Print Friendly, PDF & Email

image[…] Nun ist eine Migranteninvasion leichter angekündigt als ins Werk gesetzt. Doch hat sie ihren Realismus darin, dass beispielsweise die afrikanische Subsahara-Bevölkerung von heute 900 Millionen auf 2,1 Milliarden im Jahre 2050 steigen soll. Wenn davon – wie von Gallup bereits für 2009 ermittelt – 38 Prozent wegwollen, könnten diese dann 800 Millionen – gegenüber rund 500 Millionen EU-Bürgern – für die größte Wanderungsbewegung der Menschheitsgeschichte sorgen.

Es gehört zum Charme des erschöpften Abendlandes, dass niemand aus seinen Kabinetten diese Zufluchtssuche unterbinden will.

(Auszug aus einem Artikel von Professor Gunnar Heinsohn, der in der FAZ nachgelesen werden kann)


Die indigenen Europäer sind weltweit gesehen aktuell schon eine kleine ethnische Minderheit. Sofern sie dieser Völkerwanderung weiterhin tatenlos zusehen, werden sie zuerst zu Minderheiten in ihren eigenen Ländern und über kurz oder lang komplett als Völker ausgelöscht werden.

In der „Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes“, beschlossen von der Generalversammlung der Vereinten Nationen als Resolution 260 A (III) am 9. Dezember 1948, die am 12. Januar 1951 in Kraft getreten ist, wird erklärt:

Als wegen Völkermord zu Bestrafender gilt, „wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihr Volkstum bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören, vorsätzlich

1. Mitglieder der Gruppe tötet,
2. Mitgliedern der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden […] zufügt,
3. die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, deren körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,
4. Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen,
5. Kinder der Gruppe in eine andere Gruppe gewaltsam überführt“.

Asylbetrug bei ethnischen Minderheiten ist Rassismus! Kein Volk ist illegal!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

77 KOMMENTARE

  1. Hoffentlich geht unserem elendigem Sozialstaat bald die Puste aus. Dann stoppt die Wanderbewegung wegen dem schlechteren Wetter hier.

  2. Subsahara, ähä…

    Wohnen da nicht überwiegend Neger?

    Vielleicht wird’s gar nicht so schlimm mit der Bevölkerungsexplosion dort…Kriege, Seuchen…die Hutu z. B. haben schon gezeigt, daß sie Genozid können.

  3. Jeder sollte bei sich „wandern“, aber bitte nicht bei uns und auf unsere Kosten. Da jedoch aus Europa/Deutschland die falschen Signale gesendet werden, kommt es erst zu solchen Bewegungen.

  4. Dann kommen die ersehnte Fachkräfte endlich in genügender Stückzahl und füllen unsere Sozialkassen wieder auf.

  5. Nach absoluten Zahlen haben wir längst die größten Bevölkerungsbewegungen aller Zeiten.
    Prozentual nicht. Da war die Quote z. B. während der Völkerwanderung um 375 n. Chr. Geburt viel höher, es gab aber viel weniger Menschen auf der Erde.

  6. Zur Zeit 1,2 Milliarden in Afrika. Afrika kann das lässig ab. Die Neger sollen in Afrika rummigrieren und da ihren Hintern hochbekommen. China, üppig kleiner als der Riesenkontinent Afrika, hat auch gerade 1,1 Milliarde Menschen. Die überrennen auch nicht Europa und jaulen, sondern strengen ihr Hirn an. Und sei es zum kopieren.

    So groß ist der Kontinent Afrika in Relation zu anderen Ländern und Subkontinenten: USA, Indien und China passen da locker rein!

    http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2013/10/05/article-2445615-188A8AA500000578-349_964x681.jpg

    Aber alle seine Neger und Moslems wollen nach Deutschland. Gute Nacht!

  7. 2050 werden die Sozialsysteme durch bis dahin stattfindende Einwanderung sukzessive derart überlastet worden sein, dass für eine Rundumversorgung, wie sie heute noch beobachtet werden kann, schlichtweg keine Mittel vorhanden sein werden. Die Attraktion von Europa als Einwanderungsnach wird dementsprechend graduell sinken und 2050 wohl kaum noch vorhanden sein. Wer wird schon in ein verarmtes und von bürgerkriegsähnlichen Zuständen geprägtes semi-sozialistisches Staatenkongomerat einwandern wollen …

  8. Wer mittags mal durch eine (westdeutsche) Innenstadt geht und die Augen offenhält, wird die ganzen „Facharbeiter“ in großer Überzahl zu Gesicht bekommen.
    Wertschöpfend sind diese, dann anzutreffenden Leute, nicht, sonst würden die ja nicht zur Mittagszeit in der Innenstadt herumlungern?
    Wenn es jetzt aber schon so stark ins Auge sticht – wie soll es dann erst in wenigen Jahren werden?

  9. Nachtrag zu #6 Babieca: Der Subkontinent Indien hat übrigens – nach dem Land China und dem Kontinent Afrika – auch die Milliarden-Einwohner-Marke geknackt. Wann paddeln die eigentlich alle in lecken Kähnen nach Oman?

  10. #8 Babieca

    Es gibt die These, daß es zum Aufbau stabiler Staatsstrukturen einer gewissen Intelligenzleistung bedarf. Nicht umsonst schneiden laut der Bell Curve die asiatischen und europäischen Staaten gut ab.

