Der Großmufti von Jerusalem [Amin al Husseini] bei den bosnischen Freiwilligen der Waffen-SS. Der Großmufti ist auf dem Truppenübungsplatz ein[getroffen] und schreitet die Front der angetretenen Freiwilligen mit erhobenem Arm ab.

Nach dem II. Weltkrieg entstand in München – also mitten in Bayern – die erste Keimzelle des politischen Islam. Wie kam es dazu? Nun, während des II. Weltkriegs bemerkte die Führung der Wehrmacht, dass sich unter den sowjetischen Kriegsgefangenen viele Angehörige von ethnischen Minderheiten befanden, die durch die Ideologie des Sowjet-Kommunismus in ihrer Religionsausübung und Kultur unterdrückt wurden. Die meisten von ihnen hingen dem Islam an. Diese muslimische Minderheit machte Deutschland sich im Kampf gegen die Sowjets zunutze.

(Von Henry R.)

Bald entstanden die ersten muslimischen Wehrmachts- und Waffen-SS-Einheiten – rekrutiert aus ehemaligen Rotarmisten, die nun an der Seite der Deutschen kämpften. Federführend dabei war der Wehrmachtsoffizier, Ideologe und Geheimdienstler Theodor Oberländer. Am Ende des II. Weltkrieges gerieten diese Moslems in deutscher Uniform in alliierte Kriegsgefangenschaft. Um ihre Auslieferung an die Sowjetunion zu verhindern, wurden sie offiziell zu Türken erklärt.

Die westlichen Alliierten nutzten die ehemaligen muslimischen Soldaten des Dritten Reiches für ihre politischen Ziele. Nach 1953 ging US-Präsident Eisenhower propagandistisch in die Offensive, um den weltweiten kommunistischen Einfluss zurückzudrängen. Eine Schlüsselrolle hatte dabei der amerikanische Radiosender „Radio Liberty“ mit Sitz in München. „Radio Liberty“ war ein Tarnunternehmen des CIA, das eine geheime Zusammenarbeit mit jenen Muslimen betrieb.

In der 1955 offiziell souverän gewordenen Bundesrepublik Deutschland waren Eliten des Nazi-Regimes wieder in Amt und Würden gekommen. Darunter auch der bereits erwähnte Theodor Oberländer, der in der Regierung von Konrad Adenauer zum Bundesvertriebenen-Minister wurde. Oberländer besann sich seiner muslimischen Kameraden aus Kriegszeiten – um die Mittel des CIA für deutsche Zwecke zu nutzen.

Zunächst versammelte Oberländer die muslimischen Veteranen als religiöse Gemeinde und schaltete den Einfluss der USA aus. Bei diesem Vorhaben halfen ihm zwei Mitstreiter: Nurredin Nakibhodscha Namangan, ein Offizier des „Osttürkischen Waffenverbandes der SS“, der 1944 an der blutrünstigen Niederschlagung des Warschauer Aufstandes beteiligt war. Und der ehemalige Hauptmann Hassan Kassajep, der die meisten Moslems im Nachkriegsdeutschland in der Organisation „Geistliche Verwaltung der Muslim-Flüchtlinge“ gesammelt hatte, die vom deutschen Staat mitfinanziert wurde.

Der nächste Schritt war, die im Exil lebenden Islamisten der – 1928 in Ägypten gegründeten – Muslimbruderschaft, unter Führung von Said Ramadan, einzubinden. Spätestens kann jeder erahnen, dass diese Geschichte keine gute Entwicklung nahm.

1958 fand in München unter der Schirmherrschaft von Namangan, Kassajep und Ramadan, der erste islamische Kongress in Deutschland statt. Dort wurde der Plan für die Gründung des Vereins „Moscheebau-Kommission“ gefasst, der in München den Bau einer Moschee organisieren sollte. Dieser Moscheebau fand auch die politische Unterstützung des Freistaats Bayern und des Bundes.

Doch der Plan für einen gesteuerten deutschen Staats-Islam scheiterte. Der eigentliche Vater des Projekts, Minister Theodor Oberländer, musste wegen seiner NS-Vergangenheit zurücktreten. Auch die Moscheebau-Kommission zerfiel: Die aus Ägypten geflohenen Aktivisten der Muslimbruderschaft fanden den westlichen Lebensstil ihrer Glaubensbrüder aus den ehemaligen Verbänden von Wehrmacht und SS nicht fromm genug.

Und so kam es dann, dass nicht pro-deutsche oder pro-westliche Muslime, sondern Islamisten aus dem Umfeld der Muslimbruderschaft jene Moschee in München Freimann errichteten. Es war die erste Moschee des politischen Islam in Deutschland. Sie gilt bis heute als die bedeutendste solche und wird seit 1990 regelmäßig in den Berichten des Verfassungsschutzes erwähnt.

Die Strategie der Muslimbruderschaft war damals schon, die Gesellschaft zu unterwandern und schließlich von innen heraus zu erobern. Dieser „Gesellschaftsdschihad“, als Islamisierung der westlichen Zivilisation von innen heraus, wird auch heute noch durch die Muslimbrüder und ihre zahlreichen Ableger in Deutschland betrieben. Auch durch Islamisten, die in Nadelstreifen-Anzügen, mit moderater Rhetorik und gutem Deutsch auftreten, und sich als Vertreter der normalen Muslime in Deutschland präsentieren.

Die westliche Politik hat nichts daraus gelernt! Erinnern wir uns: Die USA unterstützten in Afghanistan, in den 1980ern, die islamistischen Mudschaheddin im Kampf gegen das kommunistische Regime und die UdSSR. Ihr Erfolg leutete den globalen Aufstieg des Islamismus ein. Später erwuchsen aus den Reihen der Mudschaheddin die noch extremeren Taliban – und Afghanistan wurde nach deren Machtübernahme zum Hauptquartier der globalen Terrororganisation Al Qaida.

Die USA unterstützen in Syrien bis heute die „Freie Syrische Armee“ im Kampf gegen das Assad-Regime. Dabei waren diese Aufständischen von Anfang an von Islamisten unterwandert. Mit den USA verbündete Staaten, wie Saudi-Arabien, unterstützen in Syrien offen islamistische Gruppen, vor allem die Islamische Front. Im Syrischen Bürgerkrieg konnte auch die zu Al Qaida gehörige Al-Nusra-Front eine Armee formieren. Und schließlich führte das durch die US-Politik in Syrien und im Irak entstandene Chaos zum Aufstieg einer noch extremeren Terrororganisation, des „Islamischen Staates“. Inzwischen ist der IS auch in Libyen präsent – wo dank der westlichen Politik ebenfalls Chaos, Elend und Bürgerkrieg herrschen.

Doch der politische Islam – das geistige Erbe der Muslimbrüder – zeigt sich längst nicht nur in Form von Milizen und Terrororganisationen. Neben diesem extremen Islamismus gibt es auch einen moderat und versteckt auftretenden, sich als konservativ tarnenden Islamismus. Dessen bekanntester Vertreter ist Recep Tayyip Erdogan, der die Politik der Türkei seit über einem Jahrzehnt bestimmt – früher als Ministerpräsident, inzwischen als Präsident. Kürzlich erst verharmloste Erdogan den 1915 im Osmanischen Reich begangenen Völkermord an über eineinhalb Millionen Christen. Das Deutsche Kaiserreich war damals ein enger Verbündeter des Osmanischen Reiches – und schwieg zu diesen Gräueltaten. Und unser deutscher Staat spricht offiziell bis heute nicht von einem Völkermord – wegen der politischen Beziehungen zur Türkei!

Im syrischen Bürgerkrieg unterstützt Erdogans Türkei Islamisten, indirekt sogar die des Islamischen Staates. In Deutschland übt die Türkei durch die „Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion“, kurz Ditib genannt, religiösen Einfluss auf die hier lebenden türkischen Muslime aus. Die Ditib ist zu einem Werkzeug von Erdogans Politik geworden und behindert in Wahrheit die Integration der aus der Türkei stammenden Einwohner Deutschlands.

Die deutschen Politiker setzen in ihrer Naivität und Ignoranz voll auf den Dialog mit fragwürdigen islamischen Dachverbänden wie der Ditib. Stattdessen sollte lieber die Finanzierung dieser Organisationen aus dem Ausland unterbunden werden! Österreich hat im vergangenen Monat ein Islamgesetz beschlossen, das die Auslandsfinanzierung islamischer Vereine verbietet. Das wäre in jedem europäischen Land ein erster Schritt, den Einfluss des politischen Islam zurückzudrängen. Weitere Schritte müssen folgen, damit ein funktionierendes und friedliches Zusammenleben der Religionen auf Dauer möglich ist. Wenn wir nicht den Mut haben, diesen Weg zu beschreiten, werden unsere Kinder und Enkel den Preis dafür zahlen.

Der politische Islam kann kein Verbündeter einer demokratischen deutschen oder europäischen Politik sein. Islamistische Milizen sind keine „Freiheitskämpfer“, die man unterstützen sollte. Die lächelnd auftretenden Handlanger von Erdogan sind nicht unsere Dialogpartner für die Zukunft dieses Landes. Was immer auch die deutschen Politiker meinen, gemeinsam mit dem politischen Islam für Deutschland und die Welt auszuführen: Wehret den Anfängen! Es ist unser Land, es ist unsere Zukunft – und Irrwege der Vergangenheit sollen nicht dazugehören.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

88 KOMMENTARE

  1. Glenn Beck schreibt in seinem Buch „It is about Islam“: It was the grand mufti al-Husseini, in fact, who gave Hitler the idea of making Jews wear a yellow Star of David.

    Weiß irgendjemand ob diese Information stimmt bzw. nachgewiesen ist?

