imageWeil ihm das Kreuz am Grünstreifen vor seinem Grundstück in Groß-Enzersdorf (NÖ) ein Dorn im Auge war, ließ es ein Moslem einfach mit einer Flex fällen. Konsequenzen gab es bisher kaum.

Sobald der Mann das Haus in der Augasse gekauft hatte, beschwerte er sich bei Nachbarn über die Jesusfigur: „Ich will das nicht, sie muss weg!“ Wenig später war es so weit: Bei Renovierungsarbeiten an seinem Gebäude ließ er einen Arbeiter zur Flex greifen. Das Kreuz wurde umgeschnitten, die Jesusfigur dabei beschädigt.

Bürgermeister Hubert Tomsic (SP) agierte verhalten: „Ich hatte ein Gespräch mit dem Mann. Das Kreuz wird an einer anderen Stelle in der Gasse auf seine Kosten neu aufgestellt.“ Die radikale Reaktion auf das christliche Symbol so durchgehen zu lassen, treibt Anrainer auf die Barrikaden. Sie informierten die FPÖ, die Montag Anzeige wegen Sachbeschädigung und Herabwürdigung religiöser Lehren erstattete.

(Im Orginal veröffentlicht bei heute.at)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

61 KOMMENTARE

  1. sowas empört keinen! Aber wehe es getraut sich jemand ein Bild Mohhameds auch nur aus versehen auf den Boden fallen zu lassen. Dann bricht die Scharia und die gesamte islamische Welt über denjendigen herein, und auch die linken und grünen schreien laut auf.
    Der Islam ist eben alles, das Christentum nichts – politisch völlig korrekt.

  2. „Laut dem Eroberungsplan des Islamischen Staates will er sich in fünf Jahren enorm ausbreiten und dann direkt vor unserer Tür stehen. ÖSTERREICH und Spanien sollen da bereits erobert sein.“
    Da will er schon mal Vorarbeit leisten!

  3. Das wird vom Rahmen der grundgesetzlich garantierten freien Religionsausübung völlig abgedeckt – wenn man ein Moslem ist. (io)

    … und nur der Anfang.

    Eine Islamisierung findet nicht statt. (io)

  4. Jedoch die Mainstream-Links-Elite ist sich ganz sicher:
    Eine Islamisierung findet nicht statt!

    Wie blind muss man da sein.

  5. Aber wehe ein Moslem* zündet eine Moschee an, dann beginnt der „Kampf gegen Rechts“…

    ————
    *Es stellt sich zumeist später heraus, dass der Täter Moslem und dann auch noch „geistig verwirrt“ war.

  6. Es ist einfach unmenschlich, wenn ein Anhäger des mörderischen Beduinen beim blick aus seinem Fenster den gekreuzigten, sich selbst erniedrigenden Religionsführer der Christen aushalten muss! Daher ist das Umlegen von Kreuzen ein Menschenrecht!
    (-:)

  7. Sie informierten die FPÖ, die Montag Anzeige wegen Sachbeschädigung und Herabwürdigung religiöser Lehren erstattete.

    Nur der Islam ist eine religiöse Lehre, die herabgewürdigt werden kann, das Christentum aber doch nicht. Sollte ich etwas anderes erfahren, wäre ich überrascht.

  8. Er wollte doch nur den PEGIDA-Anhängern aufzeigen, wie gelungene islamische Integration ausschauen kann.

    Ach ja – er hat ein Haus gekauft und doch hoffentlich nicht gleichzeitig Stütze bezogen.
    Sozialamt, bitte nachprüfen!

  9. Das geschieht uns zu Recht, wir Christen sind ein feiges Völkchen. Wer sich schlagen lässt der wird auch geschlagen

  10. OT

    Für mich der Skandal überhaupt –
    die Dresdener CDU Oberbürgermeisterin Helma Orosz wendet sich gegen ihre Wähler, gegen ihre Bürger, gegen ihre Stadt!
    Sie beschimpft sie, erniedrigt sie, wertet sie und ihre Leistungen ab, sie sagt sie seien nichts wert und ihre Stadt ein finsteres Tal (der Ahnungslosen?).
    EINFACH ZUM KOTZEN!

