fft_buergerkriegBei der wöchentlichen Kundgebung der Pegida Frankfurt Rhein/Main hat es am Montagabend rund um den Willy-Brandt-Platz schwere Ausschreitungen der linken Gegendemonstranten gegen die Polizei und Teilnehmer der Pegida gegeben. Christine, eine Pegida-Demonstrantin (Foto) wurde von linken Gewalttätern mit einem großen Stein getroffen und musste notärztlich behandelt werden.

(Von Heidi Mund)

Die gelungene PEGIDA-Veranstaltung am Montag in Frankfurt mit 130 Teilnehmern, darunter neue aus der bürgerlichen Mitte, begann mit einem jungen Migranten, Armir. „Habe ich halt Pech gehabt“, meinte er zu seiner familiären Situation. Sein Vater sei streng gläubiger Moslem, der wohl aus Syrien kam. Seine Mutter sei Sozialistin -armer Amir. So schüttete er sein Herz vor uns aus: „Jeder von Euch hat heute den Mut bewiesen, indem er sich aufgerafft hat, um etwas in unserem Land zu bewegen, indem er sich dieser Horde gewalttätiger Nichtsnutze da drüben gestellt hat. Ein islamistischer Satellitenstaat? Tut mir leid, aber die haben sich das falsche Land ausgesucht. Wir werden unser Land und unsere Freiheit verteidigen. Deutschland bleibt ein freies Land“. Kein Wunder, dass er von starkem Beifall begleitet, sein Mikrophon dem zweiten Redner übergab. Dieser, Frank, befasste sich intensiver mit der uns vom Ordnungsamt gegenüber gestellten Antifa und den anderen aggressiven Linken und machte seine Sache sehr gut.

Michael Stürzenberger als dritter Redner war so richtig in Fahrt. Eines seiner Hauptthemen war an diesem Abend die in Bildungsplänen forcierte Frühsexualisierung unserer Kinder. Am Ende erzählten Bürger kurz im Sorgentelefon (Mikrophon), warum sie auf die Demo gekommen waren. Eine Bürgerin aus Frankfurt Hausen, wo immer noch die dritte Moschee gebaut werden soll, war auch dabei. Die Moscheendichte wäre dort größer als in Istambul. Die Polizei meinte schon als wir auf den Platz kamen, dass sie eine Route vorbereitet hätten, auf der wir laufen könnten, diese sollten wir nach unserer Kundgebung ablaufen.

Als wir uns am Ende wieder hinter der Kirche, wie gewohnt versammelten, hieß es plötzlich vom zuständigen Polizeileiter: „Sie können nicht laufen, die Strecke ist von Linksradikalen total blockiert.“ Ich zweifelte, ob dem auch wirklich so sei, und so führten sie mich zur ersten Blockade, wo man mich auch gleich verbal attackierte, mit purem Hass und den üblichen Nazi-Beschimpfungen.

Zurück zu den wartenden Teilnehmern erklärt ich ihnen die Situation. Natürlich wollten sie laufen. Ich war im Konflikt, auf der einen Seite wissend, dass die Polizei die Situation in der wir hier in Frankfurt stecken, genau kennt, auf der anderen Seite, die Teilnehmer nicht wieder zu enttäuschen. Konnte ich es riskieren, dass jemand von uns – durch meine Entscheidung – schwer verletzt würde oder vielleicht noch schlimmer…? Ich wartete ab und versuchte mich zu konzentrieren, um die richtige Entscheidung treffen zu können. Nach erneuten Gesprächen mit der Polizei, fasste ich den Entschluss, dass alle, die unter den gefährlichen Umständen nicht mit laufen wollten, von der Polizei zur U-Bahn gebracht werden sollten. Alle anderen entschieden sich freiwillig, egal, was es kostete, zu laufen.

Nach Polizeiangaben zufolge hatte das Ordnungsamt für diesen Abend sechs (!) Gegendemonstrationen genehmigt, obwohl sie genau wussten, in welcher Situation wir wöchentlich montags dort stehen. Unverantwortlich und unser Versammlungs- und Demonstrationsrecht damit brechend. Als wir anfingen zu laufen, dauerte es auch nicht lange, dass links von uns ein breiter Fluss von gewalttätigen Faschisten, aus denen nur Hass sprudelte, parallel zu uns rannte. Eine kleine Blockade wollte uns aufhalten, wurde aber beiseite gedrängt. Eier flogen und andere Gegenstände. Irgendwann warf dann auch jemand den großen Stein auf Christines Kopf. Sie war sofort voller Blut, wurde hinterher, dank der schnellen Hilfe der Polizei, gleich ins Krankenhaus, gebracht.

Christine ließ sich von der Verletzung nicht einschüchtern und sagte: „Wir müssen diesen linken Faschisten weiterhin die Stirn bieten und unser Recht auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit durchsetzen.“

Über den Abgang zur U-Bahn, wo auch überall gewaltbereite linke Faschisten warteten, wurden wir danach von der Polizei sicher mit der Bahn einige Stationen vom „Ort des Geschehens“ in Sicherheit gebracht.

Die FNP hatte schon am Wochenende hetzerisch über Michael Stürzenberger berichtet. Die Meute wurde also vorher schon medial aufgeheizt. Das Ordnungsamt in seiner, in diesem Falle verantwortungslosen Entscheidung, sechs Gegendemos zu genehmigen und das Zusehen der Verantwortlichen in der Politik haben zu diesen Eskalationen am gestrigen Abend in Frankfurt geführt. Wir haben hier kaum Rückendeckung. Um so bemerkenswerter war der Einsatz eines jeden Teilnehmers, der gestern Abend sich bewusst in die gefährliche Situation des Abendspazierganges begeben hat, um hier unsere Rechte – mit Leib und Leben – zu verteidigen. Ich bin stolz auf Euch! Wir haben die besten Leute in Frankfurt und mit Euch werden wir gewinnen!

Twittermeldungen der Polizei Frankfurt:

fft_twitter_polizei4JPG

fft_twitter_polizei1JPG

fft_twitter_polizei2

fft_twitter_polizei3

fft_pegida

fft_twitter_polizei3JPG

Hier Videos der bürgerkriegsähnlichen Zustände in Frankfurt:

Medienberichte:

» FAZ
» Frankfurter Rundschau
» Frankfurter Neue Presse
» hr-online

Ein ausführlicher Bericht mit vielen Fotos und Videos folgt in den nächsten Tagen.

image_pdfimage_print

 

216 KOMMENTARE

  1. Die Saat des Hasses, die gegen jeden hier aktiven anständigen Demokraten aufgeht, ist hauptsächlich der Hetzerei der GEZ zwangsfinanzierten Schmierenjournalie zuzuschreiben.
    Das Wort Lügenpresse ist für diese medialen Schreibtischtäter längst überholt. Die richtige Bezeichnung für diese mediale Brut ist :

    NAZIPRESSE !

  2. Nach Gutmenschensprech:

    „Da haben Bürger „Gesicht“ gezeigt und „im Kampf gegen Rechts“ eben ein wenig über die Stränge geschlagen.

    Da kann sowas Nazis halt passieren“

    Es ist einfach widerlich, was in diesem Staat hier möglich ist.

    Justitia Germania ist auf dem linken Auge blind. Die Sicherheit von Demonstrationsteilnehmern, die nicht „Links“ sind kann nicht garantiert werden.

    Ein Armutszeugnis.

    Der Dame oben im Bild gute Besserung – und: Lassen Sie sich nicht unterkriegen. Vielleicht ist Ihr Bild irgendwann in den Geschichtsbüchern der Exildeutschen mit der Unterschrift: „Sie versuchte den Niedergang der Deutschen Kultur zu verteidigen – der Staat half ihr nicht.“

  3. Nicht nur der Moslem-Terror gehört zu Deutschland sondern auch der linksextremistische Terror gehört zu Deutschland!

    Rechtsstaat war gestern.
    Linke- und Moslemgewalt ist politisch gewollt.

  4. Auch die geistigen Brandstifter dieser schweren Sraftaten sind bestens bekannt!

  5. Mischpoke …. hier gewaltgammelt Mischpoke …. Özdemir, Fahimi, Schwesig …. das ist eure Mischpoke ….. diese Gewalt ist eure Gewalt ….

  6. sorry für diesen Schreibmurks – liege krank im Bett und da klappt das nicht besser. Inhaltlich aber korrekt.

  7. Ich bin entsetzt Christine wünsche ich, daß die Schmerzen bald nachlassen.

    Wann wird endlich durchgesetzt, daß Gegendemonstrationen nicht am gleichen Tag stattfinden dürfen??? Dann braucht die Polizei auch nicht zu Deeskalieren.

  8. Und in Leipzig wurde gestern ein Buttersäure-Anschlag verübt! Die Ermittlungen laufen noch.

    Wo soll das alles noch hinführen?
    Wenn die Polizei nicht endlich hart gegen die gewalttätige Antifa durchgreift, werden wir bald Todesopfer zu beklagen haben!

    Diese Verbrecher von der Antifa müssen verhaftet und eingesperrt werden! Sie sind eine Gefahr für die Allgemeinheit!

  9. Heidi Mund:

    Die gelungene PEGIDA-Veranstaltung am Montag in Frankfurt mit 130 Teilnehmern,…

    Habe ich anders wahrgenommen, ich war gestern Abend an der Frankfurter Hauptwache: absurd, dachte ich, eine Stadt im Ausnahmezustand! Weil ein paar Leute ihr Grundrecht auf Versammlungs- und Redefreiheit wahrnehmen wollten, standen ganze Hundertschaften der Polizei in Alarmbereit-schaft. Jeder Zugang zum Platz vor der Katharinenkirche war abgeriegelt, zum Teil mit Gittern, die zusätzlich mit blauen Planen abgedeckt waren, jemand, der sich zu den Pegida-Leuten gesellen wollte, hätte keine Chance gehabt, dorthin zu gelangen.

    Dazu ein infernalischer Lärm aus Trommeln und Triller-pfeifen, so dass man sein eigenes Wort nicht verstehen konnte geschweige denn das, was da vorne gesagt wurde. Und drüber prangte das evangelische Banner mit der Aufforderung, seinen Mitmenschen zu lieben, was die Radaubrüder und –schwestern aber mitnichten interes-sierte. Nach zehn Minuten bin ich wieder gegangen. Ein trauriges Spektakel.

  10. Unfassbar, Angriffe auf das Leben andersdenkender von diesen linken hirnlosen Verbrechern und diese denken sich noch im Recht.

  11. Ja, war wirklich schlimm gestern in Frankfurt, war selbst mittendrin. Sogar Michael Stürzenberger war über soviel Gewalt erschüttert. 🙁

    Der Stein, der Christine traf, ist gewissermaßen von OB Feldmann (SPD) persönlich geworfen worden, und zwar hämisch grinsend und mit voller Wucht und Absicht!

  12. respekt vor eurem mut, heidi und mitstreiter! gute besserung für die verletzte christine – es hätte jeden treffen können, bitte nicht den mut sinken lassen!

    das ordnngsamt trägt eine mitverantwortung, wenn es gegendemos in steinwurfweite genehmigt, ganz klar. also strafanzeige wegen beihilfe zu schwerer körperverletzung? oder anzeige / beschwerde wegen vernachlässigung von amtspflichten?

  13. Man stelle sich mal vor, die patriotischen
    Eintracht Frankfurt-Fußball-Fans hätten endlich mal Eier in der Hose und würden bei Pegida ihre Farben zeigen, dann wäre die Straße schnell in unserer Hand!

    Pro Pegida, für UNSER Land – unsere Farben!
    gegen die linken feigen Terrorbanden!

  14. Auch die geistigen Brandstifter dieser schweren Sraftaten sind bestens bekannt!

    Sie tummeln sich primär in den Parteien dieLinke, SPD, Grüne und CDU und behaupten Demokraten zu sein… agieren und hetzen aber wie Antidemokraten

  15. Unglaublich was man als ganz normal denkender Buerger in Europa alles ertragen muss!
    Familie, Kinder und Zukunft an all diese Dinge darf man in Deutschland nicht mehr denken, geschweige denn meinen man duerfe selbst etwas entscheiden.

    Wann werden diese Gewalttaeter endlich fuer mehrere Jahre weggesperrt.
    Verurteile einen, erziehe Tausende!

  16. Die Frankfurter Spaziergänger sind zu bewundern. Ich wünsche ihnen allen viel Mut und ein gesundes und stetiges Wachstum an Teilnehmerzahlen.

  17. Ich wünsche Christine, dass die Wunde am Kopf schnell verheilt und sie keine unsichtbaren Wunden behält. Ihren Mut und den der anderen tapferen Demonstranten bewundere ich über alle Massen!
    PEGIDA in Frankfurt ist ja die Hölle! Das sind nicht nur bürgerkriegs“ähnliche“ Zustände – das ist bereits Bürgerkrieg. Das deutsche Volk ist gespalten und ein Teil wird auf einen anderen gehetzt. Hauptverantwortlich dafür sind linke Lehrer, Medien, Gewerkschaften,die Geld gebende deutsche Regierung, Alle die an Asyl Geld verdienen! Der Westen Deutschlands ist verloren! Die kurzen Videos lassen mich entsetzt, fassungslos und traurig zurück. Gestern Abend konnte ich im Lifestream aus Dresden sogar die Vögel singen hören – was für ein Unterschied.

  18. Die haette auch Tod sein koennen!

    Wieso wird dann diese Antifa nicht endlich verboten? Vielleicht weil der Staat das ganze gutheisst und als Waffe gegen uns Buerger einsetzt. Angst!!

  19. #10 Felix Austria

    Wann wird endlich durchgesetzt, daß Gegendemonstrationen nicht am gleichen Tag stattfinden dürfen??? Dann braucht die Polizei auch nicht zu deeskalieren.

    Genau das habe ich vor Tagen auch schon angeregt: Entweder (bevorzugt!) ‚Gegendemorandale‘ am nächsten Tag, oder (als Notfalloption) örtlich ausreichend weit (>2 km) trennen!
    Die Gewalt und die Straftaten gehen immer von den linksextremen ‚Breiten Bündnissen‚ aus.
    Aber laut unserer Küsten-Barbie ist der Linksextremismus ja ein aufgebauschtes Problem!

  20. dazu passend:

    Frankfurt
    Ein kirchlicher Gruß an Pegida

    Seit einigen Wochen versammeln sich Pegida-Anhänger vor der Katharinenkirche an der Frankfurter Hauptwache. Weil deren Ideen gegen das christliche Gebot der Nächstenliebe verstößen, hat sich die evangelische Kirche etwas einfallen lassen.
    07.03.2015, von Stefan Toepfer, Frankfurt

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/evangelische-kirche-in-frankfurt-banner-an-katharinenkirche-gegen-pegida-enthuellt-13468799.html

  21. #10 Felix Austria (10. Mrz 2015 13:57)
    Ich bin entsetzt Christine wünsche ich, daß die Schmerzen bald nachlassen.
    Wann wird endlich durchgesetzt, daß Gegendemonstrationen nicht am gleichen Tag stattfinden dürfen??? Dann braucht die Polizei auch nicht zu Deeskalieren.
    —————————–
    Das klingt erst man einleuchtend. Aber ich denke, es würde anders laufen. Dann kommen die Gegendemos zu spontanen Kundgebungen zusammen und alles läuft wie gehabt. Erschwerend könnte sich dann auswirken, dass die Polizei ihre Anwesenheit runterfährt oder das nette Spontantreffen der Gegenseite noch aggressiver wird, weil sie ja ganz spontan und emotional ein Zeichen seitzen wollten.

