einprozentEine geheimnisvolle Ankündigung gab es letzten Mittwoch: „Ein Prozent“ wollte „neue Wege des zivilen Ungehorsams erproben“. Weiteres erfuhr der Leser erst einmal nicht, doch am vergangenen Samstag folgte dann die große Aktion: Der erst wenige Monate alten Bürgerinitiative gelang es, 40 Gruppen von Aktivisten auf die Beine zu stellen, die in verschiedenen Städten der gesamten Bundesrepublik gleichzeitig auf die Straße gingen. Es galt, auf die von der unverantwortlichen Bundespolitik verursachte und ständig wachsende Not aufmerksam zu machen, den Finger in die Wunde der verfehlten „Flüchtlings“agenda zu legen und das Projekt bekannter zu machen.

Eine erste Bilanz des Aktionstages findet sich – zusammen mit vielen Fotos von den verschiedenen Schauplätzen des Geschehens – bei einprozent.de. Helge Hilse, der den bundesweiten Einsatz der Aktivisten koordinierte, hat außerdem dem Weblog der Zeitschrift „Sezession“ ein ausführliches Interview gegeben. Sein Fazit des widerständigen Experiments:

Die Berichte der Aktionsgruppen zu ihren am 16. April gemachten Erlebnissen und Gesprächen mit der Bevölkerung zeigen ganz klar auf, daß die Menschen in der Mehrheit gänzlich anders ticken, als es die Merkelpresse suggeriert und es den linksgrünen Meinungsmachern lieb wäre. Ich wünsche mir, daß viele noch zögerliche Deutsche jetzt erkannt haben – daß Zivilcourage machbar ist, eine enorme Sogwirkung besitzt und im nieder- bis mittelschwelligen Format ein probates Werkzeug zur Wahrung der identitären Würde darstellt!

Das kann man wohl so stehen lassen. Der Wunsch ist jedenfalls berechtigt – wer ist nächstes Mal mit dabei?

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

58 KOMMENTARE

  1. Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

    „Ein Prozent“ ist quicklebendig; das reicht.

    Großartig; vielen Dank!

  2. Wenn 30 RAF-Terroristen schon das Land verändern können, was werden erst 800.00 Bürger bewegen?

  3. Wer immer nur der Herde folgt,
    der braucht sich nicht darüber beschweren,
    dass er immer nur Ärsche vor sich hat.

  4. Hier wieder ein aktuelles Paradebeispiel für die Verlogenheit unserer Staatsmedien:

    ARD/ZDF-VIDEOTEXT von heute:
    Überschrift: „Thügida-Aufmarsch in Jena-Polizisten verletzt“ dann folgend: „Bei einem Aufmarsch des fremdenfeindlichen Pegida-Ablegers Thügida ist es zu Ausschreitungen gekommen, bei denen 15 Polizisten verletzt wurden“.
    Und einige Zeilen darunter dann das:
    „Gegendemonstranten warfen Flaschen und Steine auf die rund 200 Teilnehmer von Thügida. Mehrere Fahrzeuge wurden beschädigt, darunter auch mindestens 3 Einsatzwagen der Polizei. Entlang einer Bahnstrecken in Jena habe es zudem einen Kabelbrand gegeben. Die Polizei geht von Brandstiftung aus“.
    P.S.
    Brandanschläge auf Bahnanlagen, wessen „Handschrift“ ist das wohl?
    Was ist das für eine verlogene Art der Berichterstattung!? In der Überschrift suggeriert man dem Leser, dass „Pegida-Thügida“-Demonstranten gewalttätig waren, und erst auf dem 3.Blick, im Kleingedruckten, rückt man dann mit der Wahrheit raus, dass diese Gewalt mal wieder von den LinksGrünen „Gegendemonstranten“ ausging.
    Wer stoppt endlich diese Schweinejournalisten der Lügenpresse?

  5. #6 buntstift (21. Apr 2016 10:56)

    Ein Prozent ist die Hefe.

    Schon einmal einen Hefeteig zubereitet?:)))

  6. Thilo Sarrazin zitiert in seinem neuen Buch den Anwalt für Ausländerrecht Hans-Georg Lorenz, „Wortführer der SPD-Linken in Berlin“, wie er schreibt, der in seinem Berufsleben 10.000 Mandanten vertreten und Tausende von Abschiebungen verhindert habe. Dieser Lorenz habe zur aktuellen Flüchtlingspolitik der Bundesregierung gesagt:

    Richtig ist, dass wir es nicht schaffen. … Frau Merkel ist die schlimmste Gegnerin einer vernünftigen Integration. Ich kenne keinen einzigen Mandanten, der hier seit längerer Zeit lebt, der diese Art von Flüchtlingspolitik gutheißt. Alle lehnen sie heftig ab. Sie leiden jetzt schon unter den Reaktionen eines Teils der deutschen Bevölkerung. … Wir täten gut daran, auch offiziell deutlich zu machen, dass wir mit diesem Zustrom von Flüchtlingen nicht fertig werden.

