obreiterDer Münchner Ableger der Bürgerbewegung PEGIDA, der sich in jüngster Zeit über einen erheblichen Teilnehmerzuwachs bei den regelmäßigen Montags-Kundgebungen freuen kann, hat sich jetzt im Kampf gegen die Islamisierungs- und Zuwanderungspolitik aller etablierten Parteien im Münchner Rathaus zu einer eigenwilligen Aktion entschlossen, die die Münchner PEGIDA-Macher zur Nachahmung in anderen Städten empfehlen: seit Dienstag wird das Münchner Rathaus mit Muezzin-Rufen vom Band beschallt.

Sollte es zum Bau des seit Jahren umstrittenen Münchner Islamzentrums kommen, argumentiert man bei PEGIDA, werden Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) und 79 von 80 Stadträten mit ihrer Entscheidung die Verantwortung dafür tragen, daß die Anwohner im Stadtviertel mit ständigen Muezzinrufen und anderen Begleiterscheinungen des Islamzentrums behelligt werden. Deshalb sollen der Oberbürgermeister und seine Stadtverwaltung schon jetzt einen Vorgeschmack davon bekommen, was sie den Münchner Bürgern sehenden Auges zumuten wollen.

Einen ersten Erfolg gibt es bereits: übereinstimmenden Berichten zufolge schoß Reiter bereits am zweiten Tag der Muezzin-Beschallung aus dem Rathaus heraus auf die Polizisten am Absperrgitter zu und forderte genervt, daß die PEGIDA-Lautsprecher nicht mehr auf sein Büro, sondern zur Platzseite hin ausgerichtet würden. Der PEGIDA-Lautsprechertrupp zündete daraufhin die nächste Eskalationsstufe: statt wie tags zuvor nur jede Viertelstunde jaulte der Ruf des Muezzins am Mittwoch permanent, drei Stunden lang, über den Platz vor dem Rathaus.

Beim zuständigen Kreisverwaltungsreferat und im Büro des Oberbürgermeisters soll sich unterdessen Panik breitmachen. Die Münchner PEGIDA hat eine Fortsetzung der Aktion angekündigt und weitere Beschallungen angemeldet: vorsorglich für die Dauer von zwei Jahren.

(Im Original erschienen auf zuerst.de)

Hier ein Handy-Video des Muezzinrufs:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

119 KOMMENTARE

  1. Das war sicher eine ganz tolle Idee. Aber ich fürchte, diese Beschallungen werden ganz schnell verboten werden. Und sei es mit Hilfe der Lärmschutzverordnung.

  2. OT
    Schon wieder die FAZ:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/silvesternacht-in-koeln-hatten-die-taten-system-14017964.html

    „Statistisch gesehen gilt: Das Risiko, Opfer sexueller Gewalt zu werden, ist in den eigenen vier Wänden größer als auf der Kölner Domplatte.“

    Wer erkennt den Fehler?
    Statistisch sterben die meisten Menschen im Bett. Daher ist er der gefährlichste Ort der Welt! Ich schlafe darum auf dem Sofa!

    Das soll Journalismus sein? Es ist Kot und Urin.Schämt Euch, FAZ

  3. WICHTIGE EILMELDUNG:

    Antifaschisten prügeln in Oschersleben (Sachsen-Anhalt) auf Rechte ein – ein junger Mann lebensgefährlich verletzt – Not-OP- er ringt gerade mit dem Tode!
    Drei weiter Rechte schwer verletzt,
    der Antifa-Mob hat den Rechten auf dem Rückweg von einer Demo in Magedburg auggelauert und sie aus dem Hinterhalt mit Eisenstangen, Pfefferspray, Baseballschlägern und ähnlichem attackiert:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-01/xtremismus-ueberfall-rechte-linksextremisten-oschersleben-demonstration

    Ähnliche Szenen nahezu zeitgleich in Neumünster / Schleswig-Holstein.
    Dort prügelten 150 Linksextremisten auf einen Mann ein, der auf dem Weg zu einer Anti-Asyl-Demo war – zunächst hieß es der Mann sei nach der linksautonomen Prügelattacke verstorben – dies stellte sich zum Glück als Falschmeldung heraus. Er wurde jedoch sehr schwer verletzt.

    Ihr alle wisst, was das bedeutet und was jetzt zu tun ist. Das dürfen wir den Zecken nicht durchgehen lassen.
    Die Mordbanden der Antifa drehen völlig durch.
    In Berlin wurden drei Pegida-Leute ebenfalls schwer verletzt bei einem linksautonomen Überfall. Das ist kein Zufall; die wollen Krieg!

    Seid nicht Amboss – sondern Hammer!

  4. die ganze koranlitanei gibt es als mp3 im web. abspeichern, sichern. genügend schall und stoff für das rathaus.

  5. Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) befürwortet wohl offensichtlich das Töten der Deutschen:

    wie ist das zu bewerten,

    wenn in den Glaubenssätzen des Islam zu Mord aufgerufen wird (Sure 9,5) oder zum Töten von Ungläubigen bzw Andersgläubigen (Sure 2,191) ?

    wie lässt sich das mit unseren christlichen Werten vereinbaren?

    Ist es dann nicht so, dass diejenigen, die diese Einwanderer hier haben wollen, dann entsprechend den Glaubensregeln die christlichen Einheimischen dadurch ausrotten wollen? Oder wissen diese Befürworter das einfach nicht?

    Wer weiß eine Antwort darauf? Der Papst? Der Bundeskanzler? Der Richter?

  6. Klasse Aktion. Bravo.

    Hätte man Anfang der 30er Jahre in Deutschland Leichenberge auf Marktplätzen ausgelegt (aus Puppen bestehend), die Hunderte vergaste Kinder und Frauen mitten aus der deutschen Gemeinschaft darstellen, hätten vielleicht mehr gegen die Judenverfolgung unternommen.

    24 Stunden soll der Muezzinruf am Tag über die Städte erschallen.

    Gegen diese gegen die Islamisierung gerichtete Aktion können noch nicht mal Islamfaschisten etwas sagen, man kann sie sofort als „Ungläubige“ bezeichnen. Was islamrechtlich ihre sofortige Tötung erzwingen müsste.

    Beschallt die Städte mit diesem Katzengejaule, dann kann sich später keiner herausreden, er wusste nicht, was kommt.

  7. Tut zwar weh am Ohr und am Ästhetik-Empfinden des Hirns.

    Aber die Aktion finde ich ziemlich clever.

    Das wollen wir doch mal sehen, wer hier Muslim ist! Gott ist groß. Und dann ist noch einer sein Prophet. Sagt man so.

    Dieses ständige Muslim- und Islambashing in unserer Gesellschaft. Furchtbar!

    Die Diskriminierungen können nur konsequent durch Muezin-Rufe vorm Kanzleramt beantwortet werden. Berlin ist sowieso schon immer ne scheiß Stadt gewesen. Erst Adolfs, dann arbeitsscheue West-Hippies und durchgeknallte Ost-Kommunisten. Und die letzten beiden Gruppen – immer noch da.

    Da hilft echt nur der Cohran.

  8. Klasse. Noch besser auf Auto den Lautsprecher montieren und los gehts. Dann kommt der Muezzin zu jedem, welch Glück!

  9. Tja, dann kann sich die Münchner Polit-Mischpoke schon mal an das alltägliche Musel-Gewinsel gewöhnen. Wenn das ZIEM erst steht, haben sie es live!

