parkbankWoran liegt es, dass „fast zwei von drei Deutschen nicht einen Muslim im Bekanntenkreis haben“? An ungebildeten Deutschen. So das zu erwartende Ergebnis einer von der dpa in Auftrag gegebenen Umfrage. Trotz „Jahrzehnten des Zusammenlebens“ seien „Muslime und ihre Religion einer Mehrheit der Deutschen fremd geblieben.“ 62 Prozent der Deutschen haben keine Moslems im Bekanntenkreis, 52 Prozent haben „wenig Ahnung vom Islam“. Hingegen bezeichnen 68 Prozent der Moslems ihre „Kenntnisse über die christliche Religion als gut oder sehr gut“. Da staunt die FAZ! Leider fragte dpa nicht danach, aus welcher Quelle die Moslems ihre „Kenntnisse“ über die christliche Religion beziehen.

Seit 1400 Jahren lassen sich die Moslems wunderbar mit dem Koran gegen Juden und Christen aufhetzen. Juden und Christen werden als Schriftfälscher angeklagt, weswegen Allah Mohammed den Koran gab. Die Länder der Juden und Christen gelten als Feindesland. Man soll „die Ungläubigen“ unterwerfen. Sie sind unrein. Sie sind weder als Freunde, noch als Ehepartner akzeptiert, man heiratet ihre Weiber höchstens als Beute. Damit ist die Frage, warum „fast zwei von drei Deutschen nicht einen Muslim im Bekanntenkreis haben“ hinlänglich beantwortet.

image_pdfimage_print

 

166 KOMMENTARE

  1. Sehr lange, sehr ausführlich, sehr informativ!!!

    Vortrag von Pater Josef Herget CM (24. November 2012) bei der Marianische Männerkongregation in Köln.

    Der Islam – Informationen für Christen (Teil 1 von 4)
    https://www.youtube.com/watch?v=PAJz0EDOx60

    – Einführung
    – Lehre und Wesen des Islam
    – Die 5 Säulen des Islam
    – Der Begründer des Islam: Mohammed
    – Entstehung und Ausbreitung des Islam
    – Der Islam – Staat und Religion
    – Das Selbstverständnis des Islam (Sunniten, Schiiten)

    Der Islam – Informationen für Christen (Teil 2 von 4)
    https://www.youtube.com/watch?v=ctqXP-WWEVI

    – Die Fälschungstheorie
    – Das unterschiedliche Gottes- und Menschenbild im Christentum und Islam
    – Die islamische Mission
    – Die Frau im Islam

    Der Islam – Informationen für Christen (Teil 3 von 4)
    https://www.youtube.com/watch?v=TwIJdy1-eR8

    – Einiges zur Geschichte der Türkei
    – Die Aleviten
    – Verhüllung der Frau

    Der Islam – Informationen für Christen (Teil 4 von 4)
    https://www.youtube.com/watch?v=XOdnQUf5C5o

    – Impulse für die Begegnung mit Muslimen

    Heute dürfte er wohl nicht mehr Klartext reden bzw. frei die Wahrheit sagen…???

    Ein WISSENS-MUSS für jeden christlichen PI-ler und eine umfassende Argumentations-Hilfe für jeden säkularen PI-ler!

  2. Lügenpresse halt die Fresse!
    Mehr ist zu dieser *Auftrags*-Umfrage nicht zu sagen.

  3. Natürlich kennen sich die Moslems gut mit der christlichen Religion aus. Alles Wissenswerte darüber steht doch im Koran.

  4. Linke aller Welt: Laßt uns die freie, selbstbestimmte Liebe endlich verkopftuchen!

  5. Von der Verderblichkeit der Einwanderung am Beispiel der Indianer

    Die Pfarrerstochter hat sich jüngst dazu entblödet zu behaupten, daß die Länder von einer gelungenen Einwanderung stets Nutzen gehabt hätten oder so ähnlich. Ein solcher Unfug hält natürlich vor der Geschichte nicht stand. Nehmen wir zum Beispiel die nordamerikanischen Ureinwohner: An nichts Böses denken rauchten diese gemütlich ihren Tabak, als auf einmal an ihrer Küste puritanische Verrückte aus England mit ihrem Schiff Maiblume landeten und schon bald darauf sahen sich die Ureinwohner mit diesen in einen Kampf auf Leben und Tod verwickelt. Die wenigen überlebenden Ureinwohner pferchten die Einwanderer dann in Elendsreservaten ein. Ähnlich schlimm erging es den christlichen Bewohnern Kleinasiens mit der Einwanderung der mohammedanischen Türken. Und so wird es auch den europäischen Völkerschaften mit der mohammedanischen Einwanderung ergehen. Der deutsche Rumpfstaat ist ja nicht allein unglücklich in Europa: In Schweden, Italien, dem Welschenland und England sieht es ja ähnlich aus.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  6. Woran liegt es, dass „fast zwei von drei Deutschen nicht einen Muslim im Bekanntenkreis haben.
    —————
    Schnell beantwortet..die muslimischen Schülerinnen in der Klasse meiner Tochter,
    kamen nur mit ihren Brüdern im Gepäck zu uns..
    Dem haben wir Einhalt geboten..
    Dasselbe Spiel mit den Frauen,welche alleine
    nirgendwo hin dürfen..Immer ist da irgendein Bewacher bei..

    Nein..es geht nicht,will man nicht die gesamte Baggage am Hals haben..

  7. Wahrscheinlich haben die Moslems nicht die richtigen Berufe, fahren nicht die richtigen Autos, haben kein Haus oder Eigentumswohnung. Warum sich also mit denen abgeben? Schadet doch nur dem Image.

  8. Ich möchte das jemand zu mir mit einer Grossen Zange Kommt und mir die Fussnägel herausreisst.

  9. Damit das auch mal geklärt ist: Das sollen sich die Polit- und Medien-Fuzzis bei ihrem hysterischen Anti-AfD-Gekreische gefälligst hinter die Ohren schreiben:

    Warum also nicht diskutieren, ob und in welcher Form der Islam zu Deutschland gehört? Das Unbehagen ist schließlich weit verbreitet. Die Schweiz hat Minarette verboten, das sozialistische Frankreich untersagt das Tragen von Burkas. Niemand spricht diesen Ländern die Rechtstaatlichkeit ab.

    http://www.cicero.de/berliner-republik/afd-parteitag-ist-die-afd-so-schlimm/60870

  10. Woran liegt es, dass „fast zwei von drei Deutschen nicht einen Muslim im Bekanntenkreis haben.
    —————
    Schnell beantwortet..die muslimischen Schülerinnen in der Klasse meiner Tochter,
    kamen nur mit ihren Brüdern im Gepäck zu uns..
    Dem haben wir Einhalt geboten..
    Dasselbe Spiel mit den Frauen,welche alleine
    nirgendwo hin dürfen..Immer ist da irgendein Bewacher bei..

    Nein..es geht nicht,will man nicht die gesamte Baggage am Hals haben..

    und Humor,haben die auch nicht..da muß jedes Wort überlegt werden.
    Hätte ungern meinen Kopf auf dem Teller liegen..

  11. Das 52 % der Deutschen kaum Wissen über den Islam haben, finde ich nicht so toll. Heute gibt es ja Internet und viele islamkritische Seiten. Da kann man sich in einem Klick über den Islam informieren.

    Was Kontakte zu Muslime angeht, herrscht leider noch die Angst vor ihnen vor. Diese Angst kann man aber mit Jesus überwinden. Das steht auch in der Bibel in Joh 4, 18:

    Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus; denn die Furcht rechnet mit Strafe. Wer sich aber fürchtet, der ist nicht vollkommen in der Liebe.

    Was die Moslems anbetrifft, so sollte jeder Moslem einmal einen Christen kennenlernen, der Jesus wirklich nachfolgt. Das wird sie noch mehr dazu bringen, ihre Religion zu hinterfragen.

  12. Sure 5: Vers 51

    Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch). Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Gott leitet das Volk der Frevler nicht recht.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der Islam wird NIE zu Deutschland oder Europa gehören.

    Moslems werden immer ein Fremdkörper bleiben.

  13. Das Mohammedanertum hat hier in Deutschland nichts verloren.
    Man siedelte und siedelt Mohammedaner gegen den ausdrücklichen Willen der Einheimischen gezielt an und die mohammedanische Kultur ist inkompatibel zu technisierten westlichen Industrieländern Ländern (ich benutze bewusst nicht den aus meiner Sicht irreführenden Begriff „christlich-jüdisches Abendland“).

  14. Was ist den eigentlich aus den Unruhen in Essen gestern abned geworden ? Anscheinend musste die Polizei intensiv zum Schlagstock greiffen als sie von 50-60 Menschen angegriffen wurde ….
    Man hört wie immer „gar nichts“in den teuersten Staatsmedien der Welt…Schöne polit. Manipulation aber das geht sowas von nach hinten raus ….und das ist auch richtig so!
    Stoppt Merkel!

  15. Die Moslems selbst bzw. der Koran schreibt vor, daß Moslems keine feundschaftlichen Beziehungen zu Juden oder Christen aufnehmen sollen.
    Integration ist in dieser Drecks-Ideologie ebensowenig vorgesehen.
    Diese zutiefst menschenverachtende und totalitäre Ideologie hat hierzulande NICHTS verloren und sollte sofort und für alle Zeit verboten werden!

  16. #13 Kreationist74 (06. Mai 2016 19:07)

    Das 52 % der Deutschen kaum Wissen über den Islam haben, finde ich nicht so toll. Heute gibt es ja Internet und viele islamkritische Seiten. Da kann man sich in einem Klick über den Islam informieren.

    ————–

    Viel gibt es da nicht zu wissen.

    Islam ist Terrorismus, Frauenfeindlichkeit, Rückständigkeit, unterdrückte Sexualität.

    Der Islam fördert Faulheit und bedingt Unproduktivität.

    All das kann man täglich selber erleben oder trotz aller gegenteiliger Bemühungen den Medien direkt oder indirekt entnehmen.

  17. Da menstruationsbesoffene Links-Unholde „Sexismus“ aus allen „gesellschaftlichen Räumen“ verbannen wollen, bedeutet ihr finales Wunschergebnis, daß alle Weiblichkeit sichtverhüllt und quarantänisiert unter Totalverhüllung landet. So schließlt sich der perverse Kreis geistiger-schäbiger Dreckigkeit.

