moscheeWo immer man bisher in Europa mit verdeckter Kamera Moscheen untersuchte, stellte sich heraus, dass die dortigen Vorsteher, die Imame, islamischen Hass und Gewalt gegen die Grund- und freiheitliche Ordnung des jeweiligen Landes – mithin ihrer Bürger predigen. Kurz gefasst: Imame predigen den nie historisierten Gesetzes-Koran und erzählen aus den Hadithen (der Sunna, dem Leben des Mohammed). So wie 2007 in britischen Moscheen oder 2013 in schwedischen Moscheen nachgewiesen. Auch im wieder als glücklichstes Land der Welt gekürten Dänemark wurden viele islamische Kasernen (Erdogan) gebaut. Nun wollte der dänische Fernsehsender TV2 mit der Programmreihe „Moscheen hinter dem Schleier“ herausfinden, ob Moscheen zur Integration beitragen oder sie behindern.

(Von Alster)

Mit versteckter Kamera dokumentierte der Sender, wie in acht verschiedenen Moscheen in Aarhus, Odense und Kopenhagen unterrichtet, gepredigt und beraten wird. „Überraschenderweise“ haben die Imame hinter geschlossenen Türen und vor versteckter Kamera Hass und Gewalt gepredigt, die Züchtigung von Kindern, Steinigung von Frauen und die Einführung der Scharia propagiert, auch wenn sie in der Öffentlichkeit stets das Gegenteil beteuert haben. Ein Imam verkündete sogar, dass Europa nun erobert werde.

Bei den Verantwortlichen ist islamgemäß von Selbstkritik, Reue, Distanzierung nichts zu hören. Nach den Enthüllungen verurteilten 31 Islam-“Gelehrte“ Mazyek-gemäß die Art und Weise der Berichterstattung und attestierten dem Staatssender, durch Konfrontation schweren gesellschaftlichen Schaden anzurichten. TV2 habe mit diesen negativen Enthüllungen die Integrationsarbeit von 30 Jahren beschädigt, erklärten die 31 Imame übereinstimmend nach einem Treffen im Islamischen Kulturzentrum in Kopenhagen. Dänische Muslime seien ein Teil der dänischen Gesellschaft und würden anders als dargestellt eine positive Rolle bei der Integration spielen. Die Imame verteidigten ihre Gewaltbotschaften. Steinigungen und Auspeitschungen seien laut der Scharia erlaubt. Maßnahmen dagegen seien eine verfassungswidrige Unterdrückung der Religionsfreiheit.

Es folgten hitzige Debatten in Dänemark, in denen Konsequenzen vorgeschlagen wurden, die über „sie müssen auf dänisch predigen“, Predigtverbot, Gefängnisstrafen und Ausweisung reichten. Die öffentliche Meinung vertrat mehrheitlich: Sie haben uns 30 Jahre belogen, ein demokratischer Dialog mit ihnen ist unmöglich, sie müssen bestraft und ausgewiesen werden.

Die örtliche Polizei prüft inzwischen die Aufnahme von Ermittlungen wegen der Hass-Äußerungen der Imame. Denn: Auch wenn Meinungsfreiheit in Dänemark weiter gefasst ist als in Deutschland und es etwa keinen Volksverhetzungsparagrafen gibt, ist es natürlich nicht erlaubt, zu Straftaten aufzurufen; und die glücklichen Dänen werden sogar Konsequenzen erleben.

Heute haben sich alle Parteivorsitzenden getroffen, um über die wirksamsten Konsequenzen zu beraten. Der weitest reichende Vorschlag kam von der Dänischen Volkspartei (DF), sie will die Religionsfreiheit im Grundgesetz begrenzen, also das Grundgesetz dementsprechend ändern oder erweitern. Noch vor den Sommerferien sollen Beschlüsse gefasst werden. Vielleicht werden die Dänen, bei denen die Meinungsfreiheit noch immer zur Identität des Volkes gehört, eines Tages ihre Moscheen schließen.

In der EU-Hauptstadt Brüssel mussten derweil die Synagogen aus Sicherheitsgründen geschlossen werden, während die Brutstätten des islamischen Terrors, die Moscheen, weiter geöffnet sind:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

126 KOMMENTARE

  1. Solche Reaktionen sind nur in kleinen unabhängigen Ländern möglich, wo die Bevölkerung unmittelbaren Einfluss auf ihre Vertreter/Politiker hat. Auch deswegen gibt es ja die EU: die soll die Islamisierung knallhart gegen die Interessen der Nationen durchsetzen…

  2. Ich würde den ganzen Religionskack vollkommen eindampfen. Über Jahrtausende hat es dadurch nur Mord & Totschlag gegeben. Weg damit! Es ist einfach nicht mehr zeitgemäß! Wer Stimmen hört, gehört in die Klappse!

  3. Angesichts dieser rechtsradikalen Strömungen in Dänemark, sollten wir wohl mal den dänischen Botschafter einbestellen und ihm klar zu verstehen geben, dass Dänemark mehr Willkommenskultur zeigen muss.

  4. Wundert es irgend wen hier das wir davon nichts in unseren, ach so hochqualitativen Leitmedien, gehört haben….

    Hoffentlich gibt es die dänischen TV-Berichte bald mit deutscher Übersetzung.

  5. Danke Alster, für die fortlaufende Aktualisierung der Entwicklungen in Skandinavien.

    So wie 2007 in britischen Moscheen oder 2013 in schwedischen Moscheen nachgewiesen.

    Dazu gehört auch, nur als Ergänzung, die Undercover-Doku aus einer Prager Moschee von 2009. „I Muslim“ hieß sie und zeigt, daß selbst das kleine Tschechien, kaum das eine Handvoll Mohammedaner sich niederlassen, sofort ein Islamproblem hat. In drei Teilen auf youtube (englische Untertitel), Teil 1 hier, Teil 2 und 3 dort verlinkt:

    https://www.youtube.com/watch?v=DzF5DQlYiIU

    „Hamburger Lektionen“ nicht vergessen.

    Zu dem verlinkten Gemoser der 31 Imame kommt leider ein „ikke fundet“. Beitrag scheint gelöscht. Über das freche Gemoser der dänischen Imame, nachdem sie beim Hetzen erwischt wurden, alternativ dieser Bericht. Man achte auf die dreiste Parteinahme für die Moslems:

    Das dänische Fernsehen geht mit versteckter Kamera in Moscheen und findet die gesuchte Formel: Islam=Steinzeit.

    Die haben das nicht „gesucht“, die haben dokumentiert. Wenn der Islam ist, wie er ist, können die Filmer nix dafür.

    In Dänemark spitzt sich die seit Jahren lodernde Kakophonie zwischen Muslimen, Medien und Mehrheitsgesellschaft mal wieder zu

    Der einzige, der hier eine Kakophanie veranstaltet, ist die islamische Gruppe, die in islamtypischer Weise nölt, jammert, fordert, hetzt, greint, weint, überfällt, terrorisiert, schlachtet. Ihre Töchter, Kuffar, Polizisten, Passanten, Kirchgänger. Kopenhagen schon vergessen?

    http://www.shz.de/deutschland-welt/politik/warum-es-nicht-klappt-mit-daenemark-und-dem-islam-id13003906.html

  6. Wer sagt denn überhaupt, daß der Islam eine „Religion“ ist? Wenn das jeder nur stumpf nachplappert heißt das noch lange nicht, daß das auch stimmt.

    Religionen nähern den Menschen zu Lebzeiten Gott an. Hierzu nutzen sie Offenbarungen und das Vorbild des Lebens des Religionsstifters.

    Nun steht in der Bibel „Liebe deinen Nächsten“. Im Koran steht in Sure2:191 „Tötet die Ungläubigen“

    Beides ist genau gegneteilig. Da beides gegenteilig ist, kann nicht beides zu Gott führen, kann also nicht beides Teil einer Religion sein, sondern nur eines von beiden.

    Diese Argumentation stammt übrigens nicht von mir sondern ist 500 Jahre alt und stammt im Kern von Martin Luther

  7. Da sollte es mal ein katholischer Priester auch nur wagen, auf Latein zum Kreuzzug aufzurufen mit den gleichen Worten wie in einigen Moscheen zum Dschihad aufgerufen wird.

    Irgendeiner würde das sicher ausplaudern und der Priester wäre schneller abberufen als man denkt und die deutschen Bischöfe würden sofort eine Gegendarstellung veröffentlichen und sich ganz weit distanzieren.

  8. Islam ist keine Religion!
    Islam ist ein Verbrechen! (Islam is Crime)

    Das Christentum war über Jahrhunderte das gleiche

    – erst die Aufklärung hat dazu geführt, das die christlichen Prediger nach und nach gemäßigt wurden –

    Es ist daher erschreckend, wenn man einen Bedford-Strohm heute reden hört, er tritt die Gedanken der Aufklärung mit Füßen.
    Es ist halt all diesen religiösen Schwätzern gemeinsam, dass sie dass freie Individuum fürchten, welches sich seiness eigenen Verstandes bemüht und sich aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit befreit. Deshalb verachten die meisten Religiösen die Gedanken der Aufklärung, allen voran die Moslems mit ihrem menschenverachtenden Islam.

    Islam ist eine vormittelalterliche verbrecherische Lehre, die auf die totale Unterwerfung des einzelnen Menschen abzielt und einer kleinen religiösen Herrscherkaste zur dauerhaften Macht verhelfen soll.

    Weiterhin ist der Islam auf rücksichtslose und räuberische Ausbreitung angelegt, deshalb wird es höchste Zeit, dass die Links-Grünen- und Merkelideologen endlich aus ihren unverdienten Ämtern gefegt werden und der Islam wegen seiner menschenverachtenden Attitüde in Deutschland endlich verboten und geächtet wird.

