Darüber, dass Schüler an deutschen Schulen massiver Indoktrinierung durch vermeintlich „fortschrittliche“ Lehrkräfte ausgesetzt sind, hat PI wiederholt berichtet. So wurden beispielsweise in einer Münchener Hauptschule die Pegida-Proteste als „rassistisch“ und „demokratiefeindlich“ diffamiert, bei denen „Neonazis“ und deren „Sympathisanten“ mitliefen, während die linke 68er-Bewegung und sogar die kurze kommunistische Räterepublik 1919 positiv dargestellt wurden (PI berichtete). An Hessens Grundschulen wird mit staatlicher Genehmigung und Förderung der Islam als Friedenslehre herbeigelogen.

(Von Hinnerk Grote)

In einer großen Zahl von Projekten ist diese Indoktrinierung Alltag an den meisten Schulen geworden, sei es durch das Malen von „Refugees-Welcome“-Plakaten im Kunstunterricht, sei es durch den mehr erzwungenen als freiwilligen Besuch von Aufnahmeeinrichtungen für Illegale während der Unterrichtszeit. „Lehr“veranstaltungen wie „Muslimische Wochen“ oder „Kinderleben in der Dritten Welt“, in denen unter anderem den deutschen Mädchen das richtige Binden eines Kopfschleiers beigebracht wird oder die Schüler mit primitivsten Arbeiten beschäftigt werden, um ihnen das vermeintliche Elend eines Kinderlebens außerhalb Europas nahe zu bringen, finden überall Einzug in die Schulen.

Vereinzelt regt sich Protest in der Elternschaft gegen die geistig-moralische Vereinnahmung ihres Nachwuchses durch linke Ideologen in der Lehrerschaft. So hat sich zum Beispiel in Leipzig eine Mutter erfolgreich gegen den Besuch ihres Kindes in einer Asylunterkunft zur Wehr gesetzt und beim Verwaltungsgericht eine einstweilige Anordnung erwirkt, die es der Astrid-Lindgren-Schule untersagt, den Kindern diese „Exkursion“ aufzuzwingen. Doch flächendeckender Widerstand gegen den ideologischen Missbrauch von Kindern durch ihre Lehrer ist nirgendwo zu erkennen. Eher macht sich Resignation breit, da Schülern und Eltern Kraft und Unterstützung fehlen.

Dies soll sich, zumindest in Hamburg, nun ändern, denn in der Hansestadt befindet sich ein Projekt im Aufbau, dessen Mitarbeiter es sich zum Ziel machen, Schülern und Eltern Hilfestellung zu bieten im Kampf gegen die alltägliche Indoktrinierung und Ideologisierung des Unterrichts. Grundlage der Arbeit dieser aus erfahrenen Pädagogen und Fachleuten anderer Disziplinen bestehenden Initiative ist der noch immer verbindliche „Beutelsbacher Konsens“. Dieser ist das Ergebnis einer Tagung der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg zusammen mit Politikdidaktikern unterschiedlicher parteipolitischer oder konfessioneller Herkunft im Herbst 1976 in Beutelsbach. Der Konsens legt die Grundsätze für die politische Bildung fest. Seine Kernthesen lauten:

– Überwältigungsverbot. Es ist nicht erlaubt, den Schüler – mit welchen Mitteln auch immer – im Sinne erwünschter Meinungen zu überrumpeln und damit an der „Gewinnung eines selbständigen Urteils“ zu hindern.
– Was in Wissenschaft und Politik kontrovers ist, muss auch im Unterricht kontrovers erscheinen.
– Der Schüler muss in die Lage versetzt werden, eine politische Situation und seine eigene Interessenlage zu analysieren, sowie nach Mitteln und Wegen zu suchen, die vorgefundene politische Lage im Sinne seiner Interessen zu beeinflussen.

Geboten werden soll insbesondere eine Anlauf- und Beratungsstelle für Schüler und deren Eltern, die sich dem fortschreitenden ideologischen Missbrauch im Unterricht entgegen stellen wollen, die frei denken, frei lernen und sich nicht mit aufgezwungenen Scheuklappen durchs Leben bewegen möchten.

Es soll zunächst folgenden Fragen nachgegangen werden:

– Welche schulischen Ausflüge / Exkursionen / Demoteilnahmen sind zu verzeichnen?
Waren diese freiwillig oder angeordnet?
– Welche sonstigen Aktionen, die indirekt indoktrinieren, wie Projekttage etc., lassen sich finden?
– Welche Beispiele von übergriffigem, indoktrinierendem Verhalten durch Lehrkräfte sind bekannt?

Da sich das Projekt noch in der Gründungsphase befindet, bitten die Mitarbeiter hier um zahlreiche Kommentare mit weiterführenden Gedanken und Anregungen. Erwünscht ist auch die Vernetzung mit anderen Projekten oder mit Gruppen, die eine gleiche oder ähnliche Zielsetzung haben.

Nur gemeinsam kann man stark sein. Für eine Schule ohne Indoktrination. Für ideologiefreies Lernen.

» Kontakt: ideologiefrei_lernen@freenet.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

116 KOMMENTARE

  1. + Regierung verdoppelt Ausgaben gegen rechts +

    Während sich linksradikale Bündnisse gegen die AfD in Stellung bringen und (mit Rückendeckung der SPD/GRÜNEN/LINKEN) offen dazu aufrufen, unseren Parteitag zu verhindern, während es fast wöchentlich Angriffe auf unsere Büros gibt, während Linksradikale in Frankfurt, Berlin und Leipzig randalieren, Polizisten angreifen, Autos abfackeln, Morddrohungen ausstoßen und sich dafür im Netz feiern, während offen über die RAF 4.0 diskutiert wird, schauen die Politiker weiter nur nach rechts.

    CDU und SPD planen von 2017 an mehr Geld für die Prävention rechter Gewalt ein. Initiativen und Projekte in den Kommunen sollen 50 Millionen Euro zusätzlich erhalten.

    Natürlich muss rechter Gewalt mit aller Härte begegnet werden, aber genauso natürlich muss die zunehmende linksextremistische Gewalt ernst genommen und bekämpft werden. Doch das Gegenteil ist der Fall, Antifa und Co werden sogar staatlich gefördert und von politischer Seite aktiv unterstützt.

    Unverständlich, fahrlässig und brandgefährlich!

    Zeit für Veränderung! Zeit für die ?#?AfD?!

    http://www.zeit.de/…/rechtsextremismus-praevention-regierun…

  2. ekelhaft1
    DIE KINDER, UNSERE KINDER, WERDEN NICHT VERDUMMEN, WENN SIE DA NICHT HINGEHEN, BIS WIR EINE NEUE REGIERUNG HABEN, DIE VON MENSCHEN UND RECHTEN SCHON MAL GEHÖRT HAT!!! ISAFER WEIß SCHON BESCHEID!

  3. Sarrazin rechnet mit Merkels Asylpolitik ab!

    Der Publizist Thilo Sarrazin hat die europäische Asylpolitik und den Pakt mit der Türkei scharf kritisiert. Jeder Staat müsse seine Grenzen auch selbst schützen, sagte der frühere Berliner Finanzsenator der Bild-Zeitung. „Diese Aufgabe geben wir jetzt ab an einen Staat, der traditionell bei der Durchsetzung weniger Skrupel hat als die Länder West- und Nordeuropas und gegenwärtig im Osten der Türkei die eigene Zivilbevölkerung bombardiert.“

    Für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sei der Pakt mit Ankara dennoch ein Erfolg, der aber „ein Jahr und 1,2 Millionen Flüchtlinge zu spät“ komme. Die Grenzsicherung der Türkei zu überlassen, bedeute, „das Unangenehme von uns wegzuverlagern“, betonte Sarrazin. „Im Grund verläßt sich Angela Merkel darauf, daß unsere Grenzen von zwei Halbdiktatoren geschützt werden – davon heißt einer Erdogan und der andere Putin.“

    AfD und die „nationale Einheitsfront“

    Sarrazin zeigte sich zudem sicher, daß CDU und SPD den Erfolg der AfD hätten verhindern können, wenn sie seine Lösungsvorschläge ernst genommen hätten, die er bereits 2010 und 2012 in den Büchern „Deutschland schafft sich ab“ und „Europa braucht den Euro nicht“ präsentiert habe. „Die AfD wäre 2013 gar nicht erst gegründet worden oder hätte zumindest nicht diese Wahlerfolge.“

    Viele Bürger hätten das Gefühl, ihre Meinung nicht mehr offen sagen zu können. „So wählten sie in der Stille der Wahlkabine die einzige Alternative, die ihnen auf den Stimmzetteln angeboten wurde.“ Die weitere Entwicklung für den Erfolg der AfD sieht der Autor noch offen. „Merkels Politik hat bundesweit rechts der CDU ein heimatloses Wählerpotential von 20 bis 25 Prozent hinterlassen.“ Er wolle nicht ausschließen, „daß die AfD hier dauerhaft ihre Rolle findet, wenn sie sich nachhaltig und glaubwürdig von rechtsextremen Strömungen abgrenzt“.

    In der Einwanderungspolitik gebe es derzeit eine „nationale Einheitsfront“, unterstrich der Publizist. „Zwischen CDU, SPD, Grünen und Linken gibt es bundesweit bei der Flüchtlings- und Einwanderungspolitik keine nennenswerten Unterschiede. Dennoch glaubt Sarrazin, daß Merkel trotz ihrer „falschen Politik“ möglicherweise auch nach 2017 Bundeskanzlerin bleiben wird.
    https://jungefreiheit.de/

  4. Liebe Deutschen!

    Erobert Eure Schulen, die Kirchen und eure Kultur zurück!

    was vor unseren Augen vonstatten geht, ist auch ein Kampf der Ideologien!

