Die Osloer Metrostation Grönland ist zwei Halts vom Parlament entfernt. Dort werden offen Drogen verkauft bis in den Eingang. Seit vier Jahren gibt es dort durchschnittlich 4000 Diebstähle per annum. 50 Frauen wurden bisher dieses Jahr vergewaltigt. Die Stadt ähnelt mehr Mogadischu und Karatschi als einer europäischen Stadt. Ein Einwanderer sagt, Oslo ist islamischer als Marokko. Und die Polizei sagt: Nachts werden die Frauen vergewaltigt und die Männer beklaut. Die Stadt ist verloren!  Quelle mit weiterem Link hier! Dank für Tipp an Bostonian!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

72 KOMMENTARE

  1. Nicht mehr lange, dann muss die deutsche
    Polizei auch gestehen, daß manche Städte
    „nicht mehr zu retten sind“ ( falls sie das
    hinter vorgehaltener Hand nicht eh schon tut !)
    Oslo sollte eine (letzte) Warnung für uns sein !

  2. Grønland ist nur ein ganz kleiner Teil von Oslo, und dort hat es nicht, wofür man eigentlich hin muss. (Ausser man steht auf irgendwelche Multikultisachen). Ich war in 6 Jahren genau zweimal dort.

  3. Zu viel Toleranz verdrängt die einheimische Bevölkerung, ein schönes Beispiel ist Oslo.
    Wenn der Islam erstmal da ist, dann ist es vorbei mit Bunt und Multikulti.

  4. Aus Oslo wurde Oslam

    Das wollen auch Schostok, Roth und Hofreiter und ein „breites Bündnis der Zivilgesellschaft“ für Hannover!

    Und während die Guten demonstrierten und alle Polizeikräfte banden:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Zwei-Maenner-werden-Opfer-von-Raubueberfaellen-in-Garbsen

    Zwei Raubüberfälle auf Männer

    Ein 20-jähriger Mann aus Hannover und ein 22-jähriger Garbsener sind Opfer von Raubüberfällen geworden. Im ersten Fall ging es um ein Handy, im zweiten um Geld. Beide Opfer konnten fliehen.

  5. So wird es bald kommen!

    Polizeichef von Berlin:
    Wir haben die Stadt verloren!

    Polizeichef von Frankfurt:
    Wir haben die Stadt verloren!

    Polizeichef von Essen:
    Wir haben die Stadt verloren!

    Polizeichef von Duisburg:
    Wir haben die Stadt verloren!

    Polizeichef’s aller Ruhrstädte:
    Wir haben die Stadt verloren!

    Polizeichef von Bremen:
    Wir haben die Stadt verloren!

    Polizeichef von Hamburg:
    Wir haben die Stadt verloren!

    usw..

    Multi-Kulti ist ein Verbrechen und vernichtet die Gesellschaft!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Polizei Oslo: „Wir haben die Stadt verloren“

    http://youtu.be/sz70KCCQu0s

  6. Mit sarkastischer Genugtuung stelle ich fest, dass im Land des Breivik nun die Suppe überläuft! Wenn Aufklärung, Demonstrationen und selbst mörderische Attacken nicht helfen, den Behörden und Politikern die Augen zu öffnen, dann muß halt das eintreten, was jeder wußte aber nicht ernst genug nahm. Schließlich sind die Politiker, die diese Zustände bewußt herbeiführten, gewählt worden von einem gutmenschlichen und verblödeten Wahlvolk. Jetzt erntet, was ihr gesät habt!!

  7. Wer den Islam fördert, egal auf welche Weise, ist als ein Verbrecher zu bezeichnen, weil er bewußt Zustände geschaffen hat, die jedem Volk Schaden zufügen, bis alle Strukturen aufgelöst sind!! Der Islam ist die Säure, die alles zersetzt!! Auch Dummheit schützt vor Strafe nicht!!

  8. NEWS Dresden/Pegida

    1. http://www.bild.de/regional/dresden/demonstrationen/angst-vor-krawallen-38594838.bild.html

    2. nicht nur Sozialdemokraten haben uns verraten…sondern auch AFD->AFD Stadtrat hat auch gegen pegida unterschrieben

    http://mopo24.de/nachrichten/oberbuergermeisterin-helma-orosz-bezieht-stellung-zu-pegida

    http://www.dresden.de/de/02/035/01/2014/11/pm_054.php?lastpage=zur%20Homepage

    ->die AFD sollte es sich nicht alzu gemütlich im sächsichen Landtag machen…wählerbetrug rächt sich

  9. Die Norweger wählen sozialistisch bzw. die Rotfront.

    Und hier sind es die DDR 2.0 Bürger, die auch die Rotfront wählen. Sie, niemand anders, tragen dafür Verantwortung und nun müssen sie für ihre Naivität zählen.

    Für mich sind die Macher von HoGeSa und Pegida die wahren Helden seit Stauffenberg und ich stimme Heidi, Tatjana, Michaels et al aus vollem Kerzen zu.

    Solche neuen Frauen und Männer braucht das Land!

  10. Na ja, im alten Ruhrgebiet sah es da schon anders aus.Belgier und Franzosen bissen sich am Widerstandsgeist nach dem Ersten Weltkrieg die Zähne aus.Lang ist es her, aber könnte mit der richtigen Initialszündung durchaus wieder passieren.

