kittlitzIn Kittlitz einem beschaulichen, bisher friedlichen Ortsteil von Lübbenau im Spreewald geht die Angst um. Schon bald sollen den 100 Einwohnern 130 Asylforderer ins Nest gesetzt werden. Eine ehemalige Förderschule wird zum Quartier für Illegale. Die Entscheidung wurde, wie fast überall über die Köpfe der Menschen hinweg getroffen und um Information ist man erst bemüht, seit dem Bürgermeister eine Drohung zuging, dass er sich bald genauso viele Sorgen machen müsste, wie die Menschen in Kittlitz.

Viele Bürger fragen sich, wer sie schützen wird, vor Einbrüchen und möglicherweise sexuellen Übergriffen, wie sie andernorts, aufgrund der Eindringlinge schon an der Tagesordnung sind. Einige können nachts jetzt schon nicht mehr schlafen, anderen beginnen hohe Zäune zu bauen.

rbb berichtet:

Bei manchen Kittlitzer Bürgern mischen sich nun Ängste mit Mutmaßungen. Wenn in die Förderschule so viele Betten „reingepfercht“ würden, habe der Ort mehr als doppelt so viele „Asylanten“ wie Einwohner, sagt eine Anwohnerin dem rbb. Eine Nachbarin sagt: „Wie werden wir hier geschützt? Ich kann nachts schon nicht mehr schlafen. Wir sind voller Sorge.“

Die Sorge, dass Asylbewerber bei Kittlitzern einbrechen könnten. Ein Bewohner hat damit begonnen, sein Grundstück mit einem übermannshohen Zaun zu sichern: „Diese Leute haben Langeweile, lungern hier vielleicht im Dorf rum, begehen vielleicht Einbrüche“, sagt der Mann. Der Ortsvorsteher Elsner sagt: „Auch ich persönlich habe Ängste.“

„Situation in Kittlitz ist brenzlig“

Fehlende Busverbindungen, keine Ärzte, keine Einkaufsmöglichkeiten, Plattenbauten als humanere, bessere Unterkünfte – diese Argumente bringen viele Kittlitzer gegen das Flüchtlingsheim in ihrem Ort vor. Auch Inge Ernst, die in Sichtweite des zukünftigen Heims gerade ihre Einkäufe auslädt, fürchtet sich offensichtlich. „Du weißt gar nicht, ob du dich noch ruhig irgendwo hinsetzen kannst, und ob der Stuhl dann früh noch steht, den du hingestellt hast, und ob mein Huhn dann noch da ist, das ich jetzt eingesperrt habe“, sagt sie.

Man habe viel zu spät informiert, so auch der Vorwurf der ebenfalls bedrohten Ortsbeiräte an den zuständigen Landrat: „Die Situation in Kittlitz ist brenzlig und wird noch brenzliger, wie es aussieht.“

Der zuständige Landrat des Kreises Oberspreewald-Lausitz, Siegurd Heinze (parteilos, kl.Foto) ist sich keiner Schuld bewusst, schließlich hätte man die Lübbenauer und damit auch die Kittlitzer ohnehin schon im März darüber informiert, was man im Laufe des Jahres 2015 so vorhätte. Wichtig ist ihm, dass „Flüchtlinge“ menschenwürdig untergebracht würden.

Bei den derzeit avisierten 130 Personen wird es aber wohl gar nicht bleiben, denn insgesamt ist der Landkreis 2015 noch verpflichtet 450 Illegale unterzubringen.

Vielleicht sollte allmählich jemand anfangen sich mehr Sorgen, um die Bürger zu machen, als um illegal in unserem Land aufhältige Personen, die zu beinahe 100 Prozent keinerlei Anspruch auf Asyl haben und allein durch das illegale Eindringen als Kriminelle anzusehen sind.

Kontakt:

Landrat Siegurd Heinze

Tel: (03573) 870-1002
Fax: (03573) 870-1010
E-Mail: landrat@osl-online.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

172 KOMMENTARE

  1. Wie viele Scheinasylanten nimmt der Landrat in sein Haus auf?
    Niemanden?
    Und auch Günter Grass war doch für die Zwangseinquartierung von Scheinasylanten.
    Hat Günter Grass schon welche aufgenommen?

  2. Auf Deutschland hochgerechnet wären das dann 100 Millionen, also die Geburten Afrikas von 3 Jahren…

  3. #1 Klang der Stille (08. Apr 2015 14:36)

    Wie viele Scheinasylanten nimmt der Landrat in sein Haus auf?
    Niemanden?
    Und auch Günter Grass war doch für die Zwangseinquartierung von Scheinasylanten.
    Hat Günter Grass schon welche aufgenommen?
    ——————
    Die würden doch gar nicht bei ihm einziehen, wenn sie hören, dass der mal bei der SS war 😉

  4. #3 Esper Media Analysis (08. Apr 2015 14:39)

    Das Problem ist das die Bürger mehr Angst als Vaterlandsliebe haben ❗
    ——————-
    Nicht jeder ist Spezialist in Pyrotechnik 😉

  5. Es gibt Völker,die lassen sich gerne austrotten und andere,die wehren sich gegen die Ausrottung. Jetzt darf geraten werden, zu wem das verbliebene deutsche Restvolk gehört.

  6. Ich habe hier mal eine Seite des Landratamtes ausfindig gemacht, auf der noch viel mehr Emailadressen angegeben sind. Die koennte man in die Copyzeile des Emails an den Landrat eingeben. Schliesslich sollen die Mitarbeiter wissen, was man von ihrem Chef so haelt.

    http://www.osl-online.de/verwaltung/mitarbeiter.php?template=2&struktur=1&ebene=496

    Eine Bekannte aus Bulgarien hat hervorragende Erfahrungen damit gemacht, ihre Beschwerdeemail nicht nur an den Behoerdenchef, sondern an alle Mitarbeiter zu senden. Das kam richtig gut! 🙂

  7. Genau so tickt unsere Politgang samt Verwaltung:

    Wenn sich der Bürger vor was auch immer fürchtet
    wird dies als unbegründete Phobie, in letzter Zeit aber immer mehr als nationalistisch bezeichnet.

    Sobald aber ein Bürgermeister darauf hingewiesen wird, dass er sich demnächst genau so viel Sorgen wie der Bürger machen müsse, dann wachen erst mal einige der „Honorationen“ aus dem Schlaf der Gerechten auf und schon wird mit traumwandlerischer Sicherheit auf „schlimme Bürger hingewiesen und wie immer trrägt in der Verwaltung keiner die Verantwortung.

  8. Kittlitz wird sich innerhalb von maximal einem halben Jahr in das Silicon Valley des Spreewaldes verwandeln. Mann muss das den Kittlizern nur richtig „erklären“.

  9. Mal von allem anderen abgesehen,ist dies alleine schon ein No Go,
    man kann doch nicht so viele dieser Sozialschmarotzer und noch mehr in ein kleines Dorf verfrachten,die Probleme sind doch schon vorgezeichnet…
    Ich bin mal gespannt,was passiert, wenn auch auf der letzten grünen Wiese die Container aufgestellt worden sind und der letzte Hühnerstall auch noch aufgehübscht wurde um diese Massen derer,die hier aber auch nichts zu suchen haben,unterzubringen,wird dann Wohnraum Zwangsenteignet oder Beschlagnahmt?
    Der soziale Wohnungsbau wurde auch über Jahre hinweg vernachlässigt,da ist auch kein Wohnraum verfügbar,die wirklichen Probleme kommen erst noch …

  10. Da werden die Asylanten das Dorf wohl bald übernehmen…….Wie soll es eigentlich enden?

  11. #6 Zwiedenk (08. Apr 2015 14:46)

    Sie haben es woanders schon geschrieben: Es wird werden wie im MultiKulti Jugoslawien, nur noch schlimmer, fürchte ich, denn dort waren es Einheimische, die gegeneinander gingen, sogar verwandt und verschwägert.
    Hier sind es keine Familien, die kommen, sondern potentielle marodierende Horden von Jungmännern ohne jegliche Zukunft, ohne Wurzeln. Dazu noch massiv beblendet und verblendet von den Annehmlichkeiten der „Willkommenskultur“.
    Sie werden irgendwann sich organisieren, nach Religion und nach Sprache, über Handys kein Problem, dann gehen sie zusammen auf die Kartoffelleute vor und dann Gruppe gegen Gruppe, helle gegen schwarze, schwarze gegen weiße, Sunniten gegen Shiiten usw., dazwischen die Zigeuner und moslemischen Osteuropäer.
    Hier wird ein Gemisch zusammengebraut, das irgendwann nur noch eines kleinen Zündfunkes braucht. Die „Willkommenskultur“ beschleunigt das, ohne Chance irgendwie noch angemessen zu reagieren.
    Der Teufel soll das Gutmenschentum holen, doch ich glaube, selbst der will diese Ausgeburt des absolut Bösen nicht.

    Diese Leute sind vom Vaterland verlassen, ohne Recht und die Möglichkeit der Selbstverteidigung. Sie haben allen Grund zu massiver Angst.

  12. Der zuständige Landrat des Kreises Oberspreewald-Lausitz, Siegurd Heinze (parteilos, kl.Foto) ist sich keiner Schuld bewusst, schließlich hätte man die Lübbenauer und damit auch die Kittlitzer ohnehin schon im März darüber informiert, was man im Laufe des Jahres 2015 so vorhätte. Wichtig ist ihm, dass „Flüchtlinge“ menschenwürdig untergebracht würden.
    – – –
    Ach so – schon im März, na dann …
    Mir scheint, ihm in Aussicht zu stellen, er werde sich bald soviel Sorgen machen müssen wie die Kittlitzer jetzt, ist die einzige Methode, die zieht.
    Ran an die Kollaborateure!
    Landräte. Bürgermeister. Oberbürgermeister. Kirche. DRK. Caritas. Vermieter von „Flüchtlings“wohnungen.
    – all diese Kriegsgewinnler, bis hin zu den Politikern.
    Mahnwachen. Flashmobs. Beratungsangebote. Zusammenschlüsse. Ideenschmieden. Plakatierungen. Handzettel. Spontandemos direkt vor Ort bei den betroffenen Anwohnern (so in der Art „In Vockerode hat eine unangemeldete 15-Mann-Demo einen fetten Zeitungsartikel hervorgebracht. 15 Mann – minimaler Aufwand, maximaler Nutzen!“ „Hausmaus“ im PI-Strang über Pegida 6.3.15). Je flächendeckender und zahlreicher umso sicherer für die Initiatoren.
    Und keine Bedenken! Die hat man uns gegenüber auch nicht, ganz im Gegenteil, man hat uns bereits verraten, verkauft und an den Haken geliefert.

  13. Ich schätze mal, 100 Einwohner, 75 davon Wahlberechtigt, 70 davon Grün-Rot Wähler.
    Noch Fragen?

  14. Das ist doch alles nur noch eine Spinnerei die zu einem Buergerkrieg fuehrt!
    Was wollen denn diese Neger hier bei uns? Etwa meine Tochter heiraten oder im Sommer Bademeister sein?
    Eine Spinnerei mit toedlichem Ausgang, anderst kann man das nicht bezeichnen. Eine Vergewaltigung ganzer Doerfer.

  15. Jeder wie er es verdient:

    Bundestagswahl 2013 Kittlitz:

    Stimmanteil für die CDU/CSU 49,32 %
    Stimmanteil für die SPD 26,71%
    Stimmanteil für die Grünen 4,79 %
    Stimmanteil für die FPD 6,85 %
    Stimmanteil für die Linken 5,48 %

  16. Die totale Umsetzung/Durchführung des Hooton-Plan ist im vollen Gange… 🙁

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Hooton-Plan

    Als Hooton-Plan werden in den 1940er Jahren veröffentlichte Gedanken des Harvard-Anthropologen Earnest Hooton bezeichnet, die die rassischen Eigenschaften der Deutschen in den Mittelpunkt stellen und statt der psycho-sozialen Umerziehung eine biologische „Umzüchtung“ und Umvolkung als notwendige Maßnahme zu ihrer erfolgreichen und dauerhaften Unterwerfung propagieren.

