imageMönchengladbach ist bekanntlich eine der Salafistenhochburgen in Nordrhein-Westfalen, wo die radikalen Moslems der „Wahren Religion“ besonders aktiv sind. Da der künftige Gotteskrieger körperlich fit sein muss, bildeten seit Jahren in der einschlägigen Szene bekannte muslimische Aktivisten Kinder und Jugendliche im Kampfsport aus. Erst jetzt wurde die Polizei in Zusammenarbeit mit den städtischen Behörden tätig. Daraufhin traten die Gotteskrieger den Rückzug an und schlossen ihre Kaderschmiede.

(Von Verena B., Bonn)

Nach Informationen des Staatsschutzes handelte es sich um 30 bis 40 Schüler im Alter von sechs bis 18 Jahren. Trainer und Betreiber der Kampfsportschule stammen aus der salafistischen Szene. Einige von ihnen seien bereits vor Jahren im 2010 aufgelösten Verein „Einladung zum Paradies“ aktiv gewesen. Auch ein im Januar festgenommener Syrien-Rückkehrer habe sich regelmäßig in den Räumen aufgehalten. Hinweise auf eine ideologische Beeinflussung der Kinder oder Straftaten gebe es nicht. Der Unterricht sei offenbar aus Beiträgen der Schüler finanziert worden. Die Stadtverwaltung habe die Betreiber wegen einer fehlenden baurechtlichen Genehmigung angeschrieben, berichtete ein Sprecher der Stadt. Daraufhin hätten die Betreiber die Schule geschlossen. Der Staatsschutz hatte den Angaben zufolge Hinweise zu dem regelmäßigen Kampfsporttraining für Kinder und Jugendliche erhalten, das in einer früher als Gewerberaum genutzten Halle stattfand.

Die in Düsseldorf erscheinende Rheinische Post berichtet:

(..) Offenbar über einen längeren Zeitraum wurden regelmäßig zwei Gruppen trainiert. Die jüngsten Teilnehmer waren gerade einmal sechs Jahre alt. Die Kampfsportart, die ihnen beigebracht wurde, nennt sich Mixed Martial Arts und gilt als besonders brutal. In einer Übungsgruppe befanden sich Sechs- bis 13-Jährige, in der anderen 14- bis 18-Jährige.

Strafbar ist das Training nicht. Dennoch ist die Kampfsportschule mittlerweile geschlossen. Polizei und städtische Behörden schritten ein, um einer möglichen Radikalisierung der Kinder und Jugendlichen frühzeitig entgegen wirken zu können. Das Bauordnungsamt stellte bei einer Überprüfung der Räumlichkeiten an der Giesenkirchener Straße fest, dass die Betreiber Vorschriften nicht eingehalten hatten.

So hätte unter anderem eine Nutzungsänderung beantragt werden müssen, bevor eine alte Lagerhalle mit Büro- und Verkaufsräumen in eine Kampfsportschule umgewandelt wird. An einer ähnlichen Nutzungsänderung war der mittlerweile aufgelöste salafistische Verein „Einladung zum Paradies“ bereits im Jahr 2010 gescheitert, als er sein Gebäude in Eicken zu einer Moschee umwandelte und dort eine Islamschule einrichten wollte.

Ehemalige Mitglieder von „Einladung zum Paradies“ sollen sich häufig in der Kampfsportschule in Mülfort aufgehalten haben, so zum Beispiel der ehemalige Vorsitzende Sven Lau. Der Syrienrückkehrer Mustafa C. (26) tauchte laut Staatsanwaltschaft ebenfalls oft in den Aufenthaltsräumen auf, bis er im Januar festgenommen wurde, weil er im Verdacht steht, sich einer terroristischen Vereinigung angeschlossen zu haben.

Die Polizei Mönchengladbach ist auch weiterhin auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Sie bittet um Hinweise auf Aktivitäten von Personen, die der dschihadistischen Szene angehören. Denn der Staatsschutz geht davon aus, dass Salafisten in der Stadt auch in der Zukunft versuchen, Kinder und Jugendliche für ihre Ziele zu begeistern. Möglicherweise würden dafür nun neue Räume gesucht oder neue Angebote geschaffen.

