IMG_20160710_111556Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat sich die Dienste des ehemaligen EU-Kommissionspräsidenten Jose Manuel Barroso gesichert. Der Portugiese bekommt bei dem weltweit führenden Fusionsberater den Titel eines Chairman von Goldman Sachs International (GSI), wie es in einer Mitteilung vom Freitag heißt. Der 60-jährige Barroso werde Berater und „Präsident ohne Geschäftsbereich“ bei GSI mit Sitz in London, teilte die Bank mit. „José Manuel bringt eine enorme Erfahrung mit und vor allem ein tiefes Verständnis von Europa.“

Vor allem beim letzten Halbsatz muss man aus vollem Halse lachen! Barroso ist der direkte Vorgänger von Juncker! Die EU, wie sie leibt und lebt! Außer EZB-Präsident Draghi sind auch die ehemaligen EUdSSR-Bosse Mario Monti und Romano Prodi mit Goldman Sachs verbandelt!

image_pdfimage_print

 

87 KOMMENTARE

  1. Hoffentlich wird er dort vollumfänglich mit seinem ganzen Wissen und seiner Erfahrung tätig. Dann ist der Laden in kurzer Zeit pleite.

    Schon lustig, Barroso ist bekennender Kommunist, da sieht man mal die Zusammenhänge.

  2. Der Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Folkerts-Doppelname-Landau hat so eben mal 150 Milljardchen für seine eigene und für so manche Südbanken, nein nicht erbeten, er hat sie GEFORDERT!
    Der Michel wird das machen, der Michel schafft das!

  3. Inzwischen bin ich zu der Erkenntnis gekommen, daß dieses Volk den Untergang redlich verdient hat!

  4. Da holt sich wieder einer sein Schmiergeld ab.

    So wissen die derzeitigen Machthaber immer für wen sie Politik machen sollten.

    Übrigens fordert die Deutsche Bank wieder eine 150 Mrd Bankenrettung. So muss das Renzi wenigsten nicht machen. Seine Banken haben 380 Mrd. Faule Kredite.

    Der Michel wirds mit seinen Steuergeldern und Spargroschen schon richten. Es lebe die Bankenunion….

  5. Der kann die Großbank weiter dazu beraten, wie man Gewinne privatisiert und Verluste sozialisiert. Spekulieren, ordentlich Kohle machen – und falls es schiefläuft, den europäischen Steuerzahler die Zeche blechen lassen. Auf diesem Gebiet wird Herr Baroso sicherlich viel know-how einbringen können.

  6. OT

    DRINGENDER AUFRUF _ EINHEIT DER AfD!

    Ich habe verloren (1)!
    Es fällt mir sehr schwer, das (politische) Leben als eine Kette von Niederlagen zu akzeptieren
    Als junger Mann kämpfte ich in meiner Heimat, dem Libanon als Kommunist gegen die sogenannten libanesischen Rechte. Die Genossen von damals brachten mir, dem 17 jährigen moslemischen Jungen bei, diese Rechte seien zufällig Christen und das Ganze habe mit der Religion nichts zu tun. Mein Vater, ein Agnostiker und Freigeist warnte uns davor und er sagte stets, „diese von Euch genannten Rechte sind Libanesen, die den Libanon und die Freiheit lieben. Ihr macht gemeinsame Sache mit den Pälastinensern und an Ende werdet Ihr den Libanon zerstören und mit ihm auch die Freiheit“. Spätestens als viele meiner in Moskau als Kader ausgebildeten, kommunistischen Kommandeure, die für mich Idole waren, die chi-Guevaras-Mütze mit dem Islamischen Turban austauschten, musste ich mit und unter großen Schmerzen erkennen, es war ein religiöser Bürgerkrieg und mein Vater hatte recht. Ich habe verloren!!!!
    Ich habe verloren (2)!
    In Deutschland fand ich bereits bei meiner Ankunft vor 39 Jahren meine politische Heimat bei den Westberlinern Linken (es waren darunter auch viele aus Westdeutschland, die nach West-Berlin umgezogen waren, damit sie ihre Wehrpflicht bei der Bundeswehr umgehen konnten). Jahrzehnte wiederholte ich bei jeder Gelegenheit den Satz, für den ich von meinen neuen Mitstreitern stets gelobt wurde „ich bin ein Kosmopolit und brauche keine Heimat“. Dass ich Deutschland jedes Jahr 100 Lichtjahre mehr liebte, wollte ich nicht zugeben. Dass meine linken Freunde mit der Zeit aufhörten kritisch zu hinterfragen und somit immer weniger Links wurden, wollte ich diese Tatsache nicht wahrhaben. Und als die „Genossen von einst“ begonnen hatten zu glauben, im Islam und in der Tolerierung dieser faschistischen Ideologie ihre neue „Befreiungstheorie“ entdeckt zu haben, wusste ich, ich habe verloren!
    Ich will nicht wieder verlieren (3)!
    Als ich begann, mich, als „Deutschlandverfallener“ aber auch als Journalist für die AFD zu interessieren und kurz darauf die Gelegenheit bekam, Frauke Petry und Jörg Meuthen persönlich kennenzulernen und beide zu interviewen, hatte ich wieder große Hoffnungen, dass die Islamisierung und somit die Zerstörung meines ÜBER ALLES geliebten Deutschland gestoppt werden kann. Mit der letzten Stuttgarter Schlammschlacht habe ich Angst, dass ich zum dritten Mal verliere.
    Ich VERLANGE von Petry und Meuthen eine sofortige gemeinsame Pressekonferenz, auf der sich die Beiden zur gemeinsamen Linie aber auch zu Deutschland der Freiheit bekennen. Würden die Beiden aber auch jeder aufrichtiger Politiker oder Politikerin in diesem Land über 30% meines Wissens über den Islam verfügen, würden sie sich alle schämen, diese Kraft für persönliche und personifizierte Machtkämpfe jemals eingesetzt zu haben. Ich werde beide Politiker per Email und telefonisch auffordern, sich schleunigst zu treffen und eine gemeinsame Pressekonferenz abzuhalten. Ich werde ihnen zuvor vorschlagen, vorab, einen gemeinsamen Aussprachespaziergang zu machen und ich begleite sie dabei mit der Kamera. Mal sehen, was sie mir antworten werden.
    Katastrophen haben wir viele, Zeit, sie zu lösen, haben wir wenig, sehr wenig!
    Imad Karim
    Verrückt nach Deutschland und nach der Freiheit
    09 Juli 2016

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=605754742928939&id=100004832569316

    Bitten den Beitrag oft „TEILEN“ und „LIKEN“ und VERLINKEN!

  7. Das Karussell der Macht und das bürgerfinanzierte Bankengeschäftsmodell, mit der EU als Vermittler, läuft wie geschmiert weiter. Gewinne werden kapitalisiert, Verluste sozialisiert.

    Griechenland ist das beste Beispiel für dieses perverse Geschäft. Hier ein Beitrag zum Griechenland Deal von Goldman Sachs mit der griechischen Regierung. Zu diese Zeitpunkt war noch Draghi bei Goldman-Sachs. Natürlich wußte er von diesem Deal nichts und ist rechtzeitig zur EU geflüchtet: http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2012/03/39309/

    Im Jahr 2001 befand sich Griechenland in der Situation, ein für den Euro-Beitritt zu hohes Haushaltsefizit aufzuweisen. Die griechische Regierung beauftragte die Investmentbank Goldman Sachs, das Problem zu lösen. Goldman bot den Griechen eine 2,8 Milliarden Euro-Finanzierung an. Diese würde es der griechischen Regierung ermöglichen, die Maastricht-Kriterien der Europäischen Union zu erfüllen, weil die Schulden aus dem Haushalt herausgerechnet werden konnten, würde Griechenland als Euro-Mitglied aufgenommen werden können.

