Eben noch von Lutz Bachmann bei der Pegida Dresden lobend erwähnt, jetzt hier auf PI. Das wohl einzig Sehenwerte bei dieser mittlerweile ebenfalls zur Propagenda entarteten MDR-Kabarettsendung „Kanzleramtspforte D“ ist immer noch Uwe Steimle – ein Mann mit Charakter und Klugheit. Wohl einer der letzten Kabarettisten in diesem Land, der das Volk nicht beleidigt. Hier ein Ausschnitt seines Auftritts vom 8. Mai 2016.

image_pdfimage_print

 

96 KOMMENTARE

  1. Wenn der Mann wirklich gut und ehrlich ist, wird ihn das System nicht mehr lange weitermachen lassen.

    Wenn der Mann wirklich gut und ehrlich ist, wird ihn das System bald fertigmachen.

  2. Der kann es eben noch. Und an manchen Stellen fühlt man sich sogar erinnert an den genialen kritischen Humor zwischen den Zeilen, damals.

    „… Sprechen ist immer Denken …“ – und an welcher Stelle und wie diese Bemerkung kommt!

    Daran zeigt sich wiederum, was die Stunde geschlagen hat.

  3. So kennt man Kabarettsendungen gar nicht mehr. Mal erfrischend anders! Vielleicht kommen ja auch noch andere auf die Idee, mal konservatives Kabarett zu machen, Vorlagen und Pointenideen gäbs schließlich zuhauf! Und dann auch gern in West-D!

  4. bin gespannt wie lange die den noch lassen.

    wäre jedenfalls ein gewinn Herrn steimle statt der heute show laufen zu lassen

  5. Video wurde auch auf VK verlinkt, bin hängen geblieben und habe mir bis eben Seine Auftritte auf YT angesehen.
    Uwe Steimle ist einfach Klasse!

    #1 Hans_im_Glueck (30. Mai 2016 21:13)
    @ Der macht das schon seit Jahren und lebt immer noch.
    Will sagen, das sich andere Kabarettisten daran ein Beispiel nehmen können, statt sich vor lauter Angst in die Hose zu machen und sich vor dem System verbiegen.
    😉

  6. Als Dresdner schäme ich mich für den Systemschleimbeutel Olaf Schubert.
    Aber wir haben den Steimle.

  7. Top!

    „Die Menschen da draußen erwarten von uns Politikern, dass wir…“

    die Segel setzen, umkehren und wieder entdecken, was sie wirklich bewegt.

    Um das zu erkennen, darf man allerdings weder dick noch doof sein.

  8. Humor öffnet die Herzen-
    Satire öffnet das Hirn.
    Auch so kann man den politischen Gegner entlarven und fruchtet mehr als manches Gekläffe. Mehr Kunst in den Widerstand!!

  9. Uwe Steimle

    https://www.youtube.com/watch?v=dXSyw7ix7zY

    Achtung neuste Meldung „RIVERBOAT“MDR-Talkshow sendet ab Januar nicht mehr live. Nach unbestätigten Gerüchten will der MDR mit dieser Maßnahme, eventuellen Turbulenzen während der Sendung entgegen wirken. Klick-“ Mehr anzeigen!“

    Die Sendung Riverboat am 30.10.2015 sahen 400 000 Zuschauer -auweia- und die war live!!!
    Achtung jetzt mit Zeitfenster! Steimle redet über Pegida,Merkel, Maas, Hädschfonds und deutsche Bäcker. Er füttert Anwesende mit Schweinsohren und lässt alle ein Friedenslied singen.

    Noch während der Sendung wird in Laufschrift : „keine Wiederholung der Sendung“ eingeblendet(bei23:19). Hat der mdr etwa eine technische Panne ,wie Filmrolle nicht gewechselt , oder falsch verkabelt, oder waaas noch ganz anderes…
    mit original MDR Ansage die gibts in der Mediathek nicht mehr zu sehen. Ei forbibbbsch .
    Zeitfenster:
    1:00min „… aber der Begriff Heimat hat seine Unschuld verloren“. MDR-Kommentar-PS nicht in MDR-Mediathek zu finden
    1:16 MDR zeigt Pegida- und sagt“ Flüchtlingsheime brennen“PS:nicht in MDR-Mediathek
    1:38 Steimle ist warm ums Herz nach der Ankündigung und zieht Jacke aus.
    2:33 … wer da alles mit läuft bei Pegida…
    2:50 Frieden mit Russland mit Medienschelte
    3:40 Alle singen: „Kleine weiße Friedenstaube“
    5:03 Nachdem Steimle eingangs sagte, sich nur kurz über Politik zu äußern, hakt die Fischer nach, dummerweise? Nö. Die Frage – huuuh heikel – „Heimat“Antwort- burschikos und einleuchtend.
    6:13 Versuch einer Verflachung der Sendung wird seitens Steimle erst freundlich ignoriert, dann doch abgefangen mit Komik: „Hädschfonds…“
    7:32 Angela Merkel bekommt Instruktion vom großen Bruder
    7:59 TTIP= Tausend Teletips ttt (DDR-Werbung)
    8:12 „Wir brauchen eine völlig neue Partei“ wegen nicht vorhandener Opposition
    8:40 „…das wird einfach nicht ignoriert“
    9:43 „…es gibt so viele gute Menschen…“ Satz mit großer Pointe
    11:40 „Der Kapitalismus siecht“
    13:39 … über Demokratie – raunen im Publikum
    15:19 es gibt deutsche „schnurpsliche“ Schweinsohren vom deutschen Bäcker
    16:30 Witz über Ohren und Fr. Dr. Merkel
    18:40 Versöhnungsgeste(?) mit K. Fischer
    19:50 … wir haben keine Flüchtlingskrise… und noch weitere heikle Sätze
    21:35 Steimle unterbricht Sina Tkotsch und sagt wiederum heikle Sätze
    22:25 Bitte Standbild! Frau K. Fischer macht seltsame Miene zum bösen Uwe, weil dieser über eingekesselte Menschen bei einer Geburtstagsfeier redet.
    22:50 … jetzt geht’s auch dem Justizminister an die Wäsche – hi, hi : … wer ist denn bitte schön der Herr Maas? Auweia, das hat gesessen, dass (der) Maas ist jetzt voll!
    23:00 Kim Fischer findet es richtig, „dass jemand einfach mal seine Meinung sagt“ – …. wo sie recht hat…
    23:19 Jetzt reicht’s aber!!! MDR blendet ein : „Keine Wiederholung dieser Sendung“ – das wär ja noch schöner.