  18. Woran liegt es, dass „fast zwei von drei Deutschen nicht einen Muslim im Bekanntenkreis haben“?

    Koran, Sure 5, Vers 51:

    „Ihr, die ihr glaubt! Nehmt euch die Juden und Christen nicht zu Freunden! Sie sind einander Freunde. Wer von euch sich ihnen anschließt, der gehört zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Siehe, Gott leitet die Frevler nicht recht.“

  19. In den Mehrfamilienhäusern, gegenüber unserem Haus, wohnen einige Türken.
    Bei schönem Wetter ist die ganze weibliche Horde, mit ihren immer lauten Kindern, draußen auf der Wiese hinter dem Haus.
    Ich habe dort noch niemals deutsche Kinder mit den türkischen Kindern spielen sehen und noch niemals deutsche Frauen mit den türkischen Frauen dort sitzen sehen.
    Wir passen mit denen nun mal nicht zusammen.
    So einfach ist das.
    Ich übersehe meine türkischen Nachbarn und grüße sie nicht und sie mich auch nicht.
    Ich habe mit diesen Frauen – außer weibliche Geschlechtsorgane – nicht das geringste gemeinsam.

  20. Ich will solche Kopftuchweiber, die nur herum sitzen, leistungen empfangen aber nichts tun in meiner Heimat,
    meinem Vaterland haben!

    Deshalb bin ich morgen in Berlin dabei!

    Merkel muss weg!

    ich bin der mit der weißen Fahne und dem schwarzen Ordenskreuz

  21. Wo sind denn die Moslem Gutmenschen?

    Lässt sie Allah nicht mehr runter auf die
    Welt?

  22. Ein Moslem im Freundeskreis? Das kommt nicht in die Tüte. Niemals ein Moslem im Haus, das walte Hugo.

    Jeder anständige ehrbare Verbrecher ist mir lieber und willkommener …

  23. Will jetzt der Staat Vorschriften zum Bekanntenkreis machen? Ich habe keine Mohammedaner im Bekanntenkreis, weil sich mit ihnen null Überschneidungen ergeben. Zudem interessieren sie mich schlicht nicht. Was ich in Deutschland an unvermeidlichen Kontakten mit ihnen zwangsaufgenötigt bekommen habe, reicht mir vollauf.

    Macht man sich ebensolche Sorgen, daß die PETA-Totalitären keine Mastferkel-Produzenten im Bekanntenkreis haben?

  24. Es ist für unsere Jugend überhaupt extrem kulturbereichernd, sich an eine flirtunkundige Muslimin ranzumachen (und dabei unvermittelt ein Klappmesser zwischen seinen Rippenbogen als Dankeschön entgegenzunehmen). Das müsste diese exzessive Islaflutung wert sein.

  25. #27 Babieca (06. Mai 2016 19:22)

    Macht man sich ebensolche Sorgen, daß die PETA-Totalitären keine Mastferkel-Produzenten im Bekanntenkreis haben?

    Wobei die Produzenten der putzigen Tierchen sicher verträglicher sind als die Anhänger des Wüsten-Pädos.
    Selbst das Mastferkel an sich ist mir weitaus sympathischer …

  26. Seit es immer mehr und mehr Moslems unter uns gibt, hat sich unsere böse nazistisch-rassistische Kultur endlich erhöht, erweitert und verbessert.

    Sie wurde milder, freundlicher, zivilisierter, einfach komplett anders und moralisch anständiger. Das kann keiner verleugnen!

  27. Seit über 6 Jahren bin ich nun mit einer Türkin zusammen, keinen einen Tag davon möchte ich missen.
    Eine glühende Kemalistin, sie verachtet Erdowahn und die AKP und ist entsetzt über die Vorgänge in der Türkei und in Europa.
    Durch sie erhalte ich viel Einblick in die türkische Medienlandschaft und muß feststellen, das dort das gleiche Szenario läuft wie hier.
    Das das Kichermännchen Davotoglou verschwinden wird, hat sie mir schon vor 2 Wochen gesagt.
    Aber das eigentlich signifikante, was ich erst durch sie gemerkt habe:

    von allen in Deutschland lebenden Türken haben deutlich mehr als die Hälfte einen Bezug zu einer der vielen kurdischen Gruppierungen

  28. #17 Akkon (06. Mai 2016 19:12)
    Was ist den eigentlich aus den Unruhen in Essen gestern abned geworden ? Anscheinend musste die Polizei intensiv zum Schlagstock greiffen als sie von 50-60 Menschen angegriffen wurde ….
    Man hört wie immer „gar nichts“in den teuersten Staatsmedien der Welt…Schöne polit. Manipulation aber das geht sowas von nach hinten raus ….und das ist auch richtig so!
    Stoppt Merkel!

    Es waren wohl zwei Vorfälle, bei einem war ein Knöllchen für ein falsch geparktes Auto der Auslöser – was zur Folge hatte, dass lt. „Welt“ und „Focus“ eine größere Gruppe die Politesse(n) tätlich angriff und beim zweiten Fall würden die Reifen eines Notarztwagens zerstochen, worauf der darin liegende 81jährige Patient verstarb, weil er nicht in eine Klinik gebracht werden konnte.

    Ich gehe davon aus, dass, wie gestern in Essen geschehen, die Libanesen , Araber, Türken und Zigeuner immer weiter gehen, um zu prüfen, wie weit die gehen können.
    Irgendwann ziehen die einfach Waffen und schießen auf die Polizei – behaupte ich.

  29. Deshalb: Mehr vom selben! Laßt Deutschland endlich zu einer Hochkultur der Muezzine und Steinigungen werden!

  30. #26 Marie-Belen (06. Mai 2016 19:21)

    Siggi Pop fällt!

    WO IST DER EINSCHLAG? (Prävention)

  31. #25 Zwiedenk (06. Mai 2016 19:20)

    #17 Akkon (06. Mai 2016 19:12)

    Hatte ich woanders schon verlinkt: http://www.derwesten.de/staedte/essen/falschparker-einsatz-in-essen-altendorf-endet-in-tumulten-id11800084.html

    Das ist übrigens einer Gründe, warum bei mir Islamanbeter leider draußen bleiben müssen.

    ———————

    Herrlich, wie der Artikel jeden Hinweis auf die Herkunft der Beteiligten vermeidet, dabei springt einem der Migrantenhintergrund zwischen den Zeilen förmlich ins Gesicht.

    Bald dürfen Muslime dann überall parken, wo sie wollen. Wetten? Die beiden Polizisten sind doch bedient, erzählen das ihren Kollegen und kommen dann intern überein, hier, da und dort , wo dieses Gesocks zu parken pflegt, niemanden mehr aufzuschreiben.

  32. #1 mderdon (06. Mai 2016 18:51)

    N-TV ist genau so gut wie ÖR…der letzte verlogene Dreck…

    Zum Thema: Habe einen Moslem (Türke) als einen meiner besten Freunde. Hier geboren, hier aufgewachsen, hier studiert und hier beschäftigt. Trinkt Bier, isst Salami-Pizza, spricht perfekt Deutsch und geht nicht in die Moschee, geschweige denn Ramadan.

    Der sagt selber: Was Euch die Türkei seit 50 Jahren schickt und schicken wird, ist der letzte Abschaum, den mann nicht mal im inländischen Gefängniss haben will (Kurden ausgenommen, die will er (GröTÜrkAZ) so wie so ALLE loswerden).

    Aber: Mehr als 15 Beste bis gute Freunde aus Serbien, Kroatien, Russland, etc.)

    Gehe ich Abends mit meinen türkischen Freund in türkische Lokalitäten, bin ich nicht sehr willkommen bis hin zur freundlichen Aufforderung zu gehen.

    Gehe ich Abends mit Ihn zu den anderen Nationalitäten, hat es noch nie Stress gegeben.

    Wer schreit es liegt immer an den Anderen, der sollte mal sich Selber analysieren….

    Im Übrigen Bin Ich Dafür, Dass Der Papst Alle F.-Linge Aufnimmt, So Lange Kondomverbot, Pille, etc. Besteht.

  33. Ganz ersthaft, die Studie ist großer Bullshit…

    Rechnet man anders herum kommt man darauf daß jeder Muslim in Deutschland (vom Baby bis zum Greis) so um die 3 nicht muslimische Akademiker im Bekanntenkreis hat. Wenn man hier noch hingeht und Kinder und Neuankömmlinge rausrechnet kommt man schon fast auf 6 Akademiker je Muslim.

    Die Studie hätte also zum Ergebnis haben müssen: Muslime umgeben sich nur mit deutschen Akademikern…

    Ist dann irgendwie auch logisch, der Durchschnittsdeutsche ist gar nicht zu dumm für die Muslime, die Muslime haben schlicht keine Zeit für Ottonormal, wer im Schnitt 6 deutsche Akademiker bereichert hat halt nun mal keine Zeit für normale Deutsche mehr.

  34. Ich will keine westliche Musik mehr hören! Ich will kein Schweinefleisch mehr essen! Ich will keinen Alkohol mehr trinken! Ich will endlich die Saudi-Arabisierung der bösen und schlechten deutschen Unkultur!

  35. #27 Babieca (06. Mai 2016 19:22)
    Will jetzt der Staat Vorschriften zum Bekanntenkreis machen? Ich habe keine Mohammedaner im Bekanntenkreis, weil sich mit ihnen null Überschneidungen ergeben. Zudem interessieren sie mich schlicht nicht. […]
    </blockquote

    Mich interessieren nur die Mohammedaner und andere Primitivkulturen, die auf der Gangway zum Flieger stehen, der die auf nimmer Wiedersehen zurück in die Heimat bringt

  36. Herr Spielmann, Meister des geschliffenen Wortes: Bitte merzen Sie Ihren fundamentalen Fehler aus: Die Pfarrerstochter hat sich NICHT entblödet….Das bedeutet nämlich: sie hat sich nicht gescheut… Denn wenn sie sich entblödet bzw. gescheut hätte, dann hätten Sie nicht von ihr jenes Zitat. Und dieses Zitat wollten Sie uns sicher vermitteln.

  37. Welche „HOCHGEBILDETEN FACHARBEITERINNEN“ sitzen denn da auf der Bank, sind das die neuen Facharbeiter um unsere Überalterung zu stoppen?
    Wer klärt mich mal auf?

  38. #4 zille1952 (06. Mai 2016 18:57)

    Lügenpresse halt die Fresse!
    Mehr ist zu dieser *Auftrags*-Umfrage nicht zu sagen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Dem schließe ich mich an.

  39. Bei uns gab es mal ein Betriebsfest.
    Alle erschienen, vom Boss bis zum Lehrling, Frauen, Töchter, Söhne, Freundinnen oder andere „Lebenspartner“ mitbringen.
    Also nicht nur Betriebsangehörige.
    Russen, Polen, Italiener, Serben, Kroaten, Spanier, Portugiesen, Chinesen, Japaner (die eigentlich sehr schüchtern sind).

