Print Friendly, PDF & Email

ritexOben ohne, unten Ritex, so die Werbung des Bielefelder Kondomherstellers Ritex. Passt doch: Kein Hirn, aber unten gut geschützt. Gutmenschlichkeit kennt offenbar keine Grenzen, wie die Firma beweist. Denn nach Bäckereien, Textil- und Möbelhändlern möchte auch dieser Unternehmer etwas dazu beitragen, dass es den Invasoren in Deutschland an nichts fehlt. Und weil die testosterongesteuerten Mohammedaner, die dank der Kanzlerin zu Zigtausenden unser Land besetzen, neben einem Auto und einem Haus auch sexuelle Bedürfnisse haben will das Unternehmen dafür sorgen, dass sie diese möglichst ohne Folgen ausleben können und spendet 100.000 Kondome an Illegalenunterkünfte.

(Von L.S.Gabriel)

„Bei der Flüchtlingshilfe wird aus gutem Grund zuerst an Lebensnotwendiges gedacht: Unterkunft, Essen, Trinken, Kleidung. Dazu gehört für uns jedoch auch unbedingt Schutz vor ungewollter Schwangerschaft oder sexuell übertragbaren Krankheiten. Wir hoffen, den Menschen in dieser schwierigen Situation so ein bisschen Normalität und Selbstbestimmung zu ermöglichen“, erklärt Robert Richter (Foto), Geschäftsführer der Ritex GmbH dazu.

robert_richter

Das ist ja ganz reizend von Herrn Richter. Zur „Normalität“ der moslemischen Herrenmenschen gehört aber auch das korangemäße Vergewaltigen:

Sure 2, Vers 223: Die Frauen sind euch ein Saatfeld. Geht zu diesem eurem Saatfeld, wo immer ihr wollt!

Und wenn der gemeine Korantreue keine Ehefrau hat, macht das auch nichts. Da Deutschland noch kein islamischer Staat ist, befinden sich Moslems hier automatisch laut Koran im „Haus des Krieges“ und die „westlichen Schlampen“ (alle nichtmoslemischen Frauen im Land) sind per se Kriegsbeute und als solche ebenfalls zur Vergewaltigung freigegeben.

Kristof Genselein, Leiter der Verpflegung und Betreuung für die Unterkünfte in Bielefeld, dankt für die nette Geste des Kondomherstellers: „Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung und werden alles dafür tun, dass die Kondome schnellstmöglich verteilt werden.“

Die Moslems werden es den Herren auch danken. Ist doch praktisch, wenn dank der gespendeten Kondome dann eine wesentlich größere Chance besteht, dass an der vergewaltigten Frau keine Spermaspuren nachweisbar sein werden. Da hat dann wohl sogar die arme, geschändete Frau noch so etwas wie „Glück im Unglück“ gehabt, dass sie neben den Verletzungen an Körper und Psyche, nicht auch noch eine Infektionskrankheit hat. Und bei Gruppenvergewaltigungen ist es natürlich auch gut, wenn die Barbaren sich nicht über die Frau gegenseitig mit Hepatitis, Aids oder ekelhaften Geschlechtskrankheiten infizieren. Schön, wenn alle so besorgt um das Wohlergehen der Invasoren sind. Bleibt aber die Frage, ob die so zu „Schützenden“ das überhaupt wollen. Ist das doch gleichzeitig eine Maßnahme gegen den Geburtendschihad.

Kontakt:

Ritex GmbH
Gustav-Winkler-Straße 50, 33699 Bielefeld

Tel: +49 (0) 5 21/9 24 64-0
Fax: +49 (0) 5 21/9 24 64-99
E-Mail: ritex@ritex.de

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

120 KOMMENTARE

  1. Den Siedlern die Fortpflanzung und damit Kolonisierung unseres Landes zu erschweren an ihre finanziellen Un-Möglichkeiten anpassen zu helfen, ist doch voll nahtsi eine gute Idee von Ritex.

  2. Und was nützt dies den in den Lagern oder sonst wo vergewaltigten Frauen? Mal ganz davon ab, dass die wohl kaum die Zeit dafür haben auch noch die Gummies überzustülpen.

  3. Allerdings kanns passieren, dass der Überbringer der Bunten Präser von beleidigten Mohammels was aufs Fressbrett bekommt.

    Verhütung ist haram, wie soll sonst das Amselfeld die Welt erfickt islamisiert werden?

  4. Eine Anfrage bei der Beate Uhse AG um ein größeres Kontingent von Gummipuppen könnte die Eine oder Andere Gutmenschhelferin vor dem Schlimmsten bewahren, teilte man diese im Rechten Moment aus.

  5. Kann man hier, bei 70% Männeranteil unter den „Flüchtlingen“ und den Erfahrungen mit der islamischer Vergewaltigungswelle in Schweden, eigentlich schon von Beihilfe zur Vergewaltigung reden?

    Oder sollen sich die über 700.000 männlichen Moslems mit den Dingern gegenseitig in den Poppes…. oder stellen sich die Bahnhofsklatscherinnen endlich zur Verfügung?

    In Südafrika gibt es zwei Sorten von Fraunrechtsorganisationen. Die einen verteilen an Frauen Kondome, die anderen Schusswaffen….

  6. Hat die Ärzte-Ständeorganisation noch nicht angeboten, kostenfrei Kastrationen durchzuführen?

  7. ja Firma Ritex will halt auch, dass die Hände der männlichen Asylforderer nicht schwanger werden können dank Ritex.. aber die 100.000 Condome werden bei 1 Millionen männlicher Asylforderer nicht lange reichen und dann droht die massenhafte Schwangerschaft der Hände, oh weh 🙂

  8. Ich lach mich kaputt. Was wollen die mit Kondomen ?
    Ein Mann ist doch kein Mann wenn er verhütet.

    Die Frauen sind zum Kinderkriegen, kochen und vögeln, aus der Sicht des Islam !!!

  9. Klar, Muslime die Frauen als minderwertige Sexobjekte betrachten und auch sonst ziviliert und rücksichtsvoll agieren, werden diese sicherlich benutzen. Darüber hinaus muß auch eine entsprechende Intelligenz zur sinnvollen Verwendung der Kondome vorhanden sein. Diese ist aber nicht gegeben.

  10. Was sagt der örtliche Imam zu der Initiative, sind Kondome haram oder halal? Was lehrt uns der Koran diesbezüglich? Ich denke man sollte mit diesem Thema in der muslimischen Gemeinschaft sehr sensibel umgehen um die strenggläubigen Muslime nicht in ihren religiösen Gefühlen zu verletzen 🙂

  11. #3 BePe (31. Okt 2015 15:52)

    Und was nützt dies den in den Lagern oder sonst wo vergewaltigten Frauen? Mal ganz davon ab, dass die wohl kaum die Zeit dafür haben auch noch die Gummies überzustülpen.
    ———————–
    Deshalb plädiere ich dafür, dass Beate Uhse denen 100.000 Gummipuppen liefert! – Die merken eh keinen Unterschied, weil sie auch auf Ziegen, Schafe und Kamele scharf sind, wie ihr großes Vorbild, der beste aller Menschen: Mohammed!

  12. Und ich dachte immer, die Deutschen würden aussterben?
    Warum dann Kondome verteilen, wenn Mohammedaner viele kleine Neubürger zeugen können, denen wir anschließend deutsche Pässe überreichen?

