paixDie am 3. Juni in Paris begonnene französische Nahost-Friedensinitiative zeigt keine neuen, erfolgversprechenden Lösungsansätze des Konfliktes auf. Erste Verlautbarungen lassen erkennen, daß hier nach dem Oslo-Honeymoon von 1994, nach Camp David, „Roadmap“ und Kerry-Reisediplomatie wieder einmal alter Wein in neue Schläuche gefüllt wird. Entscheidender jedoch: die Pariser „Friedensinitiative für den Nahen Osten“ ist eine pazifistisch behauchte europäisch-arabische Intrige. Nach ihrem vorhersehbaren Scheitern soll die von der arabischen Seite orchestrierte Anerkennung PLO-Palästinas durch die EU-Mitgliedsstaaten als zwangsläufig hingenommen werden. Die Friedensinitiative Frankreichs ist eine grandiose Show auf Kosten der israelischen Sicherheit. Frankreich und die nicht gewählten Brüsseler Bürokraten führen die Öffentlichkeit in die Irre. (Fortsetzung auf taxitojerusalem)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

43 KOMMENTARE

  1. So lange ich bin, herrscht im Nahen Osten Krieg. Daran wird auch die x-te Friedensinitiative nichts ändern.

    Israel bleibt der einzige aufgeklärte demokratische Fels in der Brandung dort. Nur darum sollte man sichkümmern und die Muslime lediglich darin unterstützen, sich weiter möglichst zahlreich gegenseitig umzubringen.

  2. #2 Marie-Belen (08. Jun 2016 10:36)

    FPÖ will Präsidentenwahl in Österreich anfechten!
    —————————————————

    Aber so kann man das nicht sagen. Es heißt „die rechtspopulistische FPÖ …“, nicht vergessen in Zukunft, sonst …

  3. Es ist ein Witz der Geschichte:
    Der gesamte Nahe Osten löst sich gerade auf, nie war der aufgebauschte „Palästinakonflikt“ unwichtiger als heute, und die „antizionistische“ Variante des Judenhasses hat das verkommene Europa fest im Griff.

    Eher wird Disney-World ein eigener, funktionierender Staat, als die Islam-Müllhalden in Gaza und Westjordan.

  4. #4 Orwellversteher (08. Jun 2016 10:48)

    …….und diese „Schutzsuchenden“ werden dann auf unsere Städte und Dörfer verteilt.

    „Terrormiliz Islamischer Staat bildet zahlreiche Selbstmordattentäter für weltweite Anschläge mit Chemiewaffen aus

    In iranischen Medienberichten wird auf Äußerungen Generals Akram Mohammad Abdulrahman von den kurdischen Selbstverteidigungseinheiten YPG verwiesen, nach denen die Terrormiliz Islamischer Staat nunmehr in der Lage sei, überall auf der Welt Selbstmordanschläge mit chemischen Waffen durchzuführen.“

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/redaktion/terrormiliz-islamischer-staat-bildet-zahlreiche-selbstmordattentaeter-fuer-weltweite-anschlaege-mit-.html

  5. OT aber sehr wichtig 08.06.2016, 10:24

    150 Seiten Vorwürfe

    Die Freiheitlichen (FPÖ) fechten die Bundespräsidentenwahl an – konkret die Stichwahl, in der ihr Kandidat Norbert Hofer knapp gegen Alexander Van der Bellen unterlag. Die Anfechtung ist bereits beim Verfassungsgerichtshof eingelangt, bestätigte Sprecher Christian Neuwirth am Donnerstag.

  6. #9 Felix Austria (08. Jun 2016 10:57)

    150 Seiten Vorwürfe

    **********************************************

    EINHUNDERTFÜNZIG SEITEN VORWÜRFE !!!

    Da ist ja sehr viel zusammengekommen.

  7. Gute Nachrichten!!! FPÖ fechtet Wahlergebnis an!!! Na endlich machen sie etwas gegen den Wahlbetrug. Jetzt kommt Hoffnung auf! 🙂

  8. Die islamophile oligopolistische Oligarchie möchte wohl viele Kosovos,Libyens,Iraks fabrizieren.Dieser Filz muss unbedingt beseitigt werden.Die wollen neue „Gebilde“ schaffen die abhängig sind von globalistischen Strukturen.

    Seit Israel sich zurückgezogen hatte gab es immer mehr „Krieg für Rückzug“,z.B. Gaza-Streifen, statt Frieden!
    Voraussetzung für Frieden wäre:

    1.)Entislamisierung von Judäa und Samaria

    2.)Wenn dies nicht geht bleibt immer noch der Plan von Geert Wilders:

    https://www.youtube.com/watch?v=P2FvcGiJQq8
    ——–
    Für einen stabilen Gesamtfrieden gilt allerdings:

    3.) Die Hizbollah muss zerschmettert werden. Der Libanon muss wieder ein christlicher Staat werden.

    4.)Saudi-Arabien muss, wenn nicht entislamisiert(was das beste wäre), so doch destabilisiert werden.

    5.) Die Mullah Herrschaft im Iran muss beendet werden.

