kositzaEin possierliches Spiel in mehreren Akten: Erster Akt: Die AfD ist immer wieder Thema im Hause & im Bekanntenkreis: Ist doch toll, was die machen! — Nein, Partei ist Partei. Immer die gleichen Mechanismen. Wirst sehen! — Aber lies mal, was die Petry hier sagt! Goldrichtig! Tolle Frau! Und der Gauland! Ich find das mutig! — Partei ist immer Filz. Du hast falsche Hoffnungen. — Vielleicht. Aber die haben doch tolle Leute! — Fragt sich, ob die toll sind oder nur so tun — usw.

Im September 2014 hatte die AfD eine großformatige Anzeige in der Jungen Freiheit geschaltet „Jetzt Mitglied werden!“ Ich: „Schau! Von wegen, die halten peinlichen Abstand! Die werben um Leute wie uns!“ Natürlich fühlte ich mich persönlich angesprochen. Seit 1992 habe ich regelmäßig für die Junge Freiheit geschrieben, hunderte Artikel. Ich fühlte mich hundertprozentig als Teil der Kerngruppe dieser Annonce, bin außerdem Trägerin des Gerhard-Löwenthal-Preises für Journalisten, die JF hat ihn mir 2008 verliehen. Ich stellte wenige Tage nach Erscheinen der JF-AfD-Anzeige meinen Antrag online, gerichtet an meinen Kreisverband.

Zweiter Akt: Vom AfD-Kreisverband Halle-Saalekreis erhielt ich einige Einladungen zum Stammtisch, jeweils am frühen Abend – ungünstig für jemanden mit vielen kleinen Kindern. Dabei wär ich gern mal hingegangen. Mein Antrag war mir ernst, hatte aber keine Priorität; es hatte Zeit. Als ich im Dezember einmal nachhakte, wie es mit meinem Antrag aussähe, hieß es, es sei niemals einer eingegangen. Zu diesem Zeitpunkt wartete Kubitschek schon geschlagene acht Monate auf eine Reaktion: Er hatte am 1. April einen Antrag gestellt. Lag’s am Datum?

Dritter Akt: Ich habe das Buch Vater, Mutter, Staat von Rainer Stadler gelesen, Redakteur beim Magazin der Süddeutschen Zeitung. Ein hervorragendes Buch, sehr skeptisch gegen den neuen deutschen Krippenwahn. Ich habe es für die Februar-Ausgabe der Sezession rezensiert. Stadler hat unter anderem den jeweils Zuständigen der Parteien schriftlich sehr eindringliche Fragen vorgelegt bezüglich ihrer Haltung zur frühkindlichen Fremdbetreuung. Er präsentierte die Antworten im Wortlaut und zeigte sich sehr unzufrieden. Niemand habe deutlich Stellung genommen gegen eine Politik, die das Kindeswohl in staatliche Hände legen will. Stadler schrieb, „nur die kleine ÖDP“ zeige hier ein erfreuliches Profil.

Was mir fehlte: Die AfD. Sie – und ihre Positionen zu Fragen der Familienpolitik – kam gar nicht vor. Dabei hätten die sicher bessere Antworten, oder? Ich wandte mich schriftlich an Frauke Petry. Ob Sie Interesse hätte, mir für unser blog die Fragen zu beantworten? Oder, wenn nicht sie (aus Zeitmangel?), dann ein Parteikollege, der mit diesen Themen betraut sei? Keine Antwort, Wochen nicht. Ich hakte auf anderen AfD-Kanälen nach. Im Januar 2015 die Antwort einer Sekretärin: Nein, man wolle/könne sich nicht äußern.

Vierter Akt: Im Postfach fand sich am 5. 2. 2015 unerwartet eine mail:

Wir begrüßen Sie herzlich in der Partei „Alternative für Deutschland“.
Wir brauchen Menschen wie Sie, die sich zusammen mit der AfD für die Zukunft Deutschlands engagieren.
Ihre persönliche AfD-ID-Nr. lautet: 10593229. Damit stehen Ihnen von jetzt an viele Möglichkeiten zur Mitarbeit in der AfD offen.
Der große Erfolg der AfD bei den Europawahlen und der Einzug in viele kommunale Parlamente zeigt, dass wir immer mehr Anerkennung bei den Bürgern finden.
Wir freuen uns deshalb, dass Sie künftig bei der Alternative für Deutschland mitwirken und für unser Programm werben wollen. Gemeinsam werden wir die deutsche Politik verändern.

Freundliche Grüße
Alternative für Deutschland
– Mitgliederbetreuung –
www.alternativefuer.de
mitglieder@alternativefuer.de

Und in der Briefpost lag ein hübsches Mitgliedskärtchen. Kubitschek erhielt auch eines.

(Hier gehts weiter mit dem 5. und 6. Akt)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

82 KOMMENTARE

  1. Nichtsdestoweniger, ohne AfD, Pegida und natürlich auch PI würde es solche vorsichtigen Umschwenkversuche bei den ehemals Konservativen und jetzigen SozialistInnen nicht geben:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article137675968/Ich-fuehle-mich-von-Frauen-mit-Burka-ausgestossen.html

    „Ich fühle mich von Frauen mit Burka ausgestoßen“

    Der Spitzenkandidat der Südwest-CDU findet, dass der Islam nicht zu Baden-Württemberg gehört. Und er warnt: Deutschland dürfe nicht „durch die Hintertür“ zum Einwanderungsland werden.

  2. Ich muss sagen: auf diesen PI-Diskussionsfaden freue ich mich.

    Denn genau zu der Thematik suche ich selbst noch nach einer (endgültigen? vorläufigen?) Meinung.

    Diese schwankt zwischen:

    – Es ist eine Unverschämtheit, was sich diese Lucke-Henkel-Weichspül-AfD hier mit den beiden JF-Redakteuren sowie in der Posse um PEGIDA/Oertel geleistet hat. Da kann ich auch gleich in „Die Linke“ eintreten- der Unterschied wird täglich geringer.

    Und:

    – Zu unglaublich vielem, was im Land schief läuft (Bildung / Kriminalität / Wirtschaft / …) hat die AfD als EINZIGE Kraft schon jetzt richtige Antworten und entwickelt aussichtsreiche Einflussmöglichkeiten. Irgendeine andere Kraft, die auch nur ansatzweise in angemessener Zeit das auch erlangen könnte, ist weit und breit nicht zu sehen.

    Tja – und nun?

    ———————–

    Übrigens: im Diskussionsfaden der „Sezession“ wurde darauf hingewiesen, dass die Ablehnung Kubitscheks hier thematisiert und erklärt wurde:

    http://www.sz-online.de/nachrichten/afd-lehnt-goetz-kubitschek-ab-3042514.html

  3. Wer jetzt die Mitgliedschaft hinwirft, schwaecht den Rechten Fluegel noch mehr. Dranbleiben Leute, auch Lucke geht mal vorrueber.