  2. „Weitere Schritte müssen folgen, damit ein funktionierendes und friedliches Zusammenleben der Religionen auf Dauer möglich ist.“

    Sowas in PI !?
    Un-glaub-lich

  3. OT(?)
    Derzeit läuft auf ARDDR1 „Wo bist Du?“
    „Deutschlands größte Vermisstensuche“ mit der Pflaume.
    Bisher wurde dort weder ein Bild noch ein Datensatz irgendeines vagabundierenden Negers, Zigeuners oder ähnlichen Illegalen erwähnt. Ein weiteres Indiz dafür, wie realitätsfremd die Lügenmedien sind.

  4. „Weitere Schritte müssen folgen, damit ein funktionierendes und friedliches Zusammenleben der Religionen auf Dauer möglich ist. Wenn wir nicht den Mut haben, diesen Weg zu beschreiten, werden unsere Kinder und Enkel den Preis dafür zahlen.“

    Wer so was schreibt hat einfach nichts begriffen. Es gibt kein friedliches Zusammenleben mit der „Religion“ Islam. Der Kern des Islam ist der Djihad, die Unterwerfung anderer Völker unter den Islam. Da gibt es kein nebeneinander, aus dem Haus des Krieges, de Angriff auf das nichtislamische Land wird über die Eroberung das Haus des Islam, das dem Islam unterworfene Land. Es gibt da nichts funktionierendes Nebeneinander. Wenn wir es nicht schaffen, den Islam aus Europa hinauszudrängen nach Asien und Afrika,wo er herkommt, werden es unsere Kinder und Enkel unter erschwerteren Bedingungen tun müssen, wenn sie nicht untergehen wollen wie die anderen Völker ind en vergangenen 1400 Jahren, die der Islam erobert hat.

  5. #1 Zerberus

    Das mit dem Stern ist völlig wurscht. AH und sein totalitäres Regime brauchte keine Nachhilfe von einem Mohammedaner für seine unsägliche Mordtaten, das konnte AH ganz alleine. AHs Totaliralismus genügte sich selbst und gründet auf (nur) drei Pfeilern:
    (1) Die Juden sind an allem Schuld.
    (2) Der nordischen Rasse (?) und artverwandtes Blut gebührt die Weltherrschaft.
    (3) Das Deutsche Volk braucht Lebensraum im Osten.
    Das war es schon.

    Ob ich jetzt dem ‚ewigen Juden‘ noch einen gelben Stern anhefte oder nicht, ist für die totalitäre, nationalsozialistische Weltauffassung nur eine Petitesse.

    Tatsächlich gab es aber in der mohammedanischen UND der christlichen Welt über längere Zeiträume hinweg spezielle Kleidervorschriften für Juden. In der mohammedanischen Welt übrigens auch für Christen und in der christlichen sogar Kleidervorschriften zwischen den Christen, je nachdem ob ‚adlig‘ oder nicht … das Thema scheint ‚komplex‘ …

  6. #5 Dichter (21. Dez 2015 21:18)
    +++ In dem Artikel ist ständig vom politischen Islam die Rede. Gibt es denn auch einen anderen?
    —-

    Nein.

  7. … und ewig grüßt der dritte Reich. Hitler hatte nur ein Ei, pi schreibt zum gefühlten zehntausendstenmal die olle Kamelle von den paar Muslim-Verbänden im dritten Reich (wie viele Muslime kämpften eigentlich auf alliierter Seite? Dank den Pakistanis sicher deutlich mehr), Höcke stammt direkt aus einer Seitenlinie von Eva Brauns Familie ab (wusstet ihr das noch nicht?) etc., etc.

    Bei uns gibt es eine alte Volksweisheit:

    Wer sich ständig im eigenen Dreck wälzt, wird nicht sauber!

    Genau so verhält es sich mit diesen Gebetsmühlen – Kein einziger Immigrant weniger deswegen. Guten Abend!

  8. Meine Mutter, geb.1940, sagt mir immer dass sie in der Schule schon eins gelernt hat:
    Der Islam ist keine Religion und hat nur ein Ziel: den Islam weltweit zu verbreiten und die Welt zu erobern. Vor mind. 10 Jahren sagte sie mir dass meine Tochter (8) spätestens im Studienalter ein Kopftuch tragen müsse!!! Sie meinte bei meinem letzten Besuch sie sei zu alt um sich zu wehren, dass liege jetzt an uns.

  9. Es kann sein, dass die „Nazivergleiche“ vielen PI-Lesern bekannt sind – aber die breite Öffentlichkeit in der Bunten Republik weißt immer noch nicht viel darüber! Eine Aufklärung zum Thema – neben solchen Artikeln und seltenen TV-Sendungen – bieten die Bücher „Die vierte Moschee“ von Ian Johnson (http://www.amazon.de/Die-vierte-Moschee-islamische-Fundamentalismus/dp/3608946225) und „Eine Moschee in Deutschland“ von Stefan Meining (http://www.amazon.de/Eine-Moschee-Deutschland-Geheimdienste-politischen/dp/3406614116).

    In beiden Büchern geht es unter anderem um das Islamische Zentrum in München (Stadtteil Freimann). Mit Unterstützung des CIA wurde die Freimann-Moschee zum Anlaufpunkt der Muslimbrüder aus aller Welt. Auch Mahmud Abouhalima, einer der Drahtzieher des Bombenanschlags auf das World Trade Center 1993, besuchte die Freimann-Moschee regelmäßig. Wie später Mamduh Mahmud Salim, genannt Abu Hadscher, ein enger Vertrauter Osama bin Ladens, suchte er regelmäßig den Kontakt zum dortigen Imam Ahmed al-Khalifa. Mehrfach war die Moschee in den vergangenen Jahren Ziel polizeilicher Razzien und Ermittlungen wegen vermuteter krimineller Handlungen zugunsten islamistischer Bestrebungen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Freimann-Moschee
    http://www.fk-un.de/UN-Dateien/PDF/Zeitung/UN-11-04-mittel.pdf

    Zu diesem Anlaufpunkt der Muslimbrüder kommt Mitte 90er Jahre auch der Absolvent eines „Scharia-Gymnasiums in Damaskus Bajrambejamin Idriz – aus dem syrischen Zweig der Organisation. Unter anderem nimmt er in Deutschland Kontakt auch mit den türkischen Islamisten von Milli Görüs auf.

    Und – welch ein Zufall – Idriz hat nach seiner Ankunft nach Deutschland Unterstützung von Ahmad al-Khalifa erhalten bei Erlangung seiner Aufenthaltserlaubnis (1994, 1999): http://diefreiheit.org/home/2015/04/klage-der-freiheit-fuer-buergerentscheid-gegen-islamzentrum-muenchen/

    Wie im PI-Artikel betont ist, wiederholt sich die Geschichte! Ähnlich wie CIA und die damals noch lebenden Nazi-Funktionäre (https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_von_Mende), welche in den 50er und 60er Jahren die Mohammedaner beim Errichten des 1. Islamszentrums (Freimann-Moschee) in München unterstützten, unterstützen die heutigen Politiker, Richter und die Stadtverwaltung die Mohammedaner beim Errichten des 2. Islamzentrums in München – MIT ALLEN MITTELN UND KRÄFTEN !

  10. #5 Dichter (21. Dez 2015 21:18)

    In dem Artikel ist ständig vom politischen Islam die Rede. Gibt es denn auch einen anderen?

    Okay, die Frage ist rhetorisch. Dennoch:
    M.E. jedenfalls nicht.

    Wobei es m.E. erwähnenswert bleibt, dass nicht der Islam allein, sondern jede monotheistische Religion den Keim des Diktatorischen, Anti-Demokratischen bereits in sich trägt. Im europäischen Christentum war spätestens mit der Instanz des sog. Kurfürstentums religiöse und politische Macht personenidentisch gebündelt.

  11. Reichsführer SS Heinrich Himmler schwärmte für die weltanschauliche Verbundenheit zwischen Nationalsozialismus und dem Islam. Die Ideologie der Muslimbruderschaft, die aus dem Koran abgeleitet wurde, schien sich in einigen Punkten mit der der Nationalsozialisten zu decken – insbesondere bei der Judenfrage.(wiki Handschar)
    Moslem-Einheiten
    13. Waffen-Gebirgs-Division der SS Handschar (kroat.Nr.1)
    23. Waffen-Gebirgs-Division der SS Kama (kroat.Nr.2)
    21. Waffen-Gebirgs-Division der SS Skanderbeg (alban.Nr.1)
    Kaukasischer Waffen-Verband der SS
    Osttürkischer Waffen-Verband der SS
    Waffen-Gebirgs-Regiment der SS (tatar.Nr.1)

  12. Die wahren auch nur Kanonenfutter, im Falle des Endsiegs hätten die als Nichtarier im Grossdeutschen Reich nix zu suchen gehabt

  13. Amin al-Husseini spielte eine entscheidende Rolle bei der Ausbreitung des modernen Antisemitismus im arabischen Raum und der Zusammenarbeit von islamistischen Antisemiten mit den Nationalsozialisten. Er war überzeugter Befürworter (Anstifter?)der Vernichtung der europäischen Juden im Deutschen Reich. Er knüpfte Kontakte zu den Nationalsozialisten, gewann die Unterstützung durch deutsche Führungskreise und lebte ab 1941 in Berlin. Al-Husseini war Mitglied der SS und betrieb Propaganda für Deutschland in arabischer Sprache. In der Spätphase des Zweiten Weltkrieges half al-Husseini auf dem Balkan bei der Mobilisierung von Moslems für die Waffen-SS.

  14. Herr Löwenthal hat im ZDF auch noch zu Spenden für „afghanische Freiheitskämpfer“ aufgerufen, USA, NATO und BRD im Bündnis mit Mörder- und Räuber-Lumpenpack, Hauptsache gegen die Sowjetunion!
    Will nur heute anlässlich von Würdigungen des großen Journalisten keiner mehr wissen.

