grenze_tuerkeiWelche Rolle spielt das NATO-Land Türkei im derzeitigen „Flüchtlings“drama? Keiner kann so gut türken wie die Türken selbst! Lange Zeit hieß es, Ankara versuche Syrer an der Flucht nach Europa zu hindern. Nun will Erdogan seine Macht demonstrieren und öffnet alle Tore seiner Außengrenze. Viele Türken haben sich mit dem Verkauf von Gummibooten, Rettungswesten und gefälschten Pässen unter den Augen der türkischen Behörden eine goldene Nase verdient – da ging es um den Seeweg über das Mittelmeer. Nun werden abertausende „Flüchtlinge“ auch aus dem Irak und Iran zudem den Landweg nehmen (etwa bei Edirne – siehe Foto), und last but not least können jetzt „Flüchtlinge“ aus Afrika mit der Turkish Airlines die Grenze überwinden.

(Von Alster)

Die EU-Grenzagentur Frontex hat in einem Bericht darauf hingewiesen, dass eine der größten Fluggesellschaften, Turkish Airlines, zum dramatischen Anstieg der illegalen Migration beiträgt. Sie hat neue Routen von und nach Afrika eröffnet und gibt denjenigen Visa, die bezahlen können. Das Problem ist die „Visa-Diplomatie“ der Türkei, die mit ihrer islamistischen Regierung durch eine Lockerung der Visabeschränkungen Einfluss in Afrika und dem Mittleren Osten gesucht hat. Bürger aus Ländern wie Somalia, Eritrea, Afghanistan und Sudan können alle „e-Visa“ ausgestellt bekommen, sie müssen nur ein Formular ausfüllen und online eine Gebühr bezahlen. Ein Telegraph- Reporter, der vorgab, aus Afghanistan zu kommen, konnte in weniger als fünf Minuten so ein Visum auf den Namen „John Smith“ kaufen. In dem Bericht heißt es weiter:

Der dramatische Anstieg der erfassten Afrikaner in den westlichen Balkanstaaten konnte teilweise durch den Ausbau des Verbindungsnetzwerks der Turkish Airlines in Afrika erklärt werden. Etwa 4.071 Afrikaner von 54.437 illegalen Grenzübertritten wurden vorerst erfasst.

Während die Aufmerksamkeit der Welt sich auf den Bereich der illegalen Schleuserbanden und auf Asylbewältigungsgesetze konzentrierte, hat also ein türkisches Großunternehmen – ganz legal wie auf dem Basar – die Massenmigration beeinflusst.

Wir wissen, es ist nicht Ankaras oberstes Ziel, die Dschihadisten von IS zu bekämpfen, sondern den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad zu stürzen und einen kurdischen Staat zu verhindern. Beides ist noch nicht geglückt, da hat der Osmane Erdogan erstmal eine kreative Völkerwanderungsbrücke zwischen Europa und dem Mittleren Osten und Afrika hergestellt. Welch eine strategische Traumposition für die durch europäische Entwicklungshilfe und andauernder Heranführungshilfe durch die EU gepamperte Supermacht am Bosporus.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

107 KOMMENTARE

  1. Erdogans Rache an Europa…
    Der will durch die Flutung den Islamismus vorantreiben und für evtl.Grenzsicherung Zugeständnisse der EU erpressen,dass ist der ganze Trick und verspricht auch noch Erfolg…

  2. Ich wusste es schon immer : Man kann der Türkei nicht über den Weg trauen. Deshalb werde ich dieses Land niemals betreten. Dass alljährlich Deutsche dort Urlaub verbringen , konnte ich noch nie verstehen.

  3. Das beste Ablenkungsmanöver. Europa mit 100.000en Scheinasylanten beschäftigen.

    So kann Herr Erdogan die PKK und nicht IS tagtäglich bombardieren. Kritik seitens der EU? Fehlanzeige.

  4. Großer Schlussverkauf in Germoney! Hier gibt’s die Steuermilliarden, dazu die tollsten Frauen, Häuser und die dicksten Wägen, alles umsonst. Hereinspaziert, Herrschaften, wer hat noch nicht, wer will noch mal, hier gibt’s alles, was der männliche moslemische Herrenmensch so braucht!

    Wer jetzt noch zuhause sitzen bleibt, dem ist nicht mehr zu helfen, auf nach GERMONEY!!!

  5. #3 Brigitte

    Das sind alles Touristen, denen die Kultur des Reiselandes am Ar… vorbeigeht. Hauptsache Sand und Sonne und vor allem muss es billig sein.

  6. Weil es hier thematisch paßt, poste ich es nochmal:

    In der Pressekonferenz betonen die bayerische Regierung und Ungarn wieder, sie suchen Verbündete, um endlich das kriminelle, hochgradig mafiöse Schleuser-Unwesen abzustellen, das Merkel mit ihren Einladungen befördert. Auch De Maziere hat angekündigt, massiv dagegen vorzugehen wollen.

    Und was unternimmt die „bunte Landeshauptstadt“ München? Auf der Website der Münchner Kammerspiele (http://www.muenchner-kammerspiele.de/2-internationale-schlepper-schleusertagung-2015 ) findet sich folgende Einladung:

    „2. internationalen Schlepper- und Schleusertagung“, 16.-17. Oktober, München

    Website der Veranstaltung:

    iss2015.eu

    Zitat: „Die ISS 2015 präsentiert sich erneut als DIE relevante Fachtagung der weltweit agierenden Fluchthilfe-Unternehmen. Wichtigstes Tagungsziel 2015 ist die Image-Aufwertung sowie die damit einhergehende Neubewertung der Dienstleistungen Schleppen und Schleusen.“

    Höhepunkt dieses Meetings: „Erstmalig: VERLEIHUNG DER GOLDENEN LISA an innovative Schlepper- und Schleuser-Unternehmungen.“

    Und der Witz daran: Wer finanziert das alles? Unterhalb der „Tagungsleitung“ (u.a. „Bayerischer Flüchtlingsrat“) und der „Kooperations- und Medienpartner“ (z.B. „Petra Kelly-Stiftung“) findet man explizit aufgelistet diese FÖRDERER:

    – Europäische Union

    – Goethe-Institut

    – Kulturreferat der Landeshauptstadt München

    und natürlich

    – Pro Asyl („Der Einzelfall zählt.“)

  7. halb OT @alle
    Am kommenden Sonntag ist in Sachsen eine Demo an der tchechischen Grenze: ein menschlicher Grenzzaun.

    Leider wohne ich im Norden und muss am Wochenende arbeiten.
    Weiß hier jemand, ob auch an den nördlichen Grenzen solche Aktionen geplant sind?

  8. Fernsehtipp für Sadomasochisten – nicht OT

    Deutschland wird sich verändern hört man aus allen Politiker- und NGO-Mündern. Hier eine weitere Indoktrinationsshow des GEZ-Agitprop-TV:

    heute · Mi, 23. Sep · 20:15-21:45 · WDR

    Die Flüchtlinge und wir – Wie verändert sich unser Land?

    „Flüchtlinge willkommen“, so empfängt Deutschland in diesen Tagen Tausende, die bei uns Schutz suchen. Auch wenn manche Bürger gegen Asylbewerber auf die Straße gehen, beweisen die meisten Deutschen große Hilfsbereitschaft und Menschlichkeit.