    Wortwörtliches Zitat

    Dresden wäre ohne Zuwanderung, auch ohne Zuwanderung von Asylbewerbern, kein Leuchtturm des Ostens sondern finstere Provinz.

    hier die Quelle, zu sehen ab 02:50Min.
    https://www.youtube.com/watch?v=RCfzH7EWexg

    Nochmal: Es ist die Dresdner OB Helma Orosz (CDU) die den Dresdnern sagt, sie und ihre Stadt seien nichts Wert!!

  11. Einfach mal umgekehrt in einem islamischen Land mit deren religiösen Symbloen machen, um zu begreifen,welche rückgratlose Weicheier es hier in Europa gibt, die das „deeskalierend“ so einfach widerstandlos hinnehmen. Man muss sich nicht wundern, wenn die Unverschämtheiten aus diesen Ecken rasant zunehmen.
    Wieso das Kreuz woanders wieder aufbauen, warum nicht direkt dort, wo es abgeschnitten wurde?? Da kommt der nächste Moslem und scheidet es an anderer Stelle wieder um. Spießrutenlaufen mit eigenen religiösen Symbolen, noch dazu im eigenen Land, wie bescheuert ist das denn?
    Aber es gibt ja genug islamnützliche Idioten in den eigenen Reihen, die einfach nicht sehen und noch weniger begreifen wollen, was sich hier breit macht. Man hat den Eindruck, besser, schon die Überzeugung, man hat uns längst verraten und verkauft.

  12. OT In den Schulen auf dem Land werden die deutschen Kinder schon einmal über all ihre zukünftigen Mitbürger von diesen selbst informiert.

    „Kordel/Welschbillig
    Helenenberg – Ziel nach langer Reise

    Eine besondere Schulstunde haben Kordeler Grundschüler erlebt. Ein junger Somalier hat ihnen berichtet, warum er aus seinem Heimatland geflüchtet ist und was er dabei erlebt hat. Der 16-jährige Achmed ist ohne Eltern nach Deutschland gekommen. 240 andere Heranwachsende haben wie er in diesem Jahr eine erste Bleibe in der Jugendhilfeeinrichtung Helenenberg in Welschbillig gefunden.“

  13. Zum Thema und # 11 Athenagoras

    Mir fehlen die Worte. Die, die ich finde, könnten von dem kleinen Mann aus der Heute-Show sein (Name entfallen).

    Ich warte auf den Abend, an dem Kleber, Gerster, Slomka, Miosga, Roth und Co auf ihrem Pult eine Einwegnierenschale haben, vorsichtshalber, weil sie selbst dem befohlenen Indoktrinationsgeschwätz nicht mehr gewachsen sind.

    Die denken doch nicht ALLE das, was sie verbreiten.
    Sie tun es für extrem viel Geld und Popularität. Das bindet, macht abhängig.

    Eine aufrechte Person wie Eva Herman wird es lange nicht mehr geben.

  14. Man sollte vielleicht einmal prüfen, oder der Vorgarten dieses widerwärtigen Mohammedaners eine Prise Schweineblut verträgt. Es könnten aber auch zwei oder drei Prisen sein 🙂

  15. Wollten die Muslime nicht unlängst Weihnachtslieder singen?

    Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

  16. Ob seine Nachbarn ihn wohl noch höflich grüßen? Ich stelle mir gerade vor, ein Österreicher hätte so etwas Ähnliches in der Türkei oder im Iran gemacht. Vermutlich hätte man sich mit ihm auch zum Gespräch getroffen. Es wäre aber ganz sicher anders verlaufen als in Groß-Enzersdorf.

  17. # 18 TRS

    Das verstehe ich jetzt nicht. Der Leuchtturm DD hat doch nur 0,4% Einwanderer. Wird neuerdings ständig hervorgehoben.
    Wie schaffen die das ohne vollbereichert zu sein wie NRW, diese Oase des Frieden und Reichtums.

    Diese OB ist eine Schande wie die allermeisten in Verwaltungspositionen bis hin zu Merkel und Gauck.

