nicolaus_festEin Begriff geht um: Verrohung. Innenminister de Maiziere hat diese Entwicklung konstatiert, dazu mehrere Soziologen und Kirchenleute, ebenso führende Politiker von GRÜNEN und SPD. Auch die Medien haben diese Thematik aufgegriffen, besonders dezidiert Markus Feldenkirchen auf SPIEGEL ONLINE. Sein Beitrag ‚Deutsche Verrohung: Was ist nur aus diesem Land geworden?’ erhielt auf Facebook zahlreiche Likes und zustimmende Kommentare, auch von Kollegen. Und spätestens hier beginnt das Rätsel.

‚Verrohung’, das steckt schon im Begriff, ist ein Prozeß. Somit läge die Frage nicht völlig fern, wann dieser Prozeß des Niedergangs ziviler Formen begonnen hat: Mit der AfD, wie Feldenkirchen wohl meint, oder mit Pegida? Vielleicht mit den nirgends verurteilten Anschlägen auf AfD-Wahlstände, auf Wohnungen und Autos konservativer Politiker? Oder vielleicht noch viel früher, mit dem Bombenanschlag der Tupamaros auf das jüdische Gemeindezentrum in Berlin, mit den Klappspatenangriffen auf einen hilflosen Beamten in Brokdorf, mit den Zwillen und Stahlkugeln, die in Wackersdorf und bei den schweren Krawallen um die Startbahn West gegen Polizisten Einsatz fanden? Mit all den Vokabeln der Dehumanisierung und Ausgrenzung, die Linke heute noch verwenden, den ‚Bullenschweinen’, ‚Systempolitikern’, ‚Faschisten’, mit dem Kürzel ‚ACAB’ (All Cops Are Bastards)? Mit dem Göttinger Mescalero-Artikel, der 1977 den „Abschuß“ von Generalstaatsanwalt Buback feierte, mit dem geradezu maßlosen Haß auf Ronald Reagan bei seinem Berlin-Besuch 1987 oder auf Helmut Kohl bei seiner Rede am 10. November 1989, ebenfalls in Berlin? Und könnte es sein, dass die NSU nur die rechte Verrohungsvariante jener terroristischen Bündnisse ist, die weit in linke Kreise hinein klammheimliche Sympathien genossen?

Schon angesichts dieser keineswegs vollständigen Auflistung könnte man auch fragen, ob Verrohung nicht gleichsam zur DNA der Linken zählt, zum nicht nur rhetorischen Kernbestand jeder ihrer gesellschaftspolitischen Engagements. Ob bei den Hausbesetzungen der Hafenstraße und Neuen Flora in Hamburg oder bei den Aktionen von ATTAC, ob bei den Protesten gegen Atomkraft oder Nachrüstung, immer war eines gewiß: Eine zivilisierte, politische Lösung war oft über Jahre nicht gewollt. Man zielte, schon aus Gründen der medialen Aufmerksamkeit, auf Randale, und so sind auch die jährlichen Ausschreitungen zum 1. Mai in Hamburg und Berlin, entgegen aller anti-kapitalistischen Drapierung, Festivals eben jener „Wirtshausschlägerei-Stimmung“, die Feldenkirchen als neu bemerkt haben will. Tatsächlich gehört sie jedoch seit 1968 zum politischen Selbstverständnis der radikalen Linken.

Und natürlich könnte man auch fragen, inwieweit die Medien, und nicht zuletzt der SPIEGEL, an dieser Verrohung teilhatten. Mit ihrer Aufkündigung des anti-totalitären Comments, mit ihrem Verständnis für ‚Gewalt gegen Sachen’, ihrer belustigten Kommentierung von Schlingensief „Tötet Helmut Kohl“. Und natürlich mit ihrer Verharmlosung der lebensgefährdenden Attacken Joschka Fischers als ‚biographische Brüche’.

Schließlich: Wenn man wirklich über Verrohung sprechen will, über den Niedergang eines Gemeinwesens, sollte man auch jene Gruppe ins Auge fassen, die am deutlichsten für diese Entwicklung steht: Mit ‚Ehrenmorden’, Zwangsheiraten, Bildungsferne, Homophobie, ‚Deutschenklatschen’, mit all dem ungezügelten Rassismus, denen sich deutsche Schulkinder schon seit Jahren an vielen Schulen ausgesetzt sehen. Oder soll man hier Verrohung als kulturelle Eigenständigkeit begreifen?

Viele Fragen, Feldenkirchen stellt keine einzige. Verroht, so sein Urteil, sind immer die anderen, und nur die Deutschen. So einfach. Doch vielleicht liegt gerade in dieser Simplizität der Zauber, den viele Kommentatoren und Follower auf Facebook so attraktiv finden – und der auch ein Urteil über sie spricht.

(Im Original erschienen auf nicolaus-fest.de)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

94 KOMMENTARE

  1. Wer ernsthaft glaubt, die Massenansiedlung von Primitivkulturen und Raubnomaden lässt sich mit einem intellektuellen Diskurs oder mit demokratischen Mitteln wie etwa Wahlen (*prust*) lösen, lebt bereits in einer Art Paralleluniversum oder sollte die Finger von Rausch- und Genussmitteln lassen.

  2. Ich stimme jedem Wort von Ihnen vollinhaltlich zu Herr Nicolaus Fest. Eine brillante Analyse wieder einmal von Ihnen.

  3. #2 unverified__5m69km02 (06. Nov 2015 21:49)

    Es sind Links, Grün, Antifa und die kriminellen Lohnschreiber der Lügenpresse, die Gewalt hoffähig gemacht haben.

    Und nicht nur hoffähig gemacht. Sondern verherrlicht und zum Heldentum stilisiert.

    Bis heute wird ein primitiver Killer wie Che Guevara als Ikone der Linken angesehen und ist in der Gesellschaft legitimiert.

    Aber überaus weitgefährlicher ist die Duldung und tatkräftige Unterstützung durch die Politik und, pervers hoch drei, durch Pseudogewerkschaften, die mit den Beiträgen der trotteligen Mitglieder Schlägertrupps finanzieren.

  4. Die „Verrohung“ kommt ja von den niederen Kulturen die jetzt in DE einbrechen. Von der künstlich verrohten Meute der ANTIFA gar nicht zu sprechen!

  5. Verrohung bedeutet die Abwesenheit von Liebe, Liebe zu sich, Liebe zu seiner Kultur, seinem Land, seinen Mitmenschen, Pflanzen und Tieren. Die Abwesenheit von Liebe in unserer Gesellschaft ist schon viel länger erkennbar als es die Pegida gibt. Derjenige, der sein eigenes Land hasst, ist verroht. Derjenige, der Menschen mit anderen Meinungen als die eigene ablehnt, ist verroht.

  6. Ach, wissen Sie, lieber Herr Fest,

    wenn die mittlerweile staatlich gestützten Linksradikalen (über das Werkzeug „Flüchtlinge“) mal wieder „Verrohung“ bei denen wittern, die nicht ihrer einheitssozialistischen Meinung sind, dann dürfte das Stichwort Karl-Heinz Kurras wohl reichen.

    Herr Kurras, gestorben vor recht genau einem Jahr, war der Todesschütze Benno Ohnesorgs in 1967. Kurras arbeitete damals als westdeutscher Polizist.
    Seine Tat während des Schah-Besuchs trug maßgeblich bei zur Radikalisierung der westdeutschen Kommunismus-Szene bei. Aus deren Sicht war er ein Vertreter des (westdeutschen) „Schweinesystems“.

    Im Jahr 2009 wurde offenbar, dass Kurras inoffizieller Mitarbeiter des Staatssicherheitsdienstes der „DDR“ war, jenes Spitzel- und Kleinbürger-Regimes, dass von der westdeutschen Linken stets hofiert und umbuckelt wurde.

  7. #1 Das_Sanfte_Lamm (06. Nov 2015 21:43)

    Wer ernsthaft glaubt, die Massenansiedlung von Primitivkulturen und Raubnomaden lässt sich mit einem intellektuellen Diskurs oder mit demokratischen Mitteln wie etwa Wahlen (*prust*) lösen, lebt bereits in einer Art Paralleluniversum oder sollte die Finger von Rausch- und Genussmitteln lassen.

    Bundestagswahl
    Erneute Wahl-Panne in Essen – 26 Säcke mit Stimmzetteln wurden im Aufzug „vergessen“.
    Schon wieder eine Panne bei der Bundestagswahl: In einem Aufzug der Universität Duisburg-Essen wurden bereits am Montag 26 Säcke mit Stimmzetteln entdeckt und von der Polizei sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft geht derzeit nicht von einer Wahlmanipulation aus und hat keine Ermittlungen aufgenommen. Dazu noch die Sache mit der AfD wo Wahlscheine als ungültig gewertet …

  8. Es ist ja fast egal von welcher Seite aus man die Verrohung betrachtet und wen man derselben anklagt, von links auf Rechte oder von rechts auf Linke oder wie auch immer, die Extrapolation führt immer zum selben Ergebnis. Es wird Krieg geben.