  11. #7 eule54 (14. Mrz 2015 20:40)

    Deshalb ist die Agitprop auch inzwischen wieder von dem gerade noch aktuellen Trip runter, uns zu erklären „Anfang der 90er zum Jugoslawien-Krieg gab es viiiiel mehr „Flüchtlinge“ in Deutschland als aktuell“. Erstens sind die nie wieder nach Hause gegangen, sondern alle hiergeblieben, und zweitens werden wir gerade von der 3. Welt überrannt.

  12. Seit Jahrzehnten fordere ich die Aufgabe von medizinischen und anderen lebenserhaltenden Massnahmen für Afrika. Wir impfen Millionen von Afrikanern ohne dabei einen Bauern auszubilden. Ich habe mit National-und Städeräten gesprochen und versucht, unsere Politiker auf das Zukunftsproblem aufmerksam zu machen. Wer für Afrika Geld spendet, verschlimmert die Situation in Afrika. Ohne moderne Medizin und Hilfe wird es dort niemals so viele Menschen geben. Das ist die knallharte Realität!

  13. Natürlich laufen solche Entwicklungen nicht linear:

    Die Migrationsrate (Migranten/Jahr) ist proportional zur Wohlstandsdifferenz. Wenn also immer mehr „Fachkräfte“ in Hartz IV einwandern und immer mehr Deutsche mit MINTergrund auswandern, wird diese zu erwirtschaftende Differenz sinken und schließlich gegen Null gehen.

    Dann stoppt auch der Nachzug, allerdings ist Europa dann nicht mehr Europa!

    Nichtsdestotrotz ist der linksgrüne Multikulturalismus Völkermord und daher sind Prozesse gegen Grünen-, SPD- und SED-„Politiker“ eines Tages nicht auszuschließen, wie heute schon bei Pädophilie. 🙂

    Im Endergebnis gibt es keinen Unterschied zwischen dem Holocaust der Eltern der Grünen und dem Multikulturalismus der 68er-Grünen.

    Die Frage wird sein:

    Wird der Kölner Dom 2030 Claudia-Fatima-Roth-Moschee oder Kölner Dom heißen?

    In 10 Jahren, wenn auch die anderen Verbrechen der Grünen wie das EEG hochgehen werden, wird eine Fluchtbewegung der Grünen nach Übersee zu beobachten sein, ob die überlebenden autochthonen Opfer dies allerdings zulassen werden?

    Grüne sind Nazis „in Nett“!

  14. #4 alexandros (14. Mrz 2015 20:29)

    Das “System” wird aufgrund der innewohnenden Attraktivität zusamenbrechen
    Jahrelange Wartezeit „Kollaps droht“ – In Deutschland gibt es fast 200.000 offene Asylverfahren

    Ein Bekannter von mir arbeitet in einem Jobcenter und hat mir neulich berichtet, dass in den letzten Wochen massiv Flüchtlinge in das HarzIV-System aufgenommen werden.
    Es geht dabei um Fälle, die nach einer bestimmten Zeit keine Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz mehr bekommen und im Einstellungsbescheid aufgefordert werden, zum Jobcenter zu gehen, wo sie nahtlos HarzIV erhalten. Dh Anspruch auf Geld für eine Wohnung, einen kompletten Haushaltseinrichtung, Krankenversicherung usw.

    Vermutlich fallen sie dann auch aus der Asylbewerber-Statistik, sodass demnächst die Asylbewerber-Zahlen sinken oder konstant bleiben, obwohl die Zuwanderung zunimmt. Dafür steigt dann die Zahl der Harzer. Aber auch dort ist man kreativ, man steckt sie in sog. „Maßnahmen“, lässt sie monatelang irgendwelche Näh-und Häkelkurse machen, wodurch sie aus der Arbeitslosenstatistik fallen. So wird das alles hübsch versteckt und man kann dann verwundert tun und behaupten, es seien doch gar nicht so viele Asylbewerber in Deutschland, während das Sozialsystem immer weiter kollabiert.

  15. Zusammen mit einem Freund haben wir vor Jahren in Mali zwei Brunnen-Projekte durchgeführt und alles aus eigener Tasche bezahlt. Da wir geschäftlich in Afrika tätig waren und gutes Geld (es handelte sich dabei nicht um ein multimillionen Geschäft) damit verdient haben, wollten wir auch etwas zurück geben. Ein Jahr später waren beide Brunnen unbrauchbar, Projekt gescheitert. An einem anderen Ort haben wir ein wenig ertragreiches Abbaufeld den Einheimischen überschrieben. Noch heute lebt ein ganzes Dorf vom Ertrag ihrer eigenen Arbeit und ist nicht auf fremde Hilfe angewiesen.

  16. #15 Verwirrter (14. Mrz 2015 20:54)

    Genau so ist es, die letze Hilfsaktion des Westens war die gegen EBOLA. Auch bei Hungersnöten durch schlechte Ernten wegen Überschwemmungen, Dürre, Ungeziefer, usw. ist der Westen immer zur Stelle um diesen Leuten das Überleben zu sichern und um sich weiter zu vermehren!
    Hinzu kommen noch die Hilfsorganisationen wie UNICEF, Miserior, Brot für die Welt und andere, die schon seit Jahren Spenden sammeln Hilfe leisten, die Entwicklungshilfe nicht zu vergessen!
    Sie tragen alle mit dazu bei, dass sich die Bevölkerung in Afrika so schnell vermehrt!