  15. „Österreich hat im vergangenen Monat ein Islamgesetz beschlossen, das die Auslandsfinanzierung islamischer Vereine verbietet. Das wäre in jedem europäischen Land ein erster Schritt, den Einfluss des politischen Islam zurückzudrängen. Weitere Schritte müssen folgen, damit ein funktionierendes und friedliches Zusammenleben der Religionen auf Dauer möglich ist. Wenn wir nicht den Mut haben, diesen Weg zu beschreiten, werden unsere Kinder und Enkel den Preis dafür zahlen.“

    Islam muss verboten werden, mit Mulimen GIBT es kein friedliches Zusammenleben, was es maximal gibt ist Alltagsterrorismus, die begreifen Mobbing von Nicht-Muslimen als eine Art Jihad.

    Wenn der Islam verboten ist, loest sich auch die herbeigerufene „Fluechtlings“-Krise auf „magische“ Weise von selbst.

  16. #9 notar959 (21. Dez 2015 21:28)

    Es läßt sich nirgends finden, daß AH behauptet hat, der nordischen Rasse gebühre die Weltherrschaft und es läßt sich nirgends finden, daß AH die Weltherrschaft angestrebt hat. Auch hat er nie behauptet, „die Juden“< seien an allem schuld. Er hat sich lediglich mit der bereits zu seiner Zeit laufenden Etablierung der Neuen Weltordnung, der sich auch das Deutsche Reich unterwerfen sollte, auseinandergesetzt. Was den Lebensraum im Osten betrifft, so war AH in der Tat darauf ausgerichtet, die menschenleeren Weiten des eurasischen Raumes zu besiedeln, wie dies in den Jahrhunderten schon durch Deutsche (zB Wolgadeutsche) geschehen ist. Es gab hierzu zunächst keine militärischen Pläne. Über die Ursache des Rußlandfeldzuges 1941 gegen die bolschewistische Sowjetunion können wir uns an einer anderen Stelle unterhalten.

  17. #12 Beany (21. Dez 2015 21:32)

    G’moje Beany, wat mischt de Hunsrick?? Sohre, Rhoane, Bijefeld un sei neuje Minsche aus: Somalia, Nigeria, Ghana, Tunesien, Maroco, Libyen, Ägypten, Jemen, Jordanien, Palästina, Syrien, Irak, Iran, Türkei, Afghanistan, Pakistan, Indien, Bangladesch, Aserbaidschan, Tschetchenien usf. = Gesamtmohammedanistan? Alles gut??? Un hod dir Schnee?

  18. Weitere unheilige Allianzen ! Bei den Franzosen kämpfen muslimische Marokkaner, die drei Tage in Freudenstadt vergewaltigten und plünderten, die Briten hatten Gurkhas, die gerne die Kehlen durchschnitten und auch die Sowjets hatten muslimische Truppen aus den Kaukasusregionen, die aber teilweise überliefen. Im 1. Weltkrieg kämpften muslimische Bosniaken (übrigens sehr tapfer) im österreichen Heer.

  19. #16 Dummer August (21. Dez 2015 21:51)

    Das Interessante ist auch, wie es mit Mufti-Husseini weiterging. Er floh, als sich der deutsche Zusammenbruch abzeichnete, aus Dresden in die Schweiz, bekam dort als Kriegsverbrecher kein Asyl und wurde nach Frankreich ausgeliefert. Sollte eigentlich vor das Nürnberger Kriegsverbrechertribunal. Aber dank der französisch-britischen Spannungen über das französisch-britische Mandatsgebiet Palästina setzten die Franzosen auf eine Schwächung der Briten, indem sie den anti-britischen Oberhetzter Al Husseini „entkommen“ ließen. Und so flog der Mufti 1946 unbehelligt von F nach Ägypten/Kairo, telegrafierte dort in sein Jerusalemer Hauptquartier „Papa ist zurück“ und begann seine zweite Intifada.

    Er starb 1974. Sein rabiat judenhassendes Leben nach dem 2. WK ist leider viel zu wenig bekannt. Ebenso die französischen Überlegungen, ihn vor Nürnberg zu bewahren. Für das er auf der Liste stand.

    Ebenfalls unbekannt: 1939 rettete er sich „in Frauenkleidern“ nach Deutschland, weil er mit seiner Jihad- und Islam-Hetze den Engländern im Mandatsgebiet Palästina auf den Sack ging. Wie alle Jihadis, denen der Boden zu heiß wird, und die dann flugs in einen Müllsack schlüpfen.

  20. #18 wahrheit (21. Dez 2015 21:59)
    #9 notar959 (21. Dez 2015 21:28)

    Es läßt sich nirgends finden, daß AH behauptet hat, der nordischen Rasse gebühre die Weltherrschaft und es läßt sich nirgends finden, daß AH die Weltherrschaft angestrebt hat. Auch hat er nie behauptet, „die Juden“< seien an allem schuld. Er hat sich lediglich mit der bereits zu seiner Zeit laufenden Etablierung der Neuen Weltordnung, der sich auch das Deutsche Reich unterwerfen sollte, auseinandergesetzt. Was den Lebensraum im Osten betrifft, so war AH in der Tat darauf ausgerichtet, die menschenleeren Weiten des eurasischen Raumes zu besiedeln, wie dies in den Jahrhunderten
    schon durch Deutsche (zB Wolgadeutsche) geschehen ist. Es gab hierzu
    zunächst keine militärischen Pläne. Über die Ursache des Rußlandfeldzuges
    1941 gegen die bolschewistische Sowjetunion können wir uns an einer anderen Stelle unterhalten.

    Ich nehme Deine Einlassung zur Kenntnis, teile sie ausdrücklich nicht und bleibe bei meiner Aussage. (Das ist zwar kein ‚Beweis‘ aber zu dem habe ich jetzt keine Lust). Ich lerne aber gerne dazu. AH hat die Juden geliebt/geachtet? Er fand die ’nordische Rasse‘ als eine gleichwertige unter
    vielen anderen? Die Lebensraumdebatte gab es nicht? Er hatte mehr drauf als die von mir genannten Pfeiler? Bin begierig.

  21. #20 Babieca
    …ja, stimmt. Aber leider hat unsere Jugend kein Interesse, bzw wird es auch bewusst dumm gehalten.
    Viele Beiträge auf Wikipedia verschwinden oder werden mit folgenden Hinweisen versehen:
    Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt.

  22. Und noch was: In der Wehrmacht waren die Muslimverbände der SS höchst suspekt und ihre Kampfkraft war extrem schwach. Die Muslime in die deutschen Kampfverbände einzubinden war höchst umstritten und es gab keine echte Verbindung zwischen der Wehrmacht und den muslimischen Verbänden. Die NS-Führung versprach sich von dem Mufti eine in Palestina organisierte Schwächung der dort sitzenden Briten, was sich als Illusion herausstellte. Alles in allem ein Desaster.

  23. das mit Radio Liberty ist blödsinn, die sendeten
    erst auf russisch, redaktionen in den sprachen der
    sovjetischen tüürkvölker entstanden sehr späht.

    Radio Liberty war ein Blick in die Welt für
    die Sovjetbürger und alle hörten es schwartz.
    Es war nicht Gefahrlos und nicht selten
    wurden dafür härteste Sanktionen
    auf die Hörer gewälzt.

    Erst RL hat meiner Familie eröffnet das hinter
    dem Eisernen Vorhang ein lebenswertes Leben
    zu finden war, sie waren ein Licht in
    dunkler Stunde und Hoffnung auf
    eine bessere Zukunft.

  24. Die VSA stecken mit den mohammedanischen Glaubenseiferern allzu oft unter einer Decke

    Gern pflegen sich zwar die nordamerikanischen Wilden als Hauptwidersacher der mohammedanischen Glaubenseiferer auf dem Erdenrund propagandistisch in Szene zu setzen, aber die Wirklichkeit sieht nun einmal anders aus. So sind die VSA seit Anno 1933 – mit Gründung der berühmt-berüchtigten amerikanisch-saudischen Ölgesellschaft, um genau zu sein – die Schutzmacht der saudischen Ölgötzen und wer sich auch immer mit dem mohammedanischen Glaubenseifer zu befassen pflegt, der wird früher oder später auf die saudischen Ölgötzen als dessen Zahlmeister stoßen. Und dann ist da ja noch die Sache mit Baktrien: Arglistig wie die VSA sind, verleiteten sie, laut Aussage des Polen mit dem unaussprechlichem Namen und dem Weltschachbrett, das marxistische Rußland zur Besetzung des Landes, um es dann dort den Russen für den Vietnamkrieg heimzahlen zu können. Um dies aber tun zu können entfachten sie mit den saudischen einen mohammedanischen Glaubenskrieg, der zum Muster der heutigen Glaubenskriege wurde.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  25. #27 wahrheit

    Nach Berechnungen der US Army waren die Ergebnisse der Gefechte im Zweiten Weltkrieg nur möglich, wenn die Soldaten der Wehrmacht – Mann für Mann und Einheit für Einheit – um 20 bis 30 Prozent effektiver waren als die britischen und amerikanischen Kräfte, die ihnen gegenüberstanden.

    Rechnet man die einzelnen Soldaten gegeneinander auf, – und obwohl die Wehrmacht zahlenmäßig weit unterlegen war – so fügten die deutschen Bodentruppen den ihnen gegenüberstehenden britischen und amerikanischen Truppen unter allen Gefechtsbedingungen (im Angriff mit dem üblichen Faktor 1,0 – in der Verteidigung mit ausgesuchten Stellungen mit Sicht 1,3 – aus vorbereiteten Stellungen 1,5 – aus Feldbefestigungen mit dem Faktor 1,6) Verluste zu, die um etwa 50% höher lagen als ihre eigenen. Dies traf immer zu, ob die Wehrmacht im Angriff oder in der Verteidigung war, ob sie nun örtlich zahlenmäßig überlegen, oder – was die Regel war – unterlegen war, ob sie Luftüberlegenheit hatte oder nicht, ob sie das Gefecht gewonnen oder verloren hatte.