  9. Die SPD bereitet die deutschen Steuerzahler schon mal auf täglichen Bürgerkrieg vor, bei dem das Recht des Stärkeren zählt:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article146582999/Das-ist-der-Masterplan-zur-Integration-der-Fluechtlinge.html

    Özoguz‘ Ausführungen enden mit einer klaren Botschaft: „Wir stehen vor einem fundamentalen Wandel. Unsere Gesellschaft wird weiter vielfältiger werden, das wird auch anstrengend, mitunter schmerzhaft sein.“ Das Zusammenleben müsse täglich neu ausgehandelt werden. Eine Einwanderungsgesellschaft zu sein heiße, „dass sich nicht nur die Menschen, die zu uns kommen, integrieren müssen“.

  10. Der Schöpfer von Animal farm, George Orwell, ersann in seiner Romanhandlung von 1984 u.a. das Doppelsprech.

    Eine Sache mit ihrem Gegenteil zu benennen, ist sicher kein Spezifikum der Linken. Aber Linke haben es geschichtlich definitiv perfektioniert.

    Dass mit „Doppelsprech“ und „Neusprech“ keine Kommunikation mehr stattfinden kann, keine Gesellschaft in Wohlstand mehr funktionieren kann, scheint mir auf der Hand zu liegen.

    Ob das gewollt ist?
    Falls ja: von wem? Und warum?

  11. Wenn ein zaghafter bürgerlicher Protest (Pegida) sogleich von ‚Politikern‘ mit: Nazis in Nadelstreifen, dumpfe Radikale, Mischpoke, Pack, Pegidioten, rechtsradikalen Verbrechern u.a.m. zugeschissen wird, dann dürfen sich diese ‚Politiker‘ nicht wundern, wenn der völlig fehl interpretierte aber jetzt verschnupfte Bürger zurückkesselt, in diesem Sinne an die Politiker ich bin kein Sozialist, schon gar kein Nationalsozialist, auch kein Neo. Aber ihr seid völlige Politversager und angesichts der fortgesetzten Rechtsbrüche wahrhaftige Volksverräter.

  12. Ich kann zu der Verrohung durchaus etwas beitragen:

    Meine Grundschule, die ich Ende der 70er / Anfang der 80er besuchte, war eine „Dorfgrundschule“ in der Art, dass sie die Stadtteilgrundschule eines gutbürgerlichen Viertels einer Kleinstadt war, der es damals noch ziemlich gut ging.

    Ich habe dort in den Klassen 1 – 4 außer gleichgesinnten Kameraden, netten und meist gutgestellten Eltern, wie es meine auch waren, nichts schlimmes erlebt.

    Als ich in die Orientierungsstufe kam, geriet meine Welt ins Wanken: Türkische Kinder sorgten mit nie gekannter Gewalt für Angst und Schrecken. Einfache Konflikte wurden mit Faustschlägen, Tritten oder Sprüngen „geahndet“. Auf am Boden liegende, weinende Mitschüler wurde blind vor Wut eingetreten.

    Ich habe zuhause von dieser unglaublichen Gewalt berichtet. Meine Mutter reagierte immer gleich: „Ihr sollt die Türken nicht ärgern“. Was ich ihr nie klarmachen konnte: Die hatte niemand geärgert, im Gegenteil, alle hatten Angst vor denen; die kamen mit einer unglaublichen Grundagressivität in die Schule und suchten sich offensichtlich ein Ventil.

    Auf dem Gymnasium, also damals ab der 7., gab es außer einem netten, zurückhaltenden Mädchen in meiner Klasse keine Türken mehr. Und somit auch keine Verrohung.

    Egal wie weit ich mich zurück erinnere: das Stichwort „Verrohung“ ist immer untrennbar verbunden gewesen mit Menschen, die dem islamischen Kulturkreis angehören.

  13. Verrohung ?
    Sigi Pop hat doch angefangen als er vom „Pack“ sprach.
    Heiko „Hass“ steht dem in nichts nach, o.k. Lutz Bachmann auch nicht wenn wir mal ehrlich sind…

    Es eskaliert…aber nicht nur in der Sprache.
    Asylantengegner und -befürworter stehen sich unversönlich gegenüber.
    Da gibt es keinen Konsenz mehr.
    Familien, Dörfer, Siedlungen zerstreiten sich und die Etablierung der NWO bricht sich freie Bahn.

  14. Erbitte Hinweis, in welche gut erhaltene Stadt (bitte mit saniertem Fachwerk!) man zwischen Neujahr und Weihnachten noch hinfahren kann, ohne über Invasoren und Massen von BRD-Staatsverblödeten steigen zu müssen. Hessen bevorzugt.

    :DANKE:

  15. #10 Eurabier (06. Nov 2015 22:02)

    Özoguz‘ Ausführungen enden mit einer klaren Botschaft: „Wir stehen vor einem fundamentalen Wandel. Unsere Gesellschaft wird weiter vielfältiger werden, das wird auch anstrengend, mitunter schmerzhaft sein.“

    Der plappert nur nach. Hier das „Original“: „Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer; sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen. „ – Daniel Cohn-Bendit und Thomas Schmid: Wenn der Westen unwiderstehlich wird. DIE ZEIT, 22. November 1991

  16. Ok 10, Stichwort Verrohung:
    Fußballspiel drohte zu eskalieren
    Philippsburg-Rheinsheim – Eine Fußballbegegnung der Kreisklasse C zwischen dem VfR Rheinsheim und dem FC Weiher drohte am Donnerstagabend zu eskalieren. Ein 21 Jahre alter Rheinsheimer Spieler trug durch eine Tätlichkeit eines 20-jährigen Spielers aus Weiher ein Halswirbelschleudertrauma davon und war ohne fremde Hilfe zunächst nicht mehr gehfähig!!! Er kam nach der Erstbehandlung durch das DRK in ein Krankenhaus.
    Bereits während dem Spiel machte sich sowohl unter den Akteuren, als auch bei den Zuschauern eine aggressive Stimmung breit. Nach erfolgtem Schlusspfiff hatte Rheinheim das Spiel mit 2:3 Toren verloren. Aus noch unklaren Gründen schubste der 20-Jährige Weiherer Spieler den 21-jährigen mit voller Wucht auf den Boden und trat mehrfach mit seinen Fußballschuhen auf ihn ein, bis er letztlich regungslos auf dem Boden liegen blieb!!! Der Schiedsrichter zeigte dem Angreifer die Rote Karte. Eine solche erhielt in der Folge auch der Rheinsheimer Torwart, nachdem sich Pulks von aggressiven Spielern gebildet hatten. Die Mannschaften und Zuschauer waren angesichts der Ereignisse sehr aufgebracht, sodass die Situation auf dem Vereinsgelände und im Bereich der Spielerkabinen zu eskalieren drohte. Glücklicherweise kam es dazu jedoch nicht.
    Der 20 Jahre alte Spieler muss nun mit einer Anzeige an die zuständige Staatsanwaltschaft Karlsruhe wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen.“
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3168188
    Das Gästebuch vom FC Weiher ist noch offen hier:
    http://www.fcweiher-jugend.de/wb/pages/gaestebuch.php

  17. #14 Kappler (06. Nov 2015 22:12)

    Erbitte Hinweis, in welche gut erhaltene Stadt (bitte mit saniertem Fachwerk!) man zwischen Neujahr und Weihnachten noch hinfahren kann, ohne über Invasoren und Massen von BRD-Staatsverblödeten steigen zu müssen. Hessen bevorzugt.

    Marburg an der Lahn

  18. Wieso überhaupt

    ‚Deutsche Verrohung: Was ist nur aus diesem Land geworden?’…u.s.w.

    ich sehe die Verherrlichung von Konschita Wurst, der Künstler-Bösewicht und Praktikant des Innenministers Boschidu hat einen Integrationspreis gekriegt. Der ober Moralist im NSU Untersuchungsausschuss Edathy ist demnach angeblich auch kein Sittenstrolch, und es werden jede Woche Katzen gerettet, https://www.google.de/#tbm=nws&q=katze+gerettet die Deutschen sind doch nicht verroht und ich schon gleich gar nicht

  19. Verrohung ist schon richtig, nur woher kommt sie?

    Ich sehe auch eine Verrohung in Deutschland:

    – muslimische Jugendgangs die deutsche „opfas“ grundlos schikanieren und totprügeln

    – Salafisten die Morddrohungen gegen Journalisten ausstoßen

    – Türken die meinen eine barbarische Hierarchie pflegen zu müssen wer die meisten Muckis hat

    PEGIDA und AFD sind eher das unerwartete Aufbäumen der Deutschen gegen die Islamisierung und Rebarbarisierung dieser Gesellschaft als eine „Verrohung“.

    Man merke sich: Araber schaffen arabische Verhältnisse.