  10. Die Beschallungen werden verboten,damit sie von den Minaretten,fünf mal am Tag,im Original erklingen.

  11. #3 PeterT. (17. Jan 2016 14:35)

    Statistisch sterben die meisten Menschen im Bett. Daher ist er der gefährlichste Ort der Welt! Ich schlafe darum auf dem Sofa!
    —————————————————-
    Darum gehe immer zum Postwirt. Da ist die letzten 200 Jahre keiner gestorben. 🙂

  12. Tja, Muezzinrufe predigen, aber selber Goethe geniessen.

    So geht das nicht, Herr OB Reiter.

    Vielleicht weiss Reiter aber auch, was es mit dem angeblichen Ruf zum Gebet auf sich hat und möchte ihn deshalb nicht hören?
    Möglicherweise befürchter der Herr OB auch, dass sich mehrere Bürger wegen dieser Aktion über den angeblichen „Gebetsruf“, der kein Ruf zum Gebet, sondern ein Glaubensbekenntnis darstellt, informieren und sich fragen, ob Reiter und seine SPD tatsächlich über die nötige Eignung zum Regieren verfügen?

    Glockenschlag und Muezzinruf
    Glocken gab es schon 1000 Jahre vor Christus. Sie sind ein ausgezeichnetes Mittel für allgemeine Signale. So wurde mit dem Aufkommen der Uhren, welche man durchaus als High-Tech-Geräte ihrer Zeit ansehen kann, der Stunden-Ruf des Nachtwächters durch den Glockenschlag ersetzt, und oft übernahm so der Kirchturm diese weltliche Aufgabe.

    Glocken rufen auch Alarm, etwa bei Feuersbrunst oder Angriff, und erlaubten so gerade in ländlichen Gegenden das Zusammerufen der Gemeinde zur gemeinsamen Bekämpfung von Feuer oder auch eines Angreifers. Der Ausdruck „Sturm läuten“ hat durchaus eine konkrete Bedeutung.

    Glocken wurden auch im Verlauf des Mittelalters zum Zusammenrufen der Gläubigen oder zur Feier, zum Beispiel der Auferstehung Christi geläutet – nachdem sich die Kleriker dazu durchringen konnten, die Glocke zu akzeptieren.

    Der Muezzinruf ist ein Aufruf zur Unterwerfung
    (und nicht, wie ursprünglich angenommen, ein Gebet: (1) )

    Allah ist am größten. Allah ist am größten. Allah ist am größten. Allah ist am größten / Ich bezeuge, es gibt keinen Gott außer Allah. Ich bezeuge, es gibt keinen Gott außer Allah / Ich bezeuge, Muhammed ist der Gesandte Allahs. Ich bezeuge, Muhammed ist der Gesandte Allahs / Auf zum Gebet! Auf zum Gebet! Auf zum Wohlergehen! Auf zum Wohlergehen! / (Zur Morgendämmerung wird hinzugefügt: Das Gebet ist besser als der Schlaf.) / Allah ist am größten. Allah ist am größten / Es gibt keinen Gott außer Allah.

    Richtiger wäre, da Gebet eine Fehlübersetzung ist, folgender Text:

    Allah ist am größten. Allah ist am größten. Allah ist am größten. Allah ist am größten / Ich bezeuge, es gibt keinen Gott außer Allah. Ich bezeuge, es gibt keinen Gott außer Allah / Ich bezeuge, Muhammed ist der Gesandte Allahs. Ich bezeuge, Muhammed ist der Gesandte Allahs / Auf zum Unterwerfungsritual! Auf zum Unterwerfungsritual! Auf zum Wohlergehen! Auf zum Wohlergehen! / (Zur Morgendämmerung wird hinzugefügt: Das Unterwerfungsritual ist besser als der Schlaf.) / Allah ist am größten. Allah ist am größten / Es gibt keinen Gott außer Allah.

    Der Aufruf zum Unterwerfungsritual dürfte Anhänger anderer Bekenntnisse beleidigen und Atheisten zu Gelächter bringen, das wiederum zur Beleidigung von Muslimen führen würde. Der Muezzinruf dürfte darum den Religionsfrieden stören. das kann vermieden werden, denn zum Glück ist die Aufforderung zum Gebet heute mit SMS effizient und einfach möglich.

    http://minarett.blogspot.de/2009/10/glockenschlag-und-muezzinruf.html

    Also: Weitermachen, bis dem wenig geschätzten OB die Ohren bluten – im übertragenen Sinn selbstverständlich, ich will ja keinen Hasskomentar verfasst haben.
    🙂

  13. Etwa 5500 Algerier, Marokkaner und Tunesier in Deutschland seien laut einem internen Papier der Länder-Innenbehörden Ende Juli „ausreisepflichtig“ gewesen, berichtete die Zeitschrift „Der Spiegel“ am Samstag. Lediglich 53 hätten im ersten Halbjahr 2015 in ihre Heimatländer abgeschoben werden können.

    Die Beamten schreiben in dem Dokument etwa, Rückführungen nach Marokko seien „aufgrund des unkooperativen Verhaltens der Botschaft nur sehr eingeschränkt möglich“. Das Verhalten der tunesischen Behörden bewerten sie als „völlig unzureichend“: „Schon die Kontaktaufnahme mit der Botschaft ist äußerst schwierig. Bis auf wenige Einzelfälle gibt es keine Reaktion und keine Ergebnisse.“ Mehrmalige Beschwerden der Bundesregierung bei den Maghreb-Staaten blieben ohne Erfolg. Auf die Drohung, die Entwicklungshilfe zu kürzen, verzichtete Deutschland bisher vor allem aus politischen Gründen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlinge-union-plant-rueckfuehrungszentren-fuer-nordafrikaner-14018758.html

  14. Mit etwas Glück passen sie bei er Formulierung des Beschallungsverbots nicht auf. Plötzlich sind dann alle Muezzinrufe in München verboten.

  15. OT

    Österreich: Vergewaltigung einer 18-jährigen Frau durch einen Afghanen in Wien

    Eine 18-jährige Frau ist in der Nacht auf Sonntag in der Praterhauptallee in Wien- Leopoldstadt vergewaltigt worden. Mitarbeiter einer im Prater beschäftigten Security-Firma halfen dem Opfer und hielten einen 21- jährigen Verdächtigen fest, bis er einer Polizeistreife übergeben wurde, teilte Polizeisprecher Thomas Keiblinger mit.

    Drogen und Falschgeld hatte der Täter auch mit.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Junge_Frau_-18-_im_Wiener_Prater_vergewaltigt-Taeter_in_Haft-Story-491546

  16. Wenn man das auf herkömmlich-legalem Wege nicht unterbinden kann, wird man es mit „Haßkriminalität“ versuchen, oder mit „gefährdet den inneren Frieden“ und so. Wenn es darum geht, unliebsame Opposition zu unterdrücken, ist die Justiz immer sehr, sehr kreativ.

  17. Die unerträgliche Milde der Richter in NRW

    Seit den Kölner Übergriffen diskutiert Deutschland über schärfere Gesetze. Aber selbst die bestehenden werden von der laschen Rechtsprechung in Nordrhein-Westfalen kaum ausgeschöpft.

