mattias_karlssonIn Schweden ist es Praxis, dass die Parteien schon vor der Abstimmung im Parlament bekennen, für welchen Haushaltsentwurf sie am Tag X, also heute, am 3. Dezember 2014, stimmen werden. Während die oppositionelle bürgerliche Allianz schon seit geraumer Zeit klargemacht hat, dass sie ihren eigenen Entwurf durchbringen will, haben sich die Schwedendemokraten bis gestern bedeckt gehalten. Am Dienstag, dem 2. Dezember, einen Tag vor der Abstimmung im Reichstag, sorgten die Schwedendemokraten für einen Paukenschlag. Sie beraumten eine Pressekonferenz an, in der sie zunächst eine halbe Stunde lang souverän gegenüber den ihnen sonst sämtlich feindlich gestimmten Medien über die desaströse Politik und ihre Folgen der Minderheitsregierung vom Sozialdemokraten Staefan Löfven mit seinem Grünen Partner referierten. Dann gaben sie bekannt, dass sie für den Haushaltsentwurf der oppositionellen Allianz stimmen würden, um diese Regierung zu Fall zu bringen. Update: Es wird Neuwahlen geben!

(Von Alster)

Der Text oben im Bild lautet:

Wir werden versuchen, jede Regierung und ihren Haushaltsentwurf zu Fall zu bringen, die eine erhöhte Einwanderung unterstützt und die der Miljöparti (Grüne) einen entscheidenden Einfluss über die Migrationspolitik gibt.

Somit kündigten Mattias Karlsson (Foto) als Vertreter vom SD-Chef Jimmie Åkesson und der Haushaltsexperte Oscar Sjöstedt an, sich bei der Abstimmung nicht zu enthalten, sondern mit den bürgerlichen Parteien zu stimmen. In diesem Fall wäre der Haushaltsentwurf der Opposition beschlossen. Ministerpräsident Löfven drohte für diesen Fall bereits mit seinem Rücktritt.

Noch am Abend lud der sozialdemokratische Ministerpräsident die Vertreter der bürgerlichen Allianz zu einem Gespräch ein. Die Allianz besteht aber weiterhin darauf, ihren eigenen Haushaltsentwurf durchzubringen.

Die schwedische Regierung ist also nach nur zwei Monaten im Amt in eine Krise gestürzt. Das Minderheitsbündnis aus Sozialdemokraten und Grünen hat für ihren Haushaltsentwurf keine Mehrheit im Reichstag. Hintergrund ist die Haltung der Schwedendemokraten. Sie lehnen nach eigener Darstellung jeden Etat ab, der eine „Einwanderung auf dem heutigen Niveau unterstützt“.

SD hat damit ihren Wählern zugehört und entsprochen und die Verantwortung für das zunehmend auseinanderbrechende Schweden übernommen. Sie machen Stefan Löfven für diese Situation verantwortlich, da er sich geweigert hat, mit der drittgrößten Partei, die noch dazu als einzige bei der Wahl zugenommen hat, zu sprechen. Dem Mobben, der Arroganz und Volksverachtung der anderen Parteien musste so begegnet werden. „Wenn es zum Rücktritt der Regierung kommt, dann sind wir die einzige Oppositionspartei, und diese Rolle werden wir bereitwillig schultern“, so Mattias Karlsson.

Die Optionen der jetzigen Regierung: Neuwahlen frühestens am 29. Dezember, Wiedervorlage oder Abgang.

Heute um 16.00 Uhr, nach der Debatte im Reichstag wird abgestimmt.


Update:

Es ist passiert! Die Schwedendemokraten haben alles richtig gemacht! An ihnen kommt man nun nicht mehr vorbei! Der Haushaltsplan der links/grünen Regierung wurde abgelehnt. Der Haushaltsplan der Opposition, Allianz, wurde mit Hilfe der Schwedendemokraten angenommen. Auf einer Pressekonferenz hat der sozialdemokratische Ministerpräsident Stefan Löfven Neuwahlen für den 22. März anberaumt. Es wird im Prinzip eine Wahl über die Einwanderungspolitik werden! Die Schwedendemokraten liegen nach der jüngsten Umfrage bei 17%.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

63 KOMMENTARE

  1. #2 Marie-Belen (03. Dez 2014 14:28)

    Wer hätte das gedacht; die Schweden sind weiter als wir!

    Schweden, Dänen, Franzosen, Niederländer, Österreicher, Schweizer, Ungarn…die alle sind weiter als die bundesrepublikanische Siedlungsregion.

  2. @ #4 Marie-Belen
    So wird es aussehen:

    Darum auf, zu den Waffen! Jedes Schwanken, jedes Zögern wäre Verrat am Vaterland. Um Sein oder Nichtsein unseres Reiches handelt es sich, das unsere Väter sich neu gründeten – um Sein oder Nichtsein deutscher Macht und deutschen Wesens. Wir werden uns wehren bis zum letzten Hauch von Mann und Roß, und wir werden diesen Kampf bestehen, auch gegen eine Welt von Feinden. Noch nie ward Deutschland überwunden, wenn es einig war. Vorwärts mit Gott, der mit uns sein wird, wie er mit den Vätern war!“

    Kaiser Wilhelm II

  3. Ich hab auf Google-News die Meldung auch schon gelesen. Solch eine Partei bräuchten wir auch in der BRD. Schweden ist bekanntlich das totalitärste westliche Land.