    So hart wie es ist, aber die Natur hilft sich selbst! Wenn nicht genügend Lebensmittel zur Verfügung stehen, kann man eben nicht am laufenden Band Kinder in die Welt setzen!

  17. #23johann
    …weil es soviel mehr neonazistische Jugendliche als arabische gibt! Is eh klar!!!

  18. #25 sauer11mann (14. Mrz 2015 21:34)
    Besonders grotesk ist, dass der taz-Artikel nicht einmal den Koran erwähnt, obwohl der doch eine der Hauptquellen des muslimischen Judenhasses ist. Stattdessen immer nur Palästina-Konflikt in Endlosschleife.

  19. Heute in Wuppertal, Pegida, Hogesa sind die bösen, alle andere sind die Guten. Mal ehrlich, langsam würde ich es mir wirklich wünschen, das das System hier so richtig zusammenbricht, wenn man die Nachrichten in den öffentlichen heute gesehen bzw. gelesen hat (ich weiß sollte ich nicht tun)
    Ach was soll ich sagen, euch Gutmenschen wünsche ich von Herzen, das ihr mit eurer ach so tollen Offenheit, so richtig auf die Schnauze fallt, und dann lache ich mich kaputt über Euch, über Eure Blödheit…

  20. Unser Sozialsystem wird derart kollabieren, das nur noch zugewnderten Kopfabschneidwilligen ein Sozialpacket zustehen wird, sobald es sich gerade ein wenig erholt.

  21. #21 Eurabier

    Die Griechen wollen alle Schulden bezahlen? Das ist ungefähr so realistisch wie die Hoffnung, dass der Islam irgendwann friedlich und tolerant wird.

  22. #24 Heinz Ketchup (14. Mrz 2015 21:25)

    Was für mich per GTZ (heute GIZ) ein Schlüsselerlebnis in Afrika war, war der Umgang mit Überfluß, in diesem Fall Getreide: Da gab es eine Superernte plus Mordslieferungen des Welternährungsprogramms. Und was war in den Ländern – die damit schon seit Jahrzehnten zu tun hatten: NIX! Die haben es nicht mal hinbekommen, vernünftige Lager/Silos/Kornspeicher aufzubauen: Belüftet, umgeschaufelt (die wollen das nicht mal trotz massenhafter Mannstärke, weil anstrengend), trocken. Damit das Getreide schimmelfrei, aflatoxinfrei, mäusekotfrei, ra++enfrei, keimfrei, faulfrei bleibt.

    „Ja, Korn kommt, schütten wir Haufen“, war, zusammengefaßt, die „afrikanische Mentalität“. Und dann steht drei Monate später alles da und kratzt sich den Wollschädel, weil das alles rott ist.

    Du bekommst in diese Leute die simpelsten Einsichten nicht rein. Und die paar Intelligenten, die sie haben, sind schon lange frustriert ob ihrer Mitneger nach Europa ausgewandert. Und jetzt folgen die dumpfen, gierigen Horden.

  23. Die USA machen es vor und jetzt ist halt Europa dran.
    Leute, seht es doch positiv. In ein paar Jahren kann die weiße Minderheit dann endlich mal schreien: „Rassismus, wir werden benachteiligt, weil wir Weiße sind“. Und dann kann die weiße Minderheit Tag für Tag neue Forderungen stellen und immer beleidigt sein.

    Wer den Artikel noch nicht kennt:

    Bevölkerungswandel
    04.03.15
    Das Ende des weißen Amerikas

    Der Anteil der Asiaten und Hispanics an der Bevölkerung der USA wächst. 2060 sollen nur noch 44 Prozent der Einwohner weiß sein. Dieser Wandel wird das Land verändern – nicht nur politisch.
    […]
    Denn Amerika befindet sich gerade in einem rasanten demografischen Umwälzungsprozess. „Das Maß an rassisch-ethnischer Transformation in den Vereinigten Staaten ist verblüffend“, schreiben die Autoren einer neuen Studie zum Thema. „Im Jahr 1980 war die Bevölkerung der USA zu 80 Prozent weiß. Heute ist dieser Anteil auf 63 Prozent zurückgegangen, und im Jahr 2060 wird er Hochrechnungen zufolge auf weniger als 44 Prozent fallen.“
    […]

    http://www.welt.de/politik/ausland/article138058186/Das-Ende-des-weissen-Amerikas.html

