Print Friendly, PDF & Email

zetscheWie haben sie noch getönt, unsere höchsten Manager, vorne dran das Großmaul Zetsche (Foto) vom Daimler: „Fachkräfte“ seien gesucht, die „Arbeitskräfte von morgen“ kämen, und uns erwarte mit der Umvolkung ein neues „Wirtschaftswunder“! Bis Juni 2016 haben die DAX-Unternehmen, zusammen genommen, gerade einmal 54 Flüchtlinge fest angestellt. Davon entfielen allein 50 auf die Deutsche Post, zwei jeweils auf den Softwarekonzern SAP und den Darmstädter Pharmahersteller Merck (siehe FAZ). PI und andere haben immer wieder gewarnt, dass die Asylanten und „Flüchtlinge“ keinerlei Qualifikationen haben, die wir brauchen können, aber wer das sagt, ist ein böser Rechter, und linkspopulistische Trottel wie unsere DAX-Manager und Politiker gelten als Experten! Haltet endlich eure dumme Klappe, ihr da oben! Wir sind das Volk und wissen hundertmal mehr als ihr!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

161 KOMMENTARE

  1. Darum bin ich auch für Volksabstimmungen. Denn das Volk wittert wenn etwas nicht stimmt. Und ehrlich gesagt, dass die geschenkten schutzsuchenden Menschen die man nicht mal mit Gold aufwiegen kann doof wie Bohnenstroh sind, um das zu wissen bedarf und bedurfte es keiner höheren Bildung.

  2. Nicht Antifa oder Linke oder Grüninnen holen die Leute ins Land, sondern Arbeitgeberverbände wie der BDI wollen die neoliberale Migrationsagenda.

    Es geht darum die Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen, und damit die Macht der Arbeitnehmer zu schwächen und die Gewerkschaften dazu zu bringen, sich um die Rechten und die Flüchtlinge zu kümmern statt den Arbeitgebern Kontra zu geben und Lohnerhöhungen einzufordern.

    Das ist das Prinzip des Britischen Empires: Teile und herrsche. Ethnische konflikte anheizen um die Fremdherrschaft zu ermöglichen.

    Der Fachkräftemangel ist eine Lüge. Fachkräftemangel bedeutet Arbeitskräftemangel in kleinen Bereichen im Gegensatz zu Massenarbeitslosigkeit in anderen Bereichen.

  3. Die Scheinflüchtlinge sind eben nicht zum Arbeiten ins Schlaraffenland gekommen

    Allmählich lassen die hiesigen Parteiengecken und die Lizenzpresse die Katze aus dem berühmt-berüchtigten Sack und so ist in letzterer zu lesen, daß von den fremdländischen Eindringlingen mindestens 70% untauglich für den deutschen Arbeitsmarkt sind und folglich der Armenhilfe zur Last fallen werden. Viele der umerzogenen Gecken haben ja stets behauptet, daß die Scheinflüchtlinge ihnen einmal die Rente bezahlen würden und dürften daher entsprechend dumm als der Wäsche schauen, wenn ihnen nun verkündet wird, daß sie zur Verköstigung der Scheinflüchtlinge länger arbeiten werden müssen und obendrein zu deren Beherbergung aus ihren Häusern geworfen werden sollen. Wobei sich freilich die fremdländischen Eindringlinge nicht mit der popeligen Armenhilfe von 400 Mark im Monat und einer Behausung im Plattenbau werden abspeisen lassen, schließlich sind sie ins Schlaraffenland gekommen und wollen daher eine Villa samt italienischen Sportwagen haben und im Kaufladen bezahlen sie schon gar nicht.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  4. Wie haben sie noch getönt, unsere höchsten Manager, vorne dran das Großmaul Zetsche von Daimler: „Fachkräfte“ seien gesucht, die „Arbeitskräfte von morgen“ kämen, und uns erwarte mit der Umvolkung ein neues „Wirtschaftswunder“!

    In der Formel 1 besteht das Engagement von Mercedes darin, dafür zu sorgen, dass ja nicht der „Falsche“ (Nico Rosberg) Weltmeister wird.

    So sieht die Wahrheit aus:

    Welt: Haben Sie mit Flüchtlingen, die es ja sicherlich auch in Göttingen gibt, gesprochen?

    Tibi: Ich habe sicherlich in den letzten eineinhalb Jahren mit mehreren Tausend Syrern gesprochen, ob in Göttingen, Frankfurt, Berlin, München. Die meisten von ihnen, habe ich am Dialekt festgestellt, sind keine Städter, sondern vom Land. Und unter ihnen gibt es viele Antisemiten. Dieser Kultur habe ich mich sehr entfremdet.
    Unter all den Leuten, die ich sprach, war übrigens kein einziger Arzt und auch kein Ingenieur.

    http://www.welt.de/debatte/article156781355/Heute-sieht-Goettingen-aus-wie-ein-Fluechtlingslager.html

  5. Dieser Zetsche ist ein Großmaul und Minderleister. Der hat sich in Detroit als Chrysler-Chef blamiert. Den Laden haben sie dann an Fiat verscherbelt.

    Der Müller von VW ist die gleiche Klasse. AfD ist scheixxxxe.

    Die ganze Elite gehört in den Sack und dann Knüppel drauf. Einzige Ausnahme Reitzle.

  6. Das neue Wirtschaftswunder ist Realität geworden. Die Eliten aus den muslimischen Ländern retten nun die Gesetzliche Sozialversicherung, erzeugen Rekordsteuereinnahmen und leisten technologische Hochinnovationen mit ihren Qualifikationen als Koranastronom, Mausefallen-Ingenieur oder Besenkammer-Manager.

    Ist etwas über die unfassbare Menge an 54 besetzten Stellen genaueres bekannt?

    Nun, wenn die Scharia in Deutschland besser integriert ist, wird es auch neue Stellen für Henker, Amputeure, Burkaschneider, Genitaverstümmeler, Kindervermittler und Schächter geben.

    Die Weichen hierzu sind von der Deutschen Justiz bereits gestellt: http://www.gesetze-bayern.de/(X(1)S(k05rbgh0n3j1p3j4mv435kst))/Content/Document/Y-300-Z-BECKRS-B-2016-N-09621?hl=true&AspxAutoDetectCookieSupport=1

  7. Das hätten die DAX-Konzerne auch vorher wissen können. Fast kein Großkonzern lagert seine Produktion in islamische Länder aus, weil dort eine miese Arbeismoral herrscht.

    Wie kommen die nun darauf das islamische Eindringlinge eine ganz andere Arbeitsmoral hätten, wie sie in den Ländern vorherrscht aus denen sie kommen.

  8. Man müßte nur entsprechende neue Berufszweige erschaffen. Sowas wie Geldbörsenfinder, NPD-Unfallopfer-Retter oder eben Fachkraft für Ich töte sie ficken/Ich will fucken, Schwimmbadgrapscher oder sowas in der Richtung. Da sind sicherlich Qualifikationen vorhanden, die ein neuerliches Wirtschaftswunder bewirken können….

  9. @ Marie-Belen

    Die Post hat 50 genommen. Die dürfen da vermutlich Briefe (und wenn sie einen Führerschein haben) und Pakete ausliefern.

  10. naja,man kann halt keine Ziegenhirten einen Mercedes zusammenschrauben lassen.
    Das hätte man auch vorher wissen müssen.
    Und die Firmen die insgesamt die 54 Flüchtlinge eingestellt haben,dürften dies wohl eher aus symbolischen Gründen getan haben.

    Ansonsten hätte man diese Stellen auch mit Leuten aus der Masse der fast 8 Millionen erwerbsfähigen Leistungsempfängern besetzen können,wo viele keinen Job mehr finden.
    Dem entgegen stehen ja nur ca. 600000 offene Stellen,die überwiegend nur von Leiharbeitsfirmen angeboten werden.
    Und der Weise,der die Agentur für Arbeit anführt und nun auch dem Bundesamt für Migration ,ist wohl für das neue Amt eingesetzt worden,weil er sich damit auskennt,wie man wirkliche Zahlen zu offiziellen Zahlen nach unten drückt,oder?

    Mal sehen,wie lange es das System noch aushält,mit getürkten Zahlen die Wirklichkeit auszublenden!

  11. Die heutigen DAX-Konzerne funktionieren wie Parteien. Das hat mit Unternehmertum nix mehr zu tun.

    Immer schön politisch korrekt. Und dann noch eine Frau als Personalchefin. wegen der Quote….

  12. Hier nicht OT

    Immerhin 300.000 der 1,x Millionen Landnehmer wurden inzwischen qualifiziert und sind schon in ihrer vorläufigen Endstelle angekommen, sie sind im voraussetzungslosen Versorgungsparadies des bundesrepublikanischem Sozialsystem gelandet, Allah sei Dank. Die wirklich angestrebte Stelle heißt danach HarzIV – lebenslange Grundversorgung, Allah sei Lob, Preis und Ehr.

    Die (ehemalige) Post hat übrigens 50 der überqualifizierten Raketentechniker, Spaltenforscher und Gynäkologen (befristet) eingestellt – gleichzeitig sucht die Industrie (angeblich) händeringend nach Mitarbeitern. Das alles entscheidende Schlüsselwort, und in diesem Fall das ausschließende, heißt dabei: qualifizierte. In diesem Jahr werden weitere ???? Hunderttausend sich auf den Weg ins gelobte Land – nein, nicht das alttestamentarische – Deutschland machen. Ich vermute aber stark, das die Bahhofsklatscher und Willkommensrufer in diesem Jahr ausbleiben.

