20160713-1215b_TSswx Am Freitag, den 08.07.2016, wurde die Polizei von Passanten wegen einer Körperverletzung in der Schützenstraße verständigt. Nach derzeitigem Kenntnisstand rannte kurz vor Mitternacht ein 37-jähriger Deutscher vom Hauptbahnhof kommend die Schützenstraße Richtung Stachus. Er wurde von vier Männern verfolgt und auch angeschrien. Auf Höhe der Hausnummer 8 wurde er eingeholt und von einem aus der Gruppe mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Durch den Schlag fiel der 37-Jährige zu Boden und schlug dabei mit dem Hinterkopf auf. Mit einer Kopfplatzwunde blieb er zunächst regungslos liegen. Der unbekannte Täter entfernte sich mit den anderen Personen in Richtung Hauptbahnhof. Der Verletzte kam in eine Klinik. Nachdem sich sein Zustand aufgrund Einblutungen im Gehirn derart verschlechterte, dass mit seinem Ableben gerechnet werden musste, wurde er in ein anderes Krankenhaus verlegt und dort notoperiert. Seither liegt er im Wachkoma. Nach Auskunft des behandelnden Arztes werden Hirnschädigungen bleiben.

Zum Hintergrund des Vorfalls ist noch nichts weiter bekannt. Die Münchner Kriminalpolizei ist hier auf die Mithilfe aus der Bevölkerung angewiesen und bittet um Hinweise. Die Mutter des Opfers ist als seine Betreuerin eingesetzt worden. Sie ist mit der Veröffentlichung der Lichtbilder einverstanden.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 20-30 Jahre alt, ca. 170 cm groß; trug gestreiftes T-Shirt/Poloshirt (Grundfarbe vermutlich dunkel und rote Querstreifen). Er wurde von drei Männern in etwa demselben Alter, einer mit nacktem Oberkörper begleitet.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

(Pressemitteilung der Münchner Polizei vom 13.07.2016)

Will die Polizei den Täter nicht finden, oder warum lässt sie bei der sonst sehr ausführlichen Täterbeschreibung ein Haupterkennungsmerkmal, die „Ethnie“ oder wahrscheinliche Nationalität oder Volkszughörigkeit weg?

Dass die Münchner Polizei auch anders kann, beweist sie bei einem Fall auf der gleichen Seite unter: 1216. Couragierter Passant wird Opfer von unbekannten jugendlichen Schlägern – Freimann

Dort werden die Täter alle als „mitteleuropäisch“ beschrieben.

Die Münchner Polizei hat übrigens sieben Monate nach den deutschlandweiten muslimisch-rassistischen Sexual- und Raubübergriffen an Silvester jetzt auch neue Erkenntnisse. In der bayrischen Landeshauptstadt gab es ebenfalls mindestens vier sexuelle Übergriffe und drei Raubüberfälle. Die Täter hatten offenbar immer ein südländisches, orientalisches oder afrikanisches Aussehen.

image_pdfimage_print

 

109 KOMMENTARE

  1. Bei „Männern“ und „Jugendlichen“ im Zusammenhang mit Gewalttaten wissen wir doch längst Bescheid. Welcher Vertuschungscode wird wohl als Nächster kommen? ******?

  2. Das Problem an diesen tollen Täterbeschreibungen ist immer, daß bei weitem nicht jeder weiß, daß Polizeifahndungsaufrufe politkorrekt formuliert sind.

    Vielleicht hat Sören-Benny von der Waldorfschule die Herren ja gesehen, beim Anblick der Fahndung denkt er sich aber, daß es nicht die 4 gesuchten waren, daß die Polizei doch bestimmt geschrieben hätte, wenn sie nach Hassen, Abdulla und Co. sucht.
    Sören und Tanja und wer sonst noch im „Wir schaffenn das“ Modus ist und alles andere für böse rechte Propaganda hält geht eben davon aus, daß ein Biodeutscher gesucht wird, wenn nichts anderes beschrieben wird.

  3. Freiwild im eigenen Land?

    Muss ich jetzt Angst haben, dass man mich auf dem Weg von der Arbeit nach Hause totschlaegt?

    Schutz und Hilfe durch Polizei, Politik und Justiz erwarte ich nicht. Langsam kann ich mir vorstellen, wie sich die Azteken, die Maya, die Sioux – die Indianer und Rothaeute ueberhaupt – gefuehlt haben muessen.

  4. Das kommt jetzt etwas überraschend, daß es sich bei den Tätern um „Männer“ handeln soll- und nicht um die üblichen Kindergartenkinder, Putzfrauen, Giraffen oder Schlümpfe.

  5. In der Schützenstrasse am Münchener HBF konzentriert sich seit einigen Jahren die Junkies- und Alki-Szene. Hier kommt es sehr häufig zu Streitereien, die regelmäßig auch in Schlägereien münden.

  6. Das ist keine vollständige Täterbeschreibung. Hier macht sich die Polizei mitschuldig. Unterschlagung von Beweisen. Ob die noch einen Charakter haben und ruhig schlafen können ?

  7. #5 Johannisbeersorbet
    Muss ich jetzt Angst haben, dass man mich auf dem Weg von der Arbeit nach Hause totschlaegt?

    Da Du so ein böser böser Rechtspopulist bist, mußt Du noch mehr Angst haben, daß Heiko Maas das Rollkommando vorbeischickt, um deine Wohnung zu verwüsten und dich ins Kitchen zu schmeißen.

    Deutschland 2016

  8. „Männer“ ist auch zu konkret, besser sollte man von Menschen (homo sapiens) sprechen.

  9. An der Niedermetzlung der europäischen Urbevölkerung besteht kein Zweifel

    Manche glauben ja, daß die europäische Urbevölkerung im Zuge der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung allmählich verdrängt und schlimmstenfalls versklavt werden würde. Doch die Zahlen sprechen dagegen: Wirklichkeitsnahe Schätzungen gegen davon aus, daß in den nächsten 10 bis 20 Jahren sich bis zu 500 Millionen Delinquenten auf den Weg nach Europa machen könnten und diese sind eben zu über 90% junge Männchen und – wie mittlerweile selbst die hiesigen Parteiengecken zugeben müssen – Analphabeten. Auch sind die Delinquenten in keiner Weise politisch oder militärisch organisiert und werden massenhaft in Zwingburgen untergebracht und verköstigt und wenn die liberalen Parteiengecken Europas keine milden Gaben mehr bezahlen können, dann werden sich diese wie ein nimmersatten Heuschreckenschwarm auf die Einheimischen stürzen und diese niedermachen. Europa steht erst am Beginn dieser Entwicklung und eine entschlossene Abwehr könnte das Eindringen der Delinquenten noch unterbinden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  10. Will die Polizei den Täter nicht finden, oder warum lässt sie bei der sonst sehr ausführlichen Täterbeschreibung ein Haupterkennungsmerkmal, die „Ethnie“ oder wahrscheinliche Nationalität oder Volkszughörigkeit weg?

