imageFünf tote und mehr als dreißig verletzte Polizisten lautet die vorläufige Bilanz eine Einsatzes gegen albanische Terroristen in der nordmazedonischen Stadt Kumanovo. Das berichtete die mazedonische Innenministerin Gordana Jankulovska am Samstag Abend. Laut Jankulovska wurden mehrere Angreifer getötet. Zu möglichen zivilen Opfern machte sie keine Angaben.

Etwa 30 Angreifer von möglicherweise insgesamt 80 haben sich laut Medienberichten der Polizei gestellt. Eine offizielle Bestätigung für übereinstimmende Medienberichte gab es zunächst allerdings nicht.
[…]
Die albanische Nationale Befreiungsarmee (Ushtria Clirimtare Kombetare, UCK) übernahm zuvor die Verantwortung für die Geschehnisse in der nordmazedonischen Stadt Kumanovo. UCK-Kämpfer hätten in den Morgenstunden mazedonische Polizeikräfte angegriffen, die seit Tagen „Terror auf die Zivilbevölkerung“ ausübten, hieß es in einer von der Zeitung „Bota Sot“ gebrachten Aussendung.

(Auszug aus einem Artikel des Standard)


Solche Vorgänge kommen regelmäßig in „bunten und weltoffenen“ Vielvölkerstaaten vor. Jetzt fehlt nur noch, dass die Nato wieder einen neuen Staat für die UCK herbeibombt. Danach können sie sich dann wieder zu Zehntausenden Richtung Deutschland auf den Weg machen, um hier Flüchtling Asylbetrüger zu spielen, oder bei der europaweit tätigen albanischen Mafia mitzumischen.

P.S.: Das Kosovo ist serbisch!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

52 KOMMENTARE

  1. Diese „albanischen Terroristen“ kommen zu Tausenden nach Deutschland, als Flüchtling.

    Also, zählen wir mal auf, aus:
    1. Syrien – IS Kämpfer
    2. Afrika – Boko Haram Kämpfer
    3. Ex-Yugoland albanische Terroristen

    Wir haben sicherlich bald eine Bombenstimmung in unseren Städten.

    Danke Zonenwachtel Merkel und Co.

  2. Merkel und ihre Komplizen_innen sind schon ganz feucht im Schritt bei dem Gedanken, daß jetzt alle die Verfolgten und Benachteiligten aus Mazedonien in Doitsland Zuflucht suchen könnten.

  3. Erst vor drei Wochen hatten 40 Kosovo-Albaner die Kontrolle über eine Polizeiwache an der mazedonischen Grenze übernommen und die Bildung eines albanischen Staates (Großalbanien) in Mazedonien gefordert.

    Die albanische Minderheit, sie stellen ein Viertel der Einwohner von Mazedonien, fordert ihren Blutzoll!

    Die Albaner in Deutschland werden doch nicht auch noch einen albanischen Staat in Deutschland fordern? 🙄

  4. Jetzt kommen auch die Mazedonier –
    und wer hat(’s erfunden) die Schuld?

    Na, wer weiss es: nein, nicht Ricola, sonderrrrn:

    TUSCH!!! – Deutschland!

    Könnten da nicht auch noch ein paar Reparationszahlungen zu holen sein?

  5. @ #2 gegendenstrom

    Die Albaner in Deutschland werden doch nicht auch noch einen albanischen Staat in Deutschland fordern? 🙄

    Das geht ja nicht, weil die Muslime schon Deutschland aufgeteilt haben.

  6. Islamischen Kämpfern die islamische Beerdigung verweigern und stattdessen eine Feuerbestattung vornehmen! Man sollte Geisteskranke, die den „Islam missbrauchen“ nicht mit dem Paradies belohnen, oder?

  7. Vielleicht kommt da jetzt auch noch Krieg. Dann müssen wir diese Flüchtlinge dann aber auch anerkennen.

    Die grünlinken jubeln jetzt schon…

  8. Und die gutmenschlichen Vollde… wollen die in Massen bei uns ansiedeln. Das wird lustig in Zukunft. 🙁 Irgendwann heißt es dann, Groß-Albanien muss bis Nürnberg reichen.

  9. Die Albaner in Mazedonien werden erst Ruhe geben, wenn die ihr islamisches Großalbanien haben.

    Diese Islamisierung steht uns auch bevor (siehe jetzt Oberursel u.a.).
    Das kann nur verhindert werden, wenn unsere Politiker frühzeitig und heftig gegen alle Terrorist-Mohammed-Verehrer vorgeht.

  10. Albanien ist doch das Heimatland der Albaner.Spätestens wenn die USA und EU nicht mehr zahlen können wird es virulent (Kosovo,Mazedonien usw.).

    Skanderberg war Christ! Er würde sich so was von schämen für seine Albaner.