  10. Riesenproblem:

    Ich habe kein Fernsehen mehr.
    Und viele Andere auch nicht.

    ABER,
    die ganzen Verseuchten, die noch glotzen, könnten doch noch aufwachen.
    Doch die Übermacht ist riesig.
    Dschungelcamp, Superstar, Berlin irgendwas…

    KEINE CHANCE!

  11. Nicht gewusst, dass es den gibt.
    Super!

    Dagegen wirken Welke und Nuhr wie die Gewinner des Kabarett-Trostpreises bei der Schulaufführung.

    In manchen Gesichtern sieht man trotz des Lachens die unterschwellige Tragik, dass dieses Land sehenden Auges wieder auf den Abgrund zusteuert, weil eine Politclique meint, sie wüsste genau was gut für das Volk ist.

    Vorwärts immer! Rückwärts nimmer!
    Wie wahr.

  12. Uwe Steimle, ein stolzer Sachse mit Rückgrat, ein Kämpfer für den Frieden, spricht dem kleinen Mann aus dem Herzen, läßt sich nicht einschüchtern und verbiegen, ein großer Kabarettist und Patriot. Wir Sachsen lieben ihn.

  13. Schickt ihm ne Mail. Es freut sich sicher über Unterstützung. Ich hab’s auch getan.

  14. #18 georgS (30. Mai 2016 21:29)

    Dagegen wirken Welke und Nuhr wie die Gewinner des Kabarett-Trostpreises bei der Schulaufführung.
    ————————————————–
    Aber die sind alles andere als harmlos, denn sie spielen eine Schlüsselrolle in der Propaganda, indem sie Pseudokabarett machen und zur psychomanipulativ zur Verengung des Meinungsspektrums beitragen.

  15. Wenn Steimle sich öffentlich mit Bachmann oder jemandem von der AfD zeigt, ist er erledigt.
    Rollen in den ÖRR kann er dann vergessen.

  16. #13 Dude Durden (30. Mai 2016 21:24)

    Als Dresdner schäme ich mich für den Systemschleimbeutel Olaf Schubert.
    Aber wir haben den Steimle.
    ######################################
    Deshalb sollten wir uns alle einig sein,
    für Schubert sein Geschleime in Zukunft
    nicht zu geben auch nur einen Schein,
    für Steimle dagegen ruhig zwei oder mehr,
    damit er sieht,
    die Sachsen mögen ihn jetzt immer mehr!!!
    *****+*****+*****+*****+*****+*****+*****+

  17. Ich kenne Uwe Steimle nicht wirklich gut, habe ihn aber schon in unterschiedlichen Talkshows gesehen.
    Er scheint ein Querdenker zu sein, jemand, der nicht nachplappern muss, was der Mainstream gerade erwartet.

    Mich würde interessieren, wie er über den Islam denkt.

    Daran knüpft sich die Frage an, wer der erste „Promi“ in Deutschland ist, der es endlich wagt, Klartext über die Gefährlichkeit des Islams zu reden. Könnte dies Uwe Steimle sein?

    Dieter Nuhr und Andreas Rebers lieben den Islam zwar auch nicht, bleiben aber spätestens dann mit ihrer Kritik stehen, wenn die Linken aufheulen. Das reicht definitiv nicht. Es muss jemand her, der seine Meinung auch offensiv vertreten kann, ohne anschließend zu sagen, wie furchtbar aber auch die AfD und Pegida sind.

    Nicht wachsweich, damit am Ende alle wieder weiterschlafen, sondern glasklar, damit viele aufwachen und dann auch aufmerksam bleiben.

    Welcher Promi kommt als erstes aus der Deckung und ist glaubwürdig?!

    MERKEL MUSS WEG!!!

  18. @ #16 lorbas (30. Mai 2016 21:27)

    Uwe Steimle https://www.youtube.com/watch?v=dXSyw7ix7zY Achtung neuste Meldung „RIVERBOAT“MDR-Talkshow sendet ab Januar nicht mehr live….u.s.w.

    Ich habe zufällig diese Sendung bei der Erstausstrahlung, weil sie im Hintergrund bei mir im Fernsehen lief, gesehen, und deine nochmals aufgezeigte Übersicht von verbalen Verstößen wie es der MDR definiert ist mir damals schon aufgefallen, es ist ein Zeitdokument der Gesinnungswillkür, und der Beweis für die Berechtigung des Unwortes des Jahres 2014

  19. Sehr, sehr gut !!

    Bitte mehr davon auch in ARD und ZDF, wenn irgendwie möglich.

    Unglaublich unterhaltend und perfekt gemacht !

  20. Fangen ein, zwei, drei bekannte Promigesichter an, sich islamkritisch zu positionieren, machen andere später mit!

    Auch für die GEZler wird es dann immer schwieriger, diese auszuschließen, ihnen Angebote zu verweigern.

  21. „Heeeiikou“, so hießen bei uns die Füller!
    Genau so isses!! —-> Tränen abwisch.. 🙂 🙂 🙂
    Herrlich!!

  22. #35 pippo kurzstrumpf der erste (30. Mai 2016 21:55)

    Fangen ein, zwei, drei bekannte Promigesichter an, sich islamkritisch zu positionieren, machen andere später mit!
    ————————————————–
    Wie PI-Kommentator nuada immer wieder mal erklärt: die Frage ist, ob das überhaupt jemand mitkriegen würde oder dürfte. Möglicherweise wäre so etwas nur z. B. hier möglich. Warum wiederum dies nicht passiert, kann Gegenstand düsterster Spekulationen sein.