  22. Wer sich auf die Seite dieser Steinewerfer stellt ist ein Schwerverbrecher und wer sie schickt und finanziert ist es ebenfalls und wer es verharmlost ist wirlich Nazipresse.AHU!!

  23. Der Spass mit den Gegendemonstranten ist schon lange keiner mehr! Hier müssen sofort harte Verurteilungen her. Genehmiger + Veranstalter und auch die Demonstranten selbst müssen endlich wegen Beihilfe zu Straftaten und versuchten Mordes angeklagt und schnellstens verurteilt werden! Derartige Ausschreitungen sind in keiner Weise trag- und hinnehmbar.

  24. #24 lemon (10. Mrz 2015 14:08)
    Der Westen Deutschlands ist verloren! Die kurzen Videos lassen mich entsetzt, fassungslos und traurig zurück. Gestern Abend konnte ich im Lifestream aus Dresden sogar die Vögel singen hören – was für ein Unterschied.
    ——————–
    Ich glaube, Sie haben Unrecht. Auch die westlichen Pegidas wachsen, wenn auch im kleineren Maßstab. Und Aktionen wie in Würzburg, wo Studis aus den Wohnheimen geschmissen werden, oder Nordhessen, wo alte Leute ihre Wohnungen verlassen müssen, können der Pegida-Bewegung auch im Westen mehr Fahrt geben, weil sie immer häufiger passieren werden.

  25. Nun gut, es geht eben doch nicht ohne eine starke Sicherungsgruppe, ich erinnere mich gerne an die HoGeSa 2014 in Köln. Da waren einsatzbereite und kampfkräftige Mitstreiter vor Ort. Für die Zukunft kann über PI doch eine Fördergruppe Schutz und Trutz aufgebaut werden, die Nichtkämpfer geben Geld , um die Kämpfer zu fördern. Es wird Zeit, die HoGeSa- Kameraden und Kameradinnen zusammenzutrommeln.

  26. #19 joke

    …Parteien die Linke, SPD, Grüne und CDU und behaupten Demokraten zu sein… agieren und hetzen aber wie Antidemokraten.

    (Hervorhebung von mir)
    Klar, sie behaupten es – nur das ständige Wiederholen von ‚Demokratie‘ und/oder ‚Demokraten‘ zeigt mir nur eines: Wenn man solche in der BRD wirklich hätte, müsste man es nicht ständig hervorheben! Daher hetzen sie als Antidemokraten!

  27. Diese radikalen Vollidioten sind dermaßen geistig behindert und verblendet, dass sie garnicht merken, dass sie die intolerantesten Rassisten in diesem Land sind. Ihr Rassismus richtet sich fatalerweise auch noch gegen das eigene Volk. Daher an die Politik: Danke für viele Jahre unermüdlicher Gehirnwäsche und Umerziehung zu geistig beschränkten und gewaltbereiten Taugenichtsen. Das sind eure „Söhne und Töchter“, könnt ihr stolz drauf sein.

  28. Wir erinnern uns an den jahrelangen, verlogenen, Zerdrescher-Lügenspruch der frei wütenden, mörderischen Kommunisten aka Antifa:

    „Gewalt nur gegen Sachen, nie Personen!“

  29. Immer wieder anzeigen die linken Nazis. Hier geht es um Verletzung des Versammlungsrechts UND zumindest versuchte Körperverletzung, teilweise vollendete. Da es sich hier um schweren Landfriedensbruch handelt, muss der Staatsanwalt ermitteln. Hier wird er das mithilfe des BKA tun. Ich empfehle jedem Teilnehmer der Pegida, hier Anzeige zu erstatten. In Berlin war nach so einem Vorfall und über 100 Anzeigen Schluss mit lustig bei den Linken. Ab sofort hatte die Polizei richtig gesichert.
    Der Verletzten wünsche ich gute Besserung, Schlimm ist, dass nach solchen Vorfällen die Angst erst mal mitläuft. SCHEIXX linke Nazis!

  30. #28 daskindbeimnamennennen

    Das sehe ich aber etwas anders: Wenn die Gegendemo für den Tag verboten ist, kann die Polizei diese Rechtsbrecher sofort erst mal für 48 Stunden einsperren (wenn die Kapazität von Zellen ausreicht. Mal sehen, wie lange die Zecken das dann aushalten. Polizei ist bei Demos sowieso am Ort und wenn es doch zu „Spontandemos“ kommen sollte muß sofort Verstärkung angefordert werden.

  31. #33 Bonn (10. Mrz 2015 14:17)

    „Stalins Urenkel mit Unterstützung der politischen Klasse am Werk!“

    Das ich Ihnen mal zustimmen würde,hätte ich auch nicht gedacht.

  32. Man hat schon zu lange dem Pöbel die Kontrolle über die Straßen überlassen. Hätte man es von Anfang an durchgesetzt, daß Gegendemonstrationen nicht in Sicht- und Rufweite stattfinden dürfen und hätte man von Anfang an jeden konsequent bestraft, der gegen das Versammlungsgesetz verstößt, dann hätten wir jetzt nicht diese Verhältnisse.

    Die Menschen bleiben aus Angst den Demos fern und die Kriminellen werten dies als ihren Erfolg. Warum setzt man nicht Wasserwerfer und ähnliches gegen diese Brut ein und verfolgt sie nicht konsequent durch Recht und Gesetz?

  33. #33 Bonn

    Gutes Stichwort: 10.3.1952: „Stalin-Note“ veröffentlicht

    Gastbeitrag von mir ist an PI gemailt ❗

  34. Bis es die ersten Toten gibt, ist es nicht mehr weit.
    Der Dame wünsche ich eine schnelle und vollständige Genesung.

  35. #27 johann:

    Das evangelische Banner mit der Aufschrift „Liebe Deinen Mitmenschen, er ist wie Du – Markus 12,31“ hängt oben am Turm der Frankfurter Katharinenkirche und keinen Menschen interessiert’s, siehe #13. Ich wollte Sonntag einen Leserbrief an die FAZ schreiben, aber die Kommen-tarfunktion war schon nach 14 Beiträgen deaktiviert, da sollte drinstehen:

    „Mitmensch“, also alle, die ganze Menschheit?

    „Liebe Deinen Mitmenschen, er ist wie Du“ steht auf dem Banner statt „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst“: Man habe sich für „die andere Fassung“ entschie-den (die keiner kennt), sagt der neue Stadtkirchenpfarrer Olaf Lewerenz, weil sie „näher am Urtext“ ist. Und näher bei Martin Buber und Leo Baeck. Oder hat sich Lewerenz für eine „andere Fassung“ entschieden, weil man „dem Nächsten“ für dumme Frauen heutzutage auch noch „die Nächste“ hätte folgen lassen müssen, als politkorrekter Mensch, der Pfarrer Lewerenz zweifelsohne ist? Denn auch Baeck schrieb vom „Nächsten“ und Buber sogar vom „Genossen“: „Halte lieb deinen Genossen, dir gleich“, steht in Bubers Bibelübersetzung. Nix Mitmensch, also alle, die ganze Menschheit, in der Bibel ist im Satz davor auch nur von den „Kindern deines Volkes“ die Rede. Egal wie: Sie hätten wenigstens das „Du/Deinen“ richtig, nämlich klein schreiben können.

    Die evangelische Kirche hat bekanntlich Übung darin – siehe „Bibel in gerechter Sprache“ –, ihre Geschäfts-grundlage zu beschädigen.

  36. OT:

    Österreich – 234.000 Schüler haben eine andere Muttersprache als Deutsch. In Wien sind es sogar zwei Drittel der Haupt- bzw. Mittelschüler.

    Am höchsten ist der Anteil der Schüler mit nicht-deutscher Muttersprache an den Sonderschulen (31 Prozent), gefolgt von den Neuen Mittelschulen und Polytechnischen Schulen mit je 28 Prozent und Volksschulen (27 Prozent). An den Gymnasien ist deren Anteil mit 17 Prozent verhältnismäßig gering, ebenso an berufsbildenden höheren Schulen (16 Prozent) und an den Berufsschulen (zwölf Prozent). In Wien sprechen bereits zwei Drittel der Haupt- bzw. Mittelschüler sowie Schüler an Polytechnischen Schule eine andere Sprache als Deutsch.

    http://diepresse.com/home/bildung/schule/4681726/Ein-Funftel-der-Schuler-hat-nicht-Deutsch-als-Muttersprache?offset=25&page=2#kommentar0

  37. #35 HKS (10. Mrz 2015 14:19)

    Daher hetzen sie als Antidemokraten!

    Einverstanden. Diese Pseudodemokraten spielen ihr Demokratieverständnis nur vor. Wer rechte Gewalt anprangert und zu linker Gewalt schweigt ist auch ein antidemokratischer Gewalttäter. Denn wer Gewalt toleriert – auch wenn diese Gewalt in der eigenen politischen Denkrichtung wirkt – ist als Politiker verantwortlich dafür. Schwesig, Stegner, Fahimi, Özdemir und wie die ganzen Gewalttolerierer heißen, sind verantwortlich dafür! Gilt auch für diese „breiten“, schwülstigen Gesinnungs-„Bündnisse“ mit Kirchen, Gewerkschaften und linker Sozialindustrie.

  38. Die geistigen Brandstifter dieser Straftat sitzen in den Parlamenten und Redationsstuben!

    Von denen ermutigt und geschützt kann die kriminelle Antifa gegen friedliche Bürger losschlagen!

    Wünsche der mutigen Frau auf dem Foto gute Besserung!

  39. Der Bericht und die Bilder aus Frankfurt sind einfach nur erschütternd.

    Da frage ich mich, wie lange wird es dauern, bis solche Zustände auch im Osten der Republik herrschen werden.

    Die politische und gewerkschaftliche „Elite“ arbeitet geradezu darauf hin.

    So sehr ich mit Herz und Seele für unsere Sache glühe, keine Pegida (Dresden) auslasse, so sehr reifte trotzdem der Entschluss, Deutschland den Rücken zu kehren. Ab Herbst 2015 bin ich weg. Das ist nicht mehr mein Land.

  40. #10 Felix Austria
    Wann wird endlich durchgesetzt, daß Gegendemonstrationen nicht am gleichen Tag stattfinden dürfen???

    Anscheinend muß es erst Tote geben, bis die Stadt diese simple und gute Idee umsetzt.

    Die Steineschmeißer sollten 10 Jahre hinter Gitter wegen fahrlässiger Tötung.

    Die Stadtverwaltung, die diese mörderischen Anwesenheit der der A-Faschisten in der Nähe der Bürger erlaubt, sollte mit verklagt werden.

    (Oder werden die A-Faschisten von der Stadt bezahlt?)

  41. Herr Feldmann,
    Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt. Warum lassen Sie die Gegendemonstrationen zu? Ich fordere Sie auf, nehmen Sie am nächsten Montag Ihre Kippa und stellen Sie sich auf die Seite der PEGIDA. PEGIDA-Demonstranten stellten sich von allem Anfang vor die Juden und verteidigen Sie nach besten Kräften. Und wen verteidigen Sie? Die Linksfaschisten, die kürzlich zum Bürgerkrieg*) aufgerufen haben. Den haben wir jetzt wohl, dank Ihrer (feigen?) Untätigkeit und der Ihrer zahlreichen Politikerkollegen! Die Grüße aus dem „Breiten Bündnis gegen Rechts“, sie sind angekommen. Bitte überzeugen Sie sich selbst; denn so bunt sieht jetzt Deutschlands Main-Metropole aus: http://www.pi-news.net/2015/03/buergerkriegsaehnliche-zustaende-in-frankfurtm-pegida-teilnehmer-mit-steinen-beworfen/
    Das Allermindeste, was ich erwarte, ist eine Entschuldigung an die verletzte „Christine“; denn durch Ihre Solidarität mit dem „Breiten Bündnis“ war es ja wohl auch ein „Gruß von Ihnen“, oder? Diese Vermutung gilt solange, bis eine Entschuldigung von Ihnen ausgesprochen wurde! Zeigen Sie Rückgrat, Herr Feldmann!

    *) Und hier Ihr „Bündnispartner“ in einer Selbstdarstellung: http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/santifa_ruft_zum_buergerkrieg_auf

    ————-
    Wer kann, sollte den vorstehende Text kopieren und an OB Feldmann (buergerbuero.ob@stadt-frankfurt.de ) oder andere „Politiker des Vertrauens“ (falls es solche noch gibt) mailen. Es muss jetzt eine Flut von Protest-Mails kommen!!

  42. Ich hätte mich nicht beherrschen können und wäre Gefahr gelaufen, Sachen zu machen, die mir und uns anderen Aufrechten® geschadet hätten. Darum bin ich froh, dass ich kein Frankfurter bin,

    aber noch froher bin ich, dass ich kein Linker bin, denn Linke sind ’ne Quälerei.
    Ich bin froh, dass ich ein Rechter® bin,
    denn rechts® bedeutet frei zu sein.

    Linke haben Blähungen
    Linke ham ’nen dicken Po
    Und von den ganzen Hasstiraden
    Rennen Linke oft aufs Klo

    Und darum, ja darum bin ich froh, dass ich kein Linker bin, denn links sein ist ’ne Quälerei, jaa ich bin froh, dass ich so’n Rechter® bin, denn rechts® bedeutet frei zu sein

    Linke ham’s so schrecklich schwer mit Frauen
    Denn Linke sind nicht angesagt
    Drum müssen Linke auch Faschisten sein
    Bei linken Frauen sind auch Faschisten gefragt.

  43. Wo bleiben übrigens die Distanzierungen von diesen „breiten Bündnissen“ zu diesen üblen Straftaten. Die Antifa ist doch deren Kampffront, also tragen sie auch die Verantwortung dafür. Wer sich mit der Antifa einläßt, ist für deren Handeln mitverantwortlich.

  44. Scheiß drecks Linksfaschisten.

    Ich bin in Berlin sehr dankbar für unsere Hools, die nicht nur das Gefühl der Sicherheit mit der Polizei zusammen stärken, sondern auch so kräftige Stimmen haben, dass die Kinderkreische der Pippifa nicht durchkommt.

    Gestern haben sich die Antidemokraten ein Hotelzimmer gebucht (wer das wohl bezahlt hat..?), dass genau über uns war und haben ein Banner rausgehängt, auf dem stand: „ich bin kein Nazi, aber,aber was“, was wir zuerst mit kräftigen „Nazis raus“-Rufen und direkt danach mit „Springt endlich, springt endlich“ kommentierten.

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1411460642497521&set=p.1411460642497521&type=1

    Zum Glück ist die Polizei direkt hoch und hat die Faschisten entfernt, denn Steine schmeißen wäre aus der Höhe sicher nicht glimpflich ausgegangen.

    Gute Besserung aus Berlin an Christine.

    Ach ja, wir waren gestern merklich mehr als letzte Woche, dann die 15.000 in Dresden, das gibt Auftrieb.

    Auch nochmal der Aufruf an unentschlossene oder ängstliche Berliner:

    Es ist absolut sicher hin- und wieder wegzukommen (via Hbf), die Route zum Kanzleramt ist schön und die Reden sind deutlich, es gibt Glühwein und Tee 🙂

  45. Wer mit Pflastersteinen wirft, handelt mit Vorsatz und nimmt auch evtl. Todesopfer in Kauf. ❗

    Gute Besserung für Christine!

