Da es heute Abend aus bekannten Gründen keinen Livestream der Pegida-Demo in Dresden gibt, bietet die Video-Nachrichtenagentur RuptlyTV heute Abend einen Livestream der „Bärgida“ und der Gegendemos in Berlin an. Ob für Mittwoch auch ein Livestream der großen Legida-Kundgebung aus Leipzig geplant ist, steht noch nicht fest.

» Anfragen dazu an: info@ruptly.tv

image_pdfimage_print

 

194 KOMMENTARE

  1. Übelste Linksversiffte Gegendemo-Mischpoke: Wann wird diesen Schnorrern endlich mal der Hahn zugedreht? Ohne Länderfinanzausgleich und Hartz4 wäre dort schon längst Mord und Totschlag!

  2. Hier ein lesenswerter Kommentar aus der faz

    Das muss man sich mal reinziehen
    LISA GERNOT (TOPMODELL) – 19.01.2015 15:49
    hier müssen mittlerweile Demonstrationen abgesagt werden, weil der Staat seine Bürger offensichtlich nicht mehr vor dem Islamismus beschützen kann. Zeitgleich hetzt man aber in einer Tour aber über genau die Demonstranten, die seit Monaten genau diese Mißstände anprangern. Wo ist sie denn jetzt geblieben die vielbeschworene „bunte & vielfältige“ Freiheit der Deutschen? Wo leben wir eigentlich zwischenzeitlich hier, im Iran? Was kommt als nächstes, das eine völlig verblendete Merkel sich wieder einmal hinstellt und sagt die Deutschen dürfen zwar nicht mehr öffentlich ihre Meinung sagen aber sonst geht es ihnen gut -Alternativlos versteht sich!

  3. Braunschweig: ca. 2000 Besucher?!

    Webcam Bragida Schloßplatz

    sieht ja schon ganz gut aus. 🙂

    Ich habe mal bei Earth nachgeschaut. Die von Menschen belegte Fläche entspricht in etwa 2000 Quadratmeter. Rechnen wir nur 1 Bragida-Demonstranten pro Quadratmeter so sind wir schon bei ca. 2000 Demonstranten in Braunschweig. Es passen aber locker 2 Demonstranten auf den Quadratmeter, also könntes es so 2000-4000, und es geht es um 18:30 los. Aber egal, für die erste Veranstaltung ist es ein gutes Ergebnis.

    Hier die Webcam:
    http://www.braunschweig.de/leben/stadtportraet/braunschweiger_ansichten/webcam/webcam_schloss.html

    Ps.: Webcams in den anderen Städten habe ich noch nicht gefunden.

  4. Danke liebe Pegidianer. Ich liebe Euch für Euren Einsatz. Wir sind die Guten.

    Ich sitze im öden Stuttgart und denke an euch.
    Wir gehören zusammen und wir sind das Volk!!!

  5. Was Generelles: Jede Freiluft-Versammlung braucht in Deutschland einen Anmelder. Was im Prinzip ganz Schlichtes. Nicht weiter der Rede wert. Aber im Fall Pegida ist dieser Anmelder zum „Rattenfänger“, „Demagogen“, „Vortänzer“, „Verführer“, kurz zum Freiwild für Totalitäre von linken Saalschlägern, Medien bis Islam geworden; das „Orga-Team“ zur Zielscheibe derselben.

    Bei Bürgerlichen riskiert der Anmelder Leib, Reputation und Leben. Bei Linken ist der nicht der Erwähnung wert.

    Auch das ist ein Skandal.

  6. Oh – Nagetierwort. Sorry. Nochmal:

    Was Generelles: Jede Freiluft-Versammlung braucht in Deutschland einen Anmelder. Was im Prinzip ganz Schlichtes. Nicht weiter der Rede wert. Aber im Fall Pegida ist dieser Anmelder zum “Ra++enfänger”, “Demagogen”, “Vortänzer”, “Verführer”, kurz zum Freiwild für Totalitäre von linken Saalschlägern, Medien bis Islam geworden; das “Orga-Team” zur Zielscheibe derselben.

    Bei Bürgerlichen riskiert der Anmelder Leib, Reputation und Leben. Bei Linken ist der nicht der Erwähnung wert.

    Auch das ist ein Skandal.

  7. Ich danke auch Pegida für den unermüdlichen Einsatz.

    Fahne hängt eh am Balkon – Kerze steht im Fenster und nun schnappe ich mir den Hund und funktioniere das Gassi-gehen zu einem Abendspaziergang mit Deutschlandfahne um.

    Auf runter vom Sofa – wer in keiner Pegida-Stadt wohnt, kann etwas für mehr Beweglichkeit tun 🙂

  8. #5 BePe (19. Jan 2015 18:11)

    Ich dämpfe deine Freude nur ungern, aber bei den 2000-4000 die Du da auf der Webcam siehst könnte es sich bedauerlicherweise auch um die Gegendemo handeln. Leider!

  9. ein Staat der seine bürger nicht mehr schützen kann und will hat die falschen politiker
    worte bringen keine sicherheit taten zählen

  10. OT

    Eventuell ist ja das ganze Elend bald vorbei- auch mit diesen „Gegendemonstranten“ die dann keine Knete vom Steuerzahler mehr erhalten

    RP: Was hat die EZB vor? Am Donnerstag kommt der EZB-Rat zusammen und wird wohl den Ankauf von Staatsanleihen aus Euro-Ländern beschließen. Bis zu einer Billion Euro hatte Draghi einst in Aussicht gestellt, nun sollen es immerhin noch 500 bis 750 Milliarden werden. Mit diesem so genannten „Quantitative Easing“ will die EZB gegen die aus ihrer Sicht drohende Deflation vorgehen. Das funktioniert vereinfacht gesagt so: Die EZB druckt Geld und kauft vor allem Banken alte Staatsanleihen ab. Die Banken verwenden das Geld, um mehr Kredite als bisher an Verbraucher und Firmen zu vergeben. Das soll Nachfrage und Preise anheizen.

    Was hat die Bundesbank gegen Draghi? Bundesbank-Präsident Jens Weidmann trommelt seit Monaten gegen Draghis Pläne, weil er fürchtet, dass der Reform-Eifer der Krisen-Länder abnimmt und dass die EZB ihr Mandat überschreitet. Das Gesetz verbietet ihr nämlich, Staaten zu finanzieren. Genau das würde sie tun, wenn sie etwa neu aufgelegte Staatsanleihen kaufen würde.

    Setzt die Bundesbank sich durch? Nein. Deutschland hat mit Weidmann und EZB-Direktorin Silke Lautenschläger nur zwei von 25 Stimmen im EZB-Rat. Draghi will die Deutschen zwar gerne ins Boot holen, notfalls wird er seinen Plan aber auch gegen sie durchsetzen. Zumal der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs ihm jüngst grundsätzlich grünes Licht für Anleihe-Käufe gegeben hat.

    http://www.rp-online.de/wirtschaft/euro-krise-die-schicksalswoche-hat-begonnen-aid-1.4808485

  11. #11 freundvonpi

    Du hast recht, ich habe direkt bei Bragida nachgeschaut, die Bragida findet auf der anderen Seite des Schloßplatzes statt. Demo und Gegendemo werden tatsächlich auf demselben Platz abgehalten, die sind nur wenige Meter getrennt. Ist ja der Hammer, ist das neuerdings der Regelfall. Da sind ja höchsten 20 Meter Abstand zwischen den Demos. Ich grehe mal von Behördenwillkür aus, die wollten nicht, dass die Bragida vor der Webcam stehen.

    siehe hier:
    https://www.facebook.com/events/950408558305132/?ref=3&ref_newsfeed_story_type=regular

  12. Dear Russians,dear Ruptly TV!

    Thank you very, very much for your engagement supporting the Germans to liberate Germany from ist interior enemies a second time in 70 years only!

    As the Irishman says: „Cead mile failte“

    Kann das jemand ins Russische übersetzen?

    Danke

  13. #3 Flipzek (19. Jan 2015 18:06)
    So ist es!
    Und das auf Pump finanzierte Asozialen-System lässt sich leider mit ewig neu gedruckten Geldscheinen beliebig lange fortsetzen!

  14. Hallo PI

    nehmt mal den Beitrag „#5 BePe (19. Jan 2015 18:11)“ von mir raus, ich leider die Gegendemo für die Bragida-Demo gehalten.

  15. Nun wenn es in Dresden keine PEGIDA Demo zukünftig mehr geben sollte, dann bitte muß den Migranten – Bewerbern doch endlich etwas geboten werden als Wiedergutmachung und Beruhigung insbesondere für die Touristenbranche als Steuerzahler !

    So zum Beispiel das Lustschloss und die umliegenden Parkanlagen für ein lebenswertes Dasein unserer Flüchtlinge und Asylanten aus aller Welt herrichten!

    Dann müßten die Dresdner keine Angst mehr vor islamischen Anschlägen haben und gut ist alles……

  16. So wie ich den Text unter der Kopenhagen Demo deute, gibt es in Dänemark noch eine zweite Demo, in Norrebro…

  17. #6 HPB (19. Jan 2015 18:13)
    Mein Beileid!!!
    Trotzdem Grüße aus dem rotzgrünroten Frankenland!

  18. Handgranatenanschlag durch IS-Terroristen auf Pegida geplant

    Wie aus verantwortlichen Sicherheitskreisen bekannt wurde, besteht in Dresden die tatsächliche Gefahr eines Handgranatenanschlages zur heute offiziell abgesagten PEGIDA-Demonstration. Die mutmaßlichen Täter sollen aus dem Umfeld der islamistischen IS stammen und in einem nahen europäischen Nachbarstaat beheimatet sein. Die AfD-Fraktion warnt eindringlich davor, den über soziale Netzwerke verbreiteten Aufrufen zu folgen und trotz ausgesprochenem Demonstrationsverbotes auf den Theaterplatz zu kommen.

    Es besteht Lebensgefahr

    Es kursiert das Gerücht, dass die Gefahrenlage erfunden wurde, um PEGIDA zu schwächen. Das ist falsch. Gleichzeitig kritisiert die AfD-Fraktionsvorsitzende, Dr. Frauke Petry die Janusköpfigkeit der SPD. Deren Fraktionschef, Thomas Oppermann sagte zu dem aktuellen Demonstrationsverbot: Es sei die Aufgabe der Polizei, die Versammlungsfreiheit zu schützen. Dr. Frauke Petry dazu: „Es war u.a. die SPD, die sich seit Wochen an der Verunglimpfung der Demonstrationen beteiligt hat. Führende Vertreter, darunter der sächsische Wirtschaftsminister Dulig riefen zu Gegendemonstrationen auf und verstärkten so die Polarisierung in der Bevölkerung, anstatt zu vermitteln. Nun für das Recht auf Demonstrationen zu pochen und gleichzeitig die Polizei zu kritisieren, sie sei nicht in der Lage Demonstrationen zu schützen, ist an Heuchelei kaum zu überbieten.“

    https://www.facebook.com/Dr.Frauke.Petry/photos/a.782724038446912.1073741828.782456275140355/867263829992932/?type=1&theater

  19. OT
    aus der Reihe: „auch Linksversiffte haben Humor“

    Heute gegen 18 Uhr auf Phönix. Ein Experte… sorry ein „Experte“ sondert folgenden Spruch ab:

    AfD und PEGIDA sind Sammelbecken für Leute, die es in ihrem Leben zu nichts gebracht haben.

    TATA
    TATAA
    TATAAAAAAAAA

  20. In Hameln mußte der Pegida-Spaiergang abgesagt werden. Der Grund dafür waren offene Gewalt- und Morddrohungen gegen den Anmelder von linksautonomer Seite.

  21. Kleiner OT 😀

    Griechenland mit Finanzhilfen nicht mehr zu retten 😯

    Eine Wiedererlangung der Kreditfähigkeit Griechenlands ist nicht absehbar, das Land wird auf unbestimmte Zeit Finanzhilfen benötigen. Das ist das zentrale Ergebnis einer Studie des Centrums für Europäische Politik (CEP) in Freiburg.

    Die Ursachen für die Misere des Mittelmeerstaats beschreiben die Forscher in ihrem ‚Default-Index‘. Der Index beschreibt die Entwicklung der griechischen Kreditfähigkeit. Ausschlaggebend hierfür ist nicht ausschließlich die Betrachtung der Staatsschulden oder des öffentlichen Defizits, zumal es aus Sicht der Experten weniger auf die Verschuldung der öffentlichen Hand insgesamt als auf ihre Verschuldung gegenüber ausländischen Kreditgebern ankommt.

    In den Blick genommen werden auch die Auslandsverschuldung von Haushalten und Unternehmen, insbesondere auch der Finanzwirtschaft, da dadurch die Kreditfähigkeit eines Landes ebenfalls gefährdet werden kann. Der CEP-Index misst daher, wie sich die Fähigkeit einer Volkswirtschaft insgesamt zur Rückzahlung ihrer Auslandskredite entwickelt. Er berücksichtigt neben dem Staat auch das Kreditverhalten der Banken, Unternehmen und Konsumenten…

    https://de.finance.yahoo.com/nachrichten/griechenland-finanzhilfen-mehr-retten-115301051.html

    „Demnach verfällt die Kreditfähigkeit Griechenlands nach wie vor ungebremst. Die Reformen der vergangenen Jahre und die massiven Finanzhilfen in Höhe von 234 Milliarden Euro hätten daran nichts geändert, konstatieren die CEP-Forscher. Lediglich 2012 habe der Verfall der griechischen Kreditfähigkeit leicht gebremst werden können. In jenem Jahr sei sie ’nur‘ mit einem Indexwert von minus 8,7 erodiert. “

    Seit Jahren (!!!) plädieren verschiedenste Experten für eine Abwicklung des derzeitigen Euro oder für einen Austritt.
    Dieser Euro ist n i c h t alternativlos. Er ist nur schwachsinnig!