  13. Also das Argument mit den Spermaspuren verfängt nicht. Wenn ich eine Frau wäre, die von so einem illegalen Zudringling vergewaltigt wird, dann doch lieber mit Gummi. Denn was bringt eine Spermaspur, wenn die Täter alle unregistriert und ohnehin von der BRD Strafverfolgung praktisch ausgenommen sind?
    Ohne Gummi fängt man sich doch zusätzlich zu der Vergewaltigung auch noch alle möglichen Krankheiten ein.

  14. Unbeirrt haben Deutsche Gennii einen taschenlampenähnlichen (ähnlich: Maglite, 3 Monozellen) entwickelt, der zuerst einen roten Laserstrahl aussendet, um dann im Bereich des unsichtbaren Bereiches einen hochenergetischen Strahl auf das zuvor anvisierte Ziel absendet. Nach Auskunft der Entwickler könne man damit Körperpartien „homogenisieren“, ohne dass die Hose brennt.

  15. 100.000 für 80% von 1.500.000
    Das könnten die mal für unsere Zwangsprostetuierten springen lassen!

  16. Wenigstens können sie so die deutschen Frauen nicht mit irgendeiner Krankheit bereichern, oder noch schlimmer, schwängern

  17. Mit wem sollen die denn fic..en??? War heute bei Waffehändler meines vertrauens und wurde dort, auch von weiteren Klienten, auf den aktuellen Stand gebracht. Ich sage nur die Branche booooooomt. Es wird aufgerüsstet was die Legalität hergiebt. Holla die Waldfee, bald gehts auf beim Schichtl.

  18. Ein von denen benutztes Kondom wäre in jeglicher Hinsicht etwas positives, verglichen mit der Alternative. Und mir wären die Dinger eh zu klein.

  19. Als ob Wüstenmenschen wie Afghanen oder Neger aus Negerien wissen wie oder was ein Kondom ist geschweige denn, wie man es benutzt…..

  20. Kondome? ist das nicht Haram?…zumal die von Christen erfunden und hergestellt worden sind.
    Daraus machen sie eher Luftballons zum Spielen.

  21. Als ob die sich nen Gummi drüberziehen, bevor sie sich an einer Frau vergreifen!
    Das sind barbarische Musels..

    Ich prognostiziere einen starken Anstieg von Krankheiten wie Syphilis, HIV, Hepatitis usw.

    P.S.
    Schaut mal wie Frau Merkels Fingernägel aussehen.
    Ungepflegt, abgekaut, wie bei einer Crack-Nutte.
    Jeder Verhandlungspartner erkennt sofort, dass er es mit einer unsicheren, labilen Existenz zu tun hat, die er nach allen Regeln der Kunst über den Tisch ziehen kann.

    http://www.dw.com/en/choosing-this-years-best-new-slang-words/a-18623707

  22. Wir sind im Krieg und die verteilen Kondome…
    Einsperren und Rueckfuehren, Abschieben, ab nach Hause, da wartet die Familie und der Nachwuchs.
    Keine Gummis, zwangskastrieren, das waere ein Blick in die Zukunft!

  23. BREAKING NEWS

    unbestätigte Meldunge zufolge (blöd.de)
    soll sich ISIS zum Abschuß der Russischen Linienmaschine bekannt haben.

    Wenn das stimmen sollte dann wird Putin sich „bedanken“ mit ein paar nette Silvesterknaller dier Art: https://www.youtube.com/watch?v=nXFC-ayFmD4

    Raqqa wäre ein super Test.- und Erprobungsgelände dafür

  24. Jede Frau die in Zukunft von so einem vergewaltigt wird, kann also hoffen, dass er ein Kondom dabei hat.

    Könnte als Werbeslogan für den Kondomhersteller Ritex sein.

    (Ironie off)

  25. Neger benutzen keine Kondome. Und für Mohammedaner sind Kondome unislamisch. Wenn Allah will, daß Frauen dicke Bäuche kriegen, dann ist das eben so. Erst recht gilt das für Frauen, die Kriegsbeute sind. Allah mag noch nicht mal Coitus interruptus (C.i.).

    Maßgebend ein Hadith (al azl = C.i.)., mehrfach abgesichert. Dreht sich natürlich mal wieder um Mohammeds Soldateska, die es nicht abwarten kann, die erbeuteten Frauen zu vergewaltigen. Da sie, wenn geschwängert, aber einen niederigeren Preis als Sklavinnen bringen, war das natürlich ein Dilemma für die vor Gier nach Sex und Geld tropfenden, sabbernden Männer.

    Gleichzeitig gab es das Problem, daß diese erbeuteten Frauen ja bereits verheiratet waren. Dafür hatte Mo an anderer Stelle eine andere Lösung (da sie erschlagen, zählten sie nicht und die Heirat war anulliert). Aber hier geht es um „warum Kondome Haram sind“:

    Abu Sa`id Al-Khudriy, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete Wir unternahmen mit dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, den Feldzug von Banu Al-Mustaliq und nahmen einige gutgebaute arabische Frauen gefangen. Da die Ehelosigkeitszustand lang dauerte, wollten wir mit ihnen geschlechtlich verkehren und wie üblich `Azl üben, um die Empfängnis zu vermeiden.

    Wir aber sagten: Wieso machen wir so etwas, ohne den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, zu fragen, wo er doch unter uns weilt? So fragten wir den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm. Er erwiderte: Es ist nicht notwendig, daß ihr das tut. Es gibt kein Lebewesen bis zum Jüngsten Tag, das nicht ins Leben gerufen wird.

    ”Wir verfügten bei einer Kriegsbeute über gefangene Frauen, und wir machten von dem ‘Azl Gebrauch. Als wir uns darüber beim Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, erkundigten, sagte er: „Tut ihr es wirklich?“
    Und er wiederholte diesen Satz dreimal. Anschließend fuhr er fort: „Es gibt kein Lebewesen, dessen Dasein bis zum Tage der Auferstehung vorherbestimmt ist, das nicht wirklich existieren wird.“

  26. Was werden wohl die islahmen Gebärmaschinen dazu stammeln?

    „Oh Ali, du gehen wieder Stall?“

  27. Schaut mal wie Frau Merkels Fingernägel aussehen. Ungepflegt, abgekaut,

    Es mag nur eine Nebensächlichkeit sein, aber schaut euch mal bei Nachrichtensprechern (und auch einigen Politikern) den, gemessen am Alter, schlechten Zustand der Zähne an.
    Vor allem die großen Zahnzwischenräume, die durch zurückgegangenes Zahnfleisch entstanden sind.

    Typische Begleiterscheinung von Drogenkonsum.
    Ich denke das man in diesem System in den Bereichen Politik und Medien (das eine kann nicht mehr ohne das andere) keine Karriere mehr machen kann, wenn man nicht erpressbar ist.

  28. @ #24 Mannemer72

    Als ob die sich nen Gummi drüberziehen, bevor sie sich an einer Frau vergreifen!
    Das sind barbarische Musels..

    Ich prognostiziere einen starken Anstieg von Krankheiten wie Syphilis, HIV, Hepatitis usw.

    Anhaltender Anstieg der Syphilis in Deutschland

    Berlin – Der seit 2010 zu beobachtende Anstieg der Syphilis-Diagnosen hat sich auch 2012 und im ersten Halbjahr 2013 fortgesetzt. Einem Bericht im Epidemiologischen Bulletin (2013; 44: 449-453) zufolge werden knapp 4 von 5 aller in Deutschland gemeldeten Syphilis-Fa?lle u?ber sexuelle Kontakte zwischen Ma?nnern u?bertragen.

