oertelbachmann_riss.0Ein wesentlicher Grund für die Abspaltung der Gruppe um die frühere PEGIDA-Presseprecherin Kathrin Oertel (Foto), dem AfD-Mitglied Achim Exner, dem Wirtschaftsberater Bernd-Volker Lincke, dem ehemaligen CDU-Stadtrat von Meißen, Thomas Tallacker sowie René Jahn ist wohl in grundlegenden Meinungsverschiedenheiten zu sehen. Oertel und Exner haben sich am vergangenen Montag mit dem sächsischen CDU-Innenminister Markus Ulbig zu einem Gesprächsaustausch getroffen. Anschließend war in der Sächsischen Zeitung zu lesen, dass sich die Gruppe nun „Bewegung für direkte Demokratie in Europa“ nennen und sich „politisch näher in Richtung CDU orientieren“ möchte.

Der Tagesspiegel berichtet über dieses Treffen:

Der sächsische Innenminister Markus Ulbig (CDU) hat am Montag zwei führende Vertreter von Pegida getroffen. Wie der „Medienservice Sachsen“ mitteilte, kam Ulbig mit Pegida-Sprecherin Kathrin Oertel und Vorstandsmitglied Achim Exner zusammen. Thema des Gesprächs war demnach „die Sicherheit und Ordnung“ in der Stadt nach bislang 13 Kundgebungen der Anti-Islam-Bewegung.

Der Mitteilung zufolge konnten Ulbig auf der einen sowie Oertel und Exner auf der anderen Seite dabei Übereinstimmung erzielen: Es habe eine „gemeinsame Blickrichtung“ dafür bestanden, „dass notwendige Meinungsbildung in der Gesellschaft nicht allein durch Demonstrationen geführt werden kann“.

Wer weiß, was da noch alles besprochen wurde. In der Sächsischen Zeitung ist über den anschließenden Gesinnungswandel der Oertel-Gruppe zu lesen:

Nach massiven internen Querelen steht das asylkritische Bündnis Pegida vor der Spaltung. Nach dem Rückzug von Sprecherin Kathrin Oertel ist nach SZ-Informationen die Gründung eines neuen Vereins geplant. Als Name ist die Bezeichnung „Bewegung für direkte Demokratie in Europa“ im Gespräch. Für die neue Gruppierung soll die Asylpolitik offenbar nicht mehr im Vordergrund stehen. Stattdessen wollen Oertel und andere sich politisch näher in Richtung CDU orientieren, heißt es.

Lutz Bachmann (Foto oben) teilte PI mit, dass PEGIDA in Kürze einen neuen Vorstand wählen und am 9. Februar den 14. Spaziergang veranstalten werde. Unterdessen hat sich die BILD über einen Facebook-Eintrag eines anderen Mitglieds des PEGIDA-Organisationsteams empört. Siegfried Däbritz postete zu dem bestialischen Mord an der schwangeren Maria durch den Türken Eren T. in Berlin folgenden Kommentar der türkischstämmigen Menschenrechtlerin, Alevitin und Islamkritikerin Serap Cileli über das typisch moslemische Macho-Verhalten gegenüber Frauen:

cileli

Dem fügte Siegfried Däbritz hinzu:

säbr

Um dann noch ergänzend auszuführen (rote Markierungen durch die BILD-Redaktion):

fb-2

Die Lügenpresse weigert sich hartnäckig, über die harten Fakten zur Islamisierung zu berichten, empört sich aber in grenzenloser Heuchelei und Selbstgerechtigkeit über diejenigen, die den Mut haben, sie auszusprechen. Nicht nur deswegen ist es notwendig, dass PEGIDA weiterhin unbeirrt Kurs hält und die Dinge noch klarer beim Namen nennt.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

227 KOMMENTARE

  1. Seltsam! Wurden die unter Druck gesetzt?

    Erinnert mich an Tommy Robinson und sein plötzlicher Aussstieg bei der EDL.

    Mit welchen Mitteln werden die bedroht?

  2. Siegfried Däbritz hat übrigens Recht, so denken wir Alle. ABER! Jetzt wird sein vernünftiger Satz über die schreckliche Tat des Mörders und seines deutschen Komplizen gestellt!

  3. Richtig so Herr Däbritz! Nur nicht weischspülen lassen von der Lügenpresse und vor allem keine Kompromisse mit diesen Verrätern eingehen!

  4. Diese jungen Moslemsund Testosteronbomber benutzen deutsche Frauen nur um dann eine Cousine heiraten zu müssen. Maria Pirsch war Opfer durch und durch und hat wegen ihres jugendlichen Alters das böse Spiel nicht durchschaut, ist für ihren späteren wertlosen Mörder sogar zum Islam konvertiert.

    Deutsche Frauen und Mädchen passt auf EUCH auf. Lasst Euch von den „Bereicherere“ nicht ausnutzen.

  5. Wir brauchen Leute die jetzt Kurs halten, ich halte Kurs, Das wichtigste ist sich nicht mit der Lügenpresse einzulassen. Den Fehler hat Frau Oertel bedauerlicherweise gemacht. Aus ihrem Beispiel sollen wir alle lernen.

  6. In Hamburg gehen morgen 90 ( in Worten : Neunzig ) linke Organisationen auf die Straße, die sich untereinander überhaupt nicht grün sind, eher spinnefeind, aber für ihre gemeinsame Sache sich zuammenraufen : Uneingeschränkte Zuwanderung, Krankenkassenkarte zwecks „Ärzte Hopping“ für alle usw.
    Angeführt von den „Lampedusa-Negern“ mit Oberneger „Udo“ an der Spitze.

    Die sind sich einig in der Sache. Von der widerlichen Kirche bis zu der neuen SA-Schutztruppe GJ/Antifa.

    Und was passiert im konservativen Bereich ?
    Pegida gegen Legida
    Pegida gegen Pegida ( Oertel vs. Bachmann )
    AfD ( Gauland-Flügel ) gegen AfD ( Lucke – Flügel ).
    Pegida gegen AfD.
    Und von PRO und „den Originalen“ will ich gar nicht erst anfangen.

    Anstatt seine Konflikte mal einfach beiseite zu legen und für die gemeinsame Sache zu kämpfen in einem „Deutschlandpakt“ zerfleischt man sich lieber selber in dem man sich ständig „distanziert“.

    Wir haben doch nur noch diesen einen Schuß wenn man sich die Zuwanderungszahlen und die Schulen / Kindergärten ansieht. Sie kommen …

  7. PEGIDA: Oertel-Gruppe spaltet sich ab und will politische Orientierung in Richtung CDU

    CDU ist für Zuwanderung von inkompatiblen Kulturen.

    CDU ist für eine aggressive Siedlungspolitik, indem sie Wohnraum für diese Kulturfremden zur Verfügung stellt, dafür Deutsche aus ihren Wohnungen wirft.

    Obdachlose Deutsche zurzeit. ca. 300.000 – Tendenz stark steigend

    CDU ist für mehr weltweites Engagement der Bundeswehr; oder auf Deutsch gesagt: mehr Kriege führen, um Flüchtlingsströme zu erzeugen.

    CDU/CSU/SPD steht für vieles Schlechte mehr, was nur zum Schaden für Deutsche führt.

    Um nicht einseitig zu wirken, muss erwähnt werden, dass auch Linke, Grüne und AfD genauso deutschenfeindlich sind.

    Siehe Ramelow, der in Thüringen -trotz ca 10%ger Arbeitslosigkeit und Abwanderung von arbeitslosen Deutschen- mehr Zuwanderer fordert, um den Fachkräftemangel zu beheben. (Lesen sie den letzten Satz nochmals langsam und fragen sie nach dem Sinn)

    Heute gibt es nur noch eine Partei, die die nationalen Interessen von Deutschen vertritt.
    Alle anderen schaffen Deutschland ab.

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  8. Man sieht, PEGIDA liegt zwischen Amboß und Hammer. Manches hat sich schon arg verformt. Ich hoffe das sich andere bessere
    Leute finden PEGIDA nach vorne zu bringen!

  9. Die CDU blockiert Volksentscheide!
    Vor der großen Koalition sprachen sich die
    Schweine
    Priester
    Deutschlands
    für Volksentscheide aus. Die Volksentscheide wurden aber Opfer der großen Koalition mit der CDU! Die CDU ist Volksabstimmingsfeind Nummer Eins! Die CDU hätte schon lange dafür sorgen können, dass die BRD demokratisch wird. Wollte sie aber nie. Stattdessen nahmen sie die Grauen Wölfe in der Partei auf, holten eine Muslima in den Bundestag und wählten eine SED-Funktionärin als Führungsperson.

  10. Wer sich politisch „in Richtung CDU“ orientieren möchte, der hat wirklich nie einen Grund gehabt, um auf die Straße zu gehen. Da muss es massiv Druck gegeben haben.

    Mit der neuen Gruppe würde ich jedenfalls nicht auf die Straße gehen. Wozu denn? Schon die alte PEGIDA hatte im Grunde nur zahnloses im Gepäck.

  11. #1 Freya- (30. Jan 2015 17:24)
    Mit welchen Mitteln werden die bedroht?
    ————————————-

    Sie schlüpfen in Muttis Hoseneinzug, wo es schön warm ist und einem nichts mehr passieren kann, vermeintlich. Die Pöstchen werden kommen – oder auch nicht, denn SIE wechselt ihr Gewand und plups ist frau oder man herausgefallen, auf die nackte kalte Erde.
    Was ihnen übrig bleibt, an was man sich erinnern wird, ist ihr Verrat. Sie werden denken, ob die mir gegenüber mich für einen Verräter halten, ob sie denken, dass ich sie auch verrate. Denn die, die sie zum Verrat brachten, brauchen diesen selbst nicht für sich in ihren Reihen.
    Die Fragen werden nachts kommen. Denn der Verrat ermöglicht kein sanftes Ruhekissen, sondern gleicht einem voller Wanzen und Zecken, die das Gewissen beißen.
    Nein, der Verrat, den sie an sich selbst begangen haben, steht in keinem Verhältnis zu dem Verrat an Pegida. Die Achtung, die sie hier hatten ist für alle Zeit in Mißachtung umgeschlagen.
    Sollte Pegida untergehen, werden sie sich fragen, ob sie das mit verschuldet haben. Sollte Pegida als Gewinner hervorgehen, werden sie sich ebenfalls ärgern.

    Im Grunde sind sie zu bemitleiden, sehr sogar.

  12. Machen lassen.
    Reisende Kaufleute soll man nicht aufhalten.
    Rechts von der CDU ist jede Menge Raum.
    Und Pegida hat jede Menge noch-nicht-Spaziergänger in der Hinterhand, die es zu mobilisieren gilt. Gelingt es nicht durch verbale Überzeugung, so werden die Umstände sie mobilisieren, denn die Umvolkung geht Tag für Tag unerbittlich voran. Wer nicht untergehen will, muß kämpfen. Jetzt!

  13. Hehe, wenn ein gestandener, rechtschaffener Dresdner PEGIDA-Spaziergänger „CDU“ hört, dann spaziert er nicht mehr, sondern läuft – weg, und zwar schnellstens. 🙂

    Ich denke, es wird sehr einsam um Frau Oertel werden. Vielleicht reicht die Teilnehmerzahl gerade noch für einen Stuhlkreis.

  14. Werter
    8 gonger,

    GENAU so ist es! Die deutschen Bürger sitzen alle im SELBEN Boot, das schon längst abzusaufen begonnen hat.

  15. Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt,
    desto mehr wird sie die hassen die sie aussprechen.

    George Orewell

  16. Was ist dass denn für eine Positionierung?

    1.Bewegung für direkte Demokratie in Europa“
    2.“politisch näher in Richtung CDU orientieren“

    Punkt 2 schließt Punkt 1 schon mal aus.
    Keine der Blockparteien möchte mehr direkte Demokratie, weil dies Machtverlust bedeutet.

    Die einzige Partei die sich in ihrem Wahlprogramm für direkte Demokratie ausspricht ist die AfD. Mit der Anbiederung an die CDU ist die Glaubwürdigkeit schon dahin. Dann ist es auch nicht mehr eine Bürgerbewegung sondern eine bürgerliche Bewegung von CDU-Wählern.

    Mir drängt sich der Eindruck auf, dass die Personen der neuen Parteibewegung sich wohl doch recht unsicher sind indem was sie möchten und politische Führung benötigen. Diese Abhängigkeit bedeutet jedoch die Aufgabe einer autonomen Bürgerbewegung.

    Was soll das? welchen Sinn macht eine solche Organisation?

  17. #11 Trikolore (30. Jan 2015 17:36)
    Man sieht, PEGIDA liegt zwischen Amboß und Hammer. Manches hat sich schon arg verformt.
    ———————
    Es kann aber auch ein scharfes Schwert noch werden, oder?

  18. #8 gonger (30. Jan 2015 17:35)

    Es ist das, was ich schon mehrfach gepostet habe. Nicht das „Mit-dem-Finger-auf-andere- zeigen“ bringt uns weiter, das dient nur der allgemeinen Belustigung derer, die das PEGIDA-Bündnis gerne zerplatzen sähen. Zusammenhalt und das Kämpfen für die gemeinsame Sache haben hier oberste Priorität. Deutsche…lernt mal wieder das Miteinander.

  19. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Oertel und Exner mit ihrer CDU-konformen „Bewegung für direkte Demokratie in Europa“ viele Leute aktivieren können. Irgendwie scheint mir das eine Rache an der AfD zu sein. Da scheint mir doch jemand „gekauft“! Ich kann nur hoffen, dass Pegida aus diesem Schlamassel – wie man immer so schön sagt – gestärkt hervorgeht.

  20. Sie holten Menschen und es kamen Moslem-Bestien!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Dänemark:

    Iraker (27) verbrennt seine Ehefrau (29) bei lebendigem Leib in der Badewanne

    27 Jahre alter Iraker würgt seine 29 Jahre alte Ehefrau aus Eritrea bis zur Bewusstlosigkeit, übergießt sie dann mit einer brennbaren Flüssigkeit und verbrennt die Frau bei lebendigem Leib in der Badewanne.

    http://ekstrabladet.dk/112/article5263618.ece

    Nahe Verwandte der 29 -Jährigen, aus Eritrea stammenden Frau, hörten am Telefon ihre schreckliche Schreie , bevor die junge Frau in ihrer Wohnung bis zur Unkenntlichkeit verbrannte.

    Die Obduktion bestätige, dass die Frau zunächst von dem Täter bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt wurde. Danach schleppte der Täter die Frau ins Badezimmer, legte sie in die Badewanne, übergoss die noch lebende Frau mit einer brennbaren Flüssigkeit und zündete sie bei lebendigem Lebge an.

    Diese schrecklichen Detail stammen von einer Frau, die seit Jahren sowohl mit der ermordeten 29 Jahre alten Frau aus Eritrea, wie auch mit deren 2 Jahre jüngeren Mann irakischer Abstammung befreundet war. Das Paar kam vor vier oder fünf Jahren über den Sudan nach Dänemark .

    https://staseve.wordpress.com/2015/01/28/danemark-iraker-27-verbrennt-seine-ehefrau-29-bei-lebendigem-leib-in-der-badewanne-2/

    Normal ist das doch alles nicht mehr mit dieser Satans-Sekte Islam!

  21. Also macht Frau Oertel und friends demnächst Wahlkampf für die CDU.
    So im nachhinein haben mir die Augenbrauen-Mondbogenstriche auch nicht gefallen. Ich habe nur wohlwollend darüber hinweggesehen, sie hat uns ja auch immer so schön mit „Guten Abend Dresden“ begrüßt.
    Also besten Dank für den Startschuss, aber jetzt müssen die echten Freiheitskämpfer her.
    Bahn frei für Pegida!

  22. #17 Biloxi (30. Jan 2015 17:40)

    Ich denke, es wird sehr einsam um Frau Oertel werden. Vielleicht reicht die Teilnehmerzahl gerade noch für einen Stuhlkreis.
    ______________________________________________

    So langsam müßte doch auch dem Letzten klar werden, daß U-Boot Oertel einen Auftrag zu erfüllen hatte.

    Jetzt gibt’s also eine Oertelsche Bürgerbewegung auf CDU-Kurs von Wachtels Gnaden. Der Brüller an sich.

    Es wird interessant, diesen Feldversuch der Totalverblödung zu beobachten und zu schauen, wieviel Vollhonks darauf hereinfallen.

  23. da ist doch was oberfaul. die oertel kennt doch den bachmann seit kindertagen und weiß wie der tickt und was er möchte. sich auf einmal von der bewegung abwenden hat doch andere gründe als angebliche meinungsunterschiede.

  24. Womit sie evtl. gekauft wurde? Frau Oertel hat 3 Kinder!

    Aber warten wir mal ab in welche Richtung innerhalb der CDU sich die Bewegung für direkte Demokratie in Europa entwickeln wird.

  25. ja wir brauchen uns keinen illusionen hinzugeben. da wird in zukunft mit allen mitteln gekämpt werden.

