umfrage-asylzufriedenheitDie Studenten Studierenden Sanae Ouchan, Haik Markosjan, Ali Sarvandian und Boris Truong wurden von ihrem Professor Bernhard Heidel für eine Zufriedensheitsumfrage in Wiesbadener Asylheime geschickt. Prof. Heidel ist an der Hochschule Rhein-Main im Bachelor-Studiengang Business Administration für das Fach Marketingforschung und Statistik zuständig. Die akademischen Nachwuchstalente stellten fest, dass sich „die Geflüchteten als sehr offen, hilfsbereit und gastfreundlich“ erwiesen und für die Zufriedenheit mit ihrer Asylsituation die Gesamtnote „befriedigend bis ausreichend“ vergeben.

Von den 284 Befragten sind 22 Prozent nicht sicher, ob sie noch einmal nach Deutschland flüchten würden. 32 Prozent bewerten ihre jetzige Situation als sehr gut oder gut. 38 Prozent wären lieber in ihrem Heimatland geblieben. 40 Prozent würden sich jederzeit noch einmal nach Deutschland begeben. 42 sind mit der Wohnsituation unzufrieden. 57 Prozent loben die medizinische Versorgung. 63 Prozent sind mit dem Asylverfahren unzufrieden. 70 Prozent mögen die deutsche Kultur und 89 Prozent fühlen sich in Deutschland sicher.

Nun wissen wir, dass sich die Zufriedenheit der ausländischen Staatsgäste durch das schnellere Verteilen sanierter, komplett eingerichteter, kostenloser Wohnungen weiter erhöhen lässt. Ob an der Hochschule Rhein-Main auch eine Umfrage zur Zufriedendenheit deutscher Bürger mit der Asylsituation geplant ist, ist nicht bekannt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

116 KOMMENTARE

  1. Und wer fragt uns selbst über die Asylzufriedenheit? Schließlich ist es UNSER Land – oder ist es unser Land gewesen?

  2. Ich bin 100% unzufrieden mit den kriegsnomaden. Bin Alleinerziehend, nur blonde Mädchen, halb deutsch und die Arxshkarte. Und jetzt?

  3. #1
    Hier ist das ergebnis Deiner gewünschten Umfrage:
    80% würden jederzeit wieder in die Nähe ziehen.
    85% wollten gerne darin wohnen wenn sie dürften.
    75% finden die tollen Leute cool
    75% der weiblichen Nachbarn über 50 wünschen sich ein One Night Stand
    90% finden die nächtliche Folklore so richtig gut und erholsam und wollen deshalb gar nicht mehr in Urlaub fahren.
    70% würden gerne Nachbarschaftshilfe wie Klo- Bad und Küche putzen übernehmen.
    80% wollen mit Ihnen Fastenbrechen feiern und dafür Weihnachten und Ostern ausfallen lassen.
    Und sagenhafte 95% würden gerne mal mit den Schutzbedürftigen zusammen ihre Heimat besuchen.

  4. Ich empfehle ein Schild in verschiedenen Sprache an den Erstaufnahmestellen,ähnlich der an den früheren Landesgrenzen. „Sie befinden sich in einem Land mit ca.80.000000 Christen. Benehmen Sie sich!“

  5. Nur Note befriedigend bis ausreichend? Na, dann müssen ja noch einige Milliarden investiert werden, bis sich unsere Gäste rundherum wohl fühlen, mindestens Note 2+.

  6. @3
    Ebenso bin ich zu 100% unzufrieden mit der Umsetzung des deutschen Asylrechts.
    Das sieht nämlich das, was mit unserem Land geschieht – eine Plünderung – so nicht vor.
    Unzufrieden bin ich auch mit der demografischen Zusammensetzung der nicht Aufenthaltsberechtigten in Deutschland, die dennoch alimentiert werden.
    Es läuft auf einen genetischen Genozid hinaus.
    Ich frage mich, wo der politische Wille ist, sein eigenes Land zu schützen vor Betrug, Lüge und Ausbeutung.

  7. #7 Beaker

    Nein, es müssten Schilder aufgestellt werden: Achtung, Sie betreten ein Land von Rassisten und Nazis, wo die Ausländerfeindlichkeit und Islamophobie schon bis in die Mitte der Gesellschaft vorgedrungen ist. Kehren Sie lieber um, bevor es zu spät ist!
    😀

  8. Welche Landsleute wurden befragt und in welcher Sprache!
    “Von den 284 Befragten“
    …und 89 Prozent fühlen sich in Deutschland sicher.
    Die restlichen 11 Prozent sind Christen ?

  9. …also, ich bin auch nicht so richtig zufrieden.Vor allem Morgens, beim aufwachen und ich merke, dass diese ganze Schei… immer noch nicht vorbei ist!

  10. 42 Prozent sind mit der Wohnsituation unzufrieden ?
    Auch in Syrien leben die in Häusern, wo der Boden halt die Erde ist.
    Nur 57 Prozent loben die medizinische Versorgung ?
    In Syrien als auch woanders muss der Arzt selber bezahlt werden. Weiter sind die Wege oft Tagesreisen.
    Nur 32 Prozent finden ihre Situation gut ?
    Die haben wohl vollkommen vergessen, wo sie herkommen und dass sie politische Flüchtlinge nach dem Grundgesetz sind (oder auch eben nicht)
    63 Prozent sind mit dem Asylverfahren unzufrieden ?
    Wie bitte kann da Unzufriedenheit herrschen ? Die leben (egal wie lange das Verfahren dauert) hier in Sicherheit, haben ein Dach über dem Kopf, bekommen Essen, medizinische Versorgung und Taschengeld obendrauf. Dazu sämtliche Sachgeschenke.

    Daran seiht man, mit welchen Erwartungshaltungen die hierher kommen und wie die Fragen gestellt wurden.

  11. Ich finde die Umfrage nicht nur gut, sondern äußerst sinnvoll und notwendig. Nur so kann man aus begangenen Fehlern lernen und diese Fehler abstellen, damit die Siedler der nächsten Jahre besser versorgt werden können.

    Heute sah ich einen Neger, der vor Wut sein Fahrrad auf das Straßenpflaster knallte. Zum Glück war ich weit genug weg, sonst hätte ich mir vielleicht eine eingefangen. Der Mann war nicht zufrieden. Und das wollen wir doch nicht.

    Was ich noch besser finde, ist, daß der deutsche Staatsgeldparasit Professor die Arbeit an Neudeutsche vergeben hat, denn Arbeit trägt besonders zur Integration bei.

  12. Vor den Feiglingsheimen und Trauma-Zentren werden wohl demnächst Achterbahnen aus dem Boden sprießen.

  13. Ich muss ja leider noch in Düsseldorf verweilen . Wen es interessiert. Wenn Mann da am Haupteingang rauskommt, fast nur noch orientalische Läden. Fährt man eine Station Richtung worringer Platz , schlägt einem das HALAL quasi ins Gesicht. Und keine Kopftücher mehr. Nee nur noch diese Dinger die tausendmal umgeschlungen werden. Dann der Umhang Mantel was auch immer . Aber teilweise voll die geschminkte fresse. Ne kotzt mich nur noch an hier

  14. Gestern titelte das linksextrmistische Hetz- und Lügenblatt „Die Zeit“: „Deutsche sehen Flüchtlingsflut gelassen“.

    Welcher Depp bezahlt für so einen Müll?

  15. Jetzt noch in Wiesbaden Obdachlose aufsuchen und bei denen auch eine Zufriedenheitsumfrage machen…äähm, Moment nein, die interessiern ja keinen.

