lpWas wird nicht alles versucht, um PEGIDA schlechtzureden. Wenn die von den nachweislichen Lügen der Presse erbosten Bürger folgerichtig Schilder mit der Aufschrift „Lügenpresse“ hochhalten, wird von linken Presseheinis sofort nachgeforscht, ob in den offensichtlich wichtigsten 12 Jahren der deutschen Geschichte nicht irgendein National-Sozialist möglicherweise auch dieses Wort irgendwann einmal in den Mund genommen hat. Aber als die linksextremen 68er-Studenten exakt diesen Begriff ebenfalls verwendeten (siehe Foto), krähte kein Hahn danach.

(Von Michael Stürzenberger)

Vielleicht, weil die international-sozialistischen APO-Typen ihren national-sozialistischen Vorgängern verblüffend ähnlich waren und sich daher wohl niemand um den gleichen Slogan scherte. Heute werden solche idiotischen Diskussionen geführt, damit man sich nicht mit den Fakten und den Forderungen der PEGIDA auseinandersetzen muss. Die linksverdrehte Presse weiß, dass sie in diesem Fall auf verlorenem Posten stehen würde. Und so wird „Lügenpresse“ auch gleich zum „Unwort des Jahres“ gekürt. Obwohl diese Wortschöpfung schon über hundert Jahre alt ist, denn sie wurde schon im Ersten Weltkrieg verwendet.

Immerhin veröffentlichte der Stern sechs Forderungen, die Lutz Bachmann in seiner Rede am 12. Januar bei der PEGIDA-Demonstration in Dresden an die deutsche Politik stellte:

– Ein neues Zuwanderungsgesetz – und damit ein Ende der „unkontrollierten, quantitativen Zuwanderung“. Stattdessen sollen Regeln für eine „qualitative“ Einwanderung formuliert werden – als Vorbilder nennt Bachmann Kanada und die Schweiz.

– Die Aufnahme des Rechts, „aber auch der Pflicht“ zur Integration im Grundgesetz. Dadurch würden laut Bachmann viele Ängste, wie jene vor dem Verlust der deutschen Kultur, automatisch beseitigt werden.

– Die konsequente Ausweisung bzw. ein Einreise- und Aufenthaltsverbot für „religiöse Fanatiker und Islamisten“, die in heiligen Kriegen kämpfen würden.

– Direkte Demokratie auf Bundesebene auf der Basis von Volksentscheiden

– Ein Ende der „Kriegstreiberei mit Russland und ein friedliches Miteinander der Europäer“ – ohne Autoritäts-Verlust der EU-Staaten durch die „irrwitzige Kontrolle aus Brüssel“.

– Mehr Mittel für die Innere Sicherheit Deutschlands, vor allem für die Polizei und ein Ende des Stellenabbaus bei Selbiger

Vielleicht wird ja morgen bei Jauch über das eine oder andere sachlich geredet.

(Spürnase: Ferdinand Gerlach)

image_pdfimage_print

 

86 KOMMENTARE

  1. Wenn 2 das Gleiche tun, ist es noch nicht das Selbe:
    Der Begriff wird eben von der derzeitig etablierten Elite benötigt, um bürgerliche Kräfte unter dem Motto „Kampf gegen den Faschismus“ zum Zwecke der eigenen Machtergreifung und -erhaltung zu instrumentalisieren.

  2. Ich bin allerdings überrascht, auf welch niedrigen geistigen Niveau die Medien-Propaganda gegen den aufkeimenden Widerstand der Deutschen stattfindet.
    Billigste Photoshop-Tränendrüsen-Polemik und keinerlei Tktik und Hinterlistigkeit. Dachte, die (fast ausschließlich aus Weißen bestehenden??) Redaktionen hätten von ihre Schätzchen gelernt?

    Oder kennen die selbige nur aus den dpa-Meldungen?

  3. Nochmal nur weil HItler Wagnerfan war, ist dessen Musik nationalsozialistisch? Irre Lügenpresse ist Lügenpresse 1933 wie 2015.

  4. Ich war 1985-1989 gerne auf linken Demos. Da wurde immer wieder „Lügenpresse!!!“ skandiert.

  5. Was wird nicht alles versucht, um PEGIDA schlechtzureden.

    22:50 Uhr. Gerade auf RBB; ein unbekannter Typ bei „NUHR im ersten“ versuchte PEGIDA als dumm und blöd darzustellen.

  6. Was diese Medienhuren von Lügen und leeren Worthülsen von sich geben,ist doch krebserzeugender Dreck.Immer,wenn die Anti-Pegida Propaganda durch das Radio oder durch die „Nachrichtender“ blökt,weiß ich nicht,ob ich diese Spinner auslachen oder ob ich diese Irren anfluchen soll.

  7. Erkenne deinen WIRKLICHEN Feind:

    Angenommen, wir wären den militanten Islam los, dann wäre zwar eines der wichtigsten Probleme des Landes gelöst.