  11. In Schweden ist es ja das gleiche (55 Regionen in 22 Städten wurden erst vor kurzem von der Polizei als nicht mehr kontrollierbar identifiziert, selbst die Post liefert in manche Teile keine Pakete mehr nach zahlreichen Angriffen). In Frankreich, Belgien, Niederlande und England sowieso. Deutschland folgt auf dem Fuß, oder vielleicht ist man hier nur seinen verschiedenen diktatorischen Traditionen treu und läßt die Öffentlichkeit nichts davon wissen. Jedenfalls ist das ganze ein europaweites Problem. Was ist zu tun? Zunächst einmal ist auf umgehende Abstellung der unhaltbaren Zustände zu klagen. Unabhängig von Zweifeln an der praktischen Durchführung ist der juristische Anspruch darauf festzustellen. Die Verantwortlichen für die Herbeiführung dieser Zustände sind wegen Verrat anzuklagen. Subjektiv gute Absichten gehabt zu haben rechtfertigt keine Ignoranz der Realität, ganz gewiß nicht in Führungspositionen und angesichts der drastischen Auswirkungen auf das Leben unbescholtener Bürger. Die Regierungsfähigkeit ist ihnen unverzüglich abzuerkennen und der Strafprozeß in Gang zu setzen. Die tatsächliche Wiederherstellung der Ordnung allerdings wird in bestimmten Bereichen einen Paradigmenwechsel erfordern. Dies ist alternativlos.

  12. #6 Drohnenpilot (17. Nov 2014 11:26)
    So wird es bald kommen!
    Polizeichef von Berlin:
    Wir haben die Stadt verloren!

    Polizeichef von Frankfurt:
    Wir haben die Stadt verloren!….
    uvm.

    ——————————————–
    Und die „guten“ News:
    In Meck-Pomm hat siech der Ausländeranteil auf 2,3% erhöht, überwiegend aus Asien und italienische Eisverkäufer.
    2019 – der Russe befreit Deutschland
    2020 – die deutschen Restgebiete werden abgeriegelt
    2021 – eine Mauer wird gebaut!

    http://www.statistik-mv.de/cms2/STAM_prod/STAM/de/start/index.jsp?&pid=61397

  13. @Drohnenpilot

    Ich stimme deiner Einschätzung von Multikulti voll und ganz zu.
    Es regt mich einfach nur auf, wenn ich lese, dass eine Stadt bzw. ein Stadtteil seitens der Polizei als „verloren“ angesehen wird, denn dies heißt im Ergebnis nichts anderes, als dass man die Landnahme durch die islamische Unterschicht als gegebene Tatsache akzeptiert, was fatal ist. Was kein Vorwurf an die Adresse der Polizisten sein soll, die für ein kleines Gehalt ihre Knochen hinhalten müssen, ganz im Gegenteil.
    An Kreuzberg kann man erkennen, dass genau das passiert ist. Wenn ich durch den Dreck-Slum namens „Kotti“ gehe, wird mir jedes Mal speiübel.Denn es stinkt allerorts nach Müll und Fäkalien. Mehrere Bekannte von mir wurden dort von Kulturbereicherern zusammengeschlagen, teilweise war ein mehrtägiger Krankenhausaufenthalt nötig.
    Es bleibt aber zu sagen, dass viele GrünInnenwähler all dies GEWOLLT haben. Habe selber Gutis kennen gelernt, die von ihrem Kreuzberg geschwärmt haben- wenn dann die Kinder aber eingeschult werden sollten, sind sie (warum denn bloß???) nach Lichtenberg oder Köpenick geflüchtet. Hat sich an der gutmenschlichen Einstellung etwas geändert? Nein. Und aus diesem Grunde sehe ich auch schwarz für bestimmte Regionen Europas- bis zu dem Tag, an dem es knallt- ich wünsche mir, dass es anders käme, aber mir fehlt der Glaube, dass die Zukunft mit der islamischen Unterschicht friedlich wird.
    Was ich allerdings glaube, ist, dass wir uns am Ende behaupten.
    Darum: 2051: die Claudia-Fatima- Roth-Moschee wird wieder zum Kölner Dom.
    Da ich hier neu bin: kann mir jemand erklären, warum ich angeblich die Kommentare zu schnell schreibe??

  14. Man kann doch folgendes feststellen: umso nordischer umso bloeder. Schweden und Norwegen haben Sozialdemokratie und ev. „Kirche“. Beides ist schlimmer als Krebs. Dabei hat Skandinavien keine Kolonialvergangenheit oder eine historische Singulaeritaet, trotzdem gibt es diese Idiotie. In der BRD sind die nordischen Staedte Bremen und Hamburg die krankesten, dann kommt das Ruhrgebiet, dann der Suedwesten, und der Osten ist noch ein wenig abwehrstaerker. Slawische Laender haben keine Tendenzen zum Multikulturalismus. Es hat also was mit der Genetik zu tun, denn nordische Menschen sind naiv, dummglaeubig und unfaehig zur Strenge. Bei Greenpeace und bei den Gruenen sieht man Wikingertypen, das gibt es nicht in der Wirtschaft oder bei rechten Parteien.

  15. Der deutsche Politiker gluckst vor Freude und schreit es heraus:

    „Dank der Zuwanderung und der bunten Gesellschaft inVielfalt, Teilhabe und Toleranz, haben wir nicht nur die Großstädte verloren, sondern endlich auch einen Großteil der ekelhaften restdeutschen Bevölkerung.“

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt-islamistin-hatte-sprengsatz-im-gepaeck-13269686.html
    „Bei Rückkehr aus Syrien Frankfurter Islamistin mit Sprengsatz im Gepäck
    Eine Islamistin reiste mit einem Sprengsatz im Gepäck Richtung Deutschland. Die Frankfurterin wurde auf einem Flughafen in der Türkei aufgegriffen, doch ist sie weiter auf freiem Fuß. Die 27 Jahre alte Frankfurterin, die im Frühjahr mit ihren beiden Kleinkindern in den „heiligen Krieg“ gezogen ist…„

    Wo ist der verlogene, verkackte, unfähige, kontraproduktive und völlig überflüssige Oberpfeifen-Verfassungsschutz mit samt der Täterhofier-Justiz und dem verbrecherischen eigenvolkabschaffenden mörderischen Gesetzgeber?