    Aus Sarrazin: „Wunschdenken. Europa, Währung, Bildung, Einwanderung – warum Politik so häufig scheitert“, 576 Seiten, 25 Euro, erscheint nächsten Montag, Vorabdruck seit gestern in „Bild“ („Dieses Buch wird für Streit sorgen!“). Heute geht’s weiter, „wieder für Streit sorgen“, hätte es richtiger heißen müssen. Hoffentlich.

  7. Essen hat 589.075 Einwohner; so „Ein Prozent“ = 5890 Einwohner auf die Straße gingen, was glaubt ihr, wie schnell die Clans ihr Flugticket nach Afrika in der Hand hätten!!!

    Alles nur heiße Luft – liest man den Artikel durch, so endet alles wieder beim „Stuhlkreis“ und der „Bleibeperspektive“!

    „Kriminelle Großfamilien

    Konsequent abschieben – so will Essen die Libanesen-Clans zerstören“

    http://www.focus.de/panorama/welt/kriminelle-grossfamilien-konsequent-abschieben-so-will-essen-die-libanesen-clans-zerstoeren_id_5454418.html

  8. „Gesicht zeigen“ – bei diesem Vokabular aus dem altlinken Devotionalienschrein kommt mir das Erbrochene von vorgestern wieder hoch.

  9. Neues vom Attentat in Hildesheim

    Der Täter soll 40 Jahre alt sein und ein orientalisches oder südeuropäisches Aussehen haben.

    Wundert sich hier jemand?

    Wird der Richter je wieder, so er gesund wird, mit dem Rad nach Hause radeln wollen?

    Was habt ihr rotgrünversifften Gutmenschen uns nur angetan?

    „Messerangriff in Hildesheim
    Noch keine Hinweise auf Richter-Attentäter

    Nach dem Messerüberfall auf einen Richter in Hildesheim fahndet die Mordkommission mit Hochdruck nach dem Täter. Es gebe aber noch keinen konkreten Hinweis, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Derzeit werden Zeugen vernommen und Spuren ausgewertet.

    Hildesheim. Der 60-jährige Richter aus Borsum bei Hildesheim war am frühen Dienstagabend von einem Unbekannten mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden, als er sich mit dem Fahrrad auf dem Heimweg befand. Das Messer war im Rücken des Richters stecken geblieben. Der 60-Jährige musste notoperiert werden. Einen Zusammenhang zwischen dem Angriff und der beruflichen Tätigkeit des Juristen sehen die Ermittler derzeit nicht. Der 60-Jährige ist Mitglied einer der fünf Wirtschaftsstrafkammern am Landgericht Hildesheim.

    Die Hildesheimer Staatsanwaltschaft prüft nun, ob der Angriff mit der Tätigkeit des 60-Jährigen als Richter zusammenhängt. „Wir sehen derzeit aber keinen Bezug“, sagte Oberstaatsanwalt Gottfriedsen. „Derzeit ist nichts erkennbar, was Angeklagte aus vergangenen Verfahren zu so einer Tat motivieren könnte.“

    Die Polizei veröffentlichte am Mittwoch ein Foto der Waffe: ein auffälliges Messer mit einer 20 Zentimeter langen, gebogenen Klinge und einem Pferdekopf als Griff.

    Den mutmaßlichen Täter konnte der 60-Jährige nur vage beschreiben. Er soll zwischen 20 und 40 Jahre alt sein und ein orientalisches oder südeuropäisches Aussehen haben, gab er der Polizei an. Der Mann sei mit einer schwarzen oder dunklen Nylonjacke bekleidet gewesen. In welche Richtung der Täter flüchtete, konnte der Richter nicht sagen.““

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Noch-keine-Hinweise-auf-Richter-Attentaeter

  10. Nett, dass man ein altes Zeichen der Hells Angles und andere (semi)kriminellen Rocker Gruppen verwendet.
    Die verwenden das schon seit Ende der 40er Jahre und es bedeutet das 1% aller Rocker Outlaws sind bzw. eben Kriminelle sind.
    Aber auf jeden Fall eine irgendwie passende Analogie.

  11. OT

    Ihr erinnert euch an den Baustopp für das Flüchtilantendorf in Blankenese? Er war u.a. erwirkt worden, weil das Fällen von Bäumen nach dem 15.4. nicht nur gegen HH-Recht, sondern auch gegen die Fauna-Flora-Habitat-Richtline der EU verstößt.

    http://www.fauna-flora-habitatrichtlinie.de/

    Dazu muß man wissen, daß über die FFH-Richtline so ziemlich alles in Deutschland stillgelegt wird, von der Elbvertiefung bis zum Bau der A20.

