Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen. Abgeschoben werden Merkels Fiki-Fiki-Fachkräfte übrigens so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland. #Merkelsommer

Aurich: Zwei Frauen sind am Donnerstagabend in Aurich von einer Gruppe Jugendlicher bedrängt worden. Wie die Polizei mitteilte, besuchten die beiden 21-Jährigen eine Musikveranstaltung auf dem Georgswall. Nachdem sie das Gelände kurz verlassen hatten und zurückkehrten, versperrten ihnen fünf junge Männer den Weg. Ein Mann aus der Gruppe hielt eine Frau am Arm fest, ein anderer fasste der anderen 21-Jährigen an das Gesäß. Als die Frauen anfingen zu schreien, liefen die Männer in Richtung des Konzertes davon. Die Polizei suchte auf der Veranstaltung nach den Männern, fand sie aber nicht. Bei ihnen soll es sich nach Aussage der beiden Frauen um Syrer handeln. Sie werden auf etwa 16 Jahre geschätzt.

Stuttgart: Polizeibeamte haben am Mittwochnachmittag im Inselbad in Untertürkheim einen 26-jährigen Flüchtling aus dem Irak vorläufig festgenommen. Der Mann soll zuvor mehrere Mädchen, darunter zwei 17-Jährige, sexuell belästigt haben. Ein Bademeister hatte den ­Tatverdächtigen gegen 14.50 Uhr dabei beobachtet, wie er sich im Strudelbecken mehreren Mädchen, darunter den beiden 17-Jährigen, näherte und sie mehrfach unsittlich am Gesäß und an den Oberschenkeln berührte. Der Bademeister hielt den 26-Jährigen daraufhin fest und übergab ihn den alarmierten Polizeibeamten. Der Tatverdächtige wurde nach Abschluss der Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Murrhardt: Am Donnerstagnachmittag soll ein 12-jähriges Mädchen im örtlichen Freibad von einem Badegast begrapscht worden sein. Dies wurde bei der Polizei Murrhardt angezeigt. Laut Schilderungen soll sich die Tathandlung im Schwimmbecken ereignet haben. Der Tatverdächtige, ein 23-jähriger afghanischer Asylbewerber, konnte noch am Nachmittag von der Polizei auf dem Gelände des Freibads angetroffen werden.

Limburg: Am Mittwochnachmittag kam es zu einer sexuellen Belästigung im Limburger Freibad. Der männliche Täter näherte sich ständig einer 19-jährigen Frau und sprach sie an. Er verfolgte sie bis ins Wasser und fasste ihr absichtlich an den Po. Dem Mann, bei dem es sich um einen http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50153/3413981″ target=“_blank“> 56-jährigen Syrer handelt, wurde sofortiges Hausverbot für das Schwimmbad erteilt. Eine Strafanzeige wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage wurde gefertigt.

Minden/Bückeburg: Zu einer verbalen und schließlich körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Fahrgast und einer Busfahrerin ist es am Donnerstag an der Haltestelle am Johannes-Wesling-Klinikum in Minden gekommen, teilt die Polizei mit. Dabei erlitt die 56-jährige Fahrerin des Busses leichte Verletzungen. Die Frau hatte ihren Bus an der Haltstelle gestoppt, als gegen 14 Uhr der Fahrgast, ein in Bückeburg untergebrachter 32-jähriger Zuwanderer, zu ihr einstieg. Da dieser einen ungültigen Fahrausweis bei sich hatte, forderte die Fahrerin ihn auf, ein neues Ticket zu kaufen. Da der Mann den Fahrpreis von 2,30 Euro mit einem 50-Euro-Schein bezahlten wollte und weder die Busfahrerin noch andere Fahrgäste den Betrag wechseln konnten, wurde ihm die Mitfahrt verweigert. Darüber kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung, in deren Verlauf der 32-Jährige den Angaben der Frau zufolge zunehmend aggressiver wurde. Als die Busfahrerin aufstand, wurde sie von dem 32-Jährigen attackiert und in den Gang gestoßen. Während die Frau eine Abwehrhaltung einnahm, forderte sie den Fahrgast mehrfach auf, den Bus zu verlassen. Der hingegen habe laut den Schilderungen der Busfahrerin sie angeschrien, das Geld zu nehmen. Schließlich habe der Mann ihr den Geldschein gegen den Mund gedrückt und sie beleidigt. Im Verlaufe des Gerangels habe er ihr zudem an die Brust gegriffen. Letztlich gelang es der Busfahrerin den Mann aus dem Fahrzeug zu drängen und die Tür zu schließen. Der 32-Jährige schlug und trat daraufhin gegen die Tür. Erst als die 56-Jährige die Polizei alarmierte, beruhigte sich der Mann. Der von den Einsatzkräften vorübergehend festgenommene 32-Jährige wurde später wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen gegen ihn werden fortgesetzt.

