(PI-Beiträge zum heimtückischen Mord an Niklas P.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

51 KOMMENTARE

  1. soweit ich es verstand , war der Text in meinem Sinn. — Früher dachte ich , diese Musik (?) machten nur Linke und/oder Ausländer. — Kann man den Text auch lesen? —

  2. Nicht mein Stil, diese „Musik“ – aber der Text hat es – so weit ich ihn verstehen konnte – in sich.

  3. Auf diese Weise kommt das Problem auch in den Köpfen der Jugend an, die wir mit unserem Gelaber nicht erreichen. Weiter so!

  4. Gefährlicher Psychiatriepatient immer noch flüchtig LKA fahndet mit neuem Foto nach Ahmed A.

    Vor gut einer Woche ist Ahmed A. aus der geschlossenen Station der psychiatrischen Klinik in Alzey geflohen. Er gilt als sehr gefährlich. Das Landeskriminalamt (LKA) sucht nun mit einem neuen Foto nach ihm.

    Laut aktueller Beschreibung des LKA ist der Somalier 24 Jahre alt, 1,72 Meter groß und circa 85 kg schwer. Er hat schwarze, seitlich rasierte Haare, dunkle Haut, einen Oberlippen- und einen Kinnbart. Er trägt ein helles T-Shirt, eine dunkle Jogginghose mit einem hellen Streifen an der Seite und Hausschuhe.
    Wer den Flüchtigen sieht, soll sich ihm nicht nähern, sondern sofort die Polizei unter der Notrufnummer 110 informieren.

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/mainz/gefaehrlicher-psychiatriepatient-immer-noch-fluechtig-lka-fahndet-mit-neuem-foto-nach-ahmed-a/-/id=1662/did=17936170/nid=1662/zu65ac/index.html

  5. Ich will so etwas nicht hören, da muß ich aufkommende Aggressionen unterdrücken bei einem solchen Sprechgesang. Ein Lied für einen Toten soll meiner Meinung nach anders klingen.

  6. geiles lied!!!!!

    von mir aus hätten die jungs das lied auch pupsen können, dass spielt doch keine rolle ob sprechgesang oder melodie!
    der text ist super und ein andenken an den niklas,
    ihr schmoks!

  7. #6 afd-sympathisant (10. Aug 2016 14:43)

    Auf diese Weise kommt das Problem auch in den Köpfen der Jugend an, die wir mit unserem Gelaber nicht erreichen. Weiter so!

    Eigentlich Traurig; Die heutige Jugend ist verdammt oberflächlich.

    Informationen werden nicht wahrgenommen, wenn sie durch gute Argumentation dargelegt wird. Sie muss in Dämlicher Musik verpackt werden, damit es jemand interessiert…

  8. Niklas war ein Teenager und Teil dieser Msikrichtung.

    Viele regimetreue Idioten sind junge Leute, daher meine ich, dass man sie mit diesem Liedstil am besten erreicht und ihnen die Gefahr der Islamisierung Deutschlands schneller bewusst wird.

    Ich finde Text und Rap sehr passend.

  9. Man sieht schon bei den wenigen Kommentaren, dass sich über Geschmack streiten lässt.

    Erkennen wir doch einfach an, dass sie mit ihrem Song Niklas gedenken, was man von den Verantwortlichen nicht behaupten kann.

  10. #18 LupusDuctus (10. Aug 2016 15:08)

    Ich finde Text und Rap sehr passend.

    Das finde ich auch, und: ein Text von Ares hat mehr Gehalt als alles, was die Rolling Stones und all die anderen Kiffer je zu Papier gebracht haben. Vom beknackten Sound der Rockmusik ganz zu schweigen….

    https://www.youtube.com/watch?v=O41v7zFqGUw

  11. .
    Dieser Deutsch-Rap ist genauso schablonenhaft und gestanzt wie seine Vorbilder aus MiHiGru-Milieus. Dass die Leichenfledderei im vorliegenden Fall von rechts kommt, macht die Sache und die Darbietungsform um nichts besser und wird von den Angehörigen des Opfers sicher nicht als willkommenes Totengedenken empfunden.
    .

  12. Ominöser Mann in Göttingen

    .
    „44-Jähriger stirbt nach Gewalttat

    Ein 44 Jahre alter Mann ist nach einem Gewaltverbrechen in Göttingen gestorben. Der Mann hatte Dienstagabend eine Apotheke betreten und war dort zusammengebrochen. Trotz eines Notarzteinsatzes starb er kurze Zeit später vor Ort.
    Der Mann hatte sich nach ihren Angaben am späten Dienstagabend schwer verletzt in eine Apotheke am Rand der Innenstadt geschleppt und war dort zusammen gebrochen, sagte Polizeisprecherin Jasmin Kaatz am Mittwoch.