    Das ist aber überhaupt kein Problem, sowie es um den Heiligen St. Flüchtling geht. Dann wird diese Heilige EU-Öko-Kuh ruckzuck geschächtet; dann sch… nämlich jedes Piffelsgericht (ja, das Oberverwaltungsgericht HH nenne ich hier mit voller Absicht so) auf Fauna-Flora-Habitat:

    http://www.shz.de/regionales/hamburg/fluechtlingsheim-in-blankenese-gericht-hebt-baustopp-auf-id13318951.html

    *http://www.abendblatt.de/hamburg/elbvororte/article207451441/Erste-Baeume-fuer-Fluechtlingsheim-in-Blankenese-werden-gefaellt.html

  12. Nachtrag zu #10:

    Thilo Sarrazin zitiert in seinem neuen Buch auch die FAZ, genauer die FAS, in der Ralph Bollmann im November 2015 geschrieben hatte:

    Merkels Sicht auf die Bundesrepublik war schon immer der Blick von außen, der Dazugekommenen, der Migrantin im eigenen Land. … Auf die Empfindlichkeiten jener Deutschen, die ihr Land gerne wie eine neutrale Schweiz im Großformat betrachten, glaubt sie keine Rücksicht mehr nehmen zu können.

    „Diese internationalistische Sicht Merkels“, kommentiert Sarrazin, „hat möglicherweise das Wohl der Welt im Allgemeinen im Blick, kaum aber noch das Interesse Europas und schon gar nicht das Interesse an der Zukunft der eigenen Nation, dem Schutz ihres Lebensumfeldes und ihrer kulturellen Identität.“ Die deutsche Politik, schreibt er, „verfolgt eine Agenda, „die sich von den konkreten Interessen der heute in Deutschland lebenden Bürger völlig emanzipiert hat – dafür steht Angela Merkel“.

  13. Traumatisierte Invasoren bereicheren mit ihrer Kultur der Gawalt und des Hasses die Kuffaren in Griechenland. bald auch in Italien, Frankreich und Deuschland

    Die Invasoren greigen die Polizei an und terrorisieren die hiesige Bevölkerung…seht selbst

    https://www.youtube.com/watch?v=4IMYScZOl9s

  14. #15 verwundert (21. Apr 2016 11:45)

    Nett, dass man ein altes Zeichen der Hells Angles und andere (semi)kriminellen Rocker Gruppen verwendet.
    Die verwenden das schon seit Ende der 40er Jahre und es bedeutet das 1% aller Rocker Outlaws sind bzw. eben Kriminelle sind.
    Aber auf jeden Fall eine irgendwie passende Analogie.

    Was laberst du (ich sag extra nicht „Sie“ für einen Müll?

  15. #16 Babieca (21. Apr 2016 11:46)

    OT

    Ihr erinnert euch an den Baustopp für das Flüchtilantendorf in Blankenese? Er war u.a. erwirkt worden, weil das Fällen von Bäumen nach dem 15.4. nicht nur gegen HH-Recht, sondern auch gegen die Fauna-Flora-Habitat-Richtline der EU verstößt.
    —————————————
    Die arroganten, selbstverliebten Blankeneser können aber ruhig auch mal ein paar (192) „Flüchtlinge“ ertragen.
    Die sind schon reich, nun werden sie noch bereicherter.

    Die anderen Elbvororte drumherum (Rissen-Suurheid, Sülldorf-Sieverstücken I+II, Osdorf (Born und Alt-Osdorf), Othmarschen bei der BAB-Auffahrt) und die etwas weiter entfernten Stadtteile Lurup („Parkplatz Braun“, wie sinnig) und Bahrenfeld (Schnackenburgalle= „Schnacke“) müssen Tausende aushalten.

    Der reichste Hamburger Stadtteil (Nienstedten) kriegt gar keinen „Flüchtling“.
    Obwohl, einen freien Platz wüsste ich da schon 😉

    Vögel und Hamster umsiedeln und Bäume ab am Björnsonsweg!

  16. (Tuttlingen) 20-Jähriger aus einer Gruppe türkischsprachiger Jugendlicher heraus geschlagen

    Im Rahmen einer Schulabschlussfeier ist ein 20-jähriger Besucher der Veranstaltung am späten Dienstagabend auf dem Honberg tätlich angegriffen und verletzt worden. Ersten Ermittlungen zufolge befand sich der 20-Jährige im Gespräch mit einer Bekannten, als er von einem 16-jährigen Jugendlichen unfreundlich angesprochen und provoziert wurde. In der Folge kam der 17 Jahre alte Kumpel des Provokanten hinzu. Gemeinsam schlugen und traten die Beiden nach den bisherigen Erkenntnissen auf den 20-Jährigen ein. Zwischenzeitlich hatten sich weitere junge Männer zu den Angreifern gesellt, die sich alle in türkischer Sprache unterhielten. Der Geschädigte erlitt sichtbare Verletzungen im Gesicht. Das Polizeirevier Tuttlingen ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110978/3306477

  17. OT aber Wichtig!
    Heute bei „Ich-muss-Sie-mal-unterbrechen“-Illner :
    – Alexander Gauland (AfD),
    – Tania Kambouri, die Polizistin die mal ein Buch geschrieben hat über das respektlose Verhalten von Migranten der Polizei gegenüber,
    – Jens Spahn (CDU-Gesundheitspolitiker)

