Georg DiezAuf seinem Profilbild auf SPIEGEL ONLINE sieht der Kommentator Georg Diez wie eine grobkörnige Karikatur eines feinsinnigen Schnösels der medialen Lügenklasse aus, der ein wenig angeekelt vor seinem eigenen dummen Leser und besessen von dem Wahn, ein verintellektualisierter Adonis zu sein, nichts als die reine Arroganz ausstrahlt. Sicher, solche Typen hat es schon immer gegeben. Jene „Edelfedern“, die ihr Lebtag nicht aus ihrem Elfenbeinturm hinausgekommen sind, die Welt ausschließlich durch ihre unscharfe Nerdbrille betrachten und ihre abgehobenen Gedanken mit der Realität verwechseln. Man las sie trotzdem, weil sie vielleicht stilistisch versiert, amüsant, frech, gebildet waren oder sich sonst wie aus dem Meer der anderen Schreiberlinge hervorhoben – selbstredend in stramm linker Manier.

(Von Akif Pirinçci, im Original auf der-kleine-akif.de)

Das alles ist Diez nicht. Er kann weder schreiben noch besitzt er einen unverwechselbaren Stil noch überrascht er den Leser mit originellen Gedanken, und seien sie auch noch so bizarr. Vielmehr stellt er das primitive Strichmännchen eines Deutsch-Intellektuellen dar, der nach der 7. Klasse Gymnasium keine Impulse mehr aus der realen Welt wahrgenommen hat und seine Aufsätze von ebenda für den gefundenen Doofen namens SPIEGEL nur geringfügig variiert und die selbe Platte immer wieder neu auflegt. Diese Schulaufsätze haben stets zwei Themen zum Inhalt: Kapitalismus ist Scheiße, Sozialismus gut und Deutschland droht jede Woche das Dritte Reich Zwo. Differenzierung Fehlanzeige. Insofern ist er der Konservative par excellence, allerdings ein müffelnder, weil sein Geschreibsel derart abgestanden und uninspiriert daherkommt, daß es kein Wunder nimmt, wenn der links-grüne SPIEGEL auflagenmäßig immer rasender in den Keller rauscht, solange er solche altklugen Gymnasiasten im vorgerückten Alter weiterhin beschäftigt.

In seiner neuen Kolumne des Meisters der Intellektuellenpose ist wieder einmal die Machtergreifung der Nationalsozialisten nur noch ein paar Millimeter entfernt:

Ich saß mit meinem Freund, dem Maler, beim Kaffee auf der Straße, die Sonne schien fahl auf Berlin herunter, und die Nachrichten machten auch keine gute Laune.

Selbstverständlich sitzt so ein Diez nicht mit Hinz und Kunz vorm Café, sondern mit einem Maler. Vermutlich mit Vincent van Gogh, der extra für ihn aus dem Grab auferstanden ist, um mit ihm die nazieske Lage Deutschlands zu diskutieren. Denn außer Diez und dem großen Maler scheint niemandem aufgefallen zu sein, daß das Bürgertum gerade eine rechte Diktatur abnickt:

Das „feine Schweigen“ also. Das trifft es eigentlich ganz gut. Wie kippt ein Land? Wie kippt eine Gesellschaft? Wie entstehen rechte Diktaturen? Und was ist die Rolle des Bürgertums? … Aber sie weigerten sich, laut zu werden, sie waren sich zu gut dafür, in den Streit der Meinungen einzugreifen, sie überließen das Feld den Geiferern, sie taten liberal und hatten doch nicht gelernt, für diese Liberalität zu kämpfen. Das Bürgertum also, kurz gefasst, das dem Aufstieg Hitlers einfach zusah; das Bürgertum, das auch heute zusieht, wie ein Land, wie ein Kontinent kippt, still, sediert oder sympathisierend.

Ja, wie kippt eigentlich so ein Land und eine Gesellschaft? Wenn man mit offenen Augen durchs Land geht oder wie Diezchen vorm Café hockt, könnte man zu der Überzeugung gelangen, etwa derweise, indem man Millionen von analphabetischen, rückständigen, kulturlosen, frauenverachten, faulen, zum Teil gewaltbereit bis zum Kopftritt entschlossenen, vergewaltigungsaffinen, sehr fordernden und sehr männlichen Moslems und Afros mit durchschnittlich unterirdischem IQ ins Land durchwinkt und ihnen den Weg zum Steuergeld-Trog weist. Aber nein, das Bürgertum mit dem Liberalitätsfimmel hat eine Sehschwäche und schielt und schweigt zum Aufkommen eines neuen Hitlers, vermutlich einer Frauke Petry, also einem Hitler mit Brüsten quasi. Während die SA-Truppe der Regierung namens Antifa mit Staatsgeld Häuser anzündet, Leute krankenhausreif schlägt und zum Mord aufruft, sorgt sich Diez um Flüchtilanten mit ihrer Ekelart, die sich ihre Scheinasylantenheime schon vorsorglich selber abfackeln, um im Gegenzug vom deutschen Steuerdepp Doppelhaushälften geschenkt zu bekommen, zieht Diez Parallelen zum im Geschichtsunterricht bis zum Erbrechen durchgekauten Dingen von Anno Tubak, die mit dem heutigen vermoslemisierten Deutschland soviel zu tun haben wie Hitler mit Conchita Wurst:

Was aus solcher Kulturpanik entsteht, hatte Stern (ein Historiker) schon in seinem ersten Buch „Kulturpessimismus als politische Gefahr“ von 1961 beschrieben, die Irrationalität, die Demokratieverachtung, der Rassenhass, den rechte Intellektuelle vor 1914 schürten, machte all das, was 1933 bis 1945 folgte, erst möglich.

Ach hat er das? Demnach ist es Demokratieverachtung, wenn eine demokratische Partei wie die AfD sich zu Wahlen anmeldet. Sach ma, Diez, ist die Demokratie nur gewährleistet, wenn solche antidemokratischen Heinis wie du darüber bestimmen dürfen, wer gewählt werden darf und wer nicht oder wie? Und ist das Bürgertum erst wach und im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte, wenn es die Vergewaltigung seiner Töchter, die Ermordung seiner Söhne, die Konfiszierung seines Besitzes und die Strangulierung seines modernen Lifestyles durch die Willkommen-und-fickt-mich-Kultur gutheißt? Sonst geht’s dir aber noch gut, ja?

Währenddessen geifern die Rechten immer weiter, und wenn man sie kritisiert, dann gibt es zum Beispiel Till Nikolaus von Heiseler, der einem auf Facebook den Tod wünscht und schreibt: „Journalisten an die Laternen!“

Nö, soweit würde ich nicht gehen. Es reicht schon, wenn solche Blöd- und Dummschwätzer wie du ohne Talent mangels Leser auf der Straße stehen und richtig arbeiten gehen müssen, anstatt herbeihalluzinierten Bullshit über die ewige Hitlerei zu erbrechen, wo doch die wahren künftigen Hitler gerade die Grenze überqueren und von irgendwelchen Trotteln mit Helfersyndrom zum Geldautomaten des Staates gelotst werden. Glaub mir, ist bald soweit.

Mein Buch UMVOLKUNG zu diesem Thema gibt es hier zu bestellen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

211 KOMMENTARE

  1. Diez ist Mitglied der 2016 gegründeten Bewegung Demokratie in Europa 2025 – Superlinke, die das totale Europa wollen …

  2. Diesem Nerd-Spiegel Schnösel könnte eigentlich die Lügenjournaille die Antwort darauf geben, weshalb Deutschland kippen wird.

    Diese ganzen Gutmenschentypen sind doch alles Gestalten die im Leben noch niemals haben richtig für ihr Geld arbeiten müssen.

    _______________

    Die Regierung Merkel verscheludert die Ressourcen und Gelder an Leute, von denen viele illegal unter Vortäuschung falscher tasachen in unser Land kommen und sich gleichzeitig unsäglich benehmen.

    Deutsche müssen deit der Agenda 2010 in Prekariats Jobs schaffen, die Merkel und Gabriel(CDU und SPD) mit TTIP nun noch schlimmer machen wollen.

    oxfam-vielen-arbeitern-in-us-gefluegelindustrie-wird-toilettenpause-verwehrt-a-1092346

    Während Einheimische heute schon für 8,50 €brutto Vollzeit Malochen sollen, also für ca 10000 €Netto im Jahr, wovon der gesamte Lebensunterhalt bestritten werden muss — bekommen Asylanten einen Versorgungssatz von annähernd 10000 € im Jahr inklusive bezahlter Wohnung, Taschengeld und Sprachkurs ohne auch nur irgend etwas arbeiten zu müssen.

    Perspekitivisch soll mit der Illegalenflutung ein gewaltiges Heer zum drücken der Löhne im Niedriglohnsektor geschaffen werden.#

    Das wird aber bedeuten, dass sich die Illusionen der Schutzsuchenden in Luft auflösen werden. Kriminalität wie Diebstähle und Gewalt und Vergewaltigung werden die Folge der vielen enttäuschten Erwartungen sein.

    Es ist zu befürchten, dass gerade die Afrikaner es so machen werden wie sie es kennen, von dort wo sie herkommen.

    Ganz nach dem Gesetz des Dschungels und dem Recht des Stärkeren wird versucht werden sich das zu nehmen, was man glaubt, es stehe einem zu.

    Sex – Geld und Wertsachen.

  3. …indem man Millionen von analphabetischen, rückständigen, kulturlosen, frauenverachten, faulen, zum Teil gewaltbereit bis zum Kopftritt entschlossenen, vergewaltigungsaffinen, sehr fordernden und sehr männlichen Moslems und Afros mit durchschnittlich unterirdischem IQ ins Land durchwinkt und ihnen den Weg zum Steuergeld-Trog weist.

    Dazu ein Beweis: Freitag, den 12. Juli 2013 kurz nach 17 Uhr: Ein Intercity-Zug Richtung Limoges entgleist mit fast 140 Stundenkilometern im Bahnhof von Brétigny-sur-Orge ungefähr 20 bis 30 Kilometer südlich von Paris. Ein Wagen stürzt auf den Bahnsteig und reißt dessen Überdachung mit sich. Sofort wird die Alarmstufe „rot“ ausgerufen. Die Rettungskräfte (fast 300 Feuerwehrleute und 20 Notarzt-Teams sowie Polizei-Einheiten) sind rasch am Ort. Sie befreien etwa 30 Verletzte aus dem Chaos verbogener Bleche und bergen sechs Todesopfer. Dabei beobachten sie, dass sich eine Gruppe von etwa 50 „Jugendlichen“ aus einem benachbarten Sozialghetto unter die Retter mischt.

    Zuerst denken diese, die jungen Männer seien gekommen, um ihnen zu helfen. Doch bald werden sie gewahr, dass es die überwiegend farbigen Jugendlichen auf die Handtaschen mit den Smartphones und Geldbörsen der Opfer abgesehen haben. Als Polizisten und Feuerwehrleute versuchen, die Leichenfledderer zur Rede zu stellen, werden sie mit Steinen beworfen. Am Ende werden die Plünderer von der polizeilichen Eingreiftruppe CRS vertrieben. Die Presse berichtet von nur vier Festnahmen.

    Nathalie Michel, Sprecherin einer Polizeigewerkschaft, machte beim privaten Rundfunksender Europe 1 ihrer Entrüstung über die Plünderer Luft. Dieses Verhalten sei „inqualifiable, monstrueux“ (unerhört, ungeheuerlich), rief sie aus. Der örtliche sozialistische Abgeordnete Jérôme Guedj nannte die Plünderer auf Twitter „düstere unmenschliche Kretins.“

    Diese Empörung ist verständlich, weil der Vorfall in Brétigny nicht aus heiterem Himmel kam. Im März dieses Jahres hatte in Grigny, nicht weit von Brétigny, eine Gang 15- bis 17-Jähriger unter Androhung von Gewalt die Reisenden eines mithilfe der Notbremse angehaltenen Regionalzuges abkassiert. Alle Wertgegenstände wie Schmuck, Smartphones, Kreditkarten und Bargeld mussten diese aushändigen. Schon im Juni standen die jungen Schwarzen vor Gericht. Doch die Richter zeigten offenbar allzu großes Verständnis für ihre sozialen Nöte. Sie ließen sie nach einer „feierlichen Ermahnung“ laufen. Dadurch konnten sich ihre Altersgenossen in Bretigny nur ermuntert fühlen.

    Fréderic Cuvillier, der sozialistische Verkehrsminister in Paris, hat sofort versucht, die Plünderungs-Szenen kleinzureden, indem er sie als „isolierte Akte“ bezeichnete. Doch die Beobachter vor Ort fühlten sich an Szenen erinnert, die im September 2001 nach der verheerenden Explosion eines Ammoniumnitrat-Lagers in der Nähe der südwestfranzösischen Großstadt Toulouse abliefen.
    Bei der größten Industriekatastrophe der Nachkriegszeit, hinter der noch heute islamistische Terroristen vermutet werden, wurden durch die Druckwelle Autos von einer nahe gelegenen Autobahnbrücke geblasen und in der Großstadt gingen die meisten Fensterscheiben zu Bruch. Jugend-Banden nutzen damals die Situation für ausgiebige Beutezüge. Ähnliches war vor wenigen Wochen auf Pariser Prachtstraßen zu beobachten, als der dem Scheichtum Katar gehörende Fußballclub Paris-Saint-Germain den Sieg im Endspiel um die französische Meisterschaft feierte.

    Die Aufregung über die unglaublichen Szenen am Bahnhof von Brétigny hatte sich noch nicht gelegt, da kam es vom 20. bis zum 22. Juli in Trappes in der Nähe der noch immer schicken Königsstadt Versailles westlich von Paris nach dem Versuch von Polizisten, die Identität einer Burka tragenden Konvertitin festzustellen, zum nächtlichen Angriff eines muslimischen Flash-Mobs gegen die örtliche Polizeistation.

    Trappes hatte bereits im Jahre 2005 von sich reden gemacht, als im Zuge der inzwischen schon legendären Vorstadt-Intifada das Bus-Depot der Stadt samt den darin geparkten Bussen in Flammen aufging. Dieses Mal wurden Dutzende von Pkw und Müllcontainern abgefackelt. Die Polizisten wurden mit Feuerwerkskörpern angegriffen. Nur einer der Aufrührer wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, aber sofort wieder freigelassen, da die französischen Strafanstalten zurzeit aus allen Nähten platzen.

    Die Häufung solcher Ausschreitungen, die meistens ungesühnt bleiben, könnten dem jungen Journalisten unter dem Pseudonym Laurent Obertone recht geben, der in einer im Frühjahr 2013 erschienenen aufrüttelnden Dokumentation Hunderter von ähnlichen und noch schlimmeren Vorfällen Frankreich mit dem schockierenden Kubrick-Film „Clockwork Orange“ vergleicht. Der Autor zeigt darin an zahlreichen der Regionalpresse entnommenen Beispielen, wie der Leichengeruch der sterbenden christlch-abendländischen Kultur barbarische Aasfresser aus der ganzen Welt anzieht.

    Die nun schon Jahrzehnte währenden Menschenexperimente von Sozialingenieuren haben in den Ballungsgebieten Frankreichs zu einem hoch explosiven Gebräu von gutmenschlichem Kulturrelativismus und Kapitulantentum auf der einen Seite und islamistischer Gewaltverherrlichung auf der anderen Seite geführt. Manche Beobachter erwarten den großen Knall noch in diesem Sommer.

    Soviel zu den neuen schwarzen Mitbürger_Innen!

  4. Auch halbe Ostasiaten sind linksverstrahlt, siehe Georg Diez, Rotchina, Vietnam, Korea, Laos u. Kambodscha.

  5. Es geht voran! Auch aus dem Spiegel

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/kriminalitaet-wie-extremisten-und-kriminelle-um-fluechtlinge-werben-a-1093716.html

    „Integration verkehrt: Um die Zuwanderer bemühen sich zunehmend auch Extremisten und Schwerkriminelle. Die Sicherheitsbehörden sind alarmiert….
    „Wenn Tausende junge Männer in den nächsten Jahren erkennen sollten, dass sie keine berufliche Chance in Deutschland haben, kann daraus ein massives Problem für die Sicherheitslage im Land entstehen“, sagt ein Verfassungsschützer…..“

    Die grosse Bereicherung, das kostet.

  6. Warum identifiziert sich Diez mit Intellektuellen ? Kennt er einen persönlich ?

  7. Die „BRD“ ist roter, als die DDR je war. Das ist den Schnöseln nicht bewusst und sie können endlich einen Gang herunterschalten.

  8. #13 Lepanto2014 (26. Mai 2016 21:35)
    Warum identifiziert sich Diez mit Intellektuellen ? Kennt er einen persönlich ?

    _______________________________

    Nein, aber er ist per Du mit Augstein …

  9. Och Akif, sowas kannst Du doch nicht „Mann“ nennen. Ob der überhaupt ein Geschlechtschromosom hat?

  10. „Diese Schulaufsätze haben stets zwei Themen zum Inhalt: Kapitalismus ist Scheiße, Sozialismus gut und Deutschland droht jede Woche das Dritte Reich Zwo.“

    Akif Pirincci

    https://nixgut.wordpress.com/2015/11/24/akif-pirincci-sehnsucht-nach-dem-judengas/

    Sagt jemand, der selber genau wie Dietz, Guido Knopp und Michel Friedman auch ein Kultist um den Leibhaftigen (Untotesten aller Zeiten) ist.