  23. „Nazis haben Dresden bombardiert“

    laut Göring-Eckhardt.
    Und das bei den Namen Göring.
    Wenn das noch der „Hermann“ erlebt hätte.

    Da kann man mal wiedersehen was für Intelligenzbestien
    wir in Spitzenpositionen haben.
    Da ist ja mein Weißbrot im Brotkasten noch
    schlauer.

  24. Passt:

    In Verdun
    Merkel zuckte beim Wort „Vaterland“

    Bundeskanzlerin Angela Merkel nahm am Sonntagnachmittag im französischen Verdun an der zentralen Gedenkfeier zum 100. Jahrestag der Schlacht aus dem Ersten Weltkrieg teil.

    Merkel war auf Einladung des französischen Präsidenten Francois Hollande gekommen. Teil der Veranstaltung war auch eine Ausstellungsführung mit Historiker Gerd Krumeich.

    Dem „Spiegel“ verriet der Professor, wieso die Kanzlerin an einer Stelle seines Vortrags kurz zusammenzuckte: Es wurde sehr intensiv zugehört. Als ich davon sprach, dass die Soldaten auf beiden Seiten der Front in dem Bewusstsein starben, für ihr Vaterland zu sterben, zuckte Merkel kurz zusammen. Man hat deutlich gemerkt: Das Wort Vaterland hat ihr nicht gepasst“, so Krumeich.
    (…)

    http://www.focus.de/politik/videos/in-verdun-merkel-zuckte-beim-wort-vaterland_id_5578670.html

  25. BEMERKENSWERT – – – SEHR BEMERKENSWERT ! – – – – – – HOFFENTLICH MIT NACHWIRKUNG BEIM PUBLIKUM.

  26. OT

    „Die Gruppe von acht bis 15 Kindern geht äußerst gewalttätig gegen ihre Mitschüler vor. Prellungen, blaue Flecken und sogar eine Platzwunde sind das Resultat von Schlägereien, die von der Gruppe ausgingen. Betroffene Eltern solidarisierten sich in einer Facebook-Gruppe und tauschen Erfahrungen aus. “

    “ „Syrische Familien hinken uns 50 Jahre hinterher, afghanische sogar 80 Jahre, was das Verständnis für die Gleichberechtigung von Männern und Frauen angeht“, fand Christoph Ziehm mahnende Worte. “

    http://shortnews.de/id/1202389/integrationsproblem-in-schwarzenbek-fluechtlingskinder-terrorisieren-ihre-mitschueler

  27. „Mutter, der Mann mit dem Koks ist da…“

    Mit umstrittenen Äußerungen über den Nationalspieler Jérôme Boateng hat AfD-Vize Alexander Gauland kurz vor Beginn der Fußball-EM für breite Empörung gesorgt.

    Gauland, der auch AfD-Fraktionsvorsitzender im Brandenburger Landtag ist, sagte der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (FAS):

    Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben.

    Gauland bestritt am Sonntag diese Äußerung gemacht zu haben, was die Zeitung zurückwies.

    Neben zahlreichen Politikern und Sportlern hat sich nun auch der ehemalige Trainer des 1. FC Köln, Christoph Daum, in einem EXPRESS-Gastkommentar geäußert:

    „Ich bin schockiert und fassungslos. Alexander Gaulands Äußerungen sind geschmacklos.

    Ich habe viele Jahre in der Türkei gearbeitet und gelebt. Die Menschen haben mich eingeladen, ein Teil ihrer Gemeinschaft zu sein. Diese Einladung habe ich gerne angenommen.

    Ich habe mich in diesem wundervollen Land nie als Fremder gefühlt.

    Aber diese AfD ist mir fremd. Es ist eine Partei, die sich mit dieser Äußerung entblößt und ihr wahres Gesicht gezeigt hat.

    Sie hat ihre Maske fallen gelassen.

    Noch sind es nur Worte. Aber irgendwann werden aus Worten Taten. Das macht einem Angst!

    Die AfD versucht mit solchen Vorstößen die Popularität der Nationalmannschaft für ihre stumpfen Parolen zu missbrauchen. Das dürfen wir nicht hinnehmen.

    Wir dürfen jetzt nicht schweigen. Die zivilisierte Welt muss aufstehen und Widerstand leisten.

    Rassismus gehört nicht in unsere Welt. Rassismus darf sich in Deutschland nie mehr wiederholen.

    Ich möchte nicht, dass Herr Gauland mein Nachbar wird.“

    http://www.express.de/news/politik-und-wirtschaft/-bin-schockiert—–gauland-beleidigt-boateng—jetzt-aeussert-sich-ex-fc-trainer-daum-24135958

  28. nicht nur wie oben im Film aus einer Zeitung zitiert das Hitler nur einen Hoden hatte, neuerdings auch noch das hier

    OT,-.….Meldung vom 30.05.16 19:45 Uhr

    Forscher: Adolf Hitler hat als Dreijähriger Tod von Bruder mit Wasserkopf miterlebt

    Der Vorsitzende des Vereins für Zeitgeschichte Braunau, Florian Kotanko, ist auf neue Einzelheiten im Leben Adolf Hitlers gestoßen.

    So hatte Hitler einen Bruder namens Otto, der an einem Wasserkopf litt. Mit drei Jahren hat er dann miterlebt, wie dieser starb. Bisher ging man davon aus, dass Hitler das Sterben seiner älteren Geschwister Gustav, Ida und Otto nicht mitbekam. Diesen Hinweis hat Kotanko in den Chroniken der Braunauer Wochenzeitung „Neue Warte am Inn“ gefunden und sagt: „Inwieweit das Auswirkungen auf das spätere Verhalten Hitlers gegenüber Menschen mit Beeinträchtigungen hatte, ist eine der offenen Fragen.“ http://shortnews.de/id/1202414/forscher-adolf-hitler-hat-als-dreijaehriger-tod-von-bruder-mit-wasserkopf-miterlebt