    Gauland lässt sich durch nix aus der Ruhe bringen, da hab‘ ich keine Sorge, die Polizistin Tania dürfte eher an der Seite Gaulands zu finden sein und Jens Spahn ist in der Zwickmühle: Einerseits muss er das hohe Lied auf Merkel singen, andererseits hat er wohl Angst daß die Muslime ihn an seine rosa-rote- Wäsche gehen…

    http://www.zdf.de/maybrit-illner/maybrit-illner-5990162.html

  18. Das ist ein Abzockerverein, der mit dem Juden-, Israel- u. Amerikahasser Jürgen Elsässer arbeitet. Ich dachte, PI ist PROAMERIKANISCH und PROISRAEL? Diesem Islam-U-Boot mit seinem Hassblatt, der den Israelfeind Iran hofiert u mit den Islamisten Özuguz eng befreundet ist ausgerechnet bei PI Gelegenheit zum Geldeinteiben zu geben ist traurig.
    Ich liebe PI aber immer wieder sowas lässt mich zweifeln. Proamerikanisch? Proisraelisch? Dann nehmt es raus, so fühlt man sich getäuscht 🙁

  19. #4 Marie-Belen (21. Apr 2016 10:51)

    Deutschland verkommt zum Saustall.

    Können da 99 % wegsehen???

    .
    „Roma im Regierungsviertel – Slums mitten in Berlin

    Mit dem Frühjahr schießen in Berlin sogar an zentralen Orten Zeltstädte und Lager aus dem Boden. Obdachlose und Migranten leben unter Bahnviadukten, in Parks oder auf Brachen. Wie viele weiß keiner.“

    http://www.welt.de/vermischtes/article154591687/Roma-im-Regierungsviertel-Slums-mitten-in-Berlin.html
    ————

    Wo ist das Problem? Scheixxe und Scheixxe passt zusammen!

    Wenn Bevölkerungsaustausch gelungen, residieren Invasoren im Regierungsviertel und Politiker unter den Brücken! Alles nur noch eine Frage der Zeit, also nicht verzagen!

  20. #20 Schlafschaf im Alptraum (21. Apr 2016 12:01)
    #15 verwundert (21. Apr 2016 11:45)

    Nett, dass man ein altes Zeichen der Hells Angles und andere (semi)kriminellen Rocker Gruppen verwendet.
    Die verwenden das schon seit Ende der 40er Jahre und es bedeutet das 1% aller Rocker Outlaws sind bzw. eben Kriminelle sind.
    Aber auf jeden Fall eine irgendwie passende Analogie.

    Was laberst du (ich sag extra nicht „Sie“ für einen Müll?
    —————-
    Erstmal ist es mit völlig gleich ob du mich dutzt, beleidigst oder sonst was.

    Allemal habe ich recht:
    http://pics.patches.cc/biker/81NRC1PromilleSkull_big_81_diamond_patch.jpg

    http://g03.a.alicdn.com/kf/HTB11w5uKFXXXXaKXXXXq6xXFXXXp/Mc-Patches-font-b-Hells-b-font-font-b-Angels-b-font-Front-Patches-1-Front.jpg

    hier die Erklärung dazu:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Outlaw_Motorcycle_Gang#Entstehung_und_das_.E2.80.9EOnepercenter.E2.80.9C-Zeichen

    Sprich 99% aller Rocker sind gesetzestreue Bürger, 1% eben nicht.

    Aber ich weiß auch da ich für euch kein Patriot bin, habe ich die Wiki Einträge und die Bilder eben alle gefälscht….
    Eine andere Erklärung wirst du ja kaum akzeptieren.

  21. #16 Babieca:

    Das ist aber überhaupt kein Problem, sowie es um den Heiligen St. Flüchtling geht. Dann wird diese Heilige EU-Öko-Kuh ruckzuck geschächtet; dann sch…

    Dann setzt Frankfurt Container für 350 Flüchtlinge mitten in ein Landschaftsschutzgebiet wie aktuell im Norden der Stadt in Bonames, kein Problem. Jahrelang war das Gebiet ein Vorzeigepojekt des Umweltamtes, Beispiel für vorbildliche Renaturierung, in das man über eine Million Euro gesteckt hat, jetzt darf es ruhig zertrampelt und zugemüllt werden.

    Und, besonders trickreich: Das Vorhaben wurde drei Tage nach der Kommunalwahl im März bekanntgegeben, also fühlen sich die Leute doppelt und dreifach belogen und betrogen. „Staatliche Willkür“, schimpften sie bei einer Bürgerversamnmlung, zu der kein einziger Lokalpolitiker gekommen war, für Flüchtlinge, siehe oben, sagten sie, würden wohl alle Regeln außer Kraft gesetzt.

    In den Containern sollen Familien mit mindestens fünfzig Kindern untergebracht werden, also darf demnächst auch mit Meldungen gerechnet werden, dass Flüchtlingskinder, die nicht schwimmen konnten, im nahen Nidda-Flüsschen ertrunken sind.