    Ihr solltet eine ebenso starke Ideologie entgegensetzen… (wie die Multi-Kulti-, usw. Wahn)

    Fordert eure Intelligenz auf eine patriotische Ideologie für Euch auszuarbeiten und ihr solltet es auf allen Foren verbreiten!!

    daran liegt eure Zukunft! und die Seele eurer Kinder!

    schönste Grüsse aus Ungarn!
    (so haben wir es auch gemacht)

  5. Noch mal Schule und Eltern:

    Schulkapazitäten, die für Migration abgezweigt werden, gelten als schlecht für den eigenen Nachwuchs. Mir sind diese Elternreaktionen auch fremd, aber man muss damit leben, dass sie allergisch auf alles reagieren, was das Elterndasein noch zusätzlich erschwert.

    Sie sind nicht so dumm, dass sie Willkommensklassen sehen und nicht verstehen, dass hier die Mittel sind, die ebenso für kleinere Klassen verwendet werden könnten. Das fordern alle Eltern. Dafür ist in ihren Augen zu selten Geld da. Jetzt ist das anders. Für junge Familien hat der Verteilungskampf längst begonnen.

    http://blogs.faz.net/stuetzen/2016/03/19/der-genderzuender-fuer-den-sozialen-sprengstoff-6129/

  6. Sind wir wirklich schon wieder soweit das man Kinder Manipuliert und einschüchtert mit seiner Meinung? Läuft das unter den Motto: ,,Willst Du nicht meiner Meinung sein bist Du ein Faschisten Schwein“? Das sind also die 68er Lehrer und deren Nachkommen, die selber mit ihren Kindern nicht klar gekommen sind. Es gab einmal eine Zeit wo es hieß: ,,Kauft nicht bei Juden und Juden raus aus den Deutschen Arbeitsmarkt“. Was kommt als nächstes, etwa kauft nicht bei AfD oder Pegida Anhänger bzw. Berufsverbot für alle die AfD und Pegida Anhänger bzw. Parteimitglieder sind? Die sogenannten Demokraten haben aber wenig gelernt aus der Zeit von 1933-1945 und von SED System denn genau Sie wenden dies an gegen Ihre Politischen Gegner.

  7. #4 Aussteiger (21. Mrz 2016 15:51)
    Das sollte die AfD in ihr bildungspolitisches Programm aufnehmen !
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    HABEN SIE DOCH LÄNGST GEMACHT1

  8. Jeder Lehrer,

    der ‚das Richtige‘ verkauft wie Medizin, die den Delinquenten per Psycho-Gewalt verabreicht wird,

    statt die Schüler gewaltfrei überzeugen lehrt,

    macht aus Kindern Terroristen.

    Die Lehrer sollten sich also besser wieder zurück besinnen auf den klugen Beutelsbacher Konsens.

  9. Und jetzt direkt zum Thema dieses Strangs:

    Und dann ist da noch die grün-rote Regierung in Schwaben. Die Regierung, die unbedingt Geld für sexuelle Toleranz ausgeben wollte. Die einen Bildungsplan entwickelte, der Kinder darüber aufklären sollte, dass es neben der Kernfamilie auch noch viele andere Optionen gibt.

    Ich kann alle Eltern verstehen, die nicht wollen, dass das, was sie ihren Kindern vorleben – eine gute Beziehung in der gesellschaftlichen Norm– nur als eine Möglichkeit unter vielen gelten soll. Weil es dem Genderwohlfahrtsausschüssen von GEW, SPD Grünen und angeschlossenen Esoterikerinnen in den Kram passt.

    http://blogs.faz.net/stuetzen/2016/03/19/der-genderzuender-fuer-den-sozialen-sprengstoff-6129/

  10. In Thüringen ist man schon weiter.
    Als ich Letzens meinen Neffen besuchte, 8 Jahre Klasse 3, sagte er zu mir „Tante leg dich hin ich will dich massieren wo es dir am besten gefällt“ auf die Frage wo er das her hat “ Haben wir im Ethik Unterricht gelernt da massieren wir uns immer gegenseitig – die islamischen Eltern werden sich freuen.

  11. #6 Berlin
    Diese sogenannten Demkraten haben sehr wohl gelernt und zwar von den Diktatoren wenn sie nicht schon immer dazugehört haben.

  12. Hitler begann auch mit der Indoktrinierung deutscher Kinder und stahl ihnen die Jugend!
    Die linksverseuchten Mohammed-Arschlecker indoktrinieren nun nach der gleichen Methode deutsche Kinder und stehlen ihnen ihre gesamte Zukunft!!

    Noch nicht einmal die westlichen Länder, die sich weitgehendst islamfrei halten, werden unseren Kindern eine Zukunft bieten können. Denn diese Kinder haben nur in islamischen Ritualen Kenntnis, werden ansonsten schulisch von den Drittländern weit abgeschlagen sein! Aber dann existiert das Deutschland von heute, eh nicht mehr!!

  13. #11 Erich69 (21. Mrz 2016 16:00)
    Jeder Lehrer, (…)
    ……………………………………..
    Es sind nicht die Lehrer. In den unteren Klassen gibt es nur noch LEHRERINNEN!
    MAN LASSE SICH DAS AUF DER ZUNGE ZERGEHEN:
    FEMINISTINNEN,,DIE GAR KEINE EIGENEN KINDER GEBOREN HABEN, DÜRFEN SICH SCHON IN DER GRUNDSCHULE AN UNSEREN KLEINSTEN VERGEHEN!!!

  14. Was wollen Dumm Menschen auch anderes als Dummheiten zum lernen weiter geben. Neutralität damit sich die Schüler eine eigene Meinung bilden können ist mittlerweile fremdartig geworden. Aber das haben wir ja mittlerweile überall, Zeitungen, DDR Fernsehen und, und und….Die müssten doch selber noch einmal auf die Schulbank diese Deppen. Demokratie wird so langsam zum Schimpfwort 2016.
    MERKEL MUSS WEG !!!!!!

  15. Aufruf!
    Könnte jemand, der Erfahrung in Petitionen hat, einen Antrag formulieren, dass die scheiss gottverfluchten Religionen aus den öffentlichen Schulen verbannt werden!!!
    Dazu gibt es Kirchen, Synagogen und Moscheen!!
    Falls jemand dann immer noch das Bedürfnis verspürt, die ihnen anvertrauten Kinder religiös zu Missbrauchen, soll ausreichenden Platz im Gefängnis bekommen!
    Kinder sind kein Experimentiermaterial für hirnverbrannte Fanatiker!!

  16. Solche Artikel finde ich sehr wichtig, sie holen die Leute aus ihrer ängstlichen Passivität. Gut wäre es, ganz konkret z.B. über die Einstweilige Anordnung zu berichten, die eine Mutter erwirkt hatte, damit es möglichst viele andere Eltern ihr nachtun können: gegen welche Gesetze und Bestimmungen wurde verstoßen? Wie erwirkt man eine Einstweilige Verfügung? Ich weiß, das mit der Rechtsberatung in Deutschland ist heikel, aber allgemeine Hinweise sind ja erlaubt.

  17. Das ist verdammt wichtig denn die nicht nur die Grünen sind heiß auf unsere Kinder sondern alle antideutschen Abschafferparteien wollen möglichst früh in ihre Köpfe!

  18. Vielen Dank für diesen Artikel! Als Mutter dreier schulpflichtiger Kinder (3.,4.,6. Klasse) in einem rot – grün regierten Bundesland kann ich leider nur bestätigen, dass die Kinder in der Schule regelrecht indoktriniert werden. Bei einem meiner Jungs war ein Mädchen aus Montenegro in der Klasse, als sie mitsamt ihrer illegalen Sippe abgeschoben werden sollte, wollten einige Eltern und die Lehrerin, dass alle Kinder Briefe „an den Bürgermeister“ schreiben, es war nicht auszuhalten. Einige Eltern waren aber „normal“ denkend und haben es begrüßt, dass Leute aus einem sicheren Land wie Montenegro hier gar nichts verloren haben. Ich gelte schon als Radikal, weil meine Kinder den Unterschied zwischen „echten Flüchtlingen“ und Wirtschaftsflüchtlingen kennen…….schön, dass es eine Gruppe zum ideologiefreien Lernen gibt. Hoffentlichnengagieren sich da viele!

  19. Wahrhaft schlimme Dinge werden der deutschen Jugend in den Schulen angetan

    Ehedem sagte der Eiserne Kanzler, Otto von Bismarck, von sich, daß er ein normales Produkt des staatlichen Unterrichts ist und der Sieger von Tannenberg, Paul von Hindenburg, konnte in seinen Kommentaren zum Vierjährigen Krieg zuversichtlich auf die deutsche Jugend blicken. Damit dies nicht länger vorkommt hat sich der VS-amerikanische Landfeind ganz besonders am deutschen Schulwesen abgearbeitet. So wurde der Geschichtsunterricht durch das Wiederkäuen der englischen Kriegspropaganda ersetzt und so sind wir Deutschen nicht länger Germanen und das alte Reich darf kein deutscher Staat mehr sein. Hauptgegenstand des Schulunterrichts aber ist nun der deutschen Jugend unermüdlich einzutrichtern, daß wie Deutschen von Unmenschen und Menschenfressern abstammen würden und daß uns die Fremdlinge, die unser Land besetzt haben, befreit hätten. Natürlich wird auch im Deutschunterricht nun nicht mehr das Nibelungenlied oder Schiller gelesen, sondern der Unflat des Nichtdichters Bertolt Erbrecht.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  20. „Überwältigungsverbot. Es ist nicht erlaubt, den Schüler – mit welchen Mitteln auch immer – im Sinne erwünschter Meinungen zu überrumpeln und damit an der „Gewinnung eines selbständigen Urteils“ zu hindern.“

    Gemäß diesem Grundsatz erhielt ein Referendar, auf dessen Tasche die Losung „Gegen Nazis!“ zu lesen war, von einer Münchner Bekenntnisschule die Kündigung.