    Vor einigen Tagen wurde bei uns eine Frau überfallen und ausgeraubt. Der Täter kam auf einem Fahrrad(!). Die Täterbeschreibung sieht so aus: Der Mann trug ein dunkles T-Shirt und eine dunkle Hose.

  11. Er war nicht der Erste und wird nicht der Letzte sein. Unsere Politiker wollen das so.
    Da wird ein Leben, eine Familie zerstört und alle schauen weg, relativieren,verharmlosen, verniedlichen, vertuschen.
    Und die Täter sind immer die Gleichen, die ja so unbedingt integriert werden müssen.

  12. #1 Der boese Wolf (15. Jul 2016 11:21)

    Bei „Männern“ und „Jugendlichen“ im Zusammenhang mit Gewalttaten wissen wir doch längst Bescheid. Welcher Vertuschungscode wird wohl als Nächster kommen? ******?
    ———————-
    „Ein in Deutschland lebender Bürger“!

  13. Denkt immer daran:
    Islam heißt „Frieden“ (!), also können Gewalttaten nur von anderen begangen werden!
    Ist doch klar – und falls doch einmal ein Muslim zum Täter wurde, war das ein bedauerlicher Einzelfall und hat mit dem Islam nichts, aber rein gar nichts zu tun!

  14. vor 10 Jahren konnte du noch besoffen und alleine durch München latschen.
    Und jetzt? allesvorbei wegen der primitiven Bürzelheber Horden.
    🙂

  15. #13 Gutmannsdoerfer (15. Jul 2016 11:36)

    Will die Polizei den Täter nicht finden, oder warum lässt sie bei der sonst sehr ausführlichen Täterbeschreibung ein Haupterkennungsmerkmal, die „Ethnie“ oder wahrscheinliche Nationalität oder Volkszughörigkeit weg?

    Vor einigen Tagen wurde bei uns eine Frau überfallen und ausgeraubt. Der Täter kam auf einem Fahrrad(!). Die Täterbeschreibung sieht so aus: Der Mann trug ein dunkles T-Shirt und eine dunkle Hose.
    ———————-
    … und hatte Haare auf dem Kopf!

  16. Tatsachen zu nennen wäre Rassistisch.

    Dem Opfer wünsche ich schnelle Genesung und alles gute.
    Ich hoffe die bleibenden Schäden sind minim.

  17. Täterbeschreibung:
    Männlich, ca. 20-30 Jahre alt,   ca. 170 cm „groß“

    Gott, oh Gott oh Gott……

    In einer Tour lese ich Täterbeschreibungen wie „1,60 – 1,70 m Körpergrösse und schmächtige Statur“, von denen sich gewachsene deutsche Männer bewusstlos prügeln lassen.

    Hier mal ein gut (und ernst) gemeinter Ratschlag:
     
    SOLCHEN KASPERN HAUT MAN SO EINE VOR DIE NUSS, DASS DIE ERST MAL LIEGENBLEIBEN UND NICHT ANDERS!

    Ich frage mich, wie man sich als Mann morgens im noch Spiegel ansehen kann, wenn man sich von solchen schmächtigen Zellhaufen verprügeln lassen hat.

  18. Wenn „Männer“ geschrieben steht, sind es in aller Regel Eliten mit MigraHigru, ansonsten stände da Deutsche. In diesem Falle sind dann immer Deutsche ohne Migrationshintergrund gemeint.

    Vermutlich ist das vermeintliche Opfer dem vermeintlichen Täter in die Faust gelaufen. Der „Mann“ konnte gar nichts dafür und ist nun traumatisiert.

    Es wird nicht mehr lange dauern dann wird es LkW-Touren durch die bereicherten Moslem-Parallelgesellschaften Europas geben. Der Integrations-Truck als Alternative zum Guido-Mobil. Das ewige gejammere das habe nichts mit dem Islam zu tun, die Täter seien keine Muslime sondern Muslime die ersten Opfer ist so etwas von widerlich und verlogen, das einem nur nich schlecht wird. Der Münchner nazi-Iman hat dies heute wueder auf seiner FB-Seite gepostet. Zum x-ten male. Islamkritiker sind stets Hetzer und Erdogan ist ein toller Typ. Und so eine Riesenkörperöffnung von Taqqia-Moslem wird vom Münchner-Politkartell hofiert. Widerlich.

  19. „Will die Polizei den Täter nicht finden, oder warum lässt sie bei der sonst sehr ausführlichen Täterbeschreibung ein Haupterkennungsmerkmal, die „Ethnie“ oder wahrscheinliche Nationalität oder Volkszughörigkeit weg?“

    Weil es in München mittlerweile täglich zu Gewalttaten von „Männern“ kommt. Und egal wie viele man einsperrt, es kommen ständig neue „Männer“ nach. Warum also die Bevölkerung verunsichern, da man die Sache ja eh nicht in den Griff bekommen kann versucht man halt eben die Stimmung hoch zu halten. Gut gelaunt erträgt man es wohl besser?

  20. … Die Täter hatten je 2 Beine und Arme, an dessen Ende sie jeweils 5 Finger hatten.
    Ausserdem hatten sie alle 2 Augen, mit einer Nase dazwischen. Die Täter könnten alle 2 Ohren und Haare am und auf dem Kopf haben.

  21. #16 Birgit (15. Jul 2016 11:39)

    Denkt immer daran:
    Islam heißt „Frieden“ (!), also können Gewalttaten nur von anderen begangen werden!
    Ist doch klar – und falls doch einmal ein Muslim zum Täter wurde, war das ein bedauerlicher Einzelfall und hat mit dem Islam nichts, aber rein gar nichts zu tun!
    ———————-
    Meistens werden diese Kerle als „geistig verwirrte Einzeltäter“ dargestellt. Derweil wissen wir doch alle, dass diese Geisteskrankheit weit verbreitet ist und einen Namen hat. Aber wenn Du ihn ausprichst bekommst Du Besuch – von Maas!