  9. Dänische Muslime seien ein Teil der dänischen Gesellschaft und würden anders als dargestellt eine positive Rolle bei der Integration spielen.

    Die Imame verteidigten ihre Gewaltbotschaften. Steinigungen und Auspeitschungen seien laut der Scharia erlaubt. Maßnahmen dagegen seien eine verfassungswidrige Unterdrückung der Religionsfreiheit.

    Fragt sich nur, wer sich wem integrieren soll.
    Mit Sicherheit nicht die Muslime in unsere Gesellschaft, lt. Koran dürfen sie das nicht.

  10. „Eine Islamisierung findet nicht statt“ (TM):

    In der Bremer Stadthalle feierten am Ostersonntag die vom Verfassungsschutz beobachteten Islamisten von Milli Görüs den Geburtstag Mohammeds. Und der Bürgschaftspräsident Christian Weber (SPD) sprach unterwürfig ein Grußwort und beteuerte, dass die Anschläge nichts mit dem Islam zu tun hätten:

    http://www.achgut.com/artikel/der_christian_auf_mohammeds_bremer_geburtstagparty

    Frühere Innenminister wollten Islamisten, die den Verfassungsschutzämtern doch in verdächtiger Entfernung zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu stehen schienen, nicht am Tisch der Islamkonferenz haben und luden anfänglich stattdessen lieber ein paar liberale Muslime und Kritiker der Islamverbände ein. Diese Zeiten haben sich spätestens mit Innenminister de Maiziere geändert. Als der zur Islamkonferenz einlud, waren die Liberalen draußen und ein paar Verbände mit einst mangelhafter Verfassungstreue bekamen ihren Platz am Verhandlungstisch.

    „Wir nehmen den Wandel bei einigen Organisationen des legalistischen Islamismus wahr“, sagte Maaßen [Chef des Bundesamtes für Verfassungsschutz]

    Aha, nicht nur der Islam gehört zu Deutschland, sondern mittlerweile auch der „legalistische Islamismus“, der in dieser legalisierten Form kein Problem mehr für das Grundgesetz darstellt.

  11. Die Imame erklärten, sie fühlten sich durch diese Sendungen „missbraucht“.

    Was sonst? Islamtypische Reaktion, wenn erwischt.

    Sprecher Anoura Touini von der Kopenhagener Moschee verwies darauf, dass die Geistlichen und die Moscheen anders als dargestellt eine wichtige Rolle für die Integration von Muslimen in Dänemark wahrnehmen.

    Muhahaha!

    Im Namen aller Kollegen mahnte er Minister, Politiker und Kommunen, nun nicht gleich eine kollektive Abstrafung von Muslimen zu fordern.

    Das Nachthemd sieht seine Felle davonschwimmen.

    Unter den 31 Beschwerdeführern befinden sich auch Repräsentanten der acht kritisierten Moscheen.

    Erwischt! :))

    Während die Politik diesen Konflikt weiter schürt, müssen die Glaubensgemeinschaften einiges daran setzen, die diskursiven Selbstreinigungskräfte in ihren Reihen am Leben zu halten.

    Dieser Satz der durch und durch islamophilen SHZ ist eine bodenlose Frechheit.

    Die Muslime bekommen angesichts von „Frikadellenkrieg“ und Schikane bei der strengen Asylpolitik mehr und mehr das Gefühl, nicht mehr akzeptiert zu sein.

    Bingo! Wer sich wie ein Arxx benimmt und hier islamisches Terraforming betreibt, ist nun mal unerwünscht.

    Selbst die Integration am Arbeitsmarkt gelingt bei Einwandererfamilien kaum.

    Ach!

    Drei Viertel der größtenteils alteingesessenen Dänischtürken liebäugeln damit, das ehedem so liberale Land aufgrund der latenten Missstimmung zu verlassen.

    Prima! Nicht nur liebäugeln, machen! Auf geht’s zurück nach Islamien zum Kalifen!

    http://www.shz.de/deutschland-welt/politik/warum-es-nicht-klappt-mit-daenemark-und-dem-islam-id13003906.html

  12. Der Islam ist bekanntlich keine Religion sondern eine faschistische Ideologie, die sich das sehr bequeme Mäntelchen Religion umgehangen hat. Deswegen ist es völlig sinnlos in Zusammenhang mit Muselmanen von Integration zu träumen und es ist Ausdruck von Dekadenz, wenn man dieser Ideologie irgendwelche Spielräume einräumt. Sie müssen samt und sonders raus aus Europa wenn die europäische Kultur Bestand haben soll. Das wäre der Job von Frau Merkel und ihrer Rgierung.

  13. Nicht ohne Grund ist der Islam z.B. in Angola verboten worden:

    *//www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article122288558/Angola-verbietet-Islam-Islamische-Welt-empoert.html

    Erfolg: keine islamistischen Terroranschläge

    Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) im Jahr 2012:

    Mit Verfügung vom 29. Mai 2012 stellte der Bundesinnenminister fest, dass die salafistische Vereinigung „Millatu Ibrahim“ verboten ist. Diese rief Muslime in Deutschland zum aktiven Kampf gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung auf, indem sie die Scharia als das einzig legitime, „gottgewollte“ Gesetz darstellte und der demokratisch legitimierten Rechtsordnung ihre Gültigkeit absprach.

  14. „Vielleicht werden die Dänen, bei denen die Meinungsfreiheit noch immer zur Identität des Volkes gehört, eines Tages ihre Moscheen schließen.“
    jaja sicher
    lol
    Das merkel Regime hat das Problem auch schon erkannt.
    Deshalb werden nach den nächsten Wahlen alle Kirchen geschlossen um die Integration zu fördern.

  15. Nein!
    Die Imame hätten uns jahrzehntelang belogen und geheuchelt …?!

    Wer hätte das gedacht?!

  16. „Kommando Norbert Blüm – Bataillon ( Kompanie ? ) Berlin „, will keine traumatisierten Flüchtlinge mehr

    OT,-.….Meldung vom 31.03.16 – 08:18 Uhr

    Berlin: Linksextreme „Wagenburgler“ wollen nicht für Flüchtlinge weichen

    Im Berliner Bezirk Neukölln steht auf einem 8.000 m² großen Areal eine Wagenburg, die sich seit kurzem „Radikal Queerer Wagenplatz Kanal“ nennt und von 20 Linksradikalen bewohnt wird. Früher war sie unter dem Namen „Schwarzer Kanal“ bekannt. Das Areal „Kiefholzstraße 74“, auf dem sich diese Wagenburg befindet, soll nun neben anderen Arealen zur Bereitstellung von Flüchtlingsunterkünften genutzt werden. Dies jedoch lehnen die derzeitigen Bewohner strikt ab. Selbst eine Verringerung der Nutzfläche sei nicht möglich. Man brauche Raum ohne täglichen Rassismus und Sexismus. Dies würde aber auf nur 3.000 m² nicht funktionieren, so die Bewohner. Seit 2013 gibt es keinen Vertrag mehr über die Nutzung des Geländes, da die Bewohner keine Unterschrift mehr leisten wollen. http://www.shortnews.de/id/1195272/berlin-linksextreme-wagenburgler-wollen-nicht-fuer-fluechtlinge-weichen

  17. Ein Imam verkündete sogar, dass Europa nun erobert werde.

    Wo er Recht hat, hat er Recht!
    Die Islam Bande braucht maximal noch 20 Jahre, bis zur Machtübernahme Deutschlands!
    Allein in Deutschland werden jährlich schätzungsweise hunderttausend kleine Mohammeds geboren.
    Sollte jemals wieder eine deutschlandfreundliche Politik an die Macht kommen, woran ich nicht glaube, wird es über hundert Jahre dauern, diesen grünversifften Wahnsinn wieder zu korrigieren.

  18. Schränkt Dänemark die Religionsfreiheit ein?
    ————-
    Bitte ja..

    auf die Schweiz ist da kein Verlaß mehr.
    Wenn dann macht es Dänemark..
    Kann mich noch gut an die eigenmächtigen Grenzkontrollen erinnern vor einigen Jahren..
    Die EU hatte Schaum vorm Maul..

    Schweden,Frankreich und Deutschland,haben zuviele Muslime im Land und mächtig Panik,
    denen was zu verweigern..

  19. @ #11 Libero1 (31. Mrz 2016 10:08)
    „Eine Islamisierung findet nicht statt“ (TM):

    „Wir nehmen den Wandel bei einigen Organisationen des legalistischen Islamismus wahr“, sagte Maaßen [Chef des Bundesamtes für Verfassungsschutz]
    ——————–

    Ist der Verfassungsschutz schon islamisch unterwandert? Dann sollte er unter Beobachtung durch den Verfassungsschutz gestellt werden.

    Erinnerungen an die 30iger Jahre werden wach.

  20. OT? Tja, wenns ans Eingemachte geht, hört bei dem R/G-Krawallmachern die Re….ees“-Euphorie auf.
    „Auf 8000 Quadratmetern leben 20 Linksradikale in Wohn- und Gemeinschaftswagen. Nun sollen sie zusammenrücken, damit Flüchtlinge unterkommen – und rebellieren. Die Politik ärgert sich über Doppelmoral.“
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article153728556/Linke-Wagenburgler-koennen-richtig-spiessig-sein.html
    PS: Gut find ich: „Die Politik ärgert sich über Doppelmoral.“ Muuha, da wundert sich der Tppf über den Tiegel. 🙂

  21. 404 Ikke fundet

    Der Link zu TV2 funktioniert nicht.

    Bitte um den korrekten Link und wenn vorhanden, mit englischer Übersetzung.

    Danke!

  22. Wieviele Hinweise aus dem „anderen Europa“ brauchen eigentlich unsere deutschen, gedanklich porös gewordenen Politiker und die Lückenpresse noch, um zu begreifen?