  4. Alter Schwede
    Das ist ja der Hammer

    Die Partei macht das wofür diese gewählt wurde

    Auch wenn die AFD nicht Islamophob ist, könnte die beim Thema Einwanderung wichtig sein

  5. OT
    Toter bei Messerattacke in Jobcenter

    In einem Jobcenter in Rothenburg ob der Tauber wurde ein Mann niedergestochen.

    Bei einem Messerangriff im Jobcenter von Rothenburg ob der Tauber hat es am Mittwoch einen Toten gegeben. Dies teilte das Polizeipräsidium Mittelfranken mit. Nähere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt. Unklar war, ob es sich bei dem Opfer um einen Mitarbeiter der Behörde handelt.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Toter-bei-Messerattacke-in-Jobcenter-id32220972.html

  6. zwar ot, aber….

    Dresdner Bürger planen Sternmarsch gegen Pegida….

    Dresden. Seit Beginn der Pegida-Demonstrationen ist am kommenden Montag erstmals mit einer breiten zivilgesellschaftlichen Gegendemonstration in Dresden zu rechnen. Kirchen, Parteien, Ausländer-Verbände, die TU Dresden und Kulturschaffende rufen dazu auf, für ein weltoffenes Dresden auf die Straße zu gehen.

    http://www.sz-online.de/nachrichten/dresdner-buerger-planen-sternmarsch-gegen-pegida-2986522.html

    DIE PEGIDA IST AUCH ZIVILGESELLSCHAFTLICH ❗ UND ES SIND DRESDENER BÜRGER ❗ ❗ ❗

    der linke abschaum soll sich verPI…. ❗

  7. Sie lehnen nach eigener Darstellung jeden Etat ab, der eine “Einwanderung auf dem heutigen Niveau unterstützt”.

    Was wird wohl Mama EU dazu sagen wenn nicht einmal die Schweiz als nicht-EU Land die Einwanderung begrenzen darf ohne Konsequenzen befürchten zu müssen seitens der EU?

  8. Die verbecherische BRD-Junta-Systempresse schweigt:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/12/02/ukraine-us-investment-bankerin-ist-neue-finanzministerin/

    „Die amerikanische Investment-Bankerin Natalia Jaresko bekam im Eilverfahren die ukrainische Staatsbürgerschaft, damit sie Finanzministerin von „Jaz“ Jazenjuk werden kann. Sie ist CEO bei einem staatlichen amerikanischen Finanzinvestor. Vor ihrer Tätigkeit in der Finanzbranche war sie Angestellte beim US-Außenministerium. Auch der neue Wirtschaftsminister – ein blitzeingebürgerter Litauer – ist Investment-Banker
    Jaresko ist als Investmentbankerin CEO beim Finanzinvestor Horizon Capital und gleichzeitig CEO beim vom US-Staat finanzierten Private Equity Fonds WNISEF, wo sie bereits für Investments in der Ukraine und in Moldawien zuständig ist. Sie hat nach Angaben auf ihrer Website selbst Transaktionen durchgeführt. Vor ihrem Einstieg ins Banking arbeitete Jaresko für das amerikanische Außenministerium. Sie war unter anderem Leiterin der Wirtschaftsabteilung der US-Botschaft in Kiew. “

    Jetzt wird verschachert, ausverkauft, und Deutschland RETTET!

  9. OT

    Diesen Bericht mal auf sich wirken lassen liebe PI’ler!

    Der Fall Tugce Albayrak
    Wer ist der Totschläger?

    Ganz Deutschland trauert um Tugce Albayrak, die ihre Zivilcourage mit dem Leben bezahlen musste. Doch wer ist eigentlich der „Intensivtäter“, der sie zusammenschlug?

    Sanel M. ist inzwischen festgenommen und sitzt in der JVA Wiesbaden in Untersuchungshaft. Er habe die Tat gestanden, rechtfertige sich aber: „Ich hab‘ ihr nur eine Backpfeife verpasst.“ Die „Bild“-Zeitung meldet, der 18-Jährige habe „zu seiner großen Freude mehrere seiner besten Kumpel in der JVA Wiesbaden wieder getroffen – gewalttätige Schläger, die wegen Körperverletzungs-Delikten in U- oder Straf-Haft sitzen“.

    Für Entsetzen haben Solidaritätsbekundungen einiger Freunde von Sanel M. auf Facebook gesorgt. Dort war zu lesen, Tugce bekam die Prügel, weil sie sich in „Männerangelegenheiten“ eingemischt habe.

    So etwas könne einem „Bruder“ schon mal passieren, „wenn eine Frau die Ehre beschmutzt“. In den Postings werden zudem Medien beschimpft und dem Täter wird gewünscht: „Möge Allah Dir beistehen mein Bester“.