    Im Jahr 2012 wurden vom Robert-Koch-Institut (RKI) 4.410 Syphilis-Fa?lle bestätigt, fast ein Fünftel mehr als im Vorjahr. In den beiden Jahren zuvor hatte es einen ähnlichen Anstieg gegeben. Wurden im ersten Halbjahr 2010 monatlich durchschnittlich 249 Fa?lle gemeldet, so waren es im zweiten Halbjahr 2012 schon 379 Fa?lle im Monat – also ein Drittel mehr.

    http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/56433/Anhaltender-Anstieg-der-Syphilis-in-Deutschland

    Das war schon 2013, heute noch schlimmer!

  29. #15 Heisenberg73 (31. Okt 2015 16:00)
    Also das Argument mit den Spermaspuren verfängt nicht. Wenn ich eine Frau wäre, die von so einem illegalen Zudringling vergewaltigt wird, dann doch lieber mit Gummi. Denn was bringt eine Spermaspur, wenn die Täter alle unregistriert und ohnehin von der BRD Strafverfolgung praktisch ausgenommen sind?
    Ohne Gummi fängt man sich doch zusätzlich zu der Vergewaltigung auch noch alle möglichen Krankheiten ein.

    ———————————————-

    Gut gedacht, aber nicht mit dem Hirn eines Musel-Vergewaltigers. Der wird nicht im Traum daran denken, vorher ein Kondom überzuziehen.

    Die Gefahr für ihn, sich irgendwelche Krankheiten einzufangen, liegt in etwa bei Null, und ob er Krankheiten verbreitet oder nicht, dürfte ihm völlig egal sein.

  30. Besser als Kondome an junge Flüchtlinge zu verteilen, wäre anstatt dessen, Entsamungsmaschinen in die Notunterkünfte zu stellen. Diese könnten den testosterongeplagten Mohammedanern Abhilfe schaffen. Was nützen ihnen Kondome, wenn sie dort nicht das passende Gegenstück dafür haben bzw. finden und deswegen rebellig werden und sich einfach außerhalb von den Unterkünften, sich das das passende Gegenstück nehmen, was sie brauchen, um sich wieder ruhig zu stellen.

  31. Hab gerade mal nachgedacht, dass es unserer Asylmutter nicht gefallen wird.
    Vielleicht wird die Firma Ritex ja wegen Diskriminierung und als menschenhassende Firma verklagt.

    Wie sollen die Islamen denn ihre Männlichkeit beweisen, wenn jeder nur 4 Kinder zeugt und wir nicht genug Nachwuchs bekommen ? (Ironie aus)

  32. Den Frauen und Kindern die in den Lagern vergewaltigt werden , hilft das nicht. Da sollte man eher über eine chemische Kastration nachdenken, die ja auch bei deutschen Sexualstraftäter angewandt wird.
    Je weniger Testosteron im Körper um so friedfertiger , wird Man(n) im allgemeinen.

  33. Die sind doch zu doof damit umzugehen. Es brauchen wir nur noch eine, Institution die Frauen zur Verfügung stellt.
    Das ist doch alles so bescheuert, das man es nicht glauben will.
    Hätten sie denen Gummilolas zur Verfügung gestellt wäre das besser gewesen.
    Aber die Dumm Menschen werden das auch noch hinbekommen notfalls geben die ihre Frauen.

  34. Dieser Vorstoß ist kontraproduktiv. Sollten die Migranten nicht unser demographisches Problem lösen? Jetzt fehlt nur noch, daß die Zuwanderer ihre Kinder abtreiben. Dann wären alle Hoffnungen der Alt-68er auf Erlösung von ihren Sünden umsonst.

  35. Wie wärs denn wenn ST.paulis Damen mal paar Sonderschichten gratis führen, mal so ne Flatrate, was tolles, maximal 10 Mal am Tag pro mann bis 105. Die alten Heckler und Koch G 36 könnte man auch spenden. Die Polizei freuts, sind sie ja nicht treffsicher. Mei man wird schon zynisch, ne doch net nur neidisch auf die zukünftigen Hartz4- udn Rentenempfänger ohne Arbeit.

  36. Ah, hier geht es um das Thema Verhängnisverhütung?

    Ich darf bezweifeln, dass dies im Interesse der Invasoren liegt. Warum sollten sie verhüten, wenn sie so gut BE-hütet werden?

    Auf jedes Mitglied im deutschen Sozialsystem werden die doch stolz sein, solange es daraus nimmt, statt hinein zu geben.

    Apropos Behütung:
    Uns Manu taucht auch mal wieder auf –

    Manu und die Nachwuchs-Muslims:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-schwesig-will-schnell-gesetz-zum-kinderschutz-a-1060508.html

    Ich war von Anfang an der Meinung, diese Frau (auch ein DDR-Gewächs, mal wieder!) hat Qualitäten. Aber sie lägen definitiv in einer anderen Sorte Beruf.

    #39 PackEr (31. Okt 2015 16:27)

    Hab gerade mal nachgedacht, dass es unserer Asylmutter nicht gefallen wird.
    Vielleicht wird die Firma Ritex ja wegen Diskriminierung und als menschenhassende Firma verklagt.

    Weniger unwahrscheinlich als du denkst. Ich nehme an, die geben das ihren Kindern als Luftballons. Wie kämen sie ausgerechnet auf die Idee zu verhüten. Zahlt doch alles der dt. Steuermichel.

  37. #38 Bladerunner (31. Okt 2015 16:25)

    Wimbern: Wasserkocher als Spende übergeben
    „Der praktische Gedanke stand nun bei einer Spende in der ZUE Wimbern im Vordergrund. Bei Achim Cloer stapelten sich zuletzt die Wasserkocher. Nicht ungewöhnlich, denn immerhin ist er Produzent für diese Art der Haushaltswaren, einige Geräte bleiben jedoch länger als gewünscht.(…)“ http://www.soester-anzeiger.de/lokales/wickede/wasserkocher-spende-uebergeben-5695914.html

  38. Na, das ist doch prima. Jetzt brauchen wir nur noch einen Puff, der ein paar Prostituierte gratis springen lässt. (Sarkasmus wieder aus)

  39. Die deutsche Regierung trägt die alleinige Verantwortung an der Flüchtlingsinvasion in Europa!

    Eine weitere Bestätigung dieser Tatsache!

    Fr. Mikl-Leitner, Innenministerin von Österreich in der Tagesschau der ARD, Mittwoch, 28.10..2015, 20 Uhr:
    „Bleiben wir schon bei der Wahrheit und lassen wir die Kirche im Dorf.
    Es war Deutschland als einziges Land in Europa, dass Ende August gesagt hat, „Dublin“ gilt nicht für Syrer. Syrer werden nicht in andere EU-Staaten gebracht. Und das hat zu massiven Migrationsströmen geführt.“
    TRETEN SIE ZURÜCK, FRAU MERKEL!
    TRETEN SIE ZURÜCK , Herr Gabriel!

    https://www.youtube.com/watch?v=TpDw_0IyzXk

  40. @#41 yubaba (31. Okt 2015 16:32)

    Genau so ist es. Die Kondome sind doch in Wahrheit eine getarnte Art von Zwangsverhütung. Gibt es schon empörte Refugees Welcome Aktivisten? Wenn ich den „Flüchtlingen“ Kondome geben würde, mit dem Hinweis damit sie sie nicht so doll vermehren, würde die Refugee Welcome Fraktion Nazi und Rassist schreien. Wenn Ritex das macht ist das toll. Was für eine Logik.