    6.) Pakistan muss entwaffnet werden.
    ————–
    Wenn man das alles nicht will hat man als Politiker halt das Maul zu halten sollte sich raus halten!

  9. OT

    Nachnominierung. Wer denkt, Yogi von „DER MANNSCHAFT“ würde nun vielleicht für Herrn Rüdiger einen Deutschen nachnominieren, irrt.

  10. Konferenzen und Vorschläge gibt es ohne Ende. Was mir aber völlig unklar ist, was wollen eigentlich Israel und die Araber? Eine Zwei-Staaten-Lösung wollen beide nicht, also kann man sich die ganzen Konferenzen auch schenken. Jedem ist klar, hinter vorgehaltener Hand will Israel den gesamten historischen Siedlungsraum der Juden haben und die Araber wollen die Juden vollständig vertreiben. Also geht die Sache munter so weiter und jeder, der kluge Politik macht, bleibt auf Abstand, da es keine Lösung gibt.

    Interessant dabei ist allerdings, dass die 150 Millionen Moslems in den Anrainerstaaten nicht in der Lage sind, was gegen die 6 Millionen Juden zu unternehmen. Das liegt sicher auch an der militärischen Unterstützung durch den Westen aber ganz sicher auch daran, das sich die Moslems nicht organisieren können und wenn gerade kein anderer da ist, sich gegenseitig die Köpfe einschlagen.

    Im Ergebnis kann sich Israel nur selbst besiegen und da sind sie auf einem guten Weg wie alle westlichen Länder. Es gibt zu wenige Kinder. Nur die religiösen Ultras, die 20% der Bevölkerung ausmachen, halten da dagegen und haben ca. 50% der Kinder. Zur Zeit wird das noch durch Zuwanderung ausgeglichen, zerstört aber die Gemeinden in Europa.

    Und die Moral von der Geschichte? Siegen werden über einen längeren Zeitraum die Volksgruppen mit vielen Kindern. Sie müssen gar nicht kämpfen, die anderen sind dann einfach nicht mehr da.

  11. Die Linken haben Geister gerufen,die sie nicht mehr los werden und sie übernehmen,“dank“ der abartigen Hinterhältigkeit des Polit-Abschaums Stück für Stück die Welt.

    Europa.was für ein Irrenhaus!!!

  12. #6 Marie-Belen (08. Jun 2016 10:54)

    Ich dachte z.B. letzten Sommer schon an so was wie Leitungswasserverseuchung mit Atommüll. Da wurde von Handel mit sowas in Tschechien berichtet, ganz unabhängig von all den verschwundenen Paletten.

    Wenn man sowas erwähnte, wurde man mit absoluter Sicherheit für verrückt erklärt.

    Dies wurde man aber auch, als man letzten Frühsommer von Bürgerkrieg oder Krieg sprach.

    Oder wenn man jährlich von mehreren Millionen Einwanderen aus der Hölle erzählt hätte.

    Jetzt erzähle ich mal von der globalen Überbervölkerung, die exponentiell ansteigt.

    (Haha, nicht nur die Bevölkerung steigt exponentiell, sondern auch der Anstieg – das ist das Wesen von exponentiell.)

    Wo am meisten? Genau, wo die Entwicklungshilfe hingeht und die Bereicherung herkommt. Unsere Spenden für Kulleraugen gehen auch dort hin.

    Ist den Leuten auch nur ansatzweise klar, um was für Anzahlen von Menschen es da geht?

  13. ES LIEGT EIN GRAUSCHLEIER ÜBER DEM LAND
    Dieses Land wurde von dem tödlichsten bekannten
    Virus erfaßt:
    ES GIBT KEINE ZUVERSICHT IN DIE ZUKUNFT MEHR.

  14. Auch wenn es keiner hören will aber Israel hat unter dem Schutz der Weltgemeinschaft den Palästinensern Ihr Land geklaut.

  15. #28 dievollewahrheit
    Die „Palästinenser“, also Araber in Judea und Samaria, wurden bekanntlich Anfang der 60er Jahre als eigenes Volk erfunden. Daraus ewige Besitzansprüche auf Israel abzuleiten, ist gewagt.

  16. @ 21

    Der Text ist astrein= kreativ gereimt. Aber da der so lang ist, würde ich den Rhythmus etwas schneller machen oder einfach in der Mitte des Stückes irgend eine Abwechslung einbauen.
    Der Sprechgesang ist sonst zu ermüdend. Gut würde das ganze mit einer düsteren Männerstimme klingen, etwas so wie der von ASP. Also etwas aggressiverer Gesang auch die Instrumentalisierung, denn das Lied soll ja Wut und Verachtung ausdrücken auf Zustände.

  17. @ Williamsbirne ( Musiker )

    ich habe leider bei diesen ganzen Themen hier den Überblick verloren, ich habe keine Ahnung wie und warum ich meinen Kommentar@ Williamsbirne ( Musiker )
    nun in dem Thema Israel reingepackt habe. Es war aber hier nicht richtig, aber ich habe auch keine Ahnung wo der Musiker seinen Text und den Link zu dem Lied reingesetzt hatte.

    Also sorry.