    Seitdem diese Facebook-Seiten fotografiert und wiederum in Medien veröffentlicht worden sind, tobt im Internet ein Kulturkampf um die Tat. Zum einen wehren sich Serben dagegen, dass der Täter in ersten Agenturmeldungen und seither überall als „Serbe“ genannt worden sei.

    Sanel M. sei aber in erster Linie ein muslimischer Mann mit kosovarischen oder bosnischen Wurzeln. Durch die breite Medienberichterstattung des „serbischen“ Täters sei aber eine ganze Volksgruppe in Misskredit gebracht worden.

    Arm in Arm mit „Haftbefehl“

    Zum anderen ist ein Foto aufgetaucht, das Sanel M. Arm in Arm mit dem bekannten Offenbacher Rapper Aykut Anhan, genannt „Haftbefehl“, zeigt. Der Schläger ist offenbar ein intensiver Fan des Musikers. „Haftbefehl“ wiederum ist seit langem bekannt für seine brutalen Texte über Gewalt, Drogen, Deutschenhass und Frauenerniedrigungen.

    In seinem neuen Song „Lass die Affen aus’m Zoo“ heißt es: „Kopfschuss für den Officer, bevor er auf den Boden fällt. Wenn ich Schrotflinte bang, Schlampe, will ich Tote sehen.“ Und weiter: „S-Klasse Long Version, finanziert mit Drogengeldern. Scheiß aufs Finanzamt, Chromfelgen auf dem großen Benz.

    Hundertprozent kriminell, bis es heißt ‚The World is mine‘ Germany, ich fick dich in den Hals à la Drittes Reich. Umgeben von Gewalt, Hass, halt mir keine Predigt.“ Das passende Video dazu ist eine gewaltverherrlichende Offenbach-Orgie, in dem auf dem Boden liegende Menschen so lange verprügelt werden, bis die Köpfe platzen. Das Video ist 872.000 Mal aufgerufen worden.

    Der Rapper „Haftbefehl“ war nicht nur das Idol von Sanel M. und ließ sich mit ihm fotografieren. Ausgerechnet „Haftbefehl“ kannte auch die Familie des Opfers. Der Rapper zeigt darum seine Anteilnahme auf Twitter und Facebook und postet: „Ein trauriger Tag – mein tiefstes Beileid an die Familie von Tugce. Möge Allah ihrer Seele gnädig sein.“

    In einem Interview mit dem „Spiegel“ gibt sich „Haftbefehl“ betroffen: „Ich musste lange nachdenken, ob an meiner Kunst irgendwas falsch ist. Ob ich diese Musik so weitermachen kann.“

    Tatsächlich ist Haftbefehls Musik wie ein Vexierspiel des gewalttätigen Migrantenmilieus, beschreibend, spiegelnd und ermutigend zugleich. In der „Welt“ gibt Haftbefehl Einblicke in die Gemütslage junger Muslime in Offenbach: „Ich will Ihnen verraten, wie ein 16-jähriger Offenbacher tickt: Für den ist alles, was mächtig ist und reich, aus seiner beschränkten Sicht jüdisch. Er hängt mit anderen 16-Jährigen herum. Sie hassen alles. Deutsche sind für sie Kartoffeln.“

    Der Rapper glorifiziert in seinen Liedern Hass, Drogenkonsum und Straßengewalt als ein Spiel wilder Männer. Dem Stern gegenüber kokettiert er: „Ich habe viel Hass in mir, vor allem gegen die Leute, die es mir nicht gönnen, dass ich Erfolg habe.“ Der Bayerische Rundfunk schwärmt von seinem neuen Album „Russisch Roulette“ dieser Tage („Das wichtigste Rapalbum des Jahres“) ebenso wie der Stern („Fünf von fünf Sternen auf der Musikseite“), obwohl die Texte von Ressentiments und Gewaltverherrlichung nur so strotzen – und auch von Frauenverachtung. Seine Musik sei Kunst, verteidigt sich „Haftbefehl“.

    Er glorifiziere nichts, warnt aber zugleich. „Meine Musik ist auch nichts für Kinder, niemand unter 18 sollte mein Album hören.“ Sanel M. hat freilich genau das getan.

    http://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Wer-ist-der-Totschlaeger-article14077011.html

  10. In der mittelfränkischen Stadt Rothenburg ob der Tauber ist heute Mittag ein 61-jähriger Mitarbeiter eines Jobcenters mit einem Messer angegriffen und tödlich verletzt worden.

    Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen war der Getötete von einem 28-Jährigen mit dem Messer angegriffen worden, teilte die örtliche Polizei mit. Das Opfer erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen.

    Der Messerangreifer konnte durch Beschäftige des Job-Centers überwältigt und anschließend von einer Polizeistreife festgenommen werden. Sein Motiv sei bislang noch unklar.

    Das Messer als Tatwaffe dürfte allerdings schon in eine gewisse Richtung deuten.

