maschinengewehre Bürgeraufständen schnell den Garaus machen.

    Und im Staats- und Dummfunk wird der islame Imam (gerade von den grauen Wölfen aus der Türkei oder Katar eingeflogen) über seinen Dolmetscher in gebrochenem Deutsch erklären, dass einmal mehr „Demokratie und Rächhzzzzzstaat“ gerettet sind, während gleichzeitig an der nächsten U-Bahnstation einem deutschen Bürger der Kopf eingetreten wird.

    Ruhe ist erste Bürgerpflicht, schallt es mal wieder unisono aus dem Orkus unserer staatlichen Dummfunker und unserer links- und ökofaschistischen „Volksvertreter“-Banden (CDUCSUSPDLinke -und die Pädo-Grünophilen nicht zu vergessen.
    Und mit Lucke als Islamo-Appeaser: „möglicherweise gibt es nicht nur Kuffar-Hasser in der islamen, faschistoiden Herrenmenschen-Ideologie; wir sollten nicht alle islamen ‚Ungläubigen‘-Schlächter über einen Kamm scheren, einige hatten einfach eine unbefriedigende Jugend, nicht jedes Schaf oder Ziege war willig“).

  120. Im übrigen mit welcher Begründung will man das verbieten? Es gibt das Recht auf Versammlungsfreiheit und freie Meinungsäußerung, darauf mal bitte ein Spendenkonto bitte Paypal und nen ordentlichen Anwalt

  121. @#165 arminius arndt (27. Okt 2014 21:15)

    Eine Satzung! Die Hogesa braucht dringend auch eine Satzung! Und einen stellvertretenden Protokollführer 😉

  122. Die wollen in NRW wieder Rechtsbeugung begehen , oder ändern mal eben das Grundgesetz …. wäre ja nicht zum ersten mal .

  123. Wer kann sich noch erinnern, als 2011 in Dresden die kommunistischen Horden die Polizei regelrecht überrannten?

    Wer denkt noch an Heiligendamm, wo es zuging wie im Nahkampf, zuvor in Rostock mit rd. 450 schwerverletzten Polizisten mit Knochenbrüche, Stichverletzungen usw.
    123 Menschen wurden festgenommen. Die meisten von kamne gleich wieder auf freien Fuß.

    Und dann der 1. Mai allein in Berlin oder Hamburg….

    Verfassungsfeindlich wurde jahrzehntelange einer Bande herangezüchtet, die vor keiner Gewalttat zurückschreckt, auch nicht vor Mord. Täglich wird uns vorgeführt, was seit Jahrzehnten durch den Staat gefördert, weil geduldet, wird. Zu Tausenden treten Schwarzvermummte auf den Plan, steinigten ungehindert Polizisten, Mord in Kauf nehmend, zünden Autos an und schlagen Fensterscheiben ein, egal, ob Menschen zu Schaden kommen oder nicht.

    Ungeniert werden diese Banden „Autonome“ genannt, selbst von Medien und Politikern.
    Autonome, die sich ihr eigenes Recht schaffen und in einem rechtsfreien Raum ungehindert durch den Staat dieses auch praktizieren können. Besonders unglaublich erscheint, daß es nicht einmal Daten über diese marodierenden Banden gibt, die doch den Hass und Widerstand auf bzw. gegen diesen Staat als ihren selbsterteilten Auftrag betrachten.

    Und jetzt soll mit aller Härte des Gesetzes vorgegangen werden…..
    Warum denn erst jetzt, nur weil ein Bulli umfiel?

    Klar, sind alle Nazis….

  124. Klaus Kleber fragt gerade tatsächlich einen Fanforscher, was die Demo gestern bzw der Zusammenschluss der Hooligans mit den Rechtsradikalen noch mit Sport zu tun hatte.

    Ich lach mich weg.

  125. In der aktuellen Kamera wurde gerade wieder von „gewaltbereiten Schlägerbanden“ berichtet.

    Da wäre für kommende Demonstrationen der 89er Slogan der Montagsdemos „Keine Gewalt!“ dringend angesagt.

