Schon seit vielen Jahren sind die jüdischen Besitzer des Pariser Veranstaltungshauses Bataclan, in dem am Freitag das schreckliche Massaker stattfand, im Visier moslemischer Banden. Das Video zeigt eine Drohung von Pro-Palästina-Aktivisten gegen eine Veranstaltung für die IDF. Es ist ein gutes Beispiel dafür, wie der Islam mit Gewalt die Herrschaft über unsere freie Gesellschaft erlangen will. Und da die europäische Politelite nicht willens ist ihm Grenzen zu setzen, werden Drohungen of Drohungen und dann Taten folgen, bis alle sich endgültig unterworfen haben. (Zuerst erschienen bei Gates of Vienna)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

35 KOMMENTARE

  1. „Es war nicht der Islam, der so viele Menschen in Paris getötet hat“, Lamya Kaddor, Religionslehrerin, sagte in hart aber fair.

    Warum erzählt Frau Kaddor so etwas, den im Koran steht etwas anderes: „Und nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah. Und nicht du hast jenen Wurf ausgeführt, sondern Allah. Und er wollte (mit alledem) seinerseits die Gläubigen etwas Gutes erleben lassen. Allah hört und weiß (alles) [Q8:17]. Bitte Sure 2:191 und 5:33 lesen. Die ohne zu zweifelnde Unterwerfung unter dem Willen eines imaginären Gottes ist der Grund allen Übels.

  2. Habe ich was verpaßt, oder hat sich der Zentralrat der Juden in Deutschland noch gar nicht exklusiv zu Bataclan geäußert?

  3. Die attentater von charly Ebdo wahren auch in vizier der
    Jusitz!!!

    Also ein totales versagen der justiz!! Auch in Belgien,Niederlande (mord an v Gogh) und Deutschland.

  4. Indertat Kolat.
    Der besizter vom konzertsaal ist ein Jude, und die band hat vor kurtzem in Israel aufgetreten.

  5. Das ist alles nüchtern kaum noch zu ertragen. Einfach nur noch traurig für die westliche Welt. :-/

    OT

    Alle Dr. Proebstl Videos (bekannt aus YouTube) direkt downloaden – davor der Channel gelöscht wird:

    http://goo.gl/CGD38R

    Schon über 21.500 Downloads!

  6. Die Dekadenz, kranke Toleranz, Überheblichkeit, Naivität und Dummheit des Westens (sprich Politiker) ist es, das die Moslems erst so sich breitmachen und gewaltätig werden konnten.

    Westliche Politiker glaube tatsächlich das sie mit ihren zahnlosen Gesetzen ihres „Rechtsstaates“ den Islam im Griff haben. Das ist ein Irrtum..

    Wenn sie einen oder mehrere gewalttätige Moslems vor Gericht bringen und verurteilen rücken hunderte neue gewalttätige Moslems nach.

    Es gibt nur diese Möglichkeiten mit Moslems fertig zu werden: internieren, eliminieren oder sie erst gar nicht ins Land lassen.

    Mit den Moslems werden wir immer Ärger haben. Wollen wir das?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Jahre 2005 sagte Bassam Tibi:
    „Man muß offen sagen, die Religion des Islam erlaubt die Integration nicht. Ein Muslim darf sich einem Nicht-Muslim nicht fügen. Wenn er in der Diaspora lebt, dann ist das eine Notsituation, und er kann sich absondern. Das sagt die normale Religion und nicht eine fundamentalistische Variante.“ (Focus 29/2005)

  7. bin ein wenig durcheinander.
    habe am wochenende gelesen das der jüdische besitzer die lokalität vor ca 10 wochen verkauft hat und danach nach israel zurückgegangen ist,weil es ihm in paris zu gefährlich geworden ist.

  8. Ollala

    Blöd Zeitung – Chef wacht auf !!!

    Matthias Döpfner: »(…) die Opfer von Paris sind nur die Vorboten der Unterwerfung !!

    Die westlichen Demokratien stehen wegen der Islamisierung und dessen Terror vor einem schicksalhaften Kulturkampf.

    Was glauben Sie, wer das gesagt hat?
    Pegida? AfD? Oder Verschwörungstheoretiker von Kopp Online?