    Die Lehrkörper all der vielen anderen Schulen sind aufs Verbreiten ihrer linken und „rechtgläubigen“ Ideologie jedoch sosehr versessen, dass sie an den Beutelsbacher Konsens entweder gar nicht mehr denken oder unter schier verantwortungslosem Missbrauch der ihnen in Obhut gegebenen und anvertrauten Kinder denken: „Der Zweck heiligt die Mittel!“

  21. MOLENBEEK: KRISTALLISATIONSPUNKT DES ISLAMS.

    Mehrere Einwohner des Viertels – z.B. eine Dame aus der Vierwindenstraat (Rue de Quatre-Vents) wo Abdeslam wohnhaft war – haben zugegeben dass Abdeslam und Mohammed Abrini wochenlang offen im Viertel – sogar vor dem Polizeikommissariat – rumgelaufen sind !!! (Quelle: elsevier.nl). Von wegen „Fahndungserfolg“, Mohammedaner machen immer gemeinsame Sache sogar mit Massenmördern.

  22. Gibt es eine Webseite? Kann man sehen, wer das macht?

    Wenn sich herumspricht, dass man den Leuten trauen kann, werden Zuspruch und Unterstützung aus der Berufsgruppe der Lehrer überwältigend sein.

  23. #23 .deutsch (21. Mrz 2016 16:27)

    ++++++

    SCHANDE !!!!!

    wieviel Fliegen mit einer (Migrations-)Klappe will die Türkei eigentlich töten ????

    die sind die grössten Verbrecher….

  24. Prima Idee! Hoffentlich wird darauf etwas Nachhaltiges!

    Die unselige 68er Indoktrinierung und Gehirnwäsche wie sie derzeit an den Schulen praktiziert wird ist nicht mehr auszuhalten. Danke, PI, für die bisherigen Horror-Berichte diesbezüglich!

  25. Gute Chancen bestehen für Eltern, den weitverbreiteten Zwangsbesuch in Moscheen zu verhindern.
    Linksideologisch und islamaffin verdrehte Lehrerinnen erklären diese Besuche gerne zur „schulischen Pflichtveranstaltung“. Erheben Sie dagegen bei Schulleitung und Schulaufsicht Einspruch (in dieser Reihenfolge). Berufen Sie sich dabei auf die Glaubens- und Gewissensfreiheit.
    Niemand kann gegen sein Gewissen gezwungen werden, die Gebetsräume eines fremden Kultes zu betreten.

    Sollten diese Einsprüche ohne Erfolg bleiben, was ungewöhnlich ist, erwirken sie eine einstweilige Verfügung, oder (einfacher) melden Sie Ihr Kind krank. Dies führt zwar in der Regel zu Drohungen des islamophilen Leerkörpers, bleibt aber ohne Konsequenzen.
    Lassen Sie sich nicht von den betreffenden Islamisierern/Lehrern unter Druck setzen, sondern denken Sie daran, daß die Beweispflicht (und damit die Arbeit) bei diesen (und nicht bei Ihnen) liegt.
    Sobald sich mehrere Eltern zusammenfinden, scheuen die Schulen/Schulämter oft die Auseinandersetzung.

  26. Dass sie ideologisiert werden, ist ein Problem – das größere aber ist, dass sie verdummt werden.

    Würden sie aber nicht derartig verdummt, könnte man sie wohl auch nicht derart ideologisieren.

    #29 Volker Spielmann (21. Mrz 2016 16:30)

    „Wahrhaft schlimme Dinge werden der deutschen Jugend in den Schulen angetan“

    ——————————————
    Und wer das anspricht oder auch nur durchblicken läßt, es überhaupt noch zu sehen, fliegt, wird fertiggemacht und findet sich wieder vor Arbeitsgericht, beim Psychiater oder beim Arbeitsamt.

    Das sollte für das ganze Bild hinzugefügt werden.

    Wie das allerdings mit dem Ruhigstellen der Verbeamteten zu klappt, ist mir ein Rätsel, denn die sind nahezu immun. Aber vielleicht werden ja auch nur noch welche verbeamtet, die ganz bestimmt keinen Ärger machen werden.

  27. MODERATION @MODS

    Herzlichen Glückwunsch an das PI-Team. Endlich alle Probleme mit der Webseite behoben.

    DANKE SCHÖN!!!

  28. Sehr gute Initiative, ich kann von diesem Mist als Mutter auch ein Lied singen. „Weihnachten im Schuhkarton“, „Unser Tag für Afrika“ (im Übrigen der absolute GIPFEL der Unverschämtheit) und Spendenläufe sind bei unseren „Pädagogen“ sehr beliebt.

  29. Panik bei Staatsbesuch in Peking: Feuer in Gaucks Hotel

    http://www.bild.de/politik/2016/politik/eilmeldung-politik-gauck-45020282.bild.html

    (Glück für Gauck) Pech für uns: Er (Gauck) ist zum Zeitpunkt als das Feuer ausbricht gar nicht im Hotel. Er hat einen Termin in der deutschen Botschaft.

    Kurz danach wollte der lächelnde Pfaffe mit den fauligen Hölzchen im Unterkiefer sicherlich vor der chinesischen Nation sprechen, und das Massenvolk eindringlich bitten, zu ihm nach Deutschland zu kommen, denn in seinem Land sei viel Platz, die Deutschen bekämen keine eigenen Kinder mehr (sollen sie auch nicht), und er möchte außerdem nicht mit den schrecklichen 60 Mio. Dunkeldeutschen in Deutschland allein gelassen werden. Also, auch wenn immer mal wieder in Deutschland ausschließlich Ausländer in der U-Bahn von den Dunkeldeutschen wegen ihrer Hautfarbe überfallen werden, so fleht er doch die 1 Mrd. Chinesen an, dringend in die BRD zu kommen. Dies wolle auch die kleine dicke Hexe im Bundeskanzleramt, mit der zusammen er schon seit Jahren das einst reichste Land Europas mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln auseinandernimmt: Sie haben es bereits durch eine „Energiewende“ deindustralisiert, durch Propaganda verschwult und gegendert, und sind nun dabei, es durch eine sogenannte „Flüchtlingskrise“ vollständig mit Arabern zu überfremden und zu destabilisieren. Dennoch könnten einige Mio. Chinesen, die das Land ja mal eben aus der Portokasse aufbringen kann, helfen, die Sache mit dem dunkeldeutschen Schandfleck in der Mitte Europas schneller zuende zu bringen. Und bitte nur ledige chinesische Männer ohne jedwede Deutsch- und Englischkenntnisse, und maximal mit Grundschulbildung. Alles weitere werden ihnen gern die Deutschen in den kommenden Jahrzehnten vor Ort beibringen – natürlich kostenlos und ohne Gegenleistung.

  30. Ich finde es iegt eindeutig am Elterhaus, wenn sich die Kinder indoktrinieren lassen.
    Ich komme aus einer Unternehmerfamilie und bin in der DDR in die Schule gegangen. Der größte Teil meiner Klassenkameraden feixte heimlich, wenn man uns erzählte, daß der Sozialismus siegen würde. wir haben fleißig kopfgenickt und alles nachgebetet, was von uns verlangt wurde. Innerlich haben wir uns über die Lehrer amüsiert, daß sie uns das alles geglaubt haben.
    Wenn die Eltern ihren Kindern politisch nicht gegensteuern, dürfen sie sich nicht über solche kleinen Denunzianten wundern, wie unlängst an der bewußten Schule in NRW. Dann kann es ihnen sogar, wie zu Zeiten der Inquisition ergehen, daß ihre Kinder sie sinnbildlich der Hexerei anklagen, falls sie nicht staatskonform denken.

  31. Warnt eure Kinder vor dem gefährlichen Islam.

    Klärt eure Kinder über den menschenverachtenden Islam auf.

    Sie werden es euch einmal danken..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Wir Moslems können nicht gleichzeitig mit euch existieren“

    Warum die Christenverfolgung in der islamischen Welt zunimmt:

    Wo die Scharia regiert, haben Nichtmuslime alles Recht verloren

    Religiöse Hasspropaganda
    Die religiöse Hasspropaganda bleibt freilich nicht auf Moscheen beschränkt: Über Tonband ist sie am Basar, im Taxi und auch in Privathäusern allgegenwärtig. Die Islamwissenschaftlerin Rita

    Breuer: „Antichristliche Propaganda muss man in den meisten muslimisch geprägten Ländern nicht mehr hinter vorgehaltener Hand äußern, sie ist salonfähig und gehört vielerorts geradezu zum guten Ton.“

    Daraus folgt laut Breuer: „Gleichberechtigung nicht muslimischer Bürger kann es in einem explizit islamisch geprägten Staatswesen nicht geben.“ Denn wo die Scharia regiert, haben Nichtmuslime alles Recht verloren: „Ein islamisch geprägtes Staatswesen ohne religiöse Diskriminierung hat es noch nie gegeben.“

    Rita Breuer, die als Entwicklungshelferin lange in islamischen Ländern tätig gewesen ist, erklärt den islamischen Christenhass auch theologisch. Sure 4, Vers 171 sagt unzweideutig: „Jesu, der Sohn der Maria, ist der Gesandte Allahs.“ Der Religionsgründer der Christen, Gottes Sohn, kann und darf natürlich nicht göttlicher sein als Mohammed, der ja „nur“ ein Mensch war. Der Glaube an Jesus Christus stellt damit das gesamte islamische Religionsgebäude infrage. Deshalb werden die „Götzendiener“ – so Sure 9, Vers 17 – „im Feuer ewig verweilen“.

    http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/1314126/Wir-Moslems-konnen-nicht-gleichzeitig-mit-euch-existieren

    Der Islam gehört nicht zu Europa!