  16. Von was für Drecks-Politikern werden wir regiert?
    Kein Geld für Schulen, Infrastruktur und dt. Rentner aber Milliarden für unnütze Ausländer und Asylanten. Nicht zu vergessen die Mrd. für Gefängniskosten und Schäden die die unerwünschten kriminellen Ausländer hier verursachen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Milliarden an Sozialleistungen

    Kindergeld und Hartz IV: So viel Geld kosten uns die Zuwanderer aus der EU

    Die Diskussion um Sozialleistungen für EU-Ausländer ist neu entfacht: Saisonarbeiter kassieren Kindergeld, obwohl ihr Nachwuchs gar nicht in Deutschland lebt. FOCUS Online zeigt das Ausmaß der Zahlungen.

    Milliarden für EU-Zuwanderer

    Grob gesagt beziehen arbeitslose und nicht erwerbsfähige EU-Ausländer rund 2,8 Milliarden Euro im Jahr vom Staat: An Kindergeld erhalten sie mindestens 1,5 Milliarden Euro, an Hartz IV beziehungsweise Sozialgeld 1,3 Milliarden Euro.

    Die tatsächliche Summe dürfte höher liegen, weil bei der Berechnung nur Regelsätze unterstellt sind.

    http://www.focus.de/finanzen/steuern/milliarden-an-sozialleistungen-kindergeld-und-hartz-iv-so-viel-geld-kosten-eu-zuwanderer_id_3840747.html

  17. Wieso trifft es nur die „Normalbürger“?
    Wieso bleiben die Verursacher der herbeigeführten Situation unbehelligt?

    Es müsste doch mal irgendwann auch die „Richtigen“ treffen, bei dem Verhältnis.

    Sind vielleich in gewissen Kreisen Steckbriefe unterwegs, welche Personen nicht angegriffen werden dürfen?

    Ich träume halt davon, dass es, sollte es mal eine prominente Person treffen, das Volk und die Politik aufwachen.

  18. Muslime geht zurueck wo ihr hergekommen seit, oder gefaellt es euch da nicht!
    Muesst ihr zuerst unser schoenes Land in genau die Hoelle verwandeln wo ihr hergekommen seit?
    Wir brauchen euch nicht, ihr seit nichts anderes als eine Last am Bein!

  19. Zu viel Toleranz ist das Ende der Toleranz!
    Doch das alles werden unsere Grüninen niemals raffen, denn dazu fehlt ihnen der „gesunde“ Menschenverstand.
    Irgendwann werden die Herrschaften „Bereicherer“ wieder aus den besetzten Ländern geschmissen und die ganzen Idioten, die uns das eingebrockt haben, gleich mit.

  20. O-T. Entschuldigung

    Weil sie helfen wollte: Junge Frau bei McDonald’s ins Koma geprügelt

    7.55 Uhr: Offenbach – Sie wollte nur helfen, jetzt liegt sie im Koma: Als sie die Schreie zweier Frauen hörte, eilte die 22-jährige Lehramtsstudentin Tugce A. am Wochenende in einer McDonald’s-Filiale in Offenbach sofort zu Hilfe. Drei Jugendliche bedrängten die Frauen auf der Toilette des Schnellrestaurants. Weitere Gäste halfen der jungen Frau, gemeinsam vertrieben sie die Pöbler aus dem Laden.

    Die Situation schien geklärt, doch vor dem Restaurant eskalierte die Situation, berichtet die „Bild“-Zeitung online: Die Jugendlichen passten Tugce A. und ihre Freundinnen ab, beschimpften sie, dann stürmte einer vor und schlug der 22-Jährigen ins Gesicht. Eine Zeugin sagte der Zeitung später: „Er traf sie voll an der Schläfe. Sie fiel wie ein Baumstamm um.“

    Die junge Frau wurde ins Krankenhaus gebracht: Nun liegt sie im Koma und kämpft um ihr Leben, heißt es in dem Bericht. Der Täter, so heißt es weiter, sei ein polizeibekannter 18-Jähriger.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-ticker-weil-sie-helfen-wollte-junge-frau-bei-mcdonalds-ins-koma-gepruegelt_id_4279160.html

  21. Auch zu Norwegen hat Udo Ulfkotte bereits 2008 in SOS Abendland einiges berichtet, z.B. auf Seite 133

    https://www.yumpu.com/de/document/view/7604163/europaischeernuchterung-moslemische-strategie/133

    Oder weiter auf Seite 135:

    Wer das alte Oslo noch einmal sehen möchte, der muss sich wohl beeilen. Denn Reiseunternehmen streichen die norwegische Hauptstadt aus ihrem Programm. Zu kriminell, zu gefährlich – der Absturz einer Hauptstadt mit berauschender Geschwindigkeit. Dazu einige Beispiele: Binnen 14 Tagen wurden allein im Juli 2008 18 Touristenbusse in Brand gesetzt. Einige von ihnen wurden zuvor angegriffen und ausgeraubt. Die Busfahrer haben Gück, wenn ihnen nur die Scheiben mit Pflastersteinen eingeworfen werden. Die norwegische Zeitung Dagbladet zitierte einen spanischen Busfahrer, der viel in der Welt herumkommt, und berichtete, die Zustände seien in Oslo inzwischen unvorstellbar schlimm. Der Mann erklärte, er sei vom spanischen Fernsehen über seine Erfahrungen in Oslo interviewt worden – und die Reporter hätten geglaubt, er berichte über afrikanische Slums. Die Spanier jedenfalls wollen Oslo mit Bussen nicht mehr anfahren – es sei einfach zu gefährlich. Wer nicht ausgeraubt wird, der kann am helllichten Tage in Schießereien geraten. So schossen Mitbürger am 25. Juli 2008 in der Innenstadt auf Passanten – fünf Menschen wurden verletzt. Am gleichen Tag stürmten etwa 50 Tschetschenen im Süden von Oslo ein Asylbewerberheim, zerrten alle Kurden aus dem Zimmern heraus und schlugen sie mit Eisenstangen und Macheten zusammen. Der Ort bot den herannahenden Polizisten ein Bild des Grauens – die Polizei verhängte eine Nachrichtensperre, solche Schlagzeilen wollte man nicht im Ausland haben.“

    Die Norweger sind schon weiter als wir. Sehr fortschrittlich und bunt.

