Die Pizza ist im Ofen und die Wartezeit überbrückt man mit einer Runde Zapping im TV. Plötzlich ist da das Bild eines kleinen Jungen, der am Strand liegt. Schnell wird klar, es ist das Bild eines toten Kindes, eines toten Jungen namens Aylan (Foto), der nur drei Jahre alt wurde. Aylan ist ertrunken – auf seiner Flucht aus Syrien. Sein Körper wurde angespült an einem Strand im türkischen Bodrum.

(Von Selberdenker)

Die erste Reaktion war schmerzhafte Betroffenheit. Das ist nicht gerecht! Er liegt da in seinem roten Hemdchen, mit dem Gesicht im Sand, hat seine Schuhe noch an, mit denen er eigentlich noch die Welt erkunden sollte. Man möchte helfen, den Jungen wiederbeleben, seine Eltern in den Arm nehmen – irgendetwas. Hilflosigkeit macht sich breit, Wut macht sich breit.

Der Beitrag im TV geht weiter. Ein interviewter Journalist bezeichnet das Bild des toten Kleinkindes als „Bild der Schande“, es sei eine „Schande für Europa“ und sollte überall massenhaft gezeigt werden, gar in Riesengröße an die Gebäude zuständiger Institutionen projiziert werden, damit „die endlich aufwachen“.

Viele hoffen, dass dieses Bild eine ähnliche Wirkung haben könnte, wie 1972 das Foto des durch einen amerikanischen Angriff verbrannten kleinen Mädchens Kim Phuc in Vietnam. Das Bild solle endlich zu einem Umdenken zugunsten von noch mehr Engagement für Flüchtlinge führen und die Kritiker der gängigen Aufnahmepraxis sollten sich spätestens jetzt – was schämen.

Ich soll mich also schämen, jetzt endlich den Mund halten, angesichts des toten Jungen. Moment, liebe Journalisten! Eure Betroffenheit landet mir etwas zu schnell auf der politischen Waagschale! Wir sind uns einig darüber, dass wir möglichst alles tun müssen, um Kinder zu schützen! Unsere menschlichen Gefühle der Betroffenheit unterscheiden sich wahrscheinlich kein Stück – obwohl ihr uns permanent als Menschenfeinde hinstellt.

Seit Beginn der Flüchtlingswellen sind Tausende ertrunken – kein vernünftiger Mensch bejubelt das. Der Tod des kleinen Aylan ist ein weiteres ungeheuer trauriges Ereignis in einer schlimmen Reihe von Ereignissen. Die Schuld dafür trägt aber nicht Europa, schon gar nicht die hilfsbereiten Europäer – im Falle des kleinen Aylan trägt die Schuld auch nicht die Türkei. Die Schuld trägt der Islamische Staat und alle die, die für das Chaos in Syrien verantwortlich sind. Kein Europäer muß sich also „schämen“.

„Schämen“ müssen sich auch sicher nicht die Leute, die von Anfang an dafür plädiert haben, den Leuten vor Ort zu helfen, militärisch gut gesicherte Anlaufstellen für syrische Flüchtlinge in Syrien und benachbarten Staaten einzurichten, statt sie mit einer „Willkommenskultur“ genannten Verantwortungslosigkeit noch auf die gefährliche Reise zu locken.

Zudem haben sich vernünftige Kritiker des gerade ablaufenden Asylwahnsinns niemals gegen echte Flüchtlinge (nach Genfer Konvention) ausgesprochen, sondern dagegen, dass diese Leute zusammen mit jenen in einen Topf geworfen werden, die nur auf Kosten der Flüchtlingswelle reiten, selbst aber keinen Flüchtlingsstatus besitzen. Trotzdem werden alle Ankommenden weiterhin, immer und überall, pauschal als „Flüchtlinge“ bezeichnet.

Vielleicht sollen wir uns langsam besinnen, dass es darum geht, gemeinsam vernünftige, weitsichtige Lösungen zu finden, die denen gerecht werden, die wirklich akut verfolgt werden. Um das tun zu können, müssen wir aber jene knallhart zurückweisen, die rücksichtslos Ressourcen binden und das Leid echter Flüchtlinge für sich auszunutzen wissen. „Je suis Aylan“ ist schon wieder zu lesen – das bringt uns jedenfalls nicht weiter! Auch dürften wir nicht der Versuchung nachgeben, schreckliche Bilder von toten Kindern moralisierend vor unseren politischen Karren zu spannen. Denn das ist wirklich das Allerletzte.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

322 KOMMENTARE

  1. Eine widerliches Schmierenstück, wie unsere MSM das Bild des toten Kindes instrumentalisieren/mißbrauchen!

  2. Ich finde es eher komisch, daß noch mehrere solcher Bilder geschossen wurden, damit man den perfekten Aufmacher da hat. Normal ist das nicht. Und wenn sich welche noch mehr verpflichtet fühlen sollten, sind an Naivität echt nicht mehr zu überbieten.

  3. ich als Vater haette mich umgebracht , anstatt vor die Presse zugehen und andere schuldig zumachen

  4. Ja,das ist wirklich sehr traurig das so ein unschuldiges Kind sterben mußte.
    Das ist es immer,keine Frage.
    Daher stellt sich dann auch die Frage warum nicht auch von Kindern berichtet wird die „aus Versehen“ bei fehlgeleiteten Drohnenangriffen getötet werden oder bei IS-Massakern.
    Davon hört,liest und sieht man kaum mal etwas.

    Nebenbei stellt sich auch die Frage was das für ein Vater ist der seine Familie ohne echte Not in solche Lebensgefahr bringt.
    In der Türkei wollte ihnen niemand etwas tun.

  5. Die perfide Propaganda mit den ertrunkenen Kindern in der Presse. Sagmal Leute bin ich der Einzige der noch klar denken kann?

    Dieser unverantwortliche Vater hat seine Kinder in den Tod getrieben weil er in der SICHEREN Türkei nicht bleiben wollte. Stattdessen wollte er wie alle anderen an die Futternäpfe nach Deutschland und schleppt seine Kinder ohne Schwimmweste auf so ein Boot? Und jetzt soll Europa und die ganze Welt trauern? Was für ein Irrsinn! Verhaftet den Spinner!

  6. Die Schuld trägt alleine der Vater, der seine Kinder auf ein seeuntaugliches Schlauchboot setzt!

    Wenn ich meine Kinder in eine Schubkarre setze und sie über die A9 schiebe, ist dann auch Europa schuld, wenn wir dabei von einem weißrussischen LKW geplättet werden?

  7. Besonders unappetitlich heute „Stern“-Chef Hans-Ulrich Jörges bei N24, der den Transatlantiker-Tango tanzte und sofort etwas von „im Namen der Humanität schwurbelte! Dabei quoll ihm die Kriegstreiberei schon aus beiden Augen. Hoffentlich fallen die Deutschen nie mehr auf solche menschenverachtenden Betrüger wie ihn rein.

  8. Das Bild mit dem Vater, der uns angeklagt, war in der BLÖD Zeitung beim Bäcker zu betrachten.
    Schämen sollten sich die, die das Kind auf ein Schiff genommen haben.

    Uns will man nur ein schlechtes Gewissen einreden, damit wir jeden noch so verkommenen Flüchtling bei uns aufnehmen. Und immer noch gilt ! Mindestens 99 Prozent aller Flüchtlinge werden nicht anerkannt.

    Dieses Schmierenstück läuft bei mir auf Grund.

  9. Ein Kind ist ein Kind und der Tod eines Kindes immer besonders tragisch.

    Andererseits: Sind das nicht jene Kinder, die unter Anleitung mit Begeisterung in den Augen schon lernen Ungläubigen den Kopf abzuschneiden?

    Sind das nicht auch die Kinder, die eines Tages meinem Sohn den Schädel eintreten oder meine Tochter vergewaltigen?

    Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

  10. Ein „Bild der Schande“ ist es für jene die diesen Krieg angezettelt und die ganze Region destabilisiert haben!

  11. Eine Schande ist, wie die ferngesteuerte Schmierenjournalistengilde in einer konzertierten internationalen Aktion diesen Tod instrumentalisiert, um uns Europäer ein schlechtes Gewissen einzureden, um uns noch mehr für die Überfremdung weichzuklopfen.

    Pfui!

  12. Das bestätigt doch nur die Vermutung das das ganze Elend nur ideologisch ausgeschlachtet wird um hier bei uns Mitleid zu erzeugen und damit das Volk umzuerziehen.

    Liebe MSM,glaubt es oder nicht:So ziemlich jeder hat da Mitleid.Aber auch so ziemlich niemand läßt sich da ein schlechtes Gewissen einreden von wegen „gerade wir Deutschen müssen“ usw.

  13. Natürlich ist es traurig, wenn Kinder sterben.
    Ich selbst habe eine Gänsehaut bekommen, als ich das Bild sah.
    Aber die Medien schlachten das Schicksal des kleinen Jungen aus.
    Und das ist widerlich.
    Hat es das kleine 7-jährige Mädchen aus Chemnitz, welches von einen Asylforderer vergewaltigt wurde, in die Massenmedien geschafft?
    Von der oder dem Täter hört man nichts mehr.

  14. BILD faselt, daß der Vater anklage.

    Wen nur?

    Sich selbst etwa, wie es korrekt wäre?

    ER war es, der den riskanten Seeweg wählte und damit nicht nur sich, sondern auch sein wehrloses Kind in Gefahr brachte, anstatt sich un seine Familie über den Landwege in der Türkei in Sicherheit zu bringen!

  15. Wie ich schon an anderer Stelle schrieb …

    OT
    http://www.blick.ch/news/ausland/er-kannte-nur-krieg-und-elend-das-todtraurige-leben-von-aylan-3-id4132330.html
    http://www.aargauerzeitung.ch/ausland/die-fortgespuelte-menschlichkeit-ein-foto-erschuettert-europa-129511834

    Jeder normal denkende Mensch würde beim ersten Anblick hinspurten, das Kind aufnehmen und versuchen es wieder zu beleben. Ist vielleicht sogar so passiert.

    Welcher verdammte Sauhund hat es dann aber wieder hingelegt und die Fotografen geholt?

  16. Ich muss gestehen, dass mich das Bild emptional weniger berührt als man erwarten könnte. Denn es war klar, dass diese Bild so oder ähnlich kommen musste, damit auch beim letzten Asylkritiker erwartet wird, dass endlich der Verstand aussetzt und man mit einem „Refugees wlcome“ -Plakat zum Bahnhof rennt. Doch da überwiegt der bei mir Ekel, wenn sich die Redakteure begklückwünschen wie toll sich das Bild instrumentalisieren lässt um jede Kritik zu diskreditieren.
    Schlimmer wird es für die sein. die irgendwann zugeben müssen, dass eben irgendwann Ende ist mit“welcome“, wenn das Land neben Kindern eigentlich hauptsächlich mit testosterontrunkenen jungen Männern geflutet wird.

  17. Den Kleinen dazu benutzen! Was wissen wir über seine letzten Minuten? Könnte es nicht sein, daß er die fremden Männer, die ihn und seine Eltern aus Geldgier (von deutschen Pseudolinken ermutigt) in das seeuntüchtige Boot gesetzt und losgeschickt haben, bitterlich verflucht hat?

  18. Der Vater ist wieder den beschwerlichen Fluchtweg mit drei Leichnamen zurückgereist, um die Toten in der völlig zerstörten Stadt Kobane zu beerdigen.
    Eine großartige organisatorische Leistung.

    „Ursprünglich hatte die Familie versucht, nach Kanada auszuwandern. Nun aber ist Vater Kurdi in die völlig zerstörte Stadt Kobane zurückgekehrt. Am Freitag fand dort die Beerdigung der Familie statt, von Aylan, Galip und Mutter Rahan“HAZ

  19. Mit nichts kann man so gut Menschen manipulieren wie mit Bildern. Sie können Trauer, Betroffenheit, Wut oder Freude erzeugen. Bilder sind eine mächtige Waffe der Medien um Stimmungen zu erzeugen. Sehr häufig sehen wir daher auf Bildern von den sogenannten „Flüchtlingen“ Kinder im Vordergrund die traurig in die Kamera schauen. Natürlich sind es Kinder, die am meisten leiden, weil sie die Dinge auch noch nicht überschauen können. Das was sich hinter den Bildern abspielt, wird uns gerne verschwiegen. So versucht man Kinder zu instrumentalisieren für eine politische Sache. Man spielt mit den Emotionen der Menschen. Lassen wir uns also nicht von Bildern leiten, sondern betrachten die Dinge nüchtern. Vor allem betrachten wir auch die hässliche Seite der Medaille. Denn die wird uns gerne vorenthalten.

  20. Nicht der IS hat Schuld, sondern der Islam. Der Islam ist der Ursprung. Deshalb müssen wir alles tun um den Islam in Europa und vor allem in Deutschland zu ersticken.

  21. # 12 Kafir avec plaisir (04. Sep 2015 15:48)

    Das bestätigt doch nur die Vermutung das das ganze Elend nur ideologisch ausgeschlachtet wird um hier bei uns Mitleid zu erzeugen und damit das Volk umzuerziehen.

    Liebe MSM,glaubt es oder nicht:So ziemlich jeder hat da Mitleid.Aber auch so ziemlich niemand läßt sich da ein schlechtes Gewissen einreden von wegen „gerade wir Deutschen müssen“ usw.
    ————–
    Niemand hat das Recht uns ein schlechtes Gewissen einzureden und schon gar nicht Leute die selber kein Gewissen haben!

  22. Wir werden alle noch sehen, wie wir kurz vor Weihnachten mit Bildern von toten Kindern und Babys regelrecht geflutet werden! Das hat Kalkül, damit sich unsere Herzen weiten und vom Hass befreien. Und das alles, obwohl 99% der Flüchtlinge Weihnachten eh am Arsch vorbei geht und wir wegen denen auch nur noch Wintermärkte ohne Tannenbäume abhalten dürfen… Europa ist nicht schuld, dass der Junge sterben musste, schuld sind die Herkunftsländer, die es anscheinend nicht auf die Reihe kriegen, ihren Bürgern ein menschenwürdiges Leben zu bieten und sie in die Flucht treiben, und die Eltern, die bei der Flucht im Schlauchboot ein so hohes Risiko eingehen. ICH kann nix dafür, ich habe denen nicht gesagt, dass sie ihren Sohn in ein Boot setzen sollen. Wer sich in Gefahr begibt… Leid tun kann der Zwerg mir ja trotzdem, aber so dürfen wir uns nicht erpressen lassen. Wo soll das hinführen?

  23. #4 Thilo S
    Genau SO sehe ich das auch- er kam aus der Türkei und wollte nach Griechenland, auf einem überladenen Kahn. Auch seine Frau und sein anderes Kind sollen tot sein – irgendwas passt das eh nicht. Jetzt hat er den Kleinen in Syrien beerdigt, wo es so gefährlich ist, dass er fliehen musste. Der Vater trägt die Schuld. Er hat seinen Sohn bewachen müssen!!!! Es ist schrecklich grausam. Aber NICHT unsere Schuld.

  24. Wenn die Rassismuskeule wegen
    Überbeanspruchung nicht mehr
    funktioniert, wird auf die Betroffen-
    heitsdrüse gedrückt.

    Schrecklich.

    Und wieviele tausend Kinder sterben
    jetzt, weil die Entwicklungshilfe und die
    Spenden wegen der Ausgaben für die
    possierlichen Refugees massiv sinken?

    Kreischen ist halt so viel leichter als denken.

  25. Die Propaganda-Maschinerie läuft auf Hochtouren und das auf hoch professionellem Niveau. Nach dem ich die DDR hinter mir gelassen habe, hätte ich nicht im Traum gedacht, dass das in der BRD so kommen wird. Auch wenn ich 89/90 schon gemerkt habe, dass etwas mit dem goldenen Westen nicht stimmt. Die Medien und das System Einheitspartei sind so schamlos geworden, entweder läuten sie ihren eigenen Untergang in einem Akt der Verzweiflung ein oder es wird noch richtig spaßig in diesem Land…

  26. 1972 das Foto des durch einen amerikanischen Angriff verbrannten kleinen Mädchens Kim Phuc in Vietnam.

    Das ist ein weit verbreiteter Irrtum, es war die Südvietnamesische Luftwaffe.

    Ja, was soll aus diesem Bild folgen? Dass wir noch mehr Aufnehmen, damit sich noch mehr auf den gefährlichen Weg machen?!
    Das einzig sinnvolle wäre doch endlich das Grundübel zu bekämpfen, nämlich den IS, aber das schafft man nicht durch Willkommensfeste und Kleiderspenden sondern militärische Gewalt.

  27. nur der Vater ist schuld !! er hat sein Kind auf dem Gewissen.Spring wenigstens von der naechsten Bruecke,vielleicht hat Gott dann Mitleid mit dir. Von mir bekommste nichts !!!!!

  28. Mh, Mitleid hin, Mitleid her!

    Solche lebenden, gleichaltrigen Jungen sehe ich jeden Tag, wie sie ihren Müttern, ihren Schwestern und deren Freundinnen ans Schienbein oder in den Hintern treten, sie beschimpfen und denen mithilfe des „Papas“ zeigen, wer hier der Prinz ist und wer nur Sklavin!

    Solche Jungs sind es auch, die rotzfrech sich Dir in den Weg stellen, Dir auch ans Schienbein donnern und meinen, Du hast denen Bonbons zu geben! Die gleiche Sorte ist es auch, die in den Kindergärten die anderen Kinder terrorisieren…

    Irgendwie hält sich mein Mitleid SEHR in Grenzen.

  29. AUS EINEM SICHEREN DRITTLAND haute der Vater nebst großer Familie ab!!!! (der Artikle lohnt sich zu lesen, irgendwas stimmt da nicht…)

    Dramatische Minuten

    Während seine Familie bei der Überfahrt auf die griechische Insel, die nur wenige Kilometer vor der türkischen Küste liegt, ums Leben kam, hatte der Vater überlebt – und behält traumatische Erinnerungen. Der Kapitän des überladenen Bootes habe demnach angesichts hoher Wellen Panik bekommen, sei ins Wasser gesprungen und geflohen.

    Das kleine Boot sei mit zwölf Flüchtlingen und dem Kapitän überladen gewesen. Es sei nur vier Minuten auf See gewesen, als der Kapitän über Bord gesprungen sei. Er selbst habe daraufhin das Ruder übernommen, erzählte der Vater. „Die Wellen waren so hoch und das Boot kippte um. Ich nahm meine Frau und meine Kinder in die Arme und bemerkte, dass sie alle tot waren.“
    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_75304822/toter-junge-von-bodrum-in-kobane-beigesetzt-vater-reist-nach-syrien.html

  30. Der Junge geht auf das Konto der Gutmenschen.

    Wäre das Mittelmeer eine militärische Bastion, würde keiner mehr versuchen, ins gelobte Schlaraffenland überzusetzen.
    Ergo gäbs auch keine Toten.

  31. Die Schuld trägt der Islamische Staat und alle die, die für das Chaos in Syrien verantwortlich sind. Kein Europäer muß sich also „schämen“.

    Das muss ich jetzt einfach auf diesem PRO-Amerikanischen Blog loswerden. Sorry! ->

    Die Schuld trägt der Islamische Staat

    …welcher als Kopf einen ehemalige Mossadagenten hat und von der CIA im Kampf
    gegen Rußland als AL-Kaida gegründet wurde.

    Die Schuld liebes PI-Team liegt nicht bei dem IS, denn der ist nur ausführende Kraft. Die Schuld liegt bei einigen wenigen Finanzglobalisten, welche sich über die Kriege im Mittleren und Nahen Osten oder der Ukraine eine geopolitischen oder Rohstoff sichernden Vorteil erschleichen wollen. Es ist die Politik dieser Gruppe, welche in Kriegen alle Seiten mit Waffen versorgen und sich daran eine goldene Nase verdienen und wenn WIR nicht aufpassen auf dieses PACK, dann sind WIR die nächsten Opfer!

    dsFw

  32. So hart es klingt und so hart es letzten Endes tatsächlich ist, mich persönlich heben solche Bilder überhaupt nicht mehr an und sie erreichen auch nicht die angepeilten Mitleidszentren in meinem Gehirn, selbst wenn da 50 tote Kinder liegen würden.

    Muss ich mir Gedanken machen? 🙁

  33. OT: wie medien ihren auftrag „information“
    zugunsten einseitig-kurzsichtigem populismus
    mit foerderung linksgruener politk verstehen:

    zeitungsdrückerei druckt 350000 plakate
    „pro asyl“ als beilage zur tageszeitung,
    finanziert durch steuergelder, kommuniziert durch eigene „embedded qualitaetsjournaille“

    „Wir hoffen, dass viele Bürger die Plakate aufhängen und so einerseits Flagge zeigen für ein offenes Schleswig-Holstein…“

    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Kiel/Nachrichten-aus-Kiel/KN-Aktion-Plakate-gegen-den-Fremdenhass

    die kommentare sprechen aber fuer sich.
    ich finde israels illegalen-politik gut.

    shabat shalom aus kiel
    L!

  34. Wie verzweifelt müssen unsere Journaille und sonstige Eliten sich fühlen, wenn sie zu solchen Mitteln greifen müssen, um die Kritiker zu diskreditieren. Sie ahnen wohl das Ende ihrer Meinungshoheit und Macht.

    Erbärmlich!

    Für mich ist die Asylindustrie samt ihrer Helfer wie Presse etc. mitschuldig am Tode dieses Jungen. Denn je mehr die sich für diesen Irrsinn einsetzen, desto mehr werden dem Anreiz folgen und sich auf den Weg ins gelobte Land machen.

  35. Aber man sollte es deutlich sagen, das Kleinkind ist an einem türkischen Strand in der Türkei angeschwemmt worden.

    Und da stellt sich doch gleich die Frage, wieso die Eltern aus der Türkei geflohen sind?

    Wurden die in der Türkei etwa verfolgt?

  36. Für wen waren die Toten und schwer verletzten Flüchtlinge an der innerdeutschen Grenze bis 1989 eine Schande ?

    Für die Bundesrepublik Deutschland, oder die SBZ /DDR als selbsternanntes Paradies der Werktätigen bzw. Arbeiter und Bauern auf Erden ?

    So ist das auch mit den verunglückten „Flüchtlingen“. Das ist eine Schande für die Herkunftsländer. Mehr habe ich dazu nicht zu sagen.