  126. #184 Diedeldie (27. Okt 2014 21:52)

    Klaus Kleber fragt gerade tatsächlich einen Fanforscher, ……
    —————–

    Ach ja, die Fanforscher. Da war doch was:

    Sonntag, 20.07.2014
    Betreuung von Informanten: Fußball-Fanforscher arbeitet für Nachrichtendienst

    Von Rafael Buschmann, Erik Eggers und Mike Glindmeier

    Als Fanforscher erwarb Martin Thein das Vertrauen von Ultra-Gruppierungen. Offenbar nicht sein einziger Job. Nach SPIEGEL-Informationen ist er seit rund zwei Jahrzehnten für das Bundesamt für Verfassungsschutz tätig und warb dort Informanten an.

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/fanforscher-martin-thein-beim-bundesamt-fuer-verfassungsschutz-taetig-a-981894.html

  127. @#184 Diedeldie (27. Okt 2014 21:52)

    Klaus Kleber fragt gerade tatsächlich einen Fanforscher, was die Demo gestern bzw der Zusammenschluss der Hooligans mit den Rechtsradikalen noch mit Sport zu tun hatte.

    Ich lach mich weg.

    Weil Spiegel Online es gestern erst in der Rubrik „Sport“ stehen hatte 😀

  128. @#181

    Diese Demo ist angekündigt von -Wir sind Deutschland-

    Ich BIN Deutschland.
    Und weder eine Hooligan, noch eine Nazi.

    Wie mache ich das bloß der Antifa klar.
    Die rufen ganz offen dazu auf, MICH aus der Stadt zu jagen, wenn ich das richtig verstanden habe?
    Denn ich habe vor, dort mitzugehen.
    Ganz einfqch, weil ich Deutschland bin.

    Ob ich Polizeischutz bekomme?

  129. Rassistische Berichterstattung vom FOCUS. Polizei Köln Protokoll zur PK der Kölner PolizeiPolizei: Türkische Fußball-Fans lösten Ausbruch der Hooligan-Gewalt aus:http://www.focus.de/politik/deutschland/ticker-polizei-zur-demo-so-eskalierte-die-hooligan-demo-zur-strassenschlacht_id_4229770.html

    Oder haben Rechtsextremisten die Polizei unterwandert, die dann vom Verfassungsschutz gekauft wurden, um Krawalle auszulösen?

    Das Presseportal der Polizei Köln ist wenig Aussagekräftig: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/2864267/pol-k-141026-5-k-demonstration-in-der-koelner-innenstadt-polizei-zieht-vorlaeufige-bilanz

    Mehr Information von Publikative.org bei Twitter: https://twitter.com/publikativeorg?original_referer=http%3A%2F%2Fwww.zeit.de%2Fpolitik%2Fdeutschland%2F2014-10%2Fdemonstration-gegen-salafisten&tw_i=526390497842327552&tw_p=tweetembed

    Es ist nun wichtig die politkorrekte Berichterstattung von Anfang an zu entlarven und hier andere Informationsquellen zu bieten.

  130. @#187 Klara Himmel

    Alle bekloppt.Sag ich ja.

    Die Medien sagen:
    Hooligans können nix, ausser rumhooligannen.
    Alles, was die denken, ist Hooligan.
    Deshalb war die Demo gestern auch nicht politisch (machen uns die Medien weis), sondern (jetzt) Sport?
    Wobei schon Hooligans gegen Hooligans nicht wirklich was mit DEM Sport zu tun hat, wohl aber mit deren Spaß ( was ja dauernd schon thematisiert wurde)

    Deshalb war die Kleber-Frage wirklich total dümmlich!

    Dann hätte er wenigstens fragen sollen, was das noch mit Spaß zu tun hatte.

    Ich bleib dabei:Alle bekloppt 🙂

  131. En BLÖD hat sich mal wieder(lich) bewiesen durch
    ihre einseitiger wiederlichen Blöd-Bilder XXL zu
    zeigen und naturlich OHNE Reaktionsblock !!!

  132. #188 Diedeldie
    Mach Dir mal keine Sorgen. Gestern waren wir 8-10000. In HH WERDEN WIR VIEL MEHR SEIN. Da bist Du nicht allein. Das werden die nicht wagen. Allein bei der Masse an Kruppstahl, was allein gestern da….,naja, das wird sich die ANTIFA 3mal überlegen. Es sei denn, die sind Masochisten.