    Während der EU-Beitritt Griechenlands geriet das griechische Defizit weiter außer Kontrolle. Goldman-Sachs strukturierte den Deal mit den Griechen nämlich nicht als Kredit mit normalen Zinsen, sondern in Form eines komplizierten Derivate-Swaps – einem jener hochspekulativen Geschäfte, dessen Charme unter anderem die beschauliche Stadt Pforzheim unterlegen war.

    Heute sagen die griechischen Politiker, sie hätten nicht verstanden, worum es ging. Sie beklagen, dass Goldman auf einer Geheimhaltungsklausel bestanden habe. Daher sei es ihnen nicht möglich gewesen, sich am Markt zu erkundigen, um welche Art von Geschäft es sich gehandelt habe.

    Wir kennen solche Erklärungen auch aktuell von Malu Dreyer bezüglich des geplatzten Hahn-Deals. Die Veranwortlichen sind unwissen und deshalb in ihren Rollen auch nicht haltbar.

    Goldman gelang es tatsächlich, mithilfe komplizierter Währungsgeschäfte die Staatsschulden Griechenlands um zwei Prozent zu senken: Die Banker tauschten griechische Staatsanleihen erst in Dollar, dann in Yen um. Dies geschah zu veralteten und teilweise fiktiven Wechselkursen. Es geschah außerhalb des normalen griechischen Haushalts, weshalb es keinerlei Transparenz nach Brüssel gab.Goldman verwendete für diese Transaktionen die fiktive Summe von 15 Milliarden Euro – ein Vielfaches mehr, als der eigentliche Kredit ausmachte. Dadurch stiegen die Chancen, aber auch das Risiko der Transaktion. Vor allem aber stiegen die Gebühren, die Griechenland an Goldman zu zahlen hatte.

    Als der Auftrag vier Jahre später umgeschuldet werden musste, war der Deal vollständig aus dem Ruder gelaufen. Um die ursprünglichen 2,8 Milliarden Euro zurückzahlen zu können, hatte Griechenland nämliche eine Wette abgeschlossen – und zwar auf steigende Zinsen. Doch nach den Terroranschlägen am 11.September 2001 fielen die Zinsen, und die Schulden Griechenlands stiegen mit dem Refinanzierungsmodell gewaltig an. Um das Problem in den Griff zu bekommen, folgte Griechenland dem Rat von Goldman und startete eine neue Wette: Diese war nun an die Inflation in der Eurozone gekoppelt. Doch auch diese Lösung entwickelte sich zum Rohrkrepierer. Denn leider verliefen die wichtigsten Kennzahlen für diesen Swap genau andersrum wie von Goldman vorhergesagt.

    Die Folge für Griechenland: Aus einem Kredit von 2,8 Milliarden Euro war – dank der fachkundigen Beratung durch Goldman – ein doppelt so hoher Schuldenberg geworden: Nun standen die Griechen durch die Derivate mit 5,1 Milliarden Euro in der Kreide. Goldman machte bei dem Deal einen Profit von 600 Millionen Euro. Die 600 Millionen Profit stellten im Jahr 2001 etwa 12% des Umsatzes der Abteilung dar, die für Goldman das Geschäft machte. Der Chef der Abteilung: Lloyd Blankfein, heute oberster Chef von Goldman. Der Chef für europäisches Risiko-Management bei Goldman in London war zur damaligen Zeit EZB-Chef Mario Draghi. Er bestreitet von dem Deeal gewußt zu haben und das als Chef des Risikomanangements bei Goldman-Sachs. Lächerlich.

    Goldman wurde die Sache am Ende zu hieß. So reiste die zuständige Mitarbeiterin, Addy Loudiadis, im August 2005 nach Athen und sorgte dafür, dass der gesamte Kredit auf die griechische Notenbank abgewälzt wurde. Damit hatte Goldman ein gutes Geschäft gemacht – und der Schuldenberg war dezent in die öffentliche Hand transferiert.

    Und genauso geht es seit 2008 weiter. Die EU hetzt viele Pro-EU-Bürger gegen EU-kritische Bürger auf und setzt sie als nützliche Frontschwein-Idioten für ihre Polit-EU ein.

    Schäuble hatte mal so nebenher erklärt dass die Gesamthaftung kommen wird. Das bedeutet das im worst case das gesamte private Sparvermögen der Deutschen als Haftungssumme beschlagnahmt werden kann. Die Briten haben sich dem nun entzogen, weshalb die EU-Mafia nun gar nicht begeistert ist.

    Und ihr, liebe EU-freundlichen Bürger, wählt solche Verbrecher auch noch. Ihr wählt eure eigenen Henker. Die nächste Finanzkrise wird kommen, die italienischen Banken schreien schon nach Geldern: http://www.wiwo.de/videos/news/investoren-wittern-gefahr-aus-italien-koennte-eine-neue-finanzkrise-anruecken/13837648.html

    Aber, schlaft weiter in eurem EU-Ponyhof.

  8. „#15 Flipzek (10. Jul 2016 13:26)

    Wenn er wirklich Kommunist ist, was will er dann bei Goldman Sachs?“

    Er soll dort nicht arbeiten, sondern holt sich sein Schmiergeld ab, wie schon oben erläutert.

  9. #12 RechtsGut (10. Jul 2016 13:21)

    Liebe Mitglieder,

    da uns in diesen Tagen viele besorgte Briefe erreichen, möchten wir gemeinsam folgendes erklären: Wir sind uns einig, die Alternative für Deutschland weiterhin gemeinsam führen zu wollen, so wie wir uns dazu am 4. Juli 2015 in Essen den Mitgliedern und Wählern gegenüber verpflichtet haben.

    Die Einheit der Alternative für Deutschland zu bewahren, Sachpolitik im Sinne unseres Landes und seiner Bürger zu machen und diesem Auftrag persönliche und interne Belange unterzuordnen, ist uns gemeinsam wichtig.

    Wir waren uns in der Frage der klaren Abgrenzung gegen Antisemitismus, Rassismus und Extremismus jeglicher Art immer einig, und wir werden gemeinsam dafür sorgen, dass derlei Ansichten in der ?#?AfD? auch weiterhin keinen Platz haben.

    Wir haben die Ereignisse der letzten Tage und Wochen im Kreis von Bundes- und Landesvertretern aufgearbeitet, und wir werden intensiv daran arbeiten, dass die parteiinterne Kommunikation unter allen Funktionsträgern auf Bundes- und Landesebene weiter verbessert wird.

    https://www.facebook.com/Dr.Frauke.Petry/photos/a.782724038446912.1073741828.782456275140355/1160664673986178/?type=3&theater

  10. OT
    Neues aus dem Kalifat

    Da hat wohl einer für die Schulzeit probegezündet…..
    Leute, merkt ihr nichts?

    .
    „Herdecke

    Rohrbombe explodiert in Nähe einer Schule

    Anwohner der Hengsteyseestraße in Herdecke wurden durch einen lauten Knall geweckt: Ein Unbekannter hatte in der Nähe einer Schule eine Rohrbombe gezündet. Verletzt wurde niemand. Die Folgen hätten aber erheblich sein können, hätten sich zur Explosionszeit Menschen in der Nähe aufgehalten, sagt die Polizei.

    Die Explosion ereignete sich in der Nacht auf Sonntag um etwa 00.15 Uhr. Ein Unbekannter hatte in der Nähe der Friedrich-Hartkort-Schule ein Loch in einen Ahornbaum gebohrt und darin einen Gegenstand aus Metall sowie ein zündfähiges Gemisch deponiert und dieses entzündet.

