efeuDer grünroten Landesregierung von Baden-Württemberg scheinen unter anderem Dank des grünen Verkehrs- und Infrastrukturminister Winfried Hermann die Ideen für neue Vorschriften und Gängelungen der Bevölkerung nicht auszugehen, ein Beispiel dafür ist wohl die absurde Efeu-Novelle. Es grünt so grün…

(Von cantaloop)

Die Welt berichtet:

Efeu an Fassaden, Dächer über Radständern: Grün-Rot will in Baden-Württemberg das umweltpolitische Profil schärfen. Kritiker halten viele Ideen aber für riskant, ungerecht und schlicht naiv. [..]

Doch wenn die Reform das Ziel haben sollte, das umweltpolitische Profil vor allem der Grünen in der Landesregierung zu schärfen weg vom Image von der Verbotspartei zu kommen, so droht das schief zu gehen. Die von Verkehrs- und Infrastrukturminister Winfried Hermann (Grüne) verantwortete Reform schlägt hohe Wellen. [..]

Beispielsweise sollen Bauherren künftig ihre Fassade oder das Dach begrünen, wenn ihr Gebäude keinen Garten hat. Im konkreten Fall könnte das bedeuten, dass auf die aufwendigen Dämmplatten, die neuerdings gesetzlich vorgeschrieben sind, Efeu oder andere Gewächse gepflanzt werden müssten. Das ist nicht nur teuer im Unterhalt, sondern auch statisch nicht ganz problemfrei.

Diese und weitere findige Ideen kommen nicht etwa aus der Irrenanstalt oder dem think-tank der Kreisbehindertenstelle vor Ort, sondern von der grünroten Landesregierung in BW. Aus Angst etwas nicht richtig zu machen, werden mittlerweile Gesetze und Vorschriften erlassen, die jeden klaren Menschenverstand und jede Verhältnismäßigkeit vermissen lassen. Darüber hinaus sind diese angedachten Vorschriften so derart schwammig gehalten – dass im Anschluss der Behördenwillkür Tor und Tür geöffnet ist. Oder ist das etwa ein gewünschter „Nebeneffekt“, um noch schnell ein paar zusätzliche grünlinke Versorgungsposten zur Überwachung zu schaffen?

Behindertentoiletten in Bäckereien, überdachte Abstellplätze für Rollatoren und Fahrräder, Efeu-Begrünung an frisch renovierten Fassaden – nach der Lektüre dieses recht umfangreichen Artikels kann man sich nur noch an den Kopf greifen, ob der geplanten Vorschriftenorgie dieser offensichtlich von jeder Realität entkoppelten grünen Eiferer.

Keine anderen Probleme scheint es derzeit in Baden-Württemberg zu geben, um die sich die im Angesicht des japanischen Tsunamis an die Macht gespülten Grünlinge kümmern könnten – nein, es müssen permanent neue und noch schärfere Vorschriften und Gesetze erdacht werden, um Anleger, Investoren und vor allem gewerbetreibende Mittelständler – bekanntlich dem Lieblingsfeindbild von Minister Hermann und seiner Schar von postkommunistischen Grünen, noch mehr zu drangsalieren.

Die Bevölkerung sollte alles daransetzen, diese sich offenbar im Wahn befindlichen Fanatiker mit allen demokratischen und gesetzlich legitimen Mitteln zu stoppen, bevor sie ein – trotz vorangegangener desaströser CDU Vetternwirtschaft – völlig intaktes und wunderbar funktionierendes Bundesland in Grund und Boden regiert – und alle Mittelständler und Investoren vertrieben haben.

Allen voran – wie immer; Minister Hermann, seines Zeichens ehemaliger Deutsch- und Politiklehrer, versucht ganz offenbar seine persönlichen Vorstellungen von grüner Ideologie um jeden Preis durchzusetzen, ohne Rücksicht auf Verluste. Kritik lässt er nur im vorher von ihm genehmigten Rahmen zu – offensichtlich ist er von einer Art „Sonnenkönig“-Syndrom befallen. Er sollte sich einmal die Kommentare unter dem Welt-Artikel durchlesen – da würde er einmal ein ehrliches „Feedback“ bekommen – und nicht nur das „Weiter so“ seiner grünen Claqueure.

image_pdfimage_print

 

72 KOMMENTARE

  1. Der Regel- und Bevormundungswahn beschränkt sich bei den Öko-Faschisten nicht mehr allein auf ihre – nach eigener Überschätzung – „Kernkompetenz“ im Bereich Ökologie, sondern weitet sich so lange auf immer mehr gesellschaftspolitische Bereiche aus, bis eine Meinungs- und Gesinnungsdiktatur Wirklichkeit geworden ist.
    Der naive und toleranzbesoffene Michel bekommt dann halt, was er (per Wahlzettel) bestellt hat.

  2. Manch einem architektonisch mißlungenen Gebäude mag ja der als „Architektentrost“ bekannte Knöterich ein gefälligeres Aussehen bescheren; aber ein ganzes Land zu „begrünen“, das wird diesem „Oberlehrer“ weder im realen noch im übertragenden Sinne gelingen.