  133. #40 Moralist (27. Okt 2014 18:27)

    …mal eine ganz doofe Frage… es war im Vorfeld der Veranstaltung NICHT erkennbar das auch “normale Bürger” zur Demo eingeladen waren… insofern blieb ich dieser auch fern!

    War es eine Veranstaltung NUR für und von Hools???

    —————————–
    Was für eine naive Frage, sorry. Ich bin ja auch kein Hool und habe mich unter sie gemischt. Die sind übrigens friedlich und nett! Und mit Nazi haben die nix zu tun!
    Das sind Typen aus der bürgerlichen Mitte.

  134. @# 194 sportjunkie

    🙂
    Na denn bin ich ja beruhigt.

    Ich werde ja sehen, wie es wird.

    Schon Hammer…..dann wird der Verkehr in der City einmal endlich für Deutschland am shopping-Samstag lahm gelegt.
    Diese ganzen Kurden-Demos, Anti-Israel-Demos in letzter Zeit.
    Ohne Worte…….

  135. Nach Tagesschau und Tagesthemen von heute dürfte wohl kein Zweifel mehr bleiben, daß hier eine von „Verfassungsschützern“ durchgeführte Inszenierung stattfand, mit dem Ziel, einen Vorwand zu schaffen, um islamkritische Demonstrationen zu verbieten.

    Bitte die Videos von den friedlichen Demonstranten weiterverbreiten und die Lügenmedien entlarven!

  136. OT

    Heute abend gab es übrigens einen glänzenden Auftritt von Bernd Lucke bei hart-aber-fair. Keine „Dekadenz“- oder „Bodensatz“-Diskussion mit entsprechenden Einspielern, sondern Euro pur. Das Publikum war auch erstaunlich klatschfreudig für Lucke.

    Unterstützung gab es diesmal auch von ARD-Börsenexpertin Anja Kohl, die Luckes Argumentation meist noch drastischer unterfütterte. Besonders alt sah SPD-Ekel Stegner aus, weil alle seine „Argumente“ nicht zogen und von Lucke glänzend widerlegt wurden.

    Wer es sehen will, unbedingt Wiederholungen, download etc. ansehen:
    http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/

  137. Die dem Propagandaministerium unterstellt Schmutzpresse wird die Maenner von der HoGeSa bereitwillig opfern. Dann stehen wir Federn ohne Faeuste da. Widerstand verhallt.

    Das muss verhindert werden!

    Daher muessen wir PIs mit raus. Ruhig und besonnen.

    Artikel 20 bleibt in Kraft!

  138. Viel wichtiger als Geschehnisse selbst, ist die Reaktion der Politik darauf.

    Nach dem heutigen Tag kann man sagen:
    DIE POLITISCHE KLASSE HAT DER WARNSCHUSS AUS KÖLN NICHT VERSTANDEN.
    Über die Änderung der selbstmörderischen Politik hören wir NICHTS.
    Die Rede ist nur, wie man die weiteren Proteste vermeidet / verbietet.

    Nun, es ist nicht damit zu rechnen, dass die völlig degenerierte deutsche politische Klasse das Signal aus Köln sofort kapiert.
    ES SOLLEN WEITERE PROTESTE FOLGEN.
    Die verrückt gewordenen Politiker müssen entweder gezwungen sein, ihre selbstmörderischen Politik der Masseneinwanderung zu ändern, oder entsorgt werden.
    Das ist jetzt ohne Übertreibung DIE FRAGE UNSERER BLOSSEN EXISTENZ.

    PS
    Und liebe Journalisten, Polizisten und VS-Mitarbeiter, die hier mitlesen:
    Sie und Ihre Familien sind genauso betroffen wie wir, Normalbürger.
    Wenn die verrückt gewordene Politik das überfüllte Boot namens Deutschland versenkt, dann gehen wir ALLE unter.

  139. Dieses ganze Nazi-Geseiere hängt den Leuten zum Halse heraus.

    Die hatten jemaden aufgeboten, der gab sich als NAZISMUS-EXPERTE der Uni Düsseldorf aus….