    Wer Hohn und Spott findet, darf ihn behalten.

  13. Bis Juni 2016 haben die DAX-Unternehmen, zusammen genommen, gerade einmal 54 Flüchtlinge fest angestellt. Davon entfielen allein 50 auf die Deutsche Post,

    Hoffentlich tragen die keine Briefe aus. Heutzutage muss man ja mit allem rechnen.

  14. Wenn ein qualifizierterer „Flüchtling“, also einer, der vorher mal auf einem Basar gearbeitet hat, den Job von Zetsche übernimmt, riskieren wir nichts.

  15. Die Industrie will billige Arbeiter. Die Rentenkassen sehen auch mau aus. Mad Mama rührt die Werbetrommel und es kommen oh Wunder nur Taugenichtse, die auf schnelles Geld und einen schnellen F… aus sind, die gar nicht wissen was arbeiten ist. Und schon gar nicht wissen, dass der Mensch die Fähigkeit des Lernens besitzt.
    Das wurde dann auch schnell bemerkt und VW etc. wollen jetzt die Annahme des Pakets, das sie bestellt haben verweigern.
    Das haben auch alle geschnallt, dass das gelogen war.
    Dann faselte Dr. Seltsam ja was von Inzucht, das war die nächste Lüge.
    Die ist aber auch schon wieder angefault.
    Was ist die nächste Begründung? Die Landschaft sei sonst zu leer oder was?
    Das Ergebnis ist, dass die Rentenkassen für uns nun ganz leer sind. Bravo! Gut gibt es Politiker, DAS hätte das Volk ohne Hilfe von fähigen Eliten hier nicht selbst hingekriegt.

  16. Als Herr Zetsche das mit dem »neuen Wirtschaftswunder« sagte, stand die IAA vor der Tür. Ich vermute, er wollte damit der alten Frau nur Rotz um die Backe schmieren, um Subventionen für die Elektroautos zu bekommen.

  17. Erscheinen wirklich noch alle 54 morgens zur Arbeit, oder ist das zu optimistisch ?

  18. #13 Wolperdinger (04. Jul 2016 16:42)
    @ Marie-Belen

    Die Post hat 50 genommen. Die dürfen da vermutlich Briefe (und wenn sie einen Führerschein haben) und Pakete ausliefern.

    ——————————————-

    Das glaube ich nicht, immerhin waren das Dienste, die früher wegen der Vertrauensstellung nur Beamte ausführen durften.

    Ich vermute mal ehe, dass die mit irgendwas wie Autos putzen oder Teppich reinigen (mit Teppichen kennen sich die Musels ja aus) beschäftigt worden sein dürften.

  19. Die mohammedanischen Anatolier – übrigens überwiegend Krimtartaren – haben vernommen (1001Nacht) sie hätten persönlich Deutschland aufgebaut. Jetzt kommen ihre Brüda im Glauben, um es wieder einzureißen. Wann erfolgt der Aufstand der Aufbauer? 🙂

  20. #18 Esper Media Analysis (04. Jul 2016 16:46)

    Ob der VW-Chef nun den VW Migrant vom Band rollen lassen wird oder den VW Sharian? 🙂

  21. Kewil – wie immer ein Volltreffer!

    „…linkspopulistische Trottel wie unsere DAX-Manager und Politiker gelten als Experten!“

    „Niemand, der seine Arbeit tatsächlich versteht würde sich einen Experten nennen“ (Henry Ford)

  22. #17
    Hoffentlich tragen die keine Briefe aus. Heutzutage muss man ja mit allem rechnen.

    Meine Postzuträger und -boten können jedenfalls kein Deutsch und einer hatte überhaupt keine Zähne im Mund, wohl eher Corporate Social Responsibility der Post in Sachen Heroinpatienten.

    Bis zur Wahl ist ja noch lang hin, aber im September ist die Entscheidungswahl in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin. Mal schauen ob es mehr als 20% im Norden werden für patriotische Kräfte.

  23. 40 Flüchtlinge starten Brückenpraktikum im Mercedes-Benz Werk in Bremen

    ——————————————–

    Zehn Flüchtlinge starten Brückenpraktikum im Mercedes-Benz Werk

    ——————————————–

    Ich kenne die Meinung sehr vieler Mitarbeiter zu dem Thema. Nur traut sich da auch keiner mehr die offen auszusprechen aus Angst direkt in die Rechte abgeschoben zu werden.

    Diversity ist bei Daimler ja eines der unantastbaren Top Themen bei dem Abweichler nicht vorgesehen sind.

  24. 50 „Flüchtlinge“ bei der Post. Was machen die da, vielleicht Briefmarken anfeuchten und aufkleben?

    Hatten sich diese weisen Wirtschaftslenker statt bei Merkel, der Bundesregierung (oder nur bei Merkel, weil die ist ja praktisch alleine die Regierung), den „Eliten“ und „Qualitätsmedien“ bei einem echten Syrien- und Islamkenner wie dem Deutsch-Syrer Bassam Tibi nachgefragt, hätten sie die Wahrheit erfahren:

    http://www.welt.de/debatte/article156781355/Heute-sieht-Goettingen-aus-wie-ein-Fluechtlingslager.html

    Der heute 72-Jährige befürchtet große Konflikte wegen der vielen syrischen Flüchtlinge

    Ich habe sicherlich in den letzten eineinhalb Jahren mit mehreren Tausend Syrern gesprochen, ob in Göttingen, Frankfurt, Berlin, München. Die meisten von ihnen, habe ich am Dialekt festgestellt, sind keine Städter, sondern vom Land. Und unter ihnen gibt es viele Antisemiten. Dieser Kultur habe ich mich sehr entfremdet. Unter all den Leuten, die ich sprach, war übrigens kein einziger Arzt und auch kein Ingenieur.

    Und bei der „Achse des Guten“ gibt es einen bissigen Kommentar dazu:

    http://www.achgut.com/artikel/realitaetsschock_die_dax_unternehmen_und_die_fluechtlinge

    Realitätscrash: Die DAX-Unternehmen und die Flüchtlinge

    In den Topetagen der Wirtschaft entwickelt sich schon länger übermächtig der Wunsch auch einmal zu den Guten zu gehören, endlich Applaus für moralische Hochleistung zu ernten. Wer zum World Economic Forum nach Davos reist, sollte ein paar Skier und mindestens einen Moraltheologen im Gepäck haben.

  25. Egal ob Ceta,TTip oder diese Rettungsnötiger,erstmal wird der damit verbundene Wohlstand zur Argumentationshilfe genommen.
    Man muß diese Lüge unter das Volk bringen um eine Akzeptanz hervorrufen zu können und hofft,daß der dumme Deutsche Michel nach kurzer Zeit wieder zur Tagesordnung,d.h. Malochen und Fresse halten und den Asylwahn unterstützen,übergeht.
    Hat alles nicht geklappt und mit jedem Tag der vergeht,werden die Lügen deutlicher und entlarven diese Politverbrecher und Claqueure von alleine…
    Aber so ist Politik heute,Lügen und Betrügen,der dumme Michel wird’s schon schlucken und wenn nicht,haben wir ja noch die Rassismuskeule im Waffenschrank,die hat bisher immer noch geholfen…

  26. Die Industrie will vor allem Konsumenten bekommen. Und die kriegen sie. Wir Deutsche wurden gewarnt, unsere Sparquote sei zu niedrig, wir würden zu wenig Geld ausgeben. Jetzt wird mehr konsumiert, ob wir wollen oder nicht.

  27. Ja, dass die Post die meisten dieser Unqualifierten… sorry Fachkräfte übernommen hat, überrascht nicht wirklich, denn um die Post – wie es eh bei uns häufig vorkommt – in die falschen Briefkästen einzuwerfen, bedarf es wahrlich keiner qualifierten Kräfte.

  28. „…..und linkspopulistische Trottel wie unsere DAX-Manager und Politiker gelten als Experten! Haltet endlich eure dumme Klappe, ihr da oben! Wir sind das Volk und wissen hundertmal mehr als ihr!“
    ————————————————————————-

    Tja, beweist wieder mal: Links macht dumm!

  29. DAS VOLK HAT NICHTS MEHR ZU MELDEN

    Die Diskrepanz zwischen verlogener politisch-korrekter Sichtweise und Wirklichkeit des unverantwortlichen Experiments von Masseneinwanderung unqualifizierter, wildfremder Habenichtse wird täglich größer.
    Auch durch leichte Korrekturen in der veröffentlichten Meinung wird sich an dem Fahrplan der selbstzerstörerischen Überfremdung nichts ändern.
    An der Zielsetzung, unser Land aufzulösen und in die fremdbestimmte Bedeutungslosigkeit zu überführen wird von den ideologieverblendeten Abschaffern Deutschlands verbissen festgehalten.
    Alles andere würde den Verlust von Macht und Pfründen bedeuten.
    Der Wahnsinn ist mit demokratischen Mitteln nicht mehr aufzuhalten, dazu ist das herrschende System schon lange viel zu verkommen und korrumpiert.