  11. In vielen Ländern Europas wachen die Völker langsam auf.
    Deutschland wird das letzte Land in Europa sein, welches weiter am Asyl- und Multikultiwahnsinn festhält- bis in den Untergang.
    Ist auch kein Wunder. Mir fällt kein anderes Land ein, dessen Staatoberhäupter ihr eigenes Volk so hassen und verachten, wie die unsrigen.
    Alles was von außen kommt, schwarz und oder moslemisch, ist ist supertoll und spannend. Alles was vom eigenen Volk kommt ist langweilig, intolerant und „nazi“.
    Zusammen mit der gleichgeschalteten Presse und 150.000 Interessensverbänden inkl. Kirchen wird jede unbequeme Gegenmeinung niedergemacht und diskreditiert.

    Entschuldigt den Ausbruch, aber manchmal muß man sich Luft machen!

  12. #11 Marie-Belen; Sch… gelaufen diese Umfrage. Das sollte garantiert wieder so eine jubeljubel Umfrage werden, nach der 95% der Befragten ausdrücklich mehr Zuwanderung wünschen und jedem Moslem die Stinkefüsse küssen, da lässt zumindest diese Naika Vorurteil drauf schliessen. Wieder nix geworden.

  13. Im schwedischen Reichstag haben die Regierungsparteien Sozialdemokraten und Grüne zusammen 134 Sitze. Die vier Parteien der bürgerlichen Allianz halten zusammen 141 Sitze. Würden sich die beiden extremen Parteien enthalten, dann hätten beide Haushaltsentwürfe zwar nicht die absolute Mehrheit von 175 Stimmen, aber der bürgerliche Entwurf hätte mehr Stimmen als der der Regierung, würde also vermutlich in einem späteren Wahlgang angenommen. Die Linkspartei hat aber die übliche Gewohnheit gebrochen, nach der sie sich hätte enthalten sollen. Jetzt den Schwedendemokraten vorzuwerfen, daß sie nun ihrerseits die von ihnen bevorzugte Seite unterstützen, ist mehr als scheinheilig. Zumal dadurch nur der status quo ante wiederhergestellt wird. Dieses kleine Rechenstück verschweigt uns die Mainstreampresse natürlich.

  14. Tja, es ist nicht immer alles wie es scheint, nicht mal im „totalitärsten Staat des Westens“. Wo eh schon eine totalitäre Stimmung herrscht, kann die Windrichtung auch ziemlich leicht umschlagen. Die Schweden haben sich von allen schon am weitesten in den Sumpf geritten, daher werden sie auch als erste wieder rauskommen. Wenn nicht, dann schafft es auch kein anderer…

  15. Freue mich (noch) verhalten und warte das Endergebnis ab – misstrauisch …
    Ansonsten sehr guter Anfang!

  16. OT

    Rothenburg ob der Tauber

    Mitarbeiter stirbt bei Messerstecherei in Jobcenter

    Bei einer Messerstecherei in einem Jobcenter in Rothenburg ob der Tauber ist ein Mitarbeiter getötet worden. Bei dem Mann handelt es sich um einen 61-Jährigen. Der Tatverdächtige im Alter von 28 Jahren ist inzwischen von der Polizei gefasst worden.
    Ein 61-jähriger Mitarbeiter eines Job-Centers in Rothenburg ob der Tauber wurde Mittwochmittag kurz vor 12 Uhr Opfer eines tödlichen Messerangriffs. Das berichtete zunächst das „Studio Franken“ des Bayerischen Rundfunks. Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfranken bestätigte den Vorfall gegenüber FOCUS Online: „Es gab einen Toten in einem Jobcenter in Rothenburg in Folge einer Messerstecherei.“
    Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen ist der Getötete von einem 28-Jährigen mit dem Messer angegriffen worden. Das Opfer erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen, berichtete ein Sprecher der Polizei. Der Messerangreifer konnte durch Beschäftige des Job-Centers überwältigt und anschließend von einer Polizeistreife festgenommen werden. Der Angreifer wurde ebenfalls verletzt. Sein Motiv ist bislang noch unklar.

    http://www.focus.de/panorama/welt/rothenburg-toter-bei-messerstecherei-in-jobcenter_id_4319308.html

  17. OT Umfrage, #11 Marie-Belen
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/studie-belegt-grosse-vorbehalte-gegenueber-muslimen-a-1006332.html

    Schon peinlich, wie der Spiegel linkspopulistische Brett-vor-dem-Kopf Propaganda betreibt ohne sich und die Leute kritisch zu hinterfragen. Mich erinnert der Spiegel an die roten Parolen, die früher überall in der DDR herumhingen.

    Muslime aggresiver.
    Statistiken (PKS) bestätigen dies, sind also keine „Vorurteile“ wie der Spiegel fälschlich behauptet.
    Und warum aggresiver? Vielleicht, weil alle Muslime den Räuber, Vergewaltiger und Massenmörder als Vorbild verehren und Harbis (Deutsche) keine Rechte haben, auch kein Recht auf Leben …?! Normal nennt man das Rassismus.

    Forderungen.
    Hat aber nichts mit dem kollektiven Auftrag aller Muslime zum Dschihad zu tun (also da Ziel: Scharia einzuführen) ..?!

    Der Spiegel hat die Kommentarfunktion abgeschaltet. Hat wohl Angst vor kritischen und denkenden Menschen?
    Augen zu, Ohren zu, Mund zu.
    Spiegel.de zu.