    Siehe: Deutsche Militärische Leistungsfähigkeit nach der HERO-Datenbank.

  26. #27 wahrheit
    …die heutigen 25jährigen entsprechen den 18jährigen vor 20 Jahren. Das sagt doch was aus. Mein Vater wird in ein paarTagen 88 Jahre. Er war noch dabei. Jungvolk, HJ usw bis zum Einsatz. Bis dahin zig Wehrertüchtigungelager ect. hinter sich. Dazu der Wille und durch Propaganda der Glaube das richtige zu tun. Daher die Überlegenheit der deutschen Soldaten.

  27. Das Verschwinden der Sowjetunion von der historischen Bühne eröffnete den Weg zu einem neuen Militärkonflikt mit dem europäischen Kontinent im Zentrum. Was die USA einst in Korea und Vietnam taten, machten sie dann in Jugoslawien, Afghanistan und im Irak.

    Die USA beseitigten Libyen, unternahmen den Versuch, Ägypten und die Maghreb-Staaten zu beseitigen und versuchen weiterhin, Syrien zu beseitigen. Es werden intensive Anstrengungen zur Destabilisierung der Türkei unternommen — ein Mitglied der Nato, das auch in die EU will. Die Bevölkerung der Gebiete, denen die Staatlichkeit genommen wurde, soll sich in die durch „Humanismus“ geschwächten europäischen Staaten begeben und sie noch mehr schwächen.

    In den „befreiten“ Gebieten soll ein neues Subjekt der Militärgeschichte entwickelt werden, das seine aggressive Aufmerksamkeit nach Russland richten wird. Gemäß dem Szenario des Beginns des Zweiten Weltkriegs bilden die USA, wie Großbritannien in den 1930er Jahren, einen Gegner für das bis heute nicht zerstörte Russland (damals war es Hitler-Deutschland).

    Es wird sorgsam der „Islamische Staat“ gezüchtet. Es wird der Islam dämonisiert, wobei die islamische Gemeinschaft in Russland ins Visier genommen wird. Die Ukraine wird in einen realen Feind Russlands verwandelt. Bei bestimmten Anstrengungen können auch Polen und die baltischen Länder in eine Militärkampagne gegen Russland hineingezogen werden.

    Es wird sehr viel Geld in die Schaffung einer Kraft in Russland investiert, die Liebe und Verehrung gegenüber den USA predigt. Die antirussische Propaganda erfolgt wie eine großangelegte militärische Desinformationskampagne. Dabei bereiten sich die USA anscheinend selbst darauf vor, in den Konflikt einzutreten. Natürlich werden sie nicht auf dem eigenen Territorium kämpfen. Es wird alles getan, um die aktuelle Raketen-Nuklear-Parität zugunsten der USA zu verschieben. Es werden Konzepte eines nichtnuklearen Präventivschlags gegen Russland erörtert.

    Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/sinowjew_klub/20151220/306625099/russland-welt-konflikt.html#ixzz3uzi7qaZi

  28. #25 notar959 (21. Dez 2015 22:20)

    AH hatte zu den Juden (ein sehr weltumspannender Begriff) kein emotionales Verhältnis. Seine Auseinandersetzung galt dem Machtjudentum, wie es sich in den schon um 1920 weltumspannenden Finanzoligarchien etabliert hat und welches dem Deutschen Reich bereits im März 1933 den Krieg erklärte mit dem wörtlich in der Kriegserklärung erklärten Ziel, das Deutsche Reich und das deutsche Volk zu vernichten, da es sich der Finanzoligarchie nicht zu unterwerfen beabsichtigte. AH war im ersten Weltkrieg Frontsoldat und hatte jüdische Kameraden in seiner Einheit. Es sind aus der Konstellation keine Konflikte bekannt.

  29. notar959 (21. Dez 2015 22:20)
    „wahrheit“ gehört doch zu unseren Blog-Nazis. Die jaulen natürlich auf bei Ihrem Beitrag und natürlich auch schon bei dem informativen PI-Artikel. Wie kann man nur dem geliebten Onkel A. am Zeuge flicken… Widerlich der Typ.
    Der obige Artikel hat allerdings Lücken und befremdliche ZUngenschläge, die hier schon angesprochen wurden…

  30. #26 Dummer August (21. Dez 2015 22:22)

    War das tatsächlich mal auf Wiki? Ich stütze mich auf die persönlichen Gespräche mit dem Mufti, die Dominique Lapierre und Larry Collins nicht nur live und in Farbe mit ihm, sondern auch mit seinen Verwandten Haidar, Jamal, Daud el Husseini führten, dazu – u.v.a.- Emile Ghory und Sir Alec Kirkbridge. Also die (nachrecherierten) Quellen (dazu noch diverse Bücher und Sitzungsprotokolle), die auf S. 577, Wissensstand 1970, zu dem Epos „O Jerusalem“ angeführt sind.

  31. #35 Babieca
    ja, noch ist wiki gut zu gebrauchen, vorausgesetzt man hat Wissen oder Vergleiche zu solchen Themen, mal sehen wie lange noch. Wenn die Entwicklung so rasant weitergeht, ist in ein oder zwei Generationen alles auf den Kopf gestellt. Gut das ein Menschenleben begrenzt ist… Wäre ja gar nicht auszuhalten

  32. #33 wahrheit (21. Dez 2015 22:48)

    – Machtjudentum
    – weltumspannende (jüdische) Finanzoligarchien
    – dem Deutschen Reich März 1933 den Krieg erklärt; das Deutsche Reich und das deutsche Volk zu vernichten, da es sich der Finanzoligarchie nicht zu unterwerfen beabsichtigte.

    Äh – NEIN.

  33. #34 leonhard hagebucher (21. Dez 2015 22:49)

    Danke für das Kompliment, man ist nicht nur ein Nazi, wenn man dem gegenwärtigen politischen Establishment nicht folgt, sondern auch ein Nazi, wenn man sich um historische Tatsachen und Wahrheiten bemüht. Irgendwann wird es sich auch in Deutschland ausgenazieht haben und was meinen Sie was dann von Ihren Argumenten („das ist ja ein Nazi“) übrig bleibt ? Wie sagte schon
    #11 arminius arndt (21. Dez 2015 21:32): Wer sich ständig im eigenen Dreck wälzt, wird nicht sauber!

  34. #34 leonhard hagebucher (21. Dez 2015 22:49)
    +++ „wahrheit“ gehört doch zu unseren Blog-Nazis. Die jaulen natürlich auf bei Ihrem Beitrag und natürlich auch schon bei dem informativen PI-Artikel. Wie kann man nur dem geliebten Onkel A. am Zeuge flicken… Widerlich der Typ.
    Der obige Artikel hat allerdings Lücken und befremdliche ZUngenschläge, die hier schon angesprochen wurden…
    #37 Babieca
    +++ Machtjudentum (??????)

    Danke 🙂 🙂 🙂
    bin hier doch richtig … uff

  35. #37 Babieca (21. Dez 2015 22:59)

    Äh – JA, so war das halt damals und ohne dies hätte es 1933 die Machtübernahme durch die Nazis gar nicht gegeben. Ohne den gesteuerten Zusammenbruch der USA-Wirtschaft ab 1929 hätte es die Not in Deutschland und damit den Aufstieg AH gar nicht so gegeben. AH war eine Auswirkung einer Ursache, die andere Gesetzt haben.

  36. Ot

    Irre, für was fürn Dünnpfiff Kohle verballert wird

    http://www.spiegel.de/kultur/kino/fack-ju-goehte-2-steuerzahlerbund-kritisiert-subventionen-a-1068945.html

    1,24 Millionen Euro Subventionen hat „Fack ju Göhte 2“ vom Deutschen Filmförderfonds erhalten. Zu viel, findet der Präsident des Steuerzahlerbundes.

    Er fordert Änderungen im System der Filmförderung. <<

    omg

    http://www.focus.de/politik/deutschland/unterstuetzung-waechst-hemmung-sinkt-experte-ueber-rechte-gewaltwelle-angriffe-auf-fluechtlinge-werden-noch-zunehmen_id_5168858.html

    .

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/autoren/shumona-sinha-spricht-ueber-erschlagt-die-armen-13964206.html

    Genau dies, einen Mangel an Empathie, hat die Behörde, die sich bei der Veröffentlichung des Buches 2011 in Frankreich natürlich angesprochen fühlte, der Schriftstellerin denn auch vorgeworfen.

    Sinha, so schrieben die Vorgesetzten in einem Brief, bringe in dem Text ihre Verachtung für Asylbewerber zum Ausdruck, was der Arbeit eines Amtes, das sich um Respekt und Würde bemühe, entgegenstehe.

    Sie verlor ihren Job.

    Aber sie bekam eine neue Stelle als Lehrerin, erhielt einen kleineren Literaturpreis und viel Zuspruch für das Buch, das tatsächlich weit raffinierter ist als die Reaktion der Beamten, die vom Unterschied zwischen Autor und Erzähler offenbar noch nicht gehört hatten. <<

  37. Man darf auch Juden kritisieren. Natürlich ist auf Grund der Geschichte des Geldverleihens ein bis heute bestehendes Finanzimperium aufgebaut wurden. Päpste, Kaiser und Könige, Moslems und ganze Staaten leihten sich bei Ihnen Geld. Das ist bis heute so. Nur verschleiert. Noch ist zB. das Finanzimperium der Rothschilds weltweit die Nr.2. Und „Wahrheit“ liegt nicht in allem falsch. Wir wissen so vieles nicht.

  38. Die USA sind kein christlich geprägter Staat!

    Die Gründerväter der USA waren Freimaurer (Gegenkirche).

