merkel_trauerrede_schmidtMan kann Angela Merkel sehr viel vor- und gerne auch nachwerfen aber eines nicht, dass sie dumm sei. Wenn auch wohl mittlerweile verzweifelt genug ihre Manipulationsversuche nicht mehr wirklich da anzubringen, wo man es im Sinne „politischer Arbeit“ tolerieren kann. Wir sind es gewohnt, dass sie auf unterschiedlichste Arten mit immer gleichen Plattitüden antwortet und dabei ihr Augenmerk auf starke Schlagworte wie, Herausforderung, Würde, Hass, Stolz usw. legt. Aalglatt langweilt sie so seit Jahren ihr Publikum, aber der Kern der Botschaft ist immer derselbe: „Ich habe recht.“ Dafür war dieser Speerspitze des deutschen und europäischen Untergangs nun nicht einmal der feierliche Abschied von Helmut Schmidt zu schade.

(Von L.S.Gabriel)

Merkel würdigte in ihrer Rede Schmidt als großen Staatsmann, der sich nie hatte verbiegen lassen, was ihm durchaus zustand. Was ihr jedoch nicht zukam, war der plumpe Manipulationsversuch durch eine unterschwellige Gleichsetzung Schmidts Handlungsweisen und Intentionen mit ihrer zerstörerischen Politik und ihrer damit verbundenen Probleme in Partei und Volk:

„Wir haben vertraut, dass er die Lage unter Kontrolle und in den Griff bekommen würde. [..]

Damit lebte er vor, dass außergewöhnliche Situationen außergewöhnliche Maßnahmen erfordern. Und er lebte vor, was es bedeutet, in einer solchen Situation Verantwortung zu übernehmen.“

Hier bezog sie sich auf Schmidts Vorgehen als damaliger Senator der Polizeibehörde, während der Sturmflut im Februar 1962 und den Auswirkungen auf Hamburg.

„Wenn Helmut Schmidt überzeugt war, das Richtige zu tun, dann tat er es. Er war wirklich nicht immer einfach oder gar freundlich im Umgang; seine Gegner können davon auch ein Lied singen. Aber, und das zählt, er war bereit, selbst den höchsten Preis zu zahlen. Denn die Gefahr des Scheiterns bei dem, was er tat, war stets einkalkuliert – zuletzt selbst der Verlust seiner Kanzlerschaft.

Gegen teils erhebliche Widerstände auch in der eigenen Partei und in der Bevölkerung hatte sich Bundeskanzler Helmut Schmidt für den NATO-Doppelbeschluss eingesetzt.

Doch letztlich waren es der Mut, für eigene Überzeugungen einzustehen, und die Bereitschaft, Konsequenzen in Kauf zu nehmen, die Helmut Schmidt Achtung und Respekt bis heute eintrugen.

Auch hier benutzt sie eine von Schmidts politischen Landmarken und flicht ihre eigene Situation so in die Rede mit ein. Nur mit dem Unterschied, dass wohl außer ihr selbst, nur wenige daran glauben, dass man so in etwa 35 Jahren von ihr reden würde. Es sei denn, es findet sich ein schamloser Lügner.

Ein ihr ins Konzept passendes Schmidt-Zitat zauberte sie auch aus dem Hut:

„Ihr könnt euch darauf verlassen: Dieser Staat wird euch nicht missbrauchen. Denn die Würde und das Recht des einzelnen Menschen sind das oberste Gebot.“

Auch eine ihrer ewigen Phrasen über Gemeinwohl und Pflicht passte sie noch gekonnt den Umständen an, um ihre Vorstellung von sich selbst zu bestärken:

„Er war standhaft. Er war sich der Bedeutung seines Handelns für andere bewusst. Er sah es als seine Pflicht an, seine politische Gestaltungskraft auf das Gemeinwohl auszurichten.“

Standhaft mit Gestaltungskraft, so kann man es natürlich auch ausdrücken, wenn man beratungsresistent und stur einen im Grunde funktionierenden Staat und eine in den Wurzeln gesunde Gesellschaft in Anarchie und Bürgerkrieg führt.

„Weise Vorausschau indes nützt nur wenig, wenn eine Gegenseite auf Unmenschlichkeit und Hass setzt.“

Das bezog sich auf Schmidts Umgang mit dem Terror der RAF. In Ihrer Neujahrsansprache am 1.1.2015 bezichtigte sie die Teilnehmer von Pegida des Hasses.

Fazit: Diese Frau schreckt vor nichts zurück, ohne Scham oder Ehrgefühl, ohne Anstand oder Achtung vor irgendetwas oder irgendwem zieht sie ihr Programm auf allen Ebenen ihres politischen Daseins durch.

Hier das Video der Ansprache:

» Die Rede im Wortlaut

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

126 KOMMENTARE

  1. Für Merkel wird es wohl einmal keinen Staatsakt geben. Die junge Generation auf deren Schultern sie die gigantische Last von einer Billion Asylbetrugskosten geladen hat und die Alten, denen sie die Rente stiehlt werden sie allenfalls verfluchen.

  2. Tja, bei Herrn Schmidts Begräbnis ist für den Hosenanzug auch unsere Fahne plötzlich kein Problem mehr.

    Die Olle ist so mies, die schwimmt sogar im Schlamm.

  3. „Wir können nicht mehr Ausländer verdauen (…das muss man sich mal reinziehen…, d.Verf.) das gibt Mord und Totschlag“.
    H.S. anlässlich einer Rede auf einer DGB (!) – Veranstaltung 1981.

    R.I.P. lieber Ur-Hamburger Helmut Schmidt, Sie waren großartig und damals habe ich sogar die SPD gewählt.

  4. Klar doch.Das nennt sich mit unterschwelligen Botschschaften die Gehirne der Menschen manipulieren,diese hinterhältig auf Kurs bringen.Das muss man heute psychologisch geschickter machen als vor 80 Jahren.

  5. Wo auch immer Merkel sich in der Oeffentlichkeit zeigt,

    muss ihr lautsstarker, artikulierter Protest

    entgegengeschleudert werden.

    Merkel hat sich als zynische, unverbesserliche Deutschlandhasserin geouted,

    die Einladung zur unbegrenzten Masseninvassion war das Zeichen einer neuen Dimension, wie sie Deutschland auf diese Art ruinieren will,

    begeistert unterstuetzt von den 3 Linksparteien und den staatlichen Luegengiftkuechen der Medien.

  6. F’kel kann Helmut Schmidt nicht mal ansatzweise das Wasser reichen.
    Wenn ich die an meinem Grab reden hätte würde ich zum Zombie mutieren.
    Eine Schande daß die Deutschland-Vernichterin im Hamburger Michel auftrat.

    Der Konvoi zum Friedhof in Ohlsdorf galt Ihr aufgrund der Sicherheitslage, nicht Helmut Schmidt. Dem tut keiner was.
    Helmut Schmidt war ein überzeugter Terrorismusbekämpfer, total anders als die deutschfeindlichen Kuschel- und Konsenzpolitiker heute.

  7. DIE IRRE IST EINFACH IN DER FALSCHEN PARTEI.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article149262183/Jetzt-vergleichen-sie-Merkel-sogar-schon-mit-Jesus.html

    Jetzt vergleichen sie Merkel sogar schon mit Jesus

    Normalerweise wird die Regierung in der Generaldebatte heftig kritisiert. Doch in der Flüchtlingskrise ist alles anders: Angela Merkel erhält Lob von Grünen und Linken – und von der SPD sogar Bonbons.

    Die Debatte dauert erst wenige Minuten, da steht Angela Merkel schon in einer Reihe mit Jesus. „Denn ich war hungrig und ihr habt mir zu essen gegeben; ich war durstig und ihr habt mir zu trinken gegeben; ich war fremd und obdachlos und ihr habt mich aufgenommen“, zitiert ausgerechnet Dietmar Bartsch, der neue Fraktionsvorsitzende der Linken, die Worte Christi nach dem Matthäusevangelium und fügt hinzu: „Heute heißt das übersetzt: ‚Wir schaffen das.'“

    „Seehofer hat noch nicht einmal die Größe, sich bei Merkel zu entschuldigen!“, empört sich etwa Anton Hofreiter (Grüne) sehr emotional über die Behandlung der CDU-Vorsitzenden auf dem CSU-Parteitag am Wochenende, um sich dann direkt an die Regentin auf der Regierungsbank zu wenden: „Frau Merkel, ich freue mich, dass Sie dem Sperrfeuer aus den eigenen Reihen standgehalten haben.“

  8. #9 Schüfeli (25. Nov 2015 16:43)

    ja in der Gleitmittelindustrie herrschen momentan akute Lieferengpässe, die Grünen und die Linken kaufen im Moment alles auf um alle gleichzeitig bei Merkel hinten reinzukommmen

  9. Es ist eine Frechheit von dieser Dumm Merkel so eine Rede abzuhalten. Zumal Helmut Schmidt ein ganz klares Statement zur Flüchtlingsfrage abgegeben hatte, das mit dem vom Merkel in keinster weise übereinstimmt.
    Diese Frau hat keinen Funken Anstand und Kultur. Noch kommt hinzu das sie Schmidt nicht im weitesten das Wasser reichen kann. Das sind Lichtjahre die, die beiden trennen.
    Von den heutigen Politikern wüsste ich sowieso nicht mit wem ich Schmidt vergleichen könnte. Wir haben doch nur Luschen.

  10. Als ich das Bild sah dachte ich, sie inszeniert die Beerdigung Deutschlands.

    #1 Hans_im_Glueck (25. Nov 2015 16:31)

    Für Merkel wird es wohl einmal keinen Staatsakt geben.

    Definitionssache. Verfahren in Nürnberg und ein Ding, das nicht von Pappe ist.