    Durch die Druckwelle der lauten Explosion wurden Glasscheiben, die Fassade und eine Notausgangstür an der Rückseite des etwa 30 Meter entfernten Schulgebäudes zertrümmert.

    Menschen kamen nicht zu Schaden, wären aber laut Polizei im Aufenthaltsbereich der Explosion vermutlich nicht unerheblich verletzt worden. „Hinweise auf einen möglichen Täter liegen noch nicht vor“, sagte ein Polizeisprecher FOCUS Online.

    Der Sachschaden beträgt etwa 30.000 Euro. Der Baum, an dem die Bombe gezündet wurde, musste von der Feuerwehr und dem THW gefällt werden.“

    http://www.focus.de/regional/nordrhein-westfalen/herdecke-polizei-herdecke-explosion-einer-rohrbombe_id_5714547.html

  11. Na, wer sagt denn, dass sich Hochfinanz und Kommunismus nicht unter ein Mützchen bringen lassen?

    Hauptsache:

    „We´re doing god´s work.“

    (Lloyd Bankschwein)

  12. Wo mag Juncker nach seiner EU-Zeit anheuern? Ich tippe auf Anheuser-Busch Inbev dem größtem Alkoholika-Konzern der Welt, oder doch bei SABMiller, der Nr. 2?

  13. „José Manuel bringt eine enorme Erfahrung mit und vor allem ein tiefes Verständnis von Europa.“
    ++++
    Klar doch.
    Er stammt aus dem EU-Bongo-Bongo-Land Portugal und weiß daher, wie man die Deutschen Sparer zugunsten von südländischen Pleitebanken in Europa abzockt!

  14. Goldman Sachs Mafia..

    Eine Bank lenkt die Welt

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Goldman Sachs, TK, Atlantik Brücke, CFR & Club of Thirty

    https://youtu.be/NlIhtb3dIqU

    Egal was passiert..

    Deutschland zahlt immer!

    Mit dt. Steuergeld und dt. Sparvermögen..

  15. Die eine Hand wäscht die andere Hand.
    Mario Draghi , zwischen 2002 und 2005 Vice President bei Goldman Sachs, ist derzeit zudem Vorstandsmitglied der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich in Basel.

    Jetzt Wissen wir doch wenigstens welche Bank das sagen hat in Europa und der Welt. Die Ratingagenturen Fitch und Standard & Poor’s bewerten die Bonität des Vereinigten Königreichs schlechter. Auch die sogenannten unabhängigen Ratingagenturen werden gesteuert genau von den selben Leuten die auch bei Goldman Sachs sitzen und wer da sitzt sagt schon der Name der Bank.

  16. 58-jähriger Spaziergänger von Kindern am Bodensee gesteinigt!

    RADOLFZELL

    Familie und Spaziergänger: Streit mit Fäusten und Steinen

    Ein 58-Jähriger ist in Radolfzell (Kreis Konstanz) im Streit von mehreren Erwachsenen und Kindern niedergeschlagen und mit Steinen beworfen worden. Bei der Gruppe könnte es sich um eine Familie gehandelt haben, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

    Was den Streit ausgelöst hatte, sei aber nicht bekannt. Die Uferpromenade des Bodensees, wo sich der Streit am Mittwochnachmittag ereignete, sei ein bei Jugendlichen beliebter Treffpunkt und unter Polizisten als „Problem-Meile“ bekannt, sagte ein Sprecher. Der 58-Jährige kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus, die Gruppe flüchtete.

    http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Familie-und-Spaziergaenger-Streit-mit-Faeusten-und-Steinen;art1157835,3915906

  17. Raum Konstanz: Ungewöhnlich viele minderjährige Flüchtlinge

    Auch in anderen Grenzstädten sei die hohe Zahl jugendlicher Flüchtlinge aufgefallen – so auch in Lörrach.

    Bevor sie zur Anschlussunterbringung in andere Städte vermittelt werden, bleiben die minderjährigen Geflüchteten erst einmal am Bodensee. Ihre Verteilung auf andere Landkreise könne aber bis zu drei Wochen dauern, erklärte die Stadt. Engpässe in den Unterbringungen der Erstaufnahme seien möglich. Auch der Mangel an Fachkräften sei ein Problem.

    http://www.t-online.de/regionales/id_78333918/raum-konstanz-ungewoehnlich-viele-minderjaehrige-fluechtlinge.html

  18. #16 Flipzek

    Wenn er wirklich Kommunist ist, was will er dann bei Goldman Sachs?

    Und warum ist er in einer konservativ-liberalen Partei, und das seit einer Zeit als z.B. Vera Lengsfeld noch stolzes SED Mitglied war?

  19. Bei dem Namen „Barroso“ kommt mir die Erinnerung an das vermisste britische Mädchen Maddie McCann.

    Nicht zu fassen eine Biketour auf GPS in Mittenwald auf arabisch zu lesen:
    ?????????? ??????

    ??
    72.44 km
    ??
    1383
    ??? ????
    15
    ???
    457 ?? (?)
    ???????
    28 ?? (?)

    ??

    ??

    (4)
    ??
    (4)
    ?????
    (4)
    ???
    (4)
    ???????

    72.44 km
    ?????????????

    ?????????????
    ?????????
    ????
    ????
    ??????
    ???????

    „Bike & Hike“ Tour.
    ??????
    ??? ???? GPS ???????? ?? ???? ?? ?? ??/????? ?? ???? ???? ????? ??/???
    Hoffentlich kommen die nicht mal auf den Geschmack und fangen wandern an.

  20. Die EU ist ja ein zutiefst kommunistisches Projekt. Alle sollen den gleichen Lebensstandard haben, ob sie nun arbeiten oder nicht.

    Die armen Länder verlangen von den reichen Ländern Solidarität und Teilhabe. Und wenn sie es in den Euro schaffen, können sie auch direkt ihr Geld drucken. Ob die anderen wollen oder nicht. Man darf sich nur nicht von der Geldquelle verdrängen lassen.

    Die Portugiesen haben sich nun ein Besipiel an Griechenland genommen und geben fröhlich Euro aus, den sie gar nicht haben. Sie haben die 35 Std Woche wieder eingeführt und ihre Pleiteairline verstaatlicht. Was sie sonst noch so machen dringt nicht in die Medien.

    Und da die Briten den Krieg nicht verloren haben, müssen sie den Wahnsinn auch nicht mitmachen. Sie steigen ganz aus, etwas was die Deutschen niemals können (dürfen).

    Warten wir auf die Pleite und tauschen den Euro gegen Gold (das seit Dez um 23% gestiegen ist)

  21. Sorry, für meinen Kommentar um 14:02 die arabischen Zeichen können ja nicht
    angezeigt werden.

  22. #12 RechtsGut

    Ich VERLANGE von Petry und Meuthen eine sofortige gemeinsame Pressekonferenz, auf der sich die Beiden zur gemeinsamen Linie aber auch zu Deutschland der Freiheit bekennen.

    Was nützt uns das? Meuthen ist ein Lügner, und Petry trau ich auch nicht mehr über den Weg.

    Wenn die sich jetzt hinstellen, und Friede Freude Eierkuchen vorheucheln, glaubst Du dann wirklich, daß wieder alles gut ist?

    Mich würde mehr interessieren, was die Basis dazu sagt.

  23. #42 Valentino (09. Jul 2016 19:35)
    die Wahrscheinlichkeit ist nach dem Überfall auf die Krim

    Jetzt hat der Putin auch noch die Engländer „Überfallen“ und mit grünen Mánnchen zum Brexit gezwungen…

  24. Noch ein kleiner Nachtrag zu Barrosos Heimat:

    Dem Schäuble ist das Verhalten auch aufgefallen und er wagt es, ein bisschen zu meckern. Die Portugiesen haben sich daraufhin ein Beispiel an der Türkei genommen: sie haben den Deutschen Botschafter einbestellt.