  20. #17 Smile (06. Nov 2015 22:14)

    Ok 10, Stichwort Verrohung:
    Fußballspiel drohte zu eskalieren

    Das Kreisliga-C-Duell zwischen den Sportfreunden Katernberg II und Aufstiegsaspirant FC Stoppenberg II musste abgebrochen werden.

    Offenbar war es bereits in der ersten Hälfte zu einer Tätlichkeit durch einen Katernberger Spieler gegen einen Stoppenberger gekommen. Nach einer diskussionswürdigen Situation in der zweiten Hälfte sei die Situation – bei Stoppenberger Führung – eskaliert. Erneut soll ein Katernberger Spieler einen Gegner mit Schlägen traktiert haben.
    Auch noch, so wollen Zeugen beobachtet haben, als dieser bereits auf dem Boden lag.
    Außerdem seien geschätzte 40 Zuschauer auf den Platz gestürmt. Die Ordner und Schiedsrichter bekamen die Situation nicht in den Griff. Das Spiel musste abgebrochen werden. Auch die Polizei rückte an.
    Die Mannschaft der Sportfreunde Katernberg:
    Hüseyin Üstünsoy
    Müslüm Tas
    Mohamed Omeirat
    Karim Elmoussoui
    Ibrahim Omeirat
    Adil Begiraj
    Mümtaz Ziyansiz
    Tamer Kaz
    Medi El-Mouneim

    sowie auf der Ersatzbank
    Houssin Omeirat
    Abdessamad El Fikri
    Khalid Serhan
    Mustafa El Fikri

    und als Trainer
    Medi El-Mouneim

    https://www.google.de/search?q=Das+Kreisliga-C-Duell+zwischen+den+Sportfreunden+Katernberg+II+und+Aufstiegsaspirant+FC+Stoppenberg+II+musste+abgebrochen+werden.&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=FbqRVbSMMIfrUqTpm8gO

  21. 14 Kappler (06. Nov 2015 22:12)

    Erbitte Hinweis, in welche gut erhaltene Stadt (bitte mit saniertem Fachwerk!) man zwischen Neujahr und Weihnachten noch hinfahren kann, ohne über Invasoren und Massen von BRD-Staatsverblödeten steigen zu müssen. Hessen bevorzugt.

    :DANKE:
    —————–
    Nicht Hessen, keine Fachwerkhäuser aber schöne Friesenhäuser (in Nebel) und 100% asylantenfrei, etwas weiter weg aber nach 2 – Sunden Fähre hat man alle A’löcher hinter sich gelassen.
    Schnell buchen, nicht ganz billig, es sind sonst nur noch wenig Plätze frei und Knallkörper ist nicht :

    http://www.amrum.de/insel/

    Zu Silvester ist Party in der Strandhalle von Nebel, der Bus dorthin fährt die ganze Nacht.

  22. #14 Kappler (06. Nov 2015 22:12)

    Erbitte Hinweis, in welche gut erhaltene Stadt (bitte mit saniertem Fachwerk!) man zwischen Neujahr und Weihnachten noch hinfahren kann, ohne über Invasoren und Massen von BRD-Staatsverblödeten steigen zu müssen. Hessen bevorzugt.

    :DANKE:

    @lorbas:
    Marburg? Ironisch gemeint? Da wimmelt es von Linksstudenten, das dürfte Göttingen nicht nachstehen.
    Gehen wir vorsichtshalber nach dem Ausschlussverfahren vor! Alsfeld fällt schon mal weg.

  23. Die Masken fallen, endlich.

    Jetzt tun sie alle auf erstaunt und erschrocken.

    Ich nehme es Ihnen nicht ab, all diesen plötzlich so Betroffenheits-Besoffenen.

    Mich könnt ihr damit nicht narren, ich weiss zu viel.

    Dieses Wissen habe ich mir mühsam erworben, mühsam deshalb, weil keine Medien diese Tatsachen je ans Licht gebracht haben noch werden.

    Ihr seid alle schuld, alle, wie ihr da seid.Kirchenleute, Politiker, und all die anderen Personen des sogenannten öffentlichen Lebens.

    Die Verrohung beginnt immer gegenüber den Schwächsten.

    Habt ihr nichts aus Ausschwitz gelernt, aus der vernichtung gerade der Schwächsten durch die selbsternannten Herrenmenschen.
    Seit 1945 sind über 8 Millionen Landsleute hier in Deutschland still und heimlich gekillt worden.Darauf können wir nicht stolz sein.

    Diese Landsleute fehlen uns jetzt

  24. #10 Eurabier (06. Nov 2015 22:02)
    Die SPD bereitet die deutschen Steuerzahler schon mal auf täglichen Bürgerkrieg vor, bei dem das Recht des Stärkeren zählt:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article146582999/Das-ist-der-Masterplan-zur-Integration-der-Fluechtlinge.html

    Özoguz‘ Ausführungen enden mit einer klaren Botschaft: „Wir stehen vor einem fundamentalen Wandel. Unsere Gesellschaft wird weiter vielfältiger werden, das wird auch anstrengend, mitunter schmerzhaft sein.“ Das Zusammenleben müsse täglich neu ausgehandelt werden. Eine Einwanderungsgesellschaft zu sein heiße, „dass sich nicht nur die Menschen, die zu uns kommen, integrieren müssen“.

    Wenn eine Türkin mit besten familiären Kontakten ins radikalmohammedanische Milieu von unserer Gesellschaft spricht, dreht sich mir der Magen um.

  25. Nachdem dieser Misere schon unter Kollegen keinen guten Ruf geniest fragt man sich doch was dieser Mann sich oder uns beweisen will …sorry aber ich will seinen Job jetzt auch nicht mehr machen …schon gar nicht mit der Mannschaft

  26. Die Patrioten kämpfen doch seit Jahren mit mindestens einem Arm auf dem Rücken, während die Gegenseite den Ball mit der Hand ins Tor tragen darf.

    Linke dürfen lügen, hetzten, beschädigen und prügeln … Presse und Politik schweigen.

    Aber wehrt sich der Bürger auch nur im Geringsten, egal wie friedlich sein Protest, prasselt der ganze linke Hass und Geifer auf ihn hernieder.

    Die Linken unterstellen uns, was sie selbst sind: intolerant, hasserfüllt, gewalttätig.

  27. #24 Das_Sanfte_Lamm (06. Nov 2015 22:26)

    #10 Eurabier (06. Nov 2015 22:02)

    Wenn eine Türkin mit besten familiären Kontakten ins radikalmohammedanische Milieu von unserer Gesellschaft spricht, dreht sich mir der Magen um.
    ————————————–
    …und in die Hamburger Politik.
    Die Hässliche ist die Olle vom Hamburger Innensenator…wieder falsch…Olympia-Sportsenator.
    Endlich bin ich pi 😉
    Das Geile ist : Ihr Ehemann hält sich aus der aktuellen Asylantendebatte in Hamburg, wo mehrere 4000-Personenghettos errichtet werden sollen, völlig raus.

    So sieht der Masterplan aus, Frau Neumann-Özuguz, sprich ‚Ösus‘.

  28. Seit 1945 sind über 8 Millionen Landsleute hier in Deutschland still und heimlich gekillt worden.Darauf können wir nicht stolz sein.

    Diese Landsleute fehlen uns jetzt

    Denkt mal daran, wer das gesagt hat, Bischof Mixa

    Den haben sie auch fertig gemacht.

    Ihr seht also genau, woher die Verrohung kommt.

  29. Allein mit
    welch miesen Tricks
    die Alternativlos-Politiker
    das eigene Volk mundtot machen
    wollen und diesem den Schwarzen Peter
    zuzuschieben versuchen, ist ein Skandal –
    nämlich indem sie systematisch die
    Ursache frech mit der Wirkung
    vertauschen, wobei sie
    selbst natürlich für
    die Reaktion voll
    verantwortlich
    zu machen
    sind.

  30. Babieca, Lorbas lasst uns ein wenig frozeln, das WE ist da …

    Der Kanzler hat seinen Kettenhund von der Leine gelassen, Geifer vor dem Maul, Beisshemmung ab und der sagt: „Auch die Syrer erhalten nur noch ein begrenztes Bleiberecht von (zunächst) einem Jahr, so wie in anderen Staaten auch und keinen Familiennachzug – „den Faktor 4 können wir nicht bewältigen“ sagt er der Misseer … und was sagen die LINKen Gutmenschixen? „Das ist unfair, die armen Menschen, in der Nässe und Kälte, unter den Fassbomben des Assad – heul, schnief, schnüf, trief … Und? Das wird die Einladung des Kanzlers an alle Mönschen der Welt nicht aufheben … bis Ende 2017 tummeln sich hier 8 Mio Neu+Plusdeutsche aus Gesamtmohammedanistan! Das wird das Kanzlerix (Gott sei Dank) politisch nicht überleben, es wird dann ein neues Kanzlerix etabliert und der/die/das wird die Sache wieder ins Lot bringen … so meine Hoffnung und die stirbt bekanntlich zuletzt …

  31. Nicolaus Fest

    täte gut daran, nicht nur ausnahmslos ausgezeichnete Artikel zu schreiben.