Paderborn: Ein unbekannter Mann hat am Mittwochabend eine 53-jährige Frau an der Ecke Leostraße, Kilianstraße belästigt Die Paderbornerin war gegen 21.15 Uhr mit ihrem Hund unterwegs. Ein fremder Mann machte durch Geräusche auf sich aufmerksam. Als die Frau sich umdrehte sah sie einen dunkelhäutigen Mann mit einem Fahrrad auf der Straße stehen. Der Täter hatte seine Hose ein Stück heruntergezogen und sich entblößt. Die Frau ging sofort weiter und der Mann fuhr mit seinem Fahrrad davon. Der Exhibitionist war etwa 185 cm groß und schlank.

Bayreuth: Die junge Frau aus Bayreuth war nach Angaben der Polizei gegen 20.45 auf dem Nachhauseweg. Als sie den Sternplatz Richtung Ludwigstraße passierte, kam ihr ein Radfahrer entgegen. Der Mann fuhr zunächst an ihr vorbei, blieb dann aber stehen, legte sein Fahrrad ab und näherte sich der 23-Jährigen. Der Unbekannte sprach die Bayreutherin auf Deutsch und Englisch an, legte ihr seinen Arm auf die Schulter und versuchte, ihr an den Po zu grapschen. Die 23-Jährige drehte sich energisch weg, wehrte auch einen zweiten Annäherungsversuch ab. Schließlich kam ein Passant der 23-Jährigen zuhilfe, indem er den Grapscher laut und deutlich ansprach. Der Täter schnappte sich daraufhin sein Fahrrad und flüchtete. Die junge Frau erstattete wenig später Anzeige. Sie beschreibt den Täter wie folgt: etwa 1,80 Meter groß, zirka 20 Jahre alt, dunkelhäutig, schwarzes, krauses Haar, kein Bart.

Hamburg: Die Staatsanwaltschaft Hamburg und das Fachdezernat für Sexualdelikte (LKA 42) ermitteln gegen einen 21-jährigen Eritrea, der im Verdacht steht, einen sexuellen Missbrauch eines 6-jährigen Mädchens aus Eritrea in den Räumlichkeiten der Erstaufnahmeeinrichtung in Hamburg begangen zu haben. Nach derzeitigem Sachstand lockte der Tatverdächtige das Mädchen unter einem Vorwand in sein Zimmer und führte sexuelle Handlungen an dem Kind durch. Das Mädchen vertraute sich der Mutter und dem Onkel an, so dass der Sachverhalt am 25.08.2016 angezeigt wurde. Die Beamten des Fachdezernats für Sexualdelikte nahmen den Mann in der Unterkunft vorläufig fest und durchsuchten sein Zimmer. Sie stellten Beweismittel sicher.

Herrsching: Es sind Ferien, viele sind im Urlaub, entsprechend leer ist die S 8 Richtung Herrsching an den letzten Stationen. Zwischen Hechendorf und Herrsching hat ein bislang unbekannter Mann die Gelegenheit genutzt. Als Opfer suchte er sich eine alleinfahrende 14-Jährige, die sich eigentlich auf einen schönen Sommerabend mit Freunden in Herrsching freute. Diese Freude verging ihr am Mittwoch, als ihr der Mann in der nahezu leeren S-Bahn zwischen 17.50 und 18 Uhr entgegentrat. Er zog sich die Hose runter und begann zu masturbieren. Er ließ sich davon auch dadurch nicht abhalten, als das Mädchen die Situation mit dem Handy aufnahm. Die 14-Jährige war schockiert, der Mann verschwand. Der Polizei Herrsching wurde der Vorfall erst gestern Mittag gemeldet. Die Auswertungen der Aufnahmen des Mädchens sind deshalb noch nicht abgeschlossen. „Möglicherweise gab es auch Kameras in der S-Bahn, diese Aufnahmen werden für die Ermittlungen dann auch herangezogen und können vielleicht mehr Aufschluss darüber geben, wo und wann der Mann zugestiegen ist“, so Erich Schilling, Leiter der zuständigen Polizeiinspektion Herrsching. Beschrieben wird der Exhibitionist als etwa 35-jährig, mit dichtem schwarzen Haar und von kräftiger Statur. Er sprach nach Aussagen des jugendlichen Opfers Deutsch mit ausländischen Akzent.