  22. Vielen Dank!! Pegida. Mut und Intelligenz! Ich Gratuliere euch. Spanien liebt PEGIDA. Total Erfolgreich!! 😀

  23. Wir haben aktuell 8 Veranstaltungen laufen zum dem Thema in berlin. 600 Teilnehmer bei der Veranstaltung 1 BÄRGIDA, stand 18:54 Uhr

  24. #30 Durchschnittsbuerger (19. Jan 2015 18:53)

    *Pruuust!* „Protestforscher“? Ist heute schon der 1. April?

  25. Einfacher Tip, wie man im TV Pegida Demonstranten und linke Gegendemonstranten unterscheiden kann:

    Die Polizei schaut immer in Richtung „friedlicher“ linker Gegendemonstranten, die „friedlich“ mit Steinen, Flaschen und Fäkalien werfen.

  26. HAMGIDA
    5 h ·

    PRESSEERKLÄRUNG

    Liebe Hamgida Unterstützer, liebe Freunde,

    leider müssen wir euch mitteilen, dass wir den für heute geplanten Spaziergang in Hameln leider absagen müssen.

    Es sind vor allem 2 Gründe die dazu geführt haben, dass wir heute absagen mussten:

    1. Es gibt seit gestern massive Bedrohungen gegen den Anmelder von Personen aus dem linksautonomen Spektrum, mit klaren Gewalt- und Mordaufrufen. Der verantwortliche Anmelder sieht sich daher nicht im Stande, die Veranstaltung als Person anzumelden, ohne das sein Leben in Gefahr ist.
    2. Der Anmelder wird irrtümlich als rechtsextrem bezeichnet und diese massive Stimmung die geschürt wird, führt zu einer Gefährdungslage, die auch von der Polizei als kritisch gesehen wird. Um den bisherigen Anmelder aus der Gefahrenlage zu bringen, ist kurzfristig kein neues Sicherungskonzept mehr möglich. In einem Telefonat mit der Polizei ist man daher zu dem Entschluss gekommen, die Veranstaltung für heute abzusagen.

    Der Anmelder hat sich auch komplett zurück gezogen und ist nicht mehr Teil des Orga Teams.

    Dieser Schritt ist uns nicht leichtgefallen, aber wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung für die kommenden Wochen.

    Wir distanzieren uns von jeder Art von Extremismus. Das Recht auf Versammlung ist ein verbrieftes Grundrecht in unserer Demokratie. Das dieses durch linkradikale und islamistische Gewalttäter und Terroristen ausgehebelt werden kann, ist traurig und bedenklich.

    Wir möchten heute jedem raten nicht nach Hameln zu kommen, die aktuelle Sicherheitslage gibt es nicht her.

    Wir bitte daher alle die Veranstaltung in Braunschweig zu unterstützen.

    Wir versprechen euch, das wir schon in den kommenden Tagen mit einer Lösung parat stehen werden.

    Demokratie und Meinungsfreiheit gilt es zu bewahren!

    Euer Orga Team Hamgiga
    J’aime ·
    ·https://www.facebook.com/hamgida?fref=ts

  27. „Merkel muss weg!“ und „Volksverräter!“ herrlich! Gute Reden es tut sich mehr als nur Islamkritik und die HintermännerInnen für diese Zustände werden benannt!

  28. #Franz 45

    Pst. Es gibt in der Politik Leute, die das ernst nehmen. Bitt zeigen Sie denen keine Perspektiven auf!
    Alles, was je gedacht worden ist, wurde auch irgendwann verwirklicht!

  29. BAGIDA

    Wer steckt hinter ‚Bagida‘ hier in München, was sind das für Personen?

    Robert Andreasch (TOBIAS BEZLER) : Schon kurz nachdem es in Dresden losging, haben sich im Internet viele aus der rechtspopulistischen Szene Bekannte abgesprochen, dass es so einen Marsch in München geben müsse. Beim Vorbereitungstreffen sind bekannte rechtspopulistische Akteurinnen und Akteure aufgetreten, wie wir sie aus der Splitterpartei ‚Die Freiheit‘ und von Michael Stürzenbergers Unterschriftensammlungen gegen einen Moscheebau schon kennen.

    http://www.br.de/nachrichten/bagida-mitglieder-muenchen-100.html

  30. Vor einer Stunde bei NTV, durfte das kriminelle, kommunistische MaSSenmördergroopie K. Kipping ins Mikro giften.

    Mit gekünstelt- betroffenem Wimpernaufschlag behauptete sie allen Ernstes, PEGIDA würde in Dresden „ANGST und Schrecken“ verbreiten.
    Und diese korrupte „rote Hilfe“- Braut SITZT zusammen mit etlichen „Deutschlandverrecke“- Cretins im Reichstag.

    Pfui, Pfui und nochmals Pfui !

    Widerliches Volksverräterpack !!!

    A C A B
    All Communists are Bastards !!!

    :mrgreen:

  31. Es gibt einen neuen Schwachmatentitel: „Protestforscher“.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article136546461/Protestforscher-sieht-Zenit-von-Pegida-ueberschritten.html

    Wer also ist das? Dieter Rucht.

    Ein „Fachmann“ vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). Alarm! Und richtig:

    Dieter Rucht ist ein deutscher Soziologe. Er gilt als führender Experte im Bereich der Protest- und Bewegungsforschung. Rucht ist Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat von Attac.

    😆 😆 😆

    https://www.google.de/#q=Dieter+Rucht

  32. Haben die Hohlköppe von der „Gegendemo“ auch noch andere Sätze, wie dieses sau dämliche „„Haut ab“ auf Lager?????
    Wieso hauen die eigentlich nicht ab, da die doch eh „Deutschland verrecke“ brüllen??
    WAS WOLLEN DIE HIER??

  33. #47 Babieca (19. Jan 2015 19:34)

    Es gibt einen neuen Schwachmatentitel:

    Hier ist schon der nächste:

    Der Brüller des Tages ❗ Also ich finde, schlimmer kann man unsere Brüder und Schwestern in Ostdeutschland nicht mehr diskreditieren. Was ist dieser Historiker nur für ein jämmerlicher Idiot ❗ Es ist die westdeutsche Dekadenz und Überheblichkeit, gepaart mit dieser unsäglichen Multikulti-Ideologie, die die Massen in Ostdeutschland auf die Straßen treibt. Alle, die eine andere Erklärung haben, nehmen entweder Drogen oder sind schlicht und ergreifend schleimige Systemlinge ❗

    „Tal der Ahnungslosen“

    Historiker: Fehlendes Westfernsehen Grund für Pegida-Zulauf 😯 😀 😆

    Der Historiker Heinrich August Winkler hält den fehlenden Zugang zum Westfernsehen zu DDR-Zeiten für eine Ursache der islamfeindlichen Pegida-Proteste in Dresden. Derweil bereitet sich Magdeburg auf die am Montag geplante Demonstration vor.

    „Das sogenannte ‚Tal der Ahnungslosen‘. Das wirkt bis heute nach“, sagte Winkler der „Wirtschaftswoche“. Die Bewegung sei besonders antiwestlich gestimmt und knüpfe an die deutschen Vorbehalte gegenüber der westlichen Demokratie zu Beginn des 20. Jahrhunderts an. Damals sei ein starker Staat gewünscht gewesen, der Pluralismus dagegen verpönt. „An diese Denktradition, die ganz wesentlich zur Zerstörung der Weimarer Republik beigetragen hat, knüpfen die Initiatoren der Dresdner Demonstrationen an.“ Winkler ist emeritierter Professor der Humboldt-Universität zu Berlin.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/tal-der-ahnungslosen-historiker-fehlendes-westfernsehen-grund-fuer-pegida-zulauf_id_4412465.html

  34. OT:

    55-Jähriger beraubt

    Zeit: 19.01.2015, gegen 00.35 Uhr; Ort: Dresden-Leipziger Vorstadt

    In der Nacht zum Montag ist ein 55-Jähriger auf der Leipziger Straße beraubt worden. Polizisten konnten den 26 Jahre alten Täter schon wenig später ermitteln und vorläufig festnehmen.

    Der 55-Jährige lief, vom Alexander-Puschkin-Platz kommend, die Leipziger Straße in Richtung Antonstraße. Kurz vor der Tankstelle kam ein Mann aus einem Haus, querte die Straße und schob den 55-Jährigen in ein Grundstück. Dort schlug er ihm eine Flasche auf den Kopf und drückte ihn zu Boden. Anschließen zog er ihm die Geldbörse und eine Kamera aus der Tasche und ging zurück in das Haus auf der anderen Straßenseite. Das Opfer erlitt bei dem Überfall leichte Verletzungen und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

    Als Polizeibeamte daraufhin das Haus kontrollierten, fanden sie die geraubten Gegenstände in einem Vorraum. Daraufhin nahmen sie den 26-jährigen libyschen Staatsangehörigen vorläufig fest. Gegen ihn wird nun wegen schweren Raubes ermittelt.

  35. Die Berliner scheinen mir einen Tick kecker zu sein, als die Dresdner.

    Das gefällt mir ja.

    Ihr seid toll!

  36. Auch OT aus der SZ-Online:

    Am Samstagabend kam es in einem Wohnheim an der Waltherstraße zu einer räuberischen Erpressung. Vier Tatverdächtige im Alter zwischen 31 und 43 Jahren konnten vor Ort ermittelt werden.

    Eine Gruppe von sechs bis acht Männern drängten drei Besucher eines Wohnheims auf der Waltherstraße in eine Wohnung und forderten unter Gewaltandrohung mit einem Messer die Herausgabe von Bargeld und Handys. Dem kamen die jungen Männer aus Tunesien und Algerien nach. Einem Mann aus Algerien gelang schließlich die Flucht und er verständigte die Polizei. Die gerufenen Einsatzkräfte konnten vier mutmaßliche Täter, allesamt Tunesier, noch in dem Wohnheim feststellen.

    Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung aufgenommen.

  37. + 19.26 Uhr: Bagida skandiert „Wir sind Lutz“ in Anlehnung an Pegida-Organisator Lutz Bachmann.

  38. #55 Helene47 (19. Jan 2015 19:43)
    was ist eigentlich aus den Hooligandemos geworden?

    Die Lügenpresse spricht heute vom „Einzelfall“ Dresden, aber die für gestern angemeldete HoGeSa-Demo in Essen wurde auch verboten. Dafür gibts eine große Gegendemo:
    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/hogesa/anti-hogesa-demo-39385266.bild.html

    Nach Angaben der Polizei waren bereits im Vorfeld der Kundgebung über 100 mutmaßliche Teilnehmer einer zuvor verbotenen islamfeindlichen Demonstration „Hooligans gegen Salafisten“ überprüft worden. In 88 Fällen seien Platzverweise ausgesprochen worden. 15 Männer seien in Gewahrsam genommen worden. Gegen einen weiteren Mann habe ein Haftbefehl vorgelegen.

    http://www.ksta.de/nrw/trotz-demo-verbot-essener-buendnis-demonstriert-friedlich-fuer-toleranz,27916718,29600386.html

    Das Wort „Einzelfall“ kann ich auch nicht mehr hören…

  39. #59 Diedeldie (19. Jan 2015 19:47)
    Die Berliner scheinen mir einen Tick kecker zu sein, als die Dresdner.

    Das gefällt mir ja.

    Ihr seid toll!
    ———————————————————

    Die Berliner haben eben SCHNAUZE.

    😉

  40. http://www.sueddeutsche.de/muenchen/protest-gegen-islamhasser-muenchner-feiern-fasching-gegen-pegida-1.2311555

    12 000 Münchner feiern Fasching gegen Pegida

    Wie die Pegida-Gegner diesmal demonstrieren

    Unter dem Motto „Tanz den Pegida – ein Arbeiterfasching“ steht an diesem Montag die Demonstration gegen den Münchner Ableger der islamfeindlichen Pegida-Bewegung. Mehr als 4500 Personen haben via Facebook ihre Teilnahme zugesagt. Zahlreiche Künstler, darunter der Schriftsteller Friedrich Ani, der Kabarettist Michael Mittermeier und die Rapper von „Blumentopf“, treten auf einer Bühne am Sendlinger Tor in der Münchner Innenstadt auf. „Wenn andere hetzen – werden wir feiern“, heißt es im Aufruf der Organisatoren.