  18. Ich finde wir haben genug eigene Bekloppte, fremde Bekloppte brauchen wir nicht zusätzlich!

    Also, alle ausländische Bekloppte und Straftäter, auch wenn „nur“ Taschendiebe, des Landes verweisen! Und zwar lebenslang. Die Welt ist auch ohne deutschsprachigen Raum noch groß genug…

    Und mir soll auch jeder Gutmensch mal erklären, warum er unbedingt soviel Wert auf ausländische Bekloppte und Verbrecher legt, dass er meint die dürfe man nicht abschieben… und da soll er mir nicht mit Menschenrechte kommen, die Ausländer haben ja auch eine Staatszugehörigkeit wo sie leben können und meinetwegen sollen die da als Bekloppte und Verbrecher geduldet werden.

    Null Toleranz!

    Unsere eigenen Bekloppten und Verbrecher sind schon genug Probleme!

  19. # 22 Athenagoras

    Ein guter Gedanke. Ist ein wenig in Vergessenheit geraten seit der Freude an dem Grundstück in Leipzig.

  20. Mann fährt in Fußgängergruppen Angriff in Dijon war kein Terrorakt
    Ein Mann fährt in Dijon in Gruppen von Fußgängern und verletzt mehrere Menschen. Bei seiner Verhaftung ruft er „Allahu Akbar“. Nun wird klar, dass es sich nicht um einen islamistischen Anschlag handelt. Der Mann hatte schon länger psychische Probleme.
    http://www.n-tv.de/politik/Angriff-in-Dijon-war-kein-Terrorakt-article14205371.html

    Glaube ich nicht. Denn Menschen, die sich einer Person oder einem Gott unterwerfen und ihm gegenüber hörig und devot verhalten, leiden oft an einer paranoiden und dissozialen Persönlichkeitsstörung.

  21. 25 rasmus (23. Dez 2014 17:13)

    # 18 TRS

    Das verstehe ich jetzt nicht. Der Leuchtturm DD hat doch nur 0,4% Einwanderer. Wird neuerdings ständig hervorgehoben.
    Wie schaffen die das ohne vollbereichert zu sein wie NRW, diese Oase des Frieden und Reichtums.

    Diese OB ist eine Schande wie die allermeisten in Verwaltungspositionen bis hin zu Merkel und Gauck.

    Das verstehe ich nun auch nicht! Diese angeblichen nur 0,4 % müssen also ganz Dresden aus seinem Unvermögen herausreißen? Die übrigen 99,6 % Dresdner wären zu blöd dazu ihren Laden selbst am Laufen zu halten – oder wie?
    Na, da müssen die 0,4 % aber ganz shcön schuften und auch noch hochintell(ig)ent sein!
    Kein Wunder, dass Dresden in den nächsten Jahren eine hochprozentige „Bereicherung“ braucht, um die wenigen Fähigen (mit MiHiGru), die Wirtsachaft der Stadt entscheidend stützen, zu entlasten!
    Da wird Dresden bald unerträglich (be)reich(ert)sein! Ein Glück für die dortigen Bürger, dass saie eine so intell(ig)ente Oberbürgermeisterin haben!
    Sie sollte aber unbedingt schon einmal die neueste Kopftuchmode – vielleicht sogar besser Vollverhüllung – in Augenschein nehmen, um den Neuankömmlingen zu zeigen, wie willkommen sie sind! (-:)

  22. # 28 Zimtstern

    Der Schabernack aus der nördlichen Steiermark ist ein durchaus übernehmenswertes Brauchtum, zumal die Felder in D mehr vom Schabernack bekommen, als sie brauchen.

    Warum kommen Grüne nie auf solche guten Ideen?

  23. @ #30 Kappe (23. Dez 2014 17:28)

    Alle Terroranschläge werden von Bekolppten begangen. Daß es immer Moslems sind ist reiner Zufall und hat absolut nichts mit dem Islam zu tun.

  24. Die meisten Mondgötzen-Anbeter leiden an einem Gewaltproblem. Wer jedoch in unserer zivilisierten Gesellschaft Gewalt als Handlungsoption pflegt, kann nicht ganz normal sein – d.h., es liegt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine Krankheit, eine Psychose zugrunde. Also ist davon auszugehen, dass es sich nicht um Terrorakte handelt, auch dann nicht, wenn der mohammedanische Schlachtruf „Allah-uh-akbar“ ertönt (Gott ist größer – also muss es noch mehr von dieser ekelhaften Sorte geben!)!

