pegidaAm 26. Oktober hat das FDP-Präsidium ein wahre „Heldentat“ im Rahmen des meinungsfaschistischen Denunziantentums vollbracht: Man erklärte Pegida-Sympathisanten in der nur scheinbar „liberalen“ Partei zu unwillkommenen Personen, da dort „rechtsnationales Gedankengut“ verbreitet, „Fremdenhass“ geschürt und „offen zu Hass und Gewalt“ aufgerufen werde. In völliger Verdrehung der Rede von Akif Pirinçci behaupten die politischen Geisterbahnfahrer aus der linksliberalen Wirrkopf-Fraktion, dass bei Pegida eine „Relativierung und Sympathiebekundung“ zum „Instrument der Konzentrationslager“ erfolge. Mit dieser Idiotie bestätigt sich mal wieder die Überzeugung, dass diese Partei auf den Müllplatz der Geschichte gehört.

(Von Michael Stürzenberger)

Dieser Beschluss des FDP-Präsidiums wird einmal als Schande für die deutsche Demokratie und als weiterer Sargnagel für die Meinungsfreiheit in die Geschichte eingehen:

1. Mit der Mitgliedschaft bei den Freien Demokraten ist es unvereinbar, sich zu Pegida zu bekennen oder ihre Ziele und Aufrufe sachlich und organisatorisch zu unterstützen.

2. Wir fordern Gliederungen der Freien Demokraten auf, Personen, die die Aufnahme bei den Freien Demokraten beantragen und deren Mitgliedschaft gemäß Ziff. 1 unvereinbar ist, nicht aufzunehmen. Wir fordern weiterhin die Vorstände der Gliederungen der Freien Demokraten auf, falls ihnen Fälle von Mitgliedern bekannt werden sollten, die unter Ziff. 1 fallen, diesen den Austritt aus den Freien Demokraten nahezulegen. Erforderlichenfalls sollten Ausschlussverfahren eingeleitet werden.

Damit bekundet die FDP auch indirekt, dass sie sich der klaren faktischen Islam-Aufklärung verschließt und der Kritik an dem derzeit stattfindenden massiven Rechtsbruch durch den Asylmissbrauch und die unkontrolliert hereinströmenden „Flüchtlings“-Ströme verweigert. Denn genau das artikuliert Pegida seit über einem Jahr.

Dass die 48 Mitglieder des FDP-Präsidiums allen Ernstes den einmal gezeigten Mini-Galgen eines einzelnen Bürgers unter weit mehr als 10.000 Kundgebungsteilnehmern dazu missbrauchen, um Pegida insgesamt zu verurteilen, zeugt von der Willkür, dem erbärmlichen Geisteszustand und der politischen Ahnungslosigkeit dieser widerlichen Versammlung von rückgratlosen Mainstream-Mitschwimmern.

Wer den in der Rede von Akif Pirinçci völlig eindeutigen Hinweis auf die nicht mehr in Betrieb befindlichen Konzentrationslager, in die die politisch Verantwortlichen wohl gerne die ihnen missliebigen Islamkritiker werfen würden, so völlig in seinem Sinn verdreht, beweist entweder mangelndes Urteilsvermögen oder vorsätzlichen politischen Missbrauchswillen. Hier der hochdosierte FDP-Schwachsinn:

Seit dem 20. Oktober 2014 organisiert die Gruppe „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) Demonstrationen, die rechtsnationales Gedankengut artikulieren und Fremdenhass schüren. Mittlerweile kommt es bei diesen Demonstrationen offen zum Aufruf zu Hass und Gewalt: Öffentlich werden Galgen für Politiker errichtet. Anlässlich einer der jüngsten Pegida-Demonstrationen kam es sogar zur Relativierung und Sympathiebekundung mit dem Instrument der Konzentrationslager. Das hat nichts mehr mit Kritik zu tun, die in einer pluralistischen Demokratie auch bis an die Grenzen des Erträglichen gehen können muss. Hier werden die objektiven Werte des Grundgesetzes offen in Frage gestellt.

Das sind die Figuren des FDP-Bundesvorstandes, die Lindners, Kubickis, Strack-Zimmermanns, Sudings, Solms & Co, die diesen Blödsinn zu verantworten haben. Kontakt zum Oberhäuptling dieser verachtenswerten Mitläufer-Partei:

» christian.lindner@fdp.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

116 KOMMENTARE

  1. Die FDP hat ihre eigene Meinung, bzw. das Präsidium und die ist eben, dass sie wie ein Gutteil der Menschen in Deutschland, Pegida als fremdenfeindlich und islamoph betrachtet.
    Diese Meinung FDP darf nach eurer Meinung die FDP aber nicht haben, denn das ist ja „der Sargnagel“ der Meinungsfreiheit.
    Sprich Meinungsfreiheit gilt nur, wenn man die selbe Meinung wie Ihr habt – und das soll man dann nicht lächerlich finden?

    Aber es ist immer schön euer dauerbeleidigten Tonfall zu lesen, der ist ja hier in jeden „Artikel“ zu lesen.
    Schlechtgelaunte, Dauerbeleidigte Menschen, die jeden verachten der eine andere Meinung hat.

  2. Michael, schön, daß Du die Sache postest, aber was solls denn? Wer ist das… EfDePe?
    Wohl ein verzweifelt hangelnder Verein mit Parteistatut, der mal böse abgewatscht wurde und jetzt die Alte auf der linken Spur überholen will!? Wirklich nicht der Rede wert.

  3. Die FDP dürfte es eigentlich gar nicht mehr geben. Da sie aber für die CDU der einzige rettende Grashalm ist, wenn die GroKo mal irgendwann endlich am Ende ist, wird sie von den Medien gepuscht, was das Zeug hält. FDP interessiert keinen sonst!

  4. Mittlerweile kommt es bei diesen Demonstrationen offen zum Aufruf zu Hass und Gewalt: Öffentlich werden Galgen für Politiker errichtet. Anlässlich einer der jüngsten Pegida-Demonstrationen kam es sogar zur Relativierung und Sympathiebekundung mit dem Instrument der Konzentrationslager.

    Das schreit doch schon wieder nach Strafanzeige gem. § 186, 187 StGB.

  5. Ist doch gut so. Die Mitgliedschaft in dieser Partei ist unvereinbar mit freiheitlichem Denken. Was sollte ein Pegida-Sympathisant auch in einem Verein, der zum Unterstützerkreis des Kalifats gehört?

  6. 2.

    Wir fordern Gliederungen der Freien Demokraten auf, Personen, die die Aufnahme bei den Freien Demokraten beantragen und deren Mitgliedschaft gemäß Ziff. 1 unvereinbar ist, nicht aufzunehmen. Wir fordern weiterhin die Vorstände der Gliederungen der Freien Demokraten auf, falls ihnen Fälle von Mitgliedern bekannt werden sollten, die unter Ziff. 1 fallen, diesen den Austritt aus den Freien Demokraten nahezulegen. Erforderlichenfalls sollten Ausschlussverfahren eingeleitet werden.