  30. VW-Chef kritisiert ja auch die AFD..Man bedenke,dass auch das Land Niedersachsen an dem VW-Konzern beteiligt ist und die SPD-Regierung auch im Aufsichtsrat vertreten ist.
    Da VW ja mit ihren dubiosen Methoden an dem Pranger steht,werden diese wohl bald Milliarden vom Steuerzahler benötigen,um ihre Strafen bezahlen zu können,sowie um ihre Verluste auszugleichen.
    Die Steuergelder der AFD-Anhänger und Wähler nimmt
    VW dafür bestimmt gerne an!

  31. Das ist doch mal eine Erfolgsgeschichte , 54 von geschätzten 1,5 Millionen . Da sage ich Hut ab , vor oben genanntem Grossmaul und den anderen Realitätsverweigerern .

  32. WSWS schreibt:

    Auf die Idee, die Politik der massenhaften Ansiedlung von Ausländern zu überdenken, kommt kein verantwortlicher Amtsträger.

    Ich möchte an dieser Stelle nochmal auf die richtige Verwendung von Begriffen kommen.

    Was hier passiert, ist SIEDLUNGSPOLITIK.

    Aber die Ausländer, die hier angesiedelt werden, sind keine Siedler, sondern SÖLDNER. Sehen so Flüchtlinge aus? Nein. So sehen Söldner aus, die vom CDU-Regime in Deutschland angesiedelt werden und gerade ihren Proviant und ihren Einsatzbefehl bekommen haben. Junge, gesunde, starke, kampfesfähige Männer!) Und wenn ihr gefragt werdet: “Häh? Söldner? Wessen Söldner denn?”, dann ist die Antwort ganz einfach. Natürlich die Söldner derjenigen, die ihre Ansiedlung fordern! Wer fordert sie denn? Die Bonzen aus Politik (alle Parteien) und Wirtschaft (DIHK, BDI, DIW, Arbeitgeberbund, Bertelsmann-Stiftung, etc.). Und jetzt kommt der Clou: Wer zahlt den Söldnern den Sold? Die Politik, ABER: mit UNSEREM GELD!

    Das Geld, was die Politik nie übrig hatte, um einem Rentner mal Medikamente zu finanzieren, haben sie jetzt im Überfluss, um ihre eigenen Söldner zu versorgen. Logisch. Welcher Feldherr ist so doof, Söldner schlecht zu bezahlen?

    Was jetzt passiert, ist keine “Invasion”, wie euch die Desinformationsportale einreden.

    Was hier passiert, ist ein Klassenkampf.

    Die Bonzen gegen das Volk.

    Die hier angesiedelten Ausländer sind die Söldner der Bonzen.

    Und versorgt werden sie vom Geld des Volkes.

    Darauf muss man erstmal kommen!

    Aber wenn man das erstmal verstanden hat, ergibt alles einen Sinn. Die hier angesiedelten Ausländer sind Schwert und Schild der Bonzen. Sie werden einerseits von den Bonzen benutzt, um das Volk zu terrorisieren. Die Aufgabe der Polizei besteht darin, diesen Terror zu ermöglichen, indem sie die Kriminellen immer wieder auf die Bürger loslässt, aber andererseits mit maximaler Gewalt gegen das unbewaffnete Volk vorgeht, falls es den Terror der Söldner nicht mehr toleriert.

    Und zugleich sind die Ausländer das Schild der Bonzen, denn der Volkszorn entlädt sich eben primär an den Söldnern und nicht an denjenigen, die sie benutzen. Denn die, die sie benutzen, sind Deutsche. Der normale Deutsche ist zu dumm, das zu begreifen; er sieht nur den kriminellen Ausländer, aber nicht denjenigen, der ihn als Waffe gegen ihn verwendet. Darum: Die ausländischen Söldner sind Schwert und Schild der deutschen Bonzen in diesem Klassenkampf.

    Das ist besonders raffiniert, denn nur die Verwendung ausländischer Söldner ermöglicht es, die Gegenwehr des Volkes als “Rassismus” zu bezeichnen! Würde Merkel mit einheimischen Terroristen gegen das Volk vorgehen, wäre das nicht möglich. Seht ihr, wie raffiniert Merkels Taktik ist? Und ihr glaubt, die wäre naiv…

    In lausigen 5 Jahren aus einem einigermaßen funktionierenden Rechtsstaat eine totalitäre, kapitalistisch-faschistische Diktatur mit totaler Gleichschaltung zu machen, ohne nennenswerte Gegenwehr, ist beispiellos. Aber nichts hält ewig.

  33. Na das ist doch was, der Staatskonzern Post hat 50 Briefträger eingestellt. Sensationell, ich sehe den Aufschwung förmlich vor mir. Gut die 50 tun mir jetzt ein bisschen Leid, die müssen schliesslich die Steuern für die anderen 2 Millionen ran schaffen damit wir von einer postiven Migrationsbilanz sprechen können. Hoffentlich schaffen die das noch bevor es keine Bäume mehr für Papier gibt und der Postdienst eingestellt wird

  34. „Wie haben sie noch getönt, unsere höchsten Manager, vorne dran das Großmaul Zetsche (Foto) vom Daimler: „Fachkräfte“ seien gesucht, die „Arbeitskräfte von morgen“ kämen, und uns erwarte mit der Umvolkung ein neues „Wirtschaftswunder“!
    ————————————————————————-

    Wieso hört überhaupt jemand noch auf die dumme Zwetsche? Hat der nicht 20 Milliarden in den USA mit dem Daimler-Chrysler-Desaster verbuttert?

  35. Die Post sucht dringend Personal als Brief-Verbundzusteller!
    Den Job will keiner mehr machen weil die Bezirke zu groß bemessen werden,weil privatisiert & AG.Außerdem sind die höchsten Mitarbeiter im Post-Tower von Mc-Kinsey.
    Die Blackstone-Group(die größte Finanzheuschrecke)hat die meisten Anteile an der deutschen Post.Soweit ich weiß arbeiten,die meisten Invasoren in der Sortierung von Paketen.
    Das meiste ist eh schon alles fremdvergeben an Subunternehmer…wie Fahrdienst,Briefkastenleerung.

  36. Dass der VW-Chef so einfach auf 20% der Kunden verzichtet, ist trotzdem merkwürdig.

  37. #27 Eurabier (04. Jul 2016 16:53)

    Ob der VW-Chef nun den VW Migrant vom Band rollen lassen wird oder den VW Sharian? 🙂

    Aber sicher doch. Der „VW Camel“ könnte ein Renner werden. Platz für Vater, Sohn, Schwager, Neffe und der gemeinsamen Freundin.

    http://i837.photobucket.com/albums/zz293/ThomasRust/Camel-Car_zps9dbd1544.jpg

    Die Firma MAN ist auch schon ganz heiß. Die Modellreihe „Refugee Mobil“ gehört zu den Bestsellern und wurde bereits an viele Diplomaten und Fachkräfte insbesondere in Afrika verkauft.

    http://blog.icbdubai.com/uploads/ueberladene-autos-0001.jpg

  38. Kulturbereicherung in Regensburg:

    „Habe vom Recht Gebrauch gemacht, meine Frau zu töten“

    Ein Flüchtling steht wegen Mordes an seiner Frau vor Gericht. Es sei sein Recht, seine Ehefrau zu töten, hatte der Iraker der Polizei gesagt. Warum er dafür ins Gefängnis komme, verstehe er nicht.

    Während der Tat waren die drei kleinen Kinder im Haus

    http://www.welt.de/regionales/bayern/article156798617/Habe-vom-Recht-Gebrauch-gemacht-meine-Frau-zu-toeten.html

    Aufschrei der linksrotgrünen Feministinnen? Fehlanzeige.

  39. Wie immer großes Maul und nichts dahinter. Vor allem die DAX-Unternehmen werden kaum weitere „Flüchtilanten“ einstellen.

  40. der übliche crap um zuwanderung rechtzufertigen und deutschland zu genozieren

  41. …ich habe es an den neuen BA – Zahlen hier bereite bewiesen… Deutschland hat zur Zeit etwas mehr als 6 Millionen (!!!) de facto Arbeitslose…

    Mehr muß man doch nicht wissen, oder?

    Ach… doch noch eine Zahl… bereits Ende 2015 hatte Buntland mehr als 200.000 „Arbeitslose“ aus den neuen EU – Ländern Bulgarien + Rumänien… wohlgemerkt sind das die gemeldeten Personen… wir zahlen „ZUZÜGLICH“ deren Familien…

  42. #14 alternativ ist gut (04. Jul 2016 16:42)

    naja,man kann halt keine Ziegenhirten einen Mercedes zusammenschrauben lassen.

    Aber Spatzenhirne können diese Konzerne leiten.

  43. Das ist der blanke Wahnsinn. Fast eine Million arbeitsscheue Analphabeten hat die Merkel in unser Land eingeladen. Da ist es doch ein riesiger Erfolg, 54 (vierundfünfzig) in Arbeit zu bringen.

  44. #5 Istdasdennzuglauben (04. Jul 2016 16:28)

    Und dabei haben die eingeladenen jungen Moslems jede Menge Qualifickation.

    Ein wahres Wort. Die Folgefrage ist doch: Wenn kein Arbeitsplatz da ist, wie kommen die Fachkräfte dann schnell an viel Geld? Viele Deutsche werden es ganzheitlich und sinnlich erfahren!

  45. „Wir sind das Volk und wissen hundertmal mehr als ihr!“ Leider richtig. Nicht wir, das Volk, sollten sich mit so etwas auseinandersetzen müssen, sondern schlaue Politiker und Wirtschaftsbosse. Dass wir also mehr wissen als die sagt alles aus. Es ist ein Armutszeugnis, das man hier unseren „Eliten“ ausstellen muss. 6, setzen!