  32. Der Satz gefällt mir gut:

    „Was in Wissenschaft und Politik kontrovers ist, muss auch im Unterricht kontrovers erscheinen.“

    Das wäre aber „zuviel des Guten“ aus linker Sicht

  33. #44 Fragezeichen
    So ist es. Zu meinen Erfahrungen des extrem „bunten“ Schulsystems in NRW gehört es, daß die Kinder unter der ideologischen Oberfläche des reflexhaft erwarteten Verhaltens ganz klare, natürliche Vorstellungen haben und bewahren.
    Mein Sohn ist seinerzeit hochkant aus einer Moschee rausgeflogen, und er war nicht allein;)

  34. #13 Erich69 (21. Mrz 2016 16:06)
    #7 weanabua1683
    Haben sie (die AfD) doch längst gemacht!
    —————————————-
    Wo ??????
    Unter Bildung und Gleichstellung lese ich nichts über den Beutelsbacher Konsens.
    ………………………………………..
    Haben sie öffentlich gesagt und sind noch dabei, Programm aufzuschreiben.
    Glaubst du, sie nehmen das nicht schriftlich auf? Ruhig, Schimmel, ruhig! Bis zu den nächsten Wahlen dauert es noch sechs Monate.
    Ich bin nicht naiv. Wenn sie es nicht tun, ist Europa verloren. Isafer glaubt jedenfalls an das Gute!

  35. #1 Hannes

    Die planen deswegen mehr Geld ein, weil es zu weiterer Asylanten- und Moslemflutung kommen wird. Und die wissen genau, dass schon jetzt der Bogen überspannt ist.

  36. für den Kampf gegen Rechts kann man ja jetzt die Stasi Leute und die Stasi Spitzel wie die Kahane einsetzen. Spitzel ist immer Spitzel es gibt keine ehemaligen Spitzel.

  37. #44 Fragezeichen (21. Mrz 2016 16:48)

    Ich finde es iegt eindeutig am Elterhaus, wenn sich die Kinder indoktrinieren lassen.

    ++++++

    fürwahr, fürwahr… aber dazu gehört auch, dass die Beziehung zwischen den Eltern und den Kindern auf gegenseitiger Achtung und Vertrauen beruht…
    die Kinder sollten ihre Eltern erstmals als Vorbild betrachten…
    (aber die Indoktrinierung ist oft ein Teile-und-Herrsche-Syndrom, wo Eltern und Kinder gegeneinander usgspielt werden…)

  38. OT

    Der stammt eindeutig nicht aus unserem Kulturkreis.

    „Nordstadt
    Wer kennt diesen Vergewaltiger?

    Nach der Vergewaltigung einer Prostituierten am zweiten Weihnachtstag 2015 sucht die Polizei den Täter jetzt mit einem Phantombild. Der Täter hatte sich an der Frau in ihrem Auto beim alten Hauptgüterbahnhof am Weidendamm (Nordstadt) vergangen.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Nordstadt/Polizei-sucht-Mann-nach-Vergewaltigung-in-der-Nordstadt-von-Hannover

  39. Wie sagte schon die
    ZDF – MULTI – KULTI – BEAUFTRAGTE
    DUNYA HALALI:
    ES MACHT ÜBERHAUPT KEINEN SPASS MEHR.

    DAS SOLL’S AUCH GAR NICHT, GUTE FRAU

  40. Was aus Sicht linkslinker Lehrer positiv ist:

    – Die Französische Revolution
    – Karl Marx und seine Ideologie
    – Die Oktoberrevolution der Bolschewiken
    – Die Spartakisten in Deutschland
    – Die Zweite Spanische Republik
    – Der „Antifaschismus“ Marke „DDR“
    – Die maoistischen 68er

    Äußerst unbeliebte Themen bei diesem Menschenschlag:

    – Der katholische Aufstand der Vendée gegen die Französische Republik 1793 bis 1796
    – Die Neigung zur Gewalt schon bei frühen kommunistischen Ideologen
    – Das Blutbad an Millionen „Feinden der Arbeiterklasse“ in der Sowjetunion unter Lenin und Stalin inklusive Holodomor im Winter 1932/1933
    – Der Hochverrat der deutschen Kommunisten in direkter Folge des Ersten Weltkriegs Ende 1918 und Anfang 1919
    – Tausende Tote unter katholischen Klerikern, die auf das Konto der spanischen Linken im Bürgerkrieg von 1936 bis 1939 gehen
    – Die Einbindung vieler Ex-NSDAPler in das „DDR“-Regime, solange sie sich SED-treu verhielten
    – Die Heroisierung von Massenmördern wie Mao Zedong, Ernesto Guevara und später gar Pol Pot durch die 68er-Bewegung und ihre politischen Nachfolger

  41. Sie werden das jetzt vielleicht nicht verstehen können oder akzeptieren wollen, aber es sollte einmal gesagt werden. Die wirksamsten Werkzeuge der Indoktrination sind in Ihren Listen noch nicht enthalten_

    – die „Methoden“ des Erlernens von Lesen und Schreiben in der Grundschule
    – teilweise die „Methoden“ des Erlernens der Grundrechenarten
    – der Gebrauch der Taschernrechner (viel zu früh, viel zu leistungsfähig)
    – der Umgang mit Smartphones, die Pausenregelungen
    – der Verzicht auf Hausaufgaben
    – die Form der Notengebung
    – die maßgebliche Art der Aufgabenstellungen in Vergleichsarbeiten und Abitur
    – die totale Abkehr von Wissen, Abstraktion und (Hinter-) Fragen und die Überbewertung von „Handlungsorientiertheit“, praktischer Anwendung, und kleinschrittigst mittels „Operatoren“ (sehr spezifische Handlungsanweisungen) gesteuerter Aktivität, was die Kinder zu reflexionsunfähigen Ausführenden macht, zu Robotern und ggf. Denunzianten.
    – Egalitarismus und Verzicht auf Leistungsprinzipien
    – Egalitarismus durch Verzicht auf differenzierende Schulformen
    – viel zu große Klassen
    – Inklusion

  42. Das ist eine ganz wichtige Initiative, denn zum Multikulturalismus durch Lehrkräfte erzogene Schüler werden Jahre brauchen, um durch eigene Erfahrung und Studium alternativer Quellen zu einem differenzierten Meinung zu kommen. Dann wird es zu spät sein.

  43. Ich fand immer, dass die Schule zu selbständigem Denken befähigen sollte. Das würden vermutlich die meisten Lehrer jederzeit unterschreiben. Nur ist deren Definition von „selbständigem Denken“ halt, dass die den Stuss nachbeten sollen, den der Lehrer ihnen vorbetet. Das Problem ist die Dummheit der Akteure, und da kann das System noch so gut sein, dumme Akteure werden es konterkarieren. Die sind völlig außerstande, auch nur eine inhaltliche Diskussion von einer formalen zu unterscheiden, oder eine Person von einer Meinung.

    Letztlich ist es ja der mangelnde Respekt vor dem Kind. Wenn der Lehrer es respektieren würde, dann würde er es ja nciht erziehen wollen, weil er sich für nicht befugt hielte, so in die Persönlichkeit einzugreifen. Und genau diese Lehrer sülzen dir die Ohren voll vom Respekt vor der Person des Kindes, und sie haben nichts begriffen.

    Ich weiß auch keine Lösung. Irgendeiner muss ja entscheiden, und in gewissem Umfang muss man auch dem einzelnen Lehrer vertrauen. Man kann ja nicht in jede Unterrichtsstunde einen Kontrolleur setzen, und wenn, dann wär der ja garantiert noch dämlicher als der Lehrer.

    Letztlich ist das Problem immer die Dummheit. Ich bin immer mit intelligenten Leuten ganz anderer Meinung besser zurechtgekommen als mit dummen Leuten gleicher Meinung (und ich hab jetzt schon ein paar Meinungen durch, es liegt also nicht an der Meinung).

    Das Elend ist auch, dass diese Diskussion (also das jede relevante Diskussion) immer nur geführt wird, wenn uns das Wasser bis zum Hals steht. Direkt nach dem Krieg gegen Serbien hatte ich darauf gehofft, dass die schonungslose Gleichschaltung der Medien thematisiert würde, aber nichts dergleichen geschah, und dann dachte ich mir, na ja, der Krieg ist jetzt ja auch vorbei, das wird sich schon nicht wiederholen, und dann sind halt immer andere Dinge dringlicher als diese Grundsatzdiskussionen. Bis zur nächsten Katastrophe. Und natürlich fällt mir auch zu diesem Elend keine Lösung ein.

  44. Heidelberg: Ex-Bewohner zündet Flüchtlingsheim an: Urteil erwartet

    […] Im Prozess gegen zwei Männer, die in Heidelberg ein Flüchtlingsheim angezündet haben sollen, soll heute vor dem Heidelberger Landgericht das Urteil verkündet werden. Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten versuchte gemeinschaftliche, besonders schwere Brandstiftung vor. Im Fall einer Verurteilung droht ihnen eine mehrjährige Haftstrafe. […]

    http://www.focus.de/regional/heidelberg/kriminalitaet-ex-bewohner-zuendet-fluechtlingsheim-an-urteil-erwartet_id_5373341.html

  45. #56 Orwellversteher (21. Mrz 2016 17:09)

    +++++

    ja, eine ganze Armee an Soziologen und Psychologen und was weiss ich arbeitet an diesen Indoktrinierungswerkzeugen…finanziert durch… na, wen? = NWO-ler

    machen wir uns nichts vor, die sind maechtig…

    darum: zurück zur reinsten Quelle (so sagen wir es in Ungarn)
    = zu den TRADITIONEN !!!! (die sich bereits jahrhundertelang bewaehrten… und können als felsenfeste Grundlage für eine gewisse „Modernisierung“ genommen werden…)

    Aber es bedarf hochgebildete und intelligente und souveraene DENKER, die sich nicht fürchten !!!

  46. Das ist ja super toll! Endlich regt sich Widerstand, und das in Hamburg! Kaum zu glauben.

    Ja ja, wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt, gelle? Von wem kam doch gleich noch mal der Spruch?

  47. Türkei-Deal: Söder warnt vor kurdischen Flüchtlingen

    […] Der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU) hat davor gewarnt, dass als Folge des Flüchtlingsabkommens zwischen der EU und der Türkei mehr Kurden Zuflucht in Deutschland suchen könnten. „Am Ende kann auch ein Mehr an Zuwanderung stehen“, sagte Söder am Sonntagabend in der ZDF-Sendung „Berlin direkt“.