  16. #16 Der boese Wolf
    Welcher Depp bezahlt für so einen Müll?
    *****************************************

    Deine Nachfahren 😉

  17. #7 Beaker (14. Jul 2016 15:55)

    Ich empfehle ein Schild in verschiedenen Sprache an den Erstaufnahmestellen,ähnlich der an den früheren Landesgrenzen. „Sie befinden sich in einem Land mit ca.80.000000 Christen. Benehmen Sie sich!“

    Nicht auf den Mohammedaner-Müll, den islamischen Rumschwall-Dreiklang „Christen-Muslime-Juden“ reinfallen, den sie – weil der so im Koran steht – auf alles projizieren, was „nicht-islamisch“ ist. Die Archäonten aus dem 7. Jhd. kommen in ein modernes, zutiefst säkulares/agnostisches Land, das sich nicht über „Christen“ definiert. Sondern über „Ach du Schreck, Primitive aus der 3. Welt!“

    Und nicht das Gegenteil von der Agitprop einreden lassen. Oder von den Grünen, die Religion immer haßten, aber plötzlich bei Islam schillernde Augen bekommen.

  18. #5 parteiloddel

    Durchgeführt würde diese Umfrage dann sicherlich von einer Studentengruppe und Forsa.

  19. Syrer zufrieden mit Deutscher Justiz:
    „Vielzahl von Messerstichen“ > Psychiatrie.
    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Ostholstein/Kellenhusen-Tatverdaechtiger-muss-vor-Haftrichter

    „Der 30-Jährige war am Mittwoch unter dem dringenden Tatverdacht festgenommen worden, in einer Wohnung in einer F-unterkunft eine Frau getötet zu haben.“

    Mann mit Feuerzeug „wie Waffe“ gesichtet:
    > 10 Peterwagen zum Einkaufszentrum
    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Neumuenster/Holstengalerie-Neumuenster-Angeblicher-Mann-mit-Waffe-nicht-angetroffen

  20. Wir müssen uns unbedingt mehr anstrengen, damit sich die Schutzsuchenden wohler Fühlen!
    Der gute Ruf Deutschlands steht auf dem Spiel!

  21. Tja,wir brauchen wohl noch mehr SozialarbeiterInnen!Oder lebensdumme ehrenamtliche Smartphonejunkies mit bunten bauschigen walle walle Halstüchern und Herbert Knebel-Idiotenbrillen.Eine leiernde Piepsstimme ist ebenfalls von Vorteil.Natürlich weiblich,jedenfalls von MO-FR 8 bis 15 Uhr. Bewerbung bitte an Ihrem nächsten Grünen-Ortskommandanten!

  22. von linksgrünen Gutmenschen erhofft afrikanischer Schwiegersohn, wird gesucht

    OT,-.….Meldung vom 14.07.2016 – 16:00

    Nach Angriff auf Joggerin: Polizei hat Täterbeschreibung und sucht Zeugen

    Chemnitz/Helbersdorf – Am Montagabend (11. Juli 2016) ist eine Joggerin (21) im Stadtpark überfallen und schwer verletzt worden (MOPO24 berichtete). Im Rahmen dieser Ermittlungen hat die Polizei jetzt eine Täterbeschreibung und bittet um Mitthilfe.Die 21-Jährige sagte aus, dass der Täter etwa 20 bis 30 Jahre alt sei und etwas größer als 1,67 Meter sei. Er hätte schwarze, sehr kurze, möglicherweise aber auch keine Haare.Vom Typ her soll „der Täter am ehesten Schwarzafrikaner“ sein, so das Opfer weiter. Er trug bei der Tat dunkle Kleidung.Der Tatort befindet sich nahe dem Spielplatz an der Chemnitz, unweit der Beckerstraße. Von 21.45 Uhr bis 22.15 Uhr soll sich der Mann am Montag im Stadtpark aufgehalten haben, anfangs wohl in Richtung Beckerstraße laufend.Nach der Tat flüchtete er in landwärtige Richtung.Die Polizei bittet nun um Mithilfe: Unter Telefon 0371 387-3445 sucht die Kriminalpolizei Zeugen. Wer kann Hinweise zum Tatgeschehen geben?“Wem ist im Stadtpark im genannten Zeitraum ein Mann aufgefallen, auf den die Personenbeschreibung zutrifft? Wer hat den Täter bei seiner Flucht gesehen? Wer kann Hinweise zum Täter und seinem Aufenthaltsort geben?“
    https://mopo24.de/#!nachrichten/nach-angriff-auf-joggerin-polizei-hat-taeterbeschreibung-71475

  23. Undankbares Pack!

    Kommen her, behaupten, sie kommen aus der Not und zeigen sich UNVERSCHÄMT

    Schlimm genug, dass sie uns „Geschenke“ in Form von Krankheiten mitbringen, die in Deutschland als ausgestorben galten und unsere Gesundheitssystem hunderte Millionen Euro kosten wird

  24. Wetten wenn diese Migranten kein Geld bekommen würden, wären nur 10 % nach Germoney gekommen.
    Das Problem wird sich von selbst lösen, sobald die Kassen leer sind.

  25. Wenn eine Urlaubsregion Studien zur Attraktivität für (zahlende) Touristen durchführen lässt, ist dies durchaus nachvollziehbar.
    Für „Flüchtlinge“ aus aller Welt besonders attraktiv sein zu wollen, ist selbstzerstörerisch und widersinnig. Wie holen wir uns noch mehr Steuergeldempfänger und „Bereicherer“ ins Land?!

  26. „Sanae Ouchan, Haik Markosjan, Ali Sarvandian“

    hoert sich nach kulturellen armeniern an,
    einem land mit christentum als staatsreligion,
    also kluge, westkompatibel-zivilisierte koepfe
    bzw aus ex-sowjetzeiten atheistisch.

    entweder die haben sich den asylmohammedanern gegenüber nicht mit klarnamen vorgestellt,

    oder der schlichte durchschnitts-mohammedaner weiss nichts vom osmanischen hass/voelkermord am armenischen volk.

  27. Von den 284 Befragten sind 22 Prozent nicht sicher, ob sie noch einmal nach Deutschland flüchten würden.
    ———————————————
    Aber bitte! Wir haben euch nicht gerufen, und wir werden in jedem Fall alles daransetzen, euch wieder loszuwerden. Ein paar Sonderzüge, und alles ist in Butter.

  28. Nur in Deutschland bekommen Vergewaltiger noch Blumen geschenkt.
    Als Zeichen gegen Fremdenhass wollen etwa 100 Frauen ihre Aktion verstehen, bei der sie in Köln Rosen an Flüchtlinge verteilt haben.

  29. .
    was für
    ein hirnrissiges
    Unterfangen. Aber
    valleicht lernen die Studenten
    sogar was, da sie dabei
    mit der Re-ali-tät
    konfrontiert
    werden.
    .

  30. Wieder Hilfspolizisten in Gießen unterwegs

    Die Stadt Gießen hat nach drei Jahren Auszeit den freiwilligen Polizeidienst wieder eingeführt. Mit Unterstützung der Hilfspolizisten sollen Problembereiche in der City entschärft werden, wie die Stadt am Donnerstag mitteilte.
    Wir sind alle so glücklich.
    http://www.alsfelder-allgemeine.de/Home/Stadt/Uebersicht/Artikel,-Wieder-Hilfspolizisten-in-Giessen-unterwegs-_arid,655793_regid,2_puid,1_pageid,113.html

  31. Nur „befriedigend bis ausreichend“.
    Wir Deutschen müssen uns einfach mehr anstrengen, damit bei der nächsten Umfrage die Bewertung nicht noch schlechter ausfällt (ironie off).