  26. Was BLÖD kann, kann ich auch:

    Sehr geehrte Bürgerin, sehr geehrter Bürger,

    Ein neuer Kommentar zu dem von Ihnen beobachteten Vorschlag „Offene Diskussion über den Islam“ wurde hinzugefügt:
    Ersteller des Kommentars: tschetschenerin (Gast)
    Datum: 26.01.2015 um 19:54 Uhr

    Kommentar:
    Ich muss sagen. Ihr werft alle Muslime in einen Topf. Das ist gemein. Ich bin selber Moslem und ich finde es gemein, dass man immer in einen Topf mit denen geworfen wird. Ich muss aber auch sagen das der Islam die beste Religion ist und überhaupt haben wir noch einen glauben. Christen, wie oft geht ihr in die Kirche? Oder wie oft betet ihr am Tag. Ich kenne so viele Christen die Sagen „Ich bin Gott“. Das ist Gotteslästerung, dass macht man nicht. Ja? Wir Muslime haben einen sehr starken glauben. und wir machen auch etwas dafür. Das wir ins Paradies zu Allah kommen oder wollt ihr alle in die Hölle, aber so wie es aussieht, wollt ihr in die Hölle. Den wen ich nicht dort hin wollt, dann würdet ihr den Islam verstehen. Ich kann nur sagen, das ihr mir leid tut. Ihr habt einfach keinen glauben und jetzt müsst ihr uns beleidigen, weil ihr keinen Glauben habt. Das ist einfach nur behindert. Subhanallah!!!!!

    ——————————

    Der Mensch ist das Maß aller Dinge, nicht seine Religion.

  27. Frau Oertel steht ganz offensichtlich unter einem gewaltigen persönlichen Druck und / oder man hat ihr ( finanzielle ) Angebote gemacht wenn sie sich an die CDU , Islam-Muttis – Partei, anschleimt.

    Für den ersten Punkt hätte ich ein gewisses Verständnis z.B. bei Bedrohung meiner Familie aber dann muss sie die Fresse halten, was sie bei Jauche auch besser getan hätte. Für den 2.Punkt, den Verrat an der Sache, allerdings nicht.

    Daß die AfD sich an die CDU anbiedert stimmt übrigens nicht. Der im Wahlkampf in Hamburg befindliche Spitzenkandidat würde „die großen Parteien auf sich zukommen lassen“. Das ist etwas anderes aber die kommen eh‘ nicht auf ihn zu.

  28. und sich “politisch näher in Richtung CDU orientieren”

    Es ergibt inhaltlich gar kein Sinn.
    Entweder man ist für die Politik der CDU oder für den Protest von Pegida gegen die CDU-Politik.

    Wie kommt dieser Sinneswandel?

    Hat Frau Merkel nun beschloßen neben der CSU einen 2ten rechten Flügel mit Frau Oertel zu organisieren?

    Es macht kein Sinn!

  29. leute die viel zu verlieren haben wie die örtel mit drei kindern und beruf sind halt auch anfällig für repressionen. bachmann scheint meiner meinung nach in dieser hinsicht resistenter.

  30. WEnn Frau Oertel & Co. sich auf die AfD zu bewegen würde, dann wäre das Geschrei der Mainstreamer groß.
    Dass sie sich an die CDU annähern wollen hat evtl. mit ihrer früheren Sympatie zur FDP zu tun? Aber – sei’s drum – dann ist die „Abspaltung“ von PEGIDA das Beste, was geschehen kann. Schade zwar, aber was solls. Es ist 1000mal besser, wenn sich die PEGIDA-Leitung gewissermaßen gesundschrumpft als sich an verbleibenden Halbherzigkeiten aufzureiben.

  31. #26 atlas (30. Jan 2015 17:46)

    Die CDU und ihre Interessenverbände werden ihnen schon Leute zu ihrer Veranstaltung schicken!

  32. pegida-spaltung hin oder her; sie haben die cdu an den verhandlungstisch gezwungen.
    sigmar gabriel hört ihnen „als privatmann“ zu.
    bernd lucke genießt und schweigt.
    der gegendemonstrantische SAntifapöbel bekommt immer weniger gröhl-pöbel organisiert.

    läuft doch eigentlich ganz gut, wenn auch nicht wie „geschmiert“.
    „geschmiert“ werden nur die bezahlten gröhl-pöbler der SAntifa.

  33. für mich ist das alles zu offensichtlich, ich weiß noch nicht wirklich was ich denken soll.

    mein erster gedanke war verräter

  34. Werter
    21 FrankfurterSchueler,

    Die „schärfste“ Waffe der PEGIDA war und ist das SCHWEIGEN gegenüber jedem Aussenstehenden!!

    Mal an die Anfänge der Bürgerbewegung zurückdenken und die haßerfüllten Reaktionen des Establishmentes!

  35. Das alte Prinzip des „teile und herrsche“ – divide et impera, hat sich wieder durchgesetzt. Die Mächtigen haben es mit einer Mischung aus ausgrenzendem Geifern und kleinen Verlockungen zum vermeintlichen „Dialog“ (hüstel) geschafft, das Orga-Team zu „knacken“. Herzlichen Glückwunsch dazu. Die Frage bleibt: was wird dieser Sieg über die „Störenfriede“ des fortlaufenden Experiments unserer Gesellschafts-Ingenieure wohl kosten ? Ich sehe schwarz.

  36. “ … und sich politisch näher in Richtung CDU orientieren möchte …“

    Glauben Sie allen Ernstes, Frau Oertel, ich bin nach Dresden gefahren und habe so insgesamt 20 Stunden auf der Autobahn verbracht, damit ich ein bisschen näher an die CDU rücken darf?

    NOCHMAL ZUM MITSCHREIBEN:
    AN DIE C D U ???

    Ein Loch im Kopf wäre mir da lieber!

    Was hat man bloß mit Ihnen gemacht???

    Oder soll das Satire sein?

    Egal: die Antwort gibt’s in jedem Fall am 9.2.

  37. #38 der dude (30. Jan 2015 17:53)

    und sich “politisch näher in Richtung CDU orientieren”

    Es ergibt inhaltlich gar kein Sinn.
    Entweder man ist für die Politik der CDU oder für den Protest von Pegida gegen die CDU-Politik.

    Wie kommt dieser Sinneswandel?
    _____________________________________________

    Wieso denn nur Wandel?

    In den 1980er Jahren wurden in der DDR gezielt mit Auftrag Personen in den Oppositionsgruppen untergebracht, die genau solche Aktionen vorbereiteten.

    Liegt es denn wirklich jenseits des Vorstellbaren vieler Leute von jetzt, daß ein Staat genau so agiert?

    Hallo, aufwachen. Ihr seit in der Realität angekommen.

  38. Pegida „light“ unter Oertel und neuer Mannschaft?

    Wenn nun auch hier von „oben“ vorgeschrieben und abgesprochen wird, was kuenftig auf Demonstrationen gesagt werden darf, also „handzahm“ gemachte Pegida,

    duerfte eine Teilnahme daran ein Witz sein.

    Allerdings muss man abwarten.

    Eine Naehe zur Merkel-CDU wuerde bedeuten, dass Deutsche Interessen kuenftig keine Rolle mehr spielen duerfen, wie

    Islam und Islamisierung,

    EU und fortlaufender Verlust an eigenen nationalen Entscheidungen und Hoheit ueber Grenzen, Kontrollen- wer reindarf – fliegt,

    Aushebelung der Verantwortlichkeit ueber Finanzen bei Pleitelaendern, d.h. der Dumme zahlt dem Betrueger der ueber seine Verhaeltnisse lebt die Zeche,

    Kollektive Haftung fuer Schulden der EU Mitgliedsstaaten gehoert auch dazu,
    die Schwemmung mit Milliarden ungedeckter Euro zum Aufkauf wertloser Staatsanleihen der Pleitestaaten fuehrt in den Ruin,
    EZB unter Draghi ist auf falschem Kurs.

  39. Laßt Euch nicht kaufen und spaltet nicht die Volksbewegung. Wir müssen jetzt gegen den Altparteienblock gemeinsam kämpfen. In 10 Jahren ist alles zu spät.

  40. Die Führungsebene jeder Protestbewegung gegen die bestehende Buntlandpolitik sollte aus einer CPU bestehen und jede öffentliche Aüsserung in Form von Algorithmen verbreitet werden ❗

  41. Es war alles vorhersehbar, oder glaubte wiklich jemand an einen Dialogswillen oder gar einer Änderung der bisherigen Praxix? Und sich mit den Medien einzulassen ist so naiv und zeugt von Unwissen oder purer Dummheit! Spalten war schon immer eine erfolgsversprechende Strategie (und wer weiss, was noch alles in Aussicht gestellt wurde!) aber egal, so wurde die Bewegung von Ballast befreit und Weicheier ziehen sowieso immer als erste den Schwanz ein. Schwung und Kraft braucht die Bewegung und kein erneutes Gutmenschengeschwafel!

  42. Es war ja schon für interessiert „außenstehende“ Zuschauer erschreckend, welche links-paranoid-faschistoide Propagandamaschine gegen PEGIDA lief.

    Da mag man nicht bohren, welche e-mails wohl in den privaten Sektor dieser Leute gehämmert sein dürften.
    Sich Richtung CDU zu bewegen wirkt auf mich eher wie eine Flucht zum medial überlegenen Gegner. Einfach nur, um Ruhe zu haben.
    In welche Richtung der CDU darf´s denn gehen?
    Richtung Stein-Lücke, die eine Fahd-Moschee auch gern mal als Friedenstaube deklariert?
    Oder Angela´s „Ach ja Gott, wenn´s der Gauck schon mitträllert, hau ich halt auch mal den der islam gehört zu Deutschland raus“ ?

    Es gibt keine CDU mehr. Eher einen „Arbeitgeberflügel der SPD“ mit Pseudokanzlerin des Inneren.

    PEGIDA wird sich kurz schütteln und weitermachen. Der Protest ist einfach zu vielfältig und zu begründet, als daß er kleiner werden könnte.
    Die Basis sind gebildete Leute der Mittelschicht, das bestätigt ja auch die TU.

    Wer will den Studenten sonst klar machen, daß es bald vorbei ist mit bezahlbaren Sozial-Studentenbuden? 🙂

  43. „PEGIDA: Oertel-Gruppe spaltet sich ab und will politische Orientierung in Richtung CDU“

    Wie bitte? In Richtung CDU?? Wird demnach in Kürze die Zonenwachtel herself der Oertel’ schen-PEGIDA-Gruppe vorstehen und gegen sich selbst opponieren? :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Don Andres

  44. #35 Babieca (30. Jan 2015 17:51)
    absurderen Argumenten und ekelhaftem Relativismus überschlagen
    ————————-

    Und trotzdem läßt sich auch im absurdesten Gefasel die Wahrheit finden:
    Der Absatz bezieht sich auf einen anderen Fall von 2003

    Die Familie gehörte der strengen konservativen muslimischen Glaubensgemeinschaft Ahmadiyya an. Mit seinem Glauben begründete der Vater dann auch den Mord: Als er von der Ehe erfuhr, lud er seine Tochter und ihren Mann zu sich nach Hause ein, aber statt zu feiern, erstach er sie. Ahmadiyya schloss ihn daraufhin aus.

    Genau der Ahmadinedschad Sekte, die hier die Landschaft mit ihren Moscheen zupflastert und deren Propagandistin Khola Hübsch als Islamexpertin über das befreiende Moment der Burka abfaseln darf.

    Aber es ist schon erstaunlich, gegen einen Pegida Ordner wegen eines Brecht Zitates hergezogen wird, während ein hinterhältiger Mord, als „Ehrenmord“ bezeichnet wird.

    Der Begriff „Ehrenmord“ ist so widerlich, dass man nur von sogenannten „Ehrenmorden“ reden sollte, wenigstens hier.

  45. „No-Muslim“-Schild:

    Na geht doch… Klasse Frau!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Schiess-Stand-Besitzerin unter Beschuss

    Bei ihr haben Moslems Hausverbot

    Hot Springs/Arkansas – Die Besitzerin einer Schiessanlage in Arkansas steht unter Beschuss. Jan Morgan muss sich jetzt sogar gegen eine Klage wegen Verletzung von Bürger-Rechten wehren. Der Grund: Muslime haben keinen Zutritt.

    Sie habe einfach Angst bekommen, als im September zwei Moslems bei ihr auftauchten, mit den Waffen herumgefuchtelt und unverständliches Zeug geredet hätten, begründet Jan Morgan ihr Moslem-Verbot.

    Dem Geschäft hat das „No-Muslim“-Schild am Eingang jedenfalls nicht geschadet.

    Seit es dort hängt, hat sich der Umsatz vervierfacht.

    http://mobil.express.de/panorama/schiess-stand-besitzerin-unter-beschuss-bei-ihr-haben-moslems-hausverbot,22840202,29696352.html

    http://janmorganmedia.com/2014/09/business-muslim-free-zone/

  46. Uralte Lebensweisheit ➡

    Wer sich auf die Politik verläßt,
    wir durch die Politik umkommen.

  47. #55 Esper Media Analysis (30. Jan 2015 18:08)

    Die Führungsebene jeder Protestbewegung gegen die bestehende Buntlandpolitik sollte aus einer CPU bestehen und jede öffentliche Aüsserung in Form von Algorithmen verbreitet werden ❗
    _______________________________________________

    Sie haben es ganz genau erfaßt.
    Und das machen Sie jetzt mal Leuten klar, die Absprachen auf facebook kommunizieren…

  48. Was ist nun eigentlich aus Tommy Robinson geworden? Wolllte der nicht vor einem Dreivierteljahr wieder auf der Bildfläche erscheinen? Was‘ los?

    „United we’ll fail, divided we’ll fall.“

    So siehts leider aus. Hab hier ein schönes Stück Musik, welches mich gut anspricht. Ausserdem nervt mich die „rechte Musik“ derartig, das ist meistens eine Art Gröhlpunk, musikalisch naja. Das hier ist auch nicht gerade unrockig, aber mehr so mein gusto. Aber am wichtigsten ist der Text, den ich sehr treffend zur heutigen Zeit finde. Und laut machen, das muss richtig weh tun. 🙂

    http://www.jukebo.de/bring-me-the-horizon/videoclip,antivist,x5rku8.html

    Middle fingers up, if you don’t give a fuck!
    I’m sick to death of swallowing, every single thing I’m fed.
    Middle fingers up, if you don’t give a fuck!
    You think you’re changing anything?
    Question everything!

    The world is a shit tip, your children are fucked
    The ones you think guard you are out for your blood
    When minds are battered and washed out with static
    But what exactly do you think you’re gonna do?

    United, we’ll fail.
    Divided, we’ll fall.
    We’re fucked, but you’re makin‘ it worse.
    United, we’ll fail.
    Divided, we’ll fall.
    Give up, ‚cause you’re makin‘ it so much worse.

    Middle fingers up, if you don’t give a fuck!
    I’m sick to death of swallowing every single thing I’m fed.
    Middle fingers up, if you don’t give a fuck!
    You think you’re changing anything?
    Question everything!

    Oh, give me a break you deluded, ill-informed, self-serving prick.
    If you really believe in the words that you preach,
    Get off your screens, and onto the streets.

    There will be no peaceful revolution!
    No war without blood!
    You can say I’m just a fool, that stands for nothing.
    Well, to that,
    I say you’re a cunt!

    (Kick it!)

    United, we’ll fail.
    Divided, we’ll fall.
    United, we’ll fail.
    We’re fucked, but you’re makin‘ it worse!

    Middle fingers up, if you don’t give a fuck!
    I’m sick to death of swallowing every single thing I’m fed.
    Middle fingers up, if you don’t give a fuck!
    You think you’re changing anything?
    Question everything!

  49. Im Übertragenen Sinne formuliert:
    Tagtäglich behaupten Medien und Politiker, gewisse Drogen seien völlig harmlos. Nur Drogenmisbrauch sei schlimm, das habe aber mit den Drogen überhaupt nichts zu tun. Jetzt stirbt jemand an einer Überdosis eben dieser Drogen, und aus der Gruppe derjenigen, die seit langem vor den Gefahren der Droge warnen, schreibt einer: „Das passiert wenn man diese Drogen nimmt!“ Und die gleichen, die permanent behauptet haben, die Drogen seien ungefährlich und voll ok, empören sich dann über den Zynismus. Dabei sind sie doch selber Mitschuld daran!

  50. Ich frage mich nur, was Oertel und diese Flitzpiepen ursprünglich bei Pegida wollten. Auf dem Neujahrsempfang des Stanislaw Tillich hätten sie sich ja vermutlich wohler gefühlt als auf den kalten Straßen Dresdens.

    Mein Fazit: Gut, dass diese korrumpierbaren Einknicker, Weichspüler und Effekthascher künftig Pegida verschonen. Die Qualität der Bürgerbewegung wird damit nur wachsen.

  51. #52 KarlSchwarz (30. Jan 2015 18:06)

    Laßt Euch nicht kaufen und spaltet nicht die Volksbewegung. Wir müssen jetzt gegen den Altparteienblock gemeinsam kämpfen. In 10 Jahren ist alles zu spät.
    ———————————————
    Du hast das, was ich mit meinem Beitrag # 8 zum Ausdruck gebracht habe auf den Punkt gebracht.
    Jetzt erst mal zusammenstehen, dann in die Parlamente notfalls mit der AfD und dann sieht man weiter.
    Das machen die Linken doch genauso bei ihren Demos, siehe aktuelles Beispiel aus Hamburg morgen !

    Die Systempresse triumphiert bei dem was zur Zeit abgeht gegen die Pegida – Bewegung und Schuld ist Pegida selber weil sie sich nicht an ihre eigenen Regeln gehalten haben sondern distanzieren und dumpfplaudern wie im ‚Dschungelcamp‘.

  52. Getreu dem Motto “ TEILE und HERRSCHE “ hat sich die Bewegung vom Staat vereinnahmen lassen. So etwas braucht aber ein U-BOOT, wer wird`s gewesen sein???