    Wir hätten dann aber immer noch:

    Lügenpresse, Kuschelpädagogik, Weichspüljustiz, Blockparteien, EU-Irrsinn, Energie-Chaos, 70% Steuerlast …

    Wenn wir hingegen den linksgrünen 68er Mehltau, der seit 40 Jahren die Republik erstickt, los wären, dann gäbe es das alles nicht mehr:

    Lügenpresse, Kuschelpädagogik, Weichspüljustiz, Blockparteien, EU-Irrsinn, Energie-Chaos, 70% Steuerlast …

    UND den militanten Islam!

    Also brauchen wir nur eine einzige Agenda zu verfolgen:

    Weg mit den irren Dutschke-RAF-Sympathisanten in Parlamenten, Presse, Justiz und anderswo!

  8. Vielleicht wird ja morgen bei Jauch über das eine oder andere sachlich geredet.

    Also wer das glaubt, der glaubt auch, dass Linke nur Gutes wollen oder dass der Islam eine friedliche Religion sei.

  9. Schön ausgegraben, Herr Stürzenberger.
    Und korrekt kombiniert – es wäre mal für alle an der Zeit darüber nachzudenken, wer in diesem Staat eigentlich welche Kräfte beständig gegeneinander aufhetzt.
    Bei allem was nach politischem Prozeß riecht bin ich möglichst anwesend – so im 50km-Radius.
    Beschuldigte der linken wie der rechten „Szene“ werden ständig, je nach staatlichem und parteilichem Interesse, in den Prozessen über den Tisch gezogen.
    Da wird fleißig Recht gebeugt, Anträge werden nicht beschieden noch überhaupt bearbeitet, Zeugen und Beweismittel nicht zugelassen, abstruse Schlußfolgerungen im Rahmen der freien Beweiswürdigung gezogen und Gesetze überpenibel be- oder auch mißachtet und letztlich das Gerichtsprotokoll bis zur Unkenntlichkeit zusammengeschnitten oder gleich gefälscht.
    Das betrifft, wie gesagt, Prozesse gegen Beschuldigte beider Lager – links wie rechts.
    Aber Glückes Geschick – es scheint niemandem aufzufallen.
    Und so ist heute das „Un-„wort „Lügenpresse“ Teil des Nazi-Vokabulars, auch wenn es zuvor schon von den Linken vereinnahmt worden war – also von den Linken nach dem Dritten Reich, denn es läßt sich trefflich darum streiten ob die NSDAP eine rechte oder eine linke Kraft war.
    Wie gesagt – scheint (fast) niemandem aufzufallen.

  10. Heeeee, das gibt es nicht! Habe vor ca. 30 min. eine Mail an die Jury und die Uni geschickt. So:

    Sehr geehrte Sprachwissenschaftler-Jury und Kollegen,

    Der Begriff „Lügenpresse“ ist von vielen Menschen genutzt worden. Sicher schon vor dem Nazi-Regime. Als DDR Kind weiß ich, was Lügenpresse bedeutet und auch heute ist es so, dass gezieltes Lügen in den Medien an der Tagesordnung steht. Und ganz natürlich und selbstverständlich haben auch die Revoluzer Ende der 60er Jahre das Wort genutzt. (siehe Link und Bild)

    Ich bin sicher nicht die Einzige, der dieser Fehler aufgefallen ist. Aber ich kann die pauschale Diffamierung der unabhängigen Bürger dieses Landes nicht hinnehmen. Deswegen wäre eine Berichtigung Ihrer Begründung das Mindeste, um sich für den verachtenden Vergleich bei den vielen -zig Tausend Menschen, die für eine ehrlichere Presse demonstrieren, zu entschuldigen.

    (Hier ihr Auszug: „….„Lügenpresse“ war bereits im Ersten Weltkrieg ein zentraler Kampf- begriff und diente auch den Nationalsozialisten zur….) ist so nicht akzeptabel und durch die Einseitigkeit unwahr.

    Grüße trallala..
    ———————————-
    macht es mir nach! Es müssen viele Leute auf dem Tisch haben:

    vorschlaege@unwortdesjahres.net

    dekan@gugw.tu-darmstadt.de

    kontakt@unwortdesjahres.net

    ————————————
    Auch der kühle Norden wird heiß 🙂

    https://www.facebook.com/pages/Mvgida/643412639101143

  11. Da hat Pi ein Super-Foto oben ausfindig gemacht! Damals war ich auf der Gegenseite, was für einen Bw-Soldaten auch selbstverständlich war.

    Die Linksverseuchten und die Moslems haben alle Minderwertigkeitskomplexe, was sie so aggressiv macht und offenbar auch zusammenschweißt.

  12. „..ob in den offensichtlich wichtigsten 12 Jahren der deutschen Geschichte …“

    also quasi phoellig entartet. na und ?
    wir lernten, bei fehlen eines wortes dinge mit anderen praesenten worten zu beschreiben.

    eine presse, die luegen druckt,
    ist phoellig koreckt eine luegenpresse.
    eine luege, die gepresst / gedruckt wird,
    ist ebenso foellig koreggt eine presseluege.

    wer das genau so entwickelt, sagt es auch.
    wodurch – beim sheitan – entsteht ein problem,
    wenn irgendwer irgendwann das ebenso tat ?
    wie gesacht: follstens entartet.

    am besten waere gaanich ignorieren,
    aber schweigen gilt leider als schuld.