    Die Frauen haben Salate gemacht und mitgebracht, die Männer gegrillt, Bier geschleppt, es gab Musik aus allen Ländern, es war eine Superstimmung. Jeder hat einen Beitrag aus seiner Heimat geleistet und etwas mit beigetragen zur Party.

    Wer bis auf ganz wenige Ausnahmen nicht erschien waren…die Muslime.

  40. #34 5to12 (06. Mai 2016 19:28)

    Die SPD ist ja schon unter 20%; die Fallhöhe ist also gering.
    Aaaaber das Gewicht……
    Die Seismographen werden auf jeden Fall ausschlagen.

  41. #4 zille1952 (06. Mai 2016 18:57)

    …“Lügenpresse halt die Fresse!
    Mehr ist zu dieser *Auftrags*-Umfrage nicht zu sagen…“

    #45 alte Frau (06. Mai 2016 19:34)

    … „Dem schließe ich mich an…“

    Ich schließe mich dem auch an.

  42. Wenn ich einmal mit Moslems Kontakt hatte, war das DURCH DIE BANK NEGATIV. Also lass ich das auch in Zukunft.

  43. Natürlich haben viele Deutsche islamische Bekannte, notgedrungen. Nur, daß sie sie nicht als Bekannte bezeichnen würden, schließlich ist der Begriff überwiegend positiv besetzt.

  44. #44 WIDERSTAENDLER (06. Mai 2016 19:34)
    Welche „HOCHGEBILDETEN FACHARBEITERINNEN“ sitzen denn da auf der Bank, sind das die neuen Facharbeiter um unsere Überalterung zu stoppen?
    Wer klärt mich mal auf?

    Die sind halt phänomenal; dort sind Väter und Mütter auch Onkel und Tante und der Cousin gleichzeitig der Ehemann, der Sohn zugleich der Neffe und die Tochter auch die Nichte.

  45. Ich habe immer Umgang mit Mohammedanern gemieden, bes. afrikanischen u. arabischen.
    Da ich aber beruflich viel übers Jahr in Bangladesh bin, habe ich viel mit Moslems ohnehin zu tun.
    Bes. ältere Bangladeshis, vor allem Beamte erzählen mir, wie sich die Zeiten geändert hätten, vor 50, 40 Jahren sei der Islam kaum mehr als Folklore gewsen. Mit den Petrodollars der arabischen Emire hätte sich vieles nun zum Nachteil verändert, und Arbeitsemmigranten, die vom Golf heimkehren verbreiten nun den Wahabi-Wahn, der ganz konträr zur bengalischen Kultur und Tradition stünde.
    Jedenfalls hat das Land mit Sheikh Hasina BD eine bessere Regierungsschefin als D. Sheikh Hasina bekämpft den Islamismus mit Verve und wirklich großer Anstrengung, erntet aber dafür dann von EU, USA, NGOS die altbekannten „Belehrungen“, bezeichnet „Flüchtlige“ sowohl die bangladeshi-Desperados in Griechenland als auch die Rohingyas aus Burma als „Geisteskranke“, „Verbrecher“ und „schlechte Menschen“.

  46. Abitur ist ja mittlerweile Einstellungsvorraussetzung bei der Polizei, das könnte erklären warum soviele Abiturienten Moslems als Bekannte haben

  47. #53 Placker (06. Mai 2016 19:41)

    also Ralle würde ich meine Erststimme geben, der Mann ist einfach nur gut

  48. #4 zille1952 (06. Mai 2016 18:57)

    …“Lügenpresse halt die Fresse!
    Mehr ist zu dieser *Auftrags*-Umfrage nicht zu sagen…“

    Das System des perfekten Zirkelschlusses zwischen wunschgemäßem Ergebnis einer von einer Parteinahen Stiftung durchgeführten „wissenschaftlichen“ Studie und dem Präsentieren jener Studie in den eigenen Medien funktioniert nicht mehr.

  49. Das „Wissen“ über andere Religionen wird in der Moschee und in Koranschulen eingetrichtert.
    Die Bibel selbst zu lesen steht ja quasi unter Todesstrafe.
    Dass Moslems zu einem Großteil auch in der 3. Generation kein vernünftiges Deutsch sprechen, ihren Kindern ausschließlich orientalische Namen verpassen und die Kopftuchhäufigkeit mit jeder Generation exponentiell zunimmt kann natürlich kein Grund für fehlende interkulturelle Freundschaften sein…

    Nach meinem persönlichen, absolut subjektiven Eindruck verirren sich Moslems zu 0% zu Veranstaltungen, bei denen man deutsche Kultur kennenlernen könnte. Theater, Klassikkonzerte, Museen, Ausstellungen, Buchläden, Trachtenumzüge, Pfarrfeste u.v.m. sind moslemfreie Zonen. Und dies nicht, weil man sie nicht reinlassen würde, sondern weil es ihnen am A… vorbeigeht oder dabei ihre reine Moslemseele fürs Jenseits beschmutzt werden könnte.

    Wie man in den Wald hineinruft…

  50. Wenn Sigi-Pop „aus gesundheitlichen Gründen“ (ja,ja) fällt, was ja auch heute in der BILD kolportiert wird dann bitte Vorstandsmitglied Ralle Stegner als Nachfolger.
    Der will vielleicht nicht von Kiel nach Berlin hat er vor wenigen Tagen mal gesagt aber evtl. überlegt er es sich noch mal.
    Die AfD wird’s ihm danken.

    BILD hat für so etwas ja immer ein gutes Gespühr…Steinheini muss ja auch auf seine Gesundheit aufpassen, also der wird’s nicht und die Barley (die kennt eh‘ keiner) ist noch zu neu und Nahles zu unbedarft.

  51. #54 balduino (06. Mai 2016 19:42)

    Abitur ist ja mittlerweile Einstellungsvorraussetzung bei der Polizei,…

    Mittlere Hochschulreife für den Polizeidienst, Abitur für den gehobenen Dienst.

    Ich glaub, das ist nix neues…

    Bestenfalls ist Neuer, dass die Grundvoraussetzung immer weniger eine Qualifikation bedeuten…

  52. #19 Metaspawn
    Der Islam fördert Faulheit und bedingt Unproduktivität.
    ———————
    Damit nicht genug, der Islam fördert u.a. eine massive Selbstüberschätzung – was auch die hohen Werte bei den Kenntnissen über das Christentum erklärt, die die Muselmanen nach eigener Einschätzung besitzen.

  53. #57 Lay-la (06. Mai 2016 19:47)

    Nach meinem persönlichen, absolut subjektiven Eindruck verirren sich Moslems zu 0% zu Veranstaltungen, bei denen man deutsche Kultur kennenlernen könnte. Theater, Klassikkonzerte, Museen, Ausstellungen, Buchläden, Trachtenumzüge, Pfarrfeste u.v.m. sind moslemfreie Zonen. Und dies nicht, weil man sie nicht reinlassen würde, sondern weil es ihnen am A… vorbeigeht oder dabei ihre reine Moslemseele fürs Jenseits beschmutzt werden könnte.
    —————————————
    Feuerwehrfeste op’n Dörp, Technik-Veranstaltungen bzw. Ausstellungen…bitte nicht alles verraten 😉

  54. Und wenn die Lügenpresse noch so sehr rumeiert und Zahlen manipuliert und unterschwellig suggerieren möchte, ich suche mir meine Freunde im eignen Dunstkreis selber aus!
    Und in meinem Haus und Bett ist islamverbot! Bunght

  55. #53 Placker (06. Mai 2016 19:41)

    Pöbel-Ralle ist tatsächlich einer der besten AfD Wahlkämpfer. Ich freue mich immer, wenn seine Visage in den Medien erscheint und er gegen die AfD hetzt.

  56. #58 gonger (06. Mai 2016 19:48)
    Wenn Sigi-Pop „aus gesundheitlichen Gründen“ (ja,ja) fällt, was ja auch heute in der BILD kolportiert wird dann bitte Vorstandsmitglied Ralle Stegner als Nachfolger.

    [….]

    AU JA!

    Und BITTE, BITTE , BITTE Stegner als Kanzlerkandidaten ins Rennen schicken!

  57. Nach meinem persönlichen, absolut subjektiven Eindruck verirren sich Moslems zu 0% zu Veranstaltungen, bei denen man deutsche Kultur kennenlernen könnte. Theater, Klassikkonzerte, Museen, Ausstellungen, Buchläden, Trachtenumzüge, Pfarrfeste u.v.m. sind moslemfreie Zonen. Und dies nicht, weil man sie nicht reinlassen würde, sondern weil es ihnen am A… vorbeigeht oder dabei ihre reine Moslemseele fürs Jenseits beschmutzt werden könnte.

    Ich kann das nur bestätigen und hinzufügen, dass sie uns noch nicht mal grüßen dürfen. Sie tun dies nur, wenn wir zuerst grüßen. Wenn die abgekoptuchten Muslim-Verkäuferinnen bei einem Bäcker bedienen, gehe ich jedes Mal weiter bzw. zu einer anderen Bedienung, weil sie nicht mal freundlich zu uns sein dürfen oder gar lächeln.

  58. Ali Sina unterscheidet zwei „Arten“ von Moslems: unwissende und fanatische. Wenn die unwissenden anfangen sich zu informieren, werden sie entweder fanatisch (echte Moslems) oder sie erkennen und akzeptieren, dass sie gar keine Moslems sind. So einfach ist das.

    Deutsche, die Moslems in ihrer Bekanntschaft haben, sollten demnach wissen, dass das in der Regel unwissende Moslems sind, also Vorstufen zu Exmoslems oder Fanatikern.

    Fanatiker werden kaum Deutsche zu Freunden (oder Bekannten) haben. Das geht nach koranischer Lehre gar nicht.

  59. #59 WahrerSozialDemokrat (06. Mai 2016 19:48)

    ich weiss ja nicht wie es in anderen Bundesländern ist aber mittleren Dienst gibt es bei uns nicht mehr

  60. Eine gesellschaftliche Ablehnung von Mohammedanern in zivilidierten Staaten ergibt sich aus deren Tun und Lassen,ihrem beobachtbaren Verhalten, ihrer aggressiven, eroberungswütigen, intoleranten, andere verachtenden, frauenunterdrückenden und gewalt- sowie tötungslegitimierenden Ideologie mit eingebautem Rechtssystem, das unserer Vorstellung von Recht und Gesetz entgegensteht.