  37. Bei allem echtem Mitleid, es ist tatsächlich ein Bild der Schande. Nur nicht so, wie es die Medien suggerieren: Die Familie ist aus Kobane geflohen, so wie der Großteil der Bewohner dieser Stadt. Kobane war um die Jahreswende heftig umkämpft und wurde in den Kämpfen zwischen dem IS und den verteidigenden Kurden massiv zerstört. Im Januar aber konnten die kurdischen Volksverteidigungseinheiten den IS vertreiben. Seither sind Zehntausende Bewohner nach Kobane zurückgekehrt. Auch der Vater ist zur Beerdigung seines Sohnes zurückgereist. Es ist schmerzhaft ironisch, daß er damit den Vorwand für die Flucht seiner Familie nach Europa konterkariert.

  38. Hier steht viel Wahrheit. Gibt es auch eine Zeitung die den ganzen verlogenen Politscheiß druckt und nach Außen weiterreicht.
    Genau diese Texte gehören an jede Litfasssäule und Zeitungen. Vielleicht werden dann einige wach.

  39. Das Bild der Schand für Erdogan, der Kobane verraten hat und nun die Menschen ins Meer treibt, um sie loszuwerden.

    Der Junge könnte heute auf einem Spielplatz in Kobane spielen, wenn ihn Erdogan nicht verraten und Merkel nicht aufs Meer gelockt hätte.

  40. Da schaut her:

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_75304822/toter-junge-von-bodrum-in-kobane-beigesetzt-vater-reist-nach-syrien.html

    Die Tante des Dreijährigen, Teema Kurdi, sagte der Zeitung „Ottawa Citizen“, die Behörden hätten erklärt, die Familie habe keine Ausreise-Visa und darüber hinaus keinen international anerkannten Flüchtlingsstatus. „Ich versuchte, für sie zu bürgen. Mein Freund und meine Nachbarn halfen mir mit Bankeinlagen, aber wir konnten sie nicht herausholen. Das ist der Grund, warum sie in das Boot stiegen.“

    Nach Kanada wollten die… ohne INTERNATIONAL anerkannten Flüchtlingsstatus.

    Wollte sich da einer Asyl erschleichen?

    Unterdessen hatte die kanadische Einwanderungsbehörde erklärt, von der Familie keinen Einwanderungsantrag erhalten zu haben. Das teilte das zuständige Amt mit und wies entsprechende Informationen eines kanadischen Politikers zurück. Es habe lediglich einen Antrag auf Flüchtlingsstatus vom Bruder des Familienvaters Abdullah Kurdi gegeben. Dieser sei aber unvollständig gewesen.

  41. #30 LEUKOZYT

    Gegen wirklich Flüchtlinge hat ja auch niemand etwas. Aber wenn von 10 illegal Einreisenden nur 1-2 wirklich Flüchtlinge sind aber alle 10 so bezeichnet werden stimmt was nicht. Und das ist perfide Absicht. Die Presse unterscheidet bewußt nicht.

  42. Mich wundert es etwas, dass man bis jetzt noch nicht den Deutschen die Schuld am Tod des Kindes gab, bzw es nicht mal versuchte.

  43. Am 10. September (sehr nah an 9/11 – beabsichtigt?) soll es eine große Spendengala im Staatsfernsehen geben. Da wollen sie den gutgläubigen Rentnern bestimmt noch den letzten Euro für diesen Irrsinn aus der Tasche ziehen. Ich werde mit Sicherheit die Sendung ignorieren, weil ich nicht so viele Spucktüten im Haus habe.

  44. „Auch dürften wir nicht der Versuchung nachgeben, schreckliche Bilder von toten Kindern moralisierend vor unseren politischen Karren zu spannen. Denn das ist wirklich das Allerletzte.“

    Ein guter Artikel mit treffenden Argumenten. Vor allem der Schlusssatz bringt es auf den Punkt. Wer solche Bilder für seine billigen Propagandafeldzüge ausnutzt, steht moralisch auf der untersten Stufe.

    Wie viele tote Flüchtlinge sind eigentlich vor Australiens Küsten zu bedauern? Keine, weil diese Regierung alles richtig macht, um solche Tragödien schon von der Wurzel her zu verhindern.

  45. #24 annadomini (04. Sep 2015 15:59)

    „Die Wellen waren so hoch und das Boot kippte um. Ich nahm meine Frau und meine Kinder in die Arme und bemerkte, dass sie alle tot waren.“

    Das kann so tatsächlich nicht stimmen.

  46. Der Vorfall ist tragisch und traurig.

    Indes liegt die Verantwortung dafür m.E. bei den Eltern, die sich für diese waghalsige Flucht mit Kind entschieden haben. Ob die Flucht notwendig war bzw.- den Preis wert, erscheint vor dem Hintergrund, dass die Leiche des Kindes jetzt unproblematisch nach Kobane überführt wird, um dort beerdigt zu werden, als sehr fraglich.

    Die Versuche der Systempresse, daraus „Nährstoffe“ für das Durchwinken von vermeidlichen Asylanten jeder Couleur zu gewinnen, ist daneben so durchsichtig, wie erbärmlich, wie missbräuchlich gegenüber dem toten Kind.

  47. Der Asylmafia ist nichts heilig. Sogar tote Kinder werden instrumentalisiert, um Werbung für ihre Sache zu machen, also dafür, noch mehr aufzunehmen. Widerlich!

    Davon abgesehen davon: Warum sollte es eine „Schande für Europa“ sein. Liegt Bodrum oder Syrien in Europa? Wie es im Artikel richtig steht ist der IS für den Tod verantwortlich. Und natürlich diejenigen, die den IS installiert haben. Und die Rolle der Eltern sollte auch geprüft werden.

  48. Dieses kindliche Opfer ist allein eine Frucht des Falschen Propheten.
    Schuldig sind diejenigen, die den absolut destruktiven Ideologien der Massenmörder (z. B., Hitler, Mohammed) folgen, und die von außerhalb, Medien und Politik, welche die Verbreitung dieser Ideologie aktiv fördern!

  49. Danke der Artikel spricht mir aus dem Herzen.
    Frau Merkel es ist moralisch verwerflich ein totes Kind für den Zweck den Menschen Schuld einzureden zu benutzen. Pfui Teufel.

  50. Wir werden alle noch sehen, wie wir kurz vor Weihnachten mit Bildern von toten Kindern und Babys regelrecht geflutet werden! Das hat Kalkül, damit sich unsere Herzen weiten und vom Hass befreien. Und das alles, obwohl 99% der Flüchtlinge Weihnachten eh am Arsch vorbei geht und wir wegen denen auch nur noch Wintermärkte ohne Tannenbäume abhalten dürfen… Europa ist nicht schuld, dass der Junge sterben musste, schuld sind die Herkunftsländer, die es anscheinend nicht auf die Reihe kriegen, ihren Bürgern ein menschenwürdiges Leben zu bieten und sie in die Flucht treiben, und die Eltern, die bei der Flucht im Schlauchboot ein so hohes Risiko eingehen. ICH kann nix dafür, ich habe denen nicht gesagt, dass sie ihren Sohn in ein Boot setzen sollen. Wer sich in Gefahr begibt… Leid tun kann der Zwerg mir ja trotzdem, aber so dürfen wir uns nicht erpressen lassen. Wo soll das nur hinführen?

  51. Die Geschichte, die der angebliche Vater des Kindes erzählt hat wirft natürlich auch viele Fragen auf:

    „Das Kind war mit seiner Familie aus dem syrischen Kobane vor dem Krieg geflohen, nun soll Aylan in seiner Heimatstadt Kobane beigesetzt werden.“ Erst wird vor dem Krieg geflohen, nun bereitete der Vater die Rückführung der Leichen nach Kobane vor. ???? Ja was denn nun, ich denk da ist der Krieg ???

    Dann erzählt der Vater weiter:
    “ er habe den skrupellosen Schleuser zweimal bezahlt. Sein Familie habe versucht, ein anderes Boot zu finden und selber nach Griechenland zu rudern. Doch dann sei Wasser in das Boot gelangt. Die Menschen an Board gerieten in Panik. Und so nahm die Katastrophe ihren Lauf.“

    Ein anderes Boot als das von dem Schleuser ??? Also war garkein Schleuser Schuld ????

    Aber es wird noch kurioser, der Vater erzählt weiter: „Der Menschenschmuggler an Bord sei nach Beginn des hohen Wellengang ins Wasser gesprungen, um sich in Sicherheit zu bringen und haben die Flüchtlinge alleine gelassen.

    Der Schleuser ist also nun doch wieder dabei und springt ins Meer um sich zu retten ????

    Die Familie wollte zu Verwandten nach Kanada. Wie die in Vancouver lebende Schwester des Vaters einer kanadischen Zeitung berichtete, wurde ihr aber die Einreise im Juni verweigert. Es habe Probleme mit den Papieren aus der Türkei gegeben,

    Was hat den der Vater nun plötzlich für „Papiere“ aus der Türkei ??? Wo wurde ihm die Einreise verwehrt ??? Am Flughafen in Kanada ??? Wie ist er den dahin gekommen ???

    Der Vater erklärte, Kanada habe ihm nun die Staatsbürgerschaft angeboten. Er habe abgelehnt.

    Und geht wieder nach Hause ??? Kobane von wo er ja eigentlich geflohen ist ???

    http://www.bild.de/politik/ausland/bodrum/der-vater-des-toten-aylan-will-dass-die-ganze-welt-sieht-was-passiert-ist-42444462.bild.html

  52. Das Kind ist zum Glück tot und hat es hinter sich.
    Gestern hat hier jemand ein Video gepostet von einem offenbar völlig irrsinnig gewordenem Flüchtling, der in einem Pulk von nicht minder Irrsinnigen „Germany, Germany“ gegröhlt hat und sich auf dem Boden rumgewälzt hat.
    An seinem Gürtel hing ein panisch schreiender ca. 5-jähriger.
    Im Fernsehen kam heute ständig eine Szene mit einem etwa ebensoaltem Mädchen, das auch mit angstverzerrtem Gesicht schreiend neben einem Erwachsenen hergelaufen ist.
    Gestern hat ein Vater Frau und Säugling ohne Rücksicht auf Verluste auf die Gleise geworfen.

    Was meint ihr, wie diese Kinder das verarbeiten werden?

    Sicher ist eine Flucht kein Ausflug, aber die benehmen sich wie die Hottentotten.

    Gestern beim Zappen habe ich einen Bericht gesehen über ein Frau in einem libanesischen Lager, sah aus wie ein Slum, so Papphütten.
    Die hat gemeint, da wäre es zwar krass, aber sie hat 2 Kinder und will sich nicht den Gefahren aussetzen, die eine weitere Flucht durch Schlepper mit sich bringt.

    Und von daher kann ich zu dem Bild nix empfinden, ausser dass ich denke, nun hamse endlich ihre visuelles Totschlagargument gefunden.
    Die Gefühlsduselei kann weitergehen und jeder, der nicht mitflennt, ist ein Unmensch.

  53. #41 Das_Sanfte_Lamm (04. Sep 2015 16:10)

    Das kommt noch, einfach abwarten. Der Deal muß erst vorbereitet werden. Wetten, daß sich irgendeiner später aus der Verwandtschaft meldet und losplärrt, warum die bösen Deutschen die Flüchtlinge nicht vor der türkischen Küste abgeholt haben; bei den Negrioden fahren sie ja auch bis auf den Strand, damit ja kein Invasor bereits in Libien nasse Füsse bekommt.

    Ich stutze auch, daß kaum, daß das Boot gekentert ist, schon Frau und Kind tot sein sollen! Ertrinkende sind auch nicht sofort tot, die werden erst bewußtlos!

    Nicht, daß da an Bord wieder gemessert wurde, wie es oft üblich ist! Nicht umsonst fallen mir immer nur Boote voller MÄNNER auf…

  54. #35 protector (04. Sep 2015 16:06)
    Hier steht viel Wahrheit. Gibt es auch eine Zeitung die den ganzen verlogenen Politscheiß druckt und nach Außen weiterreicht.

    Ich weiß nicht,
    an der ganzen Sache will was nicht richtig passen.
    Dazu hat man schon zuviel Pallywood aus Gaza erlebt, wo man keine Skrupel kennt, selbst bei sengender Hitze mit bereits verwesenden Kinderleichen zu demonstrieren , um die toten Kinder den Israelis unterzuschieben.

  55. Wer (wie unsere Schmierenjournaille) Bilder von toten Kindern für Propagandazwecke missbraucht, der befindet sich auf der gleichen Stufe mit Hetzblättern, die wir im Dritten Reich schonmal hatten.

  56. #43 mhpr262

    Das sind solche zynischen Kommentare, die ich hier lieber auch nicht lesen möchte – zumal die Leute offenbar nach Kanada wollten.

    Aber dass der „Fluchtgrund“ offenbar die nötigen neuen Zähne waren, schockiert mich nun wirklich.

  57. #15 No ma-am (04. Sep 2015 15:51)

    Wie ich schon an anderer Stelle schrieb …

    Welcher verdammte Sauhund hat es dann aber wieder hingelegt und die Fotografen geholt?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Mein zweiter Gedanke:erinnert ganz gewaltig an seinerzeit Kuwait-City die Brutkästen.

    Der Vater ist ganz allein Schuld!
    Wo ist die Schwimmweste in Verbindung mit passenden Schwimmflügeln und Schwimmring?

    Momentan läuft bei Phoenix in Wiederholung die SED-Schlampe Illner.

  58. #24 annadomini

    Es fällt schon auf, dass bei Unglücken bei denen Moslems betroffen sind unverhältnismäßig wenig Frauen und Kinder überleben. So z.B. auch bei dem Brand in Ludwigshafen. Offensichtlich gilt die Regel „Frauen und Kinder zuerst“ unter Moslems nicht.

  59. #41 18_1968 (04. Sep 2015 16:16)

    #24 annadomini (04. Sep 2015 15:59)

    „Die Wellen waren so hoch und das Boot kippte um. Ich nahm meine Frau und meine Kinder in die Arme und bemerkte, dass sie alle tot waren.“

    Das kann so tatsächlich nicht stimmen.

    Zumal in einem anderen Artikel stand, dass er den einen Sohn loslassen musste um den kleineren zu retten, als dieser fort gespült war, wollte er sich um seine Frau kümmern und die war da aber auch schon tot. – In einem Boot welches UMGEKIPPT war. Alles klar ^^

  60. Kürzlich sah ich ein Video, in dem ein mehrfach vorbestrafter Moslem ein kleines Kind der eigenen Familie zur Bedrohung und Erpressung der deutschen Polizei demonstrativ aus dem Fenster hielt; er würde es fallen lassen, wenn man seinen Abschiebungsbefehl nun endlich vollstrecken würde.

    Dieses bedauernswerte Kind auf dem Foto ist ein Opfer der orientalischen „Kulturtradition“ und Unverantwortlichkeit seiner Eltern geworden. Kinder und Frauen sind in deren Kultur immer die Schwächeren, weil es dort keine Lobby für die Schwachen und Beschützenswerten gibt.

  61. Der Tod eines Kindes ist immer katastrophal. Wenn aber ein totes Kind so instrumentalisiert wird wie hier in den Medien, besonders in der Bild-Zeitung, dann ist das eine Schande.
    Wer soll denn mit diesem Bild angeklagt werden und wer soll sich schuldig fühlen und welche Konsequenzen sollen die so zu den schuldig Gemachten nach Meinung der Medien tun?

    Schuld an dem Tod sollen natürlich wir, die hartherzigen Deutschen sein, die nicht auf ungezügelte illegale Einwanderung abfahren. Und um diese Schuld zu tilgen, sollen wir nun alle Kinder der Welt, die in Gefahr sein könnten, in Deutschland aufnehmen? Die Redakteure der Bild-Zeitung mögen sich einmal abzählen, wieviel Kinder es in Afrika und in den arabischen Ländern gibt. Und dann sollen sie selbst ausrechnen, ob diese Kinder nebst ihren Eltern Platz in Deutschland haben.

    Des weiteren: Ganz objektiv ist festzustellen, daß sich jemand in Gefahr bringt, der auf einem Schlauchboot und der ganzen Familie ohne Rettungswesten in See sticht. Es wäre schon fast ein Wunder, wenn alle diese Schlauchbootreisenden unbeschadet irgendwo wieder ankämen.

    Und letztlich können solche Fälle zu Zukunft nur verhindert werden, wenn den Menschen in den Abreiseländern klargemacht wird, daß sie sich in Lebensgefahr begeben auf einer solchen Reise, daß sie deshalb zuhause bleiben sollen, daß sie anderswo nur selten eine Zukunft haben und daß sie auf legalem Weg ausreisen sollen, so sie es denn möchten.

    Und hier sind genau unsere Politiker und Medien die Schuldigen, weil sie eine andere Schiene fahren, und zwar die, bei der solche Tragödien passieren können.

    Hier haben sie sich an einem einzelnen Schicksal festgebissen, weil sie glauben, damit an die Herzen der Menschen zu rühren. Ja, es rührt an die Herzen der Menschen, aber es verstärkt auch den Ekel über diese Medien und diese Politik, die so etwas möglich macht.

  62. Und was ist mit all den Deutschen vergewaltigten Frauen, was mit den ins Koma getretenen Maennern, was mit den sexuell belaestigten Maedchen…. Das ist alles noch eine groessere Schande, denn diese Menschen koennen nichts dafuer, der Vater des Kindes aber wahrscheinlich eben schon, waere er nicht dem Geld gefolgt, wuerde sein Kind noch leben, das ist eine Schande. Die wird er nun ein Leben lang rumziehen muessen und er selbst wird wohl wissen was die Wahrheit ist.
    Was ist mit den Tausenden toten Deutschen, von Migrassoren getoetet, das ist Schande, getoetet weil sie Deutsche sind, im eigenen Land!

  63. Für die zum Teil grausamen Kindstötungen, wo Eltern ihre eigenen Kinder verhungern lassen, einsperren und elendig quälen erhebt sich ausser einem leichte medialen Räuspern keine solche Empörung.
    Hier eine endlos lange Liste des Versagens von Eltern, Verwandten, Nachbarn, Kindergarten, Lehrern, Jugendämtern und so weiter:
    http://web.de/magazine/panorama/chronologie-kindstoetungen-deutschland-5677654

    Hier nur ein winziger Ausschnitt aus der furchtbar langen Liste:

    August 2010: Ein 27-jähriger Mann schlägt mit Fäusten und einem Gürtel immer wieder auf seinen Ziehsohn Julian ein. Auf den Kopf, das Gesäß und immer wieder in die Genitalien. Der arbeitslose Maurer urinierte zudem auf den nackten Körper des Kindes. Julian stirbt an seinen schweren Verletzungen. Der Mann wird im Dezember 2010 zu lebenslanger Haft verurteilt.
    Juli 2010: In Bad Honnef stirbt eine Neunjährige einen grausamen Tod. Die Pflegeeltern des Mädchens sollen es immer wieder mit Klebeband gefesselt und so misshandelt haben. Der Pflegevater gesteht, das Kind in der Badewanne untergetaucht zu haben. Anna ertrinkt.
    März 2010: In Bayern stirbt eine Zweijährige an Unterernährung und Flüssigkeitsmangel. Die Mutter soll den Tod durch Unterlassen hingenommen haben. Nachbarn sollen vorher vergeblich versucht haben, Hilfe vom Jugendamt zu bekommen. Das Amt räumte später Versäumnisse ein. Die Angelegenheit sei „möglicherweise aus den Augen verloren“ worden sein.
    März 2009: In Berlin wird in einem Altkleider-Container eine Babyleiche entdeckt. Der kleine Junge hat nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft mindestens ein paar Stunden gelebt. Die genaue Todesursache konnte nach Angaben eines Sprechers auch durch die Obduktion nicht geklärt werden. Der Säugling mitteleuropäischer Abstammung sei voll entwickelt gewesen sowie lebend und gesund zur Welt gekommen. Den grausigen Fund hatte ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes am Montagmorgen beim Leeren des Containers gemacht.
    Februar 2008: In Gersthofen (Bayern) ertränkt eine 35 Jahre alte Frau zwei ihrer fünf Kinder in der Badewanne. Die möglicherweise unter Depressionen leidende 35-Jährige hatte am frühen Morgen Wasser in die Badewanne laufen lassen und die beiden Kinder nacheinander ertränkt. Anschließend weckte sie nach Polizeiangaben ihren Mann auf und sagte ihm, sie habe etwas Schreckliches getan. Notärzte versuchten vergeblich, die Kinder wiederzubeleben. Jugendamt und Kriseninterventionsdienst übernahmen die Betreuung der drei älteren Kinder. Die Frau wurde laut Staatsanwaltschaft in einer psychiatrischen Klinik untergebracht.

    Das Bild, wer weiß wie es zustande kam, empört, das elende Kind in der Nachbarwohnung, im Nachbarhaus, wird ignoriert.
    Schon eine total beschissene Gesellschaft.

  64. Keine Frage – sowas macht mich traurig. Das Kind mit 3 Jahren mußte sicher Minuten mitmachen, die man keinem Kind wünscht.
    Dennoch darf man nicht anfangen das Hirn auszuschalten und daraus schlußfolgern, wir müssen deshalb Millionen und Abermillionen aufnehmen. Da fängt nämlich die unschöne Seite dieses Dramas an: Dieses Bild wurde und wird zur Instrumentalisierung massiv eingesetzt. LinksGrüne Hetzer, Selbstlosigkeitsaufrufer und Hirnlose versuchen daraus ganz gezielt die Öffentlichkeit in ihrem Sinn zu manipulieren. Ich frage unsere Medienmanipulateure, Manilulations-Politiker und Pseudo-Gutmenschen: Wo waren die blutverschmierten Bilder, wenn der Kopf eines Deutschen eingetreten wurde? Wo waren die plagativen Zeigungen und Entrüstungsorgien? Nirgends. Weil, man wollte nicht, daß die Öffentlichekeit eine unerwünschte Meinung annehmen könnte. Unsere Medien – das haben sie in den letzen Tagen nachhaltig gezeigt – sind verkommene Manipulatoren und geistig vollkommen gleichgeschaltet. Berichtet wird, was linksGrün wünscht – alles andere ist tabu. Hier ist es langsam wie bei Hitler. Wenn man manchen unserer Grünen, Antifa und sonstigen Selbstherrlichen Linken freie Hand gäbe – es würde wieder Lager und Tote geben.

