Der Wiener Herausgeber der Tageszeitung „Österreich“, Wolfgang Fellner (Foto), hat sich in einem lesenswerten Kommentar zum Terror in Brüssel geäußert. Er fordert darin, drei Lehren aus dem „Super-GAU für unsere Sicherheit“ zu ziehen. Fellner: […] Der dritte Punkt im Kampf gegen den Terror ist der heikelste: Mittlerweile muss die Diskussion erlaubt sein, ob nicht der Islam als solcher in Europa verboten werden sollte. Bei allem Respekt für die Freiheit der Religionen und die vielen friedlichen, sympathischen Anhänger des Islam auch bei uns in Österreich: Die Grenzen zwischen dem friedlichen Islam und den Terror im Namen des Islam verwischen sich immer mehr. In unseren städtischen Kindergärten. In vielen Moscheen. Da wird Terror gefördert, gepredigt, vorbereitet. So kann und darf es nicht weitergehen. (Hier der gesamte Kommentar von Walter Fellner)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

140 KOMMENTARE

  1. Der Bundesinnenminister hat am 12. September 2014 verfügt, dass die Betätigung des sog. „Islamischen Staates“ in Deutschland verboten ist. Diese Organisation richtete sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung sowie den Gedanken der Völkerverständigung. Mit der Verfügung ist das Verbot verbunden, Kennzeichen des „Islamischen Staates“ öffentlich, in einer Versammlung oder in Schriften, Ton- oder Bildträgern, Abbildungen oder Darstellung zu verwenden.

    *://www.bmi.bund.de/DE/Themen/Sicherheit/Extremismusbekaempfung/Vereinsverbote/vereinsverbote_node.html

    Neben der 1993 verbotenen „Arbeiterpartei Kurdistan“ (PKK) erfolgten im Bereich des Islamismus eine Vielzahl von Vereinsverboten. Beispielhaft sind die Vereine „AL AQSA e.V.“, „Internationale Humanitäre Hilfsorganisation e.V.“ und die salafistische Vereinigung „Millatu Ibrahim“ zu erwähnen.

    Mit Verfügung vom 29. Mai 2012 stellte der Bundesinnenminister fest, dass die salafistische Vereinigung „Millatu Ibrahim“ verboten ist. Diese rief Muslime in Deutschland zum aktiven Kampf gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung auf, indem sie die Scharia als das einzig legitime, „gottgewollte“ Gesetz darstellte und der demokratisch legitimierten Rechtsordnung ihre Gültigkeit absprach.

  2. Wo findet eingentlich die Vereinssitzung „Antiperistaltik e.V.“ zu Plaßberg statt?

  3. Islam verbieten ist Blödsinn, weil „Islam“ eine Interpretation aus dem Gemisch der 5 Säulen ist.

    Was aber klar verbietbar ist, ist der Koran ist seinen perversen Textstellen, als eine Säule des Islam und was verbietbar ist, ist die Verbreitung des Lebens dieses Massenmörders und Judenmörders „Mohamed“ als weitere Säule des ISlam.

    Das Verbot ist ganz einfach zu begründen:

    In der Bibel steht „Liebe Deinen Nächsten“.
    Im Koran steht „tötet die Ungläubigen“ (Sure 1:191)

    Nur eine von beiden gegenteiligen Aussagen kann Teil einer Religion sein. Die andere muß logisch notwendig von einer Nicht-Religion kommen…

    So einfach wäre das, wenn wir nicht von unseren Herrschern täglich belogen und verraten würden…

  4. Bei jeder beginnenden Hühnergrippe wird in Europa alles Geflügel vorsichtshalber großräumig gekeult. Das Gleiche ist für Islam und Islamismus durchzuführen, da beides ohnehin das Gleiche darstellt.

    Es reicht nicht, nur die infizierten Individuen auszusortieren – die ganze Art muss raus, bevor dieser europäische Krebs streut.

    Darüberhinaus sollten bei jedem weiteren Anschlag in Europa als unmittelbare Reaktion am Tag darauf wenigstens 100 Moscheen in Deutschland abgerissen werden. Heiss oder kalt – egal.

    Als europäisches und humanistisches Zugeständnis sollten sich währenddessen keine Muslime darin befinden, in dem man sie vorher ins Flugzeug setzt und in ihre Heimat zurückbringt.

  5. Als ex-Wiener weiss ich, wie die Stimmung in
    Austria ist.
    Z.B KRONE vermeidet, in die LÜGENPRESSE-Ecke zu landen…usw.

    SIEHE KOMMENTARE bei KRONE…..

  6. Derzeit läuft im ORF eine Diskussion. Tenor: die jungen Männer fühlen sich nicht „angenommen“. Ich finde, sorry, dieses Gelaber zum Kotzen!

  7. Ayman Mayzecke:

    „Islam am bestem mit Islam bekämpfen“

    Also noch mehr Islam dann wird alles gut.

  8. Die Zeiten von Prinz Eugen und Karl dem Hammer sind wahrhaft wiedergekehrt!

    Ob es ihre Nachkommenschaft nun wahrhaben möchte oder nicht: Die Zeiten von Prinz Eugen und Karl dem Hammer sind wiedergekehrt und einmal mehr muß sich die abendländische Kultur gegen den Mohammedanismus ihr Dasein erkämpfen. Anno 732 schlug Karl der Hammer mit seinen Franken den Sarazenen bei Tours aufs Haupt und Anno 1716 besiegte Prinz Eugen die teuflischen Osmanen bei Peterwardein. Beide morgenländischen Großreiche versuchten Europa mit Feuer und Schwert dem Mohammedanismus zu unterwerfen. Und die mohammedanischen Glaubenseiferer von heute tun es ihnen eben gleich. An sich wäre dies nichts Neues, ist doch die ganze abendländische Geschichte mehr oder weniger vom Abwehrkampf gegen den Mohammedanismus geprägt, wenn auch diesen manchmal recht lange Ruhezeiträume unterbrochen haben. Vor dem Hintergrund der abendländischen Geschichte erscheint die Zulassung der mohammedanischen Masseneinwanderung daher zu Recht als staatlicher, religiöser und kultureller Selbstmord.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  9. Wie bitte? Der Linkspopulist Fellner? Es ist zu befürchten, dass er seine Aussage bald relativiert!

  10. #4 Bernhard

    Sobald es einer ausspricht, fällt es einem wie Schuppen von den Augen: Fellner hat Recht! Den Koran und seine Verbreitung verbieten, muslimische Kulturvereine = Moscheen zur Verbreitung der Kenntnis des Korans verbieten, das Religionsbekenntnis „moslemisch“ verbieten.

  11. #6 5to12 (22. Mrz 2016 22:56)

    Als ex-Wiener weiss ich, wie die Stimmung in
    Austria ist.
    =================
    Ald früherer Dauer-Wien Besucher kann ich mir das vorstellen.

    Ich verabschied mich für heut mit
    Immer wieder Österreich – Bleib mei Heimat du mei Wien
    https://www.youtube.com/watch?v=TTujeCZoiyo

    Servus

  12. Lücken-Laschet wieder in Action! Kernkraftwerk in Belgien sei abgeschaltet worden, in Istanbul „hätten“ auch deutsche Touristen ums Leben kommen können.

  13. natürlich muss der Islam verboten werden !
    genauso ist ja auch alles was zum Nazitum gehört verboten.
    Der Nationalsozialismus zu Asolfs Zeiten war ja auch eine Ideologie und führte zu Massenhinrichtungen.
    Der Islam ist auch eine Ideologie und hat selbiges Ziel, nämlich Terror und töten Andersdenkender .

