no_go_schwedenSchweden ist das einzige Land Europas, das durch eine feministische Partei (FI, Feministische Initiative) im EU-Parlament vertreten ist. Der Gender-Wahn wird hier bis zum Exzess betrieben; so wurde in Kindergärten schon die Bezeichnung „hen“ statt han (er) und hun (sie) regelrecht eingeübt. Es ist ein staatlich gefördertes Erziehungskonzept in Schweden: Wir haben schon oft über die hohen Vergewaltigungsraten durch Muslime in Schweden berichtet, die nachweislich in Polizeiberichten und Statistiken aufgeführt wurden. Nun hat das Weltwirtschaftsforum einen „Gender Gap Index“ erstellt, in dem negative Auswirkungen des Islams auf die schwedische und auch deutsche Kultur festgestellt wurden.

(Von Alster)

142 Länder wurden unter die Lupe genommen mit Bezug auf die Gleichstellung von Frauen, basierend auf Kategorien wie Zugang zum Gesundheitssystem, Überlebenschance, Bildung, Einkommen, Teilhabe am Arbeitsplatz und in der Politik. In zwei Ländern, die sich in punkto „Gender Gleichstellung“ auf einem hohen Niveau befänden, Schweden und Deutschland, könne man heute negative Auswirkungen eines islamischen Einflusses erkennen.

Die feministische humanitäre „öffnet Eure Herzen“-Großmacht Schweden wird nach Schätzungen des Nahostexperten David Rubin von Platz 4 abrutschen und ganz aus den Top Ten herausfallen. Das Land, so seine Einschätzung, erfahre ein wachsendes islamisches Problem…

„Schweden war eines der friedlichsten Länder der Welt, aber das hat sich geändert“, sagte er. „Die Vergewaltigungsraten schwedischer Frauen durch muslimische Männer schießen in die Höhe. In einigen Städten Schwedens haben die Frauen Angst durch einen Park zu gehen, sogar am Tage. Es ist immer schlimmer geworden, insbesondere in der Stadt Malmö.“

Aber auch Deutschland ist zunehmend vom Gender-Wahn betroffen, und der „Gewalt gegen Frauen-Islam“ ist nicht gerade das beste Gegenmittel. Obwohl eine „Femen-Burka“ vielleicht einen offensichtlichen Unterschied oder Grüninnen verbergen könnte, aber…

Es wäre wünschenswert, dass diese Erkenntnisse vor allen Dingen in Schweden und Deutschland mehr an die Öffentlichkeit kämen und sich sodann die Erleuchteten den „Islamophoben“, Hooligans und sonstigen islamkritischen Bürgern in einer Demonstration gegen den Niedergang Europas unter dem Islam anschließen würden. Die Staatsgewalt Polizei sei dann auch ausdrücklich eingeladen mitzudemonstrieren; und auch die Presse!

image_pdfimage_print

 

49 KOMMENTARE

  1. Wirrwarr diesen Sommer in Schweden. Die haben öffentliche Toiletten wo mann und Frau zusammen drauf gehen…

  2. Es sollte mehr auf der Straße, als hauptsächlich im Internet informiert werden! In Vieraugengesprächen könnte ein passendes Flugblatt überreicht werden, oder anhand eines Korans Aussagen belegt werden. Die paar Infostände im Jahr werden uns nicht viel weiterbringen.

  3. Die schwedischen Frauen sollen sich eine Burka überziehen, dann werden sie auch garantiert nicht vergewaltigt.

    Da Schweden gar nicht genug muslimische Asylanten kriegen kann,können sich die Schwedinnen schon mal warm anschnallen.

    Irre dabei, daß das ganze auch noch von „Feministinnen“ gesteuert wird.

    Die sehen der Gewalt durch Muslime kaltlächelnd zu…

    Schweden wird noch vor Frankreich und England fallen.

  4. AlhamDuLilah, Allah ist fürwahr allmächtig. Und genau wie unserem Prophet (saß schwaß naß) das arabische Reich zugefallen ist wird uns Europa durch große Schliche zufallen.
    Geschwister, es ist ein großes Glück für uns, dass die dekadente Herrschschaftsschicht – der Fluch Allahs möge auf ihnen und ihren verfaulenden Gedärmen lasten – uns zu Willen ist. Sie haben ihre eigenen Schliche um uns zu fangen aber Allah ist wahrhaftig der größere Listenschmied. Große Strafe werden wir denen zukommen lassen, die glauben man könne mit den Nachfolgern des Propheten (saß schwaß naß) derart schändlich verfahren und uns mit Listen zu ihren Freunden zu machen.

  5. @ alster
    Liebe J.

    Ist die Karte genauer zu sehen unter einem Link?
    Ich meinen in allen klar wo Zoff is aber wäre eine schöne Illustratration.
    Du kennst ja meine „Diskussionsmappe“.