  11. In unseren Schulen sollte das Unterrichtsfach Sport in Kampfsport geändert werden. Pflichtfach für alle Deutschen Schüler.

  12. #8 Synkope

    (..)Diese Islamisierung steht uns auch bevor (siehe jetzt Oberursel u.a.).
    Das kann nur verhindert werden, wenn unsere Politiker frühzeitig und heftig gegen alle Terrorist-Mohammed-Verehrer vorgeht.

    Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr!

  13. #3 Kriegsgott

    Sobald die Deutschen so in 30-40 Jahren als Machtfaktor in Deutschland dahinscheiden, bricht zwischen den eingedrungenen Ethnien im Vielvölkerstaat BRD ein brutaler 30-jähriger Krieg um die Beute aus. Nur die Deutschen verhindern jetzt noch schlimmeres, wenn wir weg sind, eskaliert die Lage in der BRD sehr schnell.

  14. Im Rahmenabkommen Ohrid 2001 haben die muslimischen Albaner die naive EU voll über den Tisch gezogen. Die Albaner haben gelernt: mit
    – Gewalt (UCK Kosovo, UCK Tetovo 2001, jetzt UCK Kumanovo)
    – Vernetzung zur Kriminalität (Drogen, Waffenhandel, Frauenhandel, Organhandel, … siehe Hashim Thaçi)
    – und geschicktem Einschleimen bei der EU
    erreichen sie ihre Ziele: Großalbanien und Islamisierung.

    Die EU unterstützt Gewalt und die Islamisierung und merkt es noch nichtmal.

  15. #14 gegendenstrom
    Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr!

    Nun, etwas Hoffnung habe ich noch für das Kamel!
    (Das Kamel hat nichts mit deutschen Politikern zu tun :mrgreen: )

  16. @ #13 gegendenstrom

    Die Albaner sind zu 98% Muslime!

    Unter den Albanern des Kosovos und Mazedoniens liegt der Anteil der Muslime zwischen 95 und 98 Prozent.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Islam_in_Albanien

    Ich weiß, ich hatte schon oft mit diesen Typen zu tun.

    @ #15 BePe

    Sobald die Deutschen so in 30-40 Jahren als Machtfaktor in Deutschland dahinscheiden, bricht zwischen den eingedrungenen Ethnien im Vielvölkerstaat BRD ein brutaler 30-jähriger Krieg um die Beute aus. Nur die Deutschen verhindern jetzt noch schlimmeres, wenn wir weg sind, eskaliert die Lage in der BRD sehr schnell.

    Ein mögliches Scenario!
    Obwohl hier in Buntland alles mögliche passieren kann.
    Ich habe wenig Hoffnung, dass noch jemand in der Lage ist, das Klima in Deutschland und Europa zu ändern.

  17. Irre ich mich, oder sind Mazedonien, Kosovo und Albanien nicht Beitrittskandidaten für die EU ?????

  18. Wer ist die UCK?

    Das ist die von den USA aufgerüstete Terrortruppe gegen Jugoslawien.

    Wie die UCK erschaffen wurde – Kosovo-»Befreiungskämpfer« vom organisierten Verbrechen finanziert.
    http://archiv.nostate.net/gib.squat.net/texte/uck-durch-westen-finanziert.html

    Nach einem im Bosnienkrieg angelegten Muster wird die öffentliche Meinung gezielt manipuliert. Der milliardenschwere Drogenhandel auf dem Balkan hat bei der Finanzierung des Konfliktes im Kosovo im Einklang mit den ökonomischen, strategischen und militärischen Zielen des Westens eine Schlüsselrolle gespielt. Durch europäische Polizeiakten und zahlreiche Studien dokumentiert, ist westlichen Regierungen und Geheimdiensten seit Mitte der Neunziger die Verstrickung der UCK mit kriminellen Syndikaten in Albanien, der Türkei und der EU bekannt.

    »Die Finanzierung des Guerillakriegs im Kosovo wirft kritische Fragen auf und unterzieht die Begründung einer ‚ethischen‘ Außenpolitik einer schweren Prüfung.
    Während UCK-Führer in Rambouillet Madeleine Albright die Hand schüttelten, »erstellte Europol für die Innen- und Justizministerien Europas einen Bericht über die Kontakte zwischen der UCK und den albanischen Drogenbanden«, so die Times weiter.
    CIA bildete die UCK aus
    …Außerdem hatte das US-State Departement zwei Monate vor Rambouillet auf Grundlage der OSZE-Berichte zur Kenntnis genommen, welche Rolle die UCK bei der Terrorsierung und der Vertreibung von ethnischen Albanern spielte: »Die UCK schikaniert oder entführt jeden, der zur Polizei geht,… UCK-Vertreter haben gedroht, Dorfbewohner zu töten und ihre Häuser niederzubrennen, wenn diese nicht der UCK beitraten… Die Schikanen der UCK haben solche Ausmaße erreicht, daß die Bewohner von Dörfern in der Region Stimlje ‚bereit zur Flucht‘ sind«. (US-State Department, 21.Dezember 1998).