    Zum Schluss ist jeder Nazi, der nicht jeden Tag herunterbetet, dass er JEDEN liebt, der kein Deutscher ist.

  140. ein bürgerfeindlicher Innenminister, der Zurücktreten muß.

    S O F O R T.

    Dieser Mann ist gefählich.

  141. Gewalt ist das falsche Mittel. Rechtsradikale und Hooligans traten aggressiv auf. Das richtige Ziel (gegen Salafisten, IS) zu demonstrieren, darf nicht dazu genutzt werden, um Stunk zu machen. Der Einsatz von Wasserwerfern zur Herstellung der Ordnung ist richtig. Es ist Aufgabe des Staates uns vor Terror zu schützen und nicht die Aufgabe von Schlägerbanden ! Ich halte von solchen glatzköpfigen Personen gar nichts. Sie sind allgemein mies gelaunt und beschimpfen Reporter oder schüchtern sie ein. Dadurch wird das auch nicht besser. Mit solchen „Demos“ oder besser Krawallaktionen machen sich die Schläger keine Freunde. Ich hoffe, dass die meisten Islamkritiker (wie ich mich bezeichne) nichts mit solch einem rechtsextremen Mob, mit solchen aggressiven Horden zu tun haben will oder mit ihnen verglichen werden will.

  142. Gerade bei Domian: Hauptthema Hooligan-Demo in Köln.
    Domian ist fassungslos, weil gerade eine Anruferin dran ist, die sich als “linke Antisalafistendemonstrantin” bezeichnet und von vielen anderen “normalo”-Bürgern berichtet, die ausdrücklich gegen Salafisten auf der Demo waren.
    Sie berichtet auch von der Einkesselung durch die Polizei am Breslauer Platz.

  143. Ist doch schon bekannt,dass die Bullen friedliche Demonstranten attackieren um anschließend so richtig drauf-hauen zu können,eins der besten Beispiele ist Stuttgart 21,der schwarze Donnerstag,ein von der Politik angeordnetes hartes Vorgehen,“was natürlich geleugnet wird“,es kam zu schweren und schwersten Verletzungen bei den Demonstranten,bis zu Erblindung eines friedlichem Demoteilnehmers,der von einem auf hart eingestelltem Wasserstrahl in die Augen getroffen wurde,der eingesetzte Ermittlungsausschuss konnte auch keine vollkommene Aufklärung erzielen,es wurde von Seiten der Politik und Polizei nach allen Regeln der Kunst gemauert,gemauert und gemauert,genau so funktioniert der Rechtsstaat.

  144. moma ZDF;Aiman Mazyek,der Feind der Christen,gab seinen Kommentar zur Köln Demo ab,der wurde doch von den Umerziehungssender ZDF da zu eingeladen um dem Deutschen den Islam schmackhaft zu machen,der friedliche Islam,ein Glaube,eine Gefahr für die ganze Welt,egal in welchem Land,sogt der Islam für Unfriede Mord und Totschlag.

  145. „Heute schächten sie Schafe und Rinder, morgen vielleicht schon Christenkinder“

    …dieser Sastz ist dem Lügel sowohl im TV ( Sonntag abend), als auch in der Print-Ausgabe aufgestossen, vielleicht gerade deshalb, weil es sie Wahrheit ist!
    …gilt übrigens bisher noch weitgehend für Europa, denn im Irak und in Syrien ist diese Aussage bereits grausame Realität….

  146. Bei solchen „Veranstaltungen“ werden auch immer von der Polizei die jeweiligen Funkzellen (Handy Einbuchungen+Gespräche) ausgewertet und natürlich den „Kollegen“ vom Verfassungsschutz zugänglich gemacht.

  147. Die deutsche Polizei ekelt mich nur noch an. Aber noch mehr ekelt mich die Politik an, die alles macht, nur nicht die Interessen der normal denkenden Bevölkerung umzusetzen.

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es Anweisungen von der Behördenleitung gab, die Situation seitens der armseligen deutschen Polizei eskalieren zu lassen. Danach wird es von den Medien als angeblicher „rechter Aufstand“ verkauft und schon denkt man über Verbote und Einschränkungen nach.

