cyberattackeBereits seit mehreren Tagen wird das interne Datennetz des Bundestages attackiert. Bundestagssprecher Ernst Hebeker sprach von einem „umfangreichen Angriff auf die IT-Systeme des Bundestages“. Es sei nicht allein die Bundestagsverwaltung betroffen. Schon vor Tagen war IT-Spezialisten des Parlaments aufgefallen, dass Unbekannte versucht hatten, in das Datennetz einzudringen. Erst heute aber informierten die IT-Abteilungen mehrerer Bundestagsfraktionen und Abgeordnete darüber. Wie der Focus berichtet, wird der Vorfall als schwerwiegend eingeordnet. Teile des Bundestags-Systems seien aus Sicherheitsgründen zeitweise heruntergefahren worden. Dazu gehören auch Laufwerke des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses zur Aufklärung der BND/NSA-Spionageaffäre. Sicherheitsbehörden warnen schon seit geraumer Zeit vor einem um sich greifenden Cyber-Dschihad.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

56 KOMMENTARE

  1. Also wie bei pi 😉
    Ich möchte nicht wissen wieviele überflüssige Volksverräter ihre „Arbeit“ auf einen Stick laden und damit zuhause, in Hotels oder sonstwo weiterarbeiten bzw. das tun, was sie als „arbeiten“ bezeichnen.
    RTL zeigte eben wie die twittern.
    Den ganzen Tag twittern, facebooken und „liken“.

    Die Abhörenden tun mir auch leid sich den ganzen Tag diesen Blödsinn anhören zu müssen 😉

    Im Ernst : Die meisten Firmen vernachlässigen ihre IT – Sicherheit sträflichst. Kostet ja nur Geld und man „sieht das nicht“ bzw. versteht das Thema nicht.

  2. „Cyber-Dschihad“ was hat der autor den für drogen genommen ? oder einfach nur was falsch im kopf ?

    man kann nicht für alles was in deutschland passiert dem islam die schuld geben^^

    so „cyber“ angriffe kommen sicherlicht nicht vom islam sondern von linken netzwerken. die auch petitionen / umfrage ergebnisse mit bot programmen manipulieren oder regelmäsig „rechte“ seiten wie auch u.a. schon mehrmals pi-news mit ddos angriffen lahm legen !

    da man speziell die „BND/NSA-Spionageaffäre Laufwerke“ heruntergefahren hat liegt es sogar recht nahe das es sich um linke handelt und wengier um moslems^^

    moslems haben kein interesse an NSA Spionage daten !

  3. Massive Cyberattacke auf Deutschen Bundestag
    ——————————-

    Nicht so schlimm wie eine Attacke auf eine große Firma!
    Im Bundestag kann mit einer Cyberattacke nur dümmliches Geschwafel gestört werden.
    Nicht so schlimm!

  4. #2 bio deutsch
    Nimms nicht so genau. Dschihad ist ja fast schon „eingedeutscht“ 😀

  5. Huch, Cyberattacken?

    Na da werden unsere Superparlamentariere aber empört sein.

    Na vielleicht nicht alle, die Edathys im Bundestag kennen sich ja mit dem Internet schon aus…

  6. So lange Bundestagsabgeordnete nicht ihre Drogenbestellungen über den Server vom Bundestag machen …. oder Kinderpornos bestellen ….

    Der Bundestag hat eine menge Geheimnisse vor dem Volk! Warum eigentlich?

  7. #2 bio deutsch (15. Mai 2015 19:08)
    Moslems haben kein interesse an NSA Spionage daten !
    ————————————

    Irrtum!
    Moslems haben ein sehr großes Interesse an NSA-Daten.
    Die NSA wurde im Wesentlichen nach 9/11 wegen der Moslems in der heutigen Struktur aufgebaut.
    Ich bin auch davon überzeugt, dass die meiste Terrorvereitelung von Moslemattacken durch die NSA erfolgte.
    Auch in Zusammenarbeit mit dem BND.
    Deshalb verstehe ich das dusselige Gehabe der Politiker zum Thema auch nicht.
    Und noch etwas:
    Wer über Spionagetechnik verfügt, wendet sie auch konsequent an. Das war schon immer so.
    Die dämlichen Staaten haben immer das Nachsehen!