  53. #31 haka fan (30. Jan 2015 17:47)

    OT:
    The times they are a-changing
    Syriza, Front National, UKIP: Radikale Parteien erobern Europa

    http://www.gmx.net/magazine/politik/syriza-front-national-ukip-radikale-parteien-erobern-europa-30410272

    Interessanter Link. Zwar ein typischer Vertreter der Lügenpresse-Texte, aber es lässt sich interessant zwischen den Zeilen lesen:

    „… So oder so liegen bald mehr Fakten auf dem Tisch: Im April wählt Finnland ein neues Parlament, im Mai die Briten ihr Unterhaus. Im Herbst folgen Dänemark, Spanien, Portugal und Polen. Die Bürger müssen nur ein paar Namen auf einem Zettel ankreuzen. Aber für Europa wird es um seine Werte gehen.“

    Und nun ersetzen wir mal das, was die Lügenpresse unter „Werte“ versteht (Währungsvernichtung, Fluten des Kontinents mit Wirtschaftsflüchtlingen, Ignorieren jeglichen Volkswillens, Ignorieren einer überbordenden Kriminalität, …) durch den richtigen Begriff:
    Volksverrat!

    Dann steht da völlig passend:
    Wir können diese Hochverräter alle wieder loswerden, und dazu braucht es nicht mehr als ein paar Kreuzchen auf dem Wahlzettel!

  54. CDU?
    Ich sage es jetzt mal ganz up-to-date, etwas vulgär, aber auch neudeutsch, wie Deutschland halt jetzt so ist:
    CDU – drauf gesch …..

    Aber: Pegida, wie immer es sich auch formiert und wie immer es weitergeht, hatte seine Berechtigung, ja Notwendigkeit und wird es auch weiter haben:

    Die Machthabenden wissen, was die Uhr geschlagen hat. Sie werden noch mehr gegen Rechts kämpfen, sich noch mehr Schweinereien gegen alles Konservative ausdenken und letztlich irgendwie scheitern und wir alle müssen dafür viel zahlen, nicht nur an Geld.

    Das gemeine Volk weiß aber jetzt auch, jeder von ihnen, daß er mit seiner Meinung nicht allein dasteht.

    Es gärt im Volk, und das fand und findet seinen Ausdruck in Pegida. Das wird letztlich auch – ob sichtbar oder nicht – ein gewissen Umdenken bei den Etablierten bewirken. Hoffe ich jedenfalls, und ich schließe es nicht aus.

    Es wird aber auch die Möglichkeit für kleine nonkonforme rechtsgerichtete Parteien verbessern. Deshalb muß man gegen die noch härter vorgehen – das denkt sich jedenfalls ein gewisser Herr in Düsseldorf, der schon bisher mit seinem ganzen Machtapparat sein Möglichstes in dieser Sache tat, und das nicht ganz ohne Erfolg.

  55. Diese Frau Oertel & Genossen sind für mich nicht zu begreifen.
    Dieser Verrat wird die nicht glücklich machen und die werden mit ihren überflüssigen „Mehr Demokratie“ Geschwurbel keinen Hund hinterm Ofen hervor locken.
    Die Zeit des Schwurbelns ist vorbei, werte Frau Oertel & Genossen.
    IHR SEID VERRÄTER!
    Europa brennt und Ihr wollt ein Plakat hochhalten, mit dem blöden Satz „Wir lassen uns nicht länger belügen. Wir sind das Volk“?????
    Das wird die Herrschaften in Bürlün aber ganz dolle schwer beeindrucken, vor allem, wenn Ihr da zu 5ft rumsteht.
    Glaubt Ihr wirklich mit so einem seichtem Schmarrn könnt Ihr beim Volk noch Punkten??
    Pfui Teufel.

  56. Das Gute ist ja, daß Frau Oertel ihren Laden „Bewegung für direkte Demokratie in Europa“ o. ä. nennen will.
    Die Marke PEGIDA bleibt also unbeschmutzt, mehr noch: Sie leuchtet jetzt strahlender denn je!

  57. Na ist doch nee tolle Idee, Politik in Richtung CDU zu machen. Die CDU-Politik ist schließlich enorm erfolgreich, wir haben eine hervorragende , stabile EURO-Währung, stehen kurz vor einem Krieg mit Russland (einen Handels- und Währungskrieg haben wir ja schon), die Masseneinwanderung ist ein riesen Erfolg, die Grenzen sind gesichert, das Zusammenleben in der Multikultigesellschaft ist ein wahres Vergnügen für Deutsche, denn die Dankbarkeit vieler Immigranten gegenüber den Deutschen ist legendär und entfacht den Wunsch in einem nach einem mehr davon. Ich wünsche der Oertel viel Erfolg bei der Fortsetzung der CDU-Politik mit anderen Mitteln, es warten noch mindestens 50 Millionen ledige junge Männer aus Afrika/Asien auf den Einlass in das Dummenparadies BRD.

    Nach Angriff auf Radfahrer in Berlin-Mitte

    Polizei veröffentlicht Fotos des Prügel-Fahrers

    achtet mal auf das Datum, die Tat geschah am 9. Juli 2014, und erst jetzt wird mit einem Photo nach dem Täter gefahndet.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/nach-angriff-auf-radfahrer-in-berlin-mitte-polizei-veroeffentlicht-fotos-des-pruegel-fahrers/11305434.html

  58. #28 WahrerSozialDemokrat (30. Jan 2015 17:47)
    „Damit wird die Oertel-Truppe zu Systemhampelmännern, wenn die CDU (oder SPD oder Grüne) mehr direkte Demokratie hätten haben wollen, dann hätten wir diese schon längst…“

    Da haben Sie vollkommen recht mit.

  59. 18:13 Uhr: Bisher sind kaum 500 Menschen bei der LEGIDA-Versammlung. Ein Grund dürfte sein, dass es kaum freie Zugänge gibt. Derzeit ist nur der Weg über den Georgiring frei.

    Mit Sturmmasken maskierte Linksautonome greifen in kleinen Gruppen immer wieder blitzschnell LEGIDA-Anhänger an. Dabei gibt es auch Verletzte. Unsere Reporter berichen von blutigen Lippen. Die Polizei ist durch diese Guerilla-Taktik überfordert.

  60. Ich hoffe, daß sie nicht schon heute Abend in der Semperoper beim großen Ball erscheinen!

  61. #22 Deutsche Wertarbeit (30. Jan 2015 17:44)

    gonger (30. Jan 2015 17:35)

    Es ist das, was ich schon mehrfach gepostet habe. Nicht das “Mit-dem-Finger-auf-andere- zeigen” bringt uns weiter, das dient nur der allgemeinen Belustigung derer, die das PEGIDA-Bündnis gerne zerplatzen sähen. Zusammenhalt und das Kämpfen für die gemeinsame Sache haben hier oberste Priorität. Deutsche…lernt mal wieder das Miteinander.

    Genau so sehe ich das auch. So Bedauerlich und wenig verständlich der Kurswechsel von Frau Oertel auch ist – wir müssen uns auf unser Ziel konzentrieren. Dieses Ziel heisst: Konsequente Weiterführung der Pegida Bewegung ohne Schwäche zu demonstrieren. Wenn wir unser Ziel weiter verfolgen, werden uns unglaublich viele nachfolgen. Denn wir sind keine Randgruppe, wir sind das Volk !! Und wir dürfen unser wunderschönes Land keinesfalls resigniert aufgeben. Unsere Kinder würden uns dies -zu Recht- nie verzeihen.
    Pegida lebt – jetzt erst recht!!!

  62. … sich “politisch näher in Richtung CDU orientieren” Hallo !?! Welche Partei war es nochmal, die für die politischen Zustände der letzten 10 Jahre in Deutschland hauptverantwortlich zeichnet? Ich weiß leider nicht was die 5 „Spaltpilze“ für „Zeug“ rauchen aber es muß stark sein, sehr stark! Und mit dem Gedächnis muss es auch irgendetwas merkwürdiges anstellen. Manchmal kann man garnicht soviel essen, wie man kotzen möchte!

  63. #8 gonger (30. Jan 2015 17:35)

    In Hamburg gehen morgen 90 ( in Worten : Neunzig ) linke Organisationen auf die Straße, die sich untereinander überhaupt nicht grün sind, eher spinnefeind, aber für ihre gemeinsame Sache sich zuammenraufen : Uneingeschränkte Zuwanderung, Krankenkassenkarte zwecks “Ärzte Hopping” für alle usw.
    Angeführt von den “Lampedusa-Negern” mit Oberneger “Udo” an der Spitze.

    Die sind sich einig in der Sache. Von der widerlichen Kirche bis zu der neuen SA-Schutztruppe GJ/Antifa.

    Und was passiert im konservativen Bereich ?
    Pegida gegen Legida
    Pegida gegen Pegida ( Oertel vs. Bachmann )
    AfD ( Gauland-Flügel ) gegen AfD ( Lucke – Flügel ).
    Pegida gegen AfD.
    Und von PRO und “den Originalen” will ich gar nicht erst anfangen.

    Anstatt seine Konflikte mal einfach beiseite zu legen und für die gemeinsame Sache zu kämpfen in einem “Deutschlandpakt” zerfleischt man sich lieber selber in dem man sich ständig “distanziert”.

    Wir haben doch nur noch diesen einen Schuß wenn man sich die Zuwanderungszahlen und die Schulen / Kindergärten ansieht. Sie kommen …

    Exakt, das ist es auch, was mir so tierisch auf den Geist geht!

    Die Linken verbindet eine Ideologie und der manische Hass auf alles, was als rääächtzzzz verortet wird, Das schweißt zusammen, zumindest zeitweilig.

    Im bürlich-konservativen Lager fehlt jegliche Ideologie, man ist nüchtern, abwägend, vernunftorientiert, kulturkrisch und was auch immer. Zudem sind hier unglaublich viele Individualisten – manche sogar richtig eingefleischte Einzelgänger – versammelt.

    Daraus resultiert diese schon fast perverse Abgrenzungs- und Distanzierungs-Sehnsucht, die dem Pack von Merkel bis Antifa immer wieder die schmutzige Arbeit erleichtert.

    Damit muss im Zeichen von Pegida und der immensen Probleme mit der irren Massenzuwanderung endlich einmal Schluss sein. Mensch, gebt Euch einen Ruck und haltet gefälligst, wenigstens mal für ein paar Monate, zusammen! Es geht um nicht weniger als um UNSER Land und UNSERE Zukunft!

  64. Letzten Montag habe ich nocht die Worte von Kathrin Oertel kritisiert, dass Sie Frauke Petry gerügt hat.
    Das macht man nicht, wenn man auf Kurs AfD etc. ist.
    Eine weitere Systempartei braucht keiner.

    Pegida hat fertig. Sorry.

    Man hätte nach dem ganzen Erfolg sofort eine Partei gründen müssen.

    Mir war die Entwicklung vollkommen klar.

    Armes Deutschland.

  65. Wer sich mit der C*DU zusammentut, der ist rettungslos verloren!

    Man darf gespannt sein, welche Posten den Zurücktretern angeboten und eingenommen werden.

  66. Immer wieder in allen Diskussionen betonen: Pegida ist nicht Orga-Team. Anmelder sind wichtig, aber sie sind mitnichten die Leute, denen „Pegida hinterherläuft“.

    Pegida ist überall, Pegida sind Bürger, die laufen keinem hinterher. Das dem so sei, ist dummer Ausfluß betreuten Denkens. Wer sich an vorderster Front engagiert, ist Klasse – aber er ist nicht der Kopf, kein „Führer“, kein Vortänzer.

    Das ist es, was Medien und Politik (Parteien, Gewerkschaften, Amtskirchen, Redaktionen, Gewerkschaften), die inzwischen nur noch nach dem Führerprinzip „top down“ funktionieren, einfach nicht kapieren können. Weil sie es in ihrem inzwischen knallengen Hierarchiekorsett, das das eigene Gewissen zugunsten dem ängstlichen „Jawoll! längst abgeschafft hat, nicht kennen.

    Dieses „Jetzt sind xyz weg, das ist das Ende von Pegida“ ist dummes Projektionszeug: Es ist richtig, daß ohne Merkel, Schäuble, Gabriel, Oppermann, Gysi, Seehofer und wie die restlichen Vollversager alle heißen, die CDUCSUSPDGRÜNELINKE erledigt ist.

    Aber massenhaft Deutsche unzufrieden sind und deshalb auf die Straße gehen, ist die Unzufriedenheit und das auf-die-Straße-gehen doch nicht weg, nur weil da plötzlich bisherige Anmelder verschwinden. Dann kommen eben neue!

    Übrigens war das eine der treibenden Ideen hinter der amerikanischen Verfassung, in Kraft getreten 1789, die damals aus nur 7 schlichten Artikeln bestand. Ein Novum in ihr: Wir sind das Volk!

    ————

    #37 Marija (30. Jan 2015 17:52)

    Bei solchen infantilen Ergüssen wundere ich mich immer wieder, wie Mohammedaner mit nur einer Gehirnzelle (GZ) überleben können. Aber gut – Quallen haben überhaupt keine GZ und kommen auch ganz gut zurecht.

  67. Diese Spaltung ist das Dümmste, was man machen konnte. Wie kann man nur eine solch aufstrebende Bewegung durch persönliche Egospielchen so gefährden. Das kann eigentlich nur durch Manipulation (Erpressung, Bestechung, Bedrohung) von Außen geschehen sein.
    Niemand braucht eine CDU nahe Bürgerbewegung. Das wäre wie eine SED nahe Bürgerbewegung zu DDR Zeiten gewesen. Wie kann ein AfD Mann das Spiel mitmachen?
    Bachmann hat sich selbst beschädigt, das war auch dumm. Nun muss sich Pegida neu orientieren. Bachmann tut gut daran, nicht um Posten im Vorstand zu kämpfen, sondern sich von der Bildfläche zu verabschieden. Andere können das genau so gut. Vielleicht noch besser? Was Pegida jetzt braucht sind einige charismatische Köpfe, die an einem Strang ziehen.

  68. #70 gonger (30. Jan 2015 18:16)
    #52 KarlSchwarz (30. Jan 2015 18:06)

    Laßt Euch nicht kaufen und spaltet nicht die Volksbewegung. Wir müssen jetzt gegen den Altparteienblock gemeinsam kämpfen. In 10 Jahren ist alles zu spät.
    ———————————————
    Du hast das, was ich mit meinem Beitrag # 8 zum Ausdruck gebracht habe auf den Punkt gebracht.
    Jetzt erst mal zusammenstehen, dann in die Parlamente notfalls mit der AfD und dann sieht man weiter.
    Das machen die Linken doch genauso bei ihren Demos, siehe aktuelles Beispiel aus Hamburg morgen !

    Die Systempresse triumphiert bei dem was zur Zeit abgeht gegen die Pegida – Bewegung und Schuld ist Pegida selber weil sie sich nicht an ihre eigenen Regeln gehalten haben sondern distanzieren und dumpfplaudern wie im ‘Dschungelcamp’.

    Stimmt Gonger, wenn wir jetzt nicht sofort alle kleinkarierten „Gegensätze“ und Zwistigkeiten vergessen und zusammenstehen haben wir verloren. Das Zeitfenster für erfolgreiche Gegenwehr ist sehr klein. Bald sind wir Alten, die wir noch einen funktionierenden, wohlhabenden, sicheren Rechtsstaaat kannten ausgestorben und die Masse der Mittelmäßigen, die Masse der Verdummten ist an unsere Stelle gerückt. Bald sind alle Wähler auf Deppenniveau und fast alle Arbeitnehmer nur noch leicht ersetzbare HIs(Halbintelligenzler), die sich alles einreden lassen und widerspruchslos der „Führung“ folgen.

    Das „Neue Deutschland“, das Buntland der Scheinelite und der korrupten Bonzen wird sich dramatisch von dem Deutschland, für das wir gearbeitet und für das wir notfalls auch gestorben wären unterscheiden.

    Manchmal bin ich heilfroh, daß ich keine 20 mehr bin. Wenn es hart auf hart kommt jage ich mit Gas mein Haus in die Luft und vernichte alles was ich habe. Ich werde im Totentanz der bunten Republik vielleicht auch nebenbei – da alt und wehrlos und unnützer Armutsrentenbezieher – „ausgeknipst“ werden, aber ich beneide, die Überlebenden nicht. Die heutigen Kinder, die heutige Jugend werden die Hölle durchleben, durchleiden und erdulden müssen. Die werden ihre Eltern verfluchen, aber für die wird es wohl keine Rettung mehr geben.

    Deutsche befreit Euch von diesen verbrecherischen Bonzen und diesem korrupten System oder Ihr fallt in ein unvorstellbares Elend aus dem es keine Rettung gibt.

  69. #1 Freya
    Bedroht? Das ich nicht lache, gekauft ist das Pack.
    So wird doch immer von den Volkszertretern gearbeitet. Mit Dreck bewerfen,ruinieren und wenn das nicht funktioniert dann werden diese Blitzbirnen gekauft!
    Hoffe das LEGIDA länger durchhält.

  70. So im nachhinein haben mir die Augenbrauen-Mondbogenstriche auch nicht gefallen.
    #30 Alster (30. Jan 2015 17:47)

    Hehe, es ist wohl eher gemeint:
    „So im nachhinein kann man es ja ruhig sagen.“ 😉

    Ging mir auch so, als sie bei Jauch da ziemlich inkonsistent und unbeholfen habe rumeiern sehen – und dachte: Die Hellste ist sie nicht. Habe ich damals aber nicht öffentlich gesagt, man wollte ja der Sache nicht schaden. Jetzt kann man es ja sagen.

  71. @ #94 Manzony

    Bedroht? Das ich nicht lache, gekauft ist das Pack.
    So wird doch immer von den Volkszertretern gearbeitet. Mit Dreck bewerfen,ruinieren und wenn das nicht funktioniert dann werden diese Blitzbirnen gekauft!
    Hoffe das LEGIDA länger durchhält.