  65. Schuld sind „unsere“ verbrecherischen Politiker, die mit ihrer grundgesetzwidrigen Politik der offenen Grenzen, der „Flüchtlingsrettung“ im Mittelmeer, und vor allem durch EU-weit einmalige, milliardenhohe Leistungen (von uns zu zahlen) diese illegalen, kulturfernen, arbeits- und integrationsunfähigen Invasoren in Massen anlocken, und damit unser Land spalten und in den Untergang treiben.

    Die Verkehrung der Wahrheit, der scheinheilige „humanitäre“ Appell und die schamlose Instrumentalisierung eines toten Kindes ist eine Geschmacklosigkeit der skrupellosen, gut bezahlten Medienpropaganda-Schergen, die selbst die Propaganda ihrer Nazi- und DDR-Vorläufer in den Schatten stellt.

  66. Jeder Bootsführer ist für die Sicherheit seiner Passagiere verantwortlich. Das heißt, man läuft nur aus, nachdem der Wetterbericht gecheckt worden ist und für das entsprechende Boot keine Gefahr besteht. Des weiteren hat jeder an Bord eine ohnmachtsichere Schwimmwesten zu tragen. Besonders Kinder. Jedes Jahr sterben in Westeuropa Kinder im Meer, bei Angelausflügen oder sonstigem weil der Bootsführer nachlässig war. Da in der Türkei wohl kein Krieg herrscht, war ein Auslaufen unter diesen Umständen wohl auch nicht nötig. Man hätte auf besseres Wetter warten können, Schwimmwesten gibts für billig Geld auch in der Türkei.. Am Tod dieses Jungen haben NUR der Bootsführer und der Vater schuld. Nicht Merkel, nicht Assad oder der IS.

  67. Genau die gleiche Propagandamaschinerie, die jetzt den kleinen Jungen betrauert, hat doch ganz groß mitgemacht bei der Kriegstreiberei und Kriegspropaganda gegen Syrien und so den Krieg mit angeheizt. Die „Freie Syrische Armee“ wurde zu Helden stilisiert und jede aus London gemeldete angebliche Untat der Regierungstruppen unrecherchiert übernommen. Unsere Kriegstreiber-Medien sind mit Schuld an diesem Todesfall. Wieviele Kinder kamen eigentlich ums Leben oder wurden verstümmelt beim Bomenkrieg gegen Yugoslawien, Libyen etc.? Nach denen krähte kein (Medien-) Hahn!

  68. #39 Das_Sanfte_Lamm (04. Sep 2015 16:10)
    Mich wundert es etwas, dass man bis jetzt noch nicht den Deutschen die Schuld am Tod des Kindes gab, bzw es nicht mal versuchte.
    ……………………..

    Auf NTV wurde den gegen ein Asylheim protestierenden Bürgern vorgeworfen, sie hätten wohl dieses bild noch nicht gesehen! Als hätten die Stolpenern das Kind in ein wackeliges Boot von der Türkei nach Griechenland gehievt. Das Leid dieses Kindes wird medial für Hasstiraden gegen Deutsche verwendet!

  69. Ich soll mich also schämen, jetzt endlich den Mund halten, angesichts des toten Jungen… Unsere menschlichen Gefühle der Betroffenheit unterscheiden sich wahrscheinlich kein Stück – obwohl ihr uns permanent als Menschenfeinde hinstellt.

    Das denke ich nicht. Wer ein ein solches totes – eventuell gar noch zurechtgelegtes – Kind präsentiert, um ganz offensichtlich mit den damit erzeugten Bildern seine bösartige Propaganda zu betreiben, der hat nicht etwa Mitgefühl, sondern treibt ein böses Spiel mit Emotionen, um daraus Kapital zu schlagen.

    Die Schuld dafür trägt aber nicht Europa, schon gar nicht die hilfsbereiten Europäer – im Falle des kleinen Aylan trägt die Schuld auch nicht die Türkei. Die Schuld trägt der Islamische Staat und alle die, die für das Chaos in Syrien verantwortlich sind. Kein Europäer muß sich also „schämen“.

    Die Schuld für derlei Elend und all die Toten, mithin also auch für den Tod dieses kleinen Jungen tragen alle die, die die Destabilisierung nicht nur Syriens betrieben haben – zu nennen sind die hierfür Verantwortlichen im Pentagon, in Brüssel und nicht zuletzt deren Vasallen in Berlin, die mit unverantwortlichen Versprechungen die Leute ins vermeintliche „Paradies“ gelockt haben, womit sie nicht zuletzt den weiteren Niedergang ihrer Länder und ihrer Kultur vorsätzlich beschleunigen – Merkel und Konsorten aus der linksgrünen und „transatlantischen“ Einheitsfront nebst der sich daraus Profite (Billiglöhner in Massen) erhoffenden Industrieverbände voran.

    Vor allem aber das Letztgenannte wird nicht aufgehen.

  70. #15 No ma-am (04. Sep 2015 15:51)

    Wie ich schon an anderer Stelle schrieb …

    OT
    http://www.blick.ch/news/ausland/er-kannte-nur-krieg-und-elend-das-todtraurige-leben-von-aylan-3-id4132330.html
    http://www.aargauerzeitung.ch/ausland/die-fortgespuelte-menschlichkeit-ein-foto-erschuettert-europa-129511834

    Jeder normal denkende Mensch würde beim ersten Anblick hinspurten, das Kind aufnehmen und versuchen es wieder zu beleben. Ist vielleicht sogar so passiert.

    Welcher verdammte Sauhund hat es dann aber wieder hingelegt und die Fotografen geholt?
    ********************************************************************************************
    DAS NENNT MAN „PALLYWOOD“ PRODUCTION!

    H.R

  71. Es ist definitiv ein Bild der Schande! Der arme kleine Junge hätte nicht sterben müssen. Der kleine Mann war gerade 3 Jahre alt, konnte nicht schwimmen. Warum hat ihn sein Vater dieser Gefahr ausgesetzt? War er nicht in der sicheren Türkei? Wenn der Vater 4000 Euro für einen Schleuser ausgeben konnte, warum dann nicht auch ein paar Euro für Schwimmwesten für seine Kinder? Angeblich wollte er nach Kanada, mit dem Schlauchboot? Warum gibt der Vater nun TV Interviews und warum wird er nicht in Haft genommen? Ich sehe den größten Teil der Schuld am Tod der Kinder bei ihm.

  72. wurden so auch schon mal die von arabern totgetreten, erstochenen, vergewaltigten deutschen in szene gesetzt?
    es tut mir leid, aber wer selbst schon einmal oder (wie ich) mehrfach feige und grundlos von araber rudeln zusammengetreten wurde und dabei bleibende körperliche schäden behalten hat, sieht auch dieses kind mit anderen augen. die mordgierigen araberfratzen werde ich nicht vergessen. es ist eines davon zu erzählen, aber etwas völlig anderes es selbst zu erleben.
    meine erfahrungen mit diesem volk sind durchweg negativ. auch meine freundin wurdes schon „bereichert“ und so gut wie jeder in meinem umfeld.
    wir sollten uns alle bewusst sein, dass diese, jetzt noch um einlass bettelnden, araber die kopftreter von morgen sind und sich die „no go areas“ in europa weiter ausbreiten werden.
    überall wo sich moslems ausbreiten ist es so. mit anderen worten, sie schaffen sich auch hier, ihr natürliches, gewohntes umfeld.
    deshalb hält sich hier meine trauer in grenzen und das obwohl ich eigentich jemand bin der schnecken über die strasse trägt (oder evtl grade deswegen?).

  73. Das Bild tut einfach nur weh. Es ist Ausdruck der ganzen Perversion und Menschenverachtung eines Krieges. Und nun wir der Vater damit leben müssen, dass er letztendlich durch die Flucht seinen eigenen Sohn der Gefahr des Todes ausgesetzt hat.Schlimm.

    Aber ich denke auch an all die Menschen die lieber einen solchen Tod für ihr Kind wünschen, als die unvorstellbaren Qualen die sie als Sklaven des IS erleiden müssten. Kein Bild kann dies ausdrücken.

    Und ich bin wütend, dass auch dieses Kind herhalten muss um ein Verständnis für Flüchtlinge bei den Gutmenschen zu stimulieren.

    Wenn ihr Masturbanten des guten Gewissens abends nach Gutmenschen-Tat nach Hause geht, was schert euch noch der Obdachlose in einer von Urin contaminierten Unterführung, der eine menschenwürdige Behandlung offensichtlich nicht verdient hat?!

    Entsorgt weiterhin eure Altkleidung bei der Flüchtlingshilfe. Häuft Berge von Artikeln an die noch mehr Flüchtlinge anlocken werden. Die Bilder dieser Perversion landen via Inernet in Syrien dem Irak oder Afrika. Und alle dort staunen. Seht her, im Schlaraffeland Deutschland gibt es Berge aus Kleidung, Lebensmittel und Teddybären für uns alle. Die Deutschen haben soviel, dass sie es los werden müssen.

    Holt euch abends einen runter auf die mediale Berichterstattung eurer Gutmenschentaten.

    Und alle anderen denken vielleicht einmal an all diejenigen, die nicht flüchten können, die tagtäglichen islamischen Grausamkeiten und Demütigungen ausgesetzt sind: http://www.memrijttm.org/isis-issues-dhimma-contract-for-christians-to-sign-orders-them-to-pay-jizyah.html

    Schaut in die Gesichter der Flüchtlinge, es könnte auch ein IS-Jihadist darunter sein,der sich über euch kaputt lacht und euch den Kopf abschneiden möchte.

  74. Wenn dem linksgrünen Geschmeiß die Argumente ausgehen, fängt es an auf die Tränendrüsen zu drücken.
    Statt zu emotionalisieren, wäre es hilfreicher, dass rationale Hirn einzuschalten.
    Nur, wo nichts ist, kann man auch nichts einschalten. 🙁

  75. Wer weiss was daran ueberhaupt stimmt, ob es echt ist, wie zu Tode gekommen etc..
    So wie diese Typen mit Kindern umgehen (ihre eigenen oder welche, die sie einfache verwenden dazu).

    Kinder werden als Schutzschild benutzt und als PR-Waffe.
    Kein verantwortungsbewusster Vater/Eltenteil wuerde so etwas Ekelhaftes tun.

    Das hier ist doch auch nur PR.

  76. Mit nichts kann man so gut Menschen manipulieren wie mit Bildern. Sie können Trauer, Betroffenheit, Wut oder Freude erzeugen…u.s.w…. Sehr häufig sehen wir daher auf Bildern von den sogenannten „Flüchtlingen“ Kinder im Vordergrund die traurig in die Kamera schauen.

    ich sehe die Bilder aus einem live Bericht, ich dächte es war gestern, vor diesem ungarischen Bahnhof wie ein Mann, ein Flüchtling in beiden Händen ein ca. drei jähriges schutzbefohlenes Kleinkind über seinen eigenen Kopf hält, und die Menschenmassen vor dem Bahnhof jubeln sich im Anblick dessen in Rage, so etwas sehe ich auch, wenn die Polizei am Ungarischen Grenzzaun kurz vor dem eingreifen ist, kurz vor dem etwaigen eskalieren mit den Flüchtlingen am Zaun, sehe ich eben diese Flüchtlinge mit den kleinsten Kindern in vorderster Reihe, Da frag ich mich, was für eine Geisteshaltung diese Leute haben, und mir soll keiner kommen von wegen die sind alle traumatisiert

  77. Nein, es stimmt wirklich, die Deutschen haben allen Grund sich zu schämen: vor Australien ertrinkt keiner mehr, im Mitterlmeer eine immer weiter anschwellende Zahl. Und die Ursache ist allein die völlig verfehlte Politik einer Regierung, die mit fast derselben Mehrheit gewählt wurde wie einst Honnecker und das ganz ohne dessen Zwang und Wahlmanipulation. Nicht zu schämen braucht sich nur die winzige Minderheit, die seit Jahren vergeblich dagegen ankämpft.

  78. Ohne Frage, total traurige Begebenheit – Schuld sind die Eltern und unsere Regierung, die alle regelrechts ins deutsche Land lockt.

  79. #32 Templer (04. Sep 2015 16:03)

    Aber man sollte es deutlich sagen, das Kleinkind ist an einem türkischen Strand in der Türkei angeschwemmt worden.

    Und da stellt sich doch gleich die Frage, wieso die Eltern aus der Türkei geflohen sind?

    Wurden die in der Türkei etwa verfolgt?
    ********************************************************************************************NEIN, DIE WURDEN NICHT VERFOLGT. ABER SIE WURDEN AUCH NICHT HOFIERT, SO WIE DAS IN DEUTSCHLAND ÜBLICH IST! DAS WAR DER ANTRIEB FÜR DIE SYRER, SICH AUS DER SICHEREN TÜRKEI RICHTUNG DEUTSCHLAND AUS DEM STAUB ZU MACHEN.
    DIE AUSSICHT AUF WOHLSTAND OHNE GEGENLEISTUNG WAR WOHL ZU VERLOCKEND!
    H.R

  80. Also ich plage mich auch mit einem Gebiss herum weil ich nicht das Geld habe mir Implantate machen zu lassen und dieser Vollhorst steckt seine Kinder auf ein überfülltes Schlauchboot, ohne Schwimmwesten, nur weil es sich in Tschemany seine Zähne machen lassen will… Und die Bildzeitung titelt: Vater klagt an!!! Nebenbei, die Frau konnte sicher nicht, wie für viele Muslimas üblich, schwimmen, da das Boot ja nur „4 Minuten vor der Küste“ kenterte ist sie einfach mit abgesoffen. Bin mir zu 100% sicher, dass er keine Anstallten gemacht hat wenigstens einen zu retten, sondern sofort richtung Ufer geschwommen ist , als das Boot kenterte. Jeder, ich sage ausnahmslos jeder echte Vater hätte die Strecke, wenn er sie alleine schaffen kann, erst recht mit seinem kleinen Sohn auf dem Rücken gepackt. Denkt mal darüber nach!
    Naja, nachdem er seine Opfer verscharrt hat, wird der arme Mann sicherlich mit Kusshand hier aufgenommen, bekommt seine Zähne schön neu, und kann dann eine neue Sippe gründen, natürlich alles auf unsere Kosten.

  81. Ich habe einen Versicherungsfachmann befragt nach dem Foto !
    Seine Antwort lapidar : “Höhere Gewalt“

    Aha,Allah ist Schuld !!!

  82. Aber mein Kommentar von 16.24 Uhr greift auch zu kurz: Diese Kulturen militärisch zu zerstören und aus ihren Ländern hinauszudrängen, trägt eine gewaltige Mitschuld am Geschehenen. Auch die mit „Refugees welcome“ dauernd Werbenden sind mitschuld.

  83. #49 Namenlose (04. Sep 2015 16:20)

    Gestern hat ein Vater, Frau und Säugling ohne Rücksicht auf Verluste auf die Gleise geworfen.

    Ich habe es auch gesehen. Am Ende hatte er sich sogar mit den Zähnen an einem Kleidungsstück „festgebissen.“ Theadralisch.

    #4 Thilo S. (04. Sep 2015 15:45)

    Die perfide Propaganda mit den ertrunkenen Kindern in der Presse. Sagmal Leute bin ich der Einzige der noch klar denken kann?

    Sehe ich genauso.

  84. @ #19 Gammaray (04. Sep 2015 15:53)

    ich bin Ihrer Meinung, weiter im Kommentar

    #87 Waldorf und Statler (04. Sep 2015 16:35) ich habs nur vergessen an Sie zu richten

  85. #43 protector (04. Sep 2015 16:06)

    Hier steht viel Wahrheit. Gibt es auch eine Zeitung die den ganzen verlogenen Politscheiß druckt und nach Außen weiterreicht.
    Genau diese Texte gehören an jede Litfasssäule und Zeitungen. Vielleicht werden dann einige wach.
    ************************************************
    WAS HÄLT SIE AB, ES AUSZUDRUCKEN UND AN LITFASS-SÄULEN ZU KLEBEN? HABEN SIE VIELLEICHT ANGST, ES KÖNNTE ILLEGAL SEIN? 😯
    H.R

  86. +++aktuell+++

    Hamburg-Lohbrügge

    Massenschlägerei unter 55 MUFL.
    Der Streit begann zwischen einem Syrer und einem Eritreer und eskalierte darauf hin.
    Eine Betreuerin, die dazwischen ging wurde verletzt.
    Sieben Personen kamen ins Krankenhaus.

    http://www.bergedorfer-zeitung.de/

  87. In der Betroffenheitspublizistik gibt es nur zwei Parteien:

    1. die schuldigen Europäer, die nicht genug tun,
    2. die unschuldigen anderen, die „flüchten“ mussten.

    Jede darüber hinausgehende Frage, die nach den Ursachen sucht, jede andere Perspektive wird ausgeklammert. Dieses wieder- und wiedergekäute Betroffenheitserzeugungsschema müsste jedem Menschen, der ein normal entwickeltes Gehirn besitzt, über einen durchschnittlichen IQ verfügt und zum Nachdenken fähig ist, auffallen.

    Warum tut es das nicht???

  88. Zwei Sachen werden nun geschehen:

    1) Es werden nun noch weniger Frauen und Kinder unter den Flüchtlingen sein.

    2) Til Schweiger, das Merkel, die Warze und Co. werden nun erst recht die totale Willkommenskultur ausrufen, worauf noch mehr, also wirklich noch sehr viel mehr junge männliche Muslime kommen werden. Eine Invasion gegen die wir uns nicht mal versuchen zu wehren, quasi ein moderner D-Day erwartet uns.

  89. Zuerst einmal möchte ich PI bitten, das Foto des kleinen Alan nicht auch zu instrumentalisieren. Bitte nehmt es raus!
    Danke!
    Zum anderen: Es ist erschreckend, wie das Schicksal des kleinen Jungen mißbraucht wird. Für mich ist es so, wie im obigen Beitrag geschrieben: Der IS und seine Unterstützer sind die direkten Verantwortlichen für den Tod vieler tausender Menschen. Ich kann aber auch nicht verstehen bzw. ich würde meine Familie niemals in ein lebensgefährliches Abenteuer hineinziehen, wenn es nicht ums Überleben sondern um ein besseres Leben geht. Dass der syrische Familienvater von türkischem Boden aus gestartet ist, war mir neu und ich muss sagen, es hat mich entsetzt, da die Familie sich ja nicht mehr in Kriegsgebiet befunden hat. Aus dieser Perspektive verstehe ich nun auch die Hetze des türkischen Präsidenten gegen die EU. Er will mal wieder von seinem üblen Treiben ablenken, welches darin besteht, Griechenland mit Kriegsflüchtlingen von türkischem Gebiet aus zu fluten!
    Als nächsten Verantwortlichen sehe ich die (insbesondere deutschen) Politiker und Medien, die so tun, als könnte D jeden der will, in diesem Land aufnehmen und alimentieren bzw. so tun, als bräuchten wir aus demographischen oder wirtschaftlichen Gründen Zuwanderung. Dies stimmt definitiv so nicht (siehe Japan)!
    Man ist nichteinmal bereit, den Honigtopf vom Fensterbrett zu nehmen, auch wenn man genau sieht, was er anrichtet.
    Leute lasst euch kein schlechtes Gewissen einreden. Behaltet kühlen Kopf und sucht euch schnellstens ein anderes Land.
    Europa ist verloren!

  90. Der Islam versteckt sich gerne hinter Kindern und schickt sie an die Front.
    Wie man sehen kann, recht erfolgreich.
    Das die linksfaschistische Probagabda mit Kindern für ihre Zwecke gegen jede Moral und auch gegen Menschenrechte verstösst ist zweifelsfrei Realität.

  91. So so! Ein Bild der Schande sei es, eine Schande für Europa…. es sollte überall massenhaft gezeigt werden….! Ich will euch sagen, welche Bilder überall massenhaft gezeigt werden sollten: Bilder/Videos von „Original“-Köpfungen, -Erschiessungen, -Ertränkungen, -Steinigungen etc.! Das sollte wirklich jeder sehen, tagtäglich und überall!! Bis wirklich jeder das Kotzen kriegt! Ob sich dann was rühren würde im Lande?

  92. #72 Ottonormalines (04. Sep 2015 16:24)
    #41 18_1968 (04. Sep 2015 16:16)

    #24 annadomini (04. Sep 2015 15:59)

    „Die Wellen waren so hoch und das Boot kippte um. Ich nahm meine Frau und meine Kinder in die Arme und bemerkte, dass sie alle tot waren.“

    Das kann so tatsächlich nicht stimmen.

    Zumal in einem anderen Artikel stand, dass er den einen Sohn loslassen musste um den kleineren zu retten, als dieser fort gespült war, wollte er sich um seine Frau kümmern und die war da aber auch schon tot. – In einem Boot welches UMGEKIPPT war. Alles klar ^^
    ………………………….

    Na eben, alles völlig konträr! WO hat der Vater alle in den Arm genommen? Am Strand? IM MEER? Nein, unmöglich. UND in der Regel gehen tote Menschen erst mal unter! Die schwimmen nicht obenauf frisch an das Ufer. Im Boot ertrunken sind sie ja wohl eher nicht, oder war das Boot 2 Meter tief? Sind die im Pulk angespült worden? Sorry, das ist nur so diametral zur Realität. Das ist ähnlich wie die Frühgeborenenkastengeschichte. Nicht dass der Vater… nicht auszudenken, ich muss grad an Dresdens Kaled denken…

  93. @#49 Namenlose
    Dieses Video? http://www.liveleak.com/view?i=7c1_1441304673
    Kinder sind denen Sch…egal, können ja dauernd neue machen. Ekelhaft. Das Foto von dem Stepke wurde meines Wissens von einer türkischen Fotografin gemacht. Mir auch völlig unverständlich, daß nicht zuerst und sofort geschaut wurde, ob der Kleine noch lebt. Na ja, Mohammedaner eben….Verachtenswert.
    Friedvolle Grüße

  94. Täglich verunglücken weltweit hunderte Kinder im Haushalt, im Straßenverkehr, beim Sport usw. Im Sommer ertrinken sie auch mal, wenn die Eltern nicht aufpassen. Der Kleine auf dem Foto hatte das Pech, einen verantwortungslosen Vater gehabt zu haben. Ich habe schon traurigere Fälle erlebt. Kein Grund für mich, die Allahu-Akbar-Fraktion künftig willkommen zu heißen. Eher im Gegenteil. Das Foto beweist, dass es sich hier um rücksichtslose Gesellen handelt.