    Fest steht: Viele der Flüchtlinge werden bleiben und unser Land verändern. Deutschland wird bunter – und steht gleichzeitig vor riesigen Herausforderungen. Denn trotz Willkommenskultur gibt es bei vielen Deutschen Ängste. „Schaffen wir das?“ fragen viele, und fürchten sich vor Überfremdung und Überforderung.

    Doch die Einwanderer sind auch eine riesige Chance für Deutschland, zum Beispiel als Antwort auf den Fachkräftemangel. Wie schaffen wir es aber, die Menschen so auszubilden, dass sie später Arbeit finden?

    Über diese Themen sprechen die WDR-Moderatoren Sabine Scholt und Till Nassif live mit Zuschauern in der WDR-Arena. 90 Minuten lang stellen sich dort Politiker und Experten den Fragen des Publikums und der Zuschauer.

    Moderation
    Sabine Scholt und Till Nassif

    NEIN.
    Ich will nicht das sich dieses einstmals so schöne Land negativ verändert.

  9. Ich habe einfach keine Lust mehr zu reden. Der Unterschied zwischen intelligenten und dummen Menschen ist, dass Erstere vorausberechnen können, was Letztere erst durch leidvolle Erfahrung spüren müssen.

    Die Zeit zum Reden ist vergangen. Die Chance auf politischem Wege eine Umkehr herbeizuführen ist auf drastische Art getilgt worden. Es bleibt der Rückzug unter der historisch vorgelebten „verbrannten Erde“, damit sich zumindest niemand mehr an dem von uns erwirtschafteten, geschaffenen und erbauten laben kann.

  10. da ich im letzten Threath keine Antwort bekommen habe , hier noch einmal meine Kurzfassung.

    Heut fand ja dieses große Treffen der EU statt, wo ich im stasi.de (ehemals web.de) lesen konnte, dass unsere EU Minister wegen der Klage gegen Deutschland und weiterer Länder schockiert waren.

    Da Deutschland ja sozusagen den roten Teppeich für Imigranten ausgelegt hat und nicht nur das eigne Volk entmündigt hat, frage ich mich worüber man so geschockt war ?

    Zusätzlich wurde ab dem Nachmittag nicht wie seit Wochen gewohnt im Stasi 1 Live über die Menschen berichtet, wo die Nachrichten fast wie früher waren.
    Zum Schluss hieß es aber, dass man sich heute Abend noch darüber berät, was die Ursache für diese Flüchtlingswelle ist.
    Entweder spinne ich ich, oder die Politiker leiden unter Alzheimer, oder träumen von der nächsten Diätenerhöhnung.
    Irgend etwas geht hier vor und man verschwiegt es uns.
    Übrigens wurde auch davon geredet, dass andere Länder ja viele Menschen ohne Kontrollen einreisen ließen. Deutschland wäschst sich in Unschuld, oder sucht neue Lügen um gut davon zu kommen

  11. Wenn der Westen wollte -was er aus verschiedenen Gründen nicht will (ökonomische, strategische etc.)- könnte er die Türkei, ohne direktes Eingreifen, in 6 Monaten zerlegen, Stichwort Kurdistan;)
    Davor, und vor einem vom Westen gesteuerten Militärputsch (Stichwort Mursi/Ägypten) haben die Großosmanen, also die jedenfalls, die denken können, nicht wenig Angst.
    Insofern wäre es an der Zeit, und möglich, Grenzen aufzuzeigen.

  12. Erdolf hat heute einen netten Tag in Moskau verbracht. Gemeinsam mit Putin („Der Islam gehört zu Rußland“) weihte er dort die „größte Moschee Europas“ ein und plauschte anschließend mit dem ebenfalls zur Moschee-Eröffnung geladenen Mahmud Abbas über die Vernichtung Israels.

    http://www.hurriyetdailynews.com/erdogan-visits-moscow-amid-high-syria-tensions.aspx?pageID=238&nID=88880&NewsCatID=510

    „Das ist ein großes Ereignis für die Muslime in Russland“, sagte Putin bei der Eröffnungsfeier der Moschee, die als eine der größten in Europa gilt. „Russland ist ein multikonfessionelles Land, in dem – und das betone ich – der Islam eine der traditionellen Religionen ist“, sagte Putin weiter. Die Moschee werde ein Ort sein, an dem „die humanistischen Ideen und die wahren Werte des Islam propagiert werden“, sagte Putin. Er verurteilte in diesem Zusammenhang die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS), welche „den Islam verfälscht“.

    http://www.donaukurier.de/nachrichten/topnews/Russland-Diplomatie-Islam-Putin-weiht-im-Beisein-von-Abbas-Moschee-in-Moskau-ein;art154776,3124693

  13. Das ist ja die reinste Invasion von jungen Kerlen. Wo sind die Verantwortlichen für dieses Desaster. Die müssen alle vor den Kadi.
    Zum Wohle des deutschen Volkes?! Das ist ein Albtraum….

  14. Hamburg-Journal NDDR

    gerade live:

    eine Tränenstory über die armen „Flöchtlönge“ denen ein harter Winter droht.

    Und man begründet damit die Konfiszierung von privatem Wohneigentum in Hamburg.

    Off-Stimme:

    ob die Eigentümer wollen oder nicht

    Jetzt geht es hart auf hart. Das ist eine Art offizielle Kriegserklärung.

  15. #3 Brigitte (23. Sep 2015 19:10)

    Total einverstanden :smile:.

    Ich bin stolz (heute umso mehr), noch nie im einem islamisch geprägten Land meine Ferien „verbrungen“ zu haben.

    Kein Ägypten, keine Malediven, kein Tunesien, kein Marokko, kein Indonesien etc.

    Lieber gehe ich einem einheimischen Wald in eine Hütte. :lol:.

  16. Ist die griechische Küstenwache und die Marine nicht in der Lage diese eine Meerenge zu bewachen?

    Vielleicht sollte man eine Stiftung gründen und die Sache selbst in die Hand nehmen.

  17. 11 Benheni
    Ja das wäre wohl der Brüller:)
    Ist ganz einfach bei ITunes und Co immer wieder runterladen….kost halt was.

  18. @ #10 Cendrillon

    „Deutschland wird sich verändern“.

    Ja es wird sich verändern, aber anders, als diese Gutmensch-Mafia das gerne hätte. Es wird deutlich nach rechts rücken, es wird sich der linken Ideologie und Indoktrination bewusst werden, es wird die Propaganda der Medien mehr und mehr durchschauen, es wird in der bisherigen Politkaste nur noch Verräter sehen und es wird sich irgendwann gegen die auflehnen, die dieses Land an den Abgrund gebracht haben.
    SO WIRD SICH DEUTSCHLAND VERÄNDERN – UND DAS IST GUT SO!

    Und hier noch ein wenig Willkommenskultur:

    An alle, die neu bei PI sind: Schön, dass Ihr hier seid, wir haben auf Euch bereits gewartet. Bei PI sind die Grenzen tatsächlich offen, die Willkommenskultur ist ausgeprägt und an Integrationsleistungen wird auch nicht viel verlangt, außer vielleicht, dass Ihr bitte, falls vorhanden, alle politkorrekten Gutmensch-Allüren fallen und einfach den gesunden Menschenverstand walten lasst.

    In diesem Sinne: Herzlich willkommen an, wenn man dem Besucherzähler glauben darf, mehrere tausend Leser (und auch einige Kommentatoren) alleine in den letzten Wochen!

  19. … und schon wieder ein syrischer Zahnarzt im TV. Syrien dürfte die höchste Zahnarzt- und Chefarztdichte auf der ganzen Welt besitzen.