  22. #17 BenniS (17. Nov 2014 11:43)
    Da ich hier neu bin: kann mir jemand erklären, warum ich angeblich die Kommentare zu schnell schreibe??
    Das kommt nicht von PI, sondern irgendwie mit wordpress zu tun und ärgert viele (war vor den Absturzproblemen vor kurzem nicht).
    Am besten hilft es, mehrfach auf Vorschau zu klicken und dann erst auf Absenden.

  23. „Grob gesagt beziehen arbeitslose und nicht erwerbsfähige EU-Ausländer rund 2,8 Milliarden Euro im Jahr vom Staat: An Kindergeld erhalten sie mindestens 1,5 Milliarden Euro, an Hartz IV beziehungsweise Sozialgeld 1,3 Milliarden Euro.

    Die tatsächliche Summe dürfte höher liegen, weil bei der Berechnung nur Regelsätze unterstellt sind.“

    Und für Menschen, die 40 Jahre gearbeitet und Beiträge gezahlt haben, ist kein Geld mehr da. Ein Bekannter von mir erlitt kürzlich einen Arbeitsunfall. Dass er überlebt hat, gilt als Wunder, dass er nicht auf den Rollstuhl angewiesen ist, ist ebenfalls ein Verdienst eines Schutzengels und ärztlicher Kunst. Statt den armen Kerl in Rente zu schicken, soll er umgeschult werden und für einen Hungerlohn in einer weit entfernten Stadt arbeiten. Der zuständige Sachbearbeiter sagte ihm kackfrech ins Gesicht, es sei ihm SCH…egal, ob er sein Haus werde halten können. Wer wird denn in dieses Haus „gesetzt“, wenn es mein Bekannter aufgeben muss? Asylbewerber, die unser Land „übernehmen“ wollen, keine Minute arbeiten, keinen Cent Beiträge zahlen und Tausende von Euro kosten? Es ist gehörig etwas faul hier und das dicke Ende wird kommen.

  24. Nicht OT
    Norwegen und das EU-Land Spanien praktizieren die Schariagesetze der Islamischen Blasphemie-Aburteilung gegen den unbescholtenen Islamkritiker Imran Firasat.
    Dieser fürchtet jetzt um seinen Tod:
    http://www.jihadwatch.org/2014/11/norway-may-god-forgive-you-for-being-responsible-for-my-death

    Hier ein Brief von Imran Firasat aus Norwegen, wohin er zuletzt geflohen war in seiner ganzen Hoffnungslosigkeit:
    http://www.jihadwatch.org/wp-content/uploads/2014/11/Imran-Firasat.jpg

  25. #3 DerFilmemacher (17. Nov 2014 11:17)

    Genau das ist aber der Grund, dass sich die Muslime immer mehr ausbreiten in unseren Ländern. Weil die Autothonen lange Zeit dort nicht mehr hingehen, wo die sich rumtreiben. Und dann sind es plötzlich so viele, dass man sie nicht mehr übersehen, überhören und überspüren kann. Und dann ist es zu spät!

  26. OT:
    Es scheint in der Tat nur eine Frage der Zeit zu sein,
    bis die Lewis-Vision von einem islamisch dominierten Europa Realität wird. So, wie es auch der charismatische Gründer der Muslimbruderschaft, Hassan al-Banna, vorausgesagt hat: „Wir brauchen drei Generationen,
    um unsere Pläne verwirklichen zu können: eine zum Zuhören, eine zum Kämpfen und eine zum Siegen.“

    http://www.merkur-online.de/aktuelles/politik/wie-lauffeuer-europas-strassen-315427.html

    Zwar aus 2007 der Bericht, aber angsteinflößend.
    ——————-

  27. “Grob gesagt beziehen arbeitslose und nicht erwerbsfähige EU-Ausländer rund 2,8 Milliarden Euro im Jahr vom Staat: An Kindergeld erhalten sie mindestens 1,5 Milliarden Euro, an Hartz IV beziehungsweise Sozialgeld 1,3 Milliarden Euro.
    Die tatsächliche Summe dürfte höher liegen, weil bei der Berechnung nur Regelsätze unterstellt sind.”

    ,,,

    Das sind nur die EU Ausländer
    Bedenkt das die Türkei nicht zur EU gehört

    Der Satz sollte sich verdreifachen wenn Mann die mit dazurechnet.
    Weiche Koste wie Polizeieinsätze, Sozialarbeiter , Gefängnisse nicht eingerechnet

  28. #27 Reiner07 (17. Nov 2014 12:06)

    Ich denke, die Grünnfoxxen-Pädos wissen das ganz genau. Aber, wenn man sich das Personal mal anschaut, weiß man, dass die nie einen Mann abkriegen und in der eigenen Partei haben sie nur Schwule oder Pädos. Und die sind für Sex mit den Grünnfoxxen eben nicht geeignet. Dann kommt natürlich Hass auf. Und den wollen sie an uns allen auslassen.

  29. OFF TOPIC
    „Bekenntnisse einer Padophilen Padagogin“

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/bekenntnisse_einer_paedophilen_paedagogin

    Und das Dollste dabei ist, zu mindestens 88% wohl, she’s only in it for the money! Die macht’s für’s Geld!!


    SPIEGEL ONLINE: Und ein Verein gegen sexuellen Missbrauch, dessen Vertreterin in der „FAZ“ sagte, die Sexualpädagogik der Vielfalt könnte eine neue Form sexualisierter Gewalt sein, die sexuelle Übergriffe durch Jugendliche fördere. Und dass Pädosexuelle in den Achtzigerjahren Missbrauch als fortschrittliche Sexualpädagogik verkauft hätten.