  14. Es ist sicher ein wichtiger erster Schritt, wenn in den Medien über ein Islam-Verbot gesprochen wird!

  15. Meine Lösung ist viel einfacher:

    Nicht mehr in islamische Länder gehen.
    Nicht mehr islamische Länder bombardieren.
    Sich aus Noto-Angriffskriegen raushalten.
    Keine Moslems mehr ins Land lassen.
    Integrationsverweigerer abschieben.
    Kriminelle Mohammedaner abschieben.

  16. Islam und Nazis und Antisemitismus verbieten und wir sind wieder fähig unsere friedliche Art zu Leben zu verteidigen. Es wäre relativ einfach …

  17. Der Arme wird wohl bald Faschobesuch bekommen. Das wird sich afa (die Auf-Jeden-Fall-Faschistische) nicht ansehen, ohne ein Progrom zu veranstalten.
    Faschismus raus aus Europa! Islam verbieten!

  18. #7 niki

    Genau, dieses “ nicht angenommen fühlen“ ist an allem Schuld.

    Es sind eben diese sehr sensiblen jungen islamischen Männer, die unserer besonderen Zuwendung bedürfen. Wenn wir uns jetzt aber nicht endlich noch mehr anstrengen, können sie ja gar nicht anders, als zu bomben und Menschen zu ermorden.
    Hier einen Zusammenhang mit der friedliebenden Religion des Propheten Mohammed herzustellen, ist übelste Hetze.
    (Verzweifelte Ironie aus)

  19. #21 Zentralrat_der_Oesterreicher (22. Mrz 2016 23:06)

    Dieses TABU wird bald fallen!
    (Denke ich)

  20. GG (4)
    (2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

    das könnte der linke ja als markeloses gesetz bezeichnen der IS lebt ja nur seine relgion

  21. Diese Diskussion muss jetzt in Europa ohne Hysterie und vernünftig geführt werden, danach müssen die Konsequenzen gezogen werden. So jedenfalls kann es nicht weitergehen.

  22. #76 alexandros (22. Mrz 2016 22:54)
    Die AfD ist die einzige Partei, die Islamkritik thematisiert. Damit wird sie in Zukunft weitere Wähler gewinnen. Die Blockparteien haben dem Islamischen Terror nichts entgegen zu setzen.

    Also – ein kleiner Irrtum ist das schon. Die Pro-Parteien waren die ersten und damals die einzigen, die die Islamisierungskritik als eines ihrer Kernthemen im Programm hatte. Die Pro-Parteien, insbesondere Pro Köln als Mutter der drei Pro-Parteien, waren die Speerspitze der Islamisierungskritik.

    Dafür haben sie auch viel Schelte erhalten, man ist mit ihnen genau so umgegangen wie jetzt mit der AfD. Es wurde nur nicht so sehr in der Öffentlichkeit thematisiert, weil die Medien mehr auf ignorieren und totschweigen aus waren. Dazu kam noch das ungerechtfertigte Stigmatisieren durch den „Verfassungsschutz“. Beides geht jetzt zum Glück bei der AfD nicht mehr.

    Natürlich begrüße ich es jetzt, wenn sich jetzt eine größere Partei auch intensiv diesem Thema widmet. Daran werden sich die politischen Gegner endlich die Zähne ausbeißen, davon bin ich überzeugt.

  23. @Klang der Stille

    Dem kann ich zustimmen. Wozu in Syrien oder Afghanistan intervenieren? Sollen sich doch alle gegenseitig den Kopf einschlagen. Nur einen Punkt würde ich anders machen: alle Mohamedaner abschieben. Und um Europa eine riesen Mauer bauen.

  24. Interessant warum die vielen Millionen Muslime in Europa und vor allem in Deutschland jetzt nicht einen Aufstand der Anständigen zelebrieren. Es wäre ja in ihrem eigenen Interesse, wenn sie weiter geduldet werden wollen. Und was machen sie ? Nichts !

    Klar – weil es ihnen entweder am Arsch vorbeigeht oder sie es eben gutheissen, was in Brüssel passierte. Anders ist die Verhaltensweise nicht zu erklären.

    Einen Aufstand der Anständigen von Muslimen zu erwarten ist naiv.

  25. Das Jahr ist noch keine 3 Monate alt und schon gibt es über 300 tote Europäer. Hingeschlachtet durch mohammedanische Mörder mit ihrer scheixxen Ideologie. Das sind 300 Gründe mehr, sich mit dieser KillerIdeologie genau zu beschäftigen. Das würde selbst vielen Mohammedanern gut gefallen. Ein Entislamisierungsprogramm (Reeducation) ist dringend angesagt.

    Übrigens: 2015 gingen 1.500 gemordete Europäer auf das Konto dieser Irren.
    Die Politik muss handeln – geht zur Wahl.

  26. sorry, mein Beitrag gehört zu: „Islamterror-Reaktionen ohne Konsequenzen“. Dort setze ich es jetzt auch hinein.

  27. Dienstag, 26. November 2013

    Muslimische Welt empört

    Angola verbietet den Islam

    Der Islam ist eine Sekte, die im Widerspruch zur angolanischen Kultur steht, sagt die Kultusministerin über die Weltreligion. Unbestätigten Berichten zufolge hat der afrikanische Staat den Islam nun verboten. 60 Moscheen sollen bereits geschlossen worden sein.
    ……………..

    geht doch.
    Aber Angola hat nur ca. 200.000 Muslime bei
    25millionen Bevölkerung
    Europa geht lässig auf die 100 Millionen zu.

  28. Fellner hat recht! Weltweites Islamverbot wäre sinnvoll; wird sich aber nicht durchsetzen lassen, da es diese entsetzliche Ideologie geschafft hat, sich als Religion zu verbrämen.
    Wer je, wie der Verfasser, intensiv mit dem Koran gearbeitet hat, weiß, was Islam wirklich bedeutet.

  29. Mit dem Islam würden die Europäer keine Religion, sondern eine Ideologie verbieten.

    Es wird dringend Zeit, dies zu tun.

  30. Diejenigen die sich aben grad nicht zu Wort melden, ob wohl nicht einverstanden mit dem Geschehen, waren eben auch vor 75 Jahren wichtig für die damals Regierenden. Geschichte widerholt sich.

  31. Wolfgang Fellner sagt das, was sich Verantwortliche in der Bananenrepublik Deutschislam nicht trauen.

    Erst vorhin schrieb ich darüber, dass der Islam auf den Prüfstand gestellt werden muss. So sieht er das wie ich. Die Grenzen verwischen sich nicht sondern die Entwicklungen sind mehr als eindeutig. Sunniten wollen in Europa die Macht übernehmen, an allen Ecken und Kanten wird daran gearbeitet und wird durch Erdogan unterstützt und nicht zuletzt durch den IS. Saudi-Arabien baut die Moscheen in Europa, die hauptsächlich die Türken dann bevölkern. Die Sunniten wollen sich als Herrenvolk etablieren und wir reden noch über den Islam an sich obwohl es da elementare Unterschiede gibt.

  32. Ein solches Verbot wäre zwar Wünschenswert ,ist aber nicht durchführbar,am Ende verstehen sich alle Bückbetergläubigen als Märtyrer,weil sie ja dann aufgrund ihres Glaubens verfolgt würden.

