imageEin zum Islam konvertierter Kanadier hat auf dem Parkplatz eines Einkaufzentrums in Saint-Jean-sur-Richelieu nahe Montreal zwei Soldaten mit seinem Auto überfahren. Einer der Soldaten sei lebensgefährlich, ein zweiter leicht verletzt worden.

Die Rheinische Post berichtet:

Die Polizei verfolgte den Angaben zufolge den 25-Jährigen, der mit hoher Geschwindigkeit floh, schließlich die Kontrolle über sein Auto verlor und in einem Straßengraben landete. Nach Aussage eines Polizeisprechers schossen ihn die Polizisten nieder, als er aus dem Auto stieg und sie mit einem Messer bedrohte. Er starb kurz darauf im Krankenhaus.

Im kanadischen Parlament bestätigte Premierminister Stephen Harper anschließend, dass er über unbestätigte Berichte informiert sei, wonach es sich bei dem Unfall um einen versuchten Terroranschlag gehandelt haben könnte. Diese Berichte seien beunruhigend, sagte Harper den Medienberichten zufolge.

Die kanadische Polizei bestätigte am späten Montagabend, dass sie den 25-Jährigen schon zuvor als mutmaßlichen Islamisten im Visier hatte. Die Zeitung „La Presse“ berichtete, dass der junge Mann zum Islam konvertiert sei und seinen Vornamen in „Ahmad“ geändert habe. Auf der Facebook-Seite dieses Mannes waren mehrere Einträge mit Verwünschungen gegen die USA, Saudi-Arabien und Israel sowie gegen Christentum und Atheismus zu sehen.

Ein Artikel zu dem Anschlag in englischer Sprache gibt es bei sunnews.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

79 KOMMENTARE

  1. Zeigt wieder: Kanada hat sich mit seinen angeblich strengen Einwanderungsgesetzen – die ja hier auf PI schon mehrfach zerpflückt und analysiert wurden – die islamische Pest genauso ins Land geholt wie Deutschland mit seinem aus dem Ruder gelaufenen Asylschwachfug.

    Jedes islamfreie Land, das Moslems reinläßt und Moslems reingelassen hat – auch Australien -, ist über und kurz oder lang im Eimer, wenn es nicht in der Lage ist, die Gefahr zu benennen und sie wieder aus dem Land zu expedieren. Da nützen, wenn bereits eine islamischen Zuchtpopulation im Land ist, verschärfte Gesetze gar nichts!

    Das Problem ist und bleibt der Islam. Und wo Moslems sind, ist der Islam.

  2. Wahrscheinlich wird man jetzt kanadischen Soldaten in Kanada empfehlen, nicht mehr in Uniform auf die Straße zu gehen….

  3. Gerade die Konvertitten stechen immer wieder mit besonderer Brutalität und Grausamkeit hervor.

  4. Eine tödliche Kugel von einer Polizistin abgefeuert ? Das wird Allah aber nicht freundlich stimmen.

  5. Islam bleibt Islam, Islam ist Mord und Totschlag, gegen „Ungläubige“, gegen „Gläubige“ die nicht der eigenen Sekte angehören ( Sunniten,Schiiten). Jeder der sich solche Kreaturen ins Land holt ist ein Verbrecher oder Geisteskranker.

  6. #2 Babieca (21. Okt 2014 14:27)

    Da nützen, wenn bereits eine islamischen Zuchtpopulation im Land ist, verschärfte Gesetze gar nichts!
    ————–
    Bei Selbstmördern und islamischen Todessüchtigen nützt auch die Todesstrafe nix. Das ist, als würde man einem Fisch mit Waterboarding drohen!

  7. #4 Istdasdennzuglauben (21. Okt 2014 14:29)

    Gerade die Konvertitten stechen immer wieder mit besonderer Brutalität und Grausamkeit hervor.
    ———–
    Vermutlich wird von ihnen ein „Beweis“ des Gesinnungswandels verlangt!

  8. #8 PSI (21. Okt 2014 14:35)

    Das ist, als würde man einem Fisch mit Waterboarding drohen!