    Der „Plan“
    Am 4. Januar 1943 veröffentlichte Hooton im Neu Yorker „Peabody Magazine“ einen Beitrag mit dem Titel: „Breed war strain out of Germans“, in dem er historische Tatsachen ignorierend den Deutschen eine besondere Tendenz zum Krieg unterstellte[1] und ihre Umzüchtung forderte mit der allgemeinen Zielrichtung, den deutschen Nationalismus zu zerstören. Zu diesem Zweck empfahl Hooton, der unterschiedslos alle Deutschen für „moralische Schwachsinnige“ hielt,[2] die Geburtenzahl der Deutschen zu reduzieren sowie die Einwanderung und Ansiedlung von Nicht-Deutschen, insbesondere von Männern, in Deutschland zu fördern

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Während dieser Zeit (der Überwachung und Besetzung) soll ebenfalls die Einwanderung und Ansiedlung nicht deutscher Menschen, insbesondere nichtdeutscher Männer, in die deutschen Staaten gefördert werden.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Um gößeren Widerstand bei den Deutschen zu vermeiden, schlug Hooton vor, diese Umzüchtung langsam durchzuführen.[3][4] Ebenso äußerte sich Hooton am 10. Oktober 1944 in der New York Times und an anderen Stellen. Außer vielfältigen Genmanipulationen, um den Deutschen die „kriegerischen Erbanlagen“ wegzuzüchten, empfahl er, den Großteil der Angehörigen der Deutschen Wehrmacht für 20 Jahre oder länger in alliierten Staaten als Arbeitssklaven einzusetzen.[5] 

    http://mzw-widerstand.de/blog/MZWTV/hooton_plan-492949.html

  17. „Fehlende Busverbindungen, keine Ärzte, keine Einkaufsmöglichkeiten“

    Alles Kleinigkeiten, um die sich der Landrat sicher ausführlich Gedanken gemacht hat. Seine Kontaktdaten bitte auch an die Neu-Kittlitzer weitergeben. Er hilft bei alltäglichen Problemen sicher gerne und bleibt intensiv am Ball…
    Was das Huhn angeht, da hätte ich ein besonderes Auge auf reiselustige Flüchtende aus bestimmten Regionen Afrikas, da geht spirituell-religiös gar nichts ohne „bunte“ Tieropfer. Immerhin, Ethnologen müssen weit reisen, um so etwas beobachten zu können….

  18. WICHTIG: In Berlin wurde ein 22 Jähriger Israeli ermordet. Identifikation erfolgt erst noch, da das Gesicht so zermatscht wurde, dass man ihn nicht mehr anhand des bei der Leiche gefundenen Passes einwandfrei identifizieren kann.

    Ich gehe jede Wette ein, dass es Kulturbereicherer waren.

  19. nachtrag: Und ich gehe ebenfalls jede Wette ein, dass unsere Lügenmedien den Vorfall verschweigen werden, wenn PI und andere Internetblogs nicht darauf aufmerksam machen

  20. Mei, ich kann die Angst verstehen, gerade wenn man noch kleinere Töchter hat.
    So von wegen, die Bedürfnisse beschränken sich nicht nur auf Unterkunft und Futter…

  21. Wieder 100 Menschen mehr, die demnächst NPD wählen werden und sich damit ‚außerhalb der demokratischen Steitkultur‘ stellen.

  22. Aber NEIN es gibt keine Islamisierung…

    Ekelhaft dieses Gejammer… 🙁

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    First Azan – Muslim call to prayer in Hamburg – Germany (Deutschland)

    https://youtu.be/ll2Z3-F-Y_c

  23. #20 martin67 (08. Apr 2015 15:04)
    Wer sich nicht wehrt,
    lebt verkehrt!
    ———————–

    Wie sollten sie sich wehren? Man kennt doch die Informationspolitik. Der Altersdurchschnitt ist sicher auch nicht so niedrig.
    Die AfD, wenn überhaupt präsent in so einem Kaff, wird kaum was ausrichten, die NPD Heinis, Dumpfbacken.
    Da ist nichts mit wehren.
    Die Einparteienlandschaft der Merkel Oligarchie überrennt das Volk.
    Und gegen die, die sich wehren marschiert die AntiFa SA auf.

    Die Leutchen dort haben doch Null Chance, noch nicht mal das.

  24. In Heidenau bei Dresden soll der Bürgermeister angeblich alle leerstehenden kommunalen etc. Wohnungen mit Besatzern besetzen lassen wollen, weil der Wohnraum zum hausen fehlt. Meine Freundin zieht grad da fort… ihre 15-jährige blonde blauäugige Tochter wurde des öfteren belästigt und traut sich kaum noch an die frische Luft – aber das war nur die belästigende männliche Vorhut, die bereits da ist, der große Schwung folgt in Bälde – WAS FÜHRT DIE REGIERUNG IM SCHILDE – kein Land der Welt macht sowas selbstmörderisches, ich kann auch nicht morgen in die USA einreiten und Kohle berappen, geschweige denn in ein anderes Land!!!

  25. OT:

    Die Goethe-Uni stellt ab 2016 die erste Professur für Holocaust bereit wo wieder mal der Nazi-Terror aufgearbeitet werden soll. Der Lehrstuhl wird mit 7128 Euro besoldet.

    Es wird höchste Zeit für einen Lehrstuhl der den Antisemitismus der Linken und Moslems der jetzigen Zeit aufarbeitet. Aber selbst der wäre nicht 7128 Euro/Monat wert.

  26. #23 Lepanto2014 (08. Apr 2015 15:11)
    Was das Huhn angeht, da hätte ich ein besonderes Auge auf reiselustige Flüchtende aus bestimmten Regionen Afrikas, da geht spirituell-religiös gar nichts ohne “bunte” Tieropfer.
    ————————————

    Sie veranstalten auch religiöse Prozessionen.
    (Vorsicht tut einem in der Seele weh!)
    http://africanspotlight.com/wp-content/uploads/2012/09/Screen-shot-2012-09-18-at-5.11.21-PM.png

    Also Warnung an alle Katzenhalter, sperrt sie weg Eure Lieben.

  27. Schleswig-Holsteins Finanzministerin (SPD) will Teile des Solidaritätszuschlags für Flüchtlinge umleiten.
    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/forderung-nach-soli-mitteln-fuer-fluechtlingshilfe-nichts-ist-solidarischer-als-die-aufnahme-von-fluechtlingen/11608260.html

    Mein Vorschlag:
    Die Gutmenschen zahlen den Flüchtlings-Soli freiwillig und das Geld kommt in einen Topf.
    Es werden nur so viele Flüchtlinge aufgenommen ,wie an finanziellen Mittel aus dem Topf entnommen werden können.

    So einfach ist das !

    🙄

  28. Kittlitz: 100 Anwohner – 130 Asylforderer
    ————————————————
    Dieses Verhältnis wird nicht ohne ernsthafte Reaktionen vonseiten der Bevölkerung bleiben – und das nicht nur in Kittlitz! Dieses miese Spiel wird sich sehr bald ganz, ganz böse rächen. Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche!

  29. #21 martin67 (08. Apr 2015 15:06)

    Hallo, eben im ARD-TV gesehen:

    Heute ist Zigeunertag!
    ——————-
    Ich war am Wochenende in dem kleinen beschaulichen Ort Bischofsgrün im Fichtelgebirge essen und habe mir (laut Speisekarte am Eingang aushängend) ein veritables Zigeunerschnitzel gegönnt! 🙂

  30. Föderalismus sollte wieder viel mehr zum Zuge kommen, dann können die verblödeten linken Berliner/allgemein Städter diese Bereicherung über sich selber ergehen lassen.

    MÖGLICHST WENIG STAAT, MÖGLICHST VIELE GRENZEN!!!

  31. 33 FrankfurterSchueler

    sich wehren

    – sein persönliches Umfeld beeinflussen
    – dem Staat, wo immer möglich die Mittel entziehen
    – und bei PI lamentieren

    NIE seine Stimme AB-geben, wählen!

  32. Auffällig ist, dass der Deutsche (und natürlich auch Österreicher) erst aufschreit wenn die Kulturbereicherer in seinem Ort einziehen. Davor waren sie sicher großteils bunt, tolerant, vielfältig und weltoffen.

  33. #36 Istdasdennzuglauben (08. Apr 2015 15:19)

    Kittlitzer,und seid ihr nicht willig so werdet ihr getröglitzt.

    Die Tröglitzer werden geinselt.

  34. Mich ärgert es, dass diese widerliche Polit-Mischpoke immer wieder mit der Masche durchkommen, erst dann zu informieren, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist und sämtliche Entscheidungen getroffen. Die Gegend kam nahezu ohne Bereicherer aus, landschaftlich ein Traum. Und das können die herrschenden Multikultifaschisten nicht verknusen. Deswegen wird der Landstrich jetzt mit Bereicherern geflutet, die keinerlei Recht haben, hier zu sein. Königs Wusterhausen soll bereichert werden, Bestensee ist es schon. Natürlich dauerte es nicht lange, bis die Asylbetrüger anfingen, Schülerinnen im Kindesalter zu befummeln und belästigen- wer auf diese Zustände hinweist, ist ein Nazi.
    Wir sollen überall Neuköllner Verhältnisse bekommen. Die Angst der Dame um ihr Huhn ist berechtigt. Denn im Slum Neukölln-Reuterkiez kann es durchaus passieren, dass mal eine tote Ziege im Hof herumliegt- mal am Stück, mal in Portionen geschnitten. Diese Art der Bereicherung soll nun auch unserer unbereicherten Landbevölkerung zuteil werden.

  35. ot

    Ich hab schon gar kein Bock mehr auf Internet, egal welche Seite man aufmacht, überall nur Sche……

    http://www.focus.de/politik/deutschland/illegale-einwanderung-zahl-unerlaubter-einreisen-auf-rekordhoch_id_4596555.html

    Immer mehr Menschen versuchen, illegal Deutsche Grenzen zu überschreiten.

    Im vergangenen Jahr zählten die Behörden 57.000 derartige Fälle. Auch die Schleuserkriminalität hat zugenommen.

    Die Bundespolizei steht vor großen Herausforderungen.

    Die Bundespolizei nahm 2014 mehr als 2100 Schleuser fest.

    Auch dies waren deutlich mehr als im Jahr zuvor (2013: 1535 Schleuser).
    Die grenzpolizeilich relevantesten Herkunftsstaaten seien Syrien, Eritrea, Afghanistan, Kosovo, Serbien sowie Somalia.

    Romann erneuerte seine Kritik an der Flüchtlingspolitik: „Unter den derzeitigen europarechtlichen Vorgaben erscheint mir eine Steuerung der Zuwanderung zunehmend schwierig.“

    FUCK THE EU!!

    ………..

    <<Die Radikalisierung junger Muslime will Niedersachsen künftig mit einer neuartigen Beratungsstelle ausbremsen.

    Die vom Land mit jährlich 500.000 Euro finanzierte Präventionsstelle, die Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) heute um 14 Uhr in Hannover eröffnet, soll als eine Art Frühwarnsystem dienen.

    Sie ist eine Reaktion auf die wachsende Zahl junger, oft gerade zum Islam konvertierter Menschen, die sich den Salafisten anschließen und in den Kampf nach Syrien ziehen.