    Seit Anfang der neunziger Jahre kooperieren Bonn und Washington bei der Etablierung ihrer jeweiligen Einflußzonen im Balkan. Ihre Geheimdienste haben dabei ebenfalls zusammengearbeitet. Nach Angaben des amerikanischen Geheimdienstexperten John Whitley, wurde die verdeckte Unterstützung der Kosovarischen Rebellenarmee als gemeinsame Operation der CIA und des Bundesnachrichtendienstes geleitet (der BND hatte bereits eine Schlüsselrolle bei der Einsetzung der rechten nationalistischen Regierung von Franjo Tudjman in Kroatien gespielt). Die Aufgabe, die UCK zu erschaffen und zu finanzieren sei ursprünglich Deutschland zugefallen. »Sie benutzten deutsche Uniformen, ostdeutsche Waffen und wurden teilweise durch Drogengelder finanziert« (Phönix, 2. April 1999). Laut Whitley war die CIA substanziell an der Ausbildung und Bewaffnung der UCK in Albanien beteiligt.

    Man muss es gelesen haben!

    Auch das:
    Thaci – Die Schlange aus dem Kosovo
    http://www.nachrichten.at/meinung/647056?PHPSESSID=594984d485838cb2b73b8677eacb7af6

    Wehe, wenn sich die Orientalen genauso hier durchsetzen werden…..!

  19. OT
    Wieder mal ein Fall von mangelnder Willkommenskltur

    Linden
    „Brutaler Überfall im Ihme-Zentrum

    Ein 54-jähriger Mann ist am Freitagnachmittag in einer Tiefgarage im Ihme-Zentrum überfallen und mehrfach ins Gesicht geschlagen wurden. Als das Opfer laut um Hilfe rief, floh der unbekannte Täter ohne Beute. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können.“

    Das ist Terror; wir müssen uns darauf einstellen, jeder Zeit tagsüber körperlich mißhandelt und ausgeraubt zu werden!

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/West/54-Jaehriger-in-Ihmezentrum-ueberfallen

  20. OT:
    DER TÄGLICHE EINZELFALL

    Bluttat in Hamburg
    Mann will Frau helfen und wird von ihrem Freund getötet

    Sein couragiertes Eingreifen wurde einem jungen Mann in Hamburg zum tödlichen Verhängnis: Beim Versuch, einer jungen Frau im Streit mit ihrem Freund zu helfen, sei der 22 Jahre alte Mann von dem 20-Jährigen attackiert und getötet worden. Täter und Opfer sollen sich nicht kennen.

    Auf der Fahrbahn in der Billstedter Hauptstraße wurde ein 22-jähriger Pole in der Nacht mit mehreren Messerstichen tödlich verletzt. Der 20-jährige mutmaßliche Täter stellte sich heute Morgen an der Polizeiaußenstelle in Hamburg-Horn der Polizei. Die Staatsanwaltschaft und die Mordkommission (LKA 41) übernahmen daraufhin die Ermittlungen.
    http://www.focus.de/panorama/welt/bluttat-in-hamburg-mann-will-frau-helfen-und-wird-von-ihrem-freund-getoetet_id_4673269.html

  21. Eines muß man den Primitivkulturen™ lassen, man wird von denen nie enttäuscht.
    Als es damals auf dem Balkan begann, zu rumoren und später zu eskalieren, war man auf die Informationen der
    Leidmedien™ und Scharpings Pressekonferenzen angewiesen, wo der Gute derart dreiste Lügen präsentierte, dass sich die Balken bogen.
    Heute wird es langsam an der Zeit, einmal die Rolle der Balkan-Moslems und der NGO’s zu hinterleuchten , wieviel sie zur Eskalation beitrugen.

  22. OT PI, wie tief bist Du gesunken!
    Hilfe, PI macht Werbung, um Terrorist-Mohammed-Verehrer zu werden!
    auf dieser üblen schwarzen Werbe-Seite, die bei mir ständig auftaucht, stand vorhin dieser Link (http://edialogue.org).

    Mit pi-news komme ich ständig auf diese schwarze Seite.
    Es hilft: die Links oberhalb der Beträge weiter hangeln.