    😆 Der war gut und treffend.

    Daher geht nur eins: Konsequent ausschaffen und nicht wieder reinlassen. Allesamt nach Islamien. Wenn der Wille da ist, lassen sich auch diesebezügliche Gesetze schaffen und umsetzen.

    Der Albtraum jedes Moslems ist es – konvertiert oder nicht – unwiderruflich in einem islamischen Land zu leben. Und dazu gehört NICHT der Westen, auch wenn die Islampropaganda den Westen schon als Dar al Harb ausruft.

  9. KonvertitInnen sind deshalb oft „päpstlicher als der Papst“, weil sie der Umma beweisen wollen, dass sie nun auch echte Rechtgläubige sind!

    Schon eine Stellungnahme des syrischen FDP-PolitikerIns Aiman Mazyek in der Presse aufgetaucht, der nun den „Geist der NSU“ atmen riecht wie einst in Montaban 2012?

  10. Sicher hat der nur den Koran falsch ausgelegt.

    -Seltsam, dass die 10 Gebote immer noch die gleiche Bedeutung haben wie vor 3000 Jahren und nicht umgedeutet werden müssen.
    -Seltsam, dass Buddhas 4 edle Wahrheiten und der achtfache Pfad immer noch die selbe Bedeutung haben wie vor 2500 Jahren.
    -Seltsam, dass die Bergpredigt Jesu bis heute nicht uminterpretiert werden muß.

  11. HAHAHA
    LEUTE, habe gerade die Sekretärin des Bürgermeisters von Kühlungsborn angerufen. Habe ihr gesagt, dass ich in Zukunft ihr Ostseebad nicht mehr besuche. Ich sei schließlich gern da um mich hier in Bonn von dem Pack zu erholen und wolle sowas im Urlaub nicht ertragen müssen. Die Frau war fertig. Leute, ruft sie an!! HIER DIE TEL.-NR:

    03829343580

    BRINGT DIE LEITUNG ZUM GLÜHEN, BIS SIE SCHMILZT!!!!!!
    Nochmals, der Bürgermeister ist 2 Tage auf Dienstreise. Wenn der wiederkommt muss ihn seine TIPPSE unter Tränen anflehen, die Asylaktion abzublasen, da sie ständig deshalb am Telefon niedergemacht wird.
    LEUTE, MACHT DAMPF UND VERGESST AB DO DEN BÜRGERMEISTER NICHT. DER MUSS SEIN BLAUES WOCHENENDE ERLEBEN. DEM WERDEN WIR DIE STIMMUNG VERMIESEN. AUF GEHTS, RAN AN DIE HÖRER. DAS WIRD EIN SPAß, also VOLLGAS!!!

  12. Osnabrück (dpa) – Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat die Anschläge in Frankreich mit der Mordserie der rechtsextremistischen Terrorgruppe NSU verglichen und vor Nachahmern gewarnt.
    —————————————————–
    Wo bleibt der Scharfsinn in den eigenen Reihen?

  13. Ein britischer IslamKonvertit erzählt in die Kamera wie ein frommer Moslem seine Zeit zu verbringen hat:
    1. Reiten
    2. Schwimmen
    3. Bogen schießen
    4. Beten
    5. sich mit seiner Frau ‚beschäftigen’
    all das meint er, sind gottgefällige Zeitvertreibe und sonst keine.
    Leicht zu erkennen: Das sind alles Vergnügungen des ‚feudalen’ Kriegers, also des Mannes mit den Waffen. Es scheint für ihn selbstverständlich, das seine Art zu leben nur auf Kosten Anderer gelebt werden kann, und das sind eben die Männer und Frauen ohne Waffen. Um als ‚Herr’ zu leben, braucht es ‚Beherrschte’ also Heloten oder Sklaven, oder übersetzt in die heutige Zeit, SteuerzahlerBürger und SozialkassenAuffüller. – Wo mag der tapfere Konvertit wohl sein Lebensbild gefunden haben? – Bibel? Kapital? Mein Kampf? Oder doch eventuell vielleicht etwa im Koran?