    An die Stelle mit drei Mitarbeitern können sich Menschen wenden, die in ihrem Umfeld eine mögliche neo-salafistische ❓ Radikalisierung junger Leute bemerken.<< HAZ

    ……..

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-konflikt-assad-gegner-in-london-erschossen-a-1027493.html

    Ein Londoner Imam wurde mit Schusswunden tot in seinem Auto gefunden. Der Mann war als Kritiker des Assad-Regimes bekannt.

    Arwani soll Ende 40 sein und in der Al-Nur Moschee in London gepredigt haben.

    Die Moschee hat Berichten zufolge Verbindungen zu islamistischen Fundamentalisten. 2013 war dort ein von der Polizei gesuchter Terrorist entkommen, weil er die Moschee in einer Burka verließ.<<

  36. #41 cybex (08. Apr 2015 15:25)

    Ich bin wie oben angegeben von hundert ausgegangen und ob schwarz, die die meisten Stimmen bekamen, oder rot, grün, völlig egal, eh nur alles ein linker, grünversiffter Einheitsbrei!

  37. Hamburger Polizeibericht von heute:

    -Gambier sticht auf Malier ein (Notoperation zahlt der dumme Michel).
    -Rumänisches Pärchen nach Einbruch festgenommen.
    -Vier rumänische Metalldiebe nach Kupferdiebstahl festgenommen.
    -Guineer wegen Drogenhandel festgenommen.
    -Südländer stellt sich nach Veröffentlichung von Fahndungsfotos nach Körperverletzung in U-Bahn.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/polizei-hamburg

    So geht das an 365 Tagen im Jahr in Hamburg.
    Wenn man das jeden Tag beobachtet ,was auch vor der eigenen Haustüre passiert .

    Warum verweigert man uns das Recht besorgt und mißtrauisch zu sein ?

    🙁

  38. @Kassandra (Schöner Nickname übrigens!), hoffentlich wird Deine Stimme gehört!!!

    Die GIDA´s müssen raus in die Provinz, daran gibt es keinen Zweifel.

  39. Tja, Inge Ernst!

    Es stimmt. Eine teure Terrassenbestuhlung können Sie sich jetzt wirklich sparen. Die kann man nämlich gut zu Geld machen. Wieviele Kittlitzer wohl ins Grübeln kommen werden, welcher Partei man demnächst noch seine Stimme anvertrauen kann? Ich fürchte, zu wenige.

  40. @27 Vitaly (Privet)
    Ganz einfach:
    Nimm den Empörungsindikator.
    Opfer=Jude
    Lichterkette an = Täter Biodeutscher
    Lichterkette aus = Täter KB (Kulturbereicherer).

    In letzterem Fall interessiert der tote Jude den Gutmenschen und Politiker einen Sch….

    lediglich in ersterem nutzt er als Vehikel zur Pflege der Egophobie und moralischen Selbsterhöhung.

  41. Unbegründete, diffuse Ängste reaktionärer Kleinbürger. Die anständigen Demokratinnen und Demokraten werden gegen diese menschenverachtenden Spießer hoffentlich mit einem ordentlichen Marsch für Vielfalt und Toleranz aufwarten.

  42. Wie viele von unserer Politiker-Darstellern haben bisher auf eigene Initiative angebliche Flüchtlinge bei sich einquartiert?
    So weit mit bekannt NICHT EIN EINZIGER !!!!

    Sie fordern von allen Anderen nur immer wieder das, was sie selbst nie bereit sind zu machen. Im Gegenteil sie tun genau das, was sie bei allen Anderen als Fremdenfeindlichkeit anprangern!! Die Politiker auf Kommunal-, Landes-, oder Bundes-Ebene sind total verlogenes Gesindel.

    Man muss ihnen bei Versammlungen nur mal die Fragen stellen wie viele Flüchtlinge in Kuwait, den Golfstaaten oder Saudi Arabien aufgenommen wurden.
    K E I N E !!!
    Warum dann bei uns in Deutschland so viele Muslime untergebracht werden müssen, das kann keiner konkret beantworten. Da kommt dann aller möglicher Blödsinn, aber kein nachweislich konkreter Grund. Das sollte zu denken geben.
    Sollen die ganzen Scharen von Gutmenschen mal vorbildlich sich selbst um diese Massen von illegal Einreisenden kümmern und dies nicht, weit weg von Gutmenschenbehausungen, immer wieder nur von Anderen verlangen, die den Kopf nicht nur dazu haben, dass es ihnen nicht in den Hals regnet.

  43. Laut EU-Strategiepapieren sind in Deutschland zwischen 20 und 35 Millionen Asylanten geplant, die längst von den Islamischen Ländern gekaperte UN wünscht, dass Deutschland 60 bis 70 Millionen nimmt.

    Also jammert nicht wegen der paar Hunderttausend, die bereits da sind.

    Das ist noch nicht mal die Vorhut, sondern nur die nur die Voraustrupps der Aufklärungseinheit.

  44. Tja, nur mit Wortgefechten wird sich wohl kaum etwas aendern. Dafuer sind unsere Politpfeifen viel zu abgebrueht. Die sitzen das einfach aus und machen erstmal nichts. Aber was in Troeglitz moeglich war muesste doch auch in Kittlitz gehen und wenns beim ersten mal nicht klappt dann vielleicht beim 2ten oder dritten mal. Ich bin optimistisch, dass mit heisser Entsorgung was geht, auf Dauer.

    mfg najib

  45. #48 last_Patriot1 (08. Apr 2015 15:34)

    OT zu Tröglitz: …

    Noch ein kleines OT-OT zu Tröglitz:
    Dort waren doch Haseloff und sein Innenminister, um Härte zu zeigen.

    Haseloff ist vor kurzem bei einer kulturellen Bereicherung persönlich anwesend gewesen… Er wollte beim Bäcker was kaufen, als 2 Bereicherer aus Westdeutschland gerade die Verkäuferin bereichert haben. Seine Personenschützer haben den Abschaum dann eingefangen.

    Sein Innenminister Stahlknecht ist vor einer Weile um sein Privat-Auto bereichert worden.

    Und ausgerechnet diese beiden Bereicherungsexperten erzählen den Tröglitzern die Geschichte vom Pferd – Ha ha ha!

  46. #33 FrankfurterSchueler (08. Apr 2015 15:14)

    Die AfD, wenn überhaupt präsent in so einem Kaff, wird kaum was ausrichten, die NPD Heinis, Dumpfbacken.
    Da ist nichts mit wehren.

    Wer die NPD nur als Dumpfbacken bezeichnet, hat auch vor der AFD nicht rechts gewählt und diese Miserie mit angerichtet.

  47. @ #52 najib

    Heime abbrennen oder wie du es schreibst (heise Entsorgung) ist totaler schwachsinn und absolut kontraproduktiv und krimminell.

    -die Heimbewohner können nix dafür->die politik handelt gegen bürgerwillen
    besser ist wenn besorgte Bürger dem Bürgermeister und Landrat einen Besuch abstatten und ihre Meinung kundtun

  48. @52

    Jede Wette-die vorgesehene Unterbringungsstätte unterliegt bereits -offen oder versteckt- der Überwachung durch den Staatsschutz oder ähnliche Leute.

  49. ot,

    DANKE PI FÜR DIE WIEDERHERSTELLUNG DER SEITE OHNE

    VORSCHAU ❗ ❗

    1. HAT MICH GENERVT

    UND

    HAT KOSTBARE RESSOURCEN VERBRAUCHT ❗ ❗

  50. @#35 der dude (08. Apr 2015 15:19)

    Ein Lehrstuhl zum Thema Judenverfolgung an der Goethe-Uni in Frankfurt am Main?

    Da brauchen die gar nicht so weit in der Vergangenheit zu suchen in dieser Stadt:

    Einen regelmäßigen Videovortrag mit Aufnahmen der gewaltsamen Menschenjagd von Pfarrer Stoodts Feldmann-Stasi auf friedliche (auch jüdische) SpaziergängerInnen vom März 2015 bitte!

  51. Politiker sind besorgt.???? Wieso das?

    Haben sie doch … durch die vielen kriminellen Ausländer….. Berlin zu einer bunten Müllhalde gemacht.. Nun sollen sie damit untergehen..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Kriminalstatistik

    Mehr Morde und Einbrüche:

    Berlin immer krimineller!

    Die Kriminalität in Berlin ist im ersten Quartal des Jahres stark gestiegen. Es gab 2409 Straftaten mehr als im ersten Quartal 2014. Politiker sind besorgt.

    Das Jahr ist gerade drei Monate alt, doch das Verbrechen in der Hauptstadt erlebt schon das erste Jahreshoch.

    137.028 Straftaten registrierte die Polizei in der Hauptstadt – ein Plus von 1,8 Prozent, 2409 Fälle mehr als im ersten Quartal 2014. Besonders drastisch die Zahl der Einbrüche in Keller und Dachböden, jeden Tag werden 59 geknackt!

    http://www.bz-berlin.de/berlin/mehr-morde-und-einbrueche-berlin-immer-krimineller

  52. OT
    Neues Buch von Ayaan Hirsi Ali (Ayaan Hirsi Magan Isse Guleid Ali Wai’ays Muhammad Ali Umar Osman Mahamud)

    „Reformiert Euch! Warum der Islam sich ändern muss“

    Frau Ali lebt und arbeitet in den USA unter „erschwerten“ Bedingungen. Sie muss vor ihren „dauerfriedliebenden und toleranten MitMohammedanern“ beschützt werden, die sie deswegen töten müssen, weil sie bekannte Wahrheiten über den Islam öffentlich ausspricht bzw. beschreibt.

    Das Buch wurde heute Morgen im DLF besprochen. Die Sozialwissenschaftlerin Necla Kelek findet das Buch sehr empfehlenswert und hofft mit der Autorin auf eine „Öffnung des Islam“.
    Der Interviewer bekennt, das er vieles von dem was in dem Buch aufgezeigt wird, noch gar nicht wusste.

    Mein Eindruck:
    (1)Das was Ayaan Hirsi Ali über den Islam schreibt und Necla Kelek davon berichtet kann man hier auf PI 1×1 jeden Tag lesen, vor allem die Vermutung/Gewissheit, das DAS eben doch mit DAS zu tun hat.
    (2)Die Ahnungslosigkeit des Mitarbeiters des DLF empfand ich als zutiefst erschreckend.

    Also liebe PI-ler nicht nachlassen und immer weiter aufklären. Es ist noch viel zu tun, um die Scharisierung zu bremsen, dann zu stoppen und endlich völlig zu beseitigen.

    Reconquista.

  53. Erfahren die Bürger eigentlich bei solchen Einquartierungen vorher, wie hoch der Anteil von Anhängern der totalitären Ideologie „Islam“ ist?

  54. @ #47 last_Patriot1 (08. Apr 2015 15:34)

    Nachdem Innenminister Stahlknecht am Dienstag die Täter mit hoher Wahrscheinlichkeit im rechtsextremen Milieu vermutet hatte, schließt er mittlerweile auch einen linksextremen Hintergrund nicht mehr aus.

    Das kann doch gar nicht sein, der Holger Stahlknecht kennt doch den Typisches Sachsen Anhaltiner, :mrgreen: höre 0,55 min. Achtung Lachalarm —>
    https://www.youtube.com/watch?v=jGbbZpUMWwk

  55. #60 kolat (08. Apr 2015 15:52)
    @#35 der dude (08. Apr 2015 15:19)
    +++Ein Lehrstuhl zum Thema Judenverfolgung an der Goethe-Uni in Frankfurt am Main?