    Das kann ich voraussagen.
    Legida ist radikaler in seinen Aussagen und so muss es auch sein.
    Man muss den Druck ständig erhöhen, ansonsten wird das nichts.

  72. Kann sein, dass ich falsch liege, aber ich glaube, dass man Frau Oertel so langsam getrost abhaken kann.
    Inhaltlich war es nie besonders berauschend, die Richtung stimmte immer weniger. Auch weiß ich nicht, ob sie von fundierter Islamkritik wirklich etwas versteht. Rhetorisch würde ich es vielleicht nicht viel besser machen, aber ich setz mich auch nicht in eine Talkshow zu Günther Jauche. Und jetzt fangen die Aktivitäten ihres Flügels langsam an zu nerven.

    Leute, bleibt beim Original mit Schwerpunkt Islamkritik und Anti-Politische Korrektheit. Dieses Feld ist weit genug und das wichtigste von allen.
    München, Berlin, Würzburg fallen mir spontan ein, wo sehr gute Reden diesbezügliche gehalten worden sind. Alles andere weicht nur auf und führt zu nichts.

    Das Ziel nicht aus den Augen verlieren und das heißt Deislamisierung. Wir haben jedes Recht darauf.

  73. “politisch näher in Richtung CDU orientieren”

    SOSO!
    Die Pegida-Führungsmitglieder wollen sich also mehr an der Politik der CDU annähern.

    Welcher Gehirnwäsche wurden diese Leute unterzogen?

    Oder wurde wieder mal der arabische Geldhahn geöffnet.
    Bekanntlich ändert Geld, den Charakter von Menschen!

    Für mich ein Grund, mich von diesen Verrätern zu distanzieren!!!

  74. #82 Patriot Herceg-Bosna (30. Jan 2015 18:26)
    18:13 Uhr: Bisher sind kaum 500 Menschen bei der LEGIDA-Versammlung. Ein Grund dürfte sein, dass es kaum freie Zugänge gibt. Derzeit ist nur der Weg über den Georgiring frei.

    Mit Sturmmasken maskierte Linksautonome greifen in kleinen Gruppen immer wieder blitzschnell LEGIDA-Anhänger an. Dabei gibt es auch Verletzte. Unsere Reporter berichen von blutigen Lippen. Die Polizei ist durch diese Guerilla-Taktik überfordert.

    Staatsversagen.

    Ein Staat der rechtschaffene Bürger nicht vor Verbrechern schützen kann hat keine Existenzberechtigung mehr. Ein Staat, der Verbrechern Vorschub leistet und sie bewußt nicht aufhält wäre ein Verbrecherstaat.

  75. Was die Spalter-Pegida da vorhat ist ein einziges Trauerspiel und die MSM jubeln und feixen. Dennoch: Die Islamisierung schreitet voran und mit jedem Tag steigt der Druck im Kessel.

    Schon beim Jauch habe ich von Oertel vermisst daß sie „proaktiv“ das Thema Islamisierung aufgreift. Mein Gott was hätte man aus DER Gelegenheit machen können. Habe mich schon damals fremdgeschämt, aus Solidarität aber geschwiegen.

  76. Nochmal zu Oertel aus Sicht des stinknormalen Pegidianers: Da muß man sich nicht reinhängen. Sie war plötzlich als „Sprecherin“ da, es war gut, man bangte mit ihr, man freute sich, daß sie bei Jauch geschont wurde, man war zu ihr gruppendynamisch höflich (#95 Biloxi: Hehe! 😀 ), jetzt ist sie wieder weg. Und? Was kratzt es…

    Weiter geht’s!

  77. Der Daebritz hat schon recht, ich jedenfalls stimme ihm bei jedem Satz zu den er geschrieben hat.
    Oder meinen die Medien, dass wir das nicht zu wissen haben, nur weil sie uns desinformieren und schreiben der Islam sei Frieden.
    Wenn Islam einmal im Kopf ist, spricht man besser nicht mehr von einer Religion. Abartiger Glaube kommt dem Zustand viel naeher.
    Islam ist eine Diagnose!

  78. Man sollte sich mal langsam mit dem Gedanken vertraut machen, daß es keinen friedlichen Wechsel geben wird.Das Regime wird keinesfalls freiwillig abtreten wie die Mobilisierung der Schlägerhorden zeigt.Außerdem stehen hinter dem Regime die US Besatzer, die dieses Gelände für ihren irrwitzigen Krieg gegen Rußland brauchen.Diesmal gibt es keine Russen die dem Regime die Fesseln anlegen wie dem Halunken Honecker.

  79. @: #47 le waldsterben (30. Jan 2015 17:59)

    ” … und sich politisch näher in Richtung CDU orientieren möchte …”

    Glauben Sie allen Ernstes, Frau Oertel, ich bin nach Dresden gefahren und habe so insgesamt 20 Stunden auf der Autobahn verbracht, damit ich ein bisschen näher an die CDU rücken darf?

    NOCHMAL ZUM MITSCHREIBEN:
    AN DIE C D U ???

    Ein Loch im Kopf wäre mir da lieber!

    Was hat man bloß mit Ihnen gemacht???

    Oder soll das Satire sein?

    Egal: die Antwort gibt’s in jedem Fall am 9.2.

    —-

    5 Daumen hoch für deinen Kommentar!
    Hoffen wir mal, daß diese „Maskengesicht-Verräterin“ am 09.02. alleine im Regen steht.
    Patrioten verhalten sich anders – die fallen nicht nach knapp 3 Monaten ins andere Extrem.
    Hat sich hier mal jemand die Mühe gemacht, die Facebook Seite dieser obskuren “ Bewegung für direkte Demokratie in Europa“ genauer durchzulesen? Für so einen Stuß sind die Leute teilweise aus ganz Deutschland nach Dresden gefahren?
    Lächerlicher gehts nimmer.
    Und Islamkritik ist plötzlich für Oertelchen kein Thema mehr – ich hatte bei ihren Reden von Anfang an das Gefühl, das die keinerlei Ahnung hat. N bischen nervös mit ihren Zetteln rumfuchteln – bei der ersten sich bietenden Gelegenheit ihr Grundprinzip – nicht mit der Lügenpresse zu sprechen- brechen und wahrscheinlich ordentlich 5-stellig für ihren farblosen Auftritt bei Jauch abkassieren.
    Schnell mal Pegida gespalten und am gleichen Tag ne Demo angemeldet – gehts noch??
    Die soll dahin verschwinden, wo sie hergekommen ist: in der Versenkung und Bedeutungslosigkeit.
    Was widerlicheres als Verrat in den eigenen Reihen kenne ich nicht.
    Sorry, aber ich bin stinkesauer.

  80. Bin etwas von Frau Oertel enttäuscht. Das war’s dann wohl mit „Pegida ist überparteilich und bleibt überparteilich „! Und sich der CDU als Regierungspartei anzubiedern, eignet sich nicht so sehr für die große Revolution, die nötig wär.

  81. #101 Babieca (30. Jan 2015 18:49)
    Nochmal zu Oertel aus Sicht des stinknormalen Pegidianers: Da muß man sich nicht reinhängen. Sie war plötzlich als “Sprecherin” da, es war gut, man bangte mit ihr, man freute sich, daß sie bei Jauch geschont wurde, man war zu ihr gruppendynamisch höflich (#95 Biloxi: Hehe! ), jetzt ist sie wieder weg. Und? Was kratzt es…

    Weiter geht’s!

    Eine Volksbewegung geht nicht ein nur weil ein paar Püppies gehen. Das System wird noch viel Spaß an uns haben. Das Spiel geht jetzt erst richtig los.

  82. Wen man einem Volksaufstand ein
    Gesicht gibt, ist dieses angreifbar.

    89 in Leipzig gab es keines, nix und gar nix,
    nur Leute und Menschen und wieder Leute
    und das immer mehr.

    Mutig Gesicht zeigen in erster Reihe,
    und nun hatt sie ihres Verloren.
    Frau Oertel aus Rücksicht auf ihr
    Privates, aber wie war es denn als das
    Volk immer mehr wurde, fühlten sie sich
    nicht bestätigt und hatt den wirklich
    der Lutz an allem Schuld.
    Ihr Handeln ist nicht entschuldbar,
    entschuldbar währe ein stiller Ausstieg
    von Pegida und sie hätten Gesicht gewahrt.
    Jetzt wollen sie eine eigene Gruppe
    bilden, spielen wir Schach und setzen
    ein paar Bauernopfer.
    Bei Jauche fing es an und ich hoffe
    das Geld geflossen ist und auch das
    es für ihre Kinder reicht alles andere
    kommt dem Bauernopfer gleich.
    Sorry Fr.Oertel, was kommt danach?

  83. Das Problem war und ist die fehlende Diplomatie in diesem Verein.
    Beispiel: Wie sind gegen die Islamisierung.
    Es hätte heißen müssen: Offen für alle friedliebenden Religionen.
    Für Religionsfreiheit, wenn Sie dem Gesetz entspricht. (Leider gibt es da im friedliebenden Islam noch ein paar kleine Defizite. Wenn die bald ausgeräumt sind durch ein baldige Reformation, dann herzlich willkommen.)
    Aber wir arbeiten daran, dass in Zukunft alle Menschen dieser Welt hier bei und ein Zuhause finden können.
    Für den Zuzug aller Ausländer dieser Welt, so sie Bedingungen erfüllen.Keine Kriminalität und gesicherte Finanzierung des Aufenhaltes, sowie gesellschaftliche Verträglichkeit der Anzahl und der
    Berufsausübung.(keine Wettbürobetreiber)
    Alle 1,1 milliarden Afrikaner sind hier willkommen. …Nur bei der Anzahl müssen wir halt schon auf die gesellschaftliche Verträglichkeit achten. Schließlich haben wir z.Zt. noch! ein marodes Kanal- und Strassennetz.

  84. #52 Mark von Buch (30. Jan 2015 18:00)

    In den 1980er Jahren wurden in der DDR gezielt mit Auftrag Personen in den Oppositionsgruppen untergebracht, die genau solche Aktionen vorbereiteten.

    Liegt es denn wirklich jenseits des Vorstellbaren vieler Leute von jetzt, daß ein Staat genau so agiert?

    Hallo, aufwachen. Ihr seit in der Realität angekommen.

    Ich stimme Mark von Buch hier und bei seinen sonstigen Ausführungen zu. Mit dem Aufstieg von Frau Oertel begann der Ärger, die Kursabweichungen, die Spaltung. Ich würde zu gerne wissen, von welcher Quelle die kompromittierenden Bachmann-Fotos an die Presse lanciert wurden. Das ganze lief doch wirklich wie nach Drehbuch ab:

    – Der Auftritt bei Jauch, der nicht nur die bisherigen Prinzipien verriet, sondern dann von Systemseite auch noch so auffallend zahm ausfiel.

    – Danach kamen plötzlich die umstrittenen Postings von Bachmann in die Presse, die die vom Talkshow-Auftritt bekannte Oertel aufgrund ihrer Popularität nun an die Spitze der Bewegung katapultierte.

    – Als nächstes die Spaltungsversuche gegen Legida mit Androhung von einstweiligen Verfügungen etc.

    – Schließlich die PR-wirksame Spaltung, begleitet von wohlwollenden „So lief mein Ausstieg bei Pegida wirklich“-Artikeln sowie der Zurverfügungstellung von Räumen des sächsischen Landtages für die neue Gruppe, obwohl deren Inhalte nicht mal klar waren/sind.

    Der ganze Vorgang stinkt so gewaltig, dass man wahrlich kein Verschwörungstheoretiker sein muss, um den unangenehmen Geruch wahrzunehmen.

  85. @:
    #108 toll_toller_tolerant (30. Jan 2015 19:04)

    Danke für deinen Beitrag!
    Wollte mir gerade die Mühe machen, die Chronologie hier aufzuführen – du hast mir viel Zeit erspart.
    Dem Ganzen gibt es nichts mehr hinzuzufügen.
    Es gilt jetzt genau zu beobachten, wie sich Pegida/Legida weiter entwickeln.
    Es gibt ja noch eine Alternative, der ich von Anfang an näher stand:

    http://gesiwista.net/index.php/Thread/3881-Mobilisierungsvideo-Gemeinsam-Stark-Deutschland-e-V-08-02-2015-Ludwigshafen-und-/

  86. #100 Wutmensch (30. Jan 2015 18:42)
    Ja so hab ich es auch aufgenommen.
    Das sie dem nicht gewachsen ist,
    sollte sie eigentlich selbst wissen.
    Aber sie ist ohne Not und Zwang
    erschienen und hatt Gesicht gezeigt,
    um eben darum geht es mir.
    Es war überhaupt nicht Nötig.
    Menno Mädchen bin so enttäuscht.

  87. Spätestens nach Jauch war klar was kommt.
    Dialog plötzlich, ich denke mal mit einer kräftigen
    Portion Druck und Gehirnwäsche, dem ist die kleine Frau nicht gewachsen.
    Überhaupt stinkt was gewaltig, wie absurd auch, wo die Nähe zur CDU plötzlich hochkommt.

    Das haben die Menschen in Dresden nicht verdient, sich so demontieren zu lassen !

  88. #108 KarlSchwarz

    Diebe stehlen unsere Ersparnisse, unsere Renten und die Zukunft unserer Kinder:
    ++++++++++++++++
    Die wahren Diebe sind die Strippenzieher jenseits des grossen Teiches, die unsere Marionettenpuppen früher in Bonn, jetzt in Berlin, tanzen lassen!

  89. Kann es sein, dass es grundsätzlich um ein Projekt ging, bei dem die demokratischen Energien des Volkes gespalten werden sollte?
    Ich meine bei Pegida grundsätzlich?
    Diese Maskerade mit dem Hitler-Bild von Bachmann, dann Örtner, die geht….?

    Und die völlig überzogenen Pressereaktionen – alles mit der Absicht immer weiter zu schüren?
    Alles sehr merkwürdig.
    Bisschen wie Maidan.

  90. Nur damit mich auch die AfD-ler lieb haben zu verschweigen, dass die weitere Ausbreitung des Islams unser Untergang ist, betrachte ich als die falsche Methode.

  91. Man hätte sich nie auf so was wie die Jauch-Show einlassen sollen.
    Gerade diese Hetzkanäle, die die PEGIDA als Nazis und Schande bezeichnen, mit Denen hätte man erst reden sollen, wenn eine öffentliche Entschuldigung gekommen wäre.

    Mindestens des Selbe hätte auch von den (meisten) Politikern kommen müssen.

    http://www.directupload.net/file/d/3873/xjz9sd86_jpg.htm

    ……………………………………………………

  92. #119 pronewworld (30. Jan 2015 19:31)

    Nö, die Marionetten haben nicht versagt. Es läuft doch alles nach Plan. Dazu gehört auch, dass die Deutsche immer ärmer werden.

  93. Bei Pegida waren immer wieder viele bekennende Christen dabei. Für diese Personengruppe habe ich auf youtube folgendes hochgeladen:

    https://www.youtube.com/watch?v=TTT9LqaTuuY
    Titel: “Pegida Islam / Pastor warnt schon 1992 vor dem Islam” von W. Penkazki.

    https://www.youtube.com/watch?v=u23BGmYHlnk
    Titel.: “Pegida-Anhänger gründen eigene (Haus)Kirchen gegen “Pharisäer-Pfaffen” der Staatskirchen”
    Pegida-“Fans” sollten auch eigene Hauskirchen/gruppen gründen und sich u.a. auch dadurch finanziell gegenseitig absichern. Schafft einfach verfolgungssichere Strukturen, Hauskirchen eignen sich ideal dazu!
    In der Bibel sind die Warnungen deutlich, wenn ein Volk Gott mehrheitlich in den Wind schlägt:
    5. Mose 28, Verse 15, 49, :
    “Wenn du aber nicht gehorchen wirst der Stimme des Herrn (Vers 15), so wird der Herr ein Volk über dich schicken, vom Ende der Erde, wie ein Adler fliegt, ein Volk, dessen Sprache du nicht verstehst(Vers 49), ein freches Volk, das nicht Rücksicht nimmt auf die Alten und die Jungen nicht schont (Vers 50). Es wird verzehren… den Ertrag deines Ackers, bis du vertilgt bist,…Es wird dich ängstigen in allen deinen Städten, usw. usw.

  94. “politisch näher in Richtung CDU orientieren”
    Hat sie der Verfassungsschutz angeworben?
    Eine gefährlichere Drohung sich in Richtung C*DU bewegen zu wollen könnten sie garnicht aussprechen. Als christlich getarnte Verrätertruppe mit dem islamischen Halbmond im Logo haben wir die original C*DU schon.
    Wen wollen die Organisatoren damit ansprechen?

  95. Natürlich ist in der „Blöd“ der Kommentarbereich abgeschaltet !
    Ich weiß genau wie die Kommentare aussehen würden.
    Man sollte Lutz Bachmann wieder zum Vorsitzenden machen und weiter geht es. Bei PI haben sich am Anfang auch viele Moderatoren ausgeklinkt weil PI zu Rechts, zu jüdisch oder zu wer weiß was geworden ist. Trotzdem sind wir phänomenal gewachsen.

  96. Habe selten eine derart dämliche Aktion gesehen wie diese Abspaltung „näher zur CDU“!

    Die Stärke von Pegida lag/liegt gerade darin, daß konsequent jeder Kontakt mit den Volkserziehern verweigert wurde (etablierte Parteien, Lügenmedien und, und …) und daß es nur Organisatoren, aber keine „Führungspersönlichkeiten“ gibt.