  3. Efeu ist ein ganz übles Unkraut, dazu noch giftig. Das Dreckszeug frisst den ganzen Putz weg, und wenn der fort ist, die Mauer. Dazu ists auch noch hässlich. Ich tät ja nix gegen Kletterrosen sagen.

  4. Das Land, ehemals DEUTSCHLAND genannt, befindet sich kurz vor dem Kollaps…Wegen des Schmarotzer-Wirtschaftsflüchtlings- gerne auch Asylanten genannt-Tsunami und diesen Heinzen fällt nichts besseres ein, als Wände begrünen zu wollen??
    Gleichzeitig jubeln diese Deppen, wenn ganze Wälder für diese Schredderanlagen, genannt Windräder, vernichtet werden??
    Millionen Vögeln kostet dieser Wahnsinn das Leben.
    Aber Hauptsache die Bürger gängeln….
    WER WÄHLT DIE?????

  5. Häh? Watt? Geht’s noch?

    Die grün-rote Landesregierung will Anfang November eine Novelle der Landesbauordnung durchs Parlament bringen, die genau das vorschreibt: Bei der Errichtung eines Gebäudes mit Wohnungen sind für jede Wohnung zwei Radstellplätze zu schaffen – wettergeschützt wohlgemerkt, also überdacht.

    (aus dem zitierten Welt-Artikel)

  6. Wie werden jetzt wohl die Polizisten, die diese Vandalen dingfest machten, vor einem Gericht in diesem rot/grünen Baden-Württemberg verdonnert werden, wo doch unsere so dringend gebrauchten Fachkräfte nur mal zeigen wollten, was sie in unserem Land für unnütz halten und abgerissen werden kann.

    „“Aus Ka-news.de

    Karlsruhe (dpa/lsw) – Gegen Polizeibeamte in Karlsruhe werden schwere Vorwürfe erhoben: Der Anwalt eines 17-jährigen Jugendlichen hat Anzeige gegen Polizeibeamte erstattet, weil sie diesen am Samstagabend aus «rassistischen Motiven» schwer verletzt haben sollen. Die Staatsanwaltschaft bestätigte am Dienstag einen Bericht des SWR, wonach der Verletzte afrikanisch-arabische Wurzeln habe.

    Laut Polizei sollen Beamte am Samstag von den Verkehrsbetrieben zu einer Straßenbahnhaltestelle im Stadtteil Knielingen gerufen worden sein, weil diese demoliert werde. Bei der Kontrolle der insgesamt drei Verdächtigen sollen die Jugendlichen Widerstand geleistet und die Beamten beleidigt haben. Die Polizei hat deshalb ihrerseits Anzeige gegen den 17-Jährigen erstattet.““

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Beamten hier in BW eine Chance haben.
    Rotherham lässt grüßen!

  7. Die Grünen fühlen sich nur wohl, wenn sie allen alles verbieten und vorschreiben können!

    Aber ich bin wohl nicht der einzige der sich fragt, wer diese geistig behinderten NichtsnutzInnen eigentlich noch immer wählt!

  8. #5 uli12us   (07. Okt 2014 20:57)  

    Efeu ist ein ganz übles Unkraut, dazu noch giftig. Das Dreckszeug frisst den ganzen Putz weg, und wenn der fort ist, die Mauer. Dazu ists auch noch hässlich. Ich tät ja nix gegen Kletterrosen sagen.

    —————-
    Ganz schlimm wird’s, wenn die Dachziegel erfasst werden!

  9. Wenn man das schon hört: behindertengerechte Toiletten in Bäckereien, überdachte Abstellplätze fur Rollatoren und Fahrräder usw. Ja sollen wir den grünroten rotweinseeligen Alt- 68ern den Lebensabend so versüßen? Das darf doch nicht wahr sein. Diese Senioren terrorisieren uns wo es geht.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern

  10. Beispielsweise sollen Bauherren künftig ihre Fassade oder das Dach begrünen, wenn ihr Gebäude keinen Garten hat.

    Die können sich ja beim Kiffen, Koksen oder Saufen sonstwas ausdenken, von mir aus auch, dass jede Garage einen Teich haben muss, oder jeder Parkplatz einen Käfig.

    Was mich alleine fassungslos macht, ist die Frage: WER WÄHLT DIESE IDIOTEN???

  11. „überdachte Abstellplätze für Rollatoren und Fahrräder,“

    Das finde ich mal einen sinnvollen Vorschlag!
    Sollte ich beim nächsten Bielefelder Hermannslauf mitmachen, dann kann ich meinen Rollator überdacht und trocken an der Sparrenburg parken.

    Ist doch eklig, wenn die Handgriffe vom Rollator nass werden – von der Unfallgefahr durch glitschige Handgriffe mal ganz abgesehen.
    (Okay, wer es noch schafft – Rollator hin oder her – bis auf die Sparrenburg hochzukraxeln, braucht entweder keinen Rollator oder aber man treibt den Schwachsinn auf die Spitze und verpflichtet die Kreise zum Betrieb einer Seilbahn für höhergelegene Sehenswürdigkeiten.)
    Mal was für die Alten und Kranken tun – ist das denn zuviel verlangt?!

