imageMan kann es nicht mehr begreifen, was für aberwitzige Gestalten in der FAZ am Ruder sind. Der FAZke Berthold Kohler (Foto) will in Sachen Ukraine zurück zur Abschreckung wie im Atomkriegszeitalter! Schaut man die Leserkommentare an, stimmt ihm kaum jemand zu. Aber immer weiter mit der Kriegstreiberei! Was treibt denn diese Typen an? Werden sie von der CIA geschmiert?

Die Atlantikbrücke zur FAZ kennen wir ja schon. Unerträglich, wenn man derzeit CNN guckt, und der Volldepp John McCain von den US-Republikanern, der einst Präsident werden wollte, ist so ein dummer Sack, man hält es nicht mehr aus. Uns ist bekannt, dass er beim Vietkong Kriegsgefangener war, aber was hat das mit der Krim und Putin zu tun? Die USA bauen nur noch Mist, und wir in deren Fahrwasser auch! Der verlogene „arabische Frühling“, der uns jetzt Millionen an Flüchtlingen beschert, sollte jedem zu denken geben! Die USA spielen zunehmend Spielchen, die nicht in unserem Interesse sind!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

69 KOMMENTARE

  1. „…der Volldepp John McCain von den US-Republikanern, der einst Präsident werden wollte, ist so ein dummer Sack, man hält es nicht mehr aus. Uns ist bekannt, dass er beim Vietkong Kriegsgefangener war, aber was hat das mit der Krim und Putin zu tun? Die USA bauen nur noch Mist, und wir in deren Fahrwasser auch!….“

    Na, ich kann mich noch erinnern, wie auf PI-News gejammert wurde, als Barak Obama die Wahl gegen John McCain gewonnen hatte. Vom Quoten-Neger Obama war hier die Rede. Man hätte es den linken Medien in Europa gegönnt, wenn nach George W. Bush wieder ein Republikaner Präsident geworden wäre. Zu recht, wie ich finde! Denn unsere linken Medien und die Politiker sind dafür verantwortlich was in Europa schief läuft und nicht der US-Präsident oder irgend ein anderer ausländischer Staatschef!

    Das die USA in den letzten fünf, sechs Jahren sehr viel Mist gebaut haben steht außer Frage, dass könnte uns aber egal sein, wenn wir unsere Einwanderungspolitik endlich richtig regeln würden! Da liegt das Problem! Wenn die USA keinen Mist bauen würden, der zu Flüchtlingsströmen führen würde, dann eben eine andere Weltmacht.

  2. Wie ich immer sage, diese Lügenpressen-Faschisten sind noch gefährlicher als alle deutschen Neonazis zusammen. Denn nicht mal die reden so gefährliches und dummes Zeug.

    Und was noch viel schlimmer ist, die medialen Kriegshetzer haben mit der FAZ ein Podium, wo sie ihre Hassparolen unters Volk bringen können…

  3. wenn irgendwo in der welt etwas wichtiges passiert, das lange nachwirkungen haben könnte, und man weiß noch nicht genau, wie man das verstehen soll, wie man darauf reagieren soll, dann gibt es seit jahrzehnten eine ganz einfache regel: schau dir an, was die usa machen, und mach genau das gegenteil, damit liegst du meistens richtig.

  4. Ja da ist Kewil völlig zuzustimmen!

    Während der islamische Staat massenhaft Menschen abschlachtet,der Iran und Saudi-Arabien hinrichtet,ist Fazke Kohler für die ukrainischen Quislings-Oligarchen!Er hat Probleme mit Putin,einer der wenigen Politiker mit Rückgrat!!!

    Fazkes sind Atlantikb(r)ücklinge.
    Fazkes sind Eurabia-Befürworter

    Sorry,Kohler ist ein mental-gestörter!

  5. Im Übrigen hat Putin nur Pech, dass er kein Moslem ist, sonst würden im die Medien und Politiker bis zum geht nicht mehr in den Hintern kriechen und sich mit „Verständnis“ überschlagen.

    Aber er ist halt Weißer und Christ. Da hat er nun mal Multikulti und den Islam ganz toll zu finden, Homosexuellen eine Heiligenschein aufzusetzen, die Christlich-Abendländische Kultur zu verachten und die EU ganz toll zu finden und diese mit allen Mitteln zu unterstützen. Da liegt vor allem das Problem! Würde er jetzt die Scharia in Russland einführen und den internationalen Terrorismus unterstützten, würde das die Medien in Europa gar nicht interessierten.

  6. Natürlich sind viele Journalisten von den Geheimdiensten geschmiert. Nachzulesen im Buch „UNDERCOVER – Wie der BND die deutschen Medien steuert“ von Erich Schmidt-Eenboom. Ist allerdings etwas trocken und die beschriebenen Fälle beziehen sich hauptsächlich auf die 70er und 80er Jahren.

  7. Die CIA dürfte wohl kaum an einem Atomkrieg interessiert sein. Was soll der Unsinn?

    Was ist hier eigentlich los? PI will doch proamerikanisch sein oder nicht? Zuerst hieß es noch, dass man den Obama wegen seiner linken Politik nicht akzeptieren könne. Wenn jetzt jedoch auch die amerikanischen Geheimdienste als Kriegstreiber dargestellt werden, kommen bei mir langsam Zweifel hoch, dass PI sich tatsächlich noch als proamerikanisch begreift.

    Ich habe jedenfalls, trotz der jahrelangen Gehirnwäsche durch die Massenmedien, wesentlich mehr Vertrauen in die Geheimdienste als in die Regierungen.

  8. Zumal Deutschland nun auch noch die Koordinierung der osteuropäischen Nato-Aktivitäten meistern soll.
    Damit bietet es wieder ein erstrangiges Ziel für russische Flugkörper. Die jüngsten Testflüge waren kein Zufall. Kohler scheinen die Konsequenzen egal zu sein.
    Zur Erinnerung: Deutschland hat keine Raketenabwehr und ist, genau wie bei der Einwanderung, offen wie ein Scheunentor.

  9. Sehr dumm, dieser Vorschlag. Russland verfügt über das derzeit modernste Atomwaffenarsenal. Das TOPOL M Raketensystem z.B., mit dem man jeden Punkt auf der Erde erreicht und das über intelligente Raketenabwehr-Täuschtechnologie verfügt sowie mit Gefechtsköpfen ausgestattet ist, die eine 40fach Sprengkraft der Hiroshima-Bombe aufweisen.
    Damit lässt sich zB inerhalb kurzer Zeit die gesamte US-Flugzeugträgerflotte einäschern, deren jeweilige Standorte den Russen aufgrund des flächendeckenen Sattelit-Überwachungssystems nicht unbekannt ist.

