jauch_genderWenn alle ein Jubiläum von „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch feiern, kann etwas nicht stimmen, und so ist es auch. Der Titel ist nicht genderingerecht, sondern maskulin patriarchalisch, indem er schon impliziert, dass nur ein Mann gewinnen kann. Dadurch fühlen sich Frauen ausgegrenzt, benachteiligt und nicht gemeint, und dann bringen sie es dementsprechend auch nicht. Die ZellerZeitung fordert deshalb die sofortige Umbenennung der Quizsendung in „Welche/:)r wird Millionär*%_In?“ Bis ein geschlechtergerechter Gleichstand bei den Gewinnerinnen erzielt ist, sollte kein männlicher Millionär mehr gewinnen dürfen. Desweiteren müssen die Fragen auch auf Arabisch untertitelt werden und auch integrationsgerechten Inhalt haben. Die scherzhaften Eingangsfragen grenzen Menschen anderer Kulturkreise auf diskriminierende Weise aus. Güntha Jauch hätte hier eine Vorreiterinnenrolle.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

83 KOMMENTARE

  1. Glaubt mir,es wird noch so kommen,dass irgendein Grünling auf solch eine bescheuerte Idee kommt und dann den Gesinnungsterroristen rauslässt.

  2. Satire ? Aber das ist doch Alltag an den deutschen Universitäten, einstmals, in grauer Vorzeit, Stätten des Geistes – heute der Geistlosen.

  3. Und wann halten die Bekloppten/innen -Idioten/innen-

    Debilen/innen- Beschränkten/innen-Hohlbirnen/innen

    Zurückgebliebenen/innen Dummbratzen/innen

    endlich Ihre/innen blöden Fressen/innen!

  4. Der Artikel enthält einen Fehler: Er ist als Satire gekennzeichnet.

    Findet sich doch bestimmt ein*er_a_InnEn Grün_a*eInn*en#iX Der/Die/Das-In das morgen in Wirklichkeit_in*x fordert

  5. Die haben doch einfach nur eine Meise. Die sollten sich eher um Deutschlands Untergang kümmern. Hier grassiert Kriminalität, Umvolkung, Vergewaltigungen, Ausländergrapschereien uvm und die Arschgeigen kümmern sich um so eine Scheiße. Mit deren Intelligenz kann das nicht weit her sein. Ich weiß doch wohl noch selbst, ob ich Mann oder Frau bin. Mir ist das scheißegal, ich bleibe bei einer (fast) sauberen Sprache, außer wenn ich wütend bin, und das kommt immer häufiger vor in diesem Irrenhaus mit der Dödelregierung und Mischpokengrünen.

  6. Sehr fein auch die Meldung darunter links, mit der Verkäuferin. Leider kann man die Texte aus der ZZ nicht verlinken. Man beachte auch die Bildunterschrift.

  7. Ist das denn die Möglichkeit?
    Wer will uns eigentlich wie zwingen, den Genderschwachsinn mitzunachen?
    Bei mir ist ein Arschloch ein Arschloch (allenfalls noch mit dem Zusatz beck) und eine Hintervotzige ist eine Hintervotzige. Pi kann mich moderieren, aber was soll mir sonst noch passieren, wenn ich bei der Wahrheit bleibe und auch einen Hinterlader einen solchen nenne?

  8. Nebenbeibemerkt, leider ist das gar nicht so weit weg von der Realität, auch wenn es unter Satiere steht.

  9. Die Eingangsfrage ist tatsächlich für ein*%_In? Nicht-Muttersprachler*%_In? bzw. ein*%_In? Kulturfremd*%_In? kaum zu beantworten, für normalbegabte Einheimisch*%_In? aber süpereinfach. (Bei den ausländischen Variant*%_In? des Spiels ist es aber gerechterweise ebenso *%_In?-schwer.)

  10. Gibt es in der Benachteiligung von Frauen in Deutschland keine wichtigeren Probleme?

  11. Und als kulturbereichernd gibt es dann bei jeder Sendung vorab einen Trailer:

    https://www.youtube.com/watch?v=rIhRQ7nIesk

    Nur ein bedauerlicher Einzelfall!
    Ich wette, dass von Hunderten die zu sehen sind, bestimmt der ein oder Andere jetzt unter uns bereichernd weilt.

    Macht nichts, jetzt sind Sie halt da, würde wohl Merkel sagen, denn der islam gehört zu Deutschland.

