schlaegerMühlheim am Main (Hessen): Bespuckt, geschlagen und getreten wurde am Sonntagabend im Naturschutzgebiet ein junger Mann von etwa zehn Männern. Kurz nach 18 Uhr hielt sich der 24-Jährige mit zwei Freunden im Erholungsgebiet Steinbrüche auf, als die Personengruppe auf sie zukam und sich zunächst ein Wortgefecht ergab. Plötzlich machte einer der Täter den Anfang; er spuckte und schlug auf den Offenbacher ein. Dieser ging zu Boden und versuchte sich mit den Händen am Kopf zu schützen. Die anderen Unbekannten traten nun gemeinsam auf den 24-Jährigen ein. Der Offenbacher gab später an, dass die Angreifer zwischen 13 und 19 Jahre alt und mehrere vermutlich türkischer oder arabischer Herkunft seien. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06108 6000-0.

Nachfolgend wieder eine kleine Auswahl von grundlosen gewalttätigen „Bereicherungen“ der letzten Tage, die bei einer umgekehrten Täter / Opfer-Konstellation Lichterketten-Alarm und Rassismus-Gedöns von Garmisch bis Flensburg ausgelöst hätten.

Berlin: Mit Fotos aus einer Überwachungskamera (siehe Foto oben) fahndet die Berliner Polizei seit diesem Montag öffentlich nach einer Gruppe Tatverdächtiger. Sie sollen am 24. März gegen 0.45 Uhr einen damals 18-Jährigen auf dem U-Bahnhof Blissestraße in Wilmersdorf unvermittelt angegriffen haben. Die Gruppe, die aus vier Männern und einer Frau bestand, trat den Ermittlungen zufolge auf den 18-Jährigen ein und schlug ihn, so dass er mit schweren Gesichtsverletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste. Die Angreifer raubten ihm die Geldbörse und das Handy.

Memmingen: Am Sonntag, 11. Sep. 2016, gegen 03.30 Uhr verließen vier Männer eine Gaststätte in der Weberstraße, als sie plötzlich und grundlos von drei dunkelhäutigen Männern angegriffen und geschlagen wurden. Zwei der Geschädigten erlitten leichte Verletzungen, die Täter flüchteten. Eine sofortige Fahndung verlief erfolglos.

Gifhorn: Ein Nasenbeinbruch, eine Gehirnerschütterung und aufgeschürfte Knie waren die Folgen eines Überfalles auf der Braunschweiger Straße in Gifhorn. Das Opfer blieb über Nacht im Klinikum Gifhorn zur weiteren Beobachtung. Der 30-jährige Gifhorner war am 09.09.2016 gegen 04:30 Uhr zu Fuß auf dem linken Gehweg an der Braunschweiger Straße stadtauswärts unterwegs, als er unvermittelt von einem entgegenkommenden Fußgänger in Höhe der Bahnhofstraße niedergeschlagen wurde. Der Täter flüchtete anschließend in Richtung Innenstadt, verfolgt von Zeugen, die ihn aber aus den Augen verloren. Der Täter wird beschrieben als dunkelhäutig, ca. 1,90 m groß und sehr dünn.

Essen: Die Polizei sucht Zeugen, die am Freitag (9. September), einen brutalen Angriff auf einen Mann (51 J.) auf dem Berthold-Beitz-Boulevard beobachtet haben. Der Mann saß in Höhe der Haltestelle „Frohnhauser Straße“ auf der Bordsteinkante mit einer Flasche Bier. Dann sei ein anderer Mann vorbeigekommen und habe ihn mit „Was guckst Du“ angesprochen. Unmittelbar danach habe diese Person ihn mit dem Fuß ins Gesicht getreten. Bei Eintreffen der Polizei hatte das Opfer eine größere Menge Blut verloren, die Nase schien augenscheinlich gebrochen. Der Mann wurde mit dem Krankenwagen zur Behandlung einem Krankenhaus zugeführt. Der Täter wird wie folgt beschrieben: -ca. 20-25 Jahre alt -ca. 180 cm groß – südländisches Aussehen -schlanke, muskulöse Figur -Dreiviertel-Hose -Langärmelig, gestreifte Oberbekleidung.

Limburg: – Lindenholzhausen, Am Wingert, Kirmesplatz- Der 23 jährige Geschädigte wird von einer Gruppe jugendlicher Ausländer auf der Kirmes in Lindenholzhausen geschlagen.

Sprockhövel: Am So., 11.09.16, gegen 01:00 Uhr, kommt es zu einer Körperverletzung am Rande des Stadtfestes in Sprockhövel an der Kreuzung Wuppertaler Str./Hombergstr. Fünf bisher unbekannte Personen verlassen ihren mitgeführten PKW und schlagen und treten auf drei Geschädigte ein, die das Stadtfest verlassen. Hierbei wird ein 31-jähriger Festbesucher aus Herne und ein 44 und 45-jähriges Pärchen aus Sprockhövel verletzt. Sie erleiden Prellungen und werden durch einen Rettungswagen dem EKH zugeführt. Anschließend entfernen sich die Täter mit dem PKW. Die Tatverdächtigen sind zwischen 25 und 35 Jahre alt, kräftige Statur, und haben ein südländisches Aussehen.

Bad Kreuznach: In der Nacht zum Sonntag kam es in einer Gaststätte in der Mannheimer Straße zu einer Auseinandersetzung mit einer verletzten Person. Nach Auskunft von Zeugen hätte ein afrikanischer Staatsbürger ( vermutlich Somalier) die Gaststätte betreten und ein Bier bestellt. Da er das Bier nicht bezahlen konnte, wurde er von Anwesenden eingeladen, die die Rechnung übernahmen. Plötzlich hätte der Gast einen Mann angesprochen und ihn unvermittelt und grundlos mit einem Gegenstand gegen den Kopf geschlagen. Danach sei er aus der Gaststätte geflüchtet. Der 54-jährige Geschädigte erlitt durch den Schlag eine klaffende Platzwunde an der Stirn. Von Zeugen wurde der Angreifer als zirka 20 bis 30 Jahre alter Mann (afrikanische Erscheinung), zirka 170 cm groß und mit Kinnbart beschrieben.

Bernau: In der Nacht zu Samstag sollen in der Nähe des Bernauer Stadtparks zwei junge Deutsche von einer ca. sechsköpfigen Gruppe ( vermutlich Migranten) angegriffen, getreten sowie geschlagen worden sein. Es sei Anzeige erstattet worden. Die deutschen Jugendlichen versuchten mit Mühe die Angriffe abzuwehren, was aufgrund der zahlenmäßigen Überlegenheit der Gruppe wenig nützte. Auf eine der Personen, die bereits am Boden lag, soll einer der Angreifer ein Fahrrad geworfen haben. Nur durch das Einschreiten zweier Sicherheitsmitarbeiter, die zufällig im Bernauer Stadtpark wegen einer Veranstaltung zugegen waren, konnte wohl Schlimmeres verhindert werden. Obwohl die Sicherheitsmitarbeiter versucht hätten, die Konfrontation ruhig zu klären, seien auch diese attackiert und mit dem Fahrrad beworfen worden. Die Gruppe der Verdächtigten sei daraufhin in Richtung Wallstraße geflüchtet.

Rüsselsheim: Am Mittwoch, 7. September wurde ein Autofahrer von zwei Jugendlichen auf einem Fahrrad beleidigt und angegriffen. Der 48-Jährige sprach die beiden gegen 17.30 Uhr in der Walter-Flex-Straße an, während die beiden zusammen auf einem Fahrrad unterwegs waren, das berichtet die Polizei. Einer der jungen Männer saß dabei auf dem Gepäckträger. Seine Füße schlugen dabei beim Vorbeifahren gegen den geparkten Pkw des Mannes. Nach eigenen Angaben wurde der Mann daraufhin von den beiden beleidigt und von einem von ihnen geschlagen. Weder der Mann, noch sein Auto kamen zu Schaden, dennoch erstattete er Strafanzeige. Die beiden Jugendlichen sind zirka 14-15 Jahre und 17-18 Jahre alt. Sie haben ein südländisches Erscheinungsbild und trugen beide Jeans und T-Shirts.

image_pdfimage_print

 

87 KOMMENTARE

  1. Körperverletzung?
    Wir müssen rasant umdenken und das als MORDVERSUCH deklarieren.
    AUFWACHEN, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

    Deutsche, geht endlich dem Wortsinn nach: ALARM!!!