  41. Trisomie 21 bremst Albert Einsteins

    Wenn ich mir so überlege, dass die ganzen Gutfrauen demnächst von ihren Pflegeobjekten gepimpert werden. Nicht alle davon sind jenseits der Menopause. Naive Studentinnen der Geisteswissenschaften leiden en mas unter dem Helfersyndrom. („Endlich mal wichtig sein!“)

    Ganz ohne ist das auch nicht. Denn durch die im islamischen Kulturraum zahlreich üblichen Verwandtenheiraten werden da, von der Genetik her, durchaus etliche Kretins bei rauskommen. Die Degeneration lässt sich nicht über eine einzige „Frisch-Paarung“ a la „Raub der Sabinerinnen“ eliminieren.

    Naja, dann wird ja wenigstens das Inklusionswesen vorankommen.

  42. Immerhin können sie mit den Bunten Präsern nun gemeinschaftlich lustige Farbexperimente veranstalten, anstatt sich vor Langeweile Messer und Scheren zwischen die Rippen und Eisenstangen in die Köpfe stecken zu müssen.

  43. In der arabischen Welt verfügt man durchaus über Kondome, aus Ziegendarm.
    Nur ist man noch nicht darauf gekommen, den Darm vorher aus der Ziege zu entfernen…

  44. #48 Elika (31. Okt 2015 16:44)

    Na, das ist doch prima. Jetzt brauchen wir nur noch einen Puff, der ein paar Prostituierte gratis springen lässt.

    Keine Sorge. So durchgeknallt sind die nicht in diesem Wirtschaftssektor.

    Die „Horizontalen“ wissen sehr gut, wie die Araber drauf sind. Sie arbeiten ja selbstständig. Da guckt man sich vorher an, wem man die Pforte öffnet.

  45. Da sollten mal ein paar Gutmenschen versuchen in den islamischen Ländern Kondome und vielleicht auch Bücher über die emanzipierte Frau verteilen .

    Ich möchte wetten, dass die mildeste Strafe das abhacken der Hände sein würde.

  46. #48 Elika (31. Okt 2015 16:44)

    Jetzt brauchen wir nur noch einen Puff, der ein paar Prostituierte gratis springen lässt.

    Schafe, ich sach nur Schafe. Und den Schafen sage ich: Wir alle in Deutschland müssen Opfer bringen. Auch ihr! Denn auch für euch sind dank der Asylwachtel die guten Zeiten vorbei!

  47. Was will man damit erreichen?

    Die wenigen Familien unter den Flüchtlingen werden die Kondome in den wenigsten Fällen benutzen.
    Ich kenne in meinem Freundes- und Bekanntenkreis keinen einzigen verheirateten Familienvater, der ein Gummi überzieht bevor er mit seiner Frau schläft (falls er überhaupt noch mit ihr schläft, aber das ist ein anderes Thema)

    Ich nehme daher mal stark an, dass es auch unter den Flüchtlingsfamilien eher unüblich ist, ein Kondom zu benutzen, wenn man verheiratet ist oder schon viele Jahre fest liiert.

    Der kulturelle Aspekt kommt hier noch erschwerend hinzu. Daher noch sehr viel unwahrscheinlicher, dass die Dinger bei Flüchtlingsvätern jemals Verwendung finden.

    Kommen wir jetzt aber zu der viel größeren Gruppe unter den Flüchtlingen:

    Alleinstehende junge Single-Männer.

    Welches Bild will man den vielen männlichen Asylforderern vermitteln, wenn die Kondome in den Flüchtlingsheimen von jungen studentischen Helferinnen aus dem Unterstützerkreis mit einem freundlichen Grinsen an die vielen Männer verteilt werden?

    Was denke ich mir als junger muslimischer Forderer aus dem Orient in so einer bizarren Situation, wenn doch im Flüchtlingslager weit und breit keine einzige Frau für mich zu sehen ist außer der ehrenamtlichen Lisa, die mir gerade das Gummi so lieb überreicht?

  48. Aber rührend ist es jedenfalls, das müsst ihr zugeben.

    Was ist mit den Schwarzafrikanern? Sind die hinreichend entkatholisiert, damit das klappt mit den Kondomen?

    Und Araber halten doch gern Schwarze als Sklaven? Werden die einverstanden sein, wenn die sich nicht vermehren?

  49. Wohlwissed, dass wir nach Sonnenuntergang von kleinen Monster überfallen werden, die zudem noch nach erfolglosem Beutezug Gebäudewende und Autos beschmieren könnten, haben wir kurzfristig folgenden Flyer mehrfach ausgedruck:
    Der Krieg unter anderem in Syrien ist von den Amerikanern angezettelt worden.

    Ihre Kinder standen vor unserer Tür, um einem amerikanischen Brauch zu fröhnen.

    Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass ich diese unbeschenkt abgewiesen habe.

    Hätten Ihre Kinder mit einer Laterne vor unserer Tür gestanden und z.B. durch Gesang auf den heiligen Sankt Martin von Tours hingewiesen, dann müßten wir die Süßigkeiten nicht selbst aufessen.

    Falls Sie über o.a. Person keine Kenntnis haben – Google hilft Ihnen gerne weiter.

    Die Reaktionen von unbeschenkten Kindern mögen noch harmlos sein. Was aber, wenn ein Muslim nicht das bekommt, was ihm verheißen ward? Hat er doch eine Idiologie, die ihm u.a. ständigen Zugang zum Früchtekorb seiner Zwangsangeheirateten gewährt.

  50. Meine Eindrücke von der AfD-Demo in Hamburg.

    ___________________________________

    Die Kundgebung ging ziemlich zeitig los.
    Wir waren mehrere hundert Leute.
    Frauke Petry sprach ca. 15 Minuten und war etwas aggressiver im Ton als in den Talkshows.

    Wir waren ziemlich schnell von Gegendemonstranten eingekesselt, die zum Teil bis zu fünf Meter an uns ran kam.
    Die Polizei war mit 500 Mann und zwei Wasserwerfern da.

    Nach Frauke Petry sprach der Hamburger AfD-Abgeordnete und überzeugte mit Daten und Fakten und hob den Rechtsbruch der Regierung hervor.
    AfD-Demonstranten riefen „Merkel muß weg“ oder „Wir sind das Volk“.

    Im Laufe der Kundgebung wurden wir von immer mehr Gegendemonstranten eingekesselt.
    Es waren meiner Meinung mehr Gegendemonstranten.
    Die typische ANTIFA konnte ich auf meiner Seite nicht sehen. Eher Studenten und Alt-68er.

    Immer wenn die Gegendemonstranten laut wurden, spielte ein AfD-Mann über Lautsprecher das Lied „Die Gedanken sind frei“.
    Gegendemonstranten riefen:
    „AfD braucht mehr Bildung.“
    AfD-Demonstranten riefen:
    „Gegrütze, Gegrütze, wir zahlen eure Stütze.“

    Irgendwann erfuhr die AfD-Leitung, daß der Lauf zum Gänsemarkt wegen blockierender Gegendemonstranten nicht stattfinden kann.
    Anstatt zu räumen, mußte die AfD-Kundgebung vor Ort weiter geführt werden.

    Mann darf nicht vergessen, daß die SPD in den Schlüsselstellungen der Polizei Leute mit SPD-Parteibuch eingesetzt hat und dementsprechend „durchregiert“.

    Am Ende sprach ein AfD-Abgeordneter aus Niedersachsen.
    Er verlangte mehr Hilfe für die Flüchtlinge in den Heimatländern und verwies auf die Tatenlosigkeit der reichen Öl-Länder.