    Den Koran lesen sie nicht, die Hassreden der Imame hören sie nicht und schon gar nicht lesen sie, wenn es ganz groß in Moscheen steht, die sie eröffnen.

    In der Moschee Oberpfaffenhofen ist innen angebracht, groß, lang und breit: „Oh Allah, so hilf uns GEGEN das Volk der Ungläubigen.“

    Rousseau:

    „Es ist unmöglich, mit Leuten, die man für verdammt hält, in Frieden zu leben; sie lieben hieße Allah hassen, der sie bestraft. Es bleibt keine andere Wahl, als sie zu bekehren oder zu peinigen.“

  23. Cool , ein Land das ich hoch oben auf meine Liste der potentiellen Flüchtländer setzen kann:)

    Bin gerade in Prag
    Kaum Kopftücher, kaum Rapefugees

    Was für eine Wohltat
    Vorher 4 Tage in Dresden auch nichts von denen zu sehen.

    Gibt einen Kulturschock wenn ich nach Hannover zurückkehre 🙁

    PS , kleine Story am Rande
    Gestern fing mein Sohn an zu lachen
    Ich schaute was los ist
    Da saß eine Vollverschleierte an einem Stand der Karikaturen machte
    Ich wollte gerade ein Foto schießen als ich sah das da noch ein kleines Gesichtsfrei verschleiertes Mädchen neben saß das gemalt wurde
    Wäre ein Bild für die Götter gewesen

  24. Die Religionsfreiheit. Was läßt sich mit diesem Grundrecht noch alles rechtfertigen? Vermutlich letztendlich unsere Abschaffung.

  25. Geert Wilders brachte es schon vor einiger Zeit auf den Punkt als er äußerte, dass Moscheen und der Islam den öffentlichen Raum verschmutzen.

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, man könnte es höchstens noch kürzer formulieren und sagen:

    Der Islam ist Dreck!

  26. Danke TV2. Des Dankes ist eig. nicht genug, denn die Mitarbeiter von TV2 riskieren ihr Leben dafür. Helden Europas.
    Verdammt, bin ich froh über diesen Beitrag.
    Danke PI, dass Sie uns solche Sachen zugänglich machen.

    Wahre Antifaschisten sind auf dem Vormarsch und die faschistische, niemals antifaschistisch gewesen, Antifa kann weg.

  27. Brüssel-Bomber reisten über die Balkanroute ein

    Zumindest drei der Attentäter von Brüssel sind als Flüchtlinge getarnt über die Balkanroute in die EU eingereist, wie jetzt eine griechische Zeitung berichtet. Naim Al Hamed und Sofiane Ayari kamen demnach aus Syrien über Griechenland nach Belgien. Khalid el Bakraoui, der sich in der Brüsseler Metro selbst in die Luft sprengte, floh aus Italien nach Griechenland und über die Balkanroute weiter.

    http://www.krone.at/Welt/Bruessel-Bomber_reisten_ueber_die_Balkanroute_ein-Neue_Erkenntnisse-Story-503095

  28. …sie will die Religionsfreiheit im Grundgesetz begrenzen, also das Grundgesetz dementsprechend ändern oder erweitern.

    Das finde ich wieder gelungen: In Absurdistan wird das Grundgesetz ständig zur Verfassung hochgelogen und hier degradiert man die dänische Verfassung zum Grundgesetz!

    Dänemark hat im Gegensatz zu Absurdistan eine Verfassung!

  29. Islam ist keine Religion. Islam ist eine rassistische, zu Morden, Plünderungen und anderen Verbrechen aufrufende und ausübende kriminelle Ideologie, die unter dem scheinheiligen Deckmäntelchen der „Religion“, die den Halluzinationen eines pädophilen und blutrünstigen Epileptikers entsprungen ist, bei naivbunten Bessermenschen immer noch Legitimität erschleicht. Wenn Islam eine Religion ist, dann ist Nationalsozialismus auch eine Religion.

  30. @Digitaaal: das regt mich auch immer auf: „Wir haben aus dem zweiten Weltkrieg gelernt und müssen uns deshalb über andere Völker erheben und denen sagen, was richtig ist. Jeder muss das tun, was wir sagen, sonst Sanktionen! In diesem Sinne: Deutschland, Deutschland über alles!“
    Oberlehrerhaft und diktatorisch kommen unsere Schranzen und erhöhen sich mit wichtigtuerischem Gefasel allen anderen Menschen dieses Kontinents gegenüber, dass auch ja getan wird, was unsere Schranzen sagen.
    Im Patriotismus ist das nie möglich.

  31. Österreichischer Kanzler mahnt Berlin

    Deutschland muss seine Asyl-Hausaufgaben machen

    Zwar gibt es auf der Balkanroute für Migranten derzeit kein Weiterkommen mehr, doch die Flüchtlingswelle rollt weiter Richtung Europa. Nun hat offenbar der Weg über Italien für die Migranten an Attraktivität gewonnen – ein möglicher Kollaps am Tiroler Brenner könnte drohen.

    Gegenüber der „Krone“ richtet Bundeskanzler Werner Faymann nun klare Worte nach Berlin und mahnt Deutschland eindringlich davor, weiterhin falsche Signale zu senden.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Deutschland_muss_seine_Asyl-Hausaufgaben_machen-Kanzler_mahnt_Berlin-Story-503074

  32. Algerischer Schriftsteller warnt vor Islam und sog. „Flüchtlingen“:

    https://nixgut.wordpress.com/2016/03/28/die-aktuelle-warnung-des-algerischen-friedenspreistrgers-dr-boualem-sansal/

    Die Religion ist eine Errichtung der Macht, weiter nichts.

    Aber die Menschen im Westen sind genau so dumm und ungebildet, sonst würden sie nicht Millionen Muslime nach Europa einwandern lassen.

    …selbst die meisten Professoren haben Null Ahnung vom Islam. Und bei den meisten Studenten ist sowieso Hopfen und Malz verloren – sie sind seit Jahren linksindoktriniert und dem Multikultiwahn verfallen.

    „Um ein Land zu erobern, benötigt es keiner Armee an Islamisten. Beispielsweise wird sich Deutschland an dem Tag verändern, an dem es derer zehn Prozent zählt [Anm.: Das wird schon in wenigen Jahren der Fall sein]. Gesellschaftssysteme wie Demokratie oder Kommunismus werden nicht mehr existieren.“

    Werden die Linken dann am Baukran … [aufgehängt werden], nachdem sie so lange für den Islam gekämpft haben? Ich würde sagen, die gerechte Strafe. Dummheit schützt vor Baukran nicht!

    Die Flüchtlinge reisen nach Europa und fordern die dortigen Regierungen auf, ihr Land zu befreien – einfach schockierend. Dabei wäre es ihre Aufgabe – und nicht die der Europäer – dieses zu verteidigen… Es wäre etwas anderes, wenn Frauen und Kinder nach Europa strömten, aber hier sieht man doch, dass es junge, kräftige Männer sind. Das ist inakzeptabel!“

    „Das ist das Dilemma, das Deutschland morgen blüht: Leute mit psychischen Problemen! Es wird Selbstmorde und andere Gräueltaten geben. Darüber müssen die Menschen, die von Integration sprechen, endlich nachdenken, denn die mit der Aufnahme verbundenen psychischen, religiösen und kulturellen Probleme sind sehr kompliziert.“

  33. Ich juble erst, wenn ein Europäisches Land mal Konsequent solche Gesetze durchzieht.

    Alles andere ist für mich nur eine Vertröstung des Volkes bzw. der Völker.

  34. zu #14 Babieca (31. Mrz 2016 10:09)

    Prima! Nicht nur liebäugeln, machen! Auf geht’s zurück nach Islamien zum Kalifen!

    http://www.shz.de/deutschland-welt/politik/warum-es-nicht-klappt-mit-daenemark-und-dem-islam-id13003906.html

    ……………

    Ich fürchte, das ist Wunschdenken – jedenfalls solange in Deutschland der gesellschaftliche Druck nicht analog zu Dänemark zunimmt. Die grenzüberschreitenden Familienbande und Beziehungsgeflechte legen die Vermutung nahe, dass jene Türken, denen ihr Mohammedanismus so wichtig ist, dass sie Dänemark verlassen, keineswegs allesamt in ihr Stammland zurückzukehren beabsichtigten, sondern versuchen würden, in anderen europäischen Ländern Fuß zu fassen – Deutschland dürfte da ganz oben auf der Liste stehen.

    Auch von mir ein Dank an Alster, dessen Berichte aus Skandinavien immer wieder aufschlussreich sind und das Informationsspektrum wesentlich erweitern.

  35. Der Islam ist keine Religion, der Islam ist ein Gesellschaftssystem, insofern muss man nichtmal die Religionsfreiheit beschneiden.

  36. Nach 30 Jahren gibt es eigentlich nur Parallelgesellschaften, nur wenige sind vom Status eines Fremden in den eines Fremdlings gewechselt.
    Im biblischen Sinn und laut den Gesetzen Gottes sind Fremdlinge diejenigen, die sich komplett in die israelische Gesellschaft integrierten mit Haut und Haaren und hatten somit die gleichen Rechte sowie Pflichten.
    Die Fremden aber blieben fremd und haben sich nicht eingegliedert.
    Sie waren auch harscher zu behandeln den Sie wollten sich nicht integrieren.

    80 – 90 % der Muslime sind im Status des Fremden geblieben und zeigen es eigentlich deutlich.
    Und wenn man sich mal die Mühe macht und ein wenig in der Geschichte stöbert wird man diese Vorgehensweise als schleichende Invasion mit anschließender handfesten Übernahme immer wieder erkennen.

    Wir sind kein Immigrationsland sondern ein Invasionsland und wenn wir nicht schnell handeln dann war es das.