  22. #29 Babieca (21. Apr 2016 12:21)

    #20 gonger (21. Apr 2016 12:04)

    Osdorf bekommt auch gerade mal wieder (wozu den Bürger informieren) weitere 700 reingewürgt:
    ————————————-
    In der FüAK-Kaserne finden nur noch 2 statt wie früher 5 Lehrgänge statt.
    Ich gehe davon aus daß die Baudissin-Kaserne ganz aufgegeben wird und sich auf die Nienstedtener-FüAK konzentrieren wird.

    Im betroffenen Gebiet wohnen m.W. nur Mieter, kaum Hauseigentümer, also ist kein Widerstand zu erwarten so wie in Blankenese, wo es viele Hauseigentümer gibt.
    Die Infrastruktur ist ideal (Elbe-Einkaufszentrum, Schulen, unzählige Buslinien, Behörden und Polizei).

    Dem erzgrünen Flüchtlingskoordinator „Anselm“ war schon gestern im „Hamburg Journal“ die Freude anzumerken. Der konnte sich kaum Reinkriegen vor Freude.

  23. Zur antideutschen Systempropaganda-Talkshow heute Abend mit DDR-Illner:

    Das Thema an sich ist schon wieder eine perverse Unverschämtheit gegenüber dem deutschen Volk:

    „Angst vor der Parallelgesellschaft – kann Deutschland Integration?“

    Hier wird bereits wieder alles thematisch vorgegeben: Die Umvolkung wird als quasi alternativlos dargestellt! „FRAMING“ bösester Art!

    Auch der Schuldige steht bereits im voraus fest: es sind natürlich wieder die blöden Deutschen, die sich nicht genug Mühe bei der „Integration“ der ungebildeten, moslemischen Hottentotten-Völker geben, die die unsägliche Umvolkungsextremistin Angela Merkel im Auftrag der USA bei uns in Deutschland angesiedelt hat und weiter in Millionenstärke ansiedeln will!

    Was Alexander GAULAND (AfD) daher +++UNBEDINGT+++ in der Sendung sagen muss:

    1.) Wir wollen gar keine „Integration“ !!!

    Weil …

    a) ein Großteil der Illegalen Invasoren GAR KEINE Kriegsflüchtlinge oder Asylberechtigte sind. Im Gegenteil handelt es sich nachweislich oft um Kriminelle und sogar Terroristen!

    b) ECHTE Kriegsflüchtlinge dürfen allenfalls ein TEMPORÄRES Aufenthaltsrecht in der BRD bzw in Europa erhalten! Und dann wieder in ihre Heimatländer verschwinden, um dort den WIEDERAUFBAU ihrer eigenen Länder zu leisten! Gauland sollte hier an die Wiederaufbauleistung der Dedutschen nach 1945 erinnern!

    2.) Wir brauchen einen MARSHALL-PLAN für SYRIEN. Und den IRAK und Afghanistan!!!

    Gauland sollte in der Sendung diese Forderung aufstellen und immer wieder darauf zurück kommen! Lieber die deutschen Milliarden in den Wideraufbau dieser Länder stecken, als sie hier als ewige Sozialhilfe an die Illegalen Masseneinwanderer oder völlig sinnlos an die türkischen Moslembrüder um Erdolf Erdowahn zu verpulvern. Haupteinzahler muessen natürlich die USA sein, weil die die Kriege maßgeblich geschürt haben. Die Amis müssen jedesm Land ein Billionen zum Wiederaufbau zukommen lassen; das können sie locker aus ihrem Kriegsetat von über eine halbe Bio. p.a. finanzieren.

  24. Und sobald diese Sache wachsen wird kommt wieder die Lügenpresse und macht „Rechtsradikale aus den Aktivisten.
    Jeder der dort hin geht ist Nazi, dann sind wieder alle Mittel recht, wie bei Pegida.

  25. #31 Heta (21. Apr 2016 12:22)
    #16 Babieca:

    Das ist aber überhaupt kein Problem, sowie es um den Heiligen St. Flüchtling geht. Dann wird diese Heilige EU-Öko-Kuh ruckzuck geschächtet; dann sch…

    Dann setzt Frankfurt Container für 350 Flüchtlinge mitten in ein Landschaftsschutzgebiet wie aktuell im Norden der Stadt in Bonames, kein Problem. Jahrelang war das Gebiet ein Vorzeigepojekt des Umweltamtes, Beispiel für vorbildliche Renaturierung, in das man über eine Million Euro gesteckt hat, jetzt darf es ruhig zertrampelt und zugemüllt werden.
    ———————–
    Hey das klingt doch nach übelsten Grünen Öko-Terrorismus – also für euch ein Grund zu feiern.
    „Endlich hat jemand diesen sinnlosen Öko-Mist platt gemacht“

