Am Sonntag, den 27.09.2015, fand ich auf WELT-Online einen Artikel, mit dem man sich mal wieder zu Tränen rühren lassen konnte – außer natürlich, man geht dem widerwärtigen journalistischen Lumpenpack (warum diese harten Worte völlig gerechtfertigt sind, folgt unten) schon länger nicht mehr auf den Leim, da man sich inzwischen unabhängig zu unterrichten pflegt. So wie z.B. wir PI-Leser. Der einzige Lichtblick ist, dass nahezu alle Kommentatoren unter dem Artikel genau das ebenfalls beherrschen! Wie sich mir später zeigte, trifft die WELT allerdings nur eine Teilschuld. Wie so oft, hat man dort einfach nur den Text ungeprüft von den anderen Lügenexperten kopiert.

(Von le waldsterben)

Viel schlimmer treiben es z.B. FOCUS, STERN oder BILD. Insbesondere BILD, denen man schon in den 80igern mit leichtem Galgenhumor das Arbeitsprinzip nachsagte: ‚Bild sprach zuerst mit dem Toten‘, hat mit geradezu hochkrimineller Energie sogar einen Reporter vor Ort geschickt, um die Täuschung noch plastischer gestalten zu können.

Ich beziehe mich trotzdem einmal auf den einfach nur abgeschriebenen WELT – Artikel, denn bedauerlicherweise ist Abschreiben nur in der Schule oder für einen Minister Guttenberg strafbar. Journalisten scheinen das hingegen für ihr täglich Brot zu halten, wobei wohl gilt: je falscher, desto knalliger – wer will schon Fakten, die Weltbilder trüben könnten?

Vor allem aber – einziges Lob, das man der WELT zollen könnte (falls es nicht ein Versehen ist, das noch korrigiert werden wird) – zeigt der WELT-Artikel geradezu als Paradebeispiel die mittlerweile berühmte Kluft zwischen öffentlicher und veröffentlichter Meinung. Die Kommentarspalte mutiert somit zur eigentlichen Nachrichtenspalte:

Der genannte Artikel stellt – rührselig ohne Ende – den Vater des mittlerweile weltbekannten toten Kindes vor (PI berichtete mehrfach) – und der unbedarfte Leser weiß gar nicht mehr, wohin mit so viel Mitleid angesichts des grausamen Schicksals dieses Mannes. Denn dass die Geschichte eine der schlimmsten Höhepunkte unserer inzwischen nur noch lesertäuschenden Medien ist – woher soll er das wissen?

Dabei entwickeln die Macher des Textes ein nahezu schon kriminelles Geschick:

Vordergründig geht es wieder einmal um die Frage, ob dieses Foto „gezeigt werden durfte“, was der „leidgeprüfte“ Vater großmütig gewährt und uns somit hintergründig direkt auf den eigentlichen Zweck des Artikels leitet:

Tränendrüsen: Wasser marsch!

Ich will die ganze hollywoodmäßige Inszenierung, die sich BILD + Co. da leisten, gar nicht inhaltlich analysieren – wer es wissen will, lese selbst bei BILD oder dem betreffenden WELT-Artikel nach:

Viel interessanter ist, was uns die Artikel genau NICHT wissen lassen. Und die allerinteressanteste Frage ist … – das hebe ich mir bis zum Schluss auf.

Denn: was nicht mitgeteilt wird, findet sich samt und sonders bereits in den ersten Kommentaren:

„Eine irakische Flüchtlingsfrau, die auf dem Boot war, hat gegenüber einer britischen Zeitung angegeben, dass dieser Mann das Unglücksschiff gesteuert hat (…) Dass er natürlich das Gegenteil behauptet, liegt auf der Hand“

„Und er selbst habe sie nach der Ankunft gebeten ihn nicht als „Kapitän“ zu outen“

„Hinzu kommt das im kanadischen Fernsehen gegebene Interview seiner Schwester, worin diese aussagt, er würde bereits seit 2 Jahren Wohnung und Arbeit in der Türkei haben. Jedoch benötige er eine vollständige Zahnsanierung … und er sich erhoffte diese Behandlung hier dann kostenlos zu bekommen.“

„Von welchem Photo spricht er? Von dem photogen arrangierten Photo, das durch die Presse gegangen ist, oder dem unscheinbaren Photo an der steinig zerklüfteten und abgeschiedenen Küste?“

„Was mir nicht in den Kopf will, ist folgendes. Die Familie ist angeblich wegen des Bürgerkrieges aus Kobani geflohen und hat längere Zeit in der Türkei gelebt.

Nach dem tragischen Tod seiner Frau und der beiden Kinder kehrt der Flüchtling Abdullah Kurdi unbehelligt zurück in seine frühere Stadt Kobani, läßt seine dahin überführten Familienangehörigen beisetzen und beschließt dort wohnen zu bleiben. Demnach müssen sich doch die Verhältnisse in Kobani gewaltig geändert haben, denn wie könnte er sonst an diesen Ort zurückkehren und dort leben wollen?“

„Soviel ich weiß, war die Familie schon in der sicheren Türkei.
Wer also dann seine Familie in Gummiboote setzt um übers Mittelmeer zu schippern und sich diesen Strapazen aussetzt, nimmt den Tod billigend in Kauf.

Niemand anders trägt Schuld am Tod seiner Familie als er selbst.“

„Pro Minute verhungern 5 Kinder unter 5 Jahren da ist auch keiner „geschockt“. Das Foto hatte genau einen Zweck und zwar Politiker weich zu kochen und Kritiker den Mund zu stopfen wenn sie nicht als „gefühlskalt“ gesehen werden wollen. Und das hat es hervorragend erledigt.“

„Das Boot ist auch nicht gekentert, wie der Vater den deutschen Journalisten erzählt hat, sondern nach nur 500m Fahrt abgesoffen, weil das Ding einfach Luft verloren hatte. An Land geschwommen ist der auch nicht. Er wurde nach einiger Zeit mit Anderen von Helfern aus dem Wasser gefischt! Die ganze Familie konnte offenbar nicht schwimmen. Hatte nur der Vater eine Schwimmweste?

Man kann nur mit hilfloser Wut diese Rührstory lesen. Dieser Vater hat verantwortungs- und gewissenlos gehandelt. Diesem Mann hätte man nicht so ungestraft davonkommen lassen dürfen. Er hat den Tod seiner Familie billigend bei Fahrtantritt in Kauf genommen.“

Und nun kommen wir zur wichtigsten Frage des ganzen Dramas. Zwei weitere Leserkommentare beleuchten dies gut:

„Jemanden, der das Leben seines eigenen Kindes für einen Zahnarztbesuch opferte, auch noch zu hofieren, halte ich für moralisch bedenklich.“

Und:

„Es ist schon sehr bezeichnend, daß man die Hintergrundinformationen mal wieder aus den Leserzuschriften bekommt.“

Hier nun meine entscheidende Frage – neben zwei möglichen Antworten:

Wieso kennen die kommentierenden WELT-Leser im Handumdrehen die Hintergründe dieser verlogenen Story, die verfassenden Redakteure von BILD, STERN, FOCUS, WELT … jedoch nicht?

Dazu fallen mir spontan zwei Möglichkeiten ein:

a) In einer Zeit, in der Wahrheiten nur wenige Mausklicks entfernt sind… – ok, Zwischeneinschub: ja, ich weiß: nur einen Mausklick entfernt sind auch jede Menge Schund, Spinnerei, Ewiggestrige und das Gefasel von Aluhüten – aber man kann sich ja auf Artikel beschränken, die zu Originalquellen verlinken. Die Seriosität jener kann dann z.B. über die englischsprachige Wikipedia – nicht die deutsche Bolschewikipedia, natürlich! – ermittelt werden. So habe ich mich z.B. einmal bis zu einem schwedischen Interview mit einer dortigen Polizeidirektion durcharbeiten und dann mit Babelfish übersetzten müssen, um eine Behauptung eines Blogs zu verifizieren. Niemand sagt, dass das einfach ist – aber es ist möglich!

So, weiter. Also:

a) In einer Zeit, in der Wahrheiten nur wenige Mausklicks entfernt sind, zeigt ein solcher, den Begriff „Totalversager“ völlig neu definierender Journalismus, dass man besser Sandkastenkinder nach dem Weltgeschehen fragen sollte, als unsere „Qualitätsjournalisten“.

Selbst wenn die Stromrechnung nur 0,5 ct gekostet haben sollte, um den Artikel auf den Bildschirm zu bringen, ist es wirklich schade um diesen halben Cent. JEDE andere Verwendung wäre sinnreicher gewesen, meinetwegen der Genuss von einer dreihundertstel Kugel Eis.

Ich fürchte nur, das ist nicht die Erklärung. Sie klingt eher in jenem Kommentar an:

„Es ist schon sehr bezeichnend, daß man die Hintergrundinformationen mal wieder aus den Leserzuschriften bekommt.“

Stimmt das, bedeutet es:

Unsere Medien wissen ganz genau, was sie da tun, und es ist verbrecherisch! Es ist Beihilfe zum Volksverrat, Mittäterschaft bei dem Versuch, eine ganze Gesellschaft untergehen zu lassen – und das ausgerechnet die freieste, rechtsstaatlichste, friedlichste und erfolgreichste Gesellschaft, die es je auf deutschem Boden gab!

Aber wer weiß: vielleicht ist es ja genau deswegen.

Oder ist es, weil ihr Lumpenjournalisten dafür von jenen, für die ihr die Decksarbeit macht, entsprechend entlohnt werdet? Den Gottessohn zu töten, brachte dreißig Silberlinge. Wie steht der Tarif für die Vernichtung eines ganzen Landes?

image_pdfimage_print

 

114 KOMMENTARE

  1. Nach dem Umbruch dürfen die Lügenjournalisten nicht wieder zu ungeschoren davonkommen wie 45 oder 89.

    Die Namen sind bekannt, merkt sie euch.

  2. Wenn uns doch die aktuelle „Flüchtlingskrise“ eins überdeutlich gezeigt hat, dann doch dass unsere Medien zu einem gigantischen faktisch gleichgeschalteten und auf Linie gebrachten Einheitsmeinung-Konglomerat verschmolzen wurden.