  41. 1/2 OT
    #54 lorbas (19. Jan 2015 19:40)
    +++#47 Babieca (19. Jan 2015 19:34)Es gibt einen neuen Schwachmatentitel: …

    Erklärungen und Schuldzuweisungen:

    „Afrika, arm und nicht sexy.
    Die zweitgrößte Volkswirtschaft Afrikas, Südafrika, geht ihrem rapiden Ende entgegen. Mehrfach täglich wird über Stunden hinweg der Strom abgeschaltet. Grund hierfür ist der mangelnde Wartungszustand der elektrischen Infrastruktur, vor allem der Kraftwerke – es wird auf Verschleiß gefahren, Maschinen können nicht gewartet werden weil es an allem möglichen fehlt, die Gebäude verfallen. Neue Kraftwerke sind zwar im Bau, jedoch frühestens 2018 (vielleicht) am Netz. Speziell die ausländischen Investoren stellen angesichts dieser fortdauernden Entwicklung ihre Investitionsvorhaben zurück.

    Die Regierung kennt das Problem natürlich. Sie hat auch die passende Erklärung für die existentiellen Widrigkeiten: Schuld ist nämlich, na?, die Apartheit! womit man sich ja beruhigt zurücklehnen und weiter hin die gut bezahlten Posten an oft völlig unfähige Menschen der Regierungspartei und möglichst aus der eigenen Verwandtschaft vergeben kann. 3.te Welt halt?

    Wir sollten schon einmal über die vielen Flüchtlinge Südafrika nachdenken, die ganz sicher in den kommenden Jahren hier in Europa auftauchen werden. Wahrscheinlich allerdings wird sich der ‚weiße’ Flüchtlingsstrom in Richtung Amerika aufmachen und der ‚schwarze’ nach Europa.“

  42. Polizei in Sorge wegen des Faschingsmottos

    Sorge bereitet der Polizei auch das Faschings-Motto der Gegendemonstration: Gegen Verkleidungen werde die Polizei selbstverständlich nicht einschreiten, kündigte Kopp an. Aber den Versuch, im Schutz von Maskeraden Gewalttaten zu begehen, müsse man unterbinden.

  43. #51 Cendrillon (19. Jan 2015 19:38)
    NDDR NDS:
    Angriffe auf Bragida-Teilnehmer
    ++++
    Vermutlich sind Antifanten von der IGM aus dem Wolfsburger VW-Werk die Angreifer.
    Plus Abgesandte der Sozen-Oberbürgermeister aus Wolfsburg und Braunschweig.
    Ja – und dann gibt es noch eine der größten Dschihadisten-Hochburgen in Wolfsburg.
    Dschihadisten, Sozen, Grüne und Antifanten – da wächst zusammen, was zusammen gehört!

  44. #54 lorbas (19. Jan 2015 19:40)

    das es da mal kein westfernsehen gab stimmt tatsächlich , und wir nannten es auch aus jux tal der ahnungslosen. aber es geht doch nichts über bildung und da haben doch die ahnungslosen die wirklich AHNUNGSLOSEN voll überholt und das über viele längen !
    hat jemand zahlen aus magdeburg meiner alten heimat .
    und immer dran denken , jetzt wächst zusammen was zusammen hält !

  45. #64 7berjer (19. Jan 2015 19:52)
    #59 Diedeldie (19. Jan 2015 19:47)
    Die Berliner scheinen mir einen Tick kecker zu sein, als die Dresdner.

    Das gefällt mir ja.

    Ihr seid toll!
    ———————————————————

    Die Berliner haben eben SCHNAUZE.

    😉
    #####################################
    ….und die hamse voll,wa.

    Kann man denn ja auch mal sagen.
    Also ich verstehe das.
    Geht mir genau so.
    🙂

  46. Oh Gott die einfältigen, verführten, gehirngewaschenen SAntifantenkinder mit ihrem dämlichen „nichtdeutsch“- Alerta, sind echt zu bedauern. Schade….

    Lost Generation !

    🙁

  47. Danke an alle Pegida-Teilnehmer heute, die trotz der Terrordrohungen von linker und islamischer Seite auf die Straße gegangen sind. Ihr seid Helden!

    PEGIDA muss ein Langstreckenläufer werden bis wir unsere islamkritische Partei zweistellig im Bundestag sitzen haben und keine Regierung diese mehr übergehen kann.

    RECONQUISTA!

  48. Zeckenalarm in München – oder „die wahren Faschisten“

    ++ 19.58 Uhr: Allerdings wird die Stimmung jetzt wesentlich hitziger. Aus den Reihen der Gegendemonstranten flogen Glasflaschen in den Versammlungsraum. Das berichtet die Polizei.

    ++ 19.55 Uhr: Bislang gab es auch noch keine Festnahmen.

    ++ 19.49 Uhr: Ohrenbetäubendes Pfeifen und Vuvuzelas begleiten den Bagida-Zug auf ihrem Weg zum Stachus. USK-Kräfte verhindern, dass Gegendemonstranten durchbrechen. Mittlerweile ist der Zug am Stachus angekommen.

  49. Kam in Duisburg leider etwas zu spät und wurde nicht zur Pediga-Truppe durchgelassen. So stand ich inmitten der Gegendemonstranten und musste mir ihre tumben „Nazi raus“ Parolen in die Ohren schreien lassen. Junge Leute, Gepiercte, Studenten oder was auch immer, Rasterfrisur und aufgebohrten Ohrläppchen, Ältere mit selbstgemalten Plakaten mit dummen Sprüchen- kurzum ein buntes Völkchen von jungen Opfern der Mainstream-Ideologie waren völlig aus dem Häuschen. Aufgestachelt von Medien, Politikern, Gewerkschaften, Kirchen und sonstigen Vereinen zeigten, wie dumm doch der Normalmichel ist und für wie wertvoll und moralisch hochwertig er sich hält. Je dümmer, je aggressionsgeladener.

  50. Oha, das Beste waren die Gegendemonstranten zum Schluß.

    Lasst mal die träge, konservative Landbevölkerung in Berlin auflaufen, dann werde diese lebensunerfahrenen und ferngesteuerten Studenten und jungen Menschen hinweggefegt.

    Wenn Pegida und Bärgida ruft, „Wir sind das Volk“, dann stimmt es, auch wenn sie nicht viele sind.
    Das ländliche Deutschland hat die Meinungsmacht, nicht verwirrte und durch Linke, DGB und Kirchen ferngesteuerten Studenten, Schüler etc. in deutschen Städten !

  51. #48Babieca

    Der Rucht muss etliche Probleme in seinen Leben haben. Da wären Drogen,Alk bei Frauen ständig abblitzen und mit Zahlen.
    Und so einen Depp lassen die von der Kette.
    Politk und Lügenpresse pfeiffen aus dem letzen Loch.

  52. #3 Flipzek (19. Jan 2015 18:06)

    Übelste Linksversiffte Gegendemo-Mischpoke: Wann wird diesen Schnorrern endlich mal der Hahn zugedreht? Ohne Länderfinanzausgleich und Hartz4 wäre dort schon längst Mord und Totschlag!

    Mord und Totschlag ist da schon längst, nur ohne Hartz4 und Länderfinanzausgleich dann nicht mehr bekifft und besoffen!

  53. Der Anteil der AfD-Symphatiesanten hat sich bei den Pegida-Anhängern innerhalb der letzten Wochen von 30 auf über 80 % erhöht.
    Das erklärt auch, weshalb sich die etablierten PolitikerInnen die Hosen/Höschen volls**eißen!

  54. So.

    Die „Berichterstattung“ über die PEGIDA’s bei NTV sind vorbei, jetzt darf das „Dritte Reich“ wieder für eine Stunde aus der Gruft…
    „Die grausamsten Mörder der Geschichte“ ™….

    Ein Schelm der Böses….

    Und täglich grüßt das Murmeltier !

    :mrgreen:

  55. BRAGIDA – Absage, wo kommen all die Gegendemonstranten her? Ob nun Anschlagdrohung oder die Linken Gegendemonstranten, die ja wegen ihrer Gewalttätigkeit die BRAGIDA zum Scheitern brachten….

    Meinungsfreiheit ist nicht gewährleistet.
    Bin wütend und hab Angst.

    Wo läuft es toll?

  56. #54 lorbas (19. Jan 2015 19:40)

    Der Historiker Heinrich August Winkler hält den fehlenden Zugang zum Westfernsehen zu DDR-Zeiten für eine Ursache der islamfeindlichen Pegida-Proteste in Dresden.

    😆

    Damit begibt sich dieser alte Linksideologe auf das Niveau der „Gemeinschaftstöpfchen machen totalitär“- (auch „Gemeinschaftskaka macht Ballaballa“)-Idiotie westlinker Pseudo-Wissenschafts-Spinner, die schon seit Jahrzehnten die Geschichtswissenschaft in den Dreck ziehen.

    Heinrich August Winkler lernte ich zum ersten Mal im „Historikerstreit“ bei einer Vorlesung auf der Seite von Augstein und Habermas kennen, er damals Willy Wichtig, ich kleiner Willy im Audimax. Später konnte ich ihn mal einladen. Ein höflicher, hochdekorierter, absolut opportunistischer, gnadenloser Links-SPDler. Sein geschmeidiges Anpassen an den Islam und die Türkei sind dafür exemplarisch.

  57. ot

    Plauen war damals noch vor Leipzig die erste Stadt die zur Wende aufbegehrt hat-

    Seit Jahren ist Plauen von Antifa unterwandert, da ruehrt sich nichtsmehr.

    Jetzt das

    Die Plauener Johanniskirche wurde am Sonntagnachmittag durch sinnlosen Vandalismus verwüstet. Wie Pfarrer Hans-Jörg Rummel mitteilte, sei das Innere der Kirche mit Pulver-Feuerlöscher in einen weißen Nebel gehüllt, der sich überall als dicke Staubschicht absetzte.

    Die Reinigung gestaltet sich sehr mühsam und werde sich noch mindestens bis nächste Woche hinziehen, so der Pfarrer.
    Darüber hinaus könnte der finanzielle Schaden über 10.000 Euro betragen, da nach Angaben des Herstellers die chemischen Substanzen des Feuerlöschpulvers alle metallischen Teile angreifen. So seien insbesondere die Orgeln mit ihren Pfeifen und Rohren, die Heizungsanlage und die Kronenleuchter gefährdet. Entsprechende Fachfirmen seien bereits mit der Reinigung beauftragt worden. Auch der spätgotische Altarschrein sowie die Gemälde seien gefährdet.

    Dazu sagte Pfarrer Rummel: »Es hat in der Vergangenheit im Inneren der Kirche hin und wieder kleinere mutwillige Beschädigungen, Diebstähle oder Verunreinigungen gegeben. Diese Missachtungen eines heiligen Raumes an sich sind schon schlimm genug. Der Anschlag vom Sonntag erreicht aber Dimensionen, die die Möglichkeiten der Kirchgemeinde überfordern.« Denn trotz einer abgeschlossenen Versicherung, müsse mit einem hohen Kostenanteil für die Gemeinde gerechnet werden.

    https://www.sonntag-sachsen.de/vandalismus-der-johanniskirche-plauen-schaden-ueber-10000-euro

  58. Sie faseln im TV unentwegt vom Demonstrationsrecht und Teil der Demokratie, dabei schütten sie ihren Dreck aus über Demonstranten, die in Dresden und anderswo auf die Straße gehen. Natürlich haben sie nichts gegen die asozialen Elemente der Antifa; sie erledigen jedenfalls die Dreckarbeit für die Parteigenossen, die ihnen über verschlüsselte Konten Gelder für deren Kampf zukommen lassen. Ein elendes, verheucheltes Dreckspack, laßt euch nicht auf sie ein in inszenierten Talk-Shows, sie wollen nur spalten und denunzieren. Am Ende lachen sie nur! Immer wieder versuchen sie, den sogenannten „Normalbürger“ von rechten Kräften, wie z.B. der NPD abzutrennen! Laßt es nicht zu! Auch sie sind nicht bereit, ihre Antifatruppen zurück zu blasen! Gleiches Recht für ALLE!

  59. Whow : Endlich „drin“ bei pi nach 30 Minuten Anmeldeversuchen.
    Zur Sache :
    Ich weiß nicht ob das Demonstrationsverbot für und gegen PEGIDA gerechtfertigt war oder nur instrumentalisiert wurde.

    Nunmehr ist die gnadenlose Spaltung in der deutschen ( deutschen ? ) Gesellschaft angekommen.

    Frau Oertel hat sich stammelnd ( „ähh, emm“ )wacker geschlagen und Jauche hat sich gut rausgehalten gestern im TV. Gauland war souverän wie immer.

    Würde man der AntiFa den Saft abdrehen ( also das Geld für nutzlose -logen, -gogen, Literaturwissenschaftler, Integrationssoziologen usw. ) sperren wäre der Spuk rasch vorbei denn dann müssten die ja richtig arbeiten.
    Aber nein : Die werden vom System gepampert.

    Noch mal : Journalist, Eventmanager usw. sind keine anerkannten, zertifizierten Lehrberufe !

  60. PEGIDA Dresden – verboten wegen islamischer Drohungen
    BRAGIDA – verboten wegen Linksfaschisten
    HOGESA Essen – verboten wegen unspezifizierter Gefahr
    PEGIDA Hameln – abgesagt wegen linksautonomer Drohungen

    Der 19.1. ist wahrlich ein Vorzeigestück für Meinungsfreiheit und Toleranz.

