meuthenpetryJörg Meuthen hätte Frauke Petry am liebsten Hausverbot erteilt. Er bat das Personal an den mit Panzerglas gesicherten Pförtnerhäuschen des baden-württembergischen Landtags, der AfD-Vorsitzenden den Zutritt zu verweigern. Doch das darf nur die Parlamentspräsidentin, sie hat das Hausrecht. Meuthens Bitte blieb folgenlos. Als Petry den Landtag betrat, war das für Meuthen schon die zweite Niederlage binnen weniger Stunden…

Ein souveräner Parteichef, ein Parteiretter, sieht anders aus. Die FAZ schreibt auch völlig richtig, wie tief zerstritten die beiden Lager sind, wobei Antisemitismus gar keine Rolle spielt, sondern nur der Streit, der Machtkampf. Dabei möchte das normale AfD-Parteimitglied nur Frieden und keine Abspaltungen.

Nachdem Petry Gedeon gestern innerhalb kürzester Zeit zum Austritt aus der Fraktion gekriegt hat, was Meuthen in vier oder sechs Wochen lang nicht hinkriegte, gründete Meuthen jetzt eine „Alternative für Baden-Württemberg“ und will nicht in die Fraktion zurück. Was will er? Offensichtlich den größtmöglichen Schaden für die AfD anrichten. Die linkspopulistische AfD-Hasser-Presse freut sich:

– Spiegel: AfD-Streit in BW erschüttert Bundespartei!
– FAZ: AfD im Dschungel-Camp!
– Kurier: Rechts, rechter, AfD!
– Tagesspiegel: Die AfD zerlegt sich!
– Tagesschau: Szenen einer gescheiterten Zwangsehe!
– Stuttgarter Zeitung: Was Populisten anrichten!
– Zeit: AfD gegen AfD gegen AfD!
– Tagesschau: Offener Machtkampf in der AfD!

Es wird noch viele Schlagzeilen geben! Wie blöd muss man politisch eigentlich sein, um das alles gut zu finden?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

397 KOMMENTARE

  1. Tja, Kewil, wandere aus solange es noch geht!

    Da sehe ich da gerade in der Werbung 🙂

  2. 8. Juni 2016 sagte Meuthen zum Fall Wolfgang Gedeon: „auch der neueste Versuch der politischen Verunglimpfung seitens unserer politischen Gegner, nämlich der Versuch uns nun mit der Antisemitismuskeule zu beschädigen, wird scheitern und in sich zusammenbrechen.“ Zitatende. nur mal so zur erinnerung …

  3. Meuthen und Petry leiden beide unter Profilneurosen.
    Das eigentliche Ziel der AfD spielt für beide nur noch eine untergeordnete Rolle.

  4. Er wollte Frau Petry Hausverbot erteilen?? Ja spinnt denn der?
    Ich weiß gar nicht, warum er so viele Fans hier bei pi hat….Unglaublich.

  5. Warum muss Helikopter – Petry da jetzt plötzlich auftauchen und sich profilieren? Die hätte ich da an Meuthens Stelle auch nicht sehen wollen.

    Meuthen eiert doch auch nicht nach Sachsen wenn da irgendwas nicht gut läuft…

  6. Es wird Zeit, dass dieser Konflikt endlich ausgetragen und dann beendet wird. Hier sind die übrigen Vorstandsmitglieder gefragt. Im Ernstfall außerordentlicher Parteitag.

    PS:
    Ich halte hier Herrn Meuthen für den, der sauberer gespielt hat.

  7. KEINE „Alternative für Baden-Württemberg“
    Meuthen wollte Petry Hausverbot erteilen? Ich will es nicht glauben und wenn es wahr ist schlägt dieses Hausverbot dem Fass den Boden raus.
    Warum konnte Meuthen die Sommerpause bis zum September 2016 nicht abwarten, eine Flasche Bier aufmachen oder zwei und die Gedeon Gutachten abwarten.
    Jetzt wird es spannend um Meuthen, ob seine 12 Jünger wieder zum Herrn der AfD, pardon Frau Petry finden oder mit Meuthen über das Wasser im Neckar laufen werden.

  8. Sind die jetzt alle durchgeknallt? Investiert die Kraft gegen die CDU und SPD und dadurch für unser Land!

  9. Wer hier das Problem ist und nur wegen dem Pöstchen in der Partei ist offensichtlich. Meuthen und seine Truppe. Was mich zutiefst verunsichert ist der Post auf der Facebook Seite der AFD das der Bundesvorstand nur Meuthen anerkennt. Was soll der Unfug?

  10. #5 arminius arndt (06. Jul 2016 21:42)

    Es wird Zeit, dass dieser Konflikt endlich ausgetragen und dann beendet wird. Hier sind die übrigen Vorstandsmitglieder gefragt. Im Ernstfall außerordentlicher Parteitag.

    PS:
    Ich halte hier Herrn Meuthen für den, der sauberer gespielt hat.

    ========================================
    Sehr ich auch so.

  11. Ich habe von dem erhobenen Zeigefinger die Schnauze schon so voll…
    Kann man den nicht für was anderes benützen? Zum Nasenbohren zum Beispiel?…oder wo anderes?

  12. Man muss auch bedenken, dass der Antisemitismusvorwurf vom „Netz gegen Nazis“ der Amadeu Antonio Stiftung lanciert wurde; Meuthen sprang darauf an und wertete die Sache durch seine Rücktrittsdrohung auf und stellte diejeneigen, die eine bedächtige Gangart und eine sorgfältige Prüfung wollten, als Antisemiten-Sympathisanten dar … Dieser Mann, der in Baden-Württemberg noch nie auf einer Demo etwa gegen Masseneinwanderung zu sehen war, geschweige denn eine organiesiert hat, fährt erst zur Hochform auf, wenn er über die Stöckchen der Medien springt.

  13. Ach Leute, so ein Lügenpresse-Shitstorm raubt euch den Schlaf?
    Echt?
    Entspannt mal und erinnert euch an eine alte Sportlerweisheit:

    Man greift nur den an, der den Ball hat!

    Die Lügenpresse weiß ganz genau, wer ihr schlimmster Gegner ist. Entsprechend agiert sie.

    Und wir hier: erwarten wir allen Ernstes einen völlig fehlerfreien Aufstieg einer neuen rechtskonservativen Kraft?

    Wo es immerhin ein Sack voll mit Maoisten, Spinnern und Kinderbegrabblern geschafft hat, über ihre chaotisch-alberne Parteigründung fast schon das ganze Land nach ihrem Gusto umgekrempelt zu haben – und dabei fast immer weniger Wahlprozente gehabt zu haben als die AfD schon heute(Tipp: Güllnergülle muss man rausrechnen!)?

    Gewöhnt euch langsam dran, da kommt noch viel mehr. Wer suchet, der findet. Und die vereinigte Lumpenpresse sucht komplett und minütlich.

    Und währenddessen steigt die AfD auf über 20%, wird jemand, der hier als ultrarechts gälte, Österreichs neuer Präsident und laufen sich schon die Nr. 2 und 3 warm, ebenfalls das Monster EU zu verlassen …

    Dickes Fell wachsen lassen und gut is!

  14. Wenn sie duerften und koennten wuerden sie Petri auch erschiessen, nur dass sie nicht Gefahr laufen dass sie gewinnt und was zu sagen haette.

  15. Kewil wieder. Er lässt nicht locker. So ein ungezogener Bursche aber auch. Dafür könnt ich ihn knuddeln!

    Ich muss an Oliver und Barbara Rose denken. Der Konflikt des Ehepaares eskaliert immer weiter . Barbara Rose will die Scheidung, eine gütliche Einigung bezüglich des gemeinsamen Hauses scheint jedoch unmöglich. Es kommt zu absurden Handlungen wie dem Zerstören der Einrichtung oder einer Verfolgungsjagd im eigenen Haus. Am Ende liegen Barbara und Oliver Rose sterbend in der Eingangshalle ihres Hauses, nachdem sie bei dem vorausgegangenen Kampf im Treppenhaus mit dem Kronleuchter abgestürzt sind. Noch im Moment des Todes stößt Barbara die ausgestreckte Hand ihres Ehemannes weg.

  16. Was soll diese Aktion von Meuthen?

    Was hat er immer laut und stolz getönt?

    „Eine weitere Spaltung wird nicht stattfinden“.

    Na das hat sich ja schnell geändert. Was geht nur in der Hirse von Meuthen vor sich. Was soll der Wähler von diesem Kinderhaufen halten? Die Links-Grünen lassen die Sekt Korken bereits knallen.

    Unfassbar

  17. Die FAZ schreibt auch völlig richtig

    Ach jetzt auf einmal ist die ach so verhasste FAZ die Referenz?

    Im Übrigen ist es wumpe, was jemand von der Presse sagt, es geht vielmehr darum, glaubwürdig zu bleiben.

    Der Petry würde ich übrigens auch Hausverbot erteilen, so einen Intrigantenstadel, wie er von ihr immer wieder angezettelt wird, braucht wirklich keine Sau.

  18. Hier auf PI sind immer welche dabei die genauso wie dieser Meuthen alle spalten wollen,also kaputt machen wollen.
    Ich sehe solche Leute nur als Störfaktor.
    Wenn er andere Ideen hat soll er doch in einer der etablierten Parteien eintreten die genauso denken wie Er.
    Also „politisch korrekt“!

    Meuthen ist politisch korrekt genau wie die anderen die immer zu allem Ja und Amen sagen.
    Den AFD Wähler wird das nicht so sehr abschrecken,jetzt nicht mehr.
    Was hat er erreicht?

  19. Vorerst hat Meuthen eine ganze Fraktion gesprengt und handlungsunfähig gemacht. Die Grünen und Schwarzen können wieder machen was sie wollen. Ob sich das wirklich noch als genialer Schachzug erweisen kann? Lichtschlag sieht es so. Ich bin skeptisch. Höckes Zurückhaltung gefällt mir.

  20. Die AfD-BaWü hatte es unter Meuthen auch nicht vermocht, eine Demonstration zum Karlsruher Jubelparteitag für Merkel auf die Beine zu stellen.

    Jetzt hat der Meuthen doch tatsächlich die Alternative zur Alternative im Landtag gegründet. Man könnte auch sagen den Weckruf 2.0! Traurig, traurig, dass man aus der Vergangenheit nicht gelernt hat und die Partei als Ganzes zum Gespött der Nation macht. Ich habe immer sehr große Stücke auf den Professor gehalten, aber das was er hier gezeigt hat zeugt von wenig politischem Instinkt.

    Möchte Herr Meuthen eigentlich für seine Wähler politisch tätig werden, oder dem politischen Gegner gefallen?

  21. Was denken die beiden auf dem Artikel-Foto oben? Schaut mal die Gesichter. Vielleicht so:

    Petry: „Den ramme ich Dir jetzt rein!“

    Meuthen: „Hoffentlich nicht bis zum Anschlag!“

  22. Lange nicht mehr hier gewesen. Nichts verpasst, wie ich lese.

    Die Dümmsten kommentieren zuerst und recht selten diejenigen, die sich wirklich Gedanken machen dafür und auch genug Platz im Kopf haben.

    Was jetzt passiert hätte die AFD schon vor mindestens einem Jahr machen sollen, dann wäre sie noch weiter vorn. Distanzieren von Glatzen, Ultrarrechten und all dem dummen Wir-sind-das-Volk Gesülze.

    Gut gemacht Meuthen. Nur so wird das was. AFD!

  23. #3 Gummiloewe (06. Jul 2016 21:37)

    Meuthen und Petry leiden beide unter Profilneurosen.
    Das eigentliche Ziel der AfD spielt für beide nur noch eine untergeordnete Rolle.

    Angenommen, es wäre so (Die Wahrscheinlichkeit ist gegeben und rel. hoch) – wir haben als Wähler eine eigene Interessenslage: sichere Straßen, bezahlbare Krankenversicherungsbeiträge, funktionierende Schulen ohne Bandenkriminalität, Frauen, die sich ohne Burka in normaler, westlicher Kleidung frei in der Öffentlichkeit bewegen können.

    Offensichtlich wird es also zur Aufgabe der Basis, die Führung an die Kandarre zu nehmen, sie zu disziplinieren. Wer an die Fleischtöpfe will, soll was dafür tun. Und zwar das richtige!

    So, wie es derzeit ausschaut, war Meuthen ein Rohrkrepierer a la Lucke. Ich hörte und sah Gutes von ihm. Gleiches gilt für Frau Petry. Ganz ohne Profilneurosen scheint es bei Politikern nicht zu gehen, aber solche Energieströme bedürfen offenbar der Lenkung.

  24. Recht hatte Meuthen. Ich war bis jetzt ein Fan der Petry. Aber Intrigen sind eine Spezialiltät von Frauen. Das schreibt einer der am Arbeitsplatz von fast lauter Frauen umgeben ist, und im Lauf der Jahre sehr viel mitbekam. Was soll die sich auch hier einmischen, in der Hoffnung Meuthen zu schwächen. Der Gedeon muss weg, der hat in der AfD nichts zu suchen.

  25. Meuthen ist ein Heuchler vor dem Herrn.
    Ein Eigeninteressenvertreter par excellence.Von Leuten, die diese Chance für das deutsche Volk („Alternative für Deutschland“) zum Ausleben ihrer Machtgeilheit und Geltungssucht missbrauchen, sollte in der AfD schnell verabschieden.Zwei Fraktionen ein und derselben Partei, dies ist nicht nur ein Novum, sondern ein Armutszeugnis für den Chef des Landesverbandes, Herrn Meuthen.

  26. Petry und Meuthen sollten beide aus der AfD verschwinden. Die sind beide ungeeignet als Politiker und tragen nicht zur Einigkeit bei. Höcke sollte endlich übernehmen!

  27. Abwarten! Ich glaube das nicht. Ich denke, dass dort etwas vollkommen anderes dahinter steckt. Wir haben oft erlebt, wie die Lügenpresse, die ihren Namen daher hat, weil sie einfach lügt (also mit einfach meine ich wörtlich einfach mal so). Selten wurde etwas korrekt wiedergegeben. Am Ende hat der Pförtner etwas vollkommen falsches verstanden.

    „Die Petry bekommt Hausverbote!“ hat der verstanden, obwohl Meuthen gesagt hat: „Die Petry bekommt Hauspantolette!“

  28. Nachtrag: Die neun Abweichler (ohne Gedeon) werden kriechend zurückkehren.

  29. Moment, Petry erkennt doch nur die Fraktion um Meuthen als „rechtmäßig“ an. Ich weiß jetzt nicht ob das vor der neuen Franktion von Meuthen war und ob sie die Meuthen-Fraktion mit Meuthen anerkennt. Ich meine sie fand die Meuthen
    -Abspaltung gut, bin aber nicht sicher, hatte das nur neben der Bratwurst auf N-tv mitbekommen.

  30. #16 le waldsterben (06. Jul 2016 21:52)

    wieder mal ein guter Kommentar von Ihnen.

    Man sollte sich nicht vom Eindruck des Augenblicks davontragen lassen. Die AfD hat einen Brückenkopf gewonnen, der sich nicht mehr eindrücken läßt, auch wenn die Presse versucht, eben darauf Hoffnung zu machen.

  31. #20 ebre (06. Jul 2016 21:54)
    PI entwickelt sich zu einem Schmierenblatt

    Obwohl ich sonst von den Artikel des Herrn (oder Frau) Kewil nicht gerade angetan bin, muss ich schon sagen, dass weder die sogenannten Leitmedien, noch PI und erst recht nicht Kewil etwas dafür können, dass sich die AfD gerade selbst zerlegt.

  32. #20 WahrerSozialDemokrat (06. Jul 2016 21:54)

    Hier gab es doch eben noch einen Kommentar von dir, den ich jetzt vermisse.

    @ Man sollte das ganze nicht so überbewerten, den Wählern bleibt am Wahltag nur diese eine Alternative und die werden sie auch wählen.

    Gruß

  33. Wartet doch erst einmal ab, was da passiert. Es wird mir von außen viel zu viel hineingeredet und hineininterpretiert.

    Das eine junge Partei sich finden muss, auch Flügelkämpfe erlebt, ist doch nichts neues. Auch die AfD wird sich finden und formen müssen, wird erst in vielen internen Diskussionen und auch Kämpfen ihre finale Form und Ausrichtung erreichen. Das ist doch ein ganz normaler Prozess.

    Ich halte überhaupt nichts davon, hier bei jeder Gelegenheit das Ende Meuthens, Petrys oder gar der AfD auszurufen. Bleiben wir doch einfach mal locker und geben den Akteuren Zeit und Raum, die finale Ausrichtung der Partei zu gestalten.

  34. Ünrigens mit den Portugiesen kommt gerade die 2. Reihe ins Endspiel. Gegen Deutschland haben die nicht die Spur einer Chance, aber es muß noch die Grande Nation eliminiert werden. Aber die deutsche Energie wird das schaffen. Auch ohne Khedira.

  35. Kewils Analyse ist wie – fast – immer systematisch und richtig. Die Situation war doch längst beruhigt. Es war vollkommen richtig, nicht sofort über das erste Stöckchen zu springen, das die Etablierten und die Medien der BW-AfD hinhielten, sondern die Sache sorgfältig zu untersuchen und zu beraten. Die Frage lautet ohnehin nicht, ob oder ob nicht irgendjemand Antisemit wirklich ist, sondern nur, ob die bruchstückhaften Zitate aus den gesammelten Werken Gedeons überhaupt antisemitisch oder einfach nur dummes Zeug sind (also insbesondere der Protokoll-Quatsch).

    Völlig ohne Not ist jetzt Meuthen wie in Panik aus dieser verabredeten Linie ausgescherrt, nachdem er bereits am Anfang mit seinem Rücktritts-Ultimatum die Angelegenheit von der Sach- auf die persönliche Ebene gezerrt und damit den Fraktionsmitgliedern quasi verwehrt hatte, die Sache nach ihrer eigenen Würdigung zu entscheiden, und zwar BEVOR überhaupt eine inhaltliche Auseinandersetzung damit hatte stattfinden können.
    Keinesfalls ist er damit nur gegen Gedeon vorgegangen. Vielmehr hat er alle Fraktionskollegen vor den Kopf gestoßen (indem er Ihnen implizit ebenfalls Antisemitismus oder jedenfalls Sympathie damit unterstellt hat). Dieser Bruch ist endgültig, ein Zurück kann es bei diesem – in Deutschland schlimmstmöglichen Vorwurf – nicht mehr geben. Soll das politisch klug sein, wenn man seine eigene Fraktion von jetzt auf gleich halbiert?

    Es fällt schon auf, wie jetzt nach Lucke der nächste prominente AfD-Frontmann auf einmal wie von allen guten Geistern verlassen agiert, wie in einem Selbstzerstörungsmodus (bezogen auf die Partei). Kann man eigentlich sicher sein, dass da nicht von ganz anderer Seite eventuell ein Weg gefunden worden ist, Druck auf diese Leute zu machen?

  36. Diese Profilneurotiker zerstören die AFD: Das kann doch nicht sein , dass persönliche Animositäten diese Partei und einzige Hoffnung zerstören.

    Meuthen gründet beta und Petry gamma… Meine Güte wie infantil!

  37. nicht geben – niemals!

    Meuthen ist dermaßen systemisch verseucht, weswegen er auch die Spaltung vorantreibt.
    Er hat nullkommanull Interesse an echter Opposition, sondern sieht sich und die Seinen als FDP 2.0.

    Er und diese Alice Weidel sind Luckes zurückgelassene U-Boote.

    Der Mann hätte besser mit Lucke zur Alfa abhauen sollen.
    Dort kann er seine „gute staatstragende Partei“ als kleiner Koalitionspartner der CDU weiter verwirklichen.

    Meuthen, Weidel und Konsorten sind eine Ohrfeige für Patrioten, die sich eine Politik für deutsche Interessen gewünscht haben.

    Höcke und Poggenburg ja, Meuthen und Weidel nein.

    Übrigens:

    Kewil, jeden deiner Beiträge zu diesem Thema unterschreibe ich.

  38. Eine Alternative für Deutschland wird es mit Leuten wie dem liberalen Wirtschaftsprofessor Meuthen nicht geben – niemals!

    Meuthen ist dermaßen systemisch verseucht, weswegen er auch die Spaltung vorantreibt.
    Er hat nullkommanull Interesse an echter Opposition, sondern sieht sich und die Seinen als FDP 2.0.

    Er und diese Alice Weidel sind Luckes zurückgelassene U-Boote.

    Der Mann hätte besser mit Lucke zur Alfa abhauen sollen.
    Dort kann er seine „gute staatstragende Partei“ als kleiner Koalitionspartner der CDU weiter verwirklichen.

    Meuthen, Weidel und Konsorten sind eine Ohrfeige für Patrioten, die sich eine Politik für deutsche Interessen gewünscht haben.

    Höcke und Poggenburg ja, Meuthen und Weidel nein.

    ——————————

    Sorry, da fehlte der erste Satz.

  39. #4 FanvonMichaelStürzenberger

    Stimme völlig zu! War mir aber immer auch klar,der Meuthen ist ein Mainstream- und Schnuller-Meuthen,dieser Dreiradfahrer.Aber nach solch einer Aktion ist Meuthen wohl draussen, aber wirklich draussen.

    Alles schön filmreif wieder mal!

  40. Meuhten hat doch diese Intrigen angefangen. Er hat sich mit Gauland, Höcke im Berliner Kaffee getroffen um Petry als Kandidatin für 2017 zu verhindern. Petry lässt sich das natürlich nicht gefallen.
    Das macht die Sache natürlich nicht besser. Aber es geht schon lange nicht mehr um Gedeon. So sehr ich Meuthen am Anfang verstanden habe, so verrannt hat er sich jetzt. Er will nur Petry schaden, die Partei ist in wahrscheinlich egal. Petry und auch Gauland und wahrscheinlich auch Höcke sind aber auch nicht unschuldig. Sie ließen dieses treiben zu und unterstützten es sogar. Ein Kasperletheater auf kosten der Wähler und Mitglieder.

  41. #30 MRX79 (06. Jul 2016 22:03)
    Petry und Meuthen sollten beide aus der AfD verschwinden. Die sind beide ungeeignet als Politiker und tragen nicht zur Einigkeit bei. Höcke sollte endlich übernehmen.
    ++++++++
    Sehr guter Vorschlag!

  42. Nach meinem Geschmack ist die Petry auch nicht. Aber sie ist Parteivorsitzende.
    Und wenn da ein Prof. In BW Amok läuft, ist es ihre Pflicht einzuschreiten.

    Den Gnom Gedeon hat sie dann innerhalb von zwei Std erledigt. Und Meuthen die Tür zu einem geordneten Rückzug geöffnet.

    Aber der Kaptiän wollte sich lieber in die Fluten stürzen und sein Schiff verlassen. Schließlich hat nicht er Gedeon über Bord geworfen, sondern er ist selbst gesprungen.

    Der Mann ist ein Waschlappen und eine Lachnummer. Wer wählt so jemanden?

  43. Der nächste sollte vielleicht kein Professor sein. Und vor allem kein Wirtschaftswissenschaftler. Höcke, und der ist ausgerechnet Lehrer, handelt in letzter Zeit viel überlegter als der glatte Meuthen.

  44. divide et impera

    Genau das wollten wohl die Propagandamedien erreichen, spalten und zerlegen.

    Die Politiker, die Medien, die Behörden machen völlig unbeirrt von der drohenden Katastrophe rücksichtslos weiter mit der illegalen Flutung des Landes.

    Während das Volk diskutiert, jammert, auf Wahlen wartet, hofft, resigniert, hinnimmt.

    Warum kann das Volk nicht ebenso rücksichtslos handeln, Widerstand leisten, deutlich zeigen, das es diesen Zustand so nicht will?

    Mit jedem Tag kommen mehr als 10.000 neue illegale Eindringlinge nach Europa. Das kann nicht bis zur Wahl gutgehen, nicht mal bis Jahresende.

  45. #28 GrundGesetzWatch

    Sorry ich bin da ein Prinzipinreiter.Schau mal ins Parteiprogramm.Warum muss der Gedeon weg? Die AfD ist eben keine zionistische Partei im Stile Geert Wilders.Selbst wenn sie es wäre sollte sie sich für Free-Speech Gesetze stark machen und einen Gedeon gerade so mal dulden,da er Israel nun mal anerkennt!

  46. #26 DFens (06. Jul 2016 22:01)
    Was denken die beiden auf dem Artikel-Foto oben? Schaut mal die Gesichter. Vielleicht so:
    Petry: „Den ramme ich Dir jetzt rein!“
    Meuthen: „Hoffentlich nicht bis zum Anschlag!“
    ++++++++++

    Umgekehrt wäre es logischer! 😉

  47. Meuthen rennt wie ein Lappen zum Pförtner und winselt, der möge doch bitte die böse Frauke nicht in den Landtag einlassen. Mehr Fallobst geht nicht.
    Er und nur er, hat ohne Not den Fall Gedeon völlig zermurkst. Totalschaden für die gesamte AfD, deren ehrenamtlichen Helfer, Mitglieder und Sympathisanten. Petry brauchte ganze zwei Std um Gedeon am Nasenring aus der AfD Fraktion, was Meuthen über Wochen nicht gelang. Was für eine Lusche ist aus dem ehemaligen Hoffnungsträger vieler Patrioten nur geworden.

    Noch gestern schwallte Meuthen in seiner eigenen PK, dass ihm die AfD eine Herzensangelegenheit sei und die mit ihm ausgetretene Fraktion, auch definitiv DIE Alternative für Deutschland ist. Nur 16 Std später nennt er seinen Haufen Alternative für BW, setzt sich als Vorsitzenden ein und hat natürlich sofort eine Satzung zur Hand.
    Meuthen hat innerhalb von nur wenigen Wochen die größte Oppositionspartei in BW filetiert und zur Lachnummer degradiert.

    Noch was: Petry hat unter den 22 Tsd Mitgliedern eine enorme Gefolgschaft und dies in Ost und West. Niemals werden die zuschauen, sollte Petry für die Altherrenriege um Gauland/Meuthen geopfert werden.

    Fazit: Doppelspitze 2017 mit Petry+X !

  48. Mal den Ball flach halten und gelassen abwarten,was geschieht.Das wird nicht die letzte Auseinandersetzung in der AfD bleiben.In dieser jungen Partei brodelt es halt noch.Es gibt trotzdem keine Alternative.Das wird schon.
    Die Ziele im Auge behalten.

  49. Meuthen sieht aus wie ein aufgeschrecktes Huhn, das laut gackernd über den Hof rennt, nur weil irgendjemand „Nazi“ gerufen hat.

  50. #29 Ohnesorgtheater (06. Jul 2016 22:03)

    Zwei Fraktionen ein und derselben Partei, dies ist nicht nur ein Novum, sondern ein Armutszeugnis für den Chef des Landesverbandes, Herrn Meuthen.

    Diese Absurdität haben noch nicht einmal die „Grünen“ in ihrer Fundi-vs-Realo-Zeit hinbekommen.

    Der Meuthen muss weg!

  51. Der 5. Beitrag heute was die Afd betrifft, ihr seid ja schlimmer als die Lügenpresse. Ich glaube schon lange nicht mehr was hier berichtet wird.

  52. Wie blöd muss man politisch eigentlich sein, um einen wie Gedeon kandidieren zu lassen, bzw. ihn nicht rauszuwerfen?

  53. Mensch, liebe, geliebte AfD, merk doch bitte, daß wir dich brauchen, reiß dich zusammen, um unseres Landes willen. Bitte, bitte!!

  54. #27 news-pi (06. Jul 2016 22:02)

    Lange nicht mehr hier gewesen. Nichts verpasst, wie ich lese.

    Die Dümmsten kommentieren zuerst und recht selten diejenigen, die sich wirklich Gedanken machen dafür und auch genug Platz im Kopf haben.

    Was jetzt passiert hätte die AFD schon vor mindestens einem Jahr machen sollen, dann wäre sie noch weiter vorn. Distanzieren von Glatzen, Ultrarrechten und all dem dummen Wir-sind-das-Volk Gesülze.

    Gut gemacht Meuthen. Nur so wird das was. AFD
    —————-
    Gott sei Dank sind sie selten hier im Forum!

    Engagierte PEGIDA Teilnehmer und Herrn Höcke zu diskreditieren,die „Wir sind das Volk“ rufen,zeugt von einer unerfreulichen Arroganz.

    Als Meuthen-Claquer die Spaltung der Fraktion zu beklatschen,zeugt von wenig Interesse an einem homogenen Auftreten der Fraktion in BW und der Reputation der gesamten AfD.

    Frau Petry quasi ein Hausverbot zu erteilen,war allerunterste Schublade ihres Herrn Meuthen,das wird er politisch kaum überleben.
    Meuthen,für mich ein V-Mann.

  55. #4 FanvonMichaelStürzenberger (06. Jul 2016 21:42)

    ————————————————–

    100% Zustimmung

  56. #41 mike hammer (06. Jul 2016 22:13)

    was hat die ptri dort zu suchen ehabt?

    Rein gar nix. Meuthen hat recht, wenn er fragt, wie Petry es wohl finden würde, wenn er nach Sachsen reisen und in deren Angelegenheiten reinmischen würde.

    Erst hetzt Petry Landtagsmitglieder gegen Meuthen auf – dann reist sie medienwirksam an, um sich in dem von ihr mitangezetteltem Schlamassel als Retterin in Szene zu setzen.

    Die dusseligen Abgeordneten, die sich da haben einspannen lassen gegen Meuthen, stehen jetzt nach dem Rückzug von Gedeon natürlich doppelt doof da und scheinen erst langsam zu begreifen, dass sie von Petry im Intrigantenstadel, wo es letztlich auch um die Rolle als Spitzenkandidat geht, bloß als nützliche Idioten benutzt worden sind.

    Zu Meuthen können sie jetzt auch nicht zurück, weil der solche „schönen Freunde“ nun auch durchschaut hat.

    Manche Leute sind wirklich dämlich wie 5 m Feldweg. Und Petry hat es komplett überzogen.

  57. #4 FanvonMichaelStürzenberger

    Er wollte Frau Petry Hausverbot erteilen?? Ja spinnt denn der?
    Ich weiß gar nicht, warum er so viele Fans hier bei pi hat….Unglaublich.

    Bezahlte Claqueure. Kein normaler Mensch kann ihn noch gut finden.