  4. Na so ein Glück. Wertkonservative Frauen beschränken sie wohl besser aufs Kochen, Backen und Kinder kriegen. Dafür braucht man auch keine Partei-Mitgliedschaft.

    http://www.welt.de/print/wams/wirtschaft/article128594460/Nur-die-Krippe-bringts.html

    http://www.welt.de/wirtschaft/article128588566/Top-Oekonomen-entdecken-Formel-fuer-mehr-Babys.html

    Es ist unerträglich das sich immer noch nicht die Erkenntnis durchgesetzt hat das genau diese Art von Traditionalisten mitverantwortlich für die heutigen Probleme sind. Hätte man sich lieber mal pragmatisch daran orientiert die Geburtenrate zu steigern, hätten wir heute weniger Probleme.

  5. Die AfD – Führung muss endlich Farbe bekennen wie sie sich positionieren will. Etwas „ausländerkritisch“ geht genauso wenig wie ein bisschen schwanger.
    Die beste Lösung wäre wenn Lucke sich auf seinen absoluten Kompetenzbereich Wirtschaft zurückziehen würde. Da macht ihm keiner etwas vor.
    Die Vera…xxe“ der EU – Politiker, den faulen Griechen weitere finanzielle Hilfe zukommen zu lassen, diese aber mit 100%iger Sicherheit niemals Sparauflagen erfüllen werden genausowenig wie ein Hund einen Wurstvorrat anlegt, geben ihm Recht mit seiner Position, wonach Griechenland aus der EU raus muss ( oder Deutschland und die Nordländer raus, wäre noch besser ).

    Der lupenreine Neolib H.O.Henkel hat in der Partei nichts zu suchen.

    In Hamburg hat sich die Partei wirtschaftsliberal gegeben und gegen die todgeglaubte FDP verloren.

    Auch wenn die CDU in Hamburg eine derbe Klatsche erlitten hat so hat sich ein CDU – Politiker, ein Polizeiverbandsvertreter, der einen „Law-and-Order“ – Wahlkampf machte durch das Wahlrecht nach vorne gewählt und den schwulen # 2 auf der Landesliste rausgekickt. Das sollte zu denken geben !

    Für die Lügenpresse ist und bleibt die AfD das Schmuddelkind, die „Nahtzies“. Also was will man erreichen durch das Appeasement ?

    Dann lieber klare Kante zeigen und Nichtwähler hinzugewinnen.
    Bei der kommenden Bürgerschaftswahl im linksversifften Bremen sitzen der AfD die BiW im Nacken, die bereits im Parlament vertreten sind !

  6. Herr Lucke und andere in der AfD sollten sich was schämen! Entweder ist der jetzt mit seinem gut bezahlten Job in Brüssel mehr als zufrieden und hat das Fähnchen gedreht, oder man hat ihn gekauft.
    Wir haben Lucke einige Male live 2013 (vor der Wahl) erlebt, davon ist nichts, aber auch gar nichts mehr übrig geblieben..
    Er und andere haben uns vereimert!!
    http://www.bing.com/images/search?q=wahlplakate+afd&qpvt=wahlplakate+afd&FORM=IGRE

    „Mut zur Wahrheit“
    „Einwanderung ja. Aber nicht in unsere Sozialsysteme.“
    „Mut zu Deutschland. AfD wählen.“
    „Einwanderung braucht strikte Regeln.“
    „Wir sind nicht das Weltsozialamt.“
    etc.pp. 👿

  7. #8 Al Muqanna

    Wer jetzt die Mitgliedschaft hinwirft, schwaecht den Rechten Fluegel noch mehr. Dranbleiben Leute, auch Lucke geht mal vorrueber.

    Lucke hat in der AfD ca. 80% der Mitglieder und Untergliederungen hinter sich. Sollte er einmal abtreten, wird ihm jemand mit der gleichen politischen Orientierung nachfolgen.

    Die Funktion, die die AfD im Blockparteisystem hat, ist es, Konservative und Liberale, die unzufrieden mit der Merkel-Regierung sind, mit einer konservativ klingenden Rhetorik wieder „zurück ins Boot“ zu holen, damit dann ihre Wählerstimmen dazu genutzt werden, genau die Politik fortzusetzen, die sie ablehnen.

  8. Die Lügenpresse schoss gerade aus vollen Rohren beim DLF.

    Es ging um angebliche „Verschwörungen“ und dabei werden tatsächliche Verschwörungen mit Unsinn verbunden, so dass sämtliche Verschwörungen in den Dreck und ins Absurde gezogen werden sollen.

    Wenn man dort über Hitlers Unterkiefer, Chemtrails u. a. Unsinn faselt, fallen natürlich die ständigen tatsächlichen Verschwörungen [heimliche Bündnisse zwischen mehreren Personen mit dem Zweck, einen Plan auszuhecken und zum eigenen Nutzen auszuführen] unter den Tisch.

  9. Immerhin haben die nach Monaten eine Ablehnung bekommen.

    Ich habe ganz zu Anfang einen Antrag gestellt und bis auf den NRW-LV-Gründungsparteitag wo ich zwar zu eingeladen wurde, aber dort dann nicht gelistet war, mehrfach per Mail nachgefragt und nie wieder ne Antwort bekommen…

    Wobei ich aber auch ganz genau alle meine vorherigen und aktiven Mitgliedschaften zeitlich korrekt angab. Vermutlich hat mir die ehemalige über 20 Jahre SPD-Mitgliedschaft das Genick gebrochen… 😉

    Da wäre ich auch vorsichtig!

    Allerdings und das ist klar, kann die „Partei“ (wer auch immer das nun genau jeweils bestimmt) entscheiden, wen sie dabei haben möchte oder nicht. Das muss man dann auch nicht immer verstehen und muss auch nicht etwas gegen einen selbst sein.

    Da werden es Menschen mit einer bewegten Vergangenheit oder einem gewissen Bekanntheitsgrad immer schwerer haben, ohne konkrete Empfehlung von schon Mitgliedern. Keine Partei will sich ohne Not ubekannte od. ungewisse od. unberechenbare vermeintliche Störenfriede ins Umfeld holen.

  10. #8 Al Muqanna   (21. Feb 2015 09:59)  

    Wer jetzt die Mitgliedschaft hinwirft, schwaecht den Rechten Fluegel noch mehr. Dranbleiben Leute, auch Lucke geht mal vorrueber.
    ———————
    Derzeit auch meine Einstellung. Wer allerdings mitkriegt was hinter den Kulissen (vgl. Bremen) läuft, der weiß, dass nicht allein Lucke das Problem ist.

  11. #12 Kleinzschachwitzer (21. Feb 2015 10:30)

    Lucke hat in der AfD ca. 80% der Mitglieder und Untergliederungen hinter sich. Sollte er einmal abtreten, wird ihm jemand mit der gleichen politischen Orientierung nachfolgen.
    ———————————————

    Das stimmt doch einfach nicht !!!.

    Beim Parteitag in Bremen hat Lucke nur knapp die Mehrheit gewonnen und das Abstimmungsverfahren bei der Tagung in 2 Hallen war manipulierbar. An der Basis weht ein ganz anderer Wind und in Sachsen, Thüringen und Brandenburg auch.
    Man höre nur auf die Worte von Petry / Gauland.