  61. #86 Dr. T (19. Jan 2015 20:36)

    PEGIDA Dresden – verboten wegen islamischer Drohungen
    BRAGIDA – verboten wegen Linksfaschisten
    HOGESA Essen – verboten wegen unspezifizierter Gefahr
    PEGIDA Hameln – abgesagt wegen linksautonomer Drohungen

    Der 19.1. ist wahrlich ein Vorzeigestück für Meinungsfreiheit und Toleranz.
    ____________________________________________

    Na ja. Unkoordiniert und undurchdacht wie alles was von der sogenannten „Elite“ kommt.
    Vollkommen chaotisch und unzweckmäßig.
    Der Heckmeck ist gar nicht zielführend und verwirrt nur.

    Also, ich mache der Einfachheit halber folgenden Vorschlag:

    Verbietet das Deutsche Volk und Ruhe ist.

  62. Mir gefällt der Begriff „Deislamierung Europas“ sehr gut!

    70% der „deutschen“ Moslems sagen dass der Koran über der deutschen demokratischen Rechtsordnung steht… Wenn der Islam eine Mehrheit hat, muss die Scharia eingeführt werden..Immer Verhaltensoriginell die Parademuslima – die an einer Kuschelkoraninterpretation arbeitet!

    Möchte die mal vorne in einer Moschee predigen sahen!Als Frau und somit minderwertig fliegt sie sofort hinaus!Ein Moslem spricht nicht mit einer Frau

  63. Mittlerweile dürfte jedem nach dem Verbot in Dresden klar geworden sein, diese Scheindemokratie hier ist der DDR ähnlicher als uns lieb ist.

  64. #67 notar959 (19. Jan 2015 19:54)

    Zu Südafrika sagst du was! Mein afrikanisches Lieblingsland, und zwar genau seit dem Moment, als die Apartheid fiel! Was wurde ich ernüchtert! Mit dem Ende der Apartheid, übergeben an die „Regenbogennation“ und die „südafrikanischen Nationen“ dachte ich, es würde zum Modelland für den Kontinent: die stärkste Wirtschaft, das stärkste Militär, die modernste Wissenschaft und Gesellschaft von ganz Afrika, ihnen geschenkt. Aber statt das zu nutzen, zog die übliche Stamm-gegen-Stamm-und-die-Weißen-sind-Schuld-Mordkultur ein.

    Der Exodus der Eliten aus SA, dem einstigen und einzigen riesigen Hoffnungsstaat Afrikas, ist seither ungebrochen. Der mohammedanische Einzug im Gegenzug nach SA phänomenal.

  65. #91 Dr. T (19. Jan 2015 20:36)
    PEGIDA Dresden – verboten wegen islamischer Drohungen
    BRAGIDA – verboten wegen Linksfaschisten
    HOGESA Essen – verboten wegen unspezifizierter Gefahr
    PEGIDA Hameln – abgesagt wegen linksautonomer Drohungen
    Der 19.1. ist wahrlich ein Vorzeigestück für Meinungsfreiheit und Toleranz.
    ++++

    Aber der 19. Januar 2015 ist auch der Tag des Zorns!

    JETZT ERST RECHT!

    Weg mit der WACHTEL und weg mit den linksversifften Gutmenschenparteien SPD/SED/CDU/CSU/Grünen!

  66. PEGIDA sollte jetzt NICHT in den „Dialog“ mit der Politik treten .

    Die Politik gehört verjagt und nicht dass man mit ihr diskutiert.

  67. #81 Babieca (19. Jan 2015 20:18)

    #54 lorbas (19. Jan 2015 19:40)

    Der Historiker Heinrich August Winkler hält den fehlenden Zugang zum Westfernsehen zu DDR-Zeiten für eine Ursache der islamfeindlichen Pegida-Proteste in Dresden.

    😆

    Heinrich August Winkler lernte ich zum ersten Mal im “Historikerstreit” bei einer Vorlesung auf der Seite von Augstein und Habermas kennen, er damals Willy Wichtig, ich kleiner Willy im Audimax. Später konnte ich ihn mal einladen.

    So, so man kennt sich. 😉

    Babieca, ist eine wahre Bereicherung für PI ❗

  68. #7 Babieca (19. Jan 2015 18:13)
    ————–

    haben es die linken überhaupt notwendig, eine demo anzumelden? als ausführender gewalttätiger arm der etablierten?

  69. #91 Dr. T (19. Jan 2015 20:36)

    Und immer als Kontrast: Regelmäßige 1. Mai-Demo in Berlin, regelmäßiges Rote-Flora-Ausflippen in HH, Schottern, Brokdorf, Startbahn-West, Kurden auf Autobahnen, Kurden beim Maifest in Mannheim, Randale von Links und Islam, Hamas,Hamas, Juden ins Gas! war nie ein Problem und wurde nie verboten.

    Warum? Weil die ganzen Berserker nie bedroht wurden und leise vor sich wüten konnten – und die Polizei verdreschen. Ist ja so tolerant hier. Wenn aber friedliche Bürger sagen, daß sie – u.a. – von all dem die Schnauze voll haben und friedlich spazierengehen, droht der linksislamische Mob, der bisher „erlebnisorientiert“ vor sich hinwüten konnte, mit Aufmischen der Bürger.

    Und Zack! Werden die Bürger! verboten.

    ABSURDISTAN.

  70. #100 wien1529 (19. Jan 2015 20:56)

    Gute Frage, klarer Punkt. Mir ist tatsächlich nie aufgefallen, daß sich die Lügenpresse um irgendeinen Anmelder einer Linksdemo gekümmert hat.

  71. #18 peter wood (19. Jan 2015 18:36)
    Dear Russians,dear Ruptly TV!

    Thank you very, very much for your engagement supporting the Germans to liberate Germany from ist interior enemies a second time in 70 years only!

    As the Irishman says: “Cead mile failte”
    ———-

    also danke heisst das nicht, sondern willkommen 🙁

  72. Mascolo eben bei Plasberg:

    PEGIDA ist zu einem Symbol der Meinungsfreiheit geworden.

    Sehr schön, sehr richtig!

  73. #102 Babieca (19. Jan 2015 20:58)

    #100 wien1529 (19. Jan 2015 20:56)

    Gute Frage, klarer Punkt. Mir ist tatsächlich nie aufgefallen, daß sich die Lügenpresse um irgendeinen Anmelder einer Linksdemo gekümmert hat.
    ______________________________________________

    Versteh‘ ich aber.
    Das Politbüro der SED und die FDJ hatten damals ihre Demos auch nicht im Ostberliner Polizeipräsidium angemeldet…

  74. #104 Patriot_aus_Oesterreich (19. Jan 2015 20:58)
    Ich bin mir sicher, dass die Pegida-Drohung ein Fake war!
    ++++
    Ja, vielleicht.
    Gerhard Baum sagt eben in Plasbergs „hart aber fair“, dass er später genau wissen möchte, wie die Sicherheitslage tatsächlich war.
    Bei solchen Demoverboten kann schnell Willkür gegen Andersdenkende die Oberhand gewinnen!

  75. #65 Amanda Dorothea (19. Jan 2015 19:53)
    ————–

    🙂 arbeiterfasching. feiern die, die ihr leben lang nichts gearbeitet haben und es vermutlich auch nicht vorhaben, es jemals zu tun.

  76. #96 Babieca
    +++Southafrica …

    Du hast es gut verstanden, das ist was blüht: brutale Doofheit vor Fortschritt und unsere ‚Gutmenschen‘ finden es toooool …

    Oder wie es ein Historiker mal ausdrückte (verkürzte Fassung für Dummies)
    „Vor den Weißen war da nichts außer Landschaft, mit den Weißen war etwas, nach den Weißen wird wieder Nichts sein außer Wüste.“

    Wie in dieser Form 9 Milliarden Menschen ‚menschenwürdig‘ existieren sollen bleibt mir ein Rätsel – freigesetzt ist die primitivste Überlebensstrategie: Anarchie, Diebstahl, Erpressung, Mord … Tanz auf dem Vulkan.

  77. Also,
    ich hab nachgedacht.
    Wenn es jetzt vorkommt, im Extremfall, dass eine Demo abgesagt werden muss, weil extreme Gefahr droht, dann muss – so wie die PEGIDA in DD – auch die Gegendemo abgesagt werden können. Und zwar NUR die. Dann geht das friedlich bei der PEGIDA zu.
    Hoffentlich tritt der Fall ein, hoffentlich!!! Da steppt der Anti=Neofa Bär, da wird Ärger gemacht. Ziel muss es sein, aufzuzeigen, dass die linken Gewalttäter staatlich gewollt sind.
    Anders formuliert:
    Einen Tag Demo PEGIDA und den anderen Tag Anti-PEGIDA!

  78. So wie der Totenhöfer bei Plasberg labert….
    mir wird schlecht. Noch dazu es hierzulande viele von diesen Schwachköpfen in Medien, Politik und Bildungswesen gibt.

  79. #96 Babieca (19. Jan 2015 20:46)
    ————

    die neger, eigene erfahrung in den usa, beten auch immer das vor: schuld ist die sklaverei, darum bringen wir es zu nichts.

    freund in südafrika hat mir erzählt, es müssen alle posten doppelt besetzt werden: ein schwarzer, der zuschaut und ein weisser, der arbeitet. zumindest in der verwaltung ist das so.

  80. MAGIDA
    Wie viele mögen wir gewesen sein? Nach offiziellen Medienangaben zwischen 200 und 600. Ich kann es schwer einschätzen – der erste Wert ist lächerlich, aber so an die knapp 1000 könnten es schon gewesen sein. Beeindruckend für Magdeburg, das sind Sturköppe, da braucht es eine Weile, ehe die loslegen.

    Respekt für den Mut der Veranstalter.

    Mehrere Gegendemos trafen sich dann eine halbe Stunde vor MAGIDA-Beginn auf dem Alten Markt. Ist schon seltsam, das so etwas zugelassen wird, denn der war auch der MAGIDA-Treff. Die wurde folglich in ein Eckchen gedrängt, so dass die Masse der Teilnehmer im Zugangsweg stecken blieb und ihr grundgesetzlich verbrieftes Recht auf eine angemeldete Demonstration gar nicht wahrnehmen konnte. Die 200 MAGIDAS der Medien waren folglich die paar Hanseln, die am Eulenspiegelbrunnen rechtzeitig eintrafen.

    Gegendemo mit OB Trümper. Stadtväterliche Rede. Offenheit, Uni mit ausländischen Studenten, Vielfalt, Export. Und das Leid der 1945 zerbombten Stadt, als es schon mal eine Diktatur gab und noch eine bis 1989. Bei jedem Satz konnte man nicken und sagen: Hast ja recht, aber was hat das mit MAGIDA zu tun. Strohmannrede vom feinsten. Dann die „Integrationsbeauftragte“. Alles Gute kommt aus dem Orient. Ohne den Orient gäbe es uns hier überhaupt nicht. Und die Araber haben uns Wissenschaft und Kultur und so weiter gebracht und deshalb gehört der Islam seit hunderten von Jahren zu Europa.
    Beifall. Nazis raus, haut ab, brüll, pfeif.

    MAGIDA war dann nur mit einer Flüstertüte ausgestattet. Kein Wort zu verstehen. Pegida-Parolen, eine große Deutschlandfahne, wir sind das Volk. Bei den Gesprächen: Viel Zorn. Viel „Schnauze voll“. Viel unbedachtes Gequatsche à la Stammtisch. Vox populi.
    Aber Angst? Ganz im Gegenteil. Ausländerhass? Lächerlich. Es war ein angenehmes Gefühl in der Masse. Vielleicht 20% Frauen, viel handfeste Männer. Leider auch der nationale Widerstand.

    Der Hass war auf der anderen Seite zu spüren. Es wurde heiße Suppe geworfen, Steine. Die Polizei hatte es allerdings im Griff, auch einige Kesselungsversuche.
    Eine Stunde haben wir durchgehalten. Ich bin kein Demo-Typ, aber wir kommen wieder.

  81. #114 Marxismusmuffel (19. Jan 2015 21:28)
    So wie der Totenhöfer bei Plasberg labert….
    mir wird schlecht. Noch dazu es hierzulande viele von diesen Schwachköpfen in Medien, Politik und Bildungswesen gibt.
    ++++

    Sein Spitzname „Hodentöter“ kommt halt nicht von ungefähr!

  82. Bei Plasberg läuft gerade wieder alles für „die Muslime“. Laschet erklärt uns, daß „unsere einzige Chance“ die „Distanzierung der Muslime“ sei und kommt als Beispiel mit diesen schmierigen „Mahnwachen“ (o. ä. ) vor deutschen Zeitungshäusern vor ein paar Tagen.

    Auf die naheliegende Erklärung, daß wir die ganzen Probleme in viel geringerem Ausmaß hätten, wenn es nie eine moslemische Masseneinwanderung gegeben hätte (mit Schaffung der entsprechenden Infrastrukturen: Moscheen, Imame etc.), kommt natürlich keiner.

  83. Münchner Abendschau:

    Ein perfekte Demontage der Bagida.
    Es wurde nur über die Gegendemonstrationen berichtet.
    Zur Bagida wurden einige Teilnehmer der Demonstrationen mit Bild vorgeführt, ihre Vorstrafen und bisherigen politischen Beteiligungen bei rechten Demos usw. erörtert.

