Print Friendly, PDF & Email

image[…] Er kennt die gängigen Preise genau, denn vor ihm hat sich bereits sein halbes Dorf auf den Weg gemacht: „In Bessi leben fast nur noch Frauen und Alte.“ Man sehe im Dorf neue Fernseher, neue Dächer. Zwei Jahre sparte die Familie für Barris Reise. Er sagt, er habe sie darum gebeten. Die Mutter habe beim Abschied geweint. „Nach ein paar Jahren werde ich zurückkommen.“ Das habe er ihr versprochen.

Modu Barri spricht kein Französisch, nur wenig Englisch und weiß auch über sein Ziel, Deutschland, nicht viel mehr, als dass die Hauptstadt seines Traumlandes München heißt. „In Gambia haben wir keine Ausbildung, keine Jobs, kein Geld – aber in Deutschland kriegt jeder ein Haus“, sagt Modu Barri. […]


Auszug aus einem FAZ-Artikel über illegale Einwanderer, die gezielt um die halbe Welt reisen, um in Deutschland „ihr Haus zu bekommen“ und von Medien und Politikern nach wie vor pauschal als „Flüchtlinge“ bezeichnet werden. Übrigens hat der Flüchtlings-Darsteller gar nicht mal so Unrecht. In vielen Städten oder Gemeinden werden Asylanten mittlerweile in eigenen Wohnungen einquartiert. Laut Umfragen werden sich bis 2050 alleine an die 800 Millionen Schwarzafrikaner auf den Weg zu uns machen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

147 KOMMENTARE

  1. Also kein Wunder, wenn sich alle auf den Weg von den heimischen, desaströsen Verhältnissen ins „gelobte Land“ machen.
    Aber: wer macht denen solch hirnrissigen Versprechungen?!
    Die Flutung Europas geschieht nicht zufällig, ist nicht die Folge von irgendwelchen „ungerechten“ Zuständen, sondern eine äußerst gut geplante Maßnahme der selbsternannten „Eliten“, die bürgerkriegsähnliche Aufstände provozieren wollen, um auf diese Weise die „Neue Weltordnung“ durchzusetzen. Alles nur Verschwörungstheorie? Nein, zu viele Fakten sprechen dagegen. In Amerika hat man übrigens das selbe Problem, da die Grenze zu Mexiko/Südamerika ebenfalls offen ist und die USA ebenfalls mit illegalen Migranten überschwemmt werden.

  2. Es gab auch in anderen Medien schon häufig derartige Beiträge, die man durchaus subversiv nennen könnte.
    Da war im Deutschlandfunk z. B. einen rührselige Geschichte über einen Schwarzen, der seit Jahren (!) schon am Zaun der spanischen Exklave auf eine Gelegenheit warte, diesen zu überwinden. Natürlich kam der ganz sympathisch rüber usw., wurde zum Schluß dann gefragt, was er in Europa wolle. Fußballprofi wolle er werden, er sei sehr gut und wolle bei Real Madrid anfangen oder auch beim FC Bayern München. Ja ja, denkt da doch auch der naivste Hörer, die werden auf den auch gerade gewartet haben…

    Oder bei Focus online. Da gibt es noch ein Video über eine junge Afrikanerin, die gutgekleidet in Afrika hockt und jammert, nicht frei shoppen gehen zu können.

    Gaaanz schlimme Flüchtlingsschicksale…

    Ich denke manchmal, derart primitive Propaganda zündet nicht mal mehr in Nord-Korea, nur in der Bundesrepublik.

  3. und jeder deutsche kriegt sein haus abgenommen…,oder stellt es freiwillig zur verfügung.

  4. In diesem Zusammenhang erinnere ich mich immer an kurzes Gespräch mit einem schwarzen Wildparkwächters in Tansania (er trug als Bewaffnung ein altes Mauser-Gewehr aus Kaiser Wilhelms Zeiten), der mir breit grinsend (auf Deutsch!) erklärte: „Deutschland gut – Deutschmann dumm“!

  5. Kann ich bestätigen! Eine meiner Freundinnen, die Schlagzeugerin ist und in Ghana immer wieder Mal Trommelseminare besucht, sagte, dass die Ghanesen glaubten, die Europäer lägen tagein tagaus in der Hängematte. Der Wohlstand in Deutschland sei nicht das Resultat harter Arbeit, sondern gleich einem Naturgesetz halt einfach DA. Dasselbe berichtete „meine“ mit einem Nordafrikaner verheiratete Apothekerin.

  6. Künftiger Auftrag der Bundesmarine:
    Negerschleusung im großen Stil!

    Marineschiff „Werra“ heute mit dem Ziel Mittelmeer zwecks „Flüchtlingsrettung“ ausgelaufen!

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hatte Mitte Mai bei einem EU-Ministertreffen in Brüssel angekündigt, dass sich deutsche Soldaten „bis auf weiteres unbegrenzt“ an der Seenotrettung im Mittelmeer beteiligen werden.

    http://www.shz.de/lokales/kiel/kieler-marineschiff-soll-im-mittelmeer-fluechtlinge-retten-id9871136.html

  7. Das mit der fehlenden Ausbildung kann man so einfach heute nicht mehr gelten lassen. Im hinterletzten Winkel der Erde gibt es Internet und erschwinglich, zur Not in Gemeinschaft. Und es wird gerne genutzt, weil doch letztlich alle Menschen neugierig sind, ganz besonders dort wo durchorganisierte Wissensvermittlung Mangelware ist. In manchen Fällen ist das vielleicht sogar gut so, wenn ich an die unverschämten Manipulationsversuche in unserer eigenen Umgebung denke. Nun, es verhindert nicht, daß Leute auf ausgemachten Blödsinn wie oben beschrieben hereinfallen und andere damit krumme Geschäfte machen. Aber wer Sprachen, irgendwas mit Computern oder eine Menge anderer Sachen lernen will, der ist auf klassische Wege nicht im mindesten angewiesen. Die meisten Länder haben auch nicht so einen Vorschriftenterror wie wir, wenn es z.B. ums Erlernen eines Handwerks geht. Jedenfalls, der Hinweis auf fehlende Ausbildung ist heute eine reine Schutzbehauptung der Betreuungsindustrie, um noch mehr Klienten auf Steuerzahlerkosten reinzuholen. Und überhaupt, Afrika quillt doch vor gut ausgebildeten Chemielaboranten nur so über, oder stimmt etwa das nicht?

  8. die Chemielaboranten können keine Autos oder Flugzeuge konstruieren, keine Panzer, Schiffe oder Flugzeuge bauen, nicht mal Gewehre die um die Ecke schiessen. Wenn ich meine „flüchtigen“ Nachbarn hier so ansehe, die können nicht mal ihren eigenen Müll in die Tonne oder Papierkorb entsorgen, der fliegt auf den Hof oder gleich auf die Strasse.

  9. @gegendenstrom: man hätte ja nichts dagegen, dass die EU-Marine diese Leute vor dem Ertrinken rettet. Aber dann wäre es absolut ein Gebot der Vernunft gewesen, diese Leute schnellstens wieder zurückzubringen nach Afrika!

    Ich frage mich ganz ehrlich wann und wo das enden wird. Wenn wir von 1 Milliarde Afrikaner 500.000.000 in Europa haben?
    Das Ganze ist eine Katastrophe. Hauptsächlich schuld daran ist die EU, die immer nur ihre Multi-Kuklti-Agenda durchdrücken will, koste es was es wolle!

    Aber wo zum Teufel wird das alles enden?

  10. und schlimm ist auch, wie Biodeutsche Frauen
    zum großen Austausch beitragen durch das Sichverheiraten mit
    Arabern, Mohammedanern und Schwarzen und durch das Sich-in-Deutschland-Vermehren mit Selbigen !!!

    Deutsche Männer: Ihr seid zu ehrlich!
    Ihr habt das S c h l e i m e n nicht gelernt!

  11. #11 Moonie (03. Jun 2015 10:28)

    A: hat noch einen papagei auf der schulter,

    BAMF fragt: wo haben sie denn den her?

    P (papag.)sagt: aus afrika.

  12. Vergesst nicht, dass der jetzige Papst als erste Reise die Lampedusane… empfing und Europa vorwarf, nicht mehr zu tun!!

    Das muss man sich mal vorstellen!!!

    Kann der nicht lesen?Wie „wenige“
    Nordafrikaner und Ne… gibt es denn in Afrika….

    Hat er schon ordentlich viele im Vatikan aufgenommen oder hält er den lieber „sauber“!!!???

  13. Ein Flüchtling ist jemand der flüchtet, aus politischen, religiösen, oder auch wirtschaftlichen Gründen.
    Was ist daran falsch das man diese Menschen pauschal als Flüchtling bezeichnet?
    Der wirkliche Status wird dann später geklärt – aber zunächst sind das alles Flüchtlinge; wenn man es wertfrei betracht…
    … jaja ich weiß das das hier kaum jemand will und kann.

  14. Im Artikel ist jedoch nicht zu erfahren, wo denn all die ModuBarris ihre reichhaltigen Sagen über westliche Schlaraffenländer herbekommen: Wirbt die eigene Regierung derart um die Devisen einbringenden Glücksritter? Buhlen Schlepperbanden um lukrative Kundschaft? Oder sind es vielmehr die zahllosen Erfahrungsberichte aus Buntland bzw. Restwesteuropa, die sich durch die hier eingefallenen Invasoren mittels neuester Kommunikationstechnologie in deren Heimat schneller verbreiten als hier auf PI?: Eskortierung oder Anbordnahme durch Marine u. Hilfsgruppen; Versorgung mit Nahrung, Unterkunft, Taschengeld sowie medizinische Durchsicht; Einquartierung in mind. ehemaligen 3-Sterne Hotels/Pensionen;
    erfolgreiche Erpressungen durch Gewaltexzesse; Abschiebeunwahrscheinlichkeit auch bei Asylunberechtigkeit; eifrige Dienerschaften, bestehend aus Asylindustrie, Unterstützerbanden, sowie Polithuren, die das eigene Volk verachten sowie bekämpfen, u. erst richtig glückselig u. dienstbeflissen werden, wenn sie sich für ihre Lieblinge, nämlich all die ModuBarris einsetzen können, u. nicht zu vergessen Pressekomplizen, deren Tastaturen glühen, um derartige Tränendrüsen-aktivierende Abenteuergeschichten zu propagieren, die sich aber einen Scheißdreck um die eigenen Landsleute scheren, welche die eingedrungenen Drittweltbedürftigen zu ertragen u. zu finanzieren gezwungen werden.

    Stinkt wieder mal nach den berüchtigten Fachkräften, die endlich ihr Haus erprügeln wollen:
    36-Jähriger in Berliner S-Bahn von 4 Tätern attackiert u. schwer verletzt:
    http://www.n-tv.de/ticker/36-Jaehriger-in-Berliner-S-Bahn-attackiert-und-schwer-verletzt-article15221406.html

  15. Das was die Medien über Politik berichten ist alles nur im Interesse der deutschen Regierung bzw ihrer Verbündeten !

    Jede Diskussion mit dem sogenannten innenpolitisch und außenpolitischen Gegner ist sinnlos geworden, nur noch mit Gewalt zu beenden !

    Die Lösung ist nur noch Krieg und so wird es auch kommen !

    Der Haß findet keine Grenzen mehr und so erlebe ich das auch bei Versuchen mit politisch Andersdenkende ins Gespräch zu kommen!

  16. In Gambia haben wir keine Ausbildung, keine Jobs, kein Geld
    ++++++++++++++++++++++++
    Die grenzenlose Faulheit hat diese Zustände geschaffen!

    Spaten in die Hand nehmen und Bohnen oder sonst etwas anbauen, damit keiner hungert.

    Das IST Arbeit/“Jobs“ und lehrt arbeiten, bildet aus und schafft irgendwann auch Geld!

    Wie war das 1945 in total zerstörten Deutschen Reich….?

  17. Pauschal zu großzügig!

    1500 Euro netto!!!
    So viel bekommt inzwischen eine fünfköpfige Flüchtlingsfamilie in Stuttgart. Unterkunft inklusive.
    Das ist unterm Strich mehr, als manche Arbeitnehmer-Familie in Deutschland im Monat zum Leben hat.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.kommentar-zu-asyl-leistungen-pauschal-grosszuegig.c413027c-38fc-425d-a037-dd13225223a1.html

    Dem beständigen Wehklagen der Rot(z)Grünen Sippe haben wir diese Zustände zu verdanken!

  18. Laut Wikipedia sind in Niger, wo Barri her kommt, 74 % der Männer und 90 % der Frauen Analphabeten.

    Was Barri wohl für eine Ausbildung hat, dass er sicher ist, in Deutschland ein Haus zu kriegen?!
    Chemielaborant?

  19. Er glaubt, er kriegt in Deutschland ein Haus. Und wir sollen glauben, dass er von Beruf Chemielaborant ist. Und dass das für uns eine Bereicherung sein könnte. In Afrika scheint es von Chemielaboranten ja nur so zu wimmeln.

    Den Mann einfach mal fragen: „Sind Sie von Beruf Chemielaborant? Es macht auch gar nichts, wenn Ihre Papiere verloren gegangen sind.“ Und wenn er dann ja sagt, braucht er nicht mal Asyl zu beantragen und hat gleich einen Job. Ein Haus hat er dann zwar (noch) nicht, aber trotzdem Wow.

    Und wenn er den Job dann nicht beherrscht, sind mal wieder die bösen, bösen Deutschen schuld, weil die ja so gemein sind, dass sie erwarten, dass er hier auch noch arbeiten soll. Und dann als Chemielaborant. Ja, geht’s denn noch?

  20. #18Henk Boil

    Sie sind unglaublich vernetzt-mithilfe von Handys, die sie alle haben.

    Sie wissen nicht nur den Kontinent(Europa), wo sie hinwollen, sondern auch das Land (Deutschland), das Bundesland, die Stadt, die Strasse und die Hausnummer-Hallo, meine Grossfamilie! I c h k o m m e!!!

  21. Daher den wahren Feind erkennen :
    Die sog. Gutmenschen und Profiteure .

    Nicht die Räffjudschiees selbst.
    Die tun nur was wir wohl alle tun würden.

  22. #23 Made in Germany West

    Bei „Chemielaborant“ denke ich gleich an „Sprenggürtelhersteller“.Gibt es bestimmt viele dort- und bald auch hier.