  12. OT

    Hier wird die Existenz einer Ladenbesitzerin durch dauerhafte Diebstähle von Roma massiv bedroht. Sie wehrt sich mit einem Schild…und die Gutmenschen-Hysteriker – allen voran Herr Beck + natürlich die Roma-Vertretung- schwingen die Keulen.

    Dass die Inhaberin Esoterik-Zeug verkauft, tut hier nichts zur Sache!

    Neukölln
    Esoterik-Laden verbietet Roma den Zutritt
    Ein Esoterikgeschäft in Neukölln verbietet Roma den Zugang. Jetzt wird wegen des Verdachts der Volksverhetzung ermittelt.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/neukoelln-esoterik-laden-verbietet-roma-den-zutritt/13672862.html

  13. Ich fühle mich als Mann von PI gender-diskrimniert: „Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt.“ – Warum nur Kommentatoren und nicht Kommentatorinnen? Sitzen in der MOD bei PI nur Kampflesben?

  14. („§%&/()=“!
    Ich hoffe ich habe mich Gendergerecht klar ausgedrückt.
    Wenns denn keine anderen Sorgen mehr gibt….
    Wer hat die berühmten Türen nur aufgelassen und wo sind die Pfleger mit den bunten Pillen?
    Oder heisst das nun Pillinen?
    Fragen über Fragen…

  15. Michael Klonovsyk zu den ThemInnen:

    Wenn die Schimpansen sprechen könnten, würden sie wohl als Erstes ihre Gleichstellung fordern.

    Wenn eine Frau, die nie an der Wiege gesessen hat, über das richtige Leben zu predigen beginnt, sollte man sich dezent entfernen.

    Die überflüssige Gebärmutter hat sich aus den Klöstern in die Universitäten und Institute emanzipiert.

  16. Satire muß man können.

    Es heißt nicht Vorreiterinnenrolle, sondern VorreiterInnenrolle. Oder Vorreiter_innenrolle? Oder Vorreiter_Innenrolle? Ach, es ist mir egal – aber es müßte schon in Zukunft heißen: „Wer wird Millionär oder wer wird Millionärin?“ Oder „Wer wird Millionär_in?“ Oder „Wer wird MillionärIn?“
    Ferner muß die Zahl der männlichen und weiblichen Kandidaten ausgeglichen sein – halt – ein Quotenschwuler muß auch dabei sein – doch dann sind die Lesben wieder benachteiligt. Ich schlage vor: Männliche und weibliche Homosexuelle im Wechsel. Aber eine Transe – was immer das auch sei – muß auch dabei sein. Man könnte in diesem Turnus abwechseln: Schwuler – Lesbe – Transe. Und für alle zusammen gibt es ein einziges Klo, oder noch besser drei Stück davon: Eins für Männer und solche, die sich dafür halten, eins für Frauen und solche, die sich dafür halten und eins für die, die sich nicht entscheiden können oder ein Gemeinschaftsklo fordern.

    Ferner ein Mensch mit dunklem Teint – auch hier wieder sorgfältig auf Ausgewogenheit der Geschlechter achtend! Chinesen, Japaner, Indianer und Eskimos (die heißen jetzt auch anders, ist mir aber gerade nicht gegenwärtig) lassen wir am besten gleich außen vor, damit es nicht allzu kompliziert wird.

    Das Thema ist sowieso noch nicht erschöpfend behandelt, aber ich muß jetzt leider aus dem Haus, deswegen nur mal das Wichtigste in Kürze!

  17. unsere feige Polit Elite ( Schlapplach !) Merkel, Siggi Pop, Frank Walther und andere hatten Wichtigeres zu tun und haben nicht an der Abstimmung über die Armenier Resolution teilgenommen…..

  18. Ach so, wenn man das sieht ist man hilflos.

    Die kanzlerin geht auf Reisen, hier sterben Leute. Dazu kommt noch das die feige ist bei der Abstimmung zum Völkermord.

  19. OT: im Katastrophengebiet in Niederbayern sind Plünderer unterwegs.
    Widerlicher geht es wirklich nicht mehr.
    Die traumatisierten Flüchtlinge kehren und putzen den Dreck weg und blonde blauäugig Typen kommen zum stehlen.

  20. Ich beschwere mich über dieses fiese Spiel mit falschen Hoffnungen. Ich dachte schon einen Moment lang, eine echte Zeitung hätte noch für Satire.