    An den letzten drei Sätzen erkannte ich: das kann doch nur von kewil stammen XD.

  46. Diejenigen die uns diesen Schlamassel eingebrockt haben werden 2017 in ihre Renten/Pensionen verschwinden und wir, unsere Kinder, Enkelkinder und selbst unsere Urenkel werden das wieder aufzuräumen haben …

    „Deutschland hat sich nach dem 1. Weltkrieg regeneriert. Deutschland hat sich nach dem 2. Weltkrieg regeneriert. Deutschland wird den mohammedanischen Tsunamie nicht verkraften und mangels kultureller Masse untergehen und siehe, keiner wird die Deutschen vermissen.“ Zitat aus dem Gedächtnis

  47. Abwrackprämie,
    Abgas-Gesetzgebung,
    Subventionen für Elektro-Autos

    Die Automobilindustrie muss Merkel in den Arsch kriechen, um Gewinne zu maximieren.

    Der Chef-Lobbyist der Automobilindustrie heißt Matthias Wissmann und ist seit 2007 Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA)
    und hat ein Büro direkt im Kanzleramt!

    Er war 1993 Bundesminister für Forschung und Technologie sowie von 1993 bis 1998 Bundesminister für Verkehr.

    Er ist Mitglied der europäischen Gruppe der Trilateralen Kommission.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kabinett_Kohl_IV
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kabinett_Kohl_V

    Merkel, Schäuble, Seehofer, Hasselfeldt, Matthias Wissmann, Norbert Lammert (Staatssekretär),
    Peter Hintze (Staatssekretär):

    Waren alle 1993 schon in der Regierung und sind seitdem für den Niedergang Deutschlands und der Entkernung der CDU/CSU verantwortlich….

  48. Soviel zum Argument, dass es uns dank den „Flüchtlingen“ wirtschaftlich besser gehen wird.

  49. Schämt euch in Grund und Boden ihr geldgeilen Bonzenheinis!
    Stellt jetzt auch gefälligst eure Fachkräfte ein, sonst lang(rape)weilen die sich und uns noch zu Tode!

  50. Die „Deutsche“ Post sucht billige Fahrer und Packetsortierer. Daher gehe ich davon aus, dass sie hoffentlich die von den 2 Millionen genommen haben, die unsere Sprache lesen können.

  51. #54 notar959 (04. Jul 2016 17:24)

    „Deutschland hat sich nach dem 1. Weltkrieg regeneriert. Deutschland hat sich nach dem 2. Weltkrieg regeneriert. Deutschland wird den mohammedanischen Tsunamie nicht verkraften und mangels kultureller Masse untergehen und siehe, keiner wird die Deutschen vermissen.“ Zitat aus dem Gedächtnis

    Das hat auch Nicolaus Fest aufgegriffen, der vor zwei Tagen, am 2. Juli, sein Blog mal wieder aktualisiert hat:

    Kollektive Verirrungen wie der Kommunismus, der Faschismus oder der Nationalsozialismus waren reversibel: Nach ihrem Scheitern konnte auf das kulturelle und religiöse Erbe Europas zurückgegriffen werden, und neue zivilisierte, demokratische Gemeinwesen entstanden. Werden jedoch die einheimischen Bevölkerungen zur Minderheit, dann ist dieser Weg der zivilisatorischen Regeneration versperrt.

    Der österreichische Journalist Michael Ley

    http://nicolaus-fest.de/bildung-und-wahlrecht/

  52. Das heißt, die DAX Unternehmen haben die „Rekordzahl“ von sage und schreibe 0,000054 Prozent (54 von 1.000.000) aller „Flüchtlinge“ in Lohn und Brot gebracht.

    Bei 1.300.000 „Flüchtlinge“ sind es 0,0000416 Prozent

    Bei 1.300.000 „Flüchtlinge“ sind es 0,000027 Prozent

    „R-E-S-P-E-K-T ! ! !“

  53. Ich wäre ja schon froh, wenn die ihre Klos selbst putzen würden.

    Aber die Mahnung: „Ist das Klo nicht sauber, gibt es keinen Schokoladenpudding!“ darf man ja nicht aussprechen, sonst fackeln die vor Wut ihre Behausung ab!

  54. Das heißt, die DAX Unternehmen haben die „Rekordzahl“ von sage und schreibe 0,000054 Prozent (54 von 1.000.000) aller „Flüchtlinge“ in Lohn und Brot gebracht.

    Bei 1.300.000 „Flüchtlinge“ sind es 0,0000416 Prozent

    Bei 1.500.000 „Flüchtlinge“ sind es 0,000027 Prozent

    ➡ „R-E-S-P-E-K-T ! ! !“

  55. Was die Medien absichtlich verschweigen:

    Was viele nicht wissen, vermutlich weil rechnen so schwierig ist, ist der „Lohn“ eines Hartz-4 „Arbeiters“:
    „Stundenlohn“ Hartz-4 Bezüge: 9,58 Euro je Stunde
    Mindestlohn: 8,50 Euro je Stunde

    Um im Ergebnis das gleiche Geld wie ein Hartz-4 Empfänger zur Verfügung zu haben, braucht er also einen Bruttolohn von 1.630,- Euro (Steuerklasse 1 o.Kinder).

    Also bei 10,- Euro Bruttostundenlohn hat man knapp 60,- mehr in der Tasche als ein Hartz-4ler.

    Gezwungen ist man zu den Sklavenjobs nicht. Offenbar ist es aber bequemer sich versklaven zu lassen, als sich mit Bürokratie auseinanderzusetzen.

    Wenn alle solchen Sklavenlöhner auf Hartz-4 umstellen würden, würde das bisherige System so nicht mehr funktionieren. Und der Einzelne hätte trotzdem nicht weniger Geld zur Verfügung.

  56. #13 Wolperdinger (04. Jul 2016 16:42)

    @ Marie-Belen

    Die Post hat 50 genommen. …
    —————————-
    Schade! – Ich dachte die hätten 50 verschickt! 🙂

  57. #63 Babieca (04. Jul 2016 17:34)

    Deshalb müssen alle repatriiert werden.
    ALLE.

  58. Das ist schon richtig was hier geschrieben wird.
    Die Wirtschaft holt uns die Schatzsuchenden rein. „Es muss schließlich eine Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt bestehen, das ist unabdingbar.“ Das dies das Totschlagargument für Niedriglöhne ist braucht nicht erwähnt zu werden. Es ist den DAX Firmen auch völlig egal wieviel Leute keine Arbeit haben denn man braucht dafür auch nicht aufkommen. Das macht dann der Steuerzahler. Also eigentlich wie immer: Gewinne werden personifiziert und Verluste sozialisiert.
    Und der Bürger sitzt blöde glotzend vor der Mattscheibe und pfeift sich Dschungelcamp in die Hohlbirene. Schöne neue Welt, ich gratuliere.

  59. Also fassen wir zusammen:
    Von 1.500.000 Flüchtlingen sind gerade mal 4 so hoch qualifiziert, dass sie wirklich anspruchsvolle Tätigkeiten in einer Software-Schmiede oder in einem Pharmaunternehmen ausfüllen können. Für 50 weitere reicht es gerade mal zum Briefe sortieren und Pakete aufs Laufband wuppen. Für den großen Rest nicht einmal dafür.

  60. WARUM wurden für diese Illegalen nicht 54 EINHEIMISCHE eingestellt??

  61. Es wird höchste Zeit, das der Bürger sein grundgesetzlich verankertes Widerstandsrecht wahrnimmt.

    Möglichkeiten wären zum Beispiel:
    KEIN Geld oder Arbeitsleistung oder Hilfe mehr für Diejenigen, die Beihilfe zum illegalen Aufenthalt leisten und/oder von diesem illegalen Aufenthalt profitieren.

    Kein Geld mehr für die Medien. Die Zeitung ist ein Werk. Ist dieses Werk wiederholt mangelhaft, rechtfertig dies die fristlose Kündigung des Abos. Bereits häufige Rechtschreibfehler oder Satzfehler stellen einen Mangel dar.

    Sand ins Getriebe, Verwaltungsaufwand in die Höhe treiben. Bezahlung von nichtvermeidbarem (Beiträge, GEZ, Strom, Steuer etc.) in mehreren krummen Teilbeträgen. Dann muss manuell verbucht werden. usw.

    Möge jeder für sich selbst entscheiden, ob und welche Möglichkeiten dieses zivilen Ungehorsams er wahrnimmt.

  62. #63 Babieca (04. Jul 2016 17:34)

    Der öffentlich-rechtliche Rundfunk RBB hält es vor allen lokalen Nachrichten für berichtenswert, dass sich auch Transgender-Personen nunmehr diskriminierungsfrei zu den US-Streitkräften melden können.

    http://nicolaus-fest.de/bildung-und-wahlrecht/

    Könnte ich mich jetzt als Mann zu Frau (MzF) – Hermaphrodit – Frau zu Mann (FzM) – weder noch auch beim RBB als Expert*/_X-Innen für Fragen bzgl. die US-Streitkräfte betreffend, diskriminierungsfrei bewerben?

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/facebook-60-auswahlmoeglichkeiten-fuer-geschlecht-13135140.html

  63. #13 Wolperdinger

    „Die Post hat 50 genommen“.