  20. OT

    Eben in „Unkulturzeit“: Durchgeknallte Architekten wollen sämtliche Bauvorschriften abschaffen. Ivasorenwohnungen in Parkgaragen, Schrebergärten, bestehende Wohnblocks um bis zu acht Stockwerke erhöhen usw. So wie ich „unsere“ Volksverräter kenne, geht das auch durch. Mal schauen, ob das in der Mediathek zu finden ist.

  21. OT,-… Meldung vom 23. September 2015 – 15:00 Uhr

    Fliegerhorst Erding soll 5.000 Asylanten beherbergen

    Die Flutung Deutschlands mit illegalen Zuwanderern hat nun auch auf die Einsatzfähigkeit der militärischen Infrastruktur fatale Auswirkungen. Jetzt sollen auf dem Fliegerhorst Erding mindestens 5.000 Asylanten untergebracht werden. Die Koordinatoren der bundesweiten Asylantenbeherbergung setzten mit Brachialgewalt die Bereitstellung von Unterkünften durch. Der Erdinger Luftwaffenstützpunkt soll als sogenannter „Asyl-Warteraum“ genutzt werden. Dies hat sowohl für die militärische Einsatzfähigkeit als auch das dortige Gemeindeumfeld nachhaltige Folgen. Dort sollen Asylanten jeweils für mindestens drei Tage „zwischengeparkt“ werden, um dann in andere Bundesländer weitergeschleust zu werden. Dass es bei der bisher bekanntgewordenen Anzahl von Asylanten nicht bleiben könnte, belegt die Ausstattungsagenda die vom Roten Kreuz und dem Technischen Hilfswerk umgesetzt werden. So wurden mehr als 15.000 Feldbetten als Erstausstattung eingeflogen….us.w….CSU-Bürgermeister Gotz tobt wegen Zwangsbeglückung
    …ganzer Text —>
    http://www.unzensuriert.at/content/0018825-Fliegerhorst-Erding-soll-5000-Asylanten-beherbergen

  22. MERKEL BRINGT EUCH IN TÖDLICHE BEDROHUNG :

    Russia may deploy Iskander ballistic missiles to its enclave of Kaliningrad if the United States upgrades its nuclear weapons in Germany, the Interfax news agency cited a military source as saying on Wednesday.

    Russland erwägt Iskander Raketen in Kaliningrad.
    Sie können auch atomar bestückt werden.

  23. #29 Cendrillon (23. Sep 2015 19:38)

    … und schon wieder ein syrischer Zahnarzt im TV. Syrien dürfte die höchste Zahnarzt- und Chefarztdichte auf der ganzen Welt besitzen.
    ***************************************************

    bei uns im Käseblatt wurde ein syrischer „Rettungsarzt“ ( Notarzt?) vorgestellt, er musste fliehen, weil er Oppositionelle behandlet hat, darauf hin wollten Assads Schergen ihn killen.
    zumindest eine originelle Geschichte.
    Seine Frau ist übrigens Apothekerin.

  24. OT
    Hamburg
    naive Bürger schreiben Brief an Bgm. Scholz, weil sie neben ihrem Neubaugebiert jetzt bis zu 4000 Asylis kriegen sollen.
    Ob es hilft? „“Hüstel““

    „Neugraben-Fischbek
    Brief an Scholz: Die Sorgen der Flüchtlings-Nachbarn
    Von Geli Tangermann
    Auf diesem Gelände an der Straße Am Aschenland in Neugraben wohnen bald 3.000 Flüchtlinge.

    Sie haben viele Fragen, sorgen sich um die Zukunft ihres Stadtteils, um den Wert ihrer Immobilien: Bewohner des Neubaugebiets Vogelkamp in Neugraben-Fischbek haben jetzt einen offenen Brief an Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) geschrieben. Derzeit entsteht in ihrem Stadtteil die größte Flüchtlingsunterkunft der Stadt.

    Bereits am Freitag sind die ersten Schutzsuchenden in den ehemaligen Baumarkt am Geutensweg gezogen – nebenan an der Straße Am Aschenland sollen in Zukunft 3.000 Menschen in Holzhäusern Platz finden. Mehr als 70 Anwohner haben sich jetzt zusammengetan und ihre Fragen an Scholz und Thomas Völsch (SPD), Bezirks-Chef in Harburg, geschickt.

    „Bitte (…) bringen Sie Licht in unsere Dunkelheit“, schreiben sie. Und wollen unter anderem wissen, ob ein „Kleiner Stadtteil im Stadtteil“ nicht zu kultureller Ausgrenzung statt zu Integration führe? Wie einer „Ghettoisierung“ entgegengewirkt werden solle? Warum nicht auch Flüchtlinge in der HafenCity untergebracht würden, zum Beispiel am Baakenhafen? Wie Schulen und Kitas im Stadtteil auf die vielen Kinder vorbereitet werden sollen? Und ob der Wert ihrer frisch gekauften Immobilien sinken werde.

    Der Senat kommentiert offene Briefe grundsätzlich nicht, man werde den Anwohnern aber antworten, so ein Sprecher. Unterkünfte in der Größenordnung seien unvermeidbar, sagt Marcel Schweitzer, Sprecher der Sozialbehörde.

    „Die Realität ist: Wir bekommen schlicht nicht genug Personal mehr für viele kleinere Einheiten“, sagt er. Langfristig werde es überall in der Stadt Unterkünfte in ähnlicher Größe geben müssen.

    Bezirks-Chef Thomas Völsch wollte den offenen Brief nicht kommentieren – man habe das Schreiben der Anwohner aber zur Kenntnis genommen, hieß es am Montag.

    http://www.mopo.de/nachrichten/neugraben-fischbek-brief-an-scholz–die-sorgen-der-fluechtlings-nachbarn,5067140,31868154.html

  25. #22 Safiya bint Huyaiy (23. Sep 2015 19:33)

    Bei der Petition für den Rücktritt von Angela Merkel haben aktuell knapp 13.000 Bürger gezeichnet. Mitmachen: http://www.civilpetition.de/kampagne/merkel-ruecktritt/startseite/
    – – – – – – – – –
    Wie viele Petitionen gegen Merkel laufen da eigentlich?
    Diese hier ist schon die dritte, die ich bei hier bei PI sehe, vielleicht gibt es ja noch mehr davon.

    Sinnvoller wäre auf jeden Fall eine (Gesamt)- Petition gewesen, die dann – wenn überhaupt – vielleicht etwas bringen könnte!
    🙁

  26. und last but not least können jetzt „Flüchtlinge“ aus Afrika mit der Turkish Airlines die Grenze überwinden.

    Und vor einer Stunde noch kam hier, ja, hier auf dieser Seite, unten rechts®(!) und oben mittig penetrante Werbung von Turkisch Airlines eingeblendet. Hatte ich schon vor Tage drauf hingewiesen. Da lacht sich Turkish Airlines aber richtig ins Fäustchen.

    Zum Thema – ich hatte schon vor – ich weiß nicht genau – ca. 40 Jahren nicht verstanden, wie man die Türkei in die Nato aufnehmen konnte. War wahrscheinlich schon durch Druck von Nixon & Co. zustande gekommen mit der Ausrede, dort schöne Raketenbasen und Horchposten gen Sowjetunion postieren zu können.

