landhotelGespannte Stimmung herrscht im Ort Beselich-Niedertiefenbach in der Gemeinde Beselich (Landkreis Limburg-Weilburg, Hessen). Allen geht es durch den Kopf, aber keiner wagt es auszusprechen, aus Angst, als Rassist abgestempelt zu werden. Ab Juni ziehen die ersten der 36 Asylbewerber in das ehemalige Landhotel „Niedertiefenbacher Hof“. Der Mietvertrag läuft über eine Dauer von sechs Jahren, der durchaus verlängert werden kann, da die Zahl der „Flüchtlinge“ in Deutschland bekanntlich rasant zunimmt.

(Von Mina Jung)

Gedanken an die unmittelbare Nachbarschaft wurden bei dieser Entscheidung nicht verschwendet. Einwohner sorgen sich um Wertminderungen ihrer Immobilien. Aus Erfahrungsberichten geht hervor, dass diese bis zu 50% betragen können.

Als altansässiger Bürger bleiben diese Fragen nicht aus: Besteht denn kein Mitspracherecht der Einwohner? Muss man ein 3-Sterne Hotel im Ortskern als Asylantenunterbringung verwenden? Wird der Lärmpegel steigen, vielleicht sogar die Kriminalitätsrate?

Wieso das Hotel leer steht? So leer war es gar nicht, nachdem jedoch Karl Günter Ebel, der Hotelbesitzer, alle seine Mitarbeiter kündigte, war der Weg geebnet für einen Deal mit der Regierung: 1,3 Millionen Euro für 6 Jahre Hotelvermietung – kein schlechtes Geschäft.

Bewerber, die das Hotel pachten wollten (ein Vertrag war schon aufgesetzt), wollte Herr Ebel „dem Dorf nicht zumuten“. Ein Asylantenheim ist dagegen bedenkenlos.

Dieser Vorgang ist in vielen Dörfern schon zur Norm geworden, zur Freude aller Vermieter, die nun eine Chance auf den Jackpot haben. Die direkte Nachbarschaft, die sich sogar Einfahrt/ Hof mit dem Hotel teilen muss, ist empört über die Leichtigkeit dieser weit tragenden Entscheidung.

Grundsätzlich ist die Idee, politisch verfolgten Menschen Asyl zu gewähren, sehr gut, jedoch mit passendem Programm/Plan. Wer wird sich den Asylbewerbern annehmen? Eine Person wird eingestellt, die zuständig für 36 Köpfe sein soll. Starker Zweifel kommt auf, dass diese Person genug sein soll, um die Menschen richtig zu integrieren, ihnen Deutsch beizubringen und für ausreichende Versorgung vor Ort zu sorgen. Was passiert wenn eine Gruppe Menschen auf Dauer nur untereinander verkehrt, ohne ausreichende Betreuung? Das Wort Ghettobildung steht im Raum.

Es ist eine Impertinenz, vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden und dann das Geschehen, via Info-Abend, serviert zu bekommen. Alle Entscheidungen sind getroffen, was bleibt, sind die rosaroten Brillen, die alle Einwohner zu Beginn der Veranstaltung am vergangenen Donnerstag aufsetzen sollten. Psychologisch klug ist der Vorgang von statten gegangen, das muss man sagen. Keiner wagte es, das Vorhaben auch nur zu hinterfragen.

Kontakt:

imageGemeinde Beselich
Bürgermeister Michael Franz (Foto l.)
Steinbacher Str. 10
65614 Beselich
Tel.: 06484-912311
Fax: 06484-912345
Email: michael.franz@beselich.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

65 KOMMENTARE

  1. “Flüchtlinge” für 1,3 Mio Euro ins 3-Sterne Hotel
    ——————————————————

    Bitte nicht “Flüchtlinge”: INVASOREN !

    Diese HERRENMENSCHEN-INVASOREN müssen doch ihrem Status gemäß empfangen werden. Also öffnet Euer Portmomnaie, Ihr Rassisten!

  2. „Grundsätzlich ist die Idee, politisch verfolgten Menschen Asyl zu gewähren, sehr gut, jedoch mit passendem Programm/Plan“

    Ja, aber nicht Asyl für Alle in Deutschland!!!

  3. Die Beselicher sollten sich schon mal nach geeigneten Räumen, für eine Beselicher Moschee umsehen. Die wird mit Sicherheit zu einer der ersten Forderungen gehören. Aber vielleicht kann man ja dafür dann die Dorfkirche umbauen.

  4. #4 Lepanto2014

    Das dachte ich auch. Nur 3 Sterne für unsere Bereicherer? Da sieht man den ganzen alltäglichen Rassismus in Deutschland.

  5. 1,3 Millionen für 6 Jahre, geteilt durch 36 Bewohner, das wären dann 502 Euro pro Kopf im Monat plus Hartz 4 Regelsatz, plus, plus, plus, plus, plus………..