  29. Straßenraub gehört jetzt zu Deutschland

    Hopsten (ots) – Am frühen Sonntagmorgen (29.05.2016), gegen 05.00 Uhr, befand sich ein junger Mann aus Hopsten auf dem Nachhauseweg. Auf der Schapener Straße, in Höhe Kreimers Kamp, sprachen ihn vier unbekannte Männer an und forderten sofort die Herausgabe seines Handys und seines Portmonees. Das vollkommen eingeschüchterte Opfer übergab den Personen seine Geldbörse. Als die Männer sahen, dass sich darin kein Bargeld befand, wurde sie deutlich aggressiver. Eine der Personen gab ihm einen starken Schubser. Der Hopstener stürzte, wobei er sich mehrere Verletzungen zuzog. Beschreibungen: Cirka 20 bis 30 Jahre alt, drei Personen waren etwa 180 cm und der vierte ungefähr 160 cm groß. Schlanke bis normale Staturen, dunkle Hautfarbe. Die Polizei bittet um Hinweise

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3339569

  30. Gestern Steimles Welt auf MdR gesehen.Das war auch schön.
    Hatte eher zufällig schon vorige (?) Sendung gesehen.
    Da erzählte er, ein Redakteur einer namhaften Sonntagszeitung hätte ihn angerufen und von ihm einen Artikel über Pegida gefordert.
    Steimle sagte daraufhin, das mache er so nicht, er wolle es sich erst einmal ansehen.
    Später rief der Redakteur erneut an.
    Da sagte Steimle, er sähe in Pegida nichts Schlimmes-hat eher den Anschein wie Thomas Münzer.
    Darauf fragte der Redakteur : Wer ist denn Thomas Münzer ? (sinngemäß).
    Das habe ich mir gemerkt.
    Darauf gestern die Sendung wieder geschaut.
    Er ist durch Sachsen Anhalt u.Sachsen gefahren. Keine Bio-Mamis, keine Kulturbereicherer.
    „Einfach nur“ schöne Landschaften und tolle Menschen.
    Das hat richtig mein Herz berührt-echt :-).

  31. #42 Alucard (30. Mai 2016 22:09)

    Das ist bizarr. Scheinbar werden jetzt alle gezwungen, die erpreßbar sind. Daran zeigt sich viiieeleicht: Anständig bleiben zahlt sich aus.

    Denn nein: daß Daum zu sowas erpreßt worden sei, darf ihm nachher bei der Abrechnung nicht zur Entschuldigung gereichen.

    Längst ist die Theorie populärer geworden, dass in diesem System Erpreßbarkeit (i.e. Dreck am Stecken) erst die Eintrittskarte in den Erfolg ist.

    Vielen, die mit ehrlicher und kräftigster Anstrengung nicht weiter kommen, wird es hoffentlich irgendwann wie Schuppen von den Augen fallen, noch zu Lebzeiten, auf daß sie ihre Würde und Selbstachtung zurückerlangen.

  32. Die Rechtschaffenheit als Versuchung für die erlaubten Hofnarren

    Wer als Spaßmacher sein Geld im deutschen Rumpfstaat verdienen will, der hat es wahrlich schwer: Ob man sich nun als Narr für den Pöbel oder das Alltagsleben auftritt, immer hat der Spaßmacher mit einer großen Konkurrenz zu kämpfen. In der politischen Komödie sieht es nicht besser aus und zudem ist dort die Thematik sehr eingeschränkt und der Behandlung derselbigen streng vorgegeben. Sprich, der Spaßmacher hat linkisch und umerzogen zu sein und dem Publikum unentwegt zu verkünden, daß wir Deutschen wahlweise böse, dumm oder träge wären, während natürlich die Ausländer als gut, edel und fleißig zu bezeichnen sind. Und bei der geringsten Abweichung von diesen Lehrsätzen droht dem Spaßmacher der berufliche Ruin. Anhören tut sich dies natürlich nur ein sehr kleines Publikum und kommt der Spaßmacher nicht bei der Gebührenlizenzpresse unter, so muß er darben. Daher sind einige Spaßmacher wohl versucht sich als rechtschaffene Spaßmacher zu versuchen und als solche die Wahrheit zu sagen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  33. Der einzige Mann mit Eiern in der Hose. Wo sind denn alle unseren tollen Kabarettisten? Die Regimekritiker? All jene, die in ruhigen, gefahrlosen Zeiten ihr Maul aufreißen? Hildebrandt, Schramm, Pispers, Nuhr, Priol, Barwasser, Uthoff? Ich habe bestimmt noch eine Menge vergessen. Wo sind die? Windeln wechseln? Zitternd in der Ecke sitzend? Warten bis die Lage sich wieder beruhigt? Könnte nur noch kotzen über all die Feiglinge. Hoffentlich knickt Uwe Steimle nicht auch noch ein. Übrigens der Beste, statt all die Flachzangen.

  34. Zum Glück habe ich die besagte RIVERBOOT-Sendung gesehen. Einfach geil!
    Auch gestern wieder „Steimles Welt“ – etwas, worüber man sich freuen kann, nämlich über authentische Menschen.

    #42 Alucard (30. Mai 2016 22:09)
    Daum hat wahrscheinlich – wie so viele – noch niemals etwas über die Ziele der AfD gelesen. Er spricht wie der Blinde vom Sehen, indem er nachlabert, was andere vorsagen.

  35. #46 Orwellversteher (30. Mai 2016 22:18)

    „Längst ist die Theorie populärer geworden, dass in diesem System Erpreßbarkeit (i.e. Dreck am Stecken) erst die Eintrittskarte in den Erfolg ist.“

    Das ist die Praxis.

    „Vielen, die mit ehrlicher und kräftigster Anstrengung nicht weiter kommen, wird es hoffentlich irgendwann wie Schuppen von den Augen fallen, noch zu Lebzeiten, auf daß sie ihre Würde und Selbstachtung zurückerlangen.“

    Das sollte die logische Konsequenz sein.

    Will mich nicht allzu sehr in den Vordergrund rücken, mein Anliegen ist einfach erklärt:

    Die Selbstachtung ist eine der kostbarsten Dinge eines Erdendaseins.

    Deine Kommentare sind übrigens lesenswert!