  2. Viele verweisen gerne mal auf die alten Germanen.

    Der Vergleich ist eigentlich gar nicht so abwegig. Wann sind die aktiv geworden? Als die südländischen Römer sich zuviel erlaubt hatten, dann trat die germanische Zusammengehörigkeit ein, damals im Jahr 9. Danach war wieder, von den üblichen Stammesfehden einmal abgesehen, Ruhe bis zur Zeit Karl des Großen.

    Die Zeichen stehen wieder so, unsere westeuropäischen Regierungen haben sich allerdings gegen die ursprünglichen Völker gewandt.

    Wenn es uns gelingen soll, diese Alien-Brut wieder loszuwerden, werden wir das so inszenieren müssen, dass es eine europäische Bewegung wird. In jedem Land muss hierzu die Stimmung ähnlich sein, ich glaube, hierbei hat Deutschland sogar noch Aufholbedarf.

    Und eines an alle linken und grünen Zecken:
    Wenn Ihr Deutschland abschaffen wollt, ganz einfach, nennt es doch in Zukunft Germanien! (Satire off)

  3. OT:
    Eben auf B1 kam eine aufgeregte Meldung über Ausschreitungen in Bautzen, mit 80 Einheimischen gegen 20 Asylbewerbern. Der Sprecher stellte die Schuldfrage wie zu erwarten, in die „Rechte Ecke“ und die Asylbewerber hätten sich quasi nur verteidigt.
    Der erstaunlich neutrale Polizeibericht des MDR spricht allerdings eine andere Sprache:

    http://www.mdr.de/nachrichten/vermischtes/ausschreitungen-bautzen-100.html

    Übrigens: Komme seit Jahren auf dem Weg in die Firma am Münchner Hbf vorbei und kann mir deshalb ein gut zu vergleichendes Bild machen. Nahezu täglich sind mehr (schwangere) Frauen mit Kopftuch und Kinderwagen zu sehen. Bin mir sicher, der Familiennachwuchs ist bereits angelaufen oder läuft sogar schon auf hoher Drehzahl.

  4. Wäre ein Scheinasylant von Einheimischen angegriffen worden, dann hätten wir jetzt Sondersendungen und Brennpunkte in unserem Staatsfunk und rotgrüne Politikerinnen mit Dauer-Empörungs-Orgasmen.

    Und genau diese verzerrte und einseitige Berichterstattung zeigt überdeutlich, dass wir in einem Regime leben das nicht unhänlich dem Hitler-Regime oder dem SED-Regime ist.

    🙂

  5. #2 UAW244 (15. Sep 2016 07:48)
    Bei MDR steht:
    „Auslöser der Ausschreitungen soll laut bisherigen Zeugenaussagen die Gruppe der Asylbewerber gewesen sein.“

    Da die Zeugen wohl keinen MiHiGru haben dürften, kaum anzunehmen, dass einer der Asylanten die Wahrheit von sich gibt, zählen in den Medien diese Aussagen nicht.

    Raus wird kommen: Aufmarsch rechter Nazis gegen wehrlose Asylanten.

  6. Sind schon verdammt mutig, diese Türken und Araber.
    Zehn gegen einen.
    Warum wird dieser ganze Abschaum nicht sofort aus Deutschland entfernt?

  7. Aktuell macht N24 gerade seine Nachrichten mit der Meldung auf, dass Nazis in Bautzen sich eine Massenschlägerei mit traumatisierten Schutzsuchenden geliefert haben.

    Dabei ist ein Asylant mit einer Flasche auf einen Einheimischen los gegangen und Passanten haben den Einheimischen geschützt.

    Aber N24 macht daraus eine Nazi-Story!

    Das zeigt doch überdeutlich den Zustand unserer „Wahrheitspressw“!

    🙂

  8. Derweil markiert – wie einst auch schon einmal – die Antifa die AfD Treffpunkte.

    [B] Stammtisch der AfD Lichtenberg in Berlin-Lichtenberg markiert
    Märkische Aue (Schwarzmeerstraße 88, 10319 Berlin)
    Verfasst von: anonym. Verfasst am: 14.09.2016 – 14:37. Geschehen am: Mittwoch, 14. September 2016. Orte: Berlin.

    Offensichtlich wurde in der letzten Nacht der Treffpunkt der Lichtenberger „Alternative für Deutschland“ – die „Märkische Aue“ (Schwarzmeerstraße 88, 10319 Berlin) – mit Farbe markiert.

  9. #2 UAW244 (15. Sep 2016 07:48)

    OT:
    Eben auf B1 kam eine aufgeregte Meldung über Ausschreitungen in Bautzen, mit 80 Einheimischen gegen 20 Asylbewerbern. Der Sprecher stellte die Schuldfrage wie zu erwarten, in die „Rechte Ecke“ und die Asylbewerber hätten sich quasi nur verteidigt.
    Der erstaunlich neutrale Polizeibericht des MDR spricht allerdings eine andere Sprache:

    http://www.mdr.de/nachrichten/vermischtes/ausschreitungen-bautzen-100.html

    Das ist nicht OT, handelt es sich doch auch hier wieder um Asylantengewalt. Und der Bericht des MDR ist mitnichten neutral, fehlt da doch die erklärende Ursache für die aktuelle Situation:
    Einer der Asylbewerber griff einen 32-Jährigen aus der Region Bautzen mit einer Flasche an und verletzte ihn an Rücken und Hals. Das Opfer kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

    Aber das ist ja immer so, die Verbrechen der Moslems werden verschwiegen, die Verteidigung der Opfer als Straftat dargestellt…

  10. UAW244

    Dieses,zusammenrotten,aufmaschieren und indierechteeckestellen ist schon ein automatischer Reflex.Und das obwohl noch garnichts näheres über den Vorfall bekannt ist!Bei den Massenvergewaltigungen dann aber pure Zurückhaltung.

  11. #6 Franz (15. Sep 2016 07:57)

    Sind schon verdammt mutig, diese Türken und Araber.
    Zehn gegen einen.
    Warum wird dieser ganze Abschaum nicht sofort aus Deutschland entfernt?

    Ganz einfach: der Deutsche schuftet bis zum Umfallen, muckt nicht auf und zahlt, bis er am Hungertuch nagt.

    Türken, Araber und Neger hingegen treten in Überzahl auf, fordern und nehmen sich, was sie wollen, gerne auch mit Gewalt und ohne Rücksicht. Von animalischer Gewalt zu reden wäre Schönfärberei. Im Tierreich gibt es sowas nicht. Nennen wir es Bestialität, die entweder mit dem Koranchip in Vorderasien implantiert wurde oder einfach zur afrikanischen „Kultur“ gehört.

    Dagegen sind wir dank unserer edlen Politik machtlos.

  12. 10 zu 1, also 10 Türken/Araber schlagen einen Deutschen. Keine Lichterketten, keine Empörung in Presse und Medien. Man stelle sich nun vor, 10 zu 1, also 10 Deutsche schlagen 1 Türken/Araber/Illegalen.
    Dieses ganze Land ist ein Verbrecherstaat geworden, die größten Verbrecher sitzen in der Regierung und fördern mit ihrer beschissenen Poltik gegen uns Deutsche das Ganze. Diese Regierung muss abgesetzt werden, nur wie? Die Rufe „Merkel muss weg“ haben bisher keine Wikung.