  37. HASS Bücher
    HASS TEMPEL
    HASS Predigten
    HASS Outfit
    HASS Religionen
    HASS Ideologien
    V E R B I E T E N!!!!!!
    Und deren Anhänger konsequent ausweisen in
    HASS Länder
    wie SAUDI BARBARIEN!!!
    „Dort werden Sie geholfen“!

  38. Der Islam raubt die Freiheit des einzelnen Menschen

    Merkel beschmutzt deshalb durch ihre Politik der Islamisierung Europas, das geistig-kulturelle Erbe der großen europäischen Aufklärer indem sie die Ausbreitung des Islam in Europa in einem nicht mehr erträglichen Maß fördert.

    Der Islam zielt mit seinem ganzen Wesensgehalt darauf ab, den einzelnen Menschen in seinem Denken und Handeln unfrei zu machen, also zu einem Sklaven werden zu lassen.

    Die Islamisierung ist ein Angriff auf die Freiheit der Menschen, der Zivilisation und die Völker Europas.

    Deshalb muss der Islam in Europa verboten werden und:

    Merkel muss weg!

  39. “Wir können alle Religionen und Rassen integrieren, außer den Islam. Wenn Malaien und Chinesen miteinander zur Schule gehen, dann gibt es eine halal und eine nicht-halal Abteilung und so geht das auch an den Universitäten. Sie haben die Tendenz, getrennt zu sitzen, damit sie nicht kontaminiert werden. All das führt zur gesellschaftlichen Spaltung.”

    Lee Kuan Yew, Premierminister von Singapur von 1959 bis 1990

    Moslems mischen sich mit keiner anderen Gesellschaft. Nicht in Singapur, nicht in Dänemark, nicht in Deutschland. Für sie sind wir haram: unrein und für die Hölle bestimmt. Sie lieben die gesellschaftliche Spaltung. Daher sollte man sie überall herauswerfen und in ihre Steinzeitstaaten zurückführen.

  40. Drei Viertel der größtenteils alteingesessenen Dänischtürken liebäugeln damit, das ehedem so liberale Land aufgrund der latenten Missstimmung zu verlassen.

    (SHZ; #14 Babieca )

    Ähnliche Umfragemärchen werden uns auch gelegentlich präsentiert, zum Beispiel während der Sarrazin-Debatte, wenn ich mich recht erinnere. Das ist natürlich nichts als orientalisches Jammer- und „Droh“-Theater (solche „Drohungen“ lobe ich mir!). Die wären ja schön blöd, wenn sie ihre Hängematten und Brückenköpfe freiwillig räumen würden. Und blöd sind sie nicht. Aber wem sage ich das.

  41. Warum heißt es „Gebet“, wenn ich zu (einem) Gott spreche, aber wenn (ein) Gott zu mir spricht, heißt es „Psychose“?

  42. OT,-.….Meldung vom 31. März 2016

    Düsseldorf: Obdachloser von Marokkaner beklaut

    Düsseldorf – Jeden Tag sitzt Dominik B. (25) am Düsseldorfer Hauptbahnhof. Vor sich eine Schale, in der er Geld sammelt, das die meist hastig vorbei eilenden Passanten hinein werfen. Dominik B. ist obdachlos. Die paar Euro, die er sammelt, sind für ihn überlebenswichtig. Am Mittwoch nahm ihm ein Marokkaner (28) seine Geldschale mit rund 10 Euro Inhalt weg. Es war gegen 16 Uhr. „Ich saß wie immer hier an meinem Platz“, sagt Dominik B. zu BILD. „Auf einmal griff jemand nach unten, packte meine Schale und lief weg.“ Dominik B. hatte nur eins im Sinn: hinterher! Nach wenigen Metern, kurz vor dem Bahnhofsgebäude, holte B. den Dieb ein. „Ein Passant hatte das mitbekommen und hat dem Dieb ein Bein gestellt“,

    ….Fällt er in den Graben, fressen ihn die Raben. …..ha, ha, ha,

    sagt B. „Dann habe ich ihn festgehalten.“ Zwei Polizisten, nach Dienstende auf dem Heimweg, bekamen die Szene mit. Der Dieb wurde zur Wache der Bundespolizei am Hauptbahnhof gebracht. Dabei schlug er um sich, versuchte, die Beamten mit Kopfstößen zu verletzen. Die Polizisten bekamen nur ein paar Kratzer ab. Gegen den Täter aus der Nafri-Gruppe (Polizei-Jargon für kriminelle Nordafrikaner) wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie Diebstahls eingeleitet. Inzwischen ist er entlassen. „Das ist jetzt schon das dritte Mal, dass mir mein Geld geklaut wurde“, sagt Dominik B. „Ich habe ja Verständnis für die Asylbewerber. Die brauchen auch ihr Geld. Aber Obdachlose zu beklauen geht einfach nicht.“ http://www.denken-macht-frei.info/duesseldorf-obdachloser-von-marokkaner-beklaut/

  43. Die Schnarchnasen in Europa haben immer noch nicht kapiert, daß der Islam mitnichten eine „Religion“ ist, sondern Mos Ideologie für seine wilde Räuberbande aus Sadisten, Kriminellen, Plünderern, Machtgeilen und Gewaltaffinen, die – damit es nicht gar so auffällt – mit einem Religionsmäntelchen bedeckt wurde. So konnten sie weiter ungeniert rauben, plündern, kriegen, sadistisch sein, massenmorden, Frauen totschlagen, war es doch auf einmal alles „Religion“. Deshalb rekrutiert der Islam so erfolgreich unter Kriminellen im Knast, Psychopathen in Europa und generell Leuten, die gerne mal die Sau rauslassen wollen.

    Nur unter der Fahne des Islams können sie das, nur mit seiner Satzung können sie das. Und genau deshalb gibt es keinen evangelischen, katholischen, shintoistischen, buddhistischen, schamanistischen Terror. Wohl aber gibt es genau diesen Terror in allen totalitären Ideologien: Kommunismus in all seinen Varianten, Nationalsozialismus und eben Islam.

    Weil das keiner kapieren – oder zugeben – will, kommt es zu solchen Fehleinschätzungen wie gerade in Molenbeek:

    Und auch wenn religiöser Extremismus sicherlich einen Anteil habe, so sei dieser doch nur gering, betonen die belgischen Beamten. Die Verdächtigen scheinen vor allem Kriminelle zu sein, die von etwas angezogen werden, das ihnen eine Identität und ein Gefühl der Macht verleiht. Sie werden viel mehr von der Idee eines Islamischen Staates als vom Islam selbst radikalisiert.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article153828051/Wie-Molenbeek-zur-Brutstaette-des-Terrors-werden-konnte.html

    Der Islam ist im Kleinen nichts anderes als das Äquivalent des Mafia-Kodexes, der Satzung einer Drogengang, der Regeln einer mörderischen Bande irgendwo in Süd-L.A., egal ob Latinos, Neger oder Weiße. Im großen -> siehe totalitäre Ideologien.

  44. #29 Iche (31. Mrz 2016 10:35)

    Danke TV2. Des Dankes ist eig. nicht genug, denn die Mitarbeiter von TV2 riskieren ihr Leben dafür. Helden Europas.
    Verdammt, bin ich froh über diesen Beitrag.
    Danke PI, dass Sie uns solche Sachen zugänglich machen.

    Am besten wäre es, wenn dänische, holländische und andere Medien, die anders ticken als unser Simulationsjournalismus, ihre Beiträge auch auf Deutsch veröffentlichen. Sie haben jetzt eine gewisse Verantwortung, um in Deutschland die Informationsvielfalt sicherzustellen. 🙂

    Komisch, daß auf TV2 der Beitrag wieder verschwunden zu sein scheint. Hat da jemand interveniert?

  45. Nein, nein
    Religionsfreiheit muß gewährleistet sein egal ob die christliche, jüdische, oder die islamische Religion genauso wie Budhismus, Taoismus und natürlich das Menschenrecht KEINER Religion anzugehören.
    Wer was anderes will hat kein Recht Nordkorea oder Saudi Arabien zu kritisieren, dann sind wir kein Deut besser als diese beiden extremsten Staaten.
    Und entgegen anderer Meinung bin ich dafür dass die Ausbildung von Moscheevorstehern ausschliesslich in deutscher bzw dänischer Hand liegt. DITIB RAUS!!!!!!!!!!!!
    Und es darf nur in deutsch oder dänisch gepredigt werden nicht mehr in arabisch
    Religinonsfreiheit aber unter dem wachsamen Augen des deutschen oder dänischen Staates

  46. Lieber ein Windrad vor der Tür
    als ein Minarett dafür
    vom Minarett fällt Taubenkot
    und bringt den Autolack in Not
    der Windstrom treibt mein Auto an
    was ist mir also lieber dann?

  47. Schweden ist an Brüsseler Anschlägen schuld

    Unsere Massenmedien sagen uns kein Wort zu den Ursachen des Terrors in Brüssel.

    Mohamed Belkaid ist einer der Hauptverdächtigen der Tragödie in Brüssel. Er stand in enger Verbindung mit Salah Abdeslam, der die Anschläge in Paris organisiert hatte, und mit den Brüdern el-Bakraoi. Die Zeitung Dagens Nyheter berichtete, Mohamed Belkaid habe seit 2010 im Vorort von Stockholm gewohnt, im Syrien-Krieg auf Seiten des Islamischen Staates gekämpft und an der Organisierung der Pariser Anschlägen teilgenommen. 2015 wurde er zur internationalen Fahndung ausgeschrieben

    https://politgraben.wordpress.com/2016/03/30/schweden-ist-an-bruesseler-anschlaegen-schuld/

  48. Nachtrag zu #47:
    Und sollten sie ihre „Drohung“ in ganz seltenen Fällen tatsächlich wahrmachen, dann so:

    #41 Irgendwer:
    … keineswegs allesamt in ihr Stammland zurückzukehren beabsichtigten, sondern versuchen würden, in anderen europäischen Ländern Fuß zu fassen

    II
    Auch von mir ein Dank an Alster

    Schließe mich ebenfalls an. Schon auf Kewils altem Blog brachte Alster immer wieder wertvolle Beiträge.