    Der Westen hat hingegen Militär und Nuklearwaffen abgebaut, besonders Deutschland mit seiner durchgegenderten Kita-Bundeswehr und Plastik-Gewehren sollte das Wort „militärische Drohung“ nicht in den Mund nehmen – schon um sich nicht lächerlich zu machen.

    Kriegsgepolter ist nicht nur unanständig sondern bei diesem Gegner und dem jetzigen Zustand der NATO (denen ging ja schon im Syrien-Krieg die Munition aus) einfach nur ahnungslos und dumm.

  10. @#1 Marie-Belen: Nein, da haben u.a. Anwohner gegen Übergriffe von Asyl-Negern demonstriert:

    http://www.dortmundecho.org/2015/02/bleib-stehen-du-deutsche-schl-schwarzafrikaner-poebeln-vor-evinger-asylheim/

    „Bleib stehen, Du deutsche Schl****“ – Schwarzafrikaner pöbeln vor Evinger Asylheim

    Es sind schockierende Vorfälle, die sich immer wieder auf deutschen Straßen ereignen: Ausländer, die – zumeist deutsche – Frauen auf niedrigstem Niveau anpöbeln. Wenig verwunderlich, dass eine solche Alltagskultur mit der Eröffnung des Evinger Asylheims auch an der Osterfeldstraße Einzug erhält. Eine junge Dortmunderin wandte sich in einer E-Mail an das „DortmundEcho“, um einen Vorfall zu schildern, der sich am gestrigen Mittwoch (4. Januar 2015) ereignet hat.

  11. #9 WutImBauch (07. Feb 2015 08:28)

    @#1 Marie-Belen: Nein, da haben u.a. Anwohner gegen Übergriffe von Asyl-Negern demonstriert:

    http://www.dortmundecho.org/2015/02/bleib-stehen-du-deutsche-schl-schwarzafrikaner-poebeln-vor-evinger-asylheim/

    „Bleib stehen, Du deutsche Schl****“ – Schwarzafrikaner pöbeln vor Evinger Asylheim

    Es sind schockierende Vorfälle, die sich immer wieder auf deutschen Straßen ereignen: Ausländer, die – zumeist deutsche – Frauen auf niedrigstem Niveau anpöbeln.

    „False flag“ also offensichtlich nicht. Bei allem Verständnis für diejenigen, die von „Flüchtlingen“ angepöbelt werden, habe ich aber auch ein mulmiges Gefühl bei dem Gedanken, dass Rechtsradikale nachts mit Fackeln vor einer Asylunterkunft „demonstrieren“.

    Dieses ominöse „Dortmundecho“ hat einen Aufkleber-Versand mit dem Namen „Antisem“. Wenn man ihn anklickt, erhält er die Link-Endung „.it“.

    Als bekennender Israel- und Judenfreund will ich mit solchen Müllhaufen nichts zu tun haben. Sorry für den fortgesetzten OT.

  12. Schaut man die Leserkommentare an, stimmt ihm kaum jemand zu. Aber immer weiter mit der Kriegstreiberei! Was treibt denn diese Typen an? Werden sie von der CIA geschmiert?

    Ach, Kewil….geht die Putin-Lobhudelei wieder von vorne los? Und das, obwohl auf PI immer noch der Grundsatz gilt, „pro-amerikanisch“ zu sein? Du wirfst Menschen, die eine andere Meinung haben als Du selbst, vor, von der CIA „geschmiert“ zu sein – dann kann ebenfalls behauptet werden, dass alle Putinphile von RT „geschmiert“ worden sind. Aber ist das wirklich im Sinne einer guten Diskussionskultur?
    Du kritisierst die Amerikaner, die unsere Werte teilen und uns jahrzehntelang vor einem Überfall der UdSSR geschützt haben, wirfst ihnen „Kriegstreiberei“ vor…aber wer führt denn völkerrechtswidrig Krieg in Europa? Wer annektiert Territorium einer souveränen Nation und brüstet sich sogar öffentlich damit? Wer unterstützt aktiv und passiv Warlords in der Ukraine, die das Leben tausender Menschen auf dem Gewissen haben? Wer bitte ist dafür verantwortlich??

    Man kann und muss darüber streiten, wie man auf diesen neu-imperalistischen Stil aus Moskau reagiert – Putin greift nicht nur die Ukraine an, sondern auch unsere Werte, die gesamte Sicherheitsstruktur Europas. Natürlich ist Diplomatie wichtig…aber man darf nicht blauäugig sein. Verhandlungsbereitschaft und Appeasement sind für Putin eindeutig Zeichen der Schwäche. Von daher kann ich den Ärger der USA über zu zögerliche Europäer verstehen. Wenn Putin die Separatisten aufrüstet, kann man es dann moralisch vertreten, zuzuschauen, wie sie Menschen töten und die Ukrainer zu schwach sind, ihr Territorium zu verteidigen? Macht man sich dann nicht strafbar?

    Gerade hier in Deutschland wirkt die Diskussion über Waffenlieferungen zudem recht sonderbar. Erst vor kurzem wurde – richtigerweise ! – beschlossen, Waffen an die Kurden im Irak zu liefern. Dort sollen sie helfen, die Warlords des IS zu bekämpfen. In der Ukraine will man dies ausdrücklich nicht? Dabei ist das Grundproblem doch identisch…zu schwache nationale Sicherheitskräfte und ein nicht akzeptables Ungleichgewicht anti-westlicher Kräfte. Was in dem einen Konflikt richtig und gut ist, kann in dem anderen Konflikt – der uns näher ist – nicht völlig falsch sein. Zudem ist es ebenfalls eine historische Tatsache, dass große Mächte selten von Friedensengel beeindruckt werden, sondern schlicht und einfach von der Kampfkraft ihrer Gegner. Dass der kalte Krieg kein heißer wurde, haben wir nun einmal jahrelang diesem Gleichgewicht zu verdanken…das ist kein schöner Fakt, aber eine Tatsache. Und wie man sieht, haben zu viele Menschen nicht aus der Geschichte gelernt, sie denken immer noch in Einflusssphären und respektieren die Unabhängigkeit ihrer Nachbarn nicht. Solange Menschen sich also nicht ändern und eben nicht wie Friedensengel agieren, solange helfen keine anderen Strategien, als die altbekannten.