    Tuider: Ich weiß nicht, wie dieses Zitat zustande gekommen ist. Ich forsche selbst zu sexualisierter Gewalt, und wir wollen ja im Gegenteil Jugendliche befähigen, Nein zu sagen, wenn sie etwas nicht möchten. Auch dazu gibt es Übungen in unserem Buch. Die Prävention von Gewalt ist Bestandteil von Sexualpädagogik.

    SPIEGEL ONLINE: Liegt es vielleicht daran, dass Ihre Richtung der Sexualpädagogik von dem mittlerweile verstorbenen Helmut Kentler begründet wurde, einem umstrittenen Reformpädagogen, dem die Verharmlosung von Pädophilie vorgeworfen wird?

    Tuider: Ich distanziere mich klar von Herrn Kentlers Sichtweise auf Pädophilie. Gleichwohl hat seine wissenschaftliche Arbeit die Sexualpädagogik weiter gebracht. Kentler hat in seinen zehn Thesen der Sexualerziehung das Glück der Heranwachsenden in den Vordergrund gestellt und damit der sexuellen Bildung eine neue Perspektive gegeben, die sich an den Jugendlichen orientiert.

    SPIEGEL ONLINE: Kentler hat auch gesagt, sexuelle Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern könnten durchaus beide glücklich machen und seien kein Missbrauch – solange keine Gewalt angewendet würde. Und er soll unter anderem Straßenkinder in WGs mit Männern untergebracht haben, die wegen sexuellen Missbrauchs vorbestraft waren.

    Tuider: Nochmals, dieses Projekt war schon zu Kentlers Zeit in der Sexualpädagogik mehr als umstritten. Nach heutigem Stand der Wissenschaft würde so etwas nicht mehr stattfinden. Sie finden in unserem Buch keine Äußerung, wonach Sexualpädagogik Pädophilie unterstützt oder fördert. Und ich sage das auch nicht.

    SPIEGEL ONLINE: Sie haben 2008 einen würdigenden Nachruf auf Herrn Kentler geschrieben. Wo ziehen Sie die Grenze?

    Tuider: Wir in der heutigen Sexualpädagogik distanzieren uns von Herrn Kentlers Umgang mit Pädophilie. In dem Nachruf haben wir seine wissenschaftliche Arbeit in den Vordergrund gestellt.

    SPIEGEL ONLINE: Kentler hat sexuelle Verhältnisse zwischen Kindern und Erwachsenen befürwortet. Kann man da überhaupt zwischen dem Arbeits- und dem Privatmenschen trennen?

    ANZEIGE

    Tuider: Ja. Kentler hat für die Theorie der Sexualerziehung viel getan. Neben seiner wissenschaftlichen Arbeit hat er auch in Kitas und Schulen Elternabende und Lehrerfortbildungen veranstaltet. Ich traue auch anderen Menschen zu, dass sie ein Lebenswerk differenziert beurteilen können. Und gerade heute stehen wir doch in der Sexualpädagogik an dem Punkt, dass wir Kinder befähigen, nicht zu schweigen, nicht zu ertragen, sondern zu thematisieren.
    SPIEGEL ONLINE: In dem Nachruf auf Kentler haben Sie seine mutmaßliche Verbindung zu Pädophilen nicht mit einem Wort erwähnt.

    Tuider: Nein, wir haben das wissenschaftliche Werk gewürdigt. Es wäre kein Nachruf, wenn man eine Person niedermacht.
    http://www.spiegel.de/schulspiegel/sex-aufklaerung-forscherin-tuider-ueber-streit-um-sexuelle-vielfalt-a-1001437.html#ref=veeseoartikel

  30. Was ich mir selbst mit viel Phantasie nicht vorstellen kann, ist, wie Moslems es schaffen, sich derart rasant zu vermehren.
    Wenn ich mir die ganzen Moselmbräute auf dem Bild oder real auf der Strasse betrachte – übergewichtig, hässlich, den Mund voller Goldzähne und vermutlich auch nicht unter den Achseln rasiert…. im Laufe der Entwicklung der menschlichen Zivilisation hat sich ein in Hochkulturen weitestgehend homogenes, ja fast schon einheitliches ästhetisches Empfinden herausgebildet, was auch ein problemloses Durchmischen verschiedener europäischer Völker ermöglicht.
    Ich jedoch kann mir selbst mit viel Überwindung nicht vorstellen, mit so einer Dame wie obern auf dem Bild einen Akt zu vollziehen.

  31. #42 Diedeldie (17. Nov 2014 13:08)

    Kannst du dich mal deutlicher ausdrücken, damit man weiß, was du sagen willst. Oder reicht es bei dir nur für die 4 Buchstaben?

  32. #41 Das_Sanfte_Lamm (17. Nov 2014 13:03)

    Erstens sind nun wirklich nicht alle Moslemfrauen hässlich.
    Und …. Akt zu vollziehen.
    Pffhaahaa….ich glaube es war das Buch : Die fremde Braut…“
    Dort stand sinngemäß: Nachts legst du dich ins Bett, dann kommt der Mann und ENTLEERT sich in dir.

    Dafür braucht es keine rasierte Achseln, und der Mund ist zum Essen da, nicht zum Küssen und dafür sind Goldzähne gut.

    Widerlich das Alles.
    Aber UNSERE Gepflogenheiten auf DIE zu übertragen, das ist naiv.
    In jeder Beziehung

  33. Skandinavien ist längst der Islamen-Macht preis gegeben.
    Schon in den frühen 2000ern als die Vergewaltigungen nicht mehr zu vertuschen waren, war der Duktus: die Norwegerinnen seien rassistisch und würden zu wenige Beziehungen zu den Südvölkern eingehen. Daher dieser Hass, der in Vergewaltigungen dann münde.
    Mittlerweile sehen das auch -dank der Soziologen, Lehrer und Medienpropaganda- auch viele Opfer so.
    Am besten niemals dort hinfahren und die Islamier das Land zu Grunde richten lassen. Es ist ohnehin gänzlich verloren. Schweden genauso.