  32. Eine Befragung der Biodeutschen wäre zu begrüßen, aber das traut sich ja keiner.

    Eine Zufriedenheitsstudie bei Asylbewerbern dürfte eigentlich nur eine Konsequenz haben: jeder, der nicht zufrieden ist, sollte sofort wieder ausreisen. Da sie i.d.R. ohne Pass eingereist sind, sollte es nicht unser Problem sein, wenn sie ohne Pass in ihre Heimatländer einreisen. Und wenn sie sich nicht erinnern, ab in das sichere Drittland, aus dem sie gekommen sind. Ich gehe mal davon aus, das fast alle anderen Länder noch schlechtere Noten von denen bekommen würden als Deutschland.

  33. ach verdammt nur eine 3 bis 4, mmh wie könnte ich das nur verbessern? Da muss ich mir aber mächtig was einfallen lassen um die hochgeschätzten Gäste noch glücklicher zu machen. Ich werde mal im Kanzleramt nachfragen ob die Arschreinkriechhilfsvorrichtung grade zur Verfügung steht. Hoffe die Kanzlerin braucht sie in den nächsten 2 Wochen nicht

  34. „asylzufriedenheit-befriedigend-bis-ausreichend“

    Unglaublich!
    Unerhört!
    Menschenverachtend!

    Da wird einmal mehr die Religions-, ähh, die Menschenwürde auf`s gröbste verletzt.

    Das geht so nicht, wo kämen wir da hin?!

    Es ist aber kein „Ankommen“, der Weg ist das Ziel und die Marschroute ist vorgegeben.

    Die Vorgabe lautet:

    Durchhalten, „wir“ machen den Weg frei und Hindernisse werden im Namen der Demokratie eingeebnet und wegbar gemacht.

    In der sogenannten Menschheitsgeschichte hat Alles einmal mit einem Trampelpfad begonnen.

    Auf ein Neues, auf die Spezies der elitären Evolution.

    Nicht mit mir, denn mein Federkleid ist mir heilig und eines Homosapiens nicht würdig!

  35. Es stellt sich die Frage was Sanae, Halk, Ali, Boris und Herr Heidel mit der Umfrage erreichen wollten. War es lediglich eine öffentlichkeitswirksame beschäftigungstherapeutische Massnahme?. Wollen sie vielleicht mit Marketingtechniken die Einreise von Triftnegern steuern, sogar auf Null reduzieren oder im Gegenteil noch steigern? Der Aspekt der Einreise scheint mir zu kurz gekommen: ist diese bequem genug, gibt es da Beanstandungen oder Anregungen zu Verbesserungen? Dann sind 63% mit dem Asylverfahren unzufrieden. Es fehlen aber konkrete Angaben wie dem abgeholfen werden könnte. Ganze 38% wären lieber in ihrer Heimat geblieben und es stellt sich deshalb die Frage warum die noch hier ausharren. Deren Ausreise würde das Asylverfahren erheblich entlasten und die Zahl der Unzufriedenen ginge wesentlich zurück. Die Umfrage war wohl lauter Zeitvertreib, die Fragen waren ziellos weil es kein Ziel gab. Kurzum Zeit- und Geldverschwendung. Und die NGOs wie Amnesty International oder Human Rights Watch werden wieder Zeter und Mordio schreien weil 42% sich über die Unterbringung beschweren.

  36. Aha, neue Talkshow.
    Thema:
    Kommt mit dem Islam der Terrorismus nach Deutschland?
    Gäste:

    Zeynep Izmirübel
    Die Vorsitzende des islamischen Fastenvereins Hatschi-Patschi meint:
    Für sie und ihre Vereinsmitglieder ist der Islam in Deutschland angekommen, man müsse auf die Muslime zugehen, indem man Kreuze abhängt und Schweinefleisch abschafft

    Herbert Nagelk(l)au
    Politiker von Bündnis90/Die Grünen
    Er empfindet es als rechtsradikale Zumutung, Muslime mit deutschen Bundesbürgern zu konfrontieren. „So“ sagt er, „kann die
    Segregation Integration nicht gelingen.“

    Hans Wahrheitsh(a)ess
    Der freie Journalist kämpft dafür, dass die Medien nicht pauschal als Lügner verurteilt werden. Er sagt, „man müsse unterscheiden, ob über die AFD oder die Blockparteien berichtet werde“.

    Muhammed Mohammed
    Der ehemalige Flüchtling und Soziologe aus dem Libanon stellt klar: „Der Terrorismus habe keinen Platz im Islam. Die Flüchtlinge fliehen vor dem Terror.“

    Quatschra Halla-Balla
    Der Imam ist für gerechte Chancen auf dem Arbeitsmarkt und setzt sich für Muslim-Quoten in den Leitungen grosser Betriebe ein. Teilhabe, nicht Chancenverweigerung sei die Lösung.

    Christian Knieschleim
    Der Geistliche der katholischen Kirche sieht in den Flüchtlingen „grosses Potenzial“.

    Alexander Gauland
    Der AfD Politiker sagt: „Alle Menschen sind gleich, deshalb sollte man alle gleich an ihren Taten messen.“

    Moderatorin:
    Heike Blockwart-Mutterbrems-Wadenbeiss

  37. @ #45 opferstock
    „Muhammed Mohammed
    Der ehemalige Flüchtling und Soziologe aus dem Libanon stellt klar: „Der Terrorismus habe keinen Platz im Islam. Die Flüchtlinge fliehen vor dem Terror.““
    Aus libanesischer Sicht auch vollkommen richtig. Denn die machen ihre Geschäfte und leben zu 90 Prozent von der sozialen Hilfe.
    In dem Sinne ist der Drogenverkauf oder das Überfahren von Menschen mit dicken Daimlern auch Terror, aber schadet den Libanesen ja nicht.

  38. So sind die Sozialisten..

    Wasser predigen und Wein saufen..

    Jetzt wissen wir auch warum Frankreich pleite ist..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    François Hollande wie der

    Sonnenkönigs Ludwig XIV.

    .

    Französischer Präsident leistet sich Friseur

    für beinahe 10.000 Euro im Monat

    Der Friseur des französischen Präsidenten François Hollande erhält einem Medienbericht zufolge 9895 Euro Gehalt pro Monat. Die Regierung bestätigte am Mittwoch in Paris einen entsprechenden Pressebericht. Die Kosten trägt der Staat und damit der Steuerzahler.

    http://www.focus.de/politik/ausland/francois-hollande-friseur-des-franzoesischen-praesidenten-bekommt-9-895-euro-im-monat_id_5725615.html

    Das hat nichts mit Neid zu tun. …

    Das ist einfach nur abartig dekadent!

  39. Ob an der Hochschule Rhein-Main auch eine Umfrage zur Zufriedendenheit deutscher Bürger mit der Asylsituation geplant ist, ist nicht bekannt.

    Merke: Ob deutsche Bürger mit der Asylsituation zufrieden sind, interessiert nun überhaupt nicht. Wichtig ist nur die Meinung der Plus-Menschen.

    Manche Gutmenschen bedauern sicherlich schon, dass die Noten nicht so prickelnd ausgefallen ist, würden sich doch sonst noch viel mehr „Schutzsuchende“ zu uns auf den Weg machen.