  25. in ganz Sachsen leben laut deutscher Politiker in Berlin nur 4.000 Moslems, In Leipzig leben laut Stadt Leipzig 10.000 Moslems, entweder gehört Leipzig nicht mehr zu Sachsen oder in Leipzig leben 250% der Moslems aus Sachsen…

  26. #23 Stefan Cel Mare (23. Dez 2014 17:10)
    „Wollten die Muslime nicht unlängst Weihnachtslieder singen?“

    nein, sonst haetten sie das schon getan.

    “ Kein Weihnachtsfest für Flüchtlinge“
    denn:
    „Die meisten Flüchtlinge kommen aus nicht-christlichen Regionen“

    http://www.kn-online.de/Lokales/Neumuenster/Weihnachten-nicht-in-der-Fluechtlings-Erstaufnahmeeinrichtung-in-Neumuenster

    … und jetzt sind sie *freiwillig* hier. eben. waere es als *gast* nicht angebracht –
    nur symbolisch ohne gleich zu konvertieren –
    den weihnachtszauber und die story dahinter
    nachzufragen und ganz bischen mitzumachen ?

    ich liebe es, die rituale anderer kulturen mitzuerleben und erklaert zu bekommen, weil es zum verstaendnis und ggf auch kritisieren
    notwendig ist. und meine gastgeber fanden das auch immer nett, egal wo auf der welt.

    niemand muss sich aus platter anbiederung
    auch gleich die vorhaut abschnippeln lassen oder schnellkonvertieren. aber das symbol ist eben wichtig, auch fuer den gast selbst.

    „Bis zum Stichtag 17. Dezember seien in diesem Jahr 6900 Flüchtlinge und Asylbewerber in Neumünster angekommen. Rund ein Drittel – etwa 2300 – seien aus Syrien geflohen. Jeweils 700 Menschen kamen aus Afghanistan und Serbien sowie rund 600 aus schwarzafrikanischen Staaten. Aus Iran stammten 317 und aus dem Irak 273.“

    wo kommt das geld fuer 6900 „f“ her ??

    „Schule in schlimmem Zustand“
    Nicht zu öffnende, teils undichte Fenster, Lachen mit Sickerwasser in Fluren und auf Treppen sowie mehrfach Klagen über Schimmelbefall…“

    http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Ludwig-Erhard-Schule-in-Kiel-in-schlimmem-Zustand

  27. Früher hätte man so einem Miststück die Mistgabel in den Arxxx gerammt, damit zusammenkomme, was zusammengehört.

    1.) Österreich hat nur 8,5 Mio. Einwohner gesamt und ist stark islamisch bereichert

    2.) Islam sollte in keinem „westlichen“ Land als Religion anerkannt werden

    3.) Ausländer sollten frühestens nach 50 Jahren Staatsbürgerschaft im Einwanderungsland ein Haus kaufen dürfen. Insbesondere Ausländer der Religionsiedologie Islam sollten möglichst ausgeschlossen bleiben. Es sei denn Muslime, inkl- Aleviten und Jesiden bezeugen öffentlich ihre Apostasie.

  28. Es ist an der Zeit, wieder einmal das hier zu berichten:

    Imn Januar 2002 war Bassam Tibi in einer Kölner Buchhandlung, um einen Vortrag zu halten zur Promotion eines seiner Bücher.

    Ich war dabei anwesend und habe von Bassam Tibi selbst das gehört:

    Tibi sei im Januar desselben Jahres bei einer Tagung in Landau gewesen, und dort sei auch der ehemalige Außenminister Kinkel gewesen. Ein Moslem habe Kinkel angesprochen und sich über folgendes beklagt: Eine christliche Gemeinde habe den Moslems Räume überlassen, damit die dort ihr Fest zur Beschneidung (?) feiern könnten, und in diesem Jahr würde man ihnen den Raum nicht mehr überlassen.

    Daraufhin habe Kinkel den zuständigen Bischof angerufen und gesagt, das könne man doch nicht machen, den Moslems jetzt den Raum nicht mehr zu überlassen.