  24. OT
    Liebe Mitstreiter ! Unsere Informations-Offensive gewinnt an Fahrt !!

    Den alltäglichen Wahnsinn im Alltag und auf der Straße mit Gewalt, Hass, Belästigungen, Betrug etc. bekommen die Bürger ja zunehmend am eigenen Leib zu spüren! Aber die entstehenden horrenden Kosten der Masseneinwanderung werden von der Politik geschickt verschwiegen! Deshalb ist es sehr wichtig, die bequemen gleichgültigen Normalbürger aus ihrem Tiefschlaf aufzuwecken, um ihnen diese Kosten der gewollten Massenzuwanderung klar vor Augen zu führen und ihnen insbesondere aufzuzeigen, wer alles in fernen Ländern an unserem Sozialsystem mitschmarotzt ! Dazu sehr gut geeignet ist das Youtube-Video „Die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung“ von Udo Ulfkotte!!
    Heute am 14.03..2015 bereits 109 471 Aufrufe! Am 24.01. waren es nur 90 698.
    Deshalb informiert weiter per E-Mail, Twitter, Facebook, Mundpropaganda etc. jeden Bekannten, Verwandten und alle Freunde über das Youtube-Video “Die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung” von Udo Ulfkotte!
    Einfach obengenannten Personen die Frage stellen, ob sie dieses Video kennen. Und wenn nicht ob sie es sich mal ansehen wollen und was sie davon halten.
    Wer dieses aufrüttelnde Aufklärungs-Video https://www.youtube.com/watch?v=TBsUbpvlvVw gesehen hat, müßte eigentlich den Ernst der Lage erkennen.

  25. #1 EasyChris (14. Mrz 2015 20:17)
    Hoffentlich geht unserem elendigem Sozialstaat bald die Puste aus. Dann stoppt die Wanderbewegung wegen dem schlechteren Wetter hier.

    Die Invasion wird auch ohne Sozialstaat weitergehen und in einem apokalyptischen Fiasko enden.
    Als erstes werden die Großstädte in Westdeutschland dran sein, in denen das Staatswesen allenfalls noch auf dem Papier existieren wird.

  26. Nun ist eine Migranteninvasion leichter angekündigt als ins Werk gesetzt. Doch hat sie ihren Realismus darin, dass beispielsweise die afrikanische Subsahara-Bevölkerung von heute 900 Millionen auf 2,1 Milliarden im Jahre 2050 steigen soll. Wenn davon – wie von Gallup bereits für 2009 ermittelt – 38 Prozent wegwollen, könnten diese dann 800 Millionen – gegenüber rund 500 Millionen EU-Bürgern – für die größte Wanderungsbewegung der Menschheitsgeschichte sorgen.

    Tja, jetzt spricht auch FAZ über INVASION.

    Wann wird endlich die Invasion ABGEWEHRT?

  27. #27 johann (14. Mrz 2015 21:39)

    Stattdessen immer nur Palästina-Konflikt in Endlosschleife.

    Und selbst da hätte es – hat es aber nicht – bei den Heinis längst zünden können: Warum haben die Araber 1948 nicht den Araberstaat auf israelischem Boden – zusätzlich zu Jordanien! – akzeptiert, der weitaus größer war, als das heutige Gaza und Judäa & Samaria zusammen? Warum haben alle arabischen Staaten immer wieder versucht, Israel zu vernichten und es IMMER als „Jihad“ proklamiert? Warum können Moslems einen moslemischem Kunststaat für Araber wie Jordanien, nicht älter als das moderne Israel, ohne Probleme akzeptieren, auch wenn das arabische Jordanien im „Schwarzen September“ massig nölige, eingefallene Araber metzelte und vertrieb?

    Die Antworten meiden die Linkshammel wie die Pest – weil es sie geradewegs in den islamischen Befehl des Juden Ausrottens und nie-einen-Staat-Israel-zulassen führen wurde.

    Denn laut Koran haben Juden das Recht auf Israel, das sie mal hatten, verwirkt – weil sie Allahs Befehlen, dem Koran nicht mehr folgten, daher „seinen Zorn erregten“ und folglich durch Allahs „besseres Volk“, die Mohammedaner, ersetzt wurden.

  28. #4 alexandros (14. Mrz 2015 20:29)

    Zwei fleißige deutsche Beamte beim Bundesamt für Migration, können diese 188000 Formulare innerhalb 6-7 Tagen mit „Erledigt“ abstempeln. Dann ist das Problem gelöst und der zuständige Minister wird stolz verkünden, daß in Doitsland nun kein Mensch mehr illegal ist.

  29. #22 Verwirrter (14. Mrz 2015 21:12)
    Zusammen mit einem Freund haben wir vor Jahren in Mali zwei Brunnen-Projekte durchgeführt und alles aus eigener Tasche bezahlt.

    In entschuldige mich vorab vielmals,
    aber anders als „schön blöd“ kann man diese Aktion wahrlich nicht bezeichnen.
    Ein Kollege hat im Rahmen von Hilfsprojekten Medizintechnik, die hier nicht mehr gebraucht wurde, nach Afrika transportiert.
    Anstatt die Geräte in die Krankenhäuser zu bringen, um sie ihrem eigentlichen Zweck zuzuführen, wurden sie an Ort und Stelle von den ortsansässigen Fachkräften zerlegt, die schon beim Abladen mit Schraubenziehern parat standen und die Teile auf den örtlichen Märkten verscherbelt um von den Erlösen Drogen, Prostituierte und Kalaschnikows einzukaufen.
    So in etwa sieht der Wille zur Modernisierung des schwarzen Kontinents aus.
    im Übrigen hatte Welt-Online auch in einem Artikel verklausuliert geschrieben, worin die Ursachen dafür liegen, dass in Afrika nahezu alles schief läuft.