  34. Ja, ist das denn im Bunt-Berliner Stadtteil Ouagadougou-Berg anders?

    Ausserdem ist genau das die multikulturelle Gesellschaft, die „unsere“ Politiker so toll finden:

    Verschiedenste Kültüren existieren nebeneinander innerhalb eines Landes, das heisst nichts anderes, als dass europäische Städte aussehen müssen wie Karachi, Ouagadougou, Fantenele oder Mpeketoni.
    Inklusive derer natürlich, die diese exterritorialen Siedlungsgebiete anstatt der verscheuchten Einheimischen „beleben“.

  35. OT

    Leider ohne Link
    Bartverbot beim türkischen Erstligisten Genclerbirligi
    Der Präsident verbietet Bollbärte. Wie sind Sportler und nicht in der Koranschule

  36. #41 Das_Sanfte_Lamm (17. Nov 2014 13:03)

    Was ich mir selbst mit viel Phantasie nicht vorstellen kann, ist, wie Moslems es schaffen, sich derart rasant zu vermehren.
    Wenn ich mir die ganzen Moselmbräute auf dem Bild oder real auf der Strasse betrachte – übergewichtig, hässlich, den Mund voller Goldzähne und vermutlich auch nicht unter den Achseln rasiert…. im Laufe der Entwicklung der menschlichen Zivilisation hat sich ein in Hochkulturen weitestgehend homogenes, ja fast schon einheitliches ästhetisches Empfinden herausgebildet, was auch ein problemloses Durchmischen verschiedener europäischer Völker ermöglicht.
    Ich jedoch kann mir selbst mit viel Überwindung nicht vorstellen, mit so einer Dame wie obern auf dem Bild einen Akt zu vollziehen.

    Tja, darum ist die Praxis der Zwangsheirat für aggressiv-expansive Unkulturen so ausserordentlich wichtig.

    Man vergisst gerne, dass bei den Zwangsheiraten nicht nur die Frauen, sondern auch die Männer unter gesellschaftlichem und familiärem Zwang stehen, mit der ihnen zugewiesenen Frau Kinder zu zeugen.

  37. #6 Eurabier

    Wer so blöd ist MUSS bestraft werden!

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Zwei-Maenner-werden-Opfer-von-Raubueberfaellen-in-Garbsen

    Auf der Horst. Treffpunkt Am Hasenberge, 48 Minuten nach Mitternacht.

    Ein 20-jähriger Hannoveraner ahnte in der Nacht zu Sonnabend nicht, worauf er sich bei der Abmachung eingelassen hatte. Der Mann hatte sein Handy in einem Onlineportal zum Kauf angeboten. Um das Geschäft abzuwickeln, ließ er sich auf das nächtliche Treffen mit seinem Kunden ein.

    Dort traf er auf einen 18 bis 20 Jahre alten, schlanken Mann mit Dreitagebart und längeren schwarzen Haaren – eher ein südländischer Typ.

    Kaum hatte der Handyanbieter sein Auto verlassen, zog der Räuber ein Messer und forderte das Mobiltelefon.

    (Materielle Teilhabe 😉 )

    Der 20-Jährige befreite sich, musste aber zusehen, wie der Täter den Rucksack mit MacBook, Portemonnaie, Papieren und EC-Karte aus dem Wagen nahm und verschwand.
    Die Fahndung verlief erfolglos.

    Im zweiten Fall stellten sich einem 22-Jährigen auf dem Nachhauseweg von einer Feier gestern früh um 3.30 Uhr in Höhe Sandstraße zwei Männer in den Weg.
    Einer packte das Opfer am Revers und forderte Bargeld, der zweite assistierte.
    Das Opfer konnte sich mit gezielten Schlägen wehren und fliehen. Einer der Männer führte einen Stock oder einen messerähnlichen Gegenstand bei sich.

    Beide Täter sollen südländischen Typs und etwa 30 Jahre alt sein.

    Ein Mann war 1,90 Meter groß und trug helle Schuhe zu schwarzer Lederjacke und heller Jeans.

    Der Zweite war dunkelblond, trug eine dunkle Lederjacke, dunkle Hosen und rote Schuhe.

    Um Hinweise bittet die Polizei unter (0 51 31) 7 01 45 15.<<

    Have a nice day.

  38. @Katharer
    Davon habe ich auch gelesen. Leider ist es so, dass es sich bei dem Präsidenten um einen 80-jährigen Senior handelt, der sich nach eigenen Angaben täglich rasiert (und damit viel öfter als ich). Leider Gottes sicher ein kemalistisch geprägter, vom Aussterben bedrohter Dinosaurier. Tatsächlich laufen immer mehr Fußballer mit verlausten Hassbärten rum, so auch der Keeper der türkischen Nationalmannschaft, der jüngst vor dem Länderspiel gg Kasachstan einfach abgehauen ist oder der Konvertit Ribéry hierzuland. Bei Ribery habe ich den Eindruck, dass er sich den Bart dunkel färbt, was doch bedeuten soll, dass er sich im Krieg befindet. Das alles ist auch m.E. nicht OT, denn : Leider ist diese Bartmode auch in deutschen Städten immer häufiger anzutreffen. Uns wird islamischerseits ganz klar der Krieg erklärt. Wenn man denn gewillt ist, die Zeichen zu verstehen. Die Gutis lachen einen wegen solcher Warnungen aus, lachen, bis es zu spät ist.

  39. Außerhalb des Themas:

    Da mir aufgefallen ist, dass sehr viele hier mit der Veröffentlichung ihrer Texte Probleme haben, also dieses „Du schreibst zu schnell, mach mal langsamer“.