  95. In Budapest halten „Flüchtlinge“ Plakate hoch:

    Ich frage mich, warum haben die plötzlich Plakate von Angela Merkel ?
    Haben diese Menschen diese aus Syrien mitgenommen, oder wurden die soeben
    in einem Copy Shop in Budapest ausgedruckt ?

  96. #112 @ MahakalaFree

    Ja, genau das.
    Danke für´s raussuchen und nochmal posten.
    Passt auch gut hier in die Diskussion.

    Das ist doch eine absolut abartige Situation da.
    Bei sowas rollt´s mir die Fussnägel hoch.

  97. Alles schlimm keine Frage. Aber der Vater als Oberhaupt der Familie hat hier total versagt. Ich wäre mit meiner Familie ohne Rettungsweste oder Autoreifen oder oder nie auf das Boot gegangen. Zweitens wüste ich nicht wo sich der Schlepper verstecken sollte ohne das ich ihn bekomme. Ihr könnt euch ja vorstellen was dann passiert. Im besten Fall schleppt der niemand mehr.

  98. Mal ein paar Richtigstellungen:

    1. Aylan bzw. seine Familie sind nicht aus Syrien geflohen, sondern befanden sich bereits in dem sicheren Drittstatt Türkei.

    2. Die Familie stammte aus Kobane. Daher sollten die Qualitätsmedien vorsichtig mit Unterstellungen in Richtung Assad sein. Die Familie ist sicherlich nicht wegen ihm geflohen.

    3. Drei tote Familienangehörige (zwei Kinder und die Mutter) lagen keine 200 Meter am Strand auseinander. Ergo muss das Boot, welches ja aufgrund starken Seegang kenterte, noch sehr dicht an der türkischen Küste (vermutlich nur wenige 100 Meter) gewesen sein und somit in türkischem Hoheitsgebiet. Es ist klar, dass die Türkei mit ihrem riesigen Sicherheitsapparat ohne weiteres die Schleuseraktivität unterbinden könnte. Stattdessen setzt sie Migration als Waffe gegen Europa ein.

  99. Das schlimme ist jetzt, dass dieses Bild dazu benutzt wird, um noch mehr illegale Masseneinwanderung nach Deutschland zu rechtfertigen und gerade SPD-Links-Grüne damit arbumentieren, man solle doch am Besten alle gesetzlichen Bestimmungen abschaffen die der Einwanderung entgegenstehen.

    Es wird nicht mehr sachlich argumentriert, es wird nur noch die Moralkeule geschwungen und an die Tränendrüse appeliert.

    Ein besonders befremdliches Duo hat mich diesbezüglich heute am frühen Nachmittag auf MDR-Fernsehen schockiert.

    Da kommt keiner drauf wer es war.

    Es waren tatsächlich A) Margot Käßmann und Daniel-Cohn-Bendit (GRÜNE), die sich regelrecht an diesem Bild weideten, um ihre Pläne vom Massenzuzug nach Deutschland zu rechtdertigen.

    A) Frau Käßmann:

    Wie immer im Vorwurfsvollen Ton an die gesamte Gesellschaft, dass man viel mehr machen könnte und müsste.
    Weiterhin wollte sie die Wortwahl bestimmen, die künftig zum Thema Asyl stattzufinden hat z.B. Keiner sollte mehr von Asylschwemme oder Flutund sprechen.

    Mein Fazit dazu: Frau Käßmann sollte sich irgendwo mit Taten in der Gesellschaft nützlich machen, statt Deutschland mit moralinsaurem Gerede zu behelligen. Sie sollte sich irgendwo in Afrika einem Projekt anschließen zur Verbesserung der dortigen Lebensverhältnisse.
    Frau Käßmann hat sich bisher auch nicht großartig in der Öffentlichkeit dazu geäußert, dass tagtäglich in Afrika und anderen Armutsregionen Kinder leiden und sterben. Aber dieses Bild ist für sie jetzt die Gelegenheit sich als die über allem stehende moralische Institution zu inszenieren und die Lügenpresse steht ihr willig zur Hilfe.

    B) Daniel Cohn Bendit- GRÜNE

    Das sich ausgerechnet Daniel Cohn Bendit zum Schicksal dieses einzelnen Kindes ausließ, hat seltsames Befremden bei mir ausgelöst.

    Auch von Cohn Bendit hat man in den ganzen letzten Jahren nicht viel zur Armutsminderung und dem Sterben von Kindern in Afrika gehört.
    Dort gibt es tausende solcher Kinderleichen,
    es hat daher schon etwas widerwärtiges, wenn man sieht wie diese Leute dieses Bild jetzt für ihre Ideologie der Multi-Kulturalisierung Deutschlands missbrauchen, wo sie sich sonst nicht großartig um das Elend in der Welt scheren.

  100. „Tod – Made in Germany“

    Ekelhafte linke Asyl-Propaganda!,

    Wo sind jeden Tag die Bilder von toten Kinder/Menschen die durch deutsche Waffen in der Welt sterben. Dt. Politiker lassen es zu das Panzer, Bomben, Geschütze usw. in Krisenregionen verkauft werden wo jeden Tag Menschen sterben. Da wird jeden Tag der Tod Made in Germany verkauft.. Da sehen wir keine Bilder.
    Deutschland ist drittgrößter Waffenproduzent und ein Meister des Tötens… aber wo sind da die Bilder?

    Kein Asylant wird gezwungen auf ein Boot zu steigen.

    Und noch eins..

    Was sind das für feige verrottete Asylanten, meist nur junge Männer die hier ankommen, die ihre Familien, Frauen und Kinder im Kriegsgebiet zurücklassen und sich aus dem Staub machen, anstatt ihre Familien zu beschützen und für ihr Land kämpfen!

  101. @ #102 Ascu (04. Sep 2015 16:43)

    Das ist ja wohl mal ein wirklich starkes Stück sollte sich das bewahrheiten,

  102. Verar…. kann ich mich alleine !

    A.
    Der Junge hatte sicher einen gültigen Ausweis in der Hosentasche
    der ihn als Aylan … aus Straße (sowieso) in Kobani / Syrien ausweist.

    B.
    Wenn hier in Schland ein Mädchen 17j erdrosselt wird, beide Eltern es identifizieren,
    werden trotzdem noch in der Gerichtsmedizin Untersuchungen angestellt um die
    Identität zweifelsfrei zu belegen – hatt alles 3 Tage gedauert!
    Aber hier ist binnen 4-7 Stunden alles zweifelsfrei geklärt: Aylan aus Kobani!?

    C.
    … und jetzt wollen wir ein paar ??? verkaufen, dass der Typ da im Fernsehen sein Vater ist ?
    (Eher ein Willkommener Trittbrettfahrer)

    D.
    … ganz schnell werden die Särge nach Istanbul und weiter nach angeblich Kobani gebracht.
    Um sie ganz schnell zu „verbuddeln“ – so dass auch keine weiteren Fragen und Untersuchungen mehr aufkommen können.

    E.
    „Boot gekentert bei schwerem Wellengang“ – zur besagten Zeit habe ich
    die Info vom Wetterdienst – Bodrum Richtung Koos Wellenhöhe 20 – 50 cm,
    also bestes Badewetter, wo auch ein Dicounter 20EUR Schlauchboot ausgereicht hätte.

    F.
    1x Medienwirksam presst der Typ ein paar Tränen raus an der Wand angelehnt – dann ein
    ganz ruhiges Interview .. der kleine, sein 5 jähriger Bruder und auch meine Frau ….
    … und er selbst ist Olymiateilnehmer in der Syrischen-Schwimmmanschaft? !

    G.
    Das Bild ist noch keine 30 Minuten im Äther unterwegs … und schon
    liegen die tollsten Zeichnungen von „Graf – Fickern“ und selbsernannten
    Karikaturisten bereit .. mit Tauben, Luftballons, Spielzeug …..
    (muss wohl eine wiederentdeckte Schublade gewesen sein!?)

    Ach hört doch auf … so platt wie die Geschichte ist, das glaubt Euch MSM
    noch nicht mal ein Wellensittich !

    Jedes tote Kind ist zuviel – auch hier in Deutschland -, aber bitte validierte, geprüfte
    Tatsachen vermitteln und nicht schon wieder „Enten“ abschreiben ! Danke !

  103. Ab jetzt müssen auch die abgetrennten Köpfe aller enthaupteten Christen öffentlich gezeigt werden!!!

  104. Der Typ wollte mit Frau und dem Kind vom türkischen Badeort Bodrum nach Kos in Griechenland paddeln. Laut Bericht hatte er mehrere tausend Euro an Schlepper bezahlt, die paar Euro für eine Schwimmweste, zumindest für Frau und Kinder hatte er komischerweise dann nicht mehr.

    So weit ich weiß, fahren jedes Jahr hunderttausende Deutsche und andere Westeuropäer nach Bodrum um dort Urlaub zu machen und bezahlen auch noch viel Geld dafür um dort zu sein und am Strand zu liegen. Unser vielsorgender Vater hier jedoch befand Claudia’s Sonne – Mond und Sterne Türkei so schrecklich, dass er diese lieber mit einem überfüllten, undichten Schlauchboot verlassen wollte.

  105. Würde auch ein ertrunkener Erwachsener in allen Medien gezeigt werden?

    Nein, denn denn dann wäre die allgemeine Meinung, dass der erwachsene Tote dadurch entwürdigt und in seiner Totenruhe gestört würde.
    Aber mit einem toten Kind machen sie es.

    Da setzen sie sich über Konventionen hinweg, um auch noch ein totes Kind für ihre Pro-Asyl- Medienkampagne zu instrumentalisieren.

  106. #2 Steiner

    Ich finde es eher komisch, daß noch mehrere solcher Bilder geschossen wurden, damit man den perfekten Aufmacher da hat. Normal ist das nicht.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Vielleicht ist das gar kein Kind, sondern eine Puppe!

    Die Medien sind in den Händen von wenigen, die haben diese Schmierenkampagne gestartet.
    Zuzutrauen ist denen jede Schandtat.
    Man erinnere sich an den WK I an die LÜge mit den abgehackten Kinderhänden durch deutsche Soldaten, um ganze Völkerschaften aufzuhetzen.

    Wenn hier jemand schuld ist, dann die Eltern, die ihre Kinder solchen Gefahren aussetzen!

  107. #104 AtticusFinch (04. Sep 2015 16:45)

    ..müsste jedem Menschen, der ein normal entwickeltes Gehirn besitzt, über einen durchschnittlichen IQ verfügt und zum Nachdenken fähig ist, auffallen. Warum tut es das nicht???

    Weil den Deutschen in Jahrzehnten rotgrüner „Bildungs“politik das Gehirn, und besonders die Fähigkeit zu selbständiger Reflexion komplexer Zusammenhänge abtrainiert wurde. Dieser Prozeß wird durch die 3.Welt-Masseneinwanderung weiter fortschreiten. Schon jetzt ist in unserer feminisierten Gesellschaft die emotionale „Befindlichkeit“ an Stelle des Gehirns getreten, so daß die „Hilf den Armen!“-Propaganda gute Wirkung zeigt. Nebenbei: Ich möchte nicht wissen, wie hoch Merkels IQ ist.

  108. @#30 Verwirrter   (04. Sep 2015 15:58)  

    Zuerst flüchtet man angeblich wegen Krieg aus dem eigenen Land (Riskiert das Leben der eigenen Kinder) aber für die Bestattung kehrt man wieder ins KRIEGSGEBIET zurück? Da ist doch etwas faul.

    Mindestens so faul, wie das Auffinden des mit Leichen bestückten Kühltransporters vergangene Woche in der Nähe von Wien.
    Sobald man sich die Frage stellt „ CUI BONO “ kommt man ins Grübeln.

  109. Mir kommt die ganze Geschichte doch sehr inzeniert vor. Sofort jede Menge Fotografen vor Ort, die perfekte Bilder schiesen. Der Vater verstrickt sich ständig in Widersprüche. Wer weiss, wo und wie der Junge ums Leben kam. Fakt ist, sein Tod wird medienwirksam ausge-schlachtet.

    Und darin sind die Levatiener Weltmeister, haben sie schon oft im Gazastreifen bewiesen.

  110. #112 MahakalaFree (04. Sep 2015 16:53)

    @#49 Namenlose
    Dieses Video? http://www.liveleak.com/view?i=7c1_1441304673
    Kinder sind denen Sch…egal, können ja dauernd neue machen. Ekelhaft. Das Foto von dem Stepke wurde meines Wissens von einer türkischen Fotografin gemacht. Mir auch völlig unverständlich, daß nicht zuerst und sofort geschaut wurde, ob der Kleine noch lebt. Na ja, Mohammedaner eben….Verachtenswert.

    Richtig.

    Ich musste auch an den Fall denken, den wir seinerzeit hier diskutiert hatten:

    Türke baut mit seinem BMW einen Crash. Er kommt selbst weitgehend unbeschadet davon, seine Frau ist durch die Steuersäule eingeklemmt und offensichtlich nicht ganz unbeschadet davongekommen.

    Türke alarmiert die Familie. Dann den Notruf.
    Die Besatzung des Rettungswagens schaut sich die Sache an und alarmiert das THW. Der Wagen soll auseinandergeschnitten werden, um die Frau zu retten.

    Die komplette Familie geht auf Rettungswagen und THW los.

    Für sie ist der Fall klar:
    – neue Frau kriegt man in Türkei für 10.000 bis 15.000 Euro.
    – neuer BMW 80.000 Euro.

    Da sagt die Güterabwägung eindeutig: Frau verrecken lassen.

    Schliesslich musste die Polizei mit einem Mannschaftswagen anrücken, um gegen den Willen der Türken die Frau zu retten. Der BMW war danach ein Fall für den Schrottplatz.

  111. Die wahre Geschichte von diesem Jungen Aylan erschien heute bereits in der niederländischen Zeitung. Der Tod des kleinen Jungen ist tragisch,Aber nicht der eines Flüchtlings. Aylan wurde vor drei Jahren in Istanbul geboren und hat also nie einen Krieg erlebt. Seine Eltern wohnten bereits über vier Jahre in der Türkei. Der Vater von Aylan wollte eine kostenlose Pflege für seinen schlechten Gebiss arangieren durch Asyl in Schweden zu beantragen. Er kaufte selber ein Schlauchboot und ist selber mit seiner Familie damit aufs Meer gegangen. Er hatte nicht mal Mühe genommen seine Kinder Schwimwesten anzuziehen. Er brachte seine Kinder umsonst in Gefahr wegen der Möglichkeit auf gratis Zahnpflege… Nicht Deutschland oder die E.U., sondern der Vater ist Schuld an dem Tod seines Sohnes aus dem sicheren Istanbul!

  112. #13 Rabiator (04. Sep 2015 15:48)
    Eine Schande ist, wie die ferngesteuerte Schmierenjournalistengilde in einer konzertierten internationalen Aktion diesen Tod instrumentalisiert, um uns Europäer ein schlechtes Gewissen einzureden, um uns noch mehr für die Überfremdung weichzuklopfen.

    Pfui!

    So ist es – und die aufgebrachten Journalisten von BILD etc. suchen gierig ein solches Bild. Journalisten sind heute nichts mehr als Pöbler und satanische Weggefährten von Mohammed. Ekelhaft. Pfui.

  113. „Point of no return“ ist längst überschritten!
    Wer noch halbwegs alle Sinne beisammen hat, sollte den Islamischen Gottesstaat „Deutschland“ möglichst schnell verlassen! Auch wenn´s schwer wird! Es werden aberhunderttausende Krieger ins Land geholt, die nur eines wollen: Deutsche Frauen vergewaltigen und Ungläubige töten!
    Immerhin haben sie das ganze Leben nichts anderes aus dem Koran gelernt!

  114. Immerhin: Das Palästinensermädchen, mit dem die Merkel gekuschelt hatte, darf jetzt bleiben. Wieder eine Judenhasserin mehr.

    NDR

  115. OH, GOTT!!!

    „Wegfall von Kontrollen gefordert
    Tschechien und Slowakei schlagen Flüchtlings-Korridor vor
    Freitag, 04.09.2015, 17:05

    Tschechien und die Slowakei haben die Einrichtung eines Korridors für syrische Flüchtlinge zwischen Ungarn und Deutschland vorgeschlagen. Beide Länder könnten einen Bahn-Korridor für syrische Flüchtlinge auf dem Weg von Ungarn nach Deutschland einrichten, wenn Berlin und Budapest zustimmten, sagte der tschechische Innenminister Milan Chovanec am Freitag in Prag.“FOCUS

  116. #3 hartz4inflorida (04. Sep 2015 15:41)

    ich als Vater haette mich umgebracht , anstatt vor die Presse zugehen und andere schuldig zumachen
    ————————
    Ich als Vater wäre nicht feige vor dem IS geflohen, sondern hätte versucht mit anderen Männern diese Terroristen zu vernichten.
    Wenn jeder vor seinem Feind davon rennt, wer soll dann sein Land noch verteidigen?
    Etwa der Westen incl. deutsche Bundeswehr?

  117. Schämen muss sich der Vater, der seine Familie auf eine lebensgefährliche Reise mit nahm, um Schlaraffendeutschland zu erreichen. Ebenso müssen sich alle Beteiligten dieser ekelhaften Asylindustrie schämen, die diese mehr oder weniger Flüchtlinge mit völlig realitätsfernen Werbe-Filmchen auf den Tod hinaus dazu ermuntern, mit aller Gewalt nach Deutschland zu kommen, um sich hier am süßen Honigtopf zu bedienen! Die Schlepper haben sich zu schämen, etc…, und erst ganz zuletzt Europa als Ganzes…

  118. Auf dem Bild sieht man eine perfekt hindrapierte Kinderleiche. Da waren PR-Profis am weg. Fotographen, die viel Ahnung von Beleuchtung, Perspektive und so weiter haben.

    Man sieht keine Wasserleiche. Die sehen wirklich grausamer aus.

  119. @No ma-am (04. Sep 2015 15:51)

    Jeder normal denkende Mensch würde beim ersten Anblick hinspurten, das Kind aufnehmen und versuchen es wieder zu beleben. Ist vielleicht sogar so passiert.

    Welcher verdammte Sauhund hat es dann aber wieder hingelegt und die Fotografen geholt?

    Da ist, verdammte Scheiße, auch was dran.
    Ein gerade reanimiertes Kind liegt nicht auf dem Bauch mit dem Gesicht im Wasser!
    Da hat eventuell jemand das wirkungsvolle Foto wichtiger gefunden und erst später geholfen oder den kleinen Körper nachher nochmal extra in Pose gelegt.
    Ich bekomme die Wut!

  120. #126 ridgleylisp (04. Sep 2015 17:04)

    Bei aller Trauer, mal eine kleine Frage: Wie ECHT ist das Bild?

    Habe auch Zweifel an der Echtheit des Bildes, denn wenn ein Boot kentert, müssten eigentlich noch mehr Personen oder Gegenstände angeschwemmt werden.

  121. Das Fieberthermometer des Gutseins steigt schon wieder. Diese Leute müssen begreifen, daß der Irrsinn der Welt mit ihrem Irrsinn zu tun hat. Es gab immer die spezfisch deutsche Form des Irreseins. Vielleicht gibt es den „romantischen“ Gutmenschen in uns allen. Den man mit steigender Indoktrination Anfang/Mitte der 90er immer deutlicher in sich spürte. Aber ich kann mich nicht entsinnen, daß jemand in Kindheit und Jugend besonders „gut“ sein wollte. Diese perverse Ausprägung einer verkappten Bösartigkeit, hinter der man im Prinzip alles verstecken kann, gab es damals nicht.

  122. Berührt mich überhaupt nicht. Klingt nicht schön, ich weiß, aber ich habe mit meiner Frau selber schon 2 Kinder verloren. Wer ist Schuld? Europa? Nein, vielleicht das immer wieder zitierte Schicksal. Wieso ist der Vater nicht ins Meer gesprungen und hat das Kind gerettet? Weil er ja in Kürze mit einer neuen Frau wieder Kinder machen kann? Wäre seine ‚Trauer‘ auch so groß bei einem Mädchen? Ich glaube nicht. Deutschland erwache! Wir graben unser eigenes Grab.

  123. Wie Carmen Mannheim schon richtig sagte: Was wir hier sehen, ist das Ergebnis einer „Regiearbeit“ (Stichworte: Pallywood, Green Helmet, Reuters). Ein totes Kind wurde missbraucht um politische Stimmung zugunsten der Wirtschaftsflüchtlinge zu machen. Der Tod jedes Kindes ist tragisch. Und was hier daraus gemacht wurde, ist grausam und zynisch!

  124. #126 ridgleylisp (04. Sep 2015 17:04)

    Bei aller Trauer, mal eine kleine Frage: Wie ECHT ist das Bild?

    Habe auch Zweifel an der Echtheit des Bildes, denn wenn ein Boot kentert, müssten eigentlich noch mehr Personen oder Gegenstände angeschwemmt werden.
    ————————————————

    Zumal der Leichnam „farblich sehr lebendig wirkte“

  125. #144 Templer (04. Sep 2015 17:16)

    Das Merkel-Regime will in den nächsten drei Jahren drei Millionen moslemsiche Araber in Deutschland ansiedeln!

    „Ein massiver Umbau der Gesellschaft“

    Aller Voraussicht nach wird es im kommenden Jahr und im Jahr darauf bei 800.000 in dieser Größenordnung bleiben, und dann sprechen wir von 2,5 Millionen Menschen innerhalb von drei Jahren.

    http://www.tagesschau.de/inland/fluechtlingspolitik-miegel-101.html

    ——-

    Wollt ihr in einem solchen Land leben?
    Ich kann es nicht.

    Wenn das stimmt, müssen wir es als Kriegserklärung betrachten und an aktiven Widerstand denken:

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Art 20
    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Merkel zerstört unser Land und unsere Heimat…

    „Es lebe das heilige Deutschland!”

  126. @#50 fabulus   (04. Sep 2015 16:08)  

    Das Leben der Kinder verspielt, weil der Vater neue Zähne brauchte.
    https://www.youtube.com/watch?v=QZUuoaq1MLM

    Nachdem er den Tod seiner Familie derart medienwirksam (und moralisch verwerflich) ausgeschlachtet hat, wird’s wohl für Implantate und einen Flug nach Vancouver reichen.