    *************
    Ach was. WER bitte ist den FDP???
    Die kommen mir mit ihren abgehobenem „Regelungen“ wie die gleichfalls abgehoben Vereinigung „Alfa“ (??) vom Sonnenkönig Lucke vor.
    Herr Lindner sollte sich weiterhin um seine Haare kümmern, vielleicht wird ja auch eine Verpflanzung von Gehirn notwendig.
    Nur „die Haare schön haben“ reicht nicht, Herr Lindner. Aber es ist gut so, wie auch diese „FDP“ ihr wahres Verständnis von DEMOKRATIE und die mehr als berechtigte Sorge um das Vaterland von PEGIDA zeigt. Somit bleiben die da, wo die hingehören. Nämlich bei 1,00013 %. Und DAS ist GUT SO!

  7. Ich hatte mir gestern den Abschied von Helmut Schmidt angesehen. Bei der Trauerrede von Außenminister Henry Kissinger sagt dieser , Helmut hätte zu ihm ein mal gesagt,

    „Politik ohne Gewissen führt in die Kriminalität“

    Wie Recht er hatte.

  8. In der Vergangenheit wurde die FDP schon häufiger das Ziel von rechtextremistischen Islamfaschisten.

    Es sollte einen Wundern, wenn nicht auf allen Ebenen auch Leute aus dem Islamfaschismus plaziert sind. Zumal sie über erhebliche finanzielle Mittel als auch menschenverachtende „Druckmittel“ und damit Macht verfügen.

  9. Wenn ihr schon über Kleinst-Parteien schreibt, solltet ihr die bibeltreuen Christen, grauen Panther und die Tierschutzpartei nicht vergessen, die bisher nicht als korrupte Hochverräter und andere Verbrechen aufgefallen sind.

  10. Und das nach den warmen Worten, die Lutz Bachmann gestern über die FDP verloren hatte. Da ich mit der FDP von mir aus schon nichts zu tun haben will, sollen sie sich ruhig weiter ins Abseits manövrieren.

  11. Eine widerliche Partei für widerliche Leute mit widerlichen, asozialen Ansichten. Das ist die FDP. Gut, dass sie die besten Tage lange hinter sich hat.

  12. Haha, die Partei der Besserverdienenden macht sich mausig.

    Dabei müsste sie um jede Stimme froh sein.

    Die FDP hat doch schon Selbstmord begangen. Auf keinen Fall sollt dieser Deppenhaufen wieder reanimiert werden.

  13. Ich fordere:
    -Distanzierung von Vollvermummten,bartragenden „Conchita Wursts“
    -Distanzierung von Bückbetern,ausser zur Benutzung als Fahradständer
    -Distanzierung von Phallusähnlichen sog. „Minaretten“ und dem damit einhergehenden morgendlichem Geschrei



    Interessiert das jetzt mehr Leute,als Forderungen der Fu..DiePatrioten?

  14. … da dort „rechtsnationales Gedankengut“ verbreitet, „Fremdenhass“ geschürt und „offen zu Hass und GEWALT“ aufgerufen werde.

    Love Allah, 60:4 ‚… we have REJECTED you(UNgläubige ABgelehnt!!), and there has arisen, between us and you, ENMITY and HATRED(HasSS) for ever(für immer),- unless ye believe in Allah and Him alone“ …‘

    9:111 ‚ERMORDEN[‚UNrein’e UNgläubige] und ermordet werden[z.B. Selbstmordattenäter -> Bukhari Vol.4 Book 52, No. 72-3 ‚Mujahid‘] … das ist die höchste Erfüllung.‘

  15. FDP sollten sich Auflösen sind bald wie der Seehofer

    Bachmann ist mit Sicherheit schon vom VS gekauft

    Sollte bis Ende des Jahres es keine Rigimewechsel geben sollte Pegida sich auflösen und kleinere Kampfgruppen bilden

  16. „Mehr Netto vom Brutto“ die FDP hat sich schon vor allen Krisen in’s Aus gesteuert. Das Personal ist unterirdisch, ebenso die Ergebnisse bei den Wahlen. Eine typische Erben-Partei, das Erbe durchgebracht, selbst nichts geleistet und sucht wie ein Parasit einen neuen Wirt. Den will man mit besonderer Korrektheit bekommen, wie arm ist das?

  17. Die Frei-Durch-Profit-Partei mal wieder. Sie könnte mittlerweile auch mit der Sekte um den Herrn Prof. Lucke und den Industrieellenlobbyisten Henkel sich wieder vereinigen, deren Kalkül, die AfD zu einer rein neoliberalen Partei im Stile einer FDP 2.0 umzubauen, bekanntlich nicht aufgegangen ist, weswegen sie die AfD, unter Äußerung ähnlicher Vorwände, seinerzeit unter Getöse verlassen haben.

    Hier haben wir einmal mehr einen der üblichen untauglichen Versuche einer in Wahlen mit Recht abgestraften marktradikalen Splitterpartei vorliegen, sich wieder ins Gespräch zu bringen. Angesichts der ihnen gewogenen nicht unwesentlichen Teile der Einheitspresse ein nicht allzu schweres Unterfangen.

    Hinsichtlich der diversen Äußerungen von Akif Pirincci erneut vorgetragenen Lügen könnte dessen Anwalt schon mal das Messer wetzen – es wäre auch in diesem Falle leicht verdientes Geld. Mindestens 30 Stellen haben bekanntlich schon Unterlassungserklärungen unterschrieben oder ihre Darstellungen entsprechend geändert. Da käme es auf eine mehr oder weniger auch nicht an.

    Interessant auch hier die Quelle solcher Hetze: Sie kommt direkt aus den Parteien und wird von den öffentlichen Medien 1:1 wiedergegeben. Auch hier der Beweis: Die Übergänge zwischen Parteien und Einheitsmedien sind mehr als fließend. Nur hat das weder mit dem von der fälschlich so genannten „FDP“ sonst für sich so gerne in Anspruch genommenen Freiheitsgedanken noch mit Demokratie etwas zu tun.

  18. Wie viele NSDAP-Mitglieder hat die FDP in ihren Reihen geduldet? Mit Kriegsverbrechern hat diese verheuchelte Nazi-Partei offenbar nie ein Problem gehabt…

  19. Ach, die FDP gibt es noch ? Diese Politsekte von Lobbyisten und Karrieristen begreift einfach nicht, dass sie sich überflüssig gemacht hat. Und dazu noch dieses Gedöns……..HaHaHa

  20. Die FDP sollte sich auf die Kernaufgaben und ihrer Grundsätze konzentrieren.
    Wie Ausbau eines demokratischen Rechtsstaates,
    Bund muss Kosten des Asylwesens übernehmen,
    Die Wirtschaftspolitik orientiert sich an einer liberalen und sozialen Marktwirtschaft,
    Stärkung des Mittelstandes und Stärkung des Meisterbriefes.
    Vor Jahren hat man den Meisterbrief in verschiedenen Handwerksbereichen abgeschafft. Weiter hat man im Polizeidienst ebenfalls die Hörten gesenkt, um die unbesetzten Stellen zu belegen. Jetzt soll für die Flüchtlinge der Anreiz geschaffen. Das aber im Handwerk und Dienstleistungssektor die Qualität leitet ist für Nalis und De Maizière sekundär. Könnt ihr euch vorstellen, dass ein Afghane oder ein Syrier in der Altenpflege oder in der Gastronomie arbeitet. Deutschland wird durch solche Verhaltensweisen der Regierung abgewirtschaftet und das Label „Made in Germany“ wird verblassen. Die Arbeitsmentalität der Flüchtlinge ist eine Andere, was wir noch auf den Arbeitsmarkt zu spüren bekommen.