    Nicht umsonst nennt der Volksmund diese Art von einseitiger und manipulativer Berichterstattung „Lügenpresse“!

    Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen. Unsere „Wahrheitsmedien“ erinnern erschreckend an die Medien im SED-Unrechtsstaat. Und manche Nachrichtensendung im Staatsfunk hin den letzten Wochen hatte schon erschreckende Ähnlichkeiten mit dem Dauergeplärre des nord-koreanischen Fernsehens.

    🙂

  3. Zum Thema absolut passend: eine wahre Sternstunde des deutschen LügenpressenTV steht uns bevor. Bitte diesen Termin vormerken:

    ARDcheck mit Lutz Marmor und Tom Buhrow

    Was macht die ARD mit den Einnahmen aus dem Rundfunkbeitrag? Stimmt die Qualität der Programme in Hörfunk und Fernsehen, und wie steht es um die Glaubwürdigkeit der ARD?

    Diesen und anderen Fragen stellen sich der ARD-Vorsitzende und NDR Intendant Lutz Marmor sowie WDR-Intendant Tom Buhrow in einer 90 minütigen Sendung im Ersten.

    Rund 150 Zuschauerinnen und Zuschauer sind als Gäste dabei und können am 19. Oktober den Intendanten unmittelbar Fragen stellen. Sandra Maischberger wird den ARDcheck aus dem Hamburger Hafen moderieren.

    Am 19. Oktober um 21 Uhr im Ersten

    Wer am 19.Oktober um 21 Uhr live dabei sein möchte, kann seine Fragen ab sofort unter http://www.ardcheck.de einschicken und sich dort für die Sendung bewerben.

    Vor allem zwei Themen sollen diskutiert werden: der Rundfunkbeitrag und die Frage der Glaubwürdigkeit. Die Redaktion freut sich aber auch über Fragen zu allen anderen Themen im Zusammenhang mit der ARD.

    Parallel zur Fernseh-Sendung können User auch über Facebook und Twitter live mitdiskutieren

    Zwei Tycoone des Staatsfernsehens stellen sich den Fragen einer handverlesenen breiten Auswahl von deutschen Fernsehzuschauern.

  4. Bitte immer fleißig die Petition für Merkels Rücktritt unterschreiben und tausenfach weiterrreichen!

    Es wird nichts bringen – aber MIR tut es gut, anhand der Zahlen zu sehen, dass es noch über 100.000 gibt (Stand von gerade eben und wenn die Petition nicht gelöscht wird?), die genauso so eine große Angst haben wie ich!

  5. Es ist vollkommen egal ob ARD; ZDF; ntv; DLF oder sonst ein Sender oder die Printmedien. Alle Berichte laufen nach ein und demselben Schema ab.
    Kurze allgemeine Darstellung und Verortung der Krise.
    Nennung der Guten (Aktivisten meist) und dann der Bösen.
    Ausführlich wird dann ein Einzelfall zelebriert mit all dem Leid, das dem Einzelfall widerfährt. Damit ist der Bericht auf die Ebene der Moral heruntergebrochen und kompatibel zum rein moralischen Handeln der politisch Verantwortlichen.
    Alle Berichte sind mittlerweile zu einer Legitimationlitanei der moralisch politischen Sumpflandschaft geworden.
    Während man bei Bild, ohne dies rechtfertigen zu wollen, von vornherein skeptisch ist, ist die Berichterstattung im DLF z.B. viel subtiler und gefährlicher.
    Zu befürchten ist, dass in Zukunft nicht die, die solch üble Lügen verbreiten zur Rechenschaft gezogen werden, sondern die die Kritik daran üben oder die Lügen aufdecken.

  6. PI:

    Wieso kennen die kommentierenden WELT-Leser im Handumdrehen die Hintergründe dieser verlogenen Story…

    Weil das Interview der Schwester mit Sky News seit drei Wochen im Netz steht. Und weil es unter anderem einen PI-
    Thread zum Thema gab. Tima Kurdi:

    blockquote>The situation is Abdullah does not have any teeth. That’s the story about it. So I been trying to help him fix his teeth. But is gonna cost me 14,000 and up to do it. He need teeth implant. … So I said to him, actually my dad, he came up with the idea, he said to me, ,I think if they go to Europe for his kids and for a better future, I think he should do that, and then we’ll see if he can fix his teeth.’ And that’s what I decided three weeks ago.

    https://www.youtube.com/watch?v=QZUuoaq1MLM

    Und warum die Journalisten uns diese Informationen vorenthalten? Weil Sie immer noch glauben, dass sie einen volkspädagogischen Auftrag haben.

  7. Sebnitz war nur ein Test, wie weit man mit Tatsachenverdrehungen und Täter-Opfer-Umkehr gehen kann allerdings war damals die Öffentlichkeit noch nicht so weit.
    Heute kann jede noch so dreiste Lüge in den deutschen Medien veröffentlicht werden, ohne dass es irgendwelche Konsequenzen hat.

  8. Nochmal:

    PI:

    Wieso kennen die kommentierenden WELT-Leser im Handumdrehen die Hintergründe dieser verlogenen Story…

    Weil das Interview der Schwester mit Sky News seit drei Wochen im Netz steht. Und weil es unter anderem einen PI-
    Thread zum Thema gab. Tima Kurdi:

    The situation is Abdullah does not have any teeth. That’s the story about it. So I been trying to help him fix his teeth. But is gonna cost me 14,000 and up to do it. He need teeth implant. … So I said to him, actually my dad, he came up with the idea, he said to me, ,I think if they go to Europe for his kids and for a better future, I think he should do that, and then we’ll see if he can fix his teeth.’ And that’s what I decided three weeks ago.

    https://www.youtube.com/watch?v=QZUuoaq1MLM

    Und warum die Journalisten uns diese Information vorenthalten? Weil Sie immer noch glauben, dass sie einen volkspädagogischen Auftrag haben.

  9. Nach der neuen Wende (dem Sturz des Merkel-Regimes) wird es Zeit werden diese Qualitätsjournalisten zur Verantwortung zu ziehen.

    Wenn wir sie nicht vor einem ordentlichen Gericht zur Rechenschaft ziehen können, sollten wir aber dafür sorgen, dass diese Lügen-Journalisten nie wieder ihren Rotz in einem Medium verbreiten dürfen.

    Sollen doch die abgehobenen Deppen dann mit den neuen Einwanderer als Straßenkehrer konkurrieren.

    🙂

  10. ja der arme Junge wurde in der zerklüfteten Felsenküste gefunden und fotogen an den Strand gelegt, damit die Reporter ein schönes Bild bekommen konnten. Ja der Vater hatte als einziger eine Schwimmweste an, für die Kinder und Frau hätten die nur 20 EUR zusammen gekostet. Er hat von den übrigen Insassen Schleuserlohn kassiert, er hatte also genügend Geld.

  11. Was mich persönlich interessieren würde , welcher Arzt oder Sanitäter bzw Ersthelfer hat den Tod des kleinen Jungen am wirklichen Fundort festgestellt ?
    Und was sind das bitte für Journalisten die ein totes Kind extra noch wo anders hin verschleppen nur um ein Aussagestärkeres Foto zu produzieren ?
    Ist das nicht sogar strafbar ?
    Unmoralisch ist es allemal .

  12. Die Story hat noch mehr Facetten als bisher geschildert:

    Aylans Cousin Ahmad Hassan (16) hat es geschafft: Seit wenigen Tagen lebt er sicher in Krefeld, will hier ein neues Leben starten. Sein Glück: Er kam nicht über See, Schlepper brachten ihn im Lkw nach Deutschland.

    Die Familie kannte also offensichtlich sichere Wege nach Deutschland. Hinzu kommt Ahmad ist hier MUFL, Abdullah Kurdi hat jedoch in einem Interview gesagt, sein Bruder lebe bereits in Deutschland.

  13. „Es war ja wohl nicht Goebbels alleine, der zum totalen Krieg rief. Wir Journalisten haben mitgeschrien und mitgeschrieben. Ich sage: wir. Gewiss, ich genieße die Gnade der späten Geburt […]. Aber ich weiß sehr gut, was aus mir hätte werden können, wenn uns 1945 die Alliierten nicht die – ja Gnade ihres Sieges erwiesen hätten.“
    Otto Köhler

    http://www.jaecker.com/2000/07/journalismus-im-dritten-reich/

    Die Diekmann-Generation zeigt, dass sich nichts geändert hat.

  14. Erster! (meinetwegen auch dritter)

    Hochrechnung Oberösterreich:

    SPÖ 17,9 (-7)
    ÖVP 35,8 (-11)
    FPÖ 31,5 (+16,2)
    GRÜN 10,2 (+1)
    NEOS 3,7

    JUBEL

  15. Was mich ärgern würde,wenn jetzt so nach und nach Politiker und Arschkriecherbande,klammheimlich ins sichere Ausland verschwinden,so langsam einer nach dem anderen und uns wird dann über die Mediennutten verklickert,die sind auf irgendwelchen Sitzungen. Ich will nicht,das diese hochkriminelle Bande genauso lustig davonkommt und sich woanders ein schönes Leben macht,wie damals die Stasi.Alptraum!!

  16. Das läuft genau so in den G E Z
    Medien. (Öffendlich Rechtlicher Rundfunk)

    Aber das dieser Mörder noch in Freiheit ist, das ist der Wirkliche Skandal.

    Diese Art von Lügen Geschichten müssen sich die
    „Entscheider“im Bundesamt Täglich von den Reisenden ohne Visa und Identitätsnachweis anhören…
    sind ja alle so Traumatisiert…!!!

  17. Syrische Frau erklärt den Serben die Lage in Syrien.
    Mit dem Geld, das für einen Schlepper bezahlt werden muss, könnte man sich in Syrien ein Haus kaufen in der sicheren Zone.
    Wie wäre es wenn der Westen die Wirtschafssanktionen gegen Syrien beenden würde?
    Hat Syrien bereits Miliarden gekostet.
    Anti-Merkel Demo in Serbien.
    https://www.youtube.com/watch?v=rUV1Xpby9eI

  18. Gestern schon in einer österreichischen Zeitung gelesen – seit letztem Dienstag gibt es in deutschen MSM keine Zahlen mehr, nur noch VW, VW und nochmal VW.