  36. Schon ewig her diese Sendung, aber aktueller den je:

    https://www.youtube.com/watch?v=-Z4HItMPQR0

    Die Sendung wurde in München aufgezeichnet und man erkennt ganz genau bei kurzen Publikumseinblendungen, wie die Jüngeren völlig irritiert sind und eigentlich gar nicht verinnerlichen worum es Herr Steimle geht!

  37. #38 Kein Volldemokrat (30. Mai 2016 22:01)

    „Nazis haben Dresden bombardiert“

    laut Göring-Eckhardt.
    Und das bei den Namen Göring.
    Wenn das noch der „Hermann“ erlebt hätte.

    Da kann man mal wiedersehen was für Intelligenzbestien
    wir in Spitzenpositionen haben.
    Da ist ja mein Weißbrot im Brotkasten noch
    schlauer.
    -.-.-.-.-

    Passt doch wunderbar mit den anderen Partei-Intellenzen zusammen: Frau Roth, also unsere
    Bundestagsvizepräsidentin, kennt sich mit dem Grundgesetz nicht so ganz aus, vertritt ihren Blödsinn aber vehement und blamiert sich bis auf die Knochen: https://www.youtube.com/watch?v=J78MSbnCPqk
    🙂 🙂 🙂

  38. Steimle ist spitze, der letzte seiner Art der noch gutes Kabarett macht, so wie es das Volk hören will.
    Nuhr & Co. sind nur noch staatskonforme Kriecher ohne Biß. Daß es keine deftigen Satiresendungen mehr gibt ist kein Zufall.
    Einheitspresse, Einheitsfernsehen, Einheitsrundfunk und auch Einheitskabarett.
    Alles schon mal dagewesen.

  39. Und schon ist Uwe Steimle weg bei den ÖR.

    Er hatte eine Dauerrolle im „Polizeiruf“.

    So geht das in der neuen DDR.

    Maas lässt grüßen nebst Kahane IM Victoria und Manuela Schwesig.

  40. #48 RDA (30. Mai 2016 23:04)
    Der einzige Mann mit Eiern in der Hose. Wo sind denn alle unseren tollen Kabarettisten? Die Regimekritiker? All jene, die in ruhigen, gefahrlosen Zeiten ihr Maul aufreißen? Hildebrandt, Schramm, Pispers, Nuhr, Priol, Barwasser, Uthoff? Ich habe bestimmt noch eine Menge vergessen. Wo sind die? Windeln wechseln? Zitternd in der Ecke sitzend? Warten bis die Lage sich wieder beruhigt? Könnte nur noch kotzen über all die Feiglinge. Hoffentlich knickt Uwe Steimle nicht auch noch ein. Übrigens der Beste, statt all die Flachzangen.
    *********************
    Dieter Hildebrandt kann nicht mehr auf unserer Seite kämpfen. Er ist am 20. November 2013 verstorben. 🙁

  41. #57 FanvonMichaelStürzenberger (31. Mai 2016 00:32)

    Im Eifer des Gefechts floß er mir aus der Feder. War früher ein großer Fan von ihm. Bitte den Namen durch Hallervorden (Spotlight, nicht Palim Palim) ersetzen.

  42. #39 johann (30. Mai 2016 22:02)
    Passt:

    In Verdun
    Merkel zuckte beim Wort „Vaterland“

    Bundeskanzlerin Angela Merkel nahm am Sonntagnachmittag im französischen Verdun an der zentralen Gedenkfeier zum 100. Jahrestag der Schlacht aus dem Ersten Weltkrieg teil.

    Merkel war auf Einladung des französischen Präsidenten Francois Hollande gekommen. Teil der Veranstaltung war auch eine Ausstellungsführung mit Historiker Gerd Krumeich.

    Dem „Spiegel“ verriet der Professor, wieso die Kanzlerin an einer Stelle seines Vortrags kurz zusammenzuckte: Es wurde sehr intensiv zugehört. Als ich davon sprach, dass die Soldaten auf beiden Seiten der Front in dem Bewusstsein starben, für ihr Vaterland zu sterben, zuckte Merkel kurz zusammen. Man hat deutlich gemerkt: Das Wort Vaterland hat ihr nicht gepasst“, so Krumeich.
    (…)

    http://www.focus.de/politik/videos/in-verdun-merkel-zuckte-beim-wort-vaterland_id_5578670.html
    —————————————————–

    Und ich zucke zusammen wenn ich das Wort MERKEL höre!

  43. Was – gibt’s die noch in DE? Ein Kabarettist der kein Blatt vor den Mund nimmt?

    BRAVO, Uwe Steimle!

  44. Kann nicht in die Ovationen auf Uwe Steimle einstimmen.

    Als Ostzonenfluechtling und pers. Betroffener des Ulbrichtregimes, finde ich es nicht lustig,
    wenn er diesen idiotischen Pioniergruss in den Saal ruft -und die Meute faellt reflexartig ein:

    „immer bereit“ mit den kommunistischen Armheben.

    Dieser Sowjetsatellitenstaat, der Bautzen,
    Schiessbefehl, Ungerechtigkeiten ohne Ende, unmenschliche Grenzen unterhiehlt, verdient keine Erinnerung dieser Art.

    Ich habe nicht gehoert, dass er die auf DDR und sowj.Parteischulen trainierte Merkel kritissierte,
    ebensowenig die EU Oberen Junckers und Schultz.

    Irgendwo hoert diese Art von Spass auf.

  45. # 42 Alucard

    Du weisst nicht worum es in dieser Phase der Islamisierung und Geschichte geht,

    Deine Aeusserung verraet, dass du nicht in dieses Forum passt.

    Der Boatang war als Jugendlicher „ein Problemfall“

    auch hat seine Frau die Polizei wegen wiederholter koerperlicher Gewalt gegen sie eingeschaltet.

    Die Millionen die er in den Axxxx geschoben bekommt, mit der ueberbezahlten Holzerei haben nicht gereicht, einen kultivierten Menschen aus ihm zu machen.

    Ich schliesse mich Gauland an,
    auf so einen Nachbarn wuerde ich auch nicht stehen.