    … jetzt kann man in Deutschland HOLOCAUST (die Vernichtung des jüdischen Volkes) tatsächlich studieren ??? … erschreckend diese DEUTSCHEN … erhält Himmler, Heinrich, dann posthum seinen Dr. hol ??? … (io)

  56. Kittlitz: 100 Einwohner – 130 Asylforderer
    ——————————————————

    Deutschland: 80.000.000 Einwohner – 100.000.000 „Asylforderer“:

    Deutschlands Zukunft!

  57. Mal angenommen das sich alle (Ober)-Bürgermeister, Stadträte usw. weigern, „trojanische Pferde“ aufzunehmen; was ist dann zu erwarten?

  58. Kittlitz hat fertig!

    Das kann man bei den Fakten so sagen. Ein kleines Dorf (40-Häuser-Gemeinde!) im Spreewald, ohne Busanbindung, Läden und Ärzte, das widerspricht allen Anforderungen an Asylheimstandorte, und wird größte Probleme bringen. Und das alles, weil Betreiber und Bürgermeister sich die Taschen voll machen wollen. Als Kittlitzer würde ich mir das nicht bieten lassen, aber die Brandenburger sind leider noch aus Ostzeiten sehr handzahm, anders als die Sachsen. Daher meine obrige Aussage.

  59. ot

    Ausland:

    http://www.express.co.uk/news/uk/568992/Migrants-Britain-s-NHS-cost-300million

    MIGRANTS who flock to Britain to plunder free healthcare cost the NHS up to £300million a year, it was revealed last night.

    ………

    http://www.express.co.uk/news/uk/569091/Alaa-Esayed-terror-Twitter-messages-pleads-guilty

    AN Iraqi woman has pleaded guilty to two terror offences after she posted Twitter messages glorifying terrorism.

    …………

    http://10news.dk/?p=1163

    Sweden is taking in Muslims by the houndreds of thousands these years. With that follows the general violent and sexual persecution of infidels – the blood and the traumas.

  60. Folgen der alternativlosen Politik:

    http://www.hna.de/kassel/stadt-kassel-will-zunehmende-beschneidungen-frauen-stoppen-4889030.html

    Kassel. Der Zuzug von Einwanderern und Flüchtlingen lenkt die Aufmerksamkeit verstärkt auf eine grausame und menschenrechtsverletzende Praxis: die weibliche Genitalbeschneidung.

    ….

    Da in der Vergangenheit wiederholt zahlreiche unsachliche und strafrechtlich relevante Beiträge zu ähnlichen Themen abgegeben wurden und in dem Artikel auch minderjährige Personen thematisiert werden, haben wir die Kommentarfunktion unter diesem Artikel gesperrt. Wir danken für Ihr Verständnis. (rpp)

  61. Und wenn Ihr in Kittlitz eine U oder S-Bahn hättet
    würden auch aus eurem Ort bald Fahndungsbilder
    der Polizei um die Welt gehen!
    Ihr werdet aber bloß auf der Dorfstraße von den
    netten jungen Männern geprügelt und getreten.
    Keine Kamera! Pech gehabt!

    Die beiden Bereicherer im Link unten,waren heute
    morgen noch in voller Pracht zu bestaunen.
    Nachdem sie sich mit Rechtsverdreher bei der Polizei
    gemeldet haben,wurden Ihre Dre…Fr… natürlich
    umgehend kultursensibel verpixelt.

    http://stormarnlive.de/region/artikel/item/3331-polizei-sucht-u-bahn-schl%E4ger-er-trat-seinem-opfer-sogar-gegen-den-kopf

  62. Die Geschäfte rund um Flüchtlinge und einhergehender Islamisierung, auch Brutalisierung, scheinen hoch profitabel zu sein. Beneidenswert.

    Die Globalisierungs-EU-BRD-Systemgewinnler (Drecksfressen!) werden so lange weitermachen, bis sie gestoppt werden. Dank der medialen Hirnwäsche mit tagtäglicher Einimpfung von Schuldgefühlen klappt es auch wie geschmiert. (notfalls reißt der durchgeknallte Heiko-ich-bin-Justizminister das hetzende Maul auf, dass klar ist, wo es langzugehen hat)

    Dass der kommende Bürgerkrieg mit viel Blutvergießen verbunden sein wird, stört offenbar an verantwortungsloser Stelle niemanden. So gutmenschlich-humanistisch muss man dann wohl auch wieder nicht sein?!

    Die Frage bleibt, wie kann man diese „Eliten“ und Unterstützer an den Eiern packen? Wie kann man diesen destruktiven Wahnsinn stoppen? Wo gibt es Geldquellen, um notwendiges zu finanzieren? Was ist zu tun?

    Art. 20, Abs. 4 GG ist geltendes Recht!

  63. Illegal sind aus der Sicht der Systemparteien die Eingeborenen, die die Umvolkung nicht begrüßen. Die sollten froh sein, daß als duckmäuserische völkische Minderheit überhaupt noch vorübergehend geduldet werden.

  64. Wenn unsere Vorfahren so sorglos gegenüber Fremden gewesen wären, wie unsere Dreckspolitiker, gäbe es uns heute alle nicht!

    Viele der Bürger würden sicherlich auch zu drastischeren Maßnahmen greifen.
    Doch die Angst vor Ächtung und damit einem sozialen Abstieg sitzt tief. Es ist ihnen nicht zu verdenken, wenn man sich dieses
    Beispiel
    anschaut, wie das linke Faschistenpack agiert!

  65. Das Problem mit Deutschland ist, dass es von Leuten regiert wird, die einer Ideologie, ähnlich einer Religion anhängen. Diese Ideologie besteht aus verschiedenen Elementen: einem Schuldkult, daraus resultierend einem Helferkomplex, der sich auf die ganze Welt ausdehnt, einem Selbsthass, dem Drang nach Selbstvernichtung, einer Unterwerfung unter alle Eindringlinge, die schon da sind oder noch kommen. Wie bei Ideologien üblich, wird sie absolut gesetzt, darf nicht hinterfragt oder kritisert werden. Wer es tut, wird an den Pranger gestellt, sozial und beruflich geächtet und vernichtet.

    Jeder normale Politiker hätte spätestens, wenn sein Staatsoberhaupt als Nazifotomontage geschmäht worden wäre, sofort alle Hilfen für das entsprechende Land eingestellt, und auf den Tisch gehauen, dass es rappelte. Nicht so Deutschland. Hier stillschweigendes Wegducken. Auch können sich die Invasoren leisten, was sie wollen, immer wird nachgegeben, werden die Opfer verhöhnende, grotesk milde „Strafen“ ausgesprochen. Das höchste Gericht ordnet Geldgeschenke an, um den Anreiz zum Abgreifen noch zu erhöhen, die fremde Religion und fremde Kultur ist jetzt der eigenen gleichwertig und die eigene Kultur darf nicht mehr bevorzugt werden. Dass Deutsch noch Amtssprache ist, grenzt da fast an ein Wunder.

    Bei einer Ideologie bleibt der Verstand natürlich auf der Strecke. So wird Deutschland mit Leuten vollgestopft, die unsere Sprache nicht können, nicht über unser Bildungsniveau verfügen, keine Ausbildung haben. Folglich auch nur einfachste Hilfsarbeiten verrichten können, wenn überhaupt. Also dem Michel auf unbestimmte Zeit auf der Tasche liegen. Und das bald in Multi-Millionen-Stärke.

  66. @DerLetzteDeutsche (08. Apr 2015 15:05, #23)

    »Jeder wie er es verdient:

    Bundestagswahl 2013 Kittlitz:

    Stimmanteil für die CDU/CSU 49,32 %
    Stimmanteil für die SPD 26,71%
    Stimmanteil für die Grünen 4,79 %
    Stimmanteil für die FPD 6,85 %
    Stimmanteil für die Linken 5,48 %«

    So ist es. Bestimmt so eine Spießergesellschaft. Lukt ein Grashalm aus dem Boden der Garagenzufahrt: sofort köppen. Ein Staubkorn auf den Mamorboden: sofort Putzeimer mit 10L Wasser. Vielleicht gehen die noch regelmäßig in die Kirche und beten für die urlaubswillige „Flüchtlinge“, bis jetzt noch.

  67. OT (je nach Sichtweise aber auch nicht) Ehrenmord in Neuenburg wird verhandelt

    Was ist denn mit der FAZ los? Die schreiben von Ehrenmord, nennen „libanesische“ Familie, schreiben in Klarschrift die muslimischen Vornamen. In anderen Presseerzeugnissen liest man dagegen nach wie vor von „Jugendlichen“, einem „Vater“ einem „Bruder“ etc.
    Da der zur Tatzeit 17-jährige Akram noch minderjährig war, wird er bald wieder auf freiem Fuß sein. Das kapieren unsere Muslime recht schnell, dass man vor einem deutschen Gericht am Billigsten davon kommt, wenn der Jüngste die ganze Schuld auf sich nimmt.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/lynchmord-von-neuenburg-was-es-ein-ehrenmord-13527268.html

  68. Wer macht mit, man könnte einen Puff
    aufmachen, in Kittlitz.
    Kirche und Staat bezahlen die Prostituirten.

  69. Es hilft nur flächendeckender Widerstand.
    Jeder Ort soll sich weigern, Invasoren rein zu lassen.

    Wer Invasoren unbedingt haben will, muss sie im eigenen Haus und auf eigenen Kosten aufnehmen und für alle Schäden haften – es muss wie die Einladung aus dem Ausland geregelt werden (mit Verpflichtungserklärung usw.)
    Die Zahl der Guten wird dann sehr rapide sinken.

  70. #90 Sibierer (08. Apr 2015 16:45)

    Wer macht mit, man könnte einen Puff
    aufmachen, in Kittlitz.
    Kirche und Staat bezahlen die Prostituirten.

    Aber nur schwarze muslimische Prostituierte!
    Sonst kommen die Neger nur auf dumme Gedanken!

  71. @ #8 PSI

    Sie müssen das Bunte als Bereicherung sehen. Sonst sind Sie voll Nazieh und Pöhs! Solches wird von Politik und Lügenpresse ja non-stop geplärrt…

  72. #34 annadomini (08. Apr 2015 15:15)

    In Heidenau bei Dresden…

    Interessant… Da frage ich mich, wieso Bachmann & Mitstreiter immernoch durch die langweilige Dresdener Innenstadt spazieren!

  73. wut wut wut

    Nur in Einer Zeitung „Wuerzburg erleben“ steht, dass dieses Schwein ein Asylbewerber ist- Dazu noch weisse Haende in Handschellen als Symbolbild

    „. Der 29-jährige Asylbewerber verbrachte die Nacht auf Anordnung der Aschaffenburger Staatsanwaltschaft in einem Haftraum. Er wird am Mittwochnachmittag der Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Aschaffenburg vorgeführt.“
    http://www.wuerzburgerleben.de/2015/04/08/versuchte-vergewaltigung-einer-14-jaehrigen-tatverdaechtiger-festgenommen/

  74. Kittlitz, Spreewald

    Die armen Asylsuchenden. Einsam, keine Geschäfte, keine Kneipe, kaum öffentlicher Nahverkehr, keine Kulutreinrichtung, keine Sehenswürdigkeiten, nur zwei so alte, vergammelte Bunker aus der NS und SED-Zeit.

    Traurig, traurig, was sollen die armen Neu-Kittlitzer nur machen? Naja, kulturbedingt wir denen schon ein Zeitvertrieb einfallen, vielleicht helfen ja auch ein paar Nicht-Nazi-Kittlitzer ihnen bei der Freizeitgestaltung.

    Merkwürdig, ich habe plötzlich das Bedürfnis „Asterix und Kleopatra“ zu lesen!

