Tatjana Festerling[…] Ich bin berufstätige Mutter von zwei erwachsenen Kindern, Ultramarathonläuferin, mit Coaching- und Yoga-Ausbildung, weit gereist und freiheitsliebend. Viele mehrmonatige Auslandsaufenthalte und internationale Freundschaften prägen meinen Erfahrungsschatz. Ich erkläre mich uneingeschränkt solidarisch mit Israel. Niemals hatte ich mit Nazis und Rechtsextremen zu tun – ich lehne diese zutiefst ab. Und in den Medien bricht ein Höllenfeuer aus.

Was ist geschehen? Dieses bürgerliche «Monster» wagt es, nach Köln zu einer Demo gegen Kopfabschneider und Frauenverstümmler zu fahren. Noch dreister: Als Augenzeugin schreibe ich meine Eindrücke auf und widerspreche damit der offi­ziellen Version. Mein kleiner, eilig getippter Text wurde allein in drei Tagen über 200.000- mal auf Journalistenwatch.com abgerufen, 21.000-mal auf Facebook «geliked».

Typen, die sich trauen

Doch es darf nicht sein, was ist. Mein privates, berufliches und politisches Wirken wird von eifrigen Denunzianten untersucht, skanda­lisiert und in diskreditierende Massnahmen umgesetzt. Das Telefon klingelt ununterbrochen, Interview-Anfragen von ARD bis zur Zeit – doch ich sehe schlicht kein Presseorgan, das eine nachdenkliche, abwägende Haltung einnimmt. Alles, was nicht «linientreu» daherkommt, wird umgedeutet, sinnentstellt. Das Meinungskartell aus Politik und Medien lässt grüssen.

Selbst in meiner Partei, der Alternative für Deutschland, die sich mit «Mut zur Wahrheit» rühmt, wird offen zur Denunziation aufgerufen. Abweichende Meinungen werden nicht geduldet. Und damit auch wirklich nie, nie wieder ein Bürgerlicher wagt, sich selber ein Bild davon zu machen, hat Parteichef Bernd Lucke allen Mitgliedern verboten, an Hogesa-Demonstrationen teilzunehmen. Man muss sich schon sehr bewusst machen, dass man Mitglied einer demokratischen ­Partei ist und nicht aus Versehen in einer obskuren, kontrollbesessenen Sekte mit geliebtem Anführer gelandet ist.

Doch mehr und mehr Menschen haben die Nase gestrichen voll, auch unpolitische Bürger ahnen, dass etwas ganz gewaltig stinkt in Deutschland. Selbst der durch «Bauer sucht Frau»-TV sedierte Steuerknecht glaubt nicht mehr, was der Onkel in der «Tagesschau» verkündet.

(Weiter in der Weltwoche)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

124 KOMMENTARE

  1. RESPEKT ,

    Frau Festerling für Ihre Courage!! Es bedarf mehr mutiger Eisbrecher Ihres Formates um der Öffentlichkeit die Augen zu öffnen !! Laßen Sie sich nicht unterkriegen von den Systemkriechern und Speichelleckern des MSM.

    Alles Gute für Ihre Zukunft.

    SIE SIND NICHT ALLEIN !!

    IMMER MEHR TRAUEN SICH ÖFFENTLICH DIE WAHRHEIT AUSZUSPRECHEN.DAS VERFAHREN GEGEN DIETER NUHR WEGEN VOLKSVERHETZUNG WURDE GESTERN EINGESTELLT.EIN LICHTBLICK SOZUSAGEN.

  2. Und schon hat sie ein „like“ mehr.

    Allerdings ist es tatsächlich befremdlich, dass der AfD-Parteichef den Mitgliedern seiner Partei eine Teilnahme (auch als Privatperson?) an einer genehmigten Demonstration verbietet.

  3. Respekt!
    Sehr schön sachlich geschrieben und klare Worte gewählt. Die Verbreitung des Textes kann ich nur empfehlen.

  4. Hochachtung und Dank an Tatjana Festerling.

    Und meine Verachtung an Lucke und Konsorten, sollte die auferlegte Unterwürfigkeit diesen Themen gegenüber den Tatsachen entsprechen:
    Eine einmalige Chance, diese brennenden Themen einmal nicht radikal, sondern bürgerlich vernünftig zu lösen verstreicht.

    Oder meint der Herr Professor, die Wahlerfolge sind allein seiner Position dem Euro gegenüber zu verdanken.

    Nein, es war die „Vernunft“, die man in die „Alternative“ interpretierte. Das Parteiprogramm kann von jedem nachgelesen werden.

    Macht nur weiter aus der „Alternative“ einen als Bettvorleger gelandeten Tiger und ihr werdet als noch üblere Wahlbetrüger in die Geschichte eingehen.

  5. Die linksgrünen Nichtsnutze lachen sich derweil ins Fäustchen, dass sich die einzige politische Bewegung wider die linksgrünen Verbrechen selbst zerlegt, divide et impera!

    Ceterum censeo, ubi sit Edathy?

  6. Tatjana oder Sabatina ?
    Nur eine kann Germany’s Next Topmodell werden ?
    Nein, dieser Satz gilt seit heute nicht mehr !

  7. Freidenker heißen bei der AfD übrigens Querulanten oder noch besser: UUI (Unvernünftige, Unanständige und Intolerante).

  8. Eine bewundernswerte Frau!
    In Zeiten wie diesen werden wir neben der „häßlichen Fratze“, welche die menschliche Natur hervorzubringen vermag, auch immer wieder Menschen wie sie erleben, die einen aufrichten und auch wieder an das Gute im Menschen glauben lassen.
    Eine Frau, die im Gegensatz zu vielen hier vorgestellten Politikerinnen, wie z.B. die Bürgermeisterin (Hermann) von Kreuzberg oder der SPD Fahimi, neben ihrem Handeln und ihrer Aussage auch noch optisch sympathisch und ehrlich „rüberkommt“.
    Sehr häufig ist das Gesicht ein „Spiegel der Seele“.

  9. Eine beeindruckende Persönlichkeit, ohne Frage, aber Sie hat einmal mehr aufgezeigt was augenscheinlich aus einer Wählerstimme für die AfD nach der Wahl übrig bleibt, Rotz und Müll!

  10. Da ich mir von einem Ex-CDU Schranzen mit Namen Lucke nichts befehlen lasse, bin ich in seinem Haufen leider fehl am Platze genau wie Frau Festerling. Vor der zieh ich meinen Hut, vor Lucke nicht.

  11. Kleines OT aber viele werden die Veröffentlichung des Buches wohl nicht mitbekommen haben:

    http://www.amazon.de/Wenn-das-die-Deutschen-w%C3%BCssten/dp/3938656271

    Wenn das die Deutschen wüssen…

    Eigentlich lesebefehl für JEDEN freiheitsliebenden Mitbürger. Öffnet in vielerlei Hinsicht die Augen was um uns herum geschieht. Vielleicht kann PI das noch irgendwo verlinken. Das ist das ideale Geschenk für Freunde und Nachbarn die noch im „System“ feststecken und noch nicht mitbekommen haben das es zwei vor zwölf ist

  12. Mit Tatjana Festerling und HOGESA gegen Faschismus!

    Spiegel, Schäuble, Wulff und der Zonenwachtel Sure 9:29 bzw. die islamofaschistische Endzeit zur Erinnerung:

    „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und den jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht der wahren Religion angehören – von denen, die die Schrift erhalten haben – (kämpft gegen sie), bis sie kleinlaut (saghiruun) aus der Hand Tribut entrichten!“

  13. OT

    Kann doch nicht nach Hannover kommen, es fängt zu
    früh
    an — bereits um 12 Uhr!! die Billigbusreisen Flixbus & meinfernbus sind erst ca. 13:30 Uhr in Hannover; Bahn mir zu teuer: ca. 60-70 Euro (Hin- und Rückfahrt)

    (postbus auch beschissen von den Zeiter her)

  14. #8 Katalysator (06. Nov 2014 08:54)
    Tatjana oder Sabatina ?
    Nur eine kann Germany’s Next Topmodell werden ?
    Nein, dieser Satz gilt seit heute nicht mehr !

    Nee, nee, nee, die Pi Weibchen können da mithalten. Und da Menschen verschieden sind (Vielfalt-juch-hee!) kann man auch ohne Kommunikationsexperte zu sein, sehr vernünftig sein.
    Und zum Thema AfD. Die Mitglieder haben sich nun monatelang beschnuppert, kennen sich aber nicht alle gut, klar. Jetzt wird getestet, mit wem kann ich offen reden. Wer will welches Thema ansprechen oder noch verschieben. Da sind normale Leute, mit guten Gedanken und Absichten, die verbal turnen müssen, um geschickt zum Zuge zu kommen, aber medial nicht geschlachtet zu werden.
    Darum bauchen wir viele Tatjanas. Es fällt viel leichter für die Ottilie-Normalverbraucherin (haha ;-)) wenn man sich Worten anschließen kann,
    gell!
    WIR SIND TATJANA!
    😀

  15. Kurz vor der Pensionierung steigt der Mut:

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/islam-und-gewalt-evangelische-kirche-kritisiert-muslimverbaende-a-1001310.html

    Islam und Gewalt: Evangelische Kirche kritisiert Muslimverbände scharf

    Hannover – Der scheidende EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider hat muslimischen Verbänden in Deutschland mangelnde Kritik an gewalttätigen Traditionen im Islam vorgeworfen. „Was von den Verbänden an Auseinandersetzung mit Ansatzpunkten für die Legitimierung von Gewalt im Koran und in der islamischen Tradition bisher kommt, ist mir zu wenig“, sagte der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) der „Welt“. „Wir müssen nüchtern feststellen, dass sich der IS auf den Islam beruft. Darüber haben wir zu debattieren.“

    Die rasche Verbreitung des Islam habe von Anfang an mit Kriegen zusammengehangen. „Das hat offensichtlich Ansatzpunkte im Koran

  16. Solche Frauen brauchen wir in der Politik! Unbeugsam, nur den Fakten und dem eigenen Gewissen verpflichtet. Tatjana, bleiben Sie so, wie Sie sind, und lassen sich nicht verbiegen!

  17. @ #15 pompom

    Es mag einiges an diesem ganzen BRD-GmbH-Gedöns dran sein – ich habe mich lange damit beschäftigt – aber vieles ist auch hanebüchener Quatsch, der einer genaueren Betrachtung nicht Stand hält.