  23. OT – Einzelfälle

    Stuttgart: Aggressives Betteln
    „Touristen reagieren irritiert, Händler resignieren: Acht Monate nach Erlass eines Verbots sind in Stuttgart wieder vermehrt aggressive und organisierte Bettler unterwegs. Auch Freiburg und Ulm kennen das Problem – und gehen dagegen vor. „Das ist ja klar, dass die jetzt wieder verstärkt kommen“, sagte ein Sprecher der Stuttgarter Polizei. „Das Wetter wird entsprechend angenehmer, um sich draußen zu positionieren.“ Aktuell seien zwei Menschen mit Amputationen und zwei in Rollstühlen in der Innenstadt unterwegs, teilte das Ordnungsamt mit. Die Stadt werde diese Entwicklung auch mit Blick auf den Mittwoch beginnenden Kirchentag besonders beobachten.(…)“ http://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article141776370/Im-Suedwesten-wird-wieder-aggressiv-gebettelt.html

    Buxtehude: Prozess um sexuellen Übergriff auf Taxifahrerin
    „(…)Am 10. November vergangenen Jahres war die Taxifahrerin von einem Fahrgast sexuell belästigt worden. Er zwang sie zu Zungenküssen, griff ihr in den Pullover. Das Schöffengericht verurteilte ihn jetzt zu einem Jahr und vier Monaten Haft auf Bewährung. Es war nicht das erste Mal, dass die Frau in ihrem Berufsleben Opfer geworden ist. Unter Tränen schildert sie vor Gericht die Tat. Und mehr noch. Sie fühlt sich bedroht und belästigt von einem speziellen Teil der Fahrgäste: Ausländer. Der Angeklagte ist Türke. Seit 1999 lebt er in Deutschland. Er ist strafrechtlich unbescholten. Er hat Familie, Kinder, die teilweise studieren. Er selbst arbeitet als Kassierer, verdient gut, wie seine Frau. Er ist gut integriert, wie die Staatsanwältin feststellt. Doch er hat sichtbar Probleme mit Dingen umzugehen, die ihm nicht passen, die für ihn unangenehm sind. Über den Vorfall weiß seine Familie offenbar nichts.“ http://www.tageblatt.de/lokales/aktuelle-meldungen_artikel,-Das-Taxi-als-Ort-der-Bedrohung-_arid,1135317.html

    OB: Couragierter Kampfsportler überwältigte Messerstecher
    „Die Stimmen, die er plötzlich gehört haben will, hätten ihm schlimme Dinge befohlen, sagte der Angeklagte am Freitag vor dem Landgericht. Am 27. Februar stach er einem Rentner in Oberhausen ein Messer in den Rücken. Der Kampfsportler, der den Täter überwältigte, sagte als Zeuge vor Gericht aus.(…)“ http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/couragierter-kampfsportler-ueberwaeltigte-messerstecher-id6720838.html#plx1517538787

    Waidhofen: Toter Weißstorch, Täter flüchtig
    „Der qualvolle Tod von Weißstorch „Rudi“ im Tierpark Buchenberg sorgte Ende letzten Jahres für Entsetzen. Der Vogel war mit Steinen beworfen und dadurch so schwer verletzt worden, dass er zwei Tage später seinen schweren Kopfverletzungen erlag. Dank zweier engagierter Tierpflegerinnen konnten schon wenige Tage später zwei junge Männer als mutmaßliche Täter identifiziert werden. Einer der beiden, ein 19-jähriger Mann, gab bei der Einvernahme durch die Polizei an, sein Freund habe mit Steinen die tödlichen Würfe auf das Tier abgegeben. Der mutmaßliche Täter war jedoch in seiner Heimat Kosovo untergetaucht.(…)“ http://www.noen.at/nachrichten/lokales/aktuell/ybbstal/Toter-Weissstorch-Taeter-ist-fluechtig;art2540,637751#sthash.QfC0c09y.dpuf

    Lüneburg: Doppelmod-Prozess
    „“Ich gebe zu, meine Nachbarin und meine Ehefrau in unserer Wohnung mit Messerstichen getötet zu haben.” Mit den Worten beginnt die Einlassung des wegen Doppelmordes angeklagten Ziad K., die er jetzt vor der 10. Großen Strafkammer am Landgericht von seinem Verteidiger verlesen ließ. Allerdings gehe die Staatsanwaltschaft in ihrer Anklage von falschen Voraussetzungen aus, denn er habe die Taten nicht geplant, Grund sei auch nicht gewesen, dass er die Freundin für die Trennung von seiner Frau und deren Übertritt vom jesidischen zum christlichen Glauben verantwortlich machte, und mit der Tötung seiner Frau sollten nicht die erste Straftat an deren Freundin und seine Flucht verdeckt werden. Der gebürtige Iraker verneinte klar die Mordmerkmale Heimtücke und Verdeckung einer Straftat.(…)“
    http://www.landeszeitung.de/blog/lokales/238369-doppelmord-in-kaltenmoor-prozesstag-nr-2-ich-habe-nur-noch-rot-gesehen

    Mönchengladbach: Weil Ehefrau nicht aussagte, kam Mann mit Geldstrafe davon
    „Seit vier Jahren lebt das aus dem Irak stammende Ehepaar getrennt, ist aber immer noch verheiratet. Gestern musste der Ehemann mit dem irakischen Pass vor dem Schöffengericht auf der Anklagebank Platz nehmen. Der Angeklagte musste sich wegen versuchter Vergewaltigung und Körperverletzung verantworten. Die Ehefrau und Mutter von drei gemeinsamen Kindern hatte den Mann angezeigt.(…)“
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/weil-die-ehefrau-nicht-aussagte-kam-der-mann-mit-einer-geldstrafe-davon-aid-1.5132455

  24. #18 Henk Boil (03. Jun 2015 10:44)

    Was die afrikanischen Staaten tun, um „Flüchtlinge“ zu unterbinden – bzw „Flüchtlinge“ schleunigst wieder rauszuschmeißen – war unlängst hier in einem Artikel von Joseph Croitru zu lesen, in dem er eine Übersicht über die bisher spärlichen Erkenntnisse gab, die bzgl. der auf dem gigantischen Kontinent Afrika genau nicht rumflüchtenden Neger (alle nach Europa und dann nie wieder zurück) existieren.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/forschung-und-lehre/afrikanische-fluechtlinge-kaum-einer-kehrt-zurueck-13562679.html

  25. Die Jugoslawienkriege wurden durch eine komplexe Vermischung von ethnischen, religiösen und schweren ökonomischen Problemen verursacht.

  26. @ PI

    Wohin ist eigentlich mein Kommentar verschwunden ???

    Also der war ja nicht böse gemeint.

    Nochmals ein Versuch.

    Wenigstens weiss dieser Mann, dass München die Hauptstadt von Doitschelan ist.

    :lol:.

  27. Im Rheinland, Rhurpott und Westfalen, eine Gambier-Ballung in Münster, gibt es schon seit über 30 Jahren eine starke Gruppe Gambier.

    Gambier in Deutschland sind überwiegend Drogenhändler, Luden und Gigolos. Gambische Männer sind ziemlich schwarz und überwiegend häßlichen Aussehens. Kleine runde Köpfe…

    Für alle PI-Neuleser nochmal:

    Meine damals beste Freundin R. heiratete 1990 einen Gambier mit Vorname Mohammadou. Sie, eine große, sehr üppige(vor allem obenherum) echte Blondine war zu der Zeit 30 und noch Jungfrau, er angebl. 25(was gelogen war, er war fünf oder sieben Jahre jünger) und sollte abgeschoben werden. Sie träumte nachts, Neonazis würden ihn verfolgen, also rettete sie ihren lausigen Liebhaber, indem sie ihn heiratete.

    Sie ließ ihren hart erkämpften Studienplatz in Paderborn sausen, verdingte sich seriös als Dolmetscherin in der … Vereinigung in Münster.

    Ich war noch links, riet jedoch eher ab, schenkte R. ein spannendes BUCH, dessen Titel ich heute nicht mehr weiß, worin eine Negerin schildert, wie sie als Hure in Deutschland und angebliche Cousine in eine deutsche Ehe eingeschleust wurde. Tatsächlich war sie aber die Erstfrau des gambischen Ehemannes.

    Zurück zur Realität:

    Ich bekam noch mit, daß der gambische Neger meiner besten Freundin keine Kinder wollte, da Pampers so teuer seien(dann könnte er nicht mehr soviel Geld ins Negerdorf verschieben). Und daß er ca. ein dreiviertel Jahr lang als Küchenhilfe arbeitete, danach nie wieder.

    Jedenfalls kam nach zwei Jahren deren gemeinsamer Sohn A. auf die Welt. Für den interessierte sich Mohammadou(M.) kaum, außer um den Jungen zu terrorisieren, der daher lange reifeverzögert war.

    M. wurde immer frommer, rasierte sich die relativ kurzen Dreadlocks(lassen sich die Neger wachsen, um ihre animalische Exotik zu unterstreichen und mehr Chancen bei deutschen Frauen zu haben. Neger wollen zwar ständig poppen, aber sind qualitativ lausige Liebhaber.) ab, ging nur noch im Islamnachthemd und verschob fast das ganze Geld, das R. erarbeitete, also jeden Pfennig nach Gambia(90% Islam) in sein Negerdorf.

    Dort galt er nun als reicher Mann und so beschloß sein negrider Vater, daß er zu seiner weißen Frau auch noch eine schwarze bräuchte. So wurde M. also Bigamist und schaufelte noch mehr Geld nach Gambia.

    Meine beste Freundin R. (übrigens 1,75m groß bei 90kg) war relativ gutsituiert, da sparsam und sie mit ihren beiden Geschwistern, von Beruf Lehrer(Die ebenfalls blonde Schwester 1,80m und schlank, der blonde Bruder über 1,95m also echte Germanen, aber sehr links) ein großes Dreifamilien-Haus mit Ladengeschäft erbte.

    Jedenfalls spielte ich noch die Trauzeugin und dank der Tatsache, daß ich kein Auto hatte, einfach von Münster fernblieb. Zufällig traf ich R. nach Jahren mal in ihrer Geburtsstadt, wo sie mir ihr Leid schilderte. Mit Hilfe einer kath. Kirchengemeinde in Münster wurde sie geschieden, brauchte auch nie Unterhalt an ihren faulen gambischen Ex bezahlen, er schmarotzt an deutschen Sozialkassen, und sie erzog den gemeinsamen Jungen A. katholisch. Der Junge holte in der Schule auf, war wie befreit, als sein tyrannischer Vater M. weg war. Damals trieb sich M. dann auf deutschen Afrikamatratzen in Magdeburg herum: süßes Gigolo-Leben eben!

    R. warf mir vor, ich hätte sie im Stich gelassen. Tatsächlich habe ich mich nur von den habgierigen Afrikanern und Mischehen ferngehalten. Damals hatte ich noch lose Kontakte zur britisch-karibischen Mittel- und Oberschicht, alles gepflegte höfliche Christen.

    Ich war keinesfalls rassistisch, aber eben auch nicht weltfremd. Es war nie mein Fall, ständig das Haus voller lärmender miefender und diebischer Afrika-Negermänner zu haben. Wer mit Negern verbandelt ist, ist nie alleine, ständig bringen sie Schmarotzer, die sich durchfressen, Unordnung schaffen und stehlen mit. Nichts gehört den deutschen Frauen mehr, alles benutzen die frechen Neger und verbrauchen es ungefragt.

    Feuchte Gambierträume – Wischt schon mal Eure Tränen, liebe Leser:
    http://www.dw.de/gambias-jugend-sieht-keine-perspektiven/a-18412244

    Migranten und Abenteurer mit dem Begriff „Flüchtling“ veredelt:
    http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Fluechtlinge-lassen-sich-Bueffelmaske-fuer-Fastnachtsumzug-einfliegen-id32992127.html

  28. Hihi – netter Leserkommentar eines FAZ-Lesers zum Aufmacherbild:

    http://media1.faz.net/ppmedia/aktuell/2032470137/1.3617925/article_multimedia_overview/migranten-in-agadez-auf-dem-in-die-sahara.jpg

    Sind das die Chemielaboranten mit brachenüblichem Equipment, von denen gestern Angela Merkel gesprochen hat?

    Auch der ist deutlich:

    Macht die Schotten dicht und lasst die Überlebenden heimkehren. Beste Methode um auch dem hintersten Buschmann zu zeigen, dass Europa nicht das gelobte Land ist und es nicht das Auffanglager der gesamten Menschheit. Jedes Nachgeben führt nur zur nächsten Schwemme an Illegalen Migranten die Europa nicht braucht und überwiegend auch nicht will. Die von Mutti genannten Fachkräfte („Chemielaborant“, FAZ gestern) kommen nämlich definitiv nicht mit nem Boot übers Mittelmeer.

  29. – Bevölkerung aufklären: Kosten und Straftaten der Asylsuchenden immer wieder thematisieren.
    Am besten blutig, hart und direkt: Frauen von Vergewaltigungen erzählen, Alten von totgeschlagenen Senioren berichten, Teenies von Messerstechereien im Nachtleben berichten….

    – Mittelmeer dichtmachen. Illegale zurückschleppen.
    Konservative Regierungen in Frankreich und Italien wären wichtig.

    – Die Gegenküsten kontrollieren: Gaddafi, Assad und Ben Ali waren verlässliche Partner.
    Die haben ihre Küsten kontrolliert, Illegale gestoppt und die Islamisten in die Kerker geworfen. Mit dem „arabischen Frühling“ begann die Katastrophe.

    Deswegen ist Sisi in Ägypten ein großer Hoffnungsträger: Unter ihm machen die Islamisten keinen Stich mehr. Am besten wäre, wenn Ägypten mit seinem starken Militär in Libyen für Ordnung sorgt und Schlepper und Islamisten bekämpft.

  30. #17 EDDA (03. Jun 2015 10:39)

    Vergesst nicht, dass der jetzige Papst als erste Reise die Lampedusane… empfing und Europa vorwarf, nicht mehr zu tun!!

    Das muss man sich mal vorstellen!!!

    Kann der nicht lesen?Wie “wenige”
    Nordafrikaner und Ne… gibt es denn in Afrika….

    Hat er schon ordentlich viele im Vatikan aufgenommen oder hält er den lieber “sauber”!!!???
    ——————–
    Der hält ihn genauso sauber wie Saudi-Arabien: man will ja nicht „destabilisiert“ werden!