    Anschließend ein Bericht über die CSU, wie sie nun mit dem Thema der islamistischen Gefahr umgehen will.
    Mann nimmt den Protestbewegungen das Thema nun aus der Hand. Der Bayerische Rundfunk ist ein reiner Regierungssender, der ausschließlich der Großen Partei zuarbeitet.

    Ich versteh einfach nicht, warum man nicht auch die Sorgen solcher kleiner Leute, wie sie bei den Einblendungen der Jauch-Sendung zu sehen waren thematisiert. Wenn mn die verloren hat, ist die Glaubwürdigkeit auf diesem Gebiet auch dahin.

  84. Todenhöfer setzt die Islamisierungsgegner von PEGIDA mit den Nazis gleich, nachdem er gerade erzählt hat, dass der Islamische Staat auch nach Deutschland kommen will, um mit unvorstellbarer Grausamkeit zu wüten. Wir sollen nicht nur den Splitter im Auge der Muslime sehen, sondern den Balken in unserem eigenen Auge, meint er ein paar Minuten später. Niemand weist ihn zurecht. Das Klatschvieh tut was es tun soll.

  85. #103 Babieca (19. Jan 2015 20:58)
    #100 wien1529 (19. Jan 2015 20:56)

    Gute Frage, klarer Punkt. Mir ist tatsächlich nie aufgefallen, daß sich die Lügenpresse um irgendeinen Anmelder einer Linksdemo gekümmert hat.
    ————

    da die antifa ja von den etablierten eingesetzt und bezahlt wird, vermute ich, dass sie nichts anmelden müssen.

    die zerlegen halbe städte, so wie in wien letztes jahr beim akademikerball und dann wird genau ein ! hansl verurteilt, der dafür dann irgendeinen preis aus leipzig? dresden? bekommen hat, während der arme a paar tage in haft war. ach so, war ein deutscher.

  86. #118 Flaschengeist (19. Jan 2015 21:35)
    ———–

    verzeihung eine etwas derbe sprache: aber die schxxen auf die glaubwürdigkeit, solange sie nur die macht haben und behalten.

    so war es in der geschichte immer so, die an der macht waren haben sich noch nie fürs volk interessiert.

    wir haben in d und ö keine demokratie, sondern eine ochlokratie.

  87. #115 wien1529 (19. Jan 2015 21:32)
    #96 Babieca (19. Jan 2015 20:46)
    ————
    die neger, eigene erfahrung in den usa, beten auch immer das vor: schuld ist die sklaverei, darum bringen wir es zu nichts.
    ++++

    So ist es!
    Mangelnde Intelligenz wird bei Negern ständig tabuisiert!

    So sieht es James Watson, Nobelpreisträger (für die Entdeckung des Doppelhelixmodells der Molekularstruktur der Desoxyribonukleinsäure (DNS)):

    Er sagte, er sei bedrückt wegen der Zukunft Afrikas, da unsere sozialpolitischen Strategien davon ausgingen, dass ihre Intelligenz die gleiche sei wie unsere, während alle Tests sagten, dass dies eigentlich nicht so sei.

    Das bringt natürlich linksgrüne Gutmenschen zur Hyperventilation.
    Das hängt wohl damit zusammen, dass offensichtlich Linke auch nur sehr begrenzt intelligent sind.

    Aber, hinsichtlich der Intelligenz gehören Neger und Linke auch zu Deutschland! 🙂

    (Nicht von der Wachtel – sondern von eule54).

  88. Bei Hart aber Fair geht aber die Post ab, wir reden ab jetzt tacheles und das ist gut so … die Probleme sind dazu da auf den Tisch zu kommen … und dabei wird die faschistische Ideologie namens Islam nicht ungeschoren davon kommen … auch wenn dieser IslamTerrorErklärer Todenhöfer ( nomen est omen) noch so große Tränen vergießt … der Islam geht mit der Zeit oder er geht … die Welt kümmert sich danach um die wirklichen Probleme und die sind mit AK47 nicht zu lösen …

  89. # der-dativ-ist-dem-genitiv-sein-Tod
    Hallo!
    Dharma und ich vermissen Sie heute hier!
    Wir hatten für heute früh einen Germanwings-Flug nach Dresden, dem Elbflorenz, gebucht, natürlich nur aus Kulturinteresse; konnten den aber rechtzeitig absagen, was natürlich sehr schade ist. Wir hofften, da Sie uns ja schon einmal erkannt haben, Sie hätten uns angesprochen.
    Nun, bald sind wir, glücklicherweise? wieder auf Madeira, wohin Sie ja recht herzlich eingeladen sind, wenn Sie denn gerne indisch essen. (Ich kann auch anders kochen und Pubs gibt es auch in der Nähe. Nur nicht Dharma in die Küche lassen, oder direkt die Feuerwehr anrufen).
    Wir haben uns den „Spaziergang“ in Berlin angesehen und fanden die Reden sehr gut. Schade nur, dass so wenige Menschen gekommen sind.
    Auch wenn wir, auf Madeira kaum Muselmanen haben, werde ich doch mal bei unseren südafrikanischen Freunden, wenn wir in Kürze wieder da sind und unser Arbeit nachgehen, eine PEGIDA anregen, denn „währet den Anfängen“!
    Danke für Ihre schönen „Staetments“, wir melden uns auch von Madeira.
    P.S.

    Ich habe diese Zeit hier zu schreiben, weil Dharma (Goa, d.h. Katholikin) Currywurst mit Pommes essen wollte und ich sie dann zum, natürlich nicht Türken, sondern zum Italiener geschickt habe.

    Shalom, bis bald

    Peter und Dharma,
    die hoffentlich bald die Keeway wieder „landet“

  90. PI-Köln-Doku: Pegida-NRW Duisburg 19.01.2015 Spaziergang Teil 1
    https://www.youtube.com/watch?v=1L6i9BIzUSw

    PI-Köln-Doku: Pegida-NRW Duisburg 19.01.2015 Spaziergang Teil 2
    https://www.youtube.com/watch?v=nIFpGuN13xw

    2.Video scheint mir besser zu sein

    Infotext zu den Videos:

    „Am 19.01.2015 fand die erste Pegida-NRW Demo mit Spaziergang in Duisburg statt. Es waren ca. 800 friedliche Pegida-Teilnehmer da. Ungefähr doppelt so viele Gegendemonstranten, zum Teil sehr aggressiv faschistisch als Antifa organisiert und von Politik unterstützt. Grundsätzlich hatte die Polizei aber alles gut im Griff.“

  91. #128 SAP917 (19. Jan 2015 22:12)
    ———————————————

    Danke, also halb so viele wie letztes mal, das ist nicht gut

  92. #130 WahrerSozialDemokrat (19. Jan 2015 22:23)
    #129 Patriot Herceg-Bosna (19. Jan 2015 22:16)

    Doch! Das ist gut!

    Du musst das Spiel erst verstehen! 😉
    ———————————————-

    Was genau meinst du ?

  93. #129 Patriot Herceg-Bosna (19. Jan 2015 22:16)

    Und ich will auf PI-News kein Klagen und keine Fragen mehr hören, warum denn so wenig? Sondern nur noch die Antwort darauf: „Ich war da!!!“

    Keine Ausreden mehr, dann lieber schweigen und sich bedanken! Wer hingeht, soll seinen „Schwanz“ hier raus hängen und wer nicht, soll ihn einziehen…

    (Traf jetzt dich, ist aber so!)

  94. #100 Freya- (19. Jan 2015 20:52)

    @ #90 gonger (19. Jan 2015 20:34)

    Gauland wurde vorgeführt!

    Hääää? Wie kommen Sie denn zu dieser höchst originellen Einschätzung?

  95. 12000 Anti-Pegidaler, kann ich mir gar nicht vorstellen. Da ist bestimmt eine Null zuviel! So blöd kann doch keine Stadt sein, grade wegen des angekündigten und geplanten, aber von Stürzi bekämpften Haßtempels.

    Wer war in München und kann etwas berichten?

  96. Und was war mit Wügida? Wer war dort? Wieviel waren es da?

    Wollte heute antanzen, doch mit einem verstauchten Knöchel ist nicht gut laufen… 🙁

  97. Keine Sorge sowas tut mir nicht weh, ich bin Demokrat und höre mir gerne andere Meinungen an.

  98. #125 notar959 (19. Jan 2015 21:53)

    Bei Hart aber Fair geht aber die Post ab,…

    Was dieser Psycho-Professor Kliche da abgelassen hat, ist schlimmer, als alles, was ich mir an Widerlichkeiten hätte vorstellen können. Und ich habe eine blühende Phantasie. Sein Schlusssatz wird in die Geschichte eingehen und ihm eines Tages durch Mark und Bein fahren. Aus dem Zusammenhang gerissen, könnte man meinen, er ist ein Islamkritiker, der weiß wovon er spricht. Aber er meinte die kranken Menschen, die so uappetitliche Dinge tun, wie auf die Pegida hereinzufallen. Ich kann mich gar nicht beruhigen.

    Was er genau gesagt hat? Wenn es erreichbar ist, verlinke ich seinen Part. Diese 5 Minuten haben mich sehr wütend gemacht.

  99. Na, wenn sich die vor Ort anwesende Polizeipräsidentin“entsetzt über die Brutalität, mit der linke Chaoten die eingesetzten Polizisten attackierten“ zeigte, ist doch irgendwie irgndwas gewonnen 😉

    POL-DU: Mehrere tausend Teilnehmer bei den Demonstrationen
    19.01.2015 – 21:27
    Duisburg (ots) – Zu den Demonstrationen in der Duisburger Innenstadt versammelten sich am Abend mehrere tausend Demonstranten. Am Theater zeigten bei der Versammlung des DGB mehr als 3000 Bürgerinnen und Bürger Flagge gegen „Rechts“. Am Bahnhof, beim „Duisburger Netzwerk gegen Rechts“, waren rund tausend Menschen dem Aufruf gefolgt. Die Pegida-Zahl wuchs von zunächst 85 auf 400 und während des Umzuges auf etwa 600 Teilnehmer ( davon 250 aggresive Hogesa) und die „Initiative gegen Duisburger Zustände“ versammelte am Kaufhof rund 100 Demonstranten. Gegen 17:50 Uhr setzten sich rund 20 Personen kurz auf die Mercatorstraße. Sie ließen sich aber nach Ansprache durch die Polizei von der Straße begleiten. Ab 18:30 Uhr kam es zu Auseinandersetzungen von kleineren Personengruppen im Bahnhof und auf der Saarstraße. Es gab auch Böller- und Steinwürfe. Gegen 19:40 Uhr versuchten linke Autonome Sperrstellen der Polizei zu durchbrechen. Dabei gab es vier verletzte Polizisten, drei nicht mehr dienstfähig. Um kurz vor acht beendete Pegida die Veranstaltung. Im Anschluss versuchten 150 bis 200 Personen des linken Spektrums in den Bahnhof zu gelangen. Das verhinderte die Polizei mit starken Kräften. Eine Person, die Bengalos auf einen Beamten geworfen hat, nahmen die Polizisten fest. Einen weiteren Mann nahm die Polizei am Krankenhaus fest. Er war dort auf Polizisten losgegangen, die auf ihre verletzten Kollegen warteten. Polizeipräsidentin Elke Bartels, die das Einsatzgeschehen vor Ort verfolgte, zeigte sich entsetzt über die Brutalität, mit der linke Chaoten die eingesetzten Polizisten attackierten: „Ich wünsche der verletzten Kollegin und den Kollegen baldige Genesung.“ Gegen 21:00 Uhr waren alle Teilnehmer abgereist und alle Verkehrssperrungen aufgehoben.
    Rückfragen bitte an:

    Polizei Duisburg

    – Pressestelle –

    Polizeipräsidium Duisburg

    Telefon: 0203/2801046

    Fax: 0203/2801049

  100. #138 Teppichmoerser (19. Jan 2015 22:48)

    Nicht böse sein, unsere älteste aktive NRW-BPE-Mitstreiterin, klein, schmächtig, aber mit über 85 fit und bestimmt weniger agil, wie ich und du selbst mit einem verstauchten Knöchel, lässt sich dadurch aber nicht abhalten. Ich muss sie eher sogar bremsen, bzw. mach mal Pause sagen…

    Gebe aber auch zu, mit verstauchten Knöchel würde ich auch nicht kommen, aber ein Grund ist es nicht wirklich! Bestenfalls ein Hindernis was man für sich höher bewertet.

    Lieber mit nem verstauchten Knöchel demonstrieren, als mit durchschnittener Kehle (sinnbildlich) endgültig verstummen! Soweit sind wir beide aber noch nicht!

    —-
    Ganz indirekt zum Kommentar passt das:

    Unzensiert: Wahlspot der Schweden Demokraten
    https://www.youtube.com/watch?v=UwP6Wa4On4A

  101. #80 Marie-Belen (19. Jan 2015 20:12)

    Braunschweig
    POLIZEI SAGT BRAGIDA IN LETZTER MINUTE AB
    250 Demonstranten eingekesselt

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Montagsdemo-in-Braunschweig-5000-Menschen-demonstrieren-gegen-Bradiga
    – – –
    Tolle Wurst!
    Letzten Montag in Dresden kamen wir unmittelbar nach der Ankunft am Hbf mit einem älteren Herrn zwanglos ins Gespräch. U.a. wurde die abendliche Pegida erwähnt und daß wir hingingen. Er: „O, da muß ich mich jetzt aber abwenden.“ – Wir: „Tun Sie, was Sie nicht lassen können. Aber was ist so schlimm daran?“ – Er: „Also Pegida – das geht ja gar nicht.“ – Wir: „Doch, wir gehen egalweg.“ – Er (im Rückzug begriffen): „Ja, aber ich bin da ja eigentlich auch neutral …“ – Wir: „Das merkt man!“
    Der unreflektierte Herr kam aus – Braunschweig.
    Vielleicht war er heute unter den tapferen Kämpfern gegen Räächz.