  21. OT
    Focus Bericht zu Darmstadt
    die Leserkommentare könnten auch allesamt hier bei PI stehen.

    „Übergriffe auf Frauen
    Neuer Fall Darmstadt: Haben wir aus der Horrornacht in Köln gar nichts gelernt?

    18:28 Uhr
    Was ist dass für ein beschi….ner Staat ??

    von Hans-Werner Arbogast

    Eine kleine Zusammenfassung von FOCUS Überschriften von Artikel: 1. Darmstadt, „Täter könnten straffrei davonkommen.“ 2. „Offene Haftbefehle, 148727 Stück, gegen Mörder, Terroristen und Vergewaltiger werden nicht sofort vollstreckt. Viele Verurteilte tauchen vor Haftantritt unter“. 3. Über 200000 Tausend abgelehnte Asylbewerber werden nicht abgeschoben. Wieso schiebt u.a. z.B. Rheinland-Pfalz u. Bremen keine abgelehnten ab. Und diesem Land werden die Bürger nur Verarscht. Unserer Staatsführung , ganz vorne Merkel ist das egal. Für die zählt nur, dass die Grenzen offen bleiben und keine Obergrenzen gesetzt werden. Deutsches Staatsvolk, wollt ihr das wirklich ? Ich will das nicht und deshalb wähle ich 2017 die A f D !!!!!
    Antwort schreiben
    http://www.focus.de/politik/deutschland/uebergriffe-auf-frauen-neuer-fall-darmstadt-haben-wir-aus-der-horrornacht-in-koeln-gar-nichts-gelernt_id_5582252.html

  22. #19 lawless (02. Jun 2016 18:27)
    #14 Martha Pfahl (02. Jun 2016 18:18)

    Die mohammedanischen Bergungskräfte in Beben-Wütendberg sind zumindest gut intergriert, man kann sie gar nicht von den deutschen Schlammwegräumern unterscheiden, oder habe ich das Video angeschaut?

    Weiß jemand schon, wer die Plünderer waren?

  23. OT
    gestern habe ich einen Bericht über den Prozess gegen Halil D. in den Regional TV Nachirchten gesehen. Er soll ein Radrennen als Anschlagsziel ausgewählt haben und wurde Gott sei Dank vorher festgenommen. Auf die Spur kam man, weil er große Mengen Wasserstoffperoxyd im Baumarkt gekauft hat.
    Der Gerichtsreporter meinte nun, das die Anklage Probleme haben wird, den Anschlagsplan überhaupt zu beweisen.Die Rohrbombe sei noch ein Überbleibsel aus der Jugendzeit des Salatfaschisten, eines seiner Hobby war Automaten zu spregen, er hatte sie vollkommen vergessen im Keller. Das Wasserstoffperoxyd habe er zur Bekämpfung von Schimmel benötigt und zum Teil auch verwendet.
    Allerdings gibt es noch weitere Beweise wie Waffen. Wie ich die deutsche vollkommen verblödete Justiz kennen, wird sie die Bombe und das Wasserstoffperoxyd aus der Beweisliste streichen. Mal sehen was weiter dabei rum kommt.
    siehe hier auch den Spiegel Artikel.

    „Mutmaßliche Anschlagspläne auf Radrennen: Salafist, Waffennarr – und Terrorist?

    Von Jörg Diehl, Frankfurt am Main

    Halil D. soll einen Anschlag auf ein Radrennen vorbereitet haben, im Mai 2015 lösten die Behörden in Hessen daher Terroralarm aus. Jetzt steht der Salafist vor Gericht – ein zäher, konfliktreicher Prozess droht.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/frankfurt-am-main-salafist-waffennarr-und-terrorist-a-1073180.html

  24. #1 Silbergrauer_Wolf (02. Jun 2016 17:59)

    Ich bin dafür, allen Gender-Vertretern die Schwä..e abzuschneiden!

    Wegen der Gleichstellung!

    Dann muss aber der übergroße Kitzler von Renate Künast auch daran glauben.

    Sonst geht die als Mann durch!

    🙂

  25. Hab mir gestern in BR die Bilder zu den Aufräumarbeiten lange angesehen.
    Da waren nur „Weisse“ zu sehen. Nix mit Pigmentierten Fachkräften.

    Die würde ich aber ALLE zum Klar Schiff machen hinfahren – wer nicht fegt, der fliegt raus aus D.