  22. Glückliches England, es hat sich vom EU-Führerstaat verabschiedet, um diese offenen Widerspenstigkeiten in Zukunft zu unterbinden!

    Unbedingt anschauen:

    http://www.liveleak.com/view?i=405_1468564879

    Hier einige Kommentare zu diesem Video:

    Few things more irritating than a low IQ religious person.

    He’s allowed free speech in this free country BUT lo and behold if anybody else has got a different opinion they automatically throw the RACIST card. This is the perfect reason why our laws are working against us. AND DON’T THEY KNOW IT and use it against the democratic country.

    That’s England? Looks like fucking Pakistan. What the hell is happening to Europe?

    It started 20-30 years ago. But the parties who warned for this were pushed aside out of fear „they would create a new Hitler-era“. Now people want a new Hitler, effectively. The left-wing parties have fucked everything up beyond repair. They were in power in a post-worldwar era where people stuck together and didn’t want any agression from or towards others. Peace and love. But that era has ended.

    Savages, showing us exactly how they would behave towards us if they ever get power.

    He fears Allah – an imaginary, invisible, non-existant deity from a story made up thousands of years ago. It’s 2016. These fucktards need to be exterminated.

    Looks like that is Birmingham High Street, A major city in the UK and a scum bag Muslim can speak to a police officer like that! It is fucking unbelievable! I understand why the cop didn’t arrest him though, the other goat shaggers there would have rioted! The country is ruined!!!!!!!!!!

    Time for a massive program of forced repatriation.

    That’s what they do.
    They go to your country, terrorize it, populate it, covert it to islam and then make up some historical bullshit that the land belongs to them. If the government steps in, they will cry oppression to the international community.

    Where the hell is this??….. Oh…. Birmingham…. Another muslim filled city in a christian country where they think Shaira law is in place and freedom exists and he’s allowed to cause public alarm and distress. If I raised my voice at an officer I would be put to the floor. Just for the record, we don’t have freedom of speech.

  23. naja..die Polizei hat vielleicht Angst,eine Täterbeschreibung abzugeben.
    Dies könnte als Hassbotschaft gewertet werden und gegen die Polizisten ermittelt werden.

    So gibt man lieber einen Fahndungsausruf heraus,der nichts mehr aussagt,als ein leeres Blatt Papier!

  24. Münchner Polizei sucht „Männer“
    ++++

    Die Polizei wird höchstwahrscheinlich in Münchens Erstaufnahmelägern für Asylbetrüger fündig!

    Oder in Merkels Fotoalbum mit Selfies!

  25. #6 michel3 (15. Jul 2016 11:29)

    Das kommt jetzt etwas überraschend, daß es sich bei den Tätern um „Männer“ handeln soll- und nicht um die üblichen Kindergartenkinder, Putzfrauen, Giraffen oder Schlümpfe.

    Ich würde darüber herzlich lachen, wäre die Lage nicht so ernst.
    Vielleicht sollten wir alle künftig von „Schlümpfen“ oder „Rosa Wölkchen“ reden, wenn es um die treffenden Täterbeschreibungen geht. Beides kann wirklich nicht als „Hatespeech“ durchgehen. Andererseits, wir haben ja schon die von pc-Seite wie Vernunftseite wie auch den amtierenden Linksradikalen als Wort akzeptierten „Fachkräfte“.

    Na, wie wär’s, liebe Polizei? „Fünf Fachkräfte wurden von den Kameras des Platzes erfasst, wie sie einen deutschen Eingeborenen niederschlugen.“ Da könnt ihr wohl kaum Ärger mit eurer DDR-Ministerin Schwesig kriegen, noch mit Neo-Goebbels. Und Frau Kahane von der SED-Einsatzzentrale, Kommando Antifa, hat sicher auch nichts dagegen, wenn Fachkräfte arbeiten.

    Ich habe keinerlei Mitleid mit Teddybär-werfenden, geistig debilen Mädchen, wenn sie Opfer ihrer ersehnten Fachkräfte werden. Mit diesem Mann vermag ich indessen zu leiden.

    Ich finde, Frau Schwesig sollte ein paar Tage Urlaub in Duisburg-Marxloh machen. Es ist recht bunt und vielfältig dort. Oder wie wär’s mit Köln, z.B. Silvester 2017? Derlei Großereignisse werden ja dann zur Normalität gehören.

  26. Sie und ihre verbrecher in Berlin schaffen das,Das Deutsche Volk zu vernichten,Und Deutschland in einer bananen republik zu verwandeln !!!!

    Wie lange will die polizei noch für die vernichter des Deutschen Volkes dienst schieben ?

    Das ist keine hass rede sondern die wahrheit ,und die tut oft weh.

    merkel und ihre stasi spitsel verhaften !!!!

  27. #9 baqd_G

    Unsere weise Fuehrung weiss eben, wo die wahren Probleme des Landes liegen.

  28. Wenn er verfolgt und angeschrien wurde müsste doch irgendwer die Sprache der Schreihälse zumindest grob beschreiben können. Klang es eher schwäbisch, bayrisch, berlinerisch oder eher nach irgendwas mit Flüchtlingen?

  29. #24 Wnn   (15. Jul 2016 11:45)  
    Glückliches England, es hat sich vom EU-Führerstaat verabschiedet, um diese offenen Widerspenstigkeiten in Zukunft zu unterbinden!
    Unbedingt anschauen:
    http://www.liveleak.com/view?i=405_1468564879
    […]

    Grossbritannien ist ähnlich schlecht dran wie Frankreich.
    Bei Grossbritannien kann man ohne Übertreibung sagen, dass das ganze Land faktisch den Golf-Emiraten gehört, was eine plausible Erklärung für den Umgang mit den Mohammedanern ist.
    Dir Briten können noch dankbar sein, dass die schwerreichen russischen Oligarchien ihre Transaktionen über den Finanzhandelsplatz London abwickeln und sich deutsche Firmen in der britischen Industrie engagieren, sonst sähe es dort ziemlich düster aus.