  26. Ob sich die hiesigen Parteiengecken wohl zu früh freuen?

    Die hiesigen Parteiengecken feixen ja schon, daß sich der deutsche Rumpfstaat kampflos von den Scheinflüchtlingen werde überrennen lassen und rechnen ihm dieses sogar als Verdienst an – wie ja die Parteiengecken überhaupt die VS-amerikanische Fremdherrschaft und ihre Anmaßung als das beste Deutschland aller Zeiten lobpreisen. In der guten alten Zeit freilich war Deutschland für die Ausländer ein Schreckensort, an dem viele Eindringlinge den Tod fanden: Die Römer im Teutoburger Wald, die Hunnen auf den Katalaunischen Feldern, die Ungarn auf dem Lechfeld, die teuflischen Sarazenen bei Poitiers, die nicht minder teuflischen Osmanen vor Wien, Zenta, Peterwardein und Belgrad, die Welschen bei Pavia, Turin, Höchstädt, Roßbach, Leipzig und Sedan, die Russen bei Tannenberg und noch im Sechsjährigen Krieg mußten die VSA 30 Millionen Russen für die Eroberung Deutschlands verheizen. Vielleicht ist der deutsche Zorn also erloschen, vielleicht wird er aber auch über die Scheinflüchtlinge kommen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  27. OT

    via Facebook-Pinwand von Tatjana Festerling

    Beitrag von Peter Z
    (18. April um 19:48)

    Ich teile dieses Interview von Tatjana Festerling im französischen Fernsehen, weil sie unter dem Maas-Terror der Facebook-Dauersperren leidet. Die Kernbotschaften m.E. sind:
    (1) Die deutsche Gesellschaft ist tief gespalten

    (2) Die Deutschen wollen mit ihrer „Willkommenskultur“ wieder der Welt ihre Überlegenheit zeigen

    (3) Die Islamisierung ist der Ankerpunkt für andere gesellschaftliche (Fehl-)Entwicklungen

    (4) PEGIDA ist eine Vorfeldbewegung für eine politische Kraft in der BRD, die derzeit noch nicht existiert (jedenfalls parlamentarisch)

    (5) Riesiger Männerüberschuss bei Flüchtlingen wird zu Problemen wie in Indien führen & Vergewaltigungen in Schweden

    (6) Köln: War eine große Hoffnung auf Änderung, die enttäuscht wurde. Denn der große Aufstand / Ruck durch die Gesellschaft ist ausgeblieben

    (7) Tatjana sieht sich als „Straßenköter“ und nicht als „Parlamentarier“

    (8) Die Bürger haben die letzten Jahrzehnte ihre Selbstverantwortung und die Macht an der Wahlurne abgegeben (30 Sekunden-Macht alle 4 Jahre). Eine Renaissance ist notwendig, damit sie beides wieder zurückholen können

    https://www.youtube.com/watch?v=KPXjLgLfShI

  28. #19 Schlafschaf im Alptraum

    Menschen, die ich kenne und mir sympathisch sind, werden von mir geduzt.

    Gesiezt werden Fremde und Personen, die mir unsympathisch sind, auch und gerade, wenn ich sie kenne.

    Die Verwunderte wird von mir gesiezt – soweit ich sie überhaupt wahrnehme.

    Mit Idioten diskutieren ist, wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal wie Du spielst, sie wird alle Figuren umschmeißen, auf das Brett kacken und rumstolzieren, als hätte sie gewonnen. Schon Churchill meinte: „Diskutier niemals mit Idioten. Sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen Dich mit ihrer Erfahrung.“

  29. #34 hansdampf (21. Apr 2016 12:39)

    Hast Du dazu eine Quellenangabe?

    Natürlich, ich könnte Sie über diesen unseligen Menschen zutexten. Nicht weil ich bösartig sein will, sondern weil kaum jemand über ihn Bescheid weiss. Elsässer hat nicht nur gute Freunde in der Islamistenszene, wie seinen Magazin-Mitbegründer Andreas Abu Bakr Rieger (ein zum Islam konvertierter Jurist, der das Kalifat in Deutschland gerne einführen würde und meint: dass im 2. WK die Juden betreffend nicht alles zu Ende gebracht wurde: hier in Aktion in Köln. Auch die Islamisten Bürder des SPD-Islam-U-Bootes Aydan Özuguz, die die islamistische Plattform Muslimmarkt betreiben, sind seine Freunde, hier (ganz re.i.Bild) mit Yavuz Özoguz und Ahmadinedschad, den iranischen Vertreter der islamischen Blutideologie schlechthin, den er mit dem Dalai Lama vergleicht https://www.youtube.com/watch?v=qEXVBHLmmWI . Aber der ehemalige Kommunist ist auch stolz darauf sich den Deutschlandhasserspruch „Nie wieder Deutschland“ auf seine Fahnen schreiben zu können (hier). Die JF hat ihn einige Male zerlegt z.B. hier und hier. Dieser Typ ist weder ein Patriot noch PI-kompatibel, wenn es denn proisraelisch und proamerikanisch sein will. Zu solchen Leuten hat man früher Kriegsgewinnler gesagt. Derzeit springt er eben auf den Zug der Patrioten auf, um Abonnenten für sein Blatt anzulocken. Auf seinem Blog hetzt er aber hingegen gegen Geert Wilders, der ja offenbar PI sehr wichtig ist. Alles das ist für meine Begriffe ein Widerspruch.

    Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Ansonsten gibt es noch Unmengen Material, das sich vielleicht auch für Sie lohnt zu recherchieren.

  30. #37 verwundert:

    Schade, ich dachte, Sie gehörten zu den intelligenten Widerständigen, habe mich wohl geirrt.

  31. #33 gonger (21. Apr 2016 12:32)

    Damit siedelt der HH-Senat entlang der Aus- und Einfallachse Osdorfer Straße systematisch große arabische und afrikanische Kolonien an, die dann zu einem zweiten MENA (Middle East North Africa) in Hamburg zusammenwachsen können; über die Osdorfer können sie direkt nach Wedel und SH expandieren, wo sie auf weitere Kolonien stoßen.

    Zum Umweltschutz: Wie üblich sieht man, daß der allen Grünen nur als Deckmäntelchen dient. Geht es darum, Flüchtilanten in Naturschutzgebiete zu stecken, für sie Kahlschlag zu betreiben oder ganz Deutschland mit Vogelschreddern zuzuknallen, ist ganz schnell Ende Gelände Natur.

    Das einzige, wozu es reicht, sind idiotische Geldvernichtungsaktionen wie jetzt mal wieder der Eidechsen-Umzug für S 21.

    http://www.welt.de/debatte/kolumnen/deutsch-sued-west/article154477361/Stuttgart-21-muss-8600-Euro-pro-Eidechse-zahlen.html

    In den Viechern ist ein Hirn: Und wenn da der Tunnel nach Ulm gesprengt wird, gehen die ein paar Schritte weiter und gut ist.

    Übrigens haben sich just diese Eidechsen dort – und in Stuttgart auf dem kompletten Bahngelände – angesiedelt, weil sie Bahn gefahren sind: Sie kamen per Zug von Italien und beschlossen: Ist nett hier, hier bleiben wir.

  32. #42 Heta (21. Apr 2016 14:09)
    #37 verwundert:

    Schade, ich dachte, Sie gehörten zu den intelligenten Widerständigen, habe mich wohl geirrt.
    —————–
    Das liegt daran das ich zu keinem Widerstand gehöre!

    Und auf meine Intelligenz lässt das wenig Rückschlüsse zu, wenn die zu doof oder faul sind kurz 30 Sekunden zu recherchieren und festzustellen, dass 1% in dem Zusammenhang eine nicht gerade kluge Wahl ist.
    Aber ich finde es eher lustig, eigentlich es

  33. Nun, in Orbáns Ungarn — ja der, der Europa retten wird — gibt es längst schon die gemeinnützige Bewegung „1%“.
    Das bedeutet dort, daß jeder 1 Prozent seiner Einkommensteuer nicht dem Finanzamt, sondern einer gemeinnützig anerkannten Organisation spenden kann. Bzw. das Finanzamt beauftragen kann, das Geld dorthin zu schicken.
    Ich verbinde 99% immer mit den getürkten Wahlen im Sozialismus und edlen Diktaturen, dafür bedeutet 1% den Rest, der Widerstand leistet.
    Sehr positiv.

  34. #4 Marie-Belen (21. Apr 2016 10:51)

    Deutschland verkommt zum Saustall.
    Können da 99 % wegsehen???

    „Roma im Regierungsviertel – Slums mitten in Berlin
    Obdachlose und Migranten leben unter Bahnviadukten, in Parks oder auf Brachen. Wie viele weiß keiner.
    ******************
    Sollen die Berliner nicht darüber nachdenken, diese Menschen in einer Nacht und Nebel Aktion vors Bundeskanzleramt und andere öffentliche Gebäude der Staatsmacht umzusiedeln? Dort wären sie doch viel sicherer aufbewahrt und vor möglichen Übergriffen durch Rechtsterroristen oder anderes Pack aus dem deutschen Volk besser geschützt!

  35. Na gugg mal, der Maffey,über sieben Brücken kann er gehen und dann irgendwo bleiben,wo er einem nicht auf den Keks geht.
    Aber als neuer Chefredakteur gibt man sich ja gern die Ehre…
    Ansonsten mal wieder der gewohnt unterirdische Druck auf die ach so traumatisierten Jünglinge,die dringend integriert werden müssen und besonders Therapeutische Hilfe benötigen.
    Der sch**** normale Deutsche Beitragszahler einer gesetzl. Krankenversicherung hat eine Wartezeit von 6-9 Monaten aber für die Invasoren muss alles schneller gehen,also mal wieder Platz machen für die neuen Herrenmenschen…

    http://www.huffingtonpost.de/peter-maffay/die-kinder-ueber-die-keiner-spricht_b_9739858.html?utm_hp_ref=germany

  36. Die Idee unangemeldet auf Veranstaltungen zu erscheinen finde ich gut. Das hat was furchteinflößendes. Aber ruhig nicht so chaotisch sein bei solchen Aktionen, naja gut, die Leute sollten ja auch die Botschaft hören, es kam nur etwas chaotisch in dem Video rüber und man kann fast nichts verstehen was der eine mit dem Sprechdings da brüllte. Schlimm ist wie gewalttätig die Grünen und anderen dort wurden. Schlimm so etwas, da zeigt sich wehr wirklich die Gefährlichen sind.