  13. #2 UAW244 (15. Sep 2016 07:48)
    OT:
    Eben auf B1 kam eine aufgeregte Meldung über Ausschreitungen in Bautzen, mit 80 Einheimischen gegen 20 Asylbewerbern.
    ++++
    So fängt er an, der Bürgerkrieg durch Merkel!

  14. Endlich mal die Polizei ermächtigen, solches Pack tüchtig niederzuknüppeln und dann das Gesocks mit dem Schiff ab nach Afrika zu den anderen Idioten da. Europa wäre jeden Tag ein Stück sicherer und wieder schöner. Wer sich noch für solches Verbrechergesindel stark macht, gleich mit senden.

  15. #6 Franz (15. Sep 2016 07:57)

    Sind schon verdammt mutig, diese Türken und Araber.
    Zehn gegen einen.
    Warum wird dieser ganze Abschaum nicht sofort aus Deutschland entfernt?

    Das ist typisch islamisches Verhalten. Wenn sie nichts zu sagen haben und in der Minderheit sind winseln sie umher und umso mehr sie sind desto eher testen sie ihre Grenzen aus. Wenn sie in der Überzahl sind, nützen sie diesen Vorteil Islam gerecht aus, um dumme Kuffar zu demütigen oder gar zu töten.
    Ob Sie es glauben oder nicht, für die ist das Ehrenvoll!

  16. OT

    Asyl-Helferin über Terror-Verdächtigen „Ein Junge, den man sich als Sohn wünscht“

    Großhansdorf –
    Im vergangenen November kam Mahir al-H. als Flüchtling in Großhansdorf an. Dort lernte der 17-Jährige die ehrenamtliche Helferin Angelika Woge kennen, die sich um den Alleinreisenden kümmerte. Der junge Syrer wurde am Dienstag verhaftet.

    Der Vorwurf: Er soll Mitglied der terroristischen Vereinigung IS sein. Ein Schock für die Frau, die ihm bei seinem Leben in Deutschland helfen wollte.

    Gegenüber der „Zeit“ erzählt Woge, dass der Minderjährige nur mit einer Tüte aus Syrien geflohen war. Der junge Mann wirkte auf sie ruhig, höflich und sympathisch – wie ein Junge, den man sich selbst als Sohn wünschte, so die Helferin.

    Am Dienstag dann der Schock: Bei mehreren Einsätzen der GSG9 in Norddeutschland werden Terrorverdächtige festgenommen, einer von ihnen ist Mahir al-H.

    Die Sicherheitskräfte werfen ihm und anderen vor, zu einer Schläferzelle des IS zu gehören, die Attentate in Deutschland plante.

    War sein freundliches Naturell nur eine geschickte Tarnung, die er sich zulegte, um im Namen von Fanatikern in Deutschland Unschuldige töten zu können? Nutzte er Angelika Woges Hilfsbereitschaft schamlos aus?

    Frage wie diese werden sich vielen Mitarbeitern und ehrenamtlichen Helfern von Flüchtlingsunterkünften jetzt stellen.

    Solche Einzeltäter bilden aber dennoch die absolute Ausnahme und sollten keinesfalls zum Generalverdacht führen. Innenminister De Maizière betonte deshalb, das es falsch wäre, alle Flüchtlinge unter Verdacht zu stellen. Es gäbe zwar Flüchtlinge, die mit Terrorismus sympathisieren, allerdings bestand ein konkreter Verdacht bisher nur in 60 Fällen, von denen die meisten sich als unwahr herausstellten.

    http://www.mopo.de/24745144 ©2016, Hamburger Morgenpost, 15.09.2016

    Manchmal ist es doch besser, wenn ein Wunsch nicht in Erfüllung geht, gell Angelika Woge?

  17. #12 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (15. Sep 2016 08:08)

    #6 Franz (15. Sep 2016 07:57)

    Sind schon verdammt mutig, diese Türken und Araber.
    Zehn gegen einen.

    Eigentlich sind Mohammedaner militärisch kein Probläm, solange Gegenwehr existiert.

    Schon 1529, 1683 und vor Ungarn haben die Europäer, wenn sie sich mal einig waren (und StudienabbrecherIn Claudia Fatima Roth lebte noch nocht) die Mohammedaner zurückgeschlagen, obwohl die Mohammedaner in Überzahl waren, den mohammedanische Eorberung setzt vielfache zahlenmäßige Überlegenheit voraus. Der einzelne türkische Kirchweyhe-Mörder ist zahm wie ein geschächtetes Schaf.

    Israel mit 6 Millionen Einhwohnern muss sich seit 70 Jahren gegen 300 Millionen Arabern behaupten, mit Stuhlkreis geht da gar nichts.

  18. #16 Made in Germany West (15. Sep 2016 08:11)

    OT

    Asyl-Helferin über Terror-Verdächtigen „Ein Junge, den man sich als Sohn wünscht“

    Wahrscheinlich linksgrün-versifftes Hirn, adipös und in der Menopause…

  19. @ #2 UAW244 (15. Sep 2016 07:48)

    Meldung vom 15.09.2016 – 07:06

    Wieder schwere Randale zwischen Rechten und Asylbewerbern in Bautzen

    Bautzen – Die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Einheimischen und Flüchtlingen in Bautzen gehen weiter.

    Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, standen sich am Mittwochabend auf dem Kornmarkt rund 20 junge Asylbewerber und 80 gewaltbereite Männer und Frauen – zum Großteil aus dem politisch rechten Spektrum gegenüber. „Sie skandierten Parolen, wonach Bautzen und der Kornmarkt den Deutschen gehören würde“, so Polizeisprecher Thomas Knaup. Zwischen beiden Lagern kam es zu verbalen und tätlichen Übergriffen, Zeugen zufolge flogen Flaschen.

    „Auslöser der Tätlichkeiten sollen den Angaben nach Asylsuchende gewesen sein“, sagte der Polizeisprecher.

    Ein Großaufgebot von rund 100 Polizisten trennte die Gruppen und forderte sie auf, den Platz zu verlassen. Aus der Reihe der Asylsuchenenden wurden die Beamten den Angaben zufolge unter anderem mit Flaschen und Holzlatten beworfen. Daraufhin ging die Polizei mit Pfefferspray und Schlagstöcken gegen die Angreifer …. ( * Asylanten ? )vor.Die Asylbewerber bewegten sich schließlich in Richtung Friedensbrücke und wurden von mehreren Gruppen Deutscher verfolgt. Die Polizei behielt die Gruppen voneinander getrennt.

    Dabei waren alle verfügbaren Kräfte aus Görlitz und Bautzen im Einsatz. Zusätzlich wurden die Bundespolizei Pirna, sowie die Polizeidirektionen Dresden, Leipzig und Zwickau in Alarmbereitschaft versetzt.
    Die Asylbewerber gingen schließlich in ihre Unterkunft auf der Dresdner Straße. Die Polizei stellte sich mit massiven Kräften davor, um es vor Angriffen zu schützen. Parallel wurden Einsatzkräfte zu drei weiteren Bautoner Asylheimen geschickt.

    In der Unterkunft wurde ein 32-jähriger Marokkaner angetroffen, der Schnittverletzungen an den Armen hat. Von wem diese stammen wird noch ermittelt. Die Polizei forderte einen Krankenwagen an. Dieser wurde von den Rechten mit Steinen beworfen und an der Anfahrt gehindert. Er konnte nur unter Polizeischutz bis zum Heim fahren. Erst gegen 2:30 Uhr beruhigte sich die Lage und die Polizei konnte den Einsatz beenden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts auf Landfriedensbruch und gefährliche Körperverletzung.In Bautzen war es in den vergangenen Monaten immer wieder zu Konflikten gekommen. Bereits in der Nacht zum Mittwoch eskalierte die Lage am Kornmarkt in Bautzen. Ein Asylbewerber griff einen 32-Jährigen aus der Region Bautzen mit einer Flasche an und verletzte ihn an Rücken und Hals (MOPO24 berichtete). https://mopo24.de/nachrichten/bautzen-schlaegerei-randale-kornmarkt-asylbewerber-verletzte-162519 ….. (* = eigene Ergänzung )

  20. Jaja, die zugewanderte junge Hoffnung für das überalterte Europa, die eifrigen Ausgleicher für unsere Sozialsysteme und unseren Genpool … und was sonst noch so an rosaroten Erwartungen von unseren Eliten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft vorausgesagt wurde, kann man heute in einem Zwischenergebnis wie folgt feststellen:

    „Die Masseneinwanderung kulturfremder Menschen überwiegend mohammedanischem Glaubens kostet Milliarden Euro und bringt soziale Belastungen. Die vorausgesagten Vorteile wurden und werden zwar immer wieder beschworen, sind aber noch nirgends eingetreten. Was laufend angepasst wird, ist der Zeithorizont zu dem die Wunderwirkung der Zuwanderung eintreten soll – inzwischen werden mehrheitlich 10 Jahre gehandelt, Skeptiker sprechen schon von Generationenaufgabe.“ – Kurz: Kostet Geld, bringt nichts.