  49. Insider-Bericht

    Ein prominenter Hollywwod-Schauspieler zeigt, wie die Medien die Berichterstattung zu Israel/Nahost manipulieren und fälschen:

    Pallywood-Methode – zuletzt beim „Kopfschuss von Hebron“ angewandt:
    Ton aus beim arabisch-israelischen Konflikt

    http://haolam.de/artikel_24623.html

  50. Ich brauche keine Religion, allerdings lebe ich stets in Frieden mit Menschen die katholisch oder evangelisch sind. Solange mich keiner bekehren will und keine Macht ausübt ist Religion auch ok. Nur der Islam ist keine Religion und gehört in Europa generell verboten. Man sieht doch weltweit was der Islam vollbringt, nichts als Schaden und unsägliches Leid über die Menschheit. Unsere Politiker haben es uns aufgehalst. Die erste Moschee die in Deutschland gebaut werden durfte war der Anfang des Schreckens der sich langsam immer mehr verbreitet hat.
    MERKEL UND KONSORTEN MÜSSEN WEG
    ALLE GEHÖREN VOR EIN GERICHT – ALLE, MERKT EUCH DIE NAMEN, DENN DER TAG WIRD KOMMEN!!

  51. „Der Terror kommt direkt aus dem Herzen des Islam“

    dieser Satz ist nicht von mir, sondern von dem aus Sicherheitsgründen in Berlin lebenden türkischen Schriftsteller Zafer Senocak.
    Bereits 2007 auf Welt online veröffentlicht.

    Meine Versuche, diesen Satz bei den wenigen Artikeln zum Thema, welche bei den FAZkes überhaupt noch KOmmentare zulassen, zu veröffentlichen, sind bisher alle gescheitert.
    Soviel zum Thema Meinungsfreiheit der Lückenpresse.

    http://www.welt.de/politik/article1500196/Der-Terror-kommt-aus-dem-Herzen-des-Islam.html

  52. Was ist Religion und was darf Religion gegenüber anderen Menschen, das ist noch nicht geregelt.
    Religion hat sicherlich keine Narrenfreiheit bei deren Ausübung, also erübrigt sich ein solches Ansinnen. Penetranz gegenüber anderen Menschen ist sicherlich verboten und strafbar. Sich zu gebärden wie der Hahn am Mist, entspricht einer Entwicklungsstufe von Tieren und ist als Religion abzulehnen. So gilt das auch für den Staat, dass Religion nicht Religion sein darf nur weil einige Menschen das von sich behaupten. Der Staat ist gefragt zu handeln.

  53. Das wird in hiesigen Moscheen nicht anders sein, vielleicht so gar schlimmer noch.

    Denn wo sich der Islam durch Linke, Grüne und Rote und Merkel geschützt sieht, die unseren Staats zerstören wollen und die Bevölkerung gering schätzen, dürften Scharia & Co. gleich um so abartiger gepredigt werden.

  54. #58 alte Frau (31. Mrz 2016 11:14)

    Ich brauche keine Religion, allerdings lebe ich stets in Frieden mit Menschen die katholisch oder evangelisch sind. Solange mich keiner bekehren will und keine Macht ausübt ist Religion auch ok. Nur der Islam ist keine Religion und gehört in Europa generell verboten. Man sieht doch weltweit was der Islam ..
    *************************************************
    eine Bekannte von mir erzählte, wie sie nach Einzug des ersten Türken in die Wohnanlage sofort wegen ihres christlichen Glaubens Probleme mit dem Neubewohner bekam. Das gipfelte darin, das der Türke es schaffte, die restlichen deutschen Bewohner gegen die Familie meiner Bekannten auf zu hetzen, das heißt die glaubten dem Türken mehr als der bis dahin friedlich mit ihren deutschen Mitbewohnern lebenden Deutschen.
    Resultat: meine Bekannte verkaufte die Wohnung mit Verlust und zog dort weg.

  55. Man muß aufhören den Islam als „Religion“ zu bezeichnen.

    Man muß ihn als das sehen,was er ist und danach handeln.

    Als terroristische Organisation mit Sympathisanten / Förderern / Unterstützern und Ausführenden Organen.

  56. Hier liegt ein Missverständnis vor, dass auf einem fundamental unterschiedlichen Freiheitsverständnis von aufgeklärten Europäern einerseits und Mohammedanern andererseits beruht:

    Für Mohammedaner bedeutet Freiheit immer nur ihre eigene Freiheit, insbesondere „Ungläubige“ zu unterdrücken und mit Terror zu überziehen, zu steinigen und Hände (und Köpfe) abzuhacken. Das verstehen Mohammedaner unter „Religionsfreiheit“.

    „Ungläubige“ dagegen sind in ihren Augen völlig rechtlos.

    Die mohammedanischen Imame fühlen sich daher – aus ihrer Sicht – völlig „im Recht“, wenn sie in ihrem Gastland zu Gewalt, Terror und Straftaten gegen den Staat und die einheimische Bevölkerung aufrufen.

    Mit gläubigen Mohammedanern kann niemand in Frieden zusammenleben.

  57. Die Schnarchnasen in Europa haben immer noch nicht kapiert, daß der Islam mitnichten eine „Religion“ ist
    #51 Babieca

    Scientology ist auch eine „Religion“. Nette Parallelen:

    Ich zeige im folgenden, wie Lafayette Ron Hubbards unternehmerisches und literarisch-rabulistisches Genie das form-religiöse Verfahrensprinzip in seiner abstraktesten Ausprägung bei der Promotionskampagne für ein im Jahr 1950 lanciertes Produkt namens „Dianetik“ fruchtbar machte, um es nur wenig später, dank eines religioiden Upgrading, in die scientologische „Kirche“ umzuwandeln. /blockquote>
    Aus: Peter Sloterdijk, „Du mußt dein Leben ändern – Über Anthropotechnik“ (S. 154)

  58. #66 Wilhelmine (31. Mrz 2016 11:22)
    Von 111.026 Flüchtlingen studieren nur 100

    http://www.krone.at/Oesterreich/Von_111.026_Fluechtlingen_studieren_nur_100-Prognosen_vs._Fakten-Story-503089

    Ist eine glatte Lüge.

    – 50.000 studieren vorbei laufende Frauen
    – 40.000 studieren vorbei schwimmende Kinder
    – 10.000 studieren tageüber Häuser und Wohnungen
    – X studieren die ISIS-Propoganda-Videos
    – X studieren Dschihad-Handbücher
    – 100 studieren an der Uni. Noch.

    Und alle studieren den Koran

  59. Predigttext aus einer Moschee, aufgenommen vom Verfassungsschutz Bayern:

    „Amerika ist ein großer Teufel, Großbritannien ein kleiner, Israel ein blutsaugender Vampir. Einst waren die Europäer unsere Sklaven, heute sind es die Moslems. Dies muß sich ändern. Wir müssen die Ungläubigen in die tiefste Hölle treiben. Wir müssen zusammenhalten und uns ruhig verhalten, bis es so weit ist. Ihr könnt jetzt noch nichts sehen, aber es ist alles in Vorbereitung. Es läuft im Verborgenen. Ihr müßt euch bereithalten für den richtigen Zeitpunkt. Wir müssen die Demokratie für unsere Sache nutzen, und Europa mit Moscheen und Schulen überziehen.“

    So berichtete „Die Welt“. Das Datum ist leider von mir nicht notiert, aber die URL, die jetzt nicht mehr online ist: http://www.welt.de/data/2003/06/05/111485.html

    Mit Moscheen, Schulen überziehen sie uns ja jetzt und der Ausbau der Gegengesellschaft ist weit vorangeschritten und bekommt einen kräftigen Impuls und Verfestigung durch die Mohammedaner, die man jetzt massenhaft quasi einfach einreisen läßt und sie staatlich alimentiert.

  60. Sie haben uns 30 Jahre belogen, ein demokratischer Dialog mit ihnen ist unmöglich, sie müssen bestraft und ausgewiesen werden.
    ————–
    Nur die 32 Imame..?
    Und deren Klientel,die dass alles aufgesogen hat wie ein Schwamm und diese Volksverhetzung nicht öffentlich anprangerte,diese sogar mitträgt und weitergibt..vier Generationen lang..
    Was geschieht mit denen..

    Ist denn wirklich noch nicht überall durchgedrungen,dass der Ungläubige belogen und betrogen werden muß..Das die Täuschung ein
    Auftrag ist…

    Das bekommt man nicht einfach mal so ausgeschafft,indem nur ein paar Imame abgeschoben werden..

    Alle müssen weg..auch damit der Gemüsehandel und selbst die Zuhälterei hehe wieder an Einheimische übergeht..

    Keine Einschränkung des Christentums,nur um
    dem Islam entgegenzukommen..Das ging schon viel zu weit..

  61. Kann PI nicht mal eine solche Doku in Deutschland machen? Das wäre wirkungsvoll!

  62. OT

    VORNAMEN-HITLISTE 2015

    Maximilian und Sophie sind am beliebtesten


    Die Gesellschaft für deutsche Sprache hat die Daten von etwa 650 Standesämtern mit insgesamt knapp 940 000 übermittelten Namenseintragungen für ihre Listen ausgewertet. Damit wurden nach ihren Angaben über 90 Prozent aller im vergangenen Jahr vergebenen Vornamen erfasst. Insgesamt seien knapp 60 000 verschiedene Namen bei den Standesämtern gemeldet worden.

    http://www.bild.de/ratgeber/kind-familie/ratgeber/beliebte-namen-45130352.bild.html, Bild, 30.03.2016, 09:54 Uhr

    Wieso das denn? Ist der beliebteste männliche Vorname in Deutschland nicht mehr Mohammed?