    Als Rechtsanwalt könnte er auch allerhand dafür tun, um in der hochkriminellen BRD endlich wieder rechtsstaatliche Verhältnisse einkehren zu lassen.

    Zum Beispiel ist RA Joachim Steinhöfel in Sachen Akif Pirincci bereits auf Anhieb überaus vorbildlich und erfolgreich gewesen.

    Solche Juristen braucht das Land!!

  32. Für ein islamisches Kalifat sprachen sich auch ein paar besondere Gratulanten von Erdogan wegen des jüngsten Wahlausgangs in der Türkei aus. Die AKP-Regierung als Garant dafür sahen die Hamas und in Syrien vertretene Terrorgruppen, die einige westliche Staaten als angeblich „gemäßigte“ unterstützen.
    Dazu der Beweis, daß der IS in Syrien Senfgas gegen die Bevölkerung einsetzte, neues Kulturverbrechen in Nord-Syrien (byzantinische Ausgrabungsstätte geplündert und dann gesprengt), warum die Russen nun auch modernste Flugabwehr in Syrien einsetzen (müssen), dazu die Säkularität des syrischen Staats als ein Grund für seine Zerstörung, u.v.m bei https://mephistohinterfragt.wordpress.com/syrien-was-die-meisten-medien-nicht-bringen-teil-iv/
    Im Irak wurde vom IS ein Nonnenkloster gesprengt. Zudem erhalten die Kurden, die erst in Syrien zum Frontwechsel gegen die säkulare Regierung verleitet wurden, im Irak Waffenlieferungen mit Frachtmaschinen von Mitgliedern der US-geführten Koalition an der irakischen Regierung vorbei: http://www.mephistohinterfragt.wordpress.com/iraq-was-die-meisten-medien-nicht-bringen/

  33. #23 gonger (06. Nov 2015 22:22)

    Danke für den Tip, aber Amrum ist knapp 1000 Kilometer von hier entfernt. Zu weit für ein paar Wintertage. Habe ich für den Sommer notiert!

  34. Zusammenfassung, Stand 06.11.2015, 22:30:

    Wir sind das
    EMPATHIELOSE (Til),
    DUNKLE (Gauck),
    PÖBELNDE (Kässmann),
    EKELHAFTE (Stegner),
    VERROHTE („Spiegel“)
    PACK (Siggi-Pack).

    Einfach GEIL!

  35. Auch FEST übernimmt unkritisch die sog.“NSU“ – Behauptung/ das sog. „NSU PHANTOM“ als Tatsache!
    1. läuft dieser BANDWURMPROZESS zur Klärung der Mordvorwürfe und der Sachlage bisher ohne die geringsten belastbaren Beweise vorgetragen zu haben gegen die Toten und Lebenden Beschuldigten.
    Und ein Ende ist überhaupt nicht absehbar.
    Es hat den Anschein als ob dieser „Schauprozess-dieses Tribunal – dieser Hexenprozess – diese Inquisition“ bewußt in die Länge gezogen wird?
    Um die Bürger unter der „NAZIKEULE“ zu halten?
    Und es gilt in DEUTSCHLAND immer noch die „UNSCHULDSVERMUTUNG“ bis zur rechtskräftigen Verurteilung!

  36. – und der auch ein Urteil über sie spricht.

    Genau. Dumm wie ein Meter Feldweg.

    Und dazu verlogen, heuchlerisch, und alles andere Mögliche aus den schmutzigen Zonen des Charakters. – Nicolás Gómez Dávila kennt seine Pappenheimer:

    „Wenn die ‚Rechten‘ morden, schreit die Linke empört auf wie angesichts eines usurpierten Privilegs.“

    „Gibt man ihm nichts alles, was er verlangt, erklärt sich der Linke zum Opfer einer strukturellen Gewalt, die er mit physischer Gewalt abwehren darf.“

    „Die Linke behauptet, schuld am Konflikt sei nicht, wer fremde Güter begehrt, sondern wer die eigenen verteidigt.“

    „Die Linke gibt sich als Partner aus, fühlt sich aber als Richter.“

  37. 14 Kappler (06. Nov 2015 22:12)

    Erbitte Hinweis, in welche gut erhaltene Stadt (bitte mit saniertem Fachwerk!) man zwischen Neujahr und Weihnachten noch hinfahren kann, ohne über Invasoren und Massen von BRD-Staatsverblödeten steigen zu müssen. Hessen bevorzugt.
    ————————
    Da wirst du im Westen wohl kein Glück mehr haben.

    Versuchs mal im Osten: Quedlinburg, Wernigerode etc.

  38. Eine Bekannte von mir arbeitet in einem Auffanglager im Rhein-Main Gebiet. Dort war dann auch ein Refugee der stolz seine Taten via Handy seinen Kollegen zeigte: Das Morden von Menschen.
    Meine Bekannte, die auch deren Sprache spricht, hat sich an die Polizei gewandt und Ihnen dies mitgeteilt.
    Lapidare Antwort: Da er das nur von einer Seite streamen und sich dies nicht auf seinem Handy befindet, könne man nichts machen.
    Das muss man sich mal reinziehen: Da prahlt einer mit seinen Morden in einem erstklassigen Video Beweis und die Polizei winkt ab.
    Es sind schon mindestens Tausende in unserem Land mit Blut an den Händen und gierig nach noch mehr Blut.
    Mir fehlen einfach die Worte ob der Ignoranz in diesem Land, und wehe man weist auf sowas hin, aber das wisst Ihr ja selber!

  39. Doch vielleicht liegt gerade in dieser Simplizität der Zauber, den viele Kommentatoren und Follower auf Facebook so attraktiv finden – und der auch ein Urteil über sie spricht.

    Die mit Drogen aufgeweichten linksgrünen Hirne können keine komplizierten Botschaften verarbeiten.
    Aber auch die imbezilen linksgrünen Schreiberlinge können keine komplexen Analysen erstellen.

    DAS IST DIE PROPAGANDA VON IDIOTEN FÜR DEBILE.

  40. #35 Kappler (06. Nov 2015 22:35)

    #23 gonger (06. Nov 2015 22:22)

    Danke für den Tip, aber Amrum ist knapp 1000 Kilometer von hier entfernt. Zu weit für ein paar Wintertage. Habe ich für den Sommer notiert!
    ———————-
    Moin Moin,
    Schnell buchen für den Sommer. Die Asylantenfreiheit (außer dem Spül-Neger in der Küche aber der tut nix) spricht sich rum und so viele Quartiere gibt es dort nicht.

    Es verkehren auch Kurswagen der DB und der NEG bis Dagebüll-Mole direkt an die Fähre und ein Auto braucht man auf Amrum nun wirklich nicht. Auto ist da „out“.
    Das erleichtert evtl. die Anreise.

    Sylt ist nicht mehr „sicher“. Morden im Norden.
    Hier der „Einzelfall“ :
    http://www.shz.de/lokales/sylter-rundschau/

    Föhr weiß ich aktuell nicht. Im Sommer waren da keine Asylanten.

  41. Lehrerverband warnt vor „Immigranteninvasion“ und sexuelle Belästigungen durch Asylbewerber.

    Der Verband fordert Aufklärung, damit sich Mädchen nicht „auf ein oberflächliches sexuelles Abenteuer mit sicher oft attraktiven muslimischen Männern einlassen“.

    http://www.bild.de/politik/inland/fluechtlingskrise-in-deutschland/philologen-verband-sachen-anhalt-warnung-vor-sex-mit-muslimen-43302222.bild.html

    Lehrer-Verbandschef Mannke wies gegenüber der „Mitteldeutschen Zeitung“ Kritik zurück. „Ich bediene keine rassistischen Ressentiments“, sagte er. „Wir machen uns Sorgen.“ Was in dem Artikel stehe, sei die Wahrheit. „Ich habe mir vor 1989 nicht den Mund verbieten lassen und tue das jetzt auch nicht“, sagte Mannke.

  42. Noch ein guter Artikel von Nicolaus Fest:

    http://nicolaus-fest.de/tag/kardinal-marx/

    Kardinal Marx
    Humanität als Totschlag

    Wen schon häufiger das Gefühl beschlich, dass selbst die katholische Kirche in Deutschland nur noch von unverantwortlichen Schwätzern beherrscht wird, sollte das Interview mit Kardinal Marx im Merkur lesen. Darin vertritt Marx nicht nur die Ansicht, jeder Mensch habe „das Recht, überall ein- und auswandern“, sondern lobt auch die Kanzlerin für ihren Rechtsbruch: „Sie hat sich sogar über das Gesetz hinweggesetzt. Das gehört auch zur politischen Führung!“ Fast wie der Jubel über das Ermächtigungsgesetz. Deutsche Christen.