    Nein der richtige Ansatz ist,diesen Islam zu entpolitisieren,er darf nicht ins tägliche Leben eingreifen,vonwegen Prozessen wegen des Tragens einer Kopftuchwindel oder die Weigerung Alkohol in die Regale zu stapeln oder die Ganzkörpermumufizierung durchsetzen zu wollen.
    Hassprediger und deren Befürworter müssen umgehend ausgewiesen oder Gesetzlich belangt werden,Moscheen,in denen Hass gepredigt wird müssen geschlossen und geschleift werden,die müssen endlich mal merken und begreifen,daß sie mit jedem Attentat strenger reglementiert und beobachtet werden,alle Aktivitäten müssen dann halt, notfalls, verboten werden und wenn die Gesetze dafür nicht reichen,müssen sie geändert,ergänzt oder neu geschaffen werden.
    Aber der Schutz dieser Sekte und der im GG genannten, Glaubensfreiheit ,geht ja mittlerweile über den Schutz der eigenen Bevölkerung und der Inneren Sicherheit des Deutschen Volkes…

  33. „Diejenigen die sich aben grad nicht zu Wort melden, ob wohl nicht einverstanden mit dem Geschehen, waren eben auch vor 75 Jahren wichtig für die damals Regierenden. Geschichte widerholt sich.“

    Das ist Äpfel mit Birnen vergleichen.

    Damals waren die meisten Deutschen einverstanden mit der Entwicklung (siehe Chamberlain- und Churchill-Zitate).

    Heute ist über die Hälfte der Deutschen weder mit der momentanen Regierung einverstanden, noch mit der immer weiter fortschreitenden Islamisierung unseres Landes.

    Und die Muslime, die sich gerade nicht zu Wort melden, wissen ganz genau, was mit Apostaten passiert am Tag der Abrechnung – Kopf ab.

    Diese muslimische – noch – Minderheit wird sich einen Dreck um die Demokratie scheren, wenn der IS hier das köpfen anfängt.

  34. #37 dnnleser (22. Mrz 2016 23:20)

    ISLAM ist keine Ideologie, sondern ein
    Glaube aus primitiver, unentwickelter Zeit.

    Ein Musel hat einen animistischen Bewusstzustand, der ihn motiviert manisch
    zu agieren.

  35. Islam ist keine Religion. Es ist eine Anleitung zum Kriegführen, Morden und Versklaven.
    Es ist eine Doctrine, die gefährlicher als die faschistische ist.
    In meinen Augen gehört das ganze Quatsch ohne Ausnahme verboten. Seine Ausübung soll mit harte Straffen versehen werden. Anhänger des Islams sollen bestraft und abgeschoben werden. Sämtliche Verkleidungen sollen verboten werden.
    Islam ist unmenschlich und soll genau so behandelt werden- ohne Gnade.

  36. Ich glaube, Herr Fellner haette sich diese fragwuerdigen „Nettigkeiten“ sparen sollen.

    „Bei allem Respekt für die Freiheit der Religionen und die vielen friedlichen, sympathischen Anhänger des Islam auch bei uns in Österreich:“

    Islam ist eine brutale Idiologie keine Religion, Etikettenschwindel,

    friedlich? sympathisch? sehe ich anders, vielleicht solange wie sie alles umsonst bekommen, die uebertriebene „Fuersorge“ des Staates, auf Kosten der eigenen Bevoelkerung erhalten.

    Wenn schon Islamverbot – dann das naechste Mal bitte mit Klartext, Herr Fellner.

  37. Frau Merkel und ihre Lakaien in den Medien wollen also, dass wir uns an islamischen Terror und Massenmord mitten in Europa, hier bei uns zu Hause, GEWÖHNEN!?

    Wie krank und menschenverachtend ist das alles hier nur noch?

  38. #35 Tabu (22. Mrz 2016 23:17)

    geht doch.
    Aber Angola hat nur ca. 200.000 Muslime bei
    25millionen Bevölkerung
    ———————————————————

    Unbestätigten Gerüchten zu Folge soll sich Mad Mama schon auf die nächste Selfie Aktion mit Wälkam_Mohammedaner freuen, demnächst aus Angola.

    Einige LKW- Ladungen Wälkam_Teddybären sollen schon geordert worden sein.

    Seit umschlungen ihr 200.000 „Angolaner“ !!!!

  39. @5to12

    Vielleicht können wir uns darauf einigen:

    Der Islam war ein Glaube aus primitiver, unentwickelter Zeit, welcher mittlerweile zu einer faschistischen, Europa und die Welt bedrohenden Ideologie mutiert ist.

    Und diese gehört bekämpft und verboten.

  40. nun, gebe es ein genuss oder nahrungsergänzungsmittel das genauso fatal wirkt wie der islam, wäre es in deutschland, dem land der verbote, längst illegal!

  41. Ich glaube nicht, dass ein Islamverbot viel bringen würde.
    Die KPD bzw. der Kommunismus ist auch verboten und die Altparteien sind trotzdem durchsetzt mit Kommunisten.
    Besser wäre ein wirksames Rückführungsprogramm sämtlicher Islamisten aus Deutschland.
    Und natürlich auch Grenzkontrollen mit Einreiseverboten für Islamisten.

  42. Der irre InterNATIONAL_SSozialist Laschet baut weiterhin €uroSSozialistisch- zentralistische Luftschlösser.

    Was ein erbärmlicher Wurm !!!

  43. Der Begriff „Islam“ hat zwei Bedeutungen:

    1) „Frieden“ und
    2) „Unterwerfung“.

    Die Europäer haben die Verquickung dieser beiden Begriffe im islamischen Sinne offensichtlich noch nicht geschnallt.

    „Frieden“ im Sinne des Islam gibt es nur dann, wenn sich die Kuffar in die „Unterwerfung“ begeben. Tun sie dies nicht, gibt es das Gegenteil von „Frieden“, also „Krieg“.

    Unterwerfung = Frieden
    Freiheit = Krieg

    Das ist islamisches Denken.

  44. Ich höre nur BLABLABLA
    Die sollten sich mal Fragen ,warum die Türkei nicht nicht Massiv von der IS angegriffen wird.
    Während die restlichen Länder das Problem haben !

  45. Der Holger Schmidt bei Plasberg ist ziemlich sachlich!
    Er hält sich mit politischen Deutungen zurück.
    Hoffentlich bleibt das so.

  46. Es kommt einem vor, als sähe man sich Wiederholungen vom Januar 2015 an.

    Die selben blöde Visagen in den Talkshows, die selben abgedroschenen, hilflosen Phrasen der Politiker.

    Diee Leute wollen uns gar nicht schützen. Oder falls sie es wollen, sind sie zu blöde dafür.
    In beiden Fällen gehören sie abgewählt.

    Wenn die Völker Europas überleben wollen, sollten sie sich ganz schnell von diesen Versagern trennen, es sei denn, das Aufsammeln von Körperteilen wir in Mitteleuropa demnächst Alltag.

  47. genau meine Meinung :

    .

    Wer es vergessen hat , aus gegebenem Anlaß :

    ISLAM UND CHRISTENTUM HABEN EIN GRUNDVERSCHIEDENES GOTTES- UND MENSCHENBILD !

    „Allahu Akbar“ heißt korrekt übersetzt „Allah ist größer“ oder „Allah ist am Größten“ , und nicht , wie viele meinen, die Fehlübersetzung : „Allah ist groß !“
    Allah`s Wille steht also für Muslime über den Menschen und den Gesetzen und Ordnungen der Menschen !

    WAS ICH NICHT VERSTEHE / FRAGE ! :

    Wieso / Wann werden alle jene Muslime in Europa im Interesse des Schutzes und der Sicherheit der europäischen Bevölkerung nicht interniert, welche fünf mal am Tag beim Gebet rufen und bekennen :“ Allah istgrößer“ ….d.h. also größer , als z.B. das Grundgesetz , die Menschenrechte , das
    unveräußerliche Recht jedes Menschen auf körperliche Unversehrtheit und Leben , die Gleichberechtigung von Frau und Mann , die Meinungs-Religions-, Wissenschafts-,Presse- ,und, und, und, und u.s.w- Kunstfreiheit und sogar die Narrenfreiheit(, die ich bei meiner naiven Frage für mich soeben in Anspruch nehme) !?!!“ ?