  18. # 27 Lepanto2014

    Am 14. Mai 1948 endete das britische Mandat über Palästina. Am gleichen Nachmittag proklamierte Ben Gurion den Staat Israel. Bis dahin lag der Anteil jüdischer Einwanderer in Palästina bei 5%. Man hat den Arabern dieses Land geklaut und damit die Grundlage für den bis heute währenden Hass auf den Westen gelegt. Das rechtfertigt nach zivilisierter Weltanschauung natürlich nicht den ganzen Terrorismus etc. aber nach arabischer Weltanschauung schon. Ich selbst bin ein volksdeutscher völkisch nationalistisch eingestellter und fremdenfeindlicher Patriot aber dennoch muss man diese Tatsache anerkennen.

  19. #24 Heta

    Wer betreibt dieses „Taxi to Jerusalem“? Weiß das jemand?

    Gute Frage!
    Bisher dachte ich nicht das man hir Avigdor Lieberman mit „zwei Staaten für zwei Völker“
    kontra geben würde.

  20. #30 dievollewahrheit

    Man hat den Arabern dieses Land geklaut und damit die Grundlage für den bis heute währenden Hass auf den Westen gelegt.

    Das ist ein grobes Mißverständnis über die Wurzeln des arabisch-islamischen Judenhasses und dem Hass auf alles Andersgläubige (nicht nur dem Westen, sondern auch Rußland, Indien und China gegenüber).

    Nach arabisch-islamischer Weltanschauung hat Allah den Moslems, und ganz besonders den Arabern, die Herrschaft über die Welt versprochen. Wer sich diesem Herrschaftsanspruch nicht unterwirft, ist aus Sicht des Islams ein Feind, den man allenfalls aus taktischen Gründen zeitweise tolerieren kann/muß.
    Da Palästina schon einmal islamisch/arabisch okkupiert war, wirkt die Rückeroberung (in Europa würde man Reconquista sagen) durch die Israelis besonders schwer, nämlich als direkte, für jeden nachvollziehbare Widerlegung des Korans. Deshalb müssen Israel und die Juden weg, und zwar komplett.
    Das gleiche gilt für alle Länder, die dem Islam im Weg stehen. (Ob wir diesen Größenwahn nun ernst nehmen, oder nicht).

  21. @#25 dievollewahrheit (08. Jun 2016 11:51)

    Es gibt keine Palästinenser.

    Das waren Araber und keine „Palästinenser“ (lat. = Philister).
    Die Philister waren ein griechischer Stamm welcher vor den Juden in irgendeinem Jahrhundert im heutigen Israel siedelten.

    Die Juden kämpften gegen diese Seefahrer und gewannen.

    Arafat, der Araber und PLO-Anführer erdachte sich den Namen Palästinenser damit er den von dort vertrieben Arabern einen Namen geben konnte woraus sie aus der Presse und von den Nachbarstaaten in Erinnerung bleibe.

    Die Philister haben mit den Arabern NICHTS gemeinsam.

  22. @#15 sirius (08. Jun 2016 11:06)

    Hallo Sirius.

    Die Destabilisierung der ganzen arabischen Welt, von Qatar, VAE, Saudi Arabien bis hin zu Iran und Co. sollte das Sekundär-Ziel der westlichen Politik sein.

    Das Primär-Ziel sollte die Abwendung von fossilen Brennstoffen sein.

    _____________________________________________________________________

  23. Raff ich nicht!
    Wenn es ein Palästina gibt und Raketen von Palästina auf Israel fliegen, dann hat Israel doch das Recht diese Kriegserklärung entsprechend zu beantworten. Erst wenn es ein Palästina gibt darf Israel mit aller Härte auf Kreigserklärungen reagieren!
    Rakete von Palästina auf Israel = Eroberung von Palästina und jede menge Kriegsgefangene, die Israel wirtschaftlich nutzen kann!
    Schneller als mit der Anerkennung Palästinas kann es keinen richtigen Frieden geben!

  24. Der Westen wird für seine Dreistigkeiten gegenüber Israel richtig in die Mangel genommen werden…

  25. Immerhin hängt die französische Flagge deutlich vor dem EU-Lappen. Und die anderen Flaggen sind am Rand angeordnet. Merkel & Co. verstecken die deutsche Flagge regelmäßig so gut es geht hinter dem unseligen EU-Fetzen.

  26. #26 Patriot6 (08. Jun 2016 11:58)

    so sind unsere verlogenen linken Gutmenschen-SPD Politiker…
    —————————————————-
    Hey, ist das nicht die Frau, die mal so verzweifelt war, dass dies einem Apparatschik Oppermann sichtlich mißfallen hat? Aber dies hat mit ihrem Abgang bestimmt nichts zu tun.

  27. um einen conservativen zu ärgern belüge ihn.
    um einen linken zu nerven sage ihm die warheit!
    T. Rosevelt

  28. #37 Obama im Laden (08. Jun 2016 17:07)

    Der Westen wird für seine Dreistigkeiten gegenüber Israel richtig in die Mangel genommen werden…

    Was ist daran dreist wen der „Westen“ das selbe vordert wie die israelische Regierung?

Comments are closed.