  8. #4 badeofen (15. Mai 2015 19:27)

    Welche Gruppe (außer den linken Anarchisten) würde denn sonst infrage kommen??
    Ausländische Geheimdienste? Wäre höchst unwarscheinlich,da Deutschland eine Lachnummer schlechthin ist:
    Genderpanzer mit schwangeren Soldatinnen,schwule,lesbische und islamische „Truppen“,wo man weiß,dass dies nur als Ausbildungscamp für die Kampfesidiologie genutzt wird,Anti-humane Volksverräter von unten bis nach oben hin,Marine-Schiffe als Schleuser für die schlimmsten Feinde der Demokratie… Um etwas über die Lügierung vom bunten Irrenhaus zu erfahren,muss man nur auf PI News gehen.

  9. jetzt rächt es sich, daß wir nur so wenige lampedusa-it-fachkräfte ins land lassen.
    die würden uns dumme, weiße dhimmis vor solchen attacken beschützen.

  10. Ich stelle mal eine Hypothese auf: die Angreifer werden durch Manuela Schwesig finanziert.

    Wetten dass?

  11. Kann ich nur begrüßen. Aus den Reihen des Bundestages ist doch seit langem nichts positives mehr gekommen. Mich vertreten die da jedenfalls nicht. Ein Angriff auf deren Systeme kann entweder zu „Leaks“ führen, bei denen wir endlich wissen, was für Schweinereien, man noch so in der Schublade haben, oder es führt dazu, dass die ihren Job nicht mehr richtig machen können, was auch nur positiv ist.
    Ja, ich lehne diese Regierung ab, ich verachte sie und genieße es heimlich, wenn sie Schaden nimmt. Und dabei denke ich durchaus an das Wohl des Deutschen Volkes.
    Also ein Hurra auf die Hacker.

  12. Wenn man leider immer wieder von Messerattacken liest und kein Name dabei steht, nur Familienvater, Jugendlicher, Mann usw., dann kann man sich mal wieder denken, wer es war. Und es bestätigt sich ja auch immer aufs Neue, dass das Vermutete richtig war.

    Geburten-Chihad ok, aber einen Cyber-Chihad traue ich denen nun wirklich nicht zu. Alles was recht ist, poppen ist da bei weitem einfacher. Also wirklich jetzt.

  13. #2 bio deutsch (15. Mai 2015 19:08)

    da man speziell die “BND/NSA-Spionageaffäre Laufwerke” heruntergefahren hat liegt es sogar recht nahe das es sich um linke handelt und wengier um moslems^^

    Linke wollen das zwar politisch ausschlachten, aber dafür die Initialtive zu ergreifen ist doch eher nicht deren Stil. Die machen in der Regel lieber nix und geben dann den Nazis überall die Schuld.
    Es könnte genausogut aus Richtung BND/NSA gekommen sein. Die haben das nicht so gerne, wenn man ihnen auf die Finger schaut, oder gar klopft.

  14. #10 Stefan Cel Mare (15. Mai 2015 19:39)
    Ich stelle mal eine Hypothese auf: die Angreifer werden durch Manuela Schwesig finanziert.
    Wetten dass?
    —————————
    Glaube ich weniger.
    Das Blondchen wäre für solch eine Intreganz zu dämlich!

  15. Dann soll doch der Bundestag einen von den vielen so dringend gesuchten weil benötigten Spezialisten, Experten, IT Ingeneure und Genies aus der Steppe Afrikas einstellen der dafür sorgt, das dieses Betriebssystem des BT wieder richtig läuft und die Server sicher vor Attacken sind

  16. Die Hacker brauchen sicher einen starken Magen bei dem ganzen Kinderpornozeugs welches da zum Vorschein kommt.

  17. #18 Waldorf und Statler (15. Mai 2015 19:52)
    Dann soll doch der Bundestag einen von den vielen so dringend gesuchten weil benötigten Spezialisten, Experten, IT Ingeneure und Genies aus der Steppe Afrikas einstellen der dafür sorgt, das dieses Betriebssystem des BT wieder richtig läuft und die Server sicher vor Attacken sind
    ———————————–
    Schon in Arbeit.
    Das Equipment (Bongo-Bongo-Trommeln) ist bereits bestellt.