  46. #27 johann (10. Mrz 2015 14:10)

    Diese miesen Pfaffen!

    Anstatt den Schwachen und Bedrängten, also den Pegidas zu helfen, stellt man sich feige auf die Seite des Mobs.

    War ja immer so bei den Pfaffen!

  47. bestens in szene gestellt , damit die letzten friedlichen teilnehmer abgeschreckt werden , und immer den jahrelangen unterwanderten rechten in die schuhe schieben ! so findet man wieder neue gründe für ein verbot zukünftiger demos .
    die wahren nazis sitzen in warmen büros und ziehen politisch ihre verlogenen fäden um das volk zu belügen .die heutigen nazis sind nicht mehr braun , sie tragen andere farben wie grün und rot oder sogar bunt !
    —–
    das blinde volk auf der linken seite sollte die steine liegen lassen ,es könnte eine zeit kommen dann wirft der bruder gegen den bruder den stein , oder er mordet den bruder ! ich meine es wäre zeit für die steinewerfer den stein liegen zu lassen und den kopf bitte benutzen !

  48. Die Polizei twittert: „Es gibt bereits Verletzte!“. Na was erwarten die, passiert jetzt wohl? Werden die Assifaschisten umgehend das Steinewerfen einstellen oder auf vermehrte Gewalt als ihr, neben Trillerpfeifenkonzerten u. Pöbeleien, beliebtestes Diskursmittel zurückgreifen?

    Dazu die polizeiliche Fast-Entschuldigung: „wir sind verpflichtet das zu ermöglichen“, nicht etwa: „wir werden dies verdammt nochmal durchsetzen!“

    Was folgte eigentlich dem „gehen konsequent gegen alle Straftäter vor!“, wie viele Gewahrsamnahmen u. Strafanzeigen gab es?

    All Ihr Verantwortlichen samt eurer terroristischen fanatifantischen Straßenschlägerhorden werdet eines hoffentlich nicht mehr allzu fernen Tages vom deutschen Volk zur Verantwortung gezogen!

    Christine wünsche ich gute Besserung; allen Frankfurter Pegida-Teilnehmern meine Hochachtung für ihren Mut!

    Nach Aue findet Pegida nächsten Montag wieder in Chemnitz statt. Dort liefen zuletzt zw. 600-800 Teilnehmer. Vielleicht zieht der Ausfall von Legida einige Patrioten nach Chemnitz, statt nach Dresden.

  49. #48 Heta

    Das kannst Du schreiben, wie du willst. 😆

    In der Regel werden die Formen des Anredepronomens du kleingeschrieben, ebenso dann auch die der Mehrzahl ihr. Die Kleinschreibung gilt darüber hinaus auch für die Formen der Possessivpronomen dein, euer und auch für deinesgleichen, deinerseits usw.

    In Briefen (auch auf Ansichtskarten u. Ä.), E-Mails und SMS kann man allerdings auch großschreiben: ?Liebe Elly, wir wünschen dir/Dir viel Erfolg in deinem/Deinem neuen Amt als Vorsitzende des Bachvereins und euch/Euch allen viele renaturierte Bäche voller überbordend lebensfroher Bachflohkrebse.? Allgemein gilt: In allen Textformen, in denen der Autor selbst den Leser persönlich anredet, kann man du/Du und die genannten Wörter großschreiben. Das gilt dann zum Beispiel für Zettelmitteilungen in WGs (?Katinka, du/Du wirst durchaus nicht gedisst, wenn du/Du auch mal den Müll runterbringst?), Bemerkungen von Lehrern in den Heften ihrer Schüler (?Da hattest du/Du wirklich einen ganz tollen Einfall, Steffi?) und, und, und. In all diesen Fällen empfehlen wir übrigens die Großschreibung.

    Umgekehrt heißt dies aber auch: In der wörtlichen Rede (etwa in Erzählungen oder Romanen) werden du und die anderen genannten Wörter nie großgeschrieben, da ja hier der Autor nicht den Leser anredet: ?Ach, du bist gut integriert, lachte Moira, ich meine, du passt gut in die Landschaft? (Sylvie Schenk: Der Gesang der Haut). Nicht großgeschrieben wird auch in Werbeanzeigen bzw. -plakaten, Editorials von Jugendzeitschriften oder in Fragebogen (z. B. bei schriftlich fixierten Prüfungsfragen), da es sich hier jeweils nicht um eine persönliche Anrede handelt.

  50. Bringe hier mal einen Bericht eines mir persönlich bekannten PI`lers, der gestern mit in Frankfurt dabei war:

    „Von Polizisten wie von Antifanten verprügelt. Lief am Ende, wurde von Antifanten durch die lose Polizeikette gezogen, dann beim Versuch zurückzukommen von Polizisten mit Schilden verprügelt, bis ein Beamter sagte ich gehöre zu Pegida. Als dann ein Faschist der mit uns lief, sich als Antifant offenbarte, und Bierflaschenschwenkend durch die Polizeikette zu den Antifas wollte, hab ich mir den geschnappt. War grad dabei im in die Fresse zu hauen, als die Staatsmacht mich bremste…

    Die Zeit der Worte ist vorbei!

  51. #54 Herby46 (10. Mrz 2015 14:40)

    Herr Feldmann,
    Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt. Warum lassen Sie die Gegendemonstrationen zu? Ich fordere Sie auf, nehmen Sie am nächsten Montag Ihre Kippa und stellen Sie sich auf die Seite der PEGIDA.
    ——————————————–

    Herr Feldmann,

    PEGIDA ist gegen Faschismus jeglicher Art, insbesondere gegen Nazis!!

    Und noch was Herr Feldmann,

    Nazis sind und waren immer links!

    Nehmen Sie am Montag ihr Nazis-raus-Plakat mit und stellen Sie sich auf die Seite von PEGIDA!

  52. Eine neue Dimension des staatlich geförderten, durch Grüne/Linke/SPD/CDU, Gewerkschaften und den Kirchen unterstützten Mobs der Schlägertruppen, die Andersdenkende ermorden wollen. Wird erst gewartet, bis es soweit ist und sich denn betroffen gezeigt, Frau Schwesig, Türk Özdemir, Herr Ulbig, Herr Maas, Bürgermeister Feldmann SIND PERSÖNLICH DAFÜR VERANTWORTLICH, DASS ES HIER SCHWERVERLETZTE GIBT durch ihre ständige Hetze, ihr Aufpeitschen, Ihren Hass gegen Pegida!!!
    Heidi: Wenn Sie (Du) hier mitliest, bitte ein neutrales (Spenden-)Konto einrichten, kann zwar nicht viel geben, aber würde gerne für Christine spenden. Ich koche vor Wut angesichts dieser Zustände, dass die anwesenden Presseschmierer noch guten Gewissens in Bett gehen können, dreht sich mir der Magen um, was für verkommenes Dr*ckspack, keinen Deut besser wie die Antifa-Terroristen. Sie sehen genau mit ihren eigenen Augen, von wem ausschliesslich die Gewalt ausgeht, doch schreiben es nicht, bzw schwarbeln drum herum!
    Und ein Name habe ich hier schon:
    Hanning Voigts
    http://www.fr-online.de/frankfurt/pegida–krawalle-nach-frankfurter-pegida-demo,1472798,30079410.html
    Man beachte die ständige beeinflussende Wortwahl und die Kommentare!

  53. Das NRW-Kalifat ersäuft in Ausländergewalt, ist Moslem-Terror-Hochburg und Brutstätte von Moslemterroristen sowie linke Gewalttäter aber nun richtet die dämliche rot/grüne Regierung eine Soko für ein paar Räääächte ein… So sehen also Prioritäten aus..
    NRW hat fertig!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Rechtsextremismus

    Dortmunder Polizei richtet neue Soko „Rechts“ ein

    Dortmund. Nach Drohungen und Gewalt durch Rechtsextreme gegen Asylbewerber, Journalisten und Polizisten richtet die Polizei in Dortmund eine neue Sonderkommission „Rechts“ ein.

    http://www.rp-online.de/nrw/panorama/dortmunder-polizei-richtet-neue-soko-rechts-ein-aid-1.4924872

  54. …und immer schön dran denken: es ist ein evangelischer Pfarrer namens Dr. Hans Christoph Stoodt (Blog-Kürzel „hcs“), der die „Antifa“-Friedenereignisse in Frankfurt als Koordinator der „Antinazi-Koordination, ANK“ organisiert und als ergrauter 68er Kommunarde mit einigen anderen grauen, ewiggestrigen Eminezen, als Einpeitscher auf ungefestigte junge Seelen (meist 18 – 20 jährige Kinder und Studienanfänger der Soziologie)einwirkt, damit sie für ihn im Namen des Kommunismus und der sozialistischen Weltrevolution die Steine auf sich friedlich versammelnde Bürger schmeissen.

    http://www.focus.de/auto/neuheiten/pkk-terror-manchem-wirdund39s-zu-heiss_aid_156440.html

    PKK-TERROR

    „AUTONOME“ UND TERRORISTEN

    In Bekennerschreiben nach Attentaten rühmte die Anti-Imperialistische Zelle (AIZ) das rote Kampfbündnis mit der PKK. Autonome Gruppen initiierten „Scherben-Demos“ nach Zusammenstößen zwischen PKK und der Polizei.

    DER PFARRER

    Der evangelische Geistliche Hans Christoph Stoodt ließ 300 hungerstreikende Kurden in seiner Frankfurter Katharinen-Kirche übernachten. Mitgeführte Waffen und Benzinkanister übersah er. Kirche, Polizei und Politiker werfen ihm vor, einseitig für die Kurden- Aktivisten Partei ergriffen zu haben.

    Es ist sehr auffällig wie Pfarrer Stoodt schon seit den 90er Jahren mehr oder weniger ungestört Gewaltbereite und Bewaffnete um sich schart, um seine „Friedensbotschaften“ und den „deutschen Volkstod“ zu verwirklichen.

    Das es Seilschaften in der schwarz-grün-rot dominierten Stadtpolitik Frankfurts gibt die ihm und seinen antidemokratischen Aggro-Kindern wohlwollend zuarbeiten bzw. sie mindestens aber glucksend dulden, ist der eigentlich Skandal.

    Stoodt und seinen Aggro-Kindern sei zugerufen: Die Wahrheit sinkt mitunter nieder, aber verliert doch nie den Atem!

  55. Warum sich in linksideologisch dominierten deutschen Städten nur so wenige Tapfere für PEGIDA auf die Straße trauen, kann man an der obrigen Abbildung sehen.
    Bilder, die in der Lügenpresse nicht zu finden sind – weshalb man sie zu Recht so nennt.
    Den gesellschaftlichen Druck auf unbequeme Demonstranten, den sie aufbauen, den kann man nicht abbilden – auch das spielt den totalitären Geistern im Mantel der Bessermenschen in ihre Hände.

    Der immer nette Agitationsprofi Gregor Gysi (MdB) lamentierte neulich, dass Linksextremismus überschätzt würde.

    Linksextremismus richte sich nur „gegen die Starken“, so Gysi.

    Sehen so die Starken aus, wenn sie bluten, Gysi?
    —–

    Gute Besserung dieser tapferen Frau!

  56. OT
    Tja der Michel lernt es nur wenn er selber betroffen ist.

    Helmut Schulz und Horst Heinrich rattern mit Metallgitterwagen die Rampe von der Sporthalle Wuppertalstraße im Leverkusener Stadtteil Bergisch Neukirchen hoch in Richtung Vereinsheim. Gefüllt sind die Wagen mit Bällen und Sportmatten. „Das Zeug muss ja raus aus der Halle, alles was morgen noch da ist, soll laut Stadt auf dem Müll landen. Auf dem Müll, das muss man sich mal vorstellen“, sagt Schulz empört. Hinter ihm rollen Sportfreunde aus der Herrensenioren-Gruppe des Neukirchener Turnvereins (NTV) weitere Wagen mit Sportutensilien heran.

    http://www.rp-online.de/nrw/panorama/sportler-raeumen-turnhallen-fuer-fluechtlinge-aid-1.4932117

  57. Gestern in Dresden: Die Antifa-Unreifen wie gewohnt mit Trillerpfeifen und Geplärre, doch dieses Mal gaben WIR deren Slogan 15.000fach zurück, allerdings wurde das 1. Wort geändert, also skandierten wir: „Antifa, was ist denn das, wir haben euch zum Kotzen satt!“ und „NAZIS RAUS!“ riefen wir, die PEGIDA!!! 🙂 war das schön!

  58. #41 Felix Austria (10. Mrz 2015 14:33)

    #28 daskindbeimnamennennen

    Das sehe ich aber etwas anders: Wenn die Gegendemo für den Tag verboten ist, kann die Polizei diese Rechtsbrecher sofort erst mal für 48 Stunden einsperren
    —————————

    Sie haben es richtig formuliert: sie kann. Aber ich möchte da an eine der ersten Kögidas vor dem Dom erinnern. Da stand im Vorfeld der Kögida-Demo auf der Website der SPD Chorweiler der Aufruf zu einer Sitzblockade im Hauptbahnhof, obwohl die Gegendemo untersagt war.
    Als diese Sitzblockade dann stattfand, hat die Polizei sie als spontan eingestuft. Linke Demonstranten wegsperren? Warum denn, die wollen doch bloß spielen.

  59. Wir müssen immer wieder die Verantwortlichen für solche Taten nennen. Es ist die regierende Koalition aus CDU/CSU und SPD. Es sind die Minister, die das linke Milieu pflegen und hegen und mit riesigen Millionen an Euro finanzieren. Es sind auch die Parteien Grüne und Linke, die Kirchen und andere Organisation, die zu Gegendemonstrationen und Blockaden aufrufen. Es sind auch die Medien, die durch Lügen und Hetzparolen zur Pogromstimmung aufrufen.

    https://rundertischdgf.wordpress.com/2015/03/08/zum-internationalen-tag-der-frau-und-zur-woche-gegen-rassismus/

  60. Alles Gute Christine!
    Der Artikel beantwortet vielleicht auch die Frage von Franz45 im PEGIDA-Strang, warum so wenig Kinder und Jugendliche mitlaufen?
    In Dresden werden es immer mehr und wo ihnen entsprechender Schutz gewährt werden kann, mag das angehen.
    Aber solange der „Rot-Front-Kämpfer-Bund“ keinen Respekt vor der Gesundheit und dem Leben der Teilnehmer und Sicherungsbeamten hat, solange würde ich meine Enkelin auch nicht mitnehmen.
    Schade, daß es nicht möglich ist, kampfstarke Ordner aufräumen zu lassen. Auch in Dresden hätten wir dieses Potential. Vom Fußball kennt das ja jeder. 😉
    Dies würde die Presse wie bei der inszenierten HoGeSa-Einkesselung in Köln jedoch sofort gegen uns ausschlachten.
    Es reicht so schon. Gestern der LEGIDA-Bericht und direkt, ohne Übergang, daß das Parkhaus wegen eines Buttersäureanschlages gesperrt werden mußte. Als wenn PEGIDA etwas damit zu tun hätte? Aber es wird indirekt eine Schuld zugeschrieben und wenn auch nur, weil es uns gibt.
    Doch wir wissen ja inzwischen auf welche „unbekannte“ Kappe sowas geht. Auch in Dresden hatte vor kurzem die Antifa eine Buttersäurespur hinterlassen auf ihrem heroischen Kampf gegen Rechts.