  30. #19 Das_Sanfte_Lamm (15. Jul 2016 11:41)

    Täterbeschreibung:
    Männlich, ca. 20-30 Jahre alt, ca. 170 cm „groß“

    Gott, oh Gott oh Gott……

    In einer Tour lese ich Täterbeschreibungen wie „1,60 – 1,70 m Körpergrösse und schmächtige Statur“, von denen sich gewachsene deutsche Männer bewusstlos prügeln lassen.

    Hier mal ein gut (und ernst) gemeinter Ratschlag:

    SOLCHEN KASPERN HAUT MAN SO EINE VOR DIE NUSS, DASS DIE ERST MAL LIEGENBLEIBEN UND NICHT ANDERS!

    Ich frage mich, wie man sich als Mann morgens im noch Spiegel ansehen kann, wenn man sich von solchen schmächtigen Zellhaufen verprügeln lassen hat.

    Der Zellhaufen tritt i.d.R. in Gruppe auf, schlägt überraschend zu – und, das Wichtigste: weiß das Gesetz hinter sich. Zu jedem der Zellhaufen gibt es einen Linksradikalen (meist weiblich), der ihn davon unterrichtet, dass die „Politik“ ihn als sakrosankt betrachtet.

  31. Er wurde von vier Männern verfolgt und auch angeschrien. Auf Höhe der Hausnummer 8 wurde er eingeholt und von einem aus der Gruppe mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

    Durch den Schlag fiel der 37-Jährige zu Boden und schlug dabei mit dem Hinterkopf auf. Mit einer Kopfplatzwunde blieb er zunächst regungslos liegen. Der unbekannte Täter entfernte sich mit den anderen Personen in Richtung Hauptbahnhof. Der Verletzte kam in eine Klinik. Nachdem sich sein Zustand aufgrund Einblutungen im Gehirn derart verschlechterte, dass mit seinem Ableben gerechnet werden musste, wurde er in ein anderes Krankenhaus verlegt und dort notoperiert. Seither liegt er im Wachkoma. Nach Auskunft des behandelnden Arztes werden Hirnschädigungen bleiben.
    ++++

    Was sagt denn die Zonenwachtel Merkel dazu:

    „Wir faffen daff!

    http://i.telegraph.co.uk/multimedia/archive/02291/__2291411b.jpg

  32. 4 von diesen Drecksäcken auf einmal ist ein wenig viel, aber mindestens einem von denen hätte ich sowas von die Fresse poliert. Und überhaupt: Haben die deutschen Männer keinen Mumm mehr in den Knochen? Aberzogen durch linksversiffte Kindergärten, in denen sich jedes Kind für jeden noch so kleinen Furz entschuldigen muss. Unsere Jugend verweichlicht und hat somit keine Chance gegen die radikalen Islamis, die uns als Schwächlinge erkennen. Sie haben leichtes Spiel……wenn wir uns nicht wehren. Also: Entdeckt den deutschen Hammer in euch und widersetzt euch !!!

  33. Dieser „Couragierter Passant“, der eine Gruppe afrikanischer „Flüchtlinge“ als Somalis erkannte und die angeblichen Angreifer nicht näher als „mitteleuropäisch“ erkennen vermochte, gibt auch noch Rätsel auf. Es ist wohl selbst afrikanischer Herkunft und außer ihm selbst hat niemand etwas von diesem Vorfall mitbekommen. Fakt ist wohl, er wurde zusammen geschlagen, aber von wem und warum, das ist noch offen.

  34. #29 Marie-Belen   (15. Jul 2016 11:50)  
    Die „Ratten“ verlassen das sinkende Schiff….
    „Peer Steinbrück
    Ex-Kanzlerkandidat der SPD gibt Bundestagsmandat ab“
    […]

    Der Mann war doch ohnehin politisch ein für alle mal erledigt und faktisch bedeutungslos.

  35. #30 Das_Sanfte_Lamm (15. Jul 2016 11:53)

    Das mag so sein und ich bezweifle das nicht: „Bei Grossbritannien kann man ohne Übertreibung sagen, dass das ganze Land faktisch den Golf-Emiraten gehört, was eine plausible Erklärung für den Umgang mit den Mohammedanern ist.“

    Trotzdem hat sich das Volk gegen diese Verbindungen entschieden und würde lieber Einschränkungen in Kauf nehmen als noch weiter von diesem Bazillus geflutet zu werden. Ein erster wichtiger Schritt.

  36. Letzt Nacht in Dachau: Neger zerschlägt Terrassentür mit einem Stein, bricht so ins Haus eines 75-jährigen Rentners ein, haut ihm immer wieder ein Messer mit dem Griff auf den Kopf und raubt ihn aus.

    Der Mann wird als etwa 173 Zentimeter groß, zirka 65 Kilo schwer und dunkelhäutig beschrieben. … Mit dem Opfer habe er in schlechtem Englisch gesprochen.

    http://pfaffenhofen-today.de/lesen–brutal-14072016%5B28486%5D.html

  37. Der Krieg von Syrien wird zusehends nach Europa gebracht, weil sich Syrien erfolgreich dagegen wehrt, kommen diese Terroristen als „Flüchtlinge“
    um hier ihr Handwerk weiter zu betreiben.
    Diese Verbrecher sind Moslems, welche ihre Mentalität in Europa ausleben möchten.

  38. Ein Textchen aus onanym2007s Feder zum Start in die Pilzsaison 2016:
    Man stelle sich vor, man geht bald Pilze sammeln.
    Allerhand hübsche Maronen, Steinpilze, Pfifferlinge sind im Körbchen.
    Es gibt aber noch zuwenig Premiumpilze. Man entschließt sich, die 2. Kategorie auch mitzunehmen: Ziegenlippen, Täublinge, Waldegerlinge, weils zuwenig wird ohne diese eben. Und dann passierts. Ein Grüner Knolli schlecht sich in den Korb ein. Man kann zwar vorher zur Pilzpolizei gehen und den Bösen raussortieren lassen, aber wir sind gemästet,lahmarschig , faul und vertrauensselig und denken, daß der
    liebe Gott uns schon nicht im Stich lassen wird.
    Dann fängts nach einem Tag in den Gedärmen an zu rumoren (24 Stunden niffelt man unter bösen Lebercholiken ab). Haben wir die Pilze allein verspeist…ok, Schadenfrage geklärt. Hat die Familie mitgegessen und evtl. nette Nachbarn, denen wir paar Pilze abgegeben haben, dann ist es eine schlimme Sache der Verantwortungslosigkeit gegenüber unseren Nächsten. So ist das im wahren Leben.
    Ähnlichkeiten zur aktuellen Merkel-Politik sind nicht zufällig, sondern beabsichtigt zu vergleichen….