    (Martin Luther sprach übrigens von der „Freiheit des Christenmenschen“)

    p.s. :

    Dies gilt übrigens nicht für das Gottesbild des Christentum/Christen, deren „Dreieiniger Gott“ Mensch geworden ist(Weihnachten), und dem Christenmenschen im Ärmsten und Hilflosesten (im Kind in beschissenen Windeln in der Krippe auf Stroh gebettet)-im Nächsten begegnet und wo Gott in der Gestalt des
    Heiligen Geistes in jedem Menschen (und in seiner Kirche) lebt und wirkt !

    Wird ein Christ psychiatrisch verrückt und sieht sich plötzlich als Werkzeug Gottes, kann er, im Gegensatz zu einem psychiatisch verrückt gewordenen Muslimen, daher eben nicht mit dem Kampfschrei, „Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“ mörderisch oder verletzend gegen einen anderen Menschen losgehen, denn sonst würde er ja im Namen Gottes gegen Gott vorgehen, der in diesem Menschen lebt und wirkt, und das wäre im höchsten Maße frevelhaft sowie auch unlogisch , und psychiatrisch Kranke , Verrückte und Schizophrene denken zumeist durchaus logisch.

    Für das Christentum/Christen gilt der Satz Jesu :“ So gebt Gott, was Gottes ist und dem Kaiser ,was des Kaiser`s ist !“ ( (Mk12:17)(Matt22:21)

    ps.ps. :
    Wenn ein Politiker behauptet :
    “ Der Islam gehört zu Europa/Deutschland !“
    ..setzt er hiermit logischerweise Grundgesetz ,Europarechte und Menschnerechte außer Kraft und siedelt sie unter der Sharia an !
    …dies gilt übrigens nicht für die vielen braven, Muslime, die in Europa sich gottseidank nicht um die vielen, verqueren Regeln des Propheten kümmern, weil der Prophet da -wohl für sie- zumeist einen schlechten Tag hatte , wie auch vielen Christen die genaue Bedeutung von Weihnachten und Pfingsten s.o. nicht mehr bewußt ist .

    .

  48. Frau Reintke (Grünen) demonstriert verbissen wie fast alle Politikerinnen, dass sie keine Ahnung hat.
    Schon ihre sabbelige Art ist frauentypisch für eine Politikerin!
    Ab an den Herd mit ihr!

  49. Was will er dieser Faschist, dieser Nazi, die friedlichste aller Religionen verbieten? Schön wär´s …

  50. Bei hart aber fair Quatsch die grüne Kalkleiste eine gequirlte schei… Und sowas sitz im EU Parlament. Mich wundert gar nichts mehr !
    MERKEL MUSS WEG
    MERKEL MUSS WEG
    MERKEL MUSS WEG
    MERKEL MUSS WEG
    MERKEL MUSS WEG

  51. Mir kommt da gerade ’ne sarkastische Idee: Starten wir mal ein Islamanschlagbingo. Jeder schreibt fünf europäische Städte auf, welche Städte zuerst betroffen sind…. BINGO! Über den Preis müßte man sich dann nochmal Gedanken machen. Ironie off!

  52. Der Schirra hat „Islam“ gesagt.

    Und die Terry eifert gleich mit „Menschen“ und „positiv“ rein. „Gesellschaftliche Teilhabe“ …

    Schirra: „Oh, kein Generalverdacht … aber glaubensfanatisch … Eiferer“

    Und jetzt der Gemüsehändler. Und irgendwas von Chancen für Benachteiligte.

    Denen fällt nichts mehr ein. Aus. ÖR scheint fertig zu haben. Die von der Grundschullehrerin vorgetragenen Kommentare sind so offensichtlich gekauft.

    Und diese Terry Reindtke merkt gar nicht, dass sie nur verheizt wird.

    Aber Laschet und Dressler haben noch gut Lachen.

  53. !!! ISIS KAMPFBEREIT !!

    Die spanische Regierung hält ISIS für Kampfbereit in Europa: Die Terror-Miliz sei gut organisiert und einsatzfähig. Sie könne ihre Terror-Zellen innerhalb von Stunden aktivieren.

    „Es handelt sich um eine koordinierte Aktion an verschiedenen Stellen der Stadt
    Dieser Terrorismus ist wie ein Krebs, der sich über die ganze Welt ausbreitet
    Diese Gruppen brauchen keine große Vorbereitung, es genügt ein Befehl, und sie schlagen zu.“

  54. Diese grüne Tante mit desen belehrenden Ton, aber noch die Eierschalen hinterm Ihr hat, ist ja nicht auszuhalten.

    War das diese „Huhu!“-Tante aus diesem unsäglichen Propagandavideo der Grünen im EP?

    http://youtu.be/SokHbdmHVDA

  55. „Mittlerweile muss die Diskussion erlaubt sein, ob nicht der Islam als solcher in Europa verboten werden sollte…Die Grenzen zwischen dem friedlichen Islam und den Terror im Namen des Islam verwischen sich immer mehr. In unseren städtischen Kindergärten. In vielen Moscheen. Da wird Terror gefördert, gepredigt, vorbereitet.“

    Ausgezeichnet Herr Fellner – ich hoffe, dass Ihre Worte nicht nur bei PI, sondern auch in unseren Mainstreammedien erscheinen.

    #4 Bernhard von Clairveaux
    „Islam verbieten ist Blödsinn, weil „Islam“ eine Interpretation aus dem Gemisch der 5 Säulen ist.

    Was aber klar verbietbar ist, ist der Koran ist seinen perversen Textstellen, als eine Säule des Islam und was verbietbar ist, ist die Verbreitung des Lebens dieses Massenmörders und Judenmörders „Mohamed“ als weitere Säule des ISlam.“

    Da bin ich anderer Meinung: Selbstverständlich sollte man den Islam komplett verbieten – egal, ob er Ihrer Meinung nach auf 5 Säulen ruht oder auch anderszahlig.

    Nur mit dem Vorbot des Koran oder anderer islamischer Schriften wäre es überhaupt nicht getan, sondern nur damit: Alle Moslems müssen raus aus Deutschland, denn selbst ohne den Koran im Bücherregal zu haben, wissen alle Moslems um den Inhalt – sie haben ihn bereits von Kindesbeinen an gespeichert.

    Es wäre nicht zielführend, nur diese Schriften zu vernichten, der IS würde lauthals lachen, wenn jemand glaubt, mit dieser Maßnahme sozialen Frieden zu erreichen. Ein Mohammedaner hat den Koran so verinnerlicht, dass er in und auswendig weiß, dass er die „Ungläubigen“ für den Entzug dieses Buches noch verbissener bekämpfen m u s s – er fühlt sich also noch mehr angestachelt durch ein Koranverbot.

    Das menschliche Tarnschild – und das sind a l l e Araber, Türken und Afrikaner, muss entfernt werden, damit kein Mohammedaner mehr verdeckt agieren kann.
    Das heißt also, alle diese Leute ausweisen aus unserem Land.
    D a n n haben wir die Möglichkeit, jeden, den man in Deutschland sehen würde, sofort festzunehmen – oder bei Widersetzung gleich mittels Waffengewalt unschädlich zu machen. Denn wenn sich jemand widersetzen würde, wäre das ein Beweis, dass er Unlauteres vorhat.

    Ich weiß, dass sich das alles utopisch liest – unter der jetzigen Regierung ist es natürlich auch unvorstellbar: Doch wenn wir wirklich wieder Frieden haben wollen, dann müssen wir das erreichen, es funktioniert nicht mit weniger Aufwand.
    Man darf nicht vergessen, dass der jetzige Invasorenstrom die Lage der letzten Jahrzehnte lediglich zugespitzt hat. Die schon vorher zum großen Problem gewordene Anwesenheit der Türken und Araber wäre bei Ausweisung einzig der Asylanten überhaupt nicht beseitigt.
    Es müssen a l l e weg, sonst haben unsere Kinder infolge des demographischen Genozids keine Zukunft mehr.