    Und beim Autor „Jan van Helsing“ sollte man hellhörig werden, der glaubt auch an Energieströme und Außerirdische, die für uns die Pyramiden bauten etc.

    Ganz klar: Keine Kaufempfehlung!

  18. Ich habe in meinem Bekanntenkreis paar HoGeSa Teilnehmer. Auf den ersten Blick sind es vielleicht nicht diejenigen mit denen man gemütlich Kaffee und Kuchen genießt. Aber keiner von denen ist in irgendeiner Form „rechts“ oder „ausländerfeindlich“ gesinnt. Es sind im Volksmund „Prollos“. Diese sogenannten „Prollos“ arbeiten als KFZ-Mechatroniker, Lageristen, Köche, Bauarbeiter etc.. Diese Menschen sind keineswegs eine Gefahr für unsere Gesellschaft, sondern ein wichtiger Bestandteil!

    Großen Dank an Tatjana Festerling für die Richtigstellung der Fakten. STAND YOUR GROUND!

  19. #20 byzanz

    Aus diesem Grund werden Sie, Herr Stürzenberger, in Zukunft auch Erfolg haben. Wie Sie den Kopf für uns alle hinhalten findet meines Erachtens keinen Vergleich. Danke!

  20. Auf zur naechsten HoGeSa!
    Der Deutsche Buerger wird jeden Tag medial niedergeknueppelt, jeden Tag muss man irgendwo was lesen von diesem Hitler und Nazis und Neonazis. Es reicht, wir sind das Volk und wir sind in der Mehrheit!
    Die Politiker wollen Deutschland abschaffen, karren tausende Moslems und Neger zu uns herein. Die Politiker sind ganz klar zu unseren Feinden geworden.
    Deutschland muss endlich aufstehen, bevor es zu spaet ist. Unsere Kinder leiden schon zu sehr in der Schule. Die Fremden wollen uns vernichten. So laeuft das nicht.
    Wir werden verarscht dass es schoener nicht mehr geht!

  21. ….hat Parteichef Bernd Lucke allen Mitgliedern verboten, an Hogesa-Demonstrationen teilzunehmen. Man muss sich schon sehr bewusst machen, dass man Mitglied einer demokratischen ­Partei ist und nicht aus Versehen in einer obskuren, kontrollbesessenen Sekte mit geliebtem Anführer gelandet ist.

    Das ist auch einer der Gründe warum ich noch nie Mitglied in einer Partei war. Da zahlt man Beitrag um sich dann von einem irgendeinem Hanswurst der den Boss spielen will etwas verbieten und vorschreiben zu lassen? Na schönen Dank auch.

    Ansonsten – Hut ab vor solchen mutigen Menschen wie Frau Festerling!

  22. Wieviel Bitterkeit und Enttäuschung über die AfD doch in den Worten dieses Gründungsmitgliedes(!) liegt. Wenn eine mutige Frau wie Tatjana Festerling aufgrund der Veröffentlichung ihres authentischen Augenzeugenberichtes in der selbsternannten Partei für „Mut zur Wahrheit“ keinen Platz mehr hat, spricht das Bände. Ich habe den Eindruck, dass alles, was Lucke bei seinen ganzen Auftritten in den Talkshows bisher richtig gemacht hat, war „for all the wrong reasons“.

  23. Heute in der Hannover Presse 1 Seite über die Hogesa Nazi Schlägertruppe.
    Unglaublich wie schwachsinnig der geschrieben war und sich selbst wiederspricht. Da wird von Einem gewaltexessen geschrieben und das die Demo verboten werden sollte. Einmal wäre das gelungen bei einem Naziaufmarsch. Am WE vorher gab es wohl bei einer Demo Strassenkämpfe zwischen Nazis und Antifa.
    Die Demo könnte verboten werden, weil kaum Polizei zur Verfügung stand.
    Warum nicht? Und jetzt kommt der Wiederspruch..
    Die Demo sollte am 1 Mai stattfinden und es gab überall 1.maidemos wo mit erheblicher Gewalt gerechnet wurde.
    Muahahaha
    Natürlich von den Linken

    Jedes Bundesligaspiel Köln Gladbach, hannover – Braunschweig bringt mehr Gewalt als Hogesa in Köln

  24. Ein beeindruckender Artikel und in vielem übereinstimmend was ich so denke.Wollen wir mal hoffen,dass Lucke die Füße still hält!Ansonsten war es das dann gewesen mit der AfD für mich.

  25. Was die AfD angeht: eine gewisse Schonzeit für Taktik-Schlau-Füchse sollte man ihr noch gönnen in dieser Frage, aber dann ist Schluss.

    Wenn sie schon die Islamisierung überhaupt nicht ins Visier nehmen wollen, was man ja taktisch nachfühlen kann, und auch sonst keinerlei strategisch-politischen Ansatz haben, diese zu bekämpfen, und derart hochzufrieden damit, auf Dauer in diesem so entscheidenden Politik-Feld die Luschen-Fraktion und Nullnummer darstellen zu wollen, dann sollen sie bei der AfD wenigstens das Maul halten, wenn es gerade passiert, dass sich da eine ganze „wir sind das Volk“-Bürgerwut und -Bewegung herausbildet.

    Neue „alternative“ Volksdomteure brauchen wir sicher nicht, und schon gar nicht noch so eine Medien -und Parteien-Gesangstruppe, die uns ins Dulder-Bockshorn jagen soll, obendrauf zum ganzen staatmonopolistisch-medialen Komplex, zum Aktuelle-Kamera-Revival für Mielke-Demokratie und neue Volksgerichtshofschnellgerichtsbarkeiten mithilfe von Talkshows ect..

    Also Schluss endlich mit AfD-Bocksgesängen gegen Islamisierungsgegner und HoGeSa!

    Da punktet ihr vielleicht bei ‚hart aber fair‘, bei Illner dann sogar bestimmt, und insgesamt bei den staatsfunklichen Verteilern für Veröffentlichte „Volkes Meinung“, aber eben nicht dort, wo es zählt, beim Wahlvolk.

  26. Ich hätte ein Friedensangebot: Die AfD organisiert selbst eine Demo gegen die Salafisten. Dann wird sie selbst erfahren, wie schwierig es ist, friedlich zu bleiben, wenn der Gegner mit Flaschen und Sylvsterkracher wirft.

  27. Ich habe mir den Artikel auf Journalistenwatch durchgelesen…ich war zwar nicht in Köln persönlich dabei, halte den Artikel für sehr glaubwürdig.
    An diesem Tag scheint so einiges passiert / klar geworden zu sein.
    Denn bis zum heutigen Tag wird im Staatsfernsehen UND den Privaten ein Zerrbild veröffentlich, was schon krankhafte Züge aufweist.
    Aber…außer die eine Szene, mit dem kippenden Polizeifahrzeug, sieht man kein Videomaterial, was die ganze Sache belegen könnte.
    Genau wie beim Flug der MH 17…es wird gelogen und es werden Beweise (bis heute) zurück gehalten.
    Zu Frau Tatjana Festerling… ob die AfD eine Alternative ist?
    Oder so was wie das kleinere Übel?
    Ich persönlich halte die AfD für eine von den “Etablierten” erschaffenes U-Boot.
    So will man eben Menschen abfangen, bevor sie dann wirklich rechts wählen würden.
    Lucke und seine Patrioten sind kluge Köpfe, das ist schon klar… aber mit der absoluten Abgrenzungspolitik zeigt die AfD, zu wem sie wirklich gehört.
    Und wenn ich lese, dass die AfD sozusagen Maulkörbe und Denkverbote erteilt, dann nimmt sie sich kaum noch etwas von den sonstigen “Parteien”…

  28. Hoffen wir, dass Tatjana Festerling auch in der AfD-Basis den nötigen Rückhalt findet und dass die Masse der Parteimitglieder die Taktierer an der Spitze nachhaltig an ihr Motto „Mut zur Wahrheit“ zu erinnert! Ich bin da eigentlich ganz optimistisch.

  29. #32 Berlin53

    „Ich persönlich halte die AfD für eine von den Etablierten” erschaffenes U-Boot.“

    Genau so sehe ich es auch. Der Volkszorn wird sich in Kürze im Wahlverhalten zeigen, dass ist jedem klar. Aber was passiert dann? Die AfD kann und wird das Ruder nicht herumreißen. Und bis der Michel das merkt vergehen Jahre, wenn nicht Jahrzehnte. Diese Zeit reicht den „Volksvertretern“ massig aus um den Sargdeckel zu schließen.

    Es geht darum der einzigen Partei die wirklich für hartes Durchgreifen steht die Wutbürger abspenstig zu machen.

    Und das schlimme ist, dass klappt bestens! Sogar in den konservativen Blogs incl. der Jungen Freiheit wird die NPD mit keinem Wort positiv erwähnt, wenn überhaupt dann negativ.

    Es ist wirklich zum verzweifeln und Frau Merkel freut sich mit ihrer kriminellen Truppe incl. des irren Rollstuhlfahrers über das Beiboot was die von Bord gehenden auffängt.

    Himmel hilf, der Lucke wird’s nicht tun.

  30. Eine mutige, beeindruckende Frau.

    Und die deprimierende Erkenntnis,
    wie mutig man/frau heute sein muss,
    um einfach nur als normaler Mensch
    der Mitte seine Meinung zu äußern,
    wenn diese Meinung den Herrschenden
    nicht passt.

  31. „eifrige Denunzianten“
    denunzieren, gifteln, hetzen, die eigene Dummheit und Niedertracht zum Maßstab für die anderen setzen, das sind die Kennzeichen des rotzgrünen Gschwerls.

  32. „Niemals hatte ich mit Nazis und Rechtsextremen zu tun – ich lehne diese zutiefst ab.“

    …nur eine nachdenkliche Nachfrage… natürlich handelt es sich bei dem Vorwort zum inhaltlich bewundernswerten Artikel um die übliche „Abgrenzung“… aber handelt es sich in Wahrheit um ECHTE Rechtsextreme oder um die von den linken Medien proklamierten „Nazis“… denn dann gehören SIE qua Definition als Mitglied der AfD von Beginn an sowieso dazu…

  33. #11 Marie-Belen (06. Nov 2014 09:04Sehr häufig ist das Gesicht ein “Spiegel der Seele”.