    Aber die kleinezeitung.at hält sich offenbar nicht an die Zensur von oben:

    Vom Samstag:

    13.53 Uhr: Deutsche Bahn beförderte 130.000 Flüchtlinge in drei Wochen

    Die Deutsche Bahn hat nach eigenen Angaben in den vergangenen drei Wochen 130.000 Flüchtlinge in mehr als hundert Sonderzügen befördert. Wie der neue Bahn-Vorstand Ronald Pofalla der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagsausgabe) weiter sagte, hat das Unternehmen seit Ende vergangener Woche die Zusage des Bundes, dass die Kosten für die Reisen der Flüchtlinge erstattet werden.

    Da kann man auch nachlesen, wieviel 10.000e täglich in Ungarn, Kroatien, Italien, Griechenland eintreffen – und selbstverständlich über Österreich direkt in ihr WunschReiseland Germoney weitergereicht- und transportiert werden.

    Eigentlich will ich nur noch weg aus Deutschland!

  19. vor ein paar Tagen sprachen wir in einer Runde über die sich stetig verschlechternden Medien, Einige waren langjährigen Spiegel und Hamburger Aberndblatt Leser, Einer hat sogar lange bei Springer gearbeitet, liest aber die Erzeugnisse auch nicht mehr, speziell das Hamburger Abendblatt ist zum Ober-Dhimmi Blatt mutiert-
    alle einer Meinung

  20. Inzwischen lese ich bei den bekannten Onlinemedien nur noch die Überschrift und die paar Zeilen von dem Untertitel. Lieber die Kommentare, da erfahre ich oft mehr. Leider wird immer öfters die Kommentarfunktion abgeschaltet. Den SpOn klicke ich nur noch selten an, den Focus zur Belustigung. Die FAZ hat vielfach schon den SpOn links überholt, Die Welt bringt nur noch gelegentlich Kritik an der ungehemmten Einwanderung.

    Alle diese Medien haben das gleiche Schema: auf 4-5 Jubelartikel über die „Flüchtlinge“ gibt es einen kritischen. Wahrscheinlich hoffen sie damit, alle Leser bei der Stange zu halten. Funktioniert bloss immer schlechter. Bald kommen die Quartalszahlen mit den Auflagen, ich bin mal gespannt.

    Fernsehen: gehörte früher die Tagesschau, alternativ die Heute-Nachrichten, zu meinem alltäglichen Abendprogramm, schalte ich erst bei der Wettervorhersage ein. Die ist mittlerweile realistischer als das, was da vorher kommt.

  21. Propaganda-Medien eben.

    Das funktioniert aber auch nur dauerhaft bei verblödeten Menschen, wie die Kommentarbereiche immer mehr Lügenpresse-Vertreter trotz aller „Moderation“ genannten Meinungsselektion beweisen.
    Und es funktioniert nur bei Menschen, die das aufmerksame Lesen verlernt haben.

    Vater Kurdi gab zum Beispiel an, der Schleuser und Steuermann – höhöhö – des Bootes sei ins Wasser gesprungen um sich in Sicherheit zu bringen, nachdem die See rauer wurde.

    Finde den Fehler…Sicherheit auf rauer See findet man sicher nicht im Wasser.

  22. bei FAZ online sind seit Wochen keine Kommentare zu Flüchtlingsthemen mehr möglich, auch bei anderen Themen kommen von meinen Kommenatren ungefähr nur die Hälfte durch, obwohl kein Verstoss gegen die Netiquette vorliegt.

  23. bei Bild,Yahoo,Focus und WAZ werden in den letzten 48 Stunden die Kommentare aufgeraeumt,neue zuschreiben endet in fast 90% wieder bei das alle gestrichen werden.Meinung nicht mehr erlaubt,da war Deutschland schon mal.

  24. Je größer die Lüge, desto besser und raffinierter muss die Propagandamaschinerie arbeiten. Dazu gehört auch, dass die Journalisten auf Linie sind. In undemokratischen Staaten werden unbequeme Journalisten getötet oder verschwinden in Gefängnissen. In der Bunten Republik Deutschland gibt es den moralischen Pranger der den beruflichen und gesellschaftlichen Tod bedeutet. Die selbsternannten Richter sind Gutmenschen, sogenannte Antifa usw. Jede Ketzerei gegen ihre Wertvorstellungen wird sofort abgestraft. Daher wird sich kaum ein Journalist wagen, gegen den vorgegebenen Konsens zu verstoßen.

  25. Der PI-Thread vermittelt übrigens ein völlig falsches Bild von diesem angeblichen „Welt“-Artikel. Es handelt sich um eine korrekte, zwanzig Zeilen lange dpa-Meldung über eine „Bild“-Geschichte, mehr nicht. Wenn hier jemand zu attackieren ist, dann nicht die „Welt“, sondern die „Bild“-Zeitung, und da speziell Chefreporter Paul Ronzheimer, der eigens in den Nordirak gefahren ist, um diesen Abdullah Kurdi zu treffen. Dessen Bruder, der nach Kanada wollte, jetzt plötzlich in Deutschland ist, und Abdullah, der nach Deutschland wollte, wollte angeblich auch nach Kanada, welch ein Kuddelmuddel!

    http://www.bild.de/politik/inland/fluechtling/ich-bin-der-vater-von-alyan-dem-toten-jungen-vom-strand-42724740.bild.html

  26. Meine Mutter wohnt in einer anderen Stadt als ich.

    Einmal in der Woche telefonieren wir miteinander und tauschen uns aus.
    Sie hat kein Internet und ist voll staatsfunkhörig.

    Wenn ich ihr nicht regelmässig die andere Wahrheit berichten würde, dann würde sie alles glauben, was ihr die MSM-Medien vorsetzen.

    Als ich ihr die Hintergründe der Geschichte des kleinen Aylan erzählte, war sie total verblüfft.

  27. #24 zarizyn (27. Sep 2015 16:08)

    bei FAZ online sind seit Wochen keine Kommentare zu Flüchtlingsthemen mehr möglich, auch bei anderen Themen kommen von meinen Kommenatren ungefähr nur die Hälfte durch, obwohl kein Verstoss gegen die Netiquette vorliegt.

    Lesen Sie mal unbedingt Herrn Kohlers (FAZ-Herausgeber) Weisheiten über die „Stärke des Westens“: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kommentar-von-berthold-kohler-zu-propaganda-im-netz-13489417.html

  28. OT,- übrigens,

    TV- Tipp, …“ Hart aber fair “ Mo. 28.9.2015 ab 21.00 Uhr

    Thema,
    Merkel bejubeln, an Mohammed glauben: Wie viel Islam gehört zu Deutschland? Wächst mit ihrer Zahl auch der Einfluss des Islam in Deutschland? Und wie vertragen sich Grundgesetz und Koran?

    Gäste,… Hamed Abdel-Samad, Dietmar Ossenberg, Sylvia Löhrmann, B‘90/Grüne u.a. …..wenn Sie möchten schreiben auch Sie als geneigter Freund von PI.- ihre Haltung und Meinung zu diesem Thema in das Gästebuch dieser Sendung —> http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch196.html

  29. „Ich sprühs an jede Wand,neue Helden braucht das Land.“

    Unkraut jäten,Geldbörsen finden,die eigene Familie gefährden und umbringen,egal es kann alles umgefärbt werden um es dem Doofmichel auch schön kuschelig im Asylwahn zu machen…
    Wer redet da noch von den ertränkten Christen im Mittelmeer und den Übergriffen und Forderungen in Buntland…
    So macht man Meinung und Gesinnungsterror…

  30. Es ist Beihilfe zum Volksverrat, Mittäterschaft bei dem Versuch, eine ganze Gesellschaft untergehen zu lassen – und das ausgerechnet die freieste, rechtsstaatlichste, friedlichste und erfolgreichste Gesellschaft, die es je auf deutschem Boden gab!

    ————————
    Genau hier liegt m.E. der Grund für die eifrige Untergangsarbeit.
    In den Augen der AuftraggeberInnen dieser SelbsthasserInnen ist das bisherige Deutschland ZU erfolgreich gewesen. Aber ich denke, hier haben die Untergangsfans schon gute Arbeit geleistet.
    Der zweite Grund liegt in der Freiheit und der Friedlichkeit. Die Freiheit hat uns dazu verführt, jedem, der in dieses Land kommt, seine Freiheiten zu gewähren, weil wir uns einfach nicht vorstellen konnten, was passiert, wenn man Intoleranten zu viele Freiheiten gewährt. Und die Friedlichkeit mach jetzt so viele von uns handlungsunfähig, weil sie gar nicht mehr wissen, wie man effektiven Widerstand leisten könnte.
    Der Rechtsstaat tat sein übriges. Als Deutschland noch ein Rechtsstaat war, wurde allen die Möglichkeit gewährt, zu klagen – egal wie unfrei oder undemokratisch sein Anliegen war (halal, Kopftuch, PC usw.)

  31. Zum Ehrenmord an Lareeb Khan durch ihre Eltern. Die Familie sind Ahmaddiyas, also die Muslime, die durch unsere Politstricher des Islam als eine, den Kirchen gleichgestellte, Religionsgemeinschaft anerkannt und Dialogpartner ist: http://www.sueddeutsche.de/politik/anerkennung-als-koerperschaft-oeffentlichen-rechts-hessen-stellt-moscheeverband-auf-eine-stufe-mit-kirchen-1.1694916

    Bei diesem Ehrenmordfall war auch der Vorsitzende der Ahmadiyya, Abdullah Wagishauser, involviert. Das ist der deutsche Konvertit der auch bei dem Moscheen-Projekt durch Deutschland reist und die Ungläubigen über den Islam belügt, um seine Ziele zu realisieren.