  30. #36 Babieca (14. Mrz 2015 22:15)

    Und selbst da hätte es – hat es aber nicht – bei den Heinis längst zünden können: Warum haben die Araber 1948 nicht den Araberstaat auf israelischem Boden – zusätzlich zu Jordanien! – akzeptiert, der weitaus größer war, als das heutige Gaza und Judäa & Samaria zusammen? Warum haben alle arabischen Staaten immer wieder versucht, Israel zu vernichten und es IMMER als “Jihad” proklamiert? Warum können Moslems einen moslemischem Kunststaat für Araber wie Jordanien, nicht älter als das moderne Israel, ohne Probleme akzeptieren, auch wenn das arabische Jordanien im “Schwarzen September” massig nölige, eingefallene Araber metzelte und vertrieb?

    Ganz einfach:
    Weil die blöd sind.

  31. #39 Bruder Tuck (14. Mrz 2015 22:25)
    ot
    z.B. Ballfachkräfte

    Weil sie hupte, griffen die drei Spieler aus der Türkei und Marokko sie an. Ein Politiker fordert jetzt die Ausweisung.
    ——————-

    Da wird sich schon ein deutscher Fußballverein finden, der die beiden „Ausgewiesenen“ dann mitleidig aufnimmt.

  32. #39 Das_Sanfte_Lamm (14. Mrz 2015 22:22)

    Ganz einfach: Weil die blöd sind.

    Kurz und knapp. 😀

  33. #11 haram:
    du siehst das falsch. Die erholen sich von anstrengenden Verhandlungen über Millionenprojekte, die sie den ganzen Vormittag mit anderen Konzernen hatten.

  34. #31 Babieca (14. Mrz 2015 21:53)

    Ja, Korn kommt, schütten wir Haufen”, war, zusammengefaßt, die “afrikanische Mentalität”. Und dann steht drei Monate später alles da und kratzt sich den Wollschädel, weil das alles rott ist.

    Babieca, vielleicht liegt es auch wirklich an diesem Klima südlich der Sahara, dass diese Menschen keine Lust auf Arbeit – das heißt sich körperlich zu bewegen – haben, von geistiger gar nicht mal zu sprechen!

    Also wenn wir hier am Niederrhein im Hochsommer über 30 Grad und hohe Luftfeuchtigkeit haben, habe ich ehrlich gesagt auch keine Lust zumindest auf körperliche Arbeit und wenn es nur die im Garten ist! 🙄

  35. #43 anna69 (14. Mrz 2015 23:26)
    Steht diese Meute oben auf dem Bild irgendwo in Deutschland 😯 ?

    noch nicht……

  36. In Tröglitz ist zwar angeblich nur „ein Sack Reis umgefallen“, dennoch findet morgen,
    Sonntag 10:00 h der 9.Laternenspaziergang 😆 dort statt, natürlich unter strengen Auflagen:
    https://www.facebook.com/pages/Tr%C3%B6glitzer/1581979845356652

    Zwar hat unterdessen der Verfassungsschutz herausgefunden, dass es sich bei den Tröglitzer Spaziergängen um

    keine organisierten NPD-Veranstaltungen

    handelt:
    http://www.mdr.de/nachrichten/sicherheitskonferenz-zeitz100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html

    Dennoch wird jetzt

    beraten, wie künftige Aktionen vor Flüchtlingsunterkünften verhindert werden können

    und ein

    regionales Netzwerk für Demokratie und Toleranz

    soll gebildet werden:
    http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/fluechtlingsaufnahme-in-troeglitz-firmen-bieten-asylbewerbern-jobs-an,20641266,30119706.html

  37. Hoimar von Ditfurth hat schon vor 30 Jahren prognostiziert, das unsere medizinische Versorgung dort zu einer Bevölkerungsexplosion führen wird und die Leute dann nach uns kommen.

    Deren Stammesführer und Staatschefs kümmern sich einen Dreck.
    Außer Entwicklungshilfegelder stehlen können die nichts und genau diese Mentalität bringen sie von dort mit: Stehlen und Lügen.
    Die Lektion haben sie von ihren Chefs gelernt.

  38. Eines ist jedenfalls sicher:
    Die voluminöse Expansion der H041-Gonokokken verhält sich reziprok zur intellektuellen Kapazität ihrer Produzenten.?

  39. Die indigenen Europäer sind weltweit gesehen aktuell schon eine kleine ethnische Minderheit. Sofern sie dieser Völkerwanderung weiterhin tatenlos zusehen, werden sie zuerst zu Minderheiten in ihren eigenen Ländern und über kurz oder lang komplett als Völker ausgelöscht werden.
    ——————————————————-

    Wer die Vorgeschichte des Homo Sapiens betrachtet muss zu einem düsteren Schluss kommen: Jede aus Afrika kommende Welle neuer INVASOREN gen Norden hat die Einheimischen dort ausgelöscht. Die gegenwärtige Welle ist also nur eine Wiederholung dieser Vorgeschichte!

    🙁

  40. #58 Ex-Flaucher (15. Mrz 2015 01:12)

    „so glimpflich läuft es bei den Pegida-Anhängern nicht ab. Als Vermummte Flaschen und Böller auf die Polizisten werfen, beendet der Veranstaltungsleiter die Versammlung.“

    „Die Vermummten“ sind eindeutig die Antifa!

    In der LügenTagesschau wurde, wie üblich, wieder gelogen, angeblich waren die Hooligans schuld!:

    “Die Hooligans warfen Flaschen und Böller, daraufhin konnte der Spaziergang der Pegida nicht durchgeführt werden.”