    Auch in HH gab es einen erbitterten Streit um die Richtung. Ergebnis : Der ex-Schillianer Nockemann musste akzeptiert werden und ist in der Bürgerschaft. Frau Weber wurde „vom Volk“ auf einen vorderen Listenplatz gewählt.

    Frau Trebesius aus SH wird in Brüssel „gefangengehalten“ . Möchte mal wissen wie die es mit Lucke aushält…

    Hoffentlich macht zuviel „Brüssel“ nicht weich in der Birne…

  12. Nicht gut.
    Bitte die beiden Personen aufnehmen.

    Noch schlechter:
    heute-politnutten-show mit Oliver W. Pfannenkuchengesicht. Was dort gegen die AfD abgeht hat mit Satire nicht mehr das allergeringste zu tun. Das ist der blanke Hass und bösartige Propaganda im allerübelsten VB- und ST-Stil. Es geht darum diese Partei zu vernichten.

  13. Ich finde es etwas übertrieben, von der AfD programmatisch auf allen möglichen Gebieten eine klare Aussage zu erwarten.
    Wie soll das gehen, wo die AfD selbst als Partei praktisch noch „in Gründung“ ist und verschiedene Strömungen bzw. deren Vertreter noch ihren gemeinsamen Kurs suchen?

  14. #16 gonger   (21. Feb 2015 10:39)  

    #12 Kleinzschachwitzer (21. Feb 2015 10:30)

    Lucke hat in der AfD ca. 80% der Mitglieder und Untergliederungen hinter sich. Sollte er einmal abtreten, wird ihm jemand mit der gleichen politischen Orientierung nachfolgen.
    ———————————————

    Das stimmt doch einfach nicht !!!.

    Beim Parteitag in Bremen hat Lucke nur knapp die Mehrheit gewonnen und das Abstimmungsverfahren bei der Tagung in 2 Hallen war manipulierbar.
    —————–
    Und sie sind manipuliert worden: Stichwort Abstimmungsgeräte! Sonst hätte Lucke nicht gewonnen. Wahlbetrug ist keine Domäne linker Parteien!

  15. #4 BubbaGump (21. Feb 2015 09:23)

    Kann man nicht besser sagen. 100% auf den Punkt gebracht.

    Die AfD wurde hier in den Diskussionsspalten schon öfters als FDP 2.0 bezeichnet, und den Verdacht habe auch ich schon seit längerem immer stärker. Luckes Ansichten hinsichtlich Wirtschaft und Finanzpolitik sind ein Schlag in das Gesicht des Arbeitnehmers. Die Arbeiterschicht wurde zwar schon längst ins Soziale Abseits gedrängt und die Plattenbauten mit Migranten überfüllt. Das Kapitel wurde schon vor Jahrzehnten aufgeschlagen und nun erfolgreich abgeschlossen. Jetzt wird aber der Mittelschicht verstärkt auf die Pelle gerückt, was die Probleme schnurstracks in die „Mitte der Gesellschaft“ brachte. Die Angst des normalen Bürgers wächst logischerweise immer stärker. Immer mehr Abgaben, Angst vor Altersarmut, zügelloser Masseneinwanderung, steigender Ausländerkriminalität usw. usw. Keine einzige der etablierten Parteien wird auch nur irgendeines dieser enorm wichtigen Probleme in Angriff nehmen (außer zur Wahlkampfpropaganda). Auch die AfD, allen voran Lucke, möchte an die prallen Futtertröge und ihre Schäfchen im Trockenen wissen. Die AfD ist vieles, aber garantiert keine Alternative für Jahrzehnte verar…te Bürger, die einfach den Kanal voll haben.

  16. OT – wer hätte Interesse?

    TEWIGIDA

    Techniker und Wissenschaftler gegen die Idiotisierung des Abendlandes

    Zielrichtung:
    Protestbewegung gegen die zunehmende Technik- und Wissenschaftsfeindlichkeit und grüne Inkompetenz, welche dieses Land auffrisst. Deutschland ist ein Hightechland und kein Biobauernhof.

    Fachkompetenz anstatt Religion! Themen wie Kernenernergie, Biotechnik, Fracking, Nanotechnik etc. müssen von kompetenten Fachleuten und nicht von Sozialpädagogen, Theaterwissenschaftlern, evangelischen Dompfaffen und anderen Steuergeldschmarotzern entschieden werden.

  17. #24 WahrerSozialDemokrat (21. Feb 2015 11:01)

    Erhöhe den Wetteinsatz:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article137680052/Daimler-kuendigt-Betriebsrat-nach-Facebook-Haeme.html

    Nach umstrittenen Äußerungen über den Anschlag auf das Satiremagazin „Charlie Hebdo“ hat Daimler einem Betriebsratsmitglied in Rastatt gekündigt. Die Entlassung erfolge allerdings, weil ein „gravierender Verstoß gegen arbeitsvertragliche Pflichten“ vorliege, sagte ein Sprecher des Unternehmens am Freitag und bestätigte einen Bericht des SWR.

    „Die Kündigung steht in keinerlei Zusammenhang mit dem Amtsenthebungsverfahren, das der Betriebsrat von Rastatt, die IG Metall und das Unternehmen im Januar eingeleitet haben“, erklärte der Sprecher. Nähere Details nannte das Unternehmen nicht.

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  18. OT:
    Der PSV Kamenz, die wegen Flüchtlingen ihre Turnhalle räumen musste, beklagt „rassistische Kommentare“ in ihrem Gästebuch und bildet sich putziges ein: „Die Notunterbringung in der Sporthalle ist zeitliche befristet,
    die Sporthalle kann nach dem Auszug und der Sanierung voraussichtlich nach dem Sommer 2015 vom PSV Kamenz wieder genutzt werden.“

    Hier nachzulesen: http://www.psvkamenz.de/
    Jaja klar, mit Sicherheit nach Sommer 2015….Und eine „Sanierung“ wird auch fällig, nachdem die „Flüchtlinge“ drin waren.

    Immerhin, jetzt wachen sogar die Marxisten auf: http://www.ahriman.com/ketzerbriefe/kb191.htm

    Die schreiben u.a. über PEGIDA:
    “Ihr größtes Verdienst war, die Lügenpresse, d.h. des Staates wichtigstes Instrument, richtig und angemessen benannt zu haben[…]und dem Volk bzw. einen kleinen Teil davon die höchst berechtigte Angst vor dem staatlichen Dröhnapparat und seinen gepäppelten Schlägern, der neuen SA [seit den Göttinger und Mainzer Pogromen], endlich einmal für eine Weile zu nehmen.”

    “Lügenpresse, Lügenstaat, was heut “Links” heißt, ist Verrat!”

    “[…]die Anziehungskraft ihrer Bewegung läßt sich in der einen Zentralformel zusammenfassen: “Wir wollen uns unseren unter so ungeheuren Opfern erkämpften säkularen Staat nicht von den Moslems kaputtmachen lassen.”

    Wir sehen uns morgen in Braunschweig! 😉

  19. #23 Cendrillon (21. Feb 2015 11:00)

    TEWIGIDA gegen LIGRÜNINUPÄDOSOZ?