    Und gerade wir Europäer sollten mit Kritik an den USA vorsichtiger sein: Wäre die Ukraine schon nach der „orangenen Revolution“ NATO-Mitglied geworden, hätte es weder die Annektion der Krim gegeben, noch die Kämpfe in der Ost-Ukraine. Hier haben wir, die wir die Mitgliedschaft blockiert haben, ein Großteil der (Mit-)Verantwortung für die aktuelle Katastrophe. NATO-Territorium hätte Putin niemals angegriffen, eine wehr-und hilflose Ukraine wird aber ohne Zögern als Einflusssphäre gesehen, die man spalten und wie einen Fußabtreter behandeln kann. Traurig, aber wahr.

    PS: Irgendjemand schrieb, Ex-KGBler Putin sei „Christ“….das ist an Absurdität kaum zu überbieten. Putin hat keine Religion, dass er sich der orthodoxen Kirche zu Propagandazwecken bedient (und diese das gerne zulässt, weil sie davon profitiert und wieder sehr viel Macht und Einfluss in Russland -zum Nachteil der liberalen und freiheitsliebenden Bürger – bekommt. ) hat ausschließlich politisch-strategische Gründe. Es ist eben auch ein Zeichen der neo-imperialistischen Politik, die die dritte Amtszeit Putins prägt. Zar und Klerus haben im alten Russland immer eng zusammengearbeitet, sie bildeten eine Symbiose, die nötig war und den Despotismus und die Unfreiheit/Ungleichheit im alten Russland zu legitimieren. Darum muss einem die aktuelle Politik Putins ja Sorgen machen…gerade wenn man Russland und den Russen gutes will. Ich glaube nicht, dass die Mehrheit der Menschen wirklich in „gelenkten“ Demokratien oder gar im zaristischen Absolutismus leben wollen und dieses Leben der westlichen Freiheit vorziehen!

  13. #1 Marie-Belen   (07. Feb 2015 07:38)  
    Sorry OT
    Vermummte Horde ruft rechte Parolen vor Asylantenheim
    ————

    Das war auch mein erster Gedanke – zuzutrauen ist es diesem SAntifa-Pack.

  14. Wenn die FAZ und der vollbesetzte Reichstag je eine Atombombe abbekommen, ist dem Vorschlag Kohlers alternativlos zuzustimmen.

  15. Joseph Goebbels hätte Herrn Kohler von der FAZ zu einem hochdekorierten Haus- und Hofberichterstatter des Ostfeldzuges gemacht.

  16. @#11 Euro-Vison

    Mit Christ meinte ich weniger religiöse Überzeugungen, sondern mehr die kulturelle Identität.

  17. #11 Euro-Vison

    Die Kritik geht gegen die „1 %“ in den USA, nicht gegen die Amerikaner! Also gegen die kriegstreibenden Lobbyisten, die nicht nur die Welt beherrschen wollen, sondern auch die westlichen Medien und deren Inhalte.

    Und Putin ist nun mal relativ beliebt, weil er den „1 %“ nicht auf den Leim gehen will.

  18. OT

    Gegenwärtig konzentriert die Muslimbruderschaft sich immer deutlicher auf subversive Aktionen zum Sturz der ägyptischen Regierung.

    Immer häufiger gibt es Terrorangriffe gegen Miltitäreinheiten auf dem Sinai mit viele Toten und Verletzen und ebenso gibt es entschlossene Gegenmaßnahmen der Ägyptischen Regierung, auch gegen Gaza, den Grenzraum betreffend, und die Hamas.

    Denn bei all dem spielt die internationale Muslimbruderschaft und Hamas eine bedeutende Rolle.

    Und immer deutlicher wird, dass es eine strategische Zusammenarbeit von Ikhwan/Hamas einerseits mit dem ID andererseits gibt mit dem Rückzugsgebiet Gaza. Dazu passen dann auch Meldungen, dass die Muslimbruderschaft über ihren Sender Rabea-TV von türkischem Staatsgebiet aus Terrordrohungen ausstrahlt, um den Tourismus in Ägypten zu beeinträchtigen und so die wirtschaftliche Gesundung Ägyptens zu konterkarieren. Ferner gibt es zweifelhafte Dschihadaufrufe gegen al-Sisi aus den Hauptquartieren der Jkhwan, denen einige von London aus operierende Führer der MB wohl notgedrungen und deshalb nur lau wiedersprochen haben.

    Das Entscheidende aber bleibt, dass es bereits eine gemeinsame Dschihadfront und eine koordinierte Terrorarmee aus Hams/Muslimbruderschaft einerseits und Islamischem Staat anderseits schon gibt, die auch schon im Namen des Kalifats territoriale Ansprüche auf den Sinai stellt.

    http://www.frontpagemag.com/2015/caroline-glick/hamas-and-the-nexus-of-global-jihad/

  19. Ja so sinse nu mal die Dschurnalunken der Atlantikbrücke, also der FAZ,

    Atomkraftwerke (Kernkraftwerke) ganz pöse wegen der Strahlen, aber mit Atomwaffen kein Problem.

    Verstehe das wer will! Dafür müssen Schützenpanzer jetzt für Hochschwangere Soldat_Innen kampfgerecht ausgerüstet sein.

    Die Irren haben die Anstalt übernommen.

  20. Gekaufte Journalisten – Udo Ulfkotte
    Kopp Verlag

    Wenn man die sämtlichen Journalisten, wie sie da sind, ins Zuchthaus sperrte, würde man gewiß nicht so viele Unschuldige hineinsperren, als jetzt schon im Zuchthaus sitzen.

    Christian Friedrich Hebbel (1813-1863)
    deutscher Dramatiker und Lyriker

  21. #11 Euro-Vison (07. Feb 2015 09:01)
    —————————————————

    Alle Mann in Deckung! Euro-Vision rollt wieder mal seine großkalibrigen US-Nato-Trommelfeuerkanonen aus um uns friedliche PI-Kommentatoren zusammenzuschießen. 😉

  22. #11 Euro-Vison (07. Feb 2015 09:01)

    Vielen Dank für den Kommentar an Euro-Vision!!

    Kewil`s Beiträge zum Thema Russland/Ukraine sind inhaltlich und im Stil ebenso schlecht wie viele seiner Beiträge zum Thema Islam und Islamisierung gut sind!
    Man könnte vermuten, dass er von Putin`s Schergen bezahlt wird. Das ist wohl ein probates Mittel Putins – siehe Alt-(Basta)kanzler S.
    Ich vermute auch das viele Politiker im Westen von den Saudi`s oder anderen Ölpotentaten gekauft sind.
    Jedenfalls scheint bei diesem Thema (Russland/Ukraine), aus welchem Grunde letztlich auch immer, Kewil`s Verstand auszusetzen. Schade!!!
    Nur weil ein Imperium nicht ohne Fehl und Tadel ist, ist das andere Imperium noch lange nicht gut. Im Gegenteil, es ist noch viel schlimmer und würde noch schlimmer wenn es mehr Macht hätte!!! Jedes Nachgeben ggü. Putin würde das Gleiche auslösen wie Chamberlains Appeasement ggü. Hitler – Krieg!