    Jeder Dialog mit den abgewirtschafteten und moralisch verkommenen Mächtigen ist kontraproduktiv. Eine breite Volksbewegung ohne herausgreifbare Einzelpersonen erschreckt die „Elite“ (lol) am meisten.

    M.E. das Wichtigste, was Pegida erreicht hat: Immer mehr Bürger erkennen, daß sie mit ihren politisch unkorrekten Ansichten nicht allein dastehen! Also, weiter auf die Straße gehen und sich nie und nirgends anbiedern!

    Ich weine Fr. Oertel und Konsorten keine Träne nach. Diese sind ins falsche Rettungsboot umgestiegen und haben wohl den Schriftzug „Titanic“ am Bug übersehen …

  97. PEGIDA wusste nie, was sie wollen. Es war ein Überraschungserfolg. Verdeutlicht wurde lediglich, dass eine Vielzahl von Deutschen die Schnauze voll hat. Aber eben noch nicht voll genug. Verdeutlicht wurde für eine wachsende Anzahl von Personen ebenfalls, wie der politisch-mediale Machtkomplex (die Parteien- und Mediendiktatur) in Deutschland funktioniert. Ist das aber ein Fortschritt? Ich fürchte, wir werden an der Überalterung zerbrechen. Weil alte Menschen sich nach Kontinuität sehnen und dafür auch bereitwillig alle Lügen glauben.

  98. Für die neue Gruppierung soll die Asylpolitik offenbar nicht mehr im Vordergrund stehen. Stattdessen wollen Oertel und andere sich politisch näher in Richtung CDU orientieren, heißt es.

    Man, man, man…
    Das hat uns noch gefehlt.

    Erst AfD FDP 2.0 jetzt CDU 1.1 oder besser gesagt Muttis Hilfspolizei.
    Wie erbärmlich.

    Man muss feststellen, dass bunte Polittechnologen nicht besonderes viel Fantasie haben.
    Sie sind definitiv nicht in der Lage, etwas halbwegs Attraktives zu schaffen.

  99. Frau Oertel geläutert? Was ist da denn passiert?

    Näher an die CDU?
    Oder näher an den Islam?
    🙄

    Was für eine Granatenbotschaft!!!
    „Bewegung für direkte Demokratie in Europa“
    Lächerlich, damit werdet Ihr garnichts bewegen!
    Und jetzt auch noch mit der CDU ins Bette legen?

    Frau Oertel und Musketiere:
    Ihr seid für mich gestorben!
    Verräter seid Ihr! Das wird Euch kein Glück bringen!
    Oder macht Ihr das für Geld?
    Das wäre ja noch verwerflicher! bäh
    Wie gesagt! Ich kenn Euch nicht mehr!
    Ihr werdet sowieso untergehn!

    Und sowas wie die Oertel hab ich mal verteidigt! shame
    Das ist mir peinlich bis an mein Lebensende!!!

  100. @ #111 toll_toller_tolerant (30. Jan 2015 19:04)

    sehe ich ähnlich. Ich habe es zwar nicht gesagt, aber ich fand es von Anfang an nicht richtig daß Frau Oertel überhaupt gesprochen hat. Sie hat von Anfang an den Schwung aus der Sache herausgenommen.

    Ob sie von Anfang an ein U-Boot war oder sich später hat verführen lassen weiß ich nicht, ist aber auch nicht entscheidend.

    Ich habe aber nicht verstanden warum das niemandem hier aufgefallen ist und warum man Frau Oertel so schnell so hochstillisiert hat, als „schönes Gesicht PEGIDAS“ etc..

    Ich habe mir dabei nur gedacht, hoffentlich gibt man ihr nicht den Raum sich in Szene zu setzen, sondern schickt sie bald wieder in die hinteren Reihen zurück.

    Der Gegensatz zwischen den klaren Worten Bachmanns die zwar nicht auf Konfrontation ausgerichtet waren, aber deutlich und klar die Dinge beim Namen genannt haben und dem „verbindlichen“ vereinnahmenden Gesäusel von Frau Oertel war doch von Anfang an so offensichtlich. Das passte von Anfang an nicht zusammen und es wunderte mich, daß das niemandem aufgefallen war.

    Frauen glauben viel zu oft, daß alle Menschen eine große Familie sind. Das ist verhängnisvoll. Es gibt Feinde, auch wenn die meisten Frauen das nicht wahr haben wollen. Und gegen Feinde muß man sich wehren, muß man kämpfen um zu überleben und das eigene zu schützen sonst ist man verloren.

    Als Freu Oertel dann die Führung übernommen hatte war mir klar, das war’s mit PEGIDA. Ich habe mir am diesem Zeitpunkt keine großen Hoffnungen mehr gemacht.

    Glücklicherweise kam genau zu der Zeit LEGIDA auf, sonst wäre alle Hoffnung verloren gewesen.

    Wir sollten aber aus der Gesichte lernen damit aufzuhören Frauen so schnell so hochzujubeln und ihnen den ersten Platz einzuräumen.. Das ist falsch und geht schief. Frauen sollen sich zurücknehmen und dann wird die Sache auch wieder gut, weil dann alles wieder etwas sachlicher wird und damit auch beständiger.

    Am Besten Frau Oertel so schnell vergessen wie möglich und weitermachen immer nach vorne schauen.

    Aber bitte das nächste Mal etwas vorsichtiger sein, bevor man jemanden so schnell zum „Helden“ erklärt und – die Frauen draußen halten.

    Das was hier passiert ist Männersache. Sollen die Frauen die Männer unterstützen aber nicht die Männer verdrängen und sich an die Spitze setzen wollen.

    Ihre (Frau Oertels) Bewegung wird keinen Erfolg haben, da mache ich mir keine Sorgen.

    Die Schwarzmalerei von JF und AfD und anderen bezüglich PEGIDA teile ich nicht.

    Der Oertel-Versuch ist ein Spaltungsversuch der fehlschlagen wird.

    @ #116 martin67 (30. Jan 2015 19:17)

    Die wahren Diebe sind die Strippenzieher jenseits des grossen Teiches, die unsere Marionettenpuppen früher in Bonn, jetzt in Berlin, tanzen lassen!

    Das sehe ich auch so, leider wird das hier viel zu wenig beachtet. Solange Deutschland nur ein Satellit der USA ist, wird sich hier nichts ändern. Die Politik von Frau Dr. Merkel ist die Politik der US-Eliten, nichts mehr.

    Merkel hat mit ihren Äußerungen zum Islam den Obama gemacht, weil der Mann aus Washingten es von ihr verlangt hat.

    Der erste Schritt gegen die Islamisierung ist sich von den USA die leider von einer kriminellen machtbessessenen und skrupellosen Clique beherrscht werden, die ohne Zögern Deutschland ihren pathologischen Weltmachtphantasien (https://www.youtube.com/watch?v=nZpcTsqnaeY)opfern wenn es ihnen nützt, zu lösen.

    Wenn dieser Zusammenhang nicht verstanden wird, hat alle Gegenwehr gegen eine Islamisierung wenig Aussicht auf Erfolg.

    Deutschland kann nur den Frieden im Land bewahren, wenn es die Amerikaner bedingungslos heimschickt und selbst wieder souverän wird und wieder der eigene Herr in seinem Haus wird.

    Dazu sollte es meines Erachtens ein Bündnis mit Rußland eingehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=f3agalR2lkQ

  101. Auch eine Spaltung bringt Klarheit:

    Frau Oertel ist nicht Pegida und damit uninteressant geworden für den deutschen Werdegang – verschwunden im islamischen Nirwana der I-DU. Schade, sie fing auf der richtigen Seite an. Aber wenn man Kinder hat, ist man sehr verwundbar…
    Pegida sind nur die Bachmanns und Däbritze – also weitermachen!

  102. Nach Neugründungen kommt es oft zu einem Klärungsprozess.

    Für den einen steht der Eventcharakter im Vordergrund, der andere hält die Ausrichtung für noch verhandelbar und hat letztlich andere Schwerpunkte, die er bislang zurückhielt.

    Falls es am 8.2. wirklich zwei Veranstaltungen geben sollte, wird die Kundschaft entscheiden.
    So, wie es in einer Marktwirtschaft sein sollte.

    Den ausgeschiedenen Mitstreitern gebührt Dank und Anerkennung im Kampf gegen Links. Und wenn statt 12 Orga-Mitgliedern nur 5-6 übrig bleiben, so ist das sicher positiv im Sinne einer reibungsarmen Abstimmung.

    Angenommen es hätte 12 Demonstrationen mit jeweils dem Dresdener Orga-Team gegeben. Sonst niemand. PEGIDA, das sind die aktiven Teilnehmer. Nicht einige Anmelder.

  103. ES HAT SICH NICHT PEGIDA GESPALTEN.

    NUR DAS ORGA TEAM.

    Wer sollte sich jetzt,da nicht mehr alle, die ursprünglich im Team waren,noch im Team sind, wovon genau abhalten lassen, weiterhin als europäischer Patriot gegen Islamisierung des Abendlandes zu demonstrieren???

    Einfacher gesagt:

    Welchen Grund gibt es für Frau Heinze und Herrn Schulze nicht weiter Montags spazieren zu gehen mit zig 1000 anderen Menschen?

  104. #89 Kriegsgott (30. Jan 2015 18:33)

    Letzten Montag habe ich nocht die Worte von Kathrin Oertel kritisiert, dass Sie Frauke Petry gerügt hat.
    Das macht man nicht, wenn man auf Kurs AfD etc. ist.
    Eine weitere Systempartei braucht keiner.

    Pegida hat fertig. Sorry.

    Man hätte nach dem ganzen Erfolg sofort eine Partei gründen müssen.

    Mir war die Entwicklung vollkommen klar.

    Armes Deutschland.

    Wieso das, soviel Pessimismus bin ich von Ihnen gar nicht gewöhnt? Pegida ist Pegida und bleibt Pegida, nur weil 5 mediengeile aus dem Orga-Team díe Fliege gemacht haben, ändert sich daran doch nichts. Oerthel & Co. sind eben nicht mehr Pegida – und das ist gut so. Ich bin sehr optimistisch für den 9.2. Die Weichspüler wird kaum einer vermissen. Und eine weitere Partei brauchen wir schon gar nicht.

  105. #103 Babieca (30. Jan 2015 18:49)

    Nochmal zu Oertel aus Sicht des stinknormalen Pegidianers: Da muß man sich nicht reinhängen. Sie war plötzlich als “Sprecherin” da, es war gut, man bangte mit ihr, man freute sich, daß sie bei Jauch geschont wurde, man war zu ihr gruppendynamisch höflich (#95 Biloxi: Hehe! ), jetzt ist sie wieder weg. Und? Was kratzt es…

    Weiter geht’s!

    Eben! Wen juckt denn, was die Oertel jetzt macht und die anderen vier „Austreter“?! Und lasst sie 2.000 bis 3.000 Leutchen mitnehmen, denen Pegida ohnehin tendenziell zu rääääächtzzzz war, dafür kommen Neue nach. Das ist wie bei einer größeren Firma. Einige Mitarbeiter sind gegangen und nun brütet der Pesonalchef über den Bewerbungsunterlagen und überlegt, wen er stattdessen mit ins Boot holt. So what! Was zählt ist die Idee und der gemeinsame Spaziergang, doch nicht, wer im Orga-Team gerade welches Amt bekleidet.

  106. #107 Freezer (30. Jan 2015 18:59)
    Bin etwas von Frau Oertel enttäuscht. Das war’s dann wohl mit “Pegida ist überparteilich und bleibt überparteilich “! Und sich der CDU als Regierungspartei anzubiedern, eignet sich nicht so sehr für die große Revolution, die nötig wär.

    Nein, eben nicht! Wieso macht Ihr denn den Fehler und setzt die Oertel immer noch mit Pegida gleich? Die Dame in den Wechseljahren, die sich mal so richtig in Szene setzen wollte, ist raus – und gut ist!

  107. #138 732 (30. Jan 2015 20:51)

    Frechheit, dass die überhaupt geboren wurde…..diese……diese…..FRAU…die.

  108. #111 toll_toller_tolerant (30. Jan 2015

    Der ganze Vorgang stinkt so gewaltig, dass man wahrlich kein Verschwörungstheoretiker sein muss, um den unangenehmen Geruch wahrzunehmen.

    Richtig, und deswegen sollten wir diese Leute ganz alleine mit ihrem Geruch lassen und uns einfach wieder auf Pegida konzentrieren. Pegida ist das gegenüber der Lügenpresse schweigende, friedlich spazierende Volk und nicht ein paar Witzfiguren mit Profilneurose, die eine zeitlang mal im Orga-Team waren.

    Wir alle hier, selbst die, die noch nie in Dresden mitspaziert sind, sind mehr Pegida als es Frau Oertel je war. Punkt.

  109. #144 Tiefseetaucher (30. Jan 2015 21:44)

    Nein, eben nicht! Wieso macht Ihr denn den Fehler und setzt die Oertel immer noch mit Pegida gleich? Die Dame in den Wechseljahren, die sich mal so richtig in Szene setzen wollte, ist raus – und gut ist!

    LOL .. du wieder 😀
    Gewisse Eitelkeiten haben bei ihr mit Sicherheit eine Rolle gespielt, aber näherliegend bei der jetzigen Annäherung an die I*DU, ist wohl fehlende intelligente Masse im Oberstübchen ^^

  110. #107 Freezer (30. Jan 2015 18:59)
    Bin etwas von Frau Oertel enttäuscht. Das war’s dann wohl mit “Pegida ist überparteilich und bleibt überparteilich “!
    ####################
    Hä???

    Ortel ist nicht mehr bei Pegida.

    Pegida war nie Frau Oertel sondern ein Verein.
    Der macht weiter und ist überparteilich.
    Alle, die montags spazieren gingen, waren/sind Pegida.
    Immer noch.

    Frau Oertel macht jetzt eine andere Organisation, die sie an die CDU heranrücken will.

  111. Was geht mich die Demokratie Europas an ,für mich ist nur Deutschland wichtig. Ich weis nicht was in die Oertel gefahren ist ,was die für Beweggründe hat? Das ist für mich auf jeden Fall erledigt. Pegida muß weiter machen mit Bachmann oder einem anderen Vorstand, und Legida gehört dazu und muß auch unterstützt werden.Wenn wir die linken Zecken nicht juristisch aufhalten können, muß man auch eine Strategie entwickeln wie man die ebenso mit kleineren Gruppen blockieren kann. Wir müssen uns auch wehren und massiver vorgehen

  112. Strategisch klug verhielt sich Lutz Bachmann. Zuerst zurücktreten, aber immer noch aktiv in der PEGIDA. Lutz ahnte diese „Oper“. Die Örtel wollte PEGIDA auf MerkelLinie bringen. Ging aber nicht.
    Örtel ahnt schon, daß sie bald nur noch Synonym für Verrat ist.

    Zukünftig kein Interview mehr mit der Lügenpresse. Immer links liegen lassen.

  113. Glaubt ihr denn alle, Oertel ist zu Jauch gegangen, ohne dass die anderen Orgamitglieder dahinter gestanden hätten?

    Oder dass sie ohne die Zustimmung der anderen zur Sprecherin “auserkoren“worden wäre?

    Wie hätte das gehen sollen.

    Niemals.

    Ich warte mal ab, was der neue Club von Oertel so will und dann mal sehen.

    Es ist in keinem Fall Konkurrenz.

    Wieso sich so viele so sicher sind über die Schlechtigkeit von Oertel, ist mir ein Rätsel.
    Bunte?

    Besser die gehen und machen was Eigenes
    (vielleicht wirds sogar etwas, das nützt),
    als wenn sie geblieben wären und sich alle gegenseitig zerfleicht hätten und gar nichts wäre mehr passiert spaziergangmäßig.

    Pegida gibt s doch weiter.
    Pegida sind doch alle, die es sein wollen.
    Sogar ich, die ich nie spazieren gegangen bin mit den anderen, bin Pegida.
    Das Orgateam hat “bloß“ die Spaziergänger zusammen gebracht.
    Und das wird das Team nun hoffentlich weiterhin tun.

  114. #150 Frau W. aus O. (30. Jan 2015 21:57)

    “Wenn wir die linken Zecken nicht juristisch aufhalten können, muß man auch eine Strategie entwickeln wie man die ebenso mit kleineren Gruppen blockieren kann. Wir müssen uns auch wehren und massiver vorgehen“

    ###############

    Sehr richtig.

    Die “Antifa“ muss zentrales Thema werden.
    Weil die verhindert,dass noch mehr Bürger spazieren gehen.
    Bzw sich neue …gidas überhaupt bilden.

  115. #153 Diedeldie (30. Jan 2015 22:10)
    Die “Antifa“ muss zentrales Thema werden.
    Weil die verhindert,dass noch mehr Bürger spazieren gehen.
    Bzw sich neue …gidas überhaupt bilden.
    – – –
    Ein goldenes Wort.
    Denn die Rolle der Antifa und ihre Narrenfreiheit gehen sind tief in den Strukturen des verlogenen BRD-Regimes verankert.

  116. In Richtung CDU? CDU?? hab ich irgendwas verpasst? Die CDU, die PEGDA Anhänger als Ratten, als Nazis, als sonstwas bezeichnet hat? Die CDU der Merkelin??

    Ich fass es nicht. Ich bin kein Star, aber holt mich trotzdem hier raus! Hoooolt mich hiiiiier raaaaus!!

  117. #10 g.witter; Offiziell haben wir 3Mio Arbeitslose, inoffiziell eher mal Pi.
    Selbst bei bloss 1Mio bräuchten wir keinen, der zusätzlich keine Arbeit hat.

    #40 Marija; Da sind viel zu wenig Linksschreibfehler drin. Und alla huch Nacktbar steht auch nicht drin.