    Gruß,
    P.

  6. Au Mann hab ich nicht genau gelesen meinen Kommentar.

    @ alster
    Liebe J.

    Ist die Karte irgentwo genauer zu sehen unter einem Link?
    Ich meine ist allen klar wo Zoff ist aber wäre eine schöne Illustratration.
    Du kennst ja meine “Diskussionsmappe”.
    Kannst Du mir auch auf mail schicken.

    P.

  7. @Bunteskanzlerin,

    Die haben öffentliche Toiletten wo mann und Frau zusammen drauf gehen…

    So ungewöhnlich ist das ja nun auch nicht. In Zügen, Flugzeugen und Bussen ist das Unisexklo ja schon lange gang und gäbe.
    Stationär würde ich allerdings die gepflegte Unterhaltung unter Männern an der Pissrinne vermissen.
    Frage: Hat Frau von der Leyen sich schon zu dem Thema geäußert?

  8. Egal ob Skandinavien oder Deutschland, der Genderwahn ist völlig konträr zum Islam, aber dennoch wird beides brutalstmöglich ausgebaut – von den gleichen Leuten wohl gemerkt. Das ist so schizophren wie ein Schäfer, der Wölfe unter seine Herde mischt weil er beide Tierarten liebt. Es gibt hohe Strafen für Vergewaltiger (Wikileaks-Gründer Julian Assange kann ein Lied davon singen), Prostitution ist in Schweden verboten und gleichzeitig lassen sie hunderttausende notgeile Moslems rein. Das ist einfach nur krank!

  9. Wir hatten unsere Hochzeitsreise nach Schweden gemacht und wären gern noch einmal zu einem Jahrestag dorthin gereist.
    Aber eine allgemeine Google-Recherche zu Schweden hat uns über die wahren Verhältnisse aufgeklärt und regelrecht vom Hocker gerissen, und so haben wir auf Dauer von einer Reise dorthin Abstand genommen.
    Jeder aber auch jeder, dem wir von den Zuständen in Schweden erzählten, reagierte erst ungläubig und dann geschockt.
    Diese Verhältnisse werden in unseren MSM nicht kommuniziert.
    Durch die damalige Google-Recherche bin ich auf PI aufmerksam geworden.

  10. Wenn man bedenkt, wie weit die Mißstände auf allen Ebenen in Schweden schon gediehen sind und wie weit wir hier noch davon entfernt sind, dann kann man ermessen, daß es hier noch mindestens 20 Jahre dauern wird, bis sich der Michel von seiner Furzmolle erhebt und in die Puschen kommt.

  11. WICHTIG!

    Was für eine Schande…. England war mal eine Weltmacht und schafft es nicht diesen ausländischen Abschaum aus dem Land zu schmeißen.. Ganz im Gegenteil.. sie werden noch mit Sozialleistungen durchgefüttert.

    (Aber in Deutschland genauso!)

    https://www.facebook.com/video.php?v=642757862536145&fref=nf

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Mawlana Mawdudi, ein pakistanischer Vordenker des modernen Dschihad schreibt:

    “Der Islam ist keine normale Religion wie die anderen Religionen der Welt … der Islam ist ein revolutionärer Glaube, der antritt, JEDE von Menschen geschaffene Staatsform zu zerstören.“

  12. Die Schweden und die Holländer haben noch immer ein Brett vor dem Kopf.

    Es ist anzunehmen, dass sie erst dann erwachen, wenn Mitglieder der Königsfamilien vergewaltigt werden.

  13. @ #12, der Genderwahn ist völlig konträr zum Islam:

    Die Linken unterstützen Alles, was bei unseren Staaten und Gesellschaften Sand in’s Getriebe kippt.

    Genderwahn und Islam werden nur instrumentalisiert.

    Genau so wie Ficken, Lecken, Blasen in den Schulen von Baden Württemberg oder die „Flüchtlinge“ in der Berliner Schule.

    Ziel ist, unsere Gesellschaft zu zerstören und den Staat zum Affen zu machen. Der Rest ist Makulatur.

  14. #4 Aktiver Patriot (06. Nov 2014 19:13)

    Das macht mir auch Sorge. Man kann sich zwar hier die Angst und die Wut von der Seele schreiben, aber im Grunde bleibt man inaktiv.

    Ein Flugblatt ist gar keine schlechte Idee.
    Wo trifft man zum Verteilen auf viele Leute?
    – Wahlen sind erst wieder 2016
    – Kirchentage
    – Aus Demos heraus Blätter verteilen
    – Wie und Wo noch?

    Von Thomas Böhm und Peter Helmes gab es vor kurzem einen Aufruf zu einer Konferenz der Islam-Aufklärer

    Vielleicht wäre ein separater Brain-Storming-Beitrag zu diesem Thema sinnvoll:
    Wie bekomme ich ISLAM-Infos unter die Masse und wo kommen Zeit und Geld her?