    Leute, schon Abraham Lincoln hat gesagt: „In der Politik passiert nichts aus dem Zufall“

    Aber eine Sache ist ganz klar. Der Politik sowie den deutschen Drecksmedien (Verzeihung für den Ausdruck) darf und kann man kein Wort glauben!

  148. Während sich das Volk an Rotgrünkommunistische Randalen,(siehe Bild unten) schlimmsten Ausmaßes,wie in Berlin am 1.Mai üblich,die über mehrere Tage dauern, gewöhnen muss,und da nicht viel Aufsehens darum gemacht wird,macht man ein Riesen Fass auf, bis hin zu Gesetzesverschärfung wenn Deutsche gegen die immer stärker werdende Islamisierung unseres Landes auf die Strasse gehen.Als wäre der Satan persönlich durch die Strassen von Köln gezogen.Die Lügenpresse und Staats DDR TV ziehen nun panikartig alle Register,weil denen nun endlich Dampf unter deren linksgrünen Ar… gemacht wird.Hört doch mal genau hin; WIR SIND DAS VOLK!!!

    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/mai-38332948-qf-35772778/2,w=559,c=0.bild.jpg

  149. Ja richtig.

    W I R S I N D D A S V O L K !!!!

    Je mehr Menschen aus der sogenannten Mitte der Gesellschaft sich solchen Demos anschliessen, desto besser.

  150. Weil hier dermaßen viel geschriben wird, kann ich bei weitem nicht alles lesen und nur die Berichterstattung der Leitmedien kommentieren.
    Zunächst einmal, was ich schon einmal schrieb:
    Aus meinem Beitrag zu:
    BILD zu Demo Hooligans gegen Salafisten: “Böller fliegen, Lage gerät außer Kontrolle”

    #255 deris (27. Okt 2014 18:03)
    Hallo Leute,
    mir fehlt leider die Zeit, hier alles zu lesen – inzwischen schreiben ja auch sehr, sehr viele – aber trotzdem möchte ich kurz meinen “Senf” dazu geben.
    Auch ich bin zu der Veranstaltung gefahren und kam gegen 15: 30 h dort an. Dort trafg ich auch “alte Bekannte” – also Leute “wie du und ich” die nichts mit “Hooöligans” im sinn haben.
    Mein Eindruck aber – wie nicht anders zu erwarten – die Medine betreiben üble Hetze, die ich als “Mitmarschierer” vor Ort scharf zurückweisen muss! nichts ist hier “außer Kontrolle” geraten! Alles verlief nahezu friedlich und harmonisch – bis auf einige wenige Böller, die offensichtlich tatsächlich von ein paar Idioten geworfen wurden – wobei ich nicht feststellen konnte, ob von Seiten der Teilnehmer oder von Gegnern. Sollten es “Hool” gewesen sein, sollten die sich gesagt sein lassen: So etwas schadet der Sache! Von der gegnerischen Seite hingegen bin ich schon längst Gewalttätigkeiten gewohnt!
    Insgesamt der Eindruck: Ein friedlicher Verlauf – nicht ein Fahrzeug am Wegesrand oder gar ein Polizeifahrzeug wurde beschädigt! Kein Kratzer – einfach nichts!
    Trotz aller “Bauchschmerzen”, dass vielleicht auch die “Falschen” mit demonstrierten: Es tat sich wenigstens endlich einmal etwas! Und das friedlch, trotz teilweise überzogenen Wasserwerfereinsatzes!