    Ihr werdet nicht mehr in den Landtag einziehen, wenn ihr euch nicht um die Belange der Bürger kümmert und ernst nehmt. Wir gehen arbeiten und zahlen Steuern und tragen nicht unerheblich am Nationaleinkommen bei.

    Wacht auf endlich, Baden Württemberger und Rheinland Pfälzer ihr seid aufgefordert gegen diese Machenschaften der amtierenden Kommunalpolitikern (Grüne/SPD) abzustimmen. Bis zur Wahl sind es noch 110 Tage. Macht euch Notizen im Kalender 2016!

  21. Der Neoliberalismus mit seinem Drang nach Globalisierung ist der Feind jeder Nationalstaatlichkeit.

    Die volksfeindlichen Anhänger der FDP denken nur in wirtschaftlichen Werten, mit denen Profit gemacht werden kann.

    Volk und Heimat sind aber keine wirtschaftlichen Güter oder Waren, die in der Welt der reichen Eigentumskapitalisten handelbar sind.

    Deshalb wundert mich der Beschluss der FDP nicht.

  22. Man sollte einfach nicht die Totenruhe der FDP mit unnötiger Aufmerksamkeit stören. Diese Klientel-Partei hat dem Volk keine Inhalte zu bieten, beschmeißt es aber offensichtlich auch noch gerne mit Schmutz. Wenn hierbei nur noch die abgedroschene Nazi-Keule geschwungen wird, wie soll man diese Partei denn überhaupt noch ernst nehmen?

    Schauen wir uns doch mal die Nazifreundlichkeit der FDP an: https://www.youtube.com/watch?v=xWC7zTtVIko

    Ebenso bei der CDU:
    https://www.youtube.com/watch?v=Hrhdrr3VqzE

    Wer im Glashaus mit Steinen nach anderen wirft…..

  23. Zum einen möchte ich #1 verwundert in Teilen recht geben. Ja auch die FDP hat das Recht, ihre eigenen Grenzen zu ziehen, Punkt. Um so besser, sie dezimiert sich selbst.

    Das schlimme aber ist eher zwischen den Zeilen zu lesen. Denn es geht nicht nur um Menschen, die bei Pegida mitlaufen oder Pegida in irgend einer Form fördern.

    Es geht auch um die Ziele von Pegida: lest euch noch einmal das Pegida Thesenpapier durch. Wer eines dieser Forderungen bzw. Ziele unterstützt ist in der FDP nicht willkommen.

  24. „Man erklärte Pegida-Sympathisanten
    …zu unwillkommenen Personen, “

    Und nu ?

    Woran erkennt die Fehldemokraten äusserlich
    das jemand INNERLICH ein Sympathisant ist ?
    Gehirnstrommesssung, McCarthy Lügendetektor,
    CIA-Wahrheitspillen, KnockOut Coktail ?

    An dessen Worten wie EINIGKEIT zb der Nation,
    RECHTStreue aller vor dem alleinigen Gesetz,
    FREIHEIT der Meinung, Berufswahl, Wohnsitz ?

    Solange die Fehldemokratische BlaBlatei
    für ihre wenigen Neubewerber und Mitglieder
    keinen konkrete Durchführungsbestimmung
    für ihren Wesenstest erstellt haben –

    kann man diese freigeistig minderbemittelten
    Minderfreien noch nicht ernst nehmen.

  25. FDP. War und ist immer ganz vorne mit dabei, wenn es um deutsch-arabische/deutsch-iranische Handelsbeziehungen geht. Vor daher schon immer ein gigantischer Islamschleimerverein.

    Berühmte FDPler:

    Ayman Mazyek – braucht nicht erklärt zu werden.

    Axel Ayyub Köhler

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ayyub_Axel_K%C3%B6hler

    Jamal Karsli (Syrer, Judenhasser, ex-Grüner, trat dann auch aus FDP wieder aus)

    Karsli werde der FDP dabei helfen, möglichst viele der in Deutschland lebenden Muslime für die liberale Politik und die FDP zu gewinnen.

    http://www.handelsblatt.com/archiv/israel-kritischer-abgeordneter-soll-fdp-beim-werben-um-muslime-helfen-ex-gruener-karsli-in-die-fdp-aufgenommen/2166324.html

  26. Die FDP hat einen pro-islamischen und arabischen Hintergrund. Sie ist mit einer Hure zu verfleichen, welche immer mit dem mitgeht, der am besten bezahlt.
    Insofern nur konsequent.
    Fraglich ist allein, ob dies eine Meldung wert ist. Für mich ist das eine „Sonstige“ Partei, genauso wie die Bibeltreuen Christen und BüSo.
    Was interessiert mich die Vergangenheit? gegenwärtig sitzt diese Partei nicht im Bundestag, kommt da auch allenfalls nur dann wieder rein, wenn sie von der Lügenpresse und den so genannten Demoskopen rein geschrieben wird.

  27. FDP ist ebenfalls auf der Liste der

    Replacement Migration Faschisten, die nach neofaschistischem UN Plan arbeiten…

  28. Die FDP war angetreten für die freiheitliche demokratische Grundordnung und als eine freiheitliche bzw. liberale Partei.

    Die FDP wendet sich mit ihrem Beschluss gegen die Errungenschaften der Freiheit, gegen die Aufklärung und der Befreiung von der Religion. Sie unterbindet so in ihren Reihen Religionskritik und im Augenblick die Kritik am Islam. Sie wendet sich gegen die Kritik am Islam von Sir Salman Rushdie, Abdel Samad, Henryk M. Broder, Necla Kelek, Alice Schwarzer, Ayaan Hirsi Ali, Sabatina James u.v.a.

    Die FDP wird damit eine Partei für die Unfreiheit und sie dient sich als Steigbügelhalter einer totalitären Ideologie an. Sie unterbindet die Kritik am Koran, die Grundlage des Islams. Der Koran reduzieren die Menschheit in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist „harby“, d.h. der Feind. Der Islam ächtet die Menschen der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muslime und Ungläubigen. Die FDP hilft indirekt mit, wenn Ungläubige Unheil auf die Erde bringen getötet werden müssen(Q5:33).

  29. Wann kommt bei der FDP ein Verbot TTIP Gegner aufzunehmen? Dort wurde doch auch z.B. Gabriel damit gedroht ihm den Kopf abzuschneiden wenn er diesen Vertrag zustimmt. Gleiches Verbot für alle. Warten wir erst ab ob die FDP überhaupt noch einmal in den Bundestag 2017 kommt. Bis dahin ist Deutschland so runter gewirtschaftet das wohl die AfD bei 20 % liegt. Übrigens müsste dann die FDP auch den Zentralrat der Juden ausschließen da diese jetzt auch eine Obergrenze für Flüchtlinge fordert wegen den Hass der Araber gegen die Juden in Deutschland. Also zeigt der Zentralrat der Juden eindeutige Rassistische Ansichten die in der FDP nichts zu suchen haben.