  40. @#1 Dichter: Diese Umfrage wird im Spätsommer 2017 erfolgen und nach allem, was wir wissen eine deutliche Mehrheit FÜR den Asylwahn und ihre Urheberin erweisen.

  41. Erstmal Danke , pi, für den Schlusssatz. (3s richtig?)
    Jedenfalls……gastfreundlich sind die illegal Eingewanderten.
    Das finde ich extrem witzig!!!

  42. NRW-Schüler verblöden..

    von rot/grün erwünscht!

    So was kommt durch rot/grüne Bildungs-Ideologie und wenn man die Klassen mit bildungsfernen Asylanten/Ausländern flutet. Das Bildungsniveau soll den Asylanten /Ausländern angepasst werden und dt. Schüler müssen darunter leiden.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Politik

    Schüler im Ruhrgebiet liegen unter

    dem Landesdurchschnitt

    Düsseldorf. Schüler im Ruhrgebiet bleiben beim Leistungsniveau in den Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik erneut hinter dem Landesschnitt zurück. Das geht aus den Lernstandserhebungen 2016 hervor, mit denen jährlich rund 200 000 Achtklässler in Nordrhein-Westfalen überprüft werden. Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) hat die Daten nach einer Anfrage der FDP veröffentlicht.

    Wie in den Vorjahren auch gibt es in den Städten des Regionalverbandes Ruhr (RVR) mehr Problemschüler als im restlichen NRW. So verfügen in Mathematik 14 Prozent der getesteten Jugendlichen über keine oder nur rudimentäre Fähigkeiten, landesweit sind es lediglich elf Prozent. In Deutsch sind es 16 Prozent, landesweit nur 14 Prozent.

    http://www.derwesten.de/politik/schueler-im-ruhrgebiet-liegen-unter-dem-landesdurchschnitt-aimp-id11988128.html

    Und dann sich wundern warum die Firmen keine dämlichen und ungebildeten Azubis einstellen wollen.

  43. Und 89% fühlen sich in Deutschland sicher.
    Das merke ich immer wieder. Dauernd singen die ihr Gejaule laut auf der Straße. Ich hab noch nie sooft unsere Nationalhymne gesungen, wie derzeit.
    Irgendwer muss das Klischee von Naziland doch hochhalten.
    Oder.

  44. 226.000 Migranten sind bereits bis jetzt im Jahr 2016 in Deutschland angekommen. In den Zeitungen werden sie „Asylsuchende“ und „Flüchtlinge“ genannt. Im ganzen Jahr 1992 waren 438.191 „Asylbewerber“, wie man damals sagte, nach Deutschland gekommen. Dieser Vorgang wurde von allen Parteien, außer den Grünen, als Staatskrise angesehen. Folgerichtig löste er die Verfassungsänderung aus, im Rahmen derer der heutige Art. 16 a) GG geschaffen wurde. Alle aus sicheren Drittstaaten nach Deutschland kommenden Migranten sollten keinen Zugang mehr haben. Da Deutschland ausschließlich von EU-Staaten umgeben ist, sollte auf diese Weise ein Ende des Zustroms von „Schein- bzw. Wirtschaftsasylanten“, wie es damals hieß, erreicht werden. Dass die Tatsachenbeschreibung der weit überwiegenden Wirtschaftswanderung zutreffend war, konnte dadurch bewiesen werden, dass nur 4,3 % der Zuwanderer als Asylanten anerkannt wurden.

    Trotz Ablehnung von 95,7 % der Zuwanderer wurde nur eine Minderheit auch tatsächlich in die Herkunftsländer zurückgeführt. Gelungene „Integrationen“ waren und sind die Ausnahme, wie alle seriösen Quellen zeigen. Die nunmehr ca. 1,5 Millionen entgegen der Intention der Verfassungsänderung von 1993 in 2015 und 2016 zugewanderten Menschen scheinen die heutige politische Oligarchie nicht zu erschrecken. Dies, obwohl die nahzeitlichen Kosten der Unterbringung und Versorgung nach Regierungsangaben ca. 100 Mrd. Euro betragen werden. Und an „Integration“ ist nicht zu denken. Allein jeder unbegleitete Jugendliche kostet rund 100.000 € jährlich, weil diese in Jugendhilfeeinrichtungen mit Rundumpersonal betreut werden müssen. Die Wirtschaftsbosse waren zu Gefälligkeitserklärungen genötigt worden bezüglich der „Arbeitsintegration“. Die Bilanz ist erschütternd: Die 30 Großunternehmen des DAX haben bisher 54 „Flüchtlinge“ angestellt, davon allein 50 die Deutsche Post.

    Da echte Fachleute, sofern ihnen Redefreiheit zugestanden wird, zugeben, dass die elementarsten Bildungsvoraussetzungen für die breite Mehrheit der Migranten keinerlei Chancen eröffnen für den Arbeitsmarkt eines Hochtechnologielandes, wird eine Armee von Transferleistungsbeziehern entstehen, deren Kosten in die Billionen gehen werden. Die kulturelle Segregation in muslimische Milieus, die weder Menschenrechte noch die laizistische Demokratie akzeptieren, wird dieses Land umgestalten in Richtung der Strukturen der Herkunftsländer. Dieses säkulare politische Versagen der Politik wird nunmehr noch durch ein „Integrationsgesetz“ gekrönt, dass selbst abgelehnten Asylbewerbern ein Aufenthaltsrecht gewährt, wenn sie einen Ausbildungsplatz bekommen und zwei Jahre arbeiten. Die Art und die Zahl der Scheinfirmen, die solche besorgen, kann man sich schon jetzt vorstellen.

    „Noch scheint die Unterdrückung dieser einfachen Zusammenhänge die Ruhe der Bürger nicht zu stören“, sagt der stellvertretende Bundessprecher Albrecht Glaser. „Da die Arbeitslosenzahlen, die Transferleistungen und die Kriminalität in den nächsten Monaten nach oben schnellen werden, wird das bittere Erwachen sich bald einstellen. Helmut Schmidt hat 2008 schon vor bürgerkriegsähnlichen Zuständen gewarnt, die er genau solchen Szenarien zugeordnet hat. Aber auf ihn hat schon zu seiner Regierungszeit niemand gehört. Das wird sich rächen“, so Glaser.

  45. #49 Diedeldie (14. Jul 2016 16:50)

    ich bin auch mächtig spendabel wenn ich anderer Leute Geld ausgeben kann.

    Dieser herzsensgute Wesenszug sollte mir hoch angerechnet werden

  46. #30 Der Wikinger (14. Jul 2016 16:22)

    Wetten wenn diese Migranten kein Geld bekommen würden, wären nur 10 % nach Germoney gekommen.
    Das Problem wird sich von selbst lösen, sobald die Kassen leer sind.
    ——————
    Dann kommen sie in Dein Haus und leeren DEINE Kasse!

  47. ….der Hetzer beantwortet im Fratzenbuch doch tatsächlich entlavende Fragen auf türkisch!!!

    https://de-de.facebook.com/macit.karaahmetoglu

    …hinterlasst ihm doch bitte eine nette Nachricht auf DEUTSCH!

    Schei… auf den Facebook-Kommissar!

    Er scheint nämlich vergessen zu haben, WO er Politik machen möchte mit seiner Scharia-Partei…..

  48. Ich warte jetzt nur noch darauf, dass unsere ungeingeladenen Gäste Sammelklagen auf Schadensersatz einreichen weil die Zusagen ein Haus, ein Auto und eine Frau zu bekommen nicht eigehalten wurden und werden.