    Wenn man sich ein ganz klein wenig Mühe gibt und sich in die Integrationsaufgabe so richtig hineindenkt, dann kommt man ganz schnell auf neue Geschäftsfelder, in denen die neuen Fachkräfte beschäftigt werden könnten:

    1.E-mails austragen
    2.Instant-Postkarten erstellen (z.B. „Antanzende Einheimische beim Volksfest“)
    3.Forschungsprojekt T-mails („Förderung der Kommunikation unter Tieren“)
    4.Geheimprojekt P-Info (Verteilung von wahrheitsgemäßen Informationen an führende Politiker)
    5.Projekt TP plus (Erfahrungsaustausch zwischen Tieren und Politikern)
    6.Bonusprogramm „3 für 2“ (bei 2 georderten vollen Paketen bekommen Sie 3 leere geliefert)

    Wenn man erst mal anfängt …

    Das setzt natürlich voraus, dass man an der Spitze des Ladens auch kluge, kreative Köpfe sitzen hat.

    Was macht eigentlich der Herr Pofalla so?

  64. POL-FR: Schopfheim-Wiechs: Streit größeren Ausmaßes in Gemeinschaftsunterkunft

    04.07.2016 – 15:06
    Freiburg (ots) – Schopfheim-Wiechs: Streit größeren Ausmaßes in Gemeinschaftsunterkunft

    Am Samstagabend wurde die Polizei zu einer Auseinandersetzung in der Asylbewerberunterkunft in der Kapellenstraße gerufen. Da laut Mitteiler etwa 30 Personen beteiligt gewesen sein sollen, rückte die Polizei mit mehreren Streifen an. Vor Ort hatte sich die Lage jedoch bereits beruhig und die Personengruppe saß wieder friedlich vereint am Fernseher und schaute sich die Fußballübertragung an. Offenbar waren die Emotionen während des EM-Spiels zwischen Deutschland und Italien kurzzeitig übergeschwappt und drohte zu eskalieren. Allerdings besannen sich die Beteiligten rechtzeitig, so dass die Polizei weder rote noch gelbe Karten verteilen musste und es bei Ermahnungen belassen konnte.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3369628

  65. In den letzten Monaten schrieb die Lügenpresse oft, da kommen nur super qualifizierte Menschen.

    Allen voran die BILD, die immer einen Vorzeigeflüchtling parat hatte, z. B. der syrische Anwalt Mohamad Bsso oder der syrische Wirtschaftswissenschaft-Student Feras.

    Heute schreibt BILD: „Umfrage des BAMF unter den Flüchtlingen – 40 Prozent der Befragten haben angegeben, keine Schule oder lediglich eine Grundschule besucht zu haben.“

    Politiker & Presse haben von Anfang an das Volk belogen.

    Im Volkswagen Werk Zwickau haben letzte Woche 700 Arbeiter ihren Job verloren…

  66. Klingt auch nicht nach einheimischen Fußballfans.

    POL-FR: Lörrach: Ausschreitungen beim Public Viewing nach dem Deutschlandspiel/ ein verletzter Polizist

    04.07.2016 – 12:38
    Freiburg (ots) – Lörrach: Ausschreitungen beim Public Viewing nach dem Deutschlandspiel/ ein verletzter Polizist

    In der Nacht zum Sonntag, kam es im Rahmen einer Public Viewing Veranstaltung zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen zum Teil stark alkoholisierten Besuchern und dem vor Ort befindlichen Sicherheitspersonal. Als von der Polizei ein Platzverweis, welchem nicht nachgekommen worden war, durchgesetzt werden sollte, kam es zu Solidarisierungshandlungen von anderen Public Viewing Besuchern. Die Einsatzkräfte standen zum Teil einer aggressiven Menschenmenge von 150 Personen gegenüber. Vier Personen mussten in Gewahrsam genommen werden. Ein eingesetzter Beamter wurde hierbei so verletzt, dass er vorübergehend dienstunfähig wurde. Die Polizei musste zur Bewältigung der Lage alle verfügbaren Streifen aus Lörrach und der umliegenden Reviere zusammenziehen.Die weiteren Ermittlungen dauern an.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3369289

  67. Ich möchte jeden deutschen Arbeitslosen ermutigen, Diskriminierungsklage vor dem Arbeitsgericht gegen die Deutsche Post einzureichen, weil schlechter qualifizierte Afrikaner offensichtlich aus rassistischen Motiven anstelle besser qualifizierter deutscher Bewerber eingestellt wurden.

  68. #21 opferstock

    Dr. Seltsam hat nicht gelogen, es war reine Projektion. Der Stammbaum seiner Familie ähnelt eher einem Venn-Diagramm.

  69. #73 FanvonMichaelStürzenberger (04. Jul 2016 17:41)

    WARUM wurden für diese Illegalen nicht 54 EINHEIMISCHE eingestellt??

    Bei diesen „54 offenen Stellen“ handelt es sich vermutlich um sog. werbewirksame Scheinarbeitsplätze = siehe da wie tun etwas für „Schutzsuchende.“ höchstspezialisierte Sonderspezialarbeitplätze.
    Von mehreren Millionen Erwerbslosen in Deutschland, die zudem auch noch die deutsche Sprache beherrschen, war nicht ein Einziger ausreichend qualifiziert.

    Um hier Abhilfe zu schaffen wurden Millionen von Menschen auf die Reise geschickt und von denen hat man dann 54 Ziegenhirten und Kameltreiber bei DAX Unternehmen angestellt.

  70. Sicherlich hat es schon jemand vor mir geschrieben, aber wie war das noch mit dem linken „Argument“, die Invasion erfolge, weil die Konzerne billige Lohnsklaven brauchen? Es gab und gibt ja reichlich Leute, die diesen Müll seit Jahren verbreiten und nie auf Gegenargumente zu hören gewillt waren. Also, was sagt ihr heute dazu? Oder kann es einfach nicht sein, daß nur weil euer Feindbildschema es vorgibt, die Wirklichkeit eine andere ist? Daß die bösen Konzerne gar nicht hinter der Invasion stecken, sondern längst die Flucht planen, wegen der absehbaren Folgen der Invasion?

  71. Zum 2. Mal hetzt der VW-Chef Matthias Müller gegen die AfD. siehe unten***).

    Wenn ich den VW-Golf schon bestellt hätte wie geplant, hätte ich beim VW-Händler jetzt mit den Ausdruck der Empörung

    ….. die VW Bestellung STORNIERT……..

    In Krisenzeiten haben Händler viel Einfluss, dann sitzt das Mangement nicht so auf dem hohen Ross.


    ***) http://www.welt.de/wirtschaft/article156761682/VW-Chef-empfindet-Politik-der-AfD-als-schockierend.html
    – und auch am 4.7. in welt.de kann er sich nicht verkneifen in einem Interview bei dem es um anderes geht die Hetze zu wiederholen.


    PS: Zetsche/Mercedes hält sich seit kurzem sehr bedeckt und das BMW Management, oder Opel/Ford, haben sich ganz zu Flücjtlingen zurückgehalten.

  72. schon gehört,

    OT,-.….Meldung vom 04.07.16 – 09:34 Uhr

    EU-Präsident Schulz fordert eigene Regierung für die EU

    EU-Präsident Genosse Kim Jong Schulz ( SPD ) will die EU-Kommission zu einer echten EU-Regierung umbauen. Durch diese Maßnahme würde der Rat – also die Gruppe der nationalen Regierungschefs – entmachtet. EU-Parlamentspräsident Schulz spricht in einem vorab in Auszügen veröffentlichten Beitrag für die FAZ dafür aus, die Kommission zu einer echten EU-Regierung umzubauen. Diese solle der parlamentarischen Kontrolle des Europaparlaments und einer zweiten Kammer, bestehend aus Vertretern der Mitgliedsstaaten, unterworfen sein. Das sei den Menschen aus ihren Nationalstaaten bekannt und würde „politische Verantwortlichkeit auf der EU-Ebene transparenter machen“. Unzufriedenheit mit der EU führe dann nicht mehr dazu, dass sie grundsätzlich infrage gestellt werde. Die Bürger könnten durch Wahlen eine europäische Regierung durch eine andere ersetzen. Es gehe darum, „klar zu definieren, was die Bürger in bestimmten Bereichen von der EU erwarten dürfen und können“. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble fordert das Gegenteil: Die EU-Kommission sollte von den EU-Regierungen überstimmt werden können, wenn sie nicht schnell genug zu Lösungen kommt. http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/04/eu-praesident-schulz-fordert-eigene-regierung-die-eu/

  73. Unterhalb der Dax-Konzerne ist auch nur Invasoren Lug&Trug. So geht illegales Reinwurmen aus dem Iran:

    Mohammed Azfandak, 24, der 2013 nach Deutschland kam, möchte über die Gründe für seine Flucht aus Teheran nicht sprechen.

    Weil es keine gab. Erst recht keine „Flucht“. Ergo auch kein Asyl.

    Als Schweißer hat er schon in Teheran gearbeitet.

    Also reinwurmen, trotz Job und Perspektive im Iran. Und sein dummer Lehrherr spielt auch noch mit:

    Doch gerade musste er erfahren, dass Mohammeds Asylantrag abgelehnt wurde. „Dabei ist er doch ein Paradebeispiel für gelungene Integration“, sagt Gawron. Aus diesem Grund will er ihm auch helfen, gegen den Bescheid Einspruch zu erheben.