    Genau so ist es: Seht Euch Frau Herrman aus Kreuzberg, die Fahimi oder Claudia Roth an, da sieht man das Hinterhältige in Reinkultur

  34. Die AfD wird zerrissen, wenn sie das links-faschistische Establishment auf der vollen Breite angreift.

    Die Konzentration auf das Wesentliche, den Aufbau der neuen und einzigen bürgerlichen DE-Partei hat Priorität.

  35. In den letzten Monaten waren die Machtverhältnisse in diesem unserem Lande sehr gut zu erkennen.
    Der Kampagnenjournalismus läuft zu seiner Hochform auf, die „Sturmgeschütze der Demokratie“ feuern aus allen Rohren.

    -gegen Wladimir Putin
    -gegen die HoGeSa Organisatoren
    -gegen Claus Weselsky und die GDL
    -gegen die Bürgerbefragung der „Freiheit“

    Ein eingespieltes Ritual.
    Noch zu viele Menschen fallen auf das ewig gleiche Strickmuster herein und lassen sich vor den Karren der Eliten spannen. Spalte und herrsche.

    Die Verlierer in diesem tolldreisten System sind diejenigen, die sich zuerst distanzieren.

  36. Es ist soweit. Deutsche dürfen nicht mehr demonstrieren und auch nicht mehr streiken.
    DB geht juristisch gegen die Streikende vor.
    Es ist soweit nach Freiheit zu schreien.

  37. @#35 Hannover0815:

    Ja, Du hast da komplett Recht.
    Das „Volk“ lässt sich wirklich trefflich steuern.
    Wenn dann sogar ultralinke „Politiker“ mit Hilfe der SPD an die Macht gehievt werden, weil es das Wahlvolk scheinbar so will, dann fallen selbst mir keine Worte mehr ein.

  38. Die AfD sollte sich glücklich schätzen, eine solch kluge, erfolgreiche, mutige, großartige Frau in ihren Reihen zu haben! Stattdessen wollen diese Hamburger AfD-Pflaumen sie rausschmeißen.

    Von der Spitze meines Kreisverbandes hieß es gestern, man könne als AfD-Mitglied durchaus an so einer (Hools-) Demo teilnehmen. Man solle, dürfe da nur nicht mit AfD-T-Shirt oder AfD-Fahne rumlaufen. Das kann man akzeptieren, finde ich.

  39. Herr Lucke, alte Liebe ( zur CDU ) rostet nicht, ge?
    Machen sie nur weiter so….dann können sie wieder dort eintreten, denn dann war es das mit ihrer AfD!
    Sie sind ein Blender, Herr Lucke!

  40. Zitat: „Selbst in meiner Partei, der Alternative für Deutschland, die sich mit «Mut zur Wahrheit» rühmt, wird offen zur Denunziation aufgerufen. Abweichende Meinungen werden nicht geduldet“.

    Ja, ja. Dieser politische Hoffnungsträger verabschiedet sich bereits sukzessive von seinen Wählern. Die „Alternative“ ist offenbar mit ihrer Anbiederung auf dem Weg in das Lager der Altparteien. Der Prozess verläuft weitaus schneller, wie weiland bei den „alternativen“ GRÜNEN.

  41. @#45 Biloxi:
    Man solle, dürfe da nur nicht mit AfD-T-Shirt oder AfD-Fahne rumlaufen. Das kann man akzeptieren, finde ich.

    Ja, blos nicht auffallen…blos kein Bekenntnis zur Sache abgeben.
    Dann kann man auf AfD-inkognito-Mitglieder bestimmt auch ganz bei einer Demo verzichten.

  42. Bin begeistert.

    Bitte den Text an Bekannte, Freunde, etc. weiter leiten.

    Danke Frau Festerling!

    Bitte zeigen sie weiter Mut zur Wahrheit!

    Leute wie sie braucht Deutschland!

  43. #35 Hannover0815 (06. Nov 2014 10:07)
    #32 Berlin53

    “Ich persönlich halte die AfD für eine von den Etablierten” erschaffenes U-Boot.”

    Hannover 0815,
    dein Artikel spricht mir aus dem Herzen.
    Kann mir jemand erklären wieso die Linken (Komm.)
    begnadigt werden und die Rechten (Nazis waren auch links) immer noch auf Begnadigung warten müssen.?
    An den Ermordeten kann es doch nicht liegen,
    m.E. waren sie bei den Kommunisten höher als
    bei den Nationalen-Linken.
    Jeder der etwas auf sich hält „distanziert“ sich
    von den Nazis und spielt damit die Karte der
    Kommunisten und treibt damit einen Keil in die Wählerschaft.
    Dabei haben die Rechten jahrelang das Gedächtnis
    an die Bombentoten von Köln/Dresden aufrecht erhalten.
    Wer klärt mich auf.

  44. @#21 Eugen Zauge

    Ja van HElsing ist mir auch bekannt; aber der ist nur der Verleger des Buches. Geschrieben von Daniel Prinz. Ich fand es ehervorragend und ich verschenke es nun immer zu Geburtstagen an meine Freunde und Bekannte von der Schlafmichlfraktion

  45. #44 Berlin53

    Ja da bleibt einem die Spucke weg das nun bald wieder Mauermörder am Ruder sein werden. . . . wie es dem Wahlmichel beliebt.

    Die AfD wird dann eine treffliche Oppositionspartei zur Beruhigung des Volkes werden. Und da sich Lucke und seine Mitstreiter so undeutlich zum Thema Islam verhalten können sie auch eine ganz vorsichtige Oppositionsarbeit leisten: Die Regierenden fordern eine Quote von 500.000 Zuwanderern aus Bürgerkriegsländern pro Jahr, und Lucke schreit dann Kakao und fordert eine Begrenzung auf 350.000.

    Genau so wird es laufen und der Michel freut sich über die gebremste Verwesung der Volksgemeinschaft und über den mutigen Lucke der sich wirklich was traut.

    Nein, eine Oppositionspartei für Deutschland kann nur eine Partei sein, die den Etablierten Angst macht weil sie den Bürgerwillen 1:1 umsetzt bzw. dessen Umsetzung vorantreibt, zumindest in den unter dem Nagel brennenden Themen.

    Ich kann es mir gut vorstellen von einer CDU/CSU aus früheren Jahrzehnten regiert zu werden mit Druck von unten. Und die AfD wird das so Gott will nicht sein.

  46. #50 mutter maria

    Das ist alles von der medial/politischen Klasse gelenkt.

    Wie es immer wieder gesagt wird, ein besetztes Land mit einer kriminellen Regierung/Presse sorgt im Augenblick dafür das wir uns selbst aufgeben (Deutschland schafft sich ab), dass die Linken/Kommunisten machen können was sie wollen.

    Welche Intentionen dahinterstecken kann ich nicht erklären.

    Früher habe ich immer gedacht das es der Hass des Politikers auf den Bürger ist weil dieser die Macht hat (das Schwein) ihn jederzeit zu katapultieren wenn er Mist baut.

    Heute denke ich das so extrem destruktive Menschen noch andere Gründe additional haben müssen, aber welche???

  47. #48 Berlin53 (10.26 Uhr)

    Tatjana war auch als Privatperson in Köln. In ihrem ersten Bericht auf Journalistenwatch hat sie die AfD auch mit keinem Wort erwähnt.

  48. Man vergleiche mal die HoGeSa-Demo mit dem hier.

    7 Gewalttäter gegen 1500, die zu Verfahren führen werden.

    Türkische Fans, die Schwerst-Randale machen im Stadion und in der Stadt, Begalos bomben in der Stadt und im Stadion. Eine Spur der Zerstörung aus blanken Chauvinismus, hier in BRD-Multikultiland als Folklore gerühmt und guttiert, hinter sich herziehn, wie ne Nacktschnecke auf einem Pornodreh, so stolz und schleimig.

    Die ein Polizeiaufgebot nötig machen, das die hools von der Kölndemo, im Vergleich, zu einem Mädchenpensionatstreffen zur wechselseitigen Pflege der Poesiealben macht.

    Achso, diese Randale war nur „türkisch“, und darum „reine Fußballbegeisterung“, halt eine Demo so halt irgendwie, von den „Ganz Guten“!?
    Die Presse schweigt ansonsten, und Frau Illner verschwindet gänzlich ihrem Joga-Nirwana und pflegt vielleicht voll Hingabe lediglich gerade ihre DHL-Ehehälfte mit so einer Privat-öffentlich-rechtlichen Maniküre oder sowas weiter unten, also wahrscheinscheinlich mit Maniküre „an die Füüüße“ und mit öffentlich-rechtlicher Treuhänderschaft gepampert. Geisha-Einsätze gehörten halt schon zur SED-Ausbildung, damals halt, im Fach Monopol-Journaille, Gelle.

    (Cave: und schon in solchen klitzekleinen Details gibt es gelebte Islamisierung in diesem unseren Land zu beobachten.
    Aber etwa dagegen demonstrieren zu wollen, wäre natürlich voll der NAzi, was?)

    http://fredalanmedforth.blogspot.de/2014/11/wo-bleibt-der-aufschrei-der-deutschen.html

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/staatsanwaltschaft-wirft-bvb-lasche-einlasskontrollen-bei-galatasaray-spiel-vor-id10005417.html#plx1420829109

  49. …skanda­lisiert und in diskreditierende Massnahmen umgesetzt.
    ———————————

    Die dem deutschen Volke im Nacken sitzende Empörungsindustrie im Lande, ist sehr lohnend und erfolgreich!

  50. Würden unsere Systemmedien so berichten, sachlich und mit klarem Verstand, ich würde wieder eine Zeitung abonnieren. Aber bisher und weiterhin sieht man stattdessen eine durch die Ideologie-Brille wahrgenommene Wirklichkeit und permanent den erhobenen Zeigefinger. Den können Sie sich sonstwohin stecken. So eine braune Brühe tue ich mir nicht an.