  58. Ist die Pety da gerade am Meuthen am Eingang vorbei? Gut der Meuthen ist ja auch kein Muskelprotz.

  59. kewil: in gewohnter Weise gerät Dir da wieder einiges durcheinander. Keine Ahnung, warum Du hier auf pi-news noch schreiben darfst – mit objektivem Journalismus hat das nichts zu tun. Bitte trete aus der AfD aus und wende Dich anderen Parteien zu.

    An unseren beiden Parteivorsitzenden muss ich nun doch ein ermutigendes Wort richten.

    Sehr geehrte Frau Petry,
    sehr geehrter Herr Meuthen,

    Sie sind unsere Doppelspitze, weil Sie doppelt spitze sind.
    Sie sind unser Dream-Team (und der Nightmare unserer politischen Konkurrenz).
    Sie sind die Besten, die wir in unseren Reihen zu bieten haben.

    Schauen Sie sich um, mit ganz wenige Ausnahmen stehen wir geschlossen hinter Ihnen, es gibt kein Petry- und kein Meuthen-Lager – Sie sind unsere Doppelspitze und wir Ihre Partei! Sie führen uns nicht zum Selbstzweck, sondern um uns eine echte Alternative für Deutschland sein zu lassen.
    Egal, wo die Ursachen für Ihre Unstimmigkeiten liegen, wir erwarten von Ihnen, dass Sie diese in Ihrem und unserem Interesse überwinden und professionell vorgehen.

    Es gibt eine AfD nach Frauke Petri & Jörg Meuthen, aber die wollen wir nicht haben – jedenfalls nicht solange Sie inhaltlich beste Arbeit machen.
    Herrn Gedeon musste gehen, um seiner Positionen willen, Sie müssen bleiben, um Ihrer Positionen willen.
    Soll sich von uns trennen, wer will, wir brauchen Sie beide!

    Slalombaby will Sie in dieser Situation nicht alleine lassen – deshalb:
    Wählen Sie eine Option aus folgenden verschärften Teambuildingmaßnahmen:

    a) Sie werden in Zimmer eingeschlossen und bekommen erst dann etwas zu essen, wenn Sie sich geeinigt haben?

    b) Sie rudern in einem Zweierkanu auf einem Fluss mit starker Strömung und einem flussabwärts befindlichen Wasserfall. Nur wenn Sie gemeinsam gegen den Strom rudern, haben Sie eine Chance.

    c) Wir leihen Ihnen unsere Kinder fürs Wochenende (überleben nur im Team möglich).

    d) Sie singen auf dem nächsten Bundesparteitag „Solid as a Rock“ im Duett, so lange, bis wir es Ihnen abnehmen.

    Bitte posten Sie Ihre Antwort bis 10.07.2016 auf Ihren Facebook-Seiten – sonst muss das die Parteibasis auf dem nächsten Parteitag entscheiden…

    Slalombaby

    P.S.: Bitte überlasse Sie es der Parteibasis zu entscheiden, wer unser Spitzenkandidat in 2017 wird – und warum sollten wir nicht tatsächlich mit 2 Spitzenkandidaten antreten? Auch wenn Sie als Politiker im Haifischbecken unterwegs sind, bitte ich Sie, im Vorstand geschlossen zu entscheiden – so, wie Sie es bisher getan haben. Möge derjenige die Ehre bekommen, der seine persönlichen Vorteile der Partei und der Sache untergeordnet hat. Sie haben es noch in der Hand – machen Sie etwas daraus!

  60. Ich hoffe,dass Herr Meuthen bald seine ganzen Ämter als Politiker niederlegen wird.Denn seit heute ist dieser Mann einfach nicht mehr tragbar!Schon gar nicht in der AFD!Wie kann man als Mensch nur so dumm sein und seine eigene Partei innerhalb von 24 Stunden so schaden!Ich bin von Herrn Meuthen tief enttäuscht!Lang lebe die AFD!Die einzige Partei die uns noch vor dem Multi Kulti Wahn retten kann!Aber bitte nicht mehr mit Herrn Meuthen!

  61. @ kewil

    Lasst Dich nicht verbiegen kewil!

    Du bist nicht das Problem sondern diese Polit-Mischpoke. Diese unverantwortlichen Politblindgänger vergiften nicht nur unser Leben in Deutschland sondern auch das gesamte Verhältnis zwischen den konservativen Kräften in der Bundesrepublik und Israel. Jeder soll unsicher und mißtrauisch gegenüber den anderen sein.

    Die Juden sollen denken, dass in Deutschland der Antisemitismus unter den Konservativen wieder salonfähig geworden sei.

    Auf der anderen Seite soll die Sympathie und Unterstützung für Israel dahin schmelzen.

    Über diese Machenschaften der links drehenden Politiker zu berichten, ist die Pflicht eines jeden frei denkenden Bürgers in Deutschland.

  62. #55 alte Frau (06. Jul 2016 22:21)

    Der 5. Beitrag heute was die Afd betrifft, ihr seid ja schlimmer als die Lügenpresse. Ich glaube schon lange nicht mehr was hier berichtet wird.

    Mir geht das Thema – rauf und runter und in allen Variationen durchgekaut – unterdessen auch erheblich auf den Senkel. Wir spielen es hoch bis zum Organsmus und wundern uns dann, wenn sich die Lügenpresse gierig darauf stürzt. Deutschland hat so viele ungleich wichtigere Probleme.

  63. Die Petry hat mit ihrem resoluten Einschreiten Statur gewonnen. Sie wird jetzt nicht mehr als Leichtgewicht wahrgenommen.

    Sie hätte den kindischen Professor übers Knie legen sollen. Wie sein
    Brüderchen…..

  64. #66 Tiefseetaucher (06. Jul 2016 22:25)

    Wir spielen es hoch bis zum Organsmus …

    Sorry: Orgasmus

  65. Laaangweilig…
    Alles Schauspieler.
    Schaut genau hin, die AfD ist eben doch KEINE Alternative zu den etablierten VolksverTRETERN und die werden auch den Weg der grünen Chameleons gehen.

  66. Kewil setzt wie altgewohnt egomanisch stur auf den verlorenen Gaul!

    Mal sagt er, wählt die CDU oder die Piraten als kleinstes Übel oder wie auch immer, nichts hat er unschuldig gesehen oder geahnt! Diesmal setzt er auf Petry und Co. Letztendlich ist Meuthen der moralische Gewinner und Petry nur der gerittene Kewil-Gaul…

    Und warum? Weil Gedeons-Meinungsfreiheit ihm wichtiger ist und er dafür lieber alternativlos parteilos untergeht. Evtl. will Kewil ja auch untergehen…??? Erfolg ist ja nicht unbedingt jedermanns Wunsch…

    Ansonsten wiederhole ich meine letzten zwei Beiträge, im letzten Kewils-Putsch-Artikel:

    #379 WahrerSozialDemokrat (06. Jul 2016 21:28)

    Vom Gedeon-Judenverschwörer zur Kewil-Meuthenverschwörung ist nur eine Handbreit „CDU als kleinstes Übel“-Wahlempfehlung hin zur Heil-Merkel-These dazwischen…

    Es gibt keinen Meuthen-Putsch, bestenfalls nur eine parteischädigende ungeordnete sexuelle Beziehung zwischen Petry und Pretzell…

    #380 WahrerSozialDemokrat (06. Jul 2016 21:35)

    Es ist mir auch ein Rätsel, wie Höcke-Anhänger dem Meuthen in den Rücken springen und dadurch Petry und Pretzell die Füße Küssen…

  67. Ich will nicht nur Frieden, ich will auch keinen Antisemitismus und somit auch keinen Gedeon!

  68. #32 GrundGesetzWatch (06. Jul 2016 22:04)

    Das „zurückkehren“ versteh‘ ich schon gar nicht. Die sind doch die Fraktion, und nicht die bunte Meuthen-Truppe.

  69. Meuthen ist wohl ein narzisstischer Zersetzer, der gerne das Sagen haben will.

  70. #66 Tiefseetaucher (06. Jul 2016 22:25)

    #55 alte Frau (06. Jul 2016 22:21)

    Der 5. Beitrag heute was die Afd betrifft, ihr seid ja schlimmer als die Lügenpresse. Ich glaube schon lange nicht mehr was hier berichtet wird.

    Mir geht das Thema – rauf und runter und in allen Variationen durchgekaut – unterdessen auch erheblich auf den Senkel. Wir spielen es hoch bis zum Orgasmus und wundern uns dann, wenn sich die Lügenpresse gierig darauf stürzt. Deutschland hat so viele ungleich wichtigere Probleme.

    Schließe mich euch beiden Mitstreiter*/_Innen vollumfänglich an !

    Wäre jetzt nicht der Zeitpunkt die AfD nach Kräften zu unterstützen?

  71. Warum habe ich das Gefühl, daß sich PI auf die AfD einschießt und den Konflikt genießt und ständig hier an Personen krittelt?
    Scheint fast so als freut man sich hier kräftig dabei zu helfen, Partei und Personen in Mißkredit zu bringen. Schlimmer als die Systempresse.Schämt Euch!

  72. Wieder da:

    #71 WahrerSozialDemokrat (06. Jul 2016 22:29)

    Kewil setzt wie altgewohnt egomanisch stur auf den verlorenen Gaul!

    Mal sagt er, wählt die CDU oder die Piraten als kleinstes Übel oder wie auch immer, nichts hat er unschuldig gesehen oder geahnt! Diesmal setzt er auf Petry und Co. Letztendlich ist Meuthen der moralische Gewinner und Petry nur der geritten Kewil-Gaul…

    Und warum? Weil Gedeons-Meinungsfreiheit ihm wichtiger ist und er dafür lieber alternativlos untergeht. Evtl. will Kewil ja auch untergehen…??? Erfolg ist ja nicht unbedingt jedermanns Wunsch…

    Ansonsten wiederhole ich meine letzten zwei Beiträge, im letzten Kewils-Putsch-Artikel:

    #379 WahrerSozialDemokrat (06. Jul 2016 21:28)

    Vom Gedeon-Judenverschwörer zur Kewil-Meuthenverschwörung ist nur eine Handbreit „CDU als kleinstes Übel“-Wahlempfehlung hin zur Heil-Merkel-These dazwischen…

    Es gibt keinen Meuthen-Putsch, bestenfalls nur eine parteischädigende ungeordnete sexuelle Beziehung zwischen Petry und Pretzell…

    #380 WahrerSozialDemokrat (06. Jul 2016 21:35)

    Es ist mir auch ein Rätsel, wie Höcke-Anhänger dem Meuthen in den Rücken springen und dadurch Petry und Pretzell die Füße Küssen…

  73. #38 Juliet (06. Jul 2016 22:11)

    Man muß in der Tat fragen, ob es in Meuthens Vergangenheit irgendwas gibt, was ihn erpressbar machte.

  74. #67 Tiefseetaucher (06. Jul 2016 22:25)
    Wir spielen es hoch bis zum Organsmus und wundern uns dann, wenn sich die Lügenpresse gierig darauf stürzt. Deutschland hat so viele ungleich wichtigere Probleme.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ganz genau so sieht es aus.

    ————————————————
    #75 lorbas (06. Jul 2016 22:32)
    Wäre jetzt nicht der Zeitpunkt die AfD nach Kräften zu unterstützen?
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    Nur das und nichts anderes wäre momentan wichtig.

  75. Nachdem Petry Gedeon gestern innerhalb kürzester Zeit zum Austritt aus der Fraktion gekriegt hat, was Meuthen in vier oder sechs Wochen lang nicht hinkriegte…

    Ich habe Kevil bisher so verstanden, dass der Antisemit Gedeon angeblich keine Rolle spielen würde…?!?

    Wie dem auch sei: Unter den 23 AfD-Landtagsabgeordneten sind nur 3 Frauen. Da muss man sich nicht wundern, wenn unsauber gearbeitet wird. Gut, dass Frau Petry dort aufräumt.

    https://www.landtag-bw.de/files/live/sites/LTBW/files/dokumente/abgeordnete/Volkshandbuch%20BaW%c3%bc%202016_2.%20Sonderdruck.pdf

  76. #79 Babieca (06. Jul 2016 22:33)

    OT

    Andere Aktualisierung – seit gestern stinkt der Fall aus Kiel „Muslima ins Gesicht geschlagen und Nase gebrochen“ zum Himmel. Samt zünftiger Empörung von Mohammedanerverbänden bis Christel Beck. Und voilà:

    „Der Tatverdächtige ist nichtdeutscher Herkunft“

    http://www.shz.de/regionales/kiel/angriff-auf-muslima-in-kiel-polizei-ermittelt-gegen-55-jaehrigen-id14201526.html

    Aus dem „Artikel:“

    1.)

    Die brutale Tat entsetzt ganz Deutschland.

    LÜGE !

    2.) Finde den Fehler:

    Der Mann soll der türkischstämmigen Deutschen Gamze K. (35), die ein Kopftuch trug,…

    3.) Lügenpresse:

    Die Grünen-Fraktionsvorsitzende im Kieler Landtag, Eka von Kalben, stellt angesichts der „abscheulichen Tat“ fest: „Auf Worte folgen Taten.“ Kalben sieht einen Zusammenhang: „Die Ideologie der AfD ist nicht zu verharmlosen“, erklärt die Grünen-Fraktionschefin. „Von rechten, menschenverachtenden Parolen ist der Weg zu körperlicher Gewalt nicht mehr weit.“

  77. Einfach mal tief durchatmen. Das Kasperletheater ist vorbei. Egal jetzt. Stürzen wir uns lieber auf die anderen Parteien und ihren Schmarrn!

  78. #83 Babieca (06. Jul 2016 22:33)
    OT

    Andere Aktualisierung – seit gestern stinkt der Fall aus Kiel „Muslima ins Gesicht geschlagen und Nase gebrochen“ zum Himmel. Samt zünftiger Empörung von Mohammedanerverbänden bis Christel Beck. Und voilà:

    „Der Tatverdächtige ist nichtdeutscher Herkunft“
    ++++++++++++

    Wenn der Täter nichtdeutscher Herkunft ist, wird das Verfahren natürlich umgehend eingestellt!
    Bei einer Strafverfolgung von Straftaten bei Migranten untereinander müßte die Polizei und die Justiz 1000 fach verstärkt werden.

  79. Jetzt, nach zwei Viertele Trollinger:

    „Ach, ist das schön hier!“

    Absolut gelebte Demokratie.
    Mit Meinungs- und Pressefreiheit (Art.5).

    Besser geht’s nicht.

    Lang lebe PI

  80. Hier ventiliert der Autor mit seinen Gedeon Jüngern mehr als die gesamte AfD!

  81. #80 Toni30

    Sehr schön. Und ich möchte vor allem keinen Mohammed und Ali und wie die ganze Gang sich nannte und genannt wird….

  82. Es gibt da eine auf PI noch nicht besprochene Kleinigkeit, die Licht in´s Dunkel bringen könnte. Gehen wir mal bei dem Geschehen Heute vom Standpunkt des Status aus. Wer zieht die Fäden?

    Zoff in einer Partei zwischen Parteifreunden bis hin zum Rosenkrieg. Kabale, Intrigen und Spielchen. Ungewöhnlich? Nein! Das gibt es in jeder Partei und ist völlig normal.

    Nun kommt es: Der Showdown von Stuttgart findet aber vor laufenden Kameras statt. Das allerdings ist total ungewöhnlich. Wer hat die Dreh-Teams bestellt, wer hat sie informiert, wer hat sie Just on Time an den Ort des Geschehens lanciert? Wer diese Frage beantworten kann hat den Schlüssel.

  83. Also Paula und Heta sind gegen Petry. Ich meine ich hab mich nie endgültig festgelegt, aber habe Petry immer verteidigt, weil ich keinen endgültigen Flop gesehen habe. Aber ich hab jetzt Petrys Handeln in der Causa Meuthen nicht verfolgt.
    Ob sie nun eingreifen durfte und was sie erreicht hat, weiß ich daher nicht. Aber ich meine sie war doch für Meuthen als legitimen Vertreter. Also was hält die denn nun von der neuen AfD-Fraktion? Ich meine sie fand das gut, könnte aber auf DLF was falsch mitbekommen haben.

  84. Kewil, Dein Ding ist ne gute Stunde on und schon wieder 100 Posts eingesackt. RESPEKT!

    Der Meister hat wiedermal sein Lasso geworfen.

  85. Also, Ihr könnt diese Nacht und die nächsten Tage hier weiter fetzen. Ich gehe morgen wie jeden Tag in mein AfD-Büro und versuche wenigsten konstruktiv und aktiv etwas mitzuhelfen für unser Deutschland nützlich zu sein. In und für die einzige Partei, die dazu noch in der Lage sein könnte.
    Haut Ihr Euch hier mit den Systemmedien zusammen. Unterstützung ist jedenfalls von hier und einigen Kommentatoren nicht zu erwarten.

  86. Wie man sieht rächt sich jetzt die Konzession/Kompromiss, die auf dem „Weckruf“Parteitag der Afd, an die sagenumwobenen „LIBERALEN“ gemacht wurde; nämlich Herrn Meuthen in die Führungsspitze zu wählen, eben nur um diese legendären Liberal_innen an die AfD zu binden.
    Der Herr Professor droht jetzt anhand der Profilierung seiner Person und des „liberalen Geistes“, die Partei ein weiteres mal zu spalten.

    Höcke hingegen ARBEITET fleißig und beständig an der Basis und gewinnt weiteres Vertrauen für die AfD. Höcke bleibt konsequent Heimatverbunden, geschichtsbewußt und patriotisch als Vorbild für sein Vaterland.

    Höcke Tribun !!!!!

  87. Falls überhaupt jemand Ahnung von Parteikultur hat (Kewil und Co haben es anscheinend nicht), sollte ihm klar sein, was Petry (mit ihrem Lover) sich da „erlaubt“ (erdreistet/ weibisch inzeniert) hat, ist übelstes Macht-Okkupieren!

    Parteipolitisch regiert man bundespolitisch nicht persönlich in andere Landesverbände hinein!

    Lucke ist daran gescheitert und Petry wird daran auch scheitern!

    Alle Landesverbände sind nun gewarnt!

  88. Kewil hat in der Vergangenheit die Petry und die Stroch angegriffen, weil sie sich im Interview aufs Glatteis führen ließen. Sie haben da eine schlechte Figur gemacht. Aber sowas sind vernachläßigbare Anfängerfehler.

    Meuthen hat eine Fraktion gespalten. Das Chef der AfD hat er damit Führungqualitäten vermissen lassen und die Partei beschädigt. Weil er mit einem alten Maoisten nicht fertig geworden ist.

    Mit welchen Problemen wird so ein Mann dann überhaupt fertig? Gegen wen kann er sich dann durchsetzen? Das sollten sich die Meuthen-Fans mal fragen.

  89. Was ich als Normalo nicht verstehe:
    Warum hält ein Meuthen nicht mal inne, bevor er über ein gehaltenes Anti…-Stöckchen springt?
    Erfolgreiche – nicht unbedingt „gute“ – Politik macht man seit Kohl im Aussitzen von Problemen!
    Ursprünglich gewaltige, unüberschaubare Probleme verlaufen plötzlich im Sande …

    Da fehlt’s halt no a bissle bei den Alternativen!

  90. #96 John Maynard (06. Jul 2016 22:42)

    Hier ventiliert der Autor mit seinen Gedeon Jüngern mehr als die gesamte AfD!

    Witzigerweise geht es dem gebeutelten Rest der Nation auch am Arsch vorbei…

    Evtl. ist das kein Unser-Allgemein-Problem, sondern nur ein kurzfristiges AfD-Lösbar-Problem…

  91. #73 cleaner

    War immer ein Fan von der Festerling,obwohl sie nicht mehr in der AfD ist.Nach diesen Vorgängen hat die Petry bei mir massiv zulegen können.Sie kann sich durchsetzen,und das zählt in der Politik.Neue Doppelspitze Petry-Höcke.Für die nächste und übernächste Bundestageswahl wird Frau Petry Kanzlerkandidatin danach Björn Höcke.

  92. #98 DFens (06. Jul 2016 22:44)

    Wer hat die Dreh-Teams bestellt, wer hat sie informiert, wer hat sie Just on Time an den Ort des Geschehens lanciert? Wer diese Frage beantworten kann hat den Schlüssel.

    ……………………………………….

    War doch Meuthen, welcher sich von Gedeon über Wochen über den Tisch ziehen ließ und nicht Manns genug war ihn zu entfernen. Nach der gefühlt 328. verlorenen Abstimmung bekam Meuthen die Panik und bestellte eine sofortige PK in den Stuttgarter Landtag nebst Kamera ein. Er wollte die Bilder und bekam die Bilder eines Lappens, welcher sich völlig verzockt und versagt hat.

  93. #109 sirius (06. Jul 2016 22:58)

    Neue Doppelspitze Petry-Höcke.

    Sie haben den Schuss auch noch nicht gehört???

    Petry ist Anti-Höcke und Anti-Meuthen.

    Meuthen ist Pro-Höcke.
    Höcke ist Pro-Meuthen.

  94. #95 WahrerSozialDemokrat (06. Jul 2016 22:40)

    #87 lorbas (06. Jul 2016 22:33)

    Wieder da:

    Nicht ganz, aber etwas freundlicher formuliert. Musste ich wohl…

    Wahrheit kann durchaus auch schmerzlich sein.

  95. Für mich ist die AfD die letzte realistische Chance diese Flüchtlings- und EU-Krise einigermaßen friedlich und demokratisch zu Lösen. Wenn es keine Partei mehr gibt die glaubhaft die Chance hat das zu bewerkstelligen, dann wird es Bitter. Viele Leute, mich eingeschlossen, fühlen sich durch die Blockparteien verraten. Was bleibt ohne Aussicht auf eine demokratische Lösung?

    Aber es gibt genug gute Leute in der AfD, von daher ist erst mal Ruhe bewahren angesagt. Es wird selten so heiß gegessen wie gekocht wird. Ich hoffe, das dieses Sprichwort auch diesmal stimmt. Mehr bleibt mir auch nicht übrig.

  96. #107 AlterSchwabe (06. Jul 2016 22:55)

    Was ich als Normalo nicht verstehe:
    Warum hält ein Meuthen nicht mal inne, bevor er über ein gehaltenes Anti…-Stöckchen springt?

    Er ist ein West-Schmock, die springen über jedes Stöckchen und fallen nicht zuletzte deswegen alle Nase lang hin, weshalb im Westen kein Blumentopf mehr zu gewinnen ist.

  97. #106 Wolperdinger (06. Jul 2016 22:54)

    Kewil ist nur ein positionsloser Allgemein-Motzer gegen alles, mal so oder so…

    Auf jeden Fall will er keinen Erfolg für egal wen.

  98. Petry ist mir nicht ganz geheuer.
    Sie hat sich einenen focus-Journalisten als Berater gesucht.

    Jetzt trifft sie sich mit Gedeon und der Gedeon geht justamente aus der Fraktion.
    Ist das schlüssig?

    Meiner Meinung nach ist das interlektuelle Zentrum der BaWü Fraktion Herr Jongen.
    Was sagt er dazu?

    Man muss immer aufpassen, dass man mit bestimmten Kräften nicht wieder in der Alt-Pareienfalle landet, wo Politik durch irgendwelche zwielichtigen Berater in Hinterzimmern durchgesetzt wird.

    Sicher wirkt Meuthen manchmal und auch jetzt fahrig, unsicher und naiv. Auch jetzt beim Austritt der Fraktion. Man sollte sich NIEMALS von seinen Gefühle leiten lassen. Schon gar nicht spontan reagieren.

    Aber viele seiner(Meuthen) Vorträge und Reden sind doch wohl sehr gut gewesen oder? Seine Liberalen Gedanken sind für Deutschland kein so schlechter Weg. Deutschland braucht auch Liberalität! Sonst kommt die FDP. Aber Deutschland braucht keinen Westerwelle. Der Nachteil der Liberalen ist: Sie sind nicht Korumpiert genung, um dich in der Öffentlichkeit durchzusetzen.

    Es ist auch egal, wer recht hat…
    Gedeon ist es sicher nicht. Er war nicht bereit, sich von seinem Unsinn zu distantieren.

    Für mich ist Perty durch ihren positiven Einfluß auf Gedeon nicht vertrauenswürdig mehr.
    Es sieht aus wie abgesprochen.

  99. #94 Gummiloewe (06. Jul 2016 22:40)

    „Muslima ins Gesicht geschlagen und Nase gebrochen“

    Das müffelt doch ganz stark nach interislamischer Kultur. War das Weib etwa widerspenstig?

    Sure 4, Vers 34: “… Diejenigen (Weiber) aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet – warnet sie, verbannet sie in die Schlafgemächer und schlagt sie…”

  100. Hier das „geniale“ Gutachten von Patzelt über Gedeon:

    http://wjpatzelt.de/?p=895

    Das Gutachten ist der Hammer! Es kommt wissenschaftlich daher, ist auch so aufgebaut. Es bedient sich eines unerträglich, verschwurbelten Soziologen-Jargongs. Mit Wissenschaft hat dieses Gutachten nichts zu tun, es ist letzten Endes nur ein Mix aus Ideologie und Meinung.

    Wie kann ein aufrechter Typ wie Meuthen, so einen kuriosen, weltfremden Sonderling wie Patzelt mit einem Gutachten beauftragen und ihn dann womöglich noch aus eigener Tasche bezahlen?

  101. #112 WahrerSozialDemokrat

    Ich bin Anti-Meuthen und finde den Höcke klasse.Allerdings hat Höcke nicht die Ausstrahlung einer Festerling.
    Petry fand ich bis jetzt zu zurückhaltend. Durch die Causa Meuthen hat sie aber gezeigt das sie sich durchsetzen kann.

    Theoretisch lautet es bei mir:
    1.) Festerling
    2.)Höcke
    3.)Petry
    Festerling ist nicht in der AfD und diese macht keine Anstalten gute Leute reinzuholen oder zurückzuholen und die heillose Zersplitterung vor allem im Westen zu überwinden.Gerade ein Gedeon wäre eine glänzende Gelegenheit die äusserste Grenze abzustecken was man gerade noch tolerieren muss/sollte.Man sollte einen Parteitag ansetzen Geert Wilders und Alex Jones einladen und der AfD ein klar zionistisches aber auch Free-Speech Programm verpassen.

  102. Während „brav“ diskutiert wird, welche Äußerungen „schuldkomplexangemessen“ sind oder nicht:

    Täglich werden 4.500 Landeroberer aus Nordafrika von den EU-Schiffen nach Europa gebracht.

    Das sind 135.000 pro Monat. Also 1,62 Millionen in einem Jahr.

    Über die bayerischen Grenzen gelangen heimlich täglich 1.000 ins Land. 30.000 pro Monat, 360.000 im Jahr.

    Bis sämtliche Diskussionen halbwegs beendet sind, sind die Europäer, die Deutschen, die Christen längst eine ethnische Minderheit.

    Die Eindringlinge fühlen sich so wohl, das sie dem Bürger auf der Nase herumtanzen und Angst verbreiten können.

  103. Als AfD-Mitglied in Bayern reicht’s mir jetzt langsam mit dem Kasperltheater. Die Gegner Deutschlands lachen sich ins Fäustchen.

    Die Partei braucht einen Befreiungsschlag. Ich bin für einen unbeteiligten Dritten als neuen Vorsitzenden, bis beim nächsten Parteitag eine NEUE(!) Spitze gewählt wird.

    Ich würde den AfD-Landesvorsitzenden von Bayern, Petr Bystron, vorschlagen:

    Hochkompetent, Schlagfertig, Souverän, keinem Lager zugehörig und aufgrund seines Hintergrunds (ehemaliger Asylbewerber aus der kommunistischen Tschechoslowakei) kein gutes Ziel für die Lügenmedien.

  104. So langsam habe ich den Eindruck, dass Meuthen – wohl vorher ein Anhänger Luckes – sein eigenes Süppchen kochen möchte und die AfD für ihn nur das trojanische Pferd dazu war! Anders kann ich mir sein rigoroses und parteischädigendes Verhalten nicht erklären!

  105. #104 7berjer (06. Jul 2016 22:52)

    Wie man sieht rächt sich jetzt die Konzession/Kompromiss, die auf dem „Weckruf“Parteitag der Afd, an die sagenumwobenen „LIBERALEN“ gemacht wurde; nämlich Herrn Meuthen in die Führungsspitze zu wählen, eben nur um diese legendären Liberal_innen an die AfD zu binden.
    Der Herr Professor droht jetzt anhand der Profilierung seiner Person und des „liberalen Geistes“, die Partei ein weiteres mal zu spalten.

    Messerscharf analysiert.

  106. #120 sirius (06. Jul 2016 23:08)

    In der Reihenfolge habe ich eine ganz andere Liste:

    1) Gauland und Adam
    2) Höcke, v. Storch (früher auch Petry, nun gänzlich gestrichen)
    3) Meuthen und noch ein paar hier eher Unbekannte…

  107. Meuthen was ? Woher kommt der so schnell ?
    Wer ist das Arschloch ? hat der so viel zu melden ?
    Manno Petry, zeig dem die rote Karte und raus damit !!!!!
    Solche scheiß Machtspielchen auf Kosten der Bevölkerung , unser Land geht wegen Frau Ferkel unter und bei Petry lief alles in richtiger Richtung ….. und dann kommen immer solche Deppen die sich wegen i.welchen Sätzen gleich wie linksversiffte Vollidioten in die Hosen machen.

  108. #114 Schnitzel0815 (06. Jul 2016 23:02)

    Für mich ist die AfD die letzte realistische Chance diese Flüchtlings- und EU-Krise einigermaßen friedlich und demokratisch zu Lösen. Wenn es keine Partei mehr gibt die glaubhaft die Chance hat das zu bewerkstelligen, dann wird es Bitter.

    Es ist bereits bitter!

    Eine Reinigung der „CDU“ von eingeschleusten DDR-Funktionären ist nicht beizeiten zu erwarten. Diese Partei ist tot.

    Die FDP wurde ihrem Eigenanspruch einer liberalen Partei nicht gerecht – und verschwand folgerichtig.

    Die „SPD“ arbeitet, wie zu allen ihren Zeiten, an der Vernichtung all dessen, was sie als deutsch wähnt.

    Die Grünen – waren vielleicht einmal wählbar zu Zeiten von Herbert Gruhl. Doch innerhalb kürzester Zeit agierten dort psychisch Gestörte (Petra Kelly), Kommunisten (Jutta Dithfurth) und Anarchisten (Joschka Fischer), insgesamt der politische Arm der „RAF“.