  30. Wen interessiert die FDP noch?
    Es ist eine Blockpartei, genauso wie die im BT vertretenen Parteien. Sie ist an der Islamisierung Deutschlands genauso schuld wie die anderen.

    Zur Politik und zu den Medien:
    Es wird grundsätzlich alles ins Gegenteil verkehrt!
    Die aktuelle Gewaltwelle wird jetzt auch in Deutschland als völlig normal angesehen.
    Die Ursache darf nicht benannt werden. Die Kanzlerin tut kund, daß die Attentäter alle „Franzosen“, „Belgier“ oder auch „Deutsche“ sind und das wir jetzt auch noch den Terror exportieren!
    Akif Pirincci wird absichtlich mißverstanden, oder die Leute können nicht zuhören oder sind nicht in der Lage das zu begreifen.
    Schuld ist immer alles mögliche, aber niemals der Islam.
    Alle Helfer der Flüchtlinge sollten bitte 20 Jahre weiterdenken. Die „große Masse“ der Deutschen scheint das noch nicht verstanden zu haben.
    Unsere Lage ist also im Moment denkbar schlecht!

    Der „Talk im Hangar 7“ ist immer noch abrufbar:

    http://www.servustv.com/de/Medien/Talk-im-Hangar-7113

  31. Gut das diese Partei aus dem Bundestag rausgeflogen ist und die AfD in die Landtage eingezogen ist.

    Hoffen wir das die FDP nächstes Jahr auch aus den Landtagen rausfliegen wird und die AfD in den Bundestag kommt.

  32. Was ist das für ein Haufen, der ein paar Wochen später das nachkräht was die anderen Altparteien und der Mainstream schon vordiktiert haben ? Überflüssiger asoziale Haufen diese FDP und ihr Klientel.

  33. Eigentich ist es völlig schnuppe, was die FDP sagt oder will. Sie ist schlichtweg irrelevant und daher kann man diesen Kommentarbereich getrost vorzeitig schliessen, genauso wie die FDP.

  34. #43 Berlin (24. Nov 2015 11:29)

    Wann kommt bei der FDP ein Verbot TTIP Gegner aufzunehmen? Dort wurde doch auch z.B. Gabriel damit gedroht ihm den Kopf abzuschneiden wenn er diesen Vertrag zustimmt.

    Ja, das war die berühmte, blutige Guillotine. Hat erstaunlicherweise längst nicht so aufgeregt wie der Galgen bei Pegida. Im übrigen waren Galgen und Guillotinen regelmäßige Demo-Utensilien bei allen großen Protesten in Westdeutschland – egal ob 68er, Atomkraft, Startbahn-West, Nachrüstung, „Friedens“märsche.

    Die TTIP-Siggi-Guillotine:

    http://carolynyeager.net/sites/default/files/styles/large/public/Dresden%20vs%20Berlin.jpg?itok=iORRviBj

  35. FDP das ist wie die GrünInnen und die ganze politische Klasse Bestandteil der islamophilen oligopolistischen Oligarchie;multinationaler und supranationaler Filz.

  36. Da gab es mal einen richtig guten Spruch von Lucke.
    “ Ich wünsche der FDP so viele Prozentpunkte wie Oma Schmidtkunz auf ihr Sparbuch bekommt“

    Dem kann ich nichts hinzufügen

  37. #41 laokoon.group

    Ob ein Plan oder bewusstloser,subjektloser Zwang(wer A sagt muss B sagen;wer gegen eine nationalsouveränistische Politik ist, muss halt ja sagen zum plutokratischen Oligarchismus); der Weltfaschismus oszilliert zwischen transhumanistischer Genderideologie und faschistischem Islam.

  38. Wußte gar nicht, dass es diese blaugelbe Truppe bei Euch überhaupt noch gibt. Die sind damit doch sicher froh, dass die überhaupt noch erwähnt werden.

  39. Die „FDP“ hatte sich mit Westerwelle ad absurdum geführt. Kaum anzunehmen, dass sie – unter heutigen Bedingungen, bei diesen Äußerungen – wieder aus der Versenkung verschwinden wird.

    M.E. fährt die FDP derzeit eine kontraproduktive Strategie. Einerseits möchte sie erneut im Bundestag vertreten sein und müsste daher mit der AfD konkurrieren, andererseits hofft sie darauf, erfolgreich gegen die Grünen um das Merkel buhlen zu können.

    Wenn sich die Entwicklungen weiter so überschlagen wie bislang, dann werden weder „FDP“ noch Grünlinge erneut in den Bundestag kommen. Eher noch die Grünenden*x, da sie ihre Klientel ja im geblähten öffentlichen Dienst haben.
    Die FDP hingegen kann keine Unternehmerklientel mehr ansprechen, da Unternehmer scharenweise wegen verdüsterten Investitionsklimas das Land verlassen werden.

  40. Die FDP ist praktisch Geschichte, genau wie Luckes ALFA. Konzentrieren wir daher unsere Energien auf die Unterstützung der AfD durch Mitgliedschaft, Spenden und Teilnahme an deren Veranstaltungen. Alles andere ist Verschwendung von Ressourcen.
    Man muss diese Typen abwählen und ihnen den Geldhahn abdrehen.

  41. @ 49 Klara Himmel

    Die russische Duma hat soeben erklärt, daß der Türke Erdogan nun ganz offen auf Seiten des IS (= Terror-und Mördervereinigung der Moslems) in den Syrien-Konflikt eingreift.

    Er verkauft bereits seit langem Öl für den IS auf dem Weltmarkt zur finanziellen Unterstützung !

  42. #1 verwundert (24. Nov 2015 10:48)

    Die FDP hat ihre eigene Meinung, bzw. das Präsidium und die ist eben, dass sie wie ein Gutteil der Menschen in Deutschland, Pegida als fremdenfeindlich und islamoph betrachtet.

    Fremdenfeindlich möchte ich – in diesem lapidarisiert Dahingeschriebenen – nicht unterschreiben wollen.
    Islamophob – auf jeden Fall. Haben Sie was gegen Demokratie / Gewaltenteilungen / Meinungspluralismus?

    Diese Meinung FDP darf nach eurer Meinung die FDP aber nicht haben, denn das ist ja „der Sargnagel“ der Meinungsfreiheit.
    Sprich Meinungsfreiheit gilt nur, wenn man die selbe Meinung wie Ihr habt – und das soll man dann nicht lächerlich finden?

    Ich kann hier nicht für Pegida sprechen.
    Frage an Sie: Was wäre denn die Konsequenz aus einer Re-Christianisierung oder eben einer Islamisierung Deutschlands?
    Sie glauben allen Ernstes, dass es dann noch Meinungsfreiheit gebe?
    Wenn die Demokratie ihre Feinde heiligt, darf sie sich nicht wundern, wenn sie verschwindet.

    Das ist übrigens vergleichbar mit den (neutestamentarischen?) Christen, wenn sie „die andere Wange hinhalten“.
    Dann werden die Christen von den Muslims verdrängt – wie man in weiten Teilen Schwarzafrikas bereits sieht.