    Da habe der Bischof gesagt, daß die Gemeindemitglieder nach dem Fest der Moslems alle Kreuze abgehängt und im Papierkorb befindlich aufgefunden hätten. Deshalb würde man ihnen jetzt den Raum nicht mehr überlassen.

    Das wird nun diejenigen, die bei uns selbst die Kreuze abhängen wollen, kaum beeindrucken. Aber auch die werden dann beeindruckt sein, wenn der Islam hier noch mehr Land gewonnen hat und dann sehen werden, welche gesellschaftlichen Änderungen der Islam hier bewirkt. Das wird ihnen noch weniger gefallen als ein paar Kreuze im öffentlichen und privaten Raum.

    Aber ihrer Auffassung nach wird es nicht soweit kommen. Wir werden sehen. Wenn man Pegida & Co. weiter bekämpft, dann wird es schneller dazu kommen, als sie denken. Die Islamisierung Deutschlands erfolgt zur Zeit nicht mehr „schleichend“, wie es bis vor kurzem immer noch hieß, sondern recht offen und deutlich wahrnehmbar.

    Um Bassam Tibi ist es ruhig geworden. Er, selbst ein Moslem, hat genug vor einer Islamisierung Europas gewarnt.

  29. Ich wäre dafür, dass Ausländer mit muslimischen Hintergrund gar keinen Grund und Boden hier in Europa erwerben dürften.Oder eben nur sehr erschwert.
    In Thailand geht das doch auch!
    Sind das etwa NATZIS??
    *******************************************
    THAILAND RATGEBER IMMOBILIEN:
    ALLGEMEINES
    DIE EIGENEN VIER WÄNDE – ENTWEDER IN BANGKOK, UM DORT ZU LEBEN, ODER IRGENDWO IN STRANDNÄHE ZUM ABSCHALTEN – SIND DER TRAUM VIELER.

    Leider ist aber der Erwerb von Grund und Boden in Thailand Ausländern grundsätzlich nicht gestattet. Die thailändische Regierung fürchtet, dass es zu einem „Ausverkauf“ begehrter Grundstücke im Königreich kommen könnte und hat deswegen den Erwerb von Grund und Boden streng reglementiert.

    Tipp: Sollten Sie beabsichtigen sich eine Immobilie in Thailand zuzulegen, sprechen Sie unbedingt vorher mit einem versierten Anwalt über die Sache. Nur so schützen Sie Ihr Kapital und Eigentum. Glauben Sie keinen Objektentwicklern oder Maklern, die Ihnen irgendwelche abenteuerlichen Firmenkonstrukte verkaufen wollen. Halten Sie sich an die Vorschriften, sonst haben Sie nie Rechtssicherheit.

    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=8&cad=rja&uact=8&ved=0CE8QFjAH&url=http%3A%2F%2Fwww.thaizeit.de%2Fthailand-ratgeber%2Fimmobilien%2Fallgemeines.html&ei=o6aZVIXxG4G6UqK8g_AK&usg=AFQjCNFoMqkN2FePEIjaueccAV34xKJEQw

  30. Ganz klarer „Einzelfall“ (würden die gutmenschlichen Vollpfosten und alle anderen Realitätsverweigerer sagen).
    Und: natürlich findet in Deutschland und Europa keine Islamisierung statt!

  31. #41 FanvonMichaelS.

    Ich wäre dafür, dass Ausländer mit muslimischen Hintergrund gar keinen Grund und Boden hier in Europa erwerben dürften.Oder eben nur sehr erschwert.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    Nicht nur die!

    Kein Ausländer soll hier Grund und Boden erwerben dürfen!

    Was wissen wir, was nicht schon alles besonders an ausländische Geldhaie verkloppt wurde.

    Man sehe nur die vielen Beispiele aus der Infrastruktur und besonders abertausende Wohnungen, die das Gesindel dann verrotten lässt und manche Mieter nicht mal mehr heizen können.
    Besonders extrem daran ist, dass die Mieter die Nebenkosten bezahlt haben, aber der „Vermieter“ die Energieversorger nicht bezahlt.

    Das konnte sich in der DDR KEINER erlauben, die Wohnungen kalt zu lassen im Winter!

  32. kann ja mal vorkommen , und der hat ja die figur noch nicht mal angefasst .

    hatten die für den seinen kopf nicht auch ne flex,ach schei?, da klemmt ja das stroh !!