    Spaß beiseite: auch die Kirche kuscht längst vor dem Islam (= Unterwerfung). Ich warte jetzt noch auf ein beeindruckendes Bild, wo dieser Papst einem Imam die Füße wäscht – analog zum koranküssenden Woitila und das Ganze uns als „christliche Nächstenliebe“ verkauft!

  31. Ich frage mich was der Artikel bezwecken soll?

    Den Blick von den Schuldigen, hin zu dem Neger lenken?

    Warum wohl glaubt der Neger das denn?

    Die Idee hat der doch nur deshalb, weil unsere Regierung – allen voran Merkel & Gauck – diese Hoffnungen bewusst wecken.

    Wenn ich vom Garten ins Wohnzimmer hinein ein Rinnsal Zuckerwasser anlege, locke ich unweigerlich die Ameisen ins Haus.

    Wer hat nun Schuld?
    Die Ameisen oder ich?

  32. Von allen Parteien (außer der ausgegrenzten und zerstrittenen AfD) gewollter Bevölkerungsaustausch.
    Die Propagandamaschine der EU-Diktatur funktioniert perfekt, das Volk ist wohlstandsbenebelt und hat sich ins Private zurückgezogen. Informative Internet-Clips wie

    https://youtu.be/hWWVTb3ok6g

    (guter Tip von #17 Nalanda, typisch: Wilders – ein Niederländer!) kommen auf 14 Clicks.

  33. Da zeitgleich gerade der komplette Kosovo, Syrien, Gambia, Irak, Afghanistan, Marokko, Algerien, Eritrea, Äthiopien, Somalia, Sudan, Mail, Ghana, Nigeria, Afghanistan, Tschetschenien, alle Zigeunerdörfer Rumäniens und Bulgariens, der Libanon sowie die halbe Türkei (Liste längst nicht vollständig), Kurden, Jesiden, Moslems, Animisten, Voodo-Fuzzies, Sunniten, Schiiten, Termiten, Ahmadis nach Deutschland übersiedeln, wird es sehr interessant, all diesen fremden wilden Völkern, Stämmen, Clans, Sippen beim Ausüben der ihnen typischerwiese eigenen gegenseitigen Willkommenskulturen im winzigen Deutschland zuzusehen.

    Kein Mord und Totschlag ist illegal! Blutrache Wellcome! Dürfen dann Moslems („Der Islam gehört zu Deutschland“) hier auch wieder Jagd auf Negersklaven machen?

  34. nein,
    nicht ein jeder.
    Die deutschen haben die Arschkarte.
    Hey, wir haben da auch noch ein paar hochqualifizierte Neger.
    Die können wir Euch gerne schicken, um die Wirtschaft anzukurbeln.

  35. #38 Maria-Bernhardine (03. Jun 2015 11:00)

    Will mich an der Stelle mal bei ihnen melden , wegen der Geschichte deren Inhalt ich sehr interessiert gelesen habe, danke, sehr aufschlussreich

  36. also, eine gut ausgebildete bulgarische Fachkraft war gestern mit seinem(?)Fahrrad in Gegenrichtung auf der Autobahn Richtung München unterwegs, weil er in der bayrischen Landeshaupstadt angeblich einen Job antreten wollte.Er kam aus Tschechien und ist ab Dresden auf die Autobahn aufgefahren, bei Nossen kam es dann zur Kollision mit einem Skoda. Fahrad Schrott, Fachkraft unverletzt. Herr Seehofer, bitte übernehmen sie, solche Typen braucht das Land!

  37. #38 Maria-Bernhardine (03. Jun 2015 11:00)
    ich kenne das Drama auch,aus dem Bekanntenkreis.Sie,25,dumm wie Brot,nie richtig gearbeitet,aber sexuell genug für den Black,der sie – weil noch nicht verheiratet – noch hofiert.Das Drängen wird immer stärker.Jetzt hat sie noch eine 16 jährige Schwester,gleich intelligent und auf gleichem Wege,jetzt wird die große Schwester schnell uninteressant für den Forderer.Bestimmt bald verheiratet mit der großen,die sich unheimlich begehrt fühlt (1,70 groß,100 Kg),aber es läuft daraus hinaus,daß die kleine Schwester zu Willen sein muß (1,60 groß,70 Kg),und sich auch unheimlich begehrt fühlt…zumal hinter dem Black noch eine ganze Horde „Familie“ steht.WIDERLICH!!!

  38. #43 Joerg33 (03. Jun 2015 11:11)

    Um bei den Ameisen zu bleiben und bitte nicht als ad hominem auffassen (muß man ja manchmal dazuschreiben):

    Merkel hat in meinem Haus überhaupt keine Ameisen anzulocken. Und ich locke sie auch nicht an. Daher ist das Problem, um bei realen Ameisen zu bleiben – ich mußte mich mit deren Invasionen in diversen Weltgegenden auseinandersetzen;) -, zweigleisig anzugehen: Wer in meinem Haus Ameisen-Lockspuren absichtlich oder unachtsam legt, bekommt (verbal!) was hinter die Löffel, so daß er das nie wieder wagt/verschusselt.

    Und die Ameisen fliegen raus. Mit allen Mitteln. Ich lasse die doch nicht in meiner Küche/Hütte, nur weil die wer reingelockt hat. Nein, hier gehen Unwillkommenskultur und Falten des Verantwortlichen Hand in Hand.

    Was für die Illegalen und Invasoren bedeutet: Ich denke nicht daran, die freundlich zu begrüßen und zu mögen und hier zu ertragen, nur weil die von der Bundesregierung angelockt wurden.

    Wenn mich wer mit irgendwelchen Versprechen sonstwohin lockt und ich dann feststelle, daß von den Versprechen gerade mal ein Viertel stimmt und mir das komplette Umfeld feindlich gegenübersteht, packe ich und gehe wieder.

  39. #37 Maria-Bernhardine (03. Jun 2015 11:00)
    Der verlinkte Artikel der ‚Augsburger Allgemeinen‘ schaffte es, auf seinen spärlichen paar Zeilen die Leserschaft ganze 6mal mit dem „Flüchtling“ zuzudröhnen, auf dass auch der Letzte gehirngewaschen zur vollsten Überzeugung gerät: jeder der seinen fremdländischen Fuß auf dt. Boden setzt, ist ein bemitleidenswerter, hilfsbedürftiger „Flüchtling“ -die Möglichkeit, vor Gesetz o. heimatlicher Unbill zu „flüchten“ wird ohnehin negiert.

  40. “In Deutschland bekommt jeder ein Haus” – NUR INDIGENE DEUTSCHE NICHT!!!

    Indigene Deutsche müssen sogar ihre Häuser für die orientalischen(Türken, Kurden, Araber), asiatischen(Afgh., Pakistaner, Inder, Tschetschenen), balkanesischen(Albaner, Bosnier) und afrikanischen(Maghrebiner u. Neger) Eroberer verlassen!

    Ich schrieb es schon paarmal, bei mir eine Fahrradminute um die Ecke, luftlinie ca. 40m, wobei mein Garten schon über 30m lang ist, wohnt eine Großfamilie, die mit „Türken“ bezeichnet wird. Ich denke aber es sind alevitische oder jesidische Kurden:

    Der ganz Alte, mit Rollator, trägt rotweißes Palituch locker auf dem Kopf hängend und einen schwarzen Reif darüber, dazu weißes Nachthemd, seine fette Alte ein schmuddelweißes Nachthemd, unterm Monsterbusen zusammengezurrt und einen weißen, lose hängenden Lappen auf dem Kopf mit schw. Haltereif. Die Mittelalte trägt roten Hidschab. Die Teenagertöchter keine Kopfbedeckung, werden aber von ihren Brüdern oder Cousins direkt vom Auto ins Haus bugsiert. Dann gibt es noch lärmende Buben wie Orgelpfeifen ancheinander.

    Diese „Türken“ kauften bereits ein älteres Haus auf der anderen Straßenseite. Nun wollten die Fremdlinge auch dieses Haus, das sie auch bekamen:

    Eine alte, immerwieder erweiterte Villa, einst im Besitze der Stadt, mit teilweise gelben Butzenscheiben. Die Pleite-Stadt verkauft nämlich ihr Tafelsilber. Dafür mußte die langjährige deutsche Mieterin mit ihrer 86-jährigen Mutter(im Rollstuhl) ausziehen. Die Öffentlichkeit erfuhr erst, als die schäbige Angelegenheit bereits unaufhaltsam rollte.

    Woher die Türken bzw. Kurden das Geld haben, weiß man ja aus Celle, wo sie, obwohl bloß Sozialhilfebezieher, seit den 1980er Jahren ganze Straßenzüge aufkaufen: Waffen- und Drogengeschäfte; Geldwäsche.

    KURDEN
    Rätselhafter Reichtum
    1998
    Geldwäsche oder Sozialbetrug? In Celle erwarben anatolische Clans bereits 500 Häuser:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/kurden-raetselhafter-reichtum_aid_170420.html

  41. Der Artikel in der FAZ macht Appetit auf mehr, freue mich schon auf den nächsten Teil. Aber nur mitsamt der Kommentarspalte.

    Worüber ich in dem Text noch gestolpert bin:

    „Er diktiert die Telefonnummern seiner Begleiter, denn sein eigenes Handy hat er gestern für 5000 CFA verkauft, um sich an der Straße gegenüber Schmalzgebäck und Hühnchen zu besorgen.“

    Also, Schmalzgebäck und Hühnchen sind dort wahlweise extrem teuer oder Handys gibt es dort zum Fastgeschenktpreis.
    Oder die Leute dort im Land der Schwarzen haben Null Gefühl für „normale“ Preisegefüge, wie wir sie hier gewohnt sind, das könnte einiges erklären.
    Erklären tut das zumindest, daß solche Leute in Europa völlig deplaziert sind.

  42. Wenn vielleicht auch nicht gerade ein Haus, aber ein komfortables Zimmer in einem Vier-Sterne-Hotel könnte es ja schon mal werden.

  43. OT,-….Meldung vom 03.06.15 um 11:10 Uhr

    Dresden: Asylbewerber postete Selfie mit Drogen auf Facebook – Anzeige

    Der 26-jährige Asylbewerber Aymen B. aus Tunesien hat ein so genanntes Selfie auf Facebook gepostet, auf welchem auch mehrere Plastiktütchen mit Marihuana zu sehen sind. Auf zwei weiteren Bildern ist er mit einer Pistole zu sehen. Das hat Pro Asyl Polizei und Antifa Justiz auf den Plan gerufen: „Wir haben mehrere Hinweise auf das Profil bekommen. Zudem ging eine <del Asylantrag Anzeige gegen den Mann bei uns ein“, so eine Sprecherin der Dresdner Polizei. Gegen den traumatisierten alten gebrechlichen Mann tunesischen Asylbewerber wird nun wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz ermittelt.
    http://www.shortnews.de/id/1158575/dresden-asylbewerber-postete-selfie-mit-drogen-auf-facebook-anzeige

  44. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hatte Mitte Mai bei einem EU-Ministertreffen in Brüssel angekündigt, dass sich deutsche Soldaten „bis auf weiteres unbegrenzt“ an der Seenotrettung im Mittelmeer beteiligen werden.

    Für Ursula von der Leyen und sämtliche Frauen in der Politik sind die Flüchtlinge nur leckere häppchen!

  45. „In Deutschland bekommt jeder ein neues Haus“

    Ja klar, und ein Auto (ein großes natürlich oder einen Sportwagen), dann noch Computer, Handy und Dienstboten. 🙁

  46. Modu Barri spricht kein Französisch, nur wenig Englisch und weiß auch über sein Ziel, Deutschland, nicht viel mehr, als dass die Hauptstadt seines Traumlandes München heißt. „In Gambia haben wir keine Ausbildung, keine Jobs, kein Geld – aber in Deutschland kriegt jeder ein Haus“, sagt Modu Barri.
    ////////////////////////////////////////////////
    Keine Sorge,er kommt nich nach Germanny!!
    Ich hab gerade mit Modu telefoniert und
    ihm erklärt,jeder Deutsche bekommt ein
    eigenes Haus mit Neger.Jetzt ist er auf
    den Weg nach Saudi-Arabien,weil es dort
    fliegende Zauberponys geben soll!!

  47. Diese Versprechungen à la “ Schloss“ , „eigenes Haus“ und „Reichtum“ kommen von diejenigen die schon in Deutschland sind und manchmal ihr Heimatland besuchen. Sie schicken das Geld rüber und erzählen Geschichten von ihrem Erfolg in Deutschland. Kenne das gleiche Phänomen von arabischen Familien. Vorne herum so tun als wäre man der große Macker im Ausland der Dummköpfe und eigentlich ist man ein kleines dummes Faules Würstchen das vom dummen Deutschen ausgehalten wird. Durfte die Urlaubserzählungen eines Negers hautnah miterleben, wie toll es war mit dem Geld umherzuschmeißen, dass er hier in Deutschland erhält..

  48. OT,-….Meldung vom 03.06.15 um 11:10 Uhr
    richtige Version

    Dresden: Asylbewerber postete Selfie mit Drogen auf Facebook – Anzeige

    Der 26-jährige Asylbewerber Aymen B. aus Tunesien hat ein so genanntes Selfie auf Facebook gepostet, auf welchem auch mehrere Plastiktütchen mit Marihuana zu sehen sind. Auf zwei weiteren Bildern ist er mit einer Pistole zu sehen.
    Das hat Pro Asyl Polizei und Antifa Justiz auf den Plan gerufen: „Wir haben mehrere Hinweise auf das Profil bekommen. Zudem ging eine Asylantrag Anzeige gegen den Mann bei uns ein“, so eine Sprecherin der Dresdner Polizei. Gegen den traumatisierten alten gebrechlichen Mann tunesischen Asylbewerber wird nun wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz ermittelt.
    http://www.shortnews.de/id/1158575/dresden-asylbewerber-postete-selfie-mit-drogen-auf-facebook-anzeige

    Asylantrag ist durchgestrichen !

  49. Die Gutmenschen machen in der Tag regelrechtes Migrantenmarketing.
    Da werden den Afrikaner Häuser, den Tschetschenen Höfe und den Arabern Blondinen versprochen. Hauptsache die Bevölkerung wird bunter.
    Das böse Erwachen ist dann die Realität: Zelte statt Häuser. Grüne Sozialarbeiterinnen Ü45 statt der Blondinen.