    Am Ende dankte der Sprecher der Einsatzleitung der Polizei.
    AfD-Demonstranten riefen:
    „Ein, zwei, drei, danke Polizei“.

    Von Gewalttätigkeiten linker Gegendemonstranten gegen die Polizei, konnte ich auf meiner Seite nichts sehen.
    Bis auf die Blockade schien alles friedlich abgelaufen zu sein.

    Gruß!
    Euer Tritt-Ihn

  51. OT

    http://www.metropolico.org/2015/10/31/pirincci-zwingt-zdf-zu-unterlassungserklaerung/

    Pirinçci zwingt ZDF zu Unterlassungserklärung
    31 Oktober 2015

    Deutschlands Medien hatten sich zur Vernichtung des Autors Akif Pirinçcis verabredet. Nach anfänglicher Schockstarre kommt der Erfolgsautor ins Laufen und wehrt sich. Das ZDF musste nun eine strafbewehrte Unterlassungsverpflichtungserklärung unterschreiben und auf die weitere Verbreitung von Lügen verzichten.

  52. MASSIVER EINSATZ AM BRUCKER FLIEGERHORST

    Aufgebrachte Syrer drohen Polizei mit Waffengewalt

    Fürstenfeldbruck – Massiver Polizei-Einsatz in der Asyl-Unterkunft am Fliegerhorst: Die Beamten mussten sich am Donnerstag gegen eine aufgebrachte Menge aus syrischen Männern wehren, die die Verlegung eines Landsmanns in eine andere Unterkunft verhindern wollten.

    http://www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/fuerstenfeldbruck/aufgebrachte-syrer-drohen-polizei-waffengewalt-5702260.html

  53. Das ist Anstiftung zur Vergewaltigung. Die Firma gehört mit Mails bombardiert das deren Server explodiert. Wer weiß demnächst kommt die Pharmaindustrie und spendet Narkotika oder Betäubungsmittel um das “Saatfeld“ gefügiger zu machen.

  54. München: Betrunkene schlägern am Hauptbahnhof
    „Aus unbekannter Ursache waren gegen 19:15 Uhr im Haupteingang zwei afrikanische Asylbewerber aneinandergeraten. Bevor eine Streife der Bundespolizei dies erkannte, soll ein 27-jähriger Nigerianer einem 40-jährigen Landsmann einen Kopfstoß versetzt haben. Als die Beamten eingriffen, lagen die beiden Westafrikaner bereits im körperlichen Clinch. Der Versuch eines 31-jährigen Nigerianers beide zu trennen schlug fehl. Auf den Ruf „Stopp Polizei“ reagierten beide nicht, so dass die Beamten selbst körperlich tätig werden mussten. Dabei stürzten ein Beamter und der 40-Jährige zu Boden. Der 27-Jährige nutzte dies, um mit dem Fuß gegen seinen Landsmann zu treten. Beide Westafrikaner waren alkoholisiert. Beim 40-Jährigen, der Platzwunden im Gesicht erlitten hatte, die in der Wache ärztlich behandelt werden mussten, wurde ein Atemalkohol von 0,43 Promille, bei seinem Kontrahenten von 1,52 gemessen. Beide Asylbewerber werden von der Bundespolizei wegen wechselseitiger Körperverletzung beanzeigt.“ http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.bundespolizei-muss-eingreifen-zwei-betrunkene-schlaegern-am-hauptbahnhof.f2460307-d4d4-4549-9b89-260657e7d3d0.html

    Wasserbillig/L: Nigerianische Sekte des Drogenhandels verdächtigt
    „Die Polizei hat am Dienstag in der Grand-Rue zwischen der Kirche und dem Grenzübergang zu Deutschland einen größeren afrikanischen Drogenhändlerring hochgehen lassen. „Die Aktion war ein voller Erfolg“, erklärte Vic. Reuter, Pressesprecher der Polizei, am Mittwoch. Die Aktion, an der rund 220 Zöllner und Polizisten beteiligt waren, sei eine der größten gewesen, die in Luxemburg durchgeführt wurden. 50 Personen wurden kontrolliert, 16 davon vorübergehend festgenommen und dem Untersuchungsrichter vorgeführt. Neben Drogen hat die Polizei auch Bargeld und mehrere Handys beschlagnahmt. Es handele sich primär um eine Drogenaffäre. „Man weiß bei solchen Akten nie, worauf man noch stoßen wird. Doch es handelt sich klar um Ermittlungen, die dazu dienen sollten, einen Drogenring zu zerschlagen“, erklärt Reuter. Wie er weiter betonte, sei die Aktion am Dienstag nur ein Moment in einer langwierigen Ermittlung gewesen. Die Luxemburger Polizei konnte dabei auf die Unterstützung von Europol zählen. „Europol hat uns analytisch unterstützt, vor allem was die Identifizierung von Personen betrifft. Man muss wissen, dass sich Drogengeschäfte nicht auf Luxemburger Territorium begrenzen“, so Reuter. Informationen zufolge wurde das Gebäude von der christlichen Glaubensgemeinschaft „Mountain of Fire and Miracles Ministries“ genutzt. Es handelt sich um eine aus Nigeria stammende christliche Sekte, die der Pfingstbewegung zugerechnet wird und Niederlassungen in der ganzen Welt besitzt.(…)“ http://www.wort.lu/de/lokales/polizeirazzia-in-wasserbillig-nigerianische-sekte-des-drogenhandels-verdaechtigt-563097350da165c55dc4c1bd

  55. #42 yubaba (31. Okt 2015 16:32)

    „……. Jetzt fehlt nur noch, daß die Zuwanderer ihre Kinder abtreiben. ……..“

    Also DIESE Sorgen brauchen Sie sich aber wirklich nicht zu machen, wo hierzulande das Kinderkriegen doch sooo gut bezahlt wird! Damit erkindern sich die Museldamen doch ihre Rente!!

  56. Natürlich, wer illegal in ein anderes Land einwandert, der muss natürlich nicht nur ein „Haus und ein Auto“ bekommen, sondern auch Kondome.

    Jetzt fragt man sich natürlich, welche Frauen sich den männlichen „Räh-Futschis“ zur Verfügung stellen (müssen?), damit die ihre Kondome auch anwenden können:

    Protokoll eines Deutscharabers

    „Weniger Sex als im Libanon“

    Die Islam-Debatte hat Auswirkungen in den deutschen Schlafzimmern. Mohammed sagt, deutsche Frauen wollten nicht mit einem Muslim schlafen. Also tarnt er sich.

    Mehr:

    http://www.taz.de/!5132092/

    ___

    „DIESE MÄNNER HABEN EIN SEXUELLES BEDÜRFNIS“

    Pfarrer schlägt vor: Prostituierte für Asylbewerber

    Mehr:

    http://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk-sued/pfarrer-schlaegt-vor-prostituierte-asylbewerber-4791059.html

  57. Das gesammte Lügenkonstrukt „ISlam“ dient nur dazu, den hormonellen Bedürfnissen seiner männlichen Verfallenen zu dienen. Genau so, wie es sich der 1400-jährige Sexualspastiker gewünscht hat. Zu nichts anderem.

  58. Kondome? Ich bin für Kastration, am besten gleich bei der Erstuntersuchung. Man wird ja wohl noch träumen dürfen.

  59. Na, die Renditen im kunststoffproduzierenden Gewerbe scheinen ja enorm zu sein, wenn es einer Firma möglich ist, so das Geld zum Fenster hinaus zu werfen. Hätten die das Geld lieber mal einer Institution gespendet, die sich um deutsche Obdachlose kümmert. Dann hätten Sie meinen Respekt. So habe ich nur Verachtung übrig.