  12. #18 Vorpommernlandwirt (07. Okt 2014 21:31)
    Wenn man das schon hört: behindertengerechte Toiletten in Bäckereien, überdachte Abstellplätze fur Rollatoren und Fahrräder usw. Ja sollen wir den grünroten rotweinseeligen Alt- 68ern den Lebensabend so versüßen? Das darf doch nicht wahr sein. Diese Senioren terrorisieren uns wo es geht.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern
    —————————
    Lesen Sie mal Ihre eigenen Beiträge zu grünem Ökoschwachsinn wie Windmühlen, Sonnenpaddel, Kackefermenter und ähnlicher Ökoscheisse- und dann meckern Sie weiter über Ihresgleichen….

  13. #5 uli12us (07. Okt 2014 20:57)

    Diese Efeu-Kiste ist ein neuer Höhepunkt des Absurden. Spinneninvasion, Spatzenhorden, gesprengte Mauern, zerstörte Bausubstanz. Außerdem eine wunderbare Kletterhilfe für alle mobilen ethnischen Minderheiten, die kurz mal plündern wollen.

    Efeu ist liebreizend, wenn man es versonnen/verträumt/naiv/hämisch an anderer Leute Haus betrachtet. Efeu ist zum K. am eigenen Haus, Stall, Hof, Brandmauer.

  14. #17 Lumi (07. Okt 2014 21:34)
    Was mich alleine fassungslos macht, ist die Frage: WER WÄHLT DIESE IDIOTEN???

    @ Zuviele Menschen in Buntland.
    Oder sollte hier etwa jemand annehmen das bei den Wahlen etwas nicht mit rechten Dingen vor sich geht? :mrgreen:

  15. Beispielsweise sollen Bauherren künftig ihre Fassade oder das Dach begrünen, wenn ihr Gebäude keinen Garten hat. Im konkreten Fall könnte das bedeuten, dass auf die aufwendigen Dämmplatten, die neuerdings gesetzlich vorgeschrieben sind, Efeu oder andere Gewächse gepflanzt werden müssten. Das ist nicht nur teuer im Unterhalt, sondern auch statisch nicht ganz problemfrei.

    Genauso ein Schwachsinn wie die Marburger Solarsatzung: „Ökodiktatur“: Marburg ist bald überall…

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/zoff-ueber-oekodiktatur-marburg-ist-bald-ueberall-a-771530.html

    Zum Glück wurde diesem Treiben Einhalt geboten.

    #21 Yogi.Baer (07. Okt 2014 21:51)

    #18 Vorpommernlandwirt (07. Okt 2014 21:31)

    Wenn man das schon hört: behindertengerechte Toiletten in Bäckereien, überdachte Abstellplätze fur Rollatoren und Fahrräder usw. Ja sollen wir den grünroten rotweinseeligen Alt- 68ern den Lebensabend so versüßen? Das darf doch nicht wahr sein. Diese Senioren terrorisieren uns wo es geht.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern
    —————————
    Lesen Sie mal Ihre eigenen Beiträge zu grünem Ökoschwachsinn wie Windmühlen, Sonnenpaddel, Kackefermenter und ähnlicher Ökoscheisse- und dann meckern Sie weiter über Ihresgleichen….

    Chapeau! 😀

  16. # 21 Herr Yogi Bär. Erst einmal ein Kompliment an Ihren schönen bärigen Namen. In den 80ern war ich mehrfach in den Karpaten und habe Ihre tierischen Verwandten besucht. Einer von denen schmückt noch heute die Wand in meinem Raucherzimmer. Zur Sache: diese übertriebene Regulierungswut in diesem BaWü und überall vertreibt uns die Investoren. Dabei brauchen wir Wohnraum und Arbeitsplätze auch für die vielen Zuwanderer. Das wollte ich damit zum Ausdruck bringen.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern

  17. Wenn mit Efeu das Runterrocken von Häusern nicht schnell genug geht, schlage ich den Grünen das bewährte asiatische Kraut (aus der Erbsen-Familie) Kudsu – also Pueraria xyz – vor. Können die ja in D. gerne als invasive Art einführen. Macht alles so schön grün:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Kudzu#Invasive_species

    http://en.wikipedia.org/wiki/Pueraria

    Wer übrigens schon einmal die kurzbeinigen „Solarparks“ in freier deutscher Wald- und Wiesenwildbahn – nicht auf Dächern – auf allen möglichen Böden beobachtet hat, stellt fest, daß ihr Effekt auf den Boden und die Bodentotheit samt Beschattung und Vermatschung ungefähr dem von Kudzu gleicht.

  18. sondern auch statisch nicht ganz problemfrei.

    Statisch geht mir das als Bauingenieur für den Konstruktiven Ingenieurbau (sprich Tragwerksplaner, Volksmund Statiker) so richtig am Ar… vorbei.

    Hauptsache ihr könnt den unnützen Sch… bezahlen!

    Ich weiß nur eins, ich will kein absolut nicht-atmungsaktives Haus mit Brandbeschleuniger drumherum und dann auch noch von schadensverdeckenden Unkraut verwuchert!

    Hat alles Vor- und Nachteile, die sollten aber jeder Bauherr und Bauherrin für sich selber in gut und böse finanziell langfristig abwägen!