  26. Keine Satire:

    Ich, 31, bin eine fröhliche offen linke* und offen feministische Studentin der Geschichte (HU) und suche eine weltoffene und antikapitalistische WG in Friedrichshain/Kreuzberg. Ihr solltet alternativen Lebensmodellen gegenüber aufgeschlossen sein und Toleranz zu euren obersten Werten zählen. Ebenso wäre es super, wenn sich bereits eine Waschmaschine zur Mitbenutzung in der WG befindet. Ich halte nichts von Aggressionen und Machtspielen, daher suche ich eine 100prozentige Frauen-WG, in der mensch sich aktiv gegen Terror, Krieg, Rassenwahn, Faschismus, Chauvinismus und US-Kulturimperialismus einsetzt. Ich selbst lebe vegan und finde es für ein längerfristiges Zusammenleben sinnvoll, wenn tierische Produkte in meiner Wohnung kein „zu Hause“ finden.

    Ich bin grundsätzlich pflegeleicht, muss aber auch mal sagen dürfen, wo bei mir die Grenzen sind und wann ich niemanden sehen möchte. Das gehört für mich zu einem ehrlichen Zusammenleben dazu. Ich hatte in der Vergangenheit leider des Öfteren Erfahrung mit Menschen machen müssen, die geblieben sind, wenn ich sie darum bat, die Wohnung (temporär) zu verlassen.

    Ich biete im Gegenzug für ein Zimmer (20-30qm) Arbeiten im Haushalt, Reparaturen und Gespräche an (auch therapeutisch). Geld ist ein Hebel des Stärkeren, womit ich mich nicht identifizieren kann. Da ich andere Haltungen aber respektiere, würde ich mich anteilig an WLAN und Strom beteiligen (auch wenn das zum Grundbedarf des Menschen gehört und damit unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden MUSS.)

    Ich freue mich aufs „Casting“.

    Mona

    *Anarchosyndikalismus (aber nicht immer einverstanden mit der FAU)

    http://www.wg-gesucht.de/wg-zimmer-in-Berlin-gesucht.4409945.html

  27. OT

    #19 lawless (02. Jun 2016 18:27)
    #14 Martha Pfahl (02. Jun 2016 18:18)

    Über den widerlichen Maoisten Kretschmann und sein Getue beim Hochwasser rege ich mich seit Tagen auf! Hier ist seine Aussage:

    Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) bat unterdessen die von Unwettern geschädigten Menschen um Geduld bei finanziellen Hilfen. „Ohne Bürokratie geht es nicht. Das sind ja Gelder, für die wir Rechenschaft ablegen“, sagte er am Mittwoch bei einem Rundgang im besonders betroffenen Ort Braunsbach (Kreis Schwäbisch Hall). „Wir können jetzt nicht wie früher der Kaiser mit dem Geldsack hierherkommen und das irgendwie verstreuen. So macht man das in einer Gesellschaft nicht.“

    Du @?§%*$#&! Für Bürger in Not ist nix da. Aber die Invasoren in BaWü ganz bürokratielos mit Millionen zusch… wie früher der Kaiser mit dem Geldsack, das geht.

    http://www.welt.de/vermischtes/article155889450/Hochwasser-in-Niederbayern-fordert-vier-Todesopfer.html

    Und so geht das heute bei Söder in Bayern. Finde den Unterschied:

    Den Flutopfern versprach der bayerische Finanzminister Söder eine Soforthilfe. „Ähnlich wie beim Hochwasser 2013 werden wir 1500 Euro ((pro Haushalt, ed.)) zur Verfügung stellen – und zwar schon ab morgen“, sagte er.

    http://www.bild.de/news/inland/flut/taucher-suchen-nach-weiteren-opfern-46091316.bild.html

  28. #30 Eurabier (02. Jun 2016 18:33)

    #19 lawless (02. Jun 2016 18:27)
    #14 Martha Pfahl (02. Jun 2016 18:18)

    Die mohammedanischen Bergungskräfte in Beben-Wütendberg sind zumindest gut intergriert, man kann sie gar nicht von den deutschen Schlammwegräumern unterscheiden, oder habe ich das Video angeschaut?

    Weiß jemand schon, wer die Plünderer waren?