    Eine sogenannte „Islamophobie” gibt es nicht. Ablehnung dieser “Religion” ist nämlich keine “unbegründete Angst”, sondern Zeichen eines gesunden Menschenverstandes.

  61. #60 Lepanto2014 (06. Mai 2016 19:49)

    Damit nicht genug, der Islam fördert u.a. eine massive Selbstüberschätzung – was auch die hohen Werte bei den Kenntnissen über das Christentum erklärt, die die Muselmanen nach eigener Einschätzung besitzen.

    Dazu braucht man lediglich mal jungen Türken auf den Zahn fühlen; die leiden unter Größenwahn und einem kollektiven Dunning-Kruge-Effekt.

  62. #63 Heisenberg73 (06. Mai 2016 19:53)
    #53 Placker (06. Mai 2016 19:41)
    #64 Das_Sanfte_Lamm (06. Mai 2016 19:54)

    Stegner beerbt den Rammelsbergerzengel Siegmar Gabriel?

  63. Seit die AfD den Flaschengeist „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“ rausgelassen hat, überschlagen sich die Lügenmedien mit irgendwelchem Proislam-Geschisse.

    Und ich ab das tollste und schönste Wahlkampfargument im Bekanntenkreis, jeden Tag mindestens dreimal kann ich mit dem Finger irgendwo während des Tagesablaufes auf die Kopftuchfraktion zeigen und sagen, wenn ihr das nicht wollt, dann wählt AfD.

  64. Ein türkischer, guter Bekannter von mir über viele Jahre(Discopächter in meiner Heimatstadt) hatte es bei mir verspielt, als er mir, auf Anfrage zu 9/11 kein Statement verlauten ließ. Ab diesem Zeitpunkt wußte ich, der ist nicht anders, als die anderen Muslime (bis dahin war ich der Ansicht, er ist einer von uns). Später erfuhr ich noch ganz andere Sachen ( z.B.Gleichberechtigung, Ansicht über seine (deutschen) Angestellten). Inzwischen gehe ich auf deutliche Distanz zu allen unseren mohamedanischen Mitbürgern.

  65. OT.- eben im N-TV

    London bekommt den ersten Moslemischen Bürgermeister

  66. Oben auf dem Bild erkenne ich die demographische Lösung des Problems der Überalterung des deutschen Volkes, die zukünfigen Rentenzahler und natürlich die gelungene Integration (in unsere Sozialsysteme).

  67. Ohne den Islam in Deutschland könnten die Steuern um 20 % gesenkt werden.
    Und ohne Sozen und Grüne sogar um 50 %!

  68. Mir reicht es schon, dass die Orientalen das Gesicht von immer mehr Stadtteilen meiner Heimatstadt verändern. Dönerbuden, Shishabars, Spielhöllen, orientalische Kulturvereine und Handyläden dazu islamisch gekleidete Menschen auf Schritt und Tritt. Ich habe genug davon.
    Ich bin gegen Multikulturalismus auf deutschem Boden.
    Daher habe ich einen ausschließlich abendländischen Bekanntenkreis.

  69. #72 Eurabier (06. Mai 2016 19:58)

    Stegner beerbt den Rammelsbergerzengel Siegmar Gabriel?

    Mit Stegner als Kanzlerkandidat dürfte das Projekt 5% endlich real werden 😉

  70. Unter den Linken dürften wesentlich mehr Leute sein, die einen Muslim im Bekanntenkreis haben, und den sie so ähnlich wie Christl Beck regelmäßig aufsuchen.

  71. Soso, dann fragt doch mal nen Moslem, warum die Christen Pfingsten feiern! LOL
    Die haben ihre „Kenntniss“ doch nur aus dem Koran und aus dem Handy, was Sozialkohle angeht und behaupten bloß in völliger Selbstüberschätzung Christen zu kennen. Die Realität sieht aber ganz anders aus!
    Sie sehen bloß Weicheier, die man ausnehmen muss.

  72. @ #65 Wnn
    Ich kratze ebenfalls die Kurve, wenn in einem Geschäft eine Muslimin bedient. Wer mir mit seinem Kopfputz ins Gesicht schreit, dass er mich als minderwertig erachtet, bekommt mein Geld nicht.
    Der Gipfel sind Kopftuchweiber als Arzthelferinnen. Dort darf man wohl vermuten, dass Aberglaube vor Wissenschaft rangiert und gründliches Händewaschen und die Desinfektion mit Alkohol „haram“ sind. Solcherlei Behandlung liefere ich mich nicht aus, jedenfalls nicht, solange ich noch eine Wahl habe…

  73. Woran liegt es, dass „fast zwei von drei Deutschen nicht einen Muslim im Bekanntenkreis haben“?….

    Bei mir liegt es daran, dass ich keine Drogen konsumiere und lieber im Bett liege, wenn diese Leute in der Nacht zum Stehlen losziehen, oder ist es neuerdings etwa eine Straftat wenn man keinen Moslem im Bekanntenkreis hat. Ich mag diese Kultur diese Lebensform, Lifestyle, Grundsätze und Weltbild einfach nicht, ganz einfach !

  74. Selbstverständlich kennen gebildete Deutsche eher Mohammedaner. Gebildete Deutsche kennen ohnehin alles etwas mehr als ungebildete. Das hängt ja gerade mit der Bildung zusammen, dem höheren Einkommen, dem anspruchsvollen Arbeitsplatz, den Ferienreisen etc. Aber man kann doch ungebildeten Deutschen das nicht ankreiden, dass ihr Leben wichtigere Inhalte hat als kosmopolitische Allüren.

    Selbstverständlich kennen gebildete und ungebildete Mohammedaner in Deutschland das Christentum und die Christen. Immerhin sind die Mohammedaner in Deutschland, und das ist ein christlich geprägtes Land mit Haufenweisen Christen an allen Ecken und Enden. Es ist wohl kein Zeichen von Toleranz und Weltgewandtheit, wenn die Mohammedaner ein wenig das Land und seine Kultur kennen, in dem sie oft seit ihrer Geburt leben.

  75. #88 WhiteRaven (06. Mai 2016 20:14)

    och das wäre super wenn wir mal alle für eine Woche verschwinden könnten. Wenn wir wiederkommen sind die Heuschrecken weitergezogen

  76. #89 balduino (06. Mai 2016 20:18)

    Glaub ich nicht balduino. Nach einer Woche haben die wohl eher unsere Fleischtöpfe ratzekahl aufgefressen und wir stehen vor dem Nichts…

  77. #91 alexandros (06. Mai 2016 20:21)

    oh mein Gott, eine der ganz grossen Metropolen unserer Kultur, die Stadt aus der mal die Hälfte der Welt regiert wurde ist in die Hand der Bückbeter gefallen, wir haben sowas von fertig

  78. RotzKotz und immer mehr davon!

    Der Muselmane möge dahin zurückgehen wo er her gekommen ist, ab in die Wüste ist ein probater Weg in die richige Richtung.

    So einen Hals bekommme ich wenn ich Gutmenschenausflüchte, Gutmenschengeseiere lesen muss.

    Ab dafür!

  79. #76 Waldorf und Statler (06. Mai 2016 20:05)
    OT.- eben im N-TV

    London bekommt den ersten Moslemischen Bürgermeister

    Das wundert mich keineswegs.
    Wie viele Bio-Engländer leben denn noch in London?
    Ich war letztes Jahr dort und war erschrocken über den Schmelztiegel samt Burkas, weißen Nachthemden und Fusselbärten.
    Wenn die in London lebenden Moslems alle zur Wahl gegangen sind, ist das Ergebnis verständlich.
    Viel Spaß mit dem neuem Bürgermeister, London!

  80. FAZ: „Silvesternacht in Köln:
    Algerier vom Vorwurf der sexuellen Nötigung freigesprochen.“

    Die eigentliche Schande ist doch dass diese Typen sich ohne ersichtliche Grund auf unserem Kontinent herumtreiben können. In Anbetracht von dem was wir über die Geschehnisse des Silvester-Taharrush und der Anzahl der Anzeigen wissen und im Erkenntnis der Mentalität der Kölner Richterschaft gibt es keine vernünftige Hoffnung dass unser Kontinent gegen die kriminelle Folgen einer unglaublichen Invasion verteidigt wird. Prof.Dr. Heribert Prantl hat in der Vortragsreihe „Weilheimer Glaubensfragen“ die – wohl rhetorische – Frage gestellt: GNADE VOR RECHT?. Es bewahrheitet sich immer mehr in dieser Republik dass das Recht sich GEGEN eine von Prantl c.s gehätschelte Minderheit nicht durchsetzen lässt. Dieses als GNADE durchgehen zu lassen ist keine BARMHERZIGKEIT es ist die Ausgeburt des christlichen Hasses gegen eine sich säkularisierende Gesellschaft. Die Europäische Kirche paktiert mit dem Teufel Allah und sägt am Ast auf dem sie selber sitzt.

  81. #93 balduino (06. Mai 2016 20:23)

    Alleine anhand der Bevölkerungsentwicklung war schon lange klar, dass „Klein-Pakistan“ (früher „Groß-Britannien“) als erstes an die Moslems fallen würde.

    Frankreich und Schweden werden folgen, dann auch die BRD.

    Erst diese Woche fuhr ich durch Düsseldorf. An jeder Ampel überquerten Moslemweiber mit Kinderwagen die Strasse.
    Die Sache ist im Westen der BRD längst gegessen.

  82. Wieder mal eine Sternstunde des deutschen Qualitätsjournalismus. Aus der selben Liga: Weit über 90 % aller Deutschen haben noch nie mit einer Gefängniszelle Bekanntschaft gemacht, doch weit über 90 % aller Gefängniszellen haben schon mehrere Menschen kennengelernt. Sind Menschen womöglich ignoranter als Gefängniszellen?

  83. #76 Waldorf und Statler
    Habe ich auch schon gelesen. Mal schauen wie lange es dauert bis es auf der Insel knallt. Im Januar kam ein Bericht vom Gesundheitsministerium, alle 90min wir einem Mädchen auf der Insel die Vagina verstümmelt.

  84. #95 WhiteRaven (06. Mai 2016 20:20)

    aufbauen können wir, wenn die alle weg sind ist es das wert

  85. Wo mir heute islamischer Separatismus begegnet ist: Vormittag am Münchner Rosenheimer Platz. Danach in der U-und S-Bahn, zwischendurch an der Kasse bei REWE, am Münchner Hauptbahnhof. Zwischendurch begegnete mir islamische Sparatismus-Befürwortung auch am Mittagstisch in Form von Mainstream-Presse, danach im Auto durch den DLF (Deutschlandfunk) und jetzt zuguter letzt am Ende des Tages auf PI! Gute Nacht Deutschland.