    Die Zusage der EU, türkischen Bürgern schon ab Juni Visafreiheit zu gewähren, könnte dazu führen, dass „viele, viele Kurden“ auf der Flucht vor der türkischen Regierung nach Deutschland kommen könnten, sagte Söder. […]

    http://www.fr-online.de/flucht-und-zuwanderung/csu-soeder-warnt-vor-kurdischen-fluechtlingen,24931854,33994158.html

  48. Ich persönlich hasse die Grünen. Was hat unser dieser Haufen von Wirr- und Dummköpfen bisher gebracht??Nix- außer Dosenpfand und Gelber Sack.Bei uns wollten sie die Heimat verscherbeln an den Stromgiganten Trianel, an vorderster Front ein eifler Jung der in Berlin sitzt(Oliver Krischer). Ist dann am geballten Widerstand der eifler Sturköppe gescheitert.Gut so- und gegen die Masseninvasion formiert sich bei uns schon der nächste Widerstand.Zum Fassüberlaufen fehlt nur noch die Initialzündung. Schätze, wenn die Tage wieder wärmer werden, gehts richtig los.

  49. ++ OT ++
    Journalistische Kostbarkeiten
    Michael Jürgs lebt als Autor und Journalist in Hamburg. Er war Chefredakteur von „Stern“ und „Tempo“

    ( K-Eimer bereitstellen! )

    Pegida und AfD Volkes Stimmung, Volkes Stimmen

    Sind die Spießer von Pegida und die Wähler ihrer Volksvertreter „Alternative für Deutschland“ verblendet, verblödet oder schon so verroht wie die grölenden Kameradschaften der NPD? Führt Verblödung irgendwann zwangsläufig zur Verrohung? Endet Hirnleere nun mal in Hass nach der Leerformel: Und willst du nicht mein Bruder sein, dann schlag ich dir den Schädel ein? Oder machen wir von der Lügenpresse es uns zu einfach, die Erfolge der AfD bei den Landtagswahlen selbst mit schrecklichen Vereinfachungen erklären zu dürfen, weil es um schreckliche Vereinfacher geht? …

    http://www.tagesspiegel.de/politik/pegida-und-afd-volkes-stimmung-volkes-stimmen/13344094.html

    Wer ruft in der Psychiatrie an ?

  50. Uschi Glas sieht sich als Verteidigerin der Willkommenskultur für Flüchtlinge in Deutschland. Die Zeitung „Die Welt“ zitiert die Schauspielerin mit den Worten: „Was sollen wir machen? Zurückschicken? Wie? Wohin? Die haben ihre Heimat verloren, ihr Haus, ihren Garten, ihre Schule. Stell dir mal vor, du liegst im Krankenhaus, wurdest gerade operiert und dann fliegen da die Raketen rein.“

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/so-viel-ehre-nicht-verdient-wegen-ihrer-haltung-zu-fluechtlingen-uschi-glas-bekommt-hass-mails_id_5374598.html

  51. #62 Aniemasz

    „Aber es bedarf hochgebildete und intelligente und souveraene DENKER, die sich nicht fürchten !!!“

    Na, dann bin ich hier ja richtig.
    (Will heißen: Mit ZDF – Kleber können wir’s
    allemal aufñehmen.)
    Und mit dem Rest der LÜGENPRESSE sowieso.

  52. #68 Wer schlechte Kosmetika verkauft und die Frauen hinterher an Ausschlag leiden, der sollte den Ball ganz flach halten. Sie kann ja auch ein paar ihrer älteren Filme spenden zwecks Zeitvertreib.

  53. #68 Frankoberta (21. Mrz 2016 17:26)

    Uschi Glas sieht sich als Verteidigerin der Willkommenskultur für Flüchtlinge in Deutschland. Die Zeitung „Die Welt“ zitiert die Schauspielerin mit den Worten: „Was sollen wir machen? Zurückschicken? Wie? Wohin? Die haben ihre Heimat verloren, ihr Haus, ihren Garten, ihre Schule. Stell dir mal vor, du liegst im Krankenhaus, wurdest gerade operiert und dann fliegen da die Raketen rein.“

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/so-viel-ehre-nicht-verdient-wegen-ihrer-haltung-zu-fluechtlingen-uschi-glas-bekommt-hass-mails_id_5374598.html

    Mit ihrer Hautcreme hat es ja nicht so hingehauen und zu Boxkämpfen geht sie auch nicht mehr. Was bleibt, sind die „Flüchtlinge“, aber damit ist sie etwas spät dran. Auf den Zug sind schon andere aufgesprungen, nur kam auch nichts weiter bei rum.

  54. ++ OT ++

    Asyl-Helferin: 90 Prozent der Migranten sind „eher unangenehm“

    „Besonders in den letzten Wochen, als immer mehr Männer aus Nordafrika, aus Marokko, Tunesien oder Libyen hierher zu uns in die Einrichtung gekommen sind. Die waren noch aggressiver.“

    „Viele Kollegen und Kolleginnen wollen ebenfalls kündigen. Weil sie es nicht mehr aushalten, weil sie nicht mit ansehen können, wie schief das hier alles läuft und dass sie nichts dagegen machen können. Und wenn ich ehrlich bin: Ich halte es auch nicht mehr aus.“

    BINGO !!

    http://www.berlinjournal.biz/asyl-helferin-90-prozent-der-migranten-sind-eher-unangenehm/

  55. Der sicherste Weg ist immer noch, seine Kinder bei albernen Projekttagen krank zu melden- ein Sieg vor dem Gericht mag gut und schön sein, aber linke Lehrer haben nicht die Größe, so etwas auf sich beruhen zu lassen. Mobbing des Schülers, am besten noch von allen Mitschülern, wird die Folge sein.

  56. unsere Beherrscher
    kommen mir vor,
    wie die kleinen Kinder,
    wenn sie Verstecken spielen:
    sie machen einfach
    die Augen zu
    und dann sind sie unsichtbar.

    so geht es beim Islam auch:
    was nicht sein darf, kann nicht sein.

    übrigens:
    der Islam ist keine Religion,
    der Islam ist eine Ideologie.

    Ideologien haben nichts
    an Schulen zu suchen.

  57. #67 Animeasz (21. Mrz 2016 17:22)

    ja, eine ganze Armee an Soziologen und Psychologen und was weiss ich arbeitet an diesen Indoktrinierungswerkzeugen

    Ich weiß noch was: die vielen, vielen Referendare. Die sind gänzlich abhängig und aller Willkür ausgeliefert und kriegen die rein ideologische Agenda halb- oder unausgearbeitet hingeworfen und müssen das auf vielerlei Art und Weise ausarbeiten. Die sind die delikatesten NWO-Sklaven des Bildungssystems.

  58. #80 Marie-Belen (21. Mrz 2016 17:45)

    Guter Artikel!

    Unbedingt lesen!

    http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/wenn-integration-schon-in-der-grundschule-scheitert/

    Ich war erstaunt, dass auch die Erwachsener massiv Probleme haben.

    Die Deutschlehrer müssen den Männern teils beibringen, wie sie einen Kugelschreiber halten. Einen Kugelschreiber halten.

    In Schweden stellen sie fest, dass die PISA-Ergebnisse um bis zu 85% gefallen sind.

    Das sind keine gute Vorboten für eine erfolgreiche Integration. Die Rente ist nicht sicher.

  59. #78 Kutte1895 (21. Mrz 2016 17:37)
    ++ OT ++

    Asyl-Helferin: 90 Prozent der Migranten sind „eher unangenehm“

    „Besonders in den letzten Wochen, als immer mehr Männer aus Nordafrika, aus Marokko, Tunesien oder Libyen hierher zu uns in die Einrichtung gekommen sind. Die waren noch aggressiver.“

    „Viele Kollegen und Kolleginnen wollen ebenfalls kündigen. Weil sie es nicht mehr aushalten, weil sie nicht mit ansehen können, wie schief das hier alles läuft und dass sie nichts dagegen machen können. Und wenn ich ehrlich bin: Ich halte es auch nicht mehr aus.“

    BINGO !!

    http://www.berlinjournal.biz/asyl-helferin-90-prozent-der-migranten-sind-eher-unangenehm/
    —————————————————–

    Wow! Das wäre ein ganzer PI Beitrag wert! Hallo PI!

  60. Bei uns an der Pipi-Langstrumpf-Schule veranstalten wir am Karfreitag einen fröhlichen, interkulturellen Frühlingsmarkt.

    In Zusammenarbeit mit Moscheeverein, dem Kirchenkreis und der AWO wollen wir gemeinsam mit den Refugees internationale Spezialitäten kochen und verkaufen, dabei auch fremde Gebräuche kennenlernen und uns in Toleranz üben. Dazu werden Refugees uns von ihrer strapaziösen und gefährlichen Flucht erzählen, freiwillige Helfer berichten von ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit.

    Mit dem Erlös wollen wir allen Flüchtlingen Saisonkarten für unser Spaßbad kaufen.

    Unter Hinweis auf mögliche Folgen für den Schulerfolg wurde das von allen Eltern und dem gesamten Kollegium freiwillig einstimmig so beschlossen.

  61. #83 Orwellversteher (21. Mrz 2016 17:57)

    Ich weiß noch was: die vielen, vielen Referendare. ….. Die sind die delikatesten NWO-Sklaven des Bildungssystems.

    ++++

    und die eifrigsten… die Streber…

  62. #86 18_1968 (21. Mrz 2016 18:05)

    Bei uns an der Pipi-Langstrumpf-Schule veranstalten wir am Karfreitag einen fröhlichen, interkulturellen Frühlingsmarkt.