  46. #16 lorbas (30. Mai 2016 21:27), die Sendung mit Herrn Steimle vom 30.10.15 ist bis zum 30.10.16 in der ARD Mediathek zu sehen. Also genau ein Jahr. Das sie nicht im TV wiederholt wurde hat wohl nicht an Herrn Steimle gelegen. Irgendwelche Verschwörungen bringen nichts.

    http://www.ardmediathek.de/tv/Riverboat/Riverboat/MDR-Fernsehen/Video?bcastId=8378414&documentId=31387456
    Riverboat
    30.10.2015 | 108 Min. | Verfügbar bis 30.10.2016 | Quelle: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
    Kim Fisher und René Kindermann begrüßen Michael Hirte, Aurélie Bastian, Kabarettist Uwe Steimle, Karl Dall, Schauspielerin Sina Tkotsch und die bekannte TV-Maklerin Hanka Rackwitz

  47. Steimle statt Hoecker!

    Würde das Niveau des Lügen-TV auf den eigentlich zu erwartenden Level heben.

  48. #62 rock (31. Mai 2016 01:44)

    Danke!
    Stimmt! Volle Zustimmung.

    #62 rock: Ich habe nicht gehoert, dass er die auf DDR und sowj.Parteischulen trainierte Merkel kritissierte,

    Im Gegenteil:
    In dem mdr-Video, verlinkt hier:
    #64 Dortmunder1 (31. Mai 2016 02:23)
    kritisiert er Merkel dafür, dass sie ihre „Sozialisation“ in der DDR vergessen hat.

    Es ist so leicht, Bio-Wessis an der Nase herum zu führen. Wie lange haben sie gebraucht, um Mother Merkel zu erkennen…

    Auch Steimle ist eine Systemhure. Das kann man schon daran erkennen, dass er sofort nach der Wende gepusht wurde, genau wie die Wachtel.

    Am 23. Mai 2009 nahm Steimle an der Wahl des Bundespräsidenten teil. Er wurde durch Die Linke als Mitglied der Bundesversammlung benannt.[9]

    bitte unbedingt hier lesen und dann Begeisterung überprüfen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Uwe_Steimle

  49. Den wird der kleine Heiko sofort zensieren, und alles aus YOUTUBE löschen lassen. Natürlich „DEMOKRATISCH-RECHTSTAATLICH“

  50. So viel anders wie die BILD-Leser reagieren hier die PI-Leser auch nicht:

    Steimle ist ein ganz übler Linker, Ostalgiker und unbeirrbarer Hasser des „Imperialismus“ und des Kapitalismus.
    Nur weil er drei im Mainstream liegende, wohlfeile Witzchen über Politker macht, glauben hier manche Leser, in ihm den Messias unter den Kabarettisten vor sich zu haben.

  51. Nachtrag: Wer sich die grausigen Figuren im Publikum ansieht, die mit verblödetem Grinsen in der Kindheit von Demagogen eingetrichterte Sozi-Parolen nachplappern, weiß Bescheid.

    Vielleicht mal Lengsfeld zum Thema „Margot Honecker“ und Torgau lesen …

  52. O.T

    Bundes Verrat

    Griechenland-Insolvenz Steuer Beihilfen

    „Die dumm-dödel Dekadenz kommt nur scheibchenweise ans Licht“

    *http://www.deutschlandfunk.de/griechenland-hilfen-die-wahrheit-kommt-nur-scheibchenweise.694.de.html?dram:article_id=355506

    Griechenland steuert (fährt, fliegt, rennt, stolpert, fällt, springt) auf die nächste !!! Rezession zu.

    *http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/05/31/euro-rettung-treibt-griechenland-in-die-naechste-rezession/

    Buntenfinanzminister Wolfgang Schäuble sagte auf einer Konferenz in Berlin, er sehe Griechenlands Entwicklung trotz aller Schwierigkeiten mit mehr Hoffnung.

    https://www.youtube.com/watch?v=YNA2VG_piUo

  53. #69 morpheus   (31. Mai 2016 05:50)  

    Steimle ist ein ganz übler Linker, Ostalgiker und unbeirrbarer Hasser des „Imperialismus“ und des Kapitalismus.

    Ja, so kam er mir bisher auch vor. Und wenn ich die YouTube-Links, die hier gesendet wurden, mir anschaue, hast du vollkommen recht.

  54. Der Inhalt ist tatsächlich lustig, nur sollte er fürs Fernsehen vielleicht mal hochdeutsch lernen.

  55. Rangelei bei der AfD
    Zu einer Rangelei am Infostand der Alternative für Deutschland (AfD) ist es am Samstagmittag in der Mauthstraße gekommen. Wie die Polizei mitteilt, stürmte gegen 12 Uhr ein schwarz gekleideter Mann auf den Stand zu und begann, das Informationsmaterial auf den Boden zu werfen.

    Vier AfD-Leute gingen daraufhin auf ihn los und warfen ihn zu Boden. Nach einer Rangelei flüchtete der Unbekannte. Einer der AfD-Sympathisanten, die den Stand betreut hatten, musste in einem Krankenhaus ärztlich behandelt werden. Die Ingolstädter Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
    Ein Zeuge, ein Manchinger, hat sich gestern bei der Zeitung gemeldet. Er stellt das Geschehen so dar: „Drei der vier AfD-Leute haben den Schwarzgekleideten sofort gepackt, ihn zu Boden gerissen, in den Schwitzkasten genommen und mit den Fäusten auf ihn eingeschlagen. Er konnte sich aber losreißen, weil er von sehr kräftiger Statur ist.“ Die erwähnte Verletzung eines AfD-Aktivisten wundert den Zeugen, denn er habe davon nichts bemerkt. Der hat sich vermutlich beim Zuschlagen verletzt, mutmaßt er. Der Mann in Schwarz sei auch nicht geflohen, sondern hat den Ort des Geschehens ganz normal verlassen.

    Für mich sind die Aussagen des Zeugen sehr Unglaubhaft. Viele Leser werden darauf reinfallen.