    Aber das hat mich auf eine Idee gebracht:

    Aufforderung, sich von Mohammed zu distanzieren
    Kann hier eine dauerhafte Seite eingerichtet werden (z.b. pi-news.net/austritt.html), auf der Hinweise gegeben werden zum Austritt aus dieser faschistischen Ideologie?!
    Da könnte z.B. stehen:

    1) Wichtige ist es, sich von Mohammed zu lösen, weil dessen kriminelles, rassistisches und mörderisches Verhalten die Grundlage für das Wertesystem von Muslimen ist.
    Sprich diese Worte innerlich nach:

    Ich distanziere mich vom Mohammed.
    Mohammed hat die Religion mißbraucht für sein krankhaftes Auslaben von Sex, Gewalt und Macht.
    Sein kriminelles Handeln definiert nun nicht mehr mein Wertesystem.
    Sein mörderisches Verhalten ist nicht göttlich legitimiert, er ist also kein Prophet.
    Damit widerspreche ich der 1. Säule (Shahada) dieser Gewalt-Ideologie.
    Weil der Terrorist Mohammed das Herz vom Islam ist, ist eine friedliche Version vom Islam nicht möglich. Deshalb distanziere ich mich vollständig von dieser faschistischen Ideologie.

    2) Entsorge alle Deine Literatur, die den Terroristen Mohammed kritiklos verehrt, dazu gehört Koran, Sunna, Hadithen, …

    3) Ich trauer um die geschätzten 270 Mio. Oper, die als Folge der Verehrung vom Terrorist Mohammed ermordet wurden.
    Ich bitte um Vergebung, wo ich in meinem bisherigen Leben Druck auf andere ausgeübt habe, dem Verhalten vom Räuber und Vergewaltiger Mohammed zu folgen.

    Wenn es möglich ist, entschuldige Dich direkt bei diesen Personen.

    4) Gut wäre es, wenn Du Deinen Freunden die gute Nachricht mitteilen könnten. Allerdings verhängt diese Gewaltsekte auf diese „Apostasie“ die Todesstrafe. Deshalb solltest Du auch behutsam und strategisch damit umgehen, um Dich nicht in Gefahr zu begeben. Untertauchen und andere Existenz aufbauen ist in Deutschland auch schwierig, weil auch Terrorist-Mohammed-Verehrer schon als Angestellte im Einwohnermeldeamt in Deutschland arbeitet (siehe Schwester Sirin der „Ehren“ermordeten Arzu Özmen)

    5) Vorsicht bei der Zusammenarbeit mit deutschen Behörden. Angestellten der Stadt ist vielfach nicht klar, dass es sich beim Islam um eine Gewalt-Ideologie handelt. Es gibt auch genug Terrorist-Mohammed-Verehrer in der Stadtverwaltung, die Informationen gegen Dich mißbrauchen könnten.
    Auch vor den christlichen Amtskirchen müssen wir leider warnen, weil diese vielfach mit dieser faschistischen Gewaltsekte kooperieren (Allahu-Akbar in Kirchen, Imam in Kirchen, verschweigen von Zusammenhängen Islam und Gewalt, schweigen zu islamisch-rassistischem Mord an Christen weltweit etc.).

    6) Zumindest Deine Kinder solltest Du aufklären über das kriminelle Verhalten von Mohammed und sie vor der Gehirnwäsche in Moscheen bewahren. Damit wird der Teufelskreislauf der Gewalt, der über Generationen viele Tote verursacht hat, unterbrochen. Vermutlich ist es allerdings dazu nötig, sich aus Deinem bisherigen islamischen Freundeskreis komplett zu distanzieren, um Dich und Deine Kinder nicht in Lebensgefahr zu bringen.

    7) Vorschläge für Kontakte:
    Ex-Muslime…
    ….

    Wir wünschen Dir viel Mut, Zivilcourage und Bewahrung bei dieser Entscheidug und den nächsten Schritten.
    Gerne kannst Du hier von Deinen Erfahrungen berichten.

    —–
    Hallo Forum
    was haltet Ihr von dieser Idee?
    Wie würdet ihr den Text dazu formulieren?
    Mir fehlen noch ein paar Links und Kontaktadressen.

  23. OT,-
    Meldung vom 0.05.15 um 13:32 Uhr

    Na so eine schöne Überraschung aber auch, Staatlich gefördert, subventioniert und stets bei Laune gehalten die Linken und ihre Ansichten
    ——————————————-

    Politisch motivierte Gewalt: Linksextreme liegen vor Rechtsextremisten

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat sich angesichts der Entwicklung der politisch motivierten Kriminalität besorgt gezeigt. Im vergangenen Jahr verübten Linksextremisten 1.664 Gewaltstraftaten, bei rechten Extremisten wurden 2014 1.029 Gewalttaten gezählt, bei nichtdeutschen Extremisten 390.
    Prozentual betrachtet hat die extrem links verortete Täterschaft um 0,4 Prozentpunkte zugelegt. Rechtsextremisten begingen 22,9 Prozent mehr Gewaltdelikte als im Vorjahr. Den stärksten Anstieg im Hinblick auf politisch motivierte Gewalt gab es jedoch bei Ausländern: Ein Plus von 133,5 Prozent.
    Angriffsziel linksextremer Gewalt sind häufig Polizisten. Politisch motivierte Straftaten unterliegen einer gesonderten Erfassung. Ihre Gesamtzahl kletterte im vergangenen Jahr um 3,2 Prozent, das heißt auf insgesamt 32.700 Fälle.
    http://www.shortnews.de/id/1155209/politisch-motivierte-gewalt-linksextreme-liegen-vor-rechtsextremist

  24. #13 gegendenstrom (10. Mai 2015 14:38)
    #3 Kriegsgott (10. Mai 2015 14:15)

    Das geht ja nicht, weil die Muslime schon Deutschland aufgeteilt haben.