  21. OT – Hier einige sehr interessante und aktuelle Artikel…

    Seit junge Flüchtlinge mitten in Geistenbeck leben, haben Nachbarn fünf Polizeieinsätze und etliche Belästigungen erlebt. Wütend macht sie nicht das Verhalten der jungen Männer – sondern das der Stadt. Ein Bewohner wollte auf einen anderen mit dem Messer los, wohl wegen eines Mädchens. Die Polizei kommt öfter. Weil sich die Jugendlichen immer öfter daneben benehmen.
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/fluechtlinge-nachbarn-klagen-die-stadt-an-aid-1.6260412

    Mini-Kredite für Flüchtlinge
    Merkel: „Natürlich hat ein Flüchtling nicht sofort 500 Euro – also geht das vielleicht mit einem Darlehens-Programm, um das Geld später zurückzuzahlen, wenn man was verdient. Denn es werden überall Kraftfahrer gesucht.“
    http://www.tagesschau.de/inland/merkel-interview-115.html

    Vor Kindern im Alter zwischen vier und sechs Jahren zeigt sich ein Unbekannter in Stuttgart-Mühlhausen unsittlich. Die Polizei bittet um Hinweise – diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.
    *http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.blaulicht-aus-stuttgart-mann-entbloesst-sich-vor-kindern.9c573546-e627-49d9-a3fd-8e07325b457e.html

    Merkel-muss-weg-Rufe beim Auftritt der Kanzlerin
    *http://www.n24.de/n24/Mediathek/videos/d/9141498/merkel-muss-weg-rufe-beim-auftritt-der-kanzlerin/as-shortClip.html

    Den AfD-Anhängern ruft Henkel „pfui Deibel“ entgegen
    *http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/9140944/den-afd-anhaengern-ruft-henkel–pfui-deibel–entgegen.html

    „Angehörige von Flüchtlingen sollten rasch zu uns kommen können“
    *http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/9135516/-angehoerige-von-fluechtlingen-sollten-rasch-zu-uns-kommen-koennen-.html

    Die Zahl der „Gefährder“, die jederzeit schwere Straftaten begehen könnten, die steigt auf einen Rekord – trotz Überwachung durch Behörden.
    *http://www.derwesten.de/politik/die-harte-islamistenszene-in-deutschland-waechst-weiter-id12195167.html

    Flüchtlinge: Und wieder wird Europa nicht vorbereitet sein
    *http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-09/fluechtlinge-afrika-entwicklung-geburtenrate-jobs-europa

    Die DHL schreitet bei der Integration von Flüchtlingen voran. Nach einem sechswöchigen Praktikum gab es bereits den festen Arbeitsvertrag.
    *http://vcdn.n24.de/cm2013/cmp/39c5/1b83/0972/d9f8/2f35e2e4e95d02af17a9b1593edfdaf7_1000.mp4

    Die Flüchtlinge am Sendlinger Tor protestieren weiter. Obwohl regelmäßig Rechtspopulisten zugegen sind. Und obwohl am Samstag die Wiesn startet. Mittlerweile deutet sich an, dass die Situation erneut eskalieren könnte.
    *http://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/sorge-dass-wieder-eskalation-kommen-koennte-6748697.html

    Eine neue Studie zeigt: Nach den verschiedenen Anschlägen und einer geradezu manischen Omnipräenz der „Terror-Angst“ im öffentlichen Diskurs sind Europas Jugendliche in der Frage der Zuwanderung verunsichert.
    *http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/15/studie-begeisterung-bei-jugendlichen-ueber-zuwanderung-ruecklaeufig/

    Davit Debesay ist vor 30 Jahren Land geflohen – Heute sind fast täglich Muslime aus seiner ursprünglichen Heimat bei ihm zu Gast
    *http://www.rnz.de/nachrichten/metropolregion_artikel,-Christlicher-Fluechtling-aus-Eritrea-hilft-in-Viernheim-auch-muslimischen-Landsleuten-_arid,221757.html

    CDU-Spitzenkandidat Frank Henkel will Berliner Lehrer zu Beamten machen
    *http://www.focus.de/politik/deutschland/sonntag-waehlt-die-hauptstadt-berlins-cdu-chef-frank-henkel-ich-fuehle-mich-nicht-als-opfer-von-angela-merkel_id_5933768.html

    Zwei Iraker wegen Beteiligung an Terrormiliz vor Gericht
    *http://www.kleinezeitung.at/oesterreich/5085576/Tirol_Zwei-Iraker-wegen-Beteiligung-an-Terrormiliz-vor-Gericht

    Düsseldorf: Noch 130.000 unerledigte Asylverfahren in NRW
    *http://www.rp-online.de/politik/noch-130000-unerledigte-asylverfahren-in-nrw-aid-1.6255384

    Städte wollen Koranverteilung stoppen – Urteil erwartet
    *http://www.derwesten.de/region/staedte-wollen-koranverteilaktionen-stoppen-id12195102.html

  22. Übrigens … ich möchte mal auf eine Tatsache verweisen, die vielleicht in der Dynamik des Geschehens von vielen Bürgern gar nicht so bemerkt wird:

    Nachdem der NSU entlarvt und ausgeschaltet wurde, muss der Kampf gegen Terror nun gegen den AAU geführt werden. AAU bedeutet „Arabisch-afrikanischer-Untergrund“. Die vielen Kriminellen aus diesen Ländern machen ja nix anderes, als was auch der NSU damals gemacht hat. Insofern muss man bei jeder Gewalttat systemkonform auch von Terror reden. Da es keine Nazis sind, sondern Afrikaner und Araber, ist es der früher mal in Deutschland geltenden Logik folgend der AAU.

    Alle Gewalttaten müssen grundsätzlich erst einmal der AAU (terroristische Vereinigung) zugeordnet werden.

  23. #18 Eurabier (15. Sep 2016 08:14)

    Eigentlich sind Mohammedaner militärisch kein Probläm, solange Gegenwehr existiert.

    Vollkommen richtig.
    Deshalb schrieb ich ja dank unserer „edlen“ Politik (zum besseren Verständnis diesmal in Anführungszeichen).

  24. Bei allgemeiner Bewaffnung mit Schusswaffen wie in Texas oder zumindest einigen texanischen Gemeinden würde dem Pack (bezeichnend die primitiv-debilen Visagen der Täter in den zwei Aufnahmen oben) blitzartig die Lust an derartigen Verbrechen vergehen.

    Ob es den Polizisten in Deutschland nicht allmählich zu dumm wird, von den vielen „verhaltensoriginellen Südländern“ permanent auf Trab gehalten zu werden?