  43. Kluger Mensch,alles auf den Punkt gebracht!
    #15 seegurke (06. Nov 2015 22:13)

    Sowieso. Nicolaus Fest steht in der allerersten Reihe, mit Manfred Kleine-Hartlage, Michael Klonovsky, Akif Pirincci, Hans Heckel, Thorsten Hinz, Michael Paulwitz (ohne Anspruch auf Vollständigkeit). Jedenfalls wüßte ich keinen, der über Nicolaus Fest steht.

  44. #36 Schüfeli (06. Nov 2015 22:38)


    EMPATHIELOSE (Til),
    DUNKLE (Gauck),
    PÖBELNDE (Kässmann),
    EKELHAFTE (Stegner),
    VERROHTE („Spiegel“)
    PACK (Siggi-Pack).

    Wenn die ersten Drohnen über dem Reichstag kreisen, werden dieselbe Leute (in Klammern) beteuern, daß sie schon immer im Widerstand waren. Sie wurden nämlich von der Merkel-Administration gezwungen diese Wörter zu gebrauchen, und von unbekannten ausländischen Geheimdiensten.

  45. Die mit Drogen aufgeweichten linksgrünen Hirne können keine komplizierten Botschaften verarbeiten.
    #48 Schüfeli (06. Nov 2015 22:52)

    Hehe, dazu noch einen Gómez Dávila:

    „Die subtile Interpretation jedes Ereignisses scheint dem Linken immer suspekt.“

    Und dazu paßt dann auch noch sehr schön das:
    „Die Ideen der Linken sind vor allem langweilig.“

    Wer hat bloß einmal den Unsinn in die Welt gesetzt, der Geist stehe links? Das hat nie gestimmt, nie!

  46. „Von allen Völkern sind die Deutschen die am raschesten Assimilierbaren.“

    Sprich: Abzurichten durch die Macht, die bei uns mehr imponiert als irgendwo sonst auf der Welt, wie Pawlowsche Hunde.

    Jacob Burckhardt

  47. #58 Schüfeli (06. Nov 2015 23:18)

    Ach was, da hat die FAZ uns ja eine sensationelle Neuigkeit offenbart. Das ist ja echt ein Ding, wirklich auf Zack, die FAZ. (Von wann ist denn der Artikel, vom September? 🙂 )

  48. In der Vergangenheit wurden oft Juden Pogrome angezettelt, bei denen die Juden später auch noch für die entstandenen Schäden aufkommen mussten, heute werden von der Lügenpresse und Lügen-TV Lügen verbreitet für die der deutsche Bürger auch noch zahlen muss.

  49. In der Flüchtlingsfrage lassen ARD und ZDF Distanz zur Politik vermissen und werden zu Lautsprechern. Ein Kommentar.
    ————————————–

    Diese Sender sind reine Verkaufssender nur das sie anstelle von flammenlosen Weihnachtskerzen Asylanten verkaufen wollen!

  50. Verrohung geht immer mit Existenzsorgen und der Gesellschaftlichen Lage anheim.
    Sie ist immer Situationsbedingt…
    Vielleicht muß der Deutsche auch erst verrohen,bevor er letztendlich selbst für klare Verhältnisse sorgt..
    Dem gut,von unseren Steuergeldern, alimentierten Politverbrecher oder dem geistl. Röckchenträger kann das egal sein,er wird immer genug verdienen und sorglos leben können…

  51. #60 Biloxi (06. Nov 2015 23:23)

    „Ach was, da hat die FAZ uns ja eine sensationelle Neuigkeit offenbart. Das ist ja echt ein Ding, wirklich auf Zack, die FAZ. (Von wann ist denn der Artikel, vom September? 🙂 )“

    Die FAZ vereint die besten Denker des Restestaats BRD und hinkt damit immer fünf Jahre hinterher.

  52. http://russia-insider.com/en/politics/ruin-europe-will-be-end-result-refugee-crisis/ri10933

    Unsurprisingly, PEGIDA is a prime target for hatred and defamation right now. As small as it is, the establishment seems to consider it as real danger, since their complete press gag order against it during the last year did not choke it off. But as important as they might be locally, the outcome seems to be irreversible. The invasion has succeeded already. With each passing day the numbers turn more and more against us. By now the best outcome is a civil war within months, reversing this development. The worst outcome is complete disintegration of European nations within the next few years, rendering large parts of the continent ungovernable. The divorce between the government and the people is almost complete by now. No sane person believes the press or the politicians. The ones who do retreat into fantasies of hate and self hatred. Never before was it more visible to me that this society is completely broken, with every key element, acting against both individual and collective interests, seemingly following orders while digging their own graves.

    Once again, unquestioning obedience has taken over German society, but this time without the consent by the masses, because this time the final solution concerns them. The chaos that will follow will by no means be an accident: it is engineered and ordered.

    Once again, yet another generation will have to answer to their grandchildren: How could you let this happen?

  53. Es geht nicht um die Flüchtlinge

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/willkommen_und_abschied´

    Es geht nicht um die Flüchtlinge

    Die momentane Politik, so ein Kommentar in der FAZ vom 29.10.2015, orientiere sich weniger an dem, was in der Flüchtlingskrise sachlich geboten ist, als darum, sich „gegen rechts“ abzugrenzen. „Die Dumpfbacken wollen keine Migranten? Dann wollen wir umso mehr! Sie wollen Abschottung? Dann wollen wir offene Grenzen!“ Eine treffende Beschreibung der Motivation, die die Aktivisten der Refugees-welcome-Bewegung antreibt und mit der diese die etablierte Politik vor sich her treiben. Die einen Rockmusiker auf einem Unterstützungskonzert für die Flüchtlinge in Berlin vor der johlenden Menge ausrufen lässt: „Meinetwegen können noch viel mehr kommen!“

    Je mehr Fremde, desto besser. Null Interesse für die Menschen. Ob einer Jeside ist oder Islamist, Täter oder Opfer, IS-Verfolgter oder IS-Sympathisant, Judenhasser oder verschleierte Sklavin ihres Herrn – völlig egal. Alle rein, kein Mensch ist illegal! Und weil die Fremden durch ihre „Stärke und Präsenz“ jede „Fremdenfeindlichkeit“ im Keim ersticken sollen, müssen sie möglichst fremd bleiben, denn als Integrierte, die die Grundwerte der Aufnahmegesellschaft teilen, ließen sie sich nicht mehr instrumentalisieren. Deshalb der geringe Stellenwert des Themas Integration für die Aktivisten, deshalb ihr wütendes Ankämpfen gegen die rechtlich gebotene Unterscheidung zwischen politisch Verfolgten und Wirtschaftsflüchtlingen.

    Woher die Verachtung des Eigenen und die unkritische Verherrlichung des Fremden rühren, könnten wohl nur Psychiater herausfinden. Heraus käme vielleicht die verdrängte Erkenntnis so mancher Medienschaffender, dass sie den Hass und die Hetze, vor denen sie unentwegt warnen, in Wahrheit selbst produzieren. Die Unsicherheit so manches Aktivisten, was eigentlich von ihm übrig bliebe OHNE den permanenten Kampf gegen einen rechten Popanz. Die dumpfe Ahnung, dass man gar nicht so gut ist, wie man vorgibt zu sein, sondern allerlei Projektionen und Lebenslügen anhängt, genau wie die Großväter in der Nazizeit, nur seitenverkehrt.

    Doch für eine erfolgreiche Therapie fehlt die wichtigste Voraussetzung: die Bereitschaft, sich selbst in Frage zu stellen. Die Aktivisten und ihre Fürsprecher präsentieren sich in einem Panzer aus Selbstgerechtigkeit, mit unbefleckbar reinem Gewissen und fernab jedes Zweifels am eigenen Reden und Tun. Noch wenn sie vor den Trümmern des Gemeinwesens stehen werden, zu dessen Zerfall sie gerade maßgeblich beitragen, werden sie die Schuld dafür anderen zuschieben.

  54. Dieses Thema ist mal wieder sehr interessant.

    Verrohung ? Wie in einem Vorkommentar schon gesagt, die beiden Fronten verhärten sich (Befürworter wie wir und Gegner).

    Irgendwann brauchst nur noch einen Funken und das Drama nimmt seinen Lauf (werde ich sicher dranteilnehmen).

    Es sollten vielleicht wir Kritiker der Massen einwanderung versuchen Korrekt zu bleiben.

    Es geht nicht an, das man politischen Gegnern Faxe und E-Mails schreibt mit Ausdrücken wie „Schlampe“ und „Fotze“ (So geschehen Frau Fahimi).

    Das ist für die Sache, für die wir einstehen nicht förderlich und obendrein ehrenrührig.
    Man sah Frau Fahimi ihre Betroffenheit an.
    Auch ich verurteile solche Verbal-Attacken aufs Schärfste. Absolute Verrohung.