    Die Albaner sind zu 98% Muslime!
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Falsch unter den Kosovarischen Albanern sind 98% Muslime bei den Albanern in Albanien sieht es anders aus, der Nordwesten Albaniens ist Katholisch geprägt insgesamt sind fast 20% der Albaner Christen.

  25. @ #28 Patriot Herceg-Bosna

    Falsch unter den Kosovarischen Albanern sind 98% Muslime bei den Albanern in Albanien sieht es anders aus, der Nordwesten Albaniens ist Katholisch geprägt insgesamt sind fast 20% der Albaner Christen.

    Naja, macht die Sache auch nicht besser, weil die Jungs sind nicht besonders helle im Kopf.
    Bildung in Ex-Yugoland wurde nicht besonders groß geschrieben!

  26. #19 Simbo

    Irre ich mich, oder sind Mazedonien, Kosovo und Albanien nicht Beitrittskandidaten für die EU ?????

    Liebe Simbo,
    hier werden Sie geholfen 😉

    Im Wartezimmer der EU:
    http://www.zukunfteuropa.at/site/cob__41537/7105/default.aspx

    Am längsten wartet die Türkei auf den Beitritt zur Europäischen Union, nämlich seit 1987!

    EU bewilligt sieben EU-Beitrittskandidaten (incl. Türkei) 11,7 Mrd. Euro für technische und finanzielle Hilfe!!!

    Die Türkei erhält für Landwirtschaft und ländliche Entwicklungshilfe 912 Mio. Euro.
    ABER: ❗
    Unglaubliche 491 Millionen Euro hat sich Präsident Erdogan seinen Palast in der Hauptstadt kosten lassen.

    http://netzfrauen.org/2015/01/23/wef15-eu-bewilligt-sieben-eu-beitrittskandidaten-tuerkei-17-mrd-euro-fuer-technische-und-finanzielle-hilfe/

    Mit Speck fängt man Mäuse! 😉

  27. seit Tagen “Terror auf die Zivilbevölkerung” ausübten

    Deutsche Städte werden schon seit Jahren von türkisch-libanesisch-kurdischen und ziganen Familienclans terrorisiert und nichts passiert.

    Der tägliche Terror und all die Kriminalität von südländischen Moslems scheint politisch gewollt.. man sieht es auch an den laschen Strafen.. wenn es überhaupt welche gibt 🙁

  28. #28 Patriot Herceg-Bosna

    Falsch unter den Kosovarischen Albanern sind 98% Muslime bei den Albanern in Albanien sieht es anders aus, der Nordwesten Albaniens ist Katholisch geprägt insgesamt sind fast 20% der Albaner Christen.

    Und….??? Wie lange noch???
    Dann sinds immer noch 80% Bückbeter!
    80% zuviel! Aber, ist ja nicht mein Land!
    Nur möchte ich diese Moslems nicht hier in meinem Land haben!
    Und dazu sind das noch Terroristen von der UCK!

  29. #34 gegendenstrom (10. Mai 2015 15:29)
    #28 Patriot Herceg-Bosna

    Falsch unter den Kosovarischen Albanern sind 98% Muslime bei den Albanern in Albanien sieht es anders aus, der Nordwesten Albaniens ist Katholisch geprägt insgesamt sind fast 20% der Albaner Christen.

    Und….??? Wie lange noch???
    Dann sinds immer noch 80% Bückbeter!
    80% zuviel! Aber, ist ja nicht mein Land!
    Nur möchte ich diese Moslems nicht hier in meinem Land haben!
    Und dazu sind das noch Terroristen von der UCK!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Es sind 55% Muslime der Rest Atheisten

  30. Der Terror gehört zu Deutschland!

    Der tägliche Terror durch unerwünschte Ausländer auf dt. Straßen… aber sonst keine besonderen Vorkommnisse..
    Alles schon Normalität…! 🙁

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Taschenraub

    Zehnjähriger Schüler in Duisburg getreten und ausgeraubt

    Duisburg. Ein gerade mal zehnjähriger Junge wurde in Duisburg Opfer eines Raubüberfalls. Als sich der Junge wehrte, trat der Täter auf ihn ein.

    Ein bislang unbekannter Täter hatte es am Mittwoch auf die Schultasche eines gerade mal zehnjährigen Jungen abgesehen. Gegen 13.30 Uhr entriss der Räuber, der zwischen 16 und 17 Jahre alt sein soll, auf der Klosterstraße in der Duisburger Altstadt die Tasche des Jungen. Als der Zehnjährige sich wehrte, trat der Unbekannte auf ihn ein. Der Schüler blieb unverletzt.