    Grundsätzlich finde ich aber die massenweise unterschiedlichen Namen freundlich ausgedrückt verwirrend. Heute in den BR-Nachrichten. In Nürnberg hat der Maly (dieselbe linke Socke wie Ude und sein Nachfolger) angeblich 2.500 Leute auf die Strasse gebracht, die gegen den nächstes Monat geplanten dortigen Pegida Ableger demonstrieren.
    Leider kann ich wegen der VeranstaltungsZeit nicht dabei sein.
    Wenn man aufm Dorf lebt und auf die Öffis angewiesen ist, kann man bei solchen Sachen leider nicht mitmachen.

  118. Abspaltung ist immer das beste Rezept gegen eine geschlossene Wand aus Politikern, Tschornalisten, Gewerkschaftern, Roten SA- Schlägern und was die bunte Republik noch so alles aufzubieten hat!

    Man kann es nur als Lehrnprozess begreifen!

  119. Ja und warum war der jauch so nett zu ihr?weil sie von anfang an ein u-boot von muttis gnaden war.das ist jetzt doch wohl ueberdeutlich.

  120. Soeben beim Semperopernball in Dresden hält der fette Mayzek die Laudatio für einen Neger.

    Der bekommt den Georgsorden als Präsident von Senegal…..

    So sieht Tillichs „Der Islam gehört nicht zu Sachsen“ aus.

    PEGIDA weitermachen!

  121. ES ROCH JA IN LETZTER ZEIT ÖFTER AUS DER ECKE PEGIDA NACH ANSCHLEIMUNG AN DIE „richtigen“ Muslime und bloßer Distanzierung von den „falschen“ Muslimen, den „Islamisten“.

  122. #157 martin67 (30. Jan 2015 22:49)

    Soeben beim Semperopernball in Dresden

    DAS KANN ich mir beim besten Willen NICHT antun 🙁

  123. Nachher ist man natürlich immer schlauer.

    Aber die ganze Misere fing an, als Oertel zum Jauch gelaufen ist.

    Hier waren mindestens 80% dagegen – zu recht!

  124. Ich hab es schon in einen anderen
    Thread geschrieben… Aber hier passt
    es besser.
    Was ich mich schon lange frage…
    Erst wird Pegida Dresden größer und größer.
    Die Silben gida bzw. der Grund wofür sie stehen,
    werden/wird seltener bzw. gar nicht mehr genannt.
    Dann gibt es eine Zusage von Ö. Bei Jauch
    aufzutreten.
    Danach distanziert sich Pediga von Legida.
    Anschliessend verlassen von Ö. und anderen des Orga-Teams. Und gleichzeitig wird
    eine andere Demo mit anderen Themen
    ins Leben gerufen.
    Aber ich denke das alles wird Pegida nicht
    ruinieren können.Im Gegenteil …

    Aber was sind die wahren Gründe für
    oben genanntes Verhalten?
    Ist das alles aus den von Ö. genannten
    Gründen geschehen?
    Was ja nachvollziehbar wäre oder sind wieder einmal Uboote in den Hafen eingelaufen?

    Oder hat evtl. IM Erika neues Personal
    eingestellt?
    Ich weiß Fragen über Fragen auf die ich
    keine Antwort finde.
    Aber eins ist sicher jetzt erst recht.
    Pegida muß weiter wachsen sowohl in den
    deutschen Städten als auch auf EU
    Ebene.
    Wir sind das Volk..Die Politiker sind
    unsere Angestellten und nicht umgekehrt.

  125. Ausserdem finde ich es auch merkwuerdig das sie beijauch und der pk so herumstammelt aber andererseits ein unternehmen fuehrt und bei pegida vor zehntausenden voellig fluessig zig reden haelt.das stinkt doch gen himmel!!!!!

  126. hmm, ich weiß zwar, was ein U-Boot ist – Bin zwar blond, aber nicht blöd 🙂 . Aber im Zusammenhang mit Leuten stehe ich gerade echt auf dem Schlauch. Und ich lese das hier dauernd…????

    Kann mir jemand vielleicht mal ne Minute „Nachhilfe“ geben. Vielen Dank!
    🙂

  127. #167 Paul66 (30. Jan 2015 23:02)

    Ausserdem finde ich es auch merkwuerdig das sie beijauch und der pk so herumstammelt aber andererseits ein unternehmen fuehrt und bei pegida vor zehntausenden voellig fluessig zig reden haelt.das stinkt doch gen himmel!!!!!
    _____________________________________________

    Schauen Sie hier…

    #346 Patriot Herceg-Bosna (30. Jan 2015 23:05)

    Zitat Kathrin Oertel

    Du weißt doch, das ich als Gegenleistung für meine Einladung zu Jauch versprechen musste, das wir in den nächsten Wochen erstmal die Füsse stillhalten. Lutz hat das nicht begriffen und musste rausgeworfen werden

    https://www.facebook.com/785054254891505/photos/a.854494341280829.1073741828.785054254891505/854701037926826/?type=1&theater

  128. #Maulwurf, auch U-Boot, ist ein Agent, Informant oder Agitateur, der in eine Organisation eindringt und dort (verdeckt) Informationen für seine Auftraggeber beschafft oder die Organisation gar im Sinne seiner Drahtzieher beeinflusst, steuert und manipuliert. Man bezeichnet den Agenten als Schläfer, wenn er erst nach langer inaktiver Zeit in Aktion tritt oder noch nicht in Aktion getreten ist.

  129. #157 martin67 (30. Jan 2015 22:49)

    Mazyek war da?! Ich krieg‘ die Krise! 🙁 Jetzt schleimt sich der Moslembruderschafts-Mohammedaner schon in die Semperoper! Das läßt tatsächlich Übles ahnen (auch wenn er da nicht erwähnt ist):

    http://www.sz-online.de/nachrichten/dresden-feiert-den-10-semperopernball-3027557.html

    Die Semperoper war und ist für mich islamfreie Zone! Jetzt rutscht dieses islamische Fettgewächs da auch schon rum! Von 1992 bis 1996 war ich in DD, „Wessi“ aus HH in der Partnerstadt, die für mich vorher für immer unerreichbar schien. Wiedervereinigung, die ersten Anfänge, das Taschenbergpalais wieder aufbauen (meine erste Begegnung mit ihm war eine Trümmerwüste mit Birken und einer scheuen Katze, die ich eine Stunde vergebens lockte…); dito die Frauenkirche. Ich war bei der Trümmerräumung dabei; lebte auf dem Heller, ehe AMD – jetzt Abu-Dhabi Inc. – dort aufschlug, durfte in Moritzburg die Hengste reiten, schwelgte in deutscher Geschichte, feierte ein Wiedersehen.

    Und jetzt Mazyek! WÜRG!

  130. #mark von buch
    danke fuer den link

    Aber wenn die oertel das wirklich auf facebook geschrieben hat , dann frage ich mich noch mehr wie die in der lage sein kann ein unternehmen zu fuehren.soviel dummmheit.

  131. Pegida ist/war eine Installation! (Da braucht man nicht mal „U-Boote“.) Oder ein Honigtopf.
    Als Antwort auf die Hools aus dem Kalifat NRW.
    (Man beachte die zeitlichen Abläufe!)
    Dann ist Pegida aus dem Ruder gelaufen, spätestens,
    als Leute wie OMA https://www.youtube.com/watch?v=-aLl3NYguyQ die Wahrheit sprachen und sich in anderen Städten und Ländern …gidas bildeten.

    Nun kehren sie heim, die bestellten Iniatoren,
    heim zu Mutti. Ganz einfach.

    #169 Mark von Buch (30. Jan 2015 23:28)
    …Zitat Kathrin Oertel

    Du weißt doch, das ich als Gegenleistung für meine Einladung zu Jauch versprechen musste,
    ….

    HAHAHA!
    AHU!

    PS Hat schon mal jemand über den Namen nachgedacht? Patriotische (patria = das Vaterland!) Europäer (Europa = EU?)
    Häh?
    Lützows Truppen müssen her.
    Friedlich ist das nicht mehr zu lösen.
    Und wer will das?

  132. FRAU Oertel. Tippe mal auf 1000 Teilnehmer bei Ihrer Demo. Mehr nicht.
    C*DU diese linksversiffte muslimische Türkenpartei, kann man abhaken.

  133. Es hieß doch, Frau Oertel sei aufgrund von Drohungen der Antifa aus dem Orgateam ausgetreten.

    Warum wird das im Artikel nicht thematisiert???!

  134. #177 SPIEGEL-Leser (31. Jan 2015 00:09)

    Es hieß doch, Frau Oertel sei aufgrund von Drohungen der Antifa aus dem Orgateam ausgetreten.
    ______________________________________________

    Sie scheinen alles zu glauben???

    Wer bedroht wird taucht ab und stellt sich nicht zwei Tage später wieder in die Öffentlichkeit, oder würden Sie das tun?

  135. #163 SimonNeuss

    Wenn PI wirklich etwas gegen Nazis tun und braunen Sumpf trocken legen will, dann ist es unverständlich, wie es sein kann, daß zur Bergida ein Video hier zu sehen ist, wo die Veranstalter am Schluss alle drei Deutschlandstrophen singen.

    Die ersten zwei Strophen sind nicht verboten, und haben nichts mit dem Nazi-Regime zu tun. Da haben Dir Deine Lügenlehrer wohl wieder irgendeinen Blödsinn erzählt.

  136. Hört sich so an als könnten wir Frau Oertel jedenfalls als Aktivistin gegen die Islamisierung abhaken. Meines Erachtens ist dies der wichtigste Aspekt der Pegida-Bewegung. Bei allem Respekt, ich kann mich des Eindrucks auch nicht erwehren, daß eine wirkliche Kenntnis des Islams bei ihr und auch bei Herrn Bachmann nicht vorhanden ist, soweit man dies aus Interviews etc. entnehmen konnte. Ich erinnere mich, daß Herr Bachmann bei einer Kundgebung z. B. äußerte, der Brejwik sei ja ein christlicher Fundamentalist gewesen und das wolle man ja auch nicht….! Was für ein Blödsinn! Der war alles andere als ein „christlicher Fundamentalist“! (Wirkliche „christliche Fundamentalisten“ tun ja nichts! Es gibt schließlich keinen Gewaltaufruf in der Bibel!) Er schätzt den Islam also ähnlich ein wie ein sog. „christlicher Fundamentalismus“, den es an sich einfach nicht gibt. Jedenfalls wäre ein solcher keinesfalls schädlich für andere Individuen! Aber trotzdem: Respekt den beiden und auch den anderen Mitgliedern des Orga-Teams!

  137. Wieso sollten wir so etwas mit politischer Orientierung Richtung CDU brauchen? Die CDU ist doch in Deutschland an der Macht!

  138. #181 TFr (31. Jan 2015 00:22)

    #163 SimonNeuss

    Wenn PI wirklich etwas gegen Nazis tun und braunen Sumpf trocken legen will, dann ist es unverständlich, wie es sein kann, daß zur Bergida ein Video hier zu sehen ist, wo die Veranstalter am Schluss alle drei Deutschlandstrophen singen.
    ______________________________________________
    Die ersten zwei Strophen sind nicht verboten, und haben nichts mit dem Nazi-Regime zu tun. Da haben Dir Deine Lügenlehrer wohl wieder irgendeinen Blödsinn erzählt.

    _____________________________________________

    Genau TFr! Jetzt geht die Spinnerei schon wieder los.

    Simon Neuss, bitte informieren Sie sich über die wahre Geschichte und den historischen Hintergrund des Liedes der Deutschen!

    Dieses Lied hat unser Volk durch weite und wichtige gute Phasen der Geschichte des 19. Jahrhunderts begleitet und gehört zu unserer Kultur.

    Auf die ersten beiden Strophen wurde in vorauseilendem Gehorsam auf die Besatzer verzichtet ebenso wie 1990 im PC-mainstream der Linken.

    Dieses Lied hat mit Nazis soviel zu tun wie die Gebrüder Grimm oder Sie und ich.

  139. zu #30 Alster (30. Jan 2015 17:47)
    Also macht Frau Oertel und friends demnächst Wahlkampf für die CDU.
    So im nachhinein haben mir die Augenbrauen-Mondbogenstriche auch nicht gefallen.

    & #168 Helene47 (30. Jan 2015 23:25)
    ————

    „U-Boote“ brauchen auch – im direkten oder übertragenen – Sinne
    camouflage:
    Camouflage (frz. „Irreführung, Täuschung, Tarnung“) bezeichnet:
    Tarnung, militärische Bekleidung und Anstriche zum Zwecke der Tarnung
    Camouflage (Schminke), eine Schminke (wikip.)

    oder
    mimicry
    Prinzip: Signalfälschung
    Durch Mimikry bewirkt die nachahmende Art die Täuschung eines Signalempfängers (des Individuums der dritten Art) durch ein nachgeahmtes – gleichsam „gefälschtes“ – Signal, das für den Signalempfänger eine bestimmte Bedeutung hat. (wikip.)

    Ja, ja, „das Netz“ ist böse:
    https://www.youtube.com/watch?v=5Zv-cN9-ea4

    aber „Volkes Stimme“ und „der Stammtisch“
    haben feine Wahrnehmungsfähigkeiten. 😉

    PS ich habe doch tatsächlich eine Freundin, die sich mit sowas auskennt, gefragt, sie möge doch bei der Jauche-Sendung einmal darauf achten, ob Frau Örtel camouflage und ggf. gefärbte Kontaktlinsen trägt.

    #179 Mark von Buch (31. Jan 2015 00:13)
    Wer bedroht wird taucht ab und stellt sich nicht zwei Tage später wieder in die Öffentlichkeit, oder würden Sie das tun?

    vor 2 Tagen schrieb hier süffisant jemand etwas von „Doppelgängerin“…

    Ich glaube nichts mehr. Aber:
    Nichts ist unmöglich. („Toyota“)

  140. Zu dem worüber Bild sich aufregt.

    Die provozieren ein Hass mit ihrer Hetze gegen die Leute die Aufklären der jenseits von gut und Böse ist.

    Das Mädchen wurde nur wegen dem Islam abgeschlachtet! So wie viele andere vor ihr.

    Sowas wird noch zu Mord und Totschlag Europa führen weil die Europäer den Hass und den Mord den der Islam immer und immer wieder erzeugt unendlich Leid sind.

  141. Einige Anmerkungen:

    1. Wer glaubt, dass der massivste DDOS-Angriff seit Monaten auf PI und die Zersetzung der PEGIDA durch den Auftritt der Ferkel-Agentin Oertel zeitlich zufällig zusammenfallen, glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.

    2. Nachdem die PEGIDA trotz massivster Kampagnen, Auftritt „breiter Bündnisse“ inkl. abgehalfterter Z-Promis etc. auch im neuen Jahr zahlenmässig zunahm, sind wir auf einer neuen Ebene der Auseinandersetzung angelangt. Videogamer würden sagen: wir sind auf dem zweiten Level. Die Gegner werden härter, ihre Strategien diversifizierter. Letzteres wurde übrigens ganz offen von dem CNN-Korrespondenten in Berlin in einer Schaltung bestätigt. Es gilt jetzt die Doppelstrategie, früher auch als „Zuckerbrot und Peitsche“ bekannt.

    3. Die PEGIDA haben jetzt also ihre Menschewiki. Wie die Menschewiki auszubooten sind, kann man bei Lenin nachlesen.

    4. Als Konsequenz bedeutet das, dass auch wir eine Taktik, die den Regeln des neuen Levels angemessen ist, hervorbringen müssen. Mein Vorschlag dazu – es mag andere geben – ist, den Endgegner massiv zu personalisieren. Das Ferkel muss weg!

    5. Das Argument, dass nach dem Ferkel noch jemand schlimmeres käme, ist keines. Damit kann man jeden Widerstand gegen jegliches Regime zerreden. Fakt ist, dass das Ferkel das Ferkel-Regime wie niemand anderes symbolisiert.

    6. Natürlich bedeutet das auch, dass mit dem Ferkel die Ferkel-Jugend (FJ) AKA Antifa angegriffen werden muss, was damit beginnt, dass sie als solche zu bezeichnen ist. Im Prinzip ist die gesamte Gesellschaft zu entferkelisieren.

  142. #8 gonger (30. Jan 2015 17:35)

    Und was passiert im konservativen Bereich ?
    Pegida gegen Legida
    Pegida gegen Pegida ( Oertel vs. Bachmann )
    AfD ( Gauland-Flügel ) gegen AfD ( Lucke – Flügel ).
    Pegida gegen AfD.
    Und von PRO und “den Originalen” will ich gar nicht erst anfangen.

    Anstatt seine Konflikte mal einfach beiseite zu legen und für die gemeinsame Sache zu kämpfen in einem “Deutschlandpakt” zerfleischt man sich lieber selber in dem man sich ständig “distanziert”.
    ———————————————————-

    Genauso ist’s! Mannomann! Könnten sich die streitenden Konservativen BITTE mal etwas BERUHIGEN? All das Gerede von „Spaltpilz“ und „Verräter“ hilft doch nicht weiter!

    Was ist denn so schlimm daran dass sich einige Gruppen verschiedene Ausrichtungen suchen? Dann kann sich doch jeder interessierte Bürger seine ihm gerechten „Spaziergangspartner“ aussuchen, je nach Geschmack. Hauptsache ist doch dass sich genügend Bürger engagiert fühlen. PEGIDA hat sie schön in Bewegung gebracht – und das Establishment ist aus der Ruhe gekommen. Dieser Zustand muss jetzt aufrecht erhalten bleiben. Schluss mit der Ruhe und der Heuchelei! Her mit der Bewegung! Aber diesmal nicht, wie 1968, von links, sondern von RECHTS!