  75. #87 Vladimir Schmidt

    Mir kam am Montag schon der Einfall, das Glockenläuten doch für sich zu nutzen, z.B. mit einem herzlichen Dankeschön an den Küster, zu Ehren von PEGIDA die Glocken läuten zu lassen. – Solange es noch geht.

    Vielleicht auch verbunden mit einer Einladung zu PEGIDA, dass man ihn doch gerne kennen lernen und vielleicht auch reden hören würde.

  76. Wahlergebnis Kittlitz Bundestagswahl 2013:

    Partei Wert
    Stimmanteil für die CDU/CSU 49,32 %
    Stimmanteil für die SPD 26,71 %
    Stimmanteil für die Grünen 4,79 %
    Stimmanteil für die FPD 6,85 %
    Stimmanteil für die Linken 5,48 %
    Stimmanteil für die sonstigen 6,85 %

    Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber.
    OK. Hätten ja eine Chance bei der nächsten Wahl. Nur das Ergebnis wird wieder ähnlich sein. Apathie und Gutmenschentum will bestraft werden.

  77. Kittlitz: 100 Einwohner – 130 Asylforderer

    Hahaha…
    typischer Fall von „einmal zu viel die falsche Partei gewählt.“ So sieht es aus für Nichtwähler und die Kreuzchenmacher bei den radikal islamischen SPDU/GRÜNE-PÄDERASTEN. Eines Morgens wacht man auf, und der Ort hat plötzlich mehr als doppelt so viele Einwohner durch männliche Mohammedaner*innen. Angekündigt durch ein dürres Blättchen oder gar nicht.
    Wenn die sofort das Wahlrecht erhalten ist sofort die Scharia an der Macht. Kuffar – also Nichtmohammedaner auch Ungläubige genannt, sind dann nicht nur wie jetzt inoffiziel wertlos wie Steine, jede Mohammedaner*in kann beliebig auf ihnen rumhacken, sondern offizielles Recht.
    Kittlitz hat sich freiwillig für vogelfrei gewählt.
    Ein Axiom der Geschichte: Wer nicht wählen kann (Dummheit) muss fühlen (leiden).

  78. Wenn man sich Wahlergebnisse und Umfragen ansieht, könnte man meinen, in Deutschland tut sich gar nichts (CDU stark, Afd bei 6 Prozent, andere rechte Parteien weit unter fünf). Das dürfte aber kaum der Stimmung im Land entsprechen. Das Hauptproblem ist meines Erachtens, dass immer noch viel zu viele meinen, sie würden mit der CDU eine konservative, rechte Partei wählen, die diese Probleme anpackt. Dass dem nicht so ist, das wissen wir alle hier schon längst, aber im Land, bei den einfachen Leuten, da kommt es nicht an. Die informieren sich viel zu wenig über Hintergründe, werden immer noch von den Mainstream-Medien eingelullt und glauben, die Alternative zur linksgrünen Politik wäre die CDU. Genau da muss man ansetzen mit der Aufklärung, den Bürgern klarmachen, wer CDU/CSU wählt, der wählt denselben Mist wie bei Rotgrün, die Asylanten kommen unter der CDU trotzdem in Massen ins Land, die Islamisierung schreitet fort, die Schuldenpolitik, mit einem Wort: die Zerstörung Deutschlands geht unter der CDU/CSU in gleichem Maß voran wie unter den anderen Blockparteien. Erst wenn das im Volk verstanden wird, werden sich die Mehrheiten ändern. Und der Weg dahin ist noch steinig und lang.

  79. #112 sator arepo

    Solange bei Wahlen nicht akribisch auf Wahlfälschung geachtet wird, wird sich auch in Zukunft nichts ändern.

    Einziger Ausweg: Die etablierten Parteien unterwandern. Was wäre, wenn jetzt mal koordiniert einige zehntausend Islamkritiker in die C*DU eintreten? Ich denke, dann könnte man den Saftladen schon ganz schön aufmischen und nach erfolgter Rosskur einen Delikatessenladen draus machen.

  80. Wäre ich Kittlitzer, ich würde mir sofort einen vernünftigen Hund anschaffen z.Bsp. Schwarzer russischer Terrier

  81. #28 Vitaly (08. Apr 2015 15:12)

    Wenn Du mit Deiner naheliegenden Vermutung Recht behalten solltest, hoffe ich inständig, daß der äußerst effektive israelische Geheimdienst sich um die Verursacher „kümmert“. In Israel haben die Staatsbürger sicher Pflichten, aber auch noch ihre Rechte, die wir zwangsläufig schon an die EUdSSR-Büttel verloren haben.

  82. #83 Uschi Obermayer (08. Apr 2015 16:14)

    Ich glaube inzwischen, das BRD-Regime überfordert die Bevölkerung nicht einfach fahrlässig, sondern vorsätzlich.
    Man provoziert ein zweites Rostock-Lichtenhagen, um dann endgültig “den Sack zu zumachen” und die Meinungs- und Wahlfreiheit des BRD-Personals vollends einzuschränken.
    Siehe auch deser Entwurf: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/politiker-warnen-vor-steigender-fremdenfeindlichkeit/
    – – –
    Das finde ich realistisch gesehen.
    Tröglitz könnte als Dosenöffner fungieren – sofern dort nicht noch die Wahrheit herausgefunden wird.

  83. OT
    Komisch um den Brand im Asylbewerberheim in Haren wird nicht so ein Tamtam gemacht. Ach ich vergaß, falscher Brandstifter, einen Marokkaner kann man ja auch schlecht als Rechtsradikalen verkaufen.

  84. #103 Amanda Dorothea (08. Apr 2015 17:00)

    Dazu noch weisse Haende in Handschellen als Symbolbild

    Diese nicht mehr zeitgemäßen „Symbolbilder“ der Redaktionen für Polizeibilder ärgern mich schon seit langem.

    Aber während am fiktionalen Ende der Schraube (Moslems und Neger als Moderatoren) per Quote und Ideologie wie blöde geschraubt und geschönt wird, wird am realen Ende der Kriminalität (Neger und Moslems) vertuscht, daß die Statistik wackelt.

    Widerlich.

  85. #104

    „Jeder fünfte Deutsche ist noch immer ausländerfeindlich.“ <<

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/rechtsextremismus/studie-zu-fremdenfeindlichkeit-starke-vorbehalte-gegen-auslaender-in-sachsen-anhalt-13527552.html

    Am weitesten verbreitet sind Vorurteile gegenüber Migranten demnach in Sachsen-Anhalt. 42,2 Prozent der Befragten stimmen dort Aussagen zu wie: „Die Ausländer kommen nur hierher, um unseren Sozialstaat auszunutzen.“

    Rund jeder Dritte in Mecklenburg-Vorpommern (32,8 Prozent), Thüringen (30,9 Prozent) und Brandenburg (29,6 Prozent) stimmte ausländerfeindlichen Aussagen zu.

    Der bundesdeutsche Mittelwert liegt bei 24,3 Prozent. Bayern stellt in der Untersuchung einen Sonderfall dar: Jeder Dritte (33,1 Prozent) im Freistaat vertritt laut der Studie eine fremdenfeindliche Haltung. Zugleich ist der Ausländeranteil mit 9,5 Prozent im Jahr 2013 relativ hoch.

    ……

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/niemand-kann-sich-druecken-fluechtlinge-in-rhein-main-13524773.html

    Die Zeiten, in denen viele Kommunen im Hochtaunus gar keine Flüchtlinge aufgenommen haben, sind vorbei.

    Trotz schlechter Erfahrungen gibt es dort immer mehr Gemeinschaftsunterkünfte.
    Doch viele der Häuser sollen eigentlich abgerissen werden. <<

    ……..

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/menschen-wirtschaft/neger-logo-werbung-oder-schon-rassismus-13526056.html

    Je suis neger 🙂

    Have a nice day.

  86. #114 Vladimir Schmidt
    #115 Der boese Wolf

    Ihr mögt beide Recht haben, ich glaube auch, dass hier manipuliert wird, allerdings ist Deutschland – meiner Auffassung nach – noch soweit demokratisch, als dass Wahlfälschungen und Manipulationen von Umfragen nur in einem Bereich von wenigen Prozenten vorgenommen werden können, ohne aufzufallen. Angenommen, bei der nächsten Wahl würde die AfD – wie immer man auch zu ihr steht – bei real 20 % liegen, würde man sich wahrscheinlich schwer tun, dieses Ergebnis auf unter 10 zu manipulieren, es sind an einer Auszählung doch sehr viele Instanzen beteiligt. Ich glaube vielmehr, dass sich Wahl- und Umfragefälschungen (noch) im kleineren Bereich bewegen. Man braucht das auch gar nicht, so lange die Medien ihre manipulative Meinungshoheit über das Volk ausüben. So lange wählen die Bürger auch „richtig“, nämlich den Block. Wer die Macht dieser Medien bricht, der wird auch die politischen Machtverhältnisse im Land verändern können. Ein gewaltiger Meinungsumschwung kann dann nur noch durch massivste Wahlfälschungen abgefangen werden, und diese werden auffliegen. Damit aber wäre das ganze System sturmreif. Also brecht die Macht der Lügenmedien, und das Land wird sich verändern, mit Sicherheit!

  87. Griechenland bekommt neuen Kredit

    „Inländische Investoren“…. ha, ha.

    Diese „inländischen Investoren“ sind tatsächlich griechische Banken, die sich das Geld umgehend von der EZB als ELA-Kredite neu reinreichen lassen…. Die Leserkommentare zu der Meldung erläutern das näher:

    Kurzlaufende Staatspapiere Kredit verschafft Griechenland Luft

    Das verschuldete Griechenland muss in den kommenden Wochen einige Kredite bedienen. Da trifft es sich gut, dass das Land am heutigen Mittwoch 1,1 Milliarden Euro am Finanzmarkt aufnehmen konnte.

    Damit zahlt der Staat fast das Doppelte dessen, was das frühere Euro-Krisenland Portugal für Anleihen mit zehn Jahren Laufzeit bieten muss. Vize-Finanzminister Dimitris Mardas sprach dennoch von einer „erfolgreichen Emission“. Inländische Investoren hätten das gesamte Ausgabevolumen übernommen.

    Im April steht noch ein weiterer Verkauf von T-Bills an, mit der – wie auch bei der jüngsten – auslaufende kurzfristige Kreditgeschäfte ersetzt werden. Dabei übernahmen in der aktuellen Auktion griechische Investoren, zumeist Banken, auch den Teil von 350 Millionen Euro, der bei der Vorgänger-Emission noch bei ausländischen Anlegern gelandet war. (…)

    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/anleihen-zinsen/griechenland-bekommt-kredit-am-kapitalmarkt-13527434.html

  88. #119 Kara Ben Nemsi (08. Apr 2015 17:33)

    #83 Uschi Obermayer (08. Apr 2015 16:14)

    Ich glaube inzwischen, das BRD-Regime überfordert die Bevölkerung nicht einfach fahrlässig, sondern vorsätzlich.
    Man provoziert ein zweites Rostock-Lichtenhagen, um dann endgültig “den Sack zu zumachen” und die Meinungs- und Wahlfreiheit des BRD-Personals vollends einzuschränken.
    Siehe auch deser Entwurf: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/politiker-warnen-vor-steigender-fremdenfeindlichkeit/
    – – –
    Das finde ich realistisch gesehen.
    Tröglitz könnte als Dosenöffner fungieren – sofern dort nicht noch die Wahrheit herausgefunden wird.

    Wahrscheinlich stehen schon vom VS bezahlte Provokateure bereit, ebenso wie ein Eurogendfor-Kommando, um dann auf den „entfesselten brauen Mob“ zu schießen. Was sich Erich Honecker Oktober 89 nicht getraut hat, wird seine Enkelin „IM-Erika“ dann durchziehen.