  13. Die Wahrheit ist wie das Wasser, das seine Weg findet. Und der Deich, der es aufhalten soll, wird allmählich porös und bröckelt!

  14. Weser-Kurier-Ausgabe vom Wochenende: „Bremen steht auf gegen den Hass“. G e m e i n t ist natürlich Pegida. Selbstverständlich geht man davon aus, dass alle Bremer dieser Doktrin folgen. Man ist es seit 60 Jahren in dieser Drecks-Räterepublik nicht anders gewöhnt. Hier haben sich ganze Generationen von Buntgenossen die Ärsche plattgesessen, um abzusahnen.
    Wenn die so weitermachen, werden sie wirklich Hass ernten. Und der wird fürchterlich sein. Dann wird hoffentlich ein Hennjng Scherf in seiner Altenkommune noch erleben, wie wütende Bürger ihm seinen Genossenfrieden rauben.

  15. Heute werden solche idiotischen Diskussionen geführt, damit man sich nicht mit den Fakten und den Forderungen der PEGIDA auseinandersetzen muss.

    Das krampfhafte Vermeiden des Kerns der Sache (Pegida möglichst schlechtschreiben, Islam möglichst schönschreiben, ohne über die jeweiligen geistigen Grundlagen auch nur mit einem Piep zu informieren), konnte man ja im Fall des Islams seit 9/11, seit den Massenmorden von London, Madrid, der ersten Mo-Cartoon-Randale, bei jeder weiteren islamischen Widerlichkeit, in dem MSM sehen.

    Während sich zunehmend entsetzte Bürger mit den Quelltexten des Islam beschäftigten, Koran, Hadith, Sira studierten, sich mit Überlieferungsketten, Ibn Kathir, Ibn Taimyya, der Kairoer Erklärung, kurz mit Islam, Islam, Islam und der weltweiten islamischen Wirklichkeit und islamischen Ländern auseinandersetzten und dabei immer entsetzter, in ihren Warnungen immer eindringlicher wurden, ließ die Lügenpresse sämtliche islamischen Texte aus und schrieb ausschließlich islamische Agitprop ab, nach der Islam Frieden ist, die Religion mißbraucht wird und alle, die daran zweifeln, hoffnungslos islamophob sind.

    Ekelhaft!

  16. super Fund!

    Das macht PI so wichtig und interessant!

    Warum kann die Lügenpresse so etwas nicht mal selbst herausfinden?

    Übrigens: Lügenpresse war auch schon weit vor dem 1. Weltkrieg im 19. Jahrhundert gebräuchlich!

    „Qualitäts“medien…..hahahahahahaha

  17. Es ist einfach nur noch peinlich.
    Die schlichte Tatsache, dass die Presse lügt, und auf diese Lügenpraktiken seitens Pegida mit dem Wort Lügenpresse reagiert wird, wird sofort wieder dazu benützt die total abgehalfterte Nazikeule zu schwingen.

    Was für dummdreiste und erbärmliche Einfaltspinsel. Nach deren Einfaltslogik waren also auch Juden, die in der Nazizeit die Nazi-Presse, natürlich nicht öffentlich aber hinter vorgehaltener Hand als Lügenpresse bezeichneten, echte Nazis. Denn wer das Wort Lügenpresse benützt ist immer ein Nazi.

    Selbst dann, wenn es im richtigen Kontext (wenn also die Presse lügt) skandiert wird. Diese elenden Narren haben einfach kein anderes Mittel, um die unangenehme Wahrheit in Schach zu halten.

  18. Islam und kein Ende:

    Morgen im Presseclub

    Terror in Frankreich – Gerät der Islam unter Generalverdacht?

    Der Anschlag auf das französische Satiremagazin Charlie Hebdo war ein Schock – nicht nur für Frankreich, sondern auch für Deutschland. Mit dem Ruf ‚Allahu Akbar‘, auf deutsch ‚Gott ist groß‘, stürmten die Täter die Redaktion und ermordeten 12 Menschen. Anschließend nahmen sie auf ihrer Flucht noch Geiseln. Eine aktuelle Studie zeigt, dass bereits vor der Tat mehr als die Hälfte der nicht-muslimischen Deutschen den Islam als Bedrohung empfanden.
    Vergiftet der Anschlag nun das Verhältnis zum Islam noch weiter? Profitiert die „Pegida“-Bewegung davon? Und steigt nun auch die Sorge vor islamistischem Terror in Deutschland?

    http://www1.wdr.de/daserste/presseclub/

  19. #17 Babieca (17. Jan 2015 23:23)
    Das krampfhafte Vermeiden des Kerns der Sache Zitat

    Nicht nur der Kern, sondern jeglicher Inhalt wird vermieden. Von linker und moslemischer Seite sind lassen sich die Hauptargumente mit ‚Ihr seid doof!‘ oder ‚Ihr seid Nazis!‘ zusammenfassen.
    Nicht der Inhalt wird diskutiert und bewertet, sondern derjenige, der es äußert. Die Beschimpfung ändert dabei nur ihre äußere Form und entspricht mit Anfang 20 im Prinzip noch dem Kindergarten.