  61. Auch an der sonst immer strahlenden Frau Mund sind diese Domos nicht spurlos vorbeigegangen.
    In ihrem Videoaufruf vor wenigen Tagen war ich erschocken über die tiefen Falten, die sich in Frau Munds Gesicht gebildet haben.
    Diese Falten sind von tiefer Sorge, Schlaflosigkeit, inneren Schmerz, psychischen Terror usw. zurückzuführen.

    Willkommen in der Merkel-Diktatur.

  62. Unglaublich 🙁 .. wo ist der Aufschrei und vor allem ein Handeln der Politiker? Oder kriegen die Steinewerfer etwa noch ne extra Prämie??? Oh man das macht einen so wütend!
    Gute Besserung an Christine! 🙁

  63. Wieso kommen nur 80 Leute zur Pegida Demo in Frankfurt? Viel Hoffnung hab ich nicht mehr, dass sich irgendwas ändern wird in naher Zukunft…

  64. ot

    Jetzt versuchen die Dr…schw…. Mariechen wieder ans Bein zu pi….

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/front-national-europaparlament-ordnet-untersuchung-an-a-1022771.html

    Die französische Partei wird verdächtigt, EU-Geld für Assistenten von Europaabgeordneten bezogen zu haben, obwohl diese anscheinend für die Partei in Frankreich arbeiteten.

    Der vermutete finanzielle Schaden würde sich über die gesamte Legislaturperiode – also von 2014 bis 2019 – auf 7,5 Millionen Euro belaufen.

    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Verkauf-von-Thor-Steinar-Kleidung-in-Hannover-verboten

    Der umstrittene Tønsberg-Laden an der Podbielskistraße darf nicht länger Kleidung der bei Neonazis beliebten Modemarke Thor Steinar verkaufen.

    Das entschied das Amtsgericht Hannover am Dienstag.

    Das Geschäft ist seit anderthalb Jahren immer wieder Ziel von Demonstranten und Farbbeutelattacken geworden.<<

    Have a nice day.

    Total irre

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-mehr-teilnehmer-und-ein-termin-in-berlin-a-1022668.html

    Es kommen wieder mehr Demonstranten zu den Pegida-Märschen. Am Montag gingen mehr als 6000 auf die Straße. Sympathisanten haben nun einen Termin im Bundestag mit einem Staatssekretär.

    Der Ton auf der Demo wird noch extremer.

    Da geht es um eine „Migrantenindustrie“ und links-grüne „Schlägertrupps“.<<

    lol

    Schxxxblatt. fy

  65. Es darf auch kein Tabu mehr sein, zu hinterfragen, warum die bekannt gewalttätige Feldmann-Stasi jedesmal bis auf Steinwurfweite an die Pegida herangelassen wird. Das ist doch Absicht, oder? Aber was kümmert es die Parteibuch-Karrieristen in Frankfurter Amtsstuben, wenn Polizisten oder friedliche Bürger ernsthaft zu Schaden kommen, weil menschenverachtenden Gewaltverbrechern es so gefiel?

    Im Gegenteil: Das ist ganz in ihrem Sinne! Auftrag ausgeführt, sozusagen!

    Batsch!!! *blutspritz* Hähähä, Volltreffer!

    Das ist das politische „Niveau“ in Feldmann-Frankfurt 2015!

    Sein MfS freut’s…

    Vor Jahren empfahl seine Gesinnungsgenossin Nargess Eskandari-Grünberg alteingesessenen islamkritischen Bürgern in Frankfurt-Hausen, sie mögen doch wegziehen. Dabei verwendete sie bereits einen deutlich hörbaren drohenden Unterton.

    Peter Feldmann macht jetzt Nägel mit Köpfen. Durch sein islamverherrlichendes Gewaltregime liefert er sicher vielen Biodeutschen Gründe, endgültig aus Frankfurt zu fliehen. 👿

  66. Wahnsinn!

    Frankfurt braucht dringendst Unterstützung.
    Sich einfach nur mal den Gegenvergleich „was wäre wenn Gida sich so aufführen würde“ vor Augen halten.

    Keine Ahnung wie ich jetzt noch
    Sachlich bleiben kann.

    In mir ist der Riss endgültig.

    Unterdessen hatte das Staatsfernsehen ein Inkassounternehmen (creditreform) beauftragt die Zwangsabgabe einzufordern, nachdem man meine Wohnung nach Wertgegenständen durchsucht hatte. Ich weiß nicht wie lange ich noch zivilen Ungehorsam leisten kann.

    Macht Fragida Samstags und ich komme vorbei, ich fang die Steine für euch auf und Pflastere sie wieder in den Boden den sie entrissen.

    Die Rädelsführer der Systemlinge scheinen sich sehr sicher zu fühlen.

  67. Leider müssen die Täter mit keinen Konsequenzen rechnen. Man stelle sich mal den umgekehretn Fall vor, die Gutmenschen, Migranten, Medien, Antifa, Kirchen, etc. würden Amok laufen.

  68. #76 Stefan Cel Mare (10. Mrz 2015 15:14)

    Frankfurt ist eine schlimme Stadt!

    „Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.“

    Zitat Nargess Eskandari-Grünberg

    1985 flüchtete Eskandari als Verfolgte des islamischen Regimes 😉 aus dem Iran nach Deutschland und lebt seitdem in Frankfurt. Sie studierte Psychologie und wurde promoviert. Als Psychotherapeutin hat sie eine eigene Praxis und leitet für das Deutsche Rote Kreuz die Beratungsstelle für ältere Migrantinnen und Migranten HIWA!.

    Sie ist verheiratet mit Kurt Grünberg.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nargess_Eskandari-Gr%C3%BCnberg

  69. Wer schreit weis das er im Unrecht ist
    Wer schlägt ist verzweifelt und ohne Argumente

    Für mich ist die steigende Gewaalt ein Zeichen der Verzweifelung
    Die wissen das denen die Fälle wegschwimmen
    Immer weniger Gegendemonstranten hinter denen die sich verstecken können
    Immer mehr Unterstützung für Pegida von Medien und Politik
    Daumen hoch für all die mutigen

  70. @ #76 Stefan Cel Mare, #78 lorbas

    Eine wichtige Korrektur: Frau Dr. Eskandari-Grünberg hatte erstens einen hochroten Kopf und zweitens hat sie tatsächlich gebrüllt (!):

    „Migration ist in Frankfurt eine Tatsache, wenn’s EUCH nicht passt dann wandert doch aus!“

    Ich weiß das so genau weil ich an diesem Tag in jenem besagten Saal „Silberberg“ des Frankfurter Römers war und sie es in meine Richtung gebrüllt hat.

  71. #65 lorbas
    Was die Polen wohl sagen, wenn jetzt noch mehr Deutsche nach Polen auswandern?

  72. Die HOGESA wird sich das hoffentlich angeschaut haben. Ohne die geht’s nicht in Frankfurt. nächsten Demos in Frankfurt absagen, neu sammeln und wiederkommen. eine schlacht verloren, aber den krieg nicht. scheiß drauf.

  73. #81 Hausener Bub (10. Mrz 2015 15:29)

    @ #76 Stefan Cel Mare, #78 lorbas

    Eine wichtige Korrektur: Frau Dr. Eskandari-Grünberg hatte erstens einen hochroten Kopf und zweitens hat sie tatsächlich gebrüllt (!):

    “Migration ist in Frankfurt eine Tatsache, wenn’s EUCH nicht passt dann wandert doch aus!”

    Ich weiß das so genau weil ich an diesem Tag in jenem besagten Saal “Silberberg” des Frankfurter Römers war und sie es in meine Richtung gebrüllt hat.

    Das war mir bekannt. 😀
    Es ging doch um die dritte Moschee im Stadtteil Hausen!?
    Wer hat denn im Saal das Licht ausgeknipst? 🙄

    Und sagte Frau Eskandari vorher nicht: ›Wir sind hier eine solche Stadionatmosphäre nicht gewohnt und wissen sie was, wenn es ihnen nicht passt, DANN WANDERN SIE AUS!‹

    Das brach einen totalen Tumult los, den die Frankfurter Stadtverordnetenversammlung wahrscheinlich noch nie erlebt hatte. Wildes Herumgebrülle, Bürger die mit erhobener Faust dem Podium drohten und im wilden Zick-Zack die Sitzung verliessen. Als Knaller hatte dann einer der Bürger den grossen Lichtschalter des Saales gefunden und machte mit den laut gerufenen Worten ›Und der letzte macht das Licht aus!‹ schlicht das Saal-Licht ganz aus.

    Da saßen dann alle in einem heillosen und lautstarken Tumult im absoluten Dunkeln. Es gab von irgendwoher Rufe nach der Polizei und die Vorsitzende rief immer wieder ›Macht doch das Licht an, macht doch das Licht an‹. 😆 da wäre ich nur zu gerne dabei gewesen ❗

  74. Politverbrecher und Lügenpresse haben Pegida zum Abschuss freigegeben. Sie wollen Blut sehen. Jetzt ist es soweit. Glückwunsch !

  75. @#75 DasHatDochNixMitDemIslamZuTun (10. Mrz 2015 15:13)

    80 Teilnehmer? Sie sind immer noch zu mediengläubig! Heidis Zahl von etwa 130 Kundgebungsteilnehmern kann ich aus Erster Hand bestätigen. Das ist immerhin Rekord für Frankfurt!

    Daß sich beim anschließenden Spaziergang, der kein leichter war, einige Familienmütter entschieden haben, der Gewalt zu weichen und sich von der Polizei frühzeitig in Sicherheit bringen ließen, werden Sie ja wohl noch verstehen…

  76. Deutschland hat fertig, ein weiterer Beweis liefert dieser Artikel. Was soll man noch dagegen machen? Bleibt wohl nur auswandern!

  77. Warum gibt es keinen Versuch für die Gegendemos Auflagen durchzusetzen: Abstand, keine Pfeifen, keine Trommeln, … ?

  78. Weimarer Republik lässt grüßen.

    Der Unterschied:
    KP und NSDAP kontrollierten damals ihre „Rot Front“ und SA.
    Die bunten „Eliten“ können aber die von ihnen gezüchtete Antifa nicht kontrollieren, sondern nur manipulieren, und sogar das nicht immer.

  79. # 66 Hausener Bub

    Der Urvater dieser Terrorzustände ist Karl Marx: “ Mit dem politischen Gegner, auch dem innenpolitischen wird nicht verhandelt, er ist zu vernichten.“(ME Werke 1959, 6 p.505; 5, p.457).
    Für die Vernunft dagegen gilt: fluctuat nec mergitur!

  80. Die Politiker gehören allesamt ausgetauscht. Wie kann man auch einen Betrag von 40.000.000 zur Bekämpfung der Nazis zugestehen,welche schon alle Tod sind . Das Antifapack gehört bekämpft und hinter Gitter.

  81. Liebe Heidi,

    du hast alles richtig gemacht, Respekt und danke!

    Dank an alle TeilnehmerInnen für euren Mut. Denkt immer daran: Ihr seid nicht allein, auch wenn wir nicht bei euch vor Ort sein können.

    Bürger, steht auf in euren Städten, in denen ihr wohnt und in denen i h r das Sagen habt! Nur wer gegen den Strom schwimmt, wird stark!

    Eure Milli aus Buntesstadt Bonn

  82. Die Bezeichnung Lügenpresse ist noch viel zu harmlos für die hetzenden Mainstreamjournalisten

    die für diese Steinwürfe eine große Mitverantwortung tragen. Nicht zu vergessen die hetzenden Blockparteipolitiker, Gewerkschafter, Kirchvertreter, Gegen Deutsche hetzende NGOs, Stiftungen, Multikultiantirassismus-Initiativen usw..

  83. @ #83 lorbas

    Die mutige Frau die für eine der besten Aktionen in der Römergeschichte sorgte („…und der Letzte macht das Licht aus“, woraufhin sie den Lichthauptschalter im Saal betätigte und die anwesende Politschickeria sowie Sicherheitsdienste in panikartige Zustände versetzte), war die wunderbare Heidrun Christensen von den Freien Wählern bzw. von „Pro Altstadt“:

    Leider ist sie im Jahr 2010 viel zu früh und vollkommen unerwartet mit 62 Jahren verstorben.

    http://www.fr-online.de/frankfurt/nachruf-heidrun-christensen-ist-tot,1472798,4621208.html

  84. Gute Besserung den Verletzten!

    Wer die Steinewerfer aufgehetzt hat?
    Das sollten sich mal alle politisch und
    journalistisch Verantwortlichen in Doitschland fragen.

  85. Staatlich geförderter Terror gegen das deutsche Volk!

    Die Globalisten (gerne auch als „Sozialisten“ getarnt) wollen die europäischen Völker kulturell auslöschen, und jeder der sich wehrt, wird von gehirngewaschenen linken Psychopathen bekämpft.

  86. War das jetzt couragierter Kampf gegen Rechts, ein Zeichen der Toleranz oder ein aufgebauschtes Problem?

  87. #66 Hausener Bub:

    Aber, muss man dazusagen, dieser Pfarrer Stoodt hat es selbst für evangelische Verhältnisse zu bunt getrieben und man hat ihm sein Pfarramt weggenommen, seit Jahren unterrichtet er jetzt an einer Berufsschule Religion und Ethik, wo er aber womöglich noch mehr Schaden anrichtet, drei seiner Schüler haben sich den Salafisten angeschlossen und sind in den Dschihad gezogen.

    Letztes Jahr wurde Stoodt zu einer Geldbuße von 4000 Euro wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt verurteilt (Castor-Blockade) und krakeelte, konnte man meinen, seitdem weniger laut rum, aber Pegida hat ihm neuen Auftrieb gegeben, hier O-Ton Stoodt, alles zu einem braunen Brei verrührend:

    „Während sich die antifaschistische und antirassistische Linke in Frankfurt darauf vorbereitet, am kommenden Montag erneut Nazis und PEGIDA-Rassisten zu blockieren, verbreitet eine Organisation, die sich den Namen Giordano Brunos anmaßt, eine objektiv den PEGIDA-Rassismus samt seiner zahlreichen Nazi-Anhänger unterstützende Propaganda. Heidemarie Mund samt NPD, Autonomen Nationalisten, Freies Netz Hessen, Nationale Sozialisten Rhein-Main, die PI-Ortsgruppe Frankfurt, AfD, Freie Wähler usw. werden sicher dankbar auf die unten referierten Behauptungen von Mina Ahadi und Hartmut Krauss rückgreifen…“:

    https://wurfbude.wordpress.com/2015/02/21/unterstutzung-fur-pegida-und-nazis-theoretiker-eines-angeblichen-islamfaschismus-in-frankfurt/

  88. Es ist eine Schande, was da passiert, und macht unfaßbar wütend.
    Ich lese Heidi Mund, sehe Christina – vielleicht habe ich ein etwas antiquiertes Männerbild – aber wo sind da die Männer?!
    Wo sind sie, um schützend vor den Frauen zu laufen, die den Mut haben, in diesem Hexenkessel auf ihrem Grundrecht zu bestehen? Ich habe mal Hools in einer bedrohlichen Lage erlebt, da hieß es „Frauen in die Mitte, Männer außen!“
    Haben wir das hier verlernt vor lauter Feminismus, Faulheit und Genderei? Es sind die Urinstinkte des Schutzverhaltens.
    Im übrigen meine tiefste Hochachtung vor allen, die da mitgelaufen sind, sie haben wahren Heldenmut.
    Jedes Ei, das fliegt, jeder Stein, der trifft, jeder Farbbeutel, der einen aufrechten Demokraten beschmutzt, ist Ernte aus der Saat verantwortungslosester Existenzen: Politiker aller Couleur, Lügen- bzw. Hetzmedien, selbsternannten …experten, Hinterhof-„Wissenschaftlern“, die in den Quatschrunden ihre Hohlheit zu Markte tragen … sie alle haben daran mitgewirkt, daß wir heute eine erbarmungslose Gesinnungsdiktatur haben, die auch vor Gewalt und Mord nicht zurückschreckt.
    Siehe der neueste Lügen-Spiegel, der von linksgrünen Schlägertrupps so gar nichts weiß:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-mehr-teilnehmer-und-ein-termin-in-berlin-a-1022668.html
    Und nicht einmal die korrekten Teilnehmerzahlen benennen kann. Wobei man sich dann natürlich fragt, wenn es nur 6.000 gewesen sein sollen gestern in Dresden, warum dann der Aufriß. Die Hetzmedien sind mit die Schlimmsten. Eine erbärmliche Meute.