    Mit der Beute flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Münzstraße. Er soll circa 1,80 Meter groß gewesen sein, hat braune Augen, schwarze Haare und trug ein grünes T-Shirt und eine schwarze Hose.

    Frau in Duisburg ausgeraubt

    Am Abend wurde außerdem eine Frau auf der Kaiser-Friedrich-Straße ausgeraubt. Ein unbekannter Fahrradfahrer schubste die 26-Jährige gegen 22.45 Uhr zur Seite und entriss ihr dabei das Handy. Anschließend flüchtete der Täter mit der Beute in Richtung Oberhausen. Der Flüchtige hatte eine dunklere Hautfarbe und dunkle Haare. Er trug dunkle Bekleidung und weiße Turnschuhe.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/zehnjaehriger-schueler-in-duisburg-getreten-und-ausgeraubt-id10645868.html#plx541693761

    Danke an die Politik die dies ermöglicht hat. !!!!!!

  31. Was soll denn jetzt dieses dümmliche und rassistische Albanier-Bashing?

    Albanier sind in Wirklichkeit nette und höfliche Menschen und wegen ihrer gelebten Herzlichkeit stets willkommene Gäste.

    Beispiel gefällig?

    Bitte sehr:

    Schon seit geraumer Zeit kommt es in den beiden Gießener Erstaufnahmeeinrichtungen in der Rödgener Straße und im Meisenbornweg zu Übergriffen, an denen Gruppen und Einzelpersonen albanischer Asylbewerber maßgeblich beteiligt sind, wie gestern von Polizei und Regierungspräsidium gegenüber dem Anzeiger bestätigt wurde

    Die Sprecherin des RP, Gabriele Fischer, vermutet die Ursache für die Unruhen in der Angst bei den Asylbewerbern aus Albanien und anderen Balkanstaaten, wieder nach Hause geschickt zu werden.

    Dies führe möglicherweise zu Frust, der sich gegenüber anderen Gruppen von Asylbewerbern entlade, die eine größere Chance haben, angenommen zu werden.

    Hinzu komme die hohe Zahl der in Gießen eingetroffenen Albaner. Im April waren es 2256 und in den ersten sechs Maitagen bereits wieder 300, so Fischer. Sie alle hätten das Recht auf ein ordnungsgemäßes Asylverfahren inklusive der Ausschöpfung aller Rechtsmittel.

    Doch die Anerkennungsquote sei bei Antragstellern aus Balkanländern relativ gering. Fischer hofft auch, durch Gespräche mit Stadt, Landkreis und Polizei die Lage etwas entschärfen zu können.

    Quelle:
    http://www.giessener-anzeiger.de/lokales/stadt-giessen/nachrichten-giessen/steinwuerfe-auf-feuerwehrfahrzeug_15308321.htm

  32. Etwa 30 Angreifer von möglicherweise insgesamt 80 haben sich laut Medienberichten der Polizei gestellt.

    Wahrscheinlich fährt der Rest schon nach Doofland, um hier Asyl zu beantragen.

  33. Ich habe noch nie gehört das Sonderkommandos des Staatsschutzes/Polizei linksextremistische Terrorzellen öffentlich wirksam ausgehoben haben.

    Scheinbar ist Linksextremismus staatlich gewollt!

    Was für ein politisches Dreckssystem!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Linksextremismus in Berlin –

    „Wir werden die Stadt wohl verlassen“

    Nur ein Jahr hat es die Familie von Guntram M. am Engeldamm in Kreuzberg ausgehalten. Immer wieder wurde ihr Haus von linksextremistischen Gewalttätern angegriffen, die den  hochwertigen Neubau ins Visier genommen haben. Aus Angst vor dem linken Terror im Kiez zieht die Familie nun aus.
    Ein Gespräch mit Guntram M. von Jo Goll und Olaf Sundermeyer

    Erst vor wenigen Wochen flogen wieder 80 Pflastersteine gegen Ihr Haus, die meisten gegen die Fensterfront eines Sofaladens im Erdgeschoss. Aber auch in Ihrer Etage gingen Fenster zu Bruch. Wie haben Sie diesen Angriff erlebt?

    http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2014/09/linker-terror-berlin-familie-vertrieben-interview.html

  34. Wir können nur hoffen, daß dort nicht gerade das nächste Fass aufgemacht wird. Am Besten, wir schicken schonmal die Bundeswehr zum Flüchtlinge einsammeln los.