    Allerdings nutzt sich eine häufig benutzte Waffe ab und unterliegt dem Verschleiß. Die Keule zieht nicht mehr.
    Zudem lässt sich feststellen, dass Freiheitsfreunde es immer mehr schaffen, INHALTE zu transportieren. In dem Online-Medium, in dem ich häufiger kommentiere, werden jetzt inhaltliche Kritikpunkte am Islam häufiger nicht zensiert und nehmen von zunehmend mehr Kommentatoren zu.

    Zeigt: Auch die Zensoren haben zu viele Infos geschluckt und fühlen sich beim Löschen mancher Wahrheiten jetzt doch schon zu doof und lassen es sein.
    Außerdem machen immer mehr Binsenwahrheiten über den Islam jetzt derart oft die Runde, dass sie schon zum Allgemeingut werden. Gut so.

    Ich träume davon, dass Deutschland noch einmal, nach Marx und Luther, die Nation sein wird, die einen „Paradigmenwechsel“, eine völlig neue Form der Betrachtung, herbeiführt – in Bezug auf den Islam. Ich wäre sehr stolz darauf. Wenn es dann doch eine andere Nation bewirkt oder mehrere, ist es mir natürlich auch recht. 🙂

  20. #8 le Waldsterben

    genau so ist es – das Problem ist die linke Durchseuchung der Gesellschaft. „Die Mitte“ gibt es de facto nicht, sieht man ja am exzrem linken Parteienspektrum. Und das spiegelt sich auch in der Gesellschaft wieder – auch wenn die Menschen bei Themen wie Islam teils ein ungutes Gefühl haben, sind sie doch lebenslang von linken Politikern und linker Presse so vollgedröhnt und stereotypisiert, dass sie sich kaum aus diesen unbewussten Fesseln befreien können. Hoffentlich erwachen sie nicht zu spät, denn die Uhr tickt gegen uns….

  21. Hochinteressanter WELT-Kommentar, noch besser manche hochkarätigen Leserkommentare:

    Kommentar
    Kulturkampf
    17.01.15
    Die Komplexe hinter dem islamischen Größenwahn

    Eine zentrale religiöse Instanz fehlt der muslimischen Welt. Sie ist orientierungslos – und deshalb ein leichtes Opfer von Fanatikern. Deren Wahn trifft auf Muslime voller Minderwertigkeitskomplexe.
    (…)

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article136478961/Die-Komplexe-hinter-dem-islamischen-Groessenwahn.html

  22. 12.000 demonstrierten heute im für mich benachbarten Mannheim für weitere und je nach Gruppierung auch völlig unbegrenzte Flüchtlingsaufnahme. Aber wie man immer wieder in den Lokalzeitungen liest, eine Flüchtlingsunterkunft in der Nähe haben oder gar eine unbenutzte Eigentumswohnung an die vermieten, das will natürlich keiner. Was für verlogene Subjekte…

  23. Die neudeutsche Nazipresse hat ausgespielt !
    Niemand glaubt diesem hetzenden und aufstachelndem Pressepack mehr.

    Das freche Lügenmaul wird ihr noch gestopft werden, verlaßt Euch drauf !

    Unser Freiheitskampf hat gerade erst begonnen ! Und bald wird es richtig interessant. Dann, Schmierenjournalist, kommt Hartz 4 auch zu Dir.
    Und danach gibt’s direkt Nürnberg 2.0 ! !

    AHU ! ! !

  24. #22 rotgold (17. Jan 2015 23:56)

    Außerdem machen immer mehr Binsenwahrheiten über den Islam jetzt derart oft die Runde, dass sie schon zum Allgemeingut werden. Gut so.

    Das beobachte ich auch erfreut. Ich erinnere mich noch genau an einen Tag Ende Oktober 2009, als ich gefragt wurde, warum ich bei PI kommentiere und was mein Ziel sei. Meine Antwort: „Jeder Bürger Deutschlands soll Inhalte, Lehre und Vorschriften der totalitären, mörderischen Ideologie Islam umfassend kennen. Wenn darüber auch noch im letzten MSM-Online-Kommentarbereich Klarheit herrscht, bin ich als erster Schritt zufrieden. Der zweite kommt dann schon: Containment, ächten und zurückdrängen des Islams.“

  25. #26

    Sehr guter Artikel. Daß sich die üblichen Verdächtigen als Trittbrettfahrer in der Bewegung etablieren muß unbedingt vermieden werden. Im Idealfall durch sie selbst. Es wird sich zeigen, ob sich Profilierungssucht Einzelner oder die Idee hinter der Bewegung durchsetzt. Ich hoffe auf Letzteres.

  26. Ich gehe davon aus, dass sich in den nächsten zehn Jahren die meisten Zeitungen der Lügenpresse eh verabschieden werden.

    Die wenigen, welche diesen gnadenlosen Verdrängungswettbewerb irgendwie überstehen, werden dann so gut wie niemanden mehr selbst beschäftigen, sondern nur noch die gewünschten Artikel und Beiträge einzeln, von ihrem Pool an freischaffenden Schreibhuren einkaufen.