    Die Linken? Braucht eh keiner. Angela Merkel ist ja lange an der Spitze der CDU. Unser kleiner Aktenvernichter, der liebe Herr Gauck, assistiert. Bei der CDU sind also Altkader des DDR-Regimes bestens aufgehoben.

    Viele Leute, mich eingeschlossen, fühlen sich durch die Blockparteien verraten. Was bleibt ohne Aussicht auf eine demokratische Lösung?

    Ich habe die Hoffnung auf eine demokratische Lösung aufgegeben. Ich gehe davon aus, dass es noch zu meinen Lebzeiten wieder blutig wird in Deutschland (oder wie immer das Land, das mal meine Heimat war, dann heißen mag).

  109. #124 Bayernstolz (06. Jul 2016 23:11)

    Die Partei braucht einen Befreiungsschlag. Ich bin für einen unbeteiligten Dritten als neuen Vorsitzenden, bis beim nächsten Parteitag eine NEUE(!) Spitze gewählt wird.

    Ich würde den AfD-Landesvorsitzenden von Bayern, Petr Bystron, vorschlagen

    Das halte ich für eine gute und unterstützenswerte Idee.

  110. Petry ist in der Öffentlichkeit DAS Gesicht der AfD. Die einzige Person mit hinreichend Charisma und rhetorischer Begabung die diese Partei hat. Ohne sie wird die AfD schwer Schaden nehmen. Meuthen braucht niemand. Mir scheissegal ob er im Recht ist, oder nicht – er soll aus dem Weg gehen.

  111. Frau Petry spricht gerade im ZDF, sie macht einen sehr guten Eindruck obwohl Staats-Fernsehe naivo Slomka sie kitzeln will

  112. #29 Ohnesorgtheater

    Das stimmt so nicht. Wir standen so ca. mit 30 Mann und Frauen vor dem Messegelände und hatten gegen Merkel demonstriert. Eine andere Gruppierung hatte am Abend vorher vor dem Merkelhotel demonstriert.

  113. Die Medien brauchen gar nicht mehr zu hetzen, sondern nur ganz genüsslich zu berichten, wie sich die AfD selbst zerlegt.

    Danke, Petry und Meuthen!

  114. #134 VivaEspaña (06. Jul 2016 23:21)
    Marionetta interviewt Frauchen Petry (im kleinen Schwarzen ohne Ärmel – omg ) jetzt in DDR2.

    Video hier:
    http://www.heute.de/afd-in-baden-wuerttemberg-gespalten-meuthen-will-neue-fraktion-gruenden-44277922.html
    —————————————————–
    Ich verstehe dich nicht… was spricht gegen Frau Petry …? Ich kann nicht schlechtes an ihr finden… und ich bin kein Warmduscher… kannst mir glauben…
    Willst du die AfD Spalten… weniger Wahlstimmen bekommen…?

  115. #124 Bayernstolz (06. Jul 2016 23:11)

    Als AfD-Mitglied in Bayern reicht’s mir jetzt langsam mit dem Kasperltheater. Die Gegner Deutschlands lachen sich ins Fäustchen.

    Die Partei braucht einen Befreiungsschlag. Ich bin für einen unbeteiligten Dritten als neuen Vorsitzenden, bis beim nächsten Parteitag eine NEUE(!) Spitze gewählt wird.

    Ich würde den AfD-Landesvorsitzenden von Bayern, Petr Bystron, vorschlagen:

    Hochkompetent, Schlagfertig, Souverän, keinem Lager zugehörig und aufgrund seines Hintergrunds (ehemaliger Asylbewerber aus der kommunistischen Tschechoslowakei) kein gutes Ziel für die Lügenmedien.

    * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Klar erkannt, gute Idee!

    Aber: Was für ein Land, in dem sich DEUTSCHE anscheinend nicht kritisch zur eigenen, manipulierten Geschichtsschreibung äußern dürfen – wo doch jeder weiß, dass dies immer der Sieger zum eigenen Vorteil in Stein meißelt …

  116. Wäre es nicht angebrachter, erstmal die vorhandenen Gesetz einzuhalten und die Grenze für illegale Eindringlinge zu schließen?

    Danach kann man ja immer noch diskutieren, wer an welchem Platz besser wäre.

  117. #136 Der boese Wolf (06. Jul 2016 23:23)
    #130 unkas (06. Jul 2016 23:20)

    Peter Bystron hat deutlich mehr Charisma, als Petry. Souverän, intelligent und vor Allem: Gelassen.
    ##########################################
    Sehe ich so nicht… Frau Petry ist überzeugend…

  118. Der AfD wird es nicht groß schaden, dafür haben die anderen Parteien gesorgt, in dem sie eine Einheitspartei gegründet haben, deren Fraktionen sich Parteien nennen.

    Viele Leute sind so frustriert, sie können nur noch AfD oder nichts wählen.

    gründete Meuthen jetzt eine „Alternative für Baden-Württemberg“ und will nicht in die Fraktion zurück. Was will er?

    1% 🙂

  119. #140 hydrochlorid (06. Jul 2016 23:26)
    Wäre es nicht angebrachter, erstmal die vorhandenen Gesetz einzuhalten und die Grenze für illegale Eindringlinge zu schließen?

    Danach kann man ja immer noch diskutieren, wer an welchem Platz besser wäre.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Vollkommen recht… für mich ist klar, dass die Grenzen geschlossen werden müssen…
    aber du kennst ja Merkel und versiffter Linker Anhang… es müsste mal wirklich in Deutschland passieren was die Schäfchen vielleicht aufschreckt…

  120. #125 Selbstdenkender (06. Jul 2016 23:16)

    So langsam habe ich den Eindruck, dass Meuthen – wohl vorher ein Anhänger Luckes – sein eigenes Süppchen kochen möchte und die AfD für ihn nur das trojanische Pferd dazu war!

    Warum? Weil er den Judenhasser Gedeon gefeuert hat?

    P.S. Ich habe vorhin das Rücktrittsvideo von Gedeon angeschaut. Der Typ hat ja ne Atzel aufm Kopp. 🙂

  121. Nachdem Petry Gedeon gestern innerhalb kürzester Zeit zum Austritt aus der Fraktion gekriegt hat, was Meuthen in vier oder sechs Wochen lang nicht hinkriegte,…

    Was ne Frau mit Lächeln alles so plötzlich bewirken kann, was ein Mann mit offener Thematisierung nicht schaffen konnte…

    Wenn Kewil sich mal nur selber lesen würde, wäre uns allen vor femministischen Unsinn geholfen! Oder eher sexistischen Unsinn!

    Als wenn Petry mit nem Lächeln und plötzlichem Dasein das Problem gelöst hätte…

    Mensch, Mensch, Mensch….

  122. #141 nichtG (06. Jul 2016 23:26)

    Petry: Zu hibbelig, zu uninformiert über Islam, Wetterfähnchen, übertrieben ehrgeizig und möglicherweise, auf Grund ihrer Vita, käuflich.

  123. Was soll da jetzt in BW rauskommen?

    Wer wählt Gedeons antisemitische Rest-AfD? Keiner!
    Wer wählt Meuthens armesilge AfBW? Auch keiner!

    Raus mit euch Versagern aus dem Landtag! Ihr habt die Hoffnungen Millionen Wähler mit Füssen getreten.

  124. #3 Gummiloewe (06. Jul 2016 21:37)

    Meuthen und Petry leiden beide unter Profilneurosen.
    Das eigentliche Ziel der AfD spielt für beide nur noch eine untergeordnete Rolle.

    So ist es! Aber das liegt anscheinend in der Natur des Menschen. Macht, macht verführerisch -nach noch mehr Macht!

  125. Danke #119 Richelieu zum LINK für das großartige Gutachten das in WAHRHEIT gemäß ERSTELLER nur eine EINSCHÄTZUNG ist aufgrund der geringen VERGÜTUNG
    Gedeon und der Antisemitismus. Gutachten
    Kurze Einschätzung von Vorwürfen gegen Wolfgang Gedeon

    … Diese nachstehende Einschätzung von Vorwürfen gegen Wolfgang Gedeon entstand auf Bitte eines Mitglieds der AfD-Landtagsfraktion von Baden-Württemberg gegen ein bescheidenes Honorar.
    Dessen Höhe entsprechend liegt ihr keine systematische Durchsicht aller Schriften von Wolfgang Gedeon zugrunde,
    sondern nur die Lektüre seines Buches „Der Grüne Kommunismus“
    . Desgleichen bezieht sich diese Einschätzung nur auf die – freilich in ihren Gesamtzusammenhang eingebetteten – Passagen dieses Buches über das, was man den „Antisemitismus-Komplex“ nennen kann (zu dessen Bestandteilen siehe den Abschnitt II).

    Sie bezieht sich auch nicht auf die Persönlichkeit Wolfgang Gedeons.

    Im Übrigen habe ich diese Aufgabe vor allem deshalb übernommen, weil ich zeigen wollte, wie – abseits von Überzeugungs- oder Empörungsbekundungen – sachliche Analysen von als problematisch empfundenen Aussagen vorgenommen und in sowohl fair erwogene als auch klare Ratschläge umgesetzt werden können….

    Vorgegangen wird in drei Schritten.
    Zunächst werden die Kriterien für die Identifikation von Antisemitismus, Antijudaismus und Antizionismus verdeutlicht.

    Das geschieht in enger Orientierung an der einschlägigen sozialwissenschaftlichen Mehrheitsmeinung.

    Mit Verlaub Herr von und zu Meuthen, wollen Sie jetzt mit dieser unwissenschaftlichten, einer Mehrheitsmeinung unterliegenden SACHVERSTÄNDIGEN GUTACHTERMEINUNG über das Wasser des Neckars laufen und dort Gedeon mit einem Zionistischen Mühlstein ersaufen lassen?

    Quelle: http://wjpatzelt.de/?p=895

  126. Petry schreckt hier im Südwesten viele Leute ab. Das erlebe ich leider immer wieder bei politischen Diskussionen mit Freunden und Kollegen. Meuthen, Gauland oder auch Höcke und von Storch kommen bei den noch nicht hundertprozentig Überzeugten eigentlich immer ganz gut an und es entstehen sehr lebhafte Gespräche. Wenn Petry ins Gespräch kommt kippt die Stimmung aber oft ganz schnell ins kontraproduktive.

  127. @EndOfSilence (06. Jul 2016 23:11)

    Popcorn raus holen, zurück lehnen und abwarten was wirklich passiert.

    Der beste Kommentar zum Thems, seit dieses neue Kasperle begann – meinen eigenen Senf ausdrücklich eingeschlossen.

    Ich begreife diese Welt nicht mehr.
    Ich begreife diese AfD nicht mehr.

    „Alternative für Baden-Württemberg“?
    Was bitte?

    Die AfD schwelgt in Egoismen, wie auch Pegida.
    Merkels Gift wirkt!
    Da bleibt nichts mehr zu sagen.

    Schauen wir mal…
    Der Wähler entscheidet.

    Bis nach der Wahl 2017!

    Grüße

  128. Ist doch eh alles Banane…die Flutung geht eh ohne Unterlass weiter und weiter und weiter….

  129. Es wird noch viele Schlagzeilen geben! Wie blöd muss man politisch eigentlich sein, um das alles gut zu finden?

    Genau!

    Und deswegen schreibt Kewil ja auch nix dazu, sondern kümmert sich um die wirklich wichtigen Dinge des Lebens…

  130. #148 Der boese Wolf (06. Jul 2016 23:33)

    Petry: … möglicherweise, auf Grund ihrer Vita, käuflich
    —————————————————–
    Was kostet das? Wo macht man Termin?

  131. Lebt denn der alte Schmutzmeuthen noch, ja, er lebt noch, er lebt noch stirbt (bezogen auf die Politik)bald.

  132. #148 Der boese Wolf (06. Jul 2016 23:33)
    #141 nichtG (06. Jul 2016 23:26)

    Petry: Zu hibbelig, zu uninformiert über Islam, Wetterfähnchen, übertrieben ehrgeizig und möglicherweise, auf Grund ihrer Vita, käuflich.
    ……………………………………………..
    Ja… sie ist hibbelig, aber kommt eventuell menschlich gut rüber… über den Islam könnte sie eventuell mehr wissen … habe aber nichts gegen Ehrgeiz … käuflich … nun, sehe ich nicht…
    Das Wichtigste ist, dass wir %bekommen sonst nichts … sonst nichts…
    deswegen brauchen wir Einheit … Einheit…
    Die Kulaken treten auch geeint auf, im Rudel auf, einzeln sind die Unterwürfig…
    anders geht es nicht… das weiß schon die Polizei und andere …
    wir wollen doch keine dauer Lachnummer sein…?

  133. #153 EndOfSilence (06. Jul 2016 23:37)

    Erlebe ich genau so.

    Und es liegt nicht nur daran, das sie als AfD-Führung wahrgenommen wird. Ist eher soetwas unnahberes gefühltes unangenehmes…

    Organisation OK, aber eben nichts bis überhauptnichts fürs Herz…

    Wobei bzgl. Organisation im Fall Gedeon sie für mich nun unten durch ist.

  134. #139 nichtG (06. Jul 2016 23:25)
    Willst du die AfD Spalten… weniger Wahlstimmen bekommen…?

    Ich, warum sollte ich? Und könnte ich?
    Frauke Petry ist nicht die AfD, nur ein Einzelrepräsentant.

    Es kommt nur darauf an, was hinten rauskommt
    (Kohl H)
    Guggstdu meinen Kommentar # 123

    #123 VivaEspaña (06. Jul 2016 23:11)
    Frage Tages

    Ist die AfD am Ende?

    Endergebnis:
    Ja 17%
    Nein 83%

    n-tv text S. 150

    Ich schreibe aus der Modestadt Düsseldorf, da, wo es noch klassisch und nicht muselmanifiziert ist, achtet man noch auf Benehmen, Form und Kleidung.
    ( Man streut ja hier im Winter auch mit fleur de sel. ;-)) )

    Mit nackten Beinen, unpassender Kleidung und schlechten Manieren gewinnt man hier keinen konservativen Wähler.
    Sie spricht in einem öffentlichen ZDF-Interview von Herrn Professor Meuthen als „Jörg“.
    Man merkt die Absicht und man ist verstimmt.
    Außerdem: Duze ich jemanden, der mir gerade Hausverbot erteilen wollte?
    Und den erhobenen Zeigefinger kenne ich ansonsten auch nur von linksrotgrün.

  135. Im Prinzip habe ich gar nichts gegen ihn. Ja, auch ich habe da meine Zweifeln was seine Haltung angeht. Der Mann war jahrelang ein Beamter – das hinterlässt Spuren. Siehe die ganze Professoren-Gruppe um Lücke, die mit ihm die AfD verlassen hat. Aber wenn er gegen Petry ist, dann muss er weg. Egal wie viel Prozent er in BW bekommen hat – im Westen wird die AfD NICHTS bewegen können.

    Ich sage sogar mehr: Kein Politik aus dem Westen darf in der AfD das Sagen haben. Die „Wessis“ sind gehirngewaschen und schwach. Das sieht man immer wieder bei Politikern.

    Für mich ist Fr. Petry das beste was die AfD hat. Gauland schläft doch in den Talkshows beinah ein. Aber sie teilt aus. Und wie!

    Höcke und seine Reden beeindrucken mich nicht. Aber ich sehe dass er ein Patriot ist.

    Was mich allerdings an Petry stört, das ist diese Geschichte mit dem Pretzell: Ein Wessi, Rechtsanwalt, und dazu noch aus NRW! Ich hoffe sie wird ihn „führen“ und nicht er sie.

  136. #150 verfassung1871

    Schau mal.Ich halte da mehr von praktischer Politik: Jerusalem ist die unteilbare Hauptstadt Israels. Judäa und Samaria sind Bestandteile Israels.Die Araber in diesem Territorium haben entislamisiert zu werden oder nach Jordanien in ihr Heimatland verbracht zu werden.Darüber hinaus distanzieren wir uns von dem Judenschlächter Mohammed und seiner Gang und verlangen von jedem Mohammedaner der Mitglied werden will sich von den Verbrechen Mohammeds und seiner Gang zu distanzieren. Wir setzen uns für den obligatorischen Pirinçci Test in allen Verwaltungen,Polizeien Schulen,Gefängnissen usw. ein.Entislamsierung ist oberstes Verfassungsgebot.Diese wird überall und in allen Politikfeldern durchdekliniert.usw..
    ———–
    Wir setzen einen Sonderparteitag ein mit Herrn Geert Wilders und AlexJones und verabschieden unser Programm des Zionismus und aber auch der freien Rede.
    ————-
    Leute wie Gedeon können selbstverständlich weiterhin in der Partei bleiben und auch als Abgeordnete mitwirken.(als äusserste Grenze was tolerierbar sein sollte).
    —————-
    Darüber hinaus ergreift die AfD die Initiative und nimmt sämtliche Splittergruppen auf und integriert diese in die Partei oder parteinahe Stiftungen usw..(Ausgenommen davon ist der Dritte Weg,die NPD und die Partei die Rechte).
    —————-
    Wirkliche Verbrecherorganisationen sind darüber hinaus die CDU,SPD,FDP und die Grünen.Die Linkspartei insoweit sie einen unrealistischen(!!) von Genderideologie und Mulitkulti Globalfaschisten propagierte Grünenideologie nachhängt,bzw.sie diese mentalbescheurten Linkslinken Ideologen nicht aus der Partei geworfen oder sonst wie neutralisiert hat usw..

  137. #13 Ku-Kuk (06. Jul 2016 21:48)

    Ich habe von dem erhobenen Zeigefinger die Schnauze schon so voll…
    Kann man den nicht für was anderes benützen? Zum Nasenbohren zum Beispiel?…oder wo anderes?
    ————————————
    Das macht schon der, der „Die Mannschaft“ trainiertund das Ausland lacht sich schlapp, die „stockseriöse“ NZZ schon seit bald zwei Wochen (im Feuilleton ^^):

    http://www.nzz.ch/feuilleton/aktuell/joachim-loews-riecher-mit-der-hand-am-po-und-an-der-nase-ld.89602

  138. #163 VivaEspaña (06. Jul 2016 23:45)
    Schön… jeder hat seine Ansicht…
    Grüße nach Düsseldorf, Altstadt 🙂 aus München…
    habe dort studiert… 🙂

  139. #163 VivaEspaña (06. Jul 2016 23:45)

    Ha, dann hast Du Dü aber noch nicht von innen gesehen. Denn hier ist auch SIE, das Gelenk des Bösen, die Schaltstelle der praktischen Höllenmacht im tiefsten Sündenpfuhl des dem Menschen Universumes: die +++BEZIRKSREGIERUNG+++. (Mund auswaschen, Tastatur desinfizieren …)

  140. #99 DFens (06. Jul 2016 22:44)

    Leider spielt auch die JF in dieser Kabale eine recht unrühmliche Rolle. Da wäre der Redakteur Stein, der in Bezug auf die AfD schon seit längerem „ein Stückweit“ Krampf gegen rrrrrrächz betreibt. Und nicht zu übersehen, ein gewiSSer M. Pino der als FrankFurter hier bei PI ein recht starkes Battalion sog. „HumaniSSt_innen“ führte, das die Leserschaft in recht tiefe Grabenkämpfe führte, und heute als so eine Art rasender Kamera_Reporter bei der JF Karriere macht. Und nicht zu vergeSSen die „Leistungen“ des GenoSSo_“Humanisten“ Pino, „Die Freiheit“ in den tapferen „Krampf gegen rrrrrrächz zu führen und die Partei der totalen Lächerlichkeit preiszugeben. Das bittere Ende von „Die Freiheit“ kennt jeder hier. Und wie man sieht, ist der „Humanist_innen“- Aktivist an der NO NAZI_front immer noch sehr umtriebig.

    Den „HumaniSSmus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.

    :mrgreen:.

  141. #163 VivaEspaña (06. Jul 2016 23:45)

    Düsseldorf? Ich dachte, du lebst in Spanien. Düsseldorf hat sich aber auch schon ziemlich bunt gefärbt, oder nicht?

    Jedenfalls könnte man ja auch mal ein regionales PI-Treffen (NRW…) arrangieren, oder?

  142. Wir halten fest, ein Gesundungsprozess für eine zukünftige Volkspartei, in der Kewil niemals Mitglied werden will!

    Manche hier wollen nur so eine Grüne 2.0, aber eher konservativ und rechts.

    Also so ein wenig von CDU abzwacken, ein wenig Kommunismus noch, ein bisschen Judenhass aber nur nicht SPD/Grün, sondern mehr Deutsch…

    Also so ne 10% Garantie-Alternative… wie die Grünen aber eben im gegenüberliegenden Lager…

    Wenn wir aber ernsthaft was verändern wollen, gehören Altlasten wie Gedeon und Co nicht mehr dazu!

    Es geht hier nicht um ideologische Wahrheits-Spielerein, sondern nur um unser nacktes Überleben! Höcke weiss es und Meuthen weiss es auch und nur das einigt die beiden Unterschiedlichen… Die haben es kapiert!

    Und Kewil liebt plötzlich Petry, sowie Petry plötzlich Gedeon überzeugt…

  143. @Viva

    Man achtet auf Form und Benehm und kommt aus dem vornehmen Düsseldorf.

    Wie verträgt sich denn das mit der Kotz…Eimer…Posse, die sie hier allabendlich mit ihrem Kumpel abgezogen haben?

    Und dann hier einen auf Gentlemen machen…..

  144. Ist zwar alles Kontraproduktiv,was dort abgeht,aber es rappelt auch in anderen Parteikisten,nur wird das nicht immer so Öffentlich,wie es bei der unter der Lupe und Beobachtung stehenden AfD.
    Dies sind aber auch alles Flügelkämpfe einer jungen Partei, man darf nie ausser Acht lassen,daß sich hier eine wenigstens 15%Partei,Deutschland weit, innerhalb von gut 2 Jahren gebildet hat,dass es dort zu „Häutungen“ kommt,sollte niemanden verwundern,allerdings sollte sich das Tauziehen auf BW beschränken,ansonsten wird das nichts mit Jubel im nächsten Jahr..

  145. #154 Selberdenker (06. Jul 2016 23:37)

    Unterschreibe ich genau so!

    ———————————————

    #162 WahrerSozialDemokrat (06. Jul 2016 23:43)

    Und es liegt nicht nur daran, das sie als AfD-Führung wahrgenommen wird. Ist eher soetwas unnahberes gefühltes unangenehmes…

    Das trifft es ziemlich gut.

    Wobei bzgl. Organisation im Fall Gedeon sie für mich nun unten durch ist.

    Sehe ich auch so.

    ——————————————–

    Im Moment kann man eigentlich nur spekulieren.

    Hat Petry das gar absichtlich eskalieren lassen um dann als Retterin in der Not auf dem Plan zu erscheinen? Womöglich sogar noch in Zusammenarbeit mit Gedeon der sich dann nach „getaner Arbeit“ verabschiedet?

    Hat Meuthen das von Anfang an so geplant um sich in BaWü bei der ersten sich ergebenden Gelegenheit abzuspalten um dann sein eigenes Süppchen zu kochen? Oder geschah das alles womöglich in Absprache mit anderen Mitgliedern des Parteivorstandes die sich jetzt bald auf die Seite von Meuthen stellen und so Petry auflaufen lassen?

  146. #119 Richelieu

    Stimmt. Das Gutachten von Patzelt ist verschwurbelt ohne Ende.

    Gibt es irgendwo das 2 Gutachten zu lesen?

  147. #168 nichtG (06. Jul 2016 23:53)

    Gruß nach München zurück, habe dort einige Jahre gearbeitet.

    :-))

    Witzig, beim Schleimer Lanz unterhält man sich gerade darüber, dass die Jugend heute Wert auf Form legt und ungebügelte Moderatoren schlecht ankommen.

  148. #132 Der boese Wolf (06. Jul 2016 23:20)
    #124 Bayernstolz (06. Jul 2016 23:11)

    100% Zustimmung. Petr Bystron würde ich auch gern als Bundesprecher sehen.

    Und – schwupps – sind wir uns einig. So schnell kann’s manchmal gehen in der Politik.

  149. #172 WahrerSozialDemokrat

    Der Islam gehört nicht dazu. Aber wo diese Kulturinfektion hingehört weiss ich ehrlich gesagt auch nicht.

  150. #169 Orwellversteher (06. Jul 2016 23:55)

    Ich rede vom klassischen snobistischen Ddorf.
    Nicht vom Kalifatszentrum

    Tip: Jetzt Lanz, Moderatorinnen mit nackten Beinen geht nicht, no go

  151. #172 WahrerSozialDemokrat (06. Jul 2016 23:57)
    Wir halten fest, ein Gesundungsprozess für eine zukünftige Volkspartei, in der Kewil niemals Mitglied werden will!

    Manche hier wollen nur so eine Grüne 2.0, aber eher konservativ und rechts.

    Also so ein wenig von CDU abzwacken, ein wenig Kommunismus noch, ein bisschen Judenhass aber nur nicht SPD/Grün, sondern mehr Deutsch…

    Also so ne 10% Garantie-Alternative… wie die Grünen aber eben im gegenüberliegenden Lager…

    Wenn wir aber ernsthaft was verändern wollen, gehören Altlasten wie Gedeon und Co nicht mehr dazu!

    Es geht hier nicht um ideologische Wahrheits-Spielerein, sondern nur um unser nacktes Überleben!
    …………………………………………….
    Ja… um so mehr Kulaken kommen umso schlimmer… die Zeit ist leider für das Unkraut…alle Kräfte sollten vereint werden…
    aber der Wind dreht sich…!! 😉

  152. Die wackere Frauke sollte sich die übergewaltige Maria Theresia zum Muster nehmen!

    „Durch ihre Fürsorge erlangte das Militär in Österreich einen Grad der Vollkommenheit, wie es ihn unter den Kaisern aus dem Hause Österreich nie besessen hat. So führte eine Frau Vorsätze durch, die eines großen Mannes würdig waren.“ So urteilte Friedrich der Große, unser König und Herr, über seine große Widersacherin Maria Theresia und damit wäre bewiesen, daß Frauen – zumindest in Ausnahmefällen – durchaus in der Lage zur Führung der Staatsgeschäfte sind. Die wackere Frauke von der Alternative FÜR Deutschland (als Land der echten Deutschen) möge sich daher die große Regentin unseres deutschen Herzogtums Österreichs zum Muster und Vorbild nehmen! Und in gewisser Weise trat sie ja auch schon bisher ein wenig in deren Fußstapfen, als sie beispielsweise erklärte, man müsse darauf achten, daß die deutschen Frauen mindestens drei Kinder hätten, damit unser deutsches Volk auch in Zukunft der Welt erhalten – irgendjemand muß ja die Bösewichte in den ganzen Filmen spielen…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  153. Also als „Außenstehender“, was die Interna der AfD anbelangt, mein Eindruck:

    Wir haben wirklich andere Probleme in diesem Land, als über krude antisemitische Theorien aus vergangenen Jahrhunderten zu salbadern. Nachdem sich eine Minderheit der Fraktion in BaWü geweigert hat, dem Ausschluss von Herrn Gedeon zuzustimmen, erschien mir die Entscheidung von Herrn Meuthen zunächst mal folgerichtig. Nachdem nunmehr Herr Gedeon selber ausgetreten ist, verstehe ich nicht, weshalb es für die Meuthen-Fraktion nicht möglich sein soll, sich wieder zu einer einheitlichen Fraktion zu bekennen!

    Ich kann nur hoffen, dass sich die AfD nicht in undurchschaubaren Grabenkämpfen zerlegt und damit die einzige derzeit erkennbare Hoffnung für die anstehenden Wahlen zerstört.

    Das sollten sich alle Funktionäre dieser Partei hinter die Ohren schreiben!

  154. @ #56 sirius

    Wilders ist nicht zionistisch. Das Problem der Israelfreunde ist, dass fast alle israelischen Vereinigungen ganz, ganz weit am äußersten linken Rand in Deutschland sind. DIG, Jüdische Stimme, Knobloch etc. (denke bitte an die sozialistischen Kibbuz) Übrig bleiben als neutrale die freikirchliche Vereinigungen IsraelnetzCom, Ulrich W. Sahm. Wenn du das israelischen Parteienspektrum anschaust, fehlt dir das Pendant zu CDU, CSU und AfD. Da musst dich zwangsläufig bei denen informieren, welche du nicht zuerst suchen möchtest. Manche Information der Siedler, macht einem auch nachdenklich, weil es in unserer Mainstreampresse nicht veröffentlicht wird. Beispiel illegale Siedlungen. Nach einem jahrhundertelang altem osmanischem Gesetz konnte jeder ein Haus/Siedlung bauen, wenn die Entfernung zum äußersten Ortsrand einer Ortschaft so groß ist, dass das Krähen eines Hans nicht mehr hörbar ist. Das ist die Siedlerargumentation, welche auch für die Paläsinenser gilt. Mit Zitaten bin ich auch sehr, sehr vorsichtig und bestehe darauf es im Kontext zu lesen. Trotzdem bleibt der Godeon-Text antisemitisch und ist aus der NPD-Ecke.

    @ #82 OStR Peter Roesch
    OK, so gesehen hast recht. Du weist aber schon, wie ich es meine, wenn bis heute Abend 14 bei Meuten´s Truppe sind, und 9 Offizielle übrigbleiben.

  155. #174 Blimpi (06. Jul 2016 23:59)

    Aha, das sind also „normale Flügelkämpfe“? Wenn die Halbe Fraktion einen Spinner unterstützt und sich die Fraktion nach 4 Monaten aufspaltet?

    Wo gabs das denn schon mal bei den anderen Parteien?

    Selbst die Grünen waren nicht so dämlich wie die AfD in BW.

  156. #179 sirius (07. Jul 2016 00:00)

    Der Islam gehört nicht dazu. Aber wo diese Kulturinfektion hingehört weiss ich ehrlich gesagt auch nicht.

    Er gehört nicht zu Europa. Wohin er dann sonst gehört ist mir persönlich eigentlich egal.

  157. #172 WahrerSozialDemokrat (06. Jul 2016 23:57)

    Es geht hier nicht um ideologische Wahrheits-Spielerein, sondern nur um unser nacktes Überleben!

    —-

    Richtig, deswegen interessiert micht nicht mal was Gedeon vorgeworfen wird. Das schwächste Glied der Kette muss ersetzt werden, bevor sie reißt. Die Zeit ist zu knapp für irgendwelche Diskussionen und Wahrheitsfindungen.