    Das oberste Prinzip der Freimaurer:
    Toleranz

    Toleranz als allgemeine „Menschheitsreligion“

  39. Diese Episode mit Al-Hussayni sollte man nicht überbewerten. Bekanntlich hat Deutschland im Ersten Weltkrieg durch Oskar von Niedermeyer Kontakt zum Emir von Afghanistan aufgenommen, um in Britisch Indien einen Jihad zu entfesseln – das hatte nichts mit Ideologie zu tun, sondern war einfach der Versuch, feindliche Kräfte zu binden, wie die Briten es mit Lawrence of Arabia ja auch taten.

  40. #25 notar959 (21. Dez 2015 22:20)
    #18 wahrheit (21. Dez 2015 21:59)
    #9 notar959 (21. Dez 2015 21:28)

    Nun ja jedem seine Meinung.

    »Der Angreifer ist derjenige, der seinen Gegner zwingt,
    zu den Waffen zu greifen«
    (Friedrich II. der Große, König von Preußen)

    So manche Wahrheit ging von einem Irrtum aus.
    Marie von Ebner-Eschenbach

    »Sie können immer darauf zählen, dass die Amerikaner
    das Richtige tun, nachdem sie alles andere probiert haben.«
    – Winston Churchill

    „Wir Deutschen sollten die Wahrheit auch dann ertragen
    lernen, wenn sie für uns günstig ist.“
    Heinrich von Brentano

    Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkanntwerden-
    Heraklit von Ephesos um 500 v. Chr.

    “… Der letzte Krieg hat deutlicher als sonst die satanische Natur der Zivilisation erwiesen … Jedes Sittengesetz ist von den Siegern … gebrochen worden.
    Keine Lüge war zu schlecht, um angewendet zu werden….” Mahatma Gandhi, “Hier spricht Gandhi.” 1954, Barth-Verlag München

  41. #33 wahrheit (21. Dez 2015 22:48)

    AH hatte zu den Juden (ein sehr weltumspannender Begriff) kein emotionales Verhältnis. Seine Auseinandersetzung galt dem Machtjudentum,…………. AH war im ersten Weltkrieg Frontsoldat und hatte jüdische Kameraden in seiner Einheit. Es sind aus der Konstellation keine Konflikte bekannt.
    __________________

    selten was dümmeres gelesen.

    vermute „wahrheit“ ist ein antifa troll der PI ins „rechte“ licht rücken möchte. BITTE mod, lasst diese (leicht zu durschauende) sch***** hier nicht zu.

  42. #43 hellga (21. Dez 2015 23:26)

    Für mich steckt in der übertriebenen Moslemtoleranz ein versteckter Antisemitismus.
    ___________

    nicht nur für dich. das sage ich seit jahren. nicht selten stammen die eifrigsten moslemversteher aus ganz bestimmten familien.

  43. Zitat Henry: Nach dem II. Weltkrieg entstand in München – also mitten in Bayern – die erste Keimzelle des politischen Islam.
    Ende d. Z.

    1) München ist nicht in der Mitte Bayerns. Das Wort „Mitte“ macht auch sonst in geographisch einigermassen zutreffenden Allegorien kaum Sinn.

    2) Die erste Keimzelle des „politischen“ Islams entstand in etwa frühest – direkt aus dem geschaffenen Islamnarrativ zuordenbar – beim ersten offiziellen Aqaba-Treffen, sehr vermutbar sogar noch zuvor ….
    Der „politische“ Islam begann also viele, viele Jahre bevor der spätere Vermächtnislam überhaupt erst ausgebildet wurde.
    DAS Kennzeichen des (politischen) Islams sind schon damals „Bündnisse mit „Ungläubigen“ zwecks Überfälle und Kriegsführung gegen Nicht-mit-dem-Islam kollaborieren Wollende“, dabei wurde – nur um diese Bündnisdimension etwas deutlicher zu machen – den „Ungläubigen“ die zum Kriegführen mit den Islamen bereit gewesen sind eine auf Wechselseitigkeit basierende Schutzvereinbarung aufgenommen, während den in Mekka zurückbleibenden Islamen (Muslimen) diese versagt wurde …(bis sie sich zur Auswanderung entschieden).

    Und … nochmals, weil das der Hauptpunkt ist: Zum Zeitpunkt der Gründung des „politischen“ Islams WAREN DIE MEISTEN TEILE DER SCHARIA UND SONSTIGER ISLAMISCHER NORMEN NOCH GAR NICHT GEMACHT ….. der Islam wie er uns heute bekannt ist, bzw im Wesentlichsten wenige Jahre nach Mohammeds Ermordung fertig gemacht wurde —- NOCH GAR NICHT VORHANDEN !

    Ja – ihr so gar nicht bis kaum erbarmenswerten heuchlerischen Politmonster —- so sieht`s aus.
    Eure Hirne sind von islamen Taqqia-Experten in „feuchte Tücher“ eingeschlagen geworden in denen sie vorher hineinge…. und euch damit Umschläge gemacht haben ihr Machtsüchtigen.

    … und am Tuchrand stand die Erfindung vom „politischen“ Islam und dem was „euch überlassen wurde zu erkenntnisextrapolieren“, dass es einen „geheimnisvollen friedlichen Islam gäbe“ und dieser wäre der echte Islam.

    Nun – hätte Mohammeds Leben nicht erst am ? 8 Juni 632 geendet sondern kurz nach „Hira“ in 610, wir hätten ihn den friedlichen Islam- der unter Warraqa Ibn Naufals Mentorenschaft entstanden ist. Und damit hätten wir einen Islam mit Frieden zu Juden und zu Christen bzw in echt zu: Jeschuiten…..

    So kams zu einer weitgehenden Tilgung all der freundlichen Verse mit einem seltsamen Rest an wenigen Versen aus diesen Tagen, die aus einer Intervention unter Uthman ibn Affan von sehr alten Weisen entstanden sein könnte ….

    Diese vermutbare Wiederaufnahme an knappen Erinnerungen an diese Zeit wurde jedoch schon bald durch die Abrogation aufgehoben und wieder effektiv rückgebaut mit einem neuen Narrativ dazu.
    Es sollte der Eindruck entstehen, dass „Allah bis zum allgemeinen (offiziellen) Kampfbefehl“ (der bereits vor der Hidschra erfolgt sei) geduldig mit Juden und Christen gewesen seie, doch dann „berechtigt“ nicht mehr … und das für alle künftigen Juden und Christen zusammen ….

    Hätte Mohammed nur einige wenige Jahre mehr nach „Hira“ gelebt, wir hätten vermutlich kaum etwas von ihm je Merkliches in der Geschichte gehört oder zu lesen gefunden — weil das was ich vermutbar die „al Rahman“ Phase nenne – frühe Medina-Suren – tendenziell mit ihrer besonders „mystischen“ Orientalität die Glaubwürdigkeiten eines Propheten in den guten bis besten Traditionen des Tanachs und der wertvollen Teile der Evangelien zu sein (der Nicht-Konstantinischen also) wieder zumindest massiv beeinträchtigt hätte ….

    DER Islam – der also der gültigste koranische Islam ist – der Islam mit der seelischen „Handschrift“ Mohammeds (zunächst unter Hilfen des christlich-matthäusfixierten al Jabir) begann erst langsam zu entstehen, nachdem er als Politik – einer räuberischen Bündnispolitik – zunächst erste Gestalgungsausformungen bekam … und dann so nach und nach zum vollen Vermächtnisislam ausgestaltet wurde (auch noch etwas über Mohammeds gewaltsam erzwungenes Abbleben hinaus).

    Es ist also geradewegs so, dass das was DER Islam ist, VOR ALLEM POLITIK IST, MACHTGEWINNUNG AUS UNTERLEGENEEHITSPOSITIONEN MIT ZUM TEIL GRAUSAMEN METHODEN MIT BÜNDNISPARTNERN, BIS HIN ZU NOCH MEHR UND GRÖSSEREN BRUTALITÄTEN MIT BEGINNENDEN ÜBERLEGENHEITEN (die keine Zahlenmässigen sein müssen — gerade auch das ist Gründermythos an den SEHR INTENSIV ZU GLAUBEN DRESSIERT WURDE )…. und das alles UNTER EINEM SEHR DÜNNEN MÄNTELCHEN VON „“““RELIGIOSIÄT“““ … welche in totalem Widerspruch zu den Grundlagen des besten Mainstreams jener echten Religionen ist, welche Geistsinnenden das Wort „Religion“ (re-ligere: anbinden, anknüpfen….) im ureigensten Eigeninteresse nachfühlbar machen kann…. dann,wenn die dunkeln Abschnitte sowohl im Tanach als auch die lügenkunstfertig „geschnitzten“ Teile in den Berichten zu Jesu Wirken bereits ziemlich genau erkannt werden können ….

    Das wirklich Unverfälschte ist zwar wenig — das Wenige reicht jedoch völlig zum Liebenlernen hinreichend aus.

  44. Wieder wird die Nazikeule schon in die Überschrift gestellt!

    Es ist eine Ungeheuerlichkeit, solche Zusammenhänge mit der heutigen Situation und mit uns herzustellen.

    Ja, da ist er wieder, der deutsche Nazi, der Völkermörder, er macht immer weiter.

    KEINER von uns hat etwas mit muslimischen Wehrmachts- und Waffen-SS-Einheiten zu tun.
    Und keiner von den oben genannten Moslems hat hier im DR eine Rolle gespielt, sondern in Jugoslawien.
    Die Moslems, die hier im DR gewütet haben, waren in der Regel Marokkaner unter franz. Flagge und haben massenhaft dt. Frauen vergewaltigt.

    Übrigens: Keiner der hier täglich Hereinströmenden wird eine solche Einheit hier vermuten um einzutreten.