  6. #12 Nachdenklicher (24. Mrz 2015 12:09)
    hört, hört….,oder besser lest, lest

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article138720049/Die-Bildung-ihrer-Kinder-geht-Migranten-ueber-alles.html
    —————————————————–

    Hierzu schrieb ich dort mein Kommentar – wird ja dort gelöscht werden:

    “Absoluter LÜGENPRESSE-Artikel. Sehen Sie sich doch mal in den INVASOREN-Ghettos um: Keine Bildung, kein Deutsch, nichts – nur drangsalierte Lehrer. SAUARTIKEL.”

  7. Man bekommt was man wählt oder das was andere wählen wenn man nicht wählt:

    Bekanntmachung des endgültigen Wahlergebnisses und der Namen der gewählten Bewerberinnen und Bewerber bei der Wahl zum Kreistag des Landkreises Limburg-Weilburg

    Wahlbeteiligung: 47 %

    CDU 43,55%
    SPD 30,09%
    FDP 3,17% 2
    GRÜNE 12,63%
    DIE LINKE 2,60%

    Quelle:
    http://www.landkreis-limburg-weilburg.de/fileadmin/daten/wissenswertes/wahlen/KW2011-Bekanntmachung-Ergebnis-Presse.pdf

    Wenn mehr als die Hälfte also glaubt Politik geht sie nichts an und 90% der „Restwähler“ glaubt, seine Interessen seien durch die CDUSPDGRÜNE Blockpartei vertreten, bitteschön.

    CDU -> Christlich Demokratische Umvolkung

  8. #15 ridgleylisp (24. Mrz 2015 12:14)
    #12 Nachdenklicher (24. Mrz 2015 12:09)

    im Auftrag der Vodafone- und der Mercator-Stiftung

    Weiter braucht man nicht lesen. Die finanzieren auch den Mediendienst Integration, den Rat für Integration, den Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Migration und Integration sowie das Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung an der Humboldt Uni Berlin (im Zentrum immer Naika Foroutan, Klaus Jürgen Bade und Andreas Zick) und beballern uns fast täglich auf breiter Front mit Auftrags-Studien, die uns Moslems und die Invasion der Dritten Welt schönlügen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article138720049/Die-Bildung-ihrer-Kinder-geht-Migranten-ueber-alles.html

  9. So traurig wie es ist, aber hier geht es um BESELICH und die Bereicherung der Ortschaft!

    @Mod

    bitte konsequenter löschen

    MOD: Danke für den Hinweis und Bitte an alle, den Absturz hier nicht zu kommentieren.

  10. Hier weitere Highlights, die kaum zu fassen sind so unglaublich sind diese Vorkommnisse.

    1.Die Polizei Dortmund und muslimische Organisationen unterschreiben gemeinsame Erklärung für ein friedvolles Miteinander:
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4971/2977852/pol-do-polizei-dortmund-und-muslimische-organisationen-unterschreiben-gemeinsame-erkl-rung-f-r-ein

    So, zwischen den Harbi und den Muslimen im deutschen D?r al-Harb wurde ein Waffenstillstandsabkommen geschlossen, damit zumindest die Kuffar in Dortmund vorübergehend ruhig schlafen dürfen. Es ist unfassbar was man hier zu lesen bekommt und wie sich die deutsche Exekutive hier bis auf die Knochen blamiert.

    Zwischen Muslimen und der Polizei muß also in Deutschland schon ein Friedensabkommen geschlossen werden? Ich finde das sehr interessant und diskutabel.

    2. Am 31. März veranstalten die Jusos? ?Detmold? im kleinen Sitzungssaal der Stadthalle eine Diskussion zum Thema „Salafismus? in Lippe“. Ziel ist es, Strukturen zu identifizieren, die junge ??Muslime? radikalisieren. Auch die Islamische Gemeinschaft Milli Görüs wird als Gast an der Veranstaltung teilnehmen:
    http://jusos-detmold.de/index.php/event-detail/veranstaltung-salafismus-in-lippe.html

    Na, das wird sicher eine gelungene Veranstaltung wenn islamische Extremisten über islamische Extremisten mit Linksextremisten referieren und diskutieren.

    Da kommen wir ein gutes Stück vorwärts. Das sollte Beispiel machen. Die JU könnte beispielsweise die NPD zu einer Veranstaltung Rechtsextremismus und Nazismus als Experten einladen.

    3.Taqqia am Friedrich-Eugens-Gymnasium in Stuttgart. Islamwissenschaftler Abdelmalek Hibaoui hat den Schülern den Unterschied zwischen Islamismus und Islam eingetrichtert und natürlich auch erklärt dass ein fataler Widerspruch zwischen töten und dem Koran bestünde: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.vortrag-an-stuttgarter-gymnasium-wahrnehmung-des-islam-ist-oft-verzerrt.2e239eee-30d0-48ba-a4f1-ce30ed844542.html

    Wer die Schüler ehrlich über den Islam aufklären möchte hier die Kontaktseite der Schülermitverwaltung: http://www.smv.feg-stuttgart.de/FEG-Stuttgart_SMV/Kontakt.html

    MV Friedrich-Eugens-Gymnasium
    Silberburgstr. 86
    70176 Stuttgart
    Tel.: 0711/ 61 07 92
    Fax.:0711/ 61 37 12
    E-Mail: smv@feg-stuttgart.de

  11. #15 ridgleylisp (24. Mrz 2015 12:14)

    Bei Asiaten vornehmlich Vietnamesen stimmt das zum Großteil aber Mohammedanern ist Bildung lästig.