    Das wäre ein ungleicher Kampf, den unsere wohlstsandsverwahrlosten, linksgrüne-pädohilen Nichtnutze mit StudienabbrecherInnenhintergrund der Laberfächer_innen brutalst verlieren würden!

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  20. OT

    Großbrand im „The Torch“ (Die Fackel) Tower in Dubai Marina

    In einem der höchsten Apartment-Komplexe der Welt in Dubai ist ein Feuer ausgebrochen. Tausende Menschen flohen vor den Flammen. Starke Winde behinderten die Löscharbeiten.

    Plötzlich klingt der Name wie eine dunkle Prophezeiung: Das fünfthöchste Wohngebäude der Welt, The Torch (zu Deutsch: die Fackel), im Golfemirat Dubai stand in der Nacht zu Samstag in Flammen. Das Feuer brach offenbar gegen zwei Uhr Ortszeit (23 Uhr MEZ) im 51. Stock des Wolkenkratzers aus und verbreitete sich wegen starker Winde rasend schnell. Bereits nach kurzer Zeit brannten 20 der 86 Stockwerke lichterloh. Die Flammen fraßen sich bis hinauf in die 70. Etage.

    https://www.youtube.com/watch?v=Q7fCOpylMDM

  21. #23 Cendrillon   (21. Feb 2015 11:00)  

    OT – wer hätte Interesse?

    TEWIGIDA

    Techniker und Wissenschaftler gegen die Idiotisierung des Abendlandes

    Zielrichtung:
    Protestbewegung gegen die zunehmende Technik- und Wissenschaftsfeindlichkeit und grüne Inkompetenz, welche dieses Land auffrisst. Deutschland ist ein Hightechland und kein Biobauernhof.
    ————–
    Vgl. Morgenthau-Plan!

  22. #25 Eurabier (21. Feb 2015 11:05)

    :mrgreen:

    Der gefeuerte Daimler-Betriebsrat ist der Jungtürke Ali Bulut. Zuständig für die Azubis. Wer hätte DAS jetzt gedacht – ein Moslem, der das Abschlachten der Charlie-Hebdo-Redaktion gut findet. Der Betriebsrat (pdf im Artikel):

    http://www.daimler.igm.de/news/meldung.html?id=64268

    Zaghafte Hinweise eines SWR-Berichts im Januar:

    …eines jungen Mannes… der Mann mit Migrationshintergrund…

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/betriebsratsmitglied-bei-daimler-er-war-nicht-charlie/-/id=1622/nid=1622/did=14935838/14poexf/

    Der Typ hatte ja seine Meinung auf Fratzenbuch klar dargelegt. Komme aber nicht auf die Seite:

    *https://www.facebook.com/ali.bulut.1800

  23. Ich bin schon zweimal abgelehnt worden.
    Begründung ehem. Mitglied bei den Reps.
    Vermutlich kann man nur bei der CDU Mitglied
    werden.
    Die nehmen sogar Moslems und ehemalige
    Mitglieder der Kommunisten (Merkel und Gaukler)
    ohne Bedenken an.
    Dieses Problem sollte Kewil einmal „bearbeiten“
    oder eine neue Partei gründen bei der alle
    Patrioten aufgenommen werden können.
    Eine Partei die keine Angst davor hat als
    rechtsradikal bezeichnet zu werden.

  24. Der HENKEL und seine Friends haben mit ihrem Geld sich die AfD gekauft. Da wurden viele Leute in Brüssel angeheuert, die Gegner plattmachen und durchs Land fahren um Kreis verbände auf Linie zu bürsten!

    Die Petry und der Gauland haben da nix zu melden in ihrem Ossiland.

    Hier im Westen wird der Pretzel verleumdet und der alte Adam kalt gestellt vom Henkel persönlich.

    Der Henkel wollte dann natürlich auch in Hamburg mitreden und hat digtiert, dass in Hamburg Konservative wie die Petry nix zu sagen haben und Sicherheit und Zuwanderung kein Thema sind.

    Der Lucke gehorscht dem Henkel wie ein Schulbub und ist dankbar, dass er vom Henkel den großen Bossen vorgestellt wird.

    Da verkauuft mal die Stimmvicher (also Mitglieder) und macht die AfD zur TTIP Partei
    (Nachfolger der FDP als Lobby-Partei der Konzerne).

    Aber bald muss der Henkel gehn, weil nach dem schwachen Ergebnis in Hamburg und der bald folgenden Niederlage in Bremen werden die Stimmvicher merken, dass man den Weg zur NEU-FDP ein geschlagen ist.

  25. #30 Babieca (21. Feb 2015 11:21)

    Thx!

    So etwas kann sich der geübte PI-Leser zwischen den ZeilInnen zusammenreimen! 🙂

    Die Lügenpresse braucht gar nicht mehr lügen weil die Fakten für sich sprechen! 🙂

  26. OT, einen Monat alt, aber immer „herrlich zu lesen“, unser „buntes“ Deutschland:
    „Die höchste Einzelstrafe von sechs Jahren verhängte die Kammer wegen einer Tat vom 19. Februar 2013. S. und Omar H. hatten in einem Roßlauer Markt 1.100 Euro erbeutet. S. hatte dabei eine Kassiererin mit einem Elektroschocker bedroht. Die als Nebenklägerin am Prozess beteiligte Frau hat bis heute mit den psychischen Folgen des Überfalls zu kämpfen. In einer Verhandlungspause versagten ihr am Montag die Nerven: Sie beschimpfte S. unter Tränen und beklagte, der Prozess drehe sich nur um die Täter, nicht um die Opfer.“
    http://www.mz-web.de/dessau-rosslau/landgericht-dessau-harte-strafe-fuer-kaufhallen-raeuber,20640938,25875510.html

  27. #Babieca: Das schreibt er dort:

    „INTERPRETATIONEN WIE TAG UND NACHT!

    Anscheinend werden meine Beiträge ja auch außerhalb meiner Facebook-Freundesliste gelesen und diskutiert. Hiermit möchte ich mich nochmals bezugnehmend auf den terroristischen Anschlag und der Satire-Zeitschrift „Charlie Hebdo“ äußern.

    Ich habe zu keinem Zeitpunkt und werde auch niemals einen Terrorakt gut heißen!
    Das was passiert ist tat und tut mir für den leider verstorbenen und den Hinterbliebenen Menschen sehr leid.

    Es muss aber klar differenziert werden, was anscheinend leider nicht jedem Leser beim ersten Blick gelungen ist. Ich habe und werde weiterhin die Zeitschrift „Charlie Hebdo“ kritisieren. Den MEINER MEINUNG nach haben Sie bewusst Ihre Mitarbeiter solch einer terroristischen Gefahr ausgesetzt.

    Weiterhin hat die Zeitschrift in der Vergangenheit mehrfach vielen Politikern und Menschen des öffentlichen Lebens sowie der Gesellschaft bewusst schaden zugefügt. Dies hat natürlich auch Nährboden für Extremisten (jeglicher Relligionen) geliefert.

    Leider haben ein paar perverse Mörder eine Tat begangen die unwiderruflich ist und wieder mal einer ganzen Relligion schaden zugefügt.