    Das soll jetzt besser werden, die Justiz wird im Kampf gegen „Rechts“ sensibilisiert:
    zu verlinkender Text

    Die Zahl rechter Gewalttaten steigt. Heiko Maas lädt seine Länder-Kollegen zu einem Rechtsextremismusgipfel ein. Er will Staatsanwaltschaften einrichten, die sich nur mit rechter Gewalt beschäftigten.

  18. #21 Lichterkette (17. Jan 2016 14:53)

    Hatte ich schon in einem anderen Strang gepostet, aus gegebenem Anlass noch einmal:

    Deutsche Entwicklungshilfe

    Marokko in 2014 = 360,6 Millionen Euro

    *http://www.bmz.de/de/laender_regionen/naher_osten_nordafrika/marokko/index.html

    Tunesien in 2014 = 145 Millionen Euro

    *http://www.bmz.de/de/laender_regionen/naher_osten_nordafrika/tunesien/index.html

    Algerien

    Die deutschen Leistungen im Rahmen der technischen Zusammenarbeit betrugen seit Aufnahme der Zusammenarbeit 1962 (ununterbrochen seit 1974) insgesamt rund 200 Mio. Euro. Für die finanzielle Zusammenarbeit wurden im Rahmen von langfristige Krediten und Finanzierungsbeiträgen von deutscher Seite im gleichen Zeitraum ca. 180 Mio. Euro zur Verfügung gestellt.

    *http://www.algier.diplo.de/Vertretung/algier/de/05/Wirtschaftliche__Zusammenarbeit/Wirtschaftliche__Zusammenarbeit.html

  19. Und glaubt mir es gibt Idioten , die sagen ach ist ja nur paar Minuten , lasst die leute doch!

    ich habe es mal in Venlo neben dem Marktplatz erlebt ….als das gejaule losging , ungläubiges erstarren , dann haben die meisten fluchtartig den Platz verlassen und sind in die umliegenden Geschäfte geflüchtet.!

    BRAVO Pegida so muss es weiter gehen !!

  20. Ja das mit dem Muezzin-Ruf sollte man auch vor der Semper Oper und der Frauenkirche machen, um den immer deutlicher werdenden Kulturbruch sichtbar zu machen, dem Frau Merkel und Herr Gabriel federführend zu verantworten haben.

  21. Darum gehe immer zum Postwirt. Da ist die letzten 200 Jahre keiner gestorben. 🙂
    #17 Viper (17. Jan 2016 14:49)

    Solche absurden Spielereien mit der Statistik sind ein reicher Quell der Heiterkeit. Es gibt auch Leute, die betreten ein Flugzeug immer mit einer Terrorbombe, um nicht selbst Opfer eines Anschlags zu werden. Die Wahrscheinlichkeit, daß sich zwei Bomben an Bord eines Flugzeugs befinden, ist nämlich extrem gering. 🙂

  22. Anne Will ab heute wieder Talk-Königin ?

    Na die Kommentare sprechen aber zu 98% dagegen, den Lügenmüll will selbst bei der “ Blöd“ keiner mehr haben.
    Tja die Kleinen wachen langsam auf und erkennen die Politische verarsche und ihre Herlfershelfer.

    Weg mit den politischen Show Veranstaltungen,
    weg mit der GEZ !
    Boykott von Will,Plasberg,Maischberger und der Rest der Lügenverbreiter !!

  23. #32 Walkuere (17. Jan 2016 15:01)

    Dann wäre unter normalen Umständen alles klar. Wenn diese Länder ihre Kriminellen (und das sind fast alle) nicht zurücknehmen, gibt’s keine Kohle mehr. Aber da die Umstände nicht normal sind (unfähige Politiker (und das sind fast alle)), wird nichts dergleichen geschehen.

  24. Grandios!

    Dazu das immer beliebte Ratespiel: Finde den Fehler:

    A. Der Islam beschallt den München-OB nonstop mit Muezzin-Gejaule.

    B. Pegida ist kultursensibel und beschallt den München-OB solidarisch und tapfer nonstop mit Islamgejaule.

    C. Der München OB flippt wg. Dauergejaule aus. Wen wird er bestrafen?

    :mrgreen:

  25. Das müßten doch absolute Wohlklänge in Reiters Ohren sein,Grüße von seinen Moslemfreunden.Daß ihn das aufregt, ist voll rechts!

  26. Die AfD hat die Chance in Sachsen-Anhalt Zweitstärkste kraft zu werden.

    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/landtagswahl/zdf-politbarometer-sachsen-anhalt-vor-landtagswahl100_zc-6acb4c91_zs-7b2f0416.html

    Die LINKE Kommunisten stürzen immer weiter ab und auch die Hartz IV Arbeiterverräterpartei bekommen endlich die Quittung für ihren jahrelangen Volksbetrug.

    SPD und DIE LINKE stürzen unter die 20% Marke.

    Die AfD hat zwar erst 15%, jedoch geht der Trend steil nach oben.
    Die Volks- und Wahlkampfbetrüger könnten in Sachsen Anhalt aber auch in BW und RLP erstmals die Quittung für jahrelange Verlogenheit erhalten.

    Die AfD ist die letzte Rettung für Deutschland und die parlamentarische Demokratie.

    CDU, SPD und DIE LINKE bringen nur, Chaos und Anarchie nach Deutschland.

    Die FDP-Arbeitnehmer und Leistungsträger Ausbeuter-Bande ist gleich ganz draussen, darauf kann man das Glas heben!

  27. Pegida sollte “ Muezinrufe “ überall vor den Häusern der Bürgermeister starten , die Ehefrauen werden ihre Männer bstimmt glücklich in die Arme nehmen.
    Am besten in den ganzen Reichen und Grünen Viertel ….

  28. Erinnert mich an die Schwedenaktion wo morgens auch gut beschallt wurde…
    Aber so sind diese Politiker,wenn es anfängt sie selbst zu betreffen,sieht alles anders aus.
    Ich hoffe,der Reiter wird noch ordentlich beschallt bis das Trommelfell den Geist aufgibt….

  29. #42 Babieca (17. Jan 2016 15:10)

    Treffer.
    🙂

    Und aus welchem Grund bestraft Reiter die, die er bestraft?

  30. Super Sache! Wenn es Auflagen geben sollte, dann ist das eben so. Aber bis dahin soll er genauso kotzen wie ich jeden Tag. Jedes Haar mehr in seiner Suppe, wird ihn irgendwann zu Fehlern hinreißen lassen.

  31. Die Sache mit OB Reiter erinnert mich an Noriega:

    „Noriega stellte sich am 3. Januar 1990 den US-Invasionstruppen, nachdem er sich elf Tage lang ungebeten in der Nuntiatur des Heiligen Stuhls aufgehalten hatte. Während seines Aufenthalts in der Botschaft wurde das Gelände von den US-Marines mit Rockmusik beschallt, um ihn so zur Aufgabe zu bewegen.

    Am 10. Juli 1992 wurde er von einem US-amerikanischen Gericht in Miami zu 40 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Manuel_Noriega#Invasion_Panamas_und_Verhaftung

    🙂

  32. @ #2 KDL (17. Jan 2016 14:33)

    …garantiert mit dem Blasphemie-Paragraphen

    UND der Scharia, wonach kein „Ungläubiger“ den Koran berühren oder zitieren dürfe usw., wie im „goldenen“ Al-Andalus:

    „“9. † Gedenktag an die heiligen Märtyrer von Cordoba: 825; 850 und 851 – 859 und 925 u. 931.