  89. Stoodt gehört weiter zur sog. Frankfurter „Anti-Nazi-Koordination“, hier die aktuelle Kriegserklärung:

    „Erneut hat die Polizei allen Propagandabehauptungen zum Trotz Platz für Nazis und Rassisten geschaffen. Wir ziehen daraus unsere Konsequenzen. Bleibt am Ball, haltet Euch informiert, organisiert Euch in Bezugsgruppen! Am 23. März will PEGIDA wieder demonstrieren. Tun wir alles, um das zu verhindern!“

    https://antinazi.wordpress.com/

    Stoodt ist auch Reisender in Sachen Antifa, hier bei einer „Bilanz- und Strategiekonferenz“ in Jena:

    „Pfarrer Hans-Christoph Stoodt von der Anti-Nazi-Koordination Frankfurt, der es mehrfach gelungen war, mittels Massenblockaden faschistische Aufmärsche zu verhindern, wies darauf hin, dass sich der Überraschungs-effekt einer Blockade auf der Demoroute der Nazis nach einigen Jahre verbrauche und es wichtig sei, auch die Anreisewege der Nazis mit in den Blick zu nehmen“:

    http://www.aktionsnetzwerk.de/cms/index.php/aktuelles/pressemitteilungen/283-erfolgreiche-strategiekonferenz-gegen-nazis-in-jena-vertrauen-in-die-unterschiedlichkeit

  90. Der IQ Wert der Linken Faschisten muss unterhalb von 10 % liegen. Wenn man bedenkt das darunter noch Erzieher und Lehrer sind dann wundert mich nicht das die Jugend verblödet unter diesen Leuten.

  91. #102 Hausener Bub

    Leider ist sie im Jahr 2010 viel zu früh und vollkommen unerwartet mit 62 Jahren verstorben.

    Ob da alles mit rechten® Dingen zuging? Wenn aufrechte® Bürger plötzlich und unerwartet früh sterben, werde ich misstrauisch. Ich traue dem System mittlerweile ALLES zu!

  92. Frage: Wo sind eigentlich die 3.000 Hooligans, die Heidi in Hannover zugejubelt haben, wenn sie selber Hilfe und Unterstützung braucht?

  93. #106 Kara Ben Nemsi

    Die Zeit ist gekommen, dass Mann sich wieder seiner Männlichkeit besinnt. Das ist nicht nur natürlich, sondern wird auch immer mehr zum Zeitgeist, was die Gender- und Kampflesbenversiffte Lügenpresse natürlich verhindern will, aber nicht schafft.

  94. Wollen wir wetten, dass jetzt bei vielen der Mainstreamjournalisten die für diese Steinwürfe eine große Mitverantwortung tragen, und nicht zu vergessen die hetzenden Blockparteipolitiker, Gewerkschafter, Kirchvertreter, Gegen Deutsche hetzende NGOs, Stiftungen, Multikultiantirassismus-Initiativen, Gutmenschen usw.. klammheimliche Freude über die Steinwürfe vorherrscht.

    Die Xxxxxxxx die heute uns Deutsche beherrschen und unser Deutschland unterwandert haben und zu Grunde richten, haben sich in ihrer Studentenzeit über die Ermordung von Schleyer ebenfalls klammheimlich gefreut.
    Siehe Mescalero Aufruf:

    „Meine unmittelbare Reaktion, meine ‚Betroffenheit‘ nach dem Abschuß von Buback ist schnell geschildert: Ich konnte und wollte (und will) eine klammheimliche Freude nicht verhehlen. Ich habe diesen Typ oft hetzen hören. Ich weiß, daß er bei der Verfolgung, Kriminalisierung, Folterung von Linken eine herausragende Rolle spielte.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6ttinger_Mescalero

    Gut möglich, dass heute dieser Mescalero BRD-Minister, Ministerpräsident, oder OB einer Großstadt ist oder war.

  95. #102 Hausener Bub (10. Mrz 2015 15:56)

    @ #83 lorbas

    Die mutige Frau die für eine der besten Aktionen in der Römergeschichte sorgte (“…und der Letzte macht das Licht aus”, woraufhin sie den Lichthauptschalter im Saal betätigte und die anwesende Politschickeria sowie Sicherheitsdienste in panikartige Zustände versetzte), war die wunderbare Heidrun Christensen von den Freien Wählern bzw. von “Pro Altstadt”:

    Leider ist sie im Jahr 2010 viel zu früh und vollkommen unerwartet mit 62 Jahren verstorben.

    http://www.fr-online.de/frankfurt/nachruf-heidrun-christensen-ist-tot,1472798,4621208.html

    Aha. Danke für die Info.

  96. #109 Berlin:

    Der IQ Wert der Linken Faschisten muss unterhalb von 10 % liegen. Wenn man bedenkt das darunter noch Erzieher und Lehrer sind dann wundert mich nicht, dass die Jugend verblödet unter diesen Leuten.

    Antifa-Pfarrer Hans Christoph Stoodt ist an der städtischen Philipp-Holzmann-Berufsschule sogar für die „Schulseelsorge“ zuständig. Hier hat er, streng durch-gegendert („GebäudereinigerInnen“,) sein Arbeitsfeld beschrieben:

    http://www.philipp-holzmann-schule.de/cms/index.php?id=474

  97. @bepe
    Du schreibst von klammheimlicher Freude bei den Gutmenschen, bezüglich der Steineürfe
    —-

    Falsch die Freuen sich ganz offen

    https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=839119902813552&id=153698271355722&ref=m_notif&notif_t=share_reply&actorid=100001094850044

    Dieser Fotograf aus Dresden hatte ein Schild an der Tür Ich verkaufe nicht an Juden äääähhh sorry .Pegida
    Dort mische ich seit einigen Tagen sachlich auf.
    Auf die Gewalt gegen Pegida kommt sinngemäß
    Selber Schuld. Jeder von Pegida kann sich ja aussuchen ob er da hingeht
    Sollen nicht rumbrüllen sind auch gewalttätig und und und

    Wer Lust hat kann dort ja mal einen freundlichen Gruß hinterlassen

  98. Wann erschallt endlich der anti…-kriegsruf Martin Luthers von 1529:
    Ein feste Burg ist unser Gott,
    dass den die schafe den Wölfen ausliefernden falschen hirten die pappe aus dem gesicht fällt?

  99. Links-Faschisten, die mit solchen Steinen schmeißen, haben die Absicht zu Töten.

    Anscheinend gibt es zwischen den Links-Faschisten und Islam-Faschisten eine gewissen Seelenverwandschaft, nicht nur bzgl. von „Steinigung“.

  100. #17 MaschinenMensch

    Dazu muss man wissen, dass die offizielle Fanabteilung des BVB`s personell eng mit dem Blog „schwatzgelb.de“ und dessen notorisch linken Antifa-Redakteuren vernetzt ist. Auf deren Initiative geht die politisch korrekte „Argumentationshilfe“ auch zurück.

    Premiumfan UND Antifant gibt natürlich doppelten Distinktionsgewinn. Und der Verein wedelt einfach hinterher…wird als PR verbucht…

  101. #84 kolat

    Durch sein islamverherrlichendes Gewaltregime liefert er sicher vielen Biodeutschen Gründe, endgültig aus Frankfurt zu fliehen.

    Viel besser wäre es, die Frankfurter bleiben alle da, mobilisieren sich in einer starken (>20.000) Fragida, setzen ‚ein starkes Zeichen‘ und machen alle einen Spaziergang durch Feldmanns Amtszimmer. Bis es dann renoviert ist, kann er ja vorübergehend in ein Zimmer in einem Flüchtlingsheim ziehen. :mrgreen:

  102. Den Stein nett verpacken und unserer lieben Frau Schwesig als Schreibtischdeko zuschicken.

    Mit dem Blut, das dranklebt.

    Es ist Zeit für den Kampf gegen Deutschlandhasser!

  103. Heute Abend auf ARD in
    Menschen bei Maischberger
    werden wir wieder gehirngewaschen:

    Die Vorurteilsfalle:
    Gute Muslime, böser Islam?

    Mit
    Schwuli Jens Spahn
    Grüne Renate Künast
    Fernsehjournalist Joachim Wagner!
    Comedian ? Idil Baydar
    Kabarettist Andreas Thiel

    Wie konnten wir nur Tausende Jahre im Germanen- und Christentum leben, wo doch der Islam die Erfüllung aller Paradiesträume ist…

  104. #10 Felix Austria (10. Mrz 2015 13:57)

    Wann wird endlich durchgesetzt, daß Gegendemonstrationen nicht am gleichen Tag stattfinden dürfen???
    ————————————
    Was für ein Kasperlstaat.
    Wenn die Polizei schon zu schwach ist,ihre Gummiknüppel einzusetzen, dann darf eben nur eine Demo gleichzeitig stattfinden.
    Demjenigen, der den Stein auf diese Frau geworfen hat, wünsche ich alles Schlechte.

  105. #129 martin67

    Andreas Thiel ist schmerzfrei, der nimmts auch mit den vier Islamapologeten alleine auf.

    Ich frag mich nur gerade, wer da welche Expertise haben soll?

    Ehrlicherweise hat keiner der Anwesenden eine Expertise.

  106. #128 ratloser

    Frau Schleswig ist zu blond, um das zu kapieren…schade um´s Porto.
    +++++++++++++++++++
    Über solche Sprüche jubeln die Deutschenhasser. Die haben nämlich die Blondinenwitze erfunden, um die deutschen Frauen als extrem blöde und für alles zu gebrauchen hinzustellen.

    Das ändert nichts daran, dass die Schwesig dumm und gefährlich ist.

  107. Boahh sind die linken dumme Schwachmaten! Kein Wunder dass es mit Deutschland bergab geht, bei soviel geballter Dummheit.

  108. Muss man diese saudummen Weiber von den Gegendemonstranten denn wirklich erst in einen Müllsack stecken, damit sie begreifen, was ihnen u.a. nach einer Islamisierung Deutschlands droht?
    Ich begreife es einfach nicht. Da sollen sogar Abiturientinnen und Studentinnen dabei sein.

  109. #113 Der boese Wolf

    Ob da alles mit rechten® Dingen zuging? Wenn aufrechte® Bürger plötzlich und unerwartet früh sterben, werde ich misstrauisch. Ich traue dem System mittlerweile ALLES zu!

    Komisch, so war auch mein erster Gedanke! Die seltsamen Todesfälle häufen sich hierzulande. NSU, Heisig, usw., usw.
    Beim Londoner Mord an Litwinenko haben es die Briten geschafft, alles genau aufzuklären. Vielleicht sollte man in Deutschland auch das FBI oder andere, von der deutschen Nomenklatura unabhängige Behörden bei dubiosen Todesfällen einschalten.

  110. #111 katharer (10. Mrz 2015 16:05)

    Wenn alles, was die Nazis anziehen, verboten wird, dann sollen die Nazis Burkas und Häkelmützchen tragen!!!!! 🙂

  111. Jetzt heult der Spiegel als Aufmacher mit diesem Bürgermeister von Hintergurkendorf rum, der angeblich von „Nazis“ aus dem Amt gedrängt wurde.

    Dem Bürgernmeister ist kein Haar gekrümmt worden im Gegensatz zu den Pegida Demonstranten von Frankfurt.

    Darüber schreibt der Lügen-Spiegel aber kein Wort, jammert aber wegen dem Bürgermeister was von „Demokratie in Gefahr“.

    Zum Lachen, wenns nicht so grotesk einseitig wäre!

  112. „Glücklicherweise“ kam der Stein von der Gegendemonstration, sonst wäre das Land schon von Lichterketten erhellt und von politisch/medialer Empörung tagelang in Aufruhr.

  113. OT

    SO UNVERSCHÄMT DROHEN DIE GRIECHEN-MINISTER:
    SIE WOLLEN UNS FLÜCHTLINGE UND ISIS-TERRORISTEN SCHICKEN

    Der griechische Verteidigungsminister Panos Kammenos, rechtsgerichteter Juniorpartner in der Koalitionsregierung des linken Regierungschefs Alexis Tsipras, sagte zum Beispiel Sonntag vor Anhängern, wenn die Euro-Partner Athen im Schuldenstreit „einen Schlag versetzen“ dann sollten sie wissen, dass „die illegal eingereisten Einwanderer Papiere erhalten und nach Berlin aufbrechen” würden.

    Wenn unter den Flüchtlingen auch Mitglieder der Terrormiliz Islamischer Staat (ISIS) sein sollten, sei Europa durch seine Haltung gegenüber Griechenland in der Schuldenfrage selbst dafür verantwortlich, sagte Kammenos.

    Mit ähnlichen Äußerungen hatte Ende Februar bereits Vize-Innenminister Giannis Panousis für Aufsehen gesorgt. Er hatte gefordert, Griechenland müsse bei der Versorgung von Flüchtlingen von anderen EU-Staaten stärker unterstützt werden.

    „Ansonsten werden wir 300 000 Immigranten Reisepapiere ausstellen und damit Europa überfluten“, hatte ihn das Nachrichtenmagazin „Focus“ zitiert.

    In griechischen Medien hatte er sogar von 500 000 Flüchtlingen gesprochen.

    http://www.bild.de/politik/ausland/griechenland-krise/irre-drohungen-aus-athen-mit-fluechtlingen-und-isis-mitgliedern-40095436.bild.html, Bild, 10.03.2015, 16:30 Uhr

  114. #136 FW (10. Mrz 2015 17:14)

    Ich begreife es einfach nicht. Da sollen sogar Abiturientinnen und Studentinnen dabei sein.

    ——–

    Ich würde sogar sagen die machen einen Großteil der „Gegendemonstranten“ aus!
    Frauen waren schon immer die fanatischsten Unterstützer von Regimes und haben zudem meist auch von Politik keine Ahnung.

  115. #121 katharer

    Auch die Anti-Rassisten werden irgendwann ins Lager der „Rassisten“ wechseln und eine Schließung der Grenzen, und Beendigung der Willkommenskultur (= stillschweigende Duldung von massiven Sozialbetrug) fordern.