    Aus dem Film „Mein Bruder der Islamist“ – sehenswert, einfach mal ZDF-Mediathek …

  14. #17 Babieca (21. Okt 2014 14:52)

    Martin Couture-Rouleau

    Nomen ist Omen, er musste die Opfer entweder überfahren oder ihnen den Kopf abschneiden.

  15. Während sich in Frankreich ein paar Kulturschaffende weigerten, vor „Herrenmenschen“ aufzutreten, die ausser ihrer faschistoiden Ideologie, keine Gesetze achten … muss man sich mal anschauen, was deutsche „Kulturschaffende“ sich gegen ihr eigenes Volk, gegen jedes Recht und bestehende Gesetze, einfallen lassen:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlinge-in-der-gerhart-hauptmann-schule-in-berlin-kreuzberg-wir-kaempfen-bis-zum-schluss/10867920.html

    „Kulturschaffende“ gegen Deutschland!
    „Kulturschaffende“ gegen unsere Kultur!
    „Kulturschaffende“ gegen Recht und Gesetz!

  16. #4 Istdasdennzuglauben
    Ist doch super,denken die Konvertiten, endlich einen “Verein“ gefunden zu haben, der einen zum Töten legitimiert.
    Oder der es Frauen ganz leicht macht, ihre devoten Neigungen ausleben zu dürfen…..

  17. #21 Eurabier (21. Okt 2014 14:56)

    #17 Babieca (21. Okt 2014 14:52)

    Martin Couture-Rouleau

    Nomen ist Omen, er musste die Opfer entweder überfahren oder ihnen den Kopf abschneiden.
    ————
    Doppelnamen – auch bei uns häufig Problemfälle 😉

  18. #15 Klang der Stille (21. Okt 2014 14:47)

    -Seltsam, dass die 10 Gebote immer noch die gleiche

    genau das ist eines der schwerwiegendsten Probleme: Der Islam kennt die 10 Gebote nicht

  19. Ich habe schon von Kanadiern gehört, dass die Muslime in Kanada auch Parallelgesellschaften bilden und von Integration oder Dankbarkeit nichts wissen wollen. Sie jammern auch permanent rum, dass Muslime Opfer von Diskriminierung seien und Ihrer Kultur nicht genügend „Respekt“ gezollt wird. Bitte sehr, liebe Kanadier! Sehet und lernet!

    Sollen die doch im Dar-al-Salam game of thrones spielen und die Zivilisation in Ruhe lassen!

  20. So, der islamische Terror ist also auch schon in Kanada angekommen.

    Ich habe dort 4 Jahre lang gelebt und habe (in Montréal) keine einzige Burka-Frau oder andere Menschen mit islamischer Kleidung gesehen.

    Das war vor ca. 30 Jahren. So schnell kann sich das ändern :mrgreen:

    Also auch Kanada ist ab sofort als Auswanderungsland gestrichen.

    Uns bleiben nicht mehr viele Länder zum Rückzug möglich, um den Islamisten zu entkommen 🙁

  21. #21 Eurabier (21. Okt 2014 14:56)

    😆

    Und weil er seinen Namen mit Couture und Rouleau so schön fand, hat er ihn auch behalten – lediglich um seinen Islamnamen „Ahmad“ ergänzt. Hat sich auf Fratzenbuch lang und breit auf fronkreichisch über das Köpfen und Überrollen ausgelassen. FB hat das gesperrt – ist aber trotzdem gesichert:

    http://www.jihadwatch.org/2014/10/facebook-page-of-canadian-muslim-who-ran-down-soldiers-full-of-quran-quotes-support-for-jihad

    Mit „Allah, dem Herren des Universums“ hat er außerdem noch einen echten pangalaktischen Donnergurgler angemixt.

  22. #18 sportjunkie (21. Okt 2014 14:50)

    Permanent „besetzt“.
    Ist das ein gutes oder ein schlechtes Zeichen?