    (…)

    21. die heilige Märtyrin Liliosa
    Einige Jahre lang gelang es den beiden Ehepaaren, die ja miteinander befreundet waren, ihren christlichen Glauben heimlich, also nicht öffentlich, zu leben.

    Als Aurelius aber eines Tages Zeuge wurde, dass ein christlicher Kaufmann namens Johannes, als er öffentlich auf dem Markt seine Waren verkaufte, für deren Qualität werbend den islamischen Eid, etwa beim Barte des Propheten, darauf abgelegt hat und dies, wie er sagte, zugegebenermaßen nur zum Spaß, den aber seine muslimischen Kunden und Zuhörer nicht zu schätzen wussten, denn er hatte, nach ihrer Auffassung, den Namen Mohammeds verhöhnt, also sich einer Blasphemie schuldig gemacht;

    er wurde also vor den Qadi gebracht und zur Strafe grausam ausgepeitscht, keineswegs zum Spaß sehr gedemütigt und eingekerkert. Da entschloss Aurelius sich, zusammen mit seiner Ehefrau Sabigotho, sich auf das Martyrium vorzubereiten.

    Sie lebten ein Büßerleben, indem sie ihre eheliche Gemeinschaft in eine geschwisterliche verwandelten und gefangene Christen im Gefängnis von Cordoba besuchten, u.a. den armen Kaufmann Johannes, auch den heiligen Eulogius (47) der zu der Zeit, im Herbst 851, noch dort eingekerkert war…““
    https://www.heiligenlexikon.de/MRFlorilegium/3Juni.html

  33. Lärmschutzverordnung…
    in Köln , am 9.1.2016 wurde die Lautstärke
    der Redner gemessen ,

    Man sollte das Islam- Gejaule regelmäßig bei Pegidas einsetzen , bis daß die akustische Folter als eine solche verboten wird.

    In Bonn werden Musikveranstaltungen gedimmt und wenn möglich, nicht genehmigt wegen einiger Landsleute auf der anderen Rheinseite.
    Da muß doch noch was drin sein!
    Also losjaulen, aus verschiedenen Lautsprechern zeitversetzt eine herzerfrischende Kakophonie herstellen,
    und wenn jemand kommt und will das leiser stellen lassen , versteht man nix, weil es so laut ist.

  34. Noch mehr Sinn würde es dort machen, wo das Gejaule in Deutschland schon im Original stattfindet.
    Aber dann gleich so laut gegenbeschallen, dass das Original nicht mehr zu hören ist.

  35. „Kreuzzüge waren eine Verteidigungsreaktion!“

    Karl-Heinz Kuhlmann, Bohmter Theologe und politischer Rechtsausleger, hat am Freitag auf Einladung der AfD-Kreisverbände Osnabrück-Stadt und -Land im Venner Gasthaus Beinker gesprochen. Das Thema seines Vortrags lautete: „Köln und das Frauenbild im Islam“.

    http://www.noz.de/lokales/ostercappeln/artikel/659196/kuhlmann-vor-afd-kreuzzuge-waren-eine-verteidigungsreaktion

    Fürs Weiterlesen muß man sich da offenbar anmelden, wovon ich dringend abrate. Diese NOZ ist eines der übelsten linksgrün-versifften Schmierblätter der gesamten Republik. Immerhin: Die Überschrift ist schon mal gut – und die Einladung der AfD auch. Die Lucke-AfD hatte seinerseits noch den Schwanz eingezogen:

    Die eurokritische Partei Alternative für Deutschland (AfD) hat den Islamkritiker Karl-Heinz Kuhlmann als Redner vorgesehen, aber vor seinem Vortrag wieder ausgeladen. Begründung der AfD nach seinen Angaben: Er werde im Internet als Rechtsextremist geführt, habe dies aber bei seinem Eintritt in die AfD „hinterlistig“ verschwiegen.

    http://www.noz.de/deutschland-welt/niedersachsen/artikel/268964/afd-ladt-islamkritiker-als-redner-wieder-aus

  36. Würde mich allerdings auch erzürnen, wenn jemand auf die Idee käme, mich stundenlang mit Muezzinlärm zu belästigen. Die Finanzierung des Islamzentrums ist noch immer nicht gesichert, also ist ungewiss, ob es dieses Zentrum jemals geben wird – aber Pegida weiß, dass „die Anwohner im Stadtviertel mit ständigen Muezzinrufen behelligt werden“? Eine hirnlose Aktion, wie mir scheint, mit der Pegida die Aggression der Leute nur auf sich selbst zieht, sie beschallen ja nicht nur den Oberbürgermeister, sondern das ganze Umfeld gleich mit. Stürzenberger ist in München auch deshalb gescheitert, weil er den Leuten ständig stundenlangen Lärm zugemutet hat, behaupte ich.

  37. „(…) seit Dienstag wird das Münchner Rathaus mit Muezzin-Rufen vom Band beschallt“.

    Jeder ‚Provinzfürst‘ (Bürgermeister, Landräte, jeweils samt administrativen Anhangs) sollte sich bewusst sein, dass er mit einer kritiklosen Unterstützung der von ganz oben verordneten Merkel’schen Willkommens(un)kultur auf mit der Zeit eher abnehmendes Verständnis ’seiner‘ lokalen Wähler stößt.
    Stattdessen sorgt sich die überwiegende Masse dieser lokalen Amtsträger allerdings primär um die eigenen Pensionsansprüche (was ja wahrlich nix Neues ist) und schert sich einen feuchten Kehricht um Interessen, Willen oder Sicherheit seiner Wähler (auf allen politischen Ebenen auch nicht neu).

    Ein Landrat (über den auch hier kürzlich berichtet wurde) hatte immerhin mal ein(!) cojón, ca. 50 auswärtige Fachkräfte in ’nem Bus nach Berlin karren zu lassen, vor die Tür der formell für den Schlamassel (wenn man u.a. die Silvesterattacken u.a. in Köln derart verharmlosen darf) verantwortlichen irren und/oder dementen und/oder verantwortungslosen ‚Rautistin‘ (a.k.a. Merkel).
    Hätten er (und alle anderen lokalen Würdenträger) jeweils zwei(!) cojones gehabt, würden aus allen Teilen dieser Republik massenhaft Busse auf die Hauptstadt zuströmen und ihre Ladung vor die Türen des Kanzleramts und der Ministerien auskippen und leer (außer natürlich Fahrer und zwei, drei bewaffnete Sicherheitsleute/Polizisten) wieder zurückfahren – und zwar so oft, bis alles, was hier seit Sommer 2015 illegal eingereist und männlich zwischen 16 und 60 ist [hier sei nochmal sinngemäß auf ein Ausspruch des polnischen Außenministers W. Waszczykowski verwiesen, von wegen Syrer, die hier Kaffee schlürfen statt zu Hause zu kämpfen], aus den Städten und Dörfern dieser Republik verschwunden ist.