  56. #43 Blimpi
    „nicht durchführbar“ ..?
    Doch, es ist dürchführbar, wenn man will.

    „entpolitisieren“ …?
    a) Jeder Muslim verehrt den Terroristen und Islamisten Mohammed als Vorbild. Das zeigt: eine „Entpolitisierung“ reicht nicht.
    b) Islam ohne politischen Anspruch ist kein Islam – höchstens in Wartezustand (GeburtenDschihad, UnterwanderungsDschihad, …), bis sich wieder eine Gelgenheit ergibt, siehe
    c) praktisches Beispiel: Atatürk hat Deine Idee schon mit der Türkei versucht. 70 Jahre später dann der Islamist Erdowahn am Ruder…

    „Glaubensfreiheit“
    Der Islam ist ein Faschismus und unterliegt deshalb nicht der „Glaubensfreiheit“.

  57. Wer den Islam nicht verbietet in seinem Land,
    ist ein Krimineller, ein Volksverräter, ein Komplize allen Massenmordes.

    Folglich müssen, um den Islam zu verbieten, erst mal alle Volksverräter aus ihren Funktionen entfernt und inhaftiert werden.

  58. Es war abzusehen das erst was bei uns passieren musste bis wichtige Leute, wozu Fellner gehört aufwachen.
    Aber sehen wir es mal realistisch. All der Dreck aus dem Islam passiert doch schon lange, eben nur nicht bei uns. Und was bei uns bisher passiert ist, ist faktisch gar nichts wenn man sich den Rest der Welt betrachtet.

  59. Aiman-Mazyek-Koran, islam.de:

    WAS DER SYRER AIMAN MAZYEK BILLIGT

    5;33 „Der Lohn derjenigen, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und sich bemühen, auf der Erde Unheil zu stiften, ist indessen (der), daß sie allesamt getötet oder gekreuzigt werden, oder daß ihnen Hände und Füße wechselseitig abgehackt werden, oder daß sie aus dem Land verbannt werden. Das ist für sie eine Schande im Diesseits, und im Jenseits gibt es für sie gewaltige Strafe,“

    17;9 „Gewiß, dieser Qur’an leitet zu dem, was richtiger ist,“

    17,16 „Und wenn Wir eine Stadt vernichten wollen, befehlen Wir denjenigen, die in ihr üppig leben (zu freveln), und dann freveln sie in ihr. So bewahrheitet sich das Wort gegen sie, und dann zerstören Wir sie vollständig.“

    17;17 „Wie viele Geschlechter nach Nuh(NOA/H) haben Wir vernichtet!

    17;64 „Und errege, wen von ihnen du (erregen) kannst, mit deiner Stimme, und biete gegen sie deine Reiterei und dein Fußvolk auf, und habe Anteil an ihrem Besitz und ihren Kindern, und mache ihnen Versprechungen.“

    8;69 „Eßt nun von dem, was ihr erbeutet habt, als etwas Erlaubtes und Gutes, und fürchtet Allah!“

    33;27 „Und Er gab euch zum Erbe ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz und auch ein Land, das ihr (vorher) nicht betreten hattet. Und Allah hat zu allem die Macht.“

  60. #50 Heisenberg73

    Frau Merkel und ihre Lakaien in den Medien wollen also, dass wir uns an islamischen Terror und Massenmord mitten in Europa, hier bei uns zu Hause, GEWÖHNEN!?

    Wie krank und menschenverachtend ist das alles hier nur noch?

    Besser wäre es, Merkel und alle ihre Mitläufer würden sich daran gewöhnen, dass in der Zeitung steht, w e r von ihnen nun aufgehängt wurde für seinen Verrat an den Deutschen – genauer gesagt, sollten es eigentlich nur noch die Mitläufer lesen können…

  61. Den Islam verbieten ?
    Wo , in Deutschland oder ganz Europa ?

    Na dann wir es richtig knallen , daß wissen die Politiker ganz genau !
    Ich bin überzeugt das die ganzen Forderungen der Moslems mit Druck und Drohungen auf die Regierungen ausgeführt wurden, zB Moscheebauten usw.

    Welcher Politiker sollte dieses Verbot in den Mund nehmen ? Das wäre sein Todesurteil !!

    WIR MÜSSEN DEN ISLAM NICHT VERBIETEN ,WIR DÜRFEN NUR KEINE MOSLEMS IN EUROPA REIN
    LASSEN !
    Für die , die hier sind gilt !
    DIE SOZIALE HÄNGEMATTE MUSS WEG ;
    KEIN KINDERGELD
    KEINE DEUTSCHEN PÄSSE
    SOZIALHILFE GIBT ES NUR DEN GLEICHEN SATZ WIE DER IN IHRER HEIMAT.
    ALLE STRAFFÄLLIGEN DIREKT MIT GANZER FAMILIE RAUSWERFEN.
    Kopftuchverbot in ganz Europa ,wer das nicht will , RAUS .
    Kein Immobilienverkauf an Moslems , dürfen wir in den meisten Arabischen Ländern auch nicht.

  62. @mabank
    – Blanco 73:
    finde ich sehr gut, denn Werbung soll ja unmittelbar verständlich sein. Außerdem hat der Waschmittel-Neger ja auch freiwillig mitgemacht und laut Edmund Stoiber ist der ja auch ein ganz wunderbarer Neger.

    – weisse Ferrero-Küsschen:
    Spätestens in 10 Jahren wird das Wort „weiss“ verboten sein – klar, ist ja rassistisch.

    – Sn*wz:
    ich mag Thailand 🙂

    Hier zeigt sich diese linkgrün-versiffte Denke: „Wir sind alle gleich.“ – Nein, sind wir eben nicht. Und wenn es Hunde- und Katzen-Rassen gibt, dann gibt es eben auch Menschenrassen. Wer etwas anderes behauptet, will die Natur ignorieren – das hat noch nie sehr lange funktioniert.

    Auch alle Menschenrassen haben Vor- und Nachteile, welche es zu beachten gilt.
    Schlimm wird es erst bei zwei Verhaltensweisen:

    1) Es wird versucht, eine Rasse einer anderen Rasse als überlegen darzustellen.

    und

    2) Es wird versucht, alle Rassenunterschiede zu nivellieren.

    Beides wird zum Untergang führen. Ich glaube, im Moment sind wir gerade dabei, Punkt 2) umzusetzen.

  63. Warnschuss:
    Alle Moscheen müssen 4 wochen Geschlossen werden.
    Mollenbeck 6 Tage Ausgangssperre.(Terrorhochburg)
    Wäre mal ein Anfang um sich aus den Fängen der Hass „Religion“ zu befreien

  64. #52 dnnleser
    Der Begriff „Islam“ hat zwei Bedeutungen:

    1) „Frieden“ und
    2) „Unterwerfung“.

    Als Orientalist darf ich das vielleicht korrigieren: nur 2) trifft zu.

    „Islam“ ist die Unterwerfung in den Willen Allahs.

    „Islam“ wird aus der IV. abgeleiteten Form der Verbalform „aslama“ – „yuslimu“ des Arabischen gebildet, „Salaam“ dagegen aus der Grundform; das Verbalsubstantiv aus der IV. Form, „Islam“, ist im koranischen Arabisch das Wortfeld betreffend so verschoben von der Grundform, daß eine deutsche Übersetzung „Frieden“ und „Unterwerfung“ klar unterscheiden muß.

    Daher ja auch das Wortspiel von Houellebecq, der seinen neuesten Roman „Soumission“ genannt hat.

  65. @Mautpreller:
    Alle Moscheen müssen innerhalb 4 Wochen abgerissen werden, wäre zielführender.