    Das gleiche gilt für Lutz Bachmann mit seinem Vergleich zwischen Geobbels und Herr Maas. Verurteile ich auch aufs schärfste. Hier steht Herr Bachmann mit Herrn Gabriel auf der gleichen Verrohungsstufe.

    Ich gehe auf keine Kundgebung, auf der so gesprochen wird.

    Ich bin ein absoluter Gegner der Flüchtlingspolitik aber kein Wilder.

    Mit Sicherheit gehe ich mit meiner Kritik auch immer an Grenzen aber nicht darüber hinaus, denn ich bin kein Wilder.

    Wenns drauf ankommt nehme ich auch eine Waffe in die Hand um Deutschland zu verteidigen aber bitte immer zivilisiert und wenns geht nach regeln.

    Bis bald

  55. http://www.welt.de/vermischtes/article148543652/Asylbewerber-getoetet-fuenf-Jahre-Haft.html

    http://www.bild.de/politik/inland/fluechtlingskrise/wirtschaftsministerium-rechnet-mit-3-4-mio-neuen-fluechtlingen-43300866.bild.html

    Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (56, SPD) rechnet mit weit mehr als drei Millionen Schutzsuchenden bis zum Jahr 2020

    .? Konkret gehen Experten seines Ministeriums laut dem Magazin „Spiegel“ in einer internen Kalkulation davon aus, dass in den nächsten fünf Jahren 3,4 Millionen Flüchtlinge nach Deutschland kommen werden.

    ? 2016 werden demnach 800 000 Menschen erwartet, 2017 sollen es 500 000 Flüchtlinge sein, 400 000 jeweils im Folgejahr.

    ———————-

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Berliner-Senat-Familie-von-Mohamed-kann-in-Deutschland-bleiben

    Auf politischer Ebene ging es schnell: Vor rund einer Woche wurde der mutmaßliche Mörder des vierjährigen Mohamed gefasst.

    Nun kündigt der Senat an, dass eine drohende Ausweisung der Familie abgewendet ist.

    Berlin.

    Die Familie des getöteten Berliner Flüchtlingsjungen Mohamed darf aus humanitären Gründen in Deutschland bleiben.

    Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) sicherte am Freitag zu, er werde ihren Aufenthalt genehmigen, weil es sich um einen „extremen Härtefall“ handele. „Ich setze mich dafür ein, dass Mohameds Familie in Berlin bleiben darf“, betonte Henkel.

    Mutter soll am Grab trauern können

    Die Mutter und der Stiefvater sollten einen entsprechenden Antrag bei der Härtefallkommission stellen. Zur Begründung teilte Henkel mit:
    „Die Mutter soll am Grab ihres Sohnes trauern können.“

    Die aus Bosnien stammende Familie – die Mutter, die Kinder und der Stiefvater – lebt seit etwa einem Jahr in Deutschland. Bisher galt der Status einer sogenannten Duldung bis zum 7. Dezember.

    Eine Duldung ist eine vorübergehende Aussetzung der Abschiebung von ausreisepflichtigen Ausländern. Wird sie nicht verlängert, müssen die Menschen Deutschland verlassen.

    Unterstützung von Politikern
    Nach Paragraf 23a des Aufenthaltsgesetzes kann die Härtefallkommission auf Antrag eine Empfehlung für ein Bleiberecht an die Landesregierung geben. Der zuständige Senator kann dem stattgeben.

    Viele Politiker und Initiativen hatten gefordert, der Familie ein weiteres Leben in Deutschland zu erlauben.

    Der Rechtsanwalt der Familie, Andreas Schulz, hatte Kontakt zur Senatsinnenverwaltung aufgenommen, um ein Bleiberecht durchzusetzen.

    Als Nebenklägerin im Prozess

    In dem geplanten Prozess gegen den mutmaßlichen Mörder des vierjährigen Jungen tritt seine Mutter zudem als Nebenklägerin auf. Außerdem wolle der Potsdamer Staatsanwalt sie als Zeugin der Anklage, sagte Rechtsanwalt Schulz.
    Mohamed war am 1. Oktober vor dem für Flüchtlinge zuständigen Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) entführt worden. Sein mutmaßlicher Mörder aus Brandenburg hatte gestanden, den Jungen einen Tag später nach sexuellem Missbrauch in seiner Wohnung umgebracht zu haben. Der 32-jährige Tatverdächtige hatte auch gestanden, den sechsjährigen Elias aus Potsdam getötet zu haben.

  56. #66 JanPett (06. Nov 2015 23:50)

    Die momentane Politik, so ein Kommentar in der FAZ vom 29.10.2015, orientiere sich weniger an dem, was in der Flüchtlingskrise sachlich geboten ist, als darum, sich „gegen rechts“ abzugrenzen. „Die Dumpfbacken wollen keine Migranten? Dann wollen wir umso mehr!…

    Russen sagen in solchem Fall:
    ICH WERDE MEINE OHREN ERFRIEREN LASSEN, UM MEINE MAMA ZU ÄRGERN.

  57. LESENSWERT

    http://www.rolandtichy.de/tichys-einblick/seehofer-vom-loewen-zum-fussabtreter/

    Seehofer: Vom Löwen zum Fußabtreter

    Nichts ist übrig geblieben von den Forderungen der CSU: Der Zuzug nach Deutschland geht buchstäblich unbegrenzt weiter. ARD und ZDF bleiben auf Jubeltour – nur die Helfer verabschieden sich.

    Vom Bettvorleger zum Fußabstreifer

    Über die CSU soll man da lieber schweigen. Horst Seehofer ist als bayerischer Löwe gesprungen, und nicht mal als Bettvorleger gelandet. Er ist nur der Fußabtreter einer Politik, die die Folgen ihrer Kopflosigkeit mit Kopflosigkeit und Unentschiedenheit bekämpft. Das allerdings inszenierte er eben im ARD-Morgenmagazin gekonnt. Nur rund 2 % der Flüchtlinge werden noch betroffen sein; und nur ca. 10.000 von der Erschwerung beim Familiennachzug. Es ist weiße Salbe; Nichts, was wirkt.

    Die Folgen sind dramatisch:

    Die Bundespolizei ist zu einer riesige Schleuserorganisation reduziert worden, die ankommende Flüchtlinge quer über die Republik verteilt. Logistisch ist das bewundernswert. Aber warum? Fachleute sprechen davon, dass nur die Hälfte der angeblichen Syrer tatsächlich aus Syrien stammen. Jetzt rächt sich die Beschleunigung der Asylverfahren: Es wird faktisch keine Identitätsüberprüfung mehr durchgeführt. Wie auch? Ankommende haben alles verloren – vor allem ihre Papiere. Nur nicht ihr Smartphone. Auf dem ist alles gespeichert ist, nur keine Pass-Kopie. Und so zieht sich der Betrug von dem Augenblick durch, an dem sie die deutsche Grenze überschreiten. Über die damit verbundene Abschaffung der Gesetze ist genug geschrieben worden. Gesetze gelten nur noch für Einheimische, die riskieren, für die Weigerung, Rundfunksteuern zu bezahlen, ins Gefängnis zu wandern.

  58. Im Münsterland wird jetzt einfach die Fabrikhalle einer insolventen Firma als Flüchtlingsunterkunft genutzt.

    Platz für 180 Menschen
    Silfox-Halle für Flüchtlinge

    EMSDETTEN. Die Kapazitäten sind erschöpft. Spätestens im Dezember werden die bisher angekauften und angemieteten Häuser, die Containeranlagen und die Wohnabteils in der Spiel- und Sporthalle nicht mehr ausreichen, um nach Emsdetten kommende Flüchtlinge unterzubringen. Daher geht die Stadt neue Wege. mehr… (…)

    Ganz schön clever, wie ein Leser anmerkt: So wohnen die heiß ersehnten Fachkräfte direkt neben ihren zukünftigen jobs im Gewerbegebiet……

    Ist doch prima. So gibt es kurze Wege zu den vielen Firmen im benachbarten Gewerbegebiet, die
    Fachkräfte suchen. Und dass die meist jungen Männer, die dann in der silfox-Halle wohnen, echte Fachkräfte sind ( zumindest übermorgen) davon versuchen uns doch schon seit Monaten die Medien und die Politik zu überzeugen. Selbst wenn viele von ihnen nur Analaphabeten sind oder vielleicht Grundschulniveau haben sollten, kein Problem, wir schaffen das……..

    http://www.emsdettenervolkszeitung.de/staedte/emsdetten/

  59. #43 Amalie (06. Nov 2015 22:40)

    Hier die Äußerungen von de Maiziere und das Dementi der Bundesregierung zum subsidiären Schutz für Flüchtlinge aus Syrien chronologisch und im Wortlaut:

    http://blogs.deutschlandfunk.de/berlinbruessel/2015/11/06/toene-und-zitate-zum-subsidiaeren-schutz-fuer-fluechtlinge-aus-syrien/

    Denn sie wissen nicht, was sie tun…

    Vielen Dank #43 Amalie für Deinen perfekten Zusammenschnitt 🙂

    … tatsächlich, sie wissen es nicht … kein Plan A, kein Plan B, nur noch Chaos … wer darf es ausbaden? Schütze Arsch im letzten Glied, seine Kinder und Enkel …

  60. #43 Amalie (06. Nov 2015 22:40)

    … tatsächlich, sie wissen es nicht … kein Plan A, kein Plan B, nur noch Chaos … wer darf es ausbaden? Schütze Arsch im letzten Glied, seine Kinder und Enkel …

    ———————–

    Falsch! Wir baden das aus. Du und ich, wir, schon bald. Die Frage dreht sich allein um die Frage vor oder nach Weihnachten. An Urlaub nächstes Jahr würde ich schon nicht mehr denken, weil, wer passt in dieser Zeit auf die Wohnung auf?