  18. OT:Messerattacke in Rothenburg.Laut B5 aktuell war es ein „28-jähriger Mann“.
    Na sowas!Keine Bockwurst oder wie?Der „Mann“ sei ebenfalls verletzt worden.Ja klar, die scheiss Nazikartoffel hat sich wahrscheinlich gewehrt.

    Leute, erhebt euch!

    WIR SIND DAS VOLK!

  19. Ich sehe es schon kommen:
    Alle haben bereits die EU verlassen, nur Deutschland vertritt selbige quasi in „Personalunion“ !!!

  20. Miljöparti (Grüne)

    Das ist ja nett. Ja, das sind sie: das juste milieu.
    Gerade die Richtigen. 😉

    II
    OT (#24 Freya- 15:42)

    Ausgerechnet in Rotenburg, Inbegriff eines ehemals idyllischen Deutschland, Inbegriff der heilen Welt.
    Sehr symbolträchtig.

    Vorausgesetzt, es war so, wie zu vermuten ist, kann man sagen: Es waren schon Millionen ausländischer Gäste als Besucher in Rothenburg. Aber das waren willkommene – und zahlende! – Gäste.

  21. #11 Marie-Belen (03. Dez 2014 14:58)

    Zusätzlich interessant an diesem Artikel,
    bzw. seinem „Umfeld“, ist auch das Folgende:

    Da bringt der Spiegel einen Artikel der (vorgeblich) nichts Anderes, als Volkes Meinung, von Wissenschaftlern in einer grossen Studie ermittelt, wiedergibt! Schön und gut, ABER: Wenn das Volkes Meinung sein soll, warum darf sich das Volk dann nicht dazu äussern?
    Wo ist der übliche Kommentarbereich?

    Ach, ich vergass … bei Flüchtlingen und Islam …
    besteht ja grundsätzlich kein Gesprächsbedarf! 😉

  22. Halb-OT:

    The number of refugee arrivals alone is estimated to reach close to 100,000 in 2015, partly due to Sweden’s decision to grant residency to all Syrian asylum seekers.

    The country has the highest rate of asylum applications per capita of any EU country.

    Und da wundert sich die „elitäre Linke“ noch, dass es Leute gibt, die tatsächlich SD wählen?! :/

  23. Das sagten mir schon freimütig die Ungarn 1987/88:

    Sahziahlismus iist überohl kopuuht!! In Ungohrn, Ruhsland, Pohlen…

    Nur DäDäEr uhnd Nordkoreoh wärdän die lätztän Kommuniestischän Lähnder seyn!!

  24. OT
    Düsseldorf – Im Prozess über tödliche Messerattacke auf eine Mitarbeiterin des Jobcenters in Neuss ist der Angeklagte zu lebenslanger Haft verurteilt worden.
    Das Landgericht Düsseldorf befand den 52-jährigen Ahmed S. des Mordes schuldig.
    Der Angeklagte hatte gestanden, die Sachbearbeiterin im Neusser Jobcenter erstochen zu haben, weil er (Taqiyya 1) „Missbrauch seiner persönlichen Daten vermutete.“
    Er habe zugestochen, die Frau aber (Taqiyya 2) „nur am Arm verletzen wollen.“
    Ein Gutachter hatte keinen Hinweis auf eine schizophrene oder wahnhafte Störung des Mannes gefunden.
    Ein anderer Sachverständiger attestierte dem Angeklagten eine deutlich verminderte Intelligenz.
    Vor Gericht schildert ein Ermittler, der Mann habe nach der Tat selbstbezogen und herzlos gewirkt,
    „Mein Herz hat geblutet, meine Wut kochte, ich wollte Rache“, habe er gesagt.
    Die Tat löste bundesweit Entsetzen aus und
    führte zu einer Debatte über die Sicherheitsvorkehrungen in Behörden.

    hut/dpa/AFP

    … führte zu einer Debatte über Sicherheitsvorkehrungen in Behörden???

    Keine Debatte über menschliche AustickBomben mit äußerst kurzer Zündschnur und Hauptberufung Moslem???

  25. #16 Freya-

    <<“Haftbefehl” wiederum ist seit langem bekannt für seine brutalen Texte über Gewalt, Drogen, Deutschenhass und Frauenerniedrigungen. <<

    .

    Ein sauberes Früchtchen – so lieben wir unsere unverzchtbaren Fachkräfte.

    Und die schirrmacherversiffte FAZ bietet sonem Absxxxxx auch noch ne Bühne und die Speichelvollidioten wundern sich über "Vorteile", die solch einem Gesocks entgegenbracht werden.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/pop/vorstellung-haftbefehls-neues-album-russisch-roulette-13280855.html

    Paar Stichworte aus der Lobhudelei:

    <<
    schön, wahr und poetisch — lol

    Manager, der jenem Mann im Laufe des Gespräches immer mal wieder Aussagen soufflieren wird, die er für angemessen hält, und zwar dann, wenn der Rapper Haftbefehl (der Mann) etwas von sich gegeben hat, was der Managertyp für unangemessen hält.