  51. Dazu eine offizielle Version, wobei interessant ist, daß jetzt Teilnehmer einer Demonstration als „Störer“ bezeichnet werden, sonst sind das doch immer „Aktivisten“:

    http://www.ksta.de/koeln/hooligan-krawalle-in-koeln-offenbar-mehr-verletzte-als-bislang-bekannt,15187530,28960302.html

    Und dazu noch OT Köln

    Faschisten bedrohen friedliche Akademiker und hindern sie an der Ausübung ihrer Fachtätigkeiten

    http://www.ksta.de/ehrenfeld/-polizei-razzia-in-fluechtlingsunterkunft-herkulesstrasse,15187506,28963570.html

    http://www.ksta.de/porz/-verdacht-auf-einbrecher-razzia-am-poller-holzweg-,15187570,28791438.html

    Schön der eine Kommentar, den ich hier mal wiedergebe und damit sichere, damit der ein oder andere Journaille „Aktivist“ ihn nicht versehentlich löscht:

    nick47 sagt:
    alle Jahre wieder….. blinder Aktionismus zur Beruhigung der örtlichen Bevölkerung. Dieses „Übergangswohnheim“ ist seit Jahren fest in der Hand von Clanfamilien aus dem südosteuropäischem Raum. Das sind keine traumatisierten Kriegsflüchtling, das sind perfekt organisierte Diebesbanden. Bei konsequent angewendeten Gesetzen wären die längst abgeschoben und es stünden wieder Plätze für tatsächlich bedürftige „Kriegsflüchtlinge“ zur Verfügung. Das gilt nicht nur für den Pollerholzweg. Aber das scheint nicht in die politische Landschaft zu passen…….

  52. Wir alle sind aufgerufen am 15.11. um 1200 Uhr am HBF von HannOver zur HoGeSa Demonstration zu erscheinen.
    Denen die sagen die da oben werden das schon richten, nein, die da oben werden UNS richten. Diese DEUTSCHENHASSER WOLLEN UNS
    H I N R I C H T E N ! ! !

    Und denen, denen es zu weit, zu unbequem, zu teuer, zu kalt oder sonst was ist dort zu erscheinen, denen sei gesagt:

    Wenn in spätestens 3 Jahren Dschihadisten in Eurer guten Stube stehen und vor Euren Augen DIE KEHLEN EURER KINDER ODER ENKELKINDER, NICHTEN ODER NEFFEN AUFSCHLITZEN und ihr in ihre VERZWEIFELTEN UND STERBENDEN GESICHTER BLICKT, in genau diesen Momenten werdet ihr erkennen, dass ihr am 15.11.2014 falsch gehandeltt habt und das Leben Eurer Lieben VERRATEN habt aus REINER BEQUEMLICHKEIT.

    In diesem MOMENT DES STERBENS EURER GELIEBTEN KINDER wäret ihr bereit ALLES ABER AUCH ALLES ZU GEBEN um sie ins Leben zurück zu holen.

    ABER DANN IST ES ZU SPÄT ! ! !

    DARUM VERLÄSST EURE KOMFORTZONEN DAMIT IHR ES NICHT SPÄTER SO BITTER BEREUT !

    WEM HUNDERT EURO FÜR DIE FAHRT FEHLT, DER KANN STATT DES TÄGLICHEN BIERS MAL 4 WOCHEN TEE TRINKEN. SENKT ZUDEM DEN KÖRPERFETTANTEIL. DER KANN AUCH BEI WEIHNACHTSGESCHENKEN
    ZUDEM ABSTRICHE MACHEN. EIN GRÖßERES GESCHENK SICH FÜR DAS LEBEN SEINE LIEBEN EINZUSETZEN GIBT ES EH NICHT !

    WEM ES ZU KALT IST, DER ZIEHE AN DEM TAG EINFACH WARME SACHEN AN.

    WEM ES ZU NASS IST, DER NEHME EINEN SCHIRM MIT

    WEM ES ZU FRÜH IST, DER GEHE FRÜHER ZU BETT, IM ZUG ODER BUS KANN MAN ÜBRIGENDS AUCH SCHLAFEN UND ZWAR IM SITZEN

    WEM ES ZU UNBEQUEM IST, DER FRAGE SICH MAL WIE UNBEQUEM ES ERST EINMAL FÜR SEINE KINDER SEIN WIRD, WENN SIE DIE KEHLE AUFGESCHLITZT BEKOMMEN ! ! !

    ALLES F A U L E AUSREDEN ! ! !

    ALSO LEGT EUREM VERDAMMTEN INNEREN SCHWEINEHUND EIN
    S A C H E L D R A H T S C H L I N G E UM SEINEN FALTIGEN KNÖCHRIGEN UND DRAHTIGEN HALS UND ZIEHT SIE GANZ
    L A N G S A M ZU DASS ER WINSELND, QUIEKEND UND ZAPPELND SEINEN KOT VERLIERT UND SICH EINPISST UND

    K O M M T V E R D A M M T N O C H M A L M I T N A C H
    H A N N O V E R ! ! !

  53. Hut ab vor Frau Festerling – und ein Pfui für Herrn Lucke! Frage a nihn: Wer bestimmt eigentlich die Richtung in der AfD und wieviel Wahrheit verträgt diese überhaupt? Wie wäre es, Herr Prof. Lucke, erste einmal in aller Ruhe die Augenzeugenberichten Vieler hier und anderswo Schreibender zur hoGeSa-Demonstration zu lesen und das schiefe, verlogene Bild, das unsere Schmierenmedien verbreiten zurecht zu rücken? Sind Sie denn wirklich so naiv, zu glauben, unsere Volkserziehungsmedien würden auch nur ansatzweise die Wahrheit berichten, wenn diese ihrem Volkserzeihungsauftrag zuwider läuft? Wenn Sie schon so naiv sind, dann sollten Sie wenigstens ihren Parteimitgliedern die Möglichkeit lassen, sich selbst ein Bild zu machen und – selbst wenn diese Ihnen nicht passen sollte – ihre eigene Meinung zu äußern! Die AfD sollte doch eine „Alternative“ sein – zu wem oder was eigentlich genau? Bei Ihrer derzeitigen Verhaltensweise kann ich das nicht sehen! Eine weitere Partei mi9t Blockwartmentalität ist überflüssig wie ein Kropf! Auf wirtschaftlcihem Gebiet mögen Sie sehr viel Ahnung haben – das sei Ihnen unbenommen! Aber überlassen Sie andere Politikfelder dann doch bitte anderen -und – vor alllem: Lassen Sie die Mitglieder der AfD darüber entscheiden, welcher Kurs eingeschlagen werden soll! Eine Diktatur von oben herab mit Maulkorb für abweichende Gedanken ist das Letzte, was wir in unserer Blockparteienlandschaft brauchen!
    Sollte Ihnen das alles nicht passen, dann haben Sie doch die Größe und treten Sie zurück vom Parteivorsitz. Es gibt in Ihrer Partei auch fähige Köpfe, die sich sogar mit dem Islam und seinen faschistoiden, mörderischen Inhalten auskennen! Nur solche können uns noch vor der hereinbrechenden Katastrophe bewahren – sofern es nicht schon zu spät ist!
    Sollte sich das nicht in meinem – und ich denke fast aller hier Schreibenden – Sinn ändern, dann werden Sie zum letzten Mal meine Wahlstimme für Ihre Partei erhalten haben!
    In diesem Sinne erwarte ich von Ihnen die erforderliche Nachdenklichkeit und grüße Sie als ein um unsere Zukunft besorgter Bürger!

  54. #59 rotgold

    Wie schön war es, als man anstatt auf den Bildschirm zu glotzen morgens zum frischen Becher Kaffee die Zeitung aufschlagen konnte.

    Ich war lange Abonnent der HAZ, aber wer möchte seinen Morgen schon mit linkem erstunkenen und erlogenen Medienmist beginnen?

    Wenn es die junge Freiheit als Tageszeitung geben würde . . . . sofort.

    Oder wenn vielleicht doch mal eine andere Zeitung mit einer neuen Redaktion umkippt? Aber vorher gibt es in China keinen Reis mehr denke ich.

  55. „Von der Gruppe beteiligter Neonazis (rund 200) werden sich die Hools bei künftigen Demos allerdings deutlich abgrenzen müssen, damit die Ewiggestrigen nicht zur Demontage der Hogesa benutzt werden.“

    NEIN! Wir… sollten uns von NIEMANDEM abgrenzen!

    Ganz im Gegenteil bin ich der Ansicht das tausende Konservative auch 200 Personen dieser Richtung „integrieren“ können…

    …ich kenne persönlich keine „NAZIS“… aber ich kann mir beim besten Willen NICHT vorstellen das es -in aller Konsequenz- in Deutschland Personen gibt, die eine DIKTATUR wollen… vielmehr habe ich den Verdacht das es Wertkonservative sind die an etwas „glauben“ von dem sie wissen, das es weder je umgesetzt wird noch zu besseren Lebensverhältnissen führen würde… denen jedoch diese Szene temporär als Kanalisierung ihrer Unzufriedenheit dient… (sorry für diesen kleinen Exkurs…)

  56. AfD…
    Man muss ja nicht gleich aufgeben. Herr Lucke wäre jetzt mit einer Entschuldigung an der Reihe. Eine Entschuldigung, wie ihm der Fehler unterlaufen sein konnte, dass er Medienberichte glaubte als Grundlage für den Angriff auf eigene Leute (kein Familiengefühl?)
    Die Frechheit, die Rundmail mit dem Demo-Verbots-Diktat zu verschicken kann nur eine Kurzschlussreaktion gewesen sein.

    Mein Lieblings-Irrsinn der AfD ist:
    „Nein, wir sind nicht rechts, nein, nein, wir haben sogar Mitglieder von den Linken, den Grünen und anderen Parteien.“
    Das wird nahezu stolz aufgezählt, als sei das ein Qualitätsmerkmal.
    Man stelle sich das andersherum vor:
    „Nein, wir sind nicht links oder deutschlandfeidlich grün. Wir haben ja auch Mitglieder von der NpD, ProD u.ä. in unseren Reihen.

    Die Leute der AfD Basis habe ich 90% anders kennen gelernt und ziemlich Pi ! 🙂

  57. #62 sportjunkie

    Auch mir fällt es schwer die Emotionen im Zaum zu halten, aber man denkt dann klarer und die Selbstradikalisierung bleibt immer auf einem verträglichen Level 😉

    Ansonsten gehe ich mit Ihnen pari nur, dass ich nicht nach Hannover kommen werde (aus verständlichen Gründen) . . . Hase und Igel 🙂

    Der Samstag wird heiß!!!!!!!!!!!!!