    Darauf wartet man allerdings vergebens – seit Köln mault man politikerseits etwas rum, mehr um das Volk zu bewegen, beim nächsten Wahlsonntag nicht zu mindestens 80% ’n Bogen um die Urne zu machen als mit der Absicht das Problem der Massenimmigration tatsächlich effektiv zu lösen.
    Und so, liebe Provinz-, Landes- und Bundesfürsten, übrigens incl. der sie kritiklos unterstützenden Kirchenfürsten beider Konfessionen (die ihre Schäfchen ja auch skrupellos an Allah und seine ach so friedliebenden Söhne verkaufen), werdet Ihr (und leider auch wir) demnächst nicht mehr von Muezzingeschrei genervt, das man von Bändern auf Eure Arbeitsplätze dröhnen lässt.
    Vielmehr werden die biologischen Lautsprecher Allahs von den Dächern Eurer Arbeitsplätze herunterschreien, nachdem ihre gläubigen Gotteskrieger, die Ihr seit Monaten einfluten lasst, Euch aus den Rathäusern und Kirchen entfernt haben, und auch aus Euren Privatbehausungen, in denen Eure Töchter gerade von frommen Scharia-Kriegern bereichert werden – und dagegen unternehmt ihr dann rechtlich-administrativ gar nix mehr.

    Ups… das war jetzt am Ende etwas übertrieben, gell? 😉

  38. #60 Biloxi (17. Jan 2016 15:53)

    „Kreuzzüge waren eine Verteidigungsreaktion!“

    Karl-Heinz Kuhlmann, Bohmter Theologe und politischer Rechtsausleger, hat am Freitag auf Einladung der AfD-Kreisverbände …
    ….
    Immerhin: Die Überschrift ist schon mal gut – und die Einladung der AfD auch. Die Lucke-AfD hatte seinerseits noch den Schwanz eingezogen:

    Die eurokritische Partei Alternative für Deutschland (AfD) hat den Islamkritiker Karl-Heinz Kuhlmann als Redner vorgesehen, aber vor seinem Vortrag wieder ausgeladen. Begründung der AfD nach seinen Angaben: Er werde im Internet als Rechtsextremist geführt, habe dies aber bei seinem Eintritt in die AfD „hinterlistig“ verschwiegen.

    Hm, wie war denn da die Begründung? „Im Internet“ wird doch nahezu jeder als „Rechtsextremist“ geführt.
    Wo hätte denn Lucke unter diesen Umständen seine Wähler herholen sollen?
    Hat der das nicht gesagt.

    Maas: „Lucke, du bist rechtsextrem.“
    Lucke: „Ach so. Ja, dann nicht. Dann lass ich das natürlich.“ : – )
    Maas: „Brav, Blondi.“

    Das ist … sehr süß.

    Apropos Maas: Wie hießen eigentlich die Hunde von Adolf Eichmann und Joseph Goebbels? Goebbels, find ich, sah gar nicht nach Hundehalter aus. Eher so ängstlich, verkniffen, vom Gesichtsausdruck her.

  39. Damit jeder weiß, was ein Muezzin da in die Gegend brüllt, hier noch einmal die wortwörtliche Übersetzung:

    Der Muezzin-Ruf

    In arabischer Sprache ruft der Muezzin (=Rufer) fünfmal ALLE Menschen (!) zum Islam (=Unterwerfung unter Allah) und zum „Gebet“, d.h. zur Rezitation bestimmter Suren.

    Der Wortlaut: MUEZZIN-RUF

    – Es gibt keinen Gott außer Allah! (einmal)
    – Allah ist der Größte! (viermal)
    – Ich bezeuge, dass es keinen Gott gibt außer Allah! (zweimal)
    – Ich bezeuge, dass Muhammad der Gesandte Allahs ist! (zweimal)
    – Kommt her zum Gebet! (zweimal)
    – Kommt her zum Erfolg! (zweimal)
    – Allah ist der Größte! (zweimal
    – Es gibt keinen Gott außer Allah! (einmal)

    Der Ruf des Muezzin ist im Prinzip ein Aufruf an die „Ungläubigen“ an den Ort der „Niederwerfung“ vor Allah (=Moschee) zu kommen. Die Muslime kennen ja die fünf Gebetszeiten, so dass sich ein Ruf erübrigen würde. Von den acht Sätzen des Adhan (= Gebetsruf), teilweise mehrfach wiederholt, fordert übrigens nur der vierte zum „Gebet“ (=Rezitation von Suren) auf.

    Der Ruf des Muezzin ist somit ein Bekenntnis, dass Allah die größte und einzige Gottheit sei. Er wird damit zum Aufruf des Kampfes gegen alle „Ungläubigen“ und lehnt auch vom Wortlaut her gemäß dem Koran jede Toleranz gegenüber Juden und Christen ab.

    Dort, wo der Gebetsruf der Muslime öffentlich proklamiert wird, herrscht nach muslimischer Lehre Allah. Der „Adhan“ kann somit auch nicht etwa mit dem Läuten von Kirchenglocken verglichen werden, da das Glockengeläut keine aggressive Verkündigung oder gar die Niedermachung eines anderen Bekenntnisses enthält.

    Der Muezzin-Ruf ist grundgesetzwidrig, weil der Islam sich als “Religion” versteht, die über allen anderen steht (Sure: 48:28) und diese nicht anerkennt. Der Islam ist auch deshalb grundgesetzwidrig, weil gemäß Koran alle “Ungläubigen” (=alle Nichtmuslime) bekämpft werden müssen, “bis alles an Allah glaubt” (Sure 8:39).

    Das haben aber unsere Politiker und Kirchenfunktionäre noch immer nicht begriffen bzw. sie wollen es nicht begreifen! Die grundgesetzwidrigen “Staatsverträge”, die Bremen und Hamburg 2013 mit Kirchen und Muslim-Organisationen schließen – obwohl alle unter Beobachtung des Verfassungsschutzes stehen – belegen das erneut.

  40. Ja, ne, der Deutsche hat schon mal das Bigottentum abgeschafft – oder heißt das Bigotterie? Daran haben wir hart gearbeitet und auch Prozesse geführt, dass unsere Kirchen nicht mehr allzulaut glockenklingeln, weil der gestressete, ausgenutzte Sklavendeutsche ja seinen Schlaf braucht um wieder anderentags voll leistungsfähig zu sein!

    Aber Muezzinrufe sind jetzt die bunte Alternative wie auch groteske, große, hohe Minarette. Ja, wers bunt will und unmenschlich, übermenschlich, ausländermenschlich hat im Reden und Dummschwatzen noch seine Ruhe aber wehe, wenn es zur Realität wird.

  41. Bei diesen Geräuschen muss man ständig die Füße heben und schauen, ob man nicht grad auf irgendwas draufgetreten ist…

  42. #63 Kappler (17. Jan 2016 16:06)

    #20 Mettbroetchen (17. Jan 2016 14:50)

    Kann es sein, dass es Akif Pirinçci wieder bei Amazon gibt? War der da nicht rausgeflogen?

    http://www.amazon.de/Verschwulung-M%C3%A4nnern-Frauen-werden-M%C3%A4nner/dp/3944872223

    Ein paar Leute hyperventilieren und reißen sich drum, ihre Entmerkelfizierungserklärung [zu] unterschreiben.

    : – )
    Ging heute an einem Geschäft vorbei. Vor einer Woche noch mehrere fette Plakate: „Refugees welcome!“

    Heute seh ich, da liegen jetzt Peace-Zeichen in der Auslage, mit Karnevalsluftschlangen drumrum als Deko.

    Dauert ja immer was, bis Gutmensch aufwacht. ; – ) Wobei die falsch gemalten Mercedes-Sterne jetzt nicht unbedingt direkt als „Aufwachen“ zu deklarieren wären und angesichts der Situation wenig zeitgemäß rüberkommen.

