Print Friendly, PDF & Email

vorratWie in den letzten Tagen bekannt wurde, rät die Bundesregierung dem Volk in ihrem neuen Zivilschutzkonzept zum Anlegen von Nahrungsvorräten für den Katastrophen- oder Krisenfall. Auch die Verlegung von staatlichen Schlüsseleinrichtungen wird erstmals seit Ende des Kalten Krieges wieder ins Auge gefasst. Das liest sich erstmal ganz vernünftig, doch lohnt sich wie immer die Frage: Warum gerade jetzt?

Eigentlich gehört die Frage des Zivilschutzes zum kleinen Einmaleins eines jeden funktionierenden und verantwortungsbewussten Staatssystems. Nun sieht es ganz so aus, als habe man die entsprechenden Vorlagen in den letzten 25 Jahren ganz tief in der Schublade vergraben – es ging uns ja schließlich unendlich gut, die Wirtschaft wächst eh exponentiell ins Unendliche hinein, und der Michel lebt nur in eitel Freude Sonnenschein. Oder?

Vielleicht doch nicht? Sollte sich etwa in letzter Zeit etwas getan haben, das den inneren Frieden zu untergraben droht? Irgendwas Bösartiges, das die Bürger mit Gefahren konfrontiert, ständigen Einzelfällen™, vor denen sie der Staat nicht schützen kann oder will (außer vielleicht mit drolligen Klebetattoos)?

Was soll denn dieser Ernstfall überhaupt sein, auf den man sich mit Hamsterkäufen und Bevorratung vorbereiten soll? So richtig kann sich das wohl niemand von uns mehr vorstellen. In dem brisanten Roman-Zweiteiler „Systemfehler“ schildert der deutsch-walisische Schriftsteller Rob Salzig eindringlich das Schreckbild einer Regierung, die sich auf breiter Front gegen das eigene Volk stellt.

Als sie bemerkten, um was es ging, versammelten sich alle um den Ford Galaxy und vernahmen die schlechten Nachrichten ernst und schweigend gemeinsam. Der Norddeutsche Rundfunk verkündete, daß die Bundesregierung wegen der außer Kontrolle geratenen Situation an den Südgrenzen und der gewaltsamen Zusammenstöße im Inland den Staatsnotstand ausgerufen habe. Die Integration sei für die Staatsführung nach wie vor die größte Herausforderung, und wegen der schweren Gefährdungen der öffentlichen Ordnung setze sie deshalb ab sofort die Bundeswehr sowohl an der Grenze als auch im Innern ein. Darüber hinaus hatte die Bundesregierung ein allgemeines Versammlungsverbot erlassen, die Wahlen ausgesetzt und spezielle Sicherheitszonen definiert, in denen ab sofort Ausgangssperren herrschten.

Zu weit hergeholt? Absurd vielleicht? Oder doch gar nicht so fern von dem, was uns schon jetzt gegenübersteht -­ islamischer Terror, Hass und Gewalt? Das sollte der Leser selbst entscheiden: Der erste Teil „Systemfehler ­- Das Chaos“ ist gerade frisch erschienen, der zweite Teil „Systemfehler -­ Der Aufstand“ wird Ende September folgen. Das ist leicht lesbare, oft schwarzhumorige Unterhaltungsliteratur, immer ein wenig überspitzt, aber angesichts der LKW-Attacke von Nizza dann doch wieder nicht. »Systemfehler« zeichnet ein Szenario, über das man einmal nachgedacht haben sollte.

Bestellinformation:

» Rob Salzig: Systemfehler I. Das Chaos, Schnellroda 2016. 296 Seiten, 14 Euro – hier bestellen!
» Systemfehler I und II im günstigen Doppelpack! Zusammen knapp 600 Seiten für 22 Euro – hier bestellen!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

215 KOMMENTARE

  1. Ihr werdet erleben wie sie unser Land verschachern um ihre eigene erbärmliche macht zu sichern

    A.L.S

    AFD oder untergang !!!!

  2. Tut man das verfluchte Deutsche Volk nun auf den Krieg vorbereiten!
    So Schritt fuer Schritt daran gewoehnen!

  3. Seit Jahren nennt man uns Verschwörungstheoretiker und seit Jahren haben wir immer wieder Recht gehabt.

  4. Das Ganze ist reine Panikmache, damit sich das dumme Volk hinter seinen Führern schaart. Also hinter Dick&Doof.
    Mittlerweile dürften die echten Zahlen der Wahlumfragen in MV regierungsintern bekannt sein und es riecht danach, als würde die AfD die stärkste Fraktion in Schwerin stellen.
    Da kommen Bedrohungsnachrichten von Außen gerade recht.

    Wer selbst aus Grundnahrungsmitteln kochen kann und dies auch tut, der hat sowieso ausreichend Vorräte für 10Tage im Haus (die nicht auf Kälte durch Strom angewisen sind), wer von TK Produkten oder Dosenfraß lebt, der wird wohl etwas aufstocken müssen.
    In manchen Städten wird es für Rentner, Kranke und Schwache sicherlich sinnvoll sein Vorräte zu haben. Man weiß ja nie wenn die Stimmung umschlägt und die neuen Bewohner plötzlich mal auf die Idee kommen die lokalen Supermärkte zu plündern.

  5. Regierung rät Bevölkerung zur Vorsorge aber gleichzeitig lügt sie dass sie diese Probleme erst verursacht hat. Scheiß Heuchler. Nächsten September werden sie die Rechnung dafür kriegen

  6. Wenn es knallt ziehe ich mit Axt und Eisenstange vor die Häuser der örtlichen Blockpartei-, Kirchen- und Gewerkschaftsbonzen und versuche unterwegs noch soviele Mitbürger und auch Importfachkräfte wie nur irgend möglich zu mobilisieren.

  7. …die Frage ist:

    nur Ablenkung von den Landtagswahlen… oder weis die Kaste der Volksverräter MEHR… vielleicht ein Tipp „befreundeter“ Geheimdienste… und will man die doof-Bevölkerung auf kommende „Ereignisse“ vorbereiten?

    Wie immer die Antwort ausfällt… JEDE hat mit dem ISLAM zu tun… so oder so…

  8. Das Szenario: der Euro bricht zusammen, die Finanzmärkte spielen verrückt, zusätzlich grassiert eine schwere Weltwirtschaftskrise, China hat ebenfalls den Bogen überspannt und kracht zusammen. Deutschland ist pleite, die Kknzerne und Unternehmen sterben wie die Fliegen, das Steueraufkommen schwindet dramatisch. Massenarbeitslosigkeit, 10, 20 Millionen. Sogar die Gutmenschen sind betroffen.Das Sozialsystem ist zusammengebrochen.
    Die Millionen orientalischen/afrikanischen „Schutzbedürftigen“, die von unseren Steuern trefflich schmarotzten, werden zu mörderischen Flagellanten und rauben und töten alles, was ihnen in die Quere kommt. Die idyllischen Vorstadtviertel der Gutmenschen werden verwüstet.
    Es herrscht Krieg, der Ausnahmezustand ist da.

    So what…wir sind näher dran als die Wohlstandsbürger glauben.

  9. Alles hat (s)einen Sinn, auch wenn man diesen momentan (noch) nicht erkennt.

    Jedenfalls wissen in diesen Tagen einige Wenige mehr, als Viele!

  10. Panikmache oder nicht…

    Fakt ist, dass Deutschland unruhigen Zeiten entgegen geht. Waffenscheine, Pfefferspray, Messer und Äxte sind gefragt wie nie.
    Täglich Übergriffe, Vergewaltigungen, sexuelle Belästigungen, ein rasanter Anstieg von Raub- und Diebstahlkrimininaliät, Terroranschläge, Bombendrohungen, also so richtig ruhig ist es in Deutschland nicht.

    Und offenbar schätzt die Regierung ein, dass es noch viel unruhiger werden wird.

    Strom-Blackout, vergiftetes Brunnenwasser, attackierte Kernkraftwerke, es ist alles drin im bunten Deutschland des Jahres 2016.

    Hat natürlich alles nichts mit nichts zu tun, das wissen wir ja.

    Ich meine, man sollte privat vorsorgen, da man auf den Staat im Notfall besser nicht hofft.

    Ich hab mir gestern schon einen der letzten Hamster gekauft im Baumarkt. So.

  11. Ein Ablenkungsmanöver der Systemparteien?
    Weiß die Regierung mehr wie Miesere ja bereits bei der Absage des Fußballspiels in Hannover angedeutet hat?

    Ich könnte mir gut vorstellen daß die „Neuen Herrenmenschen“ die Geschäfte stürmen werden wenn sie erst einmal feststellen, daß es hier in Deutschland mit einem guten Gehalt, einem tiefergelegten Auto, einer schönen Wohnung und einer blonden Frau nichts wird aber statt dessen rumhängen bzw. Deutsch lernen angesagt ist.
    Da ist es schon besser einige Vorräte zu Hause bereit zu halten besonders in ländlichen Gegenden mit geringerer Versorgungsdichte.

  12. Guter Artikel von Thomas Rietzschel auf der Achse dazu:

    Alles im Interesse eines nicht vorhandenen Staatswohls

    „Durchaus vorstellbar scheint daher, dass die amtierende Bundesregierung noch vor der Bundestagswahl im nächsten Herbst einen „Notstand“ ausruft, der dann die Absage der Wahl nach sich zöge – einer Wahl, bei der die politische Elite wie nie zuvor um den Verlust ihrer Macht bangen müsste. Begründet würde das vermutlich mit dem Erstarken rechtspopulistischer Kräfte, deren Machtgewinn die freiheitlich demokratische Grundordnung gefährde. Um das zu verhindern, würde sich die bestehende Regierung selbst ermächtigen, bis auf weiteres geschäftsführend im Amt zu bleiben.“

  13. #12 Andreas Werner (24. Aug 2016 11:30)

    Ich hab mir gestern schon einen der letzten Hamster gekauft im Baumarkt. So.
    ——————————————-

    Ich vergaß zu erwähnen, dass es neben der Hamsterabteilung eine Abteilung mit Gartengeräten wie Äxten, Spaten, Mistgabeln und anderen bürgerkriegstauglichen Waffen gab.

  14. Droht Krieg mit einem unserer Nachbarn? Oder sind wir plötzlich Tsunami gefährdet? Haben wir einen Supervulkan? Sitzen wir auf einer tektonischen Plattengrenze? Oder droht weltweite Naturkatastrophe?

    Nein!

    Aber wir holen uns Muslime ins Land. Zu Millionen.

    Also droht den Deutschen im eigenen Land Krieg, Vertreibung und Ausrottung.

    Und dagegen soll dadurch vorgegangen werden, dass der Bürger Vorräte hortet?

    Eine allgemeine Mobilmachung, Wehrerziehung und Ausbildung an Waffen, sowie eine Bewaffnung der Bevölkerung, wären da wohl angebrachter.

    Sollen wir auf die per Blitzradikalisierung zu IS- Kämpfern mutierten „friedlichen Muslime“, mit Schweinesülze- Dosen werfen oder mit Schinken auf sie einschlagen?

    Warum sollen wir noch essen, wenn wir dem Tode geweiht sind?

    Gebt uns Waffen ihr Arschlöcher in der Regierung, kein Dosenfutter.
    Aber wer sich zum Feind des Volkes macht, lässt es lieber abschlachten, als ihm Waffen zu geben. Zu groß die Angst, dass das Volk sich an die Verräter und Auslöser des mordens durch eine feindliche Armee erinnert.

  15. Hier meine persönliche Verschörungstheorie:

    1. Merkel hat sich gerade mit Hollande und Renzi getroffen. zum offiziellen Thema: Ein neuer Impuls für Europa.

    2. Abertausende Melanoderm-Jungs wurde in diesem Jahr „gerettet“ und nach Italien in Sicherheit gebracht. Sie sind nun in Norditalien angekommen und versuchen entweder nach Frankreich oder Deutschland über die Schweiz zu gehen. 200 haben’s bereits geschafft Anfang August d.J. in Menton (ich vermute es sind mehr aber was soll’s).

    3. Wir sollen Nahrungsvorräte anlegen.

    Vielleicht bin ich einfach nur paranoid.

  16. Zuletzt gab es Ende 2007 (nach Ausbruch der Finanzkrise) so eine Bewegung. Viele Leute haben sich damals Vorräte angelegt und begonnen Gemüse im eigenen Garten anzubauen.

  17. OT
    Erlass:
    Alle Deutsche haben Vorräte für den Fall
    der falle anzulegen.

    Bei Zuwiderhandlung droht eine Geld oder Freiheitsstrafe.
    Die Kreise und Landes Verwaltung
    Werden Zusätzliches Personal anstellen ,
    Asylbewerber haben die Möglichkeit im Rahmen der Berufsvorbereitung ein Praktikum zu absolvieren.
    Federführend wird die AAA Stiftung alles überwachen.
    Basta,ihre Bundesregierung.

  18. #9 koeter

    In den 80-er Jahren ist mal eine schöne Holzkiste mit entsprechendem Bundeswehrbedarf vom Lkw gefallen. Die Böhnchen halten sich ja bei sachgerechter Aufbewahrung und werden wohl immer noch (un-)genießbar sein.

    Wichtig ist, daß man solche Delikatessen niemals im eigenen Haus, oder auf dem eigenen Grundstück lagert -aber auch niemals zu kompliziert weit entfernt.

  19. Nein, wir hamstern nicht. Wir wohnen nur wenige Kilometer von einem sicheren Land entfernt und könnten unsere Einkäufe, wenn nötig, dort auch zu Fuß erledigen. Bei uns sind die Supermärkte übrigens noch immer so bestückt wie seit jeher.

  20. #10 chrisbent (24. Aug 2016 11:29)

    Das Szenario: der Euro bricht zusammen, die Finanzmärkte spielen verrückt, zusätzlich grassiert eine schwere Weltwirtschaftskrise…

    Auch meine Meinung, ein Zusammenbruch des € könnte zum Auslöser werden.

  21. Man könnte deshalb auch überlegen, ob es an der Euro-Front heißer wird. Irgendwann wird der Euro ja auseinanderfliegen. Italien und Frankreich sind die nächsten Hilfskandidaten.

  22. Das rate ich den Leuen schon seit Jahren und Vorsorge betreibe ich konsequent mit den Mitteln die mir zur Verfügung stehen.

    Das die Marschrichtung die Merkel mit ihren Gutmenschen kann nur zu Krieg führen. Ob dieser ein Bürgerkrieg mit unseren Plusdeutschen und/oder mit Russland geführt werden soll, sei mal dahin gestellt. Es wäre extrem dumm bei einem herraufziehenden Unwetter keinen Schirm mitzunehmen.

    Also kümmert euch drum Stichwort Preppen

  23. 1. Natürlich ist das Wahlkampfgetöse. Es soll vorgeführt werden, dass die Regierung auch „unpopuläre Maßnahmen“ und Verlautbarungen „kann“. Wie schon @Schrottmacher richtig sagt, intern dürften die (hoffentlich) desaströsen Zahlen für die Blockparteien bekannt sein, da will man noch etwas Aktivität simulieren.

    2. Jeder hier sollte sich und die seinen schützen. Sehr empfehlenswert hier die Erörterungen zu Vorrat etc auf „hartgeld“.

    3. Im übrigen bin ich der Meinung, dass wir am 30. September den Euro zerstören sollten. In dem wirklich alle hier alles Bargeld abheben, was geht. Am 30. September, ziviler Ungehorsam mittels der Bank-Karte!

  24. Zu 8 Johannisbeersorbet:

    Da sehe ich aber schwarz: Axt und Eisenstange…
    Die Leute sind (und werden wohl auch)richtig bewaffnet mit Schuß-, ja sogar vielleicht mit Kriegswaffen (Handgranaten usw. sind bestimmt schon im Umlauf)!
    Lieber selber schießen üben und Waffenschein machen, vielleicht reicht`s ja zeitlich noch…

  25. Die Investion in „Werkzeug“ (egal ob nun für Fleisch-/Gemüse-/Holzbearbeitung oder Landwirtschaft) ist immer noch die zukunftssichere Investition.

  26. Ich lege mir keine Vorräte an. Sollte es zu Aufständen, Krieg, etc. kommen, hole ich mir das, was ich brauche von denen, die das zu verantworten haben (Gutmenschen).

  27. Ein Vorrat an Lebensmittel, Wasser, Medikamenten usw. kann nicht schaden.

    Gut wäre es aber auch wenn man sich eine Notwährung in Form von Goldplättchen beschafft.

  28. Alkoholiker Junker im Dilerium ??

    Juncker: Grenzen schlimmste Erfindung aller Zeiten

    Der Präsident der Europäischen Kommission, der Neonazi Jean-Claude Juncker hat erklärt, dass „Grenzen die schlimmste Erfindung aller Zeiten“ seien, in einer Rede auf dem Europäischen Forum in Alpbach in Österreich.

    Juncker zitierte auch den ehemaligen französischen Präsidenten Francois Mitterrand, der einmal erklärt hatte: „Wir müssen gegen den Nationalismus kämpfen.“

    „Grenzen sind die schlimmste Erfindung, die jemals von Politikern gemacht wurde“, so Juncker und fügte hinzu, dass die Solidarität für Flüchtlinge in Europa erhöht werden müsse.

    Eins sollte man bei Juncker nie vergessen, auch sein grosses Vorbild der Diktator Adolf Hitler war entschiedener Gegner von Nationalstaaten und nannte es sogar einmal „mit dem Kleinstaatengerümpel in Europa aufräumen.“

    Das dieser ungewählten Spinner überhaupt das Maul aufmacht …

  29. Ich meine inzwischen, dass diese Panikmache mit Hamsterkäufen etc. nur die Vorbereitung auf den Notstand sind, den die Regierung dann im September 16 oder März 17 aufruft, um die Wahlen zu verhindern und sich an der Macht festzukrallen.

  30. #28 Birgit

    Die können nicht kämpfen, haben keine Ahnung von Krieg und Bürgerkrieg. Wie in Jugoslawien auch kann man die leicht mit Brand und Rauch aus ihren Löchern treiben. In Panik und Atemnot rennen die dann halbblind dem hundertköpfigen Tod vor die Äxte.