    Exakt das ist die Sprache, welche die IS in ihrem Kalifat mit dem Christentum spricht.

    Kultur abreissen, köpfen, töten, vertreiben.
    Eine andere Sprache kennen die nicht.

    D.h. für uns: wer den Krieg gewinnen will, muss zum Krieg werden.
    Offensichtlich unsere einzige Wahl, nur begriffen haben es die wenigsten.

  66. Fellner: Der dritte Punkt
    Diskussion … Islam verbieten

    Ja, das ist wesentlich für unser Überleben uns Erhalt von unserem GG!
    Aktuell weigern sich Politiker und Medien in D noch hartnäckig, überhaupt dieses Thema zu benennen … aber das bröselt!

    Fellner, die zweite Lehre:
    verstärkter Kampf gegen die IS

    Also das sehe ich in größerem Rahmen:
    Wiki zählt alleine 35 Organisationen auf, die offensichtlich den Dschihad unterstützen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Islamistische_Organisation

    Der Erfolg z.B. im Kampf gegen Taliban in Afghanistan geht doch eher gegen Null…

    Europa kann die nicht alle bekämpfen.
    Ein paar Ölquellen der IS bombardieren ist sicherlich sinnvoll.
    Also vielleicht hier oder da etwas.

    Europa wäre damit ausgelastet
    a) Terrorist-Mohammed-Verehrer : raus
    b) keine Terrorist-Mohammed-Verehrer rein.

  67. @Al Muqanna

    Danke für die Richtigstellung.

    Ist diese belast- und nachlesbar ?
    Es gibt ja sicher ganz viele Auslegungen – für eine Argumentationshilfe sind hier sicher viele dankbar.

  68. Hoffendlich haben wir bei den nächsten 2 Länderspielen nicht eine “ Bombenstimmung „e

    Ach ne , die werden bestimmt wieder abgesagt , weil irgend ein Geheimdienst den Deutschen einen „Tipp“ gegeben hat ,daß ein Aschlag kurz bevor steht.
    Ach und die Fussball EU steht auch bald an , mal sehen wieviel Spiele es werden , falls es knallt wird bestimmt alles abgesagt .

  69. Man kann Bücher verbieten, man kann Lesungen verbieten und man kann Worte verbieten, aber man kann keine Gedanken verbieten.

    Und was man noch verbieten kann, ist der dauerhafte Aufenthalt in den Ländern anderer Völker.

  70. #46 dnnleser   (22. Mrz 2016 23:29)  

    „Diejenigen die sich aben grad nicht zu Wort melden, ob wohl nicht einverstanden mit dem Geschehen, waren eben auch vor 75 Jahren wichtig für die damals Regierenden. Geschichte widerholt sich.“

    Das ist Äpfel mit Birnen vergleichen.

    Damals waren die meisten Deutschen einverstanden mit der Entwicklung (siehe Chamberlain- und Churchill-Zitate).

    ……

    Unsinn! Wenn man sich überhaupt auf diesen schrägen Vergleich einlassen will: Das Meinungsbild war 1933 bei den letzten freien Wahlen ähnlich wie heute. Die NSDAP hatte 43,9 %.

  71. Interessant war heute bei Plasbergs extra-Sendung, dass plötzlich die schon jahrelang herrschende Nordafrikaner-Kriminalität in Brüssel Thema wurde. Etwas verdruckst wurde dieses Problem mehrfach angesprochen. Z. B. von ex-ARD-Korrespondent von Kampen, der erzählte, dass fast jeder seiner Mitarbeiter des ARD-Studios in Brüssel schon beraubt worden sei und er sie damals angewiesen hätte, in den Abendstunden die U-Bahn zu meiden.
    Das war zwar nicht ganz unbekannt (aber nur für uns, die etwas besser informiert sind), aber in dieser Offenheit hat man das noch nie gehört.

  72. #97 Thomas_Paine (23. Mrz 2016 01:05)

    22.03.16

    Celle

    Afghanischer Flüchtling soll Lehrer getötet haben

    ——–

    Warum nur habe ich kein Mitleid ?

  73. Absolut richtig. Es gibt keinen Islam ohne Scharia und keinen ohne Jihad. Holt man Islam ins Land, sind soziale Verwerfungen, Mord und Terror vorbestimmt. Ein Bürgerkrieg ohne absehbares Ende ist die logische Konsequenz.

    Ein Islamverbot wäre DAS Gebot der Stunde. Und vermutlich innerhalb von 5-10 Jahren vollständig umsetzbar. Muslime, die es respektieren, haben damit auch eine sehr gute Sozialprognose. Die anderen gehen nach und nach in ihre Herkunftsländer zurück.

    Menschrechtlich ist dies nicht nur möglich, sondern sogar geboten. Auch zum Schutz der konvertierungswilligen Muslime, also faktischen Exmuslimen, die schon lange von dem ideologischen Mist ihrer Herkunftsländer die Schnauze gestrichen voll haben. Und endlich ankommen wollen.

    Nur Globalisierung und Linksmenschentum verhindern das unbedingt Notwendige.

    Die Forderung muss dennoch immer wieder vorgebracht werden.

  74. Und was soll das bringen, „Islam verbieten“? Hören die Moslems dann plötzlich auf Moslems zu sein? Oder würden sich die Fachkräfte plötzlich anders benehmen? Und was passiert, wenn „der“ Moslem nicht aufhören will ein Moslem zu sein? Und wie überprüft man, daß er plötzlich keiner mehr ist?

    Immer dieser Eiertanz um das Thema. Moslems gehören nicht zu uns und daher zurück nach Südland gebracht.

  75. Der islam ist keine Religion, sondern Faschismus, der sich der Religion bedient um die Dummen um sich zu scharen.

  76. Man kann Islam nicht verbieten aber man kann den Islam wieder nachhause bringen, da wo er hingehört.
    Den Koran und die Verbreitung dieser Ideologie muss auch nicht hier bei uns stattfinden solange er nicht eindeutig so umgeschrieben wurde das er friedlich ist.
    Wer einen friedlichen Glauben will ist im Christentum oder dem Buddhismus bestens aufgehoben, dafür braucht es keinen „friedlichen Islam“.

    Wir müssen die Diskussion sehr sachlich angehen und klar differenzieren zwischen einer friedlichen Religionsausübung und der Auslebung einer Ideologie die Menschen und Staat vernichtet. Diejenigen können ja ihren Islam dann da leben wo er hingehört und sich ihre eigenen Ordnungen und Sozialsysteme aufbauen und friedlich leben…so friedlich wie sie es wollen. Sozialsysteme einfrieren, Grenzen kontrollieren, Schluss mit dem Wahnsinn.

  77. Der Mohammedanismus muss auf alle Fälle schlechter gestellt und schärfer bekämpft werden als Scientology.
    So wie es Sicherheits- und Gesundheitskontrollen gibt muss eine Person auf die Beschaffenheit und das Vorhandensein des Islamchips gechekt werden. Der Pirin¢ci Test muss Standard werden. Dabei werden u.a. Texte von Pirin¢ci, Mannheimer,Flaig und Stürzenberger zur Anwendung gebracht.

  78. #101 Marcus Junge Der Islam hat viel Platz, in Medina in einem Haus, im Keller, in einem Zimmer , auf einem rechteckigen oder quadratischen Tisch; voila der Platz des Islams.

  79. Natürlich gehört eine weltweit operierende kriminelle Vereinigung verboten!Nur weil diese Vereinigung über 1,5 Milliarden Mitglieder hat,sind das doch nicht automatisch Heilige!

  80. Wie Recht er hat!
    Wenn man die Wurzel allen Übels noch nicht mal beim Namen benennen DARF, kann es keine wirksame Bekämpfung geben.
    Alles andere ist Augenwischerei und Nebelkerzen bis zum Abwinken. Bunght.
    Gell, Mrs. Merkel & Co. K -rystal G -rün?