  102. Wenn man nicht mal richtig auftreten kann, ohne zu jaulen, kann man einfach nicht auf Pegida.

    Wie läuft die Wügida eigentlich ab? Man kommt am Bahnhof an und dann? Wie gehts weiter? Was macht man, wenn man angegriffen wird? Wie kommt man sicher wieder heim?

    War nur einmal auf einer Demo vor Jahren, da wars einfach, die ging direkt am Haus vorbei. Einfach runter und mitgegröhlt und wenns brenzlig wurde, zurück in den Hof und Hoftor zugesperrt 🙂 .

    Wäre schön, wenn einer Bericht erstatten könnte, denn ich habe keine Lust, alleine vor den Hassern zu stehen und um mein Leben zu rennen.

  103. OT

    Akif Pirinçci wegen Beleidigung verurteilt

    In „Deutschland von Sinnen“ hat Akif Pirinçci den „Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer“ beklagt. Nun muss der Pegida-Freund für die Schmähung eines Professors eine Geldstrafe zahlen.

    Der Schriftsteller Akif Pirinçci, als Katzenkrimiautor („Felidae“) bekannt gewordener Polemiker („Deutschland von Sinnen“), muss wegen Beleidigung eines Uni-Professors 8000 Euro Geldstrafe zahlen. Der 55-Jährige habe einen entsprechenden Strafbefehl der Staatsanwaltschaft akzeptiert, bestätigte am Montag das Amtsgericht Bonn.

    Pirinçci hatte auf seiner Facebook-Seite einen Professor der Biologie und Sozialwissenschaft in einer Schmähschrift massiv beleidigt. Die Sexualtheorie des Professors, der einen Lehrstuhl in Norddeutschland hat, bezeichnete Pirinçci als „geisteskrank“ und „durchgeknallt“. Der Wissenschaftler sei ein „Irrer“ und habe „einen Dachschaden“, seine Theorie sei ein „Juwel der Dummheit“.

    Weitere Schmähbriefe

    Der Professor hatte daraufhin Strafanzeige erstattet. Pirinçci hatte sich zunächst gegen den Vorwurf gewehrt: Es gehe nicht um Beleidigung, sondern um streitbare Äußerungen, die von der Presse- und Meinungsfreiheit gedeckt seien, argumentierte er. Das Gericht sah dies anders.

    Pirinçci hatte zuletzt mit dem Buch „Deutschland von Sinnen. Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer“ Aufsehen erregt. Bei der Bogida, dem Bonner Pegida-Ableger, trat er im Dezember als erster Redner auf. Die Pirinçci gewidmete Wikipedia-Seite zählt weitere Schmähbriefe gegen eine dänische Therapeutin sowie gegen eine Kasseler Soziologin auf.

    http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article136544744/Akif-Pirincci-wegen-Beleidigung-verurteilt.html

    Wenn Pegidas oder Islamkritiker beleidigt werden, wird komischerweise niemand vor Gericht verurteilt… Heute verbreitet die WELT z. B. mindestens zwei Schmähartikel über Pegida:

    „Was tun, wenn man sich minderwertig fühlt?“

    In Leipzig versammeln sich 5000 Menschen zu einer Kundgebung gegen Pegida. Eine Wissenschaftlerin findet die emotionalsten Worte – sie vermutet indirekt, dass sich Pegida-Anhänger minderwertig fühlen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article136549520/Was-tun-wenn-man-sich-minderwertig-fuehlt.html

    Der peinliche Größenwahn der Pegida-Bewegung

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article136547294/Der-peinliche-Groessenwahn-der-Pegida-Bewegung.html

    etc…, etc…, etc…

  104. Schöne Übersicht des Luxemburger „Tagelatts“:

    Während in Luxemburg die Pegida-„Anhänger“ lieber im Ausland anonym auf die Straßen gehen, formieren sich in vielen Ländern immer mehr islamfeindliche Bewegungen.

    http://www.tageblatt.lu/nachrichten/story/28861052

    Sehr interessant daraus:

    Tschechien

    In der tschechischen Hauptstadt Prag demonstrierten am vergangenen Freitag etwa 600 Menschen gegen den Islam. Es war die erste islamfeindliche Demonstration in Tschechien, wo Schätzungen zufolge zwischen 10.000 und 20.000 Muslime leben. Lediglich rund 20 Gegendemonstranten gingen auf die Straße. Die Organisatoren schlossen einen Zusammenschluss mit den Gleichgesinnten im nur 150 Kilometer entfernten Dresden nicht aus.

    600 zu 20 pro: das sind Verhältnisse!

  105. #87 BangRajan (19. Jan 2015 20:27)

    Duisburg: Zecken Randale geht los:

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/protest-gegen-pegida-bewegung-in-duisburg-und-duesseldorf-id10252176.html
    – – –
    Hirnlos bis zum Anschlag: Der Westen

    20.13 Uhr, Duisburg: Es ist zu befürchten, dass Duisburg solche Demonstrationen wie heute nun weiter drohen. Sebastian Nobile, der Organisator der Pegida-Demo, hat sich mit den Worten „Nächste Woche wieder“ verabschiedet.
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/protest-gegen-pegida-bewegung-in-duisburg-und-duesseldorf-id10252176.html

    Die Linke schmeißt, randaliert, verletzt – und warum das alles? Weil 600 Bürger so frech sind, eine Demonstration durchzuziehen. Ja, wenn es diese frechen Bürger nicht gäbe, brauchte die liebe Linke auch keine Polizisten mit Verkehrsschildern zu schlagen, Absperrungen zu durchbrechen, Böller zu schmeißen.
    Logik von Medienhirnen, die mit „Lügenpresse“ noch viel zu schmeichelhaft beschrieben ist.

  106. Der Antifanten-Terror wird leider im Westen als „politisch korrekt“ wahrgenommen. Der Abschreckungseffekt durch die potenziell gewalttätigen Linksfaschisten ist immens. Hier in Frankfurt/Main z.B. ist eine Mobilisierung normaler Bürger deshalb nahezu unmöglich. Leider.

  107. Zu Duisburg:
    Gut 600 Teilnehmer, alle friedlich, manchmal ’n bißchen heißblütig in verbalen Reaktionen auf pöbelnde Linke, Leute unterschiedlichsten Alters.
    3 locker-souveräne Reden, eine davon von einem in Soutane erschienenen Geistlichen aus Emmerich.
    Mindestens ein Antifa-Fotograf, den die Ordner aber so fest im Blick hatten, daß er sich mucks verhielt. Für aufdringliche Fernsehkameras: eine gemeine blitzhelle Taschenlampe. Auch tauglich für dreiste Porträtfotografen ohne Presseausweis. Die Ordner hatten Haare auf den Zähnen 🙂
    Kleiner Spaziergang um den Block. In den Häuserschluchten hallte „Wir sind das Volk!“ richtig gut. Gespräche rechts und links mit Mitspaziergängern: die leicht gehbehinderte Frau, die schon mehrmals beim Einkaufen überfallen wurde und bald allein mit Türken und Zigeunern im Mietshaus wohnen wird. Die Jungs, die nur mit leichter Bewaffnung aus dem Haus gehen. Die beiden spinnewütenden Meidericher, denen man „die Heimat kaputt macht“ …
    Kleine Rede zum Abschluß, dann drei spontane Wortmeldungen aus dem Teilnehmerkreis – eine gute Idee.
    Insgesamt: gut gelaufen. Nette Polizei, bei der wir uns mehrfach als Gesamtheit und nachher auch noch persönlich am Spalier am Hbf bedankten.
    Von den Krawallen hat man im Kern des Geschehens nicht viel mitbekommen. Daß die Linken provozierend und grölend auf und ab liefen und sich auch auf polizeiliche Anweisung nur zögernd entfernten, muß man ja wohl als normal bezeichnen.
    Auch hier: Polizei nur für die vom Staat bezahlten Randalierer. Wir 600 wären mit 30-40 locker hingekommen.

  108. #146 Biloxi (19. Jan 2015 23:16)

    Weiterhin ein Anfang!!!

    Wir sind noch ganz am Anfang!!!

    Kapiert es endlich!

    Millionen von Christen wurden durch Muslime erst versklavt bevor man sich wehrte und ganze Landstriche von Europa wurden durch den Islam erobert, bevor Widerstand geschah!!!

    Glaubt doch nicht, nur weil schneller die Nachricht, deswegen schlauer in gleicher Zeit die Menschen…

    Wir sind noch ganz am Anfang vom Widerstand!

    Pegida ist aktuell nur ne freundliche Surf-Welle! Auf der ich jedem rate mal zu surfen! So zum üben. Die richtige Welle kommt noch, spätestens dann, wenn Systemzusammenbruch und keine Multikulti-Glaubensbekenntnisse mehr politisch korrekt geglaubt werden…

    Die See ist rauh, das Meer unendlich, die Arche sind wir!

    Und so lange ihr das nicht versteht und zwar über euer beschneidenes Leben hinaus, werdet ihr nicht bestehen!

    R.A.D. – Verrat an unseren Deutschen Vorfahren – Zensierte Fassung
    https://www.youtube.com/watch?v=fOLVJXniaoQ

    Jeder Anti-Pegida ist unser Feind!

  109. Kopf hoch ihr Zweifler. Wer für die direkte Demokratie kein Jahr lang jeden Montag auf die Strasse gehen will, hat sie vielleicht nicht verdient. Freiheit hat seinen Preis (heutzutage Zeit). Die kriegt man nicht von heute auf morgen. Weitermachen!

  110. #150 Kara Ben Nemsi (19. Jan 2015 23:26)

    Die Linke schmeißt, randaliert, verletzt – und warum das alles? Weil 600 Bürger so frech sind, eine Demonstration durchzuziehen
    _____________________________________________

    Abgesehen von der Tatsache, daß es irgendwie blöd ist, selbst davon betroffen zu sein … interessant ist er schon, dieser Feldversuch:

    Diese Staatsattrappe gibt friedliche rechtschaffene Bürger zum Abschuß frei, läßt es zu, daß massiv Grundrechte außer Kraft gesetzt werden und legitimiert so Verfassungsbruch.
    Er verrät die wertschaffenden Menschen, die genau die Existenz des Staates mit ihrer Arbeit erst ermöglichen.

    Seine Sympathie, moralische und auch materielle Unterstützung gilt Verfassungsfeinden, die unter der Obhut der Staatsorgane Straftaten reihenweise begehen dürfen. Sie tun dies in der Sicherheit, von den Justizorganen nicht belangt zu werden.

    Nüchtern gesagt, betriebswirtschaftlich betrachtet, erbringt diese Gruppe jedoch keinen Nutzen für’s Gemeinwesen.

    Interessant ist nun zu beobachten, wie lang es für den Staat dauert, bis dieser staatliche Suicidversuch sein erfolgreiches Ende erfährt.

  111. #116 Ditfurthianer (19. Jan 2015 21:33)

    MAGIDA
    – – –
    Super, Magida!
    Ich freu‘ mich für Magdeburg.

  112. #116 Ditfurthianer (19. Jan 2015 21:33)
    Danke für den Bericht aus Magdeburg! Ich finde es immer spannend, wenn die einzelnen Teilnehmerberichte von den verschiedenen Pegidas hier im Laufe der nächsten Tage eintrudeln. Das kann man dann auch besser mit den Lügenmeldungen der Presse vergleichen.

  113. #143 BangRajan (19. Jan 2015 23:01)
    – – –
    Wenn ich das schon lese „… davon 250 aggressive Hogesa“! Aber dann zeilenlang aufzählen, wie Linke mehrere Polizisten dienstunfähig schlagen, Bengalos zünden, Absperrungen durchbrechen wollen, Steine schmeißen.
    Ich fand’s gut, wie Nobile in seiner Schlußansprache die zuhörende Journaille mal auf ihre desolate bzw. bewußt irreführende Berichterstattungsweise und revisionsbedürftiges Vokabular – „Aufmarsch“, „islamfeinliche Pegida“ – hinwies.
    Im übrigen machen die Stadt Duisburg und die Erzählungen ihrer Bewohner durchaus den Eindruck, daß einige Wehrhaftigkeit im Alltag unabdingbar ist.

  114. Noch ein kleiner Lichtblick: Meck-Pomm
    Erste Kurzmeldung: An unserem Spaziergang in Stralsund beteiligten sich rund 750 Spaziergänger. Unserer Meinung nach ein riesengroßer Erfolg. Lediglich eine Sitzblockade der Faschisten von der sogenannten Antifa hatten wir zu überwinden, aber dank der Polizei und des Ordnereinsatzes konnten wir nach einiger Wartezeit unseren Spaziergang fortsetzen. Danke an Alle Teilnehmer für das besonnene Verhalten. Kommt gut zu Hause an.
    Mvgida.