  56. @ #74 Nane (31. Mai 2016 06:58)

    Ein Zeuge, ein Manchinger, hat sich gestern bei der Zeitung gemeldet. Er stellt das Geschehen so dar: „Drei der vier AfD-Leute haben den Schwarzgekleideten sofort gepackt, ihn zu Boden gerissen, in den Schwitzkasten genommen und mit den Fäusten auf ihn eingeschlagen. Er konnte sich aber losreißen, weil er von sehr kräftiger Statur ist.“ Die erwähnte Verletzung eines AfD-Aktivisten wundert den Zeugen, denn er habe davon nichts bemerkt. Der hat sich vermutlich beim Zuschlagen verletzt, mutmaßt er. Der Mann in Schwarz sei auch nicht geflohen, sondern hat den Ort des Geschehens ganz normal verlassen.

    Für mich sind die Aussagen des Zeugen sehr Unglaubhaft. Viele Leser werden darauf reinfallen.
    ——————

    Konnte der angebliche Zeuge, dieser Manchinger, denn schon überprüfbar nachweisen, das er nicht zur Antifa gehört?

  57. Ich habe mich gefragt, wieso die Staatspropaganda gestern die Angriffe auf die AfD hochgefahren hat.

    Hier die Antwort:

    Große Koalition sinkt erstmals unter 50-Prozent-Marke

    CDU/CSU und SPD verlieren laut einer „Insa“-Umfrage weiter an Stimmen. Das bedeutet so wenig Zustimmung wie nie zuvor. Innenminister de Maizière ruft die Union zur Räson – und fordert Zusammenhalt.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article155828670/Grosse-Koalition-sinkt-erstmals-unter-50-Prozent-Marke.html

    🙂 🙂 🙂

  58. Was für ein Mann. Dass der überhaupt noch auftreten darf; da muss wohl ein Redakteur geschlafen haben. Mich wundert, dass neuerdings von Gegnern der derzeitigen sozialistischen und deutschlandfeindlichen Politik (die „sozialistische Internationale“) so häufig der Name Tucholsky erwähnt wird. Allerdings war dieser Mann, dessen Werke ich nach dem 2. WK verschlungen habe und teilweise noch auswendig kenne, ein Gegner des konservativen Staates und Sozialist. Das zeigt doch nur, dass Politiker, egal in welchem Gewand und unter welcher Fahne sie daher kommen, immer der letzte Dreck sind.

  59. Oh heilige Einfalt…
    Ja,liebe PINews-Wessies, unter Blinden ist der Einäugige König. So war das schon immer.Ich könnte jetzt als früherer Freund Steimles aus dem Nähkästchen plaudern, aber was solls(ich kenne ihn, als hätte ich ihn selbst gemacht).
    Uwe hat seine Nische als sächsischer Karl Valentin gefunden. Als (Film-)Schauspieler-
    hat er übrigens mal persönlich zu mir gesagt- taugt er nichts, aber als Kabarettist macht er seinen Job. Und zugegeben besser und meinetwegen auch mutiger als die Flachzangen bei ARD und ZDF.
    Apropos Job: Geldjob. Ist ja auch soweit nicht ehrenrührig. Alle müssen dort wackeln, wo man davon mehr oder weniger gut leben kann. Wer aber meint, Steimle ist ein Thomas Müntzer, der sich für seine Überzeugung auch den Kopf abschlagen lassen würde, der setzt aufs falsche Pferd.Diese „Überzeugung“ mal auf einer Pegida- Veranstaltung- und sei es mit witzigem Politwischiwaschi- kundzutun…darauf werden wir bis Ultimo warten müssen.
    Steimle ist ein kleiner Luther mit Bauchansatz, der, wenn es mal ganz eng für ihn würde (z.B. keine Verträge mehr, durch die Lügenpresse gezerrt zu werden, Shitstorms, also die ganze Palette)auch ein Pamphlet „Wider die mörderischen Bauern“ verfassen, um seinen Futternapf zu retten.
    Ich bin der Erste, der sich revidieren würde, wenn ich mich geirrt hätte. Ich jedenfalls springe auf seine Karre nicht auf.

  60. #62 rock (31. Mai 2016 01:44)

    Das macht eben geniales Kabarett aus!

    Bist Du überhaupt mal auf Idee gekommen, dass er mit seinen „lustigen DDR Spielchen“ – wie Pionier & FDJ Gruß etc. – dass beiwohnende Publikum verarschen will, ohne das Dieses es mitbekommt?!

    Ich weiss ja nun nicht wie man im Kabarett direkter unser Kanzlerin niedermachen kann wie in #52

  61. kann den linken linksausleger mit kurzzeitigen
    lichten momenten nicht leiden, der soll sich
    seine mauer selber bauen der altlinke
    der totalalte. von dem kamen
    schon ganz andere sachen die hier wenig fans finden.
    der öffentliche raubfunk sucht verzweifelt
    nach der mitte, links und jaaanz links!

  62. #63 rock
    ——————-
    Nur zu Ihrem Verständnis:
    Ich bin nicht Christoph Daum…

  63. # 73 RomaAeterna

    Genau so kann man die Identität eines Volkes auch schön abschaffen.
    Dialekte sind über Jahrhunderte gewachsen.
    Oft zeugen die Worte von Herzenswärme, oft sind sie saft-und kraftvoll.

    Und genau das will man ja in „Wessiland“ nicht.

    Dialekte wurden ja geradezu ausgerottet.
    (Ich finde es schon fast pervers, wenn bei Sendungen aus der Schweiz oder aus Bayern manchmal schon Untertitel !!! eingeblendet werden.)

    Dialekt sprechen ist ja „proletenhaft“, deshalb wurde/wird versucht alles zutun Ihn auszumerzen.

    Nee, er ist die Seele des jeweiligen Volkes !!!

    Hier höre ich ( fast) nur noch Typen, die absolut waschmittel-neutral Hochdeutsch labern- weil ja sooo gebüldet.
    Dazu noch mit diesem arrogant näselnden Ton.
    Habe erst gedacht, ob die evtl. was an der Nase haben-Polypen oder so. Nee, die haben nur was an der Birne.
    Am Schäfsten ist dann noch – der ganze Salm leicht singend und ( natürlich !!!) alles versetzt mit schick englisch/amerikanischen Worten und Begriffen.