    +++++++

    wie rührend… an dem Tag, wo wir um unseren Herrn Jesus Christus wegen seiner Kreuzigung und seines peinvollen Todes trauern …

  63. #33 Perikles (21. Mrz 2016 16:31)
    Der eigentliche Skandal in einer sogenannten „freiheitlichen Ordnung“ ist, dass das

    Bildungssystem in den Händen des Staates ist,…

    #55 Animeasz (21. Mrz 2016 17:04)
    #44 Fragezeichen (21. Mrz 2016 16:48)
    Ich finde es iegt eindeutig am Elterhaus, wenn sich die Kinder indoktrinieren lassen.
    ++++++
    fürwahr, fürwahr… aber dazu gehört auch, dass die Beziehung zwischen den Eltern und

    den Kindern auf gegenseitiger Achtung und Vertrauen beruht…
    die Kinder sollten ihre Eltern erstmals als Vorbild betrachten…

    Lass doch das Bildungssystem in Staatshänden sein……
    Wir Eltern sind schließlich auch noch da. Wer seine Kinder nur in der Schule part und

    anschließend schlechte Noten bemängelt usw. (was ich hier im Blog KEINEM unterstelle),

    der macht ja den Fehler.
    Man kann den Kindern ohne Probleme altersgemäß erklären, was z.Z. falsch läuft und sie

    zum nachdenken erziehen. Als Erziehende würde ich mit Hilfe des Internets den Kindern

    erklären, was die hier her kommenden Völkerschaften für eine Kultur und Geschichte

    haben, die Unterschiede erläutern. Dann würde ich sie anhand von Beispielen und Fragen
    zum nachdenken darüber animieren, ob die Migranten hier her gehören oder nicht usw.
    Kinder sind schlau und begreifen schnell.
    Allerdings muß man ihnen leider auch beibringen, in der Schule nicht zu offen zu

    opponieren und eben auch mal zu sagen, was der Lehrer hören will.
    Seine eigene Meinung gehört nicht in die Schule….NICHT in SO eine.
    So war es bei uns in der DDR leider oft. Wir haben eben auch durch unsere Eltern schnell

    kapiert, das ein Privat- und ein Schulleben gibt.
    Und trotzdem haben wir die Wende fertig gebracht

    #40 Lepanto2014 (21. Mrz 2016 16:41)
    Gute Chancen bestehen für Eltern, den weitverbreiteten Zwangsbesuch in Moscheen zu

    verhindern…..
    …. Dies führt zwar in der Regel zu Drohungen des islamophilen Leerkörpers, bleibt aber ohne Konsequenzen.
    Lassen Sie sich nicht von den betreffenden Islamisierern/Lehrern unter Druck setzen,

    sondern denken Sie daran, daß die Beweispflicht (und damit die Arbeit) bei diesen (und

    nicht bei Ihnen) liegt.

    #81 BenniS (21. Mrz 2016 17:53)
    Der sicherste Weg ist immer noch, seine Kinder bei albernen Projekttagen krank zu

    melden- ….

    Genau so ist es. Bei uns gab es Solidaritätsbasare, Vietnambasare und Spendenaufrufe für Gott- weiß-wen.
    Ich habe NIE was mitgebracht. Auf Anfragen kam von mir immer: „Wir haben nichts, können nichts backen oder verschenken“ usw.
    Verpflichtungen, mich als Offizier oder Lehrerberuf zu bewerben, wurden von mir immer geblockt, dass ich u unsportlich sei für erstere und als Lehrer nichts erklären kann.
    Damit war das jedesmal gegessen.

    Zwar stand IMMER im Zeugnis: „Alterdresdner sollte sich mehr am gesellschaftlichen Leben beiteiligen“. Na und… darauf hab ich und vorallem meine Eltern immer gepfiffen.
    Ja eben die Eltern…. womit wir wieder beim Thema sind

  64. An die Macher des Projekts!

    Von Eltern- und Schülerseite aus ist folgendes nicht ohne weiteres einsehbar, aber möglicherweise sehr wirksam:

    Ermöglicht Denunziation (JA!) von Schulleitern und Lehrer-Ausbildern! (Die Schüler machen das mit ihren Lehrern schon längst! Was dem Bäcker widerfahen ist, kennen Lehrer nur zu gut!)

    – Melde- und Sammelregister von Mobbing und politisch motivierter Bevorzugung und Benachteiligung
    – anonyme Meldung ermöglichen
    – für Lehrer gegen die Vorgesetzten und von Referendaren gegen die Ausbilder („Fachleiter“)


    Die Schulleiter und die Ausbilder sind die entscheidenden Schnittstellen, nur genau dies soll vor den Eltern verschleiert werden. Die sollen nicht sehen, wo der Feind sitzt.

  65. #89 alterdresdner (21. Mrz 2016 18:30)

    ++++++

    tja, unser geheimes Doppelleben unter der kommunistischen Diktatur… Nostalgie… ? 🙂

  66. Die Amis machen sich mittlerweile nicht mehr um unsere permanente ideologisch-linksverdrehte Gehirnwäsche – denn um unsere suizidal-genozidale Selbstabschaffung ernsthaft Sorgen.

  67. Linksversiffte-Pisa-Idioten-OT:
    Nehmen wir mal an, die Naziideologie bedroht die letzten 19 verbliebenen Juden eines Landes mit dem Tode.
    19 Männlein und Weiblein, deren Vorfahren das Land seit 2000 Jahren bewohnten, was bedeutet, dass sie also lange vor dem Massenmörder und Kinderf..reund da waren, den die Nazis anbeten.

    Da kommt ein mehrheitlich aus Juden bestehender Staat auf die Idee, das Leben der 19 durch eine Geheimoperation zu retten. Denn in dem faschistischen Staat existiert keine Reisefreiheit und einfach so ausreisen ist unmöglich.
    Preisfrage im Idiotentest für PISA-Geschädigte: wer beendet das jüdische Leben dieses Staates?

    Jetzt würden 99,9% der Befragten sicherlich antworten: die faschistische Ideologie natürlich!!!
    Denn anderenfalls könnten die Juden doch ihr Leben dort fortführen. Gut, dass es die clevere Geheimoperation gab, denn ansonsten wären die 19 sicher irgendwann des Todes.

    Anders die WELT:
    dort heißt es, dass die Geheimoperation das jüdische Leben beendet- das heißt der Retter ist SCHULD, dass es kein jüdisches Leben mehr im faschistischen Staat gibt. Die faschistische Ideologie wird namentlich nicht genannt und geschont ohne Ende- dass ein kleeeeiiiin wenig Verfolgung stattfindet, ist nicht wegzulügen- hat ja einen Grund, warum ein Volk auf 19 MohikanerInnen zusammen geschrumpft ist.

    Die WELT-liche Logik gebietet es, demnächst im Falle eines Brandes zu schreiben: Feuerwehrleute beendet Leben in einem brennenden Haus!
    Die ganze Story finden Sie hier:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article153529324/Geheimoperation-beendet-das-juedische-Leben-im-Jemen.html

  68. #87 Animeasz (21. Mrz 2016 18:09)

    Ich weiß noch was: die vielen, vielen Referendare. ….. Die sind die delikatesten NWO-Sklaven des Bildungssystems.

    ++++

    und die eifrigsten… die Streber…

    Mitunter ja, vor allem wenn sie auf Karriere hoffen. Das hat in den letzten vielleicht 15 Jahren extrem zugenommen. Das sind dann Personen, denen sowohl ihre Fächer, als auch das Lehren und die Schüler nichts bedeuten – und ausgerechnet die werden zu Lehrern.

    Was die Eltern auch nicht wissen: viele vor allem von den jungen Lehrern haben sich auf das Gefallen den Eltern gegenüber und das Bezirzen der Schulleiter spezialisiert. Denen sind die Kinder egal.

  69. Unser Sohn(16) hat über seinen Geschichtslehrer an seiner Realschule berichtet.Dieser nimmt im Unterricht massiv Einfluß auf die politische Gesinnung der zukünftigen Jungwähler.AfD wird,wie immer ,schlecht geredet und in die radikal-rechte Ecke gestellt,falsche Behauptungen über die politischen Ziele werden aufgestellt,Vergleiche mit dem Nationalsozialismus natürlich mit inbegriffen.Flüchtilanten sind,wie immer,ein Gewinn für die Gesellschaft und müssen kräftig unterstützt werden,Indoktrination pur!
    Da das Ende seiner Schulzeit in Sicht ist,habe ich darauf verzichtet,den Lehrer zu einem persönlichen Gespräch zu bitten.

  70. #95 Orwellversteher (21. Mrz 2016 18:50)

    +++++++

    es ist so, wie im anderen Strang mit dem Polizisten… das System belohnt die Streber…

  71. #96 seegurke (21. Mrz 2016 18:50)

    Unser Sohn(16) hat über seinen Geschichtslehrer an seiner Realschule berichtet.Dieser nimmt im Unterricht massiv Einfluß auf die politische Gesinnung der zukünftigen Jungwähler.

    +++++

    ich bin erstaunt…. ist sowas nicht untersagt in DE ????

    bei uns in Ungarn würde ein Lehrer sofort fliegen, wenn er sich zu aktualpolitischen Fragen (vor allem zur Zeit der Wahlen)so direkt aeussern würde…

  72. #46 Fragezeichen (21. Mrz 2016 16:48)
    Du beschreibst es vortrefflich.
    Ich selbst bin auch in beiden Systemen aufgewachsen bzw. habe beide Schulsysteme kennen gelernt.
    Jeder der in der DDR aufgewachsen ist, war zwangsläufig in zwei Systemen unterwegs, das richtige Leben vor der Haustür und das mediale im TV. Dadurch wurde sehr schnell der Widerspruch mit der staatlichen Propaganda deutlich und führte zwangsweise zu einer Immunisierung. Ganz beiläufig wurde auch das lesen und schreiben zw. den Zeilen zur Perfektion ausgebaut.
    Heute haben die Kinder nicht mehr diesen Gegenpol und werden durch die mediale Reizüberflutung auch von deren Suche abgehalten. Somit sehe ich auch Methode im staatlichen Vorgehen, die Kinder mit Projekten und Aktionen zu überschütten, parallel zum ständigen Austausch über das Mobiltelefon.
    Wer so den ganzen Tag beschäftigt ist, hat keine Zeit gesagtes zu hinterfragen und läßt sich leichter manipulieren.
    Hierin ist auch der Grund für das stärkere Aufbegehren im Osten und die Sorglosigkeit im Westen zu sehen. Die letzten Wahlen hatten es deutlich gezeigt.