    Was hält Pirincci z.B. von dem „Kapitalisten“ George Soros? Oder von der von einem „Kapitalisten“ gegründeten Atlantikbrücke?

  11. Lang lebe Akif.

    Der Wahnsinn, auch die wollen nach D.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-05/idomeni-fluechtlinge-militaerlager-griechenland?

    „Idomeni: Jeder Zweite ist abgetaucht
    Von den über 8.000 Menschen im Camp hat sich nur die Hälfte in Militärlager bringen lassen. Die anderen verstecken sich in Wäldern oder sind umgezogen an die Autobahn.
    Wo sind sie hin?
    Schon am Montagabend kursierten erste Berichte, das vor allem die Männer aus Algerien, Tunesien und Marokko sich in den Wald geflüchtet haben. Sie galten als der harte Kern derjenigen, die auch die Auseinandersetzung mit der Polizei nicht scheuen, die sich mit ihr Kämpfe geliefert haben und versuchten, die Grenze zu durchbrechen.
    Die Flüchtlinge lassen sich nicht kontrollieren!
    Für die griechischen Behörden bedeutet das, dass sie die Flüchtlinge nicht kontrollieren können. Dass sie diese nicht verschieben können dorthin, wo es ihnen am besten passt. Außer, sie wenden Gewalt an oder sperren sie ein.“

    Der Leser schreibt:

    „Erst einmal darf sich die örtliche Bevölkerung mit der vorläufigen – äh – „Integration“ einer Klientel beschäftigen, welche die Stärke einer römischen Legion hat, und sich in der Gegend irgendwie am Leben erhalten muss und dabei nicht nur Nahrung nachfragt.

    Die Hälfte der Leute – vermutlich fast alles junge kampferprobte Männer – haben sich in die Wälder verpisst. Die Bewohner der Gegend werden entzückt sein, wenn die auf Nahrungssuche gehen. „

    Es geht langsam los… Wir werden Zeuge großer
    politisch- gesellschaftlicher Umwälzungen, dank unserer Politiker.
    Verschwinden wir einfach so?
    Das mit der AFD beschleunigt sich hoffentlich weiterhin.

  12. Pirinçci in Bestform. Herrlich:
    „Frauke Petry, also ein Hitler mit Brüsten quasi.“

  13. Die hiesige Lizenzpresse wird sich wohl bis zum bitteren Ende für die Scheinflüchtlinge begeistern

    Das würdelose Betragen der hiesigen Lizenzpresse erinnert stark an das der marxistischen Presse in Mitteldeutschland während der letzten Wochen und Monate vor dem Sturz der marxistischen Tyrannenknilche. Diese nämlich hörte nicht auf sich für den sogenannten Aufbau des Marxismus zu begeistern, den marxistischen Klassenkampf zu verkünden und die Widersacher der marxistischen Tyrannenknilche mit allerlei schlimmen Namen und bösen Worten zu belegen, während die Anmaßung ihre Meister um sie herum zusammenbrach. So nun auch die Lizenzpresse: Unermüdlich trommelt diese für die Aufnahme der Scheinflüchtlinge, versucht dem Volk einzureden, daß man Einwanderung brauche und beschimpft die Gegner der Scheinflüchtlingsschwemme auf jede erdenkliche Weise, während die öffentliche Ordnung im deutschen Rumpfstaat immer mehr zusammenbricht, sich das Volk scharenweise von der Lizenzpresse abwendet und die Parteiengecken ihren Abgang vorbereiten (die Pfarrerstochter soll ja nach Paraguay fliehen wollen).

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  14. #19 Volker Spielmann (26. Mai 2016 21:47)

    Du bist nominiert als Finanzminister der Deutschen Exil-Regierung.

  15. Ab und an gibt es ein paar Lichtblicke für die leidgeprüften Medienkonsumenten.
    So wie zur Zeit das Sommernachtskonzert von Schloss Schönbrunn, übertragen auf 3-SAT.

  16. Eieieiei, so eine Backpfeifenvisage…
    Ich habe gerade im rechten Ohr so ein Dauergeräusch. Geht so:
    Patsch, patsch, patsch, patsch, patsch….

  17. Das alles ist Diez nicht. Er kann weder schreiben noch besitzt er einen unverwechselbaren Stil noch überrascht er den Leser mit originellen Gedanken …

    Spätestens ab hier fiel mir übrigens der Typus ein, der sich ins Cafe setzt, um »Projekte zu machen« … und tatsächlich – zwei Absätze weiter stehts schon zu lesen:

    Ich saß mit meinem Freund, dem Maler, beim Kaffee auf der Straße, die Sonne schien fahl auf Berlin herunter, und die Nachrichten machten auch keine gute Laune …

    Dieser Typ Mensch scheint jedenfalls prächtigst zu gedeihen -man sieht sie auch vermehrt in den Öffis – wenn sie dann ihre Tablets mit den quietschbunten Displays hochfahren – Desktops wie Berlin Mitte, wo sich besoffene Touris den Lifestyle-Pfad anhand grellbunter Leuchtreklame entlanghangeln müssen- und dann beginnen sie zu »arbeiten« … ist des öfteren wirklich erstaunlich, wofür Arbeit- bzw. Auftraggeber ECHTES Geld hinblättern.

  18. Das alles ist Diez nicht. Er kann weder schreiben noch besitzt er einen unverwechselbaren Stil noch überrascht er den Leser mit originellen Gedanken …

    Spätestens ab hier fiel mir übrigens der Typus ein, der sich ins Cafe setzt, um »Projekte zu machen« … und tatsächlich – zwei Absätze weiter stehts schon zu lesen:

    Ich saß mit meinem Freund, dem Maler, beim Kaffee auf der Straße, die Sonne schien fahl auf Berlin herunter, und die Nachrichten machten auch keine gute Laune …

    Dieser Typ Mensch scheint jedenfalls prächtigst zu gedeihen -man sieht sie auch vermehrt in den Öffis – wenn sie dann ihre Tablets mit den quietschbunten Displays hochfahren – Desktops wie Berlin Mitte, wo sich besoffene Touris den Lifestyle-Pfad anhand grellbunter Leuchtreklame entlanghangeln müssen- und dann beginnen sie zu »arbeiten« … ist des öfteren wirklich erstaunlich, wofür Arbeit- bzw. Auftraggeber ECHTES Geld hinblättern.

  19. Was ein Stegner für die AfD ist,sind solche Vögel
    für die alternativen Medien, nämlich kostenlose
    Werbung.

    Hoffentlich schreibt er noch gaaaaanz viel.

  20. #26 Eddie Kaye (22:05)

    Hallo Mod, könnten Sie meinen Beitrag von 22:05 -den mit der fehlerhaften Zitatformartierung- bitte löschen?

    Herzlichen Dank dafür – verbraucht schließlich nur unnötig Speicherplatz.

  21. Liebes PI,

    Gähn – der Typ gibt doch morgen nur in seiner links-roten Redaktion an, dass er Aufmerksamkeit bekommt.

    Lass uns mal zurück zum Thema kommen: „Merkel muss weg!“

  22. #23 Haremhab (26. Mai 2016 22:00)

    Beatrix von Storch hat einen Döner bestellt.

    ,

    Die Frau ist mir echt sympatisch vieleicht mach ich das morgen auch wieder einmal und bestell einen Döner beim Türken nebem Liedel und wünsch dem netten Ehepaar nach der Bezahlung ein schönes WE.

    Habe aber auch etwas gegen die Scharia.
    Und die netten Türken haben vieleicht auch etwas gegen die Scharia, denn die haben mir letzte Weinachten eine Schöne Weinachten gewünscht !

  23. ***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***

    Wer vorhatte 2017 vom Berliner Flughafen BER abzufliegen, muß sich ein weiteres Jahr, bis 2018 gedulden.

    BER-Notfallplan geplatzt – die Reaktionen: Müller: „Schließe Eröffnung 2018 nicht mehr aus“

    Berlin (dpo) – „Ich werde nächstes Jahr im Sommer nach Mallorca in den Urlaub geflogen wären gewesen“: Dieser zunächst ungewöhnlich klingende Satz wird schon bald grammatikalisch völlig korrekt sein, denn Sprachwissenschaftler planen die Einführung der neuen Zeitform Futur III. Sie soll ausschließlich dazu dienen, Gespräche über den geplanten Berliner Flughafen zu ermöglichen, dessen Fertigstellungstermin immer wieder verschoben wird.

    „Bislang kam die deutsche Sprache hervorragend mit dem Futur I und dem Futur II aus“, erklärt der Sprachwissenschaftler Stefan Anatolowitsch. „Doch die besonderen Umstände beim Bau des Flughafens Berlin Brandenburg „Willy Brandt“ fordern drastische temporale Maßnahmen.“

    Das Futur I, das üblicherweise verwendet wird, um Aussagen über die Zukunft zu tätigen, und das Futur II, das eine in der Zukunft abgeschlossene Handlung ausdrückt, erwiesen sich als ungeeignet, da Aussagen über BER erfahrungsgemäß nicht eintreffen und noch unklar ist, ob der Bau des Flughafens überhaupt jemals abgeschlossen sein wird (bzw. abgeschlossen werden wären gewesen).
    Erst das Futur III ermögliche dem Sprecher, ein Ereignis in der Zukunft zu beschreiben, das höchstwahrscheinlich nicht eintrifft, weil es ohnehin verschoben wird, nach offizieller Sprachregelung aber eigentlich zutreffen müsste.
    Beispiele für eine korrekte Verwendung des Futur III sind „Nächstes Jahr um diese Zeit werde ich gerade meine Koffer aufgegeben hätten gehabt“ oder „Wenn der Pfusch am Bau nicht bald aufhört, wird Hartmut Mehdorn die längste Zeit BER-Manager wären gewesen.“

    http://www.der-postillon.com/2012/08/neue-zeitform-futur-iii-eingefuhrt-um.html

  24. #21 InflectionPoint (26. Mai 2016 21:46)

    „Pirinçci in Bestform. Herrlich:
    „Frauke Petry, also ein Hitler mit Brüsten quasi.““

    ***************************************************

    Dieser Hitler war ein Nazi!

  25. Top-Diagnose! Besser kann man den „Typus Diez“ gar nicht skizzieren.

    Tatsächlich ein Non-Intellektueller, der sich aber den Habitus zulegt und kultiviert, um seine Defizite weniger schmerzhaft zu erleben.

    Diez gehört zu denjenigen, die in der Tat alte Klassiker und Kinderbücher durchforsten, auf der Suche nach Wörtern wie Zigeuner oder Neger, um dann in alter Lehrer Lämpel-Manier die zeitgemäße Überarbeitung (natürlich in seinem Sinne) zu fordern. Logisch: WENN eine Nation nach der Pfeife von jemandem zu tanzen hat, dann natürlich nach der von Herrn Diez. Leute mit Komplexen brauchen das.

    Die Krönung des Diez’schen Schaffens auf SPON war aber mal eine Gefälligkeitsrenzesion, die er geschrieben hat für einen Pianisten. Ja, der Herr Diez kennt nämlich nicht nur einen Maler, sondern auch einen Pianisten. Und weil Rezensenten, die sich in ihrem Fach auskennen, da offenbar nicht den erwünschten Eifer an den Tag gelegt hatten, um den Pianisten-Freund zu loben, hat Diez in seiner SPON-Kolumne das Rezensieren einfach selbst übernommen. Gut, das Diez von Tuten und Klimpern nicht die leiseste Ahnung hat und sein Lob an keiner Stelle sachlich begründen konnte – geschenkt. So richtig ins seichte Fahrwasser kam er allerdings, als klar wurde, dass Diez überhaupt gar nicht unterscheiden konnte, ob das, was ihm da gefiel, eigentlich die Komposition war oder die Interpretation. Das ist in etwa so, wie wenn ein Journalist „Zahlen und Fakten“ und „Meinung“ nicht auseinanderhalten kann. OK, für SPON reicht das. Für mich allerdings nicht, ich glaube das war dann auch die letzte Kolumne, die ich von Diez gelesen hatte. Brille aufsetzen und auf andere runtergucken, ohne entsprechende Leistung zu bieten: reicht nicht.

    Habe mir mal die Mühe gemacht, das Diez’sche Opus noch mal rauszusuchen – eigentlich ein Fall für den „Hohlspiegel“: ein grauenhaft verquastes, komplett hohles, krampfhaft zeilenfüllendes Geschwätz – so pseudo-intellektuell, dass es fast schon wieder als Satire taugt. Bitte gut festhalten:

    Es ist eine brutale Schönheit, die hier aufreißt, wie eine Hand, die Wolken teilt, und die Sonne dahinter versengt alles. Beethoven klopft mit diesen Sonaten ans Haus des Lebens, das klingt toll, das klingt hohl, das klingt verzweifelt. Es ist seine Zwiesprache mit dem eigenen Tod – aber so, wie Levit das spielt, herrscht trotz allem keine Angst, er nimmt den Tod mit Bewunderung fast und mit Respekt, er spielt ihn jung.

    In jedem Moment ein Extremist

    Egal ob Beethoven herrisch auftrumpft oder tief verstört ist, egal ob er Türme von Noten aufbaut und sie mit lautem Lachen zum Einsturz bringt – Levit nimmt es gelassen, fast erheitert, wie es seine Art ist: Er hat ein tiefes, metaphysisches Interesse an der Kaputtheit, die sich hier auftut, speziell in der „Hammerklaviersonate“, aber er wird den Teufel tun und sich davon verschlingen lassen.

    Er ist ein Einzeltäter, ein Amokläufer, das schon, in jedem Moment ein Extremist und dadurch sehr heutig und zeitgenössisch, es dominiert auch bei ihm eine Einsamkeit, eine Unbedingtheit, eine Grausamkeit, erst einmal sich selbst gegenüber – aus der dann allerdings eine Lust entsteht, eine durchaus autoerotische, aber niemals onanistische Lust. Levit hält diese Grenze, er hält sie, indem er sein eigenes Leben, seine eigene Biografie in die Waagschale wirft.

    Mensch Diez, ich klöppel für Dich schon mal ne Büste für die Walhalla ;-)))))

  26. #12 Ein Kessel Buntes; Es wär uns schon viel geholfen, wenn 1000e Gutmenschen in gehobenen Posten das erkennen würden. Aber ich fürchte, dass da irgendwelche Neger mit IQ unter Zimmertemperatur das schneller erkennen, als diverse Sozifuzzis mit Geschwätzwissenschaftshintergrund.

    #17 Athenagoras; Knapp daneben ist auch vorbei.
    Obwohl dieser Straubhaar ab und zu schon mal was gutes geschrieben hat, liegt er bei dem Geschreibsel komplett daneben. Es liegt nicht daran, dass das Türken sind, sondern Moslems.
    Er könnte beliebige andere Moslemgruppen zum Vergleich ranziehen, die würden dieselben Resultate wie die Türken erzielen. Ausnahmen gibts zwar, aber wieviele echte Perser werden hierzulande wohl noch anzutreffen sein.

  27. Daß Diezchen heftig einen an der Waffel hat, war allerspätestens mit dieser Perle unfreiwilliger Komik und abstrusen Blödsinns ausgemachte Sache, Realsatire vom Feinsten:

    Rein sprachlich gesehen ist Pegida irgendwo zwischen Gestapo und Hanuta zu verorten – es ist, wie Hogesa auch, die Rückkehr der dreisilbigen Abkürzung in den deutschen Sprachgebrauch. Und damit, so scheint es, erst mal das Ende von „ARD, ZDF, C&A“, von „BRD, DDR und USA“ (Die Fantastischen Vier).

    Gestapo (erfunden 1933) und Hanuta (erfunden 1959) markieren auch die Koordinaten der Angst, die diese fremdenfeindliche Bewegung auslöst – zwischen Volksgemeinschaft, Verbrechen, Verdammnis und der Erlösung durch Konsum und Kapitalismus.

    Aber was soll man machen, wenn die Kraft des Konsumismus nachlässt: Das ist das Erschrecken des Hanuta-Landes vor dem Gestapo-Schatten, das ist, mal wieder, die andauernde (und nicht unberechtigte) Angst der Deutschen vor sich selbst.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/pegida-und-nationalbewusstsein-erschrecken-vor-dem-gestapo-schatten-a-1009501.html

  28. #37 Paula (26. Mai 2016 22:23)

    Problem ist, daß Leute wie Diez genau diese (un)geistige Diarrhoe für intelligent und gebildet halten (genau wie die Trottel, die den Verbalunfall lesen).

    Aber erklär‘ mal einem Bekloppten, daß der bekloppt ist …

  29. #40 VivaEspaña (26. Mai 2016 22:27)

    Für die Alternativen gibt es auch eine Alternative:
    Der „Bolero“ mit den Wienern Philharmonikern live aus Wien. Mit den Solistinnen Katia Labèque und Marielle Labèque (Klavier).

  30. „Im Kampf mit der Dummheit werden die billigsten und sanftesten Menschen zuletzt brutal. Sie sind damit vielleicht auf dem rechten Wege der Verteidigung, denn an die dumme Stirn gehört, als Argument, von Rechts wegen die geballte Faust. Aber weil wie gesagt, ihr Charakter sanft und billig ist, so leiden sie durch diese Mittel der Notwehr mehr, als sie Leid zufügen.“ (Nietzsche – Menschliches, Allzumenschliches)

    Der/Die/Das Diez: Wie fühlt es sich eigentlich an wenn Du sowas einem Union Fan erzählst. Genau – Feinef fweigen!