  58. #62 sportjunkie (06. Nov 2014 10:55)
    Wir alle sind aufgerufen am 15.11. um 1200 Uhr am HBF von Hannover zur HoGeSa Demonstration zu erscheinen…

    ————
    Heeeh, mein Sportsfreund 🙂
    Ein toller Aufruf. Ich stehe auch vor dem Kalender und versuche Kinder und Kegel und und… unter einen Hut zu bringen. Oder mitzunehmen?
    Irgendwie wird es gehen.
    an alle: Hannover wartet, DIE HOOLIS BRAUCHEN UNS JETZT !
    Da muss man doch mal dabei sein. Da hat man etwas zu erzählen. Und wenn man alt und grau ist, kann man sagen: Wisstenoch, jajaja, das war was, jajaja.
    🙂

  59. Eine weitere Enttäuschung:
    Die AfD-Hochschulgruppe Mannheim.
    http://www.blog.blauenarzisse.de/9071/uni-afd-mannheim-vegan-statt-korporiert.html

    Das ist besonders enttäuschend, weil man doch eigentlich erwartet hätte, daß eine solche Vereinigung so richtig schön konservativ-elitär-provokant auf den Putz gehauen hätte. Also etwa in Richtung „Blaue Narzisse“.
    Die Jugendorganisation Junge Alternative hat eine solche Aufmüpfigkeit (sorry, blödes 68er-Wort) doch vorgemacht, mit der Einladung an Nigel Farage zum Beispiel.

  60. Zur Kritik an Lucke:
    Gelassen bleiben, so muss er reden, wenn er die AfD weiter in Ruhe aufbauen will. Er hat durch solch ein Statement den Rücken frei und wir können trotzdem tun, was wir wollen.
    Selbstverständlich bin ich in Hannover dabei – aber Parteiflaggen, ob von CDU oder AfD haben nichts auf der Demo zu suchen.
    So eine Demo lebt von der Summe der Individuen und nicht von den Blöcken verschiedener Parteien.
    Also, ich bleibe der AfD treu und gehe trotzdem zur Demo.
    Venceremos!

  61. Mir gefällt wahrlich auch nicht alles, was von der AFD kommt. Das sich aber eine Partei von einer gewalttätigen Demo distanziert, halte ich für richtig, wir sind schließlich nicht bei den Dunkelroten und Grünen.

    Das PI diese Hogesa Typen abfeiert, verstehe ich nicht. Mit Leuten wie SS Siggi oder den Verbrechern von den verschiedenen Motorrad“clubs“ (=organisierte Kriminalität) will zumindest ich nichts zu tun haben. Aber: „Jedem das Seine“.

    Mir ist bewusst, das die Hogesa Teilnehmer hier deswegen so heroisiert werden, weil zum gefühlt ersten Mal in grosser Anzahl physischer Widerstand gegen die Islamisierung stattgefunden hat. Trotzdem liegt meiner Meinung nach das Gewaltmonopol beim Staat.

    Zur AFD Distanzierung Tatjana Festerling: Die AFD wird vielleicht einige PI Leser als Wähler verlieren, aber dafür auch einige Wähler gewinnen, die eben eine klare Distanzierung zu Gewalt und Extremismus erwarten.

  62. Sind Sie denn wirklich so naiv, zu glauben, unsere Volkserziehungsmedien würden auch nur ansatzweise die Wahrheit berichten
    #63 deris

    Ja, dieser Widerspruch ist mir auch schon aufgefallen:
    Sie haben doch selbst oft genug leidvoll erfahren müssen, wie lügnerisch, ja kriminell verfälschend die Medien mit der AfD umgehen. Aber wenn es um die „Kölner Ausschreitungen“ geht, nehmen sie die Medienlügen offenbar für bare Münze.

    Wo ist Behle? Edathy?

  63. #73 Sauerlaender

    Es geht darum das gelogen wird das sich die Balken biegen. Wenn man konstatiert das die überwiegende Masse friedlich war (wenn sie es nicht gewesen wäre dann läge Köln heute noch in Trümmern) dann erübrigt sich Ihr Text.

    SS Siggi und einige Kriminelle sind Mitläufer und vergrößern die Masse, nicht mehr. Diese hochpolitische Veranstaltung auf diese Art zu Diskreditieren ist doch ziemlich dürftig wie ich finde?

  64. Im Namen der gesamten Schoppenmannschaft und des Jägervereins und des Junggesellen Kochvereins: keine Stimme mehr für Lucke und seine Komikertruppe.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern

  65. OFF tOPIC

    Endlich: Nachdem der Terror des IS dafür gesorgt hat, dass der Welt endlich der echteste aller echten Obama-Islame verkündet wurde, der neueste General-Allen-Islam, jener David-Cameron-Islam, nahezu identisch mit dem MI5-Islam, der den Terror mitten im Herzen seiner angry white Brits verortet, und sogar einen rein sozialdemokratischen Olaf-Scholz-Islam seicht vorsich tröpfelnd sich offenbarte , schüchtern zwar anfangs, aber umso gewaltbereiter auf das Schanghaien von Staatsinstitutionen und Verfassungsumsturz aus, und dann schließlich der Gemeine de-Maiziere-Islam, islamus progressivis chronicus domesticus vulgaris communis, der in der ganzen BRD/EU wild vorkommt und zumeist in diesem seinem Zustand verharrt, und welcher endlich die volle Veratwortung für IS-Terror-Surensöhne und deren Huri-Töchter übernahm, findet endlich der alte unverbrauchte Erdogan-Islam, dank IS und durch die Kraft solcher Lenden, ein ganz neues Verkündigungs- hoch.

    Die erektile Dysfunktion westlicher Islamdauerpollutionen aus allen Rohren soll schließlich ein Ende haben, ja, durch ein Islamisches Machtwort halt. Vom Wahren Kalifen, Ja, mann Alter, kein Witz jetzt, Inschallah, Mann!

    Mit alter Militanz und mit Bauernschläue, um nicht zu sagen -fintigkeit begabt, tischt der einzig wahre Prophet Erdogan, zwar seinen alten, aber eben den einzig tragenden ultimativen Perfekt-Islam vor.

    Im Gebrauchslook, und mit einigen Gebrauchspuren, gar Löchern (für die eigene Innen-und Außenpolitik), aber letztlich ist das ein sehr beliebtes vintage styling, auch bei türkischen Jeans, hochmodern und extrabezahlt, besonders und erst recht eben beim Islam: je oller, je doller!

    Hier eine Kostprobe des neuesten Erdogan-Islam, der wieder alles, was andere über den IS und den Islam als solchen sagen respektive nicht sagen, in den Schatten stellt:

    ‚Es gibt keinen Islamischen Terror. ISIS ist keine Islamische Organisation und ihr Name ist auch nicht ISIS‘

    Warum Obama und etwa Muttis Finest, die Misere, da nicht drauf kommen?

    It was vintage Erdogan: There is no Islamic terror. ISIS is not an Islamic organization and its name is not even ISIS.

    http://www.gatestoneinstitute.org/4847/erdogan-isis-denial

  66. # 62 sportjunkie

    Besser kann man es nicht darlegen!!! Ihr Aufruf ist famos und er spricht mir aus der Seele.
    Er muss überall erscheinen zB in Facebook und dann so oft teilen wie nur möglich!

  67. #74 Sauerländer
    …Zur AFD Distanzierung Tatjana Festerling: Die AFD wird vielleicht einige PI Leser als Wähler verlieren, aber dafür auch einige Wähler gewinnen, die eben eine klare Distanzierung zu Gewalt und Extremismus erwarten.

    Hab es mehrmals lesen müssen,um es zu verstehen.
    Tatjana Festerling hat sich klar und deutlich gegen Gewalt und Extremismus gestellt.
    Wenn die AfD neue Wähler erhält (wenn!) dann rot/grün/linke,
    denn linke Demos und die Teilnahme daran ist nicht in der Kritik. Das passt dann ja denen.

  68. # Pedo Muhammed

    Ich habe auch nach Fernbusverkehr nach Hannover geschaut, aber musste, wie sie, leider feststellen, dass die Verbindungen sehr schlecht sind. DB ist auf jeden Fall zu teuer, wenn man sich nicht das „Schöne Wochenendticket“ antun will.
    Habe überlegt mit dem Auto zu fahren. Vielleicht könnten wir `ne Fahrgemeinschaft bilden? Was denken Sie?

  69. Ja ja Herr Lucke,KEINE AHNUNG VOM ISLAM / KORAN haben, (haben Sie ja selbst öffentlich eingestehen müssen!!) aber den WISSENDEN Menschen VERBIETEN WOLLEN, ob sie an einer DEMO FÜR UNSER LAND/DEMOKRATIE/GEGEN ISLAMISIERUNG u.s.w. u.s.f TEILNEHMEN DÜRFEN????
    Sie werden schneller wieder weg sein, als Sie es ahnen können!!
    Sie haben sehr gute Leute in Ihrer Partei, aber Sie passen meines Erachtens gar nicht in die AfD!
    Übergeben Sie die Führung an Menschen wie Frau Festerling, Petri, Herr Höcke…!!!!!

  70. #74 Sauerlaender (06. Nov 2014 11:24)

    Mir gefällt wahrlich auch nicht alles, was von der AFD kommt. Das sich aber eine Partei von einer gewalttätigen Demo distanziert, halte ich für richtig, wir sind schließlich nicht bei den Dunkelroten und Grünen.

    Doch, denken Sie mal drüber nach wieso die AfD mit Handkuss ALLE Ex-SED, Ex-Grün, Ex-SPD-Wähler aufnimmt, aber bei Ex-Pro, Ex-DF oder Ex-Rep ein Gesinnungstest verlangt wird.
    Denken Sie auch mal darüber nach wieso eine Partei versucht seinen Mitgliedern vorzuschreiben mit wem sie privat (wie Festerling) zu verkehren haben.

    Es ist echt zum verzweifeln, selbst wenn Lucke demnächst mitner „DIE LINKE“-Fahne durch die Gegend rennt um den MSM zu gefallen, wird es hier wieder heißen: alles Taktik, der meint`s nich so, wenn die AfD erstmal „stark“ ist dann kommt der Richtungswechsel… jaja…klar und im Himmel ist Jahrmarkt.