  63. Unsere AFD „geht richtig ab“:

    „AFD-GRUNDSATZPROGRAMM
    AfD will Gedenken an die Nazi-Zeit „aufbrechen“

    „Die aktuelle Verengung der deutschen Erinnerungskultur auf die Zeit des Nationalsozialismus ist zugunsten einer erweiterten Geschichtsbetrachtung aufzubrechen, die auch die positiven, identitätsstiftenden Aspekte deutscher Geschichte mit umfasst.“

    Der Co-Bundesvorsitzende der AfD, Jörg Meuthen, sieht … „wirklich nichts Verwerfliches“ darin, die deutsche Erinnerungskultur „auch auf die nicht wenigen positiven und identitätsstiftenden Phasen deutscher Geschichte (…) auszuweiten“.“

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/afd-grundsatzprogramm-afd-will-gedenken-an-die-nazi-zeit-aufbrechen/13381514.html

  64. #60 alte Frau (31. Mrz 2016 11:14)

    Ich brauche keine Religion, allerdings lebe ich stets in Frieden mit Menschen die katholisch oder evangelisch sind. Solange mich keiner bekehren will und keine Macht ausübt ist Religion auch ok. Nur der Islam ist keine Religion und gehört in Europa generell verboten. Man sieht doch weltweit was der Islam vollbringt, nichts als Schaden und unsägliches Leid über die Menschheit. Unsere Politiker haben es uns aufgehalst. Die erste Moschee die in Deutschland gebaut werden durfte war der Anfang des Schreckens der sich langsam immer mehr verbreitet hat.
    MERKEL UND KONSORTEN MÜSSEN WEG
    ALLE GEHÖREN VOR EIN GERICHT – ALLE, MERKT EUCH DIE NAMEN, DENN DER TAG WIRD KOMMEN!!

    Ich brauche auch keine Religion, wir haben so viele große Philosophen, die Sinn und Orientierung stiften. Religionen hingegen brachten immer Mord, Krieg, Gewalt und Folter, weil sie immer dazu gebraucht werden um einer arbeitscheuen Priesterkaste zur Macht zu verhelfen, indem diese sich an die weltlichen Herrscher anbiedern.

    Friedrich Nietzsche übte diesbezüglich hinreichend Kritik am Christentum.

    Das Christentum mit den Kirchen als Institution wurde erst durch die großen Europäischen Aufklärer gebändigt, zuvor wurde auch im Namen des Christentums gemordet und barbarisch gefoltert.

    Religionen haben daher prinzipiell keinen Anspruch sich darauf zu berufen, das Böse aus der Welt zu schaffen.

    Es fährt sich da besser mit Friedrich Nietzsche, dessen Philosophie darauf abzielt, dass der starke Mensch dazu in der Lage ist, aus sich selbst heraus zum Guten fähig zu sein, also auch den Schwachen zu helfen (dazu braucht es also kein Christentum und erst recht keinen Islam).

    Die Bösen oder Kriminellen entspringen, so wie Nietzsche es formuliert, sehr oft den Dekadenten. Nietzsche erkannte, dass sich die Dekadenten mit dem Christentum an die Macht gebracht hatten und so über Jahrhunderte die europäische Kultur und Geschichte prägen konnten. Daher rüttet Nietzsches Philosophie an den Grundfesten der über Jahrhunderte gewachsenen europäischen Ordnung, die gerade durch Religion und Aberglaube, aus Unfreiheit und Sklaventum bestand.

    Erst die europäischen Aufklärer beendeten die Unfreiheit und den gesäten Aberglauben durch das Christentum.

    Deshalb sollte man den Stellenwert der Kirche für unsere Gesellschaft gründlich hinterfragen. Das Christentum brachte über Jahrhunderte Hexenverfolgung, Daumenschrauben und Folterkeller- einen Islam der heute noch von diesen Methoden lebt, brauchen wir deshalb heute erst recht nicht.

    Käßmann und Bedford-Strohm solltem ihr dümmliches Gelaber endlich abstellen und sich das Werk -Der Antichrist- von Friedrich Nietzsche durchlesen. Immer wenn ich darin lese, denke ich, er hat es solchen Personen auf den Leib zugeschnitten, insbesondere die Abhandlungen über den Priester.

    Der Priester ist ein Beefsteakfresser.

    http://gutenberg.spiegel.de/buch/der-antichrist-6183/4

  65. Der Liberalismus vermag mit dem Mohammedanismus nicht zu streiten

    Wie es scheint muß nun der Liberalismus in Europa die bittere Erfahrung des Marxismus in Baktrien machen: Weltliche Heilslehren vermögen nicht mit den metaphysischen zu streiten. Entsprechend gewann der Marxismus in Baktrien mit seinem Klassenkampf und der Vergesellschaftung der Produktionsmittel keinen Blumentopf gegen den mohammedanischen Glaubenskampf, dessen gefallene Streiter unmittelbar ins Paradies eingingen, mochte der Marxismus die Religion auch noch so sehr als das Opium des Volkes geißeln. Beim Liberalismus kommen nun erschwerend dessen eigentümliche Schwächen hinzu: So gewährt er dem Mohammedanismus – im Namen der Religionsfreiheit – faktisch Narrenfreiheit und wundert sich dann, daß dessen Glaubenseiferer einen liberalen Staat nach dem anderen aus den Angeln heben. Bissig wird der Liberalismus dagegen nur, wenn irgendjemand auf den ursächlichen Zusammenhang zwischen Mohammedanismus und dessen Glaubenseifer hinweist oder die mohammedanische Masseneinwanderung ablehnt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  66. #71 Biloxi (31. Mrz 2016 11:28)

    Scientology

    Ha! Und da wollen uns unsere Fuzzis weismachen, man könne den Islam nicht einschränken…

    Wer übrigens eine hohe Frusttoleranz hat, bekommt hier noch ein paar Zahlen.

    Die Bundeswehr im Februar:

    178.171 gesamt (19.467 Frauen)
    167.670 Berufs- und Zeitsoldaten
    10.501 Freiwilliger Wehrdienst

    Verteilt auf:

    – Bundesministerium der Verteidigung: 953
    – Streitkräftebasis: 41.882
    – Zentraler Sanitätsdienst: 19.738
    – Heer: 59.804
    – Luftwaffe: 28.431
    – Marine: 16.200
    – Bereich Infrastruktur, Umweltschutz, Dienstleistungen: 948
    – Bereich Ausrüstung, Informationstechnik, Nutzung: 1.775
    – Bereich Personal: 6.938, davon 4.188 Studenten an den Bw-Universitäten
    – Sonstige: 1.502

    Direkt von der BW-Seite (die sollen mal ihre Bandwurm-URLs in den Griff kriegen):

    http://tinyurl.com/jy6c52g

  67. @34 Orient
    Das finde ich wieder gelungen: In Absurdistan wird das Grundgesetz ständig zur Verfassung hochgelogen und hier degradiert man die dänische Verfassung zum Grundgesetz!

    Dänemark hat im Gegensatz zu Absurdistan eine Verfassung!

    Stimmt soweit, aber Dänemarks Verfassung ist in den „Grundloven“ verfasst
    Grundlov übersetzt heißt Grundgesetz.
    http://www.grundloven.dk/

  68. „Schränkt Dänemark die Religionsfreiheit ein?“
    —————————————————-

    Hallo:

    Der islam ist doch KEINE Religiion – das ist doch ein MÖRDER-UND TIERQUÄLERKULT! Welcher gesunde Menschenverstand lässt so was zu? Aber man lebt ja in einem ausgesprochenen Irrenhaus in Europa

  69. Alle Politiker in Deutschland werden doch aus Saudiland und den Golfstaaten geschmiert.
    Die haben genug Geld sich unser Land einfach zu kaufen und werden dies auch tun.
    So lange sich nichts grundlegend zur Direktdemokratie mit der Chance auf Partizipation per Volksentscheid ändert, wird sich auch bei einem Machtwechsel wegen der Bestechlichkeit nichts ändern.
    Nur eine regelrechte Revolution zur Volksdemokratie hat reelle Chancen etwas zu bewegen.
    Lang lebe Sparta !

  70. Die Dänen beginnen zu verstehen: Refugees, gleich welcher Herkunft, kommen nur deshalb nach Europa, um zunächst die Europäer zu berauben und endlich das ganze Land zu übernehmen! DARAUS ERGIBT SICH EIN AUFTRAG AN DIE EUROPÄISCHEN VÖLKER:
    Europaweit sollen Amtsenthebungsverfahren gegen
    jeden Politiker eingeleitet werden, die ihren Souverän belügen!
    IN DEN SKANDINAVISCHEN LÄNDERN BEGINNT DIE AKTION UNVERZÜGLICH, WIRD IN DEUTSCHLAND UND DEN ANDEREN STAATEN GEGEN ALLE VOLKSVERRÄTER FORTGESETZT! UM RÜCKFÄLLE ZU VERMEIDEN; WIRD DIE MÄCHTIGSTE KRIEGSHETZER-ORGANISATION, DIE
    UNO ABGESCHAFFT WEGEN UNFÄHIGKEIT WELTWEITEN FRIEDEN ZU ORGANISIEREN. ALS GRÖßTER LÜGNER GEGEN DIE VÖLKER DER ERDE IST SOGLEICH DER GENERALSEKRETÄR, HERR BAN KI MOON SEINES AMTES ZU ENTHEBEN:
    Dann können die Völker weltweit Regierungen wählen, die ihrem Souverän dienen wollen!
    Amtsenthebungsverfahren wegen Lügens, ISAFER
    findet das nur gerecht!