    „Wenig später ist er noch vor Ort gestorben“, sagte Kaatz. Details zur Person und zur Art der tödlichen Verletzungen wollte die Sprecherin wegen der laufenden Ermittlungen nicht nennen. Eine heiße Spur oder Hinweise auf Täter habe die Mordkommission noch nicht, sagte Kaatz. Die Staatsanwaltschaft habe eine Obduktion der Leiche angeordnet. Wann das Ergebnis vorliegt, ist noch offen.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/44-Jaehriger-stirbt-nach-Gewalttat-in-Goettingen

  13. Ich behaupte, dass das Mordopfer hier instrumentalisiert wird. Das finde ich nicht in Ordnung. Vieles deutet darauf hin, dass der junge Mann Anhänger von Positionen zur Migrationspolitik war, die ich für, sagen wir mal, naiv halte. Das macht seinen Tod nicht weniger tragisch, und erst recht ändert es nichts an der Mitschuld einer komplett verblödeten Herrscherkaste. Aber nach allem, was ich so gelesen habe zu diesem Fall, hätte er das nicht gewollt (und so ein Lied schon gar nicht), und dann solltet ihr das respektieren.

    Andernfalls stellt ihr euch so ein bisschen auf das Niveau von den Aktivisten, die aus Rechthaberei Flüchtlinge an der Grenze zum Ertrinken in einen Fluss jagen. Das muss doch alles nicht sein.

    (Gut, den Musikstil mag ich eh nicht, ich finde den inhärent aggressiv, aber das ist natürlich Geschmackssache.)

  14. Merzig (Saarland): Maskierter McDonalds-Räuber mit Messer erbeutet 4000 Euro und wird festgenommen.

    Jetzt stellte sich heraus, dass der Täter Tajdin A. ist, der vor 10 Jahren wegen Mordes angeklagt und wegen Totschlages zu lächerlichen viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt wurde. 2011 kam er wieder raus, wurde wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt, ein weiteres Verfahren läuft noch.

    http://www.bild.de/regional/saarland/saarland/fast-food-raeuber-vor-gericht-47231404.bild.html

  15. Der ermordete Niklas war erst 17 Jahre. Ihm hätte der Stil der Musik sicherlich gefallen und für ihn hat Chris Ares den Song geschrieben. Von daher finde ich es sehr passend. Auch eine grosse Wut drückt sich über diesen Musikstil und den Rap aus und die haben wir Alle hier auch.

  16. Nicht mein persönlicher Musikgeschmack. Doch vielleicht erreicht es mit Rap (?) / Hiphop (?) eine größere Zielgruppe.

  17. Mein Beileid gilt der Mutter des ermordeten Jungen. – Wahrscheinlich ist ihr das Lied nicht recht, der Traueranzeige nach sind sie katholisch-konservativ. Die Familie von Niklas hatte sich anlässlich der Trauerfeier Kundgebungen verbeten. – Ich wünsche ihr, dass sie mit etwas Abstand zum Verlust ihres Sohnes die Ursachen klarer sehen, auch wenn das kein Trost für den Verlust ist.

  18. Es geht nicht darum, ob wir diesen Musikstil mögen oder uns in einer Ännchen-von-Tharau-Kuschelwelt wohler fühlen. Der Rap ist nun mal eine gängige, weitverbreitete Ausdrucksform von Musik und die Botschaft passt zu 100 Prozent. Von mir beide Daumen hoch!

  19. Die ausgefeilte herrliche Melodie des „Lied“-Textes ist ein Spiegelbild der Verblödung unserer Gesellschaft.
    Das monotone Geprassel erinnert an das Betätigen der Smartphone-Tastatur, die einzige Fertigkeit, über die unsere „Zukunft“ verfügt.
    Mutation vom Volk der Dichter und Denker zum Volk der Verblödeten.

  20. #1 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (10. Aug 2016 14:17)

    Vielleicht bin ich zu alt für sowas.
    Ich mag mehr Melodie in der Musik.
    ************************************************
    Ich auch und deshalb höre ich mir täglich diesen bei youtube eingestellten Song von
    Jack Whitebread an!!!

    https://www.youtube.com/watch?v=zkC0ZI0vVXk

  21. Ob sich Niklas P. im Nachhinein über die Solidarität eines patriotischen Musikers gefreut hätte werden wir nie erfahren. Zu Lebzeiten hätte er diesen wohl eher verachtet. Jagdflieger bei Pakistan Air Force und Studium an der Universität Karatschi läßt eine andere politische Richtung vermuten.

    Sein Mutter dürfte ähnlich darüber denken. Das Teilen von Anja Reschke’s „Klartext im tagesthemen Kommentar“ deutet zumindest darauf hin.

  22. Schön und gut. Aber wo sind die Lieder für all die anderen Opfer der dringend benötigten Fachkräfte? Z. B. dieser Fall, bei dem man lange suchen muss, bis man auf einer Kreiszeitung die Herkunft erfährt (selbst „Focus“ und „BILD“ nennen sie nicht und zeigen das Gesicht des Täters hinter einem Ordner oder verpixeln es bis zur Unkenntlichkeit):

    Die Staatsanwaltschaft wirft Ferdi M. unter anderem Mord, versuchten Mord, schweren Raub und gefährliche Körperverletzung vor.