  86. Bin am Wochenende meistens auf dem Flugplatz, dort ist Mohemedaner freie Zone. Wieso wohl?! Die meisten Koran gebildeten Herrenmenschen sind zu dumm das Fliegen zu erlernen.

  87. #27 Marie-Belen (06. Mai 2016 19:21)

    OT

    KLAR, wenn der Dicke fällt, gibt´s ein Beben!

    „Insider kündigt Politbeben an. Gabriel schmeißt in den nächsten Wochen hin.“

    http://www.focus.de/politik/videos/spd-im-umfragetief-insider-kuendigt-politikbeben-an-gabriel-schmeisst-in-den-naechsten-wochen-hin_id_5507200.html
    =========================
    Die spÖ ist auch in der zerrreißprobe.
    Manche sind strikt gegen FPÖ und manche wollen zumindest mit ihnen reden.
    Faymann könnte als Spitze ausgewechselt werden.
    http://www.krone.at/Oesterreich/Weichenstellung_fuer_die_Zukunft_der_SPOe-Krisengipfel-Story-508955

  88. Bei uns in der Nähe gibt es eine Einrichtung für Menschen mit Beeinträchtigung.
    Dort in dieser „Lebenshilfeeinrichtung“ arbeiten über 500 Mitarbeiter.
    Kürzlich haben wir wegen eventueller Auftragsvergabe diese Einrichtung besucht.
    Eine ehemalige Klassenkameradin arbeitet dort in exponierter Stellung, von ihr weiß ich das dort nicht ein/e einziger Friedensreligionsanhänger_Innen arbeitet.
    Bei den Menschen mit Beeinträchtigung sieht es da etwas anders aus.
    Übrigens von Inklusion hält man dort überhaupt nichts.

  89. #106 balduino (06. Mai 2016 20:30)

    So gesehen hast schon recht.

    Doch wer gibt uns die Sicherheit, dass sich nicht wieder so eine miese Qualität wie unsere Volkverräterin an der Spitze festkrallt und alles wieder zunichte macht?

  90. #102 alexandros (06. Mai 2016 20:26)

    Ralle und Euronazi Schulz, ein Dreamteam.

  91. #112 WhiteRaven (06. Mai 2016 20:34)

    Garantien gibts nicht, aber schlechter geht es eigentlich nicht, ein dressierter Affe könnte dieses Land besser führen als das Ferkel

  92. Es gibt keine andere religiöse Minderheit in Deutschland die sich so sehr in der Oppferrolle verortet und über Diskriminierung jammert um dann mehr Privilegien einzufordern und andererseits jegliche Verantwortung für islamische Gewalt und Reformen hin zur Aufklärung ablehnt, als die Muslime.

    Hierbei unterstützt werden sie von linken Nicht-Muslimen und naiven Toleranzbürgern, die nicht die geringste Ahnung vom Islam haben und unsere eigenen Werte dem Islam unterordnen.

    Eine solch durchgeknallte Person ist die ehemalige Ex-Ausländerbeauftragte Barbara John. Für Sie ist die Handschlagverweigerung gegenüber Frauen nicht so schlimm und fordert dass auch „WIR“ uns dem Islam anzupassen hätten: http://www.welt.de/politik/deutschland/article154979056/Bei-Muslimen-verhalten-wir-uns-wie-Pubertierende.html

    Mal wieder eine Unperson die ihre persönliche Haltung gegenüber dem Islam meint als allgemeinverbindlich erklären und die gesamte Gesellschaft geistig bevormunden zu müssen. Taqqia-Moslem Aiman Mazyek lobt Sie auf seiner Facebook-Seite natürlich hierfür.

    Frau John, es nicht ihre Aufgabe uns zu bevormunden und anzuordnen dass „WIR“ uns dem islam anzupassen hätten.

    Der verweigerte Handschlag ist ebenso Ausdruck einer Geschlechterungleichberchtigung und Stigmatisierung der Frau wie das Kopftuch.

    Nicht die Nicht-Muslime haben sich der Intoleranz und Respektlosigkeit authentischer Moslem-Machos anzupassen sondern diese Primaten haben sich für unsere gesellschaft zu zivilisieren oder Deutschland zu verlassen. Es gibt 52 islamische Staaten wo sie ihre Rückständigkeit ausleben können. Hier ist dieses Pack unerwünscht.

    Kontakt zu Barbara John:

    Telefon 1: 030 8 60 01-103
    Telefon 2: 030 2093-70857
    E-Mail: john@paritaet-berlin.de
    Web: https://www.euroethno.hu-berlin.de/de/institut/personen/john

    Eine weitere Jammermuslima im Presswurstkostüm ist KÜBRA GÜMÜSAY. KÜBRA GÜMÜSAY ist es nicht zu peinlich öffentlich zu weinen, nachdem die AfD ihren Standpunkt zum Islam im Parteiprogramm veröffentlicht hatte: https://www.youtube.com/watch?v=BNLhT5hZaV8

    KÜBRA GÜMÜSAY erklärt auch westlichen Feminismus zum Rassismus auf dieser Islamistenseite: http://www.islamiq.de/2016/03/20/feminismus-wurde-fuer-rassistische-parolen-instrumentalisiert/

    Sie vertritt auch die Auffassung, dass es falsch sei die islamistische Organisation Milli Görüs (IGMG) vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen:http://m.taz.de/!5099569;m/

    Hinzu kommen die beiden Taqiia-Moslems Aiman Mazyek und Imam Idriz. Was für ein Lügner Aiman Mazyek ist, hatte er erst am 16.Januar 2016 in der Maischberger Sendung bewiesen als er verneinet das er etwas mit der islam.de Seite des ZMD zu tun hätte: https://www.youtube.com/watch?v=mBNwa0s3LM0

    Diese Seite beinhaltet grundgesetzwidrige und rassistische Inhalte die sich z.B. gegen die Geschlechtergleichberechtigung und die Religionsfreheit richten.

    Zu Imam Idriz braucht man nicht mehr viel zu erläutern. Er wurde bereits von Report München der Lügen überführt: https://www.youtube.com/watch?v=mln_hsHpDgg

    Wer dessen Facebook-Seite https://www.facebook.com/benjamin.idriz?fref=ts besucht wird viel Islam-Propaganda, Kopftuch Mädchen und Erdogan-Lobpreisungen ertragen müssen. Islam-Kritik gibt es nicht sondern ist natürlich Islamhass, Muslimenhass oder Rassismus. Kritiker wie Hamed Samad werden als hetzer bezeichnet. Das Münchner Forum für Islam soll durch die saudischen Wahabiten finanziert werden. Was dabei rauskommen wird, kann man am Beispiel König Fahd Akademie oder islamzentrum Hamburg erkennen. Ferngesteuerte Politzentren des Islam für eine Islamiisierung Europas, Hasspredigten und Terrorplanung.

    Diesen Leuten müssen wir uns mit allen Mitteln entgegenstellen und diese auch entlarven. Sie sind Täuscher, Blender, Lügner.

  93. #50 Lepanto2014 (06. Mai 2016 19:40)

    Natürlich haben viele Deutsche islamische Bekannte, notgedrungen.
    —————————————
    Nenne mir bitte mal einen Fall, wo es vonnöten ist einen islamischen Bekannten zu haben ???

    Wie kann man sich in Abhängigkeit von denen begeben, dass diese Bekanntschaft notgedrungen wäre ???

    Jeder der sich mit denen arrangiert oder kooperiert, gut über Moslems spricht,mache ich unzweifelhaft darauf aufmerksam, sei es zweideutig oder mit Witzchen versehen was ich davon halte.

    Betreibe Aufklärung, auch wenn es soweit geht, dass es die Freundschaft kosten könnte.

    Grüße ich die nicht, die mit denen kommunizieren.

    Für die Deislamisierung

  94. #3 WahrerSozialDemokrat (06. Mai 2016 18:53)

    Sehr lange, sehr ausführlich, sehr informativ!!!

    Ein WISSENS-MUSS für jeden christlichen PI-ler und eine umfassende Argumentations-Hilfe für jeden säkularen PI-ler!

    Danke für die Information.

    Es ist immer wieder erstaunlich welchen Wissens- und Informationsspeicher der Kommentarbereich von http://www.pi-news.net bietet.

    Gruß vom lorbas

  95. @ #100 Hoffnungsschimmer (06. Mai 2016 20:25)
    @ #105 Verwirrter (06. Mai 2016 20:28)

    Ja, das swinging London war einmal, demnächst wird es dafür Ramadan, 06. Juni bis 5. Juli 2016, und ein Fest zum Fastenbrechen geben, im Gedanken daran brauch ich erstmal einen Steinhäger ! zum Wohl !

  96. #46 gonger

    Bei uns gab es mal ein Betriebsfest.
    Alle erschienen, vom Boss bis zum Lehrling, Frauen, Töchter, Söhne, Freundinnen oder andere „Lebenspartner“ mitbringen.
    Also nicht nur Betriebsangehörige.
    Russen, Polen, Italiener, Serben, Kroaten, Spanier, Portugiesen, Chinesen, Japaner (die eigentlich sehr schüchtern sind).

    Die Frauen haben Salate gemacht und mitgebracht, die Männer gegrillt, Bier geschleppt, es gab Musik aus allen Ländern, es war eine Superstimmung. Jeder hat einen Beitrag aus seiner Heimat geleistet und etwas mit beigetragen zur Party.

    Wer bis auf ganz wenige Ausnahmen nicht erschien waren…die Muslime.

    Das wundert mich nicht, da das Betriebsfest nicht mit dem Islam kompatibel war. Keine Geschlechtertrennung, Unzucht (Freund/Freundin gibt es im Islam nicht), Musik, Alkohol, Haram-Essen.

    Islamische Kultur ist in jeder Hinsicht mit anderen Kulturen nicht vereinbar.