    Allerdings wird die islamische Heilige sicherlich durch zahlreiche Moschee-Benennungen gewürdigt werden. Eventuell gibt es dann auch Merkel-Feierlichkeiten in der islamischen Welt, wo Millionen zerlumpter, Rumpelstilzchen-hafter Derwischmenschen manisch, krummsäbelschwingend und krakeelend in den Slums tanzen.

  11. #15 Packistan (25. Nov 2015 16:54)

    wenn die verreckt ziehe ich mir notfalls auch ein Bettlaken an und gehe tanzen

  12. Osama Abdul Mohsen, der „Flüchtling“, der von einer ungarischen Kamerafrau getreten und in die Medien als Opfer hochstilisiert präsentiert aber deswegen später von syrischen Kurden als Terrorist erkannt wurde, möchte nun nach Österreich oder Deutschland. Derzeit hat er einen Trainerjob in Spanien: http://www.krone.at/Oesterreich/Getretener_Fluechtling_will_nun_nach_Oesterreich-Attacke_in_Ungarn-Story-483682

    Auf seinem Facebook Profil hatte er sich als Al-Nusra Mitglied präsentiert und wird von syrischen Kurden für den Tod von 50 Kurden mitvernatwortlich gemacht. Aber man sieht und hört nichts in den Medien, dass er für diese Verbrechen zur Verantwortung gezogen wird. Was für ein Signal an Jihadisten und Kriminelle, sie werden als Flüchtlinge in Europa willkommen geheißen und haben nichts zu befürchten.

    Gerade in diesen Zeiten kommt es darauf an dass alle Bürger wachsma sind und solche Personen melden. Der Verfassungsschutz bietet hierzu die Möglichkeit mit dem Hinweistelefon:

    Telefon: +49(0)221/792-3366
    E-Mail: HiT@bfv.bund.de
    https://www.verfassungsschutz.de/de/hinweistelefon

  13. So gut wie alle Entscheidungen was sie bisher getroffen hat, waren Positionen von Linken oder Grünen, z. B. Atomausstieg, Mindestlohn, Griechenland etc.

    Die Begründung für den Atomausstieg war das beim Tsunami explodierte Atomkraftwerk in Japan, das könnte ja bei uns auch passieren. Aber selbst wenn ab nächstem Frühjahr täglich 20.000 oder 30.000 Wohlstandssuchende ins Land kommen, wird diese sture Stute ihren Kurs nicht ändern. Die wird das bis zum bitteren Ende durchziehen, weil ihr ihre Macht wichtiger ist als Deutschland und die CDU.

  14. Er war sich der Bedeutung seines Handelns für andere bewusst. Er sah es als seine Pflicht an, seine politische Gestaltungskraft auf das Gemeinwohl auszurichten.“

    —-
    Merkel ist sich also durchaus bewusst, dass Helmut Schmidt etwas darstellte, was sie selbst nie erreichen wird, weil sie es auch gar nicht will.
    Die traut sich doch tatsächlich von Gemeinwohl zu reden, dachte eher das wäre ein Fremdwort für diese egoistische, eiskalte und machtgierige Person.

  15. „Ihr könnt euch darauf verlassen: Dieser Staat wird euch nicht missbrauchen. Denn die Würde und das Recht des einzelnen Menschen sind das oberste Gebot.“

    Das Verlogene und Heuchlerische dabei ist, dass Merkel so tut so, als ob sie hinter dieser Aussage Helmut Schmidts steht.

    Dabei tritt sie Würde und Rechte der Bürger mit Füßen, auch vor übelstem Amtsmissbrauch schreckt sie nicht im geringsten zurück. Und verlässlich ist sie insofern, als ihre gesamte Politik von Verrat am eigenen Volk durchzogen ist.

  16. Merkel soll doch die Partei wechseln und zu den Grünen rübermachen! Da wäre sie eh besser aufgehoben…

    ——

    Europas Tanz mit dem Teufel

    Die Türkei spielt eine Hauptrolle bei der von den USA, Katar und Saudi Arabien unterstützten Pipeline-Route und der Umgehung von Russland und dem Iran als vorgesehener Erdgas-Umschlagplatz für Exporte in die europäischen Märkte.

    Es ist nur eine der vielen möglichen Pipeline-Routen die die Türkei beträfen.

    „Die Türkei ist das wichtigste Land für die Diversifikation der Erdgasversorgung der gesamten Europäischen Union. Es wäre ein riesiger Fehler die Zusammenarbeit bei der Energie weiter zu verzögern“, warnte David Koranyi, Direktor der Initiative zur Eurasischen Energiezukunft beim Atlantic Council

    Deshalb kriecht das Ferkel und die EU dem Erdogan in den Arsch:

    Die Türkei ist von zentraler Bedeutung für die US-EU Vision einer neuen Energielandschaft:

    „Die EU würde eine verlässliche alternative Nachschubroute erhalten um ihre Importe aus Russland zu diversifizieren. Die Türkei würde als Umschlagplatz von den Transitgebühren und anderen Einkünften durch diese Energie profitieren. Zusätzliche Erdgasmengen für den Export könnten in den nächsten fünf bis zehn Jahren in der größeren Region zur Verfügung stehen. Die Türkei ist die logische Route über die man nach Europa weiterleiten könnte.“

    https://propagandaschau.wordpress.com/2015/11/23/die-nato-beherbergt-den-islamischen-staat/#more-17274

    Deshalb unterstützt EU und NATO
    Erdogans Groß-Osmanen-Politik:

    Die Ergas und Erdöl-Vorkommen sind am Persischen Golf (Katar) und in Zentralasien. (

    Also muss Syrien überbrückt werden (Pipeline).
    Und Erdogan als Herr über die Türkenvölker (Turkmenen, Aserbaidschaner usw) soll das Gas dann in die EU weiterleiten..

  17. SELBST OETTINGER HAT ES KAPIERT.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article148901509/Kanada-muss-Zusage-in-Fluechtlingskrise-revidieren.html

    Oettinger sieht deutsches Asylrecht als Magnet für Flüchtlinge

    EU-Kommissar Günter Oettinger macht das deutsche Asylrecht mitverantwortlich für die Flüchtlingskrise. „Das deutsche Asylrecht wirkt wie ein Magnet auf die Flüchtlinge“, sagte er dem „Handelsblatt“. Dauerhaft lasse sich die Zuwanderung nach Deutschland nur drosseln, wenn es weniger Anreize gebe. „Eine Änderung des Grundgesetzes wäre geboten, um das Asylrecht neu zu ordnen“, sagte Oettinger.

    Aber die Irre von Berlin hält Kurs
    STOPPT DIE WAHNSINNIGE MERKEL!
    Sonst bringt sie uns alle um!

  18. Ja, das fiel mir auch auf, wie die FDJ-Funktionärin aus der DDR sich bei der Trauerfeier zu Helmut Schmidt meinte in Szene setzen zu dürfen.

    Das war, was Schmidt nicht gewollt hätte: Ein Merkel salbadert auf seiner Trauerfeier herum.

    Mir tat das richtig leid, dass einer der letzten ernstzunehmenden deutschen Staatsmänner im Tod von einer kommunistischen Comicfigur verhöhnt wird.

  19. Die Rede war unwürdig. Eine Beleidigung der tatsächlichen Intelligenz und Persönlichkeit Helmut Schmidts durch das psychopathische Charaktergebilde einer Angela Merkel. Durch die Zeitumstände verursacht, durch sonst nichts! An Helmut Schmidt wäre das verlogene Geseiere dieser „Bundeskanzlerin“ sicherlich kühl abgeprallt.

    Es war die Rede einer, mindestens hochgradig gestörten, Frau, die bei diesem Staatsakt zumindest nach moralischen Gesichtspunkten absolut nichts verloren hatte. Eine Rede, die beweist, diese Frau hat niemand verdient, nicht als Regierungschefin, und als Teilnehmerin einer Trauergemeinde, Rednerin sogar, schon gar nicht.

    Angela Merkel ist auf ihre Art sicherlich intelligent, Adolf Hitler und Pol Pot waren es auf ihre jeweilige Art aber auch.

    Helmut Schmidt kann nicht mehr helfen, aber es bleibt dabei:

    Merkel muss weg!

  20. #23 Schüfeli (25. Nov 2015 17:04)

    und der hat nun wirklich ein lange Leitung, soviele Kabeltrommeln muss man erstmal zur Hand haben um die aufzuwickeln

  21. Wofür hat Helmut Schmidt dies verdient?

    Die letzte Rede gehalten von einer eitlen Heuchlerin, die sich in Persönlichkeit und Handeln diametral von diesem Staatsmann unterscheidet.

    Schmidt hat die Sturmflut bekämpft; Merkel hat sie geschaffen.

  22. #32 aristo (25. Nov 2015 17:10)

    Bestrafung dafür, dass er beim ZDF immer das neue Studio vollgequarzt hat.

  23. Vielen Dank für diesen Beitrag ! Ich hatte denselben Schluß gezogen, als der NDDR den Inhalt der Totenrede dieser Person sendete und mich gefragt, wie verkommen man sein muß, um selbst eine Grabrede für das Rechtfertigen des eigenen gesetzesbrecherischen Handelns zu mißbrauchen. Denn auch die Kanzler sind an die Rechtsordnung dieses Staates gebunden.

    Ja, es stimmt, das Schmidt das GG ebenfalls mißachtete und den Einsatz der BW im Inneren anordnete. Während es damals aber darum ging, eine Flut einzudämmen und deren Folgen zu bekämpfen hat diese Frau mit ihrer rechtsbrecherischen Entscheidung im September erst die Dämme zerstört.

    Kam aber leider nicht in ihrer Grabrede vor.

  24. Helmut Schmidt, ein Unterstützer der schlimmsten Dschihadisten, der Mudschaheddin, aus denen die Taliban, Boko bis ISIS hervorgingen.