  115. #162 johann (20. Jan 2015 00:09)
    #116 Ditfurthianer (19. Jan 2015 21:33)
    Danke für den Bericht aus Magdeburg! Ich finde es immer spannend, ….

    ——-
    Oh, das geht mir auch so.
    Ich hatte vor 1 Woche einen schönen(?) langen Bericht zur Schweriner PEGIDA (letzte Woche Montag) geschrieben. Für Pi ! Der sollte eigentlich eingestellt werden. War aber nicht (schulterzuck)
    Es war seeeeehr schön!

    Nun kann ich ja besser auf nächste Woche warten…..

  116. #141 VivaEspana (19. Jan 2015 23:00)
    Na bitte, geht doch, prima, da muß man doch gar keine Ausgangssperre verhängen wie am 17. Juni 1953:

    Dresden – Eine Stadt im Ausnahmezustand!
    Egal ob Altmarkt, Prager Straße oder Theater Platz – am Montagabend gab es in Dresden nur ein Bild: gähnende Leere!
    —————

    Eine Gruppe Muslime / Burkafrauen wäre aber unbehelligt geblieben. Die hätten in der Innenstadt von Teheran …. ähm… ich meine Dresden keine Angst haben müssen.
    DAS IST DER HAMMER !!!

  117. OK – Here we go! Nacht- oder Frühstücksunterhaltung 🙂
    ———-
    Schwerin letzten Montag (12.1.)
    Da ich ortskundig bin, gingen wir zum Treffpunkt der PEGIDA zur Siegessäue ohne auf Gegendemonstranten stoßen zu müssen. Einer der 2 großen Plätze vor dem Schweriner Schloss war Pro-PEGIDA, der 2. Platz war für die Gegendemo „hergerichtet“. Mit Steuergeldern kann man auch eine kleine Bühne bauen und den wahrhaft richtig guten Menschen ein wenig Unterhaltung bieten. Ich empfand die als uninteressant.
    Es war fast 18:30 und ich versuchte bekannte Gesichter zu finden. Und das tat ich auch. Die Situation auf PEGIDA Seite war sehr schön, entspannt, alle waren etwas neugierig aufeinander. Wir waren auf den Stufen des Denkmals und rundherum verteilt. 500 PEPITAS ehrlich geschätzt. 600 oder 700 Gegner. Gut gestimmt wollte ich mal dichter an die bösen Neo-Fasch. heran. Polizei hatte eine ziemlich sichere Grenze. Da stürmt auf mich eine Reporterin zu. Klar, mit kleinen Kindern war ich der Hingucker. Sie fragte, was mich mit Kindern bewegen würde dort zu sein. Und ich antwortete: „Nehmen Sie es nicht persönlich, aber ich weiß nicht, was aus meinen Worten gemacht wird. Nein Danke.“
    Meine Kinder fühlten sich zwischen dem gut gelaunten Volk wohl, man schenkte ihnen was Süßes. Zu keinem Zeitpunkt während meiner 1 Stündigen Anwesenheit habe ich ein einziges rechtsextremes Wort gehört. Auch keine Fäkalsprache. Es wurde oft gerufen: „Wir sind das Volk!“ ab und zu „Lügenpresse!“ Deutschlandfahnen und die MV-Fahne sah man, aber leider nicht sehr viel. Und ein Trupp hat 1 Mal „Wir wollen keine Salafistenschweine!“ gerufen. Mein 6jähriger kicherte. Null Agression, sonst wäre ich mit 3 Kindern nicht geblieben. Durch Lautsprecher wurden vor dem Gang die Verhaltensregeln angesagt. Vorbildlich! Das Rumstehen hatte ein Ende, endlich! An der Seite der nun spazierenden Demo konnte ich langlaufen, um ein paar Bilder zu machen. (siehe) Eine ältere Dame schob ihr Rad mit und erzählte mit mir. Sie war gut informiert und staunte, dass ich es auch war. Wir klopften uns lachend auf die Schulter. Frauen mit Kinderwagen und etwas größere Teenies waren auch mit. Aber am meisten vertreten waren Männer. Jung, gutaussehend, sportlich. (ideal für Singlefrauen) Wie soll ich sagen, ob es böse Buben, NPD oder Hoolis waren oder einfach normale Männer? Hätte auch die Manschaft der freiwilligen Feuerwehr oder ein Sportverein sein können. Das Verdunkeln des Schweriner Schlosses war kein Thema, ist ja eh nur peinlich. Dort im Schloss war noch in so vielen Fenstern Licht und Straßenlaternen waren auch noch an. Nur die Außenfassade war nicht beleuchtet.
    Der Spaziergang verlief einige hundert Meter ganz normal. Ab und zu wurde „Wir sind das Volk“ gerufen, aber wenn es still war, konnte man sich unterhalten. An einer Kurve musste ich mich mit meinen Kleinen den Trupp verlassen. Dort stand in der Nähe unser Auto. Wir blieben am Rand stehen und beobachteten die Vorbeiziehenden. Ich versuchte zu peilen, wie viele Teilnehmer auf beiden Seiten da waren. Tolles Bild war, als die PEGIDA Gruppe vorbei war, gingen einige Polizisten als Abschluss hinterher. OK soweit. Dann war da ca. 50 Meter freie Straße und die Gegner=Antidemokraten kamen. Aus den an der Seite stehenden Polizeiautos kamen nun Beamte wie auf Kommando angelaufen. 20-30-40? Dieser Demozug war nun wirklich umzingelt. Vorn, an den Seiten und hinten. Ich konnte aber keine Ausschreitungen sehen, nur dumme Sprüche auf den Plakaten. Aber eins war deutlich, meinem Großen fiel es sofort auf! Die Erscheinung der Menschen hat sich gewandelt. Es sehen viele irgendwie nicht ganz normal aus, so seine Diagnose. Abgesehen von seiner subjektiven Sicht, haben wir nun gezielt die Leute betrachtet. Papageien-Haarfrisuren, ungepflegtes Aussehen, merkwürdige Mode: rosa Minirock über der Jeans, schludrig und depressiv der Gang bis hin zu watschelde „garantiert Nichtstudierte“. Die Gesichter waren humorlos, grimmig und unangenehm.

    Da das Augenmerk auf unserer Demo lag, habe ich keine Bilder der Gegenseite. Am Morgen zuvor war in der Tageszeitung von Schwerin das Titelblatt zum Ausschneiden gedacht, als Impuls dieses als Karte, als Aufforderung für die Gegendemo zu nutzen. Dafür waren es aber sehr wenige (Anti)faschisten.
    Fazit: Die PEGIDA-Demo der kühlen Nordlichter startete gut! Wir waren zwar etwas weniger – aber SEXY. 🙂

  118. Da ich kopiert habe, hat das liebe Rechtschreibsystem einige Sachen verändert. Das kennen viele, habt Nachsicht mit mit 😉

  119. #165 johann
    zur MAGIDA:
    Ich rätsele allerdings, wie 6000 Gegendemonstranten auf den Magdeburger Alten Markt passen sollen. Ich bin ja drum herum gegangen, die Leute standen auf dem inneren Oval des Platzes, locker. Man siehe sich das auf Google Earth an, der Straßenring war gar nicht besetzt. Da komme ich auf 70x30m. 2100 m². Gut, ok, sagen wir 3000 m². Zwei Mann pro Quadratmeter?

  120. #115 wien1592

    freund in südafrika hat mir erzählt, es müssen alle posten doppelt besetzt werden: ein schwarzer, der zuschaut und ein weisser, der arbeitet. zumindest in der verwaltung ist das so.

    Kann ich bestätigen. Selber erlebt und gesehen in der Hafenverwaltung.
    Und Korruption schon ganz offen und genau so schlimm wie in westafrikanischen Ländern. Das Land geht den Bach runter. Traurig.

  121. #170 Miss (20. Jan 2015 00:40)
    Vielen Dank, schöner Bericht. Im Norden (also in Mecklenburg) ist es wohl noch nicht so hasserfüllt, sodass man sogar Kinder mitnehmen kann. Das beste auf diesen Demos ist m. E. sowieso, dass man Gleichgesinnte trifft.

  122. @ #92 Cendrillon (19. Jan 2015 20:37)
    “ ++ 20.26 Uhr: Michael Stürzenberger spricht. Neonazi Philipp Hasselbach filmt.“

    google den filmer mal, ohne anklicken.
    ich habs gemacht, und mir hats gereicht.

    solche karrieren machen viel kaputt,
    was mir leid tut fuer pegida dresden
    als hoffnungstraeger fuer so viele.
    muss jeder selbst entscheiden.

  123. #172 Ditfurthianer (20. Jan 2015 00:42)
    Alle von uns, die auf den Pegidas der letzten Zeit waren, wissen: Bei den Presseberichten sind die Zahlen der Gegendemonstranten um einiges nach unten zu setzen, während die der PEGIDA-Demos in den meisten Fällen viel zu niedrig „geschätzt“ wurden.
    Zusätzlich sollte man noch einrechnen, dass meist ganz viele Bürger von den Pegida-Veranstaltungen durch Antifa, Absperrungen, mediale Desinformation etc. abgeschreckt werden.

  124. Teilnehmerbericht PEGIDA Oslo:

    #26 The holy kuffar (20. Jan 2015 00:42)

    OT:

    heute war der 2. pegida marsch in oslo. wir waren diesmal weniger leute als vorigen montag, trotzdem læsst sich von einer art erfolg sprechen. die linksverquerten gegendemonstranten haben diesmal schwerere geschuetze aufgefahren, so dass fast genausoviel polizeiaufgebot anwesend war wie “spaziergænger”.

    in norwegen gab es noch nie irgendwelche gewaltaktionen vom rechten kader. vom linken ist man das gewohnt. das hat man direkt sæmtlichen polizisten auch angesehen. man konnte deren anspannung richtig spueren, als wir zur demo gekommen sind.

    wir marschierten 3 runden ums rathaus und nach der 2. runde haben wir kurz gestoppt und einen ægypter zu wort kommen lassen. nach wenigen sætzen kamen auch die leute vom “blitz”, einer der beiden linken gegendemo-organisatoren auf die rueckseite des rathauses und bruellten ihren slogan: “ingen nazister i våre gater” (keine nazis in unseren strassen).

    daraufhin begangen wir diesen slogan mitzusingen in fast doppelter lautstærke. es vergingen nur sekunden bis die ersten schneebælle flogen. es machte den eindruck als habe die polizei ein paar der linken festgenommen. das weiss ich aber nicht 100%ig.

    wir liessen uns nicht weiter beirren und setzten unseren marsch auf die frontseite des rathauses fort, gaben noch ein paar kurze interviews an die presse und løsten die versammlung auf.

    die ganze geschichte wurde im fernsehen live uebertragen und jeder der zu dem zeitpunkt die glotze anhatte hat wohl mitgekriegt, wer die eigentlichen streithæhne sind.

    wir werden sehen, was næchste woche passiert. ich bin auf jeden fall mal gespannt.

  125. #172 Ditfurthianer (20. Jan 2015 00:42)

    #165 johann
    zur MAGIDA:
    Ich rätsele allerdings, wie 6000 Gegendemonstranten auf den Magdeburger Alten Markt passen sollen. Ich bin ja drum herum gegangen, die Leute standen auf dem inneren Oval des Platzes, locker. Man siehe sich das auf Google Earth an, der Straßenring war gar nicht besetzt. Da komme ich auf 70x30m. 2100 m². Gut, ok, sagen wir 3000 m². Zwei Mann pro Quadratmeter?
    – – –
    Och, wieso nicht?
    Jemand hat hier die 35.000 Volksfestteilnehmer gegen Pegida im Gedanken an Charlie Hebdo – das Ding mit Roland Kaiser – mal auf die Größe des Dresdner Neumarkts umgerechnet und ist dabei auf 5 Volksfestteilnehmer pro m2 gekommen.
    2 x 3 macht 4, widdewiddewit und 3 macht 9e … Hören Sie dazu auch bitte Andrea Nahles:
    https://www.youtube.com/watch?v=8-s6IX4SwXg

  126. Teilnehmerbericht PEGIDA Oslo:
    #26 The holy kuffar (20. Jan 2015 00:42)
    ——————

    Oh, wie optimistisch, der heilige Kuffar 🙂

  127. #17 BePe (19. Jan 2015 18:35)

    #11 freundvonpi

    Du hast recht, ich habe direkt bei Bragida nachgeschaut, die Bragida findet auf der anderen Seite des Schloßplatzes statt. Demo und Gegendemo werden tatsächlich auf demselben Platz abgehalten, die sind nur wenige Meter getrennt. Ist ja der Hammer, ist das neuerdings der Regelfall. Da sind ja höchsten 20 Meter Abstand zwischen den Demos. Ich grehe mal von Behördenwillkür aus, die wollten nicht, dass die Bragida vor der Webcam stehen.

    siehe hier:
    https://www.facebook.com/events/950408558305132/?ref=3&ref_newsfeed_story_type=regular

    Das ist in Niedersachsen offenbar „Polizeitaktik“, nach Weisung von oben. Anders kann ich mir das nicht erklären. Genauso lief es letzten Montag in Hannover, wo ich es selbst miterleben konnte.
    Selbst im Jäger-regierten NRW ist die Polizei angewiesen, die Antifa-Linksextremisten auf Abstand zu halten, jedenfalls heute in Duisburg und auch neulich in Bonn.