Ein finsterer Langbärtiger hatte seinerzeit auch in Bonn-Lannesdorf in einem Fitnessstudio neben der König-Fahd-Akademie Kampfsport-Unterricht erteilt. Die im Studio trainierenden Frauen würdigte er keines Blickes. Als einer seiner Glaubensbrüder einmal in einer Ecke des Studios auf der Erde lag, um sein Gebet zu verrichten, stieß das nicht auf Zustimmung der Ungläubigen. Offenbar fühlte sich der Mann durch die anwesenden Kuffar gestört: Jedenfalls sah man ihn nie wieder.

„In einem gesunden Körper steckt ein gesunder Geist“, hieß es früher einmal. Heute müssen wir feststellen, dass das nicht in jedem Fall zutrifft!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

38 KOMMENTARE

  1. Nicht mehr als eine Blendgranate, um zu demonstrieren, dass man was tut, während die Maschine schon auf Hochtouren läuft.

  2. Werft zuerst diese Volkszertreter-Großpartei SIP(Sozialistische Islamisierungspartei,bestehend aus den Systemparteien) raus!
    Allesamt zurrück nach Islamien.

    Have a nice day!

  3. Die Polizei ..ist weiterhin auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Sie bittet um Hinweise auf Aktivitäten von Personen, die der dschihadistischen Szene angehören.

    Das weiß ich doch nicht vorher, wer hier im Land alles ein “ Dschihadist “ zu sein scheint oder ist, ich weiß aber das ich um so schneller als Nazi, Fremdenfeind oder ähnliches von eben genau dieser Polizei eine Anzeige hätte, wenn ich mich irren sollte und den falschen Verdächtige

  4. „In einem gesunden Körper steckt ein gesunder Geist“, hieß es früher einmal. Heute müssen wir feststellen, dass das nicht in jedem Fall zutrifft!

    Wenn der Geist vorher schon krank ist und nur dazu gebraucht wird, den Körper auf Krawall zu trimmen, dann hilft das auch nicht mehr.

  5. Auch dieses Problem lässt sich langfristig nur mit der australischen Art der Problemlösung beheben. Die da lautet:

    Totale Abschottung ist die Lösung.

    Alles andere ist zum scheitern verurteilt, und wird Deutschland langfristig von innen heraus zerreißen.

    Illegale Bootsflüchtlinge:

    Australien fordert Europa zu totaler Abschottung auf

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_73719932/illegale-bootsfluechtlinge-australien-fordert-europa-zu-totaler-abschottung-auf.html

    Tony Abbott urges Europe to adopt stronger border protection policies following migrant boat sinkings

    http://www.radioaustralia.net.au/international/2015-04-21/tony-abbott-urges-europe-to-adopt-stronger-border-protection-policies-following-migrant-boat-sinking/1439284

    Und die Rückwanderung in die Heimatländer muss massiv gefördert und propagiert werden!

  6. Der richtige Titel muesste lauten:
    Salafisten muessen Deutschland verlassen!

    Sie trainieren den Kampf damit sie besser totschlagen und vergewaltigen koennen. Denn einen Angriff muessen sie hier in Deutschland sicher nicht befuerchten!

    Sie haben keine Arbeit und trainieren das Kaempfen in einem christlichen Land!
    Damit sie spaeter Kinder u. Jugendliche in Bahnhofen und Ubahnen zertreten koennen.

    Dass die Politiker auf uns scheixxen sieht man ueberigens wieder einmal ganz schoen.
    Wer sonst verleiht einen Orden an eine Roth!
    Pegida ist zuwenig, sie haben sich schon daran gewoehnt, man muss einen Gang hoeher schalten!

  7. „bildeten seit Jahren“
    „Erst jetzt wurde die Polizei“

    Dagegen die Rheinische Post
    „um einer möglichen Radikalisierung der Kinder und Jugendlichen frühzeitig entgegen wirken zu können“

    „Daraufhin traten die Gotteskrieger den Rückzug an und schlossen ihre Kaderschmiede.“
    Das glaube wer will. Und liebe Polizei, die suchen nicht noch, die trainieren andernorts schon fröhlich weiter!

    Der größte Witz ist, dass man für eine Handhabe das Baurecht bemühen muss.
    Als ob die sich einen Dreck um Baurecht kümmern…
    Außerdem die völlig falsche Signal- und Außenwirkung.

  8. #8 BePe (21. Apr 2015 15:51)

    Auch dieses Problem lässt sich langfristig nur mit der australischen Art der Problemlösung beheben. Die da lautet:

    Totale Abschottung ist die Lösung.