    Es wäre natürlich seine Bürgerpflicht gewesen den drohenden Ehrenmord der Polizei zu melden, statt die islamische Paraleljustiz in form eines „Streitschlichters“ anzuwenden.

    Dieser Sachverhalt beweist erneut dass diese Muslime sich nicht in unseren Rechtsstaat integrieren und unsere Gesetze achten, sondern in einer Parallegesellschaft den Islam in all seinen Facetten ausleben.

    Den ausführlichen Bericht zum dem Fall hier:
    http://www.peri-ev.de/news-presse/fall-lareeb-khan/1-bericht-lareeb/

    Wann wird der deutsche Rechtsstaat endlich konsequent durchgreifen und solchen Religionsgemeinschaften ein für alle mal den Gar ausmachen, ehe dies andere auf den Strassen tun müssen?

  32. Was mir keine Ruhe lässt, ist die Frage, wie die Leidmedien™ angesichts der sich im freien Fall befindlichen Abo- und Werbeeinnahmen überhaupt wirtschaftlich existieren können – unter rein betriebswirtschaftlichen sind die eigentlich ein Fall für Insolvenzverwalter.

  33. Wahl in Oberösterreich,erste Wahl nach dem Asylirrsinn.FPÖ legt sehr stark zu.Könnte sogar noch Erster werden.Hat SPÖ überholt.

    ÖVP: 21 (-7)
    SPÖ 10 (-4)
    FPÖ 19 (+10)
    Grüne 6 (+1)

  34. #36 Tritt-Ihn (27. Sep 2015 16:27)

    Vornehm geht die Welt zugrunde!

    Flüchtlinge ziehen in Schloß Salzau.(Schleswig-Holstein)

    https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Fluechtlinge-beziehen-Schloss-Salzau,fluechtlinge3772.html
    ——————

    Afghanistan brauchte die Taliban, um seine historischen Stätten zu zerstören, Irak und Syrien brauchten den IS.

    Und wir? Wir lassen Menschen in unsere historischen Gebäude, die einfach in die Ecken machen und nicht in der Lage sind, ein WC sauber zu halten.
    Sollte diese Invasion doch noch abgewehrt werden, werden wir viele Gebäude abreißen müssen, weil sie einfach nicht mehr zu halten sind.

  35. und das ausgerechnet die freieste, rechtsstaatlichste, friedlichste und erfolgreichste Gesellschaft, die es je auf deutschem Boden gab!

    Ich bin jetzt nicht ganz sicher, ob das Sarkasmus ist, oder ob der Autor das wirklich glaubt?

    Wir haben nicht einmal ansatzweise die Freiheiten und die Rechtsstaatlichkeit, die es noch im Kaiserreich (und auch davor) gab.

    Niemand anders trägt Schuld am Tod seiner Familie als er selbst.

    Ja.

    Das heißt, wenn es diese Familie überhaupt jemals gab. Eine „irakische Flüchtlingsfrau aus Großbritannien“ ist auch keine seriöse Quelle. Ich halte das ganze eher für eine Komplettinszenierung.

  36. #11 nairobi2020 (27. Sep 2015 15:57)
    ja der arme Junge wurde in der zerklüfteten Felsenküste gefunden und fotogen an den Strand gelegt, damit die Reporter ein schönes Bild bekommen konnten.

    Irrtum. Der Junge zwischen den Felsen war nicht Aylan, sondern vermutlich sein 5-jähriger Bruder Galip. https://www.flickr.com/photos/bosnjaci/21182067581

    Wurde an anderer Stelle alles schonmal durchgekaut. Und auch die Schlepper-Story bleibt meines Erachtens höchst fragwürdig. Die Dame wollte evtl auch nur mal ihre 15 minutes of fame.

  37. Weil das Interview der Schwester mit Sky News seit drei Wochen im Netz steht. Und weil es unter anderem einen PI-
    Thread zum Thema gab. Tima Kurdi:

    The situation is Abdullah does not have any teeth. That’s the story about it. So I been trying to help him fix his teeth. But is gonna cost me 14,000 and up to do it. He need teeth implant. … So I said to him, actually my dad, he came up with the idea, he said to me, ,I think if they go to Europe for his kids and for a better future, I think he should do that, and then we’ll see if he can fix his teeth.’ And that’s what I decided three weeks ago.

    wieso braucht dieser Verbrecher IMPLANTATE? Ein ganz normales Gebiss, wie es jeder deutsche Rentner nachts neben sich auf dem Nachtschraenkchen im Wasserglas mit Kukident-Reinigungstablette hat, wuerde es doch auch tun! Und das haetten doch sogar die muselmanischen Zahnklempner in der Tuerkei hin gekriegt – viel billiger als 14000 TEuronen.

  38. Natürlich wissen die Lügner in den Redaktionen was sie tun. Sie zensieren ja wohlwissentlich die Kommentare. Obwohl ihnen die Links zu den ausländischen Websites gleich mitgeliefert werden. Bei allem Verständnis für die Beschränktheit der Journallie. Die meisten von denen dürften doch des englischen, französischen, einige sogar des spanischen etc. mächtig sein. Sie wissen also genau um die Wahrheit. Manche Zeitungen treiben ihr verabscheuungswürdiges Handeln noch auf die Spitze. Unliebsame Kommentatoren werden gleich gesperrt. Damit sie in Zukunft nicht mehr posten können. Ihre älteren, bisherigen Kommentare werden ebenfalls gelöscht. Kommt einem das nicht bekannt vor? Nichts soll mehr an ihn erinnern. Er soll aus dem Gedächtnis gelöscht werden. Ausgelöscht. Vom Antlitz der Erde entfernt. Früher brachte man alle um, wüstete das Haus und den Besitz. Heute geht man andere Wege. So geschehen z. B. bei der „Welt“
    (Springer würde sich im Grabe rumdrehen, wenn er wüsste was aus seinen Zeitungen geworden ist) und der „Fuldaer Zeitung“.

  39. Das liegt daran, dass in Deutschland schon immer die Leser bzw. Zuschauer nicht als gleichwertiges Gegenüber betrachtet werden, sondern als minderintelligente, unzurechenbare Masse, die es zu erziehen gilt und nicht zu informieren. Es gibt ein generelles Misstrauen seitens Politik und Medien gegenüber dem Volk, das traditionell als unberechenbar betrachtet und daher irgendwie in Schach gehalten werden muss.

    Nicht zuletzt zeigt sich das im Fehlen von Volksabstimmungen und natürlich auch ständig in der dauernden Fehlinformation durch die Presse und Politik. Der Bürger könnte ja wütend werden. Ja, das wäre natürlich doof, wenn er am Ende anders wählt als geplant oder sogar auf Demos geht.

    Andere Länder wie die Schweiz und auch Großbritannien sind da um Lichtjahre weiter. Das sieht man schon daran, wie gut die Leserdebatten in Großbritannien sind! Da kann man nur neidisch werden.

    Habe vorhin erst mal wieder kurz in den Presse-Club reingeschaut (10 Minuten haben gereicht…). Anwesend Michael Naumann, Andrea Dernbach vom Tagesspiegel, Frau Höll von der Süddeutschen und Weimer.

    Naumann hat tatsächlich mehrfach erwähnt, dass Politiker und Journalisten das Volk „erziehen“ müssten (er hat sogar das Wort verwendet). Gut, das merken wir tagtäglich, dass man nicht informiert, sondern erzogen werden soll, aber dennoch interessant, wie offen und unverhohlen das auch ausgesprochen wird. Das ist doch wirklich DDR-Mentalität, die dabei rauskommt.

    Und ansonsten: die beiden Damen verloren sich in blumigem Gewäsch (Höll: auf Europa kommen „interessante Zeiten“ zu, blablabla). Dernbach wie immer jenseits von Gut und Böse, bei der ist schon seit Jahren Hopfen und Malz verloren, da hat die Ideologie schon seit Jahren die Phrasendrescherei und ideologische Zeitgeist-Kielwasserschwimmerei den Verstand ersetzt.

    Weimer hat ihr das mehr oder weniger deutlich auch zu verstehen gegeben: Das Herz wolle helfen, aber der Verstand müssen regulieren, weil Deutschland nicht Millionen von Leuten aufnehmen könne. Und – an die Adresse von Dernbach- ohne Verstand ginge es nicht. Kommt aber nicht an bei solchen Leuten wie Dernbach.

    Im Grunde wissen fast alle Politiker und auch Journalisten, dass nur wenige von ihnen überdurchschnittlich gebildet oder intelligent sind. Die spüren das ganz genau, dass nicht ihre Qualifikation sie auf den Posten gehievt hat, sondern andere Qualitäten (Netzwerken, Selbstdarstellerei usw.). Bei denen kommt die blanke Panik hoch, wenn sie mit Leuten konfrontiert werden, die in der Sache mehr Ahnung haben als sie selbst.

    War immer klasse, wenn Lucke in Talkshows auftrat, und Leuten wie Claudia Roth erläutert hat, was in Sachen Griechenland passiert, wenn man an dieser oder jener volkswirtschaftlichen Stellschraube dreht. Weil die meisten deutschen Politiker nicht die geringste Ahnung haben, worüber sie überhaupt abgestimmt haben. Der Lucke wurde ja nicht wegen irgendwelcher „rechten“ Ansichten von den Medien so fertiggemacht, sondern weil er sie maßlos blamiert hat, indem er ihnen vor Augen geführt hat, dass sie oft gar nicht verstehen, was sie sagen oder schreiben.

    Solche Leute wie Lucke waren des Volkserziehers Alptraum.

  40. #1 Heisenberg73 (27. Sep 2015 15:44)

    Nach dem Umbruch dürfen die Lügenjournalisten nicht wieder zu ungeschoren davonkommen wie 45 oder 89.
    Die Namen sind bekannt, merkt sie euch.
    ————————————————

    Pi sollte eine Liste anlegen , welche Journalisten uns tagtäglich wissendlich belügen,
    Damit sie bei der Abrechnung nicht davon kommen.