  73. #91 Animeasz (21. Mrz 2016 18:38)

    #89 alterdresdner (21. Mrz 2016 18:30)

    ++++++

    tja, unser geheimes Doppelleben unter der kommunistischen Diktatur… Nostalgie… ? 🙂

    stimmt zwar aber ich sehne mich nicht dahin zurück und will es auch jetzt nicht schon wieder. Das geht mir zu schnell, schon wieder DDR zu haben.

    Kann den Deutschland nicht mal aus dem Teufelskreis raus, aller 15…25 Jahre eine Diktatur zu entwickeln, ausbrechen???

  74. du haben dein kind zur schule schicken müssen und links erziehen lassen !

    nein unabhängig vom religiösen und weltanschaulichen bild

  75. @Nr. 86 18_1968

    Nur sehr wenige Leser verstehen die subtile Ironie………Liegt daran, dass Einige den ständigen Zensurterror nicht mehr wollen und sich verabschiedet haben. Was soll ich seit Jahren mit: Ihr Kommentar braucht ne Moderation.
    Es heisst nichts anderes als:“ Du bist ein unsicheres A….loch! Wir können Deinen gottverdammten Geschreibe nicht über den Weg trauen. Darum kontrollieren wir Dich aus dem Hinterhalt, Du Wurm!, denn wir PI ler sind Big Brother. – Du bleibst Wurm!

  76. Leute, jammern allein hilft nicht, hat es noch nie.

    Mach es so wie ich, geht in die Sprechstunde!
    Neulich war ich, genau wegen der akuten AfD-Hetze.
    Ich sagte dem Herren, dass er als Lehrer vor der Klasse parteipolitisch neutral sein müsse, ich wünsche in der Schule keine Parteiwerbung gegenüber meinem Sohn, weder positive noch negative. Dem ist aber sein Gesicht runtergefallen. Sowas hat er noch nie gehört. Höchste Zeit! Da ich ihn dabei fest angeschaut habe, war er ganz verunsichert und brummelte nur etwas über Behandlung aktueller Themen.
    Er wird sich mäßigen, das ist sicher.

    Das kann jeder! Keine Angst, sie werden euren Kinder nicht gleich schlechtere Noten geben, da wäre ich gleich wieder in der Sprechstunde, aber mit Anwalt.
    Die trauen sich gar nicht, weil sie wissen, dass sie unter Beobachtung stehen. Sie brauchen Rückmeldung und zwar deutlich. Die arbeitet in ihnen, verlasst euch drauf. Der bisherige Meinungsterror funktionierte nur, weil niemand widersprach. Sobald die ersten widersprechen, sehen die Handlanger, dass die Terrorwirkung weg ist und offenbar die Gegenseite im Kommen ist. Da sie nicht wissen, wie groß die Anhängerschaft des Gegenüber ist, gehen sie lieber den Weg der Konfliktvermeidung (s.o.).

    Die meisten sind vielleicht gar nicht bösartig, sie haben nur immer in solchen Heuchler-Sümpfen gelebt und kennen die Realität erst seit Köln ein wenig (kam im Fernsehen) und kämpfen im Moment mühsam darum, ihr wankendes Weltbild wieder zu stabilisieren. Daher ja auch der Hass gegen die Boten schlechter Nachrichten (AfD) – doch man kann ihn durchbrechen, mit der direkten zwischenmenschlichen Begegnung und Klartext.

    Helfen wir ihnen, die Irrsinn ihrer bisherigen Ansichten zu erkennen. Bringen wir ihnen zu Bewusstsein, dass sie seit Jahr und Tag von Volks- und Selbstverachtung zerfressen sind. Erinnern wir sie an ihre Aufgabe: Kinder begleiten, unterrichte, erziehen, damit sie ein gutes Leben leben können – nicht damit sie gute Opfer werden!

  77. #100 alterdresdner (21. Mrz 2016 19:21)

    +++++

    Weder die DDR, noch die heiterste Baracke unter der Kádár-Regime wünscht sich keiner wieder… die haben es beinahe geschafft, unser Rückgrat zu verbiegen…

    ja, mit dem maessigten „Wohlstand“ in den letzten Jahren des Kommunismus haben sie uns verblendet und wir haben ein unwürdiges Kompromiss dafür in Kauf genommen…

    wir Ungarn haben verziehen, dass Kádár die 56’er Revolution und Freiheitskampf in Blut erstickte…

    das Erwachen im Wildkapitalismus hat uns für ein und allemal ernüchternt… das war naemlich die gleiche „Elite“, die uns innerhalb von 50 Jahren zweimal plünderte…

    Ihr seid nun beim Aufwachen nach den üppigen, fetten Jahren und die Symptomen sind aehnlich…

    vertraut NIE dem System, sonder kontrolliert es staendig 🙂

  78. Einfluss geht auch anders, nämlich über den Geldhahn: In Frankfurt droht dem Waldorf-Kindergarten das Aus, weil die Stadt ihre Zuschüsse streichen will, wenn der Kindergarten weiterhin höhere Beiträge als üblich verlangt; der Kindergarten argumentiert, dass er seine speziellen Leistungen nicht erbringen könne, wenn die Beiträge auf das allgemeine Niveau gesenkt werden. Die Eltern sind zwar gern bereit, für die anthroposophische Einrichtung mehr zu zahlen, sollen sie aber nicht wollen dürfen, weil dadurch der Gleichheitsgrundsatz verletzt wird.

    Dahinter steht die grüne Bildungsdezernentin Sarah Sorge, die hoffentlich auch aus anderen Gründen bald verschwindet. „Sonst hätten wir ganz schnell eine Riesensegregation“, lässt Sorge verlauten, „reichere Eltern können sich teurere Kitas leisten, die anderen blieben dann für die Armen.“ Den Kindergarten gibt es seit über einem halben Jahrhundert, der Konflikt schwelt seit zwei-drei Jahren, seit Sorge das Dezernat übernommen hat. Wer aus dem Mittelmaß herausragt, wird einen Kopf kürzer gemacht. – Der Kindergarten:

    http://www.waldorfschule-frankfurt.de/kindergarten.html

  79. #107 Heta (21. Mrz 2016 21:28)

    +++++++

    jaja, das wohlbekannte „Egalitarianismus“ ist naemlich nicht identisch mit den gleichen Chancen…. eine „Nivellierung“ geht IMMER nach unten vonstatten…

    das hat übrigens in der Geschichte noch nie funktioniert… die Menschen sind halt ungleich… leider… aber wer es leugnet, lügt…

  80. Das wird der Partei der pädophilen Vegetarier aber gar nicht gefallen, wenn jetzt schon in der Schule das eigenständige Denken gefördert wird. Kann nicht mehr lange dauern, bis hier der Systempresse-Hammer zuschlägt und dem Gutmenschenvolk erklärt, dass das alles „voll Nazi“ ist. Selber denken, wo kommen wir denn da hin? Hinterher wollen die wohl auch noch frei wählen, oder was? Wo soll das enden – bei echter Meinungsfreiheit? Da sei Mutti vor…

  81. @Orwellversteher

    Eine Meinungsfreiheit gibt es im deutschen Rumpfstaat durchaus nicht! Im Rahmen ihrer albernen Selbstständigkeitskomödie erzählen die hiesigen Parteiengecken ja dem Volk immerzu, daß es die Meinungsfreiheit besitzen würde. Doch ist dies ein eitles Gauklerspiel, denn wie eh und je darf das Volk nur sagen, was den Mächtigen gefällt. Wer dagegen deren Lehren und Wahrheiten anzweifelt oder ablehnt, der landet wegen Hetze im Kerker. Als echte Liberale freilich fürchten und hassen auch die hiesigen Parteiengecken die Staatsgewalt und ziehen es daher oftmals vor mißliebige Denker und Stimmen gesellschaftlich ächten zu lassen und deren bürgerliche Existenz zu zerstören. So mußte der Bundesbankvorstand Thilo sein Amt aufgeben, weil er ein kluges Büchlein geschrieben hat, das den Parteiengecken so ganz und gar nicht gefallen hat, zudem wurde er in der Presse verteufelt und seine Vorträge von den Gewalttaten der Antifanten gestört. Daher gab es wohl im alten Preußen – trotz Zensurbehörde – wesentlich mehr Meinungsfreiheit, wie z. B. die Schriften von Kant bezeugen.

  82. #96 seegurke

    Unser Sohn(16) hat über seinen Geschichtslehrer an seiner Realschule berichtet.Dieser nimmt im Unterricht massiv Einfluß auf die politische Gesinnung der zukünftigen Jungwähler.AfD wird,wie immer ,schlecht geredet und in die radikal-rechte Ecke gestellt,falsche Behauptungen über die politischen Ziele werden aufgestellt,Vergleiche mit dem Nationalsozialismus natürlich mit inbegriffen.Flüchtilanten sind,wie immer,ein Gewinn für die Gesellschaft und müssen kräftig unterstützt werden,Indoktrination pur!

    Es gibt jetzt ein Portal, wo man solche Lehrer melden kann:

    https://lehrerfehler.wordpress.com

  83. Die Gutmenschen und Rackets der Oligarchie betreiben letztlich eine Verharmlosung und Entsorgung des NS ohne das sie es wohl merken. Die Verehrung des edlen Wilden als neuer Gott ist so wahnhaft wie die Verharmlosung der Massenmord Ideologie Islam.

  84. An die Macher des Projekts:

    Das Portal https://lehrerfehler.wordpress.com solltet Ihr wenigstens mit verlinken.

    Zu meinem Zusatzvorschlag „Kummerkasten“ zwei Hintergrundinfos, die viele Eltern nicht kennen:

    Wenn ein Lehrer Ärger mit dem Vorgesetzten bekommt, kann er sich oft nicht auf sowas wie einen Betriebsrat verlassen. Diese Gremien sind faktisch machtlos und nur mit Speichelleckern besetzt, meist den Junglehrern mit Karriereabsichten. Die Gewerkschaft unterhält pro forma Beratungsinstanzen. Der Lehrer stellt hier aber fest, dass der eigene Vorgesetzte auch Mitglied in der Gewerkschaft ist und als solches dort ranghöher als der offizielle Berater. Letzterer ist also unsichtbar abhängig vom Chef. Das ist flächendeckend von der Partei so arrangiert. Überhaupt stellt der Lehrer fest, dass die Partei überall ist.