    Aber es ist immer schön euer dauerbeleidigten Tonfall zu lesen, der ist ja hier in jeden „Artikel“ zu lesen.
    Schlechtgelaunte, Dauerbeleidigte Menschen, die jeden verachten der eine andere Meinung hat.

    Na, verachten ist immer noch besser als demolieren und zündeln – wie es die „Antifa“ seit Jahr und Tag tut.

  43. #32 the.sprevan

    Dem kann ich nur zustimmen. K.A. Schachtschneider hat in Anschluss an Friedrich List (und wohl auch Alexander Hamilton) alles zu dieser Partei aus politökonomischer Sicht gesagt.

  44. OT

    DER schon wieder! Welt-Ticker:

    Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hat zum Kampf gegen die weltweiten Fluchtursachen und gegen den internationalen Terrorismus aufgerufen. Die Menschen würden auch durch die terroristischen Bedrohungen in ihren Heimatländern in die Flucht getrieben, sagte Kramer in Berlin. Die Terrorgefahr dort sei keine andere als die in Europa.

    Na prima! Dann können sie ja alle da bleiben und müssen nicht nach Europa bzw. können gleich morgen nach Hause geschickt werden, wenn es an beiden Orten gleich terroristisch ist.

    Win-win. :))

  45. Imam Idriz erklärt auf seiner Facebook-Seite:

    „Darum ist es auch ein Missverständnis, zu glauben, der Islam müsse erst einmal in der Moderne ankommen.“

    Damit hat sich Idriz eindeutig erklärt. Mit Ihm wird es keine Modernisierung des Islam geben. Sein Gefasel vo der Utopie eines Euro-Islam ist reine Propaganda. Er will den Islam vor Kritik immunisieren und hält an der Tradition fest. Er bekennt sich auch zu Erdogan und bezeichnet Hamed Abdel Samad als einen Hetzer. Und mit so einem Blender arbeitet die Münchner Lokalpolitik zusammen.

  46. #14 pippo kurzstrumpf der erste (24. Nov 2015 10:58)

    Eine widerliche Partei für widerliche Leute mit widerlichen, asozialen Ansichten. Das ist die FDP. Gut, dass sie die besten Tage lange hinter sich hat.

    So, wie es momentan aussieht, wird sie (leider!) von den System-Medien in den nächsten Deutschen Bundestag hinein gepuscht. Diese nichtssagenden Quadrat-Luschen liegen bei immer mehr Instituten über 5 %. Merkel braucht noch einen willfährigen Bündnispartner, der jede ihrer Schweinereien treuherzig abnickt.

  47. #1 verwundert

    Die Deutschen sollen abstimmen können.Der Zuzug von Ausländern soll nach drei Kriterien erfolgen:

    -Wirtschaftlich d.h.Kontingente
    -raumökologisch-raumplanerisch,d.h. wieviel passt in ein Gebiet rein und wo und wie dicht soll es bebaut sein.
    -kulturell,was kann sich anpassen und assimlieren.

  48. Nachtrag zu Ingo Kramer: Der ist in der FDP (war Fraktionsvorsitzender der FDP in der Bremerhavener Stadtverordnetenversammlung). Und sein Vater war es auch (Bremer Bürgerschaft).

    Paßt. :))

  49. #62 Ulrich Lenz (24. Nov 2015 11:58)

    Die FDP ist praktisch Geschichte, genau wie Luckes ALFA.

    Im zweiten Fall trifft dies zu, ALFA war eine Totgeburt und fatale Fehleinschätzung bzw. Selbstüberschätzung des selbstverliebten Lucke. Im ersten Fall indes sieht es leider nicht so aus, als ob Sie Recht behielten.

  50. Relativierung und Sympathiebekundung mit dem Instrument der Konzentrationslager.

    Immer wenn man denkt, die Lüge kann nicht größer werden, wird man eines besseren belehrt. Und die Schafe glauben das…

  51. Die letzte Wahlwerbung der FDP lautete:
    „Kein Schwein braucht die SPD“ – Recht haben sie!
    Deshalb sieht die FDP die „Asylbittsteller“ als neue Wähler, da wohl auch dem letzten klar sein müsste, dass die Moslems niemals eine Partei mit „Christlich“ im Namen wählen würden.

  52. OT

    Aha, so soll das also laufen:

    Der Klimaforscher Ottmar Edenhofer plädiert für eine Kohlendioxidsteuer in Deutschland, um auf diesem Weg die Ausgaben für die Flüchtlingskrise zu decken. „Zugleich könnte man ein Signal für den Umbau der Wirtschaft zugunsten CO2-freier Technologien senden“, sagte Edenhofer in einem Interview der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

    Vor der 93462856047ten „Klimakonferenz“ kommt jetzt wieder alles angerobbt, was u.a. Merkel berät (Edenhofer ist vom notorischen PIK) und Hand in Hand mit der Asylwachtel an der Zerstörung Deutschlands als Nationalstaat und Industrienation werkelt.

  53. #79
    War gerade Quatsch!
    Die Wahlwerbung hieß selbstverständlich:
    „Kein Schwein braucht die FPD“

  54. @unverified

    „Die russische Duma hat soeben erklärt, daß der Türke Erdogan nun ganz offen auf Seiten des IS (= Terror-und Mördervereinigung der Moslems) in den Syrien-Konflikt eingreift.“

    Die Russen werden hoffentlich die passende Gegenreaktion bringen. Wäre das mit einem deutschen Flugzeug passiert, würde Deutschland sofort eine Armee in die Türkei schicken- eine Armee aus Bücklingen, Sozialarbeitern, Grünen, Allesverstehern, die sich sofort entschuldigen würden und der Türkei mehr Zugeständnisse verspräche.
    Das wird Putin anders regeln und das ist gut so!

  55. #40 unverified__5m69km02 (24. Nov 2015 11:28)

    ***off topics***

    Der Türke Erdogan schießt russischen Kampfjet über Syrien ab. Schoß er für den IS ?

    Na, für wen sonst! Erdogan identifiziert sich mit dem IS – und möchte ihn zu einem Teil seiner Machtbasis machen.

    Um so abstruser, dass das Merkel unser Steuergeld ausgerechnet an Herrn Erdogan überweisen will, damit dieser die EU-Grenzen gegen Fundi-Zuwanderer schütze.

    Der Witz des Jahrhunderts. „Bezahl deine Feinde, damit sie sich von dir abhalten.“ : – )

    Merkel, ihrerseits, wähnt den Islam offensichtlich für die optimale Grundlage ihres Staatssozialismus. Da bin ich mal gespannt, ob die Muslims auch fleißig Marx und Lenin studieren, wenn die Scharia hier eingeführt wird. :- )

    Übrigens ist es schon so weit, dass sich deutsche Frauen in der Innenstadt von den Betttüchern aus Downtown Kabul beschimpfen lassen müssen, wie sie denn „herumlaufen“ würden.

    Die Burka-Dichte in Deutschland nimmt in rasantem Ausmaß zu.

  56. Tja deshalb unter 5% und in die Bedeutungslosigkeit abgerutscht. Die Herren die dort am Ruder sitzen wissen gar nicht was Liberal oder gar Libertär ist.