  31. OT # PI Redaktion

    Merkels Rad gesucht, Angelo Ferkel hat Rad ab!

    ISRAEL – VERLETZER DER MENTALEN UND PHYSISCHEN GESUNDHEIT??

    Deutschland, Frankreich und Grossbritannien,
    gemeinsam mit arabischen Ländern haben gestern einer UNO Resolution zugestimmt, in der Israel als der Welt einzige Verletzer des Rechtes auf Gesundheit verurteilt wurde. Die von der arabischen Liga und der PA eingebrachte Resolution beschuldigt Israel der Verletzung der mentalen und physischen Gesundheit sowie der aus Umweltverschmutzungen resultierenden Gesundheitsgefährdung. Die WHO wurde beauftragt, diese Verletzungen zu untersuchen. (dt. Text von Holyland De)

  32. “Freunde” wie diese …

    DEUTSCHLAND STIMMT IN DER UNO FÜR AUSSCHLUSS ISRAELS AUS WHO-KONFERENZ
    Abseits von blumigen Reden zur “besonderen Beziehung Deutschlands zu Israel”, hat Deutschland zusammen mit Frankreich, Großbritanien, der sogenannten “Palästinensischen Autonomiebehörde” und arabischen Staaten für den Ausschluß Israels aus der Generalversammlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) 2016 gestimmt.
    Wie die Menschenrechtsorganisation UN Watch aktuell mitteilte, wird in der, auch vom Vertreter der deutschen Bundesregierung mitgetragenen, Hassresolution zum Ausschluß Israels nicht nur behauptet, Israel verletze “geistige, körüerliche Gesundheit und die Umwelt” – dem jüdischen Staat wird sogar als einzigstem Staat der Welt dieser Vorwurf gemacht.Unabhängig davon, das der Vorwurf an Israel real jeder objektiven Grundlage entbehrt, scheint es den Verf

  33. Mit der PI-Meinungsfreiheit ist es auch nicht mehr so doll.

    Beiträge/Meinungen verschwinden, oder werden gelöscht?

    Warum?

  34. Und mit dieser Dauer-Mod macht ihr euch auch keine Freunde.

    Und an die Rechtschreib-Aufgeildeppen:

    Wer Fehler findet, darf diese gerne behalten!

  35. Das beste an diesen Kolumnisten ist, sie trauen sich nicht, die Foren dort abzuschalten aber zensieren natürlich die Postings trotzdem, ohne, dass je ein Arzt drüber schauen würde.

    Ich finde SPON/den SPIEGEL trotzdem als Info-Quelle nach wie vor interessant. Schneller Zugriff auf das, was läuft. Allerdings sind oft weniger als drei der Sätze pro Thema brauchbar. Der Rest ist Belehrung, Sichtweise, geistiger Abfall. Der alte Rudolf würde auch kotzen.

  36. #40 Biloxi (26. Mai 2016 22:26)

    „Gestapo (erfunden 1933) und Hanuta (erfunden 1959) markieren auch die Koordinaten der Angst, die diese fremdenfeindliche Bewegung auslöst – zwischen Volksgemeinschaft, Verbrechen, Verdammnis und der Erlösung durch Konsum und Kapitalismus.“

    **************************************************

    Im Hort ist dieses Spiel eben überaus beliebt: Wir schneiden uns aus Pappe einen Schnäuz aus, versehen die Rückseite mit Kleber, bappen diesem unserem Gegner dann über die Oberlippe.

    „Koran-Nazis“, „Antifa-SA“, „Maas-Goebbels“, „Maas-Eichmann“, „rotlackierte Faschisten“ usw. Gaanich Nazi – säälber Nazi.

    Euer Kinderland ist schon sehr bald abgebrannt, also spielt Euer Spiel noch, genießt dieses, habt Euren Spass dabei, so lange das noch möglich ist!

  37. […] anstatt herbeihalluzinierten Bullshit über die ewige Hitlerei zu erbrechen […]

    Ja, das kann man auch hier einigen ans Herz legen, die ständige Hitler- und Nazivergleicherei zu lassen und nicht ständig über das hingehaltene Nazistöckchen zu springen.

  38. Herrlich, wie Akif diesen linksverblödeten Pseudointellektuellen auseinander nimmt. Ein Realitätsverweigerer, Schönredner und aufgeblasener Wichtigtuer, dieser Diez, das Bild sagt wirklich schon alles.

    Und das hier ist die Realität, die natürlich zu solchen versponnenen, selbstverliebten, ideologieverkleisterten Gehirne nicht entfernt durchdringt:

    „Die Worte, die ein Verfassungsschützer findet, sind besorgniserregend: „Wenn Tausende junge Männer in den nächsten Jahren erkennen sollten, dass sie keine berufliche Chance in Deutschland haben, kann daraus ein massives Problem für die Sicherheitslage im Land entstehen“.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/nutzen-die-not-aus-auffaelliges-alters-muster-entdeckt-wie-schwerkriminelle-fluechtlinge-werben_id_5569619.html

  39. #43 raginhard (26. Mai 2016 22:32)
    Bolero

    Ja, schön, auf 3sat.
    Aber für den täglichen Irrsinn liefert es keine Erklärung.

    25. Mai 2016 | 17.24 Uhr
    17 Seniorinnen überfallen
    Soko „Band“ jagt brutale Halskettenräuber in Düsseldorf
    (…)
    Die Täter sind brutal, skrupellos und sie arbeiten vielleicht zusammen. Möglich ist aber auch, dass in Verbrecherkreisen die Idee von der schnellen Beute bei wehrlosen Opfern gerade in Mode kommt.(…)

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/blaulicht/duesseldorf-soko-band-jagt-brutale-halskettenraeuber-aid-1.6000690

  40. … die Edelfeder sieht aus wie HH aka Reichsheini (Heinrich Himmler) in seinen jungen Jahren …

    … man sieht, 2DF und Professor Knopp bilden doch, insbesondere seine Endlosreihe ‚Hitler und seine Generäle‘ ‚Hitler und seine Helfer‘ ‚Hitler und seine Idioten‘ ‚Hitler und seine Hunde‘ ‚Hitler und seine Frauen‘ ‚Hitler und sein Deodorant‘ ‚Hitler und sein Sonntagskuchen‘ ‚Hitler und sein Unterhemd‘ ‚Hitler und (setz ein was Du willst, der Professor und sein Team investigativer Journalisten machen da was schönes draus)‘ 🙂

  41. Bei Illner : Der BDK-Beamte fasst zum Thema Einbrüche alles richtig zusammen aber zieht die falsche Schlussfolgerung: „Eine europäische Lösung muss her“.

    Nein – Du Vogel:

    Eine NATIONALE Lösung reicht vollkommen :
    – Grenze dicht !
    – Mauer wieder aufbauen !
    – Visapflicht !
    – Sch‘ befehl. Ja auch das !!!
    – Bewaffnung der ethnischen deutschen Bevölkerung, zumindest auf dem Lande wo es keine Polizei mehr gibt.

    Einfaches Problem – einfache Lösung.
    Gegen Einbrecher helfen nicht nur Hunde sondern auch Gänse wo das landschaftlich passt und der Besitzer Ahnung von deren Haltung hat.

  42. Wenn ich die Kommentare dieses Lackaffen Georg Diez lese oder gar nur seine blöde Hackfresse sehe, dann fallen mir Sachen ein, die möchte ich hier nicht öffentlich von mir gegen.

    Deshalb drücken wir es mal ein bisschen diplomatischer aus:

    Ich denke dieser irre Volltrottel-Volldepp-Vollpfosten nimmt täglich eine große Dosis Christal Meths und einen Liter LSD um sich seine Wahnwelt aufrecht zu erhalten.

    Georg Diez ist eine der Geisel der Menschheit und gehört dringend in eine geschlossene Abteilung einer Fachklinik.

    🙂

  43. und Tschemdemir kommt natürlich mit derselben Leier: europ. Lösung, zum 10tsdsten mal. Ätzend!

  44. Akif Pirinçci hat mal wieder den Durchblick!

    Guter Kommentar! Da ist fast nichts mehr hinzuzufügen!

    🙂

  45. Kein Mann der Vogel, wie so viele…
    Hier in Prenzlauer Berg 95% von solchen schmierigen Typen.
    Sie sind zwar jederzeit bereit, jemanden zu denunzieren, anzuklagen ihn blosszustellen, würden aber niemals schaffen ihre eigenen Kinder vor dem Ficki Ficki Mob in irgend einer Weise zu beschützen!
    Das sind 90% der „Männer“ hier.
    Es soll so sein, shit happens

  46. Es wird rumgelabert, bis die Schwarte kracht…
    Wahre Probleme werden nicht angesprochen.
    Bspw. Islamischer Täterhintergrund ALLER Täter!

  47. „Wie kippt ein Land? Wie kippt eine Gesellschaft? Wie entstehen rechte Diktaturen?“

    Viel interessanter wäre folgende Frage – weil ein Dahinkippen der Standardfall zu sein scheint:

    „Wie kippt ein Land? Wie kippt eine Gesellschaft? Wie entstehen linke Diktaturen?“

    Ich kann es kurz festmachen.

    Dadurch, dass Leute, die denken wie Diez, arrogant und scheingebildet sind wie Diez, die nach Kompensation gieren für die erahnte eigene Unfähigkeit, sich durch anständige Arbeit selbst ernähren zu können – kurz: immer von der eigenen Überlegenheit überzeugte nutzlose Arxxlöcher wie dieser Dietz folgendes beschließen:

    „Es muss demokratisch aussehen. Aber wir müssen alles in der Hand haben.“

  48. #63 Sledge Hammer (26. Mai 2016 23:13) Your comment is awaiting moderation.
    Lasst mich frei!
    Ich liebe Euch!
    🙂

  49. Und ob der sich nun mit oder ohne „t“ schreibt, interessiert mich gerade einen Rattenfurz. Dafür scrolle ich noch nicht mal nach oben.

  50. #56 Das_Sanfte_Lamm (26. Mai 2016 22:57)

    „Ja, das kann man auch hier einigen ans Herz legen, die ständige Hitler- und Nazivergleicherei zu lassen und nicht ständig über das hingehaltene Nazistöckchen zu springen.“

    ***************************************************

    Den „KZ“-Pirincci ohne seinen Leibhaftigen? Das möchte ich sehen. Pirincci hat IHM doch alles zu verdanken. Ohne seinen Untoten müßte er sich ein ganz anderes politisches Koordinatensystem aufbauen.

  51. Der Spiegel ist eh auf dem absteigenden Ast denn dieses Schmierenblatt verliert immer mehr Leser, Abonnenten und Käufer.

    Der Speichel ist bald Geschichte und Typen wie Diez auch!

  52. #67 notar959 (26. Mai 2016 23:06)

    „… die Edelfeder sieht aus wie HH aka Reichsheini (Heinrich Himmler) in seinen jungen Jahren …

    … man sieht, 2DF und Professor Knopp bilden doch, insbesondere seine Endlosreihe ‚Hitler und seine Generäle‘ ‚Hitler und seine Helfer‘ ‚Hitler und seine Idioten‘ ‚Hitler und seine Hunde‘“

    ************************************************

    Euer Leibhaftiger und der SS-Mann Günter Grass, Euer Leibhaftiger und die Antifa-SA, Euer Leibhaftiger und die Koran-Nazis usw.

    Habt Ihr eigentlich schon mal nachgeprüft, wie es mit der Belattung an Eurem Gartenzaun aussieht? Mit der Bestückung Eures Küchenbüffets mit unversehrten Porzellantäßchen? Wie ist es um die Benadelung Eurer Tannen bestellt? Alle Nadeln wirklich noch dran?

  53. ALLE sind mit dieser Lichtgestalt per „Du“, haben schon mit diesem Türken Pirincci Brüderschaft getrunken, der uns unentwegt auf die Schandgeschichte hinweist, so wie uns diese die Siegermächte über den WKII erklärt haben.

    Bin der letzte, der mit Pirincci per Sie ist. Gut so, es hat seine Gründe.

  54. Diese Typen sind die absolute Pest!

    Im Kindergarten kennen die Eltern den Pfarrer.
    In der Grundschule ist die Mutter Lehrerin.
    In der Realschule ist der Direx mit dem Vater des Schweins im Kegelverein.
    An der Uni sind der Prof. und der Onkel dicke Freunde.

    Und wenn Du denkst, jetzt isset endlich vorbei, gehts erstmal richtig los.
    Plötzlich ist der ältere Bruder Bürgermeister.
    Der Schwiegervater Polizeiobermacker.
    Und seine Frau hohes Tier bei den Grünen.

  55. Akif 4 chancellor in Tschör-manie.

    Tilt. Game over. Hut ab. Rad up. Kopf ab.

  56. Gauckler lebt Parallel-fantasie-universum.
    Seine Botschaft: Mehr Moscheen und alles wird gut
    http://www.schwaebische.de/politik/inland_artikel,-Gauck-bei-Katholikentag-Angst-vor-Fremden-unbegruendet-_arid,10458344.html
    „Ein wirklich sprechendes Beispiel dafür sind die Zusammenkünfte in Teilen von Sachsen“, sagte Gauck mit Blick auf die Demonstrationen der islamfeindlichen Pegida-Bewegung. Dabei lebten in dem Bundesland bekanntermaßen nur sehr wenige Ausländer und Muslime. Dort wo bereits viele Moscheen stünden, etwa in Nordrhein-Westfalen und im Großraum Stuttgart, gebe es keine oder viel weniger Vorbehalte. Die Menschen dort lebten eben schon seit vielen Jahrzehnten mit ehemals Fremden zusammen und hätten diese als Bereicherung erfahren.

    Jaaaa definitiv,
    weil in NRW bzw. eigentlich allen westlichen Bundesländern (einschliesslich Westberlin) seit Jahrzehnten der Geburtendschihad bzw. die offene Landnahme des Islam stattfindet!
    Es ist zu spät für den Westen!
    Alle Patrioten können letztendlich, tut mir leid das auszusprechen, nur noch auf den unbeugsamen, nicht- verbogenen, ehrlichen, unislamischen, patriotischen und noch arschinderhosehabeneden
    OSTEN!!!!
    Ich liebe Euch doch alle!

  57. #74 Re-Saulus (26. Mai 2016 23:14)
    Geht ja alles noch viel weiter.

    Diese Schreibhure vermietet sein 180 qm großes Zimmerchen am Alex.

    Was verdient eigentlich so ein Lohnschreiber, der einmal die Woche 300 Wörter abliefert.
    Etwa genausoviel wie ein Lagerarbeiter, der sechsmal die Woche seine 8-9 Stunden buckelt?

    180 qm am Alex sind ungefähr 3 Häuser in Ostfriesland.
    (behaupte ich jetzt einfach mal so aus Erfahrung).

    Und das, laut Akif, Angeekelte, das beruht auf Gegenseitigkeit.

    Na, da isse doch, die Augenhöhe.
    Und jetzt schön in die Fresse.

    —–
    Das passt .
    Wenn nicht sogar 4 Häuserr
    Ich vermiete 2 Top Wohnungen in Hannover Spitzenlage 2 Wohnungen für 12,50 und 15,50€ m2
    Ein Kollege im Ländlichen 35 km außerhalb ein 1 Familienhaus mit Garten für 5€

  58. Akif trifft es mal wieder gut. Seinen Schreibstil liebe ich.

    Passend dazu heute bei Illner zum Thema Sicherheit:

    Eine Frau fühlt sich unsicher und gründet eine „Bürgerhilfe“ (Bürgerwehr= Pfui,Bäh- Bürgerhilfe= Ui,toll). Und weil sie das so toll macht schenkt ihr der Staat eine größere Taschenlampe. Und Achja, der Niklas P. musste sterben weil er „zur falschen Zeit am falschen Ort war“. Und ich habe mir schon Sorgen wegen der Islamisierung gemacht.

    Man muß aber zu der Sendung sagen:
    -Sebastian Fiedler, stellvertretender Vorsitzender Bund Deutscher Kriminalbeamter
    -Jörg Baberowski, Historiker, Gewaltforscher
    -Stephan Mayer (CSU), MdB, Mitglied des Unions-Fraktionsvorstand, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Innen, Rechtsanwalt
    Die 3 haben richtig gut Klartext geredet, auch wenn nach dieser Sendung alles so weiter laufen wird wie bisher.

    Die üblichen Beschöniger waren:
    Özdemir und die Soziologin Wollinger.

    Schade auch, das wieder mal die Afd nicht eingeladen war.

  59. grobkörnige Karikatur eines feinsinnigen Schnösels der medialen Lügenklasse aus, der ein wenig angeekelt vor seinem eigenen dummen Leser und besessen von dem Wahn, ein verintellektualisierter Adonis zu sein, nichts als die reine Arroganz ausstrahlt.

    Als ich die Zeilen las, dachte ich erst Mal, wer hat DAS denn geschrieben (Im positiven Sinne nach meinem Geschmack)? Und ein Blick auf den Autor: Jou!! Wer sonst? So geil kann sich nur Einer ausdrücken. Klasse!

  60. #67 notar959 (26. Mai 2016 23:06)

    „… die Edelfeder sieht aus wie HH aka Reichsheini (Heinrich Himmler) in seinen jungen Jahren …

    … man sieht, 2DF und Professor Knopp bilden doch, insbesondere seine Endlosreihe ‚Hitler und seine Generäle‘ ‚Hitler und seine Helfer‘ ‚Hitler und seine Idioten‘ ‚Hitler und seine Hunde‘“

    @#82 Vielfaltspinsel (26. Mai 2016 23:30)

    Den Kommentar hatte ich glatt übersehen.