  50. s „In Gambia haben wir keine Ausbildung, keine Jobs, kein Geld

    Das passt doch dann perfekt zu uns.
    Wenn ich mir überlege es kämen nur Top ausgebildete Elektriker zu uns . Wer möchte die denn alle beschäftigen.
    Um unseren Fachkräfte Mangel zu beheben, brauchen wir Menschen die flexibel und formbar sind. Da ist es doch besser schlecht gebildet zu sein. Wir können den dann nach unseren Facetten zu einem Chirurgen, Entwickler in der Highttech Industrie, EDV Spezialist und anderes Ausbilden.
    Das dieses hervorragend funktioniert, sieht man ja an dem Modelprojekt,in dem gerade Muslime, ganz gezielt ohne Schulabschluss die Schule verlassen. So sind die vollkommen frei vom unnötiger Bildung und können geformt werden.
    Die Stufe 2 des Modelprojektes ist ja angelaufen.
    Das Dönerschneiden beherrschen die perfekt und nun können die in die einzelnen Fachbereiche weitergereicht werden.
    wer fehlerfrei 3 Döner mit schaf Soße abkassieren kann, ist hervorragend geeignet den zweiten Schritt zum Versicherungsmathematiker zu begehen.

    Ich muss mich bei den GRÜNEN/SPD/LINKEN entschuldigen. Ich war bislang zu umm Euren Plan zu erkennen
    Ich war bislang zu dumm euren Plan zu erkennen

  51. #43 Joerg33 (03. Jun 2015 11:11)

    Nachtrag, ganz wichtig, hätte ich fast vergessen:

    Wer hat nun Schuld? Die Ameisen oder ich?

    „Schuld“ ist eine moralische Kategorie, die in der „Flüchtlings“debatte überstrapaziert wurde und zu nichts führt. Genau wie bei dem Ameisenproblem. Es geht darum, die Invasion zu stoppen, an allen Fronten, mit – noch, weil die Stimmung noch nicht endgültig gekippt ist – „nichtkinetischen Mitteln“. Der Euphemismus ist bewußt gewählt.

    „Schuld“ bring nicht weiter, sondern endet gerade in so fruchtlosen Griffen nach Chimären wie „man muß deren Heimat verbessern“. GENAU das klappt seit Dekaden nicht. Verdammt, wenn Europa Geld und Hilfe reinschüttet; verdammt, wenn es das nicht tut. Fässer ohne Boden sollte man endlich mal liegenlassen.

    Von mir aus mit dem selbstbewußten Satz: Europa hat versagt. Jetzt ist Islamien oder China mal dran, Afrika zu retten. Schließlich sind es aktuell China und Arabien, die Afrika aufkaufen, mit afrikanischen Diktatoren dealen, sich Afrikas Land, die Ressourcen, die fruchtbare Fläche sichern, die es für über eine Milliarde Chinesen und das geballte Wüstenislamien nicht gibt.

    Noch ein Manko der deutschen MSM: Darüber liest man hierzulande nix! Obwohl die andauernd propagieren, man möge doch über den beschränkten Tellerrand „des deutschen Wohlstandsbürgers“ rausblicken. Wenn der Bürger über den Tellerrand blickt, kann das aber durchaus unerfreulich sein…

  52. #32 Flotte Lieselotte (03. Jun 2015 10:50)

    Die tun nur was wir wohl alle tun würden.

    Wirklich, auf Kosten der hart arbeitenden Bevölkerung eines vollkommen fremden Landes leben, statt in der Heimat mit anzupacken?

  53. #9 Islam go home (03. Jun 2015 10:18)

    Kann ich bestätigen! Eine meiner Freundinnen, die Schlagzeugerin ist und in Ghana immer wieder Mal Trommelseminare besucht, sagte, dass die Ghanesen glaubten, die Europäer lägen tagein tagaus in der Hängematte. Der Wohlstand in Deutschland sei nicht das Resultat harter Arbeit, sondern gleich einem Naturgesetz halt einfach DA. Dasselbe berichtete “meine” mit einem Nordafrikaner verheiratete Apothekerin.

    Etwas Verständnis habe ich allerdings für solche Vorstellungen, bei diesen Bildern…:

    http://www.foto-friedel.com/www_de//library.lib/img/TOGO/all/all/?search_str=&portrait=&landscape=&detail=1&start=74&num=84

    TOURISTIN, STRAND, SONNENBAD, HAUPTSTADT LOME, TOGO, AFRIKA ,

  54. #47 Babieca (03. Jun 2015 11:31)

    „…Wer in meinem Haus Ameisen-Lockspuren absichtlich oder unachtsam legt…“

    ——————————————-

    Wer dann noch Zucker obendrauf streut, oder Blättchen (Schiffe) auf dem Teich verteilt – damit die Ameisen auch ungefährdet rüber kommen – der machts doch also unzweifelhaft absichtlich.

    Vor 500 Jahren waren die Menschen noch klar bei Verstand.
    Dort hätte man den Verursachern das Handwerk gelegt – und zwar KONSEQUENT.

    Tatbestandsmerkmale Hochverrat:

    Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt:

    Die auf dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern,

    wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.

    Merkel, Gauck & Konsorten sind heiße Kandidaten hierfür.

  55. Mir kommen die Politaßßiß (Eliten sind das auf keinen Fall!) immer mehr wie Messies vor. Irgendwann ist die Situation gekippt und es kann nicht mehr aufgeräumt und von falschen Verhaltensweisen Abstand genommen werden, sondern immer mehr und mehr wird in der Wohnung/im Haus (= Staat) deponiert. Zudem stacheln sie sich wohl gegenseitig immer weiter an und überbieten sich gegenseitig mit abstrusesten Ideen, die sie auch ungestraft umsetzen können, weil es offenbar keine durchsetzungsfähigen Kontroll- und Bestrafungsgremien (mehr) gibt. (Das ist aber nur eine Facette einer ganzen Masse von Verbrechen gegen das Volk, dem sie entstammen, sofern sie nicht hochgeschobene Okkupanten sind … Dazu kommt dann noch der EU-Überbau.)

    So’ne Art Wettbewerb quasi, bei dem das Deutsche Volk auf der Strecke bleibt.

    Wenn in D jeder ein Haus bkommt, dann will ich meins endlich auch haben! Äh, ach so, geht ja nicht, gehöre nicht zur Zielgruppe. Bin ja nur ein Eingeborener …

  56. Wieder was, Stichwort Hühnchen, was ja in den letzten Tagen so oft auftauchte und offensichtlich die Leibspeise aller Neger ist:

    Da gibt es doch tatsächlich Leute, die sich aufregen, daß die EU Hühnchenteile aka „Schlachtabfälle, *Kreisch* (bei uns heißt das „Chicken-Wings“) nach Afrika exportiert und deshalb die Neger „keine eigene Hühnerzucht“ auf die Beine stellen können. Ich lach‘ mich scheckig.

    1. Hindert keiner die Afrikaner am Aufbau einer leistungsfähigen Hühnerzucht und Mast, die für 1,2 Milliarden Leute mit ihrem Appetit auf „Hühnchen“ nötig sind

    2. Hindert sie keiner daran, Zölle auf europäische Hühnerflügel zu knallen

    3. Sind Afrikaner immer noch unfähig und
    unwillig, sich was aufzubauen

    4. Jammert kein Mensch, wenn z.B. die EU in Giga-Stil (ja, so isses!) „Schweine-Schlachtabfälle“ – Füße, Beine, Klauen, das, was auf Platt „Snuten und Poten“ heißt -, in großem Stil nach China (1,2 Milliarden Bevölkerung) exportiert.

    Weil China, schweineaffin, diese nützlichen Teile gerne importiert. KEINER käme auf die Idee, so ein Zeug rauszublasen wie „Die EU blockiert absichtlich Chinas Schweineentwicklung, indem sie billige Schlachtabfälle in das Land exportiert“.

    Aber bei Afrika, mit 1,2 Milliarden, soll genau dieses Modell mit einer anderen Tierart, Hühnerteile, plötzlich ganz Afrika in Armut halten.

    Ballallaballa!

  57. Heult nicht!

    Die Deutschen wählen nicht, oder nicht richtig oder wehren sich nicht gegen ihre Ausrottung!

    Es müsste für jeden Deutsche ein tägliches Gebot der Notwehr im Sinne des Völkerstrafrechtes §5,6 sein, die dafür Verantwortlichen aus ihren Ämtern und öffentlich bestallten Jobs zu jagen.

    Sie tun es nicht und deshalb müssen sie es ertragen.

    Erst wenn Medienfuzzies, Partei- und Gewerkschaftsbonzen,etc. Angst um ihre körperliche Unversehrtheit haben, erst dann beginnt sich etwas in Deutschland zu ändern.

  58. In Österreich kippt langsam die Stimmung.

    In Traiskirchen begleiten nun Polizisten die Schulkinder

    In Traiskirchen kocht die Stimmung: SPÖ-Bürgermeister Andreas Babler ortete am Montag in einer Aussendung einen Skandal wegen des mit Flüchtlingen vollkommen überfüllten „Massenlagers“. Er stellte jetzt Gemeindebedienstete vor Volksschule und Schulpark für Schulkinder ab. Grund: die „vielen Nutzerkonflikte im öffentlichen Bereich“. Außerdem begleiten offenbar Polizisten Schulkinder am Weg zur Bildungseinrichtung.

    „Ein Skandal, welche Zustände und welche Verhältnisse hier die Republik zulässt“, so Babler. Wegen des „Massenlagers“ für die Flüchtlinge käme es nämlich immer wieder zu „Konflikten“ im Stadtbereich. Babler teilte deswegen mit, „dass die Stadt ab sofort (…) Gemeindebedienstete während der zentralen Zeiten vor Ort zur Unterstützung des Schulpersonals einsetzt, speziell für den Bereich der Volksschule und des Schulparks.“

    http://www.heute.at/news/oesterreich/noe/art23654,1166876


    Am Wochenende wird es heiß!
    Dann werden die ersten Bereicherungs-Berichte aus den Freibädern und Parks kommen…..

  59. #67 Babieca

    Moral hin oder her,die Ameisen in meinem
    Wohnzimmer hatten keine große Zukunft.
    Nach 2 Tage hat selbst die dümmste A
    gemerkt,das unerwünschte eindringlinge
    nich erwünscht sind und laufen jetzt
    wie ferngesteuert in Nachbars Garten!
    Ich hoffe,mein Nachbar ist ein Gutmensch!!

  60. #56 Waldorf und Statler (03. Jun 2015 11:41)
    #58 Suppenkasper (03. Jun 2015 11:45)

    Tja u. welche Konsequenzen hat dies für den tunesischen Scheinasylanten? Er hat seine kurze Internetaufmerksamkeit, um die alle Selfie-facebook-Exibitionisten buhlen, ist unter seinesgleichen zumindest kurzzeitig der ‚Babo‘, u. niemand zweifelt daran, dass dies an seinem Asylverfahren nichts ändert, obwohl er umgehend u. auf Nimmerweidersehen nach Tunesien verfrachtet werden sollte; allenfalls wird er, um weitere Aufmerksamkeit u. Unruhe zu vermeiden, in eine andere -bessere, man weiß bei so einem ja nie…- Unterkunft umquartiert, wo die unbedarften Anwohner von des Tunesiers Umtrieben noch nichts wissen u. er ihnen als unbescholtener, hilfsbedürftiger „Flüchtling“ sowie zukünftiger Chemielaborant untergejubelt wird.

  61. Auch in Linz brodelt es:


    „Wenn’s da drinnen richtig losgeht, dann gnade uns Gott!“ Nur hinter vorgehaltener Hand sagen Polizeibeamte, was sie befürchten. Nämlich, dass sich das Zeltlager für mittlerweile 280 Asylwerber am Linzer Polizeisportverein blitzartig in einen Hexenkessel verwandeln kann. War die Essensrandale nur ein Vorgeschmack?

    Sie lachen, machen Faxen, grölen und stänkern: Mehr als hundert Asylwerber drängen sich am Dienstag gegen 13 Uhr beim Tor zum Linzer Polizeisportverein. Und die beiden Mitarbeiter der Betreuungsfirma ORS versuchen minutenlang vergebens, sie dazu zu bringen, sich in einer Zweierreihe aufzustellen. Immer wieder drängen sich einzelne Männer vor und beschweren sich lautstark. „Österreich, warum nix geben? No eat, no shoes.“ Die lapidare Antwort einer ORS- Mitarbeiterin, warum dieser Mann wirklich barfuß unterwegs ist: „Weil seine Schuhe im Zelt liegen.“ Schließlich gibt das ORS- Personal genervt den Weg frei.

    http://www.krone.at/Oberoesterreich/Linz_Stimmung_im_Asyl-Zeltlager_ist_am_Kippen!-280_Fluechtlinge-Story-456115

  62. @ Babieca

    Die von Mutti genannten Fachkräfte (“Chemielaborant”, FAZ gestern) kommen nämlich definitiv nicht mit nem Boot übers Mittelmeer.

    Immer dran denken, wem Mutti (vulgo Honeckers Rache) dient. Nicht den deutschen Interessen, sondern denen der Globalisierer. Und das mit einer Penetranz, wie sie es als IM Erika und als FDJ Sekretätin gelernt hat.

    Achja, trotzdem: Fachkräfte braucht das Land!

    :mrgreen:

  63. Und das geht so.
    Hier fällt er direkt in die Hängematte der Gambianergemeinschaft.
    Die kennen sich in allem aus.
    Behörden
    Einkaufen
    Wohnen

    Und ganz wichtig: Danceclub

    Da umgarnt er dann eine weniger attraktive Frau, die dem ebenfalls unattraktiven Deutschen Mann (der versucht es ebenfalls dort….oder in Osteuropa) nicht gut genug war, an und erzählt ihr, in Afrika stehen alle Männer auf dick (schlapplach).

    Sie möchte ihm gern glauben und schwupps ist sie schwanger…..Heirat…..

    Aufenthalt gesichert.

    Für s Kind (welches einen afrikanischen Namen bekommt, logisch, es soll ja in D leben…klar….) sorgt er möglicherweise, jedoch wichtiger als sie, sind die Freunde.
    Alle aus Gambia wohlgemerkt.

    Das Geld, das er verdient, geht fast ausnahmslos nach Gambia.

    Urlaub dort macht er auch.

    Wenn Frau Deutschland dann mitdarf, lernt sie auch
    seine Familie kennen, die sie äusserst herzlich aufnimmt (mit Eurozeichen in der Pupille).
    Die “Cousine“, die sie kennenlernt, ist die Zweitfrau, die bereits in den Startlöchern sitzt, für die Zeit, nachdem er seine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung hat und die Scheidung durch ist.
    Dann kommt sie auch hierher.