    ——————————————–

    #24 zarizyn (27. Sep 2015 16:08)

    bei FAZ online sind seit Wochen keine Kommentare zu Flüchtlingsthemen mehr möglich,

    WARUM KLICKST DU SO EINE LINKSVERSIFFTE ZEITUNG ÜBERHAUPT AN ?
    DIE LÜGENPRESSE DULDET KEINEN WIDERSPRUCH,SPARE DIR DEINE ZEIT dort zu schreiben !
    ———————————————–

    Sonntag, 27. September 2015
    Spontane MassenausreiseTausende Afghanen fliehen nach Europa ( Deutschland)

    Noch kommen die meisten Flüchtlinge aus Syrien nach Deutschland. Das könnte sich demnächst ändern. Denn in jedem Monat verlassen bis zu 100.000 Afghanen ihr Land. Für viele heißt das Ziel Europa.
    Immer weniger der 30 Millionen Afghanen sehen ihre Zukunft noch in der Heimat. Die Arbeitslosenquote wird auf 50 bis 80 Prozent geschätzt.
    http://www.n-tv.de/politik/Tausende-Afghanen-fliehen-nach-Europa-article16019246.html
    ———————————————-

    GEBT EUCH ENDLICH EINEN RUCK UND GEHT WENIGSTENS BEI ALLEN PEGIDA DEMOS MIT !
    Wer Angst hat erkannt zu werden zieht eben einen Motorrad Helm an.

  41. Die Lügenpresse wird sich Jahrzehnte nicht von ihrem sorgsam erworbenen Ruf erholen. Aus diesem Grund gehen sie auch derzeit bis zum Äußersten. Sie haben nichts mehr zu verlieren und hoffen auf ihre Lobbyisten in der Einheitspartei Deutschlands.

  42. Ich WAR eigentlich immer ein Verfechter der öffentlich-rechtlichen und ein kritischer Beobachter der privaten Medienanstalten – dies hat sich krass verändert! Nicht, dass ich die Privaten jetzt liebe – doch vor den „Öffentlich-Rechtlichen“ empfinde ich nur noch Ekel und Abscheu.
    Wie können Menschen, die angeblich einmal auszogen, die Öffentlichkeit wahrheitsgemäß zu informieren und aufzuklären, so tief sinken, dass es unfair gegenüber Ratten wäre, sie mit diesen Tieren auf eine Stufe zu stellen?
    Besonders schlimm und abartig ist dabei die Rolle der TV-Medien – sie haben so gut wie keine Konkurrenz und sind bis ins Detail gleichgeschaltet. So können sie theoretisch mehrmals täglich jeden Bürger zur Gehirnwäsche einfangen. Das hat seine Folgen! Zumal dieses fatale System schon seit längerem eingesetzt – aber erst jetzt durch die Invasoren-Katastrophe hemmungslos offenbar wird.
    Und diesen „Pseudojournalisten“ sei ins Tagebuch geschrieben: wir werden Euch nicht vergessen, da hilft es auch nicht, dass Ihr Euch rund um die Uhr besauft!

  43. +++DPA Meldet +++
    ….Der „leidgeprüfte“ Vater,ist ein
    Minderjähriger unbegleiteter Flüchtling, der mehrere Schwere Schicksalsschläge auf seiner Flucht erleiden musste.
    Der Minderjährige unbegleitete Flüchtling hat
    somit die besondere Fürsorge des Deutsc

  44. #39 Das_Sanfte_Lamm (27. Sep 2015 16:33)

    Was mir keine Ruhe lässt, ist die Frage, wie die Leidmedien™ angesichts der sich im freien Fall befindlichen Abo- und Werbeeinnahmen überhaupt wirtschaftlich existieren können – unter rein betriebswirtschaftlichen sind die eigentlich ein Fall für Insolvenzverwalter.

    Es scheint da eine neue Partnerschaft mit den Öffentlich-Rechtlichen zu geben. Ich sehe z.B. bei der FAZ ZDF-Material eingebunden. Würde mich nicht wundern, wenn es für diese Werbung Bezahlung mit Gebührengeld gibt.

  45. Die Akzeptanz, wie die Bundesregierung mit der Flüchtlingssituation umgeht wird immer deutlicher.

    Zitat aus der SZ 26/.09.15 Titelblatt von Gunnar Saft „ Jeder vierte Sachse will Grenzen schließen“ oder „Bürger geben den Politikern Schuld an ausländerfeindlicher Gewalt.“

    Wir müssen den Kommunalpolitiken und den Bundespolitikern bei zukünftigen Wahlen Denkzettel verpassen. http://www.bundestag.de/bundestag/wahlen/wahltermine/

  46. Beim alten kreuz.net war immer von den Kirchenkampfmedien die Rede. Und darauf basiert ja auch die Lügen-Berichterstattung.
    Wer nicht differenziert und auch die 90 % Jung-Islamisten, die in unser Land invasieren als Schutzsuchende bezeichnet, der schlägt den wenigen verfolgten Christen, die es als Asylant bis zu uns schaffen, ins Gesicht.
    Für einen Journalisten, der an der Wahrheit interessiert ist, müsste es doch das normalste sein, zu recherchieren, ob es sich bei den Flüchtenden tatsächlich um die verfolgten Christen handelt oder ob nicht deren Verfolger bei uns einströmen.
    Aber die satanischen linken Lügenjournalisten wollen natürlich gar keine Christen. Sie wollen die Islamisierung und die Ausrottung des Christentums auch bei uns.

    Was wir in Deutschland dringendst bräuchten wären Abgastest für das, was die Jounaille absondert.

    Und wenn zu viel Lügengehalt in diesen Sprechblasen ist, dann muss entsprechend vorgegangen werden.

    Wir sollten in Deutschland die strenge Ungarische Abgasnorm übernehmen.

    Denn die gefährlichsten Abgase für die menschliche Zivilisation sind nicht die Stickoxide, sondern die linken Lügen-Abgase.

  47. +++DPA Meldet +++
    ….Der „leidgeprüfte“ Vater,ist ein
    Minderjähriger unbegleiteter Flüchtling, der mehrere Schwere Schicksalsschläge auf seiner Flucht erleiden musste.

    Der Minderjährige unbegleitete Flüchtling hat
    somit die besondere Fürsorge des Deutschen
    Steuerknechts Verdient und wird monatlich mit 10.000 Euro versorgt dies sei nötig so ein Sprecher des Kanzleramt…..
    +++Ende der DPA Meldung +++
    Wer Ironie Findet darf…

  48. #17 Cendrillon (27. Sep 2015 16:01)
    Erster! (meinetwegen auch dritter)

    Hochrechnung Oberösterreich:

    SPÖ 17,9 (-7)
    ÖVP 35,8 (-11)
    FPÖ 31,5 (+16,2)
    GRÜN 10,2 (+1)
    NEOS 3,7

    JUBEL

    Eine wunderbare News! Auch Petry gratuliert im Namen der AfD bereits auf deren Facebook-Seite:

    https://www.facebook.com/alternativefuerde

  49. #48 Dunkeldeutscher_XYZ

    Richtig und ich habe hier gelesen, dass wir sie direkt mit Mails in ihren Redaktionen bombardieren sollten.

    Geht ganz einfach, PI Artikel kopieren, kleine Frage nach deren Interpretation stellen und ab mit der Mail an SZ, RP, Bild, Welt und GEZs.

    Achtung —> Niemals beleidigen, nur Fragen!!!!

  50. Nochmal
    ..
    +++DPA Meldet +++
    ….Der „leidgeprüfte“ Vater,ist ein
    Minderjähriger unbegleiteter Flüchtling, der mehrere Schwere Schicksalsschläge auf seiner Flucht erleiden musste.

    Der Minderjährige unbegleitete Flüchtling hat
    somit die besondere Fürsorge des Deutschen
    Steuerknechts Verdient und wird monatlich mit 10.000 Euro versorgt dies sei nötig so ein Sprecher des Kanzleramt…..
    +++Ende der DPA Meldung +++
    Wer Ironie Findet darf…

  51. #17 Cendrillon
    #30 Defekter Kompass

    FPÖ = 31%

    D.h. Rotx-Grün-Schwarz ruinieren Oberösterreich weiter, und das 69% der Ober-Östrerreicher immer noch zu bxxxx sind um zur Wahl zugelassen zu werden. 😉

  52. OT Flughafen Berlin. Er soll abgerissen und dann neu gebaut werden:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/flughafen-berlin-brandenburg-ber-neubau-womoeglich-guenstiger-a-1054959.html

    Ich weiß nicht wo ich reinpacken soll. Die Aussage die meiner Meinung nach dahinter steht, ist die gleiche, wie die zu dieser Asylinvasion. Inkompetenz, dümmste Politikerspiele, säuischste Geldverschwendung, Hybris, die meint alles zu können und zu wissen und jetzt total auf die Schnauze fällt.

    Bei einem Flughafen ist das schlimm, wenn man das jedoch auf die gegenwärtige Flüchtlingspolitik hochrechnet, stehen wir am Anfang eines inzwischen unaufhaltsamen Desasters.

    Dazu noch die diese VW-Nummer, die angetan ist, unserer Autoindustrie das Genick zu brechen.

    Und dann haben wir ja auch noch diese Energiewende, die nur kostet und nichts bringt.

    Gute Nacht Deutschland! Überlasst das Land ruhig den Muslimen, viel bleibt eh nicht übrig, wenn das alles hoch und höher kocht.

  53. OT

    Party von trainofhopedo in Dortmund endet in Schlägerei. Mindestens fünf Verletzte, einer davon schwer. Polizei nahm „Männer“ fest.

    Die drei festgenommenen Männer, die bereits mehrmals polizeilich in Erscheinung getreten sind, brachten die Beamten ins Polizeigewahrsam. Von dort mussten sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen – und nach ihrer Ausnüchterung – entlassen werden.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3132596

    Da die Schlägerei von Leuten ausging die nichts mit trainofhopedo zu tun hatten und im Polizeibericht nichts von möglicherweise politischer Hintergrund und Staatsschutz steht denke ich mir mal meinen Teil. Desweiteren Schweigen die Zecken und Medien über den Vorfall. Wären es Asylkritiker gewesen hätten es die Zecken schon in die ganze Welt hinaus posaunt und eine Lichterkette organisiert. Auf Twitter wird es von denen herunter gespielt: nur ein paar Idioten mit übermäßigem Alkohol und/oder Drogenkonsum.