    Wer soll es gewesen sein? Es waren die Österreicher:

    Skandal bei Katastrophe
    Hochwasser in Bayern: Österreicher plündern

    Tote und Vermisste, Hunderte sind eingesperrt, Tausende ohne Strom. Bei der Hochwasserkatastrophe in unserer Nachbarregion Niederbayern wird das Ausmaß der Katastrophe immer deutlicher, die Anzahl der Opfer steigt: Fünf Tote waren am Donnerstag Mittag gemeldet, drei Menschen waren vermisst. Indes wurde bekannt, dass Österreicher nicht nur helfen, sondern auch geplündert haben.
    Neben der Suche nach Toten und Vermissten ist die bayerische Polizei auch mit Plünderern beschäftigt. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sagte, die Beamten hätten in Eggenfelden zwei Plünderer aus dem Bereich Salzburg festgenommen.

    Diese wollten „das Leid der Menschen in Simbach am Inn ausnutzen“. Hermann verurteilte die Taten aufs Schärfste. „Das ist unbegreiflich und schändlich.“

    Die beiden Österreicher dürften abgestellte Autos aufgebrochen haben, wie der „Stern“ berichtet.

    http://www.heute.at/news/oesterreich/Hochwasser-in-Bayern-Oesterreicher-pluendern;art23655,1295477

  29. Das ist nicht wahr pi, oder ?

    Aber falls doch, was wahrscheinlich ist,
    fehlen mir echt die Worte.
    Kann nur noch lachen, schreien oder heulen.

    Der Jauch ist doch nun wirklich „korrekt“, auch ein Grund, dass ich die Sendung nicht mehr schaue.

    Damit die Damen(Schranzen) bessere Chancen erhalten schlage ich vor ihnen die Antworten auf die Fragen schon vor der Sendung zugänglich zu machen.
    Aber weit vorher, so sechs Wochen. Dann haben sie 14 Tage um den Inhalt der Frage erstmal zu kapieren und noch 4 Wochen um die Antwort dann auswendig zu lernen.

  30. #37 Babieca (02. Jun 2016 18:42)

    OT

    #19 lawless (02. Jun 2016 18:27)
    #14 Martha Pfahl (02. Jun 2016 18:18)

    Über den widerlichen Maoisten Kretschmann und sein Getue beim Hochwasser rege ich mich seit Tagen auf! Hier ist seine Aussage:

    Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne)…
    … „Wir können jetzt nicht wie früher der Kaiser mit dem Geldsack hierherkommen und das irgendwie verstreuen. So macht man das in einer Gesellschaft nicht.“

    Ach nee.

    Zur Versorgung der Flüchtlinge wird der Bund bis 2020 insgesamt rund 93,6 Milliarden Euro bereitstellen.

  31. #30 Eurabier (02. Jun 2016 18:33)

    Weiß jemand schon, wer die Plünderer waren?

    In Simbach die Autoradioplünderer „zwei Männer aus Salzburg“; dann hat noch „eine Gruppe Jugendlicher“ Zigaretten im Wert von 350 Euro aus einem verwüsteten Laden geklaut, ebenfalls Simbach.

    Die Dorfbewohner sind stinksauer. Motto: Geht gar nicht, diese Mentalität ist hier vollkommen unbekannt, nichts als Wut. War vorhin auf irgendeinem Nachrichtensender. So sorgsam, wie der Senderfuzzi vor Ort das zusammenfaßte, war schon klar, wer das war.

  32. Sorgen haben die… Derweilen lacht sich Multimillionär (Milliardär?) Günta Jauch tot über die Trinkgeldsummen die er seine Kandidaten erspielen läßt. Er selbt holt über Honorar und seine Produktionsfirma das Vielfache ab. Eingetrieben witd das Geld vom Zwangsgebührenzahler, aktuell bei mir durch den Gerichtsvollzieher.

  33. #25 Placker (02. Jun 2016 18:32)
    Universität Köln: Studenten planen Analverkehr-Seminar.

    Die Uni-Köln sollte sich doch bitte mit der TU-Delft (NL) ins Benehmen setzen. Da wurde ein schwuler Student von fünf fanatisch-heterosexuellen Kommilitonen aus seinem Zimmer gepiesackt. Der junge Mann hatte es bei der Vorstellung unterlassen sich zu outen und seine Veranlagung anzugeben. Seine Mitbewohner entdeckten etwas zu spät dass er eine un-eingetragene Partnerschaft mit einem älteren Herrn frönte, betrachteten dieses als „ekelhaft“ und behandelten ihn dementsprechend. Nachdem er nach einem Jahr die Unterkunft gewechselt hat ging er mit der als Diskriminierung empfundenen Ablehnung an die Öffentlichkeit. Die Folge: politisch korrekte Empörung. http://www.1limburg.nl/venlose-student-weggepest-om-homoseksualiteit.