  81. Die nächsten Tage übertreffen sich die Medien wieder in demagogischem Appeasement…
    Da wird wieder stehen, dass zuwandernde Moslems alles friedliebende Altenpfleger sind , die Senioren pflegen werden ,die Renten zahlen, das demographische Defizit ausgleichen .(pfui Deibel)…man die „Fluchtursachen“ bekämpfen müsse und der Islam mit dem Islam nix zu tun habe, in etwa.
    Nichts wird sich ändern.

  82. Wir brauchen die Entislamisierung genauso wie einst die Entnazifizierung. Es ist einmal gelungen und es gibt keinen Grund dafür anzunehmen, daß es nicht wieder gelingen kann. Es ist nur eine Frage des Willens.

  83. Aber die „BUNTE REPUBLIK“ ist doch soooo viel schöner. Und Fatima Roth wird das in Deutschland nicht erlauben.

  84. Werft ihnen das nächste mal lieber Teddybären mit Antrax zu. Nach den SILVESTERPROGNOMEN an deutschen Frauen hat anscheinend niemand etwas dazu gelernt. Na gut, dann muss es das deutsche Volk halt auf die harte Tour lernen.

  85. #87 Al Muqanna (23. Mrz 2016 00:23)
    #52 dnnleser
    Der Begriff „Islam“ hat zwei Bedeutungen:

    1) „Frieden“ und
    2) „Unterwerfung“.

    Als Orientalist darf ich das vielleicht korrigieren: nur 2) trifft zu.

    Die Bedeutung trifft irgendwie schon zu:
    Erst Unterwerfung, dann (vielleicht) Frieden!!!

  86. da bin ich aber, wie wir in ö sagen, baff.

    die Zeitung Österreich ist doch eine eher linke, regierungsfreundliche Zeitung. osterwunder?

    dabei ist doch noch nicht Pfingsten, an dem der heilige geist herabkommt.

  87. Statt Kernkraftreaktoren werden im idiotischen Teil Europas zunehmend islamische Haßreaktoren gebaut. Es liegt auf der Hand, welche gefährlicher sind.

  88. #47 5to12 (22. Mrz 2016 23:29)

    #37 dnnleser (22. Mrz 2016 23:20)

    ISLAM ist keine Ideologie, sondern ein
    Glaube aus primitiver, unentwickelter Zeit.

    Ein Musel hat einen animistischen Bewusstzustand, der ihn motiviert manisch
    zu agieren.

    ———-

    da muss ich dir leider widersprechen.

    der Islam ist eine Ideologie.

    er umfasst ja nur teile als Religion, er ist auch

    ein rechtssystem = Scharia
    ein Wirtschaftssystem
    ein System, das den gesamten Bereich innen und aussen regelt.

    bis ins allerkleinste.

    er regelt ja z.b. mir welchem fuß der gläubige aus dem bett steigen muss, mit welchem fuß er aus der Toilette steigt, wie er sich reinigen muss, die berühmten steine 🙂

    und, was dazu kommt und mmn viel zu wenig bei Analysen beachtet wird:

    der gläubige ist von so einer unglaublichen angst getrieben, das wir das gar nicht nachvollziehen können. na gut, nachvollziehen schon, aber nicht nachfühlen.

    wenn man sich die grauenhaften berichte über die islamische hölle durchliest.

    und, was dazu kommt, Allah ist ein ambivalenter Gott. da kann der gläubige noch so seine gebote beachten, Allah entscheidet nach lust und laune, ob er ins sexparadies kommt.

    so gesehen kann ich versehen, woher diese unglaubliche Aggression kommt: einerseits aus der geboten Überheblichkeit = ihr seid die besten menschen, andererseits aus der angst, die sich in Aggression entlädt.

    sicher können sich nur die schahid sein, ins Paradies zu kommen, daher finden sich immer wieder die sog. Märtyrer. ausserdem holen sie 70 angehörige aus der hölle, was bei dieser clansgesellschaft schon einiges bedeutet.

  89. Wenn in einem Krankenhaus Keime auftauchen, dann wird alles getan, um die gesundheitliche Gefährdung der Patienten auszuschließen. Ganz im Gegenteil dazu fordert eine verqueerte Politik von uns Deutschen, den tödliche Islam in Europa zu tolerieren und zu bejubeln.

  90. #59 dnnleser (22. Mrz 2016 23:40)

    Der Begriff „Islam“ hat zwei Bedeutungen:

    1) „Frieden“ und
    2) „Unterwerfung“.
    ————-

    frieden im arabischen heisst salam. nicht Islam.

  91. Wobei es fürs Erste ein Verbot der Hetzschrift „Koran“ ein solche Verbot einläuten würde.

  92. Der Islam ist die Geisel der Menschheit.

    Dieser Blut- und Gewaltkult ist das Ausleben des puren Satanismus. Mit dem Islam ist die Vor-Steinzeit nach Europa gekommen.

    Der Statan-Gott „Allah“ schreit täglich nach weiteren Blutopfern.

    Und die Anhänger dieses Primitiv-Kultes liefern täglich und extrem grausam ihren Afffen-Gott die Menschen-Opfer.

    Islamverbot jetzt!

    🙂

  93. Welche den wirklichen Sinn des Lebens gefaßt und dafür gedankt haben wissen freilich der günstige Zustand ist dann gewonnen, wenn Islam den Islam nicht mehr wollen …..

    …. das ist mit genug Wissen über den Islam, essentielles Wissen über die Bildung des islamen „Sieger“-Narrativs und einigem wesentlich Wichtigerem mehr sehr leicht verwirklichbar.

    Verbieten ist definitiv die schläuige und deswegen nicht wirklich ausreichend sinnige und damit auch nicht völlig hilfreiche Reaktion, denn einzig wenn das „laute Nachdenken über das Verbot“ richtig gemacht wird (dabei wird auch Herr Fellner erkennen, dass die Sympathischen angeblichen „Islamen“ schon heftig mitwerken den Islam aufzulösen und nur noch – wegen Angst vor den eigenen vollislamen „Familien“teilnehmern““ – vor dem Sagen zögern ihre Apostasie auch öffentlich kundzutun) oder besser noch einfach wirklich ernst über den Islam nachzudenken begonnen wird (gegen den sklavenhalterischen Wahn von StgB § 283) dann wird das zu einer menschengemütigen und strenggütig genügenden Lösung all der von authochthonen Adlerkultlern geschaffenen Schwierigikeiten in täuschender Unterwerfung unter den Islam führen können

    Dann auch erst wird die wirkliche menschliche Zivilgesellschaft bis in die „staatlichen“ Verbundsebenen hinein gewinnbar sein können.

  94. #72 dnnleser (22. Mrz 2016 23:50)
    ————

    IS und türkei_

    einerseits macht die türkei ja recht gute Geschäfte durch ölhandel mit dem IS

    andererseits waren die letzten anschläge in der türkei ja durch den IS.

    die türkei war einigen IS kämpfern wahrscheinlich nicht gläubig genug.

    so ist das nun einmal im Islam: sollte die ganze welt islamisch sein, werden die einzelnen Fraktionen übereinander herfallen.

    der koran ist ja nicht umsonst eine ADS = allgemeine Dienstvorschrift des österr. bundesheeres 🙂

  95. #113 WIEDERSTAENDLER (23. Mrz 2016 06:30)

    Werft ihnen das nächste mal lieber Teddybären mit Antrax zu. Nach den SILVESTERPROGNOMEN an deutschen Frauen hat anscheinend niemand etwas dazu gelernt. Na gut, dann muss es das deutsche Volk halt auf die harte Tour lernen.
    —————-

    an sie und viele andere:

    das wort heisst POGROM und nicht PROGROM. das hat nix mit PRO zu tun.