  60. Ich gehe doch mal davon aus, dass man denen die extra Dicken Analkondome gibt, oder welche 100.000 Frauen sollen damit beglückt werden?

  61. Au Backe, junior Roland. Voll daneben…

    Mein Mitleid & meine Hochachtung gilt HRR, genauso seinem Vater. DAS waren noch Unternehmer, es war eine Freude, für sie zu arbeiten.

    Herzensgute Unternehmerfamilie. Es ist einfach nur schade. Wie das jetzt alles versenkt wird.

  62. Hat irgendjemand von diesen Koniferen eine Ahnung, was Mohammedaner von Kondomen halten? In Urlaubsorten in mohammedanischen Ländern gibt es für westliche Touristen ein Souvenir, eine Faltkarte mit Kondom drin und satirischen Sprüchen, die die ganze Verachtung für solche Unmoral ausdrücken (selber in Malaysia gesehen). Wer von anderen Kulturen keinen blassen Schimmer hat, sollte einfach die dumme Fresse halten. Er macht nicht nur sich, sondern uns alle lächerlich.

  63. Essen, Trinken, Unterkunft,

    mehr braucht es nicht zum Überleben.

    Da möchte einfach noch ne Firma an der Asylindustrie mitverdienen.

    einfach ekelhaft alles.

    und ich schicke schon mal vorsichtshalber voraus:
    sollte ich mal wieder zu schnell schreiben,
    empfiehlt es sich den Langsamlesern noch mal in die Grundschule zu gehen,

  64. Wenn die benutzt werden, ist die vergewaltigte Deutsche danach nicht noch mit einem Invasorenbaby gestraft, für das der „Erzeuger“ auch nie nur einen Cent zahlen wird.

    Ein Lichtblick!

    (Ohne Zynismus hält man das hier alles nicht mehr aus)

  65. #63 Tritt-Ihn (31. Okt 2015 16:56)

    Meine Eindrücke von der AfD-Demo in Hamburg.

    ___________________________________

    Im Laufe der Kundgebung wurden wir von immer mehr Gegendemonstranten eingekesselt.
    Es waren meiner Meinung mehr Gegendemonstranten.
    Die typische ANTIFA konnte ich auf meiner Seite nicht sehen. Eher Studenten und Alt-68er.

    Immer wenn die Gegendemonstranten laut wurden, spielte ein AfD-Mann über Lautsprecher das Lied „Die Gedanken sind frei“.
    Gegendemonstranten riefen:
    „AfD braucht mehr Bildung.“
    AfD-Demonstranten riefen:
    „Gegrütze, Gegrütze, wir zahlen eure Stütze.“

    Irgendwann erfuhr die AfD-Leitung, daß der Lauf zum Gänsemarkt wegen blockierender Gegendemonstranten nicht stattfinden kann.
    Anstatt zu räumen, mußte die AfD-Kundgebung vor Ort weiter geführt werden.

    Mann darf nicht vergessen, daß die SPD in den Schlüsselstellungen der Polizei Leute mit SPD-Parteibuch eingesetzt hat und dementsprechend „durchregiert“.

    Von Gewalttätigkeiten linker Gegendemonstranten gegen die Polizei, konnte ich auf meiner Seite nichts sehen.
    Bis auf die Blockade schien alles friedlich abgelaufen zu sein.

    Gruß!
    Euer Tritt-Ihn

    Ergänzend ist noch zu erwähnen, dass die Gegen-Demo unangemeldet war und die Polizei die illegalen Gegendemonstranten über Lautsprecher aufforderte, nicht gegen das Vermummungsverbot zu verstoßen und auch keine Gegenstände auf die AfD-Demonstranten zu werfen.

    2 Frauen wurden mit Eiern am Kopf getroffen.

    Auch wenn die Polizei uns trotz der Einkesselung der Gegendemonstranten schützte, war teilweise eine hochaggressive Stimmung der Illegalen zu verzeichnen.

    Selbstverständlich waren auch mehrere „Stasi“-Fotografen da, die reichlich Fotos von AfD-Demonstranten machten.

  66. von #67 Anderer
    Das ist Anstiftung zur Vergewaltigung. Die Firma gehört mit Mails bombardiert das deren Server explodiert. Wer weiß demnächst kommt die Pharmaindustrie und spendet Narkotika oder Betäubungsmittel um das “Saatfeld“ gefügiger zu machen.
    EINE DER WENIGEN INTELLIGENTEN ANTWORTEN KOMMT VON 67 anderer!!!
    LIEST DER REST SICH EIGENTLICH VORHER NOCH MAL DURCH, WAS ER ABSENDET zum ritexartikel???????

  67. Für w e l c h e n Sex mit w e l c h e n Frauen sollen diese Kondome sein?
    So viele willige deutsche Frauen wird es nicht geben und die Frauen in den Heimen und Turnhallen werden auch nicht begeistert sein, von fast öffentlichem Sex
    mit fremden Männer.
    Es sei denn, sie prostituieren sich dort, was auch schon vorgekommen sein soll, aber auch die Ausnahme sein wird.
    Wozu also so viele Kondome?
    Und ob die Fremdlinge überhaupt wissen, wie sie richtig angewendet werden?

  68. Seht’s doch positiv!
    Die Kondom-Verteilung gegen AIDS hat in Afrika
    nicht funktioniert.
    Vielleicht klappt’s jetzt????

  69. Vielleicht könnten die Verantwortlichen
    für diese Einladung zur Vergewaltigung
    der ungläubigen Frauen doch lieber
    das Kondom über den Kopf ziehen.
    Aber, was sagte die Merkel-Diktatorin ?
    Der IS-lam gehört zu Deutschland.
    Wozu also Kondome ? Jeder IS-lamist, der
    illegal die EU / deutsche Grenze überschritten
    hat, gehört zu Deutschland, er soll
    gefälligst ohne Kondom für die Erneuerung
    der Einwohner zu IS-lamistischen Muslimen
    beitragen.
    Also nun die Kondome an die männliche
    (darf man das noch sagen ?)deutschstämmige
    Bevölkerung verteilen, und die Merkel-Diktatur
    hätte das deutsche Problem endgültig gelöst.
    Merkel : Wir schaffen das.
    Merkel meint eigentlich : ICH SCHAFFE DAS.
    ICH : Das deutsche Volk muss das verhindern !!

  70. Laßt diese Firma in Ruhe! Die sind gut. Produktion von Fernost nach Bi.-Ubbedissen geholt, HRR hat tatsächlich Arbeitsplätze geschaffen und das war keine Luftnummer.

    Ich bedauere die Idee, zwischen Verwaltung und Produktion (das war die „Wespentallie“ in dem Entwurf, später der Realität) das Marketing eingeplant zu haben.

    Beim nächsten Bau einer Kondomfabrik gelobe ich, das „Marketing“ hinter der Produktion zu platzieren.

    Wenn dann noch R.S. mitmacht… (Ein unglaublich fähiger Betriebsleiter)

    Mein Gott, ihr prügelt hier auf eine Firma ein, die ich aus nächster Nähe kenne. Deutsches Unternehmertum, wirklich deutsch. Einfach nur gut, ehrlich, wenn auch „problematisches“ Produkt. Im Verhalten gegenüber Mitarbeitern, Vertragspartnern usw. habe ich NIE einen besseren Kunden gehabt.
    Hoffe, der JuniorJunior wettert das genau so ab wie seinerzeit sein Vater die „Stiftung Warentest“-Attacke.