    Alles was seit > 70 Jahren im Waffenstillstand hier geschehen darf, ist ausschließlich das Werk der Sieger.
    Dass Oberländer Ender der 50er einen „deutschen Staats-Islam“ einführen wollte, ist wohl das 1002. Märchen!

    Was für ein Irrsinn!

    G. Menuhin hatte schon vor 10 Jahren den Nagel auf den Kopf getroffen:
    Ein Volk, das sich 60 Jahre nach Kriegsende mit den damaligen Geschehnissen einschüchtern lässt, ist nicht gesund“

    Solange wir uns diese 12 Jahre um die Ohren hauen lassen und vor Schuldbewußtsein in die Knie sinken, kann es nur noch PLANMÄSSIG schlimmer werden.

    Für wen und in wessen Auftrag die Muslimbruderschaft arbeitet, ist längst bekannt:
    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/05/03/westliche-nwo-agentin-die-muslimbruderschaft-soll-europa-kolonisieren/
    am 03/05/2012

  45. @ #50 Cherub (22. Dez 2015 00:33)
    „Nun – hätte Mohammeds Leben …“

    eben: haette, waere, wuerde, koennte etc. haben
    keinerlei relevanz fuer gegenwarts-beurteilung.
    da zaehlen einzig historisch belegbare fakten.
    (ausserdem finde ich deinen text leseschwierig.)

    davon ab, empfehle ich #16 KDL (lang, aber gut)

    „Diese unheilige Allianz zwischen Islam und Deutschland ging aber schon vor dem 3. Reich los, nämlich unter Kaiser Wilhelm.“
    http://www.rolandtichy.de/gastbeitrag/scharia-arbeit-am-endsieg/

  46. @ #24 Babieca (21. Dez 2015 22:12)
    „weil er mit seiner Jihad- und Islam-Hetze den Engländern im Mandatsgebiet Palästina auf den Sack ging.“

    ich dachte, die englaender machten dort wg oel
    mit den moselmen gemeinsame sache und wollten nicht, dass juden nach 1945 ins land kommen ?

    in atlit suedl haifa habe ich selbst im ehem engl
    internierungslager genaechtigt, mit wachtuermen, scheinwerfern, mg, stacheldraht, baracken, oefen
    fuer desinfizierung etc., fuer ankommende juden
    sah das aus wie in einem kl …

    „The British authorities, acceding to Arab demands to limit Jewish immigration, refused to allow them to enter the country“
    https://en.wikipedia.org/wiki/Atlit_detainee_camp

  47. #47 D500 (22. Dez 2015 00:11)
    #33 wahrheit (21. Dez 2015 22:48)

    AH hatte zu den Juden (ein sehr weltumspannender Begriff) kein emotionales Verhältnis. Seine Auseinandersetzung galt dem Machtjudentum,…………. AH war im ersten Weltkrieg Frontsoldat und hatte jüdische Kameraden in seiner Einheit. Es sind aus der Konstellation keine Konflikte bekannt.
    __________________

    selten was dümmeres gelesen.

    vermute „wahrheit“ ist ein antifa troll der PI ins „rechte“ licht rücken möchte. BITTE mod, lasst diese (leicht zu durschauende) sch***** hier nicht zu.
    ***********
    Ich glaube nicht, dass „wahrheit“ ein antifa troll ist.
    Er hat doch recht in vielen Dingen.
    WER waren denn Hooton, Morgenthau und Kaufmann mit den perversen Plänen, die Deutschen auszurotten? Wer sind denn die Rothschlids, Bernanke, Bloomberg,Sorros, Grünspan..Es sind nun einmal Juden.
    Ich persönlich mache einen Unterschied zwischen dem Jüdischen Volk und eben diesen „Macht-Juden“.
    Aber Menschen als „Trolle“ zu bezeichnen, nur weil man selber vieles nicht weiß oder wahr haben will…DAS wäre zu einfach. Ich finde der Kommentator „wahrheit“ schreibt wirklich viel „Wahrheit“. Auch wenn es vielen hier NICHT passt.

  48. #NOTAR959
    Hier leider gar kein Schnee, dabei habe ich mir sibirische Kälte gewünscht….
    auch Herrstein wird jetzt bunt,ein Volksverräter hat sein Häuschen im Ortskern an die Gemeinde, sprich Invasoren vermietet!

  49. Die Gefahr ist realer als man denkt!

    Terror-Anschlag von Paris: Flüchtlinge mit Pässen aus IS-Fälscherwerkstatt sollen in Deutschland sein

    Einem Medienbericht zufolge sind ein knappes Dutzend Personen, die mit gefälschten syrischen Pässen in Deutschland eingereist sind, untergetaucht. Die Dokumente stammen wohl aus der Hand derselben Fälscher wie die der Paris-Attentäter.

    http://www.focus.de/politik/ausland/nach-paris-terror-fuehrt-spur-ins-inland-inhaber-mehrerer-gefaelschter-syrischer-paesse-sind-in-deutschland-untergetaucht_id_5169398.html

  50. #51 Cherub (22. Dez 2015 00:33)

    Nachtrag: Wobei in „Allah`s allgemeinen Kampfbefehl“ eine den Islam legitimieren sollende Täuschungsanbiederung durch das Bremsens der Mord- und Ausbeutungslüsternheiten speziell an Juden und Christen durchgeführt wird ….welches Bremsen dann auch gleich wieder in einer „Zusatzpffenbarung“ zielfokussiert eingeschränkt wird, weil gegen die Übernahme durch den Islam sich wehren …. das müsse islamisch klarerweise bekämpft werden.

    Aus dem Kampfbefehl ableitbar ist auch, dass alles Nicht-Jüdische und alles Nicht-Christliche diesem Bremseffekt der im Islam „eingelassen“ ist nicht unterworfen ist —- die Mordebilanz dieses weltgrößten unter den Adlerkulten weist das auch ganz genau aus. Juden und Christen sind im einstelligen Millionebereich ermordet worden …. während Hindu, Buddhisten, Animalisten, „Heiden“, im zig Millionen und HundertschaftsMillionenbereich ermordet worden sind.

    Mit dem Sozentum kam der Islam in seiner ca 1400 Jährigen Geschichte noch wenig in Berührung — da wo das in Russland geschah, in Indonesien und im Iran, in Algerien, Tunesien ….usw dürfte auch den blödesten Sozen inzwischen durch die PRAXIS des Islams klar geworden sein, dass die Sozen als allgemeine Anti-Theisten in die Gruppe derer fallen denen die ungebremste „Islamtheologie“ „zum Anteil bestimmt ist“.

    PS.: Die „Kirche“ die auch von Adlerkultlern entwickelt wurde konnte trotz dunkler adlerkultischer „Bemühungen“ nicht schaffen auch nur annäherungsweise in die Morddimensionen des Islams vorzudringen — da sind Hunderte Millionen Morde auf Seiten des Islams mehr, auch wenn besonders ideologisch verfälschend „gezählt“ wird —- und das hat sehr einfache Gründe, der Gott des Islams ist ein Adlergott …. aus dem besten Gott des Judentums und des Christentums war nie ein Adlergott zu „erstellen“, auch, wenn das noch so heftig und tückisch zu drehen und solchen AnSchein zu gerieren gesucht wurde.

    Und weil das nicht gelingen konnte -denn, soviel an Wahrheit im Schrifttum blieb nicht unerkannt und damit nie ohne Wirkung, trotz gegenteiliger politischer Bemühungen, wurde die „KirchenMordbilanz“ – trotz grösserer „Tragweiten“ und ca 600 Jahren mehr an Existenz als der Islam — wesentlich und deutlich niedriger aus ….
    Rechne ich „Kirche“ etwa ab Nicäa (ca 320 n.Chr.) dann ist der Islam um ganze 300 Jahre „jünger“, was eine ganze Menge ist bei Zeithorizonten von Jahrhundertschaften im knapp über zweistelligen Bereich — und hat im Bereich von ca einer 10 Potenz – also dem ZEHNFACHEN – mehr gemordet (da wo das eindeutig der Kirche zuordenbar ist).

    Beim Judentum sieht das noch mal drastisch anders aus — umso genauer da hingesehen wird umso klarer wird auch, dass da selten gemordet wurde, sondern getötet und zwar im Verteidigen !

    Das was der Islam als Offensivkult für sich verlogen beansprucht wurde im Judentum wirklich durchgeführt.

    Was ich mir persönlich jetzt gerade auch über Sozen denke behalte ich für mich … da dürfen jetzt gerade solche sinnieren, wie Mordlüsternheiten und Faktenfernen korrelieren können — nämlich genau dann: WENN DIE FAKTENVERDRÄNGUNGEN GANZ OFFENSICHTLICH GEWÜNSCHT WORDEN SIND !

    Und: Allegorisch heuchlerisch gefragt:
    … wie das sein konnte ?

    Nun, wer sich das „Hobby“ der Sozen in der UdSSR und sonstwo hinter dem Eisernen Vorhang ansah, die roten Khmer in Kambodscha, Mao-China und Post-Maochina,usw …. kommt da relativ schnell auf einen vernünftigen Verdacht.

    … und das „Hobby“ wird sehr deutlich und während die KZ`Reste in Europa am Verfallen sind kulminieren sich wieder für eine kurzzeitige Interessensüberlagerung Islam und Sozentum …. während die psychopathischesten Sozen noch in ihren Wahnen an ihrem „synthetischem Hegel“ festhalten wollen —- die Adepten der Schwindeleien belügen sich so selbst .. und als selbstdefinierende Verblödungskünstler und -innen wollen sie den Islam gar nicht wissen … weil das „jetzt noch unpraktisch wäre“ ….. für das „Hobby“.

    Getrieben wird das Verdrängen und Verblödet sein wollen zum Thema Islam dann doch auch etwas von Ängsten vor dem Islam —- in Frankreich sind Sozen da schon viel weiter, die wollen nämlich nicht mehr mit dieser Angst leben.