  12. Was passiert wenn eine Gruppe Menschen auf Dauer nur untereinander verkehrt, ohne ausreichende Betreuung?

    Dann wird eben demnächst der Zwang eingeführt, mit ihnen zu „verkehren“. Die Neigung der Biodeutschen zur Ghettobildung und Integrationsverweigerung in die schöne neue bunte Welt ist nicht hilfreich und die Beendigung dieses Zustands alternativlos.

  13. #17 Babieca (24. Mrz 2015 12:15)

    Das ist wirklich verwerflich. Nicht nur der Verlust ihrer Lieben ist durch die Angehörigen zu beklagen – sondern sie müssen obendrein auch noch regelrecht „kämpfen“, um überhaupt an aktuelle Informationen heranzukommen bzw. auch laufend auf dem aktuellen Stand gehalten zu werden…

  14. Es gäbe Möglichkeiten, die Invasorenflut zu stoppen, aber die sind politisch nicht durchsetzbar. Australien macht es vor. Deutschland müsste zum Beispiel mit Russland einen Vertrag schließen, in dem sich Russland verpflichtet, alle abzuschiebenden Flüchtlinge aufzunehmen, und in ein Ferienlager in Sibirien zu verfrachten. Das beträfe besonders die Schlaumeier, die ihre Papiere weggeworfen haben. Wenn da erst einmal mit ein paar hundert „Asylanten“ ein Exempel statuiert worden wäre, hätte sich das schnell rumgesprochen, und auf einmal würde das mit der Identitätserfassung und der Ausreise wunderbar klappen. Aber wie gesagt, in Deutschland nicht machbar. Zu groß die Angst, als Nazi an den Pranger gestellt zu werden. Selbst die neutrale Schweiz traut sich das ja nicht. Anscheinend muss wirklich erst hinter jedem Deutschstämmigen ein Ausländer stehen, der dem Michel in den Hintern tritt, bis dieser in die Hufe kommt. In wenigen Jahren oder Jahrzehnten heißt aber die Entscheidung nur noch: entweder die Auflösung Deutschlands und der Verfall der Kultur, der Infrastruktur, der Niedergang des Lebensstandards, oder die Deutschen am Nazipranger. Die AfD ist gut, um hier und da dem System Nadelstiche zu versetzen, aber die große Wende schaffen die Herren Professoren nicht. Den radikalen Umschwung schafft nur eine radikale Partei, was man sich eigentlich nicht wünschen kann, und die gibt es nur, wenn den Leuten hier das Wasser richtig bis zum Hals steht. Aber bei bald 1 Million Afrikaner pro Jahr kann es bald so weit sein.

  15. Das Foto aus der Zeitung sagt schon alles in wie weit der Ort unterwandert ist.
    Sitzplätze in erster Reihe für die Neudeutschen und ne Muslima auf dem Podest.

    Bravo Beselich – auch Ihr erzählt euren Kindern
    „Wir haben davon nichts gewusst“.

  16. Durch meinen langjährigen berufl. Aufenthalt in arab. Ländern kenne ich nur zu gut die „Qualität“ dieser anreisenden Invasoren.
    Diese Leute kringeln sich dumm und dämlich über die bornierte Naivität dumm-deutscher Naivlinge.

    Mir wird regelrecht schlecht bei dem Anblick dieses Hotels und deren jetziger Nutzung,man ist konsterniert und fassungslos.

    Hochverrat deutscher Politiker ist daher die einzig richtige Erfassung dessen,was uns diese Politiker tagtäglich servieren.
    Jede von Invasoren begangene Straftat ist direkt und unmittelbar den Entscheidungsträgern in Bund und Land zu zu- ordnen,ohne wenn und aber!Dafür MUß es irgendwann eine Abrechnung geben,die diese Handlungen aufarbeitet und sühnt.Nicht wenige warten in diesem Land darauf.

  17. 1,3 Millionen für 6 Jahre Vermietung. Nach 6 Jahren abrissreif oder muß für 3 Millionen komplett saniert, renoviert werden. Kein gutes Geschäft.
    In so einem kleinen Ort muß es doch möglich sein, die verantwortlichen Politdarsteller in einem kleinen Kreis über den Unsinn ihres Vorhabens zu überzeugen. Ohne Zeugen…

  18. Die Menschen werden ihren Ort nicht mehr wieder erkennen, wenn sich diese „Kultur“ dort erstmal „breit macht“. Der Wert ihrer Häuser und Grundstücke wird erheblich sinken…

    …und Wäsche hinter dem Haus „auf der Leine“ trocknen – so wie es schon seit Generationen üblich war – ist dann auch vorbei – denn von den „neuen Kur-Gästen“ wird alles eingesammelt, was nicht „niet- und nagelfest“… 😉 …

  19. Allen geht es durch den Kopf, aber keiner wagt es auszusprechen, aus Angst, als Rassist abgestempelt zu werden.

    Man kann bei Protestdemos gegen Asylfordererheime Schilder mitnehmen mit der Aufschrift: „Rassisten raus!“ Linke werden sich mit dem Verstehen zwar schwer tun, aber dann hat es sich mit der Rassismuskeule.