    Brutale Axt-Attacke

    Ferdi M., der mit Sonnenbrille, kurzer Hose und Badelatschen den Gerichtssaal kam, wollte heute nichts zu den Vorwürfen sagen, ließ durch seinen Anwalt Dominik Bleckmann aber erklären, man wolle sich nach dem psychologischen Gutachten äußern. „Zunächst müssen wir schauen, was für eine Vorgeschichte vorliegt. Dann muss geprüft werden, ob er überhaupt schuldig ist“, so Bleckmann. Der Anwalt erläuterte zugleich sein Ziel: „Wir plädieren wohl auf Freispruch.“

    http://www.kreiszeitung.de/lokales/bremen/mordprozess-bremen-axthiebe-nach-einbruch-6649175.html

    Geht es denn noch dreister von diesem Winkeladvokaten? Freispruch wird’s wohl nicht werden, aber wahrscheinlich wird der Richter aus dem Mordvorwurf eine fahrlässige Tötung machen. Unter Berücksichtigung der schweren Kindheit, evtl. Traumatisierung durch „Flucht“ per Boot übers Mittelmeer und dem üblichen Migrantenbonus wird wohl eine Gefängnisstrafe um die fünf Jahre herauskommen.

  23. Respekt – auf den Punkt gebracht. Es bleibt aber auch weiter zu befürchten, dass die Madleines und Niklasses weiterhin lieber Pokemons suchen und ganz Krass abfeiern gehen während die Omma von Matumbo und Ali aus dem Eigenheim geschliffen wird. Verwöhnte One World Pussys die zu keiner Gegenwehr mehr fähig sind. Das Land hat fertig. Eine Frage der Zeit.

  24. Für den ermorderten Jungen Niklas P. hätte ich mir etwas Erhabeneres und Ergreifenderes an Musik vorgestellt, als den hässlichen Rap!

  25. Ich mag den Rap auch nicht, freue mich aber, dass sich jemand für Niklas – Gott hab ihn seelig – Zeit genommen hat, an ihn gedacht hat.

    ———————————-
    #5 Anita999 (10. Aug 2016 14:40)
    Putin: Wenn Erdogan nicht aufhört, Terroristen in Syrien zu unterstützen, mache ich Istanbul wieder christlich

    http://de.awdnews.com/politik/putin-wenn-erdogan-nicht-aufh%C3%B6rt,-terroristen-in-syrien-zu-unterst%C3%BCtzen,-mache-ich-istanbul-wieder-christlich

    Oh, so machtvolle Worte, das ist stark und männlich. Applaus, Applaus, für diese Worte!

  26. Ob jetzt gerappt, getanzt, gesungen, geschrien, gemault, gekotzt, gegrummelt, geniest, gerotzt, oder was auch immer gegen unsere Volksverräter wird, ist doch nicht entscheidend. Jeder Widerstand ist willkommen.

  27. Ich habe kein Verständnis für die „Musik“ der schwarzen Ghetto-Bewohner. Da höre ich lieber Black Metal.

  28. Auch wenn ich kein Rap-Fan bin: Hut ab vor dem Mut diesen Text zu veröffentlichen. Er trifft es auf den Punkt was in Deutschland abgeht.

    Fast jeder Radiosender hat doch solche Sendungen, in denen sich die Zuhörer Songs wünschen können. Die PI-Gemeinde sollte die Radiosender mit diesem Songwunsch bombardieren. Auch wenn sie ihn wahrscheinlich nie spielen werden.

  29. Die Gefahrenstufe kann man im deutschen Rumpfstaat jedoch schon ein wenig wählen

    Bedingt durch die allgegenwärtige Überwachung und die immer und überall lauernden Spitzel, wird das Kriegstheater in diesem unserem deutschen Rumpfstaat – wie schon gesagt – beim Ausbruch des irregulären, ethnisch-religiösen Kleinkrieges in ein paar Jährchen wohl ein ziemliches Überraschungsei werden und dies im Guten wie im Schlechten. So kann es sein, daß so manche Panzerabteilung ein Bataillon Panzergrenadiere völlig überraschend unmittelbar in ihrer Nähe findet und umgekehrt. Man könnte sich aber auch – wie beim Computerspiel Doom – allein auf weiter Flur vorfinden, sofern man nicht selbst eine kleine Kampfeinheit im Freundeskreis und seiner Sippschaft ins Leben gerufen haben sollte. Grundsätzlich dürfte man auf dem Land auf eine größere Anzahl von einheimischen Mitstreitern stoßen und es mit einer entsprechend geringeren Anzahl fremdländischer Feinde zu tun bekommen – Ausnahmen bestätigen hier wohl die Regel bestätigen und zumindest einige Stadtviertel dürften sich halten…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.