    Wo gehobelt wird, fallen Späne. Das muss jeder AfD-Politiker akzeptieren. Wenn er die AfD schwächt und angreifbar macht, dann muss er gehen. Das gilt für jeden.

    Und die AfD im Westen muss verstehen, dass sie nicht die Nabel der Welt ist. Die Wähler der AfD sind im Osten. Dort kann sie was bewegen. Ohne ständig von Polizei geschützt zu werden. Darum muss auch die Parteiführung aus diesen Bundesländern kommen.

    Meuthen soll sich um BW kümmern.

  158. Selten so viel Mist gelesen, wie in den letzten Tagen. Es geht doch nicht darum ob man über jedes Stöckchen springt, es geht darum glaubhaft zu sein. Scheinbar haben einige Kommentare einige Probleme damit und wittern immer gleich eine U-Boot. Am Liebsten würde die auch alles unter den Tisch kehren.

    Alle haben Fehler gemacht. Meuthen der das hätte ruhiger angehen lassen können, die Fraktion die sich gegen Meuthen entschieden hat. Wer sich die Konsequenzen nicht bewusst ist, hat im Landtag nichts zu suchen. Gedeon der nicht früher seinen Hut genommen hat. Petry die sich eingemischt hat und ein Gutachten vorgeschlagen hat, anstatt direkt ein Ausschluss Gedeons zu forcieren.

    Abwarten und Ruhe bewahren. Auf Dauer sind aber beide, Meuthen und Petry nicht haltbar, außer man will die Partei nochmal spalten. Neue Köpfe müssen ran, daran fehlt es aber.

    Ich bin hier dann mal weg.

  159. #173 Wolperdinger (06. Jul 2016 23:58)

    Wer von edler Herkunft ist und/oder Bestleistungen vollbringt, kann auch mal grobe Späße machen. Siehe Ernst-August, der in voraussehender Weise einst an den Türkenpavillon auf der Hannovermesse pinkelte.
    Und siehe THE DONALD.

    ;-))

  160. #180 VivaEspaña (07. Jul 2016 00:01)

    Tip: Jetzt Lanz, Moderatorinnen mit nackten Beinen geht nicht, no go
    —————————
    Auf Tele5 lesen sie letzt in der Not Bücher vor, nennt sich „Literatur“, ist geil.

  161. #22 ebre (06. Jul 2016 21:54)

    PI entwickelt sich zu einem Schmierenblatt !

    Ganz genau – und das ist noch nett ausgedrückt!

    Kewil liefert die Steilvorlagen und dann kriecht eine hochemotionalisierte Masse darüber und käut das Ganze solange wieder, bis ein zäher, klebriger und heißer Schleim daraus geworden ist.

    Was fängt man dann aber mit diesem heißen Glibber an?

  162. Die Mehrheit die hier schreibt sind ja eh Nicht-AfD-ler, sondern allgemein Partei-Verstossene, warum auch immer…

    Für die Mitglieder der AfD ist unbewusst klar:

    Petry hat einen indirekten Lucke gemacht!

    Das wird sich bitterlich rächen und das erste Opfer wird ihr Liebhaber sein…

    Aber das gehört zu einer neuen Partei dazu und muss so sein! Solange ist es auch wichtig fundamentale Opposition zu sein! Die Ungedult dabei ist die Spreu!

  163. Petry und Meuthen sind in vielen Belangen sehr unterschiedlich und das ist meiner Meinung nach in einer Parteispitze sogar wünschenswert. Aber eben nur dann wenn sie sich einander ergänzen und nicht wenn sie sich bekriegen.

  164. „Es wird noch viele Schlagzeilen geben! Wie blöd muss man politisch eigentlich sein, um das alles gut zu finden?“
    ————————————————————————-

    Ja, nun – vielleicht sind Schlagzeilen gar nicht so schlecht, egal welche! Dass die meist schlecht ausfallen spielt doch kaum eine Rolle: Die meisten Deutschen trauen der LÜGENPRESSE ja schon lange nicht!

    Hauptsache die AfD bleibt ständig im Rampenlicht: Hat ja bisher auch gut gewirkt!

  165. OT

    #192 Orwellversteher (07. Jul 2016 00:10)

    Schreibt man Tip/Tipp mit einem oder mit zwei p?
    Sie wissen das doch bestimmt.

  166. #117 Karl (06. Jul 2016 23:04)

    Meiner Meinung nach ist das interlektuelle Zentrum der BaWü Fraktion Herr Jongen.
    Was sagt er dazu?

    Sehe ich auch so. Allerdings ist Jongens Gedankenwelt so kompliziert, dass er nicht massentauglich ist. Nichtsdestotrotz sind gehören seine Texte zu den wenigen, die man so zu lesen bekommt, die fast immer einen gewissen Erkenntnisgewinn mit sich bringen, und darauf kommt es an.

    Jongen hält Gedeons Geschreibsel übrigens für zweifellos antisemitisch und will damit nix zu tun haben.

    Jongen steht auf Meuthens Seite, ist aber gleichzeitig auf Glättung der Wogen aus.

  167. #188 Erich_H (07. Jul 2016 00:06)

    Und die AfD im Westen muss verstehen, dass sie nicht die Nabel der Welt ist. Die Wähler der AfD sind im Osten. Dort kann sie was bewegen. Ohne ständig von Polizei geschützt zu werden. Darum muss auch die Parteiführung aus diesen Bundesländern kommen.

    Leider falsch. Das ist ja alles schick, wenn die AfD in Meck-Pomm 24% bekommen sollte, aber allein NRW hat so viele Einwohner wie alle „neuen“ Bundesländer zusammen. Die Bundestagswahlen werden aufgrund der deutlich höheren Einwohnerzahlen im Westen entschieden, deswegen ist es auch wichtiger im Moment, dass die AfD im Westen aus dem Quark kommt. Und Ba-Wü hat immerhin mehr als 10 Mill. Einwohner, das ist so viel wie Dreiviertel der Ex-DDR.

    Alles schön im Osten, aber bei der Bundestagswahl fallen solche dünn besiedelten Bundesländer wie Brandenburg oder Meck-Pomm nun mal zahlentechnisch kaum ins Gewicht.

    Der Pretzell sollte mal seine Zeit konstruktiv nutzen und in NRW was tun, denn da ist noch gewaltig Luft nach oben.

  168. Wenn man noch vor hat die nächsten 50 Jahren zu leben, kann man das bzgl. AfD allgemein wesentlich entspannter als Kewil sehen…

    😉

    Sowohl die Einen wie die Anderen haben mir hier viel zu viel Torschlusspanik und zu wenig Gottvertrauen über ihren säkularen Tod hinaus.

  169. #203 Paula (07. Jul 2016 00:30)
    #188 Erich_H (07. Jul 2016 00:06)
    Der Pretzell sollte mal seine Zeit konstruktiv nutzen und in NRW was tun, denn da ist noch gewaltig Luft nach oben.
    —————————————————-
    Ja… von ihm hört man sehr, sehr wenig…
    Gibt es keinen Besseren in NRW…?
    Ich würde ja gerne Stürzi in der AfD sehnen…!

  170. Die FAZ … 😀 oh Mann, jetzt unterbietet kewil sich wirklich noch selbst! Vor drei Wochen noch ausgeflippt, weil ein AfDler mit der FAZ sprach, heute übernimmt er deren Standpunkt in der Hetze gegen AfD/Meuthen!

    Meuthen mag Fehler gemacht haben, aber das ändert nichts am Sachverhalt im engeren Sinn, dass Gedeon antisemitische VTs verzapft hat. Warum stellt kewil dazu nicht mal seinen Standpunkt dar. Das Judentum als „innerem Feind Europas“. Und solches Gedankengut soll die AfD übernehmen? Und DAS auf einem angeblich „proisraelischen“ Blog. Man muss ja nicht ZdJ oder Israel-Hofberichterstattung betreiben, aber eine etwas differenziertere Betrachtungsweise der Vorgänge hätte ich mit doch, gerade auf PI, erwartet. Stattdessen Primitivstgepöbel des Cholerikers mit dem Brett vorm Kopf „kewil“.

  171. #199 VivaEspaña (07. Jul 2016 00:19)
    Schreibt man Tip/Tipp mit einem oder mit zwei p?
    Sie wissen das doch bestimmt.
    —————————————————
    TTIP, und das schreibt man gar nicht, denn das darf eh keiner lesen, das drückt man durch. Im übrigen weiß ich das auch nicht, aber in der +++BEZIRKSREGIERUNG+++ (nochmal auswaschen und desinfizieren) gilt streng neue Rechtschreibung für Universalhominiden (neben der strikten PC-Sprache aus dem Abfalleimer der Onkologie), und die macht ein idiotisches Doppel-p, damit man sich auch deutlich von allen unterscheidet, die auch nur ein wenig Englisch können. Denn wo kämen wir, OECD bewahre, denn da hin, wenn der grinsende Universalhominide am Ende gar Ansätze von Weltläufigkeit durch echte Sprachkenntnisse aufwiese – der Allmensch ist ja der Nichtmensch, die Vermantschung der Eiskugeln zu einem neutral-hellbraunen Süßbrei, und da gibt es sowas wie Sprachen ohnehin nicht mehr, nur noch jugendlich floatende Linguals und ja: Isotypes für Analphabeten – achten Sie mal auf die Werbung.

  172. #139 nichtG (06. Jul 2016 23:25)

    #134 VivaEspaña (06. Jul 2016 23:21)
    Marionetta interviewt Frauchen Petry (im kleinen Schwarzen ohne Ärmel – omg ) jetzt in DDR2.

    Video hier:
    http://www.heute.de/afd-in-baden-wuerttemberg-gespalten-meuthen-will-neue-fraktion-gruenden-44277922.html

    Immerhin ist „Frauchen“ ein verdammt toughes Frauchen. Und kommuniziert sehr professionell gegenüber einer übrigens extrem unsympathischen Slomka. (Heißt die zickige ZDF-Trulla so?)

    Deine Anspielung auf das Äußere:

    Attraktive Schulterpartie.

    Warum sollte ich eine häßliche, boshafte und inkompetente Frau (Merkel) wählen, wenn ich die Möglichkeit habe, eine attraktive, intelligente Frau (Petry) zu wählen, mit einem Programm im Hintergrund, das meine Interessenslage wiedergibt?

    Die Herren in der AfD in allen Ehren – aber die Frau hat was. So unscheinbar ihre Partner auf mich wirken, so professionell kommt sie selbst rüber.

    Ich halte es für dumm, Frau Petry aus Profilierungsgründen in den Rücken zu fallen. Bislang hat sie keine Fehler gemacht.

    Ich bitte euch! Wir sind doch bitte nicht bei den „Grünen“!

  173. @#49 sirius:

    Alles schön filmreif wieder mal!

    Ja, das habe ich auch gedacht. Man könnte eine spannende Daily Soap draus machen, vielleicht so im Stil von einem Big-Brother-Container, wo der Zuschauer mit einbezogen wird, indem er Leute raus- und reinwählen kann und so. Das würde bestimmt für aufregende Diskussionen sorgen.

    Aber ich muss mal jetzt die Nervkuh geben, die nicht alle Folgen gesehen hat, nicht alle Charaktere kennt, daher nicht durchblickt und blöde Fragen stellt:

    Der Herr Meuthen und die Frau Petry sind doch BEIDE dafür, dass der Herr Gedeon wegmuss, oder? Warum sind die jetzt wegen dieser Sache zerstritten?

  174. Absolut richtig von Meuthen.

    Es ist seine Fraktion, nicht Petrys.

    Warum will sie sich ständig auf die Kosten von Meuthen profilieren?

    Gauland und Höcke sind auch eher distaziert zu Petry/Petzell.

    Und mir sind Gauland und Höcke deutlich sympathischer und näher.

  175. Mein Gefühl, innerhalb von sechs Monaten wird Petry den „Lucke“ freiwillig machen!

    Und Kewil wird behaupten, er hätte es schon immer vorher gesehen… (naja…)

    Petry ist mit ihrer Aktion für keinen Landesverbandsvorstand der AfD mehr tragbar…

    Petry hat die letzten Wahlerfolge der Landesverbände unsinniger Weise auf sich bezogen. Ein ganz großer Fehler!

    Einmischumgsverbot!!! Bestenfalls interne Gespräche und Ratschläge, aber was diese, man muss es einfach sagen, dumme Tussi, gemacht hat, ist gegen jegliche politische, familiäre, freundschaftliche und moralische Norm! Steht nirgendwo im Gestz und ist nirgendwo geschrieben, aber noch sollten ein paar Restanständige es wissen! Kewil und Co gehören wohl nicht dazu…

    Mal ganz davon abgesehen, das Gedeon politisch mit seiner These die „Protokolle der Weisen von Zion“ könnten echt sein, nun wirklich untauglich für egal was und wen ist! Freie Meinungsäußerung gut oder schlecht, aber man gründet ja keine Partei für jeden Deppen der Nation zur freien Meinungsäußerung!!! Den Unterschied verstehen hier viele auch nicht!

  176. #208 Blue02 (07. Jul 2016 00:45)

    Bei aller Sympathie für Petry und allem Respekt für ihr Durchstehvermögen in der Pionierzeit der AfD: Mit dem aktuellen Verhalten in B-W hat sie einen großen Fehler gemacht.
    Man kann Meuthen sicher vorwerfen, sich nicht eher gegen Gedeon gewehrt zu haben. Oder hat er es versucht, aber im Vorwahlkampf das ganze als zweitrangig betrachtet? Aus NRW habe ich nicht genug Durchblick in die Interna.
    Aber aus Sachsen sich in in die AfD Baden-Württemberg auf diese Weise einzumischen, geht gar nicht.

  177. #199 VivaEspaña (07. Jul 2016 00:19)

    Tip ist ein Trinkgeld

    Tipp ist ein Ratschlag.

  178. #208 Blue02 (07. Jul 2016 00:45)
    #211 WahrerSozialDemokrat (07. Jul 2016 00:55)
    Petry ist mit ihrer Aktion für keinen Landesverbandsvorstand der AfD mehr tragbar…

    Das Frauchen ist überhaupt untragbar.
    Nur ein Bauchgefühl:
    Ich würde von ihr
    keinen Gebrauchtswagen kaufen.

    Zur AfD: Es ist egal, was über jemanden in der Zeitung steht, Hauptsache es steht etwas drin.
    Prima Werbeaktion, das Ganze.
    AfD auf allen Kanälen.

  179. Da gibt es jetzt doch nichts mehr zu deuten, wer hier der Schuldige ist: Wenn Meuthen eine Alternative für Baden-Württemberg gegründet hat, ist er der Spalter der Partei und der eindeutige Schädling.

    Er ist also kein AfD-ler mehr, sondern ein Feind, der sich bei der AfD eingeschlichen hatte. Schon vor Monaten fragte ich mich, was Meuthen eigentlich in der AfD zu suchen hat, denn ich empfand ihn als schädlich für die Partei.

    Auch sein Verhalten, Petry ein Hausverbot erteilen zu wollen, erklärt hinreichend, dass dieser Mensch entweder strohdumm ist oder eben ein ganz bewusster Schädling.

    Wie auch immer: Ein mieser Charakter besonderer Güte!
    Gut, wenn er so schnell wie möglich weg ist…

  180. #209 Digitaaal (07. Jul 2016 00:51)

    Absolut richtig von Meuthen.

    Es ist seine Fraktion, nicht Petrys.

    Meuthen hatte „seine“ Fraktion nicht im Griff. Und die Gedeon-Sache auch nicht.

    Petry gab an, von Mitgliedern der Fraktion gerufen worden zu sein. Das lässt sich nachprüfen. Warum sollte sie sich das dann also ausdenken?

    Warum will sie sich ständig auf die Kosten von Meuthen profilieren?

    Weil Meuthen Profilmangel erkennen ließ?
    „Hoheitsgebiete“ kann markieren, wer die Eier dazu hat. Meuthen hatte sie – offenbar – nicht. Nicht genug davon.

    Gauland und Höcke sind auch eher distaziert zu Petry/Petzell.

    Und mir sind Gauland und Höcke deutlich sympathischer und näher.

    Das spielt aber keine tragende Rolle. Gauland ist ein alter Macho. Und Höcke wäre im Westen nicht mehrheitsfähig. (Ich habe – als Liberaler! – gegen Höcke nichts einzuwenden). Aber auch Konservative müssen begreifen, dass es in der AfD einen liberalen Flügel gibt. Und der will keine Neuauflage einer alten Beamtenpartei CDU, sondern das, wofür die FDP hätte stehen sollen.
    Lernt gefälligst, euch zu ertragen!

    Es gab und gibt keinerlei inhaltliche Differenzen zwischen Meuthen und Petry. Meuthen entpuppte sich nur als zu schwache Persönlichkeit. Wenn ich das richtig sehe, sprang Meuthen über das hingehaltene Nazi-Stöckchen, nachdem er Gedeon längst hätte diskret und ohne Medienrummel ins Gespräch nehmen können, ihn, allein schon der anstehenden Bundestagswahl 2017 halber, zum Rückzug bewegen können.

  181. Warum Petry nach Stuttgart geeilt war, um herbeizuführen, was sie vor drei Wochen noch hintertrieben hatte, nämlich den Austritt oder den Ausschluss des Abgeordneten Wolfgang Gedeon aus der AfD-Landtagsfraktion, wird nicht nur Meuthen überrascht haben.

    Petry hat damit den Bundesvorstand vor den Kopf gestoßen und sich noch weiter isoliert.

    Obendrein zu glauben, Meuthen werde den von ihm angeführten Exodus aus der AfD-Fraktion nun flugs zurücknehmen, zeigt nur, wie fehlgeleitet ihr Gespür für Führungsstärke ist.

    Die hätte darin gelegen, Prioritäten zu erkennen, die von Anfang an nur darin liegen konnten, die Partei vor dem Antisemitismus Gedeons zu schützen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-spaltung-im-laendle-im-rueckwaertsgang-14327223.html

    Sehr treffende Analyse!

    Petry ist als alleinige Spitzenkandidatin untragbar.
    Sie ist unverantwortlich und setzt ihre persönliche Machtgier als Hauptpriorität und spielt sogar mit Antisemiten…

  182. #119 Richelieu

    Wie kann ein aufrechter Typ wie Meuthen, so einen kuriosen, weltfremden Sonderling wie Patzelt mit einem Gutachten beauftragen und ihn dann womöglich noch aus eigener Tasche bezahlen?

    Der Pressekonferenz war zu entnehmen, daß er wohl keine seriösen Gutachter finden konnte. Die werden ihm gesagt haben, daß ein seriöses Gutachten nicht in seinem Sinne ausfallen wird.

  183. Die Nachtschicht ist also gegen Petry.

    Sie darf sich nicht in BW einmischen. Im Gegenteil, sie muss es sogar. Sie kann als Führungskraft nicht alles laufen lassen wie dieser Meuthen.

    Im Saarland wurde auch eingegriffen. Und eine Spaltung in BW ist erst recht ein Grund einzugreifen.
    Der Siebenbürger hat es doch klar gesagt: Meuthen ist ein Friedensangebot an den alten Lucke-Flügel. Mit eigener Leistung hat es Meuthen nicht auf seine Position gebracht. Er eiert auch nur so rum und steht nicht zu den Positionen der AfD.

    Petry hat gewonnen durch ihr couragiertes Eingeifen.

  184. #217 Blue02 (07. Jul 2016 01:11)

    Wenn ich das richtig sehe, sprang Meuthen über das hingehaltene Nazi-Stöckchen, nachdem er Gedeon längst hätte diskret und ohne Medienrummel ins Gespräch nehmen können, ihn, allein schon der anstehenden Bundestagswahl 2017 halber, zum Rückzug bewegen können.

    Glaubst du das ernsthaft? Mit Sicherheit wird Gedeon schon Wochen vorher gewußt haben, dass es auf diese Konfrontation hinauslaufen wird. In so einer Situation noch fast die halbe Fraktion mit in den Abrund zu reißen, zeigt m. E. einen sehr miesen Charakter Gedeons.
    Er mag ja weiter zu seinen „Erkenntnissen“ bezüglich der „Weisen von Zion“ stehen, aber bitte ohne die Mitmenschen dafür in Geiselhaft zu nehmen.

  185. #218 EudSSRVernichter:

    So wirst du die EudSSR kaum vernichten.

    „spielt sogar mit Antisemiten…“ – in Fettdruck.

    Mir ist zwar klar, dass hier auch „Linksautonome“ schreiben. Spricht für die Souveränität der Redaktion, das durchzulassen. Find ich insofern sogar gut.

    Godwin’s law kennst du aber?

  186. Meuthen..typisch.. er weiß nicht wie man führt,,er weiß nicht,dass man in deiner AFD mehr einstecken muss,als jemand in einer FDP..und er weiß nicht,dass in einem Landtag nur der jeweilige Landtagspräsident ein Hausverbot aussprechen kann und nicht ein windiger Professor,ohne diese Funktion.
    Ich kenne Kewil nicht ,der diese Kommentare(Post) schreibt sehe es aber genauso so,wie Kewil..

    Bei vielen,die Meuthens desolates Auftreten für richtig halten,muss man sich fragen,warum diese denn eine Alternative für Deutschland wollen?

    Zur Selbstbefriedigung hätte da mal ein Wechsel von der CDU zur FDP oder von der SPD zur CSU,oder von den Linken zur Grünen ausgereicht!!
    Musste es denn für diese Typen gleich die AFD sein??
    Professor Meuthen ist keine Alternative für unser Land,sondern ein Schleimbeutel wie Lucke,der mal schnell sein armseliges Professoren-Dasein beenden wollte.
    Dies wäre auf die Schnelle in einer anderen Partei nicht möglich gewesen.
    Also wurden diesen klar,dass man auf die Schnelle wegen der fatalen Leistungen der Altparteien in oder mit dieser AFD schaffen kann!
    Professor hört sich immer gut an und dies auch im Anfangsstadium der AFD..
    Nenne mir einen Professor,der schon mal eine durchsschlagende Politik neu gestaltet hat?

    Die AFD sollte daher nie das Vertrauen nur in Personen setzen,die einen akademischen Grad vorzuweisen haben,sondern lieber auf Menschen aus dem täglichem Leben!
    Habe selbst schon so „Beamte“ erlebt,die einen Wareneinsatz von einem Polizeieinsatz nicht unterscheiden konnten.
    Wareneinsatz muss man kalkulieren….
    Polizeieinsätze kann man nicht kalkulieren..

    Und dieser Egoist Meuthen ist auch nicht kalkulierbar.
    Daher muss dieser schwammige Typ unverzüglich aus dem Bundesvorstand entfernt werden.

    Als Kalkulator erhalte ich jetzt natürlich Widerspruch von gewissen Gutgläubigen.

    Hört man auf so Leute kann man als Unternehmer schnell insolvent werden,oder?

  187. Aber mal ernsthaft

    Nun hat die tolle Petry es geschafft Gedeon aus der Ba-Wü-Fraktion zu bewegen, aber in der Partei bleibt er dank Petrys-Gnaden trotzdem…

    Wer soll hier was gewonnen oder verloren haben?

    Sind jetzt Gedeons Aussagen, über die er sich viele Gedanken gemacht hat, zu Papier sogar als Buch veröffentlicht hat und nicht nur nebenbei sondern auch heute uneingeschränkt bestätigt, jetzt weniger oder mehr antisemitisch/ antizionistisch/ antiisraelisch/ judenfeindlich oder so?

    Interessiert das überhaupt noch irgendwen???

    Oder wollen hier einige einfach nur den netten Gemüsehändler und die nette Handlungsreisende aus Prinzip sehen und zu Tode trübsinnig vergöttern…

  188. . . . . .
    Einer der Tricks, Unbedarfte in den totalitären Fanatisierung-Wahn der Antisemitien zu verstricken, – wie 1919 den jungen Hitler durch Rosenberg und Eckart — ist, jede tiefgehende Debatte über die Un-/Echtheit der Protokolle ( von KGB-infiziert Links: der „imperialistisch-zionistischen Weltverschörung“) sei doch müßig, denn wenn man in die Welt um uns herum blicke oder nach ISRAEL, erkenne man doch, daß die „Protokolle“ als Plan vollzogen würden …; im Übrigen sei auch das laute Geschrei der jüdischen bzs. „Systempresse“ Beweis genug, daß sie echt seien . . .
    – So
    auch ein paar moderne Veröffentlichungen bzw. Blogs, die sich ISLAM-KRITISCH geben, doch wie wie „Honigmann“, oder „LupoCattivo“ alle böse Entwicklung auf die Juden oder Zionisten und ihre angebliche, „heimliche“ Weltdiktatur beziehen.

    N u n wage ich garnicht näher hinzusehen, was der großdeutsch-antiwestliche KEWIList zu diesem für ihn Leib- & Magenthema geschrieben habe ( – habe das wohlweislich anch den ersten Worten und einigen wenigen Kommentaren erstaml übersprungen; aber mir graut jetzt schon.)

    W e r sich grundlegend informieren möchte über die „gesellschaftskritischen“ zions-weisen „Protokolle“ der lese bspw. unter folgenden Links, was aber wenigstens drei Bücher daz nicht ersetzen kann, – über
    die WELTVERSCHWÖRUNGS-„PROTOKOLLE“-Propaganda und ihre massenmöderischen Folgen
    -1-
    weist genau die Herstellung & Hersteller der „Protokolle“ nach vor und nach 1903 nach: „Die Protokolle …; Anatomie einer fälschung“ von Hassada ben-Itto
    -2-
    zeigt daß & wie ( zuvor/später Theo Fritsch/ Nasser, Arafat, KGB …) „Hitler – ein „Schüler der Weisen von Zion“ wurde
    -3-
    ihre „antirassistisch“ modernisierte Anwendung gegen ISRAEL, dokum. „DER EWIGE SÜNDENBOCK – Heilg. Krieg, die „Protokolle der Weisen von Zion“ und die Verlogenheit der sog. Linken im Nahostkonflikt“
    -4-
    DAS SCHWARZBUCH DES KGB 2
    – u.a. wie der KGB als Machtkern der SU und des Ostblocks die „antizionistisch“ modernisierte „Weltverschwörung“spropaganda nach den Nazis weltweit einsetzte
    -5- und
    konkret im Bündnis mit dem Islam in Propaganda & Krieg auch im Westen zum Durchbruch verhalf http://www.nicht-mit-uns.com/nahost-infos DIE GROßE LÜGE und der MEDIENKRIEG gegen ISRAEL; Von der Umkehrung der Wahrheit zur Umkehrung der Realität“
    -6-
    die stückweise EWG/ EU-Übernahme der islamischen und KGB-Ideologie nach 1973 durch die Verträge mit der ARAB.LIGA www „Euro-Arabischer Dialog“ ( „… & Die Geburt von EURABA“ dokumentiert durch B. Ye’or, komprimiert durch Fjordman
    „Der Eurabia-Code“
    -7-
    die Darstellung von histor. und politischen Einzelheiten verschiedener Autoren
    https://de.wikipedia.org/wiki/Protokolle_der_Weisen_von_Zion ,
    www. buecher.hagalil.com/dva/eisner.htm ,
    www .jewish-conspiracy.com/jc/protokolle.htm
    www .islamismus.org/seminar-07/ns-propaganda/protokolle.htm , ,
    www
    .eussner.net/artikel_2009-01-03_23-24-13.html
    www .amazon.de/Protokolle-Weisen-Mythos-jüdischen-Weltverschwörung/dp/3891512619?ie=UTF8&qid=1188388586&ref_=sr_1_4&s=books&sr=1-4
    de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Müller_von_Hausen
    Kewil ist eine Schande für Pinews, aber er ist hier auch wieder für genügend RACHE- und schuldgefühl-ableitungsbedürftige FÜHRERbetreute attraktiv.
    Braucht demnächst auch Pinews ein A-Gutachten oder kriegt es sich mit Selbstheilungskräften selbst wieder ein ?

  189. Wenn sich alle Schreiber nicht an demokratischen Gepflogenheiten ausrichten, wo kommen wir dann hin?

    Ein wahrer Demokrat stellt fest: Eine Fraktion hat abgestimmt: Kein Ausschluss von Gedeon, gut. ….oder schlecht. . . egal!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Meuthen hat offensichtlich und nicht verständlich ein Podium gesucht und gefunden, er hat sich wie ein Berserker verhalten, obwohl ihm der Schmerz seiner Partei hätte WICHTIGER sein sollen.

    So what??

  190. Für manche AfD-Funktionäre ist Petry seit Dienstagabend eine Heldin. Was Meuthen in wochenlangem Lavieren nicht vermochte, gelang der herbeigeeilten Patronin binnen vier Stunden.

    Das sei wahre Führung, heißt es aus Petrys Lager. Auch an der Parteibasis sorgen Nachrichten wie diese stets für Wohlgefallen.

    Endlich Ruhe, endlich Ordnung – danach sehnen sich viele Mitglieder, nach dem ihre Partei schon einmal fast an Intrigen und Kämpfen zugrunde gegangen war. In ihrem Lager wird Petry als eine Frau beschrieben, die Verantwortung übernimmt. Die sich nicht einmischt, um ihrer selbst willen, sondern um ihrer Partei zu dienen. Meuthen hingegen sei, das ist aus dieser Ecke der Partei zu hören, ein führungsschwacher Bedenkenträger, einer, der es nicht vermocht habe, ein überschaubares Problem zu lösen. Soweit die eine Version.

    Die andere, bittere Wahrheit:

    Wie würde Petry reagieren, wenn Meuthen sich eines Tages in sein Auto setzen würde, um in Dresden mit Abgeordneten aus Petrys Fraktion zu sprechen.

    Vertreter des Meuthen-Lagers sagen, Petry habe das Problem, dessen Lösung sie nun anbot, selbst provoziert. Argumentiert wird, dass ausgerechnet solche Abgeordnete Gedeon verteidigt hatten, denen eine große Loyalität zu Petry nachgesagt wird. Das Angebot von Petry an Meuthen, ihm bei der Bewältigung der Affäre zu helfen, wurde deshalb stets als vergiftet wahrgenommen.

    Die Rolle von Petrys Liebhaber Pretzell:

    Einmal rief der nordrhein-westfälische Landesvorsitzende Marcus Pretzell bei Meuthen an und sagte ihm, es würde ihn „ein Lächeln kosten“, Meuthens Probleme zu lösen. Der Fingerschnips, mit dem Petry nun Gedeon aus der Fraktion drängte, hätte demnach schon vor Wochen kommen können, so der Vorwurf.