  33. Ob Hubert Tomsic auch so ruhig und zurückhaltend
    reagiert hätte, wenn ein Rechtsradikaler die Tat
    begangen hätte???

    Natürlich nicht.
    Er und die ganze linksversiffte Medienlandschaft
    hätten laut, weit höhrbar über die Landesgrenzen,
    aufgeheult.
    Und da wundern sich die Medienkasper noch, das man
    sie nicht mag.

  34. #43 martin67 (23. Dez 2014 18:45)
    #41 FanvonMichaelS.

    Ich wäre dafür, dass Ausländer mit muslimischen Hintergrund gar keinen Grund und Boden hier in Europa erwerben dürften.Oder eben nur sehr erschwert.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    Nicht nur die!

    Kein Ausländer soll hier Grund und Boden erwerben dürfen!

    Was wissen wir, was nicht schon alles besonders an ausländische Geldhaie verkloppt wurde.

    Man sehe nur die vielen Beispiele aus der Infrastruktur und besonders abertausende Wohnungen, die das Gesindel dann verrotten lässt und manche Mieter nicht mal mehr heizen können.
    Besonders extrem daran ist, dass die Mieter die Nebenkosten bezahlt haben, aber der “Vermieter” die Energieversorger nicht bezahlt.

    Das konnte sich in der DDR KEINER erlauben, die Wohnungen kalt zu lassen im Winter!
    *********************************************
    Sie haben RECHT. Ich habe diese DOKU gesehen, was da jetzt in Bürlün abläuft, ist ein einziger Wahnsinn.
    ______________________________________

    „Berlin ist billig, beinahe so billig wie Tirana“, sagt der norwegische Investor und lacht. 2000 Wohnungen besitzt er in der Stadt, es sollen mehr werden. Das Rezept scheint einfach: Man kauft unsanierte Miethäuser billig auf, vertreibt die Bewohner mit einer kräftigen Mieterhöhung wegen Modernisierung, setzt Hartnäckige unter Druck, bis sie ihre Sachen packen. Über Käufer braucht sich der Investor keine Sorgen zu machen. Auf eine Wohnung können 30 Bewerber oder mehr kommen. Man braucht nur zu sortieren und findet dann garantiert jemanden, der die Kaufsumme mit ein paar tausend Euro überbietet.

    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0CCEQFjAA&url=http%3A%2F%2Fwww.tagesspiegel.de%2Fmedien%2Fdie-spur-des-geldes-tv-doku-fragt-wem-gehoert-berlin%2F10349592.html&ei=lrOZVJX6OIOuU5Dkg5gL&usg=AFQjCNHDnKOUvVUfF77x_sFenwJY-AxErQ&bvm=bv.82001339,d.bGQ

  35. @#20 Marie-Belen (23. Dez 2014 16:59)
    Jetzt wollte ich schon fragen, ob der auch fünf Jahre unterwegs war, davon drei in Griechenland und dort in ständiger Furcht vor Rechtsextremen, wie schon zweimal gehört… aber mit angeblichen 16 Jahren wäre das doch etwas unglaubwürdig.

  36. #2 Abendlaender (23. Dez 2014 16:13)

    sowas empört keinen! Aber wehe es getraut sich jemand ein Bild Mohhameds auch nur aus versehen auf den Boden fallen zu lassen. Dann bricht die Scharia und die gesamte islamische Welt über denjendigen herein, und auch die linken und grünen schreien laut auf.
    Der Islam ist eben alles, das Christentum nichts – politisch völlig korrekt.

    Abbildungen Mohammeds sind dem Moslem allerdings verboten, alleine ein Abbild stellt somit schon eine todeswürdige „Beleidigung“ dar.
    Erinnern wir uns auf die Reaktionen auch auf deutschem Boden, nachdem „der beste Mensch, der je gelebt hat“ karikiert worden war:

    Appell an die Politiker – Abu Abdullah
    https://www.youtube.com/watch?v=3Dr5Mm3ywdY
    8:15
    Der Islam wird sowieso siegen, wird jeden Tag größer.
    Möge Allah Kurt Westergaard im Diesseits und im Jenseits verfluchen für das, was er gemacht hat.

    https://www.youtube.com/watch?v=AzGvcHC2x9U
    46:10
    Kuffar sind die schlimmsten aller Geschöpfe, die niedrigsten Menschen auf dieser Erde, die über Mohammed solche Filme machen.
    Möge Allah sie brechen auf dieser Dunya, möge Allah ihnen eine Krankheit schicken, von der sie nicht mehr wegkommen, möge Allah sie verdammen.