  34. Unglaublich wie hier die Geselschaft am verblöden ist, Erdolf droht Deutschland mit ernsten Konsequenzen wegen dem Armenier Völkermord was will er den tun? den Türkeivertrag sabotieren? da würde mal was anständiges aus seiner Dumpfbirne kommen.

  35. Bei den Wetter Hochs und Tiefs hat man damals auch Theater gemacht weil die Hochs immer männlich und die Tiefs immer weibliche Namen hatten.Vielleicht sollte Jauches Zockerei in Zukunft ,Was wird Millionär, heißen.

  36. Wer heute an deutschen Unis stukadieren will, sollte schon vorher eine jede Menge Intelenz mitbringen, damit nach ein paar Silvester linker Gehirnwäsche ein Fingerhut davon übrig bleibt.
    Den es ist heutzutage nicht mehr so einfach dumm zu sein – weil die Konkurenz bei den Linken Spinnern viel zu gross ist.

  37. # 44 lorbas

    Konnte das auch schwer glauben.

    Muss allerdings sagen, dass mir hier auch bei pi auch die Fülle und Schnelligkeit der Abfolge der Beiträge etwas zu schaffen macht.
    Manchmal überfliege ich Artikel nur. Pi könnte ja auch ein tagesfüllendes Geschäft sein (lächel).
    Geht aber leider bei mir nicht.

    Natürlich liegt da nicht an pi (weil gut), eher an meiner bescheidenen Aufnahmefähigkeit.
    Hatte mir deshalb schon überlegt hier wieder „auszusteigen“.
    Aber die Artikel sind gut und es tut auch gut von Gleichgesinnten zu lesen, oder mit ihnen zu „reden“. Gerade weil ich mich hier in meinem Kiez seit kürzerer Zeit – von wegen Zuzugs von Gut-und-Schlau-mehr und mehr isoliert fühle.
    Aber gut, muss auch nicht zu jedem Artikel meien Senf dazu geben.

    Auf jeden Fall sehe ich obigen Text durchaus im Rahmen des Möglichen-siehe Eso-Laden in Berlin.
    Und meine Vorschläge bezüglich besagter „Damen“ sind doch auch gut.

    Und nun soll sich bitte hier keine weibliche Schreiberin angesprochen fühlen- ich rede nur von diesen „bestimmten Damen“.

  38. Hochwasserkatastrophe in Süddeutschland, Menschen (Deutsche) in Not.

    Wo sind jetzt die Bahnhofsklatscher und Teddybärenwerfer?

  39. Scheißgrünen. die können es nicht lassen. Das einzige Daseinsberechtigung Ihrerseits ist erloschen da sie Kiffen nicht legalisieren konnten, wenn sie an der Macht waren. Nach der miserable „Energiewende“ und Atomausstieg trotz wunderbare BI-FLUID Reaktor Technik taugen sie wirklich nix mehr.

  40. Es gibt : die Französinnen, die Engländerinnen, aber der Plural von : die Deutsche (Singular; fem.)? Die Deutschen umfaßt auch die männlichen Deutschen. DeutschInnen?

  41. #51 Backwerk (02. Jun 2016 18:50)
    Männer sind im Durchschnitt (leider) klüger und gebildeter als Frauen!
    ****************
    Ha.
    Ach was.

  42. Doch, das mit den Scherzfragen am Anfang ist tatsächlich diskriminierend für Ausländer.
    Ich hab mir das gern im englischen Fernsehen angehört. Da hatte ich ganz am Anfang immer die grössten Schwierigkeiten. Und ich kenn nen Spanier, der hat bei der deutschen Version auch seine Probleme.

    #42 Babieca; Schön wärs, wenns bloss Mio wären, aber es sind 2stellige Mrd. Selbst wenn man nur von den offiziellen 2 Mio *27.000 ausgeht sind das deutschlandweit 54Mrd. Ich hab keine Ahnung wieviele BW aufnehmen muss sagen wir mal 15% sind gut 8Mrd.
    Wobei ich dem Söder auch nur soweit glaube, wie ich nen Leo2 werfen kann.

    #48 lorbas; Siehe vorher, selbst wenn mans mit Pi malnimmt, reicht das höchstens für die offiziellen aus dem letzten Jahr. Von denen, die schon aus den Vorjahren da sind und denjenigen die in den nächsten JAhre reintsunamien reden wir da noch gar nicht erst.