  23. #21 Eurabier (21. Okt 2014 14:56)

    😆

    Und weil er seinen Namen mit Couture und Rouleau so schön fand, hat er ihn auch behalten – lediglich um seinen Islamnamen „Ahmad“ ergänzt. Hat sich auf Fratzenbuch ewig und drei Tage über das Köpfen und Überrollen ausgelassen. FB hat das inzwischen gesperrt – ist aber trotzdem gesichert:

    http://www.jihadwatch.org/2014/10/facebook-page-of-canadian-muslim-who-ran-down-soldiers-full-of-quran-quotes-support-for-jihad

    Mit „Allah, dem Herren des Universums“ hat er außerdem noch einen echten pangalaktischen Donnergurgler angemixt.

  24. Ich gehe davon aus dass es in der westlichen Welt noch viel mehr „Ahmed“-Fälle geben wird, besonders nach dem jüngsten „Tötet die Ungläubigen“-Aufruf der ISIS.!

  25. #28 notar959 (21. Okt 2014 15:02)

    #15 Klang der Stille (21. Okt 2014 14:47)

    -Seltsam, dass die 10 Gebote immer noch die gleiche

    genau das ist eines der schwerwiegendsten Probleme: Der Islam kennt die 10 Gebote nicht
    ——————-
    Die islamische „Morallehre“ ist so brutal wie simpel:

    „gut“ ist was dem Islam (und seiner Verbreitung nützt) und „böse“ ist was dem Islam schadet. – Damit ist alles (für uns) Unverständliche und Unfassbare nachvollziehbar und vorhersagbar, ja berechenbar!

  26. #27 zitrone1 (21. Okt 2014 15:01)

    Obwohl kein praktizierender Christ, muss ich sagen, ein eindringlicheres, ein beeindruckenderes Beispiel, für den grundsätzlichen Unterschied zwischen Islam und Christentum lässt sich wohl nur schwerlich finden!

    Sagt doch Jesus Christus,
    GENAU IN DIESER SITUATION:

    Wer von Euch ohne Sünde ist,
    der werfe den ersten Stein!

  27. #33 Don Vito Corleone
    Das ist guuuut, UHHAHAHA. Die Frau gab nämlich zu verstehen, dass sie seit gestern diesbezüglich böse Anrufe bekäme. Das mit der Requirierung von Ferienwohnungen sei in der Presse falsch dargestellt worden.
    Habe leider kein Fax. Wer eins hat kann zusätzlich zum Anrufen ja noch ein Fax schicken. Dann hat der Bürgermeister Nachtlektüre. Am besten die Dame nach der Fax Nr. Fragen. Aber bitte nehmt ein wenig Rücksicht. Wenn alle was schicken, dann ist das FAX für Wochen blockiert……

  28. OFF TOPIC
    Auszug aus der Zeitung Main-Spitze:
    ‚Islamisten-Netzwerke im Kreis Groß-Gerau: In Moscheen Geld für IS-Terror gesammelt
    Von Michael Wien
    RÜSSELSHEIM – Nachdem der Generalbundesanwalt am Mittwoch den 27-jährigen Rüsselsheimer Soufiane K. wegen des dringenden Verdachtes festnehmen ließ, von September 2013 bis Juni 2014 als Mitglied der Terror-Vereinigung „Jabhat al-Nusra“ („Isis“-Vorläufer) tätig gewesen zu sein, wird nun bekannt, dass es offensichtlich einen weiteren Fall in der Stadt gibt.
    Ein ebenfalls aus Marokko stammender Rüsselsheimer ist nach Informationen dieser Zeitung vor zwei Monaten mit seinen zwölf und 13 Jahre alten Söhnen nach Syrien gereist, um dort mit ihnen am „Heiligen Krieg“ teilzunehmen. Die Bundesanwaltschaft bestätigte am Freitag diesen Fall nicht. Auf Anfrage erklärte ein Sprecher, erst bei Festnahmen sei es möglich, Informationen an die Öffentlichkeit weiterzugeben.
    Geld für den „Heiligen Krieg“ gesammelt?
    Unterdessen hat „Milli Görüs“ („Nationale Sicht“), laut Verfassungsschutzbericht größte islamistische Vereinigung in Deutschland, in ihren Moscheen in Raunheim und Groß-Gerau Geld zur Unterstützung des „Heiligen Krieges“ der Terrorgruppe „Isis“ in Syrien und dem Irak gesammelt. Das und mehr geht aus dem „Sachbericht 2014“ des „Netzwerkes gegen Rechtsextremismus und Rassismus“ hervor, der unserer Redaktion in seiner Urfassung vorliegt.
    Verfasst vom „Büro für Integration“ der Groß-Gerauer Kreisverwaltung, war das 20-seitige Dokument bereits vor vier Monaten den Mitgliedern des Sozialausschusses des Kreistages zugegangen. Seine Behandlung durch die Volksvertreter wurde vertagt, zuletzt auf den 11. November. Nach Informationen dieser Zeitung nehmen Politiker Anstoß an einigen Punkten und wünschen vor Veröffentlichung des Berichtes eine „Bereinigung“.‘