    An dieser Stelle muss ich ergänzen, dass ich die Fernsehbilder noch nicht gesehen hatte. Über mögliche Ursachen für das umgeworfene Polizeifahrzeug (was ich nicht mitbekommen habe) schreibt schon WSD weiter oben!
    Auch habe ich weiter oben gelesen, dass türkische Fußball“anhänger“ an anderer Stelle offensichtlich Ärger machten! Jedenfalls rechen ich mich – wie WSD und viele andere, die ich auch dort antraf – zu den „seriösen“ Islamgegnern, die für das Grundgesetz und demokratische Werte eintreten, und deshalb gegen die Ausbreitung des Islam eintreten! Dass die Medien daraus eine „Nazi“-veranstaltung machten ist einfach erbärmlich und verlogen! Das bewegt sich auf dem Nivaeau der Verleumdering Fahimi (von der SPD), die ja auch Herrn Lucke zur „brauenen Suppe“ zählte!
    Mag sein, dass es auch einige zu leicht gewaltbereite Hooligans bei der Veranstalttung gab. Nach dem ‚Eindruck, den ich gewinnen konnte, war wohl eine Provokation seitens der Polizei politisch gewollt! Dass man inmitten einer sich weitgehend „gesittet“ verhaltenden Menge von Demonstranten, nach erneuter Ankunft des Demonstrationszuges auf dem Platz hinter dem Hauptbahnhof von Wasserwerfern bedroht wurde sowie anschließend nur schwer durch die einkesselnde Polizeikette gelassen wurde, war wohl Teil dieser Provokation!
    Was soll das denn? Einerseits von den Teilnehmern zu verlangen, die Versammlung aufzulösen – andererseits aber die Möglichkteit zum Gehen zu versperren?
    Nachtrag: Der Schlussredner hatte ausgesprochen gemäßigte Töne angeschlagen und sich jeder Art von Gewaltanwendung entgegen gestellt!
    Idiotisch dagegen das Geschwätz von Herrn „Nazi“-Jäger, der im Fernsehen erklärte, es sei den Demonstranten nicht um Fußball gegangen! Wie saudumm ist das denn? Hat irgend jemand im Vro9feld oder bei der Demonstration je behauptet, es gehe um Fu8ßball? Nein – dass es um den Salafismus geht, warv allen bekannt! (Wobei das nach „unserer“ Ansicht noch zu kurz greift, da der Islam als dessen Grundlage in die Kritik mit einbezogen werden muss). Die Behauptung, es hätten sich nur „Nazis“ und gewaltbereite Hooligans bei der Demo befunden ist als durchsichtige Lüge schärfstens zurückzuweisen – jedenfalls für den „Ausschnitt“, den ich bei meiner Anwesenheit und im Demonstrationszug sehen konnte. Und – wie bereits geschrieben – sollten an einigen Stellen Gewaltanwendungen und das Werfen von Böllern erfolgt sein, so wird dies auch von uns „seriösen“ Islamkritikern in jedem Fall verurteilt! Jeder sollte bedenken, dass die Polizisten nur auf Weisung „von oben“ handeln und daher im Einzelfall meist nicht selbst schuld sind an den aufgetretenen Fehlhandlungen!

  151. Weil hier dermaßen viel geschriben wird, kann ich bei weitem nicht alles lesen und nur die Berichterstattung der Leitmedien kommentieren.
    Zunächst einmal, was ich schon einmal schrieb:
    Aus meinem Beitrag zu:
    BILD zu Demo Hooligans gegen Salafisten: “Böller fliegen, Lage gerät außer Kontrolle”

    #255 deris (27. Okt 2014 18:03)
    Hallo Leute,
    mir fehlt leider die Zeit, hier alles zu lesen – inzwischen schreiben ja auch sehr, sehr viele – aber trotzdem möchte ich kurz meinen “Senf” dazu geben.
    Auch ich bin zu der Veranstaltung gefahren und kam gegen 15: 30 h dort an. Dort trafg ich auch “alte Bekannte” – also Leute “wie du und ich” die nichts mit “Hooöligans” im sinn haben.
    Mein Eindruck aber – wie nicht anders zu erwarten – die Medine betreiben üble Hetze, die ich als “Mitmarschierer” vor Ort scharf zurückweisen muss! nichts ist hier “außer Kontrolle” geraten! Alles verlief nahezu friedlich und harmonisch – bis auf einige wenige Böller, die offensichtlich tatsächlich von ein paar Idioten geworfen wurden – wobei ich nicht feststellen konnte, ob von Seiten der Teilnehmer oder von Gegnern. Sollten es “Hool” gewesen sein, sollten die sich gesagt sein lassen: So etwas schadet der Sache! Von der gegnerischen Seite hingegen bin ich schon längst Gewalttätigkeiten gewohnt!
    Insgesamt der Eindruck: Ein friedlicher Verlauf – nicht ein Fahrzeug am Wegesrand oder gar ein Polizeifahrzeug wurde beschädigt! Kein Kratzer – einfach nichts!
    Trotz aller “Bauchschmerzen”, dass vielleicht auch die “Falschen” mit demonstrierten: Es tat sich wenigstens endlich einmal etwas! Und das friedlch, trotz teilweise überzogenen Wasserwerfereinsatzes!