  127. Ich habe jetzt sehr viele Berichte über den Jungen und den Vater gelesen und mir sehr viele Gedanken gemacht aber ?????????
    Ich warte lieber mal ab was da noch raus kommt.

  128. #157 sator arepo (04. Sep 2015 17:32)

    Und schon wird das Bild des kleinen toten Jungen gnadenlos für Kampagnen ausgenutzt:

    https://secure.avaaz.org/de/no_more_drownings_de21/?buqfEhb&v=64455

    Und hier erschließt sich der Sinn der Propagandaaktion!!!

    Wir fordern eine dringende und massive Steigerung der Um – und Neuansiedlung von Flüchtlingen, für die Europa gemeinsame Verantwortung trägt, und bei der Familien wieder zusammengeführt werden.

    dsFw

  129. @ #151 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (04. Sep 2015 17:24)

    die Echtheit des Bildes kann ich nicht beurteilen, aber machen Sie mal bei

    #106 Ascu (04. Sep 2015 16:43)

    etwas oben ….KLICK

  130. Man könnte den Irrsinn auch Fieberkurve des edlen Weltrettertums nennen. Ein virulenter, hochinfektiöser Robin-Hood-Wahn, in den sich alle freillig heineinbegeben, hineinsteigern, hineinstürzen: Jeder möchte „gut“ sein! Endlich die Erlösung von aller Last und Schuld! Denn schon Menschsein ist in ihren Augen böse und schlecht. Ach, könnte man doch endlich ein harmloses Tier sein!

    Nach oben hin auf der Skala bis zur Selbstauslöschung gibt es praktisch keinerlei Hemmung oder Grenze. Knechtung, Selbstbenachteiligung, Kasteiung. Jesus selbst wäre erstaunt, über diese fronhafte befremdliche Selbstaufgabe, dieses naturgegebene Bußertalent so ganz ohne Kirche, Abbitte und Altar. Aber ich bezweifle, daß er uns das Kreuz zum Selbertragen auferlegt hat.

  131. #156 Carmen Mannheim

    Wir bauen hier gar nichts um schon gar nicht unsere Gesellschaft. Wir bauen zurück! Deutschland ist das Land der Deutschen. Heute und für immer, Merkel soll auf der Stelle zurücktreten!

  132. #77 FrankfurterSchueler (04. Sep 2015 16:27)

    Für die zum Teil grausamen Kindstötungen, wo Eltern ihre eigenen Kinder verhungern lassen, einsperren und elendig quälen erhebt sich ausser einem leichte medialen Räuspern keine solche Empörung.

    Genau meine Gedanken.

    Hier eine endlos lange Liste des Versagens von Eltern, Verwandten, Nachbarn, Kindergarten, Lehrern, Jugendämtern und so weiter:
    http://web.de/magazine/panorama/chronologie-kindstoetungen-deutschland-5677654

    Danke für den Hinweis!

    Bahar Erdogan und ihre ungeborene Tochter

    geboren: 1990
    erstochen: 19. Januar 2013
    Wohnort: Bretten (Nähe Karlsruhe)
    Herkunft: Türkei
    Kinder: 1Sohn und 1 ungeborene Tochter
    Täter: ihr Beinahe-Ehemann Erdal Tunc (zur Tat 23 J.)

    Bahar und Erdal haben einen gemeinsamen Sohn. Bahar ist erneut schwanger. Die Hochzeit steht kurz bevor. Aber sie trennt sich.

    Am 19. Januar 2013 ersticht Erdal seine Fast-Ehefrau mit einem Küchenmesser. Eine Nachbarin findet sie schwer verletzt im Treppenhaus und ruft die Polizei.

    Im Krankenhaus wird das Kind zur Welt geholt, stirbt aber. Eine knappe Woche nach der Tat stirbt auch die Mutter. Der 9 Monate alte Sohn ist zur Tat bei den Großeltern, wo er zunächst auch bleibt.

    Zwei Monate später wird der Täter bei Verwandten in Marseille gefasst und nach Deutschland ausgeliefert.

    http://www.ehrenmord.de/doku/dreizehn/2013_Bahar_Erdogan.php

  133. Es muss endlich Schluss damit sein, zu sagen wir können die Probleme dieser Menschen beseitigen, wenn wir nur unentwegt so viele wie möglich hierher nach Deutschland holen.

    Weltweit sind 60 Mio Menschen auf der Flucht.

    Wenn sich in Deutschland lebende Moralschwätzer und Gutmenschenschranzen für diese Leute verantwortlich fühlen, dann sollen sie dafür sorgen, dass den Menschen in ihrer Heimat geholfen wird.

    Die Gutmenschen werden durch den von ihnen geforderten Massenzuzug, hier in Deutschland die gleichen Konflikte heran ziehen, die zum Ausbruch der Kriege in der Islamischen Welt geführt haben.
    Der Islam gehört nicht zu Deutschland, er ist eine große Gefahr für das zivilisierte und aufgeklärte Mitteleuropa.

  134. Ein Bild der Schande hat es gestern Nacht auch mal wieder in der No-Go-Area Freiburg im Breisgau gegeben, also der Bereich Hauptbahnhof und angrenzender Stühlinger Kirchplatz, wo diese Neger den ganzen Tag herumlungern und Straftaten begehen:

    Überfall
    Sechs Räuber attackieren 24-Jährigen am Hauptbahnhof

    Ein 24-jähriger Mann wurde am frühen Freitagmorgen, gegen 4.20 Uhr, am Hauptbahnhof aus einer sechsköpfigen Personengruppe heraus angegriffen und beraubt.

    Der Haupttäter fragte den jungen Mann zunächst nach Essen, schlug ihm dann aber mehrfach auf den Kopf, bis er zu Boden ging. Ein zweiter Täter nahm dem Opfer den Geldbeutel ab, und erbeutete einen geringen Bargeldbetrag, persönliche Papiere sowie Geldkarten. Nach der Tat floh die Gruppe in Richtung Bismarckallee und weiter in die Eisenbahnstraße.

    Der 24-Jährige erlitt durch die Schläge eine Gehirnerschütterung und eine blutende Nase.

    Der Haupttäter wird als dunkelhäutig beschrieben, etwa 1,80 Meter groß, 20 Jahre alt, mit kurzen schwarzen Locken und von kräftiger, muskulöser Gestalt. Er trug einen lilafarbenen Pullover.

    Der zweite Täter, der den Geldbeutel an sich nahm, wird als ebenfalls etwa 20 Jahre alt, 1,75 Meter groß und mit kurzrasierten Haaren beschrieben. Er trug zur Tatzeit eine schwarze Jacke.

    Zu der Gruppe gehörte neben drei weiteren männlichen Personen, die nicht näher beschrieben werden können, auch eine etwa 18 bis 20 Jahre alte schlanke Frau mit langen braunen Haaren, die blaue Jeans und eine weiße Strickjacke trug.

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/buerger-wollen-stuehlinger-kirchplatz-verteidigen–84001322.html

  135. Verantwortlich für den Tod dieses Kindes sind:
    1. die Eltern, die ihren Sohn aus Geldgier in das Boot gesetzt haben. Denn ich gehe davon aus, daß es sich um Moslems handelt. Wer aber als Moslem aus der Türkei, einem islamischen Land, in dem Moslems nicht verfolgt werden, nach Europa einreisen will, kann dafür nur materielle Gründe haben.
    2. Alle Europäer, die Afrikaner und Asiaten mit materiellen Anreizen unter Mißachtung geltenden Rechtes und aus Haß auf die eigene Kultur und das eigene Volk auf das Mittelmeer locken.

  136. @#155 allessoschoenbunthier (04. Sep 2015 17:27)

    Mit Photoshop nachbearbeitet. Ist doch normal bei Propaganda.

  137. Als user NR 12 der Hitliste als alles angefangen hat von PI , fordere ich,das Bild zu verpixeln und die Totenruhe zu respektieren. Der Vater gehört vor ein Gericht wegen fahrlässiger Tötung. Bodrum ist nicht Mosul.

  138. die Verantwortlichen für die Opfer, nicht nur für den kleinen Jungen, sitzen in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München usw in den Parteizentralen und den Regierungsgebäuden von Bund und Ländern, und den bevorzugten Wohngebieten des Rotweingürtls der Bessermenschen.
    Und die Richter, welche völlig weltfremde Urteile zum Unterhalt und zur Nichtabschiebung fällen.

    Ohne die Anlock Anreize und die Willkommensfeste
    würden weit weniger Leute auf die Idee kommen, nach D zu kommen, zumal viele von denen, die jetzt hierher kommen, bereits in Sicherheit sind, siehe Türkei etc.

    Andere Länder wie Italein und FRankreich verschwenden nicht so viel Resourcen bzw. machen gar keine Anstalten, Illegale anzulocken.

  139. AfD: Orban hat Recht

    04.09.2015

    AfD / Petry: Orban hat Recht – Deutschland ist Mitschuld am Asyl-Chaos. „Durch falsche Anreize hat sich Deutschland zum größten Flüchtlingsmagneten innerhalb Europas entwickelt.“

    Zur Äußerung von Ungarns Regierungschef, Viktor Orban, dass die Asylbewerberkrise kein europäisches, sondern ein deutsches Problem sei, erklärt die Bundesvorsitzende der Alternative für Deutschland, Frauke Petry:

    „Orban hat Recht, wenn er darauf hinweist, dass die Eskalation des aktuellen Asyl-Chaos sehr viel mit deutscher Asyl-Politik zu tun hat. Durch falsche Anreize hat sich Deutschland zum größten Flüchtlingsmagneten innerhalb Europas entwickelt. Die meisten Asylbewerber wollen ihren Asylantrag eben nicht in Dänemark, Holland, Österreich oder Ungarn stellen, sondern in Deutschland. Der Grund ist einfach: Zum einen lockt Deutschland mit sehr hohen Leistungen für Asylbewerber, zum anderen brauchen die Wirtschaftsmigranten ohne Asylgrund hier nur wenig Angst haben, zurückgeschickt zu werden, denn Abschiebungen finden kaum statt oder sind leicht zu umgehen.

    Es ist unanständig Orban dafür zu kritisieren, dass er die EU-Außengrenzen sichert und Asylbewerber nicht unregistriert weiter ziehen lässt, so wie die europäischen Verträge es von ihm fordern. Dass der ungarische Regierungschef auf die Einhaltung von europäischem Recht pocht, ist verständlich. Denn Ungarn und mehrere weitere EU-Länder lehnen die Aufnahme von Wirtschaftsmigranten ab. Ein Großteil des europäischen Asyl-Chaos wird aber durch den ungebremsten Zustrom illegaler Wirtschaftseinwanderer hervorgerufen.“

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/52786-afd-orban-hat-recht

    Von der Bundespolizei wurden bis Ende August 151.540 Personen aufgegriffen, die sich unerlaubt in Deutschland aufhielten. Sollten diese Zahlen nicht ausreichen, um das Risiko
    krimineller Einwanderer, bzw.Terroristen zu verhindern, wieder Grenzkontrollen einzurichten?
    Die von Bundesbeamten vorgeschlagene Legalisierung der illegalen Einwanderung nach Deutschland hätte zur Folge, dass die deutsche Bevölkerung Kriminellen schutzlos ausgeliefert wäre. Die Einbrüche, Diebstähle und andere Delikte sind seit der offenen Grenzen erheblich angestiegen. Besonders die Menschen in den Grenzgebieten und Großstädten haben darunter
    zu leiden.

  140. Die Schuld tragen unsere Politverbrecher,die durch Monate langes nichts zu tun, erst diesen Exodus ermöglicht und toleriert haben.
    Alle wussten was da auf uns zu kommt,keiner ist gegen Schleuser vorgegangen,niemand hat die Schleppboote vernichtet,niemand hat die Grenzen wirksam dicht gemacht.
    Diese Schuld tragen alle Politiker,nicht die Flüchtlinge oder die Gutmenschen oder die Pegida und AfD. weil letztere sind ja wahrscheinlich für den Apfelvorfall im Paradies noch zuständig…
    Das Kind wurde auf dem Altar der Politischen Unfähigkeit geopfert und etwas anderes lasse ich mir auch nicht einreden….

  141. In Budapest findet heute Abend ein Fußballspiel statt.

    Es wird zum „Sturm auf den Bahnhof aufgerufen“ es reisen bereits

    tausende Holligans und Natinalisten aus dem Ostblock nach Budapest.

    Das wird eine heiße Nacht heute…

  142. Das Kind ist tot. Das ist für mich als Vater eines etwa gleichaltrigen Jungen auch ehrliches Mitleid erregend.

    Dann aber denke ich auch: Dieses Kind hat einen muslimischen Vater. Das Kind würde, wenn es weitergelebt hätte, wahrscheinlich streng muslimisch erzogen werden. Es würde früh lernen Tieren bei lebendigem Leib die Kehle durchzuschneiden. Das Kind würde dabei kaum Gefühle für das lebendige Wesen haben. Das Kind würde eine schlechte Bildung genießen, da der Vater ihm die falschen Werte beibringen würde. Das Kind würde lernen sich im Jugendalter mit Gewalt durchzusetzen.
    Dieser Jugendliche wäre auf das Leben durch einen verantwortungslosen, vom Islam religiös geprägten Vater vorbereitet.

    Und dann würde, in etwa 20 oder 30 Jahren dieser junge Mensch auf meinen Sohn treffen, der ganz anders erzogen wurde.

    Man kann ja mal darüber nachdenken. Insbesondere, wenn man Vater kleiner Kinder aus unserem Kulturkreis ist.

  143. @#63 gamerlol   (04. Sep 2015 16:20)  

    Die Geschichte, die der angebliche Vater des Kindes erzählt hat wirft natürlich auch viele Fragen auf:

    Absolut. Wie er das geschafft hat, seiner Familie zu helfen, wenn er sich selbst am Boot festgehalten hat?

    (..)Abdullah Kurdi schilderte wenige Stunden nach seiner Rettung den Tod seiner Familie im Meer. Dem oppositionellen syrischen Radiosender Rosana FM am Donnerstag sagte er in einem Telefoninterview: „Ich half meinen beiden Söhnen und meiner Frau und versuchte mehr als eine Stunde lang, mich am gekenterten Boot festzuhalten. Meine Söhne lebten da noch. Mein erster Sohn starb in den Wellen, ich musste ihn loslassen, um den anderen zu retten.“(..)
    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/toter-fluechtlingsjunge-die-traurige-geschichte-des-aylan-kurdi-13783344.html

  144. DAS Bild für die Asyllobby als Aufmacher!
    Paßt genau zum Zeitpunkt richtig ins gesteuerte Meinungsschema.

    Meine eigene Meinung und Ansicht nach vielem Ansehen und Lesen von Fakten im Vergleich zu meinen
    eigenen Erfahrungen aus meinem Berufsleben:

    1. ein Ereignisort nach Auffinden eines toten Menschen sieht definitiv und grundlegend immer anders aus
    2. ein Mensch, dessen Todesort das Wasser, welches auch immer, ist, sieht anders aus
    3. die Körperhaltung eines Menschen nach einem unnatürlichen Tod ist definitv und immer anders

    Sicher ist das Kind tot und sicher ist es auch ein Flüchtlingskind.
    Dazwischen fehlt was.

    Schon beim oberflächlichen Anschauen des Bildes springen mehrere Merkmale SOFORT ins Auges, daß dieser Leichnam
    keinen TodesKAMPF hinter sich hat.
    Einige dieser Merkmale sprechen auch dagegen, daß es sich um einen angeschwemmten Leichnam handelt.
    Kurzum, eine Analyse dauert hier zu lang aber soviel … ein Ermittler muß hier zu dem Schluß kommen, danach zu suchen, auf welche Art ein kampflos verstorbenes Kind in dieser Lage an diesen Ort kommt.

  145. UNGARN ZEIGT WIE´S GEHT

    „Bis zu drei Jahre Haft
    Im Eilverfahren: Ungarn verschärft Gesetze gegen Einwanderer
    Freitag, 04.09.2015, 17:26

    Im Eilverfahren hat Ungarn seine Gesetze gegen Einwanderer verschärft. Das Parlament in Budapest verabschiedete am Freitag ein von der Regierung von Viktor Orban vorgelegtes Gesetzespaket, das unter anderem bis zu drei Jahre Haft für illegalen Grenzübertritt vorsieht. Zudem kann künftig die Armee an den Grenzen eingesetzt werden.“FOCUS

  146. Aylan ist tot, weil sein Vater nicht gegen Islamisten kämpfen wollte. Und weil die Flüchtlings-Männer nicht kämpfen, sondern Asyl beantragen, werden noch ganz viele Aylan sterben.

  147. Toter syrischer Junge: Vater wollte neue Zähne in Europa

    Demnach ist die Familie bereits 2012 aus Syrien geflohen und lebte seitdem in der Türkei. Dort soll der Vater des toten Jungen sogar einen Job gehabt haben. Da er aber neue Zähne brauchte, wurde einer Schlepperbande 4000 Euro gezahlt, um ihn und seine Familie mit einem Boot nach Griechenland zu bringen. Der Plan war, sich in Europa neue Zähne implantieren zu lassen – und natürlich auch eine bessere Zukunft zu haben.

    Das erzählte die Schwester des Mannes unter Tränen einem kanadischen Fernsehsender. Die Schwester sei nicht in der Lage gewesen, ihrem Bruder weiter finanziell zu unterstützen und auch die Zahnbehandlung zu bezahlen, die 14000 Euro kosten sollte. Darauf hin wurde der Plan geschmiedet, per Schlepper und Boot nach Europa zu fliehen, um sich dort der Zahnbehandlung zu unterziehen und sich ein neues Gebiß machen zu lassen.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/52787-toter-syrischerjunge

    +++ Zoll beschlagnahmt gefälschte syrische Ausweise +++

    Der Zoll entdeckt Pakete mit syrischen Pässen, darunter sowohl echte als auch gefälschte. Das bestätigt eine Sprecherin des Bundesfinanzministeriums. Wie viele Dokumente in den Paketen waren, ist nicht bekannt. Die Bundespolizei überprüft die Papiere derzeit noch. Unter Flüchtlingen sind syrische Pässe sehr begehrt. Wer nachweisen kann, dass er aus dem Bürgerkriegsland geflohen ist, hat in Deutschland gute Aussichten auf Asyl.

    http://www.n-tv.de/politik/Oestliche-EU-Staaten-gegen-Paris-Berlin-Vorschlag-article15853416.html

  148. „Sein Körper wurde angespült an einem Strand im türkischen Bodrum.“

    Verzeihung, aber besonders lange kann die „Wasserleiche“ nicht im Meer getrieben haben.

    Gibt es Informationen, wenn man schon den Namen des armen Kindes kennt, wie genau es zu diesem Unglück gekommen ist??? Wo waren die Eltern oder sind die auch ertrunken?

  149. Als es darum ging Assad zu beseitigen waren ja alle dabei, Resultat = IS.
    Primär ist die IS Schuld am Tod des Jungen, und danach alle die Assad um jeden Preis beseitigen wollten.

    Themawechsel:

    Noch unoffiziel hat die Bundesregierung wohl beschlossen ALLE Flüchtlinge aufzunehmen, die Deutschen fragt man dazu nicht, die sollen einfach Zahlen und die Fresse halten, Mutti weiss was alternativlos ist. http://bazonline.ch/ausland/europa/Slowakei-und-Tschechien-wollen-Fluechtlingskorridor-nach-Deutschland/story/21108857

  150. #8 kolat (04. Sep 2015 15:46)

    Jörges ist eh einer der heißesten Kandidaten der Kanai… ähh Journaille für Nürnberg 2.0, auch wenn er sich seit längerer Zeit auffallend zurückhält.. aber sein Treiben der letzten Jahre wurde dokumentiert, seine geistigen Ergüsse von einst werden im noch um die Ohren fliegen.

  151. #160 Ratanero
    @#50 fabulus

    Vater brauchte neue Zähne, und die BRD-Lügenpresse schweigt wie ein Grab.

    Schaut mal hier, Google-Suche:

    Türkei Kind = Lügenpresse-Treffer ohne Ende
    https://www.google.de/search?q=t%C3%BCrkei+kind&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=fsLpVbXQMobbUebOsOAL#q=t%C3%BCrkei+kind&tbm=nws

    und jetzt:

    Türkei Kind Zähne = Lügenpresse-Treffer NULL
    https://www.google.de/search?q=t%C3%BCrkei+z%C3%A4hne&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=fcDpVYjqEoTdUf78j9AG#tbm=nws&q=t%C3%BCrkei+kind++z%C3%A4hne+

  152. Die Schuldenkette sieht wie folgt aus.

    1.)
    Schuld sind in erster Instanz die Horden des islamischen Staates

    2.)
    Schuld sind die reichen Golf Anrainerstaaten die sich weigern ihre Kultur Brüder auf zunehmen

    3.)
    Schuld ist die freie Welt die zwar gemeinsam NAZI Deutschland den Krieg erklärt haben hinunter bis
    Saudi-Arabien 28. 2. 1945 Kriegserklärung an Deutschland; Abbruch der diplomatischen Beziehungen schon am 11. September 1939 jedoch nicht Willens sind gemeinsam den IS aus zu löschen

    4.)
    Schuld ist das Familienoberhaupt sprich Vater der seine Familie trotz „Sicherheit“ in der Türkei einen lebensgefährlichen Weg übers Meer antreten liess um ins noch reichere Europa bis nach Kanada zu gelangen.

  153. Bei NTV wurde eben gemeldet, dass sich etwa 1000 Invasoren zu Fuß aufgemacht haben, um zur österreichischen Grenze zu gehen. Sie sagen: „In kleinen Gruppen können sie uns verhaften, gemeinsam sind wir stark.“
    Also das übliche Moslem Verhalten. Zusammenrotten und Ärger machen.
    Sie wollen nicht registriert werden, dass sagt schon alles.
    Das sind keine Flüchtlinge, die Aufnahme fordern, aber zu ihren Bedingungen. „Merkel, Merkel“ rufen sie.
    Ich bin wirklich gespannt, wo und wann die ersten Krawalle beginnen und wann die ersten Schüsse fallen.
    Meiner Meinung nach nur eine Frage der Zeit.