  25. #2 UAW244 (15. Sep 2016 07:48)

    OT:
    Eben auf B1 kam eine aufgeregte Meldung über Ausschreitungen in Bautzen, mit 80 Einheimischen gegen 20 Asylbewerbern. Der Sprecher stellte die Schuldfrage wie zu erwarten, in die „Rechte Ecke“ und die Asylbewerber hätten sich quasi nur verteidigt.
    Der erstaunlich neutrale Polizeibericht des MDR spricht allerdings eine andere Sprache:

    http://www.mdr.de/nachrichten/vermischtes/ausschreitungen-bautzen-100.html
    —————–
    Ich glaube weniger das die „Naaziehs“ mit Holzlatten und Flaschen auf die Polizei warfen wie heute Morgen zu lesen.
    Holzlatten und Flaschen kenne ich von der Gegenseite.

  26. IN Bautzen wird jetzt zurückgeschlagen.Für mich die
    beste Meldung seit Wochen.Hier scheint es noch eine
    wehrhafte Bevölkerung zu geben, Die sich nicht alles
    bieten lässt und das ist gut so.Was die Mainstreampresse
    daraus macht wahr ja klar.Interessant wird sein ob wieder das SEK einfliegt wie in Freital und aus einer
    Mücke einen Elefanten macht.Bravo Sachsen Bravo Bautzen
    Reconquista des öffentlichen Raumes.Patrioten sind stolz auf Euch.

  27. #9 FrankfurterSchueler

    die Systemparteien
    sollten endlich
    dazu stehen:

    Wir haben eine Sturmabteilung
    als Saalschutz – die Antifa-SA

    die Nahziehs sind aber
    natürlich
    die Anderen.

  28. 24. März 2016
    Fünf Araber (vier Männchen, ein Weibchen) greifen unvermittelt einen 18jährigen an, schlagen ihn zusammen (schwere Gesichtsverletzungen, stationärer Kranknhausaufenthalt) und berauben ihn.

    12. September 2016
    Die Exekutive entschliesst sich ein halbes Jahr später Aufnahmen der brutalen Täter zu veröffentlichen.

    18. Oktober 2016
    Fünf Araber schlagen um 15:30 Uhr in Wilmersdorf grundlos eine 16jährige zusammen, das Mädchen liegt seitdem im Koma.

    24. März 2017
    Die Exekutive entschliesst sich ein halbes Jahr später Aufnahmen der brutalen Täter zu veröffentlichen.

    01. Juli 2017
    Durch einen Zufall stellt ein Kriminalbeamter fest, dass es sich bei den zuvor genannten Tätergruppen um dieselben Personen handelt und dass diese bereits seit Jahren polizeibekannt sind, inklusive ihres Wohnortes.

    13. Oktober 2017
    Der ermittelnde Staatsanwalt erhebt Anklage wegen Störung des öffentlichen Friedens gegen die Täter, der zuständige Richter verweigert Untersuchungshaft wegen Nichtigkeit der Tat.

    26. November 2017
    Fünf Araber schlagen mittags in der Innenstadt Berlin in aller Öffentlichkeit eine 5jährige zusammen, treten auf den Kopf des Mädchens ein, das Kind verstirbt.

    20. Februar 2018
    Der ermittelnde Staatsanwalt erhebt Anklage wegen Totschlages gegen die Täter, der zuständige Richter verweigert die Untersuchungshaft aufgrund des bekannten Wohnsitzes der Angeklagten.

    17. August 2018
    Ein Sachverständiger stellt fest, dass die 5jährige aufgrund ihrer physischen Konstitution „sowieso in 90 Jahren gestorben wäre“, die Anklage wird daraufhin auf Körperverletzung mit Todesfolge reduziert.

    23. März 2019
    Der Richter verurteilt die vier männlichen Angeklagten zu jeweils 1 Jahr Haft; die Strafe wird zur Bewährung ausgesetzt, die beteiligte Araberin erhält Haftverschonung, das sie inzwischen dreifache Mutter ist.

    24. März 2016
    Fünf Araber (vier Männchen, ein Weibchen) greifen unvermittelt eine 81jährige an und stechen insgesamt 20mal mit dem Messer auf sie ein, das Opfer erliegt noch am Tatort seinen Verletzungen.

    12. September 2018
    Die Exekutive entschliesst sich ein halbes Jahr später Aufnahmen der brutalen Täter zu veröffentlichen.

  29. http://www.mdr.de/nachrichten/vermischtes/ausschreitungen-bautzen-100.html

    Heldenstadt Bautzen

    Die lassen sich nichts gefallen von den Invasoren, so geht Integration schon immer. Wenn jemand es zu bunt treibt (sic), hat der von alters her von der Mehrheit erst eine Ermahnung und dann eine aufs Maul bekommen. Das ist gute deutsche Tradition. Und das meine ich ernst.

    PS schönen Gruß an die scheixxx AntiFASCHISTEN. Leider bekommen die von den Bereicherern noch viel zu wenig eine aufs Maul. Und selbst wenn die vergewaltigt werden, läuft denen der Sabber der lustvollen Unterwerfung aus dem Maul. Ich habe die Faxen dicke. Aber massiv.

  30. @ #21 Union Jack (15. Sep 2016 08:18)

    interessante Links, Danke dafür!,

    ein besonderes medienwirksames Fressen für die Presse lächerliche Meldung fand ich…

    …Nach einem sechswöchigen Praktikum gab es bereits den festen Arbeitsvertrag….u.s.w.

    und ausgerechnet als ich diesen DHL Link ansah, hieß es im Fernsehen auf N-24…“ privat Initiative sucht Astronauten „… aber selbst wenn sich ein hier verwurzelter Deutscher um diesen Job bewirbt, müßte er dann im Falle einer Zusage für diesen Job einen Vermittlungsgutschein vom Amt mitbringen, und bei einer Einstellung in eben diesen Job noch ergänzend H4 beantragen

  31. #26 Union Jack (15. Sep 2016 08:26)

    Bautzen – zwei Videos aufgetaucht…

    Bautzen Schlägerei: Asylbewerber gehen auf Einheimische los, ein Schwerverletzter
    https://www.youtube.com/watch?v=IRFhRigqy_0

    Bautzen had enough of Refugees! https://www.youtube.com/watch?v=PYMZenrOIlI

    Danke für die Links. Oder auch nicht, man kann sich das ja nicht mehr anschauen, ohne sich die Zähne zu zerbeißen…

    Was passieren wird: Kahane wird die Videos löschen lassen, die Filmer werden wegen Verletzung des Persönlichkeitsrechts verklagt, Politiker entschuldigen sich für die „grausamen Nazis, die grundlos junge ausländische Mitbrüger überfielen“, die Asylanten erhalten Schadenersatz vom Staat: 50.000 €.

    Für solche Fälle habe ich inzwischen immer ein Distanzwerkzeug im Handschuhfach liegen, falls man als Autofahrer zufällig an einem Raubzug der Asylanten vorbeikommt, kann man durch „Reinhalten in die Menge“ so vielleicht den Opfern helfen. Wenn diese sich gerettet haben, dann natürlich schnell weg, bevor die Polizei vorbeischaut.

    Man hat in Bautzen ja gesehen, dass die ausschließlich zum Schutz der Asylanten eingesetzt werden.

  32. #1 Hardrad (15. Sep 2016 07:47

    Das wäre schön…wird aber wohl nur ein Traum bleiben, denn:
    die Menschen damals hatten eine völlig andere Mentalität als die heutigen Deutschen (oder das, was davon übrig ist).
    Die Übermacht der Römer drängte sie zwar zunächst zurück, aber sicher haben sie nie wirklich aufgegeben, diese als Invasoren und Feinde zu sehen (auch wenn einige sich vorübergehend mit den Römern solidarisierten – siehe Arminius, der in Rom teilweise erzogen, bzw. umerzogen werden sollte -), während die heutigen Deutschen fast allesamt angepaßt und so abgerichtet wurden (vor allem seit Ende des WK2), daß sie alles Fremde als das Höherwertige und Schützenswerte sehen sollen und wollen.
    Ja, viele WOLLEN unterdrückt und ausgerottet werden!Diese Umerziehung nimmt teilweise masochistische Züge an.
    Selbstaufgabe ist angesagt, und es muß noch sehr, sehr viel schlimmer kommen(vor allem muß die Misere für jeden Einzelnen deutlich spürbar werden durch eigene miese Erfahrungen mit den Invasoren), wenn irgendeine Art von Widerstand auf breiter Front sich regen soll (wir hier bei PI sind ja vielleicht doch ein wenig noch die Minderheit!?)