  25. Der damalige Bundeskanzler Helmut Schmidt war 1980 einer der Gründe für mich der SPD beizutreten. Da war das noch die „Sozialdemokratische Partei Deutschlands“ und nicht die „Scharia Partei Deutschlands“.
    Allerdings hat Schmidt in einem Interview vor seinem Tod noch festgestellt, dass „Deutschland aufgelöst werden muss“. Danach war er bei mir unten durch.

    Wenn der Bürgerkrieg zwischen einheimischer Bevölkerung und den Migranteninvasoren ausbricht, werden wir viele Typen wie den jungen Helmut Schmidt aus der Sturmflutkatastrophe benötigen. Ich frage mich allerdings, wo wir diese Leute hernehmen wollen.

  26. Merkel zerstört den Sozialvertrag. Warum soll ich gerne Steue zahlen, wenn Sie mein Geld jedem ars____ch der Welt zum Geschenk macht.

  27. Eine Person mit den Fähigkeiten dieser Schnappschildkröte hätte Herrn Schmidt noch nicht einmal den Kaffee kochen dürfen.
    Andererseits, wem das Wasser bis zum Halse steht,versucht jeden Rettungsanker zu werfen.
    Dieses Individuum gehört auf die Müllhalde der gescheiterten Politverbrecher verbracht zu werden und ist hoffentlich bald Geschichte und ich wäre dafür den alten Brauch der Damnatio memoriae wieder einzuführen…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Damnatio_memoriae

  28. Fazit: Diese Frau schreckt vor nichts zurück, ohne Scham oder Ehrgefühl, ohne Anstand oder Achtung vor irgendetwas oder irgendwem zieht sie ihr Programm auf allen Ebenen ihres politischen Daseins durch.

    Merkel kennt diese Gewühle nicht.

    Merkel ist eine hoch funktionale Psychopathin, die lügt, betrügt und manipuliert wie sie es braucht, ohne Gewissensbisse zu bekommen.

    ,
    #Merkel in Fraktionssitzung genervt: „Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der #Flüchtlinge bin“

    Kein Verantwortungsbewusstsein.
    Kein Gewissen.

    Was aus Deutschland wird, ist ihr egal.

    Merkels Politikziel ist ihr ganz persönlicher Machterhalt.

    Politische Prinzipien oder rote Linien gibt es nicht.

  29. ABGESANG AUF MERKEL.
    Jetzt von Spiegel.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-in-der-fluechtlingskrise-unbeirrbar-im-bundestag-kommentar-a-1064479.html

    Diese Frau scheint erledigt. Die eigene Partei braucht sie zwar noch als Machtgarantin, mit ihrer Politik jedoch ist die Union längst nicht mehr einverstanden:

    – Ihr Innenminister Thomas de Maizière betreibt seine eigene Flüchtlingsagenda, ohne das Kanzleramt zu informieren.
    – Ihr Finanzminister Wolfgang Schäuble lässt keine Gelegenheit aus, mit spitzen Bemerkungen ihre Autorität zu untergraben.
    – Und Horst Seehofer, Vorsitzender der Schwesterpartei CSU, besitzt sogar die Unverfrorenheit, sie vorzuführen wie eine ungelehrige Schülerin.

    Ja, Angela Merkel ist tatsächlich erledigt, aber auf eine ganz andere Art. Man sieht und hört ihr das an, als sie bei der Haushaltsdebatte im Deutschen Bundestag spricht. Sie hat offenbar eine schwere Erkältung und gehörte eigentlich ins Bett, nicht hinters Rednerpult.

  30. DIE RAUTE DES GRAUENS SCHRECKT VOR NICHTS ZURÜCK!

    Sehr gute Diagnose dieser ätzenden FDJ Sekretärin
    IM ERIKA, dabei war H.Schmidt der LETZTE wirkliche
    echte Bundeskanzler. Da labert dieser uckermärkische Bauerntrampel noch neben seinem Sarg Wortmüll ab, und versucht sich wie ein Luftballon aufzublähen.

    Diese völlig neben der Spur laufende fordert nun,
    dass Europa ihr einen Teil der Moslemhorden, die
    durch ihre alleinige Schuld in UNSER Land gegen den Willen der Bevölkerung eingedrungen sind, abnehmen soll.

    Da sieht man, die Irre kriegt nichts mehr mit, denn die werden der was husten ! alle ehem. Ost-
    blockländer nehmen gar keine „traumatisierten
    Schutzsuchenden“ auf, denn die wissen ganz genau,
    wer da an ihre Tür klopft! Jetzt kommt noch GB zu
    den Verweigerern, Frankreich hat die Schnauze voll,
    die Nordländer machen dicht, nur unser Doofland und Austria machen das Spiel für Wahnsinnge noch
    mit, der Rest hat zugemacht.

    Was soll eigentlich die Forderung nach Rücktritt
    von der Zonenwachtel? Der Zeitpunkt dafür ist schon lange Geschichte. Die und ihre lächerliche
    Regierung der Mutanten und Zombies müssen vor ein Internationales Straftribunal, die willigen Helfer aus Verwaltung, Polizei, Justiz, Medien und Wirtschaft müssen dann deutschen Bürgertribunalen ihre Verbrechen am deutschen Volk gestehen.

  31. Ich kann diese Schabracke nicht mehr leiden.
    Habe es gerade mal 3 min. lang ausgehalten, diese Rede anzuhören. Danach war Schluss mit lustig.

    Danke an L.S. Gabriel für diesen Artikel. Sehr gut analysiert, wie immer.

  32. #38 Mannemer72 (25. Nov 2015 17:18)

    Merkel ist eine hoch funktionale Psychopathin,…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Psychopathie
    Psychopathie bezeichnet eine schwere Persönlichkeitsstörung, die bei den Betroffenen mit dem weitgehenden oder völligen Fehlen von Empathie, sozialer Verantwortung und Gewissen einhergeht. Psychopathen sind auf den ersten Blick mitunter charmant, sie verstehen es, oberflächliche Beziehungen herzustellen. Dabei sind sie mitunter sehr manipulativ, um ihre Ziele zu erreichen. Oft mangelt es Psychopathen an langfristigen Zielen, sie sind impulsiv und verantwortungslos.[1] Psychopathie geht mit antisozialen Verhaltensweisen einher, so dass oft die Diagnose einer dissozialen/antisozialen Persönlichkeitsstörung gestellt werden kann.[2]

  33. OT

    „Erziehungsziel Dschihad“ in Wiener Kindergarten?

    Dschihad als letzte Phase der islamischen Kindeserziehung

    In der Broschüre werden etwa vier Stufen der islamischen Erziehung des Kindes angeführt, als deren letzte Phase der Dschihad genannt wird. „Ich meine, dass wir etwa um das 15. Lebensjahr herum damit rechnen dürfen, unsere Kinder für den Begriff des Dschihad aufgeschlossen zu finden“, schreibt die Autorin Fatima Grimm auf Seite 19/20. Kämpfen für Gottes Sache lasse sich „zwar vor allem mit dem Schwert, wo dies jedoch nicht möglich oder notwendig ist, auch mit der Feder, dem Spaten, dem Skalpell oder meinetwegen sogar mit der Nähnadel oder dem Kochlöffel“.

    Autorin dieses Mists ist die Tochter des SS-Offiziers Karl Wolff.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Erziehungsziel_Dschihad_in_Wiener_Kindergarten-Anzeige_erstattet-Story-483895

    Tja, Wien ist „anders“, nur halt nicht auf eine gute Art und Weise.

  34. #37 Blimpi (25. Nov 2015 17:18)

    und ich wäre dafür den alten Brauch der Damnatio memoriae wieder einzuführen…

    Erst muss die Unperson zum hostis (Feind des Volkes) erklärt werden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Nero
    Unterdessen erreichte ihn ein Schreiben, das beinhaltete, dass er vom Senat zum hostis (Feind des Volkes) erklärt worden sei, und man ihn suche, um ihm die entsprechende Bestrafung – inklusive der damnatio memoriae – angedeihen zu lassen…

  35. #40 Schüfeli
    …….. Sie hat offenbar eine schwere Erkältung und gehörte eigentlich ins Bett, nicht hinters Rednerpult.

    Die gehört in die geschlossene Irrenanstalt. Da gehört sie hin damit sie Deutschland nicht mehr schadet.

  36. Politikerflaschen sonnen sich bei jeder Gelegenheit im Glanz prominenter Mitbürger, auch posthum, wie man bei der Asylwachtel sehen kann.
    Am meisten grotesk ist es, wenn Fettsäcke wie Peter Altmaier oder Sigmar Gabriel sich bei offiziellen Empfängen von Spitzensportlern zeigen!
    Allein deren Ärsche sind schwerer, als die Spitzensportler insgesamt.

  37. Ja schade. Armer Helmut Schmidt, Konnte sich nicht mehr dagegen wehren.

    Merkels Offenbarungseid kann man daneben jetzt sogar bei SPON nachlesen:

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/cdu-csu-spd-in-der-fluechtlingskrise-obergrenze-und-kontingente-a-1064491.html

    Selbst die linken Seuchenpresse kommt nicht um eine gewisse Logik herum. Keine Einigung in der EU, keine Quoten in der EU, bereits Ausstieg der osteuropäischen Länder. Da kann Merkel heulen, schreien, beißen, keifen, wie sie will. Die angeblich mächtigste Frau der Welt ist ein Papiertiger voller Illusionen. Sie kann andere gängeln, ggf. hinhalten, solange die was von uns/ihr wollen; was ja zumeist Geld ist – siehe Griechenland -. Dass aber auch nur irgendjemand ohne Not tut, was die Deutschen, ibs. Merkel für richtig halten, kann die Alte knicken. Nächste Abreibung folgt in Paris, wenn die Franzosen ihr erklären werden, dass die Grenzen erst mal dicht bzw. kontrolliert bleiben und Deutschland alles Gute mit den herbeigerufenen Flüchtlingen wünschen werden.