  128. Noch etwas interessantes. Habs von der Magida-Facebookseite:

    Mike Indanger: Diese Email haben uebrigens alle Studenten der Uni Magdeburg erhalten:

    Mehr als 2000 Studierende aus der ganzen Welt sind an der Otto-von-Guericke-Universität immatrikuliert. Die Otto-von-Guericke-Universität verfügt über ein breites internationales Netzwerk an Kooperationsbeziehungen. Ausländische Studierende und Wissenschaftler tragen zur Weiterentwicklung unserer Universität und auch der Stadt bei und sind für uns alle unverzichtbarer Bestandteil des universitären Lebens. Wir haben uns klar zu Weltoffenheit und Toleranz verpflichtet und leben dieses Bekenntnis jeden Tag im universitären Alltag.
    Allen gegenläufigen Tendenzen treten wir mit Nachdruck entgegen. Aus diesem Grund sehen wir mit Sorge, dass sich mit MAGIDA auch in Magdeburg eine Gruppierung gebildet hat, die am kommenden Montag öffentlich auftreten wird. Wir begrüßen es, dass aus dem Kreis der Studierenden durch eine Kundgebung um 18:00 Uhr ein klares Signal gegen Intoleranz gesetzt werden soll. Die Universität bietet vielfältige Möglichkeiten die adressierten Fragen zu thematisieren und wird der Diskussion auch angemessenen Raum geben.
    Prof. Dr.-Ing. Jens Strackeljan

    Klingt nach Nötigung, oder?

    https://www.facebook.com/events/769522089796463/permalink/769522093129796/

  129. #183 Ditfurthianer (20. Jan 2015 01:23)
    So läuft es im Grunde überall.
    In Duisburg berichtete heute eine junge Frau, dass sie als Harfenistin zu einem Auftritt in einer Galerie geladen war. Nach einem facebook like von Pegida wurde sie wieder ausgeladen…..

  130. #96 Babieca (19. Jan 2015 20:46)

    Zu Südafrika sagst du was! Mein afrikanisches Lieblingsland, und zwar genau seit dem Moment, als die Apartheid fiel! Was wurde ich ernüchtert! …

    Genau, sehr schön gesagt; Südafrika, dieses schöne Land, das ich so sehr mag, nun geht es bergab und zwar sehr steil.

    Nicht, dass ich Apartheid befürworten würde, diese menschenfeindliche, gegen Menschenrechte gerichtete Illusion, aber was daraus wird, wenn die Politik unkontrolliert an unzivilisierte Wilde übergeben wird, das sieht man nun.

    Südafrika, dieser, mein Lieblingsstaat auf diesem Kontinent, wird bald das gleiche Niveau haben wie Nigeria, Somalia oder der Sudan.

    Meine Hoffnung liegt derzeit auf Deutsch-Südwest-Afrika. Den neuen Namen dafür kann ich mir nicht merken, bin wohl schon senil. Aber da werde ich sicher auch enttäuscht.

    Meine ehemaligen Kunden aus Südafrika (mit deutschen Wurzeln) erwägen allmählich die Emigration in die alte Heimat, nämlich München.

    Ich kann es den Leutchen nicht verdenken.

    Naja, 50 Mio. Afrikaner können wir noch aufnehmen. Aber dann wird es echt schwierig mit dem Durchfüttern.

    Genießen wir halt noch dieses und vielleicht auch das nächste Jahr. Danach wird es schwierig.

  131. #113 Miss (19. Jan 2015 21:27)

    Also,
    ich hab nachgedacht.
    Wenn es jetzt vorkommt, im Extremfall, dass eine Demo abgesagt werden muss, weil extreme Gefahr droht, dann muss – so wie die PEGIDA in DD – auch die Gegendemo abgesagt werden können. Und zwar NUR die. Dann geht das friedlich bei der PEGIDA zu.

    Mein Reden hier, schon lange und in vielen threads nachzulesen.

    Warum werden zeitgleiche Gegendemos erlaubt ?

    Würden Montag abends in Dresden die Gegendemos unterbunden, dann wären nur ca. 200 Verkehrspolizisten nötig.

    Die ungeheure Steuerverschwendung, nämlich hunderte Polizisten aus weit entfernten Bundesländern ankarren zu müssen, entfiele zur Gänze.

  132. #126 peter wood (19. Jan 2015 21:55)

    Dharma und ich vermissen Sie heute hier!

    Schon zur Stelle !

    Wir hatten für heute früh einen Germanwings-Flug nach Dresden, dem Elbflorenz, gebucht, natürlich nur aus Kulturinteresse; konnten den aber rechtzeitig absagen, was natürlich sehr schade ist.

    Ich musste dazu nur den Motor warmlaufen lassen. Ist leider ungenutzt wieder abgekühlt.

    Nun, bald sind wir, glücklicherweise? wieder auf Madeira, wohin Sie ja recht herzlich eingeladen sind, wenn Sie denn gerne indisch essen. (Ich kann auch anders kochen und Pubs gibt es auch in der Nähe. Nur nicht Dharma in die Küche lassen, oder direkt die Feuerwehr anrufen).

    Oh, das mit der Küche kenne ich ich. Mein Sohn hat mich mal mit `ner angebrannten Portion Spaghetti fast erstickt. Seitdem habe ich Feuerlöscher in jedem Zimmer. Macht sich vor allem im Schlafgemach doch sehr apart…

    Auch wenn wir, auf Madeira kaum Muselmanen haben, werde ich doch mal bei unseren südafrikanischen Freunden, wenn wir in Kürze wieder da sind und unser Arbeit nachgehen, eine PEGIDA anregen, denn “währet den Anfängen”!

    Da haben wir ja sogar gemeinsame Freunde – obwohl die meinen waren nur liebgewonnene Stammkunden. Die haben gern mit buntem Bargeld im Einschreibebrief bezahlt (Australier übrigens auch – und deren Geld ist noch bunter).

    Ich habe diese Zeit hier zu schreiben, weil Dharma (Goa, d.h. Katholikin) Currywurst mit Pommes essen wollte und ich sie dann zum, natürlich nicht Türken, sondern zum Italiener geschickt habe.

    Sie können ja richtig fies sein 😉

    Dabei ist die originale Goawurst doch auch nicht schlecht, wenngleich ein wenig grob und fettig.

    See you, my friend !

  133. #157 WahrerSozialDemokrat (19. Jan 2015 23:41)

    Pegida ist aktuell nur ne freundliche Surf-Welle! Auf der ich jedem rate mal zu surfen! So zum üben. Die richtige Welle kommt noch, spätestens dann, wenn Systemzusammenbruch und keine Multikulti-Glaubensbekenntnisse mehr politisch korrekt geglaubt werden…

    Absolut auf den Punkt getroffen. So ist es !

  134. Mal was anderes!

    Wer “grössere Mengen” EURO auf dem Konto hat, sollte, vielleicht, mal überlegen, ob er die nicht, wenigstens teilweise, in eine andere Währung tauscht, wenn er das nicht schon gemacht; denn am Donnerstag wird Herr Draghi von der EZB wieder einmal versuchen, den EURO in die Kiee zu zwingen.

    https://www.google.com/finance?q=EURUSD&ei=3-a9VPnpI-vCwAPG7oHADQ

    bitte, auf 6m (6 Monate) klicken!

    http://fs1.directupload.net/images/150120/psqj24vr.jpg

  135. Es ist leider zu befürchten das alle PEGIDAs Demos viel zu spät gekommen sind das beweist das Verhalten der Menschen welche als Gegendemonstranten tanzend und jubelnd ihr bereits vorgezeichnetes Schicksal akzeptiert haben!

    ES ist auch zu befürchten das die Demonstrationsfreiheit juristisch so verändert wird das es unmöglich sein wird gegen die Entscheidung den Islam abzulehnen etwas zu unternehmen!

    Mir ist auch überhaupt nicht verständlich warum die Organisatoren das ekelhafte Spiel mit der Obersten Polizeibehörde mitspielen und den Menschen glaubhaft machen wollen das es einen realen Anschlag geben sollte!

    Sie nehmen aber in Kauf sich von der Lügenpresse vorführen zu lassen, mit instinktivem Wissen das alles nur inszeniert ist um eine Opposition von der Strasse weg zubringen!

    Warum, was ist da los?

    Man hat als oberste Volksverräter dem Islam einen wichtigen Punkt erfüllt, zu gehorchen !

    Wenn nun demnächst Anschläge kommen, werden diese dabei getöteten Menschen alle gegen die PEDIGAs verwendet um sich bei dem Islam noch mehr anbiedern zu können!

    Liebe kritischen Streiter es sieht sehr schlecht für unsere gemeinsame Sache aus…..da hilft auch nicht mehr nur die Nationalhymne zu singen !

    Diese Politiker und ihre medialen Handlanger verdrehen das Normale ins Unnormale auf perfideste Art und Weise!

    Wir laufen alle ohnmächtig mit offenen Augen in eine vorbereitete islamische Sklaverei……genauso als das
    3.faschistische Reich errichtet werden sollte, nur das diesmal der Faschismus nicht die Farbe braun im Endstadium, sondern die Bezeichnung :
    “ islamisch-faschistsiche Weltherrschaft “ bedeutet …ohne politische Farben !

  136. #190 Franz45

    Ich sehe auch meist die Ausweglosigkeit, bzw. Auswandern als Ausweg. Mit bestem Schulwissen und Wertevermittlung versuche ich meine Kinder – denn die sind in Gefahr! – zu erziehen, dass die Welt mehrere Plätze zum guten Leben anbietet.
    ABER, wenn in Europa mehrere Länder mitmachen, es bei weiteren Anschlägen immer deutlicher wird, was der Islam wirklich bedeutet,
    dann könnte etwas passieren. 🙂 Was meinen Sie?

    Aber mit Gesetzesverschärfung ist der Geburtenjihad ja auch nicht verschwunden….:-(
    Ach, Mensch, ich dachte, ich könnte uns optimistisch aufpäppeln.
    WER KANN ES ??

  137. #190 Franz45 20.01.15 7:18

    Wir befinden uns in einer vorrevolutionären Phase.Wenn man z.B. die Ereignisse in Rußland Anfang des letzten Jahrhunderts so ansieht sind Gleichheiten mehr als auffällig,Zusammnenfassung hier: http://www.online-wissen.org/geschichte/su/revolution/russische-revolution-von-1905
    Wie WSD schon prophezeite wird es durch diesen ganzen Irrsinn hier bald zu einem Zusammenbruch kommen, vielleicht früher, vielleicht später. Der WSD hat es in #157 19.01.15 23:41 vollkommen richtig angemerkt was dann passieren wird und auch daß dies hier erst der Anfang ist. Ein europaweiter Aufstand steht vor der Tür, das ist meine Prophezeiung für die nahe Zukunft.

  138. Ich habe meinem Sohn auch zu einer guten Ausbildung in einem Beruf geraten, mit dem er in fast jedem Land dieser Welt seinen Lebensunterhalt bestreiten kann.
    Habe ihm immer gesagt: „Vielleicht kommt es mal so weit, dass du Deutschland verlassen musst. Darauf musst Du vorbereitet sein.“
    Zum Glück hat er sich daran gehalten.
    Und wenn meine Eltern nicht wären, die schon zu alt sind, um in ein anderes Land verpflanzt zu werden, hätten mein Mann und ich unsere Firma längst verkauft, um auszuwandern.

  139. #116 Ditfurthianer (19. Jan 2015 21:33)

    MAGIDA
    Wie viele mögen wir gewesen sein? Nach offiziellen Medienangaben zwischen 200 und 600. Ich kann es schwer einschätzen – der erste Wert ist lächerlich, aber so an die knapp 1000 könnten es schon gewesen sein. Beeindruckend für Magdeburg, das sind Sturköppe, da braucht es eine Weile, ehe die loslegen.

    Respekt für den Mut der Veranstalter.

    Ich freue mich für Magdeburg und hoffe, daß es sich dort zügig entwickelt. Eure Verkehrsanbindung ist sehr gut, so daß vielleicht auch viele aus Hannover und anderen Orten, wo man sich noch nicht traut, zu Euch reisen!

    Leider ist Magdeburg als Kriecherstadt bekannt. Wir haben auch gut in Erinnerung, wie Landtagsabgeordnete mit professionellen Spruchbändern etc. per Bus nach Insel gereist sind, um dort gegen das Volk zu demonstrieren!!! [Wahnsinn – das wird jetzt Normalität!] Das schlechte Image von Magdeburg haben aber nicht die normalen Bürger verschuldet, sondern die Verwaltung, für die man sich einfach nur schämen kann. Eigentlich müßte doch diese unsägliche trümpersche Veranstaltung namens „Meile der Demokratie“ die Bürger so angewidert haben, daß sich in den Köpfen etwas tut. Das muß man sich mal vorstellen: Diese degenerierten Stadtoberen feiern die Brandschatzung der Stadt und tausende Tote durch die Briten und USA 1944/45. Wie verdreht und verbogen ist diese Gesellschaft eigentlich…

    Insofern auch von mir: Respekt für den Mut der Veranstalter!

Comments are closed.