  31. @Johannisbeersorbet: Das habe ich gestern zu meiner Frau auch gesagt.

    ————

    Lernt die essbaren Pflanzen zu nutzen, dann gibt es keinen Hunger! Die Wiesen und Wälder sind voll mit Nahrung. Brennnessel, Löwenzahn (aus den Wurzeln kann man sogar Mehl gewinnen), Kletten, … aber behaltet es für euch! Kauft einen Esbitkocher oder eine Feuerschale! Lernt, Trinkwasser zu gewinnen! Probiert schonmal ein paar Sachen aus! Sagt keinem was davon! Informationen zu bekommen ist eine Holschuld. Die Gutis sind zu faul, sowas zu lernen, also essen sie euch später nichts weg. Helft Patrioten, aber keinem Guti! Es kommt gerade die Zeit der natürlichen Auslese: Der stärkere (hier mit dem Wissenden, der die Macht hat) überlebt. Die Gutis sind verantwortlich dafür, nun sollen sie nicht noch mehr Schaden anrichten, indem sie euch die Rohstoffe wegnehmen.

    Ab sofort möglichst umsetzen!!!: Wer Applegeräte hat, unbedingt mit anderen Patrioten, die auch sowas haben, vernetzen und iMessage als Chatdienst nutzen, da Ende zu Ende – Verschlüsselung auf direktem Weg (WhatsApp nutzt eventuell knackbare Umwege).

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
    Was meint ihr, warum Terroristen Applegeräte haben?

    Wenn ihr andere solcher Dienste kennt, diese nutzen!

    Das Darknet kennenlernen!

    MacGyver gucken (auch zum Erlernen von Abwehrmaßnahmen)!

  32. Mir fällt gerade der Film „Die Klapperschlange“ ein. Wikipedia schreibt:

    „New York, im Jahr 1997: Das Verbrechen hat in den 1980er Jahren derart zugenommen, dass herkömmliche Gefängnisse nicht mehr ausreichen. Ganz Manhattan wurde 1988 aufgegeben und in ein Hochsicherheitsgefängnis verwandelt. Wer dort einfährt, kommt nie wieder heraus.“

    Da wir nicht mehr sehr weit von solchen Zuständen entfernt sind, kann man schon verstehen daß die Bildzeitung empfiehlt Wasserflaschen und Hartwurst zu bunkern.
    Und natürlch Pfefferspray vom DM-Markt.

  33. „Zu weit hergeholt? Absurd vielleicht? Oder doch gar nicht so fern von dem, was uns schon jetzt gegenübersteht“

    Ja zu allen 3 Punkten. Welche Buntewehr sollte die Junta auch einsetzen? Die Trümmertruppe ohne Moral, dafür aber Gender, Homo, Bereicherung, Feminismus und Mangel an Ausrüstung / Vorräten / Reservisten?

    HALLO!?! Die Bundeswehr von vor 27 Jahren gibt es nicht mehr, 170.000 Trottel in Flecktarn, von denen kaum einer mehr bei der Infanterie ist, werden nichts ändern. Von Mutterurlaub, Auslandseinsatz und Stabsschranzenwasserkopf fang ich nicht mal mehr an.

  34. Wir werden nach Strich und Faden belogen. Einer zuverlässigen Quelle aus Münchner Pokizeikreisen zufolge war im Juli in München ein Terroranschlag geplant; die Polizei war ab dem Mittag des 22.7. darauf vorbereitet; deshalb waren am Abend, als der kleine Ali im OEZ um sich schoss, so schnell die österreiche Cobra-Terrorbekämpfungseinheit, Polizei aus Hessen und die GSG 9 vor Ort. Es fielen auch tatsächlich am Stachus Schüsse. 2 Täter sind noch immer auf der Flucht.
    Die offizielle Darstellung, dass „nur“ der kleine Ali durchgedreht habe, gilt aus rein wirtschaftlichen Interessen: Bald beginnt das Oktoberfest, und die Stadt München fürchtet um diese Einnahmen.

  35. Moin,
    nachdem mir im vergangenen Jahr aufgefallen ist, dass ich quasi für jede Mahlzeit extra zum Supermarkt – quasi auf dem Nachhauseweg von der Arbeit aber dennoch – gefahren bin, musste ich an meine Großeltern und Eltern denken, die immer über einen gut gefüllten Vorratskeller verfügten bzw. verfügen. Und auch ohne ein GROSSES Bedrohungszenario herbeizureden, habe ich mir die Frage gestellt, was ich tue, wenn die Lebensmittellieferungen an meine örtlichen Supermärkte auch nur drei Tage aussetzen und festgestellt, dass ich dann schnell bei Charly Chaplin und seinen Schuhsohlenrezepten ankomme. Folge: Meine Frau und ich haben einen Großeinkauf gestartet, 300,00 EUR investiert und Grundnahrungsmittel + Konserven angeschafft, die wir jetzt immer nach und nach verbrauchen, aber immer wieder beim normalen Einkauf ersetzen, so dass wir für maximal zwei Wochen ohne Einbußen ohne Zusatzkäufe prima durchhalten können, im Katastrophenfall bei Rationierung entsprechend länger. Das Ganze bedarf lediglich einer Stunde Arbeit, um einen Einkaufszettel zu schreiben, damit man haltbare Lebensmittel zur Einlagerung aussucht, die man auch so verbraucht, damit man die nicht einfach wegschmeißt, wenn sie abgelaufen sind. Der weitere Vorteil ist, dass jetzt immer etwas im Haus ist und es auch ohne Einkauf immer etwas Sinnvolles zu essen gibt.

  36. Wer solche Ratschläge braucht … Vernünftige Leute preppern seit spätestens 2011, haben ihre Vorräte schon mehrmals umgeschlagen, auf echte Werte gesetzt, sich so gut es geht bewaffnet und genießen bewusst jeden guten Tag.

  37. Man kann bei der Regierung nur noch den Kopf schütteln. Jetzt soll der Bürger auch noch Lebensmittel horten. Und die Wehrpflicht soll auch wieder reaktiviert werden. Man hat fast das Gefühl, der Merkel-Regierung sind die Zügel vollends entglitten und man befürchtet wirklich Bürgerkrieg.

    Unabhängig davon, ist es immer ratsam einen gewissen Vorrat im Haus zu haben. Viel wichtiger dürfte es aber sein, sich auch verteidigen zu können. Was nützen einem 20 kg Nudeln, wenn eine hungrige Meute die Tür eintritt?

  38. Alle derzeitigen Probleme (Terror, Russlandbeziehungen) wurden von unserer Regierung selbst verursacht. Der beste Schutz nützt nicht, wenn man von einem Haufen unfähiger Politikversager regiert wird.

  39. Ich kann mich irren, aber ich glaube es geht die (staatliche) Angst vor Cyber-Angriffen um.

    Lege alle deutschen Kraftwerke für mehrere Tage lahm und das Chaos bricht aus.

    Kassen von Supermärkten funktionieren nicht mehr.
    Tankstellen spucken kein Benzin mehr aus.
    Die U-Bahn fährt nicht mehr.
    Die Pumpe der Ölheizung fällt aus.
    Der Durchlauferhitzer liefert kein warmes Wasser mehr.
    Du hast zu Hause kein Licht und kannst nicht kochen.

    Unsere ganze Infrastruktur ist vor solchen Cyberangriffen nicht geschützt.
    Wir stehen da ganz am Anfang !

  40. Warum jetzt?
    Weil Wahlkampf ist und die ‚Flüchtlingskrise‘ ein bestimmendes Element darin. Die CDU versucht jetzt kurz vor Toresschluß die AfD (scheinbar) noch rechts zu überholen. Da kommen Themen wie innere Sicherheit, Burkaverbot, Doppelstaatlichkeit, Rückführung etc. gerade recht um dem Wahlvolk zu demonstrieren: „Seht her, wir tun etwas und sind dennoch keine Nahziiiies, ihr könnt uns wählen, bei uns liegt ihr richtig.“
    Wenn man richtig hinschaut sind das aber alles nur Aufregerthemen die schnell Aufmerksamkeit erregen ohne relevant zu sein. Deswegen wird sich am Generalkurs der Merkel-CDU auch nichts ändern, sie kosten nur der AfD ein paar Punkte.

  41. Der Begriff des „Hamsterkaufs“ ist doch lediglich Clickbait, und hat nicht wirklich etwas mit den aktualisierten Empfehlungen für Vorratshaltung zu tun. Denn diese zielt eben genau darauf ab, dass sie außerhalb einer akuten Knappheitssituation vorgenommen wird. Im Zeitalter der Lügenpresse ist das natürlich vergleichsweise harmlos, aber es zeigt eben doch, dass viele Redaktionen diesen niedrigen Standard für völlig normal und akzeptabel halten.

  42. OT:

    „Gebissen, besppuckt, mit Steinen geworfen –
    Araberinnen attackieren Polizisten in Zell am See“

    Wilde Szenen haben sich am Dienstagnachmittag in Salzburg abgespielt: In Zell am See rückten Polizisten zu einer Bankfiliale aus, wo ein Streit zwischen zwei Araberinnen und einer Bankangestellten zu eskalieren drohte. Doch als die Beamten eintrafen, richtete sich der Zorn der Frauen plötzlich gegen sie …

    Anm.: Ich war vor ein paar Jahren mit meiner Freundin in Zell am See auf Urlaub, hatte keine Ahnung, dass Zell am See und Kaprun so islamverseucht sind….NIE WIEDER FAHR ICH DORT HIN!

    http://www.krone.at/oesterreich/araberinnen-attackieren-polizisten-in-zell-am-see-gebissen-bespuckt-story-526267

  43. #2 Deutscher im Ausland (24. Aug 2016 11:21)

    Ihr werdet erleben wie sie unser Land verschachern um ihre eigene erbärmliche macht zu sichern
    +++++++++++++++++++++++++++

    Haben sie schon:

    Während sie uns immer mehr erdrücken durch steigende Kosten und Gebühren für Wasser, Strom, Abwasser, Energie, Verkehr, Post, Telefon, Sicherheit, und vieles andere Lebenswichtige und täglich Benötigte, werden wir langsam aber sicher entrechtet und erniedrigt, verarmen, werden schließlich ganz ent-eignet wird, wobei vertuscht und vernebelt wird, damit wir die todfeindlichen Verursacher nicht identifizieren können sollen.

    Entgegen anderslautenden politischen Beteuerungen wurden längst verkauft, sogar unter deutschen Subventionen, mit Geheimverträgen ab 100 Millionen € aufwärts, in Gesamtpaketen, oft zu Dutzenden:

    unsere einst öffentliche Infrastruktur, nämlich
    Fernsehen,
    Rundfunk,
    Wasserversorgung (wie z.B. die Bodensee-Raum-Trinkwasserversorgung für 900 Millionen €),
    Stromnetze samt Stromerzeugungsturbinen und Umspannwerke,
    Windkraftparks,
    Solar-parks,
    Krankenhausketten,
    Müllverbrennungsanlagen,
    Abwasser-Kläranlagen,
    Telefonnetze und -knotenpunkte,
    Brief- und Paketsor-tier- und verteilungszentren,
    Kanalisationsnetze,
    Eisenbahn- und Straßenbahnnetze samt Bahnhöfen, Waggons und Grundbesitz,
    Gasleitungsnetze,
    Kraftwerke,
    Bundesdruckerei,
    Schul- und Hochschulgebäude,
    Kindergärten,
    Polizei- und Justizgebäude,
    Gefängnisgebäude,
    Ministeriengebäude,
    Kasernen,
    Feuerwachen,
    Verwaltungsgebäude wie Rathäuser, Landratsämter u. sonst. Behördengebäude,
    Flughäfen,
    Autobahnnetz samt Autobahnmeistereien,
    Straßennetze,
    ganze Innenstädte in 1A-Lagen,
    öffentl. Grundbesitz aller Arten wie tausende Hektar einst volkseigener Staatsforsten und Ländereien zur Nahrungsmittelerzeugung und Parks in Innenstädten,
    Bauhöfe,
    Schlachthöfe,
    Molkereien,
    Sportstadien,
    Veranstaltungshallen,
    Messehallen,
    Millionen von einst in öffentlichem Volkseigentum stehenden Immobilien und Wohnungen,
    Schlösser,
    ganze Altstädte in 1A-Lagen u.v.a.m.).

  44. Hoffen oder Hamstern?? Gute Frage! Ich fahre dann jetzt mal los … der Baumarkt ist gleich um die Ecke.

  45. Da LOBE ICH MIR DIE AMERIKANER, für 100 Tage Wasser und Essen, sowie 10 Automatik-Waffen mit 5000 Schuß Munition pro Familie daheim. Da kann dann jeder Islamist ruhig kommen.

  46. #15 Kohlenmunkpeter
    Oder sind wir plötzlich Tsunami gefährdet?

    Einen neuen Invasoren-Tsunami kommt mit Sicherheit in diesem Herbst(Siehe die Nachrichten über Griechenland („Die Camps füllen sich wieder“) und Norditalien (Como).

  47. Na ich glaube in „Krisenzeiten ist das hier Effizienter!
    (Damit man mir meine Ravioli´s nicht wegnimmt!;-)))
    http://www.markenmesser24.com/Feststehende-Messer/Kampfmesser/
    …Dort wird auch erklärt,wann man solche Dinge braucht;denn ich schätze mal das die Faktoren:“Nahrungsknappheit und Überbevölkerung,“schon eingetreten sind!
    Lest Euch mal die Begründung für den „Erwerb“,Dieder Werkzeuge durch….Schon komisch!
    Ich hab noch ein Link zum“Selbstverhalten bei Bedrohung“,gefunden,welches hilfreich sein kann um Gefahren abzuwehren!
    http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.selbstschutztech.de%2Fmediac%2F400_0%2Fmedia%2FKlappdolch.JPG&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.selbstschutztech.de%2F42055%2F42602.html&h=130&w=254&tbnid=ofVsR-boFaU__M%3A&docid=GoFkQYuRe_ePpM&ei=XJWjV-SdIMnnUr_JgdgJ&tbm=isch&client=firefox-b&iact=rc&uact=3&dur=1367&page=1&start=0&ndsp=28&ved=0ahUKEwjku8yuvajOAhXJsxQKHb9kAJsQMwgoKAUwBQ&bih=884&biw=1280
    ———————————————–
    Insgesmt finde ich die Verordnung der Bundesregierung:“Unpassender denn je,bis absolute Frechheit!!!;-(((

  48. Bei einem Notstand wird es als erstes zu einem Blackout kommen. Da der komplette Staat – anders als noch bei der Schneekatastrophe 1978/79 in SH – inzwischen digital statt analog läuft, ist großräumig finito, egal wieviele Nudeln ich gebunkert habe.

    Nach der „Engergiewende“, weg von dem bewährtem Energiemix hin zu Zufallsstrom, ist das allen klar, selbst unseren Politschranzen. 2011 gab es dazu einen 261 Seiten starken Bericht vom Ausschuß für Technikfolgenabschätzung, der an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrigläßt: Totales Chaos innerhalb von drei Tagen. Zum Nachlesen, spannender als jeder Roman:

    https://www.tab-beim-bundestag.de/de/pdf/publikationen/buecher/petermann-etal-2011-141.pdf

    Wer die „kurze“ 136-Seiten Variante für Politiker lesen will, nimmt das:

    http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/056/1705672.pdf

  49. Mein Tipp: Der Finanzchrash ist da. Wird nur vertuscht.
    Ich bunkere schon seit einem Jahr.
    Meine besten Tipps: Kaargs Knäckebrot mit Kürbiskernen – superlecker
    Sprossensamen zum Selberkeimen – hochwertie B-Vitamine und Protein, Micromineralien, kann man jederzeit auf der Fensterbank keimen lassen
    Sauerkraut in der Dose – wie die alten Seefahrer
    Haferflocken – Als Studentin hatte ich trotz zwei Jobs nie Geld – ich habe mich nur von Haferflocken (500Gramm damals für den Gegenwert einer Pfandflasche) ernährt. Haferflocken enthalten alles, was der Mensch braucht, und man kann sie (bei Stromausfall) auch in kaltem Wasser aufquellen lassen. Machen lange satt und zufrieden
    Wein!!!!! Guter Wein ist ein Trost in jeder Situation. Macht den keller voll. Bier muss gekühlt werden. Bei Stromausfall schlecht, es sei den ein Ausgangsverbot wird im Winter verhängt…

  50. Na ich glaube in „Krisenzeiten ist das hier Effizienter!
    (Damit man mir meine Ravioli´s nicht wegnimmt!;-)))
    http://www.markenmesser24.com/Feststehende-Messer/Kampfmesser/
    …Dort wird auch erklärt,wann man solche Dinge braucht;denn ich schätze mal das die Faktoren:“Nahrungsknappheit und Überbevölkerung,“schon eingetreten sind!
    Lest Euch mal die Begründung für den „Erwerb“,Dieser Werkzeuge durch….Schon komisch!
    Ich habe noch ein Link zum:“Selbstverhalten bei Bedrohung“,gefunden,welches hilfreich sein kann um Gefahren abzuwehren!
    http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.selbstschutztech.de%2Fmediac%2F400_0%2Fmedia%2FKlappdolch.JPG&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.selbstschutztech.de%2F42055%2F42602.html&h=130&w=254&tbnid=ofVsR-boFaU__M%3A&docid=GoFkQYuRe_ePpM&ei=XJWjV-SdIMnnUr_JgdgJ&tbm=isch&client=firefox-b&iact=rc&uact=3&dur=1367&page=1&start=0&ndsp=28&ved=0ahUKEwjku8yuvajOAhXJsxQKHb9kAJsQMwgoKAUwBQ&bih=884&biw=1280
    ———————————————–
    Insgesmt finde ich die Verordnung der Bundesregierung:“Unpassender denn je,bis absolute Frechheit!!!;-(((

    @Mod:Doppelpost Korrektur/Flüchtigkeitsfehler.

  51. Der Aufruf zum Hamstern im Rahmen des Zivilschutzes erfolgte in Deutscher Sprache und nicht auf Arabisch. Da die Muslime in Deutschland beim Hamsteraufruf wohl nicht gemeint sind, darf ich vermuten, dass wir die Vorräte in unseren Kellern für die Gäste der Kanzlerin bunkern!?