    Merke: die Deutschen haben zu zahlen und sonst nix….

  25. #26 eule54 (10. Jul 2016 13:46)

    Wollte ich auch gerade schreiben: Schröder zu Gazprom, Barroso zu Goldman-Sachs, Kurt Beck zu Boehringer-Ingelheim, Roland Koch zu Bilfinger + Berger, EU-Wettbewerbskomissarin (*Gröhl*) Neelie Kroes zum Taxi-Dienst Uber.

    Es gibt Tausende dieser Beispiele. Immer dieselbe Absicht: Ein Konzern heuert den Ex-Politiker an, um in traulicher Vetternwirtschaft Zugriff – oder das beste Wissen um den geschicktesten Zugriff – auf den Trog an Subventionen, Aufträge, Milliarden zu kommen. Mithin das kumulierte Geld der Steuerzahler.

  26. Sowas gehört verboten. Daß GS damit Einfluß und Macht direkt kauft und ein Barroso sich das von der Bank in Gold und Geld bezahlöen läßt, die Griechenland in den Euro betrogen haben – das ist nur noch widerlich. Hier hat die Moral schon längst geendet. Billigst Doppelmoral – das gibt’s dafür en masse.

  27. Dem dümmsten Resteuropäer dürfte diese Perversität im Halse stecken bleiben!

  28. OT

    Von Anfang an schürt der Volksverhetzter, der Moslem-Neger B. Hussein Obama den Rassenhaß unter seinesgleichen, den vermehrungsfreudigen faulen „Negern“,

    versucht die USA in Chaos u. Anarchie zu stürzen, um endlich aus den USA die Black Nation of Islam machen zu können,

    selbstverständl. mit Minderrechten für die weißen Bürger mit ihrer hohen Arbeitsmoral u. Sinn für Ordnung (u. Sonderrechten für seine schwulen Boys, Guys oder Gays, etwa für Baccha Baazi. Welche Rechte wohl die Latinos, diese faulen gebärfreudidigen „Weißen“, bekommen sollen? Was mit den vielen „Gelben“ passieren wird? Fleißiges Arbeitsvieh?).

    „“Vereinigte Staaten Obama bezeichnet Schützen von Dallas als verrückt

    Der amerikanische Präsident rief seine Mitbürger zur Ruhe auf und sagte, man dürfe die Taten eines Einzelnen(Anm.: Micah X. Johnson, Fan von Malcolm X., seine Namensgeber auch? Seine Schwester Nicole ebenfalls voller Ressentiments gegen Weiße, die weiße Staatsmacht, explizit gegen die amerikan. Polizei) nicht verallgemeinern. Das Land kommt jedoch nicht zur Ruhe. Auch in der Nacht gab es wieder Angriffe auf Polizisten.
    10.07.2016

    (…)

    Bei einer Demonstration in Baton Rouge ist der prominenter Aktivist für die Rechte der Schwarzen in den Vereinigten Staaten DeRay McKesson von der Bewegung Black Lives Matter, festgenommen worden.

    Er streamte seine eigene Festnahme am Samstagabend live im Internet, als er die Proteste in Baton Rouge im Bundesstaat Louisiana mit seiner Handykamera filmte…

    Ein Polizeisprecher(Ein Neger?) sagte der Lokalzeitung „The Advocate“, der Aktivist sei festgenommen worden, weil er die Straße blockiert habe. „Wir begrüßen die Proteste“, sagte der Sprecher dem Blatt… (Anm.: Und gab mit der Verhaftung des radikalen Akltivisten den Negern Munition für noch mehr Haß auf die „weiße“ Ordnungsmacht.)

    (…)

    (Heuchler) Obama wird Anfang der Woche in Dallas erwartet. Er verkürzte seinen Spanienbesuch nach dem Nato-Gipfel und wollte am Sonntagabend nach Washington zurückkehren. Das Land sei nicht so gespalten, wie manche es behaupteten, sagte Obama nach Abschluss des Nato-Gipfels in Warschau (…und wusch seine Hände in Unschuld!).

    (…)

    Der 25 Jahre alte Johnson(Micah X.) war ein Heeresveteran und wurde Ende 2013 in Afghanistan eingesetzt, allerdings nicht in Kämpfen. Mehreren Medienberichten zufolge wurde er nach dem Vorwurf der sexuellen Belästigung einer Soldatin zurück nach Hause geschickt.““
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/amerika/vereinigte-staaten-obama-bezeichnet-schuetzen-von-dallas-als-verrueckt-14333489.html

    +++++++++++++++++++++++

    Ausnahmen (fleißige gesetzestreue Neger u. Latinos) bestätigen die Regel. Aber ich kann doch nicht auf einen einzelnen Baum starren u. dadurch den Wald nicht (mehr) sehen! Das wäre, als würde ich meinen, nur weil Akif Pirincci ein fleißiger Freidenker ist, seien alle Türken so.

    +++++++++++++++++++++++

    (Anm. d. mich)

  29. OT – Südländer finden 100.000 Euro in Südhessen.


    POL-DA: Von Einbrechern im Keller eingesperrt/ Täter machen große Beute

    10.07.2016 – 01:26
    Nauheim (ots) – Am frühen Samstagabend (09.07.) wurde in ein Mehrfamilienwohnhaus in der nauheimer Heinrich-Heine-Straße eingebrochen. Die 32-jährige Tochter des Wohnungsinhabers betrat um 18.20 Uhr die Wohnung und entdeckte hier im Erdgeschoss zwei mutmaßliche Einbrecher. Die junge Frau, welche sich in Begleitung einer 39-jährigen Bekannten und drei Kindern im Alter von 3, 5 und 7 Jahren befand forderte die Männer auf, sofort das Haus zu verlassen. Die Einbrecher kamen dieser Aufforderung nicht nach, sie drängten die beiden Frauen und drei Kinder in den Keller und sperrten sie dort in einen Raum ein. Anschließend hielten sich die Täter noch gut 1 Stunde in der Wohnung auf und brachen hier unter anderem Schmuckvitrinen und einen Tresor auf. Erst als die Eingesperrten durch Hilferufe auf sich aufmerksam zu machen versuchten, flüchteten die Täter. Sie konnten hierbei noch kurze Zeit von Zeugen verfolgt werden, letztendlich gelang jedoch ihre Flucht mit Schmuck und Bargeld im Wert von ca. 100.000.-EUR. Die Täter können wie folgt beschrieben werden: Täter 1: Männlich, südländisches Erscheinungsbild, 20- 25 Jahre alt, 165 – 170 cm groß, schlanke Statur, trug Basecap, Oberlippenbart, trug schwarze Sporttasche, helles T- Shirt, Turnschuhe, schwarze Handschuhe Täter 2:Männlich, südländisches Erscheinungsbild, 20- 25 Jahre alt, 180 cm groß, Bodybilder Statur, enge graue Jeans, graue Kapuzenweste, trug graue kleine Tasche, schwarze Handschuhe Eine Großfahndung der Polizei, bei welcher auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, verlief bisher ergebnislos. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Groß-Gerau hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Alexander Lorenz, PHK (Polizeiführer vom Dienst)

    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Südhessen
    Klappacher Straße 145
    64285 Darmstadt
    Polizeiführer vom Dienst (PvD)

    Telefon: 06151 – 969 3030
    E-Mail: FuL.PPSH@polizei.hessen.de

    Und jetzt alle im Chor: “Danke Frau Ferkel”.