    Der Initiator sollte jedoch nicht immer wieder nur die wenigen dafür sehr schlimmen Anschläge in Paris und Brüssel als Grund für die Störungen anführen. Ich finde es total unpassend, es waren nur sehr wenige Anschläge bisher. Und es lenkt die Aufmerksamkeit nur auf den Islam. Dabei sollte es generell um zu viele fremde Kulturen gehen, auch die Gefahr der Islamisierung, aber nicht nur darauf beschränken.

    Es sollte ohne einen Bezug auf die Religionen zu lenken, diese Aktionen oder die anderer Gruppen, unbedingt die vielen sexuellen Übergriffe durch Asylanten in den letzten Monaten, die Heim und Container Bereitstellung ohne die Anwohner vorher zu informieren, die Gewalt gegen Deutsche durch z.B. Türken, die Diskriminierung der Deutschen in vielen Städten in der Schule, Die Lügen über die Brandanschläge auf Asylantenheime, die übertriebene Verfolgung seitens mit Polizeieinsatz gegen Rechtsradikale und im Gegensatz dazu die Verfolgung von nicht genehmen Meinungen und Verlust des Arbeitsplatzes, ihr müsst sagen oder schreiben bei diesen Aktionen “ wir die jungen ohne Migrationshintergrund sind auch noch da auch wenn ihr uns nicht sehen und nicht hören wollt“

    Traurig aber wahr, wegen dem Satz den der Initiator mit der Brille im Video zum Schluss sagte, kamen mir fast die Tränen.

    : (

    Hat er schön gesagt.

  37. Wenn es mal 1% wären also etwa 800.000 Leute und nur davon die Hälfte aktiv 400.000 und von denen die Hälfte 200.000 sich trauen und zuverlässig wären würde so manche Demo Schwung bekommen

    #41 alpha (21. Apr 2016 13:38)
    Danke Irgendwie ahnte ich das schon es sind grad soviele die auf den Zug Asyl aufspringen und Leuten die Jahre lang mit dem Strom geschwommen sind traue ich eh nicht wie auch Sarrazin Jebsen u v m

  38. Oh jetzt habe ich das doch glatt mit dem anderen Artikel verwechselt über die Identitären in Österreich und der Theater- Störaktion.

    Aber ein wenig passte es ja auch zu dieser Protestbewegung um die es eigentlich geht.

    Finde ich auch gut diese Aktionen, noch besser, weil nichts so chaotisch bisher.

    Aber mehr Statements wären gut wie die oben aufgeführten von mir.

  39. Von dieser guten Aktion ist in der GEZ/Lückenpresse nichts zu vernehmen gewesen.
    Klar, wie immer.

  40. #45 verwundert (21. Apr 2016 15:21)

    #37 verwundert:

    Das liegt daran das ich zu keinem Widerstand gehöre!
    *******************************************
    Ich habe mal deine Kommentare durchgelesen. Jeder macht mal Rechtschreibefehler, aber du hast selten einen Treffer mit dem „Das“ oder „Dass“! Obwohl es eine der leichteren Übungen ist.

    Zum Thema:
    Ich war überrascht, als ich gestern im Sportverein eine Unterschriftenliste sah, in die man sich eintragen kann, falls man sich diskriminiert fühlt, wenn unsere 7 neuen Bereicherer weiterhin mit Unterhose duschen.

    Es gibt also doch Widerstand!

  41. Ich bin von Anfang an mit einem kleinen Dauerauftrag dabei. Da geht aber noch mehr.

    Wir müssen uns alle lokal oder regional organisieren und vernetzen.

  42. #24 alpha (21. Apr 2016)
    #32 hansdampf (21. Apr 2016)
    #41 alpha (21. Apr 2016 13:38)

    Vielen Dank für den Austausch und die wichtigen Hinweise bezüglich Jürgen Elsässer.

  43. Soweit mir bekannt ist, hat sich Herr Elsässer letztes oder gar vorletztes Jahr von diesem konvertierten Rechtsanwalt und seinen Islamisten getrennt und arbeitet nun unabhängig von Koraniten mit dicken Geldbeuteln.

  44. In den USA hat „onepercenter“ eine andere Bedeutung. Das sind dort Rocker, die auch vor Gewalt nicht zurückschrecken.
    Mir ist daher bei dieser Bezeichnung etwas unwohl.

Comments are closed.