  116. #121 katharer

    Noch ein Nachtrag zu #121: Es ist nur eine Frage wann diese Antirassisten ihre Meinung ändern. Bei 1 Million eingewandern ins Sozialsystem, 5 oder 20 Millionen. Oder vielleicht auch erst, wenn ihre eigenen Kinder, Enkel oder Eltern Opfer der Politik der Antirassisten werden. Aber sie werden ihre Meinung ändern. Hoffentlich ist dann Deutschland noch zu retten.

  117. Nein mein Fazit nach 18 Meetings es reicht nicht aus um etwas richtig Konstruktives zu bewegen!

    Nun ich habe einige Redner/innen gehört in Leipzig und Dresden, Namen sind weg wie das was sie gesagt hatten !

    Klar es sind keine Berufspolitiker und selbst bei denen kann man nur den Kopf schütteln!
    Aber unter einer mitreißenden, dennoch sachlichen Rede versteh ich etwas anderes und wenn es nicht nur das Gefühl wäre, Du mußt dabei sein, ist mir das zuwenig!

    Manchmal ist ja fast Langeweile zu verspüren !

    Nein sie geben sich Mühe, aber man sieht ja auch wenn sie sich im TV präsentieren alles „amateurhaft“ leichte Beute für die erfahrenen Rot-Funk – Spezialisten der Volksverblödung!

    Dabei bin ich fest überzeugt ist so ein Redner/in da, kommen doppelt so viele, weil sie ihren Polit-Pop Star sehen und hören wollen, Hoffnung in eine Zukunft für ihr Tun haben wollen, so sind wir „dressiert“ auch wenn es immer in der gleichen Stadt passiert !

    Wird wohl einigen nicht passen wenn man mal Bilanz für sich zieht, aber das sollte wohl auch erlaubt sein, vom sich schön reden und rechnen ist noch kein solides Haus entstanden !

    Ich erspare mit die Namen zu nennen welche wenigstens etwas gut abschneiden, weil sie ja weiter machen sollen bis es einer schafft!
    Ja das muß doch möglich sein wenn man einbißchen Gespür hat für gesundes Volksempfinden um die Realität entsprechend so zu präsentieren, daß denen die für diese ganze Scheiße verantwortlich sind tatsächlich einmal Angst bekommen !

  118. Jetzt muss man nur noch wissen dass die linken vermummten Steinewerfer welche der faschistischen Antifa anghören vom Staat finanziell unterstützt werden…

    So hatte das damals mit Hitlers SA angefangen.

  119. #137 HKS

    Da hilft wahrscheinlich erst nur Spionage, um dahinter zu kommen. Auf Dauer verheimlichen lässt es sich aber nicht, weil es wahrscheinlich zu viele Mitwisser gibt. Auf jeden Fall ist erhöhte Aufmerksamkeit und gesundes Misstrauen angesagt. Bei solchen Todesfällen wenn möglich mehrfach von unterschiedlichen Pathologen obduzieren lassen. Bei „Unfällen“ und „Selbstmorden“ dreimal genauer hinschauen.

  120. Sagt mal Leute, wann wollt ihr denn mal aktiv werden?
    Wann begreift ihr, dass rumflennen und seinen Frust „austauschen“ – ob öffentlich oder still im insgeheimen beim mitlesen – hier auf PI-News nix bringt?
    Es ist echt traurig, wieviele Leute sich hier den Blutdruck hochlesen, dann aber doch nichts Konkretes tun.
    Heutzutage kann man viel im Internet bewirken, wenn man sich, egal aus welchem Grund, nicht an die frische Luft traut.
    Die Antifa und Gutmenschen machen es uns doch vor. Nur die wenigsten von denen gehen auf die Straße. Das überlassen sie lieber den auf Krawall gebürsteten Chaoten oder naiven oder eigentlich zu jungen und unerfahrenen Mitläufern. Die anderen beherrschen Twitter, Facebook, …
    Wir haben hier schon mehrere Hilfe-Aufrufe gestartet. Die Resonanz ist leider mehr als dürftig. Worauf wartet ihr?

  121. @#129 martin67.

    Danke für den Tip!

    einziges Highlight scheint Andreas Thiel zu sein, aber wenn er reden darf, loht es sich eventuell den übrigen Müll zu ertragen 😉

  122. #139 Made in Germany West

    sollen die Griechen ruhig machen. Wenn über Nacht 300000 Scheinasylanten hier im BRD-System aufschlagen zerreißt es das System schon dieses Jahr. 300000+500000 die da noch oben draufkommen werden die bunten Schleuserunterstützer nicht mehr bewältigen können.

    Bei 800000 müssten derart drastische Maßnahmen her, dass der Masse der Deutschen der Kragen platzt. Es muss leider erst eskalieren, bevor sich hier was ändert. 🙁

  123. #143 Franz45

    Bei Tatjana Festerling würde ich schon von „unserem“ Politpopstar sprechen wollen und ihre Vorträge sind alles andere, als langweilig. Ansonsten gebe ich Ihnen aber Recht®. Bei manchen Redebeiträgen habe ich auch nur mit dem Kopf geschüttelt und an Agents Provocateure gedacht. Da würde ich doch eher nach dem Motto verfahren: Weniger ist mehr.

    Außerdem muss man sich fragen, ob man noch in zehn Jahren spazieren gehen möchte. Die Politmafia setzt einfach auf Zeit und sitzt PEGIDA aus, währenddessen neue Fakten geschaffen werden. Deshalb würde ich die Termine der Demos zeitlich strecken, z.B. nur jeden ersten Samstag im Monat. Und es fehlt die rustikale Abteilung nach dem Motto Guter/Böser Cop, von der man sich natürlich „distanziert“.

  124. http://www.pi-news.net/2015/03/buergerkriegsaehnliche-zustaende-in-frankfurtm-pegida-teilnehmer-mit-steinen-beworfen/#more-451896

    #40 Zweiflerin   (10. Mrz 2015 14:30)  
    Immer wieder anzeigen die linken Nazis. Hier geht es um Verletzung des Versammlungsrechts UND zumindest versuchte Körperverletzung, teilweise vollendete. Da es sich hier um schweren Landfriedensbruch handelt, muss der Staatsanwalt ermitteln. Hier wird er das mithilfe des BKA tun. Ich empfehle jedem Teilnehmer der Pegida, hier Anzeige zu erstatten. In Berlin war nach so einem Vorfall und über 100 Anzeigen Schluss mit lustig bei den Linken. Ab sofort hatte die Polizei richtig gesichert.
    Der Verletzten wünsche ich gute Besserung, Schlimm ist, dass nach solchen Vorfällen die Angst erst mal mitläuft. SCHEIXX linke Nazis!

    Meine Bitte an hier evtl. mitlesende Juristen.

    Bitte erstelle jemand einen Laufzettel/Ablaufdiagramm/Leitfaden für wirkungsvolle Anzeigen was ist in welcher Reihenfolge und wie und wo, wirkungsvoll zu veranlassen ist.

    Es handelt sich in vielen Fällen um Strafvereitelung im Amt.
    Der normale Bürger ist überfordert und nicht kundig.

  125. Man hätte die aber auch nicht so provozieren dürfen!

    Auch wenn die in der Regel arbeitslos sind und von Transferleistungen leben, auch wenn deren schulische Anwesenheit oder Leistung unterdurchschnittlich ist, auch wenn die unseren Rechtsstaat und unsere Gesellschaftsform ablehnen, auch wenn die ihre selbstbewussten und aufgeklärten Mitmenschen verachten und als Nazis bezeichnen, auch wenn die gerne und oft Gewalt ausüben -vor allem gegenüber Schwächeren- und auch wenn die unfähig zu einer sachlichen Diskussion sind … man sollte doch immer beachten, dass die steinewerfenden „Antifaschisten“ und Gegendemonstranten nur ihre zur Religion erhobene Ideologie ausleben wollen.

    Und da müssen wir unsere Bürger- und auch Menschenrechte nun mal zurückschrauben und auf Demonstrationen verzichten! So wie bei der anderen Parallelgesellschaft, der muslimischen…

  126. #147 help-pi_org

    Die sind ja nicht untätig. Also ich geh mal davon aus, dass die meisten die hier schreiben auch bei einem oder mehreren Mainstreamzeitungen angemeldet sind und dort den Mainstreamjournalisten einheizen. Es war enorm wichtig, dass diese Cyberarmee in den letzten Jahren den Mainstreamjournalismus praktisch aufgerieben hat. Vor 10 Jahren hat noch jeder die Tagesschau und all die anderen Mainstreammedien für völlig glaubwürdig gehalten, heute liegt deren Glaubwürdigkeit am Boden und der Mainstreamjournalismus fürchtet sich heute tagtäglich vor dem Absturz in die mehr als verdiente Arbeitslosigkeit.

    Bei der SZ liegen die Nerven blank. Wird den langfristigen Untergang auch nicht aufhalten.
    http://www.onvista.de/news/sueddeutsche-zeitung-bekommt-neuen-geschaeftsfuehrer-2118375

  127. #Der böse Wolf 150 !
    Ja Frau Festerling könnte so etwas wie eine fachliche versierte Sprecherin werden !

    Allerdings würde ich ihr dann mehr technische Unterstützung geben!
    So müßten mal mindestens 4 Stand Mikrofone aufgestellt werden, per Mischpult jedem Redner ein Stimmen Volumes eingestellt werden, damit man nicht nur etwas sachlich Inhaltliches vorträgt, sondern diesen Vortrag auch rhetorisch gestalten kann !

    Wenn eine Hymne gesunden wird und per Internet übertragen wird, aber nichts vom Publikum zu hören ist, dann ist das eine brotlose Kunst, ebenfalls wenn Beifall kaum zu hören ist !

    Egal wenn ich etwas an die Masse bringen will brauche ich Technik, aber in diesem Fall nicht nur einbßchen Substanz!

    Angesagt sind harte Fakten die wie Geschossen die Verursacher als Verantwortliche einer derzeitigen miserablen politischen Situation treffen sollen und somit der Volksstimme, “ Wir sind das Volk “ ein gewaltiges Gehör verschaffen müssen !

    Dann ist auch die notwendige Stimmung vorhanden, auch dabei gewesen zu sein bei einem großem Ereignis, damit kann man Veränderungen erschaffen !

  128. Bravo,liebe NAZIFA!
    Da könnt Ihr ja mal so richtig stolz auf Euch sein.Wahnsinnsleistung,wirklich!

    …aber NIEMALS vergessen:
    Man sieht sich immer zweimal im Leben.

    Gute Besserung der mutwillig verletzten Dame.

    Und an unsere Volksverräter:Zufrieden jetzt?
    Ist es das was Ihr wollt?

  129. Über die Gewaltexzesse der Linksradikalen ist weder in Druckmedien noch im Staatsfernsehen etwas gemeldet worden. Wäre die Gewalt von Fragida ausgegangen, würde die Berichterstattung nicht enden.

  130. #119 Zensus (10. Mrz 2015 16:21)

    Zum Rücktritt von Bürgermeister Nierth:
    „Ich fühle mich im Stich gelassen“!

    Fünf Jahre lang war Markus Nierth, 46, Ortsbürgermeister in Tröglitz, einer Ortschaft im Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt – bis vergangene Woche.
    Nierth ist Vater von sieben Kindern und arbeitet als selbständiger Theologe ❗ und Trauerredner.
    Er gehört keiner Partei an.

    Die Süddeutsche führte ein aufschlußreiches Interwiev mit dem zurückgetretenen Ortsbürgermeister!

    Hier ein Auszug:

    SZ: Sind Sie persönlich bedroht worden?

    Nierth: Nicht direkt. Aber ich wurde beleidigt, vor allem auf Facebook.

    .
    SZ: Sie haben im Dezember geschrieben, die Ankündigung, dass 50 Flüchtlinge nach Tröglitz kommen, sei eine Nachricht, die auch Ihnen Angst mache.

    Nierth: Warum? Ich weiß, dass diese Sorgen in der Bevölkerung stark verbreitet sind.

    .
    SZ: Wäre Tröglitz als 2900-Einwohner-Gemeinde mit 50 Asylbewerbern überfordert gewesen?

    Nierth: Mit unserer Sozialstruktur: Ja, wir haben einen höheren Anteil an Arbeitslosen und Sozialhilfeempfängern als üblich, andererseits einen Zuzug vieler junger Familien, die kaum in die sozialen Beziehungen integriert sind. Die Ortsgemeinschaft ist nicht stark genug, um den Zuzug der Flüchtlinge zu verkraften.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/ruecktritt-von-buergermeister-nierth-ich-fuehle-mich-im-stich-gelassen-1.2385095

    Dieser theologische Ortsvorstand hat seinem Ort mehr geschadet als genutzt!
    Er gibt im Grunde den Tröglitzern recht, und dennoch übt er Verrat an seiner Gemeinde!
    Ein widerwärtiges Verhalten!

  131. Genau dafür bekommen die diversen linken Organisationen Geld und Unterstützung – auch das Nichthandeln ist Unterstützng – von der Regierung: Um unbotmässige Bürger auf Linie zu trimmen und um die Äusserung regierungsunbeliebter Meinungen zu unterdrücken – auch mit der Art von Gewalt, deren Ausübung die Regierenden der Polizei nicht übertragen können bzw. wollen, um den Anschein eines demokratischen Rechtsstaates zu wahren.

    Die Regierung will weitermachen wie bisher, koste es das Volk, was es wolle.

    Der Assisfantenspruch „Faschismus ist keine Meinung“ war unverkennbar nur die Vorstufe zu „Nazis™ – gemeint sind: Von Linksextremen zu Nazis™ Erklärte – sind keine Menschen“ und dann passt es auch wieder mit dem Spruch der postdemokratischen „Anti“Fa-Schlägertruppen, dass sie nur „Gewalt gegen Sachen“ anwenden würden.

  132. #146 der boese Wolf
    Eigentlich wundert es mich auch, dass hier die Geheimhaltung insbesondere bei den Schlapphüten funktioniert und dass nicht wenigstens einer mal in all den Behörden den deutschen Snowden macht.
    Beispielsweise weiß kaum jemand, dass bei dem Anschlag 1972 während der Olympiade in München die deutschen Behörden bereits wussten, wo, wann und wie die Attentäter nach Deutschland einreisen würden. Die Polizei wollte damals den Zugriff als Polizeiübung tarnen. Aber der feine Hr. Brandt alias Frahm hat das mit den Worten „ich lasse mir meine Friedensspiele nicht kaputt machen“ vom Tisch gewischt. Den Rest kennen wir.
    Gelesen habe ich das vor etlichen Jahren in einem Leserbrief eines ehemaligen Kripobeamten eines LKA, der nach eigenen Worten jahrelang ob dieses Politskandals nicht schlafen konnte.