  30. Für mich ist das häufig einfach nur zeitversetzte Korruption. Unternehmen belohnen am Ende der politischen Karriere die Politiker, die, zu Lasten des Souveräns, den Finanzeliten Unsummen in den sowieso schon vergoldeten Hintern geblasen haben. Das ist eleganter als schnöde bargeldgefüllte Aktenkoffer zu überreichen, und funktioniert zuverlässig, da etabliert und erfolgserprobt.

  31. 4 Stichworte zu Barroso

    – EURO-Rettungsschirm

    – EU-Stabilitätsmechanismus

    – Staatsanleihenaufkäufe

    – TTIP

    Noch Fragen warum der zu einer Bank geht. 😉

  32. #45 Mens sana a furiosum mundi (10. Jul 2016 14:30)

    zeitversetzte Korruption

    Vorzüglich ausgedrückt. Treffender Begriff.

  33. #43 Schnitzel0815 (10. Jul 2016 14:27)

    OT – Südländer finden 100.000 Euro in Südhessen.


    POL-DA: Von Einbrechern im Keller eingesperrt/ Täter machen große Beute

    Tschuldigung, Link vergessen:

    POLIZEIPRÄSIDIUM SÜDHESSEN
    POL-DA: Von Einbrechern im Keller eingesperrt/ Täter machen große Beute
    10.07.2016 – 01:26
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/3374303

  34. #39 Babieca
    #26 eule54

    Was ist der Unterschied zwischen einer Diktatur und einer westlichen Demokratie?

    In der Diktatur werden die korrupten Politiker schon während der Amtszeit für Gefälligkeiten bezahlt.

    Alles klar? 😉

  35. Endlich mal ein PI-Artikel, der am wahren Kern des Problems bohrt.

    Man frage sich einmal wer noch so alles via Goldman Sachs beispielsweise in die deutsche Regierungsarbeit hineinstrahlt.

    Für den Anfang:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Dibelius

    Alexander C. Dibelius (* 23. Oktober 1959 in München ist ein deutscher Finanzmanager und ehemaliger Assistenzarzt für Herzchirurgie; seit Dezember 2004 ist er alleiniger Geschäftsleiter der US-amerikanischen Investmentbank Goldman Sachs für Deutschland, Österreich, Russland sowie Zentral- und Osteuropa.

    Bei der Organisation von schwierigen und spektakulären Firmenfusionen und -übernahmen (vor allem Daimler/Chrysler, Vodafone/Mannesmann) sowie Beteiligungen (unter anderem Linde AG, KarstadtQuelle/Whitehall) erwarb er ein Vermögen und den Ruf als einer der raffiniertesten Banker in Deutschland.

    In den letzten Jahren stießen seine Geschäftspraktiken zunehmend auf Kritik: Unter Anderem, weil er Anfang 2010 die Gemeinwohl-Verantwortung von Banken verneinte.

    Dibelius ist Berater von Bundeskanzlerin Angela Merkel und gemeinsam mit weiteren Vertrauten von Goldman Sachs, u. a. Philip D. Murphy (bis 2013 US-Botschafter in Berlin), Mitglied im deutsch-amerikanischen Elitenetzwerk Atlantik-Brücke.

  36. #12 RechtsGut

    Ich VERLANGE von Petry und Meuthen eine sofortige gemeinsame Pressekonferenz, auf der sich die Beiden zur gemeinsamen Linie aber auch zu Deutschland der Freiheit bekennen.

    Das ist genauso sinnvoll wie von einem Moslem ein Bekenntnis zum Grundgesetz zu verlangen.

  37. #1 afd-sympathisant

    Schon lustig, Barroso ist bekennender Kommunist, da sieht man mal die Zusammenhänge.
    +++++++++++++++++++++++

    Kommunist?

    Vielleicht.
    Die „Einführung“ der Kommunismus wurde auch von Bankstern finanziert, so vom Bankier J. Schiff, wie Karlheinz Deschner in „Der Moloch“ beschrieb.

    Vielleicht war der Kommunismus nur die Vorstufe der NWO.

  38. Ich habe mich früher immer gefragt, was es einem Unternehmen bringt diese Flachwichser einzustellen. Ein Unternehmen will ja Gewinn machen. Und die Flachwichser stellen ja zunächst mal Kosten dar.
    Ich weiß jetzt nicht was Barroso gelernt hat, aber ich nehme nicht an, dass er auf dem Gebiet besondere fachliche Qualifikationen hat, zumal diese da vielleicht auch gar nicht benötig werden.

    Eine Erklärung war für mich, dass sich diese Cliquen gegenseitig gegenüber dem Bürger damit bewihräuchern, dass sie die Größten sind. Sie sind vebandelt und schieben sich gegenseitig sie Poten zu und der Bürger erstarrt in Ehrfurcht (ich natürlich nicht, ich weiß ja, dass das Fachliche von jedem beherrscht werden könnte der es gelernt hat). Da so jemand wie Barroso also fachlich nichts macht und ja auch nicht muß, also nicht arbeitet fallen die Kosten nicht ins Gewicht, die sind halt drin im Budget.
    Gibt es aber noch weitere Gründe sich diese Flachwichser zuzulegen. Die Erfahrung mit der EU würde ich so interpretieren, dass der Barroso halt die korrupten internen Abläufe kennt, weiß wie der einzelne Entscheider zu bestechen ist, dass man ihn morgens beim Rasieren besser nicht stört usw. Ich denke das ist der Mehrwert den sich Goldman Sachs eventuell verspricht.

    Aber vielleicht ist es auch wie ich früher eher dachte, einfach nur Mache solch einen Verbrecher einzustellen.

  39. #12 RechtsGut

    Ich VERLANGE von Petry und Meuthen eine sofortige gemeinsame Pressekonferenz, auf der sich die Beiden zur gemeinsamen Linie aber auch zu Deutschland der Freiheit bekennen.

    Hihi. Am besten Meuthen tritt vor und sagt: „Niemand hat die Absicht, die AfD zu spalten“

  40. Als kompetente Gehilfen sollte er Merkel, Schäubele und die übrigen Versager mitnehmen. Dazu die ganze EU-Kommission mit Jan Claude & Co., die so richtig nach Pattex-Simonis auf ihren Stühlen festkleben!

  41. 55 INGRES
    „Barroso . . besondere fachliche Qualifikationen hat“
    „Ein Unternehmen will ja Gewinn machen.“

    Die Drehtürakrobaten
    . kennen jemanden der jemanden kennt
    . haben erste Beziehungen zur politischen Kaste
    . offerieren ihre Kenntnisse der EU-Interna .

    Manches mal sicher auch Judaslohn.

  42. #55 INGRES (10. Jul 2016 14:56)

    Ich weiß jetzt nicht was Barroso gelernt hat,
    ++++++++++++++++++++++++++++++

    Gelernt hat er neben der charakterlichen Verkommenheit, den Herren der Weltpolitik zu dienen und denen ganze Völkerschaften zum Fraß vorzuwerfen.

  43. #40 Babieca (10. Jul 2016 14:18)

    Immer dieselbe Absicht: Ein Konzern heuert den Ex-Politiker an, um in traulicher Vetternwirtschaft Zugriff – oder das beste Wissen um den geschicktesten Zugriff – auf den Trog an Subventionen, Aufträge, Milliarden zu kommen.

    ——————————–

    Ich bin wie gesagt der Ansicht, dass es überhaupt nicht mal das ist. Ich habe es eher immer als gegenseitiges Zuschanzen gesehen, um sich untereinander alleine der Elitenhaftigkeit zu versichern. Welchen Mehrwert hat z. B. ein ehemaliger Straßenschläger wie Joschka Fischer. Der ist ja Gastprofessor un Harvard und „berät“ meine ich auch. Und analysiert Europsmit großen Sorgenfalten gegen rehts.