  97. #116 GermCore (06. Mai 2016 20:40)

    wenn das Klopapier alle ist, da gibt Stände bei denen die liefern Klopapier frei Haus und erinnern auch noch gleich daran sich eine Zeitung zum lesen mitzunehmen

  98. Hier in Bad Honnef gibt es einen türkischen Gastwirt, der preiswert ist. So wollte ich zu meinem 70., da ich viel Familie habe, dort für das Fest einen Raum buchen. Da stand ich also im Vorraum, wo sich der Inhaber mit anderen Türken unterhielt. Da stand ich also, unbeachtet, und wartete, dass man mir Aufmerksamkeit schenkte. Geschah aber nicht. Der Herr übersah mich einfach. Den anderen Türken war das offensichtlich peinlich, aber für den Inhaber war ich nicht vorhanden.
    Gegenüber dem türkischen Lokal ist ein Grieche, bei dem man sogar draußen sitzen konnte. Der nahm den Auftrag an. Die Geburtstagsfeier war schön, das Essen vorzüglich und auch nicht teurer.
    Ich für mein Teil verzichte seither gerne auf jedwede Bekanntschaft mit Türken.

  99. Sky meldet…

    London wählt ersten muslimischen Bürgermeister !!

    Hurra die Islamisierung nimmt neue Formen an !

    er muslimische Labour-Politiker Sadiq Khan (45) hat einem Medienbericht zufolge die Bürgermeisterwahl von London gewonnen. Der Sender Sky News berief sich dabei am Freitag auf eigene Berechnungen.

    Das offizielle Ergebnis sollte noch im Laufe des Abends bekanntgegeben werden. Sollte der Bericht zutreffen, würde mit dem 45-jährigen Menschenrechtsanwalt pakistanischer Abstammung erstmals eine EU-Metropole von einem Muslim regiert !!

    http://www.bild.de/politik/ausland/london/erster-muslimischer-buergermeister-in-london-45701608.bild.html

  100. Warum sollte man die Abgebildeten in seinem Bekanntenkreis haben?.Hat es einen Sinn, einen Nutzen ?. Worüber soll man sich , außer den Islam, schon unterhlaten können ?.Nutzen bringt es auch keinen, weil sie ausser der sogenannten islamischen“ Kultur “ nichts anderes vorweisen können.

    Ich hatte früher Kontakt zu Iranern/Persern, aber dass kann mit Türken oder Arabern wirklich nicht vergleichen.

    Außerdem grenzt sich diese moslemische Kulturgruppe bewußt von der Mehrheitsgesellschaft ab.Diese Leute sollten, wenn sie sich integrieren wollen, Europa und Deutschland schleunigst verlassen und ihre Heimatländer zurückkehren.

    Auf jeden Fall sind mir Europäer und Japaner lieber.

  101. Spiegel“: Deutsche Panzer für Jordanien und Tunesien
    Fr. 6.05.2016, 20:19

    Hamburg – Deutschland rüstet nach Informationen des „Spiegel“ Jordanien und Tunesien für den Kampf gegen die Ausbreitung der Dschihadistenmiliz ISIS auf.
    Berlin habe der Regierung in Amman zugesagt, die jordanische Armee mit Schützenpanzern des Typs Marder auszustatten, berichtet der „Spiegel“ vorab aus seiner jüngsten Ausgabe ohne Angabe von Quellen. Diese sollten helfen, die Grenze zu Syrien zu sichern, wo ISIS große Gebiete kontrolliert.
    Jordanien werde zunächst 25 Millionen Euro erhalten, um die Panzer kaufen zu können, heißt es in dem Bericht weiter. Auch Tunesien wird dem Bericht zufolge mit einem zweistelligen Millionenbetrag unterstützt.

    VERSTEHE ICH DAS JETZT RICHTIG ,DEUTSCHE POLITIKER ÜBERWEISEN 25 MILLIONEN EURO VON UNSEREM STEUERGELD NACH JORDANIEN UND TUNESIEN DAMIT DIE MIT DEM GESCHENKTEN GELD UNSERE PANZER KAUFEN KÖNNEN ?

    MEINE MEINUNG
    ARBEIT DIREKT NIEDERLEGEN !!
    Dreht den Irren POLITIKERN den Geldhahn zu !!!!!!!!

  102. Heute abend auf dem Nachhauseweg lief im Radio einer dieser „christlichen“ Beiträge einer Pastorin.
    Sie erzählte von zwei hübschen jungen Frauen, die kichernd zusammen standen – natürlich vor einer Kirche. Diese baten sie, eben mit dieser Kirche im Hintergrund, ein Foto von ihnen zu machen.
    Sie war fasziniert von dem Lächeln der Beiden, dem schimmernden Glänzen…

    Hier dachte ich, kommt dem schimmernden Glänzen der Haare.

    Nö. Es kam: das schimmernde Glänzen der seidenen Kopftücher.

    Ich habe sofort den Sender gewechselt um nicht Gefahr zu laufen gegen die Frontscheibe zu kotzen.

    Direkt danach weitere Erlebnisse, die einem den Feierabend versauen.

    Supermarkt 1: Zwei Invasoren stehen mit mehreren Tüten vor dem Pfandautomaten, während sich hinter ihnen eine Riesenschlange bildet. Kurze Zeit später holen sie sich für den Pfandbon das Geld ab, gekauft haben sie natürlich nichts.

    Im Lidl versperrten Trupps von Kopftuchwindeln die Gänge. Jedes Mal wenn ich dort einkaufe treffe ich auf ganze Geschwader von denen.

  103. Kinder- Gebärmaschinen getarnt als Pinguine.

    Kein normaler Mensch kann mit diesen Gestallten irgendetwas anfangen.

  104. OT

    SCHWARZAFRIKANER SIND DUMM!
    ICH ERZÄHL´ EUCH MAL, WARUM:

    Heute wollte ich Joghurts kaufen,
    also flugs bei Edeka ´reinlaufen.
    Milch und Zwiebeln nahm ich mit,
    dann suchte ich was fürs Gemüt.
    Ich mag gerne Marzipanschokoladen,
    die meistens weniger Kalorien haben.

    Daheim packte ich die Tafel aus,
    schaute auf die Umhüllung drauf.
    Nanu, was ist mit dem Mohren los?
    Weiß ist er, mit bunter Türkenhos´.
    Es hatten Neger laut protestiert,
    daß man den edlen Mohren ausradiert.

    Aus Büchern ist der Neger verschwunden,
    über Neger wird gar nicht mehr gesungen.
    Viele Neger sagten, Mohren seien Dreck,
    so mußten auch noch die Negerküsse weg.
    Neger schrien: „Weg mit dem Mohr im Hemd!“;
    in Bild und Schrift man keine Neger kennt.

    Ja, der Neger ist ein riesengroßer Tor,
    in den Büchern kommt er nicht mehr vor!
    Nur auf Straßen sieht man ihn ´rumlaufen,
    vollgekifft und literweise Fusel saufen.
    Selbstmitleidig schleicht er durch Gassen:
    Kein Negerbild – die Weißen tun uns hassen!

    Ach, so gerne hätte er ein weißes Weib,
    damit seine Kinder einen helleren Leib.
    Helle Augen und Haare sollen sie haben,
    schwarz häßlich, indirekt die Neger sagen.
    Neger finden Schwarzafrika eine Schand´,
    drum wollen alle in weißes Deutscheland.

    😛

  105. #114 Olli Garch

    Herzlichen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag.Jetzt sollte man noch einen Schritt weitergehen und Islamkritik nicht mehr als Islamkritk bezeichnen, sondern als Religionskritik.

    IM 17.und 18.Jhdt. nannte man die berechtigte an Kirche und Christentum auch nicht Christentumkritik bzw.Kirchenkritik, sondern wohlweislich Religionskritik.

  106. #66 Klara Himmel (06. Mai 2016 19:55)
    In Germoney geborene Muslime über Deutsche:

    https://youtu.be/e_l0GN7EMgQ

    Wenn das keine klaren Belege dafür sind, dass der muslimische Nachwuchs sich eine Dreck um die Integration schert. Sie sprechen zwar deutsch – ABER denken in islamischen Mustern. Die Aussagen der zum Schluß interviewten Schülerin muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: „Ich ekle mich vor denen, die Schweinefleisch essen…“

  107. Wenn man einen Moslem kennenlernt muss man ihn zu erst mit der Tatsache bekannt machen daß Mohammed ein FALSCHER Prophet ist bzw. war. Dann hat es sich zu 99,9999% mit der zukünftigen Freundschaft erledigt. Dies ist meine persönliche Erfahrung. Evtl. bekommt man auch eine Messerklinge geschenkt. Nee, auf diese Bekanntschaften die die Wahrheit nicht vertragen kann ich verzichten.
    Aber was anderes:
    Man betrachte mal genau obiges Foto. Und nicht die hässlichen Kopftücher, die nicht zu Deutschland gehören. Sondern den Hintergrund.
    Der mit der olivgrünen Weste sieht aus als würde er gerade dealen.
    Und der davor links mit den weissen Ärmeln sieht aus als wäre er sturzbesoffen.
    Ist auf dem Bild überhaupt ein deutscher? Entstanden in einem dieser verkommenen Ausländer-Ghettos. Duisburg? Pforzheim?

  108. @ #124 Maria-Bernhardine (06. Mai 2016 21:09)

    Habe noch einige kleinere Korrekturen vorgenommen, z.B. soll es heißen: …die Gassen.

    🙂

  109. Der erste Eindruck ergibt sich binnen Sekunden und es ist fast immer der Optische Eindruck! Fazit:
    Unangepasst, sich selbst ausgrenzend, die passen einfach nicht zu uns, wer will schon den ganzen Tag seine dämliche Religion Gassi führen, oder zur Schau stellen?!….

  110. Santiago de Chile – Margot Honecker (89) ist tot!

    Das melden chilenische Medien unter Berufung auf ihre Familie. Die Frau des ehemaligen Staats-Chefs der DDR, Erich Honecker, sei am Freitagmorgen in Santiago de Chile an Krebs gestorben.

    Das Ehepaar Honecker war nach der Wende über Moskau nach Chile geflohen. In Deutschland lag ein Haftbefehl gegen sie vor. Erich Honecker starb bereits 1994 in Chile.