    In den letzten Tagen habe ich viele Befürworter meiner Beiträge wahrgenommen aber auch viele die kritisch waren. Ich bedanke mich für beide MEINUNGEN! Jedoch habe ich auch eine beachtliche Zahl im Berufsleben wahrgenommen, die durch falsche Interpretation, mir den Vorwurf der Unterstützung eines terroristischen Akts unterstellt haben oder weiterhin tun.

    Jeder der mich kennt, weiß dies nicht der Fall ist! Ich verabscheue jede Tat, unabhängig aus welchem Grund, bei den Menschen sterben.

    Ich habe und wie bereits erwähnt eine Zeitschrift kritisiert! Dies würde ich genau so über eine andere Zeitung machen, wenn ich das Gefühl habe, dass es Menschen verletzende Inhalte druckt. Beispielsweise manchmal die Bild-Zeitung…

    Ich habe den Text nicht geschrieben, um irgendwie mich vor meiner MEINUNG zu drücken sondern weil anscheinend viele Menschen es falsch interpretiert haben. Ich werde immer und zu jeder Zeit meine MEINUNG frei äußern. Dafür sind viele Menschen auf die Strassen gegangen! Dafür haben viele Menschen auf der ganzen Welt ihr Leben hergegeben. Das ist mein Recht und das würde ich bis zum Schluss machen.

    Wenn irgendjemand Zweifel hat, soll und kann diese Person mich gerne kontaktieren, ich bin mir sicher, wenn diese Person weiß was ich gegen den Terror mache, wird Er/Sie überzeugt sein, dass ich niemals den Tod eines anderen Menschen für gut heißen kann.

    Ich hoffe, dass auch dieser Text genau so wie der erste den Weg in die Köpfe vieler Menschen findet.

    Info
    AUTOR: ALI BULUT (PRIVAT!)
    ORT: ZUHAUSE!“

  28. #13 martin67:

    Die Lügenpresse schoss gerade aus vollen Rohren beim DLF. Es ging um angebliche “Verschwörungen” und dabei werden tatsächliche Verschwörungen mit Unsinn verbunden, so dass sämtliche Verschwörungen in den Dreck und ins Absurde gezogen werden sollen.

    Hab ich auch gehört und gedacht, ein solcher Unfug dürfte nicht gesendet werden, ist aber sogar wiederholt worden. DLF-Redakteur Ulrich Gineiger weiß ganz offensichtlich nicht, was genau man unter „Verschwörung“ versteht. Bielefeld, ein Jux, gehört definitiv nicht dazu und Paul McCartneys angeblicher tödlicher Verkehrsunfall, ein dämliches Gerücht, auch nicht:

    http://www.deutschlandfunk.de/verschwoerungen-die-mondluege-und-hitlers-unterkiefer.1775.de.html?dram:article_id=312065

  29. Man muss sich ernsthaft fragen ob als Bremer Bürger die BiW nicht die bessere Wahl sind.

    M.W. wagt es die AfD in Bremen – Nord nicht in Blumenthal, wo’s richtig abgeht, ( Rekumer Strasse – Aylantenheim ) einen Kandidaten aufzustellen…

  30. #KF (21. Feb 2015 11:59)

    @ #23 Cendrillon (21. Feb 2015 11:00)

    Habe Interesse.
    Bin Physiker.
    Und nun?

    Wird der Vorschlag in andere Foren gepostet und u.a. Grafik-Designer gesucht.

  31. #23 Cendrillon (21. Feb 2015 11:00)
    OT – wer hätte Interesse?

    TEWIGIDA

    Techniker und Wissenschaftler gegen die Idiotisierung des Abendlandes

    Zielrichtung:
    Protestbewegung gegen die zunehmende Technik- und Wissenschaftsfeindlichkeit und grüne Inkompetenz, welche dieses Land auffrisst. Deutschland ist ein Hightechland und kein Biobauernhof.
    ………………
    Hallo, cendrillon
    habe Interesse. Wie wäre es mit einer Kontaktadresse??
    Danke!

  32. @ Cendrillon + Eurabier:

    TEWIGIDA gefällt mir gut. Dabei fällt mir wieder Max Frisch ein, der seinen Homo Faber sagen läßt „Ich bin Ingenieur und gewohnt, die Dinge zu sehen, wie sie sind“.

    Unsere größtenteils unfähigen Politschranzen hingegen sind gewohnt, die Dinge zu sehen, wie sie sie gerne hätten.

    Anschließend muß die Realität angepaßt werden. Dabei kommen sie mir dann immer vor wie der Clown Grock, der versucht, den zu großen Abstand zwischen seinem Klavierhocker und dem Flügel dadurch zu verringern, daß er den Flügel heranzieht.
    Der wesentliche Unterschied zwischen Grock und den anderen Clowns ist der, daß Grock hoch intelligent war und sehr wohl wußte, was er tat.
    Zudem treten Clowns immer in Schuhen auf, die ihnen viel zu groß sind….
    Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen Politikern sind nicht zufällig und absolut beabsichtigt.

  33. Die AfD wird mehr und mehr zu einer Etablierten Partei jetzt müssen alternativen kommen für die Bundestagswahl 2017.

    Ich würde mich auf folgende Bewegung näher konzentrieren: http://www.wa2017.de Die Wahlalternative 2017.

    Ein Programm haben Sie auch schon auf ihrer Internetseite:

    Diese Grundvision spiegelt sich in tagesaktuellen, politischen Stichworten:

    Beendigung Euroexperiment: Einführung einer Parallelwährung bis zur endgültigen Entwertung des Euros.

    Rückführung der EU auf die EWG der 80er Jahre: Aufkündigung der Verträge von Maastricht, Lissabon, Schengen, zum ESM und zur EZB sowie der Bankenunion und aller weiteren Haftungsrisiken.

    Demokratie Schweizer Modell: Volksabstimmungen mit rechtlich zwingendem Ergebnis

    Zuwanderung: Deutschland ist kein Einwanderungsland

    Verfassung: Erarbeitung einer immer noch fehlenden Verfassung für Deutschland, die nach 146 GG in Kraft gesetzt wird.

    Keine weitere Osterweiterung der Nato, dafür Stärkung der Beziehungen zu Russland.

    Die sogenannte Energiewende gehört in wichtigen Teilen sofort auf den Prüfstand.

    TTIP, Ceta und ähnliche Freihandelsabkommen nützen ausschließlich internationalen Großkonzernen, schaden dem Mittelstand und beschneiden Bürgerrechte. Nein zu TTIP und Ceta!

    Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Die staats- und gesellschaftsrelevanten Ideen des Islam stehen im Gegensatz zur aufgeklärten und säkularen Kultur Deutschlands und bedrohen sie sogar.

    Die Ausübung der mohammedanischen Religion muß sich auf den Privatbereich des Einzelnen beschränken.

    Abschaffung des Zwangsbeitrags für öffentlich-rechtliche Medien. Der Beitrag ist eine leistungsunabhängige allgemeine Zahlungspflicht und somit eine verfassungswidrige erlassene Steuer. Nur der Bundestag kann Steuern erlassen, nicht die Länder.