  23. #1 Marie-Belen (07. Feb 2015 07:38)
    Sorry OT
    Vermummte Horde ruft rechte Parolen vor Asylantenheim

    Wenn das mal nicht “false flag ” ist!
    ——————————————————

    Ist es! Genauso wie die anderen vermeintlichen „rechten“ Überfälle in Asylantenheimen mit den krummen Hakenkreuzen, die sich im Nachhinein als „Fakes“ entpuppten.

  24. #8 Valentino (07. Feb 2015 08:22)

    Ich habe jedenfalls, trotz der jahrelangen Gehirnwäsche durch die Massenmedien, wesentlich mehr Vertrauen in die Geheimdienste als in die Regierungen.

    In Ihren Kommentar hat sich offensichtlich ein Schreibfehler eingeschlichen. Das Wort „trotz“ ist mit dem Wort „wegen“ verwechselt worden!

  25. #11 Euro-Vison (07. Feb 2015 09:01)

    Der Mann von der EU, der diese von den Völkern gänzlich unberufene Organisation fälschlicherweise mit „Europa“ verwechselt, mit den „Visonen“ also ist wieder einmal da.

    Ich finde Kewils Stil zwar wieder einmal unterirdisch; dafür aber ist schon Ihr erster Satz unwahr:

    Ach, Kewil….geht die Putin-Lobhudelei wieder von vorne los?

    Wie denn Putin in dem Artikel „gelobhudelt“ sein soll, wo nicht einmal dessen Name fällt, wüßte ich gerne. Gemeinhin wird es als Kindergarten-Niveau verortet, jemandem „Lobhudelei“ zugunsten seines Kontrahenten zu unterstellen, nur weil derjenige den ihm „genehmen“ Part kritisiert – oder eben als Propaganda. Davon erfahren wir in Ihrem Pamphlet eine ganze Menge – als ob die Aktionen Putins, siehe Krim, so mir nichts, dir nichts aus lauter „Lust und Dollerei“ stattgefunden hätten und es da nie eine Vorgeschichte made by US/EU gegeben hätte.

    PS: Irgendjemand schrieb, Ex-KGBler Putin sei „Christ“….das ist an Absurdität kaum zu überbieten. Putin hat keine Religion…

    Ach. Sie wissen das also „ganz genau“. Woher wollen Sie denn wissen, was ein Christ ist und was nicht? Erzählen Sie doch mal: Hatten Sie etwa wieder eine neue „Vison“? Glaskugel? Kaffeesatz?

    Ich denke nicht, daß Sie eine Ahnung davon haben, wie der russische Mensch empfindet; es entspricht der leider üblichen Hybris der so genannten westlichen Welt, allem und jedem ihre Vorstellungen aufdrücken zu wollen – will der zu „Beglückende“ das Gnadengeschenk dann doch nicht so ganz annehmen, setzt es gerne auch schon mal „Hiebe“. Im Bilde gesprochen.

    Wie üblich verwechseln Sie hier etwas. Dies ist kein EU-Propaganda-Blog von Brüssels selbsternannten Gnaden und PI bedeutet zwar nicht Putin-Info, gewiß aber auch nicht Pentagon-Info. Tschüs.

  26. …….der Volldepp John McCain von den US-Republikanern, der einst Präsident werden wollte, ist so ein dummer Sack, man hält es nicht mehr aus.“
    —————————————————

    Mehr noch zum Haarsträuben: Unter einer Romney-Administration wäre dieser Dr. Strangelove bestimmt Verteidigungsminister geworden. Darum möge bitte kein PI-ler dem Romney nachweinen – so sehr ihm auch Obama missfällt.

  27. John McCain sind doch Pommes oder? 🙂

    die USA schafft sich such selber ab:
    – Überwachungsstaat
    – Überfremdung mit Neger und Mexikaner
    – Mittelstand bricht weg, Armut steigt
    – Gewalt in den Städten, die Reichen wohnen in abgeschirmten extra gesicherten Bereichen
    – gute Bildung gibt es nur noch an Privatschulen
    – totale Überschuldung und marode Infrastruktur
    – unfähige Politiker im Genderwahn + pc

  28. Kerry, McCain und Konsorten sind Fälle für die geschlossene Abteilung; ihre Claqeure in den gleichgeschalteten Systemmedien gleich dazu. Da können die Atomkrieg spielen.

  29. #13 Euro-Vison (07. Feb 2015 09:01)

    +++++++++++++++++
    Wieviel % Wochenendzuschläge zahlt der Auftraggeber?

  30. #3 Zoni

    Und was noch viel schlimmer ist, die medialen Kriegshetzer haben mit der FAZ ein Podium, wo sie ihre Hassparolen unters Volk bringen können…
    ++++++++++++++++++++++++++

    Diese medialen Kriegshetzer sind nur die Sprachrohre der echten Kriegstreiber!

    Ist schon interessant, was so mancher von sich gibt – von wegen Proamerikanisch….

    Grundsätzlich: Was hat die USA in der Ukraine verloren?

    Ach, ja die Menschenrechte!
    Die bomben sie fast weltweit herbei, nur haben sie nach dem WK II keinen Krieg damit gewonnen.

    Zwei Atombomben, an denen die Japaner noch heute leiden, Korea, Vietnam, Kambodscha, Afghanistan, Irak, Lybien usw. usf. in Schutt und Asche gelegt.

    Nirgends aus diesen Ländern ist jemals eine Bedrohung der USA vorausgegangen, die Kriegsgründe sind längst als Lügen entlarvt.

    Zwölf Jahre Lager ohne Urteil auf Kuba, Drohnenmorde auf anderen Erdteilen, Stützpunkte in 150 Ländern [wo sind die russischen?], allein über 250 in der BRD, dem kolonialen Flugzeugträger der Amis, von wo aus die Kriege in die Welt getragen werden. [Eines Tages werden wir vernichtet als Mitkriegsverbrecher! Denn die USA sind weit weg.]

    Ja, aber nicht vergessen: Der böse Putin, was wäre wenn der …. Das Grauen in der Ukraine hat „der Westen“ angezettelt, weil der echte MP sich nicht den „Reformen“ der noch grösseren Verarmung [Renten runter, 25% Entlassungen, keine Heizkostenzuschüsse…] unterwerfen wollte.

    Schluss mit der Dominierung der Weltpolitik durch die USA. Sollen sie auf ihrem riesigen Kontinent versuchen zu schalten und walten, wie man ihnen mal erlaubte …

    Mal Brzezinski lesen….!