    Ich finde dies aus richtig und konsequent. Richtige Huren sind ja schliesslich auch nicht sozialversicherungspflichtig im Puff angestellt, sondern bekommen nur Geld wenn ein Freier sie mal haben will.

  27. Für unseren tapferen Michael Stürzenberger habe ich hier ein sehr gutes Zitat von Ralph Giordano:

    „Niemand hat das Grundrecht, auf den Bau einer Großmoschee“

    und auf ein riesiges europäisches Islam-Zentrum schon zweimal nicht.

  28. Heute bei einer Feier, wildfremder Mensch: „Die (gemeint sind alle GiDas) werden ja sofort alle als Nazis hingestellt …“
    Ich glaube, MSM unterschätzt ‚das gemeine Volk‘ gewaltig! Niemand ist (strike)illegal(/strike)doof …

  29. In den Redaktionsstuben der System/Luegenmedien wird heftig darueber gebruetet, wie man Pegida diffamieren, in den Schmutz treten kann.

    Allerdings prallen alle jene Versuche ab, denn, wo die Wahrheit ist, wenn die Zeit dafuer reif ist, wird die Gesellschaft folgen.

    Also strengt Euch ruhigweiter an, ihr gekauften Verdreher von Fakten,

    es hilft nichts mehr, die Ginny ist aus dem Behaelter.

  30. #16 chrisbent
    +++Weserkurier
    … das ‚Land‘ mit der größten Spaltung in ‚Arm‘ und ,Reich‘ in der BRD, lt. DLF gestern und „nicht mehr reparabel“ lt. Interviewgast … = verloren, Muggelanteil > 25%, SPD und Grünen und Linkenhochburg seit 1948 … und Basisland des MiriClans der „mit normalen polizeilichen Mitteln nicht mehr zu regeln ist“ lt. einem Senatsbeamten …

  31. Die Umfrage kippt allmählich. War kurz nah Veröffentlichung >80% pro Merkel, warum auch immer.

    Finden Sie es gut, dass Kanzlerin Merkel betont, der Islam gehöre zu Deutschland?
    Es haben 210836 Besucher abgestimmt.
    Ja
    54.5%
    (114990 Stimmen)
    Nein
    44.5%
    (93862 Stimmen)
    Ich bin nicht sicher
    1%
    (1984 Stimmen)
    Vielen Dank für die Teilnahme.*

    http://nachrichten.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_72532980/volker-kauder-der-islam-gehoert-nicht-zu-deutschland-.html

  32. #44 Schnitzell (18. Jan 2015 01:27)

    Danke für den Link, das ist schon starker Tobak. 2015 wird nicht lustig.

  33. #42 Cedrick Winkleburger (18. Jan 2015 01:18)
    Willkommen zur Nachtschicht. :mrgreen:
    ————-

    Danke, wie freundlich um diese Zeit. Hab gerade Schlafpause, ich erhole mich zwischendurch gern vom Schlafen. 🙂

  34. #29 Tritt-Ihn (18. Jan 2015 00:20)

    Ekelhaft,dieser Rückgratlose Kniefall vor diesen abartigen Urmenschen!!
    Aber im Grunde genommen ist das auch gut für uns,denn ich hätte keine Lust drauf,mir etwas zu kaufen und dann prangert so ein überdimensionierter Hasstempel auf der Verpackung,ne so etwas hässliches wäre selbst unter der Drohung mit der Rassisten-Keule nicht zu verkaufen.Ich würds denen ins Gesicht schmieren,die dieses KKW aufdrucken,die so Müllti-Külti wie möglich sein wollen und solch eine tolleranzbesoffene Kiff-Idee zustande bringen.
    Würden die auch Schwein verbieten,wenn’s den Invasoren aus dem Morgenland mit dem Krummsäbel im Gepäck nicht passt? Oder Produkte aus Amerika? Inzüchtiges Affen(un)volk!

  35. #45 Kritiker (18. Jan 2015 01:34)

    Der Grünen-Chef hatte bereits nach dem Vorfall Ende August von einem „bewusst gesetzten“ politischen Statement gesprochen. Am Samstag fügte er hinzu: „Die ganze Absurdität der deutschen Drogenpolitik zeigt sich doch, wenn Staatsanwaltschaft und Polizei wegen eines politischen Statements in Form einer sorgsam platzierten Hanfpflanze in einem Video ermitteln müssen.“ (ntv)

    Das hat schon was komisches. Ausgerechnet dieser Özdemir klagte doch lautstark Lutz Bachmann neulich bei Maischberger wegen seiner Drogendelikte an….. (Stichwort „Schokoriegel-Delikte“ von Migranten).

  36. OT: na bitte, afd antrag in strassburg durch,
    gegen linksgruenen widerstand

    „Straßburg, 15.01.15 – Beatrix von Storch setzt sich erfolgreich mit einem Antrag dafür ein, daß der wirksame Schutz von Christen und religiösen Minderheiten in bilateralen Verträgen der EU berücksichtigt wird.“

    Der Skandal: Einige Grüne und Linke wollten die Abstimmung über den Antrag verhindern. Dazu hätten 40 spontan aufstehen müssen- aber soviele kamen nicht ganz zusammen.