  89. Es ist einfach nur noch unglaublich, was den Menschen hier in Deutschland von diesem „Politiker-Pack“ zugemutet wird!

    Die ganz besondere Dreistigkeit dieser unheilvollen „Politiker-Bande“ besteht vor allem darin, dass sie nichts groß ankündigen :

    SIE MACHEN ES EINFACH! – Dem Bürger bleibt wieder nur, sich ungefragt vor vollendeten Tatsachen gestellt zu sehen…

    Das ganze ist sicher auch als eine politische „Rache-Aktion“ des Staates zu sehen, für das „abgefackelte Dach“ in Tröglitz…so nach dem Muster : „Euch Pöbel werden wir es schon zeigen – jetzt erst recht und zwar ganz massiv“…

    Das kann und das wird auch kein gutes Ende nehmen – aber auch diese „Volksverräter“ werden eines Tages vor ihren Richtern stehen und ihre gerechten Strafen für das Unheil erhalten, welches sie über das einstmals schöne und lebenswerte Land gebracht haben…

  90. In nicht einmal fünf Jahren hat Deutschland 180 Millionen Einwohner!

    Wer hält dagegen? 😉

  91. Die Bude hätten sie schon längst vorsorglich unbewohnbar machen müssen,oder verkommen lassen!
    Wird bestimmt nicht der Letzte Fall gewesen sein..
    Kleine Dörfer sollten eigentlich gewarnt sein!!
    Der Wahnsinn Tröglitz :
    „Beamte gehen in „Tröglitz“ von Tür zu Tür und fragen nach Hinweisen“,wie es eigentlich bei einer Kindesentführung oder Vergewaltigung nötig ist!

    Dazu noch 20.000 Teuro Belohnung die auf den-die Täter ausgesetzt sind..
    Dies zeigt,welchen Stellenwert die Einheimischen Bürger hier im Land überhaupt „noch“ haben und stellt für mich eine Provokation dergleichen dar!

  92. #35 annadomini

    In Heidenau bei Dresden soll der Bürgermeister angeblich alle leerstehenden kommunalen etc. Wohnungen mit Besatzern besetzen lassen wollen…..

    _________________________
    Gibts da eine Quelle ?- meine Eltern wohnen da.

  93. Naja, in unserer demokratischen Grundordnung sollen die Bundestagsabgeordneten die Meinung und den Willen des Volkes repräsentieren. Wenn sich die Abgeordeneten über den Willen des Volkes nicht im klaren sind, dann sollten sie das Volk nach seinem Willen befragen. Das tun sie aber nicht, denn das scheuen unsere Politiker wie der Teufel das Weihwasser. Vielleicht würden sie dann herausfinden, dass das Volk überhaupt nicht fremdenfeindlich ist aber eben aus eigenen Interessen auch auf der Durchsetzung bestehender Gesetze besteht, was die Ausschaffung abgelehnter Asylbewerber angeht. Hier wird Rechtsbruch verübt zum Nachteil des deutschen Volkes. Vielleicht möchten auch viele Bürger solche Protzbauten wie die Moschee in Köln-Ehrenfeld nicht. Aber dazu befragen wird man sie natürlich nicht, weil der Nazigeist angeblich immer noch durch Deutschland zieht. Es ist zum Totlachen. Wie hat Brecht so schön getitelt nach dem 17. Juni 1953. „Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?“ Dass Deutschland noch eine repräsentative Demokratie ist, das ist schon lange vorbei. Der Staatsrechtler Herbert v. Arnim ist der Meinung, „dass sich die Parteien den Staat zur Beute gemacht haben.“ Dem ist nichts hinzuzufügen.

  94. RTL News 18 Uhr 45

    Die Bertelsmänner und -Frauen (um ganz korrekt zu sein) lesen pi-news. Gerade im Augenblick läuft ein Beitrag über Kittlitz.

    Die armen Kittlitzer sind übrigens nicht nur mit Refutschiss bestraft sondern auch mit einer Batterie von Kölner-Dom-hohen Windrädern rund um den Ort. Absolut entsetzlich!

  95. #34 FrankfurterSchueler

    Die Leutchen dort haben doch Null Chance, noch nicht mal das.
    +++++++++++++++++++++++++++++
    Bei deinen Ratschlägen bestimmt nicht.

    Was hindert die Leute daran, auf die Strasse zu gehen, einfach so. Man trifft sich eben mal.
    Man kann die Strasse fegen …. man kann sich vor die ehemalige Schule setzen. Sitzblockaden sind eine beliebte Methode, besonders bei den Roten – siehe Thierse, Maass, Ramelow usw.

    Das linke Pack hat vorgemacht, wie die BRD verändert wurde.

  96. An folgenden Standorten sollen neue Übergangswohnheime eingerichtet werden:
    Walterstraße, 72 Plätze, Anmietung, bereits in Nutzung
    Leipziger Str, 25 Plätze, Anmietung, bereits in Nutzung
    Gustav-Hartmann-Straße, 94 Plätze, Anmietung, Inbetriebnahme Februar 2015
    Tharandter Straße, 40 Plätze, Anmietung, Inbetriebnahme Dezember 2014
    Wachwitzer Höhenweg, 60 Plätze, Anmietung, Inbetriebnahme Dezember 2014
    Podemusstraße, 67 Plätze, Anmietung, Inbetriebnahme Dezember 2014
    Lockwitztalstraße, 72 Plätze, Anmietung, Inbetriebnahme Juli 2015
    Heidenauer Straße, 150 Plätze, Anmietung, Inbetriebnahme April 2016
    Wendel-Hipler-Straße, 59 Plätze, Neubau, Inbetriebnahme November 2016
    Breitscheidstraße (Dobritz), 60 Plätze, Neubau, Inbetriebnahme November 2016
    Carl-Immermann-Straße, 60 Plätze, Neubau, Inbetriebnahme Dezember 2016
    Teplitzer Straße, 60 Plätze, Neubau, Inbetriebnahme Dezember 2016
    Karl-Marx-Straße (Klotzsche), 60 Plätze, Neubau, Inbetriebnahme Dezember 2016
    Pirnaer Landstraße, 60 Plätze, Neubau, Inbetriebnahme Dezember 2016
    http://www.dresden-fernsehen.de/Aktuelles/Artikel/1366437/Dresden-plant-14-neue-Uebergangsheime-fuer-Fluechtlinge/

  97. Das kann man doch nicht machen.

    Fachkräfte, Ärzte und Ingenieure in einer Förderschule (= Hilfsschule) unterbringen.

    Steht denn da kein Gymnasium leer?

  98. @137 Amanda Dorothea
    Das sind ca. 1.000 Plätze, die neu-also zu den bereits bestehenden (wie vielen?) ab Ende 2014 hinzugekommen sind.
    In einer Stadt von ca. 550.000 Einwohnern.
    Hochgerechnet auf die Bevölkerung Deutschlands ergibt sich, dass unsere „Eliten“ mit über einer Million Invasoren rechnen und deren ein Willkommen bereiten.
    Leute, zieht Euch warm an, s´ist Götterdämmerung….

  99. „In Kittlitz einem beschaulichen, bisher friedlichen Ortsteil von Lübbenau im Spreewald geht die Angst um.“
    Ich kann es nicht mehr hören
    Selbst schuld würde ich sagen. In Tröglitz gingen nach dem Brand etwa 300 Befürworter der Asylanten auf die Straße – Gegner waren keine zu sehen.
    Man ist den Kritikern der Massenzuwanderung also in den Rücken gefallen.
    Solche Feiglinge, die ängstlich nichts sagen und den Befürwortern die Straße überläßt, sollte man ebenfalls im Regen stehen lassen

  100. Ein zweiter großer und mit Spannung erwarteter Punkt an diesem Abend waren die Ausführungen der Beigeordneten des Landkreises Frau Kati Hille zum Thema Asylbewerber. In einem sehr anschaulichen und sachlich informativen Vortrag stieß sie schnell auf offene Ohren zu diesem Thema. Mit den Erklärungen zum „Königsteiner Schlüssel“ und den Pflichtaufgaben von Land, Landkreisen und Kommunen war eine Grundlage zu mehr Verständnis bei den Zuhörern in der Aula gelegt. Untersetzt mit Zahlen für unseren Landkreis: aktuell pro Woche 49 neue Asylbewerber und insgesamt 1.026 Asylbewerbern, die im Jahr 2015zugewiesen wurden, setzte Kati Hille ihren Vortrag fort. Auf Heidenau bezogen informierte sie über 77 Personen (davon 8 Familien), welche aktuell hier untergebracht wurden. Mit Auskünften zum weiteren Vorgehen des Landkreises (z. B. Einsetzung einer Sonderbeauftragten für Ausländerangelegenheiten und dem Aufbau von sozialen Netzwerken in den Kommunen vor Ort) und Kontaktmöglichkeiten wurde der Vortrag abgerundet. Anschließend ergriff Bürgermeister Opitz noch einmal das Wort zum Thema und wandte sich mit einem emotionalen Appell an die Bürger in Heidenau: „Es sollte in unserer Stadt ein Klima der Sachlichkeit und des Verständnisses herrschen. Nicht ein Klima des Hasses, des Neids – geschürt durch Vermutungen und Gerüchte.“. http://www.cdu-heidenau.de/pressemitteilungen

    Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke:
    „Bereits als 2011 die Diskussion um ein
    mögliches Asylbewerberheim in der Süd

    vorstadt hitzig und emotional geführt wur

    de, habe ich mich für die Unterbringungen
    in leerstehenden Wohnungen oder Wohn

    einheiten eingesetzt. Im Moment leben in
    47 kommunalen Wohnungen der städti

    schen Tochtergesellschaft WGP insgesamt
    201 Asylbewerber und Kriegsflüchtlinge. http://www.pirna.de/downloads/PA_19_14.pdf

  101. Tja, wenn 130 Asylbewerber auf 100 Deutsche kommen, dann dürfte sich das mit dem Bürgermeister spätestens dann erledigt haben, wenn die Sozialleistungsstouristen antidiskriminierend das Wahlrecht erhalten.

    Und dann wird aus Kittlitz ganz offiziell Ouagadougou.

    Deutschland wird abgeschafft, von den eigenen „Eliten“!

    https://www.youtube.com/watch?v=UwE8dlRnsio

    Bundestagsvizepräsident_In Claudi Roths Freunde zu verlinken, kann wohl kaum als Aufruf zu was Bösem verstanden werden.
    😈

  102. Der zuständige Landrat des Kreises Oberspreewald-Lausitz, Siegurd Heinze…

    Wichtig ist ihm, dass „Flüchtlinge“ menschenwürdig untergebracht würden.

    Uns ist aber zuallererst wichtig, daß wir wieder „menschenwürdig untergebracht“ sind!
    Denn wenn man sich kaum aus dem Haus trauen kann, selbst dort Angst vor Eindringlingen haben muß, am öffentlichen Leben kaum noch teilhaben kann, die Kinder nicht mehr vor der Tür spielen können und in die Schule gefahren werden müssen, die Einkaufszentren in den Innenstädten gemieden werden, dann ist das kein menschenwürdiges Leben mehr!!!

    Und viele haben sich längst eingeigelt in ihrem privaten Bereich. Warum sieht man denn in Städten mit 10% Bereichereranteil in der Öffentlichkeit 90% Bereicher? Weil die anderen sich verkriechen, aus gutem (oder eher bösem) Grund!