    AMI GO HOME!

  31. Die paramilitärischen ukrainischen Nazi-Verbände (Asow usw.) bedanken sich für die Schützenhilfe der FAZ mit einem dreifachen „Sieg ….!“

  32. Atomare Abschreckung und Atomkrieg ist ein Unterschied wie Tag und Nacht!!!

    Wer das durcheinander kriegt, der sollte sein Hirn neu justieren. Hätte die Ukraine noch Atomwaffen, sehe die jetzige Lage natürlich ganz anders aus. Aber sie haben diese Waffen 1994 aufgrund des Vertrages von Budapest zurück gegeben!

    Das heißt jetzt nicht, dass ich die Kriegstreiber der NATO unterstütze.

    Möge Frau Merkel zum ersten Mal in ihrem Leben eine politische Aufgabe zu einem guten Ende bringen.

  33. Neuste, nicht überraschende Meldung: NATO General schliesst eine militärische Option gegen Russland nicht aus! Langsam beginnt alles Fahr aufzunehmen ! Bedeutet für Schwachmaten das wir uns alle demnächst mit Russland im Kriegszustand befinden werden !

    IM-ERIKA -Merkel:
    “ Niemand habe ein Interesse an einer neuen Spaltung Europas. Über die Erfolgschancen der deutsch-französischen Friedensinitiative für die Ostukraine“ !

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ukraine-nato-general-breedlove-schliesst-militaerische-option-nicht-aus-a-1017260.html

    Ihr Stasi Chef Mielke damals :
    „Ich liebe Euch doch alle „!
    Merkel heute : “ Ich tue doch alles für Euch….“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ukraine-merkel-geht-auf-russland-zu-a-1017264.html

  34. #31 Tom62 (07. Feb 2015 10:47)
    ———————

    Unter dem Titel „Der Ukraine-Konflikt in den Medien“ behandelte PHOENIX am 1.2.15 die Verlogenheit der Medien.

    Es wurde sogar eine Kommission eingesetzt, die bestätigte, dass besonders gegen Putin eine primitive Hetze betrieben wurde, allein schon die Titel der Quasselrunden und Magazine spraächen Bände.

    +++++++++++++++++++++++++++

    #36 Koltschak

    Hätte die Ukraine noch Atomwaffen, sehe die jetzige Lage natürlich ganz anders aus.
    ————————

    Die „Ukraine“ hatte nie Atomwaffen, das waren die Waffen der Sowjetischen Roten Armee!
    Bis 1991 gehörte die Ukraine zur SU.

  35. 11 WutImBauch (07. Feb 2015 08:28)
    @#1 Marie-Belen: Nein, da haben u.a. Anwohner gegen Übergriffe von Asyl-Negern demonstriert:

    http://www.dortmundecho.org/2015/02/bleib-stehen-du-deutsche-schl-schwarzafrikaner-poebeln-vor-evinger-asylheim/

    „Bleib stehen, Du deutsche Schl****“ – Schwarzafrikaner pöbeln vor Evinger Asylheim

    #####################

    Und was hat dieser Bericht mit den prügelnden Asylanten zu tun?
    Das ist doch Mist, sowas.

    Wenn ich neu wäre auf pi und direkt auf soetwas stoßen würde, ich hätte das Gefühl, hier würde nur übel gehetzt und wieder gehen!

  36. Nachtrag zu #42 Diedeldie (07. Feb 2015 12:14)

    …was hat der Bericht mit den prügelnden Asylanten auf den zwei Fotos zu tun?

  37. Bzgl. „proamerikanisch“ an die Euro-Trolle:

    Wer proamerikanisch ist, m u ß, sofern bei klarem Verstand, die amerikanische Regierung kritisieren.

    Es geht um das Volk, nicht um die abgehobene „Elite“. Geschnallt?!

    Aus Liebe zu meinem Land wünsche ich Ferkel und Konsorten dorthin, wo der Pfeffer wächst = antideutsch? Herr, schmeiß Hirn ‚ra!

  38. Ukraine: FAZke Kohler für Atomkrieg

    Mit dieser reißerischen Überschrift begibt sich PI auf das Niveau der „Lügenpresse“. – Der FAZ Kommentator hat mit keinem Wort gesagt, das er für Atomkrieg ist. MILAN Raketen sind keine Atomraketen!
    Bitte mehr Sachlichkeit und keine Polemik auf PI !

  39. Bei der FAZ bekommen mit der Zeit alle diesen irren Blick, den auch der unselige Schirrmacher hatte. Kein Wunder, wenn die von ihnen verbreitete zerstörerischische Propaganda die komplette Redaktion auf Dauer selbst krank macht…
    So lange sie es freiwillig tun, habe ich kein Mitleid.

  40. Was zur Hölle machen die Amerikaner in der Ukraine?
    Wollen sie einen Weltkrieg auslösen? Wieso wird Russland so provoziert?
    Obama hat bereits zugegeben, dass sie den Putsch in der Ukraine finanziert und eingefädelt haben!
    Moskau soll böse sein und verhält sich undemokratisch, indem es den Volkswillen der Bewohner der Krim respektiert?
    Nachdem sich 94 Prozent für einen Anschluss der Krim an die Russische Föderation entschieden haben, ist das ganz klar eine „illegale Annexion“, für die Russland mit harten Sanktionen bestraft werden muss?
    Wieso lassen sie die Ostukraine nicht auch einfach dorthin wo das Volk will?
    Sie wollen nicht zur Kiev und nicht zur EU gehören!
    Und zur Erinnerung: Kiev bombt im Osten herum und nicht umgekehrt!
    Mit der Schicksal von Ukraine interessieren USA nicht wirklich. Ukraine ist für die USA ein perfektes Instrument um Russland zu schwächen und ständig zu ärgern.
    Die Wahrheit wird verdreht von unseren westlichen Verbrecherregimes!
    Das US-Regime will Europa in eine Falle ziehen.

  41. Hm, ihr seht aber schon, dass Euro-Vision und Euro-Vison zwei unterschiedliche Namen sind?

  42. #42 Franz45 (07. Feb 2015 11:30)

    Neuste, nicht überraschende Meldung: NATO General schliesst eine militärische Option gegen Russland nicht aus!
    +++++++++++++++++++++++++++++

    Dieses Verbrecherpack jenseits des Grossen Teiches will Krieg in Europa!
    Die USA sind weit weg, da lassen sie andere bluten.

    Der MIK wartet schon seit Jahren auf einen grossen Krieg. Lobby-Arbeit der Militärindustrie, Kontakte zwischen Militär, Industrie und Politik bis hin zum Personalaustausch kennzeichnen diesen Komplex.