    Aber sei’s drum

    Godwin-Award des Abends in Bronze

  61. #82 Vielfaltspinsel (26. Mai 2016 23:30)
    Ich mag Dich, und lese auch gerne Deine inteligenten und provozierenden Wortmeldungen. Denke manchmal, dass Du ein frustrierter Mensch bist, der auch Unheil in sich trägt. Ich auch.
    Dieses Provozierende und Angreifende kann sich aber auch dynamisch negativ steigern.
    Das ist nicht so gut.
    Ich denke, das willst Du nicht!
    Ich habe einen guten Freund, der ist ähnlich wie Du.
    Gruss

  62. Leute wie Herr Diez verhinden durch ihre aufopferungsvolle Arbeit jeden Tag aufs neue, dass das 4. Reich entsteht.

    Jedenfalls denkt das Herr Diez in senem kranken Kopf.

  63. #83 Re-Saulus (26. Mai 2016 23:42)

    „…Diese Typen sind die absolute Pest!…“

    Im Kindergarten kennen die Eltern den Pfarrer.
    In der Grundschule ist die Mutter Lehrerin.
    In der Realschule ist der Direx mit dem Vater des Schweins im Kegelverein.
    An der Uni sind der Prof. und der Onkel dicke Freunde.

    Und wenn Du denkst, jetzt isset endlich vorbei, gehts erstmal richtig los.
    Plötzlich ist der ältere Bruder Bürgermeister.
    Der Schwiegervater Polizeiobermacker.
    Und seine Frau hohes Tier bei den Grünen…“

    Sie beschreiben damit nicht nur das krankhafte Geltungsbedürfnis, dieser hirnlosen Emporkömmlingen der steuervermeidenden „Neureichen“, sondern zeigen auch die tatsächlichen Seilschaften der degenerierten „Oberschicht“ auf, ohne die diese Typen bettelnd vorm Sozialamt stehen würden, unfähig zu Selbstversorgung!!!

  64. #96 Das_Sanfte_Lamm (26. Mai 2016 23:58)

    „Den Kommentar hatte ich glatt übersehen.

    Aber sei’s drum

    Godwin-Award des Abends in Bronze“

    **************************************************

    Oh, dann kann sich dann aber jemand freuen! Das gibt zwölf DVDs mit den besten Sendungen von Guido Knopp und noch eine Extra-DVD obendrein die die gelungensten Reden von Michel Friedman enthält.

  65. 97 Sledge Hammer (27. Mai 2016 00:00)

    „Ich mag Dich, und lese auch gerne Deine inteligenten und provozierenden Wortmeldungen. Denke manchmal, dass Du ein frustrierter Mensch bist, der auch Unheil in sich trägt. Ich auch.
    Dieses Provozierende und Angreifende kann sich aber auch dynamisch negativ steigern.“

    *************************************************

    Danke für das Complemang. Mich gibt es ausschließlich virtuell. Es gibt also keine private Person, die weitere Antworten darauf geben kann. Daß der Vielfaltspinsel etwas hervorrufen (lat. provocare) will, ist zutreffend.

    Übernehmen wir mal die Begriffe kulturmarxistischer Seelenklempner wie „Frustration“:

    Wenn ein vollkommen desolater Typ, gänzlich frustriert, behauptet, daß Merkel Bundeskanzlerin sein, daß Hamburg an der Elbe liege.
    Wer hält dann wirklich das Kanzleramt inne? An welchem Fluß liegt Hamburg dann tatsächlich?

  66. Naja, der Salonsozialist, die Nachrücker-Emanze – und eben dieser behinderte Antifanten-Heini. Beim Spiegel sammelt sich nun mal die Creme de la creme deutscher Ausschussware.

    Ich les die gern. Ich find die lustig.

    Da ist doch auch noch diese Aufschreifrau, die „im Internet lebt“. Ich finde, die soll auch beim Spiegel arbeiten. Die sollen alle zum Spiegel. Das Blatt ist nicht mehr zu retten. Rudolf Augstein möge mir verzeihen.

  67. Kauft nicht den Spiegel, kauft euch mal lieber
    einen Hanuta“riegel“.

    Macht nicht soviel Blähungen und gesünder ist er
    auch noch.

  68. Fuer solche Typen kann man nur Abneigung empfinden, ausblenden ist das Beste.
    Wenn man die Gelegenheit haben sollte, ihnen gehoerig die Meinung blasen.

  69. PS:
    Ich finde die Bezeichnung „Mann“ für Georg Diez auch irgendwie nicht treffend. So, wie es ausschaut, ist es ein Gender. Das sind die Dinger, die immer nach neuen Toiletten gucken, weil die vorgefundenen schon wieder nicht zum Urinier-Auslass passen.

  70. #82 Vielfaltspinsel
    Uns (CH,DE,AUT) wurde dieses ganze Nazi-Zeug ein Leben lang eingehämmert. Aus diesem Grund analysieren, erkennen und vergleichen wir vor allem mit diesem Regime. Besser das als Schlafschaf, oder? Und jetzt nur um Sie zu provozieren, Onkel Adoooooooolf.

  71. #99 Heisenberg73 (27. Mai 2016 00:02)
    Leute wie Herr Diez verhinden durch ihre aufopferungsvolle Arbeit jeden Tag aufs neue, dass das 4. Reich entsteht.

    Jedenfalls denkt das Herr Diez in seinem kranken Kopf.

    Man muss Diez zugute halten,dass er sich mal in einer seiner Kolumnen über die heutigen Tatort-Krimis ausgelassen hat und an ihnen (zu Recht) kein gutes Haar ließ.
    Aber egal,
    Die selbsternannten Retter Deutschlands vor dem Vierten Reich erinnern an den Mann, der hüpfend durch die Straße läuft, dabei ständig eine Trillerpfeife bläst und in die Hände klatscht.
    Als ihn eine ältere Dame fragt, warum er das tut, antwortet er: „um die Krokodile zu vertreiben „. Daraufhin meint die Dame:“Aber hier gibt es doch überhaupt keine Krokodile!“
    Er: „Ja! Sehen Sie?“

  72. #104 Verwirrter (27. Mai 2016 00:24)

    „Uns (CH,DE,AUT) wurde dieses ganze Nazi-Zeug ein Leben lang eingehämmert.“

    Das habt Ihr Euch auch redlich verdient.

    „Aus diesem Grund analysieren, erkennen und vergleichen wir vor allem mit diesem Regime.“

    Gaanich Nazi – säälber Nazi. Und ewig schläft das Murmeltier.

    Euer Hortspiel ist auch der Grund, daß ich in meinem Bekanntenkreis keinem Gehirnträger und -Verwender mitteilen kann, daß ich die Beiträge auf PI-News lese. Dann müßte ich mich ja in Grund und Boden schämen.

    „Besser das als Schlafschaf, oder? Und jetzt nur um Sie zu provozieren, Onkel Adoooooooolf.“

    Sie bekennen sich mit diesem „Onkel“ selber zu Ihrem Infantilismus. Das läßt mich kalt. Ich nehme das nur wahr.

    Ihr Kultisten um Euren Leibhaftigen haltet es also für Wachsamkeit, in einer Endlosschleife um die Euch von den Siegermächten aufdiktierten Erzählung über die zwölf Jahre zu drehen? Na denn …

  73. #105 Das_Sanfte_Lamm (27. Mai 2016 00:29)

    Vortreffliche Geschichte! Diez bewegt sich auf dem gleichen Niveau wie mancher Konservativer, mancher Islamkritiker, der energisch gegen den „Faschismus“ kämpft.

    Diese infantile Regression ist mehr als verständlich, da die Agenda der Westlichen Wertegemeinschaft, alle unsere Staaten zu zerschlagen, alle unsere weißen Völker auszulöschen, eine satanische ist, die ein mancher nicht aushalten und mit dem Rückgriff auf Historisches relativieren will.

    Der anankastische Kult um den Untoten (Ewigen Österreicher) schützt davor, der Teufelsfratze der Neuen Weltordnung ins Gesicht zu schauen.

  74. Der kleine Akif:

    Er kann weder schreiben noch besitzt er einen unverwechselbaren Stil noch überrascht er den Leser mit originellen Gedanken, und seien sie auch noch so bizarr.

    So grob zu zeichnen, bringt nichts. Natürlich kann Diez schreiben, darum geht es auch gar nicht, ich habe hier seine ganz vorzügliche „Spiegel“-Geschichte über Frank Schirrmacher liegen.

    Diezens Macke ist nur, dass er überall das Vierte Reich herbeihalluziniert. Was ihm aber fast das Genick gebrochen hat, denn als er vor vier Jahren auch den Schweizer Schriftsteller Christian Kracht in die Neonazi-/Rassisten-Ecke schieben wollte, hatte er das ganze bundesweite Feuilleton vereint gegen sich, und davon hat er sich bis heute nicht erholt. Seitdem ist sein Ruf lädiert, ein Schaden, dem man ihm von Herzen gegönnt hat.

  75. #111 Vielfaltspinsel
    Wegen Typen wie Ihnen hängen meine Eier fast bis in die Kniekehlen. Diejenigen die im Geschichtsunterricht aufgepasst haben, verstehen was gerade passiert und nur das zählt. Dank diesem Nazi-Zeug-Einhämmern erkennen immer mehr Leute die jetzige Diktatur. Nach der Wende wird nicht mehr darüber gesprochen, versprochen.

  76. Ja, wenn mindere Talente zum lebenslangen Schreiben verurteilt sind, kommt nur minderes Geschreibsel heraus. Der Spargel sollte mal Pirincci anstellen, dann wuerde man es auch mal genuesslich lesen.

  77. #110 Sledge Hammer (27. Mai 2016 00:31)

    Mein Onkel ist Tierarzt und praktizierte bis vor einigen Jahren am Niederrhein. Was er mir schon vor vielen Jahren erzählte, passt genau dazu.
    Etliche Male hatte er mit illegalen Schächtungen zu tun, jedes Mal in den üblichen Kreisen. Zu meinem (damaligen) Erstaunen auch in dicht bebauten Wohnsiedlungen rund um Duisburg…….

  78. Aus der ZDF Seite zur Maybritt Illner Sendung zu Einbrüchen :

    Offene Grenzen haben höchste Prio

    Ich bin schon mehrfach in meinem Leben abgezogen worden, so dass unfreiwillig schon so manche Rolex den Besitzer gewechselt hat. Das nehme ich aber lieber in Kauf als die Schließung unserer Grenzen oder zunehmende Hetze gegen Ausländer.

    “ Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich ein Mensch bin, der verzeihen kann, also mit christlichen Tugenden aufgewachsen ist. Wenn wir unsere Grenzen schließen, fallen wir auf vorchristliche Denkstrukturen zurück. Wollen wir uns selbst zum Affen machen? “

    @ Emma60 26. May 16 13:20 Uhr

    Wenn ein Staat weder willens noch in der Lage ist der eigenen Bevölkerung ein größtmögliches Maß an Sicherheit zu gewährleisten, dann sollte er es den Bürgerinnen und Bürgern wenigstens gestatten selbst für die eigene Sicherheit zu sorgen. Auch ich bin daher ausdrücklich für die Freigabe von Waffen nach Vorbild der USA.
    Ihr Beispiel von dem Austauschschüler in den USA sehe ich gänzlich anders. Wäre der Schüler nicht zu nächtlicher Stunde ohne Erlaubnis auf ein fremdes Grundstück gegangen und wäre widerrechtlich in eine Garage eingedrungen, könnte er heute noch leben. Dies dem Grundstücksbesitzer anzulasten, der sich ja auch nach meinem Kenntnisstand vollkommen korrekt verhalten hat, ist in meinen Augen eine völlig groteske Umkehr des Verursacher- und Schuldprinzips. Nur der Schüler selbst und niemand anderes ist für seinen Tod verantwortlich.
    ——————————————

    Zum ersten Kommentar kann ich nur sagen, Religion macht dumm- also manche.

    Zu dem zweiten muss ich sagen :

    Das ist eine sehr üble Einstellung, niemals darf oder würde ich einen Menschen erschießen nur weil er auf mein Grundstück gegangen ist oder in meine Garage eingebrochen. Was zählt denn mehr das Leben eines jungen Menschen oder ein Auto oder sonstiges Materielles ?

    Wer so denkt, wie diese Frau gehört echt in die Geschlossene.

    Und ich finde den Artikel von Akif übertrieben- mag sein, dass dieser Diez ein Gutmensch ist, ein Heuchler. Scheint als habe er persönlich einfach sehr was gegen ihn, als ob er mal was über ihn geschrieben habe.
    Oder es ist Neid ?

    Außerdem so schlimm sieht er nun auch nicht aus, nur weil er eine Brille trägt ?

    Ich finde seine Artikel auch nicht so schlimm, es gibt viel dümmere und um einiges heuchlerische Schreiber. Er denkt viel nach- eine Eigenschaft die die meisten
    Kolumnisten in solchen Zeitschriften oder Zeitungen nicht haben. Da gab es doch wirklich schon plattere vor Unreflektiertheit nur so tropfende Ergüsse.

  79. Diez hat eindeutig asiatische Gesichtszüge. In der Wikipedia finden sich keine Hinweise auf die Abstammung.

    Adoptivkind? Traumatisiert? In der Schule gemoppt?

    Seine Mutter stammte aus einem bürgerlichen Elternhaus, in dem viel Schein und Verlogenheit herrschte. Die Großeltern von Georg Diez gehörten zu jenen Jahrgängen, die den Krieg überlebt hatten und mit der alten Welt ihre eigenen Lebensvorstellungen begraben mussten ohne neue an ihre Stelle setzen zu können. Kinder aus diesen Familien, Georgs Mutter also, gehörten häufig zu den Revolutionären der 68 ziger Generation, die gerne ihre Herkunft über Bord warfen. Sie wussten mit der Zerrissenheit und der unter autoritärem Gebaren verborgenen Scheinheiligkeit ihrer Eltern nichts anzufangen. Protest und Aufruhr waren die Zeichen der Zeit, in die Georgs Mutter hineingeriet.

    Ah ja. Verstehe. Vermutlich ein vietnamesisches Adoptivkind einer durchgeknallten 68-er Mutter. Das altbekannte 68er-Trauma. Kaum therapiebar. Was für ein fürchterliches Schicksal.

    http://www.leselupe.de/blog/2009/08/21/georg-diez-der-tod-meiner-mutter/

  80. Na gut, jetzt wo ich den ganzen Artikel beim Spiegel gelesen habe von Diez, weiß ich warum Akif sich so aufgeregt hat. Der Junge übertreibt ganz schön, betreibt Meinungsmache-naja nichts neues, betreiben ja alle dieser Kolumnisten oder alle Schreiber. Nein Akif ist sicher nicht auf seine Schreibkunst neidisch, was für eine Beleidigung das war von mir. Und jetzt verstehe ich auch wieso so viele über sein Aussehen sprachen. Es passt schon zu seinem Geschreibe.

    Sorry, Akif dass ich erst dachte du wärst neidisch auf den oder jemand anderes den das aufgeregt hat.

  81. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/jakob-augstein-welche-farbe-hat-das-herz-der-deutschen-a-1094262.html

    Das liberale Pfeifen im Walde kann man sich sparen: auch Deutschland ist von der rechten Revolution längst erfasst – und wie der kleine Nachbar Österreich tief gespalten.

    Bunt steht gegen braun und die Frage lautet: welche Farbe hat das Herz der Deutschen?

    Das Gesetz soll gar nicht der Integration von Migranten dienen.

    Sondern der Integration von AfD-Wählern. Erst recht nach der Wahl von Österreich.

    Spätestens jetzt geht es nur noch darum, ein weiteres Wachstum der Rechten zu verhindern.

    Sonst könnte sich am Ende herausstellen, dass ganz viele Deutsche in Wahrheit wie Smarties sind: außen bunt, aber innen ganz braun.<<

    .

  82. Es ist eine Wohltat zu lesen, mit welch einer Mischung lyrischer Worte und jeweils einer Portion Spitzzüngigkeit und hellem Verstand selbst Abschaum, in Form dieser im Eingangspost gezeigten Hackfresse, mit wenigen prägnanten Sätzen treffend beschrieben werden kann!

    Dankeschön Herr Pirincci, auch wenn ich Ihren Namen auf meiner Tastatur nicht korrekt wiedergeben kann, – herzerfrischend!

  83. http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/List/Unbekannter-ueberfaellt-Wettbuero-am-Lister-Platz

    Hannover. Ein Wettbüro an der Ferdinand-Wallbrecht-Straße ist am Mittwochabend gegen 22.45 Uhr überfallen worden.

    Der maskierte Täter bedrohte einen 22-jährigen Angestellten mit einem Messer und forderte die Tageseinnahmen.
    Mit der Beute konnte der Räuber kurze Zeit später in unbekannte Richtung fliehen.
    Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos, teilte ein Sprecher der Polizei am Donnerstagnachmittag mit.

    Der Täter wird mit folgender Beschreibung gesucht:

    Der Gesuchte ist zirka 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, von kräftiger Statur und sprach deutsch mit Akzent.

    Zur Tatzeit hatte er einen Pullover bis zu seiner Nase hochgezogen. Darüber hinaus trug er eine schwarze Stoffjacke sowie ein schwarzes Baseballcap.