    Die Islamische Republik Iran braucht dringend gut ausgebildete Fachkräfte. RAUS! Übrigens ist in dem ganzen Artikel „Flüchtlinge“, Plural, nur von dem iranischen Illegalen die Rede.

    http://www.abendblatt.de/region/pinneberg/article207733687/Fluechtlinge-gegen-den-Fachkraeftemangel.html

  74. #45 Libero1 (04. Jul 2016 17:11)
    +++ Kulturbereicherung in Regensburg:

    „Habe vom Recht Gebrauch gemacht, meine Frau zu töten“

    Ein Flüchtling steht wegen Mordes an seiner Frau vor Gericht. Es sei sein Recht, seine Ehefrau zu töten, hatte der Iraker der Polizei gesagt. Warum er dafür ins Gefängnis komme, verstehe er nicht.

    Während der Tat waren die drei kleinen Kinder im Haus

    http://www.welt.de/regionales/bayern/article156798617/Habe-vom-Recht-Gebrauch-gemacht-meine-Frau-zu-toeten.html

    Aufschrei der linksrotgrünen Feministinnen? Fehlanzeige.
    —–

    Die erscheinen erst hysterisch kreischend auf dem Spielfeld, wenn ein alter Lustmolch mit FDP-Hintergrund mal zu tief ins Glas und danach in den Ausschnitt blickt … wenn es um Mihugrus geht schreiben die zuerst einmal eine Ode an ihren Bereicherer … ist halt eine Frage der Perspektive oder der persönlichen Einstellung, nicht? 🙂

    Wo die Scharia mit dabei ist, sieht die Rechtsauffassung eben anders aus als anderswo. Die Frau ist dort ‚Sache‘ und nicht Mensch und mit meinem Eigentum darf ich tun was ich will – ist doch soooo einfach, oder?

  75. Da sich mittlerweile 17% der Daimler-Anteile in mohammedanischen Händen (Quatar) befinden, ist diese Forderung konsequent…

  76. #78 Willi Marlen (04. Jul 2016 17:42)

    #13 Wolperdinger

    Was macht eigentlich der Herr Pofalla so?

    Den will man bei den Tieren gesehen haben.

  77. Endlich mal gute Nachrichten von der Refugee-Front. D.h.,

    in nur 27000 Jahren haben dann alle einen Job!

    🙂

  78. Verstehe die Aufregung nicht.
    Bei (niedrig) geschätzten 1.500.000 geschenkten Menschen im letzten Jahr ergibt das eine atemberaubende Quote von etwa 0,0033%!
    Ich sehe ein goldenes Rentenalter vor mir, denn:
    Bei 15.000.000 wären es schon 500!
    Bei 150.000.000 wären es bereits 5000!
    Bei 1.500.000.000 wären es sage und schreibe 50000!
    Bei 15.000.000.000 wären es unvorstellbare 500000! Gut, das hapert an der Weltbevölkerungszahl, aber uns fällt da bestimmt was ein.

  79. Sehr passend zum Thema:

    Say goodbye to Fast Food Jobs

    Seit 2012 werden in den USA die Jobs der Burger-Brater durch Burger Robots der Fa. Momentum Machines sukzessive ersetzt. Was auch bei uns nur eine Frage der Zeit ist.

    Schlechte Nachrichten für unsere Türken-Jungs.

    https://o.twimg.com/2/proxy.jpg?t=HBhnaHR0cHM6Ly9pMi53cC5jb20vdGhlcmVhbHN0cmF0ZWd5LmNvbS93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxNi8wNy9idXJnZXItcm9ib3QuanBnP2ZpdD0yMDAwJTJDMTAwMCZzc2w9MRTsHRTODxwUhAYUlAMAABYAEgA&s=Qv_DEeVVI2cA1OsTj507yd93qGU6APwSg7521okHJ8s

  80. War doch vorher zu sehen. Unsere Regierung hat die Realität aus den Augen verloren und gehört abgewählt. Wer stellt denn jemand ein, der zu doof zum Sch…en ist.

  81. Gratulation, und was macht ihr mit den anderen 1,5 Millionen ???

    Anscheinend sind die nicht gut genug für euch, aber angefordert habt ihr sie.
    Nun solltet ihr aber auch dafür die Zeche zahlen.

  82. die sind von den ganzen Manager Boni im Kopf zahlenmäßig schon so verblödet, dass sie wahrscheinlich gedacht haben, 54 Flüchtlinge ist ungefähr die Zahl, die da kommen würde, wenn sich über eine Million in Bewegung setzt.

  83. #81 Samurai

    „Rechte“ haben hier doch schon vor einem Jahr Zahlen veröffentlicht, dass nicht einmal die Hälfte die Grundschule geschafft hat.

    Wenn die „Rechten“ weiterhin so oft recht haben und die anderen nicht, dann nehme ich denen auch bald ab, dass der Gröfaz auf dem Mond lebt – egal was unsere Medien und Regierung behaupten.

  84. Da bei der Post sicherlich Billiglöhnler, die Briefe sortieren oder Hilfsdienste erledigen, für de keine besondere Qualifikation erforderlich ist, sind also maximal 4 wirkliche Fachkräfte unter den 54 „Fachkräften“.

    Großartig!
    Ihr habt Deutschland gerettet!

  85. Bitte auch einmal positiv sehen, 54 sind mehr als 0 🙂 und „das phantastischste aber ist, es hätten auch 54% sein können“ so oder so ähnlich unser grünes Urgestein und fast zweiter Mann im Staat, die Frau mit Warze.

  86. #88 Waldorf und Statler (04. Jul 2016 17:53)

    Buärg! Ich habe den Schulz heute ganz früh morgen auf irgendeinem Sender mit fast rausploppenden Augen schreien gehört + gesehen, daß die EU jetzt umgebaut werden muß, und sein EU-Parlament gegenüber der EU-Kommission gestärkt werden muß. Soviel totalitäres Ekeltum war selten.

  87. Heute ist letzter Tag im Ramadan.

    Morgen ist dann endlich der blutige Tötungs-Monat der Moslems vorbei.

    🙂

  88. Sehr guter Beitrag … ich kann nur sagen… diese Manager sind Dreck … Dreck … Lügner…
    Lügner…
    Hatte ich aber schon früher mir so gedacht…
    Es kommt ja das Argument… wenn sie die Deutsche Sprache kennen … ja… dann nimmt man sie…
    Lügen… Lügen…
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    #105 baqd_G (04. Jul 2016 18:33)
    besondere sind also maximal 4 wirkliche Fachkräfte unter den 54 „Fachkräften“.

    Großartig!
    Ihr habt Deutschland gerettet!
    ########################################
    Sehe ich so nicht… auch bei der SAP, Merk kann man billige Leute für Hilfsarbeiten gebrauchen…

  89. Es wird ja immer gesagt, die Industriellen wollen die Migranten als industrielle Lohndrückerkonkurrenz aufbauen. Das habe ich freilich immer bezweifelt, da von denen ja so gut wie niemand für irgend etwas zu gebrauchen ist, was sich jetzt dadurch bestätigt, dass von denen auch niemand eingestellt wird.
    Nein ich habe immer nur vermutet, dass Gesindel wie Zetsche lediglich Kriecher vor den herrschenden Ideologien sind. Oder sie sind direkt in das Zerstörungsprogramm der USA (Soros und Co) eingebunden. Das kann man sich jetzt aussuchen.

  90. 50 bei der Deutschen Post! Hätte mich auch wirklich gewundert wenn sie intelligenter wären. Nichts gegen die Briefträger 🙂

  91. @#20 Made in Germany West:

    Hoffentlich tragen die keine Briefe aus.

    Oh ja, das habe ich auch gleich gedacht.

    Hoffentlich sitzen sie einfach nur rum und machen gar nix außer für ein gutes Image der Post sorgen.

    Fazit des Artikels:

    Wir sind das Volk und wissen hundertmal mehr als ihr!

    Ich fürchte, das stimmt nicht. Was die Leute sagen und was sie wissen, sind zwei sehr unterschiedliche Dinge.

    Ich glaube im Leben nicht, dass irgendjemand (außer ganz hinverbrannten Privatmenschen) jemals gedacht hat, diese „Flüchtlinge“ wären Fachkräfte oder auch nur als Hilfsarbeiter zu gebrauchen.

    Haltet endlich eure dumme Klappe, ihr da oben!

    Dem schließe ich mich vollumfänglich an.

  92. @ #107 Babieca (04. Jul 2016 18:37)

    Buärg! … Soviel totalitäres Ekeltum war selten…..

    Wieso Babieca ? „ Die Eliten sind doch gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind im Moment das Problem “.;))

  93. Alles Lutscher und Zetsche mit der der Größten. Auch die ganzen Verbände die geschrien haben, da hört man überhaupt nichts mehr.

  94. #99 DFens (04. Jul 2016 18:17)

    PI-ler, ihr müsst jetzt ganz stark sein! Fachkräfte-Nachschub via Italia / Ventimiglia. Rache für Sonnabend?

    Wer vier Elfer versiebt, hat keinen Anspruch auf Rache.