  15. #5 Alster

    Neuer Demoleiter

    Es besteht der „Verdacht“ der Volksverhetzung. Ein Mensch hat solange als unschuldig zu gelten, bis die Schuld bewiesen ist.

    Gilt leider nicht für alle Menschen in Deutschland.

    Ich sage aber auch immer: „Überlegt euch was ihr in Facebook u. Co. postet!“

  16. @ #24 Simbo (und alle anderen, die gerne was verwechseln)

    Schon seit einiger Zeit geht mir die ständige Verwechslung von Asylanten und Asylbewerbern schwer auf die Nerven. Gerade wer bei PI liest oder postet sollte es doch besser wissen !

    Also zur Klärung mal folgendes :

    – Asylbewerber sind zunächst mal alle, die nach Schland kommen und „Asyl“ plärren.

    – Asylant ist, wer nach einem Anerkennungsverfahren als asylberechtigt gilt. Als Anerkennungsgründe gelten nur politische oder religiöse Verfolgung. Ungefähr 2% aller Asylbewerber werden als Asylanten anerkannt.

    – Ungefähr 20% bis 30% der Bewerber erhalten aus humanitären Gründen eine Duldung, wenn z. B. in der Heimat dieser Leute Bürgerkrieg herrscht. Die Duldung ist zeitlich begrenzt und muss immer wieder mal erneuert werden. Endet z. B. der Bürgerkrieg, dann endet auch die Duldung.

    – Der große Rest von bis zu 80% hat überhaupt keinen Anspruch in Schland durchgefüttert zu werden. Dazu zählen auch diejenigen, die aus einem sicheren Drittland, z. B. Italien, hier wie die Heuschrecken einfallen. Hilft aber nicht viel, denn bis man die letztinstanzlich abgelehnt hat, vergehen meist viele Jahre.

    – Aus der Sicht der Asylsuchenden könnte man so formulieren : Das Wetter in Schland ist Scheixe, das Essen ist auch Scheixe, und die Deutschen sind schon gleich dreimal Scheixe. Aber das soziale Pampering ist erste Sahne ! Und aus diesem Grund müssen alle Invasoren ohne Aufenthaltsberechtigung sehr mühsam rausgeklagt werden. Gab auch mal einen sehr kenntnisreichen Kommentar zum maximal möglichen Rechtsweg auf PI, weiss aber nicht mehr in welchem Thread.

  17. KDL hat es treffen beschrieben.

    Die Entwicklung in Schweden ist ein weiterer Beweis dafür, das Radikalfemninisten und Genderisten (egal ob männlich oder weiblich) offensichtlich an Schizophrenie leiden und unzurechnungsfähig sind.

    Die sichtbare Spitze des Eisbergs sind dann solch groteske Situationen wie bei diesem Asylerpressercamp, wo eine Linksextremistin von einem Afrikaner vergewaltig wurde und von ihren eigenen Artgenossen noch die Schuld dafür bekam.

    Auf der anderen Seite kriegen die Schweden (und auch wir Deutsche) genau das, was sie bestellt (gewählt) haben und solange man selbst noch in der anonymen Wahlkabine zu feige ist um was zu ändern, verdient man es auch nicht anders.

  18. #4 Aktiver Patriot
    Das macht mir auch Sorge. Man kann sich zwar hier die Angst und die Wut von der Seele schreiben, aber im Grunde bleibt man inaktiv.
    Ein Flugblatt ist gar keine schlechte Idee.
    Wo trifft man zum Verteilen auf viele Leute?
    – Aus Demos heraus Blätter verteilen
    – Wie und Wo noch?

    In allen Städten gibt es viele Fahrradständer.
    Hinein mit den Flugblättern in die Körbe…

  19. Vermultich müssen die Moslems den angedrifteten und durchgegenderten Feministinnen erstmal wieder jahrhundertelang einprügeln wo sie stehen, nur damit dann wieder einige mutige Wikinger für die Freiheit kämpfen und Schweden sich reinigt.
    Kostet viel Blut, Leben und Kraft. Eine Zivilisation wird zerstört, darunter Tausende Leben und Schicksale.
    Nur um am Ende wieder auf das Ausgangsniveau zu wollen.

    Hatten wir doch alles schon in der Geschichte.
    Vermutlich ist es aber so: Gesellschaften werden träge, nicht mehr wehrhaft und dekadent. Wie das alte Rom. Lange Zeit unbesiegbar, eine Hochkultur. Es folgten Jahrhunderte düsteres Mittelalter…
    möglicherweise stehen wir derzeit wieder an der selben Stelle.

  20. Trotz all dieser grossen Probleme die die islamische Einwanderung nach Schweden gebracht hat, will die Regierung immer noch massenweise Muslime einreisen lassen.