  49. #59 Istdasdennzuglauben (14. Jul 2016 16:59)

    Die Deutschen werden praktisch weggefickt.
    ——————-
    Sehr vornehm ausgedrückt, aber im Grunde ist was dran 🙂

  50. Ein auch nach mehrfacher Aufforderung verweigerter Handschlag hatte Ende Mai an der Pankower Platanus-Schule zu viel Ärger und sogar zu einer Strafanzeige gegen die Lehrerin geführt. Die Pädagogin hatte damals ein Elterngespräch mit dem streng gläubigen Imam und seiner Familie abgebrochen, weil dieser ihr aus religiösen Gründen nicht die Hand geben wollte. Der Imam fühlte sich in seiner Religionswürde verletzt und erstattete Strafanzeige gegen die Lehrerin.

    Wie der RBB nun berichtet, soll sich die Platanus-Schule mittlerweile bei dem Imam entschuldigt haben. In einem Brief an die Rechtsanwältin des Imams heißt es, man wolle sich ausdrücklich entschuldigen, sollte es „zwischen der Familie und Mitarbeitern unserer Schule zu Missverständnissen gekommen sein“. Es sei nicht die Absicht gewesen, Personen in ihrer Religionsfreiheit oder anderweitig persönlich zu verletzen. Gleichzeitig bestätigte die Schule die Kündigung der Schulverträge der beiden Kinder des Imams.

    Die Familie scheint sich mit der Entschuldigung jedoch nicht zufrieden zu geben. In einem Antwortschreiben wird ein „offenes und ehrliches Gespräch unter allen Beteiligten“ gefordert. Der Sohn des Imams habe mitansehen müssen, wie sein Vater „in empfindlichem Maße herabgewürdigt wurde“. Ohne ein abschließendes Gespräch sei nicht gewährleistet, dass der Schule daran gelegen sei, künftig ähnliche Konflikte zu vermeiden. (BM)

  51. „Nun wissen wir, dass sich die Zufriedenheit der ausländischen Staatsgäste durch das schnellere Verteilen sanierter, komplett eingerichteter, kostenloser Wohnungen weiter erhöhen lässt.“

    …also in der SPD – regierten Großstadt in RLP in der ich wohne haben das die Volksverräter schon von Beginn an verstanden!

    Es ist KEINE Wohnung im Niedrigpreis – Segment mehr zu bekommen seit der „Flüchtlingekrise“… warum? Die Regierenden haben KEINE Angst vor der Bevölkerung… aber PANISCHE Angst vor der UNZUFRIEDENHEIT der „FLÜCHTLINGE“…

  52. #58 PSI (14. Jul 2016 16:58)

    Das werden sie allerdings so oder so kommen.
    Vor ein paar Tagen stand ein schwarzer Jungmann vor mir am Geldautomaten (mit den wohl unvermeidlichen roten Sportschuhen) und wollte Geld ziehen. Irgendwie muß der das mit Simsalabim falsch verstanden haben, jedenfalls kam auch beim zweiten Versuch kein Geld aus dem Fach. Das Taschengeld ist eben nach ein paar Tagen bei vielen weg.
    Irgendwann gehen diese typen aber nicht mehr gefrustet weg, sondern wenden sich an die Umstehenden und holen sich da gewaltsam Geld.

  53. Da hat gerade der Idiot von den heute Nachrichten eine Einwanderungsstatistik gebracht.
    Ein plus von ca 1 Mio (halleluja, das is n Ding).
    Eingeschlossen Einwanderer und “Flüchtlinge“.

    Dementsprechend sollte man Diebstahl in Einkaufsstatistiken einfließen lassen.

  54. wenn gg und das Strafrecht angewandt würde, wäre es nicht sooo schlimm. Aber Merkel hat alles außer Kraft gesetzt, gilt nur für echte Deutsche.

    Merkel muss weg – allerdings darf ein Kanzler nicht aus den abgehalfterten Parteien kommen, merke: Es kam immer schlimmer…Kohl- Schröder – Merkel….

  55. Ich bin mit der jetzigen Situation absolut rund um zufrieden…

    ….MIR LACHT DIE SONNE AUS DEM ARSXX

  56. #68 johann (14. Jul 2016 17:08)

    #58 PSI (14. Jul 2016 16:58)

    Das werden sie allerdings so oder so kommen.
    Vor ein paar Tagen stand ein schwarzer Jungmann vor mir am Geldautomaten (mit den wohl unvermeidlichen roten Sportschuhen) und wollte Geld ziehen. Irgendwie muß der das mit Simsalabim falsch verstanden haben, jedenfalls kam auch beim zweiten Versuch kein Geld aus dem Fach. Das Taschengeld ist eben nach ein paar Tagen bei vielen weg.
    Irgendwann gehen diese typen aber nicht mehr gefrustet weg, sondern wenden sich an die Umstehenden und holen sich da gewaltsam Geld.
    ———————–
    Pfefferspray immer griffbereit und vorsorglich einsetzen! 🙂

  57. #70 Diedeldie

    Haben die Lügenmedien die Einwanderungszahlen mit oder ohne die 300-500000 nichtregistrierten Illegalen vermeldet, oder wurden die wie üblich unterschlagen?

    Und wurde unterschieden in illegale Eindringlinge und legale Einwanderer?

  58. Diese Asyl-Invasoren fluten und zerstören unsere Städte und Sozialsysteme.

    Das wird noch ein ganz böses Ende nehmen und sehr hässlich werden.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Einwanderung nach Deutschland erreicht neuen Höchststand

    BERLIN. Seit Bestehen der Bundesrepublik sind noch nie so viele Menschen aus dem Ausland eingewandert: 2015 kamen mehr als 2,1 Millionen nach Deutschland, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. Gleichzeitig kehrten so viele Menschen wie noch nie Deutschland den Rücken: 998.000. Die Behörde sprach daher von einem Wanderungsüberschuß von mehr als 1,1 Millionen, wenn man die Zu- und Abzüge verrechnet.

    Die Statistiker gehen davon aus, daß die hohe Zuwanderung auf die gestiegene Anzahl Asylsuchender beruht. Außerdem setze sich der stetige Zuzug durch Bürger aus den neuen EU-Ländern fort. Beim Wanderungsüberschuß stellten Bürger aus asiatischen Staaten mit 47 Prozent den größten Anteil.

    Als zahlenmäßig größte Gruppe sind Syrer zu nennen (gestiegen auf 298.000 Personen im Gegensatz zu 66.000 im Vorjahr), Afghanen (von 11.000 auf 80.000), Iraker (von 4.000 auf 60.000) und Pakistaner (von 7.000 auf 20.000). EU-Bürger, vornehmlich aus Rumänien, Polen und Bulgarien, stellten mit 27 Prozent den zweithöchsten Anteil der Zugewanderten. Aus anderen europäischen Staaten addiert sich ein Anteil von elf Prozent hinzu. Einwanderer aus afrikanischen Ländern machen einen Anteil von sieben Prozent aus.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/einwanderung-nach-deutschland-erreicht-neuen-hoechststand/

  59. SKANDAL ++++ SKANDAL ++++ SKANDAL ++++ SKANDAL

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/amadeu-antonio-stiftung-fordert-zensur-von-satire-beitrag/
    Kahane sind die Neuen Bundesländer zu weiß

    Kahane war in der Vergangenheit mit rassistischen Äußerungen aufgefallen. So hatte sie beklagt, daß in den neuen Bundesländern noch immer zu viele Weiße lebten. Laut Kahane sei es „die größte Bankrotterklärung“ der deutschen Politik seit der Wiedervereinigung, „daß ein Drittel des Staatsgebiets weiß“ geblieben sei.
    **********
    AUWEIA, WAHRSCHEINLICH IST IHR DEUTSCHLAND ZU DEUTSCH! AUFWACHEN, ABER DALLI-DALLI!