  38. Bundespräsident a.D. Köhler schläft. Einige der anwesenden Versager-Gäste werden sich ebenfalls fragen, warum sie die Lügenrede der plüschigen Tröte noch zu Lebenzeiten miterleben müssen.

    Schmidt selbst hätte sich als letzte Amtshandlung senkrecht im Sarg aufgebäumt, wüßte er, welche trutschige Tranfunzel seine Grabrede für die eigenen niederträchtigen Ziele instrumentalisierte.

  39. Mit dem ihm eigenen trockenen Humor hätte Schmidt zu dieser postmortalen Strafe angemerkt: „Nicht die schon wieder!“, und sich zum Sterben wieder hingelegt.

  40. Jetzt vergleichen sie Merkel sogar schon mit Jesus.

    Jesus hätte nie so blasphemisch für den Irak Krieg gehetzt.

    Jesus wäre dieser Terror-Organsation NATO nie so tief in den Arsch gekrochen wie Merkel

    Nein, Sie ist bestimmt nicht Jesus.

  41. Helmut Schmidt ist tot – es ist alles so schrecklich!
    Ein großer Staatsmann…blablabla….rhabarber, rhabarber.

    Jetzt ist der kleine Ar…krie….. halt von einer langweiligen und verlogenen dicklichen Hausfrau aus dem Osten zu Grabe geleitet worden.
    Ach, hätte sie wenigstens etwas Stil und Mitgefühl für die Gesellschaft in Deutschland gehabt – sie hätte sich mit ins Grab geschmissen!

    Helmut Schmidt – ein Nichtskönner, ein Taugenichts, ein volkswirtschaftlicher Rohrkrepierer.
    Wie man es schaffen kann, eine der führenden Industrienationen unseres Planeten in die roten Zahlen zu manövrieren und dennoch als gefragter Staatsmann in die Kiste zu springen – wird mir ein ewiges Rätsel bleiben.

    Meine inständige Hoffnung war, dass Helmut Schmidt und der erdferkelige Kohl zeitgleich ihrem auch geistigen Siechtum ein Ende setzen – leider ist das nicht der Fall und so müssen wir fürs Erdferkel noch einmal ein Staatsbegräbnis springen lassen.

    Mein Beileid gilt den Bürgern in Deutschland, die diese Zecken und ihre Begräbnisse und Bühnenauftritte auch noch bezahlen müssen.

  42. Und was kommt nach Merkels Abgesang?
    Mir ist auch der ganze Popanz um sie herum ein Gräuel. Diese Figuren möchte ich ebenfalls nicht mehr in der Regierung sehen! Allesamt gegen das deutsche Volk!

  43. Ein so mieses Stück hat die dt. Nachkriegs-
    politik noch nicht erlebt.
    Es ist einfach unglaublich, dass alle dieses
    miese und unsere Heimat und Kultur sowie
    Sicherheit vernichtende „Spiel“ mitmachen.
    Bei Individuen wie Mensch_X_In Antonia
    Hofreiterin oder Katrin Göring-Doppelname
    wundert es mich ja nicht. Aber warum unter-
    nimmt die CDU/CSU nichts, außer dumm rum
    zu labern?
    Wer bezahlt die alle, diese Volksverräter?
    Es wird böse enden. Hoffe, dass Deutschland
    an den Invasoren erstickt. Wir ziehen dann
    alle Verursacher zur Rechenschaft (viel
    Arbeit) und bauen auf den Trümmern was Neues
    auf.
    FERKEL MUSS WEG!!!

  44. #36 Ulrich Lenz (25. Nov 2015 17:15)

    Wenn der Bürgerkrieg zwischen einheimischer Bevölkerung und den Migranteninvasoren ausbricht, werden wir viele Typen wie den jungen Helmut Schmidt aus der Sturmflutkatastrophe benötigen. Ich frage mich allerdings, wo wir diese Leute hernehmen wollen.

    ——————

    Sauber auf den Punkt. Ich kann Ihnen zumindest sagen, wo sie nicht herkommen werden:

    http://www.crn.de/telekommunikation/artikel-104046.html

    http://www.focus.de/digital/videos/smartphone-zombies-auf-herz-und-nieren-geprueft-kommentar_id_6823762.html

    Nämlich nicht aus den einheimischen App-gesteuerten zumeist jugendlichen Smartphone-Zombies.

  45. Zur Deutschlandvernichterin brauche ich nichts mehr zu schreiben, da ist alles gesagt. Wobei ich beim Begriff Hängelefzen schon noch lachen muss 🙂

    Uns bleibt nichts anderes mehr übrig als uns massiv zu wehren. Auch kleine Aktionen zählen.

    – Rundfunkgebühren ablehnen (tschüss GEZ)
    – Austritt aus der Kirche (tschüss Kirchensteuer)
    – So wenig Konsum wie möglich
    – Nichts an die Falschen spenden
    – Seine Meinung, soweit möglich, klar vertreten

    Beim letzten Punkt ernte ich immer ungläubige Gesichter, aber das ist mir egal. Ich wurde vor kurzem gefragt, ob ich auch die Tageszeitung lesen würde. Meine Antwort: Nein, das mache ich nicht, da stehen zu viele Lügen drin.

    Die Zeitschrift „Gitarre und Bass“ mit einem T-Shirt gegen Rassismus: Okay, hat sich damit auch disqualifiziert.

    Keine Angst, ich weiß schon, was ich mache. Wer noch ein paar Tipps im legalen Rahmen hat, nur her damit.

  46. Alles klar
    Herrschaft nocheinmal. Wie lange muss ich noch
    die Kommentare über Eure von den Moslems so
    heiss geliebte Mama Merkel lesen. Werft sie
    mal raus, dann wäre wenigstens ein Uebel weniger. Habe allerdings gut reden, wohne nicht in Deutschland.

  47. #59 Deutsche Wertarbeit (25. Nov 2015 17:43)

    Und was kommt nach Merkels Abgesang?

    ——————-

    Na da baden wir das von ihr angezettelte Chaos aus. Meine Eltern konnten so was jedenfalls noch …

  48. Habe diese Rede Merkels auch im Fernsehen gesehen.Es war einfach grausam,da Merkel Helmut Schmidts TUN seinerzeit wohl mit Ihrem TUN vergleichen wollte.
    Zwar durch die Blume,aber jeder mit etwas Verstand konnte es heraushören.
    Merkel missbraucht tote Politiker für ihr politisches Überleben.
    Mehr muss man zu dieser kinderlosen kaltherzigen Person nicht mehr sagen.
    Sie hätte ja auch sagen können:Helmut hatte stets gesagt:Zu viele Ausländer bedeuten Mord und Totschlag..oder in seinem 2008 erschienenen Buch“Außer Dienst“Seite 236 „Wer die Zahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will,nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Deutschland in Kauf“
    Stattdessen merkelte diese Person herum,dass Schmidt sich immer gegen Widerstände in der eigenen Partei durchgesetzt hatte und meinte damit sich persönlich.
    Unfassbar,dass IM Erika dieses auf Kosten eines Toten für sich vermengen will.
    Helmut Schmidt hatte in seinen letzten Lebenswochen wohl auch nur noch den Kopf über Merkel geschüttelt!

  49. #44 Simbo (25. Nov 2015 17:24)

    Fortsetzung….

    Diese Frau ist sich aber auch für nichts zu schade !!!! :mrgreen:

    „Je suis Charlie“ rufen. Bei mehr als 130 unschukdigen Toten in Paris Krokodoldstränen vergiessen.

    Ich hasse diese Frau !!!!!!!

  50. OMG schwarz steht ihr genausowenig wie die Bonbonfarben!

    Es gibt wohl nur eine Ausnahme:

    SCHWARZ-WEISS GESTREIFT MIT EBENSOLCHEM KÄPPI!!!!!!

  51. OT:

    Herbert Grönemeyer ergreift Partei für Xavier Naidoo

    „Brauchen keine Gesinnungspolizei“

    „Xavier ist einer der besten und etabliertesten Musiker und Sänger bei uns, weder homophob, noch rechts und reichsbürgerlich, sondern neugierig, christlicher Freigeist und zum Glück umtriebig und leidenschaftlich. Wir brauchen keine Gesinnungspolizei oder Meinungsüberwachung, sondern hoffentlich 80 Millionen verschiedene Köpfe und Wahrheiten. Solange niemand davon verhetzt, verunglimpft, verletzt oder ausgegrenzt wird, ist das Kultur.“

    Na schau an, erst der Til und jetzt der Grönemeyer. Dazulernen werden wohl beide nichts aus diesem Fall, nämlich, dass sie gegenüber Pegida-Demonstranten und Aslywahnsinnkritikern genauso verhalten haben, und eigenes Fehlverhalten gegenüber Pegida und Kritikern des Asylwahnsinns werden sie auch nicht erkennen und schon gar nicht eingestehen.

    http://meedia.de/2015/11/25/brauchen-keine-gesinnungspolizei-herbert-groenemeyer-ergreift-partei-fuer-xavier-naidoo/

    Ergänzend dazu empfehle ich noch folgende Schweiger-Parodie.

    Der Brüller!

    Til Schweiger Parodie

    Schaut euch das 3 Minuten Video an. 🙂 🙂

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/59192-til-schweiger-video

  52. Merkel ist der fleischgewordene Teufel. An Perversität kaum mehr zu übertreffen.

    Was bildet sich diese Trulla eigentlich ein diesen Selbstmord und Verheizung ihres eigenen Volkes mit der Sturmflut Situationen bei SChmidt zu vergleichen?

    Dieses Subjekt hat jeden Verstand verloren.

    Sie soll abtreten und zwar SOFORT.