    Niemand Geringerer als der Vorstandsvorsitzende des Axel-Springer-Verlags hat diese These in einem beachtenswerten Leitartikel vertreten. Sie glauben mir nicht? Aber bitte, lesen Sie selbst.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/stefan-schubert/matthias-doepfner-die-opfer-von-paris-sind-nur-die-vorboten-der-unterwerfung-.html

  9. Jeder, der es wissen will, kann wissen, wie das „Free Palestine“ der „Aktivisten“ aussehen wird: So, wie der IS in Syrien und im Irak. „Bestenfalls“ wie die totalitäre Hamas-Diktatur in Gaza…

  10. @#9 Wilhelmine

    Also wenn einer meiner Verwandten unter den Todesopfern wäre, dann würde ich ausrasten, wenn irgendeine Zeitung sein Bild benutzt. Ich bin kein Moslem! Wenn jemand stirbt, dann will ich, dass er in Frieden ruht und nicht zum Propagandamittel mutiert. Bei Moslems werden die Toten immer instrumentalisiert. Keine andere Kultur „prahlt“ mit ihren Toten so sehr wie die islamische.

    Lasst uns die Nachricht verbreiten, dass alle Länder von Marokko bis Indonesien Juden gehören und dass alle Moslems in Wahrheit Juden sind, außer der angesprochene Moslem. Das trichtern wir jedem Moslem ein. Das wäre doch mal was 😀

  11. Hallo, alle Miteinander!

    Seitdem ich mich als nicht mehr zu den Gutmenschen gehörig geoutet habe, wird auf der Welt kaum mehr ein Kommentar mehr von mir veröffentlicht. Da sitzt die unerbittliche Praktikanten-Generation, geboren aus den Untiefen der Alt 68er. Was will man da machen?

    Nun, dann eben hier. Wechsel der IP-Adresse, Nutzung vom Thor Browser oder „Hidemyass“ … dazu habe ich keine Lust. Ich lasse mich NICHT in die Unfreiheit oder einen Quasi-Untergrund zwingen. Zum Thema: Die Tatsache, dass solche Irren wie die Attentäter tlw. seit Jahren unter Beobachtung (sic) ihr Unwesen treiben können, zeigt, wie schwach und machtlos Europa schon längst ist. Den Vogel schießt Deutschland dabei ab. Während Frankreich nun halbherzig zurückschlägt, verlieren sich unsere Regierung und die Systempresse in Worthülsen im „Kampf gegen rechts“. Die „Welt“ hat nichts besseres zu tun, als sich zu entblöden, indem sie uns ein paar Twitter-Meldungen und die Präsentation einer Handvoll muslimischer Demonstranten als „weltweiten Aufschrei“ der Muslime zu präsentieren. Der einzige Hoffnungsschimmer: Der Aufruf von Gauweiler:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article148900677/Gauweiler-verlangt-Intervention-des-Bundestags.html

    Allein, ich habe wenig Hoffnung, dass eine Intervention des Bundestages jemals erfolgen wird. Die autokratische Regierungsweise von Frau Merkel, die zunehmende Zensur und die Ausschaltung misslieber Kritiker – das erinnert mich an alte Zeiten. Ich empfinde HORROR!

    Es ist schon wieder soweit. Schönen Tag noch und wütende Grüße, Küwalda

  12. Mein Gott, das Hirn dieser Moslembereicherer muß kleiner sein als das einer Mikrobe und diese dürfte noch wesentlich intelligenter
    sein!

    „Die sind ja schlimmer als das Vieh“ (Sure 8,
    Vers 55 ), das paßt aber wirklich gut auf diese „Rechtgläubigen“.

    Warum wurde eigentlich nicht sofort die franz.
    Polizei gerufen, das war doch eine glasklare
    Nötigung und Bedrohung.

  13. @ #8 mopsek

    bin ein wenig durcheinander.
    habe am wochenende gelesen das der jüdische besitzer die lokalität vor ca 10 wochen verkauft hat…

    Die Info ist richtig, wie mir soeben eine stets gut informierte Quelle in Israel bestätigte.

  14. Guter Artikel von Broder:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/das_ist_ja_irre_16_der_islam_hat_mit_dem_islam_nichts_zu_tun

    Wieder mal die übliche Lüge mit dem Koran-Zitat, „wer einen unschuldigen Menschen tötet, tötet die ganze Welt“

    Das ist ja Irre! Der Islam hat mit dem Islam nichts zu tun!

    Kalif und Oberhaupt der weltweiten Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) verurteilt die terroristischen Angriffe in Paris:

    Darüber hinaus möchte ich betonen, dass alle Formen von Terrorismus und Extremismus völlig konträr zu den wahren Lehren des Islam sind. Der Heilige Koran stellt unmissverständlich klar, dass wer auch nur eine einzige unschuldige Person tötet, damit die gesamte Menschheit tötet. Unter keinen Umständen rechtfertigt der Islam Mord und Terror.