  111. #77 Viper (06. Mai 2016 20:05)

    Die berühmten Exegese (Tafsir) von al-Tabari (†923), welche die standardisierte und autoritative Referenz für die gesamte muslimische Welt bis heute darstellt lautet:

    „Wenn ihr (Muslime) unter der Autorität der Ungläubigen (Juden und Christen) steht und ihr Angst um euch habt, so verhaltet euch ihnen gegenüber mit eurer Zunge loyal währenddessen ihr innere Feindschaft pflegen sollt. … Allah hat den Gläubigen verboten, daß sie anstatt mit ihren Glaubensgenossen mit den Ungläubigen auf vertrauten Fuße stehen und freundschaftliche Beziehungen pflegen – ausgenommen wenn letztere ihnen an Autorität überlegen sind. In einem solchen Fall laßt die Gläubigen freundlich gegenüber den Ungläubigen erscheinen.“

  112. Muuaaahhhaa:
    OT: gerade im NDR: ‚Polizei im Dauerstress‘:
    Polizisten kontrollieren am 1. Mai in Hamburg jugendliche Antifanten und finden selbstgebaute Sprengsätze! Zitat aus dem Interview mit dem Polizisten: ‚Erlebnisorientierte Jugendliche‘

  113. #78 Klara Himmel (06. Mai 2016 20:05)
    Passend zum Thema die ZDF Zoom Reportage „Ein Staat – zwei Welten“:

    https://youtu.be/UVOSUuuJIoc

    Ganz klare Frage: „Du kennst doch das Grundgesetz?“ Die Antwort des muslimischen Schülers: „Ja, aber ich akzeptiere es nicht!“

    Dies ist an Deutlichkeit nicht zu überbieten. Es gibt immer mehr Beispiel, die mich überzeugen, dass Muslime sich gegen das in Deutschland geltende Grundgesetz stellen.
    Noch Fragen?

  114. Ich verstehe nicht, warum sollte man scharf sein dem Muslis die Hand zu geben?
    Ich habe es in Tunesien machen müssen, da die Gestalten sonst beleidigt gewesen wären. Jedes mal hatte ich den Eindruck ein warmes, dreckiges Stück Küchenschwamm angefasst zu haben.
    Wenn die Affen einem das Hand verweigern, soll man eigentlich dankbar sein. Sie sollen ihre dreckigen, verschwitzten Pfoten sonstwohin stecken.

  115. #138 Freya- (06. Mai 2016 21:48)

    LONDON HAT MOSLEM BÜRGERMEISTER – HORROR
    ++++

    Nur aus Schaden wird man klug!

  116. und wer einen kennt, ist froh ihn beizeiten wieder loszuwerden.
    Besonders muss man vor Moslems als Geschäftspartner warnen. Wobei normales Geschäftsgebaren denen völlig fremd ist. Habe es erlebt und bitte lasst es.

  117. Habs letztlich wieder „live“ erlebt: eine Schulklasse auf „Ausflug“. Mit dabei: 1/3 kleine Muslimas. Und: ein Bewacher. Vermutlich von den Eltern dieser Mädels in einer Art separat(istisch)er „Elternversammlung der wahren Gläubigen“ bestimmt. Der Wachhund las aufmerksam irgendein arabisches Traktat („Wie man seine Frau so schlägt, dass es nicht jeder sofort erkennt“ ?) während seine Schützlinge brav nebeneinander saßen und sich von den „schmutzigen, ungläubigen“ Kindern distanzierten, die sonst noch zu der Schulklasse gehörten. Zum Gesamtbild gehörte dann auch noch die obligatorische, ahnungslose, nichtbekopftuchte Lehrerin, die versuchte, ihren Schutzbefohlenen irgendetwas über den Ort, an dem sie sich befanden, beizubringen. Ein deutlicheres Bild dessen, was da auf uns zukommt, hätte es kaum geben können. Schule 2016. Bald auch mit Koranunterricht. Vermutlich verpflichtend für alle…

  118. Selten dämliche Umfrage, in etwa so interessant wie eine Umfrage, wieviel Prozent der Känguruhs in Australien Turnschuhe tragen.
    Wieso wird der Islam permanent in die Medien gedrängt? Langsam nervt es nur noch!

  119. #132 lfroggi (06. Mai 2016 21:36)
    Santiago de Chile – Margot Honecker (89) ist tot!

    Das melden chilenische Medien unter Berufung auf ihre Familie. Die Frau des ehemaligen Staats-Chefs der DDR, Erich Honecker, sei am Freitagmorgen in Santiago de Chile an Krebs gestorben.

    Das Ehepaar Honecker war nach der Wende über Moskau nach Chile geflohen. In Deutschland lag ein Haftbefehl gegen sie vor. Erich Honecker starb bereits 1994 in Chile.

    Dank sei dem Herrn. EIne Staatspension weniger, die dem deutschen Steuerzahler bisher zur Last gefallen ist.

  120. Unsere Jüngste ist stellv. Kita-Leiterin in einer privaten Einrichtung. In ihrer Gruppe sind auch 5 Kinder mit OS (ohne Schweinefleisch). Auf meine Frage, ob sie da aufpasst : Och nee, die kriegen auch öfters Schwein, aber das sagen wir ihnen nicht. Und jetzt der Hammer : ALLE leben noch !
    Ansonsten brauche ich keine Musels in meiner Bekanntschaft. Und zum Glück wohnen wir im tiefsten Osten, da hat sich bisher fast kein Musel hingetraut. Hier gibts ja auch nichts zu holen. Und zur kommenden Schwimmbadproblematik kann ich auch nur sagen: Mir egal, ich habe einen Garten mit Pool, obwohl wir auch in der Umgebung einige Badeseen haben, aber da wird sich auch die nächsten Jahre kein Musel hin verirren, zu weit weg vom Schuß, meist nur mit dem Auto erreichbar. Wer Tipps braucht für muselfreien Urlaub auch in Germoney, bitte melden ! Und dazu in einer schönen Gegend.

  121. Merkel muß weg, und zwar schnell. Diese fette hirnlose TrampelIn samt ihren Rautenpfoten muß weg. Sie ist eine Verräterin, warum und weshalb sie das macht, kann ein normaler Mensch nicht nachvollziehen. Rechnet sie mit höheren Posten in der EU? Macht sie das für Geld, für Macht, für Israel, für ihre genau so hässliche Mutter, keine Ahnung.
    Ihr Abgang wird Anlass zu einem Volksfest sein.

  122. #22 Hoffnungsschimmer (06. Mai 2016 19:16)
    In den Mehrfamilienhäusern, gegenüber unserem Haus, wohnen einige Türken.
    Bei schönem Wetter ist die ganze weibliche Horde, mit ihren immer lauten Kindern, draußen auf der Wiese hinter dem Haus.
    Ich habe dort noch niemals deutsche Kinder mit den türkischen Kindern spielen sehen und noch niemals deutsche Frauen mit den türkischen Frauen dort sitzen sehen.
    Wir passen mit denen nun mal nicht zusammen.
    So einfach ist das.
    Ich übersehe meine türkischen Nachbarn und grüße sie nicht und sie mich auch nicht.
    Ich habe mit diesen Frauen – außer weibliche Geschlechtsorgane – nicht das geringste gemeinsam.

    Es ist schwierig, ich weiß. Aber ich bete für meine muslimischen Mitmenschen. Denn Jesus ist auch für sie gestorben.

    Selbst wenn ich für die Moslems ein Feind bin, gilt für mich immer noch das folgende Bibelwort, und zwar Spr 25, 21-22:

    Hungert deinen Feind, so speise ihn mit Brot, dürstet ihn, so tränke ihn mit Wasser, denn du wirst feurige Kohlen auf sein Haupt häufen, und der HERR wird dir’s vergelten.

  123. #147 Kreationist74 (06. Mai 2016 22:13)

    Ihren Glauben in Ehren, aber ob es hilft ? Ich glaube nicht. Nachdem ich das erste Mal den Koran gelesen hatte wusste ich: Hier ist Hopfen und Malz verloren.

  124. Im islamischen Essen, Kalifat Al-Kraft, lernten Polizisten, die einen Falschparker aufschreiben wollten, 30 neue „Menschen“ auf einmal kennen. Gute, friedliche neue Bekannte. Was für „Menschen“ es waren, sagt der Artikel der WELT nicht- immerhin wissen wir, dass es keine Enten waren. Den Rest können wir uns ja denken….
    Wenn man einen Fehler gemacht hat, steht man als Mann dafür gerade. Wer sich gehen lässt wie ein Tier, dass die Polizei zum Schlagstock greifen muss, ist für mich kein Mensch.

  125. Ein schöner Anblick das Eingangsbild –
    So sehen sie aus, unsere Kulturbereicherer.
    Sprechen fließend deutsch und haben alle bis zur Rente fleißig gearbeitet . . .

  126. #139 Ku-Kuk:
    Beim Hände geben sollte man immer eins Bedenken:
    Ein eingefleischter Moslem benutzt kein Klopapier. Kann man selbst auf Wikipedia lesen.

  127. Ich hatte einige Türkische Freunde, fast Verwandschaft, vor etwa 35 Jahren. Das die Moslems waren, davon war nichts
    zu merken.
    Und ich selbst habe aus beruflichen Gründen mehrere türkisch-Sprachkurse absolviert, die mich tatsächlich nahe an das Verständnis für die
    Mentalität der Türken heranbrachte. Urlaubsreisen mit Freundschaften in der Türkei
    taten ihr übriges, um eine „Heile Welt“ im Kopf zu kreieren.
    Die Ernüchterung kam über die Jahre. Erst wurde einer meiner „fast“-Verwandten in seiner anatolischen Heimat als Wohltäter für die
    falsche Seite von der PKK hingerichtet.

    Später haben sich die Freundschaften einfach in nichts aufgelöst und jeder ging seiner Wege. Selbst meine attraktive Türkisch Lehrerin,
    die ein Oxford-Studium hatte, verschwand mit ihrer lieben Familie aus meinem Gesichtskreis.

    Wer an all‘ diesen Entwicklungen Schuld war,
    ist nie klar geworden.

    Aber inzwischen haben fast drei Dekaden die Menschen und sich die Situationen in den jeweiligen Ländern geändert. Heute ist alles anders.
    Diese türkischen Parallel-Universen in den Deutschen Großstädten bereiteten
    mir schon vor Jahren Unbehagen. Wenn ich durch alt vertraute Straßenzüge
    in Berlin-Kreuzberg oder Neukölln ging, zeichnete sich schon vor 20
    Jahren allmählich ab, wie es dort einmal aussehen wird. Oder in den Hamburger Stadtteilen Barmbek, St. Pauli, Veddel, Wilhelmsburg, Vierlanden, Lohbrügge, Steilshoop, um nur einige zu nennen, usw.

    Diese Entwicklung wurde durch unsere unfähigen Polit-Schranzen nicht aufgehalten. Ein Warmduscher-Weichspüler Deutschland ist entstanden, welches
    in keinster Weise mehr in der Lage ist, sich selbst ordentlich zu beherrschen,
    geschweige denn, Einfluß nimmt auf unselige Entwicklungen, die Deutschland und
    den autochthonen Deutschen schaden.