    Und ein Haus ist nun eben kein iPod, was man morgen verliert oder geklaut wird oder mal so austauscht! Oder irgendein Staat einem zur politischen eingebildeten Willensillusion, fern von Sicherheit als individuellen Balast und zur staatlichen Kontrolle/ Reglementierung überlassen sollte, nur damit der unwahre Staat (Kontrolleure und Reglementierer) die Macht und Angst ausbaut…

    Vor lauter Angst brauchen die Leute, Energiepässe, Brandschutzpässe, Schallschutzpässe, Willkommenspässe…

    Beurteilen könnten sie es alle selber, doch wer will schon gegen ein Gesetz verstoßen???

    Und nennt mir ein Gesetz, gegen das nicht sowohl dafür wie dagegen geklagt wurde… Und nennt mir eine Ausnahme vom Gesetz, die sinnvoller als das Gesetz selber ist? Und warum dann nicht das Gesetz einfach abgeschafft wird? Oder die Ausnahme…

  19. #19 Lumi

    Was mich alleine fassungslos macht, ist die Frage: WER WÄHLT DIESE IDIOTEN???

    Hirngewaschene Schüler, die gerade die Schule hinter sich haben.

    Solange wir da nichts unternehmen, wird das immer so weitergehen.

  20. #27 WahrerSozialDemokrat (07. Okt 2014 22:19)

    Danke! Besonders für den gefetteten Mittelteil.

    😀

  21. wer die wählt?
    ganz einfach die, die immer schon geglaubt haben, die Grünen seien eine Umweltschutzpartei.

    Das ist aber auch das einzige, was diese Leute von den Grünen „wissen“, und davon gibt es genug.

    Änderung des Blickwinkels in Sicht?
    Nein.
    Nicht alle sind so kurzsichtig, aber
    der Schwabe an sich ist gemütlich und gutgläubig, und hat die ARD auf der „1“ der Fernbedienung.. 😥

  22. # 29 TFr. Diese gehirngewaschenen Schüler können ja gar nichts anderes mehr als grün/rot zu wählen. Zusammen mit den präsenilen Alt68ern und linksgetackteten Migranten dominieren die unsere Parlamente und gefährden die Demokratie.
    Dieser linksgrüne Katholik Kretschmann marschiert vorweg.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern

  23. @ Zuviele Menschen in Buntland.
    Oder sollte hier etwa jemand annehmen das bei den Wahlen etwas nicht mit rechten Dingen vor sich geht? :mrgreen:

    Mit „RECHTEN DINGEN“ geht gar nicht.

  24. #30 Babieca (07. Okt 2014 22:27)

    Ich habe bevor ich konstruktiven Ingenieurbau studiert habe, eine Ausbildung als Bauzeichner in einem Architekturbüro abgeschlossen.

    Der Altmeister antwortete auf meine Fragen bzgl. hier und das stimmt so nicht, bei Bauanträgen immer mit: „Mal nen Baum davor“ oder „Das macht der Pützer“…

    Naja, war ja nur ein Bauantrag…

    Naja, ist heute Politik!

  25. #33 Veronika (07. Okt 2014 22:37)

    @ Stimmt irgendwie, da rechts immer mit positiven Emotionen und Werten besetzt ist, im Gegensatz zu links.
    Demzufolge müßte es heißen das etwas ,,mit linken Dingen“ zugeht, aber da es nun mal nicht von ,,rechts“ kommt sondern von ,,Recht“, was natürlich wieder den Begriff ,,rechts“ positiv besetzt, da ich zB. ,,Recht und Ordnung“ positiv sehe. Aber da links wie ,,linken“ = Betrügen immer negativ belegt, ist wundert mich es jetzt politisch gesehen, überhaupt nicht das sich zB. die ehemalige SED in ,,Die Linke “ umbenannt hat…. :mrgreen:

  26. # 35 WahrerSozialdemokrat. Mit diesem schönen Studium sind Sie sicher reich geworden in den guten Zeiten. Wollte auch gerne Bauingenieur werden. Bin aber dann beim Militär hängen geblieben.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern

  27. P.S. Für ein statisch sicheres Haus mit querdurchzogenen Rissen, halte ich rissverdeckendes Efeu für eine optische Bereicherung!

    Ich bezweifle nur, dass diese Bereicherung fürs Haus auf Dauer einen statisch ungefährdeten Nutzen hat, sondern behaupte sogar als Statiker das Gegenteil.

    Und wie im Kleinen so im Großen!

  28. Grüne sind wie ihr Vorbild, der Islam:

    – verbotsgeil
    – oft pädophil
    – fanatisch
    – verstehen keinen Spass
    – mögen keine Art der Kritik
    – sehen ihre Ideologie als unfehlbar an
    – wenden auch zur Not Gewalt an, um Kritiker zum Schweigen zu bringen

    Hab ich was vergessen?