  96. Richtig, der Islam ist eine faschistische Ideologie mit dem Glauben an eine höhere Macht.
    Allerdings sind die internationale Finanzoligarchie und Großkonzerne viel zu profitgierig, als dass sie es sich mit Saudi Arabien & Konsorten verscherzen wollen.

  97. Recht hat er. Weg und verbieten. Das wird zwar die Anschläge nicht minimieren aber die Handhabe ist klarer. So wie das zur Zeit in den Europ. Staaten abläuft ist die ganze Sache doch lächerlich. In Deutschland stellt Aiman Mazyek sich hin, labert irgendwas von gehört nicht zum Islam und die Sache ist für ihn erledigt. Der kapiert doch überhaupt nichts. Was soll das ?
    So geht das nicht weiter. Deutschland braucht keinen Islam. Ohne geht es uns viel, viel besser.
    Die sind nur eine Belastung für die Gesellschaft und Belastungen schaff man ab.
    Wenn man sich das einmal so richtig vor Augen hält geben wir denen ja noch alle möglichen Unterstützungen dazu. Die dürfen sich frei entfalten. Dies komischen Dinger bauen mit finanzieller Unterstützung des deutschen Staates. Und, und……..Das ist wie bei einer Domina. Da zahle ich auch dafür das ich „Schaden und Schmerzen“ spüre. Sorry für den Vergleich !

  98. Richtig. Der scheinheilige Koran hat mit Religion i.S. des Grundgesetzes NICHTS zu tun. Diese Janusköpfige Ideologie gehört in Europa geächtet wie weiland Kommunismus und Nationalsozialismus. Stoppt die Islamisierung des Abendlandes und beendet das Morden auf unseren Straßen, Bahnhöfen und Flugplätzen. Das werden Merkel, Hollande, Jan-Kloot Jonkers usw. nie im Leben schaffen, sie gehören abgehalftert.

  99. Wir sind also einerseits von einer faschistischen Ideologie im eigenen Land massiv bedroht, andererseits den Machenschaften der Finanz- und Wirtschaftskonzerne ausgeliefert.

    Ich sehe in diesem von den USA immer noch besetzten Land, das massiv Menschen einlädt, die uns umbringen wollen keine Zukunft mehr.

    Die „Zukunft“ sieht so aus, dass wir hier nur noch Krieg und Terror haben werden.

  100. Bevor man diese Sekte verbietet , wäre es sinnvoll ihre Mitglieder zu erfassen. Aus diesem Grund sollte man,auch wenn es schwerfällt,dieses Subjekten vorübergehend den Status einer Kirche respektive einer Glaubensgemeinschaft anerkennen um die Mitglieder zu erfassen ( und sie zahlen zu lassen) und sie nach Erfassung und nach Verbot dieser Ideologie auch vollständig ,weil katalogisiert, des Landes verweisen. Bei Missachtung des Gebotes der freiwilligen Ausreise kann dann anhand der Unterlagen jeder einzeln erfasste Moslem durch Spezialkräfte gefasst und deportiert werden.

  101. Wolfgang Fellner ist immerhin auf der richtigen Spur.

    Der BILD-Chefredakteur namens Julian Reichelt hat noch überhaupt nichts begriffen und scheidet folgende Gedankenscheiße aus: „Solche Anschläge sind der Preis für unsere Freiheit.“

    Soll das heißen, wer frei sein will, muss mit Ermordung rechnen? Und solche Tintenpisser wie Reichelt beherrschen den politischen Diskurs im Lande. Unfassbar!

    Fazit: Bei so viel Torheit in Politik, Medien und Gesellschaft werden in West-Europa noch viele Menschen sterben…

  102. „Die Grenzen … verwischen sich immer mehr. In unseren städtischen Kindergärten…“

    Allerdings: Als wir im Feb 2013 in einer unserer Kundgebungen Unterschriften sammelten, berichtete uns a Berlinerin auf Urlaub in München, dass einige Moslemsbengel im Kindergarten Zettel mit der Aufforderung: „Christen töten!“ ausgelegt hätten!
    Ich befürworte daher a Verbot des Islams. Damit das aber nicht wie in der „Probition“ fehlwirkt, muss es weiterreichen und die Umgehungsstrategien der Betroffenen antizipieren, und zwar am besten mit:

    -Schließung aller Moscheen
    -Schließung aller Kulturvereine
    -Schließung aller Koranschulen
    -Verbot der Halal-Produktion
    -Schließung aller Verkaufsstellen für Islam-Erzeugnisse

    Durch das Verbot des Verkaufs von Islam-Erzeugnissen schließt man die Unterhaltserwerbsquellen. Dazu gehört auch das Ende der Kindergeldzahlungen, das ohnehin ursprünglich nur für die DEUT-schen Kinder gedacht war. Durch das Verbot der Halal-Produktion schafft man den Moslems unerträgliche Bedingungen, weil sie kaum noch Etwas, das Allah erlaubt, zu fr… finden. Ebenso mit der Schließung aller Moscheen, Kulturvereine und Koranschulen. Das Abtauchen in Hinterhofsmoscheen wird durch das Abschneiden von den Unterhaltserwerbsquellen erzielt. Allein die Schließung aller Moscheen aber veranlasst die Moslems schon, aus diesen Staaten Hals über Kopf abzureisen.

  103. Dass in den westlichen Ländern der Islam sich breit macht, hat doch mit der verantwortungslosen und volksverachtenden Politik der Regierenden zu tun! Uns wird ständig gepredigt, dass laut Grundgesetz zwar Religionsfreiheit herrscht, aber zuvörderst unser Recht. Unsere Volksverdummer zeigen jedoch beim Islam die hohe Bereitschaft, alles im Namen der Humanität zu dulden, was deren Religion angeblich fordert!
    Sollen wir mal wieder zurück zum ultraorthodoxen Christentum und die gleichen Rechte einfordern, die leichtsinnigerweise den Moslems eingeräumt wird?

  104. #105 sirius (23. Mrz 2016 03:07)

    Der Mohammedanismus muss auf alle Fälle schlechter gestellt und schärfer bekämpft werden als Scientology.

    Aufgrund der Rechtspraxis basiert auf Hadith und Koran zur Tötung von Apostaten (Austretungswillige aus dem Islam) vergleiche ich den Islam gern mit der Mafia, wo man auch nicht folgenlos an Leib und Leben austreten kann. Entsprechend sollte eigentlich auch die Intensität der Strafverfolgung gegenüber den Satansanbetern mit Wüstenhintergrund sein.

    Man stelle sich mal vor, welche Blutbäder entstünden, würden die christlichen Konfessionen bei der jährlichen Anzahl von Kirchenaustritten ebenfalls die Ausgetretenen umbringen wollen.

  105. Ja aber schnell! Oder wieviele Tote und Vergewaltigungs-Opfer soll es noch geben? Zu diskutieren gibt es da rein gar nichts.

  106. Recht hat er ! Und lieber gestern schon, als übermorgen. Der Islam gehört nach Islamien, aber nicht nach Europa ! Gute Reise !!!

  107. @#95 Bewohner_des_Hoellenfeuers (23. Mrz 2016 00:50)

    #46 dnnleser (22. Mrz 2016 23:29)

    „… vor 75 Jahren … Geschichte wiederholt sich.“

    Unsinn! Wenn man sich überhaupt auf diesen schrägen Vergleich einlassen will: Das Meinungsbild war 1933 bei den letzten freien Wahlen ähnlich wie heute. Die NSDAP hatte 43,9 %.

    Vor allem gibt es einen Unterschied:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sturmabteilung

    43,9% allein reichen nämlich nicht…

Comments are closed.