    Dies bedeutet ausdrücklich KEINEN Pessimismus, und natürlich muß weiter in jeder nur erdenklichen Weise versucht werden, das Blatt zu wenden – aber immer unter realistischer Sicht auf die tatsächlichen Gegebenheiten!

  33. #30 Waldorf und Statler (15. Sep 2016 08:37)

    Genau. Wenn man betrachtet, dass die „offizielle“ (getürkte) Arbeitslosenstatistik im islamischen Staat Offenbach seit 2013 (mehr Daten nicht vorhanden) fast unverändert geblieben ist.

    https://statistik.arbeitsagentur.de/Navigation/Statistik/Statistik-nach-Regionen/BA-Gebietsstruktur/Hessen/Offenbach-Nav.html

    Also, wie kommen „Flüchtlinge“ aus PAKISTAN so schnell an Jobs wenn es seit Jahren 21.000 sog. Unterbeschäftigte gibt.

    Schlussfolgerung: Der islamische Hochburg ist voll mit Nichtarbeitswilligen, die nur auf Kosten des Steuerzahlers den Tag verbringen wollen. Oder der Fücklinge wird bevorzugt behandelt weil Merkel das will.

    So oder so, eine absolute Sauerei was hier abgeht.

  34. Ich stelle mal zwei Thesen auf:

    These 1: „Die ungehemmte Massenzufuhr von Ficklingen im Jahre 2015 hat folgerichtig zu einem konzentrierten Massenfick wie u. a. in der Kölner Silvesternacht geführt. Es besteht ein kausaler Zusammenhang.“

    These 2: „Die schleichende Einfuhr von Ficklingen wie in diesem Jahr führt folgerichtig zu Vergewaltigungen im ganzen Land in flächendeckender und dezentralisierter Form. Es besteht ein kausaler Zusammenhang.“

    These 1 und These 2 belegen, dass eigentlich nur die konsequente Abschiebung aller Geschleusten/Illegalen aus Deutschland zur Wiedereinführung des Ur-Zustandes führen kann. Bleiben diese Illegalen im Land, ändert sich an dieser Kriminalität in Deutschland nichts. Im Gegenteil! … man muss sogar damit rechnen, dass sich diese Strukturen über die Zeit verfestigen und diese Kriminalität weiterhin integraler Bestandteil des Lebens der Deutschen bleibt.

    Ich schlage deshalb vor, zusätzlich zu den Abschiebungen der Illegalen, auch die politisch Verantwortlichen aus Deutschland abzuschieben.

  35. Und was macht Merkel?

    Sie fordert weiterhin Toleranz gegenüber diesem Islamgelumpe. Das hier DEUTSCHE von einem völlig fremdkulturellen menschlichem Abschaum angegriffen werden, interessiert Sie nicht die Bohne!

    Diese Kanzlerin Merkel gehört wahrlich vor Ge-
    richt gestellt! So eklatant hat noch kein
    Amtsinhaber vor Ihr seinen abgelegten Amtseid
    gebrochen.

    Doch auch das wird nichts ändern.

    Nur WIR EINHEIMISHEN DEUTSCHEN WÄHLER haben es
    in der Hand, ob wir weiterhin täglich durch
    den abscheulichen und barbarischen Islam be-
    lästigt werden oder nicht. Es bedarf nur einer
    eindeutigen Wahlentscheidung und Deutschland
    wird sich aus dem Würgegriff der Islampest be-
    freien. Solange das aber nicht geschieht, ha-
    ben unsere Nachkommen eine finstere Zukunft
    vor sich. Dazu genügt ein Blick in islamische
    Länder die alle miteinander weit zurückgeblie-
    ben sind und wo im Grunde genommen religiöse Verelendung herrscht wozu auch die Türkei
    in ihren ländlichen Gegenden gehört.

    Wenn Deutschland in ein paar Jahren auf dieser
    Stufe stehen soll, dann muß es nur so weiter-
    machen in der falschen Toleranz gegenüber die-
    sem Islam! Was Hitler nicht ganz geschafft hat, wird diese Teufelsreligion Islam in
    Deutschland schaffen!

  36. Freiburg (ots) – Die Polizei in Müllheim bittet um Zeugenhinweise zu einem Vorfall, welcher sich am Montag, 12. September im Hebelpark in Müllheim ereignet hatte. Ein 67-jähriger Mann war gegen 10.30 Uhr im Hebelpark zu Fuß unterwegs, als sich ihm ein unbekannter Mann schnellen Schrittes näherte. Als sich der Fremde auf gleicher Höhe befand, holte dieser aus und schlug den 67-Jährigen unvermittelt mit der Faust in das Gesicht. Das Opfer ging laut eigenen Angaben sofort zu Boden und war kurze Zeit bewusstlos. Der Mann zog sich durch den massiven Faustschlag schwerere Verletzungen am Kopf zu und musste ärztlich behandelt werden.
    Die Polizei in Müllheim fahndet derzeit nach dem männlichen Täter, welcher zwischen 30 und 35 Jahre alt und ca. 186 cm groß sein soll. Der Unbekannte war augenscheinlich südländischer Herkunft und hatte einen kräftigen, athletischen Körperbau. Hatte schwarze, nach hinten gegelte, seitlich kurze und oben etwas längere Haare sowie einen Vollbart. Zudem hatte der Täter braune Augen mit schwarzen, buschigen Augenbrauen. Bekleidet war der Gesuchte mit einem roten Polo-Shirt und einer langen grauen oder blauen Hose.
    Hinweise zu dem Täter werden von der Polizei in Müllheim, unter Tel. 07631-17880, oder unter der kostenlosen Polizeinotrufnummer 110 entgegen genommen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3429828

  37. #34 Anton Marionette (15. Sep 2016 08:41)

    #26 Union Jack (15. Sep 2016 08:26)

    Wo wohnten in Bautzen vor 1989 GesetzesbrecherInnen?

  38. Und wenn das geklärt ist. Das GELBE ELEND wieder auf machen und die hochqualifizierten Bereicher, Sexual-Fachkräfte u. s. w. unterbringen.

    Mein Gott!
    Wo soll das nur enden.

  39. OT

    Hier ein Video von einer gestrigen Wahlkampfveranstaltung in Berlin-Steglitz. Es redet nicht Merkel, sondern der unsäglich schlicht gestrickte Frank Henkel, Berlins Spitzenkandidat der CDU.

    Die Leute brüllen „Merkel muss weg“, „Kriegstreiber“, „Hau ab, hau ab“, „WIR wählen AfD!“ usw.

    https://www.youtube.com/watch?v=Q8YRVU3A-TY

    Steglitz-Zehlendorf liegt im Berliner Westen und ist ehemalige CDU-Hochburg. Besonders Zehlendorf gilt mit seinen vielen Villen-Unterbezirken wie Dahlem, Nikolassee, Wannsee usw. als Bezirk der gut Situierten, hat aber jetzt einen Ruck zur AfD erlebt, nicht zuletzt weil deren Spitzenkandidat ein ehemaliger Mitarbeiter von Dregger ist und über einen gewissen regionalen Bekanntheitsgrad verfügt und der frühzeitig die Finanz- und Europolitik der Bundesregierung kritisiert hat.

  40. Die Massenflutung nach Germany ist die Rache einer bekannten kinderlosen tauben Nuss jüdischer Herkunft ! Nahezu das gesamte Nachrichtenaufkommen dreht sich nur noch um diesen Asylirrsinn, Probleme des Volkes werden nur noch in dürrer Notiz zur Kenntnis genommen, z.B.
    http://www.arcor.de/content/aktuell/newsticker/5212718,1,Bildung–Zehntausende-Jugendliche-ohne-Schulabschluss,content.html

    dafür die wahnhaften Geistesblitze einer offenbar schwer gestörten Person :
    http://www.arcor.de/content/aktuell/newsticker/5212903,1,Migration–Merkel-f%C3%BCr-schnelle-Fl%C3%BCchtlingsintegration-in-Arbeitsmarkt,content.html

    Wie lange noch ??