    Entscheidend ist nicht wer einlagert, sondern wer es im Ernstfall verzehrt!

  52. #56 WIDERSTAENDLER (24. Aug 2016 12:01)

    Da LOBE ICH MIR DIE AMERIKANER, für 100 Tage Wasser und Essen, sowie 10 Automatik-Waffen mit 5000 Schuß Munition pro Familie daheim. Da kann dann jeder Islamist ruhig kommen.

    Leider geht es nciht einmal um „Islamisten“ (Was soll das sein? Ich kenne nur Anhänger des Islam).

    Nee, die Gefahr „im Inneren“ (Gibt es das noch, das „Innere“?) wird nach wie vor komplett von der amtierenden Regierung ausgeblendet – besser: wurde gewollt gemacht.

    Der Hintergrund ist doch ein ganz anderer: Die Amis sehen mal wieder ihre Machtsphäre dort bedroht, wo sie nie was verloren hatten oder haben. Das Merkel wird sich garantiert an einem Angriffskrieg der US-Amerikaner gegenüber Russland beteiligen wollen. Sei es auch lachhaft, angesichts des Zustands, in dem Betonfrisur-Ulla die „Bundeswehr“ hinterlassen hat. Was heißt „hinterlassen“! Die baut ja immer noch Kitaplätze aus, nunmehr für unsere muslimischen Fachkräfte-Freunde.

  53. Unsere Abgeordneten hamstern noch ganz anders Dinge auf Kosten der Steuerzahler.

    Die Montblanc Affäre !

    Wie Abgeordnete Steuergelder verschwenden

    Luxus-Füller von Montblanc, teure Handtaschen, Tablets und Smartphones bevorzugt von Apple: Was Abgeordnete von ihrer Bürokostenpauschale anschaffen, ist oft unverhältnismäßig. Wo Steuergelder verschwendet werden.

    Bisher waren die Namen nicht bekannt. Aber jetzt haben wir sie.

    Auch Lammert bestellte einen Montblanc

    Es ist der – bisherige – Gipfel in der Montblanc-Affäre des Bundestages!

    Im November 2009 berichtete BILD erstmals über den Skandal: 115 Abgeordnete hatten innerhalb von zehn Monaten Luxus-Füller für 68 800 Euro gekauft. Bezahlt aus der Bürokostenpauschale der Abgeordneten. BILD fragte damals wie heute: Wer sind die Montblanc
    http://www.bild.de/politik/inland/prof-dr-norbert-lammert/warum-schuetzen-sie-die-monblanc-raffkes-47218674.bild.html

    http://www.bild.de/politik/inland/prof-dr-norbert-lammert/kaufte-auch-teures-schreibgeraet-47234926.bild.html

    ……..In der Montblanc-Affäre des Bundestags sitzt Bundestagspräsident Norbert Lammert (67/CDU) jetzt selbst in der Tinte.

    Und dieser Tunichtgut will uns Deutschen immer erzählen was wir dürfen und was nicht. Verachtung für solche Menschen die mit einer schmutzigen Weste rumlaufen. Pfui Teufel!

    Heute eine Schande für Deutschland ist dieser zusammengewürfelte Haufen der sich Deutscher Bundestag nennt.
    Lügner, Betrüger, Rauschgiftdealer, Rauchgiftabhängige, Fälscher, Pädophile, Kinderfi…., Denunzianten, Deutschlandhasser,
    Hochstapler, Vertuscher, Wendehälse, Menschen die sich bereichern, Taschenfüller und noch vieles, vieles mehr. Mit solchen Menschen würde ich nicht einmal zusammenarbeiten geschweige zusammensitzen. Und solche Menschen stimmen für Deutschland Gesetze und sonstiges ab.
    Das ist doch alles lächerlich. Sowas ist doch kein Vorbild geschweige überhaupt ein Bild für Deutschland. Die gehören alle woanders hin aber nicht in den Deutschen Bundestag ! Überlegt es euch mal was da abgeht !

    Und der der Chef macht mit ! Unvorstellbar. Jeder kleiner Beamter wird gehängt wenn er was annimmt – und die Vorbilder !

  54. Da wir schon am spekulieren sind, es kann auch etwas anderes sein. Vielleicht wird der Euro aufgelöst, vielleicht in einen Nord- und einen Südeuro. Der Südeuro wird um 30% abgewertet. Jeder wird versuchen den Südeuro zu verkaufen. Daher sind die Banken erst mal ein paar Tage zu und Kontobewegungen werden limitiert.

    An einen flächendeckenden Islamangriff, der die Versorgung lahmlegt, glaube ich nicht. Es ist aber auch seltsam, dass man die Bevorratung vor den Wahlen empfiehlt. Die Unsicherheit schadet dem Regime. Was könnte Mad Mama mit Renzi und Hollande gerade besprechen?

  55. Die komplette, staatsempfohlene Liste (Spargel in Gläsern, 400 g; Saure Gurke im Glas: 400 g; Rote Bete: 400 g; Pilze in Dosen: 400 g) hat zu Orkanausbrüchen von Heiterkeit gesorgt. Die Kommentare sind grandios:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article157812853/Die-komplette-Hamsterkauf-Liste-fuer-den-Notfall.html

    Mein Lieblingskommentar von „Etiam si omnes, ego non!“:

    Pilze sind ne gute Idee. Aber nur die mit psychedelischer Wirkung. Wird man brauchen, wenn die BK dann die Ansprache an die Nation hält. Und für den wahrscheinlichen Fall, ihr Standard-Aufmunterungsspruch kommt wieder über den Äther: gleich einen grünen Knollenblätterpilz hinterher :-).

  56. #66 Wotan Niemand (24. Aug 2016 12:08)

    Sollen wir beim Hamstern auf „Halal“ achten? -Oder darfs auch was vom Schwein sein?
    ————————————————

    Alles vom Schwein. Munitions- und Goldvorräte mit Schweinefett einreiben. Schilder aufstellen „Alles haram“ (möglichst auf arabisch). Da hat man von einer Seite schon mal Ruhe.

  57. Tip / Hinweis besonders an die Frauen/Mädchen hier: Besorgt euch einen Kubotan („Nervendruckpunktverstärker“, wie er es schön im u.a. Video bezeichet), den man problemlos immer mit sich führen kann! Vorteil: „Laut deutschem Waffengesetz zählt das Kubotan nicht zu den Hieb- und Stoßwaffen und ist somit nicht verboten.“
    (Dies gilt NICHT für die Schweiz wo es verboten ist.)
    Es gibt auch Seminare zur Nutzung dazu.
    https://www.youtube.com/watch?v=Wi9Lp3JyswA

  58. #50 widerstaendler

    für die ganz harten Fälle habe ich auch noch .357 mag.
    Teilmantel.
    Das macht aua….

  59. In Krisensituationen, das lehrt die Geschichte, wählt das Volk immer den aktuellen Machthaber. Bald sind Wahlen, Krisensituation wird angedeutet. Immer noch unklar?

  60. #66 Wotan Niemand (24. Aug 2016 12:08)

    Sollen wir beim Hamstern auf „Halal“ achten? -Oder darfs auch was vom Schwein sein?

    Gute Frage. Hamster z.B. sind total haram, weil sie Insekten sind. Also auf keinen Fall Hamster kaufen. ;))

    Kein Witz:

    „Der Verzehr von Insekten ist (Muslimen) verboten. Mit dem Begriff ‚Insekten’ meinen wir kleine Lebewesen, die in Löchern wohnen. Z. B. das Kaninchen, die Maus, verschiedene kleinere Tiere, etc. Also, der Verzehr von Kaninchenfleisch ist verboten.

    http://de.soc.weltanschauung.islam.narkive.com/xkqzuwZy/islamische-biologie-warum-kaninchen-und-mause-zu-den-insekten-gehoren-und-heuschrecken-zwar

    Die Notfall-Liste für eine mohammedanische Familie (20 Personen) für 10 Tage sieht vermutlich so aus:

    – 10 Ziegen
    – 10 Schafe
    – 1 Kamel
    – 1 Tonne Reis
    – 1 Tankwagen Ayran
    – 10 Kalaschnikovs, um den Deutschen die Vorräte wegzunehmen.

  61. PI macht doch mal eine Reportage über die Montblanc Affäre. Da sind die ganzen Parteien scheinbar dabei wenn es um bereichern geht.

    Montblanc-Affäre
    Die Schamlosen
    http://www.handelsblatt.com/my/politik/deutschland/montblanc-affaere-die-schamlosen/14025586.html

    Lammert sorgt sich um Ansehen des Parlaments – eigene Fehler in „Montblanc-Affäre
    http://www.extremnews.com/nachrichten/politik/b22815ed6f3dadf

    Auch Lammert bestellte Montblanc auf Staatskosten

    Bundestagspräsident Norbert Lammert verweigert seit Jahren Auskunft darüber, welche Bundestagsabgeordneten im Jahr 2009 aus den Mitteln ihrer Büropauschale edle Montblanc-Füller gekauft haben. Jetzt sieht es aus, als säße Lammert selbst in der Tinte. Auch er hat einen teuren Füller gekauft – auf Kosten der Steuerzahler.

    Pofalla griff laut Bericht bei Luxusfüllern am meisten zu
    http://www.derwesten.de/politik/pofalla-griff-laut-bericht-bei-luxusfuellern-am-meisten-zu-id12129826.html

    Über teure Füller und mieses Abgeordneten-Image: Norbert Lammert im Volksfreund-Interview
    http://www.volksfreund.de/nachrichten/welt/themendestages/themenderzeit/Weitere-Themen-des-Tages-Ueber-teure-Fueller-und-mieses-Abgeordneten-Image-Norbert-Lammert-im-Volksfreund-Interview;art742,4520743

    Äußerst Interessant – er hat den überhaupt nicht bestellt.????? Scheinbar kam der angeflogen.
    Aber jetzt wissen wir es:

    Lammert: „Politik ist eine hoch akrobatische Aufgabe“

    http://www.wz.de/home/politik/inland/lammert-politik-ist-eine-hoch-akrobatische-aufgabe-1.2256193

    Da hat er recht – unter dem Motto: Wie verarsche ich ein ganzes Land und sein Volk !
    BRAVO ! Toll gemacht ! Ihr gehört Heute noch allesamt aus Amt und Würden gejagt.

  62. ich komme aus einem Land in dem Vorratswirtschaft das oberste gebot war. Also war alles gestapelt und gehäuft, erstens was knapp war ,zweitens was knapp zu sein schien und drittens was mal knapp werden könnte. Und so verwundert es nicht das ich auch nach so vielen Jahren den Horttungstrieb nicht ganz ablegen konnte.Was mir auch bei der Elbeflut 2002 eine gewisse Unabhängigkeit ,von der Willkürr und der grenzenlosen Dummheit so mancher Politischer Entscheidungsträger, half. Also Leute den Ball flach halten und selber vorsorgen ist immer noch besser , denn eins ist sicher das man sich in diesem Land auf nichts mehr verlassen kann.

  63. Ich hatte einen Traum!: Ich sah, wie das einst stolze, schöne, sichere Land Deutschland zerbrach. Wie nach anfänglicher Freude über ein endlich wieder gemeinsames Deutschland, die Regierung in die Hände einer „Neudeutschen“ fiel, ich sah, wie sich alle vor ihr beugten und verstand nicht warum. Und sie wurde wieder und wieder demokratisch von ihrem Volk gewählt. Ihr reichte die Anzahl ihrer Untertanen nicht, so lud sie Gäste ein, die sie nicht kannte. Sie kamen aus fernen Ländern, beteten einen Götzen an und waren gesand vom Bösen. Diese „Geladenen“ fingen an das Geschehen zu bestimmen. Die Situation wurde zunehmend brisanter, doch der größte Teil der Bevölkerung bemerkte es nicht. Zucker in den Allerwertesten war ihnen lieber, Lügen glaubten sie mehr, als der Realität. Und wieder bewahrheitet sich, was jeder weiß: Was man sät, das erntet man. Chaos breitete sich aus, es wurde dunkel – Dunkeldeutschland überall! Das Wasser wurde bitter, unbezahlbar, ungeniessbar. Anarchie in den Städten, Zusammenbruch – Kollaps in Nah und fern. Und alles wieder, weil das deutsche Volk einem Anführer huldigte, dem das Volk total egal war. Als die vielen „Blinden“ dies bemerk(el)ten, war es bereits zu spät. Der Untergang, beschlossen. Die dunklen gewalttätigen Eindringlinge hatten die Macht übernommen. Ich erwachte schweißgebadet aus diesem Albtraum! Als ich die Zeitung aufschlug merkte ich, es war gar kein Traum!

  64. zuerst denken, dann lenken.

    erst nicht schaffen, dann raffen.

    wir raffen das – doch nicht

    (im anderen Sinn:
    wenn unsere Politiker es auch raffen würden,
    müssten wir nicht raffen!)

    wer zuletzt rafft,
    rafft am besten.

    den Letzten raffen die Hunde oder die M….

  65. Die Frage ist nicht, ob und wieviel Vorräte man gebunkert hat, sondern wie weit man bereit ist zu gehen, die eigenen Ressourcen zu verteidigen.
    Die Regierung suggeriert ja, daß nach 10 Tagen der Engpass beseitigt ist und eine Versorgung der Bevölkerung wieder erfolgt. Ein Wunschtraum der Menschen und eine Lüge der Idioten in Berlin.
    Die Leute, die sich mit solchen Knallerbsenpistolen ausgerüstet haben, sollten sich gewiß sein, daß sie in den seltensten Fällen bis auf 1-2 m an den Angreifer herankommen, um ihn ernsthaft zu verletzen. Die bloße Knallerei dürfte ihn nur noch wütender und entschlossener machen.
    Legt Euch lieber eine Machete mit mind. 50cm Länge zu und übt die Handhabung.

    Komischerweise wird in dystopischen Szenarien bei den Amis immer vom Kampf um Wasser, Benzin und Munition ausgegangen. Diejenigen, die die Möglichkeit legal haben, sollten da ausreichend gebunkert haben. Diverse Jagdmunition ist zwar laut Haager Landkriegsordnung dann nicht zugelassen, aber man nimmt was man hat. Dann bekommt das schöne .3006 Goldköpfchen, daß eigentlich für den nächsten Keiler gedacht war, eine zutiefst patriotische Verwendung.

  66. #78 ArmesDeutschland

    da ist der Beweis:
    denen hamse was ins Wasser getan.
    oder aufs Bankkonto.

  67. #33 Eulenspieglein (24. Aug 2016 11:48)

    Gut wäre es aber auch wenn man sich eine Notwährung in Form von Goldplättchen beschafft.

    Wo kann man denn damit bezahlen? Also ich würde das nicht mal in äußerster Not akzeptieren, einen fetten Schinken jedoch allemal. Oder kann man die Goldplättchen essen?

  68. Krisenvorsorge ist nie schlecht. Es muss nicht zwangsläufig eine Menschen gemachte Krise sein, es kann alles mögliche passieren, was besonders Großstädte, in Chaos stürzt.

    Trotzdem nutzt die Politik Szenarien, die erst Probleme schaffen, die sie dann in ihrem Sinne löst.

    Mehr Überwachung, mehr Einschränkung, mehr Enteignung der Bürger.

  69. Hier mal eine kleine Auswahl, die besonders die Hartz IV Empfänger freuen wird. Da muss wohl das Anschiss äh Arbeitsamt einen Tausender noch drauflegen!
    Kleiner Nachtrag von gestern mit meinen kleinen „Negerwitzen“!
    #226 RechtsGut (23. Aug 2016 15:06)
    @Mistral
    @MODERATION

    Das ist genau die Art von Kommentare, die gegen PI und -viel schlimmer- gegen die guten, intelligenten Pi-Kommentatoren und -Macher verwandt wird. Insbesondere der zweite „Witz“.