    Ich hoffe auf einen weiterhin außerparlamentarische Spass – Partei Status für diese kruden Typen.

    Mögen sie für immer in der Versenkung bleiben..

  57. Also wenn es stimmen sollte, dass russische Kampfflugzeuge trotz wiederholter Warnungen unbefugt in den türkischen Luftraum eindringen, dann kann ich es der Türkei nicht übelnehmen,das Flugzeug abgeschossen zu haben.

  58. #71 Thorin S (24. Nov 2015 12:10)

    Schon wieder werden wir Patrioten von einer Partei diffamiert. Mir reicht es langsam! 🙁

    ——————————————
    Was kratzt eine deutsche Eiche, wenn sich ein Schwein daran schuppert

  59. 1. Mit der Mitgliedschaft bei den Freien Demokraten ist es unvereinbar, sich zu Pegida zu bekennen oder ihre Ziele und Aufrufe sachlich und organisatorisch zu unterstützen.

    ——————————————
    Na mit dieser Bekenntnis trägt die FDP doch ihren ehemaligen Vorsitzenden doch selber auf ein Hochhaus, damit ihn der IS das fliegen beibringen kann!

  60. Übermorgen hab ich mein „Bewerbungsgespräch“ bei der AfD.
    Hat ja auch lang genug gedauert.
    Deute ich aber als gutes Zeichen!

  61. Was die FDP heute beschließt, interessierte schon vorgestern niemanden. Von dort ist weder Hilfe noch Einsicht zu erwarten. Im Kampf um Deutschland und Europa spielen Parteien, wie die FDP keine Rolle.

    Ab dafür und nächstes Thema.

  62. Ach Neeee.
    Da schäumen die Transatlantiker und die angeschlossenen
    Kapital-Verwaltungs-Kapitäne!

    Ja Mist,Pegida ist nun mal Pro-Russland und dabei bleibts.
    😀

  63. Moin ! ich hab die ja mal gewählt ,
    bevor es afd überhaupt gab .
    weil ich dachte ,das die sich das Thema Islam
    auf den Zettel schreiben .
    ich hatte Gespräche mit parteiangehörigen,
    die sagten das Thema kommt und sei überfällig .

    FDP hat historische Chance verpasst .
    jetzt ist sie verbrannt.

  64. Was für ein schönes Worte-Aua-Aua von der FDP, denn Worte können so böse weh tun, dass man den ganzen Tag heulen muss. Ich nehme mir jetzt die Freiheit und kommentiere böse.

    Mittlerweile kommt es bei diesen Demonstrationen offen zum Aufruf zu Hass und Gewalt:

    Die Linken schicken gleich ihren Schlägertrupp zu Demos, die ihnen nicht in den Kram passen, aber das ist voll OK denn alles was nur im Entferntesten als Gewaltaufruf gedeutet werden kann ist natürlich um den Faktor 1000 schlimmer als echte Gewalt.

    Das Hassgeschwätz geht mir auch tierisch auf den Nerv, die Linken sollen doch bitte endlich aufhören von sich auf andere zu schließen, denn es hat nichts mit Hass zu tun, wenn man Menschen, die der durchgeknallten Ideologie, die sich Islam nennt, folgen, nicht im eigenen Land haben will. Niemand, der nur auch nur annähernd alle Kekse in der Dose hat würde so etwas wollen!

    Öffentlich werden Galgen für Politiker errichtet.

    Also meine Eltern waren auf wesentlich schlimmeren Demos in den 60er und 70er Jahren, da wurde oft das volle Programm gefahren, Galgen, Guillotine und auch Verbrennen von Strohpuppen, Fahnen usw. Ja, das waren noch die guten alten Zeiten der Demokultur. Nix für Warmduscher!

    Anlässlich einer der jüngsten Pegida-Demonstrationen kam es sogar zur Relativierung und Sympathiebekundung mit dem Instrument der Konzentrationslager.

    Relativierung und Sympathiebekundung? LOL! Ich würde es eher als Tatsachenverdrehung bezeichnen, aber bei so manchen Reizworten setzt bei den Linken das sinnerfassende Denken komplett aus, deshalb lieber das Wort Gulag benutzen!

    Das hat nichts mehr mit Kritik zu tun, die in einer pluralistischen Demokratie auch bis an die Grenzen des Erträglichen gehen können muss.

    Vorsicht: Ganz großes Worte-Aua-Au! Ganz dringender Spendenaufruf für eine Wagenladung Taschentücher!

    Witzig, wenn so ein Mist mit Demokratie von Leuten kommt, die ihre Gegner gern beschimpfen und zu keiner Diskussion bereit sind.

    Hier werden die objektiven Werte des Grundgesetzes offen in Frage gestellt.

    Wenn man die Behauptung in den Raum stellt, dass irgend eine Gruppierung das Grundgesetz in Frage stellt, sollte man das auch konkretisieren.

    Ich weiß, die Leutchen beziehen sich auf die leidige Religionsfreiheit, dazu kann ich nur sagen eine „Religion“, die selber keine „Religionsfreiheit“ gewährt, hat auch den Schutz durch den Religionsfreiheitsparagraphen nicht verdient. Noch dazu qualifiziert sich der Islam auch deshalb nicht als Religion, weil der weltliche Anspruch viel zu groß ist. Noch dazu sind weder die Scharia noch das Kalifat grundrechtskonform!

    Das musste jetzt sein! Eine Runde Frustabbau!

  65. Ob ich bei der FDP willkommen bin oder nicht,
    interessiert mich nicht die Bohne.
    Ich habe diese Partei nie gewählt und in diesem Leben werde ich das auch nie.
    Die sind überflüssig wie ein Kropf.

  66. OT Russischer Bomber von Türkei abgeschossen.

    Das ist eindeutig eine Provokation vom kleinen Muck aus Ankara. Der größenwahnsinnige Idiot WEIß, das eine entsprechende Reaktion der Russen den NATO Bündnissfall auslösen könnte. Da würden sich sicher einige Herrschaften in Washington die Hände reiben, nach dem Motto: Endlich, doch noch der dritte Weltkrieg gegen Russland!

  67. Verwundert!
    Langsam halte ich Sie für einen der deutschen Sprache nicht mächtigen Vollidioten! Was die FDP da absondert, sind nicht Meinungen, sondern Verleumdungen und Unterstellungen. „Aufruf zu Gewalt“; dass ich nicht lache… Und wieder
    die Akif-Lüge, leicht verdrechselt…
    Wahrscheinlich sind Sie zu böswillig (oder eben zu dumm), das zu begreifen… Der einzige Dauerbeleidigte hier sind Sie Schwachkopf… Und, auch dies schrieb ich schon mehrfach: Sie haben nie (!) Argumente, kauen immer nur die Lügen der Medien nach (von wegen „Meinung“)… Armer Wicht!!! Bleiben Sie bei Bild und TAZ, da wird Ihnen geholfen…

  68. Es ist gut, dass eine kritische Haltung zu „Masseneinwanderung über die Asylschiene“ als unvereinbart mit FDP-, und möglichst auch CDU-Mitgliedschaft erklärtz wird.

    In der Vergangnheit hab ich geglaubt, dass CDU/FDP das kleinere Übel sei gegen SPD/Grün/Linke.