    Das mit dem Ausmerzen der Dialekte haben mir sogar auch Leute aus den westlichen Bundesländern bestätigt. Und sie finden es mittlerweile auch nicht mehr gut.

    Für mich macht z.B. (auch) die Seele von Bayern sein Dialekt aus.

    Nee, zumindest wir Ossis lassen uns unsere Dialkte nicht nehmen !!!

    Denke aber andere Menschengruppen in unserem schönen deutschen !! Land denken genauso.
    Wie eben die Sachsen.

    Das ist nämlich auch Protest !!!!
    Bei Gut und Schlau spricht bestimmt jeder „lupenrein“.

  64. Hallo, Moderator, macht Dir die Wahrheit über den alten Opportunisten aus irgendwelchen Gründen- die ich nicht kenne- Bauchschmerzen?
    Geschenkt.
    Sächsisch ist übrigens kein Dialekt, sondern besteht aus vielen lokale Mundarten: Erzgebirgisch, Vogtländisch,Oberlausitzisch, Westschlesisch.
    So würde z.B.ein Urdresdner (Woher kommst Du, Kamerad?…Auuus Drääääsden“)niemals in einem Callcenter eingestellt. 30 km östlich in Pulsnitz gibt es aber eines, da schon hinter Radeber wieder ein gewisses Hochdeutsch vorherrscht.. Deshalb sagt man auch in der Sprachwissenschaft, daß in Dresden (Leipzig übrigens auch) am ehesten eine Mundart, zumeist aber eine sprachliche Schlampigkeit entäußert wird.
    Und selbst die lasse ich mir nicht madig machen. Erst recht nicht von Wessies.

  65. #63 rock (31. Mai 2016 01:57)

    Das trift den Nagel auf den Kopf.

    Boateng,hat Deutschland alles zuverdanken,aus Dankbarkeit müste er die Nationalhyme Tag und Nacht singen.
    Das gleiche, gilt für die anderen deutschen Hasser im Team.Sie spielen in diesem Team des Profites wegen,nicht aus Stolz.
    Ausgenommen Belarabi!

  66. #87
    Mundarten sind ich toll, ich finde mich schnell darin zurecht und übe dann auch auch spaßeshalber.

    Nur mit Schwäbisch habe ich meine Schwierigkeiten

    Steimles Honneker ist sensationell und wie er
    mit seinem Publikum spielerisch die gemeinsam verbrachte Vergangenheit auf die Schippe nimmt umwerfend.

  67. Klasse Mann! Ohne die Ossis und Pegida, plus der massiven Ablehnung gegen die Invasion, hätte Deutschland bestimmt 1 Million Invasoren mehr drinnen und der Westen würde immer noch dösen! Ossies sind die besseren Deutschen!

  68. #87 onanym007 (31. Mai 2016 10:17)

    Hallo, Moderator, macht Dir die Wahrheit über den alten Opportunisten aus irgendwelchen Gründen- die ich nicht kenne- Bauchschmerzen?
    Geschenkt.
    Sächsisch ist übrigens kein Dialekt, sondern besteht aus vielen lokale Mundarten: Erzgebirgisch, Vogtländisch,Oberlausitzisch, Westschlesisch.
    So würde z.B.ein Urdresdner (Woher kommst Du, Kamerad?…Auuus Drääääsden“)niemals in einem Callcenter eingestellt. 30 km östlich in Pulsnitz gibt es aber eines, da schon hinter Radeber wieder ein gewisses Hochdeutsch vorherrscht.. Deshalb sagt man auch in der Sprachwissenschaft, daß in Dresden (Leipzig übrigens auch) am ehesten eine Mundart, zumeist aber eine sprachliche Schlampigkeit entäußert wird.
    Und selbst die lasse ich mir nicht madig machen. Erst recht nicht von Wessies.

    Ich stimme weitgehend zu, aber Dialekt und Mundart sind nicht ganz das Gleiche.
    Sächsisch ist eine Mundart, gleichwohl die verschiedene Einfärbung der Worte in Dresden, Leipzig, …, denn vor allem die Vokale werden verschieden ausgesprochen, aber selten neue Worte für ein anderes verwendet. Der Mundart Sprechende meint oft, er spricht Deutsch.
    Bei Dialekten ist sich der Sprecher bewusst, dass er Dialekt und nicht Deutsch spricht. Aus dem Begriff „Dialekt“ lässt sich das Zweisprachige schon erkennen. So ist z.B. Erzgebirgisch eindeutig ein Dialekt, denn Chams heißt Chemnitz, Gack heißt Jacke, … und der Dialekt Sprechende weiß das wohl, was beim Mundartspecher nicht unbedingt klar ist.

  69. #87 onanym007 (31. Mai 2016 10:17)
    Hallo, Moderator, macht Dir die Wahrheit über den alten Opportunisten aus irgendwelchen Gründen- die ich nicht kenne- Bauchschmerzen?

    Man sollte die Satire in den alten Sprüchen erkennen. Das schafft nicht jeder.

  70. #3
    Wenn Uwe Steimle sagt: „Für Frieden und Völkerfreundschaft“ laufen bei älteren Ossis und bei Wessis sowie Jüngeren unterschiedliche Programme ab.
    Wessis und Jüngere denken vielleicht: „Was für ein Ewiggestriger“
    Der ältere Ossi entkoppelt Mund und Gehirn. Er sagt nach alter indoktrinierter Erfahrung: „Immer bereit!“ Das Gehirn sagt: „Sei achtsam – höre zwischen den Worten und lies zwischen den Zeilen! Dieses Programm ist meist nur bei älteren Ossis installiert, deshalb die Missverständnisse.

  71. #94
    Er sagt natürlich halb provozierend: Für Frieden und Völkerfreundschaft – seid bereit!“ und die halbautomatiche Antwort heißt: „Immer bereit!“

Comments are closed.