    Wenn die Eltern nun den Lehrern auch einen Kummerkasten geben würden, wäre das zunächst eine verkehrte Welt, weil die Eltern tradiditonell und verständlicherweise gegen den Lehrer aufgestellt sind. (Das wissen übrigens die Schulleiter und wiegeln gerne mal Eltern und Schüler gegen geradlinige und politisch inkorrekte Lehrer auf. Oder einfach um Platz zu schaffen für ein weiteres Parteimitglied.)

    Dann wäre ein solcher Schulterschluß aber ein Bewußtseinsschritt. Die momentanen katastrophalen Verhältnisse bauen auf folgender Annahme auf:

    Eltern sind egoistisch! Bei allem gemeinschaftlichen Getue und Engagement im Umfeld der Schule geht es ihnen nur um den Erfolg des eigenen Kindes. Daher sind die Elternvertreter auch meistens vom Schulleiter korrumpiert. Mißtraut den Elternvertretern, das sind oft gute Schauspieler!

    Weil Eltern egoistisch sind, hinterlassen sie nach der Schulzeit des eigenen Kindes auch keine tragfähigen Strukturen der Eltern-„beteiligung“ (so was wie Euer Projekt). Die Pro-Forma-Strukturen werden aus reinem Eigeninteresse und dann auf entsprechende Weise genutzt, gerne auch mal gegen das Interesse der Kinder.

    „Elternbeirat“, „Förderverein“ und „Schulpflegschaft“ klingt nett, aber man mache sich klar: es kann potente Eltern geben, die aus irgendwelchen Gründen ihre leistungsschwachen oder verhaltensauffälligen Kinder nicht in Internate geben wollen. Diese Eltern setzen natürlich alles daran, dem eigenen Kind den Abschluß zu verschaffen: Parteimitgliedachaft, große Spenden, Anwälte, sonstwas. Andere Eltern sind selbst bereits ohnehin Parteisoldaten und erfüllen in solchen Funktionen ledigliech einen Auftrag.

    Glaubt in diesem Umfeld niemandem, der sagt: „Ich mache das ja nur, weil sonst keiner wollte!“ Das sagen übrigens besonders gerne die Schulleiter von sich selbst.

    Diesen Egoismus von Elternseite aus zu durchbrechen seid Ihr auf dem Weg. Das war bislang undenkbar, und das wußte man und verließ sich darauf.

    Allein ein seriöser Kummerkasten auch für Lehrer wäre ein gigantischer Schritt. Die haben ansonsten keine Möglichkeit, weil wie gesagt die Gewerkschaft sie im Stich läßt. Man könnte ja Auflagen machen, wie dass jede Beschwerde auch anonymisiert abgegeben werden muss (für den öffentlichen Teil) und dass der Jammerlappen ausreichend „Tags“ (Suchbegriffe für die Datenbank) ausfüllen muß.

    Eltern, macht euch klar: nur nach außen erscheinen Schulen und darin tätige Personen nett. Das gehört zur Show. Intern wird zugleich sehr scharf mit Dienstrecht geschossen und die Verschwiegenheitspflicht und die Beschwerdehierarchien sind intern die heiligsten Kühe. Deswegen kommt auch nichts raus. Die Personen mit den nettesten Gesichtern gegenüber Eltern und Schülern entpuppen sich hier als scharfe Wachhunde und als gnaden- und gewissenlos beim Verteidigen vor allem des eigenen Leumunds. Allein wenn die Eltern wüßten, wie diese Leute wirklich sind, würden sie ihre Kinder nicht mehr in deren Nähe lassen.

    Oder was glaubt Ihr, weswegen Deutschlands Lehrer so verdächtig still sind? Stellt Euch mal vor, was es für einen Repressions- und Einschüchterungsapparat gegeben muß, um derartig viele Betroffene zum Kuschen zu bringen!

  85. Unterricht wird immer beeinflusst werden durch die gerade herrschende Ideologie, selbst Mathematik kann nicht wertfrei unterrichtet werden. Mein Mathelehrer sagte in den späten ca 1958: Ihr seid wie die Neger, ihr kennt nur eins , zwei und viele.
    Das würde ein Mathelehrer wohl heute anders formulieren.

  86. Unterricht wird immer beeinflusst werden durch die gerade herrschende Ideologie, selbst Mathematik kann nicht wertfrei unterrichtet werden. Mein Mathelehrer sagte ca 1958: Ihr seid wie die Neger, ihr kennt nur eins , zwei und viele.
    Das würde ein Mathelehrer wohl heute anders formulieren.

  87. #105 Karl Oberhofmiller (21. Mrz 2016 20:58)

    Keine schlechte Idee, vor allem sollte man nicht auf Angst bauen.

  88. #114 Ekirl

    Unterricht wird immer beeinflusst werden durch die gerade herrschende Ideologie, selbst Mathematik kann nicht wertfrei unterrichtet werden.

    Reine Mathematik kann wertfrei unterrichtet werden. Manipuliert wird mit den Anwendungsaufgaben.

    Und das findet tatsächlich schon seit Jahrzehnten statt. Aufgaben mit dem traditionellen Familienbild verschwinden nach und nach, in neueren Schulbüchern findet man jetzt Bilder mit Quotennegern, und Mädchen werden als die schlaue und Jungen als dumm dargestellt.

    Baden-Württemberg will demnächst noch einen draufsetzen und Aufgaben wie „Klaus und Peter wollen heiraten“ einführen.

    Im Mathematik-Unterricht sollte daher die reine Mathematik im Vordergrund stehen. Anwendungen gehören nur am Rande dazu.

  89. #113 Orwellversteher

    Der folgende Faktor könnte dabei noch eine Rolle spielen: Die Sache ist so unglaublich, daß viele es einfach nicht glauben wollen.

    Für einen einzelnen ist es also schwierig, an die Öffentlichkeit zu gehen, weil er Gefahr läuft, nicht ernstgenommen zu werden. Zudem sind viele Eltern einfach desinteressiert, solange sie nicht selbst betroffen sind.

    Aber es gibt Möglichkeiten. Hier zum Beispiel kann man anonym kommentieren, oder man macht selbst eine Webseite mit einer umfassenden Dokumentation.

  90. Als Leidtragende dieses Themas kann ich nur beipflichten. Auch in unseren Schulen findet das statt und die Eltern, die den Mund aufmachten wurden vom Rektor als rassistisch und fremdenfeindlich bezeichnet. Die den Mund nicht aufmachten und sich durch solche Aussagen eingeschüchtert gefühlt haben, sagten dann unter vorgehaltener Hand ihre Meinung. Das sind leider die meisten -noch-. Das Problem ist ja, das man mittlerweile als Deutscher in der Minderheit ist.

    Aber der Minderheit der deutschen Schüler wird dann auch noch die Integration auf die Schülterchen geladen.

    Es ist nicht umsonst so, dass sich die Wähler der AfD vornehmlich aus jungen Menschen zusammensetzen. Aus jungen Deutschen und aus jungen Deutschen mit Migrationshintergrund die aber keine Islamis sind.

    Diese Entwicklung wird aber bewusst verschwiegen, denn sie würde das Versagen noch deutlicher zum Ausdruck bringen.

  91. #117 TFr (22. Mrz 2016 18:13)

    #114 Ekirl

    Im Mathematik-Unterricht sollte daher die reine Mathematik im Vordergrund stehen.

    Den Laien (die meisten Eltern sind solche) ist ja auch eine Strohpuppe aufgebaut worden. Als sei reine Mathematik „Rechnen“ oder „abstrakt und langweilig“. Und man hat dazu die eigenen unguten Erinnerungen des Publikums gezielt verstärkt.

    Man hätte genausogut ein buntes, freundliches und spannendes Bild der reinen Mathematik zeichnen können: dass es da um ganz Universelles wie logisches Argumentieren und richtig und falsch (nötig für Demokratie und Rechtsstaat!) und Ordnungen und Mengen übehaupt und das Finden von Geheimnissen und sogar sowas wie Haltung und Ethik geht. Und so weiter und so fort.

    Und: wenn man das Reine kann (nicht nur unverständig imitiert), ist das Anwenden ein Klacks – dass hier derartig was im Argen gelegen sei, halte ich für einen Teil der PISA-Lüge.

    … Und dass es viel spannender ist, wenn man im Prinzip jede Rechung mit einem Stecken und Sand machen kann und der Taschenrechner nur ein Beschleuniger zu sein braucht und keine existenzielle und magische Gottheit.

    Oder: dass man den Computer für echt interessante Sachen nutzen kann und nicht für den Blödsinn, für den er jetzt eingesetzt wird.

    Und so weiter. Und jetzt kommt’s: jeder, der das Fach kennt, weiß das doch. Wieviele haben dennoch diesen Betrug mitgemacht, wieviele haben dabei wider besseres Wissen zugeschaut und geschwiegen?!

    Ich lasse mich gerne belehren – vielleicht ist das nur mein ganz persönliches Vorstellungsgebäude. Aber diese früher mal selbstverständlichen Vorstellungen werden heute derartig verschwiegen oder lächerlich gemacht, dass ich schon Absicht vermuten muß.

  92. #120 Orwellversteher

    Mathematik ist das am meisten angegriffene Fach in der linken Literatur.
    Ganz einfach deshalb: Die Schüler sollen nicht Denken lernen.

    Da sie es aber nicht ganz abschaffen können, zersetzen sie es. Es heißt dann, echte Mathematik gehöre nicht in die Schule, überfordere die Schüler usw. blabla.

    Was heute in der Schule unter „Mathematik“ verkauft wird, ist nur noch Taschenrechnertipperei in Anwendungssituationen.

Comments are closed.