  27. Eine frage wenn die hier mal alle richtig ausrassten,welche polizei oder bundeswehr – soll die dann stoppen ?!
    Dieses volk braucht eine harte hand,aber bei unserer kuscheljustitz können sie ja richtig dann die sau raus lassen – weil zurück schickt sie ja keiner.Sieht man ja an den ganzen drogendealer – und gewalttäter die auch immer noch alle hier sind.
    Wann nur ist es soweit das alle endlich mal aufstehen und auf den tisch hauen,aber selbst wenn – sie werden wohl alle hier bleiben,sich organiesieren !.
    Und es werden immer und immer mehr !
    Ich hoffe dieses wahlergebnis in deutschland,wird sowas von eine andere sein – wie sie in deutschland noch nie gegeben hat !

  28. Gründet Hilfsorgaisationen!

    – Flüchtlinge finden die zurück wollen, wenn sie nur ein Ticket und Taschengeld bekämen… Nach Presseberichten gibt es diese.
    – Flüchtlingen helfen kann auch heißen ihnen der Türkei Hinweise zu verteilen wie gefährlich die Reise nach Europa ist, wobei man die Aktionen vor Ort vielleicht besser türkischen Angestellten überlassen sollte, Deutsche passen nur auf das gearbeitet wird. Die Türken sollten vor Ort eine Hilfsorganisation (Verein) eintragen lassen.
    – … eigene Ideen …
    – Von fairen Verwaltungskosten kann man gut leben wenn man davor Arbeitslos/Harzer war
    – Wurfzettel-Werbung mit Kinderfoto (große Augen)
    – Bitte alle rechtlichen Standards einhalten und ein geringes Profil produzieren (nicht provozieren)
    – Um so mehr „wir“ sammeln um so weniger ist für die anderen da

    http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article146778432/Wie-man-Spenden-fuer-Fluechtlinge-von-der-Steuer-absetzt.html

  29. Für Erdogan läuft alles nach Plan um den verhassten Westen zu islamisieren und das
    dekadente, sich selbst hassende Europa öffnet alle Tore.

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

    Zitat

    Die Selbstbestimmung ist eine durch alle Klassen verbreitete Schule für das bürgerlich-politische Leben. – Wo diese Schule fehlt, können nur die allerverkehrtesten und irrigsten Ansichten Platz greifen und Unwissende und Unerfahrene werden dann das große Wort über die Staatsverhältnisse führen.

    Wilhelm Emmanuel Freiherr von Ketteler (1811 – 1877), deutscher katholischer Bischof von Mainz; Gegner der Unfehlbarkeitserklärung des 1. Vatikanischen Konzils

  30. #10 Cendrillon (23. Sep 2015 19:20)

    Fernsehtipp für Sadomasochisten – nicht OT

    Moderation
    Sabine Scholt und Till Nassif

    NEIN.
    Ich will nicht das sich dieses einstmals so schöne Land negativ verändert.
    ==================================
    Nein, nicht Sado, nur Masochisten

  31. OT
    Wiesn-Gaudi

    ist es schon eine Beleidigung, wenn man fragt , ob Jemand Asylant sei?
    Streit eskaliert, diesesmal allerdings unter anderen Vorzeichen.

    „Nach Beleidigung gegen Ex-HSV-Star Patrick Owomoyela
    Oktoberfest: Hamburgerin sticht Wiesn-Besucher nieder

    Messer-Drama vor dem Promi-Zelt: Am ersten Wiesn-Wochenende eskalierte ein Streit auf dem Oktoberfest. Eine Hamburgerin (33) stach einen Mann nieder. Auslöser soll eine Beleidigung gegen den Ex-HSV-Star Patrick Owomoyela gewesen sein. Wie die Staatsanwaltschaft in München auf MOPO-Nachfrage bestätigte, kam es in der Nacht zu Sonntag gegen 1 Uhr zu der Messer-Attacke.

    In „Käfers Wiesn-Schänke“ wird am Sonnabend ausgelassen gefeiert. Die Stimmung ist gut. Auch Owomoyela ist unter den Gästen. Kurz nachdem dieser das Festzelt auf der Theresienwiese verlässt, eskaliert offenbar die Situation. Die spätere Messerstecherin fragt laut „Bild“, ob Owomoyela ein „Asylant“ sei. Es kommt zu Tumulten unter den Gästen. Erst im Zelt, später auch davor. „Patrick Owomoyela soll an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein, die dem Messerstich vorausging“, bestätigt die Staatsanwaltschaft.

    Ein Mann wird zu Boden geschubst. Ein 33-Jähriger, der mit dem Geschubsten befreundet ist, will ihm helfen. Die Hamburgerin zieht ein Messer, sticht zu, verletzt den Mann schwer. Niere und Hals werden getroffen. Der 33-Jährige muss notoperiert werden, schwebt zwischenzeitlich in Lebensgefahr.

    Die Hamburgerin stellt sich mit ihrem Anwalt der Polizei, will in Panik gehandelt haben. Die Staatsanwaltschaft beantragt Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Der Ermittlungsrichter hat dies abgelehnt. Der Richter geht laut Staatsanwaltschaft von gefährlicher Körperverletzung aus. Gegen diese Entscheidung hat die Staatsanwaltschaft Beschwerde eingelegt.

    Offen ist, warum die Frau ein Messer bei sich führte.

    http://www.mopo.de/polizei/nach-beleidigung-gegen-ex-hsv-star-patrick-owomoyela-oktoberfest–hamburgerin-sticht-wiesn-besucher-nieder,7730198,31870652.html

  32. Erdowahn denkt – wenn ihr die Moslems nicht wollt bzw. freiwillig aufnehmt – dann kommen die Moslems eben zu euch (mit Allahs Hilfe)… :))

  33. #30 Cendrillon

    „… und schon wieder ein syrischer Zahnarzt im TV. Syrien dürfte die höchste Zahnarzt- und Chefarztdichte auf der ganzen Welt besitzen.“

    Das jetzt ist kein Witz: Der einzige Syrer, den ich persönlich kenne, ist Zahnarzt. Sein Studium hat er in einem europäischen Land abgeschlossen, in Syrien mehrere Jahre praktiziert. Hier kommt er nicht in seinen Beruf zurück. Seine Unterlagen sind den deutschen Behörden nicht ausreichend. An seinen Sprachkenntnissen arbeitet er.

    Im übrigen hat er erklärt, wegen IS kein Moslem mehr sein zu wollen. Er wirkt modern und aufgeklärt. Also nach meinem unmaßgeblichen Urteil eher eine Lichtgestalt, aber wenn er hier nicht noch ein paar Semester studiert und Prüfungen macht, bekommt der bis ans Lebensende keine Erlaubnis zu praktizieren.

    So viel zum Umgang mit den syrischen Fachärzten.

  34. @#31 Viper (23. Sep 2015 19:40)

    Habs auch gesehen. Am besten fand ich den Stararchitekten der den Vorschlag mit dem aufstocken machte. Er müsste eigentlich am besten wissen das dies nicht einfach so möglich ist. Aber wenn demnächst Gesetze abgeändert werden können sie auch gleich den BER eröffnen. Was heute noch als Baumangel gilt ist spätestens dann keiner mehr. Hier mal was aus der SZ:

    In der Praxis bedeute dies, dass die bautechnischen Vorausetzungen durch teure Baumaßnahmen erst geschaffen werden müssen. In Extremfällen kann zum Beispiel das Fundament zu schwach sein. Damit die Statik trotzdem stimmt, muss es aufwendig verstärkt werden. Aus Gründen der Statik ist eine Aufstockung oft nur in Leichtbauweise mit vorgefertigten Holzbauelementen zu realisieren.

    http://www.sueddeutsche.de/geld/aufstocken-statt-anbauen-eine-frage-der-statik-1.561845

  35. Hat da jemand was von mitbekommen?

    In Erfurt haben heute 5.000 Menschen gegen die Asylpolitik der Regierung protestiert. Vor einer Woche lag die Teilnehmerzahl noch bei 1.000.