    Gleichwohl: Die Grünen Menschenrechtsaktivisten wollten verhindern, dass eine Erklärung verabschiedet wird, die den Schutz der verfolgten Christen und religiösen Minderheiten in Libyen fordert.!

    https://www.facebook.com/alternativefuerde

  37. Kriminologe Pfeiffer rat- und hilflos zu M-Kurden [Mhallamiye-Kurden]

    Nach den schweren Krawallen im Amtsgericht Hameln äußert sich nun auch Kriminologe Christian Pfeiffer über den für die Ausschreitungen verantwortlichen Clan. Niedersachsens ehemaliger Justizminister zeigt sich besorgt über die „Paralleljustiz“ der Kurden und beklagt den Mangel an Integration (…)

    http://www.focus.de/panorama/welt/gewalt-exzess-von-hameln-m-kurden-akzeptieren-unseren-rechtsstaat-nicht_id_4412469.html

  38. #8 le waldsterben

    Sehr gut erkannt! Der Islam ist nur ein Symptom der 68er-Pest. Das wirkliche Ziel muß sein, linksgrün für alle Zeiten aus dem öffentlichen Leben zu verbannen.

    Also brauchen wir nur eine einzige Agenda zu verfolgen:

    Weg mit den irren Dutschke-RAF-Sympathisanten in Parlamenten, Presse, Justiz und anderswo!

    Und vor allem aus Schulen, wenn man schaut, wo die meisten „Gegendemonstranten“ herkommen!

  39. Der neueste Treppenwitz aus NRW. Unbedingt den ganzen Artikel plus noch nicht gelöschte Kommentare lesen……

    Salafismus
    Warum Dinslaken ein Dschihad-Problem hat

    Beispiele:


    17.01.2015
    22:28
    Warum Dinslaken ein Dschihad-Problem hat
    von MulliOB | #11

    Diese Leute schlachten Menschen ab und in Deutschland kommt der Kinderschutzbund zum Zuge? Ein Treppenwitz, oder??

    17.01.2015
    18:52
    Warum Dinslaken ein Dschihad-Problem hat
    von guentherpaul | #5

    „Sie sagten, sie hätten helfen wollen“. Mit abgeschnittenen Köpfen?
    Die Lohberger sind ein Problem für alle friedliebenden Menschen.

    Warum Dinslaken ein Dschihad-Problem hat – | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/dinslaken-und-das-dschihad-problem-id10244855.html#plx1006111117

  40. #53 Ferrari (18. Jan 2015 02:52)

    Bitte nicht den Ort vergessen, an dem sämtliche kranken Ideologien der Nachkriegszeit ausgebrütet wurden und immer noch werden: die Universitäten.

    Die 68er entstanden an den Universitäten. Übrigens im Kampf gegen den Schah von Persien. Aus diesem Kampf ging wenige Jahre später der erste islamische Staat der Nachkriegszeit hervor.

  41. #55 Miss (18. Jan 2015 03:12)

    Im Gegenzug demonstriert die Frankfurter Antifa mit Transparenten, deren Slogans sie von Aussprüchen des „konservativen“ Innenministers de Maiziere und Artikeln der „konservativen“ Tageszeitung FAZ übernommen hat.

    Alles die gleiche Mischpoke.

  42. Mit über 9.000 Toten ist der Untergang der Wilhelm Gustloff bis heute (November 2014) die größte Katastrophe der Seefahrtsgeschichte bezogen auf ein einzelnes Schiff.
    Die 1252 Überlebenden haben gleich nach ihrer Rettung Antrag auf Asyl im damaligen deutschen Reich gestellt und an markanten Plätzen Hungerstreiks durchgeführt. Der Anführer der Flüchtlinge, ein Mann namens Bushido fand klare Worte: „Isch fick eure Köpfe ihr Fo..en.. Refugees are welcome here…“

  43. Die meisten „glorreichen Versuche“ der Medien, PEDIGA „schlechtzureden“, finde auch ich sehr lächerlich.

    Absolut.

    Aber – und ja, da kann ‚Pediga nichts für‘ – immer wenn man auf Bachmann schießt, stimme ich total zu.
    Das Problem ist nun: Die Presse konzentriert sich – natürlich – auf genau solche Gestalten. Und „der Bürger“ denkt dann halt, dass alle so wie er sind…

  44. #49 Kritiker (18. Jan 2015 02:37)

    „Kranke Menschen,kranker Glauben…“

    Die Menschen werden aber nicht krank geboren, sie werden krank gemacht.
    Von anderen Menschen, die auch nicht krank geboren wurden, sondern krank gemacht wurden usw… D’oh.
    Wie kann man so eine Abwärtsspirale umkehren?

  45. Im frühsommer 1968 war ich bei den rot-(grüne gab es damals noch nicht)versifften vor dem audimax in marburg. Da ging es gegen die Notstandsgesetze.