  133. #108 Heta (10. Mrz 2015 16:01)

    Aber, muss man dazusagen, dieser Pfarrer Stoodt hat es selbst für evangelische Verhältnisse zu bunt getrieben und man hat ihm sein Pfarramt weggenommen, seit Jahren unterrichtet er jetzt an einer Berufsschule Religion und Ethik, wo er aber womöglich noch mehr Schaden anrichtet, drei seiner Schüler haben sich den Salafisten angeschlossen und sind in den Dschihad gezogen.
    **********************************************
    **********************************************
    ……………in der Tat und hier gibt es sogar Bewegtbild vom Anti-Nazi-Seelsorger Stoodt und wenn man genau hinschaut kann man so ein perfides Grinsen in seinem Gesicht sehen (ist typisch für ihn in der Mischung zwischen Schadenfreude, marxistischer Unschuld und narzisstischer Selbstzufriedenheit):

    https://www.youtube.com/watch?v=TFhk3ERUqf0

  134. @145 Miss
    Vielen Dank

    Es macht einen irren Spaß solche Typen mit der Realität und deren Scheinheiligkeit zu konfrontieren 🙂
    Habe mir extra einen FB Fake Account zugelegt
    Wenn ich jemand “ interessantes“ finde , dann lege ich los
    Einige Tage die Wahrheit schreiben , dann ist wieder gut
    Wichtig ist dabei freundlich zu bleiben
    Lächel deinen Gegner an und es macht die rasend:)

    Genau deswegen rasen die Linken . Die warten das Pegida gewalttätig wird. Passiert aber nicht 🙂

  135. @ help PI Org

    Was meinst du konkret?
    Viele sind im Internet Aktiv, kleben Aufkleber, Werfen Infoblätter , haben einen Edding in der Tasche usw
    Leider jeder für sich

  136. #159 gegendenstrom

    Er gibt im Grunde den Tröglitzern recht, und dennoch übt er Verrat an seiner Gemeinde!
    Ein widerwärtiges Verhalten!

    M. E. nach macht er einen auf schlanken Fuß: Er hat festgestellt, dass
    1. die Angelegenheit ihm über den Kopf wächst,
    2. die (vorgeschobene) Begründung NPD ihm ungefährdet den Rückzugsgrund liefert
    3. die Lügenmedien mit Begeisterung über das Stöckchen springen und schließlich
    4. er als ‚Held‘ es bundesweit in die ‚positiven‘ Schlagzeilen kommen würde.

  137. Für frustrierte Leser der Lügen- und Verschleierungspresse hier nochmal eine Zusammenfassung von den gestrigen Geschehnissen von amtlicher Stelle:

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4970/2968972/pol-f-150310-203-frankfurt-innenstadt-demonstrationen-und-veranstaltungen-im-stadtgebiet-am-montag

    Der von PEGIDA im Anschluss an die Kundgebung mit etwa 35 Personen durchgeführte kurze Aufzug zum Willy-Brandt-Platz wurde durch etwa 300 zum Teil vermummte und gewalttätige Gegendemonstranten erheblich gestört.

    Hierbei kam es zu Würfen von Steinen und Flaschen sowie Feuerwerkskörpern.

    Es wurden Müllcontainer auf die Fahrbahn geschoben, Bauzäune umgeworfen sowie Fahrräder in Richtung des PEGIDA Aufzuges geworfen.

    Vereinzelt wurde auch Leuchtmunition abgefeuert.

    Ein Kradfahrer der Polizei wurde von Gegendemonstranten angegriffen und mit Schlägen und Tritten bedacht, so dass er seinen Posten verlassen und in Richtung Neue Mainzer Straße wegfahren musste. Das Krad wurde an der Verkleidung beschädigt. Der Fahrer blieb unverletzt.

    Eine PEGIDA Teilnehmerin wurde durch einen Steinwurf am Kopf verletzt und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.

    Fünf Polizeibeamte wurden unter anderem durch Steinwürfe leicht verletzt.

    Bei einem Lautsprecherwagen der Polizei wurde mit Pflastersteinen die Frontscheibe eingeworfen.

    An zwei zivilen Fahrzeugen der Polizei wurden Reifen platt gestochen.

  138. #159 gegendenstrom (10. Mrz 2015 18:30)

    Er gibt im Grunde den Tröglitzern recht, und dennoch übt er Verrat an seiner Gemeinde!
    Ein widerwärtiges Verhalten!

    Dieser Bürgermeister ist ja nicht einzige Gutmensch, der links predigt, aber rechts lebt.

    Und das ist so, weil linke Thesen nur Ideologie sind, während „rechtes“ Leben das einzig sinnvolle Leben ist.

    So gut wie kein Linker bzw. Gutmenschsch schickt sein Kind als Prügelknabe auf eine Schule, die mit buntem Rassisten- und Eroberernachwuchs verseucht ist, obwohl er Multi-Kulti predigt.

    Was auch nur logisch ist, denn nur „rechtes Leben“, nämlich Abschottung von zugewanderten Gewaltbereiten bzw. die Entfernung solcher Subjekte aus seinem Lebensraum, garantiert ihm das, was die Natur auch in seinen „linken“ Genen verankert hat, aber von seinen Vordenkern als Rassismus™ definiert wurde: Sein Überleben und das Überleben seines Nachwuchses, seiner Art.

    „Rechtes“ Leben ist der einzig gangbare Weg in der Realität, linkes Leben hingegen ist eine sozialromantische Traumwelt.

  139. Wird allerhöchste Zeit, dass die Antifa als kriminelle Vereinigung eingestuft, und in Deutschland verboten wird! Die Antifa wütet heute bald schlimmer als die SA zur Hitlerzeit!

    Meinen Respekt und Hochachtung an Christine, die sich von diesen gewalttätigen roten Faschisten nicht einschüchtern lässt, und sich durch ihr Verhalten als wahre Demokratin erwiesen hat!

    Die politische Verantwortung dafür, dass eine Demonstrantin von roten Faschisten bzw. der Antifa verletzt worden ist, trägt die Stadt Frankfurt (Ordnungsamt), welches völlig bewusst sogenannte „Gegendemonstrationen“ zeitgleich am gleichen Ort der Pediga genehmigt hat, in der Hoffnung, dass die Pegida-Demonstranten angegangen werden, und Pegida sich deren Wunschdenken nach von Frankfurt für immer verabschiedet!

  140. #159 gegendenstrom (10. Mrz 2015 18:30)
    #119 Zensus (10. Mrz 2015 16:21)

    Zum Rücktritt von Bürgermeister Nierth:
    “Ich fühle mich im Stich gelassen”!

    ################
    “Flüchtlings“meister….äähhhh Bürgermeister Nierth hätte sich oben gezeigte Unterstützung der “Anti“fa auch gewünscht.

  141. #165 HKS (10. Mrz 2015 18:55)

    Ich bin sehr gespannt, wie lange dieser ehemalige Ortsvorsteher in seiner Gemeinde bleiben kann. Ich glaube, er wird sich bereits mit Umzugsgedanken rumplagen müssen.

    Er ist nicht nur ein Judas, sondern ein kompletter Dummkopf! Hätte er sich anders verhalten, seine Gemeinde wäre hinter ihm gestanden. Diese Visage kennt nun ganz Deutschland und egal, in welches Mauseloch er sich verkriecht, er ist ein Geächteter!

    Aber nicht nur seine Gemeinde ist davon betroffen, sondern wir alle! Es wurden bereits heute umfangreiche Maßnahmen gegen uns normale Bürger angedeutet.
    Justizminister Maaß ist gerade sehr betroffen und aufgeregt! Ihm wird sicher was passendes einfallen. Jetzt wird ein Exempel statuiert!

    Auf diesem Wege sei Herrn Nierth im Namen von ca. 80% der deutschen Bürger herzlich gedankt.

  142. #167 nicht die mama (10. Mrz 2015 19:00)

    Ich stelle verwundert fest, daß heutzutage
    besonders die Theologen zweigleisig unterwegs sind.

    Der Kirchenaustritt war für mich daher ein Muß!
    Hat nichts mit dem Glauben zu tun, aber an diesen Popen kann selbst Gott keinen Gefallen mehr haben.

    Der Papst küßt den Koran, es erschallen Muhezzin-Rufe in unseren Gotteshäusern, die Kirchen werden zu Nachtlagern und Bethallen für Moslems, auf dem Altar wird gefrühstückt und getanzt! Da wird geloddert und gefloddert!

    Unglaublich, wie diese Popen unsere Kirchen entweihen!

  143. #157 Franz45

    Ja, die Tontechnik scheint immer noch stiefmütterlich behandelt zu werden. Mehrere Tonkanäle und Mikrofone sind ein MUSS und kaum teurer. Was die Hymne angeht, da drehen sich jedem Musiker die Fußnägel hoch. Mein Vorschlag: Entweder ganz sein lassen – ich persönlich kann damit eh nicht viel anfangen – oder, wenn man es doch ganz dringend braucht, eine professionelle Aufnahme von CD oder vom Smartphone abspielen lassen. Wer will, kann dann immer noch „mitsingen“ und weiß dann auch, in welcher Tonart zu singen ist.

  144. #170 gegendenstrom

    Justizminister Maas ist gerade sehr betroffen und aufgeregt! Ihm wird sicher was passendes einfallen.

    Heiko ist immer sehr betroffen und aufgeregt. Er macht eine Figur wie ein großmäuliger Abiturient im Anzug und betonter schwarzer Brille. Dabei sind die Schuhe des Justizministers für ihn um mehrere Nummern zu groß!
    Zu seinen großspurigen Sprüchen: Bevor er uns irgendwelche Vorschriften macht, soll er erst einmal seine rotfaschistische Schlägertruppe konsequent verbieten. Vorher gilt: Es ist gleich, ob dieser Aufplusterer etwas absondert oder in Peking platzt ein Sack Reis.

  145. Erstmal meine Genesungswünsche an Christine und ggf. andere Verletzte. Ihr seid mutig, ihr wisst aber auch, worum es geht. Unsere Demokratie steht auf dem Spiel.
    Die Faschisten haben schon seit fast 100 Jahren das politische Klima im Land vergiftet, das ist lange genug. Heute führt die Regierung – u.a. aus dem Familienministerium [sic!] – einen verdeckten Krieg gegen kritische Bürger. Wenn wir das Ruder nicht rumreißen können, werden wir zerrieben in einem schwelenden Konflikt mit der weiter erstarkenden islamischen Parallelgesellschaft, während unsere Ersparnisse ausgehöhlt werden und wir weiter verarmen. Vielleicht werden wir auch wieder in einem Krieg gegen Russland verheizt. Es reicht!

  146. Möge diesen Steinewerfern nach ihrem versuchten Mord die Hand abfallen. Und mögen die politisch verantwortlichen Versager aus der Bundesregierung dafür irgendwann die Quittung kassieren.

    Und ich las, das dumme H. Maas bläht sich gerade wieder auf? Was für ein ekelhafter Typ der doch ist!!! Wenn ich von dem höre, steigt mein Blutdruck jedes mal. Wie konnte so etwas gewählt werden? Unbegreiflich.

  147. Ausgerechnet diese linksradikalen Primitivlinge
    geben vor eine bessere Welt schaffen zu wollen.

    Da sieht man die Ähnlichkeit mit den islamistischen
    Gotteskrieger. Die wollen auch eine bessere Welt – sogar ein Gottesstaat
    schaffen.
    Raus kommt dann aber dabei, genau das Gegenteil –
    nämlich die Hölle auf Erden.

  148. Auf dem hr-Videotext wird von Leichtverletzten in Frankfurt geschrieben.
    In der Hessenschau wurde rumgeeiert.
    Der Organisator der Gegendemo fand das alles ganz normal und wollte sich nicht distanzieren.

    Schöne neue un-demokratische Hessen-Welt.

    Da gab es ja schon mal einen ohne Schul- und Berufsabschluss, der einen Polizisten verbrannte und zum Dank Aussenminister wurde, der fette Joschka!

  149. Erschreckende Szenen eines Bürgerkriegs in Deutschland 2015! Gottseidank habe ich das nicht mehr mitgekriegt. Als die Reden zu Ende waren, sagte meine Freundin, heute gibt’s keinen Spaziergang, gehen wir kaffeetrinken! So erfuhr ich erst heute früh aus der FNP von den Ausschreitungen. Ganz abgesehen davon, war ich sehr enttäuscht von der geringen Teilnehmerzahl, v.a. da es ein milder Frühlingsabend und Michael S. unter den Rednern war. Aber wenn Leute, die im Geiste mit PEGIDA sympathisieren Szenen wie diese im Internet sehen, werden in Zukunft noch weniger kommen.

  150. Weiss jemand , wer der Hetz-Apostel in der letzten Minute des zweiten Videos ist, oder kann das jemand herausfinden?

    Könnte es sich hierbei um diesen „Ohrring-Pfarrer“ handeln, der dieses bibelverfälschende Transparent aufhängen liess , handeln?

  151. #119 Zensus (aus unerfindlichen Gründen gelöscht)
    #167 nicht die mama
    #170 gegendenstrom

    Also ich bin der Ansicht, dass dieses Thema einen eigenen Thread verdient hat. Ich weiß nicht, ob tatsächlich die NPD gegen die geplante Unterbringung von „Flüchtlingen“ protestiert, oder ob hier wieder mal einfach nur besorgte Bürger zur NPD hochstilisiert wurden. Die Vorredner haben wohl Recht: Der Bürgrmeister hat sich offensichtlich verkalkuliert und mit den „Rechtsextremen“ einen Grund gefunden zurückzutreten und trotzdem als Held gefeiert zu werden. Der Grund, dass er sich von Demos vor seinem Haus bedroht fühlt ist jedenfalls nicht wirklich überzeugend.

    Für mich erschreckend ist aber, welch ein Emöörungssturm dadurch ausgelöst wurden. Viele Berufsempörten wie Fahimi, Laschet, Maas, Kahane oder Özdemir haben aufgeheult. Hier ist ein entsprechender Artikel: https://www.tagesschau.de/inland/troeglitz-103.html
    Man beachte dort die Kommentare: Der Kommentarbereich ist bereits geschlossen, aber sämtliche 43 Kommentare stammen von Gutmenschen und Überall-Nazis-Sehern. Das ist nach den Erfahrungen aus anderen Foren zu solchen Themen völlig unmöglich – d.h. der Zensor hat gründliche Arbeit geleistet.

  152. @#181 Noddy (10. Mrz 2015 20:07)

    Ach ihr wart das, die so schnell abgehauen sind! Schade.

    Nochmal zur Teilnehmerzahl: Es waren gestern 130, das ist für Frankfurt am Main Rekord! Angesichts der Bedrohung durch die Feldmann-Stasi ist momentan noch nicht mehr drin.

  153. Das breite Bündnis übt schon einmal schariakonforme Strafen für Frauen ein.

    Hier eine angedeutete Steinigung einer Meinungsabweichlerin.

  154. Gute Besserung der Geschädigten!

    Bereits nach der ersten Demo in FFM war klar, daß das passieren würde. Hier auf PI waren die Kommentare entsprechend pessimistisch.

    Was FFM fehlt, ist ein harter Kern von gewaltbereiten (verteidigungsbereiten!) Kerlen, an die der linksfaschistische Mob sich nicht herantraut. Die friedlichen Bürger, noch dazu als Frauen, sind diesen Primaten schutzlos ausgeliefert.

    Steinewerfen auf Frauen, aha, das kommt uns doch aus diesem „Kultur“kreis bekannt vor?

    Über die Polizei kann ich nur den Kopf schütteln, sie wollen jetzt erst mit Videoaufzeichnungen anfangen? Falls das so stimmt, ist´s eine Frechheit, das hätte nämlich von der ersten Stunde an geschehen müssen.

    Letztendlich unterstelle ich, daß dem Merkel-Staat dieses Vorkommnis sehr willkommen ist. Die Zonenwachtel hat den Bürger, der sich an PEGIDA beteiligt, zum Freiwild erklärt. Wäre es anders, dürfte der faschistische Mob dort gleichzeitig gar nicht auftreten. Dieser Mist gehört weg!!! Die Wachtel auch.