    Aber jeder, der aus solchem Denken Merkel gewählt hat, hat die Millioneneinwanderung übrhaupt erst ermöglicht.

    Daher sind CDU, und FDP unser Hauptgegner. Zunächst bei den Landtgswahlen im März.

    Kämpft weniger gegen Rot-Grün, deren Wähler sind sowieso nicht belehrbar. Kämpft gegen Julia Klöckner, Guido Wolf und Reiner Haseloff.

    Lasst Euch nicht beeindrucken dass letzterer unter Unvernünftigen der am wenigsten Unvernnftige ist – jedenfall solange er nicht in der CDU den Sturz von Fr. Merkel betreibt.

  69. Wenn man keine Wähler mehr aktivieren kann, dann muß man eben irgendwie auf sich aufmerksam machen.
    Dachte sich die FDP.
    Und sprang auf den Zug der politisch Korrekten auf.

    Polit-Prostitution …

    Nur nebenbei – die F-linge, die hier ankommen, also all die kulturbereichernden Nanotechnologen, Ökotrophologen, Neurochirurgen, Bauingenieure und Raketentreibwerkstechniker, belasten unsere Sozialsystem ja auch dadurch, daß sie sich hier erst einmal medizinisch rundumversorgen lassen.
    Die Frage, wer DAS bezahlt, ist ungeklärt.
    Oder nein, ist sie nicht – WIR bezahlen das mit unseren Krankenkassenbeiträgen.

    Es gab mal eine Zeit (oder irre ich mich da?), in der genau die jetzt so linksgrünschillernde FDP deswegen ein Riesentheater gemacht hätte.

  70. Wenn man keine Wähler mehr aktivieren kann, dann muß man eben irgendwie auf sich aufmerksam machen.
    Dachte sich die FDP.
    Und sprang auf den Zug der politisch Korrekten auf.

    Polit-Prostitution …

    Nur nebenbei – die F-linge, die hier ankommen, also all die kulturbereichernden Nanotechnologen, Ökotrophologen, Neurochirurgen, Bauingenieure und Raketentriebwerkstechniker, belasten unsere Sozialsysteme ja auch dadurch, daß sie sich hier erst einmal medizinisch rundumversorgen lassen.
    Sie zahlen dafür keinen Cent.
    Und genau diese kostenlose medizinische Rundumversorgung wird ihnen wohl für ewige Zeiten zugestanden werden.
    Ganz kultursensibel natürlich.

    Die Frage, wer DAS bezahlt, ist ungeklärt.
    Oder nein, ist sie nicht – WIR bezahlen das mit unseren Krankenkassenbeiträgen.

    Es gab mal eine Zeit (oder irre ich mich da?), in der genau diese jetzt so linksgrünrotschillernde FDP deswegen ein Riesentheater gemacht hätte.

  71. So, das ist jetzt die historische Stunde für Joachim Steinhöfel.

    Treib die FDP in die Pleite!

  72. Gerade die FDP macht hier den Mops. Die haben sich die letzten Jahre selbst abgewirtschaftet und wirklich nicht mit Ruhm bekleckert. Will man mit dieser Nummer wider Wähler fangen. Armselig !. Was wollen die noch ? Wer die wählt braucht auch nicht zur Wahl zu gehen. FDP ist für Deutschland unwichtig.

  73. @leonhard hagebucher (24. Nov 2015 14:20) +

    Warum sollte ich beleidigt sein?
    Ich wache nicht morgens nicht mit Schaum vor dem Mund auf, weil ich mit dem Bewusstsein leben muss von bösen Altparteien ((c) by NSDAP), von Grünen, Moslems und sonstigen Volksverräter umzingelt zu sein.
    Ich bin recht entspannt – während die meisten hier ja offenbar dauerhaft kurz vor der Cholerik stehen.
    Ich wohne nicht mal in der Nähe von Dresden, mir ist es vollkommen Juck ob die da „spazieren“ gehen oder sonst was machen.

    Und übrigens Gewalt muss nicht körperlich sein…
    …aber gestern wurde ja von den netten Pegida Friedensaktivisten eine Kameramann der bösen Lügenpresse verprügelt – eigentlich nicht der Rede wert, aber mit dem Pegida Pathos ist es dann noch nicht so weit her, sollte auch mal erwähnt werden.
    Natürlich weiß ich auch, dass Ihr in euer Verblendung so oder so davon ausgeht, dass er sich selbst verprügelt hat nur um die tollsten, nettesten, friedfertigsten, intelligenten Menschen des bekannten Universum – dem „Pegida Spaziergänger“ eines auszuwischen.

    Im Endeffekt ist es für mein Leben völlig gleichgültig was Ihr hier schreibt oder meint, ich betrachte das hier als eine Mischung aus Realsatire, Horror und SF Film.
    Aber beleidigt?
    Nein ganz sicher nicht, warum auch.

  74. #96 leonhard hagebucher (24. Nov 2015 14:20)

    Nur die Ruhe! Lassen Sie doch den Systemtroll; der ist abkommandiert worden, um uns hier zu trietzen – vermutlich war „Euro-Bison“ nicht gehässig genug…
    ———————————————
    #38 Babieca (24. Nov 2015 11:23)

    FDP. War und ist immer ganz vorne mit dabei, wenn es um deutsch-arabische/deutsch-iranische Handelsbeziehungen geht. Vor daher schon immer ein gigantischer Islamschleimerverein.

    Nicht zu vergessen: der Antisemit, Rasierwassertyp und Skydiver Möllemann!

    Ach ja – hier noch mal zur Erinnerung ein islamophiles Schmankerl zum Thema „ich wähle Äff-Däh-Päh“ [Dolly Buster, 2002]:

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/krefeld/fdp-will-den-ruf-des-muezzins-aufwerten-aid-1.3039002

  75. #1 verwundert (24. Nov 2015 10:48)

    Ich sehe hier nirgendwo, daß außerhalb Ihrer Person der Gedanke unterstellt worden sei, jemand dürfe keine Meinung haben, solange sie der eigenen nicht entspricht:

    …Diese Meinung FDP darf nach eurer Meinung die FDP aber nicht haben, denn das ist ja „der Sargnagel“ der Meinungsfreiheit.
    Sprich Meinungsfreiheit gilt nur, wenn man die selbe Meinung wie Ihr habt – und das soll man dann nicht lächerlich finden?

    Die FDP-Führung vertritt ihre Meinung, hier verwirft man sie – das haben Meinungsunterschiede nun mal so an sich – und vertritt in dem Fall eine andere. Sie sollten das Recht, seine eigene Meinung frei zu äußern, nicht mit von Ihnen offensichtlich postulierten, vermeintlichen Recht auf eine unwidersprochene Meinung verwechseln. Das Recht der freien Meinungsäußerung beinhaltet bekanntlich auch nicht das Recht, Unwahrheiten zu verbreiten, wie dies in dem o. g. Pamphlet zum Ausdruck gekommen ist, zumal zumindest Teile der betreffenden Inhalte bereits Gegenstand von erfolgreicher juristischer Verfolgung gewesen oder noch sind.