  29. Man sollte dazu wissen, dass Politiker auch im Vollrausch Gesetze und Vorschriften erlassen können, weil das Deutsche Volk kein Recht auf rauschfreie Politiker hat! Politiker sind in der einzigen Berufsgruppe, in der man besoffen oder zugekifft seine Arbeit machen darf. Politiker sind nur ihrem Gewissen verpflichtet…

  30. @ WSD

    In diesen unseren Haus hilft auch keine Schminke in Form von Efeu mehr. Selbst wenn diese zerstörerische Grünzeug erstmal alle Risse in der Substanz kaschiert, kann es nicht darüber hinweg täuschen daß das Fundament des Hauses nicht nur auf sandigen Boden gebaut wurde, sondern auch beim Fundament reichlich an Zement gespart wurde. 😉 ……

  31. #35 WahrerSozialDemokrat (07. Okt 2014 22:55)

    Interessant! Sehr menschlich, die Ausbildung, weil genau auf menschliche Schwächen abgestimmt!

    Ich kenne das! „Baum setzen“. In der steinernen, engen, düsteren, von Brückenspinnen bewohnten, winddurchtosten Bauruine HH-Hafencity hauchen die acht verlorenen Sumpfzypressen (grandiose, teure, dekorative, aber anspruchsvolle lebende Fossilien) gerade ihren letzten Atem aus. Kein H20.

    Wie seid ihr in der Ausbildung mit den Leuten umgegangen, die sich das dann tatsächlich real vorstellen konnten (in der Regel wurde es scheußlich) und nicht nur den Hype bei den Zeichnungen bekamen? Ich frage deshalb, weil ich – der ich nix mit Architektur zu tun habe – gelernt habe, was floppt. Weil ich inzwischen so viele Zeichnungen und ihre Realität gesehen habe, daß ich quasi gelernt habe, in Bauzeichnungen spazierenzugehen. Von der HH-Hafencity (Flop) bis z. B. Wedel (wird Flop) und Travemünde (floppt auch).

    Steriler Albtraum 1, Wedel, (wird aktuell gebaut und ein Flop):

    http://www.yacht.de/typo3temp/pics/3_9cc920c072.jpeg

    Steriler Planungsalptraum Travemünde-Priwall:

    http://www.ln-online.de/Lokales/Luebeck/Patchwork-Architektur-fuer-Waterfront-auf-dem-Priwall

    Für den Fischereihafen und das alte Aqua-Top-Gelände gegenüber dem Priwall wird in Tra genau das gleiche sterile Würfelprinzip geplant.

    Und wenn das nicht geht, machen wir Efeu. :mrgreen:

  32. Grün rot wird auch 2016 die Wahl gewinnen,und dieses einst so stolze Bundesland dem Boden gleich machen! Aktuelle Wahlumfragen lassen die Grünen sogar wieder steigen. Es gibt keine Wechselstimmung im Ländle,weil es keine ordentliche Alternativen (ausser der AfD) gibt. Dumm ,dümmer Bawüler….

  33. #38 WahrerSozialDemokrat (07. Okt 2014 23:06)

    Optisch eine Bereicherung, praktisch eine Qual! Vor allem z.B. auf einem denkmalgeschützten Altmarkhof mit Pferdezucht.

  34. #43 BRDDR (07. Okt 2014 23:41)

    Wird Realität sein. Die Taliban haben ja auch eine Vertretung in Katar. Islam ist Islam und backt zusammen. Habe heute, 7. Oktober, nur mal anhand des Welt-Tickers extrahiert, was aus der Türkei kam. Falls irgendwer Illusionen hat:

    Türkei und ISIS unter einer Decke. Die komprimierten Äußerungen der Türkei von nur einem Tag zeigen, was Erdolf mit ISIS bzgl. der türkischen „Geiseln“ ausgehandelt hat:
    – ISIS machen lassen,
    – Assad stürzen,
    – Kurden vernichten,
    – Türkei aus allen Kämpfen raushalten,
    – Westen für Kalif Erdolf die Kastanien aus dem Feuer holen lassen.

    18:59 Kobani Karte:
    http://cdnmo.coveritlive.com/media/image/201410/phpvsqts6bildschirmfoto_2014-10-07_um_18.59.03.png

    18:20 Kobani Foto: Türken gucken von Türkei, wie Kobani fällt:

    http://cdnmo.coveritlive.com/media/image/201410/thumb900_phppwnwisbildschirmfoto_2014-10-07_um_18.18.42.png

    15:42 Erdogan: „Kobani ist dabei zu fallen“ (findet Erdolf prima)

    Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan befürchtet die baldige Einnahme der syrischen Stadt Kobani durch den IS. „Kobane ist dabei zu fallen“, sagte er vor Flüchtlingen in der südosttürkischen Stadt Gaziantep nach Angaben der staatsnahen Nachrichtenagentur Anadolu. Erdogan kritisierte die Angriffe der USA und ihrer Alliierten aus der Luft als unzureichend. „Nur durch Luftangriffe können sie diesem Terror kein Ende setzen.“

    14:11 Erdogan fordert erneut Bodenoffensive gegen IS (aber nur von anderen)

    Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan bekräftigt seine Forderung nach einer Bodenoffensive zur Bekämpfung des IS. „Der Terror wird mit Luftangriffen nicht aufhören“, sagte Erdogan beim Besuch in einem Flüchtlingslager im südtürkischen Gaziantep. Notwendig sei eine Kooperation von Bodentruppen in Syrien. Bereits bei einer Parlamentssitzung Anfang Oktober hatte der Präsident betont, dass Luftangriffe nur eine vorübergehende Lösung darstellten.