    Nehme an, dass ist alles mehr so wunschmäßig gemeint:

    Möge der Refugee friedlich bleiben, wenn er willkommen ist.
    Möge es Friede bleiben.

    Tja, umsonst ist der Tod. Wobei Beerdigungsunternehmer da ja heftig widersprechen.

  43. #64 nicht die mama (17. Jan 2016 16:08)

    Danke für den Tip. Ist schon gespeichert in meinen Dateien „email“ und „tricks“. :- )

    II
    In #60 muß es nicht „seinerseits“ heißen, sondern „seinerzeit“.

  44. #61 Heta (17. Jan 2016 15:54)
    Stell selbst was auf die Beine wenn dir Pegida mit seinen Aktionen nicht passt!!!!!!!!!
    Möglichkeiten gibt es genug besser als online rumjammern und schlecht machen!!!!!!!!!!!!!!

  45. Einer der geilsten Aktionen von Pegida. Weiter so – die Münchener müssen ausflippen. Diesen scheiß kann sich doch kein europäischer Mensch auf Dauer anhören.

    #61 Heta
    Nur was das Hirn mitbekommt kann es auch verarbeiten. Wäre bei vielen nötig !

  46. 🙂 Ich hätte da auch eine Idee, wie man den Muezzin-Ruf persiflierend in der Öffentlichkeit anwenden könnte um somit Burka- und Kopftuch-Tanten in Verlegenheit zu bringen!

    Dazu müsste man zu zweit sein, und mindestens eine Person müsste als Handy-Klingelton den Muezzin-Ruf haben.

    Wenn man sich mit seinem Partner, Bekannten etc. zB. im Supermarkt in der Schlange an der Kassa befindet und vor oder hinter einem eine Burka- oder Kopftuch-Tante steht, wählt der eine unauffällig die Handynummer seines Partners, Bekannten etc., worauf der Muezzin-Ruf erschallt. Der Angerufene, darf natürlich nicht zum Handy greifen, verhält sich so als würde ihn das nichts angehen, der Muezzin-Ruf wird mit der Muslima in Verbindung gebracht! 🙂

    Leute die alleine unterwegs sind, könnten den Muezzin-Ruf auch in derselben Situation unauffällig übers Handy (Youtube) aktivieren! 🙂

  47. Helft bitte mit die Täter zu finden. In Berlin ist die 11 jährige Lisa von mehreren Fachkräften vergewaltigt worden:
    http://de.sputniknews.com/gesellschaft/20160117/307158514/berlin-minderjaehrige-vergewaltigt-polizei-tatenlos.html

    Hier der Bericht in russischer Sprache:
    http://www.1tv.ru/news/world/300073

    Hier ein Video indem die Täter mit der Tat prahlen. Einfach nur widerlich: https://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv/videos/1029745287071931/

    Diese Suresöhne grenzen keine Frau aus. Wegen Vergewaltigung einer 88-jährigen Frau ist ein 20-jähriger Flüchtling aus Somalia zu vier Jahren Gefängnis verurteilt worden: http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Herford/Herford/2232277-Amtsgericht-Herford-verurteilt-Fluechtling-20-aus-Somalia-88-Jaehrige-vergewaltigt-vier-Jahre-Haft

    Für Frau Katrin-Göring Eckhard sind diese Menschen ein Geschenk und für Frau Bähmer Menschen voller Herzlichkeit, die für uns alle eine Bereicherung darstellen.

    Ich verzichte gerne auf diese Bereicherung und plädiere für eine Ausreise diesen menschlichen Abfalles.

  48. Wer oder was wohl den deutschen Zorn zu Köln entfacht hat?

    Gar viele könnten den deutschen Zorn entfacht haben: Womöglich war es unsere alte Landesgöttin, die Germania, die es einfach leid war, daß die nordamerikanischen Wilden aus ihrem schönen Land ein europäisches Indianerreservat und ein Vergewaltigungsfreizeitpark für Sittenstrolche aus der ganzen Welt gemacht haben. Vielleicht gehen aber auch die Geister der alten Römer um, die den VSA den Ruhm neiden uns niedergeworfen zu haben, was sie nicht zu tun vermochten. Die niederländischen Barden von Heidevolk sollen nur erklärt haben,daß ihr Name Hase sei und sie von nichts wüßten. Der Osterhase steht übrigens auch unter Verdacht. Vielleicht war es aber auch jemand ganz anderes, so könnte die Weisheitsgöttin Athene der nordamerikanischen Dummheit allzu überdrüssig sein. Es könnte aber auch der Panzer Heinz gewesen sein, der mit seinem berühmten Funkbefehlswagen nunmehr die Schlachtfelder des Informationskrieges unsicher macht, nachdem ihm gegenwärtig die Panzerschlacht wohl versagt ist…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  49. Also,als Muezzin-„Ruf“ würde ich diese
    erbärmliche Jaulerei nicht gerade bezeichnen.
    Übrigens,warum geht es eigentlich den meisten
    islamischen Staaten so beschissen? Ist Allah
    vielleicht stinksauer,daß ihm seine Anhänger
    beim Beten ständig den Arsch entgegenrecken?
    Da Gott angeblich im Himmel wohnt(!),zeigen
    ihm Christen,Buddhisten und andere immer
    ihr Gesicht beim Beten.Die Musels nicht,die
    haben für Gott nur den Arsch übrig.Satire Ende

  50. Wieso ist den Herr Reiter ausgeflippt? Hat er das Muezzin-Gejaule denn nicht schon auf seinem Smartphone?

    In Berlin werden die Bürger damit doch auch schon gequält, ebenso in Oberhausen. Herr Reiter und die anderen Politstricher des Islam treten doch vehement für das Islamzentrum ein. Wer dieses Gejaule nicht hören will, darf kein Islamzentrum zulassen.

  51. Brilliante Idee, wahrlich. Bei voller Lautstärke möge man die Muezzin-Rufe auch vor dem Bundeskanzleramt, Landesregierungen, Bundes- und Landesparlamenden, allen Ministerien und privaten Häusern der Politiker plären lassen. Man möge auch dafür sorgen, dass die Fenster dieser Gebäude offen bleiben. Es gibt dafür mehrere Möglichkeiten.

  52. Es sollten vorsichtshalber Flyer verteilt werden mit:
    „ES IST NICHT GESTATTET, DEN MUEZZIN VOM MINARETT zu SCHIESSEN“

  53. Weshalb der Muezzin zu schweigen hat
    „(…)Der Ruf des Muezzin aber ist weniger „Religionsausübung“ als Herrschaftsanspruch. Er ist das gesungene Glaubensbekenntnis der Muslime – „Allah ist der Allergrößte. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allah gibt. Ich bezeuge, dass Muhammad der Gesandte Allahs ist. Kommt her zum Gebet. Kommt her zum Heil. Allah ist der Allergrößte“ – und damit im Unterschied zu den Kirchenglocken weder eine Zeitansage noch eine nonverbale Einladung zum Gottesdienst. Wo der Muezzin erschallt, da ist die Umma. So sagt es denn auch der Vertreter der siegreichen Moscheegemeinde, nun fühlten sie sich „im fremden Land ein Stück mehr zuhause“.(…)Der Muezzin hat zu schweigen, weil sein besitzanzeigendes Bekenntnis in einem nicht der Umma angehörigen Umfeld als Herrschaftsanspruch wahrgenommen wird.(…)“ http://www.focus.de/politik/deutschland/kisslers-konter/ein-aufruf-zu-mehr-haltung-des-westens-weshalb-der-muezzin-zu-schweigen-hat_id_5002654.html

    Gladbeck, NRW:
    https://www.youtube.com/watch?v=f7HkjyUxH1o

  54. #4 Michael2014 (17. Jan 2016 14:35)

    WICHTIGE EILMELDUNG:

    Antifaschisten prügeln in Oschersleben (Sachsen-Anhalt) auf Rechte ein – ein junger Mann lebensgefährlich verletzt – Not-OP- er ringt gerade mit dem Tode![…]
    Ihr alle wisst, was das bedeutet und was jetzt zu tun ist. […]
    Die Mordbanden der Antifa drehen völlig durch.
    In Berlin wurden drei Pegida-Leute ebenfalls schwer verletzt bei einem linksautonomen Überfall. Das ist kein Zufall; die wollen Krieg![…]

    Servus,
    man man man genau wie in der Vor-Hitler-Zeit aka Weimarer Republik!
    Dieses Mal werden die Faschisten aber „Linke“ genannt…ansonsten die gleiche Scheiße!