    Alles andere ist zum scheitern verurteilt, und wird Deutschland langfristig von innen heraus zerreißen.

    Illegale Bootsflüchtlinge:

    Australien fordert Europa zu totaler Abschottung auf

    Wo ist denn die Abstimmung hin ❓ 🙄

    #25 lorbas (21. Apr 2015 14:45)

    #6 Soziversteher (21. Apr 2015 13:55)

    Harte, wahre Worte aus Australien:

    Australien fordert Europa zu totaler Abschottung auf

    Auch die Abstimmung ist mal wieder … eindeutig!

    Umfrage

    Sollte Europa das australische Flüchtlings-Modell übernehmen

    Es haben 23453 Besucher abgestimmt.

    Nein, das Vorgehen ist unmenschlich.
    8.7%
    (2052 Stimmen)

    Ja, es ist effektiv.
    89.8%
    (21056 Stimmen)

    Dazu habe ich keine Meinung.
    1.5%
    (345 Stimmen)

    Vielen Dank für die Teilnahme.*

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_73719932/illegale-bootsfluechtlinge-australien-fordert-europa-zu-totaler-abschottung-auf.html

    Quelle: http://www.pi-news.net/2015/04/harald-vilimsky-europaeer-sind-nicht-schuld-an-der-mittelmeer-tragoedie/

  9. #5 lorbas (21. Apr 2015 15:48)

    Die in Düsseldorf erscheinende Rheinische Post berichtet: …, dass allein in NRW etwa 4,3 Millionen türkischstämmige Menschen leben.
    ______________________________________________

    Naja, wenn man jetzt vielleicht noch zusätzliche 1,5 Mio. Besucher aus der Türkei und Illegale dazu rechnet, die auch im Stadtbild auftauchen, dann passt das Bauchgefühl und die Realität schon ziemlich überein. NRW hat ca. 17,5 Mio. Einwohner.

  10. Der kriminelle Abschaum von Hamburg!

    Wer mal einen dicken Hals haben möchte und seinen Blutdruck auf 300 steigern möchte solte das hier sehen.

    Wieviel Polizei muss noch dafür aufgewandt werden? So ein Wahnsinn!

    Wann endlich wird dieses Pack interniert und dann abgeschoben/ausgewiesen?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Jagt auf Intensivtäter!

    http://www.spiegel.tv/filme/intensivtaeter/

  11. PS: …durften alle Geburtstagskinder von gestern eigentlich überhaupt feiern?

    …oder wurde die Geburtstage auch verlegt?

  12. Sorry, aber dem Typen auf dem Foto steht doch die Null-Intelligenz förmlich ins Gesicht geschrieben.
    Diese Salafisten sind einfach nur gruselig…

  13. #14 Carl Weldle (21. Apr 2015 16:21)

    Ach was, das sind doch die Söhne von unserer Misere!

  14. „In einem gesunden Körper steckt ein gesunder Geist“, hieß es früher einmal. Heute müssen wir feststellen, dass das nicht in jedem Fall zutrifft!

    Durch Halallfraß haben sie auch noch die typisch aufgedunsenen Mondgesichter, durch das Kortison im Fleisch der geschächtete Tiere, ein Stresshormon, was das Tier während des Todeskampfs massiv ausschüttet und dass sich dann im Fleisch ablagert. Guten Appetit und gute Gesundheit!

    http://www.afrast.lu/media/images/afrast_mondgesicht1.jpg

  15. Wieviele solche Kopftreter-Schulen gibt es sonst noch?
    Da werden noch viele deutsche Köpfe zu Brei geschlagen werden, wie ich meine.

  16. Kann es sein, dass diese „Salafisten“ so etwas sind wie die NPD?
    Nehmen wir an die Salafisten sind vom Staat unterwandert …. Warum ist beispielsweise Sven Lau immer straffrei davon gekommen?

  17. @ #14 Carl Weldle

    Typen wie diese, total unterbelichtet und gewalttätig, sind ein immenses Sicherheitsrisiko für die Allgemeinheit. Die schlagen wegen jeder Kleinigkeit zu, vor allem, wenn man sie zuvor gut im Kampfsport ausgebildet hat. Vielleicht läuft ihnen ja mal ein Grünenpolitiker nachts im Park über den Weg. Aber es trifft leider meist die falschen.