    Ich kanns verstehen aus der Sicht aller.

    Aber trotzdem muss endlich Schluss sein, mit der Flutung Europas,verdammt nochmal.
    Wo bleibt denn da die Logik?
    Soll hier alles verkommen?

    In Afrika müssen die Weichen gestellt werden, damit die Leute dort bleiben.

    Aber es geht nicht um uns und auch nicht um das Wohl der Afrikaner.
    Es geht ausschließlich um wirtschaftliche Interessen der Konzerne und Mächtigen.

    Und, nein, obige Geschichte ist nicht mir selbst passiert!
    Mitgefühl kann eingepackt werden, Häme auch.
    🙂

  64. #10 gegendenstrom (03. Jun 2015 10:22)

    Immerhin ist der Tender („Betriebsstoffversorger“) Werra, also ein Tankschiff, wesentlich kleiner als der aktuell negerfischende Einsatzgruppenversorger (EVG) Berlin, der neben Sprit, Öl und Proviant auch die Mun einer ganzen Flotte auf See liefert. Heißt: Die Werra kann weniger Neger transportieren als die Berlin.

    Die gute Fregatte Hessen wird auch abgelöst: Durch die Fregatte Schleswig-Holstein.

    Daß die Bundesregierung per Deutscher Marine (NB: nicht „Bundesmarine“, die verschwand mit der Verschmelzung von BRD-„Bundes“- und DDR-Volks“-Marine 1990 zur Deutschen Marine – obwohl es weiter Bundeswehr heißt) Schlepperhilfe leistet, ist eine Sauerei! Dazu kann es führen, wenn eine Armee und ihre Teilstreitkräfte aus einst bester Absicht

    1. dem Primat der Politik unterstellt werden

    2. das Primat der Politik die Verteidigung des Territoriums außer Kraft setzt

    3. das Primat der Politik samt der einst gutgemeinten Einschränkung „supranationalen Organisationen anschließen“ im 21. Jhd zum Zeitpunkt eines wiederaufgeflammten globalen Jihads, der afrikanischen Invasion Europas und der allgemeinen Auffassung von Politik, daß Deutschland am Elend der ganzen Welt schuld sei und die deshalb aussschließlich „humanitär“ retten müssen, Politkonsens wird.

  65. Also mal ganz ehrlich: Das stimmt doch was der Mann da sagt. In Deutschland bekommt man ein Haus auf Steuerzahlerkosten.

  66. Die Bundesmarine werde auch noch gezielt zum „Handlanger“ dieser Schlepperbanden, sagt einer der Kommentatoren in der FAZ.

    Richtiger wäre meines Erachtens jedoch: Die Bundesmarine ist ganz gezielt von der GroKo zum Motor dieser Kriminellen Schlepperbanden gemacht worden.

    Und Muttis Regimenter marschieren wie immer ganz stramm an der Spitze dieses „Flüchtlings“-„Drama“-Lummerland-Seifenoper-Staatsstreichs, in der ganzen EU noch.

    Die hat wohl beim ‚winds of change‘-Wende(hals)singen 1998 beim Fall der Mauer heimlich ganz fest beide Zeigerfinger mit ihren Stinkefingern gekreuzt, um alle ihre hönigsüßen Schwüre ungültig zu hexen, und um damit sicherzustellen, dass sie ja nicht ihre stramme der-Parteisoldat-hat-immer-recht-Uniform der Jungen Pinoniere entweiht, und um sie ja nicht abwracken zu müssen. Vielleicht sogar wegen Gesetzen oder Verfassungen und sowas Imperialistischem.

    Und nun sind aus ihren feierlichen „Wende“-Schwüren, womit soie sich auf ‚Freedom und Democray‘ frisch friesiert hatte,und ohne das geweihte Halstüchlein länger herzuzeigen, der 100%ige amtsmeineidliche Maximaleinsatz für den ‚Großen Austausch‘ geworden,

    Ihr strammer 5-Jahresplan der Umvolkung:

    Abu Bakr Jihad Moham-
    mad für Holger,
    und besser ist allemal IS-
    lam statt Volker!

  67. #83 MO_uffs_KLO (03. Jun 2015 12:39)

    Ja. Kann ich nur unterstreichen: Die Deutsche Marine kann da nichts dafür. Die hält sich – im Gegensatz zur Bundesregierung – streng an das GG. Die Deutsche Marine ist eine Teilstreitkraft der Bundeswehr, die dem Primat der Politik untersteht.

    Man stelle sich vor (gerade sind doch Deserteursdenkmäler so schrecklich in, „tapfere Soldaten widersetzten sich politischen Befehlen“): Die Hessen versenkt ein vollbesetztes Negerlandugsboot, weil ein deserteurischer Kommandant die Polit-Befehle („Invasoren retten“) nicht mehr erträgt.

    #Aufschrei!

    So kann es gehen…

  68. So wollen es Merkel, die anderen Sozen und Co.:

    Neger rein nach Deutschland, Ingenieure raus aus Deutschland.

    Das muss so sein, wegen der Demographie! 🙂

  69. #75 Marie76 (03. Jun 2015 12:11)

    Am Wochenende wird es heiß!
    Dann werden die ersten Bereicherungs-Berichte aus den Freibädern und Parks kommen…..

    Ja, das fürchte ich auch. Angesichts der ganzen Massen, die aus Subsahara und weiter weg kommen, wird es an den üblichen hot spots (Öffentliche Plätze etc.) dieses Jahr noch bunter zugehen.

  70. #90 johann (03. Jun 2015 12:51)
    #75 Marie76 (03. Jun 2015 12:11)
    Am Wochenende wird es heiß!
    Dann werden die ersten Bereicherungs-Berichte aus den Freibädern und Parks kommen…..
    ……..
    Ja, das fürchte ich auch. Angesichts der ganzen Massen, die aus Subsahara und weiter weg kommen, wird es an den üblichen hot spots (Öffentliche Plätze etc.) dieses Jahr noch bunter zugehen.
    ++++

    Zusätzlich wird dann am warmen Wochenende das linksgrüne Geschmeiß uns wieder etwas von der dramatischen Klimaveränderung vorplärren.

  71. Ein Haus gibt es nicht, aber dafür 370 € und Miete/Heizung, in Berlin ca. 750 €. Für das Nichtstun. Und das ohne jemals in Deutschland gearbeitet zu haben.

    Und da das 20 € im Monat weniger ist als Deutsche bekommen, müssen die Benachteiligten auch noch dealen. In Berlin Zb. demonstrieren Linke und Grüninnen das die armen Asylbewerber mit dunklem Hautteint wieder unbehelligt im Görlitzer Park dealen dürfen. So verdienen sie neben bei noch 2000 – 5000 € im Monat um in Deutschland nicht zu verhungern

  72. @ #43 Joerg33 (03. Jun 2015 11:11)

    Sie schreiben Unsinn! Ich erkläre es Ihnen mal:

    Zugespitzt, aber deutlich, sowohl der Anstifter und Helfer, als auch der Mörder sind schuldig.

    Neger sind keine hilflosen kleinen Kinder, die bloß von „bösen“ Weißen verführt würden!

    ++++++++++++++

    „“Das Erzählen von den dramatischen Odysseen afrikanischer Flüchtlinge wird mit Medienpreisen belohnt. Das europäische Publikum reagiert mit gepflegter Erschütterung;…

    Den Sensibelsten im Publikum bleibt ein Gefühl der Scham – und ein moralischer Reflex: die Idealisierung der Migration und die Heroisierung von Migranten…

    Wahlweise gelten Migranten als die “Besten”, die “Stärksten” ihrer Gesellschaften, oder als die “Ärmsten”, die “Verzweifeltsten”…

    Dass es hingegen die stumme Macht der Verhältnisse sei, die alternativlos in die Migration treibe, “weil wir sonst verhungern”, ist eine Selbststilisierung für die Kameras weißer Fernsehteams…

    Die Überweisungen der Migranten, mit weltweit 337 Milliarden US-Dollar(11) viel höher als die offizielle Entwicklungshilfe, ernähren Millionen Familien, lindern Armut, versorgen viele Dörfer mit dem Nötigsten…

    Und dass mehr staatliche Entwicklungshilfe Migration überflüssig machen würde, ist wiederum ein Mythos – gut gemeint, aber wissenschaftlich nicht haltbar. Migration nimmt mit steigendem Entwicklungsstand noch zu;…

    Manche junge Migranten sehen sich reziprok als Kämpfer, als Soldaten in diesem Krieg. Ihre verunglückten Kameraden nennen sie “Gefallene”…

    Die SCHLACHT müsste anderswo geschlagen werden. Wenn die jungen Leute mit der Kraft, dem Wagemut und der Hartnäckigkeit, die sie durch die Sahara und über die Meere treibt, ihren Regierungen entgegenträten…””
    http://mali-infos.blog.de/2011/09/05/mythen-der-migration-charlotte-wiedemann-harraguantanamo-le-voyage-d-ilyess-11784126/
    [Charlotte Wiedemann vermeidet das verräterische Wort „Islam“, denn dann müßte sie auch(!) über die koranische Missions- und Welteroberungspflicht, über Polygynie und Geburtsislam, Unterwanderungs-, Vergewaltigungs- und Schmarotzertumsdschihad nachdenken.]

  73. #75 Babieca (03. Jun 2015 12:12)

    Das Ameisenvideo ist klasse. Kluge Tierchen.

    Wenn man nun noch ein Modellbauschiff (irgendein Marine-Modell mit Deutschlandflagge) in die Schüssel setzt, siehts aus wie auf dem Mittelmeer 🙂

  74. #83 Hannover0815 (03. Jun 2015 12:32)

    Afrika ist dermaßen gut vernetzt, Mobilfunknetze, Internet etc. Gespräche von Deutschland nach Afrika sind schon für wenige Cent pro Minute realisierbar, sie ALLE wissen, hier fliegen die gebratenen Halaltauben direkt in den Mund. Wer sich schon einmal den Spaß gemacht hat, und sich nur wenige Stunden vor einen Western Union oder Moneygram Laden gestellt hat weiß, welch Klientel diesen Dienst nutzt. Es wir Geld gesendet und schon rollt die Lawine, ankommen Freitag den 13. um 14 Uhr (Christine)Mohammed.

    Danke für das Eintauchen ins pralle, brutale, egoistische Einwandererleben der 3. Welt.

    Genau das war mal die Aufgabe von Journos – aber durch ihr PC-Korsett aus „Problematisieren“ und „in Frage stellen“ hat sich das pralle Leben, vergleichbar einem chaotisch tobenden, munteren Wildbach in einen trüben, endlos öden, kanalisierten, betonierten, verschlammten Strom von „die würden ganz anders aber der Weiße/Deutsche/Ami/Hetero/ad nauseam ist schuld“ verwandelt.

  75. #73 Babieca (03. Jun 2015 12:08)
    Wieder was, Stichwort Hühnchen, was ja in den letzten Tagen so oft auftauchte und offensichtlich die Leibspeise aller Neger ist:
    —————-
    „Mhhh, Hähnchen“ schwärmt das fünfte Element im gleinnamigen Film mit den erste Brocken Erdensprache, die sie sich gerade intelektuell draufgeschafft hatte während der letzten paar Sekunden immerhin,und dieses „einfach perfekte“ Weltraumwesen ist einfach begeistert von diesem terristrisch zivilisatorischen Leckerbissen.

    Wenn die, von outer space angereist also, die Hähnchen unseres künftigen westlich-dekadenten Erden-Megapolis-Molochs mit fliegenden yellow caps wie in NYC sozusagen empfiehlt noch in 200 Hundert Jahren von jetzt ab, dann wird der Syrische Jihadi als solcher ja nicht notwendig seine angestammte’Jihad food‘-Halal-Alternative mit den 72 Jungfern-Huris aus der Speisekarte ausdeuten müssen, weil das EU-Nichtchlor-Hähnchen-Zeugs ungenießbar haram oder so wäre etwa.

    Und der auch nicht ganz so schwarze Nescher alssolcher wird eben bei einem jeden Deutsch-Huhn, auf Reis oder im Top und Mini, von Natur aus vor Neid grün anlaufen, wenn man ihn das nicht sofort freiwillig serviert. Und dafür wandert der nicht nur aus, sondern durchwandert, wenns sein muss, 20 mal hintereinander mit Gewalt durch die Wüste Sarah , rein und rauds und über die drüber, ohne je seine Durststrecken bei diesen seinen Martyrien auch nur zu beklagen.

    Nicht dass der Neger rein theoretisch sich nicht auf Hühnchenzucht verstünde, in Afrika ist das Hühnchen sogar das, was man bei uns sportlich zumeist sinngemäß mit Karnickel-machen umschreibt, und was Gloria von , Aachtung Sprachspiel, ‚Turn‘ und Taxis Kraxln nennt.

    Nur eben, was dem Nescher ungefragt ins Maul wächst , das vernascht er auch, aus purer Höflichkeit!
    Mensch Leute, ehrlich, wollt ihr den Nescher zum Hühnerzüchter zivilisatotrisch erziehen, gar zur produktion schlechthin, und ihn vom Vernaschen eurer Huhner ein klein bisschen abbringen, dann müsst ihr ihn hungern lassen bis er schewarz wird, capito!

  76. “In Deutschland bekommt jeder ein Haus”

    Wenn es nach „Pro-Asyl“ und Konsorten ginge, müsste das auch genau so sein.

    Die ganze Menschheit müsste in Deutschland aufgenommen werden, und jeder müsste ein eigenes Haus bekommen.

  77. Man sollte möglichst viele von den sogenannten Asylanten „Gutmenschen“ wie Heiner Geißler, Claudia Roth usw. in die Wohnung setzen – so lange, bis der letzte Winkel aufgefüllt ist.