    Wer RUPLY TV gesehen hat, weiß es besser, dass es eben so nicht war! 🙁

  41. Merkel ist die Deutschlandfeindin Nr. 1, sie versteckt sich hinter den Riexingers, Paus, Ramelows.

    Sie äußert nicht einmal, dass die neuen Schlägertruppen der Sozen ihr nicht gefallen.

    Sie ist eigentlich als Deutschlandfeindliche Person abzulehnen, aber im derzeitigen „demokratischen“ Bundestag sitzen nur noch Personen, welche wegen Selbsterhalt alles abnicken.

    Wo ist der Unterschied zu Russland nach dem Verständnis/Überzeugung der hiesigen Medien? Ich warte auf Erklärung.

  42. #56 Heinz Ketchup

    Zum Thema Hoimar von Ditfurth fällt mir gerade Loriot ein, also bitte nicht übel nehmen! 😉

    😆 Bei Loriot kommt in der Regel immer irgendwann eine Stelle wo es mir schon peinlich wird auch nur hinzuschauen. Hier war es der Schweifträger … würk, kotz!

    Prinzipiell ist es aber schon interessant zu wissen, dass Hoimar von Ditfurth schon vor 30 Jahren ganz klar ungeheure Konsequenzen aufzeigen konnte.
    Es war also möglich!!! Das ist sehr wichtig zu verstehen.
    Mit Ausnahme der Chinesen hat nur keiner was brauchbares in die Wege geleitet.

  43. #46 Heinz Ketchup
    #31 Babieca

    Babieca, vielleicht liegt es auch wirklich an diesem Klima südlich der Sahara, dass diese Menschen keine Lust auf Arbeit – das heißt sich körperlich zu bewegen – haben, von geistiger gar nicht mal zu sprechen!

    Nicht nur vielleicht. Das ist definitiv so! Wer im heißen Klima nicht rege bleibt schläft einfach ein. Es ist manchmal eine Qual und nicht mit Standurlaub auf dem Diani Beach zu vergleichen wo es immer eine Brise gibt .
    Ohne Klimaanlage bekommen die meisten kaum was hin.

  44. OT

    “”IS-Hinrichtungsvideo Schüler vermuten Klassenkameraden als Todesschützen

    Ein Junge, der vor laufender Kamera einen israelischen Gefangenen erschoss, ist möglicherweise identifiziert: Französische Schüler glauben, ihn in dem IS-Propaganda-Video erkannt zu haben…””
    14.03.2015
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/franzoesische-schueler-erkennen-is-todesschuetzen-13482534.html

    Freitag, 13 März 2015 16:57
    „“Erste Einheit irakischer Christen zum Kampf gegen IS gegründet…““
    http://german.irib.ir/nachrichten/item/279236-erste-einheit-irakischer-christen-zum-kampf-gegen-is-gegr%C3%BCndet

  45. @ #62 James Cook (15. Mrz 2015 04:48)

    Zum Poppen und Vermehren sind Neger nicht zu faul, trotz Horrorhitze.

    Es gab mal vor Jahren einen langen heißen Sommer, wir wohnten unterm Dach bei 38°, da war mir alles zuviel und wenn ich sage alles, meine ich auch alles. Zumindest für Kind versorgen und Haushalt konnte ich mich zusammenreißen. Ich weiß nicht, was ich bei jahrelanger Hitze alles nicht getan hätte.

    Es ist bekannt, daß der Geschlechtsakt bei Schwarzafrikanern ohne jede Zärtlichkeiten und Schmusereien stattfindet: tägl. mehrmals kurz aufeinanderspringen, wie Karnickel und dann zum nächsten Weibchen. Eben unzivilisiert! In der Karibik und Lateinamerika läuft es ähnlich ab.

  46. @ #2 kolat
    Natürlich versinken diese Neger-Staaten im Chaos, und eine natürliche Regulierung wäre denkbar und wünschenswert. Allerdings haben sich leider die Bedingungen geändert: Die Politiker (und Gutmenschen) der westlichen Staaten nehmen in ihrer Blindheit diesen afrikanischen Überschuss auf, bekämpfen die Seuchen dort und liefern Nahrungsmittel, die dieser Kontinent niemals selbst produzieren könnte. Dadurch sind alle normalen Regulative ausser Kraft gesetzt.
    Unter dem Strich importieren wir diese Menschen samt Chaos, Seuchen und Gewalt.
    Ich sehe schwarz (in doppeltem Sinn).

  47. Was, nur 38%? Sollen sie doch gleich alle kommen. Dann gehen wir nach Afrika und richten es uns schön her. Ist sowieso wärmer dort. Nur, in einer Generation haben die Neger unser altes Europa soweit heruntergewirtschaftet, bis jedes Stück Metall aus seiner Verankerung gerissen ist und überhaupt nichts mehr funktioniert. Dann wollen sie wieder zurück, weil’s ja jetzt in Afrika auf einmal fließendes Wasser undsoweiter gibt, und das gleiche Spiel beginnt von vorne.

  48. Einen Völkermordforscher wie Gunnar Heinsohn entsetzt es vermutlich, dass die Regierung in Berlin die Asylflutung immer noch noch nicht regelt.

    Heinsohn hat nämlich nicht Armut, Stammesfehden oder Religion als wahre Auslöser von schweren sozialen Unruhen und Kriegen erkannt, sondern einen zu hohen Anteil an gut genährten, aber perspektivlosen jungen Männern („Youth Bulge“).