Itzehoe: In der Nacht zu heute hat sich ein Unbekannter in Itzehoe auf schamverletzende Weise vor einer jungen Frau entblößt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Mann geben können. Gegen 01.30 Uhr wartete die Geschädigte allein hinter dem Geschäft „Futterhaus“ in der Otto-F.-Alsen-Straße auf einen Bekannten. Plötzlich näherte sich ihr ein Fremder, der seine Hose geöffnet hatte und der 24-Jährigen sein erigiertes Glied zeigte – zugleich sprach der Mann Unverständliches. Die Itzehoerin schrie den Täter an, und als ihr Bekannter kam, flüchtete der Exhibitionist auf einem Herrenfahrrad ohne Licht auf dem Sandweg in Richtung Planet Alsen. Laut Angaben der Geschädigten hat es sich bei dem Unbekannten um einen etwa 25-Jährigen, klein und schlank, mit dunklerer Hautfarbe gehandelt.

image_pdfimage_print

 

40 KOMMENTARE

  1. zu Paderborn:
    Hätte man da nicht wenigstens die Luft aus den Fahrradreifen lassen können, um die Flucht zu verhindern?

  2. Und Nachschub ist schon da: Heute morgen vermelden die Medien, daß an einem Tag 6.500 „Flüchtlinge“ „gerettet“ worden seien, insgesamt 10.000 in den letzten Tagen.

    Das Fährunternehmen Frontex funktioniert also immer noch sehr gut.

  3. @ #1 susiquattro

    Der absolute Hammer. Bitte schreib doch einen Artikel für PI, es ist nicht akzeptabel dass Tommy Robinson so behandelt wird. Von dem Allahu Akbar Schreier einmal abgesehen, das ist man ja zwischenzeitlich gewohnt.

  4. Merkels Gäste zeigen wie man mit den Einheimischen umgeht. Nach der Affen-Scharia sind Ungläubige minderwertige und unreine Menschen, die unter den Moslems stehen.

    Es ist das Recht eines jeden rechtgläubigen Moslems minderwertige Ungläubige zu berauben, zu bestehen und ungläubige Schlampen zu ficken. Und jeder Moslem hat das religiöse Recht Ungläubige jederzeit zu töten. Dafür spricht sich der Koran ziemlich eindeutig aus.

    Merkel hat Millionen von neuen Scharia-Herrenmenschen nach Deutschland gelassen. Die einheimische Bevölkerung zahlt jetzt schon einen unglaublichen Blutzoll für die idiotische Politik unserer Kanzlerin.

    Wer Blockparteien wählt, der wählt die totale Islamisierung, den Tod unserer liberalen und offenen Gesellschaft und das Ende unseres Wohlstandes.

    🙂

  5. Und immer wieder das gleiche : “ wurde nach Abschlusss der Maßnahmen wieder freigelassen „. Das, meine lieben Freunde, ist genau der springende Punkt, warum das immer wieder passiert. Die lachen doch über uns und nehmen uns in keinster Form ernst.

    Nein, die gehören nach Festnahme in ein Internierungslager, durch ein Schnellgericht abgeurteilt und nach Verbüssung ihrer Strafe in der heimatlichen Wüste ausgesetzt.

    Aber dies erreichen wir nur, wenn wir die jetzige Machthaberin und ihre Konsorten zum Teufel jagen, wie es unsere ostdeutschen Freunde schon mal gemacht haben.