    Am Dienstag steigt Petry ins Auto. Meuthen will sie nicht in Stuttgart haben. Eine gemeinsame Pressekonferenz lehnt er ab. Petry fährt trotzdem zum Stuttgarter Landtag. In der Nacht veröffentlicht sie eine Pressemeldung. Darin wird suggeriert, Petry habe nun erreicht, was Meuthen nicht geschafft habe: Gedeon zum freiwilligen Austritt aus der Fraktion zu bewegen.

    Wer hat Petry zur Einmischung in Stuttgart geraten?

    Am Mittwoch ziehen sich Meuthen und Petry in Stuttgart zu einem Vier-Augen-Gespräch zurück. Es geht um Schadensbegrenzung.

    Aus dem Bundesvorstand heißt es, die Initiative zu diesem Gespräch sei von Petrys Lebensgefährten, dem nordrhein-westfälischen AfD-Landesvorsitzenden Marcus Pretzell, ausgegangen.

    Bundesvorstandsmitglied Andre Poggenburg:

    „Dass Petry dorthin gefahren ist, ist natürlich bedenklich“, sagte André Poggenburg dieser Zeitung am Mittwoch. Schließlich sei Meuthen selbst Parteivorsitzender. „In dem Sinne ist Baden-Württemberg sein Refugium. Dort hat sich niemand einzumischen, der nicht in der Struktur der Partei über ihm steht.“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/afd-tief-gespalten-14327688.html

    Zusammengefasst scheint es, als ob Frauke Petry, seit sie mit Pretzell zusammen ist, sich sehr negativ verändert hat.

    Petry wird von Pretzell manipuliert und für übelste Intrigen ins Spiel gebracht.
    Sogar mit dem Feuer Antisemitismus spielt Pretzell.

    Eine Petry, die unter der Fuchtel des eiskalten Intriganten und Strippenziehers Pretzell steht, ist eine Gefahr für die Existenz der AfD!

  191. Karma is a bitch (geklaut)

    Petry hat auch schon mal Hausverbot bekommen:

    Eine für sie unerfreuliche Erfahrung mit der Clubkultur Tel Avivs musste die Vorsitzende der »Alternative für Deutschland« (AfD), Frauke Petry, jüngst machen. »Wir mixen Alkohol nicht mit Politik«, teilte das »Frishman’s 39« mit.

    In dieser Bar in Tel Aviv sollte nämlich am vergangenen Sonntag eine Veranstaltung mit Petry stattfinden. »Besagtes Event haben wir in dem Moment gecancelt, als wir hörten, worum es sich handelt«, teilen die »Frishman’s«-Betreiber mit.

    (Hervorhebung von mir)
    Diese schlauen Club-Betreiber haben es gleich geschnallt und auf den Punkt gebracht.

    AFD
    Petry lässt kaschern
    Die Vorsitzende sucht eine Annäherung ihrer Partei an Israel

    28.01.2016 – von Martin KraussMartin Krauss
    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/24528

  192. #221 johann (07. Jul 2016 01:23):

    Meine Güte. Inhaltlich volle Zustimmung. Doch der Mann ist zu unwichtig. Ganz sicher war ihm klar, dass er der AfD schaden würde.

    Das spielt aber nicht die Rolle. Es hätte Herrn Meuthen klar sein müssen – und zwar zum richtigen Zeitpunkt. Den verpasste er. Und dann darf er sich nicht wundern, wenn Frau Petry eingreift. Sie hat es ja nun geregelt, da Meuthen dazu nicht fähig war.

    Meuthen MIMTE den Korrekten. Er war es aber nicht.

    Und, von wegen „Landeskompetenz“. Die Baden-Württemberger brachten es mehrheitlich fertig, eine grüne (!) Regierung zu wählen. Die Baden-Württemberger! Klar, man hätte auch direkt offene Kommunisten wählen können. Warum hat sich die SED nicht zur Wahl aufgestellt!? – Ich lebe in NRW, da weiß ich, dass ökonomischer Verstand reine Glückssache ist. Das ist hier schon länger so. Aber die Erosionsprozesse in den „deutschen Südländern“ sind schon äußerst bedenklich.

    Aus dem Osten kommt derzeit Führungsstärke. Ich kann es mir nur so erklären, dass denen einmal DDR einfach reichte. Klar fühlen sich verkiffte Althippies im öffentlichen Dienst auch der Altbundesländer pudelwohl! Aber das ist doch nicht der Maßstab eines prosperierenden Gemeinwesens! Das ergibt sich gestern wie heute aus der individuellen Leistung des einzelnen.

  193. Nach den Entwicklungen, die mit der Aufspaltung in 2 Fraktionen mit verschiedenen Namen ihren Hoehepunkt erreichten,

    konstatiere ich, dass Prof. Meuthen offensichtlich eigene, engstirnige Erwaegungen denen der Partei dem Vorrang gibt.

    Ja, es stimmt ein Vorsitzender muss seine ihm anvertraute Organisation=Fraktion, gut fuehren, fuer ein gutes Klima sorgen, bereit sein, bei Meinungsverschiedenheiten auch Kompromisse einzugehen, auch bereit sein zu vergeben bei Auseinandersetzungen um die Sache.

    Sein (sturer) Entschluss sich von der oppositinellen Gruppe dauerhaft zu trennen,
    zeigt kleinkariertes Machtdenken auf, was natuerlich nicht mehr in unsere Zeit passt.

    Herr Meuthen hat offenbar die goldene Bruecke die von Frau Dr. Petry geoeffnet wurde, nach Fraktionsaustritt von Herrn Gedeon.
    nicht benutzt, eine einheitliche, gestaerkte Fraktion wieder zu schmieden.

    Er ist nach dem Stand meines Wissens, bei all seinen positiven Seiten, nicht fuer eine Fuehrungsposition in der AfD geeignet.

    Umsomehr hat Dr. Frauke Petry gezeigt, dass sie die Persoenlichkeit und Festigkeit besitzt, auch schwierige Situationen mutig und ueberlegt anzugehen, mit Erfolg.

    Im Vergleich zu der irren Kanzlerin, die D auf allen Gebieten den Geiern vor die Fuesse geworfen hat

    ist sie Gold wert, d.h. dieses Miststueck Merkel zu ersetzen, mit einer Person, die Vertrauen verdient.

  194. #226 Antifakes (07. Jul 2016 01:29)
    #225 Antifakes (07. Jul 2016 01:25)

    Exakt. Ganz meine Meinung.
    Grüße nach Duisburg.

  195. Das alles interessiert keinen einzigen normalen „Wähler“. Genau wie bei allen Protestparteien in der Vergangenheit, die zerfleischen sich und letztendlich gehen sie unter oder werden mehr establishment als alle anderen. Kann man ganz gut bei den Grünen erkennen.
    Man hat ja auch bei vielen anderen Parteien zuerst gedacht das hätte Hand und Fuß, dabei war es nur Kacke und Gülle.

    Da freuen sich die etablierten Parteien, da hat der Pöbel wieder was und dann: Nix.

    Wusste ich aber vorher! Das Vertrauen was ihnen viele schenken ist wie Perlen vor die Säue.

  196. #225 Antifakes
    #226 Antifakes

    Wir sind hier nicht in der Schule.

    Hier gilt nicht: „Je mehr man schwurbelt, desto besser“

  197. #230 Blue02 (07. Jul 2016 01:38)

    Ich lebe auch in NRW (Westfalen) und weiß, wie schwer es die AfD hier hat, gerade seit der Lucke-Spaltung und mit einem schillernden AfD-Mann wie Pretzell.
    Keine Ahnung, ob Meuthen möglicherweise in der Fraktion „menschlich“ nicht so angekommen ist. Aber so ein programmierter Eklat ist nicht allein seine Schuld. Dann müssen sie das unter sich klären, aber ohne irgendjemanden aus Sachsen oder sonstwo einfliegen zu lassen.
    Die NRW-CDU ist im übrigen das beste Beispiel dafürm, wie negativ die Diktate aus Bonn/Berlin über Jahrzehnte waren.
    Jetzt haben sie ihren Laschet, davor Rüttgers, Blüm u. co………

  198. #229 VivaEspaña (07. Jul 2016 01:37):

    Du ignorierst, dass Israel eine plurale Gesellschaft bildet, mit den gleichen Brüchen, wie sie in der deutschen (gespaltenen) Gesellschaft herrschen.

    Was wollt ihr Petry denn noch alles vorwerfen?

    Interessanterweise sind es die gleichen Leute, die kritisieren, dass

    a) Petry einen „Antisemiten“ geschützt habe
    (Das hat sie nicht). und

    b) die Annäherung an Israel suche.
    (Was ich für richtig halte. Die Israelis haben strategische Erfahrung mit den Arabern / Museln. Sie leben jeden Tag mit deren Anschlägen.

    In Tel Aviv laufen mehr linke Tunten rum als sonst was. Das ist also sicher nicht der Maßstab. Denn auch aus Deutschland kennen wir den abstrusen Umstand, dass ausgerechnet Homos der Scharia entgegenjubeln, die sie am nächsten Baukran, an der nächsten Straßenlaterne baumeln lassen wird.

  199. Mal ganz artikel- und themenfern bin ich übrigens ein Streiter dafür, alle strafrechtlichen Meinungs- und Gesinnungsverbote grundsätzlich zu streichen, egal welche!

    Ist aber unabhängig davon, was eine Partei dann für sich für richtig oder falsch erachtet!

    Sprich die Meinungsfreiheit von Gedeon ist kein notwendiges Parteiprogramm um ihn in einer Partei zu erdulden… In Deutschland ja… aber Deutschland ist keine eine einzige Partei!

  200. Ganz frisch reingestellt, angeblich kann man auch kommentieren:

    Kosten der Flüchtlingskrise
    Irgendwas zwischen sieben und 55 Milliarden Euro
    Bund und Länder nehmen heute einen neuen Anlauf, ihren Streit über die Finanzierung der Flüchtlingskrise beizulegen. Der Kern: Die Länder wollen mehr Geld, der Bund lehnt das ab. Aber um wie viel Geld geht es eigentlich? Kommt drauf an, wen man fragt.

    Von Janina Lückoff, ARD-Hauptstadtstudio

    Die Zahlen, die über die Integrationskosten in Umlauf sind, beruhen auf Schätzungen. Der Deutsche Städtetag beispielsweise prognostizierte in seinem Gemeindefinanzbericht für 2016 Kosten zwischen sieben und 16 Milliarden Euro – ja nachdem, wie viele Flüchtlinge kämen.

    Das Institut für Weltwirtschaft bezifferte die Kosten in seiner Konjunkturprognose auf jährlich rund 25 bis 55 Milliarden Euro, abhängig von der Zahl der Flüchtlinge und deren Integration in den Arbeitsmarkt. Die Finanzminister der Länder wiederum rechnen für die Versorgung und Integration Asylsuchender mit zusätzlichen Kosten in Höhe von mindestens 20 Milliarden Euro jährlich. Und das Bundesfinanzministerium kalkuliert für die Jahre bis 2020 eine Summe von 94 Milliarden Euro.
    Der Bund trägt die Kosten des Asylverfahrens – also die entsprechenden Kosten des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge. Mit dem Asylverfahrenbeschleunigungsgesetz sagte der Bund vergangenes Jahr außerdem zu, für die Dauer der Asylverfahren die Flüchtlingskosten zu übernehmen. „Der Bund ist bereit, in Höhe einer Pauschale von 670 Euro pro Monat die Kosten für die Asylbewerber zu übernehmen und zwar beginnend mit dem Tag der Erstregistrierung“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel damals. Dabei geht der Bund von 800.000 Flüchtlingen aus und einer Asylverfahrensdauer von fünf Monaten.

    Für 2016 rechnet die Bundesregierung mit 7,8 Milliarden Euro an Kosten zur Bewältigung des Flüchtlingszustroms, wovon 3,6 Milliarden an die Länder fließen. Ende des Jahres erfolgt dann eine sogenannte „personenbezogene Spitzabrechnung“; möglicherweise bekommen manche Länder dann eine Nachzahlung. Der Bund stellt außerdem bis 2019 500 Millionen Euro pro Jahr für den sozialen Wohnungsbau zur Verfügung.
    Keine Erfassung der Kosten

    Die Kommunen sind für die Unterbringung der anerkannten Asylbewerber zuständig. Der Vorsitzende des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Landsberg, beziffert die Kosten dafür auf rund 500 Millionen Euro. Die Länder zahlen die Erstunterbringung eines Flüchtlings, kommen für Essen, Kleidung und Taschengeld auf. Die meisten Länder delegieren die Aufgabe an die Kommunen und überweisen den Kreisen und Städten dafür eine Pauschale.

    Wie hoch die Flüchtlingsausgaben der Länder sind, darüber liegen nur Schätzungen vor: Manche Länder wie Berlin veranschlagen beispielsweise nur die laufenden Aufwendungen für Unterbringung und Ernährung. Andere wie Bremen etwa berechnen auch angenommene Mehrausgaben wie Investitionen in Kitas, Schulen, Ausbildung, Sicherheit und Ehrenamt. Im Schnitt planen die Länder Flüchtlingsausgaben von 215 Euro pro Flüchtling ein – der Betrag schwankt aber zwischen knapp 90 Euro in Rheinland-Pfalz bis hin zu rund 770 Euro in Bremen.
    Dass die tatsächlichen Kosten bislang kaum berechnet werden, zeigt auch eine Untersuchung der Wochenzeitung „Die Zeit“ und des gemeinnnützigen Recherchezentrum correctiv.org. Ihr Ergebnis monatelanger Recherchen: Viele Kommunen wissen nicht, wie viel sie für Flüchtlinge ausgeben. Eine zentrale Kostenerfassung gibt es nicht.

    Auf Nachfrage kam beispielsweise aus Bayern die Antwort: „Wir bitten um Verständnis, dass die von Ihnen erbetenen Zahlen statistisch weder vom Sozialministerium noch von den Bezirksregierungen erfasst werden.“ Und auch vom Deutschen Städtetag bekamen die Kollegen von „Zeit“ und correctiv.org mitgeteilt: Es gebe keinen Überblick darüber, welche Kosten in den Kommunen tatsächlich anfielen.
    http://www.tagesschau.de/inland/kosten-fluechtlinge-101.html

  201. Zur Erinnerung:
    1. Meuthen wollte Gedeon mit zwei Drittel Mehrheit der Fraktionsmitglieder wegen Antisemetismus aus der Fraktion ausschliessen lassen.
    2.Als er merkte,dass er diese zwei Drittel nicht
    erreichen kann, weil für einen so schwerwiegenden Vorwurf die angeführten Zitate aus einem vor mehreren Jahren veröffentlichte 1500-Seiten-starken Buch nicht ausreichend erscheinen, willigt er auf den Kompromiss ein, eine unabhängige Expertenkomission über Gedeons Antisemetismus bis September 2016 entscheiden zu lassen,sofern Gedeon zwischenzeitlich nicht weiter politisch tätig wird. Gedeon ist einverstanden, die Gutachter werden bestellt.
    4.Für Außenstehende unverständlich lässt Meuthen am 5.7.16 dennoch die Fraktion über den Ausschluss von Gedeon abstimmen und erreicht die Zweidrittel-Zustimmung nicht.
    5.Meuthen interpretiert die fehlende Zustimmung
    als Ausdruck des Antisemitismus und verlässt mit den Befürwortern seines Antrags die Fraktion.
    6.Petry eilt daraufhin nach Stuttgart und veranlasst Gedeon, freiwillig sein Abgeordneten-Mandat niederzulegen, so dass das Ziel von Meuthens Initiative deutlich erfüllt ist (wäre Meuthens Antrag erfolgreich gewesen, hätte Gedeon zwar seine Fraktionszugehörigkeit verloren, wäre aber immer noch Mitglied des Landtags geblieben).
    7.Anstatt Petry für die Beseitigung des Problems Gedeon zu danken, verharrt Meuthen auf seiner Sichtweise, die Gegner seines Antrags seien Antisemiten, mit denen er in einer Fraktion nicht zusammenarbeiten könne und deshalb gezwungen sei, eine eigene Frakttion zu gründen.
    8. Das Verhalten von Meuthen ist unverständlich und am ehesten damit zu erklären, dass es gar nicht um Gedeon ging, sondern Meuthen sich profilieren, zumindest aber die AfD spalten wollte.

  202. Petry.Meuthen-Meuthen Petry usw..was bringt uns das??

    Petry ist oberflächlich und mit vielen Geburtsfehlern einer noch jungen Partei behaftet..Bei allen Fehlern die Petry bisher machte,wie viele in anderen Parteien auch,kann man ihr nicht nachsagen,nicht voll und ganz zur AFD zu stehen.
    Und Meuthen??
    Manche behaupten,er sei ein guter Redner..Auch Einstein konnte gut quasslen,aber mit seiner Plauderei keine Menschen überzeugen!
    Es ist ein Unterschied,ob man gewissen Eliten etwas lehren will,die dazu auch notgedrungen kommen,oder Menschen überzeugen muss,damit diese freiwillig kommen!
    Petry wirkt überzeugend als AFD .Chefin wie Merkel als CDU-Chefin..Beide schlechte Rednerinnen,aber immerhin.
    Meuthen redet zwar flüssiger,aber nicht überzeugend,sondern wie abgelesen!

    Generalreinigung sollte her..Wenn nicht
    jetzt,wann dann?
    Höcke muss an die Spitze,Die Medien würden schäumen,aber das machen diese sowieso egal was die AD macht.!
    Die AFD muss eine klare Kante zeigen wie die FPÖ in Österreich.
    Nur so geht es und nicht naders!

  203. #235 EudSSRVernichter (07. Jul 2016 01:46)

    Meuthen muss jetzt Eier zeigen, die Sache durchziehen und sich die Kandidaten, die er in die neue AfD-Fraktion aufnimmt genau anschauen!

    Witzigerweise muss Herr Meuthen gerade garnichts!!!

    – Gedeon ist dank Petry komplett raus aus Frakton.
    – Mehrheitlich sind gewählte AfD-Politiker bei Meuthen und damit bilden die nach Wahlstatus die (natürliche) Fraktion im Landesparlament
    – Die „Abweichler“ könnten bestennfalls eine eigene Fraktion bilden, wenn sie als AfD-Mitglied ausscheiden.

    Das ist alles witzigerweise genau geregelt. Scheint anscheinend nur keiner zu wissen!

    Nur Parteilose könne sich zu einer Fraktion zusammenschließen, Parteiliche gehören automatisch zur natürlichen Fraktion der jeweiligen Partei an. Die dazwischen sind einfach nur Dazwischene! Oder, auch möglich, mehrere verschiedene Parteien ohne natürliche Fraktion bilden eine vorübergehende künstliche Fraktion.

    Alles klar?

  204. #237 Blue02 (07. Jul 2016 01:49)
    #229 VivaEspaña (07. Jul 2016 01:37):

    Du ignorierst, dass Israel eine plurale Gesellschaft bildet, …

    Darum ging es mir nicht.
    Zwei Volksweisheiten zum Verständnis:
    1. Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps/i>
    2.
    Hausfick bringt Unglück

    Mir erscheint sie einfach unseriös (mal ganz von der ungebügelten Billig-Bluse gestern abgesehen) und nur auf eigenen Vorteil bedacht.

    Außerdem beschleicht mich zunehmend das Gefühl, sie könnte, käme sie an die Macht, Merkel 2.0 werden. Die hat auch mal damit angefangen, die potentielle Konkurrenz zu entfernen.

    Was das „Hausverbot“ betrifft, man weiß ja nicht, was voran gegangen ist, dass Meuthen so gereizt reagierte.

    PS Von Gauland, Meuthen und Höcke würde ich einen Gebrauchtwagen kaufen. ;-))

    Alles nur Bauchgefühl, hat mich aber noch nie betrogen, auch wenn das Hirn was anderes gesagt hat.

  205. Nachdem uns langsam aber sicher’Recht'(-s) und ‚Freiheit‘ flöten gehen, ist auch die ‚Einigkeit‘ ein sehr scheues Tier geworden. Dafür überlassen wir nur allzu bereitwillig, ja fast unterwürfig das Feld, linken Geschichtenerzählern die mit den Märchen von 1001er Nacht u. vom letzten Einhorn effizientere Arbeit leisten als seinerzeit der Rattenfänger von Hameln.
    o.k. sie haben n o c h die Medien im Rücken. Das wird sich ändern (müssen!)

  206. 10 kleine Gedeonlein
    die wollten was besondres sein
    und wollten nicht bei Meuthen sein
    drum liessen sich mit Gedeon ein.

    Meuthen alles richtig macht
    hat er sich zurecht gedacht
    Antisemiten brauchen die Lektion
    und ging mit 12 aus der Fraktion.

    Da kam die Petry an den Ort
    und redete ganz scheun
    mit Gedeon ein erstes Wort
    da waren’s nur noch neun.

    Neun kleine Gedeolein
    Am nächsten Tag vorauszusehn
    vorher waren es noch zehn
    besann sich einer fein
    Herr Balzer geht zu Meuten ein,
    und bevor es weiter kracht,
    da waren’s nur noch acht.

    Acht kleine Gedeonlein
    allein auf weiter Flur
    denken nur noch kurze Zeit
    und ganz ohne Kur,
    sie hätten’s gut gemacht,
    aber nur bis es so richtig kracht,
    denn nicht lange sind sie acht.

    Wenn dann der Antisemtismus schreit,
    und nicht in allzu langer Zeit
    viele sich besinnen mit Reflex
    dann sind sie unter sechs.

    Fünf kleine Gedeonlein
    können nicht bestehn,
    wenn jemand nicht zur AfD gehört,
    dann muß er eben gehn.
    und beor es tönt der nächste Schrei
    da werden’s nur noch drei.

    Drei kleine Gedeonlein
    bilden keinerlei Fraktion
    früher oder später schon
    merken dann hart auf hart
    Ihre eigene böse Art
    ist’s ihnen nicht einerlei
    da waren’s nur noch zwei.

    Zwei kleine Gedeonlein
    sind immer noch zuviel.
    Mit Antisemitismus spielt man nicht
    sonst gibt es ne vernebelt‘ Sicht.
    Drum hat am Ende von dem Spiel
    kein Wasser unterm Kiel,
    und der ganze Schande Fleck
    sind am Ende alle Gedeons ganz weg!
    Denn nach dem bleibt nur eins,
    am Ende sind sie keins!

    Und die Moral von der Geschicht,
    traue dem Antisemiten nicht.
    Immer reisst er dich heinein,
    seine Frucht wird keine gute sein.

    Kehrt um von eurem bösen Weg,
    Gott Gedeon die Umkehr leg,
    die Mein Volk fressen wie Brot,
    sind am Ende: selber tot.
    Schuld ist Gott nicht nicht einerlei,
    nur ohne Zion-Hass ist man erst richtig frei!
    Werd‘ klug und glaub der Bibel nur,
    dann kommt auch Erfolg mit Extratour!

    „Denn so spricht der Herr der Heerscharen: Nachdem die Herrlichkeit [erschienen ist], hat er mich zu den Heidenvölkern gesandt, die euch geplündert haben; denn wer euch (Juden) antastet, der tastet seinen Augapfel an!“ (Sacharja 2:12)

    http://www.segne-israel.de/artikel/segenfluch.htm

  207. Ich habe das gefühl die alternative ist keine alternative. Eher alternativlos… Es kann doch nicht sein das im angesicht des untergangs deutschlands hier kräftemessen gespielt wird von leuten die geil auf posten und fleischtöpfe sind. Ich sehe niemand aus dem dem volk der für das volk ist in den oberen AFD etagen. Sieht eher aus wie die nächste blockpartei… Habe es neulich selber erlebt auf einer AFD veranstaltung wie alte tyrannische männer ihr programm durchziehen. Das land geht den bach runter und die vögel bringen ihren internen streit an die öffentlichkeit um auch die letzte hoffnung auf rettung zu zerstören…

    Wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten…

  208. #240 dummerMichel

    So war es aber nicht, dummerMichel!

    Es ging bereits damit los, dass einige dieser feinen acht übrige gebliebenen Herren einen bekannten Antisemiten als Gutachter wollten und andere die Gutachter, die beauftragt wurden, diese als Gutachter nicht anerkennen wollten, um Herrn Gedeon zuzustimmen.

    Kein normaler Mensch bleibt in einer Fraktion eines Holocaust-Leugners . Meuthen hat alles richtig gemacht und sich absolut von denen distanziert. das war absolut notwendig.

    Es geht einfach nicht, dass hier die Fakten so verdreht werden. Meine Hochachtung gilt Meuthen! Der Mann hat Courage und klares Denken und einen klaren Blick.

  209. Den was auch immer in seinem Lauf hält auch kein AfD-Affenzirkus auf:
    Kohls (die Hunde bellen, die Karawane zieht weiter) Mädchen hofiert den neuen Mittelstand:

    Termine, Termine, Termine – ein Sommerabend mit Angela Merkel in Berlin.

    (Foto):
    Merkel (61) am Döner-Stand von Familie Aydin
    Dienstag, 18 Uhr: Döner anschneiden beim Sommerfest des Parlamentskreises Mittelstand im Kronprinzenpalais.

    http://www.bild.de/politik/inland/angela-merkel/ein-abend-im-leben-der-kanzlerin-46679150.bild.html

  210. Trotzdem werd‘ ich den Verdacht nicht los, den Herrschaften im Ländle haben sie was in den Riesling getan. Diesen Eindruck hatte ich übrigens schon bei der hochprozentigen Wahl mit über 30 Umdrehungen (alc %) Wahl von Alt Grünling-Kretsche. Solches alt Gemüse ist mitunter sehr zäh und faserig bis zur Ungeniessbarkeit.

  211. Nach dieser Hausverbots-Aktion hat der Meuthen hier nun keine Freunde mehr…

    Er muss das Ruder jetzt herumreißen. Der Gedeon ist raus. Jetzt muss er sich mit dem Rest der Partei versöhnen und alles ist in Butter.

  212. Seit Tschernobyl sind biochemische Transmutationen an der Tagesordnung. Insbesondere im Reich der Pilze. Mittlerweile gibt es eigentlich keine Pilz-Saison mehr, denn es gibt inzwischen zahlreiche Sorten, die ganzjährig Wachstum haben. Vor allem wird gewarnt vor:

    – gemeiner Spaltpilz (leider immer mehr anzutreffen)

    – gepresster Lügen-Tintling (verwandt Stinkmorchel)

    – grünroter Täubling (Vorsicht! äußerst giftig)

  213. Höcke lobt Gedeons Schrift
    Der thüringische AfD-Sprecher Björn Höcke hat Gedeons Schrift im Dezember 2015 auf Facebook ausdrücklich gelobt und zur Lektüre empfohlen. Höcke würdigte Gedeons Arbeit in einem ausführlichen Beitrag. So verstehe es Gedeon, laut Geschichtslehrer Höcke, „die Lage Deutschlands und Europas – auch im historischen und philosophischen Rekurs – für jeden nachvollziehbar zu entwickeln“.
    Weiterhin verweise Gedeon auf die „existentielle Bedrohung der europäischen Völker und ihrer Kulturen. In der notwendigen Klarheit benennt er den Feind unserer Freiheit in Vielfalt”. Eine Anfrage von Correctiv, ob sich an seiner Einschätzung des Werkes von Gedeon inzwischen etwas geändert habe, ließ Höcke bis Redaktionsschluss unbeantwortet.
    http://www.tagesspiegel.de/politik/streit-in-der-afd-was-gedeon-ueber-amerika-nazis-und-juden-schreibt/13836796.html

    Also der selbsternannte Saubermann Meuthen paktiert mit diesem Höcke und Neger-Gauland für eine saubere AfD? Wohl kaum, auch mehr Macht in der Partei? Meuthen kann noch nicht einmal eine Fraktion führen, da wird das mit einer Partei schon gar nichts. Außer: er will sie nur auf kürzestem Weg in den Abgrund führen.
    Die AfD wurde mit 23 Sitzen in den Landtag gewählt und Meuthen macht daraus 1 fraktionslosen AfDler, 9 Sitze AfD-Fraktion und 13 Sitze AfBaWü, eindeutig das Werk eines Totengräbers.
    Ausgesprochen lebhaft geht es dagegen in der totgesagten AfD-Saarland zu:
    http://www.afdsaarland.de/2016/07/afd-saar-stellt-landesliste-auf-rolf-muller-spitzenkandidat/

  214. #4 FanvonMichaelStürzenberger (06. Jul 2016 21:42)

    Er wollte Frau Petry Hausverbot erteilen?? Ja spinnt denn der?
    Ich weiß gar nicht, warum er so viele Fans hier bei pi hat….Unglaublich.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Dieser Meuthen ist ein hinterlistiger , mieser spaltender, und Muslim freundlicher Systemling….er passt auch gut zu irgend einer Kartellpartei.

    Die Geschichte mit ihm hat ein U-Boot Geschmäckle.

    Das er nach dem Ahmadiyya Moschee Besuch hier bei PI eigentlich noch Supporter hat wundert mich sehr.

    Vielleicht sollte man jetzt ein Ausschlußverfahren, wegen Partei feindlichen Verhalten gegen Meuthen und seine Unruhestifter anstrengen.

  215. Hat der Meuthen die ganze Presse zu dem Spektakel eingeladen , damit die ganze Sache noch mehr im linken Stil aufgebauscht werden kann ?

    Mir kann keiner erzählen , dass die Schmiermedien zufällig anwesend waren.

  216. #31 news-pi (06. Jul 2016 22:02)

    Lange nicht mehr hier gewesen. Nichts verpasst, wie ich lese.

    Die Dümmsten kommentieren zuerst und recht selten diejenigen, die sich wirklich Gedanken machen dafür und auch genug Platz im Kopf haben.

    Was jetzt passiert hätte die AFD schon vor mindestens einem Jahr machen sollen, dann wäre sie noch weiter vorn. Distanzieren von Glatzen, Ultrarrechten und all dem dummen Wir-sind-das-Volk Gesülze.

    Gut gemacht Meuthen. Nur so wird das was. AFD!
    ———————–
    Genau und dann 1-2-3 hopp einreihen in den Block der SPDCDUGRÜNELINKSFDP… genau damit bringt man das Volk hinter sich. Indem man genaus erbärmlich wird, wie die bestehende Kaste. Ach halt, daß holt der MSM-Apeaser Meuthen je gerade im Schweinsgalopp nach.