  41. #19 Eurabier (15. Sep 2016 08:12)
    #12 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (15. Sep 2016 08:08)
    #6 Franz (15. Sep 2016 07:57)
    Sind schon verdammt mutig, diese Türken und Araber.
    Zehn gegen einen.
    Eigentlich sind Mohammedaner militärisch kein Probläm, solange Gegenwehr existiert.
    ++++
    Mein Opa (Fremdenlegionär, schon lange tot) sagte mir als kleiner Bub mal:
    „Die Arabs brauchen beim Kampf immer mindestens eine 20fache Überlegenheit. Und dann verlieren sie trotzdem noch. Meistens sind sie Barfuß davongelaufen“.

  42. und was wird passieren, wenn die Polizei die Schläger findet? Wie immer – da kann man leider auch nichts machen…..

  43. Vielleicht gehts jetzt richtig los. Besser jetzt als später. Jeder Tag der vergeht ist ein weiterer Tag an dem wir geflutet werden und das Kräfteverhältnis schlechter zu unseren Ungunsten wird

  44. @ #36 Union Jack (15. Sep 2016 08:48)

    …aus PAKISTAN so schnell an Jobs …u.s.w….So oder so, eine absolute Sauerei was hier abgeht.

    Union Jack, Du wirst es erleben und sehen, dass dann ausgerechnet diese streng gläubigen Moslems / Islamiker, dann zu Weihnachten, eben zu diesem hohen christlicher Feiertag, auf ihr Weihnachtsgeld von der Firma ( DHL ?) bestehen werden, alles andere wäre ja Diskriminierung

  45. #22 notar959 (15. Sep 2016 08:16)

    Kurz: Kostet Geld, bringt nichts.

    ++++++++++++++++++++++

    Doch bringt was: die kulturelle, wirtschaftliche und soziale Zertörung unseres Heimatlandes- das nennt man einen Negativsaldo

  46. Bunte, kulturelle und vielfältige Kulturbereicherung?

    Frau und ungeborenes Kind bei Gewaltverbrechen in Niederbayern getötet

    Bei eine Gewaltverbrechen in Niederbayern sind eine Frau und ihr ungeborenes Kind getötet worden. Die 45-jährige Frau starb am späten Mittwochabend in einer Klinik, wie die Polizei am Donnerstag in Straubing mitteilte. Ihr ungeborenes Kind war demnach bereits unmittelbar nach der Attacke eines zunächst unbekannten Täters gestorben, die sich am Mittwochnachmittag in Kirchroth ereignet hatte.

    https://www.welt.de/newsticker/news1/article158159776/Frau-und-ungeborenes-Kind-bei-Gewaltverbrechen-in-Niederbayern-getoetet.html

    🙂

  47. wo soll das denn noch alles hinführen ??
    hauen Sie ab Frau Merkel!!!!! das ist unser Land !!!

    raus mit Neger Abschaum und Araber Abschaum !!!!!

    falls mal in meiner Straße ein Bürgerwehr gebraucht wird, ich wäre sofort dabei

    diese ganze Flüchtlings und Asylanten Abschaum ist aggressiv frech fordernd …

    wer wirklich bedroht und verfolgt ist, ist froh für ein Dach über den Kopf und Essen…!!!!

  48. Totschlag-Ermittlungen in NRWVater verzweifelt: „Ich will wissen, wer David verprügelt und aufs Gleis gelegt hat“
    Ein 17-Jähriger aus Nordrhein-Westfalen liegt seit Wochen mit schweren Verletzungen im Koma. Erst sah alles nach einem Unfall aus. Doch nun deuten immer mehr mysteriöse Umstände darauf hin: Er wurde Opfer eines brutalen Verbrechens. Sein Vater fahndet selber nach den Tätern.

    http://www.focus.de/panorama/welt/totschlag-ermittlungen-in-nrw-vater-verzweifelt-wer-pruegelte-david-ins-koma-und-legte-ihn-aufs-zuggleis_id_5938200.html

  49. „Wir haben neulich im Kabinett diskutiert, dass das Umschreiben einer syrischen Fahrerlaubnis auf eine deutsche rund 500 Euro kostet. Natürlich hat ein Flüchtling nicht sofort 500 Euro – also geht das vielleicht mit einem Darlehens-Programm, um das Geld später zurückzuzahlen, wenn man was verdient. Denn es werden überall Kraftfahrer gesucht.“ http://www.tagesschau.de/inland/merkel-interview-115.html

    Jetzt will das Ferkel den nordafrikanischen Asylbetrügern den deutschen Führerschein schenken, damit sie möglichst bald möglichst viele deutsche Verkehrsteilnehmer und Fussgänger mit ihrem geisteskranken Fahrstil umbringen können:
    https://www.youtube.com/watch?v=EgnxQ8VvdC0
    „Es werden überall Kraftfahrer gesucht“: Arbeitsmarkt-Engpass PKW-Fahrer – weit und breit keine Autofahrfachkräfte in Sicht. Schon klar. Der fetten Hexe ist keine Lüge mehr zu blöde.

  50. #45 Waldorf und Statler (15. Sep 2016 09:13)

    @ #36 Union Jack (15. Sep 2016 08:48)

    …aus PAKISTAN so schnell an Jobs …u.s.w….So oder so, eine absolute Sauerei was hier abgeht.

    Union Jack, Du wirst es erleben und sehen, dass dann ausgerechnet diese streng gläubigen Moslems / Islamiker, dann zu Weihnachten, eben zu diesem hohen christlicher Feiertag, auf ihr Weihnachtsgeld von der Firma ( DHL ?) bestehen werden, alles andere wäre ja Diskriminierung

    Die Bezeichnung „Weihnachtsgeld“ kann man Erika’s Gästen doch nicht zumuten!
    Das wird dann einfach umbenannt in Jahresendprämie!
    War alles schon mal da.

  51. „Wir haben neulich im Kabinett diskutiert, dass das Umschreiben einer syrischen Fahrerlaubnis auf eine deutsche rund 500 Euro kostet. Natürlich hat ein Flüchtling nicht sofort 500 Euro – also geht das vielleicht mit einem Darlehens-Programm, um das Geld später zurückzuzahlen, wenn man was verdient. Denn es werden überall Kraftfahrer gesucht.“ http://www.tagesschau.de/inland/merkel-interview-115.html

    Genau: wenn Deutsche etwas NICHT können, dann ist es natürlich…äh…was noch gleich…ach ja richtig: Autofahren. Daher braucht Deutschland unbedingt autofahrende Zuwanderer. Kopf –> Tisch.

    Und wieso sind 500 Euro viel Geld? Wenn Asylsuchende genügend Geld haben, um für einen Kurztrip ins heimische Mogadischu zu einem Feiertag zu jetten und anschließend wieder zurückkommen (und diese Flüge gibt es NICHT zum Billig-Flug-Tarif), dann sind die 500 Euro für die Führerscheinumschreibung doch wohl Peanuts.

  52. #44 eule54 (15. Sep 2016 09:04)

    Peter Scholl-Latoru sagte einmal, dass in Afrika 300 Fremdenlegionäre jeden Putsch niederschlagen können….

  53. #57 Paula (15. Sep 2016 10:00)

    „Wir haben neulich im Kabinett diskutiert, dass das Umschreiben einer syrischen Fahrerlaubnis auf eine deutsche rund 500 Euro kostet. Natürlich hat ein Flüchtling nicht sofort 500 Euro – also geht das vielleicht mit einem Darlehens-Programm, um das Geld später zurückzuzahlen, wenn man was verdient. Denn es werden überall Kraftfahrer gesucht.“ http://www.tagesschau.de/inland/merkel-interview-115.html

    Genau: wenn Deutsche etwas NICHT können, dann ist es natürlich…äh…was noch gleich…ach ja richtig: Autofahren. Daher braucht Deutschland unbedingt autofahrende Zuwanderer. Kopf –> Tisch.