    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Islamistischer-Prediger-tritt-in-Moschee-in-der-Kornstrasse-Hannover-auf

    Lange Zeit war es ruhig um die Mitglieder der salafistischen Szene Hannovers. Doch seit Kurzem machen die Anhänger der ultrakonservativen islamischen Strömung wieder verstärkt auf sich aufmerksam.

    Am Freitag ist der Auftritt eines umstrittenen Predigers in einer Nordstädter Moschee geplant.

    Hannover. Am Sonnabend fand zum ersten Mal seit Monaten wieder eine kostenlose Verteilung von Ausgaben des Korans in der Fußgängerzone nahe dem Schillerdenkmal statt.

    Am Freitagabend ist ein Islam-Seminar mit dem umstrittenen Berliner Prediger Ahmad Abul Baraa in der Moschee des Deutschsprachigen Islamkreises in der Kornstraße geplant.

    „Uns sind beide Aktionen bekannt“, teilte die Polizeidirektion mit.

    Der Islamist Ahmad Abul Baraa wird in den Veröffentlichungen der Verfassungsschützer mehrerer Bundesländer erwähnt.

    Im jüngsten Bericht des niedersächsischen Inlandsnachrichtendienstes, der am Donnerstag vorgestellt wurde, heißt es unter anderem, derartige Seminare dienten dazu, „den Teilnehmern zu vermitteln, dass die salafistische Interpretation des Islam die einzig wahre sei“.

    Somit übten diese Seminare einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Teilnehmer im Hinblick auf eine mögliche Radikalisierung aus, heißt es in dem Bericht weiter.

    In seinen Vorträgen, die er auf der Internetplattform Youtube veröffentlicht, bezeichnet Baraa die USA gerne als die „wahren Terroristen“.
    Der Deutschsprachige Islamkreis war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

    Es ist nicht das erste Mal, dass die Mitglieder des Vereins für Schlagzeilen sorgen.

    Nach der Messerattacke der 15-jährigen Schülerin Safia S. Anfang Januar auf einen Bundespolizisten im Hauptbahnhof war bekannt geworden, dass die Schülerin die Moschee in der Kornstraße bereits im Alter von sieben Jahren besuchte.

    Im Internet kursieren Videos von ihr aus dem Gebetshaus mit einem anderen bekannten Prediger der Szene: mit dem Salafisten Pierre Vogel.

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Salafisten-erhalten-weiter-Zulauf-in-Niedersachsen

    Keine extremistische Bewegung in Niedersachsen ist im vergangenen Jahr so stark gewachsen wie der Salafismus – das geht aus dem aktuellen Verfassungsschutzbericht hervor.

    Aber auch der Rechtsextremismus macht Behördenpräsidentin Maren Brandenburger Sorge.

    Hannover. 520 Mitglieder wurden den Salafisten zum Jahresende 2015 zugerechnet, das sind 120 mehr als ein Jahr zuvor.

    Außerdem sind aktuell 75 Personen aus Niedersachsen in den Krieg in Syrien und dem Nordirak ausgereist.

    Davon sind 14 in den Kämpfen getötet worden, teilweise als Selbstmordattentäter.
    26 sind aus dem Kriegsgebiet wieder zurückgekehrt, darunter auch die beiden Wolfsburger Deutsch-Tunesier, die 2015 vor dem Oberlandesgericht Celle verurteilt worden waren.

    „Die Gefährdung durch den Islamismus ist hoch“, sagte Innenminister Boris Pisstorius vor dem Verfassungsschutzausschuss.

    Jeder Rückkehrer stelle eine Gefahr dar, allerdings hätten die Attentate von Paris und Brüssel gezeigt, dass einige Attentäter ihr ganzes Leben in Westeuropa verbracht hatten und allenfalls als Kleinkriminelle aufgefallen waren.

    Insgesamt zeige sich, dass die Radikalisierung schneller werde, die Rekruten jünger würden, mehr Mädchen dabei seien und erstmals das Internet bei diesem Prozess wichtiger sei als der persönliche Kontakt zu Islamisten.

    „Wir erleben, dass da was kippt in der Bedeutung“, sagte Pistorius.

    Der Nachrichtendienst sehe hier einen Schwerpunkt seiner Arbeit, sagte Verfassungsschutzpräsidentin Maren Brandenburger.

    Das Land erarbeite gerade ein Aussteigerprogramm, um Salafisten einen Neuanfang im bürgerlichen Leben zu ermöglichen.

    Als zweiten Schwerpunkt ihrer Arbeit nannte Brandenburger den Rechtsextremismus.
    Das Personenpotenzial dieser Szene sei rückläufig, sagte Pistorius, doch man dürfe nicht den Fehler machen, dass das als Entspannung gesehen werde.
    Es zeige sich vielmehr, dass klassische Organisationsformen wie Parteien und Kameradschaften an Bedeutung verlieren würden, was die Erfassung nicht leichter mache.

    „Die Grenzen zur Subkultur sind fließend“, sagte Pistorius. Aufgabe sei es in der rechten wie in der salafistischen Szene, diese Netzwerke genauer zu analysieren.<<

  84. .
    Wenn ich
    mal wieder einen
    Kopf zu zeichnen habe –
    mit blasiertem Gesichtsausdruck,
    weiß ich jetzt, wo ich die
    passende Vorlage dazu
    finden kann. Der
    toppt gar den
    Bahners.
    .

  85. 119 sog. „Freiheitsfan“ nicht akzeptabel,

    nahezu unbegrenzte Freiheit fuehrt unweigerlich zu Anarchie, genau den Weg, den die parteiuebergreifenden Sozis mit ihren „alles ist jeden erlaubt“, zb. Genderwahnsinn, Foerderung der geistig und sonstig Minderbemittelten auf Kosten der normal und Hochbegabten.

    Abschaffung einer gerechten idiolgifreien Justiz, Luegenmedien, linke Verdummungserziehung in allen Bildungseinrichtungen, beginnend im Kindergarten

    Eine Gesellschaft, die ihr Haupt-Augenmerk auf das Paeppeln der 2. und 3. Garnitur konzentriert,
    Grenzen sowohl Landes als auch in Moral, Sitten, Disziplin abschafft,

    Millionen niemals integrierbarer Feinde unserer Gesellschaft unkontrolliert hereinlaesst, ihnen alles fuer frei gibt, sogar deren Kloputzer, Saubermaenner in Form von irregefuehrten Freiwilligen stellt,

    ist natuerlich dem Untergang geweiht.

    Eine Gesellschaft, die es anderen ueberlaesst, was sie mit ihr anstellen hat schon verloren,
    bisher waren solche Modelle gaenzlich unbekannt, aus gutem Grund

  86. http://www.freiewelt.net/blog/die-cdu-basis-ist-schizophren-10067074/

    Die Konrad-Adenauer-Stiftung hatte in Ettersburg (Weimarer Land) zu einer Veranstaltung unter dem Titel „PEGIDA – ein regionales oder deutschlandweites Phänomen?“ eingeladen.

    Patzelt wies zu Beginn darauf hin, daß keine Partei eine solche Mobilisierung wie PEGIDA als solidarisierendes Gemeinschaftserlebnis zustande bringt.

    Von den Demoteilnehmern seien 31 % kulturkonservativ, 24 % zuwanderungskritisch, 19 % islamavers 19 % rechtsradikal und 8 % Mainstream.

    Die PEGIDA, das sei die AfD auf der Straße, der Vulkanschlot, der in Dresden das dünne „zivilgesellschaftliche Deckgebirge“ durchstößt und das revolutionäre Magma an die Oberfläche strömen läßt.

    Mit PEGIDA käme die mediale Klasse nicht zurecht, irreführende Deutungsversuche (Nazis in Nadelstreifen, Mob, Muschpoke) überwogen.

    Daß es Leute mit echter Zuneigung zu ihrem Land mit Sorgen um Deutschlands Zukunft geben könnte, wurde nicht in Erwägung gezogen.

    „Narrative“ (Märchenerzählungen) der Multikulturalität seien die gängige Währung der Medien gewesen.

    Die Medien rangen um die „diskursive Hegemonie“ (ihren Alleinerklärungsanspruch).

  87. 2016, vielleicht der letzte Sommer vor dem grossen Knall.

    Bei der Fussball-EM muss es nicht mal zu einem Terroranschlag kommen. Mit grosser Wahrscheinlichkeit wird es aber zu vielen einzelnen Gewalttaten gegen EM-Besucher kommen. Raubüberfälle, Vergewaltigungen, Plünderungen werden die öffentliche Ordnung in Teilen zusammenbrechen lassen. Und auf der anderen Seite des Mittelmeers lauern bereits Hunderttausende auf ihre Gelegenheit zur Invasion Europas. „Das Heerlager der Heiligen“ wird unter Umständen schneller Wirklichkeit als wir glauben.

  88. Der hat so einen verschlagenen Blick als ob er etwas im Schilde führt.

  89. Edathy:
    Nur 1500 Euro im Monat

    Leben von 1500 Euro im Monat

    Ein SZ-Journalist besuchte Edathy an seinem geheimen Domizil am Rande einer nordafrikanischen Stadt. Der frühere Abgeordnete berichtet von massiven Morddrohungen, die ihn immer noch erreichten – zwei bis drei pro Woche. Wegen dieser Drohungen sei er zumindest vorübergehend aus Deutschland weggezogen. Den Angaben zufolge lebt er bescheiden und ohne laufendes Einkommen von Ersparnissen und kleinen Zuwendungen der Verwandtschaft. Alles in allem brauche er 1500 Euro im Monat.

    Seine finanziellen Mittel gingen zur Neige; ein Gemälde von Norbert Bisky beispielsweise habe er schon verkaufen müssen. Auch seine Lebensversicherung habe er aufkündigen müssen. Angesichts der Perspektivlosigkeit seines Lebens hätten ihn „lange Zeit“ Selbstmordgedanken geplagt – die auch immer wieder kämen. Er wolle „diesen Weg“ allerdings nicht gehen.

    Er sei einmal kurz davor gewesen, sich das Leben zu nehmen. Letztlich habe ihn der Gedanke an Menschen, die ihm nahe stehen daran gehindert, „die hätten das nicht verstanden“. Auch seiner Stiefmutter – die zu den finanziellen Unterstützern zählt – hätte er das nicht antun können. Privat wolle der Ex-Politiker im Dezember mit seinem Partner in Deutschland eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen. Sein Verlobter sei Hotelmanager in dem Land, in dem Edathy jetzt wohne.
    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/8582428/tiefer-kann-man-kaum-fallen.html

  90. @Vielfaltspinsel

    Also ich mach ja instinktiv keine Nazi-Bezeichnungsvergleiche. Ich weiß auch nicht was damals abgelaufenist. Gehe aber davon aus, dass das eine Diktatur mit fatalen Folgen für Juden und Systemkritiker war. Und einen Vergleich ziehe ich schon mal. Ich bezeichne die die heuet dem System in vorauseilendem Gehorsam die Stange halten als die heutigen Volksgenossen. Ich meine schon, dass es halt heute den Mitläufer gibt wie damals. Und das heute in der Tat formal dieselben Prozesse im Gang sind wie damals, hinsichtlich des Unterbindens von Meinungsfreiheit usw.
    Wiewohl das System von sich behauptet antifaschistisch zu sein, behandelt es seine Kritiker exakt wie das damalige Regime (mal außer acht, dass ich damals nicht dabei war).
    Es ist einfach so: Kritiker des aktuellen Regimes werden so behandelt, wie sie, nach dem was in der Schule über den Nationalsozialismus gelehrt wurde nicht behandeklt weden dürfen. Und ´zwar exakt genauso wie man es den damaligen Machthabern im Schulunterricht anlastete. Insifern müßten also bei jedem der gelernt hat, wie man mit Kritikern nicht umgehen soll aufmerken. D.h. jeder Bürger müßte erkennen, dass das System genau das treibt, was es vorgoibt bekämpfen zu wollen. Und wenn nun jemand ganz doll gegen die Nazis von damals ist, dann sage ich schon mal: Ja aber wieso bist du denn für das aktuelle Regime, das behandelt seine Kritiker doch formal auch wie die Nazis oder wie die DDR.
    Ich meine: man kann das weglassen, denn so wie das aktuelle Regime behandelt man keine Kritiker wenn man fair ist. Man kann also einfach sagen, du verteidigst ein unfaires Regime.
    Nun hört sich das nach jemmern an. Denn klar jedes Regime ist für den Verschwörunsgtheoretiker unfair. Danach würde ich also eine Tautologie dreschen.
    Sicher es ist besser einfach nur zu sagen was nicht in Ordnung ist, als das auf der Meta-Ebene zu beschreiben. Aber Meinungsfreiheit ist halt Meta-Ebene. Und man kann auch über die Mienungsfreiheit als solche diskutieren, also wenn man nicht sagt, dass eh alles immer für alle Zeit verschworen ist. Aber wenn man dabei bleibt, dann muß man sich eigentlich nicht mehr unterhalten. Kann man machen. Aber ist dann auch komplett leer.

    Nicht, es gibt zwei Ebenen. Ich kann jemandem sagen;: die Flüchtlinge sind zu teuer. Und ich kann sagen: die Aussage die Flüchtlinge sind zu teuer, wird als rechtsradikal (als Nazi) bezeichnet.
    Die zweite Aussage ist genauso wahr wie die erste.
    Man muß die zweite Aussage nicht machen. Noch weniger muß man sagen, die 2. Aussage unfair ist.

    Aber trotzdem sind die Meta-Aussagne genauso wahr wie die direkte Aussage:; „die Flüchtlinge sind zu teuer“. Und es gibt Zusammenhänge das sind die beiden Meta-Aussagen erhellend. Denn warum wird eine Aussage als rechtsradikal bezeichnet? Das ist doch eine untrügliches Indiz dafür, dass sie wahr ist. D. h. damit ist bewiesen, dass die Flüchtlinge tatsächlich wohl zu teuer sind; denn warum sollte man sie sonst als rechtsradikal bezeichnen. Dann könnte man dich einfach sagen was Flüchtlinge kosten und gut is.
    Also man kann die Meta-Ebene weglassen, aber wieso, sie ist doch erhellend.

    Und natürlcih war die Pirincii Aussage bei Pegida korrekt. Natürlich kann man erwarten, dass das System KZ-ähnliche Strukturen schaffen wird. Bzw. dass diese Strukturen heute bereits existieren, dann wenn jemand seinen Job verliert. Also dioe Meta-Ebene ist erhellend.
    Sicher wenn eh immer alles verschworen ist, dann ist die Meta-Ebene müßig´. Ja das kann schon sein. Aber noch bin ich ja ein Mensch, der konkrete Sauereien benennt. Und damit unterscheide ich mich eben tatsächlich von den Mitläufern jeder Art.

    Hoffe das ist verständlich.

  91. Nicht nur im Spiegel bringen sie seltsame Artikel, auch die Welt berichtet abstrus, warum so viele Türken in Deutschland scheitern…
    Das tollste Argument:
    „Wer Zuwandernde wie Gäste behandelt, darf sich nicht wundern, wenn sie sich auch wie Gäste verhalten. Als Gast pflegt man weder die emotionale Hingabe zum Gastgeber, noch fühlt man ihm gegenüber eine unkündbare Loyalitätsverpflichtung.“
    Die Staatsangehörigkeit sei der Schlüssel zum Erfolg, denn:
    „Bei der schulischen Bildung erreichen weniger als 60 Prozent der Personen mit türkischen Wurzeln mehr als den Hauptschulabschluss“

    Es wird hier vermittelt, dass Türken, denen die dt. Staatsangehörigkeit gegeben wird, bessere schulische Leistungen bringen – kruder gehts nimmer…!
    Es gibt bereits viele Türken hier mit doppelter Staatsangehörigkeit, gebracht hat es leider nicht viel, denn auch in der 3. Generation sind sie z.T. nicht in der Lage, fehlerfrei deutsch zu reden. Die Schlussfolgerungen in der Welt erschließen sich mir beim besten Willen nicht.
    Eigentlich dachte ich immer, wer so viele Moscheen baut, müsste doch recht fromm sein. Stattdessen habe ich eher den Eindruck, sie tragen ihre Religion vor sich her, um sich nicht integrieren zu müssen und Gewaltbereitschaft und Kriminalität sind – zumindest für mich gefühlt – eher überproportional vorhanden.

  92. Lieber Herr Pirincci,

    warum soviel Worte über diesen Parvenue des quartären Dienstleistertums verlieren?
    Früher hätte man über solche Subjekte einfach nur gesagt, dass er nicht satisfaktionsfähig ist. Aber im Zeitalter der lustvoll gelebten Inklusion …

    Diezlinge haben bis heute nicht begriffen, dass es rückgratlose Systemprofiteure wie er sind, die den Staat zu Kippen gebracht haben und dass der ach so furchtbare GröFaZ und seine Schergen sich bis zu ihrem triumphalen Ende als LINKE verortet haben, somit jedes ZDF-HITLER-TV und jede Kolumnenschmiere wie Diezsche Ergüsse im Deutschuntericht wegen „Themaverfehlung“ glatt mit „Sechs“ bewertet worden wären. Aber heute, wo man in der Schule nicht einmal mehr sitzen bleiben kann und jeder Depp die „Allgemeine Hochschulreife“ erhält, bekommen eben selbst solche literarischen Zwerge wie Diez von ihrem Zuhälter(-Blättchen), das es in drei Jahren nicht mehr geben wird, einen ganz langen Schatten an den biologisch abbaubaren Bleistift angeklebt.