    Mir ist aufgefallen, dass man zwischen der „Vorschau“ und dem „Absenden“, einfach mal 10 Sekunden verstreichen lassen sollte, dann klappt es auch immer reibungslos, wahrscheinlich so ein Programm bedingter Bremse Mechanismus, damit man seinen geschriebenen Text, noch mal auf Fehler, oder Korrekturen kontrollieren sollte,.

    Das ist jedenfalls meine Meinung und Erfahrung.

    MfG

  40. @BenniS
    Das Thema Ribéry hatten wir ja schon.
    Dass er auf Minderjährige steht ist ja bekannt.
    Seine Einstellung zur Hausarbeit und Müllentsorgung weniger

    Der sportiven Wochenpostille zufolge hat der französische Nationalspieler vor seiner gemieteten Villa in Grünwald volle Müllsäcke deponiert, ohne sich um deren Entsorgung zu kümmern. Das soll den Nachbarn buchstäblich gestunken haben. So sehr, dass sich laut „Sport-Bild“ der FC Bayern einschalte und von seinen Mitarbeitern Riberys Müll abtransportieren lässt
    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen-lk-sued/gruenwald/bayern-star-franck-ribery-verlagert-sein-muellproblem-949324.html
    Grund hierfür war, dass vor dem Haus volle Müllsäcke einfach gelagert worden waren, ohne dass sich irgendjemand darum kümmerte. Nachdem der FC Bayern München von den Beschwerden gehört hatte, wurden sogar Bedienstete dazu abgestellt, jeden Tag den Hausmüll von Ribery abzutransportieren.
    http://www.shortnews.de/id/853376/franck-ribery-nachbarn-beschweren-sich-ueber-muell-vor-seinem-haus

    Wäre er kein Fußballspielender Multimillionär , so könnte man sagen alles wie immer bei den Muslimen

  41. Wie entsetzlich,
    Gestern habe ich beim googelt über mittelalterliche Hinrichtungsmethoden den sogenannten WIPGALGEN entdeckt (mit W und NICHT mit V am Anfang).

    Vergangene Nacht hatte ich einen ganz ENTSETZLICHEN Traum.
    Vor dem Reichstag in Berlin stand ein solcher Galgen.
    Jedem unglückseligen Deliquenten war ein dünner Strick um den Hals gelegt.
    Kichernde Henkers- und Folterknechte tanzten um die große Menschentraube herum.
    Die Menschen waren nicht gefesselt und wurden nun GLEICHZEITIG an den Stricken GANZ LANGSAM hochgezogen. Sie fingen an aneinander hochzukrabbeln und strangulierten sich gegenseitig. Einige wurden ganz grün im Gesicht, bei anderen entluden sich Blase und Darm schlagartig. Und dazu das BEMITLEIDENSWERTE Gejammer und Geröchel. Ein Chaos bis alle Armen Seelen still und leise baumelten, da sie ihr Leben ausgehaucht hatten.
    SCHRECKLICH ! !
    Und so viele mir bekannte Gesichter darunter.
    Mich weckte mein eigener Herzschlag und ich erwachte schweißgebadet mit den Füßen senkrecht nach oben an der kalten Wand meines Bettes.
    Meine Runenwerferin hatte mich nicht geweckt, diese Schlampe. Sie hauchte mir nur zu : “ Das ist ein Zeichen der Götter….“
    BIN ICH FROH, DAS ES NUR EIN TRAUM WAR……..

  42. #53 katharer (17. Nov 2014 13:50)

    Die Nachbarn von Ribery können nun aufatmen, denn der Franzose und seine Familie stehen kurz vor einem Umzug nach Straßlach. Der Bürgermeister von Straßlach meinte zur Angelegenheit: „Außerdem, so sind sie halt, die Südländer – da darf man nicht konservativ denken“.

    köstlich, dieser Bürgermeister. Das war 2010. Heute dürfte ihm das aber eine Menge Ärger einbringen.
    Im übrigen ist Ribery ja nun überhaupt kein „Südländer“, er kommt aus Boulogne-sur-Mer am Ärmelkanal, hart an der Sprachgrenze zum Flämischen.
    Einen Nordfranzosen als „Südländer“ zu bezeichnen, ist extra komisch.

  43. Multikultiland?
    Lieber noch in einem kapitalistisch-kommunistischen China leben. Nicht ganz in Freiheit aber wenigstens sicher. Frauen können dort zu jeder Tages- und Nachtzeit das Haus verlassen, ohne behelligt zu werden.

  44. Wenn die Polizei an solchen Punkten ihrer Pflicht die Bürger zu schützen nicht nachkommt, würde es mich nicht wundern wenn dort einmal eine Hoolizei bzw. eine Bürgerwehr „sauber macht“!!!

  45. #17 BenniS (17. Nov 2014 11:43)
    Da ich hier neu bin.

    —————————————————–

    Herzlich willkommen.

  46. Pech für Norge.
    Man bekommt was man wählt.
    Können wir hier in der New DRR ein Lied von singen, oder?

  47. Bald werden die (noch) Regierenden motivierte und entschlossene Fachkräfte für die Bekämpfung der importierten Kriminalität brauchen. Wenn die gegenderte politisch korrekte Polizei dazu nicht willens und fähig ist, werden sie wohl einige „Breiviks“ dazu brauchen…

  48. Die „Polizei“ kann man total vergessen. Feige Memmen und Effektiv wie eine nasse Memphis.
    Selbstverteidigung, die man natürlich den Bürgern streitig machen möchte, ist das einzige Mittel um Eigentum und körperl. Unversehrtheit noch zu garantieren.
    Kraft. und Kampfsport, darf man nicht den Südländern überlassen. Leider häkeln einige lieber oder machen anstatt Gitta Abwasch.