    Ministerpräsident Ahmet Davutoglu erklärte derweil, die Türkei sei „zu allem“ im Kampf gegen die IS-Extremisten in Syrien bereit, stellte aber Bedingungen. Notwendig sei eine abgestimmte Strategie gegen den syrischen Machthaber Baschar al-Assad, sagte Davutoglu dem US-Nachrichtensender CNN. Ankara werde nur Truppen entsenden, wenn „andere ihren Anteil leisten“.

    10:11 Gewalt bei Protesten gegen IS in der Türkei (türkische Reaktion beachten)

    Bei Protesten gegen den IS ist es in Istanbul und mindestens sechs anderen türkischen Städten zu Auseinandersetzungen zwischen Hunderten Demonstranten und der Polizei gekommen. Die private Nachrichtenagentur Dogan berichtete, über Nacht seien in mehreren Vierteln der Millionenmetropole Istanbul Kämpfe ausgebrochen. Die Proteste richteten sich gegen das Vorrücken des IS in die kurdische Stadt Kobani an der syrischen Grenze zur Türkei. Die Polizei ging den Angaben zufolge mit Tränengas und Wasserwerfern gegen ähnliche Proteste in den mehrheitlich kurdischen Städten Diyarbakir, Batman, Van, Sirnak, Sanliurfa und Hakaari vor.

  35. #44 robicelcelbunicel (07. Okt 2014 23:43)
    Die letzte Umfrage ist vom 17. 9. und weist für die AfD 4 Prozent aus (FDP 4, CDU 41, SPD 19, Grüne 23). Die AfD müßte allerdings mittlweile besser liegen, insofern dürfte Rot-Grün jedenfalls abgewählt werden. Ich fürchte allerdings dann schwarz-rot als Neuauflage.

  36. Wir haben ein Büro in einer Stadt in Südhessen, das fest in Grüner Hand ist.

    Hier darf kein Regenwasser (Dach oder Hof) in die Kanalisation geleitet werden, alles muss in Sickergräben geleitet werden. Folge daraus:

    – die Kanäle für das Abwasser werden mit Frischwasser gespült, da sie immer verdrecken

    – extrem hoher Grundwasserspiegel, selbst bei einfachen Gewitterregen laufen Keller voll, da das Wasser einfach in die Kellerfenster reinläuft…

    Grün wirkt!

  37. Gerade sitzt Mayzek bei Pelzig im ZDF. Pelzig stellt ein paar intelligente Fragen, man merkt ihm aber eine gewissse Nervosität an…..;)

    (Kostprobe: “Gibt es eine Art Islamischen Humor?”)

  38. #37 Vorpommernlandwirt (07. Okt 2014 23:03)

    # 35 WahrerSozialdemokrat. Mit diesem schönen Studium sind Sie sicher reich geworden in den guten Zeiten.

    😆 😆 😆

    So fern des Lebens, dass jeder Spott ein Hohn!

    🙁 🙁 🙁

    Ich bin so reich wie jede kinderlose karrieregeile Frau an der Supermarktkasse, da nützt weder ihr noch mir ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle…

    Und ja, ich hab viel Geld und Geist, ohne Sinn und Verstand dem Moloch angebettelt!

  39. Wundert sich hier tatsächlich jemand warum die Grünen dem Islam sö hörig und Devot hinterherhecheln?
    – Jede noch so kleine Handlungsweise ist exakt reglementiert.
    Ein Traum der Grünen Verbotspartei

    – Im Islam darf man schon 6 jährige ?.. Ich mag es gar nicht aussprechen so schlecht wird mir bei dem Gedanken.
    Ein Traum aber für alle Grüne Pädophile die endlich Ihr Grundsatzprogramm durchsetzen können

    Hier ein kleiner Auszug der Vorschrift wie sie ein Moslem beim Gang auf die Toilette zu verhalten hat.

    Verhaltensregeln bei der Notdurft

    Man darf keine Gegenstände, auf denen der Name Allahs (der Erhabene) oder Qur’anverse stehen, mitnehmen.
    Man spricht ein Bittgebet vor dem Betreten der Toilette: „Ich suche Zuflucht bei Allah vor dem verfluchten Satan. Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen. Oh Allah, ich suche zuflucht bei dir vor dem Bösen und den Satanen, und ich suche Zuflucht bei Dir, oh mein Herr, vor ihrer Anwesenheit.“
    Man betritt die Toilette mit dem linken Fuß zuerst.
    Man verlässt die Toilette mit dem rechten Fuß zuerst und spricht: Oh Allah, ich suche Deine Vergebung
    http://www.islam-pedia.de/index.php5?title=Toilettengang

  40. #46 Babieca (07. Okt 2014 23:54)

    Danke für den ausführlichen Beitrag. Es ist nicht zu fassen. Erdogan gibt Mörderbanden einen diplomatischen Status und stellt sie damit auf die gleiche Stufe wie Länder. Sicherlich ist das gesamte Vorgehen der Türkei mit Obama bzw. der EU/Nato abgesprochen gewesen. Sie wollen mit allen Mitteln Assad stürzen und IS soll die Drecksarbeit machen.
    Es wird langsam Zeit, hier die Koffer zu packen.