    BTW: Großes Lob für Ihr Buch „Umvolkung“! Die 30 % weniger Fäkal-Touch und die 50 % mehr brilliante Analyse machen es noch lesenswerter als Ihre früheren Bücher. Weiter so!

  93. Familie Orban mit Frau und vier Töchtern. Neben den zurückgefochtenen Türkenbesetzungen der vergangene Jahrhunderte vermutlich der Grund, warum Papa Viktor im Gegensatz zur kinderlosen Nach-mir-die-Sintflut-Merkel seine ungarische Heimat vor Moslemhorden schützt. Der vermutlich ebenfalls nachkommenlose SZ-Diez hat ein tränenreiches Buch über das Hinscheiden seiner Mama veröffentlicht.

  94. Solche Typen haben schon in der Schule ihr Fett weg bekommen, nach dem Motto: Wenn ihr fertig seid mich zu schlagen, darf ich dann mitspielen?

  95. Der Chef des sauberen Herrn Diez, der „chief editor“ Florian Harms, hat „Islamwissenschaft“ und Politologie studiert. Und außerdem vor kurzem als Reklame für seinen Arbeitgeber mit einem Koran bewaffnet in einer Moschee zu seinem Allah-wertesten gebetet. Dieses Plakat hing an vielen S-Bahn Stationen.

    Und so ein Chef sucht sich natürlich gleichgesinnte Schreiberlinge und findet dann einen Diez.

  96. @#116 Verwirrter

    Diejenigen die im Geschichtsunterricht aufgepasst haben, verstehen was gerade passiert

    Ääh… nein.

    Tatsächlich haben es diejenigen, die nicht aufgepasst haben, leichter, zu verstehen. Aber es ist auch für die anderen nicht unmöglich.

    @INGRES:
    Wiewohl das System von sich behauptet antifaschistisch zu sein, behandelt es seine Kritiker exakt wie das damalige Regime (mal außer acht, dass ich damals nicht dabei war).
    Jedes System behandelt seine Kritiker so. Ein System, das es nicht tut, hat nicht die Überlebenschance eines Schneeballs in der Hölle.

    Das ist kein Kriterium, andhand dessen man Gleichheit oder Ungleichheit von Systemen oder Regierungsformen feststellen kann.

    Das Problem ist, dass viele meinen, das hätten NUR die Nationalsozialisten getan…
    naja außer, dass es auch das islamische System tut und der kleine Koreaner, dass es das DDR-System getan hat oder der Sonnenkönig oder die mittelalterliche Kirche oder der Steinzeithäuptling mit der Keule.

    Alle bloß unser hübscher Ponyhof nicht!

    Und jetzt auf einmal: „Oh nein!!!!!!! Was ist jetzt los???? Der Ponyhof macht’s ja auch!!!!“

    Guten Morgen!

    Du erklärst sehr nachvollziehbar, WARUM diese Bezugnahme auf das 3. Reich von so vielen (mit völlig unterschiedlichen Ansichten zur derzeitigen Lage!) bereitwillig aufgenommen wird.

    Ich habe den Eindruck gewonnen, dass Vielfaltspinsel das bereits weiß. Es geht nicht darum, zu erklären, dass das nicht böse ist, es geht vielmehr darum, damit aufzuhören.

    Es ist nicht böse, es ist ein Erkenntnisverhinderer.

    Einfach nur BEOBACHTEN, was vor sich geht – (zunächst einmal) ohne jede Bezugnahme auf irgendetwas anderes.

  97. #26 Haremhab (26. Mai 2016 22:00)
    Beatrix von Storch hat einen Döner bestellt.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article155727925/Habe-nichts-gegen-Doener-sondern-gegen-Scharia.html
    **********************************************************************************************************
    ES IST NOCH GAR NICHT SOOOOO LANGE HER, DA HAT DIE
    KANZLETTENDARSTELLERIN AUS DER UCKERMARK EBENDA IN BRÜSSEL ZERSTÜCKELTE UND IN HEISSEM ÖL GESIEDETE „KARTOFFELN“ GEFRESSEN UND KEINE HAT SICH OB DIESER SYMBOLIK AUFGEREGT. INZSCHWISCHEN WERDEN IN DER DEUTSCHEN HEIMAT JUNGE „KARTOFFELN“ VON K*A*N*A*C*K*E*N TOTGETRETEN!
    AUFWACHEN, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  98. „Evangelische Kirche für flächendeckenden Islamunterricht

    Die Evangelische Kirche in Deutschland plädiert für einen Islamunterricht an allen deutschen Schulen. Die Islamverbände sollen den Unterricht in den Schulen dabei selbst verantworten.“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article155732263/Evangelische-Kirche-fuer-flaechendeckenden-Islamunterricht.html

    Bisher unbestätigten Gerüchten zufolge will das Bundeslandwirtschaftsministerium diesen EKD-Vorschlag mit einer eigenen Initiative unterstützen und plant ziegendeckende Islampraktika auf deutschen Bauernhöfen….

  99. Der Punkt ist:

    Ob ein System wünschenswert ist oder nicht, hängt nicht davon ob, ob es Kritikern, die an den Kern des Systems (!) rühren, das Maul stopft.

    Das tut nämlich jedes.

    Selbst der freundliche Hasenzüchterverein Hinterpfuikuckuck wird Leute rausschmeißen (aka „verfolgen“), die andauernd sagen: „Hasenzüchten ist scheiße!“

    Ein Taubenzüchterverein hingegen wird Leute, die sich negativ über Hasenzüchten äußern, vermutlich nicht rausschmeißen.

    Also ist es doch zum Verständnis des Kerns eines Systems viel besser, sich zu überlegen, WELCHEN INHALTS die Äußerungen sind, die nicht erlaubt sind, anstatt sich ewig an dem Kinderglauben festzukrallen, in dem aktuell herrschenden System müsste aber doch das, was ich sage, erlaubt sein….

    Nein. Offensichtlich nicht!

  100. Es ist an der Zeit diesen Orientimport aus den Schulen zu verbannen. Religion hat in der Öffentlichkeit nix verloren und kann privat in seinen 4 Wänden betrieben werden aber keinesfalls öffentlich.
    Die Islamen hegen den Wahn, sie müssten ihren Glauben „ausleben“, also öffentlich betreiben.
    Als nächste wären die Kotstecher, welche ihre Unkultur öffentlich betreiben möchten!
    Dass der Bürger sich nicht penetrieren lassen möchte, auf diese Idee kommen diese garnicht.
    Religioten werfen den „Atheisten“ vor, sie würden ihren Glauben öffentlich macvhen, derweilen ist es aber Ablehnung von öffentlicher Religion, Ablehnung von religiöser Lüge. Kein Gott hatte jemals von sich behauptet, er wäre anzubeten!

  101. wer ist Diez?

    Ein Aktivist für Transgender-Toiletten?

    Ein Strichjunge vom Bahnhof Zoo?

    Der Verlobte vom Ädathy?

  102. Kritik ist ausdrücklich gemäß Grundrecht als auch IMGR erlaubt, also ist Kritik an Religion etwas Selbstverständliches, aber Religionsausübung in der Öffentlichkeit ist kein Selbstv erständnis – das ist der Unterschied.

  103. Jede Diktatur braucht ihr Feindbild. Bei den Nazis waren es die Juden, bei den Sozialisten die Kapitalisten und in der Parteiendiktatur des Jahres 2016 sind es „die Rechten“. Sich darüber aufzuregen, dass die Propaganda-Arme des Systems die selbsternannten Feinde desselben diffamieren, beleidigen und in jeder erdenklichen Weise schlechtmachen, erscheint berechtigt, aber sinnlos. Es ist die Aufgabe der Medien im System, dies zu tun – per Ansage (Staatsrundfunk) oder selbstmotiviert (Funke Mediengruppe, Bertelsmann, Springer, Augstein).

    Viel wichtiger ist es, die Unterdrückung der Wahrheit durch das System bekanntzumachen. Nur hierdurch lassen sich unentschlossene, desinformierte und passive Mitbürger überzeugen, dass etwas geschehen muss.
    Wieviel Prozent der Straftaten in Deutschland werden durch Migranten begangen? Wieviel Steuergeld wird den von der Regierung eingeladenen Wirtschaftsflüchtlingen hinterhergeworfen? Wieviele Migranten ohne gültigen Aufenthaltstitel werden tatsächlich abgeschoben? Was wird gegen die rechtsfreien NoGo-Areas in den Großstädten getan, die oft von organisiert-kriminellen Migrantenclans beherrscht wetden? Wieviele Mrd EUR gibt die Regierung aus für linksextreme „Kulturzentren“, Stiftungen, Vereine im „vorpolitischen Raum“?

    Antworten hierauf würden viele Mitbürger sicher noch mehr interessieren als – gut gemeinte und gut gemachte – Berichte über das Geschmiere pseudointellektueller Möchtegern-Journalisten und Systemschmierulanten.

  104. Entschuldigung, aber der Artikel fängt schon völlig falsch an: „Ein Mann sitzt im Café…“. Um diese Situation in Szene zu setzen hätte es eines Mannes bedurft, es ist allerdings weit und breit niemand zu sehen, auf den der Begriff „Mann“ zutreffen könnte.

  105. #9 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (26. Mai 2016 21:29)

    schon mal hier geschrieben, dass pro Kopf ein Illegaler Bereicherer 43.000€ pro Jahr kostet.
    Egal ob Kind, Greis oder im blitze blanken neuen Rollstuhl sitzend. Soll ja zufällig gehäuft vorkommen…
    Erschreckend, dass die Zahl selbst bei PI noch immer nicht bekannt ist!!!

    Das ist das ALL inkluisive Paket.

    Aber auch egal, das eigentliche Anliegen der Zinsmafia ist, alle Nationalstaaten bis zur Unkenntlickeit auszumerzen und widerstandlos zu machen!!

  106. Ich verbessere mal wieder.

    “ Er kann weder schreiben noch besitzt er einen unverwechselbaren Stil noch überrascht er den Leser mit originellen Gedanken, und seien sie auch noch so bizarr. “

    Bei ‚weder – noch‘ ist ein Komma zu setzen, wenn nicht nur kurze gleichartige Satzteile eng verbunden sind. Bei anderen hab‘ ich gelesen : brilliant, Standart, pekunär. Als Schüler Diktate schreiben zu müssen, scheint lebenslang lang zu wirken, gerade bei mir, der ich nach der Schulzeit nur Fußball gespielt habe.

  107. #13 unverified__5m69km02 (26. Mai 2016 21:33)

    Harte Arbeit im Bergwerk könnte auch einen Diez heilen !

    Alternativ wäre ein Job in der Produktion am Fließband im 3-Schichten-System für eine Läuterung von rot-grüner Hirnwäsche sehr heilsam.

    Damit er lernt was produktive Arbeit ist und wie hart das von Herrn Diez verachtete Volk das Geld verdient.

  108. @#119 Freiheitsfan , „Nächstenliebe“ und Genderwahn sind die Ursachen von Niedergang.
    Erst der intelligente Weiße war imstande solche Normen, genannt Gesetze zu entwickeln, welche ein Zusammenleben in einer Zivilisation ermöglichen, das ist also Grundlage einer Gemeinschaft.

  109. Ich lese später weiter Akif, „Zeitgründe“…

    Diesmal bin ich bloß bis zum Wort „Intellektueller“ gekommen.

    Wer 10 Prozent mehr Schriftzeichen zur Darstellung von Texten „bemüht“ als zur phonemisch korrekten Darstellung erforderlich ist ist ganz offensichtlich von etwas Befallen welches Irrationalität ist.

    Krank ist ja auch wer beim Gehen auf ein Ziel immer wieder auf der Stelle herumtritt oder seitlich vom direkten Pfad heruntergeht oder gar einen oder mehrere Schritte (pro Wort) „zurückschreitete“ ….

    Das bei einem solchen Phänomen der Sinn „des Gehens“ „unter die eigenen Absätze“ kommt bzw das Parasitäre an solchem Gemüt die „intellektuelle Oberhand“ bekommt steht wohl nicht zur Debatte.

    Es ist eine sehr leicht entflammbare und dunkelfeurig entzündliche Hirnbewußtseinskrankheit, die freilich mit wirklicher Intelligenz – die wäre in ihrer besten Form: Die Weisheit, die aus Liebe entstanden ist – nichts zu tun hat.

    Ich schreibe und rede daher von Intellektualitisbefallenen bzw Intellektualitisversifftheiten …..

    Das primäre Kennzeichen solcher Typen und Typinnen ist, dass sie auch sonstig irreale Welten schaffen und in das Ziehen hinein in diese Irrealitäten ihre zum Teil sogar mörderischen „Vergnüglichkeiten“ fühlen … in dem Sinn, dass: Wer nicht hinein will in ihre Irrationalität „besser tot sein solle“ und wenn schon nicht „das real so geschieht“, „könne ja etwas nachgeholfen werden“ …. da sind die Mao, Che, Stalin, Pol Poth „Verehrer“ so dicht dran an islamen Fehlschaltungen in Hirnen, dass sie ohne die „grammatikalischen“ Bremsen (Selbsteinbremsungen) in ihren Hirnen vielleicht sogar noch vielfach bestialischer wären als sie das so schon sind.

    Die Schattenseite des aufgeblähten Grammatikalischen ist jedoch, dass wer so schreibt und „liest“ von „den anderen die das auch so tun“, von vornherein und prinzipiell berechtigt als Irrer bzw Irre angesehen wird und so DEREN SICHTEN als „doch auch irgendwie prinzipiell irre“ „prophylaktisch vorgedacht werden“ ….

    Der stete „Tropfen der Wahrheit“ dringt jedoch sicher immer letztlich (oder doch früher ? :)) durch … und dann wird erkannt wessen Geist und so auch Seele schon seit langem weit über formalistischen Aufgeblähtheiten gewesen ist … dort von wo der wirklich menschliche Sinn gewinnbar ist über allen irdischen Wahnen zur Rettung von Seelen wie auch des Diezen.

  110. #83 Vielfaltspinsel   (26. Mai 2016 23:37)  
    ALLE sind mit dieser Lichtgestalt per „Du“, haben schon mit diesem Türken Pirincci Brüderschaft getrunken, der uns unentwegt auf die Schandgeschichte hinweist, so wie uns diese die Siegermächte über den WKII erklärt haben.

    Bin der letzte, der mit Pirincci per Sie ist. Gut so, es hat seine Gründe.

    ——————————————

    Nein, sind Sie nicht.
    Dieser Fäkalist ist das gegenteilige Extrem zu genanntem Diez.
    Ich benötige keinen pöbelnden Türken der mir den Status quo in meiner leidenden Heimat erklärt.
    Genausowenig wie einen Diez.

  111. Wenn ein Käfer oder sonstiges Getier vor mir über die Straße läuft mache ich einen Bogen darum, oder ein Vogel, Igel, Maus, Hase usw. vor meinem Auto in Gefahr gerät, ich bremse automatisch, da ich keinem Lebewesen Schaden zufügen möchte. Jedoch bei solchen Typen wie der Diez könnte ich meine gute Kinderstube schon vergessen, weil solche Individuen sind nicht nur überflüssig, sondern auch noch schädlich für die ganze Welt.

  112. Hr.Dietz bestätigt wieder meine Entscheidung,den Spiegel letztes Jahr gekündigt zu haben.Aber denen geht der A…. ganz schön auf Grundeis.
    Mittlerweile gab es schon den 5.!!Anruf ,ob ich nicht wieder abonnieren möchte.Verstanden haben die noch nichts.

  113. #157 TeutscherSimbel (27. Mai 2016 07:37)
    Ein Aktivist für Transgender-Toiletten?
    ++++
    Eigentlich ein völlig überflüssiger Job!
    Denn wenn Frauen etwas gelenkiger wären, könnten sie Männertoiletten ohne Weiteres mit benutzen! 🙂

  114. #137 INGRES (27. Mai 2016 03:39)

    „Und natürlcih war die Pirincii Aussage bei Pegida korrekt. Natürlich kann man erwarten, dass das System KZ-ähnliche Strukturen schaffen wird.“

    ***************************************************

    I): Darum geht es überhaupt nicht. Der Türke verweist in einer Endlosschleife – hier mit „KZ“ – auf die Geschichte von uns Deutschen zu Zeiten des WKII, wie sie als die Zivilreligion des BUNTEN Regimes erzählt wird. Was er über KL sagt, ist dabei vollkommen egal.

    Mal angenommen ein Deutscher geht in die Türkei, nach Japan oder nach China, erzählt den dortigen Landsleuten permanent etwas über den vermeintlichen oder tatsächlichen dunkelsten Fleck deren Geschichte.

    „Ich meine: man kann das weglassen, denn so wie das aktuelle Regime behandelt man keine Kritiker wenn man fair ist. Man kann also einfach sagen, du verteidigst ein unfaires Regime.“

    II): Soziologie: JEDES System grenzt aus. Eine Gruppe ohne Ausgrenzung ist keine Gruppe. In meinem Hause gibt es keinen Pluralismus. Nerft jemand damit ab, daß erunbedingt Tonträger mit Herbert Grönemeyer abspielen will, dann sage ich: Da ist die Tür.
    In bestimmten Gemeinschaften fliegt man raus, wenn man sich sprachlich auf der Ebene von Böhmermännern, Pirinccis oder Bohlens bewegt. In anderen Gemeinschaften, wenn man hochgestochene feingeistige Vorträge hält.