  143. #176 bona fide (31. Jan 2015 00:08)
    FRAU Oertel. Tippe mal auf 1000 Teilnehmer bei Ihrer Demo. Mehr nicht.
    C*DU diese linksversiffte muslimische Türkenpartei, kann man abhaken.

    In der Tat! Das mit der CDU zeigt ja wohl auch, dass die Frau nicht klar in der Birne ist.

    Wer so einen Stuss öffentlich verkündet, könnte sogar so einen Mist wie in dem vermutlich schon gefakten Facebook-Eintrag verzapfen. Nur hätte das ja jeder vielleicht per Mail an den Betreffenden verschickt, nicht aber auf Facebook gepostet.

    Dennoch, die Frau ist nicht allzu helle im Kopf, sonst hätte sie – gerade wenn sie als CDU-U-Boot agieren sollte – nicht öffentlich von einer Annäherung an die Merkel- und Islam-Hofier-Partei gesprochen.

    Damit schließt sie ja zehntausende potenzielle Supporter vom ersten Moment an aus, die bei dem Wort CDU inzwischen schon Hautausschlag bekommen.

    Da hätte man ja viel cleverer sein und zu Protokoll geben können: „Wir sehen uns als bürgerlich-liberale Bewegung mit dem Schwerpunkt der Förderung direkter Demokratie und sind gesprächsbereit gegenüber allen Parteien, die unsere Programmatik respektieren. Besonders Parteien des gemäßigten bürgerlichen und konservativen Lagers betrachten wir als mögliche Ansprechpartner.“

    Dann hätte sie etws gesagt und letztlich doch das Entscheidende offengelassen und jeder hätte heraushören können, was ihm am angenehmsten ist. Viele hätten dann sicher vermutet, dass sich der Oerthel-Klan der AfD annähern möchte.

    Aber CDU geht ja mal gar nicht – Tillich und Orosz umarmen, Figuren wegen deren Unverschämtheiten (als pars pro toto betrachtet) Pegida überhaupt erst entstehen konnte.

    Dümmer geht’s nimmer! Eine geltungssüchtige Ziege mit dem IQ einer Aushilfsfrisöse (sorry, wenn ich damit jemanden verletzten sollte!), die in jedes Fettnäpfchen tritt und die, die ihr vertraut haben, verrät.

    Nur Merkel ist mir noch widerlicher!

  144. #188 Stefan Cel Mare (31. Jan 2015 01:40)

    4. Als Konsequenz bedeutet das, dass auch wir eine Taktik, die den Regeln des neuen Levels angemessen ist, hervorbringen müssen. Mein Vorschlag dazu – es mag andere geben – ist, den Endgegner massiv zu personalisieren. Das Ferkel muss weg!

    5. Das Argument, dass nach dem Ferkel noch jemand schlimmeres käme, ist keines. Damit kann man jeden Widerstand gegen jegliches Regime zerreden. Fakt ist, dass das Ferkel das Ferkel-Regime wie niemand anderes symbolisiert.

    6. Natürlich bedeutet das auch, dass mit dem Ferkel die Ferkel-Jugend (FJ) AKA Antifa angegriffen werden muss, was damit beginnt, dass sie als solche zu bezeichnen ist. Im Prinzip ist die gesamte Gesellschaft zu entferkelisieren.

    Sehr schlüssig, damit rennen Sie zumindest bei mir offene Türen ein. De facto waren die meisten GIDA-Demos ohnehin Anti-Merkel-Demos – das war zwischen den Zeilen fast immer herauszulesen. Ich meine, man sollte die Rauten-Trine jetzt tatsächlich zur Zielscheibe der Bewegung machen und offensiv gegen sie zu Felde ziehen.

    Zum einen ist die Frau wirklich ein ganz, ganz großes Übel für unser Land und ein (breitärschiger) Hemmschuh für jede vernunftorientierte bürgerliche Politik.

    Zum anderen kann man damit sogar noch einen Keil ins linke Gutmenschen-Lager treiben, da Merkel zwar de facto dessen Politik macht, es aber viele Linke nicht mit ihrem Ego vereinbaren können, für eine wie die Merkel offen Partei zu ergreifen.

  145. Sry für ein technisches OT, aber ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand die Frage bezüglich Zugangsproblemen und „DDOS-Attacken“ beantworten könnte:
    Ich konnte PI – nach vorangegangenen massiven Störungen – zwei Tage mit verschiedenen PCs, unterschiedlichen Betriebssystemen und verschiedenen Anbietern nicht aufrufen,
    sehe aber, dass in dieser Zeit hier ständig Kommentare erschienen sind.
    Gibt es regionale Unterschiede bei den Angriffen?

  146. Wer Griechenland auch nur ein bisschen kannte,
    wer je mit Südland gearbeitet hat, dem war klar wie der Ausgang mit dem Euro sein musste.
    Das hat nichts mit Sympathie oder Antipathie zu tun, sondern mit der jeweiligen Eigenschaft die Völker haben, welche jahrelang unter brutalen Despoten leben mussten. Eine Eigenart ist: man schaukelt sich an allen Vorschriften und Abmachungen elegant vorbei, die andere Eigenart: Gegen den Gegner geht man mit vereinten Kräften vor, unabhängig vom eigenen Standpunkt.
    Während in Deutschland alle (ganz besonders die Apartschicks) PFUI rufen, wenn rechts und links gegen Wendehälse und Profiteure der Mitte antreten, hat die griechische Linke keine Bedenken Nationalisten und Monarchisten ins Boot zu hieven, Hauptsache sie haben genug Munition und Kampfeswille dabei, sie in der Sache „Loslösung“ zu unterstützen.
    … den Schaden der Mitteleuropa durch den Euro davonträgt kann man nicht mehr rückgängig machen, aber ich gehe davon aus, dass dieser griechische Eisberg so ein Loch in EU rammt, dass der unsichtbare Koloss über einen gewissen Prozess ;o) hinweg wieder zu einem vernünftigen Bund, freiwillig zusammenarbeitender aber souveräner(!) Staaten führen wird. … und das die abgefackelten Bürger(innen) für die nächsten 50 Jahre wieder resistent sind, gegen Versprechungen selbstverliebter und grössenwahnsinniger Politiker(innen).

  147. hmm, eigentlich meinte ich nicht unsichtbar sondern unsinkbarer Koloss, – in Anlehnung eines anderen Titanen.

  148. Willst Du eine starke Gemeinschaft schwachen, dann greifst Du den schwächsten Angriffspunkt an: Man hat nicht ohne Grund Fr. Örtel als offensichtliches Dummchen so lange „bearbeitet“ , bis sie Pegida von „innen“ zu zerstören bereit war. Ob U-Boot oder auch nicht: Das Ende von PegiDa hat sie zu Verantwortung, mit der netten Unterstützung von Medien, Politik und ( Geheimdienst)

  149. #188 Stefan Cel Mare

    Das Ferkel muss weg!

    Ist die eine Marionette weg, kommt die nächste. Das allein genügt nicht.

    Damals sagten alle „Kohl muß weg“. Und was passierte? Unter Schröder wurde die Industrie-Agenda fortgesetzt.

    Als 1999 bei uns in Hessen die CDU an die Regierung kam, hofften wir alle auf eine Umkehr in der Schulpolitik.
    Aber außer ein paar Formalien änderte sich nichts. Die linken Lehrer blieben, ebenso die Lehrerausbilder an Hochschulen und Studienseminaren.

    Es nützt also nichts, die Spitze zu wechseln, wenn die Kriminellen, die unsere Institutionen unterwandert haben, unbeirrt weitermachen können.

    Damit sich überhaupt etwas ändert, muß eine gründliche Säuberung der Institutionen stattfinden.

    Schulen schicken unsere Kinder zu „Gegendemos“, wie der Skandal von Lübeck zeigt. Linke Lehrer animieren unsere Kinder zu Gewalttätigkeiten gegen friedliche Demonstranten.

    Diese skandalösen Vorgänge sollten unbedingt thematisiert werden!

  150. Erstaunliche politische Kehrtwende seitens Frau Örtel. In der Jauch-Sendung gab sie an, sie wäre früher einmal CDU-Wählerin gewesen, hätte zuletzt aber AFD gewählt. Sie möchte sich also politisch wieder der Partei annähern, von der sie sich – aus welchen Gründen auch immer – nicht mehr vertreten fühlte? Dazu dieser Auftritt im Fernsehen? Obwohl viele (die meisten?)Pegida-Anhänger davon abgeraten haben? Nö, bei Demos unter Frau Örtels Leitung, unter welchem Namen auch immer, bin ich jedenfalls nicht dabei. Ständigen Meinungswechsel nach Windrichtung und politisch bereits vorhandenen Einheitsbrei will ich nicht.

  151. #199 freyaohnesohn (31. Jan 2015 06:49)

    muss Sie leider korrigieren. Oertel gab bei Jauch an, früher FDP-Wählerin gewesen zu sein.

    Aber davon abgesehen, mit der neuen Truppe, die sich der muslimischen C*DU a la Merkel anbiedert, ist kein Staat zu machen. Tippe persönlich auf maximal 1000 Leute, die auf der Oertel-Demo kommen werden. Oertel ist schon jetzt gescheitert. Asyl-Politik haben sie schon gar nicht vorne stehen, sondern unter ferner liefen.

    Ist schon erstaunlich, dass Oertel bereits bei Jauch ankündigte, dass PEGIDA nach ihrer Meinung nur noch für kurze Zeit Demos machen wird, was mich schon verwundert hatte. In ihrer neuen Truppe, hat sie das auch schon angekündigt. Sie meint, wenn sie mit der C*DU ein paar lockere Plauschgespräche führt, wird sich irgend etwas ändern. Die lassen ihre paar Leutchen in der Luft hängen und das war’s dann gewesen mit der Oertel-Gruppe und tschüss.

    Tilt, game over.

  152. #198 TFr (31. Jan 2015 05:40)

    #188 Stefan Cel Mare

    Das Ferkel muss weg!

    Ist die eine Marionette weg, kommt die nächste. Das allein genügt nicht.

    Damals sagten alle “Kohl muß weg”. Und was passierte? Unter Schröder wurde die Industrie-Agenda fortgesetzt.

    Als 1999 bei uns in Hessen die CDU an die Regierung kam, hofften wir alle auf eine Umkehr in der Schulpolitik.
    Aber außer ein paar Formalien änderte sich nichts. Die linken Lehrer blieben, ebenso die Lehrerausbilder an Hochschulen und Studienseminaren.

    Es nützt also nichts, die Spitze zu wechseln, wenn die Kriminellen, die unsere Institutionen unterwandert haben, unbeirrt weitermachen können.

    Damit sich überhaupt etwas ändert, muß eine gründliche Säuberung der Institutionen stattfinden.

    Ich kann Ihnen nur zum Teil zustimmen.

    Ich glaube, dass es ganz, ganz dringlich für unser Land ist, dass zunächst einmal die Merkel die Fliege macht. Diese Frau ist ein Symbol dafür, wie man das Land über viele Jahre einschläfern und – für viele kaum wahrnehmbar – durch extrem verfehlte politische Entscheidungen in Schieflage führen kann.

    Auch aufgrund ihres „gefickt eingeschädelten“ Bündnisses mit den Medienkartellen Springer und Bertelsmann-Mohn versteht sie es immer wieder, die berechtigte Kritik von sich weg auf andere zu lenken. Ich meine, wenn das Miststück geknackt ist, ist schon mal eine Menge erreicht.

    Und ja, eine Art Marionette ist sie natürlich schon, ich warne aber davor, sie ausschließlich als ausführendes Organ der Weisungen Dritter zu sehen. Ich gehe heute davon aus, dass sie durch geschicktes Intrigieren – charakterlich ist sie ohnehin unterste Schublade – mehr Einfluss auf nationale und sogar internationale Entscheidungen nimmt, als es einer Marionette normalerweise zukommt.

  153. DER AFD-CHEF IM BILD-VERHÖR
    Herr Lucke, schämen Sie sich nicht für die Nazis in Ihrer Partei?

    Sind AfD und Pegida jetzt die neue Allianz für Deutschland?

    Lucke: „Überhaupt nicht. Es gibt keine Zusammenarbeit und keine Allianz. Soweit ich weiß, hat die zurückgetretene Pegida-Chefin Oertel einen Aufnahmeantrag für die AfD gestellt, den wir abgelehnt haben.“

    http://www.bild.de/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/schaemen-sie-sich-nicht-fuer-nazis-in-der-partei-39572862.bild.html, Bild, 31.01.2015 – 08:27 UHR

    Ist ja’n Ding. AfD will Frau Oertel nicht, also geht sie zu CDU, obwohl Frau Merkel der felsenfesten Überzeugung ist, dass der Islam zu Deutschland gehört.

    Will Frau Oertel plötzlich für die Islamisierung Deutschlands und Europas eintreten?

  154. #198 TFr (31. Jan 2015 05:40)

    Ist die eine Marionette weg, kommt die nächste. Das allein genügt nicht.

    Die Abdankung von Kaiser Wilhelm II. hat also de facto nichts verändert. Wie leben immer noch im Kaiserreich.

  155. #204 Made in Germany West (31. Jan 2015 08:46)

    Die AfD scheint ausnahmsweise etwas richtig gemacht zu haben.

  156. @ #145 Diedeldie (30. Jan 2015 21:44)

    #138 732 (30. Jan 2015 20:51)

    Frechheit, dass die überhaupt geboren wurde…..diese……diese…..FRAU…die.

    Sie kapieren es nicht. Frauen sind nunmal anders als Männer, nicht besser und nicht schlechter, das ist eine Tatsache und wer das ignoriert der schadet sich und anderen.

    Eine Frau am falschen Platz kann sehr viel Schaden anrichten und das hat Frau Oertel getan indem sie sich vorgedrängt hat und schließlich Herrn Bachmann wegen eines völlig harmlosen Ulkes über Hitler ganz verdrängen wollte.

    War die Euphorie um Oertel wirklich der Schaden der jetzt entstanden ist wert?

    Ich denke nicht. Bachmann und die anderen Männer waren aber auch selbst schuld Oertel diesen Raum zu geben und ihr am Ende sogar die Quasi-Alleinvertretung von PEGIDA einzuräumen.

    Es kam halt bei den Medien gut an, eine Frau an der Spitze, denn irgendwie haftet den Männern ja ein Negativimage an und das hat sich dann bei Herrn Bachmann auch wieder glänzend bestätigt.

    Zumindest sollte man aus Fehlern lernen.

    Zum Deutschlandlied: Nach dem „Wunder von Bern“ 1954 wurden alle drei Strophen des Deutschlandliedes gesunden und alle Nationalspieler und anwesenden deutschen Politiker haben selbstverständlich alle drei Strophen mitgesungen.

    OT: Warum ist eigentlich der Amerikanische Botschafter auf dem AfD-Parteitag anwesend???

    Geht die USA irgendetwas an, was die AfD, eine deutsche Partei, auf ihrem Parteitag beschließt?

    Warum wurde der russische Botschafter nicht eingeladen?

    Wenn ich diese beiden Reden vergleiche wäre mir das wesentlich lieber gewesen:

    Rede von Obama 2014:

    https://www.youtube.com/watch?v=nZpcTsqnaeY

    Rede von Putin 2013:

    https://www.youtube.com/watch?v=N4LCdEHfWhM

    Die eigentliche Gefahr scheint mir immer mehr die USA zu sein.

  157. #118 Kara Ben Nemsi (30. Jan 2015 19:19)
    #130 pronewworld (30. Jan 2015 20:18)
    #135 martin67 (30. Jan 2015 20:34)

    Kennt Ihr das:
    http://lupocattivoblog.com/2014/07/04/geheim-dokument-die-zerschlagung-deutschlands-auf-alle-zeiten-hinaus-ist-programm/

    Zugegeben, ich bin der Seite gegenüber vorsichtig, und ich bin nachdenklich, ob da wirklich so einfach ein Manuskript aus dem Papierkorb gefischt werden kann.

    Andererseits – das passt doch alles gut zusammen und würde eine Menge erklären.

    Bevor sich hier jetzt wieder einige ereifern:
    Ja, in gewisser Weise bin ich Verschwörungstheoretikerin – und stehe dazu.
    Es kann doch keiner ernsthaft glauben, „unsere“ Politiker sind allesamt nur dämlich und Versager oder handeln aus reiner Macht- und Profitgier.
    So wie sie das Volk verraten und verkaufen,
    m u s s mehr dahinter stecken.
    Daher ist die Islamisierung Europas meiner Ansicht nach nur im Zusammenhang zu sehen.

    Und genau deswegen bin ich auch der Meinung, dass viele „Flüchtlinge“ regelrecht angeworben werden – das erklärt auch, weshalb die meisten Geldbündel, Smartphones haben und auf Spenden-Kleidung nicht angewiesen sind -.
    Sie werden angeworben, um sich hier unverschämt und gewalttätig aufzuführen, weil ein Bürgerkrieg geplant und gewollt ist.

  158. #89 Kriegsgott (30. Jan 2015 18:33)

    Kann mich Tiefseetaucher nur anschließen:
    Was ist denn das für ein Pessimismus?

    Also Montag 18.30 Washingtonplatz in Berlin…

  159. #174 Paul66 (31. Jan 2015 00:03)

    Um ein Unternehmen zu führen muss man Scheuklappen mit engem Gesichtsfeld aufsetzen.
    Sonst verzettelt man sich. Verzettelung ist das schlimmste bei einer Unternehmensführung.