    Und verzichten so auch auf ihren ursprünglichen Plan —– uuups: DA wird Menschlichkeit kenntlich ….

  51. Hitler und Himmler liebten die Muslime:

    Muselgermanen ist ein Reichsführer-SS Heinrich Himmler erfundener Begriff, um die muslimischen Soldaten der Handschar-Divion als Verbündete der Deutschen zu titulieren.

    Später soll Adolf Hitler selbst gesagt haben: “Mohammedaner sind Muselgermanen”.,

  52. PI, was wird wohl Caroline Glick machen
    wenn ihr einer den unkommentierten Dreck
    von blognazis wie # warheit (Prawda)
    twittert. Die empöhrung des
    interwivers als sie auf
    nazis im rechten
    lager verwies, also auf linke im rechten lager,
    war ja nicht zu überhöhren, meint ihr das dann
    JPost, Arutz7 und co. euch ein interwiv geben?

    schmeist die linken deutschenfeindlichen
    sozialisten raus, sie schaden deutschland
    und PI, ihr nationales getuhe ist nur fasade
    für linksmorbiden-pisskröten-juden & deutschenhass!

  53. #53 LEUKOZYT (22. Dez 2015 01:30)

    Manchmal macht der Konjunktiv etwas deutlich erkennbar was sonst nicht so leicht ins Bewußtsein vordringen kann ….

    Ohne 10 Prozent überflüssiger Schriftzeichen um etwa phonemisch korrekt darzustellen würden auch schwierige Texte sicher leichter lesbar sein … ich werde mich bemühen, selbst mit (noch) 10 Prozent Überfluss künftig besser lesbar zu schreiben … und das freilich in der Hoffnung, dass das mit dem „Buch“stabenfluten dann mal auch überwunden sein wird…

    Dann würde nämlich auch diese Form von Anti-Semitismus erledigt sein.

  54. #22 wahrheit (21. Dez 2015 21:59)

    Daumen hoch dafür.
    Wenn viele hier solche Falschaussagen wie der von Ihnen korrigierte zum Thema Islam ablassen, kann ich langsam verstehen, warum es nicht gross weitergeht.
    Ebenso wird ja oft von „Herrenrasse“ usw. schwabuliert.
    Es gibt keine Quelle dafür, dass AH das Wort jemals im Mund hatte.

  55. Es ist unglaublich… kann in diesem Irrenhaus BRiD eigentlich nichts mehr vorgebracht werden, ohne dümmliche Bezugnahmen auf den Österreicher. Die wiederum meist auf den wohl in die Gene aufgesogenen Siegergeschichten beruhen und in Bezug auf den Islam nun wirklich völlig blödsinnig sind. Oder will mir jemand ernsthaft erklären, das der Österreicher den Islam in Deutschland oder sonstwo, wo er nicht hingehört, implantieren wollte.
    Diese ins Blut übergegangenen Siegermärchen und die daraus folgenden Denkweisen sind DER Grund für den Niedergang und den kriechenden Gang.

  56. #53 LEUKOZYT (22. Dez 2015 01:30)

    Tichy machte eine ganze Menge Fehler:

    Nur einige wenige hier ….

    Er versucht Hitler als Katholik darzustellen Während Hitler immer mehr in den Islam gedriftet war und er der Zieher in den Islam wurde sucht Tichy Himmler als den Zieher in den Islam darzustellen …

    Tichy berichtet von einem katholischen Laterankonzil wo auch Stigmatisierung von Juden beschlossen wurde, nicht jedoch dass bereits im ersten Kalifat- Jahrhunderte vor dem Konzil – Stigmatisierungensvorschriften an Kleidung von Juden und Chrisen beschlossen worden sind (634).

    Den Katholizismus schlechter zu machen als er schlecht ist heißt den Islam weniger schlecht darstellen machen als der Islam ist.

    Tichy hat was von einem allegorischen Bewußtseinsmerkmal einer Schlange…. und zwar einer schräg wegdriftenden und damit einer den Fokus der Geradlinigkeiten verschwommen Machenden..

    Und das was Tichy an „Wahrheiten“ bringt hat diesen Touch von – keineswegs unberechtigter Angst vorm Islam….

  57. Islame ukrainer gemeinsam mit Türken, sprengen hochspannungsmaste auf der Krim und versperren die autobahn gegen lebensmitteltransporte.

  58. Es kann nicht oft und dringlich genug darauf hingewiesen werden, was für geistige Brunnenvergifter Islambewunderer wie Hitler und Wilhem II. waren – und irgendwie ganz in deren „Denke“ bewegen sich ja leider viele hochrangige Politiker heute auch wieder bzw. immer noch.

    Hitler – auf dessen eigenem Mist nicht ein einziger ureigener Gedanke gewachsen sein dürfte – war überwiegend von Nieztsche beeinflusst. Man lese Nietzsches Antichrist (60), und schon wird einem klar, wo Hitler denken ließ:

    60.

    Das Christenthum hat uns um die Ernte der antiken Cultur gebracht, es hat uns später wieder um die Ernte der Islam-Cultur gebracht. Die wunderbare maurische Cultur-Welt Spaniens, uns im Grunde verwandter, zu Sinn und Geschmack redender als Rom und Griechenland, wurde niedergetreten (– ich sage nicht von was für Füßen –), warum? weil sie vornehmen, weil sie Männer-Instinkten ihre Entstehung verdankte, weil sie zum Leben Ja sagte auch noch mit den seltnen und raffinirten Kostbarkeiten des maurischen Lebens!… Die Kreuzritter bekämpften später Etwas, vor dem sich in den Staub zu legen ihnen besser angestanden hätte, – eine Cultur, gegen die sich selbst unser neunzehntes Jahrhundert sehr arm, sehr »spät« vorkommen dürfte. – Freilich, sie wollten Beute machen: der Orient war reich… Man sei doch unbefangen! Kreuzzüge – die höhere Seeräuberei, weiter nichts! Der deutsche Adel, Wikinger-Adel im Grunde, war damit in seinem Elemente: die Kirche wußte nur zu gut, womit man deutschen Adel hat… Der deutsche Adel, immer die »Schweizer« der Kirche, immer im Dienste aller schlechten Instinkte der Kirche, – aber gut bezahlt… Daß die Kirche gerade mit Hülfe deutscher Schwerter, deutschen Blutes und Muthes ihren Todfeindschafts-Krieg gegen alles Vornehme auf Erden durchgeführt hat! Es giebt an dieser Stelle eine Menge schmerzlicher Fragen. Der deutsche Adel fehlt beinahe in der Geschichte der höheren Cultur: man erräth den Grund … Christenthum, Alkohol – die beiden großen Mittel der Corruption … An sich sollte es ja keine Wahl geben, angesichts von Islam und Christenthum, so wenig als angesichts eines Arabers und eines Juden. Die Entscheidung ist gegeben; es steht Niemandem frei, hier noch zu wählen. Entweder ist man ein Tschandala, oder man ist es nicht … »Krieg mit Rom auf’s Messer! Friede, Freundschaft mit dem Islam«: so empfand, so that jener große Freigeist, das Genie unter den deutschen Kaisern, Friedrich der Zweite. Wie? muß ein Deutscher erst Genie, erst Freigeist sein, um anständig zu empfinden? Ich begreife nicht, wie ein Deutscher je christlich empfinden konnte…

    Nun ja, auch dieses Bonmot stammt von Nietzsche:
    „Die Gefahr des Weisen liegt darin, daß er gerade am meisten verführt ist, sich in das Unvernünftige zu verlieben.“

  59. Hallo #22 Wahrheit!

    Wieder ein untauglicher Versuch, uns ins Schuldbewußtsein zu drängen, da wir ja schon immer so böse waren.

    Leider leben kaum noch Menschen, die die Zeit vor ca. 80 Jahren bewußt erlebt haben, um von ihnen zu erfahren, dass ein neues Märchen aufgetischt wird.

    Na ja, als Vertriebenenminister bei mind. 15 Millionen Vetriebenen, davon rd. 12 Mio in der BRD, hatte er nichts weiter zu tun, als einen BRD-Islam zu erfinden…..

    Die Stasi läßt grüßen, die hat ja nicht nur über Oberländer, sondern auch über Lübke Schauergeschichten erfunden, die heute noch verbreitet werden. Oberländer soll danach mehrere tausend Juden und Polen in Lemberg miterschossen haben. Etwa mit Moslems….?

    Solche Beiträge lenken uns von der tatsächlichen Gefahr und besonders von unseren Feinden ab, die uns dieses Schicksal auferlegt haben – Vernichtung ohne offiziellen Krieg.
    Anfangs kamen sie von einer kleinen Insel im Atlantik, später von jenseits des grossen Teiches.

  60. DA MÜSST IHR DIE TÜRKEN FRAGEN, DIE SAGEN EUCH, DASS DIESE GESCHICHTLICHE DARSTELLUNG GENAU SO WENIG STIMMT, WIE DEREN VÖLKERMORD AN DEN ARMENIERN.
    DIE BÖSEN WAREN NICHT WIR, SONDERN NUR DIE NAZIS.

  61. Die USA unterstützen in Syrien bis heute die „Freie Syrische Armee“ im Kampf gegen das Assad-Regime.

    Die FSA gehört zur Al Kaida!

  62. @ #54 LEUKOZYT (22. Dez 2015 01:56)

    Nein!