  71. #85 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (31. Mrz 2016 11:41)
    ++++++++++++++++++++++++
    natürlich haben Sie recht, die Philosophie z. Bsp. von Nietzsche sind klug und sinnvoll. Nur solange die Religion nicht zwangsweise angeordnet wird, und friedlich nebeneinander her läuft berührt es mich wenig. Jeder soll seinem Glauben oder Irrglauben huldigen, nur soll mir jeder mit Bekehrung vom Hals bleiben. Solche „Schein“heiligen wie s. Bsp. Käßmann und Bedford-Strohm sind keinen Deut besser als des Volkes Politiker, die einen belügen ihr Volk die anderen ihre Schäfchen. Beides ist verwerflich.

  72. der gruselmuselverein ist keine religion. war noch nie eine religion und wird auch keine werden …

  73. Das Christentum mit den Kirchen als Institution wurde erst durch die großen Europäischen Aufklärer gebändigt, zuvor wurde auch im Namen des Christentums gemordet und barbarisch gefoltert.
    #85 Erbsensuppe … (31. Mrz 2016 11:41)

    Solche Aussagen sind problematisch. Sie müssen nämlich beim weniger informierten Leser den Eindruck erwecken, „die großen Religionen“, also zum Beispiel Christentum und Islam, seien ja „irgendwie gleich“. Der fundamentale Unterschied zwischen den beiden genannten ist aber: Das Christentum wurde für solche Exzesse tatsächlich „mißbraucht“, im Fall des Islam kann aber von „Mißbrauch“ keine Rede sein, denn solche Exzesse sind völlig islamkonform (dazu läuft auch etwas im Köppel-Thread oben). Ja, es sind nicht einmal Exzesse, sondern es ist Normalität.

    Und dieses ist der fundamentale Unterschied:

    Die christlichen Kirchen konnten für Prozesse der Selbstreinigung immer auf ihre Ursprünge rekurrieren und, sich an ihre Gründungsidee erinnernd, historischen Ballast abwerfen. Der Islam müsste sich für solche Selbstreinigung – gerade umgekehrt – von seiner Gründungsidee distanzieren, sein politisch-religiöses Doppelwesen aufgeben und sich damit in seiner religiösen Substanz verändern.

    http://www.nzz.ch/feuilleton/toeten-im-namen-allahs-1.18378020

  74. Solche Dokus sind hochverdienstvoll, nur: Was bringen sie? Nichts. Bisher jedenfalls. In England gab es sogar zwei von der Sorte, zweimal „Undercover Mosque“ bei Channel 4, 2007 und 2008 – und? Wurde die Erkenntnis in Handeln umgesetzt? Nein. Die Moslems waren empört wie jetzt in Dänemark („unehrlich“) – und? Nichts.

    Davor schon, nach den Londoner Anschlägen 2005, war BBC-Spitzenmann John Ware quer durchs Land gereist, um zu hören, wie es die Moslems mit der westlichen Gesellschaft, in der sie leben, halten, das Ergebnis („A Question of Leadership“): verheerend, alles bestätigend, was Islamkritiker vortragen – und? Nichts. Der Muslimrat MCB war außer sich vor Empörung („Rufmord!!“) und verlangte eine Entschuldigung, die BBC richtete ein Webportal ein, „The debate over Islam in Britain“, eine hitzige Diskussion war im Gange, das Volk konnte Dampf ablassen, „Es ist an der Zeit, dass die Heuchelei vieler Muslime öffentlich wird“, schrieb einer – und was passierte oben, bei den Herrschenden? Tony Blair teilte der Welt mit, dass er „praktisch jeden Tag im Koran” liest und dass der Prophet Mohammed „eine unglaublich zivilisierende Kraft“ war. Und Prinz Charles, der Umweltfreund, verkündete in Oxford, dass der Islam schon immer der große Bewahrer der Schöpfung gewesen sei.

    Womit ich nicht gesagt haben will, dass solche Dokus für die Katz sind, von mir aus jeden Monat eine, damit auch der letzte Trottel merkt, was Sache ist. – Hier: „The debate over Islam in Britain“ mit Transkript der Sendung, Einfaltspinsel Charles kommt auch vor:

    http://news.bbc.co.uk/2/hi/programmes/panorama/islaminbritain/default.stm

  75. Immer die gleiche Leier und kaum einer will es glauben, wenn man von Taqiyya erzählt. Dabei ist die Lösung so einfach, Moslems raus. Man bräuchte nur einen gewaltigen Arsch in der Hose dafür und den haben die wohlstandsverwahrlosten, fetten, indoktrinierten BRD-Insassen nicht.

  76. Wer Beispiele für die Entwicklung von Verbreitung des Islam in Europa braucht…

    Bitteschön:

    Wenn in Bosnien und Herzegowina bereits knapp 800 Moscheen stehen (+ca. 450 neue , seit Kriegsende, gespendet von der Türkei/ Saudis)

    Wie viele Moscheen bräuchte demnach Deutschland?

  77. Offene Arme und gute Willkommenskultur,
    sind in Moslem-Augen,Feigheit und Kapitulation!

  78. #95 Biloxi   (31. Mrz 2016 12:39)

    Was will der Autor uns damit sagen?
    Soll der Islam durch Europäer aufgeklärt werden,nachdem er sich so verhält wie die Iqusitoren im Mittelalter?

  79. @#95 Biloxi (31. Mrz 2016 12:39)

    Danke für ihre guten Ergäzungen Biloxi. Sie haben natürlich völlig recht, wenn sie darauf hinweisen, dass das Christentum zu Machtzwecken missbraucht wurde und es dadurch zu Gewalt und Folter kam.

    Wenn man einen flüchtigen Blick in den Koran wirft, stellt man schnell fest, das Hass, Gewalt und Unterdrückung von Menschen die nicht dem Islam folgen wollen, fest zum Wesensgehalt des Islam gehören.

    Ich wollte in meinem vorherigen Beitrag nicht so sehr auf die Rolle des Christentums eingehen, sondern vielmehr auf die Bedeutung der großen europäischen Aufklärer und Vordenker wie Kant, Schiller, Voltaire aufmerksam machen, da es erst jene waren, die echter Freiheit und Humanismus den Boden bereiteten, um deutlich zu machen, dass Leute wie dieser Bedford-Strohm oder die Käserednerin Käsmann besser öfter mal die Klappe halten sollten. Denn ihre Kirche hat hier nicht den Alleinvertretungsanspruch für die Moral in unserem Lande.

  80. @#100 op trt gewesen sein (31. Mrz 2016 13:23)

    Der Islam kann nicht reformiert werden, wie einige Gutmenschenpolitiker bereits unken.

    Der Koran ist so voller Gewalt und Abscheulichkeiten, dass man diese Schrift nur als Unterdrückungsideologie für Menschen betrachen kann, die jegliche Freiheit ersticken soll.

    Der Islam gehört in ganz Europa verboten und geächtet, weil er menschenverachtend ist.

  81. #98 Marcus Junge:

    Immer die gleiche Leier und kaum einer will es glauben, wenn man von Taqiyya erzählt.

    Das war auch die große Erkenntnis von BBC-Reporter John Ware (siehe #97): Dass es bei den Moslems diesen „doublespeak“ gibt, diese Doppelzüngigkeit: Mit uns, den Kuffar, sprechen sie von Brückenbauen und Toleranz, intern predigen sie Intoleranz und Hass auf den Westen. Wares Gesprächspartner Taj Hargey vom Muslim Education Centre in Oxford nannte das die „double message“:

    Wir haben ein privates Vokabular und ein anderes für die Öffentlichkeit, die private und die öffentliche Person, die öffentliche redet von Brückenbauen, von interreligiösem Dialog, von Integration und so weiter und so fort. Aber der wahre innere Kern ist eine grundsätzlich andere Botschaft: intolerant, rigide, ausgrenzend. Wir haben es mit einer schizophrenen Situation zu tun.

    http://news.bbc.co.uk/2/hi/programmes/panorama/4171950.stm

  82. Früher, als Grüne noch grün waren und für sinnvollen Umweltschutz eintraten, war „Nachhaltigkeit“ das politische Modewort schlechthin.
    War ja auch gut und richtig.
    Jetzt, bei gesellschaftspolitischen fragen, steht Nachhaltigkeit für die „Grünen“ nicht mehr zur Debatte.
    Um ein Bild zu gebrauchen: Es wird nicht mehr die Einleitung von Schadstoffen in ein Gewässer unterbunden, lieber werden weitere Chemikalien in den Fluß gekippt, um die schlimmsten Schäden einzudämmen.
    So läuft es – wenn überhaupt – in puncto Bekämpfung des mohammedanischen Terrors.
    Und übrigens: Terror ist nicht nur die Selbstsprengung eines fanatischen Attentäters, Terror findet auch im Alltag statt. Etwa wenn ein orientalisches Mädchen zum Tragen eines Kopftuches gezwungen wird, Erziehungsmethode ist die Androhung von Züchtigung – auch das ist Schrecken, lat. Terror.
    Aber dazu sagt das verlogene „grünalternative“ Pack nichts.

  83. Das wird höchste Zeit dafür. Es ist zwar schon 5 nach 12, aber egal, besser spät allas nie.

  84. #14 Babieca (31. Mrz 2016 10:09)

    islamisches Terraforming

    Hahahahaha – *ROFLMAO* – wieder mal ein Volltreffer, der Begriff!
    Terrorforming paßt allerdings auch!

    Drei Viertel der größtenteils alteingesessenen Dänischtürken liebäugeln damit, das ehedem so liberale Land aufgrund der latenten Missstimmung zu verlassen.