  95. Ja, so sind se, die Herren Topmanager: Riesenfresse und nix drauf außer Zahnbelag!

  96. Was Herr Tibi über Göttingen schreibt bzw. sagt ist
    überaus korrekt und noch sehr vorsichtig von ihm artikuliert worden.Ich kann dies sozusagen als Ur-Göttinger explizit bestätigen, diese Stadt nimmt bereits Schaden (…)

    Kommen Sie zu uns nach Göttingen und genießen Sie ,
    den Party-Charakter dieser multikulturellen,linken Stadt und ihrer sehr kontaktfreudigen,offenen jungen Menschen-Sie werden begeistert sein !!

  97. Das Zetsche-Foto in der gedruckten FAZ ist raffinierter: Zetsche steht im weißen Lichtkegel und sieht im Schattenriss aus wie Dracula. Zetsche, der am lautesten rumgetönt hat, „Neues Wirtschaftswunder!“, „Genau solche Menschen suchen wir bei Mercedes und überall in unserem Land!“. Von wegen! Wenn es ums eigene Geld geht, ist Schluss mit der Schwärmerei. Dass das Ganze „eine Milchmädchenrechnung war“, meint FAZ-Leser Johann van Ruschyn, „war jedem Menschen klar. Nur sagen durfte man es nicht, da wäre man von Dunja Hayali, Anja Reschke und Ranga Jogeshwar als Rassist beschimpft worden.“

  98. #12 Marie-Belen (04. Jul 2016 16:37)

    Und was machen die da?

    Ich meine, welche Tätigkeiten üben die da aus?

    ————

    Also ich hatte erst kürzlich das Vergnügen beobachten zu können, wie ein Ingenieur von einem Hotelangestellten in Containerbefüllung Weiß-Bunt-und Braunglas eingewiesen wurde. Nachdem der Capo den Fachangestellten mit ein paar Kisten leerer Flaschen und Gläser zurückgelassen hatte, um derweil einkaufen zu gehen, war die aufgetragene Arbeit zz ziemlich zügig erledigt. Einmal kurz umgeschaut und alle Flaschen unterschiedlicher Farbe landeten im Weißglascontainer. Pfiffig die Kerlchen, gell 🙂

  99. Ich seh grad: Wenn man das Zetsche-Foto vergrößert, zeigt sich genau das von mir beschriebene.

  100. Die AfD Tübingen zu dem Unsinn, den auch unsere wirtschaftliche “Elite” zur Willkommenspolitik verzapft hat:


    Wenn es um Flüchtlinge geht, verkündet auch ein Chef-Volkswirt der Deutschen Bank plötzlich nur noch ökonomischen Unsinn…

    SITZEN IN DER DEUTSCHEN BANK ÖKONOMISCHE ANALPHABETEN, ODER EINFACH NUR DREISTE LÜGNER?

    David Folkerts-Landau ist Chef-Volkswirt bei der Deutschen Bank. Vor einigen Monaten schrieb er einen Gastbeitrag für die ZEIT mit dem Titel „Lasst sie kommen“.
    Der Tenor dieses Artikels: Die Öffnung der Grenzen ist eine Chance für Deutschland und festigt seine wirtschaftliche Vorreiterrolle in Europa.

    http://www.zeit.de/2015/42/fluechtlinge-zuwanderung-deutschland-integration-vorteile/komplettansicht

    Bei genauerer Betrachtung dieses Artikels muss man sich allerdings ernsthaft fragen, ob „ökonomischer und sozialwissenschaftlicher Analphabetismus“ inzwischen ganz besonders zu einer leitenden Position in der Deutschen Bank qualifizieren? Oder vielleicht doch eher das „Lügen und Betrügen“, wie auch viele milliardenschwere Strafen nahelegen, zu denen die Deutsche Bank in letzter Zeit verurteilt wurden…?

    Dieser Artikel Folkerts-Landaus steht jedenfalls stellvertretend für die unfassbar dreiste mediale Propaganda, mit der die deutsche Bevölkerung im Herbst/Winter 2015 von der medialen, politischen und wirtschaftlichen Elite unseres Landes bewusst irregeführt wurde.

    Denn wer diese leicht verständliche Analyse des Ökonom Dr. Daniel Stelter aufmerksam liest, für den lässt diese Lektüre keinen anderen Schluss zu, als dass vom Chef-Volkswirt der Deutschen Bank mit Blick auf die Chancen der Flüchtlingskrise bewusst gelogen wurde, und die Risiken auf geradezu lächerlich-unsinnige Weise beschönigt und verharmlost wurden, um die deutsche Bevölkerung bei einem der selbstzerstörerischsten Projekte in der Geschichte der BRD auf Linie zu bringen: Der neuen Deutschen Willkommenskultur.
    Absolut lesenswert!

    Stephan Eissler, AfD Tübingen

    https://www.facebook.com/afdtue/posts/1245587625461210
    http://archive.is/C4Irn

    Der in dem Artikel verlinkte Text:
    Lasst sie kommen? – Ich würde Fakten bevorzugen. David Folkerts-Landau vs. Daniel Stelter http://think-beyondtheobvious.com/stelters-lektuere/lasst-sie-kommen-ich-wuerde-fakten-bevorzugen-david-folkerts-landau-vs-daniel-stelter/

  101. Ich bin heilfroh über das gelingende Gedeihen der Integration. Bei so vielen fleißig werkelnden Fachkräften kann ich ungebildeter, stinkfauler deutscher Idiot voller Zuversicht meiner unverdient hohen Rente entgegensehen.

    Auch die Politstrolche können darauf bauen, daß ihr Futtertrog immer gut gefüllt sein wird, wenn das Heer der importierten Stachanow-Arbeiter mit vollem Tatendrang für ihre Diäten und Pension ranklotzt.

    Ganz zu schweigen von den überschießenden Gewinnen der Wirtschaft. Buntland wird ein wahres Traumland.

  102. War irgendwie klar. Abgesehen von dem technischen Detail, dass die meisten Flüchtlinge vielleicht noch keine Arbeitserlaubnis haben, würde sich dieses Bild auch dann nicht ändern, wenn sie denn eine hätten. Unternehmer gehen eben immer scharf nach dem (eigenen) Gewinne. Hilfreich ist es für die Gewinnmaximierung natürlich auch, die eigene Steuerlast zu reduzieren und dem doofen Steuermichel die Kosten für die Kuffnucken aufzubürden. Er lässt es ja brav mit sich machen.

  103. #55 Libero1 (04. Jul 2016 17:23)

    VW Migrant

    Super, das muss ich mir merken; habe herzlich gelacht;
    Auch dafür liebe ich PI!

  104. #65 Elijah (04. Jul 2016 17:33)

    Die „Deutsche“ Post sucht billige Fahrer und Packetsortierer…

    Es gibt Päckchen und Pakete.

  105. Es ist klar, dass nicht mehr „Flüchtlinge“ vermittelt wurden. Es muss doch jedem klar sein, dass man auch für einfachste Arbeiten Deutsch verstehen und lesen muss, das lernt man auch nicht so schnell im Allheilmittel Deutschkurs. Für Facharbeiter gilt das natürlich erst recht, aber die sind ja offenbar sowieso kaum oder gar nicht vertreten. Die Diplome und Zeugnisse, die hier präsentiert werden, sind lt. der Deutschen Botschaft in Beirut zum grössten Teil gekauft bzw.gefälscht.

  106. #10 Isch moeschte das nuescht (04. Jul 2016 16:36)

    Das hätten die DAX-Konzerne auch vorher wissen können. Fast kein Großkonzern lagert seine Produktion in islamische Länder aus, weil dort eine miese Arbeitsmoral herrscht.

    Das ist scharf beobachtet und sollte auch mal thematisiert werden. Das Kapital fließt an den Muslims vorbei. In den Ölstaaten haben die ich vor drei Generationen das Arbeiten für immer abgewöhnt, in den anderen Staaten herrscht praktisch Dauerterror. Einzige Ausnahmen sind vielleicht Indonesien und Malaysia. Richtig lustig wird es, wenn den Saudis das Öl ausgeht…dann wird das ganze wahabitische Kartenhaus in sich zussammenfallen und die Kam*el.tre.iber werden auf Kameldung geröstete Disteln essen 🙂

  107. Der Z. soll seine Sekretärin f…en und ansonsten gilt für solche Kretins: Shut the fuck up!

  108. Dass die Politiker Quatsch reden, was den Fachkräftemangel anbelangt, dürfte jedem klar sein.

    Theoretisch könnten die bisherigen Politiker abgewählt werden. Aber das wird nicht passieren, weil die Deutschen gerne Fußball sehen und Bier trinken und ihnen ansonsten alles egal ist. Bei der nächsten Bundestagswahl wird die einzige Oppositionspartei nicht viel mehr als 20% bekommen.

    DAX-Konzern-Chefs können vom Volk nicht abgewählt werden, außer durch eine handfeste, französische Revolution. Aber das wird auch nicht passieren.

    Also: Gute Nacht.

  109. #135 Ohnesorgtheater (04. Jul 2016 20:09)

    „Habe vom Recht Gebrauch gemacht, meine Frau zu töten“

    Ein Flüchtling steht wegen Mordes an seiner Frau vor Gericht. Es sei sein Recht, seine Ehefrau zu töten, hatte der Iraker der Polizei gesagt. Warum er dafür ins Gefängnis komme, verstehe er nicht.

    Woher soll er das auch wissen? Mord ist in seinem Heimatland eine ganz gewöhnliche Geste. Die Richter werden ihm wegen „Verbotsirrtums“ zwei Jahre auf Bewährung wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses geben und gut iss.