    Während die übrige presse noch hingenommen wurde, die ja auch noch richtig informierte,
    gab es einen feind:
    die springerpresse – springerpresse halt die fresse.
    Unter axel springer – ein hochanständiger mensch – war die bildzeitung damals eine gute informationsquelle. Und das springer-hochhaus in berlin direkt an der Mauer als fanal der freien welt.
    Heute dagegen:
    bild gehört zu den msm – kein wunder bei der islam springer. Denn islam heißt friede

  46. Damals,1968, ging es bei den Demos auch gegen die „Herrschenden“.
    Ein Begriff,den wir im Kampf gegen den übermächtigen Mainstream durchaus wieder einführen sollten :
    Merkel,Gabriel,Özdemir,Jauch,Illner, ARD,ZDF,Stern und die vielen „Journalisten“ sind die neuen Herrschenden.
    Bitte in Zukunft diesen Oberbegriff verwenden !

  47. Entschuldigung,dass ich dieses Video so früh hier poste und Manchem vielleicht die Kaffetasse entgeleitet. Ich habe es auf der PEGIDA facebookseite gefunden. Boah was für kranke antifantische Gehirnwi…e! Sieben Minuten Text mit Anti- PEGIDA Splatterphantasien, nebst Anleitung welche „Waffen“aus dem Baumarkt man nutzen soll. Am Ende vorsichtshalber als „Satire“ gekennzeichnet… Bestimmt hat der Verursacher letzte Woche in der Lügenpresse gelernt, dass „Satire Alles darf“.
    Da der Staatsschutz die Pegida Seite beobachtet hoffe ich, dass sie sich auch darum kümmern…

    https://m.youtube.com/watch?v=qMALYbJcTRE

  48. Der Begriff „Lügenpresse“ stammt bereits aus dem 19. Jahrhundert und wird nicht allein dadurch entwertet, daß die braune Abart der Sozialisten, wie deren rote Originale bis hin zu den „68ern“, ihn auch verwendet haben.

    Insofern haben sich diejenigen, die das Wort im Aufrage eben derselben Lügenmedien und universitären Kreise, in denen die Alt-68er heute mehrheitlich sitzen, zum „Unwort des Jahres“ gekürt haben, sich selbst ein Armutszeugnis sonder Güte ausgestellt.

    Das Ganze baut im Grunde wiederum auf Lügen und nicht zuletzt auch auf die üblichen Geschichtsfälschungen und -Verbiegungen auf. Besonders die Pegida-Vertreter sollten sich daher hüten, über dieses Stöckchen zu springen. Solche Spitzfindigkeiten sind durchaus dazu angelegt, das Ganze – nach dem System „Teile und herrsche“ – zu spalten.

    Wie soll man sonst eine Presse- bzw. Medienlandschaft bezeichnen, die bis zum heutigen Tage mehrheitlich – nur einige scheinen aufzuwachen – systematisch lügt, hetzt und die Leute irreführt? Ich fürchte, daß hierzu der Begriff „Lügenpresse“ nicht mehr ausreicht, um das zu beschreiben.

  49. die Lügenpresse und unsere Blockpolitiker hetzen alle gegen Pegida auf. In Westdeutschland geht es jetzt nicht mehr gegen Pegida, sondern gegen die Nazis! Das ist Volksverhetzung, weil über 90 % der Pegida Teilnehmer besorgte patriotische Bürger sind.

    Wann hat die Polizei die Schnauze voll von den linksextremen und ausländischen Straftätern? Wo bleibt der Aufschrei der Gewerkschaften? Pegida ist zu 99,9% friedlich, nur die Gegendemonstranten machen Ärger!!!

  50. @ 62 Tom

    Besser wäre es, statt Lügenpresse jede einzelne Presselüge zu benennen.

    Das wäre jedes Mal eine konkrete Feststellung!

  51. Pessimismus ist kein Motor im Getriebe einer fortschrittlichen Bürgerbewegung!

    Die Tatsache das in den täglichen Nachrichtensendungen von Angst, Terror und Toten und den ständigen Beruhigungsversuchen im Staatsfunk – TV berichtet wird ist das Resultat der jahrelangen risikoreichen futuristischen Gesellschaftsgestaltung !

    Wir hatten das alles schon in den vergangenen Generationen zur Genüge kennenlernen dürfen und es setzt sich logisch nur fort !

    Dieser Vorwurf “ Lügenpresse“ bedeutet doch nichts anderes als das dieses System sich selber abschafft und deshalb ist diese Art des Abdankens immer mit Unwahrheiten versehen….

    Wenn nun sogar Jauch das Problem „Angst“ in der Bevölkerung zur Diskussion stellen darf ist es schon sehr schlimm für unsere hausgemachten Politiker!

    Offenbar ist der Feind unserer abendländischen Gesellschaft jener gute Islam schon in voller Aktion im eigenen Land!
    Also gar kein Grund an irgendetwas zu zweifeln, eher zu hoffen das der gute Islam sich endlich mit unseren verantwortlichen Politikern beschäftigen möge !

    Ich kann es kaum erwarten wenn selbstherrliche Politik seine blutige Fratze zeigen wird…..wer nicht hören will muß leiden !