    Die Ansage, daß die verbrecherischen Verursacher sich genauso unsicher und bedroht fühlen sollen wie die Bürger hört sich jedenfalls fair und sinnvoll an. Wer nicht hören will…

  103. #135 Cendrillon (08. Apr 2015 18:56)

    Da ja angeblich in unserer freiesten aller freien Demokratien mit Kunstfreiheit immer alles erlaubt ist, bastele ich schon lange an einem Roman „Windpiraten“. In dem zeigt eine Gruppe Schwarzvermummter, wie leicht es ist, ein Windspargelfeld zu ernten. Das dient dem Wohl der Welt. Da die heldenhaften AKW-und „Gen“mais-Saboteure vorangeschritten sind und den dornigen Pfad des Widerstandes geglättet haben, können Anti-Windkraft und anti-Solarfeldmonokulturgegener hier ebenfalls getrost marschieren. Oder nicht?

    😉

    Huch – mir wird gerade die Tür eingeschlagen!…

  104. Giorgos Stogias EU …deutschland zahlt pro person taeglich 35 euro an griechenland damit die leute in griecheland bleiben.,,,es ist genug mit der deutsche propaganda…aber wartet mall ab.die neu regierurung wird denn leute griechische passporte geben und dem naechst die werden ueberall vereisen koennen…auch nach deutshland…viell glueck damit!!!! https://www.facebook.com/video.php?v=792873257430776

  105. Was wollt ihr denn? Asylbewerber sind doch oberheißbegehrt. Lest selbst:

    Aktuelle Vorabmeldungen

    Manpower-Chef fordert Arbeitserlaubnis für Asylbewerber

    Asylbewerber sollten in Deutschland arbeiten dürfen, und zwar sobald sie in Deutschland ankommen. Das fordert Herwarth Brune, der Deutschlandchef des weltweiten Zeitarbeitskonzerns Manpower. „Wir vergeuden Talente“, sagt er im Interview mit der ZEIT. Brune spricht sich dafür aus, das Arbeitsverbot für Asylbewerber abzuschaffen, die Anerkennung ausländischer Abschlüsse zu vereinfachen und Asylbewerber gezielt dort anzusiedeln, wo es freie Arbeitsstellen gibt. „Die Hälfte der deutschen Firmen sagt, dass ihnen Aufträge entgehen, weil sie nicht genug Fachkräfte haben“, sagt Brune. „Stattdessen verbieten wir Hunderttausenden, bei uns zu arbeiten.“
    Asylbewerber dürfen in den ersten drei Monaten ihres Aufenthalts in Deutschland überhaupt nicht arbeiten, eine uneingeschränkte Arbeitserlaubnis bekommen sie erst nach anderthalb Jahren. Weil es in vielen Bereichen an Fachkräften mangele, hält Herwarth Brune eine schnellere Integration in den deutschen Arbeitsmarkt für dringend notwendig. Freie Stellen gebe es nicht nur für Akademiker, sondern etwa auch für Gabelstaplerfahrer und Industriemechaniker. Viele Flüchtlinge bringen laut Brune eine Ausbildung mit, wenn sie nach Deutschland kommen. Ungelernte Asylbewerber könnten in Weiterbildungsprogramme und Sprachkurse geschickt werden, die bereits heute von der Bundesagentur für Arbeit und von Unternehmen für EU-Ausländer angeboten werden.

    Brune berichtet von „exzellenten Erfahrungen“, die er mit bereits anerkannten syrischen und afghanischen Flüchtlingen in seinem Unternehmen gemacht habe. Ein uneingeschränktes Arbeitsrecht fordert er ausdrücklich auch für jene Flüchtlinge, deren Asylantrag mit hoher Wahrscheinlichkeit abgelehnt wird: Selbst wenn ein Asylbewerber nur für wenige Monate in Deutschland arbeite, sei das ein Gewinn für die Firmen, für die Staatskasse und für die Asylbewerber selbst. „Würden die Asylbewerber morgens zur Arbeit gehen und abends wieder zurückkommen, wären sie ruck, zuck integriert. Und ruck, zuck akzeptiert“, sagt er der ZEIT.

    LINK: http://www.zeit.de/vorabmeldungen/neu-in-der-aktuellen-zeit/seite-6

    —-

    Na, wenn selbst ungelernte Arbeitskräfte aus Afghanistan ohne jegliche Sprachkenntnisse wie heiße Semmeln weggehen, warum gibt es dann eigentlich noch über 3 Millionen heimische Arbeitslose mit ausreichenden oder sogar exellenten deutschen Sprachkenntnissen und allermeist auch mit einer qualifizierten Ausbildung? Fragen über Fragen….

  106. Es lohnt sich immer wieder, die detaillierteren Pressemitteilungen der Polizei zu lesen.
    Der Lügenpresse ist ja bekanntlich nicht zu trauen:

    Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg

    ALZENAU, LKR. ASCHAFFENBURG. Die Alzenauer Polizei hat am Dienstagnachmittag einen 29-Jährigen vorläufig festgenommen, der im dringenden Tatverdacht steht, versucht zu haben, eine 14-Jährige zu vergewaltigen. Auf Anordnung der Aschaffenburger Staatsanwaltschaft wird der Mann der Ermittlungsrichterin vorgeführt.

    Ersten Erkenntnissen der Kripo Aschaffenburg zur Folge war die 14-Jährige gegen 14.00 Uhr auf einem Forstweg in der Nähe der Staatsstraße 2805 zwischen Alzenau und Kahl a. Main zu Fuß unterwegs, als sie der 29-Jährige zunächst mit seinem Fahrrad überholte und vor der Jugendlichen stoppte. In der Folge soll er die 14-Jährige angesprochen und dann festgehalten haben. Nachdem sich die junge Frau losgerissen hatte und davon gerannt war, konnte sie der 29-Jährige einholen und riss sie offenbar aus sexuellen Motiven heraus zu Boden.

    Durch die Gegenwehr der Jugendlichen musste der Tatverdächtige von ihr ablassen und die 14-Jährige konnte flüchten. Im Bereich der Straße Steinbruch traf sie auf zwei Passanten, die sich um die leicht Verletzte kümmerten und die Polizei verständigten. Mehrere Streifen der Alzenauer Polizei hatten sich sofort auf den Weg zum Tatort gemacht und konnten den 29-Jährigen widerstandslos vorläufig festnehmen.

    Die Aschaffenburger Kripo übernahm in der Folge die weiteren Ermittlungen und verständigten die Eltern der 14-Jährigen. Der 29-jährige Asylbewerber verbrachte die Nacht auf Anordnung der Aschaffenburger Staatsanwaltschaft in einem Haftraum. Er wird am Mittwochnachmittag der Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Aschaffenburg vorgeführt.

    http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/218884

    Man suche selber nach einem kleinen unbedeutenden Detail:
    http://www.mainpost.de/regional/main-spessart/Versuchte-Vergewaltigung-einer-14-Jaehrigen;art20704,8662848
    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/14-Jaehrige-wehrt-Vergewaltiger-erfolgreich-ab-id33642457.html
    http://www.focus.de/panorama/welt/deutschland-ticker-messerstecherei-in-neukoelln-vier-verletzte_id_4597726.html

    ALZENAU IST BUNT!

  107. #140 piepspaps (08. Apr 2015 19:28)

    … Feiglinge, die ängstlich nichts sagen …

    Diese Verhaltensweise, besser gesagt, der Zwang dazu, führt nur zu noch mehr Wut-Stau. Die Bürger müssen aberzogene Gefühle wie Wut und Haß erstmal an sich ranlassen und kultivieren, aber dann…

  108. #137 Amanda Dorothea (08. Apr 2015 19:09)

    An folgenden Standorten…

    Ich kriege langsam eine Stinkwut auf Bachmann und Co, daß sie immernoch „Spaziergänge“ im kuscheligen Dresden organisieren und sich mit Kirchenfürsten duellieren.

  109. #144 Babieca (08. Apr 2015 19:47)

    #135 Cendrillon (08. Apr 2015 18:56)

    Da ja angeblich in unserer freiesten aller freien Demokratien mit Kunstfreiheit immer alles erlaubt ist, bastele ich schon lange an einem Roman “Windpiraten”. In dem zeigt eine Gruppe Schwarzvermummter, wie leicht es ist, ein Windspargelfeld zu ernten.

    Huch.
    Was für ein Zufall. Auch ich schreibe gerade ein solches Buch. Titel: „Von Windstrom verweht“. Held ist ein gewisser Robby Hut, der mit Armbrust und Hohlladungsgeschossen ganzen Windparks rund um Husum den Garaus macht. Natürlich um die Möwen zu retten.

  110. In Kittlitz einem beschaulichen, bisher friedlichen Ortsteil von Lübbenau im Spreewald geht die Angst um. Schon bald sollen den 100 Einwohnern 130 Asylforderer ins Nest gesetzt werden.

    KEINE GEGEND MEHR IST SICHER.
    „Betongold“ kann jederzeit durch ein Asylheim zum einem unbewohnbaren und unverkäuflichen Misthaufen werden.

    Makler nennen das Umfeld von Asylunterkünften „GROUND ZERO“.

  111. Es werden in BRD Kriminelle aus sicheren Ländern (die auch durch sichere Länder einreisen) empfangen und gefuttert.
    DER BUNTE STAAT BRICHT EIGENE GESETZE UND EUROPÄISCHE VERTRÄGE MIT EISENSTANGE.

    ES IST ASYL-MAFIA AM WERK, DIE SICH MIT HILFE DER POLITIK BEREICHERT UND DAS LAND GEGEN DIE WAND FÄHRT.

    Kein Bürger (Kommunalpolitiker und Behörden inklusive) ist verpflichtet, die gesetzeswidrigen Befehlen / Anweisungen zu befolgen.
    Die Verantwortlichen sollen angezeigt werden.

  112. #144 Babieca (08. Apr 2015 19:47)
    #135 Cendrillon (08. Apr 2015 18:56)

    Da ja angeblich in unserer freiesten aller freien Demokratien mit Kunstfreiheit immer alles erlaubt ist, bastele ich schon lange an einem Roman “Windpiraten”.

    Willkommen im Club!

  113. #112 sator arepo (08. Apr 2015 17:18)

    Wenn man sich Wahlergebnisse und Umfragen ansieht,

    Die meisten Leute lassen sich vom Fernsehen manipulieren. Oder lesen ZEIT oder WELT oder FAZ. Wenn die Informationen, die jeder regelmäßige PI-News-Leser besitzt, die gesamte Bevölkerung erreichen würde, sähe es hier weiß Gott anders aus.

  114. Jetzt wird der Soli geplündert:

    „Nichts ist solidarischer als die Aufnahme von Flüchtlingen“

    Die steigenden Flüchtlingszahlen stellen die Kommunen in Deutschland vor große finanzielle Herausforderungen. Nun fordert Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold (SPD) Mittel aus dem Solidaritätszuschlag.

    aus:

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/forderung-nach-soli-mitteln-fuer-fluechtlingshilfe-nichts-ist-solidarischer-als-die-aufnahme-von-fluechtlingen/11608260.html

  115. #155 VivaEspana (08. Apr 2015 20:56)

    OT? zu Tröglitz

    Sollte mit dem Brandanschlag in Tröglitz “eine bestimmte politische Richtung diskreditiert werden”? Darüber spekuliert der Chef des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt. Die Opposition im Landtag ist empört.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/empoerung-nach-spekulation-der-ermittler-keine-rechten-taeter-in-troeglitz/11606874.html?hc_location=ufi
    😯
    – – –
    Ist doch klar. Es kommt nicht drauf an, die Wahrheit herauszufinden, sondern das gewünschte Ergebnis zu liefern.
    Das nennt man heute „in alle Richtungen ermitteln“ bzw. „ergebnisoffen ermitteln“.
    Das hat der LKA-Chef noch nicht ganz richtig verstanden.
    Die Leserkommentare gehen in eine sehr eigenständige Richtung.