  71. Hervorragender Artikel, Frau Festerling.
    Es ist sehr bezeichnend für die politische Debatten hierzulande, daß der Artikel in Ausland erscheinen muß.
    Seht Traurig das ganze…

  72. Solidarität mit Tatjana Festerling – Wehrhaft gegen unwillkommene islamische Kriminelle

    Die Inkarnation der Unfähigkeit (De Misere), der bekennende Verfechter einer antidemokratischer Verhaltensweise (Totale Ablehnung jedwedes Volksbegehrens) deklamiert:
    „Es (Die islamistischen Verbrecher in Deutschland) sind unsere Söhne und Töchter.
    Ein Großteil wurde hier geboren.
    Sie sind in unsere Schulen gegangen, in unsere Moscheen, in unsere Sportvereine.
    Wir tragen für deren Radikalisierung Verantwortung“.

    Herr Bundesinnenminister Thomas de Maiziere, bitte schreiben Sie sich es nachhaltig hinter Ihre Ohren:
    Es sind eben NICHT unsere Töchter und Söhne, vielleicht sind es die Ihren, ich verbitte mir die jedwede Einvernahme einer solchen Aussage in Verbindung mit meiner Person.
    Richtig dagegen ist, dass WIR – das sind Sie und die, die jahrzehntelang eine unverantwortliche Gutmenschenpolitik mit aufgepfropften MainStream-Journalismus, wider dem Willen und der Abwendung von Schaden am deutschen Volke praktiziert haben, die letzten Endes aber auch legislative und exekutive Verantwortung tragen.
    Dafür wird man sie dann auch richtig belangen.

    Es will mir nicht in den Kopf, wie man einen Einpeitscher (Erdogan) unter Mißachtung und Aufgabe aller staatlicher Souveränität immer wieder aufs Neue ein Podium bereitstellt, damit dieser seine kruden populistischen Phrasen auf seine Türken einhämmern kann:
    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.
    Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

    Wieso sind denn eigentlich unsere vielgeschmähten Hooligans nicht auch würdig, die vielen Wunder der staatlichen Prävention in Form von Gesprächen, Gruppenspielen o.ä., die immer nur den muslimischen Abgedrängten (die mit den 4 M, wobei der Mißerfolg 75% der Gesamtattributsmenge einnimmt) zugute kommen, ob ihrer Rückkehr auf die rechten Pfade zu genießen?

    Wieso sitzen in jeder TV-Gesprächsrunde zu 80% nur ausgewählte „Experten“, Migranten, MainStream-Aktivisten incl. des dazu geladenen Publikums?
    Entschuldigung: Ich vergaß das MdB Herrn Bosbach.

    Wenn man Andersdenkende ständig beschimpft, verunglimpft, diskreditiert, wird man so nie die Wahrheit erfahren.
    Oder (der sich immer nachhaltiger aufdrängende Eindruck) sie ist nicht gewünscht, macht Probleme.
    Die wiederum kumulieren bis die ganze Blase platzt.

    Wenn 4500 Hooligans in Köln darauf aus gewesen wären, nachhaltig Gewalt zu praktizieren, hätte das sehr viel anders ausgesehen.
    Wer weiß, vielleicht waren die einzelnen Krawallagierer (Die etwa ein Fahrzeug umgestoßen hatten) auch Wölfe im Schafspelz, zu DDR-Zeiten spielten derartige verblendete Undercover-Aktivisten der Stasi in der damaligen Wendebewegung eine ebensolche unrühmliche Rolle.
    Wieso wurden eigentlich alle öffentlichen WEB-Cams im Demonstrationsraum abgeschalten?

    Wer richtig Gewalt und die nachfolgende nüchterne Einschätzung eines Polizeibeamten zur letzten Straßenschlacht in Hamburg / St. Georg (wobei das Schlachten mit Sicherheit nicht in den hiesigen Schulen und Vereinen erlernt wurde), „genießen“ möchte, sehe sich nur den Video-Clip unter http://www.youtube.com/watch?v=YypeCx9kJhg an.
    Und er weiß dann genau, was auf ihn und uns zukommt!

  73. #73 Sauerlaender (06. Nov 2014 11:24)
    Mir gefällt wahrlich auch nicht alles, was von der AFD kommt. Das sich aber eine Partei von einer gewalttätigen Demo distanziert, halte ich für richtig, wir sind schließlich nicht bei den Dunkelroten und Grünen.

    Das PI diese Hogesa Typen abfeiert, verstehe ich nicht. Mit Leuten wie SS Siggi oder den Verbrechern von den verschiedenen Motorrad”clubs” (=organisierte Kriminalität) will zumindest ich nichts zu tun haben. Aber: “Jedem das Seine”
    —————

    Ich will ebenso mit keinem Nazi irgendetwas zu tun haben, und bin auch sehr dafür, das man achtgeben muss, dass die AfD nicht in ein NPD-Fahrwasser kommt. Was tödlich für die AfD wäre und für eine davon distinkte (wenn es sein muss) Antiislamisierungsbewegung gleich mal wieder mit. Sie darf auch aus taktischen Gründen zögerlich sein, die AfD, und von mir aus sogar abgrenzeritisch.

    Denn ich will ebenso, dass es eine AfD jenseits der 5%-Hürde gibt.

    Wenn man aber weiß, dass man kein Nazi ist, und nazi sein Leben lang verabscheut und bekämpft hat, als Bodensatz der neuen BRD etwa, als Linksfaschismus unter Linken gar, als Antisemintimus an jedem alten Stammtisch an dem das hochköchelte, und man wirklich gegen das so sichtbare neu heraufziehende Islamofaschistische Ungeheuer aus eben diesen antinazi-Gründen, und rein mit den Mittel der Verfassung vorgehen will, dann muss man sich nicht dem Gegröle jener anschließen, die der Islamisierung ganz gezielt Vorschub leisten mit einem angeblichen Antifa, der die historischen Nazis um 70 jahre verfehlt, umgekehrt proprotional mutig zur Zahl der noch gegeben Nazis, und der die neuen Faschismen, aus dem Islam, den neuen Antisemitismus aus dem Islam, noch nicht einmal als Realität anerkennen will.

    Die Afd soll mindestens uns nicht in den Rückenfallen, die sich gegen den Islamofaschismus wehren.
    Sie soll nicht mitverteufeln, wenn wir alle als Nazis ausgegrenzt werden sollen, genau nach dem schema, das auch sehr patent angewendet wird gegn die AfD.
    Sie soll irgendwann mal ein Wohlwollen zeigen gegen eine Antiislamisierungsbewegung, wenn sie sich in einen gefestigteren Zustand gebracht hat.

    Sie soll daran denken, dass 2 Drittel der Wahlbevölkerung gegen den Durschmarsch des Gewaltislams in Politik und Gesellschaft sich aussprechen in Umfragen. Und das in der ganzen EU.

    Die AfD sollte es sich auch nicht zu leicht machen im EU-Parlament, wo sie mit den Islamkritikern bisher nichts zutun haben will. Auch das müsste sich fortschreitend bessern zu einer Zusammenarbeit mit Wilders etwa, an dem aber auch gar nix Nazi ist. Im Gegenteil, alle Nazis von Links bis rechts, sehen in ihm den Juden, den es zu lynchen gilt.

  74. #74 Sauerlaender (06. Nov 2014 11:24)

    Ihre Kritik an einigen der Teilnehmer der HoGeSa in allen Ehren. Aber, ich denke, wir müssen uns nicht mit allen „gemein“ machen, die dabei waren und können trotzdem guten Gewissens im Sinne der Sache mitmachen! Da Sie offensichtlich nicht dabei waren, sei Ihnen nochmals ins „Stammbuch“ geschrieben:
    Die vielstimmig herbeifantasierten Krawalle fanden so nicht und nirgends statt! Es mag einige „Aussetzer“ gegeben haben – von denen haben aber viele der nicht den genannten Gruppen nahestehenden oder gar angehörigen Teilnehmer nichts bzw. nicht viel mitbekommen! Allein diese Tatsache spricht doch für sich; nämlich dass es so gewalttätigt nicht gewesen sein kann, wie von allen Medien behauptet wird! Lesen Sie sich doch einmal die Berichts glaubwürdiger Augenzeugen – zu denen auch Frau Festerling gehört – einmal durch! Abgesehen davon halte ich auch eine gewisse selbstkritische Betrachtung der Demonstration für richtig und wichtig, um glaubwürdig zu bleiben. Aber außer den Hetzberichten der Medien und dem immer wieder gezeigten umgestürzten Polizeifahrzeug liegen keinerlei Bildbeweise der behaupteten Gewaltausbrüche vor! Seltsam – nicht wahr – in einer Zeit, in der Reporter sogar aus Kriegsgebieten regelmäßig unter Gefahr für Leib und Leben Aufnahmen zeigen!
    Gewalttätigkeiten sind und bleiben zu unterbinden und gehören nicht dazu – da sind wir uns einig! Und gerichtsbekannte Gewalttäter und Nazis sind auch unerwünscht, lassen sich bei öffentlichen Veranstaltungen aber nicht völlig ausschließen.
    Erbärmlich ist es aber, wenn die Führung der AfD undifferenziert ins gleiche Horn stößt, anstatt darauf hinzuweisen,dass sehr wohl auch sehr viele besorgte Bürger dabei waren – zu denen ich auch z. B. Frau Festerling zähle – denen es um die Sache – nämlich die Ablehnung des Salafismus in Deutschland geht!
    Spinnt man Ihren Gedankengang weiter, dann kann ich persönlich leicht auf die AfD verzichten! Den Gang in die Katastrophe schaffen die anderen Parteien auch allein – dazu muss nicht noch die AfD flankierend Schützenhilfe leisten! Es wäre erschrekcend, wenn Sierecht behalten sollten, dass die AfD nur wenige Wähler hier von PI verlieren würde, wenn deren Führung den dargestellten Kurs beibehält. Jedenfalls denke und hoffe ich das nicht, denn sonst wären die nächsten Jahre weitere verlorene Jahre – und damit das endgültige Aus für eine Politik, die das Ruder noch rechtzeitig herumreißen könnte!
    Mein Verdacht ist, dass Sie sich darüber geradezu freuen würden – dann bleibt nur zu sagen: Gute Nacht, Deutschland!

  75. Ich erkläre mich uneingeschränkt solidarisch mit Israel.

    Ein schlechter Versuch sich auf die Seite der Guten zu flüchten. Denn das macht Sie nur noch mehr verdächtig zu den „neuen Rechten“ zu gehören, denn wer heute links ist, der geht mit Israel und deren Siedlungspolitik auch kritisch um und schaut nicht einfach weg, wenn im Nahost-Konflikt vieles schief läuft. Gleiches gilt für die USA.