    Da davon Arbeitsplätze und Wirtschaftskraft abhängen, die USA haben kaum noch andere Industrie, werden durch die Politik Konflikte vorrangig militärisch gelöst, ja es werden die Konflikte sogar daraufhin geschaffen.

  43. (# 1) Sorry Marie Belen,
    scheinbar sind auch sie, wie so viele Menschen, auf den Bericht vom Focus „Vermummte Horde…“ hereingefallen. Focus hat mal wieder sein Kampfbild (Springerstiefel) – wie so oft – gegen rechts bewusst bei diesem Bericht positioniert. Es soll wieder einmal dem Focus Leser suggeriert werden, wie brutal diese angeblichen vermummten rechten Horden vorgehen. Dieser faule Trick ist so etwas von schäbig, dass die Menschen, die das erkannt haben und das mittlerweile mit ein Grund ist, dass von diesen Menschen – und das zu recht – die Medien als „Lügenpresse“ beschimpft werden. Nebenbei bemerkt: Wenn Linke Horden, vermummt durch die Straßen ziehen und mit ihren Demonstrationen, gegen alles was nicht in ihrem verworrenes Weltbild passt, eine Spur der Verwüstung hinterlassen, wird das alles zu einer winzigen Bagatellsache heruntergespielt, weil das von der politischen Klasse klammheimlich und händereibend so geduldet, bzw. gefördert wird.
    http://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/stell-dir-vor/

  44. „Proamerikanisch“ kann auch heissen, dass man das amerikanische Volk mag, aber seine Regierung kritisiert.

  45. #50 guy (07. Feb 2015 13:30)
    #1 Marie-Belen

    Genau das habe ich mit meinem Hinweis auf „false flag“ ausgedrückt!

  46. Hochinteressante Äußerungen der amerikanischen Politiker.

    Nun ist es amtlich:
    http://www.neopresse.com/politik/usa/obama-haben-vereinbarung-zur-machtuebergabe-in-der-ukraine-arrangiert/

    Obama: Haben Vereinbarung zur Machtübergabe in der Ukraine arrangiert

    Obama gesteht: Maidan-Revolution in Ukraine war US inszenierter Putsch

    Der russische Präsident Wladimir Putin sei von den Ereignissen in der Ukraine Ende 2013 und Anfang 2014 überrascht worden, „nachdem wir einen Deal zur Machtübergabe ausgehandelt hatten.“ Das sagte US-Präsident Barack Obama am 1.2.15. im Gespräch mit Fareed Zakaria von CNN: „… Mr. Putin made this decision around Crimea and Ukraine – not because of some grand strategy, but essentially because he was caught off-balance by the protests in the Maidan and Yanukovych then fleeing after we had brokered a deal to transition power in Ukraine …”

    Im Gespräch mit dem CNN-Moderator Fareed Zakaria über die russisch-US-amerikanischen Beziehungen sagte der US-Präsident übersetzt wörtlich:

    Putin traf die Entscheidung in Bezug auf die Krim, nicht etwa aus einer großen Strategie heraus, sondern einfach, weil er von den Protesten des Maidan und der Flucht vom ehemaligen Präsidenten Janukowytsch überrascht wurde, nachdem wir einen Deal zur Machtübergabe ausgehandelt hatten.

    Original:
    cnnpressroom. blogs.cnn.com/2015/02/01/pres-obama-on-fareed-zakaria-gps-cnn-exclusive/

    http://de.sputniknews.com/militar/20150205/300976869.html

    Der einflussreiche US-Senator John McCain, Chef des Ausschusses für die Streitkräfte, hat den Einsatz der von internationalen Konventionen verbotenen Streumunition durch die Kiewer Armee im Osten der Ukraine anerkannt.

    Hätten wir ihnen (Ukrainern) notwendige Waffen geliefert, wäre es nicht zum Einsatz von Streumunition gekommen. Hierbei sind wir auch zum Teil schuld“, sagte McCain am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Washington, von einem Sputnik-Korrespondenten darauf angesprochen. Er werde im Senat einen Gesetzentwurf einbringen, der von Präsident Barack Obama die Lieferung von Waffen für die Ukraine fordern werde, sollte Obama dies nicht freiwillig tun, sagte der als Falke geltende McCain.

  47. #38 Koltschak (07. Feb 2015 11:17)
    Atomare Abschreckung und Atomkrieg ist ein Unterschied wie Tag und Nacht!!!
    Wer das durcheinander kriegt, der sollte sein Hirn neu justieren. Hätte die Ukraine noch Atomwaffen, sehe die jetzige Lage natürlich ganz anders aus. Aber sie haben diese Waffen 1994 aufgrund des Vertrages von Budapest zurück gegeben!

    Würden die sowjetischen Atomwaffen in der Ukraine bleiben, dann:
    ein Teil würde man verkaufen, an allen die zahlen (siehe der Zustand der ukrainischen Armee)
    ein Teil würde verrosten und es gäbe ein Dutzend Tschernobyls
    ein Teil würde man in der Ost-Ukraine abfeuern (wie es Timoschenko verlangt hat).

    Deshalb hat man der Ukraine Atomwaffen in weiser Voraussicht abgenommen,
    und das ist gut so.

  48. @#45 METAH:

    Volle Zustimmung. PI soll aufklären und nicht hetzen. Einen Krieg zwischen NATO und Russland will niemand. Der wäre auch für keine Seite zu gewinnen. Die NATO ist vielmehr froh, dass die Ukraine derzeit kein NATO-Mitglied ist und wird sie sicher auch nicht aufnehmen, so lange die gegenwärtige Situation andauert.

    Wichtig ist, dass auf die Sorgen der tatsächlichen NATO-Staaten in der Region eingegangen wird, insbesondere denen der kleineren Länder. Für Russland muss klar sein, dass diese Länder UNANTASTBAR sind und derartige Aktivitäten in die IRRATIONALITÄT führen. Russland hat kein Recht darauf, von neutralen Staaten umgeben zu sein. Woraus sollte dieses Recht resultieren? Aus Russlands wirtschaftlicher Schwäche oder seinen Atomwaffen?

    Die Ukraine hat ihre Atomwaffen abgegeben gegen die Zusicherung der territorialen Unversehrtheit auch aus Moskau (Budapester Memorandum). Russland hat die Ukraine genug gequält. Man erinnere sich nur an den Holodomor, dem Millionen Ukrainer zum Opfer fielen. Auch Tschernobyl haben die Ukrainer den Russen zu verdanken.