    WÄHLT ALLE DIE AfD! Ich bitte Euch alle! Die AfD ist die einzige, demokratisch
    legitimierte Kraft in Deutschland, die als REGIERUNGSPARTEI endlich aus Deutschland
    wieder ein lebenswertes Land machen kann, das den DEUTSCHEN vorbehalten sein soll.

    Damit die AfD Regierungspartei werden kann, werden mindestens 32% + X an Stimmen benötigt.

    ~

    Einwanderung nur die Cremé de la Creme nach Kanadischem Muster, wenngleich das auch
    nicht perfekt ist. Flüchtlinge nur zulassen, wenn im Ausland einwandfrei der Flüchtlingsstatus
    anerkannt wird. Keinen Familiennachzug. Nur Einzelfallprüfungen. Wenn anerkannte Flüchtlinge
    sich strafbar machen, verwirken sie sofort ihren Status und werden ausgewiesen und unmittelbar abgeschoben.

    ALLE Moslems in Deutschland, ob mit oder ohne Deutsche Staatsangehörigkeit, sollen
    bei Straftaten abgeschoben werden in die originären Heimatländer. Entzug der Deutschen
    Staatsbürgerschaft auf Lebenszeit, sowie Erklärung zur unerwünschten Person. Dauerndes
    Einreiseverbot in Deutschland.
    Keine Moscheen, keine Minarette, keine Verschleierungen (Fallen ohnehin unter
    das Vermummungsverbot), Beschneidungen, Zwangsehen.

    Kein Maas…äh, ja, doch! Keinen Maas mehr und keine Merkel mehr und weg mit der ganzen Regime-Mischpoke, die ob willentlich oder aus Unfähigkeit die Neue Weltordnung der Amerikaner bereits in Gange gebracht hat und Europa und die Deutschen auflösen wird, wenn wir das nicht -offenbar nicht gewaltfrei möglich- verhindern!

  128. Das sind die Hochqualifizierten Fachkräfte im ausrauben unser Sozialkassen.

  129. @Gmender

    Als schulischer Opfer der verschiedenen Rechtschreibreformen lehne ich es ab Verantwortung für meine Grammatik zu übernehmen.

  130. Ich lass mir doch nicht von diesen Politkaspern vorschreiben,mit welchen Menschen oder Religionen ich mich abgeben muß.
    Der gemeine Türke hat in meinem Umfeld nichts zu suchen und das habe ich ganz alleine,für mich selbst, entschieden.
    Ich habe sie lange Jahre über mir wohnen gehabt,habe den Lärm und die körperlichen Züchtigungen der weiblichen Mitglieder,dieser Familie erdulden müssen,habe eine Tochter,nach einem,versuchten Ehrenmord, gesehen,zerschlagen,so sah noch nicht einmal der Axel Schulz,nach seinem Klitchko Kampf aus.Ich habe auch die deutschen „Freundinnen“ der Jungs gesehen,die schön brav unten im Flur auf den Nachwuchspascha warten durften,geheiratet hat er natürlich eine Glaubensschwester…
    Trotz allem,es gelang mir sie aus der Wohnung heraus zu klagen, und umgezogen,ohne den Hausflur, sauber zu machen,sind sie dann an einem Hlg. Abend,aber das war mir sowas von egal,Hauptsache die waren weg und wir hatten unsere Ruhe…
    Integration,Fehlanzeige,berufl.oder Schul.Bildung,Fehlanzeige,alles was uns wichtig ist,wird von denen mit Füßen getreten,das ist die Realität und nicht das Wunschgelaber der ganz „Schlauen ,Politiker und Gutmenschen“….

  131. Beim Betrachten des obigen Bildes muss wirklich jedem normalen Menschen die Absurdität der Islam-Ideologie offensichtlich werden. Alle Frauen müssen in diesen Clowns-Kostümen herumlaufen, damit sie nicht als Huren gelten.

    Okay – orthodoxe Juden laufen ebenfalls sehr seltsam herum und Rabbis ebenso. Das sind jedoch „Ausnahmen“, welche sich selber für Eliten halten und ihren Stil eben nicht allen aufzwingen wollen – im Gegenteil. Hier liegt das Problem ganz anders.

    Der Muslim, welcher seine Kopftuchwindel-Frau schlägt, ist der Meinung, dass, sobald er in der gesellschaftlichen Mehrheit ist, dies alle anderen Menschen um ihn herum ebenso machen müssen. Anderenfalls gehören sie enthauptet, insbesondere die Menschen des Buches – Christen und Juden also.

    In keinem muslimischen Land der Welt geht es Christen oder Juden gut. Alle nichtmuslimischen Minderheiten werden rigoros unterdrückt.

    IN JEDEM MUSLIMISCHEN LAND DER WELT.

    Welche logische Schlußfolgerung muß jeder normale Mensch in Europa daraus ziehen ?

  132. Es wird ja auch gejammert, dass 68% der Deutschen noch nie eine Moschee von innen gesehen haben. Wie viele Moslems eine Kirche gesehen haben, hat man wohl vergessen zu fragen.

  133. Ein furchtbares Bild mit diesen Kopftüchern. Da könnte man denken man wäre 70 Jahre zurückgesetzt.
    Ich werde nie in meinem Leben eine Moschee besuchen. Bekanntenkreis, Moslems. Nee, den suche ich mir schon noch selber aus und da haben diese Menschen einfach keinen Platz.

  134. #148 Andreas aus Deutschland (06. Mai 2016 22:17)
    #147 Kreationist74 (06. Mai 2016 22:13)

    Ihren Glauben in Ehren, aber ob es hilft ? Ich glaube nicht. Nachdem ich das erste Mal den Koran gelesen hatte wusste ich: Hier ist Hopfen und Malz verloren.

    Wer weiß, denn, was morgen ist? Keiner! Ich vertraue da Gott in Eph 3, 20:

    Gott kann unendlich viel mehr an uns tun, als wir jemals von ihm erbitten oder uns ausdenken können. So mächtig ist die Kraft, mit der er in uns wirkt.

  135. Das ist pure Lebensfreude, die diese Frauen ausstrahlen!So viele glückliche Gesichter….
    Das ist bestimmt die Vorfreude, daß Machmed sie gleich nach dem Eselstall wieder beglücken wird. 😉

  136. „Trotz „Jahrzehnten des Zusammenlebens“ seien „Muslime und ihre Religion einer Mehrheit der Deutschen fremd geblieben.“
    Richtigstellung: Trotz Jahrzehnten des Nebeneinanderlebens sind Eingeborene und ihre Lebensweise den Moslems fremd geblieben.
    Der Islam kennt kein Zusammenleben höchstens moslemische Herrenmenschen und temporär geduldete rechtlose nichtmoslemische Drohnen als Sklaven und Nutztiere.

  137. zum glück schotten die (moslems) sich ab und bleiben lieber unter sich. sowas haben diese Rassenvermischungs-befürworter und förderer (linke, NWO globalisten ect.) vorher scheinbar nicht mit einberechnet.

    nicht das ich sowas grundsätzlich ablehne, aber ich unterstütze die oben genannten fraktionen nunmal nicht, da sie bekanntlich zweifelhafte ziele die für nichts gutes sind im Sinn haben.

  138. Ich halte diese vorgegebene Anzahl, dass nur 62% der Deutschen keinen Moslem im Bekanntenkreis hätten, für erstunken und erlogen.
    Mir ist von allen Menschen, die ich derzeit kenne, das sind weit über einhundert, nur zwei Frauen bekannt, die mit einem Türken verheiratet w a r e n . Sie hielten dies allerdings für einen ihrer größten Fehler im Leben, dies eingegangen zu sein – auch im Hinblick auf das, was im Nachhinein immer noch wirksam ist, nämlich der Kontakt wegen der Kinder. Das Jugendamt sowie natürlich auch das Vormundschaftsgericht verbietet ihnen, den Kontakt zum Vater abzubrechen, der sich ausgesprochen schädlich auf die Entwicklung der Kinder auswirkt. Besonders in Bezug auf Bildung, wo die Kinder jedes Mal indoktriniert werden, sich nicht anstrengen zu sollen in der Schule, denn sie könnten sich ja einmal auch selbständig machen. Mit was wohl? Gemüseladen oder Drogen?

    Ich glaube, dass es allerhöchstens 1% der Deutschen sind, die zu Moslems Kontakt haben.
    Keinen einzigen aber kenne ich, der den Islam bzw. Moslems positiv sieht – nur ausgesprochen realistische Meinungen über diese Gemeinschaft, die wohl als einzigste unverholen in ihren Schriften zu Schwerbrechen auffordern darf, ohne strafrechtlich verfolgt zu werden.

    Wenn Scientology auffordern würde, Ungläubige zu ermorden, vergewaltigen, versklaven, berauben und zu erpressen, dann wären die s o f o r t eine verbotene Organisation in Deutschland und zumindest die Oberen dieser Sekte würden sofort in Untersuchungshaft genommen.

    Mehr als nur ein Skandal ist es, dass dem Islam dies gestattet ist.

    Von welchem Abschaum von Verbrechern wird unser Land eigentlich regiert, dass es die Aufforderung zu Verbrechen am eigenen Volk zulässt, wenn sich die Verbrecher zu einer bestimmten Organisation zugehörig bekennen?

  139. 62 Prozent der Deutschen haben keine Moslems im Bekanntenkreis, 52 Prozent haben „wenig Ahnung vom Islam“. Hingegen bezeichnen 68 Prozent der Moslems ihre „Kenntnisse über die christliche Religion als gut oder sehr gut“.

    Wenn ich das schon wieder lese. Moslems glauben eine ganze Menge über das Christentum zu wissen, weil es im Koran behandelt wird. Und der Koran gibt die chrsitliche Religion so derart falsch wieder, dass er nicht von Gott inspiriert sein kann, der müsste es wohl besser wissen.

    Vielleicht hat der Gabriel auch etwas genuschelt, als er mit Mohammed (may piss be upon him) gesprochen hat.

  140. @#37 Placker,

    bis heute ist der Pädophilensumpf in GB nicht aufgeklärt und jetzt haben sie noch einen Bürgermeister in London, der genau aus diesen Kreisen stammt. Das ist für mich der Untergang und zeigt wie kaputt die westliche Gesellschaft und deren Menschen sind! Europa ist nicht mehr zu retten und geht immer schneller dem Ende zu! Liegt an den kranken, egoistischen und dummen Menschen und nichts anderes! Ich sage nur mein Haus, mein Auto, mein Urlaub, mein …., Hauptsache ich stehe besser als mein Nachbar dar. Was anderes haben die Europäer nicht mehr im Kopf! Das nenne ich Massenverblödung vom Feinsten!

Comments are closed.