  116. Da man sehr bemüht ist, die Kinder in Regelschulen zu schicken, anstatt sie in Förderschulen durch speziell ausgebildete Lehrer zu unterrichten, bekommt man dadurch als Nebeneffekt Platz für Asylanten, das ist für mich auch ein großer Skandal an der Sache.Für alle Beteiligten, Schüler, Lehrer und Bewohner des Ortes: nur Nachteile! Unsere Kinder ordentlich zu unterrichten finde ich nun mal wichtiger als die Aufnahme von Leuten, von denen man schon im Vorfeld weiss, das der grösste Teil von ihnen nicht anerkannt wird.

  117. ++++++ UNBEDINGT ANSCHAUEN!++++++++

    Asylbetrüger in Dingolfing fordern Quartier in München oder Berlin, wo sie “in der Disko junge Leute kennenlernen wollen”

    https://www.youtube.com/watch?v=KBrUq6nCNaU

    Dieses Video sollte man mal den Menschen zeigen, die die aktuelle Situation mit der am Ende des 2. Weltkrieges vergleichen und mit den hilfsbedürftigen Menschen damals! Ein unsäglicher Vergleich.

    Und der Abschlusssatz: „Ruhe wird so schnell nicht in Oberhausen und Dingolfing einkehren.“
    Ruhe wird so schnell in ganz Deutschland nicht einkehren! Sowohl die Asylforderer werden immer mehr und lauter werden, als auch die Pegida-Teilnehmer werden weiter zunehmen. Die „Wissenschaftler“, die glauben, dass sich das alles bald legen wird, leben extrem realitätsfern.

  118. #157 Kara Ben Nemsi (08. Apr 2015 21:10)
    Es kommt nicht drauf an, die Wahrheit herauszufinden, sondern das gewünschte Ergebnis zu liefern.

    Wieso? Er plädiert doch gerade dafür, das NICHT gewünschte Ergebnis nicht außer Acht zu lassen:

    Der Direktor des Landeskriminalamtes (LKA) Sachsen-Anhalt, Jürgen Schmökel, hat darüber spekuliert, dass der Brandanschlag gegen die geplante Flüchtlingsunterkunft im Tröglitz nicht von rechten Tätern verübt worden sein könnte – und damit heftigen Widerspruch bei den Oppositionsparteien im Magdeburger Landtag provoziert.

    (Hervorhebung von mir)

    http://www.tagesspiegel.de/politik/empoerung-nach-spekulation-der-ermittler-keine-rechten-taeter-in-troeglitz/11606874.html?hc_location=ufi

  119. Die Leute in Mitteldeutschland wollten unbedingt den geistig-moralischen Kohl, der ihnen die stabile D-Mark, Sicherheit und Wohlstand versprach. Deshalb wählten sie Union. Jetzt zahlen sie halt die Zeche und müssen sich mit ihrer Rolle als Müllhalde der westlichen Verwertungsgesellschaft abfinden.

    Wer zu feige ist deutsche Parteien zu wählen, die nationale Interessen vertreten, der muß eben alles klaglos mit sich machen lassen.

  120. #161 VivaEspana (08. Apr 2015 21:42)

    #157 Kara Ben Nemsi (08. Apr 2015 21:10)
    Es kommt nicht drauf an, die Wahrheit herauszufinden, sondern das gewünschte Ergebnis zu liefern.

    Wieso? Er plädiert doch gerade dafür, das NICHT gewünschte Ergebnis nicht außer Acht zu lassen:
    – – –
    LKA-Schmökel ja – aber gegen den Willen der Politgangster, die nur rechte Täter brauchen können. Deswegen meine ich, Schmökel hat die Spielregeln nicht ganz verstanden bzw. ignoriert sie.

  121. #146 Medley

    „Manpower-Chef fordert Arbeitserlaubnis für Asylbewerber“

    Wer immer noch nicht weiß, wo es lang geht, der erkennt es an der Reaktion der Seelenverkäufer und Verleihbuden.

    Die Asylflutung ist ein Frontalangriff gegen die deutschen Arbeitnehmer.

  122. Welche ist eine deutsche Partei???

    Die Wahlergebnisse in Kittlitz sind schon recht konservativ. Abgesehen davon, was soll eine Dorfgemeinschaft mit 100 Einwohnern schon ausrichten? Geschätzt 70 % über 50 jährige in solchen Dörfern sind nichts ungewöhnliches.
    Gott lass Hirn regnen für so manche Tipgeber an die Dorfbevölkerung!!

  123. Wie hieß doch der Spontispruch ? „Macht kaputt was euch kaputt macht !!!“ Noch Fragen ?

  124. # 39

    da gehörst du aber auch zu den Schlafschafen. Das ist lange bekannt. Der damalige Ministerpräsident von Dänemark und spätere Nato Generalsekretär hat das schriftlich bestätigt: https://centurean2.wordpress.com/2009/08/12/the-barcelona-declaration-euro-mediterranean-eus-dirty-secret/

    schau dir das mal an unter balder.org

    Geplant war ursprünglich dort wirklich Fachkräfte anzuwerben, dafür eröffnete man Büros. Als man feststellte, dass es keine Fachkräfte gab, setzte man auf Flutung…

  125. # 164

    heute im TV. Bewerbung bei diversen Firmen, alles Firmenchefs Zuwanderer: geboten wurden von 5,00 EUR bis 7,50 EUR also nichts mit Mindestlohn. Wenns nicht reicht zum Amt gehen aufstocken… so beuten Zuwanderer jetzt schon die Deutschen aus und pfeiffen auf Gesetze !! Normal müßte da am nächsten morgen der Staatsanwalt auf der Matte stehen mit dem Zoll und die Bude dicht machen und den Chef ins Gefängnis abführen…

  126. #135 Cendrillon (08. Apr 2015 18:56)

    RTL News 18 Uhr 45

    Die Bertelsmänner und -Frauen (um ganz korrekt zu sein) lesen pi-news. Gerade im Augenblick läuft ein Beitrag über Kittlitz.

    Die armen Kittlitzer sind übrigens nicht nur mit Refutschiss bestraft sondern auch mit einer Batterie von Kölner-Dom-hohen Windrädern rund um den Ort. Absolut entsetzlich!

    Junge Moslemmänner aus Nordafrika und sonstwo, dazu Windräder….. was für ein Horror.

  127. #26 Drohnenpilot
    „Am 4. Januar 1943 veröffentlichte Hooton im Neu Yorker „Peabody Magazine” einen Beitrag mit dem Titel: „Breed war strain out of Germans”, in dem er historische Tatsachen ignorierend den Deutschen eine besondere Tendenz zum Krieg unterstellte[1] und ihre Umzüchtung forderte mit der allgemeinen Zielrichtung, den deutschen Nationalismus zu zerstören. Zu diesem Zweck empfahl Hooton, der unterschiedslos alle Deutschen für „moralische Schwachsinnige” hielt,[2] die Geburtenzahl der Deutschen zu reduzieren sowie die Einwanderung und Ansiedlung von Nicht-Deutschen, insbesondere von Männern, in Deutschland zu fördern“

    **********************************************

    Hooton, das ist die Ironie des Schicksals, hat leider, wie man auch an obigem Zitat erkennt, an Idiotie gelitten. Daher war er nicht fähig, sich und sein eigenes Volk zu hinterfragen – und seine Moral war dadurch zwangsläufig genauso unterentwickelt.
    Und da wird mancher Leser verwundert sein, wie es um die USA steht: Selbst in solch einem Zustand kann man dort noch Harvard-Anthropologe werden 🙂 Mit diesem Bildungsniveau lässt sich natürlich keine Zukunft gestalten. So hat es die Amerikaner nach dem Krieg wahrscheinlich auch sehr gewurmt – und da waren sie sich dann nicht zu edel dazu – dass sie auf Nazi-Wissenschaftler Druck ausübten, damit sie diese angeblich so gehassten Deutschen für ihre technische Entwicklung in ihr Land bekommen.

    Wäre Hooton gesunden Geistes gewesen, hätte er bedacht, dass sein Volk 8 Millionen Indianer ermordete. Damit machten sie den deutschen Linken, die heutzutage ja meistens als Nationalsozialisten bezeichnet werden, mehr als nur Konkurrenz.
    Hooton soll froh sein, dass er krank war, andernfalls würde man solche Leute als schmierig und charakterlos bezeichnen ob der eigenen Blindheit für die eigenen Missetaten, die bei ihm in Arroganz ausartete.
    Anstatt sich weiterhin dafür zu schämen, dass die Indianer nicht nur fast ausgerottet wurden, sondern bis zum heutigen Tage noch unterdrückt werden, ganz zu schweigen von den Negern, die sie in Afrika entführten und zu Sklaven machten, ergeht sich dieses kranke Individuum darin, sich Deutschen gegenüber aufzuführen, als wären die Hände seines Volkes, bzw. die der Machthaber, nicht mit Blut und Niedertracht beschmiert.

    Die USA sollten sich hüten davor zu glauben, sie könnten es sich ohne schlechtes Gewissen leisten, andere Völker an den Pranger zu stellen.
    Wenn man einen Amerikaner in seiner Anklage gegen ein anderes Volk ernst nehmen will, dann muss er im gleichen Satz bekennen, dass auch sein Volk sehr viel Blut an den Händen kleben hat und noch schlimmer: Dass dies bis in die heutige Zeit nicht aufhört und die USA auch heute noch ihre Ureinwohner, deren Land sie einst überfallen und bis zum heutigen Tage an sich gerissen haben, gnadenlos unterdrücken.

  128. Ich habe kein Mitleid mit den Kittlitzern

    Dieses Dorf hat sich geschlossen eine LinksRotGrüne Verwaltung gewählt“

    Wer nicht lernen will muss fühlen, war schon immer so. Und Ihr lieben Gutmenschen aus Kittliltz; wenn eure Töchter vergewaltigt in der Hecke oder eure Söhne mit eingetretenen Kopf an der Bushaltestelle liegen sollten…. Ihr wisst dann wer daran schuld ist. Es seid Ihr Väter und Mutter aus Trotteldorf…
    Ich geh mir jetzt ein Sekt holen und werde einen auf euch trinken Ihr Gutmenschen!

  129. Na, da sollte man doch die ehemalige Förderschule sofort vom SEK bewachen lassen, bis die ach so willkommenen Refugies eingezogen sind……

  130. Und auch Günter Grass war doch für die Zwangseinquartierung von Scheinasylanten.
    Hat Günter Grass schon welche aufgenommen?

    grass wohnt in einer schönen Villa 10 Zimmer am Elbe -lübeck Kanal großes Grundstück mit Wirtschaftsgebäuden . er soll da alleine residieren also Flüchtlinge habe ich da keine gesehen

  131. #23 DerLetzteDeutsche
    Mal vorausgesetzt, die von Ihnen übermittelten Wahlergebnisse stimmen, tja, dann haben die Kittlitzer doch nichts anderes verdient! Sie bekommen jetzt, was sie gewählt haben!
    Mit einer Einschränkung: wenn die Wahlergebnisse stimmen. Seit Modrow/Dresden vor 26 Jahren wissen wir ja, daß das Sozialistengesindel aus dem Dunstkreis der Mauermörder-Liga SED Wahlen eiskalt fälscht. Viele dieser Mischpoke sitzen heute für viel Geld wieder an den Schalthebeln der Macht.
    Vielleicht sind die Kittlitzer Wahlen auch gefälscht.
    Seis drum: beim nächsten Mal müssen unabhängige Wahlbeobachter zur Auszählung. Und wenn sie dann wieder so wählen, dann gehört es ihnen einfach nicht besser!

  132. Unsere Dreck-Politiker hören nicht auf. Wir werden kuz über lang in Bügerkriegen versinken

Comments are closed.