  20. #1 DerHinweiser

    1,3 Mille für 6 Jahre? Verdammt, habe kein Hotel zu vermieten
    ———————————
    Ich halte die Zahl noch für stark untertrieben. Selbst bei einem Abschlag von 50% wegen Langzeitvermietung komme ich bei normalen Hotelpreisen auf einen Betrag von ca. 2,5 – 3 Mio bei 36 „Gästen“ für 6 Jahre.

  21. „Grundsätzlich ist die Idee, politisch verfolgten Menschen Asyl zu gewähren, sehr gut“.

    Genau – und das sind missliebige Schriftsteller und Journalisten, die Regierungen und Korruption kritisieren, Leute, die staatliche Willkür anprangern und dafür mit Gefängnis und Tod bedroht werden, Oppositionspolitiker, denen gedungene Mörder auf den Hals gehetzt werden und vielleicht auch noch Leute, die in Konflikt mit der Religion (sprich: Islam) geraten sind, Freigeister, die sich nicht ins System einordnen wollen. Würden wir die alle aufnehmen, die sind nämlich laut unseres Grundgesetzes dazu berechtig, hätten wir pro Jahr ca. 500-1000 Asylanten in Deutschland. Mit denen hätten wir garantiert keine Probleme, die wären heil froh, dass sie nochmal davongekommen sind und jetzt in einem freien Land leben können. Die würden uns ihre Dankbarkeit mit Sicherheit zeigen. – Alle anderen sind nichts als schamlose Betrüger und Kriminelle, die sich hier im Land einnisten wollen und von unserer Regierung hier auch noch bewusst angesiedelt werden (darum die exorbitanten Förderungen wie in diesem Fall!). Mit Asylrecht bzw. den ursprünglichen Intentionen des Grundgesetzes hat das Nummkommanichts zu tun. So sieht es aus!

  22. Klar sind das Geschäftemacher, aber die werden auch noch böse erwachen. Erstens ist das Gebäude schon nach einem halben Jahr total herunter und abbruchreif, zumindest aber fällig für die Generalsanierung, zweitens wird es irgendwann garantiert darin brennen, aber nicht wegen der bösen Nazis, sondern weil wieder einmal bestimmte „Fachkräfte“ am Werk waren. Na ja, dann kann der Eigentümer die Versicherung kassieren, er wird ja entsprechend vorgesorgt haben.

  23. Wieder ein perfekter Deal zum Nachteil des deutschen Steuerzahlers.

    Gut zu wissen, wie man als Hotelier am besten dabei vorgeht, um sich das Geschäft des Lebens zu sichern.

    Das hat schon nichts mehr mit Unanständigkeit zu tun, sondern ist eine hochkriminelle Straftat!

    Welcher Staatsanwalt nimmt sich endlich dieser Sache an?

  24. Man kann nur hoffen, dass sich im Keller auch ein Schwimmbad befindet. So etwas gehört einfach zu einer richtig verstandenen Willkommenskultur.

  25. Was ich bei solchen Fällen (Kündigung von Mitarbeitern, Mietern) nicht verstehe, ist, warum da nicht von Seiten der Betroffenen mit allen rechtlichen Mitteln dagegen vorgegangen wird.

  26. Nettes Hotel und ausgezeichnete und sicher erfolgreiche Werbung, damit sich noch viele Millionen auf den Weg ins gelobte Sozialparadies machen, wo es alles ohne Arbeit für lau gibt und wo eine großzügige Rundumversorgung wartet.

    Fragt sich nur, ob sich die meist jungen männlichen Neusiedler zwischen Traktorclub und Männergesangsverein wohl fühlen werden. Auch kein Problem, die Residenzpflicht ist schließlich abgeschafft.