  18. NRW… Korruptionsland Nummer 1..

    Warum wundert uns das nicht?
    Alle Moslemländer sind korrupt.. also steht das NRW-Kalifat da in nichts nach und Rot/Grün hilft auch fleißig mit..

    Alle schimpfen auf Griechenland und wir haben NRW am Hals … das Armenhaus Deutschlands, Schuldenkönig und Moslem-Terror-Hochburg..

    NRW hat fertig!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Bestechung

    Korruption erreicht ein dramatisches Niveau in NRW

    Düsseldorf. 2014 gab es 500 Korruptions-Verfahren in Nordrhein-Westfalen. Über eine Hotline will das Landeskriminalamt nun die Korruptions-Bekämpfung forcieren. Anonyme Anrufer sind erwünscht.

    Bestechung, Bestechlichkeit und Vorteilsnahme in Wirtschaft und Verwaltung haben in NRW ein dramatisches Niveau erreicht. 2014 leiteten Polizei und Staatsanwaltschaften nach WAZ-Informationen fast 500 Ermittlungsverfahren ein. Experten fordern deshalb strengere Regeln. Christian Voßkühler, Dezernatsleiter im Landeskriminalamt (LKA), hält die Einrichtung eines bundesweiten Registers für zwingend, in das wegen Korruption verurteilte Firmen eingetragen werden. Sie können so von der Auftragsvergabe durch den Staat ausgeschlossen werden.

    http://www.derwesten.de/politik/anonymer-anruf-erwuenscht-id10585933.html

    ———————————————-

    Korruption
    Wenn Bakschisch den Staat bedroht

    http://www.derwesten.de/meinung/wenn-bakschisch-den-staat-bedroht-id10586788.html

  19. Die Streitfrage
    Flüchtlinge in die Großstadt?

    Nach dem Brandanschlag von Tröglitz stellt sich die Frage, ob Flüchtlinge und Asylbewerber auf dem Land noch sicher sind.

    Flüchtlinge sind in Deutschland nicht sicher. Ein Eindruck, den man nach den Nachrichten der letzten Wochen – auch des letzten Jahres – erhalten kann. Zuletzt schockierte der Brandanschlag auf das geplante Asylbewerberheim in Tröglitz, einer kleinen Ortschaft in Sachsen-Anhalt. Schon wieder der notorische Osten, dachten nicht wenige. Andere vermuteten nun jedoch: Es liegt auch an der Verfasstheit des Dorfes an sich.

    Kann man Flüchtlingen wirklich zumuten, in einer strukturschwachen Region Deutschlands zu wohnen? In einem Dorf, in dem sie verstärkten Vorurteilen und Anfeindungen ausgesetzt sind? Allein unter rechtsradikalen radikalisierten Kleinbürgern?

    In den Metropolen hingegen gäbe es wohlgesonnene Flüchtlingsinitiativen, bessere Möglichkeiten zur Vernetzung – ob politisch, kulturell oder religiös. Nicht zuletzt böte die Anonymität der Großstädte einen besseren Schutz vor Anfeindungen. Man könne sich sozusagen besser aus dem Weg gehen.

    Aber stimmt das wirklich? Allein im April haben in Dresden wieder Tausende „gegen Ausländer“ demonstriert, in Berlin und Hamburg haben Flüchtlingsheime gebrannt. In Leipzig wurde einem jungen Syrer in den Hals geschossen. Leipzig, Berlin, Hamburg, Dresden: alles Großstädte. Allein 2014 gab es in Berlin fast 180 rassistische oder antisemitische Übergriffe

    Macht also nur Stadtluft wirklich frei ? Oder würde eine solche Politik einer Kapitulation der Zivilgesellschaft vor der Fremdenfeindlichkeit gleichkommen? Gar einer Denunziation der Bevölkerung in ländlichen Gebieten?

    Kurz: Sollen Flüchtlinge in die Großstadt?