    (Solche unbeirrbaren „rasende Dialoger „ wie der SPD-Bürgermeister von Raunheim haben aber eher was gegen jede Art Reporter, die über den gelebten Radikalen Islam seiner Region berichten wollen, als etwa gegen IS-Dschihadisten und Milli Görüs-Islamofaschismus, wo man ja schon so oft recht total nett zusammen sich selber gefeiert hat. Gelle! Und man betätigt sich dann neben dem Bürgermeisteramt auch noch als Pressezensor, gefühlt wohl sogar als Pressezar der ganzen Provinz.)

    Auszug aus der Zeitung Main-Spitze:
    ‚Bürgermeister Jühe verlangt Beweis des Integrationsbüro über gefährliche Umtriebe in „Milli Görüs“-Moschee
    Von Michael Wien
    RAUNHEIM – Der Raunheimer Bürgermeister, Thomas Jühe (SPD), verteidigte am Montag die Integrationspolitik seiner Stadtverwaltung. In der Samstagsausgabe unserer Zeitung sei der Eindruck erweckt worden, diese Verwaltung „sei eine tölpelhafte Steigbügelhalterin für Extremisten“.‘

    http://www.main-spitze.de/politik/hessen/islamisten-netzwerke-im-kreis-gross-gerau-in-moscheen-geld-fuer-is-terror-gesammelt_14705266.htm

    http://www.main-spitze.de/lokales/raunheim/raunheim-integration-milli-goerues_14708855.htm

  29. Die kanadische Polizei sollte mehr Polizistinnen einstellen und ihnen bei Schusswechseln den Vorrang lassen.
    Da wird’s nix mit 72 Jungfrauen und dem Paradies.
    In Kurdistan machen sich bereits gestandene ISisten in die Hose, wenn sie von kurdischen Kämpferinnen beschossen werden.

  30. In „Menschen bei Maischberger“ heute Abend um 22:45 in der ARD wird uns sicher das konvertierte Islam-Groupie Kristiane Backer erklären, warum auch das „nicht mit dem Islam zu tun hat“.

    http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/menschen-bei-maischberger/sendung/21102014-der-kreuzzug-des-is-wird-aus-dem-glaubenskrieg-ein-flaechenbrand100.html

    O-Ton Kristiane Backer, Zitat:

    „Als die IRA gemordet hat, hat auch kein Mensch das Christentum als ’schlecht‘ bezeichnet.“

    Die IRA war aber eine irisch-nationalistische Terrororganisation, der es lediglich um die
    Wiedervereinigung von Nordirland mit der Republik Irland ging, nicht darum, der ganzen Welt mit Gewalt den Katholizismus aufzuzwingen, du blöde Kuh!

    Der Islam ist jedoch die einzige Religion, die schon von ihrem Begründer mit Gewalt verbreitet wurde.

    Mann, Mann, Mann!

    Warum hat man nicht z.B. Hamed Abdel-Samad eingeladen statt diesem inkompetenten MTV-Girlie?