  49. @#17 BenniS
    Am Kotti bin ich vor 55 Jahren aufgewachsen 🙂
    Zum Thema “Du schreibst zu schnell” glaube ich herausgefunden zu haben, was der Fehler ist, bzw. wie man ihn vermeidet:
    Beispiel, ich schreibe einen Beitrag und anschließend klicke ich auf Vorschau.
    Nun sehe ich mir die Vorschau an und entdecke einen oder mehrere Fehler.
    Die korrigiere ich nun im ursprünglichen Textfeld.
    Und nun kommt “der Fehler”:
    Da ich nun meine, mein Text wäre lupenrein absendungswürdig, klicke ich frohgemut auf “Absenden”.
    Und nun erscheint die ungeliebte Meldung “Du schreibst zu schnell”.
    Richtig wäre, nach korrigiertem Text noch einmal auf Vorschau klicken.
    Kurz Vorschau überfliegen – gaaaanz wichtig – ohne neuen Text hinzuzufügen – und nun kann ich auf “Absenden” klicken ohne das genervt wird.

  50. Man hört oder liest immer nur von der Stigmatisierung der Muslime. Sie fühlen sich meistens benachteiligt und Forderungen stellen ist eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen. So weit, so gut (oder auch nicht!). Ich denke, es ist nur richtig und legitim, wenn nun die Menschen, die dieses Land aufgebaut haben und brav ihre (Zwangs-)Steuern bezahlen, ihrerseits Forderungen stellen. Die Islamisierung Europas ist gewollt und offensichtlich in vielen Regionen schon vollzogen. Wenn alles zerschlagen ist, wird der große Kuchen Erde neu aufgeteilt und der Kampf um das größte Stück wird von vorne los gehen. Der Unterschied wird sein, dass nur wenige Ausgesuchte an den Schalthebeln sitzen und die Herrschaft übernehmen. Man übt schon fleißig, oder warum wird an den Börsen mit Nahrungsmitteln spekuliert, und warum kann Nestle Wasserrechte kaufen? Das Spiel mit der Macht ist ein interessantes und ein lukratives noch dazu. Es erinnert mich ein bisschen an den Film „Running Man“.

  51. Schaut mal schnell auf „Fahimis“ FB Seite. Die kriecht den Chinesen in den Hintern und in D hetzt sie gegen die kleine „AfD“.

  52. Wenn ich dort in der Nähe wohnen würde, dann würde ich Mohammed-Karikaturen aufhängen und zerrupfte Korane auf dem Boden verteilen. Denn umso schneller es in solchen Gebieten kracht, umso besser für den Rest Europas.

    OT
    PI-News könnte man einen Überblick bringen welche Seiten es im Ausland zum Thema Islam- und Migrationskritik gibt.

  53. #28 freiheitlich1

    Und wie lange haben sie, die Norweger, die Sozialisten gewählt?

    Nicht zu vergessen sind die Schweden. Der Reinfeldt, ehemaliger MP der Schweden, firmierte auch unter liberal-konservativ und war und ist ein übler Sozialist, der die Umvolkung förderte.

  54. #18 mischling (17. Nov 2014 11:44)

    Man kann doch folgendes feststellen: umso nordischer umso bloeder.

    Slawische Laender haben keine Tendenzen zum Multikulturalismus.
    Es hat also was mit der Genetik zu tun,…

    Da sind Sie der Erklärung ganz nah.

    Weiter siehe unter:
    www. pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

    PS Slawische Ethnien sind junger als west-europäische.

  55. Oslo? Da konnte man mal noch vor 10 Jahren nachts sein Auto offen stehen lassen… Und heute? Es ist nur noch zum heulen…
    Ein einziger Alptraum! Und die Öffentlichkeit rechtlichen? Die berichten weiter über fehlende Toleranz… ICH SCH….. AUF TOLERANZ!!!!!!!!

  56. Ich sehe diesen Bereicherungs-Entwicklungen in vielen westlichen Ländern mittlerweile gelassen entgegen. Wie man sich bettet, so liegt man. Es sind alles Staaten mit demokratisch gewählten Regierungen. Es liegt an den Bürgern, andere Politiker und Parteien zu wählen. Entweder lernen und tun sie das, wehren sich mit Bürgerwehren, revoltieren oder resignieren. Mal sehen, wie es im Land in 20 Jahren aussieht. Vielleicht geschehen noch Wunder oder auch nicht. Ich habe es aufgegeben, als Einzelner das Weltgeschehen verändern zu wollen. Jede Epoche wurde einmal durch eine andere abgelöst. Auf die Römer folgten die weit unterentwickelteren Hunnen, auf diese die noch minderen Vandalen usw. Völkerwanderungen haben vor wenigen Jahrzehnten wieder begonnen und dürften sich noch beschleunigen. Es liegt an den Einheimischen, in welchem Ausmass sie diese zu akzeptieren bereit sind. Ich bin allerdings nicht unglücklich, bereits 70 Jahre alt zu sein und erachte die zumindest derzeit die Chance noch als intakt, mein zeitliches nicht noch im Mittelalter segnen zu müssen.

  57. Die Geister die Europa rief…; es ist längst 5 nach 12 die Multi-Kulti Gesellschaft kann nicht funktionieren, warum kapiert jeder klardenkende Mensch das, nur die Politkaste nebst linker Autonomer nicht? Das alles wird in einen Krieg führen, soviel ist sicher; Frage ist nur wie lange es noch dauert.

  58. Ich bin der Meinung das Multikulti ohne die Vertreter des Islam funktionieren würde. Vor Jahren war ich mal auf den Seychellen und dort funktioniert das prima.

  59. MOSLo…

    ———————————–
    20 brummbaer07 (17. Nov 2014 11:46)

    Wo ist der verlogene, verkackte, unfähige, kontraproduktive und völlig überflüssige Oberpfeifen-Verfassungsschutz?

    …schmökert hier bei uns auf PI-News! Mahlzeit, die Herren!
    :mrgreen:

Comments are closed.