  27. Neues aus Uhlenbusch (Borgentreich).

    Liebe Tiefenbacher, was euch als Dörfler erwartet,
    könnt ihr in früheren Artikeln und Kommentaren nachlesen. Was die Kriminalität betrifft, braucht ihr euch keine Sorgen zu machen, die steigt nicht um 100 %, Tausend treffen es schon eher. Da der Verfasser fast tagtäglich Erlebnisse mit den Fachkräften hat, hier ein neuer Schwank vom Land.
    Gestern ging der Verfasser noch mal mit seinem Hund kurz vor Mitternacht Gassi. Auf dem Parkplatz hinter einem Discounter, wo sich auch Altkleidercontainer der „Kolping Familie“ befinden, waren drei Herren, ca. 20 Jahre, damit beschäftigt, den Inhalt der Container „anzuprobieren“. Da bekanntlich die „Qual der Wahl“ groß ist, war der Inhalt der Container über den halben Parkplatz verteilt. Bevor die Herrschaften angesprochen wurden, wurde die Polizei verständigt. Als die Herren bei der Anprobe gestört wurden, schalteten die erst mal auf blöd und „nix verstehen“. Auf Englisch wurde denen dann klar gemacht, dass die Polizei
    unterwegs ist und nach der Kleidergröße fragen wird. Außerdem wurde etwaiger Fluchtversuch dadurch in Frage gestellt, indem klar gemacht wurde, daß der Hund (großer Hund) bestimmt schneller ist. Somit blieben die Typen vor dem Container in Reih und Glied stehen. Aber jetzt kommt der eigentliche Gag, nachdem die Herren angaben, sie kämen aus dem Kosovo, drang ein klopfen aus dem Container. Einer der Kerle ließ dann die Wippe für die Kleiderbeutel in den Container und zog in wieder zurück und aus dem „Uterus“ des Altkleidercontainers kam ein kleiner Kosovare zum Vorschein. Das war die erste Zangengeburt die ich miterleben durfte.
    Kurz danach traf die Polizei mit zwei Streifenwagen ein und machte zwei Erinnerungsfotos mit Kleiderhaufen, anchließend durften die Bekleidungsspezialisten ihren Einkauf wieder in den Container stopfen. Es blieben aber noch 10 Alditüten mit Klamotten übrig, die Typen gaben dann zu, bei nem anderen Discounter an dessen Containern schon vorher eingekauft zu haben. Ein Beamter sagte dem Verfasser noch, der Hund würde wohl Respekt einflösen, worauf der erwiderte, dass man ohne Schäferhund des Nächtens nicht mehr unterwegs sein sollte und bekam die Antwort, man solle daß so nicht sagen. Na dann freut euch auf eure Gäste liebe Tiefenbacher.

    Fortsetzung folgt:

  28. #7 Ost-West Fale

    1,3 Millionen für 6 Jahre, geteilt durch 36 Bewohner, das wären dann 502 Euro pro Kopf im Monat plus Hartz 4 Regelsatz, plus, plus, plus, plus, plus………..

    So einen fürstlichen Mietsatz bekommst du als autochoner Deutscher nicht mal wenn du 100 Jahre eingezahlt hast und in Hartz4 geschmissen wirst.

    Da ist bei 335,00 Euro inkl. Betriebskosten Schluß.
    Das reicht in den allermeisten Fällen nie aus.

    Wenn nicht sogar wie schon oft berichtet Obdachlose Deutsche direkt zu Gunsten dieser Schmarotzer aus den Unterkünften geschmissen werden.

    Wir werden regiert von Menschen, die alles Deutsche offenbar aus tiefstem Herzen abgrundtief hassen.

  29. OT:

    Oberverwaltungsgericht:

    Keine islamischen Beschneidungsfeiern am Karfreitag

    Die Moslems wollen jeden Feiertag der Deutschen übernehmen neu besetzen. Den 3. Oktober haben sie ja mit dem Tag der Moschee schon fast übernommen, ein deutscher Nationalfeiertag ist dieser 3. Oktober Vielfalt-/Buntheitsjubelpersertag eh nicht mehr. Jetzt ist Karfreitag dran. Wenn die deutschen linken Atheisten und feiergeile Deutschen das Karfreitagsgesetz gekippt haben, dann werden die Moslems diesen Tag propagandistisch als Tag der Beschneidung aufnötigen. Mit Karfreitag können die meisten Deutschen eh nichts mehr anfangen. Und die Feiergeile Clubszene wird die Abschaffung des Feiertagsgesetzes auch noch bejubeln, weil die zu so doof sind zu begreifen was die damit einhergehende weitere Islamisierung langfristig für unser Leben bedeutet.

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2015/keine-islamischen-beschneidungsfeiern-am-karfreitag/

  30. #36 Hansi

    Du glaubst doch wohl nicht, dass die Hotelbesitzer oder Großimmobilienbesitzer einen Abschlag von 50% hinnehmen. Die Politiker wissen nicht wohin mit all den Sozialstaatseinwanderern, die zahlen auch die volle Miete, und das wissen alle Immobilienbesitzer und Hotelbesitzer.

    Allein dieses Jahr muss jede deutsche Dorfgemeinde mindestens 50-100 Sozialstaatseinwanderer unterbringen, Privatvermieter die selbst im Haus leben melden sich nicht, bleiben nur noch Hotels und Mietsblöcke, und das wissen die Immobesitzer und deshalb bleiben die bei Verhandlungen hart. Am Ende wird die Gemeinde blechen, und auch noch teure Renovierungen auf Kosten der Gemeinde durchführen.

    Dann muss man noch bedenken, dass die Hotelbesitzer durch Vermietung an den asyl-industriellen Komplex praktisch keine eigenen Personalkosten mehr haben. Die Hotelbesitzer die das machen haben den Millionenjackpot auf Koster der deutschen Steuerzahler, und der Zukunft unserer und der Kinder und Enkel der Hotelbesitzer geknackt. Aber die können sich mit ihren Millionen ins Ausland absetzen und dort ein schönes Leben führen.

  31. Kommen die Kommunen eigentlich auch für die Sanierung der fehlbelegten Hotels auf?
    Viele sozialistische Pleite-Kommunen schreien ohnehin nach Geld vom Bund, weil kein Geld mehr für die Inszandsetzung öffentlicher Einrichtungen und Investitionen vorhanden ist, da die Sozialkosten, besonders für Asylbetrüger, weit über 50 % der Budgets auffressen. Natürlich mit steigender Tendenz.