  53. Ich muss gestehen, ein Fan von Bundeskanzler Helmut Schmid war ich während seiner Amtszeit nicht. Ich war es aber nur deswegen nicht, weil ich kein Fan von der SPD war (was ich bis zum heutigen Tag immer noch nicht bin) und das war auch wohl auch der einzige Grund von meiner damaligen Zurückhaltung zu diesem Staatsmann. Heute sehe ich, dass Helmut Schmid neben Konrad Adenauer einer von den Kanzler war, den man mit Recht als Kanzler der Deutschen bezeichnen kann.

    Heute habe ich die Trauerrede von unserer Bundeskanzlerin gehört und diese Rede brachte mich auf einen ungewöhnlichen Gedanken.

    Ich bin ein A…loch und ein Vollidiot. Ich bin auch ein ungebildeter Heini ohne Verstand und ich bin es nicht Wert, dass sich jemand über mich und über meine Existenz Gedanken macht. Ich bin einfach ein Nichts und so ich will es auch für immer bleiben.

    Dafür gibt es ein Grund. Es sterben immer nur die Guten und ich – ich möchte ewig leben.
    Im Laufe meines Lebens habe ich viele Trauereden gehört und dabei habe ich festgestellt, dass der Tod nur die Guten trifft. Noch nie habe ich gehört, dass ein A… loch, Vollidiot, oder ein ungebildeter Heini gestorben ist.
    Daher will ich das zu bleiben was ich bin. Ein A…loch usw., denn nur so ist mir ein ewiges Leben garantiert.

    Mit dem Tod von Helmut Schmid haben diese Gedanken nichts zu tun. Es war nur die Rede unserer un – geliebten Bundeskanzlerin, die mich auf diese Gedanken brachte. Wie gern hätte ich Frau Merkel gehört, wenn Helmut Schmid leben würde und ein Gegenkandidat von ihr wäre.

  54. #62 suppenkasperl (25. Nov 2015 17:47)

    Zur Deutschlandvernichterin brauche ich nichts mehr zu schreiben, da ist alles gesagt. Wobei ich beim Begriff Hängelefzen schon noch lachen muss 🙂

    Uns bleibt nichts anderes mehr übrig als uns massiv zu wehren. Auch kleine Aktionen zählen.

    – Rundfunkgebühren ablehnen (tschüss GEZ)
    – Austritt aus der Kirche (tschüss Kirchensteuer)
    – So wenig Konsum wie möglich
    – Nichts an die Falschen spenden
    – Seine Meinung, soweit möglich, klar vertreten

    Beim letzten Punkt ernte ich immer ungläubige Gesichter, aber das ist mir egal. Ich wurde vor kurzem gefragt, ob ich auch die Tageszeitung lesen würde. Meine Antwort: Nein, das mache ich nicht, da stehen zu viele Lügen drin.

    Die Zeitschrift „Gitarre und Bass“ mit einem T-Shirt gegen Rassismus: Okay, hat sich damit auch disqualifiziert.

    Keine Angst, ich weiß schon, was ich mache. Wer noch ein paar Tipps im legalen Rahmen hat, nur her damit.

    Ich möchte noch einen weiteren Punkt anfügen:

    Wir Zahl- und Arbeitsdeppen sollten – sofern wir nicht in einer anständigen Firma beschäftigt sind, die wir nicht schädigen wollen – alle gemeinsam mal 4 Wochen krank feiern.

    Wer andere ihr Lebtag lang ernähren muß, der braucht mal eine schöpferische Pause.

    Wenn 30 Prozent der betrogenen Arbeitnehmer zu diesem Mittel greifen ist das ein herber Schlag fürs System. Es kann doch nicht sein, daß wir weiter so dumm sind uns kaputtzuarbeiten nur damit andere leistungslos in Luxus leben können,

  55. @Aussteiger:

    Klar doch.Das nennt sich mit unterschwelligen Botschschaften die Gehirne der Menschen manipulieren,diese hinterhältig auf Kurs bringen.

    Ja. Dabei aber immer im Hinterkopf behalten: Nicht nur die Gehirne ANDERER Menschen! Auch wir sind Menschen. Wer glaubt, er wäre immun gegen Propaganda, ist ein offenes Scheunentor dafür.

  56. #57 loherian (25. Nov 2015 17:40)

    Helmut Schmidt – ein Nichtskönner, ein Taugenichts, ein volkswirtschaftlicher Rohrkrepierer.
    Wie man es schaffen kann, eine der führenden Industrienationen unseres Planeten in die roten Zahlen zu manövrieren und dennoch als gefragter Staatsmann in die Kiste zu springen – wird mir ein ewiges Rätsel bleiben.
    ————————–
    Noch alle Zwerge im Vorgarten oder war das mißlungene Satire ?

    Helmut Schmidt hat in der RAF-Zeit konsequent gehandelt, 1962 Hamburg gerettet, danach wurde vieles im Wohnungsbau und in der Deichsicherung verbessert, auch in SH und vor zu vielen Ausländern gewarnt.
    Die roten Zahlen nach Schiller (SPD) kamen aus der Terrorismusbekämpfung und der Bundeswehr/Bundesbahn.
    „Wir können uns nur eines leisten …!
    Bitte Langzeitgedächtnis einschalten und tief Luftholen bevor man solchen Müll hier absondert..

  57. #64 Metaspawn (25. Nov 2015 17:49)

    #59 Deutsche Wertarbeit (25. Nov 2015 17:43)

    Und was kommt nach Merkels Abgesang?

    ——————-

    Na da baden wir das von ihr angezettelte Chaos aus. Meine Eltern konnten so was jedenfalls noch …

    ————–

    Tja…vom Ausbaden verstehen die Deutschen recht viel. Wir tun seit 70 Jahren nichts anderes.

  58. „Wenn Helmut Schmidt überzeugt war, das Richtige zu tun, dann tat er es. Er war wirklich nicht immer einfach oder gar freundlich im Umgang; seine Gegner können davon auch ein Lied singen. Aber, und das zählt, er war bereit, selbst den höchsten Preis zu zahlen. Denn die Gefahr des Scheiterns bei dem, was er tat, war stets einkalkuliert – zuletzt selbst der Verlust seiner Kanzlerschaft.

    Gegen teils erhebliche Widerstände auch in der eigenen Partei und in der Bevölkerung hatte sich Bundeskanzler Helmut Schmidt für den NATO-Doppelbeschluss eingesetzt.

    usw.usw.

    Als ich das gehört hatte, hat es mir fast die Sprache verschlagen, weil es ganz offenbar war, dass Merkel die Trauerfeier für Schmidt ganz schamlos dafür benutzte, sich über den grünen Klee zu loben. Vorgeblich redete sie über Schmidt, aber jeder Depp konnte merken, dass dieser Lobgesang eigentlich ihr selbst galt und der Ansicht war, weil Schmidt damals bei der Hamburger Sturmflut rechtswidrig die Bundeswehr als Nothilfe angefordert hatte, sei das so eine Art Freifahrtschein für sie selbst, einfach mal so, weil sie es halt töfte findet, sich auch mal über Recht und Gesetz hinwegzusetzen.

    Die macht nicht mal vor einer Trauerfeier halt. Und dann dieser konfirmandinnenhafte Tussi-Stil, inhaltlich wie stilistisch. Da wurden einem ja noch mal die Abgründe zwischen ihr und Schmidt klar, auch wenn sie selbst offenbar das Gegenteil bezweckte.

  59. #71 Ludwig Wilhelm v. Baden (25. Nov 2015 17:56)

    Die letzten verbliebenen Deutschen werden einmal auf Merkel´s Grab urinieren.

    —————–

    Die werden sicher andere Sorgen haben.

    Alles Übrige wird in den Geschichtsbüchern unter dem Abschnitt:

    Das Dritte Große Verhängnis der Deutschen

    stehen.

  60. #79 Deutsche Wertarbeit (25. Nov 2015 18:06)

    Yup … und jetzt wird gerade wieder neue Dreckbrühe eingelassen.

  61. Man muss Mad Mama (ich finde den Ausdruck geil) helfen, damit sie nicht weiter was zu sagen hat. Gewalt ist nicht erlaubt und unbotmässig. Aber ignorieren und dagegen handeln, nicht gegen die Person vorgehen.

    Passiven Wiederstand. Wenn keiner mehr bezahlt, dann kommen DIE auf die Welt. Mehrere Konti einrichten, die Kohle am Zahltag umleiten lassen, nichts mehr abdrücken…

    Diese Frau ist eine Schande für Deutschland, Jeder darf an sich selbst denken, nur die Deutschen nicht. Besser als der Rest der Welt sein wollen nützt niemandem.

  62. Ich habe diese Frau immer für linkisch und unbeholfen gehalten. Als sie gegen Stoiber bei der Kanzlerkandidatur unterlag meinte ein CDU- oder CSU-Mann demgemäß: sie kann es nicht. Sie hatte unbeholfen geplappert und das wirkt in der Politik schlecht. D. h. Merkel kann es in der Tat nicht, jedenfalls nicht seriös. Aber eben verschlagen zielgerichtet. Was heißt, dass sie auch destruktive Intelligenz besitzt. Keine Persönlichkeit, aber wohl doch Intelligenz.
    Dann hat sie leider 4 Jahre später die Kanzlerkandidatur geschafft. Und heute denke ich, dass sie halt im Auftrag unbekannter Mächte ihren Auftrag durchzieht. Es kann für den ablaufenden Irrsinn in dem eine durchgeknallt scheinende aber auch knallhart (oder eher)kalkulierende Frau nach außen die Hauptrolle spielt, keine andere Erklärung mehrt geben.
    Ich glaube nicht, dass sie die Auslöschung Deutschlands und seine rangestammten Bevölkerung auf eigened Rechnung betreibt(obwohl, Hitler soll es ja laut Haffner auch um dei Zerstörung Deutschlands gegangen sein. Aber auch da wissen wir ja nicht ob der auf eigene Faust handelte).