    @Kahane: wandern Sie nach Afrika aus, wenn es Ihnen hier nicht bunt genug ist. Wenn es den Afrikanern dann zu weiß wird, dann wissen die schon was zu tun ist, gell?
    http://www.whitenationnetwork.com/paper/?p=50467

  60. http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.deutschland-schule-entschuldigt-sich-im-handschlag-streit-bei-imam.0409871e-1a64-4c9e-a426-055e3b084994.html

    Die Schule hat keine Eier, mit genau dieser vorauseilenden Unterwürfigkeit gegenüber dem Islam verlieren wir unser Land immer mehr. Besser wäre ein sofortiges Rückflugticket für die ganze Sippe in ein islamisches Land ihrer Wahl.
    Wenn die Lehrerin dadurch berufliche Nachteile erleidet, traut sich bald keiner mehr etwas zu sagen und die haben hier bald komplette Narrenfreiheit. Wer unsere Regeln missachtet und unsere Kultur nicht akzeptiert kann gehen, niemand wird sie vermissen.
    In der Schweiz läuft das anders, wie im Blick.ch zu lesen mit den Burkinis. Wenn man diesen Leuten nicht rechtzeitig ein Stoppschild zeigt, und dann auch nicht einknickt, besteht zumindest eine kleine Chance unsere Kultur zu erhalten.
    Ansonsten läuft es nach dem kleinen Finger , ganze Hand, und dann das Land- Prinzip. Anzupassen haben sich Einwanderer und nicht umgekehrt. Dazu brauchen wir auch Politiker, die nicht sofort bei Gegenwind durch einen Moslemverband, und sei er auch noch so klein und unbedeutend, den Schwanz einziehen. Klare Kante ist gefragt und zwar nach unseren Regeln, wem das nicht passt kann gehen.

  61. Ein B.A. in Asylwirtschaft (FH) beinhaltet sicher keinen VWL-Kurs. Sonst würden sich die Herren und Damen Student fragen, wer und wie lange noch den spezialdemokratischen Versorgungsspaß des Merkel-Regimes erwirtschaftet. Aber so fließt die Penunze einfach fröhlich aus dem unergründlichen Seuersäcklein-Füllhorn.

  62. #74 Wnn

    Der kam mir irgendwie verwirrt aus, so als ob er nicht raffen würde was da gerade abgeht.

  63. „#64 PSI (14. Jul 2016 17:03)

    #59 Istdasdennzuglauben (14. Jul 2016 16:59)

    Die Deutschen werden praktisch weggefickt.
    ——————-
    Sehr vornehm ausgedrückt, aber im Grunde ist was dran :-)“

    Aber dann ist doch die Gegenmaßnahme klar – und es gäbe schlimmere 🙂

  64. #49
    genau, die roten Socken. Vor allem, wofür, um Himmels Willen, wofür??? Diese hässliche Mütze würde ich dem Guten auch noch hinschnippeln..

    Aber nun mal im Ernst, wir alle sind in der Pflicht, unsere Gäste zu mind. 90 % zufrieden zu stellen…

  65. Die 38 Prozent: Sofort, postwendend und per Ar*schritt abschieben!!!

    Die Unzufriedenen: Bei klirrender Kälte in der nächsten Bahnhofsunterführung einquartieren, vier Wochen lang im zerlöchterten Schlafsack und nur ne Pulle Schnaps als Proviant. Was glauben die, wird es denen wieder in den Turnhallen gefallen?!

  66. Köln: Eine Frau wurde durch eine Vergewaltigung in der Silvesternacht schwanger, die Schwangerschaft wurde beendet, allerdings keine Anzeige erstattet. Aus Scham.

    Die Frau sah während sieh vergewaltigt wurde noch ein weiteres Mädchen auf dem Boden liegen, dem sie signalisierte, die Augen zu schließen
    Es wird befürchtet, dass es weitere Opfer von Vergewaltigungen gibt, die bislang aus Scham noch keine Anzeige gestellt haben
    Das berichtete nun die Vertreterin einer Opferberatungsstelle im Par­la­men­ta­ri­schen Un­ter­su­chungs­aus­schuss.

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/sex-uebergriffe-silvesternacht/silvester-opfer-schildert-vergewaltigung-46808330.bild.html

  67. #73 Bin Berliner (14. Jul 2016 17:14)

    „Ich bin mit der jetzigen Situation absolut rund um zufrieden…

    ….MIR LACHT DIE SONNE AUS DEM ARSXX“

    Aber hallo, ist das denn politisch korrekt?

  68. Männer belästigen Frau – Polizei sucht Zeugen

    14.07.2016 – 17:25

    Friedrichshafen (ots) – Wie erst jetzt zur Anzeige gebracht wurde, haben am Donnerstag, 07.07.2016, gegen 20.15 Uhr, zwei Männer eine Frau belästigt. Die Frau fuhr mit ihrem Fahrrad in der Lindauer Straße, als ihr auf Höhe der Jugendherberge ihre Handtasche herunterfiel. Sie hielt an und begann die herausgefallenen Gegenstände aufzusammeln. Plötzlich kamen zwei Männer hinzu und halfen die Sachen in die Handtasche zu packen. Während der eine Mann ihr die Handtasche zurückgab, packte sie der andere Mann und hielt ihr auch den Mund zu. Indem er ein Knie gegen ihre Oberschenkel drückte, verhinderte er dass sie weglaufen konnte. Als sich dann ein Auto näherte, ließen sie die Frau los. Daraufhin rannte sie zu ihrem Fahrrad und fuhr weg. Bis zum Fahrrad folgte ihr noch einer der beiden Männer. Laut Beschreibung der Frau sollen die beiden Männer 20 – 30 Jahre alt sein und dunkle Hautfarbe haben. Der eine soll zirka 180 cm groß und schlank sein. Einer trug ein T-Shirt mit einem aufgedruckten Tiermotiv, kurze Jeanshose und Schildmütze. Der andere trug ein schwarzes Muskelshirt, helle Jeanshose mit weißem Gürtel und silberner Schnalle und braunes Lederarmband. Zeugen werden gebeten sich unter Telefon 07541/7010 bei der Polizei Friedrichshafen zu melden.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3378929

  69. Ich glaube mittlerweile sind diese Hirne nicht mehr ihrer selbst. Da muss was anderes im Kopf sein. Alleine diese Umfrage ist eine Frechheit sondern Gleichen. Was denn noch ? 5 Sterne – rei9chen die ! Ist das denn einmal bei unseren Deutschen Obdachlosen gemacht worden ? Nein !
    Da wir ja nicht Hetzen dürfen weil der laufende Meter geil darauf ist ,kann ich nur schreiben was sich jeder denken kann aber nicht mit Worten !

  70. #85 Falkenhorst (14. Jul 2016 17:26)

    #76 Freya- (14. Jul 2016 17:19)

    Tuberkulose auf der Insel Sardinien durch Migranten!

    und Maul -und Klauenseuche in Kitas in D

    Bei uns sind es im Kindergarten seid Monaten immer wieder Läuse. Auch geil…………

  71. #91 Freya-

    das war absehbar, und wenn der Import der Familien aus der 3-Welt erst auf hochtouren läuft, dann wird es richtig teuer. Ode es gibt drastische Leistungsbeschränkungen für alle Versicherten.