  154. #26 Baerbelchen (04. Sep 2015 15:55)

    Stimmt nicht ganz. Ich habe noch nie von einem Moslem gehört, der das Weihnachtsgeld ablehnt.

  155. Sogenannte Politiker und die deutsche,profitgeile Industrie haben das Blut an ihren Händen.
    Ich höre es schon:…“das waren wir nicht,das Merkel wars“.

  156. #187 Carmen Mannheim

    Demnächst werden Schwarzafrikaner mit syrischen Pässen einreisen. Und wie ich unsere Gutmenschen mit schwerem Helfersyndrom kenne, glauben die das den Schwarzafrikaner auch noch.

  157. Wieder was total irrsinniges!

    „Die Polizisten müssen dann in viel zu kleinen Mannschaftszahlen eiligst anrücken, um die orientierungslos herumlaufenden Flüchtlingen einzusammeln – auch zu deren eigener Sicherheit. Nur ist es für etwa 10 Beamte eine fast unlösbare Aufgabe,

    50, 60 junge, fitte Männer einzufangen, die natürlich erst einmal vor der Polizei weglaufen.“

    „Die in Sicherheit gebrachten Männer werden dann von der Polizei zu den Behörden zu einem Erstgespräch gebracht, bei dem die Polizei nicht anwesend sein darf. In diesem Gespräch bekommt jeder Flüchtlinge ein nagelneues, teures Smartphone geschenkt.“

    „Das sehr, sehr eigenartige daran ist, dass entgegen der unglaublich peniblen Legitimierung, die jeder normale Bürger zu erbringen hat (natürlich wegen Terrorbekämpfung!) die Flüchtlinge die Smartphones samt Simkarte bekommen. Ohne jede Legitimierung, ohne jedes Ausweispapier, Kontodaten, Wohnort … ja ohne jeden nachweisbaren Namen. Und ohne, dass sie das bezahlen müssen.“

  158. Ein Punkt hat mich in diesem Beitrag gestört: es wird behauptet, der Junge sei AUF DER FLUCHT AUS SYRIEN ertrunken. Das ist genau das, was uns Linksmedien unterschwellig (Gehirnwäsche!)suggerieren wollen, um noch mehr Invasoren ins Land zu lassen!!! Tatsächlich ist das Unglück passiert, weil ein unverantwortlicher Vater aus der sicheren Türkei in die soziale Hängematte von D „flüchten“ wollte.

  159. Hat Claudia Roth da nicht ein leeres Ferienhaus. Aylan koennte noch leben haette Claudia ein Herz gehabt. Es macht mich traurig…

  160. würde unsere so kluge Angi nicht weiterhin mit den Scheinen wedeln ,gäbe es Unterkunft und Sachleistungen hätte sich das Problem erledigt und wir könnten uns um die wirklichen Flüchtlinge kümmern
    und unsere Grünlinge und Rotbacken könnten eventuell einer normalen Tätigkeit nachgehen……

  161. Die Schuld dafür trägt aber nicht Europa, schon gar nicht die hilfsbereiten Europäer…Die Schuld trägt der Islamische Staat und alle die, die für das Chaos in Syrien verantwortlich sind. Kein Europäer muß sich also „schämen“.

    Dagegen muss ich leider ein Veto einlegen.Jeder Europäer, der den Islam bisher verharmlost hat, sollte sich was schämen ! Durch unsere „Gutmenschenart“ sind tausende „Europäer“ nach Syrien gereist, um für den islamischen Staat zu kämpfen. Sie sind in unserer Gesellschaft aufgewachsen oder geboren und wir haben es nicht vermocht, den Islam so zu säkularisieren, dass sich junge Europäer radikalisieren.
    Das gilt an die Adresse der GRünen, SPD, CDU …ihr seid mit Schuld, wenn der Krieg, durch Kämpfer Europa`s noch länger andauert und Kinder wie Aylan ertrinken !

  162. #203 John Farson

    In der BRD gibt es die höchste Versorgung, und die lebenslang.

    Weltweit werden sich jetzt Millionen und Abermillionen „Refugees“ auf den Weg nach Germoney machen.

    Dieser Staat wird zusammenbrechen, der jetzt von unseren völlig verantwortungslosen BRD-Eliten ausgelöste, regelrechte Amoklauf Richtung Germoney gibt der BRD langfristig den Todestoß.

    Jedes Jahr 1 Million und mehr neue Sozialhilfeempfänger hält die BRD höchtens bis 2020 durch. Es wird regionale Unruheherde/Aufstandsgebiete geben, wo die BRD praktisch nichts mehr zu sagen haben wird.

  163. Das Bild solle endlich zu einem Umdenken zugunsten von noch mehr Engagement für Flüchtlinge führen und die Kritiker der gängigen Aufnahmepraxis sollten sich spätestens jetzt – was schämen.

    Hä? Ein Umdenken?! Habe ich etwas verpasst? Wir lassen doch schon alle rein…

  164. #117 annadomini (04. Sep 2015 16:53)

    Sammlung der Schande an Christen – Köpfung eines Kindes inklusive – bitte Vorsicht, ist grauenvoll
    http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.katholisches.info%2Fwp-content%2Fgallery%2Fbrutale-islamistische-verbrechen-an-christen-im-irak-und-in-syrien%2FIslamistische-Gewalt-Geschaechtete-Christin-in-Mosul.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.katholisches.info%2F2014%2F08%2F19%2Fbilder-des-schreckens-brutale-gewalt-der-islamisten-gegen-christen-in-syrien-und-im-irak%2F&h=659&w=700&tbnid=rORzn98HNgc3eM%3A&docid=z7lLdY02iImAcM&ei=4q_pVf3sIov2Usa5kvAC
    Vorsicht beim ansehen. Dann sind die Feiglinge alle noch maskiert. Und so einen Dre…. von Menschen lassen wir zu tausenden zu uns kommen. Scheiße !
    Das sollte sich die dumme Merkel mal ansehen, vielleicht kapiert sie dann was sie dem Deutschen Volk antut. Wir haben schon viel zuviel von diesen Kopfabschneidern in unserem Land.

  165. @ThiloS. zu #6
    Sie sprechen mir absolut aus dem Herzen, volle Zustimmung. Ich bin der gleichen Meinung in erster Linie ist der Vater schuldig am Tod seines Kindes, aber in zweiter die Merkels, de Miseres und die Gutmenschen-Idioten mitsamt der vielen hirnlosen Mitläufer in Europa und vor allem in Deutschland, die Menschen ohne Verstand und jegliches Verantwortungsgefühl hier her an den reich gedeckten Tisch locken und damit letztlich so etwas auslösen.
    Das Bild erinnert mich auch ganz gewaltig an ähnliche Bilder von toten Kindern aus dem Gaza-Streifen, wo wieder sog. „Freiheitskämpfer“ Kinder ihres Volkes als lebendes Schutzschild eingesetzt haben, oder wo man Quasamracketen vom Dach eines Kindergarten auf Israel abschießt, wohl einkalkuliert, dass der israelische Vergeltungsschlag kleine Kinder tötet und verstümmelt, aber die Bilder für die Weltpresse danach scheinen diesen Leuten all das und noch viel mehr Wert zu sein. Ich habe aus diesen und ähnlichen Gründen schon seit Jahren den Eindruck, dass uns Europäer die Bilder toter arabischer Kinder mehr berühren als die Leute dort.

  166. #215 Hyena (04. Sep 2015 18:32)

    rnlosen Mitläufer in Europa und vor allem in Deutschland, die Menschen ohne Verstand und jegliches Verantwortungsgefühl hier her an den reich gedeckten Tisch locken

    So reich gedeckt ist der Tisch in Wahrheit aber nicht mehr- alles Schuldenfinanziert, Schulden, die unseren Kindern und Enkeln vor die Füße gekippt werden. Reich gedeckt ist der Tisch auch nicht für die ganzen Aufstocker, „Grundgesicherten“ etc… .

  167. #209 georgS (04. Sep 2015 18:28)

    Bitte für empfindsame Gemüter wie mich einen kurzen Hinweis anfügen.

    Ich wundere mich kein Stück über den Hype jetzt, Kinder, junge Frauen und Katzenbabys ziehen immer.
    Aber kennt noch jemand das aussagekräftige Bild eines kaum älteren Knaben, der unter wohlwollenden Blick seines Vaters und seiner Spielgefährten stolz einen frisch abgetrennten Kopf in die Kamera hält?
    Das Bild hatte die „Bild“ erstaunlicherweise nicht großformatig gedruckt…

  168. Viele „Flüchtlinge“ lassen ihre Frauen und Kinder zurück, wenn Asyl genehmigt, werden die anderen nachgeholt! Auch in Ungarn am Bahnhof werden Frauen und Kinder zurückgelassen und wenn in Deutschland Asyl, dann wird der Rest nachgeholt. So weit so gut!

    Dieser Knilch wollte in Deutschland seine Zähne gratis machen lassen. Wieso hat er dann Frau und Kinder überhaupt mitgenommen? Sollten die auch hier operiert werden? Wenn nein, beschleicht mich ein übler Verdacht: Kann es sein, daß der Vater vielleicht sogar seine Familie geopfert hat, um unter scheinheiliger Jammerei in Deutschland bleiben zu können? Die Göre Reem hats ja vorgemacht!

    Frauen und Kinder sind ja in Islamistan gar nichts wert. Eine Frau gibts auch gratis in Deutschland in diversen Islamkreisen, die Kinder, die daraus entstehn, sind Deutsche und dürfen eh bleiben. Somit genießt der „Vater“ auch Bleiberecht!

    Ich wage zu wetten, das Lamento des armen, gebeutelten Rabenvaters erweicht nun auch noch Rautes Herz, er bekommt ein neues Gebiß und Bleiberecht, da er ja soooo traumatisiert ist!

    Mir schwant Schlimmes…

  169. Dieser unverantwortliche „Vater“ sollte sich IMHO alsbald „volle Kanone“ die letzte Kugel verpassen. Das wäre seinem toten kleinen Sohn gegenüber nur allzu gerecht. Leider hat er nicht nur zum äußerst tragischen, völlig unnötigen Tod seines unschuldigen Kindes beigetragen, sondern auch dazu, daß die linken EU-Umvolker nun das perfekte „Image“ zum Auf-die-Tränendrüse-Drücken und Sich-moralisierend-Aufspielen geliefert bekommen haben. Und damit skrupellos weitere derartige Opfer ins „Flüchtlings“-Netz locken. So wird das Kind ein zweites Mal mißbraucht: erst physisch – jetzt auch noch lonksmedial-ideologisch von der irren Asylindustrie. Wie gewissenlos, schmutzig und amoralisch verkommen darf diese angeblich „westliche“ linksdeformierte EUdSSR-Welt eigentlich noch werden?

  170. #192 Mark von Buch (04. Sep 2015 18:04)

    Die Gedanken kamen mir auch. Bei der Sache ist, wie immer, etwas oberfaul.

  171. Autobahn Budapest- Wien gesperrt.. Tausende Invasoren auf dem Weg ins neue Kalifat Deutschland… Wahnsinn was zurzeit abgeht… Es wird Geschichte geschrieben.. Im negativen Sinne!

  172. #188 rhodos   (04. Sep 2015 18:00)  
    In Budapest findet heute Abend ein Fußballspiel statt.

    +++++
    Wer spielt?

  173. Heute gibt es in der Mainzer Allgemeinen Zeitung – natürlich – fast eine ganze Seite zum Thema. Auch ein Interview mit einem Psychologen:

    Warum löst gerade dieses eine Foto so eine Bestürzung aus?
    So ein Bild kann direkt ins Herz und in unsere Psyche. Das sagt mehr als das Elend von Flüchtlingen aus, als jedes Gefasel von Politikern und anderen Leuten.(..)
    Warum war der Protest beim Foto der toten Flüchtlinge im LKW stärker?
    Es gibt einen Unterschied zwischen den beiden Bildern. Das Bild vom LKW erzeugt ein Grausen beim Anschauen. und ich glaube, dieses Grauen kann kaum produktiv in dem Sinne werden, dass es Menschen vielleicht bewegt, sich mehr für Flüchtlinge oder eine gerechtere Politik einzusetzen.
    einzusetzen.

    Dazu gibt es noch einen Kommentar:

    Mit dem Bild des toten Kindes ist der Druck noch ein Stück weiter gewachsen. Nun könnte er auf so gewaltig auf dem Gewissen Europas lasten, dass der Kontinent zur Besinnung kommt und endlich an einem Strang zieht.

    Ehrlicher kann man kaum ausdrücken, worum es den Medien geht: Um reine pro-Asyl-Propaganda!

  174. #220 Hyena (04. Sep 2015 18:39)

    Habe einen Polsterer-Meister (Syrer) in meinem Bekannten- kreis (über 20 J. hier, ein herzensguter Mensch, immer hilfsbereit, Tochter hat ein 1er-Abi auf einem altehrwürdigen Gymnasium gemacht), der hat sich neulich bei mir entschuldigt (er kennt meine PI!)), was unter dem Label „Syrer“ hier so alles angespült wird und ganz ehrlich- im Vergleich zu ihm, haben wir es sogar nocht leicht, denn wir wissen, woher wir kommen, wohin wir gehören- er wird NIE richtig Deutsch sein, und als geb. Syrer bekommt er den Zorn der Deutschen immer mit ab, obwohl er wirklich Verständnis hat für unsere Haltung.

  175. Unsere Grünen und Linken sollten sich schämen, dass sie Flüchtlinge mit ihrer Politik und ihrer Agitation auf so eine Reise schicken. Ginge es nach mir währen die Grenzen dicht. Niemand wird aufgenommen, der keine realistischen Chancen auf Flüchtlingsstatus oder Asyl hat. Und dafür kann man Asylanten oder Flüchtlinge dann aus den Krisengebieten abholen, und sie müssen nicht schwimmen. Aber unsere Medien und unsere Linken Politiker wollen, dass die Leute schwimmen. Und das kann nicht jedes 2 jährige Kind. Schämt euch, Schreibtischtäter.

  176. @#225 op trt gewesen sein (04. Sep 2015 18:43)
    @#188 rhodos (04. Sep 2015 18:00)

    In Budapest findet heute Abend ein Fußballspiel statt.

    +++++
    Wer spielt?

    Da läuft gerade die dritte Halbzeit.

    Glücksritter vs. Hools

    https://youtu.be/xkK2DXTxnUw

  177. @Renitenz 1.10
    Ja wohl wahr, die gut integrierten Ausländer oder Deutschen mit ausländischer Herkunft wird es bei dem, was jetzt alles auf uns zu kommt am schwersten treffen.

  178. Merkel trägt auch eine Mitschuld am Chaos,

    denn die zieht mittlerweile mit ihrem Gerede und den Durchhalteparolen wie,

    – Deutschland ist stark wir schaffen das schon
    – wir stellen uns der Herausforderung
    – Deutschland ist ein reiches Land
    – das Gefasel vom angeblichen Fachkräftemangel

    diese Leute regelrecht an und ermuntert sie, ihre eigenen Länder im Stich zu lassen, weil so ein Gerede und auch das Gewäsch der Arbeitgeber, dass man in Deutschland keine geeigneten Azubis mehr findet, diese Leute geradezu einlädt in Scharen hier her zu kommen, auch diejenigen, die gar nicht vom Krieg betroffen sind.

    Es muss endlich klar und deutlich ausgesprochen werden, dass das Boot voll ist und das der Islam sowieso nicht kompatibel ist mit unserer von freiheitlich Werten geprägten, zivilisierten Kultur in Germany.

  179. #229 Hybridkultur (04. Sep 2015 18:48)

    Verzeihen Sie- kann die Kombi nicht richtig deuten- bin nicht sicher…

  180. #235 Renitenz 1.10

    Lieber Spiegelball, kann mich selber verscheissern. Streng Dein Hirn mal was an. 🙂

  181. auf allen Fotos ist das Meer auffallend ruhig. Mich würde mal interessieren, wie lang das Auffinden nach dem Kentern gedauert hat. Außerdem sollten doch irgendwelche Touristen in der Lage sein, mal über den „Sturm“ in der besagten Zeit zu berichten. Normalerweise braucht das Meer viele Stunden um nach einem Sturm, bei dem ein Boot kentert weil der Steuermann (erfahrener Seemann ? ) Angst bekommt, sich auf das plätschern wie auf den Fotos zurückzubilden. Ich glaube dem Vater kein Wort. Er hat Scheisse gebaut und will nicht dafür zur Verantwortung gezogen werden.

  182. 236 Hybridkultur (04. Sep 2015 18:58)

    Streng Dein Hirn mal was an. 🙂

    Schon wieder? 😀 Ich lass mich die Tage sehen… vG

  183. #235 Renitenz 1.10

    Okay, einen Tip kriegste noch: Gustav Stresemann. Den haben wir mal gemeinsam „Moin!“ gesagt.

  184. Wer sich irgendwann einmal im Entferntesten mit der Christlichen Seefahrt beschäftigt hat, weiß, daß der Vater der Alleinschuldige am Tod durch Ertrinken seiner Familie ist!

  185. Ich bin dem Link von #5 zur HAZ gefolgt.

    Mir stellt sich hier u. a. die Frage: WARUM HAT NUR DER MANN ÜBERLEBT?

    In der Hannoverschen Allgemeinen stand, das Flüchtlingsboot kenterte. Aus dem Text schließe ich, daß die Familie allein damit unterwegs war, da dort nichts von weiteren Passagieren steht.

    Weiterhin steht dort, daß der Mann „in einer Nacht“ seine Familie verlor.

    – Wieso war der mit seiner Familie NACHTS AUF DEM WASSER?!
    – Was war das für ein Boot und wieso kenterte es?
    – Sind die Kinder und deren Mutter rechtsmedizinisch untersucht worden?

    Da stimmt doch was nicht …

  186. #235 Renitenz 1.10

    PS: Macht ziemlich Laune, sich in kryptologischer Geschicklichkeit zu üben, v.a. wenn unsere erbärmlichen Observer-Feinde nix von Nüscht kapiern. 🙂

  187. Wer zum Teufel stellt sich überhaupt hin und macht Bilder von Kinderleichen. Also im Ernst, das ekelt mich extrem an.

  188. Die „schreckliche Geschichte des ertrunkenen Jungen“, der aus dem syrischen Kobane stammt, nimmt schon groteske Züge an.
    Da ist die Familie vor den fruchtbaren Zuständen aus Kobane geflohen. Dann ertrinkt die abgehauene Familie bis auf den Vater. Und nun das!

    Ertrunkener Flüchtlingsjunge Alan Kurdi in seiner Heimat beigesetzt
    Da sind sie „geflohen“ aus dem grausamen Kobane – und nun das……?!
    „Bestattet wurde der Junge nun in Syrien – an der Seite von Mutter und Bruder.“

    Das schreibt
    http://www.spiegel.de/panorama/aylan-kurdi-vater-mit-saergen-in-kobane-eingetroffen-a-1051433.html
    04. September 2015

    Die Sache stinkt zum Himmel.
    Wie in normalen Zeiten werden Mutter und Kinder in Särgen! zu Hause bestattet, aber vorher mussten sie von dort flüchten….?

    Das Bild des ertrunkenen Alan Kurdi ist ein Symbol, aber eines, wie uns ein Lindwurm von Invasoren als vor Krieg und Verfolgung Flüchtenden aufgenötigt werden soll.

  189. Wie Broder vor wenigen Tagen auf „Welt Online“ schrieb – wer nur Mitgefühl hat, hat keinen Verstand. Natürlich geht mir das Schicksal des Jungen nahe, aber das ändert rein gar nichts an der Ausgangslage. Weder lässt sich daraus ein Freifahrtschein für Millionen „Flüchtlinge“ nach Europa ableiten, noch eine Lösung für diejenigen, die schon hier oder auf dem Weg hierher sind. Dass der Massenansturm, der uns voraussichtlich nicht nur 2015, sondern auch 2016 und vermutlich nicht nur Jahre, sondern Jahrzehnte darüber hinaus bedrängen wird, irgendwie zum Stillstand gebracht werden muss, liegt auf der Hand.

  190. In den Ländern, aus denen die Refugees gepilgert kommen, werden auch Drohnen eingesetzt, um Massen zu töten. Diese Drohnen werden von Deutschland aus gesteuert (Ramstein Air Base). Dagegen haben Politik, Medien und Kirche nichts einzuwenden. Politik, Medien und Kirche kriechen lieber vor den Verantwortlichen für diese Kriege.

    Das ist die wahre Schande!

  191. Komisch, umgerechnet 8200 Euro konnte der (Raben)vater den Schleppern zahlen, aber für eine Schwimmweste/Rettungsring für seinen Sohn hat das Geld nicht mehr gereicht?! Linke Pro-Asyl Propaganda mehr nicht! Ich wette dieses Kind wurde absichtlich von der Pro-Asyl Mafia getötet um so auch die letzten Asyl Gegner Mundtod zu machen.

  192. Saumäßiger Blödsinn. Bekämpft endlich den scheiß IS und hört auf ihn zu schonen.

    Der IS besitzt Ölraffinierien, die bsiher noch nie bombadiert wurden. Der Westen hält den IS am Leben, das ist unsere Schande. Ohne IS, keine Flucht.

    Lasst euch keine Schuld einreden, für Dinge, an denen ihr kene Schuld habt.

  193. Ich kann nur Ekel und Abscheu gegenüber den Leuten empfinden, die dieses furchtbare Bild für ihre politischen Zwecke mißbrauchen und dadurch hoffen, daß es keine „weitere Kritk“ mehr an der Flüchtlingspolitik gibt.
    Wer es noch nicht begriffen hat: Gutmenschen und Linke gehen über Leichen

  194. #196 WahrerSozialDemokrat (04. Sep 2015 18:10)

    „Sein Körper wurde angespült an einem Strand im türkischen Bodrum.“

    Verzeihung, aber besonders lange kann die „Wasserleiche“ nicht im Meer getrieben haben.
    =========================================
    Wenn man ertrinkt, bleibt man erst mal zwei-drei Tage am Meeresgrund.
    Erst dann wird der tote Körper hochgetrieben.