  37. #19 TRS (23. Dez 2014 16:56)
    Nochmal: Es ist die Dresdner OB Helma Orosz (CDU) die den Dresdnern sagt, sie und ihre Stadt seien nichts Wert!!
    ++++

    Man darf gespannt auf die nächsten Wahlen in Dresden sein! 🙂

  38. #45 Wolfgang Langer (23. Dez 2014 19:23)

    zu: „http://www.pfalz-express…“

    Denen habe ich gerade etwas Liebes zukommen lassen.

    Die versammelte Riege aus dem politischen Elfenbeinturm. Sie wollen das demokratisch verbriefte Recht auf Versammlungs- und Meinungsfreiheit ab einer gewissen Zahl nicht hinnehmen? Sie werden noch mehr hinnehmen müssen als nur das.

    Im Übrigen können Sie ja mal eruieren, wer auf welcher Seite schon heute Schaden an Leib und Leben nimmt. Die von Ihnen, meiner Herren Genossen, zumindest tolerierten Schlägertruppen der fälschlich so genannten „Antifa“, die sich regelmäßig auch mit False-Flag-Aktionen hervortun, lassen grüßen. Die rotlackierten Faschisten sind nicht besser als die braunen Abziehbilder derselben Idee von der NPD. Daß es Ausdruck von „Zivilcourage“ sei, sich bei von der Politik aus organisierten Massenaufmärschen mit kostenloser Musik (das Prinzip „Rattenfänger von Hameln“ läßt grüßen) und Freibier am üblichen Gebrüll zu beteiligen, mit dem diverse Häuflein mit Nazi-Titeln bedacht werden, ist ungefähr so richtig, wie die Leute, die Honecker zuwinkten, eine ebensolche besessen hätten.

    Wissen Sie überhaupt noch, wie „schämen“ geschrieben wird? Wahrscheinlich nicht.

  39. Die Islamverstehr in der deutschen Bischofskonferenz wird das nicht beeindrucken:
    So was kann ja mal vorkommen, war nicht ernst gemeint, es gibt noch genug Kreuze, so was darf nicht missbraucht werden.

  40. Das hässliche Kreuz hätte ich auch nicht vor meinem Grundstück haben wollen, aber das ist nicht das Thema.
    Die Frage ist, was passiert wäre wenn ein Agnostiker eine Tafel mit Halbmond von einem Jägerzaun gerissen hätte.Wahrscheinlich wäre das der Aufmacher in der Tagesschau geworden.

    Ich schlage vor, auf der nächsten Dokumenta einen Kunstfilm über die Rolle der Sexualität in der Religionsgeschichte zu zeigen. Maria Magdalena als Liebesmädchen am Montag. Mohammed als Vergewaltiger und Kinderschänder am Dienstag. Und Mittwoch kann dann die Feuerwehr die Reste der verbrannten Gebäude zusammenschieben.

  41. Liebe Österreicher,
    Wie man in den Kommentaren lesen kann, wundert ihr euch, wenn dieser Mohammedaner einfach bei euch ein Grundstück kauft und dann das Kreuz absägt, als ob nur seine Religion zu gelten hat.
    Ihr habt das nicht richtig verstanden.
    Denn so unfassbar das auch ist, er glaubt genau das:

    Seine Religion ist das Höchste, und die Eure ist nichts als Sperrmüll.

    Von daher müsst ihr euch nicht wundern.

    Auch ihr seid übrigens aus seiner Sicht Sperrmüll, vielleicht lässt sich sein Handeln so besser verstehen.

  42. Ist schon eine Anzeige erstattet worden?
    1) Sachbeschädigung
    2) (In Österreich gilt eine Bestimmung unter dem Titel Herabwürdigung religiöser Lehren (§ 188 Strafgesetzbuch).)
    Dieses Delikte kann mit Freiheitsstrafe bis zu 6 Monaten oder mit Geldstrafen geahndet werden.