    Und ein Staat, der ALLE Meinungen zuläßt, der ist schon fertig, bevor er erst richtig angefangen hat.
    „Die offene Gesellschaft (und ihre Feinde)“ (Popper): Das ist ein Popanz.
    Wenn eine kleinere Gruppierung sich tatsächlich für gänzlich offen hält, dann nur, weil einfach ignoriert wird, daß ein Katalog von Selbstverständlichkeiten diese Gruppe zusammenhält, die aber keineswegs für alle Leute selbstverständlich sind, eben nur für Angehörige dieser Gruppe.
    Siehe auch Bockenförde-Diktum: Der Liberalismus kann sich aus sich selber heraus nicht aufrechterhalten und beliebig weiter tradieren.

  115. Herr Pirincci, Sie sind klasse! Ohne Ihre netten Beschreibungen der Realität ,hätte ich schon das Handtuch geworfen!!! 🙂
    Weiter so.
    “ Akif am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen.“

  116. #116 Verwirrter (27. Mai 2016 00:51)

    „Diejenigen die im Geschichtsunterricht aufgepasst haben, verstehen was gerade passiert und nur das zählt. Dank diesem Nazi-Zeug-Einhämmern erkennen immer mehr Leute die jetzige Diktatur.“

    **************************************************

    Damals im Geschichtsunterricht habe ich immer unter der Bank die spannenden Photoromane in der BRAVO gelesen, die Pickelgeschichten von Clerasil oder im Musikexpress Berichte über Led Zeppelin.

    Erst sehr viel später habe ich mir dann jede Menge Literatur besorgt, über das Kaiserreich, die Weimarer Republik, die Geschichte des Bolschewismus in Rußland und die Zeit des WKII.

    Verstehen läßt sich die Geschichte nur, wenn die Zusammenhänge in einem größeren Zeitraum betrachtet werden, auch die Machtergreifung der Bolschewisten in Rußland 1917 hatte eine lange Vorgeschichte, war nicht einfach eine Revolution, weil eine Menge Russen die Faxen dicke hatte.

    Das von Ihnen beschriebene Einhämmern ist eine (Zivil-)Religion. Opium für das BUNTES-Bürgervolk.

  117. Anhänger der Affen-Religion zeigen mal wieder was auf Deutschland in den nächsten Jahren zu kommen wird.

    Vater schießt auf Arzt, weil er seine Frau bei der Geburt nackt gesehen hat

    Er konnte es nicht ertragen, dass ein anderer Mann seine Frau nackt gesehen hat. Obwohl es sich dabei um den Arzt handelte, der seine Frau bei der Geburt betreute, griff ein Vater aus Saudi-Arabien zu drastischen Maßnahmen.

    http://www.focus.de/panorama/welt/saudi-arabien-vater-schiesst-auf-arzt-weil-er-seine-frau-bei-der-geburt-nackt-gesehen-hat_id_5569181.html

    Der irren Kanzlerin sei Dank!

    🙂

  118. Da könnte man doch eine schöne Serie mit all den Lügenjournalunken daraus machen; die weiteren Propagandisten von SPON sehen ungefähr genauso glücklich drein.Bitte mit Sibylle Berg anfangen; die ist besonders mies.

  119. #151 Nuada (27. Mai 2016 07:10)

    Wiewohl das System von sich behauptet antifaschistisch zu sein, behandelt es seine Kritiker exakt wie das damalige Regime (mal außer acht, dass ich damals nicht dabei war).

    Das ist auch kein Wunder, denn dieses System wird von denselben (geheimen) globalen milliardenschweren Mächten gelenkt wie damals das Hitlerregime!

    Heute tarnen sich die Faschisten, die mittels der ihnen hörigen Medien ihre faschistische Hirnwäsche betreiben, nur als „Antifaschisten“ oder „Antirassisten“, das ist der einzige Unterschied zu früher.

  120. #115 Heta (27. Mai 2016 00:47)

    So grob zu zeichnen, bringt nichts. Natürlich kann Diez schreiben.

    Lies Dir mal das längere Zitat in #43 durch – und das ist ja nur ein Auszug, im Originaltext geht das ja ewig so weiter.

    Das ist ein vollkommen sinnbefreites, hohles, pseudointellektuelles Geschwätz sondergleichen, das Ganze noch dekoriert mit zähnejaulend-übersüßem Pathos, VOLLKOMMEN fachfremd (bei dieser Rezension hat anfangs nicht mal die Bezeichnung des Stückes, das rezensiert wurde gestimmt – das wurde dann nachträglich noch korrigiert, nachdem es Leserbeschwerden gegeben hat. Das musst Du Dir mal vorstellen: das ist in etwa so, wie wenn ein Theater-Rezensent eine Rezension über „Die Räuber“ schreibt, aber die ganze Zeit von „Wallenstein“ redet). Und die Krönung des Ganzen ist, dass es sich ganz offensichtlich auch noch um eine Gefälligkeitsrezension handelt. Und wer auf SPON rezensiert wird, der spart sich halt die Werbung.

    All das verbietet sich eigentlich in einem „seriösen“ Magazin.

  121. “ Spieglein, Spieglein an der Wand, …wer ist der Schönste( Dümmste ) im Land???“

    Genau da steht das Magazin heute!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  122. Ich habe das Foto und einige Artikel von Diez mal von einem befreundeten und weltbekannten Profiler, der nebenher noch als Psychiater und Physiognom arbeitet, analysieren lassen. Heraus kam folgendes – und ich zitiere nur:

    Herr D. sieht sich selber als feinsinniger Dandy, der seine vermeintlich höhere Bildung und Stellung dadurch aufzupolieren sucht, dass er sich mit Künstlern trifft und über Belanglosigkeiten plaudert. Die zurechtfrisierte hohe Denkerstirn und die Hornbrille sollen eine intellektuelle Kapazität suggerieren, deren Nachweis er natürlich schuldig bleibt, vorzugsweise, indem er -wie heute üblich- jeden Kritiker diffamiert.

    Der für den Fototermin hervorgeschobene Unterkiefer soll Maskulinität vortäuschen, kann aber weder die wulstigen Lippen, noch die feminine Ausstrahlung ganz verdecken. Zusammen mit dem leistungslosen und privilegierten Leben, dass Herr D. auf Kosten anderer geführt hat, kann man davon ausgehen, dass moralische Schranken oder gesellschaftliche Verantwortlichkeiten zugunsten der sorgsam herangezogenen Dekadenz aufgegeben wurden.

    Ich würde mal schätzen -und bitte zitier mich hier nicht- dass der D. einem römischen Senator der späten Republik ähnelt, dass er tagsüber ein nutzloses und dekadentes Leben in schillernder Gesellschaft pflegt und sich nachts regelmäßig von einem Dutzend schwitzender und behaarter Sklaven durchbügeln lässt, nachdem er sich selber mit einem parfümierten Seidenseil ausgepeitscht hat.

    Das würde auch erklären, warum er die Masseneinwanderung so begrüßt, er erhofft sich wohl eine Bereicherung seines Intellektuellenzirkles durch einen muslimischen Aktfotografen und Mohammedzeichner und spekuliert darauf, dass sich der ein oder andere Bärtige finden lässt, der ihm seine nächtlichen Träumereien erfüllt.

    Aber komm, lass uns nicht über solche Dodos reden, Zeit für das nächste Bierchen…

  123. OT

    Sehr häufig falsch geschrieben wird ‚Pikser, piksen‘. Viele glauben dies erst nach einem Blick ins Wörterbuch.

  124. #46 VivaEspaña

    http://www.zdf.de/maybrit-illner/thema-am-26.-mai-2016-einbruch-diebstahl-ueberfall-kriminalitaet-ohne-grenzen-43663660.html

    scheint interessanter zu werden als erwartet, der Polizeigewerkschafter sprach Klartext, da hörte vor Schreck Kötzdemirs Kopfwackeln auf.
    ________________________________________________

    Der Höhepunkt der drei Minuten, die ich mir angesehen habe, war der Versprecher von Illner:

    „… Migranten, ääääähhhmm, Flüchtlinge …“

    Ein kleiner Versprecher legt die Farce der Sendungen von Illner, Will und Konsorten offen.

    Selbstverständlich weiß das MSM-Gesindel, dass der Zustrom junger Mohammedaner nichts anderes als eine Invasion/unkontrollierte Migration und ein maximaler Volksbetrug ist.

    Für Medienhuren gilt jedoch der Grundsatz, wer zahlt befiehlt; selbstverständlich aber nicht der Steuerzahler.

  125. Das Problem habe ich schon einmal beschrieben. Die Welt ist voller Arschlöscher und es werden jeden Tag mehr die ich kennen lerne. Die Dummheit und meistens kommt noch Arroganz dazu ist unerträglich. Die wollen alle aus einem nichts was machen. Das hat noch nie funktioniert und wird auch nicht funktionieren.
    Nichts ist nichts. Ich hatte vor Jahren einen holländischen Chef, schwer zu ertragen, aber eine Weisheit von ihm, ich nenne es so, hat sehr viel Inhalt. Wo ich Scheiße reintue rum Scheiße raus ! Und da hat er recht. Sorry für die bösen Wörter – aber so hat er es nun mal kurz und bündig immer gesagt.

  126. Man brauch nur in die Visage dieses „Vollnerds“ sehen, und schon weiß man was Sache ist. Der arme Junge wurde wahrscheinlich schon im Kindergartenalter gemobbt. Der kleine Georg hatte keine Freunde, zog sich immer mehr zurück und dachte nur:“Die ärgern mich nur, weil ich so furchtbar klug, allen anderen intellektuell haushoch überlegen bin.“ Das zog sich dann durch das ganze Schulalter hindurch bis zum Studium der Geschwätzwissenschaften, wo er endlich auf „Seinesgleichen“ traf. Dort gehörte Klein-Georg zum kleinen Kreis der „Auserwählten“, der intellektuellen „Elite“.
    Lächerlich – die Arroganz, die solche Typen an den Tag legen ist kaum auszuhalten. Solche „Vollnerds“ hätten nie ein Ingenierstudium erfolgreich absolvieren können. Denn analytisches und systematisches Denken ist diesen Vollhonks vollkommen fremd, was beim Lesen derer „Ergüsse“ unschwer zu erkennen ist. Aber vielleicht bin es ja auch ich, der aufgrund intellektueller Defizite die Genialität dieser Übermenschen einfach nicht erkennen kann. Möglicherweise bin ich zu doof für diese Welt…

  127. Nochmal zum mitmeisseln:

    Es geht im Leben nur um 3 Dinge: Macht, Geld und Sex, Ok bei den Eingewickelten noch um ihre kranke Religion.

    Es ist doch mehr als zufällig, dass D in dem Zeitpunkt mit „hochgebildeten“ Illegalen geflutet wird, in dem es endlich, wenn auch die Zahlen gefeakt sind unabhängig da steht! ( schwarze Null)
    Klartext: Man wäre finanziell unabhängig!!

    Mit der aktuellen Taktik der Zinsmafia, schlägt man 2 Fliegen mit einer Klappe:

    1. Man rottet den Nationalstaat aus bzw. vestümmelt den Nationalstaat bis zur Unkenntlichkeit durch Bevölkerungsaustausch!
    Damit jeder nationale Widerstand auf immer und ewig gebrochen wird!

    2. Durch die Hochbegabten Illegalen, sollen zusätzlich die Staatshaushalte von noch nationalen Staaten gesprengt werden.

    Ziel: in keinen mehr vorhandenen Nationalstaaten kann man viel leichter die Menschen in eine Zinsknechtschaft zwingen.
    Ganz einfach, man will aus uns Europäern Zinssklaven machen und da sind ausgeglichene Staatshaushalte ein wahrer Horror, für bestimmte Kreise.

    Im Masterplan wird es noch ein Generalangriff auf alle verhassten Sparkassen und Genosschaftsbanken in D für die Zinsmafia geben, da ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

    Dazu muss man nur eine gewisse börsennotierte Bank in D zum richtigen Zeitpunkt absichtlich gegen die Wand fahren, was auch
    geschehen wird!

    Glaubt mir, die verblödeten Deutschen werden dann auch noch ehrlichen Beifall klatschen, wenn Ihnen aus der Misere nach einem Bankencrash, mit Krediten „geholfen“ wird.

    Herzlichen Glückwunsch

  128. #190 Katastrophenfrosch (27. Mai 2016 10:22)

    Zunächst: Zum (wirklichen) Glück wurde irgendwie und damals vor vielen, vielen Tagen etwas gemeißelt, worauf`s auch allen „Letzten“ irgendwann mal zu Bewußtsein steigt, dass es gemau immer vor allem darauf ankommt.

    In Schablonen wo es auf „Macht, Geld und Sex“ ankommt trifft die deinige Beschreibung des Folgenden sehr genau zu … mit wirklicher Liebe hat das soviel zu tun, wie Merkels IslamInvasions Politik mit Liebe zu tun hat … so gut wie gar nichts und sehr viel mi dem Gegenteil von Liebe.

    Der Aufstockung von Hass, welcher wiederum im Gegenzug Zorn geriert.

    Wenn wirklich menschlich vorgegangen sein würde, würden die Kriege in Syrien bereits vorbei sein und zu einem größten Teil mit DENDEN beendet sein – IM FÜR DIESE NEUEN (ALTBEWÄHRTEN) GEIST DER FRIEDEN BRINGEN KANN – die jetzt in Deutschland im ihrem brutalen Glauben mehr und mehr Zwist verursachen.

  129. Zitat Akif: …“die mit dem heutigen vermoslemisierten Deutschland soviel zu tun haben wie Hitler mit Conchita Wurst:…“

    Zitat Ende

    Da irrt Akik !

    Auch, wenn das hitlerisierte Deutschland, wie wohl auch das heutige in vernünftigen Mainstreams, auch schon damals nicht mit einer „Kunst“ von „Conchita Würsten“ zu tun gehabt hatte bzw eben auch heute nicht hat, (das ist bei Bananen als Kunstwerken wirklich etwas anderes) Hitler SELBST – zum Mitdenken – also wirklich er selbst- strebte die Islamisierung an „seinen Germanen“ an, etwas was Merkel indirekt durchführt und ihre Denkzentrenen mit der heuchlerischen Parole lähmt, dass dies ein Widererstarken des Chrsitentums zur folge hätte ….

    Es wird – wenn das so weitergeht – jedoch der Weg ins Jeschuitische/Joschuaitische/.??.. frei und sehr sehr erkennbar werden und das wird auch daran bemerkbarer, wieviel von den ChristusParsönlichkeitsbandbreiten (Matthäus speziell, doch nicht nur) tatsächlich mit dem Menschenjäger, Versklaver, Sklavenhalter und Sklavenhändler Mohammed gemein hat….

    …wobei genau diese Deckungsbandhreiten einen bereits sehr frühen historischen Betrug an der Persönlichkeit des einstigen jüdischen Wanderpredigers sichtbarer machen wird.

    Damals war das was in Nicäa stattfand dann der dogmatisierte Ansatz eines Irrweges der vorher schon von Böswwollenden ausgeklügelt worden ist ….

    …einer der dann etwa 3 Jahrhunderte danach sogar an der Mitbegründung des Islams ganz massiv beteiligt gewesen ist.

    Wie das halt so ist bei Seelen die immer um die Macht „spielen“ und die Wesentlichkeiten des Lebens mal um mal überspringen ….

  130. #178 Vielfaltspinsel
    In 50 Jahren, wenn die Afd grössenwahnsinnig geworden ist, werden wir die Afd mit der Leibhaftigen vergleichen und auf die ewige Raute verweisen.

  131. Die Lügen dieser Dreigroschenjungs hinterlassen unauslöschliche Spuren im kollektiven Gedächtnis einer Gesellschaft und werden,der Tag ist nicht fern,aufgearbeitet,bewertet und es wird Rechenschaft gefordert,ich denke mit Heulen und Zäneklappern.Eigentlich fällt mir nichts anderes ein als die Feststellung, nicht alles was zwei Backen hat, muss zwangsläufig auch ein menschliches Gesicht sein.

  132. Wieder mal ein köstlicher Artikel vom kleinen Akif!

    Werde nachher in meinem Supermarkt wieder ein paar Exemplare des Spiegel mit Kärtchen kontaminieren, die auf gute Blogs wie PI hinweisen. Die Noch-Leser dieses üblen Journals sollen doch wissen, wo man sich bessere Infos holen kann.

  133. #193 Verwirrter (27. Mai 2016 11:40)

    „In 50 Jahren, wenn die Afd grössenwahnsinnig geworden ist, werden wir die Afd mit der Leibhaftigen vergleichen und auf die ewige Raute verweisen.“

    **************************************************

    Sie und einige andere hier werden niemals auch nur einen Tag im Leben ohne den Leibhaftigen an der Seite klarkommen. Ohne Euren Untoten stürzte Euer gesamtes Koordinatensystem zusammen, alles fiele in Scherben, Ihr müßtet Euch sehr mühselig mit Geschichte befassen, es könnte ziemlich lange dauern, bis Ihr da eine neue Ordnung hineinbekommt.

    Eure Zivilreligion verhält sich zur Geschichte etwa so wie das Erste Buch Moses (Genesis) zu den Erkenntnissen zeitgenössischer Naturwissenschaft.

    Was ein Vergleich ist, ist elitäres Wissen. Die Allerwenigsten werden sich jemals geistig erarbeiten können, daß das Ziel eines Vergleiches die Herausarbeitung von Unterschieden ist. Ein Vergleich ist das absolute Gegenteil einer Gleichsetzung.