  195. Die Leute, die hier als Flüchtlinge eintreffen, sind doch allesamt Feiglinge und Deserteure, die geflüchtet sind anstatt dazu beizutragen, auf ihrem eigenen Planeten, auf den sie besser zurückkehren sollten, normale Zustände wiederherzustellen. Und sie sind mit Sicherheit auch schlechte Moslems, die ihre Kinder ertrinken lassen, um in Deutschland dem Mammon zu dienen. Über den Islam weiß ich zwar fast nichts und bin daher mehr zufällig auf dieser Seite, kann mir aber wirklich nicht vorstellen, dass irgendein Prophet auf welchem Planeten auch immer so ein Verhalten gut heißen würde.

  196. #245 mexicanseafood (04. Sep 2015 19:12)

    Wer zum Teufel stellt sich überhaupt hin und macht Bilder von Kinderleichen. Also im Ernst, das ekelt mich extrem an.

    Na wer schon, ne Angehörige der Friedensreligion natürlich, eine türkische „Journalistin“, die sich Nilüfer Demir (29) schimpft:

    Türkische Journalistin fotografierte den toten Aylan
    Sie nahm das Bild auf,
    das uns ins Herz trifft

    Aylan wurde nur drei Jahre alt. Der Junge war mit seiner Familie aus dem syrischen Kobane geflohen. Er ertrank auf der Flucht mit seinen Eltern im Mittelmeer. Seine Leiche wurde nahe Bodrum in der Türkei an den Strand gespült.

    Das Bild des toten Kinderkörpers geht seit Mittwochabend um die Welt. Es berührt uns alle. Es symbolisiert das Versagen unserer Zivilisation in der Flüchtlingskrise. Es ist eine unerträgliche Tragödie.

    Das Foto stammt von der türkischen Fotojournalistin Nilüfer Demir (29). Sie war im Morgengrauen an den Strand gekommen, um sich mit Flüchtlingen aus Afghanistan und Pakistan zu treffen.

    „Ich habe am Strand einen Körper entdeckt“, berichtet sie in BILD. „Sein Gesicht lag im Wasser, seine Füße steckten im Sand. Ich bin zu ihm gelaufen, habe geschaut, ob er noch atmet, aber er regte sich nicht. Der Schock saß tief. Doch dann kam die Wut, weil der Kleine keine Schwimmweste trug.“

    „Nachdem ich die Küstenwache gerufen hatte, überlegte ich kurz, ob ich wirklich ein Foto machen soll. Aber das ist mein Job. Und ich wollte den verstummten Hilfeschrei des Jungen hörbar machen. Dass ihn so viele erhören, hätte ich niemals gedacht.“

    Nilüfer Demir stammt aus Izmir. Seit 15 Jahren lebt und arbeitet sie in Bodrum. „Ich bin fast täglich am Strand und habe in den vergangenen Jahren auch viele Leichen gesehen, aber die Leiche eines Kindes habe ich vorher noch nicht gesehen.“

    Nach dem Tod von Aylan hatte sie auch kurzen Kontakt mit seinem Vater Abdullah. Demir: „Er war am Boden zerstört.“

    Über die Tragödie des kleinen Aylan und seiner Familie redet inzwischen die ganze Welt. Auch der Vater des ertrunkenen Kindes äußerte sich:

    ? „Das, was uns hier in diesem Land passiert ist, in dem Land in dem wir Zuflucht suchten, um dem Krieg in unserer Heimat zu entgehen, das soll die ganze Welt sehen“, sagte Abdullah Kurdi zu Reportern in der Türkei.

    ? „Wir wollen die Aufmerksamkeit der Welt, sodass anderen nicht das Gleiche passiert. Lasst es das letzte Mal gewesen sein!“

    Nicht nur sein dreijähriger Sohn Aylan, sondern auch dessen fünfjähriger Bruder Galip und Mutter Rehan (35) überlebten die Flucht nicht. Sie sollen nach dem Willen des Vaters in ihrer Heimat beigesetzt werden.

    Nachdem er seine Angehörigen in der Leichenhalle in Mugla nahe Bodrum identifiziert hatte, war Abdullah Kurdi weinend zusammengebrochen.

    Die Schleuser, die die Familie auf dem Gewissen haben, wurden mittlerweile gefasst. Die türkische Polizei habe vier aus Syrien stammende Verdächtige in Bodrum festgenommen, berichtete die Nachrichtenagentur Dogan am Donnerstag.

    http://www.bild.de/news/ausland/fluechtling/drama-aylan-diese-journalistin-nahm-das-foto-auf-42445406.bild.html

  197. Vielleicht noch was
    Das Leben ist in solchen Ländern nichts wert, nicht mal das der eigenen Angehörigen.
    Wenn einn Kind tot ist, dann zeugt man ein neues (klingt zynisch, ist aber so)

  198. Wag the dog!!!!!!!!!!!!!!!!
    ist die Szene wahr??, wie kommt dann auf manchen Bildern das Sandeimerchen dazu
    wurden die überlebenden Eltern in der Türkei verfolgt??wie verantwortungsvoll ist das mit einem kleinen Kind ein mickriges Schlauchboot zu besteigen??haben die Eltern versucht das Kind zu retten oder, islamgerecht, nur ich selbst??was hat Europa damit zu tun??
    wie verkommen muß man sein, ein solches Ereignis für seine ekelerregenden ideologischen Aufzüge zu mißbrauchen

  199. Der Vater tut mir leid, er muss mit seiner Schuld weiterleben. Er hat Frau und Kinder auf dem Gewissen weil er mit ihnen nicht in der in meinen Augen sicheren Türkei blieb.
    Das die Medien das Bild ständig instrumentalisieren widert mich an.

  200. Ja, eine Schande ist der Tod des Kindes, aber eine Schande für die Türkei, die es vermutlich nicht nur zulässt, sondern es vielleicht sogar noch fördert, dass Nacht für Nacht Schlepper völlig ungehindert ihrem schmutzigen Geschäft nachgehen können.

    Es wäre für die türkische Polizei ein Leichtes, die Schlepper festzunehmen, aber so schlägt sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe, sie wird die Flüchtlinge los und sie kann Europa islamisieren.

    Es ist schwer, jetzt etwas zu dem Vater zu sagen, der seine ganze Familie verloren hat, aber er war mit seiner Familie in der Türkei in Sicherheit und sein Asylantrag für Kanada war bereits von den kanadischen Sicherheitsbehörden abgelehnt worden.

    Ich weiss ja nicht, ob die Schlepper es zugelassen hätten, wenn die Kinder Schwimmwesten getragen hätten, aber auch die Frage danach stellt sich.

  201. Mir geht das Bild jetzt schon auf den Keks. Warum? Weil ich es heute schon mindesten 50 mal gesehen habe und es in den nächsten Tagen und Wochen wohl noch unzählige male sehen muß. Anstatt es dem Obama/Erdogan-Regime zu schicken, die für diese Tragödie verantwortlich sind, zeigt man es uns.

  202. Warum zeigt man uns nicht von US-Drohnen getötete Kinder? Sind unsere Medienfuzzis etwa feig und verlogen?

  203. #267 Papillon (04. Sep 2015 19:51)
    Es ist schwer, jetzt etwas zu dem Vater zu sagen, der seine ganze Familie verloren hat, aber er war mit seiner Familie in der Türkei in Sicherheit und sein Asylantrag für Kanada war bereits von den kanadischen Sicherheitsbehörden abgelehnt worden.

    Bingo! Ein weiterer Grund mehr, warum Europa sich nicht wegen dem toten Kind schämen muss, sondern wenn schon ein Land, dann Kanada!

    Er hat ja Verwandte in Kanada, die ihn aufnehmen wollten, aber Kanada hat ihm trotzdem kein Asyl gewährt! Eben deswegen nicht, weil alle Flüchtlinge Europa besetzen sollen, und nicht Amerika oder Kanada, wer immer diese ekelhafte Asylindustrie auch im Hintergrund steuert!

  204. umgekippter Polizeibus von Hooligans,
    totes Kind zurückgelassen vom Vater,
    ich bin gespannt was als nächstes kommt !
    Vielleicht Volker B. und Claudia Benedikta R.
    nackt von Nazis durchs Dorf gejagt…

  205. Ich halte es nicht für ganz unwahrscheinlich, dass die ganze Geschichte von der Lügenpresse inszeniert wurde – denkt nur an die Geschichten mit den gefundenen Geldbörsen vor Kurzem. So ein totes Kind ist leicht aufzutreiben in der Gegend – da bräuchten die sich nicht mal die Finger schmutzig machen; aber selbst das würde ich denen zutrauen.

  206. Soeben erfahre ich aus der Heute-Sendung, dass Alans Vater nach Kobane zurückgekehrt ist, um dort seine toten Angehörigen zu bestatten. Hä?! Ich denke, er ist von dort geflohen, weil sein Leben bedroht ist. Und jetzt kehrt er zurück? Ich sollte mal beim Institut für politische Schönheit nachfragen. Vielleicht können die mir das erklären.

  207. #22 Marie-Belen (04. Sep 2015 15:52)

    Der Vater ist wieder den beschwerlichen Fluchtweg mit drei Leichnamen zurückgereist, um die Toten in der völlig zerstörten Stadt Kobane zu beerdigen.

    Wieder im Schlauchboot?

  208. Verantwortlich sind in erster Linie die Eltern!
    Wieso muss ein türkisches Kind aus der Türkei, einem demokratischem Staat, übers Wasser fliehen?
    Und wohin muss es fliehen?
    Werden Türken etwa in der Türkei verfolgt?
    Die Türkei fordert immmerhin Aufnahme in der EU?
    Im Übrigen werden bei der Durchführung der nun in Fahrt kommenden VÖLKERWANDERUNG, bestehend aus HUNDERTEN von Millionen „SCHUTZBEDÜRFTIGEN“, sicherlich noch 100 TAUSEND umkommen!
    Erschlagen oder ersäuft von anderen WANDERERN, verhungert oder verdurstet weil für HUNDERTE von Millionen nicht genügend Nahrung da sein kann.
    Und last not least verhungert oder erschlagen in DEUTSCHLAND!
    Weil in einem Land wie DEUTSCHLAND, wenn dort die gesamte 3.Welt eindringt, nicht genügend Platz und Nahrung für die GANZE Welt sein kann!
    Schuld an dem GANZEN ELEND ist die Religion des HASSES!
    Diese treibt seit 1500 Jahren die Menschen zur Flucht!
    Und erobert und versklavt ein Land nach dem Anderen!

  209. Das Bild ist ein Fake.

    Wie kann es sein, dass der tote Junge seine Klamotten und Schuhe noch anhat, frisch gekämmte Haare hat und nicht aufgequollen und von Fischen angefressen ist?

    Wer jemals eine Wasserleiche gesehen hat, merkt sofort, dass dieses Bild eine Lüge ist; spätestens nach 24 Stunden im Wasser sieht kein Mensch mehr so aus.

  210. #19 No ma-am (04. Sep 2015 15:51)

    Welcher verdammte Sauhund hat es dann aber wieder hingelegt und die Fotografen geholt?

    Entweder ein Bildreporter der LÜGENPRESSE
    oder
    ein Regieassistent von PALLYWOOD
    – Mein erster Eindruck: Das ist ein gestelltes Bild!
    Kann sich mal ein Fachkundiger dazu äußern, ob so ein vom Meer angespülter Toter aussieht???

  211. #277 brontosaurus (04. Sep 2015 20:28)
    Verantwortlich sind in erster Linie die Eltern!
    Wieso muss ein türkisches Kind aus der Türkei, einem demokratischem Staat, übers Wasser fliehen?

    —————————————————–

    Es war eine kurdische Familie aus der syrischen Stadt Kobane, die aber anscheinend schon länger in einem türkischen Flüchtlingslager gelebt hat.

  212. Zusatz: wäre dieses Kind tatsächlich von der Brandung an Land gespült worden, so wäre die Kleidung zerrissen und Schuhe wären mit Sicherheit nicht mehr an den Füßen. Auch die Hautfarbe stimmt nicht mit einer Wasserleiche überein.

  213. #277 brontosaurus

    Wenn man etwas nachdenkt und die Typen kennt, die da speziell aus Schwarzafrica kommen, weiss man, das in der Sahara mit Sicherheit hunderttausende von menschlichen Kadavern verrotten. Vergewaltigt. erschlagen und ausgeplündert von den Raubnomaden auf dem Weg nach GERMANY.

    Ich kenne dieses Gesocks zu Genüge, ich habe jahrelang im südlichen Africa gelebt und gearbeitet. Ich werde auf jeden Fall Vorsorge treffen, dass die mich nicht ohne Gegenwehr besuchen kommen.

  214. Jeder Mensch hat eine gewisse Menge „Mitleid“ zur Verfügung!
    SShariabückbeter weniger
    Christen im allgemeinen mehr!
    Wer mit JEDEM, ausser seinem Volk, Mitleid hat ist nicht ganz dicht wie die „ROTHE FATWA“.
    Und wankt wie diese STURZBETROFFEN ziellos durch die Gegend!
    Kinderlose haben keine Zukunft!
    Ich spare mir mein MITLEID für meine ENKELTOCHTER auf die demnächst das Licht der Welt erblicken wird.
    Und in eine WELT voller SShariahass und Kriminalität blicken muss!
    Welche fremde und feindliche Sekten in unser Land bringen!

  215. An australischen Stränden gibt es solche Bilder nicht, weil alle „Flüchtlinge“ wissen, dass sie keinerlei Chance haben, in Australien bleiben zu können – niemand macht sich mehr auf den Weg.

    Das ist wahre Humanität und schützt Leben.

  216. #5 Marie-Belen:

    „Im Text der HAZ gibt es das Foto mit rotem Plastikeimerchen gefüllt mit Spielzeug zu Füßen des toten Kindes!“

    Die Brandung hat es sogar geschafft, die Spielsachen gleich neben dem Jungen aufrecht „abzustellen“.

    Die MSM wollen uns einmal mehr verarschen.

  217. ja das ist schon widerlich, wie die MSM das als Propaganda ausschlachten und uns ein schlechtes Gewissen einreden wollen

  218. Isr das Bild überhaupt echt?
    Ist es gestellt?
    Ich glaube nichts mehr.
    War jemand dabei? Außer BILD?
    Ist das Kind wirklich tot?
    Kann man das nach einem Foto beurteilen?
    Gab es Geld für das Bild?

    Mit Kindern und Tieren kann man alles verkaufen.

    Toter syrischer Junge: Vater wollte neue Zähne in Europa
    04.09.2015

    Demnach ist die Familie bereits 2012 aus Syrien geflohen und lebte seitdem in der Türkei. Dort soll der Vater des toten Jungen sogar einen Job gehabt haben. Da er aber neue Zähne brauchte, wurde einer Schlepperbande 4000 Euro gezahlt, um ihn und seine Familie mit einem Boot nach Griechenland zu bringen. Der Plan war, sich in Europa neue Zähne implantieren zu lassen – und natürlich auch eine bessere Zukunft zu haben.
    Das erzählte die Schwester des Mannes unter Tränen einem kanadischen Fernsehsender.

    mit Video TV-Interview:
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/52787-toter-syrischerjunge

    Was für ein Hirnriss.
    Für neue Zähne auf’s Schlauchboot?

  219. #280 Papillion
    Im Artikel ist definitiv von einen „TÜRKISCHEM KIND“ die Rede!
    Und als aus DEUTSCHLAND Hunderttausende in der Hoffnung auf ein besseres Leben oder auf der Flucht vor Hunger und Krieg auswanderten kamen Zehntausende bei der gefährlichen Überfahrt um!
    Völkerwanderungen sind kein PONYHOF.
    Und wenn erst einmal die teuflische SSharia, welche diese „Schutzbedürftigen“ im Gepäck
    einschleppen, hier installiert ist, werden wir noch ganz andere „Fluchtdramen“ erleben!
    Diese Völker vermehren sich auf Grund der SSharia vorgeschriebenen Vielweiberei übermäßig.
    Übermäßige Fertilisation erzeugt nicht nur im Tierreich Verdrängungsgewalt!
    So schützt sich die Natur davor das ALLE zu Grund gehen!

  220. Die Befürworter der Masseneinwanderung weiden sich an diesem Bild und nutzen es als Begründung für die ungebremste Aufnahme der Millonen die gen Europa strömen.

    Bei so einer emotionalen Verzerrung der Diskussion bleibt jeglicher sachlicher Lösungsansatz, etwa die Befriedung und Verbeserung der Lebenssituation in den Herkunftsländern auf der Strecke.

    Die Protagonisten der Asyllobby schrecken vor keine Mittel mehr zurück bei ihrer Propaganda.

  221. Das erschütternde und herzzerreißende Bild dieses kleinen, ertrunkenen und an einen Strand gespülten Jungen gehört an einem einzigen Platz auf diesem Planeten aufgehängt: Gegenüber den Amtssesseln des amerikanischen Präsidenten und seiner europäischen Vasallen, die seit Jahren die Staaten der islamischen Welt zu destabilisieren suchen und damit auch den – nach unseren Begriffen vielleicht dummen und verantwortungslosen, aber schließlich mohammedanischen – Vater des kleinen Jungen veranlaßt haben, das durch US-amerikanische Politik ruinierte Syrien zu verlassen und zu versuchen, in Kanada Asyl zu erhalten.
    Muhammar al Ghaddafi in Libyen, Baschar Hafiz al-Assad in Syrien, Zine el-Abidine Ben Ali in Tunesien, Husni Mubarak in Ägypten waren oder sind Despoten. Aber in all ihren Ländern herrschte Dank dieser Despotien Ruhe. Keine „demokratische“ Ruhe, aber eben Ruhe. Denn was soll auch „Demokratie“ in Ländern, deren Bevölkerung Demokratie aus vermeintlich religiösen Gründen zutiefst ablehnt und sich mehrheitlich nichts sehnlicher wünscht, als ein religiös-despotisches Kalifat?
    Und das sei noch angemerkt: Der mindestens bis zu seinen Schuhsohlen in Blut watende libysche Despot Muhammar al Ghaddafi installierte in seinem Land das fortschrittlichste Sozialsystem Afrikas: Kostenfreie Gesundheitsversorgung auf nahezu europäischem Niveau für alle Libyer (was haben Sie vergangenen Monat für Ihre Krankenversicherung abgedrückt?), kostenfreies Bildungssystem bis einschließlich der Universität (was zahlen Sie für die Ausbildung Ihrer Kinder?), kostenfreie Wohnungen für frisch verheiratete Paare (wie und zu welchem Preis erhalten jung vermählte Paare in Deutschland – wenn überhaupt noch – Wohnungen?), keinerlei Wassergebühren (in einem Wüstenland! Gucken Sie mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Great-Man-Made-River-Projekt. Wie hoch war Ihre Wasserrechnung im vergangenen Jahr? In einem der regenreichsten mitteleuropäischen Länder?), Gratiskredite für Unternehmensgründungen junger Menschen, und, und, und… Und um den Mullahs zu zeigen, wer Herr im Lande ist, legte sich dieses irrlichternde Schlitzohr eine weibliche Leibgarde zu.
    Und wie sieht Libyen heute aus, nachdem die NATO und Sarkozy ihren Feldzug gegen Ghaddafi beendet und „gewonnen“ haben? Woher kommen die „Flüchtlinge“ übers Mittelmeer? Aus Libyen.
    Und wie sieht Syrien heute aus, wo Baschar Hafiz al-Assad am Rande des Abgrunds steht? Und woher kommen die „Flüchtlinge“ über die Balkanroute? Aus Syrien.
    Ich korrigiere mich: Das Bild des toten kleinen Jungen würde ich nicht gegenüber dem Amtssessel Obamas aufhängen. Ich würde diesem Präsidenten den klitschenassen, toten Buben selbst auf seinen gepflegten Schreibtisch legen. Genau in der die Verursacher verfluchenden Haltung, in der der Bub am Strand von Bodrum aufgefunden wurde. Ich denke, das wäre ich dem kleinen Jungen und seiner Familie schuldig. Ich häßlicher Europäer…

    Don Andres

  222. #286 VivaEspana
    Der Gedanke kam mir auch gleich.
    Ich habe schon einige Wasserleichen gesehen.
    Das sieht mir künstlich und gestellt aus.
    Im Übrigen ist den JOURNALUNKEN und FERNSTENliebenden ALLES zuzutrauen!
    Merkwürdigerweise erregen die vom islamiscchen Staat zu Tode gefolterten Kinder nicht die Gemüter der Helfersyndromierten!

  223. #289 Don Andres
    Da beißen Sie bei MAO TSE BAMA auf Granit.
    Die Ausschaltung Europas als Wirtschaftskonkurrenten,
    die Ausrottung der „Weißen Rasse“
    und die iSSlamisierung der zivilisierten Welt stehen auf dessen Agenda!

  224. #293 brontosaurus (04. Sep 2015 20:54)
    #280 Papillion
    Im Artikel ist definitiv von einen „TÜRKISCHEM KIND“ die Rede!

    ———————————————–

    In diesem Artikel von Selberdenker? Ich will mich nicht streiten, aber da habe ich nichts dergleichen finden können, aber vielleicht habe ich ja auch was übersehen.

    Aber gib mal „syrischer Junge tot“ bei Google ein.

  225. wir werden hier nur verarscht und zum Zahlen genötigt ..
    das ist doch lachhaft… auf einmal sind es alles nur syrische Flüchtlinge .. langsam reicht es hier !!!!

  226. #22 Marie-Belen (04. Sep 2015 15:52)
    Der Vater ist wieder den beschwerlichen Fluchtweg mit drei Leichnamen zurückgereist, um die Toten in der völlig zerstörten Stadt Kobane zu beerdigen.
    Eine großartige organisatorische Leistung.
    „Ursprünglich hatte die Familie versucht, nach Kanada auszuwandern. Nun aber ist Vater Kurdi in die völlig zerstörte Stadt Kobane zurückgekehrt. Am Freitag fand dort die Beerdigung der Familie statt, von Aylan, Galip und Mutter Rahan“HAZ

    Der Vater wird in allen Nachrichten gezeigt, wie er in der von Kurden befreiten Stadt Kobane Interviews gibt. Es gibt dort zurzeit weder Verfolgung noch Kriegshandlungen. Es handelt sich also um reine WIRTSCHAFTSflüchtlinge.

    Kanada hat völlig zu Recht die Einreise verweigert.
    SCHULD AM TOD DES KINDES SIND ALSO DIE EUROPÄISCHEN POLITIKER, VOR ALLEM DIE BUNT-DEUTSCHEN, die Wirtschaftsflüchtlinge aufnehmen und dadurch Millionen Siedler anlocken.