  36. #7 KDL

    Das sind alles Touristen, denen die Kultur des Reiselandes am Ar… vorbeigeht. Hauptsache Sand und Sonne und vor allem muss es billig sein.

    Das glaube ich nicht mal. Ich glaube, die sind schlicht strunzbunt.

  37. #50 D Mark (23. Sep 2015 20:07)

    Solche Konkurrenz lässt sich Dresden gerne gefallen.
    Respekt Herr Höcke, danke Erfurt!

  38. OT
    noch ein interessanter Aspekt, über welchen noch gar nicht viel nachgedacht wurde, das böse Erwachen kommt erst später.

    Keine Haftpflicht für Immiganten
    Titel
    — 23 September 2015

    Wenn ein Asylbewerber in Deutschland einen Unfall verursacht, bleibt der Geschädigte auf den Kosten sitzen. Bei einer wilden Drogenfahrt in Hamburg verursachte ein Asylbewerber einen erheblichen Schaden und nahm den Tod von Menschen in Kauf. AfD- Abgeordnete fragten bezüglich der Verfahrensweise beim Senat nach und erhielten wenig befriedigende Antworten.

    Die Bild-Zeitung berichtete am 19. August über eine Amokfahrt in Hamburg Eilbek. Der führerscheinlose Täter, Amokraser Moussiliou O. (28) aus dem westafrikanischen Benin, fuhr mit bis zu Tempo 100 durch ein Wohngebiet und hatte damit, wie sich ein Polizist äußerte, bewusst den Tod von Menschen in Kauf genommen. Das Auto – eine S-Klasse – wurde sichergestellt, da unklar war, wem dieses gehört. Der Mann wurde positiv auf Drogen getestet und danach wieder auf freien Fuß gesetzt.

    Zwei Abgeordnete der Bürgerschaft Hamburg, Dr. Ludwig Flocken und Dr. Joachim Körner (beide AfD), haben durch ihre schriftliche Kleine Anfrage beim Hamburger Senat nun folgende Antworten erhalten, die dringliche Fragen aufwerfen.

    Amokfahrt im Drogenrausch kein Haftgrund

    Der Senat beantwortete die Frage, weshalb der Täter, der nach Darlegung des Senats bis Ende November 2015 eine Fiktionsbescheinigung gemäß § 81 Absatz 4 AufenthG, besitzt, nach dieser schweren Straftat unter Drogeneinfluss auf freien Fuß gesetzt wurde, obwohl die Tatumstände nicht aufgeklärt waren: Es seien nach § 112 StPO keine Haftgründe vorgelegen. Bei einer Fiktionsbescheinigung handelt es sich um den Nachweis, dass der Inhaber eine Aufenthaltserlaubnis hat, deren Verlängerng nun geprüft wird. Der Aufenthalt ist bis zur Entscheidung der Behörde legal.

    Verursacht ein Asylbewerber in Deutschland einen Unfall, so bleibt der Geschädigte auf den Kosten sitzen. Denn Asylbewerber sind nicht versichert. So musste auch der Hamburger Senat auf die Anfragen, welchen Versicherungsschutz Asylbewerber in Hamburg hinsichtlich durch sie selbst verursachte Sach- oder Personenschäden haben, ob Hamburg eine Haftpflichtversicherung für diesen Personenkreis abgeschlossen wurde oder es vielmehr so sei, dass Geschädigte in Hamburg auf ihren Schäden sitzen bleiben würden, dies negativ beantworten. Für den Haftpflichtversicherungsschutz von Asylbewerbern schließe Hamburg, wie für sonstige Einwohner auch, keine gesonderte Haftpflichtversicherung ab.

    Erfassung des Aufenthaltsstatus bei Straftaten: Zuviel Aufwand

    Abschließend forderten die AfD-Abgeordneten Auskunft darüber, wie viele Straftaten – unter anderem Sachbeschädigungen, Verkehrsdelikte nach §315 StGB, Einbrüche, Raubüberfälle und Körperverletzungen und diese aufschlüsseln nach Jahren und nach den Ziffern der bundeseinheitlichen Polizeilichen Kriminalstatistik – seit 2010 bis 2015 von endgültig abgelehnten und ausreisepflichtigen Immigranten begangen wurden.

    Die Antwort: Die Polizei führe keine Statistik im Sinne der Fragestellung. In der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) werde nicht erfasst, ob ein Tatverdächtiger eine endgültig ausreisepflichtige Person sei. Eine Beantwortung der gestellten Frage würde die händische Durchsicht mehrerer Hunderttausend Handakten erfordern. Im Vorgangsverwaltungs- und -bearbeitungssystem MESTA (Mehrländer-Staatsanwaltschafts-Automation) der Staatsanwaltschaft Hamburg werde ebenfalls nicht erfasst, ob der Beschuldigte eines Ermittlungsverfahrens ein „endgültig abgelehnter“ und ausreisepflichtiger Asylbewerber sei.

    Auch hier könne aufgrund des hohen Zeitaufwands – es müssten sämtliche Verfahren aus den Jahren 2010 bis 2015 händisch ausgewertet werden, keine Auskunft erteilt werden. Allein für das Jahr 2014 seien 137.249 Verfahren verzeichnet. Es sei zudem wenig wahrscheinlich, dass in gegen ausländische Mitbürger geführten Verfahren in jedem Fall aktenkundig geworden sei, ob es sich bei dem Beschuldigten um einen ausreisepflichtigen Asylbewerber handele.

    Haftpflichtversicherung nicht Bestandteil des Asylbewerberleistungsgesetzes

    Josef Lechner (CSU), Bürgermeister einer bayerischen Gemeinde befürchtete, dass die „Stimmung kippen könnte“ wenn Bürger auf Schäden, die von Asylbewerbern verursacht werden, sitzen bleiben. Der CSU-Mann bediente sich hierbei, wie die Internetseite Versicherungswirtschaft heute berichtet, des Beispiels eines durch einen Immigranten verursachten Unfalls mit einem Fahrrad.

    „So ein Vorfall könnte ein Funke sein, der ein riesiges Pulverfass zündet”, so Lechner. Deshalb schloss er eine Sammelversicherung für die in der Gemeinde untergebrachten Immigranten ab. Eine Haftpflichtversicherung ist kein Bestandteil des Asylbewerberleistungsgesetzes. Es stehe Asylbewerbern frei, aus eigenen Mitteln eine Versicherung abzuschließen. Der Steuerzahler kann entweder für die Haftpflichtversicherung für Immigranten aufkommen, oder aber einen entstanden Schaden durch diese Personengruppe selbst berappen. Bezahlen wird es auch das – so oder so. (BS)
    http://www.blu-news.org/2015/09/23/keine-haftpflicht-fuer-immiganten/

  39. Seit die Türken in der NATO sind, haben sie Narrenfreiheit, garantiert durch die USA.

    Diese haben schon Ende der 50er Jahre US-Atomraketen in Incirlik gegen die SU stationiert, was ja die Kubakrise auslöste.