  78. #73 Babieca (03. Jun 2015 12:08) ,

    ergänzend zu dem „Hähnchenabfälleproblem“ sei noch das gleiche „Drama“ in Gelb und Grün und Blau erwähnt:

    „Keine afro-Kleiderindustrie weil wir bösen euros unsere Altklamotten dort für fast umsonst abladen“

    „Keine afro-fischerei weil die bösen EU-fangfabriken DIREKT an der Küste des kontinents alles abfischen und deshalb-natürlich bis tief ins binnenland- arbeitslose fischer wahlweise nach Europa kommen oder- wie in Ostafrika- automatisch mangels fischen zu Piraten mutieren…“

    „keine Technischen Fabriken weil unsereins die Alten Autos/Maschinen etc. dorthin verfrachtet“

    zusammen mit ähnlichen Klassikern, warums Afrika sCH*** geht und „Der Westen“ schuld ist.:

    Das-eigentlich seit 150 Jahren verjährte- „Sklavenhandelstrauma“(natürlich nur der EUROPÄISCHE Handel über den Atlantik, nicht der mit arabern), und natürlich spielten die bereicherung lokaler Machthaber, die die Sklaven erst beschafften darin KEINE Rolle,

    Die ach so böse Kolonialzeit, ohne die es natürlich die nit dem Lineal gezogenen Grenzen nicht gäbe…

    naja, HÄTTE man ja seit ca. 1960 locker ändern können, oder?

    und am besten die Plantagen, eisenbahnen und das wenige an infrastruktur wieder abreißen, denn vieles davon gäbe es ohne den bösen imperialismus von damals garnicht.

    und natürlich die üblichen Probleme mit Krankheiten
    ( die sich nicht zuletzt aufgrund SELBSTGEMACHTER DUMMHEIT (massive überbevölkerung trotz kaum ausreichender ernährungslage, Slums, kaum hygiene), usw.so richtig ausbreiten können:

    Es klingt hart aber man muß sich im klaren sein, daß jeder cent „entwicklungshilfe“/Brot für die Welt in bestimmte weltregionen lediglich zu einem künstlichen Bevölkerungswachstum führt und dieses zuviel landet dann via Lampedusa und „flüchtlings-asyl“ bei UNS, weil wir das Ventil sind etc.

    Das Kulleräugige Negerkind, daß herzschmerzerweichend im TV um Spenden wibt, sitzt 15 Jahre später HIER vor unser aller Tür- nebst seinen vielen vielen Brüdern und teils Schwestern und bittet weiterhin um spenden…
    dann allerdings nicht mehr „für nur einen Euro im Monat“…

  79. Übrigens: Ich kenne einen aus Russland stammenden Ingenieur, der sich jetzt in Deutschland als „Putzmann“ und Blumenverkäufer durchschlägt.

    So viel zum Thema „Fachkräfte“.

  80. Ja, dann schickt die, nach einer Darstellung Deutschlands – hier musste keulen und bekommst nichts geschenkt – schnellstmöglich zurück. Dann können sie vom Paradies Deutschland erzählen, das sich immer mehr negativ verändern wird. Vielleicht haben wir Glück und die bleiben zuhause.

  81. #23 verwundert (03. Jun 2015 10:40)

    Ein Flüchtling ist jemand der flüchtet, aus politischen, religiösen, oder auch wirtschaftlichen Gründen.
    Was ist daran falsch das man diese Menschen pauschal als Flüchtling bezeichnet?
    Der wirkliche Status wird dann später geklärt – aber zunächst sind das alles Flüchtlinge; wenn man es wertfrei betracht…
    … jaja ich weiß das das hier kaum jemand will und kann
    ———————–

    Was Sie da schreiben, klingt ja sehr schön gutmenschlich.
    Aber selbst das Völkerrecht hat den Begriff „Flüchtling“ sehr genau definiert. – und Wirtschaftsflüchtlinge gehören nicht dazu.
    Und in dieser Diskussion hier geht es um den Status als Flüchtling im Sinne des Völkerrechts.

  82. Jeder islamischen Kopfbedeckung rufe ich zu:
    „Gelobt sei Jesus-Christus, unser Herrgott!“

    Auch im Supermarkt sage ich es. Aber vorher blitzschnell die Lage checken! Manchmal muß man leider darauf verzichten, grins!

    Alle Deutschen sollten täglich mehrmals den Fremdlingen zurufen: „Gelobt sei Jesus-Christus, unser Herrgott!“

    Weiß nicht, was Atheisten den Fremdlingen, Negern/Muslimen zurufen könnten, außer:
    „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit!“

    Buddhisten würden vermutlich rufen:
    „Alles ist gleich: Gutes und Böses, Krieg und Frieden!“

    +++++++++++++

    Was Neger und Araber betrifft, sie sind besonders dickfellig und dreist.

    Man müßte an vielen Ecken angreifen: Grenzen dicht machen, Mio. Fremdlinge abschieben. Sozialhilfe streichen. Sozialhilfe erst nach 10 Jahren Aufenthalt in Deutschland gewähren. Doppelpaß abschaffen. Wer eine Deutsche heiratet, bekommt keine Sonderrechte. Haus- und Landkauf erst nach 50 Jahren deutschen Paß. Koran verbieten. Moscheen rückbauen usw.

  83. #102 Moggy73 (03. Jun 2015 13:37)

    Danke für die Ergänzung. Ja, genau zu jedem dieser verlogenen Themen kann man fragen, warum die ausgerechnet für Afrika *Schluchz!* und keinen anderen Kontinent, keine anderen Staaten der Welt eine Rolle (oder längst nicht so eine verblasene Rolle) spielen.

    :evil:.

  84. #94 Maria-Bernhardine (03. Jun 2015 13:00)

    @ #43 Joerg33 (03. Jun 2015 11:11)

    Sie schreiben Unsinn! Ich erkläre es Ihnen mal…

    ——————————————–

    Papperlapapp…

    Die Neger kommen, weil sie hergelockt werden – ende.

    Warum gehendie nicht nach Japan oder Australien?

    Richtig:

    Weil man ihnen dort die Verlockungen gestrichen hat.

    Kost & Logis frei, Taschengeld, milde Strafen bei Straffälligkeit und `ne riesen Lobby.

    Die Neger gehen dahin wo sie eingeladen sind!

    Hier sind sie eingeladen!

    Gauck: „Wir haben Platz“
    Merkel: „Wir sind ein Einwanderungsland“

    Da gibts nichts anderes hineinzudeuten.

    Egal wie lästig die Neger sind, schuldig sind die Landesverräter in der Politik.

  85. „Mein Haus, mein Auto, meine Yacht (die „Hessen“!), meine Frauen, meine Smartphones,…!“

  86. Vor paar Tagen „e-mailte“ mir meine beste Jugendfreundin, eine sehr dicke Gutmenschin aus dem grünverseuchten Ländle:

    „“Ja, es geht auf der Welt ganz fürchterlich zu; vor dem IS habe ich geradezu Angst. Ansonsten – du kennst mich – bin ich nicht überall deiner Meinung.

    Der Sohn eines Freundes arbeitet beim Landratsamt und ist zuständig für die Flüchtlingswohnheime. Der unterscheidet sehr genau und er sagt die Schwarzafrikaner, speziell aus Nigeria seien eine extrem schwierige Gruppe. Sehr aggressiv und nicht besonders auf Anpassung bedacht. Die Syrer machen keinen Ärger und bemühen sich auch sehr, schnell Deutsch zu lernen.““

    Anm.: Die syrischen Muslimburderschaftssippen verstehen sich auch besser auf Taqiyya!
    Das schrieb ich ihr noch nicht. Man darf die Gutmenschen ja nicht überfordern, sonst machen sie dicht und reagieren gar trotzig, indem sie den Pseudo-Flüchtlingen noch tiefer in den Anus kriechen.

    Wir Patrioten müssen die rechte(richtige!) Agitprop erst noch lernen und noch viel mutiger werden, gell!

    😉

  87. Ich seh es genauso wie Joerg 33.
    Man muss die Invasoren nicht mögen, aber wer hier reinkommt – oder nicht – entscheidet immer noch die Politik.

  88. @ 38 Babieca

    „Wer mit Negern verbandelt ist, ist nie alleine, ständig bringen sie Schmarotzer, die sich durchfressen, Unordnung schaffen und stehlen mit.“

    Kann ich bestätigen, denn das berichtete eine meiner sehr kathol. Freundinnen, die einen Sudanesen, der behauptete, Christ zu sein, obwohl er auf Nachfrage kein einziges der Zehn Gebote anführen konnte, heiratete. Er bringt ständig seine sich dann durchfressenden Kumpels mit. Ist sie damit nicht einverstanden, gibt´s Eins aufs Maul.

  89. 23 verwundert (03. Jun 2015 10:40)

    Was ist daran falsch das man diese Menschen pauschal als Flüchtling bezeichnet?

    Weil es sich bei den Asylanten aus Afrika fast ausschließlich um junge kräftige Männer im besten wehrfähigen Alter handelt, während unter Flüchtlingen auch jede Menge Frauen und Kinder sind.

  90. in Deutschland kriegt jeder ein Haus

    Er verwechselt Deutschland mit Portugal und Griechenland! In Portugal haben um die 90% der Einwohner Immobilienbesitz! Schickt ihn direktemang nach Portugal oder Griechenland. Da ist die Wohneigentumsquote viel viel höher als im reichsten Land Europas! Und schenkt ihm ein Handy und was zu essen, damit er nie wieder sein Handy für Tofuschnitzel verkaufen muss!

  91. Ein Chemielaborant wie er in Merkelscher Halluzination steht.

    Die Halluzinierende muss endlich in die Anstalt, da akute Gefahr für Allgemeinheit.

  92. #23 verwundert (03. Jun 2015 10:40)

    Auch Bankräuber, Mörder und Ausbrecher sind pauschal „Flüchtlinge“. Und über die Gleise davonhastende Graffito-Schmieranten dito.

    Gegen diese Pauschalisierung hat seltsamerweise keiner was, wohl aber gegen den Generalverdacht und das über-einen-Kamm-scheren, die hier anlandenden Horden seien pauschal alle kuchengut und Refutschies.

    Seit mir aktuell wieder Kollektive, seien sie totalitär (Islam) oder in toto mörderisch („Flüchtlinge“) als „gut“ (also Generalverdacht) aufgedrückt werden, bin ich nicht mehr bereit, zu differenzieren. Zumal mir in der Vergangenheit per se lässig Kollektive ohne Probleme als „schlecht“ reingedrückt wurden: Malle-Urlauber abscheulich, Touris dito, Deutsche igitt, Amis bäh, etc.

    Ich habe das locker differenzieren können. Ich kann auch problemlos zwischen einer 3.-Welt-Invasion und netten Individuen differenzieren.

    Aber die totalitäre Vereinnahme, daß ich per Generalverdacht des „Supi“ die komplette Brutalität kollektiver, nicht individueller Gesellschaften per Staatswillen befeiern soll, erschließt sich mir eben genau nicht.

  93. Der Afrikaner hat doch recht!

    Versetzt euch doch mal in deren Köpfe, wenn die von ihren Bekannten per Smartphone die Photos der Wohnungen, Hotels oder Häuser übermittelt bekommen in denen die Refuschies jetzt in Deutschland wohnen. Wer es aus dem Container hinaus in so eine „Residenz“ geschafft hat lebt in eine für die meisten Afrikaner nie erreichbaren Luxus.

    Und dem Afrikaner Barri dürfte es Schnuppe sein ob ihm das Haus/Wohnung gehört oder die Gemeinde die Miete zahlt. Für den ist nur das Endergebnis wichtig, er lebt in einer für Afrikaner Luxuswohnung. Und für Afrikaner sieht es so aus als ob man ihnen die Wohnung/das Haus schenken würde. Unsere bekloppten Gutmenschen und BRD-Eliten werden mit ihren großkotzigen Gebermentalität auf Kosten anderer (der deutschen Steuersklaven) in Afrika eine Massen“psychose“ und eine drauf folgende Massenauswanderung auslösen!!!

  94. #118 BePe (03. Jun 2015 15:33)

    Was so bemerkenswert ist: In der europäisch-stämmigen Literatur/kollektiven Erfahrung ist der Topos „enttäuscht von der Fremde, ich kehre heim, nachdem ich über die Chancen gelogen habe“ ein Dauerbrenner, etwa 2500 Jahre in Schauspiel, Brief, Roman, Fernsehen und Facebook alt. In der illiteraten 3. Welt (und hier drängen sich nun mal Afrika und Islamien auf) hat sich das bis heute noch nicht rumgesprochen.

    Was sich – u.a. – nicht nur in der nicht vorhandenen Entwicklung von Technik (obwohl die doch angeblich das gleiche Hirn wie Europäer haben), sondern auch im Mangel an (nachdem dann endlich der Westen mit Fernsehen rumkam) Fernsehformaten wie „Die Rückkehrer – Enttäuschung“ manifestiert.

  95. „In Gambia haben wir keine Ausbildung, keine Jobs, kein Geld – aber in Deutschland kriegt jeder ein Haus“, sagt Modu Barri.

    Inzwischen sieht es im gelobten Buntland so aus:

    http://www.derwesten.de/wp/staedte/hagen/die-tafeln-stossen-an-ihre-grenzen-id10717812.html

    Die Tafeln stoßen an ihre Grenzen

    http://www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/Tafellaeden-in-Not;art4306,3245134

    Tafelläden in Not

    „Die Tafeln zeigen, dass der Sozialstaat nicht mehr funktioniert“, sagte Brühl. Dabei stellten die Bedürftigen, die zu den Tafeln kommen, lediglich die Spitze des Eisbergs dar: „Sie geben der Armut ein Gesicht.“

  96. #120 Babieca

    Der ganze Wahnsinn würde schnell enden, wenn man täglich die Landung von Rückkehrer-Flügen mit 100-200 Rückkehrern auf ihren Heimatflughäfen in Afrika/Islamien live in deren Fernsehsendern übertragen würde.

    Wenn die im Fernsehen sehen würden, dass deren 10000$ Pauschalfluchtreise Richtung Europa mit dem Totalverlust bzw. einer Verschuldung von 10000$ endet wäre ganz schnell Schluss mit dem Asylirrsinn.

  97. „In Gambia haben wir keine Ausbildung, keine Jobs, kein Geld – aber in Deutschland kriegt jeder ein Haus“, sagt Modu Barri.

    GLÜCKSSUCHE wird inzwischen von EU als Grund für Ansiedlung anerkannt.

    http://www.n-tv.de/ticker/EU-Kommissionschef-Juncker-will-Fluechtlingsquote-fuer-alle-EU-Laender-article15005366.html

    „Wir müssen die Aufteilung der Flüchtlinge auf ganz Europa bewerkstelligen. Das muss geschehen. Wir können es nicht nur den direkt betroffenen EU-Staaten überlassen, die Flüchtlinge neu anzusiedeln„, sagte Juncker Mittwoch im EU-Parlament in Straßburg. Damit deutet er an, dass die Flüchtlinge und das Asylwesen bald schon von Brüssel aus verwaltet werden könnte.