    Der Vater von Haftbefehl, der mit bürgerlichem Namen Aykut Anhan heißt, fand in Deutschland kein Glück. Er hatte Probleme mit dem Glücksspiel, mit Drogen und wurde depressiv, jedenfalls nahm er sich das Leben, als Anhan 14 Jahre alt war.

    „Russisch Roulette“ heißt sie und ist sein viertes, absolut großartiges Album

    Außerdem typisch für seinen Stil ist der Gebrauch von Wörtern, die kaum einer kennt, der sich nicht im Drogen-Bahnhofs-Sexarbeiter-Milieu aufhält.

    „Lass die Pittis ausm Käfig“

    Insgesamt ist dieses Album komisch perfekt. Einfach perfekt. Perfekt erzählt auf perfekt harte Beats, kreativ betont und anders als in den vorherigen Alben nahezu ohne verrutschte oder peinliche Bilder.

    … tatsächlich rappt Haftbefehl ja von existentiellen Nöten diskriminierter Minderheiten. 🙂 lol

    Kommentar:
    << Wenn solche **** wie Haftbefehl selbst in der FAZ noch Autoren finden, die ihre „Musik“ künstlich adeln, muss man sich so langsam über nichts mehr wundern.<<

    Have a nice day.

  26. #29 Biloxi (03. Dez 2014 16:01)

    Ausgerechnet in Rotenburg, Inbegriff eines ehemals idyllischen Deutschland, Inbegriff der heilen Welt.
    Sehr symbolträchtig.

    Wenn in der Drosselgasse zu Rüdesheim die Shariapolizei patroulliert und auf dem Neusser Schützenfest die Hisbollah im Stechschritt marschiert, werden sich die Menschen das deutscheste Deutschland sehnlichst zurückwünschen.

  27. So lange schon im Amt, die neue Regierung? Zwei Monate zu viel, Palästina als „Staat“ anzuerkennen. Richtig so- ein Hinmelfahrtskommando namens Minderheitsregierung taugt m.E. eh nichts. Gespannt, wie die Schwedendemokraten bei Neuwahlen abschneiden würden. Islamische NoGo-Areas lassen sich halt nicht mehr als Beteicherüng verkaufen.

  28. Bravo Schweden! Kann es sein das die bisher nordisch-phlegmatischen Wikinger sich doch noch aus ihrem Sozialistenschlaf aufrappeln? Das hiesse dann dass sich rund um DE etwas regt. Der Michel wird wohl der allerletzte sein.

  29. Liebe Kommentatoren, die Ihr Schweden um diese Oppositionspartei beneidet: Bedenkt, dass wir gegenüber den Schweden (noch) in einem Land der Freiheit leben. Die Bürger Schwedens sind viel schlimmer dran als wir Deutschen.

    Dass die dort vor kurzem gewählte Regierung ins Schleudern kommen würde, war zu vermuten. Gegen diese Politiker sind Merkel, von der Leyen, de Maizière & Company noch ziemlich normal. Die Schweden werden von Freaks regiert.

    Und wer in Schweden nicht auf dem Multikulti- und Gendertrip ist, hat keine guten Karten. Es ist eines der autoritärsten Länder Westeuropas. (Natürlich holen die anderen schon tüchtig auf.)

  30. #44 Tammy (03. Dez 2014 17:17)
    +++Multikulti Rap beim weihnachtlichen Luciafest 2012

    is et net nieeedlich ? So anheimelnd, gemütlich, weckt so richtig weihnachtliche Vorfreude … (io)

    Würde meinem Pfarrer was erzählen.

  31. Neuwahl in Schweden am 22. März 2015! – das erste Mal seit 1958. Die Situation wird von allen Parteien außer den Schwedendemokraten als ernsthafte Krise betrachtet.

    Viele Bürger lassen jedoch die Sektkorken knallen, da sie ein Land im Untergang erleben, wo die Alten und sozial Schwachen nicht mehr zum Zahnarzt gehen können bzw. ihre Medizin bezahlen können.

    Unglaublich viel Selbstmitleid und bis zum Himmel reichendes Selbstlob von Seiten Löfvens – peinlich ohne Ende.

    Eine heutige Debatte im schw. Reichstag, die an leeren Worthülsen und gegenseitigen Beschuldigungen nicht zu übertreffen war, ohne wirkliches Bemühen zum gemeinsamen Problemlösen. Die SD wurden konsequent missachtet. Das Volk wird das mit an Sicherheit grenzender Voraussicht deutlich abstrafen.

    Es bewegt sich was in die richtige Richtung.

  32. Hoffnung?

    Mir stellt sich bereits seit Jahren die grundsätzliche Frage… ob es für eine „Trendumkehr“, einen „Sinneswandel“ oder ein „gegensteuern gegen die Islamisierung“ nicht bereits zu spät ist?