    Also, RechtsGut mal davon abgesehen, das hier alle, die auf PI schreiben Nazis und Rassisten sind-nachzulesen bei der IM Kahane und ihrer Stiftung sind solche Witze im Internet ohne Ende! Und nicht zu vergessen, was man über uns, Pegida und die AfD für Gülle ausschüttet ist weitaus schlimmer und unterirdischer!! Wenn Ihnen die Art von Witzen nicht gefällt, geschenkt!
    Und hier nun die Einkaufsliste , kann man ganz schnell abarbeiten!!
    – Vollkornbrot: 1000 g

    – Zwieback: 400 g

    – Knäckebrot: 1000 g

    – Nudeln, roh: 500 g

    – Reis, roh: 250 g

    – Hafer-/Getreideflocken: 750 g

    – Kartoffeln, roh: 1000 g

    – Bohnen in Dosen: 800 g

    – Erbsen/Möhren in Dosen: 900 g

    – Rotkohl in Dosen/Gläsern: 700 g

    – Sauerkraut in Dosen: 700 g

    – Spargel in Gläsern: 400 g

    – Mais in Dosen: 400 g

    – Pilze in Dosen: 400 g

    – Saure Gurke im Glas: 400 g

    – Rote Bete: 400 g

    – Zwiebeln, frisch: 500 g

    – Kirschen im Glas: 700 g

    – Birnen in Dosen: 250 g

    – Aprikosen in Dosen: 250 g

    – Mandarinen in Dosen: 350 g

    – Ananas in Dosen 350 g

    – Rosinen: 200 g

    – Haselnusskerne: 200 g

    – Trockenpflaumen: 250 g

    – Zitronensaft 0,2 l

    – Kaffee (Pulver) / Instantkaffee 250 g

    – Tee schwarz, trocken 125 g

    – H-Milch 3,5%

    – Fett 3 l

    – Streichfett 250 g (Butter, Margarine)

    – Öl (z.B. Maiskeim, Sonnenblumen) 0,3 l

    – Hartkäse 700 g

    – Thunfisch in Dosen 150 g

    – Ölsardinen in Dosen 100 g

    – Heringsfilet in Soße, Konserve 100 g

    – Corned Beef in Dosen 250 g

    – Bockwürstchen im Glas/Dosen 300 g

    – Kalbsleberwurst im Glas/Dosen 300 g

    – Dauerwurst (z.B. Salami) 360 g

    – 10 Eier Gewichtsklasse (à 60 g Einkaufsgewicht) 530 g

    – Mineralwasser 28 l

    Frischobst (1000 g)

    – Apfel roh

    – Birne roh

    – Banane roh

    – Orange roh

    Hausapotheke

    – DIN-Verbandskasten

    – Vom Arzt verordnete Medikamente

    – Schmerzmittel

    – Hautdesinfektionsmittel

    – Wunddesinfektionsmittel

    – Mittel gegen Erkältungskrankheiten

    – Fieberthermometer

    – Mittel gegen Durchfall

    – Insektenstich- und Sonnenbrandsalbe

    – Splitterpinzette

    Hygieneartikel

    – Seife, Waschmittel

    – Zahnbürste, Zahnpasta

    – Sets Einweggeschirr & Besteck

    – Haushaltspapier

    – Toilettenpapier

    – Müllbeutel

    – Campingtoilette, Ersatzbeutel

    – Haushaltshandschuhe

    – Desinfektionsmittel, Schmierseife

    Brandschutz

    – Keller und Dachboden entrümpeln

    – Feuerlöscher

    – Rauchmelder

    – Löschdecke (notfalls Wolldecke)

    – Behälter für Löschwasser

    – Wassereimer

    – Kübelspritze oder Einstellspritze

    – Garten- oder Autowaschschlauch

    Energieausfall

    – Kerzen, Teelichter

    – Streichhölzer, Feuerzeug

    – Taschenlampe

    – Reservebatterien

    – Camping-, Spirituskocher mit Brennmaterial

    – Heizgelegenheit

    – Brennstoffe

    Notgepäck

    – persönliche Medikamente

    – behelfsmäßige Schutzkleidung

    – Wolldecke, Schlafsack

    – Unterwäsche, Strümpfe

    – Gummistiefel, derbes Schuhwerk

    – Essgeschirr, -besteck, Thermoskanne, Becher

    – Material zur Wundversorgung

    – Dosenöffner und Taschenmesser

    – strapazierfähige, warme Kleidung

    – Taschenlampe

    – Kopfbedeckung, Schutzhelm

    – Schutzmaske, behelfsmäßiger Atemschutz

    – Arbeitshandschuhe

    Rundfunkgerät

    – Rundfunkgerät für Batteriebetrieb geeignet

    – Reservebatterien

    Dokumentensicherung

    – Haben Sie festgelegt, welche Dokumente unbedingt erforderlich sind?

    – Sind Ihre Unterlagen zweckmäßig geordnet?

    – Sind von wichtigen Dokumenten Kopien vorhanden und diese ggf. beglaubigt?

    – Haben Sie eine Dokumentenmappe angelegt?

    – Sind Dokumentenmappe oder wichtige Dokumente griffbereit?

  70. „Wer selbst aus Grundnahrungsmitteln kochen kann“ sollte ein paar Säcke mit“erneuerbarem“ Strom zur Hand haben, einige Waffen mit ausreichend Munition und eine kalte Entschlossenheit das Leben seiner Leute und sein eigenes zu verteidigen. Wer legt die Vorräte für die 3,42 Millionen Invasoren an und wer rationiert die??? Das ganze ist absoluter Dummfug planlos zusammengemerkelt. Wenn die kriegsgeilen Stoltenbergs, Rasmussen, Breedlove und sonstigen kalten Krieger Russland angreifen wird Bananistan, Europa im atomaren Feuer verglühen. Da bin ich lieber bei der ersten Schicht.
    „Briefe eines Toten“ meine Empfehlung an alle Euphoriker.

  71. solchen Tyoen haben wir das zu verdanken:

    Bsp:
    Die Drahtzieher der Migrationskrise
    von Thierry Meyssan
    Die Biographien von den drei wichtigsten Organisatoren der Migrationskrise und der Antwort, die die Europäische Union darauf gibt, belegen ihre Beziehungen zur US-Administration und ihren ursprünglichen Willen, die Grenzen abzuschaffen. Für sie ist die aktuelle Migration kein humanitäres Problem, sondern eine Gelegenheit, ihre Theorien in die Praxis umzusetzen.

    -Peter Sutherland, Sondergesandter des Generalsekretärs der Uno für internationale Migration
    noon guest Mr. Peter Sutherland, Special Representative of the Secretary-General for International Migration

    Peter Sutherland, Sondergesandter des Generalsekretärs der Uno für internationale Migration

    Peter Sutherland

    Ehemaliger irischer Europäischer Kommissar für Wettbewerb, dann Generaldirektor der Welthandelsorganisation (1993-95); ehemaliger BP-Vorsitzender (1997-2009), Aufsichtsratsvorsitzender von Goldman Sachs International (1995-2015); ehemaliger Administrator der Bilderberg-Gruppe, Vorsitzender der europäischen Sektion der Trilateralen Kommission und Vizepräsident des European Round Table of Industrialists.

    Wenn Sutherland keine Gelegenheit auslässt, um die moralische Verpflichtung zur Hilfestellung für Flüchtlinge zu unterstreichen – als traditioneller Katholik ist er Berater der IESE Business School von Opus Dei und seit 2006 Berater der Güterverwaltung des Heiligen Stuhls – so ist er vor allem ein Weihrauchträger für internationale Migrationen. Anlässlich einer Befragung durch den Unterausschuss für innere EU-Angelegenheiten des Oberhauses am 21. Juni 2012 erklärte er, dass jeder Mensch die Möglichkeit haben müsse, in einem Land seiner Wahl zu studieren und zu arbeiten, was unvereinbar sei mit der restriktiven Politik der Migrationsbeschränkung, und dass die Migration entscheidender Motor für das Wirtschaftswachstum” sei, gleichgültig was die Bürger des Aufnahmelandes davon hielten. Als Konsequenz, so schloss er, müsse die EU die Homogenität ihrer Nationen untergraben. [1].

    -Gerald Knaus, Gründungsvorsitzender der Europäischen Stabilitätsinitiative (ESI)

    Gerald Knaus

    Gerald Knaus, Gründungsvorsitzender der Europäischen Stabilitätsinitiative (ESI)

    Österreichischer Soziologe. Von 1993 bis 2004 arbeitete er in Bulgarien, Bosnien-Herzegowina und im Kosovo – am Ende der Amtszeit von Bernard Kouchner –, zunächst für Nichtregierungsorganisationen, dann für die Europäische Union. Von 2005 bis 2011 forschte er am Carr Center for Human Rights Policy der Harvard-Universität und veröffentlichte anschließend Can Intervention Work?. Die ESI gründet er 1999 in Bosnien-Herzegowina. Das Institut erhielt die erste Subvention durch das US Institute of Peace, die Schwester-Organisation der NED, die vom Pentagon abhängig ist. Dann geht Knaus nach Washington, wo er genau von der National Endowment for Democracy (NED) empfangen wird, dann zur Carnegie Foundation und zum American Enterprise Institute. Darüber hinaus wird er von James o’Brien und James Dobbins im Außenministerium und von Leon Fuerth im Weißen Haus empfangen. Bald wird die ESI vom German Marshall Fund, der Mott Foundation, dem Open Society Institute (von George Soros), der Rockefeller Brothers Foundation und den Regierungen der Niederlande, Irlands, Luxemburgs, Norwegens, Schwedens und der Schweiz finanziert.

    2004 veröffentlicht er einen Bericht, in dem er versichert, die Beschuldigung, derzufolge 200.000 Serben aus dem Kosovo vertrieben wurden, sei eine Lüge der russischen Propaganda. 2005 verbreitet er die Theorie, nach der die türkische AKP eine „calvinistische islamische“ Gruppierung sei, die eine Art „muslimische Demokratie“ begründen wolle.

    In seinem Werk Can Intervention Work? – das er zusammen mit Rory Stewart, dem ehemaligen Lehrer der Prinzen William und Harry des Vereinigten Königreichs veröffentlicht, den er im Kosovo kennengelernt hatte und der nacheinander einer der Assistenten von Paul Bremer in Maisan während der Besetzung des Irak geworden war, dann Direktor des Carr Center for Human Rights Policy –, begrüßt er die Kriege der Vereinigten Staaten und entwickelt eine neue Konzeption der Kolonisierung. Ihm zufolge ist die „humanitäre Intervention“ legitim, kann aber nur erfolgreich sein, wenn sie die lokalen Gegebenheiten berücksichtigt. Auf diese Weise richtet er eine Lobrede an Richard Holbrooke, den er aus dem Kosovo kannte. Sein Buch wird von Samantha Power gefördert, die wie er eine ehemalige Mitarbeiterin von Holbrooke ist und das Carr Center for Human Rights Policy, wo er Forscher war, gegründet und geleitet hatte.

  72. Na, das läuft doch alles super!
    Sogar gebrauchtes Klopapier wird gehamstert und wird zur Not (sic) dem Nachbarn angeboten.

    Frei nach dem CDU-Wahlmotto ’87: Weiter so, Deutschland!

    Gelsenkirchen. An der Leipziger Straße in Schalke sehen Bürger den sozialen Frieden in ihrem Viertel in Gefahr. Sie berichten von Bedrohungen und Drogenhandel.

    Anwohner der Leipziger Straße in Schalke sind beunruhigt. Sie sehen den sozialen Frieden in ihrem Viertel in Gefahr. Sie wollten der Redaktion ihr Herz ausschütten: Sie leben zum Teil seit Jahrzehnten in friedlicher Nachbarschaft in ihrem Kiez. Heute haben sie Angst, fühlen sich oft bedroht, belästigt und beleidigt. Grund sind Mitglieder dreier Familienclans – Mhallami-Kurden, auch libanesische Kurden genannt. Es sind ihre Nachbarn.

    Fast ein Dutzend Anwohner hat sich mit der WAZ in einer Kleingartenanlage im Stadtsüden getroffen, abseits ihres Viertels Leipziger Straße und Münchener Straße, damit niemand Verdacht schöpft.

    Was die Anwohner erzählen, klingt beunruhigend, dramatischer, als es Polizei und Kommunaler Ordnungsdienst (KOD) sehen. Sie berichten zunächst von Gängeleien durch Kinderscharen, die vorgeschickt würden, „um Sturm zu schellen oder um vor Türen und Fenster zu schlagen bis die Nerven blank liegen“. Dann von „benutztem Klopapier, das über den Zaun fliegt“ bis hin zu sexistischen Beleidigungen vulgärster Sorte. „Freut euch über jeden Tag, wo wir euch leben lassen. Bald seid ihr dran“, zitiert ein Anwohner Drohungen der Männer. Auch Kinder beteiligten sich an den Beschimpfungen wie beispielsweise „Schnauze, mein Vater hat eine Pistole.“

    Die Anwohner, Berufstätige wie Rentner, sind eingeschüchtert. An den KOD wenden sie sich „kaum noch“, an die Polizei gar nicht. Zu gefährlich, sagen sie. Insbesondere weil sie sich bei Beschwerden, die sie an die Eltern von Jugendlichen richten, „gleich einer Meute finster dreinschauender Angehöriger“ gegenüber sehen. Erschüttert zeigt sich eine Anwohnerin über deren verbalen Attacken: „Dann müssen wir uns anhören: Ihr seid Schweine, wir verbrennen euch und sprengen euch in die Luft.“

    Erst am vorletzten Samstag will ein Nachbar „zwei Schüsse“ vom Grundstück der Libanesen gehört haben. Er hat keine Zweifel, dass es nicht doch Böller waren. Die flögen den Anwohnern allerdings auch häufiger auf die Straße und vor die Füße.

    Aus Polizeikreisen ist zu hören, dass die Clans keine Unbekannten sind, Angehörige bei Streits stets an vorderster Front auftauchen und das blitzschnell und zahlreich. Offenbar sind sie gut vernetzt. Allerdings: Von Straftaten ist nicht die Rede, sondern von etlichen Einsätzen wegen Randale Jugendlicher und Kinder, die meist ohne Feststellungen enden. Heißt: Oft wird niemand mehr angetroffen. Wenn, dann blieb es dem Vernehmen nach bei Ermahnungen.

    Polizeisprecher Olaf Brauweiler: „Der Bereich Leipziger Straße/Regenbogenschule stellt für die Polizei keinen Einsatzschwerpunkt dar. Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden bislang nicht festgestellt.“

    Die Stadt äußerte sich über ihren Sprecher Martin Schulmann ähnlich: „Rund um das DFB-Minispielfeld hat es früher Trink- und Drogengelage gegeben, nachdem ein Zaun drumherum errichtet wurde, hat sich die Lage beruhigt.“ Die Leipziger Straße sei dem KOD in jüngerer Vergangenheit nicht besonders aufgefallen. Hin und wieder käme es zu Beschwerden wegen Ruhestörung durch Jugendliche. Mehr nicht.

    Die Anwohner zeichnen ein anderes Bild. Eines, bei denen die Kinder der Clans „IS spielen, dabei selbst gebastelte schwarze Fahnen begeistert schwingen und so tun, als ob sie jemanden enthaupten“. Zu später Stunde hielten sich ältere Familienmitglieder mit Fremden an oder auf dem Spielfeld an der Regenbogenschule auf, „Übergabebewegungen“ seien zu erkennen. Die Anwohner vermuten, dass dort mit Drogen gehandelt werde. Ein Mitarbeiter der Schule habe Spritzen gefunden, sagen sie. Sie berichten von regem Autoverkehr in den Abend- und Nachtstunden, von Autos aus den Niederlanden, aus dem Rheinland und aus den umliegenden Revierstädten. Oft würden eilig Kisten in die Häuser der Libanesen getragen. Danach seien die Autos schnell wieder verschwunden.

    Bei Gericht tauchen Namen dieser Familien häufiger auf. Verhandelt wurde in der Vergangenheit wegen des Vorwurfs des Betrugs, Diebstahl und Raubes.

    „Einmal, es war noch hell“, sagt eine ältere Dame, „habe ich gesehen, wie ein Mann einen langen Gegenstand unter einer Decke ins Haus trug. Sie rutschte runter, ein Gewehr war zu sehen.“ Gemeldet hat sie ihre Beobachtung der örtlichen Polizei aber nicht, „aus Angst, dass man mir was antut“, wie sie sagt. Nur ihrem Nachbarn, der auch mit am Tisch sitzt und jünger ist, hat sie sich anvertraut. Und noch etwas belastet sie. Im Frühjahr, glaubt sie, Zeugin von Kindesmissbrauch gewesen zu sein. An der Turnhalle hätten sich mehrere Jugendliche aus den Clans an einem Jungen vergangen. Und sie hat nicht reagiert? Sie blickt beschämt nach unten: „Ich hatte Angst.“

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article157841067/Lothar-Matthaeus-raeumt-HSV-Europacup-Chancen-ein.html

  73. Ich habe es schon mal ähnlich hier geschrieben:

    Weder die Polizei, Bundespolizei und die Bundeswehr+Reserve zusammen, sind zahlenmäßig auch nur ansatzweise in der Lage, selbst mit Einsatz schwerer Waffen einer Bedrohungslage, auch mit bürgerkriegsähnlichen Zuständen, alleine schon der schieren Masse der Invasoren, die im Millionnenbereich liegt, Herr zu werden.
    Die Waffenlager der Invasoren sind auf deutschem Boden bereits gut bestückt.
    Es wurden schon umfangreiche Lager mit Kriegswaffen im „einschlägigen Umfeld“ ausgehoben.
    Das wurde natürlich politisch korrekt von den Lügenmedien und den Politdarstellern unterschlagen, da die Wahrheit ja die Bevölkerung verunsichern könnte.
    Hinzu kommt, das die Bundeswehr nur ungefähr die Hälfte ihrer Mannschaftsstärke zum operativen Einsatz bringen könnte, da die andere Hälfte ausschließlich in Verwaltung und Innendienst ist.
    Die Polizei ist auch keine wirkliche Hilfe, da die in der mehrzahl lediglich auf Generieren von Einnahmen dressiert ist, z.B das Abkassieren von Autofahrern. Das die Polizei in bestimmten Parallelghettos bereits kapituliert hat, ist auch nicht neu.
    Und was Flintenuschi jetzt neu plant, Übungen der BW zum Einsatz im Inneren abzuhalten und das jatz als letzten Schrei darstellt, ist in Wirklichkeit kalter Kaffe.
    Ich selber war vor 3,5 Jahren zu einer reserveübung, Thema war „ethnisch, religiöse Konflikte im Inland“.
    Diese fand zusammen mit Bundespolizei, THW und Roten Kreuz statt.
    Dabei wurde (auch von mir selber)Personal der Bundespolizei an schweren Waffen der Bundeswehr ausgebildet!
    Es gab ja schon vor mehr als 3 jahren schon Millionen Taqqia-Invasoren aus dem Morgenland. Das sich das jetzt nochmal vervielfacht hat und verstärkt wurde durch ungebremsten millionenfachen Einfall von kampferfahrenen Dschihadisten und bürgerkriegserfahrenen Negern mit Potenzial zum genozidalen Massanmord, ausnahmslos im wehrfähigen Alter, macht die Sache nicht einfacher, sondern nahezu aussichtslos für unsere bewaffneten Einheiten, die i.d.R. über keinerlei Kampferfahrung verfügen.
    Und die Idioten und Gutmenschen schreien schon wieder rum, würden die Bundeswehr am Liebsten ganz abschaffen und den Invasoren ganz Deutschland und Europa zum Geschenk machen.
    Mich würde nur mal interessieren, was ein Vorrat an Mineralwasser, Dosenkompott und Hülsenfrüchten dagegen helfen soll?
    Was für Zeuch schmeißen sich die Verantwortlichen eigentlch ein?

  74. Möchte zudem einmal wissen, wer sich die Zahlen ausgedacht hat, wer das nach gewogen hat. Solche Listen können doch nur kranken Hirnen von kranken Politikern kommen. Bei denen werden sicherlich ganz andere Listen liegen, Champagner,Sekt, Kaviar,Lachs ,Filet und und und.
    In solchen Zeiten, in denen nur noch das Thema „FLÜCHTLINGE“ existiert und uns Deutschen nur noch ankotzt werden solche Meldungen verbreitet. In keinem anderen Land der Welt, möchte ich hier mal behaupten wurden solche Meldungen verbreitet!
    Höchstwahrscheinlich hat man wohl Dünnpfiif, wenn der Laden Merkel und Co um die Ohren fliegt-das dürfte nicht mehr lange dauern…..