    Parteienmacht endlich aufbrechen. Abschaffung von Parteiprivilegien und Wahlkampfkostenerstattung.

  34. OT
    http://basnews.com/de/news/2015/02/20/iran-richtet-kurdischen-jugendlichen-saman-nesim-hin/

    BasNews (Redaktion) – Trotz internationaler Proteste wurde der 22-jährige politische Häftling Saman Naseem durch die iranische Regierung hingerichtet.

    Die iranische Regierung vollzieht trotz internationaler Proteste immer mehr Todesurteile an kurdischen Häftlingen. Der damals mindjährige Naseem wurde im Juli 2011 wegen der Mitgliedschaft in der im Iran verbotenen Partei PJAK (Partei für ein Freies Leben in Kurdistan) verhaftet und im Dezember 2013 durch das oberste iranische Gerichtshof zum Tode verurteilt. Das Gericht fügte Anklage des kurdischen Jungen die Feindschaft zu Gott (moharebeh) hinzu.

    Am Mittwoch haben die Vertreter des Gefängnisses in Urmia die Familie Naseems aufgefordert “die Sachen ihres Sohnes abzuholen”. Die Familie Naseems berichtete, dass sie am Donnerstag die Nachricht über die Hinrichtung erhielt.
    *****************************
    Armer Junge.
    Das wird noch richtig BUNT hier mit diesem FRIEDLICHEN ISLAM…BLUTROT! 👿

  35. #35 Hildesheimer (21. Feb 2015 11:40)

    Danke für den Text! Was für widerliche Entschuldigungsverrenkungen (vom grottigen Deutsch – der Typ war Betriebsrat!, wohl auch in D geboren – mal abgesehen). Typisch Moslem: Schuld sind immer die Opfer. Und der arme, arme Islam, der da mordend durch die Welt zieht, kann gar nicht anderes als mordend durch die Welt zu ziehen – weil er soooo provoziert wurde.

    Was für eine Drecksideologie. Und was für ein erneutes, stellares Beispiel dafür, daß ein „vorbildlich integrierter Moslem™“ eben genau nicht integriert ist, solange der Islamchip im Kopf sitzt.

  36. #38 KF
    #41 Yogi.Baer
    #42 Starenberg
    #43 WahrerSozialDemokrat

    Ich werde den PI-Webmaster bitten meine Email-Adresse an #38, #41, #42, #43 freizugeben. Dann können wir weiter diskutieren. Die Idee ist sozusagen noch taufrisch – beim Frühstück geboren.

    Aber es scheint höchste Zeit für eine TEWIGIDA-Gruppe zu sein.

  37. Ich denke es ist richtig, Kubitschek und Frau nicht in die AfD aufzunehmen, zumindest nicht in nächster Zeit, wo die AfD noch im Aufbau ist.

    Denn die beiden könnten ähnlich wie Sarrazin für die SPD ziemliche Störenfriede werden. Sie haben schon sehr feste politische Ansichten, daher dürfte es den Kubitscheks schwer fallen, sich auch den AfD-Positionen unterzuordnen, die mit ihren eigenen Positionen nicht übereinstimmen.

    Außerdem haben sie mit ihrem Verlag eine eigene Publikationsplattform, das ist sehr schwierig für die AfD, da diese sich dann ständig für die dortigen Veröffentlichungen rechtfertigen muss. Man hat ähnliches ja bereits bei Frau von Storch gesehen, die mit einem eigenen Verein und den dortigen Ansichten der AfD zu quer lief.

    Auch sehe ich die Gefahr, dass die Kubitscheks die AfD für ihre eigenen Ziele missbrauchen könnten, um für ihren Verlag zu werben. Sie könnten eine Art Opposition in der AfD werden, was nur wieder Unruhe und Probleme bringt und den Medien Steilvorlagen für Anti-AfD-Hetze.

  38. #42 Starenberg (21. Feb 2015 12:21)

    „Wenn die Tatsachen von der Ideologie abweichen, um so schlimmer für die Tatsachen”.

    Hegel

  39. #16 gonger (21. Feb 2015 10:39)

    … Auch in HH gab es einen erbitterten Streit um die Richtung. Ergebnis : Der ex-Schillianer Nockemann musste akzeptiert werden und ist in der Bürgerschaft. Frau Weber wurde “vom Volk” auf einen vorderen Listenplatz gewählt …

    Und, wenn ich nicht irre, ist doch auch der PEGIDA-Redner Dr. Flocken jetzt in der Bürgerschaft – oder?

  40. OT

    #45 der dude (21. Feb 2015 12:25)

    Zum frauenanzündenden Libyer: Ich krieg‘ schon wieder Würfelhusten.

    Die erschreckende Gelassenheit des Täters erklärte sich Kriminaloberkommissarin Kathleen Schefter (39) nach der Attacke auf Melina so: „Wir gehen davon aus, dass der Mann eine psychische Störung hat oder zum Tatzeitpunkt unter Drogeneinfluss stand.“

    NEIN! Der Mann ist Moslem und tickt ganz normal islamisch. Libysche Moslems haben in Deutschland nichts zu suchen. Genausowenig wie andere Moslems aus anderen Moslemländern. Sie bringen nichts als Gewalt, Haß und fanatische Blödheit. Die brutale Gewaltideologie Islam gehört genau in die Wüste zurückgejagt, aus der sie im 7. Jhd. gekrochen ist.

  41. Die einzig mögliche Konsequenz: Austreten.

    Die AfD ist keine Alternative.

    Wer gegen Masseneinwanderung und gegen Islamisierung ist, kann diese Partei nicht unterstützen.

  42. Der Gerhard-Löwenthal-Preis wird seit ein paar Jahren von der „Jungen Freiheit“ und einem Alt-ZDFler verliehen, fast ausschließlich an konservative Journalisten abseits der großen Medien. Das ist also kein besonders wertvoller Preis, jeder kann so einen Preis erfinden und ihn verleihen. Es gibt bekanntere Journalistenpreise mit viel Renommee, wie dem Henri Nannen Preis, dem Pulitzer Preis oder dem Alternativen Medienpreis.

  43. #54 Babieca :
    Gerne habe ich den Text einkopiert.
    Was anderes: Ich lese im lokalen Lügenblatt neuerdings, dass bei vielen Flüchtlingen psychische Erkrankungen vorlägen. Manch ein Blatt schreibt von ca. 50%! Ist das nicht einfach eine nette Umschreibung für Inzestschäden, gepaart mit Islam-Chip im Kopf? Bin morgen auf der PEGIDA in Braunschweig, in meinem Hannover kann ich Montags nicht mitmachen, da sonst mein Arbeitgeber mich zum Rapport bittet und der Weg zu meiner Berufsschule eine Spießrutenlauf wird…:-(

  44. #57 Rohkost (21. Feb 2015 13:04)

    Der Gerhard-Löwenthal-Preis wird seit ein paar Jahren von der “Jungen Freiheit” und einem Alt-ZDFler verliehen, fast ausschließlich an konservative Journalisten abseits der großen Medien. Das ist also kein besonders wertvoller Preis

    Doch.
    Gerade deswegen ist er ein sehr wertvoller Preis.