  76. Superwoman des Jahres – Tatjana Festerling!

    Und für die AfD-Führungsriege eine riesige Klatsche.

    Vor solchen Frauen, nicht nur weil ich sie weitläufig kenne, ziehe ich meinen virtuellen Hut und diese Frau braucht auch keine Frauenquote.

    Mut zur Wahrheit heißt der Slogan der AfD, und wie reagiert die Führungsetage.

    Aha, das muss noch einmal gesagt werden und wussten die Damen und Herren in Land und Bund nicht, dass die DDR-Hoolegans die Dt. Revolution in 1989 wahrscheinlich erst ermöglicht haben?

    Und was soll dieses blöde Distanzieren?

    Erinnern wir uns an das G20 Treffen an der Ostsee und die vielen Castor-Transporte. Da haben Bundestagsabgeordnete der Grünen, Linken und der Sozis Straftäter mit ihrer Immunität vor dem Zugriff der Polizei geschützt.

    Das geht also in dieser Republik, wenn Bolschewisten Straftaten begehen und dem Bürger beschneidet man seine Versammlungsrechte.

    Es geht überhaupt nicht an, vor allen Dingen nicht, wenn man sich der Rechtsstaatlichkeit verpflichtet fühlt, ohne gesicherte Tatbestände von den Vorgängen in Köln, Mitglieder einen Maulkorb verpasst oder sie innerparteilich verurteilt.

    Das hat schon ein heftiges Geschmäckle, würde der Schwabe sagen.

    Gut ist, dass die AfD Basis anders denkt als viele zufällig während der AfD Gründungsphase installierte Vorständler, und die völlig mit ihren Aufgaben überfordert sind.

    Das wird sich in 2015 und 2016 ändern, weil dann Vorstände neu gewählt werden.

  77. Festerling:

    Selbst in meiner Partei, der Alternative für Deutschland, die sich mit «Mut zur Wahrheit» rühmt, wird offen zur Denunziation aufgerufen. Abweichende Meinungen werden nicht geduldet.

    Was nicht heißt, dass es keine abweichenden Meinungen gegeben hat, von mir zum Beispiel. Das hier habe ich letzte Woche postwendend an die AfD-Bundesgeschäftsführung geschrieben:

    „Was für eine überflüssige Erklärung! Wenn die AfD aus lauter Angst vorm Tod Selbstmord begeht, macht sie sich selbst überflüssig.

    1. Der politische Islam bedroht den Rechtsstaat, ,Islamismus‘ ist der politische Islam, ,politischer Islamismus‘ ist folglich unsinnig.

    2. Es dürfte eher umgekehrt gewesen sein: Die Rechts-radikalen haben sich bei den Hooligans drangehängt.

    3. Was die Gewalt betrifft: Ist doch seltsam, dass es davon keine Bilder gibt. Jeder läuft heutzutage mit einem Mobildings durch die Gegend: Es müsste doch Bilder geben, wie Hooligans Polizisten angegriffen haben zum Beispiel. Gibt es aber nicht.

    4. Die Gewalt gegen Polizisten: Wenn einer sein eigenes Pfefferspray abgekriegt hat, zählte er auch zu den Verletzten, drei Polizisten mussten ambulant behandelt werden. Insgesamt: Ein harmloser Sonntagsspaziergang im Vergleich zu dem, was Antifa und Konsorten – mit Millionenschäden und krankenhausreif geschlagenen Polizisten wie in Frankfurt – veranstalten.

    Nie war die Berichterstattung so verlogen und auf Krawall gebürstet wie von der Kölner Hooligan-Demo: Im Text wurde etwas behauptet, was die Bilder nicht hergaben. Die Kerle sind mir auch nicht sympathisch, aber neutrale Berichterstattung sieht anders aus.“

    Wenn AfD-Lucke mir vorschreiben will, an welchen Demos ich teilnehmen darf und an welchen nicht, trete ist sofort wieder aus.

  78. #88 Patriot Herceg-Bosna

    Wenn sie das jetzt einfach verbieten, entlarven sie sich weiter selbst, dieser Schuß wird auch nach hinten losgehen. Die Empörung über diesen „Rechtsstaat“ wird neue Höchststände erreichen. Die Gegenöffentlichkeit, also „wir“, werden verlangen, daß künftig jede Berliner 1.-Mai-Demo verboten wird.

    Ein Verbot würde auch die Gelegenheit bieten, daß gerichtlich dessen Legitimität überprüft wird. Daß also die „Kölner Gewaltexzesse“, die ja zur Begründung herhalten müssen, penibel untersucht werden. Dann würden auch die Lügen der Medien aufgedeckt werden. Es würde auch zutage kommen, daß von angeblich 49 verletzten Polizisten nur drei durch Flaschenwürfe verletzt wurden (wobei auch unklar ist, wer da geworfen hat) – 46 aber durch eigenes Reizgas! Und das wäre äußerst peinlich für die Herrschenden.

  79. #45 Berlin53 (06. Nov 2014 10:16)
    @#35 Hannover0815:
    “…..
    Das “Volk” lässt sich wirklich trefflich steuern.
    Wenn dann sogar ultralinke “Politiker” mit Hilfe der SPD an die Macht gehievt werden, weil es das Wahlvolk scheinbar so will, dann fallen selbst mir keine Worte mehr ein.…“

    Die Mehrheit hat CDU gewählt.
    Und das stört mich schon seit Jahren, dass nicht die Partei, die die Mehrheit hat, automatisch regiert. Wenn die Stimmen nicht reichen zum Regieren, dann müsste die Mehrheitspartei, für mein Rechtsempfinden, eine Koalition bilden mit der zweitstärksten Partei.
    Es geht schließlich nicht darum, dass das Regieren bequem wird, sondern dass Wählerwille umgesetzt wird und zwar der mehrheitliche.
    Da ist dann eben Kompromissfindung angesagt.
    (Nicht, dass ich CDU -Fan wäre…….)

  80. Und wenn die HOGESA Demo verboten werden sollte, na und?

    Seit wann braucht man ne Genehmigung für ne Revolution des Volkes ? ? ?

    Wenn wir alle kommen, so viel können die gar nicht des Platzes verweisen und das durchsetzen.

    ICH HABE DIE SCHNAUZE GESTRICHEN VOLL VON DIESEM SYSTEM DASS UNSERE IM GRUNDGESETZ VERBRIEFTEN GRUNDRECHTE MIT FÜßEN TRITT UND WERDE FÜR UNSERE DEMOKRATISCHEN WERTE EINTRETEN ! ! !

    WEHRET DEN ANFÄNGEN EINES TOTALITÄREN ZUTIEFST UNDEMOKRATISCHEN STAATES !

    FREIHEIT FÜR DEUTSCHLANDS BÜRGER !

    LASST UNS DIE KETTEN GEMEINSAM SPRENGEN DIE SIE IMMER ENGER UM UNS HERUM ZIEHEN !

    W I R SIND DAS VOLK ! ! !

  81. Die AfD distanziert sich entschieden von den .. HoGeSa-Initiativen, .. Eine Teilnahme von AfD-Mitgliedern an derartigen Demonstrationen, deren Unterstützung oder Billigung .. würde zur Einleitung von Parteiordnungsmaßnahmen bis hin zum Parteiausschluss führen.

    Was Lucke androht kommt einem Demonstrationsverbot gegen Salafisten für alle AfD-Mitglieder gleich. Hat der Mann einen an der Waffel?

  82. #77 sunday (06. Nov 2014 11:29)
    So, und nun weiß ich gar nicht mehr, wen ich noch wählen kann. Die AFD jedenfalls nicht …

    Selbst auf die Gefahr hin das ich mich wiederhole.:

    Kewil sollte eine neue Partei gründen.
    Ich teile seine Ansichten zu 100%

  83. Die fürchterliche 68ger Seuche hat DE schon seit fast einem halben Jahrhundert im Griff, und die Gehirne von zwei Generationen Ebola-artig zerfressen. Die wenigen noch verbliebenen Gesunden werden von den Zombie-Medien und Zombie-Politikern unerbittlich verfolgt!

  84. #96 Heta (06. Nov 2014 12:46)

    Wenn AfD-Lucke mir vorschreiben will, an welchen Demos ich teilnehmen darf und an welchen nicht, trete ist sofort wieder aus.
    ————-
    Bloß nicht, denn genau das wird von ihm (und seinen Auftraggebern?) beabsichtigt: eine Parteisäuberung von oben auf kaltem Weg!

    Lucke gebärdet sich zur Zeit wie der Elephant im Porzellanladen um möglichst viele (Auf)Rechte vor den Kopf zu stoßen! Wer jetzt austritt landet nicht nur in der politischen Bedeutungslosigkeit, sondern besorgt (ungewollt) auch noch das Geschäft unserer Gegner.

    Nicht Resignation darf die Devise sein, sondern Angriff! – Erinnern Sie sich an den alten APO-Spruch: Wir sind eine kleine radikale Minderheit!

    Übrigens, so klein sind wir gar nicht 😉

  85. Spätestens jetzt sollte auch der letzte gutgläubige Protestwähler merken, welches Windei die AfD tatsächlich ist.

  86. Was man zur Zeit von den Kreisverbänden mitbekommt ist recht deutlich :
    Es brodelt zur Zeit ziemlich gewaltig. Erst Henkel, der TTIP-Gegner und Putinversteher innerhalb der AfD beschimpft und nun Lucke mit seiner Verbotspolitk. Die Stimmung ist bei einigen im Keller. Kein Vergleich mehr zur Anfangseuphorie des vorletzten Sommers.

    Der nächste Parteitag wird interessant, ich denke, das kann man jetzt schon sagen. Zumindest für Henkel dürfte der nächste Parteitag recht ungemütlich werden.

  87. #108 Ribastur (06. Nov 2014 14:43)

    Der nächste Parteitag wird interessant, ich denke, das kann man jetzt schon sagen. Zumindest für Henkel dürfte der nächste Parteitag recht ungemütlich werden.
    ………….
    Darf kannst Du einen … (zur Brust nehmen) 😉

  88. #101 5to12

    Unsere Schicksalsfäden sind längst von den Nornen gesponnen.
    Thor, Wotan, Frya und Loki werden ebenfalls zur Demo kommen
    Und Wotans Raben sind längst aufgestiegen um uns Nordmänner beizustehen.