  72. In D würde ich es mir als vergemerkelte Frau auch zweimal überlegen ob ich Anzeige erstatte.
    Die Täterkriegen eh keine Strafe, werden gleich wieder frei gelassen (so sie denn überhaupt ermittelt werden) und die Frau wird mit „selber schuld, Armlänge abgetan und vom Täter an einer Gerichtsverhandlung noch ausgelacht. Wer zuletzt lacht, lacht am besten. Das wird aber nicht das Opfer sein.

  73. Man sollte Deutschanistan überdachen damit die netten Herren mit den Zwangsjacken ihre Arbeit besser nachkommen können.
    lol

    Amerikanischer „Künstler“ Scott Holmquist –
    Ein Denkmal für afrikanische Drogendealer.

    Laut dem Antrag soll die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) die Aufstellung eines solchen Monuments beschließen.
    Als geeignete Orte kämen hierfür die Drogenumschlagplätze „Hasenheide“ oder der berühmt-berüchtigte „Görlitzer Park“ in Frage.
    Holmquist begründet sein Anliegen damit, daß Drogendealer einen „gesellschaftlich wertvollen und von vielen Menschen geschätzten Dienst“ leisteten. „Die Arbeit des Drogendealers ist wie jede andere, nur gefährlicher“, heißt es in seinem Antrag.

    Die Piratenfraktion im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg ist dem Vorhaben nicht abgeneigt.
    „Wir begrüßen diesen Antrag, denn er ermöglicht es die Diskussion über die Zustände im Görlitzer Park zu erweitern – weg von der reinen Kriminalitätsdebatte“, sagte Felix Just, Mitglied der Piratenfraktion, der Berliner Zeitung
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/piratenpartei-wuenscht-sich-denkmal-fuer-afrikanische-drogendealer/

  74. (Dank an OMMO für die Links):

    Nicht übnerall sind die Refugees zufrieden. Bbeklagt wird wohl öfter, dass keine bereitwilligen deutschen Frauen vor Ort zu haben sind.

    Refugees wollen in die Stadt

    deutsche Frauen kennenlernen.

    München – Das Drama um die Flüchtlinge, die wochenlang vor der Bayernkaserne kampiert haben, ist vorerst beendet. Noch am Dienstagabend wurden die 23 Asylbewerber, die aus ihrer Unterkunft in Ruhpolding geflohen waren, mit Bussen abgeholt.

    http://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/bayernkaserne-asylbewerber-drama-beendet-6568005.html

    […]die jungen Männer wollten in die Großstadt, um Frauen kennenzulernen[…]

    http://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/muenchen-bayernkaserne-asylbewerber-campieren-bayernkaserne-ruhpolding-gefluechtet-6565407.html

  75. Nun wissen wir, dass sich die Zufriedenheit der ausländischen Staatsgäste durch das schnellere Verteilen sanierter, komplett eingerichteter, kostenloser Wohnungen weiter erhöhen lässt.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Nun weiß ich endlich, daß es nun amtlich ist,
    daß für die Invasoren die Krankenkassenbeiträge erhöht werden, wodurch schon der erste große Angriff auf meine angeblich höhere Rente, die noch nicht mal gezahlt ist, erfolgt.

    Der nächste wird dann über das Finanzamt kommen.

    Da hier eine Umstellung bei den Mülltonnen kommt, ist abzusehen, daß die Gebühren nicht sinken werden.

    Besten Dank!

  76. Lange werden die Parteiengecken die Scheinflüchtlinge wohl nicht mehr bändigen können

    Schon heute hat der Büttel der Parteiengecken seine liebe Mühe die Scheinflüchtlinge in den Asylzwingburgen im Zaun zu halten und gegenwärtig sollen tagtäglich 10,000 weitere fremdländische Eindringlinge in den deutschen Rumpfstaat einfallen, was aufs Jahr hochgerechnet 3,6 Millionen Delinquenten ergibt. Und da es sich bei diesen um über 90% junge Männchen im wehrfähigen Alter handelt, so dürfte es wohl keine fünf Jahre mehr dauern bis die hiesigen Parteiengecken diese nicht mehr bändigen können. Selbst wenn es den Parteiengecken gelingen sollte die Delinquenten auch weiterhin zu verköstigen und zu beherbergen, so glauben diese doch den weiten Weg in ein Schlaraffenland gemacht zu haben und da sie dieses nicht gefunden haben, werden sie wohl zumindest die einheimische Bevölkerung niedermetzeln, um sich deren Besitztümer und Ländereien anzueignen. In gewisser Weise hat dies schon begonnen, denn rund um die Asylzwingburgen nehmen Raubüberfälle, Vergewaltigungen und Einbrüche stark zu.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  77. Da freut sich doch der deutsche Plebs mit nicht enden wollender Dankbarkeit das uns unsere neuen Herren und Meister nicht die allerschlechteste Note vergeben haben.

  78. „Liebe kritische Facebook Gemeinde!
    Gestern hatte die BRD-Regierung den „Aktionstag gegen Hasskommentare“ ausgerufen. Das BKA durchsuchte auf Geheiß der Regierung rund 60 Wohnungen in 14 Bundesländern.
    Bei dieser Aktion sollten Kritiker eingeschüchtert werden, frei nach dem Motto: „Bestrafe Einen, erziehe Hunderte.“
    Nun, ich mache es kurz. Es folgt der Aufruf zum „AKTIONSTAG GEGEN HEIKO MAAS“.
    Nein, es geht hier nicht um eine Gewaltandrohung!

    MELDET HEIKO MAAS WEGEN HASSBOTSCHAFTEN AUF FACEBOOK!“
    https://www.facebook.com/heiko.maas.98/?fref=ts

    TEILEN – TEILEN – TEILEN

  79. Tja, Erika, ein schwaches Befriedigend! Das ist ja für eine ehrgeizige, hoch intelligente so genannte „Frau“ wie dich kein Ruhmesblatt! Du wolltest erst dein freundliches Gesicht zeigen, hast alle mit deinen Selfies verzaubert und jetzt warten diese Schutzsuchenden in der Sporthalle, obwohl sie doch wegen eines Häuschens mit Garten und einem Einkommen von 2000 netto bei der Flucht so übertrieben haben, dass sie aus Versehen sechs Landesgrenzen mehr als nötig überschritten haben!
    Da liegt aber einiges im Argen in deinem freundlichen Gesicht!
    Flauschigkeit der Bettwäsche: Ausreichend.

    Handyempfang für das neueste Smartphone: Schwach befriedigend (in Berlin sicher Gut, in Köterswerda dagegen mangelhaft).

    Catering: Befriedigend bis Ausreichend: ich würde dir ins Zeugnis schreiben, du hast dich sehr bemüht, das reicht aber nicht! Dass es islamisches Catering im Wert von 16 Euro pro Tag gibt, sich aber die deutsche Hartz4 – Kartoffel mit einem Viertel davon bescheiden muss, ist ja schon ein erster Schritt in die richtige Richtung, aber: einige verzweifelte promovierte Lebensmittelchemiker aus Afrika haben sich genötigt gesehen, Orangensaft in die Mülltonne zu werfen, da der Fruchtsäuregehalt nicht stimmte, andere haben das gute Brot vom Bäcker wegschmeißen müssen, da wir uns ja hier gefälligst den Neubürgern anzupassen haben und die doch kein deutsches Graubrot essen, sondern in der Heimat gerne mal einen saftigen Fladen vertilgen, der auf angezündetem Kuhdung gebacken wurde. Etwas mehr Respekt bitte!
    Versorgung mit Klamotten: befriedigend. Einige haben zwar adidas bekommen, aber nicht das neueste Modell. Auslaufmodelle verstoßen aber gegen die Menschenwürde, also auch da: nachbessern!
    Entertainment: ausreichend minus.
    Im Spaßbad kann man(n) natürlich Spaß haben. Aber die armen Schätze nach Köterswerda in die Einöde zu schicken, wo man sogar ne viertelstunde zum Netto laufen muss, ist doch wohl eine Frechheit!
    Also: es bleibt noch viel zu tun!