  71. #15 Heisenberg73 (31. Okt 2015 16:00)

    Also das Argument mit den Spermaspuren verfängt nicht. Wenn ich eine Frau wäre, die von so einem illegalen Zudringling vergewaltigt wird, dann doch lieber mit Gummi.

    Ach, und der Vergewaltiger nimmt sich die Zeit, sich das anreichen oder überstreifen zu lassen? Oh Mann, Kinderstunde. Muslim-Tubbies.

    Denn was bringt eine Spermaspur, wenn die Täter alle unregistriert und ohnehin von der BRD Strafverfolgung praktisch ausgenommen sind?

    Selbst wenn sie – als „Schutz Suchende“ NICHT strafrechtlich belangbar sind, würde die Feststellung der Vaterschaft nichts bringen. Die Frau würde das Kind entweder auf Kosten des Steuerzahlers abtreiben oder aber aufziehen lassen.

    Ohne Gummi fängt man sich doch zusätzlich zu der Vergewaltigung auch noch alle möglichen Krankheiten ein.

    Wobei ich jetzt – man sehe es mir nach – tatsächlich überlegen muss, welche auf genitalem Weg zu transferierenden Krankheiten von weiblichen Ziegen auf welche Menschen übertragbar sind.

    #89 onanym007 (31. Okt 2015 18:33)

    Seht’s doch positiv!
    Die Kondom-Verteilung gegen AIDS hat in Afrika
    nicht funktioniert.
    Vielleicht klappt’s jetzt????

    Das ist sehr unwahrscheinlich, da in beiden Fällen offenbar nicht die Absicht der Verhütung bestand. Muss irgend so ein Männerding sein, a la viel Kind viel Ehr.

    Das Thema mit HIV werden wir übrigens auch wieder verschärft kriegen. Als staatliche Reaktion darauf kommt dann wieder eine Plakatwerbung: Gutmenschin, dritte Zähne, weit jenseits der Menopause, verkündet darauf schelmisch augenzwinkernd „Ich mag’s gern klassisch.“

    Man sieht immer die Denkblasen der Leute, die unter solchen Plakaten marschieren: „Die Alte hat seit 20 Jahren schon nichts mehr zu mögen gehabt.“

    Naja, das darf sich ja nun ändern. Dürfen die 70-jährigen 68-erInnen, nee gender, Achtundsechzigernden, auch noch mal während des Teddybär-Verteilens beglückt werden.

    Leute, das hat keine Nachteile. Die alten Schnepfen, die auf Kosten ihres Ex ein gelangweiltes Leben führen, die machen definitiv weniger Scheiße, wenn sich jemand erbarmt, die vor dem Ableben noch mal durchzubumsen.

  72. Wenn die Neusiedler das Bild vom Ritex Chef sehen, denken sie wohl eher an eine Party mit Luftballons.
    Der Phallus auf dem Schreibtisch erinnert an ein Minarett.
    Das Ganze ist wohl eher ein PR Gag.
    Vielleicht spendet demnächst noch ein Bordellbetreiber einen Freifick dazu.

  73. Ich schlage jedenfalls vor, wir feiern jede einzelne Gutmenschin, die von einem Muslim deftig durchgeknallt wird.

    Das hat sie sich einfach verdient.

    Das einzige, was definitiv sichergestellt werden muss, ist, dass der Steuerzahler weder die Abtreibung noch Futter und Aufzucht für das Blach latzen darf. Das Mädchen soll schön arbeiten gehen. Das hat sie sich dann redlich verdient durchs (Teddy)bär-Verteilen.

    Sah übrigens kürzlich einen dieser Bären einsam auf einer Bank sitzen.

    #72 Thomas_Paine (31. Okt 2015 17:15)

    „DIESE MÄNNER HABEN EIN SEXUELLES BEDÜRFNIS“

    Pfarrer schlägt vor: Prostituierte für Asylbewerber

    Tja, das „sexuelle Bedürfnis“ haben wir ja nun alle. Ob das zur Abreaktion kommt, wird uns ja auch nicht garantiert.

    Dieser Pfarrer Wagner lebt doch in Bayern? Dann dürfte es sich wohl um einen katholischen Pfarrer handeln?
    Ich schlage deshalb vor, Herr Wagner hält einfach selbst seinen alten schwulen Tuntenarsch hin.
    Viel schlimmer als bei ner Ziege kann’s ja nicht werden. Und der Muslim kann ja auch die Augen zumachen.

  74. Leute, das Thema ist echt zum Schreien komisch:

    Deutsche Hardcore-Emanze trifft zwecks Liebemachens auf afghanischen Bergbauer-Paschtunen.

    „Du machen breit Beine, Lisbeth, deutsches Schlampe!“
    „Das ist nicht gender-konform ausgedrückt, Achmed!“

    Man weiß im vorhinein ja nie, ob der Muslim der Emanze den Kopf abtrennt – oder die Emanze dem Muslim die Eier. Herrlich!

  75. Hm, ich mein, klar, wer dreimal am Tag ne kostenlose Mahlzeit kriegt und ausgeruht vom Nichtstun ist, der wird selbstredend geil.

    Kann einem teutschen Leiharbeiter nicht passieren. Der fällt abends müde ins Bett, weil zu erschöpft, um Abendessen zu machen.

    Was ich auch nicht verstehe: Warum sehen die alle so kräftig, gesund und ausgeruht aus, nach einem Marsch von 4.000 Kilometern, oder einer Kenterfahrt übers Mittelmeer?

    Ach so, sie sind ja von Booten der Bundespolizei abgeholt worden. Und von Zügen der Deutschen Bahn chauffiert worden.

    Die, die ich schon durch die Landschaft streifen sah, waren allesamt besser gekleidet als die Deutschen, die man auf der Straße sieht.

  76. Versuch mal einer, einer Ratte, ein Kondom „schmackhaft“ zu machen, viel Spass dabei.
    Die wollen Fleisch und kein Gummi/Plastik.

  77. Meine Mail an Ritex:

    Hallo Ritex,

    ich finde diese Aktion sehr gut. Endlich müssen sich die männlichen Flüchtlinge nicht mehr davor fürchten, sich gegenseitig mit Geschlechtskrankheiten an zu stecken, wenn sie in den Flüchtlingslagern die allein reisenden Frauen vergewaltigen. Auch die vergewaltigten Frauen werden sich freuen nicht ungewollt schwanger zu werden und so dem deutschen Arbeitsmarkt als Facharbeiter oder Ingenieur für die Zeit der Kinderbetreuung nicht zu Verfügung zu stehen.
    Danke für diese sinnlosevolle Geste der (Gut)menschlichkeit.

  78. Das ist ja förmlich eine Einladung zum fick. und wen sollen die f., deutsche Mädchen oder was? Wen die so etwas umsonst erhalten, wollen die das auch ausprobieren. Es ist unglaublich ich könnte kotzen.

  79. Äußerst peinliche Aktion!Diese Leute werden die Kondome,wie so vieles andere Geschenkte auch,entweder wegwerfen oder vielleicht versuchen zu verkaufen,aber benutzen werden sie nicht.Die wollen Kinder zeugen und ihren Glauben dadurch verbreiten,je mehr Nachwuchs um so besser.Wessen irre Idee war das denn??