  18. Tja, wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein!

  19. #11 Made in Germany West (15. Mai 2015 19:44)

    Geburten-Chihad ok, aber einen Cyber-Chihad traue ich denen nun wirklich nicht zu. Alles was recht ist, poppen ist da bei weitem einfacher. Also wirklich jetzt.

    So schwer es zu glauben ist, aber in den Reihen von Islamisten gibt es immer wieder „Fachkräfte“. Die können Boings fiegen und Computer hacken. Die sind sicher nicht so gut wie dir Profis von NSA/KGB/MI6 oder von den Chinesen, aber die haben schon einige Cyber-Attacken durchgeführt. Ist heute auch gar nicht mehr sooo schwierig. Botnetze für DDOS Attacken oder Spam kann man mieten, Schadsoftware kann man im Baukastenstil zusammenbasteln, …
    Es reicht einer unter 1.000 der intelligent genug ist das zu lernen. Denn die haben genug Leute.

  20. #17 kaeptnahab (15. Mai 2015 19:50)

    Hä?
    Ich hatte Fatima Roth auf 85 Jahre alt geschätzt!
    So kann man sich täuschen.

  21. Ein Angriff auf die Schwafelbude? Die haben sich garantiert vertan, was für „Geheimnisse“ sollen denn da ausspioniert werden? Die Nebeneinnahmen?

  22. …Cyber-Dschihad? Hmm… da ist wohl der einzige Nobelpreisträger der islamischen Welt nun doch am Ende durchgeknallt…..

  23. #24 von Politikern gehasster Deutscher (15. Mai 2015 20:10)
    #17 kaeptnahab (15. Mai 2015 19:50)
    Hä?
    Ich hatte Fatima Roth auf 85 Jahre alt geschätzt!
    So kann man sich täuschen.
    ————————————
    Wenn Claudia schon 85 wäre, würde sie nicht soviel dummes Zeugs reden.
    Alter macht weise!

  24. OT: ueber vermutungen und reflexe der justiz.

    darf man eine flagge symbolisch verbrennen ?
    ja.

    darf man eine puppe symbolisch verbrennen ?
    ja.

    darf man diese puppe ueberall symbolisch verbrennen ?
    ja, es sei denn es wohnen dort …
    einwanderer (vulgo neusprech „fluechtlinge“)

    dann wird boeses vermutet, zukunft gedeutet,
    eine belohnung zur ergreifung ausgesetzt …

    http://www.kn-online.de/Schleswig-Holstein/Landespolitik/Strohpuppe-vor-Fluechtlingsunterkunft-in-Hoexmark-verbrannt

    so, wie wenn jemand ein *leeres* haus in brand setzt, also sachbeschaedigung begeht.
    ich verurteile beides, da kontraproduktiv.

  25. Ob dieses Micky-Maus-Parlament ausspioniert bzw. gehackt wird oder in China fällt ein Fahrrad um.
    Der Effekt wäre der gleiche.

  26. @ #21 Fieser Opa (15. Mai 2015 20:05)

    Das Equipment (Bongo-Bongo-Trommeln)…u.s.w.
    also Analog statt digital, zurück zum Abakus 🙂 und das im Land des ersten Rechners siehe, Konrad Zuse

  27. #32 Waldorf und Statler (15. Mai 2015 20:33)
    @ #21 Fieser Opa (15. Mai 2015 20:05)
    Das Equipment (Bongo-Bongo-Trommeln)…u.s.w.
    also Analog statt digital, zurück zum Abakus 🙂 und das im Land des ersten Rechners siehe, Konrad Zuse
    ————————–
    Zuse hat seinen Rechner 1941 vorgestellt.
    Will sagen, dass Deutsche Erfindungen eher selten waren, wenn Sozen regiert haben.

  28. #32 Waldorf und Statler (15. Mai 2015 20:33)
    ———————
    P. S., besonders Statler ist auch ein fieser Opa! 🙂

  29. Vermutlich ist es nur das eigene Virus-Programm „Kampf gegen Rechts“, das gewisse Begriffe wie „deutsch“ und so unter Nazi-Verdacht automatisch stellt und die Seite lahm legt…

    Die PI-News-Redaktion hilft aber bestimmt gerne!