    Und genau diese Situation, dass es nämlich immer mehr eingewanderte ungebildete, frustrierte junge Männer ohne jegliche Perspektiven in Deutschland gibt, fördert die Regierung in Berlin.

  49. Wir haben damit nichts zu tun. Wenn ich (dauerhaft) in ein afrikanisches Land gehen wollte (was ich nicht will), dann müsste ich bestimmte Bedingungen erfüllen – alleine schon deshalb kann man nicht jeden Afrikaner nach Deutschland kommen und machen lassen, was er will. Grundsätzlich muss jeder Staat seine Wirtschaft selbst aufbauen, und wir sehen ja, dass unsere Entwicklungshilfe die Ziele völlig verfehlt hat. Kein Wunder, wenn man immer wieder kriegslüsterne und korrupte Regime fördert, anstatt selbst die Oberhoheit über das zu behalten, was man an nachhaltiger Infrastruktur aufbaut.

  50. #62 James Cook (15. Mrz 2015 04:48)
    #46 Heinz Ketchup

    Ja, Hitze ist schon blöd. Aber bei Europäern klappt es auch da – wat mut, dat mut. Beispiel Ernte: Ich kennen die noch aus den Zeiten, wo es keine Mähdrescher mit vollklimatisierten Kabinen gab. Und wenn dann, wenn der Weizen rein mußte, 30 Grad waren, dann war es eben so. Und wenn – in den Zeiten vor den Rundballenpressen – Strohfahren angesagt war (per Handarbeit, Klappen per Forke auf dem Feld auf- und in der Scheune wieder abladen und per Hand packen), und da auch 30 Grad waren, dann war es eben so.

    Übel auch die Hitze in den Wüsten- und Präriestaaten der USA im Sommer; dito Australien. Die Weißen, die da hinkamen, haben aber trotzdem geschuftet. Und sich eben, auch für die Landwirtschaft, so nette Dinge wie Klimaanlagen und Mechanisierung erfunden, damit die Schufterei und Hitze reduziert wird. Beim Getreide z.B. automatische Förderung, Belüftung und Trocknung in Silos, damit keiner mehr schippen muß.

    Nur in Afrika kriegen die es nicht hin. Weil sie keine Lust haben, sich zu kümmern. Das fängt bei einer stabilen Energieversorgung an, geht über Frischwasser und sachgerechte Lagerung der Ernten, etc.pp.

    Aber alles, was die Leute da interessiert ist: Wie kann ich mich jetzt sofort ohne Mühe daran bereichern? Das hat ja schon Heerscharen von Entwicklungshelfern in die Verzweifelung getrieben. Hat irgendwer daraus Lehren, gar Konsequenzen gezogen? Nein… Und gerade geht die Leier angesichts der Invasionshorden wieder los: „Wir müssen die Probleme vor Ort lösen!“.

    „Wir“ müssen da gar nichts lösen. Das müssen die Neger schon selbst tun. Wir müssen nur eins tun: Die Grenzen dichtmachen und das persönliche Risiko für jeden, der sich Richtung Europa auf die Schwarzfüße macht, so erhöhen, daß er lieber in Afrika bleibt.

    Aber das ist mit den gegenwärtigen Politirren nicht zu machen. Die sind ja allesamt überzeugt, daß wir diese Invasion „aushalten“ müssen.

  51. Voldemort (14. Mrz 2015 21:07)

    Vermutlich fallen sie dann auch aus der Asylbewerber-Statistik, …, dafür steigt dann die Zahl der Harzer. Aber auch dort ist man kreativ, man steckt sie in sog. “Maßnahmen”, lässt sie monatelang irgendwelche Näh-und Häkelkurse machen, wodurch sie aus der Arbeitslosenstatistik fallen.

    => Asyl-entität steigt & Harz-entität {Maßnahme-Dunkelziffer} steigt! Zu den Maßnahmen: die werden mit bis zu 1,50 €/h ‚vergütet‘! Maximal bis 200,- €/m, anrechnungsfrei! Dieses Päckchen kommt pro Mann&Monat nocht aus dem Trog dazu! => es werden die Kosten explodieren!

  52. Die Massenbewegungen nach Europa sind wohl überlegt,bewusst und gezielt eingesetzt aus vielerlei Gründen.Wer profitiert den von dieser enormen Schwächung Europas durch Millionen eingeschleuster (Moslems,Mittelalter-Islam,Krankheiten,Analphabetentum,usw)?Die Industrie braucht und sucht Fachkräfte?Seit 1970 sind unter anderem Millionen Türken hierher invasiert,und dennoch fehlen Fachkräfte.Hier geht es gar nicht um sogenannte Fachkräfte,sondern einzig und allein um die Schwächung Europas,bis zur endgültigen kollabierung,Chaos und Anarchie!

  53. @ Babieca (14. Mrz 22:15)

    Stattdessen immer Palli-Endlosschleife. *** Die Antworten meiden die Linkshammel wie die Pest – weil es sie geradewegs in den islamischen Befehl des Juden-Ausrottens und nie-einen-Staat-Israel-zulassen führen wurde.