    Beim Runenwerfen sind meiner knackigen Runenleserin die Runen zwischen ihren tätowierten und prallen Brüsten hängengeblieben.

    DAS IST EIN GUTES ZEICHEN ! ! !

  89. #110 sportjunkie

    Wir woll’n ein Foto sehn wir woll’n ein Foto sehen wir woll’n wir woll’n wir woll’n ein Foto sehn.

    :-0

  90. http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2014-45/aufbegehren-unerwuenscht-die-weltwoche-ausgabe-452014.html

    Mit Abstand das Beste, was ich bislang zum Thema gelesen habe.

    Und damit auch wirklich nie, nie wieder ein Bürgerlicher wagt, sich selber ein Bild davon zu machen, hat Parteichef Bernd Lucke allen Mitgliedern verboten, an Hogesa-
    Demonstrationen teilzunehmen.

    Bitte nicht diesen Weg, Herr Lucke! Auch nicht aus Angst vor denen, die eh schon systematisch gegen die AfD agieren! Eure politischen Gegner bleiben Eure politischen Gegner – eigentlich alle Parteien und die Mehrheit der Medien! Da hilft kein Kriechen um ihnen besser zu gefallen! Wenn ihr anfangt, deren Alternativlosigkeit nachzueifern, müsst ihr Euren Namen ändern! Mehr Mut, Kontra zu geben – abweichende Meinungen zu tolerieren!

  91. hat Parteichef Bernd Lucke allen Mitgliedern verboten, an Hogesa-Demonstrationen teilzunehmen.

    Wie wäre es, auf Lucke zu scheiße… und als AFD-HOOLIGAN an HoGeSa teilzunehmen? 😀

  92. #114 Schüfeli (06. Nov 2014 16:18)

    hat Parteichef Bernd Lucke allen Mitgliedern verboten, an Hogesa-Demonstrationen teilzunehmen.

    Wie wäre es, auf Lucke zu scheiße… und als AFD-HOOLIGAN an HoGeSa teilzunehmen? 😀
    ————-
    Wenn Du in Bayern Mitglied bist hast Du nix zu befürchten. – Mehr sag‘ ich dazu nicht 😉

  93. Nicht Tatjana Festerling müsste aus der AfD ausgeschlossen werden, sondern der rückgratlose Hamburger AfD-Sprecher Jörn Kruse. Wir brauchen noch mehr Tatjana Festerlings in der AfD. Falls Frau Festerling, eine Frau für die das überstrapazierte Wort Zivilcourage noch gültig ist, doch aus der AfD rausgeschmissen wird wäre das für die Partei eine Riesenschweinerei ersten Ranges, der dann für Jörn Kruse in Hamburg und für die ganze Partei ein handfestes Nachspiel haben wird. Auch für Bernd Lucke, der AfD-Mitgliedern verbieten wollte an der Hogesa-Demo teilzunehmen wird das dann ein ungemütliches Nachspiel haben, spätestens beim nächsten Bundesparteitag. Im Übrigen bin ich eh der Meinung, das Lucke zwar wohl ein guter Professor und Hochschullehrer ist, und auch guter Ökonom, Wirtschafts-und Finanzfachmann, und er hat sich auch für die AfD historische Verdienste erworben als Parteimitbegründer, und er hat auch sein Gesicht für die AfD in der Öffentlichkeit z.B. bei TV-Talkshows zur Verfügung gestellt und dafür gebührt ihm Dank von allen AfD-Mitgliedern. Aber Lucke ist kein Politiker, sondern ein Wissenschaftler. Doch auf Dauer, mittel-und langfristig, ist Lucke nicht der richtige Mann an der Spitze der AfD. Da gehören eben Leute hin wie eben eine Tatjana Festerling, ein Björn Höcke, Alexander Heumann und Martin E. Renner, Politiker, die diesen Namen auch wirklich verdiene, die klare Kante sprechen, die auch Mut zu Wahrheit bezüglich des Islams, der Islamisierung und Überfremdung Deutschlands und Europas haben und die vor allen Dingen keine ständige, panische Angst vor der links-rot-grünen Nazi-und Rassismuskeule der 68er Gutmenschen in den Medien und den etablierten Volksverräter-Blockparteien haben und sich deren Diskurs-und Definitionshoheit beugen, um sich bei den Medien und Altparteien lieb Kind zu machen, was niemals funktionieren wird.

  94. Ja Tatjana, jetzt bist du auch in der Wirklichkeit,
    den wahren („Demokratie“-)Leben angekommen.

    Herzlich Willkommen!

  95. # Pedo Muhammed

    Ich habe auch nach Fernbusverkehr nach Hannover geschaut, aber musste, wie sie, leider feststellen, dass die Verbindungen sehr schlecht sind. DB ist auf jeden Fall zu teuer, wenn man sich nicht das „Schöne Wochenendticket“ antun will.
    Habe überlegt mit dem Auto zu fahren. Vielleicht könnten wir `ne Fahrgemeinschaft bilden?

  96. Ich rufe auf zur Gründung der „Hooligans in der AfD“.

    Vielleicht sollte man auch eine große Outing-Aktion machen und Herrn Lucke mit Mitgliedsnummer die Solidartität zur HoGeSa mitteilen?

    Was juckt mich eine Parteimitgliedschaft? Dem Lucke wird es bald bewußt werden, mit wie vielen Leuten er es sich verscherzt hat.

  97. Ich stimme hier allen zu, die die AfD Basis stärken wollen.
    In der AfD werden jetzt die schwarzen Schafe gesucht. Es müssen sich nun alle schwarzen Schafe zeigen, einige sind auch nur grau, hellgrau, dunkelgrau…. Und dann kann Bernie noch überlegen, ob er Chef bleiben will von einer dunklen vielfältigen (ippiie-jeeeh-Vielfalt) Schafherde.

    Wir brauchen nix gründen, wir fahren einfach zur Demo. Und wenn die Hooli-Demo verboten wird, dann muss die jemand anders anmelden. Macht man das so? Ich bin total blöd, hab keine Ahnung von so etwas.
    Aber ich hab ja euch, Pi!

  98. #116 PSI (06. Nov 2014 16:27)

    #114 Schüfeli (06. Nov 2014 16:18)

    Wie wäre es, auf Lucke zu scheiße… und als AFD-HOOLIGAN an HoGeSa teilzunehmen?
    ————-
    Wenn Du in Bayern Mitglied bist hast Du nix zu befürchten. – Mehr sag’ ich dazu nicht

    Die zwei Münchener Stadträte Verräter haben aber auch nichts zu befürchten?

  99. #71 Biloxi (06. Nov 2014 11:13)
    Eine weitere Enttäuschung:
    Die AfD-Hochschulgruppe Mannheim.
    http://www.blog.blauenarzisse.de/9071/uni-afd-mannheim-vegan-statt-korporiert.html
    ———————————————————-

    Wie es scheint wird die AfD das gleiche „Schicksal“ ereilen wie „Die Freiheit“. Unterwandert und zersetzt, von „Humanist_innen“ & „Liberalen“, Blockwarten und anderen Kämpfer_innen gegen rrrrrächz.

    http://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2014/mut-zur-klaren-kante/

    Das Befürchtete nimmt zunehmend Gestalt an.
    Die DISTANZITIS schein sich in Deutschland zur richtigen Seuche zu entwickeln; neuerdings auch bei den Pro’s im Hinblick auf die Hogesa- Demo zu sehen.

    :mrgreen:

  100. Die Distanzeritis unter den Patrioten ist die Lebensversicherung der Deutschenhasser.

    Noch.

    Nach und nach spricht sich aber herum, dass die dritte Strophe eines berühmten Liedes nicht umsonst mit einem bestimmten Wort beginnt:

    „Einigkeit…“

  101. Ich bin seit kurzem Mitglied in der AfD und von den ersten Tagen an treuer Weggefährte und Unterstützer der Alternative – und nach wie vor fest davon überzeugt, dass diese eine einmalige Chance für unser Land bedeutet, dem Teufelskreis des Irrsinns zu entkommen.

    Und ich – das unterscheidet mich von der stark taktierenden AfD-Führung – nehme nach gewissen prägenden Lebenserfahrungen und Grenzsituationen auf nichts und niemanden mehr Rücksicht und sage einfach frei heraus, was ich denke. Ich möchte Menschen wie die couragierte, intelligente Tatjana Festerling in meiner Partei sehen, so viele wie irgend möglich.

    Menschen, die sich nicht von der unsäglich geistlosen, alle gesellschaftlichen Bereiche wie Mehltau überziehenden Political Correctess verbiegen lassen, die ihr Hirn nicht an der Garderobe abgegeben haben, die offenen Auges durch die Welt gehen und das anprangern, was schief läuft. Und dazu gehört eben auch die massiv fortschreitende Islamisierung, die keiner mit ein wenig Grips in der Birne wollen kann.

    Respekt, Frau Festerling, für Ihren Mut und Ihre Zivilcourage!

  102. Ich war mit AfD shirt bei der HoGeSa Demo in Köln.

    Ich erwarte von der AfD , daß sie den Islamofaschismus nicht deckt!! Sie sollte den Mut aufbringen klar zu sagen,daß der radikale Islam in Europa keinen Platz hat!

    Wenn die AfD dies nicht tut , werde ich gar nicht mehr wählen.

  103. Schmunzelnd nehme ich das Gezerre um die AfD zur Kenntnis. Von vornherein habe ich diese Gruppierung als eine Reinkarnation der alten CDU und der FDP wahrgenommen. Programmatisch und personell. Auf Bundesebene und auch im regionalen Bereich. Die Haltung gegen den Islam sehe ich überhaupt nicht auf der Ebene der Bundespartei. Wenn Herr Lucke den Parteimitgliedern die Teilnahme an der Proleten-Demo in Hannover untersagt ist es in diesem Sinne konsequent. Frau Festerling aus dem Schanzenviertel passt nicht in diese AfD und wird bald andere politische Wege gehen. Die AfD hst zu Herrn Lucke keine Alternative. Bleibt also lustig.
    Herr Lucke reibt sich die Hände wegen des Missgriffs der Hogesa Leute beim Versammlungsleiter mit KZ-Romantik. Die Auswahl dieses Herren könnte Sabotage sein.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern

Comments are closed.