    Und wieso sind 500 Euro viel Geld? Wenn Asylsuchende genügend Geld haben, um für einen Kurztrip ins heimische Mogadischu zu einem Feiertag zu jetten und anschließend wieder zurückkommen (und diese Flüge gibt es NICHT zum Billig-Flug-Tarif), dann sind die 500 Euro für die Führerscheinumschreibung doch wohl Peanuts.

    Zustimmung!

    Frage:

    Warum müssen die hier LKW Autofahren?

    PS: Sorry, hatte mich verschrieben und es deswegen gleich wieder durchgestrichen.
    Habe da was mit Frankreich verwechselt! Achja, das war ein Einzelfall!

  54. Ich kann diese widerlichen Typen einfach nicht mehr sehen.
    Ich weine meiner schönen und friedlichen Kindheit und Jugend in den 70igern,jeden Tag eine Tränen nach. 🙁

  55. Warum schaffen es die Deutschen nicht genau so in Rudeln aufzutreten?

    Hat der Deutsche denn kein bisschen Stolz mehr, um sich diesen Demütigungen mit aller Macht entgegen stellen zu können?

    Oder sind es die Eier die ihm fehlen?

    Deutschland, wie lange willst du es noch zulassen, dass man dich bespuckt, tritt bis Blut aus Nase und Ohren fließt?

    Leider kann ich mit meinen 75 J. nicht mehr eingreifen, bin zu schwach. Freue mich schon sehr auf das Wahlergebnis am Sonntag. Hoffentlich sind 20 Prozent für die AfD drin.

  56. Die Frauen sind einfach nur Sexopjekte, die Maenner sind „Rivalen“ und „der Feind“ der Invasoren.
    Die ziehen herum wie ein Zwischending aus Tierrudel und Kampfgruppe. Wer macht dem ein Ende?

  57. Ich habe den Eindruck , dass Frau Merkel bei ihren Entscheidungen in der Flüchtlingspolitik Gefühle der ganz besonderen Art bekommt, die sie sonst nie hat.

  58. Die Kommunisten haben auch immer zuerst die Gefängnisse geöffnet, um die Bevölkerung zu terrorisieren.

    Die Saudis haben das auch gemacht, um weitere Krieger gegen Assad zu bekommen.

  59. Gut so. Noch immer wählen zu viele die Systemparteien und Willkommensklatscher.
    Offenbar wirkt die Medizin noch nicht, es muss noch kommen stärker, soll es von Wirkung sein.

  60. Da waren unsere lustigen bunten Neandertaler aber wieder mal sehr mutig.
    Mein Mittgefühl gegenüber unsere ignoranten, le­thar­gischen, coolen, sogenannten jungen Erwachsenen, die nur noch mit Energydrinks einigermaßen aufrecht durch die Weltgeschichte schleichen, hält sich allerdings stark in Grenzen. Die interessieren sich doch zum großen Teil nicht für unsere derzeitige Situation. Diese verspielten Leutchen hängen fast nur noch über ihre Smartphones und leben in ihrer eigenen virtuellen Welt. Die lernen eben nur auf die harte Tour. Hoffentlich. Ich hoffe jedes Mal, dass es die Richtigen trifft.

  61. Bewaffnung ist nun Pflicht! Kein Gesetz kann mich abhalten , mich meiner Haut zu erwehren. Solche Entwaffnungsgesetze werden ungültig, sobald das Grundgesetz missachtet wird.
    Lasst euch nicht ins Bockshorn jagen!
    Die Staatsgewalt ist nicht mehr fähig den Bürger zu schützen.

  62. Vielleicht engagiert sich das Opfer ja in der Antifa oder ist mit größter Motivation Student der Sozialpädagogik/Schwerpunkt Migrationspädagogik oder ist Mitglied bei den Grünen/ den Linken…oder betreut eine Studenteninitiative „Kampf gegen Rechts“ oder vielleicht schreibt er gerade an seiner Magisterarbeit mit dem Titel „Prä- peri- und postfaschistische Strukturen in der deutschen Geschichte und warum diese unweigerlich in den Nationalsozialismus münden mussten bzw. warum der Nationalsoziamus dem deutschen Denken inhärent ist“ …oder…oder…

  63. zu 77:

    4 Mio? Da sind Sie aber einer gigantischen Propagandalüge aufgesessen. Man erzählt uns ja schon seit Ewigkeiten, wir hätten allein schon 4 Mio Türken in Deutschland, was ich übrigens auch für eine gigantische Lüge halte, um den deutschen Deppen denken zu lassen „Na ja, dann ist es ja nicht so schlimm. „.

  64. Das reicht bei weitem nicht.
    Vier Mio. sollen es schon vor der großen Invasion gewesen sein.

    Also darfst du gut und gerne > 1 Mio. dazuzählen.

  65. Solche Nachrichten erfüllen mich einerseits mit großem Schrecken, da es einen anständigen Bürger getroffen haben könnte – andererseits auch mit tiefer Genugtuung, da es mit hoher Wahrscheinlichkeit den Verursacher an diesem Vorfall getroffen haben könnte, wie beispielsweise eine treulose und naive Willkommensklatscherin, oder einen schlaffen pseudointellektuellen Beta. Letztere sind oftmals so verblendet, umerzogen und gehirngewaschen, dass häufig nicht einmal Schläge fruchten, damit sie die Wahnhaftigkeit der Idee der offenen Grenzen erkennen. Aber zumindest trifft es die Richtigen und verschafft damit ein kleines Stück Gerechtigkeit in dieser Welt!

  66. #54 Libero1 (15. Sep 2016 09:22)

    Duisburg: 10 „junge Männer“ begrapschen zwei 15-jährige Mädchen in Badeanstalt:
    ——-

    Ich verstehe immer nicht, warum Leute trotz der vielen“ Einzellfälle“ immer noch nicht realistisch denken können, was machen merkels Gäste, wenn nichts zum begrapschen da ist, zum baden sind sie ja nicht gekommen?

  67. #79 ossi46 (15. Sep 2016 13:02)

    Das reicht bei weitem nicht.
    Vier Mio. sollen es schon vor der großen Invasion gewesen sein.

    Also darfst du gut und gerne > 1 Mio. dazuzählen.

    ———
    Wenn man gezwungen ist über 2 Millionen merkel Gäste zu zugeben sind 5 Millionen eine realistische Zahl!

    massen zu gibt

  68. Am Montag wurde ein 27-jähriger Flüchtling wegen der sexuellen Belästigung mehrerer Frauen und einem zehnjährigen Mädchen zu einer dreijährigen Haft verurteilt. Die Strafe ist hart, aber gerecht. Ebenfalls am Montag konnte die Polizei vermelden, fünf afghanische Asylbewerber ermittelt zu haben, die am Samstag zwei junge Frauen beim Plärrer bedrängt hatten. Auch sie sollten Konsequenzen zu spüren bekommen, die hoffentlich abschreckend sind.

    Sexuell übergriffige Flüchtlinge treten Gastrecht mit Füßen – weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Sexuell-uebergriffige-Fluechtlinge-treten-Gastrecht-mit-Fuessen-id39073002.html

    http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Sexuell-uebergriffige-Fluechtlinge-treten-Gastrecht-mit-Fuessen-id39073002.html

  69. körperfeletzung sollte wie mordversuch geahndet werden!
    es kann nicht sein das ein uli hönes 3 jahre gefängniss bekommt und jeder gewalt täter fast immer mit bewährung davon kommt und die gesellschaft weiter gefärdet!

  70. Die Grfängnisse sind voll.
    Und diese Asylanten wissen, dass sie illegal hier sind.

    Also warum nicht zum Abschied Deutsche ausrauben, verletzen oder töten?

Comments are closed.