  134. #127 Das_Sanfte_Lamm; Der ganze Artikel ist Blödsinn, obwohl der Autor früher schon mal ganz gute Artikel geschrieben hat. Das ganze hat genau nix mit Türken zu tun, sondern alles mit dem Islam. Der hat sich nur die als grösste Islamgruppe rausgezogen und falsch etikettiert.

    #43 Paula; Irgendwie kommt mir dieses ganze Zitat von ihm unheimlich bekannt vor. Und ich lese keine Musik oder auch Theaterkritiken, weil mich dieses Gesülze bloss nervt.
    Könnte es sein, dass er das schlicht abgeschrieben hat. So wie bei der einen Geschichte des Kritikers, der so etwas als Kritik in die zeitung setzte und sich wunderte, dass er selbst von noch so gutgläubigen, ebenfalls Kritik abkriegte. Schlicht, weil was anderes gespielt wurde, weil der Dirigent krank war oder so.

    #137 INGRES; siehe Ignazio Silone (Kommunist) sinngemäss: Die heutigen Faschisten behaupten von sich Antifaschisten zu sein.

    #163 Katastrophenfrosch; Wie genau kommst du jetzt auf diese Zahl. Mir sind 27.000 geläufig, die sich aus 25.000 für die Erwachsenen und 6% Muflons a 60.000 zusammensetzen. Das deckt sich auch mit den Zahlen, die aus dem Ausland bekannt sind.

  135. Der „Spiegel“ und vergleichbare Medien ist so „out“ wie noch was! Kein normaler intelligenter Mensch (im Gegensatz zu „Intellektueller“, die oft alles andere sind als intelligent!) verschwendet mehr seine wertvolle Zeit mit dem Lesen dieser Werbeprospekte. So wie der aussieht liest sich der Spiegel heute. Mir tun die vielen Gelder leid, die ich dafür investiert habe. Meine größte Fehlinvestition. Ich habe schon eine Ewigkeit niemanden mehr gesehen, der sich den „Spiegel“ kaufen würde. Gabriel vielleicht als letzter Mohikaner

  136. #196 uli12us (27. Mai 2016 12:03)

    Es gibt dazu eine Dokorarbeit aus den Niederlanden, die habe ich weit vor der Invasion gelesen. Völlig politisch wertefrei! i.Ü. war das 2010/2011 herum.
    Dort wurde ALLES beleuchtet, von Mehrbelastung der Infrastruktur, Kriminalitätskosten usw, usw.!

    Kann mich nur noch daran erinnern, dass der Holländer/Verfasser Jan oder John van/von der Beeke/Breeke oder so ähnlich hieß.

    Vieleicht haben wir ja hier mitlesende Holländer die diese PDF auf den Untiefen des WWW heben können. Ich hab es damals nicht für möglich gehalten, das man Sie einmal braucht!

  137. #192 Cherub (27. Mai 2016 10:54)

    Komm zum Pumkt und schrubble nicht rum!

    Die Eieruhr läuft ab!

  138. #202 Katastrophenfrosch; Bitte nicht falsch verstehen, das war keine Kritk an dir, sondern nur Interesse, wie sich das zusammensetzt.
    Uns werden von offizielle Seite ja immer irgendwelche Zahlen vorgesetzt, die aber hinten und vorne nicht stimmen können. Ein Betrag von 2000€ monatlich erscheint da, auch im Vergleich mit dem Ausland schlüssig. 3500 dagegen, kommen mir schon etwas zu hoch gegriffen vor.

  139. #181 Midsummer:

    Was Du von mir zitiert hast, war nicht von mir, sondern von #137 INGRES, den ich zitieren wollte, aber mal wieder irgendwas beim blockquote versaubeutelt habe – ich arbeite nebenher – sodass es aussieht, als ob es von mir wäre.

    Ich bin nicht der Ansicht, dass man an der Art, wie Kritiker behandelt werden, festmachen kann, ob ein System faschistisch oder nicht, oder sonstwas oder nicht ist.

    Ich bin eher der Ansicht, dass KEIN System Kritiker duldet, die am Kern des Systems kratzen.

    Vielfaltspinsel hat schön erklärt, dass

    das Ziel eines Vergleiches die Herausarbeitung von Unterschieden ist.

    Dass weder die Nazis noch die Demokraten (und ja, ich halte unsere Politiker wirklich für welche, habe aber eine ähnliche Meinung dazu wie Bismarck) Kritiker, die ihre System versauen könnten, dulden, ist schonmal KEIN Unterschied.

    Das können wir also abhaken.

    Aber wie sieht es denn mit der Zahl der Refugees aus, die ins Land strömen? Und mit der Ansicht, dass diese Leute Gott gleichen?

  140. #193 Cherub (27. Mai 2016 11:22)

    „Zitat Akif: …“die mit dem heutigen vermoslemisierten Deutschland soviel zu tun haben wie Hitler mit Conchita Wurst:…“

    Zitat Ende“

    **************************************************

    Sind wir eigentlich im Tollhaus?

    Der Türke Pirincci marschiert unentwegt mit seinem Ewigen Österreicher auf, wirft das Gleiche aber dem SPIEGEL-Schreiber Diez vor.

    Euer Hitler hat mit Conchita Wurst sehr viel zu tun. Beide sind nämlich Exemplare der Art homo sapiens. Beide Österreicher. Beide eine Nase mitten im Gesicht.
    Genauso viel zu tun wie autonomen freien Kräfte der Wallstreet, die Straßenschlägertruppen der Antifa mit der Sturmabteilung Eures Leibhaften: Beides Gruppen von Exemplaren der Art homo sapiens.

    „Auch, wenn das hitlerisierte Deutschland, wie wohl auch das heutige in vernünftigen Mainstreams, auch schon damals nicht mit einer „Kunst“ von „Conchita Würsten“ zu tun gehabt hatte bzw eben auch heute nicht hat, (das ist bei Bananen als Kunstwerken wirklich etwas anderes) Hitler SELBST – zum Mitdenken – also wirklich er selbst- strebte die Islamisierung an „seinen Germanen“ an ….“

    Nach der Logik Euer Zivilreligion um IHN müßte man Sie eigentlich wegen Verharmlosung von 1933-1945 und Verhöhnung der Opfer belangen.

    Euer Leibhaftiger hat den Mohammedaner als Exempel von Virilität betrachtet. Das wäre ähnlich, als wenn ich sagte, daß die Apachen ’ne ganz andere Rasse sein als das verschwuckte Gelichter, das heute die Amtskirchen vertritt.

    Und der Diskurslimbo sich dann so fortsetzt, daß jemand herumjault, wenn es nach dem Vielfaltspinsel ginge, dann wird unser ganzes deutsches Volk in einen Indianerstamm transformiert.

    Odin, Zeus, Jahwe, Allah … wer immer dort oben seinen Dienst gerade schiebt: Bitte dringend Hirnmasse abwerfen! Aber schnöll!

    Euer Leibhaftiger als Islamisierer, diesen Null-Ouvert haben Sie souverän gewonnen, das Argument läßt sich nicht mehr unterbieten.

  141. #203 uli12us (27. Mai 2016 13:58)

    Hab ich so auch nicht aufgefasst!
    Nur habe ich es jedenfalls immer gerne, wenn man direkt ohne „Umschreibungen“ auf den Punkt kommt.

    Zu den Kosten, wenn man jetzt noch die Grundrechenarten beherrscht und zufällig auch noch die Prozentrechnung inkl. Zinsaufrechnung, die brauch man nämlich, weil der ganze Dreck auch noch auf Pump finanziert werden muss, kommt man da pro Museltant auf eine ganz grausame große Summe pro Kopf, die weitaus größer ist als die 43.000€…!! Das wurde bisher nirgendwo berücksichtigt!!!

  142. In England stehen solche Spinner wie Diez im Hyde Park auf einer Kiste und erklären den Berbern die Welt. In Deutschland sitzen die Spinner wie Diez im Parlament und Redaktionen, sind mächtig und werden hochbezahlt. Das ist das Problem der grünen BRD.

  143. Georg Diez wie kann man nur mit solcher Zielstrebigkeit mit seiner Meinung, Haltung und Sicht auf die Realität so daneben sein???
    Oder macht der das auf Wunsch und Weisung (Befehl von Oben)?

  144. #205 Vielfaltspinsel (27. Mai 2016 15:03)

    Da ist dir was „verschoben“ und ich bin sicher dass du wußtest wie verschoben du über mich dachtest … weil du so „denken“ wolltest.

    Das ich gesamtkontextual ein Hitler-Ächter bin (und war) kann dir gar nicht entgangen sein, wenn du hin und wieder meine Texte last. Deinen gegenteiligen Behauptungs-Vorwurf an einem Herauspicken eines nicht genau ausgeschriebenen Drehs festzumachen hatte dann so in etwa freilich mehr mit einem feindseligen Schachzug zu tun als mit dem was dort zu lesen stand.

    … und dem was ich zu zitieren schuldig geblieben bin. Denn das schrieb Akif ja in Bezugnahmen von Geschichtsunterricht und hatte dabei doch den Hinweis versäumt dass Wesentlichstes gerade in den Geschichtsunterrichten ungenannt blieb.

    Genau das hatte mich zum Widerspruch gereizt, denn ob nun etwas Formen der Dekadenz in einem System sind, die ganz offiziell und sogar irgendwie „hyperventilierend“ aus ideologischen – lebensfeindlichen – BotschaftssendungsGründen von plakativem Irrsinn hochgehalten werde „Wir sollen also alles tun können dürfen und das ganz extrem auch, wenns viele aufregt“ oder Formen von nicht erkannter Dekadenz sind -, wie dem Islam (dem auch Hitler anheimfiel)(was keineswegs mißverstanden sein darf, da Hitler in Machtwahnsüchten schon zuvor dekadent gewesen ist – und nur wenig weniger als er dann durch den Islam wurde)— also relativ gleichgültig ob diese Formen der Dekadenz staatlich gepuschte sind oder zu verdecken zu halten gesuchte sind (der Islam promotet Kinderschändung, Folter, Lust am Quälen, Lustmorden, Vergewaltigen usw)– sie haben wirklich sehr viel gemeinsam.

    Die Dekadenz das decadere – das Herausfallen aus dem Menschlichsten…..

    Ich hatte das Wort „hitlerisierte“ Deutschlad – ursprünglich unter Anführugszeichen und hätte es auch so lassen müssen.

    Denn dadurch würde völlig klar geworden sein, das ich damit zum Ausdruck bringen wollte, denn das Mainstreamige IN DER MENSCHHEITSGESCHICHTE suchte NIE den Krieg sondern den Frieden und suchte und sucht auch alles andere Dekadente (und aggressiver offensiver Flächenbrandangriffskrieg ist eine Form der Dekadenz (im Islam besonders oft durchgeführt)) und ideologisierte Irre abzulehnen ….
    … und nur die dekadentesten Irrsten (wie alle Adlerkultlerschaften) suchen in Frieden Spaltungen herbeizuführen die zum Krieg führen.

    Und die Kriegstreiberei nicht als Anomalie gegen die Menschlichkeit zu sehen und damit als Dekadenz kann mich schon ganz schön aufregen ….

    In meinem „Überbau“Sinn haben also ein unvollendeter, weil einseitig übertriebener Geschichtsunterricht (etwa das von den „Siegermächten“ verordnete Verbot auf ihrer Seite nach Kriegsverbrechen suchen zu dürfen) mit dem vermoslemisierten Deutschland (wäre das Nazitum auch an Hitlers Islamophilie aufgearbeitet worden es gäbe diese Dekadenz in Deutschland nicht) auch zusammenhangsvoll miteinander zu tun, wie Hitler mit Conchita Wurst …..als Formen der Dekadenzen.

    PS.: Nicht mal Tiere führen massive Kriege durch ! …. und wir KÖNNEN MEHR UND INTENSICER DENKEN WIE TIERE !

    Der Mythos von den „wirtschaftsförderden Angriffkriegen“ kommt eben nur von kleine abgründig heuchlerischen Pseudo-Eliten … und hat mit den wirklichen Fakten nichts zu tun.

    Und weil hier das Thema doch Islam ist. Der Islam blockierte die Handelsschifffahrt durch seine Piratenstaaten im Maghreb viele Jahrhunderte …. und bewirkte die Gründung der US-Marine, nachdem auch die junge USA mehr und mehr betroffen wurde und diplomatische Vereinbarungen mit den Islamen schon damals von den Islamen ziemlich zügig (was Zeiten betrifft) islamisch gebrochen worden sind.

    Ein offensiver Kriegssklavenkult mit dem Faschistischsten aller Diktatoren (einem Fake an Menschlichkeit) hat NIE und das bedeutet ZU KEINER ZEIT ZU UNS MENSCHEN GEPASST… diese Ideologie verdreht alles was wirkliches Menschsein machen und bewirken kann.

    Der Islam ist einer der abscheulichsten Negativ-Evolutionismen …

    … und der Weltkriegsanrührer Hitler zum Zeitpunkt des Kriegbeginns schon viel mehr Islamer als er jemals (Macht)Sozialist gewesen ist.

    Die „islame Welt“ verehrt Hitler ja nicht als den „Nationalen Sozialisten einer mehr oder weniger Arbeiterpartei“ sondern als einen der Ihrigen.

    Ich hoffe mit dieser Klärung für Erstlesende, die durch meinen Schnelligkeitsfehler (nicht genau genug geschrieben worums mir ging… auch wenn das so erkennbar war) und durch die Tricks von Vielfaltspinsel weiter verunsichert wurden nun klar erkennen können „Was der Punkt des Widerspruchs war bzw ist!“

    Leserschaften welche mich schon länger „lesen“ wurden vermutlich selbst durch diese geistige Schlamperei nicht beeinträchtigbar.

    So ist das eben beim Kommentare schreiben … immer ist alles neu, immer muß präzise geschrieben weren, feine Stimmungsmache ist kaum machbar … Mensch darf nicht auf einen Flow an Gefühls-. Meinungs- und Sichtaufbau hoffen, wie das zu schreiben in einem Buch durchaus machbar gewesen wäre.

    Hinzuzufügen: Auch wenn das SO GESCHRIEBEN auch dort kein gelungener Text gewesen wäre, weil er zuviel Nachdenken provozierte und zuviel Grübeln um an den Kern kommen zu können.

  145. Vielfaltspinsel: Dein Verharmlosungsvorwurf geht also ins dunkle Leere … da wo er auch herkam.

  146. #207 Durchblicker (27. Mai 2016 16:24)
    In England stehen solche Spinner wie Diez im Hyde Park auf einer Kiste und erklären den Berbern die Welt. In Deutschland sitzen die Spinner wie Diez im Parlament und Redaktionen, sind mächtig und werden hochbezahlt. Das ist das Problem der grünen BRD.

    Also, lieber Durchblicker,
    mit Verlaub: Ich denke mal, England und wir, das nimmt sich gegenseitig nichts.
    Politisch korrekte Dünnbrettbohrer in Politik und Medien haben die Briten kaum weniger als wir oder die Franzosen, Niederländer, Belgier usw. usf.
    Islamisierung durch muslimische Unterschichtenzuwanderung in die Sozialsysteme, durch sozialistischen Bevölkerungsaustausch und durch von äußeren und inneren Islamlobbys erpresste Zugeständnisse sowie durch eine von oben verordnete Willkommensdiktatur – bei uns freilich per ordre de muttiprägen alle Länder der westlichen EUdSSR -, und die östlichen sollen jetzt auch „ihr Fett“ in Gestalt demographischer und kultureller Zeitbomben aus Islamistan abkriegen.
    Alles mit entsprechend linker Einfärbung.

    Unsere linksgrünen Kulturrevolutionäre sind allerdings namentlich im Westen der Republik durch die Schule maoistischer Hirnwäsche gegangen, so dass etliche K-Grüppler vor allem die Grünen präg(t)en, aber auch die SPD (Ulla Schmidt) oder die Linke (Ulla Jelpke), wobei in SPD und bei der Linken „traditionelle“ linke Biographien vorherrschen (SPD, SED/Stasi).

    Durch „unsere“ staatlichen Umwälzungsmassnahmen wie „Energie-Wende“, Eurovernichtung und massenhafte „Flüchtlings“penetration weht natürlich ein grüner Un-Geist, der in seiner Destruktivität bis zu Pol Pot und Mao zurückreicht.
    Die Engländer haben dafür ihre trotzkistisch-kosmopolitischen Gesellschaftszerstörer, die vor allem die Labourparty dominieren…

    Es geht insgesamt darum, den linken Narrensaum mit seinen Schülerzeitungsergüssen aus politischer „Verantwortung“ zu entfernen und soweit zurückzuweisen, dass er sich überall in Europa in speaker´s corners à la Hyde Park austoben kann. Da darf dann auch Big Mother mittun, wenn sie sich bis dahin nicht nach Südamerika abgesetzt hat!

  147. @Humorlos

    Machen wir aus der Exilregierung eine Untergrundregierung und ich bin dabei, allerdings als Kriegs- oder Kultusminister, denn von Finanzen verstehe ich nichts. Zumindest ist mein eigenes Bankkonto immer so leer und im Geldbeutel sieht es bei mir nicht besser aus…

  148. Er kann ja mal etwas zu der grande dame „Frau Sybille“ schreiben. DIE Kolumne als garant für eine mageninhaltsfrei zeit nach dem studium der gleichnamigen Lektüre.

Comments are closed.