    [Broder weiter:]
    Es gibt vom Koran viele Übersetzungen und noch mehr Auslegungen. Schauen wir uns deswegen an, wie die Sure 5, Vers 32 auf islam.de, der Stimme des Zentralrates der Muslime, wiedergegeben wird.

    Aus diesem Grunde haben Wir den Kindern Israels vorgeschrieben: Wer ein menschliches Wesen tötet, ohne (daß es) einen Mord (begangen) oder auf der Erde Unheil gestiftet (hat), so ist es, als ob er alle Menschen getötet hätte.

    Das liest sich schon etwas anders als die Pressemitteilung der Ahmadiyya Muslim Jamal Religionsgemeinschaft, einer staatlich anerkannten Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Es handelt sich um ein Zitat aus dem Talmud und kein muslimisches Gebot. Es gilt nur für die Kinder Israels, nicht für Muslime.

    Von wegen – wenn jemand einen unschuldige Person tötet… Wer sich gegen Allah und seinen Gesandten stellt, der ist nicht unschuldig, der darf getötet und gekreuzigt werden, dem können die Hände und Füße abgehackt werden, der hat Glück im Unglück, wenn er nur aus dem Land verbannt wird. Er wird der gerechten Strafe nicht entkommen, nicht einmal im Jenseits.

    Es ist genau diese Sure, auf die sich die Kämpfer des Islamischen Staates berufen, wenn sie ihre Feinde köpfen, kreuzigen und alles auf Video festhalten. Sie töten keine Unschuldigen.

    Auch sehr guter Artikel:

    http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/1314126/Wir-Moslems-konnen-nicht-gleichzeitig-mit-euch-existieren

    „Wir Moslems können nicht gleichzeitig mit euch existieren“

    Warum die Christenverfolgung in der islamischen Welt zunimmt: Wo die Scharia regiert, haben Nichtmuslime alles Recht verloren.

    Auf dem Tahrir-Platz in Kairo kündete ein Transparent dieser Tage: „85 Millionen wollen die Anwendung der Scharia“. Rund 10.000 Salafisten hatten sich versammelt, um die strikte Befolgung des Koran in der Verfassung zu verlangen. Was dies in der Praxis bedeutet, hat ein Terrorist erläutert, nachdem er mit Anderen 60 Katholiken im Irak ermordet hatte: „Ihr Christen seid alle ,Kafara‘ (Ungläubige), wir können nicht gleichzeitig mit euch existieren!“

  15. #11 Freya- (16. Nov 2015 17:08)

    GRÜNEN-CHEF ÖZDEMIR
    „Wir brauchen einen Islam auf Basis der Verfassung“

    ———————————————
    Welche Verfassung ? Wir haben ein Grundgesetz mehr nicht.

    WIR BRAUCHEN GAR KEINEN ISLAM HERR KOTZDEMIR !

  16. ER IST EINER DER TERRORISTEN VON PARIS

    Paris – Bei einem der Terroristen, die sich vor dem Stade de France in die Luft sprengten wurde ein syrischer Pass gefunden.

    Bei ihm soll es sich, wie Ermittlerkreise bestätigten, um den 25-jährigen Ahmad Amohammad handeln. Er soll am 3. Oktober als Flüchtling getarnt über die Türkei und Griechenland nach Europa gekommen sein.

    Am 7. Oktober reiste er bei Presevo nach Serbien ein, wo er einen Asylantrag stellte und auch regisriert wurde. Das berichtet die serbische Zeitung „Blic“.

    Danach ging es auf der Balkanroute nach Westeuropa und schließlich nach Paris.

    https://mopo24.de/nachrichten/das-ist-einer-der-paris-terroristen-26716

  17. In light of Friday’s horrific terrorist attacks by ISIS in Paris, John Oliver opened last night’s Last Week Tonight with a brief moment of “premium cable profanity” in response to the tragedy.

    Link zum Video

  18. „Heute wir, morgen Ihr“ – so die jüdischen Demonstranten gegen die moslemischen Anschläge gegen Juden in Frankreich schon vor Jahren. Die Voraussage, die niemand hören wollte, ist eingetroffen.

    A French Intifada
    By Nidra Poller
    http://www.meforum.org/2822/french-intifada
    Deutsche Übersetzung: Siegfried Kohlhammer

    Auch die französische Presse, durchweg pro islamisch, siehe Artikel von Stefan Zenklusen
    http://www.hintergrund-verlag.de/texte-islam-zenklusen-stefan-der-islam-in-frankreich-und-badious-utopie-des-grauens.html
    wollte nichts wissen.