    Alles was auch nur ansatzweise bürgerlich, konservativ, marktwirtschaftlich orientiert etc. ist wurde aus dem ZDF DDR2 schon vor Jahren systematisch rausgemobbt. Die Namen findet man dann z.B. auf der Achse, EF und anderen konservativ-liberalen Foren.

  45. @ Cendrillon

    Die Vorstellung von Fachleuten die entscheiden sollten funktioniert nicht. Denn auch die Gegner werden Fachleute haben. In der Politik geht es immer darum Dinge zu bewerten und abzuwägen. Propaganda und fragwürdige Studien kann man freilich auseinander nehmen.

  46. # 53 le waldsterben
    Ja, ab 2.3. werde ich in der Hamburger Bürgerschaft sein. Vielen Dank hier an die PI- Leser unter meinen Wählern. Ich werde mir Mühe geben, Sie nicht zu enttäuschen. Wie andere Abgeordnete auch werde ich in Bergedorf regelmäßig Bürgersprechstunden abhalten, zu denen alle Hamburger herzlich eingeladen sind.

  47. #51 Rohkost (21. Feb 2015 12:28)

    Sie übersehen da was Wesentliches: Die Positionen der gerade Abgelehnten entspricht den Positionen des überwiegenden Teils der Basis.

    Wer den beiden die Mitgliedschaft verweigert, verweigert sich den Positionen der Basis.

    Es ist zu überlegen, ob das Ergebnis des Bremer Parteitags zu revidieren ist, bevor sich für die Partei verhängnisvolle Folgen ergeben. Letztlich steht die Mitgliedschaft von Hn. Lucke zur Disposition.

  48. Außerdem haben sie mit ihrem Verlag eine eigene Publikationsplattform, das ist sehr schwierig für die AfD, da diese sich dann ständig für die dortigen Veröffentlichungen rechtfertigen muss.
    #51 Rohkost (21. Feb 2015 12:28)

    Ja, da ist was dran. Gut gesehen.

    II
    #57 Rohkost (21. Feb 2015 13:04)

    Auch richtig. Wenn die JF einem ihrer eigenen Autoren einen Preis verleiht, ist das schon „ein Stück weit“ peinlich. Schlage vor: einen „PI-Preis für hervorragende publizistische Leistungen“, der dann reihum an die Hausautoren vergeben wird. 😉

  49. #60 Thorben Arminius (21. Feb 2015 13:46)
    @ Cendrillon

    Die Vorstellung von Fachleuten die entscheiden sollten funktioniert nicht. Denn auch die Gegner werden Fachleute haben. In der Politik geht es immer darum Dinge zu bewerten und abzuwägen. Propaganda und fragwürdige Studien kann man freilich auseinander nehmen.

    Genau darum sollte es gehen. Die Bewertung von wissenschaftlichen Tatsachen erfolgt heutzutage fast ausschließlich durch „selbsternannte“ Fachleute, meist von Öko-Instituten und NGOs. Deren mediale Präsenz ist überwältigend. Diese Leute haben in Deutschland z.Zt. die Lufthoheit. Dagegen muß man etliche mediale Geschütze in Stellung bringen.

  50. Das Problem ist, dass in der AfD – genau wie in allen anderen Parteien – nur auf Parteitagen die Richtung festgelegt wird und vor allem, dass nur die anwesenden Mitglieder abstimmen dürfen. OK, ich bin selbst Mitglied und hätte die 500 km zum Parteitag nach Bremen fahren können. Aber wer macht das schon, außer den Leuten, die in der Partei Karriere machen wollen. Ich frage mich, warum nicht jedes Miglied z.B. per Briefwahl die Möglichkeit hat, den Vorstand zu wählen. Das wäre echte Basisdemokratie. Aber die gibt es in keiner Partei – am Allerwenigsten bei den Grünen, obwohl die sich stets „basisdemokratisch“ bezeichnen.

  51. #51 Rohkost (21. Feb 2015 12:28)

    Ich denke es ist richtig, Kubitschek und Frau nicht in die AfD aufzunehmen …

    —————

    Sie denken da wie Lucke. Der nimmt jeden Liberalen, jeden ehemaligen CDUler, FDPler, SPDler, Linken, Grünen auf – egal, was sie für journalistische Möglichkeiten haben. Rechtskonservative versucht er auszugrenzen.

    Die Aufnahmeverweigerung gegen Kubitschek und Kostniza ist Teil des Luckeprogramms, Alleinherrscher in der AfD zu werden und sie zu einer CDU/FDP 2.0 zu machen. Gauland würde nicht mehr in die AfD kommen, wenn er jetzt einen Antrag stellen würde und seine Positionen und journalistischen Verbindungen bekannt wären.

  52. Ich hatte ja unmittelbar nach der Bundestagswahl versucht, AfD-Mitglied zu werden, also Ende September 2013 (per Onlineantrag). Im November fragte ich dann mal vorsichtig nach, wie es denn so aussehe. Nachdem ich auch im Januar keinerlei Reaktion auf meinen Antrag erhalten hatte (nicht mal eine Ablehnung oder eine Eingangsbestätigung), habe ich den Antrag zurückgezogen.

    Mittlerweile bin ich darüber ganz froh, denn das Bild, das die AfD abgibt, ist nur noch peinlich. Hinzu kommt, daß die Partei im Westen immer mehr den Blockparteien gleicht – wann haben wir zuletzt etwas zum Thema Einwanderung und zum Thema Euro gehört?

    Nun suche ich also nach einer Alternative zur Alternative…

  53. #67 KoranZuAltpapier, je nachdem, wo Sie wohnen:
    Pro Deutschland,
    ProNRW,
    Die Freiheit,
    Die Republikaner,
    Bürger in Wut
    und schlussendlich jene „Voldemort“-Partei, die nicht genannt werden darf…

  54. Hier sind etliche (fast alle) inzwischen wieder ausgetreten, denn schon von Anfang an viel uns immer wieder auf, wie viele Ungereimtheiten es bei der AfD gibt.
    Bspw. werden Mitgliederaufnahmeanträgen nicht beantwortet, auch auf etliche Nachfragen nach Monaten nicht, Spendenquittungen werden nicht nachgereicht, auch auf mehrfache Anfragen hin nicht.
    Lucke und Henkel fahren einen kapitalistischen pro US Wirtschaftskurs, der dem kleinen Mann und selbst dem deutschen Mittelstand nichts bringt, sondern nur die Großkonzerne unterstützt.
    Es gab nie eine Entschuldigung seitens der AfD was da mit dem Goldshop war (jede Menge interne Kundendaten wurden angeblich durch einen Hacker öffentlich gemacht und standen wochenlang im Netz, glaube stehen dort sogar immer noch auf den Seiten).
    Ich kann nur soviel sagen, es gibt jede Menge AfD Wähler, die nun bitter enttäuscht wurden, was sich natürlich auch auf die Wahl in Hamburg die man als Mahnung sehen sollte auswirkt.
    Kann doch nicht sein, das plötzlich die FDP mehr Stimmen als die AfD bekommt, da läuft doch was megaschief.
    Sollten Frau von Storch, Herr Höcke, Frau Petry und vielleicht noch Herr Gauland nicht die AfD in die richtige Richtung drücken, so ist sie verloren.
    Es gibt immer noch zig Austritte aus der AfD täglich, darüber redet man natürlich nicht öffentlich, aber man erfährt es von den Leuten und ich weiß es bildet sich auch eine neue Bewegung von enttäuschten Menschen die nun etwas Anderes als echte Alternative aufbauen wollen, bzw. sogar schon dabei sind, bin gespannt was das genau wird und ob es tatsächlich besser wird.
    Die Bürger sind wütend, das ist Fakt, sie schreien nach einer echten Alternative, die AfD scheint es aber verschlafen zu haben und wird daher sollten einige nicht schleunigst die Zügel rumreißen untergehen.