    #102 verwundert (24. Nov 2015 16:21)

    gestern wurde ja von den netten Pegida Friedensaktivisten eine Kameramann der bösen Lügenpresse verprügelt – eigentlich nicht der Rede wert, aber mit dem Pegida Pathos ist es dann noch nicht so weit her, sollte auch mal erwähnt werden.
    Natürlich weiß ich auch, dass Ihr in euer Verblendung so oder so davon ausgeht, dass er sich selbst verprügelt hat(…)

    Bislang ist laut Dresdener Polizeibericht von einer Attacke am Rande der abendlichen Demonstration auszugehen, und zwar bereits, während diese lief (19.20 Uhr) und abseits von dieser (im Bereich Sophienstraße – Kleine Brüdergasse). Daß dies von Teilnehmern verzapft worden ist, ist also auch von dort aus, gelinde gesagt, nicht einmal sicher.

    http://www.polizeibericht-dresden.de/bericht/tag/23-11-2015

    Daß jede Gewalt zu verurteilen und abzulehnen ist, ist selbstverständlich und das ist auch in Dresden die gängige Linie. Was Sie in Ihrem kranken Wahn Sich daraus stricken, weil Sie es Sich so wünschen, daß es sich so und bitteschön nicht anders zugetragen habe, damit Sie mit Dreck werfen können, ist mir ehrlich gesagt völlig wurst. Kümmern Sie Sich doch bitte erst einmal um die Meter Strafakten und Rechtsbrüche von Antifa & Co, wenn Sie Sich „so sehr“ um Gewalt bei Demonstrationen sorgen. Aber das ist bekanntlich kein Thema; nichts Neues also, denn nicht nur bei Ihnen wird es in dem Fall „ganz plötzlich“ zappenduster. Sie mögen Sich dabei auch noch gut fühlen, da Sie Sich sehr wahrscheinlich zu den selbsternannt „Guten“ zählen. Ich nenne so etwas heuchlerisch.

    Im Endeffekt ist es für mein Leben völlig gleichgültig was Ihr hier schreibt oder meint

    Das verwundert nicht. Alle anderen Trolle sehen das bekanntlich auch so.

  76. Schreibt dem Linder Eure Meinung. Ich habe es bereits getan.

    Eine derartige „Aussage“ kann einfach nur irritieren.

  77. Sehr lustig übrigens, dass die Vokabel „faschistisch“ neuerdings im Rechtsaußen-Lager modern ist, früher, 68ff., war das die Allzweckwaffe der sog. Außerparlamentarischen Opposition, kurz APO genannt, „faschistisch“ war alles, was nicht auf dem eigenen Mist gewachsen war. „Meinungsfaschistisches Denunziantentum“! Mann! Geht’s auch eine Nummer kleiner?

    Jede Partei hat das Recht, sich von anderen Gruppierungen abzugrenzen, vor allem von erfolglosen Rechtsaußen-Parteien, die parasitär profitieren wollen, siehe AfD und „Die Freiheit“. FDP-Lindner hat in der FAZ einen vernünftigen Vorschlag in Sachen Flüchtlingschaos gemacht („vorübergehender humanitärer Schutz statt Asyl“):

    http://www.christian-lindner.de/Voruebergehender-humanitaerer-Schutz-statt-Asyl/6433c22078i1p46/index.html

  78. VORSICHT, VORSICHT …
    vor den letzten Wahlen hatte selbst der größte Blöddeutsche erkannt, dass die FDP flüssiger als Wasser, nämlich überflüssig ist.

    CDU+CSU wäre diese z. zt. außerparlamentarische Splittergruppe FDP jedoch nach wie vor ein willkommener Bündnispartner.
    Weil: Mit z. B. 5,9% Wählerstimmenanteil möchte diese FDP wieder mitmischen; nur zu gerne in einer Bundesregierung.
    OHNE wirklich irgendwelche Entscheidungen maßgeblich beeinflussen zu können.
    Eben nur ein reiner „Mehrheitsmacher“; widerspruchslos und gefügig. Wie eine Prostituierte halt: „CDU, lass mich mit dabei sein, für dich mache ich alles – immer mache ich für dich die Beine breit …“ (Anm.: FDP ist eben die geborene sog. „Dreilochstute“, die alles mit sich machen lässt.)

    Dieses FDP-Krebsgeschwür sollte man weder unterschätzen noch vergessen.

  79. Mit dieser Idiotie bestätigt sich mal wieder die Überzeugung, dass diese Partei auf den Müllplatz der Geschichte gehört.
    _____________________________________

    Zum Glück, man stelle sich nur mal vor, die FDP würde jetzt plötzlich eine Politik für die Unzufriedenen und politikwechselwilligen machen. Das ginge wohl voll zu Lasten der Afd – so kommt die FDP 2017 nur in den BT, wenn sie der SPD und CDU Stimmen wegnehmen kann!

  80. @ #1 Verwundert.

    Ja, mich verwundert es auch, wie man mit solch mangelnder Rechtschreibung solche Kommentare verfassen kann wie Sie! Informieren Sie sich mal über die diversen casi (für sie: die Fälle: wer, wessen, wem, wen!) und die gängige Groß- und Kleinschreibung in unserer Sprache!

  81. @ 102 verwundert

    Ganz ehrlich:

    Ob irgendein Journalist uffe Fresse kriegt (bin Hesse) ist mir mittlerweile egal.

    Diese Leute haben Blut an den Haenden.
    Die sollen aufhören sich als Opfer zu stilisieren.

  82. daß man die FDP nicht braucht, hat sich ja in Sachsen bestens bewiesen.
    In ein paar Jahren kennt die keiner mehr.

  83. FDP – wer war das nochmal?

    Ach ein paar verknocherte Unternehmer, die lieber auf einer mechanischen Schreibmaschine arbeiten als mit einem Computer.

    Da ist ja noch das abgesoffene Arbeitsgeberverband U-Boot der AfD – alias Henkel modern.

    Auf solche Ultra-Kapitalisten kann sogar das bunte Deutschland verzichten – Aussterbende Spezies ohne Artenschutzrechte = Scheiße gell?!

    BaBaa

  84. Man erinnere sich an den FDP-Waffenlobbyisten Möllemann, der sich nicht scheute Waffenlieferungen in großem Umfang (Panzer, Artillerie u.a.) an die Feinde des Westens und Unterstützer des islamischen Terrors Saudi-Arabien, Katar u.a. zu liefern. Ebenso sei an den Verräter und Islam-Unterstützer Genscher erinnert, der zwar verbal zu Israel stand („Staatsdoktrin“?), aber gemeinsame Sache mit dem Iran machte. Auch der immer lächelnde Herr Steinmeier (SPD)ist so ein Leisetreter und feierte das verbrecherische Atomabkommen mit dem Iran gegen ISRAEL als „historisch“.

    Warum die Minoritätengruppe FDP überhaupt noch erwähnt wird, ist ein Rätsel.

  85. Die Fraktion der Blockpartei mit dem gelb-blauen „liberal“-Aufkleber sind alles, nur nicht liberal. An der Basis gibt’s sicher noch liberale, doch je weiter oben du schaust, desto mehr stumpfsinnige Abnicker siehst du.

Comments are closed.