  80. In das kranke Willkommenkonzept Merkels und ihrer Horrortruppe gehoert doch die Eingeladenen happy zu machen,

    dann sollte doch das naheliegende sein, Puffbesuche mit Bus fuer hin und Rueckfahrt,

    oder Einladung einiger vom horizontalen Gewerbe in die Turnhallen,

    natuerlich auf Steuerzahlerskosten, die Irre wird dann umsomehr gepriesen.

  81. #107 Allahu Kackbar (31. Okt 2015 21:32)

    Oder versuchen sie mal Kühlschränke in Alaska/Sibirien zu verkaufen …

  82. Wissen die denn nicht, dass das eine ganz schlimme Beleidigung für die Muslime ist? Der Islam kennt keine Verhütung, deswegen haben die Moslems ja auch mindestens 5 Kinder pro Frau, wobei 4 Frauen pro Mann erlaubt sind. Und die erhalten alle Sozialhilfe, Krankenkasse, Kindergeld usw. vom deutschen Staat, selbst wenn sie gar nicht in Deutschland leben!

    Das Ziel des Islam ist, möglichst viele Nachkommen zu zeugen, um sich in der ganzen Welt auszubreiten und irgendwann die Weltherrschaft zu übernehmen. Was bitte sollen da Kondome? Die Kondomhersteller sind genauso naiv und blauäugig wie die Gutmenschen. Im Islam ist Verhütung eine schwere Sünde!

  83. Das ist fast eine Aufforderung! Der neue Slogan: „Better rape with Ritex“. Irgendwie ist diese Aktion vollkommen unbedacht und kann leicht falsch verstanden werden. Die Firma Ritex kommt bei mir auf die rote Liste.

    Evtl. sollte Ritex sich lieber für den Schutz von Kindern und Frauen einsetzen, sich gegen Zwangsheiraten stellen und Kampagnen gegen Heirat von minderjährigen führen.

    Wir sollten sowiso mal eine Boykott-Liste einführen und solche Unternehmen auf den Index stellen.

  84. Als ob die bescheuerten Bückbeter wüssten wozu die Kondome dienen?
    Die blasen die doch auf und wollen sie als Ballons mit ner Postkarte dran nach Hause schicken: „Bin gut angekommen, musste durch zahlreiche sichere Länder flüchten um endlich an die Futterkrippe zu kommen, Haus, Auto und blonde Schlampe kommen bald. Hole Euch baldmöglichst nach!“

  85. 100.000 Kondome, oder eher eine indirekte Prognose.. 100.000 Vergewaltigungen?

    2. Mose 20,17 Du sollst nicht begehren das Haus deines Nächsten! Du sollst nicht begehren die Frau deines Nächsten, noch seinen Knecht, noch seine Magd, noch sein Rind, noch seinen Esel, noch irgend etwas, das dein Nächster hat!

  86. ritex@ritex.de

    Kondome für Invasoren

    verachtngswerte Idioten,

    seid ihr komplett von Sinnen, auch die eventuell nachweisbarenDNA-Spuren von verbrecherischen Vergewaltigungen an hilflosen deutschen Frauen und kleinen Mädchen zu unterbinden?
    Man muss und unterbrochen kotzen wenn man tagtäglich auf vielen Ebenen einem solchen Irrsinn begegnet.

    Pfui Teufel!!!

  87. #4 nicht die mama (31. Okt 2015 15:52)

    Allerdings kanns passieren, dass der Überbringer der Bunten Präser von beleidigten Mohammels was aufs Fressbrett bekommt.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    hahaha, das war gut! ich vermute, dass die meisten die dinger noch gar nicht kennen aus ihrem kulturkreis. kann man auch leicht als aufforderung zum handeln missverstehen. ich möchte mal mäuschen sein bei einer verteilung. am besten dazu hübsche junge eventmanagerinnen hinschicken. die werden den burschen zeigen, wie´s geht. armes deutschland….

  88. PRIMA! Jetzt fehlen also nur noch die Frauen!

    Mein Vorschlag:

    Hamburger Millionärstöchter aus den feinen Elbvororten stellen sich denen bestimmt gerne freiwillig zur Verfügung! Sehen zwar nicht immer gut aus – ganz im Gegenteil, Ghettoperlen sehen häufig besser aus – aber wenn dann einzelne aus dem Sozialsystem rausfallen und von denen finanziert werden, ist mir das ganze sehr recht!

    Kenne aus meinem privaten Umfeld schon solche Fälle, leider lassen viele bzw. alle trotzdem einfach die Sozialhilfe weiterlaufen… -.-

  89. na geht doch, ab jetzt wird safer vergewaltigt^^
    Nochwas: Krankheiten wie HIV, obwohl das vom Ziegen ficken eigentlich nicht kommen kann, werden medial totgeschwiegen. Mitlerweile liest man vereizelt von Vergewaltigungen durch unsere Fachkräfte… aber das die Blank, also ohne Gummi und damit mit jedem erdenklichen Risiko für die Frauen ficken, wird nicht erwähnt..

  90. Aha, also das unfreiwillige Eingeständnis, es kämen doch nicht nur die hoch qualifizierten Fachkräfte…

    Die klare und deutliche Aussage:

    Es kommt ein Klientel, das sich noch nicht einmal mit den Basics der Geburtenkontrolle auskennt oder dazu aus eigenen Mitteln imstande ist…

    Danke für soviel Offenheit.
    Kann man das werbetechnisch nicht verwenden?

  91. Ich bezweifle, ob die Fachkräfte überhaupt wissen wie man so was benutzt. Wenn ja ist das Einladung zur Vergewaltigung. Aber das wird die eh nicht interessieren, Europäerinnen sind ja Freiwild. Ich überlege gerade, wie das rechtlich so aussieht. Eigentlich wäre das ja Beihilfe zur Vergewaltigung. Mit „Hilfe“ hat das absolut nichts zu tun.

  92. Kondome gelten doch bestimmt auch als Haram oder verstoßen gegen den Koran.

    Na ja, wenn ein Vergewaltiger so ein Teil über der Nudel hat, ist es wenigstens für das Opfer ein Schutz vor noch Schlimmeren.

    Aber trotzdem ist diese Aktion im Gesamtzusammenhang betrachtet einfach nur ekelhaft. Hier kommen hunderttausende junge Männer in unsere Land, die Frauen in angeblichen Kriegsgebieten zurück lassen, geben sich hier als Kriegsverfolgte und Schutzbedürftige aus. Wollen hier Autos,Wohnungen, Sozialleistungen, Arbeits- und Ausbildungsplätze haben, sprich sie erheben hier Anspruch auf unsere gesamte von uns für uns geschaffene Infrastruktur. Einige zeichnen sich schon nach kurzer Zeit hier im Land durch groben Undank aus indem sie sich an unseren Frauen hierzulande vergehen.
    Magdeburg scheint sich diesbezüglich gerade zur Vergewaltigungshauptstadt zu entwickeln.

    Aber auch aus Großbritannien wird genau das gleiche über die Leute aus dem Nahen Osten, südländischen Typs berichtet, die sich zunehmend durch aggressive Zudringlichkeiten gegenübder Frauen auszeichnen.
    Die Übergriffe auf Frauen sind also keine Erfindung von Asylkritikern in Deutschland.
    Teile der Invasoren legen eine erkennbare Agressivität im Fordern an den Tag und zeichnen sich durch eine herrische Besitzergreifende Attitüde aus. Das sind keine Flüchtlinge!

    Hier Beispiele von unseren Freunden auf der Insel:

    http://www.thetimes.co.uk/tto/news/uk/crime/article4600184.ece

Comments are closed.