    Sollte der Meuthen in der AFD bleiben, kriegt dieser Treppenwitz des Widerstandes gannt AFD nicht eine Stimme bei irgendeiner Wahl von mir… ich stehe nämlich auf diess „dumme Wir-sind-das-Volk Gesülze“ und verachte so erbärmliche Hofschranzen zutiefst, zu der sich der Unterwürfling Meuthen entpuppt hat.

  217. Für den Affenzirkus um Herrn Meuthen kann es eigentlich nur zwei mögliche Ursachen geben. Erste Möglichkeit: geplante Zersetzung der Partei. Zweite Möglichkeit: Er hat zu lange am Größenwahn-Schnuller genuckelt.

  218. Herr Meuthen ist überhaubt kein Politiker,er macht sich sehr wichtig,mit vielen Komplexe,sehr schwach,handelt wie ein Kind.Im Dielog-sehr,sehr schwach!!!!Das sollte besser Herr Höcke machen!!!Er hat mehr im Kopf.!!

  219. Ja spinnt denn der Meuthen, Frauke Petry den Zugang zu verweigern. Der hat doch nicht mehr alle Tassen im Schrank unser neuer Herr Saubermann, so will ich ihn jetzt mal nennen. Wenn die AfD auseinanderbrechen sollte, dann ist für mich Meuthen der Mörderkönig. Das was Gedeon geschrieben und gesagt haben soll ist auch nicht in meinem Interesse, doch muß man dann gleich seine eigene AfD aufs Spiel setzen?

  220. Kewil schießt jetzt den Vogel ab: „Die FAZ schreibt auch völlig richtig..“
    Zuletzt war die FAZ laut PI noch die Größte des Lügenpressevereins. Der Artikel von kewil ist wie immer total einseitig gehalten, dass ist reine pro-Petry Propaganda.

    Was hat Petry in BW zu suchen? Ohne sich vorher mit Meuthen abszusprechen geschweige denn mit dem restlichen Bundesvorstand der AFD? Sie hat denen ja nichtmal gesagt dass sie nach Stuttgart geht sondern ist einfach gefahren.

    Petry bearbeitete zusammen mit ihrem Lebensgefährten Pretzel schon länger die Abgeordneten rund um Gedeon. Ein Erfolg wäre es von Petry gewesen wenn Gedeon aus der AFD austritt und nicht aus einer Fraktion, die zu dem Zeitpunkt schon so eh nicht mehr existiert hat.

    NOCHMAL: Petry ist das Problem. Intrigiert nicht nur bei Meuthen sondern genauso bei Poggenburg. Und Höcke ist doch hier sehr beliebt. PETRY wollte Höcke aus der Partei schmeissen lassen. Vergesst das bitte nicht!

  221. Frau Petry ist eindeutig das Gesicht der Partei. Auch bei den Wahlen nächstes Jahr hätte sie als Spitzenkanidat die besten Chancen.

  222. Ob das alles so stimmt?
    Gedeon ist noch in der AfD und Meuthen soll der schlimme Finger sein? Lach mich tot.
    Übrigens was macht Frau Petry in Baden-Württemberg? Herr Meuthen und Frau Petry sind gleichberechtigt, das lässt nur den Schluss zu, daß Frau Petry ein Machtspiel betreibt, was nicht gut für die Partei ist.
    Herr Meuthen hat mit seiner Aussage recht, daß wer Antisemitismus nicht erkennt, hat in der AFD nichts verloren.
    Die die zu Gedeon hielten und halten sollten mit zu ihm zusammen bei den Grünen oder der SPD anheuern. Denn dort gehören Sozen von Natur aus hin.

  223. @#263 Pablo
    Sagt wer? Wenn ich neutrale Personen (konservative, die noch keine AFD gewählt haben, aber dank Merkel kurz davor sind) zu Petry befrage und wie sie ihr Auftreten in der letzten Talkshow fanden kommen immer dieselben Aussagen: „arrogant, unsicher, unsouverän, hektisch, verkrampft, unsympathisch“

  224. Pro Meuthen, pro Petry – diese Diskussion ist angesichts der im AfD-Intrigantenstadl agierenden Personen völlig irrelevant:

    Nur zur Erinnerung:
    Petry redet vom Schießbefehl.
    Petry will Höcke aus der Partei werfen.
    Höcke macht sich mit seiner Fähnchenaktion bei Jauch lächerlich.
    Gauland redet sich zum Thema „Boateng“ um Kopf und Kragen.
    Höcke hält Reden, die an Pathos und Deutschtümelei nicht zu überbieten sind.
    Gauland will wegen seiner 62 Bußgelder die Straßenverkehrsordnung reformieren und bezeichnet Polizisten als „Knallchargen“.
    Von Storch rutscht bei der Schießbefehl-Frage von der PC-Maus ab.
    Meuthen nimmt seit Wochen Anlauf fernab jenes Demokratieverständnisses und ohne jedes Mitgliedervotum zu einem Putsch in der Parteispitze.
    Meuthen instrumentalisiert den „Antisemitismus“, nachdem Höcke – als Sympathisant von Meuthen – noch vor Wochen die Schriften des Herrn Gedeon empfohlen hat.
    Gedeon tritt zwar aus der Fraktion aus, aber bleibt Mitglied der AfD – ist Antisemitismus damit aus der Welt geschafft?
    Meuthen verhängt gegen seine gleichberechtigte Parteispitze Hausverbot.
    Meuthen und Petry schaffen es mit ihrem Intrigieren, die Parteispitze zur Implosion zur bringen.

    Und das alles (und noch viel mehr) in einer Phase, in der die AfD ohne eigenes Zutun auf 15-25 % Wähleranteil gekommen ist und eigentlich nichts weiter hätte tun müssen, als die Fresse zu halten und die eigenen Befindlichkeiten zurückzustellen.

    Wären bei der AfD integere, an Teamwork und einem gemeinsamen Ziel interessierte, tatsächlich wählbare Köpfe an der Parteispitze vorhanden, müssten sie sofort einen außerordentlichen Bundesparteitag einberufen, um sich den frängenden Fragen und notwendigen Abstimmungen der Mitglieder zu stellen.
    Und das wäre das Ende der AfD.

  225. #208 Blue02 (07. Jul 2016 00:45)
    #139 nichtG (06. Jul 2016 23:25)

    #134 VivaEspaña (06. Jul 2016 23:21)
    Marionetta interviewt Frauchen Petry (im kleinen Schwarzen ohne Ärmel – omg ) jetzt in DDR2.

    Video hier:
    http://www.heute.de/afd-in-baden-wuerttemberg-gespalten-meuthen-will-neue-fraktion-gruenden-44277922.html

    Immerhin ist „Frauchen“ ein verdammt toughes Frauchen. Und kommuniziert sehr professionell gegenüber einer übrigens extrem unsympathischen Slomka. (Heißt die zickige ZDF-Trulla so?)

    Deine Anspielung auf das Äußere:

    Attraktive Schulterpartie.

    Warum sollte ich eine häßliche, boshafte und inkompetente Frau (Merkel) wählen, wenn ich die Möglichkeit habe, eine attraktive, intelligente Frau (Petry) zu wählen, mit einem Programm im Hintergrund, das meine Interessenslage wiedergibt?

    Die Herren in der AfD in allen Ehren – aber die Frau hat was. So unscheinbar ihre Partner auf mich wirken, so professionell kommt sie selbst rüber.

    Ich halte es für dumm, Frau Petry aus Profilierungsgründen in den Rücken zu fallen. Bislang hat sie keine Fehler gemacht.

    Ich bitte euch! Wir sind doch bitte nicht bei den „Grünen“!
    —————————————————-
    Meine volle Zustimmung… denke ich an Mutti Merkel, Roth, Göring-Eckhard, V. Beckchen usw. … ist der Anblick für mich peinlich… um es mal friedlich auszudrücken…
    Ist natürlich Geschmacksache… was zählt ist, dass wir Geschlossenheit zeigen und uns nicht gegenseitig demontieren wegen gewissen Antipathien… falls sie nicht erfolgreich in % ist kann man jemand anders wählen… usw.. 😉 … mir ist sie sympatisch 🙂

  226. Kewil:

    Die FAZ schreibt auch völlig richtig, wie tief zerstritten die beiden Lager sind, wobei Antisemitismus gar keine Rolle spielt, sondern nur der Streit, der Machtkampf.

    Ach nee, Kewil, pötzlich glaubste der „Lügenpresse“? Und ausgerechnet Justus Bender, dessen einzige Aufgabe es seit drei Jahren ist, Material gegen die AfD herbeizuschaffen und hämisch aufzubereiten.

    Was für auffallend hässliches Blüschen Petry anhat! Ist doch sonst sehr ansehnlich gekleidet, Ausnahme: giftgrüne Jacke beim Stuttgarter Parteitag. Die Fraktion ist „tief gespalten“? Na und? „Reinigungsprozesse“, da hat Meuthen völlig recht, Häutungen, das ist bei politischen Neulingen normal.

    FAZ-Leser Karl Brenner hat den gleichen Gedanken, sehe ich grade:

    Man muss sich mal anschauen, was bei den Grünen los war. Dort gab es in der Anfangszeit reinste Neonazis. Der Bundesvorstand und die Fraktionsführung in BaWü gehen den richtigen weg, wenn tatsächlich Antisemitismus und Rechtsradikalismus auftreten, dann wird konsequent eingegriffen. Die merkwürdigen Leute, die sich um den Gedeon gescharrt haben, haben keine Zukunft. Wer die „Protokolle der Weisen von Zion“ als seriöse Quelle benennt, hat sich von den vernünftigen Menschen verabschiedet.

    Die Grünen pflegten darüber hinaus einen äußerst brutalen Umgang untereinander, verglichen damit sind die Stuttgarter Vorkommnisse nur ein kleines Scharmützel.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/afd-tief-gespalten-14327688.html

  227. Ich bin wahrlich ein Freund Israels.
    Aber Antisemitismus ist so ein Totschlagvorwurf wie Antidemokrat oder Nazi. Damit kann man den Gegner schnell ferig machen. In Wirklichkeit geht es immer nur um diese verfluchten Machtkämpfe. Da siegt der Egoismus dann über das höhere Ziel, endlich diese schreckliche Bundesregierung abzulösen.
    Und das ist so schade.

  228. Ein „Bereinigungsprozess, sagte Meuthen, nicht Reinigungsprozess, „wie er für junge Parteien nicht unüblich ist“.

  229. #269 Franz:

    Ach komm! Lesen Sie das unausgegorene Zeugs, das dieser Gedeon geschrieben hat, es gibt ja genügend wörtliche Zitate allerorten. So einer muss verschwinden, si einer ist untragbar!

  230. Politik ist und bleibt ein dummes Geschäft, dass nur der eine uns anführt, der die Gefahr erkennt und es abwendet, wie es immer in der Geschichte vorkam!

  231. Ich glaub mich trifft der Schlag was lese ich hier AfD zerlegt sich selber, deutsche Nachrichten höre ich nicht mehr !

    Wissen diese AfD Funktionäre überhaupt was sie da gerade tun, sie beleidigen alle ihre Wähler/innen, nehmen ihnen die Hoffnung auf eine Merkel Ablösung !

    Deutschland Du hast ja noch nicht einmal Oppositionelle mit gesundem Menschenverstand so verdient dieses Volk das was vorbestimmt zu sein scheint!

    Wenn nicht eine nachvollziehbare Aktion vom Bundesvorstand kommt und nur der ist der legitime
    Weisungsgeber dann bricht diese ganze Alternative als letzter Versuch über eine demokratische Weise das Regime abzulösen zusammen !

    Ich hab das eklige Gefühl das hier etwas sehr geschickt vorbereitet wurde um die AfD unzählbar zu machen !

    Leute begreift endlich eine friedliche Revolution wovon einige naive DDR Bürger beim Spazierengehen träumen und hoffen wird es nie geben, deshalb reißt Eure Ärsche zusammen, denkt als AfD Funktionäre nicht an Posten wenn ihr noch einmißchen nicht versautes Hirn habt, erinnert Euch das Millionen auf Euch hoffen wollen!

    Seit ihr dazu zu dämlich nehmt ne Knarre in die Hand und holt Euch was man Euch genommen hat!

  232. Für mich ist das alles nicht wirklich glaubhaft.

    Ich halte das wie mit meinen Ärzten die ich besuche, deren Persönlichkeit ist mir nicht wirklich wichtig, wichtig ist die Arbeit und das daraus folgende Ergebnis, das sie für mich erzielen.

  233. Als Gedeon vorgestern Abend zurückgetreten ist hätte Meuthen die Fraktion ‚einigen müssen, aber was hat er getan? er hat eine neue Fraktion gegründet das ist Parteischädigend und muss mit Sanktionen bestraft werden.

  234. Meuthen
    fehlen
    die
    Politikergene.
    mag ja ganz gut sein,
    hilft aber nichts
    bei Problemen
    mit Aussenwirkung.

    bessere Beispiele:
    Cohn-Bendit
    Volker Beck
    Edathy
    Merkel
    Claudia Roth
    u.v.a.

  235. #225 Antifakes
    #226 Antifakes

    Bei älteren „verbotenen“ Büchern geht der Trend ja zur kritisch kommentierten Ausgabe. Irgendwann ging ich in die Dorfbuchhandlung, und dachte, hier wird umgebaut oder ich sein plötzlich farbenblind, nur noch graue Kisten – bevor ich merkte, dass das Bestellregal voll dieser Dinger steht, und dass es Bücher sind.

    Was bringt es, wenn der eine oder andere so was liest, was du vorschlägst, und dann mehr zu wissen glaubt, solange es keine öffentliche und offene Diskussion über Passagen gibt, etwa in einem Blog?

    Bei dem bösen alten Buch hat man sich ja auch so was ähnliches gedacht, und dass man das Heft in der Hand behalten möchte. Denn sonst geistern eben lauter Gerüchte herum.

    Außerdem will ich solche Bücher nicht zuhause haben, nicht einmal auf der Festplatte, und auch kein Geld dafür hergeben.

    Im übrigen wird es – am Spieltag – um 9 Uhr, also in gut einer halben Stunde, eine Regierungserklärung der Kanzlerin geben.

  236. Nicht die Afd zerlegt such, Meuthen macht sie kaputt.

    Besser er rollt seinen Gebetsteppich ein und geht.

  237. Eine Partei wird über die Führungsspitze wahrgenommen.

    DIE LINKE ist ein verkommener Haufen aber Gysi und Wagenknecht können ihre kruden Inhalte so rüberbringen, daß man nicht einnickt.

    Im Vergleich der Öffentlichwirksamkeit Meuthen Petry, ist Meuthen die schlechtere Altenative, um Wähler zu gewinnen, und der Nationalen Front aus CDU/CSU/FDP/GRÜNEN/SPD und der LINKEN Sitze abzugraben.

    Jemand, der so wie Meuthen handelt, zersetzt die Partei von innen. War vielleicht von Anfang an seine Absicht.

  238. #278 Annie (07. Jul 2016 08:27)

    Nicht die Afd zerlegt such, Meuthen macht sie kaputt.

    Das Gefühl habe ich – leider – schon seit längerem. Meuthen kann nicht neben Petry, er möchte wenigstens primus inter pares sein.
    Diese „Gedeon-Farce“ ist künstlich hochgekocht. Soetwas wird geräuschlos gelöst, wenn man daran interessiert ist.

  239. Viele Fernsehkonsumenten wissen doch gar nicht was Antisemitismus ist und statt dessen bleibt bei denen ein Streit zwischen zwei sympathischen Führungspersonen als Bild im Arbeitsspeicher haften.

    Meuthen und Petry haben das prima gemacht. Ein Skandal zwischen zwei high potentials der keiner ist, PR vom Feinsten.
    Niemals zuvor wurden Nachrichten von solcher Länge im TV über die AfD gebracht.

  240. Ich verstehe die Meuthen Fans hier nicht. Der hat doch der Partei ohne Not nachdem Gedeon ausgetreten war extremen Schaden zugefügt. Das ist doch durch nichts zu rechtfertigen. Wenn man aus Machtgeilheit die eigene Fraktion im Landtag zerstört hat man in der AFD nichts zu suchen. Die AFD wählt man weil man genau solche Leute nicht mehr will.

  241. #2 j.w. (06. Jul 2016 21:37)

    8. Juni 2016 sagte Meuthen zum Fall Wolfgang Gedeon: „auch der neueste Versuch der politischen Verunglimpfung seitens unserer politischen Gegner, nämlich der Versuch uns nun mit der Antisemitismuskeule zu beschädigen, wird scheitern und in sich zusammenbrechen.“ Zitatende. nur mal so zur erinnerung …
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Als die angeordnete Kampagne gegen die AfD über den „Fall“ Gedeon begann, schlugen hier die Wellen hoch.

    Die üblichen Antisemitismuskeulen- und Hammerschwinger liefen zur Hochform auf, um andere Diskutanten mit den üblichen dämliche Parolen niederzumachen. Schreiber wurden unter Mod. gestellt bzw. flogen raus.

    Jetzt haben die stillen Machthaber das Ziel der Spaltung, erst einmal in BaWü erreicht, und schon sind die Handlanger wieder verschwunden. Und das ist nicht das 1. Mal hier so abgelaufen.

    Wenn in manchen Themen der Lack ab ist und der Hintergrund tritt hervor, dann wird hier gefeuert.

    Der Unterschied zu anderen Foren oder Kommentarspalten ist, dass es hier gar nicht genug gegen Islam gehen kann, aber wehe dem, der über Hintergründe schreibt, die der Knoppschen Hysterie widersprechen.

  242. @#275 Konservativer90

    Als Gedeon vorgestern Abend zurückgetreten ist

    Nicht zurück sondern ausgetreten aus der AfD-Fraktion ist er und mehr war auch nicht zu erreichen. Gedeon ist auf 5 Jahre in den Landtag gewählt und niemand kann ihn dort vertreiben, ebenso sind die Chancen eines Parteiausschlussverfahrens gleich Null.
    Meuthens Affentheater war von Beginn an viel heiße Luft um nichts, denn eine Entfernung Gedeons aus dem Landtag und aus der AfD ist realistisch nicht zu erreichen.
    Die AfD-Fraktion hätte noch vollzählig und geschlossen im Landtag sitzen können, wenn Meuthen diesen „Antisemitismus-Skandal“ nicht vorsätzlich zur Vergrößerung seiner persönlichen Machtfülle missbraucht hätte. Wenn Meuthen Fraktionschef bleibt, sind bis zur nächsten Wahl die Hälfte der Wähler weg oder die AfD gleich ganz raus. Er muss da weg um weiteren Schaden abzuwenden. Nächstes Jahr in den Bundestag, eingebunden in ein Fachresort ohne Führungsverantwortung, da könnte er der AfD noch nützlich sein.
    Auch die Basis muss realistisch bleiben, es nutzt nichts, von idealen Politikern zu träumen, man muss mit den real vorhandenen Kräften irgendwie langkommen. Dieses ständige Köpfe fordern eines blindwütigen Lynchmobs bringt nicht weiter, es schwächt nur.

  243. #282 Fennek (07. Jul 2016 08:33)

    Viele Fernsehkonsumenten wissen doch gar nicht was Antisemitismus ist
    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Dieser Kampfbegriff existiert seit > 100 Jahren.
    Und er stammt nicht, wie Wiki behautet, von den sogenannten Antisemiten.

  244. @ #6 arminius arndt (06. Jul 2016 21:42)

    Ihre Wahrnehmung kann ich so nicht teilen!
    „Ich halte hier Herrn Meuthen für den, der sauberer gespielt hat.“
    Es ist leider das genaue Gegenteil dessen, denn dieser feine Herr Professor hat ohne jede Rücksprache und zum Schaden der AfD gehandelt, aus reinem Egoismus.

  245. #282 Fennek (07. Jul 2016 08:33)
    Meuthen und Petry haben das prima gemacht. Ein Skandal zwischen zwei high potentials der keiner ist, PR vom Feinsten.
    Niemals zuvor wurden Nachrichten von solcher Länge im TV über die AfD gebracht.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    GUERILLA MARKETING ist die falsche Bezeichnung für diesen Coup den die Hintermänner der AfD zum Ende der Europameisterschaft in alle Kanäle und Blätter auf 1 oder 2 geschafft haben.

    Wunderbar!

    Noch zwei bis drei Tage dann scheint wieder die Sonne.

  246. Mein großer Dank an Herrn Meuthen dafür, dass uns die Medien nun ganz genüßlich, von früh bis spät, durch die politische Medienscheiße ziehen können. Mir scheint es, als war dieser politische Klamauk von vornherein von Ihnen beabsichtigt gewesen. Ich hatte Sie einmal sehr geschätzt. Übriggeblieben davon ist eine große Verachtung. Pfui Herr Meuthen.

    Und nun noch, dass wir uns nicht falsch verstehen, zum Thema Gedeon bzgl. antisemitischer Äußerung. Diese lehne ich auch als inakzeptabel ab. Das gehört sich auch nicht. Aber gleich eine ganze Partei aufs Spiel zu setzen…? Es lief doch alles so wunderbar für die AfD, siehe Umfragen in Prozente. Es ist einfach nicht zu fassen!

  247. Bin von Jörg Meuthen enttäuscht. Was will der Mann eigentlich?

    Warum wandert er nicht gleich nach Bernd Lucke rüber? Er kommt mir irgendwie durchgedreht vor, als hätte er ein nicht zugelassenes Medikament eingenommen.

  248. Man sollte den Begriff ANTISEMITISMUS einfach löschen. Im Geiste tilgen.

    …und Frieden wär – auf Erden!

  249. #289 guenni (07. Jul 2016 09:01)

    Mein großer Dank an Herrn Meuthen dafür, dass uns die Medien nun ganz genüßlich, von früh bis spät, durch die politische Medienscheiße ziehen können.

    ===========================================

    IOch schlage vor, die Presseauftritte und Spaltervideos von Herrn Meuthen nicht mehr wahr zu nehmen.

    Andere Internetportale machen das schon so.
    Da erscheint kein Meuthengespinst.

    Er wird weiter hetzen und die Presse bedienen, und deshalb sollte man ihn ignorieren bis die Partei seinen Feldzug beendet.

  250. #289 guenni (07. Jul 2016 09:01)
    ————

    Und damit die AfD keinen Schaden nimmt, sollte jeder sich seinen Vorzeige Poliker aussuchen. Für 80% ist eh Höcke der “ Mann“ in der AfD, der die AfD hoch brachte. Weder Petry und Meuthen an der Spitze der Partei, hätten jemals es über 10% gebracht.

  251. #289 guenni (07. Jul 2016 09:01)

    Mit Sicherheit sind in der Partei reichlich U-Boote unterwegs, damit meine ich nicht unbedingt Meuthen, die im Interesse derer agieren, die sich jetzt diebisch freuen dürfen und die im politischen U-Boot Krieg auf eine lange und tiefe Erfahrung zurückblicken können.

  252. #286 Reiner07 (07. Jul 2016 08:59)

    … dieser feine Herr Professor hat ohne jede Rücksprache und zum Schaden der AfD gehandelt, aus reinem Egoismus.

    Das glatte Gegenteil ist der Fall: wer wie Petry erst eine Gruppe des Ba-Wü-Landesverbandes gegen Meuthen motiviert und dann mitten im Getümmel OHNE WISSEN DES VORSITZENDEN DES LANDESVERBANDES BA-WÜ, nämlich Meuthen, also HINTER SEINEM RÜCKEN, Verhandlungen mit Gedeon und Co. führt, um sich dann als Retter in Szene zu setzen, DER handelt aus reinem Egoismus.

    Das hat sogar Poggenburg, der sich normalerweise aus persönlichem Geplänkel eher raushält, nachdrücklich kritisiert und dieses Verhalten als inakzeptabel dargestellt.

    Halten wir mal fest: Petry wurde schon in den vergangenen Wochen massiv von Gauland, Höcke und Meuthen wegen ihres immer wieder auftauchenden intriganten Verhaltens kritisiert. Nun auch von Poggenburg. Jongen hat sich in der Causa Gedeon auch eindeutig auf Meuthens Seite gestellt.

    Petry hat in der AfD-Prominenz so gut wie keine Unterstützer mehr.

  253. 247 Montezuma (07. Jul 2016 03:06)

    Es kann doch nicht sein das im angesicht des untergangs deutschlands hier kräftemessen gespielt wird von leuten die geil auf posten und fleischtöpfe sind. Ich sehe niemand aus dem dem volk der für das volk ist in den oberen AFD etagen. Sieht eher aus wie die nächste blockpartei… Habe es neulich selber erlebt auf einer AFD veranstaltung wie alte tyrannische männer ihr programm durchziehen.

    Ja, wobei ich in den „oberen AfD-Etagen“ noch mehr Bandbreite sehe als in den mittleren. Die „alten tyrannischen Männer“, die mieses Benehmen für eine besondere Leistung halten, fallen auch mir besonders penetrant und negativ auf. Gleichzeitig ist aber interessanterweise die Gruppe der Rentner – laut einer Untersuchung der tagesschau zum Wahlverhalten bei den letzten drei Landtagswahlen – die AfD am schwächsten repräsentiert. Dieses Bild, die AfD sei eine „alte-Männer-Partei“, das von Medien oft transportiert wird, stimmt demnach so ganz und gar nicht. Selbst bei den Erstwählern schneidet die AfD besser ab als bei den Rentnern.

    Ich meine natürlich jetzt nicht Rentner generell, aber auch mir fällt auf, dass es da eine gewisse Gruppe gibt, die besonders stark durch Aggressivität, ganz üblen Tonfall, Beleidigungen im „Sekundentakt“ usw. auffallen, und das ist generell für die AfD ein Problem, wenn wie – scheinbar – ein Sammelbecken wird für Leute, die ihre Emotionen nicht im Griff haben und meinen, bei der AfD hätte man einen Freifahrtschein für schlechtes Benehmen.

    Das trifft natürlich nicht auf die Mehrheit der AfDler zu, aber wie immer im Leben sind es gerade die lauten, aggressiven, dreisten, die ein Bild einer Gruppe am meisten prägen.

    Aber vielleicht sortiert sich ja jetzt einiges im Kielwasser der ganzen Ba-Wü-Aufregung.

  254. Offensichtlich wird die AFD zunehmend von Karriereristen wie Petry und Meuthen geführt. Nichts gegen eine Selbstreinigung, aber die AFD ist auffallend oft und lang damit beschäftigt. Auch als junge Partei sollte man zumindest für sich eine Linie haben, auch wenn eine Linie nicht immer nur geradeaus führt. Die AFD sollte aufpassen, dass sie sich nicht selbst zerlegt. Zwar ist der Frust beim Wahl-, Zahl- und Fickvieh vorhanden, aber wenn die Partei das als einzige Alternative bietet, kann sie schnell abkacken.

  255. #17 le waldsterben (06. / 21:52)
    „Ach Leute, so ein Lügenpresse-Shitstorm raubt euch den Schlaf?“
    Zitat Ende.


    Ja, raubt mir den Schlaf. Diese verhängnisvollen Fehler und diese Dummheit kosten einige %-te in Mecklenbur Vorpommern.
    Genau die Prozente, sonst über 20%, jetzt wohl unter 20%, auf die es ankommt: die viele Bürger für die weiteren Wahlen, Berlin usw., überzeugen würden das die AfD wählbar und erfolgreich ist, ungeachtet der Beschimpfungen der Medien.

    Jammerschade.

  256. #295 Paula

    … in der Causa Gedeon
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Causa Gedeon?

    Hochgespielt von den Feinden unseres Volkes. Da sitzen massenhaft irgendwelche „Forscher“ in deren Auftrag und suchen das Härchen in der Suppe.

    Gedeon war der willkommene Anlaß, eine Hetze loszutreten, nachdem Schießbefehle und andere Lügen zerstoben waren.
    Als ob Gedeon ein Verbrechen begangen hätte, schlimmer als Kinderschändung. Seine lächerlichen Schriften, die sowieso keiner kennt und liest, sind keiner Rede wert.
    Aber das Weichei Meuthen mußte ja sofort in einer Presseerklärung seine Erpressung ankündigen.

    Und dann verkündet er, seine neue Fraktion sei ANTISEMITISMUSFREI. Dümmer gehts nimmer – aber aufschlußreich für alle.

  257. #66 WIEN 1683

    #27 news-pi
    Gott sei Dank sind sie selten hier im Forum!

    Frau Petry quasi ein Hausverbot zu erteilen,war allerunterste Schublade ihres Herrn Meuthen,das wird er politisch kaum überleben.
    Meuthen,für mich ein V-Mann.

    Ich denke, dieser Typ war eher noch nie hier. Seit Beginn der Gedeon-Debatte haben sich zahlreiche neue User auf PI angemeldet, um hier Stimmung zugunsten von Meuthen zu machen. Fast alles Trolle. Was Meuthen angeht, teile ich inzwischen Ihren Verdacht. Nicht erst hier verursacht er sinnlos den maximalen Schaden. Auch zuvor schien er bei allen Fernsehdebatten mit angezogener Handbremse zu kämpfen, verteidigte etwa den Gauland nur halbherzig, kam dem System viel zu sehr entgegen. Doch selbst, wenn ich da über das Ziel hinausschieße… Einer Vorsitzenden der eigenen Partei Hausverbot zu erteilen, sollte sogar ein Anlass für ein Parteiausschlussverfahren gegen ihn sein können. Schade, dass man all diese faulen Eier immer erst so spät aussortieren kann. Aber das ist ja wohl auch der Sinn dieser Show.

  258. #299 Logixx (07. Jul 2016 09:46)

    Seit Beginn der Gedeon-Debatte haben sich zahlreiche neue User auf PI angemeldet, um hier Stimmung zugunsten von Meuthen zu machen.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die waren hier nicht unwillkommen, denn die Zuchtmeister udn Keulenschwinger haben wie so oft erreicht, dass viele zensiert oder gefeuert wurden. Kein Wunder, dass in deren Schlepptau deren Anhang mobilisiert wurde.