    Zudem betonte der konservative Politiker, dass die legale Einwanderung in der EU deutlich vereinfacht werden müsse und es neuer EU-Regeln diesbezüglich bedürfe. „Wir dürfen nicht überrascht sein, dass die Unglücklichen der Welt uns die Türen einrennen und durchs Fenster kommen. Man muss die Türen öffnen“, so der Kommissionschef. „Die legale Migration muss mittelfristig ein Thema werden.“

    Juncker will zu dieser Liberalisierung auch dann stehen, wenn sich die öffentliche Meinung dazu drehen sollte.

  98. #18 EDDA (03. Jun 2015 10:32)
    und schlimm ist auch, wie Biodeutsche Frauen
    zum großen Austausch beitragen durch das Sichverheiraten mit
    Arabern, Mohammedanern und Schwarzen und durch das Sich-in-Deutschland-Vermehren mit Selbigen !!!
    Deutsche Männer: Ihr seid zu ehrlich!
    Ihr habt das S c h l e i m e n nicht gelernt!
    ———————————————-
    Ein wahres Wort!

  99. #17 top (03. Jun 2015 10:31)
    Das Ganze ist eine Katastrophe. Hauptsächlich schuld daran ist die EU, die immer nur ihre Multi-Kuklti-Agenda durchdrücken will, koste es was es wolle!
    Aber wo zum Teufel wird das alles enden?

    Die Antwort ist einfach , IM BÜRGERKRIEG !!

  100. Wer kann es diesen Menschen verdenken? Wenn es die Möglichkeit gibt sich zu verbessern ist das mehr als ok.
    Und solange es legal ist, kann man auch nichts dagegen einwenden.

    Jeder Flüchtling der sich hier eine neue Existenz aufbaut oder auch nur seine Angehörigen wo anders damit ernährt, ist sein Leben nicht streitig zu machen. Das haben Deutsche die in andere Länder auswanderten nicht anders gemacht.

  101. #82 Carl Weldle (03. Jun 2015 12:27)

    Immer dran denken, wem Mutti (vulgo Honeckers Rache) dient. Nicht den deutschen Interessen, sondern denen der Globalisierer. Und das mit einer Penetranz, wie sie es als IM Erika und als FDJ Sekretätin gelernt hat.

    Für diese Wahnsinns-Asylpolitik gibt es vermutlich reichlich Lob von den Befehlshabern.
    Und in Afrika wird sie vermutlich bald als Heldin gefeiert.

  102. @ Babieca (03. Jun 12:35)

    Daß die Bundesregierung per Deutscher Marine (NB: nicht “Bundesmarine”, die verschwand mit der Verschmelzung von BRD-“Bundes”- und DDR-Volks”-Marine 1990 zur Deutschen Marine – obwohl es weiter Bundeswehr heißt

    Na! Stell Dir vor, es hieße wieder: „Deutsche Wehr“!

  103. #128 Midsummer (03. Jun 2015 17:02)

    Für diese Wahnsinns-Asylpolitik gibt es vermutlich reichlich Lob von den Befehlshabern.
    Und in Afrika wird sie vermutlich bald als Heldin gefeiert.

    In Afrika merken sie das nicht einmal.
    Neger vermehren sich schneller, als Gutmenschen / Asyl-Mafia sie aufnehmen können.

  104. #129 exKomapatient (03. Jun 2015 17:09)

    *Kreisch*! Und gar noch „schimmernd“!

    :)))

  105. #125 Schüfeli (03. Jun 2015 16:13)

    […] “Wir müssen die Aufteilung der Flüchtlinge auf ganz Europa bewerkstelligen. Das muss geschehen. Wir können es nicht nur den direkt betroffenen EU-Staaten überlassen, die Flüchtlinge neu anzusiedeln“, sagte Juncker […]

    Wie üblich: Wir müssen! Mit anderen Worten: Die Angehörigen der europäischen Völker müssen – und ganz besonders das Deutsche Volk muß. Er nicht und seine Politkumpane auch nicht. Die machen wahrscheinlich noch einen großen Reibach dabei.

    1. Wir müssen gar nicht/s. Er will und seine Kumpane wollen das. Dann sollen diese Politassis die bei sich zu Hause aufnehmen mit allem drum und dran!

    2. Das muß eben gar nicht geschehen. Afrika muß. Nämlich seine Probleme endlich selber in den Griff kriegen. Dorthin sind seit Ende des 2. WKes bzw. seit Beginn der großen Hilfsgeldersammlungen soviele Milliarden oder gar Billionen DM, € … gegangen, daß die schon lange mit uns hätten gleichziehen müssen/können/sollen. Die müßten doch schon blühende Landschaften mindestens auf 10 Etagen haben und könnten 5 davon locker exportieren!

    3. Nein, wir können es nicht nur den direkt betroffenen EU-Staaten überlassen.: Wir müssen es den afrikanischen Staaten überlassen, und zwar komplett. Die sind für ihr Wohlergehen alleine zuständig und verantwortlich, sonst niemand. Hilfe kann es in Form von Anleitung geben, aber nicht monetär. Und wenn es so ist, daß die heute dort lebenden Menschen (noch) nichts von ihren Bemühungen haben werden, sondern erst ein paar Generationen später was zu sehen ist, dann ist das so, wie es auch in anderen Teilen der Welt war und ist.

    4. Wer sich immer noch von den Werbefilmen der Hilfsorganisationen einlullen läßt, dem ist nicht zu helfen. Es gibt im ach so reichen Deutschland genügend Deutsche Kinder und Jugendliche, die solche Hilfe dringend brauchen. Aber stattdessen werden Okkupanten, die uns erpressen, massiv mit unseren Steuergeldern, mit denen die Politassis nur so um sich schmeißen (während um jeden Pfennig Rentenerhöhung usw. monatelang gefeilscht wird), und davon gekauften teuren Markenklamotten und -technik quasi zugeschi__en. Und über die Deutschen wird rumgemeckert, daß die immer weniger Kinder in die Welt setzen. Ja, warum wohl?! Welche Gründe könnte es denn dafür u. a. geben?!

  106. #133 Klammerbeuteltier (03. Jun 2015 17:36)
    #125 Schüfeli (03. Jun 2015 16:13)

    Ist ja schon deshalb für den Eimer, weil Schengen gilt. Kannsealsoknicken!

  107. #16 nairobi2020 (03. Jun 2015 10:29)

    die Chemielaboranten können keine Autos oder Flugzeuge konstruieren, keine Panzer, Schiffe oder Flugzeuge bauen, nicht mal Gewehre die um die Ecke schiessen. Wenn ich meine “flüchtigen” Nachbarn hier so ansehe, die können nicht mal ihren eigenen Müll in die Tonne oder Papierkorb entsorgen, der fliegt auf den Hof oder gleich auf die Strasse.

    Ach was, die haben nur den Begriff „Kompost“ falsch verstanden.
    Der Müll geht schon weg, die Frage ist nur wann?
    Ausserdem meldete mir jemand, er sei angeschnauzt worden, weil er ins Waschbecken, Badewanne etc. defäkiert hätte. Er verstehe das nicht, Loch sei Loch.

  108. @ #128 Merkwuerden (03. Jun 2015 17:01)

    1.) Von welchen Flüchtlingen schreiben Sie eigentlich? Von Pseudo-Flüchtlingen und Abenteurern?

    2.) Deutschland ist kein leeres Land, sondern mit 81 Mio. Einwohnern, 227 pro qkm, schon voll genug.

    3.) Außerdem ist Deutschland kein Einwanderungsland, nur weil Leute einwandern.

    4.) Nie wanderten Deutsche irgendwo ein, um den dortigen Völkern Arbeitsplätze wegzunehmen

    5.) In viele Länder darf man nur einwandern, wenn man glaubhaft neue Arbeitsplätze schaffen kann

    6.) Nie wanderten Deutsche in fremde soziale Netze ein

    7.) Mein Sohn, der als Filialleiter eines …marktes oft 70 Std. und mehr pro Woche ackert, redete auch schon derart linksvernebelt daher:
    „Man kann es den Flüchtlingen nicht verdenken – jeder würde es so tun, wenn er die Gelegenheit bekäme.“

    Ich antwortete ironisch:
    „Soso, ich habe Dich also dazu erzogen, wenn sich eine gute Gelegenheit ergebe, in ein fremdes Land als Sozialschmarotzer einzuwandern!“

    Seit daher redet er, der sich als Linksliberaler bezeichnet, nicht mehr so gutmenschlich daher.

    Außerdem ist er bei der Gewerkschaft und Greenpeace ausgetreten und in eine Partei ein. Das verrate ich aber nicht in welche, denn der Feind liest stets mit.

  109. @ #109 Joerg33 (03. Jun 2015 14:08)

    Sie würden also lediglich den Anstifter zu einem Mord bestrafen, den Mörder selber nicht???

    Sie würden den Ladenbesitzer verklagen, weil er seine Ware auf Kleiderständer vor die Tür hängt und nicht den Zigeuner, der sich sein Outfit zusammenklaut???

    Sie würden den Bauern bestrafen und nicht den Moslem, der ihm das Vieh von der Weide stiehlt?

  110. Na ja für alle Ausländer sind wir das Schlaraffenland, nur nicht für die doofen zahlenden einheimischen Deutschen, die für diesen Wahnsinn aufkommen.

  111. War heute im Dorf unterwegs, 55 000 Einwohner Kreisstadt.
    Meine Fresse!
    Es wimmelte nur so von unverschämten, frechen, dummen Piraten-Negern, … also, ich meine, daß es wohl nicht mehr lange dauern wird bis es kracht ist klar. Ältere Einwohne schauen entsetzt, hilfesuchend und ängstlich um sich, wenn so eine hasserfüllte Negerrotte sie zu Seite abdrängt.
    Meine Kinder lasse ich nicht mehr ohne massive Bekleidung in die ehemalige Einkaufsmeile einlaufen – Zu gefährlich scheint mir die Situation mit den testerongesteuerten Piraten-Negern.

    Hoffentlich wendet sich Zorn* der jungen der dummen Piraten-Neger gegen ‚die da oben‘.

    *) Politik: „Liebe Neger-Invasoren, leider ist das Geld alle……“

  112. So lange DE für den Rest der Welt die Rolle der fetten dummen Milchsau spielt werden die INVASOREN hier schön weiterschmarotzern!

  113. #136 Maria-Bernhardine

    Sie leiden Hunger? Sie wollen Lederhosen, Fußball und generationenlangen Nachbarschaftsstreit als Deutsche Tugenden weltweit in Guß gegossen auf Ewig gültig der Welt erklären?

    Sorry, auch bei jeglicher Einwanderungskritik die berechtigt ist, aber sich eine deutsche Disneyworld zimmern bringt, WIE MAN SIEHT UND BITTE STEHEN SIE AUS IHREM FERNSEHSESSEL MAL AUF UND SCHAUEN SICH UM, nicht den deutschesten Deutschen aus seiner Bequemlichkeitshängematte.

    Natürlich gibt es Kritik zu üben daran, dass man kräftige junge Menschen aus ihrer Heimat hier her lockt um sie für den Billigarbeitsmarkt zu versklaven anstatt sie in ihrem Land dazu zu verpflichten für Ordnung und Ruhe zu sorgen. Aber nicht diejenigen die hier her kommen sind die Täter, sonder die Politiker die VON DER MASSE immer wieder gewählt, dieses Spiel spielen.

  114. …jeder ein Haus“ ???

    Bleibe in deiner Lehmhütte, deiner Buschgrassbehausung oder in deinem Indianerzelt!

  115. #141 Merkwuerden

    Aber nicht diejenigen die hier her kommen sind die Täter, sonder die Politiker die VON DER MASSE immer wieder gewählt, dieses Spiel spielen.

    Beide Seiten sind Täter!
    Die illegalen Migranten dürfen nicht aus der Verantwortung genommen werden. Die wissen was sie tun, sind schließlich mittels der elektronischen Medien, die es auch in Afrika gibt, bestens informiert!

  116. @ #137 Maria-Bernhardine (03. Jun 2015 18:45)

    @ #109 Joerg33 (03. Jun 2015 14:08)

    Sie würden also lediglich den Anstifter zu einem Mord bestrafen, den Mörder selber nicht???

    usw.

    ———————————————-

    Wo habe ich denn sowas gesagt?

    Meine Aussagen lassen doch keinerlei Interpretationsspielraum.

    Um es nochmal zu verdeutlichen:

    Die sog. „Flüchtlinge“ sind zu 90% plus X Sozialschmarotzer die unsere Sozialsysteme ausnutzen wollen.
    Sie begehen Mißbrauch, sind Illegal hier und gehören rigoros abgeschoben.
    Täglich müssen 10.000 und mehr zurückgeführt werden.

    Anstifter und Täter sind aber in diesem Fall identisch – die Bundesregierung!

    Die Anstiftung:
    „Wir haben Platz“, „Wir sind ein Einwanderungsland“.
    Kost & Logis, Gesundheitsversorgung, Taschengeld und und und…

    Die Tat:
    Einschleusung per Marine, Ansiedlung, Abschaffung der Grenzkontrollen, Verzögerung und Aussetzungen der Abschiebungen usw.

    Als Beispiel:

    Ihr Mann geht in den nächsten Park und erzählt den Junkies:

    „Kommt zu uns ins Haus. Dort bekommt ihr ein Bett, warmes Essen und Taschengeld“

    Abends lässt er nun die Haustür offenstehen und jedem der kommt begrüßt er mit Blumenstraus.

    Diejenigen Junkies, die es aufgrund von Schwierigkeiten nicht schaffen würden zu Ihnen zu kommen, holt er persönlich mit dem Auto ab und nennt es „Rettung“.

    Zu Ihnen sagt er „Zeig bitte etwas mehr Willkommenskultur“ und weiterhin weigert er sich irgendwen wieder hinauszuwerfen.

    Wer ist nun Anstifter, wer ist Täter, oder wer ist Anstifter und Täter zugleich?

    Die Bundesregierung begeht einen Völkermord durch Vermischung.

    Sie ist Anstifter und Täter in Tateinheit.

    Die sog. Flüchtlinge sind nur Mittel zum Zweck – sozusagen die Tatwaffe.

  117. PS.

    Wer ist Täter?