    Schlimmer noch, sie laden sie förmlich ein nach Schweden zu kommen.

    So hat die vorherige (konservative) Regierung doch tatsächlich in Israel ANGEFRAGT (!), die illegalen und meistens muslimischen Flüchtlinge doch bitte nicht nach Afrika zurückzuschicken, sondern ihnen zu helfen nach Schweden zu kommen.

    Bibi Netanyahu hat sich das keine zweimal sagen lassen.

    Kann mir jemand die Haltung der Schweden in dieser Frage erklären?

    Wäre ich Schwede ich würde ohne Zögern die Schwedendemokraten wählen!

  21. Trotz all dieser grossen Probleme die die islamische Einwanderung nach Schweden gebracht hat, will die Regierung immer noch massenweise Muslime einreisen lassen.

    Schlimmer noch, sie laden sie förmlich ein nach Schweden zu kommen.

    So hat die vorherige (konservative) Regierung doch tatsächlich in Israel ANGEFRAGT (!), die illegalen und meistens muslimischen Flüchtlinge doch bitte nicht nach Afrika zurückzuschicken, sondern ihnen zu helfen nach Schweden zu kommen.

    Bibi Netanyahu hat sich das keine zweimal sagen lassen.

    Kann mir jemand die Haltung der Schweden in dieser Frage erklären?

    Wäre ich Schwede ich würde ohne Zögern die Schwedendemokraten wählen! In diesem Land Schweden ist das eine Frage des nackten Überlebens………..

  22. Ich muss immer noch lachen über die gewählte Abgeordnete dieser Feministinnen für das Europaparlament. Die ist nämlich eine Zigeunerin und hat ihre Tochter verheiratet, weil das eben Tradition bei den Zigeunern ist. Die Partei hat keine Konsequenzen gezogen.

  23. Ich war vor 5 Jahren, 3 Jahre bevor ich PI entdeckt habe, mit einer Freundin per WoMo für 4 Wo.in Schweden. Die geballte Präsenz arabischstämmiger, äußerst Notgeiler Männer hat uns eiskalt erwischt. Selbst in der Provinz, nämlich in der Kleinstadt Eksjö wurde ich von einem penetranten Araber mittleren Alters mit einem Auto verfolgt, der mir permanent „psst,psst, Young Lady“ hinterherzischelte und im Schritttempo neben mir herfuhr. Erst als ich schnell in ein Geschäft ging machte er sich vom Acker. Auch in Oslo, dass wir noch für 2 Tage besuchten, wurde ich auf unangenehme Art mit der Realität konfrontiert, als wir von einer Horde Junger arabischerMänner verfolgt wurden, die sich dann Gottseidank auch verdünnisiert haben, als wir rennend den Campingplatz erreichten. Horror, aber damals stellte ich zu meiner Überraschung fest, dass es dort tatsächlich noch schlimmer ist als bei uns 🙁

  24. #34 Eugen von Savoyen (06. Nov 2014 23:07)

    Kannst du dir Wahlfälschungen in Deutschland vorstellen?

  25. Tja jedes Volk das zu dumm ist sich zur wehr zu setzen soll meinetwegen daran zugrunde gehen… wenn man zu blöd ist das Kreuzchen bei „Schwedendemokraten“ zu machen sollen sie gefälligst die Konsequenzen tragen. Soll Schweden doch als abschreckendes Beispiel mal vorangehen.

  26. Tja, Schweden schafft sich anscheinend noch vor Deutschland ab.

    Und dabei hat, wie gesagt, Schweden zumindest eine erheblich niedrigere Bevölkerungsdichte als Deutschland, nämlich 22 Einwohner je Quadratkilometer, Deutschland hat 230 Einwohner je Quadratkilometer. Zum Vergleich: die USA haben 33 Einwohner je Quadratkilometer, also hätte Schweden, rein theoretisch, sogar noch mehr Platz um Flüchtlinge bzw. Migranten aus aller Welt aufzunehmen als die USA.

    Trotzdem, auch mit all diesem Platz, den Schweden hat, funktioniert Multikulti nicht.

  27. #33 Fat_Man (06. Nov 2014 22:03)

    Gab auch mal einen sehr kenntnisreichen Kommentar zum maximal möglichen Rechtsweg auf PI, weiss aber nicht mehr in welchem Thread.

    Ich denke hier:

    http://www.pi-news.net/2014/10/145-000-scheinasylanten-duerfen-bleiben/
    und dort dann der Beitrag
    #24 Informant (06. Okt 2014 09:02)

    Schade, dass es hier bei PI keine Info-Sammlung gibt, um solche Beiträge für die „Nachwelt“ zu erhalten. Hab ich selbst kaum wiedergefunden.

Comments are closed.