    Turban und Hakenkreuz – Der Grossmufti und die Nazis

    n der arabischen Welt galt er schon zu Lebzeiten als Legende. Er wurde verehrt und bewundert von seinen Landsleuten, verachtet und bekämpft von seinen Feinden. 16 Jahre lang war Al-Husseini religiöses Oberhaupt der arabischen Muslime, 30 Jahre lang ihr politischer Führer und lange Zeit auch politischer Repräsentant der arabischen Welt. Von den Briten verfolgt, gelang Al-Husseini während des Zweiten Weltkrieges die abenteuerliche Flucht nach Deutschland. Von 1941 bis 1945 lebte er in Berlin und war eng mit der Staatsmacht verbunden. In dieser Zeit stützte er das verbrecherische System ideologisch und politisch und verteidigte es skrupellos. Die Beziehung zwischen dem Mufti und den Nazis ist so frappant wie erschreckend und eine bis heute unbekannte Geschichte des Dritten Reiches.

    https://www.youtube.com/watch?v=JQKblTWOw50

  63. Es ist nicht jedermanns Sache, seine Eltern und Großeltern, die vor und nach 1933 in Deutschland gelebt haben, allesamt kriminalisieren und allesamt der allergrößten Verbrechen bezichtigen zu lassen und sich mit ihnen auf alle Ewigkeit im Schmutz zu wälzen, den andere dazu mit vielfältiger Geschichtsfälschung vorbereitet haben, damit sie ihnen Profit daraus ziehen können. Schaffen die aufrichtigen Deutschen es nicht, sich daraus zu befreien, werden sie als Kulturnation untergehen. Und das ist gewollt und viele der Nachplapperer in den eigenen Reihen merken nicht, für was sie in ihrem Schuldkult mißbraucht werden. Dazu gehört auch der o. Artikel. Es gab nie eine ernsthafte und tragfähige Verbindung des Islam mit Deutschland bis 1984, als Kohl begonnen hat, mit Familiennachzug Deutschland zu islamisieren. Das Ergebnis ist alltäglich auf unseren Straßen sichtbar.

  64. #14 Blue02 (21. Dez 2015 21:39)
    Wobei es m.E. erwähnenswert bleibt, dass nicht der Islam allein, sondern jede monotheistische Religion den Keim des Diktatorischen, Anti-Demokratischen bereits in sich trägt.

    Es tut mir Leid, aber ich kann Leute wie Blue02 einfach nicht mehr ertragen. Da spritz die Blödheit aus jedem Wort. Jeder ehrliche Jihadist ist mir da lieber als dieses verlogene, nichts Wissende, aufgeblasene Egomane mit „Demokratischen“ Wahrheitsanspruch.
    Demokratische Religion wo alle 4 Jahre gewählt wird wer denn diesmal Gott ist.
    Religion ist alles was so Typen nicht verstehen können, alles wofür sie sich nichtmal interressieren, alles wovon sie glauben wenn sie auch nur davon hören, sofort ihr „Geist“ im „Opium für das Volk“ ertrinkt, wehrlos ausgeliefert der „Diktatur“ der Pfaffen.
    Alle Schriften, Alle Überlieferungen die ganze Geschichts Wissenschaft, jegliche Theologie, ist Schall und Rauch gegeüber Ihrer hochgeistigen, im vollkommenen Vakuum entstandenen „Erkenntnis“…..Wixer.

  65. Zitat…
    #55 FanvonMichaelS. (22. Dez 2015 02:39)

    #47 D500 (22. Dez 2015 00:11)
    #33 wahrheit (21. Dez 2015 22:48)

    AH hatte zu den Juden (ein sehr weltumspannender Begriff) kein emotionales Verhältnis. Seine Auseinandersetzung galt dem Machtjudentum,…………. AH war im ersten Weltkrieg Frontsoldat und hatte jüdische Kameraden in seiner Einheit. Es sind aus der Konstellation keine Konflikte bekannt.
    __________________

    selten was dümmeres gelesen.

    vermute „wahrheit“ ist ein antifa troll der PI ins „rechte“ licht rücken möchte. BITTE mod, lasst diese (leicht zu durschauende) sch***** hier nicht zu.
    ***********
    Ich glaube nicht, dass „wahrheit“ ein antifa troll ist.
    Er hat doch recht in vielen Dingen.
    WER waren denn Hooton, Morgenthau und Kaufmann mit den perversen Plänen, die Deutschen auszurotten? Wer sind denn die Rothschlids, Bernanke, Bloomberg,Sorros, Grünspan..Es sind nun einmal Juden.
    Ich persönlich mache einen Unterschied zwischen dem Jüdischen Volk und eben diesen „Macht-Juden“.
    Aber Menschen als „Trolle“ zu bezeichnen, nur weil man selber vieles nicht weiß oder wahr haben will…DAS wäre zu einfach. Ich finde der Kommentator „wahrheit“ schreibt wirklich viel „Wahrheit“. Auch wenn es vielen hier NICHT passt.
    ______________________________________________

    Quark! Dann erklären Sie mal die Shoa; eben!
    Da gab es keine Unterscheidung, da gab es nur
    eine Eliminierung.

    “ nur weil man selber vieles nicht weiß oder wahr haben will…DAS wäre zu einfach“

    Lächerliche Versuch einer Relativierung.
    Es ging hier um den gezielten und propa-
    gandierten Versuch der Auslöschung eines
    Volkes.

  66. Zitat…
    #62 mike hammer (22. Dez 2015 09:19)

    PI, was wird wohl Caroline Glick machen
    wenn ihr einer den unkommentierten Dreck
    von blognazis wie # warheit (Prawda)
    twittert. Die empöhrung des
    interwivers als sie auf
    nazis im rechten
    lager verwies, also auf linke im rechten lager,
    war ja nicht zu überhöhren, meint ihr das dann
    JPost, Arutz7 und co. euch ein interwiv geben?

    schmeist die linken deutschenfeindlichen
    sozialisten raus, sie schaden deutschland
    und PI, ihr nationales getuhe ist nur fasade
    für linksmorbiden-pisskröten-juden & Deutschenhass
    _____________________________________________

    Mike der Blog ändert sich halt nie und warum
    jetzt noch aufregen, am Ende sind wir es ja
    selber schuld.

  67. #80 udosefiroth (22. Dez 2015 19:59)

    „Lächerliche Versuch einer Relativierung.
    Es ging hier um den gezielten und propa-
    gandierten Versuch der Auslöschung eines
    Volkes.“

    Genau das ist die Unrichtigkeit, es ging nie um „die Auslöschung eines Volkes“, da es ein jüdisches Volk gar nicht gibt. Es gibt keine ethnischen Juden und es gibt auch keine jüdische Rasse. Es gibt nur Menschen und Völker, die in unterschiedlichen Zeiten sich zum jüdischen Glauben, basierend vor allem auf dem Talmud,bekannt haben und die Ziele dieses Glaubens konsequent verfolgt haben und dies auch heute noch tun. Was das ist steht in Moses 5 (gleichlautend im Talmud) und in den prophetischen Büchern des Alten Testaments. Es geht um die von Jahwe versprochene Herrschaft des auserwählten Volkes über die Völker der Welt. Und die Shoa erkläre ich Ihnen das nächste mal.

  68. #77 wahnhaft

    erstens, wenn sie in schmutz gewältzt werden
    würden. hätten die möglicherweise den
    schmutz meiden sollen.
    dabei
    bist du der
    einzige hier der ihr
    angedenken in schmutz wälzt
    und bespritzt den gesamten blog mit
    deiner schmutzwaltze, auf das
    hier alle dann die keule
    abbekommen die extra
    für deinesgleichen linksgläubigen
    geschnitzt worden ist,
    aus leid trauer
    und schande.

    und über das jüdische volk hast du hosenpuper
    nichts zu entscheiden du holocaustleugnender
    linksfaschist.

    adolf hitler war ne wiederliche drecksratte und
    die ihn heute entschulden sind pssratten.

  69. #84 mike hammer (22. Dez 2015 21:29)

    an Ihren Haßtiraden sollt ihr die wahren Faschisten erkennen. Der Nationalsozialismus war ein Unglück für das deutsche Volk, aber dennoch haben alle das Recht, zu dem Geschehenen sich gründlich zu informieren, seine Ursachen zu ergründen und ihre Meinung dazu zu sagen. Und Leute wie Sie sind im Geiste dieselben, die den Nationalsozialismus repräsentiert haben: intolerant, beleidigend, voller Haß und unfähig zu differenziertem Denken und unfähig, historische Abläufe in ihre Ursachen und Wirkungen einzuordnen.

  70. #86 wahrheit

    Hasstiraden verdienst du lügenbold und nichts
    anderes, du bist ein linksverseuchter
    judenhassender faschist den
    ich nicht anspucken
    würde wenn er
    brennend vor meinen füßen liegt, du lugst ohne
    unterlass und schädigst den blog, es ist mir
    dabei wurscht ob du ein nazi oder ein moslem
    bist, für beide bist du ne schande.
    du bist derart morallos,
    hinterhältig und mies
    dasman sich fremdschämt, das barbarenstück
    deutschlands das unaussprechliches über
    die welt und wiederwäertiges über
    das volk der juden mit deiner
    antijudaistischen panarabischen hitlerapologierenden propaganda
    zwangszuernäheren.

    ein mensch der so etwas zeigt angesichts von leichenbergen und hinlänglich bekanntem
    leid, alles verdrehend, muß bis ins
    innerste verdorben, verfault
    sein, du bist abscheulich!

  71. auch unter pi-tv ist die arte-sendung…
    -unter turban und hakenkreuz- zu seheh. ca 50 min. länge.

    https://www.youtube.com/watch?v=lrSvzx6FsKI

    ich kann mich noch an die richtige wochenschau erinnern. -pat und paterchon- waren lieblings-kinofilme damals von mir. und davor immer eine wochenschau. der -mufti- beim führer. das klang so schön. der hatte einen muff auf dem kopf, wie meine schwester einen hatte. -muff- ist ein pelz-handschuh.

  72. #73 Freya-

    Adolf Hitler und der Islam
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Und was hat der untote Adolf mit der Invasion der Orientalen und Neger im Jahr 2015 zu tun?

Comments are closed.