  6. http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/der-verfall-des-journalismus-in-der-auslandsberichterstattung/

    Einfach herrlich: „….ist der politisch korrekten Ökobourgeoisie undenkbar….“

    Ja, genau, so kommt der modern verpackte kommunistische Terror von damals wieder daher!Alle Menschen sind angeblich gleich und von Natur aus gut und alles was schlecht ist auf der Welt haben der böse kapitalistische Westen zu verantworten und wer nicht sofort seinen ganzen Besitz freiwillig gezwungen an die vom Westen ausgebeuteten Menschen verschenkt, ist böser Nazi und gehört per sé enteignet, diffamiert und ausgegrenzt, den darf man ausgrenzen oder vernichten, Deutschland verrecke…

    Mit dem Verschenken des Besitzes allerdings sollen mal wieder die Andersdenkenden anfangen, nicht die Vorzeigekommunisten Merkel, Gabriel, Kipping, Roth, ach wie sie alle heißen, die politischen und Journalien-Laiendarsteller und Hilfsethiker, die Täter zu Opfer erklären und unsere Opfer zu Tätern demagogisieren!

    Pfui Ihr korrupten Heuchler und politischen Leiter – Kriegsgewinnler und Krisenprofiteure seid Ihr allesamt und Moral und Ethik zeigt Ihr, wenn Ihr Eure dreckigen Mittelfinger zu Patrioten und Demokraten erhebt, bevor Ihr genau deren Forderungen zu angeblich Euren macht.

    Wie könnt Ihr noch morgens in den Spiegel schauen, nachdem Ihr jedes Andenken an die Menschen verraten habt, die Euren Reichtum und Eure Moraldekadenz erabeitet und ermöglicht haben!

    Wer gibt Euch das Recht, dieses Land mit seiner Vergangenheit wieder in neue Sozialexperimente in Erzwingungshaft zu nehmen und das N I C H T d u r c h EUCH bisher friedliche und einige Europa wieder zu zerstören?!!!!!!!

    Zwangsdiktatur der sozialistischen Einheitsparteien CDUSPDGRÜNLINKE sofort beenden und Bundestagswahlen vorziehen!!

    KEIN Wählerauftrag mehr deckt diesen gigantischen VOLKSVERRAT der letzten 3 Jahre!!

    Kein Grundgesetz deckt diese STAATSANARCHIE der Ignoranz geltender Gesetze und Rechtsprechung mehr!

    DIE MAUER MUß HER,DIE MAUER MUß HER!

    DIE MERKEL MUß WEG, DIE MERKEL MUß WEG!!!

  7. Wie krank sind die Deutschen Medien, einen Islamist quasi als Held darzustellen. Wieso lebt er in Deutschland?
    http://www.sueddeutsche.de/politik/murat-kurnaz-murat-kurnaz-fuer-fluechtlinge-ist-er-ein-stueck-deutschland-1.3134147

    Und was macht DE? Die EU? Es kommen weiterhin sicher mehr. Wie viele? 10K, 20K, 50K am Tag.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-08/fluechtlinge-boote-anstieg-tote-mittelmeer

    Das ganze System ist bis in den Knochen verfault und gehört angeschnitten

  8. Weglassen, verdrehen, Halbwahrheiten verkünden! Das ist dreckiger Journalismus.
    In den Nachrichtensendungen von DDR 1 und
    DDR 2 werden nur noch Merkel-genehme Informationen und Desinformationen gegeben.
    So muss eine Anweisung von GANZ OBEN sein, so gut wie nicht mehr über gewisse Bluttaten der Merkel-Gäste und überhaupt über „Flüchtlinge“ zu berichten.
    Die derzeit größte Gefahr/Bedrohung kommt aus Afrika. Was tut die deutsche Bundesregierung?
    Und was hört und sieht man davon im Fernsehen?
    .
    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/mittelmeer-kuestenwache-rettet-rund-6500-fluechtlinge-vor-libyen-14411986.html

  9. #7 Taranaka (30. Aug 2016 07:47)

    Nein, die gehören nach Festnahme in ein Internierungslager, durch ein Schnellgericht abgeurteilt und nach Verbüssung ihrer Strafe in der heimatlichen Wüste ausgesetzt.

    Aber das wäre doch gegen die Menschenrechte, für welche wir Europäer uns gerne selber lobpreisen.
    Wir sind so toll, wir demokratisieren nicht den nahen Osten, sondern lassen uns lieber islamisieren. Schliesslich ist die islamische Welt Primitiv und wird daher Humaner sein (gem. neu-Linker Ideologie) als der Westen.

  10. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland.

    Abgelehnt oder nicht, das ist der Willkommendiktatur, die nur noch formal auf Gesetzen beruht (die normative Macht des Faktischen !), schnurz.
    Illegal ist die „rechtsextremistische“ Forderung „Sichere Grenzen – Sichere Zukunft“;)

  11. #14 moeblierter_Herr (30. Aug 2016 08:02)

    ALARM !!!