    Ich habe früher geglaubt, dass ihr die „markanten“ Phrasen von Ghost-Writern geschrieben werden. Aber seit ihren Antworten auf die Fragen einer besorgten Frau bei einer Live-Veranstaltung denke ich, daas sie sch das selbst ausdenkt. Obwohl die Antworten politisch betrachtet idiotisch waren, hat sie die Antwort immerhin zustande gebracht Das hatte ich ihr nicht zugetraut. Seitdem weiß ich, dass diese Frau eiskalt über das Leben von 80 Mio Deutschen und 700 Mio Europäern geht. Und zwar im Auftrag; denn sonst hätte sie längst jemand gestoppt.

  63. #35 ossi46

    Helmut Schmidt, ein Unterstützer der schlimmsten Dschihadisten, der Mudschaheddin, aus denen die Taliban, Boko bis ISIS hervorgingen.
    _______________________________________________

    Einer der gravierenden Fehler von Helmut Schmidt.
    Schmidt hat sich von Sadat über den Islam aufklären lassen, und die Gefahr dieser „Religion“ verkannt.

  64. @#59 Deutsche Wertarbeit

    Wenn es doch wenigstens nur schon mal so weit wäre!

    Klar sind das lauter Unsympathen um Merkel herum, dafür hat sie über Jahre gezielt gesorgt. Aber war es damals etwa nicht erleichternd, als endlich Klemmbock Honecker zurückgetreten wurde? Sein Nachfolger Krenz aus der alten SED-Clique hielt sich dann nur noch sechs Wochen.

    Nur Mut. Jede Wanderung beginnt mit dem ersten Schritt!

  65. #75 Hans_im_Glueck (25. Nov 2015 17:59)

    #62 suppenkasperl (25. Nov 2015 17:47)

    Keine Angst, ich weiß schon, was ich mache. Wer noch ein paar Tipps im legalen Rahmen hat, nur her damit.
    ——————————–
    #75 Hans_im_Glueck (25. Nov 2015 17:59)

    #62 suppenkasperl (25. Nov 2015 17:47)

    Keine Angst, ich weiß schon, was ich mache. Wer noch ein paar Tipps im legalen Rahmen hat, nur her damit.
    —————————
    – bestimmte Drogerieketten und Papierwarenmärkte mit Kopftuchtanten meiden,
    – an der Supermarktkasse sich demonstrativ dort anstellen wo deutsche Frauen oder i.d.R. osteuropäische durchgestylte Ladies sind.
    Ich kenne sogar ein Lidl mit einer Thailänderin an der Kasse 😉 mit der ich Thai schnacken kann. Obwohl ich Aldi besser finde 😉
    – Negerbusfahrer beim Fahrkarten vorzeigen nicht grüßen (machen bei uns in der Siedlung alle) obwohl bei mir die „Grüßgrenze“ zur Innenstadt ist,
    – DK – Taxi verlangen (bitte mal googeln )
    – bei Handwerkerausschreibungen auf dt. Gesellen bestehen. Es funktioniert!

  66. Eigene Fehler benennen kann in der Politik ein Fehler sein.
    Wer aber sein „Geschwätz von gestern“ (Adenauer) nie korrigieren kann, muss erheblich narzistisch gestört sein.
    Trotz guter Intelligenz ist die Merkel aus psychiatrischen Gründen lern-behindert.
    Für ein Land ist das gefährlich.

  67. Vermutlich hat sie die Rede gar nicht selbst geschrieben. Sie hat in der DDR ja sowieso nicht viel von Helmut Schmidt mitgekriegt. Von der Flutkatastrophe mal abgesehen, aber da war sie 7 Jahre alt.

    Und nee, starrköpfig und unbelehrbar, so wie sie, war Helmut Schmidt nicht. Auch von daher kommt man nicht auf die Idee, den Text, den sie vorlas, auf sie selbst zu beziehen.

  68. O.T

    Die Flüchtlinge-Honeckers Rache
    Ihr hattet alle Arbeit,
    Ihr hattet alle eine Wohnung,
    Ihr hattet gute Schulen,
    Ihr hattet eine stabile Währung,
    Eure Rente war sicher,
    Ihr konntet auf den Alexanderplatz in Berlin nachts ohne Angst spazieren gehen,
    Ihr hattet keine Türken,
    Aber das hat euch nicht gerecht.

    Kohls- Rache
    Frau Merkel

  69. Der einzige politisch bedeutsame Unterschied zwischen Schmidt und Merkel ist ihr Alter, d.h. die Zeit ihrer Kanzlerschaft.

    Schmidt sagte das, was ein Bundeskanzer zwischen 1974 und 1982 sagen musste.

    Merkel sagt das, was ein Bundeskanzler zwischen 2005 und 2015 (möglicherweise noch ein bisschen von 2016) sagen muss.

    Und obwohl Schmidt in so hohem Alter war, dass wirklich jeder verstanden hätte, wenn er 2015 gar nichts mehr sagt, hat er freiwillig und ohne Not genau das gleiche wie Merkel gesagt:

    50 Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft, darunter die Altbundeskanzler Helmut Schmidt (SPD) und Gerhard Schröder (SPD), haben sich in einem Appell gegen Pegida, Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz ausgesprochen. Der „Bild“ sagte der 96 Jahre alte Schmidt: „Die Pegida-Proteste appellieren an dumpfe Vorurteile, an Fremdenhass und Intoleranz. Doch das ist nicht Deutschland.“ Die Bundesrepublik müsse weltoffen und tolerant bleiben.

    Was genau ist daran nicht zu verstehen?

    Dass die Zeiten damals angenehmer waren, ist schon richtig, aber das liegt nicht daran, wer Bundeskanzler war.

    Es ist genau der gleiche Effekt wie der, dass man sich nach einer Woche Beulenpest besser fühlt als nach 3 Wochen Beulenpest.

  70. Wie gesagt, diese Frau handelt eindeutig im Auftrag und zwar wie ich es mal nennen will, der globalen UNO-Ideologie. Die nationalen Regierungen stehen ja in gewissem Umfang (bzw. in entscheidendem Umfang)unter den Einfluß der UNO. So machet Schröder ja „Gender Mainstreaming“, welches von der UNO vorgegeben war zur Chaefsache. Es gibt sicher weiter Beispiele.
    Diese UNO-Ideologie kann durchaus eine Ideologie wie der Sozialismus sein. Man nimmt das nur nicht wahr, weil diese Ideologie nicht offiziell als Ideologie erklärt ist. Obwohl eigentlich ist sei schon offiziell erklärt, aber man nimtm das nicht wahr, weil die Organisation (die UNO) die diese Ideologie vertritt nicht erst wie der Sozialimsu eingeführt werden muß, sondern bereits etabliert ist und gefördert ihrere Arbeit nachgeht.
    D. h. zum Beispiel, dass die UNO-Mitarbeiter bis in höchste Chargen nicht einmal wissen müssen, dass sie einer Ideologie zum Sieg verhelfen sollen. Sie sind selbst laufenden Marionetten eines mittlerweile von selbst laufenden Prozesses.

    Klar wurde mir das, als Merkel auf irgendeiner UNO-Konferenz nicht das Ziel, sondern die Grewißheit ausgab, dass 2030 oder so der Hunger und die Not besiegt seien und die gesamte Welt ohnehin nahchaltig auf dem richtigen Weg sei (die genauen Formulierungen müßte ich nachschlagen).

    Ich war bis zu diesem MOment immer davon ausgegangen, dass dies das übliche nicht hintergehbare Geschwätz sei, dass eben nur noch von der Behebung der Not die Rede sein darf. Denn wenn man realistisch ist, wird es ja nie gelingen die Not zu beseitigen. Ich hatte das also bsiher lediglich psychologisch als Gruppendruck geschuldet interpretiert.
    In diesem Moment war mir aber zum ersten mal klar, dass es sich bei der Antizipation einer heilen Welt, mit Angabe des Zeitpunktes zu dem diese erreicht sei, um eine Ideologie handeln könne. Eine Ideologie wie den Sozialismus.
    Wenn das so ist, dann könnten Merkel et al einfach als Überzeugungstäter im Sinne dieser Ideologie handeln. Und dann würden sie dieselben Erscheinungen zeitigen wie bei Ideologen des Kommunismus. Für die Ideologie geht man u.a. reinen Gewissens auch über Leichen. Es ist ja für die Sache.
    Man kann sich das schlecht vorstellen, weil diese Ideologie nicht explizit benannt ist. Aber das könnte der einzige Unterschied zur marxistischen Ideologie sein. Wer behauptet, dass das Elend per Termin abgeschafft sei, kann nur einer Ideologie folgen.
    Aber es gint eben auch die Möglichkeit, dass Merkel nicht einer verinnerlichten Ideologie folgt, sondern im Auftrag einen Plan verfolgt, der freilich dieselben Ziele hat.
    Für den Kampf dagegen ist das kaum ein Unterschied, welche Variante gelten sollte.

  71. …und im übrigen fällt es Merkel, die mit einem
    Wortschatz von etwa 400 Worten auskommen muss,
    (man höre ihre Kindchenansprachen zu Neujahr im schweren Brigadedialekt) sowieso schwer, so etwas wie eine Rede zu halten.
    Selbst wenn sie ihr geschrieben wird, stemmt sich
    ihr ganzer Körper gegen das Ausbringen von Nordkörpergeräuschen wenn es über mehr als die
    paar eigenen Worte hinaus gehen sollte.
    Schlimme Kindheit, schlimme Jugend, – schlimmes Leben, keiner konnte ihr helfen, nicht mal der Posten der Staatsratsvorsitzenden.

  72. Irgendwelche Mächte sind das nicht die sie Steuern. Das ist ganz einfach. Das sind SPD, Grüne, Linke und die Islamisten nicht zu vergessen. Nicht umsonst sagt die SPD, Merkel ist ok, weil sie alles durchbekommen haben.
    Die müssen der jeden Tag was ins Essen mischen, anders kann das nicht sein. Oder doch, ein Wendehals. Von der CSU zu den anderen. Gab ja in der DDR so viele Wendehälse da hat sie sich wohl was abgeschaut bzw. abbekommen.