  35. Das Rahmenabkommen Ohrid (Gewalt von islamischen Albanern 2001 in Mazedonien),
    übertragen auf Deutschland, 2019:

    Mehrere Monate überfallen vorwiegend türkische Muslime in Köln Polizeistellen, Kirchen und öffentliche Plätze. Sie nennen sich Islamische Befreiungsarmee Deutschland und haben das Ziel, dass Köln unter die Verwaltung von Ankara oder IS kommt.
    Auf Druck der EU wird als „Kompromiß“ und zum „Schutz der Minderheiten“ ein Rahmenabkommen von Köln bestimmt, in der beschlossen wird:
    – in Zukunft ist türkisch und deutsch Amtssprache in Köln
    – Es Schulklassen mit über 30% Türken wird fortan vollständig auf türkisch unterrichtet
    – Ein steuerfinanzierter Radio und TV-Kanal wird ganz die türkische Gemeinschaft gegeben zu Händen der Ditib
    – Der Kölner Dom wird Freitags als Moschee verwendet. Als Zeichen der Gastfreundschaft räumt der Erzbischof dafür jeden Donnerstag alle Bänke beiseite und stellt diese am Samstag wieder auf. Über das Eingangsportal wird gemeisselt: es gibt keinen Gott ausser Allah und Mohammed ist sein Prophet. Oben am Turm werden Lautsprecher befestigt für den Gebets- und Tötet-dieChristen-Ruf „Allahu-Akbar“, der nun jeden Freitag Köln bereichern wird.
    – Im Kölner Stadtrat wird eine Quote von 30% für türkische Parteien festgelegt. Die Diskussion findet wahlweise auf türkisch oder deutsch statt.
    – Es wird ein großes Bild vom Erdogan und im Kölner Rathaus aufgestellt, dazu ein Bild von „Kalifen“ Abu Bakr al-Baghdadi (IS) mit der IS-Fahne.

  36. OT

    Unfall in Rendsburg-
    Angehörige sorgen für Tumulte!

    In Rendsburg krachen zwei Autos ineinander. Notärzte rücken an. Sie kommen mit ihrem Rettungseinsatz aber nicht voran. Bis zu 100 Schaulustige behindern sie „massiv“, Angehörige sorgen für Tumulte.

    Die Rettungsarbeiten und die Unfallaufnahme seien „massiv durch bis zu 100 Schaulustige und Familienangehörige der Unfallbeteiligten“ behindert worden, teilte die Polizei weiter mit. Ein Angehöriger habe versucht, mit seinem Wagen an die Unfallstelle heranzukommen und sei dabei direkt auf einen Polizisten zugefahren.

    http://www.welt.de/vermischtes/article140745961/100-Schaulustige-versperren-Notaerzten-den-Weg.html

  37. OT:
    Lemgo – Zwei Friedhofskapellen total verwüstet

    10.05.2015
    Lippe (ots) – (FH) Zwischen Freitagabend 18.00 Uhr und Samstagvormittag 10.00 Uhr haben unbekannte Vandalen auf den Friedhöfen an der Residenzstraße in Brake und in Wahmbeck an der Hauptstraße die dortigen Friedhofskapellen aufgebrochen und erheblich verwüstet. Innen wurden Behältnisse aufgebrochen, Feuerlöscher wurden in den Räumen entleert und Teile der Inneneinrichtungen wurden massiv beschädigt. In Brake wurden die Räume durch Öffnen von Wasserleitungen unter Wasser gesetzt und auch Einrichtungen der Besuchertoiletten zerschlagen. Der Sachschaden ist enorm, er lässt sich bisher noch nicht genau beziffern. Hinweise und verdächtige Wahrnehmungen bitte an die Polizei in Lemgo, Telefon 0 52 61 / 93 30.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12727/3018366/pol-lip-lemgo-zwei-friedhofskapellen-total-verwuestet

  38. PI bitte den Artikel updaten:

    Wenigstens 22 Tote bei Kämpfen in Mazedonien

    kopje (dpa) – Eine großangelegte Polizeiaktion gegen bewaffnete Albaner ist im EU-Kandidatenland Mazedonien blutig eskaliert.

    Bei dem zweitägigen Einsatz der Sicherheitskräfte in der Stadt Kumanovo wurden acht Polizisten getötet und 37 Beamte zum Teil schwer verletzt, sagte Regierungschef Nikola Gruevski in Skopje. Auf Seiten der «Terroristen» seien mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen. 30 Männer seien verhaftet worden. Nach Darstellung des Innenministeriums kann sich die Zahl der Opfer noch erhöhen.

    Die EU-Kommission zeigt sich besorgt über die blutigen Auseinandersetzungen. Aus der mazedonischen Opposition wurde unterdessen die Regierung beschuldigt, den Konflikt inmitten einer politischen Dauerkrise gezielt angeheizt zu haben. Der frühere mazedonische General Ilija Nikolovski sah Söldner hinter den Kämpfen in der drittgrößten Stadt des Balkanlandes: «Ich weiß nicht, wer der Organisator ist und wer die Krise kontrolliert, aber ich habe den Eindruck, dass ihm die Ereignisse außer Kontrolle geraten sind».