    Was hieltetest Du davon – & alle andern ooch – wenn man janz eenfach schriebseln würde: koranische Befehle?
    {nach koranischem Verständnis, koranischer Lebensart, mit koranischen Vorschriften, koranische Aufgüsse, koranis…}

    Islamisch ‚klingt‘ immer so ein bisschen akzeptierend, so wie Muslimisch stets verniedlicht! Ich finde den Islahm überhaupt nicht niedlich, weil er es auch garnicht behauptet. Im Gegenteil, weil er so häufig enthauptet! Natürlich koranisch begründet, :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  54. #46 Heinz Ketchup

    Bei dem tollen Klima und den fruchtbaren Böden in Afrika wächst alles von allein, da muss man gar nicht so hart arbeiten, dass man ins Schwitzen kommt.
    Mehrere Ernten im Jahr sind ohne große Anstrengungen möglich. Und dann gibt es in Afrika noch Unmengen an Bodenschätzen, von denen Deutschland nur träumen kann.

    Ohne die „Bevölkerungsbombe“ könnten die dort prima leben.

  55. § eule54 (14. Mrz 20:40)

    Nach absoluten Zahlen haben wir längst die größten Bevölkerungsbewegungen aller Zeiten.
    Prozentual nicht. Da war die Quote z. B. während der Völkerwanderung um 375 n. Chr. Geburt viel höher, es gab aber viel weniger Menschen auf der Erde.

    Das Spiel mit den {absoluten} Zahlen & den {relativen} Quoten oder Raten. Die Völkerwanderungen aus dem frühen Mittelalter ins Spiel zu bringen ist ein immer gern angewandter Trick, galt doch da das alte Testament & die X-Züge sollten ja noch folgen! Zumal damals -anders als heute – nicht ganze Völker ethnisch geschlossen auf die große Reise gingen, sondern innerhalb einer Generationen überdauernden Zeitschiene.

    Historisch befundet gab es auch mehrheitlich einen Ortwechel ganzer Familien, zum Beispiel wegen der {natürlichen} klimatischen Änderungen oder faunatypisch bedingt {Verheerung best. Beutearten}. Auch die Mobilität hatte andere Vorraussetzungen. Nur so zum Vergleich.

    Wenn man sich durch einige Geschichts-Steintafeln pflügt {die Römer hatten ja damals alles ganz preußisch 😉 dokumentiert}, fällt auf, daß es sich bei den Verbänden um Größenordnungen in Höhe von vielen Tausend bis einigen Zehntausend gehandelt haben mochte {5.000 – 30.000}. Die größere Zahl ist in etwa das heutige Monats-Kontingent von Deutschland, was zusätzlich hier aufschlägt!

    Das, was sich heute abspielt, lässt die Erdrotation verzögern. Viele junge Männer wechseln den Standort & setzen die Bevölkerungsexplsion hier bei UNS fort! Anders als in der Vorzeit haben wir eine völlig andere Gesellschaftsstruktur {hier & nicht in Afrika!}, in der das erkennbar & bezwingbar wäre, woraus sich die Frage von selbst stellt, WARUM?

  56. Das Schlimme ist: wir haben nur eine Chance, wenn wir verhindern, dass jeder Stamm von dort hier bei uns „Brückenköpfe“ bildet. Masseneinwanderung folgt ab einem gewissen Punkt immer „ausgetretenen Pfaden“, d.h. geht dorthin, wo man schon Bekannte und Verwandte hat. Diese wirken auch als Katalysatoren, da sie stets bestrebt sind, ihre Lieben und Ihresgleichen um sich zu scharen und nachzuziehen. Es reicht 50-100 Millionen dieser Schwarzen in unseren europäischen Genpool zu spülen und unsere Nachfahren werden die Gesichter aller bisherigen Europäer als die völlig fremder Menschen empfinden. Ich frage mich, wo hier die Gesellschaft für bedrohte Völker bleibt?! Wir sind dabei eine ganze Menschenrasse auszurotten!!! Ich fordere von den Grünen Artenschutz nicht nur für Juchtenkäfer!“

  57. #69 Babieca
    #64 Maria-Bernhardine

    Babieca, ich kenne das auf dem Bauernhof alles aus eigener Erfahrung, selbst noch Getreidegarben bei der Hitze unter der Sonne aufstellen.
    Kühle bringt Denkern aber schon große Vorteile.

    Zu Kalt und zu Dunkel bringt auch wieder Nachteile. Sauferei war nicht nur ein Problem beim Russen sondern auch in Skandinavien.

    Die Afrikaner brauchen einen anderen Geist. Religion alleine hilft auch nichts, auch nicht die Christliche. Es sei denn man will alle an teilweise durchgeknallte evangelikale Sekten verlieren? Brauchen wir das? Nee, brauchen wir nicht! Ich habe grosse sogenannnte „Erweckungsbewegungen“, gewaltige Psychoshows dort auf Video gesehen.
    Mir graust es jetzt noch was da alles abgezogen wird! Ein schweres Verbrechen an deren Seelen, die geradezu in Ketten gelegt werden! Genau andersherum war eigentlich die Idee!

    Es braucht für Afrika was Durchschlagendes.

    Was auch nicht geht ist Afrikas Industrie, selbst die kleinen Bauernhöfe mit den Subventionen unserer Bauern kaputt zu machen.
    Auch selbst noch so gut gemeinte Kleiderspenden machen deren kleine Textilindustrie kaputt.

Comments are closed.