  75. http://www.bild.de/regional/stuttgart/autodiebstahl/erster-porsche-trickser-vor-gericht-47466400.bild.html

    Beim Landeskriminalamt (LKA) in Stuttgart kümmert sich eine ganze Ermittlungsgruppe um eine Serie von trickreichen Diebstählen von Luxus-Sportwagen.

    Gestern wurde der erste Täter verurteilt: Er stammt aus Litauen, wollte einen 135 000 Euro-Porsche klauen!

    …………….

    http://www.faz.net/aktuell/politik/die-gegenwart/fluechtlingskrise-was-wir-migranten-schulden-und-was-nicht-14387586.html

    Die Flüchtlingsfrage spaltet die Deutschen, sie spaltet Europa.

    Nun, da sich mit sinkender Flüchtlingszahl die Emotionen etwas gelegt haben, ist eine Inventur der Argumente angebracht, um die gesellschaftliche Atmosphäre etwas zu entgiften.

    Überall in Europa aber gibt es erhebliche Integrationsprobleme mit Migranten aus islamischen Ländern.

    Die Hauptprobleme sind die mitgebrachten Ansichten über Frauen, Juden, Homosexuelle, Abfall vom Islam und das Verhältnis zwischen Staat und Religion.

    Ausländer sind aber für andere Ausländer auch Ausländer.

    Deshalb gibt es nun neben dem Fremdenhass von Deutschen gegen Migranten zusätzlich den von Migranten gegen Migranten.

    Und kein einziger Hugenotte, Herrnhuter oder Vertriebener ist in zwei- bis dreihundert Jahren je auf die Idee gekommen, möglichst viele Unschuldige seines Gastlands umzubringen.

    ……..

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/merkels-aufruf-loyal-bis-auf-den-pass-14402737.html

    Der Multikulturalismus ist gescheitert. ❗

    Ein Mythos der Ausländer- und Integrationspolitik aber lebt weiter.

    An ihm will auch die Kanzlerin nicht rühren.
    Selbst die Forderung, Kinder mit ausländischen Wurzeln sollten möglichst schnell und gut Deutsch lernen, galt damals in linken Kreisen als kryptofaschistische Menschenrechtsverletzung.

    Denn seinerzeit sollte das den Gesellschaftsingenieuren allzu deutsche Wesen noch am Multikulturalismus genesen. <<

  76. „Hoffen Sie noch oder hamstern Sie schon?“
    ————————————————————————-

    Anzeichen der MERKELISIERUNG Deutschlands! So mag es 1939-45 auch angesagt gewesen sein!

  77. Say it loud, say it clear, Rapefugees are welcome here:

    Landkreis Leipzig

    Auseinandersetzung vor dem Bad

    Ort: Wurzen, Leipziger Straße
    Zeit: 21.08.2016, 16:30 Uhr

    Am Ausgang des Freibades in Wurzen kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei jugendlichen Gruppen. Eine Gruppe kam aus Hohburg mit 19 Jugendlichen aus den Ländern Eritrea, Afghanistan und Syrien. Die andere Gruppe kam aus Dahlen mit 20 Jugendlichen aus den Ländern Afghanistan und Pakistan. Aus bisher nicht bekannter Ursache hatten sich die beiden Gruppen zunächst verbal „in der Wolle“. Die 66-jährige Betreuerin der Gruppe aus Dahlen ging dazwischen und konnte die „Streithähne“ zunächst trennen. Als die Gruppe mit der Betreuerin und ihrem Mann (68) das Bad verlassen wollte, standen einige der anderen Gruppe aus Hohburg am Ausgang und gingen mit Stöcken und Latten auf die Jugendlichen los. Die 66-Jährige rief ihre Gruppe zurück, konnte aber nicht verhindern dass ein kleiner Teil sich mit der anderen Gruppe prügelte. Sie ging dazwischen und wurde dabei mit einem Stock am Kopf verletzt. Einer ihrer Jugendlichen lag am Boden. Ihr Mann kam dann hinzu und das „Knäul“ trennte sich. Mittlerweile wurden die Polizei und Rettungskräfte informiert, die auch nach wenigen Minuten eintrafen. Es erfolgte eine konsequente räumliche Trennung. Durch Befragungen und Hinweise konnten zunächst drei Tatverdächtige aus der Gruppeaus Hohburg ermittelt werden. Es handelte sich dabei um einen 15-jährigen Iraner und zwei 17-jährige aus Eritrea. Die 66-jährige Betreuerin wurde verletzt und ambulant behandelt. Außerdem wurde ihre Brille beschädigt. Aus ihrer Gruppe musste eine Person (17) im Krankenhaus behandelt werden. Die weiteren Ermittlungen zum Hergang des gesamten Sachverhaltes dauern an. (Vo)

    http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2016_44478.htm

  78. „Früher war alles besser“: Immer mehr Deutsche wollen zurück in die Achtzigerjahre.

    Wovon reden also die Befragten wenn sie von „früher“ sprechen? Auch darüber gibt die YouGov-Umfrage Auskunft. Denn die Befragten wurden auch gebeten, für verschiedene Jahrzehnte anzugeben, ob es „Menschen wie sie“ zu jener Zeit besser oder schlechter hatten als heute. Als besonders positiv gelten dabei vor allem die Siebziger-, Achtziger- und Neunziger-Jahre. Die besten Ergebnisse bekommen aber die Achtziger-Jahre, wie Geißler erläutert:

    „Man muss natürlich sagen, die Erinnerung verklärt sich ja ganz stark. Im Moment haben tatsächlich die meisten Personen sehr positive Erinnerungen an die Achtziger-Jahre. Da schien die Welt noch deutlich besser und überschaubarer gewesen zu sein. Die Leute haben so Dinge wie Perestroika als politisch positiv empfunden. Die Musik, die immer noch präsent ist, und die Mode auch. Es kristallisiert sich letztendlich jetzt so raus, dass die Achtzigerjahre die Zeit ist, in die man sich jetzt gerade hinbeamen würde, wenn man das könnte.“

    http://de.sputniknews.com/gesellschaft/20160822/312228095/deutsche-achtzigerjahre.html

  79. #84 Der boese Wolf (24. Aug 2016 12:45)

    #33 Eulenspieglein (24. Aug 2016 11:48)

    Gut wäre es aber auch wenn man sich eine Notwährung in Form von Goldplättchen beschafft.

    Wo kann man denn damit bezahlen? Also ich würde das nicht mal in äußerster Not akzeptieren, einen fetten Schinken jedoch allemal. Oder kann man die Goldplättchen essen?

    Goldplättchen kann man nicht essen, aber mit Gold kann man immer wieder kaufen oder tauschen.

    Wer (nur) noch €uros hat der kann sich damit den Ofen einheizen!

  80. Die Hexe Hillary Clinton ist der Grund.

    Sie hat schon angekündigt als Präsidentin der USA sofort den Konflikt in Syrien und in der Ukraine mit Russland eskalieren zu lassen.

    Das bedeutet Krieg auf europäischen Boden!

    🙂

  81. Merkel lässt keine Meldung unbedacht raus. Alles, was sie loslässt, ist genau berechnet. So kann sie später mal sagen, dass sie dem Volk immer die Wahrheit gesagt hat.

  82. OT

    Nizza: Polizei zwingt Frau zum Ausziehen ihres Burkinis

    Vier französische Polizisten nähern sich einer Frau, die am Strand von Nizza liegt. Sie trägt offenbar einen Burkini, also einen Ganzkörperbadeanzug – an zahllosen Stränden des Landes ist das verboten. Während die Polizisten um sie herumstehen, muss sie einen Teil ihrer Kleidung ausziehen. Ein Polizist scheint auch einen Strafzettel auszustellen.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/nizza-polizei-zwingt-frau-zum-ausziehen-ihres-burkini-a-1109199.html

  83. #36 Westkultur:

    Ein guter Beitrag dazu hier: „Alles Schall und Rauch“ Warum jetzt der Aufruf zur Notvorsorge?

    Ich halte schon den ersten Satz „Seit Sonntag ist die grosse Panik am laufen“ für falsch. Hätten sie wohl gern, aber nichts läuft, wie man selbst in den „Tagesthemen“ sehen konnte.

    Warum der Aufruf jetzt veröffentlicht wurde? Um die größte Katastrophe nebulös an die Wand zu malen, damit die gegenwärtige aus dem Blickfeld rückt. Hat aber nicht hingehauen, auch der Einzelhandel meldet keine Hamstereinkäufe.

    Ein paar Kleinigkeiten werden immer unterschlagen: Es handelt sich nur um die Aktualisierung des bestehenden Zivilschutzkonzepts, die 2012 in Auftrag gegeben wurde; Anlass waren 9/11 und das Elbehochwasser 2002, ein Grund für die Aktualisierung sei laut FAZ auch gewesen, „dass mittlerweile die Folgen des weltweiten Klimawandels besser absehbar seien“.

  84. A conventional terrorist attack would not lead to such measures.

    It seems that the German government is expecting a nuclear attack, either a dirty one from the Religion of Mental Health issues (the current New Truth), or a tactical nuclear strike from a Russia facing conventional weapons defeat.
    Not a good sign.

  85. #73 verwundert (24. Aug 2016 12:20)

    Was haben Sie denn für ein Problem?

    Erstens, hier wird nicht nur die Afd sondern auch die AfD-Anhängerschaft in die Berichterstattung an den Pranger gestellt und denunziert.

    Zweitens, wenn ich sehe welche Reichweite die dpa in Deutschland geniesst (shz, FOCUS, Hamburger Abendblatt, Rhein Neckar Zeitung, Süddeutsche, Neue Pforzheimer Zeitung, WAZ, HAZ, Presseportal, Berliner Morgenzeitung, nTV, tOnline, Merkur) ist es schon berechtigt zu wissen wer die Zügeln in den Händen hat.

    Oh. Und beim nächsten Mal können Sie ruhig ihre blöde Kommentare für sich behalten. W*xer.

  86. #87 mistral590 (24. Aug 2016 12:47)

    – Pilze in Dosen: 400 g

    ::::::::::::::::::::::::::

    Ich mag keine Pilze.

  87. OT:

    Weshalb ich AfD wähle
    Derzeit bedeutet AfD „das Schweigen im Walde“.

    Das kann zwei Gründe haben:
    Entweder strategisch seitens der AfD
    Oder strategisch seitens der linksgepolten Massenmedien

    Ich fand zwei Artikel, in denen linke Schmierenjournalisten die AfD niedermachen möchten. Genau aus den von diesen Linksradikalen genannten Gründen wähle ich die AfD!

    http://www.fr-online.de/aktuelle-kommentare/anti-islam-kampagne–die-afd-tritt-das-grundgesetz-mit-fuessen-,30085308,34096780.html

    (geschenkt: Die AfD tritt dort mitnichten „das Grundgesetz“ (von Gott geschrieben?) „mit Füßen“, sondern kritisiert nur die Missbrauchswahrscheinlichkeit und den faktischen Missbrauch des Religionsfreiheits-Artikels.

    http://www.br.de/nachrichten/afd-programm-100.html

    In diesem Artikel wird soziale Marktwirtschaft als „Marktradikalismus“ diffamiert. Der Rechtsstaat wird als „illiberale Gesellschaft“ bezeichnet.

  88. …ich werde mir Dosen mit Schweinefleisch und Schmalz einlagern, wenn die Musels dann plündern, soll denen das grosse Kotzen kommen.

    Ironie off

  89. Diesen Volksverrätern traue ich alles zu.
    Vom Finanz-Crash, Integrationsproblemen, Ankurbelung der Wirtschaft bis zur Angstmacherei.
    Ziel ist der totale Überwachungsstaat und dieser funktioniert nur, wenn die Bürger genügend Angst haben.

  90. #101 Eulenspieglein (24. Aug 2016 12:56)

    Wie gesagt, ich würde Gold als Zahlungsmittel nicht akzeptieren, weil nutzlos. Und da bin ich nicht der Einzige. Was soll ich mit Gold in einer ernsthaften Krise? Da sind andere Dinge gefragt, die man dann auch tauschen kann, z.B. einen Liter Benzin gegen ein Kilo Schinken.

    Übrigens gab es nach dem WKII Bauern, die ein Pfund Butter, davon hatten sie ja genug, für 50 Gramm Gold verkauft haben. Nach der Bewertung wäre eine Feinunze Gold heute etwa 2 Euro wert.

  91. #97 ridgleylisp (24. Aug 2016 12:54)
    „Hoffen Sie noch oder hamstern Sie schon?“
    ————————————————————————-
    Anzeichen der MERKELISIERUNG Deutschlands! So mag es 1939-45 auch angesagt gewesen sein!

    Was soll 1939-45 konkret genauso wie heute gewesen sein?

  92. #61 Wutmama
    —————-
    Gute Tipps, danke! Denn die Samen werden evtl. Räuber nicht als Essen erkennen.

    Wir bunkern schon länger Lebensmittel und haben für 2 Wochen Linsen, Bohnen und Reis gebunkert. Die sind im Bettkasten verstaut. Leider muss man das alles kochen, darum werde ich noch Knäcke/Salzstangen etc. holen. Gaskartuschenkocher ist aber vorhanden, ebenso Feuerschale/Holz im Garten.
    Wasser haben wir für 2 Pers. jetzt 33 l vorrätig. Das sollte 8 Tage reichen.

    Es wurde darauf hingewiesen, dass in einem Krisenfall bei fehlender Wasserversorgung sofort Krankheiten ausbrechen. Darum sind Durchfallmittel (Kohletabletten) und Hygieneartikel wie Papiertücher/Toilettenpapier auch noch wichtig. Shampoo und Duschgel habe ich auch immer in großen Mengen vorrätig, die kosten ja nicht viel und benötigen nicht viel Platz.

  93. Poroschenko zeichnet Psychopathen aus

    Der ukrainische Oligarch und von Washington eingesetzte Präsident Poroschenko hat verdienstvolle Unterstützer ausgezeichnet. Auf der Liste an prominenter Stelle: weltbekannte Psychopathen.
    In seinem Befehl 340 / 2016 vom 22. August verkündet er, sie hätten einen „Beitrag geleistet, die internationale Autorität des ukrainischen Staates zu stärken…“
    Das ist Satire vom Feinsten: Den „Orden der Freiheit“ bekommt John McCain, Pate, Mordplaner und Kriegsverbrechervon Georgien, Libyen, Ukraine, Syrien. McCain tauchte als einer der ersten Hetzer auf dem Maidan auf. Legendär seine Auftritte mit dem vom Westen bezahlten Klitschko.
    Der Orden „Fürst Jaroslaw der Weise“ wird verliehen an Carl Bildt, Schweden, Berater von Poroschenko, Psychopath, rechtfertigte das Massaker von Odessa und Gewalt gegen Andersdenkende, sah russische U-Boote vor Schweden und „reguläre russische Truppen“ in der Ukraine.
    Den Verdienstorden bekommt u. a. Johannes Cornelis van Baalen, direkter Freund Poroshenkos, heizte zusammen mit Guy Verhofstadt, den deutschen Faschistenfreunden Harms und Brok (hier http://www.hinter-der-fichte.blogspot.de/…/elmar-brok-putin-ermord… mit dem Faschistenführer Parubij) im Februar 2014 auf dem Maidan ein. „Für ihn besteht kein Zweifel: Putin ist das Hindernis. Die russische Regierung habe die Separatisten in der Ukraine bewaffnet.“ Euronews
    Die Medaille „25 Jahre Unabhängigkeit der Ukraine“ bekommt die oliv-grüne Faschismusleugnerin Rebecca Harms. Zitat: „Ich, die ich sehr zurückhaltend bin, was Flaggen und Hymnen angeht, habe „Ruhm der Ukraine“ gerufen und geweint…“ Ruhm der Ukraine – das war und ist der Ruf der ukrainischen Faschisten.

  94. Beatrix von Storch:
    „Am 15. September jährt sich die Pleite von Lehman Brothers zum achten Mal. Lehman war der tiefere Auslöser auch für die Eurokrise. Wegen der Lehman-Krise wollten die Staats- und Regierungschefs den Euro durch Stabilisierung des Finanzsektors retten. Doch auch in acht Jahren haben die Regierungen das System nicht verbessert. Im Gegenteil.

    Inzwischen wackelt Italien und mit ihm seine Banken. 18 Prozent der Kredite sind notleidend. Das sind Dimensionen, gegen die sich Griechenland wirklich klein und harmlos ausnimmt.

    Unter den größten Risiken sticht ein weiteres heraus, aber das ist weder Griechenland noch Italien. Das heißt: Deutsche Bank. Sie trägt unter den global systemrelevanten Finanzinstituten am meisten zum Nettorisiko bei – mehr als alle anderen Banken weltweit.

    Das ganze System wackelt – und retten sollen es die Steuerzahler. Zuvörderst: Die deutschen Steuerzahler sollen für alle haften. „Europäische Solidarität“ heißt das dann.“

  95. Türkische Truppen marschieren in Nordsyrien ein

    Angegriffen werden scheinbar Stellungen der kurdischen YPG-Miliz, sowie auch Stellungen der ISIS. Gesichtet wurden über 20 schwere Panzer, mehrere Schützenpanzer und bis zu 2000 Soldaten bei ihrer Bodenoffensive vor der nordsyrischen Grenzstadt Cerablus

  96. @ #114 Der boese Wolf

    Darum Schnaps horten. Klarer, Weinbrand, Whiskey, whisky sind immer gefragt und das Zeug hält sich ewig.

  97. Wenn es knallt, so mit Blackout und allen Nachbarn verängstigt auf der Straße vor der Wohnung, dann geht zum nächsten Kommunalpolitiker und fragt ihn, wie weit er an den Verbrechen gegen uns beteiligt ist, natürlcih mit der uns Vernunftbürgern gebotenen friedlichen Höflichkeit, denn wir sind keine gewaltbereiten Schwesig-Antifas!