  259. #262 77steve66 (07. Jul 2016 07:07)
    (…)NOCHMAL: Petry ist das Problem. Intrigiert nicht nur bei Meuthen sondern genauso bei Poggenburg. Und Höcke ist doch hier sehr beliebt. PETRY wollte Höcke aus der Partei schmeissen lassen. Vergesst das bitte nicht!
    **************************************
    Nein, das wird auch nicht vergessen, ähnelt es doch verdammt Merkel ./. Friedrich Merz!!!
    Wer gefährlich wird, wird „weggebissen“!!!
    Schon erstaunlich wie viele hier zu einer Frauke Petry halten, die auch nur ein machtgeiler Merkelverschnitt ist, nur eben mit einer anderen Außenhülle!

  260. #284 talvisota

    Als Gedeon vorgestern Abend zurückgetreten ist … Nicht zurück sondern ausgetreten aus der AfD-Fraktion ist er und mehr war auch nicht zu erreichen. Gedeon ist auf 5 Jahre in den Landtag gewählt und niemand kann ihn dort vertreiben, ebenso sind die Chancen eines Parteiausschlussverfahrens gleich Null.

    Gedeon wäre auch dumm, würde er sein Mandat freiwillig niederlegen. Das wäre für ihn der direkte Übergang von einer für fünf Jahre sicheren Beschäftigung, in die Arbeitslosigkeit, mit wenig Chancen, danach wieder einen Arbeitsplatz zu finden. Und auch ein Parteiausschluss könnte ihm das Mandat, also den Arbeitsplatz, nicht nehmen – siehe Lucke. Er würde dann einfach parteilos im Landtag sitzen bleiben.

    Im übrigen ist diese ganze Debatte ein Sturm im Wasserglas. Worüber reden wir eigentlich? Da ist in der AfD ein Mann, der in einem Buch schreibt, er glaube an die Protokolle der Weisen von Zion. Und zur gleichen Zeit lassen CDU und SPD täglich mehrere tausend Illegale in unser Land eindringen, die im besten Falle arbeitsuntauglich für immer in unserem Sozialsystem festsitzen werden. Im schlechten Falle brechen sie in unsere Häuser ein, und rauben und schlagen auf offener Straße. Ich sehe hier eine gewisse Unverhältnismäßigkeit der Aufregung bezüglich der jeweiligen politischen „Vergehen“.

  261. Wieso ist es eigentlich schädlich einen Antisemiten in der Partei zu haben.
    Die CDU bzw. die SPD haben tausende Antisemiten in ihren Parteien. (mosl. Türken)
    Sie skandieren bei jeder Demo „Juden ins Gas und
    vieles mehr.
    Wieso gibt es darum kein Geschrei.?
    Und warum sagt Fr.Petry das nicht bei div. Interwiews.?

  262. Vereinsmeierei ! Typisch deutsch.
    PI ist hier keineswegs besser, als die von ihr kritisierte Lückenpresse.

    Zu Baden-Württemberg ! Wenn Lafontaine so etwas ähnliches auf der Bundesebene macht, ist das in Ordnung. Macht das eine rechtspopulistische Partei, so ist das böse.
    Vor allem ist Lafontaine (von vorne herein geplant) mit seinem Bündnis der PDS beigetreten und hat diese Mauermörderpartei zum zweiten Male umbenennen lassen.

    Zurück zur AfD ! In diesem Lande ist keine echte Konkurrenz erwünscht. Sonst würde die Presse die AfD nicht so niedermachen. PI würde gut daran tun, einfach diese Vorfälle mit Missachtung zu betrafen und anstelle der Grabenkämpfe die politisch Arbeit der AfD darzulegen, bzw. die warne Probleme des Landes zu thematisieren.
    Aber wer weiss, was da nun wieder hintersteckt…….

    Und wenn ich die so angeblich so souveräne FAZ, oder besser nur die Zeilen lese „AfD um Dschungel Camp!“.
    Alleine an der Überschrift bemerkt man die populistische Kraft der gesamten Medien. Da wird eine Schwachsinnsveranstaltung eines noch schwachsinnigeren Senders von einem ehe Blatt zitiert, welches eigentlich in das konservative Lager gehört.
    Da aber die Masse auch der FAZ Leser den ganzen Dreck der Meiden konsumieren, muss man auch in diesem Stil schreiben.

    Es geht nur noch um Effekthascherei und in dem Sinne „Gebt dem Volk Brot und Spiele !“. Denn dann hält das Volk die Fresse.
    Inhaltliche und vor allem sachliche Auseinandersetzungen sind gar nicht erwünscht.
    Denn dann würde das Volk aufwachen und auf die Strasse gehen.

    Wie leicht das Volk über die Medien zu lenken ist.

    Jetzt ist für den oberflächlich betrachtenden Leser die AfD wieder in den „kann ich nicht wählen“ Bereich gerutscht. Die Umfragen werden bald auf Basis des Parteistreits die AfD wieder und fpngf Prozent sehen.

    Das obere Bild passt auch genau in die Berichterstattung der BLÖD Zeitung. Ein aus dem Zusammenhang herausgepicktes Bild, welches Frau P. mit dem ausgestreckten Zeigefinger abbildet.
    Dann die Zeilen, dass Frau P. hätte rauswerfen sollen.
    Das hat schon was von der BLÖD.
    Die ja noch sher viel fieser bericht. Als einmal ein gewisser Mensch der Alzheimer Krankheit „verdächtig“ war, hat die BLÖD ein passendes Foto (wo der Menschen verlottert aussah) abdruckt und die Leser hatten ihre Meinung „gebildet“.
    Ne…….

  263. Ich vermisse etwas. Ich vermisse etwas ganz dringend:

    Was genau hat Herr Dr. Gedeon gesagt und inwiefern war es unrichtig?

    Wäre dies nicht die Grundlage einer sachlichen Diskussion?
    Hier geht auch um einen Maulkorb.

  264. Im Übrigen bin ich der Meinung, daß kewil und PI sich trennen sollten. Wenn nicht, dann sollte der Blog den Eintrag ‚Proisraelisch“ löschen.

  265. @#295 Paula (07. Jul 2016 09:17)
    Das hat sogar Poggenburg, der sich normalerweise aus persönlichem Geplänkel eher raushält, nachdrücklich kritisiert und dieses Verhalten als inakzeptabel dargestellt.

    Poggenburg, gerade von einer kleinen Dienstreise ins Saarland zurück, wo er zum Landesparteitag der vermeintlich von Meuthen aufgelösten Saar-AfD die Glückwünsche des Bundesvorstandes überbrachte.
    http://www.afdsaarland.de/2016/07/afd-saar-stellt-landesliste-auf-rolf-muller-spitzenkandidat/
    Ja, was ist das für ein Meuthen, der ständig den Medien gegenüber großartige Ankündigungen macht, die er überhaupt nicht umsetzen kann. Denn bei gravierenden Einschnitten wie Parteiausschlüssen geht es streng nach Gesetz und nicht nach Meuthens großer Klappe. Das müsste er eigentlich wissen und auf solche haltlosen Ankündigungen verzichten. Aber wann immer Meuthen eine Kamera erblickt, kann er sich nicht mehr halten und muss sich mit großspurigen Ankündigungen als Besser-Meuthi präsentieren.
    Der Kerl ist eine tickende Zeitbombe für die AfD. Noch ignorieren die Medien die Widersprüche in seinem unlauteren Geschwätz, schließlich soll Meuthen von innen erst einmal die gefährlichen Gegner ausschalten und anschließend wird dann mit ihm die gesamte AfD abgewickelt.
    Das wofür er gewählt wurde und bezahlt wird, Oppositionsarbeit in BaWü, das kommt bei Meuthen gar nicht vor.
    Das Petry und Anhang nicht die gesamte AfD dominieren sollten, ist ein ganz anderes Thema. Das löst man aber nur über bessere Leistungen anderer und nicht über Selbstzerfleischung.

  266. #317 CFollen (07. Jul 2016 10:12)

    Im Übrigen bin ich der Meinung, daß kewil und PI sich trennen sollten. Wenn nicht, dann sollte der Blog den Eintrag ‚Proisraelisch“ löschen.

    Blödsinn: Kewil ist der oder die Beste.

  267. @#312 Logixx (07. Jul 2016 09:59)

    Gedeon ist um die 70 und Arzt im Ruhestand. Also um Arbeitslosigkeit und langfristige Berufsperspektiven wird der sich kaum Gedanken machen. Man hätte ihn einfach diese 5 Jahre durchlaufen lassen sollen und fertig. Eine Abstimmung über Israel wäre in dieser Zeit kaum im BaWü-Landtag zu erwarten und wenn doch, hätte man sich mit Gedeon zumindest auf Stimmenthaltung einigen können.

  268. #317 CFOLLEN

    wenn man andere Meinungen und Analysen nicht ertragen kann,sollte auf die FB-Seite der TAZ gehen..Dort kann man sich ausheulen

  269. Auch als ehemaligem AfD-Mitglied tut es einem richtig weh, mitansehen zu müssen, wie sich die AfD völlig unnötig selbst zerlegt.

    Wie schafft es die AfD nur, immer Personen in Führungsämter zu wählen, die für ihre Aufgaben charakterlich ungeeignet und/oder überfordert sind?

  270. #314 Chrmenn (07. Jul 2016 10:10)

    Ich vermisse etwas. Ich vermisse etwas ganz dringend:

    Was genau hat Herr Dr. Gedeon gesagt und inwiefern war es unrichtig?

    Wäre dies nicht die Grundlage einer sachlichen Diskussion?
    Hier geht auch um einen Maulkorb.

    Gutachten von Werner Patzelt

    Nach der Lektüre bin ich auch der Meinung, dass Meuthen überreagiert hat. Das hätte man sachlich und auf Landesebene abgestimmt abhandeln müssen. Einen besonderen Zeitdruck sehe ich mittlerweile auch nicht mehr, weil ein geordneter Ablaufplan für ein schwebendes Verfahren, mit dem Ziel beiden Seiten gerecht zu werden, der Öffentlichkeit als fair und angemessen hätte präsentiert werden können. Rücktrittsdrohungen und die jetzt erfolgte Teilung der Fraktion wirken auf mich absolut exzessiv. Wobei natürlich nur wenig über die parteiinternen Vorgänge bekannt ist.

    Es wirkt auf mich als Außenstehenden so, als könnten dafür ursächlich eigentlich nur machtpolitische Spiele sein. Sowohl Petry als auch Meuthen haben hier in völlig inakzeptabler Art und Weise versagt, Schaden von der AfD abzuhalten. Beide sind ungeeignet, um Spitzenkandidat der Bundestagswahl 2017 sein (bitte nicht als indirekte Unterstützung von Björn Höcke missverstehen). Quo vadis, AfD?

  271. Meuthen hat nicht überreagiert. Er hat nur das getan, was er auch angekündigt hatte.

    Ein aufrichtiger Mann!

  272. Die AFD ist als wählbare Partei für die Otto-Normalos tot, im Sinne von angehende Volkspartei. Mein Bekanntenkreis (Architekten, rechte Journalisten etc.) sehen das ebenso. Das hat nichts zu tun, dass man AFD wählt. Es ist eine Truppe von Amateuren bzw. Lehrern, die einen sicheren Job haben, und jederzeit in diesen zurück können (Meuthen). Interesse an einer „Partei“ hat der nicht, kann er nicht als Professor! Fachidiot mit sicherem Job als Plan B. Schade für die AFD. Pi wird weiterhin unter sich bleiben mit 100.000 Lesern aber nicht mehr. Die AFD ist eine Protestpartei aber keine Volkspartei. Amateurladen!

  273. Natürlich muss man zu solchen Dingen im nachhinein stehen. Ansonsten verliert man seine Glaubwürdigkeit. Allerdings werte ich bereits die Ankündigung als Überreaktion, und nicht lediglich die gestern gezogenen konsequenzen.

  274. …im übrigen sind die Schriftteile von Gedeon in seinem Buch Peanuts und eigentlich nicht der Rede wert. Das gibt es in allen Parteien, mehr oder weniger. Dieses auf die Tagesordnung zu bringen macht nur ein Amateur wie Meuthen. (Ich mochte den mal). Reiner Professor eben, ohne Draht zum „Markt“. Wen interessiert so was heute in BW? Die Juden und Israel sind ok und gute Partner und ein Bollwerk gegen die Muslime!

  275. Ganz ab was gesagt oder nicht gesagt,
    in welchen Büchern und Sagen geschrieben
    oder in welchen Stein gehauen ist:

    Herr Gedeon wird offensichtlich,
    in Junckers Worten, von Herrschern anderer Planeten,
    als Wirtstier zur Infektion der AFD genutzt.

    p.s. Auch Araber sind Semiten . .

  276. Wie schreibt Patzelt so schön in seinem Gutachten:

    „Nach vielen Kommunikations- und Leseerfahrungen des Gutachters drückt dieses Buch – mit Ausnahme seines pro-christlichen Grundtons – ziemlich genau jene Weltsicht aus, die sich, gröber oder feiner, bei vielen „intellektuellen PEGIDA-Sympathisanten“ findet. Sie dürfte auch die Weltsicht eines nennenswerten Teils von AfD-Wählern, ja vermutlich nicht weniger AfD-Mitglieder sein.“

    http://wjpatzelt.de/?p=895

  277. Meuthen liest zu viel Mainstream-Artikel und glaub diese auch noch.
    Typischer Systemling, der könnte auch so, wie er ist, zu den Grünen passen, dann hätte man dort eindlich mal einen, der auch vermeintlich was in der Birne hat. Gemssen an den Gestalten von Roth, Fischer, Göring-Eckard, wäre er ein Riese.
    Dieser Mann ist in meinen Augen keine „Alternative“, er ist wie die bekannten Polischranzen.

  278. #326 Alvin (07. Jul 2016 11:06)

    Es ist eine Truppe von Amateuren
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    So, so, Amateure.
    Woher kommen denn die Mitglieder einer neuen Partei, wenn nicht aus dem politischen „Amateurtum“?
    Zumindest kommen sie in fast allen Fällen aus einer sich erarbeiteten Existenz!

    Woher kommen denn aber die Mitglieder anderer Parteien?

    Kreißsaal – Hörsaal – Plenarsaal!

    DAs sind die Experten, die Koriphäen, die in ihrem Leben noch keinen HJandschlag getan haben?!
    Und nicht zu vergessen, die Blindgänger ohne Schulabschluß/Beruf!

    Was sind die denn?

  279. Patzelt weiter in seinem Gutachten:

    „In beiden Fällen muss für Parteiführer aber der Grundsatz gelten, dass der Erfolg der Mannschaft wichtiger ist als das Interesse eines Mitglieds dieser Mannschaft.“

    Tja, Herr Meuthen und Frau Petry …

  280. #322 Kleinzschachwitzer

    Auch als ehemaligem AfD-Mitglied tut es einem richtig weh, mitansehen zu müssen, wie sich die AfD völlig unnötig selbst zerlegt.

    Witzig. Die Partei ist erst 3 Jahre alt, und es gibt bereits Ex-Mitglieder? Klingt ja nach gaanz großem Drama, oder einfach nach Wankelmütigkeit. Sind Sie jetzt doch zu den Grünen gewechselt? Oder sind Sie ein anständiger Alfa beim Onkel Lucke und fordern eine EU 2.0 mit gerechter „Flüchtlingsverteilung“?
    😛

  281. Wenn ich mich wirklich entscheiden müsste, dann würde ich lieber Frau Petry von hinten sehen:

    Sie hat einfach den wesentlich hübscheren Hintern! 😉

  282. Irgendjemand schrieb es hier schon:

    Die Medien-Geier stürzen sich auf Frau Petry, da sie mit Abstand die stärkste Figur in der AfD ist.

    Meuthen – entpuppt sich als Verräter
    Gauland – läuft als alter, knorziger Mann. Bevor was „Gefährliches“ von dem kommen kann, sieht der die Radieschen von unten.
    Höcke – ist derzeit nur im Osten mehrheitsfähig.

    Derzeit schaut mir die letzte demokratische Option so aus, Frau Petry an der Macht zu halten und sie gegen ihre Widersacher (Widersacher ohne Not! Zumal: hinterfotzig) zu stützen. Sollte es 2017 nicht klappen und zu spät sein, stelle ich mich auf Straßenkrieg ein.

  283. Tja Herr meuthen, so einfach und schnell kann es gehen, wenn man einfach mal vernünftig mit Herrn Gedeon gesprochen hätte. Nun sitzt du in deinem aus Dummheit und politischer Unvernunft selbst gebauten Bunker und zelebrierst deinen persönlichen politischen Endkampf. Komm raus und biege alles wieder halbwegs gerade, was noch geht ansonsten einen schönen Tag noch.
    Aus meiner Sicht wäre gegen dich ein Parteiausschlußverfahren angebracht. Nur leider würde die Partei das nicht überleben und von daher verbietet sich das von selbst.

  284. #313 mutter maria

    Die CDU bzw. die SPD haben tausende Antisemiten in ihren Parteien. (mosl. Türken)
    Sie skandieren bei jeder Demo „Juden ins Gas und vieles mehr.

    Wieso gibt es darum kein Geschrei.?
    Und warum sagt Fr.Petry das nicht bei div. Interviews.?

    ———————————
    Mutter Maria,
    dein Hinterfragen, wieso die nicht und AfD doch, ist völlig berechtigt.

  285. Herr Meuthen das U-Boot ist dran schuld das die AfD zerbricht,grade jetzt wo doch diese an Popularität gewinnen.
    Andere Parteien haben Antisemiten wie die Pädo/90-Grünen und die Linken.Grade die Libanon-Fraktionen dort lassen solche Sprüche oft raus,und keinen juckts,oder wird schnell unter den Teppich gekehrt.Auch Moslem’s skandieren Anti-Jüdische Passagen,und keinen juckts.
    Nur hier echauffiert sich ein bezahlter Systemling und bringt die AfD in ziemlichen Misskredit.Nur komisch wo es doch grade läuft für die Blauen.

  286. #316 kewil

    Das ZDF Interview mit Frauke hat mir sehr gut gefallen. Frauke war sehr souverän und hatte stets die richtigen Antworten parat. Sie ließ sich nicht aus der Reserve locken.Sie ist und bleibt meine Nr. one.

    Das gleiche gilt für das anschließende Radio Interview mit Herrn Gauland, wo die Medientussi mit allen Mitteln versucht hat Gauland auf dem falschen Fuß zu erwischen. Sehr klug und souverän waren seine Aussagen.

  287. #44 Juliet (06. Jul 2016 22:11)

    Sehe ich auch so und zusätzlich scheint Meuthen auch noch mikrophon-, kamera- und medienverliebt zu sein. Früher wollten die Leute in den Himmel kommen. Heute wollen sie ins Fernsehen kommen – da passen mache mit ihrem Ego auch etwas besser hin.
    Selbst wenn Meuthen in der AfD nur der zweite Mann gewesen wäre, so ist das immer noch hundert Mal besser als der erste der AfBW.
    Am Anfang des Dilemmas stand das Ultimatum als Ausdruck politischer Unvernunft und Unvermögens sich beraten und helfen zu lassen. Erwachsensein bedeutet nicht, keinen Rat mehr zu brauchen oder zu benötigen, sondern ihn als Ergänzung und mögliche Korrektur sinnvoll einsetzen zu können. Das Highländermotiv („Es kann nur einen geben.“) ist etwas für Kinder, unausgereifte Menschen oder ein Kennzeichen schwieriger Charaktere. Eine Alternative für Deutschland, wo jemand sagt: „Wenn er bleibt, dann trete ich (alternativlos) zurück,“ macht sich selber unglaubwürdig. Personen, die weder bereit oder in der Lage sind, ihre persönlichen Anliegen oder Befindlichkeiten für ein größeres Ziel zurückzustellen, können mehr schaden als nützen, wie man sieht. Durchsetzungsfähigkeit an sich ist erst einmal kein Wert. Der Wert entscheidet sich daran, wofür und wie man diese Durchstzungsfähigkeit zum Einsatz bringt.

  288. Die zweite Geige ist das schwierigste Instrument, aber auch auf diesem Instrument soll Meisterschaft möglich sein.

  289. #316 kewil (07. Jul 2016 10:12)

    Petry stellt fest, daß dies eine reine Frage ist, die im Landtag in Stuttgart geklärt wird. Petry ist nicht Teil des Landtags, warum mischt sie sich da ein?

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass PI das Motto „Proisraelisch“ löschen sollte.

  290. #316 kewil (07. Jul 2016 10:12)

    Nebenbei, gute Frage von der Journalistin, ob Petry die Einigung der Partei gelungen ist.

  291. Was sollen hier laufend die Bemerkungen – Petry hätte auf der Versammlung der AFD Baden Würtemberg nichts verloren.
    Jede Partei bestimmt in ihrer Satzung, dass ein Bundesvorstandsmitglied an jeder Versammlung einer untergeordneten Parteigliederung unangemeldet teilnehmen kann, eine Einladung ist nicht erforderlich, eben so wenig kann die untere Parteigliederung ( hier Landesverband) das Bundesvorstandsmitglied ausladen.

  292. @#278 Franz45: (07. Jul 2016 07:55)

    Deutschland Du hast ja noch nicht einmal Oppositionelle mit gesundem Menschenverstand so verdient dieses Volk das was vorbestimmt zu sein scheint!

    Es tut mir in der Seele weh, wenn ich so etwas lese.

    Es ist nicht vorbestimmt und es gibt kein „verdient“.

    Deutschland ist doch mehr als eine 3 Jahre alte Partei! Und auch viel mehr als der ganze Zirkus, in dem diese Partei sich bewegt.

    Musik, Malerei, Wissenschaft, Kathedralen, Schlösser, die Himmelscheibe von Nebra, das älteste bekannteste Musikinstrument der Welt. Mehrere Tausend Jahre alte menschliche Fossilien, deren DNS mit den Dorfbewohnern verglichen wurde, in deren Nähe sie gefunden wurden – und sie waren nah verwandt! Unsere einzigartige tiefe Sprache, die wunderschöne Lyrik und Prosa, unsere ganz besondere Gemütsart und die Schönheit und naive Reinheit unserer Kinder und Enkel.

    Die ganze Zeit – bis auf einen Wimpernschlag – ist unser Volk ganz ohne Parteien und „Oppositionelle“ ausgekommen. Und ich rede nicht wie Höcke von 1000 Jahren sondern von mindestens 30.000, vielleicht Hunderttausende oder Millionen!

    Ich weiß, der Aufwachprozes ist schmerzlich. Aber wehrt Euch doch nicht so fürchterlich dagegen, davon wird es nicht besser.

    Er hätte schon vor ein paar Jahren beendet sein können. Dann haben sie Euch diese AfD mit Superman-Styling (ist mir als erstes aufgefallen beim Parteilogo und ich halte es für einen absichtlichen Hohn) hingeschmissen und Ihr habt es gierig gefressen, um nicht aufwachen zu müssen. Ich war damals schon entsetzt, aber als die große Invasion kam, wurde mir klar, warum sie das getan haben.

    Aber lang hat die Droge nicht angehalten. Und es ging weiter. „Das ist nur Lucke, der muss weg. Dann aber fliegt Superman-AfD los und bringt alles in Ordnung“.

    Und wieder lässt die Droge nach. Und wieder grüßt das Murmeltier. Wie oft eigentlich noch?

    „Gedeon muss weg, Meuthen muss weg, Petry muss weg, die Streiterei muss weg, die Spalter müssen weg, die Karrieristen müssen weg, die Opportunisten müssen weg, Kewil muss weg…Dann aber!!!! Wow! Dann wird sich Superbösewichtin Angelex Luthor in Berlin aber umsehen!!! Und die Bundesrepublik Ponyhof ist wieder hergestellt.“

    Der Ponyhof ist kaputt. Es gab ihn nie. Es waren nur die Bonbons, die der böse Onkel anfänglich verteilt.

    Ich denke, der erste Schritt zu etwas Ruhe und Schmerzlinderung – und letztendlich auch zur Problemlösung – ist es, die gesamte Politik nur als eine Posse zu sehen, als ein Schmierentheater, das uns dargeboten wird und das nichts bewirkt. Merkel bewirkt nichts, Gauck bewirkt nichts, die Grünen bewirken nichts und die AfD bewirkt nichts. Sie alle sind nur Teil eines Ensembles, das uns davon abhält, die Wirklichkeit zu sehen. (damit meine ich keineswegs, dass alle von ihnen das wissen. Manche aber schon, Merkel z.b. mit Sicherheit)

    Und sich damit zu befassen, wer wir sind und was wirklich wichtig ist.

  293. #335 Logixx (07. Jul 2016 11:29)

    #322 Kleinzschachwitzer

    Auch als ehemaligem AfD-Mitglied tut es einem richtig weh, mitansehen zu müssen, wie sich die AfD völlig unnötig selbst zerlegt.

    Witzig. Die Partei ist erst 3 Jahre alt, und es gibt bereits Ex-Mitglieder? Klingt ja nach gaanz großem Drama, oder einfach nach Wankelmütigkeit. Sind Sie jetzt doch zu den Grünen gewechselt? Oder sind Sie ein anständiger Alfa beim Onkel Lucke und fordern eine EU 2.0 mit gerechter „Flüchtlingsverteilung“?

    Sie würden sich wundern, wenn Sie wüssten, wieviele Ex-AfD-Mitglieder es allein in Sachsen gibt. Der Grund meines Austritts waren u.a. ständige Intrigen, Machtkämpfe und Satzungsbrüche gerade auch durch Frau Petry. Ich halte sie als charakterlich ungeeignet für den Vorsitz in einer Partei. Die jetzigen Vorgänge in Baden-Würtenberg kommen für mich nicht überraschend. Frauke Petry geht es nicht um eine gemeinsame Sache, sondern sie verfolgt nur persönliche (Macht)ziele. Deswegen wirft sie jedem „Parteifreund“ Knüppel zwischen die Beine, den sie als (potentiellen) Rivalen sieht. Und das sind viele.

    Aber auch Meuthen macht schwere Fehler. Anstatt die Causa Gedeon diskret und hinter den Kulissen zu regeln, biedert er sich dem Blockparteibetrieb und dessen propagandistischen Helfern in den Medien an. Für die wird er aber dennoch solange der „unseriöse Rechtspopulist“ bleiben, bis er die AfD bis zur Ununterscheidbarkeit der FDP angeglichen hat. Und das strebt er wohl auch an. Die AfD hat nur dann eine Existenzberechtigung, wenn sie eine klare, von den Blockparteien unterscheidbare Opposition ist. Mit Leuten wie Meuthen geht das nicht.

    Viele glauben, dass Meuthen ein „U-Boot“ ist. Tatsächlich dürfte sein Verhalten aber „nur“ auf grenzenloser Dummheit und Eitelkeit beruhen.

  294. Diese Idioten! Die eine schafft es nicht den Schwachkopf Gedeon rauszuschmeißen und der andere kriegt das Maul nicht auf, bevor er zur Ultima Ratio greift!

  295. #315 kewil

    Das Interview war eine der besten Vorstellungen von Frauke Petry: Überlegen und sachlich – trotz der intriganten Fragestellungen und der immer wieder hingeworfenen Stolpersteine der feindseligen Frau Slomka (heute journal). Das muss man auch erst mal schaffen, bei diesen ständigen Verbalattacken ruhig Blut zu bewahren. Etwas seltener „Sehen Sie…“ könnte Petry allerdings sagen.
    🙂
    Übrigens fallen mir zum ersten mal Petrys schöne weiblich runde Schultern auf. Viel netter anzusehen, als die kerzengeraden rechteckigen Schulterknochen der maskulin-brutalen Marietta Slomka. Da hilft der Hexe von der Lügenpresse auch ihr neuer Friseur nicht.

  296. #346 waldfreund
    —————
    Meuthen hatte ja wohl Petry explizit ausgeladen.

    @350
    Das glaube ich sofort über Petry. Unvergessen, als die AfD durch Höcke in den Aufwind kam, es war eine Veranstaltung angekündigt und es sollten nur Petry und andere sprechen. Nicht aber Höcke. Sie bemerkte dazu: „Björn Höcke kommt oft genug zu Wort.“ Das wurde noch von Festerling als Gezicke kommentiert.
    Höcke wollte sie auch schon aus dem Weg räumen.
    Ich teile deine Einschätzung über Meuthen ebenso.
    Beide sind ganz und gar ungeeignet als Vorsitzende oder gar Bundeskanzlerkandidaten. Dafür haben beide nicht genug Charisma und Leute, die nur aufgrund von Intrigen an die Macht kamen, haben wir zur Genüge (Nahles, Mutti etc.), das brauchen wir nicht.
    Profs. sind meistens sehr eitel, stellt sich jetzt auch wieder bei Meuthen heraus. Interessant dazu z.B. seine Rede beim Kyffhäuser-Treffen. Da redet Meuthen fast nur über sich und wer von der Presse was alles von ihm wissen wollte.
    Ob er den Mist, den er da nun verzapft hat, wieder zurechtbiegen kann, ist fraglich.

    Und zu dem Petry-Interview oben: ja, sie bleibt cool und kann auch noch lächeln. Das tun Intriganten, die auf frischer Tat ertappt wurden, immer. Sind ja die reinsten Unschuldslämmer, näh und niiiee gar nicht an irgendwas schuld.
    Ihr fehlt trotzdem das Format für eine Bundeskanzlerin. Das sieht man allein an der Kleidung. Den Business-Dresscode sollte sie schon beherrschen und da gilt nach wie vor, dass Schultern bedeckt sein müssen.

  297. Ihr könnt auf der Straße ja mal fragen, wer Meuthen kennt und wer Petry kennt.

    Kein Wunder, dass Meuthen sich profilieren will.
    Mit Judenhassbekämpfungsheldentaten geht das immer.
    Sagst du was dagegen, auch ganz sachlich oder ganz leise, bist du ja direkt Judenhasser.

    Das ist ne ganzganz billige Aktion von Meuthen.

    Vielleicht weiß er es selbst nicht, aus welchen Motiven heraus er agiert.

    Ich weiß nur, viele Männer halten erfolgreiche, starke Frauen nicht aus.
    Meuthen wirkt farblos, schlaff und luschig im Gegensatz zu Petry und auch dem Höcke,

    Er sollte einen Platz in den hinteren Reihen haben.
    Dafür mag s reichen.

    Selbstüberschätzer nerven!
    Und der wird s nie und nimmer einsehen, weil, wie gesagt, gegen Judenhass……da ist man auf der guuuten, sicheren Seite.