  152. Friedliche Demonstrationen und deren Teilnehmer werden auf folgender Weise unterlaufen,um diese dann “rechtstaatlich”zu kriminalisieren.
    —————————————————

    Als Agent Provocateur [a???? p??v?ka?tœ?] (frz. ‚provozierender Agent‘, Lockspitzel) bezeichnet man eine Person, die üblicherweise im Auftrag des Staates einen oder mehrere Dritte zu einer gesetzeswidrigen Handlung provozieren soll. Im weiteren Sinne wird damit auch ein Handeln bezeichnet, das durch die gezielte Vortäuschung oder auch Provokation einer ruchbaren Handlung die Stärkung der eigenen Position und die Legitimation für einen Eingriff anstrebt. Wegen der Gefahr, dass der Staat sich auf diese Weise zumindest indirekt als Gesetzesbrecher betätigt und Taten provoziert, die ohne den Agenten gar nicht begangen worden wären, ist der Einsatz solcher Agenten in Demokratien meist gesetzlich oder durch höchstrichterliche Rechtsprechung streng reglementiert.

  153. #211 HendriK. (28. Okt 2014 00:52)

    „Grundsätzlich“ gebe ich Ihnen recht – aber nur „grundsätzlich“! Denn Sie wwren offensichtlich nicht dabei und sollten sich einmal ein Bild aus den Darstellungen der hier schreibenden „Normalbürger“ machen! Die verlogene Hetzberichterstattung der Systemmedien sollte Sie gaaanz schnell bergessen und sich selbst differenzierte Gedanken zu den Vorgängen machen! Wie schon geschriben: Ich war dabei und konnte nichts von alledem bemerken – was ncihjt heßt, dass doch einige „Aussetzer“ gegeben haben könnte! Diese können aber bei weitem nicht das Ausmaß erreicht haben, die uns die Medien vorgau(c)keln, denn sonst wären auch wir „Normalen“ in die Gefahrenzone geraten! Wir empfanden die sträkste Bedrohung seitens der Poizei, die am Breslauer Platz (kurz vor Schluss der Veranstaltung) immer wieder dazu aufforderte, den Weg vor dem Wasserwerferwagen frei zu machen! Ohne erkennbar sichtlichen Grund! Und dann der geschlossene Ring, um die freidlcih dastehenden Demonstranten! QWas sollte das? Wollte „Nazi“Jäger seine faschistoide Einstellung gegen alles, was er als „rechts“ empfindet zeigen und einen Vorgeschmack auf die zukünftige Links-islamisch-faschistische Gesellschaft geben?
    Herr Jäger gehört zu den dümmsten und erbärmlichsten Gestalten in der derzeitigen deutschen Politik, in der es von solchen ja nicht gerade mangelt! Diese täuschen sich aber alle – der Islam wird sich der derzeitigen linken Steigbügelhalter schnellstmöglich entledigen, wenn er an der Macht ist, denn islamische und linke Ideologie passen so gut zusammen wie Feuer und Wasser! Nur in einem Punkt sind sich beide einig: Sie wollen eine Diktatur einführen, bei der die Herrschenden alleinj darüber befinden, was der Bürger zu denkne, zu sagen und zu tun hat! Der derzeitige Wirbel um die vermeintlich so schlimme Veranstaltung dient der Vorbereitung auf weitere Maßnahmen in dieser Richtung!

  154. #58 Maria-Bernhardine (27. Okt 2014 18:55)

    Mit sowas macht man sich, als seriöser Islamkritiker, nicht gemein!!!

    ————————————–

    Aber nein doch, ein seriöser Islamkritiker hat eine Scheißangst als Nazi tituliert zu werden und wartet ab bis ihn ein ISSLAMIST die Kehle durchschneidet und danach den Kopf auf die Brust wirft. Leider ist ein Großteil der Deutschen genau so blöd wie du.

Comments are closed.