  49. Man sollte rausfinden wie tief der engste Freund der USA, das Haus Saud als einer der Hauptkriegstreiber mit dahinter steckt.
    Russland hat denen vor den Spielen in Sotschi ja mal Militärschläge angeboten als die mit Terror drohten.
    Ich weiß nur, dass die Saud’s viel Agrarland in der Ukraine besitzen.
    Und ich weiß, dass die den Todfeind Mullah aus dem Weg haben wollen und da stehen Syrien und die schiitische Regierung im Irak im Weg.

    Noch mehr im Weg steht der Russe und auch der Chinese.
    Aber immer schön einen nach dem anderen wegräumen.

  50. Wer klar denken kann weis was die Stunde geschlagen hat!

    Die kriegerische Auseinandersetzung, stellvertretend für die USA mit amerikanischen Soldaten läuft bereits!

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/01/22/ukraine-russische-soldaten-und-blackwater-soeldner-kaempfen-gegeneinander/

    Stellvertretend für Russland, russische Soldaten !

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-09/russland-soldaten-ukraine-staatsfernsehen

    Da bei den Politikern ein anderes rationales Denken vorherrscht als bei normalen Menschen in Bezug, wie verkaufen wir unseren Wählern diese Entscheidung das beide Seiten demnächst offiziell im Krieg sein werden!

    So dauert es immer eine Zeit lang, jetzt scheint die Zeit abzulaufen weil die Separatisten im Vormarsch direkt auf Kiew sind deshalb diese Aktivitäten der Europavertreter im Auftrag der USA !

  51. #48 SPIEGEL-Leser (07. Feb 2015 12:48)
    Hm, ihr seht aber schon, dass Euro-Vision und Euro-Vison zwei unterschiedliche Namen sind?
    ——————————————————

    Und ich dachte es wäre „Euro-Bison“ – ein langhaariges Trampeltier aus der Ami-Prairie. 😉

  52. #55 Valentino

    Einen Krieg zwischen NATO und Russland will niemand.
    ++++++++++++++++++++++
    Apropos NATO:

    1949 wurde die NATO als Verteidigungsbündnis der sog. westlichen Demokratien zum Schutz vor der Sowjetunion gegründet.

    Als sich der Warschauer Pakt 1991 auflöste, er bestand seit 1955 als militärischer Beistandspakt des Ostblocks unter der Führung der Sowjetunion, war es höchste Zeit, die NATO ebenfalls aufzulösen.

    Man hätte neue Bündnisse schmieden können – aber nein, die USA treibt immer mehr Länder in die Nato, um Russland, wie seit jeher, weiter einzukesseln.
    [Ausserdem macht sie dabei die grössten Rüstungsgeschäfte aller Zeiten.]

  53. Putin aber hat den Westen jäh aus seinem Traum vom ewigen Frieden (wenigstens in Europa) gerissen. Hastig kramt die Nato jetzt wieder die verstaubten Handbücher zu Theorie und Praxis der Abschreckung hervor.

    Es ist schon erstaunlich, was man in der Lügenpresse liest.
    Hat Putin in der Ukraine geputscht?

    Das ist schon eine interessante Logik:
    man dringt in den fremden Vorgarten ein, und wenn dann der Hausbesitzer mit dem Knüppel raus kommt, fühlt man sich bedroht und ruft nach der Abschreckung.

    Es gibt seit ein Paar Jahrhunderten eine unschöne Tradition in Europa:
    man greift Russland an, kriegt die Fresse poliert und danach ist einige Zeit Ruhe.
    MUSS ES JETZT WIRKLICH WIEDER SEIN?

  54. Was „Abschreckung“ anbelangt.

    Das Schicksal der Konflikt-Länder, wohin die westlichen Waffen geliefert wurden, kann man an Beispielen von Irak / Libyen / Syrien sehen.

    Der wesentliche Unterschied im Fall der Ukraine:
    sie befindet sich direkt an der EU-Grenze und ist groß (ca. 40 Mio. Einwohner).
    Das Spezifikum der Ukraine ist auch, dass ein Großteil der Waffen verkauft (auch an Separatisten) / gestohlen wird.
    Es ist auch nicht klar, was die bewaffneten, aber von der Zentralregierung nicht kontrollierbaren ukrainischen Verbände machen werden, wenn sie in der Ost-Ukraine scheitern. Vielleicht werden sie demnächst in Polen erscheinen (gemäß der schon existierenden Traditionen) oder noch westlicher.

    Daher die panische Reaktion von Merkel / Hollande.
    Mit dem erwarteten Null-Ergebnis, da die Kiewer Regierung eine Marionette der USA ist.

    Der Konflikt kann nur durch Verhandlungen zwischen USA und Russland gelöst werden.

  55. Zwei Punkte:
    1) Woraus entnehmt ihr, dass Kohler einen Atomkrieg will?
    2) Seit wann ist PI gegen atomare Abschreckung?

    Aber der Lügenpresse Hetze vorwerfen…

  56. #62 fliegendeszauberpony (07. Feb 2015 16:55)

    Aber der Lügenpresse Hetze vorwerfen…

    Im Gegensatz zur wesentlich gerissener vorgehenden Lügenpresse „entschärft“ sich Kewils relativ einfache Polemik (zugegeben) hier recht schnell, wenn man den nachfolgenden Text und die angeführten Quellen liest.

  57. #13 Euro-Vison (07. Feb 2015 09:01)

    Jemand,der wie Sie in einem anderen Strang „Demonstrationen“ von Antifa-Stalinisten gegen die AfD ganz dolle findet, sollte hier besser seinen Schnabel halten.Bestellen Sie Ihren Auftraggebern in Brüssel ,daß ihre hirnlose Propaganda hier keinen juckt.

  58. @#59 martin67

    Das erscheint mir hart an der Realität vorbei zu sein. Frag doch mal die Polen, Esten oder Letten, ob sie in die NATO „getrieben“ wurden. Der Warschauer Pakt bestand auch aus Ländern, die in den Pakt gezwungen wurden. Deshalb nutzten einige die Chance des Zerfalls der Sowjetunion, um ihn zu verlassen und einige beantragten die Mitgliedschaft in der NATO.

    Die Länder streben freiwillig in den Schutz der NATO, nicht unter Zwang. Trotz ihrer NATO-Mitgliedschaft schwitzen die Polen, Esten und Letten derzeit Blut und Wasser aus Angst vor Russland. Die Ukraine würde lieber heute als morgen der NATO beitreten. Es wäre daher völlig absurd, ein derart erwünschtes Bündnis aufzulösen. Gerade die kleineren, militärisch schwachen Staaten Europas sind in Anbetracht der Nähe der militärischen Präsenz Russlands auf die NATO angewiesen.