    Wenn mir jetzt entgegengehalten wird welch „geringe“ Prozentzahl die „Ausländer in Buntland ausmachen, dann mache ich für mich selbst stets folgende Gegenrechnung auf:

    1. zum Prozentsatz der „Ausländer“ addiert sich die völlig unklare Zahl der Plastik – Ausländer… klar das an deren steigender Zahl unsere Volksverräter ein besonderes Interesse haben…

    2. ich ziehe von den Deutschen bereits heute die hohe Anzahl der Alten ab, welche in den nächsten 10-15 Jahren sterben werden… dem „Rest“ der Deutschen steht eine rasant wachsende Zahl an jungen Ausländer gegenüber…

    3. die dritte Gruppe ist für mich beinahe die Interessanteste! Es handelt sich um die von den 68-er-Folgegeneration bereits „politisch-korrekt“ und zur „Gewaltfreiheit“ umerzogene Generation von jungen Deutschen.

    Was bleibt nach dieser meiner Betrachtung noch übrig…?

  33. Das Ergebnis:

    Haushaltsentwurf rotz-grün: 153 Stimmen
    Haushaltsentwurf Allianz für Schweden: 182 Stimmen

    Rotz-grün ist gestürzt! Sehr schön!

  34. #14 GFKD (03. Dez 2014 15:02)
    Sie lehnen nach eigener Darstellung jeden Etat ab, der eine “Einwanderung auf dem heutigen Niveau unterstützt”.

    Was wird wohl Mama EU dazu sagen wenn nicht einmal die Schweiz als nicht-EU Land die Einwanderung begrenzen darf ohne Konsequenzen befürchten zu müssen seitens der EU?

    Die Schweiz ist diesbezüglich kein „nicht EU Land“ – sie ist Teil des europäischen Binnenmarktes. Also nutzt sie die Freiheiten unseres Marktes zu ihrem Vorteil – möchte uns Europäern aber die garantierten Freiheiten beschneiden. Wir kontingentieren Schweizer hingegen nicht! Das geht bekanntlich nicht – dann soll die Schweiz alle Verbindungen zur EU kappen, was aber politisch-ökonomischer Selbstmord wäre. Also wird sie es nicht tun…nur muss sie sich dann auch an die Spielregeln halten, eine Lex Helvetia wird es nicht geben!

    Zu Schweden – das eine Minderheitenregierung stürzt, ist in Skandinavien nichts neues. Dass die Rechtspopulisten so tun, als sei dies ihr Verdienst, ist lächerlich. Die demokratische Linke und Rechte kann sich nicht einigen, wie damals in Weimar. Von der Schwäche und Zerstrittenheit der Demokraten profitieren die Ränder – ein völlig normaler Vorgang. Es ist immer wieder erschreckend, wie wenig Politiker von der Geschichte wissen und wie wenig sie aus alten Fehlern lernen. Die SD haben, wie alle Populisten, kein zukunftsfähiges Programm – sie sind eine reine „Verneinerpartei“ und natürlich auch Protestpartei….nicht mehr. Damit lässt sich kein Staat machen.

  35. #50 Euro-Vison
    Alles Falsch!
    Zuletzt wurde eine schwedische Minderheitenregierung 1958 gestürzt.
    Nur durch die Schwedendemokraten ist diese Regierung gestürzt worden, denn eine Enthaltung hätte gereicht, um das zu verhindern. Sie wussten genau, was sie taten.
    Mit Weimar hat das nicht das geringste zu tun.
    Die kommende Wahl wird eine Wahl für oder gegen eine extreme Zuwanderung, die die Gesellschaft zerstört.
    Die Schwedendemokraten haben ein wunderbares Programm. Gestern hat ihr Haushaltsexperte den Medien einiges vorgerechnet.
    Sie liegen übrigens z.Zt bei 17%, und es wird mehr werden.
    Das einstige Musterland der EU hat nun doch noch eine kleine Möglichkeit, ein europäisches Land zu bleiben.

  36. Und da sag noch jemand `Widerstand zur alternativlosen Politik der RotGrün-versifften Regierungen sei zwecklos` und es geht doch! Nun werden die Schweden erneut zur Urne gebeten und hoffentlich darauf besinnen, Europa den Europäern zu erhalten anstatt die Tore für illegale Asylschmarotzer weiter aufzureissen. Überall organisiert sich der Widestand des Volkes gegen die `alternative Zersetungspolitik der Regierungen` und er wird von Tag zu Tag stärker und unüberhörbarer. So fing der Zusammenbruch der DDR, des Ostblocks und der Sowjetdiktatur an und Widerstand ist niemals zwecklos. Schweden erwacht aus seinem rotgrünen Koma.

  37. @ #23 Freya-

    (03. Dez 2014 15:25)
    OT

    Im August prügelten Unbekannte einen Mann in Prenzlauer Berg nieder, flüchteten mit der Tram. Jetzt hat die Polizei Überwachungsbilder veröffentlicht.

    FOTOS !!!!! BEREICHERER

    http://www.bz-berlin.de/berlin/pankow/gerade-traten-sie-einen-mann-bewusstlos

    Nein, kann doch nicht sein! Auf den Polizeibildern ist eindeutig zu erkennen dass es sich bei den Tätern um gutgebräunte Schweden handelt, wahrscheinlich von den pöhsen, phösen Schwedendemokraten die Deutsche hassen.

    IRONIE OFF

  38. #51 Alster

    Alster in in allen Punkten zuzustimmen.