  39. @ PI
    Wurde die Seite gehackt? Es wird beim Aufruf eine Sound-Datei abgespielt. Wem geht das ebenso?

  40. siehe mein post #7!
    Ich weise nochmals darauf hin, dass an der besagten Örtlichkeit Auseinandersetzungen / Schlägereien sich fast täglich ereignen. Es handelt sich bei den Beteiligten üblicherweise um Drogenabhängige, Nichsesshafte, Alkis usw. Meist geht es bei diesen Streitereien um Geld und/oder Drogen. Zu welcher ethnischen und religiös-kulturellen Gruppe die Täter gehören, ist – in diesem Fall – wirklich ganz offen.

  41. #27 PSI (15. Jul 2016 11:49)

    OT

    Dieses Weib ist irre:

    http://www.stern.de/video-merkel-nach-nizza-anschlag—werden-kampf-gegen-terrorismus-gewinnen-6965022.html

    Was – in diesem speziellen Falle – eine beruhigendere Erklärung für ihr Handeln wäre als hätte sie (bzw. ihre möglichen Lenker) einen „Plan“.

    Normalerweise sind Irre gefährlicher als Verbrecher. Hier sehe ich das anders: Wer Merkel aus dem Spiel nähme, nähme damit gleichzeitig ideologisch geleitet politische Verbrechen „Begehenden“ die Handlungsbasis (Stichwort Maas, Schwesig, …)

  42. #33 Das_Sanfte_Lamm (15. Jul 2016 11:59)

    Peer Steinbrück wollte meines Wissens viel lieber Sparkassendirektor sein.

  43. #2 Istdasdennzuglauben (15. Jul 2016 11:21)

    Das genaue beschreiben der Täter könnte als Hassbotschaft verstanden werden.
    ———————————————
    Es ist immer blanker HA§§ der ihre barbarischen Untaten bestimmt. Egal ob hier auf unseren Straßen und Plätzen (siehe oben) oder wie gestern in Nizza, es ist immer dieser muslimische, blanke HA$$, der im Koran und den Hadithen gelehrt wird. Wir werden uns niemals mit ihnen vertragen, wir müssen immer auf der Hut sein, und jederzeit bereit. Sie sind alle völlig hirngewaschen, indoktriniert. Sie können nicht anders!

  44. #36 Babieca   (15. Jul 2016 12:04)  
    Letzt Nacht in Dachau: Neger zerschlägt Terrassentür mit einem Stein, bricht so ins Haus eines 75-jährigen Rentners ein, haut ihm immer wieder ein Messer mit dem Griff auf den Kopf und raubt ihn aus.
    Der Mann wird als etwa 173 Zentimeter groß, zirka 65 Kilo schwer und dunkelhäutig beschrieben. … Mit dem Opfer habe er in schlechtem Englisch gesprochen.
    http://pfaffenhofen-today.de/lesen–brutal-1407201628486.html

    Auch mit 75 kann man mit einem Teleskopschlagstock oder einem Baseballschläger auch morgen noch kräftig zulangen 🙂

  45. #9 baqd_G (15. Jul 2016 11:34)

    #5 Johannisbeersorbet
    Muss ich jetzt Angst haben, dass man mich auf dem Weg von der Arbeit nach Hause totschlaegt?
    ———————————————-
    Man sollte schon mit ständig bei sich tragenden geeigneten Abwehrmitteln ausgestattet sein, sobald man das Haus verlässt.

  46. Der hl.Augustinus kam aus demselben Sumpf, Hotta bei karthago. Das halten die Christen auch für sich.

  47. #13 Gutmannsdoerfer (15. Jul 2016 11:36)

    Will die Polizei den Täter nicht finden, oder warum lässt sie bei der sonst sehr ausführlichen Täterbeschreibung ein Haupterkennungsmerkmal, die „Ethnie“ oder wahrscheinliche Nationalität oder Volkszughörigkeit weg?
    ——————————————–
    Wahrscheinlich weiß fast jeder, der eine „Täterbeschreibung“ dieser Qualität liest, um welche Fraktion es sich hier handelt. Das Nichterwähnen der Ethnie, der Nationalität oder Religion ist der Garant dafür, dass unsere „Vorurteile“ bestätigt werden 🙂

  48. Ha ha ha ha ha — hat nichts mit dem Islam zu tun.

    Ägyptischer Großmufti Shawki Allam: Terror ist „kein islamisches Problem“.

    Aus Sicht von Ägyptens oberstem islamischen Rechtsgelehrten, Großmufti Shawki Allam, haben die weltweiten Selbstmordattentate mit dem Islam als Religion nichts zu tun. In einem Interview sprach der Großmufti über Strategien gegen den Terrorismus und möglichen Reformbedarf im Islam. ».

    http://www.focus.de/politik/ausland/shawki-allam-aegyptischer-grossmufti-terror-ist-kein-islamisches-problem_id_5731619.html

  49. „von „Männern“ geschlagen“???!!!

    Welche eine maskophob rassistische Aussage! Als ob der Besitz eines Dödels zwischen den Beinen etwas mit dem Schlagen von Unschuldigen zu tun hätte

    Widerwärtig dieser tägliche maskophobe Rassissmus, der offensichtlich mit Hilfe der Medien inzwischen die Mitte der Gesellschaft erreicht hat

  50. Eben hat der „Terrorexperte“ Elmar Thevessen im ZDF erläutert, dass der Nizza-Attentäter wie viele andere Attentäter vor ihm den Ruf „Allah huh akbar“ ausgestoßen habe und diesen Spruch damit „mißbraucht“ habe…….
    Thevessen ist also mittlerweile auch Großmufti und Islamgelehrter, der das entsprechend auslegt…..