    Denkt er……

  298. Lehnen wir uns doch einmal einfach zurücl und versuchen, das Geschehen in wenigen Gedanken zusammenzufassen.

    Vor wenigen Monaten ist die baden-württembergische AfD-Truppe unter der Führung eines Meuthen zur Landtagswahl angetreten. Und hat letztendlich ein passables Ergebnis herausgeholt. Gegen den Widerstand der etablierten Parteien, der Medien und der Antifa, die allesamt ausser dem allfällogen „Naziiii!“-Geschrei nichts zu bieten hatten.

    Heute, wenige Monate, rennt derselbe Meuthen zu besagter Presse und heult sich aus. „Das sind alles Nazis!“, flennt er. „Zumindest die Hälfte der Fraktion! Ich muss da raus!“

    „Das haben wir doch immer gesagt!“, erwidert die Antifantin.

    „Ja, aber ich habe das nicht rechtzeitig erkannt!“, jammert Meuthen.

    Was soll sich der Wähler denken? Wahlweise:

    a. „Das sind alles Nazis. Die Medien hatten immer recht.“
    b. „Das ist ein Sauhaufen! Und Nazis scheinen da auch drin zu sein!“
    c. „Was für ein peinlicher Haufen!“

    Der Gipfel der Peinlichkeit ist allerdings die von Freya mehrfach zitierte Presseerklärung des Bundesvorstandes, in der sich selbiger – ohne Not – zum Affen macht, indem er die eigene AfD-Fraktion nicht(!) anerkennt, sondern eine (namentlich noch nicht definierte!) Renegatenfraktion unter Mitwirkung von Meuthen.

    Das Ganze noch VOR dem Eintreffen Petrys in Stuttgart, wo Meuthen ihr – widerrechtlich – Hausverbot erteilen wollte.

    Das peinlichste Statement, das je in der Geschichte der Bundesrepublik von irgendeiner politischen Organisation abgegeben wurde.

    Im Prinzip schreit das nach einem Sonderparteitag, aif dem die Verantwortlichen allesamt von der Basis zur Rede gestellt werden sollten.

    Die AfD-Verbände in MVP und Berlin sollten sich – in möglichst wohldurchdachten(!) – Erklärungen von diesen Vorgängen distanzieren, wenn sie ihre Wahlchancen nicht deutlich beeinträchtigt sehen wollen.

  299. #351 Kleinzschachwitzer (07. Jul 2016 12:34)
    Besser kann man es nicht analysieren. Petry-Pretzell ist charakterlich ungeeignet und Meuthen eine politische Luftpumpe. Es muss jetzt allen klar, sein dass es mit dem Leichtmatrosen Meuthen niemals zu den gewünschten Veränderungen in Deutschland kommen wird, selbst wenn es ihm gelänge mit der AFD bundesweit die absolute Mehrheit zu erreichen.

    Höcke scheint charakterlich und inhaltlich am ehesten dazu geeingnet. Aber dann dürfte er nicht einen Flügel der Partei repräsentieren sondern müsste in der Mitte stehen. Damit er sich inhaltlich nicht bewegen muss, müssten andere thematisch den Flügel besetzen.

  300. #348 waldfreund (07. Jul 2016 12:16)

    Absolut richtig.

    Aber wie immer gilt: je weniger Ahnung, desto lauter das Maul aufreissen.

  301. Meuthen hat die Unruhe um Gedeon genüsslich hochkochen lassen anstatt das Problem zu lösen. Es ist ihm so gelungen, die AfD in Baden-Württemberg sich zerlegen zu lassen. Und jetzt soll wohl die ganze Partei dran sein. Lucke und Henkel waren dagegen als Uboote ziemlich ungeschickt, scheinbar hat Methen den besseren Führungsoffizier.

  302. #17 le waldsterben (06. Jul 2016 21:52)
    (—) Entspannt mal und erinnert euch an eine alte Sportlerweisheit:
    Man greift nur den an, der den Ball hat!
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Guter Rat kann auch billig sein.
    Und was ist, wenn die Klatschmeute ihre Extrabälle ins Feld spielt und plötzlich jeder Akteur glaubt, im Besitz des rechtmäßigen Balls zu sein?

  303. #360 FailedState (07. Jul 2016 13:27)

    Sehr schöner Bericht über Höcke:
    ++++++++++++++++++++++++++++++

    Ach, diese deutschfeindlichen Hetzer. Was für eine Formulierung:

    „Durch ihn wird das völkische Lager in der Partei größer und mächtiger.“
    Ja, das kommt von „Volk“, das unsere Volksverräter abgeschafft haben und von „Gesellschaft“ faseln.

    „Worum es Höcke eigentlich geht, sagt er ganz offen.“
    Ja, und das macht ihn so populär, so beliebt, im Volk. Er spricht Klartext und die Menschen jubeln ihm zu.
    Etwas, was wir schon seit zig Jahren nicht mehr erlebt haben.

    Ich bin auch Volk, und ich finde das Wort „völkisch“ schön.

  304. Here we go again:

    Immer das gleiche, mal gibt’s ne rechte Hoffnung, zerbricht sie an den lächerlichen Ego Problemen der Politiker. Sie zerfetzt sich selbst.

    Schön für unsere Gegner. Immer das selbe. Kindergarten.

  305. Es ist so schade, dass diese Partei, in die so viele Leute große Hoffnungen gesetzt hatten, ihre Sympathien verspielt. Solche Wahlergebnisse- davon können andere Parteien nur träumen. Ich hoffe trotzdem, dass man sich auf das eigentliche Ziel besinnt, und diesen Kleinkrieg in den Griff bekommt. Unter dem Strich ist das für mich das kleinere Übel als auf lange Sicht die Fortsetzung der jetzigen Koalition in Berlin.

  306. #338 Blue02

    Höcke – ist derzeit nur im Osten mehrheitsfähig.

    Wie kommst Du auf den Unsinn? Auf den Kundgebungen im Westen kommt er genauso gut an.

    Die AfD ist im Osten stärker, weil Höcke bis jetzt vorwiegend im Osten aufgetreten ist. Er sollte eine Tour durch den Westen machen, dann wird’s auch dort besser.

    Höcke ist der einzige, der die AfD noch retten kann. Mit Kindergartenkindern wie Meuthen und Petry ist die AfD unwählbar.

    Es liegt jetzt an der Basis, ob die AfD noch wählbar bleibt.

  307. @#35 MRX79,

    so ist es und nicht nur diesen beiden Leutchen!

    #338 Blue02,

    ich warte schon lange darauf, denn dann wäre die AfD für mich auch interessant! Derzeit hebt die Partei mich und viele anderen Bürger nicht mehr an, weil der Bundesvorstand und auch Gestalten aus den Landesverbänden einfach auch nur Systemkinder, die an die Machthebel und den Futtertrog kommen wollen, sind.

  308. #339 Blue02

    Die Medien-Geier stürzen sich auf Frau Petry, da sie mit Abstand die stärkste Figur in der AfD ist.

    Irrtum, Geier sind Aasfresser und stürzen sich auf die Schwachen.

    Selbst als Petry mir noch sympathisch war, hielt ich sie für rhetorisch eingeschränkt und stutenbissig. Mir war immer lieber, wenn einer der anderen zur Talkshow eingeladen wurde. Alice Weidel hat bei Maischberger eine hervorragende Figur gemacht.

    Petrys Reise nach Stuttgart zeigt nur, dass sie auch noch intrigant ist. Das mag der radikalen Basis (und machen Fouristen hier) gefallen, aber die gemäßigten Wähler schreckt das massiv ab.

  309. @#365 Maxi9, nicht die Partei! , es sind diese Stinkmorchel um Meuthen, hoffe, dass dies eine Reinigung bedeutet.

  310. @336 morpheus

    Patzelt weiter in seinem Gutachten:

    „In beiden Fällen muss für Parteiführer aber der Grundsatz gelten, dass der Erfolg der Mannschaft wichtiger ist als das Interesse eines Mitglieds dieser Mannschaft.“

    Genau das ist es, was die Politiker rechter Parteien in Deutschland einfach nicht begreifen können oder wollen. Anstatt das eigene Ego zurückzustellen und Kompromisse mit innerparteilichen Gegnern zu suchen, um die gemeinsame Sache voranzubringen, glaubt jeder kleine Ortsvorsteher, nur er allein sei berufen, Deutschland zu „retten“ und alle anderen hätten keine Ahnung. Die Folge dieses Denkens sind endlose Personalquerelen, öffentliche Anfeindungen, „Korinthenkackerei“ bei inhaltlichen Debatten, Abspaltungen und schließlich der Zerfall der Partei, deren Reste irgendwann in der politischen Versenkung verschwinden.

    Es wird jetzt höchste Zeit, dass sich die Führungspersonen in der AfD zusammenraufen und auf das besinnen, worum es wirklich geht: Nämlich eine Alternative zu den Altparteien zu etablieren, um vernunftorientierten Menschen eine Hoffnung und Deutschland eine Zukunft zu geben! Das wird schon schwer genug werden, auch ohne Gezänk innerhalb der Funktionärsriege.

  311. Die AfD hat eine einmalige Chance verpaßt. Sie hätte die Vokabel Antisemitismus als ideologischn Kampfbegriff entlarven können, indem sie darauf hingewiesen hätte, dass Gedeon lediglich eine Meinung geäußert hat. Dass die wahren Israelhasser ganz Andere sind, nämlich die, die Gedeon des Antisemitismus beschuldigen. Nämlich: Linke, Grüne, die SPD, das politische System der BRD, die EU, die Israel ganz konkret täglich in den Rücken fallen und gar zum Boykott israelischer Produkte aufrufen. Man muß überall in die Offensive gehen. Das politische System ist derart verkommen, dass das ein leichtes ist, nachdem die Partei nun einiges Gewicht gewonnen hat.
    Die Reaktion von Meuthen aber die der Gesamtpartei war nicht schlechter möglich!
    Völlig feige systemkriecherisch mit der Formulierung es dürfe in der AfD kein Platz sein für Antisemitismus. Und hier auf PI fallen viele auch drauf rein und machen sich eine solche Formulierung auch zu eigen.
    Ich werde es mir nie nehman lassen die weltpolitische Rolle (so ich denn eine identifiziere) der Juden zu untersuchen, aber niemals würde ich dem Staat Israel in den Rücken fallen. Wenn dann bekommt er berechtigte Kritik.

  312. #323 Kleinzschachwitzer (07. Jul 2016 10:24)
    Auch als ehemaligem AfD-Mitglied tut es einem richtig weh, mitansehen zu müssen, wie sich die AfD völlig unnötig selbst zerlegt.

    Wie schafft es die AfD nur, immer Personen in Führungsämter zu wählen, die für ihre Aufgaben charakterlich ungeeignet und/oder überfordert sind?
    ……………………………………………..
    Na… du hättest den Posten wohl gerne…?
    Schön, dass du nicht mehr in der AfD bist…!

  313. #365 Maxi9 (07. Jul 2016 14:36)

    2. Es ist so schade, dass diese Partei, in die so viele Leute große Hoffnungen gesetzt hatten, ihre Sympathien verspielt.

    1. Solche Wahlergebnisse- davon können andere Parteien nur träumen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    1. Und das ist der Grund, warum die Hetze ins Unerträgliche gewachsen ist.
    Mitglieder wurden bedroht, sogar beschossen, verloren Freunde, wurden in Familien geschnitten und sogar ihre Fahrzeuge angezündet.
    Sie bekamen keine Lokale, oder diese wurden kurzfristig den “ Rassisten, Nazis in Nadelstreifen, diesem Pack“, gekündigt.
    In Thüringen hatte sogar der Minister für Migration, Justiz und Verbraucherschutz, Lauinger, in einer offiziellen Mitteilung aus seinem Haus vor der Teilnahme an „fremdenfeindlichen [AfD]Demonstrationen“. gewarnt.

    Alles half nichts, darum nun die morsche Antisemitismuskeule.

    2. Es ist nicht „diese Partei“, die ihre Sympathien verspielt. Es ist ein skrupelloser Landesvorsitzender, der nicht nur die Spaltung der Landtags-Fraktion die Lähmung der AfD – Landespartei herbeigeführt hat.
    WER hat den Meuthen geritten? WER?

    Was für eine Verkommenheit, zwei Monate vor den Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern und in Berlin den dortigen Wahlkämpfern in den Rücken zu fallen!

    Keiner darf annehmen, dass das keine abgekartete Sache war.

  314. Übrigens auch beim Normalbürger gibt es konkret latenten Israelhass (auch bei normalen AfD-Mitgliedern) der der Kritik wert ist. Interessanterweise läßt sich der Normalbürger trotzdem die Vokabel Antisemitismus unterjublen.

  315. Meinung gegen deutsche Presse / Neonazi Presse. In der Schweiz lobt die Presse die AFD mehr und mehr. 1 Kommentator schreibt von „heldenhaft“…! Grund: „Deutsche Partei setzt Zeichen gegen Judenhass“. „Während ein Zuzug von 1,3 % von muslimischen Neubürgern statt fand, grenzt sich die AFD deutlich von diesem neuen Antisemitismus-Trend ab.“ (Zitate). Die AFD sei derzeit das beliebteste Ziel der Neonazi-Presse in D. Die AFD erklärte dazu, „dass Antisemitismus keinen Platz habe in der AFD“. Daran sieht man, wie 360% anders das Ausland den deutschen zustand der Presse sieht.

  316. Am schlimmsten sind immer Politiker, die über ein hingehaltenes Stöckchen springen. Meuthen wollte wissen, wieviel Rückhalt er in der Landes-AfD hat. Ich denke, er ist ein Lucke-UBoot. In Hamburg sind viele Lucke-UBoote. Da sind ja noch Lucke und Henkel im Schatten.

  317. AfD kann nicht Islamisierung anprangern und gleichzeitig Antisemiten in den eigenen Reihen haben.

  318. Was ist Gedeon denn für ein selbstbesoffenes Ars….ch?
    Reiss lieber die Partei in den Abgrund als seinen Hut zu nehmen?
    Unfuckingfassbar.

  319. #379 VivaEspaña (07. Jul 2016 17:10)
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156866702/Fuer-Petry-gehoert-die-Meuthen-Gruppe-nicht-zur-AfD.html
    —————————————————–
    Meister von Lucke musste natürlich seinen Senf abgeben… wie kann man so einen Idioten das Mikro in die Hand drücken…
    Ja… ich weiß sie sind gegen Petry … ich aber nicht…! Und der liebliche Meuthen ist nur gut um Stimmen aus der Mitte zu bekommen… der hat eigentlich mit der jetzigen AfD nichts zu tun …
    er wär wohl besser bei der ehemaligen ALFA 🙂 🙂
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article155641385/Gericht-verbietet-Lucke-Partei-die-Abkuerzung-Alfa.html

  320. Ich hätte Meuthen für intelligenter gehalten.

    Schade, ich fand die Doppelspitze gut. Die lässt sich aber unter den gegebenen Umständen nicht fortsetzen. Es kann nur einen geben. Und das wird Petry sein. Denn die hat ihren Laden unter Kontrolle und lässt sich nicht von irgendwelchen Gedeons auf der Nase herumtanzen.

    Das ist eben der Unterschied zwischen einer Frau, die mal selbst eine Firma gegründet hat und einem Mann, der nie was anderes gesehen hat als den Alt-68er-Sumpf der Unis. Meuthen hat vermutlich erst mal erfolglose Sitzkreise einberufen und ist dann mit seiner Drohung über’s Ziel hinausgeschossen. Frauke Petry hingegen arbeitet stets zieloriertiert.

  321. Meuthen ist einer der hellsten Köpfe der Partei. Mit Antisemiten wollen aber 99% der AfD-Wähler nichts zu tun haben.

  322. #386 Lady Bess (07. Jul 2016 17:28)
    Meuthen ist einer der hellsten Köpfe der Partei. Mit Antisemiten wollen aber 99% der AfD-Wähler nichts zu tun haben.
    —————————————————–
    Meuthen ist ein seichter Schön-Laberer… kommt bei vielen aber an … Plus-Punkt für ihn…
    Petry ist jemand aus der Praxis … und kein seichter durchgeweichter Professor so wie auch B. Lucke, Meuthen…

  323. Warum tut Meuthen so etwas? Er profiliert sich auf Kosten anderer. Meuthen scheint der Absenker des Jahres zu werden.

  324. Neuer Fraktionsvorsitzende der AFD in Baden Württemberg ist

    Heiner Merz, Stellvertreter seien Rüdiger Klos.

    Die Fraktionsspitze bezichtigte Meuthen als selbstherrlichen Führer,
    dem Teamgedanken fremd gewesen seien.

    Er habe den Fraktionsbruch generalstabsmäßig geplant,…“

    ________________________

    Die „Original“-AfD hat wieder einen Fraktionsvorsitzenden

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156880783/Die-Original-AfD-hat-wieder-einen-Fraktionsvorsitzenden.html

  325. Diese unsägliche Aktion hätte intern und konsequent gelöst werden müssen.
    Die Presse hat sich wie Aasgeier auf das Thema gestürzt und für sich ausgeschlachtet.
    Meuthen hat von seiner Glaubwürdigkeit und Sympathie einiges eingebüßt.
    Das wird der AfD leider viele Stimmen kosten bei den Wahlen in zwei Monaten.
    Haben die Beteiligten nicht zu Ende gedacht?

  326. #387 nichtG (07. Jul 2016 17:34)

    #386 Lady Bess (07. Jul 2016 17:28)
    Meuthen ist einer der hellsten Köpfe der Partei. Mit Antisemiten wollen aber 99% der AfD-Wähler nichts zu tun haben.
    —————————————————–
    Meuthen ist ein seichter Schön-Laberer… kommt bei vielen aber an … Plus-Punkt für ihn…
    Petry ist jemand aus der Praxis … und kein seichter durchgeweichter Professor so wie auch B. Lucke, Meuthen…
    ————————————————
    Politik heißt nicht nur gut reden, sondern vor allen Dingen auch führen können. Den Pförtner! mit einem Hausverbot gegenüber der Co-Vorsitzenden seiner Partei zu betrauen, dass ist so unfasslich, dass Meuthen zurücktreten muss!
    Dann habe ich mir noch Gedanken gemacht, wie man zu einer gleichberechtigten Doppelspitze kommt. Antwort:Gar nicht. Einer der beiden wird immer mehr Stimmen als der andere bekommen und damit immer als die Nummer eins angesehen werden. Daher geht wegen der Machtbalance nur eine Dreierspitze oder eben gleich ein Chef* und zwei Stellverteter* gut.

    Disclaimer: Der Chef und die Stellverteter können natürlich auch weiblich sein.

  327. Es spielt keine Rolle, was dem versuchten Hausverbot voraus ging.
    Das lernt jeder Azubi, das Zoff vor Kundschaft ein Kündigungsgrund ist.

  328. Was soll man jetzt mit dem Meutherer und seinen 12 Jüngern machen? Man kann sie nur aus der Partei werfen, immerhin bilden sie eine Anti-AfD-Fraktion im BW Landtag.
    Ganz großes Kino Herr Professor. Ich weiß nicht ob ich lachen oder heulen soll.

  329. Die dilettantische Heiner Merz Truppe der Gedeon Apologeten ist schneller in der Bedeutungslosigkeit verschwunden als sie sich das Vorstellt. Siehe das Schicksal der Republikaner, der NPD und der Schill-Partei.
    Petry und Pretzell sollen sich dieser Truppe ebenfalls anschließen. Denen geht es nicht um Deutschland sondern nur um ihre Karriere.

    Was bin ich froh, dass PI proisraelisch ist. Damit gibt es eine definierte Abgrenzung zu den unbelehrbaren Ewiggestrigen.

    Meuthen hat im Rückblick vollkommen richtig gehandelt sich von diesem Personenkreis zu trennen, welcher der AfD keinen Nutzen bringt und ihr nur schadet!

  330. #383 Lady Bess (07. Jul 2016 17:21)

    Was ist Gedeon denn für ein selbstbesoffenes Ars….ch?
    Reiss lieber die Partei in den Abgrund als seinen Hut zu nehmen?
    ++++++++++++++++

    Was hast du denn eingeworfen?
    Und dazu geraucht?

  331. Hier bringt die FAZ die Sache auf den Punkt
    Chronologie der AfD-Querelen Ein Jahr Petry, ein Jahr Streit

    Im Juli 2015 hat Frauke Petry den AfD-Gründer Bernd Lucke von der Parteispitze verdrängt. Erst schien die Partei befriedet, dann begannen endlose Querelen. Eine Chronologie der Querelen in der AfD – und warum sie jetzt vor der Spaltung steht.

    Hoffentlich trennt sich die AfD-Führung so schnell wie möglich von diesen Unruhestiftern.

  332. Ich habe gerade das Schlechtachten von Dunkelprofessor Patzelt zu Ende gelesen, hier nur ein Zitat als Zeugnis für dieses üble Elaborat systemkonformer Wissenschaft:
    „Nicht selten kommt es allerdings vor, dass zwar gutgemeinte, doch missverständliche Äußerungen dazu ausgenutzt werden, einem Gegner Rassismus oder Antisemitismus zuzuschreiben. In solcher Funktionalisierung mag ein Großteil der Kritik an Gedeon durchaus zu verstehen sein. Eben deshalb aber muss, wer immer in der Öffentlichkeit steht, derlei Äußerungen umsichtig unterlassen – und zwar gerade dann, wenn er kein Rassist oder Antisemit ist. Sind solche Aussagen dennoch unterlaufen, so muss man sie klarstellen und sich von jedem verwerflichen Aussagengehalt distanzieren. Meist tut man außerdem gut daran, um Entschuldigung für missverständliche Äußerungen solcher Art zu bitten. Letzteres muss aus redlichen, nicht nur taktischen Motiven erfolgen.“
    Seite 19.
    http://wjpatzelt.de/?p=895
    Bitte alle pi-news Leser auf Prof. Patzelt hören, keine falsche Äußerung mehr machen.
    Mit einem solchen windigen Gutachten hätte Meuthen keinen Blumentopf gewonnen. Hat er deshalb die Flucht nach vorne angetreten.
    Schließlich gibt es immer noch Meinungsfreiheit in Deutschland.
    Prof. Patzelt schließt sich in seinem oberpeinlichen Gutachten nahtlos an Frau Kahane an.
    Glückwunsch Professor Patzelt.

  333. #397 alexandros (07. Jul 2016 20:10)

    Hier bringt die FAZ die Sache auf den Punkt
    Chronologie der AfD-Querelen Ein Jahr Petry, ein Jahr Streit
    +++++++++++++++++++++++++++++

    Der Punkt bei der FAZke ist, dass sie dem Lucke nachtrauern, nichts weiter.

  334. #399 Provinzler (07. Jul 2016 20:19)
    Dieser Artikel Dokumentiert, dass Frau Petry als Parteifunktionärin sehr Fragwürdig und damit ungeegnet ist.

    Im Moment ihres Triumphes wirbt Frauke Petry für Einigkeit in der AfD. Wochenlang hat sie gegen die Gemäßigten opponiert, ihre Anhänger haben Schmutz über das Lucke-Lager verbreitet – und umgekehrt. Jetzt sagt sie: „Lassen Sie uns mit den Streitigkeiten, vor allen Dingen die unter der Gürtellinie, aufhören.“ Mit 60 Prozent ist die Frau aus Sachsen zur Vorsitzenden gewählt worden. Der Parteigründer Bernd Lucke ist geschlagen.

    Sie versucht gegen Meuthen die selbe miese Nummer um sich eines Konkurrenten zu entledigen.
    Aber an Meuthen wird sie sich die Zähne ausbeißen, da er die Rükendeckung Gaulands und der Parteiführung hat

    Und hier gibt Werner Patzelt Prof. Meuthen mit einem Gutachten Recht, dass Gedeons Ansichten Antisemitisch sind!

    Gedeon und der Antisemitismus. Gutachten

    Kurze Einschätzung von Vorwürfen gegen Wolfgang Gedeon

  335. #398 Danielleveline (07. Jul 2016 20:15)

    Ich habe gerade das Schlechtachten von Dunkelprofessor Patzelt zu Ende gelesen, hier nur ein Zitat als Zeugnis für dieses üble Elaborat systemkonformer Wissenschaft:
    „Nicht selten kommt es allerdings vor, dass zwar gutgemeinte, doch missverständliche Äußerungen dazu ausgenutzt werden, einem Gegner Rassismus oder Antisemitismus zuzuschreiben. In solcher Funktionalisierung mag ein Großteil der Kritik an Gedeon durchaus zu verstehen sein. Eben deshalb aber muss, wer immer in der Öffentlichkeit steht, derlei Äußerungen umsichtig unterlassen – und zwar gerade dann, wenn er kein Rassist oder Antisemit ist. Sind solche Aussagen dennoch unterlaufen, so muss man sie klarstellen und sich von jedem verwerflichen Aussagengehalt distanzieren. Meist tut man außerdem gut daran, um Entschuldigung für missverständliche Äußerungen solcher Art zu bitten. Letzteres muss aus redlichen, nicht nur taktischen Motiven erfolgen.“
    Seite 19.
    http://wjpatzelt.de/?p=895
    Bitte alle pi-news Leser auf Prof. Patzelt hören, keine falsche Äußerung mehr machen.
    Mit einem solchen windigen Gutachten hätte Meuthen keinen Blumentopf gewonnen. Hat er deshalb die Flucht nach vorne angetreten.
    Schließlich gibt es immer noch Meinungsfreiheit in Deutschland.
    Prof. Patzelt schließt sich in seinem oberpeinlichen Gutachten nahtlos an Frau Kahane an.
    Glückwunsch Professor Patzelt.

    Haben Sie die Passage überhaupt verstanden? Die ist inhaltlich hervorragend und hat mit Meinungsfreiheit überhaupt nichts zu tun.

  336. #401 Mens sana a furiosum mundi (07. Jul 2016 21:20)

    Haben Sie die Passage überhaupt verstanden? Die ist inhaltlich hervorragend und hat mit Meinungsfreiheit überhaupt nichts zu tun.

    Du hast recht, mit Meinungsfreiheit hat das wirklich nichts zu tun.
    Wer von der ehemaligen Stasizuträgerin Kahane des Antisemitismus beschuldigt wird muss natürlich sofort Abschwören und Abbitte leisten.
    Ihr Knechte habt ein tolles Verständnis von Freiheit und Demokratie.

  337. Sollte es an der notwendigen Lesekompetenz fehlen und eine detailliertere Erklärung gewünscht sein, dann bin ich gerne bereit mir die Mühe zu machen.

  338. #401 Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) (07. Jul 2016 22:09)
    Werner Patzelt verfolgt eben nicht die Kritik der Amadeu Antonio Stiftung, die er als (verengte) „Akadenische-Debatte“ bezeichnet. Vielmehr gesteht er der Politischen Debatte auch umstrittene Meinungen zu. Er analysiert dann Kosten und Nutzen solcher umstrittenen Meinungen.

    Gedeon und der Antisemitismus. Gutachten: Kurze Einschätzung von Vorwürfen gegen Wolfgang Gedeont

    Hier sein Fazit

    Sollte sich Wolfgang Gedeon nicht zum Verzicht auf sein Landtagsmandat durchringen wollen, liegt die Verantwortung für den Fortgang der Dinge allein bei der AfD-Fraktion des Landtags von Baden-Württemberg. Auch eine Nicht-Entscheidung, die den inzwischen eingetretenen Zustand fortdauern ließe, hätte die gleiche Wirkungen wie eine Entscheidung. Man würde die weitere Fraktionsmitgliedschaft Wolfgang Gedeons nämlich wahrnehmen als zumindest Billigung, wenn nicht gar als tatsächliche Unterstützung der nachgewiesenen antizionistischen, antijudaischen und (sekundär) antisemitischen Aussagen in Wolfgang Gedeons Buch über den „Grünen Kommunismus“. Falls aber die AfD die Entstehung einer solchen Wahrnehmung zuließe, wäre sie allein schon durch Unterlassen in einer Entscheidung über die politische Zukunft Walter Gedeons in Mithaftung für dessen Aussagen genommen. Das würde der AfD über Baden-Württemberg hinaus politisch schaden. Nutzen würden ihr hingegen Entscheidungen, die einen klaren Trennstrich zwischen akzeptablen AfD-Positionen und antisemitischen bzw. rassistischen Aussagen zögen, die eben keine akzeptablen AfD-Positionen sein können.

    Also wäre einer auf politischen Erfolg ausgehenden Parteiführung anzuraten:

    Die AfD-Fraktion des Landtags von Baden-Württemberg bewegt – und zwar in einer möglichst gesichtswahrenden Weise – Wolfgang Gedeon zur Aufgabe seines Landtagsmandats.
    Falls dies nicht gelingt: Die AfD-Fraktion des Landtags von Baden-Württemberg schließt Wolfgang Gedeon aus der Fraktion aus.

    Und dieses Fazit entspricht genau Prof. Meuthens vorgehen am 05.07.2016.
    Damit hat Prof. Meuthen gerade nicht nach Gutsherrenart den Bruch der AfD Fraktion herbei geführt. Er hat sich vielmehr an die Empfehlung eines angesehenen Politik und Gesellschaftswissenschaftlers gehalten. Dies unterstreicht aufs neue Prof. Meuthen ist einer der besten Politiker Deutschlands!

  339. Man mag von Petry denken was man will. Spalter wie Meuthen sind die Schlimmsten und keinen weiteren Gedanken wert.

  340. #404 xtina (07. Jul 2016 23:51)

    Lesen sie doch mal Prof. Patzelts Fazit
    #403 alexandros (07. Jul 2016 23:29)

    Also wäre einer auf politischen Erfolg ausgehenden Parteiführung anzuraten:
    Die AfD-Fraktion des Landtags von Baden-Württemberg bewegt – und zwar in einer möglichst gesichtswahrenden Weise – Wolfgang Gedeon zur Aufgabe seines Landtagsmandats.
    Falls dies nicht gelingt: Die AfD-Fraktion des Landtags von Baden-Württemberg schließt Wolfgang Gedeon aus der Fraktion aus.

    Manchmal muss man sich von dem trennen, was dem Erfolg im Weg steht.
    Prof. Meuthen ist eben genau kein „spalter“.
    Er ist vielmehr ein Politiker dem das Wohl Deutschlands am Herzen liegt!

  341. #405 alexandros
    Und? Die Standard Rassismuskeule. Meuthen hat die Hysterie doch erst angeheizt und ist durch sein egoistisches Verhalten in der Politik verbrannt. Ob in der AfD oder sonstwo. Wer sich über die eigene Partei bzw. Fraktion stellt stellt sich auch später über das Volk. Das Judentum darf genauso kritisiert werden wie jede Religion.

Comments are closed.