    Wie lange haben die „Politiker“ der Blockparteien in ihrer Komfortzone gelebt und geglaubt, es würde immer so bleiben. Das dachte der Gauleiter von Hameln oder Minden bis Januar 1945 auch, so im Reich ohne Industrie und Bombennächte und mit bäuerlichen Selbstversorgern, bis dann plötzlich die Autos das Lenkrad auf der anderen Seite hatten….

  98. Also irgendwie ist das Mist mit den Hamsterkäufen: Hier sind in ca. 100-km Umkreis keine Hamster mehr in den Läden zu finden!
    Nachlieferungen sind erst im nächsten Jahr möglich.
    Und: wieviel Hamster brauche ich als Erwachsener für 10 Tage?

  99. Vorfall in Nizza. Polizisten zwingen Frau ihren Burkini auszuziehen

    Bewaffnete Polizisten haben eine muslimische Frau in der südfranzösischen Stadt Nizza gezwungen, ihren Burkini auszuziehen. Die Frau habe an einem Strand gelegen, als vier Beamte sie wegen ihrer Kleidung maßregelten. Vermutlich habe sie auch eine Strafe zahlen müssen.

    http://www.focus.de/politik/videos/vorfall-in-nizza-machen-sie-sich-frei-bewaffnete-polizisten-bestrafen-burkini-traegerin_id_5856092.html

    Lesenswerte Leserkommentare!

    🙂

  100. Betr: Schnapsvorräte und ähnliches

    Das ist nicht unproblematisch. Schon vor Jahren schrieb ein Kommentar auf Kewils Blog, er habe das gemacht, aber wenn er nach ein paar Wochen den Bestand überprüfte, sei immer alles weg gewesen. Höhöhö.

  101. #99 kuilu (24. Aug 2016 12:55)

    Die Achtziger waren das letzte Jahrzehnt der Bonner Republik, als man noch mit Hauptschulabschluss eine solide Handwerksausbildung machen konnte und sich ein Häuschen bauen konnte.

    Seit 1990 ist unser Leben unsicherer geworden. Erst nur am Arbeitsplatz aber jetzt auch im Zug, im Schwimmbad oder am Kölner Tahrir-Platz zu Silvester!

  102. Alles nur Panikmache

    Gestern Abend in den Tagesthemen gab es ausreichend Informationen zur Sache.
    Die Notversorgung dient nur für den ganz seltenen Fall, daß eine Katze in ein Trafohäuschen eindringt und einen Kurzschluß verursacht. Wenn Mäuse wichtige Datenleitungen anknabbern, oder ein ??Biber?? versehentlich einen Hauptstrommast fällt. (Um Letzteres habe ich die Liste der Beispiele noch erweitert).

    Vom Ausland gab es zu Berichten, daß in Bulgarien, wie auch in Ungarn Polen und Slowenien Milizen gegründet werden, die in deren Bevölkerungen sehr wohlwollend gesehen werden. Ein junger bulgarischer Milizionär gab die Flüchtlingsinvasion als Grund seiner Mitgliedschaft an. Er betrachtet die Mißachtung der Grenzen durch die Einwanderung als Landnahme. Es komme einem Krieg gleich, in dem der Eine dem Anderen den Boden abringt. Ja man kann es auch Krieg nennen, es ist Krieg -, so der junge Milizionär.
    Von den Sprechern wurde der Bericht neutral dargeboten, was das Ganze schon wieder als wohlwollend erscheinen läßt. Es fehlte die übliche moralisierende Zurechtweisung eines Gutmenschenvolltrottels aus dem BRD-Arsenal. Der junge gut aussehende Milizionär mit moderner militärischer Ausrüstung und klarer, intelligenter Aussage hatte eine starke, beispielhafte Ausstrahlung. Wie alle hier wissen, hätte man auch anders gekonnt und einen tätowierten Schwachkop als Abschreckung vorführen können. Hat man aber nicht und das ist interessant.

  103. #129 Zwockel (24. Aug 2016 13:30)

    Noch mal: höhöhö. Da gab es ja auch mal diese Geschichte von der Kommune, die eine Radarfalle aufgestellt hat, aber nach zwei Wochen feststellen mußte, daß sie kein einziges Radar damit gefangen hatte.

  104. #32 Viper (24. Aug 2016 11:47)

    Ich lege mir keine Vorräte an. Sollte es zu Aufständen, Krieg, etc. kommen, hole ich mir das, was ich brauche von denen, die das zu verantworten haben (Gutmenschen).
    -.-.-.-.-

    Sie gehören also zu den ganz Schlauen?!

    Und wie, bitte, sortieren Sie im „Bedarfsfall“ so locker und auf die Schnelle die Verantwortlichen von den Unschuldigen aus???

  105. FAZ-Leser Karl-Werner Bluhm meint: „Es ist einfach vorauszusagen, wie die Bundesregierung auf einen Kriegsfall reagieren müsste: mit der sofortigen totalen Kapitulation. Aufgrund des erbarmungswürdigen Zustandes der Bundeswehr, die von vier (4!) CDU/CSU-Ministern in Folge (Jung, von Guttenberg, de Maizière und v.d. Leyen) zugrundegerichtet wurde, wäre das die vernünftigste Lösung. Sonst drohten uns syrische Verhältnisse. Sicher ist, dass Frau Merkel uns von den USA aus zurufen würde: Ihr schafft das!

  106. Schnaps hat den Nachteil, das der als „Kopf-ab-Grund“ interpretiert werden könnte, wenn sich Merkels Fachkräfte aus dem Morgenland Zutritt zum Plündern verschaffen.
    Der Blutgott gönnt seinen Mehrtürern keinen Spaß.
    Die könnten den Schnaps dann als Beleidigung empfinden und den „Spender“ islamkonform schnetzeln.
    Bei Negern ist Schnaps auch eher kontraproduktiv, der wird reingepfiffen und das Ganze dann als Einladung zum Verweilen verstanden, auch noch alle Frauen in der Nähe kultursensibel durchzuknallen, bevor man mit der Machete Gulasch aus den Gastgebern macht.

  107. #135 Heta (24. Aug 2016 13:41)

    Karl-Werner Bluhm sieht die Sache sehr realistisch aber in einem Punkt liegt er falsch:


    Sicher ist, dass Frau Merkel uns von Chile aus zurufen würde: Ihr schafft das!“

  108. #69 John Doe 0815 (24. Aug 2016 12:15)

    Da wir schon am spekulieren sind, es kann auch etwas anderes sein. Vielleicht wird der Euro aufgelöst, vielleicht in einen Nord- und einen Südeuro. Der Südeuro wird um 30% abgewertet. Jeder wird versuchen den Südeuro zu verkaufen. Daher sind die Banken erst mal ein paar Tage zu und Kontobewegungen werden limitiert.

    -.-.-.-.-

    Frage:
    Und wie unterscheide ich in dem beschriebenen Fall dann meine Euronen in Nord-und Südeuro?
    Was ist denn im Moment überhaupt „der Süd-Euro“?
    Kann man das irgendwie erkennen?
    Für mich sieht das ganze Zeug ziemlich gleich aus!
    🙁

  109. #139 Engelsgleiche (24. Aug 2016 13:46) Your comment is awaiting moderation.

    Why?????????????????????????

  110. #108 Union Jack (24. Aug 2016 13:05)

    #73 verwundert (24. Aug 2016 12:20)

    Was haben Sie denn für ein Problem?

    ________________________________
    „Verwundert“ hat ein großes Problem. Der arme Troll ist auf feindlichem Gelände unterwegs. Vielleicht sollte man ihm höflich wieder den Weg nach draussen weisen, bevor er noch auf eine Mine tritt, der Arme.

  111. Betr.: Igelweg (#126)

    Hier kommt es ja noch besser:
    … sagte Bezirksbürgermeisterin Brigitte Schlienkamp (SPD) der Neuen Presse. Es sei richtig gewesen, in dieser Frage den Anwohnern entgegengekommen zu sein und zumindest sie gehe davon aus, „daß das ein weiblicher Igel sein wird, der dann auf dem neuen Straßenschild gemeint ist“.
    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2016/hannover-benennt-miegelweg-in-igelweg-um/

    Ich will mal zugunsten dieser „Politikerin“ annehmen, daß da auch Ironie mitschwang. Aber so bekloppt, wie die sind, kann sie das auch todernst gemeint haben.

  112. Wutmama:

    Mein Tipp: Der Finanzchrash ist da. Wird nur vertuscht.

    Sollte der Regierung tatsächlich ein konkretes Szenario auf den Nägeln brennen, halte ich das für wahrscheinlich.

    Bis dann die neue Notwährung unter die Leute gebracht und Lebensmittelmarken verteilt wurden, gehen einige Tage ins Land.

  113. Hmm, die haben gestern irgendwas von „hybridem Angriff“ gefaselt. Was bitte soll das sein?
    Eine gemischte Horde aus Pimper-Negern und Bückbetern?
    Oder eine Klonarmee aus beidem mit dem Gesicht (?) von CFR?

  114. Heute iNNer Zeitung stand, was sich unsere Strategen an Vorräten für nen 1Personen Haushalt so vorstellen. 28Liter Wasser, da ist natürlich nix dagegen zu sagen, bloss die Menge kommt mir etwas gering vor.
    Aber jetz 4,xKilo frisches Gemüse und 5,x Kilo frisches Obst. Das ist kompletter Unsinn. Sowas kauft man, wenn man Lust drauf hat, aber in 14 Tagen jeweils die Menge an Obst und Gemüse verdrücken zu müssen, weils danach eh hin ist, hat doch mit Bevorratung nix zu tun.
    Wenn man stattdessen pro Person sagen wir mal
    30 Vollkonserven, aufgeteilt auf 3/4 Mittagessen und 1/4 Obst anlegt, kommt man wesentlich weiter. Dazu noch paar Büchsen Pumpernickel, wenns den heutzutage noch gibt,
    selbergemachte Marmelade oder sonstige eingemachte Früchte schaden auch nicht.
    H-Milch oder sonstige haltbare Milchprodukte
    (Joghurt im Glas, eingeschweisster Hartkäse)
    sollte man natürlich auch haben.
    Es ist bestimmt auch kein Fehler, wenn man Mehl, Zucker, Eier hat, damit man selber was backen kann, wobei sich da wieder das Problem stellt, dass man ohne Strom, da heutzutage recht blöd aus der Wäsche schaut.
    Sinnvoll wär ne USV mit dickem Akku, damit wenigstens der Gefrierschrank bei nem Stromausfall am Leben erhalten wird.
    Den Kühlschrank kann man ja mit dort entnommenen Kühlakkus kalt halten.

    #16 Andreas Werner; Besonders zu empfehlen ist, wenns beim Norma wieder Ninjawaffen gibt (genannt japanische Sichel) Im Gegensatz zu der von Miraculix benutzten und auch bei uns heimischen Bauart, ist die japanische hervorragend als Waffe nutzbar. Allerdings hilft einem das ohne entsprechendes Training wenig.

    #41 Iche; Mc Gyver ist zwar nett anzuschauen, aber leider Fiktion. Vieles was er da macht funktioniert aus eigener Erfahrung leider nicht. Schon mal, dass immer genau das da ist, was nötig ist um sich aus einer prekären Situation zu befreien. Und ich bezeichne mich als jemand, der improvisieren kann.

    #43 Marcus Junge; Und wieviele der 170.000 sind denn überhaupt noch im Land, die schützen Deutschland doch in aller Herren Länder. Demzufolge ist der Einsatz der BW im Inland eh nur Volksverarsche, was wollen denn die paar Hanseln machen? 50.000 gegen sehr freundlich gerechnet 2,5Mio die allein letztes Jahr geflüchtlingt sind. Tatsächlich eher das 3fache.

    #44 Herrmann der Cherusker; Heute wurde behauptet der Weiberfasching bei der Wiesn, würde abgeschafft. Wusste ich bisher eh nicht, dass es sowas gibt.

    #45 Welfenpatriot; Bitte beachten, das MHD heisst nicht, dass das entsprechende Produkt danach kaputt ist, eventuell schmeckts nicht mehr so gut, hat Farbveränderungen. Nach meiner Erfahrung sind besonders Joghurt und andere Milchprodukte, selbst in Plastikverpackung noch Monate übers MHD hinaus haltbar. Besonders absurd ists bei Salz und Mineralwasser. Das Zeug ist Millionen Jahre alt, aber es gibt Leute, die schmeissens weg, wenns nen Tag über dem MHD liegt.

    #47 acorus; Stimmt, ne Zwille und Trockenerbsen sind da besser zur Selbstverteidigung geeignet.

    #61 Wutmama; Bier muss doch nicht kalt sein.
    Zweifellos schmeckts dann besser, kommt aber auch auf die Sorte an. Weisswein mit Zimmertemperatur schmeckt aber auch wie Hühnerpisse. Bloss Rotwein sollte annähernd Zimmertemperatur haben. Zum Kühlen reicht besonders wenns heiss ist, ein Handtuch das man rumwickelt und mit nem Bindfaden oder so befestigt. Das muss man dann bloss feucht halten. Diese Methode kannten schon die alten Agypter.

  115. Wer heute noch nicht gekottst hat, die Misere jetzt auf n-tv PK zum „Zivilschutz“. HAHAHA.

  116. #142 Biloxi:

    Genau um diesen Tugendterror geht es in dem FAZ-Artikel „Tyrannei der Beleidigten“ von Arnold Bartetzky, Kunsthistoriker, sehr lesenswert:

    Die Angst, dass sich jemand verletzt fühlen könnte, nimmt geradezu paranoide Züge an, wenn sich etwa die Stadt München vornimmt, sämtliche Straßennamen auf ihre Kompatibilität mit den politischen Einstellungen der Gegenwart hin zu überprüfen, noch bevor sich irgendjemand an ihnen stört. Damit kommt die Stadt in vorauseilendem Gehorsam radikalisierten politischen Splittergruppen zuvor, wie zum Beispiel den „Antirassist*innen aus München und Regensburg“. Diese hatten kürzlich selbst Hand angelegt an Straßennamen, die in ihren Augen „kolonialrassistisches und rückschrittliches Gedankengut offenlegen“. Die eigenmächtige Umbenennung der Regensburger Drei-Mohren-Straße in eine „Drei-Möhren-Straße“ ist immerhin ein äußerst seltenes Beispiel für Humor und zugleich sparsamen Mitteleinsatz in der Kampfzone der politischen Korrektheit.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kunst/oeffentliche-kunst-die-tyrannei-der-beleidigten-14400937.html#lesermeinungen

  117. @ Biloxi # 120
    Ja, zum Retten ist das deutsche Volk gut genug, ansonsten werden wir nur verachtet, diffamiert und entmündigt.

  118. Hört sich blöd an, da ich von Öko-Strom nichts halte, aber ich werde mir jetzt ein paar Solarzellen auf’s Dach kleben lassen. Dann hat man im Notfall zumindest ein paar Stunden Strom. Ohne Strom ist ja eigentlich Feierabend, auch Pumpen der Heizung laufen nicht. Wenn das im Winter passiert wäre das spätestens nach einer Woche die absolute Katastrophe …

  119. #135 Engelsgleiche (24. Aug 2016 13:41)

    #32 Viper (24. Aug 2016 11:47)

    Ich lege mir keine Vorräte an. Sollte es zu Aufständen, Krieg, etc. kommen, hole ich mir das, was ich brauche von denen, die das zu verantworten haben (Gutmenschen).
    -.-.-.-.-

    Sie gehören also zu den ganz Schlauen?!

    Und wie, bitte, sortieren Sie im „Bedarfsfall“ so locker und auf die Schnelle die Verantwortlichen von den Unschuldigen aus???

    ———————————————-
    Wer in einen Lauf sieht, wird mir sein Wahlverhalten der Vergangenheit schon verraten. Es gibt u.A. Zonen, in denen die Wahrscheinlichkeit, die Richtigen zu erwischen, ziemlich hoch ist.

  120. #128 Eurabier (24. Aug 2016 13:30)

    Das dachte der Gauleiter von Hameln oder Minden bis Januar 1945 auch, so im Reich ohne Industrie und Bombennächte und mit bäuerlichen Selbstversorgern, bis dann plötzlich die Autos das Lenkrad auf der anderen Seite hatten….

    🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

    (Ausnahmsweise benutze ich mal die neuen Emojis:))

  121. #139 Engelsgleiche
    —————
    Bei spanischen EURO-Münzen ist z.B. Juan Carlos drauf. Bei franz. ist Liberte, Egalite, Fraternite und RF hinten drauf gedruckt, die dt. haben Bundesadler drauf.
    Südstaaten sind die PIGS: Portugal, Italien, Griechenland und Spanien. Sowie Frankreich.

    Ich halte es auch für am wahrscheinlichsten, dass ein Abbruch des EUROS bevorsteht. Darum der Hinweis, Bargeld zu bevorraten. Dass die meinen, innerhalb von 5 Tagen wieder zumindest Wasser zum Laufen zu kriegen, finde ich doch sehr sportlich.
    Angeblich verhungern/verdursten die meisten innerhalb von 4 Wochen, dies ist so auch eingeplant.

    Neulich rief mich die Deutsche Bank an und fragte ob ich noch Interesse an einem Schließfach habe, sie hätten jetzt eins frei. Vor Monaten hatte ich da mal angefragt und da war nie was frei.
    Schaut also so aus, als hätten die Leute nun ihre Schließfächer leergeräumt, da die Bank ja bekanntlich pleite ist. Ich habe gesagt, muss ich mir noch mal überlegen. 🙂

  122. #153 Der boese Wolf
    ————
    Hab ich doch, weiter oben. 🙂 Habe Kartuschen-Lampe und Kocher vom Camping.

  123. Erst bekommt das Volk von diesen Politikern den Stinkefinger gezeigt und „ Schande für Deutschland „ hinterher gerufen, und nun sind die gleichen Politiker plötzlich ganz besorgt um uns, und raten uns aus lauter Besorgnis und mütterlichen Wohlwollen uns Vorräte zu bunkern, diese kaltschnäuzigen Heuchler

  124. Niemand warnt ohne Grund und aus heiteren Himmel.
    Jeder weiß das die Invasion junger moslemischer Soldaten der Grund für die Warnungen sind.Im islamisch verseuchten frankreich hatten die Superspezialeinheiten lange und hart zu kämpfen gegen ne Handvoll!
    Danke,Merkel!