  51. #33 Das_Sanfte_Lamm (15. Jul 2016 11:53)

    Bei Grossbritannien kann man ohne Übertreibung sagen, dass das ganze Land faktisch den Golf-Emiraten gehört,

    Das ist ein weiteres Thema, das in den Medien nicht thematisiert wird. Nicht nur, dass das deutsche Volk verdrängt und verdünnt wird, die erarbeiteten Steuergelder nicht zum Wohle des Volkes, sondern ausdrücklich zu seinem Schaden verschwendet werden, der gesellschaftliche Zusammenhalt, die Kultur und die Landschaft zerstört wird, Deutschland ist längst ausgehöhlt wie ein Kürbis, da sich auch die meisten Firmen, Immobilien und der Grund und Boden schon nicht mehr in deutschem Besitz befinden und der Ausverkauf weiter forciert wird.

  52. Ich gehe nicht mehr ohne Pfefferspray und diverse andere Ausrüstung auf die Straße.

    Kurzum: Werde ich mal von solchen Subjekten überfallen, kommt es abends bei RTL Aktuell und in einem ARD Brennpunkt.

    Hab ebenfalls kein Verständnis mehr für „Männer“, die sich widerstandslos verprügeln lassen.
    Egal wie viele es sind – mindestens einer von denen wird mir auf der Intensivstation Gesellschaft leisten.

  53. Ein Teil der Täterbeschreibung könnte die Bevölkerung verunsichern.

    Thomas die Misere

  54. Eurabia:Merkels Türken-Asyldeal bereichert jetzt die Ital-Schweizer Grenze

    Die Bürger an der Schweizer Grenze am Comer See sehen sich einer agressiven Invasion aus Afrika augesetzt.
    Sogar den gut betuchten Schickeria-Gutmenschen mit ihren Protzvillen am Comer See gefällt das gar nicht,
    es gefällt Ihnen nur, wenn das Problem weit genug von Ihnen entfernt ist.
    https://dolomitengeistblog.wordpress.com/2016/07/15/eurabiamerkels-tuerken-asyldeal-bereichert-jetzt-die-ital-schweizer-grenze/

  55. Die Sicherheit wird immer nach einem terroristischen Anschlag erhöht. Warum? Geht es um die Sicherheit der Bevölkerung oder um die Sicherheit von Politik und Verwaltungsapparat, die um Ihre Pöstchen Angst haben, wenn nach einem Anschlag gleich der nächste passiert?
    Wieso hat Hollande den Ausnahemzustand aufheben wollen, im Wissen, dass weitere Schläfer im Land leben?
    Mann muss nur das Täterprofil hernehmen, nämlich muslimische „Franzosen“, die ursprünglich aus Nordafrika kommen und eine kleinkriminelle Vergangenheit haben. Dann ist man recht nah an dem Täterkreis, der wahrscheinlich auch in Zukunft Terrorismus verüben wird.
    Genau dieser Tätergruppe die Staatsbürgerschaft entziehen und ausweisen, würde woll einem Grossteil des Terrorismus in Frankreich den Boden entziehen.

  56. #64 johann (15. Jul 2016 12:34)
    Eben hat der „Terrorexperte“ Elmar Thevessen im ZDF erläutert, dass der Nizza-Attentäter wie viele andere Attentäter vor ihm den Ruf „Allah huh akbar“ ausgestoßen habe und diesen Spruch damit „mißbraucht“ habe…….
    Thevessen ist also mittlerweile auch Großmufti und Islamgelehrter, der das entsprechend auslegt…..

    Man bleibt sprachlos zurück. Taqqiya in Vollendung. Vom ZDF Rechtgeleiteten.

  57. #47 Robert de Nitro (15. Jul 2016 12:09)

    @ PI
    Wurde die Seite gehackt? Es wird beim Aufruf eine Sound-Datei abgespielt. Wem geht das ebenso?

    Ja, habe ich auch beim Aufruf der Seite.

  58. Was ist das eigentlich für eine Tonsequenz, die ich bei Aufruf von PI höre. Wer hat hier gehackt, oder ist es ein Spass unserer Dienste?

  59. Michael Würz ist Redakteur beim „Zollern-Alb-Kurier“ in Meßstetten auf der Schwäbischen Alb. Er geht Gerüchten nach, die über „Flüchtlinge“ gestreut werden.

    Man solle ihm jeden Tag solche Meldungen schicken, die ihm Suchen erleichtern – nach echten schrecklichen Verbrechen der Invasoren.

    Dass sich eine Zeitung soetwas noch leisten kann in der Zeit der entlarvten Lügenpresse.

  60. OT

    KRITIK AN BUNDESREGIERUNG

    So belasten Flüchtlinge die Krankenkassen

    Arbeitslose Flüchtlinge belasten die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) mittelfristig um circa 200 Mio. Euro pro Jahr.

    Grund: Der Bund zahlt generell zu wenig für die Gesundheitsversorgung von ALG-II-Empfängern.
    Die GKV schätzt: Der staatliche Zuschuss an die Kassen für die Versicherung eines Arbeitslosen müsste um mindestens 46 Euro pro Monat aufgestockt werden, um ihn kostendeckend mit Gesundheitsleistungen zu versorgen.

    Doch statt das Problem grundsätzlich zu lösen, hatte Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) angekündigt, kommendes Jahr eine Milliarde Euro aus dem Gesundheitsfonds zu nehmen, nur um die Flüchtlingskosten abzufedern. Die Krankenkassen halten das für falsch.

    http://www.bild.de/politik/inland/gesetzliche-krankenkassen/so-werden-sie-durch-fluechtlinge-belastet-46807124.bild.html, Bild, 14.07.2016, 23:37 Uhr

  61. Nachwuchspolitiker der Linken wird wegen erfundener Messerattacke angeklagt.

    Ein Nachwuchspolitiker der Linkspartei hatte Anfang des Jahres behauptet, von »Rechtsradikalen« mit Messerstichen niedergestochen und als »schwule Kommunistensau« beschimpft worden zu sein. Die Staatsanwaltschaft Schwerin erhebt nun gegen den 19-Jährigen Julian K. Anklage wegen Vortäuschung einer Straftat.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/birgit-stoeger/nachwuchspolitiker-der-linken-wird-wegen-erfundener-messerattacke-angeklagt.html

  62. #71 Wnn (15. Jul 2016 12:42)

    Man bleibt sprachlos zurück. Taqqiya in Vollendung. Vom ZDF Rechtgeleiteten.
    +++++++++++++++++++++++++++++

    Man muss fragen, welche Verbrecher schlimmer sind – die Mörder oder die Vertuscher udn Schönredner.