  30. #2 bio deutsch (15. Mai 2015 19:08)

    da man speziell die “BND/NSA-Spionageaffäre Laufwerke” heruntergefahren hat liegt es sogar recht nahe das es sich um linke handelt und wengier um moslems^^

    Nein das heißt nur das man von Seiten des Bundestages dort besonders sensieble Daten hat.
    Ansonsten hat der Bundestag nicht „speziell“ die “BND/NSA-Spionageaffäre Laufwerke” heruntergefahren sondern „unter anderren“

  31. #2 bio deutsch (15. Mai 2015 19:08)

    moslems haben kein interesse an NSA Spionage daten !

    Vermute ich auch, die interessiert eher was Allah an seinen Chef so sendet.

  32. #37 WahrerSozialDemokrat (15. Mai 2015 20:46)
    Mich wundert eher, das Deutschland immer noch stabil Strom liefern kann…
    ———————-
    Aber 3x teurer, als z. B. in den USA oder in Kanada.

  33. OT
    Zwangszuweisungen von Krätze Asylanten an privat, da der Helferkreis die Arbeit eingestellt hat!

    Krätze: Asyl-Helfer stellen Arbeit ein

    Wildsteig – Der Asyl-Helferkreis in Wildsteig hat seine Aktivitäten vorerst eingestellt. Fünf der derzeit rund 80 Flüchtlinge in der Wohnanlage haben die Krätze.

    „Wir haben jetzt da oben die Krätze.“ Es waren deftige Worte, mit denen Bürgermeister Josef Taffertshofer zum Problemfall Nummer eins der Gemeinde, den Asylbewerbern, überleitete: „Die Entwicklung der letzten Monate hat sich fortgesetzt“, sagte Taffertshofer. „Wir haben wieder 14 Asylbewerber gekriegt. Fünf davon mit Krätze.“ Deshalb habe es Tage zuvor schon eine Sitzung des Helferkreises gegeben, führte er weiter aus. Und setzte nach: „Nachdem des nicht ernst genommen wird mit der Krätze da droben, haben wir sämtliche Aktivitäten des Helferkreises eingestellt.“

    Mittlerweile habe man Kontakt mit dem Gesundheitsamt aufgenommen, damit es vor Ort tätig werden solle. Der Leiter des Gesundheitsamtes in Weilheim, Dr. Karl Breu, der diese Woche auf einem Ärztekongress in Norddeutschland weilte, hatte bislang nur Kenntnis von einem Fall, ein niedergelassener Arzt in Schongau hatte diesen vergangene Woche gemeldet. Zum Hintergrund: Krätze ist eine parasitäre Hauterkrankung, die, so Breu, durch intensiven Körperkontakt, beispielsweise, indem man in einem Bett schläft, übertragen wird. Eine Übertragung durch die Luft oder normale soziale Kontakte ist auszuschließen. Nach dem Infektionsschutzgesetz dürfen schon beim bloßen Verdacht die erkrankten Personen sich nicht mehr in Gemeinschaftsunterkünften aufhalten oder dort arbeiten.

    Der erste Erkrankte sei deshalb isoliert worden, so Breu. Behandeln könne man die Erkrankung mit einer speziellen Salbe. Dass die Zahl der Infizierten inzwischen angestiegen ist, wusste Breu bis dato nicht, aber auch hier gelte, diese nur weitgehend zu isolieren. Man habe auch die Helferkreise mittels Flugblättern über die Symptomatik informiert. Über den aktuellen Stand und die weiteren Maßnahmen konnte er abwesenheitsbedingt gestern keine Auskunft geben. Taffertshofer betonte, dass der Helferkreis erst dann wieder aktiv werde, wenn alle Bewohner der Unterkunft gesund sind.

    Doch das ist nicht der einzige Punkt, der Taffertshofer und der Gemeinde aufstößt. Denn mit Stand vom Freitag sollen in der Unterkunft 78 Asylbewerber leben. Anfangs, mit rund 40 Bewohnern, hatte noch alles bestens funktioniert. Doch schon vor einem Monat mit 59 Asylbewerbern habe eine Eskalation gedroht – das Landratsamt hatte selbst von 70 Bewohnern als Maximalkapazität gesprochen und sie jetzt deutlich überschritten. Wildsteig sehe „sich misshandelt vom Landratsamt“, meinte Taffersthofer gegenüber seinen Gemeinderäten und den anwesenden Bürgern. „Und die Landrätin versagt in der Sache.“