    #51 Backwerk; Nö, das kommt ihnen möglicherweise so vor.

    #52 Wokker; RTL kriegt von den GEZ-Beiträgen keinen roten Heller. Was nix dran ändert, dass Jauch stinkreich ist. Die verdienen das, was die pro Runde an Gewinnen auszahlen allein schon mit den vielen 1000, die auf die Zuschauerfragen anrufen.

  43. Es ist es nicht wert, über solchen Schwachsinn wie „Gender “ überhaupt einen Gedanken zu verschwenden. Schreiben an mich, die nicht mit der Anrede „Herr“ anfangen würden, gingen bei mir ungeöffnet mit dem betreffenden Vermerk an den Absender zurück, da ich jede andere Anrede als Diskriminierung empfinden würde.

  44. #39 lorbas (02. Jun 2016 18:38)

    Keine Satire:

    Ich, 31, bin eine fröhliche offen linke* und offen feministische Studentin der Geschichte (HU) und suche eine weltoffene und antikapitalistische WG in Friedrichshain/Kreuzberg. Ihr solltet alternativen Lebensmodellen gegenüber aufgeschlossen sein und Toleranz zu euren obersten Werten zählen. Ebenso wäre es super, wenn sich bereits eine Waschmaschine zur Mitbenutzung in der WG befindet. Ich halte nichts von Aggressionen und Machtspielen, daher suche ich eine 100prozentige Frauen-WG, in der mensch sich aktiv gegen Terror, Krieg, Rassenwahn, Faschismus, Chauvinismus und US-Kulturimperialismus einsetzt. Ich selbst lebe vegan und finde es für ein längerfristiges Zusammenleben sinnvoll, wenn tierische Produkte in meiner Wohnung kein „zu Hause“ finden.

    Ich bin grundsätzlich pflegeleicht, muss aber auch mal sagen dürfen, wo bei mir die Grenzen sind und wann ich niemanden sehen möchte. Das gehört für mich zu einem ehrlichen Zusammenleben dazu. Ich hatte in der Vergangenheit leider des Öfteren Erfahrung mit Menschen machen müssen, die geblieben sind, wenn ich sie darum bat, die Wohnung (temporär) zu verlassen.

    Ich biete im Gegenzug für ein Zimmer (20-30qm) Arbeiten im Haushalt, Reparaturen und Gespräche an (auch therapeutisch). Geld ist ein Hebel des Stärkeren, womit ich mich nicht identifizieren kann. Da ich andere Haltungen aber respektiere, würde ich mich anteilig an WLAN und Strom beteiligen (auch wenn das zum Grundbedarf des Menschen gehört und damit unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden MUSS.)

    Ich freue mich aufs „Casting“.

    Mona

    *Anarchosyndikalismus (aber nicht immer einverstanden mit der FAU)

    http://www.wg-gesucht.de/wg-zimmer-in-Berlin-gesucht.4409945.html

    Frage mich nur, warum die Toleranzbestie eine neue WG sucht.

  45. Ich verrate mal ein Geheimnis, Frauen sind nur Menschen…

    Weniger stark (Sport), weniger intelligent (Nobel-Preise), aber wesentlich schwafelnder (Toleranter) und bestimmender (Diskriminierung)…

    Hat Vor- und Nachteile!

  46. Hehe, Jauch ist doch soooo ein Rassist und Volksverhetzer und Populist und Refugeehasser und Gastarbeiterbasher und Ausländerfeind. Warum?
    Ich sehe dort nie solche, die uns doch angeblich bereichern, fachkompetent sind, hoch gebildet und uns laut Zetsche das neue Wirtschaftswunder bringen. Also der Jauch und seine Produzenten und seine Auftraggeber sollten sich wirklich mal Gedanken darüber machen warum sie unsere Fach-Gastarbeiter da nie einladen. Sowas aber auch! Also das ist wirklich sowas von ausländerfeindlich, diese Sendung und dann diskriminieren sie auch noch Frauen. Und Schwule dürfen da auch nicht mit nacktem Popo auf dem Fragestuhl sitzen. Ne, sowas geht überhaupt nicht.

    Weg mit dieser typisch deutschen Nazisendung.

  47. #73 WahrerSozialDemokrat (03. Jun 2016 00:40)

    Ich verrate mal ein Geheimnis, Frauen sind nur Menschen…

    Weniger stark (Sport), weniger intelligent (Nobel-Preise), aber wesentlich schwafelnder (Toleranter) und bestimmender (Diskriminierung)…

    Hat Vor- und Nachteile!