    Kumanovo liegt 40 Kilometer nordöstlich von Skopje und hat einen hohen albanischen Bevölkerungsanteil. Die Albaner stellen insgesamt schätzungsweise bis zu 30 Prozent der zwei Millionen Einwohner Mazedoniens. Die Mehrheit sind orthodoxe Slawen. Schon 2001 war es zu bürgerkriegsähnlichen Kämpfen gekommen, die durch Vermittlung der EU beendet werden konnten. Seitdem beschweren sich Albaner, die damaligen Absprachen seien von der Regierung nicht eingehalten worden.

    Die Polizeiaktion hatte am Samstagmorgen begonnen. Die Ein- und Ausfahrten Kumanovos wurden mit gepanzerten Fahrzeugen blockiert. Über der Stadt kreisten Hubschrauber und Drohnen. Die Polizei evakuierte Teile der Bevölkerung und durchkämmte Haus für Haus in einem Albanerviertel. Über einigen Hausdächern stieg dichter Rauch auf. Das Innenministerium bezifferte die Zahl der Bewaffneten auf bis zu 70, Gruevski sprach von 40 Bewaffneten. Schon am Samstagabend hatten sich 27 von ihnen den Sicherheitskräften ergeben. Ihre Anführer sollen laut Regierung aus dem benachbarten Kosovo stammen, das fast nur noch von Albanern bewohnt wird.

    Tausende Menschen flohen aus Kumanovo ins benachbarten Serbien. Auch dort lebt eine albanische Minderheit, die oft auf Konfrontationskurs mit der Regierung in Belgrad geht. Serbien entsandte Spezialpolizei an die Grenze. Die mazedonische Regierung kam am Sonntag in Skopje zu einer Sondersitzung zusammen und rief eine zweitägige Staatstrauer aus. Der geplante Skopje-Marathon wurde abgesagt.

    Eine weitere Eskalation müsse vermieden werden, erklärte der für Nachbarschaftspolitik verantwortliche EU-Kommissar Johannes Hahn am späten Samstagabend in Brüssel. Alle Beteiligten müssten Zurückhaltung zeigen.

    Unter den «Terroristen» seien Kämpfer gewesen, die Kriegserfahrungen im Nahen und Mittleren Osten gesammelt hätten, erläuterte Regierungschef Gruevski. Sie seien auch für den Überfall auf eine mazedonische Grenzstation vor zwei Wochen verantwortlich. Die Kämpfe in Kumanovo seien keinesfalls ein Konflikt zwischen der slawischen Mehrheitsbevölkerung des Landes und der albanischen Minderheit.

    http://www.badische-zeitung.de/dpa-news/dutzende-tote-nach-polizeiaktion-gegen-albaner-in-mazedonien

    Schon komisch…:

    Die Albaner stellen insgesamt schätzungsweise bis zu 30 Prozent der zwei Millionen Einwohner Mazedoniens. Die Mehrheit sind orthodoxe Slawen.

    Unter den «Terroristen» seien Kämpfer gewesen, die Kriegserfahrungen im Nahen und Mittleren Osten gesammelt hätten, erläuterte Regierungschef Gruevski.

    Lange Reden, kurzer Sinn, in der Badischen Zeitung ist man wohl sichtlich darum bemüht, den Islam/die Moslems nicht mit einem Krieg mitten in Europa in Verbindung zu bringen, um die Lüge der sogenannten „Islam = Friedensreligion“ mit aller Gewalt aufrechtzuerhalten…

  39. Tja, an derlei Ergebnisse der „Friedensordnung“ in die man seitens „EU“ und deren Vasallen das vormalige Jugoslawien bzw. Serbien gebombt hat, wird man sich, solange zwangsweise „verkauftes“ Mitglied des Brüsseler Vereins, wohl oder übel gewöhnen müssen.

    Unsere selbsternannten „Friedensengel“, die selbiges (summa summarum) gerade in der Ukraine wieder veranstalten, wobei sie die Drecksarbeit in dem Falle anderen überlassen, lassen grüßen.

    Was wir hier sehen, sind die Ergebnisse, nicht die Ursachen.

  40. Da die deutschen Fregatten vor der libyschen Küste fischen,kann man ja die Albaner im Schützenpanzer Marder abholen.

  41. Beim Abzug mazedonischer Polizei aus dem Stadtteil, in welchem sich die Terroristen versteckten, waren feindliche Schreie seitens der versammelten albanischen (= moslemischen) Mitbürger zu hören. Das zeigt ihr Verhältnis zum Staat und Gesetz (der „Ungläubigen“) und lässt ahnen, dass sie an der Zersetzung diesen Staates weiter arbeiten werden!
    https://www.youtube.com/watch?v=nqjUvhZniDM

Comments are closed.