    „Kritikern wirft man Panikmache vor“ – PZ-Interview mit Hamed Abdel-Samad.

    http://www.pz-news.de/nachrichten_artikel,-Kritikern-wirft-man-Panikmache-vor-PZ-Interview-mit-Hamed-Abdel-Samad-_arid,517976.html

  31. #42 Thomas_Paine (21. Okt 2014 15:38)

    In “Menschen bei Maischberger” heute Abend um 22:45 in der ARD wird uns sicher das konvertierte Islam-Groupie Kristiane Backer erklären, warum auch das “nicht mit dem Islam zu tun hat”.
    ——————-
    „Menschen bei Maischberger“ ist ohnehin nix für Affen und Schweine, denn nur Moslems sind sind „Menschen“! 😉

  32. #42 Thomas_Paine (21. Okt 2014 15:38)

    Exakt. Der Nordirland-Konflikt ist kein Glaubenskonflikt, erst recht kein „christlicher“ Konflikt, sondern schlicht einer der Iren (wir wollen unsere ganze Insel) gegen Engländer (wir wollen den Teil der Insel nicht abgegeben). Daß die einen katholisch und die anderen anglikanisch sind, ist nicht der Auslöser, nicht die Ursache, sondern Zufall.

    Wogegen alle islamisch grundierten bis vollkolorierten Konflikte IMMER um den Islam gehen: Wer ist der beste Moslem der Welt? Denn diesem Moslem gehört die Welt! Und wenn du, Moslem, mir Moslem, das nicht glaubst, bist du ein Kuffar! Ab mit dem Kopf!

  33. #2 Babieca
    #30 White Russian

    Wenn sich Muslime in Kanada nicht integrieren lassen, dann ist dies der Beweis, dass es nirgends funktionieren wird.

    #31 Simbo

    Kanada ist etwas spät dran, gibt dafür umso mehr Vollgas:
    1991: 0,9% Muslime
    2001: 2,0% Muslime
    2011: 3,2% Muslime

    http://en.wikipedia.org/wiki/Religion_in_Canada

    In absoluten Zahlen hat sich der Anteil Muslime alle 10 Jahre verdoppelt.

  34. Kaum übergetreten und schon Ungläubigenhasser und Mörder, denn dass die beiden Soldaten überlebt haben, war nicht der Verdienst des Täters.

    Islam macht aggressiv!

    Und dagegen helfen auch keine Einwanderungsbeschränkungen, dagegen hilft nur ein Koranverbot und Ausweisungen bzw. Sicherungsverwahrung für Renitente.
    Da leisteten heutige Moscheen dann doch einen guten Dienst.

  35. #47 Babieca (21. Okt 2014 15:46)

    #42 Thomas_Paine (21. Okt 2014 15:38)

    ———-
    Moslems rechtfertigen uns gegenüber ihre Greueltaten mit denen von Christen. – Ich kenne allerdings keinen Moslem der sich mit einer guten Tat (öffentlich) am Christentum orientiert!

  36. Die Zeichen deuten klar daraufhin das sich auch in Deutschland immer mehr die Anschläge häufen werden.
    Hab gerade eine Grafik gesehen die aufzeigt das 74% der hier lebenden Moslems Sunniten sind.
    Das ist die Sorte Moslems die den Islam am aggressivsten auslebt.

    Es ist auch die Sorte Moslems die sich im Rücken der irakischen Armee mobilisiert hat als Isis mit nur 8000 Kriegern angegriffen hat.

  37. Es sind ja immer die selben Typen die zum Islam konvertieren ! Gewalt-affine , gescheiterte kleinkriminelle junge Männer die sonst nichts auf die Reihe bringen .

  38. #49 nicht die mama (21. Okt 2014 15:52)

    Ja, das ist ein weiteres Alleinstellungsmerkmal des Islams: Ausschließlich Islamkonvertiten gehen sofort und stolz protzig morden.

    Niemand, der zu Religion xyz aus dem großen Pott der Religionen der Welt konvertiert, hat das sofortige Bedürfnis, andere Leute umzubringen. Einzige Ausnahme: Islam.