    Wer denkt dann noch an die Frau und die Kinder?

  110. #102 BlinderWaechter (04. Jul 2016 18:19)

    Gratulation, und was macht ihr mit den anderen 1,5 Millionen ???

    Anscheinend sind die nicht gut genug für euch, aber angefordert habt ihr sie.
    Nun solltet ihr aber auch dafür die Zeche zahlen.

    Die Zeche zahlen: Das ist ein sehr wichtiger Punkt!

    Diesmal dürfen wir nicht wieder zulassen, daß zur Begleichung der Zeche unsere Sozialkassen geplündert werden und daß wieder nur wir Arbeiter die doofen Zahler sind.

    Diesmal muß auch die Wirtschaft bluten! Diesmal müssen auch die Politbonzen bluten! Diesmal müssen auch die höheren Gehaltsgruppen des öffentlichen Dienstes bluten!

    Sondersteuern für die Wirtschaft, Diäten- und Pensionskürzungen für die Politruks, Deftige Einschnitte bei Bezügen und Pensionen der höheren Einkommensschichten des ÖD, radikale Besteuerung von Profiten und Gewinnen aus Geschäften der Asylbetrugsindustrie!

    Jeder der an der Asylbetrugs-Lumperei mitgewirkt und mitverdient hat muß zahlen!

  111. Es zeigt aber auch den geistigen Absturz der Westdeutschen. Z.B. der Baden-Wuertemberger. Wie kann man einen Bolscho-Assi waehlen?? Dazu passt Zetsches Gefasel vom Wirtschaftswunder. Schade um Mercedes. Deutschland ist wohl nicht mehr zu retten.

  112. von meinen 4 Kommentaren wurde von der FAZ immerhin einer veröffentlicht.
    Das nennt man Meinungsfreiheit.
    Vielen Dank auch.

  113. #135 Claude Eckel

    Entschuldigen Sie bitte. Als Softwareentwickler hat man es ständig mit „packages“ oder „packets“ zu tun, da passiert leider ab und zu so eine Übertragung in das Deutsche.

  114. #115 Globoli (04. Jul 2016 18:51)

    Es wird spannend:
    http://ec.europa.eu/dgs/home-affairs/e-library/docs/ceas-fact-sheets/ceas_factsheet_de.pdf

    Oh Allmächtiger. Die Cecilia Malmström rührt daran. Diese ?§%&§/% wurde hier auf PI mal von Babieca nach Strich und Faden auseinander genommen. Finde es jetzt leider nicht.

    Entweder sind wir im Arxxx oder dieser Fehlgriff Malmström ist ein weiterer Stein, der aus der Brüsseler Wand bricht. Voraussetzung: Die Leute erkennen die Gefährlichkeit dieses Aliens.

  115. Zur Post soviel: Man kann als Ungelernter in zwei Wochen als Zusteller angelernt werden. 95% hören aber nach ein, zwei Wochen wieder auf, weil sie den Arbeitsumfang unterschätzt haben. Eine 60 Stunden Woche ist völlig normal die erste Zeit. Mit der Routine kommst du dann auf 40-50 Stunden die Woche, solange will aber kaum einer warten, daher herrscht eine unglaubliche Fluktuation. Ich sprach jetzt von deutschen Ungelernten! Bei Invasoren sehe ich eine Ausstiegswahrscheinlichkeit von 100%, daher gehe ich davon aus, das die Illegalen nicht in der Zustellung arbeiten, sondern in den Verteilzentren.
    Appel, der CEO der Post, schreibt in jeder Mitarbeiterzeitung, wie toll doch Flüchtlinge sind. Da passt sein Sparprogramm wunderbar, er will die Löhne bis 2020 um 10% drücken. Da sind Einwanderer natürlich willkommen, die den Lohndruck im unteren Einkommenssegment massiv befeuern. Bisher verdienten such Studenten oder Hausfrauen in den Verteilzentren was dabei, das machen jetzt Flüchtlinge 20% günstiger.

  116. Dummbatze mit großer Klappe! Nichts dahinter, als heiße Luft – und das mit 100% Durchsetzungsvermögen.

  117. #88 Marcus Junge

    Sicherlich hat es schon jemand vor mir geschrieben, aber wie war das noch mit dem linken „Argument“, die Invasion erfolge, weil die Konzerne billige Lohnsklaven brauchen? Es gab und gibt ja reichlich Leute, die diesen Müll seit Jahren verbreiten und nie auf Gegenargumente zu hören gewillt waren.

    Das war monatelang mein Reden, dass da nicht ‚billige Arbeitskräfte‘ kommen, sondern teure Arbeitslose, und zwar ausnahmslos. Leider gibt’s vernagelte marxistische Klassenkampf-Schwätzer sogar bei PI.

  118. Da jeder Bereicherer täglich wenigstens eine Schachtel Zigaretten verqualmt, fragt sich, woher diese bezahlt werden. Oder bekommt jeder auf dem Sozialamt eine Schachtel zugesteckt?

  119. Dieter Zetsche = CEO-Darsteller = Schauspieler

    Vielleicht übernimmt ja mal George Clooney als nächster seinen Job;

    Das ideale Unternehmen ist eines, das jeder Trottel leiten könnte, denn dann ist es am Markt stark genug positioniert, um zu überleben, wenn es auch tatsächlich mal von einem Idioten geleitet wird.

    Peter Lynch, Investmentfondmanager;

  120. Wir alle sollten stolz auf die neuen Mitbürger sein. Deutschland wird in zehn Jahren ein Zentrum des islamischen Intellektualismus sein und die bedeutendsten Koran-Exegeten hervorbringen. Und ihr wollt diese Elite mit so etwas Schnödem wie Arbeiten belãstigen?

  121. Die ganze Scheiße, die mit den Eindringlingen kommt und in PI schon lange diskutiert wird, kommt jetzt vereinzelt auch in der linken Staatspresse (heute in Bild.online). Die Führung der deutschen Industrie (VW, Mercedes, Deutsche Bank) haben außer einer großen Klappe nichts mehr zu bieten außer Blamagen. Siehe Flughafen Berlin, Stuttgart 21, VW-Skandal, Deutsche Bank nahe an der Insolvenz, Mercedes-Chef Großverdiener und Großklappe. Auch hier sind die deutschen Tugenden tot. Der hoch anerkannte deutsche Dipl. Ing. ist seit Einführung des Bachelor weltweit tot, weil nur noch belächelt. So ist das ganze Land: Von Merkel und Bande verbrannt.

  122. Ich kenne Inder, die seit Jahren hier sind und ihre Familien herholen. Arbeiten hier und fahren Pizza aus. Das ist der Job für Inder in ganz Deutschland. „Pizza“ sind in indischer Hand. Das Arbeitsamt zahlt sie als „Aufstocker“! Waren jetzt 8 Wochen in Indien. Wer kann sich das leisten? Kommunikation: in englisch! Merken sie etwas? Deutsch lernen ist nicht, auch nach Jahren. Die ganzen Eindringlinge werden auch nach 10 Jahren kaum deutsch kennen und also nicht arbeiten können!!! Ohne Sprache geht auch bei Mercedes – Zetsche nichts. Aber das versteht der Mann nicht. Die können bei Daimler nicht mal eine 6-kant Schraube holen.

  123. zu 147
    __________________________________________
    Sie brauchen gar keine Kommentare mehr schreiben für die linke Staatsmedien, weil praktisch keine veröffentlicht wird.
    Das ist wie in Nordkorea oder China oder der Türkei. Auf diesen Niveau ist auch Deutschland.

  124. Ich glaube, dass die aber 1000-en überqualifizierten Migranten, mit ihrem Wissen- & Könnenpotenzial, eigentlich in die Vorstände gehievt werden sollten.

    Täglich erlebe ich, wie ich dadurch immer reicher werde, durch die Bereicherung um mich herum. Ich weiß nicht, was ich mit meinem Reichtum anstellen soll.
    Ich werde eine Future City erbauen lassen, unter dem Namen Grand Migrantenville, mit dem größten Flughafen der Welt – McMigrant Global World Airport dazu.

  125. Gerade wunderte sich das Morgenmagazin unter der speziellen Dunja über das wundersame Verschwinden des Fachkräftemangels.

    Das waren also die 54.

  126. Die 50 bei der Post sind dann die welche Mittags bei dir klingeln und dir ein Paket für den Nachbarn aufschwätzen wollen, obwohl du weisst dass dein Nachbar eine Abstellgenehmigung hat. Wenn du denen das dann sagst heißt es nur „Nix verstehen“

    Wirklich bestens qualifiziert für den Job.

  127. Ich bin gerne ein böser Rechter, denn bis heute habe ich in 98% aller Fälle recht gehabt. Wir Rechten haben fast immer recht, genau so wie die Linken fast immer irren. Ich war schon auf der Schule ein böser Rechter (dabei war ich damals noch ein liberaler Konservativer) und heute bin ich noch 1000mal rechter als damals in Fragen der Gesellschaftspolitik und bekenne mich offen zu meinem Antiliberalismus. Wirtschaftspolitisch dagegen hat mich der völkermordende Raubtierkapitalismus der Globalplutokratie zu einem entschiedenen Antikapitalisten gemacht.
    Also, bekennt euch zu eurem Rechtssein, wir sind die, die wissen wie die Welt wirklich funktioniert und nicht wie sie sein sollte.

Comments are closed.