    Man sei längst an einem Punkt angelangt, so der Bürgermeister weiter, „wo die Landrätin Zwangszuweisungen veranlassen müsste“. Dann wären auch leidige Diskussionen vor Ort vom Tisch, wie man sie gerade in Peiting habe beobachten könne, wo sofort die Kritiker auf den Plan getreten seien. „Wenn die Landrätin die Zwangszuweisung erlässt, ist das halt so“, meinte Taffertshofer. Der Integrationsprozess in der Bevölkerung wäre dann auch einfacher und vieles rund ums Thema Asyl könnte entschärft werden, wenn man versuchte, das gleichmäßig auf alle Schultern zu verteilen. „So wie jetzt geht es nicht.“

    Was damit gemeint ist, sollte sich zeigen, als Taffersthofer ein Gutachten verlesen ließ, das der Kreisbrandrat Rüdiger Sobotta geschrieben hatte und auf einer Feuerwehrübung im April basiert. Seinerzeit hatte Sobotta die Gegebenheiten inspiziert und die Löschwasserentnahmen sowie die baulichen Gegebenheiten in Augenschein genommen. Damals habe er, so Sobotta im Gespräch mit den Schongauer Nachrichten, schon angemerkt, dass die Grenze des Verträglichen erreicht sei. Und meinte damit, dass nicht mehr Bewohner in der Unterkunft in Wildsteig untergebracht werden sollten.

    Denn aus Sicht der Feuerwehr könne man nur eine bestimmte Zahl an Menschen über die Feuerwehrleitern, den zweiten Flucht- und Rettungsweg neben der Treppe, im Brandfall retten. Man gehe von zehn Personen pro Fenster und Leiter aus, sagte Sobotta, und setze dafür etwa zwei Minuten pro Person an, um diese zu evakuieren. Mit der nun aktuellen Belegung – die Zahlen kannte Sobotta noch nicht – sei aber die Grenze des Machbaren überschritten.

    Was auch Taffersthofer in der Sitzung thematisierte und meinte, dass das Landratsamt als genehmigende Behörde seine eigenen Auflagen nicht einhalte, insbesondere angesichts der aktuellen Belegungszahl. Weiterhin monierte Taffersthofer, dass man das Bauamt kontaktiert habe, um die Immobilie hinsichtlich des Brandschutzes zu überprüfen. Hier fehle noch eine Antwort.

    Ohnehin sei es so, dass man eine Reihe von Schreiben zu der Thematik verfasst habe, auch aus Reihen des Helferkreises, so Taffersthofer weiter. „Ich denke so um die zehn waren das schon. Aber wir haben bis jetzt noch auf kein einziges Schreiben eine Antwort erhalten.“

    Oliver Sommer

    http://www.merkur.de/lokales/schongau/peiting/kraetze-asyl-helfer-stellen-arbeit-5013794.html#idAnchComments

  34. # 40 MiamiDexter
    ————————-
    Durch multikulturellen Geschlechtsverkehr wird die Krätze auch übertragen!

  35. @ #33 Fieser Opa (15. Mai 2015 20:41)

    Will sagen, dass Deutsche Erfindungen eher selten waren, wenn Sozen regiert haben.

    Mit den Worten unser allseits belächelten Bundespräsidenten, Joachim Honeck ähhmm, Erich Gauck ähhm, Joachim Gauck, dem Quell aller viel geschätzten Weisheiten nach zwei Flaschen Branntwein “ Fürchtet Euch nicht “ ( Zitat Weihnachtsansprache 2014 ) wird alles mit den benötigten “ Fachkräften “ besser, auch die Firewall im BT 🙂

  36. #41 Fieser Opa (15. Mai 2015 20:58)

    # 40 MiamiDexter
    ————————-
    Durch multikulturellen Geschlechtsverkehr wird die Krätze auch übertragen!

    Sicher auch, aber da Krätze typisch für Altenheime und kindergärten ist, wohl eher selten.