    Diskutieren Sie mit! Wir wählen unter den interessantesten Kommentaren einen oder zwei aus und veröffentlichen sie in der taz.am wochenende vom 25./26. April 2015. Ihr prägnantes Statement sollte nicht mehr als 400 Zeichen umfassen und mit Namen, Alter, einem Foto und der E-Mail-Adresse der Autorin oder des Autors versehen sein. Schicken Sie uns bis Mittwoch Abend eine Mail an: streit@taz.de

    http://www.taz.de/Die-Streitfrage/!158559/

  20. Die in Köln erscheinende Express berichtet noch mehr.

    Zahlreiche Teilnehmer, die 2012 bei gewalttätigen Salafisten-Demonstrationen in Bonn und Solingen dabei waren, sind anschließend zu Kampfhandlungen nach Syrien und in den Irak gereist …Die rechtsradikale Pro NRW hatte damals in beiden Städten Mohammed-Karikaturen gezeigt, wogegen die Islamisten mit Gewalt vorgingen.

    Und warum bezeichnet man nun PRO NRW als rechtsradikal, wenn sie doch gegen diese Salafisten demonstriert haben, von denen damals noch keiner wissen wollte, was für eine Sorte Mensch das ist?

    Und warum haben nicht andere aus der immer wieder beschworenen ominösen „Zivilgesellschaft“ ebenfalls gegen diese Salafisten demonstriert?

    Und warum haben damals viele immer wieder behauptet, PRO NRW sei doch „selbst schuld“?

    Und warum zum Teufel entschuldigt man sich nicht gefälligst bei PRO NRW???

    Außerdem gibt es türkische Kampfsportvereine wie Sand am Meer. Kein Mensch weiß, was dort in manchen vorgeht. Ist es für Türken in Deutschland wirklich am wichtigsten zu lernen, wie man kämpft oder sollte man ihnen vielleicht besser alle möglichen anderen Dinge vermitteln, an denen sie Defizite haben?

  21. Das sind Sachen,die schon jahrelang bekannt sind. Diese und solche halbherzigen Aktionen sollem dem Bürger vorgaukeln, das ja „richtig“ was dagegen unternommen wurde. Ein Witz sowas,wenn etwas richtig unternommen würde (siehe Hells Angels zerschlagung)
    dann wären sämtliche Salafisten mit einem satten tritt in den Arxxx aus DL. ausgewiesen worden !
    Aber man will ja nicht auf seine „Schätzchen“ verzichten weil sie ja richtige Fachkräfte in Sachen töten von Bio Kartoffeln sind,und mit der Umformung der Gesellschafft schon voll zugange sind.

  22. Nett ist auch, dass nette Sozialpädagogen straffällige nette „Minderjährige unbegleitete Flüchtlinge“ (MUFL’s) mit Kampfsport wie Boxen nett integrieren. Davon werden die viel netter!

  23. OT
    In Augsburg gehts auch langsam rund..
    http://click.plista.com/redirect.php?objectid=33777372&domainid=764&widgetname=belowArticleRelaunch&position=1&clickdomainid=764&campaignid=0&redirect=1&friendid=220135738&additionalParams%5Bbv%5D=_0_bVQLDt0wCLvOKkUV5hfYZXKRHX6m76NNW59UGmEMSeyXl0YsubAPLsjRy_exa8fxK_TEZXHyQhISTYgNxIyQKkJ0IKi1rRALgo6djEtrV2EPc5VjyBl1-CuApVkti48u44O1nHjw3RVrIczCFlw7zctyrTQrWexlS1VgwZ5r7XSit5mSC7jNvKt-yQ1YqfTNrxt9Q-RWUy7k-f4BvX5CbxMpDWGBAkrOV0H9VUC0EW0vUuwPPesfNH8hb-SFdy6_Oa9PTt-5Vxeb3LeOq_Ydb069m2F_ks6RIqzsPw3jBo8I_Wmot_cnlyRNTXb5t47kVSkb_8nVe9D45vSbI3m55HeDcr_YmVo8felkeVJPVryi7WyUfjLDNPgdeRRtybl1H6rP0ZsLIQbhzr1SgUEdocGFO0GUFQ-INOoOXjYXYocbU-OBb8rHEHAKAtoSvakhZUNKo4pDrUWxlVMtI7oMp4BYQ7w-BsB65DOS2cvSPTJCvSm0hA7rjsgcEFXqwoo5g-oVT709735xtRYHI4ITjYgn7kfszKF55q8YrCY5lcZMeCylgWwmfGi4f4d0pLVojamm-1im6AWZPV2IkvFWFGgtBqUzGYzeZPBxZ9Rj4ag8e8I-NaFOT6Cph6ZJMzxNqw5RK-9voh0MVfvBcHUcDFnnwbA173noug6Gr_so-VL4P4GJnEsnPv7knf7paaPBQFPzcuQ3