  55. Sechster Akt: Mail vom 17. 2. 2015 (wortgleich auch an Kubitschek):

    Der Bundesvorstand der Alternative für Deutschland hat in der Bundesvorstandstelefonkonferenz vom 17.02.2015 beschlossen, Ihren Antrage auf Mitgliedschaft in der Alternative für Deutschland abzulehnen…

    Es sieht so aus, dass die AfD-Führung kapiert hat, dass inzwischen zu viele Wutbürger in der Partei sind.
    Deshalb wird strenger selektiert.

    Lieber eine winzige FDP 3.0 als eine große Reform-Partei.
    So wollen es die Auftraggeber.
    Denn AfD wurde erschaffen, nicht um das System zu reformieren, sondern um es zu reparieren.

  56. Der Ostflügel der AfD repräsentiert im besten Sinne eine gaullistische Möglichkeit in Deutschland: Laizismus,Industriepolitik,Souveränität,aber auch eine Kinderkrippen-Betreuung.Der Westflügel ist wohl sehr stark von einer FDP 2.0 bestimmt: Also gar keine Kinder(sondern Selbstausschlöschung;Umvolkung oder Retorten-,und Designerbabies).
    Wer noch eine christliche Familienpolitik sucht,wird wohl nur bei christlichen Kleinstparteien fündig.

    Allerdings würde ich auch mal die Geschichte der Kindheit genauer ins Auge fassen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Kindheit

  57. klare sache: lucke hat jetzt eine gemäßigte, liberale, angepasste führungsmannschaft zusammen, mit der er in diesem staat (partei-)karriere machen will. dazu müssen alle selberdenker und patrioten draußen bleiben, die stören nur. es ist also wie überall sonst, wo die etablierten parteien dominieren: staat, medien, großkonzerne…

  58. Ja die AfD…

    Einerseits,
    wollen sie für den kritischen und aktiven Bürger dasein.
    Dann aber doch nicht sooo, also wirklich aktiv. Das geht garnicht.

    Andererseits,
    verdammen sie die NeoSA die sie, die AfD, aktiv und nachhaltig wortwörtlich bekämpft.

    Aber von Anbeginn grenzte sich die AfD nicht gehen rinke ab.

    Deswegen
    tummeln sich im dem Verein Unmengen rinke Zeitgenossen. Diese geben in den Ortsverbänden den Ton an.

  59. Luckes Richtung ist nicht zukunftsfähig für Deutschland. Ziel muss es sein, den deutschen Wirtschaftsstandort (und damit den Wohlstand) instand zu halten UND eine Bevölkerungszuammensetzung zu verhindern, die ein erhöhtes Gewaltpotenzial aufweisen würde (man werfe einen Blick auf das Geschehen in U-Bahnen).
    Da die AfD momentan die einzige Partei ist, die im Sinne von Umfragen erfolgversprechend sein könnte und gleichzeitig rechts der CDU ist, ist es sinnvoll sich momentan auf sie zu konzentrieren um einen Rechtsruck in der politischen Landschaft zu erzwingen.
    Da wie gesagt Lucke nicht mehr tragbar ist, sollte man versuchen ihn von der Basis aus abzusägen. Vielleicht sollten wir einen Brief schreiben, indem wir erklären, wieso Lucke sein Amt niederlegen sollte und evtl. Gauland an die Spitze muss. Ein offener Brief und dazu viele Zustimmung bekundende Unterschriften von AfD-Mitgliedern und Sympathisanten. Immerhin wäre ein gewisser Druck da und Lucke würde merken, dass dies der falsche Weg ist.
    In dem Brief sollte auch klar werden, wieso Lucke untragbar ist, und zwar wegen der mangelnden Bereitschaft die (demografische!!) Islamisierung Deutschlands zu verhindern.

  60. @31 mutter maria,

    ….dann hätten die Hans Hirzel, Bruder von Susanne Zeller-Hirzel und Freund von Hans Scholl, Mitglied der Weissen Rose, vermutlich ebenfalls abgelehnt….. 😉
    Er war bis zu seinem Lebensende „Republikaner“….

    Ohne Alternative hätte ich meine Stimme sicher auch schon mal an die REP gegeben…..

  61. Wenn AfD Funktionäre sich sektiererisch abgrenzen, dann sollte sich die Basis das nicht gefallen lassen. Die AfD wird als politische Sekte schließlich bei 5 bis 6 % hängen bleiben und niemals bundesweit eine Bedeutung erhalten wie die FPÖ oder der FN. Wenn sie das so wollen, eine neue FDP zu sein, dann werden sie keine Alternative zu den Systemparteien spielen. Sie werden auch nichts verändern können.

    https://rundertischdgf.wordpress.com/2015/02/21/eine-grosartige-frau-mochte-afd-mitglied-werden-darf-es-aber-nicht/

  62. Das Rumgeiere der AfD beim Thema Islam sowie die Erledigung der Dreifachspitze zuungusten des konservativen Flügels macht die AfD unwählbar.

  63. Betrifft die Antwort
    von #68 Hildesheimer an #67 KoranZuAltpapier
    „je nachdem, wo Sie wohnen: … und schlussendlich jene “Voldemort”-Partei, die nicht genannt werden darf…“

    Dann hat sich ja „Hildesheimer“ endlich geoutet, wes‘ Geistes Kind er ist. Aber freiheitlich gesinnte Leute wollen mit seiner NPD nichts zu tun haben. Kapiert, Hildesheimer???

  64. Leute, noch nicht austreten! Dafür ist die Partei einfach noch zu jung. Ich versuche optimistisch zu sein nach dem Motto: Aller guten Dinge sind 3! Will sagen, bevor die Partei nicht 3 Jahre alt ist, sollte man sie nicht abschreiben. Eher versuchen, intern Aufklärungsarbeit zu leisten, wie es z.B. die „Patriotische Plattform“(http://patriotische-plattform.de/blog/2015/02/21/) augenscheinlich tut.

  65. Leider ist die AfD unter Lucke verloren er wird die AfD weiter nach links treiben, es tut mir nur leid um Frau Petry sie ist ein sehr kluger Kopf.

    Unterstützt bitte die Wahlalternative 2017 (www.wa-17.de)

Comments are closed.