    Ist das Schächten Fällen einer Christusstatue im öffentlichen Raum strafwürdig oder nicht? Ich meine ja. Dem Schänder sollten neben der Geldstrafe auch mindestens 100 Sozialisierungsstunden auferlegt werden mit der Aufgabe für sich zu klären: was bedeutet für mich als Moslem der Begriff Toleranz?l

  43. Es geschieht den Pfaffen recht!

    Siehe den Paffen in Rom und vor Ort. Sie verkaufen uns an den Islam, sind eventuell klammheimliche Unterstützer des IS und liefern uns ans Messer.

    Warum soll ich mit dem Pack Mitleid haben und den betroffenen Österreichern kann ich nur raten, ihren Hirten und Oberen den Marsch kräftigst zu blasen.

  44. #24 rookie (23. Dez 2014 17:10)

    OT
    Abdullah Muhammad, der Mörder der beiden Cops in NY arbeitete für die der Hamas nahestehende “Islamic Society of North America”

    Alles nur Hetze. Am Ende wird noch behauptet, der wäre Muslim!!!

  45. Es scheint in der moslemischen Sozialisierung eine Begriffsverschiebung statt zu finden, wie zum Beispiel beim Begriff Toleranz. Der scheint bei Moslems wie folgt verankert zu werden: wer nicht ist und nicht ißt wie ich, der ist intolerant und so lange dieser Zustand währt, so lange bin ich ‚beleidigt‘.

    Diesem beleidigt sein fallen an JEDEM Tag des Jahres weltweit bis zu 100 Menschen zum Opfer, und der Schlachtruf lautet immer „Allah ist größer“.

    Deswegen bin ich der Meinung, das der Islam zerstört gehört.

  46. Das muss man sich mal vorstellen: seit Jahrzenten wohnen dort schon die Groß-Enzersdorfer, das Jesu-Kreuz ist Teil des Ortes, dann kommt ein Fremdling nach Groß-Enzersdorf – ein Ägypter (Moslem), kauft Haus und Grundstück und besitzt die Unverschämtheit ein öffentliches, christliches Symbol einfach umzuschneiden, weils ihm nicht passt!!! Das ist die islamische Toleranz und der Islamische Respekt gegenüber unserer Kultur und unserer Religion! Aber es kümmert keinen! Kein Aufschrei in den Medien. Wenn ich aber umgekehrt die Türklinke zum Eingang der Moschee abkratzen würde, bin ich ein Rassist und Islamophob!

    Diese Flasche von SPÖ Dhimmi-Bürgermeister lässt anschließend unterwürfig das Kreuz woanders aufstellen!

    Es ist mir einfach unbegreiflich, dass diese Unverschämtheit des Mohammedaners einfach so durchgeht!

    Da müssen sich doch ein paar Groß-Enzersdorfer zusammenfinden, die das Jesu-Kreuz wieder abschneiden und am originalen Platz wieder aufstellen!

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Frechheit durchgegangen wäre, wenn ein Österreicher sich das geleistet hätte!

  47. @#55 dreadnought

    Lassen Sie doch das Christentum aus dem Spiel! Europa steht auf christlichem Fundament. Punkt. Wir müssen nicht relativieren, nur weil der Islam zum Kotzen ist!

  48. Sie dürfen sich hier aufführen wie sie wollen, kein Wunder das die immer dreister werden, hat doch nie etwas eine Konsequenz. Schätze mal selbst die Kirche wird diesen kleinen Vorfall auch abwiegeln, wahrscheinlich bietet sie dem armen Verirrten eine Therapie an weil er eine schlechte Kindheit hatte.

  49. #36 hiroshima
    @ #30 Kappe (23. Dez 2014 17:28)

    Alle Terroranschläge werden von Bekolppten begangen. Daß es immer Moslems sind ist reiner Zufall und hat absolut nichts mit dem Islam zu tun.
    —————————————————–
    Das ist das Ergebnis Jahrhundertelanger Inzucht!!! Is doch erwiesen das Inzucht bekloppte Kinder hervorbringt!!!

Comments are closed.