    Die kriminelle Schlepperorganistion
    EU hat innerhalb der letzten 24 Stunden
    6500 Steinzeit-Invasoren eingeschmuggelt!

    Sehe ich positiv…
    Umso mehr auf einem Haufen daher kommt, um so deutlicher wird für die einheimische Bevölkerung der Kontrast zwischen dem guten alten Europa und dem neuen Multikulti-Europa.

  12. Es gibt so viel Armut unter den deutschen Einheimischen.

    Und unseren rotgrünen/schwarzen Schlechtmenschen ist es nur wichtig, dass es dem Scharia-Abschaum der Dritten Welt in Deutschland gut geht.

    Aber so lange die Menschen Blockparteien wählen wird sich nichts daran ändern.

    🙂

  13. #17 Christ&Kapitalist (30. Aug 2016 08:06)

    Sehe ich positiv…
    Umso mehr auf einem Haufen daher kommt, um so deutlicher wird für die einheimische Bevölkerung der Kontrast zwischen dem guten alten Europa und dem neuen Multikulti-Europa.

    Sie haben teilweise Recht. Aber so lange die rotgrünen Spinner ihre Besserverdienenden-Viertel „asylantenfrei“ halten können, sind die rotgrünen Dumm-Menschen nicht direkt von ihrer Asylflutungs-Politik betroffen und machen mit der totalen Islamisierung Deutschland weiter wie bisher.

    🙂

  14. Essen – Im Essener Gruga-Bad sind am Wochenende drei Mädchen von Flüchtlingen sexuell belästigt worden. Mutige Badegäste konnten noch Schlimmeres verhindern!

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/sexuelle-belaestigung/uebergriffe-gruga-bad-47557226.bild.html


    FKK-Pöbler von Xanten

    Laut Innenminister Ralf Jäger (SPD) wurden drei Männer der zehnköpfigen Gruppe inzwischen identifiziert: Alle drei sind einschlägig vorbestraft!

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/xanten/xanten-schwimmbad-fkkler-begrapscht-47550634.bild.html

  15. OT

    Sehr gut – 200 Illegalenunterstützer und Willkommensverblödete – teils mit Bildern!

    Website speichern und die Namen auf die LISTE SETZEN!

    http://www.huffingtonpost.de/2015/07/31/deutsche-fluechtlinge-huffington-post-willkommen_n_7903912.html

    PS – man kann dort via Facebook kommentieren, nachfragen, wie es denn mit der persönlichen Beteiligung aussieht… ich finde, jeder dieser Menschen sollte ganz persönlich EIN ZEHNTEL seines Einkommens direkt Asylbetrügern und Illegalen überantworten. Oder seine Töchter oder den Besitz seiner Eltern.

  16. Bitte noch ergänzen:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/sexuelle-uebergriffe-auf-drei-kinder-im-essener-grugabad-id12146983.html

    Sexuelle Übergriffe auf drei Kinder im Essener Grugabad

    Polizei nahm vier Flüchtlinge und Asylbewerber fest. Zwei Männer wegen Verdacht des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen in Untersuchungshaft.

    Drei Mädchen im Kindesalter sind am Wochenende im Grugabad zu Opfern teils massiver sexueller Gewalt geworden. Die Polizei nahm vier Verdächtige fest. Bei den Männer handelt es sich nach Informationen der Redaktion um Flüchtlinge und Asylbewerber aus dem nordafrikanischen und arabischen Raum im Alter von 13 bis 33 Jahren.

  17. MINDEN: SITTENSTROLCH AUS BÜCKEBURGER ASYL

    „Der hingegen habe laut den Schilderungen der Busfahrerin sie angeschrien, das Geld zu nehmen. Schließlich habe der Mann ihr den Geldschein gegen den Mund gedrückt und sie beleidigt.“ s.o.

    ÜBERSETZUNG:
    Der hingegen habe laut den Schilderungen der Busfahrerin sie angeschrien, das Geld zu nehmen. Schließlich habe der Mann ihr den Geldschein versucht in den Mund zu drücken und sie schwer beleidigt: „Schlampe, deutsch nix gut, Christ Hure, deutsch Nazi, Du tot“, sollen gefallen sein.