  52. „Komische Mischpoke“ hätten sie als Unwort nehmen sollen, weil hier die Ästhetik der Alliteration in den Dienst der Diffamierung gestellt wird.

  53. Nur Deutschlandhasser und deren Helfershelfer dürfen bestimmen wer,wie oder was,wann und wo „rechts“ ist!

  54. LÜGENPRESSE verstehe ich so:
    Der Finger wird in die Wunde gelegt:
    – verzerren, weglassen und lügen
    – zu ungunsten von Deutschen
    – Zerstörung von Deutschland (Asyl-Sozialsystem, Islam-Scharia-Grundgesetz)
    – Hintergrund ist die kommunistische MultiKulti-Ideologie, die auf Teufel komm raus durchgedrückt werden soll und jede vernünftige Argumente mit „du Nazi“ erwidert.
    – Versteckt wird diese Ideologie hinter dem „politisch korrekten“ Zeigefinger.

    Mit anderen Worten:
    Stopp Lügen!
    Stopp kommunistische Multi-Kulti Indoktrination,
    getarnt als politisch korrekt!

    und ist damit sehr dicht an pi dran 🙂 .

    Ich denke, dass die Meisten das verstanden haben, aber die links unterwanderten Medien wollen dies nicht zugeben, und reden deshalb Dummzeug, versuchen abzulenken.

    Statt auf die Ablenkung einzugehen, sollten die Medien um Stellungnahme zu obigen Punkte gebeten werden.

    Oder wie versteht ihr das?

  55. Die Neue Ausgabe des Spiegel ist interessant!!
    Titel!!

    ´´Das hat nichts mit dem Islam zu tun´´

    und darunter!!

    ´´Doch´´

    PI-News wirkt wohlt!!!

  56. Das zeigt, wie parteiisch und einseitig unsere Medien heute sind. Es ist ganz einfach zu beschreiben. Tun Konservative, oder „Rechte“ etwas, was angreift, oder verletzt – sei es auch nur psychisch, so sind das zu verurteilende und vorzuwerfende rechte Wesenszüge.
    Tun Linke etwas, was angreift, oder verletzt – sei es SOGAR auch physisch, so sind das zu tolerierende Wesenszüge für etwas insgesamt Gutes. So tickt unsere linke Deutungshoheit.

  57. Offensichtlich hat IS am Freitag die Hinrichtung des Wortführers bei der Kundgebung vor der Semperoper befohlen!

    Angeblich will Pegida auch aus Sicherheitsgründen den Auftritt von Sprecherin Kathrin Oerthel (36) am Sonntagabend bei Günther Jauch (ARD, 21.45 Uhr) absagen.

    BILD

  58. @ #74 Politikverdrossener (18. Jan 2015 10:39)

    „Schöner Fund, das Bild aus 1968! Gibt es hierfür auch eine Quellenangabe?“

    das druckwerk nennt als bildquelle
    unten rrrraechts „landesarchiv berlin“,

    also eine von dir satt bezahlte behoerde,
    die quellenstudium sicher unterstuetzen wird.
    vllt ist der bestand schon digitalisiert.

    btw: die afd hamburg hat was gegen dich …
    https://www.youtube.com/watch?v=uWDdRC3QkG0

    bes. gegen lampedusa ™ foerderer https://www.youtube.com/watch?v=uWDdRC3QkG0&feature=player_detailpage#t=3708

  59. Ja,so kennen wir Sie,die linken Faschisten…
    Die meisten wissen doch gar nicht um was es eigendlich geht,wichtig ist nur Randale.Für einen Trip mit Hoolis sind Sie dann aber doch zu feige.

  60. Die Bezeichnung „Lügenpresse“ ist die einzige Möglichkeit, in einem Wort eine angenommene Verlogenheit der Presse auszudrücken.

    Ob die Nationalsozialisten, die 68´er, die 69´er oder der Osterhase dieses Wort gebrauchten, ist dabei völlig unerheblich.

    Ebenso unerheblich ist es, wenn regierungstreue Kom­so­mol­zen mit akademischen Titeln irgendwas zum „Unwort des Jahres“ erklären.

  61. #4 Hallodeutschland (17. Jan 2015 23:00)

    Nochmal nur weil HItler Wagnerfan war, ist dessen Musik nationalsozialistisch? Irre Lügenpresse ist Lügenpresse 1933 wie 2015.

    Hitler hatte auch einen Deutschen Schäferhund, deshalb sind Scghäferhunde auch voll „Nazi“!
    Hitler war acuh Nichtraucher – was sind Nichraucher demgemäß heute?
    Hitler war auch Vegetarier – was sind daher die heutigen Vegetarier? (Das ist übbriegens eine richtiges Naziwort, denn es endet mit „arier“ – pfui!)
    Hitler baute Aufobahnen – sofort alle abreißen!
    Hitler hatte keine Kinder – war also Vorbild der heutigen Deutschlandabschaffer und der 68er! Kinderlos = Nazi?
    Hitler war anfangs Kunstmaler, daher sind auch alle Künstler Nazis!
    Man sieht, wie einfach die Welt doch ist!

Comments are closed.