    SYRERN SOLL VOR ORT GEHOLFEN WERDEN.
    Außerdem soll endlich der syrischer Konflikt beendet werden (kein Krieg mehr gegen Assad, sondern Vernichtung von IS).

    Es ist schon erstaunlich, wie unverschämt und blöd-primitiv die bunte Propaganda geworden ist. Die wird inzwischen schon nach ein Paar Stunden entlarvt.
    Das Ende des bunten Systems ist nah.

  227. Unsere politischen Führer (Merkel, Gauck) sind in einem System groß geworden, in dem Flüchtlinge noch von hinten erschossen hat. Jetzt sind sie wieder auf der Seite der Schützen (NATO, AFRICOM, Blackwater usw.).

  228. All denjenigen, welche jetzt in der Betroffenheitsindustrie die Weltmoral in eigene Richtung drehen wollen, kann man vorwerfen, dass sie nur auf ein solches Bild gewartet haben. Sicher ist es bei vielen eine ungerechte Behauptung, aber auch sie werden sich über die erhöhten Spenden erfreuen.

    Man könnte es sarkastisch auch sehr boshaft formulieren. Nach so einem Bild ist beim Gehalt des Caritas-Chefs von 160.000 EUR im Jahr sicher eine Gehaltserhöhung drin. Für das Geld kann man sich eine Heuchlermoral leisten und damit es weiter so geht, sind solche Bilder für die Umsätze der Betroffenheitsindustrie das Beste, was ihnen passieren kann.

    Jetzt fehlt nur noch eine Sitzung des Weltjournalistenverbandes, auf dem das Foto zum besten Foto des Jahres gewählt wird.

    So wird die Weltmeinung durch das heuchlerische Gutmenschentum manipuliert. Leider sind viele Menschen (vom Kindesalter an) darauf konditioniert, bei solchen Ereignissen das Gehirn auszuschalten und der Propagandaberieselung zu glauben. Aber genau dieses Verhalten wird ausgenützt, um durch die NGOs und rot-grün-schwarzen Ideologen die Bevölkerung genau dorthin zu bekommen, wo man sie haben will. Die Menschen sind eine Art Staatseigentum, welches nur noch dazu da zu sein hat, um das ideologische Weltbild dieser selbsternannten obersten moralischen Instanz zu erfüllen – und dabei nicht selbst zu denken. Eine bekanntes Muster, welches in Diktaturen für die Manipulation der Menschen verwendet wird.

    Eben wegen solcher Heuchelei habe ich mir abgewöhnt, irgendeiner NGO auch nur einen Cent noch zu geben.

    Aber auch dieses Bild des sinnlos gestorbenen Jungen ändert nichts an der Tatsache, dass die illegalen Einwanderer dadurch kein Recht erworben haben, sich in Europa nieder zu lassen.

  229. @#39 der_seinen_Frieden_will

    -Es sind islamophile Seilschaften die seit Jimmy Carter die Think-Tanks kontrollieren.
    -Nicht das kulturelle Stratum aus den Augen verlieren;und dieses wird im Nahen Osten nun mal vom Mohammedanismus bestimmt.
    -Söldnerwesen gehört zum Islam,ist nix aussergewöhnliches,“von Aussen kommendes“,die Zustände im Nahen und Mittleren Osten sowie in Nordafrika enstprechen völlig dem Islam.
    -Es ist eben nichts aussergewöhnliches das die Isalmophilen und Saudis(!!!)bzw. all die Scheichs,und Moslembrüder den Islam unterstützen und eben nicht irgendein Naturisten Camp an der Ostsee.(auch die Reaktionsweise die durch diese Unterstützung erfolgt ist völlig islamkonform).
    -Das Resultat dieser Politik ist die Reinigung des Gebiets für den Islam(siehe Syrien,Irak aber auch weite Teile Nordafrikas) oder die Absegnung einer islamisierung,bzw.einer islam-mafiotischen Gebietsannexion durch Migration(sogenannte Bosniaken,oder Kosovo-Albaner).
    -Durch den westlichen Imperialismus des 19.Jhr. wurde der Islam vorübergehend gebrochen.(Zerstörung des osmanischen Reiches,Zerschlagung der Mamelucken,Barbary Wars im Mittelmeer). Allerdings wurde der Islam leider nicht abgeschafft und ersetzt(durch Christentum,Zoroaster und Buddhismus).Welches das grösste Verbrechen des Kolonialismus darstellt.
    -Das Spiel des gegeneinander aus Spielens ist nix neues im Islam. Schon als es gegen die Perser und das byzantinische Reich ging wurde das praktiziert.Heute sind es die Schia versus Sunna. (die einen eher US-amerikanisch,die anderen eher russisch).
    -Es gibt keine Alternative zu den westlichen Werten. Rechtsstaatlichkeit ist eben ein westlicher Wert.Die Möglichkeit ist eben nicht der Scharia-Ummah-Sklavismus,der chinesische Despotismus oder der Hindu-Kasten Despotismus.Freiheit ist und bleibt letztlich immer universell.
    -Es sind nicht einfach irgendwelche Globalisten haben,sondern wir haben eine islamophile oligopolistische Oligarchie.Die bewusst Eurabia in Kauf nimmt oder sogar befördert(Islamo-TTIP);mit der Drohung eines Weltfaschismus oder Islamo-Faschismus.
    -Aus postislamischer und islamkritischer Perspektive ist ein beschränkte Unipolarität oder eine gebrochene Multipolarität(Menschenrechte im Sinne der Amerikanischen und Französischen Revolution sind universell) von Interesse mit souveränen Nationalstaaten.Postislamische Welt.

  230. Unseren neuen plusdeutsche Asylanten benehmen sich wie in ihrer alten Heimat:

    Mann in S1 niedergestochen: Foto aus Überwachungskamera zeigt Verdächtige

    Karlsruhe. Nach einem versuchten Totschlag am Sonntag, kurz vor 6 Uhr in der S1 suchen Polizei und Staatsanwaltschaft nach zwei bislang unbekannten Männern nun mit einem Bild aus der Überwachungskamera.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Mann-in-S1-niedergestochen-Foto-aus-Ueberwachungskamera-zeigt-Verdaechtige-_arid,1044750.html

    Das Foto zeigt mal wieder die bösen Eskimos! Mein Gott, dieser Abschaum kommt jetzt zu Millionen nach Deutschland und das Merkel-Regime zwingt uns diesen Abschaum auch noch lebenslänglich durchzufüttern!

    😉

  231. Hier Stimmt doch was nicht liebes Pi-team, was ist an der sache dran das die Famlie schon seit 2012 in der Türky lebt und das der Vater sich wegen seinen Zähnen auf dem Weg gemacht hat.Wenn das Stimmen sollte sind die MSM dran, dann waren das keine Flüchtlinge und dann ist das übelste Propaganda gewesen

  232. #267 Papillon (04. Sep 2015 19:51)

    Im Radio wurde heute gesagt, dass die Schlepper die Schwimmwesten weggenommen hätten, damit mehr Leute ins Boot passen.

    #265 luther (04. Sep 2015 19:48)

    Das Foto des toten dreijährigen Flüchtlingsjungen Aylan vom Strand ist zum Symbol geworden – und hat viele Zeichner dazu inspiriert, es künstlerisch aufzugreifen.
    http://www.haz.de/Nachrichten/Medien/Uebersicht/Vater-des-ertrunkenen-Aylan-begruesst-die-Veroeffentlichung-des-Bildes

    Auf dem verfremdeten Bild spielt Aylans Schatten mit dem Eimerchen.
    Hier gibt es noch weitere Bilder: http://www.demilked.com/drowned-syrian-refugee-boy-artist-response-aylan-kurdi/

  233. Der kleine Junge kann einem wirklich leid tun, wenn man ihn da so liegen sieht. Ein 3jähriger gehört nicht ins Meerwasser!

  234. Was sagt uns der tote Junge?
    Ungarns Premier Orbán sagt es kurz und klar:

    Kommt nicht (in die EU),
    bleibt in der Türkei,
    das ist besser für euch und eure KINDER.

    Die Türkei hat ca. 2 Mio. Syrer aufgenommen.
    Das hört sich ja gut an, aber es ist ein vollständig anderes System, als in Deutschland.
    Davon sind ca. 0,2 Mio. in Lagern, der Rest irgendwo eigenständig in Dörfern und Städten.

    Wenn ich es recht verstehe, gibt die Türke ca. 150-200€/Monat pro Flüchtling aus (5,5 Mrd.$ in 4 Jahren).
    Dazu die UNHCR nochmal 1 Mrd. $ in 4 Jahren.
    Die meisten Flüchtlinge sind damit im Wesentlichen auf sich gestellt, eigenes Vermögen, betteln, Arbeitsuche …
    Dem ggü. in Deutschland 1500€/M (andere Schätzungen auch über 2500€/M.

    Marxloh, Neuköln und viele andere Stadtteile beweisen: Integration von Muslimen funktioniert nicht, weil das Wertesystem der Muslime nicht mit unserem vereinbar ist. Sie verehren den Terroristen und Massenmörder Mohammed. Das gehört nicht nach Deutschland.
    Von daher kann die EU allenfalls allenfalls die Versorgung der Muslime etwas unterstützen, die vor dem Islam fliehen.
    Aber vorallem müssen die islamischen Staaten erkennen: Mohammed ist ein Terrorist. Er hat Allah falsch verstanden…

    http://www.sueddeutsche.de/politik/orbns-rat-an-die-fluechtlinge-bleibt-in-der-tuerkei-das-ist-besser-fuer-euch-und-eure-kinder-1.2633238

  235. #11 BRD-Insasse (04. Sep 2015 15:48)
    Ein Kind ist ein Kind und der Tod eines Kindes immer besonders tragisch.
    Andererseits: Sind das nicht jene Kinder, die unter Anleitung mit Begeisterung in den Augen schon lernen Ungläubigen den Kopf abzuschneiden?
    Sind das nicht auch die Kinder, die eines Tages meinem Sohn den Schädel eintreten oder meine Tochter vergewaltigen?
    Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

    Nur mal zum drüber Nachdenken: Wir sprechen hier von einem toten dreijährigen Kind, dem du all das vorwirfst, dass es die nächsten Jahre automatisch gemacht hätte (vielleicht weil genetisch vordisponiert oder durch Islambrainwashing??), wenn es nicht das Glück/Pech gehabt hätte, vorher zu sterben. Daher finde ich deine Aussagen widerlich, eklig, menschenverachtend, unchristlich, morallos.

  236. Meiner Meinung nach ist das Foto gestellt. Ich bin auch schon am Strand gesessen und habe mir das Wasser um die Beine streichen lassen. Dabei bin ich immer tiefer in den Sand gesunken, weil das abfliessende Wasser den Sand mitgenommen hat.
    Der Junge liegt (noch) auf dem Sand. Er kann also noch nicht lange dort gelegen haben, sonst wäre er fortgespült worden oder er wäre mit Sand bedeckt.
    Vielleicht ist der Bub ja beim Spielen am Strand ertrunken oder man hat ihn … sorry … mit Absicht dort hingelegt.

  237. Üble Propaganda von MSM und Kommunisten
    Es gibt aktuell ca. 60 Mio. Flüchtlinge (unhcr) und sicherlich mehrere Mrd. Menschen weltweit, die gerne H4 in Deutschland erhalten würden.
    Diese kann Deutschland nicht alle aufnehmen, weder finanziell (über 1500€/M Person), noch räumlich, noch kulturell und schon gar nicht Personen, die den Terroristen Mohammed verehren.
    Es braucht Grenzen, auch wenn diese hart sind.

    Das gilt auch, wenn ein Vater seine Familie in ein winziges Schlauchboot setzt ohne Schwimmweste und damit fahrlässig seine Frau + Kinder tötet.

    Sehr gerne vermengen linke Deutschlandhasser zur Propaganda die beiden Ebenen:
    a) Einzelschicksal
    b) globale Sicht (obige Mio. und Mrd.)
    Die Kommunisten mißbrauchen die Kinderleiche für ihre Propaganda, um Deutschland zu zerstören.

  238. Das Bild ist so furchtbar, macht mich stumm und traurig. Könnte nur noch heulen! So ein kleiner Matz wurde geopfert, wieder des Geldes wegen.

  239. Dieser kleine tote Junge
    reiht sich ein zu den 270 Mio. Todesopfer vom Terroristen Mohammed.
    1400 Jahre Dschihad
    1400 Jahre Unterdrückung, Gewalt, Vertreibung, Rassismus und Genozid.
    Gewalt und Mord ist das Herz vom Islam.

    Ja, es ist eine Schande, dass selbst die Muslime in Deutschland das
    – nicht begreifen (wollen) und
    – nicht ihren Brüdern vom Islamischen Staat zurufen: hört auf, den Terroristen Mohammed zu verehren!
    Und es ist eine schande, dass naive deutsche Politiker diesen Mohammed-Faschismus in Deutschland unterstützen.
    „Der Terrorist Mohammed gehört zu Deutschland“ …
    Das ist eine Schande!

  240. #317 Synkope, Mrd. Menschen wollen H4 in D

    Es braucht wirkungsvolle Grenzen.
    Und wer dauerhaft nach D kommt, muß vom Deutschen Volk bestimmt werden.
    Kriterium ist nicht, wer möglichst aggresiv andere beiseite stößt, oder versucht bei Nacht übers Meer illegal das Land zu erreichen.

    Kriterium für Einwanderung sollte behutsam überlegt werden (Beruf, Sprache, keine Verehrung vom Terroristen Mohammed, …) und muß ausserhalb von D beantragt werden.

    Kriterium für Asyl:
    Welches Budget?
    Wieviel Personen?
    Welche Personen?
    Welcher Ort (in EU oder ausserhalb)
    wird von D bestimmt, nicht von Personen, die illegal und aggresiv die Grenzen stürmen.

    Tut mir leid für diesen Vater, aber der Tod seiner Familie ist das Ergebnis
    – von seinem illegalen und leichtsinnigen Handeln.
    – vom Mohammed-Terror (IS)
    – dem „alle-rein“ Geschrei, bei dem Flüchtlinge mißbraucht werden zum Erreichen von kommunistischen Zielen (alle gleich arm).

  241. Zudem haben sich vernünftige Kritiker des gerade ablaufenden Asylwahnsinns niemals gegen echte Flüchtlinge (nach Genfer Konvention) ausgesprochen,…

    F A L S C H ! !

    VERGESSEN SIE DAS !!!

    Gemeint sind ja mit dieser Worthülse die Syrer. Gerade ist unser Wohnort mit 43 „Syrern“ bereichert worden. Ich kann Ihnen versichern, kein Kind und keine Frau dabei, und die Männer alle um die 20 Jahre, also genau die Altersklasse, die zum Wehrdienst müßte, also in Assads Armee gegen den IS kämpfen. Es sind feige Vaterlandsverräter. Und, hart aber ehrlich gefragt, was geht uns hier ein Bürgerkrieg irgendwo in Islamien an?

    Auch die schiere Masse an fluchtwilligen Syrern würde Deutschland zum Platzen bringen, dann eben 5 Jahre später.
    Derweil macht sich der IS in Syrien so richtig breit.

    „Echte Bürgerkriegsflüchtlinge“ sind nun auch nicht gerade so toll, prominentes Beispiel, wie das nach hinten losgeht, ist der Miri-Clan, anerkannte Flüchtlinge damals.

    Denken Sie mal darüber nach, SELBERdenker!

  242. Ich (# 291) bleibe dabei,
    ist das Kind wirklich tot?
    Man betäubt ein Kind, man bringt es zum Schlafen, womit auch immer.
    (Bei so einem Fliegengewicht reicht ein Bier.)
    Dann drapiert man es auf den Sand, die Haare fein gekämmt (alle parallel) und Schuhe und Klamotten noch an, wie oben jemand schrieb.
    Dann holt man die Fotografen.
    Ein Bild geht um die Welt.
    Das reicht dann aber allemal für neue Zähne.
    Und anschließend schickt man ganz schnell drei leere Särge ins Kriegsgebiet, aus dem man geflohen ist.
    HAHAHA.
    Das könnte man auch taquiya nennen.
    Null Mitleid.

    Und wenn es anders war, dito.

  243. Auf den Fotos sind die Augen des Kindes geschlossen. Tote haben, soweit ich weiß, offene Augen. Das hat etwas mit der Muskelentspannung zu tun. Die Augen schließen kostet Kraft. Wer hat sie geschlossen? Wir werden hier so was von verarscht………

  244. Til Schweiger fratzebook:
    klar,daß er das postete:

    Antworten:Caedes Infernalia: selber Vater und tote Kinder posten? Du bist abartig!
    Martin Buller: Respektlos ist das…. Likegeiler Typ…
    Juliane Petzold: Ein Bild eines toten Kindes? Wie Respektlos! Denkt keiner an die Würde des Kindes und der Trauer der Angehörigen. ….
    Fettes dislike! Schäm Dich!
    Gerhard Bogner „Schweiger“…
    Wieso Postest du sowas auch du Idiot!?
    Dein übertriebenes Soziales Engagement nervt langsam !!!
    Nico Radmacher: Ach til,du bist schon ein kleines Arschloch. Ein totes Kind zu posten, was soll das denn bringen? Schonmal was von totenehre gehört? Jeder der bis jetzt nicht weiß was im Mittelmeerraum los ist wird es auch dadurch nicht begreifen. Du bist ein verdammtes Arschloch das die Lage der Menschen ausnutzt um sich in ein glänzendes Helferlicht zu stellen.. entweder brauchst du das für dein Ego oder dein Fame, du solltest dich schämen!!!

    ##########
    paar mal geblättert: keinerlei zweifel dort an der inszenierung…!!!

  245. Palliwood lässt grüßen.

    Presse und Flüchtlingslobby sondern beim „Fund“ vor Ort und nach ein paar Stunden kennt man alles vom Kind und die Schlepper sind schon verhaftet. Propaganda Show der Türken mehr nicht.

  246. Diesem PI Artikel stimme ich 100&ig zu, was nicht bei allen anderen immer 100%ig der Fall ist.

    Zwar gibt es seit kurzem auch in 2 Mainstreammedien hin-und-wieder nachdenkliche Artikel (faz.net, focus.de), aber gegen das Trommelfeuer von ARD, ZDF, SPIEGEL usw.(vom ausschließlich edlen Flüchtling den wir nach Europa holen „müssen“) ist das ein Furz-im-Sturmwind.

  247. # Renitenz

    Liebe Renitenz 1.0, übrigens fiel mir noch ein, daß wir ja damals, vor etwa 25 Jahren, gar nicht über Gustav Stresemann (SPD), sondern Gustav Heinemann (SPD) diskutiert hatten. Eine wirklich lebhafte Diskussion, wie Du Dich sicher noch erinnerst. Lang lang ist’s her…

    Und was das „mit dem Feuer spielen“ angeht: Wie Du weißt, nippe ich am Wochende hin und wieder an der Schaumkrone eines gepflegten Weizens (wegen der anstrengenden Arbeitswoche, Du weißt, ich arbeite schon so lange im Schichtbetrieb).

    Und was die Kryptologie angeht: Wer weiß denn schon, daß „A“ gar nicht für meinen Vornamen, sondern nur für meinen Spitznamen steht (den nur Du kennst), und „O“ nicht für irgendeine Großstadt, sondern einen kleinen Ort in der Nähe von K.?

    „LP“ stand aber tatsächlich für „Long Player“, wie Du weißt, das darf ja auch jeder wissen. „Mit dem Feuer spielen“ ist tatsächlich etwas unvorsichtig, auch wenn wir uns ja strikt an die Grenzen der Meinungsfreiheit halten und nichts, aber auch gar nichts vorzuwerfen haben.

    Ich bin – nüchtern betrachtet – derselben Meinung wie Du, daß dennoch im Irrenhaus BRD Vorsicht die Mutter der Porzellankiste ist. Außerdem geht’s ja niemanden etwas an, wer wir sind, woher wir uns kennen, oder was wir so im Privaten miteinander zu tun hatten oder nicht.

    Nur eines will ich zugeben: Schade, daß wir uns solange nicht gesehen haben! Würde mich freuen, Dich mal wieder zu sprechen, bitte hinterlasse bei Frau W. Deine Kontaktdaten, falls wir uns verfehlen!

    LG

  248. Es ist so widerlich….So unglaublich widerlich…Ich muss fast heulen, wenn ich sehe, wie dieser kleine Junge noch nach seinem Tode „ausgeschlachtet“ wird.

    Hört endlich auf, unschuldigen Leuten Vorwürfe zu machen. Wir können alle nix für diese Schweinereien, hört auf den Dummen sowas einzureden. Tolle Goebbels Methoden, bravo. LÜGENPRESSE HALT DIE FRESSE

  249. Diese Widerliche Moralheuchelei der Gutmenschen und Medien-Huren kotzt mich nur noch an.
    Da ist ein kleiner Junge gestorben, das ist eine Tragödie für die Familie. Und weil das Bild Emotionen weckt die man für seine Agenda ausschlachten kann, wird damit Propaganda betrieben.
    Dass es den Moralheuchlern aber überhaupt nicht um das Leid geht, das sie lindern wollen, ist doch schon daran zu erkennen, dass sie sich auf einen einzigen Fall stürzen, anstatt auf die 10.000, die jeden Tag irgendwo elendig verrecken.

    Mag zynisch klingen, aber wenn jeden Tag 10.000 Kinder irgendwo verhundern, warum soll ich mich jetzt von diesem Kind besonders emotional mitgerissen fühlen? Ist dieses Kind mehr wert gewesen als die anderen? Nein, die anderen taugen nur irgendwie nicht für die Flüchtlingspropaganda, denn da muss man sich die Frage stellen lassen, wieso in Afrika Kinder verhungern, hier aber nur wohlgenährte junge Männer mit Smartphones auftauchen.

    Wer hier jetzt von Mitgefühl, Menschlichkeit, etc. redet, der fällt nur auf die emotionale Manipulation der Profiteure und Ideologen rein.

    Die Moral der Gutmenschen ist in Wirklichkeit nur puren Sozialdarwinismus und der Versuch sein Gewissen mit irgendwas zu beruhigen oder sein Ego mit der Selbstdarstellung als Moralübermensch zu streicheln. Dabei lässt der Gutmensch sich nur allzugerne von den Medien die emotional fetten Absolutions-Schmankerln vors Maul werfen, nach denen er gierig schnappt.

Comments are closed.