  63. Schau mal genau da hin Merkel. Und jetzt mal in die Gesichter der Täter die sowas tun? Erkennst du was? Den Islam vielleicht? Nein ich weiß. Du verspürst nur den Drang deine Hohlbirne grinsend in ein Selfie zu halten. Und deshalb bist du mit deiner Meschenkenntnis gegen Null so fatal für Deutschland.

  64. #74 Made in Germany West (15. Jul 2016 12:48)

    So belasten Flüchtlinge die Krankenkassen
    +++++++++++++++++++++++++++

    Die Rentenerhöhung ist noch gar nicht ausgezahlt, aber schon ist bekannt, wie sie wieder einkassiert wird.

  65. Kriegszustände auf unseren Straßen! – Der Kommentar der TV Sprecher: „Wir müssen uns daran gewöhnen!“ – No Sir, werden wir nicht!!!

  66. #52 Marie-Belen (15. Jul 2016 12:12)

    Peer Steinbrück wollte meines Wissens viel lieber Sparkassendirektor sein.

    Dann hätte er das tun sollen.

    Peter-Prinzip!

    Das Buch zählt zu den Klassikern der nordamerikanischen Managementliteratur.

  67. All diejenigen die wie Clinton behaupten, der Islam würde von Terroristen mißbraucht, die könnten ja hergehen und genauso behaupten die Holocaust-Täter hätten den Nationalsozialismus mißbraucht.
    Oder die Rotgardisten hätten den Kommunismus mißbraucht…, etc.

    Ich glaube vielmehr bei all den politkorrekten Trotteln hat die Verdummung deren Restverstand mißbraucht.

  68. #67 Eugen von Savoyen (15. Jul 2016 12:37)

    Ich gehe nicht mehr ohne Pfefferspray und diverse andere Ausrüstung auf die Straße.

    Kurzum: Werde ich mal von solchen Subjekten überfallen, kommt es abends bei RTL Aktuell und in einem ARD Brennpunkt.

    Hab ebenfalls kein Verständnis mehr für „Männer“, die sich widerstandslos verprügeln lassen.
    Egal wie viele es sind – mindestens einer von denen wird mir auf der Intensivstation Gesellschaft leisten.
    ——————————–
    in Berlin und Potsdam, wo ich wohne , ist es schon selbstverständlich, etwas „dabei“ zu haben. Kackfrech gehört dieser Abschaum schon zum Straßenbild .. ich muss jeden Tag an einer Illegalen Unterkunft vorbei …. im Umkreis von 5 km verteilt sich dieses Gesindel dort, aber alle frisch frisiert, teure Uhren und Telefone Markenklamotten …..

  69. ALLE DIESE TATEN MÜSSEN IM ERIKA PERSÖNLICH ZUR
    LAST GELEGT WERDEN

    Die Höllentochter aus der Uckermark nimmt durch die
    Flutung der „SYRER“ und allen nordafrikanischen Invasoren in unsere Heimat billigend alle bisher begangenen Straftaten in Kauf, diese sog. Justiz
    spielt dabei die willige Helferrolle durch die
    amtsmissbrauchenden, rechtsbeugenden Strafvereitler
    die sich als STAATSANWÄLTE bezeichnen, was für ein Hohn und eine Volksverarschung.

    Aber die stellen 94 jährige kleinste Mitläufer des
    Hitlerregimes vor, und verlangen für die Führung
    einer Insassenkartei eine indirekte LEBENSLANGE
    FREIHEITSSTRAFE!

    Hoffentlich erlebe ich noch die Abrechnung mit
    diesen elenden Justizverbrechern, damit ich mit
    innerem Frieden von dieser beschissenen Welt mich
    verabschieden kann
    Gericht, und verurteilen die

  70. Ich wünsche dem Opfer beste Genesung. Der Mutter des Opfers wünsche ich Kraft, die schwierige Zeit durchzustehen – die Genesung zu begleiten, aber auch den Presserummel auszuhalten, und weil des die falschen Täter und das falsche Opfer waren. Ich hoffe, sie versteht meinen letzten Satz.

  71. Das Unglück – niedergeschlagen und ungünstig auf den Hinterkopf gefallen, was evtl. die eigentliche schwere Verletzung was, das erinnert an den Fall „Tugce“, die in den Medien lange als türkische Heldin groß herausgestellt wurde. Was ein Presserummel. Dieser Fall: Alltag!

  72. #78 jeanette   (15. Jul 2016 12:52)  
    Kriegszustände auf unseren Straßen! – Der Kommentar der TV Sprecher: „Wir müssen uns daran gewöhnen!“ – No Sir, werden wir nicht!!!

    Wenn wir uns daran gewöhnen, müssen die Täter sich auch darauf gefasst machen, dass es eine zurückgibt, und zwar nicht von der Polizei sondern von denen, die sie für Opfer halten.

  73. In der Nähe der Schützenstrasse, in der Denis-Strasse auf der Ecke Karlstrasse ist ein grosses Asylbetrügerzentrum. Da streunen zu jeder Zeit verschiedenzahlige Negergruppen herum. Deshalb kommt es immer mal wieder an der Karlstrasse – Sandstrasse zu Vergewaltigungen von Frauen.
    …und überhaupt: München – Schwanthaler Höhe
    hat mit 24% Grün gewählt.

  74. @ #20 Das_Sanfte_Lamm (15. Jul 2016 11:41)

    Mein linksliberaler(seine Eigendefinition) Sohn hat mir diesen Tip gegeben:

    Wenn man von mehreren Angreifern umzingelt wird, einen schnappen u. fertigmachen, entweder hauen die anderen feige ab, oder sie schlagen einen zusammen/tot, dann hat man wenigstens einen allegemacht/mitgenommen.

    Wenn man einen Angreifer erledigt hat u. es die Möglichkeit gibt, den nächsten Angreifer schnappen, schön nacheinander. Nicht wild gegen alle auf einmal irgendwie einschlagen. Sondern auf einen gezielt.