  61. #58 Drobo (06. Nov 2015 23:14)

    Merkel: Ab nach St. Helena

    Nein!

    St. Helena ist eine wunderschöne Insel mit netten Bewohnern. Es gibt keinen Grund, denen so etwas anzutun.

    Wenn, dann spendieren wir dem Ferkel lieber schöne
    „Holidays in Cambodia“.

    Auch wenn Pol Pot nicht mehr verfügbar ist.

  62. Um U.S.-amerikanische Imperialisten vom Schlage eines Ronald Reagan zu negieren muss man nicht zwangsläufig verroht sein, Herr Fest.
    In allen anderen Punkten stimme ich Ihnen weitestgehend zu.
    Sicher, der Diskurs wird härter geführt, die Titulierungen „Pack“ und Kriminelle“, „Rechtsradikale“ tragen nicht unbedingt zu einem einvernehmlichen Dialog bei. Ist in gewissen Kreisen der „Volksparteien“ wohl auch nicht vorgesehen. Die Fronten sind verhärtet. Die Zukunft wird spannend, ich freue mich darauf…

  63. #17 Kappler (06. Nov 2015 22:12)

    Erbitte Hinweis, in welche gut erhaltene Stadt (bitte mit saniertem Fachwerk!) man zwischen Neujahr und Weihnachten noch hinfahren kann, ohne über Invasoren und Massen von BRD-Staatsverblödeten steigen zu müssen.

    Blumenau, Santa Catarina, Brasilien.

  64. Die Verrohung beginnt doch schon im Kino, Titel wie „fack ju göhte“ mit einem muslimischen Schauspieler ist für mich ein Angriff auf unsere Kultur.
    Kein Deutscher Schauspieler würde es wagen in der Türkei in einen Film mitzuspielen der fack ju Atatürk“ zum Titel hat.

  65. es ist nicht zu verstehen
    oder gar nachzvollziehen,
    dass ein ganzes Volk
    untergehen soll,
    nur damit ein paar Verblendete
    GV mit Gliedern
    anderer Kulturen haben können.

  66. #79 burka

    Die Verrohung beginnt doch schon im Kino, Titel wie „fack ju göhte“ mit einem muslimischen Schauspieler ist für mich ein Angriff auf unsere Kultur.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Ja, begonnen hat die Verrohung schon vor den 68ern, im Kino und im TV.
    Da schwappten die brutalen Westen und Krimis aus Hollywood in die Gehirne. Gleiches in der „neuen“ Literatur.

    Heute ist jeder Tag im TV voller Gewalt und schlimmster Brutalität. Sie erzeugen nicht nur die Verrohung, sondern sollen uns daran gewöhnen, dass es normal ist, wenn rund um uns grausame Verbrechen passieren.

    Auch die Kinderfilme strotzen nur so vor Häme, Gemeinheiten und Gewalt. Ein Sprachgebrauch, der in keinem unserer Elternhäuser Platz hatte.

    Beim Kinderfilmfestival gewann „Wer küsst schon einen Leguan“? den Europäischen Kinderfilmpreis und den Publikumspreis. 2005 wurde der Film „Bester Kinderfilm“.

    In wenigen Minuten fallen im Film Wörter unter 13jährigen wie:
    – Pisser
    – Arsch/-loch
    – Fackju
    – Hurensohn
    und andere aus der Fäkalsprache stammenden Unwörter.

    Es finden Prügelorgien und dauernde Beleidigungen statt. Unter Kindern und Erwachsenen!

    Das ist deutsches Fernsehen, von Zwangsgebühren finanziert, das unseren Kindern und Enkeln einen Sprachgebrauch beibringen, den wir weder als Kinder noch als Erwachsene überhaupt gedacht hätten.

    Nun haben die Kinder nicht mehr nur TV in ihren Zimmern, jetzt daddeln sie sich noch Schlimmeres von ihren Telefonen herunter.

    Prof. Spitzer nennt das Seelenmord!

    Und der fängt schon beim fehlenden Anstand an.

    Ich habe als Kind wunderbare Kinderbücher aus den 30er Jahren gelesen, voller Abenteuer und voller Kameradschaft und Mitgefühl. Auch jetzt lese ich hin und wieder darin.

    Damals hatten wir weder Amis noch Türken im Land, die uns und unsere Kultur auslöschen, wie von der FFS begonnen, die sich wohlweislich verzogen hatte:

    „Nimm ihnen die Identität: Zerstöre die Nation, die Sprache, die Kultur eines Landes und schaffe eine neue Gesellschaft mit dem Neuen Menschen!“

  67. #41 Schüfeli (06. Nov 2015 22:38)

    Zusammenfassung, Stand 06.11.2015, 22:30:

    Wir sind das
    EMPATHIELOSE (Til),
    DUNKLE (Gauck),
    PÖBELNDE (Kässmann),
    EKELHAFTE (Stegner),
    VERROHTE („Spiegel“)
    PACK (Siggi-Pack).

    Einfach GEIL!

    Und dabei nie vergessen: Das sagen die Wertschröpfer zu den sie ali-mentierenden Wertschöpfern!

  68. @ #56 Biloxi (06. Nov 2015 23:03)

    Die mit Drogen aufgeweichten linksgrünen Hirne können keine komplizierten Botschaften verarbeiten.
    #48 Schüfeli (06. Nov 2015 22:52)

    Hehe, dazu noch einen Gómez Dávila:

    „Die subtile Interpretation jedes Ereignisses scheint dem Linken immer suspekt.“

    Und dazu paßt dann auch noch sehr schön das:
    „Die Ideen der Linken sind vor allem langweilig.“

    Wer hat bloß einmal den Unsinn in die Welt gesetzt, der Geist stehe links? Das hat nie gestimmt, nie!

    „Unsere Intellektuellen“ sind immer Links-Intellektuelle, oder hat irgenjemand schon von einem „Rechts-Intellektuellen“ gehört oder gelesen.

    Das ist der Grund, warum ich nicht in diesen erlauchten Zirkel aufsteigen kann, und mal ganz ehrlich, ich brauche es auch nicht!

  69. We have been damaged mentally, physically and genetically. We have begun to prefer darkness to light.

    Most of us have chosen to believe in the illusory myths of the NWO freemasons and assisted in the fight against those who have attempted to reveal the true facts.

    The NWO freemasons have always been enamoured with large social structures and superstates. They have called the violent social upheavals, which were actually brought about by their grand lodges under the leadership of masonic grand masters, „great popular revo- lutions“.

    The larger the organizations, the more inevitable are their immorality and blind stupidity.

    http://loveforlife.com.au/files/SecreHistoryOfFreemasonry2004.pdf

  70. Trends werden in der breiten Bevölkerung nicht von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen gesetzt sondern ganz einfach durch Vorbilder.

    Wer sind denn die Vorbilder, die unsere Gesellschaft prägten und somit sicher auch ganz wesentlich zu unserer Verrohung der letzten 50 Jahre beigetragenn haben?

    Will etwa jemand abstreiten, dass die 68-er nicht einen wesentlichen Teil zu unserer Entwicklung bis heute beigetragen bzw zu verantworten haben?
    Hierzu nur 3 Namen:
    1) Es gibt doch einen gewissen Fischer, der Polizisten während einer Demonstration mit Latten verprügelte
    2) Es gibt einen Trittin, der anlässlich eines Mordes klammheimliche Freude empfindet und sich heute noch als Oberlehrer aufspielt
    3) Es gibt einen Con-Bendit, der ein ganz besonderes Verhältnis zu Kindern hat und heute Europa mitgestaltet bzw diktiert, wärend gestern im Nachtcafe des SWR wieder einmal nur die eine Hälfte der Täter genannt werden durfte. – Dies gilt mittlerweile für alle Straftaten: Die eine Hälfte wird politisch und medial hochgespielt und instrumentalisiert, die andere Hälfte verschwiegen und abgestritten.

    Nur um wieder einmal an bereits Vergessenes bzw Todgeschwiegenes zu erinnern:
    Eine ganz besondere Blüte der Verrohung trieb doch der durch die Staatsanwaltschaft, sicher im Auftrag der Politik, vorgetäuschte Selbgstmord von Kirstin Heisig.