  54. Übrigens… folgendes Foto
    https://rebelyzer.files.wordpress.com/2015/09/garcia-syria-disinfo.png?w=640

    wurde nicht, wie gern im Netz behauptet wird, kürzlich in Libyen aufgenommen. Laut BBC stammt es aus dem Jahr 1991 und zeigt:

    Albanian Illegal Immigrants
    „In the spring and summer of 1991 tens of thousands of Albanians commandeered cargo ships to take them to Italy. The immigrants were escaping a collapsing communist dictatorship. Robert Budina was one of the Albanians on board the Vlora, a cargo ship which had been carrying sugar from Cuba.“ http://www.bbc.co.uk/programmes/p0213cj8

  55. Es dürfte dem geneigten PI-Leser doch mittlerweile bewusst sein, dass die Elite der Lügenpresse nach Ihrem erfolgreichen Dienst zum Bürgerkrieg in D mit Söldner-Elitetruppen ausgeflogen werden und ihre Jobs als Pressereferenten in zahlreichen Pharma- und Rothschildunternehmen hochdotiert aufnehmen dürfen.

  56. Ich hasse Tierquäler, deshalb möchte ich auf folgenden Artikel verweisen:

    http://www.blu-news.org/2015/09/24/und-wieder-ein-blutiges-opferfest/

    „Nach Schätzungen der deutschen Bundestierärztekammer, die zu diesem Thema ein Gutachten vorgelegt hat, werden bis zu 500.000 Tiere pro Jahr aus religiösen Gründen in Deutschland betäubungslos geschächtet.“

    „So unterbleibt beim rituellen Schächten, also beim Durchtrennen der Luft- und Speiseröhre des unbetäubten Tieres, das nach EU-Richtlinien vorgeschriebene Abbinden der Speiseröhre. Im Todeskampf gelangen Keime aus dem Magen der Tiere über die Speiseröhre bis in die Lunge des Tieres. Hinzu kommen Kot und Urin, die von den qualvoll sterbenden Tieren abgesondert werden. Immer häufiger werden die gefährlichen Ecoli-Bakterien nachgewiesen.“

    Ich habe vor kurzem erst so ein Hinrichtungsvideo gesehen, es war ein Fehler das anzusehen. Mir ist heute noch schlecht davon, das sprengt an Qualen alles was man sich vorstellen kann.

  57. Der Deutschlandfunk ignoriert die Wahl in Österreich in seinen Nachrichten. Kein Wort. Stattdessen wird über die Meinung des linksextremen und einflusslosen neuen britischen Labour-Chefs zu Syrien berichtet. Das Deutschlandradio Kultur liefert Hofberichterstattung zu Merkels Auftritt bei einer UN-Frauenrechtskonferenz: Das weltweit größte Problem von Frauen sei das unzensierte Internet, das Pornografie anbiete. Na so ein Glück dass Merkel die Scharia nach Deutschland holt, da ist dann Schluss damit.

  58. @#63 Suppenkasper (27. Sep 2015 17:10)

    So schnell wie sie kamen wurden sie auch wieder ausgeschafft.

    Am 8. August 1991 läuft der schrottreife Frachter „Vlora“ in den Hafen von Bari ein. An Bord drängen sich rund 10.000 albanische Flüchtlinge. Die Regierung unter Ministerpräsident Giulio Andreotti reagiert schnell: Keiner darf bleiben. Doch die „Vlora“ ist seeuntüchtig. Trotzdem müssen die Emigranten auf dem überladenen Schiff ausharren. Als es zu Krawallen kommt und einige mit Selbstmord drohen, beschließt die italienische Küstenwache, die Flüchtlinge in ein Fußballstadion zu sperren, bis ihre Abschiebung geregelt ist. Über den Köpfen der erschöpften Menschen kreisen Polizeihubschrauber. Später werden über dem Stadion Lebensmittelpakete abgeworfen. Das italienische Parlament bewilligt Aufbauhilfe für Albanien und beschließt, die Flüchtlinge mit Schiffen und Flugzeugen zurückzutransportieren. Innerhalb von zwei Wochen wird der Plan umgesetzt.

    http://www1.wdr.de/themen/archiv/stichtag/stichtag5878.html

  59. Es mag sein, dass die Welt hier einmal objektiv berichtet hat, das schliesst aber nicht aus, dass die Zensoren erbarmungslos zuschlagen, wenn der Kommentar nicht politisch korrekt ist.

    Ich habe auf facebook eine Seite eingerichtet,

    auf der jeder meine von der Welt-Redaktion zensierten (neudeutsch heisst das glaube ich – moderierten) Kommentare nachlesen kann, viel Spass dabei.

  60. #59 BePe (27. Sep 2015 16:56)

    FPÖ = 31%

    D.h. Rotx-Grün-Schwarz ruinieren Oberösterreich weiter, und das 69% der Ober-Östrerreicher immer noch zu bxxxx sind um zur Wahl zugelassen zu werden.

    In Oberösterreich ist die ÖVP so etwas wie die CSU in Bayern. Die SPÖ wurde deklassiert. Das Ergebnis hat sehr viel Gewicht. Es ist natürlich nur einer von vielen Schritten. Strache könnte bald Bürgermeister von Wien werden.

  61. OT
    Die Berliner Zeitung titelt mit der Schlagzeile:“ Pegida hat einen Maulwurf bei der Dresdner Polizei“.
    Wäre das nicht eine PI-Schlagzeile und Artikel wert?:)

  62. #60 Metaspawn

    VW

    Dann müsste GM mit seinen defekten Zündschlössern längst pleite sein! Der eigentliche Skandal ist doch, dass diese an sich lächerliche Geschichte aufgeblasen wird ohne Ende.

    Daher sage ich, hier geht es nicht um Schadstoffe, sondern da steckt was ganz anderes dahinter.

    GM musste für die Zündschlösser 900 Millionen zahlen, wenn VW mehr als 3 Milliarden zahlen muss (womöglich sogar existenzgefährdende 18 Milliarden), dann wissen wir welche Motive dahinter stecken.

    „GM bestätigt mehr Opfer
    Fast 100 Tote durch Zündschlossdefekt“

    Lächerliche 900 Millionen, obwohl GM gewusst haben soll, dass die Zündschlösser gefährlich sind. Und VW soll für ein bisschen mehr Schadstoffe 18 Milliarden zahlen?

    http://www.n-tv.de/wirtschaft/Fast-100-Tote-durch-Zuendschlossdefekt-article15035211.html

  63. Solange es keine Demos oder Kundgebungen vor den Medienhaesern gib werden die Luegenbarone weitermachen wie bisher.

  64. #69 Packistan

    „CSU“ Österreichs

    Oh wusste ich nicht, danke für die Aufklärung! Ich habe den Fehler gemacht, die gleichgeschalteten Merkel-CDU-Zustände auf die ÖVP in Österreich zu übertragen 🙂

    Also ist in Österreich innerhalb der ÖVP die Gedankenfreiheit noch gewährleistet. Und in Oberösterreich erkennen nur gut 40% (und nicht 69%) die Brisanz der Lage, und die Gefahr der herannahenden Masseneinwanderung von Millionen Moslems immer noch nicht.

    Wie stehen denn dann die Chancen auf eine ÖVP-FPÖ-Regierung in Oberösterreich?

  65. #66 Packistan (27. Sep 2015 17:14)

    Das Deutschlandradio Kultur liefert Hofberichterstattung zu Merkels Auftritt bei einer UN-Frauenrechtskonferenz: Das weltweit größte Problem von Frauen sei das unzensierte Internet, das Pornografie anbiete. Na so ein Glück dass Merkel die Scharia nach Deutschland holt, da ist dann Schluss damit.

    ———–
    Pornografie ist das Hauptproblem für Frauen?

    Was für eine Sichtweise!

    Ich dachte immer, das wären die Steinigungen, das Verbrennen und Erschießen von Frauen wegen vermeidlichen Ehebruchs, die Zwangsverheiratung/Verkäufe als Mädchen während der Pubertät, die Klitorisbeschneidungen …

    Aber klar, sich mal eben über Pornografie aufzuregen, die übrigens Frauen so interessant wie Männer finden, ist natürlich viel einfacher, als den Bescheinderhexen in ibs. Afrika das Handwerk zu legen oder den Verkauf von Mädchen im Kindesalter zu bekämpfen oder gar was gegen Steinigungen als islamischen Brauch zu sagen.

  66. Den Gottessohn zu töten, brachte dreißig Silberlinge. Wie steht der Tarif für die Vernichtung eines ganzen Landes?

    Ich glaube, dreißig Silberlinge waren damals ziemlich viel Geld.

    Heute werden die Lügenjournalisten viel schlechter bezahlt.
    Machen es trotzdem, viele sogar aus Überzeugung.

  67. Die Macht der Bilder…

    Ein Kommentar unter meinem Beitrag vom 4. September bei PI brachte mich dazu, die Totenbilder des kleinen Aylan, die um die Welt gingen, nochmal nüchtern zu betrachten.

    No ma-am schrieb da am 04. Sep 2015 um 15:51:
    „Jeder normal denkende Mensch würde beim ersten Anblick hinspurten, das Kind aufnehmen und versuchen es wieder zu beleben. Ist vielleicht sogar so passiert.“

    Aylan ist beerdigt. Die meisten Tränen sind getrocknet und neue extreme Bilder bestimmen die hungrige, sensationsgeile Medienwelt. Doch das Bild des kleinen Jungen am Strand, mit dem Gesicht im Wasser, dieses Bild werden wir nicht vergessen und sicher noch oft genug sehen – denn es ist ein politisches Wirkungsbild der ersten Güte.
    Das Bild ist ein einziger Vorwurf. Wer zieht Vorwürfe automatisch an wie ein Magnet? Der Mensch der westlichen Welt. Wir sind schuldig?
    Wir sind es nicht!