    Und die Narrenfreiheit der Türken geht bis heute weiter. Noch sind dort 90 Atomraketen stationiert und die Amis fliegen von dort ihre Angriffe auf Syrien.

    Auch die BW ist dort stationiert.

  40. #49 Klara Himmel (23. Sep 2015 20:06)

    Da ich aus dem Bausektor komme, weiß ich, das die Fundamentverstärkung sehr kostenintensiv ist (kann man gleich neu bauen, ist billiger). Spart man sich das, wird es so kommen wie in Bangla Desh u.ä. Ländern, wo einfach schwarz aufgestockt wird und sich dann wundert, wenn die Bude zusammenfällt.

  41. @ Heisenberg
    Es ist gut, wenn sich Pegida und AFD momentan anstacheln. Auch die Parteiankündigung von Pegida macht Druck. Nur so kommt Bewegung rein! Direkte Konkurrenz gäbe es nur, wenn beide gleichzeitig zur Wahl antreten oder gleichzeitig in derselben Stadt demonstrieren würden. Das sehe ich aber nicht.

  42. Mal etwas zum Schmunzeln 🙂

    der können Steine Polizisten werfen lol 🙂

    Soll heißen Flüchtlinge werfen Steine auf Wachleute oder so.

  43. Also die ersten beiden Fragen im WDR waren/sind nicht schlecht gewesen, doch die Antworten sind so wie „kein plan, lass laufen, wir wissen selber nicht wie“ -.-

  44. #66 WoistunsereMacht (23. Sep 2015 20:25)

    Also die ersten beiden Fragen im WDR waren/sind nicht schlecht gewesen, doch die Antworten sind so wie „kein plan, lass laufen, wir wissen selber nicht wie“ -.-

    Genau.
    Ich sehe die Sendung gerade. „Kein Plan“, vor allem nicht Hannelore Kraft. Die Politschranzen pfeifen argumtentationstechnisch wirklich auf dem allerletzten Loch.

  45. Erdogan könnte so viel „schleppern“ wie er wollte, würde Deutschen so wie Ungarn reagieren und seine Grenzen dicht machen, würden die „Geschleppten“ draußen bleiben.

  46. seit 20 Uhr 15
    WDDR

    Die WDDR-„Flüchtlingssendung“ ist wider aller Erwarten bisher sehr interessant. Die Fragen des Publikums sind alles andere als auswendig-gelernt-Refugee-Welcome-mässig. Da wird Tacheles geredet.

    Hätt ich nicht gedacht. Allerdings hat Mazyek bisher noch nicht gequatscht geredet.

  47. Welche Rolle spielt das NATO-Land Türkei im derzeitigen „Flüchtlings“drama?

    Ja, die Türkei ist ein NATO-Land.
    Und die Türkei HANDELT auch als braves NATO-Land.

    Lange Zeit hieß es, Ankara versuche Syrer an der Flucht nach Europa zu hindern.

    Das hat auch gestimmt. Die Syrer sind in Millionenzahlen schon seit Jahren in der Türkei, und keiner kam. Sie hatten auch keinen Grund wegzugehen, denn sie waren in der Türkei sehr komfortabel untergebracht.Irgendwie scheint es sich nicht „rumzusprechen“, dass sie das aufgeben, um hier in überfüllten Turnhallen zu hausen.

    Natürlich gehört Erdogan zum Komplott.

  48. #29 Cendrillon (23. Sep 2015 19:38)
    In unserer Tageszeitung war ein 22 jähriger Albaner schon Jurist.

  49. #70 Schrumpfgermane (23. Sep 2015 20:31)

    Unfassbar… Lagerfeuer aufm Friedhof! Im Hintergrund ist sogar ein Polizist zu sehen.

  50. @58 zarizyn:

    In der Schweizer NZZ (Printausgabe) war letzte Woche eine Doppelseite mit „Flüchtlings-Porträts“. Je Seite 6 Kästen, mit je einem (Fahndungs-)Foto und daneben einem Textblock mit dem herzerweichenden Schicksal des jeweiligen Herrn. Nur im Kasten ganz unten rechts fehlte das Foto, dafür gab’s eine Überschrift: „Und wo sind eigentlich die Frauen?“ Im Text darunter entschuldigte sich die Zeitung, es wären in den Heimen zum Zeitpunkt des Interviews wohl ein paar Frauen anwesend gewesen, aber diese hätten von ihren Männern nicht die Erlaubnis zum Sprechen bekommen.

    Ich war verblüfft über die ungewohnte Ehrlichkeit des Reporters. Geht vielleicht nur in der Schweiz.

  51. #74 Suppenkasper

    Ja,aber wenn du das auf ihren gräbern gemacht hättest – dann weißt du ja was los wäre oder !

  52. #78 Schrumpfgermane (23. Sep 2015 20:45)

    Nu klar!
    Da davon auszugehen ist, dass dort keine Dixi-Häuschen aufgestellt wurden, kann man ahnen, wo sie ihre Geschäfte verrichtet haben…

  53. Habe mir wdr grade 5 minuten angesehen.
    Meine neue kotztuten sind wieder alle!
    Da werden kleine kinder benutzt , um uns zu uberzeugen,kotz.
    Volksverblodung ubelste art.
    Adolf und Stalin lassen grussen!

  54. #70 Schrumpfgerman
    Einfach unfassbar. Wenn daß die letzte Ruhestätte meiner Ma wäre…. Ich garantiere dafür, die würden sich wünschen zuhause geblieben zu sein !!!

  55. Das hat schon symbolischen Charakter. Muslime, die auf Gräbern von Deutschen ihre Geschäfte verrichten. Deutlicher geht es nicht mehr, ich bin entsetzt.

  56. #69 Cendrillon (23. Sep 2015 20:30)

    seit 20 Uhr 15
    WDDR

    Die WDDR-„Flüchtlingssendung“ ist wider aller Erwarten bisher sehr interessant. Die Fragen des Publikums sind alles andere als auswendig-gelernt-Refugee-Welcome-mässig. Da wird Tacheles geredet.

    Ätsch, reingefallen C.

    Die erste Viertelstunde war zwar interessant. Aber dann ging alles seinen gleichgeschaltet-öffentlich-rechtlichen-Propagandaweg.

    Unerträgliches Gutmenschen-Gesabbel vom aller-allerschlimmsten.

  57. #70 Schrumpfgermane (23. Sep 2015 20:31)
    ++++++ ACHTUNG ++++++++++++++++++++++++++

    MÜßT IHR GESEHEN HABEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Die Christlichen Gräben reichen dazu aus,das sie sich drauf ausschlafen !!!!!!!!!!!!!!!!

    +++++
    Hab ich. Übel, geschmacklose
    Dass ist zwar ein serbischer Friedhof, aber dort zu kochen, können und Musik hören ist respektlos. Ist aber nix neues. Guckst du hier

    Kosovo Albaner haben christlichen Friedhof geschändet.

    https://m.youtube.com/watch?v=LDpnwmPxg6AA

    Naja, so wie es aussieht, sollten wir Mädels schon mal Kopftuchtragen über.

  58. #88 op trt gewesen sein (23. Sep 2015 21:21)

    #70 Schrumpfgermane (23. Sep 2015 20:31)
    ++++++ ACHTUNG ++++++++++++++++++++++++++

    MÜßT IHR GESEHEN HABEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Die Christlichen Gräben reichen dazu aus,das sie sich drauf ausschlafen !!!!!!!!!!!!!!!!