  44. OT

    HILFE, DIE STREITSÜCHTIGEN NEGER KOMMEN!

    „“Tatsächlich war Johnson entgegen ersten Theorien der Ermittler ein „lone shooter“. Der 25-Jährige, der schließlich in dem Parkhaus, aus dem heraus er geschossen hatte, von einem Polizeiroboter getötet wurde, hatte keine Komplizen, keine Verbündeten, keine Mitwisser. Und vor allem: „X“, wie er sich gern nennen ließ, hatte keine Verbindung zu Black Lives Matter (BLM), der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung, die nach tödlichen Polizeischüssen auf Schwarze unter anderem in Ferguson entstanden war und jüngst durch ähnliche Fälle in Louisiana und in Minnesota revitalisiert wurde…

    Zu viele Schwarze starben bei Polizeieinsätzen…““

    WIEVIELE WEISSE STERBEN DURCH SCHWARZE HÄNDE?
    Wieviele Schwarze sterben durch schw. Hände?

    „“Doch das Verhältnis zwischen Schwarzen und Weißen hat sich in den USA massiv verschlechtert.““

    DANK HUSSEIN OBAMAS AUFWIEGELUNGEN: regelmäßig spornt er die Neger an, wenn er wiedermal deren verheucheltes Opfergetue absegnet.

    „“Auf der Facebook-Seite der Splitterorganisation African American Defense League ruft ein Aktivist unverhohlen zum Brandschatzen und zu Schlimmerem (Link …) auf:

    „Du und ich wissen, was zu tun ist, und ich meine nicht demonstrieren, rumlärmen oder Versammlungen besuchen. Wir müssen die Truppen sammeln. Es ist Zeit, Louisiana zu besuchen und ein Barbecue zu veranstalten. Der Höhepunkt wird sein, das Blut von Schweinen zu verspritzen.“

    (…)

    „Irgendwann kam eine Gruppe von Schwarzen dazu, die sehr aggressiv skandierten ‚black lives matter’…““
    http://www.welt.de/politik/ausland/article156927281/Die-Radikalen-rufen-jetzt-zum-Barbecue-auf.html?config=print

    DIE BÖSEN SCHWARZEN ÜBERTREIBER

    „“Black Lives Matter (BLM) ist eine internationale Aktivisten-Bewegung, die aus der afroamerikanischen Gemeinschaft in den USA entstanden ist und sich gegen Gewalt gegen Schwarze einsetzt. BLM organisiert regelmäßig Proteste gegen die Tötung Schwarzer durch Gesetzeshüter und breitere Probleme wie Racial Profiling, Polizeigewalt und Rassenungleichheit.

    (…)

    Im August 2015 genehmigte das Democratic National Committee einen Beschluss, Black Lives Matter zu unterstützen.[102] In der ersten demokratischen Debatte wurden die Präsidentschaftskandidaten gefragt, “whether black lives matter or all lives matter” (Deutsch „ob schwarze Leben zählen oder ob alle Leben zählen“).[103] Bernie Sanders antwortete „black lives matter.“[103] Martin O’Malley sagte, „Black lives matter“

    (…)

    An der Netroots Nation Konferenz im Juli 2015 führte Black Lives Matter-Mitbegründerin Patrisse Cullors einen Protest an, bei dem sie „Burn everything down!“ (Deutsch „Brennt alles nieder!“)

    (…)

    „BlackLivesMatter heißt nicht, dass dein Leben nicht zählt – es heißt, dass schwarze Leben, die innerhalb der weißen Vorherrschaft als wertlos angesehen werden, wichtig für deine Befreiung sind“…““

    DIE VORHERRSCHAFT DER NEGER SOLL MEIN LEBEN

    VERBESSERN?

    DIE VERBESSERT JA NICHT MAL SCHWARZES LEBEN,

    WIE MAN ÜBERALL IN AFRIKA SIEHT!

    „“Deroy Murdock hinterfragte die Zahl Schwarzer, die durch Polizei getötet wurden, die von BLM berichtet wird… „aber die Vorstellung, dass Amerikas Polizisten einfach unschuldige Schwarze niederschießen, ist eine der größten und tödlichsten Lügen heutzutage.“…

    Tom Trinko verwies auf eine Regierungsstatistik, die zeige, dass 93% der schwarzen Mordopfer durch andere Schwarze ermordet würden, und fand es fraglich, wieso Black Lives Matter nie gegen diese Morde protestierte.[154]…““
    https://de.wikipedia.org/wiki/Black_Lives_Matter

  45. „Staats-Bankrott von Italien muss unbedingt verhindert werden“

    Die Lage im italienischen Banken-Sektor ist kritisch. Sie hat das Potenzial, Italien in den Staats-Bankrott zu treiben. Daher muss jetzt umgehend gehandelt werden, um Kleinanleger und Steuerzahler zu schützen. Die Folgen eines Crashs in Italien wären für die ganze Euro-Zone unabsehbar.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/09/staats-bankrott-von-italien-muss-unbedingt-verhindert-werden/

  46. @ #59 Provinzler (10. Jul 2016 15:32)

    Barroso ist doch selber einer der „Herren der Weltpolitik“. Er dient also sich selber.

  47. Goldman Sachs regiert die Welt!

    Entweder kommen die Uboote vorher von diesem gottesähnlichen Verein (Selbsteinschäzung des Herrn Blankseint), oder werden wohl hinherher für ihre Lobbyarbeit belohnt!

  48. 63 Lady Bess
    „Staats-Bankrott von Italien muss unbedingt
    verhindert werden“

    Mein Mittel gegen Bankrott:
    . Einlagen in der Hausbank minimieren
    . 40% Gold
    . 20% USD
    . 20% CHF
    . 15% EUR
    . 05% in frisch gezapften GUINNESS Bier.

    Natürlich alles ‚körperlich‘, nicht in Fonds
    oder gar beim Bock . . ähmm auf der Bank.

    Die nächste Bankenkrise ausgehend von Italien
    scharrt in den Startlöchern.

    Und die Mehrzahl der EURO-Staatshaushalte marschiert
    mit schnellem Schritt gegen die Wand.

  49. #10 Newsflash (10. Jul 2016 13:20)
    OT

    Lügenskandal beim ZDF:

    Das ZDF macht alles noch schlimmer und darf damit nicht einfach so davonkommen!

    http://haolam.de/artikel_25662.html
    ____________________________________________

    IST DAS KRANK!

    Wahnsinn! Was eine Schande!

  50. „José Manuel bringt eine enorme Erfahrung mit und vor allem ein tiefes Verständnis von Europa.“
    Tiefes Verständnis bedeutet, daß dieser Hund alle Seilschaften und illegalen Tricks kennt um den Einfluß der Großbanken zu mehren.
    „Präsident ohne Geschäftsbereich“ ist nicht zufällig. Denn kein Geschäftsbereich würde diesen Dilettanten und Verräter überleben…

  51. #54 Provinzler

    -Dem schliesse ich mich an.Barroso war ja in jungen Jahren Maoist und später erst wurde er Konservativer.Bewusst und wohl eher unbewusst führt Kommunismus in den NWO-Globalfaschismus(Das ist zumindest das Resultat der Handlungen.Wenn man mal von der „Möglichkeit“ der Anomie/Suizids) absieht).
    Auch die Aushebelung des Grundgesetzes und sämtlicher Verträge(auch auf EU-Ebene) zu Gunsten islamischer Flüchtlinge verweisen darauf.Das ist ebenfalls verräterisch,schliesslich gab und gibt es schon seit Jahren eine hohe (Jugend-)Arbeitslosigkeit,diese hätte man via einem universellen Milizsystems,einem Aufbau eines dualen Systems(auch für Ältere) und auch einer kontrollierten Migration innerhalb der EU begegnen können.Dies geschah aber keineswegs).Dann führten auch die Handlungen und Endresultate von Kriegen und Politiken immer zu einem Anstieg der Islamisierung,bzw. die islamische Umma bekam gereinigte Gebiete und ganze Staaten anerkannt(z.B. Bosnien,Kosovo,Gebiete im Irak,Syrien usw.sind jetzt christen-und judenrein usw.).
    -Wir haben es mit einer islamophilen oligopolistischen Oligarchie zu tun.Diese ist strukturell überall anzutreffen.Islamophilie ein Ausdruck systemischen Handelns.