    Die Loesung liegt doch auf der Hand: Wir machen, wie bei allen Sportarten, bei WWM eine Frauenliga. Damit trotz des geringeren intelektuellen Niveaus die Zuschauer einschalten, treten die Kandidatinnen in Bikinis an, Modaeratorin wird Michaela Schaefer und Frauen kriegen den Bikini-Joker: Haben sie Null Ahnung kommen sie eine Runde weiter indem sie sich nackig machen.

  48. #73 WahrerSozialDemokrat (03. Jun 2016 00:40)

    „Ich verrate mal ein Geheimnis, Frauen sind nur Menschen…

    Weniger stark (Sport), weniger intelligent (Nobel-Preise), aber wesentlich schwafelnder (Toleranter) und bestimmender (Diskriminierung)…

    Hat Vor- und Nachteile!“

    **************************************************

    In Sachen Intelligenz wird Ihnen auch kaum ein Mann das Wasser reichen können.

    Allerdings wissen Sie nicht, was Diskriminierung ist. Unterscheiden (lat. discriminare), was einer Gemeinschaft zu- bzw. abträglich ist. Eine Sportgemeinschaft diskriminiert z.B. zwischen dem Lahmarsch und dem schnellen Sprinter. Islamkritiker diskriminieren zwischen ihresgleichen und den Willkommenskuschlern.

    Grundsätzlich sind Organismen ohne permanentes Diskriminieren, zwischen Männlein und Weiblein, Warm und Kalt, Eßbar und Giftig, Freund und Feind nicht überlebensfähig.

  49. Den Schreiberlingen der ZZ und den „Erfindern“ von Gender-Wahnsinn,sowie allen Fans des/derselben, fehlen ein paar Gehirnwindungen.

  50. Papa, warum essen wir keine Affen?

    Vater: weil wir von Ihnen abstammen.

    Sohn: dann stammen Moslems von Schweinen ab, weil die keine Schweinefleisch essen 🙂

  51. Peinliche Hochwasser-?Inszenierung mit Flüchtlingen in der Weststadt

    Helle Empörung hat bei vielen Bürgern und Hochwasserhelfern in der immer noch von der Flut gezeichneten Weststadt eine von der Stadtverwaltung auf Bitten eines ausländischen Kamerateams inszenierte „ Hilfsaktion“ von Flüchtlingen ausgelöst. Die Aktion wurde zu einer Satire, wie mehrere Augenzeugen unabhängig voneinander der Rems-?Zeitung hilfesuchend — auch im Sinne der offensichtlich „missbrauchten Asylbwerber“ — schilderten.

    http://remszeitung.de/2016/6/2/peinliche-hochwasser-inszenierung-mit-fluechtlingen-in-der-weststadt/

    🙂

  52. #80 seegurke (03. Jun 2016 07:54)

    „Den Schreiberlingen der ZZ und den „Erfindern“ von Gender-Wahnsinn,sowie allen Fans des/derselben, fehlen ein paar Gehirnwindungen.“

    **************************************************

    Die Erfinder der „gender“-Hauptverströmung, Foucault und Judith Butler, sind deutlich intelligenter als 95 Prozent der PI-Foristen.

  53. #81 Templer (03. Jun 2016 08:57)

    Die Seite scheint nicht mehr zu existieren. Wahrscheinlich will man nicht den Rechten Vorschub leisten.

  54. Die Forderung kommt bestimmt von der/die/das Profexx Lann Hornscheidt, die früher Antje hieß und jetzt geschlechtsneutral Lann heißt

    Die sieht auch geschlechtneutral aus.

    https://www.gender.hu-berlin.de/de/zentrum/personen/ma/1682130/P_FOTO_normal

    https://www.gender.hu-berlin.de/de/zentrum/personen/ma/1682130
    Wenn Sie mit Lann Hornscheidt Kontakt aufnehmen wollen, verwenden Sie bitte respektvolle Anreden, die nicht Zweigeschlechtlichkeit aufrufen. Bitte vermeiden Sie zweigendernde Ansprachen wie „Herr ___“, „Frau ___“, „Lieber ___“, oder „Liebe ___“. Es gibt nicht die eine richtige und gute Anrede, sondern es bedarf respektvoller neuer Anredeformen – ich freue mich auf Ihre kreativen anti-diskriminierenden Ideen.

Comments are closed.