  55. Schöne Idee, in dem Fall klingt das lustig und ist besser als das Trillerpfeiffen der dämlichen Lemminge.

  56. Aber aber,
    für OB Reiter soll doch Muezzin-Ruf wie die schönste Musik klingen und sehr beruhigend sein.

    Ist aber offensichtlich nicht der Fall.
    NATZHIEEE-ALAARM!

  57. @#62 Teutowaldler (17. Jan 2016 15:56)

    ihr Schreib und Sprachstil gefällt mir sehr,

    ich versuche mir gerade ihren Text, akustisch in einer Rede vor einer schönen Domkulisse vorzustellen …

    ich glaube nur -Hermann der Cherusker- ist noch besser!

  58. #61 Heta (17. Jan 2016 15:54)

    Die Finanzierung des Islamzentrums ist noch immer nicht gesichert, also ist ungewiss, ob es dieses Zentrum jemals geben wird – aber Pegida weiß, dass „die Anwohner im Stadtviertel mit ständigen Muezzinrufen behelligt werden“? Eine hirnlose Aktion, wie mir scheint,…

    Die Islamisierung (ein Teil davon ist Islamzentrum) führt zwangsläufig zu Muezzinrufen und zwar überall.

    Wer Hirn hat, versteht diesen einfachen Zusammenhang.

  59. #73 ArmesDeutschland:

    Nur was das Hirn mitbekommt kann es auch verarbeiten. Wäre bei vielen nötig!

    Ich bezweifle, dass Lärm dazu das geeignete Mittel ist. Wenn der Mensch nur einen Gedanken im Kopf hat, nämlich dass dieses elende Gejaule endlich aufhören möge.

  60. In Zukunft bitte auch sehr große Lautsprecher Richtung Antifa Chaoten ausrichten und mit diesem Gejaule deren Geschrei übertönen.

  61. Tja, schon blöd wenn man das Problem nicht mehr bei den sozial Schwächeren abladen kann und das Ergebnis mal selbst zu Ohren bekommt.
    Willkommenskultur? Na klar! Aber bitte nicht in meiner Nähe. Das Motto der Wohlhabenden.

  62. #2
    „Das war sicher eine ganz tolle Idee. Aber ich fürchte, diese Beschallungen werden ganz schnell verboten werden. Und sei es mit Hilfe der Lärmschutzverordnung.“

    Das wird den Münchner Ableger vom PEGIDA sehr freuen. Sie haben sicher kein Interesse, weiterhin München muezzinbeschallen zu lassen und werden gerne davon Abtand nehmen. Nur dann gibt es eine Grundsatzentscheidung gegen weitere gleichartige Beschallungen.

  63. # 20 Bei Amazon hab ich nach wie vor keine Pirinccis gefunden.Das sind nur Marketplace-Händler, also Händler, die (zumindest noch derzeit) ihr Angebot selbst bestimmen können.

    OT: Die Österreichische BAWAG-PSK-Bank plant, ab Februar Islamic-Banking (Scharia-Banking) einzuführen. Vorerst geplant ist nur die Einhaltung des Zinsverbots und der Verbots von Investionen ins solche Dinge wie Alkohol und Waffen (sic!). An Handabhacken und Frauendiskriminierung ist anscheinend voerst nicht gedacht.

    Scheisse, wisst Ihr, wie aufwändig es ist, sein Konto auf eine andere Bank zu transferieren!

  64. #77 Hilmar Hohenstein (17. Jan 2016 16:38)
    Ist Allah
    vielleicht stinksauer,daß ihm seine Anhänger
    beim Beten ständig den Arsch entgegenrecken?
    Da Gott angeblich im Himmel wohnt(!),zeigen
    ihm Christen,Buddhisten und andere immer
    ihr Gesicht beim Beten.Die Musels nicht,die
    haben für Gott nur den Arsch übrig.

    Das stimmt nicht. Auch die Musels blicken beim Beten in die Richtung ihres Gottes.

  65. Es ist zwar eine eindrucksvolle Aktion.
    Man sollte jedoch die Bürger nicht überfordern.
    Wenn jetzt 2 Jahre der OB genervt werden soll, sind die Menschen der Umgebung vielleicht froh, wenn dann der Muezzin vom neuen Islamzentrum „nur“ noch 5x am Tag plärrt?
    😉

  66. Wo soll das nur enden?

    http://www.shortnews.de/id/1186232/familienministerin-fordert-erleichterten-familiennachzug-aus-sicheren-drittstaaten

    https://www.unzensuriert.at/content/0019750-Verschleierte-Muslimin-darf-nicht-die-Bank-Sicherheitsproblem

    http://www.koppbackend.de/hintergruende/deutschland/stefan-schubert/der-naechste-skandal-bundesweite-zensur-von-fluechtlingskriminalitaet-offiziell-eingeraeumt.html

    Der Countdown läuft, wacht endlich auf, Baden Württemberger, Rheinland Pfälzer und Hessen ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitikern (Grüne/SPD) abzustimmen bzw. denen einen Denkzettel zu verpassen. Am 6.März und 13.März sind Landtagswahlen. Macht euch Notizen im Kalender!

  67. #101 cruzader

    richtig,
    die hauen sich
    die Birne/die Stirn
    auf den Boden
    nach u n t e n,
    da wo Allah = Satan
    wohnt.

    einfach mal sich
    der einschlägigen Literatur
    kundig machen.

  68. Super Idee und super Umsetzung!

    Beim „Allahu Akbar“ könnten noch die Explosionen von Selbstmordattentäter und das Geschrei der Opfer eingeblendet werden …

    Dazu noch ein großes Schilde:
    „München ist bunt“

    „Nur Nazis sind gegen diese kulturelle Bereicherung“

    :mrgreen:

  69. #61 Heta erzürnen…

    Dieser islamistische Schlachtruf ist religionsrechtlich vorgeschrieben bei Sunniten.
    de.wikipedia.org/wiki/Adh?n

    Von daher können wir davon ausgehen:
    1. unsere städtischen Guthülsen genehmigen Moschee + Minarett, weil sie ja „weltoffen“ und „tolerant“ sind (mit Versprechen, es werde nie diesen Schlachtruf geben)
    2. ein paar Jahre später gibt es diesen Schlachtruf.

    Das wird dann als „Integration“ verkauft, was aber ein gesunder Mensch als Islamisierung erkennt (also Schritt zur Einführung der Scharia).