  75. Es gibt Zeugen, die die Täter genauer beschreiben können.
    Die Beschreibung des Tatvorgangs „Er wurde von vier Männern verfolgt und auch angeschrien. … Durch den Schlag fiel der 37-Jährige zu Boden und schlug dabei mit dem Hinterkopf auf. Mit einer Kopfplatzwunde blieb er zunächst regungslos liegen. Der unbekannte Täter entfernte sich mit den anderen Personen in Richtung Hauptbahnhof.“ kann nicht vollständig vom Opfer stammen, vor allem nicht der letzte Satz.
    Daher muss der Münchner Polizei eine Täterbeschreibung vorliegen, die mehr enthält als nur „vier Männer“ und „1,70 m, 20-30 Jahre“.

  76. Ich wünsche der Mutter des Opfers viel Kraft, um dies mit Zuversicht und Hoffnung zu überstehen.
    Ich vermute, die mutmaßlichen Tatverdächtigen haben alle den Familiennamen „DeMaiziere“ oder „Schäuble“.

  77. #88 wolaufensie (15. Jul 2016 13:28)

    In der Nähe der Schützenstrasse, in der Denis-Strasse auf der Ecke Karlstrasse ist ein grosses Asylbetrügerzentrum. Da streunen zu jeder Zeit verschiedenzahlige Negergruppen herum. Deshalb kommt es immer mal wieder an der Karlstrasse – Sandstrasse zu Vergewaltigungen von Frauen.
    …und überhaupt: München – Schwanthaler Höhe
    hat mit 24% Grün gewählt.
    ———————————–
    dann wollen die das so — geliefert wie bestellt

  78. Wenn es nach den Grün*ninnen geht dürfte die Polizei nicht einmal den Ort einer Straftat nennen. In Dortmund Zb. hat ein Syrier in einer Asylbewerberunterkunft seine Frau gemessert. Die Meldung müsste dann lauten „Irgendwo in Dortmund hat irgendjemand*innen mit einem Messer verletzt“.

  79. #2 Istdasdennzuglauben (15. Jul 2016 11:21)
    Das genaue beschreiben der Täter könnte als Hassbotschaft verstanden werden.
    ————————————————————————-

    Und dann könnte STASI-MAAS eingreifen!

  80. #10 Lepanto2014 (15. Jul 2016 11:35)

    „Männer“ ist auch zu konkret, besser sollte man von Menschen (homo sapiens) sprechen.
    -.-.-.-.-

    „Menschen!?“
    Was ich in ähnlichen Zuammenhängen auch schon genau so im Radio gehört habe!
    🙁

  81. „Täterbeschreibung:
    Männlich, ca. 20-30 Jahre alt, ca. 170 cm groß; trug gestreiftes T-Shirt/Poloshirt (Grundfarbe vermutlich dunkel und rote Querstreifen).“
    ———————————————————————–

    Könnte diese Beschreibung nicht auch auf STASI-MAAS zutreffen?

  82. Es wird nicht mehr lange dauern und dann werden sich die Bürger bewaffnen, legal und illegal. Der erste Fall von Selbstjustiz ist nur noch eine Frage der Zeit. Auf den folgenden Prozess bin ich dann echt gespannt. So ein richtig schönes Gutmenschen-Gerichtsurteil könnte der Funke sein, der das Multikulit-Pulverfass in Deutschland explodieren lässt.

  83. Münchener Polizei sucht Männer?

    Jungs, da gibt’s doch so einschlägige Adressen. Probiert’s doch mal in der Blue Oyster Bar…

    Wieso muss ich jetzt gerade an Police Academy 2 denken?

  84. Mein Gott was bin ich heute froh, meinen Söhnen Ellenbogen anerzogen zu haben!
    Einer von ihnen hatte schon im Kindergarten Spitznamen wie z.B. „Rambo“.
    Der geht heute ohne Angst zu seinen Partys und hat immer die leckersten Mäuse bei sich.

  85. Mal wieder reine Volksverarsche,man tut als ob.
    Der Deutsche Michel wird nur noch am Nasenring durch die Arena gezogen,politisch gewollt und Polizeilich unterstützt.
    Die Innere Sicherheit wurde doch schon lange aufgegeben,alles zum Wohle der Musels und der Fick Neger.
    Der Deutsche ist mittlerweile zum Freiwild geworden,ungeschützt und von allen Sicherheitsbehörden alleine gelassen,wenn es um diese Migrantenhorden geht.
    Aber wehe du schreibst dann die Wahrheit,da möchte man am liebsten noch öffentlich Exekutieren,allein zur Abschreckung gegenüber kritischen Menschen,schliesslich hat Ruhe an der Asylfront zu herrschen und unbedingte Akzeptanz dieses Verbrechens am eigenen Volk…

  86. also der erstbericht zu diesem vorfall auf tz.de war in etws so,

    daß ein mann einschritt, weil dieser eine gruppe „hellhäutiger“ männer mit einer gruppe „somalier“ streiten sah und den somalieren zur hilfe eilte, darauf wurde dem lageristen eine tasche gestohlen, er lief hinterher und wurde dann im hinterhalt schwer verprügelt…

    beim lesen kam gleich die frage auf, wieso berichtet man den verblüdeten lesern nicht, weiße europäer drangsalieren dunkelhäutige somalier und der streitschlichter wird aus rassenhass auch noch verprügelt….

    jetzt paar tage danach erfahre ich auf pi-news, der der streitschlichter im sterben liegt und auf der tz.de sehe ich zu dem vorfall gar nichts mehr….

    offensichtlich hat sich da eine ganz andere geschichte abgespielt als dargestellt wurde.

    ich denke eher dass der im sterben liegende europäer einfach gegenüber den zwei streitenden moslembanden beim vorbeigehen zu wenig abstand gehalten hat…

    ansonsten würde doch schon seit tagen spiegel.de über rassisten in münchen berichten…

  87. Die Lügenpresse hatte diesen Vorfall von Anfang an so dargestellt, als wären die Kopftretreter Deutsche.

    Das glaubt doch nicht mal die dümmste Laus im Lande.

  88. Neue Turnschuhe, neue Jeans und meist ein Smartphone in der Hand, ja das ist – ihr wisst schon.

    Ein Pfefferspray gehört heute, in Zeiten des Drittweltterrors in Germoney zur Standardausrüstung.

    Gute Schreckschußpistolen haben heute eine Lieferzeit von bis zu einem halben Jahr, das sagt schon alles über den Zustand bei uns aus.

Comments are closed.