  52. OT

    MERKEL HERRSCHT GERN UND LÄßT SICH BEHERRSCHEN!

    DER „MERKEL-PLAN“

    „Gerald Knaus: Dieser Mann hat für Angela Merkel den Flüchtlingsdeal erfunden. Nun will er die Katastrophe verhindern.
    Rechtspopulisten und Menschenrechtler – alle kritisieren das Abkommen mit der Türkei. Gerald Knaus glaubt weiter daran. Kann er seine Idee retten?“
    Von Mariam Lau

    Anm.: Mariam Lau geb. Nirumand, Iranerin, Tochter des Agenten, Mohammedkarikaturen- u. Abendlandhassers, Dutschke- u. Meinhoffreundes Bahman Nirumand: „Islam u. Demokratie sind miteinander vereinbar“. Mehr bei Wiki u. Spiegel: „Welcher Perser ißt schon Schwein“; Gattin des Jörg Lau, Kandidat auf Liste Nbg. 2.0)

    Während Mariam Nirumand-Lau uns also Einblicke in den Lobbyismus u. Machtfilz gewährt, lobt die Schiitin u. Rassistin die Kanzlerin Merkel bzw. den Syrer-Drehtür-Plan Griechenland-Türkei-Deutschland, verteilt zweimal böse Spitzen gegen „abschätzig lächelnde“ Griechen „mit Goldkettchen“ u. nennt die Invasoren „Flüchtlinge“ und „Verzeifelte“.

    Doch dem nicht genug, sie verbreitet Legenden, macht Helden, z.B. Gerald Knaus, hat Mitleid mit Fremden, mit dem indigenen deutschen Volk sicherlich nicht:

    „“Der Mann heißt Gerald Knaus. Das ist kein Name, der regelmäßig in den Zeitungen steht. Knaus, 46, hat kein Amt, das ihm Prominenz verleihen würde. Er ist kein Politiker. Er ist auch kein politischer Beamter.

    (…)

    Das Abkommen wurde unter dem Namen „Merkel-Plan“ bekannt. Aber es war nicht die deutsche Kanzlerin, die sich den Plan ausgedacht hat. Es war auch keiner ihrer Mitarbeiter im Kanzleramt. Es war dieser Mann, der jetzt an den Polizisten vorbei das Flüchtlingslager Moria betritt: Gerald Knaus.

    Knaus ist Politikberater. Er leitet eine kleine, von ihm selbst gegründete Denkfabrik namens European Stability Initiative in Berlin, ESI. Es gibt Dependancen in Paris, Brüssel, Istanbul, Wien, Sarajevo und London. Das klingt nach einer großen Institution, aber insgesamt hat ESI nur 13 Mitarbeiter. Ihre Arbeit wird vor allem von der schwedischen Behörde für Entwicklungszusammenarbeit finanziert, dazu von diversen Stiftungen.

    Das Berliner Büro ist eine Altbauwohnung in Kreuzberg… Knaus empfiehlt und warnt. Er ist Teil des professionellen Stimmengewirrs, das heute jeden Regierungschef, jeden Minister umgibt. Läuft es schlecht für Knaus, verhallen seine Äußerungen ungehört.

    Läuft es gut, greift die Politik seine Ideen auf und verwandelt sie in Verträge und Paragrafen. Beim Flüchtlingsabkommen lief es sehr gut für Gerald Knaus. Es ist sein bisher größter Erfolg…

    Dann, endlich, kommt ein Mann den Schotterweg zum Verwaltungstrakt herunter. Aus dem offenen Hemd blitzt ein Goldkettchen, eine Sonnenbrille verdeckt seine Augen. Er geht auf Knaus zu, auf den Lippen ein abschätziges Lächeln, als wolle er sagen, jede Kritik an der Arbeit der griechischen Behörden sei unangebracht…

    Knaus hielt an, stieg aus, zog einen Notizblock aus der Tasche. Er, der es geschafft hat, die europäische Flüchtlingspolitik mitzubestimmen, redet nicht sehr oft mit Flüchtlingen.

    „Woher kommen Sie?“, fragte Knaus.

    „Pakistan“, antwortete einer der Männer.

    „Wie lange sind Sie schon hier?“

    „Drei Monate“, sagte einer. „Vier Monate“, ein anderer.

    „Wohin möchten Sie?“

    Sie antworteten alle dasselbe. „Deutschland.“

    (…)

    Das abschätzige Lächeln verschwindet aus dem Gesicht des Griechen. Er nimmt die Brille ab, und Knaus sieht, dass ihm die nackte Angst in den Augen steht…

    Schon jetzt sind die Rechtspopulisten fast überall auf dem Vormarsch. Was, wenn die Flüchtlingszahlen wieder auf das Niveau des letzten Jahres steigen?…

    „Wenn der Deal scheitert“, sagt Gerald Knaus, in Abwandlung eines Zitats Angela Merkels, „dann scheitert Europa.“…

    Die Geschichte beginnt am 2. September 2015. An diesem Tag geht das Foto des dreijährigen syrischen Jungen Alan Kurdi um die Welt, der tot an einem Strand nahe der türkischen Stadt Bodrum angespült wurde, ertrunken beim Versuch, Griechenland zu erreichen.

    Gerald Knaus sieht das Bild, als er gerade mit seinem Notebook in einem Café sitzt, in Paris, wo er mit seiner Familie wohnt, wenn er nicht gerade in Berlin ist oder anderswo in Europa. Es ist eine Zeit, in der Knaus wenig Schlaf bekommt. Die Gedanken an das Mittelmeer, das sich unter den Augen der Politiker in ein Massengrab verwandelt hat, treiben ihn um…

    Diese Menschen machen sich ohnehin auf den Weg, das ist Knaus’ Überzeugung. Die Frage sei nur, ob sie auf dem Meer ihr Leben riskieren oder in einem geordneten Prozess einreisen dürfen…““

    Wem es jetzt noch nicht speiübel geworden ist, der lese hier unbedingt weiter, wie Machtgier, Gefühlsduselei u. Vetternwirtschaft Europa regieren u. uns von Nirumand-Lau untergejubelt werden:
    http://www.zeit.de/2016/27/gerald-knaus-fluechtlinge-eu-tuerkei-abkommen/komplettansicht
    (Knaus will, daß die Türkei Geld von uns bekomme, kein Wunder, er lebte in der Türkei. Islamkonversion nicht ausgeschlossen?)

  53. „José Manuel bringt eine enorme Erfahrung mit und vor allem ein tiefes Verständnis von Europa.“ – Vor allem bringt er ein dickes Telefonbuch und jede Menge Kontakte mit und soll helfen, die EU abzulinken.