    Am Augsburger Königsplatz hat es am Montagnachmittag mehrere Schlägereien gegeben. Unter anderem sollen dabei zwei Jugendgruppen aneinander geraten sein, so die Polizei. Wer genau beteiligt war und was die Motive sind, müsse erst noch geklärt werden, teilte die Polizei mit.
    Gegen 17.45 Uhr entwickelte sich nach Angaben eines Polizeisprecher eine Auseinandersetzung unter zwei jeweils rund 20-köpfigen Gruppen von Jugendlichen im Alter von 15 bis 18 Jahren. Mehrere Anrufer hätten nahezu gleichzeitig die Polizei alarmiert und von einer Schlägerei am Königsplatz berichtet.

    :mrgreen:

  24. Spocht is immer gut und fördert die Integration.

    Es muss nich immer gleich Kung Fu und so sein.

    Man kann es auch mal mit Baseball

    http://www.bild.de/regional/hannover/familiendrama/mutter-verzeiht-sohn-der-sie-totschlagen-wollte-40626034.bild.html

    Es war ihr schwerster Gang: Eine Mutter ist auf dem Weg zum Landgericht, um gegen ihren Jungen auszusagen.
    Im Voodoo-Wahn wurde sie von ihrem Sohn Guyty L. (22) fast getötet, weil er sie für eine böse Zauberin hielt.<<

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/22-Jaehriger-muss-nach-Baseballschlaeger-Attacke-auf-eigene-Mutter-ins-Gefaengnis

    Hildesheim. Weil davon auszugehen sei, dass er in einem erneuten Wahnzustand weitere schwere Straftaten begehen könne, ließ das Gericht den Mann in einem psychiatrischen Krankenhaus unterbringen…. Die Kammer geht in ihrer Urteilsbegründung zwar von einem direkten Tötungsvorsatz aus.
    Allerdings habe es dem Beschuldigten an der Unrechtseinsicht gefehlt, er sei nicht steuerungsfähig gewesen.

    Der 22-Jährige, der zuvor schon wegen sexuellen Missbrauchs und Körperverletzung aufgefallen war, nahm das Urteil an.
    Es ist somit rechtskräftig.

    oder Fußball versuchen….

    http://www.bild.de/regional/berlin/fussball/nach-massenschlaegerei-spieler-dei-kwarteng-bangt-um-augenlicht-40634054.bild.html

    Die Berliner Fußball-Welt ist geschockt. Am Sonntag prügelten sich 50 Mann nach dem Sechste-Liga-Spiel Berliner SC gegen Sparta Lichtenberg (2:2). Ein Spieler bangt um sein Sehvermögen.<<

  25. Und ich hatte mir schon Sorgen gemacht, daß die Jungs auf dem Foto nicht mehr an der Sicherung unserer Renten und Sozialsysteme arbeiten können…

  26. #3 FrankfurterSchueler

    Nicht mehr als eine Blendgranate, um zu demonstrieren, dass man was tut, während die Maschine schon auf Hochtouren läuft.

    Das sehe ich genauso. Hinten läuft die Islamisierungs- maschinerie auf „Volle Kraft voraus!“

    Und Mittelmeertote sei Dank, welch ungeheures Glück aber auch kann man uns jetzt so richtig schön damit überschwemmen, während fleißigst Waffen an Saudiarabien geliefert werden damit die wiederum den IS damit beliefern können im noch mehr Flüchtlinge zu generieren.
    Die Gläubigen islamischer Länder jubeln nur so vor Freude und jetzt ihren Islam hinein vergewaltigen zu können.

  27. #10 hoppsala
    Was hälst Du von:

    Alle, die den Salafisten Mohammed als Vorbild verehren, müssen Deutschland verlassen!
    Salafist-Mohammed-Verehrer RAUS!

    Vergleich mit (Neo)Nazis:
    Diese verehren Hitler als Vorbild bzw. sind „Trägern der nationalsozialistischen Ideologie“ (wiki).
    Es geht also beides mal um das rassistische und mörderische, kurz faschistische Wertesystem,
    nicht um konkrete Straffälligkeit.

    Obiges gilt analog zu:
    Nazis raus!

Comments are closed.