    Grüße.

  41. #48 DerHinweiser (07. Okt 2014 23:56)

    😀

    Ich sach‘ nur: Rieselwiesen! Diese Relikte der Vergangenheit, auf der wieder Tarpane und Auerochsen/Heck-Rinder/TaurOS angesiedelt werden, sind total voll die Zukunft!

    Exemplarisch:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Rieselfelder_M%C3%BCnster

    So ist das da:

    http://auen-leben.de/uploads/pics/kuhherde.jpg

    http:// breedingback. blogspot.de/2013/07/taurus-cattle.html

    http:// de. wikipedia.org/wiki/TaurOs_Project

    ———————

    #52 BRDDR (08. Okt 2014 00:10)

    Gern geschehen.

  42. Die Grünen gehören dahin, wo die FDP heute schon ist, ins politische Nirvana. Allerdings nur in zweiter Linie wegen der hier aufgezählten Absurditäten, über die man wenigstens zum Teil noch lachen kann. Zu allerst gehören die Grünen zum Teufel gejagt, weil sie unser Land, unser Volk und unsere Kultur hassen, weil sie alles dies dem Multikulturalismus opfern wollen – und längst dabei sind, es auch umzusetzen – und weil sie es sind, die die alles Nichtdeutsche zum Idol erheben und das eigene Volk dem Untergang preisgeben wollen. Längst schon ist der grüne Ungeist in allen anderen Blockparteien zu finden, aber wenn die Grünen in der Bedeutungslosigkeit verschwinden würden, ginge auch ihr politisch-gesellschaftlicher Einfluss zurück. Der Hauptfeind für jeden Patrioten sind und bleiben die Grünen.
    Um sie allerdings aus den Parlamenten verschwinden zu lassen, muss man sie gerade in ihren Kernbereichen verdrängen, und dazu bräucht es unter anderem eine überzeugende Umweltpolitik von Rechts. Und da fehlt es noch bei weitem, leider, was aber nicht sein müsste,
    denn wahrer Umweltschutz bedeutet Schutz der Heimat und der eigenen Lebensgrundlagen eines Volks und könnte daher durchaus ein Kernthema nationaler patriotischer Politik sein.

  43. Guter Kommentar von „adra“ aus dem Ebola-Strang, der mehr Leser verdient hat:

    #129 Adra (08. Okt 2014 00:46)

    Diejenigen, die die Möglichkeit einer weitreichenden Epidemie von Ebola in Europa kleinreden und den Beteuerungen von der Übertragung nur durch direkten Kontakt Glauben schenken, erinnern mich irgendwie an jene, die in den 60iger Jahren echt geglaubt haben, dass die Türken ja nur als GAST!!arbeiter kommen, nur ganz wenige sind und bleiben und natürlich bald auch wieder gehen werden…

    GEnau wie bei der unkontrollierten Einwanderung von mittlerweile nicht nur Türken sondern allem anderen Bevölkerungsüberschuss aus muslimischen Dritte Welt Ländern haben wir auch offene Scheunentore für alle Ebola-Glücksritter, die sich von Afrika aufmachen, um nun auch in unser Gesundheitssystem einzuwandern und dieses parasitär zu bevölkern.

    Genau wie die Zerstörung unserer Sozialsysteme für alle diejenigen, für die sie eigentlich geschaffen und von denen sie finanziert werden, durch fremdländische Parasiten, wird auch unser Gesundheitssystem dem ungezügelten Ansturm bis zum Kollaps ausgesetzt.

    Am Ende gibt es weder ein soziales System für das deutsche Steuerschaf noch ein Krankenbett für den Michel,wenn die Seuche dann auch an seine Haustüre anklopft. Aus antirassistischen Gründen wird das letzte Bett halt auch erst dem Neger aus Mugumbo überlassen. Und der deutsche Michel ist dann derjenige der vor den Krankenhaustoren verreckt. Denn das gebrauchte Personal ist ja schon ganz zu Anfang nach WEstafrika ausgerückt. Und im Zweifel auch dort verreckt.

    Schönes neues Buntistan!
    Sucht es Euch aus.
    Morgen Ebola oder übermorgen den Kopf auf dem Zaun aufgespiesst von den lieben muslimischen Nachbarn.

  44. Da gibt es dann hinterher viel Spinnen am/im begrünten Haus. Rotgrünes Dreckspack. Der erste, der mir diesbezüglich unangenehm auffiel, war der hier:

    Im schwülen Sommer 1992 entfachte der Umweltminister in einer Pressekonferenz eine Debatte mit der Behauptung, tägliches Duschen sei „ökologischer Unsinn“, er dusche nur einmal in der Woche. In Zeitungsumfragen wurde der SPD-Mann daraufhin unter anderem als „Schmuddel-Minister“ bezeichnet.[1]

    Pfui, Bähhh
    http://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Matthiesen

  45. Nicht mehr Gesetze, sondern weniger sollte Ziel des Staates sein.
    Gesetze nur da, wo sie auch notwendig sind, wie „Für den IS in den Krieg zu ziehen ist verboten“ etc.
    Der Bürger wird durch solche Gesetzeswut gegängelt. Und die Politiker reduzieren ihre Arbeit auf das Suchen unsinniger Gesetze, anstatt die wirklichen Probleme anzugehen. Zum Beispiel wäre eine richtige Steuerreform mal wirklich notwendig. Von der Asylgesetzgebung ganz zu schweigen.