  32. Landkreis Limburg?
    Da hätte doch Tebartz-van Elsts Residenz einschließlich Doppel-Badewanne geopfert werden können.
    Da wird wildfremden Asylbetrügern ein Urlaub im 3 Sterne- Hotel bezahlt, open end. Irgendwann sagen sich die Räfjudschies: „hier sind wir jetzt heimisch geworden, hier bekommt ihr uns nie wieder raus!“- und das war’s dann.
    Und „Oma“, die ihr ganzes Leben lang gearbeitet hat, bekommt eine so mickrige Rente, dass an Hotel und Urlaub nicht zu denken ist. Zum Beispiel am Berliner Stadtrand: da leben zahlreiche Senioren, die sich nichtmals die Fahrkarte mit der S-Bahn in die Innenstadt leisten können, bzw. dafür sparen müssen. Dafür werden mit Milliarden von Steuergeldern Lampedusa-Fachkräfte hofiert, die keine Sekunde arbeiten, dafür im Hotel samt Putzfrau leben, die neusten Smartphones besitzen (ich musste für meines arbeiten gehen und kotze jeden Tag, wenn ich diese Luxus-ne…. sehe) und sich Schuhe im Werte von mehreren hundert Euro leisten (keine Übertreibung, leider). Manchmal hab ich den Eindruck, wir werden gerade getestet: wie viel wir mit uns machen lassen, wann die Schraube überdreht ist, wie viel Unverschämtheit wir „aushalten“- ein gefährliches Experiment, meiner Meinung nach.

  33. #45 BenniS

    Immer daran denken, ohne die vielen Millionen Fachkräfte die schon eingewandert sind, und die vielen Millionen afrikanischen Fachkräfte die bis 2030 noch kommen werden, ließen sich die heutigen Renten schon nicht mehr bezahlen, und das 43% Rentenniveau 2030 müsste noch weiter abgesenkt werden. Und wehe du glaubst das nicht, dann bist du ein Nazi.

  34. Warum denn ins 3-Sterne-Hotel? Das könnte ein Kulturschock sein. Der Wirt ist möglicherweise Nazi. Bestimmt ist bei den netten „Refugees-Welcome“-Studenten, -Schülern und -Lehrern noch genug Platz in der Wohnung! 😉

  35. Tja, wenn die Regierung mit dem Geld ihrer Steuerknechte gut zahlt und sämtliche Kosten übernimmt, kann man als Opportunist schonmal schwach werden und seinen Mitbürgern Schaden zufügen.

    Langsam werden manche Politiker übrigens konkret mit ihren Vorstellungen, wieviele Wohlstandsbewerber so eine Stadt vertragen kann und welche Gesetze man als Gutmensch mit Ansiedlungswillen denn so brechen darf.

    Die neusten Flüchtlingsprognosen stellt das Sozialreferat vor große Probleme: Die Regierung von Oberbayern rechnet für heuer in München mit einer Verdopplung der Asylbewerber auf 12?342. Doch für sie gibt es (noch) keine Unterkünfte, berichtet Sozialreferentin Brigitte Meier (SPD) morgen dem Stadtrat. Bislang hat die Stadt rund 6400 Plätze, heuer gehen nach den bisherigen Planungen weitere 1600 in Betrieb – fehlen 4400 Plätze!

    (…
    …)

    Turnhallen sollen aber weiter nicht in Frage kommen. Künftig will die Stadt auch gebrauchte Container und Anlagen kaufen, auch wenn sie nicht den Richtlinien und Standards für Heime entsprechen. Jetzt will das Sozialreferat auch nicht mehr die Baugenehmigung abwarten, bis sie die Bauarbeiten vergibt.

    (…
    …)

    Für die Finanzierung hat der Stadtrat 125 Millionen Euro bis zum Jahr 2017 bereitgestellt. Die Sozialreferentin fordert schon jetzt eine Verlängerung, um Unterkünfte langfristig sichern zu können. Zudem beantragt sie für die Verwaltung 15 neue Stellen. Kosten: 1,3 Millionen Euro. OB Dieter Reiter (SPD) sieht die Neuankömmlinge auch als Chance etwa für das Handwerk. Eine 1,5-Millionen-Stadt sei auch groß genug für 20000 Flüchtlinge.

    http://www.tz.de/muenchen/stadt/muenchen-hier-entstehen-neue-fluechtlingslager-4845652.html#idAnchComments

  36. @ Kolat
    Ich bin zwar kein Nachfolger Nostradamus‘, versuche aber dennoch eine seherische Prognose: anfangs ist vorgesehen, dass die Räfjudschies in den Gemeinschaftsküchen ihr Essen selber kochen. Da es sich meist um junge männliche Asylbetrüger handelt, die es von zu Hause gewohnt waren, dass der Mama-Müllsack ihnen ein wohlschmeckendes Halalmenü zubereitete, wäre es total Nazi, die jungen Männer an den Herd zu stellen. Diese wenden die beliebte islamische Erpressertaktik an und drohen offen damit, alles abzufackeln. Also was tun? Die KöchInnen und KellnerInnen des Hotels erhalten einen von der Arge finanzierten Halal-Kochkurs und praktischerweise wird die Hotelküche offen gelassen. Damit sich die Gäste im Hotel richtig wohlfühlen, gibt es täglich wechselnde Wunschmenüs, welche zur Vermeidung von übermäßiger Anstrengung schwerst traumatisierter Menschen vom Zimmerservice aufs Zimmer gebracht werden. Den Vorschlag eines debilen Priesters aufgreifend können die schwerst Traumatisierten im Anschluss an das Essen wählen, ob sie das Zimmermädchen als Nachtisch akzeptieren oder sich Bargeld für den Puffbesuch auszahlen lassen.