  54. #10 Newsflash (10. Jul 2016 13:20)

    OT

    Lügenskandal beim ZDF:

    Das ZDF macht alles noch schlimmer und darf damit nicht einfach so davonkommen!

    http://haolam.de/artikel_25662.html

    Heute+

    Ein Nachrichtenspiel für Kinder und Dummgebliebene…

    Das Thema mal aufzuarbeiten wäre doch eine Aufgabe für die Teams, die der Spitzenebene der AfD zuarbeiten. Wenn man das hieb und stichfest belegen kann, dann könnte man zukünftig jede ZDF-Journalistin und Polit-Talk-Kärtchenvorleserin fragen, „ob sie denn bereit wäre sich von dem offenen Antisemitismus ihrer heute+-Redaktion zu distanzieren“, sobald die Kausa Gedeon zum Thema wird. Wäre vielleicht strategisch gar nicht so verkehrt. Denn die Will alleine wird das erfahrungsgemäß bis zum Sommer 2017 mindestens noch ein halbes Dutzend Mal ausgraben.

  55. #64 Maria-Bernhardine (10. Jul 2016 15:53)

    @ #59 Provinzler (10. Jul 2016 15:32)

    Barroso ist doch selber einer der „Herren der Weltpolitik“. Er dient also sich selber.
    +++++++++++++++++++++++++++++++

    Du machst wohl Witze!

    Der soll ein Herr der Weltpolitik sein?
    Der ist ein kleines verkommenes Stück Malheur, dass sich an die Herren der weltpolitik verkauft hat samt der EU-Völker. Genauso wie die anderen, die heute die Regierungen spielen.

    Wer die Herren der Weltpolitik sind, kannst du erfahren, wenn du guckst, wer jeden Tag für 2,5 Millarden grünes Dollar-Falschgeld drucken läßt.
    Dieser grüne Fetzen Papier ist nämlich Privateigentum, das „verliehen“ wird.

  56. Der Goldmannsachsbank muß umgehend der Kampf angesagt werden

    Es ist unumgänglich, daß der deutsche Staat der Goldmannsachsbank und damit den überseeischen Finanzheuschrecken überhaupt den Kampf ansagt und diese mit Hilfe der Steuerfahndung und der Gewerbeaufsicht zu Paaren treiben läßt, sprich aus der deutschen Volkswirtschaft entfernt. Denn es ist die Goldmannsachsbank, die ihr Geschöpf Mario an die Spitze der Spielgeldeurozentralbank EZB gesetzt hat und damit dafür gesorgt hat, daß diese zu einem Selbstbedienungsladen für die Banken geworden, für den der deutsche Staat haften soll und durch deren Geldschwemme die deutschen Ersparnisse schleichend entwertet werden; auch wird die Goldmannsachsbank seit geraumer Zeit verdächtig oft bei der märkischen Pfarrerstochter vorstellig und dürfte keinen geringen Anteil daran haben, daß diese zu jedem Bubenstück beim Spielgeld Euro Ja und Amen sagt. Hinzu kommt noch, daß die Goldmannsachsbank von der VS-Privatnotenbank unbegrenzt frisches Geld erhält und damit natürlich ihre verderblichen Spielchen treibt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  57. #78 Volker Spielmann (10. Jul 2016 18:33)

    Der Goldmannsachsbank muß umgehend der Kampf angesagt werden
    ++++++++++++++++++++++++++

    Denen hier auch:
    http://www.neopresse.com/finanzsystem/stellt-euch-vor-wir-werden-von-goldman-sachs-und-blackrock-regiert-und-niemanden-stoert-es/
    BlackRock gilt als größte Schattenbank der Welt.

    BlackRock ist an jedem Dax-Konzern beteiligt, an 80 Prozent der Dax-Konzerne sogar mit 5 Prozent und mehr. Bei 15 der 20 wertvollsten Unternehmen der Welt gehört BlackRock zu den beiden größten Anteilseignern.
    Zu den Eigentümern von Blackrock gehört Königin Elisabeth 2nd, die Familie Rothschild, Waren Buffet und George Soros.

    Die Amerikaner handeln natürlich schlau, denn sie wissen, dass die radikaleuropäische Propaganda niemals gegen die Wallstreet schreiben würde und Zentralbankkritik ist sowieso nicht politisch korrekt.

    Ich halte diejenigen nicht einmal für Amerikaner.

  58. Der bekommt damit seine Belohnung von Goldman Sachs für seine gineale Finazpolitik im Sinne des Hauses. Präsident ohne Geschäftsbereich … lol. Wäre ich auch gerne. Mindestens 10 Mio. ohne Steuern, lange ausschlafen, dann lecker frühstücken, dann erst mal nichts tun, dann mit den Mädchen spielen und dann ein paar Absascker trinken und das ganze am nächsten Tag ganze in Variationen wider von vorne.

  59. #5 Anusuk (10. Jul 2016 13:11)

    Der Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Folkerts-Doppelname-Landau hat so eben mal 150 Milljardchen für seine eigene und für so manche Südbanken, nein nicht erbeten, er hat sie GEFORDERT!
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Der ist doch kein Deutscher.

    Wiki schreibt, dass David Fokke Folkerts-Landau zwar aus einem Kaff stammt, aber an der Harvard University und an der Princeton University studierte und ab 1978 an der Chicago Business School lEErte.
    Er arbeitete von 1983 an für den International Monetary Fund, bis er 1997 zur Deutschen Bank London wechselte.[2]

    ER hat ein Vermögen von 350 Millionen Euro, gehört er zu den 500 reichsten Deutschen. Im Mai 2013 erwarb er von der portugiesischen Regierung für $11 Millionen eine Wohnung im New Yorker The Dakota.

    So einer will ein Deutscher sein. Man muß mal tiefer graben, um herauszubekommen, aus was für einen Stall der kommt und woher er das Geld hat.

  60. Welthandel ist etwas Gutes und Notwendiges. Ich bin ganz bestimmt KEIN Linker! Aber was uns heute als „Globalisierung“ verkauft wird, bedeutet nichts anderes, als Superreiche noch reicher zu machen, den Mittelstand auszubluten und die Masse für wenig Geld und ohne Zukunftsperspektive hart arbeiten zu lassen (engl. the working poor). Dabei sollen Grenzen verschwinden und kulturelle Unterschiede eingeebnet werden. Eine „neue kapitalistische Gleichheit„, die sogar sozialistische Züge trägt. Ganz vorne mit dabei sind George Soros, Goldman Sachs und Morgan Stanley. Unter Gerhard Schröder wurden sie noch als „Heuschrecken“ bezeichnet, seit Angela Merkel im Kanzleramt hofiert und zu Bilderberger-Treffen bewirtet. Ich glaube ausdrücklich NICHT an Verschwörungstheorien, ABER wer den Mittelstand kaputtmacht und die einfachen Leute an die Wand drückt, wird gewaltsamen Widerstand erleben, den ich ausdrücklich unterstütze!

  61. #84 francomacorisano (10. Jul 2016 22:53)

    Welthandel ist etwas Gutes und Notwendiges.
    +++++++++++++++++
    Den hat es schon immer gegeben.
    Woher hätten wir wohl unseren Pfeffer oder Kaffe herbekommen.

    Was heute abläuft, ist kein Handel.
    Das ist die Ausplünderung aller Völker zugunsten eine klitzekleinen Räuberbande.

  62. Kennt etwa jemand einen „ehrlichen“ Politiker, der nach seinem Ausscheiden aus der Politik, nicht direkt in der Wirtschaft zu Höchstbpreisen unterkam?

    Warum konnten Adenauer, Kohl und auch Helmut Schmidt nicht einen vergelichbaren „Arbeitsplatz“ nicht bekommen?

  63. Was soll man von Leuten die lange am Misthaufen standen anders erwarten, als daß sie stinken.

    Gleich und Gleich gesellt sich gern.

    Altes Sprichwort

  64. @Provinzler

    Was ihn allerdings dann wiederum seine Wiederwahl gekostet haben soll. Da er nicht über das nötige Kleingeld für den Wahlkampf verfügt hat…

Comments are closed.