  46. Efeu und andere Fassadenbegrünungen, zerstören den Putz!
    Verwurzelungen dringen selbst in die kleinsten Risse ein, werden größer und „sprengen“ den schützenden Putz ab.

    Fakt ist, dass die Rotgrünfaschisten, nur Schaden anrichten.
    Der letzten Rot/Grün-Regierung haben wir es auch zu verdanken, dass unsere Bundeswehr heute kampfunfähig ist!

  47. Seid doch nicht so streng mit den Grünen. Auch wenn die Ökofaschisten den Menschen als Schädling und besonders im Deutschen eine minderwertige Rasse sehen, wenigstens unsere Kinder haben sie ganz doll lieb.

  48. Ich weiß nicht was ihr alle habt?
    Irgendwie muß man dem Wähler doch klar machen wo die Reise hin gehen soll. Nämlich unter 5%. 🙂
    Die linksversifften Grünen werden jeden Tag weniger,
    und das finde ich großartig.
    Herr Gauck bastelt bestimmt schon an einem Rettungsprogramm für diese aussterbende Spezies.
    Wenn SPD und Grün an der 5% Hürde kratzen schafft er die schnell ab. Ist halt alternativlos.

  49. Die GRÜNEN sind das Unkraut Deutschlands !
    Lasst uns das „Roundup“ (Unkrautvernichter) der Grünen sein!

  50. Efeu ist ein großer Schmutz- und Feinstaubverbreiter … geht also gar nicht, so was in Innenstädte zu bringen … ach, so: Dafür sollen ja die Autos aus den Innenstädten verbannt werden 😉

  51. Wahlergebnis 2011

    Ein Mensch bedauert diese Schwaben,
    die kein Geschick beim Wählen haben.
    Ein neuer Geist ist eingezogen,
    er ist dem Fortschritt nicht gewogen.
    Das Land beherrscht ein grüner Geist,
    der rot gefärbte Frucht verheißt.
    Ein dumpfer Straßenmob diktiert,
    er ist es, der das Land regiert,
    und keiner hat das Volk gewarnt
    vor Kommunisten, grün getarnt.

    Helmut Zott

    %%%%%%

  52. Fehlentscheidung 2011

    Ein Mensch liegt schlaflos in der Nacht
    und hat ans Schwabenvolk gedacht.
    Durch Wahlen hat es sich entschieden
    für grüne Lumpen und für Nieten.

    Helmut Zott

    %%%%%%

  53. Schwabenstreich

    Ein Mensch, der sich nicht täuschen lässt,
    sieht die Gefahr der grünen Pest.
    Die einstmals Kommunisten waren,
    sind heute grün mit grauen Haaren.
    Das höchste Amt wird anvertraut
    dem Pauker, der das Land versaut.
    Am grün gefärbten Ökowesen
    soll das Schwabenland genesen?
    Die breite Masse jubelt laut,
    weil sie das Unheil nicht durchschaut.

    Helmut Zott

    %%%%%%

  54. Grüner Politiker

    Ein Mensch, verschlagen und durchtrieben,
    ist durch und durch ein Lump geblieben:
    Als Grüner liebt er Sex mit Kindern,
    bei süßen Männern auch den Hintern.

    Helmut Zott

    %%%%%%

  55. Armes Land

    Ein Mensch liebt dieses Schwabenland,
    weil hier einst seine Wiege stand.
    Seit kurzem wird es „grün“ regiert,
    das heißt: Das Land wird ruiniert.
    Methoden, die einst braun gewesen,
    sind heute grün mit neuen Thesen
    – und mancher Ökoidiot,
    der außen grün und innen rot,
    hält sein psychotisches Verhalten
    für ein politisches Gestalten.

    Helmut Zott

    %%%%%%

  56. #4 Jean Paul Marat

    Aber jeder bekommt halt was er wählt, die Schwaben haben es nicht besser verdient.

    Das ist faktisch falsch. Weder die Grueninnen noch die Spdinnen wurden gewählt. Die CDU hatte eine klare Mehrheit, keine absolute, aber die Mehrheit mit etwa 38%. Ich sehe das als eine Art Machtergreifung, der wir uns, das stimmt, nicht gewehrt haben. Seit wann ist die Partei mit den meisten Stimmen nicht mehr an der Regierung beteiligt? Das ist absurd, stellt auch das Mehrheitsprinzip, das ich imgrunde nicht mag, auf den Kopf. So viel zu „nicht besser verdient“.

  57. Mein Gott, was haben die denn wieder geraucht? Trocken Efeu? Und kräftig besoffen waren bzw. sind die sowieso ständig, sonst würden die nicht ungefragt dauernd so eine Scheiße labern.

Comments are closed.