  39. #42 Thomas_Paine (21. Okt 2014 15:38)

    Autsch.

    Die Backer passt einfach gut in die Bunte Kuschelrepublik der Gutmenschen, Islam ist ihrer Meinung nach nämlich voll öko und tierlieb ist der Islam auch.
    Sagt sie.
    😉

    Und da will ihr natürlich niemand widersprechen, sondern, im Gegenteil, die Märchentante bekommt sogar eine Plattform für ihre kindlich-naive Islamromanze.

    Sie bezeichnen sich selbst als Öko-Muslima: Was bedeutet das?

    Ich war das Gesicht der Londoner Werbekampagne „Inspired by Muhammad“. Mein Slogan hieß: Ich glaube an Umweltschutz, das tat Mohammed auch. Und tatsächlich fördert der Islam den Umweltschutz. Der Koran und der Prophet rufen immer wieder zum respektvollen Umgang mit der Natur und den Tieren auf, die Ressourcen nicht zu verschwenden, die Straßen sauber zu halten, und Bäume zu pflanzen, anstatt sie abzuholzen. Nicht einmal im Krieg dürfen Pflanzen, Tiere oder Zivilisten beschädigt werden. Ich halte inzwischen einige Reden zum Thema Umweltschutz im Islam.

    http://www.noz.de/deutschland-welt/medien/artikel/321231/kristiane-backer-konvertierte-zum-islam-und-ist-heute-mit-teppich-und-kompass-auf-reisen

    Das islamische Blut-Opferfest hat nichts mit dem Islam zu tun.
    :mrgreen:

  40. #55 Freya- (21. Okt 2014 16:04)

    Nicht nur der Absch*um. Ergänze um das obere Ende: Gebildete, erfolgreiche, reiche Männer und machtaffine Mitläufer-Frauen, denen nur noch der letzte Fitzel Macht fehlt, totalitäre Macht, die sie ideologisch ohne Grenzen und Skrupel aktuell nur im Islam finden. Nachdem Nationalsozialismus und Kommunismus gerade ein „Geschmäckle“ haben, kommt eine totalitäre Welt“religion“, zudem eine, die in allen westlichen Staaten – in islamischen sowieso – mit aller Macht unterstützt und gefördert wird, für alle Karriereschweine gerade recht.

  41. #58 nicht die mama (21. Okt 2014 16:06)

    Die Backer machte auch vor ihrer Konversion schon einen „seltsamen“ Eindruck, ich kenn die noch aus den MTV-Sendungen.
    Hübsch, aber hohl.
    😀

    Und warum die Backer konvertiert ist, entspricht voll dem „Vorurteil“, ihr damaliger Edler Wilder war ein nichtmohammedanerfeindlicher „Rassist“ und da musste sie eben konvertieren, damit er sie beschläft.

  42. #42 Thomas_Paine (21. Okt 2014 15:38)

    Danke für die Vorwarnung!

    Ich weiss nämlich nicht, ob ich es ertrage, eine verblödete und schlussendlich total verkommene xxx, wie diese Backer zu ertragen. Es reicht ihr nicht, dass sie sich den Islam selbst zurechtlegt und auslegt, so tut, als wäre der hervorragend mit unserer Lebensweise vereinbar und nöch Blödere, als sie selbst, damit zu dieser faschistoiden Ideologie verführt. Ihre neueste, an Idiotie kaum zu toppende, und an Menschenverachtung schwer zu überbietende Absonderung liest sich wie folgt:

    „Ich halte gar nichts von einem militärischen Vorgehen gegen den IS. Man sollte mit Ihnen verhandeln!“

    Angesichts von Enthauptungen, Vergewaltigungen, Kreuzigungen … schlicht: Massenmord und Genozid! Vielleicht erzählt sie DAS ja mal den Opfern ihrer islamischen Friedens-Menschenschlächter!

  43. @ #62 nicht die mama (21. Okt 2014 16:13)

    Konvertiert ist die Backer erst nachdem ihr Edler Wilder sie für die Milliardärstochter Jemima Goldsmith hat sitzen lassen!