  73. Alles was Schmidt im Alleingang entschieden hat, hat er für Deutschland
    entschieden und nicht wie diese Wachtel, gegen Deutschland.
    Und dafür danken wir Ihm heute noch.Ruhe in Frieden unser Gigant Helmut Schmidt.
    Schmidt.

  74. @#93 INGRES:

    Wie gesagt, diese Frau handelt eindeutig im Auftrag und zwar wie ich es mal nennen will, der globalen UNO-Ideologie…

    Das alles ist sehr gut beschrieben. Und alle Bundeskanzler haben das getan. Auch die anderen Regierungschefs tun das.

    Sie alle folgen einer Art Ideologie, die man mit vielen unterschiedlichen Namen benennen kann. Ich belassen es mal bei Ideologie.

    Ob sie es aus Überzeugung oder Opportunismus tun, ist tatsächlich vollkommen irrelevant. Alle psychologischen Betrachtungen und Charakterisierungen von Politfiguren führen auf einen Holzweg.

    Erst wenn man diese Figuren nicht mehr wahrnimmt und nicht mehr das Bedürfnis hat, sie durch andere Figuren auszutauschen, fängt man an, durch den Nebelschleier zu sehen, in dem wir geistig gefangengehalten werden.

    „Merkel muss weg!“ mag momentan ein Ventil für berechtigten Zorn sein, aber niemand tut sich selber einen Gefallen damit, wenn er sich damit aufhält. Es verstellt den Blick! Sie kommt ohnehin unabhängig davon weg, ob die Leute das rufen oder nicht.

    Das entscheiden andere, und wenn man diese anderen etwas sehen kann(was man nicht kann, solange man Politiker, Parteien und Wahlen ernstnimmt), kann man die Zeichen erkennen, die auf eine baldige Absetzung Merkels hindeuten. 100% sicher weiß ich das auch nicht, ich gehöre ja nicht zu den Insidern, aber die Indizien dafür sind sehr, sehr deutlich. Also keine Sorge, das kann eigentlich nicht mehr lange dauern.

    Nur ändert sich dadurch die Ideologie nicht, und auch nicht die Agenda.

    Sind hier nicht viele, die 2005 gedacht haben: „Rotgrün! Pfuibäh! Schröder muss weg!“

    Wurde es besser?

    Oder Islam-Wulff. Pfui bäh! Weg mit dem!

    Wurde es besser?

  75. #92 Nuada (25. Nov 2015 18:49)

    Natürlich glaubt die ganze offizielle bundesdeutsche Politik das gleiche. Die können gar nicht anders. Anders bedeutet, sich dem Konflikt zu stellen, die Grenzen auch mit Gewalt zu verteidigen, an denen dann ggf. heulende Kinder über die Zäune geworfen werden, was ja teilweise schon passiert.

    Geschichte wiederholt nicht. Schafft aber ähnliches. Wir sind mit allen aktuellen Politikern derzeit verloren, so wie es die Engländer mit Neville Chamberlain gewesen wären. Da macht auch ein Helmut Schmidt keinen Unterschied.

  76. @Metaspawn:

    Wir sind mit allen aktuellen Politikern derzeit verloren, so wie es die Engländer mit Neville Chamberlain gewesen wären.

    Die Engländer SIND verloren. Sie haben den 2. Weltkrieg nicht gewonnen.

  77. Eure Feststellung zu Beginn erschreckt mich: Für Merkels Handeln gibt es nur zwei mögliche Erlärungen: sie ist abgrundtief dumm oder abgrundtief böse. Ihr sagt nun: sie ist nicht dumm … also …

    Dumm wäre beruhigender gewesen.

  78. #75 Hans_im_Glueck (25. Nov 2015 17:59)

    Danke für den sehr wichtigen Punkt mit der Krankmeldung! Wird demnächst von mir – aber ganz legal – wegen Burnout wieder in Anspruch genommen.

    #88 gonger (25. Nov 2015 18:26)

    Auch dir Danke, ich werde drauf achten 🙂

    Es ist nur äußerst schwer zu ertragen, wie so ein furchtbares Weib aus dem Osten uns allen derart frech die Gurgel zudrückt. Dafür bekommt sie noch über 200.000 Euro im Jahr.

    Diese Person muss weg. Wir brauchen dringend eine Bürgerbeteiligung bei wichtigen Fragen.

  79. Totenreden sind immer Schönwetterreden, gern in eigener Sache.
    Gu, daß Merkel in Bayern ihre Watsche abbekam, das hat Seehofer sehr gut gemacht.

  80. #99 Nuada (25. Nov 2015 19:32)

    Feinsinnig betrachtet haben die Engländer ihr Weltreich spätestens mit dem Zweiten Weltkrieg verloren. Aber immerhin haben sie gekämpft und sind wir nicht auf ihre Insel gekommen.

    Letzteres würde mir für Europa gegenwärtig völlig reichen. Allerdings sind wir davon Lichtjahre entfernt.

  81. loherian (25. Nov 2015 17:40)
    Schade aber auch, dass Sie damals nicht Kanzlerin gewesen sind….

    Die Alte agiert tatsächlich nicht kopf- und planlos. Sie ist keine Psycho-, sondern eine Soziopathin. Eine Patin sowieso. Der Plan lautet, das „bunte“ und als Nationalstaat zerstörte Deutschland in die NWO einzubringen. Und sie wird damit Geschichte machen. Nebeneffekt: der gewollte Bankrott auch des Sozialstaats. No border no nation, no social system… Um so bessere Repressionsmöglichkeiten vor allem gegenüber den Autochthonen…

  82. @Metaspawn:

    Aber immerhin haben sie gekämpft und sind wir nicht auf ihre Insel gekommen.

    Ich glaube gar nicht, dass wir das vorhatten. Aber dafür sind jetzt jede Menge andere Nicht-Engländer auf die Insel gekommen.

    Die Abläufe sind langfristiger, als die meisten annehmen. Sie gehen sogar noch deutlich vor den 2. WK zurück. Unser größter Fehler ist, dass wir die Dinge zu kurzfristig betrachten.

  83. habe ich auch sofort bemerkt,sie sprach dort nur über sich.
    Das hat nichts mit Intelligenz zu tun, sie ist einfach berechnend und durchtrieben. Wäre sie intelligent würde sie nie in der Politik Aufmerksamkeit zu bekommen und ihrer Reiselust nach zu kommen.
    Meiner Meinung hat sie sich schon seit früher Jugend nur mit Menschen umgeben die für sie die Arbeit machen und sie in die Politik bringen.Sie ist berechnend ,nicht intelligent.

  84. #85 aristo

    Einer der gravierenden Fehler von Helmut Schmidt.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    3 x 3 = 10, das ist ein Fehler.

    Aber wenn ein Staatsmann wie Schmidt, grausame Terroristen mit eigenen Soldaten fördert, dann ist das ein Verbrechen.

  85. #71 Ludwig Wilhelm v. Baden (25. Nov 2015 17:56)

    Die letzten verbliebenen Deutschen werden einmal auf Merkel´s Grab urinieren.

    —-
    Vermutlich werden sie dazu aber nach Paraquay
    fliegen müssen.
    Es sei denn, irgendwelche Irre setzen der Volksmörderin dann hierzulande ein Denkmal, das dann sozusagen als Ersatz …

  86. Damit lebte er vor, dass außergewöhnliche Situationen außergewöhnliche Maßnahmen erfordern. Und er lebte vor, was es bedeutet, in einer solchen Situation Verantwortung zu übernehmen.“

    Schmidt war Praktiker und bei der Sturmflut musste gehandelt werden.

    Ansonsten pflegte Schmidt zu sagen:
    Wer Visionen hat, der soll zum Arzt gehen!

    Das BRD Regime ist froh, dass Schmidt nicht mehr mit Aussagen quer schießen kann.

  87. Eine sehr merkwürdige Aussage von Merkel (allerdings schon 2 Monate alt):

    „Um die Besteuerung von Start-up-Firmen ging es und um eine Vorlage aus dem Hause Schäuble. Proteste waren aufgekommen. Merkel wählte Worte, die sie sonst nie wählen würde: „Ich glaube, der Tötungsvorgang ist im Gange.“

    Die FAZ, aus der die Meldung stammt, kommentiert das lapidar mit:

    Es mögen Auswirkungen politischer Dauerbelastung sein.

    Ich will es auch nicht weiter kommentieren.

  88. #93 INGRES (25. Nov 2015 18:50)

    Wie gesagt, diese Frau handelt eindeutig im Auftrag und zwar wie ich es mal nennen will, der globalen UNO-Ideologie.

    Klar wurde mir das, als Merkel auf irgendeiner UNO-Konferenz nicht das Ziel, sondern die Grewißheit ausgab, dass 2030 oder so der Hunger und die Not besiegt seien und die gesamte Welt ohnehin nahchaltig auf dem richtigen Weg sei (die genauen Formulierungen müßte ich nachschlagen).
    —————

    Es handelt sich um die „Agenda 2030“. Da wurde wieder unser weiteres Schicksal ausgekungelt:

    Die Agenda 2030 – Blaupause für eine neue Weltordnung
    Michael Snyder

    Wussten Sie, dass die Vereinten Nationen jetzt im September eine »neue universelle Agenda für die Menschheit« verabschieden wollen? Dieser Begriff ist nicht von mir, er steht vielmehr im allerersten Absatz des offiziellen Dokuments, das die UNO-Mitgliedsstaaten auf der Vollversammlung diesen Monat formell abnicken werden.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/michael-snyder/die-agenda-2-3-blaupause-fuer-eine-neue-weltordnung.html

  89. #29 suppenkasperl

    Bin bis Dezember noch Befreit, und ab Januar muss ich GEZ Zahlen, da ich arbeit habe…Also egal? Muster Ausdrucken, Ausfüllen, und Abschicken…..Oder warten bis zu Zahlugsaufforderung?