  37. Vieleicht sind das ja auch ein Paar Oppositionielle Deutsche, die endlich an die Daten der Staatsaffäre genannt NSU wollen.
    Oder man will mehr über die Stasi Nsa verstrickungen von der Merkel mit der Klima Mafia wissen.
    Oder wo unsere 68er ihre Drogen anbauen.
    „ÖZI wird doch nicht alleine.“

  38. Interessant dazu:

    Kanzlerin der Verdunkelung
    Es ist eine gefährliche Umwertung der Fakten im Gang: Der Präsident des Verfassungsschutzes und der Fraktionschef der Union im Bundestag tun so, als sei das Staatswohl dadurch gefährdet, dass Informationen über die monströse Spionage der NSA in den Zeitungen und im Internet veröffentlicht werden. Diese Behauptung ist ebenso falsch wie dreist.
    Das Staatswohl war und ist nicht dadurch gefährdet, dass die rechtswidrigen Aktionen von NSA und BND bekannt werden, sondern dadurch, dass Angela Merkel und ihr Bundeskanzleramt seit zwei Jahren nichts zur Aufklärung dieser Abhörskandale getan haben. Das ist der Skandal nach dem Skandal. Wenn die Medien diese monströse Untätigkeit öffentlich machen, begehen sie keinen Geheimnisverrat, sondern tun ihre Pflicht. Wer deren Erfüllung kriminalisieren will, macht sich verdächtig.
    Heribert Prantl in der Süddeutschen
    [Quelle]

  39. #7 Fieser Opa (15. Mai 2015 19:38)
    Irrtum!
    Moslems haben…

    Die BRD hätte nach der NSA Affäre längst Honey Pots auslegen müssen, dann hätten sie die Angreifer jetzt an der Angel.

  40. #9 Herr Schmeisshirnvomhimmel (15. Mai 2015 19:39)
    #4 badeofen (15. Mai 2015 19:27)
    Welche Gruppe (außer den linken Anarchisten) würde denn sonst infrage kommen??
    Ausländische Geheimdienste? Wäre höchst unwarscheinlich,da Deutschland eine Lachnummer schlechthin ist:

    Es kann sein, dass ein gewisser Pädathiparambil (alias roter Muster-Buntmensch, Oberkämpfer gegen Rächz und Kinderfreund) versucht, sich neue Fotos vom Buntentagserver zu holen.
    Er hat jetzt viel Zeit und wenig Geld.

    Ansonsten, ist es schwer vorstellbar, dass irgendwer Interesse für Selbstmordpläne auf Raten haben kann.
    Das ist, als ob jemand Geheimnisse aus dem Führerbunker im April 1945 auskundschaften wollte – dort hat man aber nur darüber gesprochen, wie man sich am besten umbringt.

  41. Was die NSA darf, will die „Anti“Fa halt auch dürfen.
    Aber warum so umständlich? Einfach mal Mutti um Erlaubnis fragen…
    😉

    Und nebenbei dürfte das einigen Parlamentsbesetzern ganz gut in den Kram passen, wer weiss, welche illegalen Daten die Angreifer den braven und unbescholtenen Parlamentsbesetzern auf die Rechner geschoben haben.
    Baschti Pädathy dürfte sich gerade über den Zeitpunkt des Angriffes schwarz ärgern.

  42. Mal sehen, wen wir als Verursacher genannt bekommen werden.
    Ich tippe mal auf Russland.
    😉

  43. O.T

    Philippinen

    99 Millionen Einwohner 90 % Christen 5 % Moslems

    Nach vierstündigen Feuergefecht zwischen 30 militanten Moslems und der Armee wurden 3 Mohammedaner und ein Soldat getötet.

    Die Kämpfe fanden in einer von der Armee gestürmten Fabrik statt in der die Angehörigen der Friedensreligion Bomben hergestellt haben.

    Es wurden viele scharfe Sprengsätze sicher gestellt. Die Mohammedaner unterhielten Kontakte nach Malaysia y Al_ah Queda ❗

    http://www.gmanetwork.com/news/story/487718/news/regions/4-die-as-govt-soldiers-raid-suspected-abu-sayyaf-linked-bomb-factory-in-basilan

  44. #33 Fieser Opa (15. Mai 2015 20:41)

    Zuse hat seinen Rechner 1941 vorgestellt.
    Will sagen, dass Deutsche Erfindungen eher selten waren, wenn Sozen regiert haben.

    Auch der Mär aufgesessen, daß die Nationalen Sozialisten Rechte waren? Das waren „Sozen“ und damit LINKE!

  45. #20 hatte ich auch schon gedacht,welcher Hacker gibt sich das FREIWILLIG ? Muß ein Masoschist sein…

Comments are closed.