    +++++
    Hab ich. Übel, geschmacklose
    Dass ist zwar ein serbischer Friedhof, aber dort zu kochen, können und Musik hören ist respektlos. Ist aber nix neues. Guckst du hier

    Kosovo Albaner haben christlichen Friedhof geschändet.

    https://m.youtube.com/watch?v=LDpnwmPxg6AA

    Naja, so wie es aussieht, sollten wir Mädels schon mal Kopftuchtragen über.

    ——

    Bei den Bildern überdenke ich mal meine schlechte Meinung über Karacic. Möglicherweise hatte er nicht ganz unrecht.

  59. „Eigenbedarf“ – Stadt in NRW kündigt Mietern, damit Flüchtlinge einziehen können

    Das 6400-Einwohner-Städtchen Nieheim in Nordrhein-Westfalen hat Mietern von städtischen Wohnungen gekündigt, damit Flüchtlinge einziehen können. Das berichtet der „Stern“. Einwohner erhielten demnach am 1. September ein Schreiben von der Stadt mit der Mitteilung, dass sie bis Mai 2016 „wegen Eigenbedarfes“ ausziehen müssen: Es sollten in den Wohnungen Flüchtlinge untergebracht werden. „Ich kann das nicht verstehen, es gibt viel Leerstand in Nieheim“, sagt eine Anwohnerin entsetzt. Auf die rund 6400 Einwohner Nieheims kommen dem Bericht zufolge bislang 71 Asylbewerber, die teilweise schon in drei städtischen Häusern untergebracht seien.

    Der parteilose Bürgermeister Rainer Vidal Nieheims rechtfertigte gegenüber dem „Westfalen-Blatt“ die Kündigungen: „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“, sagt er. Den gekündigten Mietern würde bei der Wohnungssuche geholfen. „Ich weiß, dass dies eine unkonventionelle Maßnahme ist“, so Vidal. „Aber wir haben als Kommune die Verpflichtung, Flüchtlinge unterzubringen.“ Man könne es sich aktuell nicht leisten, neue Unterkünfte zu bauen. Auch das Ausweichen auf die Ortschaften oder auf leerstehende Gebäude sei nicht möglich: Dort gebe es schlicht keine geeigneten Immobilien.

    http://www.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-eigenbedarf-stadt-in-nrw-kuendigt-mietern-damit-fluechtlinge-einziehen-koennen_id_4968017.html

  60. Sobald der erste „Flüchtling“erfriert,
    hohlen wir sie mit Bussen aus Istabul ab.
    Nicht die Türkei ist das Problem,nein
    unsere Menschenhändler.

  61. #23 Safiya bint Huyaiy (23. Sep 2015 19:33)

    Bei der Petition für den Rücktritt von Angela Merkel haben aktuell knapp 13.000 Bürger gezeichnet. Mitmachen: http://www.civilpetition.de/kampagne/merkel-ruecktritt/startseite/
    …………………………………

    #14 Grossmufti v. Dortmund (17. Sep 2015 21:23)

    Petition zur sofortigen Amtsenthebung Merkels:

    https://www.change.org/p/wir-fordern-das-misstrauensvotum-gegen-frau-merkel-sofortige-amtsenthebung-frau-merkels?source_location=petitions_share_skip
    ………………………………………

    Die zweite hier beworbene Petition läuft schon ein paar Tage länger und hat:
    „….87.245 Unterstützer/innen auf Change.org
    Noch 62.755 Unterstützer/innen auf Change.org bis zum 150.000-Meilenstein…..“

    Allerdings hätte ich ein Bündeln der Abwehrkräfte als zielführender angesehen.

  62. #93 eru (23. Sep 2015 22:01)

    Stadt kündigt Mietern!
    Los geht’s.
    http://www.stern.de/wirtschaft/immobilien/kuendigung-wegen-fluechtlingen–mieter-in-nieheim–nrw–muessen-wegen-eigenbedarf-ausziehen-6465914.html
    …………
    Jau, und im Hamburger Abendblatt wurde diese frohe Botschaft verkündet:
    „….. Hamburg. Hamburg wird als erstes Bundesland die rechtlichen Voraussetzungen dafür schaffen, dass Flüchtlinge in leer stehenden Gebäuden auch gegen den Willen ihrer Eigentümer untergebracht werden können.

    Bis Mitte Oktober wolle man ein „Gesetz zur Flüchtlingsunterbringung in Einrichtungen“ verabschieden, sagte Justizsenator Till Steffen am Mittwoch. Das Gesetz werde den Behörden die rechtliche Möglichkeit geben, Gewerbeflächen sicherzustellen, um dort Flüchtlinge unterzubringen. Die Eigentümer würden entschädigt. „Es ist nicht das Ziel, auf private Wohnungen zuzugreifen“, betonte Steffen…..“

    Na ja, mal sehen, wie lange die die Finger noch von privaten Wohnungen lassen. Wenn das so weiter geht wie bisher, sehe ich die Zwangseinquartierungen aber kommen 🙁

  63. #24 Faxendicke76 (23. Sep 2015 19:34)

    Schon wieder eine Sexualstraftat in Mering!
    Die letzte ist noch keine drei Wochen her und Mering ist klein! http://www.polizei.bayern.de/schwaben/news/presse/aktuell/index.html/228248

    Dass ist doch mal was, Nacktpuzen!
    In der Lützow-Kaserne in Schwanewede leben derzeit über 1.000 Flüchtlinge. Da die Neubürger™ wahrscheinlich auch ein bißchen Schmutz hinterlassen, sucht die VdP Facility GmbH ab sofort Reinigungskräfte, die die Hinterlassenschaften der zukünftigen Rentenzahler aufräumen sollen. …….

    Stellenanzeige: Reinigungskräfte für Flüchtlingsunterkunft gesucht

  64. #8 Harmstorfs_Kartoffel (23. Sep 2015 19:17)
    Weil es hier thematisch paßt, poste ich es nochmal:

    In der Pressekonferenz betonen die bayerische Regierung und Ungarn wieder, sie suchen Verbündete, um endlich das kriminelle, hochgradig mafiöse Schleuser-Unwesen abzustellen, das Merkel mit ihren Einladungen befördert. Auch De Maziere hat angekündigt, massiv dagegen vorzugehen wollen.