  18. @ #24 Patriot6 (30. Aug 2016 08:28)

    Wenn die Lügenmedien schon schreiben:

    „schweren sexuellen Übergriffen auf Kinder“,

    war das nicht bloß begrapschen. Da haben Merkels Sittenstrolche schon ihre nackten beschnittenen Stöcke an die Kinder gedrückt. Wetten?

    Der Focus informierte auch nur, weil ein 13-j. Araber die Araber zur Unterlassung aufforderte.

  19. Wir sollten im eigenen Land FÜR unser Land kämpfen, mit allen Mitteln.

    Die Polizei hilft nicht wirklich und ist überlastet. Die Politik gibt das Geld lieber für illegale Eindringlinge aus anstatt für mehr Sicherheit.
    .
    Anzeige oder gar Reden mit der Executive bringt nachweislich keinerlei Verbesserung der Situation. Die Täter laufen weiter frei herum.

    Die Aufforderung, nichts in den sozialen Medien zu berichten, ist eine Verhöhnung der Bevölkerung.

    Wir müssen uns endlich auf unser WIR besinnen, darauf, das Österreich uns, also dem Volk, gehört.

    Wenn die in Horden zu 30 Leuten auftreten, dann müssen die Einheimischen eben auch in Horden zu 30 oder mehr Menschen auftreten. Am besten noch die Hunde zum Gassigehen mitnehmen.

    Die Russen in Murmansk haben das Problem auf ihre Weise gelöst:
    /www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/25932-Murmansk-Tut-uns-leid-Kln-ist-2500-Kilometer-weiter-sdlich-von-hier.html

  20. Tumult in Neuköllner Schwimmbad

    Weil ein Mann in einem Schwimmbad in Berlin-Neukölln Kinder belästigt haben soll, ist es dort am Sonntag zu Ausschreitungen gekommen. Wie die Polizei am Montag berichtete, sollen zwei Mütter den verdächtigen 25-Jährigen mehrfach geschlagen haben. Andere Schwimmgäste schalteten sich ein und warfen mit Stühlen und weiteren Gegenständen…….

    ……….Sicherheitsmitarbeiter mussten den Mann vor der aufgebrachten Menge beschützen, hieß es von der Polizei. Der 25-Jährige wurde leicht verletzt und musste ambulant behandelt werden.

    http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2016/08/schwimmbad-neukoelln-belaestigung-vorwurf-muetter-schlaege.html

  21. Irgendwie kein OT:
    Tja, manchmal gehts GANZ schnell: Karma’s a bitch!
    Keine Vergewaltigung oder Belästigung, aber ein Diebstahl aus einem PKW und der Dieb stirbt kurz drauf ohne Fremdeinwirkung!

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3416242
    Es gibt eben doch eine höhere Macht, die sich das alles ansieht…
    PS: wieso soll das „tragisch“ sein, lieber Polizeiberichtschreiber?!?

  22. SEIT MINDESTENS 2 STD. KEINE PI-MOD

    REKORD IM FRÜHSOMMER:

    Einer meiner Kommentare wurde erst nach fast 5 Std., an einem Samstag, freigeschaltet.

    Ich glaube ich schreibe besser Flaschenpost. Diese kommt vielleicht nach 20 Jahren irgendwo an oder eben auch nicht.

    Wenn sie, meine Flaschenpost, 100 Jahre brauchen sollte, kommt sie ins „Museum der Buntdeutschen Geschichte“ zwecks Amusement der Muladis* u. Mulatten**.

    +++++++++++++++++++++

    * u. ** siehe Wikipedia

  23. 20-Jähriger soll in Pforzheimer Hotel Frau vergewaltigt haben – Haft

    Seit Montag sitzt ein 20-jähriger Mann wegen des Verdachts der Vergewaltigung auf Antrag der Staatsanwaltschaft Pforzheim in Haft.

    Der aus dem Iran stammende Asylbewerber ist laut Polizei dringend verdächtig, sich am frühen Sonntagmorgen in einem Pforzheimer Hotel an einer 27 Jahre alten Frau vergangen zu haben, die er am Vorabend in einer Diskothek kennengelernt hatte. Der junge Mann kam in eine Justizvollzugsanstalt, nachdem der zuständige Haftrichter dem Antrag der Staatsanwaltschaft entsprach.