    Und das dührt dazu, daß man keinen Überblick über die Umgebung des Unternehmens hat. Das erklärt auch die oberflächlichen Kenntnisse der Materie Islam.

  160. 207 732 (31. Jan 2015 10:58)
    @ #145 Diedeldie (30. Jan 2015 21:44)

    #138 732 (30. Jan 2015 20:51)

    Frechheit, dass die überhaupt geboren wurde…..diese……diese…..FRAU…die.

    Sie kapieren es nicht. Frauen sind nunmal anders als Männer, nicht besser und nicht schlechter, das ist eine Tatsache und wer das ignoriert der schadet sich und anderen.

    #################

    Darauf bin ich auch stolz, dass sich mein Hirn weigert, so einen Schwachsinn anzuerkennen.
    Wohlgemerkt, den Schwachsinn, den du vorher so ellenlang gepostet hattest.

    Jetzt liest es sich ja schon gemäßigter

    Natürlich hättest du dir deine hochnäsige Belehrungsattitüde schenken können in diesem Post.

    Es ist ein Unterschied, ob man etwas nicht kapiert, oder etwas für Schwachsinn hält.
    Letzteres trifft zu.

    Und das kapierst du nicht.

  161. Es ist alles gesagt, Oertel ist ab jetzt irrelevant. Angst davor haben zu müssen, dass ihrem Laberverein zu viele Menchen folgen brauchen wir nicht.

  162. Ich würde gern wissen:
    Wann ist Oertel zum U-Boot geworden?

    Warum haben alle anderen tollen, schlauen Männer im Orgateam nichts entgegnet, als sie unbedingt zu Jauch wollte?

    Die Pegidaforderungen waren, seit sie schriftlich vorlagen, schon viel zu weichgespült und hatten mit dem Namen nicht viel zu tun.
    Fand ich.
    Das wurde auch mit den Reden verdeutlicht.
    Bachmann wurde wohl nicht von Oertel gezwungen,die Hitler-Parodie zu machen oder die Dinge über Ausländer zu posten.
    Also war er der Dumme (wenn überhaupt), der letztlich Pegidas Ruf ins Wanken brachte.

    Oertel und die anderen wollen eben die weichgespülteren Themen beackern. Evtl kamen ihnen Bachmanns Fehler nur gerade Recht.
    Ist doch okay. (Evtl ist es auch Taktik, einen Grund muss es geben, um sich zu spalten und letztlich stärker werden zu können )
    Ist es nicht seltsam, dass sich der Spalt in der Mitte vollzog.
    Und auch jeweil eine Hälfte Bachmann und eine Hälfte Oertel.
    Die zwei kennen sich seit Kindheitstagen. Da kommt nicht plötzlich jemand und erzählt was Neues über den anderen.

    Bachmann und die übrigen können sich jetzt auf das gI im Namen konzentrieren und die Bevölkerung geht da hin, wo s ihr Unterstützung wichtig erscheint.

    Für mich wäre das jedenfalls denkbar.

    Dieser Hass jetzt hier.Mannkönnte meinen, etliche wären froh, wenn Pegida stirbt, damit sie jubeln können:Hab ich doch gewusst.

    Schlimm.

    DAS freut die Bunten und das Merkel.

  163. 212 Bardock (31. Jan 2015 12:04)

    Sagst du mir auch noch, was daran schlimm wäre, denen zu folgen?

    Hast du bereits vorliegen, worum es denen genau geht, dann poste mir bitte den link.

    Danke im voraus.

  164. #163 SimonNeuss (30. Jan 2015 22:51)

    Zwar kenne ich das Video nicht, halte es aber auch für falsch, alle drei Strophen zu singen!
    Nicht etwa, Weil diese etwas mit den Nazis zu tun hätten – das Lied entstand Jahrzehnte davor von Hoffman von Fallersleben, der die Melodie des „Kaiserquartetts“ zur Vertonung nutzte! Aber es hat den „Nachteil“, dass es von einem Deutschland in den damaligen Grenzen handelt, in denen heute einige andere Länder – zumindest in Teilen – liegen!
    Die zweite Strophe hingegen mit „deutschen Frauen“ und dem „deutschen Wein“ kann man eigentlich nicht beanstanden – außer man ist links und will die Zerstörung der deutschen Identität mit aller Gewalt vorantreiben, wie es inzwischen sämtliche Blockparteien tun! Es ist schon tragisch – worauf in einem anderen Strang auch schon hingewiesen wurde: Wir schelten China – zu Recht , wie ich meine – wegen der ethnischen Vernichtung des tibetischen Volkes durch Massenzuwanderung von Chinesen. gleichzeitig soll aber unser Abendland durch eben diese Massenzuwanderung in seiner Identität vernichtet werden! Wer findet den Fehler?

  165. #145 Diedeldie (30. Jan 2015 21:44)
    #211 Diedeldie (31. Jan 2015 12:03)
    #213 Diedeldie (31. Jan 2015 12:25)
    ./.
    732 und etliche andere User
    – – –
    Vielleicht erkennen Sie bei ruhiger Überlegung irgendwann, daß Sie selbst hier und in anderen Themensträngen in den letzten Tagen einen – bei Gegenwind – wenig sachlichen, heftigen, ja aggressiven Tonfall anschlagen. Ihr Engagement für die Sache in allen Ehren – ich persönlich teile es und stimme Ihnen in den Grundeinschätzungen zu – aber es ist wenig dienlich, sachlich argumentierende Mitkommentatoren mit derart scharfen Worten anzugreifen, sich dann aber über den „Haß jetzt hier“ zu beschweren. Das nützt der Sache, für die Sie eintreten, nicht.

  166. Teile der Pegida Führung in Sachsen haben die Basis verraten und der Bewegung so schweren Schaden zugefügt.

    Bei Oertel scheint man eine Mischung aus Bedrohung und Bestechung angewendet zu haben, Bachmann hat seine zwielichtige Vergangenheit das Amt gekostet.
    Oertel hätte man vergeben können, hätte sie sich einfach zurückgezogen, aber die Abspaltung und damit bewusste Schwächung von Pegida zeigt wohl die wahre Intention dieser Person.

    Die Belämmerten sind jetzt die vielen Tausend Spaziergänger in Sachsen und Deutschland, die tapfer gegen der Horden kriminell- gewaltbereiter Antifa und monatelanger Medienhetze auf die Strasse gegangen sind.

    Ihnen ist ein Dolch in den Rücken gestossen worden.

    Pegida kann sich von diesen Schlägen erholen, aber es wird Zeit kosten.
    Man wird wieder neu aufbauen müssen, mit kleineren Teilnehmerzahlen, neuer Orga, Vertrauen zurückgewinnen.

    Dresden am 9.2. wird ein ganz wichtiger Gradmesser werden, wo Pegida steht.

  167. 216 Kara Ben Nemsi (31. Jan 2015 12:59)

    Das mag sein.

    Ich bin teils aggressiv.

    Das Recht nehme ich mir hier heraus, wie jeder Mann, der es sich hier herausnimmt.

    Meine Reaktion auf #138 findest du aggressiv?

    Das verstehe, wer möchte.
    Ich habe mit der Aggression nicht angefangen.

    Letztendlich ist es mir aber gleich.

    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt s sich gänzlich ungeniert.

    Ich würde für die Sache trotzdem mit allen auf die Straße gehen.
    Deutsche Vielfalt lebe hoch.

  168. #218 Heisenberg73 (31. Jan 2015 14:16)

    Teile der Pegida Führung in Sachsen haben die Basis verraten und der Bewegung so schweren Schaden zugefügt.
    Die Belämmerten sind jetzt die vielen Tausend Spaziergänger in Sachsen und Deutschland, die tapfer gegen der Horden kriminell- gewaltbereiter Antifa und monatelanger Medienhetze auf die Strasse gegangen sind.
    Ihnen ist ein Dolch in den Rücken gestossen worden.
    Pegida kann sich von diesen Schlägen erholen, aber es wird Zeit kosten.
    – – –
    Ich sehe das genauso. Man kann z.B. nicht die Spaziergänger darauf einschwören „Kein Wort zur Presse“ – was ein absolut richtiges Konzept war, wie sich erwiesen hat – und sich dann, wie René Jahn, mehrfach über diesen Grundsatz hinwegsetzen.
    Auf der anderen Seite denke ich, diese Vorbereitung auf heftigen Gegenwind ist für jeden Spaziergänger lehrreich und charakterstärkend. Nicht nur an mir selbst beobachte ich, wie ich von Veranstaltung zu Veranstaltung härter im Nehmen werde (und Bonn 22.12. war heftig und Leipzig 21.1. ebenso), ich stelle mir das bei anderen ähnlich vor. Wir müssen quasi trainieren, mit harten Gegebenheiten umzugehen und uns im übrigen auf noch ganz anderen Gegenwind gefaßt machen. Der Kampf ist zu gewinnen, aber noch lange nicht gewonnen.
    Pegida wird sich ganz sicher von diesem Schock erholen, denn die Zustände, die sie hervorgebracht haben, bestehen ja nicht nur fort, sondern intensivieren sich. Mit jedem Tag geht uns ein Stück Heimat verloren, unwiederbringlich – wenn wir nichts dagegen unternehmen.
    Ich hoffe, Bachmann, andere vom verbliebenen Team oder ganz neue Kräfte bringen die Truppe wieder ins Gleis, wahren künftig den Grundsatz „Kein Wort zur Presse“, bis sich genügend Druck aufgebaut hat – wobei ich fürchte, daß gerade dieses immens wichtige Prinzip in Dresden bereits zu stark aufgeweicht worden ist – und thematisieren neben der Islamisierung das Regime selbst und seine kriminelle Schlägertruppe, die Antifa. Letzteres ist lang überfällig. Es trifft zwar Dresden selbst nicht so sehr wie andere Städte, schwächt aber die West-Pegidas und vor allem die Legida sehr.

  169. Ein Verbot der Antifa als „kriminelle Vereinigung“ halte ich für eine sinnvolle Ergänzung der Pegida Forderungen.

    Eine Mehrheit des Volkes würde dies sicher unterstützen.

    Es würde sicher nicht passieren, aber immerhin Druck auf jene ausüben, die ihre schützende Hand über diese Verbrecher halten.

  170. Im linken Spektrum sind sich alle einig, wenn es im Kampf gegen Rechts geht, selbst wenn sie sich sonst gegeneiander bekämpfen mögen. Das fehlt den Rechten! Aufsplitterung und Grabenkämpfe, Gutmenschengetöse und grenzenlose Dummheit sind die Faktoren, die eine Einigung verhindern! Da wird immer noch penibel unterschieden zwischen „normalen Bürgern“, Populisten, Rechtsradikalen oder sogar Nazis! Da haben es die Politiker leicht, einen Keil darin zu treiben! Wir brauchen keine ängstlichen Mitläufer, die emsig bemüht sind, sich vom rechten Rand zu distanzieren. Ja, was glaubt ihr denn, wer hat das Zeug, etwas zu verändern in diesem Staat? Die Angstvollen, die Halbrechten, das Gutmenschentum?? Auch die AfD kann mit ihren Ökonomen nichts verändern, solange sie die Hauptthemen nicht ernst nimmt und nur den Euro im Fokus hat. Der braucht keine AfD, er erledigt sich von selbst!

  171. #213 Diedeldie (31. Jan 2015 12:25)

    Bachmann wurde wohl nicht von Oertel gezwungen,die Hitler-Parodie zu machen

    Wie oft muss ich eigentlich die wahre Vorgeschichte noch posten?

    Langsam verliere ich die Lust daran.

    Nur zwei Punkte:

    1. Diese Parodie entstand zu einem Zeitpunkt, als keiner von uns in seinen kühnsten Träumen an ein Phänomen wie PEGIDA zu denken gewagt hätte.

    2. Lest endlich das gottverdammte Buch:

    http://www.amazon.de/Er-ist-wieder-da-Roman/dp/3847905171/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1422713022&sr=1-1&keywords=Timur+Vermes

  172. Offensichtlich hat sich die Ex-PEGIDA-Frontfrau Kathrin Oertel bei ihrem Gespräch mit Sachsens CDU-Innenminister Ulbig finanziell kaufen oder politisch einschüchtern lassen! Nun will sie eine neue CSU-nahe Organisation aufbauen und die massenmobilisierenden Problemfelder Islamisierung, Asylbetrug und Ausländerkriminalität politisch korrekt ausklammern. Na dann einen fröhlichen Marsch ins politische Nirwana…

    Die richtige PEGIDA bleibt aber auf Linie und wird am 9. Februar in Dresden in gewohnter Weise demonstrieren.

  173. Ich würde davon abraten, sich in der Nähe der CDU zu bewegen.

    Wenn dieses wirklich geschehen sollte, wird Pegida durch die CDU vereinnahmt.

    Die Eigenständigkeit macht den Altparteiwn Probleme.

    Das wäre das Ende von Pegida!

  174. Wieso wird hier eigentlich dauernd der FAKE-Screen-Shot gepostet, in welchem die Verschwöhrungstheorie genährt wird. Soll der Fratz-Buch-Eintrag authentisch sein ?? & wieso wird der Spargelartikel {Lügenpresse!} herangezogen, um eine Verstrickung mit Innen-Ulbig zu ‚beweisen‘ ??

    Man, man, man! Wieso wird so viel Energie in die Oetelsche Wolke verschwendet. Dazu ist der Tastaturaufdruck doch zu schade.

    Wenn & insoweit es eine Ver-Örtelung gab – vorbei!
    Schon im Mittelalter hat man in der damals größen Industie, die Landwirtschaft, den Spreu vom Weizen getrennt! Sowas nennt man heute Qualitätsmanagement!

    Die Pegidawegung ist die gefürchtete Schwarmintelligenz – Schwärme brauchen keinen Kopf. Warum im Plural? Damit meine ich die lokalen Konzentrationen – jedenfalls bis es landesweit brennt! Der Geist ist aus der Flasche.

    Es ist 1984 & WIR sind mittendrin! Machen WIR das MERKEL-GATE zu einem MERKEL-LOO !

    Mo: 18³°Uhr @ Washingtonplatz {Washcoute}
    – Taschenlampe am Mann!
    – Plakate in der Tüte.

  175. #224 Stefan Cel Mare (31. Jan 2015 15:14)

    Ich lach mich gerade weg.
    Alles hysterisch hier heute.
    🙂
    Du hast ja Recht.
    Toll, jetzt kriege ich was auf die Mütze obwohl andere immerzu dieses Foto kritisieren.

    Ich habe längst mitbekommen, wie es zustande kam.
    Ich finde es auch nicht schlimm.
    Eine Nichtigkeit.

    Mich nervt bloß das Gebashe hier.

    Und das Buch habe ich gerade angefangen.
    Er ist gerade erwacht und steht am Zeitungsstand mit den Zeitungen des aktuellen Datums.

    Fängt jedenfalls witzig an.

    So.
    Mal sehen, was hier noch kommt.
    Hoffentlich nicht zu viel….
    bin sensibel.

  176. Ich würde gern noch alle fragen, die meinen, Pegida sei jetzt geschwächt.
    Oder am Ende. Oder ohne Luft.

    Welchen Grund gibt es, beim nächsten Spaziergang nicht dabei zu sein?

    War Oertel der Grund bisher für s Erscheinen dort?

    Ist der Islam raus aus Europa?

    Hab ich was verpasst?

    Ehrlich, ich finde manche Reaktionen so lustig.

  177. PEGIDA ist unsere letzte Chance liebe Leute! Macht was draus.. Es gibt jetzt aktive Spaziergang-Ableger von München bis Braunschweig, Frankfurt,Würzburg, Chemnitz, Brandenburg an der Havel, Leipzig, Kassel, Hoyersverda, Köln, Duisburg, Berlin, sogar im Ausland .. Wien, Aarhus etc. täglich kommen neue hinzu.

    Wir sehen uns auf der Strasse, denn nur gemeinsam sind wir stark. Dafür muss aber hier jeder mal mit dem Popo hoch vom Sofa. DANKE.

  178. Auch wenn sich Regierung, Medien, Verfassungsschutz und diverse Parteien echt Mühe gegeben haben und sehr einfallsreiche Störversuche hatten, wir lassen uns nicht zerstören. Klar gibt’s mal Stress wenn so viele Personen so eng zusammenhängen aber es geht um mehr als persönliche Befindlichkeiten, es geht um unser Land.

    Es ist völlig egal ob ein Lutz Bachmann, eine Karthrin Oertel, ein Rene Jahn oder wer auch immer das sogenannte “Gesicht” ist! Es war von Anfang an klar, das es um mehr geht als Personalien! Es geht um Euch!

    http://interessengruppen.net/2015/01/28/pegida-dresden-14-spaziergang-am-9-2-15/

  179. Örtel will also tatsächlich mit der Salafisten-Partei CDU, deren Vorsitzende Abdulla Merkel vom König aller Könige des Terrors aus Riad, dem Schurkenstaat aller Schurkenstaaten Saudi, ausdrücklich gelobt worden ist. Abdulla Merkel hat sich nicht gegen dieses Lob verwahrt.

    Mal ehrlich: wer von Saudi gelobt wird, für den muß es ein ähnlicher Schlag ins Gesicht sein, wie von Kim Yong Un oder von Pol Pot gelobt zu werden. Wer sich gegen solch einen Affront nicht verwahrt, hat keine Ehre – es sei denn man ist – wie im Falles des Lobes von Pol Pot (das einige Grünen-Promis in den 1980ern einst bekamen) Stalinist oder man ist – im Falle des Lobes von Riad (das die Parteiführerin der CDU bekam) Erzsalifist.

    Und die Örtel will mit denen zusammenarbeiten? Was ist nur mit ihr los?

Comments are closed.