    Und was unternimmt die „bunte Landeshauptstadt“ München? Auf der Website der Münchner Kammerspiele (http://www.muenchner-kammerspiele.de/2-internationale-schlepper-schleusertagung-2015 ) findet sich folgende Einladung:

    „2. internationalen Schlepper- und Schleusertagung“, 16.-17. Oktober, München

    Website der Veranstaltung:

    iss2015.eu

    Zitat: „Die ISS 2015 präsentiert sich erneut als DIE relevante Fachtagung der weltweit agierenden Fluchthilfe-Unternehmen. Wichtigstes Tagungsziel 2015 ist die Image-Aufwertung sowie die damit einhergehende Neubewertung der Dienstleistungen Schleppen und Schleusen.“

    Höhepunkt dieses Meetings: „Erstmalig: VERLEIHUNG DER GOLDENEN LISA an innovative Schlepper- und Schleuser-Unternehmungen.“

    Und der Witz daran: Wer finanziert das alles? Unterhalb der „Tagungsleitung“ (u.a. „Bayerischer Flüchtlingsrat“) und der „Kooperations- und Medienpartner“ (z.B. „Petra Kelly-Stiftung“) findet man explizit aufgelistet diese FÖRDERER:

    – Europäische Union

    – Goethe-Institut

    – Kulturreferat der Landeshauptstadt München

    und natürlich

    – Pro Asyl („Der Einzelfall zählt.“)

    ——————

    Wie bereits gesagt: Alles Heuchler und Betrüger denen das Volk doch scheiss egal sind. Von Seehofer bis zum Münchener OB

  65. Die Stadt Nieheim (Höxter) hat eigenen Bürger städtische Mietwohnungen wegen „Eigenbedarf“ gekündigt um 71 Asylanten unterzubringen. Der Bürgermeister Rainer Vidal habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht schreibt das „Westfalen-Blatt“. Hier ist seine email in der Hoffnung dass er viele sachliche aber glasklare Meinungen von besorgten Bürgern unseres Landes erhält. Der Stern hat ihn für eine Stellungnahme nicht zu fassen bekommen>vidal@nieheim.de

    http://www.welt.de/politik/article146732114/NRW-Stadt-kuendigt-Mietern-damit-Fluechtlinge-einziehen.html

  66. #36 zarizyn; Ohriginell, nicht wirklich, aber wahr, ziemlich sicher nicht. Als Terroristenunterstützer müsste so jemand augenblicklich ausgewiesen werden. Das einzige was ich dem glaube ist, dass er jetzt in Deutschland ist.

    #48 AtticusFinch; Das ist doch auch gut so. Ich möchte mich nicht von nem angeblichen Arzt behandeln lassen, bei dem nicht klar ist, dass er das auch beherrscht. Das gilt natürlich nicht nur für Syrer, auch Türken, Araber, Russen, Amis. Bei nem praktischen Arzt, wär das zwar nicht so wichtig, aber sobalds an Operationen jeglicher Art geht, sollte derjenige schon wissen, was er tut.
    Es gab ja immer wieder mal Ärzte von eigenen Gnaden (erst vor ein paar Wochen kam wieder so ein Fall auf) die trotzdem sie nie ein Studium aufgenommen haben, in ihrem Job erfolgreich waren.

    #56 ossi46; So ganz richtig ist das aber nicht, die Türken haben schon häufiger den Amis den Überflug und die Nutzung der dortigen Flugplätze verweigert. Natürlich immer dann, wenns gegen einen Islamistenfreund gehen sollte. Gegen Syrien natürlich nicht, da ist ne Menge chaos ja gewünscht.

    #72 Hoffnungsschimmer; Spielt auch keine Rolle, selbst wenns wahr wäre. Deutschland hat die höchste Juristendichte weltweit was natürlich dazu führt, dass sich Leute wegen der lächerlichsten Kleinigkeiten über mehrere Instanzen streiten. Wir brauchen garantiert keinen Juristen aus welchem Land der Erde auch immer zusätzlich. Im Gegenteil
    wenn da plötzlich 2/3 davon fehlen würden, wärs gar kein Schaden. Unabhängig davon kommen bei uns deutsche Gesetze zur Anwendung, keine Scharia.

    #90 johann; Ach, wenn keine geeigneten Räumlichlkeiten für Asylbetrüger da sind, dann sind sie für die doofen Steuerzahler wohl immer noch gut genug, oder wie darf man das verstehen.
    Unabhängig davon steht im Gesetz, dass nur für persönlichen bzw verwandtschaftlichen Bedarf, eine Eigenbedarfskündigung zulässig ist.

  67. Die Islamisierung ist beschlossene Sache. Der Kalif vm Bosporus hat lange genug mit allem gedroht, dass er weiss Gott was machen würde wenn die Türkei nicht in die EU aufgenommen wird. In jedem Fall hätte dann diese Invasion stattgefunden, denn jeder Moslem ist ja der Bruder eines jeden Moslems, egal wo er auch herkommen mag. Wir im Westen müssen verstehen, dass die Mohammedaner schliesslich nur ihrer heiligen Verpflichtung nachkommen, die Welt mit allen Mitteln zu Islamisieren.

  68. ist doch alt das die türkei neue passen unter anderen namen verteilt sollte dieser abgeschoben sein oft auch berufskriminelle und gibt tipps wie man das sozialsystem hier missbrauchen kann schaut euch nur die autos in der türkei an da ist niemand arm moderner als vieles hier 😀

    blos das gutmensch will keine DNA nehmen das wär ja überwachung aber halt den rechten den soll man überwachen

  69. Laut heutigen Nachrichten soll die Türkei eine Milliarde (!!!)Euro Hilfsgelder gezahlt bekommen, um diese „schwierige“ Situation zu meistern.
    Herzlichen Glückwunsch! Wieder ne Milliarde verbrannt! Merkel führt uns absichtlich in die Pleite. Sie ist nicht so dum´m, wie sie gerade tut- als Naturwissenschaftlerin weiß sie ja mit Zahlen umzugehen und was eine Milliarde ist.
    Und sie weiß ganz genau, was mit dem Geld passiert. Nämlich dass die Türkei das Geld nimmt, ohne danke zu sagen und weiter den Westen mit Vorwürfen überzieht. Und weiter die Grenzen offen hält wie ein Scheunentor. D. h. wir verbrennen eine Milliarde Euro, völlig ohne Nutzen für uns, nur, damit sich einige Gutmenschen ihr Gewissen beruhigen können.

    Morgens darf ich kein Radio mehr hören, sonst ist der Tag um 7 oder 8 Uhr gelaufen.
    Heute sind in Mannheim wieder volle Zühe mit Afghanen angekommen. Also Menschen aus einem Land, in dem kein Krieg herrscht. Wo wir Aufbauarbeit leisten, wo wir Milliarden hineinbuttern um das aufzubauen, was die USA kaputtgebombt haben- und als Reaktion auf diese wertvolle Hilfe kommen die zu uns und schreien „Asüüüüül“. Das ist doch sowas von pervers!

  70. Das schönste stand heute morgen in der Zeitung. Die Amis fürchten, dass wir uns hier Terroristen ansiedeln. Wer war denn da die Ursache dafür, wer hat da damals mit dem sogenannten arabischen Frühling gezündelt.
    Jeder der halbwegs bei Verstand war (was Politiker in aller Welt generell ausschliesst) konnte da nur die Hände überm Kopf zusammenschlagen. Und es ist natürlich genauso oder sogar schlimmer geworden wie befürchtet.

  71. Nero hat sich seine „Domus aurea“ erbaut, um endlich menschwürdig leben zu können, Ceaucescu seinen „Palatul Parlamentului“, und viele andere Diktatoren von Herodes bis Hitler waren von manischer Bauwut besessen.
    Natürlich muss sich der größenwahnsinnige Erdogan auch einen Superpalast leisten, in dem sich Islamisten, Kurdenmörder und Internet-Blockierer die Klinke in die Hand geben werden. Da kommen mir die angeblichen Kakerlaken in seiner ehemaligen Bleibe schon eher kuschelig vor.
    Durch ein Abgleiten in einen islamischen Gottesstaat ist natürlich auch die Wirtschaft betroffen und vielleicht wird es dem Militär einmal zu bunt und sie steuern zurück zu Atatürk.
    Lieber Erdogan,denke daran, viele der historischen Baulöwen haben nur wenig Zeit gehabt, ihre Paläste zu nutzen bevor sie im Abfallhaufen der Geschichte gelandet sind!

Comments are closed.