    Warum wirkt das Bild also so gut?

    Weil es zum Helfen anregt, weil es einen anschreit: „Warum hilft mir keiner?“
    Dass diese Frage sehr berechtigt ist, dazu später mehr.

    Einige Bilder brennen sich ein, weil sie Urängste oder Urinstinkte auslösen, weil sie völlig natürliche Reflexe direkt ansprechen.
    Die Bilder des kleinen Aylan gehören dazu – und ich behaupte, dass das genau so gewollt ist.

    Gehen wir mal nüchtern an die Sache heran:
    Da sieht jemand ein bewegungsloses kleines Kind am Strand liegen – es hat das Gesicht im Wasser.
    Was ist die erste Reaktion eines mental gesunden Menschen?

    „Wo ist der Fotoapparat?“

    Ist das wirklich die erste Frage?

    Seinen wir ehrlich: Die erste Reaktion eines mental und seelisch gesunden Menschen wäre es, zu dem Kind zu rennen, sein Gesicht aus dem Wasser zu nehmen, einen Notarzt zu rufen und den Körper an einen sichereren Platz zu bringen, wo man das Kind untersuchen und widerbeleben kann – oder?

    Der Körper war intakt, das Kind kann noch nicht lange im Wasser gelegen haben, aus dem es angeblich in dieser Position an den Strand gespült wurde.
    Selbst Langstreckenschwimmer haben eine aufgeweichtere Haut als der Junge auf dem Bild.

    Doch die Fotographen packten lieber den Fotoapparat aus, liessen das Kind mit dem Gesicht im Wasser liegen – und begannen ihr Fotoshooting.

    Jede Krankenschwester, jeder Rettungssanitäter, jeder Bademeister jeder Arzt und wahrscheinlich jeder Vater, jede Mutter bekommen beim Anblick eines solchen Bildes den blanken Horror!
    Es ist unerträglich, dieses Bild länger anzusehen – ohne zu helfen!
    Verdammt, wieso rennt da keiner hin, wieso nimmt sein Gesicht keiner aus dem Wasser?

    Genau deshalb wirkt dieses Bild! Deshalb wurde es von der Propaganda auch massenhaft verbreitet.

    Nein, dieses Kind kann noch nicht lange im Meer getrieben haben! Seine Haut ist weder aufgedunsen, noch besonders bleich, wie es bei Wasserleichen der Fall ist.
    Dieses Kind hat keine Verletzungen, die mit dem Leben nicht vereinbar sind!
    Kein Mensch kann und konnte sagen, wie lange der Körper schon da lag.
    Dieses Kind hatte allem Anschein nach erstmal gute Chancen, reanimiert zu werden.
    Davon muß ausgegangen werden.

    Dieses Kind war reanimationspflichtig, wurde statt dessen aber, mit dem Gesicht im Wasser, ausgiebig fotographiert!

    Es existieren Fotos von anderen Leichen aus Bodrum, über die kein Mensch spricht. Sie sind abgedeckt, verdreht, liegen zumeist auf dem Rücken.

    Wieso wurde Aydan nicht reanimiert, nicht wenigstes vernünftig untersucht, bevor die Fotos gemacht wurden?
    Kein Arzt hat vermutlich den Tod festgestellt, bevor die Fotos gemacht wurden!
    In dieser Position kann der Tod nicht festgestellt werden!
    Sein Hemdchen ist offensichtlich unzerstört.
    Das Kind liegt auf dem Bauch. Wäre es reanimiert worden, läge es auf dem Rücken!
    Wäre es reanimiert worden, läge es auch nicht im Wasser, mit dem Gesicht zum Meer!

    Es liegt da, wie abgelegt. Es liegt da, als würde es schlafen. Hätte es Stunden im Meer getrieben, hätten die Wellen, die eh nicht besonders kräftig wirken, den Körper dahin gespült, wo er liegt, dann hätte der Körper zumindest rote Stellen oder Kratzer von Sand und Steinchen. Doch man sieht keinen Sand und keinen Kratzer auf dem kleinen Körper.

    Es liegt ein Kind in einer fast natürlichen Schlafposition da. Wäre es wirklich so angespült worden, wäre die Wahrscheinlichkeit groß, dass es in einer verdrehten Position, etwas weiter im Wasser liegen würde. Dem ist nicht der Fall.

    Der Mensch, der Polizist oder sonstwas, der die kleine Leiche, scheinbar ohne den Versuch der ersten Hilfe unternommen zu haben, da vom Strand wegträgt, wirkt auf mich wenig geschäftig, sondern eher schauspielernd und der Kamera zugetan.

    Wie auch immer…
    Wir stellen fest: Vor Ort waren sehr schnell zwei Polizisten und mindestens zwei Fotoausrüstungen.
    Einen Notarzt oder medizinisches Gerät sehe ich auf den Bildern nicht.

    Verschwörungstheorie? Nein, hier sind Bedenken angemessen, die aber in den Massenmedien, von all den „Qualitätsjournalisten“ nicht vorgetragen werden.
    Unabhängig von der Tragik des Todes von Aylan äußere ich den Verdacht:

    Die Bilder aus der Türkei sind arrangiert – und die gesammte internationale Qualitätspresse ist dem auf den Leim gegangen, b.z.w hat bewußt nicht kritisch nachgefragt. Es gibt bereits dutzende Kunstwerke, die sich mit den schrecklichen Bildern beschäftigen, menschlich verständlich. Es gibt jedoch genug andere schreckliche Bilder von toten Kindern, die nicht durch die Presse gejagt wurden.
    Dieses Bild hat sehr gut funktioniert.
    Über die Rolle des Vaters wurde an anderer Stelle berichtet.

    Ruhe nun in Frieden, kleiner Aylan.

  68. #72 BePe (27. Sep 2015 17:22)

    VW

    Dann müsste GM mit seinen defekten Zündschlössern längst pleite sein! Der eigentliche Skandal ist doch, dass diese an sich lächerliche Geschichte aufgeblasen wird ohne Ende.

    Daher sage ich, hier geht es nicht um Schadstoffe, sondern da steckt was ganz anderes dahinter.

    GM musste für die Zündschlösser 900 Millionen zahlen, wenn VW mehr als 3 Milliarden zahlen muss (womöglich sogar existenzgefährdende 18 Milliarden), dann wissen wir welche Motive dahinter stecken.

    „GM bestätigt mehr Opfer
    Fast 100 Tote durch Zündschlossdefekt“

    Lächerliche 900 Millionen, obwohl GM gewusst haben soll, dass die Zündschlösser gefährlich sind. Und VW soll für ein bisschen mehr Schadstoffe 18 Milliarden zahlen?

    http://www.n-tv.de/wirtschaft/Fast-100-Tote-durch-Zuendschlossdefekt-article15035211.html

    —————

    Sehe ich im Grunde ähnlich. Wenn wir mal davon ausgehen, das uns eigentlich niemand leiden kann, die deutsche Wirtschaft bis dato gefürchtet ist, hat man dort endlich einen Hebel, den man jetzt nutzen wird, um uns insgesamt und noch dazu legal zu schaden. Hinzu kommt, dass wir Dank unseres Hangs zur Nabelschau fleißig mit unserer Grab schaufeln.

    Auch mit den Flüchtlingen wir man uns letztlich verrecken lassen. Nichts geht davon in die übrige EU. Alle machen die Grenzen dicht. Stehendes Sammelbecken wir Deutschland. Angriffe von allen Seiten und noch dazu unter unserer Mithilfe ganz und gar vermeidlich legal.

    Ich bin dabei überhaupt kein Anhänger von Verschwörungstheorien aber eine andere Erklärung, wenn man nicht auf totalen Schwachsinn in Verbindung mit Zufall setzen will, sehe ich nicht.

  69. Der Focus wusste zu berichten, das dem „Opfer“ die Zähne vom IS mit einer Rohrzange gezogen wurden.

    Der Vogel lügt, sobald er sein zahnloses Maul aufmacht!

    Es ist schlimm, dass diesem gewissenlosen Moslem von der (Lügen-)Presse auch noch eine Bühne für seine Unwahrheiten geboten wird.

  70. #83 Selberdenker (27. Sep 2015 17:44)

    Spätere Zeiten werden uns sicher vorwerfen können, keine einzige notwendige Frage gestellt zu haben. Das Scheitern Europas, speziell Deutschlands, das die anderen mit in den Abgrund reißt, ist den vielen nicht gestellten Fragen letztlich geschuldet.
    Lügen heißt auch: Nicht die rechten Fragen zu stellen.

  71. Auch ich war schockiert als ich den Artikel über diesen verantwortungslosen Vater des toten Kindes gestern in der Bild las. Obwohl inzwischen jedes Kind die wahren Hintergründe dieser Tragödie kennt, instrumentalisiert Bild dieses tote Kind nochmals für eine rühselige Pro-Asyl-Propaganda. Das ist nicht nur verlogen, sondern übelster Schweinejournalismus. Boykottiert diese Lügenpresse und auch die Zwangsgebühren finanzierten Staatsmedien im TV und informiert euch besser im Internet!

  72. OT
    Mark Zuckerberg wird zum Asylkuschler.
    M.Zuckerberg soll unserem Ferkel versprochen haben sich mehr um Flüchtlinge kümmern zu wollen. Er werde sich um Wlan für Flüchtlinge kümmern.Da schau…Refugee Facebook also.

  73. #62 Zensus (27. Sep 2015 16:54)
    Es scheint eine neue Taktik zu laufen: Dass man immer weniger über das Invasoren Chaos und dessen Zahlen berichtet, fällt mir auf..

    ————————————————–

    Das fällt mir auch auf, und auch, dass man schon seit geraumer Zeit nichts mehr von Lampedusa liest. Die Zahlen werden einfach tot geschwiegen.

  74. Herzlichen Glückwunsch an Oberösterreich! Direkt mal ein Gläschen Wein drauf trinken. Seltsamerweise habe ich heute im Radio nur was über Wahlen in Spanien gehört!