  37. #48 nicht die mama

    OB Dieter Reiter (SPD) sieht die Neuankömmlinge auch als Chance etwa für das Handwerk. […]

    Muah. Der hat bestimmt nen Dachdeckerbetrieb in der Familie und weiß, was schon mal so alles an verinkten Rohren, Zäunen und sonstigem Metall demnächst nachbestellt wird.
    Eine echte Chance für das örtliche Handwerk.
    Solange die Versicherungen mitspielen

    :mrgreen:

  38. Völlig verdummte Schüler.

    „Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen.“ – Die Zeit, Nr. 18/2004, 22. April 2004

    „Die Vorstellung, dass eine moderne Gesellschaft in der Lage sein müsste, sich als multikulturelle Gesellschaft zu etablieren, mit möglichst vielen kulturellen Gruppen, halte ich für abwegig. Man kann aus Deutschland mit immerhin einer tausendjährigen Geschichte seit Otto I. nicht nachträglich einen Schmelztiegel machen.“ – Frankfurter Rundschau, 12. September 1992, S. 8)

    http://de.wikiquote.org/wiki/Helmut_Schmidt

  39. #52 Nulangtdat

    unsere Politiker reden nur noch dummes Zeug zusammen. Das sind Phrasendrescher um die katastrophale multikulturelle Realität dahinter zu verbergen.

  40. Seht Euch den Herrn Franz an:SO sieht ein zutiefst glücklicher Mensch aus 🙂

    Ob die Invasoren auch so glücklich sein werden
    bei nur 3-Sterne Unterbringung?
    Egal,hauptsache rin,immer rin mit den Bereicherern!

  41. #51 johann (24. Mrz 2015 17:26)

    Woher wissen die Pennäler das, wer hat da die “Stasiakte” veröffentlicht und lanciert? Na, wer schon…Sozen, Kommunisten, Trotzkisten und der Rotfrontkämpferbund aka Antifa. Also die übliche asoziale Mischpoke

  42. Pro Person:
    501€/Monat Warmmiete pro Invasor
    (1,3M€/6j/36i/12M)
    124€/Monat Warmmiete für H4-Familie

    Nach H4 hat eine 5-köpfige Familie Anspruch auf 45m² + 4x15m² = 105m²
    Bei 4€/m² und großzügigen 200€ NK sind das 620€ für 5 Personen, also 124€/Monat.
    Darf ein Invasor eigentlich Holz hacken oder wird er gezwungen, eine Gasheizung zu verwenden?

    Bei den Linksextremisten gilt das Gesetz:
    Möglichst viel Geld aus dem Fenster schmeißen, damit Deutschland möglichst bald verreckt.
    :mrgreen:

    Nochmal: Flüchtlingslager nur noch ausserhalb der EU, 7€/Monat für Unterkunft UND Verpflegung wie in Dadaab.

  43. Jedem armen Hartzerschwein wird sofort bei jeder Kleinigkeit von den sadistischen Jobcenterpennern das Geld abgedreht und die drecks Wirtschaftsflüchtlinge kriegen ein 3-Sterne Hotel bezahlt?! Bananenrepublik Deutschland halt, Frontal 21 auf ZDF hat gerade auch gute Beiträge gebracht (passt aber nicht zum Thema).

  44. Die Polizei Dortmund und muslimische Organisationen unterschreiben gemeinsame Erklärung für ein friedvolles Miteinander

    Ich möchte auch einen Friedensvertrag mit meiner Polizei! Keine Radarfallen mehr, bitte.

    „Wir bekennen uns uneingeschränkt zur freiheitlich demokratischen Grundordnung!“

    Ja, ja, schon klar. Und in der Moschee die Scharia predigen!

    Muss ich mich jetzt auch „uneingeschränkt zur FDGO bekennen“? – Nein, das ist sowieso selbstverständlich. Wer sich extra dazu „bekennt“, der lügt!

    Einfach skandalös, diese kriecherische Anbiederei. Ekelhaft.

  45. #61 Bamboocha (24. Mrz 2015 21:57)
    Jedem armen Hartzerschwein wird sofort bei jeder Kleinigkeit von den sadistischen Jobcenterpennern das Geld abgedreht und die drecks Wirtschaftsflüchtlinge kriegen ein 3-Sterne Hotel bezahlt?!

    ASYLANTEN SIND BESSER GESTELLT ALS HARTZLER.