    Von daher denke ich, es ist eine gute Aktion, die den Politikern und Anwohnern klar macht, was auf sie zu kommt.
    Ich war im Ausland schon irgendwo einquartiert – es war direkt neben einer Moschee. Das habe ich dann in der nächsten Nacht „mitbekommen“.

  70. #3 PeterT.; Ebenfalls statistisch sind die meisten Mörder innerhalb der eigenen Familie zu suchen und finden. Soll man jetzt seine Familie ausrotten, um das zu verhindern bzw eigentlich zu bestätigen.

    #41 Viper; Da müssten wir aber vorher die Entwicklungshilfe deutlich aufstocken. Wenn Marokko angenommen ne halbe Mio Leute bei uns hat, die allesamt mehr Schaden als Nutzen dort verursachen, dann kann man die mit Streichen von 360Mio sicher nicht dazu bewegen, ihre schlimmen Finger zurückzunehmen.

  71. @ #61 Heta (17. Jan 2016 15:54)

    „Die Finanzierung des Islamzentrums ist noch immer nicht gesichert, also ist ungewiss, ob es dieses Zentrum jemals geben wird – aber Pegida weiß, dass „die Anwohner im Stadtviertel mit ständigen Muezzinrufen behelligt werden“? Eine hirnlose Aktion, wie mir scheint,…“

    Sehr geehrte Heta, ich schätze Ihre Kommentare sonst durchaus, aber hier liegen Sie in allem daneben.

    1.) Wird immer mehr Islam in die Stadt oder ins Land geholt, wird es irgendwann bei der totalen Islamisierung und flächendeckenden Gebetsrufen enden. Die Aktion verweist darauf, was kommen kann, wenn die politischen Weichen so gestellt bleiben, wie zur Zeit. Und sie richtet sich an den oder die Richtigen!

    2.) Herr Stürzenberger ist schon seit über einem halben Jahr nicht mehr bei Pegida München aktiv, wegen bestimmter Differenzen mit der Leitung. Das ist bedauerlich, aber nicht zu ändern. Und seinen Kampf gegen das Islamzentrum würde ich nicht als Mißerfolg bezeichnen, über 60.000 Unterschriften sprechen für sich. Übrigens hat sich Stürzenberger immer genauestens an die Lärmschutzauflagen seitens des KVR gehalten.

    3.) Diese Pegida-Aktion ist ein symbolischer Akt von großer Wirkung, keineswegs „hirnlos“, sondern aufrüttelnd, ganz im Sinne der kreativen Widerstandsaktionen eines Götz Kubitschek, angeleht an APO-Methoden, aber mit Ausrichtung nach rechts. Damit kann man die Alt-68er wie den OB-Reiter mit seinen eigenen Waffen schlagen.

    Tolle Aktion, bitte mehr kreativen Widerstand dieser Art!

  72. Bayern mit seiner verlogenen CSU wird bald Bereicherungen bekommen, wie in Köln! Ich tipp mal aufs Oktoberfest 2016…

  73. Super, den Feind mit seinen eigenen Waffen schlagen. Wenn die SPD und ihre Bürgermeister schon so dummblauäugig sind, den Islam mitsamt Institution wie einen Virus in die Innenstadt zu ziehen sollen sie die Nebenerscheinungen ertragen. Empfehlenswert wäre es, die `Muezzingeheule auch gegen die ANTIFANTEN Gegendemonstranten zu beschallen, was glaubt man, wie schnell das Trillerpfeifenkonzert der ANTIFA Pfeifen verstummt wenn die ersten Bückbeter so pissed off von den ANTIFANTEN Pack ist dass die edlen Heulworte Mohameds mit Pfeifkonzerten verunglimpft wird oder um es einfacher zu sagen, es mit den Waffen seines Feindes zu schaffen, dass sich beide Feinde gegenseitig zusammenschlagen. Der Feind meines Feindes ist mein Freund

  74. Komischerweise halten sich die Muezzins immer die eigenen Ohren zu, wenn ihr Gejaule losgeht!
    Und nun weiß ich auch endlich, warum die immer so weite Nachthemden tragen: Darunter versteckt sich jemand, der denen rechtzeitig die Eier quetscht, damit sie dieses Gejaule laut genug hinausbekommen!

  75. OT Landtagswahlen in B-W. März 2016
    Teil 2

    Diesmal soll ein interassanter Aspekt aus Gesundheitspolitik der GRÜNEN betrachtet werden.

    BEISPIEL DROGENPLITIK
    Die GRÜNEN wollen einen Modellversuch in B-W. zur legalen Abgabe durch öffentlich-rechtliche Stellen unter Berücksichtigugn einführen.Der Zusatz “ ….unter Berücksichtigugng des Jugendschutzgestzes “ hat nur Alibifunktion, weil er dem Rechtsstaat geschuldet ist.

    Die “ Geringe Menge “ für Cannabis soll auf 10 Gramm festgelegt werden.
    Für Drogenabhängige, bei den GRÜNEN heißt das “ für Konsumentinnen und Konsumenten anderer Substanzen „, möchten sie HILFE statt STRAFE und Drug-Checking. D.h. Drogenabhängige können die auf dem Schwarzmarkt erworbenen Substanzen auf Reinheit überprüfen lassen.
    Die GRÜNEN wollen landesrechtliche Voraussetzungen für die Einrichtung von Drogenkonsumentenräume schaffen.

    Ein Paradoxon gibt es bei den GRÜNEN:
    Einerseits setzen sie sich für einen konsequenten Vollzig des Nichtrauchergesetzes ein, anderseits sind die GRÜNEN gegen pauschale räumliche und zeitliche Alkoholkonsum -und Alkoholverkausverbote.

    Die GRÜNEN führen geradzu einen sektierischen Kampf gegen das Rauchen, billigen aber die Legalisierung von Rauschgifte, Cannabis dabei als Einstiegsdroge, und nehmen den übermäßigen Alkohlgenuß der Jugendlichen hin.

    Die sogenannte HILFE der GRÜNEN führt in der Drogenpolitik zur Verlängerung der Drogenabhängigkeit bei den Jigendlichen und vermindert damit die Zukunftsaussichten dieser Gruppe.

  76. Superidee von PEGIDA München.Ostasiatische Weisheit: den Feind mit seinen eigenen Waffen schlagen.

  77. Tolle Idee!

    Dazu ein guter Kommentar von Suleika im Quotenqueen-Thread „Rathaus beschallt“:

    *****

    Ach, der Marienplatz in München ist doch wie gemalt für den Islam. Zur Architektur des Rathauses würden ein paar Minarette prima passen. Die goldene Figur auf der Säule wird durch einen goldenen Halbmond ersetzt. Und der ganze Marienplatz in ISIS-Platz umbenannt.

    Mehr und mehr hatten die christlichen Massen, aber auch Gebildete aus den hellenistischen Religionen nach einer Göttin verlangt. Es lag durchaus nahe, dass man die „Gottesmutter Isis“, die hellenistische Erlösergöttin nicht preisgeben wollte. Eine Umbenennung der Isis in Maria lag deshalb nahe. Mit einer Namensänderung konnte man sogar eine ganze Reihe von Isisgebeten wörtlich übernehmen. Die Metamorphose von der Gottesmutter Isis in die Gottesmutter Maria gelang nahezu reibungslos.

Comments are closed.