    Selbst die in Basel erscheinende jüdische Zeitschrift „tachles“ hat vor Jahren eine Schweizer Dokumentation über hunderte islamische antijüdischen Anschläge in Frankreich als irrelevant verrissen.

    Aber die Leisetreterei hilft nicht. Der Islam ist so judenfeindlich wie der NS und hat ebenfalls eine eliminatorische antisemitische Agenda. Sie fällt nicht nur bei den deutschen islamophilen Medien auf fruchtbaren Boden.
    Nichts Neues unter der Sonne.

  19. die Migrantenviertel müßten eigentlich ein Hochaltar der Bereicherung sein. Laut linker Logik sind die jungen kräftigen Männer alle hoch motiviert, schlau und wollen etwas aus ihren Leben machen. Die Realität ist eher ein Multikultialbtraum!!
    ohne Einwanderung hätten die Moslems in Europa keine Anschläge verüben können…

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.was-wuerdet-ihr-tun-brucklyn-in-toelz-heute-keine-fluechtlinge.c0602ecf-a167-49a2-83ab-f9d77f535fcb.html

    Asylanten haben mehrfach Frauen in der Disco belästigt

  20. Da kann man sich nur wundern:

    Der Terror von Paris vom 13. November erschüttert die Menschen weltweit. Ganz Frankreich erstarrt nach dem schwersten Anschlag seiner Geschichte in Grauen, ist fassungslos angesichts des Massakers mit mindestens 129 Toten.

    Doch ausgerechnet in einem Ego-Shooter war das Datum bereits präsent! In „Battlefield 3“ geht es in einer Mission darum, in Paris Terroristen zu bekämpfen. Datum der Kampagne ist der 13. November, wie auf dem folgenden Screenshot zu sehen ist. …. das Spiel selbst kam bereits im Herbst 2011 auf den Markt. ….

    http://www.bz-berlin.de/ratgeber/computer-technik/paris-terror-am-13-november-schon-in-battlefield-3

    Gute Nach EU

  21. Da alle in der Gruppe mit „Palituch“ vermmummt sind, eine kleine Köstlichkeit aus der deutschen Wikipedia

    In Deutschland wird die Kufiya seit Ende der 1990er Jahre zunehmend auch von Rechtsextremisten und Neonazis (siehe zum Beispiel die Freien Kameradschaften) getragen. Dies geschieht zum einen im Rahmen des Verwendens linker Symbole, das seit den späten 1990er Jahren häufig in der rechtsextremen Szene zu beobachten ist, um sich als sozialistisch oder revolutionär darzustellen, ist aber andererseits auch Ausdruck einer antiisraelisch motivierten Parteinahme für die Palästinenser im Nahost-Konflikt oder schlicht Antisemitismus mit historischer Referenz.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kufiya

    Jetzt ist man laut antideutscher Wikifa also schon rechts, wenn man sich „linke“ „Kleidersymbole“ um den Hals bindet.

    Mal schauen bis die ganzen Schlaumeier brauchen um herauszufinden, daß die originären Juden Palastinas und Arabiens selbstverständlich auch diesen Sonnenschutz aka Keffiyeh/Sudra trugen.

  22. Mutige und ehrenhafte Kämpfer des Islam zeigen Gesicht. Dann ermorden sie feige ungeschützte Zivilisten mit Kriegswaffen.
    Ein Glück, daß diese Gewalt nichts mit der Religion des Friedens zu tun hat.

    Der saudische König begründet seine Weigerung in seinem Land „Flüchtlinge“ aufzunehmen damit, es sei „menschlicher Abfall“, der sein Vorzeigeland destabilisieren und große Zerstörung verursachen würde. Die Bundesregierung macht Geschäfte mit diesem Rassisten und Islamfaschisten. Mehr muß man nicht wissen.

  23. @ #8 mopsek

    bin ein wenig durcheinander.
    habe am wochenende gelesen das der jüdische besitzer die lokalität vor ca 10 wochen verkauft hat…

    Na und? dann hat jemand von einem Juden gekauft…ist genauso schlimm für die stolzen Araber. 14000 Jahre Cousinen Heirat, was erwartest du. Mir imponiert das die Besitzer den Braten gerochen haben und nach Israel gezogen sind…da ist eine Mauer!!!
    Könnten wir nicht eine Jüdische Regierung bekommen…als wiedergutmachung?

  24. Lächerlich wie die demütig den Kopfwindeln zuhören. Wer so respektlos ankommt verdient nichts ausser einen Arschtritt nach Arabien. Aber ist ja ganz nach Frau von der Leyens Geschmack. Die meinte ja bei Jauch man müsse mit allen reden.

Comments are closed.