    „Berlin – Mit einem neuen Gesetz will Bundesinnenminister Thomas de Maizière abgelehnten Asylbewerbern einen dauerhaften Aufenthalt zusichern.“

    „Für diese Menschen, die seit Jahren hier leben, ihren Lebensunterhalt weitgehend selbst sichern und nicht straffällig geworden sind, werden wir ein dauerhaftes Bleiberecht schaffen, und zwar per Gesetz.“ Mit dem Gesetz will de Maizière ein Signal an die Flüchtlinge senden: „Ihr gehört zu uns“

    „werden wir ein dauerhaftes Bleiberecht schaffen, und zwar per Gesetz.“

    „werden wir ein dauerhaftes Bleiberecht schaffen, und zwar per Gesetz.“

    „werden wir ein dauerhaftes Bleiberecht schaffen, und zwar per Gesetz.“

    „werden wir ein dauerhaftes Bleiberecht schaffen, und zwar per Gesetz.“

    Gibt es daran etwas mißzuverstehen?

    Wer ist Anstifter?

    Gauck lockt Inder – „Wir haben Platz in Deutschland“

    Gauck heißt syrische Flüchtlinge willkommen

    Bundespräsident Joachim Gauck hat am Donnerstag einige syrische Flüchtlinge, die vor wenigen Tagen in Deutschland angekommen sind, persönlich im Aufnahmelager

  118. Wir sollten uns langsam überlegen, wie wir den ganzen Wahnsinn stoppen könnten. Koennte PI-News dazu ein Thema/Artikel bringen?

  119. Ich war 4 mal bei Abuja/Nigeria als freiwillige Helfer und dort habe ich etwas Erfahrung gemacht. Um nigerianische Kultur mehr kennenlernen sollte ich eine nigerianische Familie zum Abendessen besuchen. Das erste Besuch war bei einer muslimische Familie. Dort fühlte ich mich aufdringlich als diese Mohammedanische Familie mich etwas über Deutschland gefragt hat (nur Männer fragten und Frauen durften nie was fragen) und ich habe diesen Gespräch beenden müssen weil diese Familie keine Interesse über deutschen Wert haben. Ihr PI-Leser könnt sofort erraten was die Mohammedanische Familie mich gefragt haben. Ein anderer Tag besuchte ich christliche Familie. Wir kamen gut ins Gespräche und ich fühlte mich wirklich vertraut an diese christlichen Familie. Jeder Familienmitglied fragten mich über Deutschland aber kein spur von Sozialhilfe oder Asyl. Sie haben nur gefragt was die deutschen gerne essen oder was die deutsche in ihrer Freizeit machen oder wie sind die deutschen oder deutschen ihre mentalität oder deutsche Kultur. Die Tochter fragte mich ob die deutschen Männer seine Frauen prügeln oder unterdrücken. Ich antworte dass alle deutsche Männer nicht gleich sind sowie bei nigerianischen Männer, aber auf jeden Fall hab ich gesagt dass sehr viele deutsche Männer sehr fürsorglich sind und kümmern oft um die Familie aber manche Männer sind extreme Alkoholiker. Die Tochter antwortet darauf „Irre dich nicht, viele nigerianische Männer sind böse, faul, arrogant und Frauenfeindlich. In meinen Augen sind deutsche Männer sehr lieb und freundlich. Die deutschen Frauen müssen großes glück haben dass sie so tolle deutsche Männer haben können als wir nigerianische Frauen.“ Ich: „Leider stehen sehr viele deutsche Frauen auf moslemische Männer, weil sie begehrt fühlen nachdem diese mohammedanische Männer ihr seine Lügenkomplimente machen um ans bumsen rankommen. Deutsche Frauen sind Freizügig. Viele Frauen verachten deutsche Männer, weil sie halten deutsche Männer als Langweilig.“ Sie sagte: „Wie dumm sind diese Frauen überhaupt, dass sie auf muselmänner reinfallen? Wenn ich die wahl habe zwischen deutschen Mann oder nigerianische Muselmann zum heiraten, dann wähle ich deutschen Mann, weil ich brauche keinen Mann der mich als Sexpuppe betrachtet und mich unterdrückt und vor allem mich schlägt. Wie und was meinen die deutsche Frauen dass deutsche Männer langweilig sind?“ Ich: „Diese Frage was du eben gefragst hast, musst du an deutsche Frauen fragen.“ Danach fragt der Vater mich: „Wie sind die Ausländer in Deutschland?“ Ich: „Viele Ausänder benehmen in Deutschland voll daneben und haben keinerlei Interesse an deutschen Geschichte oder Kultur. Sie hassen deutschen und hassen deutsche Kultur. Du kannst niemals erwarten, diese Ausländer sind fast nur Mohammedaner“. Vater: „Was wollen dann diese Ausländer in Deutschland leben, wenn sie Deutschen hassen?“ Ich: „Diese Ausländer wollen nur deutsche Sozialhilfe abzocken“. Vater: „Warum schmeisst Deutschland nicht diese Ausländer raus?“ Ich: „Tja, deutsche Regierung unterstützen diese Terroristen und bereichern auch noch denen.“ Vater: „So schlimm, ich muss mich sehr schämen dass viele afrikanische Muselmänner in Deutschland total daneben benehmen und die Deutschen denken dann schlecht über uns Afrikaner“. Ich: „Traurig aber wahr, wir deutsche wissen dass nicht alle Afrikaner gleich sind und wir hassen auch keine Schwarzen, diese Afrikaner die nach Europa „flüchten“ und dort total daneben benehmen sind nur mohammedaner, Nigerian connection, Verbrecher und faule Leute. Ich weiss dass diese Leute selbst von der Polizei gesucht sind und die Kriminellen fliehen über Mittelmeer nach Europa und Europäische Regierung nehmen denen blindings auf ohne zu wissen was für Leute die sind. Na klar das ist gewollt von der Regierung, damit sie uns christen ausrotten wollen.“ Die christliche Familie waren sehr sprachlos als ich diese gesagt habe.

    Alles was schlechtes kommt von Islam. Koran ist der beste Beweis für das Fehlverhalten vieler Mohammedaner

  120. So unrecht hat die unersetzliche Fachkraft, die dereinst unsere Renten sichern und unseren tristen Alltag mit ihrer überlegenen Kultur bereichern wird nicht:

    In Buntland wird für Wirtschaftsflüchtlinge alles getan, dafür nimmt man arbeitslosen Deutschen, die 40 Jahre lang ins Sozialsystem eingezahlt haben ihr Haus. Bevor sie ihr Haus nicht verkauft und den Erlös nicht verbraucht haben, erhalten sie keine Sozialleistungen.

  121. #20 Nalanda (03. Jun 2015 10:34)
    Aktuelles Video: Asylforderer kosten dreimal soviel wie Altersrentner. Geert Wilders über den Asylwahnsinn in den Niederlanden:

    https://youtu.be/hWWVTb3ok6g
    (mit deutscher Übersetzung)

    Bei den Altersrentnern, wird von staatswegen eine gnadenlose Hetze betrieben. Da heißt es immer: die sind zu teuer. Da wird mit allen Mitteln der Propaganda versucht einen Keil zwischen Kinder, Eltern und Großeltern zu treiben.

    Aber bei den „Rentensicherern“, die sich ins Sozialsystem drängen ohne jemals einen Cent bezahlt zu haben und die vermutlich auch nie einen Cent bezahlen werden ist Geld ohne Ende vorhanden. Da wird nicht auf die Kosten geschaut, während man Menschen, die ein Leben lang gearbeitet und eingezahlt haben, nicht einmal ein Stück Brot gönnt.

    Was für ein krankes, verbrecherisches System.

  122. Erschreckend: Auch das Abitur in Bayern hat nur noch Rütli-Schul-niwoooo:

    Zur Lage der Bildung (1)
    Abiturienten, bis es kracht!

    Noch nie war der Ansturm aufs Gymnasium so massiv wie heute. Die Folgen für Eltern, Schüler und Lehrer sind zermürbend – und die Politik weiß es besser.
    03.06.2015, von Jürgen Kaube (…)

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/zur-lage-der-bildung-1-abiturienten-bis-es-kracht-13626432.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

    Man beachte jetzt die folgenden Leserkommentare. Auf den in Zeichensetzung und Rechtschreibung erschreckenden Kommentar eines Abiturienten aus Bayern (!) antwortet die vierzehnjährige japanischstämmige Chi Tamago mit der korrigierten Fassung des Kommentars dieses bayerischen Abiturienten….:

    Sicht aus Bayern
    Andreas Meyer (bene20080) – 03.06.2015 16:45

    Ich möchte nun in folgendem meine Sicht als Student, der in Bayern sein Abitur vor 2 Jahren gemacht hat, schildern. Obwohl ich ihnen zustimmen kann, dass Bildungsentscheidungen sehr voreilig gefasst wirken. Bzw. einen ernsthaft daran zweifeln lassen, dass diese durchdacht wurden. Kann und will ich ihnen in dem Punkt nicht zustimmen, dass das Abitur immer leichter wird, damit es mehr machen können! Denn in Zuge der Einführung des G8 wurde bei uns in Bayern, wieder das 5-Fächer Abitur eingeführt. Somit gab es nun den Jahrzentelang ausgesetzten Zwang wieder, nämlich in Mathe eine Abiturprüfung schreiben zu müssen. Allein durch diesen Fakt sind reihenweise Schüler durchgefallen. Sonst habe ich keinerlei den Eindruck das das Abitur leichter geworden wäre. Aber ich sehe sehr Wohl die Veränderung, dass das Abitur zu machen in den letzten Jahren immer zugänglicher für Ärmere Familien geworden ist. Und bei dem heutigen Arbeitsmarkt, wohl leider der passende Weg… Antworten Verstoß melden

    (….)

    (35) Kleine Berichtigung (…von einer vierzehnjährigen japanischen Muttersprachlerin)
    Folgen
    Chi Tamago 2 (tamago) – 03.06.2015 18:31
    Ich möchte nun im Folgenden meine Sicht als Student, der in Bayern sein Abitur vor zwei Jahren gemacht hat, schildern. Obwohl ich Ihnen zustimmen kann, dass Bildungsentscheidungen sehr voreilig gefasst wirken und einen ernsthaft daran zweifeln lassen, dass diese durchdacht wurden, kann und möchte ich Ihnen in dem Punkt nicht zustimmen, dass das Abitur immer leichter wird, damit mehr Schüler in der Lage sind, es zu bestehen. Durch die Einführung des G8 wurde bei uns in Bayern wieder das 5-Fächer-Abitur eingeführt. Somit gab es nun den jahrzehntelang ausgesetzten Zwang wieder, in Mathe eine Abiturprüfung schreiben zu müssen. Allein durch diesen Umstand sind reihenweise Schüler durchgefallen. Sonst habe ich in keinster Weise den Eindruck, dass das Abitur leichter geworden wäre. Aber ich sehe sehr wohl die Veränderung, dass das Abitur in den letzten Jahren immer zugänglicher für Kinder aus ärmeren Familien geworden ist. Bei dem heutigen Arbeitsmarkt ist dies vielleicht der passende Weg.

  123. Die Schuld liegt wohl kaum bei den Leuten, die kommen. Die Schuld liegt hier bei „uns“ – bei den Politikern, die das zulassen.

    Ich erinnere mich an die Eröffnung von irgendeinem Mediamarkt-Laden in Berlin. Da gab es irgendwas umsonst. Massen kamen. Tote gab es nicht, aber ich meine, es gab viele Verletzte.

    So stelle ich mir das gerade in Deutschland vor. Der Laden war total verwüstet und das passiert auch hier. Die Deutschen wissen überhaupt nicht, was sie sich ins Land holen. Das sieht man vielen Kommentaren hier.

    Da Deutschland bislang keine wirkliche Unterschicht hatte, wird jetzt eine künstlich produziert. Und ich meine nicht das deutsche „Prekariat“, sondern die Neuankömmlinge. Allein 500 000 dieses Jahr! Wo sollen die arbeiten? Hier wird, nach Gesetzen des Kommunismus, ein Potenzial für eine neue sozialistische Revolution geschaffen. Nur so kann ich mir die Begeisterung der Linken erklären. Die wissen aber auch nicht, mit wem sie es zu tun haben. Denn hier haben wir Menschen, denen ein sozialistisches Ideal vollkommen abgeht. Mir graut es, was sich in Deutschland zusammenbraut.

  124. #18 EDDA (03. Jun 2015 10:32)
    und schlimm ist auch, wie Biodeutsche Frauen
    zum großen Austausch beitragen durch das Sichverheiraten mit
    Arabern, Mohammedanern und Schwarzen und durch das Sich-in-Deutschland-Vermehren mit Selbigen !!!
    Deutsche Männer: Ihr seid zu ehrlich!
    Ihr habt das S c h l e i m e n nicht gelernt!
    ———————–

    Interessant.
    Die Reproduktion mit unterwürfigen Asiatinnen und missionierenden Mosleminnen trägt also nicht zum Austausch bei?
    Sind Frau Özoguz-Neumann und Frau Fahimi, Frau Vesper und Frau Lau etwa biodeutsche Frauen?

    Wann hören die Männer in die diesem blog eigentlich endlich auf, so einen Mist zu verzapfen. Nur damit ihr es wisst, auch biodeutsche Männer suchen sich Partnerinnen unter nicht-deutschen Frauen. Also spielt euch nicht immer so auf.

  125. #138 Germania Germanorum (03. Jun 2015 20:20)
    …… Ältere Einwohne schauen entsetzt, hilfesuchend und ängstlich um sich, wenn so eine hasserfüllte Negerrotte sie zu Seite abdrängt……
    Das kann ich nur bestätigen. Bin selbst von einer Negerotte abgedrängt worden. Hochnäsig und hasserfüllt wurde ich massiv vom Gehsteig auf die Straße gedrängt. Die haben nur darauf gewartet das ich regiere um mir eins ins Gesicht zu schlagen.

  126. Dumm wie Stroh und nicht dumm wie Brot, so geht eine bekannte Redewendung.
    Wollen Wir doch gerade hier uns zur einer Kulturnation bekennen, deren Grundnahrungsmittel das Brot ist. Und wollen wir uns vor allem dadurch von Denen, die tatsächlich dumm wie Stroh sind und sich zur nützlichen Sache der Eroberer degradieren unterscheiden.

    Nichts für ungut. 🙂

    #50 Orangenesser (03. Jun 2015 11:28)

    #38 Maria-Bernhardine (03. Jun 2015 11:00)
    ich kenne das Drama auch,aus dem Bekanntenkreis.Sie,25,dumm wie Brot,nie richtig gearbeitet,aber sexuell genug für den Black,der sie – weil noch nicht verheiratet – noch hofiert.Das Drängen wird immer stärker.Jetzt hat sie noch eine 16 jährige

Comments are closed.