    Die Leistungen sind auf Hartz4-Niveau,
    Asylanten müssen aber beim Arzt nicht zuzahlen und sind von Jobcenter-Sklavenhaltern verschont.
    Häufig bekommen sie von Kommunen frisch renovierte, eingerichtete Wohnungen, was für Hartzler undenkbar ist.

    Es gab etwas ähnliches in der UdSSR, wo der Lebensstandard Russlands schlechter war, als in vielen anderen Republiken (z.B. Baltische Republiken, Ukraine, Georgien, Moldawien). Auch hat die UdSSR viel Geld für die Unterstützung ihrer Verbündeten in der 3.Welt ausgegeben während vielen Russen an allem mangelte.

    Folge: als die Sowjet Union zerfiel, haben Russen (Staatsethnie) keinen Finger gerührt, um sie zu retten und ließen die sowjetischen „Eliten“ fallen.
    So wird es auch den heutigen deutschen „Eliten“ geschehen, die das eigene Volk verraten haben.

  46. Und noch mehr „Flüchtlinge“ nach Bremen (Man bekommt es gar nicht so schnell mit, so viele neue Unterkünfte werden eingerichtet)
    Neues Heim für junge Flüchtlinge

    … das neue Zuhause für 32 jugendliche Flüchtlinge, die ohne Angehörige nach Deutschland kommen.
    Rund 30 Fachkräfte werden sie rund um die Uhr betreuen.

  47. Grundsätzlich ist die Idee, politisch verfolgten Menschen Asyl zu gewähren, sehr gut, jedoch mit passendem Programm/Plan.

    Nein, das ist keine gute Idee mehr, egal mit Plan oder nicht.
    DAS BOOT IST SCHON ÜBERFÜLLT UND SINKT!
    Und human ist es auch nicht – es ist nämlich nicht human das Boot mit allen Insassen versinken zu lassen.

    BRD kann niemanden mehr aufnehmen, egal ob berechtigt oder nicht.
    Wir brauchen einen EINWANDERUNGSSTOPP für mindestens 10 Jahre.
    Erst müssen diejenigen, die schon im Lande sind, verdaut,
    die nicht Integrierbaren – rausgeschmissen werden.

    Wenn der Asylwahn nicht aufhört, dann hat BRD nur noch ein Paar Jahre zu existieren.
    Jeder vernünftige Mensch muss schon über eigene Rettung Gedanken machen.

  48. #54 BePe (24. Mrz 2015 18:15)

    #52 Nulangtdat
    unsere Politiker reden nur noch dummes Zeug zusammen. Das sind Phrasendrescher um die katastrophale multikulturelle Realität dahinter zu verbergen.

    Ja gut, das ist ja seit „Adenauer“ s Was kümmert mich mein Gewäsch von gestern nicht neu. 🙂

    So wüßte ich zum Beispiel nicht, warum man wehrfähigen jungen Männern hier „Asyl“ geben sollte, während böse Menschen ihr land zerstören.
    Alles Homoehe oder was? Wenn ja, was für „Ehefrauen und Kinder“ melden sie dann an?

    Alles oberhalb T5 kann direkt zurück und Demokratie erstreiten.
    Schließlich sind sie auch „tough enough“ um hierzulande Drogen zu dealen, zu messern, in Hunde älterer Damen zu treten, Deutsche zu töten, auszurauben, beleidigen und dauernd auf ihren Boden zu rotzen.
    UND nach all dem bleibt noch genug „Saft“ um deutsche Frauen zu vergewaltigen.
    Da wär´s doch gelacht, wenn der IS nicht in 10 Minuten plättzubekommen ist.

    Es scheint in der Politik wohl doch eine weit größere Fraktion frustrierter Damen zu geben die wissen wie einsam es werden kann, wenn die AUCH NOCH entfallen.
    (Wo deutsche Männer sich halt was Jüngeres oder intelligenteres suchen als ne Linksfaschistin nach der Menopause, die auch noch frei vom Zwang sind heiraten zu müssen um ohne Streß in der BRD bleiben zu können).

    Ist aber nur ne Vermutung
    :mrgreen:

  49. Irgendwann ist das Maß mal voll. Ein 3 Sterne-Hotel für Flüchtlinge ? Gehts noch !? Und dann kostet der Spass 13 Mio. € ! Diese Flüchtlinge berichten ihren Leuten daheim dann per Smartphone: Kommt her, hier wohnt ihr fürstlich ! Das zieht noch mehr Invasoren an. Und häufig kommen ja alleinreisende, junge Männer ! Verfolgt ? Nein, aus rein wirtschaftlichen Gründen. Wir habens ja. Immer raus mit dem Geld. Stopp. Die Völkerwanderung ist eine Katastrophe.

    Mein neuer Blog: https://meinungsdialog.wordpress.com/

  50. Es ist schon verblüffend: Seit Jahren wird die Warteliste für Biodeutsche nach bezahlbarem Wohnraum in den Wohnungsämtern immer länger (in meiner Stadt beträgt sie ca. 2000 Familien) aber plötzlich ist Wohnraum für Fachkräfte da oder wird quasi aus dem Boden gestampft.

Comments are closed.