    Vielleicht ein Versuch ihm noch nahe zu sein.

    Goldsmith selbst, angelte sich später lieber Hugh Grant.

  44. Nun hat es das Mustereinwanderungsland Kanada erwischt.

    Und da glaubt noch jemand an kanadisches Einwanderungsmodel.

  45. Sehr geehrte Damen und Herren,

    auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen: Der folgende Link zeigt, daß – egal wo auf der Welt Islamgläubige auftreten – deren Mehrheit mit großer Wahrscheinlichkeit radikal eingestellt sein wird:

    http://www.youtube.com/watch?v=g7TAAw3oQvg
    (Ben Shapiro: The Myth of the Tiny Radical Muslim Minority)

    Je mehr Menschen dieses Video sehen desto besser. In ihm wird anhand von Statistiken dargelegt, daß nicht eine Minderheit sondern eine Mehrheit der Islamgläubigen zu eher radikalen Ansichten neigen.
    Ich habe die Statistiken nicht überprüft, werde dies aber sobald wie möglich tun. (Hoffentlich sind die Quellen im Internet auch zu finden…)

    Beste Grüße,
    GetGoing

  46. Der Konvertit, er wollte so hoch.
    Der Konvertit, nun hat er ein Loch.
    Der Konvertit, nun liegt er im Grab.
    Es wird niemand glauben: Er geht mir nicht ab!

  47. #73 Volscho (21. Okt 2014 16:44)

    Der Entzug der Fahrerlaubnis bei Ungeeignetheit wegen charakterlicher Mängel ist bei Islamisten ohne weitere Prüfung sinnvoll, ob automatisch alle Muslime ungeeignet sind stelle ich in Frage. Die Abgrenzungen sind schwierig.
    —————-
    Und dafür eine MPU (Idiotentest) – ein reizvoller Gedanke!

  48. Wer Islam säät,wird Schariah ernten,oder anders gesagt:“Selbst schuld,dass ihr diese korangetreuen Suhrensöhne in euer Land lasst und die Wahrheit über den ISlam verleugnet!!“

  49. Er folgte mit seinen Taten Mohammed und seiner Gang. Nur gab es damals noch keinen finalen Rettungsschuss so ist diese degenerierende Teufelei über die Menschheit gekommen.

  50. Länder, die Ihre eigenen Soldaten in Ihren eigenen Ländern nicht schützen können oder sie aufrufen öffentliche Verkehrsmittel in Uniform zu meiden, sind das Letzte. Da zeigt sich deutlich das Ergebnis der isslamhörigen
    Regierungen unter dem Deckmantel der Nächstenliebe, der einzige Unterschied zu Deutschland ist, das in Kanada der Mörder beim Angriff erschossen wurde, während wir in Deutschland einen verletzten oder toten Polizisten und einen vom Fasten traumatisierten Mörder hätten, der milde Richter gefunden hätte.

  51. #31 Simbo (21. Okt 2014 15:03)
    Also auch Kanada ist ab sofort als Auswanderungsland gestrichen.

    Uns bleiben nicht mehr viele Länder zum Rückzug möglich, um den Islamisten zu entkommen
    ————————————–
    Immer Auswandern, warum das eigene Land und die Heimat den Isslamisten überlassen, ein Polizist aus Kanada gab die richtige Antwort!

  52. Schon wieder ein Attentat auf einen Soldaten der Ehrenwache stand und Schüsse im kanadischen Parlament.
    Man kann nur rufen: Ihr Völker der Welt, schaut auf Kanada, dies ist ISSLAMISMUS, der über die Welt herrschen will.
    Natürlich werden die deutschen Volksveräter wieder sagen, dies habe nichts mit den ISSLAMISMUS zu tun und es wäre ein Einzelfall.
    Ich kann nur hoffen das kanadische Volk zeigt ihren isslamhörigen Politikern ihre Meinung, denn es sind ihre Kinder die da ermordet werden.

Comments are closed.