  80. @70
    M. Lejeune ist tatsächlich ein Top Journalist. Er konvertiert bestimmt nur deshalb zum Islam, um undercover für eine Reportage über Islamisten zu recherchieren (siehe Günter Wallraff).

  81. Wenn jetzt nicht bald Haus, Auto und 5.000/Monat netto rüberwachsen werden sich diese gerade noch befriedigenden Bewertungen nicht länger halten lassen. Buntland wird massiv abgewertet werden und mancher Kassyrer wird es sich zweimal überlegen ob sich ein Besuch überhaupt noch lohnt.

  82. Heute habe ich meine Eltern in Braunschweig besucht.
    Nach dem Mittagessen wollten wir einen Verdauungsspaziergang machen.
    Ich sagte ihnen, bitte irgendwo hin, wo wir keine illegalen Landnehmer begegnen. Sie sind Mitte siebzig und auch voll gegen die derzeitige Umvolkerung.
    Sie schlug den Dowesee vor, weil sehr schön angelegt, ein Geheimtipp und bis dato invasorenfrei. Doch es sollte anders kommen.

    Wir begegneten ein zwanzigköpfiges Kopftuchgeschwader mit ihrer Brut die sich wie üblich lautstark in ihrer Muselsprache anblakten.
    Am Ausgang kam uns dann noch zur Krönung ein volldurchgebräunter „Neubürger“ entgegen.
    Dieser Park, so schön er auch sein mag, ist als Ausflugsziel für uns gestrichen.
    Jeden Tag und das mit Sicherheit deutschlandweit kommen schöne Orte dazu, welche man demnächst nicht mehr aufsuchen möchte.

  83. …und 89 Prozent fühlen sich in Deutschland sicher.

    Und diese 98% sind Muslime und die meisten davon wären auch in ihrer Heimat sicher. Die wenigen anderen wären im Nachbarland sicher.

    Die restlichen 11% sind dann Christen, Jesiden, sonstige Minderheiten, die eben im Irak, in Syrien, in Afghanistan nicht sicher wären und es in Deutschland auch nicht sind, weil man ja neben den Verfolgten auch gleich noch die Verfolger mit aufgenommen hat.

  84. … Honigtau, nun endlich dürfen auch Sie die
    neuen Realitäten „erleben“.
    Wir hier in Berlin „erleben“ schon seit Jahrzehnten 10.000 % Realität.
    Ein Kommunist sagte einmal : Niemand hat die
    Absicht eine Mauer zu bauen. Sie kam trotzdem.
    Wann wacht Deutschland auf und sagt :
    WIR HABEN DIE ABSICHT EINE MAUER ZU BAUEN.
    Kommt sie ?

  85. Eine Umfrage, ob sich das illegale Invasoren*** hier wohlfühlt? geht es noch? dieses Land ist echt nicht ganz dicht.

  86. Klappe halten.
    Wenn ihr unzufrieden seid, verbreitet das in euren Ursprungsländern, dann kommen ev. nicht so viele nach.

  87. „Nun wissen wir, dass sich die Zufriedenheit der ausländischen Staatsgäste durch das schnellere Verteilen sanierter, komplett eingerichteter, kostenloser Wohnungen weiter erhöhen lässt. “

    Natürlich, fast hätte ich es vergessen: wollte ja auch bei Gelegenheit mal in so ein Gutmenschenprojekt investieren – sichere Rendite, Wuchermiete, und alles vom dt. Steuerzahler berappt. Schöner geht es nicht. Migration, ich liebe dich. Bin ab sofort Gutmensch.

  88. #11 Obdachloser Paul Farrell; Da ist sicher so wie damals beim Spinat das Komma verrutscht.
    Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass da mehr wie ein Prozent Christen drunter sind.

    #41 daskindbeimnamennennen; Diese Umfrage kommt mir so vor, wie die jährliche BBC-Umfrage, welche Länder wo am beliebtsten sind. In allen zivilisierten Ländern belegt Deutschland stets einen der vorderen Plätze. Nur die Barbarenländer, Türken, Araber mögen uns überhaupt nicht, obwohl wir wahrscheinlich die Hälfte des dortigen Gesundheitssystems und noch ne Menge mehr finanzieren. Der Grossteil der türkischen Ausfuhren nach Deutschland sind sicher Lebensmittel, weil man als Türke ja nicht die schlechten deutschen Sachen essen kann, das Gemüse wächst ja auf -Boden und wird gepflegt von ungläubigen. Sowas ist für nen sprenggläubigen Moslem natürlich nicht zumutbar. Gut es gibt noch paar Autos und Elektrogeräte, Beko, Telefunken, Grundig, Dual, Karstadt Hausmarken.

    #56 Ohnesorgtheater; Nimms mal Pi und dann ists noch zu wenig. Berichten zufolge verflüchlingen sich 1/3 der schon irgendwie bemerkten Flüchtlinge, bevor sie irgendwie
    bürokratisch erfasst werden. Und das waren in 2015 auch schon 1,9-2Mio. Ich geh wenigstens davon aus, dass die Zahlen grundsätzlich abgerundet werden, Matheregeln hin oder her.
    In den ersten 2 Monaten diesen Jahres kamen ja auch schon täglich 15.000.
    Und das sind ja nur die, die bemerkt wurden. Ich will gar nicht wissen, wieviele hier sind, von deren Existenz kein Bürokrat eine Ahnung hat. Gut, die liegen uns zwar dann nicht auf der Tasche, stellen aber trotz allem eine potentielle Gefahr dar.

    #89 Mork vom Ork; Das erinnert an die Geschichte vom weisen Rabbi der von einem Bürger gefragt wurde. Bei mir ists so eng, es stinkt und ist laut, ich kann kaum schlafen, was soll ich machen. Rabbi überlegt und, sagt, schaff dir einen Schafbock an.
    Gut macht er, nach ein paar Wochen kommt er wieder. Rabbi ist furchtbar, es ist immern och eng, stinkt und ich kann nicht schlafen.
    Gut sagt ihm der Rabbi, ich denke, du kannst den Schafbock wieder abschaffen.
    Ein paar Tage später kommt er wieder.
    Rabbi, fantastisch, eine himmlische Ruhe, so viel Platz und ich kann schlafen wie ein Murmeltier.

    #97 ArmesDeutschland; Läuse gabs auch schon vorher, wird recht gern durch wechselseitiges verleihen der Klamotten übertragen.

    #102 BePe; Man sollte die sofort in ihre Heimat zurückschicken, wenn sie aus dem beschaulichen Ruh(r)polding schon fliehen müssen, sind die offenbar in Deutschland ihres Lebens nicht mehr sicher.

    #104 Greisin; Dazu passt auch die neueste Idee, dass die zur ZwangsKrakenkasse jetzt auch noch ne Zwangsrentenkasse für Selbständige einführen wollen.

Comments are closed.