  155. Okay, jetzt ist genug mit dem Kindergarten. Montag bin ich dabei. Ich bin Israeli und habe Krav Maga trainiert. Im Verteidigungsfall weiß ich genau wo man hinschlagen muß.
    Ich werde mich bei den Veranstaltern melden und eine Vernetzung anbieten. Wer mich sieht, ansprechen. Groß, schwarze Haare. Einfach nach Vitaly fragen.

  156. Der Rechtsextremismus wendet sich immer gegen Schwache, der Linksextremismus gegen Starke. Ich verurteile Gewalt. Aber ich mache da einen Unterschied. Es ist eine ganz andere Herausforderung, Starke anzugehen.“ Diese Differenzierung nahm Gregor Gysi, Fraktionschef der Linken im Bundestag in einem Interview mit der „Huffington Post“ vor.
    Sehen so die Starken aus, wie oben auf dem Foto gezeigt wird? Eine junge Frau, gewaltsam veletzt von linken Schläger- Chaoten, die von der Partei „Die LINKE“ gefördert werden. Das zeigt doch ganz eindeutig, dass dieser Gysi im Kopf nicht mehr richtig tickt.

  157. OT:

    Ein Wort zu dem Bürgermeister in Sachsen-Anhalt:

    In Sachsen-Anhalt ist die letzten Jahre eine aberwitzige Gebietsreform durchgeführt worden. Da sind flächenhaft Dorfgemeinden zu „Städten“ zusammengelegt worden. Die Bürgermeister dieser Kleinsteinheiten sind nur Ehrenamtler, haben jede Menge Probleme und Arbeit an der Backe, und sie haben rein GAR nichts zu melden. Da fällt ein Rücktritt dann ziemlich leicht.

    Es gibt hier deshalb unbesetzte (ehrenamtliche) Bürgermeister“posten“, die keiner mehr haben will.

  158. #181 Noddy

    Aber wenn Leute, die im Geiste mit PEGIDA sympathisieren Szenen wie diese im Internet sehen, werden in Zukunft noch weniger kommen.

    Ich vermute mal ganz stark, dass genau das auch der Plan des polit-medialen Systems ist. Man sieht ja, wie selbst in höchsten ReGIERungskreisen wie z.B. Versuche von der ehem. Familienministerin Kristina Schröder, auch gegen den Linksextremismus vorzugehen, unwidersprochen von der tiefroten Küsten-Barbie wieder kassiert wurden.
    Die Nomenklatura spricht von Demokratie, tritt diese aber gleichzeitig mit Füßen und schickt ihre roten Schlägerhorden los.
    Wir sollten für die Zeit danach eine Botschaft in Richtung des herrschenden Systems schicken: Das Internet vergisst nichts – und wir auch nicht!

  159. Ich wünsche Christine baldige Gesesung. Diese blindwütige polizeihassende Mischpoke…

    KLICK 1

    … erinnert mich beklemmend an die besinnliche „Weihnachtsstimmung“ in Hamburg 2013 rund um das ehemalige Floratheater. Und es stellt schon mal eine Vorausschau auf jenes dar, was auf die armen frankfurter Polizisten am 18. März 2015 zustürmen wird:

    KLICK 2

    Wetten dass man der Polizei wiederum alles Mögliche vorwerfen wird, nur weil die für Ordnung zu sorgen haben und einfach nur ihren von dieser 68er Gefolgschaft gehassten Job tun … ?

  160. Weite Teile der Bevölkerung sind völlig gehirngewaschen. Vergangene Woche saß ich anlässlich einer Tagung mit zwei Kollegen im Auto. Der eine aus Sachsen-Anhalt, die andere aus NRW. Über Pegida wurde von ihnen hergezogen. Und direkt anschließend über Doku-Soaps über deutsche Auswanderer, die naiv in ein anderes Land gehen ohne Versicherungsschutz und ohne Sprachkenntnisse und dort prompt scheitern. Die Frage, was da denn bei den hier eintreffenden Migranten so sehr anders sei, habe ich mir gespart. Denn solche Leute sind zwar zu dumm, selber zu denken, aber immerhin vergleichsweise harmlos.

    Die gewalttätigen Pegida-Gegner und ihre geistigen Anstifter in Politik, Medien und Verbänden allerdings sollten sich gelegentlich vor Augen halten, dass Steine wie Brandsätze durchaus in unterschiedliche Richtungen zu fliegen imstande sind.

  161. Hessenschau:
    „Sechs Leichtverletzte nach Pegida-Demo“

    http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/index.jsp?rubrik=3056

    Der Organisator von Anti-Nazi, ein gewisser Hans Christoph Stoodt, behauptet, an der Gewalt sei die Polizei schuld.

    Mal gegoogelt zu dem Kerl:
    Pfarrer!
    Schon mal zu 4.000 Euro Geldstrafe wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verdonnert!

    Hier wurde schon mal über ihn berichtet:
    http://www.pi-news.net/2010/04/nazipfarrer-stoodt-kreuzzug-gegen-die-juden/

    Meine Kirchensteuern kriegen die seit 20 Jahren nicht mehr!

  162. #192 Altenburg
    Das war mir von vorneherein klar und dieser Spuk ist noch nicht vorbei. Meine Gedanken dazu habe ich in #165 knapp zusammengefasst.
    Dass die ‚Breiten Bündnisse‘ bei ihren Gewaltorgien gegen Polizei und friedliche Pegida-Demonstranten IMMER anderen die Grundrechte verweigern und Straftaten begehen, ist den Lügenmedien kaum ein ehrliches Wort wert.
    Dafür wird mit betroffenen Mienen und Unverständnis auf allen Kanälen dem Michel ‚berichtet‘, dass in Singapur zwei spätpubertierenden deutschen Graffiti-Jüngelchen der Hintern versohlt wird und sie anschließend 9 Monate in Haft gehen. Es gibt eben noch Länder, wo keine Kuscheljustiz die Täter noch belohnt. Unsere Berliner Nomenklatura musste natürlich auch noch gleich ihren Senf dazugeben (Zitat aus dem Handelsblatt):

    Die Bundesregierung hatte Singapur vorgeworfen, „körperliche Züchtigung als eine Form der Strafe“ anzuwenden.

    Nachtrag: Ich hörte gerade in einer Ankündigung des GEZDF, dass Nierth, der in Tröglitz lügenmedienwirksam hingeschmissen hat, beim Länzchen auftritt.
    Wetten, dass der noch landauf, landab durch die Shows von Sandra, Ännchen und Maybrit durchgereicht wird.

  163. Der helle Wahnsinn. Den Opfern wünsche ich gute Besserung. Ihr habt alle mehr Mut als ich. Nach meinem ersten Mal fahre ich lieber etwas weiter, komme aber sicher vom Veranstaltungsort wieder fort.

  164. Es ging ein Aufschrei durch die ganze Republik, weil sich ein Bürgermeister in Sachsen-Anhalt angeblich von der NPD bedroht fühlte und zurückgetreten ist.

    Dieser gewalttätige linksfaschistische Dreck darf aber alles machen ohne dass es zu einem Aufschrei kommt.

  165. Ich wünsche Christine beste Genesung von allen Verletzungen aus diesem feigen Angriff.

    Meine tiefste Verachtung gilt diesem politischen, undemokratischen, dreckigen Abschaum, der diese Terroristen in froher Erwartung so nahe an die Spaziergänger heran-„genehmigt“ hat.

  166. #203 Aufrechter Demokrat

    Es ging ein Aufschrei durch die ganze Republik, weil sich ein Bürgermeister in Sachsen-Anhalt angeblich von der NPD bedroht fühlte und zurückgetreten ist.
    ++++++++++++++++++++++
    Selten so einen Schwachsinn von der Lügenpresse gehört – aber es wird vor nichts zurückgeschreckt, um uns als Nazis zu diffamieren.
    [Nie verbieten sie die NPD – wem schieben sie dann alle ihre Miseren in die Schuhe…?]

    Je mehr PEGIDA, um so mehr Nazis…..

    Da gingen seit drei Monaten die Menschen in dem Kaff Tröglitz auf die Strasse, weil sie die Bande von Okkupanten nicht wollte.
    Nun wohnt der BM ja in diesem Dorf, da ist es zwangsläufig, dass die Demo an seinem Haus vorbeigeht.

    Der BM wurde vom Kreis im Stich gelassen und da wusste er sich keinen anderen Rat, als zurückzutreten – und das nun aber medienwirksam….

    Wie macht man das am besten? Klar, die Nazis sind schuld….

  167. Wann gibt es die ersten Sondersendungen, Brennpunkte und Talkshows über diese Übergriffe in Frankfurt? Wenn ein umgeworfener Polizeibus in Köln dafür reichte, müssten jetzt die öffentlichen Medien angesichts der Gewalt gegen Menschen doch rotieren.

  168. Das sind
    KEINE „“ GEGENDEMONSTRANTEN „“ !!
    Das sind die SA Antifa-FASCHISTEN-EXTREMISTEN und Steigbügelhalter der IS LAMisierung des Abendlandes, und Sympathisanten der Kopfabschneider, Terroristen und des faschistischen IS-LAM
    Diese geisteskranken erledigt die Drecksarbeit
    Im Auftrag von IS LAM, Salafisten, Politikern, Lügenmedien,
    Kirchen, Gewerkschaften, Großkapital.
    Deutschland wird abgeschafft !!!

    A B S U R D I S T A N !!!

  169. SA-ANTIFA-SS verbunden im Geiste von faschistischen Ideologien.
    Wie die IS LAM TERRORISTEN und
    LINKS-RECHTSEXTREMISTEN !!!!
    Die selbe menschenverachtende, brutale, gewalttätige, diktatorische, antidemokratische Gesinnung!!

    FÜR Freiheit, Demokratie und Menschenrechte !!!
    GEGEN Unterwerfung, Diktatur, Ideologiewahn, und Menschenschlächter !!!

    Faschistischen IS LAM
    A B S C H A F F E N !!!

  170. I HATE NAZIS

    Und genau deshalb gebe ich hier jetzt erstmalig eine kleine Anekdote aus dem vergangenen Sommer zum Besten.

    Beim Supermarkt hier vor Ort kauften in der Pause Gymnasiasten Snacks, Getränke usw. Ein offenbar muslimischer „Vorzeigemigrant“ (immerhin doch Schüler an einem Gymnasium!) kritisierte lautstark eine autochthone, attraktive, blonde Mitschülerin, die es bei ca. 30° Celsius doch tatsächlich wagte Hot Pants zu tragen mit den Worten: „Ich schäme mich für Dich, so wie Du rumläufst!“ In einem dann folgenden Meinungsaustausch mit besagter Mitschülerin, offenbarte er seine tieferliegenden Beweggründe:

    Als Mitschülerin sei sie so wie eine Schwester für ihn.

    Na, also ich jedenfalls war wirklich, wirklich glücklich und sehr erleichtert darüber, dass er sie in all seiner brüderlichen Liebe nur ermahnt und nicht gleich umgebracht hat.

    Hätte jener Steineschmeißer sich nicht mal ein Beispiel nehmen können, an der Religion der Liebe, des Friedens der Landnahme, des Gesinnungsdiktats usw. usf. etc. etc. etc. … ❓

    Merke:
    Erst denken – dann handeln.

  171. Na ja typisch die linken Gewalttäter und Prügler der Strasse——-sie sind die wahren Erben der Schläger der SA der 1920er und 1930er Jahre.

    Das sieht auch Henryk Broder treffend so (Minute 6:50):

    https://www.youtube.com/watch?v=dBSOMuk7ha8

    Die linken Pöbler wollen antifa sein??? Sie sind die Verkörperung der heutigen Fa!!!

  172. #183 germanica (10. Mrz 2015 20:21)

    Weiss jemand , wer der Hetz-Apostel in der letzten Minute des zweiten Videos ist, oder kann das jemand herausfinden?
    ————————-

    Das müsste der Chefideologe der AntiFa „Pfarrer“ Stoodt sein.
    vergleiche dazu Video und
    http://www.arbeiterfotografie.com/galerie/reportage-2006/2006-03-18-frankfurt-gegen-iran-krieg/2006-03-18-dt-0018.jpg

    Der Stoodt hat als „Ethik“-Lehrer auf der Berufsschule die besten Möglichkeiten zur Zwangsrekrutierung.
    Übrigens:
    Gudrun Ensslin = evangelisches Elternhaus
    Merkel = evangelisches Elternhaus
    Stoodt = evangelischer Pfarrer
    Gauck = evangelischer Pfarrer

    Und jetzt wollen sie die Bürger eines ganzes Landes in den Islam hineinzwingen.

  173. Das mit den Steinigen scheinen die Linksfaschisten von ihren Isslamfaschisten schon gelernt zu haben.

  174. #203 Aufrechter Demokrat

    Dieser ehrenamtliche Bürgermeister betont immer wieder, dass er nicht wg. dem drohenden NPD Aufmarsch vor seiner Türe zurückgetreten sei, das hätte er wohl ausgehalten, sondern weil ihn die Gerichte, der Kreis und die Politik im Stich gelassen hätten. Siehe Moma heute morgen.
    Das sich das Zentralpropagandafernsehen gestern natürlich genötigt sah, erst beim Alleskleber, dann bei 37 Grad, und anschließend bei Lanz, die Flüchtlingswerbetrommel zu rühren, versteht sich von selbst.
    GEZ abschaffen, sollen die doch Pay-TV daraus machen, den DDR-Müll braucht niemand.

  175. 203 Aufrechter Demokrat (10. Mrz 2015 23:44)

    Es ging ein Aufschrei durch die ganze Republik, weil sich ein Bürgermeister in Sachsen-Anhalt angeblich von der NPD bedroht fühlte und zurückgetreten ist.

    Dieser gewalttätige linksfaschistische Dreck darf aber alles machen ohne dass es zu einem Aufschrei kommt.

    —————————————
    Aber, aber ein Aufschrei geht durch die ganze Republik , die paar politischen realfremden Schreiberlinge, die isslamhörigen Politiker oder linken Faschisten sind doch nicht die ganze Republik !

  176. Heute morgen im Deutschlandfunk das ganze Presse-Repertoire der Hasspropaganda gegen -gida abgespult von dem Arrogantling Stegner, der sich auch als deutscher Lehrmeister für die direkte Demokratie aufspielt. Stegner dekretierte: „Es gibt keine Islamisierung“. Hier ein Blick in diese Herrenmenschfratze, die die antidemokratische Hetze illustriert.

    http://www.deutschlandfunk.de/anfeindungen-durch-rechtsextreme-wichtig-ist-keinen.694.de.html?dram:article_id=313896

    http://www.20min.ch/schweiz/dossier/zuwanderung/story/29553674

  177. 1968 haben viele von uns als Studenten, damals um die 20 Jahre jung, beispielsweise gegen den Vietnam-Krieg, gegen sexuelle Repression, gegen das Establishment – zum Teil noch von den Nazis übernommen – demonstriert. Irgendwann, nach fünf Bagida-Demos in München, reicht es mir als Rentner. Da müssen sich jetzt Jüngere ran.
    http://n0by.blogspot.it/2015/03/garmisch-gardasee-rom.html
    Rentner-Ruhe in Rom! Wieso für Antifa-Depper den Märtyrer machen?

Comments are closed.