    Ob die Länder des Westens echte Demokratien sind, kann sicher diskutiert werden. Mehrheitlich sind sie es jedoch sicher immer noch deutlich mehr als Russland.

    Auch über die oft wirre und manchmal kontraproduktive Außenpolitik der USA wäre ernsthaft zu diskutieren. Wie bedrohen die USA aber Russland? Sind Coca Cola und McDonald´s nicht schon längst da?

    Wenn alle Staaten der Welt in die NATO eintreten wollten, hätte Moskau das zu akzeptieren. Warum sollten Russland Sonderrechte zugestanden werden – wegen seiner Atomwaffen?

    Die USA stellen zum Teil hervorragende Rüstungsprodukte her, die wegen des großen Eigenbedarfs auch noch recht preisgünstig sind. Es ist völlig natürlich und normal, dass sich viele Länder, die sich keine eigene Rüstungsindustrie leisten können oder wollen, in den USA eindecken. Aber die Europäer und insbesondere Deutschland liegen beim Waffenexport auch nicht unter ferner liefen.
    Und Russland verkauft keine Waffen? Schau Dir mal die Statistiken an. Die meisten Menschen wurden mit der AK-47 getötet.

  59. Falls noch jemand an dem Weihnachtsmann glaubt:

    http://www.cnn.com/2015/02/05/europe/ukraine-conflict/index.html

    Putin luegt genau wie sein Aussenminister wie zu Zeiten der Sowjetunion, wo er als KGB Agent seine Grundausbildung bekam.

    Wundere mich, wie selbst bei pi so zahlreiche pro Putin Meinungen auftauchen, dies ist doch pervers.

    Wer Minderheiten benutzt, um Konflikte anzuzetteln, Gebiete zu anektieren wie Krim oder Donezgebiet der handelt wie ein Kriegsverbrecher und spielt mit dem Feuer.

    Bei der Beurteilung hilft auch nicht seine anti Islameinstellung und andere Ablehnung von Abartigen, die in der westlichen Welt teilweise gehuldigt werden.

  60. und der Volldepp John McCain von den US-Republikanern, der einst Präsident werden wollte, ist so ein dummer Sack

    Da stimme ich 100% zu!
    Ich bin ein großer Freund des Amerikanischen Patriotismus. Aber der basiert auf den Werten der Gesellschaft, nicht auf duchgeknallten geopolitischen Machspielen verblödeter Politiker. Es mag Differenzen geben zwischen der „westlichen Welt“ und Russland, aber die sind sehr gerng im Vergleich mit Saudi-Arabien oder Katar, über die selten ein schlechtes Wort verloren wird. Im Gegenteil die Russen sind im Grunde unsere (und da schließe ich die Amerikaner mit ein) natürlichen verbündeten im Kampf gegen die islami(sti)sche Welt.
    Leute wie McCain oder Palin hauen einfach nur stumpfen Müll raus, ohne die gesellschaftlichen Werte überhaupt zu bedenken.
    Leider ist sogar Glenn Beck schon auf diesen Zug aufgesprungen. Hat in einer seiner Sendungen erst wehleidig von seiner Angst vor Krieg mit Russland erzählt, um dann seinen Zuschauern zu raten, die nachfolgende Dokumentation über die Gräuel des Kommunismuss anzuschauen. Zusammen mit ihren Kindern! Ja geht’s noch? Nicht, dass ich etwas gegen eine solche Doku hätte, aber diese im Angesicht der Ukraine Krise zu instrumentalisieren ist pure Kriegshetze. Eine Unverschämtheit!
    Ich glaube viele der US (und EU) Politiker haben immer noch nicht durchschaut wer hier Freund und wer hier Feind ist, im Sinne unserer Werte. Alle Kriege der jüngeren Zeit zeugen davon. Sogar bei den Kriegen in Irak und Afghanistan hat sich gezeigt, dass es nicht um Werte ging oder gar um Menschenrechte, sondern darum, andere Länder zu destabilisieren. Weder der Irak noch Afghanistan waren eine Bedrohung für die westliche Welt. Syrien schon gar nicht. Jetzt sind sie es, dank der Flüchtlingswellen nach Europa und dank der radikalisierten Islamisten, denen in diesen failed States niemand mehr Einhalt gebietet.
    Wenn man immer noch nach den verstaubten Regel-Büchern des kalten Krieges arbeitet, wie es im Pentagon scheinbar normal zu sein scheint, dann hat man wirklich alles richtig gemacht. Nur leider gelten diese Regeln schon lange nicht mehr!

    Nur um es klar zu machen: Das hat nichts mict Antiamerikanismus zu tun, im Gegenteil! Ich bin gegenüber der Amerikanischen Regierung genauso kritisch wie gegenüber der Deutschen und der EU. Und zwar deshalb, weil ich es für wichtig halte. Ich habe viele Amerikanische Freunde und fliege regelmäßig in die USA. Und weil ich glaube, dass es nicht den Interessen unserer/ihrer Bürger entspricht. Was die Saudis in ihrer Wüste aushecken ist mir viel weniger wichtig. Ich verachte die ganze Kultur bis aufs tiefste. Die können mir gestohlen bleibe. Das einzige was mich da aufregt, ist, dass die angeblich „Verbündete“ sein sollen. Und aus menschenrechtlicher sicht tun mir die Frauen und da leid, weil die wirklich wenig dafür können.

    Und woran liegt es? Meine Theorie: es liegt zum Teil daran, dass linke Ideologen einen Mist verzapfen, der der Mittelschicht massiv schadet und nur den Unterschichten und itegrationsunwilligen Ausländern etwas bringt. Die ganz oben machen da gerne mit, denn sie haben ihre Mittel und Wege den Unannehmlichkeiten des sozialistischen Mülls aus dem Wege zu gehen und implementieren gleichzeitig die Gesetze, die dafür sorgen, dass ihnen nichts passiert (siehe TTIP). Über die komplette Entsolidarisierung der Gesellschaft, die Vernichtung unserer Kultur, das Absinken des Bildungsniveaus etc. lachen die nur. Linke sind die willigen Helfer der ultrakapilaistischen Globalisierungs-Machteliten.
    Nur deshalb sind die Linken so erfolgreich.
    Weil ihr größter Gegner deren geistiges Versagen erkannt hat und es ausnutzt.
    Und dass man die linken Spinner irgendwann als erstes an die Bäume hängt ist mir leider auch kein Trost.

  61. kewil für die Unterdrückung der Ukraine, für Despotie und gegen Menschenrechte. Was treibt denn diesen Typen an? Wird er von Putin geschmiert?

Comments are closed.