    Wer sich mit dem Programm der Schwedendemokraten beschäftigt hat und ihre bisherige Arbeit beobachtet hat, kann das sicher bestätigen.

  39. @ #36 Spektator

    (03. Dez 2014 16:20)
    Das sagten mir schon freimütig die Ungarn 1987/88:

    Sahziahlismus iist überohl kopuuht!! In Ungohrn, Ruhsland, Pohlen…

    Nur DäDäEr uhnd Nordkoreoh wärdän die lätztän Kommuniestischän Lähnder seyn!!

    Ja, dass stimmt! Der einzige Unterschied zwischen Nordkorea und der DäDäEr 2.0 ist, dass das `Führung-Management` in Nordkorea einer radikalen Verjüngungskur unterzogen wurde während die DäDäEr 2.0 von einer Zonenwanchtel mit althergebrachten Methoden aus der DäDäEr 1.0 geführt wird, wie z.B. der Unterdrückung der bürgerlichen Freiheiten, Gleichschaltung aller Medien und einer permanenten Zersetzungspolitik durch massenhafte Einschleusung illegaler Asylschmarotzer. Hingegen wollen keine Asylschmarotzer nach Nordkorea, somit muss es sich bei Nordkorea um ein Paradies handeln. Recht haben die Ungarn.

  40. #23 Freya- (03. Dez 2014 15:25)

    OT

    Im August prügelten Unbekannte einen Mann in Prenzlauer Berg nieder, flüchteten mit der Tram. Jetzt hat die Polizei Überwachungsbilder veröffentlicht.
    ———————————————–

    So so, erst jetzt nach vier Monaten! Wieder mal typisch deutsche Migrantenbonusjustiz. Vermutlich brauchen die Taeter, falls ueberhaupt noch vorhanden, nur Bewaehrungstrafe zu fuerchten!

  41. Schweden ist schon lange ein muslimischer Staat. Man schaue sich nur mal in Malmö oder Göteborg um.
    Dort gibt es kaum Schweden mehr.

    Die Schweden werden diesen Dre_k nicht mehr los. Da ändern auch die S.D. nichts mehr dran.
    Linksversift bis zum erbrechen dieses Land.
    Ich habe selbst in Malmö und Göteborg für einige Monate gearbeitet und war entsetzt und angewidert über soviel Toleranz und Gutmenschentum.

    Das die Schweden nicht schon alle religiösen Feiertage abgeschafft haben wundert mich.

    Ein wunderschönes Land mit Einwohnern die an ihrer eigener Toleranz zugrunde gehen werden.

  42. Heute ist ein schöner Tag, ich danke den Schweden. Ich habe keine Ahnung, wer und was SD überhaupt ist, deren Statement:

    Wir werden versuchen, jede Regierung und ihren Haushaltsentwurf zu Fall zu bringen, die eine erhöhte Einwanderung unterstützt und die der Miljöparti (GRÜNE) einen entscheidenden Einfluss über die Migrationspolitik gibt.

    finde ich allerdings mehr als toll.

    Sobald auch nur irgendeine Deutsche Partei mit genau dem gleichen Statement öffentlich auftritt, dafür wirbt und dazu steht, hat sie meine Stimme und die meiner Familie, alternativlos 🙂

    Wer will meine Stimmen????

  43. #16 Freya- (03. Dez 2014 15:05)
    Toter Gutachter im Jobcenter …
    Ein Gutachter für Einzelfälle! (Heißt es auf Focus-Online“. Meine Güte: Schon wieder ein Einzelfall!

    … und, Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) ist schon reflexartig im medienwirksamen „Betroffenheits-Modus“.

    Bin gespannt, was uns die aktuellen Kameras dazu melden.

  44. #58 Westgermane (03. Dez 2014 19:58)

    Das die Schweden nicht schon alle religiösen Feiertage abgeschafft haben wundert mich.

    Das haben sie, es gibt keinen „gesetzlichen Feiertag“ in der Härte so wie wir das kennen, obwohl zumindest zu Weihnachten doch alle zusammen Auszeit haben. Es ist mehr eine Art Übereinkunft als ein strenges Gesetz. Vor allem gibt es keine aufgezwungene Sonntagsruhe, sondern allgemeine Rücksichtnahme wird großgeschrieben. Geschäfte haben offen „alla dagar“, was man schnell zu schätzen lernt, man kann nämlich schön streßfrei einkaufen. Wer einer Religionsgemeinschaft angehört und zu gewissen Tagen seinen Traditionen treu bleiben möchte, bekommt anstandslos vom Arbeitgeber frei. Oder geht eben sonntags in die Kirche, die weiterhin existiert, statt einzukaufen. Es gibt einfach keinen guten Grund, dafür die ganze Nation in Geiselhaft zu nehmen. Wirklich, wenn man nicht über den Islam Bescheid wüßte, könnte Toleranz was ziemlich gutes sein…

  45. Für all die von Ausländern vergewaltigten Opfer kommt die Einsicht zu spät!
    Außerdem, warten wir doch erst mal ab!
    Die nächsten Geier, die diesen Wahnsinn fortsetzen werden, stehen schon in den Startlöchern!

Comments are closed.