    Unterdessen dauern die weiteren Ermittlungen des Kriminalkommissariats Pforzheim an.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-20-Jaehriger-soll-in-Pforzheimer-Hotel-Frau-vergewaltigt-haben-Haft-_arid,1118954.html

    🙂

  24. Flucht vor Polizei: Mann stürzt in Flüchtlingsunterkunft sieben Meter in die Tiefe

    Bühl (dpa/lsw) – Ein 36 Jahre alter Mann hat sich beim Sprung vom Balkon einer Flüchtlingsunterkunft in Bühl (Kreis Rastatt) schwer verletzt. Zuvor waren am Montagabend Polizisten in die Unterkunft gekommen, um dort in einem Fall von Bedrohung und Beleidigung in einem Einkaufsmarkt zu ermitteln.

    Der ehemalige Bewohner der Einrichtung, der sich dort nicht mehr aufhalten durfte, bemerkte die Ankunft der Beamten und wollte Reißaus nehmen. Er habe versucht, von einem Balkon im zweiten Stock auf einen Abhang zu springen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Dabei sei er abgerutscht und sieben Meter tief auf eine Terrasse gestürzt. Der 36-Jährige kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Flucht-vor-Polizei-Mann-stuerzt-in-Fluechtlingsunterkunft-sieben-Meter-in-die-Tiefe-_arid,1118971.html

  25. Wie schon oben auch bemerkt;wenn ich dann lese,daß die Verbrecher nach Abschluß der Ermittlungen auf freien Fuß gesetzt werden,dann platzt mir doch der Kragen.Die sind aus ihren Heimatländern ein ganz anderes,rigoroses Vorgehen der Polizei gewohnt.Deswegen lachen die sich eins und begehen im Anschluß die nächste Straftat.Selbst Gefängnis in Germony ist doch wohl eher eine komfortable Unterkunft als eine Strafe.
    Deswegen:inhaftieren,ermitteln,verurteilen,abschieben.
    Spart Geld und vermeidet neue Straftaten.

  26. Einzel Fälle, weit gefehlt!
    Mehrere Raubüberfälle kommen auf zwei Tunesier 22/27 Jahre. Aktuell am 28.08. gegen 6:00 haben diese Tunesier einen 60 Jahre alten Mann überfallen, wurden aber unmittelbar von Beamten gestellt. Alle geraubten Gegenstände waren bei ihnen sichergestellt. Das schizophrene ist die Tunesier sind polizeilich negativ Registiert. Wo bleibt die weitversprochen Abschiebung von Kriminalen Zuwanderern.

    Der Countdown läuft, wacht endlich auf Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitiker abzustimmen bzw. denen einen Denkzettel zu verpassen. Vorsicht vor den Populistischen Sprüchen F. Sellering SPD.Am 5. + 11 September sind Landtagswahlen. Macht euch Notizen im Kalender! Berlin hat die Möglichkeit am 18. September Rot/Rot zustimmen.

  27. Ich stelle fest: praktisch flächenddeckend werden in Deutschland Mädchen und Frauen durch „Flüchtlinge“ sexuell belästigt oder vergewaltigt. Hat es seit dem Einmarsch der Roten Armee so nicht mehr gegeben in diesem Lande.

    Danke für Nichts, Frau Merkel. Wann werden Sie zur Rechenschaft gezogen?

  28. Gambia, Gambia, immer wieder Gambia, kein Tag ohne:
    Hockenheim: Nach Komplimenten an den Po gegrapscht
    „Am Supermarkt angekommen versuchte er sie zu umarmen und grapschte ihr dabei an den Po. Als sie ihn aufforderte das zu unterlassen, zeigte er in Richtung des Supermarktes und sagte „Kondome“.“

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3416707

    Interessant, dass der Dreckskerl schon den ganzen Tag dort rumlümmelt auf der Suche nach Opfern, um ihnen dann nachzustellen!

    ==>

    #42 Horst_Voll (30. Aug 2016 22:01)

    Ich stelle fest: praktisch flächenddeckend werden in Deutschland Mädchen und Frauen durch „Flüchtlinge“ sexuell belästigt oder vergewaltigt. Hat es seit dem Einmarsch der Roten Armee so nicht mehr gegeben in diesem Lande.
    Danke für Nichts, Frau Merkel. Wann werden Sie zur Rechenschaft gezogen?

Comments are closed.