  125. #145 uli12us, was sich an frischem Gemüse im Kühlschrank wochenlang hält sind Wurzelgemüse und Kraut, alles andere ist zu blanchieren/kurzbrühen, dann ist es frosttauglich. Fleisch nimmt im Froster rasch an Qualität ab und trocknet aus. Steinobst ist nach Entkernen viele Monate im Frost haltbar. Milch nicht frosttauglich. Getreide etc.als Trockennahrung inDosen oder Plastikbeutel, Öl lichtgeschützt lagern. Salz/Zucker,Gewürze!
    Sollte jeder mal probieren! Eier und Milch nur als Trockengut lagern. Kerzen sind imZeitalter der LED-Lampen überflüssig, aber Zündhölzer/EInwegfeuerzeug ist brauchbar.

  126. #150 afd-sympathisant (24. Aug 2016 14:07)

    Ohne Strom ist ja eigentlich Feierabend

    So isses. Was immer vergessen wird: Ohne Strom ist auch das aufgetankte Auto futsch, wenn es in einer Tiefgarage mit Autolift-System steht (selbst ein Garagentor reicht da), welches gerade „unten in der Grube“ ist. Ohne Strom ist die Klospülung futsch, die Dusche, die Tanke, das Geld aus der Wand, das Wasser aus dem Hahn, Fahrstühle, Ampeln, Türen, einfach alles.

    Auf dem Land begänne innerhalb von Stunden das gigantische, millionenefache Massersterben mit Seuchengefahr auf Amok. Die gesamte Landwirtschaft vom Milchviehstall bis zur Rinder-, Hühner- und Schweinemast hängt am Strom, von der Melkanlage über den Laufstall, die Futtersteuerung bis hin zu Licht, Wasser, Temperatur.

    Ohne Strom ist (hoffentlich temporärer) Zivilisationszusammenbruch in 3,2,1…

  127. 115 Der boese Wolf (24. Aug 2016 13:11)

    #101 Eulenspieglein (24. Aug 2016 12:56)

    Wie gesagt, ich würde Gold als Zahlungsmittel nicht akzeptieren, weil nutzlos. Und da bin ich nicht der Einzige. Was soll ich mit Gold in einer ernsthaften Krise? Da sind andere Dinge gefragt, die man dann auch tauschen kann, z.B. einen Liter Benzin gegen ein Kilo Schinken.

    Übrigens gab es nach dem WKII Bauern, die ein Pfund Butter, davon hatten sie ja genug, für 50 Gramm Gold verkauft haben. Nach der Bewertung wäre eine Feinunze Gold heute etwa 2 Euro wert.

    Mal sehen was kommt – bleibt zu hoffen das dieses Notfall-Szenario nicht Realität wird!

  128. Vorratshaltung.
    Warum sollte die Bundesregierung sich Sorgen machen um das Wohl der Deutschen?

    Die ausgerufene Bevorratung steigert den Umsatz an Lebensmittel und anderen Gütern. Und irgendwann stellt man fest das diese und jene Sachen vergammelt sind und wiederrum neu gekauft werden.

    #47 acorus (24. Aug 2016 11:55)

    #63 Wotan Niemand (24. Aug 2016 12:07)

    Richtig erkannt.

    #10 chrisbent (24. Aug 2016 11:29)

    Das Szenario: der Euro bricht zusammen, die Finanzmärkte spielen verrückt, zusätzlich grassiert eine schwere Weltwirtschaftskrise…

    Es gab in den letzten 25 Jahren Finanzkrisen aber waren die Regale leer?
    An der Börse gibt es Verlierer und Gewinner. Folgen sie dem Geld und sie werden sehen das Geld nicht verbraten wird sondern nur weitergereicht wird. Der Blutkreislauf der Wirtschaft. Erst wenn man es ihm entzieht in dem es gebunkert wird, bzw. keine Güter mehr hergestellt werden kommt es zu einer Krise.

    Schlimm wird es für die Menschen denen man immer weniger Geld gibt. Sie also kaum noch eine Chance haben Lebensmittel etc. ein zu kaufen, wärend andere in Geld schwimmen. Geld ist genug da, es wird aber immer ungleicher verteilt. Dafür kann keine Sure sondern Deutsche die Deutsche ausbeuten bzw. einen fetten Reibach u.a. mit der „Flüchtlingspolitik“ machen.

  129. Habe bislang nur für 6 Wochen Katzenfutter für (m)eine Katze gehortet. Ein herumgeschubstes krankes Tierle, was ich aufpäppelte(500 Euro beim Tierarzt, monatelang 8 Mahlzeiten pro Tag, jetzt noch 5), das jetzt sogar spielt, herumtobt u. mir sein Vertrauen schenkt,

    daß es mal hungern müßte, mich anbettelt, obwohl ich eines Tages nichts mehr habe, wegen gierigen u. fettsteißigen Scheinflüchtlingen – schon dafür hasse ich Merkel, Gauck u. Gäste:

    Innerhalb drei Jahren auf unsere Kosten fettgefressen; das ist mega obszön!
    http://bilder3.n-tv.de/img/incoming/crop15343406/4531321363-cImg_16_9-w1200/3q4c0602.jpg

    Jetzt werde ich noch Wasser extra sammeln. Ich mag es zwar nicht, aber denke, daß man am besten dieses Babywasser stapeln kann, pro Nase an 15 Packungen der günstigsten Sorte, evtl. Christinenbrunnen. Werde ab heute jeden Tag eine Packung kaufen. Komme mit 1300 Kalos pro Tag bequem aus.

    Die somalisch-islamische Großfamilie, die gerne als Nordafrikaner, Tunesier oder Libyer gehandelt wird, vor drei Jahren:
    https://www.hna.de/lokales/goettingen/friedland-fluechtlinge-lernen-deutschland-kennen-2500226.html
    Inzw. fordert die Bande längst auf unsere Kosten Studienplätze, die sie teilweise schon errungen haben. Die sind an Kleptokratie gewöhnt u. tun so, als würden es Politiker aus ihrer Privatschatulle zahlen.

    Aber gut, deren Allah hat es ihnen ja verheißen, sie seien Herrenmenschen, Kloran 3;110 u. könnten „Ungläubige“ schröpfen 33;27 Und Er gab euch ihr Land, ihre Wohnungen und ihr Vermögen zum Erbe, und (dazu) Land, das ihr (bis dahin noch) nicht betreten hattet u. 8;69 Und nun genießt, was ihr erbeutet habt.

    Kloran 24;29 Es ist (aber) keine Sünde für euch, Häuser zu betreten, die nicht (eigentlich) bewohnt sind, und in denen etwas ist, was ihr benötigt 48;20 Allah hat euch versprochen, daß ihr viel Beute machen würdet. Und er hat euch den einen Teil (der Beute) (schon) eilends zukommen lassen 48;21 Und einen anderen Teil (der Beute), über den ihr (vorläufig noch) keine Gewalt habt, hat Allah bereits erfaßt. Er hat zu allem die Macht.

  130. #161 RechtsGut (24. Aug 2016 14:20)

    Kaffee und Zigaretten sind eine gute Notwährung.
    ———-
    Die beste Notwährung wäre eine AK 47.Aber vielleicht reichen ein paar Buntstifte.

  131. Dieser idiotische Hamster-Vorschlag ist genauso schizophren wie Gesichtserkennungssoftware gegen Salafistenbartträger und Geburkte.

    Was nützen 10 Raviolidosen (für 10 Tage), wenn das Küffnückenp*ck die Tür eintritt, um sich zu verköstigen.
    Da hilft nur schweres Gerät.

    Mit diesem „Zivilschutz-Konzept“ hat sich die Merkel-Junta final geoutet: Im „Ernstfall“ keine Hilfe für das einheimische Pack™ .
    Aber (unwirksame) Jodtabletten einbunkern…(Kalifat NRW)

    :mrgreen:

    PS Die Misere redet in der PK über „Liebesbriefe“, die nicht zugestellt werden könnten….

  132. Mann, Mann, Mann, heute war ich den ganzen Vormittag unterwegs, aber es gab nicht einen Hamster mehr!
    😆

    #153 Der boese Wolf (24. Aug 2016 14:10)

    Merkwürdig, dass hier noch niemand von Gaskochern und Gaskartuschen geschrieben hat.

    Das hat mich auch erstaunt, ist es doch wichtig, daß man die Konserven auch warm und das vielleicht verunreinigte Wasser abgekocht kriegt.
    Ich habe schon seit Jahren einen Vorrat an Kartuschen und einen passenden Campingkocher.
    Auch Salz, Zucker, Kaffee und Milchpulver sind wichtig und ggf. gute Tauschwärungen.
    ‚Verwundert‘ hat gefragt, welche Szenarien es geben könnte.
    Krieg und Naturkatastrophen sind klar, sind jedoch nicht mit persönlichen Vorräten zu überstehen, ich persönlich bereite mich vor, wenn es plötzlich kein Geld mehr an den Automaten gibt oder HartzIV an die „Neubürger“ nicht mehr ausgezahlt werden kann, daß dann erst einmal die Supermärkte geplündert werden und man ein paar Tage nichts kaufen kann.
    So habe ich es auch verstanden, wenn von 5 oder 10 Tagen die Rede ist.
    Aber das habe ich bereits vor 8 Jahren zur 2008er Krise gemacht und wälze die Vorräte nun regelmäßig, indem ich hin und wieder etwas verbrauche und neu kaufe.

  133. #157 Der boese Wolf
    —————–
    Habe welche in meinem Garten. 4 riesige Fässer und diverse Bottiche. Muss man aber noch mit Chemikalien behandeln, wenn man das trinken will.
    Was auch wichtig ist, ist Licht. Entweder eine Lampe, die man mit Solarzelle wieder aufladen kann oder Teelichte. Hunderte von denen spenden auch Wärme, auch gibt es einen preiswerten Teelichtofen im Handel.

  134. Genügend Wasser für mehrere Tage und Gefriergut, Konserven etc. haben wir immer vorrätig. Das sollte reichen. ich werde mal ein wenig mehr Bargeld als sonst abheben, aber nicht zu viel, denn damit können wir uns im Zweifel bald den A… abwischen….
    Ich denke auch, dass das ideologieversiffte Währungsexperiment Euro schneller zusammenbricht, als vielen lieb ist…

  135. @#153 Der boese Wolf ,kein Gas/Erdöl in der Krise!
    Sogar mit Müll kann man heizen und kochen. Längerfristig sind Solarkocher und PV-Paneele anzuraten.
    Li-Batterien in Elektrofahrzeugen eignen sich hervorragend für die Hausversorgung, geladen mittels PV-Strom. Bei Erneuerung der Beleuchtung mittels LED kann diese ebenfalls aus PV-Strom betrieben werden.
    Kleine LEDs mit etwa 1..4 Watt sind direkt aus einer Autobatterie für die Hausbeleuchtung ausreichend.

  136. Ist Ihnen eigentlich aufgefallen. Seit der Hamsterkauf- Diskusion sind die Flüchtlingsthemen von den Bildschirmen und somit aus der Öffentlichkeit verschwunden!

  137. Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten – wir schon!!
    Leute, ich finde den o. g. Beitrag echt toll. Ich richte mich schon seit Jahren für den Tag X ein!! Meinen Keller habe ich mit Wasserflaschen, Lebensmittel, wie Roggenkneckebrot, Raviolidosen, Früchten in Dosen und Gemüse im Glas etc. bestückt. Nur Waffen und ein Notstromaggregat und diverse andere Dinge fehlen mir noch für den großen Crash!!
    Wenn selbst die BuReg. schon dazu aufruft, dann können wir uns sicher sein, dass der große Knall nicht mehr lange ausbleibt!!
    Es wird, wenn alles untergeht, wie bei Resident Evil u. a. Science-Fiction-Endzeit-Filmen, eine Evakuierung der VIPs geben. D. h. der 0815-Michel wird nicht gewarnt und soll mögl. lange noch funktionieren und die Straßen nicht verstauen, denn die sind für die Eliten reserviert (Ackermann-Yo, Bundes-Angie, -Gaukler, Siggi ‚The Pack‘ G., A. Reschke…).
    Im TV wird uns dann nur noch Endlosschleifenprogramm gezeigt, dass der Michel ja schön weiterpennt! Evtl. erklärt K. Kleber vom ZDF den Leuten noch ganz bis zum Schluss: „Ja, wir schaffen das!“ Und wenn die alle schön ihr Schäfchen im Trockenen haben, dann ist hier bald Schluss mit lustig!!
    Also, uff’wache Ihr Leut‘!!!

  138. @#163 Babieca , Beispiel Aleppo, es geht auch ohne Strom aus der Steckdose, mit einem Solarpaneel ist zuhause dürftig Ersatz möglich. TV muss nicht sein und Laptop läuft mittels 12V-Autobatterie, ebenso LED-Notbeleuchtgung. Meine Rollerbatterie 48V 40Ah reicht viele Tage.

  139. Merkel, das psychopatische Monster(?), hat keine Kinder, Enkelkinder, Haustiere, sie setzt daher ihre Allmachtsvisionen ohne Skrupel durch u. ihre lutherische Seele hat sie längst an den Islam-Teufel verkauft.

  140. #170 Edgar Werner (24. Aug 2016 14:35)

    Ist Ihnen eigentlich aufgefallen. Seit der Hamsterkauf- Diskusion sind die Flüchtlingsthemen von den Bildschirmen und somit aus der Öffentlichkeit verschwunden!

    ————————————————
    Finde ich nicht. Auf sämtlichen Sendern, zu jeder Tages- und Nachtzeit, wird propagiert, wie gut sich die Invasoren integrieren und wie geil die alle auf Arbeit sind.

  141. Die derzeitigen Politversager Merkel, Gabriel Kretschmann u.s.w. haben uns doch alle an den Rand des III Weltkrieges gebracht und werden nicht eher Ruhe geben bis es knallt. Warum glaubt ihr ist Merkel so ruhig und abgehoben und regiert am Volk vorbei ? Weil die schon weiß, daß es keine Wahlen 2017 geben wird. Aufgrund außenpolitischer Gegebenheiten und zum Schutz der Bevölkerung werden keine Wahlen abgehalten. So lautet in etwa die Begründung dazu. Jeder Krieg hat immer im Herbst angefangen so auch der III Weltkrieg. Das wird geschehen, weildas dumme dt. Volk nichts dagegen tut !!

  142. #171 Der boese Wolf (24. Aug 2016 14:49)

    Notstromaggregate hat hier auch noch keiner angesprochen. Viele Bauern haben aber so was.

    Yep. Was aber schon bei einem normalen Stomausfall (irgendwo Stromkabel bei Bauarbeiten aus Dusseligkeit gekappt) nicht so lange hilft. Gibt ja in der Landwirtschaft inzwischen echte „Tatortreiniger“, also Unternehmen, die darauf spezialisiert sind, die Schweine- und Hühner-Mastställe zu keimfrei zu reinigen, wenn wieder eine Kohorte von 1000+ Viechern schlachtreif abtransportiert wurde. Die hier z.B.:

    http://www.stadiko.de/stallreinigung.html

    Was die erzählen – über Einsätze, die erforderlich werden, weil auch mal nur kurzfristig „kein Strom“ und – auch das immer möglich – „Notstromaggregat hatte Maleschen“ passiert, sind, nunja, eindrucksvoll. Punktuelle Ausfälle hat man im Griff. Aber wehe, wenn das in der Fläche geschieht.

  143. #10 Koeter (24. Aug 2016 11:29)

    Munition 9 x 19 habe ich vorrätig..
    ……………………………………..
    Ich auch.
    Und .223 Rem, .308 Win, sowie 12/76 nicht vergessen!
    (Alles legal..)

  144. #153 Der boese Wolf (24. Aug 2016 14:10)

    Merkwürdig, dass hier noch niemand von Gaskochern und Gaskartuschen geschrieben hat.

    Die haben wir auch. Zusätzlich haben wir jetzt noch einen „Eintopfofen“ (kleine Gulaschkanone) bestellt. Der wird mit Holz geheizt und grillen (Kugelgrillfunktion) kann man damit auch.

  145. Ergänzung:

    Es gibt gute Angebote für Langzeitlebensmittel und Wasseraufbereitung. Ist auch alles erschwinglich.

    https://notvorsorge.com/langzeitlebensmittel/

    Man sollte die Bewaffnung nicht vergessen. Ein Notvorrat hilft nur, wenn man ihn auch Verteidigen kann.

    Spätestens wenn in den Asylantenheimen die Vorräte ausgehen, geht das Plündern los.

  146. Es ist eine Verschwörung der Banken namentlich der Commerzbank umd die Hamsterpreise künstlich in die Höhe zu treiben man sieht es auch schon bei Ebay Beispiel ?

    http://www.ebay.de/itm/like/272346524180?lpid=106&chn=ps&ul_noapp=true

    Quatsch beiseite … Wenn man einigermassen geschickt einkauft, bei Sonderangeboten auch mal zugreift (immer schön aufs MHD achten) ist eine 4 – 6 Wochen „bevorratung“ im Rotationverfahren sprich den Konsum der Lebensmittel innerhalb des MHD´s mit nachkaufen eine ganz leichte Übung und diese alberne 10 Tages Liste ist ebenso überflüssig wie sinnlos, denn was ist denn wenn „das ganze“ nicht 10 sondern 20, 30 oder 40 oder 50 Tage dauert ?
    Eben…. Zombie Kanibalen Apokalypse

    Und der ein oder andere „Überlebenschmöker“ im Taschenbuchformat ist sicherlich kein Fehlkauf und CB Funkgeräte mit US Band (weil nicht so leicht hier abgehört …und grosse Reichweite)(Amazon etc.) usw. von daher ….einfach mal die eigene Birne selber anstrengen ….

    Und bloss nicht das machen was „alle“ machen.

    bis demnächst.