    Vorbilder sind doch auch Präsidenten, Kanzler, Minister und solche die in der Hirarchie der Politgang noch weiter aufsteigen wollen indem sie am grossen Wettlügen und Bürgerbeschimpfungen wetteifernd und willfährig teilnemen.

    Als preisgekröntes Vorbild wurde uns doch neben vielen anderen Straftätern, Fäkal- und anderen Künstlern auch dieser Bushido vorgestzt.

    Unsere Bundesrepublik Deutschland wurde von Politgang und Lügenmedien inzwischen soweit verroht, dass derjenige der zuerst die Wahrheit sagt bereits vdrloren hat.

  71. Die Verrohung wird durch dir Medien vorangetrieben.

    Dahinter jedoch stecken andere, von denen sie wahrscheinlich noch nie gehört haben.

    Das bedeutet aber keineswegs, das es sie nicht gibt.

    http://kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/tavistock.html

    Tavistock sah diese westliche Zivilisation als Stolperstein auf dem Weg, die „Neue Weltordnung“ einzuführen und zwar wegen des Schutzes der Weiblichkeit.

    Somit ging der Druck des Tavistock dahin, durch Angriff auf die Weiblichkeit und die rassische, moralische, spirituelle und religiöse Grundlage des Westens zu „demokratisieren“.

    http://www.kopp-verlag.de/Das-Tavistock-Institut.htm?websale8=kopp-verlag&pi=B1997776

  72. Die Zeiten haben sich nicht von ungefähr geändert, sondern waren sorgfältig ausgearbeitet und geplant.

    http://kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/tavistock.html

    Das „Tavistock-Institut“ arbeitete fieberhaft daran, eine dekadente Gesellschaft zu schaffen, deren Zügellosigkeit sich durch „flatterhafte Weiber“ und Männern in Trenchcoat mit Flachmann, die nach der weiblichen Sittlichkeit gierten und diese auch bekamen, darstellte.
    Parallel dazu ging die modische Erscheinung wie kurze Röcke und dem unweiblichen Bubikopf, übermäßigen Gebrauch von Schminke und Frauen, die in der Öffentlichkeit tranken und rauchten.

    Die Zeiten haben sich nicht von ungefähr geändert, sondern waren sorgfältig ausgearbeitet und geplant.

    Was wir erleben ist das Endprodukt einer absichtlich hervorgerufenen sozialen und moralischen Krise, die überall im Fernsehen durchbricht: falsche Nachrichten, Musikdarbietungen, pornografische Filme, Filme in Mainstream Kinos, Werbung, in der Bescheidenheit und Anstand vollends abwesend sind; lautes rüdes Verhalten auf öffentlichen Plätzen, insbesondere in Restaurants und ein Heer weiblicher Nichts, die erschaffen wurden, um hochbezahlte Moderatorinnen oder Talk-Show-Gastgeber zu sein.
    Filmsternchen werden zu Berühmtheiten aufgeblasen, während Filme am laufenden Band produziert werden, die einen niedrigen kulturellen Standard aufweisen.

    Wir erkennen auch, in der Verherrlichung der Scheidung, beim Schwangerschaftsabbruch und bei offen zur Schau getragenen homosexuellen Verhalten, beim Verlust des religiösen Glaubens und beim Verlust des Familienlebens der westlichen Zivilisation, ein im Hintergrund ablaufendes Konzept, ähnlich wie bei der massiven Zunahme der Drogenabhängigkeit, sexueller Perversionen und aller Abarten sozialer Boshaftigkeit, die unter dem Deckmantel der „bürgerlichen Rechte“ ausgeheckt werden. Auch die massenhafte Korruption in der Politik, unverhohlene Übertretung bestehender Gesetze und verfassungsrechtliches Chaos lässt ein ablaufendes Planspiel erkennen.

  73. #60 Biloxi:

    Ach was, da hat die FAZ uns ja eine sensationelle Neuigkeit offenbart. Das ist ja echt ein Ding, wirklich auf Zack, die FAZ. (Von wann ist denn der Artikel, vom September?)

    Das war ein guter Kommentar von Michael Hanfeld – was gibt es da zu meckern? Nachdem die WDR- und NDR-Intendanten sich neulich zu bester Sendezeit anderthalb Stunden lang selbst beweihräuchert hatten, Hanfeld:

    Das beste Mittel dagegen ist ein Journalismus, der die Dinge beim Namen nennt und sich nicht im Bewusstsein scheinbarer Unfehlbarkeit sonnt, wie dies zuletzt die Intendanten Buhrow vom WDR und Marmor vom NDR in einer Sendung namens „ARDcheck“ getan haben.

    Die FAZ-Leser, die ausnahmsweise mal kommentieren dürfen, wissen Hanfelds Anmerkungen zu schätzen, Samuel Kasalla schreibt:

    Das Schlimmste daran: Wir werden gezwungen, diesen Orwell-Journalismus zu bezahlen! Das ist sicher die höchste Stufe dessen, was man in Propagandakreisen erreichen kann: Dass die, die mit Propaganda beschossen werden, diese auch noch bezahlen müssen. Ich glaube, das gibt es sonst nur noch in Nordkorea.

    Wir sollten uns im Gegenteil freuen, dass die FAZ vor einigen Wochen noch die Kurve hin zu nüchterner Beschreibung und Kommentierung dessen, was ist, gekriegt hat.

  74. Der Nicolaus Fest erhält Flankenschutz von der NZZ.

    http://www.nzz.ch/feuilleton/medien/schweigen-ist-schaedlich-1.18642432

    Wo ist das verlogene Gesindel, das sich vor Charlie Hebdo verneigt hat, Herr Diekmann, und heute den grossen Akif in die Pfanne haut?

    „Je suis Charlie!“ haben sie heuchlerisch gerufen, um heute einen vergleichbaren Kritiker gleich selbst umzubringen.

    Gesinnungsterror aus den dekadenten und vermoderten Redaktionsstuben.

    Die MSM-Medien und Politiker haben Müllstatus.

  75. Nachtrag zu #89:

    Wir sollten im Gegenteil jeden würdigen, der die Verhältnisse realistisch darstellt und Auswege aus dem Dilemma aufzeigt. Wie FAZ-Redakteur Jochen Stahnke, der ausführlich beschreibt, wie es Spanien gelungen ist, die afrikanische Einwanderung auf nahezu null zurückzufahren.

    Ganz einfach: Mit der „Operation Seahorse“, heute versucht kaum einer mehr, von Westafrika nach Europa zu gelangen, stattdessen haben wir Zugucker und Nichtstuer sie am Hals:

    Im Jahr 2006 legte Madrid einen „Plan África“ vor, der den Abschluss von einem Dutzend neuer Abkommen mit verschiedenen westafrikanischen Staaten vorsah. In den Abkommen ging es trotz aller entwicklungspolitischen Proklamationen vor allem um die Kontrolle von Migration.

    Und es funktioniert!

    Ebenfalls 2006 entwickelte das spanische Innenministerium die sogenannten „Seahorse-Operationen“ mit einem Anfangsbudget von rund zweieinhalb Millionen Euro. Sie gaben Spanien das Recht, gemeinsame Patrouillen in den Hoheitsgewässern der drei afrikanischen Staaten Mauretanien, Senegal und Kap Verde durchzuführen. 2009 wurde diese Kooperation auf gemeinsame Landpatrouillen erweitert.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/spaniens-vorgehen-gegen-fluechtlinge-13844097.html

    Der Artikel ist vom 8. Oktober und kein Hahn krähte danach. Wäre nicht zu spät, daraus einen PI-Thread zu machen,
    anstatt immer nur darüber zu jammern, wie ausweglos die Lage ist.

  76. Wenn ein Thomas de Maizière und die MSM sich über „Verrohung“ beklagen, ist das ungefähr so, als ob Hitler das in einer Kolumne des Völkischen Beobachters vor genau 71 Jahren getan hätte.

  77. Zu dem Artikel möchte ich folgendes anmerken: Es ist auch die Rede von Verrohung bei der Ehtnie, die Ehrenmorde etc. gutheisst und praktiziert. Hier möchte ich widersprechen. Diese Verrohung ist kein Prozess, zumindest kein jüngerer. Diese Verrohung hat mit der Etablierung der Ideologie Islam begonnen. Vorher waren diese Regionen die kulturelle Wiege der Menschheit.

    Ein Satz am Ende. Wer hätte etwas anderes erwartet als diese Eindimensionalität der Kommentare und Einschätzungen der deutschverachtenden, selbsternannten Elite in diesem Land. Wer sich dies zu Herzen nimmt, ist selbst schuld.

  78. Linke Hetze gibt es von heute-Journal bis heute-Show, von Tagesshow bis Anne-will-lügen. Aber die linken Hetzer sehen den linken Wald vor linken Bäumen nicht.

  79. Verrohung geht fast immer auch mit Verblödung einher. Das sagt viel über Herrn Feldkirchen….

Comments are closed.