    Hmmm – hmmm – warum nur sind wohl die Dänen das glücklichste Volk der Welt…*grübel* – ich komm‘ nicht drauf…

  85. Als die Väter unseres deutschen Grundgesetzes , Theodor Heuss , Konrad Adenauer, Carlo Schmid , Thomas Dehler , Georg August Zinn , Heinrich von Brentano , Ernst Reuter und Max Reimann , um nur wenige Bekanntere zu nennen , die Religionsfreiheit ins Grundgesetz schrieben , dachten sie sicherlich in erster Linie , um nicht zu behaupten Einzig und Alleine , an die Judenverfolgung und daß soetwas nie wieder in der deutschen geschichte geschehen könne .
    Hätten sie je auch nur vermuten können , daß der Islam mit seinen faschistoiden und unzivilisierten Regeln jemals in Europa eine auch nur geringe Rolle spielen könnte , hätten sie sicherlich dies so nicht getan oder eine Ausnahmeklausel gegen den Islam im Grundgesetz verankert .
    Leider ist es jetzt dazu zu spät , genauso wie die deutsche Kultur oder Sprache oder eine abendländische-christlich-jüdisch-atheistisch-aufgeklärte Kultur dort festzubetonieren .

    Tja wer zu spät kommt ,den straft das Leben , oder ermordet der Islam ! So ist das halt !

    Et is wie et is und et kütt wie et kütt , äver …siehe nahe Oste ,et hät noch nisch immer , immer jood jejange !

  86. Merkel & Co. sind nur Marionetten der internationalen Finanzoligarchie und Großkonzerne.
    Zu profitreich sind die wirtschaftlichen Beziehungen Deutschlands mit islamischen Ländern wie Saudi Arabien. Das politische Establishment will die islamischen Geschäftspartner nicht durch eine kritische Auseinandersetzung mit dem Islam verärgern.

  87. Die Dänen werden handeln, weil ihnen ihre freiheitliche Demokratie wichtiger ist, als eingereiste Menschen, die für immer Fremdlinge bleiben wollen und sich dafür immer wieder in ihren Moscheen entsprechende „Impfungen“ abholen.
    Nach dem Lehrbuch der Teufelsraute werden wir noch lange warten, bis ähnliches bei uns überhaupt angedacht wird. Denn die Teufelsraute hat richtig Sitzfleisch, da war Kohl noch ein Waisenknabe dagegen.

  88. #106 18_1968 (31. Mrz 2016 14:37)

    Also bitte, was war denn an den Pest-Grünen jemals sinnvoll?

    Auto-Lärmverlagerungen auf Kosten anderer, die dann den verlagerten Verkehr ertragen müssen? (willkürliches sperren von Ausweichmöglichkeiten und Abkürzungen)?
    Dreißiger Blödelzonen ohne Ende, die keiner braucht?
    60, 80 ,100 und 120 auf den meisten Autobahnen im Gleichschritt mit 40 Tonnern, (wirklich genial)?
    Künstliche Verengung von Fahrbahnen ( Straßenrückbau trotz immer mehr Autoverkehr)?
    Hirnverbrannte, bescheuerte Inseln mitten in der Fahrbahn?
    Ampeln, bald mehr als Bäume?
    Genderisierung?
    Häuser besetzen ohne Miete zu bezahlen?
    Steine auf Polizisten und andere werfen und deren Tod in Kauf nehmen?
    Ganze Straßenzüge bis zu Unkenntlichkeit verwüsten?
    Fremdes Eigentum zerstören?
    Usw. usw.!!!

    Alles Dinge, für die diese Grünen-Bande vom ersten Tag ihrer Gründung steht!

  89. Der Islam kann sich gar nicht einer freiheitlich-demokratischen Ordnung unterwerfen. Das würde seinem Selbstverständnis und seinem Anspruch, über allen „Religionen“ zu stehen und diese gegebenenfalls zu unterwerfen (Sure „Der Sieg“ 48:28), völlig widersprechen.

    Ein wahrer Kenner des Islam, der renommierte frühere deutsche Botschafter und promovierte Jurist Dr. Wilfried „Murad“ Hofmann hat schon zu seiner Amtszeit in Algerien und Marokko verlauten lassen, dass der Koran über dem Grundgesetz stehe. Das hat er auch in seinen vielen Büchern zum Islam immer wieder gut verständlich herausgearbeitet. Sein damaliger Dienstherr Genscher hat ihn gewähren lassen: Auch ein Beamter könne seine Meinung frei äußern!

    Der Islam will aber nicht nur über allen Religionen stehen. Da sich im Islam vor allem weltliche Herrschaftsansprüche mit religiösen untrennbar in der Schari´a, der islamischen Herrschaftsordnung (alle islamische Staaten sind Diktaturen), verbinden, ist deutlich ein Anspruch auf Beherrschung der Welt abzuleiten. „Und kämpfet wider sie (die „Ungläubigen“, alle Nichtmuslime), bis kein Bürgerkrieg mehr ist, und bis alles an Allah glaubt“ (Sure 8:39). In diesem Kampf sind alle Mittel einzusetzen, wie wir aus dem Koran erfahren und was in Sure 9:111 kulminiert: „Denen gehört das Paradies, die auf dem Wege Allahs streiten, die töten und getötet werden ; ihnen gehört die wahre Verheißung.“

  90. Solche Dokus sind hochverdienstvoll, nur: Was bringen sie? Nichts. Bisher jedenfalls.
    #97 Heta (31. Mrz 2016 12:55)

    Ja, da ist was dran. Wie viele Hunderte von Artikeln, Dokus, Videos etc. haben wir langjährigen FF-/PI-Leser gesehen? Mit Infos aus dem Kommentarbereich geht das in die Tausende. Die Fakten liegen seit Jahren tonnenschwer auf dem Tisch.

    Egal, machen wir’s wie Sisyphos: hier das 4287. Informationsmosaiksteinchen; Auszug:

    Der größte Ausdruck dieses Versagens der Integration, sogar der entschiedenen Ablehnung sich zu integrieren, dürfte in den etwa 750 zones urbaines sensibles in Frankreich zu finden sein – muslimisch dominierten No-Go-Areas, die die Polizei, Feuerwehr und andere Repräsentanten der sozialen Ordnung nicht zu besuchen wagen, weil sie Angst haben Krawalle und Angriffe auszulösen. Ähnliche Zonen gibt es inzwischen in anderen europäischen Ländern, besonders in Schweden und Deutschland.

    http://de.gatestoneinstitute.org/7734/scharia-recht

  91. Da könnten wir ja wieder mal die NSDAP einführen, allerdings als „Religion“, dann wäre diese Partei mit einem Schlag eine „FRIEDLICHE GLAUBENSGEMEINSCHAFT“. Natürlich mit „NSDAP-Scharia“, wo man die Totesstrafe nicht durch Steinigung vollstreckt, sondern durch Vergasen.
    Und der NSDAP-Vorsitzende beschwert sich dann auch dauernd, seine „Religionsgemeinschaft“ sei doch sooooo friedlich, und verweist auf die Religionsfreiheit. Da wäre die Reaktion der Regierung bestimmt eindeutiger als bei der Menschenverachtenden SCHARIA-MOSLEM IDEOLOGIE.

  92. Und so, wie es gegenwärtig ein Verlag mit dem geplanten Buch des armselig süchtigen Volker Beck macht, sollte künfig jeder Verleger vorher prüfen ob der Autor : Hasch auf dem Balkon anbaut, Frühsexualisierung befürwortet, Ehe für überholt hält, Kinderpornos konsumiert – und eben konträr zu der Notwendigkeit steht, dass die funktionierende Familie Grundlage des deutschen Staates ist.

  93. <angola /Afrika,zeigt Eu wie es geht. Dort wird Islam verboten, ;oscheewn geschlossen antwoert auf deren Terror. In Europa wird bestenfalls nur herumpalavert und von den Pfaffen hoch bejubelt.

  94. Aiman „Schwitzer“ Mazyek zieht wieder alle seine beschränkten Register; der gute alte Generalverdacht fehlt natürlich nicht, Freund Rassismus auch nicht:

    Der Zentralrat der Muslime hat mit Bestürzung auf Forderungen aus den Reihen der AfD reagiert, den Bau und Betrieb von Moscheen in Deutschland zu untersagen. Der Vorsitzende des Zentralrats, Aiman Mazyek, sagte dem Redaktions-Netzwerk Deutschland: »Mit Erschrecken, aber nicht überrascht, stellen wir fest, wie Islamfeindlichkeit in Hass und Verachtung gegen alle Muslime umschlägt und nun auch keinen Halt mehr vor unseren Verfassungsprinzipien macht.« Mazyek beklagte, dass sich unter dem Eindruck der jüngsten Terroranschläge immer stärker ein Generalverdacht ausbreite, »der Islamfeindlichkeit als salonfähigen Rassismus« schüre.

    http://www.neues-deutschland.de/artikel/1006921.moscheeverbots-debatte-in-afd-sorgt-fuer-empoerung.html

    Ja, was denn nun: Bestürzung (Text) oder Empörung (Überschrift)? 🙂 „Mit Erschrecken, aber nicht überrascht“, das ist auch hübsch. Ich erlaube mir mal, es für mich umzuformulieren in: „Mit Belustigung, aber nicht überrascht.“

  95. #118 sauer11mann (31. Mrz 2016 17:55)

    Nordschleswig soll bis zum Bodensee reichen.
    ==================
    So jeg kan tale dansk
    (dann kannich endlich dänisch sprechen) 🙂

  96. wenn ich diesen gen Mekka hochgerichteten Halalarsch sehe, hätte ich große Lust einen Elfmeter mit 5m Anlauf zu schießen.

  97. Dänemark auf Kurs heraus aus den Wahnen derer die sich der wirklichen Menschlichkeit gläubig werweigern.

    Einfach super !

  98. Frieden auf Erden,wird es nur dann geben,wenn alle selbst ernannten Heiligen auf diesem Planeten pulverisiert werden.Es lebe die Ungläubigen!

Comments are closed.