  147. #171 BenniS (24. Aug 2016 14:33)

    Genügend Wasser für mehrere Tage und Gefriergut, Konserven etc. haben wir immer vorrätig. Das sollte reichen. ich werde mal ein wenig mehr Bargeld als sonst abheben, aber nicht zu viel, denn damit können wir uns im Zweifel bald den A… abwischen….

    ::::::::::::::::::

    Der Euro ist nix mehr wert.

  148. Ist hier zwar schon mehrmals angeschnitten worden, aber besteht die Möglichkeit, dass das Thema „Notvorrat“ die Wirtschaft unterstützen und die Menschen zum Geld ausgeben animieren soll?
    Die Frage ist ernst gemeint, also bitte nicht über mich herfallen! Wirtschaft ist nicht so mein Thema.

  149. #134 Engelsgleiche (24. Aug 2016 13:41)
    #32 Viper (24. Aug 2016 11:47)
    Ich lege mir keine Vorräte an. Sollte es zu Aufständen, Krieg, etc. kommen, hole ich mir das, was ich brauche von denen, die das zu verantworten haben (Gutmenschen).
    -.-.-.-.-
    Sie gehören also zu den ganz Schlauen?!
    Und wie, bitte, sortieren Sie im „Bedarfsfall“ so locker und auf die Schnelle die Verantwortlichen von den Unschuldigen aus???

    *****

    Hier, hier, ich auch! 🙂
    In kleineren Städten und Dörfern kennt man die Berufswinker und Vaterlandsverschenker sehr gut. Werde mich dem wohl anschließen, wenn Schwein und Gans vom Hof getrieben werden. Die können ja bei ihren Schützlingen fragen, ob was übrig ist.
    Strafe muß sein. Meine Oma sagte immer: „Kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort, große dauern etwas länger!“

  150. Hab festgestellt, das die Bundeswehr-Epas bei Ebay deutlich teurer geworden sind.
    Hatte mir das letzte Mal zwei Stück gekauft, als ich vor ca. 5 Jahren mal zum Campen gegangen bin. Damals war der Versand quasi teurer als die Ware, jetzt kostet einer schon je nach Anbieter zwischen ca. 10 – ca 30 Teuronen, was ich so beim drüberfliegen gesehen habe.
    Wenn das mal nichts zu sagen hat.
    Allerdings hat das Zeug zur Bevorratung den Vorteil, das die Dinger jahrzehntelang haltbar sind und nicht alle paar Wochen gewälzt und aufgegessen werden müssen, was das Ganze auf lange Sicht trotzdem deutlich billiger macht. Einmal eine Ladung kaufen = 30 Jahre und länger Ruhe.
    Auch reicht meiner Erfahrung nach ein so Paket (zumindest für mich) mindestens 2 Tage.

  151. Nachtrag: Schmecken tut das natürlich nicht unbedingt alles, aber das ist mir dann auch egal.

  152. Die Zukunft ist Vergangenheit!

    Wohl mögen die hiesigen Parteiengecken und die Lizenzpresse dem Volk unentwegt predigen, wie nützlich und notwendig die gegenwärtige Masseneinwanderung doch sei, der Geschichtsschreiber Beda kennt dennoch das schlimme Ende der Geschichte: „Als die Scharen der gedachten Völker so um die Wette nach der Insel strömten, begann die Zahl der Fremdlinge sich bald dergestalt zu vergrößern, daß sie denen, von welchen sie gerufen worden waren, Schrecken einflößten. (…) Der wild umherstreifende Sieger (…) verheerte alle Städte und Äcker rings umher, verzehrte Alles, ohne irgend welchen Widerstand, von einer Küste zur andern, und bedeckte fast die ganze unglücklichen Insel mit Schutt und Asche. (…) die Bischöfe samt den Gläubigen, ohne irgend welche Rücksicht auf Ehre und Würde, mit Feuer und Schwert zugleich getötet“. Diese Vorgänge lassen sich schon heute schleichend in den deutschen und europäischen Städten beobachten und sie werden mit der steigenden Einwanderung immer weiter zunehmen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  153. eines hat „unsere“ linksfaschistische
    Dilettantenregierung leider vergessen:die
    Bürger benötigen natürlich auch Schusswaffen
    und ausreichend Munition,um sich im Ernstfall verteidigen zu können 🙂

  154. Die Liste stammt noch aus der Zeit vor der Beglückung durch ausländische Fachkräfte und müsste noch um die Bevorratung von Pfefferspray ergänzt werden. Denn so viele Lebensmittel ziehen Ungeziefer an.

  155. So langsam konkretisieren die Bundesheinis die Warnung: Es geht tatsächlich um einen kompletten Energie-Blackout, womit alles von der Trinkwasserversorgung bis zum täglichen Leben ausfällt. Sagte die Misere gerade auf DDR1.

  156. Mensch, das liegt doch auf der Hand: Der Einzelhandel braucht Kohle und der Staat Steuern! Seit wann hat die Regierung mit uns Gutes im Sinne: Konsumieren sollen wir und möglichst die Fresse halten.

    Jetzt wo Straßen verfallen lassen, Wald abholzen, Atommüll lagern, etc. nicht mehr reichen, um die leeren deutschen Staatskassen zu füllen (die Ansprüche der Gäste sind ja nicht gerade ohne!), müssen halt ein paar Taschenspielertricks her.

    Die könnten mir erzählen, dass eine Atombombe explodiert ist und ich würde direkt spazieren gehen um frische Luft zu schnappen, da ich ihnen rein gar nicht mehr glaube!

  157. #11 chrisbent (24. Aug 2016 11:29)

    Das Szenario: der Euro bricht zusammen, die Finanzmärkte spielen verrückt, zusätzlich grassiert eine schwere Weltwirtschaftskrise, China hat ebenfalls den Bogen überspannt und kracht zusammen. Deutschland ist pleite, die Kknzerne und Unternehmen sterben wie die Fliegen, das Steueraufkommen schwindet dramatisch. Massenarbeitslosigkeit, 10, 20 Millionen. Sogar die Gutmenschen sind betroffen.Das Sozialsystem ist zusammengebrochen.
    Die Millionen orientalischen/afrikanischen „Schutzbedürftigen“, die von unseren Steuern trefflich schmarotzten, werden zu mörderischen Flagellanten und rauben und töten alles, was ihnen in die Quere kommt. Die idyllischen Vorstadtviertel der Gutmenschen werden verwüstet.
    Es herrscht Krieg, der Ausnahmezustand ist da.

    So what…wir sind näher dran als die Wohlstandsbürger glauben.

    —–

    Sehr viele wahre Worte. Danke für Ihren Beitrag!

  158. #98 kuilu (24. Aug 2016 12:55)

    „Früher war alles besser“: Immer mehr Deutsche wollen zurück in die Achtzigerjahre.

    Wovon reden also die Befragten wenn sie von „früher“ sprechen? Auch darüber gibt die YouGov-Umfrage Auskunft. Denn die Befragten wurden auch gebeten, für verschiedene Jahrzehnte anzugeben, ob es „Menschen wie sie“ zu jener Zeit besser oder schlechter hatten als heute. Als besonders positiv gelten dabei vor allem die Siebziger-, Achtziger- und Neunziger-Jahre. Die besten Ergebnisse bekommen aber die Achtziger-Jahre, wie Geißler erläutert:

    „Man muss natürlich sagen, die Erinnerung verklärt sich ja ganz stark. Im Moment haben tatsächlich die meisten Personen sehr positive Erinnerungen an die Achtziger-Jahre. Da schien die Welt noch deutlich besser und überschaubarer gewesen zu sein. Die Leute haben so Dinge wie Perestroika als politisch positiv empfunden. Die Musik, die immer noch präsent ist, und die Mode auch. Es kristallisiert sich letztendlich jetzt so raus, dass die Achtzigerjahre die Zeit ist, in die man sich jetzt gerade hinbeamen würde, wenn man das könnte.“

    http://de.sputniknews.com/gesellschaft/20160822/312228095/deutsche-achtzigerjahre.html

    ———–

    Kann ich als Kind der 70er unterschreiben. Wenn ich eine Zeitmaschine bauen könnte, hätte ich es schon lange gemacht und würde die 70er und 80er als Endlosschleife durchleben 😉

  159. #60 Wutmama (24. Aug 2016 12:05)

    Ihren Tipps kann ich mich nur anschließen, vor allem, was Sprossensamen betrifft!
    Man sollte sowieso überlegen, einiges Saatgut zu bunkern, z. B. Feldsalat. Der ist nahezu winterhart und hat ebenfalls viele Nährstoffe.

  160. Im „3. Reich“ wurde „Hamstern“ schwer bestraft!
    Denn wenn „Hamsterkäufe“ verstärkt auftreten bricht das Versorgungssystem zusammen!
    Wenn eine Regierung zu „Hamsterkäufen“ aufruft ist es 5 nach 12.
    Die Regierung ist offensichtlich am Ende und völlig verzweifelt!

  161. wichtig ist : Gute Bücher !..
    ansonsten gibt es vorbereitete Kaminanschlüsse und Reserve-Ofen, Kerzen, Batterien, und Büchsen aller Art.. nur die halten langfristig. Aber was soll das, die meisten Leute sind ja schon ohne Strom und Smart-Phone hilflos wie ein blinder Maulwurf und können ohne Navi nicht Nord von Süd unterscheiden, geschweige denn einen Ofen ohne App. anheizen. Ein allseits geschärfter Spaten ist übrigens im Garten und im Nahkampf auch durchaus brauchbar. Aber alle länger gedienten Kameraden können über solche Aufrufe sicher nur lachen. Was soll der Aufruf ? Der übliche Zivilschutz wurde nach der „Wende?“ ja planmäßig demontiert, weder Reservelager noch zentrale Sirenen-Alarmierung oder Schutzräume sind mehr vorgesehen und vorgehalten. Die multikulturelle Spaß- und Konsumgesellschaft braucht andere „Frei“-Räume…..

  162. #208 martin747 (24. Aug 2016 21:53)
    #209 BossaNova (24. Aug 2016 21:56)

    Ich bin vorsichtig, was die Seite von Alex Jones betrifft.
    Aber ich bin inzwischen extrem misstrauisch geworden – und ein Fünkchen Wahrheit steckt überall.
    Daher glaube ich auch nicht, dass das alles einfach nur Panikmache ist.
    Den Aufruf an die Bürger, etwas Vorrat zu haben, gibt es schon lange. Das ist schon seit Jahren auf der Bundes-Seite zu sehen.
    Ich denke aber auch, dass es einen ernsten Hintergrund hat, dieses gerade jetzt öffentlich zu machen.

    Wie wir auch hier – und vor allem in anderen Foren – sehen können, ziehen viele das ins Lächerliche.
    Da wäre ich vorsichtig.
    Von Regierungsseite wird was in der Richtung öffentlich gemacht, dann aber gleichzeitig beschwichtigt.
    Die Leute nehmen es nicht ernst.
    Und die ReGIERenden können immer sagen, sie hätten die Bevölkerung doch gewarnt…

  163. Es wäre sehr hilfreich, wenn polnisch- und tschechisch-sprachige Leute bestätigen würden, ob in Polen und Tschechien wirklich entsprechende Aufrufe getätigt wurden!
    Das gilt auch für alle anderen.

  164. #71 verwundert (24. Aug 2016 12:18)

    Was eben immer geflissentlich ignoriert wird, ist die Tatsache das diese Änderung im Jahr 2012 in Auftrag gegeben wurde und nicht unlängst wie immer suggeriert wird.
    Auch kann man einen Zusammenhang zu Flüchtlingen ja nur sehr schwer erkennen.

    DAnn bist du aber ein spät Aufgewachter. 2012 hatten wir bereits massive illegale Einwanderung unter dem Schutz des „Asylgesetzes“. Die Eigenheiten des Islams waren auch damals schon bekannt und wohin sich Deutschland somit ändert.
    Das Losbrechen einer Völkerwanderung von Süd nach Nord wird seit Jahrzehnten erwartet, da wurden schon ganze Regale voller Bücher drüber verfasst.
    Daß die westliche Welt mit ihrem Finanzsystem nach 2008 nur noch Zeit schindet und sich von daher böses anbahnt, war 2012 sonnenklar!

    Übrigens: Es sind keine Flüchtlinge. Und du weißt das.

  165. #114 Der boese Wolf (24. Aug 2016 13:11)

    Dein Beitrag liest sich wie linke Propaganda. Wahrscheinlich hast du kein Geld übrig für entsprechende Vorsorgemaßnahmen? Aber es kommt nicht auf die Menge an, Hauptsache man macht was.

    Gold ist DAS Wertaufbewahrungsmittel. Eine Maßnahme von vielen, um sich auf unsichere Zeiten einzustellen.

    Einfach mal eigene Gedanken machen und nicht das Geschwätz aus den MSM nachbeten.

  166. #161 eckie; Es ging nicht drum ob man Obst und Gemüse einige Zeit lagern kann, sondern um die absurden Mengen. Je fast 5 Kilo/Person. Das ist doch das pure Gegenteil von sinnvoller Bevorratung. Wichtiger als so ein Unsinn ist eine USV mit Auflademöglichkeit für den Freezer. Auch wenn ich ein Gegner von Solarzellen bin, weil der Strom wesentlich teurer eingespeist wird, als er kosten darf, aber wie lädt man die Batterien, wenn mal wirklich ein paar Tage der Strom weg ist. Ein kleiner Generator zum Aufladen ist auch ganz sinnvoll, mit dem Nachteil, dass Benzin mit der Zeit verdirbt. Da muss mn halt auch regelmässig aufmunitionieren. Und natürlich nur solange laufen lassen, bis die Batterien wieder voll sind. Sonst jockelt der fast ohne Abnahme den Tannk leer wie nix. Ne 80Ah Autobatterie kann theoretisch knapp 1kWh speichern. angenommen man hat 2, dann sind das bloss 2kWh, ein Freezer mag aber schon einges an Strom.
    Etliches an Trockenfutter was man im einfachsten Fall nur mit Wasser andicken muss.
    Eine Möglichkeit zu kochen, weil Reis oder Nudeln die man nur ins Wasser legt, wollen mir schon rein von der Vorstellung her nicht schmecken. Ob man jetzt mit Holz, Kohle oder Gas kocht, ist jetzt nicht so grossartig wichtig. Solange man für wenigstens 2 Wochen Vorrat hat. Wenigstens im Sommer halte ich Gas fürs sinnvollste, weil es da eh warm genug ist. Bei nem Holz oder Kohleofen geht doch der Grossteil der Wärme in den Raum. Im Winter dagegen ists andersrum.
    Allerdings kann man mit den Kartuschen keinen Krieg gewinnen. Da finde ich Flaschen deutlich sinnvoller. Ein paar 11kg EigentumsBuddeln irgendwo geschützt gelagert, dass nicht unversehens ne Explosion passiert, sind schon beruhigend. Zu Kerzen hab ich ne andere Meinung. LEDs wollen nunmal auch Strom haben. Sicher kann man sich ein paar Batterien auf Lager legen. Aber die halten halt auch nur ne gewisse Zeit und sollte die Lampe wirklich hell machen, frissts die die Dinger wie ein Amischlitten den Sprit. Sicher ist ne Kerze nicht grossartig hell und russt wie der Teufel, aber die läuft halt auch ohne Strom und Feuerzeug und oder Zündhölzer dürften überall vorhanden sein. Bei uns wird das Badewasser zum Blumengiessen oder Klospülen benutzt. Es sind im Garten auch ein paar 200Liter Tonnen für Regenwasser vorhanden. Das Problem dran stellt sich eher, dass spätestens bei der Kläranlage doch wieder Strom gebraucht wird.

    #166 Istdasdennzuglauben; Könnte man sich zur Not selber basteln, bloss wo kriegt mans hierzulande s Pulver her. Das mit Basteln schaffen die in Affgarnixstan ja auch mit primitivsten Mitteln.

    #181 Haremhab; Ist „leider“ schon 1 Jahr alt.

    #187 Donna Camilla; Thema Kugelgrill, kann man mit den Dingern eigentlich auch backen, oder schmeckt dann der Kuchen oders Brot penetrant nach Bratwürstl bzw Fisch? Ich finds sinnvoll, immer ein 10Kilo Packerl Mehl daheim zu haben, 20€ier schaden auch nicht.
    Das reicht schon, damit man sich was backen kann, nach Marie Antoinette, sollen sie halt Kuchen essen.

    #196 Peter Gedoens; Ich (bzw meine Eltern) hab einmal vor wahrscheinlich schon gut 40 Jahren mal ein paar so Verpflegungsdosen von der BW gekriegt. Ich hab nie mehr ein besseres Gulasch gegessen.

  167. Schon im kalten Krieg hatte man max für 5% der Bevölkerung vorgesorgt (Bunkerplätze, Nahrung usw) jetzt evtl noch für 1% (wenn überhaupt???)-
    die Bedrohung ist allerdings viel grösser heute!
    Trotz allem ist eins sicher, dass die Villenviertel der Stadte als erstes heimgesucht werden vom hungrigen Mob ….auf der Suche nach Nahrung -das dauert ca ein, zwei Monate bis der nicht mehr zu halten sein wird .
    Ein Terror Chemieunfall in Nrw und es ist zu spät vorzusorgen -und immer daran denken der Staat sperrt im finanz Krisenfall auch Schliessfächer so wie 33 oder in Argentinien .
    Die Bewegung …fliegen oder Auto fahren wird sofort eingschränkt -in den nächsten Jahren werden wir dank merkel auch eine Wehrpflicht für Männer u Frauen wie in Israel bekommen -das ist sicher .

  168. #1 ulex2014 (24. Aug 2016 11:18)
    http://www.welt.de/satire/article157797261/Hamster-in-Deutschland-komplett-ausverkauft.html

    🙂

    *****************************************************
    Wahnsinn, uns hat man in den 1960er mJahren in der Schule noch beigebracht, dass der Goldhamster aus Syrien kommt, ursprünglich.
    Na sowas, was so alles aus Syrien seinen Weg nach Deutschland gefunden hat…
    Es ist noch viel schlimmer, er kommt auch aus der T.Ürkei:https://de.wikipedia.org/wiki/Goldhamster

    AUFWACHEN, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

Comments are closed.