  90. #102 18_1968 (25. Nov 2015 19:48)

    Totenreden sind immer Schönwetterreden, gern in eigener Sache.
    Gut, daß Merkel in Bayern ihre Watsche abbekam, das hat Seehofer sehr gut gemacht.

    —-
    Sogar hervorragend hat er das gemacht. Es war ein Genuss, dabei zuzuschauen wie der Murksel das Gesicht immer weiter runterfiel.

    Und dann der Abgang der beleidigten Leberwurst. Kein Gruß, kein winke-winke, und der Blumenstrauß flog fast so angewidert zu ihrem Bodyguard wie einst die deutsche Fahne in die nächste Ecke.
    Diese Watschn und noch ein paar mehr hat sie sich redlich verdient mit ihrem Starrsinn und ihrer grenzdebilen Arroganz.

  91. Hätte Schmidt in der Sturmflut 1962 tatsächlich so gehandelt wie Angela Merkel 2015 in der „Flüchtlingskrise“, hätte er damals die Schleusen geöffnet, die Deiche zerstört und Gräben ausgehoben, um die Fluten der Nordsee direkt in die Hamburger Innenstadt zu leiten.
    Widerlich die Instrumentalisierung der Person Schmidts, die darin gipfelt, dass der politisch korrekte Mainstream festzuschreiben gedenkt, wie man Helmut Schmidt zu erinnern hat und welcher Satz von ihm zitierfähig ist und welcher nicht (s. Steinbach-Tweet).

  92. Schmidt hat durch seinen Einsatz bei der Sturmflut Tausenden von Hamburgern das Leben gerettet, Merkel hat Millionen von Deutschen dem Zuwanderungs-Tsunami ausgesetzt.

    Schon vor der Trauerfeier verstieg sich der DLF zu einem perversen Vergleich Merkels mit Helmut Schmidt – auch er habe die Gunst der Partei verloren und dabei die Anerkennung als grosser Staatsmann gewonnen. Das hat sie sich offenbar gemerkt.

    Dieser Verrottungszustand der Medien ist nicht nur das Produkt sondern auch der Humus des Merkelsystems, das sich durch diese Verrottung regeneriert und von seinen eigenen faulen Früchten ernährt.

    Die im Trug&Lugfunk zur grossen Staatsmännin hochgejubelte Patin hat nicht nur keine nationale Identität, auch keine geistige (nach dem Verlust der DDR bleibt das Vakuum), kein Kulturbewusstsein (null Ahnung vom Islam – die europäische Aufklärung scheint im Pastorenhaus nicht so bekannt gewesen zu sein), keine Rechtsbegriffe (Rechtsbruch kein Problem für sie) und last not least kein demokratisches Staatsverständnis (siehe die Herkunft).
    Sie hat auch keine Meinung, keine behaftbare Position, keine moralische Substanz (wie schon Höhler analysierte). Sie regiert, indem sie nur reagiert, oder «moderiert», wie man es nannte, die jeweiligen politischen Vorlagen, aus denen sie die für sich selbst die Erfolg sprich Machterhalt versprechendste auswählt.

    Mit der Entscheidung zur Flutung Deutschlands ging sie kein Risiko für sich ein, sondern setze auf die Absicherung ihrer Macht durch die Moslemmassenmacht; die Rechnung könnte aufgehen. Dabei verliert sie nicht mal die Zustimmung ihrer Partei, wie der Affentanz der Höflinge und die Kritik ohne Folgen zeigen.
    Schland ist ein merkelwürdiges Land.

  93. #97 Nuada (25. Nov 2015 19:23)

    Erst wenn man diese Figuren nicht mehr wahrnimmt und nicht mehr das Bedürfnis hat, sie durch andere Figuren auszutauschen, fängt man an, durch den Nebelschleier zu sehen, in dem wir geistig gefangengehalten werden.

    Ihr Wort in Gottes Ohr, aber wo ist der Ausweg?

    Offensichtlich ist es beschlossene Sache, Deutschland wirtschaftlich zu ruinieren und in ein Kalifat zu verwandeln, von wem auch immer.

    Daran ändert auch eine Neuwahl nichts, denn unter einem Bundeskanzler Seehofer, Özdemir oder Gabriel erleben wir die selbe Katastrophe.

    Diese Leute sind nicht durch Zufall in ihre Ämter gelangt, sie sind das Endprodukt charakterlicher Negativauslese, Intrigenkompetenz und Abgehobensein vom Volk.

    Das Volk hingegen interessiert sich mehrheitlich nicht für Politik, es sagt frei kölsch: „Et hätt noch emmer joot jejange.“ oder „Et kütt wie et kütt.“
    Sie werden bei den nächsten Wahlen, treudoof wie immer, die Blockparteien ankreuzen.

    Daß wir hier einen Björn Höcke oder Alexander Gauland als Bundeskanzler erleben werden, kann ich mir nicht vorstellen.

    Mir fällt absolut kein realistisches Szenario ein, das für Deutschland gut endet.

  94. @#97 Nuada (25. Nov 2015 19:23)

    Der Unterschied zwischen den üblichen Ideologien und der „herrschenden Ideologie des Guten“ ist fatal. Herkömmliche Ideologien wie der Sozialismus waren und sind kritisierbar weil das Ziel der Ideologie und die Mittel zu dessen Erreichen auseinanderfallen.
    Nicht das Ziel, aber die Mittel sind jedenfalls kritisierbar. Deshalb konnten alle diese Ideologien bisher in Schach gehalten werden.
    Bei der herrschenden Ideologie des Guten sind aber Ziele und Mittel im Prinzip deckungsgleich, da sowohl das Ziel als auch die Mittel zur Erreichung des Ziels gut sind.
    Tatsächlich sind weder das Ziel noch die Mittel gut, aber das ist schwer vermittelbar, weil Ziel und Mittel im wesentlichen nur deshalb schlecht sind, weil das Ziel nicht erreichbar ist und die Mittel nur rhetorisch gut sind.
    Das ist das Problem vor dem heutzutage gute und vernünftige Menschen stehen, sie die Katastrophe noch aufhalten wollen.
    In Abwandlung von „mit Gottes Sehen in die Hölle“, wie man es für den 30-jährigen Krieg geprägt hat, gilt haute: mit dem Guten in den Untergang. Aber das ist nur schwer vermittelbar.

  95. Auch als Stockkonservativer habe ich vor Helmut Schmidt immer großen Respekt gehabt.
    Es ist eine Schande, daß seine Abschiedszeremonie durch diese Frau derart entwürdigt und seine staatsmännische und menschliche Größe durch dreiste Parallelen mit dieser Kanzlerin beschmutzt wurden.
    Er hätte eine schöne Feier verdient…

  96. Sie hat eine Fähigkeit, sie ist eine Meisterin der Manipulation und das hat nichts mit ihrer/n RedenschreiberIN zu tun. Das gehört zu ihrem Naturell. Starke Worte gehören ebenso zu ihren Manipulationstaktiken wie emotionale Manipulationen ohne Ende und, wenn es sein muss, auch auf dem untersten Niveau. Sie ist ein Mensch, der sich für nichts zu schade ist und das ist, zumindest in meinen Augen, keine positive Eigenschaft und nicht als Kompliment gedacht. Sich mit Helmut Schmidt auf eine Stufe zu stellen, ist eine Frechheit und steht ihr nicht zu. Und sich nicht verbiegen zu lassen oder den Schwanz einzuziehen oder für seine Überzeugungen zu stehen, steht nicht nur einem Helmut Schmidt zu, sondern jedem Menschen, der Wert darauf legt, was er von sich selbst hält. Das allerdings ist dieser Trulla zu hoch, sie schielt nur darauf, was andere wohl von ihr halten bzw. wie sie andere zu ihren Gunsten manipulieren/schikanieren/provozieren und mobben kann. Stil und Format sind so weit von ihr entfernt, dass mir permanent übel wird, wenn ich diese Frau sehe oder höre.

  97. Nichts hat sie begriffen, diese Perle der Uckermark, die uns alle vor die Säue wirft!

    Wie sie wohl auf die RAF-Freipressung von Mogadischu reagiert hätte?

    „Eine Befreiungsaktion hätte sicher schlimme Bilder gegeben – und schlimme Bilder wollen wir alle nicht. Daher habe ich mich entschlossen, Andreas Baader, Gudrun Ensslin, Jan-Carl Raspe, Verena Becker, Werner Hoppe, Karl-Heinz Dellwo, Hanna Krabbe, Bernhard Rössner, Ingrid Schubert, Irmgard Möller und Günter Sonnenberg freizulassen und der PFLP Fördergelder aus dem Entwicklungshilfefonds zu überweisen!“

  98. Also zur Intelligenz dieser Frau habe ich m ich ;enn ich mich richtig erinnere nie geäußert. Sie soll in der Schule durch gute Leistungen in Mathematik aufgefallen sein und ja auch Dr. der Physik sein. Wenn das stimmt kann sie grundsätzlich nicht dumm sein, sondern muß tatsächlich hohe Intelligenz besitzen.
    Ich fand sie allerdings von Anfang an immer peinlich. Das ist sie in ihrem Gehabe und ihrer Ausdrucksweise auch heute noch oft nzw. meistens. Keine Ahnung wieviel da auch geschauspielert ist. Aber es gibt aus meiner Sicht das Phänomen, dass ein Politiker mit seinem Amt wächst. Und auch die ist da ein wenig weiter gekommen. Aber dadurch ist sei halt noch gefährlicher geworden und kann uns allen das Leben kosten.

Comments are closed.