  75. Die Lügenpresse wird ihrem Ruf jeden Tag aufs neue gerecht:

    Bonner Mordkommission ermittelt: Mann in Euskirchen niedergestochen

    Nach weiteren Recherchen kamen die Ermittler auf die Spur eines Tatverdächtigen. Der 35-Jährige wurde nach Angaben der Polizei unter dringendem Tatverdacht am Nachmittag in Euskirchen festgenommen.

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/Mann-in-Euskirchen-niedergestochen-article1732179.html#plx2145907377

    Zum Vergleich dazu der Polizeibericht:

    In den Nachmittagsstunden wurde ein 35-jähriger bulgarischer Staatsangehöriger aus Euskirchen unter dringendem Tatverdacht in Euskirchen vorläufig festgenommen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7304/3132643

    Liebe Medien, auch das bewusste verschweigen gehört für mich zum lügen.

  76. Ich habe zu dem Artikel in der Welt einen völlig harmlosen Kommentar gepostet. Ich habe nur gefragt, ob irgend jemand mal den Vater gefragt hat, warum seine Familie keine Schwimmwesten getragen hat. Dieser Kommentar wurde nicht gepostet. viel später wurde ein Kommentar, der exakt die gleiche Aussage hat, gepostet. Versteh das wer will

  77. In diesen Tagen sollte man sich den Film „Scarface“ von 1983 nochmal ansehen – zumindest den Anfang.

  78. „Willkommenskultur“ und „Schutzsuchende“ sind für mich die Unwörter des Jahrzehnts. Während „Lügenpresse“ sich immer mehr als Spitzenreiter im Kampf um das Wort des Jahrhunderts etabliert.

    Je suis Pack

  79. Ein Märchen muss aber mal ein Ende haben: Der Junge der tot in den Klippen gefunden wurde ist Aylan Kurdis Bruder Galip. Das Klippenbild ist somit kein Beweis dafür, dass das Aylan-Foto arrangiert wurde. Wenn man sich zum Thema Lügenpresse äußert, muss man leider besonders genau prüfen was man sagt (bei den anderen reicht „die gute Absicht“).

  80. Ich halte es seit Jahren SO:
    Was mir die deutsche Lügenpresse unterjubeln will, kehre ich ins Gegenteil.
    Dann bin ich der Wahrheit sehr nahe.

  81. Ich bin aus allen Foren neostalinistischer Blaetter rausgeflogen, kurz nach der Anmeldung. Die brauchen nur „Stasiopfer“ zu lesen, dann bist Du raus.

  82. #95 Travis Bickle

    Passiert mir beim Focus oft,entweder sitzen da Kontrolleure unterschiedlicher Art oder es werden Kommentare einfach gelöscht.

  83. Die Journaille bedient sich bewußt derartiger Aufreißer, um die Massen emotional aufzupuschen.
    Sie betreibt in unverantwortlichen Art und Weise
    und völlig charakterlos die Meinungsbeeinflussung
    der Bürger.
    Andersdenkende werden skrupellos in die „rechte
    Ecke“ gestellt und zum Abschuß freigegeben.
    Der journalistische Ehrenkodex ist scheinbar nur noch ein Relikt vergangener Zeiten.j

    Wenn gewaltbereite junge Moslems wie z.B. vom
    „Spiegel“ in der Vergangenheit verharmlosend als „zornige junge Männer“ bezeichnet werden, dann stimmt etwas nicht mehr mit unseren Journalisten.

  84. Dier Zahnlose hat seine Frau und seine Kinder absaufen lassen und lässt sich als Held feiern!
    – Ist das die islamische Ehre, von der man immer wieder hört?
    – Ist diese Kultur, vor der wir respekt zeigen sollen?
    – Sind es solche „Menschen“, auf die wir uns freuen sollen?
    – Ist es diese Kultur, in der wir uns integrieren sollen?

    Der Typ soll 1200 Jahre lang in der Hölle verbringen und danach mit Angela Merkel zwangsverheiratet werden!

  85. #83 Selberdenker

    ich kann Deine Betroffenheit und Empörung 100% nachvollziehen und teilen.

    Wer ist so abgestumpft und denkt in einer solchen Situation erst mal ans Fotoschießen?

    Aber die Saat ist aufgegangen, überall auf der Welt soll das tote Kind quasi als „Anklage“ gegen den Westen dienen, welcher sich nicht um die „Flüchtlinge“ kümmert.

    Pervers und abartig, diese Logik.

  86. Ist der Junge wirklich 500 m vor der Küste ertrunken ertrunken???
    Wenn keine Luft mehr in den Lungen ist, versinkt ein Mensch wie ein Stein. Kann jeder mal im Schwimmbad ausprobieren. Luft ausatmen, sinken lassen. Kennt jeder Taucher.
    Leichen treiben erst nach geraumer Zeit wieder ab die Oberfläche, wenn Fäulnisgase den Körper aufblähen. Diese Gase bilden sich nicht so schnell.
    So haben Millionen Menschen die Leiche des Kindes gesehen und keiner fragt, wie er dort hin gekommen ist. Ohne Auftrieb hätte er dort nicht landen können!
    Denkt mal drüber nach!

  87. mal ganz abgesehen von der bewussten Lüge, die Leute in den angeblichen Qualitätsmedien sind zum Teil scheinbar aich noch strunz dumm und unterbelichtet.

    Neulich wusste man bei der FAZ nicht einmal mehr , wie „der Kaiser“ richtig heißt, das muss man sich mal vorstellen, die haben Franz Beckenbauer einfach einen anderen Vornamen gegeben, und keiner hat es gemwerkt.

    Da hab ich dann mal zum Hörer gegriffen…..

  88. Die ganze Familie konnte offenbar nicht schwimmen. Hatte nur der Vater eine Schwimmweste?

    Ja. Es existieren mehrere Mainstreampressequellen, wo er sagte dass nur er eine Rettungsweste anhatte.

  89. OT

    Die Stimmung kippt !

    Mario Ohoven liebt das klare Wort. Er spricht mit seinem Bundesverband Mittelständischer Wirtschaft (BVMW) für 270.000 Unternehmen mit rund neun Millionen Beschäftigten und rund 100 Milliarden Euro Umsatz. Da hören Politiker aller Parteien zu.

    Anlässlich der 40-Jahrfeier des BVMW im Berliner Maritim-Hotel widmete Ohoven am Freitag rund zwanzig Minuten seiner dreiviertelstündigen Festrede dem Thema Flüchtlinge.

    Er warnte die rund 800 Zuhörern aus der mittelständischen Wirtschaft und Politik, darunter Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Alt-Kanzler Gerd Schröder (SPD), vor dem eskalierenden Flüchtlingsproblem: „Meine Damen und Herren, die Stimmung kippt!“

    „Mehr verkraften wir nicht!“

    Deutschland sei mit seinen Budgets auf 40.000 Flüchtlinge eingestellt. Mit 800.000 bis 1,5 Millionen pro Jahr sei Deutschland überfordert. Ohoven: „Mehr verkraften wir nicht.“ Flüchtlingen aus einem Bürgerkriegsland müsse geholfen werden. Aber viele kämen nur aus wirtschaftlichen Gründen.

    http://www.blu-news.org/2015/09/27/mario-ohoven-die-stimmung-kippt/

  90. Kein Land der Welt betreibt so einen Wahnsinn wie Deutschland zur Zeit, einfach die Grenzen für die ganze Welt zu öffnen.

    Sogar die Dominkanische Republik sichert ihre Grenze gegenüber Haiti:

    Dominikanische Republik: Sicherheitskräfte an der Grenze greifen hart durch

    http://www.karibik-news.com/news/3382-dominikanische-republik-sicherheitskraefte-an-der-grenze-greifen-hart-durch.html

    Aber Deutschland darf keine sicheren Grenzen haben?

    Das ist Irrsinn. Und ein Suizid Deutschlands per Flüchtlingsflutung aus Selbsthass und „Sühne“ für die NS-Zeit wird, wie gesagt, Auswirkungen auf ganz Europa haben, auch auf Nicht-EU-Länder wie die Schweiz.

  91. Dringender Programmhinweis

    Morgen 21 Uhr ARD: hart aber fair

    Merkel bejubeln, an Mohammed glauben: Wie viel Islam gehört zu Deutschland?

    Viele der Flüchtlinge, die bei uns Sicherheit und Freiheit suchen, sind Muslime. Wächst mit ihrer Zahl auch der Einfluss des Islam in Deutschland? Und wie vertragen sich Grundgesetz und Koran?

    Gäste:

    Hamed Abdel-Samad
    Zekeriya Altug (DITIB-Vorstandsmitglied NRW)
    Jens Spahn
    Sylvia Löhrmann (NRW-Grüne)
    Dietmar Ossenberg (langjähriger ZDF-Studioleiter Kairo)

    http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/videos/videomerkelbejubelnanmohammedglaubenwievielislamgehoertzudeutschland100.html

    Gästebuch:

    http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/index.html

  92. Alles richtig bis auf einen Kommentar zum Welt Artikel:
    Kobane war in der Hand der IS Terrorbande, also Flucht gerechtfertigt. Erst vor wenigen Monaten haben kurdische Anti-IS-Kämpfer die Stadt zurückerobert. Sie ist JETZT sicher.

    (Aber das mit der Zahnerneuerung, Arbeit in der Türkei, Schlepperkapitänstätigkeit des „Herren“, keine Schwimmwesten … – alles richtig.)

  93. Nach der Wende wird die Berufsbezeichnung „Journalist“ quasi der unterschriebene Haftbefehl sein. Merkt Euch die Namen, damit wir sie ihrer gerechten Strafe zuführen können

  94. Das heute ist nicht die Generation X Y oder Golf. Das heute ist die Generation Schwachkopf.

    Ihr erreicht gar nichts. Schaut euch die Wahlergebnisse an. Die heutigen Menschen sind die schwachsinnigsten, die jemals gelebt haben. Es ist völlig und absolut und vollkommener Schwachsinn um uns her. Gerade weil die Wahrheit so völlig vollständig auf der Hand liegt bzw. einen Mausklick entfernt ist.

    Generation Schwachkopf.

Comments are closed.